Issuu on Google+

Ausgabe November 2011

Vill Stadt

ach

& Lan

d

KÄRNTEN Journal, Ausgabe November 2011, Verlagspostamt 9020 Klagenfurt, Österreichische Post AG, Postentgelt bar bezahlt, RM 11A038778K

J O U R N A L

BP-Tankstelle Landskron:

Tanken Sie auf! Näheres bei unserem Landskron-Report ab Seite 10. Wohnen in Villach

Lesen Sie mehr auf den Seiten 4 +5

Aktuelles Projekt: Villach-St. Martin

Tel: 04242/45 304 www.nageler.biz

Kontakt: Sonja Unterköfler, Tel. 0664/822 999 2

www.bev-haus.com www. -haus.com

!

NGEL E s e Groß timent SorAM SAMONIG-ECK Jetzt


ZUM ANFANG Inhalt

Ausgabe November 2011

Zitat des Monats

REPORT Eine Brücke gelebter Ökumene

6

REPORT

Du kannst dem Leben nicht mehr Tag geben, jedoch dem Tag mehr Leben. Nikolaus B. Enkelmann, Erfolgsphilosoph .

Musizierender Maler und Dichter

8

Bild des Monats

Liebe Leserin, werter Leser!

REPORT Unterwegs in Landskron

10-24 ADVENT Villach – die Stadt im Licht

34-35 ADVENT Villacher Runde – Verramschen die Weihnachtsmärkte?

44-45

WIRTSCHAFT Die Renaissance des ÖGB

46-47 WIRTSCHAFT 111 Jahre Raika Arnoldstein

48-49 KULTUR Villacher zeigen ihr soziales Herz

56-57

GESUNDHEIT Power & Balance für Führungskräfte

68

AUTO/MOTOR Bei Kälte droht Blindflug

74

SPORT VSV – Top- und Flop-Legionäre

»KÄRNTEN JOURNAL«

de La Tour-Einweihung Behindertenwerkstätte

G

esellschaftspolitisch von großer Bedeutung ist die neue Behindertenwerkstätte der Diakonie de La Tour in Treffen, erklärte der Rektor der Diakonie Pfarrer Mag. Hubert Stotter bei der Einweihungsfeier vor den zahlreichen Ehrengästen. Das Land Kärnten, die Marktgemeinde Treffen und zahlreiche Organisationen unterstützten die Errichtung dieser wichtigen dezentralen Stätte mit Wohn- und Arbeitsversorgung für gesundheitlich beeinträchtigte Menschen. Bei der Einweihungsfeier unter anderem mit dabei waren v.l.: LHStv. Peter Kaiser, Georg Marginter (Gemeindevorstand der Marktgemeinde Treffen), Landesrat Christian Ragger, Christine Stotter (Leiterin Behindertenwerkstätte), Klaus Glanznig (Vizebgm. Marktgemeinde Treffen), die Künstler Christoph Eder, Roland Groinigg und Wolfgang Mang sowie Hubert Stotter (Rektor Diakonie de La Tour). Impressum: KÄRNTEN Journal Villach Stadt und Land: Büro Villach: Moritschstraße 2/1/121, 9500 Villach, Regionale Leitung und Anzeigen: Michael Rumpold, Prokurist/Verkaufsleiter michael.rumpold@ktz.at, Tel.: 0676 / 84 17 71 620 Manfred Ortner, Beratung/Verkauf manfred.ortner@ktz.at, Tel.: 0676 / 84 17 71 621 Daniela Slamnig, Sekretariat daniela.slamnig@ktz.at, Tel.: 0676 / 84 17 71 622 Redaktion: Mag.a Lisa Kassin, lisa.kassin@ktz.at, Albin Tilli, albin.tilli@ktz.at,Tel.: 0664 / 220 96 80, Dr.in Gudrun Tengg, Günther G. Mörtl, Monika Hausmann, Veronika Partoloth, Georg Partoloth

Vill Stadt

76

ach

& Land

J O U R N A L

Medieninhaber, Herausgeber und für den Inhalt verantwortlich: KTZ Bezirksjournale GmbH Geschäftsführer: Hansjörg Berger Karfeitstraße 24, 9020 Klagenfurt FN 354663p/LG Klagenfurt, UID: ATU 66070823 Vertrieb: kostenlos via Post an alle Haushalte der Bezirke Villach Stadt und Land Auflage: 52.200 Exemplare, Erscheinungsweise: monatlich Grafikkonzept: EVI GmbH, Karfreitstraße 24 9020 Klagenfurt, www.evi.cc Druck: a-Print Bezahlte Anzeigen oder Beiträge sind mit „Werbung“ oder „Anzeige“ gekennzeichnet und müssen nicht der Meinung der Redaktion Übernahme von Beiträgen nach § 44 Abs. 1 Urheberrechtsgesetz entsprechen.

Die nächste Ausgabe erscheint am Donnerstag, dem 7. Dez. 2011

AUGSTEIN

2

Öffnen Sie Ihre Wahrnehmung für die Schönheiten im Herbst. Genießen Sie mit allen Sinnen einen Spaziergang im Wald, einen Sauna-, Fitnessbesuch und die Freuden der vorweihnachtlichen Stimmung. Freuen Sie sich, liebe Leserinnen und Leser, auf ein interessantes und informatives KÄRNTEN JOURNAL mit regionalen Berichten. Wir informieren über Landskron, Villachs größten Stadtteil mit über 12.000 Einwohnern. Ich bin in Landskron aufgewachsen und habe 25 Jahre in Landskron gelebt. Deswegen liegt mir Landskron besonders im Herzen und bedanke mich im Namen unseres Teams als KÄRNTEN JOURNAL Landskron Projektleiter bei den ansässigen Firmen, die entscheidend dazu beitragen, dass Landskron weiter an Anziehungskraft und Beliebtheit gewinnt. Auf den Seiten 52-53 präsentieren wir das Express City Taxi. Ein sicherer und unterhaltsamer Fahrgenuss zu jeder Veranstaltung und wieder nach Hause. Die Physiotherapie & Massagepraxis Landskron feierte das 1 jährige Jubiläum, Mrs. Sporty das 5 Jährige, die Raiffeisenbank Arnoldstein das 111 Jährige, Autohaus Wiegele das 125 jährige Jubiläum. Allen Jubilaren gratuliert das KÄRNTEN JOURNAL recht herzlichst! Mit herzlichen Grüßen Ihr Manfred Ortner

Villach Stadt & Land


Optik Plessin feiert Geburtstag!

1 BRILLENGLAS IN PLESSIN

QUALITÄT GESCHENKT!

*

PRÄZISION VON PLESSIN

GESCHENK VON PLESSIN

„FEIERN SIE MIT UNS! Gerne geben wir Ihnen zu umserem Geburtstag beim Kauf einer Brille ein Brillenglas aus!“ * Beim Kauf einer Brille (Fassung und zwei Gläser) zahlen Sie für das rechte Brillenglas den Listenpreis, das linke Glas schenken wir Ihnen. Ausgenommen Komplettpreise und andere Aktionen. Aktion gültig bis 30. November 2011.

Alfred Plessin

Heidemarie Plessin

4 X IN VILLACH, WOLFSBERG, HERMAGOR, KÖTSCHACH-MAUTHEN, FERLACH, BRILLEN-UNIVERSUM IM ATRIO & KLAGENFURT VILLACH:

KLAGENFURT: WOLFSBERG: GAILTAL: FERLACH:

Hauptgeschäft: Standesamtplatz 3, Tel.: 04242/24 6 55; Diskont-Eck: Freihausgasse 15 Filiale: Bahnhofplatz 8; Kontaktlinseninstitut & Sonnenbrillenshop: Khevenhüllerstrasse 1, Tel.: 04242/24 4 46 Atrio: Brillen-Universum: Kärntnerstraße 34, Tel.: 04242/31 600 Kramergasse 8, Tel.: 0463/501 400 im Tenorio: Bahnhofplatz 1, Tel.: 04352/36 001 Hermagor: Gasserplatz 1, Tel.: 04282/20 97; Kötschach-Mauthen: Kötschach 26a, Tel.: 04715/520 Hauptplatz 5, Tel.: 04227/20 200

Mag. René Plessin

n Sie omme nkt! k e b Hier s gesche la Ihr G


Wohnen 2 Zimmer Wohnung

3 Zimmer Wohnung :RKQร€lFKHPรฐ %DONRQPรฐ

:RKQร€lFKHPรฐ %DONRQPรฐ

KP โ‚ฌ 103.704,-

KP โ‚ฌ 156.121,-

)LQDQ]LHUXQJPLW(LJHQNDSLWDO

)LQDQ]LHUXQJPLW(LJHQNDSLWDO

monatlich ab



monatlich ab







โ‚ฌ 301,90

โ‚ฌ 415,30

5DWH-DKULQNODOOHU.DXIXQG)LQDQ

5DWH-DKULQNODOOHU.DXIXQG)LQDQ]LH UXQJVQHEHQNRVWHQLQNO:RKQEDXI|UGHUXQJ

]LHUXQJVQHEHQNRVWHQLQNO:RKQEDXI|U GHUXQJPรฐ3HUV-XQJIDPLOLH

Pรฐ3HUV-XQJIDPLOLH%DVLV(XUR :RKQNUHGLW,QIR)LQDQ]UHDO+HUU:DOOQHU

%DVLV(XUR:RKQNUHGLW,QIR)LQDQ]UHDO +HUU:DOOQHU7HO

7HO

4 Zimmer Wohnung

3 Zimmer Gartenwohnung :RKQร€lFKHPรฐ 7HUUDVVHPรฐ (LJHQJDUWHQFDPรฐ

KP โ‚ฌ 169.332,- )LQDQ]LHUXQJPLW(LJHQNDSLWDO

monatlich ab



:RKQร€lFKHPรฐ %DONRQPรฐ

KP โ‚ฌ 189.564,- )LQDQ]LHUXQJPLW(LJHQNDSLWDO

monatlich ab







โ‚ฌ 459,70

โ‚ฌ 495,80 5DWH-DKULQNODOOHU.DXIXQG)LQDQ

5DWH-DKULQNODOOHU.DXIXQG )LQDQ]LHUXQJVQHEHQNRVWHQLQNO

]LHUXQJVQHEHQNRVWHQLQNO:RKQEDXI|U GHUXQJPรฐ3HUV-XQJIDPLOLH

:RKQEDXI|UGHUXQJPรฐ3HUV -XQJIDPLOLH%DVLV(XUR:RKQNUHGLW

%DVLV(XUR:RKQNUHGLW,QIR)LQDQ]UHDO +HUU:DOOQHU7HO

,QIR)LQDQ]UHDO+HUU:DOOQHU 7HO

4 Zimmer Dachgeschosswohnung :RKQร€lFKHPรฐ 'DFKWHUUDVVHPรฐ

KP โ‚ฌ 235.395,- )LQDQ]LHUXQJPLW(LJHQNDSLWDO

monatlich ab





โ‚ฌ 663,70 5DWH-DKULQNODOOHU.DXIXQG)LQDQ ]LHUXQJVQHEHQNRVWHQLQNO:RKQEDXI|U GHUXQJPรฐ3HUV-XQJIDPLOLH %DVLV(XUR:RKQNUHGLW,QIR)LQDQ]UHDO +HUU:DOOQHU7HO


im Zentrum BAUBEGINN bereits erfolgt!

Niedrige Energiekosten durch optimale Gebäudedämmung mit 20 cm Vollwärmeschutz Kunststofffenster mit Aluvorsatzschalen 3-fach Verglasung Ug 0,60W/m²K mit Edelgasfßllung

Sonnenschutz AuĂ&#x;enraffstore Frischluftanlage in jeder Wohnung FuĂ&#x;bodenheizung Solaranlage zur UnterstĂźtzung der Warmwasseraufbereitung Handtuchtrockner im Badezimmer

4 Zimmer Penthousewohnung :RKQĂ€lFKHPĂ° 'DFKWHUUDVVHPĂ°

KP â‚Ź 347.003,- )LQDQ]LHUXQJPLW(LJHQNDSLWDO

monatlich ab





â‚Ź 1.211,20 5DWH-DKULQNODOOHU.DXIXQG)LQDQ]LHUXQJVQHEHQ NRVWHQ%DVLV(XUR:RKQNUHGLW,QIR)LQDQ]UHDO+HUU :DOOQHU7HO

Tel.: 04242/45 304

www.nageler.biz


REPORT

Mirko Hofer ist seit 41 Jahren mit Gertraud glücklich verheiratet

November 2011

VERONIKA PARTOLOTH, PRIVAT (2)

6

Mit der ersten und der zuletzt gedruckten „Villacher Brücke“

Eine Brücke gelebter Ökumene Die „Villacher Brücke“ trägt ebenso wie die Maria Gailer Pfarrnachrichten die Handschrift von Mirko Hofer. Seine Arbeit mit den verschiedensten Persönlichkeiten erfordert viel Fingerspitzengefühl und Menschenkenntnis. Text: Veronika Partoloth

A

ls Regionalsekretär der Katholischen Kirche gab Mirko Hofer für Villach Land bereits 1985 eine Schwarzweißzeitung heraus. Gleichzeitig gab es auch eine Zusammenschau der Termine von Villach Stadt. Ganz im Sinne der Ökumene entstanden danach die „Termine für Christinnen und Christen“. Im Frühjahr 2006 bot Giovanni Facchini (Santicum Medien) den Kirchen die kostenlose Herausgabe einer Monatszeitung an. So entstand „Die Villacher Brücke“ in Zusammenarbeit mit der Evangelischen und der Altkatholischen Kirche. Villacher Brücke. Diese kommt gut an, weiß Hofer aus persönlichen Rückmeldungen und auch die Priester bestätigen ihm, dass es wichtig ist, über kirchliche Aktivitäten mit Texten und

»KÄRNTEN JOURNAL«

Fotos zu berichten. Sehr geschätzt wird die ökumenisch offene Berichterstattung. Mirko Hofer hat als Kircheninsider und durch seine verschiedensten ehrenamtlichen Tätigkeiten

tiven wie den Caritasshop, die Arge Sozial, kulturelle Themen und dekanatliche bzw. pfarrliche Aktivitäten machen die Villacher Brücke aus.

Ich bemühe mich, dass auf dieser Welt etwas zum Positiven gebracht wird. Mirko Hofer Zugang zu den vielfältigsten Aktivitäten und kommt so zu den Themen für die Brücke. Besondere Geschichten und besondere Menschen sowie Interviews machen die „Zeitung der Villacher Kirchen“ lebendig. „Interesse am kirchlichen Leben und an den Menschen, dies ist die Grundvoraussetzung für meine journalistische Tätigkeit“, so Hofer. Berichte über soziale Initia-

Ehrenamt. 40 Jahre redigierte Hofer jährlich ca. 20 Ausgaben der „Pfarrnachrichten Maria Gail“. Als Grafiker hinterließ er auch hier seine Spuren. Für den „Mutmacher“, die Straßenzeitung der Arge Sozial Villach, war er als Layouter ehrenamtlich tätig. Den Journalisten Hofer zeichnen seine Menschenkenntnis und sein ehrliches Eingehen auf Menschen und Situati-

Einige Druckwerke des Journalisten und Lokalhistorikers Hofer onen aus. Er ist immer bemüht objektiv zu berichten und bei Interviews nicht zu interpretieren, damit sich die Personen im Bericht auch wiederfinden. Villach Stadt & Land


C

Die beste Rohmilch macht den Unterschied. Ausgezeichnete

Qualität genießen, Treue-Kleber e SAMMELN und GEWINNEN!

Qualität...

Überzeugen Sie sich von der ausgezeichneten n Qualität der Kärntnermilch Produkte und sammeln Sie jetzt Treue-Kleber!! Preise im Wert von € 30.000,- warten auff Sie!

Die Treue-Kleber finden Sie abwechselnd auf verschiedenen verschieden Das Kärn ie Kärntnermilch-Produkten. Den Start machen di die t C ist dieser nermilch Samme 3 Kärntnermilch Milchpackungen: Die beste s RohmilchC ste lh Ausgabe beigeleg eft r Genuss. ren sorgt für ausgezeichnete Qualität und puren t.

Das macht so schnell keiner i nach. h C

Die weltweit strengsten Rohmilchkriterien für noch mehr wertvolle Inhaltsstoffe. Das ist Qualität, die man schmeckt. Natürlich aus Kärnten. Garantiert gentechnikfrei.

www.kaerntnermilch.at

Das liegt in der Natur der Milch.


REPORT

November 2011

Musizierender Maler und Dichter Hans Wulz, ein Kind des Bleiberger Tals ist mit vielen künstlerischen Fähigkeiten „ausgestattet“. Bereits 7 Bücher hat er geschrieben und darin eindrucksvoll Bilder selbst gemalt und fotografiert.

K

omponist, Musiker, Sänger, Maler und Dichter – all diese Eigenschaften leben in der Seele von Hans Wulz. Oft wird er als der musizierende Dichter bezeichnet, denn aus seiner Feder entspringen Lieder, welche gerne von den heimischen Chören gesungen werden oder aber er ist selbst unterwegs bei Lesungen, die er meistens mit seiner Zither musikalisch umrahmt. Zur Erhaltung der traditionsreichen Bergmannskultur setzt er in seinem Leben immer wieder neue Akzente. In seinem nun schon 7. Buch „Der letzte Hunt“ hat er Geschichten über das Bergmannsleben und die Kultur seiner Heimat festgehalten. „Ich schreibe aber auch über die

Künstler schon verliehen bekommen, z.B. Ehrenkrugträger der Dichtersteingemeinschaft Zammelsberg oder auch das Kultur-Ehrenzeichen der Stadt Villach u.v.m.

Hl. Barbara Bildstöckl

CREATIV MARKETING

8

Seele der Bergleute, wie sie singen, lachen und werken und in den vielen Gesprächen mit ihnen, fühlte ich bezüglich der Stilllegung

des Bergbaues eine gewisse Wehmut in den Herzen,“ erzählt Hans Wulz. Viele Auszeichnungen hat der Bleiberger Allround-

Sein neuestes „Werk“ ist das Hl. Barbara-Bildstöckl, ganz in der Nähe seines Hauses. Dieses hat er mit den 4 Heiligen: Hl. Barbara, Florian, Christophorus und Hubertus bemalt. Die Einweihung fand in feierlichen Rahmen statt und viele Spaziergänger kommen nun täglich an diesem Bildstöckl vorbei und halten inne. „Bin in Bleiberg geburn, håb a Schneid noch dazua, håb in Berg drinan gårbeit“, bin a Bleiberger Bua!“

Daheim in zwei Kulturen Toleranz ist für die Bulgarin Krassimira Dimova, die vor 20 Jahren nach Kärnten kam, sehr wichtig. In einem kommunistischen Land aufgewachsen und atheistisch erzogen, hatte sie mit Religion vorerst nichts am Hut. Es war Pfarrer Jurij Buch, der ihr ein Gottesbild und einen Glauben vermittelte, mit dem sie etwas anfangen konnte. Text: Veronika Partoloth

D

ie Prüfungen des Lebens sind durch den Halt im Glauben für Dimova leichter zu bewältigen. Von ihrem ersten Arbeitgeber Robert Rogner lernte sie viel. „Die Begegnung mit Rogner gab mir Mut.“ Die Kraft für ihre Arbeit als Therapeutin bekommt sie durch den Kontakt mit den Menschen. Hilfe für ihr Land. In den Bergen Bulgariens geboren, stand Krassimira Dimova im Spiegelsaal der Landesregierung um den „Kärntner Menschenrechtspreis“ entgegenzunehmen. Begonnen hat Dimova alleine. Sie

»KÄRNTEN JOURNAL«

diente, trug alles, was sie verdiente, nach Bulgarien. Doch es war t. „Du keine effiziente Arbeit. rst, da stillst einigen den Durst, chsten stehen schon die nächsten eg zur an, und nach dem Weg Quelle sucht niemand. Noch auben schlimmer: sie glauben t.“ In nicht, dass es sie gibt.“ kt viel jedem Menschen steckt Potential, doch diesess wird pruch meist erst durch Zuspruch t, ist anderer ausgeschöpft, Dimova überzeugt. n Ort, St. Jakob: „Dies ist ein it gewo die Menschlichkeit htung lebt wird, wo die Achtung unter den Menschen spürbar ist und wo Gemeinschaft kein leeres Wort ist.“

Krassimira Dimova bei der Verleihung des Menschenrechtspreises! Villach Stadt & Land


REPORT

November 2011

9

Leben in Kärnten – hier geht es den Menschen gut Wohnbaureferent Landesrat Christian Ragger: Neues Wohnbauprogramm beschlossen – Schwerpunkt „betreubares Wohnen“

Schwerpunkt „betreubares Wohnen“ Die Schwerpunkte im Wohnbau sind für Ragger betreubares und barrierefreies Wohnen. „Eine der wichtigsten Aufgabe des Landes besteht darin, Wohnungen zu schaffen, in denen Pflegebedürftige mit Unterstützung selbstständig wohnen können“, sagte Ragger. Damit diese Versorgungsform sich rasch etabliert, kooperieren WohnbauVillach Stadt & Land

Professionelle Beratung ist der Schlüssel zum Wohlfühlen in den eigenen vier Wänden. gesellschaften, Gemeinden und ambulante Dienste. Im mehrgeschossigen Wohnbau wird laut Ragger auch großes Augenmerk auf das barrierefreie Wohnen gelegt: „Im Bereich der Barrierefreiheit sollen die einzelnen Wohnungen so geplant und ausgeführt werden, dass sie für die Benutzung durch beeinträchtige und ältere Menschen bewohnbar sind“, sagte Ragger.

Seit 1. November neues Wohnbauförderungsgesetz Zusätzliches Wohngeld für Jungfamilien Erstmalig wird jungen Beziehern von Wohnbeihilfe im Alter zwischen 18 und 25 Jahren wird ein Zuschlag von 50 € zur Wohnbeihilfe gewährt, wenn sie erstmals eine eigene Wohnung mieten. „Die besondere Wohnbeihilfe für die erste Wohnungsnahme soll einerseits einen Anreiz bieten, eine eigene Wohnung zu beziehen und andererseits dieses Vorhaben finanziell zu unterstützen“, erklärt Ragger. Eine Antragsstellung hat bis spätestens drei Monate nach dem Bezug zu erfolgen. Die Verordnung beinhaltet auch die Wohnbeihilfe für unterhaltsberechtigte Kinder, die nicht im Haushalt der Eltern wohnen (z.B. Schüler, Studenten, Lehrlinge). Ihnen wird ebenfalls ein Betrag von 50 Euro gewährt.

Ohne Deutschkenntnisse keine Wohnung! In Kärnten wurde die Vergabe von geförderten Miet-

bzw. Eigentumswohnungen an Ausländer verschärft. "Das Beherrschen und Erlernen unserer Sprache hat nichts mit Schikane zu tun, sondern ist Grundvoraussetzung für eine geregelte Migrationspolitik", betont der Wohnbaureferent. Die Verordnung betrifft Drittstaatsangehörige. Hier wurde als Erfordernis festgelegt, dass sie sich seit mindestens fünf Jahren ununterbrochen rechtmäßig in Österreich aufhalten und über einfache Deutschkenntnisse verfügen müssen. In Sachen Sprachkenntnissen muss die Erreichung des sogenannten "A2- Niveaus" bewiesen werden. Möglich ist das über Kurszeugnisse nach der Integrationsvereinbarungsordnung, anerkannte Sprachdiplome, den zumindest fünfjährigen Besuch einer österreichischen Pflichtschule mit positivem Abschluss in Deutsch oder einen Lehrabschluss gemäß dem Berufsausbildungsgesetz.

»KÄRNTEN JOURNAL«

ANZEIGE

„Diese Bauprojekte schaffen und sichern viele Arbeitsplätze und kurbeln die Kärntner Wirtschaft an, für die Bauwirtschaft bedeutet dies ein Auftragsvolumen in der Höhe von rund 110,7 Millionen Euro im mehrgeschossigen Wohnbau“, so Wohnbaureferent Landesrat Christian Ragger. Der Wohnbauausblick sei äußerst erfreulich, da für die nächsten Jahre rund 1600 Wohneinheiten entstehen werden.

SHUTTERSTOCK

D

er Wohnbauförderungsbeirat hat aus dem für das kommende Jahr 2012 vorgesehene Wohnbauprogramm die Freigabe von 15 Bauvorhaben mit 581 Wohneinheiten einstimmig beschlossen. Mit den noch ausstehenden 210 Wohneinheiten aus dem Wohnbauprogramm 2011 sind somit 791 Wohneinheiten zur Errichtung für 2012 sichergestellt.


10

LANDSKRON-REPORT

November 2011

Karibisches „AHA“ in Landskron Seit Jahren J begeistert die Faschingsgilde Lands Landskron ihr Publikum. Ein erfolgreicher Weg, der auch a im Fasching 2012 fortgesetzt wird, wie es e ein Blick hinter die Kulissen zeigt. Von Gu Gudrun Tengg

N

un ist es soweit, der Fasching scharrt in den Startlöchern. Auch in Landskron, wo am 11.11 11.11. um 19.19 Uhr mit eine einem kräftigen „AHA“ und einer klassisch-rock ckigen Lasershow der Fa Fasching ausgerufen w wird. Doch damit begin ginnt laut Burggraf Herber bert Franc nicht nur die när närrische, sondern auch die Ze Zeit der „Unschuldsvermutun mutung“: „Das (Un)Wort des Ja Jahres gilt auch für die Faschi Faschingsgilde“. Nur eine humor humorvolle Facette aus dem vielver vielversprechenden Programm gramm, das in bekannter

Manier mit pointierten Antworten auf den herrschenden Zeitgeist nicht spart. Und so kommt man natürlich auch auf das Nächstliegende, auf „unsere Straße“, wie es Schatzmeisterin Brigitte Franc-Niederdorfer ergänzt: „Wir wollen die Sehnsucht der Bevölkerung nach einem barrierefreien Ortsteil in Landskron thematisieren.“ Aber auch musikalische Südsee-Träume lassen sich in Landskron mit einer Ukulele erleben, nach dem Motto: „Das Leben darf man nicht so ernst nehmen, man muss auch noch träumen können.“

Physiotherapie Landskron & Heilmassagepraxis „Der größte Reichtum der Menschen ist ihre Fähigkeit, einander glücklich zu machen.“ Die Physiotherapeutin Ulrike Stranner und die Heilmasseurin Kerstin Michenthaler haben diese Fähigkeit. Fachkom Fachkompetenz und Kundenzufri denzufriedenheit.

Die Leistungen werden auch ärztlich verschrieben.

Patient im Mittelpunkt

Ein kleines, aber wichtiges Detail: Parkmöglichkeiten sind direkt vor der Praxis im Erdgeschoss, was den Zugang für Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte erleichtert.

Womit Stranner/Michentha chenthaler besonders punkten punkten: Die beiden Expertinne pertinnen nehmen sich die Zeit für ihre Kunden. „Uns ist es wi wichtig, dass wir unsere Pa Patienten individuell beraten und behandeln.“

AUGSTEIN

Behandlungsspektrum Behandlu

Ulrike Stranner und Kerstin Michenthaler

»KÄRNTEN JOURNAL«

Das an angebotene Behandlungsspe lungsspektrum ist vielfältig: von der klassischen Massage über Haltungsschäden und Str Stressproblemen (z. B. Spannu Spannungskopfschmerz, Burnout Burnout) bis hin zur Schmerz Schmerzbehandlung u.v.m.

Kontakt Physiotherapie Landskron & und Heilmassagepraxis Ossiachersee-Süduferstraße 9 9523 Landskron Tel.: 04242/42524 www.physio-und-massage.at Termine nach Vereinbarung Villach Stadt & Land

ANZEIGE

V

or kurzem feierten sie das einjährige Bestehen ihrer gemeinsamen Praxis in Landskron, Ossiacher Süduferstraße 9 - der beste Beweis für


LANDSKRON-REPORT

November 2011

schaft verbunden. Ein Rezept, das fruchtet, wie es die erfolgreiche Vergangenheit belegt. Aber auch die Zukunft verheißt einiges, nicht nur in Hinsicht auf das Programm. So wurde laut Herbert Franc das Foyer neu gestaltet, Raum geschaffen. Nun können sich die Besucher in „gedämpfter, karibischer Wohlfühlatmosphäre“ auf die Faschingssitzungen einstimmen. Für Raucher gibt es ein beheiztes Zelt. Alles in allem also und bei aller „Unschuldsvermutung“ – man kann sich auf den Landskroner Fasching 2012 wahrlich freuen…

Auszüge aus einem vielversprechenden Programm, an dem noch gefeilt und geprobt wird. An die fünfunddreißig Mitglieder zählt die Faschingsgilde, wobei neue Mitglieder stets willkommen sind. Das ganze Jahr über wird getextet, ab Mitte Oktober gespielt, getanzt, musiziert. Mit Begeisterung und völlig unentgeltlich. Der Grund für dieses Engagement ist laut Brigitte Franc-Niederdorfer das „familiäre Miteinander“, das innerhalb der Gilde herrscht. Mit Geselligkeit und Aktivitäten ist man das ganze Jahr über in Freund-

Info – Termine, Kartenbestellung Faschingswecken: am 11.11.2011 um 19.19 Uhr im Innenhof des Volkshauses Landskron Sitzungstermine 2012: 21. und 28. Jänner mit Beginn 20 Uhr 29. Jänner mit Beginn 16 Uhr 3. und 4.Februar mit Beginn 20 Uhr Kartenbestellung: bei Glaserei Franc-Niederdorfer, Tel. 04242 / 41 7 58 oder unter www.faschingsgilde.com

Volksbank lud zum Wohnbau-Abend:

Ein Wohnraum für alle Lebenslagen!

AUGSTEIN

Wohlfühl-Foyer

11

Z

um zweiten Mal lud die Volksbank Villach zum Wohnbau-Abend in die Tagesstätte „Die vier Jahreszeiten“. Die Impulsvorträge standen ganz im Zeichen des barrierefreien Wohnens. Über die finanziellen Förderungen bei der Gestaltung von barrierefreien Lebensräumen referierten Gerhard Hofner und Karoline Dular vom ÖZIV. Die Gäste konnten mit Hilfe

eines Alterssimulationsanzuges erfahren, mit welchen körperlichen Einschränkungen sie im Seniorenalter konfrontiert werden können. Im Anschluss standen die Wohnbau-Berater der Volksbank für sämtliche Finanzierungsfragen zur Verfügung. Am Bild v.l.: Johann Gregori, Maria Frumlacher, Caroline Dular, Judith Bruckner-Moritsch, Gerhard Hofner, Rene Ritzer, Walter Lang.

Für ein „zuckerfreies“ Landskron Kommen Sie in die Apotheke Landskron und lassen sich Ihren Blutzucker messen! Über 500.000 Österreicher sind bereits erkrankt. Sorgen Sie vor!

D

Villach Stadt & Land

Landskronern die Zuckerkrankheit zu ersparen oder sie zumindest zu verzögern. Mein Team und ich messen Sie gerne. Ein Vorgang dauert nur eine Minute! Kommen Sie zu uns, wir erwarten Sie!“

AUGSTEIN

Kontakt Das Team der Apotheke Landskron misst gerne Ihren Blutzucker Mag. Ambros Morbitzer von der Apotheke Landskron.

Jetzt Blutzucker messen! Nutzen Sie die Gelegenheit und messen Sie so oft es möglich ist. Sollten Ih-

re Blutzuckerwerte an der Grenze sein, gehen Sie zum Arzt. Es kann für Sie Gesundheit bis ins hohe Alter bedeuten! „Nutzen Sie unsere Aktion, denn unser Ziel ist es, möglichst vielen

Apotheke Landskron Mag. A. Morbitzer KG Ossiacher Straße 34 9523 Landskron Tel.: 04242/41988 Öffnungszeiten Mo. bis Fr. 8 bis 12.30 und 14 bis 18 Uhr. Sa: 8 bis 12 Uhr.

