Page 1

# visitl i n z

AUSZEIT IM WINTER Bei Punsch und guten Drinks EIS UND KUNST Warhol, Klimt und Ice Magic

LINZ VERÄNDERT MAGAZIN

AUSGABE 3/2019 NOVEMBER BIS FEBRUAR

w w w.l i n z tour i s mu s .at

Ung laub l i ch gegenwä r t i g, Obe rö s te r re i c h

1


2

© Zoe Fotografie

4 6 8 10 12 16 18 20 22 23 24 25


Winter-Auszeit Orte der Gemütlichkeit

Christkindlmärkte Punsch, Handwerk und Kulinarik

Wintererlebnisse Fünf Tipps für die kalte Jahreszeit

Facetten der Kunst Von Schiele bis Warhol

Geschenkideen Einkaufen in der Innenstadt

Königliche Eiswelt Skulpturenschau Ice Magic

Zeit der Musik Konzerte für jeden Geschmack

Ein Drink gefällig Vielfältige Barszene

Spaß für Kinder Besuch bei Zwergen und der Eiskönigin

Stadtbetrachtungen von Christine Haiden

Adventausflüge Märkte in Oberösterreich

Auf einen Blick Veranstaltungen bis Februar

IST DENN SCHON WIEDER WEIHNACHTEN? Die ganze Welt diskutiert über das Klima. In der Politik herrschen Egoismus, Nationalismus, Hass und Streit vor. Es wird Zeit, dass wir wieder etwas zur Ruhe kommen, dass wir reflektieren und uns fragen, ob und wie lange es so noch weitergehen kann. Und nun kommen wir und wollen Sie motivieren, wieder einmal – oder zum ersten Mal – nach Linz zu kommen. Linz verändert – damit werben wir nun seit zehn Jahren – und die meisten Menschen, die sich nach Linz aufmachten, um Veränderung zu erleben, waren begeistert. Ja! Veränderung kann faszinieren, sie muss nicht Angst machen, sondern kann den Horizont erweitern und die Welt verbessern. Viele Kulturangebote in Linz zeigen, dass man sich mit den Wirrnissen der jeweiligen Zeit nicht abfinden darf. Gerade die Künstler sind es, die einerseits unsere Probleme und unsere veränderungswürdigen Felder thematisieren. Sie sind es aber auch, die sich mit schwierigen Situationen auseinandersetzen und daran wachsen. Weiterentwicklung, neue Wege beschreiten – damit wollen wir Sie in Linz zur Advent- und Weihnachtszeit und auch zum Start des Jahres 2020 ansprechen. Unsere Museumslandschaft hat hochkarätige Ausstellungen wie selten im Programm. Und das Ars Electronica Center zeigt auf, wie Künstliche Intelligenz und „Mensch bleiben“ gelingen kann. In unseren Theatern erfahren Sie ein Stück Gelassenheit, wenn man feststellt, dass wir nicht die Ersten sind, die sich mit großen Herausforderungen, aber auch mit den menschlichen Höhen und Tiefen auseinandersetzen müssen. Lassen Sie Linz auf sich wirken, bleiben Sie offen für Veränderung! Weihnachten ist eine positive Botschaft, die uns Mut machen soll, dass oft kleine Dinge sehr Großes bewirken und verändern können. Wir wünschen Ihnen, dass Sie mit einem Besuch in Linz das Jahr 2019 gut zu Ende bringen oder mit neuen Ideen optimistisch in das Jahr 2020 starten. Lassen Sie es sich nicht verdrießen – gönnen Sie sich was Schönes! Ob beim Shoppen, in den vielen Restaurants, in der Kultur, alleine oder auch zu zweit. KR Manfred Grubauer Vorsitzender Linz Tourismus Prof. Georg Steiner Tourismusdirektor

3


4

© Robert Josipovic


WINTER AUS ZEIT Lichterketten verlängern die kürzesten Tage im Jahr, wohlige Wärme empfängt einen an jeder Tür und Begegnungen machen die Zeit besonders: Der Winter in Linz ist wie eine Entdeckungsreise voller Überraschungen. Zieht es in den Sommermonaten jeden ins Freie, ist der Winter die Zeit für Ruhe und Gemütlichkeit. Eine Winter-Auszeit in Linz bringt andere Blickwinkel und neue Erfahrungen. Von November bis in den Februar überraschen Ausstellungen von Weltformat, Christkindlmärkte mit kulinarischen Spezialitäten und Kunsthandwerk, Konzerte an besonderen Plätzen, außergewöhnliche Lokale sowie eine eiskalte Zauberwelt. In der barocken Innenstadt sind die Engerl der Weihnachtsbeleuchtung, die mittlerweile mehr Kult als Kitsch sind, treue Begleiter bei einem Einkaufsbummel. Es sind nur wenige Klischees des Advents, die in Linz bedient werden. Und gleichzeitig macht die Atmosphäre der Stadt an der Donau einen Besuch zu einem Erlebnis im Winter.

5


Weihnachtspfad durch Linz Die Vorfreude auf lustige Stunden mit Freunden bei Punsch und Bratwürstel wächst mit den sinkenden Temperaturen. Ab Ende November ist es endlich so weit: Durch die Innenstadt führt ein Pfad zu den stimmungsvollsten Christkindlmärkten.

© Steininger

Hauptplatz

Die schönste Kulisse

23. November bis 23. Dezember Die barocken, pastellfarbenen Häuser umgeben den Christkindlmarkt am Hauptplatz und machen ihn zu einem der schönsten Orte in der Vorweihnachtszeit. Die Besucher genießen die stimmungsvolle Kulisse, die festliche Beleuchtung am Abend und die vielen Stände. Wer auf der Suche nach einem passenden Geschenk ist, wird vielleicht bei einem der vielen Kunsthandwerker fündig. Die breite Auswahl reicht von wärmenden Hau-

6

ben, Schmuck, hochwertigen Töpferwaren bis zu edlen Figuren und vielem mehr. Auch das kulinarische Angebot ist vielfältig: von Surrollern oder Bratwürsteln bis zum Raclettebrot und vom Beerenpunsch bis zum Met. Mehrmals wöchentlich finden in dieser gemütlichen Atmosphäre Konzerte verschiedenster Musikgruppen statt. Und ein Hingucker ist auch der riesige geschmückte Weihnachtsbaum in der Mitte des Marktes.


