Page 1

Djamilon Christian Jerg

(Zwerg)

Wie aufwändig war es, das Kostüm herzustellen?

Ich habe es über die Jahre zusammengetragen, zur Hälfte selbst gemacht, zum Beispiel das Kettenhemd, zur Hälfte dazu gekauft. Das ganze wiegt 55 Kilogramm.

Was bedeutet Ihnen das Tolkien-Universum?

Ich geniesse es, in diese andere Welt einzutauchen, deren Komplexität faszinierend ist. Und ich habe am Mittelerdefest 2005 meine heutige Partnerin kennen gelernt. Ich bin wegen ihr aus Deutschland in die Schweiz gezogen, wir haben inzwischen einen Sohn. Dieses Jahr habe ich ihr hier einen Heiratsantrag gemacht – sie hat Ja gesagt. Der Ort und das Festival sind mir sehr wichtig, ich habe hier viele Freundschaften geschlossen.

Was erwarten Sie von Peter Jacksons kommenden „Hobbit“-Filmen?

30, KFZ-Mechatroniker Kaltenbach TG

Fan seit: Den Büchern aus der Jugendzeit Lieblingsfigur: Zwerge (passen zu meinem Charakter, haben eine Neigung zu Metall wie ich)

Ich habe hohe Erwartungen, aber die Darstellung der Zwerge, von denen ich schon etwas gesehen habe, finde ich ein bisschen enttäuschend. Die sind mir zu sehr auf süss getrimmt. Aber ich lasse mich gerne positiv überraschen. Jackson ist einer der wenigen, der es geschafft hat, ein grossartiges Buch gut zu verfilmen.

Pflegen Sie als Mittelerde-Fan noch andere Aktivitäten?

Mittelaltermärkte, Schwert- und Axtkampftraining, bei dem ich auch diese Rüstung trage, die dann als echter Schutz dient.


Luthien

Tinuviel Sarah Schembri

(Elbin)

Wie aufwändig war es, das Kostüm herzustellen?

Das Kostüm habe ich selbst gemacht, es ist eines von dreien für das diesjährige Mittelerdefest. Für alle drei habe ich rund 100 Stunden gearbeitet.

Was bedeutet Ihnen das Tolkien-Universum?

Mittelerde war immer eine Gelegenheit, weg von allem zu sein. In eine Welt einzutauchen, wo ich mal jemand ganz anderes sein kann.

Wann und wie kamen Sie erstmals in Kontakt mit Mittelerde?

Schon mein Grossvater und Onkel waren Fans, sie haben mich damit infiziert.

Was erwarten Sie von Peter Jacksons kommenden „Hobbit“-Filmen?

Sie können „The Lord of the Rings“ nicht übertreffen, die Geschichte ist weniger episch. Aber ich freue mich, Mittelerde noch einmal auf der Leinwand zu sehen.

30, Kostümschneiderin Küsnacht ZH

Fan seit: Ende der 90er-Jahre (Bücher schon früher gelesen) Lieblingsfigur: Luthien (mystische Figur, Halbgöttin, verliebt in einen Menschen, Arwens Ahnin)

Pflegen Sie als Mittelerde-Fan noch andere Aktivitäten?

Nichts weiter – nur Kostümpartys. Aber möglicherweise hat diese Leidenschaft meine Berufswahl inspiriert.


Radagast Timm Riesen

(Zauberer)

Wie aufwändig war es, das Kostüm herzustellen?

Der Bart ist echt! Den habe ich mir seit dem 29. April zum Erstaunen meiner Arbeitskollegen wachsen lassen, nach dem Fest kommt er weg. Teile des Outfits hatte ich schon länger, teils gekauft, teils selbst genäht mit Hilfe meiner Schwester, die kann das besser als ich. Der Stab stammt aus dem Könizer Wald bei Bern.

Was bedeutet Ihnen das Tolkien-Universum?

Mich fasziniert die Komplexität und die Tiefe dieses Universums, die Mythologie, die Entwicklung der Sprachen, die Schriften, die Gedichte, wie das alles durchdacht ist. Und natürlich ist die Geschichte toll. Als ich gehört habe, dass es endlich wieder ein Mittelerdefest gibt, bin ich am nächsten Tag zur Chefin und habe gesagt, ich sei diesen Sommer in der Schweiz. Ich arbeite am Nasa-Astrobiologie-Institut. Dafür geht jetzt praktisch mein ganzer Jahresurlaub drauf.