»KÄRNTEN JOURNAL«

ANZEIGE

iabetes II oder auch Alterszucker wird in unserer modernen Gesellschaft immer mehr zur medizinischen Zeitbombe. 500.000 Österreicher sind bereits erkrankt, und täglich werden es mehr. Den Hauptanteil dazu tragen unsere Essund Lebensgewohnheiten bei. Bevor jedoch die Zuckerkrankheit tatsächlich entsteht, vergehen viele Jahre, in denen der Zuckerstoffwechsel leichter oder stärker gestört ist. „In dieser Phase ist es noch leicht möglich, durch Umstellung der Ernährung und Lebensweise den Altersdiabetes noch viele Jahre hinauszuschieben oder ihn überhaupt zu verhindern“, weiß


12

LANDSKRON-REPORT

November 2011

Männergesangsverein Landskron

Singgemeinschaft Landskron

D

D

er MGV Landskron wurde 1900 als Arbeitersängerrunde Landskron von Arbeitern der Metallwarenfabrik Seebach gegründet. 1934 wurden die Kulturvereine aufgelöst, Klavier, Vereinsfahne und wertvoller Notenbestand konnte gerettet werden. 1945 erhob sich der Arbeitergesangsverein wie Phönix aus der Asche und wurde der erste Kulturträger der Gemeinde Landskron. Zwei Jahre später erfolgte eine Radioaufnahme. 1978 wurde aus dem bestehenden Verein der heutige

MGV Landskron gegründet. Eine mit allen ansässigen Gesangsvereinen produzierte Advent-CD, „Landskroner Advent“ (eine Idee des Obmannes vom MGV) entstand 1998. Der Chor hatte in seinen über 100 Jahren ein sehr „bewegtes“ Chorleben - schwierige Zeiten wurden immer gemeinsam überstanden. Wer den MGV Landskron live erleben möchte: 8.12. Adventkonzert in der Nikolaikirche Villach – als Gäste des Volkslied-Ensemble Landskron. Infos: www.mgv-landskron.at

ie Singgemeinschaft wurde 1973 als gemischter Chor gegründet. 1971 hatte sich innerhalb des heutigen MGV Landskron ein gemischtes Doppelquintett aus jungen SängerInnen gebildet. Dieses trat zunächst als Teil des MGV, bald aber auch mit großem Erfolg selbständig auf. Seit 2005 sind Dieter Hardt-Stremayr Chorleiter und Alois Thurner Obmann. Der Chor zählt 22 Mitglieder. Die Damen treten in der Bladenertracht, die Männer in der Obergailtalertracht auf. Das Repertoire: alte

Das nächste Projekt: ein Liederabend im Frühjahr. Obmann Alois Thurner und neue Kärntnerlieder, alpenländische, deutsche Volkslieder, Madrigale, sowie geistliche Lieder, Choräle und Messen. Anfragen: Obmann Alois Thurner, Tel.: 0650/4176409, thurner.lois@gmail.com.

Raiffeisenbank Landskron-Gegendtal

Eine Beratung zahlt sich aus! In der Raiffeisenbank Landskron-Gegendtal bilden umfassende Beratungsgespräche die Grundlage, um bestmöglich auf individuelle Kundenwünsche eingehen zu können.

Das Schalterteam Landskron: v.li. Gerhard Müller (Schalterleiter), Ana Miskic, Birgit Sabitzer, Wolfgang Potisk, Daniela Gradischnig, Gabriele Masten

Meine Bank in Landskron, Treffen, Arriach, Afritz/See und Villach-GAV »KÄRNTEN JOURNAL«

Villach Stadt & Land


LANDSKRON-REPORT

November 2011

Sängerrunde St. Michael

Z

ur Tradition zählt im Jahreskreis ein Liederabend, der die Chor- und Gesangsarbeit des gesamten Jahres repräsentiert und ein Adventkonzert, bei dem der ReinerlĂśs karitativen Zwecken zukommt. Bei selbst gemachten Bäckereien, GlĂźhwein und Kastanien wird am offenen Feuer mit vielen Freunden Advent gefeiert. Alle fĂźnf Jahre wird eine CD auf den Markt gebracht – die letzte 2010 mit dem Titel „Männer mag man eben“. Ein besonderes Highlight ist das Sternsin-

Volksliedensemble Landskron Neben Gesang steht auch Geselligkeit im Vordergrund Chorleiterin Karin Pettauer gen der Pfarre Landskron mit „echter“ Eselbegleitung. Geprobt wird im vereinseigenen Sängerheim in Villach-Zauchen. Das Repertoire ist bunt gemischt, eine Herausforderung sind neue, moderne Lieder, Kunstlieder oder alte Kärntnerlieder. Infos: www.saengerrunde.com

D

er gemischte Chor wurde im 1982 gegrĂźndet. Sowohl das Kärntner Lied als auch Volkslieder aus aller Welt, Messen und geistliche Werke, Schlager und Evergreens gehĂśren zum Liedgut. Die UrauffĂźhrung der Messen „Oh machet auf das Tor“ im Jahre 1990 und die „Friedensmesse“ – 1995, fand jeweils zum Auftakt des Villacher Kirchtags statt. 2005 wurde die Messe „An alles Herr hast du gedacht“ in der Kirche St. Nikolai uraufgefĂźhrt. Wertvolle Spuren hinterlieĂ&#x; auch Obmann Klaus Mis-

Bitte vormerken: 8.12., 17 Uhr, Nikolaikirche. Obmann-Stv. Iris Kanduth telbacher, der unerwartet am 24. 9.2011 verstarb. Adventkonzert am 8.12.2011, 17 Uhr in der Nikolaikirche Villach, Motto „Tua a Liachtle onzĂźnden“; Mitwirkende: MGV Landskron, Villacher Bläserquartett Info: www.volksliedensemblelandskron.com

FERRARI 360GTC1:14

BLADE MCPX BNF

EDGE 540 HA

bis zu 30 kmH Top Speed statt â‚Ź 99,90 jetzt nur

.XQVWĹąXJWDXJOLFKHU0LQL+HOL mit Flybarless System

Spannweite: 1.000 mm, Gewicht: DEbJ6WHXHUXQJ+640

â‚Ź 124,90

â‚Ź 79,90 â‚Ź 144,90

NEU NEU NEU NEU Ă–FFNUNGSZEITEN MO/MI DI/DO FR SA

11.00 bis 18.30 Uhr 11.00 bis 15.00 Uhr 14.00 bis 18.30 Uhr 09.00 bis 12.30 Uhr

VOM ANFĂ„NGER BIS ZUM PROFI

INFERNO NEO ST

T-REX 500 ESP 3G ROXXY

Race Spec 1:8 4WD, Leistungsstarker 4.1 ccm Motor, 2,4 GHz Fernsteuerung, 3 Backen Wettbewerbskupplung

3G-Flybarless System Plus Motor, Regler u. Servos statt â‚Ź 619,90 jetzt nur

â‚Ź 594,90

â‚Ź 399,90

LADEGERÄT ULTRA DUO PLUS 60 Computergesteuertes UniversalSchnellladegerät, Ladestrom bis 20 A, 2 Ladeausgänge TOPPREIS:

â‚Ź 284,90

Aus der Kinderabteilung MINI COOPER S 1:28

PICO STAR

RC SPORTBOOT

Komplett montiertes Fertigmodell eingebaute 27 MHz Fernsteuerung Detaillierte Karosserie

)UHLĹąLHJHQGHV0LQLDWXU,QGRRU+XE VFKUDXEHUPRGHOOPLW.UHLVHOĹąXJ fertig zusammengebaut, InfrarotFernsteuerung mit drei Funktionen

Sportboot Sea Jet - blau - 2-CH, 2 Motoren, 40 MHZ mit Batterie und Ladegerät

â‚Ź 24,90

â‚Ź 18,90

â‚Ź 29,90 9523 St. Ruprecht bei Villach, MillstätterstraĂ&#x;e 59, VRODQJHGHU9RUUDWUHLFKW Tel. 04242/41118 ,QXQVHUHP0RGHOOEDXIDFKJHVFKĂ IWÄşQGHQ6LHIXQNIHUQJHVWHXHUWH$XWRPRGHOOH)OXJPRGHOOH+XEVFKUDXEHUXQG6FKLIIVPRGHO info@modellbau-albl.com, OH (OHNWURXQG9HUEUHQQHU VRZLHVĂ PWOLFKHV=XEHKĂ“UXQG7XQLQJWHLOH]XIDLUHQ3UHLVHQ,QGHUHLJHQHQ0RGHOOEDXZHUNVWDWWIĂ™K www.modellbau-albl.com UHQZLUVĂ PWOLFKH5HSDUDWXUHQ(LQVWHOOXQJHQXQG6HUYLFHOHLVWXQJHQGXUFK%HUDWXQJXQG6HUYLFHVWHKHQIĂ™UXQVDQHUVWHU6WHOOH Villach Stadt & Land

ÂťKĂ„RNTEN JOURNALÂŤ

13


LANDSKRON-REPORT

14

November 2011

Landskroner Selbstversorger Sollte Landskron einmal von der Außenwelt abgeschnitten werden – keine Sorge: Eier, Brot und Torte sind genügend vorhanden ...

N

irgendwo sind die Hühner glücklicher als auf der Wiesn von Martin Gfrerer. Jedes Huhn kann sich auf 17 m² Auslauf bewegen. Kein Wunder, dass die Landskroner Wieseneier so gut schmecken ...

Latte-Brot macht Wangen rot

Günter Latritsch mit seinem hauseigenen „Latte-Brot“

“Butteraromen, Ascorbinsäure, Geschmacksverstärker und andere Haltbarstoffe kommen bei uns nicht ins Brot“, sagt Günter Latrisch vom Traditionsgasthof Latritsch. Vielmehr setzt er auf Regionalität, eigenem gentechnikfreien Roggen, ein naturbelassenes Brotrezept und alles doppelt gebacken im Holzofen.

Besser als jede Sacher

D

ie passende Nachspei´ holen sich „Einheimische“ wie „Zuagraste“ im Cafe Landskron. Denn nur dort gibt es die „Landskroner Haustorte“ – eigens kreiert, drei Böden, mit Marzipan überzogen – „Da ist für jeden was dabei“, schmunzelt Cafe-Boss Heimo Reichnach.

AUGSTEIN

Glück kann man essen

Die Landskroner Haustorte gibt´s nur im Cafe Landskron

(Neu-)Landskrons schönster Fleck:

Kulinarik und Unterhaltung Bei Finis „Café am Eck“ in der Villa Meschik

ANZEIGE

S

tammgäste aber auch Tagesgäste genießen gerne das einzigartige Ambiente des Cafés in familiärer Atmosphäre. „Fini“ verwöhnt ihre Gäste schon morgens mit einem herzhaften Frühstück und die XXLBrote (ca. 40 cm!) sind schon fast legendär. In familiärem Ambiente treffen sich Jung

»KÄRNTEN JOURNAL«

und Alt. Kommen Sie ins Café am Eck und überzeugen Sie sich selbst!

Kontakt Café am Eck Pächterin: Fini Pirker Raunaweg 1 9523 Villach-Neulandskron Tel.: 0650 / 931 60 63

K

Maurizio Votto, der Pizzakoch aus Neapel, zaubert die köstlichsten Pizzen, alle aus dem Holzofen. Dass musikalische Unterhaltung in Verbindung mit genüsslichem Essen das Wohlbefinden ins Höchste steigert, weiß das erfahrene Team. Jeden Donnerstag Live-Musik vom Maestro Carlo Marzaroli.

Kontakt Villa Meschik St. Ruprechterplatz 30 9523 Landskron Villach Stadt & Land

ANZEIGE

Die Wirtin Fini Pirker begrüßt in ihrem bereits preisgekrönten Gastgarten gerne ihre (Stamm-)Gäste!

ulinarik und Unterhaltung ist das Motto in der Villa Meschik in St. Ruprecht bei Villach. Sigrid und Antonio mit ihrem Küchenteam Dana und Lucia bieten in ihrer heimeligen Villa ihren Gästen mediterrane Spezialitäten an. Wie wär´s mit frischen Gerichten, wie Scialatiellieine hausgemachte Pasta, spezielle Gnocchi mit Meeresfrüchten und Safran (neue mediterrane Sauce) oder verschiedenste Steinpilzvariationen.


LANDSKRON-REPORT

November 2011

15

HIPP (2)

Stets um Ihr Wohl bemüht. Das Team der BP Landskron. V.l.: Sieghard Oberländer, Christine Raspotnig, Wolfgang Puff, Michaela Schaller, Martina Martelic, Sandra Rapoldi, Klaus und Anita Puff, Diana Kastberger

„Unser Lagerhaus“-Tankcard:

Sparen beim Tanken! Seit mittlerweile zwölf Jahren führen Klaus und Anita Puff die BP Tankstelle in Landskron, seit 1. Februar 2011 in Kooperation mit „Unser Lagerhaus“. Was für die Kunden viele, viele Vorteile bringt.

M

November gibt es die TopWäsche um 50 Prozent reduziert! Außerdem erhalten Sie jederzeit Flaschengas, Autozubehör, Zigaretten sowie österreichische, slowenische und italienische Mautkarten!

Im Bistro gibt es Kaffee, täglich frisches Gebäck und Snacks für den Hunger zwischendurch

Café, Gebäck, Snacks Im eigenen Bistrobereich können die Kunden nicht nur jederzeit einen JacobsKaffee (auch Coffee-to-go) genießen, sondern mit verschiedenen Snacks, Baguettes, Sandwiches und

Kontakt

Cookies Ihren kleinen Hunger stillen. Selbstverständlich gibt es täglich frisches Gebäck.

BP Tankstelle Klaus Puff Hauptschulstraße 2 9523 Landskron Tel. 04242/41924

Autowäsche: - 50 %

Öffnungszeiten Mo. bis Sa.: 5 bis 22 Uhr Sonn- und Feiertag: 5 bis 21 Uhr

Braucht ihr Auto mal wieder eine Wäsche? Bis 30.

Gutschein • Gutschein • Gutschein • Gutschein • Gutschein • Gutschein

CarWash Topwäsche zum halben Preis! Name und Adresse:

,9 0 1 1 € t t a t S 5 nur € 5,9 Aktion gültig bis 30. November 2011. Pro Person 1 Gutschein einlösbar. Nicht in bar ablösbar.

Villach Stadt & Land

»KÄRNTEN JOURNAL«

ANZEIGE

it der neuen Lagerhaus-Tankcard spart man bares Geld. Die Kunden füllen in der BP Tankstelle von Klaus und Anita Puff in Landskron den Tankcard-Antrag aus und genießen Kundenvorteile: Rund um die Uhr (!) bargeldlos tanken bei allen Lagerhaus-Tankstellen. Bequem, einfach und sicher – mit Karte und Code! Die monatliche Abrechnung erfolgt bequem mittels Einziehungsauftrag. Für Firmenkunden wird auch der ganze Fuhrpark abgerechnet. Das spart Zeit und Kosten! Übrigens: Bei jedem Bareinkauf in den Lagerhäusern sammelt man Treuepunkte und profitiert!


16

LANDSKRON-REPORT

November 2011

Das Jagersberg im Herzen Landskrons Arbeiten, wohnen, dinieren, und einkaufen – mit dem Projekt „das Jagersberg" entsteht im Villacher Stadtteil Landskron ein modernes, barrierefreies Wohn-, Geschäfts- und Ordinationsgebäude.

W

o könnte Arbeiten und Wohnen angenehmer sein als in einer der schönsten Urlaubsregionen Österreichs?

In unmittelbarer Nähe zum Ossiacher See, direkt zu Füßen der Burg, im Herzen Landskrons, bietet das Jagersberg auf einer Fläche v o n

1.200 m² die idealen Voraussetzungen, um zum optimalen Standort für Unternehmer, Ärzte und Gastronomie zu werden, die in dieser wunderschönen Region Fuß fassen wollen. Hochwertige terialien,

Maein

stimmiges Konzept zur Gebäudenutzung und ausreichend Parkmöglichkeiten sind hervorstechende Merkmale des Jagersberg. Natürlich bieten die großzügigen Geschäfts- oder Ordinationsflächen auf zwei Stockwerken auch regional ansässigen Firmen und Medizinern die idealen Voraussetzungen, um ihren Standort zu vergrößern oder zu modernisieren. Das Jagersberg bietet auf der obersten Etage auch zwei großzügige Eigentumswohnungen.

Das Jagersberg bietet auf der obersten Etage auch zwei großzügige Eigentumswohnungen.


LANDSKRON-REPORT

November 2011

17

Warum „Jagersberg“?

Größer als Eisenstadt Landskron selbst ist der am schnellsten wachsende Stadtteil Villachs und die Heimat von mehr als 15.000 Menschen und damit größer als beispielsweise Eisenstadt, der Hauptstadt des Burgenlands. Das noch ländliche Flair, die Zentrumsnähe und die gute Verkehrsanbindung sind nur ein paar der Vorteile, die diesem Standort ihre

Attraktivität verleihen und ihn zu einem Wirtschaftsfaktor mit enorm hohen Potential machen.

„Wo treffen wir uns? Im Jagersberg!“ Seit 2008 wird an diesem Vorhaben gearbeitet. Die Betreiber haben es sich zum Ziel gesetzt, dass nicht nur die Mieter und Bewohner von diesem ausgezeichneten Standort profitieren. Beim gesamten Konzept wurde und wird stets dar-

auf geachtet, dass die Menschen, die in dieser Region leben, das Jagersberg als Aufwertung ihres Wohnortes sehen. Es ist ein großes Anliegen, mit diesem Objekt zur positiven Entwicklung der Infrastruktur dieses Stadtteils beizutragen. Hat bisher in Landskron ein Mittel- und Treffpunkt gefehlt – mit dem Jagersberg wird ein solcher entstehen!

Tipp: Informieren Sie sich schon jetzt über die Möglichkeiten, die „das Jagersberg“ für Ihr Unternehmen bietet. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst!“

Kontakt Jagersberg GmbH Ossiacherstraße 8 A-9523 Landskron Telefon: +43 650 6406217 office@jagersberg.at www.jagersberg.at

ANZEIGE

Den Namen „Jagersberg“ hat das Projekt von der heute „Landskron“ benannten Burg erhalten, die erhaben auf einem Ausläufer der Ossiacher Tauern über dem Ort thront. Im elften Jahrhundert war die Burg im Besitz der Grafen von Sternberg, die ihr den Namen „Jagersberg" gegeben hatten. Erst 1351 wurde sie erstmals „Krone des Landes" und später Landskron genannt.


LANDSKRON-REPORT

November 2011

Menschen mit besonderen Bedürfnissen finden in Landskron viel Unterstützung

Die Vier Jahreszeiten In der Tagesstätte Vier Jahreszeiten lernen, arbeiten und leben Menschen mit individuellen Begabungen und Grenzen. Die Tagesstätte in Landskron wurde 2008 eröffnet und ist für zehn Personen konzipiert. Geöffnet ist die Tagesstätte Montag bis Freitag von 8.00 bis 16.00 Uhr.

J

ugendliche und Erwachsene mit Beeinträchtigung werden tagsüber in Kleingruppen von neun Mitarbeitern unterstützt. Die Tagesstätte bietet die Möglichkeit, die Bedürfnisse nach Selbstverwirklichung, nach Entwicklung der persönlichen Fähigkeiten, nach Geltung und Anerkennung zu erfüllen. Dadurch wird den Menschen mit Beeinträchtigungen die Strukturierung des Lebens und somit die Entfaltung ihrer Persönlichkeit ermöglicht. Ein pädagogischer Schwerpunkt setzt eine ganzheitli-

LANG FRUMLACHER

18

v.li. Maria Frumlacher (pädagogische Leiterin), Jonathan, Raphael, Franz, Walter Lang (Obmann der Tagesstätte „Die vier Jahreszeiten") che Betrachtung des Menschen voraus. Die Arbeit in der Tagesstätte ist geprägt

von einem Menschenbild, das akzeptiert, dass jeder in seiner Einmaligkeit, in

seiner Einzigartigkeit ein wertvolles und wichtiges Glied des Zusammenlebens der Menschen ist. Ein wichtiger Ansatzpunkt ist die Gewährleistung, dass Menschen mit Beeinträchtigung alle Grundwerte menschlichen Lebens so normal wie möglich erleben können und dazu jene Unterstützung erhalten, die sie brauchen und haben wollen.

Integration bedeutet: Teilhabe am Leben in der Gesellschaft und gemeinsame Lebenserfahrung von Menschen mit und ohne Beeinträchtigung.

Tagesstätten

„Die vier Jahreszeiten“ Unser privat initiierter Verein Tagesstätte "Die vier Jahreszeiten" setzt sich zum Ziel Jugendliche und Erwachsene mit geistig und mehrfacher Beeinträchtigung tagsüber in einer Kleingruppenatmosphäre zu betreuen. Der Verein wurde im April 1996 gegründet und hat mittlerweile sechs Standorte in Kärnten: Wernberg, Villach, Steinfeld, Lieserbrücke, Landskron und Winklern im Mölltal. Die Tagesstätte in Landskron wurde 2008 eröffnet und ist für zehn Personen konzipiert. Neun MitarbeiterInnen unterstützen unsere Männer und Frauen auf ihrem Weg und stehen begleitend und assistierend zur Seite. Tagesstätte „Die vier Jahreszeiten“ Volkshausstraße 17, 9523 Landskron Maria Frumlacher, Tel. 0664/519 21 00 4jahreszeiten@aon.at, www.4jz.at Öffnungszeiten Mo. bis Do. 8 bis 16 Uhr, Freitag 8 bis 14 Uhr Geschlossen vom 24. bis 31.12. und an Feiertagen

»KÄRNTEN JOURNAL«

Villach Stadt & Land


LANDSKRON-REPORT

November 2011

Sozialtherapeutische Wohngemeinschaft Fähigkeiten und Ressourcen von Menschen auch in schwierigen Lagen zu entdecken und zu stärken, dies ist das Ziel der sozialtherapeutischen Wohngemeinschaft „Haus Landskron“.

H

ier leben Menschen mit Lernbehinderung, PersĂśnlichkeitsstĂśrung, psychischen, sozialen oder neuropsychologischen Problemen.

Wenn es die EntwicklungsmĂśglichkeiten zulassen, wird auch eine Eingliederung in die Arbeitswelt angestrebt. FĂźr die AngehĂśrigen

ist die Teilnahme an AngehÜrigengruppen, Trialoggruppen und Familiengesprächen verpflichtend. In den Trialoggruppen treffen AngehÜrige, BewohnerInnen und Teammitglieder aufeinander. Ein intensiver Erfahrungsaustausch findet ßber alle Bereiche des Zugleich sammenlebens auf gleichpartnerschaf berechtigter partnerschaftlicher Ebene statt.

Die sozialtherapeutische Wohngemeinschaft Haus Landskron

DER NEUE KIA RIO. WEIL QUALITÄT EINFACH UNWIDERSTEHLICH IST. Ein atemberaubender Auftritt: Sportliche Eleganz, stilsicheres Design, hÜchste Verlässlichkeit und geringer Verbrauch – das alles verbindet den neuen Kia Rio. Darauf geben wir 7 Jahre Werksgarantie.

AUGSTEIN

Wiesenei: „GlĂźck kann man essen!" Eier aller GrĂśĂ&#x;en rund 40 Prozent gĂźnstiger als im Supermarkt Kärntens bester bäuerlicher Direktvermarkter Neben unseren ausgezeichneten Eigenprodukten (Eier, Brot, Nudeln) verkaufen wir auch ausgewählte Bauernprodukte wie: Dauerwaren vom Schwein, Kuh- und Schafmilchprodukte, Obst und Obstprodukte, steirisches KĂźrbiskernĂśl, Biogetreide und Biomehle.

AB ₏ 11.990,–

Besuchen und kaufen Sie im Hoaden von Martin Gfrerer und Karin Sitter.

BIG DEAL

₏139,– RATE 1)

OHNE ANZAHLUNG

www.kia.at

CO2-Emission: 120-99 g/km, Gesamtverbrauch: 3,8-5,2 l/100km Unverbindl., nicht kartellierter Richtpreis inkl. NoVA und MwSt. Symbolfoto. 1) Bankßbliche Bonitätskriterien vorausgesetzt. Angebot gßltig bis auf Widerruf. Aktionspreis Kia Rio Cool, 5trg, 1,2 CVVT 70PS inkl. aller Abgaben: ₏ 12.240,00; Anzahlung ₏ 0,00; Sollzinssatz 3,88% p.a.; Effektivzinssatz 4,98% p.a.; Bearbeitungsgebßhr ₏ 183,60; Erhebungsspesen ₏ 80,00; monatliche Kontofßhrungsgebßhr bei Einzugsermächtigung ₏ 2,90; Laufzeit 84 Monate; Restwert ₏ 3.060,00; monatliche Rate ₏ 138,71; Gesamtkreditbetrag ₏ 12.240,00; zu zahlender Gesamtbetrag ₏ 14.955,24. Maximale Fahrleistung 10.000km pro Jahr. Die Abwicklung der Finanzierung erfolgt ßber die Santander Consumer Bank GmbH. Stand Juli 2011. Druckfehler, Irrtßmer und Änderungen vorbehalten. *) 7 Jahre/150.000km Werksgarantie.

Kontakt

Hoaden-Öffnungszeiten

Landskroner Wiesenei Max.-Lauritsch-StraĂ&#x;e 55 9523 Landskron Tel. 04242/44442

Montag bis Freitag 8 bis 12 und 16 bis 18 Uhr Samstag 8 bis 12 Uhr.

Villach Stadt & Land

 $! *!","" !" !! "   *%%% '"

ÂťKĂ„RNTEN JOURNALÂŤ

19


20

LANDSKRON-REPORT

November 2011

Sportliche Landskroner Vielfalt Der größte Stadtteil Villachs beheimatet auch die größte Vielfalt an Sportvereinen. Hier im Blickpunkt: die Landskroner Basketballer, Bogenschützen, Fußball, Snowboarder und Tischtennisspieler.

ASKÖ Landskron

D

F

Markus Straub ist das Aushängeschild der Landskroner Tischtennisspieler

Die Basketballer von ABC Villach spielen in der Kärntner Liga

ie Tischtennis-Sektion war zwei Jahre lang in der zweiten Bundesliga. „Nur mit Einheimischen ist es nicht machbar. Und Profis können und wollen wir uns nicht leisten“, erklärt Obmann Hans Grud. Die rund 40 Vereinsmitglieder spielen in den diversen Kärntner Ligen. Aushängeschilder sind Markus Straub, Marcel und Sebastian Brunner, Michael Stadtmüller, Gernot Handler und Gert Brandstätter.

SOBE (2)

ABC Villach ür die Basketballer ist die heurige Landesliga-Saison eine zum Durchtauchen. „ASKÖ Villach hat uns einige Spieler abgeworben“, erzählt Obmann Helmut Stiegler, der sein Team deshalb mit einigen slowenischen Legionären auffüllen musste. Im Nachwuchs trainieren rund 70 Kinder. Auch heuer geht der ABC wieder in die Schulen und veranstaltet ein großes Nachwuchsturnier. Infos: www.baskteball-villach.at

Erfolgreichster Judoverein Kärntens

AUGSTEIN

spricht. Kofler (5. Dan) betreibt Judo seit 36 Jahren, ist staatlich geprüfter Trainer, österreichischer Meister, 25-facher Kärntner Meister und führt mit seiner „Judoakademie“ in Verbindung mit dem „Judoteam Blue Panthers“ Anfängerkurse für Kinder und Erwachsene durch. „Die Blue Panthers mit seinen 120 Mitgliedern sind Kärntens erfolgreichster Judoverein“, erzählen die Obmänner Johannes Piber und Marco Löffler stolz.

Ob Kinder (ab fünf Jahren) oder Erwachsener in Landskron kann jeder Judo lernen

W

as ist Judo? „Judo ist Wettkampfsport, Selbstverteidigung, sicheres

»KÄRNTEN JOURNAL«

Fallen, allgemeine Körperausbildung und vor allem viel Spaß“, erklärt Franz Kofler, der weiß, wovon er

Judo für Schulklassen Kofler und sein Team bieten den Schulen gerne und jederzeit Judovorführungen an. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie mit uns einfach einen Termin!

GEWINNSPIEL en JudoWir verlosen ein lusive Judoink Anfängerkurs d Tasche. anzug, T-Shirt un ein e-Mail s un e Si Schicken „Judo“ rt mit dem Kennwo @ktz.at. nig m sla la. nie an da der 20. ist s lus ch Einsendes November 2011.

Kontakt Judoakademie Franz Kofler Burgstraße 17 9523 Landskron Tel.: 0664/1841714 www.judoteam-blue-panthers.at

Anfängerkurse Kinder: Dienstag, 15.30 und 17 Uhr. Erwachsene: Dienstag, 19 bis 20.30 Uhr, Einstieg jederzeit möglich.

Villach Stadt & Land

ANZEIGE

Seit über 40 Jahren wird in Villach Judo trainiert. Es ist nie zu spät, um mit Judo zu beginnen. Anfängerkurse für Kinder (ab fünf Jahren) und Erwachsene.


LANDSKRON-REPORT

November 2011

21

Max Widnig belegte bei der österreichischen Meisterschaft 2011 Platz drei „Gespannt“ warten die Athleten auf die „Villacher Adlerklaue“ am 27. November

Die Damen des SC Landskron mit neuen Dressen von Topwin Sportwetten und Sport Strauss

VAS Villach SC Landskron

A

m 27. November veranstalten die Bogenschützen des VAS in der Mehrzweckhalle St. Martin ganztägig das traditionelle Alpe-Adria-Sternturnier um die „Villacher Klaue“ sowie die Kärntner Landesmeisterschaft. Dabei zählen viele Landskroner zu den Favoriten, wie z. B Franz Pitamitz, Maximilian Ganz oder Obmann Arnulf Michenthaler. Infos: www.bogensport-vas.com

D

ie Kampfmannschaft der Fußballer des SC Landskron zählt zu den Top-Teams in der Unterliga Ost. Im Nachwuchs tummeln sich rund 160 Kinder zwischen fünf und 19 Jahren in elf (!) Mannschaften. Drei bis vier Mal die Woche wird mit ausgebildeten Nachwuchscoaches trainiert. Die U19 führt die Tabelle an, die U16 (Spielgemeinschaft mit dem VSV) kämpft um Platz eins. Obendrein stellen die Grün-Weißen zwei Damenteams: die „Erste“ in der Kärntner Liga sowie die U14, die als Tabellenführer überwintert! Leider ist die Sportstätte für die Fülle an Kickern zu klein. Nächstes Jahr soll endlich mit der neuen Arena in Gratschach begonnen werden. Höchste Zeit, dass die Kids ordentliche Bedingungen erhalten! Infos: www.sclandskron.at

SK ASKÖ Landskron

D

ie Snowboarder heimsen Erfolg um Erfolg ein. Viele der Rennläufer haben sich schon in den ÖSV-Kader hinaufgearbeitet: Ina Meschik (AKader), Johann und Victoria Stefaner, Felix Widnig (BKader) sowie Tanja Brugger und Max Widnig (C-Kader). Damit der Nachwuchs nicht ausgeht, werden in den Weihnachtsferien Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten. Anfragen: sabine. widnig@aon.at. Infos: www.snowboardteam.at.

Fünf Jahre Spar Supermarkt Paskuti

A

ls privaten Kaufleuten ist es Familie Paskuti möglich, zusätzlich zum Spar-Grundsortiment regionale Produkte wie z. B. Kartoffeln aus St. Egyden, das Wiesenei aus Landskron oder die Äpfel vom Veidlbauer Hans Innerhofer anzubieten. Sie haben keine Zeit zum Einkaufen oder sind nicht mobil? Kein Problem, die Zustellung Ihres Einkaufs wird übernommen. Als erweitertes Service verwöhnt

Herr Paskuti dienstags und freitags mit frisch gekochten Mittagsmenüs zum Mitnehmen um € 3,50. Auf Vorbestellung werden kalte und warme Platten bereitet, aber auch Brötchen, Partybrezen und Geschenkskörbe werden gerne in Auftrag genommen.

