Page 1

X SPINDELN

KUNST INDUSTRIE KULTUR IM LOFFT

13. bis 15. Juni 2019

X SPINDELN setzt sich mit den Spuren der textilen Industriearbeit in der Leipziger Bauwollspinnerei und in Sachsen auseinander. Es fragt nach dem Wandel der Arbeitswelten zwischen Ende der 1980er Jahre und der Gegenwart. Individuelle Geschichten und Erfahrungen der damaligen und heutigen Akteure werden zum Medium künstlerischer Arbeiten. Eigens für X SPINDELN entstehen drei künstlerische Produktionen, die in ganz eigenen Ausdrucksweisen Vergangenheit und Zukunft von Industriekultur erlebbar machen. Alle Künstlerinnen sind Frauen, alle kommen aus Leipzig und alle beschäftigen sich mit dem Wandel von Arbeits- und Lebenswelten. Wir laden Sie außerdem zu einem vielfältigen Begleitprogramm ein: KICK OFF INDUSTRIEKULTUR | 13. Juni 2019, 19 UHR Was genau ist eigentlich Industriekultur und weshalb sollte sich auch und vor allem zeitgenössische Kunst mit diesem Thema beschäftigen? Impulse von Akteur*innen der Kultur- und Kreativwirtschaft sowie Künstlerinnen. ZUKUNFTSLABOR TEXTIL | 14. Juni 2019, 10 bis 17:30 UHR In dem eintägigen Labor geht es um Potentiale der Textilindustrie, der Forschung und Entwicklung und des Designs in Sachsen. Vorgestellt werden außerdem innovative sächsische Textilunternehmen sowie Forschungseinrichtungen und ihre Produkte. PUBLIKUMSGESPRÄCH LABORA | 14. Juni 2019, 21:30 UHR Hintergründe zu der Entwicklung des Tanzstücks mit Choreografin Irina Pauls und ihren Tänzerinnen. Moderiert von Melanie Gruß. ARBEITEN AUF DER LEIPZIGER BAUMWOLLSPINNEREI | 15. Juni 2019, 17 UHR Bei Kaff ee und Kuchen versammeln wir die Akteurinnen von X SPINDELN zu einem Gespräch über Arbeit, Industrie und Kunst auf der Spinnerei. Mit: Anne-Cathrin Lessel, Irina Pauls, Louise Walleneit, Diana Wesser. Moderation: Laura Bierau. X SPINDELN ist eine Veranstaltung von LOFFT – DAS THEATER. Das Festival wird gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts. LOFFT – DAS THEATER wird gefördert von der Stadt Leipzig, Kulturamt. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Stadt Leipzig Kulturamt

TICKETS INFO + RESERVIERUNG 0341/355 955-10 | www.loff t.de TICKETS AN ALLEN EVENTIM-VORVERKAUFSSTELLEN! www.eventim.de SERVICE LOFFT – DAS THEATER | Spinnereistraße 7, Halle 7 04179 Leipzig | Fon: 0341/355 955-10 Fax: 0341/355 955-19 | www.loff t.de Straßenbahn + Bus + S-Bahn Ausstieg an der Endhaltestelle S-Bahnhof Plagwitz: Links halten, unter den Gleisen hindurch, links in die Spinnereistraße. Nach 550 m links einbiegen in die Saarländer Straße und gleich wieder links zur Halle 7.

13. BIS 15. JUNI 2019

Linie 8, 15 (Straßenbahn) bis Saarländer Straße. Der Lützner Straße ein paar Meter stadteinwärts folgen und rechts einbiegen in die Saarländer Straße. Nach 500 m rechts einbiegen in die Saarländer Straße und gleich wieder links zur Halle 7. LOFFT - DAS THEATER befindet sich im 3. OG der Halle 7 auf dem Gelände der Leipziger Baumwollspinnerei. Der Zugang ist barrierefrei. IMPRESSUM

HERAUSGEBER: LOFFT – DAS THEATER

(LOFFT Theaterbetriebe gGmbH)

INHALTLICHE KONZEPTION: Dirk Förster, Anne-Cathrin Lessel GESCHÄFTSFÜHRUNG: Anne-Cathrin Lessel REDAKTION: Sebastian Göschel (V.i.S.d.P.), Monika Krajka SATZ: Ingolf Höhl, COLORMAT AUFLAGE: 10.000 Exemplare

JETZT AUF DE SPINNE R RE

I


14. Juni 2019, 18 + 19 + 21:30 UHR 15. Juni 2019, 16 + 17 + 18 + 19 UHR

13. Juni 2019, 19 UHR 14. Juni 2019, 11–19 UHR 15. Juni 2019, 16–22 UHR

13. Juni 2019, 20 UHR 14. Juni 2019, 20 UHR 15. Juni 2019, 20 UHR

INSTALLATION+HÖRSPAZIERGANG

TANZ

TANZ+INSTALLATION

DIANA WESSER (LEIPZIG)

dance. laptops. phase shifting. IRINA PAULS (LEIPZIG)