Was erwarten Sie von Peter Jacksons kommenden „Hobbit“-Filmen?

Viel. Ich traue es ihm zu, dass er das Niveau der früheren Filme halten kann.

35, Physiker/Astronom Honolulu

Fan seit: Bücherlektüre in der Jugend Lieblingsfigur: Tom Bombadil (seine mysteriöse Macht, die er für das Gute einsetzt)

Pflegen Sie als Mittelerde-Fan noch andere Aktivitäten?

Ich bin auf Internetforen aktiv, schreibe ab und zu elbisch Botschaften an andere TolkienFreunde. Und ich bin in Rollenspielen aktiv, online und live.


Ar

Feiniel Lala Felix

(Halb-Hobbit)

Wie aufwändig war es, das Kostüm herzustellen?

Es wurde von einer befreundeten Schneiderin angefertigt, die auch am Fest teilnimmt und für viele das Kostüm gemacht hat. Alle anderen Gadgets habe ich über die Jahre an den diversen Märkten zusammengekauft.

Was bedeutet Ihnen das Tolkien-Universum?

Es ist schön, dass das Gute gewinnt am Ende, auch dank ganz kleiner Helden. Als Übersetzerin begeistern mich ganz besonders auch die Sprachen, die Tolkien bis ins Detail entwickelt hat.

Was erwarten Sie von Peter Jacksons kommenden „Hobbit“-Filmen?

Sehr viel. Ich erwarte, dass die neuen Filme genauso toll werden wie die Trilogie. Und ich freue mich schon auf kostümierte Auftritte an den Kinopremieren.

Pflegen Sie als Mittelerde-Fan noch andere Aktivitäten?

66, Übersetzerin Zwingen BL

Fan seit: 10 Jahren (ging mit der 16-jährigen Tochter ans Mittelerdefest) Lieblingsfigur: Sam (ohne ihn hätte das Gute nicht siegen können)

Mittelalterveranstaltungen, Live-Rollenspiele. Ich bin ausserdem ein grosser Fan von Terry Pratchett und George R.R. Martins „Game of Thrones“.


Tom

Bombadil Adrian Visscher

(Halb-Hobbit)

Weshalb wählten Sie diese Figur? Was verbinden Sie damit?

Meine Frau Sandra (nächste Seite) und ich sind schon mehrmals als Aragorn und Arwen ans Fest gekommen und wollten diesmal etwas Selteneres machen. Wir sind ja auch älter geworden. Und Tom Bombadil mit Frau Goldbeere bieten Interpretationsspielraum bei der Darstellung.

Was bedeutet Ihnen das Tolkien-Universum?

Die Komplexität dieses Universums mit den Sprachen und der Mythologie ist enorm spannend. Wobei Tolkien auch etwas sehr Verspieltes hat neben allem Heroischen. Man entdeckt bei jeder Lektüre etwas Neues.

Was erwarten Sie von Peter Jacksons kommenden „Hobbit“-Filmen?

Ich freue mich sehr. Die spannende Frage ist, wo Jackson dann unterbricht für den zweiten Teil. Die Zwerge im Trailer sehen teils ein bisschen komisch aus, aber das ist Jacksons künstlerische Freiheit.

40, Sozialpädagoge Wittenwil TG

Fan seit: Bücherlektüre mit 17 Lieblingsfigur: lange Frodo, inzwischen viele

Pflegen Sie als Mittelerde-Fan noch andere Aktivitäten?

Live-Rollenspiele, die wir selbst organisieren und die an „Lord of the Rings“ angelehnt sind.


Gold-

beere

(Bombadils Frau)

Sandra Visscher

Wie aufwändig war es, das Kostüm herzustellen?

Ich liebe es, die Gewandungen zu nähen. Wir haben drei Outfits in drei Monaten selbst gemacht. Adrians Hut und Gurt sind selbst gemacht, die Stiefel gekauft, der Mantel auch, aber eingefärbt.

Was bedeutet Ihnen das Tolkien-Universum?