Herzlichen Dank! „Ein Betrieb steht und fällt mit seinen Mitarbeitern. Deshalb möchten wir uns an dieser Stelle herzlichst bei unserem

AUGSTEIN (2)

Aus Landskron nicht mehr wegzudenken ist der Sparmarkt Paskuti in der Dr.-Karl-Renner-Straße. Regionale Wertschöpfung und Kundenwünsche werden hier groß geschrieben.

Theresia und Rudolf Paskuti zeigen den Weg zu ihrem Spar Markt in Landkron Team bedanken, welches das Herz unseres Marktes verkörpert“, erklären Rudolf und Theresia Paskuti. „Großer Dank gebührt auch unseren vielen treuen

Kunden, denn sie machen unser Geschäft erst lebendig und verwandeln es immer wieder in einen Ort der Begegnung und der Kommunikation.“

Spar Supermarkt Rudolf Paskuti Dr.-Karl-Renner-Straße 10, 9523 Landskron, Tel.: 04242/42746, rudolf.paskuti@sparmarkt.at Öffnungszeiten: Mo – Fr: 7 bis 19 Uhr, Sa. 7 bis 18 Uhr. Villach Stadt & Land

»KÄRNTEN JOURNAL«

ANZEIGE

Kontakt


LANDSKRON-REPORT

22

November 2011

Sammler und Modellbauer aus Leidenschaft Die einen – wenigen - schütteln nur den Kopf. Die anderen – meisten – zollen anerkennend Respekt. Gernot Pernull und Walter Meidl sind zwei Unikate, die viel Zeit auf Flohmärkten und am Dachboden verbringen.

AUGSTEIN (2)

S

eit 25 Jahren sammelt und hortet Gernot Pernull Bierdeckel, Tonkrüge, Fremdenverkehrsfolder, Eintrittskarten ... - alles mit Villach- bzw. KärntenBezug. Rund 22.000 Ansichtskarten sind mittlerweile in seinem Besitz. „Oft kommen Firmen und Privatpersonen zu mir, weil sie im Landesmuseum nicht fündig werden. Bei mir schon“, lacht Pernull. Wie die Villacher Brauerei, die dem Malermeister und Hobbyhistoriker in ihrem Jubiläumsbuch „150 Jahre Villacher Brauerei“ eine Doppelseite widmete. „Das hat mich schon stolz gemacht.“ Zurecht, befinden sich doch über 250

Walter Meidl mit einem kleinen Teil seines „Eisenbahnimperiums" verschiedene Villacher Bierdeckel und 250 verschiedene Flaschenetiketten sowie nostalgische Gebinde, Gläser, Plakate und Bilder in seinem Archiv.

Landskroner Modelleisenbahnbauer Walter Meidl, seines Zeichens pensionierter Straßenbaumeister, ist in seiner Rente nicht langweilig. Der

fast 70-jährige bastelt seit acht Jahren an seiner Modelleisenbahn und ist noch immer nicht am Ende. Die digitale Technik und der Einbau von Computerchips

Ihre Zahnärztin in Landskron „Leicht(er) leben“

Christian Müller und Renate Reiter freuen sich auf Ihren Auftrag

In stressfreier Umgebung nimmt sich DDr. Helene Latritsch mit ihrer Mitarbeiterin Rosita König, ausgiebig Zeit für ihre Patienten. DDr. Latritsch bietet Zahnmedizin am neuesten Ausbildungsstand mit moderner

Technik, individuelle Beratung, professionelle Mundhygiene, Kronen, Brücken Implantate, zahnfarbene Füllungen und Zahnfleischbehandlungen. Parkplätze sind genügend vorhanden.

ANZEIGE

Kontakt DDr.Helene Latritsch Millonigweg3, 9523 Landskron, Tel: 04242/44733 Wahlarzt aller Kassen Ordinationszeiten: Mo.: 8 bis 13 und 16 bis 19 Uhr. Mi., Do.: 8 bis 13 Uhr.

»KÄRNTEN JOURNAL«

M

üller Installationstechnik in Landskron, Ossiacher Straße 28, bietet das gesamte Portfolio wie sämtliche Installationsarbeiten, Reparaturen oder Althaussanierungen an. Auch die sogenannten kleinsten Kleinigkeiten übernehmen

wir gerne. Weithin bekannt sind Müller und sein Team, die seit Jahren eng mit dem Österreichischen Zivilinvalidenverband ÖZIV zusammenarbeiteen, vor allem als DER Spezialist im Bereich barrierefreie Bäder.

Kontakt Christian Müller, Ossiacher Straße 28, 9523 Landskron Tel: 04242 / 55 0 25, Fax: 04242 / 55 0 25-15 office@mueller-installationstechnik.at www.mueller-installationstechnik.at

ANZEIGE

Modern und flexibel: Zahnärztin DDr. Helene Latritsch (links) und Rosita König

Villach Stadt & Land


LANDSKRON-REPORT

November 2011

23

Malerei & Anstrich Pernull Seit 17 Jahren IHR verlässlicher Maler in Landskron

Kontakt

Rufen Sie uns einfach an!

Malerei Gernot Pernull Ossiacher Straße 17 9523 Landskron Tel.: 04242/45955

ANZEIGE

- schnell und sauber - pünktlich und zuverlässig - sämtliche Malerarbeiten - Innenraumgestaltung - Fassadengestaltung - Farbberatung und vieles mehr ...

erforderte den Umbau der Loks und aller anderen technischen Geräte. Dafür fühlt man sich bei Walter Meidls Modelleisenbahn wie im echten Eisenbahnbetrieb: Geräusche von der Dampflok, das Pfeifen und die Blastöne der Lok, sogar den Elektromotor kann man originalgetreu hören! Und staunen kann man, wenn die „Stopfmaschine“ den Gleiskörper repariert.

„Es gibt keinen Plan“ sagt Walter Meidl, „alles wird spontan gebaut“, wobei insbesondere die vielen kleinen Details von originalgetreuen Nachbauten ins Auge sticht. Seine aus Porozell und Gips bestehenden Module kann er jederzeit erneuern oder austauschen. So gesehen wird Walter Meidl sein Hobby wohl noch einige Jahre ausüben können ...

AUGSTEIN

Sammler und Hobbyhistoriker Gernot Pernull

Maler Gernot Pernull und sein Team Sebastian Brunner, Andreas Obst und Kevin Heiser freuen sich auf Ihren Auftrag

Möbel & Trödel nun in Landskron

AUGSTEIN

Sie suchen einen Partner, der Ihnen mit wertvoller Beratung vor Ort zur Seite steht?

Der 25 Meter lange Schnäppchentisch von 20 Cent bis 2,- Euro!

U

mgezogen aus den ehemaligen Flohmarkthallen ist Möbel & Trödel. In der Ossiacherstraße in Landskron, zwischen SPAR und BILLA Markt, gibt es diesen Gebrauchwarenmarkt für Jung und Alt. Spannend zuzusehen, wie die Besucher auf den 25m langen Schnäppchentisch stöbern. Mit viel Interesse lassen sich die Kunden die Rari-

täten und Kuriositäten erklären, wofür sie einmal bestimmt waren. Nirgends gibt es so eine große Auswahl an kirchlichen Gegenständen, wie Kreuze, Weihkessel, Rosenkränze und Statuen. Wer gerne seine Wohnung mit ausgefallenen Möbelstücken schmücken möchte findet bei Möbel & Trödel Stilmöbel, Bauernmöbel, moderne Möbel inklusive Geschirr und Gläser.

ANZEIGE

Kontakt Möbel & Trödel, 9523 Landskron, Ossiacherstraße 33 Tel: 0664-4457347, 0664-1334312 Öffnungszeiten: Mi.- Fr.: 9 bis 18 Uhr. Sa.: 9 bis 16 Uhr. Führt auch Geschäftsauflösungen, Wohnungsauflösungen und Verlassenschaftsräumungen durch! Villach Stadt & Land

Das Team der Volksbank Landskron dskron freut sich auf Sie! René Ritzer Private Banking Berater Tel. 05 0909-3322 rene.ritzer@vbk.volksbank.at

Heidi Gasser Privatkundenberaterin Tel. 05 0909-3566 heidi.gasser@vbk.volksbank.at

Daniela Anthofer Privatkundenberaterin Tel. 05 0909-3560 daniela.anthofer@vbk.volksbank.at

Wir sind für Sie da... Montag bis Freitag: 08.00 bis 13.00 Uhr und nachmittags nach Terminvereinbarung immer von 14.00 bis 19.00 Uhr. Volksbank Landskron, Ossiacher Straße 28, 9523 Landskron

»KÄRNTEN JOURNAL«


24

LANDSKRON-REPORT

November 2011

Jagdhornbläsergruppe Landskron Die malerische Burgruine Landskron bei Villach und die gleichnamige darunterliegende Ortschaft sind die Namensgeber dieser Gruppe.

D

as musikalische Wirken der Jagdhornbläsergruppe Landskron ist stark durch die Kompositionen von Prof. Walter Dick, Kulturpreisträger der Stadt Villach, charakterisiert. Im Gedenken an diesen über die Villacher Grenzen hinaus bekannten Künstler, wurde der Stadtpark Landskron am 17. September 2011 in einem feierlichen Festakt in „Walter-Dick-Park" benannt. An die 25 Stücke und zwei Messen stammen aus seiner Feder.

Leistungsgruppe Gold Ausgezeichnete Erfolge bei nationalen und internationalen Wettbewerben konnten unter dem langjährigen Hornmeister Paul Katholnig

»KÄRNTEN JOURNAL«

Die Jagdhornbläsergruppe Landskron erreichte ausgezeichnete Erfolge bei nationalen und internationalen Wettbewerben erzielt werden. So gelang es im Juni 2011 beim Internationalen Bläserwettbewerb in St. Veit die Leistungsgruppe Gold zu erspielen. Nicht nur als Träger jagdlichen Brauchtums, sondern auch durch das Mitwirken bei vielen anderen kulturellen Veranstaltungen (z.B. Hoch-

amt zur Eröffnung der Villacher Brauchtumswoche, Kulturabend Landskron, etc.) hat sich die Gruppe als Kulturträger auch über die Grenzen des Bezirkes Villach hinaus etabliert. Die derzeit 15 Bläser mit einer Mitgliederstruktur von 20 bis über 70 Jahren sind ein

gutes Beispiel für die generationenübergreifende Kraft der Musik. Kontaktadresse: Obmann Mag. Andreas Ertl, Ossiacher-See-Süduferstr. 241, 9523 Landskron, Tel.: 0664 2642484 aertl@ seecamping-berghof.at

Villach Stadt & Land


LANDSKRON-REPORT

November 2011

25

Villach voller Dynamik:

Öffentliche und Private investieren 450 Millionen Euro! Villach voller Dynamik – sensationelle Zukunftsentwicklung in der Draustadt! Öffentliche und Private investieren derzeit 450 Millionen Euro, also rund 6,2 Milliarden Schilling! Die KärntenTherme in Warmbad wächst zügig der Fertigstellung entgegen.

I

Offensiver Substanzausbau Villach zählt heute zu den dynamischsten Regionen im EU-Raum. Hier wollen die namhaftesten Unternehmen mit dabei sein. Sie finden nicht nur eine hervorragende Infrastruktur vor, sondern insbesondere auch einen kommunalpolitisch forcierten offensiven Substanzausbau mit großen Zukunftsperspektiven. Das bringt neue Jobs, Dynamik, Wertschöpfung, ausgezeichnete Wohn- und Lebensqualität.

Therme wird zum Turbo Ein Leuchtturm der rasanten Wirtschaftsentwicklung ist die neue KärntenTherme in Warmbad. Ab Sommer nächsten Jahres, wenn

Villach voller Dynamik – in der Draustadt werden derzeit rund 450 Millionen Euro verbaut. Kärntens Hightech-Metropole erlebt einen gewaltigen Entwicklungsschub. Innovationsmotor Bürgermeister Helmut Manzenreiter, ThermenResortGeschäftsführerin Mag.a Susanna Mayerhofer und Projektleiter Dipl.-Ing. Walter Steinmetz während eines Lokalaugenscheins auf der KärntenTherme-Baustelle

Tourismusexperten rechnen mit einem 50-prozentigen Gästezuwachs. Villach wird sich als DIE Thermenstadt im Süden deutlich weiterentwickeln. Innovationsmotor Bürgermeister Helmut Manzenreiter

die neue Erlebnis- und Gesundheitswelt zur Verfügung steht, tritt Warmbad in eine neue Zeitrechnung. Denn keine Tourismussparte boomt derzeit so stark wie Wellness, Fitness und Gesundheit. Die Therme

wird zum Turbo: Tourismusexperten rechnen mit einem 50-prozentigen Gästezuwachs. „Villach wird sich als DIE Thermenstadt im Süden deutlich weiterentwickeln“, freut sich Bürgermeister Helmut Manzenreiter.

Information Villacher Hitliste der Investitionenin Mio. Euro Infineon 200,0 KärntenTherme 40,4 Neukauf 40,0 Tourismusberufsschule 27,4 LAM-Research 25,0 Lehrlingsheim 20,0 Kelag-Biomasseheizwerk 13,6 ÖBAU Mössler 13,0 XXXLutz 11,0 C&C Pfeiffer 10,0 Betreutes Wohnen 9,0 ÖBB-Draubrücke 8,5

Die Spannung steigt. Das visionäre Werk, die KärntenTherme in Warmbad, ist ab Sommer 2012 Wirklichkeit. Die Eröffnung des neuen Freizeit- und Gesundheitspalastes wird kaum noch erwartet. Tourismusexperten rechnen mit einem 50-prozentigen Gästezuwachs Villach Stadt & Land

»KÄRNTEN JOURNAL«

ANZEIGE

nfineon, KärntenTherme, Neukauf, LAMLabor, Lehrlingsheim, Kelag-Biomasseheizwerk, Tourismusberufsschule, ÖBAU Mössler, C&C Pfeiffer und viele mehr: Villach, Kärntens Innovationsmotor, ist mitVolldampf unterwegs – neue Jobs, Arbeit, Zukunftsentwicklung: Der Standort Villach ist für investierende Wirtschaft berechenbar, das Vertrauen, das von Bürgermeister Helmut Manzenreiter mit höchster Seriosität aufgebaut wurde, in die boomende Stadt ist groß.


BAUEN & WOHNEN

November 2011

Harald & Josef Pucher

Mit einem Vogelhäuschen kehrt auch im Winter Leben am Balkon ein

Wintergärten

Schöner Balkon trotz Schnee und Eis Nur weil es draußen bald friert und schneit, müssen Balkon und Terrasse nicht verwaisen. Die Klassiker in der Winter- und Herbstdekoration immergrüne Hölzer, Kränze und Vogelhäuser. Von Angelika Dobernig

mehr Licht mehr Raum mehr Leben

Z

ugegeben: Balkon und Terrasse sind in der kalten Jahreszeit nicht das Zentrum des Geschehens. Es ist aber trotzdem schön, wenn der Blick aus der Wohnung auf einen schön dekorierten Außenbereich fällt. Ein par Farbtupfer, passende Accessoires und die eine oder andere Pflanze werten Balkon und Terrasse auf, und die Gestaltung macht auch nicht all zu viel Arbeit.

In der Weihnachtszeit Die einfachste Variante der Dekoration sind abgeschnittene Zweige immergrüner Gehölze, die in leere Tis

26

lerei ch

Harald

Pucher

Seeblickstraße 167 9580 Drobollach Tel. 04254 / 2938, Fax -8 www.pucher-betriebe.at 0664 1501206

»KÄRNTEN JOURNAL«

Blumenkästen oder Vasen gesteckt werden. In der Weihnachtszeit darf es ein wenig kitschig werden: Kleine Tannen mit Lichterketten und bunten Kugeln sorgen am Bal-

kon für weihnachtliche Atmosphäre. Girlanden und Kränze sind ebenfalls beliebt. Man kann einige kleine Kränze an die Wände hängen oder zusammen mit Weihnachtskugeln auf dem Balkontisch drapieren. Schleifenbänder sorgen für weitere Farbtupfer. Für Leben am Balkon können ein großes Vogelhaus oder mehrere kleine sorgen. Gerade Kindern macht es Spaß, die Tiere zu beobachten. Gefüttert werden sollte aber erst dann, wenn die Vögel in der Natur nichts Verwertbares mehr finden. Villach Stadt & Land


BAUEN & WOHNEN

November 2011

27

Frico-Haus baut jetzt in Landskron Beste Infrastruktur, Nähe zum See, Wohnen in einer Urlaubsregion. Der Traum vom eigenen Heim in einer Top-Wohngegend wird für Sie Realität. Frico-Haus hat für Sie das passende Grundstück in Landskron. Greifen Sie rasch zu!

Aktuell baut Frico-Haus in Landskron. „Wir haben noch ein Grundstück in Landskron, 700 m², voll aufgeschlossen, in unserem Angebot.“ Wenn Sie sich

für diese Top-Lage entschieden haben, steht Ihnen Frico mit seinem umfassenden Komplettservice zur Seite. Individuelle Planung Ihres Eigenheims ist für Frico-Haus ebenso eine Selbstverständlichkeit wie Beratung, Angebotserstellung und Abwicklung. Hilfe beim Weg durch den Behördendschungel inklusive. Dieses vielfältige Komplettservice macht den Weg zum Eigenheim extrem leicht. Ein Weg, der für die Kunden entspannend und sicher ist, denn Hausbau ist und bleibt Vertrauenssache.

ANZEIGE

H

ausbau ist Vertrauenssache. Ein Grundsatz, den Frico-Haus lebt. Und jeder Frico-Kunde bestätigt es: Wer mit Frico-Haus baut, der weiß, was am Ende rauskommt. „Denn wir bieten Komplettangebote zu Fixpreisen und eine Gesamtkostenübersicht“, bestätigen Josef Oberzaucher und Ing. Stefan Jamnig.

Das Haus das Freude macht !

Ing. Stefan Jamnig 0660/21 66 885

Josef Oberzaucher 0676/54 09 009

Projekte in dem Gemeinden: Annenheim, Arnoldstein, Wernberg, Landskron, St. Georgen, Finkenstein, Fürnitz, Villach Stadt & Land Villach Stadt & Land

Unsere Serviceleistungen • Grundstücksservice

• Fixpreisangebot

• Architektenplanung

• Gesamtkostenübersicht

INFOS: Büro Villach, Völkendorfer Straße 1, www.frico-haus.at »KÄRNTEN JOURNAL«


BAUEN & WOHNEN

November 2011

Gesund bleiben mit Zimmerpflanzen Sie befeuchten die Luft, filtern Schadstoffe und verbessern das persönliche Wohlbefinden: Zimmerpflanzen passen nicht nur optisch in Wohnräume, sie sind wahre Alleskönner. Von Angelika Dobernig

W

enn Sie gesund durch die kalte Jahreszeit kommen wollen, empfehlen wir viel „Grünzeug“:

Orchidee

• Efeu:Dieser grüne Freund wandelt Schadstoffe um und eignet sich gut gegen Formaldehyd und Nikotin. • Areca-Palme: Sie dient als idealer Luftbefeuchter und ist ein Gegner von Xylol und Toluol. • Grünlilie: Sie ist für feuchte Räume wie Badezimmer bestens geeignet. • Drachenbaum: Dieser Zimmerbaum ist ein Schadstoff-Multitalent und gut gegen vielerlei Schadstoffe.

• Orchideen: Sie sind für Schlafzimmer besonders empfehlenswert, da sie nachts Kohlendioxid aufnehmen. • Bogenhanf: Er dient als optimaler Nikotinst dabei filter und ist ch hinsichtlich rPflege überhslos. aus anspruchslos. ch ihre e • Farne: Durch Blattstruktur und die große Oberfläche arne saugen Farne tofdie Schadstofch fe förmlich t. aus der Luft. e• Einblatt: Diebert ses bezaubert nicht nur mit hüb-

scher Blüte sondern ist auch stark gegen Benzol und Formaldehyd.

Grünlilie

Sichere Lösungen rund ums Geld Für die ÖsterreicherInnen geht in Geldfragen grundsätzlich „Absicherung vor Risiko“. In wirtschaftlich schwierigen Zeiten gilt dieses Motto mehr denn je.

Im Gespräch: Gebietsdirektor Manuel Tauchner, MBA, Wüstenrot Landesdirektion Kärnten/Osttirol

Bausparen ist laut einer aktuellen Studie nach wie vor die beliebteste Sparform der ÖsterreicherInnen. Woran liegt das? Tauchner: Bausparen bringt einen einzigartigen Doppelnutzen: Es ist attraktive Sparform und sichere Finanzierungsmöglichkeit zugleich. Man kann die eigenen vier Wände verschönern, sich einen lang ersehnten Wunsch erfüllen, für Bildung und Pflege vorsorgen oder einfach nur ertragreich sparen – ohne Risiko, mit attraktiven Zinsen und der staatlichen Bausparprämie. Wüstenrot hat das Bausparen jetzt mit einer speziellen Garantieleistung in Form von „3 Jahren Prämi-

»KÄRNTEN JOURNAL«

engarantie“ noch sicherer gemacht: Die staatliche Prämie beträgt heuer drei Prozent. Wüstenrot erhöht diese bei neuen Bausparverträgen mit einer Einzahlung von 1200 Euro jährlich für die nächsten drei Kalenderjahre um ein Prozent. Diese Aktion läuft noch bis 31.12.2011. Damit ist man also mit dem Bausparen in punkto Geldanlage jedenfalls auf der sicheren Seite!

– diese Fixkosten gehören zum Leben. Und gerade in der Pension fehlt dann oft die nötige finanzielle Flexibilität. Dafür haben wir die FIXkostenversicherung geschaffen: Bei dieser klassischen Lebensversicherung geht es darum, die zu erwartenden Fixkosten in der Pension abzudecken. Wer so rechtzeitig vorsorgt, hat in der Pension mehr Geld für die schönen Dinge des Lebens zur Verfügung.

Und worauf sollte man achten, wenn man längerfristig privat vorsorgen will? Tauchner: Ein ganz wichtiger Punkt ist die rechtzeitige Planung, damit man seinen Lebensstandard später in der Pension erhalten kann. Miete, Auto, Hobbys

Und jetzt gibt es als besonderes „Zuckerl“ für alle, die sich bis 30.12.2011 für eine FIXkostenversicherung mit mindestens 60 Euro Monatsbeitrag entscheiden, sogar die Vignette für 2012 dazu!

Villach Stadt & Land

ANZEIGE

28


BAUEN & WOHNEN

November 2011

Weiterbildungsprogramm Winter 2011/2012 Die BAUAkademie Kärnten, das WIFI Kärnten und das AMS Kärnten präsentieren das Weiterbildungsprogramm Winter 2011/2012 – Schwerpunkt Bau- und Baunebengewerbe.

S

eit 2003 koordiniert die BAUAkademie auf Initiative der Bauwirtschaft (Baugewerbe/Bauindustrie) die Weiterbildungsmaßnahmen in Österreich. Gemeinsam mit dem WIFI steht sie für den trendgerechten Ausbildungsstatus einer starken Branche und stellt so die Wettbewerbsfähigkeit der österreichischen Bauwirtschaft sicher. „Das Arbeitsmarktservice setzt auch in der Baubranche verstärkt auf Aus- und Weiterbildung, um ausreichend qualifiziertes Fachpersonal zur Verfügung stellen zu können“, so Mag. Josef Sibitz, Landesgeschäftsführer des AMS Kärnten.

Auf die Jugend bauen Besonders wichtig ist es, den Nachwuchs am Bau zu fördern. Ziel des Maurer-BAG§30b-Lehrganges ist es, jenen Jugendlichen, die keine Lehrstelle gefunden haben, die Möglichkeit zu bieten, im Rahmen dieser Ausbildung

Speziell der Jugend müssen Perspektiven geboten werden das 1. Lehrjahr zu absolvieren. Auch wird versucht, einen geeigneten weiterführenden Lehrplatz für das 2. und 3. Lehrjahr zu finden. In diesem Winter werden wieder viele Informationsabende und Aus- und Weiterbildungskurse angeboten. Alle Veranstaltungen finden Sie auf www.ktn. bauakademie.at oder www. wifikaernten.at. Die Kurse sind auch online buchbar, mit Ausnahme AMS-Kurse.

Kontakt BAUAkademie Kärnten Koschutastr. 4, 9020 Klagenfurt T: 0463 / 36 450 450 office@ktn.bauakademie.at www.ktn.bauakademie.at

DI Dr. Hans Steiner, stellvertretender Landesinnungsmeister und Bildungsreferent der Landesinnung Bau

Kontakt WIFI Kärnten GmbH Europaplatz 1, 9021 Klagenfurt T: 05 9434 945 office@ktn.bauakademie.at www.wifikaernten.at

Veranstaltung

Ort

Termin

Informationsabend zur Polierausbildung/zur Bauleiterausbildung

Klagenfurt Villach

Montag, 14. 11. 2011, 18 – 19.30 Uhr Mittwoch, 16. 11. 2011, 18 – 19.30 Uhr

Informationsabend Vorbereitung zur Befähigungsprüfung Zimmermeister/Meisterklasse Holzbau

Villach Hotel eduCARE

Dienstag, 15. 11. 2011, 18 – 19.30 Uhr

Informations- und Auswahltag zum MaurerAusbildungslehrgang im 1. Lehrjahr nach BAG §30b (Anmeldung beim zuständigen AMS-Berater erforderlich)

Klagenfurt

Montag, 14. 11. 2011, 8 Uhr (bis ca. 15 Uhr) Dauer: 21. 11. 2011 – 23. 11. 2012

Kurs-Nr.: 1C 30 TAS-Nr.: 202225/1

Maurer – Facharbeiter/innen-Kurzausbildung mit LAPPraxiskurs (Information bei der BAUAkademie Kärnten, Anmeldung ausschließlich beim AMS Kärnten)

Klagenfurt

Montag, 12. 12. 2011, – Freitag, 23. 3. 2012, Montag – Freitag ganztägig (7.30 – 16.30 Uhr)

Kurs-Nr.: 1C 202 TAS-Nr.: 211074/1

Zimmerer – Facharbeiterkurzausbildung mit LAP-Praxiskurs (Information beim WIFI Kärnten, Anmeldung ausschließlich beim AMS Kärnten)

Klagenfurt

Montag, 12. 12. 2011, – Freitag, 16. 3. 2012, Montag – Donnerstag, 7. 40 – 16.50 Uhr, Freitag, 7.40 – 13 Uhr

Kurs-Nr.: 1C 201 TAS-Nr.: 211071

Polierausbildung - Hochbau 1. Semester – Theoriekurs (Information bei der BAUAkademie Kärnten, Anmeldung ausschließlich beim AMS Kärnten)

Klagenfurt

Montag, 9. 1., – Freitag, 30. 3. 2012, Montag – Freitag ganztägig Auswahltag: 5. 1. 2012 um 9 Uhr

Kurs-Nr.: 2C 130 TAS-Nr.: 206931

Villach Stadt & Land

Kursnummer

»KÄRNTEN JOURNAL«

29


NEU

REIHENHAUSANLAGE Villach – Goritschach

Haus mit Grund ab

€189.900,-

Finanzierung im Haus: monatlich ab € 590,Bezugsfertig: Frühjahr 2012 € 1.900,- je m2 Wohnfläche (inkl. Grund) WEITERE PROJEKTE: Klagenfurt, St. Veit, Spittal

GEO Immobilientreuhand Auer

Brauhausgasse 4, 9500 Villach Tel. 0664 557 62 60 Herr Auer Tel. 0664 88 51 52 38 Herr Rebernig auer@geoimm.at d www.geoimm.at


ADVENT AUGSTEIN

November 2011

v.li. stehend:  Christian Poglitsch, BM Helmut Manzenreiter, Bernhard Tontsch (Projektleiter-Die Ankunft des Christkindls), Franz Teppan (Großbauer Bauerngman, WK Präsident Franz Pacher. Kinder v.li. Paulina Tontsch, Marie Skrube

Villacher Bauernadvent:

Das Christkind kommt! Die Bauerngman Villach setzt auf Altbewährtes. Ab sofort wird wieder das Christkind die Geschenke für unsere Kleinsten bringen!

18.

Dezember 2011, 17 Uhr: Diesen Termin sollten sich alle Eltern und Kinder rot ins Notizbuch schreiben. Santa Claus und andere importierte kommerzielle Weihnachtsmänner haben in der Villacher Innenstadt und auf den Drauterrassen nichts mehr zu sagen! Das Christkindl wird - wie es in Villach gehört - mit dem Drauschiff vor dem Congress Center ankommen, von Hunderten Hirten empfangen, und gemeinsam im Schein der La-

ternen, Kerzen und Fackeln über die Draubrücke in die Innenstadt ziehen.

schen 7 und 11 Jahren der "Christkindlhauptstadt" Villach können sich dazu

Villach als Zentrum der Besinnlichkeit transportiert Brauchtum, Fröhlichkeit und Freude. WK Präsident Franz Pacher

Christkindl-Casting Bevor es soweit ist, wird das ideale Christkindl ausgewählt. Alle Kinder zwi-

bewerben. Die Bauerngman Villach wird in der Adventzeit ein Stofftier vertreiben, das sogenann-

te Weihnachtsschaf, wobei der Erlös der traditionellen Kindlkassa zugute kommt. Neues gibt es auch im Bereich der Kulinarik, neue Gaumenfreuden werden am Rathausplatz angeboten. Die Villacher SchülerInnen der Schulen KTS, CHS und HTL beteiligen sich aktiv als Unterstützer. Die vielen Laternen, das Christkindlkostüm und die gesamte kulinarische Umsetzung wird von ihnen übernommen. Einer neuen Besinnlichkeit steht nichts mehr im Wege.

In Australien erfunden, in Kalifornien geliebt, in New York entdeckt, bei Rieder zu kaufen. Ausschließlich bestes Schafsfell sorgt bei einem UGG für diesen unglaublichen Tragekomfort. Hält warm im Winter, kühlt im Sommer und sieht das ganze Jahr unglaublich gut aus! 8QGZLHLPPHUŷQGHQ6LHGLHVHXQGDQGHUH Top-Marken bei Schuhe von Rieder.

Villach Stadt & Land

»KÄRNTEN JOURNAL«

31


ADVENT

November 2011

Genussvolles Degustieren im eduCARE

LebensmittelTipp

Das Cafe-Restaurant eduCARE – seit September übrigens Genussland-Kärnten-Wirt - ist einzigartig in Treffen. Jeden Freitag dürfen sich die Gäste auf neue Menüs freuen.

D

as eduCARE Restaurant ist an sieben Tagen in der Woche für Sie geöffnet und bietet ihnen ab sieben Uhr morgens eine abwechslungsreiche Küche. Wir servieren sowohl ein ausgewogenes Frühstück als auch ein täglich wechselndes Mittagsmenü. Den ganzen Tag über haben sie die Möglichkeit eine gehobene á la carte Küche zu genießen. Für alle Speisen werden ausschließlich erstklassige, frische und regionale Produkte verwendet.

Kletzenbrot bleibt frisch! Kletzen- und Früchtebrot empfiehlt sich als althergebrachtes, traditionelles Süßbrot! Durch die kandierten Früchte und Trockenfrüchte bleibt es problemlos einige Wochen saftig und frisch. Wichtig ist es, das Kletzenbrot kühl und luftig, keinesfalls in Plastik verpackt, aufzubewahren.

