Issuu on Google+

LEBEN MIT HANDICAP

Lars Nikolay und sein Traum von den Paralympics

Sonderverรถffentlichung des Medienhauses LAUSITZER RUNDSCHAU I 26. April 2014


2 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . EDITORIAL

Von Mut, Kraft und Begeisterung쎲 쎲

Inhalt 쎲쎲

Dieses Magazin erzählt von Menschen, die trotz Handicap ihr Leben meistern, ja sogar noch andere mit ihrer Leidenschaft und Begeisterung anstecken. Wie die Band SGB 9 der Lebenshilfe Werkstätten Hand in Hand, die von Cottbus bis Hoyerswerda einen fröhlichen Ton anschlägt. Zu ihr gehört auch Svetlana Patyuk, die ganz bezaubernd „ein bisschen Frieden“ auf Russisch unter die Zuschauer streut und davon träumt, auf dem ersten Arbeitsmarkt Halt zu finden. Oder Marcel Schmidtke, der die Musik liebt und niemals eine Probe auslassen würde. Oder Janine Hillenberg, die besonders auf Helene-Fischer-Songs steht. Und auch Ronny Jank, der als Fußballer wie auch als Frontsänger von SGB 9 das Gefühl hat: Wir können was. Und sie können etwas. Menschen mit geistigen Behinderungen und psychischen Erkrankungen sorgen für Aufmerksamkeit und Akzeptanz, freuen sich gemeinsam mit Menschen ohne Handicap an der Musik. Das ist durchaus noch nicht überall selbstverständlich. Dieses Magazin will für Verständnis werben, Probleme aufzeigen, Barrieren und Vorbehalte womöglich aus dem Wege räumen. Es nennt Hilfsmöglichkeiten und Anlaufstellen, beschäftigt sich mit Vorsorgemöglichkeiten und klärt, was Inklusion bedeutet. Vor allem aber erzählt es von der Kraft und von dem Mut der Menschen, die sich von ihrem Handicap, egal ob körperlicher oder geistiger Natur, nicht unterkriegen lassen. Dabei müssen weder die Paralympics >> Ida Kretzschmar noch Barbados ein Traum bleiben.

Seite 4 Wie Menschen mit Handicap ihren Platz auf dem Arbeitsmarkt finden

Seite 10 Warum Selbsthilfegruppen den Zusammenhalt fördern

Seite 5 Wie Rita Schatte aus Cottbus mit den Folgen einer Kinderlähmung lebt

Seite 11 Warum die Behindertenwerkstatt keine Endstation sein muss

Seite 6 Wie Cottbuser Kinderärzte Entwicklungsverzögerungen erklären

Seite 13 Welche Adressen und Telefonnummern hilfreich sein können

Seite 7 Was bei der Beantragung eines Schwerbehindertenausweises zu beachten ist

Seite 14 Wie der Cottbuser Ex-Turner Ronny Ziesmer über sein Leben nach dem Unfall denkt

Seite 8 Wenn ein Handicap zur Pflegestufe führt

Seite 15 Wie das Integrationsamt als doppelter Partner fungiert

Seite 9 Wie in der Cottbuser Band SGB 9 miteinander musiziert wird

Seite 16 Warum Inklusion zuerst in die Köpfe der Menschen muss

Anzeige

Profi-Produkte aus den Integrationswerkstätten Menschen mit Handicap fertigen am Standort Lauchhammer Bauelemente wie Fenster, Türen oder Zäune Trotz Handicap hochwertige Produkte zu fertigen, ist für die Beschäftigten der Integrationswerkstätten gGmbH Niederlausitz in Senftenberg tägliche Normalität. Ein Schwerpunkt dabei ist die Produktion von Bauelementen.

In der Zweigstelle Lauchhammer produzieren rund 70 Werkstattbeschäftigte unter anderem Fenster, Türen, Markisen, Zäune und Rollläden. Abnehmer sind Privatleute, Wiederverkäufer und Architekten.

sie marktwirtschaftlichen Ansprüchen gerecht. Befähigt werden die Beschäftigten durch eine zweijährige Ausbildung, in der ihre Voraussetzungen und Fähigkeiten von Anfang an berücksichtigt werden. In der Produktion werden sie an Teilabschnitten eingesetzt. Je nach dem, ob ihnen Montage, Glaseinbau oder das Schweißen besser liegt.

Mit Meisterbrief

Die unterstützenden Betreuer sind ausgebildete, teilweise mit Meisterbrief versehende Fachleute, die eine Bemerkenswert Zusatzqualifikation für die Unter der Anleitung von 14 Monteur Heiko Janaschak (rechts) und Arbeitsgruppenleiter Hagen Haufe montieren ein Arbeit mit behinderten MenFachkräften entstehen Pro- Haustür-System. Foto: Steffen Rasche schen abgelegt haben. dukte, die den Vergleich mit denen anderer Unternehmen Das ist umso bemerkenswer- terbau Lauchhammer GmbH Wohnungsbau gehört ebennicht zu scheuen brauchen. ter, weil die Beschäftigten werden schwerbehinderte so zu den Auftraggebern wie durch ihre Behinderung in Menschen mit tariflich ge- der Senftenberger Tierpark. ihrer Tätigkeit eingeschränkt bundenem Arbeitsvertrag Den Werkstattbeschäftigten sind. Dennoch geht ihr Leis- beschäftigt. ist die Verantwortung ihrer tungsvermögen so weit, dass Was durch die Arbeit der Tätigkeit voll bewusst. Sie sie als Festangestellte im Menschen mit Handicap ent- sind stolz auf ihre Arbeit Am Gewerbehof 4-6 Am Gewerbehof 4 Tochterunternehmen der In- steht, ist an vielen Gebäuden und haben dafür auch allen 01979 Lauchhammer 01979 Lauchhammer tegrationswerkstätten tätig in der Senftenberger Region Grund. Denn mit ihrer pro- Tel: 03574 860200 Tel.: 03574 860200 sind. In der Hellraum Fens- zu sehen. Der kommunale fessionellen Arbeit werden www.wbs-senftenberg.de


SPORT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3

Der große Traum von den Paralympics 쎲

쎲쎲 쎲 쎲

Vereine der Region sind im Behindertensport gut aufgestellt / Sorgen im Nachwuchsbereich Von Rollstuhlbasketball bis hin zu Sitzball: Zahlreiche Behindertensportarten werden in der Lausitz angeboten. Der Trend geht aber zur Leichtathletik, zum Kanurenn- und Rollstuhlsport. Mit Bedacht steigt Lars Nikolay auf sein weißes Renndreirad. „Am Anfang muss man sich wirklich umgewöhnen“, sagt der 32-Jährige und ergänzt: „Nur weil es drei Räder hat, hält man nicht automatisch das Gleichgewicht besser.“ Sein linkes Bein kann der Cottbuser nur eingeschränkt bewegen – eine Folge des schweren Autounfalls vor mehr als 15 Jahren. Nach einer langen Zeit im Koma, mehreren Jahren Reha, fast 30 Operationen kann Lars Nikolay heute wieder Sport treiben. „Damals nach dem Unfall hatte es erst so ausgesehen, als ob ich gar nicht mehr laufen könnte“, erzählt er. Heute spielt das Renndreirad-Fahren eine der größten Rollen in seinem Leben. Sein Ziel: Einmal bei den Paralympics dabei zu sein. Dafür trainiert er mindestens viermal pro Woche und nimmt an Wettbewerben teil. Besonders stolz ist der Cottbuser darauf, dass er bereits bei seinem zweiten Rennen – den Deutschen Meisterschaften – gleich den dritten Platz belegt hatte.

vieles angeboten. „Die Lausitz ist hierbei gut aufgestellt“, findet Stefan Bressel vom Behinderten-Sportverband Brandenburg. Sie punktet dabei vor allem mit Radsport, Schwimmen, Rollstuhlbasketball, Leichtathletik, Judo und Goalball. Letzteres ist eine Sportart für Menschen mit einer Sehbehinderung. Auf einem Spielfeld versuchen drei Spieler einer Mannschaft, den 1,25 Kilogramm schweren Ball ins gegnerische Tor zu werfen. Und dabei herrscht blindes Ver-

und den Jugendweltmeisterschaften erkämpfte sie sich bereits unter anderen die Silbermedaille im 100-MeterLauf. Ihre Bestzeit lag im vergangenen Jahr bei 13.05 Sekunden. Da die 18-Jährige die groben Umrisse ihrer Umwelt erkennt, kann sie sich auch gut orientieren. „Das Geradeauslaufen habe ich mir früh antrainiert“, sagt sie, und fügt hinzu: „Mittlerweile laufe ich intuitiv.“

Abi fürs Training gestreckt

Mindestens viermal die Woche aufs Renndreirad: Lars Nikolay.

trauen: Für die Spielzüge, Würfe und Abwehraktionen müssen sich die Athleten auf ihr Gehör, ihre Orientierung, Intuition und Mitspieler verlassen können. Zumindest auf ihre Orientierung muss sich auch Janne Sophie Engeleiter verlassen. Sie Große Vielfalt an Angeboten lebt den gleichen Traum wie Aufgrund der vielfältigen Be- Lars Nikolay. Ihr Ziel: Die Somhinderungsarten ist das Spekt- mer-Paralympics 2016 in Rio rum an Sportarten sehr umde Janeiro. Die Leichtathletin fangreich. ist stark sehbehindert, sie beVon Rollstuhl-Basketball und sitzt lediglich fünf Prozent -Karate, Handbike bis hin zu Sehkraft. Das hindert sie nicht Sitzfuß- oder Volleyball wird daran, Höchstleistungen zu in Brandenburg und Sachsen vollbringen. Bei den Europa-

Vor einem Jahr ist sie aus Rathenow an die Sportschule Cottbus gewechselt. Sie lebt im angeschlossenen Internat und trainiert täglich bis zu drei Stunden. „Ich richte mein Leben nach dem Sport aus“, sagt die Elftklässlerin. Deshalb werde sie ihr Abitur strecken und es erst nach 14 Schuljahren ablegen. „So habe ich mehr Zeit, um zu trainieren und kann mich optimal auf Rio de Janeiro vorbereiten“, sagt Janne Sophie Engeleiter. Bis auf spezielle Übungen unterscheidet sich ihr Training nicht groß von dem der Sehenden. Nicht nur am „Paralympischen Trainingsstützpunkt“ in Cottbus ist Behindertensport ein großes Thema, auch Sachsen ist im bundesweiten Vergleich vor allem im Sitzball besonders gut aufgestellt. „Nur ein geringer Teil der Länder kommt auf genug Mannschaften, um eine Liga zu bilden“, sagt Christian Rösler vom Sächsischen Behinderten- und Rehabilitationssportverband. Im vergangenen Jahr traten sechs Vereine bei der Sachsenmeisterschaft gegeneinander

an. Gerade außerhalb der sächsischen Ballungszentren wie Chemnitz, Leipzig und Dresden werden die klassischen Sportarten wie Rollstuhl-Basketball, Sitzvolleyball oder Rugby selten angeboten. „Auch wenn man die Vereine dazu motivieren könnte, mehr Sportarten anzubieten, wird es schwierig, dafür Leute zu begeistern“, sagt Rösler. Es gäbe aber eine Reihe allgemein sportlicher Angebote wie Kegeln in Bautzen oder Schwimmen in Hoyerswerda. Der oftmals erste Berührungspunkt mit dem Thema Behindertensport ist für Verunfallte meist der Rehabilitations-

Training für ein großes Ziel: Janne Sophie Engeleiter will bei den Paralympics 2016 in Rio gegen die Besten der Welt Fotos: Privat sprinten.

sport. „Durch den immer öfter verordneten Rehasport sind unsere Mitgliederzahlen im Verband in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen“, stellt Christian Rösler fest. Dennoch sei es schwer, bisher nicht sportlich aktive Behinderte zu mobilisieren – vor allem in den jüngeren Altersklassen. Hier hat der Behindertensport genau die gleichen Nachwuchssorgen wie der Nicht-Behindertensport. >> Sophie Bartholome

Hintergrund 쎲 Der Behindertensport unterteilt sich in drei Kategorien: den Breitensport, Leistungssport und Reha-Sport. In der Lausitz können Behinderte unter anderem Sitzvolleyball, Rollstuhlbasketball, Behindertenkegeln, Leichtathletik, Fußball, Judo, Karate und Goalball spielen. Welche Vereine die Sportarten in Brandenburg und Sachsen anbieten sowie weitere Informationen sind im Internet unter www.bsbrandenburg.de und www.behindertensport-sachsen.de nachzulesen. 쎲 In Brandenburg treiben laut des Behinderten-Sportverbandes insgesamt etwa 17 000 Menschen Sport innerhalb des Verbandes, in Sachsen registriert der Behinderten- und Rehabilitationsverband (SBV) über 31 000 Mitglieder. Darüber hinaus treiben knapp 15 000 Nichtmitglieder in den Vereinen des SBV Rehabilitationssport in Sachsen.


