Issuu on Google+


Grußwort des Vorstandes für Organisation Fred Riermeier Grüß Gott liebe Fußballfans! Ich darf Sie im Namen meiner Vorstandskollegen herzlich zu unserem Familientag Willkommen heißen. Ein Familientag sollte was Besonderes sein. Deshalb haben wir Ihnen auch ein tolles und vielseitiges Programm zusammengestellt. Wir suchen denjenigen oder diejenigen mit dem schärfsten Schuss. Die Sportakademie stellt sich genau so vor wie unsere Sponsoren, ohne die es einfach nicht machbar ist. Danke an die AOK – die Gesundheitskasse, die Spedition Ansorge und Kabel Deutschland. Diesen Familientag wollen wir auch nutzen, um Ihnen unsere Jugendarbeit präsentieren zu können. Ein weiterer Meilenstein ist unsere Fußballakademie mit Trainer Dieter Schumacher. Die SpVgg Kaufbeuren ist weiterhin dran neue Kontakte zu knüpfen und Verbindungen aufzubauen. Mit dem Kolpingbildungswerk haben wir schon einen neuen Partner hinzugewonnen. Im Jugendbereich sind wir auf einem guten Weg. Sportlich gibt es zwei interessante Duelle unserer beiden Herrenmannschaften. Das U23-Team steht vor einem 6-Punkte-Spiel gegen den TSV Biessenhofen. Ich hoffe, dass die Jungs in die Erfolgsspur kommen und sich der Aufgabe bewusst sind. Wichtig ist, dass sie sich als Team präsentieren. Auch unser BOL-Team steht vor keiner leichten Aufgabe, muss doch das Team von Dragan Lasic gegen den TSV Ottobeuren antreten. Die Unterallgäuer liegen zwei Punkte vor der SVK in der Tabelle und bringen mit Sicherheit jede Menge Euphorie mit. Es ist das zweite Heimspiel gegen einen Aufsteiger. Zuletzt haben wir ja schlechte Erfahrungen mit Dinkelscherben gemacht. Ich wünsche allen Besuchern spannende und faire Spiele und Ihnen viel Spaß bei unserem Familientag im Parkstadion Euer Fredl


Hier noch einmal unser detailliertes Programm zum Familientag

Die Spedition Ansorge präsentiert den Familientag 13:00 - 14:00 Uhr

Training Sportakademie mit Dieter Schuhmacher

14:00 - 15:00 Uhr

E- und F-Jugend Kinder kicken gegen die Eltern

15:00

Eltern-Sprechstunde mit Abteilungsleiter und Vorstandschaft stellen sich den Fragen der Eltern

15:00

U23 – TSV Biessenhofen mit Einlaufen E/F-Jugend

15:45

Vorstellung Jugendmannschaften

17:00

BOL – TSV Ottobeuren

17:45

Showtanz mit Tanzgruppe „Ice-Cream“

19:00

Öffentliche Pressekonferenz und Ausklang mit Musik

Weitere Aktionen im Parkstadion:    

Hot-Shot Schussmessgerät: Wer hat den schärfsten Schuss. Die besten Drei werden prämiert Hüpfburg Human-Soccer (Tischfußball) Diverse Infostände: „Vereint in Bewegung“, „Sportakademie“ und „Sponsoren“

Ein Hinweis in eigener Sache: Die SpVgg Kaufbeuren präsentiert sich nicht nur auf der eigenen Homepage: www.spvgg-kaufbeuren.de, sondern auch bei www.fupa.net/schwaben und www.vollspann.de Hier bekommen Sie weitere Informationen rund um die    

Bayernliga-Frauen / Kreisliga-Frauen BOL-Herren / U23-Team Nachwuchs Sportakademie / Verein usw.