Diese Welt bietet so vieles: Der Kampf Gut gegen Böse, treue Freundschaften, die auf harte Proben gestellt werden, die Fantasy-Elemente und einfach eine gute Geschichte.

Was erwarten Sie von Peter Jacksons kommenden „Hobbit“-Filmen?

Ich habe volles Vertrauen in Jackson. Und davor sind einige Events geplant. Wir überlegen uns schon, was wir machen wollen.

Pflegen Sie als Mittelerde-Fan noch andere Aktivitäten?

45, Sozialpädagogin Wittenwil TG

Fan seit: 2001 (mit den Filmen) Lieblingsfigur: Sam

Ich organisiere mit Adrian (vorherige Seite) selbst Live-Rollenspiele, die oft in Mittelerde spielen.


Orks &

Uruk-Hai

(Bombadils Frau)

Weshalb wählten Sie diese Figur? Was verbinden Sie damit?

Letztes Mal kamen wir als Hobbits ans Fest, von denen hatte es aber so viele, da dachten wir, wir kommen diesmal als Orks. Mit dem Gedanken hatten wir schon damals gespielt, sind aber vor dem Aufwand mit den Kostümen zurückgeschreckt.

Wie aufwändig war es, das Kostüm herzustellen?

Ein Teil ist gekauft, ein Teil selbst gemacht. Es war aufwändiger als wir dachten, alleine an den Schildern hatten wir zwei Tage.

Was bedeutet Ihnen das Tolkien-Universum?

Der richtig grosse Fan ist Zarli, die anderen sind eher Mitläufer. Zarli mochte die Bücher sehr, die Geschichte, der Detailreichtum dieser Welt, und war eher skeptisch, ob die Filme dem gerecht werden könnten, fand sie dann aber wirklich gut.

Tino Tscharner, 30

Raumplanungsstudent

Benjamin Tscharner, 27

Werkschutz-Mitarbeiter

Zarli Sulzener, 27

Lebensmitteltechnologe

Zürich Fan seit: den Filmen, Sulzener seit den Büchern in der Jugend Benjamins Lieblingsfigur: Gimli

Was erwarten Sie von Peter Jacksons kommenden „Hobbit“-Filmen?

Wir hoffen auf eine Umsetzung im Stil der Trilogie. Er wird ähnlich gut oder sogar noch besser. Allerdings bergen diese hohen Erwartungen auch ein höheres Enttäuschungsrisiko, die Messlatte liegt hoch.

Pflegen Sie als Mittelerde-Fan noch andere Aktivitäten? Nein.


Ents

(Bombadils Frau)

Weshalb wählten Sie diese Figur? Was verbinden Sie damit?

Die Idee war, etwas Ungewöhnliches zu gestalten, das man nicht an jedem Mittelerdefest zu sehen bekommt.

Wie aufwändig war es, das Kostüm herzustellen?

Die Hauptarbeit daran machte Severins Mutter, immer wieder ein paar Stunden über viele Tage, wir halfen bei den Feinarbeiten. Es ist nicht ganz leicht, damit zu laufen, die Stöcke helfen bei der Balance. (Anm.: Sie errangen Platz 3 am Kostümwettbewerb.)

Was bedeutet Ihnen das Tolkien-Universum?

Jan Beyeler, 19

künftiger Medizinstudent (Neffe eines OK-Mitglieds)

Schaffhausen

Fan seit: den Filmen Lieblingsfigur: Legolas

Severin Lötscher, 13

Schüler (Sohn eines OK-Mitglieds)

Leuk VS Fan seit: frühster Kindheit (erster Kontakt mit 2 Jahren) Lieblingsfigur: Gimli

Eine schöne Welt, in die man immer wieder gerne eintaucht.

Was erwarten Sie von Peter Jacksons kommenden „Hobbit“-Filmen?

Severin freut sich sehr und hat hohe Erwartungen. Jan wird sie sicher auch sehen und hofft, dass sie an die frühere Trilogie rankommen.

Pflegen Sie als Mittelerde-Fan noch andere Aktivitäten? Nein.


UrukHai

(Bombadils Frau)

Philipp Hofer

Wie aufwändig war es, das Kostüm herzustellen?

