Issuu on Google+

Ausgabe Aare, AZA 3321 Schönbühl-Shoppyland. Psdg DP AG Ent. bez. A 44631

NR. 49 5. DEZEMBER 2011 www.migrosmagazin.ch

AMNESTY INTERNATIONAl | 22

Im Einsatz für die Menschenrechte SkITOuR | 94

Auf den Spuren von James Bond

Bilder: Gerry Nitsch, Christian Schnur

AdVENTSkAlENdER | 42

Ein Jahr gratis einkaufen: Gewinnen und helfen Sie!

Slamichläuse Hazel Brugger, Renato Kaiser und sechs weitere Slam-Poeten dichten für den Samichlaus. l 10

Adressänderungen am Postschalter melden oder dem regionalen Mitgliederdienst: Tel. 058 565 84 01 E-Mail: dienstleistungen@gmaare.migros.ch


N E G N U H C ÜBERRAS . N E H C S A N ZUM VER 2.60

Speculatius 400 g

50%

2.15 statt 4.35

/ Alle Cucina & Tavola Duni Servietten, Tischsets, Tischtücher und Tischr tuchrollen aus Papie n z. B. Tissue-Serviette Engel, 33 x 33 cm, 3-lagig, FSC, Packung à 20 Stück

4.20

Weihnachtsstollen 720 g

12.50 Panettone all’Amaretto* 550 g

JETZT PROFITIEREN! ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 6.12. BIS 12.12.2011

*Erhältlich in grösseren Migros-Filialen.

6.90

Kartonteller Gold 29 cm, Packung à 10 Stück


MGB www.migros.ch W

4.100 statt 5.5

Alle BiscuitsWeihnachtsmischungen (ohne Sélection) 1.40 günstiger z. B. Weihnachtsmischung mit Chräbeli, 500 g

7.80 statt 9.80

Alle Frey Pralinés 20 % günstiger Frey Mon Dessert Italianità, 163 g

5.50 statt 6.90

Alle Weihnachtsmischungen (ohne Sélection) 1.40 günstiger z. B. Grand Mère Weihnachtskonfekt, 250 g

5.900 statt 7.4

Frey Pralinés du Confiseur 20 % günstiger 147 g

15.10 sta tt 18.90

Christmas Tales Pralinés 20 % günstiger 266 g

Häuschen Knusper, knusper, h kleine

1.40 statt 1.70

1.95

WeihnachtsZuckerstange 28 g

Alle Frey und M-Classic Tafelschokoladen 100 g (ohne Sélection, Suprême, M-Budget und Mehrfachpackungen) beim Kauf ab 2 Tafeln, jede –.30 günstiger z. B. Noxana Gültig bis 19.12.

sen sich ganz einfac Aus Speculatius las dazu aus steln. Rühren Sie ba Lebkuchenhäuser en festen ein er ck rzu und Pude etwas Zitronensaft Ränder die eichen Sie damit Zuckerguss an. Str ei zw nn da Sie n d setze dreier Kekse ein un f den dritten. au s au nh rte Ka Speculatius wie ein tlichen Guss, Dach mit dem res Verzieren Sie das d setzen Sie un eln oder Nüssen bunten Zuckerkug . us Ha s da rchen in z. B. ein Gummibä


Die Natur weiss, was gut ist. Deshalb produziert sie für uns täglich frische Produkte wie Bio-Äpfel. Dies ist nur eines von über 1000 Migros BioProdukten. Infos auf www.migros.ch/bio


|

DIESE WOCHE

MIGROS-MAGAZIN | NR. 49, 5. DEZEMBER 2011 |

INHALT | 5

EDITORIAL Hans Schneeberger, Chefredaktor

Im Einsatz für die Menschenrechte

Der 10. Dezember ist der Tag der Menschenrechte: An diesem Tag vor 63 Jahren verabschiedeten die Vereinten Nationen eine Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. Sie besagt, dass jeder Mensch bestimmte Grundrechte hat, die ihm kein Regime entziehen darf. So etwa das Recht auf Leben, die Religions- und Gedankenfreiheit oder das Recht auf ein faires Verfahren vor unabhängigen Gerichten. Dass die Welt den Tag der Menschenrechte als wichtiges Datum wahrnimmt, beweist die Tatsache, dass an diesem Datum zum Beispiel der Friedensnobelpreis verliehen wird, der Sacharow-Preis des Europäischen Parlaments oder der Menschenrechtspreis der Reporter ohne Grenzen. Alles wichtige Preise im Namen der Menschlichkeit. Eine wichtige Organisation, die sich der Wahrung der Menschenrechte annimmt, feiert dieses Jahr einen runden Geburtstag: Amnesty International wird 50. Das Migros-Magazin hat deshalb den 10. Dezember zum Anlass genommen, all den unbekannten Helferinnen und Helfern dieser wichtigen Organisation ein Gesicht zu geben: Ab Seite 22 porträtiert Ralf Kaminski — als Teil unseres Dossiers Menschenrechte — vier Schweizerinnen und Schweizer, die sich still und unermüdlich gegen Folter und Unterdrückung und gegen Rassismus einsetzen. Der Kampf gegen Rassismus ist nicht zuletzt auch eine Auseinandersetzung mit eigenen Vorurteilen. Das erleben wir gerade jetzt wieder. Ist das nun rassistisch, wenn wir in der Zeitung lesen, Tunesier in der Schweiz seien überdurchschnittlich kriminell? Eine Vorverurteilung einer Nation aufgrund einiger Exponenten? Oder trauen wir uns einfach nicht mehr, die Wahrheit beim Namen zu nennen? Wir haben uns mit der neuen Präsidentin der Eidgenössischen Kommission gegen Rassismus, Martine Brunschwig Graf, unterhalten.

MIGROS WOCHE 6 | Aktuelles

MENSCHEN

10 | Porträt Acht Slam-Poeten stellen ihre Chlausversli vor. 19 | Bild der Woche 20 | Kolumne: Der Hausmann

DOSSIER MENSCHENRECHTE

22 | Porträt Vier Schweizer, die im Namen von Amnesty International für Menschenrechte kämpfen. 31 | Auf ein Wort FDP-Politikerin Martine Brunschwig Graf, Präsidentin der Eidgenössischen Kommission gegen Rassismus (EKR). 32 | Interview Die Hauptdarstellerinnen Viola Davis und Emma Stone über den Film «The Help».

AKTUELL hans.schneeberger@migrosmagazin.ch

M-Infoline: Tel. 0848 84 0848* oder Fax 0041 44 277 20 09 (Ausland). m-infoline@migros.ch; www.migros.ch Cumulus: Tel. 0848 85 0848* oder +41 44 444 88 44 (Ausland). cumulus@migros.ch; www.migros.ch/cumulus Redaktion Migros-Magazin: Limmatstrasse 152, Postfach 1766, 8031 Zürich, Tel. 058 577 12 12, Fax 058 577 12 08 redaktion@migrosmagazin.ch; www.migrosmagazin.ch; * Normaltarif

36 | Elsavenir Die Migros macht aus der Elsa die modernste Molkerei Europas. 39 | Ein grosser Preis Eine der global wichtigsten Auszeichnungen für Umweltschutz geht an die Migros.

WEIHNACHTEN

42 | Adventskalender Tolle Preise zu gewinnen.

44 | Jasmin (Teil 2) Ein Mädchen kämpft tapfer gegen die Leukämie. 47 | Geschenke Viele neue Ideen: Sind Sie parat für Weihnachten?

SCHAUFENSTER

65 | Poulet – ein Allrounder 66 | Süsses tut gut 69 | Wellness zu Hause

SAISONKÜCHE

72 | Konrad Tönz Der ehemalige Moderator über unvergessene Kriminalfälle und das «Tomatenschneidesyndrom». 76 | Küchenkunde Schweinefleisch – welches Schweinerl hättens gern?

IHRE REGION

81 | Neues aus Ihrer Genossenschaft

LEBEN

87 | Mix 94 | Outdoor Auf den Spuren des BondFilms «Im Geheimdienst Ihrer Majestät» rund ums Schilthorn. 98 | Auto: Nissan Leaf.

MEINE WELT

110 | Claudio Zuccolini

RUBRIKEN

9 | Forum: Leserbriefe 100 | Glücksgriff 103 | Rätsel & Spiele 107 | Impressum

Anzeige

sorgen sie für ein gutes klima. auch mit ihrem haus.

: Gratis-Info

080 0 80 0 897 MODULA ab CHF 447’700.– schlüsselfertig, inkl. Keller

Jetzt informieren: www.swisshaus.ch


MIGROS-WOchE 6 |

|

AkTuEllES

|

NR. 49, 5. DEZEMBER 2011 | MIGROS-MAGAZIN |

Brücken zwischen Kulturen bauen Das Migros-Kulturprozent und die Eidgenössische Kommission für Migrationsfragen lancieren gemeinsam ein neues Förderprogramm: Contakt-Citoyenneté. Es geht darum, Brücken zwischen Kulturen zu bauen. Das Programm kommt Projekten von Freiwilligen zugute, die sich in der Schweiz für die Integration von Migranten einsetzen. Es kann sich um Aufgabenhilfe für fremdsprachige Kinder handeln, eine mehrsprachige Bücherecke in der Bibliothek oder die Einkaufsbegleitung von Senioren. Über eine Laufzeit von zwei Jahren stehen Fördergelder in der Höhe von 320 000 Franken zur Verfügung. Die Freiwilligen werden von den Fachstellen für Integration beraten. Projektideen können bis 15.3.12 online eingereicht werden: www. contakt-citoyennete.ch

Ein in jeder Hinsicht gewichtiger Preis: Migros-Chef Herbert Bolliger mit dem Energy Globe Award.

Bundesrat Maurer

Einweihung des Grossprojekts Elsavenir

SchNAPPSchuSS dER WOchE Familie Riesterer aus Rudolfstetten schreibt zu diesem Bild: «Danke für die Pyjama-Weihnachtskollektion. So vergeht die Zeit schneller, bis der Samichlaus kommt. Levin, Saya, Lenny, Kimi und Leana hätten die Pyjamas am liebsten den ganzen Tag an.»

In den vergangenen fünf Jahren hat das Migros-Industrieunternehmen Elsa rund 100 Millionen Franken in das Grossprojekt Elsavenir in Estavayerle-Lac FR investiert. Vergangene Woche wurde Elsavenir mit einer Laudatio von Bundesrat Ueli Maurer offiziell eingeweiht. Die Elsa gehört dank neusten Technologien und Anlagen zu den modernsten Milchverarbeitungsbetrieben in Europa.Mit dem Abschluss des Grossprojekts hält das Unternehmen mit den stetig steigenden gesetzlichen Qualitäts- und


|

MIGROS-WOCHE

MIGROS-MAGAZIN | Nr. 49, 5. Dezember 2011 |

AkTuEllES | 7

Die Migros brilliert

Für ihr 30-jähriges Engagement im Energie- und Umweltbereich erhält die Migros den Energy Globe Award. Die Auszeichnung ist der wichtigste internationale Energiepreis. ser und Jugend sechs Sieger, ausgewählt aus über 1000 Projekten aus insgesamt 105 Ländern. «Dieser Preis bestätigt uns in unserem Engagement für die Umwelt», sagt Migros-Chef Herbert Bolliger. «Er spornt uns an, weiterhin eine Vorreiterrolle zu spielen und alles zu tun, um Energie zu sparen und erneuerbare Energien zu fördern.» Mehr zum Thema auf Seite 39

Fruchtbomben bilder: Nik Hunger, monika Flückiger, Stockfood

D

er Energy Globe Award wird seit 1999 vergeben und gilt als weltweit bedeutendster Preis in den Bereichen Energiesparen und Klimaschutz. Dieses Jahr gehen die hochkarätige Auszeichnung in der Kategorie Luft sowie der Länderpreis Schweiz für «30 Jahre Energieeffizienz» an die Migros. Insgesamt bestimmte die Jury in den Kategorien Luft, Erde, Feuer, Was-

FRISch IN dER MIGROS

Hochsaison für Granatäpfel! Sie bekommen die prallen Früchte jetzt in Ihrer migros. Damit das Herauslösen der Kerne nicht in einem blutigen massaker endet, hier ein Tipp: Den blütenansatz herausschneiden und den Granatapfel in einer grossen Schüssel mit Wasser auseinanderbrechen. Die Kerne dann unter Wasser herauslösen.

gratuliert

des Migros-Industriebetriebs Elsa. Hygienenormen Schritt, ja übertrifft sie nun sogar deutlich. In seinem Referat lobte Maurer die Migros für ihr grosses Engagement in der Schweiz. «Unser Land braucht Firmen, die an den Werkplatz Schweiz glauben und die in einem Hochpreisland wie dem unsrigen Produkte von höchster Qualität herstellen.» Die Migros sei hier vorbildlich, betonte er und fügte hinzu: «Für mich sind die Migros-Joghurts die besten. Ich esse sie jeden Morgen.» Lesen Sie mehr zu «Elsavenir» ab Seite 36.

Händedruck: Elsa/ Mifroma-Chef Matthew Robin und Bundesrat Ueli Maurer (v.l.).


MGB www.migros.ch W

R Ü F S E N E S ERLE . L E F A T T S E F DIE 19.40

Sélection Aceto Balsamico 250 ml

17.50

Sélection Pandoro Ticinese* 800 g

8.20

Sélection Sorbet Mango* tiefgekühlt, 500 ml

* Erhältlich in grösseren Migros-Filialen.

5.90

Sélection Sirup Quitte/Orange und Malve/Hibiscus z. B. Sélection Sirup Quitte/ Orange, 50 cl

6.90 Sélection Moscato 75 cl

11.10

Sélection Trüffelöl 100 ml

13.20

Sélection Tentation Noire 155 g


|

FORUM

MIGROS-MAGAZIN | NR. 49, 5. DEZEMBER 2011 |

LESERBRIEFE | 9

MM 48: «Delfinshows sind ein Relikt aus den 80er-Jahren», Interview mit Sigrid Lüber, Leiterin Ocean Care.

Schliesst alle Delfinarien!

Wie Fische im Wasser: In Freiheit lebende Delfine.

MM 48: «Bitte mit scharf», Schlagzeile zu Cover mit Miss Schweiz Alina Buchschacher.

Gratulation für die journalistische Qualität

■ Ich halte viel von der journalistischen Qualität Ihres Magazins. Als Texter liegt mir die Sprachpflege sehr am Herzen. Natürlich finde ich die Titelzeile des Migros-Magazins «Bitte mit scharf» auf den ersten Blick lustig. Aber ich stelle fest, dass eine Generation Jugendlicher mit genau solchen Sätzen aufwächst und vermutlich viele von ihnen das Gefühl haben, das sei richtiges Deutsch. Weitere Beispiele: «Guckst du hier», von der bekannten Comedy-Sendung,

■ In den letzten Jahren sind im Connyland Lipperswil acht Delfine gestorben. Ocean Care lässt zu Recht keine Zweifel daran aufkommen, dass eine artgerechte Haltung dieser Tiere in Delfinarien weder in der Schweiz noch anderswo möglich ist und diese Todesfälle damit zusammenhängen. Zu dieser Erkenntnis sind mehrere Wissenschafter und ehemalige Delfintrainer gekommen, wie Jacques-Yves Cousteau, John Lilly oder Richard O’Barry. Vermutlich hat die amerikanische Wissenschafterin Laura Urian recht, wenn sie sagt: «Wenn man Intelligenz als die Fähigkeit ansieht, in Harmonie mit seiner Umwelt zu leben, dann sind Delfine viel intelligenter als Menschen.» Schliesst alle Delfinarien! Weltweit, sofort, ohne Wenn und Aber.

Giancarlo Zacchia-Huggenberger, 5703 Seon

Heino Petersen, 3084 Wabern

■ Ich schätze Sigrid Lübers langjährigen Kampf für die Meere. Als aktiver Hochseesegler weiss ich aber, dass einige Delfinarten sehr neugierig sind und den Kontakt zum Menschen suchen. Wir werden auf unseren Törns regelmässig sowohl tags als auch nachts bis zu zwei Stunden von Delfinen begleitet. Ich bin überzeugt, dass Delfinshows den Delfinen Freude bereiten und die Besucher sensibilisieren für die Probleme unserer Umwelt. Wir leben seit Jahrhunderten eng zusammen mit Hunden, Schweinen, Rindern, Fischen, Vögeln, warum nicht mit Delfinen?

Fredy Zuend, 9443 Widnau

erzielt auf Google bereits 3,9 Millionen Treffer! «Da werden Sie geholfen», der dümmliche Werbeslogan mit der dazu passenden Verona Pooth, wurde oft zitiert und erzielt 16 Millionen Treffer auf Google. Ist doch irgendwie voll krass abgefahren, ey?!

Michael Schmid, 8200 Schaffhausen

MM 48: «Moment der Wahrheit», Interview mit Mafiajäger Leoluca Orlando.

Begeistert von Mafiajäger Orlando

■ Dieser Artikel ist das Beste, was ich seit Langem über Italiens Politik gelesen habe. Herzlichen Dank!

Marina De Simone, 6005 Luzern

KORRIGENDA

MM 48: Frau der Woche

■ Es wird tunlichst vermieden zu sagen, was bei einer eventuellen Schliessung der Anlage mit den Delfinen geschieht. Ein Retourbillett ins Meer gibt es nicht.

Adventstürchen 5

«Papi, die hätte sogar in deinem Minibüro Platz», jauchzt Engel Yannik (3). Gemeint ist die kleine, kompakte Kaffeemaschine Delizio Uno. Gewinnen Sie eine von zwei Kaffeemaschinen im Wert von je 149 Franken inklusive eines Jahresbedarfs an exquisiten Delizio-Kaffeeund -Tee-Kapseln.

Bild: Getty Images

■ In der Rubrik «Frau der Woche» ist der Redaktion ein Fehler unterlaufen. Wir haben die neue Postchefin Susanne Ruoff versehentlich fünf Jahre älter gemacht. Die Konzernleiterin ist 53 Jahre jung! Wir entschuldigen uns für den Fehler.

Schreiben Sie uns: Wir freuen uns über Briefe und Mails zu Artikeln im Migros-Magazin. Je kürzer Ihr Brief, desto grösser die Chance, dass er veröffentlicht wird. Zuschriften können durch die Redaktion gekürzt werden. Per Post an Redaktion Migros-Magazin, Leserbriefe, Postfach 1751, 8031 Zürich, oder per Mail an leserbriefe@migrosmagazin.ch. Und vergessen Sie bitte nicht, Ihre Adresse und Ihre Telefonnummer anzugeben.


MENSCHEN 10 |

|

PORTRÄT

|

Nr. 49, 5. Dezember 2011 | MIGROS-MAGAZIN |

«Nikolaus, lass uns offline sein»

Nicht nur Kinder träumen vom Samichlaus: Acht Schweizer Slam-Poeten haben auf den 6. Dezember hin exklusiv fürs Migros-Magazin neue Chlausversli gedichtet.

Hazel Brugger (17)

Gymnasiastin, Dielsdorf zH

Als Schmutzli vor geraumer Zeit mal schwelgte in Vergangenheit, da wurd ihm plötzlich sonnenklar, dass er bloss Nebenrolle war. Der Assistent des Chlauses nur, halt von belangloser Natur. Statistenhaft und ausgenutzt, ja, selbst sein Name schien verschmutzt. Er wollt nicht länger Kinder schlagen, ständig schwere Säcke tragen, wollt auch einmal ins Rampenlicht – nicht nur in Form des Schandgedichts. So stahl in einer späten Nacht er Samichlauses rote Tracht. Ging fort mit Esel an der Leine, und liess den echten Chlaus alleine. Doch gottlob stimmt das alles nicht, ist bloss ein weitres Schandgedicht. ■ Meine Samichlaus-Erinnerung: Der Samichlaus kam zu uns nach Hause und las aus seinem grossen goldenen buch vor. Als ich dann an der reihe war, hat er meinen Namen so falsch ausgesprochen, dass niemand genau wusste, um wen es gerade ging. Schmutzli hat ihn dann aber zurechtgewiesen, und die Sache ging noch einmal gut aus.

■ Am 6.12.2011 … werde ich im Duft von frisch geschälten mandarinen schwelgen und das Geräusch brechender erdnüsse geniessen. ■ Titel und Auszeichnungen: zürcher U20-Kantonsmeisterin 2011, U20Finalistin bei den deutschsprachigen Poetry-Slam-meisterschaften 2011.


|

MENSCHEN

MIGROS-MAGAZIN | NR. 49, 5. DEZEMBER 2011 |

PORTRÄT | 11

Simon Chen (39)

Spoken-Word-Künstler, Autor, Schauspieler, Zürich

Samichlausländer Samichlaus, wo chunnsch du här? Usem Wald? verzell kä Mär! Us Chlyasie bisch, i has vo Wikipedia, I kenn mi us i de nöie Medie. Du bisch en Türk; bringsch mer en Döner? Läbchueche isch fein, aber Kebab macht schöner! Und gäll, de Schmutzli, wo mit de Ruete winkt, De isch nämlich gar nid gschminkt. Aber Härkunft und Huutfarb, das isch einerlei Vorurteil han ich e kei! Will, egal öb Antalya oder Marrakesch, Wichtig isch das, wo du mir mitbrocht hesch! ■ Meine Samichlaus-Erinnerung: Das Versliaufsagen war eigentlich mein erster Prüfungsstress. ■ Am 6.12.2011 ... ... werde ich mit meiner Familie den Samichlaus empfangen, wird die grosse Tochter (4) ein Samichlaus-Versli aufsagen – selbstverständlich von mir verfasst. ■ Titel und Auszeichnungen: Diverse Slamsiege. ■ Publikationen: CD «Solange ihr lacht» (rubikon, 2010). ■ Homepage: www.simonchen.ch.


50% GÜNSTIGER ive la plus ache tée less de e

ad

at

ai

ma

rc

schmit telmarke der Schweiz. Total ist die meistgekaufte Wa en. Wir bedanken uns für Ihr Ver trau

nS

La

vizz

Die meistgekaufte Waschmittelmarke der Schweiz

e ra

se uis nS

La m arq ue

AUF ALLE TOTAL WASCHMITTEL. JETZT PROFITIEREN! ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 6. 12. BIS 12. 12. 2011, SOLANGE VORRAT

i de

t e r s i v i p i ù a cq u

i st

50% 7.95

statt 15.90

z.B. Total Oxi Citrus Pulver 2.475 kg

50%

50%

7.95

7.95

z.B. Total Sensitive 2l

z.B. Total Aloe Vera* 2l

statt 15.90

statt 15.90

50%

7.95

statt 15.90

z.B. Total Color Pulver 2.475 kg

50% 50%

50%

7.95

7.95

z.B. Total Color 2l

z.B. Total Liquid 2l

statt 15.90

* Erhältlich in grösseren Migros-Filialen.

statt 15.90

7.95

statt 15.90

z.B. Total 1 for all* 2l


|

MENSCHEN

MIGROS-MAGAZIN | Nr. 49, 5. Dezember 2011 |

Raphael Kaufmann (20)

Kilian Ziegler (26)

medizinstudent, Fribourg

Slam-Poet und Soziologiestudent, Trimbach SO

Versli bringen dich auf Wolke sieben, wo sich Silben gegenseitig in den Schlaf wiegen. Wo Schlag auf Schlag fällt, sich der Kreis schliesst, das eine Wort dem anderen die Stange hält, und die Sprache wie ein Strom fliesst. Wo Endungen happy ausgehen, Silben sich gegenseitig verstehen, Adjektive à la Berlusconi protzen, und Sätze vor lauter Harmonie strotzen.

Auf eigene Faust Fängt Samichlaus zu zaudern an, wird Schmutzli plötzlich Saubermann, vergisst das Eseli die Route, und dessen Herrchen gar die Rute, will niemand Samichlaus noch ehren, ihm bloss seinen Ruhm verwehren, gehn dem Brauch die Lichter aus, versuch ich mich als Freelance-Chlaus:

Liebe Samichlaus Chasch wähle zwüschet Adria und Malaga, Aldi und Lidl, Hotelplan und Eriwan, «20 Minute» und eme Heftli mit luter Blutte. Zwüschet Ariel und Persil, Läkerol und Blumekohl, Griessbrei und du entscheidisch dich ganz bescheide für die Verslibrünzlerei.

Ich hätt ein ganz bestimmtes Flair und wär zu allen Kindern fair, wär keiner, der in Rage schwimmt, sofern nicht, wenn die Gage stimmt. Klaffte irgendwo ne Lücke spielt mein Esel Eselsbrücke. Fühlt mich frei – nicht schräg, nicht komisch, nicht beengt, nicht chlaus-trophobisch. ■ Meine Samichlaus-Erinnerung: Samichlaus und ich sind Facebook-Freunde. ■ Am 6.12.2011 ... ... werde ich dem Schmutzli Körperpflegeprodukte nahelegen. ■ Titel und Auszeichnungen: zahlreiche Slam-Siege im In- und Ausland, Werkjahrbeitrag des Kantons Solothurn 2009. ■ Homepage: www.lavachekili.ch

■ Meine Samichlaus-Erinnerung: Sie hängen zusammen mit den ersten zweifeln am alten mann mit dem weissen Wattebart. man merkt, dass er keinen esel reitet, sondern einen Skoda Octavia fährt und dass Samichlaus-Sein kein Fulltime-Job ist, sondern nur eine Nebenbeschäftigung neben der Arbeit als banker. ■ Am 6.12.2011 werde ich … unter der Nebeldecke Strukturisomere von methan zeichnen. ■ Titel und Auszeichnungen: U20-Schweizermeister 2010, U20-Thurgauermeister 2011, Teilnahme an den deutschsprachigen PoetrySlam-meisterschaften 2010 und 2011.

Anzeige

Jetzt 100% mehr Mega! 0.– *

tzteJ

Jetzt neu inkl. 200 MB Sony Ericsson Xperia Arc S

Android OS, Apps aus Android Market, 16-GB-microSD-Speicherkarte, 8-MegapixelKamera, WLAN, A-GPS, 4,2" Display, ohne Abo Fr. 499.– / 7945.558

* Beim Abschluss eines neuen M-Budget Mobile Abo Surf, Abodauer mind. 24 Monate (Fr. 19.80/Mt. inkl. 200 MB), exklusive SIM-Karte Fr. 40.–.

M-Budget Mobile Produkte sind erhältlich bei

|

PORTRÄT | 13


Jetzt schneit’s Prozente! Alle Angebote gültig vom 6.12. bis 19.12.2011, solange Vorrat.

jetzt

Einführungspreis

40%

99.90 nachher

199.90

vorher

Einführungspreis

50%

99.90 nachher

199.90

Einführungspreis

219.– nachher

319.–

30%

Ziener Mädchen-Skijacke Grössen 128 –164.

MSR Schneeschuh Denali Ascent

Einführungspreis

699.–

40%

jetzt

359.– vorher

99.90

Giro Schneesporthelm S4

50% Ziener Knaben-Skijacke Grössen 128 –164.

59.90

nachher

599.–

1179.–

40%

jetzt

199.– vorher

40% Nitro Snowboardset Haze Inkl. Bindung Wizard.

EVF Damen-Snowjacke

50-mal SportXX in der Schweiz.

www.sportxx.ch

339.–

Völkl Race-Skiset Racetiger SC Inkl. Bindung iPT 11.0 TC.


|

MIGROS-MAGAZIN | Nr. 49, 5. Dezember 2011 |

MENSCHEN

|

PORTRÄT | 15

Simon Libsig (34)

Autor und Poet, baden AG

Lieber Nikolaus Ich bin täglich online, Stunden um Stunden, aber ich fühl mich kläglich allein und mit keinem verbunden. Ich habe viele Friends, aber ich suche Freunde, ich verfiel den Trends, und ich verfluche sie heute. Wetten, wir hätten es nett? Wir könnten leben, aber kleben wie Kletten im Web! Ich bin frustriert und vom Glauben gepackt, wer kommuniziert, der braucht auch Augenkontakt. Nikolaus, du weisst mehr als Wikipedia, du warst immer für mich da, seit ich ein Baby war. Andere wollen einen Mac von Apple, ich will dein Gebäck und Äpfel! Und ich hoffe, du kommst bald zu mir heim, komm, Nikolaus, lass uns gemeinsam offline sein.

Elia Kaufmann (17) Gymnasiast, bichelsee TG

■ Meine Samichlaus-Erinnerung: Der Samichlaus hatte die gleichen Schuhe wie der Nachbar … ■ Am 6.12.2011… werde ich dem «Schmutzli» ein Schmutzli geben. ■ Titel und Auszeichnungen: Swiss Comedy Award (Publikumspreis) 2009. Kulturförderpreis der Alexander-Clavel-Stiftung 2009. Argovia Artist 2006 und 2007. Gewinner zahlreicher Poetry Slams. ■ CDs/Bücher/sonstige Publikationen: CDs: «baden balladen» (2011), «Sprechstunde» (2010), «erfunden, aber wahr» (2009). «bissig in moll» (2009), «Trostmaterial» (2006) comig up: CD «Sprechreiz» (2012), Kinderbuch «Auf, zum mond» (2012). ■ Homepage: www.simon-libsig.ch

Samichlaus, die Zeit zerinnt, die Zeit zerinnt in Zeiten, in der die Zeit spinnt, Zeiten werden zeitig gehen, keine Zeit nachzusehen, wie der Zahn der Zeit die Zeit in heut und gestern entzweit. Irgendwann dann, irgendwann, man, irgendwann wird man Mann und fertig Ungestüm, man kauft sich ein Kostüm und wird Samichlaus. ■ Meine Samichlauserinnerung: In der ersten Klasse spielte ich für meine mitschüler den Samichlaus. ■ Am 6.12.2011 ... werde ich sämtliche Kleinkinder aufklären: Den Samichlaus gibt es, verdammt noch mal, gar nicht. ■ Titel und Auszeichnungen: Halbfinalist an den deutschsprachigen Poetry-Slammeisterschaften 2011, Schaffhausermeister 2011, mittelschulmeister 2011, Drittplatzierter an den Schweizer meisterschaften 2008.


MGB www.migros.ch W

STOFF FÜR . E M U Ä R T S T H WEIHNAC Je

9.90

35.–

Ein Spaghetti-Top mit Strass oder Damen String im 3er-Pack z. B. SpaghettiTop mit Strass

Schalen-BH mit Spitzen

15.–

Damen String mit Spitzen Grössen S – XL

49.– 21.–

Knaben Pyjama Cars Grössen 98 – 128

24.90

Baby Pyjama inkl. Pyjama-Sack Grössen 68 – 98

Damen Pyjama 3-teilig, 100% Polyester satin, Grössen S – XL


|

MENSCHEN

MIGROS-MAGAZIN | NR. 49, 5. DEZEMBER 2011 |

|

PORTRÄT | 17

Pierre Lippuner (20)

Gelernter Grafiker und BMS-Schüler, St. Gallen

Oh, Roter König des Nordens, Sag: Was ist aus dir geworden? Du verkaufst deinen Ruhm; deine Ehre, auf dass sich dein Geld vermehre. Und das nenn ich Kapitalismus! Im Zeichen von Schokolade und Nuss. Wegen dem Geld und dem Boom bist du korrupt, und ganz nebenbei: Das macht mir die Feiertagsstimmung kaputt! Also! Alter Mann! Gib mir das Geschenk! Damit ich nicht mehr nur an Schnee und Kälte denk. Also! Du Marketingschwindel! Verkauf mir deinen Scheiss! Mach mir meine verdammten Weihnachten wieder weiss. Also! Oh, Roter König des Nordens, Sag nun: Was genau ist aus dir geworden? ■ Meine Samichlaus-Erinnerung: Ich erinnere mich daran, dass er alles über mich und meine Schwestern wusste. Woher bloss? ■ Am 6.12.2011 ... werde ich in der Schule sitzen, mich langweilen und nachher wohl noch mit Freunden eins trinken gehen. ■ Titel und Auszeichnungen: U20-Champion St.Gallen 2010 und U20-Champion Bern 2011. ■ CDs/Bücher/sonstige Publikationen: Kurzgeschichte in einer EbookAnthologie bei Droemer Knaur (erscheint noch vor Weihnachten).

Renato Kaiser (26)

Student und Künstler, Fribourg

«Früher war alles besser», sagt sich auch der Weihnachtsmann. Seine Augen werden nässer, weil er nur noch weinen kann. Denn nichts nützt ihm die Rute und die Liste der Schandtaten, um zu unterscheiden das Gute von dem Bösen auf den Landkarten. Der Kinder, die zu züchtigen seine Aufgabe doch war. Doch die schien sich zu verflüchtigen, das wurde letztlich ihm klar. Und zwar in jedem Moment, wenn er einen Balg prügeln sollte, dessen Eltern vehement ihn dabei dann zügeln wollten. Sie hielten ihn fest, er klagte: «So haut es sich schwer!» sie erklärten den Rest: «UnsreErziehungistanti-autoritär.»

■ Meine Samichlaus-Erinnerung: Ich habe vor dem Samichlaus ein Rad geschlagen, um Süssigkeiten zu kriegen. Hab ich nachher nie wieder gemacht. ■ Am 6.12.2011 ... werde ich mich fragen, was für ein Tag heute ist. So wie fast jeden Tag. ■ Titel und Auszeichnungen: Sieg beim internationalen Slam in Bozen 2007, Schweizer Poetry-Slam-Vizemeister 2010, Finalist bei den deutschsprachigen PoetrySlam-Meisterschaften 2011. ■ CDs/Bücher/sonstige Publikationen: Live-CD «Ich bin nicht so» (Sprechstation Verlag). ■ Homepage: www.renatokaiser.ch Redaktion: Nathalie Bursac´ Bilder: Gerry Nitsch

www.migrosmagazin.ch Die Poetry-Slam-Artisten Simon Chen und Simon Libsig performen ihre Samichlaus-Värsli selbst.


Sideboard CAUMA 2-türig, 4 Schubladen, Dekor weiss, Korpus Wildeiche furniert, 150 x 41 x 81 cm

vorher 749.– jetzt

674.–

% 10

Houssenstuhl CORINA Beine Eiche natur oder wengefarbig, Stoff z. B. grün, 47 x 58 x 100 cm Massivholz

hl e ü t S , e isch t s s E e l auf al d Anrichten un

vorher 99.90 jetzt

89.90

Stuhl HELENA

Esstisch SURSELVA

Beine Eiche geölt, Textilleder, dunkelbraun, 41 x 49 x 99 cm Massivholz

Wildeiche geölt, Ast-Optik, 180 x 90 x 75 cm Massivholz

vorher 219.–

vorher 999.–

jetzt

197.–

jetzt

899.–

Micasa in Ihrer Nähe: AG: OBI Fachmarktcenter, Oftringen / Einkaufscenter Tivoli, Spreitenbach BS: MParc Dreispitz, Basel BE: MParc Wankdorf, Bern / MParc, Langenthal / OBI Fachmarktcenter, Schönbühl / Zentrum Oberland, Thun GR: Kalchbühl, Chur LU: MParc, Ebikon SO: MParc Ladendorf, Langendorf SG: Pizolpark, Mels / Micasa, St. Gallen TG: Amriville, Amriswil ZG: Zugerland, Steinhausen ZH: Migros Center, Bülach-Süd / Micasa, Dübendorf / MParc, Volketswil / Zürisee Center, Wädenswil / Grüzepark, Winterthur Entdecken Sie mehr als 10‘000 Produkte in unserem Online-Shop auf www.micasa.ch www.micasa.ch

Rabatt gilt vom 29.11. bis 19.12.2011 auf alle Esstische, Stühle und Anrichten. Erhältlich in allen Micasa-Filialen.


|

MensCHen

Migros-Magazin | Nr. 49, 5. Dezember 2011 |

|

bild der WoCHe | 19

Ein Abgang mit Stil und «Elégance»

es ziemt sich nicht, Politiker und Politikerinnen auf ihr Äusseres zu reduzieren. Für einmal machen wir eine Ausnahme: Denn bundespräsidentin micheline Calmy-rey zeigte an einem der letzten grossen Auftritte ihrer Politkarriere noch einmal, dass «elégance» und botschaft sich

bilder: Laurent Gillieron/KeYSTONe, Yoshiko Kusano/eQ Images

Frage der WoCHe

Warum küssen wir uns unter dem Mistelzweig? Küsst sich ein Pärchen unter einem mistelzweig, wird es ernst. mistelzweige gelten als Symbol der Liebe und der ewigkeit. Der Legende nach starb der nordische Sonnengott baldur durch einen Pfeil aus mistelholz, worauf die Welt zu versinken drohte. Der Himmel erbleichte, und alles auf der erde und im Himmel weinte um den Sonnengott. Seiner mutter Frigga, der Göttin der Liebe, gelang es jedoch, baldur unter einem mistelbaum zum Leben zu erwecken. In ihrer Freude küsste sie jeden, dem sie begegnete, und die Tränen, die sie dabei vergoss, verwandelten sich in die weissen beeren der mistel. Aus dieser Legende entstand der brauch, sich zur Weihnachtszeit unter einem mistelzweig zu küssen. Dies soll ewige Liebe schenken.

nicht ausschliessen müssen. Im eigenwilligen Deuxpièces mit Strümpfen im Leopardenmuster zog sie an der gemeinsamen Konferenz von IKrK und rotem Halbmond alle blicke auf sich. Nur rot-Kreuz-Präsident Jakob Kellenberger blickte – ganz staatsmännisch – geradeaus.

zitat der WoCHe

«Der kann das so gut oder schlecht wie die meisten anderen.» Wenig zimperlich urteilt der Glarner SVP-Ständerat This Jenny (59) im «Tages-Anzeiger» über seinen gleichaltrigen Parteikollegen bruno zuppiger. Der zürcher Oberländer Nationalrat zuppiger ist einer der zwei SVP-Kandidaten für die bundesratswahlen vom 14. Dezember 2011.