Degustieren im November SHUTTERSTOCK.COM

32

Das Cafe-Restauran eduCARE wartet für seine Gäste wieder eine besondere

Lassen Sie es sich im eduCARE Restaurant gut gehen Aktion auf: „Degustieren im November“ mit – immer freitags – neuen Menüs. Seit kurzem bietet eduCARE auch einen eigenen Hauswein, dazu eine komplett neue Herbstkarte – mit den Schwerpunkten Kürbis, Wild und Schwammerln. Tipp: Reservieren Sie schon

jetzt im Cafe-Restaurant Ihre Weihnachtsfeier!

Kontakt eduCARE Eichrainweg 7 – 9 9521 Treffen Tel: 04248/29777-77 info@educare.co.at www.educare.co.at

Das Beste, was man aus Fleisch macht Am Oranhof der Familie Köfer in Velden am Wörthersee werden die verschiedensten landwirtschaftlichen Produkte hergestellt.

Genuss WirtGenussland Kärnten Betriebe mit diesem Symbol verpflichten sich, besonderen Wert auf heimische und Genuss Regions-Produkte in ihrer Küche zu legen. Qualität und Herkunft sind oberste Gebote: Milch, Butter, Topfen, Schlagobers, Eier, Obst, Gemüse, Süßwasserfisch, Rindund Schweinefleisch müssen aus Österreich, schwerpunktmäßig aus Kärnten, sein. Die Kontrolle dieser Kriterien wird durch die AMA durchgeführt.

»KÄRNTEN JOURNAL«

Der Geschenkskorb vom Oranhof – das passende Weihnachtspräsent

A

ußerdem gibt es die Möglichkeit, in den Ferienwohnungen des Genussland-KärntenProduzenten Urlaub am Bauernhof zu machen. Der Schwerpunkt in der breiten Produktpalette liegt auf Dauerwaren aus Fleisch. Zum Trinken gibt es allerlei Gutes aus Obst: Apfelmost

und –saft, Obstler, Zwetschken- und Weinbrand, Früchtetraum und Frackerl.

Perfektes Weihnachtsgeschenk Wer ein bisserl von allem kosten oder einem lieben Menschen ein tolles (Weihnachts)geschenk machen will, für den gibt es Ge-

schenkboxen und – körbe. „Wir richten uns da ganz nach dem Kunden – jede Größe mit jedem Inhalt aus unserem breiten Sortiment ist möglich“, bestätigt Gabi Köfer, die für Sie auch gerne Hausmannskostplatten vorbereitet bzw. Ihre Party und/oder Veranstaltung mit belegten Brötchen beliefert. Selbstverständlich gibt es die Waren auch direkt ab Hof zu kaufen.

Kontakt Oranhof Johann und Gabriele Köfer Fahrendorferstraße 11 9220 Velden Tel. 04274/51961 office@oranhof.at www.oranhof.at Villach Stadt & Land


ADVENT

November 2011

SHUTTERSTOCK (3)

Honigkuchen

Mit Genussland Kärnten-Produkte sorgen Sie für heimische Qualität bei Ihrem Weihnachtsgebäck

Bäckereien für die Adventzeit Die Vorweihnachtszeit animiert uns für zuckrige Genüsse zu sorgen, um den Liebsten süße Naschereien zu kredenzen. Mit Genussland Kärnten-Zutaten garantieren Sie „heimatverbundene“ Kekse.

B

acke, Backe Kuchen - das Backen und der Genuss von Keksen haben in Österreich eine lange Tradition. Das Backen von Teegebäck entwickelte sich parallel mit dem Konsum von Tee, Kaffee und Kakao im 17. und 18. Jahrhundert. Die heute zu Weihnachten üblichen Kekse gehen vermutlich überwiegend auf die Biedermeierzeit (1815 – 1849) zurück. Bei Genussland KärntenProduzenten gibt es Mehl, Eier, Honig, Butter, Marmeladen und Milch – also sämtliche Zutaten, die für eine gute Weihnachtsbäckerei benötigt werden.

Advent, Advent Heuer ist der erste Advent bereits mit 27. November datiert. Aus diesem Grund wird auch die Weihnachtsbäckerei in vielen Haushalten schon im November vorbereitet. Die KekserzeuVillach Stadt & Land

gung ist heutzutage nicht mehr alleine Hausfrauensache. Die Masse wird von Mama zubereitet, die Kinder stechen die Sternchenformen in den Teig, Papa bestreut die Kipferl mit Vanillezucker und die Großeltern fügen die Kekse mit Marmelade zusammen. Eine spaßige Aufgabe für die ganze Familie.

Heimische Zutaten Mit den Zutaten aus dem Genussland Kärnten setzen Sie auf hohe Qualität und auf heimatliche Adventfreuden, denn Genussland Kärnten-Produzenten garantieren qualitätsgesicherte Produkte mit geprüfter Kärnten-Herkunft. Von der Geburt bzw. der Pflanze bis zum fertigen Produkt müssen sämtliche Produktionsschritte der Be- und Verarbeitung nachweislich in Kärnten geschehen.

Kekse stimmen auf die Weihnachtszeit ein

Kontakt Verein Kärntner Agrarmarketing 9020 Klagenfurt, Messeplatz 1 T: 050 / 77 880 info@genusslandkaernten.at www.genusslandkaernten.at

Teig: 1 Genussland Kärnten-Ei 1 Prise Salz 5 dag Genussland KärntenButter 15 dag Staubzucker 1 kl. EL Natron 2 EL Genussland KärntenHonig 50 dag Genussland KärntenMehl Creme: 10 dag Genussland KärntenButter 15 dag Zucker 1 Pkg. Vanillezucker 1/4 l Genussland Kärnten Milch 4 dag Genussland KärntenMehl Zubereitung: Zutaten (ausgenommen das Mehl) in eine Schüssel geben und gut unterrühren. Fünf Minuten über heißen Dunst schlagen, damit die Masse flüssig wird. Das Mehl darunter mischen. Masse in drei Teile teilen. Diese dünn ausrollen und jedes einzeln auf ein Blech geben. Bei 180 Grad ca. 12 Minuten backen. Währenddessen Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. 1/4 l Milch und 4 dag Mehl unter ständigem Rühren zu einer dickflüssigen Masse aufkochen. Auskühlen lassen. Die Butter-Zucker-Masse unterrühren. Die ausgekühlten Kuchenblätter mit der Creme bestreichen und übereinander zu einem Kuchen zusammenfügen.

»KÄRNTEN JOURNAL«

33


ADVENT EVENTS

November 2011

ng: u n f f ö r E arktAdventm mber

18. Nove

Die Stadt im Licht Villach im Advent ist eine Stadt im Licht – voller Zauber, voller Geselligkeit und voller Überraschungen. Der neue „Villacher Adventmarkt“ stellt sich vor ...

D

ie Villacher Weihnacht wird heuer so schön wie noch nie! Engagierte Unternehmen und die Stadt Villach haben sich zusammen geschlossen, um bei den Besuchern mit einem neuen Adventprogramm mit vielen Attraktionen bei Groß und Klein weihnachtliche Emotionen auszulösen.

Von Kunst bis Kitsch – der Villacher Adventmarkt Hier finden Sie alles, was den Zauber eines Christkindlmarktes ausmacht – von Kunst bis Kitsch. Rund um die Stadtpfarrkirche präsentiert das Villacher Christkindl heuer in frisch gezimmerten Hütten seine Schätze: Ob Christbaumschmuck und Krippe, Weihrauch und Zirbenschnaps oder Tischwäsche und Filzpatschen. ... das Christkind hat´s!

»KÄRNTEN JOURNAL«

Unsere Adventgastronomie am Marktgelände bietet sogar eine Fußbodenheizung, damit es immer mollig warm ist. Wenn das noch immer nicht genügen sollte, kann man bei unseren speziell gekennzeichneten Gastronomen den eigens produzierten Villacher Advent-Glühwein genießen. Selbstverständlich gibt es dort auch einen alkoholfreien Punsch. Lassen Sie sich vom Duft nach Zimt und Nelken auch zu den Leckereien am neuen „Naschmarkt“ am Hauptplatz locken.

Weihnachten im Park – Villacher Kunstadvent Feuerkörbe, Räucherrituale, Feuerzangenbowle und Wertvolles für jeden Geldbeutel: Damit lockt der prächtige Winterpark des Parkhotels jeweils von Donnerstag bis Sonntag! Hier

zeigen Kunsthandwerker, was sie in liebevoller Handarbeit gefertigt haben – und lassen sich dabei auch gerne über die Schulter schauen. Schwungvoll betätigen sich inzwischen die Knirpse, die sich beim Reifenrutschen am Mini-Dobratsch austoben. Auch für´s leibliche Wohl ist gesorgt: Ob romantische Feuerzangenbowle, einen weißen Glühwein mit „Obershäubchen“, dazu ein Stück frisch gebackenen warmen Flamm-Kuchen oder für die Kinder eine heiße Schokolade und einen Kinderpunsch ...

Spielen, streicheln und schauen – kunterbunte Kinderweihnacht An jeder Ecke finden sich Attraktionen, die die Altstadt in ein vorweihnachtliches Kinderparadies verwandeln: Am Hauptplatz lädt Villach Stadt & Land

ANZEIGE

34


ADVENT

November 2011

die Kindereisenbahn zu einer gemütlichen Rundfahrt, am kunterbunten Karussell am Unteren Kirchenplatz führt kein Weg vorbei! Bei der halbstündigen Stadttour mit dem „ChristkindlExpress“ dürfen auch die Eltern mitfahren und die lebensgroße Krippe am Oberen Kirchenplatz bezaubert die ganze Familie. Kein Adventmarkt ohne den Märchenerzähler und den Drehorgelspieler, die auf ihr großes und kleines Publikum warten – und auf der Künstlerbühne im Park tobt der Kasperl mit seiner ganzen Weihnachtsbande! Und natürlich gibt es auch einen Streichelzoo mit kuscheligen Streicheltieren. Zu finden im Rosengarten in der Widmanngasse.

Das Programm – für jeden etwas dabei „Laternenbühne frei“ heißt es für unsere vier Bühnen am Villacher Advent! Über

100 weihnachtliche Veranstaltungen warten auf Sie! Viele Höhepunkte und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm für Groß und Klein machen die Altstadt zum besonderen Erlebnis.

Eröffnung: 18. November Der Villacher Adventmarkt wird am Freitag, den 18. November, um 17.30 Uhr, am Eislaufplatz/Rathausplatz mit der Segnung der Adventkerze eröffnet.

Öffnungszeiten Villacher Adventmarkt in der Altstadt: 18. November bis 24. Dezember 2011 Mo. – Do.: 10 bis 19 Uhr. Fr. – So.: 10 bis 20 Uhr, Gastronomie bis 22 Uhr. Kunsthandwerkmarkt im Park des Parkhotels: Do., So.: 10 bis 19 Uhr. Fr., Sa.: 10 bis 20 Uhr, Gastronomie bis 22 Uhr.

Diese Aktion ist eine Kooperation von:

PARKEN ZUM ADVENTTARIF LD IM E G S T H C A N WEIH ON V T R E W T M A GES NEN! IN W E G .0 0 € 6.0 sie kets erhalten Die Adventtic SHOPS! in allen CITY

Bei Ihrem nächsten Adventbummel parken Sie einfach und bequem in der APCOA-Garage INTERSPAR Ringmauergasse 1½ Stunden gratis und darüber bis zu 8 Stunden um nur Euro 3,50! Villach Stadt & Land

»KÄRNTEN JOURNAL«

35


36

ADVENT

November 2011

Gefühle zum Anziehen Bei Blüm Wäsche & Mehr finden Sie oder Er die schönsten Geschenke, die man direkt auf unserer Haut- unseren größten Organ- trägt. Der Wellness-Trend ist stärker als je zuvor. Der Endverbraucher möchte sich wohlfühlen, der Anspruch auf Komfort nimmt zu.

B

ei Blüm Wäsche & Mehr können Frauen und Männer aus einer Vielfalt hochwertiger Tag- und Nachtwäsche, Home- und Loungewear, Strumpfware und Bademode zum Wohlfühlen und Entspannen auswählen. Perfekt für den Start in den Tag, für traumhafte Nächte, kuschelige Wohlfühltage oder entspannende Stunden. Das Service und das Wohl der Kunden stehen an erster

»KÄRNTEN JOURNAL«

Stelle. Die Zufriedenheit der Kunden ist das oberste Gebot für das Verkaufsteam. Kundenorientierte Sortimentstiefe, ehrliches und kompetentes Fachpersonal, ein hoher Standard beim Service sowie eine große Auswahl und Markenvielfalt machen das Wäschefachgeschäft so beliebt. Kommen Sie zu uns und überzeugen Sie sich selbst. Das Team von Blüm Wäsche & Mehr freut sich auf Sie!

Villach Stadt & Land


ADVENT

November 2011

37

Brigitte Omann, Helga Simonitsch, Geschäftsführerin Maria Blüm mit Tamara und Harald Blüm, Birgit Petscher

Weihnachtsgeschenkideen von Blüm Wäsche & Mehr Jetzt an Weihnachten denken und in Ruhe für Ihre Liebsten die Weihnachtsgeschenke aussuchen und kaufen. Genießen Sie bei harmonischer Atmosphäre, fachlicher Beratung und großer Sortimentstiefe Ihren Weihnachtseinkauf. Liebevoll ausgesuchte Dessous, Tag- oder Nachtwäsche, Wellness-Anzüge für Damen und Herren erfreuen Körper und Seele. Die breite Palette von namhaften Herstellern hält für jeden Geschmack und jeden Alters das Passende bereit.

9500 Villach / Postgasse 4 / T/F: 04242/23361 office@bluem-waesche.at / www.bluem-waesche.at Geschäftszeiten: Mo – Fr 8.30 bis 18 Uhr / Sa 8.30 bis 12.30 Uhr.

Villach Stadt & Land

»KÄRNTEN JOURNAL«

ANZEIGE

Unser Tipp: Kommen Sie zu uns und kaufen Sie mit Freude ein. Geschenkgutscheine erleichtern das Schenken. Wir haben an den WeihnachtsEinkaufs-Samstagen bis 18 Uhr für Sie geöffnet.


38

ADVENT EVENTS

November 2011

ETK erleuchtet den Villacher Advent Villachs Weihnachtsbeleuchtung steht im österreichweiten Rampenlicht. Das spektakuläre Advent-„Outfit“ lockt(e) tausende Besucher aus Nah und Fern in die vorweihnachtliche City. Die ETKStrahlemänner tauchten auch heuer die Draumetropole in ein vielbestauntes Lichtermeer.

D

er Villacher Weihnachtszauber hat seine eigene Note. Vor der prächtigen Kulisse der Altstadt erstrahlt die beeindruckende Weihnachts-Wunderwelt mit geschmackvoll dekorierten Geschäften, kunstvollen Lichtvarianten und bewundernswerten Leuchtmotiven. Seit Jahren schmückt Elektro Tischner & Klein (ETK) die vorweihnachtliche Draumetropole, setzt – nach monatelanger Planung - mehr als eine halbe Million Lämpchen wie ein leuchtendes Puzzle zusammen, das ins seiner strah-

neueste Methoden und Techniken angewendet, um die so genannten „Stromfresser“ verhungern zu lassen. Die neue LED-Technik nämlich nur ein Zehntel des einstigen Energiebedarfs.

lenden Gesamtheit ein künstlerisches Unikat in den Advent-Himmel hoch über Villach zeichnet. Allein am historischen Kirchturm wurden 120.000 Lichterpunkte nach einer eigenen „Choreographie“ gesetzt. Alle Gestaltungs- und Montagepläne werden übrigens bereits im Sommer erstellt,

übrigens nicht nur Stadtkerne und Großobjekte erleuchten – auch spezieller Einzelschmuck wird nach individuellen Bedürfnissen angefertigt: Eine Hausfassade, ein Geschäftsportal, ein Weihnachtsmann oder Engel im Schaufenster: ETK ist auch um SIE bemüht…

ETK – der Branchenführer Der Villacher Elektro-Fachbetrieb ETK hat sich zum heimischen Branchen-Leader entwickelt. Der französische Hersteller Blachere, die weltweite Nummer eins in puncto Weihnachtsbeleuchtung, unterstützt die innovativen ETK-Varianten, die auch tausende Kunden erfreut. ETK lässt

Elektro Tischner & Klein A-9500 Villach, Wiesensteig 19 Tel.: +43 (0)4242-55011 e-mail: office@etk.at

Eine Firma, ein Team, ein Ziel:

Kundenzufriedenheit Wir beraten, planen, montieren, überprüfen. Technisches Know-how, fachliche Kompetenz und innovative Lösungen für Privat- und Unternehmensbereich auf den Gebieten:

• Elektroinstallationstechnik Haus & Gebäudesystemtechnik SANTNER

• Lichttechnik • TV-, Sat- & Audioanlagen • Service & Verkauf

ANZEIGE

… laufend umüht! Sie bem

www.etk.at »KÄRNTEN JOURNAL«

Villach Stadt & Land


GANZ IN IHRER NÄHE. FREUNDLICH UND KOMPETENT: MOTODROM SINTSCHNIG IN KLAGENFURT UND VILLACH

NISSAN Klagenfurt

NISSAN Villach

SHIFT_ the way you move

26.10.11 10:20


Wir freuen uns auf Ihren Besuch, ob Sportwagen, Stadtauto, Familien- oder Offraodfahrzeug: Die NISSAN Modellpalette überzeugt durch ihre Vielfalt. Bestimmt haben wir auch für Ihre Bedürfnisse das richtige Modell im Angebot. Besuchen Sie uns doch einfach spontan auf eine Tasse Kaffee. Lernen Sie uns kennen und erleben Sie NISSAN live auf einer Probefahrt! Ihre Teams vom Motodrom Sintschnig in Klagenfurt und Villach

JUKE VISIA

1.6 l 16V, 86 kW

UNSER BARPREIS:

ab € 15.990,–

• • • •

Klimaanlage Radio/CD 6 Airbags, ESP elektr. Fensterheber vorne und hinten mit Komfortfunktion fahrerseitig

Lagerbonus von € 500,–*

QASHQAI VISIA

1.6 l 16V, 86 kW 5-Gang-Schaltgetriebe UNSER BARPREIS:

ab € 18.990,–

• Klimaanlage • Radio/CD-Kombination • Bordcomputer • Geschwindigkeitsregelanlage und -begrenzer mit Lenkradfernbedienung

Lagerbonus von € 500,–*

Gesamtverbrauch l/100 km: kombiniert von 6,2 bis 6,0; CO2 -Emissionen: kombiniert von 144,0 bis 139,0 g/km. Vorbehaltlich Satz- und Druckfehler. Abb. zeigen Symbolfotos. *Aktion gültig bei Auslieferung bis 30.11.2011.

80717-A4-4s-V2 3-4


PIXO VISIA 1.0 l, 50 kW

UNSER BARPREIS:

€ 7.990,–

• Klimaanlage & Radio/CD • 4 Airbags • ISOFIX • ABS mit Bremsassistent • Servolenkung • 5 Türen serienmäßig

inkl. 4 Winterkompletträder*

MICRA VISIA 1.2 l, 59 kW, 5-Türer

UNSER BARPREIS:

€ 9.490,–

• Klimaanlage & Radio/CD • 6 Airbags • ABS mit EBD • ESP • Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung

inkl. 4 Winterkompletträder*

NOTE VISIA 1.4 l 16V, 65 kW

UNSER BARPREIS:

€ 12.890,–

• Klimaanlage & Radio/CD • aktive Kopfstützen vorn • elektr. Fensterheber vorn • Scheinwerfer in Klarglasoptik • Fahrer-, Beifahrer-, Kopfund Seitenairbags

inkl. 4 Winterkompletträder*

Gesamtverbrauch l/100 km: kombiniert von 5,9 bis 4,4; CO2 -Emissionen: kombiniert von 139,0 bis 103,0 g/km. Vorbehaltlich Satz- und Druckfehler. Abb. zeigen Symbolfotos. *Aktion gültig bei Auslieferung bis 30.11.2011.

26.10.11 10:20


IMMER KOMPETENT. IMMER IN IHRER NÄHE. MOTODROM SINTSCHNIG IN KLAGENFURT UND VILLACH Motodrom Sintschnig in Klagenfurt und Villach ist seit Jahrzehnten durch Qualität, Beratung, Service und Kundenorientierung die dynamische Marke für zufriedene Kunden aus dem privaten sowie dem gewerblichen Bereich. Auf einer spektakulären Bühne über 15.500 m² stehen Interessierten neben einer gastronomisch betreuten Kommunikations-Plattform in Klagenfurt und den Fachwerkstätten von internationaler Qualität, die neusten Modelle im Privat- und Gewerbebereich sowie ein 46-köpfiges ServiceTeam zur Verfügung. Unsere beiden Betriebe wurden von den Lesern der Zeitschrift „Alles Auto“ zu den besten Werkstätten Österreichs gekürt. Perfekter Service, beste Angebote durch ein einmaliges Standort-Konzept in Kärnten: Wir vereinen kulinarische und automobile Genüsse ... Das Motodrom selbst bietet allen Interessenten reichlich Gelegenheit eine breite Palette an Fahrzeugen live zu erleben und Informationen einzuholen. In den beiden Filialen des Betriebs – Klagenfurt und Villach – sind permanent rund 200 Fahrzeuge ausgestellt, weitere 30 Modelle stehen für Probefahrten bereit. ... bei Motodrom Sintschnig werden Sie kompetent beraten.

Ihr Martin Sintschnig

UNSERE ÖFFNUNGSZEITEN: Verkauf: Montag–Freitag von 8.00 – 18.00 Uhr und Samstag von 9.00 – 12.00 Uhr Werkstätte: Montag–Freitag von 8.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 16.30 Uhr

Motodrom Sintschnig Lastenstraße 58 • 9020 Klagenfurt • Tel.: 04 63/3 31 14 Karawankenweg 56 • 9500 Villach • Tel.: 0 42 42/3 31 12 www.motodrom.at 80717-A4-4s-V2 1-2

SHIFT_ the way you move


REPORT

November 2011

43

Programm Weihnachtsmarkt

Lindenhof Öffnungszeiten: FR., 16–20 Uhr SA., 14–20 Uhr; SO., 14–18 Uhr

Täglich ab 14 Uhr Ponyreiten; Kutschenfahrten; 30 regionale Aussteller mit selbsterzeugten Produkten; vielseitiges GastroAngebot

1. WOCHENENDE 25. 11. 16.00 Feierliche Eröffnung mit Kinderchor „die Ohrwürmer“ ab 16.00 Ponnyreiten, Kutschenfahrten, 17.00 Weihnachtsmann verteilt Zuckerln 26. 11. 15.30 Kinderprogramm mit Zauberer, Kasperltheater und Drehorgelspieler, 17.00 Lebkuchenbilder basteln im Knusperhaus 27. 11. 16.30 Singkreis Bodensdorf & Bläserquintett Bodensdorf, 18.00 Bekanntgabe der Tombolagewinner

2. WOCHENENDE 2. 12. 17.00 Weihnachtsmann verteilt Zuckerln, 18.00 Alphorntrio Gurktal 3. 12. 15.00 Weihnachtslesung im Blockhaus, 16.00 Steirische und Akustikbass go Christmas 4. 12. 16.30 Singkreis Bodensdorf & Bläserquintett Bodensdorf, 18.00 Bekanntgabe der Tombolagewinner

3. WOCHENENDE 9. 12. 15.00 Weihnachtslesung im Blockhaus, 16.00 Kinderchor „die Ohrwürmer“, 17.00 Weihnachtsmann verteilt Zuckerln 10. 12. 14.30 Kinderprogramm mit Zauberer, Kasperltheater und Drehorgelspieler, 16.00 Kärntner Viergesang und Edga Unterkirchner am Saxophon 11. 12. 16.30 Singkreis Bodensdorf & Bläserquintett Bodensdorf, 18.00 Bekanntgabe der Tombolagewinner

4. WOCHENENDE

Es weihnachtet im Lindenhof Auch im Herbst ist ein Ausflug an den Ossiacher See lohnenswert. Im historischen Landgut Lindenhof in Bodensdorf erwartet Sie so manche Attraktion. An den Adventwochenenden findet ein bezaubernder Weihnachtsmarkt statt.

I

m Kulinarik-Stadl können Sie sich in der Zirbenstube, im Weinstüberl oder im Weinkeller Clausura mit ausgesuchten Weinen verwöhnen lassen und die Spezialitäten der hauseigenen LindenhofKäserei genießen. Die Seele baumeln lassen können Sie im Lindenhof-Garten-Spa und gleich mit ein paar Tagen Urlaub im Lindenhof Ferien Idyll verbinden. Der Lindenhof ist ein historisches Kärntner Landgut und wurde in den letzten Jahren mit viel Liebe renoviert und restauriert. Es entstanden elf großzügige Appartements, ein GartenSpa mit Therapiebereich, der stimmungsvolle Kulinarik-Stadl, der Weinkeller Clausura und die hofeigene Käserei.

Attraktiver Weihnachtsmarkt An den vier Adventwochenenden, immer von Freitag bis Sonntag, präsentiert sich der Lindenhof mit rund 30 Ausstellern, vom Glasbläser bis zum Hufschmied, im adventlichen Kleid. Vom Kunsthandwerk bis zu selbst gemachten Süßigkeiten erwarten Sie viele Produkte aus eigener Erzeugung. Es gibt täglich ein interessantes Programm für Kinder und Erwachsene.

Kinderpunsch — heiße Maroni — Glühwein Bestens gesorgt wird auch für Ihr leibliches Wohl und das Ihrer Kids. Bei Reindling, Kinderpunsch, heißen Maroni, Glühwein und sonstigen kulinarischen Genüssen, begleitet vom Kinderchor und Musik, kommt

gleich richtige Adventstimmung auf. Sicher finden Sie am Weihnachtsmarkt auch noch etwas Schönes für Sie bzw. für Ihre Lieben.

Passendes Ambiente für Ihre Feier Neben vorweihnachtlicher Stimmung wird im Lindenhof auch für kulinarische Genüsse gesorgt. In der urigen und doch modernen Atmosphäre des Kulinarik-Stadl, werden Sie von den Mitarbeitern umsorgt und verwöhnt. In der heimeligen Zirbenstube, im Weinstüberl oder im Weinkeller Clausura finden Sie das richtige Ambiente für ein romantisches Essen zu zweit oder ideal auch für Weihnachtsfeiern, Jubiläen, Familienfeiern, Seminare etc.

16. 12. 17.00 Weihnachtsmann verteilt Zuckerln, 18.00 Alphorntrio Gurktal 17. 12. 15.30 Kinderprogramm mit Zauberer, Kasperltheater und Drehorgelspieler, 17.00 Lebkuchenbilder basteln im Knusperhaus 18. 12. 16.00 Alphorntrio Gurktal, 18.00 Bekanntgabe der Tombolagewinner Lindenhof Kulinarik — Stadl, Lindenweg 10, 9551 Bodersdor f, Tel.: 0 42 43 / 206 15, Fax: 0 42 43 / 206 16 26 Email: lindenhof@ferienidyll.at Web: w w w.ferienidyll- lindenhof.at

Villach StadtJOURNAL & Land « »KÄRNTEN

»KÄRNTENkärntenweit JOURNAL«

26.10.11 10:20


44

>> VILLACHER RUNDE <<

ADVENT

November 2011

v.l.: Günther G. Mörtl, Kärnten Journal Villach, Adolf Pobaschnig, Unternehmer/ Schmuckdesign, Villach, Bernhard Pichler-Koban, Velden Tourismus Gesellschaft, Gerhard Angerer, Geschäftsführer, Stadtmarketing-Villach

Kritisch hinterfragt:

„Verramschen“ unsere Weihnachtsmärkte? Der vorweihnachtliche Süden Österreichs wird seit vielen Jahren vom Villacher Christkindlmarkt und dem Veldener Advent geprägt. Es war ein Jahrhunderte alter Brauch, dass Handwerker in der Vorweihnachtszeit an bestimmten Plätzen, Verkaufsstände errichteten, um ihre Waren feil zu bieten. Was ist aus dieser Tradition geworden? „Verramschen“ unsere Weihnachtsmärkte? Das „Kärnten Journal Villach“ hat drei Experten befragt. Text/Moderation: Günther G. Mörtl, Fotos: Klaus Santner Wenn in der Adventzeit der Duft von Weihrauch in unsere Nasen dringt und der Klang einer Panflöte unsere Ohren erfreut, dann nähern wir uns mit ziemlicher Sicherheit einem Christkindlmarkt. Vor Jahrhunderten noch ein typischer Markt für Korbflechter, Spielzeugmacher und Zuckerbäcker, hat das ursprüngliche Angebot deutlich an „Mix“ zugelegt. „Fluch“ oder Segen für unsere Christkindlmärkte? Angerer: Mit Sicherheit Segen, für die Wirtschaft und die Gesellschaft. Warum? Ein Christkindlmarkt bringt Frequenz und Wertschöpfung. Die Märkte werden in drei Bereiche kategorisiert. Zum einen jene wie unserer in Villach, wie in Klagenfurt oder Spittal. Die wesentliche Eigenschaft: Er ist sieben Tage die Woche offen. Zum zweiten hat sich in den 90erJahren ein Trend entwickelt, die Märkte in kleineren Orten auch touristisch zu nutzen. Wie in Velden oder St.