Es ist ein Prozess, im Laufe der Zeit kommt immer wieder was Neues dazu. Die Masken kann man massgeschneidert kaufen, aber es ist schon relativ aufwändig. (Anm.: Am KostümWettbewerb gab es für ihn, Franziska Roth, einen weiteren Ork und einen Hobbit-Jungen Rang 1.)

Was bedeutet Ihnen das Tolkien-Universum?

Als Kind war es ein Stück weit auch Realitätsflucht, anziehend war das Gut-gegen-Böse in einer fernen Welt. Erst wenn man älter wird, realisiert man, was da eigentlich alles drin steckt.

Was erwarten Sie von Peter Jacksons kommenden „Hobbit“-Filmen?

Ich habe hohe Erwartungen: Dass Jackson das genauso gut macht wie bei der Trilogie. Allerdings sieht man im Trailer ein paar Zwerge, die für mich nicht nach Zwergen aussehen.

35, Tourismusfachmann Schaffhausen

Fan seit: 25 Jahren (dem Bakshi-Zeichentrickfilm) Lieblingsfigur: keine

Pflegen Sie als Mittelerde-Fan noch andere Aktivitäten?

Ich bin im Kampfsportverein für historischen Kampfsport.


Ork

(Bombadils Frau)

Franziska Roth

Wie aufwändig war es, das Kostüm herzustellen?

Ich habe sicher vier Monate daran gearbeitet, besonders aufwändig war die „Verorkung“, also das Verschandeln. Einige Sachen haben wir hinten ans Auto gebunden und sind damit rumgefahren auf Asphalt und Kies. Die Käseraffel hat auch geholfen. (Anm.: Am KostümWettbewerb gab es für sie, Philipp Hofer, einen weiteren Ork und einen Hobbit-Jungen Rang 1.)

Was bedeutet Ihnen das Tolkien-Universum?

Die Bücher sind sprachlich extrem stark, die Gedichte, die Gesänge, die Sprachen, all das trägt zur Faszination bei.

Was erwarten Sie von Peter Jacksons kommenden „Hobbit“-Filmen?

35, Erwachsenenlehrerin Horgen ZH

Fan seit: der Bücherlektüre 1988 („die Filme sind scheisse“) Lieblingsfigur: Faramir, Saruman, die Bösen generell

Ich habe Angst davor, der Trailer ist scheusslich. Ich mag die Ästhetik der Filme, aber es ist nicht die Geschichte, wie ich sie mir vorstelle. Die Trilogie ist Hollywood-Mainstreamkino für Leute, die die Bücher nie gelesen haben. Mich stören Auslassungen und Veränderungen, die ElbenKleidung finde ich ganz übel, die Schlachtszenen allerdings sind grossartig. Ich weiss nicht, ob ich den „Hobbit“ überhaupt sehen werde.

Pflegen Sie als Mittelerde-Fan noch andere Aktivitäten?

Bin aktiv im Kampfsportverein für historischen Kampfsport.


Leibgardist

(von Rohans König Theoden)

Markus Gut

Wie aufwändig war es, das Kostüm herzustellen?

Ich habe vor sieben Jahren angefangen mit einem Kettenhemd und Schildern, mit Hörner beschlagen und Mantel nähen. Mein Vater ist handwerklich sehr begabt und hat mich unterstützt, etwa beim Helm. Es ist aber eigentlich weniger schwierig als es aussieht, es braucht vor allem Fleiss und Geduld. Den Schuppenpanzer zu bauen dauerte allein 198 Stunden, verteilt über zwei Jahre. Es war ein langjähriger Traum, damit an einem Mittelerdefest teilzunehmen.

Was bedeutet Ihnen das Tolkien-Universum?

Es hat so viel Tolles. Die enorme Tiefe, der historische Hintergrund, die Elbensprachen. Das Universum ist eine Vereinigung von christlichmythologischen Elementen, Motiven aus der Antike und dem germanisch-keltischen Raum, extrem faszinierend. Dazu kommen die starken Freundschaften der Figuren und die schöne Melancholie, die sich durch die Geschichte zieht.

Was erwarten Sie von Peter Jacksons kommenden „Hobbit“-Filmen?