MENSchEN 20 |

|

kOluMNE

|

Nr. 49, 5. Dezember 2011 | MIGROS-MAGAZIN |

dER hAuSMANN

O dusselige Weihnachtszeit Bänz Friedli blickt durch. Fast.

Melonen?!Eskanndochnichtsein,dass ich Anfang Dezember «Melonen» auf meinen Einkaufszettel gekritzelt habe! Es finden sich zwar noch welche in der Auslage, aber ich nehme nicht an, dass die aus der näheren Umgebung stammen … Maltesers? Mimosen? Himmel, ich kann die eigene Schrift nicht mehr lesen! Mandarinen, vielleicht? Zettelwirtschaft in Ehren, aber man dürfte dann nicht so eine Sauschrift haben wie ich – oder müsste zumindest so einsichtig sein wie Leserin H. aus Brunnen, die den Postizettel eingedenk ihrer unleserlichen Schrift stets am Comupter erstellt und ausdruckt. Von vielerlei Ungemach wurde mir berichtet und vielfach versichert, dass durchaus auch unter 40-Jährige sich zuweilen dusselig schusselig anstellen: Anita musste die Feuerwehr kommen lassen, nachdem sie sich aus der eigenen Wohnung gesperrt hatte; Edi vergass seinen Sohn an der Tankstelle; Franziska «versorgte» ihr Portemonnaie im Güselkübel. Glücklicher Zufall, dass es vor der Abfuhr wieder zum Vorschein kam. Und was die Vergesslichkeit betrifft à la «Was, ähm, wollte ich nur schon im Badezimmer?» … An einer Uni im amerikanischen Bundesstaat Indiana haben sie herausgefunden, dass nicht unsere Schusseligkeit, sondern die Tür schuld ist,jawoll: Das Durchqueren der Tür gebe unserem Gehirn den Impuls fürs Vergessen, fanden Forscherinnen und Forscher

Anzeige

heraus. Sie liessen Dutzende Probanden Gedächtnisaufgaben zunächst in einem Raum lösen, dann in verschiedenen. Et voilà: Hatten die Teilnehmer eine Tür durchquert, schlossen sie im Test schlechter ab. Das ist tröstlich. Und, wie immer bei Wissenschaftlern,nur die halbe Wahrheit. Denn es beantwortet nicht die mich marternde Frage, weshalb ich der Marlies, die vor Urzeiten mal in eine Parallelklasse ging – Jahrzehnte her! –, bei einer flüchtigen Begegnung im Tram mühelos den Namen geben kann,wohingegen mir derjenige der neuen Nachbarin auch beim fünften Mal partout nicht einfallen will: «Eh, tschou, aaääööh …», sage ich und lasse, wie man das so macht, unverständliche Laute folgen.

«Ich kann die eigene Schrift nicht lesen!»

Geschätztes Forschungsteam im fernen Indiana! Meine Selbstforschung besagt: Man müsste die Festplatte im Hirn entrümpeln. Zu viel alter Kram behindert die Aufnahme neuer Daten. Gottlob sind auch meine Freunde älteren Datums. Wir verstehen uns prima. Unlängst fachsimpelte ich mit Hanspi: «Hast du das neue Quartett dieser Country-Blondine schon gehört, der … äähm …?» – «Du meinst die aus, ööh, Florida?» – «Stammt sie nicht aus Texas?Egal,diehatjetztneueinQuartett. Hat mir der Dings empfohlen,weisst,der aus dem Baselbiet,der so drauskommt.» – «Ist es nicht ein Trio?» – «Genau, ein Trio …» – «Die nennen sich irgendetwas mit ‹Guns›. Klingt ganz okay», meint Hanspi. Er und ich, wir reden dieselbe Sprache. Auf dem Heimweg fiel mir ein: Geri wars, der mir das Trio empfohlen hatte. Beim Zähneputzen kam mir in den Sinn, wie die Blonde heisst: Miranda Lambert. Und am nächsten Morgen sah ich die CD rumliegen: Die drei nennen sich Pistol Annies. Beim Einkaufen ist zum Glück Anna Luna dabei. Sie hat die wundersame Gabe, meine Schrift entziffern zu können. «Maizena, Vati. Es heisst Maizena!» – «Danke. Hätte ich bloss die Lesebrille dabei!» – «Aber, Vati! Du trägst sie auf der Nase.» Bänz Friedli (46) lebt mit seiner Frau und den beiden Kindern in Zürich. Live: 5. 12. Bern, «Thalia».


Ein wertvolles Weihnachtsgeschenk für gesunde Zähne! Waterpik – gesündere Zähne ein Leben lang! Mit der hydrodynamischen High-Tech Schallzahnbürste Waterpik Sensonic Professional SR 1000E und der Munddusche/Water Flosser von Waterpik wird der gefährliche Plaque-Biofilm wirksam entfernt.

NEU Waterpik Munddusche WP-100E Ultra

Waterpik kabellose Munddusche AKKU PLUS WP-450E

CHF 199.–* CHF 169.–*

Waterpik Munddusche WP-3001 Traveler

CHF 169.–*

Der pulsierende Wasserstrahl entfernt Speisereste gründlich und schonend aus den hintersten Zahnzwischenräumen.

Waterpik hydrodynamische Schallzahnbürste Sensonic Professional SR 1000E

CHF 199.–* • 30 000 wippende Bewegungen/Minute • Bei empfindlichen Zahnhälsen, Implantaten und für Spangenträger • Mit Interdentalbürste • Aufsteckbürste Standard und Small • Für Kinder ab 2 Jahren geeignet

Waterpik SR 1000E, WP-100E und WP-450E: In Apotheken, Drogerien, beim Grossverteiler und weiteren Fachgeschäften Waterpik WP-300E1 Traveler: Nur in Apotheken, Drogerien und Fachgeschäften * Unverbindlicher Richtpreis

Biomed AG, 8600 Dübendorf, Schweiz Tel. 044 802 16 16, www.biomed.ch

www.richtigzaehneputzen.ch


dossier 22 |

|

MensCHenreCHte

|

Nr. 49, 5. Dezember 2011 | Migros-Magazin |

«Keine Frage: Man muss

Seit 50 Jahren setzt sich Amnesty International weltweit für die Menschenrechte ein. Auch in

Plakate und Aktionen von Amnesty International prägen weltweit immer wieder den öffentlichen Raum.

A

ls Amnesty International (AI) 1961 gegründet wurde, herrschte Kalter Krieg, es wurde gefoltert, hingerichtet, straflos staatlich gemordet. All das passiert auch heute noch, aber wesentlich weniger häufig und in sehr viel weniger Ländern als damals. Dieser Wandel ist auch das Verdienst von AI. Die Organisation wurde vom britischen Anwalt Peter Benenson ins Leben gerufen, als er sich mit einem Zeitungsartikel für die Amnestie von zwei Portugiesen einsetzte, die wegen einesToastsaufdieFreiheitzusiebenJahren Gefängnis verurteilt worden waren. Benenson forderte Leserinnen und Leser auf, mit persönlichen Schreiben Druck auf den portugiesischen Diktator Salazar zu machen. Die Resonanz war überwältigend, aus der Kampagne wurde eine feste Organisation. 50 Jahre später setzen sich 3,2 Millionen Menschen weltweit im Namen von AI für die Menschenrechte ein – mit Spenden, Briefaktionen und aktiver Mitarbeit. In der Schweiz hat Amnesty 49 000 Mitglieder, davon sind rund 7000 in diversen Gruppen und Netzwerken aktiv. 2010 haben 97 000 Personen AI mit 13 Millionen Franken unterstützt, dazu kamen Legate von rund 1,1 Millionen. «Verglichen mit früher ist es

allerdings viel schwieriger,neue Mitglieder und Spenderinnen zu gewinnen», sagt AI-Präsidentin Laura von Mandach. «Der Konkurrenzkampf ist gross. Die Mitgliederzahl steigt zwar kontinuierlich, doch haben wir immer weniger Aktivmitglieder,die sich in Gruppen engagieren.» AI versucht unter anderem, Jugendliche stärker anzusprechen. Amnesty hat Büros in 80 Ländern, vor allem auf der Nordhalbkugel. «Das wollen wir ändern», sagt von Mandach. «Entsprechend viele finanzielle Mittel setzen wir im Süden für die Aufbauarbeit ein.» Rund ein Drittel der Schweizer Spenden geht in diesen Aufbau. Weitere 30 Prozent fliessen ins Marketing und Fundraising, der Rest kommt konkreten Projekten und der Lobbyarbeit zugute.

schweizer sektion landet erfolg mit Hilfe von Viktor giacobbo Aktuell fokussiert Amnesty in der Schweiz auf die Verantwortung von Firmen. Kürzlich gelang ein erster Erfolg: In China werden für Transplantationen oft Organe von exekutierten Gefangenen verwendet; für den medizinischen Eingriff kommen Medikamente von Schweizer Pharmakonzernen zum Einsatz. Novartis hat auf die Kritik von AI und anderen NGOs reagiert: Das Unterneh-

men will bei neuen Branchenrichtlinien mitwirken, um die Verwendung von Organen aus Todeszellen auszuschliessen. Am 10. Dezember, dem internationalen Tag der Menschenrechte, startet AI wie üblich eine Briefschreibeaktion – dieses Jahr zugunsten von Jabbar Savalan aus Aserbaidschan. Der 20-jährige Student wurde am 5. Februar verhaftet, weil er nach den Protesten im Nahen Osten und Nordafrika auf Facebook zu Aktionen in der Hauptstadt Baku aufgerufen hatte.Amnesty sieht ihn als klassischen Gewissensgefangenen, also einen Menschen,der von seinem Gewissen getrieben seine Meinung äusserte und deswegen bestraft wurde.AI hofft auf Zehntausende von Briefen aus der Schweiz für seine Freilassung. Letzten Sommer hat die Schweizer Sektion von AI eine Kampagne für den vom Regime inhaftierten burmesischen Komiker Zarganar durchgeführt, unterstützt vom Kabarettisten Viktor Giacobbo.Mit Erfolg: Zarganar wurde im Oktober freigelassen. Texte: Ralf Kaminski Bilder: Paolo Dutto, Amnesty

www.migrosmagazin.ch Die wichtigsten Etappen von Amnesty International in Bildern.


|

MIGROS-MAGAZIN | Nr. 49, 5. Dezember 2011 |

DOSSIER

|

MENSCHENRECHTE | 23

einfach etwas tun»

der Schweiz opfern viele Engagierte ihre Freizeit für eine gerechtere Welt.

«Für mich ist die Welt ein weisses Tuch mit schwarzen Flecken, und nicht umgekehrt.»

Alessandro Suter (19), Zivildienstleistender aus Basel, seit vier Jahren im Einsatz. «Es ist Zufall,wo man geboren wird.Und wer wie ich das Glück hat, hier leben zu dürfen, für den ist es doch fast schon Pflicht, sich für die anderen einzusetzen. Schon als Kind hatte ich einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und interessierte mich fürs Weltgeschehen. Mit acht habe ich angefangen, Zeitung zu lesen. In der Schule war ich immer engagiert. Irgendwann sagte meine Lehrerin, ich solle nicht so viel reden, sondern lieber mal etwas machen.Als ich 15 war,kamen zwei junge Frauen von Amnesty zu uns an die Schule,stellten die Organisation vor und sammelten Unterschriften für eine Kampagne. Sie sagten damals, dass man alleine nicht viel erreichen könne, gemeinsam aber schon.Danach habe ich mich angemeldet. Die Jugendgruppe in Basel war damals eingeschlafen. Meine erste Aktion war, eine neue zu gründen. Im Moment sind wir zwölf Leute zwischen 16 und 22. Klar, ein Teil der Jugend hat eher resigniert, aber viele lassen sich motivieren – und gar nicht nur solche,


Geschenkideen für den Haushalt. 30%

tzteJ

Jetzt

888.– Vorher

198.–

Made in Switzerland

Vorher

249.–

Inkl. SmartGuide

Vollautomat Impressa C5 Platin black

Elektrozahnbürste Triumph 5000

Energiesparmodus, höhenverstellbarer Kaffeeauslauf, Kegelmahlwerk, Masse (H x B x T): 41,5 x 28 x 34,5 cm / 7173.622

Rotierend pulsierendes Putzsystem mit 3D-Technologie: 40 000 Pulsationen/Min., 8800 Rotationen/Min., inkl. Etui / 7178.689

tzteJ

Jetzt

333.– Vorher

tzteJ

Jetzt

1299.–

699.–

800 W

50%

tzt e J

Jetzt

179.– Vorher

229.–

20%

Mit ausziehbarem Staubwedel

Staubsauger VAC 125 Dust&Gone

Leistung 2000 W, elektr. Saugkraftregulierung, HEPA-Filter waschbar, 11 m Aktionsradius, umschaltbare Bodendüse / 7171.410

Küchenmaschine Chef KM 336

Füllmenge 4,6 l, mitgeliefertes Zubehör u.a.: Chromstahlschüssel, 1,5 l Acrylmixer, Ballonschneebesen, K-Haken und Knethaken / 7173.449

Die Angebote gelten vom 6.12. bis 19.12.2011 oder solange Vorrat. Diese und viele andere Produkte finden Sie in melectronics- und grösseren Migros-Filialen.

MGB

Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.


|

DOSSIER

MIGROS-MAGAZIN | NR. 49, 5. DEZEMBER 2011 |

|

MENSCHENRECHTE | 25

Marta Fotsch (69), frühere Klavierlehrerin aus Hallau SH, seit 41 Jahren im Einsatz. die ans Gymnasium gehen.Wir sind eine sehr gemischte Gruppe.Wer mitmachen will,sollte engagiert sein,Zeit haben und nicht zu schüchtern sein – wir machen oft Aktionen auf der Strasse, sprechen Leute an,das braucht schon ein bisschen Mut. Aber es führt auch oft zu sehr direkten Erfolgserlebnissen.In unserer allerersten Aktion vor fünf Jahren haben wir mitten in Basel auf dem Barfüsserplatz gegen Guantánamo protestiert.Ein Teil von uns mischte sich in oranger Gefangenenkleidung unter die Leute, dann kamen andere, als Polizisten verkleidet, drückten uns auf den Boden, stülpten uns Säcke über den Kopf und zwangen uns, in einen Kreis zu sitzen. Das hat ziemlich heftige Reaktionen ausgelöst, auch die Polizei kam und wollte wissen, was los sei. Es war provokativ, gab aber gutes Feedback.

«Ich glaube an das Gute im Menschen» Unsere Themen sind vielfältig: In letzter Zeit haben wir uns mit der Umweltverschmutzung im Nigerdelta beschäftigt, mit der Zwangsräumung von Slums und der Roma-Verfolgung in Osteuropa. Dauerbrenner sind die Todesstrafe, Frauenrechte und die Benachteiligung von Minderheiten. Amnesty engagiert sich auch in der Schweiz, etwa für Asylbewerber, und kämpfte gegen die Minarett- und die Ausschaffungsinitiativen. Wir bringen auch regelmässig Kleider, die wir selber sammeln, ins Asylheim. Es herrscht dort immer Kleidernot. Ich glaube an das Gute im Menschen. Für mich ist die Welt ein weisses Tuch mit schwarzen Flecken, und nicht umgekehrt. Klar kostet mich der Einsatz eine Menge Zeit, aber ein paar Hobbys habe ich trotzdem noch. Ich spiele Gitarre, mache Jamsessions mit Freunden, gehe ins Kino, schneide alte Filme mit modernem Sound zusammen und stelle das auf Youtube. Dank Amnesty lerne ich auch immer wieder neue, tolle Leute kennen. Ich finde es schade, dass sich nicht mehr Leute engagieren. Jüngere lassen sich noch eher motivieren, sie haben noch nicht so resigniert wie die Älteren und haben bei gewissen Themen eher noch eine Wut im Bauch.»

«Manchmal nervt mich die Gleichgültigkeit der Leute schon.»

«Ich trat Amnesty zwei Monate nach der Gründung der Schweizer Sektion bei, im Dezember 1970. Damals hatte ich gerade die Handelsschule fertig gemacht und fragte mich: was nun? Zurück ans Konsi und Pianistin werden – lag das drin mit drei Kindern? Ich war auf der Suche, und genau in der Zeit hörte ich einen Beitrag imRadioüberAmnesty,ichwarsofortinteressiert. Die Arbeit für AI wurde dann mein Beruf. Es ist ein Hundertprozentjob, und natürlich konnte ich mir dieses ehrenamtliche Engagement nur leisten, weil mein Mann es mitgetragen hat. Als die Kinder in Ausbildung waren, wurde es finanziell manchmal ein bisschen eng, aber mein Mann hat sich stark um die Familie gekümmert. Am Anfang war es Knochen- und Aufbauarbeit, fokussiert auf die Betreuung von Häftlingen. Andere Themen kamen erst viel später hinzu. Nach etwa einem JahrstiegichzurGruppenleiterinauf,war später auch zehn Jahre Vizepräsidentin von Amnesty Schweiz. Als meine Kinder älter wurden, konnte ich mir längere und grössere Reisen erlauben, ausserdem wollte ich näher an die Praxis: Seit 1988 bin ich in Kolumbien, das stark von Korruption und Gewalt belastet ist, engagiert.ImmerwiederwerdenMenschen von ihrem Land vertrieben und mit dem Tod bedroht, wenn sie sich weigern zu gehen. Vier bis fünf Millionen Menschen sind von den Vertreibungen betroffen, darunter viele Bauern.

«Ein Uniformierter sagte mir mal, ich müsse verschwinden»

Adventstürchen 6

«So cool», sagt Tefo Florian (6) aus Zürich zu diesem Preis: Gewinnen Sie zweimal eine IC-Card, das General-Abo für mehr Bewegung und Gesundheit der Migros, im Wert von je 1420 Franken.

AI versucht, die Zivilbevölkerung zu schützen,ihrzuhelfen,ihreRechtewahrzunehmen.Wir helfen Menschen,sich in einem anderen Teil des Lands anzusiedeln, wenn sie bedroht werden. Ich leite undkoordinieredieGruppe,diedafürzuständigist.Dabeiarbeitenwirengmitder katholischen Kirche zusammen. Es hat viele engagierte Priester in Kolumbien, allein in diesem Jahr sind darum schon sechs ermordet worden. Was kann man Grösseres tun, als jemandem zu helfen,am Leben zu bleiben? Es gibt immer wieder Momente der Frustration.Aber ich sage mir dann: Die wollen nur,dass wir aufgeben – den Gefallen tue ich ihnen nicht! Ich reise zwei Mal pro


DOSSIER 26 |

|

MENSCHENRECHTE

Jahr nach Kolumbien und bleibe in der Regel rund einen Monat. Wir informieren vorher immer Regierung und Behörden, das läuft alles hochoffiziell. Trotzdem gibt es heikle Situationen, Telefone werden angezapft, Mails gelesen. Es ist schon passiert,dass ein Uniformierter mir sagte, ich müsse sofort verschwinden. Dann bin ich halt gegangen. Direkt bedroht wurde ich nie. Seit unseren Anfängen hat sich viel verändert. Vor 1991 setzten wir uns vor allem für die Opfer staatlicher Gewalt ein, seither auch für jene nichtstaatlicher Organisationen. Heute sind mir die Strukturen manchmal zu eng. Ab und zu stören mich ‹Amnesty light›-Aktionen, die auf den schnellen PR-Effekt aus sind. Früher mussten wir hingegen alle Spesen selber zahlen,auch die astronomisch hohen Telefonrechnungen für Auslandsgespräche. Manchmal nervt mich die Gleichgültigkeit der Leute schon. Ich gönne ihnen die Freizeit- und Spassgesellschaft,aber es gibt Grenzen. Viele hier glauben, die Menschenrechte, die haben wir ja jetzt, für immer. Aber das ist alles andere als sicher. Ich erinnere an die Aushöhlung der Menschenrechte unter der Bush-Regierung im ‹Krieg gegen den Terror›. Es braucht Überzeugung,um bei Amnesty mitzuarbeiten. Man muss bereit sein, langfristig zu denken, man braucht Zähigkeit und Ausdauer, auch eine gewisse Belastbarkeit. Und man muss die Menschen gerne haben.»

|

Nr. 49, 5. Dezember 2011 | MIGROS-MAGAZIN |

Laura von Mandach (46), Soziologin aus Bern, verheiratet, 2 Kinder, seit 14 Jahren im Einsatz, seit April 2010 Präsidentin.

«Es gibt leider nur wenig Fortschritte im Kampf gegen die vielen Verbrechen.» ungesühnten Verbrechen.

«Richtig gepackt hat es mich, als ich in Brasilien war und dort als AI-Beobachterin bei Gerichtsverhandlungen zu schweren Menschenrechtsverletzungen beiwohnen durfte. Es ging unter anderem um ermordete Strassenkinder und Militärpolizisten, die Slumbewohner erschossen hatten. Die konkrete Begegnung mit ihnen ging unter die Haut. Ich wurde in Brasilien als Tochter Schweizer Eltern geboren, bin in beiden Ländern aufgewachsen und habe Amnesty später von der Schweiz aus jahrelang als Länderexpertin für Brasilien unterstützt. Im April 2010 hat mich die Generalversammlung zur Präsidentin des achtköpfigen Vorstands gewählt. Es ist nicht gerade so, dass die Leute sich um den Job reissen: Die Arbeit ist enorm aufwändig, man trifft sich oft und muss viel lesen. Man wird für zwei Jahre gewählt, und ich werde wahrscheinlich noch eine zweite Amtszeit anhängen, auch wenn mich die vielen organisatorischen Aufgaben viel Zeit kosten.Vor allem meine Familie bekommt zu spüren, wenn ich regelmässig ganze Samstage weg bin. Sechs von acht Vorstandsmitgliedern haben keine Kinder. Das Präsidium ist ein Ehrenamt. Hauptberuflich arbeite ich am Schweizerischen Aus-

Anzeige DAVOS · KLOSTERS

HAPPY FAmilY jetzt buCHen AuF:

www.davosklosters.ch/wintertraum2

PeRFekte FeRien

– 5. 77 F H C b A te H C ä n 5 t o eb g n A n FAmilie ension

Preis pro Person inkl. Halbp

Freizeit-Spass für die ganze Familie. Erleben Sie Sonne und Schnee in unseren Familienskigebieten, während die Kleinen wohl umsorgt im Kinderland die ersten Schwünge üben.


Busreisen vom Spezialisten Sonniges Südengland – Cornwall

8 Tage HP ab Fr.

1245.-

ngsrabatt u h c u b h ü r F 011 bis 15.12.2

Irland – eine Sinfonie in Grün

10 Tage ab Fr.

1695.-

Die Landschaften könnten einem Bilderbuch oder den Filmen nach Rosamunde Pilchers berühmten Romanen entsprungen sein. Geniessen Sie die berauschende Einsamkeit der Hochmoore, sanfte Hügel und eine der schönsten Küstenlandschaften Europas.

Irland - die vielfältige Insel für alle Jahreszeiten. Sie erleben unberührte Natur - verstreute Cottages - kleine, idyllische Fischerhäfen - Kultur mit Burgen und historischen Gebäuden und nicht zuletzt, die gelebte Gastfreundschaft in den Pubs.

1. Tag: Schweiz – Arras Via Basel und Reims gelangen Sie nach Arras. Übernachtung im schmucken Arras.

8. Tag: Lille – Schweiz Rückreise in die Schweiz.

1. Tag: Schweiz – Zeebrügge Reise nach Zeebrügge, Einschiffung auf eine Luxusfähre der P&O Ferries.

9. Tag: Dublin – Wales - Hull Überfahrt nach England. Einschiffung nach Holland am Abend.

2. Tag: Arras – Southampton Überfahrt nach England mit Blick auf die Cliffs von Dover. Weiterreise bis Southampton.

• Fahrt im 5-Stern-Bus • Halbpension (Nachtessen, Frühstück) • Fähren Calais – Dover- Calais • Eintritte zu Stonehenge, Stourhead Gardens, Salisbury, etc. • Stadtführung Bath, Salisbury

2. Tag: Hull – Dublin Sie durchqueren England und erreichen gegen Abend die Hauptstadt Dublin.

10. Tag: Rotterdam – Schweiz Rückreise in die Schweiz.

3. Tag: Dublin – Galway Auf einer Stadtrundfahrt entdecken Sie den verstohlenen Charme Dublins. Sie besuchen St. Patricks Cathedral und das Trinity College. Weiterreise nach Galway.

• Fahrt im im 5-Stern-Bus • 7 x Halbpension (Nachtessen, Frühstück) • Fähren Zeebrügge – Hull – Rotterdam und Holyhead – Dubin – Holyhead • Reiseleitung 3. bis 8. Tag • Eintritte zu Trinity College, St. Patricks Kathedral, Cashel Rock, etc. • Stadtführung Dublin

3. Tag: Salisbury – Stonehenge Ausflug durch die südenglische Gartenlandschaft ins idyllische Städtchen Salisbury. Besuch der 5000 Jahre alten Steinkreise von Stonehenge.

Inbegriffen:

Hotels:

4. Tag: Stourhead – Cornwall Am Vormittag entdecken Sie die bezaubernde Gartenanlage von Stourhead. Anschliessend erreichen Sie den wildromantischen Dartmoor Nationalpark. Übernachtung mitten in Cornwall.

Sie logieren im guten ***Mittelklasse- und ****Erstklasshotels (offiz. Landeskategorie): 2 Nächte in Southampton und 2 Nächte in Falmouth,mitten in Cornwall, im ***Green Lawns Hotel.

5. Tag: Cornwall Fak. Ausflug zum westlichsten Punkt Englands, Land’s End. Cornwall ist ein richtiges Bilderbuch mit romantischen Küstenorten, weissen Häuschen, Hochmooren und sanften Hügeln. Übernachtung in Falmouth.

Sa. 12.05. - Sa. 19.05. Sa. 19.05. - Sa. 26.05. Sa. 26.05. - Sa. 02.06. Sa. 02.06. - Sa. 09.06. Sa. 09.06. - Sa. 16.06. Sa. 16.06. - Sa. 23.06. Sa. 23.06. - Sa. 30.06. Sa. 30.06. - Sa. 07.07.

6. Tag: Clovelly – Bristol Rundgang im ehemaligen Piratennest Clovelly. Im Städtchen Wells bewundern Sie die wohl schönste Kathedrale Englands. Ankunft in Bristol. 7. Tag: Bath – Lille Stadtrundfahrt in der herrlichen Stadt Bath mit dem römischen Bad, der Pulteney Bridge, dem Royal Crescent und dem Circus. Weiterfahrt nach Dover zur Einschiffung.

• Kleine Reisegruppe (max. 33 Pers.) • 5-Stern-Bus (2 +1 Bestuhlung) • Mittel-/Erstklasshotels

Reisedaten 2012: Sa. 07.07. - Sa. 14.07. Sa. 14.07. - Sa. 21.07. Sa. 21.07. - Sa. 28.07. Sa. 28.07. - Sa. 04.08. Sa. 04.08. - Sa. 11.08. Sa. 11.08. - Sa. 18.08.* Sa. 18.08. - Sa. 25.08.**

Preise pro Person in Fr.: Katalogpreis * Spartermin ** Superspartermin Einzelzimmerzuschlag Fak. Ausflug Land's End Fak. CO2 Kompensation Frühbuchungsrabatt (Super-Spartermin ausgenommen)

1475.– 1375.– 1245.– 235.– 50.– 10.– – 100.–

4. Tag: Ausflug Connemara Ausflug in die wildromantische Heidelandschaft Connemaras. Sie bewundern am idyllischen Kylmore Lake das Märchenschloss Kylemore Abbey.

Inbegriffen:

Hotels:

5. Tag: Cliffs of Moher – Killarney Herrliche Aussicht über das Meer und die Aran-Inseln. Besuch des „BilderbuchDorfs“ Adare mit seinen Reetdächern.

Sie übernachten in ausgewählten ***Mittelklasse- und ****Erstklasshotels (offiz. Landeskategorie), davon 3 Übernachtungen in Killarney. Überfahrten auf modernen Schiffen von P&O Ferries.

6. Tag: Fak. Ring of Kerry Heute geniessen Sie die schönste Küstenstrasse Irlands mit Rhododendrenhainen, alpinem Gebirge und herrlicher Aussicht.

So. 03.06. - Di. 12.06.* So. 08.07. - Di. 17.07. So. 17.06. - Di. 26.06. So. 15.07. - Di. 24.07.* So. 24.06. - Di. 03.07. So. 05.08. - Di. 14.08.**

7. Tag: Ausflug Garnish Island Ausflug auf Garnish Island mit einer subtropischen, italienischen Parklandschaft. 8. Tag: Killarney – Dublin Besichtigung der Klosterburg „Rock of Cashel“. Weiterreise in Europas Kulturhauptstadt 2005, Cork. Rückkehr nach Dublin. Erleben Sie abends das berühmte Viertel Tempel Bar.

Einsteigeorte: Aarau, Arbon P , Basel, Bern, Luzern, Olten, Ruswil P , St. Gallen, Sursee, Windisch P , Winterthur, Zürich P Annullationsschutz Fr. 20.– Auftragspauschale Fr. 15.– / max. Fr. 30.–

Jetzt buchen: Tel. 0848 000 212 • www.eurobus.ch

Reisedaten 2012:

Preise pro Person in Fr.: Katalogpreis 1795.– * Spartermin 1745.– ** Superspartermin 1695.– Einzelzimmerzuschlag/ Kabine 298.– Fak. Ring of Kerry 55.– 11.– Fak. CO2 Kompensation Frühbuchungsrabatt – 70.– (Super-Spartermin ausgenommen)


DOSSIER 28 |

|

MENSCHENRECHTE

|

Nr. 49, 5. Dezember 2011 | MIGROS-MAGAZIN |

bildungszentrum für das Strafvollzugspersonal. Es gibt schon Momente, in denen ich mich frage, warum ich mir das antue, vor allem, weil ich mich fast nur mit organisatorischen Dingen beschäftige. Im Vorstand hat es viele, die würden gerne mal wieder für eine Aktion auf die Strasse, aber für so was fehlt einfach die Zeit. Auch sonst gibts Frustrationspotenzial: Es gibt leider nur wenig Fortschritte im Kampf gegen die vielen ungesühnten Verbrechen. Beim Umgang mit Migrantinnen und Migranten sehen wir sogar eher Rückschritte, und es ist schwer vorstellbar, wie es zu einem Paradigmenwechsel kommen könnte.

«Wer einmal bei Amnesty ist, der bleibt dabei» Dennoch: Wenn man den Menschen begegnet, die betroffen sind von solchen Ungerechtigkeiten, dann ist es gar keine Frage: Man muss einfach etwas tun.Oder es wenigstens versuchen. Da war zum Beispiel an einer Konferenz eine junge Uganderin, die gezwungen ist, wegen ihrer Homosexualität ständig die Wohnung zu wechseln, weil sie aufgrund der Gesetze ihres Landes denunziert worden ist. Auf Homosexualität steht in Uganda Gefängnis, und man ist verpflichtet, Homosexuelle anzuzeigen, mittlerweile wird gar über die Einführung der Todesstrafe debattiert. Sich in einer solchen Situation zu engagieren, braucht grossen Mut, und diese Frau zu erleben, hat mich enorm beeindruckt. Ich ärgere mich nicht über Leute, die sich nicht engagieren, aber ich wundere mich über die zunehmende Fremdenfeindlichkeit in einem Land, das von der Zuwanderung immer und enorm profitiert hat. Das will mir einfach nicht in den Kopf. Ich denke, mein Aufwachsen in zwei Welten hat mich für dieses Thema besonders sensibilisiert. Die Kontraste, die ich dabei selbst erlebt habe, dürften auch den Grundstein gelegt haben für mein Engagement bei AI. Und wer einmal bei Amnesty ist, der bleibt auch dabei – in irgendeiner Form.»

«Es gibt Länder, in denen auf sexuelle Handlungen unter Männern die Todesstrafe steht.»


MIGROS-MAGAZIN | Nr. 49, 5. Dezember 2011 |

DOSSIER

|

Aktion

MENSCHENRECHTE | 29

GeschenkIdeen

Jetzt

49.–

Tobias Mäder (20), Student aus St. Gallen, seit vier Jahren im Einsatz.

Vorher

«Eigentlich bin ich eher zufällig reingerutscht. Ich lernte an einer Ausstellung ein paar Leute kennen, die bei Amnesty aktiv waren, bin dann bei einigen Aktionen mitgegangen und irgendwann war ich fest dabei. Seit bald zwei Jahren bin ich Ko-Leiter von Queeramnesty, einer Untergruppe,die sich für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transsexuellen einsetzt. Wir sind etwa 30 Personen, die aktiv engagiert sind, also zum Beispiel Briefaktionen organisieren, Asylbewerber unterstützen oder in Ländern an Pridedemonstrationen teilnehmen,in denen die Gefahr von Ausschreitungen und gewalttätigen Gegendemonstrationen besteht.Oft finden solche Demos nur dank unserer Teilnahme und dem dadurch entstehenden Druck ausländischer Botschaften ohne Ausschreitungen statt. Zum Beispiel letzten Sommer bei der Pridedemo in Litauen: Obwohl die Gegendemonstration etwa dreimal grösser war, kam es zu keinen grösseren Übergriffen.Osteuropa tut sich ziemlich schwer mit Gay Rights.

Edelstahl, Lederband / 7607.084 Auch erhältlich mit schwarzem Ziffernblatt / 7607.083

Jetzt

79.– Vorher

99.–

Armbanduhr Elegant Edelstahl / 7603.089

Auch erhältlich als Herrenuhr / 7607.091

«Klar kostet es Freizeit, aber man lernt viele neue Leute kennen» Anfänglich habe ich mich für dieses Thema interessiert, weil ich selbst schwul bin, inzwischen stehe ich so sehr hinter Amnesty, dass ich mich auch in anderen Bereichen engagieren könnte. Aber es gibt immerhin sieben Länder, in denen die Todesstrafe auf sexuelle Handlungen unter Männern steht, und in 70 weiteren drohen Gefängnisstrafen.Amnesty trägt dazu bei,dass diese Strafen in einigen dieser Länder in der Praxis ausgesetzt sind oder nicht mehr angewendet werden. In Uganda konnten wir mit einer grossangelegten Briefaktion und Hilfe anderer Organiationen so viel Druck aufbauen, dass eine geplante gesetzliche Verschärfung,welche die Todesstrafe vorgesehen hätte, vorerst nicht weiterverfolgt wird. Im Schnitt ist es ein Zehn- bis Zwanzigprozentjob. Klar kostet es Freizeit, aber man lernt auch viele neue Leute kennen – das Sozialleben leidet nicht.»

69.–

Armbanduhr Classic

Jetzt

99.– Vorher

119.–

Armbanduhr Elegant Edelstahl vergoldet / 7603.090 Auch erhältlich als Herrenuhr / 7607.092 Die Angebote gelten vom 6.12. bis 26.12.2011 oder solange Vorrat. Diese und viele andere Produkte finden Sie in melectronics- und grösseren Migros-Filialen. Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

MGB

|


Einfach mit einer QR Code App in dein Smartphone einscannen und SINNERS & SAINTS entdecken!