„Wir bekommen den Ball nicht ins Tor“ SVK will den TSV Ottobeuren nicht unterschätzen Mit einer Portion Selbstvertrauen geht das BOL-Team der SpVgg Kaufbeuren in seine nächste Aufgabe. Die Unterallgäuer liegen zwei Punkte vor Kaufbeuren in der Tabelle auf Rang drei. Schon gegen den TSV Dinkelscherben wurden die Ostallgäuer nach 90 Minuten eines Besseren belehrt. Drei verloren gegangene Punkte und vier Platzverweise waren die negative Bilanz aus SVK-Sicht. Das Sportgericht hat die jüngsten Fälle behandelt. Martin Lerchenmüller muss drei und Emanuel Richter zwei Spiele pausieren. Agostino Dellaira bekam nur eine Spielsperre aufgebrummt. Mit ihm kann Trainer Dragan Lasic wieder rechnen. „Wir haben in dieser Woche sehr gut trainiert“, erzählt der 42-jährige optimistisch. Die Erwartungshaltung gegen den Liganeuling sei natürlich hoch. Schon im Auswärtsspiel gegen Bobingen habe die SVK zwar das Spielgeschehen bestimmt; doch wie sooft scheiterte das BOL-Team an seinen zahlreich vergebenen Torchancen. „Das ist ja das Verrückte. Wir stehen gut, spielen einen tollen Fußball und bekommen den Ball nicht ins Tor“, so Lasic, der im Abschlusstraining besondere Spielformen einstudiert hat. Mit Alexander Günter fehlt Kaufbeuren eine echte Sturmspitze. „Das Problem ist unser Sturm, nicht von der Bewegung und vom Engagement der Spieler, sondern einfach weil wir keine Tore machen“. Allein in Bobingen ließ die SVK hundertprozentige Chancen auf der Strecke. Aber Lasic ist im Vorfeld gegen Ottobeuren zuversichtlich. „Es wird ein interessantes Offensivspiel geben, kein taktisches Geplänkel“, weiß der Übungsleiter um die Stärken seiner Spieler. Auf einen wichtigen Akteur muss er weiterhin verzichten. Länger als gedacht fällt Mittelfeldakteur Dennis Hoffmann (siehe Foto) aus. Das Innenband am rechten Knie ist überdehnt. Zudem laboriert er an einer


Knochensplitterung im Schienbeinkopf. „Es ist schrecklich und für mich eine Katastrophe“, ist der 20-jährige mindestens noch 4 bis 5 Wochen außer Gefecht. Trotz alle dem ist Hoffmann bei jedem Spiel bei der Mannschaft und fiebert mit. „Ich kann nicht zuschauen“. Dennoch sei er zuversichtlich, dass seine Mannschaft gegen Ottobeuren einen Sieg landen werde. „Die Jungs sind so fleißig und arbeiten hart. Sie packen das“.

Situation bei der U23 Das Team von Ufuk Öner liegt auf dem vorletzten Rang Der Knoten bei der U23-Truppe ist geplatzt. Die SpVgg Kaufbeuren hat im Nachholspiel beim TSV Hopferau-Eisenberg ein verdientes Unentschieden geholt. Am Ende stand es leistungsgerecht 3:3. Noch zur Pause hieß es torlos 0:0. Ein Doppelschlag binnen weniger Minuten brachte Kaufbeuren mit 2:0 in Führung. Max Steiner (55.) und Enver Velagic (58.) sorgten für eine beruhigende Führung. Doch der Gastgeber steckte keineswegs auf und drehte die Partie, sodass Kaufbeuren nun einem 2:3-Rückstand hinterherlaufen musste. Doch die SVK zeigte Moral und konnte dank Matthias Franke fünf Minuten vor Schluss den verdienten Ausgleich erzielen. Bereits in der 25. Minute fiel Moritz Hemkendreis verletzungsbedingt aus. Laut Aussage von SVK-Funktionär Jens-Uwe Homann bestünde Verdacht auf Bänderriss oder auch eine schwere Bänderdehnung im linken Außenband. „Es ist kein unverdienter Punktgewinn. Mit mehr Cleverness wäre sogar noch ein Sieg herausgesprungen“, betont Homann, der bei der Auswärtspartie in Hopferau zudem als Betreuer fungierte. Allerdings verlor Kaufbeuren gegen den Spitzenreiter Türk Dostlukspor Kaufbeuren am vergangenen Wochenende mit 0:2, wobei auch hier die SVK viele Chancen ausließ. Die aktuelle Bilanz aus Sicht der zweiten Herrenmannschaft sieht nach dem 5. Spieltag nicht gerade rosig aus. Nur ein einziger Punkt ist derzeit auf dem Konto. Vier erzielten Toren stehen schon 13 Gegentreffer gegenüber. Nur Kellerkind Biessenhofen (2:16) und der TV Oy (9:23) haben ein schlechteres Torverhältnis. Ein Erfolg gegen Biessenhofen täte der Mannschaft fürs Selbstvertrauen richtig gut.