23, Germanistikstudent Beringen SH

Fan seit: den Filmen (danach alle Bücher mehrmals gelesen) Lieblingsfigur: Sam, Faramir, Gandalf...

Sehr viel. Und ich bin zuversichtlich, dass die Erwartungen erfüllt werden.

Pflegen Sie als Mittelerde-Fan noch andere Aktivitäten?

Nein. Ich finde es einfach toll, diese Gewänder zu kreieren.


Soldat

Simon Märk

(von Rohan)

Wie aufwändig war es, das Kostüm herzustellen?

Beim Making-of der Filme hat mich begeistert, wie sie die Kostüme und Rüstungen hergestellt haben, das gab den Anstoss, sowas selbst mal zu versuchen. Weniges ist gekauft, fast alles selbst genäht und gebaut. Ich arbeite auch noch an einem Schuppenpanzer, bin aber nicht rechtzeitig fertig geworden.

Was bedeutet Ihnen das Tolkien-Universum?

Der Hintergrund der Story ist eindrücklich fundiert und detailreich bis hin zur Schöpfungsmythologie, das gibt dem Ganzen eine enorme Tiefe und Realität. Viele finden Tolkien anstrengend zu lesen, die beklagen die vielen unwichtigen Details. Aber für mich macht es gerade das aus, es verleiht dem Ganzen eine gewisse Echtheit.

Was erwarten Sie von Peter Jacksons kommenden „Hobbit“-Filmen?

Ich erwarte, dass er gut zu den bisherigen Filmen passt und eben auch Zeit für die kleinen, feinen, scheinbar unwichtigen Details bleibt.

23, Chemiestudent Dornach SO

Fan seit: den Filmen, kannte das erste Buch schon Lieblingsfigur: keine

Pflegen Sie als Mittelerde-Fan noch andere Aktivitäten?

Mittelalterfeste und Fantasy-Brettspiele, die haben aber mit Mittelerde nichts zu tun.


Kadienor Kathrin Marthaler

(Hobbit)

Weshalb wählten Sie diese Figur? Was verbinden Sie damit?

Mit meiner Figur kann man nicht als Elbin rumlaufen. Aber ich liebe Hobbits sowieso. Eine befreundete Schneiderin hat mir das Kostüm gemacht, auf der Basis der Filmkleidung.

Was bedeutet Ihnen das Tolkien-Universum?

Es sind süffig geschriebene, spannende Bücher mit vielfältigen Charakteren, die sich weiterentwickeln. Dank früheren Mittelerdefesten entstanden viele gute Freundschaften.

Was erwarten Sie von Peter Jacksons kommenden „Hobbit“-Filmen?

Ich hoffe, dass sie gut werden. Was ich bisher gesehen habe, sieht vielversprechend aus.

Pflegen Sie als Mittelerde-Fan noch andere Aktivitäten?

42, Kulturmanagerin und

Direktionsmitarbeiterin Fribourg Fan seit: sie mit 14 die Bücher verschlungen hat Lieblingsfigur: Hobbits an sich (können essen und trinken, was sie wollen)

Ich mache mit bei „Pen & Paper“-, anderen Live-Rollenspielen und an Mittelalterfesten. Immer mit dem Freundeskreis.


Arwen

Kamalia Spicher

(Elbin) Wie aufwändig war es, das Kostüm herzustellen?

Bei mir hat vor allem die Mutter genäht. Ich bin leider nicht so talentiert, habe aber immerhin die Stickereien gemacht. Die Stoffe sind übrigens ziemlich teuer.

Was bedeutet Ihnen das Tolkien-Universum?

Eine andere, schönere, aufregendere Welt, eine Abwechslung zu unserer. Ich habe grossen Respekt vor Tolkiens Kreativität, das alles zu erfinden. Und ich liebe Elben und Drachen.

Was erwarten Sie von Peter Jacksons kommenden „Hobbit“-Filmen?

Viel. Aber Jackson wird die Erwartungen übertreffen, da bin ich ziemlich sicher.

Pflegen Sie als Mittelerde-Fan noch andere Aktivitäten?

20, Kauffrau

Bösingen FR Fan seit: den Filmen Lieblingsfigur: Arwen

Fanfiction, Rollenspiele – online und live, Cosplay (Auftritte im Originalkostüm einer Comic-, Game-, Animations- oder Film-Figur), das Zimmer mit Postern dekorieren.