EXPRESS YOURSELF!

SINNERSTS & SAIN

FOR ALL THE GOOD & BAD GIRLS. GEWINNE EINEN DESSOUS-GUTSCHEIN! JOIN US ON FACEBOOK AND MANHATTAN-COSMETICS.CH

Manhattan Cosmetics gibts in Ihrer Migros


|

DOSSIER

MIGROS-MAGAZIN | NR. 49, 5. DEZEMBER 2011 |

|

MENSCHENRECHTE | 31

NEUE PRÄSIDENTIN DER KOMMISSION GEGEN RASSISMUS (EKR)

«Pauschalisierungen sind immer gefährlich»

Kürzlich wählte der Bundesrat die FDP-Politikerin Martine Brunschwig Graf zur Präsidentin der Eidgenössischen Kommission gegen Rassismus (EKR). Die frühere Genfer Nationalrätin bestreitet nicht, dass kriminelle Asylsuchende, etwa aus Tunesien, rassistische Gefühle auslösen können. Martine Brunschwig, die kantonalen Justizund Polizeidirektoren (KKJPD) beklagen sich übereinendeutlichenAnstiegderKriminalität von Asylsuchenden aus dem Maghreb. Schüren diese Straftaten rassistische Gefühle in der Bevölkerung?

Die Genferin Martine Brunschwig Graf (61) tritt am 1. Januar 2012 die Nachfolge von Georg Kreis als EKR-Präsidentin an.

Das können sie durchaus. Allerdings wäre es falsch, der Bevölkerung deshalb diese aktuelle Entwicklung vorzuenthalten. Solche Fakten müssen auf den Tisch. Gleichzeitig sollten die Politiker aber passende Lösungsvorschläge präsentieren. Das ist das, was die Wählerinnen und Wähler erwarten. Der Anteil krimineller Tunesier sei, verglichen mit anderen Gruppen, deutlich grösser. Wie problematisch ist für Sie eine solche Aussage von Justizdirektoren?

Bilder: Sandro Compardo/Keystone, Ironman.com, Steeve Iuncker-Gomez

Nochmals: Dass die KKJPD an die Öffentlichkeit tritt, ist legitim. Allerdings gilt es zu betonen, dass nicht alle Tunesier Kriminelle sind. Pauschalisierungen sind immer gefährlich. DieZahlderVorfälleinderSchweizistlautdem Bericht«RassismusinderSchweiz»von113im Jahr 2009 auf 108 zurückgegangen. Wie rassistisch sind wir im europäischen Vergleich?

Wir gehören weder zu den Musterknaben noch zu den schwarzen Schafen. Genau-

Sorgen mancherorts für Ängste und Ärger: Flüchtlinge aus Nordafrika.

so wichtig wie die Zahl sichtbarer Vorfälle ist für mich die allgemeine Stimmung oder rassistisches Gedankengut. Schauen Sie nur, was teilweise in den Blogs geschrieben wird. Mit Verboten oder Strafen kann man Rassismus jedoch nicht völlig verhindern. Sondern?

Mit positiven Massnahmen. Ich denke an die Schule, an den Sport und an die Arbeitswelt. In unserer multikulturellen Gesellschaft müssen wir uns besser verstehen, um Klischees zu bekämpfen. War die Annahme der Minarett-Initiative vor zwei Jahren ein Zeichen von Rassismus?

Unter den Befürwortern gab es sicher Rassisten.IchselbsthabegegendieInitiative gekämpft und festgestellt, dass viele Bürger ganz einfach aus Angst vor dem Islam für die Initiative gestimmt haben. Und genau diese Ängste müssen wir mit den erwähnten geeigneten Mitteln überwinden. Erleben Sie in Ihrem Umfeld Rassismus?

Ja. Als Tochter eines jüdischen Vaters erhalte ich immer wieder antisemitische Briefe. Damit muss ich einfach leben können.

Als EKR-Präsidentin exponieren Sie sich zusätzlich. Weshalb tun Sie sich das an?

Ich habe mich stets für diese Thematik engagiert. Zusammen mit alt Nationalrätin Vreni Müller-Hemmi habe ich beispielsweise den Förderverein für eine nationale Menschenrechtsinstitution präsidiert. Mein Engagement sehe ich als Gegenleistung,denn ich habe von den Bürgern die Chance bekommen, viele Jahre Politik zu betreiben. Der Schatten Ihres Vorgängers Georg Kreis ist lang. Er hat die EKR 16 Jahre präsidiert. Was wollen Sie in Ihrer vierjährigen Amtszeit anders machen?

Es geht mir nicht darum, etwas bewusst anders zu machen. Ich habe nicht den gleichen Werdegang und einen anderen Charakter als Herr Kreis. Als langjährige Politikerin will ich meine Erfahrungen einbringen: Ich weiss, wie die Politiker funktionieren. Die SVP-Politiker fordern, die EKR sei abzuschaffen.

Es liegt an uns zu zeigen, weshalb es die Kommission braucht. Die EKR ist eine Plattform, auf der alle debattieren und ihre Vorschläge einbringen können. Interview: Reto E. Wild

MANN DER WOCHE

FRAU DER WOCHE

Ganz schön clever

Ganz schön ausdauernd

Zerquetschte Trauben sollen dafür sorgen, den Salzverbrauch bei der Schneeräumung um 70 Prozent zu reduzieren. Auf diese Idee kam der französische Parfümhersteller Florent Théotiste (50), als er die winterlichen Weinfelder im Bordeaux-Gebiet betrachtete. Auf diesen schmilzt der Schnee viel schneller als auf den angrenzenden Wiesen. Weinreste sorgen für eine Wärmefreisetzung, sagt Théotiste. Das Gemisch wird nun im Burgund getestet.

Völlig überraschend hat Simone Benz (31) aus Horgen ZH den Ironman auf der mexikanischen Insel Cozumel gewonnen. Die Staatsanwältin, die erst 2010 eine Profilizenz löste, brauchte für ihren ersten Sieg bei diesem Rennen (3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Velofahren, Marathonlauf) 9 Stunden und 14 Minuten. Noch bis vor einem Jahr litt sie unter den Spätfolgen eines Unfalls: Sie wurde im Herbst 2009 auf dem Velo von einem Auto angefahren.


dOSSIER 32 |

|

MENSchENREchTE

|

Nr. 49, 5. Dezember 2011 | MIGROS-MAGAZIN |

«Die antirassistische Botschaft im Film ist wichtig» «The Help» ist eine der Überraschungen des Kinojahres. Die Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers erzählt vom Schicksal schwarzer Hausangestellter in den US-Südstaaten der 60er-Jahre. Die Hauptdarstellerinnen Viola Davis und Emma Stone über den Film, heutige Formen von Diskriminierung und Oscar-Chancen.

Viola Davis, Sie spielen in «The Help» eine Hausangestellte in den Südstaaten der 60erJahre. Ihre Mutter war selbst eine Haushaltshilfe. Hat Sie die Rolle auch deshalb gereizt?

Viola Davis: Meine Mutter und meine Grossmutter! Ja, das war schon ein Faktor. Vor allem aber sind die Figuren im Film Frauen, deren Leben mir vertraut sind, ihre Geschichten sind auch Teil meines Lebens. Sie hatten zunächst Zweifel, ob Sie die Rolle annehmen sollen, weil Sie kritische Reaktionen aus der afroamerikanischen Gemeinschaft befürchteten. Gab es die?

Viola Davis: Oh ja. Ich hatte grossen Respekt vor der Verantwortung, Schwarze in jener Zeitperiode darzustellen.Jede Schauspielerin will letztlich geliebt werden, und mir war klar, dass dieser Film Reaktionen auslösen würde. Die kamen dann auch: Er sei zu sauber, zu sehr Hollywood,werde der Realität nicht gerecht, ein weisser Mann habe den Film gedreht,auf der Basis des Romans,den eine weisse Frau geschrieben habe... Ist die Kritik berechtigt?

Viola Davis: Es ist sehr schwierig, Künstlerin zu sein und gleichzeitig positive politische Botschaften zu verbreiten.In meiner Jugend habe ich nicht viele wahrhaftige und gute Darstellungen von Schwarzen im Film gesehen, ich habe jetzt die Gelegenheit, das zu ändern. Also tue ich das, auch wenn es nicht immer hübsch aussieht.Die Kritik hat dazu

beigetragen,dass ich gelernt habe,meine Entscheide zu verteidigen. Letztlich bin ich Künstlerin, nicht Politikerin. «The Help» basiert auf dem Buch einer guten Freundin des Regisseurs. Blieb da überhaupt Spielraum für eigene Interpretationen der Figuren?

Viola Davis: Oh ja, wir hatten eine Menge Spielraum. Die Autorin sah das extrem locker. Vor den Dreharbeiten fragte ich sie, ob sie mir irgendwelche Tipps geben könne. Sie fand, ich solle tun, was immer ich für richtig halte. Das habe ich auch schon ganz anders erlebt. Speziell im Theater hatte ich schon Autoren, die merkten, wenn man auch nur einen Buchstaben veränderte, und dann auf ihrer Version bestanden. «The Help» hat eine klare Botschaft, anders als Ihre bisherigen Filme wie «Easy A». Emma Stone: «Easy A» hatte das auch,

das geht nur immer vergessen.Da ging es gegen das Schikanieren von Schwulen, gegen das Verbreiten falscher Gerüchte, gegen den Verlust von Kontrolle über die eigene Identität. Aber ja, die antirassistische Botschaft in «The Help» war mir natürlich wichtig. War Ihnen diese Ära vertraut?

Emma Stone: Tate Taylor gab uns allen eine sechsstündige Dokumentarfilmserie zur Vorbereitung. Das war enorm hilfreich. In der Schule lernten wir praktisch nichts über diese Zeit. Wir hörten

Zwei Frauen, zwei Klassen: Emma Stone (links) und Viola Davis.


|

dOSSIER

MIGROS-MAGAZIN | Nr. 49, 5. Dezember 2011 |

von Martin Luther King und Rosa Parks, das wars auch schon. Ziemlich surreal und erschreckend. Was ich in Vorbereitung auf den Film erfahren habe, sollten alle Jugendlichen in der Schule lernen. Mississippi ist noch immerein Staat mitvielen Armen, vielen sozialen Problemen und auch Rassismus. Wie viel hat sich wirklich verändert seit den 60er-Jahren?

Viola Davis: Es gibt immer noch einiges zu tun. Wobei das sicher nicht nur für Mississippi oder die Südstaaten gilt. Das Beste,was dieser Film ausgelöst hat, sind all die Diskussionen zum Thema Rassismus. Das wird sonst gerne unter den Teppich gekehrt. Emma Stone: Richtig. Die Diskussion ist relevant für unsere Zeit, und sie wird es bestimmt auch in Zukunft sein.Das Beste an «The Help» ist, dass er diese Debatte immer wieder neu auslösen wird. Viola Davis, die 60er-Jahre sind lange vorbei, Diskriminierung aufgrund der Hautfarbe gibt es noch immer. Haben Sie das auch persönlich schon erlebt?

Viola Davis: Selbstverständlich. Aber es passiert heute natürlich subtiler. Es manifestiert sich in Möglichkeiten oder eben fehlenden Möglichkeiten,zum Beispiel als Schauspielerin. Es gibt also nicht viele gute Rollen für afroamerikanische Frauen in Hollywood?

|

MENSchENREchTE | 33

Viola Davis: Definitiv nicht. Genausowenig, wie es viele gute Rollen für Frauen über 40 gibt.Ich hoffe,dazu beitragen zu können,dass sich daran etwas ändert. Es macht übrigens einen Unterschied, ob man hellere oder dunklere schwarze Haut hat. Es gibt aber Fortschritte. Und die jüngere Generation ist offener,sie hat keine Erinnerung mehr daran,wie es war, als die Rassen noch getrennt waren. Was hat sich für Afroamerikaner geändert, seit Barack Obama Präsident ist?

Emma Stone: Beantworte du das. Viola Davis: Rassismus hat sich während 350 Jahren in den USA ausbreiten können, das lässt sich nicht in so kurzer Zeit alles rückgängig machen. Seit Obama im Amt ist, wird der Aspekt Rasse mit ganz anderen Augen gesehen.Aber wegen seiner Wahl stehen wir nicht vor dem Ende des Rassismus. Es gibt immer noch Leute in mächtigen Positionen, die so leben möchten wie in den 50er-Jahren. Und die 50er waren nur gut für eine Gruppe von Menschen: weisse, heterosexuelle Männer. Immerhin: Durch Obamas Wahl sind Veränderungen unvermeidlich geworden. Es gibt zu viele Schwarze, die nicht mehr bereit sind, keine Stimme zu haben. Wie wichtig ist «The Help» für Ihre Karriere?

Viola Davis: Ich bin seit 23 Jahren im Geschäft, aber dies ist meine erste richtige

«The Help» Tate Taylors Film erzählt die Geschichte der angehenden Journalistin Skeeter (emma Stone), die nach ihrem Studium in ihre alte Heimatstadt Jackson (mississippi) zurückkehrt, zu einer zeit, in der die Civil-rights-bewegung zur Gleichberechtigung der Schwarzen an Fahrt gewinnt. Jackson ist voll von Herrschaftshäusern, in denen schwarze Haushälterinnen den weissen Hausherrinnen zur Hand gehen, für sie putzen, kochen und ihre Kinder grossziehen. Auch Skeeter ist so aufgewachsen. Auf der Suche nach einem spannenden Thema kommt sie auf die Idee, das Leben aus der Perspektive der Haushaltshilfen (Viola Davis, Octavia Spencer) zu erzählen. Allerdings ist es nicht leicht, sie von der mithilfe zu überzeugen. Die Verfilmung des gleichnamigen bestsellers von Kathryn Stockett hat weltweit bereits fast 200 millionen Dollar eingespielt. zudem liegen Oscarnominationen für die Darstellerinnen in der Luft. Der Film läuft ab 8. Dezember in den Kinos.


Dossier 34 |

|

Menschenrechte

|

Nr. 49, 5. Dezember 2011 | Migros-Magazin |

«Es gibt Unterschiede, ob man hellere oder dunklere schwarze Haut hat.» Viola Davis

Hauptrolle. Und es ist der tollste Charakter, den ich je gespielt habe. Es ist ein grosser Schritt in meiner Karriere. Können Sie seit der Oscarnomination 2008 als beste Nebendarstellerin im Film «Doubt» wählerischer sein, bei welchen Projekten Sie zusagen?

Viola Davis: Man kann immer Nein sagen. Aber einige Leute können sich das eher erlauben als andere. Ich bin eine Charakterdarstellerin und habe bisher nehmen müssen, was ich kriegen konnte – meist waren das nur drei, vier Szenen pro Film. Ansonsten habe ich bei der Projektwahl keine grossen Ansprüche. Daran hat auch die Nomination für «Doubt» nichts geändert. Der Erfolg von «The Help» in den USA hat bereits diverse Oscargerüchte ausgelöst. Machen Sie sich Hoffnungen, Emma Stone?

Sie haben mehrfach starke Polizistinnen in TV-Serien gespielt. Liegt Ihnen diese Rolle?

Viola Davis: Naja, das ist eben, was ich so kriege. Polizistinnen sind hart und stark, so sieht man mich offenbar. Aber das waren grossartige Charaktere, und ich habe das Beste daraus gemacht. Egal, wie das Drehbuch geschrieben ist, es ist die Aufgabe eines Schauspielers, es zu behandeln, als wäre es Shakespeare. Emma Stone, nach «Zombieland» und «Easy A»ist«TheHelp»einziemlichradikalerGenrewechsel. Was hat Sie am Film gereizt?

Der erste Film der 23-jährigen Emma Stone war die Hitkomödie «Superbad» (2007). Seither spielte sie in Komödien wie «zombieland» (2009) und «easy A» (2010) und wird immer gefragter. Nächsten Sommer wird sie im blockbuster «The Amazing Spider man» in einer Hauptrolle zu sehen sein. Stone lebt in New York.

Emma Stone: Ich habe mich in Regisseur Tate Taylor, in die Story und in meinen Charakter verliebt. Es war etwas völlig anderes, als ich je zuvor gemacht habe. Zwar empfand ich alle meine Filme bisher als Herausforderung,dieser hier aber war es auf besonders vielen Ebenen. Vor allem ängstigen mich Hauptrollen immer ein bisschen, ich bin da ganz anders als Viola. Ich mag es, nur ein paar Tage auf einem Set arbeiten zu müssen. Viola Davis: Das geht mir eigentlich genauso. Emma Stone: Ach was, du solltest immer die Hauptrollen spielen! Ich finde den Druck und die Verantwortung echt beängstigend. Die Vorstellung, dass das, was ich da jetzt tue, für immer auf Film festgehalten ist, hemmt mich ziemlich. In «Easy A» hatte ich das ja auch schon, ich wusste also, was mich erwartet. Ich schlafe dann auch immer sehr schlecht. Ihr nächster Film, die Neuauflage von «The Amazing Spider Man» nächsten Sommer, wird Sie endgültigzum Starmachen.Wie fühlt sich das an?

Viola Davis (46) ist eine amerikanische Charakterdarstellerin, die in Film, Fernsehen und Theater schon in unzähligen kleinen rollen im einsatz war («eat, Pray, Love», «Disturbia», «Syriana»). einem grösseren Publikum wurde sie bekannt durch ihre rolle in «Doubt» (2008) an der Seite von meryl Streep und Philip Seymour Hoffman, für die sie eine Oscarnomination als beste Nebendarstellerin erhielt. Davis ist verheiratet und lebt mit ihrem mann und drei Kindern in Los Angeles.

Emma Stone: Ich kann mir das noch nicht so recht vorstellen, aber ja, es wird viel geredet werden,viel auch über mich,und ich werde wohl mehr von mir preisgeben müssen als bisher. Leute werden Meinungen über mich haben. Das Filmen allerdings war nicht viel anders. Interview: Ralf Kaminski

www.migrosmagazin.ch Was die dritte Hauptdarstellerin Octavia Spencer zum heutigen Rassismus und zum Besuch bei Firstlady Michelle Obama sagt.

bilder: DreamWorks (2), Intertopics (2)

Emma Stone: Sie fragen ernsthaft mich? (lacht) Jawohl, ich würde Viola und Octavia Spencer sofort einen Oscar geben! Ich selbst frage mich vor allem,was ich anziehen sollte, falls ich zu den Oscars eingeladen würde.Alles andere ist noch gar nicht bis in mein Bewusstsein vorgedrungen. ViolaDavis (lacht): Ich erinnere mich vor allem, dass ich nach dem Abend, als ich nominiert war, ganz normal zur Arbeit zurückgekehrt bin. Ich war für «Doubt» genau einen Tag auf dem Set, lief aber vor der Oscarverleihung monatelang auf roten Teppichen herum. Völlig absurd. Am

Ende, wenn der Teppich eingerollt ist und die Kameras abgeschaltet sind, ist man wieder einfach nur eine Schauspielerin und muss die bestmögliche Qualität liefern. Darauf fokussiere ich, nicht auf irgendwelche Oscarhoffnungen.


Preise im von wert Gesamt

0.– 0 0 0 3 F CH

Milch. Werde gross, bleibe stark. 1 Glas Milch, 1 Jogurt und 1 Stück Käse: Schon drei Portionen Milchprodukte pro Tag beinhalten genug Kalzium für einen gesundenAufbau und Erhalt der Knochen.

www.swissmilk.ch

Wettbewerb: Vom 1. – 24. Dezember 2011 täglich 24 Überraschungspakete zu gewinnen. Schlussverlosung mit 3 Notebooks. Teilnahme via Postkarte oder auf www.swissmilk.ch Einfach Coupon auf Postkarte kleben und an Schweizer Milchproduzenten SMP, Stichwort «Weihnachten», Postfach, 3024 Bern. Wettbewerbsbedingungen: Einsendeschluss ist der 24. Dezember 2011. Teilnahmeberechtigt ist jede Person mit Schweizer Wohnsitz. Mitarbeiter/Innen der Schweizer Milchproduzenten SMP sind vom Wettbewerb ausgeschlossen. Keine Barauszahlung. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mit der Teilnahme erklären Sie Ihr Einverständnis, dass die Schweizer Milchproduzenten SMP und Partner die Daten für evtl. Marketingzwecke verwenden. Die Angaben werden vertraulich behandelt.

Wettbewerbsfrage: Wie viele Portionen Milch und Milchprodukte sollte man für eine gesunde Ernährung pro Tag konsumieren? ❑ 1 Portion ❑ 3 Portionen ❑ 6 Portionen

Absender:

❑ Frau ❑ Herr ❑ In meinem Haushalt leben Kinder

Vorname

Name

Strasse

PLZ / Ort

E-Mail Telefon tagsüber

Geburtsdatum

(321 112 104)


aktuell 36 |

|

neues aus der Migros

|

Nr. 49, 5. Dezember 2011 | Migros-Magazin |

Hundert Millionen Franken für die Zukunft

Das Migros-Industrieunternehmen Elsa hat einen Riesenbetrag in das Grossprojekt «Elsavenir» investiert, um auch in Zukunft optimale Frische und Qualität zu garantieren.

die elsa in kürze

Als Herstellerin vielfältiger molkereiprodukte verarbeitet das migros-Industrieunternehmen elsa gegen 300 millionen Kilo milch pro Jahr und beschäftigt über 600 mitarbeitende. Die Produkte werden in ganz europa vertrieben. Die elsa garantiert eine lückenlose rückverfolgbarkeit für alle Produkte vom Teller zurück bis zum Produzenten.

A

ndreas Dutli, Logistik-Verantwortlicher der Elsa, führt uns in eine Umkleidegarderobe. Bevor Besucher in den Produktionsbereich des Milchverarbeitungsbetriebs gelangen, müssen sie sich umziehen: Ohne Hygienekleidung samt Haarschutz geht gar nichts. Auf dem Weg werden wir von einem Chauffeur überholt.In einer Hand hält er eine kleine Milchprobe, die er einem vollen Tanklastwagen entnommen hat. «Wenn die Milch in den Produktionsprozessgelangt,wirdsievonLebensmittelingenieuren per Stichprobe auf ihre Qualität untersucht», erklärt Dutli. Die Elsa in Estavayer-le-Lac FR gehört zu den modernsten Milchverarbeitungsbetrieben in Europa.In den vergangenen fünf Jahren hat das Migros-Industrieunternehmen über 100 Millionen Franken in das Grossprojekt «Elsavenir» investiert.«Während der gesamten Bauzeit haben wir den Produktionsbetrieb aufrechterhalten», sagt Dutli, sichtlich stolz. «Das zu erreichen war mit Abstand die grösste Herausforderung.» Der 37-Jährige ist ein echtes MigrosKind: Er machte eine Lehre als Maschinenmechaniker beim Migros-Industrieunternehmen Bina,wechselte anschliessend zur Elsa und bildete sich zum Logistiker weiter.

die Hygienenormen werden übertroffen Worum geht es bei «Elsavenir»? Kernstück des Grossprojekts ist die neue Logistikzone, die wie ein Gürtel um das ganze Produktionsgebäude der Elsa gelegt wurde. In diesem Logistikgürtel von 263 Meter Länge und 26 000 Kubikmeter Volumen wird neu sämtliches Ver-

Echtes Migros-Kind: Andreas Dutli, Leiter Logistik bei der Elsa.

packungsmaterial für die verschiedenen Elsa-Produktegelagert.DieLogistikzone ist durch eine Glasfront strikt abgetrennt von den eigentlichen Produktionsräumen. «So können wir effizienter arbeiten»,sagt Dutli.«Zudem übertreffen wir nun die stetig strengeren gesetzlichen Hygienenormen.» Diese Glasfront lässt sich an einigen Stellen einem Fenster gleich öffnen. Genau dies macht in diesem Moment ein Mitarbeiter, der sich innerhalb der Logistikzone befindet. Er befestigt mit Joghurtbechern gefüllte Plastiksäcke an einen Haken. Diverse solcher Haken sind an einer Metallschiene aufgehängt. Auf der anderen Seite der Glaswand zieht

Durchs offene Fenster: Ein Mitarbeiter schiebt Logistik-Gürtel in die Produktionszone.


|

AKTUELL

MIGROS-MAGAZIN | NR. 49, 5. DEZEMBER 2011 |

NEUES AUS DER MIGROS | 37 INTERVIEW

«Noch moderner und sicherer»

Matthew Robin ist Chef der Elsa/Mifroma-Gruppe, die auf die Milch- und Käseproduktion spezialisiert ist. Adventstürchen 7

Das vierjährige Engelchen Nolwen aus Les Hauts-Geneveys NE wünscht Ihnen Glück: Gewinnen Sie eines von zehn L'Oréal-Beauty-Sets mit Mascara, Lidschatten und einem Lippenstift.

ein Elsa-Mitarbeiter die Plastiksäcke mit den Joghurtbechern in die Produktionszone hinein,in der Joghurt abgefüllt wird. So wird das äussere Verpackungsmaterial konsequent aus dem hygienisch sensiblen Bereich verbannt. «Hier gibt es keinen Karton und kein Holz mehr, nichts. Alles wird strikt im neuen Gürtel aufbewahrt», erklärt Dutli.

Die Mitarbeiter profitieren von besseren Arbeitsbedingungen

Joghurtbecher vom neuen, abgetrennten

Logistisch war diese Umstellung eine Meisterleistung: Das Elsa-Sortiment umfasst über 1000 Produkte mit spezifischen Verpackungen, von Trinkmilch und Rahm über Frischkäse bis hin zu Tofu und Sojagetränken. Dutli führt uns in einen anderen Produktionsbereich, in dem Trinkjoghurts abgefüllt werden. Auch hier dasselbe Prinzip: Im Logistikgürtel fahren Gabelstapler Paletten mit leeren Trinkjoghurtflaschen heran. Ein Mitarbeiter packt diese aus. Wieder öffnet sich ein Fenster, durch das die Plastikflaschen in den Produktionsbereich und dann in die Abfüllanlage gelangen. Apropos Mitarbeiter: Wie haben diese auf die Umstellungen während des Projekts «Elsavenir» reagiert? «Als die Bauleute einrückten und Mauern aufzuziehen begannen, hat das Angst gemacht», erinnert sich Dutli. Das sei ja auch völlig normal. Die Bedenken seien dann allerdings schnell verflogen. «Heute profitieren die Mitarbeiter von besseren Arbeitsbedingungen wie klimatisierten Produktionsräumen und neuen Pausenräumen.» Texte: Christoph Petermann Bilder: Marco Zanoni

Matthew Robin, rund 100 Millionen Franken flossen in den letzten fünf Jahren in das Grossprojekt «Elsavenir». Hat sich der Aufwand gelohnt?

Da besteht kein Zweifel. Wir haben in dieser Zeit jeden einzelnen Arbeitsschritt bis ins letzte Detail hinterfragt und so den gesamten Logistikprozess optimiert. Zudem übertreffen wir nun sogar die gesetzlichen Anforderungen bezüglich Hygiene und Qualität. Mit dieser Investition haben wir das Fundament für eine erfolgreiche Zukunft gelegt. Die Elsa gehörte schonvordiesem Projektzu den modernsten Milchverarbeitern Europas. Waren die Neuerungen wirklich nötig?

Wir sind generell einem starken Wettbewerb ausgesetzt. Neben den gesetzlichen Anforderungen steigen auch die Ansprüche der Konsumenten. Mit «Elsavenir» haben wir die Basis geschaffen, um unsere Wettbewerbsfähigkeit sicherzustellen. Was heisst das konkret?

Allein 2011 haben wir insgesamt 80 Produkteneuheiten auf den Markt gebracht. Gerade mit Nischenprodukten, wie laktosefreier Milch oder Hüttenkäse, speziellen Joghurts oder Produkten auf Sojabasis, können wir den sich ändernden Bedürfnissen unserer Kunden gerecht werden. Zudem beliefern wir immermehrdasGastgewerbe. Auch das ist eine Nische, die wir konsequent besetzen. Reicht das, um sich im hart umkämpften europäischen Markt langfristig zu behaupten?

Jeder Lebensmittelskandal in der EU, wie zum Beispiel diesen Sommer in Deutschland der Ehec-Erreger, schärft das Bewusstsein der Konsumenten für Lebensmittel, bei denen die Hygiene eine ausschlaggebende Rolle spielt. Die Elsa steht seit je für Schweizer Topqualität. Die Erneuerungen im Rahmen von «Elsavenir» machen die Produktion nun moderner und letztlich noch sicherer. Die neue Elsa ist also auch für den Export gerüstet?

Ja, und das über Europa hinaus.Gerade in China zum Beispiel steigt der Milchkonsum enorm. Der grossen Nachfrage können die dortigen Produzenten nicht entsprechen. Das sind neue Märkte, die auch uns Möglichkeiten bieten. Und um nochmals auf die Sicherheit zurückzukommen: Nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima erhielten wir sogar Anfragen aus Japan. Sie bleiben als Produzent aber in der Schweiz?

Das ist doch selbstverständlich. Die Schweiz bleibt mit Abstand unser wichtigster Absatzmarkt. Rund 85 Prozent der Migros-Milchprodukte stammen von der Elsa. Wir liefern jählich Milchprodukte im Gesamtgewicht von 287 000 Tonnen an die Migros-Genossenschaften. Ausserdem sind wir mit mehr als 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wichtigster Arbeitgeber der Region und beziehen Milch von über 2000 Bauernhöfen, vor allem aus der Romandie.


Direkt ab Fabrik

Wir verarbeiten keine Daunen und Federn von lebenden Tieren. Erstklassige Qualität – ohne jeden Zwischenhandel – zu absoluten Fabrikpreisen direkt an den Konsumenten. Zusehen und Mitnehmen!

Bei uns sehen Sie, was Sie kaufen! 1a neue, reine polnische Gänsedaunen weiss, 90 %

850 g

Fr. 250.–

425 g

Fr. 175.–

800 g

Fr. 400.–

400 g

Fr. 275.–

750 g

Fr. 550.–

375 g

Fr. 350.–

1a 1a neue, reine polnische Gänsefedern weiss, 65/100 cm

1100 g

Fr. 70.–

1a neue, reine polnische Gänsefedern weiss, 65/100 cm

1200 g

Fr. 45.–

leichtes Duvet 1a 1a neue, reine polnische Gänsedaunen weiss, 90 %

Grosse Bettwäscheausstellung! 135/170 135/200 160/210 160/240 200/210 240/210 240/240

* Nordische Duvets auf jedes Mass! auch Doppelduvets

leichtes Duvet 1a 1a extra grossflockige, neue, reine polnische Gänsedaunen weiss, 90 % leichtes Duvet

160/210

160/210

160/210

* Pfulmen und Kissen auf jedes Mass

Versand gegen Nachnahme: Versandkostenanteil Fr. 10.–

Bettfedernreinigung ist Vertrauenssache! Darum können Sie bei uns zusehen, wie wir Ihre Bettwaren mit modernsten Anlagen reinigen. Nordische Duvets 160/210 Inhalt reinigen: Fr. 30.–, neue Fassungen: Karo-gesteppt, Percal: Fr. 120.–, Cambric Fr. 130.–. Auf Wunsch nachfüllen oder Ihre Duvets auf Nordisch umarbeiten und dies auf jedes Mass. Für Bettfedernreinigung Voranmeldung, damit Sie zusehen und alles gleich wieder mit nach Hause nehmen können! Sie zahlen bei uns bar, EC-Direct oder Postcard. www.fischer-bettwaren.ch

Fischer Bettwaren AG

g Monta sen Moosacherstrasse 23, 8804 Au-Wädenswil (am Zürichsee) os l Tel. 044/780 63 63, Fax 044/780 96 60 gesch

seit 1967

Autobahnausfahrt A3 Wädenswil beim 3. Kreisel links Industrie-Gewerbezone Au

Geöffnet: Dienstag Dienstag bis bis Freitag: Freitag: 8 - 12 Uhr 8 – 18 Uhr 13.30 - 18 Uhr Samstag: 9 9 -– 16 16 Uhr Uhr Samstag:


|

AkTuEll

MIGROS-MAGAZIN | Nr. 49, 5. Dezember 2011 |

|

NEuES AuS dER MIGROS | 39

Ein grosser Preis für die Migros Die Migros spart seit Jahrzehnten Energie und schont das Klima. Dafür ist ihr der Energy Globe Award verliehen worden.

E

inmal mehr ging die Migros mit gutemBeispielvoran:Bereitsseit30 Jahren spart sie Energie und schont das Klima. So reduzierte sie seit 1990 die betrieblichen CO2-Emissionen um 49 Prozent, baute sie 2006 in Amriswil TG die erste Minergie-Supermarktfiliale und 2005 in Eschenbach SG den erstenkonsequentLED-beleuchtetenLaden der Schweiz. Diese Pioniertaten und das langjährige, breit angelegte Engagement hat die Energy Globe Foundation dieses Jahr dazu bewogen, der Migros den Preis in der Kategorie Luft zu verleihen. Ausgewählt wurde sie aus über 1000 Kandidaten aus 105 Ländern,die sich um die international renommierteste Auszeichnung im Energiebereich beworben hatten. Auch der Länderpreis Schweiz

ging an die Migros. Hier setzte sie sich gegen zehn Mitbewerber durch. An der Preisverleihung,die dieses Jahr im österreichischen Wels stattfand, hielt Österreichs Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner die Laudatio auf die Migros: «Der Schweizer Detailhändler setztsichaufvielfältigeWeisefürsaubere Energie ein. Dank Fotovoltaik und EnergiemanagementistdasUnternehmenein echter Klimaschützer», lobte er. «Die AnerkennungistfürmichundmeineKollegen in den anderen Genossenschaften Ansporn, weiterhin in die Umwelt zu investierenundauchPioniertatenzuwagen —ganzimSinnvonGottliebDuttweiler», erklärt Martin Hitz von der Migros Ostschweiz. Er nahm den Preis in Wels in Empfang. Text: Daniel Sägesser

Preiswürdig: Fotovoltaikanlagen wie hier beim Länderpark Stans gibt es auf 15 MigrosLiegenschaften.

Anzeige

Schweizer Tourneetheater

JUbiläUms-cd 10 Jahre das zelt Das te perfeakchts­ Weihnchenk ges — —

Die grössten Highlights aus über 70 Comedy­ Shows auf einer CD.

erhältlich bei: ex libris oder unter www.daszelt.ch Nationale Partner

Nationale Medienpartner

Vorverkauf


Weihnachtsstimmung in Basel.

20%

*

GÜNSTIGER

Basler Weihnacht – ein Wintermärchen. Es weihnachtet sehr – in der ganzen Schweiz. Diesen Monat fahren Sie dank zahlreichen RailAway-Kombis besonders günstig zu den idyllischen Adventsmärkten überall im Land.

l?

e s as eck B h in il C s n Ra s n a am eh plu S) Tr n z B M e e n vo h SB ro S tkart di c p s n eine infa .20 Po be ck –! E F – per n», ha Glü 0. H er te . e as F 5 S (C od ach ern rb tw CH SM 34 ihn 4 B 11. ftlich Fa it e on er 92 We 02 2.20schri sunghrt. e ie m rt v rt p er , « h, 3 ss: 31e.1rdeine Verzlogesfü- e ch S e o mm BB ac chlu en wber dndenst auitendr el en W gsw lnu n S stf ndeesr/innigt. Üespowegiitarbeon deeW inn im sun Zie a Po Einseewincnhrichet KoRrer cshstsenB. Msindevaussegn. n i G a e n e er lo B hm os ew Di be rd k D sch er S ilna chl Lö die G i w ge d Te s

Die Fahrt vom Bahnhof SBB in Basel zum Barfüsserplatz in der Innenstadt dauert mit den charakteristischen grünen «Drämmli» nur wenige Minuten. Dort erwartet Sie bereits der traditionelle Weihnachtsmarkt mit über 130 Ständen inmitten der historischen Altstadt. Der Duft von frischen Basler Läckerli und vielen weiteren Köstlichkeiten

lädt zum gemeinsamen Glühweintrinken ein. Geniessen Sie den Charme der romantischen Adventszeit am Rheinknie. Nicht nur die Kulturstadt am Rhein, auch viele andere Orte sind mit wunderschönen Weihnachtsmärkten festlich geschmückt. So gibt es auch in Montreux Handwerk zu bestaunen und im nahen Ausland beheimatet Strassburg einen der bekanntesten Weihnachtsmärkte Europas. Noch mehr weihnachtliche Ausflugsziele finden Sie auf sbb.ch/weihnachten Die SBB wünscht Ihnen eine stimmungsvolle Adventszeit. * Weihnachtsstimmung in Basel (24. November bis 23. Dezember 2011). Bahnfahrt (20%). 1 handbemalter Christbaumschmuck (20%) im Johann-Wanner-Haus an der Schneidergasse 7 und 1 Tasse Glühwein oder Tee (20%) in Wolfs Weihnachtscafé vor der Barfüsserkirche.