© Steininger

Volksgarten

© Steininger

Pfarrplatz

Die farbenfrohe Kinderwelt

Die winterliche Alternative

Zur Adventzeit verwandelt sich der beliebte Park vor dem Musiktheater in ein wahres Lichtermeer. Eines der Highlights des Weihnachtsmarktes im Volksgarten ist ein riesiger, mit unzähligen Lichterketten geschmückter Baum. In diesem Jahr ist der Markt um noch eine Attraktion reicher: Ein nostalgisches Riesenrad bringt die Besucher weit in die Höhe, wo der Blick auf die zahlreichen Verkaufsstände bestimmt am schönsten ist. Die Kinder werden auch von den weiteren Fahrgeschäften begeistert sein. Jedes Jahr aufs Neue versetzt einen die große, mechanische Holzkrippe in Staunen. Neben besinnlichen Konzerten finden auch regelmäßige Handwerksvorführungen statt. Nach dem Glühwein, einer Suppe im Brotlaib und einem süßen Bauernkrapfen ist bestimmt die ganze Familie glücklich.

Familiär, gemütlich, sehr persönlich und einfach etwas anders ist der Wintermarkt am Pfarrplatz. Allein schon der Name: Den Veranstaltern ist es wichtig zu betonen, dass hinter diesem Markt in der Adventzeit keine religiösen Hintergründe stehen. Gleichzeitig wollen sie eine Alternative bieten zum oft ausufernden Fokus auf den Konsum und die Gewinnmaximierung. Und so gibt es leckere Bio-Spezialitäten oder Produkte aus der Region, darunter Kasnockn, Glühmost und Bauernkrapfen. Bei den Verkaufsständen werden fair, ökologisch und nachhaltig hergestellte Waren sowie Kunsthandwerk angeboten. Hier kann es schon vorkommen, dass die Besucher länger als geplant verweilen, plaudern und sich bei den romantischen Feuerstellen wieder aufwärmen.

23. November bis 23. Dezember

23. November bis 23. Dezember

7


© Robert Josipovic

Vier Tage lang „Museum Total“ Ein Ticket – vier Tage – neun Museen: Dieses unwiderstehliche Angebot öffnet die Türen zu den Linzer Museen von 20. bis 23. Februar besonders weit. Um nur 10 Euro für Erwachsene und 5 Euro für Kinder kann eine spannende Entdeckungsreise in die Weiten des Weltalls, in die Urzeiten genauso wie in die moderne Kunst oder in die Produktion von Stahl beginnen. Die Linzer Museen, wie etwa das Ars Electronica Center, das Schlossmuseum, das Lentos Kunstmuseum oder die voestalpine Stahlwelt, bieten außerdem ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.

TO-DO-LISTE FÜR DEN WINTER

In die Welt des Films eintauchen Neue Horizonte, andere Sichtweisen oder einfach nur Ablenkung und Spaß bringt ein Kinoabend, der zum Winter einfach dazugehört. Ein besonderer Tipp aus der Filmszene ist das Linz International Short Film Festival, das von 7. bis 10. November stattfindet. In 106 Kurzfilmen wird die „Welt in ihrer Diversität, in eindrucksvollen Bildern und starken Charakteren“ gezeigt. Die Spielstätten sind das Moviemento Kino und die Kunstuniversität am Hauptplatz. Neben den Filmvorführungen findet ein Rahmenprogramm mit Diskussionen, Workshops und Konzerten statt.

8

© Closefilm

Was hat Russischer Apfelpunsch mit Donauschiffen und Kinonächten gemeinsam? Diese fünf Tipps füllen den Winter mit erfreulichen Highlights. Natürlich sind die Vorschläge keine wirklichen To-dos, dafür aber gut gemeinte Empfehlungen.


© Röbl

Schiff ahoi mit Haube und Schal Warm anziehen sollten sich die Gäste bei einer Winterschifffahrt auf der Donau. Zumindest all jene, die die Kulisse der Stadt und die Ufer an der frischen Luft bewundern wollen. Denn nicht selten pfeift ein kühler Wind durch das Flusstal. Aber auch im Warmen des Schiffs findet bei jeder Fahrt ein Spektakel statt. Bei den Themenfahrten wird im November Gansl serviert, Bier verkostet oder es werden bei Krimi & Dinner Verbrecher gejagt. Im Advent sind die Schiffe festlich geschmückt und bei stimmungsvoller Musik ist die Fahrt auf der Donau eine schöne Einstimmung auf den 24. Dezember.

© Tom Mesic

© Tom Mesic

Die eigene Kerze ziehen Dieser herrliche Duft nach Bienenwachs bleibt lange im Gedächtnis. Im Gewölbe des Hotel Wolfinger am Hauptplatz können Interessierte wieder von 7. November bis 6. Jänner ihre eigenen Kerzen aus heißem Wachs herstellen. Eine tolle Erfahrung! Lustige und genussvolle Momente bescheren auch der Niko-Lauf in der Altstadt, der Kekserlmarkt im Josef, der Adventmarkt im OÖ Kulturquartier und der Creativ Weihnachtsmarkt im Landhaus. Alle Termine auf www.linzadvent.at

Russischen Apfelpunsch probieren Für viele ist es der beste Punsch der Stadt: Mit klein gehackten Nüssen und Apfelstückchen gibt es den Apfelpunsch beim Wärmepol russisch, also mit Alkohol, aber auch ohne. Außerdem wird Glühmost ausgeschenkt und ein Kulturprogramm veranstaltet. Der Wärmepol wollte schon immer ein Gegenpol zur hektischen Zeit sein, ein gemütlicher Ort des Austauschs und der Gespräche. Und das gelingt gut im Innenhof der Brückenkopfgebäude, wo die Architekturstudenten der Kunstuniversität ab 15. November die heißen Leckereien ausschenken.