Spielplan der SpVgg Kaufbeuren 2 Die Heim- und Auswärtsspiele der U23-Mannschaft Datum 14.08.11 15:00 20.08.11 15:00 28.08.11 13:15

Heim FC Sulzschneid SpVgg Kaufbeuren 2 SpVgg Kaufbeuren 2

Gast - SpVgg Kaufbeuren 2 - Türk Spor Marktoberdorf - FC Nesselwang

Erg. 5 :0 0 :1 1 :2

01.09.11 18:30 TSV Hopferau-Eisenberg 04.09.11 15:00 Türk Dostl. Kaufbeuren 10.09.11 15:00 SpVgg Kaufbeuren 2

- SpVgg Kaufbeuren 2 - SpVgg Kaufbeuren 2 - TSV Biessenhofen

3 :3 2 :0 -- : --

18.09.11 15:00 SSV Wertach 24.09.11 15:30 SpVgg Kaufbeuren 2 09.10.11 15:00 SV Geisenried

- SpVgg Kaufbeuren 2 - TSV Buching - SpVgg Kaufbeuren 2

-- : --- : --- : --

15.10.11 13:15 SpVgg Kaufbeuren 2 23.10.11 15:00 TSV Pfronten 29.10.11 13:15 SpVgg Kaufbeuren 2

- TV Oy -- : -- SpVgg Kaufbeuren 2 -- : -- SV Rieden am Forggensee -- : --

05.11.11 12:15 SpVgg Kaufbeuren 2 13.11.11 14:00 Türk Spor Marktoberdorf 24.03.12 13:15 SpVgg Kaufbeuren 2

- FC Sulzschneid - SpVgg Kaufbeuren 2 - TSV Hopferau-Eisenberg

-- : --- : --- : --

01.04.12 15:00 FC Nesselwang 07.04.12 13:45 SpVgg Kaufbeuren 2 14.04.12 15:30 TSV Biessenhofen

- SpVgg Kaufbeuren 2 - Türk Dostl. Kaufbeuren - SpVgg Kaufbeuren 2

-- : --- : --- : --

21.04.12 13:45 SpVgg Kaufbeuren 2 29.04.12 15:00 TSV Buching 12.05.12 13:45 SpVgg Kaufbeuren 2

- SSV Wertach - SpVgg Kaufbeuren 2 - SV Geisenried

-- : --- : --- : --

20.05.12 15:00 TV Oy - SpVgg Kaufbeuren 2 27.05.12 15:30 SpVgg Kaufbeuren 2 - TSV Pfronten 02.06.12 15:30 SV Rieden am Forggensee - SpVgg Kaufbeuren 2

-- : --- : --- : --

„Wir wünschen dem Kreisklassen-Duell gegen den TSV Biessenhofen einen spannenden und sportlich fairen Verlauf“!


Stimmen nach dem 0:0 beim TSV Bobingen „Wir haben zwei Punkte verschenkt“ Erneut ist die SpVgg Kaufbeuren nach einer spielerischen Glanzleistung nicht mit einem Dreier belohnt worden. Nach zwei Niederlagen infolge holte sich der Bezirksoberligist beim TSV Bobingen ein torloses 0:0. Während der Gastgeber mit dem Punkt zufrieden sein kann, sind es für die SVK unterm Strich zwei verlorene Punkte. Wir haben Stimmen nach dem Spiel zusammengetragen: Dominik Bachmann, Abwehrspieler: „Das war heute einfach zu wenig. Wir haben hundertprozentige Torchancen wieder einmal liegenlassen. Bei der Hitze war es zudem schwierig. Zum Ende hat auch die Kraft gefehlt. Klar ist das zu Null positiv. Die Hintermannschaft hat gut gespielt. Wir können mit der Leistung bis auf die vergebenen Chancen zufrieden sein. Uns hat heute das Quäntchen Glück gefehlt. Die Einstellung passte bei der Mannschaft. Wir blicken positiv nach vorne“.