GUT ZU WISSEN GESCHENKIDEE

Mit SBB Geschenkkarten fahren Sie gut.

WEITERE RAILAWAYADVENTSANGEBOTE

Tickets für Sportevents und Konzerte, Reisen aus dem SBB Reisebüro und vieles mehr können Sie mit der SBB Geschenkkarte bezahlen. Die Wertkarte ist damit als vielseitiges Präsent nicht nur zu Weihnachten ideal.

Weihnachtsmarkt Montreux.

Sie erhalten die SBB Geschenkkarte an allen SBB Billettschaltern und können den Ladebetrag zwischen 10 und 3000 Franken frei festlegen. Damit das Geschenk garantiert zum Anlass passt, haben Sie die Wahl zwischen fünf verschiedenen Kartensujets.

Weihnachtszauber in Winterthur.

Weitere Geschenkideen – neben Abonnementen und Tageskarten, Mondaine Uhren der SBB Kollektion oder Smartbox – finden Sie auf sbb.ch/geschenkideen

BILLETTPFLICHT

Ab 11. Dezember nur noch mit Billett einsteigen. Wie bereits im Regionalverkehr üblich, führt die SBB die Billettpflicht auch im Fernverkehr ein. Ab dem Fahrplanwechsel vom 11. Dezember 2011 können Sie deshalb in den Zügen kein Billett mehr lösen und bezahlen einen Zuschlag von mindestens 90 Franken, wenn Sie ohne unterwegs sind. Strecken- oder Klassenwechsel sind jedoch auch in Zukunft ohne Zuschlag erhältlich. Ebenso können Sie ein vergessenes GA oder Halbtax weiterhin nachträglich am Schalter vorweisen (Gebühr CHF 5.–). Lösen Sie Ihr Billett in Zukunft also vor dem Einsteigen – ganz bequem mit der SBB Mobile App auf sbb.ch, am Billettautomaten oder Billettschalter. Mehr Informationen auf sbb.ch/billett

BIS ZU

20% GÜNSTIGER

(24. November bis 24. Dezember 2011)

Bahnfahrt (20%). Souvenir-Tasse vom Weihnachtsmarkt (20%) am Brezelstand in der gedeckten Markthalle. (30. November bis 23. Dezember 2011)

Bahnfahrt (20%) und ZVV (10%). 1 Tasse Glühwein, alkoholfreier Punsch oder Glühmost inkl. Porzellantasse (20%) am Stand Nr. 14 «Zur alten Mühle» auf dem Weihnachtsmarkt Winterthur. Weihnachtsmarkt St. Ursanne. (3. bis 4. Dezember 2011)

Bahnfahrt (20%). Gratis 1 Tasse Glühwein oder Apfelwein (ohne Alkohol) am Stand des Organisators neben dem Karussell. Neuenburg: Weihnachtsmarkt der Handwerker.

(3. bis 11. Dezember 2011)

Bahnfahrt (20%). Eintritt in den überdachten Weihnachtsmarkt (20%). Weihnachtsmarkt Bulle. (1. bis 24. Dezember 2011)

Bahnfahrt (20%). 1 Tasse Glühwein oder alkoholfreier Zimttee (20%) an den Ständen der Organisatoren. Weihnachten auf der Piazza in Lugano.

(1. Dezember 2011 bis 8. Januar 2012)

Bahnfahrt (20%). Konsumationsgutschein im Wert von CHF 10.– (20%) für die Gastronomiestände. 1 Gratis-Schlittschuhmiete bei der Eisbahn. Weihnachtsmarkt Colmar.*

(24. November bis 31. Dezember 2011)

Ermässigte Bahnfahrt mit TER. Weihnachtshauptstadt Strassburg.*

(26. November bis 31. Dezember 2011)

Ermässigte Bahnfahrt mit TER. * Reservierung nicht möglich.

· Weitere Ausflugsideen und Informationen zu den Angeboten auf dieser Seite erhalten Sie am Bahnschalter oder auf sbb.ch/weihnachten · Die Ermässigungen können nur gewährt werden, wenn die Angebote am Bahnschalter gekauft werden.


WEIHNACHTEN 42 |

|

NR. 49, 5. DEZEMBER 2011 | MIGROS-MAGAZIN |

DER GROSSE ADVENTSKALENDER

Diese Preise können Sie jetzt gewinnen

Sieben Türchen pro Woche, viele tolle Preise, ein Sonderpreis, ein Hauptpreis – und mit jedem Anruf oder SMS unterstützen Sie die Stiftung «Kind und Krebs» und die Stiftung «Kinderspital Kantha Bopha» von Beat Richner. Das Migros-Magazin drückt allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Daumen!

A

uch in der zweiten Adventswoche geht es um viele tolle Preise. Vom 1. bis zum 24. Dezember können Sie Sachpreise im Wert von insgesamt 50 000 Franken gewinnen.Zudem spenden Sie mit jedem Anruf und jedem SMS automatisch für einen guten Zweck. Mehrmalige Anrufe und SMS – auch für dasselbe Türchen unseres Adventskalenders – sind erlaubt. Ebenso können Sie beim Wochen- und beim grossen Hauptpreis (Seite 43) so oft mitmachen, wie Sie gern möchten - ob per Anruf oder SMS. Den Nettoerlös aus Telefonie und

SMS spenden das Migros-Magazin und Voice Publishing AG der Stiftung «Kind und Krebs» und der Stiftung «Kinderspital Kantha Bopha, Dr. Beat Richner».

Finden Sie die sieben Engeli im Migros-Magazin Jeder Engel stellt einen der Preise vor. Wollen Sie gewinnen, müssen Sie nur via Telefon, SMS, Internet oder Postkarte für das entsprechende Türchen stimmen. Beispiel: Ab heute bis zum Sonntag, 11. Dezember können Sie Ihre Stimme für alle sieben Türchen des

Migros-Magazins 49 abgeben (siehe Box). Suchen Sie im Migros-Magazin ein Engelchen mit den Preisen, die Sie in der Rubrik Tagespreise auf dieser Doppelseite sehen,und geben Sie die Seitenzahl mit Ihrem Engelspreis an. Sie interessieren sich auch für den Wochenpreis oder für den grossen Hauptpreis (ein Einkaufsgutschein in der Höhe von 20 000 Franken)? Wie das funktioniert, lesen Sie auf der Seite rechts. Wir drücken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ganz fest die Daumen.

Die Tagespreise

Suchen Sie sich Ihren Preis aus und machen Sie mit per Telefon, SMS, Postkarte oder Mail – so oft Sie wollen, denn mit jedem Anruf oder SMS spenden Sie automatisch für zwei Kinderhilfsprojekte.

Adventsfenster 5

Klein, kompakt und unglaublich schnell: Die Delizio Uno ist die perfekte Kaffeemaschine zum Preis von 149 Fr. inkl. eines Jahresbedarfs an edelsten Delizio-Kaffeeund Teekapseln. Jetzt nur noch das richtige Engelchen finden und eine von zwei Maschinen gewinnen!

Adventsfenster 6

Gewinnen Sie zwei Mal eine IC-Card, das General-Abo für mehr Bewegung und Gesundheit der Migros, im Wert von je 1420 Fr. Mit der IC-Card trainieren Sie ein Jahr lang gratis in über 40 Fitness-, Wellness- und Aquaparks der Migros. Noch mehr Informationen finden Sie unter: www.intercity-card.ch.

Adventsfenster 7

Mit diesem L'Oréal-Beauty-Set sind Sie unterwegs bestens ausgestattet: Das Set besteht aus schwarzer Mascara, Lidschatten und einem Lippenstift im Wert von Fr. 60.70. Das Migros-Magazin verlost gleich zehn Sets unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Adventsfenster 8

Mit dieser Fotokamera Panasonic TZ19 schwarz mit 16fach optischem Zoom, Leica-Objektiv 24-384 mm, 14 Mio. Pixel, 3" Display, optischem Bildstabilisator und HD-Movie im Wert von Fr. 444.- gelingt jedes Foto – egal ob in den Ferien, zu Hause oder draussen in der Natur. Zwei Kameras werden verlost.

Adventsfenster 9

Gleich 25-mal gibt es diese tolle M-Stars-Tasche mit Vanillelogo zu gewinnen – prall gefüllt mit edlen Biscuits von Créa d'Or im Wert von je 70 Franken. Falls Sie die Kultprodukte von M-Stars noch nicht kennen, lassen Sie sich auf der Homepage inspirieren: www.m-stars.ch.


|

WEIHNACHTEN

MIGROS-MAGAZIN | NR. 49, 5. DEZEMBER 2011 |

| 43

Engelchen Lyne aus Leuk-Stadt VS wünscht allen Teilnehmern viel Glück beim Adventsspiel.

So machen Sie mit

Finden Sie im Migros-Magazin die sieben Adventsfenster, merken Sie sich die entsprechende Seitenzahl und machen Sie mit! Teilnahme per Telefon (von 5. 12. bis 11 . 12. 2011):

Wählen Sie die dem gewünschten Adventsfenster entsprechende Rufnummer, nennen Sie Ihren Namen, Ihre Adresse und die Seitenzahl, auf der Sie das Adventsfenster entdeckt haben. Adventsfenster 5 0901 591 971 Adventsfenster 6 0901 591 972 Adventsfenster 7 0901 591 973 Adventsfenster 8 0901 591 974 Adventsfenster 9 0901 591 975 Adventsfenster 10 0901 591 976 Adventsfenster 11 0901 591 978 1 Franken pro Anruf ab Festnetz. Die Rufnummern sind ab Montag, 5. Dezember 2011, freigeschaltet.

Per SMS:

Senden Sie ein SMS mit dem Wort TÜR, der Nummer des gewünschten Adventsfensters (5, 6, 7, 8, 9, 10 oder 11), der Seitenzahl, auf der Sie das Fenster

entdeckt haben, und Ihre Adresse an 920 (1 Franken pro SMS). Beispiel: TÜR 5 22 Beat Muster, Musterstrasse 1, 9999 Musterdorf.

Online:

www.migrosmagazin.ch/gluecksgriff

Mit Postkarte:

A-Post an Migros-Medien, Adventskalender, Tür 5, 6, 7, 8, 9, 10 oder 11 plus Seitenzahl, auf der Sie das Fenster gefunden haben, Postfach, 8099 Zürich.

Teilnahmeschluss: Sonntag, 11. 12. 2011.

Gesamter Erlös wird gespendet

Das Migros-Magazin und Voice Publishing spenden den Nettoerlös zugunsten zweier Kinderhilfsprojekte. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Keine Barauszahlung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt.

Der zweite Wochenpreis Gewinnen Sie zwei Nächte für zwei in einer Landhaussuite im Fünfsterne-Wellnesshotel Reiter's Posthotel in Achenkirch (A) inkl. Verwöhnpension, 2 Candlelightdinners, 2 Orangenblütenbäder, 1 romantische Kutschenfahrt. Wert: 1700 Fr. Dieser Preis wird unter allen Teilnehmern dieser Woche verlost.

Grosser Hauptpreis: 1 Jahr lang gratis einkaufen!

Adventsfenster 10

Einen Winter lang die Piste runtersausen ohne einen Rappen zu bezahlen? Dann machen Sie mit und gewinnen Sie vielleicht eine von zwei Saisonkarten für das wunderbare Skigebiet im glarnerischen Elm/Braunwald im Wert von je Fr. 740.-.

Adventsfenster 11

Für den perfekten Hausmann und die kreative Hausfrau gehört der Kisag-Bläser iSi Gourmet Whip Plus 0,5 Liter zur Standardausrüstung. Gewinnen Sie einen der vier Bläser inklusive Kisag-Kapseln und Rezepte im Wert von je Fr. 179.- und verwöhnen Sie sich mit schaumigen Esskreationen.

Gewinnen Sie einen Migros-Einkaufsgutschein im Wert von 20 000 Franken.

Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird nach Weihnachten der Hauptpreis verlost: ein Einkaufsgutschein im Wert von 20 000 Franken. Sie können auch nur auf den Hauptpreis setzen. Wenn Sie wollen, täglich! Und so funktionierts: Via Telefon: Wählen Sie die Rufnummer 0901 559 050 (1 Franken pro Anruf ab Festnetz) und nennen Sie das Keyword: EINKAUF. Dann nennen Sie Ihren Namen und Ihre Adresse. Per SMS: Senden Sie ein SMS mit dem Text EINKAUF und Ihrer Adresse an 920 (1 Fr. pro SMS). Beispiel: EINKAUF, Beat Muster, Musterstrasse 1, 9999 Musterdorf. Via Internet: www.migrosmagazin.ch/ gluecksgriff.


WEIHNACHTEN 44 |

Nr. 49, 5. Dezember 2011 | MIGROS-MAGAZIN |

|

Jasmin:

Den Krebs besiegt (Serie in vier Teilen)

Kinderkrebs kann man bekämpfen. Diesem Ziel hat sich die Forschungstiftung «Kind und Krebs» verschrieben. Nicht zuletzt dank ihr hat auch Jasmin Schefer überlebt. Wie die 19-jährige Bündnerin Leukämie und einen Tumor besiegte, zeigt das Migros-Magazin in einer vierteiligen Serie auf. Teil 1: Noch ist die Welt in Ordnung Heute Teil 2: Schlimme Diagnose Teil 3: Schon wieder Krebs! Teil 4: Neuer Lebensmut

Schlimme Diagnose! Die kleine Jasmin

D

Helfen und gewinnen Sie! Die Einnahmen aus dem diesjährigen Adventskalender spendet das Migros-Magazin zu gleichen Teilen der Forschungs-

stiftung «Kind und Krebs» und den Kinderspitälern des bekannten Schweizer Arztes Beat Richner in Kambodscha. Machen

Sie mit und unterstützen Sie mit Ihrer Teilnahme kranke Kinder! Alle Infos, Teilnahmebedingungen und Preise finden Sie auf Seite 42.

ie siebenjährige Jasmin realisierte wohl, dass sie krank war, aber nicht, wie schwer. Bereits drei Tage, nachdem die Ärzte bei ihr Leukämie diagnostiziert hatten, begann die Chemotherapie. Bald konnten die Ärzte die Krankheit präzisieren: Jasmin litt unter akuter lymphatischer Leukämie (ALL). ALL ist die häufigste Krebsart bei Kindern — und mittlerweile in 80 Prozent der Fälle heilbar.«Insofern war dies trotz allem eine gute Nachricht»,erinnert sich Mutter Marika Schefer. Nach dem ersten Schock schöpften die Eltern Hoffnung. «Wir taten aber alles, um das Schreckliche der Erkrankung von Jasmin fernzuhalten», sagt Marika Schefer. Sie war von morgens bis

JETZT NEU. JETZT PROFITIEREN! ANGEBOT GILT NUR VOM 6.12. BIS 19.12.2011

NEU

6.90

Candida Zahnfleischgel Zur gezielten Anwendung bei akuten Zahnfleischentz ündungen, offenen Stellen und Druckstellen . Enthält rein mine ralisches Kieselsäure -Gel. 10 g

20x PUNKTE

MGB www.migros.ch W

Anzeige


|

WEIHNACHTEN | 45

MIGROS-MAGAZIN | Nr. 49, 5. Dezember 2011 |

Mit Glatze in die Schule

hat Leukämie. Kaum wieder gesund, besucht die Siebenjährige die Primarschule. Ohne Haare und mit Mundschutz (Teil 2/4). junge hatte die Windpocken», erzählt Jasmins Mutter weiter. «Da haben ihn seine Eltern zu seinen Grosseltern in das Nachbarsdorf gebracht.» Nach sieben Monaten war die Chemotherapie zu Ende. Die Aussichten, dass Jasmin wieder völlig gesund werden würde, waren gut. In diese Zeit fiel auch der Schulbeginn.Die Erstklässlerin musste zwar die ersten paar Monate zu Hause von ihren Eltern unterrichtet werden,aber ihren ersten Schultag wollte sie sich nicht entgehen lassen.

Mit Mutters Lippenstift sorgte Jasmin für einen Schreckmoment

abends bei ihrer Tochter im Spital und kochte ihr auch Zmittag. Als die Mutter einmal verhindert war, sprang Vater Marcel ein. Weil er ein wenig verspätet war, hatte man im Spital bereits für Jasmin gekocht. «Sie weigerte sich aber,ohne mich zu essen»,erinnert sich Marcel Schefer. «En herte Grind» habe sie eben schon damals gehabt. Die Eltern gestalteten auch das Spitalzimmer ihrer Tochter um: Jasmin bekam ihreneigenenBettbezug,dieMutternähte extra neue Vorhänge. «Ich kann mich noch an den Chemo-Kasper erinnern», sagt Jasmin. Das ist ein Aufklärungsbilderbuch für krebskranke Kinder, in dem die Hauptfigur Jagd auf böse Krebszellen macht. Auf die Chemotherapie sprach Jasmin Schefer sehr gut an. Dann kam das Gespräch mit dem Chefarzt. «Er eröffnete dieses mit dem Satz, dass er ein Problem habe», erinnert sich Marika Schefer. «Ich muss nicht erwähnen, wie wir uns da fühlten.» Dabei war das Problem nicht Jasmins Gesundheitszustand, sondern der Platzmangel im

Die damals siebenjährige Jasmin (links) nach der Chemotherapie zusammen mit ihrer Freundin Chiara.

Spital. Jasmin könne nach Hause, sagte der Chefarzt. War das ein misslungener Witz? Nein! Damit wollte der Arzt nur ausdrücken,dass die Therapie ein Erfolg gewesen war. «Er hat es nicht böse gemeint», sagt Jasmin Schefer, «aber einigen Ärzten mangelt es halt an Einfühlungsvermögen.»

Die Solidarität in Malans war gross Nach einem Monat im Spital durfte Jasmin nun endlich zu ihrer Familie nach Hause zurückkehren. Damit war die Behandlung aber noch lange nicht zu Ende. Es folgten sieben Monate Chemotherapie, während derer Jasmin jeweils stationär einige Tage im Spital bleiben musste. Der Kontakt zu anderen Kindern wurde stark eingeschränkt. «Jasmins Immunsystem war durch die Chemotherapie derart geschwächt», erklärt Marika Schefer. «Die Ansteckung mit einer Kinderkrankheit hätte fatal sein können.» Die Solidarität in Malans GR war gross. «Ein Nachbars-

Während der Chemotherapie hatte die Siebenjährige alle ihre Haare verloren, das Gesicht war stark aufgedunsen, und sie musste einen Mundschutz tragen. Ihre ehemaligen Kindergartengschpänli, die jetzt Primarschüler waren, bereiteten ihr aber einen herzlichen Empfang und freuten sich einfach, dass sie wieder da war. In den folgenden Jahren normalisierte sich das Leben der Schefers langsam,«normal» wurde es dennoch nicht: Es folgte die sogenannte Erhaltungstherapie mit regelmässiger Medikamenteneinnahme und Untersuchungen im Spital. Dort wurden die Blutwerte von Jasmin regelmässig kontrolliert, bis die Ärzte sicher waren, dass die Leukämie nicht wieder ausgebrochen war. Für einen Schreckmoment sorgte der kindliche Übermut Jasmins, als diese sich mit dem blauen Lippenstift ihrer Mutter Arme und Beine verzierte.«Blaue Flecken sind charakteristisch für Leukämie», erklärt Marika Schefer. Entwarnung gab es erst im Spital, «da fiel uns ein Stein vom Herzen.» Alles schien gut zu sein, das Glück war zurückgekehrt ins Leben der Schefers — bis Jasmin sieben Jahre später unterhalb ihres rechten Ohrs eine Geschwulst entdeckte. «Das war in den Ferien in Holland»,erzählt Jasmin,«wir mussten die Ferien abbrechen und sofort in die Schweiz zurückkehren.» Text: Christoph Petermann Bild: Stephan Rappo

Nächste Woche: Schon wieder Krebs! Jasmin hat einen bösartigen Tumor.


WeihnaChten

Migros-Magazin NR. 49, 5. DEZEMBER 2011

47

Weihnachten im MigrosMagazin:

SCHENKEN Das kommt von Herzen MM 50: Schlemmen Zeit für eine Einladung MM 51: Festlich geniessen Das perfekte Menü MM 52: Silvester Die Party steigt

Erst die Heimlichkeiten machen Weihnachten reich an Überraschungsmomenten: Die Grosseltern verstecken deshalb ihre «Gschänkli» ganz unbemerkt.

Weihnachten kommt auf leisen Sohlen

Familie Felix kann das Weihnachtsfest dieses Jahr entspannt angehen, denn alle haben rechtzeitig die Geschenke beisammen.

P

sst! Hier wird nichts verraten! Oma und Opa Felix haben bereits alle Geschenke für ihre Lieben. Auch Anna (8) und Luca (15) tun schon ganz geheimnisvoll. Die Eltern dürfen einen Nachmittag lang noch nicht einmal durch den Türspalt blinzeln. Denn was jedes Familienmitglied zu Weihnachten bekommt,ist noch ganz geheim.

Luca hilft Anna dabei,die Geschenke für die Eltern und die Grosseltern zu verpacken und mit hübschen Schleifen zu versehen. Oma Felix ist gespannt,was die Tochter und der Schwiegersohn zur neuen Espressomaschine sagen werden, die sie bekommen werden.Aber sie darf ja noch nichts verraten. Wenn das Warten bloss

ein Ende hätte! Ganz sicher ist sie, dass sie mit den Boxhandschuhen für Enkel Luca ins Schwarze trifft. Die hat sich der Bub so sehr gewünscht. Die Eltern müssen unterdessen die Geschenke gut verstecken, denn das Velo für Sohn Luca ist unübersehbar. Sicher sind sich alle: Das wird wieder ein Fest voller freudiger Überraschungen!


WeihnaChten

NR. 49, 5. DEZEMBER 2011 Migros-Magazin

48

F

ür jeden das passende Geschenk finden

Schenken macht ebenso viel Freude wie beschenkt zu werden. Und die ist umso grösser, wenn man den Geschmack des Beschenkten trifft. Die Migros hält dafür jede Menge attraktiver Geschenkideen bereit.

Princess Schultafel, 80 x 45 x 35 cm, Fr. 39.80; Princess Adentskalender mit 24 Schubladen, 39 x 26 x 6 cm, Fr. 22.80; Bleistifte mit Swarovski-Stein und Radiergummi, 3er-Set, Fr. 7.90; M-Premium Rooibos-Tee, mit grüner Minze und Zitronengeschmack, 10 Kannenbeutel, 35 g, Fr. 5.10; M-Premium Rêve de Cacao, 200 g, Fr. 7.90 (in grösseren Filialen); Kaffeemaschine Delizio Uno, Fr. 99.90; Giro Kinderskihelm inkl. Brille, Fr. 129.– (im SportXX erhältlich); Xmas-Box, Boxershorts, 3er-Set, Fr. 29.–; Merrell Damen-Winterboot, Tremblant WP Women, Leder, Fr. 229.– (in ausgewählten SportXX-Filialen); S. Oliver Original Men, Eau de Toilette, 30 ml, Fr. 25.80; Damen Kuschelsocken, Fr. 12.80; Sélection Olivenöl extra vierge, 250 ml Fr. 12.80; Sélection Aceto balsamico, 250 ml, Fr. 19.40

Bamix Stabmixer 180 De Luxe, Fr. 169.– statt Fr. 199.–* * Aktionspreise gültig vom 6. bis 12. Dezember 2011.

Kaffeevollautomat Syntia, Saeco-Philips, Fr. 888.– statt Fr. 1111.–*


WEIhNAchTEN

MIGROS-MAGAZIN Nr. 49, 5. Dezember 2011

49

So wird die Masche fürs «Gschänkli» perfekt ein Geschenk soll schon mit seiner fantasievollen Verpackung überraschen. Damit das gelingt, zeigen wir Ihnen hier, wie Sie eine doppelte masche binden: Aus einem meter rotem band eine Spirale so drehen, dass die enden sich leicht überschneiden. Das band zusammenraffen und mit Draht umwickeln. Die vier Schlaufen auffächern. Das Gleiche mit anderem band wiederholen und die beiden maschen dann aufeinanderlegen. Für die Schleifenenden ein neues bandstück (50 cm) um die mitte festbinden, sodass der Knoten auf der rückseite liegt. Die enden gleich lang zuschneiden.

Schenken ist eine Herzensangelegenheit. Anna und Luca nehmen sich deshalb Zeit, ihre Geschenke mit viel Liebe und Sorgfalt zu verpacken.

Geschenkpapier, Kraft braun bedruckt Rudolf, 70 cm x 1 m, Fr. 7.50

Geschenkpapier, diverse, ab Fr. 3.90

Geschenkbänder, diverse, ab Fr. 2.90

Geschenktaschen, Disney XL, Fr. 3.90


WEIhNAchTEN

NR. 49, 5. DEZEMBER 2011 MIGROS-MAGAZIN

50

I am young, Beauty-Set, Fr. 12.90

I am men, Pflege-Set, Fr. 21.90

Reveal the Passion by Halle Berry, Eau de Parfum, 30 ml, Fr. 34.80

Adidas, Junior Box-Set, Fr. 89.90*

* In ausgewählten SportXX-Filialen.

Damen-Nachthemd, Rot oder Aubergine, Fr. 27.– (auch als Pyjama, Fr. 29.–)

Barbie Family Camper, Fr. 98.–

BH, Rot, Fr. 23.– String, rot, Fr. 11.–

Kinder Mountainbike Tiger, 20"-Räder, Alter 6 bis 9 Jahre, Fr. 329.–


MARKTFRISCH M ARKTFRISCH JETZT PROFITIEREN! ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 6.12. BIS 12.12.2011, SOLANGE VORRAT

M-TIPP Eine ausgebackene Köstlichkeit: gen. Ofen-Kürbis mit Oran n de fin Das Rezept dazu n.ch/ Sie auf www.saiso de/m-tipp und alle rer Zutaten frisch in Ih Migros.

40%

2.40 statt 4.20

Blondorangen Spanien, Netz à 2 kg

30%

6.90 statt 9.90

Beretta Parma Rohschinken Italien, 131 g

1.055 statt 1.3

Emmentaler mild und Reibkäse le Gruyère/ Emmentaler im Duo-Pack 20 % günstiger z. B. Emmentaler mild, per 100 g

Bei allen Angeboten sind M-Budget, Sélection und bereits reduzierte Artikel ausgenommen.


MEHR M EHR FRISCHE PASST JETZT PROFITIEREN! ANGEBOTE GELTEN NUR

M-TIPP Pasta mit fruchtigtti süsser Note: Spaghe . mit Cherrytomaten den fin zu Das Rezept da n.ch/ Sie auf www.saiso de/m-tipp und alle rer Zutaten frisch in Ih Migros.

2.050 statt 2.6

Anna’s Best Eisbergsalat 20 % günstiger 260 g

1.70

Cherrytomaten am Zweig Marokko/Spanien/ Italien, Schale à 500 g

6.80 statt 8.50

Kartoffeln Bintje 20 % günstiger Sack à 10 kg

Genossenschaft Migros Wallis

7.90

statt 9.90

Champignons weiss 20 % günstiger per kg

3.20 Lauch grün per kg


NICHT AUF ZWEI SEITEN. VOM 6.12. BIS 12.12.2011, SOLANGE VORRAT

PREISKRACHER 40%

3.50

Äpfel Jazz Schweiz, per kg

2.50 statt 4.20

Blumenkohl Italien, per kg

33%

3.25 3.95

statt 4.90

Spargeln grün aus Peru, Bund à 500 g

Ananas aus Costa Rica, pro Stück

33%

2.60 statt 3.30

Birnen Gute Luise 20 % günstiger per kg

2.70 statt 4.10

Clementinen mit Blätter aus Spanien, per kg


HIER KOMMT KOMMT FRISC JETZT PROFITIEREN! ANGEBOTE GELTEN NUR

M-TIPP Buchstäblich ein inkli Festessen: Rollsch e. mit Randengemüs den fin zu Das Rezept da .ch/ Sie auf www.saison de/m-tipp und alle rer Zutaten frisch in Ih Migros.

7.900 statt 9.9

Bündnerfleisch geschnitten 20 % günstiger Schweiz, 131 g

40% 1.650 statt 2.8

Stotzen Rollschinkli geräuchert Schweiz, per 100 g

16.50

DelikatessAufschnitt M-Classic aus der Schweiz, per kg

Genossenschaft Migros Wallis

30%

2.40 statt 3.45

Trutenbrust geräuchert und gekocht, Frankreich, per 100 g

9.90 statt 13.–

Kabiswurst 20 % günstiger aus der Schweiz, per kg


HE AUF DEN TISCH. VOM 6.12. BIS 12.12.2011, SOLANGE VORRAT

34.40 statt 43.–

Diverse Frischfische, MSC 20 % günstiger Wildfang aus dem Nordostatlantik, z. B. Kabeljaurückenfilets, per kg

PREISKRACHER 30%

1.45 statt 2.10

M-Classic Pouletschnitzel Deutschland/Ungarn, per 100 g

50%

7.–

statt 8.80

Rindsfilets 20 % günstiger importiert, per 100 g

40%

6.30

statt 10.60

Poulet Nuggets aus Brasilien, Packung à 500 g

1.85 statt 3.70

Rohschinken rebibes aus der Schweiz, per 100 g

50%

11.40 statt 22.80

Apéro Kalbfleischpastete aus der Schweiz, 2 x 300 g


SO FRISCH, DASS MAN SICH

JETZT PROFITIEREN! ANGEBOTE GELTEN NUR

1.400 statt 1.8

Alle Preussen (ohne Mini Preussen) 20 % günstiger z. B. Dessert Preussen, 220 g

30%

9.45

statt 13.50

Anna’s Best Ravioli Pomodoro oder Fiori Salmone im 3er-Pack z. B. Ravioli Mozzarella Pomodoro, 3 x 200 g

2.50 statt 3.–

Alle Flan –.50 günstiger z. B. Caramel, 6 x 125 g

Genossenschaft Migros Wallis

10.40 statt 12.50

Valflora Vollmilch UHT 2.10 günstiger 10 x 1 Liter

–.950 statt 1.2

Alle Griesscrèmen und Griessköpfli –.25 günstiger z. B. Classic, 150 g

40%

3.–

statt 5.–

Alle Cantadou Frischkäse im Duo-Pack z. B. Kräuter, 2 x 125 g

30%

10.9.600 statt 15

Anna’s Best Pizza Lunga im 3er-Pack z. B. Prosciutto, 3 x 210 g


KAUM KAUM ZURÜCKHALTEN KANN.

R VOM 6.12. BIS 12.12.2011, SOLANGE VORRAT

33%

12.70 statt 19.–

Raclettekäse Valcrème hergestellt im Wallis, 1/1, 1/2, 1/4 Laib, Block, per kg

4.–

statt 4.40

Cremecornets 2 Stück

2.40

Grittibänz Süssteig, 180 g

2.85 statt 3.80

Anna’s Best Mittelmeersalat 25 % günstiger Beutel 250 g

13.90

5.50 statt 6.90

Ganzes Beretta FertiggerichtSortiment 20 % günstiger z.B. Viva Mama Lasagne Bolognese, 400 g

8.50

Amaryllis Bund à 2 Stück, mit Grün

4.90 statt 5.90

Weihnachtsstern im 10,5-cm-Topf

Rosen, Max Havelaar 50 cm, Bund à 15 Stück


GUTE ZEITEN FÜ JETZT PROFITIEREN! ANGEBOTE GELTEN NUR

1.400 statt 1.7

Alle Frey und M-Classic Tafelschokoladen 100 g (ohne Suprême und Mehrfachpackungen), beim Kauf ab 2 Tafeln, jede –.30 günstiger z. B. Noxana Gültig bis 19.12.

11.1.900 statt 13

Alle Frey Pralinés in Schachteln 20 % günstiger z. B. Frey Prestige Pralinés, 250 g Gültig bis 19.12.

4.100 statt 5.5

Alle BiscuitsWeihnachtsmischungen 1.40 günstiger z. B. Weihnachtsmischung ohne Chräbeli, 500 g

3.50 statt 4.40

Alle Farmer und Wasa Getreidestängel 20 % günstiger z. B. Farmer Crunchy Honig, 240 g

30%

8.40 statt 12.–

M-Classic Thon in Öl oder Wasser im 8er-Pack 8 x 155 g

2.05 statt 2.60

M-Classic Mandeln oder Haselnüsse gemahlen, 200 g 20 % günstiger z. B. Mandeln gemahlen

2.600 statt 3.2

Alle Blévita Stangen und 6er-Portionen beim Kauf ab 2 Packungen, jede –.60 günstiger z. B. Blévita mit Sesam, 295 g


R SPARFÜCHSE. VOM 6.12. BIS 12.12.2011, SOLANGE VORRAT

40% 6.85.45 statt 11

10.55 statt 13.20

Alle Coca-Cola in Packungen à 6 x 1,5 Liter 20 % günstiger

2.150 statt 2.7

M-Classic Chäs-, Spinatoder Champignons-Chüechli und Quiche Lorraines, tiefgekühlt Packung à 4 Stück 20 % günstiger z. B. Chäs-Chuechli

Pouletgeschnetzeltes im Duo-Pack, tiefgekühlt hergestellt in der Schweiz mit Pouletfleisch aus Brasilien, 2 x 350 g

1.10

statt 1.40

Gesamtes Bon Chef und Premium Suppen-, Saucenund BouillonSortiment 20 % günstiger z. B. Bon Chef Curry Sauce, 30 g

50%

6.70 statt 8.40

Selina Katzennahrung im 12er-Pack Beutel oder Schalen 20 % günstiger z. B. Selina Rind, Schalen, 12 x 100 g

1.95 statt 3.90

Gesamtes Cucina & Tavola Tischtextil-Sortiment Tischdecken, Tischläufer und Tischsets, z. B. Tischset Noble gestreift, 30 x 45 cm Gültig bis 19.12.

40%

4.80 statt 8.05

Pommes Duchesse, tiefgekühlt 1 kg


DAS GROSSE SPARVERGNÜGEN. JETZT PROFITIEREN! ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 6.12. BIS 12.12.2011, SOLANGE VORRAT

17.8.400 statt 22

Yvette Feinwaschmittel im Duo-Pack 20 % günstiger z. B. Color, 2 x 2 Liter

3.60 statt 4.30

Alle Migros Plus Reinigungsmittel beim Kauf ab 2 Produkten, jedes –.70 günstiger z. B. Glasreiniger, 750 ml Gültig bis 19.12.

50%

7.95

statt 15.90

Alle Total Waschmittel z. B. Classic Pulver, 2,475 kg

63.20 statt 79.–

Gesamtes Playmobil und Lego Sortiment 20 % günstiger z. B. Duplo Stadtkrankenhaus 5795

2.40 statt 3.–

Alle Migros Fresh Lufterfrischer (ohne Mehrfachpackungen und Einführungsangebote) 20 % günstiger z. B. Frigo Gültig bis 19.12.

4.90 Herren Kniesocken 1 Paar

*Erhältlich in grösseren Migros-Filialen und **SportXX oder ***melectronics.

2.300 statt 2.9

Gesamtes Tangan Sortiment 20 % günstiger z. B. N°42 Aluminium-Folie, 30 m x 29 cm Gültig bis 19.12.