»KÄRNTEN JOURNAL«

Wolfgang am Wolfgangsee. Die haben nur am Wochenende offen und gehen über das Einzugsgebiet hinaus. Und zum dritten die Märkte in den Einkaufszentren. Ein touristischer Markt hat wesentlich bessere Chancen, typisches Kunsthandwerk anzubieten, weil die Künstler am Wochenende Zeit bzw. frei haben. Eine Stadt tut sich da mit sieben Öffnungstagen pro Woche viel schwerer, ist daher auf professionelle Anbieter angewiesen. Pichler-Koban: Wir in Velden schlagen genau in die zweite Kerbe. Wir sind ein ausflugsorientierter Adventmarkt. Im Vordergrund steht nicht, Adventkäufe zu tätigen, sondern als Familie Zeit miteinander zu verbringen. Wir könnten in Velden gut 100 Hütten bestücken, haben aber nur 30. Wir können uns daher diese Kunsthandwerker aussuchen! St. Wolfgang z. B. sagt: Wir setzen Geld ein und

wollen dafür Masse und Frequenz. Wir wollen Geld verdienen, Gewinne lukrieren. Das ist nicht unser Ansatz, in Velden. Unser Auftrag ist es, den Ort zu beleben. Wir wollen einen ruhigen, gemütlichen Advent, speziell für Kinder. Bei uns sperren wir um 20 Uhr zu. Dadurch bleibt es gemütlich, überschaubar. Mit unserem schwimmenden Adventkranz haben wir zudem ein Wahrzeichen geschaffen. Pobaschnig: Ich denke, dass jeder Markt für eine Stadt ein Segen ist. Man sollte nie außer Acht lassen, dass hochwertige Qualität und Handwerkskunst Menschen in die Stadt ziehen. Prinzipiell sollte jeder Markt das Besinnliche in den Vordergrund stellen. In Villach haben wir drei Standorte: den Christkindlmarkt rund um die Kirche, den Kunsthandwerksmarkt im Parkhotelgarten und die Süßigkeiten in der Widmanngasse. Die

Gastronomie sollte nicht zu stark vertreten sein. Velden hat vollkommen recht, wenn es dort schöne Sachen zu kaufen gibt, wie z. B. Glasmalerei, wunderschöne Keramik u.s.w. und die Menschen sagen: Ich möchte einen Engel, der nicht in China produziert wurde. Neue Strukturen mit fünf Themenbereichen erhält der „Villacher Christkindlmarkt“ und der „Veldener Advent“ glänzt, neben dem schwimmenden Adventkranz am Wörthersee, mit der Engelbackstube, der lebenden Krippe und der Advent Bastelstube, im vorweihnachtlichen Lichtermeer. Sind organisierte Strukturen statt improvisierter Tradition ein „Must“ für den wirtschaftlichen Erfolg zukünftiger Christkindlmärkte? Pichler-Koban: Bei uns ist die Thematisierung unerlässlich. Es würde nicht funktionieren, wenn wir kein Villach Stadt & Land


November 2011

>> VILLACHER RUNDE <<

Thema dahinter hätten. Nur Hütten hinzustellen, ist zu wenig. Wir möchten Kindern ein Erlebnis bieten: eine Engerlschifffahrt mit einem – fast – echten Christkind, das Märchen erzählt und Lieder singt. Und an fünf verschiedenen Stationen können die Kinder fünf Sticker sammeln und bekommen dafür ein Geschenk. Die Begehrlichkeit, die Stationen zu absolvieren, ist riesengroß. Wir waren in Kärnten die ersten, die in dieser Intensität gestartet sind. Wir haben jetzt ein Standing, welche bewirkt, dass sich Familien in Velden wohl fühlen. Pobaschnig: Man muss aufpassen, dass der Markt nicht zu stark in die Verkitschung abrutscht, weil dann der Grundgedanke verloren geht und nur mehr das Verkaufen im Vordergrund steht. Dazu gehört aber auch Flair, Qualität, Stimmung, die Vorbereitung auf Weihnachten, in der Nähe einer Kirche. Man spürt ein bisserl: das Christkind kommt bald. Gastronomie… hier und dort einen Glühwein trinken ist OK, aber wenn die Gastronomie überhand nimmt, artet es in eine Stimmung aus, in der die Besinnlichkeit abhanden kommt. Wir probieren in Villach, neue Wege zu beschreiten, werden verschiedene Schwerpunkte setzen. Weil wir sieben Tage pro Woche geöffnet haben, müssen wir ein Rahmenprogramm wie Geschichtenerzähler, Streichelzoo u.s.w. bieten. Ich denke, dass Themenbereiche dazu gehören. Angebot und Qualität sind wichtige Faktoren. Damit hebt man seine Einzigartigkeit hervor. Angerer: Ich sage, dass man kein Thema finden muss. Das Thema ist Weihnachten. Und nun geht es darum: Wie inszeniere ich dieses Thema? Dabei geht es um Symbolik: Der eine nimmt einen Adventkranz, der andere eine Laterne. Wenn 50, 60 Anbieter fünf Wochen lang die gesamte Stadt mit Hütten „belagern“, an die 100 Veranstaltungen statt Villach Stadt & Land

finden, dann braucht es klare Strukturen, Vorgaben, Vereinbarungen. Na selbstverständlich sind diese heute notwendig! Ich möchte ganz klar aussprechen: Natürlich ist es legitim, dass nicht nur die Standler mit einem Christkindlmarkt Geld verdienen wollen sondern auch die Struktur. Denn dieses Geld fließt nächstes Jahr wiederum in die Verbesserung der Struktur. Wir haben einen klaren Businessplan. In den ersten drei Jahren ist ein Abgang prognostiziert. Im vierten Jahr planen wir eine Null. Wir waren viel unterwegs. Jeder kocht nur mit Wasser. Jeder hat Hütten, das musikalische Angebot ist überall gleich – ob in Gmunden die Ebenseer Sänger oder in Villach der Finanzchor. Wir werden im 34. Jahr des Villacher Christkindlmarktes, der jetzt „Villacher Advent“ heißt, Neuigkeiten haben. Die wir aber nicht groß als Luftballon platzen lassen werden. Denn auch wir werden im zweiten, dritten Jahr gescheiter, schauen, wo wir da und dort nach an einer Schraube drehen müssen. Wir wollen eine spürbare Verbesserung in der Stadt. Auch um den Handel zu schützen. Die Unternehmen schöpfen ¼ bis 1/3 ihres Umsatzes aus dem Weihnachtsgeschäft. Im Vorjahr hatten wir 960.000 Frequenzen. Wenn Jeder drei mal durch unsere Frequenzmessung geht, wären das „nur“ 320.000 Besucher. Und wenn man mit den üblichen Ausgaben eines Christkindlmarktbesuchers (rund 40 Euro) kalkuliert, ergibt das einen Umsatz von über zwölf Millionen Euro! Der nächste Schritt ist zu überlegen: Wie schaffen wir es, dass diese zwölf Millionen Euro in der Stadt, in der Region bleiben. Wie schaffen wir es, die heimischen Anbieter davon zu überzeugen, dass sie selbst am Markt stehen. Denn wie gesagt, der Unterschied zu einem touristischen Markt ist der, dass bei uns die Anbieter aus ganz Österreich kommen.

ADVENT

Die Handwerkskunst sollte im Vordergrund stehen. Denn Kunst kommt von Können und jahrelanger Praxis. Adolf Pobaschnig, Unternehmer/ Schmuckdesign, Villach

Wir möchten keine Industriewaren am Markt haben sondern Handgemachtes. Bernhard Pichler-Koban, Velden Tourismus Gesellschaft

Wir sollten nicht auf eine „Ramsch“Diskussion eingehen, sondern uns fragen, was will der Konsument? Gerhard Angerer, Geschäftsführer, Stadtmarketing-Villach

»KÄRNTEN JOURNAL«

45


46

WIRTSCHAFT

Ein Leben lang lernen

November 2011

Die „Renaissance“ des ÖGB Das war keine „Fata Morgana“, das war praktizierte Interessensvertretung. Maßvoll, angemessen und erfolgreich wurden die vergangenen Lohnverhandlungen für die Metaller seitens des ÖGB geführt. Über diesen Erfolg freut sich auch der „neue“ Landessekretär des ÖGB Kärnten, Georg Steiner. Der gelernte Tischler wurde 1970 in Rennweg am Katschberg geboren. Seit Jänner 2011 ist der mit Gattin Maria verheiratete „Vollblut-Gewerkschafter“ in seiner neuen Funktion tätig. Von Günther G. Mörtl

Mag. Beate Gfrerer a

STV. GESCHÄFTSFÜHRERIN/PÄDAGOGISCHE LEITUNG

Fremdsprachen öffnen Tore – zu anderen Menschen und zu anderen Kulturen. In einem zusammenwachsenden Europa, einer medial vernetzten Welt und einer immer flexibler werdenden Arbeitsumgebung steigt die Bedeutung von Sprachkenntnissen enorm. Die Kärntner Volkshochschulen bieten Kurse in mehr als 20 Sprachen an. Von den Klassikern Englisch und Italienisch bis hin zu Finnisch oder Schwedisch gibt es maßgeschneiderte Angebote für unterschiedliche Zielgruppen. 250 qualifizierte SprachentrainerInnen sorgen dafür, dass unsere TeilnehmerInnen Spaß und Freude am Lernen haben und sowohl beruflich als auch privat schnell erste Erfolgserlebnisse verbuchen können. Für alle Sprachkurse in den Kärntner Volkshochschulen ist der Bildungsgutschein der AK einlösbar!

Seit der Gründung des ÖGB im April 1945 hat sich die Arbeitswelt in Österreich deutlich verändert. Nicht zuletzt durch die Sozialpartnerschaft, getragen von ÖGB und Industrie, konnte für die arbeitende Bevölkerung viel erreicht werden. Ein in den vergangenen Jahren „schwächelnder“ ÖGB, hat mit dem letzten Lohnabschluss für die Metaller – Facharbeiter + 4,2 %, Helfer + 5,3% - ein kräftiges Lebenszeichen gegeben. Geht es bei den folgenn-n den Lohnverhandlungen in in dieser „Tonart“ weiter? Georg Steiner: Der Verhandlungserfolg bei den Metallern hat klar gezeigt, dass der ÖGB gemeinsam mit seinen Partnern wichtiger und stärker denn je ist. Gerade in einer wirt-

schaftlich herausfordernden Zeit, die den ArbeitnehmerInnen täglich alles abverlangt, ist es wichtig zu wissen, dass ein starker ÖGB für ihre Rechte kämpft und keinen Schritt weichen wird - auch wenn der Gegenwind stärker wird! Ziel des ÖGB ist es, bei Lohnverhandlungen Abschüsse zu erzielen, die fair und nachhaltig zu gleich sind. Wenn das

manchmal eine andere „Tonart“ erfordern sollte, sind wir auch dafür gerüstet. Viele Menschen meinen, dass es eine prinzipielle Philosophie der Gewerkschaft sein müsste, sich bei Lohnabschlüssen viel stärker an den Unternehmerund Managergehältern, bei den Beamten an den Gehältern der Spitzenbeamten zu orientieren, da diese ohne die Arbeitsleistung ihrer Mitarbeiter gar nicht in der Lage wären, ihre oft exorbitant und unverhältnismäßig hohen Einkommen zu beziehen. Wie sehen Sie eine zukünftige Entwicklung? Georg Steiner: Die Entwicklungen der jüngeren Vergangenheit haben klar gezeigt, dass eine Wirtschaft, die nicht auf ein Miteinander zwischen ArbeitnehmerInnen und ArbeitgeberInnen setzt, über kurz oder lang zum Scheitern verurteilt ist. Kurzfristiges Denken und kurzfristiges Handeln haben die Weltwirtschaft an den Rand des Abgrundes geführt. Daher kämpft der ÖGB jeden Tag

Georg Steiner, Landessekretär des ÖGB

ÖGB- KÄRNTEN/KK

ANZEIGE

Kontakt: Die Kärntner Volkshochschulen Mag.a Annalisa Adamo Tel. 0504777008 a.adamo@vhsktn.at;

www.vhsktn.at

»KÄRNTEN JOURNAL«

Villach Stadt & Land


WIRTSCHAFT

November 2011

Der ÖGB ist täglich im Einsatz, um sicherzustellen, dass ein fairer Umgang und eine nachhaltige Perspektive für die Menschen erhalten bleiben. Georg Steiner, Landessekretär des ÖGB Kärnten

dafür, die Wichtigkeit und den hohen Wert der Arbeit der vielen Beschäftigten in Österreich hervorzuheben. Wenn man weiterhin mit Nachdruck ein Bewusstsein dafür schafft, wie wichtig der Beitrag eines jeden Einzelnen zum Erfolg eines Unternehmens ist, wird es auch gelingen, die Einkommensunterschiede zwischen der sprichwörtlichen „Produktionshalle“ und der „Chefetage“ zu verringern. Unbestritten scheint zu sein, dass im Zuge unserer ausschließlich monetär orientierten Gesellschaftsentwicklung nur starke Gewerkschaften in der Lage sein werden, die Unternehmer und deren Manager in eine neue, sozialere Verantwortung zu zwingen. Ist das eine Strategie, die auch der ÖGB Kärnten unterstützen würde? Georg Steiner: Der ÖGB will grundsätzlich niemanden zu etwas zwingen, sondern durch tägliche Aufklärungsarbeit den Wert der Arbeit eines jeden Einzelnen in den gesellschaftlichen Fokus stellen. Ohne die vielen Tausen-

den Menschen die täglich pflichtbewusst ihrer Arbeit nachgehen, würde das Land stillstehen. Der ÖGB ist täglich im Einsatz, um sicherzustellen, dass ein fairer Umgang und eine nachhaltige Perspektive für die Menschen erhalten bleiben. Wenn diese Werte in Gefahr geraten, ergreifen wir vom ÖGB alle uns zur Verfügung stehenden Mittel, um einen respektvollen und sozial verantwortungsvollen Umgang mit den ArbeitnehmerInnen zu gewährleisten.

VHS-SeniorInnenprogramm

I

m Herbst 2011 und Frühjahr 2012 starten interessante Vorträge, Kurse, Workshops und Seminare mit den Schwerpunkten Kultur & Gesellschaft, EDV/Internet, Sprachen, Kreativität & Freizeit sowie Gesundheit und Fitness für die Generation 50+. Stadträtin Gerda Sandriesser:. Ich freue mich sehr über die Kooperation mit der Volkshilfe und der Volkshochschule, durch die für ältere Menschen ein neues, sozusagen alternatives Freizeitprogramm angeboten werden kann.“ Am

Bild v.l.: Gerda Sandriesser (Stadt Villach), Gerhard Olexinski (Volkshilfe Villach), Beate Gfrerer (VHS Kärnten).

10 Jahre Bgm. Vouk

Historisches Der ÖGB wurde im Jahr 1945 gegründet. Im April 1945 trafen sich sozialdemokratische, kommunistische und christliche Gewerkschafter und gründeten eine einheitliche Gewerkschaftsorganisation mit dem Namen „Österreichischer Gewerkschaftsbund“(ÖGB) Der erste Präsident des ÖGB war der Niederösterreicher Johann Böhm. Er kam aus der Gewerkschaft „Bau und Holz“, war gelernter Maurer und wurde anlässlich des ersten Bundeskongresses 1948 in das Präsidentenamt gewählt, welches er bis zu seinem Tod im Jahr 1959 inne hatte.

F

erdinand Vouk wurde anlässlich seiner 10-jährigen Amtszeit als Bürgermeister der Marktgemeinde Velden von seinen engsten Mitarbeitern mit einer „Veldener Torte“ überrascht. Am 25. Oktober 2001 wurde Vouk erstmals als Bürgermeister der Marktgemeinde Vel-

den angelobt und bekleidet seit nunmehr zehn Jahren höchst erfolgreich, umsichtig und stets immer um eine gemeinsame Lösung bemüht das Bürgermeisteramt in Velden. Sein Versprechen, ein Bürgermeister für alle zu sein, nahm und nimmt er auch nach zehn Jahren wörtlich.

Ä(FKWH9LOODFKHU³ IU,KU 9HUP|JHQ Genießen Sie Ihr Leben in vollen Zügen, während Sie Ihr Vermögen mit einem guten Gefühl veranlagen. Denn wir finden: Wer genießt, hat mehr vom Leben. Hier sind wir zu Hause, hier wollen wir etwas bewegen. Als echte Villacher Bank übernehmen wir Verantwortung: gegenüber den Menschen, der Wirtschaft und der Region. Und das aus großer Überzeugung. Wollen auch Sie Ihr Leben in vollen Zügen geniessen? Dann rufen Sie uns an: 042 42 / 24 9 43 – 88 Raiffeisen Bank Villach | reg. Gen.m.b.H | 9500 Villach | Nikolaigasse 4 | T: +43 (0) 42 42 / 24 9 43 – 88 | rb.villach@rbgk.raiffeisen.at

Villach Stadt & Land

»KÄRNTEN JOURNAL«

47


48

WIRTSCHAFT

v.li. Erfolgreiches Führungsduo: Vorstandsdirektoren Claus Altenhuber und Hannes Michor

November 2011

Ein erfolgreiches Team feiert 111-jähriges Jubiläum: Raika Arnoldstein mit Kunden und Festgästen

111 Jahre Raika Arnoldstein! Im Jahre 1900, als Spar- und Darlehenskassenverein gegründet, entwickelte sich die heutige Raika Arnoldstein zu einer dynamischen regionalen Bank. Die Vorstandsdirektoren Hannes Michor und Claus Altenhuber feierten gemeinsam mit Mitarbeitern, Kunden und der Arnoldsteiner Bevölkerung das 111-jährige Jubiläum.

E

in wesentlicher Faktor dieses erfolgreichen Bankinstitutes ist die wirtschaftliche und kuluturelle Verbundenheit mit Arnoldstein und der näheren Region. Als selbständiges Institut werden Entscheidungen vor Ort getroffen, eine wichtige Voraussetzung, um eine hohe Kundenzufrieden-

heit zu ereichen.

Kultur- und Vereinsförderung Vorstandsdirektor Hannes Michor hob in seiner Jubiläumsansprache die zielgerichtete Unterstützungsarbeit und Förderung verschiedenster Projekte hervor. Besonders die Volksschule, Musikschule, der Jugend-

malbewerb in der Hauptschule aber auch Sport- und Kulturvereine wie Raika Fussball oder der Grenzlandchor Arnoldstein, verbunden mit vielen Preisausschreiben und Gewinnspielen, werden regional gefördert.

Jubiläumsrahmenprogramm Eröffnet wurde der Festakt

Enderle rutschen nicht !! SnowLine die universal-Spikes für alle die auf sicheren Tritt stehen

mit der BBU-Traditionsmusik Arnoldstein feierlich umrahmt mit den wunderbaren Klängen des Grenzlandchores Arnoldstein unter Hedi Preissegger und der Kindergartentanzgruppe Arnoldstein. Der Künstler "Alfred Radl" stellte ein Gemälde zur Verfügung, welches versteigert wurde. Der Erlös

DER Shop ch in Villa E L für AL er) t (V-Cen

geeignet für Jedermann -einfach über Schuhe ziehen und los geht´s... TM

Enderle

Enderle Berufs,- Freizeit,- und Sportbekleidung eidu idung n mit Fu Funtkion Brun Bruno no Kre Kreisky rre eisky issky Str isk S Str. tr 33 3 33, 3 V V-Center, -Ce Cent Ce Cen nter 9500 Villach Villach, T T: 04242 432393 www.enderle-villach.at

»KÄRNTEN JOURNAL«

Villach Stadt & Land


WIRTSCHAFT

November 2011

2

5

6

3

1) v.li. Bürgermeister Erich Kessler (re.) überreicht ein Jubiläumsgeschenk, mit Claus Altenhuber und Hannes Michor 2) Vorstandsdirektor Hannes Michor mit treuen Kunden im Gespräch 3) Künstler Alfred Radl mit Gattin (Sponsor des Aquarells von Arnoldstein 4) Lisa und Hans Selitsch mit Jubiläums-Torte 5) Brigitte Neubauer, Anni und Peter Rank, Leopold Agnese und die Damen vom Vereinsvorstan 6) Stefan Köfer und Barbara Zenz zeigen ein altes Gieblkreuz

Wir sind ein rein österreichisches Institut und entscheiden vor Ort! Vorstandsdirektor Hannes Michor, Raika Arnoldstein

ging an die Kinderkrebshilfe Kärnten. Interessant auch das neueröffnete Museum in den Räumlichkeiten der Raika Arnoldstein. Der Haupterklös stammt

aus der Auflösung des Vereins „Volkstanzgruppe Arnoldstein“ unter der Leitung von Peter Rank. Als Gratulanten stellten sich der Bürgermeister Kessler

4

Erich mit einem Geschenk (Bild von Renate Hörtner) und von der Bäckerei Selitsch Lisa und Hans Selitsch mit einer Jubiläumstorte ein.

Kontakt Raiffeisenbank Arnoldstein reg. Gen.m.b.H. Gemeindeplatz 2 9601 Arnoldstein Tel.: 04255 / 33 43-0 rb.arnoldstein@rbk.raiffeisen.at www.raiffeisen.at/ktn/arnoldstein

Geschenkidee gesucht. In den TUI ReiseCentern Villach gefunden. 9500 Villach, ATRIO/Kärntner Straße 34, 050 884 239-0, atrio@tui.co.at 9500 Villach, Postgasse 4, 050 884 236-0, villach@tui.co.at

Haben Sie schon das passende Weihnachtsgeschenk für Ihre Liebsten? Mit Reisegutscheinen von TUI ReiseCenter liegen Sie garantiert immer richtig. Den Wert bestimmen Sie. Schenken Sie Sonnenstunden und unvergessliche Momente.

Sichern Sie sich jetzt noch Urlaubsplätze für die Energieferien und Ostern! 'LHNRPSHWHQWHQ5HLVHSURâVLQ9LOODFKKDOWHQGLHEHVWHQ*HKHLPWLSSVIØU6LH bereit.

Villach Stadt & Land

»KÄRNTEN JOURNAL«

ANZEIGE

1

49


WIRTSCHAFT 70% Zinsenbonus zu unserem 70. Geburtstag s Bauspa ren mit 70% Zinsenbo nus!*

November 2011

Für Ihr Recht, ohne Kompromisse! Nach nur eineinhalbmonatiger Umbauzeit haben Mag. Hanno Stromberger und Dr. Julia Klatil ihre Kanzlei „Stromberger • Klatil Rechtsanwälte“ eröffnet.

D

Die Ich-Du-Er-Sie-Es Bausparkasse wird heuer 70 Jahre jung. Das feiern wir mit einem unglaublichen 70 % Zinsenbonus bei jedem neuen Ich-DuEr-Sie-Es Bausparvertrag! Ihre Vorteile: – 70 % Zinsenbonus für die ersten zwölf Monate

ie Rechtsanwälte Dr. Julia Klatil und Mag. Hanno Stromberger haben ihre geKanzleien zusammen gea aschlossen. „Wir nützen d dand durch Synergieeffekte und ser können uns so noch besser ete auf unsere Spezialgebiete en konzentrieren“, erklären l, Stromberger und Klatil, die schon gemeinsam das Villacher PerauGymnasiumbesucht haben. Die neue Kanzlei rara residiert in der Peraustraen ße 29. Die Umbauarbeiten

wurden rasch vollzogen. Die beteiligten Firmen Elektro Maschke, ischlerei ( ), Malerei Eicholzer (Einöde), Krak a err (Nöts t ch),Teppan InKraker (Nötsch),

stallationen, Schlüsseldienst Schoahs, Grafik Mörth, K3-Werbetechnik p – leisteten kompetente Arbeit. Ebensolche Kompetenz

Zusammenschluss ss von Anwaltsprofis: das as fünfköpfige Team von on „Stromberger • Klatil atil Rechtsanwälte“ te“

AUGSTEIN (2)

50

– 3,0 % staatliche Prämie im Jahr 2011 – schon ab 30 Euro monatlich – fixer oder variabler Zinssatz ganz nach Ihren Wünschen

Sie Sprechen rem it Ih m h ic le g in der Betreuer r e tn rn Kä e! Sparkass

Bau- und Möbeltischlerei * Angebot gilt bei Abschluss eines s Bausparvertrags bis 31. 12. 2011. Der Bonus in Höhe von 70 % des jeweiligen Zinssatzes gilt im 1. Laufzeitjahr des Bausparvertrags bis max. 1.200 Euro Einzahlung und nur bei Einhaltung der Mindestlaufzeit des Bausparvertrags. Mehrfachbonifikationen sind nicht möglich.

»KÄRNTEN JOURNAL«

EICHHOLZER Winklerner Strasse 12 / 9541 Einöde bei Villach Möbel und Türen nach Maß Zirbenholzmöbel Fussböden und Parkette Möbelmontagen Restaurierungen Reparaturen Umzüge Drechsel- und Schnitzarbeiten

Tel.: 04248/ 25 13 Mobil: 0664/ 40 23 273

seit 35 Jahren Ihr tischlereichholzer@aon.at www.tischlerei-eichholzer.at Villach Stadt & Land


WIRTSCHAFT

November 2011

51

Geschäftsbereiche „Stromberger • Klatil Rechtsanwälte“ vertreten Sie kompetent, verlässlich und effizient insbesondere in folgenden Bereichen: Wirtschafts-, Unternehmens- und Gesellschaftsrecht, Verträge, Immobilienrecht, Treuhandschaften, Österreichische und Liechtensteinische Stiftungen, Gesellschaftsgründungen, Ehe- und Familienrecht, Erbrecht und Verlassenschaften, Wettbewerbs-, Marken-, Musterund Urheberrecht, Schadenersatz-, Versicherungs- und Haftpflichtrecht, Verkehrsunfälle, Zivilrecht, Zivilprozess, Strafrecht, Forderungsbetreibung/Inkasso.

V.l.: Sabine Inschick, Karen Goepel, WK Präsident Franz Pacher, Bernd Stechauner, Jürgen Nais, Agnes Fojan

D

ie Junge Wirtschaft Villach geht neue Wege. Erstmalig wurde im sogenannten „Schaufenster JW Villach" im Bambergsaal des Parkhotels Villach eine Messe mit Schwerpunkt „Netzwerken" erfolgreich durchgeführt. Der Riesenandrang im Parkhotel gab dem Veranstalter Recht. Über 30 Jungunternehmer zwischen 18 und 40 Jahren präsentierten ihr Unternehmen.

Andererseits kamen Besucher als Unternehmer, nahmen Kontakt zu Gleichgesinnten auf, kommunizierten fachorientiert und hielten regen Meinungsund Erfahrungsaustausch. Die Stadt Villach unterstützte diese Veranstaltung, aber auch Schüler und Schülerinnen der AHS und BHS Schulen nützten die Gelegenheit um praxisbezogene Fragen an die Jungunternehmer zu stellen.

Das Wüstenrot Bausparen. 4 % Prämie*, 3 Jahre garantiert. Mit dem Wüstenrot Bausparen zum günstigen Darlehen für Wohnen, ohnen, Bildung und Pflege.

ANZEIGE

Kontakt „Stromberger • Klatil Rechtsanwälte“ Peraustraße 29, 9500 Villach Tel.: 04242/24144, office@sk-law.at

Nähere Informationen:

365 Tage / 24 Stunden NOTDIENST Inh. Andreas Strojnik Am Mühlgang 5A, 9020 Klagenfurt Tel.: 0463 / 44 03 64 Mobil: 0676 / 47 06 770 office@comservice.at www.comservice.at

Villach Stadt & Land

Mag. (FH) Christian Moser Mobil 0664/621 20 42 christian.moser@wuestenrot.at

* Aktionszeitraum für Neuabschlüsse Dynamisches Bausparen, Vertragsannahme 1.10.– 31.12.2011. Besparung 100 Euro p.m., 1.200 Euro p.a. oder 7.200 Euro einmalig. Auffüllung der staatlichen Bausparprämie für die Kalenderjahre 2012 und 2013 auf 4 % bei vertragsgemäßer Besparung innerhalb von 6 Jahren ab Vertragsbeginn. Für das Jahr 2011 beträgt die Höhe der WüstenrotZusatzprämie unabhängig von der Höhe der geleisteten Sparleistung 12 Euro. KESt bereits berücksichtigt. Effektivverzinsung (inkl. Bausparprämie und Wüstenrot-Zusatzprämie, inkl. jährlicher Kontoführungsbeiträge 7 mal 5,75 Euro): Bandbreite vor KESt 2,0 % bis 6,1 %. Bandbreite nach KESt 1,8 % bis 5,1 %.

Bausparen bietet hohe Erträge ohne Risiko Bausparen gehört zu den beliebtesten Sparformen der Österreicherinnen und Österreicher. Kein Wunder: Hohe Zinsen und die jährliche staatliche Prämie sichern Bausparern attraktive Erträge ohne Risiko. Jeder Mensch hat im Leben kleine oder große Träume. Für die meisten dieser Träume braucht man Ersparnisse. Und einer der sichersten Wege, die finanziellen Mittel aufzubringen, ist das Bausparen. Die maximale jährliche Einzahlung beim Bausparen beträgt 1200 Euro. Die Bausparprämie für 2011 beträgt bei dieser Summe 36 Euro. Bausparer erwerben zudem automatisch Anspruch auf ein zinsgünstiges Bauspardarlehen. Nach 6 Jahren können Bausparer das Guthaben verwenden, wofür sie möchten – für die eigene Wohnung, ein Haus im Grünen, eine Reise oder die Ausbildung der Kinder. Prämienbegünstigte Einzahlungen für 2011 sind bei der Bank Austria noch bis 31. 12. 2011 möglich!

Bärbel Trattler Leiterin Filiale VillachSt. Martin Tel.: +43 (0)50505 - 94231 baerbel.trattler@ unicreditgroup.at

»KÄRNTEN JOURNAL«

ANZEIGE

strahlt die neue 160 m² große Kanzlei. „Auch als Einzelanwälte haben wir größere Causen sehr gut bearbeiten können. Aufgrund der nunmehrigen Größe geht es noch besser, noch effizienter.“

AUGSTEIN

Schaufenster JW Villach


52

WIRTSCHAFT

November 2011

04242

Die moderne Flotte von Expresstaxi 2020 ist rund um die Uhr für Sie unterwegs

ExpressTAXI 2020 Merken Sie sich diese Telefonnummer: 04242/2020. Das Expresstaxi ist rund um die Uhr für Sie unterwegs: www.expresstaxi.at.

K

ennen Sie das: Sie haben es eilig? Sie müssen schnell zum Bahnhof, ins Hotel, zu einer Besprechung? Sie wollen sich die elendslange, nervenaufreibende Parkplatzsuche nicht antun? Die einfache Lösung: Wählen Sie 04242/2020! Ein Anruf bei Expresstaxi 2020 genügt und Sie kommen schnell, pünktlich, entspannt und bequem an Ihr Ziel.

Nicht mehr „Taxi spielen“ Welcher Vater, welche Mutter stand nicht schon vor diesem Problem: Mein Kind wartet am Bahnhof oder vor

der Schule und ich komm´ einfach nicht weg aus dem Büro. Oder man hat einfach keine Lust mehr, „Taxi zu spielen“. Wählen sie 2020 und das Expresstaxi bringt Ihr Kind sicher nach Hause, zum Fußballtraining, zum Ballettunterricht.

2020 – Ihr „Party“-Taxi Doch nicht nur am Tag lohnt sich eine Fahrt mit dem Expresstaxi 2020. Wer nächtens schon Mal von den auffälligen roten Sechssitzern „kutschiert“ worden ist, der weiß, wovon wir sprechen: Party pur! Ausgerüstet mit Fernseher, DVD

Fernseher, DVD, Soundanlage – Party pur im Expresstaxi 2020

»KÄRNTEN JOURNAL«

Villach Stadt & Land


WIRTSCHAFT

November 2011

53

Nutzen Sie das Expresstaxi 2020 auch tagsüber!

Tag und Nacht! „Auto-Heimbring-Service“ Zu viel über den Durst getrunken? Kann ja mal vorkommen. Aber wie bring´ ich nun mein Auto nach Hause. Schließlich brauche ich es morgen Vormittag. Eh klar: einfach 04242/2020 wählen. Und schon kommt das Expresstaxi samt zusätzlichem Fahrer und fährt Sie und Ihr Auto sicher nach Hause.

Stammkundenrabatt Wer einmal mit dem Ex-

presstaxi 2020 fährt, der nutzt das Service immer wieder. Als kleines Dankeschön dafür gibt es für die Stammgäste (und die Leser des Kärnten Journals) – zusätzlich zum außergewöhnlichen Beförderungserlebnis - noch eine Ermäßigung mit drauf gepackt. Gegen Vorlage der kleinen roten Ermäßigungskarte (rechts unten auf dieser Doppelseite), sparen Sie sich pro Fahrt 1,50 Euro!

Tipp: Speichern Sie sich die Telefonnummer des Expresstaxi gleich in Ihr Handy ein: 04242/2020!

ANZEIGE

und einer Soundanlage, die alle „Stückln“ spielt, wird jede Fahrt zum Party-Erlebnis. Da kommt es ab und an schon mal vor, dass die Gäste noch eine Extrarunde drehen wollen ....

Die Original-Ermäßigungskarte erhalten Sie im Taxi!

Villach Stadt & Land

»KÄRNTEN JOURNAL«


54

WIRTSCHAFT

November 2011

Mit der Cashback Card ist Shoppingspaß garantiert. Wer ein Smartphone hat, kann alle Vorteile es Mobile Chashback von Lyoness genießen

Mit Lyoness beim Shoppen Geld zurückbekommen bezahlen, Geld zurück auf das Konto bekommen.

in der Klagenfurter Karfreitstraße 24. Mit einem Klick ist alles erledigt: Wenn Sie sich im Online Office auf www. lyoness.net einloggen und unter der Händlersuche die Cashback-Onlineshops auswählen, kommen Sie auf die Seiten unserer Partnerunternehmen, und Sie erhalten beim Einkaufen Geld zurück. Tipp: Verpassen Sie nicht den Newsletter mit Angeboten nur für Lyoness-Mitglieder! Das Zauberwort heißt Smartphone. Die Telefone sind immer mit dabei mit allem Komfort. Zur Einrichtung auf dem Smartphone benötigen Sie eine Internetverbindung, ein gedecktes Einkaufskonto, das mobile Lyoness-Portal oder eine SmartphoneApp.