Galadriel

Flavia Zimmermann

(Elbin)

Wie aufwändig war es, das Kostüm herzustellen?

Ich habe alles selbst genäht, mit Hilfe der Mutter, eine Woche lang jeweils immer ein paar Stunden pro Tag.

Was bedeutet Ihnen das Tolkien-Universum?

Man sucht lange, wenn man Bücher finden will, die sich mit dieser Welt vergleichen lassen: Die Vielfalt der Figuren und Rassen ist Wahnsinn. Und die Bösen sind phänomenal.

Was erwarten Sie von Peter Jacksons kommenden „Hobbit“-Filmen?

Sehr viel. Ich bin extrem gespannt, wie weit er dem Buch folgt, was er weglässt oder hinzu fügt.

Pflegen Sie als Mittelerde-Fan noch andere Aktivitäten?

23, GastronomieAngestellte Buochs NW Fan seit: den Filmen (x-fach geschaut, dann Bücher gelesen) Lieblingsfigur: Sam und die Hobbits. Bösewicht: Balrog.

Fanfiction, Rollenspiele – online und live, Kostüme nähen (nächstes Mal gehe ich mit Kamalia als Sam und Rosie).


Gandalf Reto Gloor

(Zauberer)

Weshalb wählten Sie diese Figur? Was verbinden Sie damit?

Gandalf passt nur schon wegen meiner Grösse zu mir, eine Kollegin und die Mutter einer Ex-Freundin haben das Kostüm vor Jahren gemacht beziehungsweise erweitert.

Wie aufwändig war es, das Kostüm herzustellen?

50 Stunden hat das sicher gedauert. Der Bart ist gekauft, der Stab war ein Glücksfund im Wald.

Was bedeutet Ihnen das Tolkien-Universum?

Ich war schon vorher Mittelalter-Fan, Mittelerde hat mich zusätzlich angezogen. Ich mag die Figuren, das Heldentum, das Eintauchen in eine andere Welt.

Was erwarten Sie von Peter Jacksons kommenden „Hobbit“-Filmen?

Ich freue mich darauf und hoffe, dass sie im Stil konsequent an die früheren Filme anknüpfen. Jackson ist sicher ein Garant, dass die Qualität hoch bleibt.

37, IT-Systemingenieur Horgen ZH

Fan seit: den Filmen Lieblingsfigur: Gandalf (mochte Zauberer schon als Kind)

Pflegen Sie als Mittelerde-Fan noch andere Aktivitäten?

Mal auf einen Mittelaltermarkt gehen, sonst nichts. Früher auch Online-Rollenspiele, aber dafür fehlt mir die Zeit, seit ich Familie habe.


Galadriel Anne Kneubühl

(Elbin) Wie aufwendig war es, das Kostüm herzustellen?

Es war nicht ganz leicht, zu genügend alten Stoffen zu kommen. Mathias (nächste Seite) und ich haben uns von den Filmen inspirieren lassen und versucht, mit unseren Mitteln möglichst nahe daran heranzukommen. Pro Outfit haben wir zwei bis drei Arbeitswochen gearbeitet, zum Teil von morgens früh bis abends spät.

Was bedeutet Ihnen das Tolkien-Universum?

Ein extrem schönes, detailliertes Universum. Ich bewundere die Komplexität dieser Welt. Wir haben in diesen Kreisen auch viele gute Freunde kennengelernt.

Was erwarten Sie von Peter Jacksons kommenden «Hobbit»-Filmen? Ich lasse mich überraschen.

Pflegen Sie als Mittelerdefan noch andere Aktivitäten?

27, Künstlerin Meilen ZH

Fan seit: Bücherlektüre Ende 90er-Jahre Lieblingsfigur: die Elben

Rollenspiele. Wir investieren heute aber mehr Zeit in die Mittelalterwelt, tanzen und trainieren Bogenschiessen.


Celeborn Mathias Ehrismann

(Elb)

Wie aufwändig war es, das Kostüm herzustellen?