4 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . WIRTSCHAFT

Trotz Behinderung hinein ins Berufsleben 쎲 쎲

쎲쎲

Menschen mit Handicap können ihren Platz auf dem Arbeitsmarkt finden / Vielfältige Fördermöglichkeiten Menschen mit Handicap haben ein Recht auf Teilhabe am Berufsleben. Die Arbeitsagenturen, das Landesamt für Soziales und Versorgung und die Integrationsämter helfen Behinderten, die sich einbringen wollen und können, ihren Platz auf dem Ausbildungsoder Arbeitsmarkt zu finden. Es gibt Menschen, die müssen von klein an mit einem Handicap leben. Andere können nach einem Unfall oder durch eine gesundheitliche Beeinträchtigung ihren Beruf nicht mehr ausüben und müssen sich auf dem Arbeitsmarkt Menschen mit Behinderung sind nicht chancenlos. Auch Behindertenwerkstätten wie die Lebenshilfe Werkstätumorientieren. „Jeder Fall ist ten Hand in Hand in Cottbus bieten Menschen mit Handicap attraktive Arbeitsplätze und müssen nicht die Endanders. Und für jeden versuFoto: Thomas Kläber station auf dem Weg ins Berufsleben sein. chen wir, eine passgenaue Lösung zu finden“, sagt Inge Höhne. Sie ist Teamleiterin Re- beitsagentur. „Der Weg zur chen und Erwachsenen zum spezielle Angebote zur indivihabilitation und Schwerbehin- Teilhabe am Arbeitsleben Beispiel über ein berufliches duellen Diagnostik genutzt derte bei der Cottbuser Arkann behinderten JugendliRehabilitationsverfahren gewerden. „Maßnahmen zur ebnet werden. Gehandicapte Teilhabe am Arbeitsleben könMenschen mit einem Behinde- nen auch berufsvorbereitende – Anzeige – rungsgrad unter 50 können Bildungsmaßnahmen der Bundie Gleichstellung mit einem desagentur sein, die das Ziel Schwerbehinderten beantrahaben, die GrundqualifikatioHypnose ist ein Zustand vor- deshalb greife ich häufiger gen und so bei der Suche nach nen und Kompetenzen von übergehend veränderter Auf- zu dieser therapeutischen einem Arbeitsplatz von einer jungen Leuten zu verbessern, merksamkeit beim Patienten. Methode. Heilhypnose kann besonderen Förderung profi- um einen Übergang in AusbilWährend sich im Alltag die u. A. bei Depressionen, Angst- tieren. Die Arbeitsagentur in>> Jeder Fall ist anders. Wahrnehmung auf die Außen- und Panikstörungen, Prüfungs- formiert über alle Fördermögwelt richtet, richtet sich in der angst, ständiger Nervosität und lichkeiten und über die VoUnd für jeden versuchen Hypnose die Aufmerksamkeit Anspannung, Phobien (z. B. raussetzungen, die hierfür erwir, eine passgenaue füllt werden müssen“, erklärt nach innen, auf die inneren Soziale Phobie, Spinnensie. Lösung zu finden. << Gefühle und dazuphobie, Agorapho- Rund 1300 der sogenannten gehörigen Bilder. bie), Konzentra- Rehabilitanden werden aktu- dung oder Arbeit zu ermögliAufgrund des enttionsstörungen, ell von der Cottbuser Arbeits- chen“, sagt Michael Stein. spannten ZustanSchmerzzuagentur betreut. Hierfür ste„Für eine möglichst frühzeitides, in dem sich ständen, Bett- hen acht speziell geschulte Re- ge Berufsorientierung nehder Mensch befinnässen usw. sehr ha-Berater und zehn Arbeits- men wir bereits ab der 7. Klasdet, können sich seise Kontakt zu Jugendlichen im hilfreich sein und trägt vermittler zur Verfügung. ne geistigen Fähigkei„Leistungen zur Teilhabe am Förderschulbereich und ihren natürlich auch zur Selbstten im vollen Umfang entfalten. Arbeitsmarkt sollen die Eltern auf. Denn die behindererkenntnis bei. Schwierigkeiten beseitigen ten jungen Menschen haben In meiner Praxis wende ich Einen Termin können Sie oder mildern, die aufgrund eieinen Anspruch auf allumfasdie so genannte Heilhypnose telefonisch vereinbaren: ner Behinderung die Berufssende Betreuung durch die an. Diese unterscheidet sich im 035754/64518. Auch Ihre ausbildung oder -ausübung Arbeitsagentur und den IntegVergleich zu der Tiefenhypnose Fragen beantworte ich gern. erschweren oder unmöglich rationsfachdienst. Der Inklusidarin, dass der Patient weitererscheinen lassen“, erklärt Reonsgedanke ist uns sehr wichhin Kritikfähigkeit besitzt und ............................................... ha-Berater Michael Stein. Zutig: Wir wollen alle mitnehsich dadurch nicht „ausgenächst werde festgestellt, wie men“, betont Michael Stein. liefert“ fühlt, er ist während der Petra Schachtschneider stark die betroffene Person Inge Höhne ergänzt: „Egal Hypnose ansprechbar und kann Heilpraktikerin für körperlich, geistig oder psywelcher Art das Handicap ist. sich hinterher an alles erinnern. Psychotherapie chisch in ihrer beruflichen Jeder, der sich darum bemüht, Kostebrauer Str. 10 Leistungsfähigkeit eingekann seinen Platz auf dem Mit Hypnose erzielen viele Kli- 01998 Klettwitz Ausbildungs- und Arbeitsenten überzeugende Erfolge, www.petras-psychotherapie.de schränkt ist. Hierfür können

Heilung durch Hypnose

markt finden – und wenn nicht auf dem ersten Arbeitsmarkt wegen der Art und Schwere der Behinderung, dann unter geschützten Bedingungen gegebenenfalls in einer Werkstatt für behinderte Menschen.“ Die Hilfestellungen, die die Arbeitsagentur im Zusammenspiel mit Partnern wie dem Integrationsamt des Landesamtes für Soziales und Versorgung (LASV) oder den Kammern beim Einstieg beziehungsweise beim Wiedereinstieg in den Beruf bieten kann, sind vielfältig. „Das kann zum Beispiel eine unterstützte Beschäftigung sein, die behinderten Menschen die Möglichkeit eröffnet, auch ohne formale Abschlüsse im allgemeinen Arbeitsmarkt eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufzunehmen. Für junge Leute mit besonderem Förderbedarf gibt es theoriereduzierte Ausbildungen. Das LASV hat ein spezielles Förderprogramm für schwerbehinderte Menschen auf dem ersten Arbeits- und Ausbildungsmarkt aufgelegt. Und auch Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung werden gefördert“, zählt Inge Höhne auf. „Der Fachkräftemangel, der den Betrieben zunehmend Sorgen macht, kann für Menschen mit Handicaps Chancen bieten“, sagt sie. Die RehaSpezialisten im ArbeitgeberService und in der Arbeitsvermittlung wollen dies mit den Reha-Beratern nutzen. „Unsere speziell geschulten Kolleginnen und Kollegen gehen mit den Behinderten gemeinsam in die Betriebe. So ist schon manches Ausbildungs- und Arbeitsverhältnis zustande gekommen“, so die Teamleiterin, die sich über solche Erfolge freut: „Unsere Vermittlungsquote von behinderten Menschen nach der Aus- und Weiterbildung auf den ersten Arbeitsmarkt liegt bei guten 50 Prozent.“ >> Nicole Nocon


PORTRÄT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5

Wenn die Welt Stück für Stück zusammenschrumpft 쎲 쎲

쎲쎲

Rita Schatte aus Cottbus leidet an den Folgen einer schweren Kinderlähmung Handicap, das kann so vieles sein. Da hat jemand Probleme mit dem Hören, ein anderer kann nicht laufen oder seine Hände nicht richtig benutzen. Rita Schatte aus Cottbus leidet an den Folgen einer Kinderlähmung. Ein erfülltes Leben hat sie sich trotzdem erkämpft. Ihre brandroten Haare fallen auf. Rita Schatte, 60, kann man mit ihrer knalligen Frisur eigentlich kaum übersehen. Trotzdem fühlt sie sich oft, als wäre sie unsichtbar. Wenn sie im Rollstuhl auf dem Stadtfest unterwegs ist und ihr niemand Platz macht. Wenn sich Leute einfach vor sie stellen, obwohl sie gern den Karnevalsumzug sehen möchte. Wenn sie in der Apotheke eigentlich an der Reihe ist und eilige Käufer sich trotzdem wortlos vordrängeln. „Die Berührungsängste zwischen Behinderten und Nichtbehinderten sind einfach noch sehr groß in Deutschland“, sagt die frühere Finanzbeamtin. Trotz ihres Handicaps wollte sie sich nie mit ihren Einschränkungen abfinden. „Ich bin abenteuerlustig, weltoffen, neugierig und habe immer ein erfülltes Leben gelebt.“

hingekommen.“ Also zog sie zurück nach Deutschland. Zunächst in den Spreewald, der Liebe wegen. Als sie den Alltag auf dem Land nicht mehr bewältigen konnte, mietete sie sich eine barrierefreie Wohnung in Cottbus. Ihre Erfahrungen in der Stadt? Gemischt, sagt sie, durchaus gemischt. Lange musste sie zum Beispiel nach einem Chor Abenteuer Barbados suchen, der bereit war, sie aufTrotz ihrer immer größeren zunehmen. Einschränkungen entschloss „Die hatten alle Angst, wie sie sich nach der Pensioniedas aussieht, eine Sängerin im rung, nach Barbados auszuRollstuhl.“ Jetzt ist sie glückwandern – ohne ihren Mann. lich bei der „Sangesfreude „Er wollte diesen Schritt nicht Ströbitz“. mit mir gehen, also haben wir „Die Menschen im Chor heluns getrennt. Ich wollte das fen mir nur, wenn ich sie daKlima genießen, meinem Lerum bitte, sonst lassen sie mir ben noch mal eine neue Wen- meine Selbstständigkeit“, sagt dung geben“, erzählt die die begeisterte Musikerin. abenteuerlustige Frau. Helfen können ihr die Sänger Sie lebte sich schnell ein in der allerdings nicht immer. „Wenn fremden Kultur, unterrichtete mal wieder der Aufzug zum regelmäßig einige Stunden Probenraum kaputt ist, muss Deutsch am Goethe-Institut, ich umkehren und nach Hause lernte Calypso singen und fahren.“ ging mit Delfinen schwimmen. Noch schafft es Rita Schatte „Aber irgendwann musste ich mit eisernem Willen, ihren einsehen, dass ich auf der InHaushalt weitgehend ohne sel nicht mehr zurechtkam. Es Hilfe zu führen. Sie hat noch gibt dort keine Bürgersteige, Feuer im Kopf, sagt sie. Nur mit dem elektrischen Rollstuhl der Körper erlischt. >> Andrea Hilscher bin ich einfach nirgendwo

gleichmäßigen Klima. Mit Mitte 30 nahmen die gesundheitlichen Probleme allerdings dramatisch zu. Rita Schatte litt unter starken Schmerzen am ganzen Körper, schwere Erschöpfungszustände, Muskelschwäche. „Ich konnte nicht mal mehr halbe Tage im Büro sitzen.“ Mit 37 wurde die Finanzbeamtin frühpensioniert.