9.90

Damen String im 3er-Pack


SPARZETTEL ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 6.12. BIS 12.12.2011, SOLANGE VORRAT FRÜCHTE & GEMÜSE Äpfel Jazz, per kg 3.50 Blondorangen, Netz à 2 kg 2.40 statt 4.20 40% Birnen Gute Luise, per kg 2.60 statt 3.30 20% Ananas, aus Costa Rica, pro Stück 3.95 Clementinen mit Blätter, aus Spanien, per kg 2.70 statt 4.10 33% Spargeln grün, aus Peru, Bund à 500 g 3.25 statt 4.90 33% Champignons weiss, per kg 7.90 statt 9.90 20% Kartoffeln Bintje, Sack à 10 kg 6.80 statt 8.50 20% Lauch grün, per kg 3.20 Cherrytomaten am Zweig, Schale à 500 g 1.70 Blumenkohl, per kg 2.50 statt 4.20 40% Anna’s Best Eisbergsalat, 260 g 2.05 statt 2.60 20% Anna’s Best Mittelmeersalat, Beutel 250 g 2.85 statt 3.80 25%

je

69.90

Little Kids Skiset (Hose und Jacke) */** mit Reflektoren, Wassersäule 3000, Atmungsaktivität 3000, Farben: Pink oder Blau Gültig bis 19.12.

Für Ihren Einkauf hier ausschneiden.

Keramik-Wasserkocher Mio Star Gold*/*** mit asiatischem Sujet, 1,2 Liter, einfache Reinigung und Entkalkung Gültig bis 19.12.

49.90

FISCH, FLEISCH & GEFLÜGEL M-Classic Pouletschnitzel 30% Poulet Nuggets, aus Brasilien, Packung à 500 g 6.30 statt 10.60 40% Stotzen Rollschinkli 40% Rindsfilet, importiert, per 100 g 7.– statt 8.80 20% Pouletgeschnetzeltes im Duo-Pack, tiefgekühlt, 2 x 350 g 6.85 statt 11.45 40% Delikatess-Aufschnitt M-Classic, aus der Schweiz, per kg 16.50 Kabiswurst, aus der Schweiz, per kg 9.90 statt 13.– 20% Rohschinken Rebibes, aus der Schweiz, per 100 g 1.85 statt 3.70 50% Apéro Kalbfleischpastete, aus der Schweiz, 2 x 300 g 11.40 statt 22.80 50% Trutenbrust 30% Beretta Parma Rohschinken 30% Bündnerfleisch geschnitten 20% Diverse Frischfische, MSC, Wildfang aus dem Nordostatlantik 20%

BROT UND MILCHPRODUKTE Emmentaler mild und Reibkäse le Gruyère/ Emmentaler im Duo-Pack 20% Raclettekäse Valcrème, hergestellt im Wallis, 1/1, 1/2, 1/4 Laib, Block, per kg 12.70 statt 19.– 33%

Alle Cantadou Frischkäse im Duo-Pack, 2 x 125 g 40% Valflora Vollmilch UHT, 10 x 1 Liter 2.10 günstiger Alle Griesscremen und Griessköpfli –.25 günstiger

BLUMEN & PFLANZEN Amaryllis, Bund à 2 Stück mit Grün 8.50 Rosen, Max Havelaar, 50 cm, Bund à 15 Stück 13.90 Weihnachtsstern, im 10,5-cm-Topf 4.90 statt 5.90

WEITERE LEBENSMITTEL Anna’s Best Pizza Lunga im 3er-Pack 30% Anna’s Best Ravioli Pomodoro oder Fiori Salmone im 3erPack 30% Alle Beretta Fertig-Gerichte z. B. Viva Mama Lasagne Bolognese, 400 g 5.50 statt 6.90 20% Grittibänz, Süssteig, 180 g 2.40 Cremecornets, 2 Stück 4.– statt 4.40 Alle Preussen (ohne Mini Preussen) 20% Alle Frey und M-Classic Tafelschokoladen 100 g, beim Kauf ab 2 Tafeln, jede –.30 günstiger Gültig bis 19.12. Alle Frey Pralinés in Schachteln 20% Gültig bis 19.12. Alle Blévita Stangen und 6er-Portionen, beim Kauf ab 2 Packungen, jede –.60 günstiger Alle BiscuitsWeihnachtsmischungen 1.40 günstiger Alle Farmer und Wasa Getreidestängel 20% M-Classic Mandeln oder Haselnüsse gemahlen, 200 g 20% Pommes Duchesse, tiefgekühlt, 1 kg 4.80 statt 8.05 40% M-Classic Chäs-, Spinat- oder Champignons-Chüechli und Quiche Lorraines, tiefgekühlt 20% Alle Coca-Cola in Packungen à 6 x 1,5 Liter 20% M-Classic Thon in Öl oder Wasser im 8er-Pack, 8 x 155 g 8.40 statt 12.– 30% Gesamtes Bon Chef und Premium Suppen-, Saucenund Bouillon-Sortiment 20%

NEAR-/NON-FOOD Selina Katzennahrung im 12er-Pack, Beutel oder Schalen 20% Gesamtes Tangan Sortiment 20% Gültig bis 19.12. Alle Migros Plus Reinigungsmittel, beim Kauf ab 2 Produkten, jedes –.70 günstiger Gültig bis 19.12. Alle Migros Fresh Lufterfrischer (ohne Mehrfachpackungen und Einführungsangebote) 20% Gültig bis 19.12. Gesamtes Cucina & Tavola Tischtextil-Sortiment, Tischdecken, Tischläufer und Tischsets 50% Gültig bis 19.12. Yvette Feinwaschmittel im Duo-Pack 20% Alle Total Waschmittel 50% Damen String im 3er-Pack 9.90 Spaghetti-Top mit Strass 9.90 Damen Pyjama 27.– Damen String 13.– Damen Pyjama 3-teilig in Satin 49.– Herren Merino-Pullover 69.– Herren Kniesocken, 1 Paar 4.90 Gesamtes Playmobil und Lego Sortiment 20%

NEUHEITEN aha! Birchermüesli 300 g 3.20 NEU Gültig bis 19.12. Favorit Satin HimbeereErdbeere-Johannisbeere Konfitüre, 235 g 2.80 NEU Gültig bis 19.12. Gold Milde Orange, 1 Liter 1.85 NEU Gültig bis 19.12. Premium Nussmischung Sweet & Sour Limited Edition, 170 g 4.20 NEU Gültig bis 19.12. Tee Waldbeeren oder Brombeere-Sanddorn, Bio, 20 Beutel 2.40 NEU Gültig bis 19.12. Candida Zahnfleisch-Gel, 10 g 6.90 NEU Gültig bis 19.12. Secure ultra light mini, Inkontinenzeinlage, Packung à 34 Stück 4.70 NEU Gültig bis 19.12. Exelcat Saucen-Schmaus oder Gelée-Genuss im 12er-Pack, 12 x 100 g 9.30 NEU Gültig bis 19.12.

Genossenschaft Migros Wallis Genauere Informationen zu Preisen, Produkten und Rabatten entnehmen Sie bitte den Preiszetteln der jeweiligen Produkte in diesem Flyer


GUTE NEUIGKEITEN.

rubriKentitel 62 |

|

unterrubiKentitel

|

Nr. 49, 5. Dezember 2011 | Migros-Magazin |

20x

JETZT PROFITIEREN! ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 6.12. BIS 19.12.2011, SOLANGE VORRAT

NEU

3.20

aha! Birchermüesli 300 g

NEU

2.40

Tee Waldbeeren oder Brombeere-Sanddorn, Bio 20 Beutel

NEU

4.20

NEU

1.85

Premium Nussur mischung Sweet & So n itio Ed Limited süss-saure Mischung aus Pistazien, Cranberries, en Physalis, caramelisiert bis Kür und sen nüs sel Ha kernen, 170 g

NEU

2.80

Favorit Satin HimbeereErdbeere-Johannisbeer e oder Aprikose-Maracuja Konfitüre (ohne Kerne und ohne Stücke), z. B. Himbeere-Erdbeer eJohannisbeere, 235 g

Gold Milde Orange 100% Fruchtsaft, enthält von Natur aus weniger Säure, 1 Liter

NEU

6.90

Candida ZahnfleischGel 10 g

Erhältlich in grösseren Migros-Filialen.

NEU

9.30

Exelcat Saucen-Schmaus od er Gelée-Genuss im 12er-Pack unwiderstehlich köstlic he Menüs, zubereitet mit saftiger Sauce oder schmackhaftem Gelée , 12 x 100 g

NEU

4.70

i Secure ultra light min Inkontinenzeinlage Packung à 34 Stück

MGB www.migros.ch W

PUNKTE


MIGROS-MAGAZIN Nr. 49, 5. Dezember 2011

WEIhNAchTEN

63

D

er Samichlaus hilft aus Das Christkind hat alle Hände voll zu tun – da müssen Samichlaus und Schmutzli mit anpacken. Im grossen Buch des Samichlauses steht, wer einen Rüffel und wer ein Geschenk erhält.


WEIHNACHTEN

Nr. 49, 5. Dezember 2011 MIGROS-MAGAZIN

64

P

rall gefüllt für den Genuss

Peter Felix (47) weiss genau, womit er die Geniesserherzen seiner Schwiegereltern glücklich macht. Im SélectionGeschenkkorb aus der Migros stecken vielerlei köstliche Spezialitäten.

Impressum

Texte: Claudia Schmidt, Jacqueline Vinzelberg Bilder: Marco Aste, Jorma Müller Rezepte: «Saisonküche» Styling: Marlise Isler Basteln: Anita Oeschger Hair & Make-up: Eva de Vree

Sélection Geschenkkorb, gross, Fr. 145.–

Sélection Geschenkkorb, klein, Fr. 46.–

Sélection Geschenkkorb, mittel, Fr. 75.–

Geschenkkorb Italia, Fr. 67.–


MIGROSMAGAZIN Nr. 49, 5. Dezember 2011

SchAuFEnStEr OPTIGAl 65

Poulet passt immer

Dank den tiefgekühlten Produkten von Optigal steht auch spontanen Kochideen nichts im Wege. Pouletrezepte gibts in hülle und Fülle.

bild und Styling: Claudia Linsi

W

em läuft bei einem knusprig ge­ bratenen Poulet, einem fruch­ tigen Riz Casimir oder einem knackigenSalatmitwürzigenPouletfilets nicht das Wasser im Mund zusammen? Es gibt unzählige Gerichte mit Poulet. Sein dezenter Eigengeschmack vermählt sich praktisch mit jedem Gewürz, jeder Zutat und Sauce aufs Beste. Jetzt erleichtern einem die neuen Tiefkühlprodukte von Optigal das Le­ ben, angefangen bei Minifilets über Pouletbrustschnitzel, Geschnetzeltes, gewürzte und ungewürzte Poulet­ schenkel bis hin zum ganzen Poulet. Die qualitativ hochstehenden Produkte stammen aus Schweizer Produktion. Hygienetipp: Produkte über Nacht in einem Gefäss im Kühlschrank auftauen, Auftauflüssigkeit weggiessen, Fleisch mit Haushaltpapier abtrocknen. Text: Dora Horvath

Poulet wird sehr knusprig, wenn man es mit einer Honigmarinade bestreicht.

■ Poulet ganz, 1,2 kg, tiefgekühlt, Fr. 9.50 ■ Pouletgeschnetzeltes, 300 g, tiefgekühlt, Fr. 8.20 ■ Pouletschenkel gewürzt, 1 kg, tiefgekühlt, Fr. 10.50 Alle Produkte in grösseren Filialen erhältlich.


SCHAUFENSTER 66 |

|

MIX FOOD

|

NR. 49, 5. DEZEMBER 2011 | MIGROS-MAGAZIN |

GUT & GÜNSTIG CA. FR. 4.10

Gewürzmilchreis Dessert für 4 Personen ■ 150 g Milchreis (z. B. Originario) mit 3 dl Wasser und 5 dl Milch aufkochen und zugedeckt 15 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Zirka Fr. 1.10 ■ 2 Stück kandierten Ingwer und 3 Esslöffel kandierte Früchte sehr fein hacken. Mit 50 g Zucker sowie 1⁄4 Teelöffel Zimt und einer Prise Kardamon zum Reis geben. Zugedeckt 10 Minuten quellen lassen. Zirka Fr. 2.■ Mit einem Teelöffel geriebener Orangenschale abschmecken. Zirka Fr. 0.70 ■ Zum Servieren mit 1⁄2 Teelöffel kandierten Früchten pro Teller bestreuen. Zirka Fr. 0.30

Für den Frühstückstisch

Mögen Sie den Milchreis cremiger, geben Sie kurz vor dem Anrichten 2 Esslöffel Rahm bei.

Mit Vanille Ein zartes VanilleAroma entströmt dem Espresso aus der Limited Edition von Delizio schon, wenn er in die Tasse fliesst. Die Kombination von exquisitem Espresso aus Arabica-Bohnen und Vanille berührt die Sinne. Delizio Vaniglia Limited Edition, 12 Kapseln, Fr. 5.60*

Mit Joghurt Immer mehr Menschen leiden an Lebensmittelintoleranzen oder Allergien. Dank dem Aha! Gütesiegel können sie sich beim Einkaufen schnell orientieren, was für sie bekömmlich ist. Neu ergänzt das laktosefreie Aha! Birchermüesli mit laktosefreiem Joghurt, Getreideflocken und Nüssen das Sortiment. Aha! Birchermüesli, 300 g, Fr. 3.20

* Nur für kurze Zeit erhältlich.

Mit Stevia Als ersten Steviasüssstoff gibt es jetzt die Zucristeviatabletten mit Steviolglykosiden im Sortiment. Die Süsskraft wird aus den Blättern der in Südamerika beheimateten Steviapflanze gewonnen. Die Tabletten sind auch für Diabetiker geeignet. Zucristevia, 200 Tabletten, Fr. 6.90* * In grösseren Filialen erhältlich.

Mit Schoggi Milchbrötli mögen Kinder und Erwachsene gleichermassen. Neu gibt es sie nun auch mit dunklen Schokoladestückchen. Die goldgelben, rechteckigen Brötchen sind auch als Snack sehr beliebt. Herrlich auch zum Tunken in der Ovi oder in heisser Schokolade. Milchbrötli mit Schoggistückli, 8 Stück, 280 g, Fr. 2.80


NEW

MORE THAN YOU SEE

16 Nespresso Grands Crus zur Auswahl

www.ecolaboration.com * Zwischen dem 5. November 2011 und 21. Januar 2012 wird Ihnen ein Guthaben von Fr. 80.- auf Ihrem Konto im Nespresso Club gutgeschrieben. Siehe Angebotsbedingungen.

Alle Modelle erh채ltlich bei:


20% GÜNSTIGER ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 6. 12. BIS 12. 12. 2011 ODER SOLANGE VORRAT AUF ALLE COCA-COLA IN PACKUNGEN à 6 × 1.5 L

10.55 statt 13.20

Coca-Cola Coca-Cola light Coca-Cola zero 6 ×1.5 L

Coca-Cola gibts in Ihrer Migros

20 Minuten fürs iPad. 24 Stunden aktuell: die meistgelesene Schweizer News-App.

Erhältlich unter : 20 Minuten Online.

Gr ati s


|

SchAuFENSTER

MIGROS-MAGAZIN | Nr. 49, 5. Dezember 2011 |

Alles wird gut!

Freier Hals

In der bretagne kaute man Spitzwegerich noch bis in die 50er-Jahre. Die bretonen glaubten, damit resistent gegen Gifte zu werden. Immerhin verschaffen die natürlichen Spitzwegerich Hustenpastillen von Sanactiv Linderung bei Husten, Heiserkeit, rauem Hals und unterstützen behandlungen bei Schleimhautentzündung im mund-, Hals- und rachenbereich. Sanactiv Spitzwegerich Hustenpastillen, 30 Stück, Fr. 6.90

Schlechtwettertee

Wenns draussen trieft, feiert der Teekocher Hochbetrieb. Kneipps wohltuend würzige Kräuterkomposition aus Thymian, Spitzwegerich und Schlüsselblume schmeckt besonders an nasskalten Tagen, da sie unserem Organismus einheizt. Dass es sich beim neuen Schlechtwettertee von Kneipp um ein rein natürliches Produkt handelt, versteht sich von selbst. Die Filterbeutel sind einzeln verpackt und aus ungebleichten Pflanzenfasern gefertigt. Kneipp Schlechtwetter Kräutertee, 36 g, Fr. 4.80

Winterbeach

An Schlechtwettertagen soll man sich viel Gutes tun: zum beispiel das badezimmer zur beach erklären und in das Schaumbad von I am Natural mit Vanille und Lavendel eintauchen. I am Natural Cosmetics, Schaumbad Vanille Lavendel, 350 ml, Fr. 4.50

Neue Liebe

Wer gerade auf der Suche nach einem neuen Lieblingsparfüm ist, sollte jetzt die aktuellen Kompositionen von betty barclay beschnuppern. Der Duft «Pure Style» mit Jasmin, weisser Freesie, Pfirsich und zedernholz kommt in einem elegant-weissen Flacon daher. In rosa Ornamente hüllt sich «beautiful», eine fruchtige Kombination aus mandarine, bergamotte, blauer Freesie und würzigem Amber. Betty Barclay Beautiful Eau de Toilette, 20 ml, Fr. 29.90 Betty Barclay Pure Style Eau de Toilette, 20 ml, Fr 29.90

|

MIx NON FOOd | 69

RAPPENSPAlTE

Sven Furrer (39), René Rindlisbachers Partner beim Comedy-Duo Edelmais, steckt mitten in den Vorbereitungen für das neue Comedy-Programm «Gymi5 – Klassenzusammenkunft». Premiere ist im März 2012 im Volkshaus Zürich. Sven Furrer, wie haben Sie Ihr erstes Geld verdient?

Mit zehn Jahren hab ich Blütenpollen bei einem Imker im Oberwallis geerntet.Dafür bekam ich zehn Franken pro Tag, inklusive Bienenstiche. Einen Stich kassierte ich genau unter dem linken Auge! Wofür würden Sie nie Geld ausgeben?

Für ein Autotuning.

Was geben Sie auch für viel Geld nicht her?

Meine superheimelige Ferienwohnung auf der Bettmeralp VS. Was gibt es kostenlos in Ihrer Stadt?

In Baar ZG regelmässig sympathische, ehrliche Grüsse von wildfremden Leuten auf der Strasse. Wo trifft man Sie abends?

Im Eisstadion Zug. Meine drei Jungs (9, 7 und 4) spielen und trainieren Eishockey und ich als Vater spiele «Taxidriver». Aber mit Freude! Und wo garantiert nicht?

In einem «Dezibelschuppen». Ich diskutiere leidenschaftlich gerne und am liebsten jasse ich dabei noch mit Freunden. Sind Sie gerne prominent?

Eigentlich ja. Die Medaille hat aber zwei Seiten, wobei die positiven Seiten überwiegen. Interview: Eugen Baumgartner


Mindesteinkauf: Fr. 15.Gültig vom 31.10.2011 bis 31.12.2011

WERT FR.

4.–

Gesamtes Sortiment VITAL BALANCE® Katze

RABATT

Erhältlich in allen Migros-Filialen in der Schweiz. Beim Erreichen eines Mehrfachen des Mindesteinkaufs können mehrere Rabattcoupons an Zahlung gegeben werden.

7 613269 037149

Vital Balance gibts in ihrer Migros


Faszinierende Flusslandschaften an Moldau, Elbe und Havel

Es het solangs

het*

Aus unserer Flotte 2012 RV Thurgau Exotic**** I und II

RABATT

Fr. 400.–

*abhängig von Auslast

ung und Wechselk.

Burma’s Flüsse und Leute entdecken NEU: MS Antonio Bellucci*****

Prag – Dresden – Berlin mit MS Johannes Brahms**** Reiseprogramm 1. Tag Anreise nach Prag Bahnfahrt nach München. Bustransfer nach Prag. Einschiffung, Begrüssungscocktail und Abendessen. 2. Tag Prag – Horin – Zernoseky Am Morgen Besichtigung* der «Goldenen Stadt» Prag. Sie sehen u. a. Wenzelsplatz, Altstädter Rathaus, Burg Hradschin und die Karlsbrücke. Rückkehr an Bord in Horin und Weiterfahrt zum Übernachtungsort. 3. Tag Zernoseky – Königstein – Pillnitz – Dresden Ab Königstein Ausflug Sächsische Schweiz* zur Bastei und zu den Zwillingsschlössern von Pillnitz. Rückkehr an Bord in Pillnitz. 4. Tag Dresden – Meissen Stadtrundfahrt* «Elbflorenz» Dresden. Sie sehen u.a. die berühmte Semperoper, den Zwinger, die Brühlsche Terrasse und die Frauenkirche. Schifffahrt nach Meissen. Besichtigung* der Altstadt und Besuch der Porzellanmanufaktur. 5. Tag Meissen – Wittenberg – Dessau – Magdeburg Nachmittagsausflug* in die Lutherstadt Wittenberg und zum Wörlitzer Landschaftspark (beide UNESCO-Weltkulturerbe). Rückkehr an Bord in Dessau. Am Abend Fahrt bis Magdeburg. 6. Tag Magdeburg – Burg – Ketzin Stadtrundfahrt* Magdeburg. Rückkehr an Bord in Burg. Weiterfahrt auf dem Elbe-Havel-Kanal bis Ketzin. 7. Tag Ketzin – Potsdam – Berlin Stadtrundfahrt* Potsdam mit Spaziergang durch den Park von Sanssouci. Fahrt über den schönen Wannsee nach Berlin. Nachmittags Stadtrundfahrt* Berlin. 8. Tag Rückreise ab Berlin Ausschiffung und Transfer zum Bahnhof Spandau. Rückfahrt im ICE nach Basel und weiter zu Ihrem Wohnort. * im Ausflugspaket enthalten, vorab buchbar Berlin – Prag Reise in umgekehrter Reihenfolge mit kleinen Anpassungen. Kurzfristige Programmänderungen, speziell aufgrund von Hoch-/Niedrigwasser, bleiben vorbehalten.

Reisedaten 2012 Berlin – Prag 07.04. – 14.04. 21.04. – 28.04. ausgebucht

Prag – Berlin 14.04. – 21.04. 28.04. – 05.05.

Basel – Rotterdam – Amsterdam – Basel MS Douro Queen/Crusiser****+

MS Johannes Brahms**** Alle 40 Kabinen für max. 80 Gäste liegen aussen und sind mit grossen Panoramafenstern, Dusche/WC, Föhn, Telefon, TV, Minibar, Safe und Klimaanlage ausgestattet. Im eleganten Restaurant werden Sie mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt. Unterhaltung und Abwechslung finden Sie in der grosszügigen Lounge. Entspannen Sie auf dem Sonnendeck. Nichtraucherschiff (Rauchen auf dem Sonnendeck erlaubt). Unsere Leistungen • Kreuzfahrt mit Vollpension an Bord • Bahnfahrt 2. Kl. ab/bis CH-Wohnort nach/ab München/Berlin, Basis ½-Tax-Abo inkl. ICE-Zuschläge, Platzreservationen • Bustransfers München-Prag bzw. umgekehrt mit modernem Reisebus (Klimaanlage, Bord-WC) • Transfers, Schleusen- und Hafengebühren • Thurgau Travel-Bordreiseleitung • Audio-Set bei allen Ausflügen

Ins Tal des Portweins/Portugal MS Florentina***

Nicht inbegriffen: Versicherungen, Ausflüge, Getränke, Trinkgelder, Zuschlag ohne ½-Tax-Abo/GA 2. Kl. Fr. 60.–/ 1. Kl. Fr. 85.–, Auftragspauschale Fr. 35.– pro Auftrag (entfällt bei Buchung über www. thurgautravel.ch)

Böhmische Rhapsodie: Moldau–Prag–Elbe

Preise pro Person in Fr.

MS Wolga Dream*****

vor nach Rabattabzug Rabattabzug 2-Bettkabine HD, hint. Kabine 1690.– 1290.– 2-Bettkabine Hauptdeck 1890.– 1490.– 2-Bettkabine Oberdeck 2190.– 1790.– Zuschlag zur Alleinbenutzung Hauptdeck 690.– Zuschlag zur Alleinbenutzung Oberdeck 990.– Zuschlag Bahnfahrt 1. Klasse 95.– Zuschlag Flug auf Anfrage Ausflugspaket 320.– Annullations- und Extrarückreiseversicherung 45.–

Moskau – Wolgograd vom 01.05. – 09.05.

Neuer Katalog 2012 – günstigere Preise dank E-Bonus ! Flusskreuzfahrten 2012

Barockstadt Dresden an der Elbe

Rathausstrasse 5, 8570 Weinfelden Tel. 071 626 55 00, info@thurgautravel.ch

2-Bettkabine Oberdeck

Zum 10-jährigen Jubiläum mit vielen neuen Routen und Schiffen Flusskreuzfahrten in Europa und Asien mit über 50 Schiffen. Bestellen Sie jetzt Ihr Gratisexemplar!

Online navigieren/buchen Sofort buchen unter Newsletter abonnieren Gratis-Nummer 0800 626 550 verlangen Sie Marcel Ammann thurgautravel.ch


saisonküche konrad Tönz

NR. 49, 5. DEZEMBER 2011 Migros-Magazin

72 Kochen mit der «Saisonküche» «Saisonküche»Köchin Lina Projer und Konrad Tönz diskutieren über die Grösse der Rüebli-Stücke.

Erst Scheiben, dann Stücke: Konrad Tönz schneidet das Rindfleisch gleichmässig klein – beim Kochen ist der Geniesser in seinem Element.

Der Fall Voressen ist gelöst

Bei «Aktenzeichen XY ungelöst» jagte Konrad Tönz Verbrecher. In seiner Küche ermittelte das Migros-Magazin in Sachen Voressen.

M

it seinen sachlich-seriösen Berichten vor der schlichten TV-Studiokulisse wurde Konrad Tönz (72) Kult. So kultig, dass sogar eine Szenebar in Berlin-Kreuzberg nach dem Schweizer benannt wurde.So mancher Zuschauer erinnert sich noch an Eduard Zimmermann, Moderator der Kriminalsendung,und seine Anmoderation, wenn er ins Aufnahmestudio nach Zürich schaltete. Dann hiess es von 1976 bis 1998 stets: «Bitte, Konrad Tönz.» Wir liessen uns nicht lange bitten und betretendieWohnunginGockhausenZH. Durch einen Gang mit viel Kunst an der Wand geht es ins Wohnzimmer, von dort indieKüche.«Saisonküche»-KöchinLina Projer freut sich, eine so funktionale Hightechküche vorzufinden. «Die ist schon 20 Jahre alt», erklärt Tönz (72). Schnell wird klar: Hier werkelt ein Perfektionist am Herd. Elsbeth Tönz (63), seit über 30 Jahren mit dem TV-Mann verheiratet, kann vom Perfektionismus ein Lied singen: «Das ist das <Tomatenschneidesyndrom>», sagt sie und erklärt amüsiert: «Am Anfang der BeziehungstanderinderKüchehintermir und kritisierte die Art, wie ich Tomaten schneide.» Und auch heute kann er es nicht lassen. Beim Blick in den Topf mit den gerade aufgesetzten Zwiebeln fürs

Voressen befindet er: «Ich hätte die Zwiebeln kleiner geschnitten.» Daraufhin drückt ihm «Saisonküche»-Köchin Lina Projer ein Messer in die Hand. Das restliche Fleisch darf er so gross schneiden, wie er mag. Ein Vergnügen für den Hobbykoch. Jetzt, wo er Zeit hat, widmet er sich den schönen Dingen, etwa

Aufgetischt ■ Was haben Sie immer auf Vorrat? Trauben, Salami, Teigwaren, Wein, getrocknete Feigen - alles zum Kochen. ■ Wie oft kochen Sie pro Woche? Drei bis fünf Mal. ■ Kochen ist für Sie … ... Freude und Leidenschaft. ■ Was würden Sie nie essen? Innereien wie Herz und Hirn. ■ Mit wem würden Sie gern mal essen gehen? Mit meiner Frau. Sonst: Mit dem verstorbenen Künstler Joseph Beuys.


Migros-Magazin Nr. 49, 5. Dezember 2011

SAiSoNKüCHE konrad Tönz 73


Kreuzfahrten-Top-Aktionen ab Fr. 499.–*

Noch nie so günstig: bis 70% Rabatt! Beschränkte Verfügbarkeit – sofort buchen! Top Aktion 9.– 6 Tage ab Fr. 49

Mittelmeerkreuzfahrten

inkl. Vollpension an Bord

Neapel am schönsten Golf der Welt La Valletta ■ Ajaccio - die Hauptstadt von Korsika ■

■ UNESCO-Weltkulturerbe

Savona Ajaccio Ihr Kreuzfahrtschiff – «Costa Deliziosa****+» Die «Costa Deliziosa» bietet ein unvergessliches Ferienerlebnis: 4 Restaurants inkl. Club Restaurant Deliziosa und Samsara Restaurant, 11 Bars inkl. Cigar Lounge und Coffee & Chocolate Bar; Wellness-Bereich Samsara Spa auf 3.500 m², 4 Whirlpools; 2 Swimmingpools, Mehrzwecksportplatz; Jogging-Parcours u. Rollschuhbahn im Freien; 4D-Kino; Theater über 3 Decks; Kasino; Diskothek und vieles mehr.

Top Aktion 99.– 12 Tage ab Fr. 8

Neapel Cagliari

La Valletta

«Costa Deliziosa»

Internet Buchungscode: mksav3 – www.mittelthurgau.ch

Zu den Schätzen der Antike Die antike Welt Griechenlands Izmir – eine der ältesten Städte der Welt ■ Geschichtsträchtiges Athen ■

inkl. Vollpension an Bord

Savona Civitavecchia Ihr Kreuzfahrtschiff – «Costa Pacifica****+» Das Geheimnis ihrer Schönheit ist die stilistische Vielfalt. An Bord der «Costa Pacifica» ist alles überraschend, aufregend, abwechslungsreich, die Eindrücke scheinen nicht abzureissen. Für Ihr Wohlbefinden gibt es auf dem Schiff 4 Swimmingpools, 4 Whirlpools, Fitness-Center, Samsara-Spa mit Sauna, Dampfbad und Thalassotherapie-Becken. Für die Unterhaltung sorgen elegante Salons oder Cafés sowie 13 Bars.

Top Aktion 99.– 10 Tage ab Fr. 9

Athen

Katakolon

Izmir

Reisedaten 2012 28.03.–08.04., 08.04.–19.04. 19.04.–30.04., 30.04.–11.05. Preise pro Person Kat. Kabinentyp Katalogpreis IA 2-Bett-Kab. innen 3300.– EC 2-Bett-Kab. aussen 4120.– BD 2-Bett-Kab. Balkon 4680.– Zuschläge pro Person Abreise 19.04. Abreise 30.04. Nicht inbegriffen Auftragspauschale von Fr. 20.– pro Person, bei Buchung über www.mittelthurgau.ch Reduktion von Fr. 20.– pro Person An-/Rückreise nach Savona per Bus Oblig. Trinkgelder (ca. EUR 6.– pro Tag) Abfahrtsorte 06.00 Basel SBB, 06.45 Bern Neufeld, 07.15 Zürich Flughafen , 08.15 Luzern, Inseli, 09.15 Martigny ■

Haifa «Costa Pacifica»

Fr. Aktionspreis 899.– 1199.– 1399.– 55.– 95.–

Ashdod

Internet Buchungscode: mksav19 – www.mittelthurgau.ch

Rund um Europa

Barcelona – die kulturelle Metropole Spaniens Lissabon – die Hauptstadt Portugals ■ Grachtenstadt Amsterdam ■

inkl. Vollpension an Bord

Reisedaten 2012 Saison 1: 10.04.–15.04., 15.04.–20.04. Saison 2: 20.04.–25.04., 25.04.–30.04. 30.04.–05.05. Preise pro Person Fr. Kat. Kabinentyp Katalogpreis Aktionspreis I1–I2 2-Bett-Kab. innen 1300.– 499.–* E1–E2 2-Bett-Kab. aussen 1590.– 655.– B1–B2 2-Bett-Kab. Balkon 1830.– 755.– B5–B6 2-Bett-Kab. Balkon 2070.– 955.– Zuschlag pro Person Saison 2 55.– Nicht inbegriffen Autragspauschale pro Person Fr. 20.– 220.– An-/Rückreise nach Savona per Bus Oblig. Trinkgelder (ca. EUR 7.– pro Tag) Abfahrtsorte 06.00 Basel SBB, 06.45 Bern Neufeld, 07.15 Zürich Flughafen , 08.15 Luzern, Inseli, 09.15 Martigny

Cork Amsterdam

220.–

Reisedatum 2012 05.05.–14.05. Preise pro Person Kat. Kabinentyp Katalogpreis I1–I4 2-Bett-Kab. innen 2370.– E1–E2 2-Bett-Kab. aussen 2950.– B1–B2 2-Bett-Kab. Balkon 3320.– B6–B8 2-Bett-Kab. Balkon 4020.– Nicht inbegriffen Auftragspauschale von Fr. 20.- pro Person, bei Buchung über www.mittelthurgau.ch Reduktion von Fr. 20.– pro Person Busanreise nach Savona und Rückflug ab Amsterdam Oblig. Trinkgelder (ca. EUR 6.– pro Tag) Abfahrtsorte 06.00 Basel SBB, 06.45 Bern Neufeld, 07.15 Zürich Flughafen , 08.15 Luzern, Inseli, 09.15 Martigny

Fr. Aktionspreis 999.– 1299.– 1499.– 1699.–

CH

Vigo Savona

Die «Costa Deliziosa» bietet ein unvergessliches Ferienerlebnis: Wellness-Bereich, Mehrzwecksportplatz; Jogging-Parcours u. Rollschuhbahn im Freien; 4D-Kino; Theater über 3 Decks; Kasino; Diskothek; Grand-Prix-Rennwagen-Simulator; Golf-Simulator u. Putting Green im Freien; Riesen-Kinoleinwand auf dem Pooldeck und viele weiteren Attraktionen.

Lissabon

Barcelona

Càdiz

ab Fr. 580.–

«Costa Deliziosa»

Internet Buchungscode: mksav7 – www.mittelthurgau.ch

1149

Ihr Kreuzfahrtschiff – «Costa Deliziosa****+»

Unsere Leistungen – Vieles inbegriffen! Kreuzfahrt in der gebuchten Kategorie Vollpension an Bord Kapitänsempfang und Galadinner Freie Teilnahme an vielen Bordveranstaltungen Freie Benützung der meisten Bordeinrichtungen Deutschsprachige Bordreiseleitung ■

Gratis-Buchungstelefon:

0800 86 26 85

Verlangen Sie unseren neuen Katalog : «Die schönsten Kreuzfahrten weltweit 2012»

Reisebüro Mittelthurgau Fluss- und Kreuzfahrten AG Oberfeldstrasse 19, 8570 Weinfelden Tel. 071 626 85 85, Fax 071 626 85 95 www.mittelthurgau.ch, info@mittelthurgau.ch

Fluss- und Kreuzfahrten AG, Weinfelden, www.mittelthurgau.ch


SAISONKÜCHE KONRAD TÖNZ

MIGROS-MAGAZIN Nr. 49, 5. Dezember 2011

75

Schweins-Rinds-Voressen

zubereitung ca. 30 minuten + ca. 1 Stunde schmoren. Pro Person ca. 34 g eiweiss, 12 g Fett, 13 g Kohlenhydrate, 1350 kJ/330 kcal

Wichtig beim Schneiden des Fleisches: Kleine Stücke quer zur Faser schneiden.

dem Wein, der im Keller lagert. Eine schöne Auswahl an bekannten Châteauweinen und guten Alltagstropfen warten darauf, genossen zu werden. Im Wohnzimmer zündet sich der Ex-TV-Fahnder ein Zigarillo an und holt einige seiner Schätze aus dem Schrank: Über 600 Schnapsgläser hat Tönz gesammelt. Er zeigt Exemplare feinster Ziselierkunst. Schöner Ausgleich zu den Gräueltaten, mit denen es Tönz im Fernsehstudio zu tun hatte!