LOUISE WALLENEIT (LEIPZIG)

FABRIK DER FRAUEN

An den Spindeln der Leipziger Baumwollspinnerei arbeiteten seit jeher vorwiegend Frauen. Wie sah ihr Alltag aus? Wie hat sich das Leben der einstigen Arbeiterinnen des VEB seit der Schließung des Betriebs verändert? Welche Frauen arbeiten heute in der Spinnerei und inwiefern unterscheiden sich ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen von damals? In der Installation werden die Erzählungen und Erfahrungen von Zeitzeuginnen und heute auf der Spinnerei arbeitenden Frauen verdichtet. Der Hörspaziergang lädt dazu ein, auf dem Gelände der Spinnerei auf Spurensuche zu gehen – reale Begegnungen sind nicht ausgeschlossen. Für den Hörspaziergang können MP3 Player gegen Pfand ausgeliehen werden. Es besteht auch die Möglichkeit, dafür das eigene Handy oder Tablet zu nutzen. Informationen dazu auf www.loff t.de. Eine Produktion von Diana Wesser im Rahmen von X SPINDELN gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

PREMIERE

LABORA

Arbeit. Verbringen wir den Großteil unserer Lebenszeit am Arbeitsplatz, hat das Auswirkungen auf unseren Körper. Arbeitsprozesse wandeln sich radikal. Das beeinflusst unsere Körper und unsere Beziehungen zueinander. Eingesogen in verschiedene energetische Zustände erleben die Zuschauenden im Tanzstück die Auswirkungen physischer Anforderungen auf den menschlichen Körper ganz unmittelbar. Der Takt bestimmt den Arbeitsprozess. Der Takt überträgt sich auf die Tänzerinnen. Ein Pulsieren, ein Präzisieren, ein Ausradieren. Ein Bewegungsfilm sich aneinanderreihender und durch den Körper wandernder Wiederholungen macht die Schichten der Körperarbeit wie unter einem Brennglas sichtbar. Als Bezugspunkt für die speziellen Arbeits-Bewegungen im Tanzstück dient das Arbeiten am Ort der Leipziger Baumwollspinnerei mit seiner Geschichte und seiner Gegenwart, vom Transmissionsriemen zum transportablen Computer. MIT Johanna Kasperowitsch, Marlen Schumann, Eva Thielken KONZEPTION+CHOREOGRAFIE Irina Pauls RAUM+KOSTÜME Grit Dora von Zeschau MUSIK Eric Busch PROJEKTLEITUNG Theresa Jacobs ASSISTENZ Lilian Mosquera. Eine Produktion von Irina Pauls im Rahmen

CLOUDMEETING

CLOUDMEETING simuliert einen physischen Chatroom, in welchem die Besucher*innen zu Akteuren werden. Über ein ausgeklügeltes Feedback-Environment-System interagieren die Besucher*innen mit dem Raum und erzeugen Klänge. Es entsteht eine tanzende Gesellschaft, die durch ihre körperliche Kommunikation ihre eigene Komposition und Form erzeugt. CLOUDMEETING ermöglicht die Erfahrung des physischen Miteinander-Verbunden-Seins in einem digital gesteuerten und tastsensiblen Raum. Mit Hilfe vernetzender Prinzipien werden die Besucher*innengruppen als Akteure in diesen Kommunikationsprozess integriert. Das Soziale wird ästhetisch und physisch erlebbar. KONZEPT+IDEE Louise Walleneit MIT Laura Döhler, Martina Hefter SOUNDDESIGN+INTERFACE DESIGN Olli Holland SZENOGRAFIE+PRODUKTIONSLEITUNG Louise Walleneit. Eine Produktion von Louise Walleneit

im Rahmen von X SPINDELN gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

von X SPINDELN gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts. Gefördert von der Stadt Leipzig, Kulturamt und der Leipzigstiftung. Unterstützt von 4fürTANZ e.V. Am Freitag nach der Vorstellung findet ein Publikumsgespräch statt.

EINTRITT FREI

16/11 EURO PREMIERE, 13/9 EURO

9/6 EURO

Profile for LOFFT - DAS THEATER

X SPINDELN KUNST INDUSTRIE KULTUR IM LOFFT | 13.-15. JUNI 2019  

Seit dem Umzug des LOFFT in die Halle 7 der Leipziger Baumwollspinnerei machen wir Theater inmitten einer denkmalgeschützten ehemaligen Indu...

X SPINDELN KUNST INDUSTRIE KULTUR IM LOFFT | 13.-15. JUNI 2019  

Seit dem Umzug des LOFFT in die Halle 7 der Leipziger Baumwollspinnerei machen wir Theater inmitten einer denkmalgeschützten ehemaligen Indu...

Profile for lofft
Advertisement