Rita Schatte ist auch in ihrer Wohnung auf Rollstuhl und Rollator angewiesen. Bisher bewältigt sie den Haushalt noch weitgehend ohne Hilfe. Archivfoto: Michael Helbig/mih1

immer schon. Machte mit Un- ser Reisen lernte sie Barbados terstützung ihrer Familie das kennen und verliebte sich in Abitur und hatte das Glück, die Karibik-Insel mit dem dass gerade zu jener Zeit Behinderte bevorzugt im öffentAuf Hilfe angewiesen lichen Dienst angestellt werGeboren im niedersächsischen den mussten. Helmstedt, erkrankte sie mit „Mein damaliger Freund und 15 Monaten an Kinderlähspäterer Mann musste mir almung. Sie musste künstlich er- lerdings sehr helfen, mich fahnährt werden, lag drei Mona- ren und auf Lehrgängen bei te im Koma, an der Eisernen mir wohnen, weil ich allein Lunge. nicht zurechtgekommen bin.“ Ein Jahr lang kämpfte sie im Treppen steigen, Bücher traKrankenhaus ums Überleben, gen – alles illusorisch für die musste anschließend alle Bejunge Frau. wegungen neu lernen. Das Trotzdem: Rita Schatte machte linke Bein blieb dauerhaft ge- ihren Abschluss, fand eine anschwächt, dazu erschwerte ein spruchsvolle Arbeit und führte Klumpfuß das Gehen. „Hinke- über lange Jahre eine glücklibein“ wurde das junge Mädche Ehe. Auf Kinder musste sie chen in der Schule gerufen, wegen ihrer Erkrankung verund wenn jemand sie schubzichten, schweren Herzens. ste, fiel Rita Schatte einfach „Zum Ausgleich sind wir unum. „Aber wehe, wenn ich heimlich viel gereist, haben wieder stand“, lacht sie. uns die Welt angeschaut“, erSie konnte sich behaupten, innert sie sich. Auf einer die-


6 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . FAMILIE

„Eltern sollten sich Cottbuser Kinderärzte erklären

nicht die Schuld geben“ 쎲 쎲

Dipl. med. Cornelia Traue (l.) und Dr. med. Birgit Weidner im kindgerechten Wartebereich ihrer Praxis. Foto: Ida Kretzschmar

Manche Kinder lassen sich Zeit mit dem Laufen, sprechen dafür zeitig. Ein Vergleich mit anderen Kindern ihres Alters muss nicht gleich die ganze Familie in Aufregung versetzen. Wann aber sollten sich Eltern Sorgen machen?

und Therapie an erster Stelle: Ist die Motorik beeinträchtigt, kommt Physiotherapie infrage, soll die Sprachentwicklung angeregt werden, die Logopädie. Wenn die Verzögerung dadurch nicht aufgeholt wird, muss weiter nach den Ursachen geforscht werden. Dann kommt die spezialisierte DiagWas passiert, wenn die Tests eine verzögerte Entwicklung erge- nostik ins Spiel. Bei Kinderärzben? ten und in den FrühförderstelB. Weidner: Man muss genau len können sich Eltern beraten unterscheiden: Ist es eine Ent- lassen. Eng wird mit der Kinwicklungsverzögerung oder derklinik zusammengearbeieine Entwicklungsstörung? Ei- tet. Auch eine Überweisung ne Entwicklungsverzögerung ins Sozialpädiatrische Zentrum ist aufholbar, eine Entwick(SPZ) ist oft hilfreich. lungsstörung ist nicht aufholbar, aber durchaus therapier- Welche sind die häufigsten Entbar. Bei einer verzögerten Ent- wicklungsauffälligkeiten, denen Sie in Ihrer Praxis begegnen? wicklung steht die Beratung

Untersuchungen, die von den Krankenkassen bezahlt werden und Entwicklungstests einschließen. Wir würden uns freuen, wenn das alle Eltern nutzen würden. Wie auch die regelmäßigen Vorsorgeimpfungen.

쎲쎲

Entwicklungsverzögerungen und -störungen

In den ersten Lebensjahren entdecken und entwickeln Kinder ihre Beweglichkeit, Denken, Gefühle und den Umgang mit anderen. Jedes Kind tut das auf seine persönliche Weise und in seinem Tempo. Wie Entwicklungsverzögerungen von Entwicklungsstörungen zu unterscheiden sind, stellten Dipl. med. Cornelia Traue und Dr. med. Birgit Weidner in einer Cottbuser Kinder- und Jugendarztpraxis mit Schwerpunkt Neuropädiatrie (Kinderneurologie) klar.

C. Traue: Sie sollten sich zunächst erst einmal freuen über jeden Fortschritt, den ihre Kinder machen. Mit ihrer Kinderärztin oder ihrem Kinderarzt können sie über das sprechen, was ihnen auffällt, Freude oder Sorgen bereitet. Eine gute Gelegenheit dafür sind die Früherkennungsuntersuchungen, bei denen sorgfältig untersucht wird, ob sich das Kind körperlich, geistig und sozial altersgerecht entwickelt. Der erste Untersuchungstermin ist gleich nach der Geburt im Krankenhaus, dann mit vier Wochen, drei Monaten, sechs Monaten, einem Jahr und dann jährlich bis zum fünften Geburtstag sowie im Jugendalter. Das sind standardisierte

C. Traue: Die häufigste Verzögerung betrifft auf jeden Fall die Sprachentwicklung. Dicht gefolgt von der Motorik und Feinmotorik: Greifen, Drehen, Sitzen, Krabbeln, Laufen. Wenn dabei trotz Therapie keine altersgemäße Entwicklung erfolgt, müssen wir von einer Entwicklungsstörung ausgehen und die Ursachen dieser abklären. So kommt unter anderem eine Cerebralparese infrage. Darunter versteht man Bewegungsstörungen, deren Ursache in einer frühkindlichen Hirnschädigung liegt, vor, während oder kurz nach der Geburt. Manchmal erkranken Kinder zusätzlich auch an einer Epilepsie. Unsere Praxis ist darauf spezialisiert, Kinder mit neurologischen Erkrankungen zu betreuen, besonders bei Epilepsie. Wir beraten Eltern, um das Los der Familie zu erleichtern, vor allem wenn es sich um unheilbare Erkrankungen handelt.

Welche Chancen gibt es, eine solche dauerhafte Behinderung zu verhindern?

B. Weidner: Nicht immer haben es die Eltern selbst in der Hand. Manches entwickelt sich erst nach der Geburt, durch eine Erkrankung, oder weil es die Natur so wollte. Eltern können jedoch auch Vorsorge treffen, indem beispielsweise Schwangere ordentlich geimpft sind. Röteln zum Beispiel können dem Ungeborenen sehr gefährlich werden. Zur Vorsorge gehört auch unbedingt, Nikotin, Alkohol und Drogen in der Schwangerschaft zu meiden. C. Traue: Auch bei chronischen Medikamenteneinnahmen sollten sich Frauen mit Kinderwunsch beraten lassen. Wichtig ist auch die Einnahme von Folsäure, besonders in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft, in denen sich die kindlichen Organe entwickeln. Die medizinische Versorgung des Kindes sollte während der Geburt gewährleistet sein. Schon in der Schwangerschaft werden eine Reihe von Vorsorgeuntersuchungen angeboten, die das gesunde Gedeihen des Ungeborenen prüfen.

C. Traue: Das Wichtigste ist der regelmäßige Besuch beim Frauenarzt und die Schwangerenberatung. Jede Frau muss, gut beraten, selbst entscheiden, welche der Vorsorgen sie für sinnvoll erachtet und auch, welche Konsequenzen sie daraus für sich ableitet. >> Mit Dipl. med. Cornelia Traue und Dr. med. Birgit Weidner sprach Ida Kretzschmar

Kontakte 쎲 Frühförderberatungsstelle in Cottbus: Tel.: 0355 6123222 쎲 Praxis für Humangenetik berät Risikoschwangere: Tel.: 0355 790508 쎲 Sozialpädiatrischen Zentrum (SPZ) Cottbus: Tel.: 0355 463159 쎲 Kinderarztpraxis, Schwerpunkt Neuropädiatrie: Tel.: 03555 48455


SOZIALES . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7

Wertvolle Lebenshilfe vom Amt als Chipkarte쎲 쎲

쎲쎲

Was Menschen mit Handicap bei der Beantragung eines Schwerbehindertenausweises beachten sollten dann Angaben zu den Gesundheitsstörungen und gibt die Merkzeichen an, für die er einen „Nachteils-Ausgleich“ begehrt. Das Merkzeichen B steht beispielsweise für die „Berechtigung zur Mitnahme einer Begleitperson“. G steht für „gehbehindert“, aG für „außergewöhnlich gehbehindert“ und Bl für „Blind“. „Wir beraten in unserem Service-Center oder im Bürgerbüro auch, falls jemand unsicher Simone Klimke, ist, welches Merkzeichen für Dezernatsleiterin ihn zutrifft“, so Klimke. Das SchwerbehinderLASV schreibt dann die behantenrecht. delnden Ärzte an, die zu den Foto: rdh Beeinträchtigungen der Betroffenen Auskunft geben. In „Im Jahr 2013 hat es im Land einem Prüfverfahren werden Brandenburg rund 69 000 An- die eingeholten Unterlagen tragsverfahren zur Feststeldurch einen Arzt ausgewertet. lung einer Behinderung und Schließlich wird ein Bescheid auf Ausstellung eines Schwer- unter Berücksichtigung der behindertenausweises gegeärztlichen Befunde erteilt. Etben“, erläutert Simone Klimwa dreieinhalb Monate dauke, Dezernatsleiterin für ert die Bearbeitung. „Wir haSchwerbehindertenrecht beim ben keinen Spielraum in unseLASV in Cottbus. In dieser Zeit rer Entscheidung, da wir an lebten in Brandenburg etwa rechtliche Grundlagen gebun435 000 Menschen mit Behin- den sind“, so Petra Schmoger derungen, 315 000 davon mit von der Pressestelle des LASV. einem Grad der Behinderung Ist ein Ausweis ausgestellt, von 50 oder mehr. „In diesem kann er wertvolle Lebenshilfe Fall kann ein Schwerbehinder- wie Parkerleichterungen oder tenausweis beantragt werdie Ermäßigung von Rundden“, so Klimke. Die Antragfunkbeiträgen leisten“, so stellung kann manuell oder Schmoger. >> Rüdiger Hofmann 쎲 Weitere Infos: LASV, Lipezonline erfolgen. „Die Formulare können beim LASV einge- ker Straße 45, 03048 Cottbus, holt oder über Internet herun- Tel.: 0355/2893-800 oder im Internet unter tergeladen werden“, sagt www.lasv.brandenburg.de Klimke. Der Bürger macht

Behindert oder Schwerbehindert 쎲 Menschen sind im Sinne des SGB IX behindert, wenn ihre körperlichen, geistigen oder seelischen Fähigkeiten länger als sechs Monate von dem für das Lebensalter typischen Zustand abweichen und daher ihre Teilhabe

Für mehr Lebensqualität Therapiezentrum Cementa Feller hilft nach schweren Erkrankungen

Master of Medicine TCM (University of Guangxi) Cementa Feller (links) und Physiotherapeutin Sindy Zimmermann. Foto: Steffen Rasche

Nach einer schweren Erkrankung oder einem Unfall in kleinen Schritten in den Alltag zurück zu kehren oder wieder mehr daran teil zu haben, ist für viele Betroffene der bestimmende Lebensinhalt. Familie und Freunde helfen dabei, und auch das Therapiezentrum Cementa Feller in Senftenberg, das mit Fachwissen und Einfühlungsvermögen unterstützt. Je nach Schwere der körperlichen Einschränkung behandeln die Ergo- und Physiotherapeuten direkt im Therapiezentrum oder machen Hausbesuche. Ziel der Therapien ist, zum Beispiel nach einem Schlagan-

Das Landesamt für Soziales und Versorgung (LASV) berät bei Fragen zur Foto: LASV Schwerbehinderung.

am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt ist. 쎲 Schwerbehinderte Menschen sind Menschen, bei denen ein Grad der Behinderung von wenigstens 50 vorliegt.