Kriminalfälle, die einen auch nach Sendeschluss nicht loslassen Einige Fälle sind ihm noch heute präsent: «Da war eine 40-jährige Frau mit ihrer 20-jährigen Tochter.Sie wurden daheim überfallen, jede hatte ungefähr 80 Einstiche. Der Fall wurde nie aufgeklärt», erzählt er. Viele, welche die Sendung als Kinder sahen, erinnern sich mit Gruseln daran. «Einzelne Filme waren richtige Kunststücke», findet Tönz. «Auch viele bekannte Schauspieler hatten Gastauftritte»,erinnert er sich.Er selbst war für viele der Polizist, obwohl er nur als Moderator darüber berichtete. Der Zigarillo ist aufgeraucht. Zeit, nach dem schmorenden Voressen zu schauen, das darauf wartet, serviert zu werden.Tönz öffnet eine Flasche Weisswein aus Montreux. Perfekt. Wie die Grösse der Rüebli- und Fleischstücke. Text: Claudia Schmidt Bilder: Jorma Müller

Hauptgericht für 4 Personen

ZUTATEN 300 g Rindfleisch für Voressen am Stück, z. B. von der Schulter 300 g Schweinefleisch für Voressen am Stück, z. B. vom Stotzen 2 Lorbeerblätter 4 Gewürznelken 2 Zwiebeln 4 Knoblauchzehen 200 g Karotten 200 g Pfälzer Karotten 2 EL Bratbutter 1 EL Tomatenmark 1 EL Mehl 2 dl Weisswein 3 dl Rindsbouillon Salz, Pfeffer

gespickte zwiebel, Knoblauch und Tomatenmark im bratsatz dünsten. Fleisch zurück in den bräter geben. mit mehl bestäuben. mit Wein ablöschen und mit 2/3 der bouillon auffüllen. zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 1 Stunde schmoren lassen. Karotten zugedeckt in der restlichen bouillon knapp weich kochen und abgiessen. Deckel vom bräter entfernen, Karotten zum Fleisch geben. Schmorflüssigkeit etwas einkochen lassen. mit Salz und Pfeffer abschmecken. Tipp: Dazu passt Kartoffelstock.

Zubereitung Fleisch in 2 x 2 cm grosse Würfel schneiden. Lorbeerblätter mit den Nelken an eine zwiebel stecken. Die andere zwiebel fein hacken. Knoblauch mit einem messer zerdrücken, Schale entfernen. beide Karottensorten in Stäbchen schneiden. Inzwischen bratbutter in einem bräter erhitzen. Fleisch portionenweise anbraten und beiseitestellen. Die gehackte und die

Jetzt an Ihrem Kiosk für Fr. 4.90 oder unter www.saison.ch im Jahresabonnement, 12 Ausgaben für nur Fr. 39.–

Adventstürchen 8

Sonnenschein Lavinia Daphne (4) aus zumikon zH ist ein süsser Fratz. Für solche Traumbilder braucht es aber auch eine tolle Kamera. Wie diese Panasonic Tz19 schwarz mit 16fach optischem zoom und Leica-Objektiv im Wert 444 Franken.


kÜchENkuNdE SchWEINEFlEISch

Nr. 49, 5. Dezember 2011 MIGROS-MAGAZIN

76

Saugut, so ein Säuli

Auf der Beliebtheitsskala der Fleischsorten liegt das Schwein auf Platz eins. Toll, denn es ist in der Küche vielseitig einsetzbar und herzhaft gut.

W

FoodRedaktorin Sonja Leissing

as darfs denn sein? Ein durchwachsenes Halssteak, ein saftiges Kotelett, ein Gnagi oder ein Schweinsbraten für Sonntag? Das Fleisch des Borstenviehs ist uns Schweizern immer noch das Liebste.So liegt der jährliche Pro-Kopf-Konsum ungefähr bei 25 Kilogramm. Alles, was nicht als Braten, Schnitzel & Co. auf den Tisch kommt, wird zu aromatischenWurstwaren verarbeitet. Anhänger der traditionellen Küche lieben Gerichte mit Säulifleisch. Sie schätzen das besondere, würzige Aroma, den günstigen Preis und die zahlreichen Zubereitungsmöglichkeiten. Zudem können Schweinefleischliebhaber zwischen mageren und fetteren Teilen auswählen. Am beliebtesten sind Schinken, Kotelett, Filet und Nuss. Die anderen Teilstücke mit einem höheren Fett- beziehungsweise Knochenanteil sind Bauch, Brustspitz,Haxen,WädliundSchweinsfüsse. Säulifleisch enthält wertvolles tierisches Protein und ist zudem ein wichtiger Lieferant von Vitaminen der B-Gruppe. Das Fleisch ist rosafarben, feinfaserig und zart. Es riecht im rohen Zustand angenehm frisch und gibt auf Fingerdruck leicht nach. 90 Prozent der Ferkel und Mastschweine stammen aus einheimischer, tiergerechter Produktion. Gut so, denn nur ein glückliches Schwein ist ein gesundes und schmackhaftes Schwein. Für die Qualität des Fleisches spielen nebstHaltung, Futter, Hygiene und Alter der Tiere ebenso die Stressfaktoren Transport und Schlachtung eine grosse Rolle. Fleisch gehört in der Schweiz zu den meistkontrollierten Lebensmitteln. Strenge Qualitätskontrollen sorgen für einen einwandfreien Genuss. Da haben wir wirklich nochmal Schwein gehabt.

Ein Schmaus für Augen und Gaumen: Der Rollbraten aus Schweinefleisch wurde in feinen


KÜCHENKUNDE SCHWEINEFLEISCH

MIGROS-MAGAZIN NR. 49, 5. DEZEMBER 2011

77

Das Beste vom Schwein

Kräutern mariniert und im Ofen gebraten.

Rollbraten Fein wird er mit einem Bratenstück von der Schulter. Dafür schneidet man den Braten mit einem scharfen Messer zweimal waagrecht in entgegengesetzte Richtungen ein, klappt ihn aus, füllt, rollt und bindet ihn.

Filet Ob Filet im Teig, Filet à l'orange, Fondue bourguignonne oder feine Medaillons: Das Filet ist butterzart und genau richtig für das nächste Familienfest. Herrliche Rezepte finden Sie unter: www.saison.ch

Kotelett Man verwendet das Kotelettstück ganz, zur Krone gebunden, als Braten, geräuchert als Rippli oder natürlich einzeln als gebratene oder grillierte Koteletts.

Schinken Der Schinken wird in Oberschale, Unterschale, Hüfte und Nuss unterteilt. Aus dem Stotzen wird Beinschinken. Die Nuss wird zum Schinkli geräuchert, ist aber auch als Sonntagsbraten und Plätzli beliebt.

Schulter Aus dem Schulterstück wird Braten, Voressen und Gulasch. Auch geräucherter Vorderschinken lässt sich aus der Schulter verarbeiten.

Schweinshals Der Schweinshals ist durchwachsen und daher besonders saftig. Stücke vom Hals eignen sich sehr gut zum Grillieren, für Rollbraten, Schmor- und diverse Eintopfgerichte.

Haxe Richtig weich geschmort, schmeckt so eine Schweinshaxe fast so gut wie die berühmte Ossobuco. Länger geschnitten, gepökelt und gekocht gibt es die geschmackvollen Wädli (Gnagi).

Brustspitz Spare Ribs nennt man die vom Schweinebauch abgetrennten Rippen. Besonders beliebt, wenn sie in würziger Honig-Marinade eingelegt und dann gegrillt oder im Ofen knusprig gebacken werden.


MITTELMEER & ATLANTIK

890.-

Entfliehen Sie dem kalten und regnerischen Wetter im Winter, machen Sie sich auf zu einer erholsamen und ereignisreichen Kreuzfahrt zu den Kanarischen Inseln. Gönnen Sie sich Frühlings-Feeling unter der Sonne des Nordatlantiks. Bewundern Sie die Schönheit der Vulkaninseln und die paradiesischen Landschaften aus der Ferne, während Sie sich auf der komplett renovierten Costa neoRomantica verwöhnen lassen! Dank unseren sensationellen Aktionspreisen geniessen Sie die beste Reisezeit doppelt!

Top Reisedaten im Frühling

Reise 1 Reise 2 Reise 3 Reise 4

20.02.12 – 02.03.12 02.03.12 – 13.03.12 13.03.12 – 24.03.12 24.03.12 – 04.04.12

Ihr Erstklassschiff Costa neoRomantica

Ihr tolles Reiseprogramm

Einmalige Aktionspreise

Sie sparen bis Fr. 800.- pro Person!

Kategorie I1-I2 I3-I5 E1-E2 E3-E4

Innen Innen Aussen Aussen

Aktionspreis 890.990.1090.1290.-

Katalogpreis 1550.1690.1890.2060.-

Sie sparen 660.700.800.770.-

Fr. 30.- zusätzliche Reduktion pro Auftrag bei online Buchung Festpreis für Kinder von 2-17 Jahren Das 1. und 2. Kind in der Kabine mit 2 vollzahlenden Personen bezahlt nur Fr. 430.-

Aktionspreis 12 Reisetage inkl. Vollpension an Bord ab nur CHF

1. Tag: 2. Tag: 3. Tag: 4. Tag: 5. Tag: 6. Tag: 7. Tag: 8. Tag: 9. Tag: 10. Tag: 11. Tag: 12. Tag:

Schweiz – Savona Barcelona, Spanien Gemütlicher Tag auf See Casablanca, Marokko Agadir, Marokko Arrecife/Lanzarote, Spanien St. Cruz de Tenerife, Spanien Erholung auf See* Cadiz, Spanien* Malaga, Spanien Entspannen auf See Savona - Schweiz

Costa neoRomantica Im Winter 11/12 wird die Costa Romantica komplett renoviert um am 20.02.2012 als Costa neoRomantica ihre Jungfernfahrt anzutreten. Das Schiff erhält neue Kabinen und ein komplettes Restyling aller Innen- und Aussenbereiche, sowie einen neuen Wellnessbereich mit über 4000 m2 Fläche. Im Inneren wird bei der Gestaltung der Kabinen, Salons und Restaurants viel Wert auf eine harmonische, italienisch-heitere Farbgebung gelegt. Alle 789 Kabinen sind komfortabel ausgestattet, mit Dusche/WC, Fön, Safe, Klimaanlage,TV/Radio, Video, Minibar und teilweise Balkon.

So viel ist inbegriffen: • Erlebnis-Kreuzfahrt gemäss Programm • deutschsprachige Bordhostess • Vollpension an Bord, bis zu 6 Mahlzeiten täglich • Bordaktivitäten • alle Hafentaxen

Reise 2 und 3 *8. Tag: Funchal/Madeira, Portugal *9. Tag: Auf See

Barcelona, Parc Guell

Nicht inbegriffen: • Bus An- und Rückreise (Erwachsene Fr. 220.-, Kinder Fr. 110.-) Getränke und persönliche Auslagen • oblig. Serviceentgelt (€ 6,- pro Person/Tag) • Annullationskostenversicherung • Reservationsgebühr Fr.10.- pro Person.

sofort online buchen! onlinetours.ch

Glattalstrasse 232 • 8153 Rümlang Telefon 044 552 07 07

...mehr Ferien für weniger Geld!

SCHEIBE! Fett ist weg...wie beim Fett-Absaugen! Fett bleibt weg!

Fahren Sie ein Jahr lang gratis Autobahn!

Jahreswechsel = Vignettenwechsel Für jede Frontscheibenreparatur oder für jeden Frontscheibenersatz erhalten Sie jetzt gegen Abgabe dieses Inserates die Vignette 2012 GRATIS! (Gültig vom 1. Dezember 2011 bis 31. Januar 2012)

Aktion gültig bis 31.Januar 2012 CLINIC lounge GmbH Dorfstrasse 35 8706 Meilen www. cliniclounge.ch

044 77 03 77 7

Thunstrasse 162 Bethlehemstrasse 40 Mittelstrasse 16a Altsagenstrasse 5 Hauptstrasse 12 Wyhlenstrasse 41 Heinrich-Stutz-Strasse 2 Breitfeldstrasse 8 Burgerrietstrasse 9 Tössfeldstrasse 35 Areal Bleiche West, Eingang 25 Siewerdtstrasse 99 Avenue Blanc 53 Route du Crochet 1 Rue des Draizes 80 Croix du Péage 28 Route de Chavalon 78c Via Monda 1 Via Arbigo 78 Via Cantonale

031 938 48 48 031 994 19 80 032 341 64 91 041 342 14 40 062 897 58 90 061 403 10 20 044 777 25 30 071 244 57 41 055 290 11 01 052 214 11 15 062 752 05 15 043 333 52 83 022 731 84 90 026 466 56 01 032 731 03 45 021 351 78 78 021 960 45 67 0840 30 60 90 0840 30 60 90 0840 30 60 90

info@desa-autoglass.com www.desa-autoglass.com

Nur für Privatpersonen! Einlösbar in allen DESA-Filialen.

Immer in Ihrer Nähe! Muri BE Bern Biel Horw Hunzenschwil Pratteln Urdorf St. Gallen Uznach Winterthur Zofingen Zürich Oerlikon Genf Givisiez Neuenburg Villars-Ste-Croix Villeneuve Camorino Losone Pambio-Noranco


Lassen Sie den Stress baden gehen.

Kneipp Bäder für Wonne in der Wanne

Neu

Neu

Zeit für eine kleine Auszeit! Diese Kneipp Bäder lassen Hektik und Stress buchstäblich baden gehen. Sie heissen «Verwöhnende Momente», «Hautliebe» oder «Glückliche Auszeit» und sind Balsam für Haut, Seele und Geist. Sie sind ideale Weihnachtsgeschenke und zudem perfekt, um dem Winterblues oder der Hektik der Adventszeit zu entfliehen. Die ganze Palette wirkungsvoller Kneipp Bäder gibt es in der Migros. www.kneipp-schweiz.ch

Kneipp gibts in Ihrer Migros


WALLISER GESCHMACK. JETZT PROFITIEREN! ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 6.12. BIS 12.12.2011 ODER SOLANGE VORRAT

7.70

Walliserplatte Schale, 100 g

3.50

23.-

Apero Pastete Buonissimo Schale, 100 g

Walliser Raclettekäse AOC aus Rohmilch 1/1, 1/2, 1/4 Laib kg

25%

3.60

C Roggenbrot AO aus dem Wallis 500 g

Genossenschaft Migros Wallis www.migroswallis.ch

5.60 statt 7.50

Eglifilet-Delices 250 g

3.80 Nüsslisalat Schale, 125 g


|

IHRE REGION

MIGROS-MAGAZIN | Nr. 49, 5. Dezember 2011 |

MIGROS WALLIS | 81

NEWS

Feiern Sie mit ihren Liebsten, nicht mit dem Herd! Weihnachten oder Silvester am Herd zu verbringen, ist nicht sehr lustig. Aber gerade an den Festtagen möchte man die feinsten, erlesensten Gerichte auf dem Tisch haben. Dafür steht man allzu oft in der Küche und bestreicht Toasts, anstatt mit den Gästen zusammen zu sein. Und wenn Sie sich das Leben leichter machen würden? Keine einkäufe mehr in letzter minute, kein überfüllter Kühlschrank mehr, kein überladener Fenstersims mehr, der ebenfalls als Kühler herhalten muss, fertig mit den schrecklichen Adrenalinschüben, die der träge Ofen, die geronnene mayonnaise oder der angebrannte reis in der

Pfanne den Köchinnen und Köchen verpasst. Denn mit dem Catering-Service der Migros Wallis geniessen Sie ein raffiniertes Festessen und verbringen stressfreie Feste. mehr Informationen auf www.migroswallis.ch. Ihre bestellung können Sie 48 Stunden vor Ihrem Festanlass bei unseren restaurants aufgeben in: ■ Visp 027 720 67 35 ■ Glis 027 720 67 20 ■ Brig 027 720 66 36 ■ Siders 027 720 66 28

Pascal, Hervé und Fabien Lattion (von links): Die dritte Generation des Familienbetriebs in Muraz.

Aus Liebe zum Boden

Die Familie Lattion aus Muraz liefert der Migros Wallis seit fast 60 Jahren landwirtschaftliche Produkte.

bild: mélanie zuber

R

aphy Lattion ist der Patriarch eines einmaligen Stamms. Sein Vater hat ihn mit einem Virus angesteckt, und er hat dieses wiederum auf vier seiner sechs Kinder übertragen. Das offensichtlich ansteckende Virus ist aber nicht gefährlich: Es handelt sich um die Leidenschaft für die Arbeit mit dem Boden. In der Gemeinde Collombey-Muraz haben Pascal, Claude, Fabien und Hervé

die landwirtschaftliche Tätigkeit übernommen und modernisiert,die zwei Generationen vorher aufgenommen worden war.

Arbeit und eine grosse Portion Kühnheit 1945 liess sich der Grossvater auf dem Land nieder. Er kaufte drei Hektaren Land, auf denen Milchkühe grasten und Tabak wuchs. Schon 1955 wurde er Lie-

ferant eines ganz jungen Unternehmens: der Migros Wallis. Ein paar Jahre später übernahm Raphy den Betrieb.Die landwirtschaftliche Arbeit war damals besonders hart, und staatliche Subventionen gab es noch keine. Aber Raphy hatte einen starken Willen und viel Mut. Er arbeitete zusätzlich auf Baustellen und konnte mit dem Nebenverdienst Parzellen anderer Landwirte aus der Gegend kaufen,die eine Tä-


ihre region 82 |

|

migros wallis

|

Nr. 49, 5. Dezember 2011 | migros-magazin |

Genug Rund um die Festtage gibt es

tigkeit in der Industrie vorzogen. Das neue Land nutzte Raphy hauptsächlich zur Viehmast.

Die vier Brüder ergänzen sich hervorragend 1988 schloss Pascal,der älteste Sohn,sein Studium an der kantonalen Landwirtschaftsschule in Châteauneuf ab und begann, an der Seite seines Vaters im Familienbetrieb zu arbeiten.Er entschied sich für die Entwicklung des Gemüseanbaus und produziert seither Zwiebeln, Rüebli und verschiedene Kartoffelsorten. Dem Duo schlossen sich schnell drei weitere Brüder an: Claude, Fabien und Hervé. Jeder hat seinen Platz im Unternehmen gefunden. «Wir sind polyvalent», erklärt Pascal. «Jeder von uns kann irgendeine Aufgabe im Betrieb übernehmen.» Aber jeder hat seine Vorlieben: Pascal kümmert sich gern um alles Administrative, Claude hat sich auf die Lammaufzucht spezialisiert, Hervé auf die Stierzucht, und Fabien repariert und verbessert die Landwirtschaftsmaschinen. Ihr heute pensionierter Vater widmet sich seiner Rinderzucht – er hat eine kleine Herde schottischer High-

lands –, wenn er nicht gerade seinen Söhnen bei der Arbeit zur Hand geht. Die Partnerschaft mit der Migros Wallis existiert immer noch – seit drei Generationen. Auf Anfrage der Genossenschaft hat die Familie Lattion kürzlich eine neue Tätigkeit aufgenommen: die Zucht von Eringer-Stieren, deren Fleisch bei den Walliser Konsumentinnen und Konsumenten sehr beliebt ist. Und was machen die anderen Familienmitglieder, die nicht im Familienunternehmen arbeiten? «Ich habe noch einen Sohn, der Landschaftsgärtner ist», erzählt uns Raphy Lattion, «und eine Tochter, deren Mann ebenfalls Landschaftsgärtner ist und sich mit meinem Sohn zusammengeschlossen hat.» Die neue Generation hingegen ist noch sehr jung, denn das älteste Kind, ein Mädchen, ist erst dreizehn. «Aber wir haben bemerkt, dass sich unsere Söhne ebenfalls mit dem Virus angesteckt haben», stellt Pascal fest.

«Jeder kann andere Aufgaben übernehmen.»

Text: Mélanie Zuber

bis 21 Uhr 13 bis 17 Uhr bis 21 Uhr

■ Visp Restaurant Donnerstag, 8. Dezember Samstag, 17. Dezember Sonntag, 18. Dezember mittwoch, 21. Dezember

7.30 bis 15 Uhr bis 21 Uhr 7.30 bis 17 Uhr bis 21 Uhr

■ Brig Donnerstag, 8. Dezember Freitag, 16. Dezember Freitag, 23. Dezember

13 bis 18 Uhr bis 21 Uhr bis 21 Uhr

■ Brig Restaurant Donnerstag, 8. Dezember Freitag, 16. Dezember bis Freitag, 23. Dezember bis

11 bis 18 Uhr 21 Uhr 21 Uhr

■ Glis Donnerstag, 8. Dezember Freitag, 16. Dezember bis Freitag, 23. Dezember bis

13 bis 18 Uhr 21 Uhr 21 Uhr

■ Glis Restaurant Donnerstag, 8. Dezember Freitag, 16. Dezember bis Freitag, 23. Dezember bis

11 bis 18 Uhr 21 Uhr 21 Uhr

■ Leukerbad* Sonntag, 11. Dezember Sonntag, 18. Dezember Samstag, 24. Dezember Sonntag, 25. Dezember Samstag, 31. Dezember Sonntag, 1. Januar ■ Zermatt* Sonntag, 11. Dezember Sonntag, 18. Dezember Samstag, 24. Dezember Sonntag, 25. Dezember Samstag, 31. Dezember Sonntag, 1. Januar

9.30 bis 12.30 Uhr 15 bis 18.30 Uhr 9.30 bis 12.30 Uhr 15 bis 18.30 Uhr 8.15 bis 19 Uhr 9.30 bis 12.30 Uhr 15 bis 19 Uhr 8.15 bis 19 Uhr 9.30 bis 12.30 Uhr 15 bis 19 Uhr 9.30 bis 12.30 Uhr 15 bis 18.30 Uhr 9.30 bis 12.30 Uhr 15 bis 18.30 Uhr 8.15 bis 19 Uhr 9.30 bis 12.30 Uhr 15 bis 19 Uhr 8.15 bis 19 Uhr 9.30 bis 12.30 Uhr 15 bis 19 Uhr

bild: raphaël Fiorina

Pascal Lattion und seine Familie liefern der Migros Wallis Gemüse und Fleisch unter dem Label «Aus der Region.».

■ Visp Samstag, 17. Dezember Sonntag, 18. Dezember mittwoch, 21. Dezember


|

ihre region

Migros-Magazin | NR. 49, 5. DEZEMBER 2011 |

|

Zeit fürs Einkaufen bei der Migros Wallis besondere Öffnungszeiten und Abendverkäufe. Entspannte Vorbereitung auf die Festtage dank verlängerter Öffnungszeiten der Migros-Filialen.

■ Saas Fee* Sonntag, 11. Dezember Sonntag, 18. Dezember Samstag, 24. Dezember Sonntag, 25. Dezember Samstag, 31. Dezember Sonntag, 1. Januar

9.30 bis 12.30 Uhr 15 bis 18.30 Uhr 9.30 bis 12.30 Uhr 15 bis 18.30 Uhr 8.15 bis 19 Uhr 9.30 bis 12.30 Uhr 15 bis 19 Uhr 8.15 bis 19 Uhr 9.30 bis 12.30 Uhr 15 bis 19 Uhr

* Die Stationsgeschäfte sind vom 19. Dezember bis zum 7. Januar ohne Unterbruch von 8.15 bis 19 Uhr geöffnet, ausser am Sonntag und an Feiertagen.

Adressänderungen: nur noch der Post melden. Die Zeitung wird dann automatisch an die neue Adresse geliefert. Abonnentenservice: MIGROS WALLIS, 1920 Martigny, Tel. 027 720 42 59. E-Mail: sarah.rywalski@migrosvs.ch www.migroswallis.ch

Migros Wallis | 83


Zum Anbeissen günstig

o b a s e r Jah r. 39.–! F für nure noch heute und

80051686

ber en S i Bestell eren Sie von ü dem profiti t gegenüber bat is 30% Ra elverkaufspre z Ein

Bestellungen: online unter www.saison.ch/de/jahresabo oder per Telefon 0848 877 833


Schmuckstücke vergrössert

Frohe Weihnachten 1‘500.– statt 2‘500.–

Angebot gültig vom 6. bis 31. Dezember / Ring, 18 Karat Gelb- oder Weissgold mit 0.40 ct Diamanten H SI

Einkaufszentrum Métropole Sion

spinas | gemperle

Einkaufszentren Martigny-Manoir, Monthey, Migros Brig, Sierre, Visp, Zermatt

89 Heimspiele verpasst. 76 Mal die Freunde vertröstet. 1 neue Behandlung einer seltenen Krebsart erforscht.

SPINAS CIVIL VOICES

Mit Ihrer Spende fördern wir engagierte Forscherinnen und Forscher. Damit immer mehr Menschen von Krebs geheilt werden. PK 30-3090-1

«Wenn Sie energielos sind, hilft Kiefernnadel-Öl*.» Tipp von Anni T., taubblind

Wir Blinden helfen gerne, wenn wir können. Bitte helfen Sie uns auch. www.szb.ch Spenden: PC-90-1170-7

* Kiefernnadeln beleben und reinigen die Luft. Stärken ausserdem die Atemwege und wirken schleimlösend und hustenlindernd.


AKTION ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 6.12. BIS 19.12.2011, SOLANGE VORRAT FÜR ALLE ABGEBILDETEN NIVEA HAIR CARE PRODUKTE.

3 für 2 6.90

statt 10.35

Shampoo im Trio-Pack classic care 3 x 250 ml

3 für 2 8.90

statt 13.35

Shampoo im Trio-Pack FOR MEN, long repair 3 x 250 ml

3 für 2 8.80

statt 13.20

Shampoo im Trio-Pack intense repair, nutri cashmere, diamond gloss, VITAL, volume sensation, color protect 3 x 250 ml

6.30

6.55

Spülungen im Duo-Pack intense repair, nutri cashmere, diamond gloss 2 x 200 ml

Spülung im Duo-Pack long repair 2 x 200 ml

statt 8.20

www.NIVEA.ch

statt 7.90

Nivea gibts in Ihrer Migros


|

LEBEN

MIGROS-MAGAZIN | NR. 49, 5. DEZEMBER 2011 |

MIX | 87

IT’S A WILD WORLD

Eine direkte Verbindung in die Hauptstadt Omans

Tourismusprofi und Redaktor Reto E. Wild

Mehr Grips dank kleinem Bruder

Kinder mit Geschwistern sind in der Schule leistungsfähiger – insbesondere wenn die Schwester oder der Bruder mindestens zwei Jahre jünger ist.

Bild: Getty Images, Ministry of Tourism /Sultanate of Oman, Paco Carrascosa

F

ür den schulischen Erfolg ist es grundsätzlich positiv, mit Geschwistern aufzuwachsen», sagt Johannes Gruntz-Stoll, Professor für Spezielle Pädagogik und Psychologie an der Pädagogischen Hochschule FHNW in Basel, der drei ältere Brüder und eine jüngere Schwester hat.«Das Lernfeld ist grösser, wenn nicht nur Eltern, sondern auch Geschwister Wissen vermitteln.» Diese immer wieder gehörte Behauptung konnte nun eine amerikanische Studie bestätigen. Untersucht wurden mehr als 5000 Kinder,und es zeigte sich, «dass Altersunterschiede von mindestens zwei Jahren zum nächsten Geschwister optimal für die Hirnentwicklung sind — vor allem für das ältere Kind»,so Studienautorin Beth Munnich von der Universität Notre Dame in Indiana. Die Kinder mit mindestens zwei Jahre jüngeren Geschwistern zeigten in einem Test deutlich bessere Lese- und Mathematikleistungen als Kinder,deren nächstjüngeres Geschwister nur ein oder anderthalb Jahre jünger ist. Am ausge-

prägtesten ist dieser Effekt für die Älteren, wenn das jüngere Geschwister ein Junge ist (wieso das so ist, wurde nicht untersucht). Und der Effekt ist auch bei mehreren Geschwistern zu beobachten.

Ältere Geschwister profitieren von mehr Aufmerksamkeit Munnich vermutet, dass ein Altersunterschied von mindestens zwei Jahren den Eltern ermöglicht, mehr Zeit mit dem älteren Kind zu verbringen, bevor das Kleine nach Aufmerksamkeit schreit. «Das Ältere bekommt so in der wichtigen Entwicklungszeit als Kleinkind mehr vorgelesen und verbringt weniger Zeit vor dem Fernsehgerät.» In der Natur scheint dieser Effekt bekannt zu sein: In traditionell lebenden Völkern betragen die Kinderabstände oft mehr als zwei Jahre, weil die Babys länger gestillt werden. Text: Thomas Vogel

www.migrosmagazin.ch Umfrage: Haben Ihre Kinder im Entwicklungsprozess auch von kleineren Geschwistern profitiert?

Ein kleiner Bruder fördert das Lernvermögen besonders gut.

Die Meldung überrascht: Oman Air fliegt seit dem 2.Dezember viermal wöchentlich direkt von Zürich nach Maskat. Der Flug in die Hauptstadt des Sultanats Oman dauert damit neu rund sieben Stunden. Bisher musste man in Dubai umsteigen (beispielsweise mit Swiss). Überraschend ist die Nachricht deshalb, weil Oman Air mit ihren Direktflügen rund viermal mehr Flugsitze anbietet,als Schweizer nach Oman reisen. Die Fluggesellschaft rechnet mit Umsteigepassagieren, die weiter nach Bangkok, Malé oder Sansibar fliegen. ■ Oman ist jenes Land auf der Arabischen Halbinsel, das am authentischsten und deshalb am meisten eine Reise Wert ist. Die Hauptstadt Maskat eignet sich als Ausgangspunkt und Städtereise. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören die Grosse Moschee (Bild),der alte Souk,der Fischmarkt,ein Spaziergang entlang der Corniche sowie der königliche Palast. ■ Wer Abendunterhaltung sucht, soll im «InterContinental» übernachten. Dort ist das Irish Pub der Treffpunkt unter den Ausländern,die in Oman wohnen. Das Hotel befindet sich im Geschäftsviertel und in der Nähe der Par-

fümfabrik Amouage, die im Land des Weihrauchs die weltweit exklusiven Düfte herstellt. ■ Ein Ausflug ins 180 Kilometer entfernte Nizwa zeigt, wie traditionell sich das Sultanat gibt. Besuchenswert in der Oasenstadt ist der Tiermarkt mit vielen Kamelen,der freitags ab 6.30 Uhr öffnet.


Notting Hill Nordwand Brokeback Mountain

Beverly Hills 90210

AM

WI

LD

EN

FL

US

S

CH

A IN

TO

WN

Irgendwo in Iowa

Sternenberg

B LOVE

O

RIO

AT

BRAV

O

Y LOST HIGHWA Akte X

Cloverfield

BRIDGES OF MADISON COUNTY

Juno

Motel

Monster AG

Oben

C

Bäckerei Zürrer

Mullholand Drive

K

TO

TH

E

Panic Room

Mais im Bundeshuus

Car Wash

Subway

City Hall

G O S F O R D PA R K

DER SEEWOLF

Mein Nachbar Totoro

Oberstadtgass

Arlington Road

B

A

Die zwei Türme

The Holy Grail

High School Musical

U

B

U

R

B

I

Avatar Mirrors

24 Terminal

Casino Royal Wirtshaus zum Spessart

Zimmer frei

A

Gladiator

Twilight DA S H A U S AM SEE

Ro

PEARL HARBOUR

Two and a Half Men

ad

to

P

d er

iti

King of Queens Dr. House

C a r l i t o ’s Wa y S

Lakeview Terrace

Buena Vista Social Club

ige Die Einz mit talen den digi rn! Sende

on

n so Pri reak B

20 000 MEILEN UNTER DEM MEER

Hotel New Hempshire

Panic Room

FINDET NEMO

E

Wallstreet

U

R

FU

T

La Strada

DER WEISSE HAI

TELE zeigt Ihnen jetzt noch mehr Sehenswürdigkeiten. Die grösste Schweizer TV-Zeitschrift mit den digitalen Sendern! Woche für Woche bietet Ihnen TELE das aktuellste TV-Programm mit täglich über 90 Sendern. Mit dem praktischen Filmplaner kriegen Sie einen noch besseren Überblick darüber, was sich zu sehen lohnt. Bestellen Sie jetzt ein Probeabo (10 Ausgaben für CHF 20.–) unter: 0800 851 951, www.tele.ch

SEHEN, WAS SICH LOHNT. Ja, ich möchte TELE 10 Wochen für nur CHF 20.– testen

TE0110

Name, Vorname: Strasse, Nr.:

PLZ, Ort:

Telefon:

E-Mail:

Coupon ausschneiden und einsenden an: TELE, Kundenservice, Postfach, 8021 Zürich Gilt nur für Neuabonnenten in der Schweiz (Preis inkl. 2,5% MwSt. und Versandkosten). Angebot gültig bis 31.12.2011.

TEI11 1101 0001 XX


|

leben

Migros-Magazin | Nr. 49, 5. Dezember 2011 |

|

Mix | 89

5 Fragen an … Urs Gerhard (61), Fachpsychologe für Verkehrspsychologie an der Universität Basel, äussert sich zur Frage, wie lange Senioren Auto fahren sollten.

«Fahrprüfungen wären ein Segen» 1

Urs Gerhard, die Schweiz ist fast bis zum letzten Winkel mit Bus und Bahn erschlos­ sen. Warum geben nicht mehr ältere Men­ schen wie Elisabeth Schnell ihren Fahr­ ausweis freiwillig ab?

Ich bekomme von Senioren immer wieder zu hören, dass ich sie mit dem Fahrausweisentzug dem Grab einen Schritt näher bringen würde. Denn die Macht der Gewohnheit diktiert unser Leben,im Alter noch mehr als in jüngeren Jahren. Wer also nicht schon früher gelernt hat, sich mit öffentlichen Verkehrsmitteln fortzubewegen, wird im hohen Alter noch mehr Mühe haben,auf Zug und Bus umzusteigen. Ein anderes Problem sind Gehbehinderungen. Autofahren, so erzählen mir Senioren immer wieder, gehe noch, zu Fuss gehen nicht mehr.

2

Woran erkennt man, ob man selber noch fahrtüchtig ist?

Wenn man das Glück hat, noch selbstkritisch genug zu sein, spürt man es, wenn man beim Passieren einer Kreuzung oder beim Linksabbiegen bei regem Gegenverkehr immer mehr Schwierigkeiten hat. Leider nimmt aber gerade auch die Fähigkeit zum Erkennen der eigenen Schwächen mit der Zunahme derselben ab.

3

Was macht älteren Menschen imVerkehr denn hauptsächlich zu schaffen?

Die Wahrnehmung und die Verarbeitung erfolgen nicht mehr schnell und nicht

Die Schauspielerin und Moderatorin Elisabeth Schnell (81) hat 1957 ihren Führerschein gemacht. Jetzt gibt sie ihn freiwillig zurück, weil sie sich im Auto nicht mehr sicher fühlt – nach mehr als 50 unfallfreien Jahren. («Blick», 17.11.2011)

mehr verlässlich genug, um die zahlreichen vom Verkehrsgeschehen einströmenden Informationen richtig einzuordnen und auch umzusetzen.

4

Was halten Sie von regelmässigen Fahrprüfungen für Senioren oder von begleiteten Fahrten mit Fahrlehrer?

Solche Fahrprüfungen — oder besser noch: begleitetes Fahren — wären ein Segen und eine wichtige Ergänzung zur medizinischen Kontrolluntersuchung, die ab dem 70.Lebensjahr verlangt wird. Die Motorfahrzeugkontrolle BaselLandschaft ist zum Beispiel dabei, diesen Dienst auszubauen. Sie schult dazu

besonders für den Seniorenbereich geeignete Experten, die über viel Einfühlungsvermögen verfügen.

5

Reicht IhrerMeinung nach dasAttest des Hausarztes aus, um die Fahrtüchtigkeit zu ermitteln?

Der Arzt gerät da sicher eher in ein Dilemma. Besser wäre der Besuch eines spezialisierten Vertrauensarztes. Aber auch der Hausarzt hat die Möglichkeit, eine offizielle Kontrollfahrt anzuordnen. Interview: Thomas Vogel

Den ganzen «Blick»-Artikel lesen Sie auf www.migrosmagazin.ch

Mein garten

bild: Vera Hartmann

Spätlese im Advent Gartenexpertin Haia Müller macht Schmuck aus Grünzeug.

Ich bin dieses Jahr spät dran mit der Adventsdekoration. Unter der Novembersonne ist meine Motivation, Haus und Umgebung weihnächtlich zu gestalten, dahingeschmolzen.Von meinen Hundespaziergängen trug ich statt Tannzweige nur noch lange Äste mit Vogelbeeren heim. Aber langsam stimme ich mich jetzt doch auf Weihnachten ein. Und ich hatte Glück: In meiner nächsten Umgebung wird zurzeit tüchtig gerodet.