Die branchenübergreifende Einkaufsgemeinschaft Lyoness macht es möglich, beim Einkaufen sogar Geld zu sparen. Weltweit profitieren bereits 1,9 Millionen zufriedene Mitglieder von den vielen Vorteilen. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos.

E

Einfach unter www.lyoness.net die Website aufrufen und unter dem Punkt »My Lyoness« registrieren.

Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos.

Mit der Cashback Card sparen Sie bei jedem Einkauf Geld. Partnerunternehmen erkennt man am Lyoness- Symbol an der Kasse. Und so geht es: Cashback Card vor der Bezahlung an der Kasse vorweisen, anschließend

Originalgutscheine können Sie schriftlich, telefonisch oder online bestellen. Auch die Online-Bestellung von Gutscheinen gelingt im Lyoness Store einfach und schnell für Ihren gesamten Monatsbedarf! Tipp: Originalgutscheine gibt es auch im Service-Center der Kärntner Tageszeitung

Mit der Cashback Card sparen Sie bei jedem Einkauf bares Geld. Die Liste der CashbackPartnerunternehmen gibt es im Internet auf www.lyoness.at.

Originalgutscheine kann man schriftlich, telefonisch oder online bestellen. Aktivieren Sie bei der Online-Händlersuche; Gutscheine+, finden Sie Partnerunternehmen.

Beim Online-Shopping ist alles mit einem Klick erledigt. Einfach auf www.lyoness.net einloggen, Cashback-Onlineshops auswählen und sofort bares Geld sparen.

inkaufen mit Cashback ist mittlerweile in 26 Ländern Europas, in den USA, Kanada, in den Arabischen Emiraten und in Südafrika möglich. Jeder kann somit auf einfache Art und bei jedem Einkauf bei Lyoness- Partnerunternehmen Geld zurückbekommen.

»KÄRNTEN JOURNAL«

Mobile Cashback ist Shopping-Spaß am Smartphone. Die Lyoness-App kann man sich unter m.lyoness.at downloaden und sofort zahlreiche Vorteile genießen. Villach Stadt & Land


REGIONALES SHOPPEN MIT LYONESS Mit Lyoness bekommen Sie bei jedem Einkauf bei unseren Partnerunternehmen Geld zurück aufs Konto und können somit das Shoppen in Ihrer Region in vollen Zügen genießen. Jetzt kostenlos und unverbindlich anmelden unter: www.lyoness.at

Bambergerstraße 7 9400 Wolfsberg

Kötschach 10a 9640 Kötschach

Miegerer Straße 175 9065 Ebenthal

Luegerstraße 29 9020 Klagenfurt

Herrengasse 3 9400 Wolfsberg

Fachhandel für Fahrräder und Kleinkrafträder Verkauf

Beratung

Service

Reparatur

Roßmarkt 7 9400 Wolfsberg

Mehr Partner aus Ihrer Region unter www.lyoness.at

Geprüfter Preisvorteil


REPORT

56

November 2011

Villacher zeigen ihr soziales Herz Freiwilliges und soziales Engagement bewegt ganz Österreich. Das Kärnten Journal holt sechs Menschen aus den Bezirken Villach Stadt und Land auf die Bühne, stellvertretend für die drei Millionen Menschen, die Millionen Stunden Freiwilligenarbeit pro Woche investieren.

Gilde mit Herz

AUGSTEIN

Wir helfen gerne

Die Hauptverantwortlichen des Benefizkonzertes, v.l.: Andreas Buchacher (GF eduCARE), Vzbmg. Klaus Glanznig (Familien- und Sozialreferent der Marktgemeinde Treffen) und Ali Pernul (Verein Rock & Blues Villach)

Am Freitag, dem 18. November, findet im Seminarhotel eduCARE in Treffen/Seepsitz um 18 Uhr zugunsten eines jungen Fußballers aus Treffen ein Benefizkonzert statt.

E

inen Jungfußballer des SV Treffen und seine Familie hat das Schicksal schwer getroffen. Aus diesem Grund veranstalten der Verein Rock & Blues Villach, der Sportund Kulturausschuss der Marktgemeinde Treffen am Ossiacher See und der SV Treffen mit Unterstützung des Teams eduCARE und der Volksschule Treffen ein Benefizkonzert. Es wirken mit: Summerspirit (Jazz, Rock und Latin im ritmo de la Noche), Jam Trax unplugged (Shuffels, Balladen, Country), Harry Walker (Singer & Songwriter der melancholischen Art), The One and Only (Accoustic/Alternative/Rock).

»KÄRNTEN JOURNAL«

Eintritt: Vorverkauf 7 Euro, Abendkasse 10 Euro. Karten gibt es im Gemeindeamt Treffen (Meldeamt), in der Tourismusinformation Sattendorf, bei eduCARE, bei den Musikern, dem SV Treffen (Fußball) und der Volksschule Treffen.

Achtung! Sie haben darüber hinaus ab sofort bis 20. Dezember 2011 die Möglichkeit, der betroffenen Familie im Rahmen einer Spendenaktion wirksam zu helfen. Zu diesem Zweck wurde bei der Raika Treffen, BLZ 39381, eigens dafür das Spendenkonto Nr. 30 258 370 „Wir helfen gerne“ eingerichtet.

Die Aktivitäten der Faschingsgilde Landskron beschränken sich nicht nur auf die fünfte Jahreszeit, auch während des Jahres zeigt man sich rege und sozial engagiert.

G

emeinsam etwas bewegen – mit diesem Anspruch schafft es die Faschingsgilde Landskron jedes Jahr, ein tolles Programm für ihre Faschingssitzungen zu gestalten. Doch damit nicht genug. Auch während des Jahres zeigt man sich dieser Lebensphilosophie verbunden und will in Landskron Akzente setzen, um die Gemeinschaft zu stärken. So wird unter anderem auch dieses Jahr am 11. Dezember 2011 wieder gemeinsam mit dem Volksliedensemble Landskron der „Besinnliche Advent“ veranstaltet, diesmal mit dem von Herbert Franc eigens dafür getexteten Märchen „Fernando, der Schneehase“. Mit Musik und Gedichten wird so auf das Weihnachtsfest eingestimmt.

Doch mit der Besinnung auf das Fest der Liebe ist es für die Gilde nicht getan: Den Worten folgen auch Taten. Nach der Devise „Helfen mit Herz“ engagierte man sich bereits in den vergangenen Jahren für soziale Projekte. Auch im Fasching 2012 will man wieder ein Zeichen setzen. Nach der Devise: „Wir helfen mit Herz und die Leute spenden mit Herz“ wird den Besuchern der Faschingssitzungen wieder die Möglichkeit geboten, für einen guten Zweck zu spenden. Der Reinerlös wird – wie bereits die Jahre zuvor – von der Gilde aufgebessert und jenen Menschen zur Verfügung gestellt, die auf der Schattenseite des Lebens zu finden sind.

Villach Stadt & Land


REPORT

November 2011

Lions Villach in einem Boot für einen guten Zweck!

Gabriel kann durch Adventkränze gehen lernen

Der kleine Gabriel und seine Mutter inmitten der Bastelrunde

LIONSCLUB VILLACH/KK

Der heute zweijährige Gabriel kam drei Monate zu früh zur Welt, erlitt nach der Geburt eine schwere Gehirnblutung. Jetzt besteht Hoffnung, dass er zumindest gehen lernen könnte. Ein Adventkranz genügt, um ihm dabei zu helfen. Vorne: Thomas Marschall (Clubsekretär), der amtierende Lions-Villach-Präsident Peter Gaubatz und Sohn Paul. Hinten: Gerhard Satran (Pastpräsident) mit Peter Kapeller (Präsident 2012/2013)

Der Lions Club Villach, gegründet 1957, engagiert sich mit seinen 56 Mitgliedern für sozial schwache Familien und Vereine wie z.B. die ARGE SOZIAL in Villach. Die gesammelten Geldspenden werden ausschließlich durch Veranstaltungen lukriert.

D

urch eine große Veranstaltung pro Jahr werden die Haupteinnahmen des Clubs gesammelt. In der Adventzeit ist der Punschstand jeden Samstag ein beliebter Treffpunkt am Hauptplatz inVillach. Besonders hervorzuheben ist, dass die Spenden zu 100 Prozent an Bedürftige im Raum Villach verteilt werden. Dabei wird genau geprüft, wer in welcher Form unterstützt wird. Das können auch Sachspenden in Form von Lebensmitteln, Holzkohle etc. sein. Villach Stadt & Land

Broadlahn-Konzert Die heurige Hauptveranstaltung findet am 26. November um 20 Uhr im Alban-Berg-Saal im Stift Ossiach statt. „Broadlahn“ macht Weltmusik, urbane Volksmusik, jazzige Landler und erzählt von den unmerklichen aber alles bestimmenden Dingen und Gefühlen. Broadlahn spürt Sehnsüchte auf und weckt sie in ihrem Publikum. Karten sind erhältlich bei Oeticket (www.oeticket. com) und in der Obere Apotheke Villach.

E

in großes Herz für Kinder in Not beweisen alljährlich viele Kärntner: Mit dem Kauf wunderschöner Adventkränze, die von einer wohltätigen Bastelrunde – heuer schon zum siebenten Mal – handgefertigt und im Restaurant Goldenes Lamm in Villach ausgestellt werden. Mit der heurigen Spendenaktion wird der kleine Gabriel aus Villach unterstützt. Gabriel kam im November 2009 um knapp drei Monate zu früh zur Welt. Zu allem Überfluss erlitt der heute 2-jährige nach der Geburt eine schwere Gehirnblutung; die Ärzte gaben ihm kaum Chancen, jemals gehen oder sprechen zu können. Doch Gabriels Eltern gaben nicht auf. Und nach einer Vielzahl intensiver Therapien machen sich leichte Fortschritte bemerkbar. Damit Gabriel aber echte Chancen

hat, einmal gehen zu können, empfehlen Mediziner die Anschaffung einer speziellen Gehhilfe. Die Kosten dafür übersteigen jedoch die finanziellen Möglichkeiten der Familie und da auch die Krankenkasse nur einen Minimalbeitrag leisten kann, soll der kleine Gabriel mit der schon traditionellen Adventkranz-Aktion unterstützt werden. Wenn auch Sie weihnachtliche Stimmung in Ihr Zuhause bringen und gleichzeitig einem kleinen Kind helfen möchten, kommen Sie bitte am 19. November ins Goldene Lamm. Gabriels Familie ist für jede noch so kleine Hilfe dankbar.

Termin: Samstag, 19. November, ab 8 Uhr Café Restaurant Goldenes Lamm, Villach, Hauptplatz 1

»KÄRNTEN JOURNAL«

57


REPORT

November 2011

Sammeln und helfen, statt achtlos wegwerfen Sammeln Sie leere Tonerkartuschen und Tinten zugunsten der Österreichischen Kinderkrebshilfe. Unterstützen Sie dieses Projekt und zeigen Sie humanitäre Verantwortung!

Z

gesamten logistischen Aufwand. Wenn Ihre Box gefüllt ist, wird diese auf unsere Kosten wieder abgeholt und der Ertrag für das Leergut kommt der Österreichischen Kinderkrebshilfe zugute.

iel dieses Projekts ist es, Kinder und Jugendliche, die an Krebs erkrankt sind, sowie deren Familien bestmöglich zu unterstützen. Jährlich erkranken rund 250 Kinder und Jugendliche in Österreich an Krebs. Sie brauchen unsere Hilfe!

Schon jetzt bedankt sich die Österreichische Kinderkrebshilfe im Namen aller Betroffenen für Ihre Unterstützung!

So einfach ist es zu helfen

Kontakt

Helfen Sie krebskranken Kindern durch die Sammelaktion

r - K rebs- H e i nd

-

lfe

i

Bestellung der Sammelboxen unter: T: 01 / 617 55 10 e.officeline.ms@aon.at www.sozialprojekt.at

IP Impexa Prasser EDV-ZubehörGmbH

Österreichische Kinder-Krebs-Hilfe Verband der österreichischen Kinder-Krebs-Hilfe Organisation

Morogasse 37, 9020 Klagenfurt Tel. 0463-420740, Fax: 0463-420741

klagenfurt@impexa-prasser.at

Gutschein imWertvon

10Euro

gültigbis Gilt15.12.2010 für NCP Produkte abeinem 31.03.2012 abeinem Einkaufswert

Einkaufswert von50,00€

von50,00€

Pfarrgasse 60 Tel: 01/617 55 10

E.OFFICE LINE E.Office WarenhandelsgmbH. E.Office LineLine WarenhandelsgmbH.

Morogasse 37 Tel: 0463-420740

Fax: 0463-420741

Homepage: E-Mail: FN 189390s

1230 Wien Fax: 01/617 55 09

9020 Klagenfurt www.eofficeline.at bh@eofficeline.at

*

UID-Nr. ATU 49467303

Sämtliche Marken bis zu 70% vom Listenpreis verbilligt! Gutschein gültig für sämtliche NCP Produkte! Gutschein ist nicht addierbar!! NCP Produkte

Tinteab1,95€ Tonerab 9,90€

»KÄRNTEN JOURNAL«

Villach Stadt & Land

ANZEIGE

Zum Sammeln ihrer leeren Tonerkartuschen und Tinten können Sie ganz einfach per E-Mail, Telefon oder direkt über unsere PartnerHomepage eine kostenlose Sammelbox anfordern. Unsere Partnerfirma eofficeline übernimmt für Sie den

K

58


BLITZLICHTER

LPD/KK

November 2011

Der Amalienhof in Klagenfurt wird von der Landesimmobiliengesellschaft (LIG) revitalisiert und zum „Haus der Wirtschaft“ ausgebaut. Ab Mitte 2013 wird er fünf Landesgesellschaften ein Zuhause bieten. Bei einer gemeinsamen Baustellenbesichtigung konnten sich kürzlich Wirtschaftsreferent LR Josef Martinz, Finanzreferent LR Harald Dobernig sowie die Vorstände der Landesholding, die LIG-Geschäftsführer und Bezirkshauptmann Johannes Leitner vom Baufortschritt überzeugen.

AUGSTEIN

Amalienhof wird zu „Haus der Wirtschaft“

Käsekennermeisterschaften In der KTS Warmbad Villach

KLAUS SANTNER

Bereits zum zehnten Mal wurden die Käsekennermeisterschaften in den Kärntner Tourismusschulen in Warmbad durchgeführt. „Dieser Wettbewerb ist eine wichtige Plattform für die Schüler, ihre Kenntnisse vor Fachpublikum zu präsentieren“, so KTS-Direktor Gerfried Pirker. Gemeinsam mit den KTS war die Kärntnermilch Mitbegründer. Für Direktor Helmut Petschar und Marketingchef Wolfgang Kavalar stellt diese Kooperation eine wichtige Brückenfunktion bei der Ausbildung zukünftiger Fachkräfte dar. Am Bild Direktor Helmut Petschar (Kärntnermilch) und Friedrich Philipp (Fachvorstand der KTS Warmbad Villach).

Mit gesundem Lauf als Sieger im Ziel

AUGSTEIN

LHStv. Kaiser gratulierte beim Köttmannsdorfer Volkslauf dem Team „Kinderfreunde Ledenitzen“ zum Sieg des ersten „Gesunde Gemeinde“-Cups, an denen 57 Teams aus den „Gesunden Gemeinden“ teilnahmen. Das siegreiche Laufteam „Kinderfreunde Ledenitzen“ konnte sich neben einem eigens gefertigten Glaspokal auch über einen 600 Euro-Gutschein von Skinfit freuen. Am Bild gratuliert LHStv. Peter Kaiser dem Siegerteam.

AUGSTEIN

Beste Losverkäuferin

Frico lud zum Kundengespräch   Im Rahmen des Herbstfestes von Cafe Szenario lud auch Frico-Villach seine Kunden und Geschäftspartner ein, um gemeinsam in angenehmer Atmosphäre über die neusten Trends im Immobilenbusiness zu diskutieren. Am Bild v.l.: Claudia Hochmüller, Heidi Petutschnig, Josef Oberzauchner, Stefan Jamnig, Roland Frühstück und Sabine Strolz.

Villach Stadt & Land

Beim Villacher Postgassenfest wurden für die große Tombola fleißig Lose verkauft. Als Dankeschön gab es für die beste Verkäuferin Stefanie Eggarter Villach-Gutscheine. Am Bild v.l.: Stefanie Eggarter (Bäckerei Weissensteiner), Maria Blüm (Wäsche Blüm und Mehr) Walter Glantschnig (TUI Reisecenter Villach).

»KÄRNTEN JOURNAL«

59


BLITZLIC BLITZLICHTER CHTER

November 2011

SEITENVERKEHRT

Unwirtliche Zeit ch, es ist schon ein Kreuz mit der Zeit. Kaum gewöhnt an die Sommerzeit, beutelt uns schon wieder die Winterzeit. Allen missmutigen Unkenrufen zum Trotz. Wen verwundert es also, dass sprichwörtlich Wirrungen und Irrungen an der Tagesordnung sind. Und dies ist keineswegs eine Übertreibung, wie es uns der aktuelle Erkenntnisstand wissen lässt: Wir leben in einer Zeit der Oberflächlichkeit, es wuselt ja nur so von Werteverlusten und seelischen Erkrankungen.

@ gudrun.tengg@gmx.net

»KÄRNTEN JOURNAL«

STADT VILLACH/KK

Unzählige Villacherinnen und Villacher nahmen am Gewinnspiel des Kärnten Journals und Hotel Zollner in Gödersdorf teil. Verlost wurde zwei Mal je ein kulinarischer Abend zu zweit im Wert von jeweils 100 Euro. Das Glücksengerl zog zwei Damen: Veronika Rauter-Pichler und Michaela Antonitsch. Gudrun Zollner freute sich, die Preise übergeben zu dürfen. Am Bild v.l.: die Gewinnerinnen Michaela Antonitsch und Veronika Rauter-Pichler bei einem guten Glaserl Sekt mit Gudrun Zollner.

Masser übernahm Textilreinigung Zmölnig

Mutter Erde, Bruder Baum In der Villacher Innenstadt stehen 8000 Bäume! Mit einer Gedenktafel am Wasenboden ehrte Stadträtin Hilde Schaumberger die dort stehenden fünf Silberweiden stellvertretend für alle Villacher Bäume. Am Bild v.l.: Florin Florineth, Schüler der Neuen MittelschuleLind, Hilde Schaumberger.

40 Jahre lang betrieb Hans Zmölnig seine Textilreinigung in der 10.-Oktober-Straße 7 in Spittal. Aufgrund seiner Pensionierung hat der traditionsreiche Gewerbebetrieb Masser vor kurzem die Textilreinigung übernommen. Am Bild: Hans Zmölnig (rechts im Bild) und Hannes Kollegger.

SANTNER

Uns gehört die Zukunft, das Mittelalter haben wir ja längst hinter uns gelassen, technisch gesehen. Wir sind modern, offen für alles, sogar für zickige Zwischenrufer, die von Gleichberechtigung quasseln. Auch wenn es beim Rufen bleibt, darüber reden tun wir allemal. Wer braucht schon Taten, solange schöne Worte die Absicht beweisen. Wem das Gelaber trotzdem zu viel wird, der kann ja den Herbst für einen Spaziergang im Wald nützen, in sich gehen und das Dickicht lichten. Denn wie heißt es so trefflich: Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es auch heraus. Also lassen wir die Zeit in Ruhe, unwirtlich ist etwas Anderes…

Hotel Zollner übergibt Gewinne

SABRINA JÄGE

So jedenfalls lautet die Diagnose, die einen schon fertig machen kann. Wo es aber Opfer gibt, dort wird nach einem Schuldigen gefahndet. Und nix ist fix, aber eines ganz gewiss: Der Übeltäter ist die unwirtliche Zeit. Ihr verdanken wir unsere Irrfahrten durch den Alltag, denn eines vermeint man ganz sicher zu wissen: Ob Sommer oder Winter, zurzeit ist die Zeit einfach schlecht. Ein etwas müdes Argument, denn letztendlich ist die Zeit so, wie wir sie gestalten. Und daran hapert es, wie es das tägliche Miteinander zeigt: Der Verschlagene steckt die Gewinne ein, der Ehrliche die Verluste. Wer von Liebe faselt, ist naiv. Wer von Werten spricht, antiquiert.

SANTNER

A

PRAMMER

60

Von Zielsuche und Wegfindung

Goldene Ehrennadel

In einer beeindruckenden Buchbesprechung in der Alpe-Adria-Mediathek der Arbeiterkammer Villach präsentierte Nationalratspräsidentin Barbara Prammer ihr erstes Buch: „Wer das Ziel nicht kennt, wird den Weg nicht finden.“ Irene Hochstetter-Lackner, Helmut Manzenreiter, Barbara Prammer, Günther Goach.

Im TSV Schloss Treffen wurden kürzlich Klaus Glanznig und Fritz Bacher für ihre langjährige Funktionärstätigkeit von Gerfried Spath vom ASVÖ mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Am Bild v.l.: Alexander Mayer, Thomas Kasparek, Thomas Kalin, Peter Mayer-Obmann, Fritz Bacher, Klaus Glanznig, Gerfried Spath.

Villach Stadt & Land


BLITZLICHTER

November 2011

AUFZEIGER

SANTNER

Ungleiche Gewichtsverteilung eil unser aller Leben nun einmal – im Normalfall – sehr wesentlich von unserem Job, einem unserer Leistung angemessenen Einkommen und natürlich auch von unserem jeweiligen Arbeitsumfeld, dem Betriebsklima und der vorherrschenden Unternehmenskultur abhängt, beschäftige ich mich heute mit diesem Thema. Damit aber keine falschen Vermutungen aufkommen – ich schreibe manchmal sehr kritisch über die Wirtschaft und ihrer Einstellung zu den Mitarbeitern – ich bin natürlich ein begeisterter Unterstützer von gut geführten Unternehmen, in denen das Humankapital in seiner Gewichtung, dem finanziellen Erfolg gleichwertig gegenüber steht. Und noch einmal: Ich bin ein Verfechter der Gleichwertigkeit. Darunter verstehe ich den gemeinsam erbrachten, wirtschaftlichem Erfolg eines Unternehmens, und daraus resultierend, normale, nicht überbordende Manger-Gagen und existenzsichernde, gute, Einkommen der Mitarbeiter.

W KTZ-Halloween-Party war ein voller Erfolg!

KK

PRIVAT

Rund 800 Horrorfans besuchten in der gruseligsten Nacht des Jahres Kärntens größte Halloween-Party im Parkhotel Villach, das sich zu einem Hexenkessel verwandelte. Unters Partyvolk gemischt hatten sich auch KTZ-Herausgeber Hansjörg Berger, KTZProkurist Hannes Berger, der Marketingleiter des Kärntner Medienhauses Oliver Zussner, Eventguru und KTZ-Promoter Wolfgang Kudler, Kärnten-Journal-Prokurist Hermann Wetzl, Günther Roth von der Fahrschule Pirker, Bank-Austria-Landesdirektor Christian Forster, Robert Marko und Silvana Karitnik von Interspar.

Alpe-Adria-Herbstkonzert

Mehr als 30 zufriedene OLINA-Küchen Kunden zeigten beim AEG Schaukochen im OLINA Küchenzentrum in Villach ihre Kochkünste. Für Andreas und Gabi Majoran eine weitere Gelegenheit, ihren Kunden den AEG Multidampfgarer zu präsentieren. Am Bild v.l. Thomas Matschnig, Andreas und Gabi Majoran.

Der Gemischte Chor Ledenitzen-Faaker See veranstaltete im Kulturhaus Ledenitzen ein Dreiländesingen unter dem Motto „Grenzenlose Welt“. Das begeisterte Publikum lauschte den wunderschönen Liedern aus drei Kulturen. Mit den Freunden aus Italien und Slowenien wurde gesungen und Nachbarschaft gepflegt.

SANTNER

PRAMMER

AEG-Schaukochen

Neue Sportmanager

Villacher Schreibnacht

17 Funktionärinnen und Funktionäre von den Dachverbänden ASKÖ, UNION und ASVÖ, haben die zweieinhalbjährige Ausbildung zum BSO-Sportmanager abgeschlossen, darunter auch die beiden Kärntner Otto Drummel (links, BSK Kelag Villach) und Herbert Rader (ASKÖ Wollanig, BSK Kelag).

Unter der Anleitung von Anita Arneitz (Studio für Schreibkultur) brachten die Teilnehmer der neunten Villacher Schreibnacht stimmige Kurzgeschichten zu Papier. Am Bild: Anita Arneitz und Astrid Fallosch planen bereits die nächste Schreibnacht für Jänner 2012.

Villach Stadt & Land

Die Entwicklung der vergangenen Jahre dokumentiert aber ein ganz anderes Bild. Überbordende Manager- Gagen und stagnierende, ja rückläufige, Masseneinkommen. Von Gleichwertigkeit kann da wohl keine Rede sein. Was ist passiert? Haben die Unternehmer, die Manager in den Konzernen vergessen, wem sie das Funktionieren ihrer Unternehmungen im Wesentlichen verdanken. Mir ist schon klar, dass ein qualifiziertes Management notwendig ist, um Prosperität zu erzielen. Aber wer setzt alles, qualifiziert und marktkonform, um? Das sind die Mitarbeiter. Und ohne Mitarbeiter, geschätzte Unternehmer, Manager und Interessensvertreter, kann kein Unternehmen existieren, es sei denn, ein Ein-Mann, oder ein Ein/Frau-Betrieb. Und noch etwas: Der Erfolg eines Unternehmens ist- wie wir alle wissen - zumeist eine „Berg und Talfahrt“. Aber, und Marktforscher können das bestätigen, alle Unternehmen in denen die „Gewichtsverteilung“ zwischen Management und Mitarbeitern stimmt, überwinden eine Talsohle viel schneller und zumeist erfolgreicher als Unternehmen mit einem diesbezüglichen Defizit. @ guenther.moertl@ktz.at

»KÄRNTEN JOURNAL«

61


VERANSTALTUNGEN

November 2011

Silvio Samonis zweite Schlagerweihnacht (ULQQHUXQJHQNRPPHQZLHGHU HLQZHQLJVHKQWPDQVLFK]XUÂ FN 8QGSO|W]OLFKVLQGGLH :HLKQDFKWVOLHGHU HLQ:LGHUKDOOYRP .LQGHUJOÂ FN

ZZZVWHLUHUKRIEL]

:DUPEDGHU6WUDÂ&#x2030;H 9LOODFK  RIĂ&#x20AC;FH#VWHLUHUKRIEL] 8P5HVHUYLHUXQJZLUGJHEHWHQ

Wer die 1. Schlagerweihnacht von Silvio Samoni im vergangenen Jahr erlebt hat, â&#x20AC;&#x17E;zehrtâ&#x20AC;&#x153; heute noch davon. Das war Vorweihnachtsstimmung pur und verlangte nach mehr.

D

em entspricht Silvio Samoni â&#x20AC;&#x201C; die einzigartige Stimme mit Herz und GefĂźhl - mit seiner zweiten Schlagerweihnacht. Am Samstag, den 3. Dezember, ist es wieder so weit. Alle, die sich auf Weihnachten einstimmen wollen, sollten diesen Termin nicht versäumen! Velden ruft! Um 19.30 Uhr beginnt die Veranstaltung im Casineum am See. Mit dabei sind diesmal â&#x20AC;&#x201C; neben Silvio Samoni â&#x20AC;&#x201C; die â&#x20AC;&#x17E;Kärntner Trilogieâ&#x20AC;&#x153;, die â&#x20AC;&#x17E;Spafudlaâ&#x20AC;&#x153;, Pia Vanelly, â&#x20AC;&#x17E;Canta Classicaâ&#x20AC;&#x153;, â&#x20AC;&#x17E;Allessaâ&#x20AC;&#x153;, â&#x20AC;&#x17E;Hubert Dorâ&#x20AC;&#x153;, und â&#x20AC;&#x17E;Die Kärntner aus Maria WĂśrthâ&#x20AC;&#x153;. Moderiert wird die

Schlagerweihnacht von der beliebten Petra Nuart. Karten sind erhältlich beim Casineum Velden (Tel. 04274-2064) und bei Autobedarf Samonig in Villach (04242- 42250). INFOS unter: www.silvio-samoni.at

Partystimmung in der AichingerhĂźtte Sie haben noch keine Idee, wo Ihre Weihnachtsfeier oder die groĂ&#x;e Silvesterparty steigen soll? Wir schon, in der AichingerhĂźtte!. Reservieren Sie jetzt! oder Shuttle-Service von Ihrer Firma zur HĂźtte und retour inklusive. Und gleich vormerken: die groĂ&#x;e Silvesterparty mit kaltem und warmen Buffet, ebenfalls mit Shuttle-Service.

HĂźttenkulinarik

D

ie AichingerhĂźtte liegt, mit groĂ&#x;em Parkplatz, direkt an der DobratschstraĂ&#x;e und ist so fĂźr jedermann leicht zu erreichen.

Weihnachtsfeier-Paket Der riesengroĂ&#x;e Vorteil: Zur

ÂťKĂ&#x201E;RNTEN JOURNALÂŤ

Weihnachtszeit kĂśnnten Sie sich die eigene Anreise sparen. â&#x20AC;&#x17E;Wir haben spezielle Pakete fĂźr Ihre Weihnachtsfeier ab mindestens 20 Personen geschnĂźrtâ&#x20AC;&#x153;, verrät AichingerhĂźtte-Wirt Heimo Reichnach. Ă&#x153;bernachtung in der HĂźtte und/

Die AichingerhĂźtte ist auch bekannt fĂźr seine Kulinarik. Probieren Sie sich unbedingt durch: Von der Aichinger Jause Ăźber Suppen und Salate und â&#x20AC;&#x201C; einzigartig in Kärnten â&#x20AC;&#x201C; geräuchertes Hirschfleisch bis hin zu Apfel- und Topfenstrudel.

Jetzt wird´s â&#x20AC;&#x17E;Chiliâ&#x20AC;&#x153; Ab sofort sorgt in der AichingerhĂźtte â&#x20AC;&#x17E;Chili Williâ&#x20AC;&#x153; fĂźr mächtig Stimmung. Andere â&#x20AC;&#x17E;Entertainerâ&#x20AC;&#x153; brauchen lastwagenweise Instrumente und Lautsprecher.

â&#x20AC;&#x17E;Chili Williâ&#x20AC;&#x153; nicht. Er hat seine Technik in einen kleinen Rucksack verpackt. â&#x20AC;&#x17E;Mehr brauch ich nichtâ&#x20AC;&#x153;, grinst das â&#x20AC;&#x17E;Originalâ&#x20AC;&#x153;. â&#x20AC;&#x17E;Chili Williâ&#x20AC;&#x153; kann man nicht erklären, den muss man einfach erleben! Deshalb: Rufen Sie jetzt an und reservieren Sie Ihre Party in der AichingerhĂźtte!

Kontakt AichingerhĂźtte Villacher AlpenstraĂ&#x;e 115 9500 Villach Tel.: 0664/2441509 heimo@aichingerhuette.at www.aichingerhuette.at Ă&#x2013;ffnungszeiten 10 bis 17 Uhr KĂźche: 11.30 bis 16 Uhr 8 Zimmer mit 24 Betten Villach Stadt & Land

ANZEIGE

62


VERANSTALTUNGEN

November 2011

Freitag, 11. November

Samstag, 12. November

Bleiberg: Faschingsbeginn,Gast-

Afritz: Turnier im 4er-Watten,

haus Wirnsperger, 11.11 Uhr. Keutschach: Krampusdisco mit der Brauchtumsgruppe Latschach und den Seenteufel Keutschach, Andreas Sportstüberl, 20 Uhr. Landskron: Faschingswecken, Kulturhaus, 19.19 Uhr. Maria Gail: Faschingswecken, Kulturhaus, 18.18 Uhr. Villach: 20. Kärntner Spieletage 2011, CCV, 9 bis 18 Uhr, bis Sonntag, 13. November.