Anzeige

Das Landesamt für Soziales und Versorgung des Landes Brandenburg (LASV) prüft das Vorliegen und den Grad einer Behinderung sowie weitere gesundheitliche Merkmale nur auf Antrag des behinderten Menschen. Ob und in welcher Schwere jemand ein Handicap hat, wird im Rahmen eines Verwaltungsverfahrens entschieden.

fall die betroffene Körperseite wieder zu aktivieren. Aktive Übungen (der Patient bewegt selbstständig) und passive Übungen (der Therapeut unterstützt) sollen Rückbildungen entgegenwirken und Verkrümmungen vermeiden. Bei den verschiedenen Behandlungsmethoden führt der Weg zu mehr Lebensqualität über das fachliche Können und die psychologischen Fähigkeiten der Therapeuten. Die Psyche der Betroffenen ist oft ebenso angegriffen wie die Physis. Sie sind ungeduldig oder verfallen in Lethargie. Der Therapeut muss sie wieder auffangen und ihnen verdeutlichen, wie wichtig Geduld und das

Therapiezentrum Cementa Feller Krankenhausstraße 16 01968 Senftenberg Tel.: 03573 810935 E-Mail: ergoth.c.feller@freenet.de

selbstständige Mitwirken sind. Das Therapiezentrum ist natürlich auch für alle eine gute Adresse, die mit kleineren Wehwehchen zu tun haben oder etwas für ihr Wohlbefinden tun wollen. Hier können Rückenkurse, Massagen, autogenes Training oder Wellnessangebote genutzt werden. Ein spezielles Angebot sind die verschiedenen Formen der chinesischen Heilmedizin. Zum Team des Therapiezentrums Cementa Feller gehören fünf Mitarbeiter, darunter zwei Ergotherapeuten und ein Physiotherapeut. Zur Verstärkung wird ein/e Physiotherapeut/in gesucht. Bewerbungen bitte an untenstehende Adresse.


8 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . PFLEGE Anzeige

„Ich genieße jeden Wenn ein Handicap Tag in der Pauline“ zur Pflegestufe führt쎲 쎲

Wolfgang Kommol ist einer der glücklichen Mieter

treut“, fügt der 58-Jährige hinzu. Dabei huscht ein Lächeln über sein Gesicht. Man spürt sofort, dass Wolfgang Kommol in der Paulinen Wohnanlage rundum glücklich ist. „Alles ist perfekt. Nur einen Wunsch hätte ich. Dass vielleicht ein paar jüngere, auch behinderte Leute regelmäßig vorbeischauen, um mit uns Mietern zu spielen oder zu quatschen. Wolfgang Kommol lebt gern in Ich wette, denen wird es hier der „Pauline“. genau so gut gefallen wie uns“, so Wolfgang Kommol. Und wie In ihrer Paulinen Wohnanlage zur Bestätigung ist da wieder fühlen sich die Mieter wohl dieses glückliche Lächeln . . .

쎲쎲

Beeinträchtigungen an Gliedmaßen zählt zur häufigsten Form In Brandenburg leben etwa 435 000 Menschen mit Behinderungen, 315 000 Menschen davon mit einem Grad von 50 Prozent oder mehr. Häufigste Art der Beeinträchtigungen sind Schäden an Gliedmaßen.

Service Um Leistungen der Pflegeversicherung in Anspruch nehmen zu können, muss ein Antrag bei der Pflegekasse gestellt werden. Die Pflegekasse befindet sich bei der Krankenkasse. Die Antragstellung kann bei Bevollmächtigung auch ein Familienangehöriger, Nachbar oder guter Bekannter übernehmen. Sobald der Antrag bei der Pflegekasse gestellt wird, beauftragt diese den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) oder andere unabhängige Gutachter mit der Begutachtung zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit. Die gesetzlich vorgegebene Bearbeitungsfrist für Anträge auf Pflegeleistungen beträgt fünf Wochen.

Quelle: Landesamt für Soziales und Versorgung • Stand: 31.12.2013 • Grafik: Schubert/LR

19102

14075

sonstige Behinderungen

28857

25442

geistige, nervliche und seelische Krankheiten

22354

22850

sonstige innere Organe/Organsysteme

11220

17585

Atmungs- und Verdauungsorgane

13602

8988

Herz-Kreislauf-System

14791

17557

Augen/Ohren/Sprache

16126

20137

Stütz- und Bewegungsapparat

32185

30304

315175

Gliedmaßen

Selbstständigkeit ist Lebensqualität

Anzeige

Von den etwa 315 000 Schwerbehinderten hatten Ende 2013 rund 62 000 Menschen Beeinträchtigungen an und haben hier ein neues ZuGliedmaßen, wie das Landeshause gefunden. Ihr neues amt für Soziales und VersorZuhause, das sie so lieben . . . gung (LASV) mitteilt. „Etwa 54 000 Menschen leiden an „Seit Oktober 2013 bin ich in geistigen, nervlichen und seeder Pauline und genieße jeden lischen Krankheiten“, sagt bilität und hauswirtschaftliHilfe bei der Grundpflege erTag“, erzählt Wolfgang KomPetra Schmoger von der Pres- cher Versorgung für mindesforderlich ist. Zusätzlich muss mol. Viele gute Gründe hat er sofort parat ‒ barrierefreie sestelle. Dritthäufigste Beein- tens sechs Monate verstärkt mehrfach in der Woche Hilfe Wohnungen, schöne VeranstalCBS 71 GmbH & Co. KG trächtigung: Schäden am OrHilfe benötigen. Pflegebebei der hauswirtschaftlichen tungen, das Miteinander, das Thiemstraße 71 gansystem. Hiervon sind etwa dürftige der Stufe I (erheblich Versorgung benötigt werden. leckere Essen . . . 03050 Cottbus 45 000 Menschen betroffen. Pflegebedürftige) sind Perso- Wöchentlicher Zeitaufwand: „Nicht zu vergessen das nette Tel.: 0355 - 47 637-444 Bei den meisten der 315 000 nen, die bei Körperpflege, Er- mindestens drei Stunden im Personal, das uns liebevoll be- www.paulinen-wohnanlage.de Schwerbehinderten sind „all- nährung oder Mobilität für Tagesdurchschnitt. Auf die gemeine Krankheiten“ die Ur- wenigstens zwei VerrichtunGrundpflege entfallen minsache für ihre Behinderung. gen aus einem oder mehreren destens zwei Stunden. Das trifft bei rund 280 000 Fäl- dieser Bereiche mindestens Schwerstpflegebedürftigkeit len zu. Bei lediglich rund einmal täglich Hilfe benötigen (Pflegestufe III) liegt vor, wenn 13 000 der Schwerbehinderund mehrfach in der Woche der Hilfebedarf bei der Grundten sind die Ursachen „angeHilfe bei der hauswirtschaftli- pflege so groß ist, dass er rund ASB Altenpflegeheim „Haus zum Spreewald“ boren“. chen Versorgung in Anspruch um die Uhr anfällt. Zusätzlich in Lübbenau setzt auf intensive Rehabilitation Vor allem beim Grad der Benehmen müssen. Der wömuss die pflegebedürftige hinderung spielen Pflegebechentliche Zeitaufwand muss Person mehrfach in der Woche Ob anziehen, das Brot dürftigkeit und Pflegestufen im Tagesdurchschnitt 90 Minu- Hilfe bei der hauswirtschaftlischmieren oder der Gang in den Garten ‒ es sind oft die eine bedeutende Rolle. Pfleten betragen, wovon mehr als chen Versorgung benötigen. kleinen Schritte, die wieder gebedürftig sind Personen, 45 Minuten auf die GrundWöchentlicher Zeitaufwand zu Lebensqualität führen, die wegen körperlicher, geisti- pflege entfallen müssen. im Tagesdurchschnitt: mindesauch wenn die völlige SelbstAnnelore ger oder seelischer Krankheit Schwerpflegebedürftigkeit tens fünf Stunden. Auf die ständigkeit bei Pflegebedarf Niendorf oder Behinderung im Bereich (Pflegestufe II) liegt vor, wenn Grundpflege entfallen vier nicht mehr möglich ist. liebt die >> Rüdiger Hofmann Körperpflege, Ernährung, Momindestens dreimal täglich Stunden. Gartenarbeit. „Größten Wert legen wir deshalb auf die intensive und Schritt ist für jeden BewohAnzahl der schwerbehinderten Menschen im Land Brandenburg: qualifizierte Rehabilitation“, ner immer ein großer, indivigesamt bekräftigt Einrichtungsleiterin dueller Erfolg.“ Ein paar Minütchen geht’s nach draußen. Beate Riek. Ergotherapeutin männlich Birgit Petzsch erklärt: „In die „Seit Oktober 2011 lebe ich 62489 weiblich Beschäftigungsangebote und hier und fühle mich rundum 54299 in den Alltag fließen gezielt er- wohl“, lächelt die 84-Jährige. gotherapeutische Übungen ein. Sie hört die Vögel zwitschern, 45204 So wird kontinuierlich daran die Sonne scheint. gearbeitet, die größtmögliche Annelore Niendorf genießt 36263 Selbstständigkeit jedes Einzel- die Ruhe und Idylle ihres neu33177 en Zuhauses. Hier in Lübbe32348 nen zurück zu gewinnen.“ 28805 Bewohnerin Annelore Nien- nau, im ASB Altenpflegeheim 22590 dorf etwa ist glücklich, dank „Haus zum Spreewald“. ihrer Willenskraft und der auf ihren vorhandenen Ressourcen ASB Altenpflegeheim aufbauenden Rehabilitation „Haus zum Spreewald“ jetzt sogar wieder im haus- Beethovenstraße 20 eigenen Garten „werkeln zu 03222 Lübbenau/Spreewald Art der Beeinträchtigung können“: „Selbst der kleinste Tel.: 03542 / 877 – 0


KULTUR . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9

„Und traust Du mir das wirklich zu?“ 쎲 쎲

쎲쎲

In der Cottbuser Band SGB 9 musizieren und singen begeistert Menschen mit und ohne Handicap Seit fast zehn Jahren sorgt eine Band mit dem beziehungsreichen Namen SGB 9 für Begeisterung. Darin frönen Musiker und Sänger mit und ohne Handicap ihrer Leidenschaft, alle eng verbunden mit den Lebenshilfe Werkstätten Hand in Hand rund um Cottbus.