9


© Bildrecht, Wien 2019|Städel Museum – ARTOTHEK

FACETTEN DER KUNST Viele von ihnen waren Provokateure, Exzentriker, Radikale auf ihre Art und Weise. Alle waren Charaktermenschen, denen sich drei unterschiedliche Ausstellungen widmen: „Wolfgang Gurlitt. Zauberprinz“ im Lentos Kunstmuseum, „Andy Warhol bis Cindy Sherman“ im Schlossmuseum und eine Schau über Toulouse-Lautrec in der Landesgalerie.

10


© Bildrecht, Wien 2019

Ein Leben, das genug Stoff für einen Film liefern würde: Wolfgang Gurlitt war Kunsthändler, Museumsgründer des heutigen Lentos Kunstmuseums, streitbarer Charakter und eben Zauberprinz, wie ihn sein Freund Oskar Kokoschka in einem ausgestellten Porträt nennt. „Mit rund 550 Kunstwerken ist diese Schau die erste umfassende Präsentation zur kritischen Auseinandersetzung mit der Sammlungsgeschichte des Lentos“, erklärt Kuratorin und Sammlungsleiterin Elisabeth Nowak-Thaller. Die Ausstellung „Wolfgang Gurlitt. Zauberprinz“ zeigt anhand der Werke die bewegte Biografie des Museumsgründers und schillernden Kunsthändlers, der während der Zeit des Nationalsozialismus auch in den Handel mit beschlagnahmter Kunst involviert war. Ein Teil der aktuellen Schau widmet sich daher der Aufarbeitung und Auseinandersetzung mit der Geschichte. Von Kubin bis Schiele Im Jahr 1946 wurde die Neue Galerie der Stadt Linz gegründet, und die Leitung übernahm der aus Berlin stammende Gurlitt. Sechs Jahre später erwarb die Stadt mehr als 80 Gemälde aus seiner Sammlung und legte damit den Grundstock für das heutige Lentos. Wolfgang Gurlitt war in der Szene gut vernetzt, mit zahlreichen Künstlern befreundet und kuratierte bis zu seinem Bruch mit der Stadt 1956 bis zu 16 Ausstellun-

gen pro Jahr. Mehr als 100 verschiedene Künstler sind in der aktuellen Ausstellung zu sehen, darunter Oskar Kokoschka, Gustav Klimt, Alfred Kubin, Max Pechstein, Lotte Laserstein, Egon Schiele oder Paul Flora sowie Arbeiten aus dem Walt- Disney-Studio. Amerikanische Kunst aus der Albertina Eine zweite sehenswerte Schau wird am 19. November eröffnet. Noch ehe die Albertina ihren zweiten Standort in Wien eröffnet, gibt sie mit mehr als 100 Werken der amerikanischen Kunst von 1960 bis heute ein Gastspiel im Schlossmuseum Linz. Der Generaldirektor der Albertina, Klaus Albrecht Schröder, kuratiert persönlich die Ausstellung „Andy Warhol bis Cindy Sherman. Amerikanische Kunst aus der Albertina“. Arbeiten von Andy Warhol und Robert Rauschenberg über Alex Katz bis Robert Longo und Cindy Sherman kommentieren den Wandel der Gesellschaft mit radikal neuen ästhetischen Strategien und künstlerischen Techniken. Eine weitere hochkarätige Ausstellung hat die Landesgalerie kuratiert. In „La Bohème. Toulouse-Lautrec und die Meister vom Montmartre“ wird neben anderen Künstlern das vollständige Plakatwerk von ToulouseLautrec gezeigt. Die ausdrucksstarken Grafiken und Werke vermitteln auf wunderbare Weise das Lebensgefühl in Paris Ende des 19. Jahrhunderts.

11


2

1

4

3

5

6

12


Klassiker unter dem Weihnachtsbaum Alle Jahre wieder bereitet eine Frage Kopfzerbrechen: Welche Geschenke bereiten den Liebsten eine Freude? Sie sollen von Herzen kommen und eine liebevolle Geste sein. In den Linzer Geschäften wird jeder fündig – hier eine Auswahl an richtigen Klassikern.

1

Das Fashion-Highlight unter jedem Christbaum! Mit einer Tasche der Kultmarkte Aigner hat man das ganze Jahr über den perfekten Begleiter. Eine große Auswahl gibt es bei Penz Moden in der Landstraße 54 ab 278 Euro.

2

Die „Suche nach den echten Aromen“ führte letztendlich dazu, dass der Geschäftseigentümer Karl Peter Egger begonnen hat, eine eigene Gin-Kreation herzustellen. Das Ergebnis ist ein hochwertiger Gin mit Rosen und Orangen, der wunderbar pur ohne Eis oder mit Granatapfel genossen wird. Gin Burlesque zu kaufen um 44 Euro bei „Grand Whisky Linz“ in der Klosterstraße 6.

3

Weihnachtlicher Glanz zum An-die-Finger-stecken: Die edlen Ringe von Annamaria Cammilli gibt es in acht verschiedenen Goldnuancen. Gesehen bei Juwelier S.M.Wild, Landstraße 49, ab 1980 Euro.

4

Ein guter Grund, um mit Champagner anzustoßen, findet sich zu Weihnachten bestimmt. Besonders stilvoll gelingt das mit den Champagnergläsern von ferm living. Im Set um 35 Euro, gesehen bei Salon Hochstetter in der Herrenstraße 27.

5

Überraschender Besuch und ein ganz besonderes Fest der Liebe: Der neue Roman „Swinging Bells“ von René Freund ist eine erfrischende Komödie und die perfekte Unterhaltung für dunkle Winterabende. Erhältlich in der Buchhandlung Neugebauer, Taubenmarkt 1, um 18,50 Euro.