Kultursaal, 18 Uhr. Feistritz/Gail: Perchtenlauf der Oisternigteufel Latschach: 15. ÄrmelschonerKränzchen, Kultursaal, 20 Uhr. Rosegg: Krampustreiben vor dem Radhaus, 19 Uhr. Villach: Vorstellung des Villacher Faschingsprinzenpaars 2012, Hauptplatz, 11 Uhr.

Pin-up-Kalender

2012

»Sexy GIRLS« & »»MEN« für 12 aufregende Monate! Im Großformat 297 x 420 mm! 29

Dienstag, 15. November Bleiberg: Prämierung Blumen-Olympiade, Kurzentrum, 19 Uhr. Villach: Bildungsmesse der Stadt Villach, CCV, 8 bis 16 Uhr.

je nur

1,95

Mittwoch, 16. November Finkenstein: „Kärntner Weihnacht“-Verkaufsaustellung Kulturhaus Ledenitzen, 10-18 Uhr, 28 Aussteller werden ihre erlesenen Kunsthandwerke anbieten. Tipp: Tombola mit Verlosung!

nur

Villach: Generationen-Früh-

34,95

stück, WK-Bezirksstelle, Europastraße 10A, ab 9 Uhr.

Kommen Sie in eines der schönsten Erotik-Fachgeschäfte in Kärnten

Do. 17. November

9020 Klagenfurt, EKZ Südpark, Tel. 04 63 / 318 518

Weißenstein:

„Der Flori wird´s schon richten“, ATG

Gansl und Backhendl im Gasthof Genottehöhe

1110-067

Sa., 12. & So., 13. Nov.

Regulärer rt Verkaufswert 9,95 Ihr GRATIS-Exemplar vom neuen großen Hauptkatalog liegt schon für Sie bereit.

Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 9 00 –19 00 Uhr, Sa. 9 00–17 00 Uhr

Dance Club

FUN FMZ Maria Gailer Straße • VILLACH (nähe Cineplexx Kino)

jeden Mittwoch

EURO Party SANTNER

alle Schankmixgetränke bis 22 Uhr nur 2 Euro

„Volles Haus“ Ob Gansl, Backhendl oder Hausmannskost - im Gasthof Genottehöhe schmeckt´s halt immer gut

B

is 13. November heißt es im Gasthof Genottehöhe noch: „Ganslzeit“. Immer mittwochs dürfen sich die Gäste von Christa und Kurt Schoffnegger auf gschmackige Backhendl freuen. Tipp: Reservieren Sie jetzt

Ihre Weihnachtsfeier im Extrastüberl mit Platz für bis zu 30 Personen. Gleich vormerken: Am 31. Dezember feiert die Genottehöhe Silvester mit Buffet, Sauschädlschmaus und einem farbenprächtigen Feuerwerk.

ANZEIGE

Kontakt Gasthof Genottehöhe, Familie Schoffnegger Genottehöhestraße 40, 9504 Villach-Warmbad Telefon: 04242/37 918, Geöffnet von 9 bis 23 Uhr Dienstag Ruhetag, Durchgehend warme Küche, von 11 bis 21 Uhr Villach Stadt & Land

jeden Donnerstag

CRAZY-DAY 50 % Disco 50 % Disco Fox jeden Freitag

LADIES Dream ein Glas Prosecco oder Cocktail bis 23 Uhr gratis jeden Samstag

MEGA PARTY NIGHT Happy Hour von 21-22 Uhr jeder Spritzer 2 Euro

GETRÄNKE-BON 1 Getränk Ihrer Wahl FREI!!! Kann nicht in bar abgelöst werden, pro Person 1 Getränk. Weitere Gutscheine sind im Club erhältlich!

»KÄRNTEN JOURNAL«

63


VERANSTALTUNGEN Weißenstein, 20 Uhr.

Freitag, 18. November Feistritz/Drau: Adventbauernmarkt, Vorplatz Gemeinschaftshaus, 17 Uhr. St. Jakob/Ros.: HLW-Maturaball, Kulturhaus, 20 Uhr. Villach: Eröffnung Villacher Adventmarkt, Rathausplatz, Eislaufplatz, 17.30 Uhr. Weißenstein: „Der Flori wird´s schon richten“, ATG Weißenstein, 20 Uhr. Wernberg: Bockbieranstich, Landgasthof Fruhmann.

Bleiberger Grubenteufel, Perschaplatz, 18 Uhr. Ferndorf: 3 Mankalan, Mehrzweckhaus, 20 Uhr. St.Jakob/Ros.: Bartl- und Krampustreffen, Firmengelände Tarmann,Tallach, 17 Uhr. Villach: Adventkranzausstellung, Restaurant Goldenes Lamm, ab 8 Uhr. Weißenstein: „Der Flori wird´s schon richten“, ATG Weißenstein, 20 Uhr. Wernberg: 17. Wernberger Perchtenlauf, Cafe Monika, 18 Uhr (Nikolo um 17 Uhr).

Sonntag, 20. November 19. Nov. bis 24. Dez. Weißenstein: Villacher Adventmarkt

„Der Flori wird´s schon richten“, ATG Weißenstein, 15 Uhr.

19. Nov. bis 17. Februar, 25. Nov. bis 18. Dez. Eiszeit am Rathausplatz Villach, 9 bis 19 Uhr.

Veldener Advent

Samstag, 19. November

Freitag, 25. November

Arriach: Kathreinkränzchen der Landjugend Arriach, Bauerwirt, 15 Uhr. Bleiberg: Perchtenshow der

Arnoldstein: Adventkonzert mit der SG Oisternig und dem MGV Kaning, St. Lambert, 20 Uhr.

November 2011

Lind-Velden: 4. Lindner Teufelstreiben, Sportplatz Lind/ Velden Weißenstein: „Der Flori wird´s schon richten“, ATG Weißenstein, 20 Uhr.

Samstag, 26. November Arriach: Musik in kleinen Gruppen, Kultursaal, ab 14 Uhr.

Feistritz/Drau: Drautaler Tanzball, Gemeinschaftshaus, 20 Uhr. Ossiach: Lions Villach präsentiert: „Broadlahn“, Stift Ossiach, 20 Uhr. Rosegg: Adventmarkt, Marktgemeindeamt, 13 bis 18 Uhr. St. Jakob/Ros.: Weihnachtsbasar mit Krampuslauf, Alpe-

Monasterium Diabolus

D

ie heuer neu gegründete Arnoldsteiner Perchtengruppe hat ihren Namen „Monasterium Diabolus“ aufgrund des Arnoldsteiner Wahrzeichens, der Klosterruine. „Monasterium Diabolus kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Klosterteufel“, verrät Obmann Patrick Paul, der mit seiner Gruppe in den nächsten Wochen an zahlreichen Umzügen teilnehmen wird. Infos: www.monasteriumdiabolus.at

Termine 19.11 Tallach 20.11 Lassendorf 25.11 Perchtentag Villach 27.11 Arnoldstein (beim Billaparkplatz) 02.12 Seeboden 02.12 Kränzchen beim 21er in Lind 06.12 Spittal 07.12 Feistritz/Drau 10.12 Zlan

Die Perchten sind los ... ... vorm Cafe Konditorei Monika in Wernberg. Der Perchtenlauf hat bereits große Tradition. Heuer findet er bereits zum 17. Mal statt! Die Besucher dürfen sich am Samstag, dem 19. November 2011, auf rund 200 Perchten freuen. Für Ihr leibliches Wohl wird bestens gesorgt.

Die Programmhighlights: Um 17 Uhr kommt der Nikolaus für die Kleinsten Ab 18 Uhr großes Perchtentreiben Kommen Sie hin zum bunten Perchtentreiben!

Kontakt Cafe Konditorei Monika Günter Schmoliner Businesscenter Industriestraße 1 9241 Wernberg Tel. 04252/4085

»KÄRNTEN JOURNAL«

ANZEIGE

64

Villach Stadt & Land


VERANSTALTUNGEN

November 2011

65

Noch bis 8. Dezember: Treffner Kulturwochen Sa., 19. November

„Die Schilddrüse“

“Kärntner Schmäh”

19 Uhr, Wappensaal Treffen Referat von Mag. Ambros Morbitzer. Eintritt: Freiwillige Spende

19.30 Uhr, Kultursaal Treffen Humorvolles Programm mit Ossi Huber und Klaus Tschaitschmann. Karten: Gemischter Chor Gegendtal und im Meldeamt Treffen. Eintritt: Vorverkauf 7 Euro, Abendkasse 9 Euro.

Fr., 11. & Sa., 12. Nov. „Diplom Bauernhof“ 19.3 Uhr, Kultursaal Treffen Komödie der Landjugend Treffen. Eintritt: Freiwillige Spende

Fr., 18. November „Wir helfen gerne“ Musikfestival 18 Uhr, Seminarhotel eduCARE, Seespitz/Treffen Benefizkonzert, dessen Reinerlös einem schwer vom Schicksal getroffenen Jungfußballer des SV Treffen zugute kommt. Eintritt: Vorverkauf 7 Euro, Abendkasse 10 Euro.

Warum Tracht? 19.30 Uhr, Kultursaal Treffen Vortrag von Ehrenobfrau Kriemhild Trattnig. Kulturelle Umrahmung mit Musik, Gesang und Volkstanz der Landjugend Treffen. Eintritt: Freiwillige Spende.

Eintritt:Vorverkauf 10 Euro, Abendkasse 12 Euro, Schüler und Studenten 5 Euro. Vorverkauf: Meldeamt Treffen, Musikschule Gegendtal. Tel.0650/981 95 94

Sa., 26. November

Adventsingen

16 Uhr, Volksschule/ Dorfplatz Sattendorf Einstimmung auf die Adventzeit mit: Schuhplattlerverein Almrausch-Sattendorf, Finanz-Sänger aus Villach und Krampusse aus Sattendorf. Eintritt frei.

19.30 Uhr, R.k.Pfarrkirche St. Maximilian Eintritt: Freiwillige Spende für einen karitativen Zweck. Mitwirkende: Gemischter Chor Gegendtal, Sängerrunde KlagenfurtEmmersdorf, Musikgruppe „Die Nachbarn“, Sprecher: Gerhard Reichmann.

Sa., 3. Dezember

Do., 8. Dezember

PiaonoForte

Christkindlmarkt

19.30 Uhr, Kultursaal Treffen Das Lehrerteam der Musikschule Gegendtal führt Sie gemeinsam mit dem Ensemble Hoch4Glanz durch die große Vielfalt der Musik.

16 Uhr, Dorfplatz Treffen.

Lichterprobe

Mi., 23. November „Nichts Ernsthaftes“ 19 Uhr, Wappensaal Treffen Manfred Lukas-Luderer gestaltet einen Abend zum Lachen auf höchstem Niveau. Karten: Meldeamt Treffen, Tourismusinfo Sattendorf. Eintritt: Vorverkauf 5 Euro, Abendkasse 7 Euro.

Fr., 25. November Adventmarkt der Goldhaubenfrauen 17.30 Uhr, Kultursaal Treffen Abschlussabend:

So., 4. Dezember

Weitere Infos: Meldeamt Treffen: 04248/2805-11, www.treffen.at

ANZEIGE

Do., 10. November

Barbaramarkt – Bad Bleiberg

N

eben den bodenständigen Produkten der heimischen Bauern stellen verschiedene Künstler in der Engelswerkstatt „Weihnachtliches“ aus. Es sind immer die ganz besonderen Aussteller, die hierher finden: Handgemachte Glaskunst, Keramik aus Feldkirchen, Handarbeit der kath. und evangl. Frauen, Astrid`s phanta-

CREATIV MARKETING (2)

Der einzige Barbaramarkt in Kärnten findet am Samstag, den 3.12.2011, ab 10 Uhr am Barbaraplatz in Bad Bleiberg statt. sievolle Kirschkernsäckchen, Perchtenpuppen, Honigprodukte, Honigkerzen für den Weihnachtsbaum, Krippen groß und klein, BellaFlora-Weihnachtsgabentisch und Barbarahighlight: Schnitzen mit Helmut Rome. Maroni, Glühmost, Barbaraschnaps, heiße Braune und Fleischnudl mit Sauerkraut sorgen für das leibliche Wohl.

Programm:

ANZEIGE

11:30 Uhr Weihe der Barbarazweige untermalt von der Bleiberger Jagdhornrunde – jeder Besucher kann geweihte Barbara- und Mistelzweige mit nach Hause nehmen 16:00 Uhr Nikolo kommt und verteilt Geschenke an die Kleinen 16:30 Uhr Turmblasen vom Balkon des Mühlbacherhauses 17:00 Uhr Christbaumentzünden Walnuss-Schätzen beim SOP-Stand: Hauptpreis Kärntner Schipass u.v.m. Das traditionelle „Bergmandlbrot“ der Bäckerei Ebner wird nur an diesem Tag gebacken! Nähere Informationen unter: 0650 255 60 30 Villach Stadt & Land

»KÄRNTEN JOURNAL«


VERANSTALTUNGEN

November 2011

Erlebnismesse für Jung und Alt Vom 18. bis 20. November wird auf dem Messegelände in Klagenfurt vieles geboten. Drei Messen zur gleichen Zeit bieten Unterhaltung für jedermann – die beliebte Familien-, Brauchtums- und Gesundheitsmesse.

KÄRNTNER MESSEN (3)

66

Karlheinz Hackl erzählt über sein bewegendes Schicksal und macht Mut zu leben

H

euer sind es 500 Aussteller, die mit ihren Angeboten, Produkten und Dienstleistungen die Themen der Messen abdecken. Zusätzlich lassen unzählige Veranstaltungen das Messebündel „Gesundheit, Familie und Brauchtum“ zum jährlichen Publikumserfolg werden.

Zirkus auf der Messe Als besondere Attraktion haben die Kärntner Messen heuer den „Circus Aros“ mitsamt Zelt, Manege und Artisten engagiert. Sie werden in der Messehalle 2 täglich mehrmals ihre Kunststücke zum Besten geben und Kindern die Möglichkeit geben, mit fachlicher Anleitung der Zirkusmitarbeiter in die Welt des Zirkus hineinzublicken.

Familien-Erlebniswelt Spaß und Action bietet die

»KÄRNTEN JOURNAL«

Mit Prof. Hademar Bankhofer gesund und fit durch kalte Tage

Auf unserer Erlebnismesse fühlen sich garantiert alle von 0 bis 99 Jahren wohl. Messe-Geschäftsführer Erich Hallegger

Halle 2 − der Treffpunkt für Familien. Bei den „Standln“ präsentieren ausgewählte Anbieter Kinderspielzeug, Kinderbekleidung, Haustierbedarf oder familienfreundliche Reiseangebote.

Messe für Gesundheit, Schönheit & Wohlbefinden Die „Gesund Leben“, Südösterreichs führende Gesundheits- und Wellnessmesse, informiert über Wellness- und Heilanstalten und präsentiert alle bedeutenden Krankenhäuser Kärntens unter einem Dach. Für den Wohlfühlfaktor der Messebesucher sorgen rund

900 Kärntner Wohlfühlpartner mit ihren Behandlungen, Anwendungen und Dienstleistungen.

ORF-Gesundheitsbühne bringt die Stars „Lachen macht gesund“, mit Schauspieler und Regisseur Karlheinz Hackl am Freitag um 14 Uhr. Hackl hatte einen bösartigen Gehirntumor, stemmte sich gegen das Schicksal und führt heute sein zweites Leben. Am Samstag um 11 Uhr spricht Starastrologin Gerda Rogers unter dem Motto: „Steht Wohlbefinden in den Sternen?“ Ein Stammgast

Der „Circus Aros“ entführt in eine faszinierende Welt

der „Gesund Leben“ ist Prof. Hademar Bankhofer, der am Sonntag um 13 Uhr Tipps zum Thema „Gesund und fit durch kalte Tage“ gibt.

Gelebtes Brauchtum Bereits zum elften Mal veranstaltet das Referat Volkskultur und Brauchtumswesen gemeinsam mit der ARGE Volkskultur die Kärntner Brauchtumsmesse. Zu den Neuheiten zählt dieses Jahr eine eigene „Kleinkunst-Bühne“, wo Puppentheater, Kabarett, Jugendtheater, Kleingruppensingen und Lesungen auf dem Programm stehen. Weitere Informationen zur Familien-, Brauchtumsund Gesundheitsmesse gibt es auf www.kaerntnermessen.at, www.facebook.com/ kaerntnermessen oder unter 0463/56800-0. Villach Stadt & Land


VERANSTALTUNGEN

November 2011

Sonntag, 27. November Bleiberg: Kunst- und Krempel-Markt, Knappenhaus, 9 bis 17 Uhr. Fresach: Adventmarkt mit Perchtenlauf, Vorplatz Gemeindeamt, 15 Uhr. Gödersdorf: Singen im Advent, Da klane Chor, Kirche, 17 Uhr. Velden: 11. Veldener Krampuslauf, Zentrum. Villach: Bogenschützenturnier „Villacher Klaue“, Mehrzweckhalle St. Martin, ganztägig. Villach: Herbstkonzert des Kelag Blasorchesters, CCV, 17 Uhr.

Samstag, 3. Dezember Latschach: Krampuskränzchen, Gasthof Post, 20 Uhr.

Velden: 2.Veldener Schlagerweihnacht, Casineum, 19.30 Uhr.

Sonntag, 4. Dezember Feffernitz: Krampusshow, Schwarze Teufel, 17 Uhr. Ferndorf: Adventkonzert der SG Ferndorf-Sonnwiesen, ev. Pfarrkirche Rudersdorf, 16 Uhr.

Montag, 5. Dezember Ferndorf: Nikolofeier, Freizeitzentrum Sonnwiesen, 16.30 Uhr. Villach: Der Villacher Krippenpfad, Treffpunkt Mariensäule, Widmanngasse, 18 Uhr. Haben auch Sie eine Veranstaltung, die Sie in unserem Veranstaltungskalender ankündigen möchten? Dann schicken Sie uns einfach ein Mail: daniela. slamnig@ktz.at

CONSTANTIN

Adria-Platz, 14 Uhr. Wernberg: Adventfeier mit Besuch des Nikolo, Gemeindeamt, 17 Uhr. Wernberg: Krampuskränzchen, Damtschacher Dorfstubn, 21 Uhr.

Constantin Ploscar mit seiner Tochter Tania, einer ausgebildeten Pädagogin mit Herz für Senioren

‡ ‡ ‡ ‡

24 Stunden Betreuung In gewohnter Umgebung Kostenlose Erstberatung Sie benötigen professionelle Unterstützung rundum Ihr Haus? ‡ Sie haben einen verlässlichen Partner gefunden

Web: www.c-personenbetreuung.at Mobile: +43 (0) 664 914 7076

11. Kärntner

Brauchtumsmesse 18.–20. Nov. „Gelebtes Brauchtum“ rit

t

Traditionelles Handwerk und Volkskunst Kärntner Museen Trachtenschau Finale Wertungstanzen und -platteln Kathreintanz ffür Kleinkunstbühne i Erlebnislt! Ein A d n ung u JJu Rahmenprogramm uvm.

Villach Stadt & Land

MESSEHALLE MESSEHALL LE 4

www.brauchtumsmesse.at

Fr

ei

er

Ei

nt

Sc r K hu in (T l e d e el r . 0 n i gä rt 50 n G 53 ru en 6 16 p p u n 27 e d 3) n !

• • • • • • •

»KÄRNTEN JOURNAL«

67


Ein Projekt von individual

DAS LÄRCHENFELD D E R N E U E W O H N PA R K I N S E E B O D E N

SICHER INVESTIEREN? G a rantier t – mit dem Austrostar Anleger Airbag. Austrostar bringt Ihnen jetzt volle Sicherheit für Ihre Immobilien-Investition. Beim Kauf einer Anlegerwohnung mit dem Austrostar Anleger Airbag garantieren wir Ihnen die Mieteinnahmen auf volle 5 Jahre. Das bedeutet, dass sich Ihre Investition vom ersten Tag an rentiert – und das zusätzlich zur käuferprovisionsfreien Vermittlung*.

* bei Privatimmobilien im Eigenvertrieb für Käufer und Mieter, abgeberunterstützt durch Verkäufer und Vermieter

z . B 6 0 m 2 Wo h n u n g i m L ä rc h e n fe l d Wohnfläche

60,16 m²

Terrasse

12,97 m²

Nebenräume

10,00 m²

Räume

5

Gesamtnutzfläche

83,13 m²

Mieteinnahme inkl. BK brutto p. M.

EUR 670.-

Austrostar Anleger Airbag – garantierte Mieteinnahmen auf 5 Jahre Kaufpreis netto inkl. Stellplatz

ˡ 133.830,–

9TOP

RUH ELAG IN ZE E NTRU M S BARR NÄH IERE E FREI KÄU FERP ROV INKL ISION . STE SFRE L LPLA I WOH T Z NBA U G EFÖR BIOE DERT NERG I E H PRIV E I Z UNG ATER SEEZ MÖG UGA LICH NG

9 9 9 9 9 9

Nebenkosten: 3,5% Grunderwerbssteuer, 1,1% Grundbucheintragungsgebühr, 1,75% excl. UST. Kaufvertragserrichtung

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:

www.austrostar.at

Hauptstrasse 13 | 9871 Seeboden T: +43 4762 819 66 M: info@austrostar.at D&F 2011

QR-Code


GESUNDHEIT

November 2011

69

v.l.: Karina Mayerhofer (Assistentin der GF Thermen Resort Warmbad-Villach), Brigitte Bolech (Präsidentin des BEAM HRV Wirkungsforschungsinstitutes), Elisabeth Malle (MBA, Gründerin der BEAM Gesundheitswerkstätten)

Power & Balance für Führungskräfte Unsere Psyche und unser Körper sind für die permanente „Beschleunigung“, der wir in unserer heutigen Arbeitswelt ausgesetzt sind, nicht geschaffen. Die Folgen sind für die Gesellschaft ruinös und für den Einzelnen oft von persönlichen Tragödien geprägt. Bereits 25 Prozent der Bevölkerung leidt unter Burnout, Depressionen, Schlafstörungen, Rast- und Ruhelosigkeit. Von Günther G. Mörtl

D

as Hotel Warmbaderhof hat sich dieser Probleme angenommen und bietet das Spezialprogramm „Power & Balance für Führungskräfte“ an. Dieses Programm richtet sich im Besonderen an Manager, Unternehmer und Verantwortungsträger in allen Bereichen von Wirtschaft und Berufswelt. Das Programm wurde mit der BEAM Gesundheitswerkstätte und dem HRV Wirkungsforschungsinstitut ins Leben gerufen. Deren Präsidentin, Brigitte Bolech, hat sich nach 20-jähriger, persönlicher Managementerfahrung ganz der Burnout-Früherkennung und der Burnout-Prävention verschrieben. Die wissenschaftliche Leitung liegt Villach Stadt & Land

in den Händen des Präsidenten der Wiener Akademie für Ganzheitsmedizin, Wolfgang Marktl, und des Informationsmediziners Franz Senekowitsch.

Das PiA-BEAM System Das BEAM Programm geht von der Voraussetzung aus, dass uns nicht zu viel Arbeit krank macht sondern zu viel vom Falschen, wodurch innerer Widerstand und Stress entstehen. Daher werden bei diesem System Messergebnisse der Persönlichkeit und der körperlichen/mentalen Konstitution miteinander verknüpft. Ein Verhaltens- und Werteprofil macht augenblicklich transparent, inwieweit wir im Einklang mit dem eigenen Persönlichkeitsbild

sind. Die Messergebnisse zeigen auf, wie gut der eigene Körper auf innere und äußere Einflüsse reagiert und ob es ratsam wäre, seine Ernährung, seinen Lebensstil oder störende Denkmuster zu verändern, aber auch, ob es angezeigt wäre, seinen Arzt aufzusuchen. Die SVA (Sozialversicherungsanstalt der Gewerblichen Wirtschaft), unterstützt dieses Programm! Das Kur-Golf-Themenhotel Warmbaderhof bietet Interessierten drei Seminartermine an: 2. bis 4. Dezember 2011, 20. bis 22. Jänner 2012 und 23. bis 25. März 2012. Informationen unter: 04242/3001-10, EMail: hotel-reservierung@ warmbad.at.

Kennen Sie das? Weihnachten naht mit großen Schritten und Sie sind noch immer auf der Suche nach dem passenden Geschenk. Warum nicht das Praktische mit dem Gesunden verbinden? Schenken Sie Natursalze aus der „Salzinsel“. Sie haben die große Auswahl! Sie finden bei uns Salze zum Probieren und Genießen, wie z. B. Speisesalze (aus den Alpen, Anden, Himalaya, ...) und Gewürzsalze (Curry-Cocos, Orange-Rosmarin, Sonnengesang, ...). Sie finden bei uns ebenso Salze zum Wohlfühlen, wie z. B. Saunasalze (mit Orange-Vanille oder Eukalyptus-Aroma) und Badesalze (wahlweise mit entschlackender, entspannender, aphrodisierender oder vitalisierender Wirkung) sowie Salzpeelings und Produkte zur Pflege und Heilung (Zahngel, Waschgel, Nasenspray, Körperlotion, ...).

Herbstaktion! 1.10. – 30.11.2011 Salzgrotte & Salarium ® 10er Block + 2 x gratis Erwachsene: € 135,-Kinder (4 bis 13 J.): € 55,--

Kontakt Salzinsel Cornelia Steiner Gerbergasse 23, Villach Telefon + Fax: 04242/24858 office@salzinsel.at www.salzinsel.at Öffnungszeiten Mo. – Fr.: 8.45 bis 19 Uhr Sa.: 9.45 bis 16 Uhr

»KÄRNTEN JOURNAL«

ANZEIGE

THERMEN RESORT WARMBAD /KK

Suchen Sie ein gesundes Weihnachtsgeschenk?


GESUNDHEIT EVENTS

November 2011

Saunieren, aber richtig! Ein Saunabesuch ist Entspannung pur, kann das gesamte Jahr für Erholung und Regeneration sorgen. Das Kärnten Journal hat für Sie die wichtigsten Regeln und Tipps zusammengestellt.

Sauna-Eldorado 9551 Bodensdorf Tel. 0650-2171921

Öffnungszeiten: Dienstag-Freitag von 14.00 bis 22.00 Uhr, Samstag von 13.00 bis 20.00 Uhr Donnerstag – Damensauna Eintritt: € 12.-, 10-er Block € 110.- plus 1x gratis

G

rundsätzlich gibt es drei Sorten von Saunen. Die klassische, trockene Sauna, das Dampfbad und die Infrarotkabine: In der trockenen Hitze der Sauna (60 bis 95 Grad) und in der feuchten Hitze des Dampfbads (45 bis 50 Grad) steigt die Temperatur der Haut um etwa zehn Grad, die des Körpers insgesamt um ein bis zwei Grad. Der Wechsel zwischen Hitze und anschließender Abkühlung stimuliert den Kreislauf und den Stoffwechsel und reinigt das Haut- und Körpergewebe. Außerdem werden Herzund Kreislauf trainiert, die Muskulatur entspannt, der Stoffwechsel wird leicht angeregt. Sie verbessern die Durchblutung der Atemwegschleimhäute, erweitern die Bronchien, steigern die allgemeine Leistungsfähigkeit.

Kreislaufschonend Stark im Kommen sind Infrarotkabinen, weil sie durch

niedrigere Erwärmung für den Körper weniger belastend wirken und den Kreislauf schonen. Das Geheimnis ist die wohltuende Strahlungswärme, die nicht erst über den aufwendigen Umweg erhitzter Raumluft zum Körper gelangt, sondern gleich direkt von der Strahlerquelle auf die Haut geht und den Körper zu deutlich höherer Schweißproduktion antreibt. Viele Schadstoffe werden hier gleich mit ausgeschwemmt, Haut und Mensch leben wieder auf.

Sauna-Tipps Vor dem Besuch der Sauna wird immer geduscht, damit das warme Wasser den Körper erwärmen kann. Außerdem geschieht dies aus hygienischen Gründen. Nach dem Duschen abtrocknen. In der Sauna nie länger bleiben als es angenehm ist. Immer abgetrocknet in die Sauna gehen. In der Sauna verwendet man ein großes Handtuch um sich darauf

Angehörige zu Hause pflegen – Pensionszeiten erwerben Sie betreuen und pflegen eine nahe Angehörige/einen nahen Angehörigen zu Hause? Sie mussten unter Umständen auch dafür Ihren Beruf aufgeben? Sie waren bisher nicht berufstätig?

E

s gibt die Möglichkeit durch die begünstige Selbst- bzw. Weiterversicherung in der Pensionsversicherung dafür „Pensionszeiten“ zu erwerben!

Voraussetzungen für die begünstigte Selbstversicherung • Bei der zu pflegenden Person handelt es sich um einen nahen Angehö-

rigen mit Anspruch auf Pflegegeld – zumindest der Stufe 3

Diese Möglichkeit Versicherungszeiten zu erwerben ist kostenlos!

• Die Pflege erfolgt in häuslicher Umgebung und beansprucht die Arbeitskraft der Pflegerin/des Pflegers erheblich

Die Antragsstellung auf Selbstversicherung bzw. Weiterversicherung

• Der Wohnsitz der Pflegerin/des Pflegers befindet sich während der Pflegetätigkeit im Inland

• ist grundsätzlich bei jenem Träger der Pensionsversicherung einzubringen, bei dem die Pflegerin bzw. der Pfleger zuletzt versichert war. Sollten noch keine Vorversiche-

rungszeiten vorliegen, ist die Pensionsversicherungsanstalt zuständig.

Information Nähere Informationen erhalten Sie unter: Tel. 01/711 00-0 - Bundesministerium für Gesundheit Tel. 05 03 03 – Pensionsversicherungsanstalt

Sitz: Bezirkshauptmannschaft Villach, Meister-Friedrich-Straße 4, 9500 Villach Tel.: 05 0536 – 61347, Frau Alexandra JAKELJ, www.sgs-ktn.at

»KÄRNTEN JOURNAL«

Villach Stadt & Land

ANZEIGE

70


GESUNDHEIT

November 2011

Infrarotzentrum Rosental

Frank Lackner Längdorf 7, 9184 St.Jakob i.R. Tel. 0650-2773808 od. 04253-2445

SHUTTERSTOCK

TM 2 Elegance

zu setzen oder zu legen. Der Körperschweiß schädigt sonst das Holz in der Sauna.

Erster Saunagang Der erste Saunagang sollte auf der untersten Bank beginnen, da die Luft auf den oberen Bänken erheblich heißer ist. Nach fünf Minuten kann man eine Bank weiter nach oben wechseln. Nach acht bis zehn Minuten, maximal 15 Minuten wird der

erste Saunagang beendet. Nach dem Verlassen der Sauna erfolgt ein kurzer Aufenthalt im Luftbad (im Freien oder einem gut belüfteten Raum). Kräftig ausatmen, ruhig einatmen!

Dritter Sauna-Gang Ein dritter und letzter Saunagang kann von gesunden Menschen bei guterVerträglichkeit genommen werden.

Zweiter Saunagang Der zweite Sauna-Gang verläuft wie der erste. Er kann zehn bis zwölf Minuten dauern. Ein Aufguss am Ende des Saunagangs er-

DER FITTE 3ER

ww w. ac tiv ela die s.a

hitzt die Haut noch stärker, ist aber entbehrlich.

96 t | 06 64 88 61 27

Nach der Sauna Nach dem Besuch der Sauna ausreichend trinken! Zwischen den Saunagängen sollte man die verlorene Wassermenge nicht gleich auffüllen, anderenfalls verringert sich die Ausscheidung der Schadstoffe und der Reinigungseffekt. Keinen Alkohol oder Kaffee sondern Mineralwasser und Fruchtsäfte trinken!