Tänzerin der Band“, gibt die 31-Jährige Auskunft und schwärmt von aufregenden Auftritten, Spaß und Zusammenhalt. „Hier fühle ich mich weniger allein, habe Abwechslung. Und ich kann zeigen, dass wir das können“, sagt die Cottbuserin, die lange unter epileptischen Anfällen litt und heute in den LebensPunkt 15 Uhr erklingen ihre hilfe-Werkstätten tätig ist. „Stimmen im Wind“. Junge Psychische Erkrankungen oder Peter Hoffmann ganz in seinem Frauen schwingen im Probegeistige Behinderungen sind Archivfotos: mih1 Element. raum mit den Hüften, locken nur selten am Gesicht abzulemit den Augen, lassen die Musen, aber deshalb verschwinsik in ihrem Körper vibrieren. den sie nicht einfach. ManchDie Männer wippen mit den schon weit mehr als ein Dutmal haben sie es auch schweFüßen, legen alles in ihre zend Auftrittstermine für rer als körperliche BeeinträchStimme oder in ihr Instru2014 vorgemerkt. Manch antigungen, von der Umwelt akment, wenn sie versichern: dere Live-Band würde sich so zeptiert zu werden. Und so „Ich bau dir ein Schloss, das in viele Auftrittsmöglichkeiten versucht so mancher hier, sie den Wolken liegt. . .“ wünschen“, weiß der musika- ein bisschen herunterzuspieSGB 9, eine Anspielung auf lische Leiter der Band, Dietlen, auch mithilfe der Musik, das Neunte Buch des Sozialge- mar Hadzik, der wie der Saxo- gleichzeitig Verständnis einsetzbuches (SGB), das die Refonist Horst Kunze im Ruhefordernd: „Wir respektieren habilitation und Teilhabe bestand ehrenamtlich die Band doch andere Menschen auch“, hinderter Menschen regelt, ist begleitet. Kunze will sie nicht sagt Sebastian Englert, der vor allem eine Coverband: missen: „Behinderung ist nicht froh ist, hier Leistung zeigen Rock, Pop und Schlager gehö- ansteckend, aber die Freude, zu können: „Ohne Musik ren zu ihrem Repertoire. Ein miteinander Musik zu makomme ich nicht zur Ruhe“, Lied aber hat Tom Krimi von chen, schon.“ Auch die 48-jäh- gibt der 34-jährige Sänger zu, der Band Prag ihr auf den Leib rige Opernsängerin Petra der auch gern mal dem geschrieben. SGB 9 hat es im Wengel, die die Sängerinnen Schlagzeug Feuer gibt. NorStudio in Berlin aufgenomund Sänger hier anleitet, sieht malerweise aber ist das Peter men, noch aber nicht öffentdas als ihr Ehrenamt. Wie Hoffmanns Metier. „Am lich vorgestellt. Bandchef Gerd Rosse zieht es Schlagzeug komme ich auf anDas Publikum jedenfalls ist die anderen Bandmitglieder dere Gedanken. Da ist viel Leischon jetzt begeistert, wenn nach der Arbeit in den Lebens- denschaft dabei. Kein Wunsie zu Lebenshilfe-Höhepunk- hilfe Werkstätten hierher. der, dass der Saal tobt, wenn ten aufspielen, zur LandparKaum zur Tür herein, schwebt wir die Eisbären antreten lastie, Sommer-, IntegrationsBianca Sonnenberg gleichsam sen“, lacht der 55-Jährige, der oder Dorffesten. „Wir haben in den Himmel. „Ich bin die im Betreuten Wohnen lebt.

Die Band SGB 9 bei der Probe in Cottbus. Mehr als ein Dutzend Auftritte warten in diesem Jahr auf sie.

„Das Beste ist die Energie, die mir die Musik gibt und auch das Gefühl: Die Leute hören uns zu“, verrät Monika Cotte, die am Ende begeistert im Duett mit Petra Wengel das Lied

singt, das extra für SGB 9 gemacht wurde: „Es lohnt sich.“ A cappella dringt eine Frage unüberhörbar in den Probensaal: „Und traust Du mir das wirklich zu?“ >> Ida Kretzschmar


10 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SELBSTHILFE

Handicap darf nicht für Ausgrenzung sorgen쎲 쎲

쎲쎲

Daniela Waiß aus Cottbus: Kontakt mit Gleichgesinnten zeigt Wege aus Isolation und Hilflosigkeit Wer nicht richtig sehen oder hören kann, Probleme beim Laufen hat oder mit geistigen Einschränkungen kämpft, leidet oft nicht nur unter seinen Behinderungen. Viel schwerer wiegen Isolation, Geldsorgen, Überforderung im Kampf mit den Behörden. Selbsthilfegruppen können Auswege aufzeigen. Daniela Waiß, 31, arbeitet in der Cottbuser Stadtverwaltung. Auf ihrem Schreibtisch steht neben dem normalen PC ein spezielles Lesegerät. In der Ecke lehnt ein Stock, an der Jacke von Daniela Waiß ist das gelbe Abzeichen mit den drei schwarzen Punkten befestigt, Symbol für Blinde und Sehbehinderte. „Als Kind war niemandem klar, dass ich eine Behinderung habe“, erzählt die junge Frau. Selbst Augenärzte haben sie schlicht als „tollpatschig“ bezeichnet, weil sie so häufig hinfiel. Erst mit 18 Jahren wurde ihre Netzhauterkrankung diagnostiziert. Das Gesichtsfeld von Daniela Waiß

VW Caddy

Extragroße Schrift auf Tastatur und Bildschirm, so kann Daniela Waiß am Computer arbeiten.

liegt bei nur zehn Grad, normal sind 180. „Und dort, wo ich sehe, liegt meine Sehstärke bei nur 30 Prozent.“ Trotz dieser Einschränkungen nahm die Cottbuserin nach dem Abitur ein Studium der Wirtschaftsmathematik an der Fachhochschule Zittau auf.

„JAKO-O“ 5-Sitzer 1.6 l TDI, 77 kW (105 PS), Automatic DSG, mit Rollstuhlumbau

Aktionspreis 25.770,– € 25 a UStG

EZ: 11/13, 1.500 km, silber-met., 4 Airbags, FH el., Klima, ParkPilot, Radio, Scheiben hi. abgedunkelt, elek. verstellbare Außenspiegel, ZV mit Funkfernbed., Ausstellungsfahrzeug, sofort verfügbar

äuser hte h o t u c Ihre A ertengere hind n für be Umbaute

AUTOHAUSVETSCHAU

An der B115 – 03226 Vetschau – Telefon 03 54 33/7 75-0

www.autohaus-vetschau.de

Boblitzer Chausseestr. 1 A – Lübbenau – Telefon 0 35 42/31 17

www.autohaus-schoetz.de

„Damals war ich noch sehr naiv, heute würde ich viel mehr darauf achten, ob an der Uni ein guter Schwerbehindertenbeauftragter ist.“ So musste sie sich mühsam durchs Studium kämpfen, ohne Unterstützung und Hilfsmittel. „Oft konnte ich den Polylux nicht lesen oder das, was auf der Tafel stand.“ Ihren Abschluss schaffte sie dennoch, freute sich, endlich arbeiten zu dürfen. Doch auf die meisten Bewerbungen erhielt sie erst gar keine Antwort. Eine deprimierende Situation, in der sich die junge Frau, wie sie selbst zugibt, manchmal auch hängen ließ. Die Wende brachte eine Kur und eine zehnmonatige Maßnahme zur Berufsintegration. „Da hat es bei mir im Kopf Klick gemacht und mir wurde endgültig klar, dass ich einen anderen Umgang mit meiner Behinderung finden muss.“ Der Kontakt zu Gleichgesinnten, der Zugang zu Hilfsmitteln, all das gab ihr Lebensmut und neue Perspektiven. „Bis dahin wusste ich ja nicht, dass ich Anspruch auf einen Schwerbehindertenausweis habe“, erinnert sie sich lächelnd. Sie gewöhnte sich sogar an das ungeliebte „Blin-

Fotos: Hilscher

denabzeichen“ und absolvierte ein Mobilitätstraining mit dem Blindenstock. Endlich klappte es dann auch mit einer Anstellung. „Wobei es schon merkwürdig war“, erzählt sie. „Als die Kollegen

meine ganze Technik gesehen haben, kamen schon öfter komische Sprüche. „Wie gut ich es doch hätte und so.“ Sie beschloss, aktiv etwas für Menschen mit Handicap zu tun. Sie trat in die SPD ein, engagiert sich in der AG für Menschen mit Behinderung und arbeitet ehrenamtlich im Behindertenbeirat der Stadt mit. „Es ist nicht immer leicht, anderen klarzumachen, an welchen Kleinigkeiten oft Probleme auftauchen“, erzählt sie. Es habe zum Beispiel lange gebraucht, bis ihre Parteifreunde begriffen hätten, dass sie nicht zu Treffen in schummrigen Kneipen gehen kann. „Dort sehe ich absolut nichts, ich brauche einfach sehr helle Räume.“ >> Andrea Hilscher

쎲 Im Internet: www.selbsthilfe-brandenburg.de www.selbsthilfe-netzwerk sachsen.de

Hilfe durch Selbsthilfe fördert den Zusammenhalt

Angelika Koal, Koordinatorin der Selbsthilfestelle Cottbus. Selbsthilfegruppen sind Zusammenschlüsse von Menschen, die ein gleiches Problem oder Anliegen haben und gemeinsam etwas dagegen unternehmen möchten. Die Zahl der Selbsthilfegruppen in Deutschland wird auf 70 000 bis 100 000 geschätzt. Selbsthilfegruppen dienen im Wesentlichen dem Informations- und Erfahrungsaustausch von Betroffenen und Angehörigen, der praktischen Lebenshilfe sowie der gegenseitigen emotionalen Unterstützung und Motivation.

Angelika Koal, Koordinatorin der Selbsthilfe-Kontaktstelle Rekis in Cottbus, ist überzeugt von der Idee der Selbsthilfe: „Selbsthilfegruppen können vieles leisten, womit Familien, Ärzte oder Einzelpersonen überfordert sind.“ Ihr fällt das Beispiel einer MSSelbsthilfegruppe ein, die einen Ausflug in den Erlebnispark Teichland organisiert hat. „Dort war man vorbereitet, hat die Sommerrodelbahn extra angehalten und den Rollstuhlfahrern in die Schlitten geholfen.“ Eine Familie könnte solchen organisatorischen Vorlauf nicht bewältigen, die Gruppe schon. „Natürlich geht es auch um die psychische Unterstützung“, so Koal. Niemand müsse in der Gruppe lange erklären, warum es ihm >> hil gerade schlecht geht.


ARBEITSMARKT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11

Die Tür zum Arbeitsmarkt bleibt offen 쎲 쎲

쎲쎲

Behindertenwerkstatt muss für gehandicapte Menschen in der Lausitz keine Endstation sein Wer im Internet eine Kiste der meistgefragten Holzbausteine für Kinder bestellt, kauft ein Produkt, das in Cottbus von behinderten Menschen in den Lebenshilfe Werkstätten Hand in Hand hergestellt wurde. Bis nach Japan werden die Bausteine direkt von Cottbus aus verschickt. Und die Lebenshilfe Werkstätten haben noch viel mehr zu bieten. Das Spektrum, das die Lebenshilfe Werkstätten mit ihren Niederlassungen in Cottbus, Peitz und Guben zu bieten haben, ist breit. Die Mitarbeiter fertigen nicht nur Holzbausteine oder liefern Brennholz. Sie betreiben eine Wäscherei und Druckerei, sie montieren im Auftrag von Industrieunternehmen einfache Bauteile und arbeiten mit einem hochmodernen Lasergerät. Es gibt eine Töpferei und Kerzenmanufaktur. Auf einem eigenen Biohof in Kolkwitz werden Geflügel, Kaninchen, Rinder und Schweine gehalten, und der Fertigungs- und Dienstleistungsservice der Lebenshilfe Werkstätten betreibt einen Catering- und Partyservice.