Hubert Ressel, Funktionär der Herrenabteilung: „Es ist wieder einmal schade, dass die Mannschaft für den Aufwand nicht belohnt wurde. Wir waren selber Schuld. Der gegnerische Torwart hat nicht überragend gehalten. Die Jungs waren nicht in der Lage die vielen Möglichkeiten in Tore umzumünzen“.

Dragan Lasic, Cheftrainer:


„Wir haben in der ersten Halbzeit Chancen über Chancen gehabt. Spielerisch war es erste Sahne, was wir abgeliefert haben. Es war schön, diese Leistung meiner Spieler anzuschauen bis halt zum Abschluss. Die Tore musst du reinmachen. Bobingen war bis zur Halbzeit noch gut bedient. Das war wie Weihnachten für sie. Die Jungs, die gespielt haben, mussten sich nicht verstecken. Natürlich sind die Spieler nach dem Schlusspfiff enttäuscht gewesen. Doch sie haben sich über 90 Minuten enorm spielerisch verbessert und eine Meisterleistung abgegeben, das war super anzuschauen. So stelle ich es mir vor. Auch konditionell war ich sehr zufrieden“. Benjamin Kleiner, Mannschaftskapitän „Definitiv haben wir zwei Punkte verschenkt! Bei den Chancen, die wir hatten, hätten wir mindestens 2:0 nach 45 Minuten führen müssen. Selbstverständlich waren die Temperaturen ziemlich hoch. Das Spiel hätten wir locker nach Hause bringen können. Dass wir zu Null gespielt haben, ist als positiv zu bewerten. Das war von uns eine klasse Leistung über 90 Minuten. Der Gegner lief uns hinterher. Das ist natürlich aufbauend. Mit dieser Leistung brauchen wir uns vor keiner Mannschaft verstecken. Jonas Meichelböck, Abwehrspieler „Natürlich bin ich enttäuscht. Wir hätten das Spiel gewinnen müssen. Das 0:0 schaut danach aus, als ob es eine ausgeglichene Partie gewesen wäre. Viele Chancen des gegnerischen Sturms waren nicht vorhanden. Die Abwehr musste heute weniger arbeiten. Was wir tun müssen, um vor dem Tor kaltschnäuziger zu sein? Ich denke, wir sollten keine schönen Tore machen, sondern einfach die Dinger reinhauen“.


Die heutige Begegnung SpVgg Kaufbeuren

TSV Ottobeuren

6 11 7 1,57 10:9 1,4 3

Punkte/Spiel

Siege

3 13 8 1,62 15:12 1,9 4

3:1 in Rain und MOD

Hรถchster Sieg

4:1 FC Kรถnigsbrunn

2

Niederlagen

3

1:5 in Affing

Hรถchste Niederlage

1:4 in Affing

keine

Aktuelle Serie

3 Siege

Platz Punkte Spiele Tore Tore/Spiel

Schiedsrichter der Begegnung:

Andrea Knauer

Schiedsrichterassistenten:

Jakob Huber (stand nicht fest bei Redaktionsschluss)


Mannschaftsaufstellung/Kader

Nr.

TSV Ottobeuren (voraussichtlich)

Steiner, Max

1

Jauernig, Lothar

Schmelz, Carsten

1

Bachlberger, Christian

Hammerlindl, Sebastian

1

Berger, Robin

Schlapp, Patrick

1

Glas, Mario

Richter, Emanuel

2

Kille, Daniel

Saur, Patrick

3

Aurbacher, Michael

Lerchenmüller, Martin

4

Elsner, Alexander

Kleiner, Benjamin

5

Hartmann, Christopher

Unglert, Martin

6

Kofler, Michael

Dellaira, Agostino

7

Michels, André

Cilingir, Ümit

8

Michels, Marc

Greif, Lukas

9

Nothelfer, Christian

Kögel, Robert

10

Schneider, Stefan

Dedic, Jasi

11

Schütz, Marius

Bachmann, Dominik

12

Berger, Emanuel

Günter, Alexander

13

Degenhard, Maximilian

Hemkendreis, Moritz

14

Dietrich, Alexander

Hoffmann, Dennis

15

Dinc, Yunus

Landes, Patrick

16

Urlbauer, Michael

Franke, Matthias

17

Kutschera, Philipp

18

Meichelböck, Jonas

19

Weber, Alexander

20

SpVgg Kaufbeuren

Nr.