6

Warum sich für eines entscheiden, wenn du alle schenken kannst? Eine köstliche Selektion von österreichischen Produkten lässt jedes Gourmetherz höherschlagen. Die Geschenkkörbe für Feinschmecker sind in drei verschiedenen Größen zu haben und starten preislich bei 30 Euro. Gesehen im s´Fachl, Hauptplatz 24.

13


Kreatives unterm Tannenbaum Klassisch ist langweilig? Bei einem Streifzug durch die Innenstadt findet auch der größte Querdenker Lustiges, Schräges oder Originelles, mit dem die Überraschung zu Weihnachten perfekt ist.

Wohin mit der ganzen Weihnachtspost? Mit dem ausgefallenen Kartenhalter wird jeder Gruß und jedes Erinnerungsfoto perfekt in Szene gesetzt. Gesehen um 29,90 Euro bei „Unsere Liebelei“, Bischofstraße 9.

Im angesagten Scandi-Design lässt das Nachziehreh von sebra Kinderaugen strahlen und macht dabei auch trendige Eltern glücklich. Den entzückenden Wegbegleiter für kleine Weltentdecker gibt es im „Kinderkram“ in der Volksgartenstraße 28 um 49,95 Euro.

Gemeinsam die Welt entdecken! Mit der personalisierten Reisepasshülle geht das besonders gut. Die schönsten Erlebnisse werden gleich vor Ort ausgedruckt und im Reisebegleiter festgehalten. Von Hand gemacht in der „Buchbinderei Strandl“ in der Wienerstraße 43a. Reisepasshülle ab 19 Euro, Reisetagebuch ab 34 Euro in Kombi mit dem Mini-Fotodrucker Canon Zoemini ab 144 Euro.

14


Daran sieht sich keiner satt! Zuckersüße Feinheiten landen dieses Jahr nicht unter, sondern auf dem Baum. Der ausgefallene Weihnachtsschmuck ist ein garantierter Eyecatcher und kommt dabei ganz ohne Extrakalorien aus. Eine große Auswahl an Anhängern gibt es ab 12 Euro im „Domizil“, Herrenstraße 20.

Upcycling ganz nach unserem Geschmack: Das Beste an den herrlich nach Orange und Zimt duftenden Weihnachtskerzen von Looops? Sie bestehen zu 100 Prozent aus naturreinen ätherischen Ölen, das Kerzenglas ist aus einer alten Weinflasche geschliffen und kann später wunderbar weiterverwendet werden. Weihnachtskerze um 29,90 Euro bei „Sanfte Pflege“ in der Rathausgasse 2.

Wenn die Zeit zum Selberbacken nicht mehr reicht, dann eignen sich diese süßen Weihnachtsgrüße wunderbar zum Verschenken oder auch zum Selberessen. Solche Feinheiten findet man ab 4,40 Euro im „Tortenmehr“, Bischofstraße 9.

Frauen lieben Schuhe! Dass sie damit aber auch den Liebsten unter dem Weihnachtsbaum glücklich machen können, beweisen die Maßkonfektionen aus der Schuhmacherei Atteneder. Hohe Qualität und traditionelles Handwerk zeichnen die Schuhe aus. Die hochwertige Gutscheinbox für Schuhe von 375 bis 420 Euro gibt es in der Schuhmacherei Atteneder, Waltherstraße 23.

15


© Ice Magic © Ice Magic

MIT DER EISKÖNIGIN INS ABENTEUER Eine geheimnisvolle Welt öffnet auch dieses Jahr im Linzer Volksgarten: Bei der kältesten Ausstellung Ice Magic wird Disneys „Eiskönigin“ von 23. November bis 23. Februar die Gäste auf eine eisige wie auch herzerwärmende Reise mitnehmen.

16


© Ice Magic

Wer wollte nicht schon einmal durch das Reich von Eiskönigin Elsa spazieren, Prinzessin Anna begegnen und den Schneemann Olaf begrüßen? Am 23. November öffnet dieses Jahr Ice Magic in Linz. Wer diese Ausstellung betritt, erfährt zu Beginn das spannende Making-of: 150.000 Kilogramm Eis wurden angeliefert und in einer Kühlhalle im Volksgarten in eine eindrucksvolle Welt verwandelt. „Zwölf der besten internationalen Eisschnitzer erwecken hier in Linz das Eis zum Leben. Für mich ist es immer besonders spannend zu sehen, was die Künstler zaubern und wie letztlich die Besucher reagieren“, erzählt Frank Heijstraten, Geschäftsführer von Ice Magic. Königliche Eiswelt Die Künstler, die sogar aus Kanada und Russland anreisen, widmen sich dieses Jahr einem ganz besonderen Thema: „Die Eiskönigin“ erlebt nicht nur auf der Kinoleinwand neue Abenteuer, sondern auch bei Ice Magic in Linz. Und das ist einzigartig: Hat Disney doch noch nie eine derartige Koproduktion im deutschsprachigen Raum umgesetzt. Übrigens ist die Eiskönigin Ende Dezember auch in einer spektakulären Show in der TipsArena zu sehen (siehe Seite 22).

Beim Betreten der Eishalle im Volksgarten bleibt einem kurz der Atem weg: Minus sechs Grad sind so richtig kalt – eine dicke Jacke, Haube und Handschuhe sollten unbedingt mit! Gleichzeitig ist die in allen Farben schimmernde Eiswelt mit lebensnahen Figuren, kunstvollen Verzierungen und Landschaften so wunderschön, dass man sich kaum daran sattsehen kann. Wenn da nicht diese Kälte wäre! Zum Glück gilt die Eintrittskarte als Tagesticket. Nach einem heißen Glühwein am Christkindlmarkt geht’s noch einmal in das königliche Eisreich. Winterfreuden: Eislaufplatz mit Stockbahn Ab Jänner gibt es noch eine Attraktion, denn Ice Magic baut aus: Dann können die Besucher auch selbst übers Eis schlittern. Nach der Weihnachtszeit wird mitten im Park ein großer Eislaufplatz aufgebaut. Neben der Hauptfläche führt ein Rundweg zwischen den Bäumen hindurch und macht den Eislaufspaß für Groß und Klein perfekt. Und auf der Eisstockbahn können Gruppen ihre Geschicklichkeit austesten und um die nächste Runde Punsch schießen. Was für ein gemütlicher Ausklang eines „eismagischen“ Tages!