Sinnvolle Beschäftigung Dass sich die Produkte und Dienstleistungen erfolgreich vermarkten lassen, ist den Lebenshilfe Werkstätten durchaus willkommen. Das Hauptaugenmerk der Lebenshilfe Werkstätten ist aber auf ein anderes Ziel gerichtet: „Uns geht es uns vor allem darum, behinderten Menschen eine

Sylvia Kulka geht im Cottbuser CAP-Markt einer sozialversicherungspflichtigen Arbeit nach.

sinnvolle Beschäftigung, attraktive Arbeitsplätze und auch Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten. Denn eine Sackgasse soll die Werkstatt möglichst nicht sein“, betont der Cottbuser Werkstättenleiter Heiko Riedel. Wer Anspruch auf einen Platz in einer Behindertenwerkstatt hat, regelt das Gesetz. Aufgenommen wird meist in die wohnortnaheste Werkstatt. Am Beginn steht ein dreimonatiges Eingangsverfahren, in dem die Behinderten die Werkstatt kennenlernen und in dem ihre Möglichkeiten und Talente ausgelotet werden. In den vergangenen Jahren ist die Zahl der Mitarbeiter, der gehandicapten Menschen, die

Behindertenwerkstätten der Region 쎲 Lebenshilfe-Werkstätten Hand in Hand Im Internet: www.lebenshilfe-handinhand.de 쎲 Integrationswerkstätten Niederlausitz Senftenberg Im Internet: www.wbs-senftenberg.de 쎲 BWS Behindertenwerk Spremberg Im Internet: www.bws-spremberg.de 쎲 AWO Spreewaldwerkstätten Im Internet: www.awo-bb-sued.de 쎲 Elster-Werkstätten Herzberg Im Internet: www.elster-werkstaetten.de

in den Lebenshilfe Werkstätten ausgebildet werden und arbeiten, stark angestiegen. Ende 2013 waren es 769. „Entsprechend sind unsere Werkstätten und unser Fertigungsund Dienstleistungsservice gewachsen“, sagt Heiko Riedel.

Lernen über die Praxis Rund 650 Mitarbeiter sind im Rahmen ihrer Möglichkeiten im Arbeitsbereich der Lebenshilfe Werkstätten tätig. Etwa 70 Mitarbeiter durchlaufen aktuell den Berufsbildungsbereich, in dem sie auf eine Tätigkeit in den Werkstätten vorbereitet werden. „Diese Findungs- und Qualifizierungsphase geht über zwei Jahre. Gelernt wird über die Praxis“, erklärt Werkstattleiter Riedel. „Für schwerst mehrfach behinderte Menschen, denen es nicht möglich ist, den Berufsbildungsbereich zu durchlaufen, gibt es den Förder- und Beschäftigungsbereich, wo sie einfachen Tätigkeiten nachgehen und lebenspraktische Fertigkeiten üben können“, informiert Riedel. Seine Kollegin Veronika Piduch kümmert sich um die berufliche Bildung. „Wir vermitteln unseren Mitarbeitern,

Archivfoto: Helbig/mih1

dass die Ausbildung und die Arbeit in den Werkstätten eine Chance, der Beginn einer Laufbahn sein können, die im besten Falle auf den ersten Arbeitsmarkt führt. Das kann lange dauern, aber wir haben Beispiele, die beweisen, dass es funktionieren kann. Ich kenne drei Kollegen, die Mit-

arbeiter waren und nun Beschäftigte der Lebenshilfe Werkstätten sind“, sagt sie. Auf dem Weg aus dem geschützten Raum der Werkstatt hinaus ins Arbeitsleben werden die Mitarbeiter vom Lebenshilfe-Team unterstützt. „Wir suchen Betriebe, wo unsere Mitarbeiter Praktika absolvieren können. Mit OBI, den Medicus Pflegeheimen, dem Cottbuser Tierheim oder der Parkeisenbahn haben wir gute Partner gefunden. Von 2012 bis 2013 hat sich die Zahl der Praktika auf 41 fast verdoppelt“, freut sich Veronika Piduch. Der Weg auf den ersten Arbeitsmarkt kann auch über den CAP-Lebensmittelmarkt führen, der 2010 in Cottbus als Tochterunternehmen der Lebenshilfe Werkstätten eröffnet wurde. Dort sind aktuell sechs Mitarbeiter sozialversicherungspflichtig beschäftigt. „Einige Mitarbeiter wünschen sich, die Werkstattmauern hinter sich zu lassen. Andere kostet es Überwindung. Aber die Allermeisten wachsen mit ihren Aufgaben“, freut sich Veronika Pi>> Nicole Nocon duch.

Freie Mobile Hauskrankenpflege Andreas Jahn

Das barrierefreie Shoppingcenter im Spreewald!

www.kolosseum-luebbenau.de


12 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . GESUNDHEIT

Sport trifft Musik

Mach mit im Großes Aktionsprogramm von 12-18 Uhr: am Sonntag, 04. Mai 2014, Majoransheide 30, 15907 Lübben

Livemusik mit Carport 44

Präsentation verschiedener Mitmachstationen für Menschen mit und ohne Handicap!

Fitness, Kegeln, Badminton und Tennis auch für Rollifahrer! Rollstuhltanz, Reha-Sport, Rollstuhlparcours für jedermann, Hüpfburg, Minigolf, Grill & Getränke! Bitte beachten Sie: Die Mitmachstationen können ausschließlich mit Sportschuhen genutzt werden! In Zusammenarbeit mit

B

INN

T

S ION

F

LU

KOP

K

Wir freuen uns auf Sie im Sportpark Lübben, Majoransheide 30, 15907 Lübben

EG

IM

Zuschauen kann man beim professionellen Rollstuhltanz und die Parakanuten des AKTIV e. V. geben gern Auskunft über ihre Hightech-Boote und ihr hartes Training. Wer Informationen zum Reha-Sport benötigt, ist am 04. Mai im Sportpark genau richtig. Musikalisch wird die Lübbener Liveband „Carport 44“ einheizen und ihren „Energysong for SÜW“ erstmals der Öffentlichkeit präsentieren! Der Saxophonist der Band, Gerd Franzka, ist übrigens ein Champion ohne Augenlicht: Weltmeister, Weltrekordhalter in der Leichtathletik und er war von 2004 bis 2008 zudem Mitglied der deutschen Fußballnationalmannschaft der Behindertensportler! Eine mobile Minigolfanlage, eine Hüpfburg, Leckeres vom Grill und ausreichend Getränke werden auch die Letzten überzeugen, vorbeizuschauen und aktiv mitzumachen. Sport trifft Musik mit Energie im Sportpark Lübben! Wir freuen uns auf Sie!

ENERGIE IM SPORTPARK

IN

Die Stadt- und Überlandwerke GmbH Lübben (SÜW) und der Sportpark Lübben haben eine verbindende Gemeinsamkeit: Energie! Die SÜW versorgt ihre Kunden mit Energie und im Sportpark wird sie von deren Kunden produziert! Während bei der SÜW dafür jedoch niemand zwingend ins Schwitzen geraten muss, ist im Sportpark der Schweiß ein durchaus gewolltes Nebenprodukt! Die Energie war demzufolge auch der gemeinsame Nenner, der beide Geschäftsführungen zusammenbrachte und es entstand die Idee einer gemeinsamen sportlichen und musikalischen Veranstaltung für alle Menschen in und um Lübben. Alle steht hierbei jedoch nicht nur für jung und alt, männlich und weiblich sondern für alle, egal ob mit oder ohne Handicap! Um dieses Projekt auf die Beine zu stellen, wurden noch weitere Mitstreiter ins Boot geholt: JEGASOFT MEDIA aus Lübben, Tapeto aus Lübben, Dr. Georg Schaper als Koordinator der Arbeitsgruppe Sport der Stadt Lübben, AKTIV e. V. Sport für Generationen als Rehasport-Partner des Sportparks und auch AKTION MENSCH unterstützen diesen Tag. Die Veranstaltung wird von drei Säulen getragen: Sport – Musik – Inklusion Von 12.00 bis 18.00 Uhr wird ein buntes Programm zum Zuschauen und Mitmachen geboten. In den Bereichen Fitness, Kegeln, Badminton und Tennis kann sich jeder kostenfrei und unter Anleitung versuchen, egal ob ohne oder mit Handicap, denn im Sportpark Lübben gehört behindertengerechtes Sporttreiben selbstverständlich dazu! Ein Rollstuhlparcours ermöglicht den Interessierten, den Umgang mit einem Rollstuhl zu üben.

W W W . S P O R T P A R K - L U E B B E N . D E


SERVICE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13 Adressen

Reha Hilfe GmbH, Schloßstraße 1, 04924 Bad Liebenwerda, Tel.: 035341/10639

Spreewald Behinderten-Arbeitsgemeinschaft Lausitz e.V., Wettiner Straße 1, 15907 Lübben, Tel.: 03546/3920

Medizinisches Handelskontor, Teichhäuser 12, 04924 Bad Liebenwerda – Theisa, Tel.: 035341/9177

Sozialamt des Landkreises in Lübben, Beethovenweg 14, 15907 Lübben, Tel.: 03546/201701 Seenland Blinden- u. Sehbehindertenverband Sachsen e.V., Heinrich-Mann-Straße 36, 02977 Hoyerswerda, Tel.: 03571/416652 Sozialamt Hoyerswerda, Schlossplatz 2, 02977 Hoyerswerda, Tel.: 03591/525150000 Sozialamt in Weißwasser, Marktplatz, 02943 Weißwasser, Tel.: 03576/265 451 Behindertenverband Senftenberg e.V0, Straße der Energie 16, 01968 Senftenberg, Tel.: 03573/663302 Sozialamt des Landkreises in Senftenberg, Dubinaweg 1, 01968 Senftenberg, Tel.: 03573/8704101

nalvereinigung Elsterkreis e.V., Badstr. 25, 04916 Herzberg, Tel.: 03535/4054159 Spree-Neiße Behindertenvereinigung Forst e.V., C.-A.-Groeschke-Str. 65 B (4. OG), 03149 Forst, Tel.: 01744078048 Sozialamt in Forst, Frankfurter Straße 2, 03149 Forst, Tel.: 03562/989300 Landkreis Spree-Neiße, Fachbereich Soziales in Forst, HeinrichHeine-Straße 1, 03149 Forst, Tel.: 03562/98615001 Lebenshilfe Region Spremberg e.V., Heinrichstr. 10, 03130 Spremberg, Tel.: 03563/90043

Sanitätshäuser Spreewald Sanitätshaus Harald Kröger GmBh, Karl-Marx-Str. 104, 03205 Calau, Tel.: 03541/808741

Dietrich Peter Sanitätshaus, Liselotte-Herrmann-Str. 13, 02977 Hoyerswerda, Tel.: 03571/603234 Sanitäts- und Rollstuhlhaus Oeder, Lutherstr. 71, 02943 Weißwasser, Tel.: 03576/242118

Steffan Wolfgang Sanitätshaus/ Reha Technik, Alte Schulstr. 5, 03222 Lübbenau/Groß Beuchow, Elbe-Elster Tel.: 03542/872932 Bauch OHG Sanitätshaus, Sanitätshaus Harald Kröger Potsdamer Str 10, 03253 Doberlug-Kirchhain, GmBh, Berliner Str. 20A, Tel.: 035322/2965 15926 Luckau,

Spree-Neiße Sanitäts-Artikel Spree Passage, Dresdener Str. 9, 03130 Spremberg, Tel.: 03563/601511 Sanitätshaus Fit & Gesund, Gerberstraße 3,03149 Forst, Tel.: 03562/692000 Gesundheitshaus SEIDEL, Karl-Marx-Straße 68, 03044 Cottbus, Tel: 0355/380880

Tel.: 03544/51267

02977 Hoyerswerda, Landesamt für Soziales und Tel.: 03571/407803 Versorgung Cottbus, Lipezker Straße 45, Haus 6, Sanitätshaus Orthopädie & 03048 Cottbus, Tel.: 0355/2893800 Rehatechnik Dresden GmbH, Bautzener Allee Sozialamt in Cottbus, 32a,02977 Hoyerswerda, Thiemstraße 37, 03050 Cottbus, Tel.: 03571/481211 Tel.: 0355/6124800

Pflegeteam Helfende Hände S. König & A. Udewenz GbR

be nP

e

Seenland Sanitätshaus Bauch OHG, Dorothea-Erxleben-Str. 2A, Behindertenverband 01968 Senftenberg, Spremberg e.V., Wiesenweg 58, Tel.: 03573/810601 03130 Spremberg, Tel.: 03563/342180 Hans-Sachs GmbH,