Schwäbische Bezirksoberliga Der 8. Spieltag in der Übersicht: TSV Nördlingen TSV Babenhausen FC Königsbrunn TSV Mindelheim SpVgg Kaufbeuren

-

TSV Dinkelscherben TSV Bobingen SV Mering FC Affing TSV Ottobeuren

__:__ __:__ __:__ __:__ __:__

TSV Rain/Lech II TSV Wertingen SV Egg a.d. Günz

-

TSV Schwaben Augsburg __:__ TSV Marktoberdorf __:__ FC Memmingen II __:__

Die Tabelle: Rg. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16

Verein FC Affing TSV Mindelheim TSV Ottobeuren SV Egg a.d. Günz TSV Wertingen SpVgg Kaufbeuren FC Königsbrunn TSV Dinkelscherben TSV Nördlingen TSV Bobingen SV Mering TSV Schwaben Augsburg TSV Marktoberdorf FC Memmingen II TSV Babenhausen TSV Rain/Lech II

Sp. 7 7 8 7 7 7 6 7 7 6 6 7 7 6 8 7

S 6 4 4 3 3 3 3 3 3 2 2 2 2 1 1 0

U 1 3 1 3 2 2 1 1 1 3 2 1 1 2 1 1

N 0 0 3 1 2 2 2 3 3 1 2 4 4 3 6 6

Tore 26 : 6 15 : 6 15 : 12 7:4 10 : 8 10 : 9 7:7 8 : 11 9 : 14 6:6 8:7 7:8 8 : 15 8 : 12 12 : 21 8 : 18

Diff. +20 +9 +3 +3 +2 +1 +0 -3 -5 +0 +1 -1 -7 -4 -9 -10

Pkt 19 15 13 12 11 11 10 10 10 9 8 7 7 5 4 1

Quelle: BFV

Ausblick auf den 9. Spieltag SV Egg a.d. Günz FC Memmingen II TSV Marktoberdorf FC Königsbrunn TSV Bobingen SV Mering TSV Dinkelscherben

-

FC Affing TSV Wertingen TSV Rain/Lech II SpVgg Kaufbeuren TSV Nördlingen TSV Schwaben Augsburg TSV Mindelheim

__:__ __:__ __:__ __:__ __:__ __:__ __:__


Die bisherigen Spielergebnisse der SVK Datum 30.07.11 17:15 06.08.11 15:30 13.08.11 15:30

Heim TSV Rain/Lech II SpVgg Kaufbeuren TSV Marktoberdorf

Gast - SpVgg Kaufbeuren - TSV Schwaben Augsburg - SpVgg Kaufbeuren

Erg. 1 :3 2 :0 1 :3

20.08.11 17:00 24.08.11 18:15 28.08.11 15:00

SpVgg Kaufbeuren FC Affing SpVgg Kaufbeuren

- FC Memmingen II - SpVgg Kaufbeuren - TSV Dinkelscherben

0 :0 5 :1 1 :2

03.09.11 15:30 10.09.11 17:00

TSV Bobingen SpVgg Kaufbeuren

- SpVgg Kaufbeuren - TSV Ottobeuren

0 :0 -- : --

„Wir wünschen dem BOL-Spiel gegen den TSV Ottobeuren einen spannenden und sportlich fairen Verlauf“!