Das Bonusmaterial der DVDs liefert ganz viele Details zur Kleidung, Anne (letzte Seite) und ich haben uns davon inspirieren lassen und versucht, mit unseren Mitteln möglichst nahe daran heranzukommen. Pro Outfit haben wir zwei bis drei Arbeitswochen gearbeitet, zum Teil von morgens früh bis abends spät.

Was bedeutet Ihnen das Tolkien-Universum?

Es ist eine der ersten Fantasygeschichten, die in dieser Detailtiefe ausgearbeitet wurde, ein Klassiker der Fantasyliteratur. Sich darin zu bewegen ermöglicht das Spiel mit der Frage, wie es wäre, in dieser Realität zu leben. Gleichzeitig reflektiert man damit auch das eigene Leben ein Stück weit.

Was erwarten Sie von Peter Jacksons kommenden „Hobbit“-Filmen?

Hoffentlich können sie mit „The Lord of the Rings“ mithalten, aber ich bin zuversichtlich.

30, Maschinenbauingenieur Meilen ZH Fan seit: den Filmen Lieblingsfigur: Elben (wegen Edelmut und Weisheit)

Pflegen Sie als Mittelerde-Fan noch andere Aktivitäten?

Früher auch diverse Online-Rollenspiele, heute bin ich stärker auf die Mittelalterwelt fokussiert.


Edeldame Silvia Bärenfaller

(Elb)

Wie aufwändig war es, das Kostüm herzustellen?

Ich trage je nach Anlass verschiedene Kostüme. Teils selbst gemacht, teils gekauft und mit den Jahren stetig verbessert und verschönert.

Was bedeutet Ihnen das Tolkien-Universum?

Das Universum rund um Mittelerde bedeutet für mich allerschönste Fantasie.

Was erwarten Sie von Peter Jacksons kommenden „Hobbit“-Filmen? Vor allem viele urige, knorrige Zwerge!

Pflegen Sie als Mittelerde-Fan noch andere Aktivitäten?

54, aus Glis VS Fan seit: Bücherlektüre vor vielen Jahren Lieblingsfigur: Bärtige, urige Zwergen

Neben Mittelerde befasse ich mich vor allem mit dem Europäischen Mittelalter und der Nordischen Götterwelt. Seit vielen Wintern bilde ich mich autodidaktisch weiter und besuche liebend gerne mittelalterliche Veranstaltungen. Am liebsten mit meinem Pferd.


Weshalb wählten Sie diese Figur?

Ich sah das Schwert des Morgul Lords ausgeschrieben und habe es errungen. Für eine Silvester-Verkleidungsparty lag es mir dann nahe, das Kostüm des Lords herzustellen.

Morgul Lord Patrik Leutwiler

(Elb)

Was verbinden Sie damit?

Als grosser Fan der Filme sind für mich alle Charaktere fantastisch. Ich habe keine spezielle Verbindung zum Morgul Lord, doch war die Herstellung des Kostüms eine tolle Herausforderung.

Wie aufwändig war es, das Kostüm herzustellen?

Die Herstellung war nicht ganz einfach. Alleine für die Maske benötigte ich vier bis fünf Stunden – dabei war es ein Vorteil, gelernter Mechaniker zu sein. Erst zeichnete ich eine Schablone aus Papier und probierte sie aus, danach übertrug ich die Schablone auf ein Aluminiumblech, schnitt sie mit einer Stichsäge aus und trieb das Metall mit dem Hammer in die richtige Form. Die Handschuhe stellte ich aus alten Blechbüchsen her, den Umhang habe ich gekauft.

Was bedeutet Ihnen das Tolkien-Universum?

37, Ausbilder

Dürrenäsch AG Fan seit: den Filmen Lieblingsfigur: Aragorn

Als Fantasy-Fan und Liebhaber von tollen Geschichten und Abenteuern, ist das TolkienUniversum das Mass aller Dinge. Bei unserem ersten Date sahen meine Frau und ich „Die zwei Türme“ im Kino, woraufhin wir unsere erstgeborene Tochter Arwen tauften.

Was erwarten Sie von Peter Jacksons kommenden „Hobbit“-Filmen?

Meine Erwartungen sind hoch und ich freue mich riesig auf den Hobbit.

Pflegen Sie als Mittelerde-Fan noch andere Aktivitäten?