Bahnhofstr. 11a, Sozialamt in Elsterwerda, Haupt- Landesverband für Körper- und 01968 Senftenberg, Mehrfachbehinderte Berlinstraße 12, 04910 Elsterwerda, Tel.: 03573/793766 Brandenburg e.V., HölderlinTel.: 03533/65255 straße 29, 03050 Cottbus, Medizintechnik & SanitätsTel.: 0355/530810 Lebenshilfe für Menschen mit aus Harald Kröger GmbH, Schloßstr. 20, geistiger Behinderung RegioBlinden- und Sehbehinderten- 01968 Senftenberg, verband Landesverband BranTel.: 03573/148986 denburg e.V., Rudolf-BreitImpressum scheid-Straße 9, 03046 Cottbus, Sanitätshaus Gbureck UG Sonderveröffentlichung des Tel.: 0355/22549 (haftungsbeschränkt), Medienhauses LAUSITZER RUNDSCHAU Lipezker Platz 4, Verlag und Herausgeber: Landesverband der Gehörlosen 02977 Hoyerswerda, LR Medienverlag und Druckerei GmbH, Brandenburg e.V., Tel.: 03571/407605 Straße der Jugend 54, 03050 Cottbus Lipezker Str. 48, 03048 Cottbus, Geschäftsführer: Tel.: 0355/7295890 Sahnau Jörg, Markt 6, Andreas Heinkel Redaktion: Bettina Friedenberg, Ida Kretzschmar, Telefon 0355-481223 Anzeigenverkauf: LR Media-Verkaufsgesellschaft mbH, Irina Juckenburg Druck: LR Medienverlag und Druckerei GmbH

Sanitätsfachgeschäft Kniesche, Markt 8, 04910 Elsterwerda, Tel.: 03533/3391

Foto: Fotolia

l Wir

Elbe-Elster Lebenshilfe Finsterwalde e.V., Eppelborner Ecke 12, 03238 Finsterwalde, Tel.: 03531/6077439

Sanitätshaus Kröger’s Vital Centrum GmbH, Rosa-Luxemburg-Str. 24 c, 03238 Finsterwalde, Tel.: 03531/608667

flege

Töpferstraße 9–10 · 03205 Calau Tel.: 0 35 41/7 02 40 36 Fax: 0 35 41/7 02 40 38 Pflegeteam-Helfende.Haende@gmx.de

Unsere Leistungen für Sie: • Grundpflege • hauswirtschaftliche Versorgung • Verhinderungspflege • Behandlungspflege • Pflegebetreuung und Beratung Beratung und Unterstützung bei allen Formalitäten rund um die Pflege und Betreuung

Ihr Ansprechpartner für barrierefreies Wohnen! Miet- und Eigentumsverwaltung Verkehrswertgutachten Immobilienservice

Hausverwaltung & Immobilien Bahnhofstr. 28 01968 Senftenberg

Tel.: 0 35 73/14 72 16 www.hausverwaltung-thiel.de


14 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . INTERVIEW

„Zeit hat für mich einen neuen Wert“ 쎲 쎲

쎲쎲

Der Cottbuser Ex-Turner Ronny Ziesmer über sein neues Sportlerleben im Rennrollstuhl Vor zehn Jahren wurde der Cottbuser Turner Ronny Ziesmer durch einen Sportunfall querschnittsgelähmt. Jetzt trainiert er für die Paralympics. Die RUNDSCHAU sprach mit ihm über sein Leben nach dem Unfall.

Handlungsebene erschlossen, die Tischhöhe. Ich kann nicht oben ins Regal greifen und nur sehr mühsam ein Blatt Papier vom Boden aufheben. Meine Thermo-Regulation ist gestört. Ich schwitze nicht mehr und kann auch Kälte schlecht ausgleichen. Da muss Herr Ziesmer, am 12. Juli ist es ich sehr aufpassen. Dazu komgenau zehn Jahre her, dass Sie men fehlende Feinmotorik in sich beim Sprungtraining die den Fingern und die GefühlloHalswirbelsäule brachen. Seitsigkeit. Ich muss meinen Kördem sitzen Sie im Rollstuhl. Geht per optisch kontrollieren.

Durch das Handicap habe ich mir aber auch einen neuen Freundeskreis aus Gleichgesinnten erschlossen. Meine damalige Beziehung ging zu dem Zeitpunkt aus anderen Gründen zu Ende, und ich habe seit sechs Jahren jetzt wieder eine Freundin. Das passt, das geht alles gut.

Kommt da auch Wehmut auf?

Wie wirkt sich das aus?

Alles dauert viel länger. Ich kann immer nur eine Handlung bewusst ausführen, weil ich immer die Auge-HandKontrolle brauche und nicht mal ins Blinde greifen kann. Unterhalb des Schulter-BrustBereiches kann ich keine MusWie unterscheidet sich Ihr Alltag keln benutzen. Das macht es heute von dem Leben vor Ihrem schwierig. Ich habe auch nur die ZwerchUnfall? Dass Sie nicht laufen können – ist das der einzige Un- fellatmung. Die Zwischenrippenmuskulatur, die den Brustterschied? Die Einschränkungen sind gra- korb beim Ausatmen unterstützt, fehlt. vierender. Mir ist nur eine

DIE AUFREGENDSTE ART, EINEN SCÉNIC ZU FAHREN!

Der 34-jährige Cottbuser Ronny Ziesmer musste nach seinem Unfall ein „völlig neues Zeitmanagement lernen“. Archivfoto: Johannes Koziol/jki1

16.380,– €* Traktionskontrolle Extended Grip mit 3 unterschiedlichen Fahrmodi • 16-Zoll-Designräder • Klimaanlage • CD-Radio • Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer • Nebelscheinwerfer • 3 Einzelsitze in der 2. Sitzreihe längs einstellbar und ausbaubar www.autohaus-krueger-boblitz.de Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts 7,5; außerorts 5,4; kombiniert 6,1; CO2-Emissionen kombiniert: 140 g/km (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007).

AUTOHAUS KRÜGER GMBH & CO. KG Boblitzer Chausseestr. 2 B • 03222 Boblitz Tel.: 0 35 42-8 31 81 * Unser Barpreis für einen Renault Scénic XMOD Paris zzgl. Überführung 650,– Euro. Preis nur bei Vorlage eines Schwerbeschädigtenausweises mit mind 50 % GdB Abbildung zeigt Sonderausstattung.

Ihr Leben im Rollstuhl anzunehmen?

Na sicherlich, wenn man Was bedeutet das für Ihren All19 Jahre Kunstturnen getag? Wie fühlt sich ein Leben mit macht hat, so wie ich, dann ist all diesen Einschränkungen an? die Prägung durch den Sport Ich bin im Kopf oft weiter mit deutlich. Da lernt man ja Disder Ausführung von Beweziplin, das Konzentrieren auf gungen als in der Realität. Ich das Wesentliche, den Willen, musste auch ein völlig neues sich aus Tälern rauszukämpZeitmanagement lernen, mich fen. Das kann man dann naganz anders organisieren. Was türlich in so einer Situation ich am Tag vorhabe, das muss nutzen, wo man körperlich ich ganz genau planen und wieder bei null anfängt. ausreichend Zeit einkalkulieren. Das ist eine Riesenumstel- Wie lange haben Sie nach dem lung. Unfall gebraucht, bis für Sie klar Sie haben inzwischen ein Studium in Biotechnologie abgeschlossen und betreiben wieder Leistungssport. Gibt es auch noch einen Job?

ab

Natürlich würde ich selbst lieber turnen als daneben zu sitNein, sie ist eine fidele Fußzen. Aber die Wehmut ist gängerin. nicht so groß, dass sie mich belastet. Ich habe jetzt auch Als Ihr Unfall geschah, waren Sie meinen Sport, der bringt mich voran wie das Kunstturnen durch den Leistungssport gefrüher. prägt. Hat Ihnen das geholfen, Ist Ihre Freundin auch körperbehindert?

Ihnen das noch durch den Kopf?

Wenn Sie mich nicht daran erinnert hätten, nicht. Ich sehe die Zeit nach meinem Unfall nicht als neues oder zweites Leben. Das ist halt die Folge eines Fehlers. Wir alle machen Fehler, weil wir Menschen sind, und das kann mit solchen Konsequenzen ausgehen.

Das war wie ein Fundament. Ich werde auch immer noch als Kommentator eingesetzt. Das macht mir großen Spaß. Am Wochenende war jetzt wieder Bundesliga im Turnen, und es ist toll, dabei zu sein und zu erleben, wie die Jungs da kämpfen.

Nein. Ich bin in der günstigen Lage, dass ich es mir leisten kann, zweimal am Tag zu trainieren. Das füllt mich im Moment voll aus, das ist ein Vollzeit-Job. (Anm. d. Red.: Ziesmer war bei seinem Unfall Sportsoldat der Bundeswehr und ist dadurch für seinen Lebensunterhalt abgesichert wie ein Soldat, der im Einsatz verunglückt.) Hat sich Ihr Freundeskreis nach dem Unfall verändert? Vielleicht auch eine Liebesbeziehung?

Ich habe keinen meiner Freunde verloren. Es gab zu Anfang eine gewisse Distanziertheit, aber das hat sich gelegt.

war, das Leben geht jetzt anders weiter, aber es geht weiter?

Dass ich nicht mehr laufen konnte, war recht schnell klar. Damit war für mich auch im Kopf klar, dass es jetzt ganz anders weitergehen wird. Aber ich bin ein rationaler Mensch, ich hake Dinge ab, die ich nicht ändern kann. Ich habe versucht, das Beste daraus zu machen und bisher ging es auf. Sie hatten noch lange engen Kontakt zur Cottbuser Turnerszene, haben später im ZDF als Turn-Fachmann kommentiert. Hat Ihnen die bleibende Verbindung zum Turnen zusätzlichen Halt gegeben?

Mein soziales Umfeld kam ja aus dem Turnen. Da waren meine Freunde, und sich mit denen da weiter austauschen, das war schon sensationell.

Sie trainieren jetzt für die Paralympics 2016, wollen im Rennrollstuhl starten. Wie problematisch war Ihre Rückkehr in den Leistungssport?

Vom Kopf her war es einfach, weil ich das gewohnt war vom Turnen. Von der Belastung her ist das aber eine völlig neue Sportart. Das ist ein Schinden vom Punkt null an wie in jedem Leistungssport. Im Behindertensport ist es wie in jedem olympischen Sport: die gleichen Strukturen, der gleiche Trainingsaufwand, die gleichen Anforderungen. Wenn Sie an den Ronny Ziesmer denken, den es vor dem Unfall gab und den, der heute im Rennrollstuhl trainiert, was unterscheidet die beiden?

Zeit hat für mich einen neuen Wert. Aber ungeduldig bin ich wie eh und je. Natürlich bin ich sensibel geworden für Dinge, die in meiner jetzigen Situation von Belang sind, wenn zum Beispiel irgendwo Stufen sind, Kanten oder ein hochfloriger Teppichboden. Es ist schwer zu sagen, ob ich mich durch den Unfall verändert habe, denn es sind seitdem zehn Jahre vergangen. Da gewinnt man ja Lebenserfahrung auch ohne Unfall und sieht vielleicht dadurch schon heute Dinge anders. >> Mit Ronny Ziesmer sprach Simone Wendler


GUTER RAT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15

Integrationsamt als doppelter Partner쎲 쎲

쎲쎲

Behörde in Cottbus ist für Arbeitgeber und für Menschen mit Behinderungen wichtige Beratungsstelle Ausgleichsabgaben erheben und deren Verwendung steuern, Arbeitsplätze von Menschen mit Behinderungen sichern und neue Arbeitsplätze investiv fördern: Die Aufgaben des Integrationsamtes sind sehr vielfältig.