Saunaregeln

3E U0R0O

Er sp ar ni s Diese Aktion ist nur gültig für 3er Gruppen bei Abschluss einer Mitgliedschaft bis zum 31.12.2011, nicht übertragbar und kann nicht in Bar abgelöst werden.

ab

pro

e

Woch

Jetzt mit zwei Ihrer Freundinnen bei Active Ladies trainieren und profitieren: Je 100 Euro Ermäßigung für Sie und Ihre Freundinnen und noch dazu die ersten vier Wochen gratis trainieren! Activeladies Standorte: 2x Klagenfurt | Wolfsberg | Villach | St. Veit | Spittal | Feldkirchen | Graz demnächst auch in Völkermarkt

Villach Stadt & Land

- Zeit mitbringen (ca. zwei Stunden) - immer trocken in die Sauna - 15 Minuten je Sauna-Gang sind genug. - nicht mehr als drei Saunagänge - 20 Minuten Pause zwischen den Saunagängen - reden und erzählen in der Sauna verhindert die eigene Entspannung und die der anderen. - immer ein Handtuch in der Sauna unterlegen! - nach der Sauna immer mit kaltem Wasser abkühlen nie mit lauwarmem Wasser. - immer für warme Füße sorgen! - Ruhephasen einhalten - trinken und essen bis nach dem letzen Sauna-Gang verschieben!

Warum Thera-Med ? - gesamtes Infrarotspektrum - Leistungsregelung - Frisch-/ Abluftsystem - individuelle Ausführung - Made in Austria - geprüfte Strahler durch den österr. TÜV und vom Forschungszentrum Seibersdorf begutachtet

Liegemöglichkeit durch Unterbankstrahler und Strahler zum Herunterklappen

TM 1 Komfort

Gegen Voranmeldung können Sie die wohltuende Tiefenwärme der Theramedstrahler Vorort bei einer Probesitzung erleben ! »KÄRNTEN JOURNAL«

71


GESUNDHEIT EVENTS

November 2011

Ihre Berater in der Raiffeisenbank Wernberg freuen sich auf Ihren Besuch

Ihr verlässlicher Partner in Wernberg ie Raiffeisenbank ist seit über 115 Jahren die erste Adresse in allen Geldangelegenheiten in der Gemeinde Wernberg. In turbulenten wirtschaftlichen Zeiten wie diesen ist es wichtig einen Partner des Vertrauens an seiner Seite zu haben. Unsere Ortsverbundenheit mit der Gemeinde, der Region und den Menschen in Wernberg kommt in unserem Förderauftrag konkret zum Ausdruck. Wir beteiligen uns an wichtigen Entwicklungen in der Region. Wir sind ein engagierter Partner bei Innovationen und neuen Entwicklungen in wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Belangen und unterstützen deren Umsetzung. Wir fördern Aktivitäten in den Bereichen Jugend, Sport, Kultur, Vereine und Schulen. Wir befürworten das Engagement unserer Mitarbeiter/-innen in solchen Einrichtungen und Institutionen. Die regelmäßige und intensive Zusammenarbeit mit ortsansässigen Partnern und Unternehmen betrachten wir für uns als Aufgabe. Durch unser hohes Engagement leisten wir einen wertvollen Beitrag zur Attraktivität unserer Gemeinde und zu ihrer Entwicklung.

D

Raiffeisenbank Wernberg

»KÄRNTEN JOURNAL«

ADRIAN HIPP (2)

72

Das Organisationsteam mit Gemeindevorstand Adam Müller, Gemeinderat Veronika Partoloth, Referent Dr. Stephan Weber, Heidi Neubauer und Regina Kordasch

Aktiv für Ihre Gesundheit Die 20. Wernberger Gesundheitstage® standen im Zeichen der Prävention und der Eigenverantwortung jedes Menschen. Musikalisch berührte die Gruppe MonSona mit stimmungsvollen Liedern und Generalvikar Engelbert Guggenberger sprach über die Krankheit als Herausforderung und davon, dass die größte und beste Arznei die Liebe sei. Text: Veronika Partoloth Mit dem Satz „steigen Sie ab, Ihr Pferd ist bereits tot“, rüttelte Dr. Bernd Leopold die Besucher auf. Denn die Lebensqualität von überforderten Menschen ist massiv eingeschränkt. Wir überfordern unser Ich und missachten die Warnsymptome so lange, bis es zur inneren Kündigung und zum Zusammenbruch kommt. Die finanzielle Gesundheit der Frau ist für Gertraud Tschlatscher ein großes Anliegen, denn Frauen vergessen sehr oft auf sich selber. Oberärztin Elisabeth Janschek sprach über körperliche Symptome der Frau in der Lebensmitte wie Hitzewallungen und chronische Müdigkeit. Allergien nehmen durch eine veränderte Lebensweise zu. Doch eine frühe Diagnose erspart spätere Komplikationen, erklärt Kinderärztin Barbara Schwegel.

Gut beraten wurden die Besucher der Gesundheitsmesse durch die Partner aus der Wirtschaft Vorbeugend sollen Mütter bis zum vierten Monat ausschließlich stillen. Ganzheitsmediziner Stephan Weber betrachtete in seinem Vortrag die Wirbelsäule. aus ganzheitlicher Sicht. Kreuzschmerzen können auch psychische Ursachen haben oder ein entzündeter Zahn im Oberkiefer kann Probleme an der Halswirbelsäule verursachen.

Bei der Gesundheitsmesse informierten die Aussteller die Besucher und es gab Produkte für alle Sinne. Die Volkspartei-Aktiv für Wernberg bedankt sich beim Hauptsponsor der Raiffeisenbank Wernberg und bei den Partnern aus der Wirtschaft für die Unterstützung der 20. Wernberger Gesundheitstage®.

Villach Stadt & Land


THEMA DER WOCHE: MÄNNERGESUNDHEIT

Leidet Ihr Mann unter ständigem Harndrang?

Gehen Sie das Problem gemeinsam an!

Männer schweigen lieber über Prostataprobleme. Dabei sind sie den Veränderungen nicht hilflos ausgeliefert

pätestens als Rita O. anfing über getrennte Schlafzimmer nachzudenken, wusste Sie, dass schleunigst etwas geändert werden musste. Schon seit Monaten hatte sie nicht mehr genügend Schlaf gefunden. Der Grund: Ihr Mann musste immer öfter nachts raus. Jedes Mal weckt er sie dabei auf und er selbst kam ja auch nicht mehr zur Ruhe. Die beiden waren gereizt und übermüdet. Ein Problem, mit dem sie nicht alleine sind.

S

die Prostata kann sich auch krankhaft verändern. Davor können Sie sich frühzeitig schützen. Wer zum Beispiel den ganzen Tag sitzt und sich kaum bewegt, hat ein deutlich höheres Risiko, eine kranke Prostata zu bekommen. Deshalb sollten Männer darauf achten, dass sie ausreichend Sport treiben, besonders nach dem 40. Lebensjahr. Am besten dreimal pro Woche eine halbe Stunde Bewegung sollte es sein.

Jeder zweite Mann ist davon betroffen

Wirksamer Schutz der Prostata

Denn mehr als die Hälfte der Männer über 50 kennt das Problem. Das fatale dabei: Viele von ihnen reden sich ein, dass das eine ganz normale Alterserscheinung sei. Das stimmt aber leider nicht. Mit den Problemen beim Wasserlassen muss sich kein Mann abfinden. Und wer frühzeitig etwas dagegen unternimmt, kann so ernsthafte Folgen vermeiden.

Kastaniengroße Drüse Schuld an den Beschwerden vieler Männer ist die Prostata. Sie wird auch Vorsteherdrüse genannt. Die Prostata gehört zu den Geschlechtsdrüsen des Mannes und ist eigentlich dafür da, einen Teil der Samenflüssigkeit zu produzieren. Diese Drüse sitzt unterhalb der Harnblase und umschliesst dort die Harnröhre. Normalerweise hat sie ungefähr die Form und Größe einer Kastanie. Doch

 DAS IST GUT FÜR DIE PROSTATA: Pflanzenkraft

Bewegung

Die gesunden Stoffe aus Cranberry, Kürbis, Orange, Zink als Spurenelement, Vitamin E und Betacarotin sind in ausgewogener Form in PROSTA NATURAL PLUS (Apotheke) enthalten.

Wir können das Altern nicht aufhalten, aber seine Folgen mildern. Treiben Sie ausreichend Sport (am besten zusammen mit Ihrem Partner).

Sonnenlicht Wer sich regelmässig (aber dosiert) der Sonne aussetzt, halbiert sein Risiko für Probleme mit der Prostata. Der Grund: Sonnenlicht erzeugt Vitamin D.

Als wirksamer Schutz für die Prostata haben sich hellrote Pro-Anthocyane bewährt. Diese Pflanzenfarbstoffe stecken reichlich in den amerikanischen Preiselbeeren, den Cranberries. Äusserst wirkungsvoll sind auch die pflanzlichen Hormonstoffe und Delta-7-Sterole in den Kürbiskernen, die Flavonoide aus der Orange. Des Weiteren das Spurenelement Zink, Vitamin E und Betacarotin. All diese Vitalstoffe und sekundären Pflanzenstoffe bewirken, dass die Prostata ihre natürliche Größe behält sowie die Blase und die Harnröhre stark bleiben. Sie sind in dem köstlichen Drink Prosta Natural Plus enthalten. Prosta Natural Plus ist in jeder Apotheke erhältlich unter der Pharma-Zentral-Nr. 349 2676. Es kann unbedenklich neben Medikamenten angewendet werden. Wenn Sie nicht sicher sind, fragen Sie Ihren Apotheker. Leiden Sie unter folgenden Beschwerden? Ich muss nachts öfters auf die Toilette Ich verspüre ständig den Drang, Wasser lassen zu müssen Ich verspüre beim Wasser lassen ein Brennen Ich kann meine Blase nicht komplett entleeren Ich fühle mich oft kraftlos und ohne Antrieb Wenn sich bei Ihnen mehrere der oben genannten Störungen bemerkbar machen, fragen Sie Ihren Apotheker oder Arzt.


AUTO | MOTOR

November 2011

NACHGEFRAGT Markus Aicher Standortleiter Eisner Auto-Villach Eisner Auto ist mit dem breitesten Markenangebot – vier Marken- eine der ersten Adressen für PKW- Interessenten in der Region Villach. Wie hat sich das Jahr 2011 bisher entwickelt? Das Jahr 2011 hat sich aus unserer Sicht sehr gut entwickelt. Unsere Verkaufszahlen wachsen stetig, sodass wir immer mehr zufriedene Eisner Kunden in unserem Haus begrüßen dürfen. Auch der Werkstatt- und Teilebereich entwickeln sich von Jahr zu Jahr besser. Das verdanken wir unseren , gut geschulten und motivierten, Mitarbeitern. Welche Vorteile bietet den Kunden der breite Mix an hochwertigen Marken, die Sie im Verkaufsprogramm haben? Der Kunde kann aus einer Vielzahl von Modellen und Marken bestimmt das richtige Fahrzeug für sich auswählen. Wir haben vom Kleinwagen bis zum Geländewagen, vom Klein-LKW bis zum geräumigen Familien Van alles in unseren Schauräumen ausgestellt. Nicht zu vergessen ist unser gut sortiertes Gebrauchtwagenangebot. Unsere Verkaufsberater sind auch Profis in Finanzierungs- und Versicherungsfragen und stehen unseren Kunden bei diesen Themen gerne beratend zur Seite.

»KÄRNTEN JOURNAL«

ARBÖ/KK

74

Schon geringe Minustemperaturen verwandeln mit Sommerreiniger versetztes Reinigungswasser in der Scheibenwischanlage über Nacht zu einem Eisklumpen, der ein enormes Sicherheitsrisiko darstellt

Bei Kälte droht Blindflug! Dieses Testergebnis ist gar nicht cool: Kärntens Autos sind für den angekündigten Kälteeinbruch nicht ausreichend gerüstet. Denn nur bei rund einem Fünftel aller Fahrzeuge ist die Scheibenwischanlage vor folgenschwerer Vereisung sicher.

D

er Winter rückt näher. Und mit ihm macht sich auch Väterchen Frost bei uns langsam bemerkbar. Neben der Batterie setzt die Kälte vor allem den Scheibenwischanlagen der Autos ordentlich zu. Denn ist das darin befindliche Reinigungswasser nicht ausreichend mit entsprechenden Zusätzen angereichert, hat dies möglicherweise fatale Folgen: Das Wasser friert, die Windschutzscheibe kann nicht mehr gereinigt werden – es drohen gefährliche Blindflüge. Ein kürzlich durchgeführter Test des ARBÖ an 100 Fahrzeugen brachte ein alles andere als „cooles“ Ergebnis: Rund 30 Prozent haben nur bloßes Wasser in der Scheibenwischanlage, 45 Prozent mit Sommerreiniger versetztes Wasser,

bei nur zwanzig Prozent ist die Anlage bereits mit Winterreiniger für Minustemperaturen gerüstet und bei fünf Prozent war die Scheibenwischanlage sogar komplett leer.

wasserdüsen. Aufgrund der nassen Fahrbahn verschmutzt die Windschutzscheibe mehr und mehr. Gelingt es dann nicht rechtzeitig von der Autobahn abzufahren, droht ein lebensgefährlicher Blindflug.“

Sicherheitsrisiko Da auch mit Sommerreiniger versetztes Waschwasser bereits bei wenigen Minusgraden gefrieren kann, sind in Summe in Kärnten 80 Prozent der AutoScheibenwischanlagen auf den bevorstehenden Kälteeinbruch absolut nicht vorbereitet. „Ein enormes Sicherheitsrisiko“, warnt ARBÖ-Cheftechniker Günther Friesacher. Er malt folgendes Horrorszenario: „Der kalte und starke Fahrtwind auf der Autobahn führt zu einer plötzlichen Vereisung der Sprüh-

Rechtzeitig überprüfen Deshalb rät der ARBÖ: Rechtzeitig überprüfen, ob die Scheibenwischanlage wohl ausreichend mit entsprechend frostresistentem Winterkonzentrat versorgt ist. Denn abgesehen vom Sicherheitsrisiko könnte das Einfrieren des Sprühwassers bereits im Behälter selbst ein sehr teurer Spaß werden. Und zwar dann, wenn dieser platzt und dann mittels einer teuren Reparatur durch einen neuen Behälter ersetzt werden muss. Villach Stadt & Land


AUTO | MOTOR

November 2011

125 Jahre drive le Wiege

75

Start in ein neues Marktsegment -

der Audi Q3 setzt Maßstäbe tet. Ein weiterentwickelter Parkassistent warnt den Fahrer auch vor seitlichen Hindernissen.

Der Audi Q3 ist der Premium-SUV im kompakten Format. Vereinbaren Sie gleich bei drive Wiegele in Villach eine Probefahrt!

Den kompakten PremiumSUV gibt es mit drei Vierzylinder-Motoren, einem TDI und zwei TFSI. Sie leisten zwischen 103 kW (140 PS) und 155 kW (211 PS). In der Basisversion verbraucht der Q3 2.0 TDI mit 103 kW (140 PS) und Frontantrieb auf 100 Kilometer im Mittel weniger als 5,2 Liter Kraftstoff.

A

ls echter Audi setzt der Q3 auf allen Te c h n i k f e l d e r n Maßstäbe – mit seiner Karosserie, den Antrieben, dem Fahrwerk und den hoch entwickelten Assistenz- und Multimedia-Systemen. Dank konsequenten Leichtbaus wiegt der Audi Q3 in der Basisversion knapp 1.500 Kilogramm. Seine Motorhaube und die umgreifende Heckklappe bestehen aus Aluminium. Im Inneren wirkt der Q3 sehr geräumig. Ebenso wie beim Exterieur haben die Kunden auch hier viele Möglichkeiten, ihren ganz eigenen Stil auszudrücken – Audi stellt zahlreiche Material- und Farbangebote zur Wahl. Der Gepäckraum bietet 460 bis 1.365 Liter Volumen, ideal für Sport und Freizeit.

Audi Vorsprung durch Technik

Das Euro NCAP-Konsortium hat den Audi Q3 bei der passiven Crash-Sicherheit mit der Höchstnote von fünf Sternen bewertet. Die Ergebnisse für den Erwachsenenschutz im Front-, Heckund Seitencrash sowie die Kindersicherheit und der Fußgängerschutz machen den neuen Audi Q3 damit zu einem der sichersten Autos seiner Klasse.

Der Audi Q3. Entwickelt aus neuen Ansprüchen. Ein neuer SUV muss neuen Anforderungen gerecht werden. Darum arbeitet im Audi Q3 progressive Audi Effizienztechnologie: TDI®- und TFSI®-Motoren, Start-Stop-System und das optionale S tronic® Getriebe. Dazu verfügt der Audi Q3 auf Wunsch über die intelligenten Fahrerassistenzsysteme Audi side assist und Audi active lane assist.

Jetzt bei uns Probe fahren.

Viele Optionen Auf Wunsch lässt sich die Serienausstattung um viele Optionen ergänzen, die unmittelbar aus der Luxusklasse kommen. Zu ihnen gehört das adaptive light für die Xenon plus-Scheinwerfer, das die Straße auch in Kurven exzellent ausleuch-

Fünf Sterne

9500 Villach, Heidenfeldstraße 7 Telefon 04242/34502 Kraftstoffverbrauch gesamt in l/100km: 5,2 – 7,7. CO2-Emission in g/km: 138 – 179. Symbolfoto.

3D-Konfigurator Sie haben noch keineVorstellung, wir „Ihr“ Q3 ausschauen soll? Das bestens geschulte Team von drive Wiegele hilft Ihnen gerne – mit dem supermodernen 3D-Configurator. „Modell, Farbe, Ausstattung - wir erstellen gemeinsam Ihren persönlichen Q3“, erklärt drive-WiegeleVerkaufsleiter David Kreiner. „Zusätzlich erhalten Sie eine DVD – somit können Sie Ihren Q3 gleich mit nach Hause nehmen.“

David Kreiner Verkaufsleiter 04242/34502-74

Villach Stadt & Land

Marina Frankl Verkauf-BeratungFinanzierung 04242/34502-86

Manuel Zauchner Verkauf-BeratungFinanzierung 04242/34502-76

Dietmar Hackl Verkauf-BeratungFinanzierung 04242/34502-73

Lukas Presslauer Verkauf-BeratungFinanzierung 04242/34502-80

»KÄRNTEN JOURNAL«

ANZEIGE

Ihr drive-Wiegele-Team:


76

SPORT

November 2011

Viele top, wenige flop! Schmerzfrei mit der Power-Point-Therapie ie Power-Point-Therapie ist eine neue, sensationelle Selbstbehandlungsmethode wirbelsäulenbedingter Probleme, von jedermann einfach zu erlernen und überall anzuwenden. Das Hauptziel ist es, dem Menschen ein konkretes Werkzeug an die Hand zu geben, mit dem er seinen eigenen Gesundheitszustand erfassen und durch geeignete Anwendungen gezielt selbständig beeinflussen kann.

D

Der Ansatz Eine Fehlstatik des Bekcen, das heißt ein Beckenschiefstand, zwingt die Hüft-, Knie- und Fußgelenke in selbst zerstörerische Positionen. Eine Fehlstatik mindert die Leistungspotentiale des Menschen, lässt ihn erkranken. Dieser Beckenschiefstand muss behoben werden. Mit Hilfe der PowerPoint-Therapie werden im Gesicht, an den Händen und an den Füßen Störpunkte ermittelt und behandelt. Die Entlastung der Wirbelsäule ist das Ergebnis. Die Anwendung der Therapie ist immer gleich, ob man Rückenschmerzen, Hormonstörungen, Organprobleme, ein verletztes Knie oder die Folge eines Sturzes, zum Beispiel eine Schulterläsion, verbessern möchte. Sie halten Ihre Gesundheit in den eigenen Händen.

Von Albin Tilli

Unsere Legionäre sind wieder einmal schlecht! Ein Spruch, mit dem man am Stammtisch immer punkten kann. Ein Spruch, der so aber nicht richtig ist. Ein Blick auf die Imports der vergangenen fünf, sechs Jahre zeigt: Die Vereinsverantwortlichen haben oft ins Schwarze getroffen und nur wenige Male daneben gegriffen. Klar, wenn für einen Spieler ein sechsstelliger Betrag investiert werden könnte, würde die „Fehlerquote“ noch geringer ausfallen. Doch die Villacher Schmalbudgetindianer ha-

ben eben nicht diese Mittel zur Verfügung. So sind die Klubbosse angewiesen auf inun youtube-Videos, Meinuncouts, gen von Freunden, Scouts, nern Eishockeyfachmännern und Ex-Spielern. Und auch auf ein wenig Glück.

»KÄRNTEN JOURNAL«

ANZEIGE

stand vorm ging Seine

Dany Bousquet Bestes Beispiel: Werr erinnert sich nicht an „ein as ist Mann, viele Tore – ja das Dany Bousquet“? Der Stürmer kam 2005 aus der DEL. Seine Visitenkarte: 0 NHLe (14 Spiele, 29 AHL-Spiele Sp piele Punkte), 88 DEL-Spiele ehn – (74 Punkte). Nach zehn

VSV-Kader 2011/12 Bernhard Starkbaum, 25 Jahre, Wien Marco Wieser, 20 Jahre, Villach Mario Altmann, 25 Jahre, Wien Stefan Bacher, 21 Jahre, Villach Greg Kuznik, 33 Jahre, Legionär Kevin Mitchell, 31 Jahre, Legionär Gerhard Unterluggauer, 35 Jahre, Villach Craig Weller, 30 Jahre, Legionär Andreas Wiedergut, 23 Jahre, Villach Mike Craig, 40 Jahre, Legionär Derek Damon, 31 Jahre, Legionär Nikolaus Hartl, 19 Jahre, Zell/See Roland Kaspitz, 30 Jahre, Villach Michael Köfeler, 20 Jahre, Villach

Christof Martinz, 21 Jahre, Villach Markus Peintner, 30 Jahre, Lustenau Benjamin Petrik, 23 Jahre, Villach Niki Petrik, 27 Jahre, Villach Marco Pewal, 33 Jahre, Villach Patrick Platzer, 19 Jahre, Villach Tomaz Razingar, 32 Jahre, Legionär Pierre-Luc Sleigher, 29 Jahre, Legionär Nico Toff, 22 Jahre, Villach Shayne Toporowski, 37 Jahre, Legionär Kyle Wanvig, 30 Jahre, Legionär Durchschnittsalter: 27,44 Jahre Villacher: 48 % (12) Österreicher: 16 % (4) Legionäre: 36 % (9)

Top-Legionäre Josh Langfeld (2010/11: 44 Spiele, 42 Punkte) Jonathan Ferland (2008 – 2011, 165 Spiele, 146 Punkte) Robby Sandrock (2008/09, 46 Spiele, 39 Punkte) Dan Cavanaugh (2008/09, 59 Spiele, 62 Punkte) Justin Mapletoft (2008/09, 58 Spiele, 61 Punkte) Devin Edgerton (2006 – 2008, 92 Spiele, 76 Punkte)

Mickey Elick (2005 – 2010, 238 Spiele, 152 Punkte) Darrel Scoville (2005 – 2009, 227 Spiele, 127 Punkte) Dany Bousquet (2005 – 2008, 167 Spiele, 215 Punkte) Marc Brown (2005 – 2008, 146 Spiele, 120 Punkte) Daniel Gauthier (2005 – 2008, 140 Spiele, 167 Punkte)

Flop-Legionäre Pierre-Luc Sleigher (2011/12) Lynn Loyns (2011/12, 9 Spiele, 2 Punkte)

Gerhard Egger Praxis/Int. Academy Bahnhofstraße 11/3 9500 Villach 0676/7703436 office@alternativ-medizin.org

schwachen – Partien er beim VSV schon Rauswurf. Plötzlich ihm der Knopf auf. Bilanz: 167 Spiele, 215 Punkte, darunter das

Nate DiCasmirro (2009/10, 30 Spiele, 14 Punkte) Mike McKenna (2008/09, 8 Spiele, 1 Punkt)

Auswärts-Villacher Michael Grabner, NY Islanders, NHL Michael Raffl, Leksand IF Sven Klimbacher, Graz 99ers Markus Schlacher, Salzburg Thomas Raffl, Salzburg

Andreas Kristler, Salzburg Martin Oraze, Vienna Philipp Pinter, Vienna Daniel Nageler, Vienna

Villach Stadt & Land

QUELLE. WWW.ELITEPROSPECTS.COM

Gerhard Egger

Der EC VSV hat auch schon bessere Zeiten erlebt. Schwache Leistungen der Legionäre erzürnen die Fans, die die Adler auch vom „Villacher Weg“ abkommen sehen. Stimmt das? Das Kärnten Journal liefert die Fakten.


SPORT

77

SOBE (4)

November 2011

Kurt Kampusch Der VSV hat zurzeit auch viel Pech, es läuft nichts richtig zusammen. Ausländer hin oder her, ohne die Legionäre geht auch nichts weiter ... Man muss auch sagen: Uns fehlt da halt das nötige heimische Potenzial.

Golden Goal im sechsten Spiel gegen Salzburg zum Meistertitel 2006. Zum Vergleich die Daten der aktuellen Imports: Kyle Wanvig: 75 NHL-Spiele, AHL-Allstar (419 Spiele, 246 Punkte). Pierre-Luc Sleigher: 49 Spiele in der

Siegfried Mödritscher Es ist eine schwierige Situation, nicht nur für den Verein sondern auch für die Fans. Das mit den Legionären ist sicher ein Problem. Man hat viele junge Spieler beim VSV, man müsste ihnen mehr Augenmerk schenken.

DEL, 43 Punkte. Daten, die weit besser sind als jene von Bousquet. Machen Sie sich selbst ein Bild!

Villacher Weg Ein zweiter Kritikpunkt der Fans: Villacher Spieler bekommen keine bzw. zu

Peter Ahammer Meiner Meinung sind die Fehler im Management passiert. Schon vor Jahren hat man auf die heimischen Talente vergessen, die eben heute bei anderen Vereinen spielen. Schade darum, sie würden gut ins VSV Team passen.

Roland Schurian Schon vor der Saison wusste ich, was passieren wird. Es fehlen einfach die Führungsspieler. Bei den Legionären hat man danebengegriffen. Seit 15 Jahren hat sich leider nichts geändert mit den auswärtigen Spielern.

wenig Chancen. Subjektiv gesehen, ja. Doch objektiv betrachtet beträgt der Anteil von Villachern im aktuellen Kader fast 50 Prozent. Ein Wert, den kein anderes EBEL-Team aufweisen kann. Und ein Wert, der noch weitaus höher wäre,

würden viele Villacher (aus welchen Gründen auch immer) nicht in Salzburg oder Wien spielen sondern daheim in der Stadthalle ... Was meinen Sie? Schreiben Sie uns einfach an albin.tilli@ktz.at

Feiern auch Sie mit und starten Sie jetzt! Sparen Sie bares Geld mit unseren tollen Geburtstagsangeboten!

Mrs.Sporty Villach feiert ersten Geburtstag Villachs Frauen freuen sich: abnehmen und fit werden leicht gemacht Ein individuelles Programm mit persönlicher Betreuung. Im Jubiläumsmonat November gibt's bei Mrs.Sporty Villach tolle Geburtstagsangebote! Das Mrs.Sporty Trainings- und Ernährungskonzept für Frauen jeden Alters hat vor einigen Jahren Tennislegende Steffi Graf entwickelt und seither vielen Frauen das Leben im wahrsten Sinne des Wortes „erleichtert“. Training mit Lachen So auch im Mrs.Sporty Club in Villach. Seit der Gründung hat das Trainerteam schon vielen Damen geholfen, ein gesünderes und aktiveres Leben zu führen. Jede Frau erhält ein individuell abgestimmtes Training, es wird gemeinsam

Villach Stadt & Land

trainiert. Das motiviert und bringt Spaß und: die Trainingszeit ist flexibel einteilbar. Lachen und Energie sind erwünschte und unvermeidbare Nebenwirkungen des Konzepts. Erfolgs-Geheimnis wohlfühlen Die persönliche Betreuung und familiäre Atmosphäre schaffen einen Ort, wo sich jede Dame wohlfühlt. Nur zwei- bis dreimal die Woche eine halbe Stunde Zirkeltraining bei Mrs.Sporty und eine ausgewogene Ernährung tun Körper und Seele gut.

Zum Jubiläum: das erste Monat um nur 1 Euro! Reservieren Sie sich noch heute Ihren persönlichen Beratungstermin unter Telefon: 04242 / 24 519 Mrs.Sporty Club Villach Italiener Straße 22b (beim Cafe Cavallo/Fam. Appe rechts im Innenhof) 9500 Villach Tel.: 04242/24519 www.mrssporty.at/club445

»KÄRNTEN JOURNAL«


SPORT

November 2011

Dann schaffen wir das Abseits doch gleich ab ... Wochenende für Wochenende finden Hunderte Fußballnachwuchsspiele statt. Und Wochenende für Wochenende ist der Schiedsrichter schuld, wenn „meine“ Mannschaft verloren hat ... Von Albin Tilli „Das gibt´s ja nicht. Ist der blind?“ Noch eine der harmlosesten Aussagen, die ein Fußball-Schiedsrichter zu hören bekommt. Teils zu recht, wie viele von uns zu wissen glauben: Nämlich dann, wenn sich – speziell im Nachwuchs - der Spielleiter großteils im Mittelkreis aufhält, oftmals arrogant Entscheidungen aus der Ferne trifft. Aber vor allem: Weil diese Abseitsentscheidungen einfach immer und immer wieder zu Diskussionen führen. Zugegeben: Ein Schiedsrichter alleine kann – auch wenn er sich noch so bemüht – nicht alles richt richtig machen. Doch irgendeine Lösung muss doch her. Vor allem im Sinne der Kinder, die sich um die Früchte ihres Trainings, ihrer Arbeit betrogen fühlen. Warum schaffen wir das Abseits im Nachwuchs denn nicht gleich ab?

»KÄRNTEN JOURNAL«

Assistenten anfordern „So einfach ist das nicht“, erklärt Walter Dietz, Sprecher der Schiedsrichtergruppe Villach. „Wir spielen nach den internationalen Regeln. Und die sind einzuhalten.“ Und Dietz weiter: „Es gibt genügend Schiedsrichter, im Villacher Raum 38. Die Vereine müssten nur einen zusätzlichen Assistenten anfordern. Das Problem sind verständlicherweise ganz einfach die anfallenden Kosten.“ Dietz bricht eine Lanze für seine Kollegen, die es wahrlich nicht leicht haben. Während ein Fehler eines Spielers von den Zuschauern oftmals nur am Rande registriert wird, führt jeder noch so kleine Fehlpfiff zu teils wüsten Beschimpfungen. „Mit der Zeit bekommt man eine dicke Haut“, erzählt Dietz, der sich nach dem Spiel gerne mit den Fans unterhält. „Wir be-

JANNACH

78

Der Schiedsrichter - weder Freund noch Feind sondern neutraler Spielleiter sprechen die Dinge dann aus meiner Sicht, nämlich neutral – und nicht durch die rosarote Vereinsbrille“, schmunzelt Dietz. „Da klärt sich dann vieles auf.“ Abseits im Nachwuchs: ja oder nein? Was sagen Sie dazu? Schicken Sie uns Ihre Meinung auf albin.tilli@ ktz.at

Info So viel verdient ein Schiri Regionalliga: 72 Euro Kärntner Liga: 65 Euro Unterliga: 54 Euro 1 Klasse: 45 Euro 2 Klasse: 42 Euro Reserve: 33 Euro U19, U18: 33 Euro Unter 16: 22 Euro Unter 14: 19 Euro U12, U10: 16 Euro Schiriassistenten erhalten jeweils 50 Prozent davon. Fahrtspesen: 0,36 Euro/km

Villach Stadt & Land



Kaernten Journal 11/11