Ich interessiere mich für alles im Zusammenhang mit den Filmen und Büchern und verfolge gerne die tollen Aktivitäten anderer Fans.


Weshalb ist Ungoliant Ihre Lieblingsfigur?

Zwerg

Philipp Gloor

(Elb)

Ungoliant kommt nicht direkt in den „Herr der Ringe“-Bänden vor, dafür ihre Tochter Kankra. Kankra ist die Riesenspinne, die Frodo lähmt und einspinnt. Kankras Mutter Ungoliant wird als riesiges Spinnenwesen beschrieben, das die Fähigkeit besitzt, Licht zu verschlingen. Es gibt dutzende faszinierende Kreaturen, die Tolkien erfunden hat. Generell finde ich die Schurkenwesen etwas spannender.

Wie aufwändig war es, das Kostüm herzustellen?

Mein Zwergenkostüm ist aus vielen Einzelteilen zusammengesetzt, schlussendlich aber nur ein Mischmasch aus meinem Fundus. Aufwendiger waren Schminke, Bart und Perücke, die von einem Maskenbildner stammen.

Was bedeutet Ihnen das Tolkien-Universum?

Tolkien ist für mich einer der grössten Autoren überhaupt und ich empfinde tiefen Respekt für seine Werke. Viele von ihm erfundene Wesen bevölkern inzwischen von anderen Autoren erschaffene Fantasiewelten und fanden gar Einzug in den täglichen Sprachgebrauch.

Was erwarten Sie von Peter Jacksons kommenden „Hobbit“-Filmen?

34, Geschäftsführer Steinhausen ZG

Fan seit: ca. 1987 Lieblingsfigur: Ungoliant

Peter Jackson hat bewiesen, dass er es versteht, die unglaublich komplexe Fantasiewelt Tolkiens zu erfassen und umzusetzen. Insofern muss er nichts mehr beweisen – aber den Erwartungen seiner vielen Fans gerecht werden. Ich gehe davon aus, dass er dies meistern wird. Sicherlich mit dem einen oder anderen Abstrich, aber im Grossen und Ganzen erwarte ich ein weiteres Meisterwerk.

Pflegen Sie als Mittelerde-Fan noch andere Aktivitäten?

Sogenannte Live-Rollenspiele faszinieren mich seit 20 Jahren.


Weshalb wählten Sie diese Figur? Was verbinden Sie damit?

Galadriel Sabrina Epifani

(Elb)

Arwen gefällt mir am besten. Das Kleid und meine Haarfarbe auf dem Bild erinnern jedoch eher an Galadriel. Ich bin allgemein eine absolute Elben- bzw. Elfen-Fanatikerin. Da fiel die Wahl nicht schwer. Das Wesen der zierlichen, wunderschönen Elbenprinzessin, ihre Kleider, ihre Naturverbundenheit und das Licht gefallen mir sehr. Die Elben haben eine traumhafte Architektur – manchmal würde ich gerne in einer solchen Welt leben.

Wie aufwändig war es, das Kostüm herzustellen?

Leider nicht allzu sehr, da mein eigenes Projekt noch in Arbeit ist. Dieses habe ich gekauft und abgeändert.

Was bedeutet Ihnen das Tolkien-Universum?

Sehr viel. Es ist eine Welt, die mich träumen und abschalten lässt. Und ausserdem eine grossartige Inspirationsquelle für meine Gemälde und meinen Elfenshop.

Was erwarten Sie von Peter Jacksons kommenden „Hobbit“-Filmen?

30, Grafikerin und

Inhaberin eines Elfenshops ZH Fan seit: den Filmen Lieblingsfigur: die Elben Arwen und Galadriel

Ich freue mich sehr darauf. Schon der Trailer ist super. Sicher ist die Umsetzung wieder atemberaubend.

Pflegen Sie als Mittelerde-Fan noch andere Aktivitäten?

In meiner Freizeit male ich Bilder mit Elben, Elfen, Drachen usw., die ich auch bereits ausgestellt habe. Vor zwei Jahren gründete ich einen Onlineshop mit Utensilien für Elben/Elfen. In Planung ist sogar eine eigene ElbengewandKollektion.

Mittelerdefest  

Mittelerdefest

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you