Simone Wuschech, Leiterin Integrationsamt

Eine wesentliche Voraussetzung für die Förderung der Teilhabe von schwerbehinderten Menschen am Arbeitsleben ist, dass sowohl Arbeitgeber als auch Menschen mit Behinderungen in ihren Betrieben über Inhalt und Leistungen des Schwerbehindertenrechts informiert werden. Diese Aufgabe kann das Integrationsamt übernehmen. Schulungs- und Bildungsmaßnahmen für Schwerbehindertenvertretungen, Arbeitgeber sowie Personal- und Betriebsräte werden durchgeführt. „Wir sind allerdings kein Rehabilitationsträger, arbeiten aber eng mit der Agentur für

Ämter und Dienste 쎲 Integrationsämter im Landesamt für Soziales und Versorgung (LASV) gibt es an den Standorten Cottbus, Frankfurt (Oder) und Potsdam. Das Amt in Cottbus ist erreichbar in der Lipezker Straße 45, Haus 5, Tel.: 0355 2893-542. www.lasv.brandenburg.de 쎲 Zur Aufnahme, Ausübung und Sicherung einer möglichst dauerhaften Beschäftigung können auch Integrationsfachdienste kontaktiert werden. www.ifd-brandenburg.de

Arbeit zusammen“, erklärt Simone Wuschech, Leiterin des Integrationsamtes beim Landesamt für Soziales und Versorgung. Die Hilfe für schwerbehinderte Menschen im Arbeitsleben steht im Mittelpunkt. Darunter fallen Leistungen an Arbeitgeber und schwerbehinderte Menschen, die Durchführung psychosozialer Beratung der Betroffenen durch die Integrationsfachdienste oder die Förderung von Integrationsprojekten. „Wir wollen nicht Vorteile schaffen, sondern Nachteile ausgleichen“, sagt Simone Wuschech. „Stellt ein Betrieb schwerbehinderte Menschen ein, kann es Unterstützung geben, zum Beispiel durch investive Förderung des neuen Arbeitsplatzes.“ Zu berücksichtigen ist in diesem Zusammenhang die sogenannte Ausgleichsabgabe. Gemäß Sozialgesetzbuch IX hat jedes Unternehmen mit mindestens 20 Arbeitsplätzen auf fünf Prozent dieser Plätze schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. „Ist dies nicht der Fall, muss das Unternehmen für jeden unbesetzten Platz eine Ausgleichsabgabe zahlen“, erläutert Simone Wuschech. Aus Mitteln dieser Ab-

Das Integrationsamt informiert über Ausgleichsabgaben und die Förderung von Arbeitsplätzen. Fotos: LASV

gabe kann das Integrationsamt Leistungen zur Schaffung von Arbeitsplätzen für schwerbehinderte Menschen sowie Prämien und Zuschüsse zu Kosten der Berufsausbildung behinderter Jugendlicher erbringen. Ein nachhaltiges Kreislaufsystem. 2013 kamen in Brandenburg auf diesem Wege mehr als elf Millio-

nen Euro zusammen, ein Jahr zuvor waren es 10,46 Millionen. Arbeitnehmer können unter anderem notwendige technische Arbeitshilfen gewährt bekommen, wobei hier aber in der Regel die Rehabilitationsträger vorrangige Leistungsträger sind. Das Integrationsamt berät Arbeitgeber auch über das be-

triebliche Eingliederungsmanagement und bietet Schulungen in den Unternehmen an. Rechtliche Grundlage ist wiederum das Sozialgesetzbuch IX. „Wir gehen vor Ort in die Betriebe und bieten lösungsorientierte Vorschläge für beide Seiten an“, sagt Simone Wuschech. >> Rüdiger Hofmann


16 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . BILDUNG

â&#x20AC;&#x17E;Inklusion muss in die KĂśpfe der Menschenâ&#x20AC;&#x153;ě&#x17D;˛ ě&#x17D;˛

ě&#x17D;˛

ě&#x17D;˛ě&#x17D;˛

ě&#x17D;˛

ě&#x17D;˛

ě&#x17D;˛

Brandenburg und Sachsen: Es geht um mehr als gemeinsames Lernen / VordergrĂźndige Finanzdebatte

Der Cottbuser JĂźrgen Dusel belegt an Beispielen, worum es beim gleichberechtigten Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung geht: Wenn sich Behinderte um einen Job bewerben, treten sie oft Arbeitgebern gegenĂźber, die sie fĂźr wenig leistungsfähig und oft krank halten. â&#x20AC;&#x17E;Wäre dieser Arbeitgeber mit behinderten Menschen schon in der Schule in Kontakt gekommen, dann wĂźrde es eine ganz andere Situation gebenâ&#x20AC;&#x153;, erklärt Dusel, der von Geburt fast blind ist. Ă&#x201E;hnliches trifft auf den Bauauftraggeber zu, der einen Kopfsteinpflaster-Gehweg plant, ohne an Rollstuhlfahrer, MĂźtter mit Kinderwagen oder ältere Menschen mit Rollator zu denken. Was den 49-jährigen Dusel an

Exklusion

Bei der Exklusion sind einzelne Menschen ausgeschlossen und dĂźrfen nicht teilnehmen.

Separation

Die Separation sieht ein eigenes System fĂźr bestimmte Gruppen vor, z.B. Menschen mit Behinderung.

Integration

Inklusion

Bei der Integration wird versucht, die auĂ&#x;enstehende Gruppe und auch einzelne Menschen in ein bestehendes System zu integrieren.

Inklusion ist ein Zustand und kein Prozess. In einer inklusiven Gesellschaft leben und arbeiten verschiedene Menschen â&#x20AC;&#x201C; mit und ohne Behinderung â&#x20AC;&#x201C; zusammen.

der zum Teil verkßrzten Debatte um Inklusion besonders ärgert: Es gehe immer wieder vordergrßndig um finanzielle Auswirkungen. Doch das beschädige die Wßrde der Menschen mit Behinderungen.

Nicht unter Kostenvorbehalt â&#x20AC;&#x17E;Die Umsetzung der Grundrechte von Menschen darf nicht unter Kostenvorbehalt stehenâ&#x20AC;&#x153;, sagt Dusel. â&#x20AC;&#x17E;Menschen mit Behinderungen machen unser Land reicher.â&#x20AC;&#x153;

Dennoch sieht der Behindertenbeauftragte, der seit vier Jahren im Amt ist, Brandenburg auf einem guten Weg. So bestimme das Land bei der inklusiven Bildung mit das Tempo. â&#x20AC;&#x17E;Das gemeinsame Lernen ist fĂźr Kinder ohne Behinderung ebenso wichtig wie fĂźr Kinder mit Behinderungâ&#x20AC;&#x153;, ist Dusel Ăźberzeugt. FĂźr den Landtagsabgeordneten JĂźrgen Maresch (Linke) werde es dennoch nicht ohne FĂśrderschulen gehen. Der Cottbuser,

Handicap â&#x20AC;&#x201C; kein Problem! Autofahren mit Mopedschein!                 

Mit Ford bleiben Sie in Bewegung! Mobil zu sein, ist heute so wichtig wie nie.



 

!"#$ & %



20% auf Neuwagen* 50 ab50 Behinderunggab derBehinderun Gradder einGrad eis ein indertenausweis Schwerbehndertenausw derenSchwerbehi Menschen,ininderen * *Menschen, Preisnachlas sss von 20 Prozent. eine Preisnachla Modellseinen FordModells eines Kauf Ford beim eines erhalten Kauf beim erhalten eingetragen ist,ist, eingetragen

Cottbus Richtung Sielow

Limberger Str. 2 - Cottbus Tel: 0355 - 290 132-0

Peitz (am Kreisverkehr) Cottbuser Str. 12 B Tel.: 035601 â&#x20AC;&#x201C; 373-0

www.frahnow.com

info@frahnow.com

Schwarz-Gelb in Dresden halte an den FĂśrderschulen fest, â&#x20AC;&#x17E;und Musterprojekte zum gemeinsamen Lernen scheitern schon an der schlechten Ausstattungâ&#x20AC;&#x153;. Ein Beleg dafĂźr sei, dass im Freistaat seit 1990 etwa 50 Prozent der Schulen geSchlechte Ausstattung schlossen wurden und es nur FĂźr Maresch wie fĂźr den Chef noch die Hälfte der SchĂźler des Landeselternrates in Sach- gebe. â&#x20AC;&#x17E;Aber die Anzahl der sen, Peter Lorenz, hat das etFĂśrderschulenâ&#x20AC;&#x153;, so Lorenz, â&#x20AC;&#x17E;ist was mit der Ausstattung der konstant geblieben.â&#x20AC;&#x153; Einrichtungen und mit fachge- Der Elternrat hat der Staatsrerechtem zusätzlichen Betreu- gierung jetzt abgerungen, ungspersonal zu tun. Lorenz dass eine Schiedsstelle eingebeklagt, dass sich der Freistaat richtet wird, in der Eltern und schwer tue mit inklusiver BilExperten Ăźber die Schulform dung. Wenngleich der Anteil des behinderten Kindes berader FĂśrderschĂźler, die inzwiten kĂśnnen. â&#x20AC;&#x17E;Das ist ein groschen eine Regelschule besuĂ&#x;er Fortschrittâ&#x20AC;&#x153;, sagt Peter Lochen, seit 2009 von 16,4 auf renz. >> Christian Taubert 23,7 Prozent gestiegen ist:

selbst Vater eines schwerbehinderten Kindes, verweist darauf, dass einzelne Kinder ganze Klassen durcheinanderbringen kÜnnen. Und dass Eltern in diesen Fällen zu Recht beklagen, dass alle anderen Kinder nichts lernen wßrden.

INKLUSION IN DER GESELLSCHAFT

Quelle: intakt.info ¡ GraďŹ k: Schubert/lr

Das Thema Inklusion ist in aller Munde. Die Debatte ist allzu oft aber auf das gemeinsame Lernen von behinderten und nichtbehinderten Kindern und Jugendlichen verkĂźrzt. Das stĂśrt auch Brandenburgs Behindertenbeauftragten JĂźrgen Dusel. â&#x20AC;&#x17E;Inklusion betrifft alle Lebensbereiche. Sie muss in die KĂśpfe der Menschen rein.â&#x20AC;&#x153;

Marco Lewandowski HauptstraĂ&#x;e 17 03051 Cottbus/ OT Kiekebusch Tel.: 03 55/86 69 05 91 Service: 03 55/38 89 05 92 info@auto-lewandowski.de www.auto-lewandowski.de

Soll Normalität werden und alle gesellschaftlichen Bereiche erfassen: Foto: dpa gleichberechtigte Teilhabe trotz Handicaps.

Wie funktioniert â&#x20AC;&#x17E;Schule fĂźr alleâ&#x20AC;&#x153;? Eine inklusive Schule ist eine â&#x20AC;&#x17E;Schule fĂźr alleâ&#x20AC;&#x153;, in der sich jedes Kind mit seinen Stärken und Schwächen individuell entfalten kann. Die â&#x20AC;&#x17E;Schule fĂźr alleâ&#x20AC;&#x153; ist fĂźr Kinder und Jugendliche mit speziellen Begabungen ebenso geeignet wie fĂźr diejenigen, die einer besonderen FĂźrsorge und FĂśrderung bedĂźrfen. Ein herausragendes Merkmal der inklusiven Schule ist, dass alle Kinder unabhängig von ihren individuellen Voraussetzungen oder ihrer aktuellen Lebenslage gemeinsam an der Schule in ihrem Wohnumfeld lernen. Alle Kinder haben somit die gleiche Chance auf Bildung. Dies erfordert ein ausreichendes MaĂ&#x; an Individualisierung â&#x20AC;&#x201C; immer mehr Schulen nehmen die Heterogenität ihrer SchĂźlerschaft bewusst wahr und reagieren darauf mit veränderten Lernarrangements und -angeboten.


Viva vita