Förder- und Freundeskreis der SpVgg Kaufbeuren e.V. Postfach 761 / 87585 Kaufbeuren

Internet: E-Mail:

www.spvgg-kaufbeuren.de foerderverein@spvgg-kaufbeuren.de

Der Zweck des Vereins besteht gem. § 2 der Satzung in der Förderung des Sports durch die Beschaffung von Mitteln für die SpVgg Kaufbeuren e.V. Dabei soll insbesondere die Jugendarbeit der Spielvereinigung Kaufbeuren gefördert werden.

Vorstand: 

Tina Plischke

1. Vorsitzende

Jens-Uwe Homann

2. Vorsitzender

Joachim Meirich

Geschäftsführung

Pia Kiffe

Finanzen

Heinz Burzer

Beisitzer

Hans Haumayr

Beisitzer

Rudolf Schnippe

Beisitzer

Wir danken allen Mitgliedern, Förderern und Sponsoren des Förder- und Freundeskreises der SpVgg Kaufbeuren für ihre Unterstützung.


Bayernliga-Frauen sind Tabellenführer 2 Auswärtsspiele – 2 Siege! Die Bayernliga-Frauen der SpVgg Kaufbeuren haben sich am 2. Spieltag an die Tabellenspitze vorgearbeitet. Das Team von Cheftrainer Martin Prediger gewann das zweite Auswärtsspiel in der noch jungen Saison beim FFC Wacker München II mit 2:1. „Das ist für uns ein Spätsommertraum, das sollten wir genießen“, freut sich der Übungsleiter mit seiner Mannschaft über sechs Punkte und den Platz an der Sonne. Noch zur Pause hieß es 0:0. Die Mannschaft habe einen guten Eindruck gemacht, so Prediger. Doch die Temperaturen brachten die Spielerinnen an ihre Leistungsgrenzen. „Ich musste sie ins Gewissen einreden und ihre Stärken hervorrufen“, so der Cheftrainer. Doch nach der Pause übernahm erst einmal der Gastgeber die Initiative auf dem Platz. Erst nach einem Doppelwechsel – Kristina Hackl und Svea Nannen kamen für Anja Benzschawel und Sandra Frahs – erfolgte ab der 57. Minute der Ruck in der SVK-Mannschaft. In der 66. Minute brachte sich die junge Spielerin Lisa Hansmann zum ersten Mal in Szene als sie nach einer getretenen Ecke von Kathrin Höfler den Ball zur 1:0-Führung für Kaufbeuren einköpfte. Kämpfte um jeden Ball: Spielführerin Peggy Essenwanger im Auswärtsspiel bei den Oberbayern. (Bild:

Astrid

Seitz):


Doch zwei Minuten später sorgte ein individueller Fehler für einen groben Schnitter im Abwehrbereich der Gäste. Die Oberbayern nutzten dies eiskalt aus und konnten so den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielen. Doch Kaufbeuren wollte sich mit dem einen Punkt nicht ganz zufrieden geben. Erneut war es Lisa Hansmann, die 11 Minuten vor Spielende aus rund 25 Meter abzog und die Kugel links in den Winkel beförderte. „Wir sind natürlich heilfroh, dass wir mit den jungen Spielern nun in der Breite besser besetzt sind. Sie brennen darauf und fügen sich nahtlos in die Mannschaft ein“, lobt Martin Prediger Lisa Hansmann nach ihren beiden Treffern gegen Wacker München. „Alles im Allen muss man sagen, dass die komplette Mannschaft wieder über 90 Minuten aufopferungsvoll alles gegeben hat“. Es sei ein tolles Gefühl schon kurz nach Saisonbeginn auf dem 1. Tabellenplatz zu stehen. „Das hat es lange nicht mehr bei uns gegeben“, würdigt auch Frauen-Teamchef Michael Frembs die Leistung der Spielerinnen. „Dieses Tabellenbild werden wir natürlich genießen. Diese sechs Punkte kann uns keiner mehr nehmen. Wichtig ist auch, dass wir diese jetzige Situation nicht überbewerten“, appelliert Frembs an die Mannschaft auf dem Boden der Tatsachen zu bleiben. Am Sonntag muss die SVK erneut auswärts antreten, wenn es zum Regionalliga-Absteiger 1. FC Nürnberg geht. Foto: Astrid Seitz