17


VOM GLÜCK DER MUSIK

Emerson String Quartet

Sie kommt ohne Worte aus und hat gleichzeitig so viel zu sagen, sie verbreitet gute Laune, wirkt verbindend und macht glücklich. Vor allem im Winter gibt es unzählige Möglichkeiten, in Linz die positive Energie der Musik zu spüren.

© Andreas Jakwerth

Cari Cari

Kraftvolle Auftritte Auch im Musiktheater ist die Saison voll im Gang. Während das Musical „Sister Act“ beinahe ausverkauft ist, klingen auch „Mary und Max“ und „Die spinnen, die Römer“ nach unterhaltsamen Abenden. Kraftvoll und beeindruckend wird die Wiederauf-

18

nahme von Carl Orffs „Carmina Burana“ mit der Tanzkompanie und dem Chor des Landestheaters sowie dem Bruckner Orchester Linz. Das beliebte Orchester ist gemeinsam mit Chefdirigent Markus Poschner auch im Brucknerhaus mit Mahlers Erster Sinfonie zu hören, sowie beim Neujahrskonzert. Außerdem starten die Musiker eine eigene Konzertreihe: „Nulleins“ macht den Auftakt, gespielt wird Bruckners „Nullte“ Sinfonie. „Wir setzen alles daran, dass diese Konzerte in Intensität, Dramaturgie und Programmatik unverwechselbare Ereignisse werden, die die Besucher nur mit uns erleben können“, freut sich der künstlerische Direktor, Norbert Trawöger.

Bruckner Orchester Linz

Musik zum Tanzen Wer lieber Musikrichtungen von Pop über Hip-Hop, Jazz oder Rock mag, ist in den kleineren Veranstaltungshäusern gut aufgehoben. Verschiedenste Konzerte finden regelmäßig im Kulturzentrum Hof, in der Stadtwerkstatt und in der Kapu statt. Hier wird oft bis in die frühen Morgenstunden getanzt. Ton Koopman Und auch am Programm des Posthofs findet sich Musik für alle Geschmäcker. Noch bis 17. November lädt das Ahoi! Pop 2019 Musik-Festival zu einem handverlesenen Line-up, etwa mit Calexico oder Element of Crime. Weniger zum Tanzen, dafür mehr zum Lachen gibt es beim Linzer Kleinkunstfestival und bei den Österreichischen Theatersport-Meisterschaften des Improtheaters.

© Marco Borggreve

Kirchenmusik ist langweilig? Wer das glaubt, kann sich in Linz vom Gegenteil überzeugen. Obwohl die Konzertreihe „Musica Sacra“ in dieser Saison in ihr 33. Jahr geht, ist sie alles andere als traditionell oder konservativ, sondern zeichnet sich durch Offenheit und Vielfalt aus. Es finden 16 Konzerte in den Linzer Kirchen statt. Dabei wird Musik aus dem Dreißigjährigen Krieg ebenso aufgeführt wie das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach, Weihnachtslieder eines A-cappella-Ensembles, eine jazzige Messe oder Klezmer Sounds. Eine besonders nette Idee ist der „Musikalische Adventkalender“ im Brucknerhaus. Jeden Tag im Advent finden bei freiem Eintritt 30-minütige Konzerte statt und verkürzen die Wartezeit auf das Christkind. Dabei wird gesungen, gespielt und vorgelesen. Alles dreht sich um die Weihnachtszeit. Volkstümliche Klänge stehen ebenso wie amerikanische Lieder oder lateinamerikanische Rhythmen am Programm. Stimmungsvoll und heiter-besinnlich werden das Adventsingen des Bachl Chors und die Große Weihnachtsgala mit den Wiener Sängerknaben.


© Lisa Mazzucco

Erwin & Edwin

Alfred Dorfer

© Peter Rigaud

Alle Termine unter www.linztourismus.at/events

Gidon Kremer

© Uwe Arens

Olga Scheps

© Angie Kremer

© Jens Öllermann

© Snapseed

Wallis Bird

© Reinhard Winkler

Musica Sacra

© Werner Kotek

© Ursula Kaufmann

Carmina Burana

19


© Tom Mesic

1

WO DIE NACHT ZUM TAG WIRD Gute Drinks, eine entspannte Atmosphäre und Zeit für liebe Menschen: Drei essenzielle Zutaten für einen Abend, an dem man etwas länger als geplant sitzen bleibt. Gemütliche, ausgefallene und extravagante Bars gibt es in Linz genug!

Die kurzen Tage im Winter verführen zu umso längeren Abenden. Nach dem Besuch der Weihnachtsmärkte sind die wärmenden Lokale besonders einladend. Begleitet von einem frisch gezapften Bier, gutem Wein, Säften aus der Region oder aromatischen Cocktails ist der Tagesausklang mit Familie oder Freunden perfekt. Linz hat eine lebendige Barszene, und die Vielfalt und Kreativität überrascht selbst langjährige Kenner der Stadt. Craft-Bier und Wein Einige Bars sind bei Bewohnern sowie Gästen seit Jahren gleichermaßen bekannt und beliebt, wie das Josef (Landstraße 49), das SkyGarden (Landstraße 17), das Walker am Hauptplatz oder das Exxtrablatt auf der Spittelwiese 6. Auch das Stern (Graben 30) ist seit längerer Zeit eine besondere Adresse. Zu Mittag werden leckere Menüs serviert, am Abend gibt es Craft-Biere, Drinks und eine gute Weinauswahl. Bei dem gemütlichen Design und umgeben von wuchernden Pflanzen könnte man stundenlang sitzen bleiben. Rainer Landerl fasst zusammen, was das Lokal so besonders