Alte Bäume werden ausgelichtet und gestutzt, einige müssen ganz weichen, um jüngeren Platz zu machen. Im ersten Moment sehen die «Stürchel» jetzt ziemlich verstümmelt aus. Aber ich weiss,dass solche Radikalkuren von Zeit zu Zeit nötig sind.Und in einem Jahr wird man davon ohnehin nichts mehr merken. Ausserdem kam mir die Holzerei gerade recht. Ich langte tüchtig zu, sammelte Zweige von Tannen und Eiben, Buchs

und Thuja, rettete sogar Misteln und Efeuranken vor dem Shredder. Nein, ich habe keinen Kranz daraus gewunden,ich wählte das abgekürzte Verfahren, füllte einen alten Reisring mit Steckschwamm und steckte dicht an dicht die Zweiglein hinein. Eine dicke Kerze in der Mitte bringt Licht in die dunkle Jahreszeit. Sieht hübsch aus und hält garantiert bis Weihnachten,ohne zu nadeln,da ich laufend Wasser in den Ring nachfüllen kann.


Eine vielseitige Auswahl für die Vitalität und den Genuss Ihres Vierbeiners!

U NE

U NE WERT FR.

Mindesteinkauf: Fr. 12.– Gültig vom 06.12.2011 bis 31.12.2011

4.–

RABATT

Einlösbar in allen grösseren Migros-Filialen in der Schweiz. 1 Original-Rabattcoupon pro Angebot einlösbar. Nicht mit anderen Coupons kumulierbar.

Auf alle MATZINGER Hunde Produkte

Neu Nassnahrung im Sortiment

MATZINGER gibts in Ihrer Migros und bei LeShop.ch


|

LEBEN

MIGROS-MAGAZIN | NR. 49, 5. DEZEMBER 2011 |

|

MIX | 91

MIGROS-BANK-RATGEBER

«Hätt i doch früecher afa spara» Nach jedem Euro-Gipfel heisst es, die Probleme seien gelöst. Und wenig später wird die Krise noch schlimmer. Was kommt da noch auf uns zu?

Illustration Rebekka Heeb

Daniel Lang, Leiter Produktmanagement bei der Migros Bank.

«Hätt i doch früecher afa spara», seufzt Sidi Abdel Assar im Lied von Mani Matter, als er merkt, dass seine 150 Schafe nicht ausreichen, um die Mitgift für seine Angebetene zu begleichen. Gleiches gilt für die sogenannten GIPS-Länder (Griechenland, Italien, Portugal und Spanien): Auch ihre Sparbemühungen kommen zu spät.Weshalb? Das Grundübel der GIPS-Länder sind nicht die Schulden, diese sind zwar schlimm genug. Doch letztlich kranken diese Länder an der mangelnden Wettbewerbsfähigkeit ihrer Wirtschaft. Die Grafik zeigt,worum es geht: Während Deutschland einen riesigen Leistungsbilanzüberschuss von umgerechnet rund 200 Milliarden Franken pro Jahr erzielt, fahren die GIPS-Länder ein ebenso grosses Defizit ein. Die Leistungsbilanz innerhalb der Eurozone ist also in eine gravierende Schräglage geraten. Was auch eine Lösung der Schuldenkrise verhindert. Der Sparzwang bringt die GIPS-Länder in einen Teufelskreis. Indem sie den

Gürtel enger schnallen, schwächen sie ihre ohnehin schon lahmende Wirtschaft zusätzlich. Das Perfide an der Situation: Es gäbe ein bewährtes Mittel,um den Exporten dieser Länder auf die Sprünge zu helfen und die Leistungsbilanz wieder ins Lot zu bringen, nämlich eine Abwertung der eigenen Währung.

Die Eurokrise wird noch sehr, sehr lange dauern Island, welches vor drei Jahren als erstes Land wegen der Finanzkrise kollabierte, hat seine Währung innert weniger Monate um die Hälfte abgewertet.Das führte zu einem Tourismus-Boom, auch die Fischer profitierten. Inzwischen ist das Land zurück in der Wachstumszone. Die GIPS-Länder dagegen sind an den Euro gekettet.Weil sie ihre Währung nicht abwerten können, bleibt ihnen nur eine sogenannte «interne Abwertung», um wieder wettbewerbsfähig zu werden – sprich: Sie müssen eine brutale Rosskur mit massiven Lohnkürzungen durchexerzieren. Was sind die Konsequenzen daraus? Erstens: Weil in der Eurozone die Rezepte fehlen, um das Loch in der Leistungsbilanz zu stopfen, wird die Krise sehr, sehr lange dauern. Zweitens zwingt die Krise die Europäische Zentralbank (EZB),

So driften die Euro-Länder auseinander 300 200 100 0 –100 –200 –300

1999 2001 2003 2005 2007 2009 2011

Deutschland

GIPS-Länder

Leistungsbilanzdefizit der GIPS-Länder (Griechenland, Italien, Portugal und Spanien) versus Leistungsbilanzüberschuss von Deutschland, in Milliarden Dollar.

die Zinsen auf lange Frist tief zu halten und weitere Staatsanleihen von GIPSLändern aufzukaufen. Drittens schafft die EZB damit den Nährboden für zukünftige Inflation – was aufgrund der Franken-Anbindung an den Euro auch die Schweiz betrifft. Und schliesslich bleibt abzuwarten, ob nicht doch das eine oder andere Land beschliesst, das Euro-Korsett zu verlassen. Welche Lösung sehen Sie für die Eurokrise? Diskutieren Sie mit unter www.facebook.com/migrosbank.

ÖKOLOGIE IM HAUSHALT

EGO-COACH: IN 36 SCHRITTEN ZU MEHR SELBSTBEWUSSTSEIN

Grüne Haushaltskasse im Rentenalter

Schritt 13: Schlagen Sie über die Stränge

Welche Rentenvorsorge die richtige ist, hängt von vielen Faktoren ab. Wer nicht nur die Rendite im Blick hat, kann sein Geld auch ökologisch anlegen.Es gibt inzwischen einige Anbieter, die in nachhaltige Wertpapiere investieren. Da die Anlagekriterien oft unterschiedlich sind, sollten Sie mehrere Offerten einholen. Eine Alternative dazu wäre, in die energetische Sanierung seines Hauses zu investieren.Denn wer Energie spart,reduziert die Lebenshaltungskosten im Alter. Tipps und Tricks für noch mehr Umweltschutz im Alltag finden Sie auf: www.wwf.ch/tipps

Unternehmen sie etwas, das sie sich sonst nicht gönnen würden. Das angekratzte Selbstbewusstsein vieler Menschen lässt sich auf Erfahrungen in der Kindheit zurückführen. Beobachten Sie einmal Kleinkinder, wie sie ohne Scheu aufeinander zugehen und vertrauensvoll miteinander spielen. Sie kennen keine Berührungsängste, diese werden ihnen erst vom Elternhaus, im Kindergarten und in der Schule eingeimpft. «Das tut man doch nicht! Was sollen da die Nachbarn denken!» Das Kind passt sich an, nimmt sich zurück, um die Anerkennung und Zuneigung seines Umfelds zu gewinnen. Die Folge: Erwachsene haben das ursprüngliche Selbstwertgefühl verloren und die Stra-

tegie verinnerlicht, dass «man» sich selbst nichts mehr gestattet. Das ist falsch. Ändern Sie gleich heute Ihre Haltung.Unternehmen Sie etwas, das Sie sich sonst versagen würden. Gehen Sie heute mal ganz früh nach Hause, wenn Sie sonst immer der Letzte am Arbeitsplatz sind. Gönnen Sie sich eine Massage, einen neuen Haarschnitt, eine Maniküre.Oder besuchen Sie das schicke Grandhotel, an dem Sie sonst immer vorbeigehen, und gönnen sich einen Drink. Lesen Sie die Tageszeitung von vorn bis hinten, wie Sie es sonst nur am Sonntag können. In Zusammenarbeit mit www.focus.de


Träume werden wahr

Die Wunderlampe feiert 10 Jahre geschenkte Freude, 650 erfüllte Träume, 250 Begegnungen mit Stars, 1 300 strahlende Augen, 10 000 Freudentränen, 5200 unvergessliche Stunden und unzählige Lichtblicke. Die Stiftung Wunderlampe erfüllt Herzenswünsche von schwerkranken oder behinderten Kindern Stiftung Wunderlampe Zürcherstrasse 119 8406 Winterthur www.wunderlampe.ch

Spendenkonto PostFinance: 87-755227-6 IBAN Nr.: CH26 09 00 0000 8775 52276

Gesundheit

TOPANGEBOT SAISONSTART

IMPLANTATE, ZAHNBEHANDLUNGEN ZAHNERSATZ in Ihrer Nähe, besser und günstiger als bei dentesana? UNMÖGLICH! Gratis-Unterlagen: www.dentesana.ch WIR  0844 802 310 · hd@dentesana.ch

www.brot-fuer-alle.ch

Tel. 031 380 65 65

Für eine gerechtere Welt. Spendenkonto 40-984-9

Gratisinserat

Ferien

03. bis 23. Dezember 2011

Fr. 120.– inkl. Skipass

H H H HOTEL am See

Oase der Erholung CH-7077 VALBELLA-LENZERHEIDE

Tel. 081 385 02 02 www.waldhausvalbella.ch info@waldhausvalbella.ch

und Frühstück pro Person und Nacht im Doppelzimmer

Hallenbad, Wellness & SPA Hotel im Bündnerstil beim Heidsee. Nähe Loipen und Bergbahnen.

KANADA, Ranchaufenthalt mit Englischschule, Reiten, Fischen, Kanufahren, Campen, Ausflüge usw. www.camelshump.ca

ADVENT, WEIHNACHTEN & SILVESTER 2011 Genießen Sie die besinnlichste Zeit im Jahr am Vollererhof, unmittelbar vor den Toren der Stadt Salzburg - gönnen Sie sich eine Auszeit in Ihrem Salzburger Gesundheitszentrum!

Malferien in der Toscana. Mal- und Aktivferien im Val Müstair. Insiderferien in der Toscana mit Ruedi Keller. www.atelier-keller.ch +41 61 851 45 97

Ausbildung Vorbereitung auf eine aussergewöhnliche

Rekrutenschule

W W W. V O L L E R E R H O F. AT GESUNDHEIT STÄRKEN - BALANCE FINDEN

Angebot

inkl. 5 Tg. Skipass

direkt an den Seilbahnen ab CHF 490.Hallenbad, Sauna, Übern./Frühstück ab CHF 85.große Zimmer Halbpension ab CHF 110.-

www.hotel-baur.ch

Telefon 081 / 929 54 54

Ferienwohnung LAGO MAGGIORE Großes Angebot an privaten Ferienwohnungen und Villen rund um den Lago Maggiore. Fast alle Objekte mit Traumseesicht, Pool und / oder Privatstrand. Ruhige und sonnige Bestlagen. Geschmackvoll möbliert. Sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Ab 50.- / Tag. | 2 bis 15 Personen. Tel. 0049 228 620 930 | www.lago-reisen.de

Funkaufklärer

Elektromobil Pony

Kursbeginn jederzeit Kostenlos Moderner Fernkurs Überall in der Schweiz Vordienstliche Ausbildung im Bereich der EKF im Auftrag der Schweizer Armee ILT-Schule 8048 Zürich Tel. 044 431 77 30 und 031 921 22 31 www.ilt.ch www.armee.ch/EKF

stark, sicher, innovativ führerscheinfrei, sicher und komfortabel auf 4 Rädern

Prospekte / kostenlose Probefahrt Lukas Jenni GmbH • Im Gstein • CH-8424 Embrach

Tel. 044 876 04 07 • www.lukas-jenni.ch

Bitte kostenlosen Prospekt schicken an: Name, Vorname:

Strasse:

PLZ / Ort:

Telefon:

MM

Disentis / Mustér

4 x Halbpension


|

leben

Migros-Magazin | Nr. 49, 5. Dezember 2011 |

|

Mix | 93

neues voM zoo-doktor

Blutspende bei Doktor Wanze

« Zolli-Tierarzt Stefan Hoby (36) berichtet jede Woche aus dem Basler Zoo.

Die Giraffe ist das Wahrzeichen des die Tierpfleger trainierten den neugieriZoos Basel. Und auch für uns Zoo- gen Giraffenbullen, bis er menschliche tierärzte sind die höchsten Tiere der Welt Nähe und Berührungen tolerierte. etwas Spezielles: Die Narkose bei einer Dann ist der grosse Moment da: Wir Giraffe ist besonders risikoreich. Denn setzen eine hungrige Raubwanze auf dem die Tiere sind äusserst schreckhaft und Giraffenhals an. Nach kurzem Zögern stressempfindlich, und besonders in der bohrt dieses mit einem Faden gesicherEinschlaf- und Aufwachphase können te Tierchen seinen Saugrüssel in die diGiraffen unkontrolliert stürzen und sich cke Haut.Nach nur zehn Minuten ist sein verletzen. Zudem ist aufgrund des langen Halses und des grossen Körpergewichts auch das Herz-Kreislauf-Systemanfälliger für Komplikationen. Wenn möglich versuchen wir darum, die Narkosezuvermeiden. Gerade kürzlich stand unser Team wieder vor dieser Problematik.Wirhatten einen jungen Giraffenbullen importiert, und das Veterinäramt verlangte den Nachweis, dass Die Wanze am Hals der Giraffe hat eine Aufgabe: Sie muss das Tier nicht Träger eine Blutprobe entnehmen. Sie saugt bis zu vier Milliliter Blut. derBlauzungenkrankheit ist, was nur mittels Bluttest beleg- Magen prall gefüllt, und wir können dabar ist.Auf die perfekte Lösung,wie man raus mit einer Kanüle das kostbare Blut eine Blutprobe ohne Narkoserisiko neh- entnehmen. Der Bluttest ergibt zum men kann,kam die Giraffenkuratorin.Sie Glück ein negatives Resultat. hatte vom Einsatz von blutsaugenden Auch bei Somali-Wildeseln hat die Raubwanzen gehört, die den Job des Blutentnahme auf diese Weise schon geklappt. Anders bei den Elefanten: Tierarztes übernehmen können. Aus einer Zucht in Deutschland be- Gerade die Dickhäuter reagieren sofort stellten wir sofort einige dieser Insekten, mit Schwanz- und Rüsselschlägen die bis zu vier Milliliter Blut saugen, und auf die Raubwanzen.

bilder: Torben Weber/zoo basel, Christian Schnur

»

babyclub

Wann ist ein Bub ein Bub? Der Sohn interessiert sich nur für Autos, und das Töchterchen kleidet sich nur in Rosa? Mit zwei bis drei Jahren entdecken Kinder, dass es zwei Geschlechter gibt. Sie ordnen sich selbst ein, indem sie sich ganz klar als Mädchen oder als Junge auszeichnen.Für Eltern ist jedoch gut zu wissen: Typisches Geschlechterverhal-

ten ist nicht anerzogen, wie eine neue deutsche Studie zeigt.Zu den prägenden Faktoren zählen im Kindesalter vor allem Freundinnen und Freunde des gleichen Geschlechts. Sie wollen Gegensteuer geben? Schenken Sie Ihrer Tochter zu Weihnachten ein Auto und Ihrem Sohn eine Puppe.

adventstürchen 9

engelchen ruben magnus (4) aus balsthal SO ist ein wahrer Sonnenschein. Sein Preis für Sie: Gewinnen Sie 25-mal eine m-Star-Tasche mit Vanille-Logo gefüllt mit Créa-d’Or-biscuits. Anzeige

Advent Special

Nehmen Sie sich eine Auszeit und lassen Sie sich so richtig verwöhnen. Das Advent Special beinhaltet folgende Leistungen • 2 Übernachtungen im Doppelzimmer Comfort • Freier Eintritt in das Erlebnisbad • Freier Eintritt in die Saunalandschaft • Freier Eintritt in die Römisch-Irischen Thermen • Freier Eintritt in das Fitnesscenter • Wellness-Gutschein von CHF 50.– Package-Preis Midweek CHF 310.– pro Person, Weekend CHF 360.– pro Person (Einzelzimmerzuschlag CHF 50.– pro Nacht) Wir freuen uns auf Ihre Reservation unter 041 825 51 00 oder via E-mail info@shp.ch

Swiss Holiday Park CH-6443 Morschach info@shp.ch, www.swissholidaypark.ch


leben 94 |

|

outdoor

|

Nr. 49, 5. Dezember 2011 | Migros-Magazin |

Wie James Bond: Bergf端hrer Stefan Urfer springt auf der Abfahrt vom Petersgrat Richtung Stechelberg 端ber einen Felsen.


|

leben

Migros-Magazin | Nr. 49, 5. Dezember 2011 |

|

outdoor | 95

sCHauPlatz Viele Schweizer Orte und Regionen waren Bühne oder Inspiration für berühmte Filme, Bücher und Musikstücke. Zwölf dieser Schauplätze stellt das Migros-Magazin im Lauf dieses Jahres vor. DIeSen MOnat: Film: Im Geheimdienst Ihrer majestät Drehorte: Petersgrat, mürren, Schilthorn, Lauterbrunnen, Wengen, Andermatt u. a. erscheinungsjahr: 1969 Regie: Peter r. Hunt Produktion: Albert r. broccoli, H. Saltzman u. a. Besetzung: George Lazenby, Telly Savalas, Gabriele Ferzeti, Diana rigg, Ilse Steppat u.a.

Mutiger als James Bond

Auf einer Skitour vom Wallis ins Berner Oberland passiert man einen Drehort des James-BondStreifens «Im Geheimdienst Ihrer Majestät». Doch Bond-Darsteller Lazenby war selbst gar nicht da – er liess sich durch ein Double vertreten.

R

atatatatata».Meterhoch stiebt der Schnee – aufgepeitscht von den Gewehrkugeln, die den Mann im blauen Overall auf den Skiern verfehlt haben. Dann springt der verfolgte Skifahrer wagemutig über einen Sérac – einen Turm aus Gletschereis. Der Mann mit dem drolligen Overall, geschnürten Skischuhen und Zipfelmütze ist Bond, James Bond. Also... nein, eigentlich ist es Leitner, Luggi Leitner – deutscher Kombinationsweltmeister von 1964. Doch davon später. Zum Tschingelfirn, dem Drehort dieser Szene, startet unsere vierköpfige Gruppe mit Bergführer um neun Uhr morgens im Skigebiet Lauchernalp im Lötschental. Wir haben die erste Gondel genommen und Stef, unser 29-jähriger Bergführer Stef Urfer aus dem Berner Oberland, macht von Anfang an Tempo.

atemberaubendes Panorama als belohnung Die Sonne brennt vom Himmel, es ist warm. Nach einer knappen Stunde Aufstieg mit den Fellen an den Skiern erreichen wir einen 35 Grad steilen Hang, wo es im Zickack nach oben geht. Hier sollte man die Spitzkehre beherrschen – gar nicht so einfach mit der Laufbindung. Macht man es falsch, bleibt die Skispitze im Schnee stecken; dann heisst es würgen und auf einem Ski stehend die Balance behalten. Wer in diesem Steilhang fällt, fängt bestenfalls nochmals von ganz unten an. Obenangekommen,läuftderSchweiss in Strömen. Doch für eine richtige Pause haben wir keine Zeit. Wir setzen einen Fuss vor den anderen und traversieren so erst den Tennbach-, dann den Tellingletscher. Gibt es mal eine kurze Abfahrt, so müssen wir uns die Höhenmeter am Gegenhang gleich wieder


LEBEN 96 |

|

OUTDOOR

|

NR. 49, 5. DEZEMBER 2011 | MIGROS-MAGAZIN |

Adventstürchen 10

«Das koschtet nüt», sagt das süsse Engelchen Livia (3) aus Mauren FL. Deshalb: Gewinnen Sie eine von zwei Saisonkarten fürs Skigebiet Elm/Braunwald GL und düsen Sie die Pisten so oft herunter wie sie mögen. Wert je 740 Franken.

■ Anreise: Mit der Bahn bis Goppenstein und mit dem Postauto bis Wiler (VS). ■ Rückreise: Postauto von Stechelberg bis Lauterbrunnen, weiter mit der Bahn. ■ Tour: Gandegg (2717 m) – Petersgrat (3202 m) - Schwand – Trachsellauenen – Stechelberg (910 m). ■ Dauer: Aufstieg ca. Stechelberg (BE) 3-4 h, Abfahrt ca. 3 h. ■ Anforderung: Gspaltenhorn Sehr gute Kondition, Muttsehr sicheres Skihorn Oeschinenfahren in allen see GrossSchneearten. Blüemlisalp t Tschingel- horn a ■ Sicherheit: Für r g horn e rs Unerfahrene ist ein Pet VS Führer unabdingbar. l BE ta ■ Saison: Mitte Feben h c ruar bis Ende April ts L ö Breithorn (Betriebsende BergLauchernalp (VS) Wiler (VS) bahn). ■ Ausrüstung: Skitourenausrüstung, Klettergurt, Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS), Schaufel, Lawinensonde. ■ Kosten Bergführer: ca. Fr. 690.- für Gruppe bis max. 4 Personen. ■ Bergführersuche: Bergführerverband: www.4000plus.ch; www.be-je.ch ■ Taxi: Gertsch, Stechelberg, 079 415 15 49. ■ Übernachtung: Lötschental Tourismus: www.loetschental.ch, Tourist Office Stechelberg: www.stechelberg.ch

abverdienen. Nach zwei Stunden laufen die einen unter uns sozusagen auf dem Zahnfleisch – der Puls beträgt konstant um die 160. Dabei haben wir erst knapp die Hälfte des Aufstiegs geschafft. Das schlägt auf die Psyche. Was auch nicht hilft,sind ein Knack- und später ein entferntes Wummgeräusch – Hinweise darauf, dass sich in der Schneedecke Ungutes tut. Gut vier Stunden sind wir unterwegs, als wir den scheinbar endlosen letzten Aufstieg zum höchsten Punkt unserer Tour, dem 3202 Meter hohen Petersgrat, endlich hinter uns bringen. Hier dürfen wir immerhin 20 Minuten ruhen und uns umsehen. Es lohnt sich. Das Panorama ist schlicht atemberaubend – nicht dass es bei uns da noch viel zu rauben gäbe. Wir staunen, ruhen und geniessen: Das imposante Bietschhorn dominiert die andere Talseite, Richtung Süden und Westen blicken wir über das Walliser Gipfelmeer bis zum Mont Blanc-Massiv, und nördlich thront die Blüemlisalpgruppe. Was nun folgt, ist die angemessene Entschädigung für einen Grossteil unserer Mühen: die Abfahrt über den Gletscher hinunter Richtung Stechelberg und Lauterbrunnental. Der Schnee ist tief und herrlich pulvrig. Bei jedem Schwung sinken wir ein und kommen durch den Auftrieb unserer Skier wieder

nach oben.So kurven wir wie auf weissen Wellen über die herrlich geneigten Hänge. Anstrengend ist natürlich auch das.

Kaviar für einen blasierten 007 Die Szene mit den Sprüngen über die Séracs sei in der Nähe der Mutthornhütte gedreht worden, erzählte mir der pensionierte Skilehrer Albert Feuz aus Mürren bei den Recherchen zum Filmdreh. Der damals 26-Jährige war 1968 Statist bei den Dreharbeiten und bekochte als Küchenchef des Hotels Jungfrau in Mürren die Filmcrew. Alle Skifahrerszenen von James Bond seien von Skichampion Luggi Leitner gedoubelt worden, verriet Feuz. Der damalige Bond-Darsteller George Lazenby war gar nie auf dem Gletscher und stand, Gerüchten zu Folge, während den Dreharbeiten nie selbst auf den Skiern. Unangenehm sei ihm Lazenby aufgefallen, erzählte Feuz weiter: «Der war ziemlich blasiert.» Überhaupt seien die vielen Partys in Mürren für die Dorfbewohner sehr gewöhnungsbedürftig gewesen. «Einmal wünschte sich die Filmcrew ein Kilo Kaviar», erinnerte sich Feuz. «Den mussten wir per Helikopter in Zürich holen.» Mehr als 40 Jahre sind seit den Dreharbeiten vergangen, was sich uns auch dadurch zeigt, dass am damaligen Dre-

Karte WSGrafik

Skifahren wie James Bond


|

leben

Migros-Magazin | Nr. 49, 5. Dezember 2011 |

|

outdoor | 97

Atemberaubend: Der Blick auf die Pyramide des Bietschhorns beim Aufstieg zum Petersgrat.

Geschafft: Auf dem Plateau des Petersgrat angekommen, werden die Felle abgezogen. Die Abfahrt kann beginnen.

ort heute keine Séracs mehr existieren. Der Gletscherschwund ist Realität. Wir fahren weiter.Was nun folgt,sind lange Traversen durch teilweise recht ausgesetzte Hänge. Immer wieder müssen wir kurze Strecken gehen oder gar im Treppenschritt nach oben steigen. Die Füsse schmerzen in den harten Schuhen, doch je weiter wir nach unten kommen, desto knapper wird es mit dem Schnee. Stellenweise müssen wir die Skier tragen. Aus der Bindung, in die Bindung, aus der Bindung – das schlaucht. Nach gut acht Stunden und nur wenigen Pausen sind unsere Energiereserven gleich Null, als wir im Weiler Trachsellauenen ankommen. Von hier müssten wir mangels Schnee knapp 45 Minuten nach Stechelberg marschieren. Glücklicherweise wartet ein Taxi, das Bergführer Stef organisiert hat. Uns erscheint der Taxifahrer wie der Erlöser. Die Verarbeitung dieser Tour wird uns noch einige Tage beschäftigen – und immer weniger als Schinderei in Erinnerung bleiben, sondern als höllisch schönes Abenteuer. Als ein reales Abenteuer – ohne Kaviar und ohne Doubles. Text Üsé Meyer Bilder Thomas Senf

www.migrosmagazin.ch Tipps für ein paar weniger fordernde Skitouren in den Schweizer Alpen.

Die Türme aus Gletschereis sind verschwunden.


leben 98 |

|

auto

|

Nr. 49, 5. Dezember 2011 | Migros-Magazin |

Viel Komfort für kurze Strecken

Emissionsfreies Fahren für die ganze Familie verspricht das «Auto des Jahres 2011», der Nissan Leaf. Unser Test zeigt, wie alltagsgerecht der Fünftürer mit Elektromotor ist.

E

is von den Scheiben kratzen? Ein Elektroauto heizt das einfach weg. Weil dazu kein Motor läuft, geschieht dies lärm- und emissionsfrei, kostet jedoch Energie und ein paar Kilometer Reichweite. Man darf gespannt sein, wie das «Auto des Jahres 2011»,der neue Nissan Leaf, in der Käufergunst punktet. Schon wegen des Designs: Ähnlich wie der Hybridpionier Toyota Prius setzt der Leaf auf den Reiz des optischen Andersseins. Keine Geschmacksfragen wirft das Cockpit auf. Alles ist freundlich, top verarbeitet und trotz etwas Science-Fiction-Flairs leicht zu bedienen. Prima ist das Raumgefühl des 4,45 Meter langen Leafs.Fünf Erwachsene und Gepäck sind kein Problem.

wie die Schwebefederung und der ganz leise sirrende E-Motor. Damit ist der Leaf rundum alltagstauglich.

Hoher Kaufpreis – tiefe energiekosten

Eigenwilliges Design, angenehmes Fahrgefühl: Nissan Leaf.

Erste Güte ist auch das Fahrgefühl: Gibt man Gas, legt das Auto verzögerungsfrei los. Es wirkt schneller, als dies die Daten (109 PS, 100 km/h in 11,9 s, Spitze 145 km/h) suggerieren. Schalten entfällt, weil ein Gang reicht – was sich für den Komfort als ebenso ideal erweist

Nur langstreckentauglich ist er nicht. Nissansprichtzwarvon«bis175KilometerReichweiteproLadung».Dochunsere hügelige Topografie fordert ihren Tribut: Über 130 Kilometer liegen im Test kaum drin. Aufladen dauert an der Heimstation sechs bis sieben Stunden. Der geringe Energieverbrauch relativiert aber den hohen Kaufpreis von 49 950 Franken: Im Test verbraucht der Leaf für 100 Kilometer etwa 19 kWh, was mit Ökostrom im Nachttarif keine drei Franken kostet. Text: Timothy Pfannkuchen

Anzeige

Ein plus für diE umwElt.

Tetra Pak Getränkekartons bestehen überwiegend aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz. Deshalb sind sie besonders umweltverträglich.

www.tetrapak.ch


® Eingetragenes Markenzeichen von Kimberly-Clark Worldwide Inc. ©2010 KCWW

xKT* o B EN

1GESCH

Kleenex Extra ist extra stark. ®

Und dazu auch noch extra gross. Holen Sie sich jetzt mit dem Rabattcoupon das 4-lagige Taschentuch aus der praktischen Box. Damit Sie sich auch bei heftigem Schnupfen bald wieder besser fühlen.

Kleenex Extra. Extra stark.

Mindesteinkauf: Fr. 3.90 Gültig: vom 5.12. bis 17.12. 2011

www.kleenex.ch

WERT FR.

®

1.95

Kleenex® Extra im Duo-Pack

RABATT * Beim Kauf von einem DUO-Pack erhalten Sie 50% Rabatt.

Einlösbar in allen grösseren Migros-Filialen in der Schweiz. 1 Rabattcoupon pro Angebot einlösbar. Nicht mit anderen Coupons oder Preisreduktionen kumulierbar.

Kleenex gibts in Ihrer Migros


glücksgriff 100 |

|

traumferien

|

Nr. 49, 5. Dezember 2011 | migros-magazin |

Tolle, günstige Ferien

Der Migros-Reiseveranstalter Hotelplan bietet wieder exklusive Ferienangebote zu unschlagbaren Preisen. Leserinnen und Leser des MigrosMagazins können Traumferien gewinnen.

F

bis 2 Kinder, 1 bis 2 erienhits mit TiefstpreisWochen: 295 Frangarantie – ken all-inclusive. das macht glücklich!» Ob BadeIn den Arrangeferien, Schneements sind folspass, Citytrips gende Leistunoder Kreuzfahrgen inbegriffen: ten – unter diesem ■ Charterflug hin und zurück in der Leitsatz bietet Hotelplan 52 attraktiEconomyclass ve Reise- und Fe- Die Tiefstpreis■ Flughafen- und Broschüre sagt rienschnäppchen Sicherheitstaxen an. Bei Buchungen wohin es geht. ■ Treibstoffzubis zum 15. Januschläge (Stand ar 2012 können Reiselustige Oktober 2011) zwischen dem 1. Januar und ■ Bustransfers vom Flugha31. Oktober 2012 gut und fen zum Hotel und zurück günstig verreisen. Unter der ■ Unterkunft und VerpfleNummer 0848 82 11 11,un- gung in einem Hotel der Wahl ter www.hotelplan.ch, in ■ alle Taxen und Gebühren allen Filialen von Hotelplan, Travelhouse, Globus Reisen Nicht inbegriffen sind: oder in jedem Reisebüro ■ Obligatorisches Kombiverkönnen Interessierte die sicherungspaket der EuropäiTiefstpreisbroschüre bestel- schen Reiseversicherungs AG len beziehungsweise abholen, ■ Allfällige Reservierungs-, Auskünfte einholen und Re- Beratungs-undKreditkartenservationenvornehmen.Letz- gebühren ter Buchungstermin ist der 15. Januar 2012. Die Plätze Kinderfestpreise: Wenn nicht anders vermerkt, sind limitiert. sind die Kinderfestpreise für Das Migros-Magazin stellt maximal 2 Kinder bei gemeinzwei der Angebote vor. Sie samer Unterkunft mit 2 Vollsind ab sofort buchbar: zahlenden und für eine ma■ Kreta: 1 Woche ab 695 ximale Aufenthaltsdauer von Franken all-inclusive. Kin- 2 Wochen gültig. Auf Flugderfestpreise bis 16 Jahre für und Sicherheitstaxen, Flug1 bis 3 Kinder, 1 bis 2 Wochen: zuschlägen, Klassenwechsel, 295 Franken all-inclusive. Sitzplatzreservationen, Ver■ Südtürkei: 1 Woche ab 695 sicherungen und allfälligen Franken all-inclusive. Kin- Treibstoffzuschlägen gibts derfestpreise bis 15 Jahre für 1 keine Kinderermässigungen.

Welch ein Vergnügen: Badespass zum Superpreis im Tophotel.

Side (Südtürkei) Die beliebteste Ferienregion der Südtürkei erstreckt sich über 30 km entlang der Küste und zeichnet sich durch schier endlose Sandstrände aus. Hier gibts viele restaurants, bars und Geschäfte. Das Hotel Side Star Resort (offizielle Kategorie ****+, 462 zimmer, all-inclusive) ist nur durch Garten und Sanddünen vom ca. 200 m entfernten, flach abfallenden Sandstrand getrennt. einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten 600 m entfernt, Side liegt 13 km östlich. Die Unterkunft: Anlage mit vierstöckigem Haupthaus und Nebengebäuden, réception, Internet (gegen Gebühr), Geschäfte, Coiffeur,

buffet-Hauptrestaurant, À-la-carte-restaurants (ab mai), bars, Schwimmbäder, Wasserrutschen. Liegestühle, Sonnenschirme und badetücher sind gratis. Die Zimmer: Doppelzimmer, im Haupthaus oder in den Nebengebäuden mit bad oder Dusche, WC, Föhn, Sat.-TV, gratis WLAN, Gratissafe, minibar, Klimaanlage, balkon. Die Familienzimmer sind gleich ausgestattet, jedoch geräumiger mit zusatzbett und bettsofa. Für 2 erwachsene und 2 Kinder. Für Kinder: miniclub für Kinder von 4–12 Jahren, Planschbecken, Spielplatz. Mahlzeiten und Getränke: all-inclusive.

Preise und reisedaten südtürkei

Pauschalpreise in Franken pro Person; basisflug ab zürich mit Hello am Dienstag. Kinderfestpreise bis 15 Jahre in Franken pro Kind (1-2 Kinder). Doppel, Typ A2, all-inclusive. zuschlag Familienzimmer, Typ A4, 119 bis 168 Franken pro Woche/Vollzahlende.

1 Woche Verlängerungswoche Kinderfestpreis 2-15 J.

695 469 295

795 609 295

895 567 295

995 574 295

1195 714 295

Abflüge ab Zürich mit Hello am Dienstag nach Antalya 1) mai 15, 22, 29

Juni Juli 5, 12, 19, 26 3, 10, 17, 24, 31

August 7, 14, 21, 28

September 4, 11, 18, 25

Oktober 2, 9

Abflüge ab Genf mit Corendon Airlines am Samstag nach Antalya 1) April mai Juni Juli August 7, 14, 21, 28 5, 12, 19, 26 2, 9, 16, 23, 30 7, 14, 21, 28 4, 11, 18, 25

September 1, 8, 15, 22, 29

Oktober 6, 13, 20

1) Flüge ab Genf am Samstag sowie rückflüge im Juli, August und Oktober: Sie erfahren die tagesaktuellen zuschläge in Ihrem reisebüro oder im Internet. Weitere Flüge am Samstag ab zürich auf Anfrage, gegen zuschlag.


|

glücksgriff

Migros-Magazin | Nr. 49, 5. Dezember 2011 |

trauMferien | 101

Mitmachen und gewinnen

Einladend: Viersternekomfort gibts nirgends günstiger als bei Hotelplan.

Kreta (Griechenland) Die Insel der stolzen Kreter erfüllt dank der unzähligen Sandstrände die Ferienträume vieler. Das Hotel Mareblue Village (offizielle Kategorie ****, 275 zimmer, all-inclusive) ist rund 1 km von Chersonissos entfernt. Der Ort bietet eine grosse Auswahl an Geschäften und Tavernen entlang der Hafenpromenade. Das Mareblue Village befindet sich an leicht erhöhter Hanglage. Der Sand- und Kieselstrand ist rund 1 km entfernt. mehrmals täglich fährt ein Gratis-Shuttlebus zum Strand. Die Unterkunft: mehrere Gebäude, récep-

tion, restaurant, bar, Snackbar, minimarkt, Schwimmbad. Nutzung von Liegestühlen und Sonnenschirmen beim Schwimmbad sind gratis, badetücher gibt es gegen Kaution. Die Zimmer: Doppelzimmer mit bad oder Dusche, WC, Föhn, Telefon, Sat.-TV, Kühlschrank, mietsafe und Klimaanlage, balkon oder Terrasse. buchbar für maximal 2 erwachsene und 2 Kinder. Familienzimmer sind für 2 erwachsene und 3 Kinder buchbar. Für Kinder: miniclub für Kinder von 4–14 Jahre, Planschbecken und Spielplatz. Mahlzeiten und Getränke: all-inclusive.