SVK-Frauen fahren nach Nürnberg Spielerinnen geben Favoritenrolle ab „Es fühlt sich einfach sehr gut an“. Peggy Essenwanger, Spielführerin des Bayernliga-Teams der SpVgg Kaufbeuren genießt den Platz an der Sonne. Völlig überraschend steht die SVK nach dem 2. Spieltag auf dem ersten Tabellenplatz. Nach den Siegen über Regensburg (3:1) und Wacker München (2:1), müssen die Spielerinnen von Coach Martin Prediger am Sonntag beim Regionalliga-Absteiger 1. FC Nürnberg. Anstoß ist um 14:00 Uhr. „Die Stimmung in der Mannschaft ist natürlich blendend“, muss es Prediger nicht extra betonen. Doch der Übungsleiter weiß genau, dass es nur eine Momentaufnahme ist. „Wir können diese Situation ganz genau einschätzen. Wir wissen, dass es nur gemeinsam geht“. Zweimal musste die SVK auswärts antreten und zweimal ging sie als Sieger vom Platz. Im Duell gegen die Franken sieht die Sache schon wieder ganz anders aus. „Das wird mit Sicherheit ein hartes Stück Arbeit“, sieht Martin Prediger doch den Regionalliga-Absteiger ganz klar in der Favoritenrolle. Nürnberg kassierte gleich zu Saisonbeginn eine unerwartete 2:3-Niederlage gegen Wacker München II und konnte letztes Wochenende die Auftaktschmach mit einem klaren 3:0 gegen Aufsteiger Reitsch wieder wettmachen. „Ich denke schon, dass der Club unter Zugzwang steht und gewinnen muss, weil sie wieder aufsteigen wollen. Sie wollen sich nicht schon wieder die Blöße geben“, stellt Martin Prediger seine Mannschaft wieder optimal auf das dritte Auswärtsspiel infolge ein. Ein Punkt wäre hier schon ideal, so der Trainer. Es sei schon ein komisches Gefühl, erzählt Prediger. „Noch am letzten Spieltag der vergangenen kämpfst du gegen den Abstieg und jetzt nach zwei Spielen bist du Tabellenführer. Das musst du auch erst einmal kapieren“. Selbst die erfahrene Spielerin Peggy Essenwanger, mit 32 Jahren die älteste Akteurin in der Bayernliga-Mannschaft, bleibt realistisch. „Auch wenn wir jetzt Tabellenführer sind, wir kämpfen weiterhin gegen den Abstieg. Wir müssen weiterhin Punkte sammeln, damit wir so schnell wie möglich mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben“. Sie freue sich auf das dritte Punktspiel in der Fremde. „Die Mannschaft hat nichts zu verlieren. Sie kann nur gewinnen“, hofft sie insgeheim einer weiterer Spitzenmannschaft ein Bein zu stellen.


SpVgg Kaufbeuren e.V. Postfach 1744 / 87577 Kaufbeuren

Internet: E-Mail:

www.spvgg-kaufbeuren.de info@spvgg-kaufbeuren.de

Die 5-köpfige Vorstandschaft:     

Heinz Burzer Rainer Börmann Fred Riermeier Thomas Neumann Wolfgang Ressel

(Geschäftsführender Vorstand) (Finanzen) (Organisation) (Spielbetrieb) (Kommunikation)

Die Abteilungen und ihre leitenden Ansprechpartner:       

Thomas Neumann Michael Frembs Armin Böck Heinz Burzer (kommis.) Gerald Herkommer Roland Haag Dieter Schumacher

(Herren) (Frauen) (Juniorinnen) (Junioren) (Senioren) (Behindertensport) (Fußballakademie)

Rudolf Schnippe

(Sprecher)

Beirat 

Stadionzeitung „Journal“    

Wolfgang Ressel Jens-Uwe Homann Stefan Günter Druckerei Reinold

(Verantwortung) (Schlussredaktion) (Pressereferent)

Wir danken allen Sponsoren, dem Beirat, dem Förder- und Freundeskreis der SpVgg Kaufbeuren sowie allen ehrenamtlichen Helfern unseres Vereins.



Stadionzeitung zum Heimspiel am 10.09.2011 (Familientag