20

macht: „Das Team, das gute Essen, das ausgewählte Getränkesortiment, die Musik, die Menschen, die Pflanzen. Es ist ein Ort zum Wohlfühlen, auch wenn du mal alleine unterwegs bist.“ Weinliebhaber können das Divino (Domgasse 20) ums Eck besuchen. Das spanische Weinlokal bringt südländisches Flair nach Linz. Auf der Karte stehen rund dreißig offene Weine, dazu werden frisch zubereitete Tapas serviert. „Mit zusätzlich mehr als hundert Flaschenweinen brauchen wir den Vergleich mit Weinbars in Madrid oder Barcelona nicht zu scheuen“, ist Geschäftsführer Alvaro Paz stolz. Hippe Newcomer Neben den beliebten Klassikern mischen seit einigen Jahren Lokale mit kreativen Konzepten die Linzer Barszene auf. So haben einige Cocktailbars neu eröffnet, wie etwa Das Goldene Einhorn (Rathausgasse 9) oder Die Cocktailbar (Klammstraße 20). Auch Frau Dietrich (Altstadt 8) hat ein besonderes Konzept. Die Gäste werden ins Amerika der 20er Jahre zurückversetzt. Es herrscht die


© Tom Mesic © Robert Josipovic

3

© Robert Josipovic

© Tom Mesic

2

1 Mezzanin 2 Weinlokal Divino 3 Frau Dietrich (auch am Titelfoto)

Prohibition, Alkohol ist verboten. Gut, dass es Flüsterbars, wie die Frau Dietrich, gibt. Der Eingang in der Altstadt 8 verbirgt sich hinter einem Telefon, wo die richtige Nummer gewählt werden sollte. In dem verwinkelten Gewölbe mit schummrigen Licht kredenzt Barchef Michael Kreuzer mit seinem Team Cocktails aus der damaligen Zeit, genauso wie moderne Drinks. „Das Konzept zieht sich durch und macht das Lokal so besonders. Derzeit sind wir sogar ausgewählte Pop-up-Bar der Ginmarke Monkey 47. Bei uns sollen sich die Gäste wohlfühlen, und mit guten Cocktails bei Swing-Musik nette Abende verbringen“, erzählt Kreuzer. Einen Green Destiny sollten Gäste unbedingt im Mezzanin (JohannKonrad-Vogel-Straße 11) kosten. Die relativ junge Bar überzeugt nicht nur durch ihr schlichtes Design mit dezenten Farben, Holz und Kupferlampen. Florian Hackl kombiniert das Gemütliche mit dem Lässigen, serviert regionales Bier, gute Drinks und Thai-Food aus dem Nachbarlokal. Wenn nicht auf der kleinen Bühne Konzerte stattfinden, läuft gute Musik im Hintergrund. Der perfekte Ort für einen langen Abend oder für eine Nacht, die zum Tag wird.

4

© Café Stern

4 Café Stern

21


Fast jede Linzerin und jeder Linzer verbindet die Grottenbahn am Pöstlingberg mit schönen Erinnerungen an früher. Da ist ein Besuch mit den eigenen Kindern natürlich Pflicht. An den Adventsonntagen unterbrechen die Zwerge und der Drache Sebastian den Winterschlaf und laden zum abwechslungsreichen Programm. Auf dem Märchenhauptplatz gibt es einen kleinen nostalgischen Markt und die Kinder können in der Töpferstube ein Weihnachtsgeschenk basteln. Außerdem tritt jedes Mal ein anderer Künstler auf, wie etwa Benny Barfuß, die Märchenerzähler Helmut Wittmann und Chris Ploier und zwei Chöre.

22

Tipps für r Kinde Nach dem Heiligen Abend wartet schon die nächste Attraktion – somit auch das perfekte Weihnachtsgeschenk! Denn von 27. bis 29. Dezember besucht „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“ die Linzer TipsArena. Die spektakuläre Show von Disney on Ice erzählt die beliebte Geschichte von Anna und Elsa. Dabei fehlen natürlich auch nicht die großen Hits aus dem Film. Die Lieblingscharaktere werden mit ihren Schlittschuhen die Eisfläche unsicher machen und die ganze Familie zum Staunen bringen. Gemeinsam mit einem Besuch bei „Ice Magic“ (siehe Seite 16) wird das Weihnachtswunder verlängert.

© Tim Pannell

Ein Besuch im Zwergenreich und ein Abenteuer mit der Eiskönigin bringen die Kinderaugen im Dezember zum Leuchten.

© Linz AG

WIE IM MÄRCHEN


STADTBETRACHTUNGEN

Christine Haiden, Chefredakteurin der Zeitschrift Welt der Frauen, schreibt über die besondere Qualität von Geschenken, die man unverhofft findet, gar nicht so selten irgendwo in der Stadt.

Richard Wetzel packt eine ganze Stadt in eine Schachtel. Genial. Der Stuttgarter Künstler macht aus New York und Hamburg, München oder Dresden ein Papiertheater, das man bequem in einer Streichholzschachtel unterbringt und mit ihr als Unterlage auch darauf inszenieren kann. Was er zeichnet und ausschneidet ist aber mehr als die Wiedergabe von Plätzen und Orten. Er erzählt Geschichten. Jede Stadt ist Bühne und jede Stadt hat etwas von einer Spielzeugschachtel an sich. Man kann sich in den Gassen bewegen und darin verlieren, man entdeckt historische Details, nette Auslagen, Spuren des Gebrauchten und Lebenszeichen der aktuellen Bewohnerinnen und Bewohner. Jede Stadt lebt aber nicht nur von dem, was die Augen sehen, sondern auch von dem, was die Nase riecht, was die Ohren hören, und was der Kopf sich aus all dem an Geschichten zusammenreimt. Dann erst bekommen Orte Bedeutung für uns. Noch besser wird es, wenn sich zu dem, was eine Stadt besonders macht, Entdeckungen gesellen, die man verschenken