Preise und reisedaten Kreta

Pauschalpreise in Franken pro Person; basisflug ab zürich mit Hello am montag. Kinderfestpreise bis 16 Jahre in Franken pro Kind (1 bis 3 Kinder). Doppel Typ b4, all-inclusive, Familienzimmer Typ C5, all inclusive. 1 Woche Verlängerungswoche Kinderfestpreis 2–16 J.

695 364 295

895 567 295

995 756 295

1195 630 295

1295 784 295

Ablüge ab Zürich mit Hello am Montag nach Heraklion 1) mai 14, 21, 28

Juni 4, 11, 18, 25

Juli 2, 9, 16, 23, 30

August 6, 13, 20, 27

September 3, 10, 17, 24

Oktober 1, 8

Abflüge ab Genf mit Edelweiss Air am Mittwoch nach Heraklion 1) mai 9, 16, 23, 30

Juni 6, 13, 20, 27

Juli 4, 11, 18, 25

August 1, 8, 15, 22, 29

September 5, 12, 19, 26

Oktober 3, 10, 17

1) Flüge ab Genf am mittwoch sowie rückflüge im Juli, August und Oktober: Sie erfahren die tagesaktuellen zuschläge in Ihrem reisebüro oder im Internet. Weitere Flüge am Samstag ab Genf und zürich auf Anfrage, gegen zuschlag.

Griechischer Touch: Die Zimmer im Mareblue Village. Das Migros-Magazin verlost Badeferien von Hotelplan im Mareblue Village auf Kreta für zwei Personen im Wert von maximal 2500 Franken. Das können Sie gewinnen: eine Woche für zwei Personen im mareblue Village auf Kreta, Doppel Typ b4, all-inclusive. Charterflug zürich-Heraklion am montag in der economy-Class inbegriffen. eine Änderung, Übertragung oder barauszahlung dieses Preises ist nicht möglich. Die reservation erfolgt nach Verfügbarkeit. Daten vom 14. mai bis 8. Oktober 2012. Nicht gültig für Abflüge vom 16. Juli bis 13. August 2012 und vom 1. bis 8. Oktober 2012. Teilnahme per Telefon: Wählen Sie 0901 591 912 (1 Franken pro Anruf aus dem Festnetz)

und nennen Sie Ihren Namen und Ihre Adresse. Per SMS: Senden Sie ein SmS mit dem Text GLÜCK und Ihrer Adresse an die Nummer 920 (1 Franken pro SmS). beispiel: GLÜCK beat beispiel, musterstrasse 1, 9999 musterstadt Per Internet: www.migrosmagazin.ch/ gluecksgriff Per Postkarte: migros-magazin, «Kreta», Postfach, 8099 zürich Einsendeschluss: Sonntag, 11. Dezember 2011 Die Gewinnerinnen und Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. es erfolgt keine barauszahlung, und der rechtsweg ist ausgeschlossen. Über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt.


Ve Gros rlo se su ng !

Die beliebteste

www.phoenix-visuals.ch

Schweizer Zeitschrift unter demSternenhimmel!

Ihr Geschenk:

Jetzt profitieren:

...................... Halbjahres-Abo

+ Gutschein

Ihr Gewinn- & Spar-Coupon

für nur Fr. 101.–

JA, ich möchte von diesen Spar-Angeboten profitieren. Gleichzeitig nehme ich an der grossen Jahresverlosung 2012 mit Preisen im Gesamtwert von Fr. 200'000.– teil. Gewünschtes bitte ankreuzen:

Verlosung: 1. Preis: Fr. 100’000.– 2. Preis: Fr. 25’000.– 3. – 5. Preis: je Fr. 10’000.– 6. – 20. Preis: je Fr. 2’000.– Wenn Sie innert 10 Tagen antworten, nimmt Ihr Coupon an der Schnelleinsender-Extra-verlosung von Fr. 15’000.– in bar teil! TEILNAHMEBEDINGUNGEN: Jeder Gewinn- und Spar-Coupon nimmt an der Jahresverlosung 2012 teil. Zu gewinnen ist die Gesamtgewinnsumme von Fr. 200’000.–. Die Teilnahme ist unabhängig von einer Bestellung. Wer nur an der Verlosung teilnehmen will, ruft auf die Nummer 0901 908 185 (Fr. 1.– /Anruf ab Festnetz) an oder sendet eine Postkarte mit seiner Adresse an Ringier-Jahresverlosung 2012, Postfach, 8074 Zürich. Teilnahmeschluss ist der 3. Dezember 2012. Die Gewinner werden am 10. Dezember 2012 ermittelt und anschliessend schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt. Die Teilnehmer erklären sich mit diesen Bedingungen einverstanden. Mitarbeiter der Ringier AG und deren Tochtergesellschaften sowie Angehörige sind an dieser Verlosung nicht teilnahmeberechtigt.

Weitere interessante Angebote finden Sie auch in unserem

Halbjahres-Abo für nur Fr. 101.– statt Fr. 117.–! * 26 Ausgaben SCHWEIZER ILLUSTRIERTE + Gutschein von der Migros im Wert von Fr. 20.– Schnupper-Abo für nur Fr. 20.– statt Fr. 55.–! *

10 Ausgaben SCHWEIZER ILLUSTRIERTE + 2 Ausgaben SI Style.

* gegenüber Einzelverkauf: Fr. 4.50/Schweizer Illustrierte, Fr. 5.–/SI Style

60004574

Rechnung + Gutschein gehen an: Name

Vorname

Strasse/Nr.

PLZ/Ort

Telefon

E-Mail Ja, ich bin damit einverstanden, dass Ringier AG mich künftig via E-Mail über weitere interessante Angebote informiert.

Geb. Datum

Geschenkabonnement geht an: Name

Vorname

Strasse/Nr.

PLZ/Ort

Telefon

Geb. Datum

Gilt nur für Neuabonnenten in der Schweiz bis 29.02.2012 (Preise inkl. MwSt. und Versandkosten).

Coupon einsenden an: Ringier AG, Leserservice, Postfach, 4801 Zofingen


rätsel & spiele

Migros-Magazin | Nr. 49, 5. Dezember 2011 |

unterhaltung | 103

KREUZWORTRÄTSEL: GESAMTWERT 750 FRANKEN

ZUSÄTZLICH: 5× eine Migros-Geschenkkarte im Wert von je 50 Franken für das blau eingefärbte Feld!

Gewinnen Sie 5× eine MigrosGeschenkkarte im Wert von je 100 Franken!

Telefon Wählen Sie die 0901 560 065 (Fr. 1.–/Anruf ab Festnetz). SMS Senden Sie MMD5 gefolgt vom Lösungswort, Ihrem Namen und Ihrer Adresse an die 920 (Fr. 1.–/SMS). Postkarte (A-Post) Migros-Magazin, Kreuzworträtsel-Zusatz, Postfach, 8074 Zürich Teilnahmeschluss: Sonntag, 11.12.2011, 24 Uhr

A LO REG A R TA • C EAU AD E C LO ART REGA • C A R TA U • C RTE ADEA KA RTE C E NAKR T E • C A H E SECN K K GE G CH G S CEHSG O C E SGCEHSE N K K A R T E • C A R T E C A D E A U • C A R TA R E G A LLO E NHK E N K K A R TE • C KA ARTE RTE CADE • C AU • C A R TA ART REGA E C LO AD EAU • C A R TA REG A LO

|

Heute t– bestell Morgen rt! geliefe

Treppenlift SOLARIS www.rigert.ch · 041 854 20 10

Und so nehmen Sie teil

Telefon Wählen Sie die 0901 560 041 (Fr. 1.–/Anruf ab Festnetz). SMS Senden Sie MMD1 gefolgt vom Lösungswort, Ihrem Namen und Ihrer Adresse an die 920 (Fr. 1.–/SMS). Beispiel: MMD1 SOMMER Hans Mustermann Musterstrasse 22 8000 Musterhausen Postkarte (A-Post) Migros-Magazin, Kreuzworträtsel, Postfach, 8074 Zürich Internet www.migrosmagazin.ch/raetsel Teilnahmeschluss: Sonntag, 11.12.2011, 24 Uhr Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt. Keine Barauszahlung. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

Treppenlifte www.hoegglift.ch

HÖGG Liftsysteme AG CH-9620 Lichtensteig Tel. 071 987 66 80

Auflösung Nr. 48: KUNSTLIEBHABER

Die Gewinner der Nr. 47 finden Sie unter: www.migrosmagazin.ch/raetsel


rätsel & spiele 104 2 |

|

unterhaltung

|

Nr. 49, 5. Dezember 2011 | Migros-Magazin |

QUIZ: GESAMTWERT 300 FRANKEN

Gewinnen Sie 3 × eine Migros-Geschenkkarte im Wert von je 100 Franken! Ermitteln Sie für jede Quizfrage den richtigen Lösungsbuchstaben. Der Reihe nach in die acht Lösungsfelder eingetragen, ergibt sich das Lösungswort. 1. Wo liegt der «Kindlifresserbrunnen»? W St. Gallen

M Bern

S Basel

2. Was ist eine der Leibspeisen des Silberfischchens? C Essig

O Salz

E

Zucker

3. Wie hoch lag 2010 der Mineralwasser-Pro-Kopf -Verbrauch in der Schweiz? M ca. 113 l

H ca. 145 l

I

ca. 210 l

4. Welche Farbe wird dem Islam zugesprochen? U schwarz

B grün

S weiss

5. Wie nennt man umsatzstarke Aktien von bekannten Unternehmen? S Red Sox

L

Yellow Cabs

R Blue Chips

Teilnahmeschluss: Sonntag, 11.12.2011, 24 Uhr

6. Wer sprang als erste Eiskunstläuferin den «dreifachen Lutz»? W Katarina Witt

A Denise Biellmann

G Sarah Meier

7. Werbetexte schrieb einst für die Firma Maggi …? N Frank Wedekind

U Christian Morgenstern

E

Hans Fallada

E

John F. Kennedy

8. Mit wem war Marilyn Monroe nie verheiratet? Z

Arthur Miller

R Joe DiMaggio

2

3

4

5

6

7

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt. Keine Barauszahlung. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt. Auflösung Nr. 47: ROULETTE Gewinner Nr. 46: Rainer Widmer, Menziken AG; Richard Gubser, Walenstadt SG; Toni Thommen, Sutz BE

Lösungswort: 1

Und so nehmen Sie teil

Telefon Wählen Sie die 0901 560 042 (Fr. 1.–/Anruf ab Festnetz). SMS Senden Sie MMD2 gefolgt vom Lösungswort, Ihrem Namen und Ihrer Adresse an die 920 (Fr. 1.–/SMS). Beispiel: MMD2 Hans Mustermann Musterstrasse 22 8000 Musterhausen Postkarte (A-Post) Migros-Magazin, Quiz, Postfach, 8074 Zürich Internet www.migrosmagazin.ch/raetsel

8

PAROLI: GESAMTWERT 300 FRANKEN

Gewinnen Sie 3 × eine Migros-Geschenkkarte im Wert von je 100 Franken! Füllen Sie die zehn Wörter in das Raster ein. Der Lösungscode ergibt sich aus den orangen Feldern von links unten nach rechts oben. Die Lösung ist eine Buchstabenfolge, die kein Wort ergibt.

E

BE TONUNG ESOTER I K FUERST I N HERBERGE KA T HOL I K KENNTN I S KOLOSSER LOTTER I E P E T I T I ON REFERENT

Auflösung Nr. 48: TLSAE Gewinner Nr. 47: Patrick Riedweg, Steinhuserberg LU; Werner Feuerle, Arbon TG; Jacqueline Zürcher, Sins AG

Und so nehmen Sie teil

Telefon Wählen Sie die 0901 560 043 (Fr. 1.–/Anruf ab Festnetz). SMS Senden Sie MMD3 gefolgt vom Lösungscode, Ihrem Namen und Ihrer Adresse an die 920 (Fr. 1.–/SMS). Beispiel: MMD3 AHESR Hans Mustermann Musterstrasse 22 8000 Musterhausen Postkarte (A-Post) Migros-Magazin, Paroli, Postfach, 8074 Zürich Internet www.migrosmagazin.ch/raetsel Teilnahmeschluss: Sonntag, 11.12.2011, 24 Uhr Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt. Keine Barauszahlung. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.


|

rätsel & spiele

Migros-Magazin | Nr. 49, 5. Dezember 2011 |

|

unterhaltung | 105

BIMARU

BRÜCKEN

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen. www.bimaru.ch

Jeder Kreis stellt eine Insel dar. Die Zahl darin gibt an, wie viele Linien (Brücken) dort enden. Brücken sind nur zu horizontal oder vertikal benachbarten Inseln erlaubt. Diese dürfen mit einfachen oder doppelten Brücken verbunden werden. Am Schluss sollen alle Inseln miteinander verbunden sein. Kreuzungen, diagonale Brü2 2 4 4 5 cken und Verbindungen mit mehr als 2 Linien sind nicht erlaubt. 1 www.raetsel.ch/bruecken

4 2 1

3

2 4 0

Auflösung Nr. 47:

3

2

3 0

3

1 5

2

1

1

0

3

2

3

1

5

1

2

3 3 1

2

3 3 6

4

3 3 3

2 3 3

2 3

2

2 2 3

2 1

3 3

Auflösung Nr. 47: 2

1

5

3

4

4

2

6

5

3

3

3

1 1

1 2

4 5

4

1

1

3 1

3 3 5

3 2

2 6 3 2 2

2 3 3 2 3

NINAS SUDOKUS

KINDEREGGE

So spielst du Sudoku: In der Tabelle sind einige Zahlen eingetragen, je nach Schwierigkeitsgrad sind dies wenige oder viele. Das Ziel: Du füllst die leeren Kästchen mit den Zahlen 1 bis 4, wobei jede Zahl nur einmal in einem der vier Quadrate, in einer Zeile und einer Reihe vorkommen darf.

RÄTSELSPASS

Nina hat für dich vier Sudokus vorbereitet. Schaffst du sie alle?

SCHNEEKRISTALLE

Jeder Schneekristall ist einzigartig. Oder doch nicht? Schau genau hin: Immer zwei Kristalle haben dieselbe Form und gehören zusammen. d. f.

b.

c.

a.

e.

Lösung: a/f, b/d, e/c

KOMM IN DEN LILIBIGGS CLUB

www. lilibig gs.ch

Lösungen:

Auf dich warten Prämien, Spiele, Rätsel, das ClubMagazin und tolle Veranstaltungen. Kostenlos anmelden unter:


Im Spiel gleichzeitig die Krallen schleifen

KATZEN-BOARD mit automatischer

SUPER:

Nie mehr Katzenkrallen stutzen!

Schleif-Funktion

GENIAL: Patentierte Wabenstruktur mit Schleif-Funktion – wirkt wie eine Nagelfeile.

ZAHLREICHE VORTEILE: ✓ Kratzbrett mit Krallen-Schleif-Funktion ✓ Dient als Spielzeug für Ihre Katze ✓ Mit Duft-Lockstoff für Katzen ✓ Schönes Deko-Design

Masse: 47,5 x 27,5 x 11,5 cm

Die spezielle Bogenform, ein Spielzeug und ein unwiderstehlicher Lockstoff verleiten jede Katze dazu, sich darauf zu strecken und die Krallen zu wetzen!

Für nur Fr. 49.80 erhalten Sie: 1 x Katzen-Board 1 x Spielzeug-Zubehör

1 x Katzenminze-Beutel 1 x Fellbürste

S

ie stutzen Ihrer Katze die Krallen noch von Hand? Überlassen Sie in Zukunft diese Arbeit dem neuen Katzen-Board. Aufgrund der Bogen-Form, lieben es Katzen sich darauf zu strecken und ihre Krallen zu wetzen. Das Kratzbrett selbst hat eine patentierte Wabenstruktur mit automatischer Krallen-Schleif-Funktion. Während die Katze darauf ihre Krallen wetzt, schleift sie diese gleichzeitig verletzungssicher ab. Die mitgelieferte Katzenminze (Katzen lieben diesen Duftstoff) und das Spielzeug-Zubehör sind weitere Gründe, weshalb Ihre Katze die Krallen lieber auf dem Katzen-Board wetzen wird als an Ihrem Sofa. Ausserdem: Das schöne Deko-Design lässt das Katzen-Board wie ein Möbelstück aussehen. Bestellen Sie noch heute – Ihrer Katze und Ihnen selbst zuliebe!

BESTELLSCHEIN

JA, ich will meiner Katze nicht mehr selber die Krallen stutzen müssen. Deshalb bestelle ich gegen Rechnung (10 Tage) plus Versandkostenanteil (Fr. 6.90) wie folgt:

Bitte Anzahl eintragen: 4 Fixations-Löcher für Spielzeug-Feder

Anzahl Artikelbezeichnung Katzenboard-Set

Art. Nr.

Preis in Fr.

3810

49.80

Total (Anzahl x Preis) 298-5

❑ Frau ❑ Herr Name:

Vorname:

Strasse/Nr.: Mit Katzenminze als Lockstoff bestreuen

PLZ/Ort: Tel.- Nr.: Einsenden an: TRENDMAIL AG, Service-Center, Bahnhofstr. 23, 8575 Bürglen TG

Bestellen? Am schnellsten geht’s per Telefon: 071 634 81 21 oder unter www.trendmail.ch


|

rätsel & spiele

Migros-Magazin | Nr. 49, 5. Dezember 2011 |

|

unterhaltung | 107

SUDOKU: GESAMTWERT 500 FRANKEN

Gewinnen Sie 5 × eine Migros-Geschenkkarte im Wert von je 100 Franken! 5

3

3 9 4 6

7 2

8 1 4

1

5

2

3 6

1 6

2 9

9 5

7 1 2 3

Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen von 1 bis 9. Dabei darf jede Zahl in jeder Zeile, jeder Spalte und in jedem der neun 3×3-Blöcke nur ein Mal vorkommen. Die Lösungszahl ergibt sich aus den orangen Feldern von links nach rechts.

8 Und so nehmen Sie teil

6

Auflösung Nr. 48: 516 1 3 8 4 2 7 9 5 6 Gewinner Nr. 47: 4 5 6 1 8 9 2 7 3 Martine Marelli, 2 7 9 6 3 5 1 4 8 6 4 2 3 7 8 5 9 1 Genève; 3 9 7 5 1 6 8 2 4 Elsy Riedi, 5 8 1 2 9 4 6 3 7 7 2 3 9 6 1 4 8 5 Thalwil ZH; 9 6 4 8 5 3 7 1 2 Helga Okidi, 8 1 5 7 4 2 3 6 9 Genève; Urs Felder-Kissling, Teilnahmeschluss: Sonntag, 11.12.2011, 24 Uhr Etziken SO; Carmen Fawer, Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt. Estavayer-le-Lac FR Keine Barauszahlung. Automatisierte Teilnahmen sind nicht gewinnberechtigt.

Telefon Wählen Sie die 0901 560 044 (Fr. 1.–/Anruf ab Festnetz). SMS Senden Sie MMD4 gefolgt von der Lösungszahl, Ihrem Namen und Ihrer Adresse an die 920 (Fr. 1.–/SMS). Beispiel: MMD4 234 Hans Mustermann Musterstrasse 22 8000 Musterhausen Postkarte (A-Post) Migros-Magazin, Sudoku, Postfach, 8074 Zürich Internet www.migrosmagazin.ch/raetsel

Anzeige

kinder bis 15 jahre gratis!

familienferien in davos

Hier kommen Familien voll auf Ihre Kosten. Die Sunstar Hotels befinden sich an zentraler und parkähnlicher Lage, zudem verfügt das Familienhotel über einen betreuten Kinderclub und das Parkhotel über eine grosse Wellness-Oase und ermöglicht den Eltern den verdienten Freiraum für genussvolle Erholung zu Zweit.

1. januar bis 8. april 2012 (so – fr) Sunstar FamilienhotelVVV

5 / 7 Nächte

ab cHF

775.–/1’141.–

Sunstar ParkhotelVVVV

5 / 7 Nächte

ab cHF

970.–/1’414.–

Kinder bis 15 Jahre im Zusatzbett im Zimmer der Eltern gratis. Ab 2 Erwachsenen und mindestens 2 Kindern (max. 3) auch im eigenen Zimmer gratis.

im preis pro person inbegriffen: 3 Halbpension für Erwachsene (Kinderbuffet CHF 12.– pro Kind/Nacht) 3 Kostenloser Skibus-Shuttle-Service zu den Bergbahnen 3 Und viele weitere Inklusiv-Leistungen info/buchung

iMpressuM MIGROS-MAGAZIN vormals: Wir brückenbauer Wochenblatt des sozialen Kapitals Organ des migrosGenossenschafts-bundes www.migrosmagazin.ch Beglaubigte Auflage: 1 558 918 exemplare (WemF Oktober 2010) Leser: 2 349 000 (WemF, mACH basic 2011-2) Adresse Redaktion und Verlag: Limmatstrasse 152, Postfach 1766, 8031 zürich Telefon: 058 577 12 12

Fax: 058 577 12 08 redaktion@migrosmagazin.ch Publizistische Leitung: monica Glisenti Leiter Migros-Medien: Lorenz bruegger Kommunikation & Medien-Koordination: eveline Schmid (Leitung), rea Tschumi Chefredaktor: Hans Schneeberger (HS) Stellvertreterin des Chefredaktors: barbara Siegrist (bS) Stv. Chefredaktorin: Jacqueline Jane Can (jjc)

Chef vom Dienst: Philipp Jordan (pj) Produzent: Andrej Abplanalp (AA) Ressort Reportagen: Sabine Lüthi (sbl, Leitung), Almut berger (ALb), ruth brüderlin (brü), Nathalie bursac´ (nb, Volontärin), Yvette Hettinger (YH), ralf Kaminski (rK), Daniel Schifferle (dse, verantw. besser Leben), reto e. Wild (rw) Ressort Migros Aktuell: Daniel Sidler (si, Leitung), Jean-Sébastien Clément (jsc), béatrice eigenmann (be), Andreas Dürrenberger (DÜ), Christoph Petermann (cp), Daniel Sägesser (ds), michael West (m.W.)

Sunstar Hotels Davos Tel. 081 836 12 12, davos@sunstar.ch www.sunstar.ch

Ressort Shopping & Food: Jacqueline Jane Can (jjc, Leitung), Gerda Portner (GP), Heidi bacchilega (Hb), Anna bürgin (Ab), Dora Horvath (DH), Sonja Leissing (SL), Fatima Nezirevic, Nicole Ochsenbein (NO), Claudia Schmidt (CS), Anette Wolffram (A.W.) Layout: Daniel eggspühler (Art Director), marlyse Flückiger, Werner Gämperli, Nicole Gut, Gabriela masciadri, Tatiana Vergara Lithografie: rené Feller, martin Frank, reto mainetti Prepress: Peter bleichenbacher, marcel Gerber, Felicitas Hering Bildredaktion: Olivier Paky (Leitung), Franziska ming, Susanne Oberli, Helen van Pernis

Korrektorat: Heinz Stocker Online: reto meisser Sekretariat: Stefanie zweifel (Leitung), Imelda Catovic Simone, Doris Fischer Honorarwesen: Nadja Thoma Geschäftsbereich Verlag: Patrick Wehrli (Leitung), verlag@migrosmagazin.ch Telefon: 058 577 13 70 Fax: 058 577 13 71 Lesermarkt: Alexander Oeschger (Leitung), maya bächtold, Alexa Julier Anzeigen: Thomas brügger (Leitung a.i.), Yves Golaz, Hans reusser, Kurt Schmid Innendienst: Nicole Thalmann (Leitung), Verena De Franco, Christine Kummer, Janine meyer,

Danielle Schneider, Jasmine Steinmann Media-Services: Patrick rohner (Leitung), Tabea burri anzeigen@migrosmagazin.ch Telefon: 058 577 13 73 Fax: 058 577 13 72 Abonnemente: Sonja Frick (Leitung), Sibylle Cecere abo@migrosmagazin.ch Telefon: 058 577 13 00 Fax: 058 577 13 01 Herausgeber: migros-Genossenschafts-bund

Druck: büchler Grafino AG, bern Tamedia AG, zürich


PUNKTEN. SPAREN. ERLEBEN.

«Matterhorn ski paradise» Zermatt: Wintervergnügen auf höchstem Niveau

Die Tage werden kürzer. Das Flachland verschwindet oft grösstenteils unter einer Nebeldecke. Da hilft nur eins: Rauf auf die Berge, rein ins Schneevergnügen. Zermatt bietet 365 Tage im Jahr Wintersporterlebnisse: Das «Matterhorn ski paradise» ist nicht nur das höchstgelegene Skigebiet der Alpen, sondern auch eines der grössten überhaupt.

Ob für Gross oder Klein, für Jung oder Alt, ob sportlich oder gemütlich: zwischen der Schweiz und Italien sorgen 350 Kilometer präparierte Pisten für grenzenloses Schneevergnügen.

Unternehmungslustige Schneesportler überwinden bei der «Matterhorn ski safari» bis zu 12 500 Höhenmeter. Und Snowboarder finden auf dem Theodulgletscher ein vielfältiges Areal.

Frühaufsteher können mit dem Angebot «First Track» zwischen Trockener Steg und Furi die ersten Spuren im Schnee legen.

Und auch abseits der Piste hat Zermatt vom Schlitteln bis zum Eisklettern viel zu bieten. www.matterhornparadise.ch

CUMULUS-SKIKARTE: MEHR SKI FÜR WENIGER GELD Profitieren Sie vom Cumulus-Vorteil in Zermatt, Villars, Les Diablerets und vielen weiteren Skigebieten. Das Angebot beinhaltet: • Dauerrabatt von drei Prozent auf Tagespässe sowie Mehrtageskarten bis zu sieben Tagen • Zusätzliche Wochenhighlights: Während bestimmter Tage und Wochen erhalten Sie sogar noch mehr Rabatt. Aktuelle Highlights finden Sie unter www.migros.ch/cumulus • Schnelle und unkomplizierte Online-Buchung, womit das Anstehen an der Kasse entfällt

22%

VORTEIL

Aktionsdauer: bis Saisonende Zermatt-Highlight: 26. November bis 24. Dezember 2011 und 10. April bis 6. Mai 2012 Preis: z.B. Ein Tagespass für Erwachsene in Zermatt für Fr. 73.– statt Fr. 75.– während der ganzen Saison und Fr. 59.– statt Fr. 75.– während der Highlight-Saison. Profitieren: Bestellen Sie die Cumulus-Ticket-Karte für Fr. 5.– unter www.migros.ch/cumulus und buchen Sie Ihre reduzierten Ski-Tickets einfach unter www.ticketportal.com.


MEHR CUMULUS-VORTEILE: www.migros.ch/cumulus

AB AN DEN CHRISTKINDLIMARKT

STÄDTEREISE NACH LONDON

DORNRÖSCHEN AUF DEM GLATTEIS

Stimmen Sie sich an einem der zahlreichen Christkindlimärkten auf die Weihnachtszeit ein: Nürnberg, Strassburg, Wien und viele andere Städte locken mit heissen Marroni, feinem Glühwein und tollen Geschenkideen. Oder wie wäre es vor, über oder nach den Feiertagen mit einem verlängerten Wochenende in einer von 80 Weltmetropolen? Mit travel.ch sparen Sie Geld und sammeln gleichzeitig für jeden ausgegebenen Franken einen Cumulus-Punkt.

Shoppen in den angesagtesten Läden, feiern in den coolsten Pubs oder einfach die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten geniessen: London ist einzigartig, London ist ein Phänomen. Der ideale Ausgangspunkt für Ihren erlebnisreichen Aufenthalt ist eine Ferienwohnung von Vacando, dem einzigen Schweizer Ferienhausanbieter mit Cumulus-Vorteil. Vacando hat weltweit über 120 000 Ferienhäuser und Ferienwohnungen im Angebot. Erleben Sie London einmal anders und profitieren Sie von 1000 Extra-Cumulus-Punkten.

«Dornröschen on Ice» ist ein Erlebnis für die ganze Familie: Das einzigartige Eisballett aus dem russischen St. Petersburg kehrt nach den Grosserfolgen in den vergangenen Jahren mit einer Neuproduktion zurück.

Aktionsdauer: 5. Dezember 2011 bis 31. Januar 2012 (Abreise bis 30. April 2012) Profitieren: Sie erhalten zehn Prozent Rabatt auf die Hotelbuchung. Loggen Sie sich unter www.travel.ch/cumulus ein und klicken Sie auf die Aktionenbox. Der Rabatt wird automatisch von Ihrer Hotelbuchung abgezogen. Hinweis: Das Angebot ist nur für Internetbuchungen gültig und nicht kumulierbar mit anderen Angeboten. Pro Cumulus-Karte kann nur ein Gutschein eingelöst werden. Kein Vorteil auf Städtereise-, Flug-, Mietwagen- und Last-Minute-Buchungen. Weitere Informationen: www.travel.ch/cumulus

10% VORTEIL

Aktionsdauer: 5. bis 31. Dezember 2011 (Abreise vom 10. Dezember 2011 bis 31. März 2012) Preis: z.B. Fr. 2077.– (plus Buchungsgebühr) für eine Woche vom 14. bis 21. Januar 2012 in der 2-ZimmerFerienwohnung (Ref.-Nr. GB1005.140.15) für vier Personen in London Kensington. Profitieren: Buchen Sie online unter www.vacando.ch/london oder telefonisch unter der 24-h-Hotline 043 810 91 56. Geben Sie bei der Buchung Ihre CumulusNummer an. Weitere Informationen: www.vacando.ch/cumulus

1000

PUNKTE

Termine: 6. Januar 2012, 17 Uhr und 20.30 Uhr, Basel 15. Januar 2012, 15 Uhr, Zug Preis: Fr. 78.40 statt Fr. 98.– / Fr. 70.40 statt Fr. 88.– / Fr. 54.40.– statt Fr. 68.– / Fr. 38.40 statt Fr. 48.– Profitieren: Eine limitierte Anzahl Tickets erhalten Sie bis zum 23. Dezember 2011 oder so lange der Vorrat reicht unter www.migros.ch/cumulus im Bereich «Veranstaltungen». Nennen Sie bei der Bestellung den Code «Cumulus». Hinweis: Bitte beachten Sie, dass zu den im Cumulus-Ticketshop kommunizierten Ticketpreisen eine Bearbeitungsgebühr pro Bestellung anfällt. Pro Cumulus-Karte maximal vier Tickets. Mehrfachbestellungen werden ohne Rücksprache storniert. Weitere Informationen: www.swiss-sport-events.ch Viele weitere Events zum Vorzugspreis gibt es unter www.migros.ch/cumulus.

20%

VORTEIL

FÜR FRAGEN RUND UM CUMULUS: CUMULUS-INFOLINE: 0848 85 0848


meine welt 110 |

|

Claudio zuCColini

|

Nr. 49, 5. Dezember 2011 | migros-magazin |

«Ich bin sicher unterhaltsam»

Erst kürzlich ist Claudio Zuccolini mit seiner Familie aus dem Zentrum an den Stadtrand von Zürich gezogen. abzulassen. Im TV ist der Comedian neuerdings als Moderator von «Wer wird Millionär» auf dem Sender 3+

Name: Claudio zuccolini (41) Sternzeichen: Jungfrau Wohnort: 8122 binz zH

Wieso leben Sie hier? Ich bin 1998 aus beruflichen Gründen von Chur nach Zürich gekommen und geblieben. Bereut habe ich es nie. Wo würden Sie gerne leben? Mich zieht es grundsätzlich eher in den Norden als in den Süden. Schottland hat es mir besonders angetan. Meine Frau findet das weniger toll.Aber die Provence wäre eine Alternative. Beruf und Lebenslauf: Handelsdiplom, Praktikum auf einer Bank, Radiomoderator bei Radio Grischa, Engagement bei Tele 24. Von 2001 bis 2003 Moderator von «Topspots» im Schweizer Fernsehen, im Jahr darauf mit einem Programm als Stand-up-Comedian auf der Bühne. Mittlerweile drittes Stück: «Das Erfolgsprogramm», mit Auftritten in «Das Zelt». Mein Ziel: Nie mehr Angestellter zu sein sowie ein Auftritt im ausverkauften Konzertsaal des KKL Luzern. Was ich mag: Gut essen und trinken, meine Familie und freie Abende. Was ich nicht mag: Unanständige Velofahrer in der Stadt. Was ich an mir mag: Ich bin sicher unterhaltsam. Was ich an mir nicht mag: Schon seit Jahren dasselbe – mein Gewicht. Mein Lieblingsessen: Raclette – im Sommer wie im Winter. Meine Lieblingsmusik: Ich höre gerne klassische Musik, aber auch Mando Diao. Und wenn bei mir der Radio läuft, dann höre ich Radio 1.

mein zuhause

«Wir sind vor zwei Monaten in ein Haus mit sechs Zimmern in Binz ZH gezogen. Hier haben wir genügend Platz für Familie, Hund und mein Büro. Es ist immer aufgeräumt.»

mein Produkt

«Seit Jahren schon begleitet mich Pepsi max.»

Text: Barbara Ryter Bilder: Daniel Winkler

www.zuccolini.ch

adventsfenster 11

engel Tim aus engelburg SG ist ein kleiner Glücksbringer: Gewinnen Sie einen von vier Kisag-bläsern iSi-Gourmet Whip Plus 0,5 Liter im Wert von je 179 Franken.

meine jugenderinnerung

«Ich habe gern mit Playmobil gespielt, die gelbe Figur ist noch aus meiner Kindheit. meine Tochter spielt heute auch wieder mit Playmobil.»


|

MIGROS-MAGAZIN | NR. 49, 5. DEZEMBER 2011 |

MEINE WELT

CLAUDIO ZUCCOLINI | 111

Endlich haben Tochter Lilly und Bulldogge Ivo genug Platz, um Dampf zu sehen, auf der Bühne in der «Swinging Comedy Christmas»-Show.

MEIN ARBEITSORT

«Mit Swisspäck und der Show Swinging Comedy Christmas stehe ich zurzeit in Zürich auf der Bühne. Zudem moderiere ich die Sendung Wer wird Millionär? auf 3+.»

MEINE SERIE

«Ich mag die Serie Seinfeld. Protagonist Jerry Seinfeld ist ein grandioser Stand-upComedian.»

MEIN LIEBLINGSRESTAURANT

«Ich mag das Restaurant Bärengasse in Zürich (Bild) und das Hotel Walther in Pontresina GR.»

MEINE LIEBSTEN

«Meine Frau Alexzandra und unser Töchterchen Lilly, das kürzlich drei Jahre alt geworden ist. Und unsere französische Bulldogge Ivo.»


ÜBERRASCHUNG DER WOCHE.

Rezept und Foto: www.saison.ch

MGB www.migros.ch W

ANGEBOT GILT NUR VOM 6.12. BIS 12.12.2011

GESTÜRZTER ORANGENKUCHEN

Für 1 Blech à 24 cm Ø / Dessert für 6 Personen Zutaten: Butter fürs Blech, 3 Orangen, 180 g weiche Butter, 120 g Zucker, 3 Eier, 2 dl Orangensaft, 120 g Mehl, 100 g geriebene Mandeln, 2 TL Backpulver Zubereitung: Blech ausbuttern. Backofen auf 180 °C vorheizen. Orangenschale samt weisser Haut wegschneiden. Orangen in Scheiben à 5 mm schneiden. Orangenscheiben ins Blech legen. Butter mit ¾ des Zuckers schaumig rühren. Eier und die Hälfte des Orangensafts dazugeben. Mehl, Mandeln und Backpulver dazugeben und unter die Masse heben. Teig über die Orangen giessen und glatt streichen. In der Ofenmitte ca. 30 Minuten backen. Restlichen Orangensaft mit restlichem Zucker sirupartig einkochen. Zum Servieren Biskuit stürzen und mit Sirup bestreichen. TIPP Mit geschlagenem Rahm servieren.

40% 2.40 statt 4.20

Blondorangen Spanien, Netz à 2 kg

www.migros.ch/ weihnachten

Orangensaft 1 Liter 1.85

Die Butter 250 g 3.–

6 Schweizer Eier Freiland à 53 g+ 3.50


Migros Magazin 49 2011 d VS