© Alexandra Grill

ZU JEDEM GESCHENK EINE GESCHICHTE

kann. „Souvenir“ sagt man dazu, etwas, an das man sich erinnern kann. Erinnerst du dich an den kleinen Laden, dessen Inhaberin die Teezeremonien ihrer Heimat mitten in Linz inszeniert? Von der stammt mein Mitbringsel. Weißt du noch, wie die Schmuckdesignerin uns erzählt hat, dass sie ihre Papierketten erfunden hat, weil sie die schönen Kaufhauskataloge nicht wegwerfen wollte? Unser Kopf liebt Geschichten und er liebt Kino. Wie aufregend zu erzählen, dass man auf der Suche nach einer ganz bestimmten regionalen Süßigkeit die Konditoreien einer Stadt durchstöbert hat, wie eindrücklich, wenn man sagen kann, das mitgebrachte Brot werde schon seit Jahrhunderten nach demselben Rezept hergestellt. Und da haben wir noch nicht von Weihnachten gesprochen und unserem Wunsch, ein besonderes Geschenk für einen besonderen Menschen zu finden. Unser Kopf ist wie eine kleine Zündholzschachtel, in der viele Details abgelegt werden. Wenn wir möchten, können wir daraus eine schöne Geschichte basteln. Städte liefern uns dazu den Rohstoff.

23


© Robert Maybach

© Robert Maybach

2

© Robert Maybach

© Franz Xaver Gruber Gemeinschaft

1

3

4

FRÖHLICHE WEIHNACHT ÜBERALL Weihnachtston und Weihnachtsduft verbreiten nicht nur die Christkindlmärkte in Linz. Bei einem Ausflug können wunderbare Adventveranstaltungen in Oberösterreich besucht werden.

1 Bezaubernde Waldweihnacht Raus aus der Stadt und rein in die verschneite Natur: Die Waldweihnacht am Baumkronenweg in Kopfing versetzt Besucher in pures Weihnachtsglück. Tief drin im Wald, in malerischer Kulisse zwischen schneebedeckten Baumwipfeln und dem Duft von gerösteten Maroni wartet ein Weihnachtsdorf aus urigen Hütten, zauberhaften Ständen, lodernden Feuern und Kunsthandwerk zum Anfassen. Jeweils Freitag bis Sonntag von 22. November bis 22. Dezember kann jeder in diese stimmungsvolle Atmosphäre eintauchen. 2 Traditionelle Adventausstellung Handwerkskunst in ruhiger und besinnlicher Stimmung gibt es am 23. und 24. November auf Burg Kreuzen zu bewundern und zu erwerben. Bei der traditionellen Adventaustellung präsentieren Künstler aus der Region eine bunte Auswahl an hochwertigen Produkten. Angefangen von Krippen über Keramik und handgefertigtem Christbaumschmuck bis hin zu kunstvollen Gestecken sowie Kerzen. Hier gibt es viele schöne Geschenkideen fürs Weihnachtsfest.

24

3 Wolfgangseer Advent Die Orte am Wolfgangsee laden ab 22. November zum Wolfgangseer Advent. Bekannt geworden für sein authentisches Salzkammergut-Ambiente bezieht er seinen Reiz auch aus der Einbindung des Sees in das Adventgeschehen. Das beginnt bei der Friedenslicht-Laterne, die auf dem Wasser vor St. Wolfgang schwimmt. Es findet seine Fortsetzung in der schwimmenden Punschhütte in Strobl und gipfelt in der romantischen Fahrt mit dem Adventschiff, das die Orte am See verbindet. 4 Stille Nacht! Heilige Nacht! Der Schöpfer der Melodie des berühmtesten Weihnachtsliedes der Welt „Stille Nacht, heilige Nacht“ wurde in Oberösterreich geboren. Das FranzXaver-Gruber-Gedächtnishaus in Hochburg-Ach erinnert an Kindheit und Jugend des Komponisten. Jedes Jahr am dritten Adventwochenende (13. bis 15. Dezember) wird mit dem Historienspiel „Die Suche nach der Stillen Nacht“ in der Pfarrkirche an die Geschichte des Liedes erinnert. Gleichzeitig findet vor dem Gedächtnishaus ein Handwerksmarkt statt.


ARS ELECTRONICA CENTER Understanding AI, Global Shift, Mirages & Miracles, Dauerausstellung Deep Space 8K

LENTOS KUNSTMUSEUM Wolfgang Gurlitt – Zauberprinz, bis 19.1.

HARTLAUER FOTOGALERIE Off Limits – Kreative Fotografie, bis 1.12.

NORDICO STADTMUSEUM Das stille Vergnügen. Meisterzeichnungen aus der Sammlung Justus Schmidt, bis 5.1.

Die Sammlung, Dauerausstellung

© NORDICO Stadtmuseum Linz

DIE KRYPTA DER KARMELITENKIRCHE Der andere Blick – Michelangelos Fresken der Sixtinischen Kapelle, bis 7.12.

OÖ KULTURQUARTIER Klubinstitut Open, 21.11. bis 15.12. Spielwerk im OÖ Kulturquartier, ab 30.11. Wunderkammer Gold, ab 13.12. SCHULE DES UNGEHORSAMS Gerhard Haderer – Ölhades

Andy Warhol bis Cindy Sherman. Amerikanische Kunst aus der Albertina, ab 19.11. Krippenausstellung / Christkinder 23.11. bis 2.2. STIFTERHAUS Karl Wiesinger „Vorwärts, Genossen, es geht überall zurück“, ab 27.11. VOESTALPINE STAHLWELT Erlebniswelt zum Werkstoff Stahl VOESTALPINE ZEITGESCHICHTE-MUSEUM Spurensuche – 5 Jahre aktives Erinnern im Zeitgeschichte-Museum

AUS STELLUN GEN

Bezahlte Anzeige

© Casinos Austria

© Robert Josipovic

© Musée d‘Ixelles-Bruxelles

LANDESGALERIE La Bohème. Toulouse-Lautrec und die Meister vom Montmartre, bis 19.1.

Dämonische Verführung. Alfred Kubins Frauendarstellungen, bis 19.1.

SCHLOSSMUSEUM Zwischen den Kriegen. Oberösterreich 1918-1938, bis 26.1.

GESCHENKTIPP

EVENT IN LINZ PLANEN

Der Dinner & Casino Night Gutschein um 157 Euro pro Person ist im eleganten Design oder als Print@Home Gutschein das ideale Geschenk. Einlösbar in den österreichischen Casinos und ihren 25 Partnerhotels, wie auch in Linz. Bestellung: Shop.casinos.at Infos und Buchung: Casino-Urlaub.at

Wer auf der Suche nach dem passenden Ort für eine Tagung, ein Meeting oder eine Feier ist, wird bei den 80 Locations in der Donaustadt bestimmt fündig. Neben dem Team des Linz Tourismus hilft seit Neuestem auch eine smarte Online-Locationsuche: www.linztourismus.at/locations

25


WURM & NOÉ (Anlegestelle Lentos) www.donauschifffahrt.eu Kristallzauber, 2.11. Erlebnisrundfahrt, 23., 29.11. 5., 7.12. Adventliche Buffetfahrt, 24.11., 1., 8., 15.12. Galabuffetfahrt, 26.12. Silvestergala, 31.12. Neujahrsfahrt, 29.12., 4., 5., 6.1. DONAU TOURISTIK (www.donaureisen.at) Adventfahrt, 28.11., 5., 6.12. Weihnachtsfeier, 29.11. Adventfahrt mit den Andorfer Chören 30.11., 1., 7., 8.12. So ein Theater: Krimi & Dinner 1., 3., 4., 7., 8.12. Bierkulinarium, 28.11., 5., 6.12. BRUCKNERHAUS www.brucknerhaus.at Woodstock the Story, 6.11. Emerson String Quartet, 12.11. Mahlers Erste, 27.11. Blue Brass feat. David Murray, 29.11. Gidon Kremer & Bruckner Orchester Linz 8.12.

BÄLLE „Krone“- Sport Gala 23.11., Design Center, www.sportgala.at Nacht der Vielfalt 23.11., Tabakfabrik, www.nachtdervielfalt.at Ball der Johannes Kepler Universität 17.1., Brucknerhaus, www.jku.at/uniball OÖ Jägerball 18.1., Palais Kaufmännischer Verein www.palaislinz.at KV-Ball „Cirque du Palais“ 25.1., Palais Kaufmännischer Verein www.kvball.at GalaNacht des Sports 7.2., Brucknerhaus www.galanachtdessports.at Polizeiball 24.2., Brucknerhaus, www.uvooe.at Piratenball 22.2., Posthof www.piratenball.at

26

Smetanas „Moldau“, 11.12. Die Große Weihnachtsgala, 18.12. Die Nacht der Musicals, 4.1. Schwanensee – Klassisches Russisches Ballett aus Moskau, 24.1. Flo‘s Jazz Casino feat. Jack Marsina, 9.2. Falco – Das Musical, 11.2. Dennis Russel Davis & Filharmonie Brno 12.2. Michi Gaigg & L‘Orfeo Barockorchester 16.2. Strawinskis „Feuervogel“, 25.2. Thats‘s life – Das Sinatra Musical, 28.2. LANDESTHEATER www.landestheater-linz.at MUSIKTHEATER Le Sacre du Printemps, Tanz: ab 1.11. Der Bettelstudent, Operette: ab 2.11. Mary und Max – Und irgendwo ein Licht Musical: ab 8.11. Die Entführung aus dem Serail Oper: ab 15.11. Le Prophète, Oper: ab 20.11. Il Trovatore, Oper: ab 11.1. Die Schule oder das Alphabet der Welt Oper: 19.1. Die spinnen, die Römer! Musical: ab 1.2.

SCHAUSPIELHAUS Maria Stuart, Schauspiel: ab 2.11. Ritter, Dene, Voss, Schauspiel: ab 5.11. Die Schneekönigin Junges Theater: ab 10.11. Der Verschwender, Schauspiel: ab 17.11. Prometheus Unbound Schauspiel: ab 14.12. Die Totenwacht, Schauspiel: ab 26.1. KAMMERSPIELE Jedermann (Stirbt), Schauspiel: ab 6.11. Immer noch Sturm, Schauspiel: ab 6.12. Was geschah, nachdem Nora ihren Mann verlassen hatte, Schauspiel: ab 22.11. SILVESTER/NEUJAHR Alle Termine zu Silvester und Neujahr: www.linztourismus.at/silvester Das große Silvesterkonzert Brucknerhaus, 31.12. Silvesterkonzert mit dem Johann Strauss Ensemble Musiktheater, 31.12. Neujahrsschnalzen Promenade (Landhaus), 1.1. Neujahrskonzert Brucknerhaus 1.1.

© Robert Josipovic

SCHIFFFAHRTEN

ADVENT IN LINZ Die Christkindlmärkte und unzählige Veranstaltungen machen Linz im Advent so besonders. Alle Termine und eine digitale Weihnachtswelt unter www.linzadvent.at

Impressum: Herausgeber: Tourismusverband Linz, Adalbert-Stifter-Platz 2, 4020 Linz. Grundlegende Richtung: Informationen für kulturinteressierte Linz-Gäste. Idee, Redaktion: Tourismusverband Linz, Georg Steiner, Elisabeth Stephan; Texte: Georg Steiner, Elisabeth Stephan, Franziska Leinsmer; Gestaltung, Umsetzung: Silvia Profanter; Lektorat: Elisabeth Girkinger; Druckerei: Ferdinand Berger & Söhne GmbH. Abo: Tourismusverband Linz, derzeit kostenfrei. Alle Preis- und Terminangaben ohne Gewähr mit Stand: 10/2019. Bildnachweise bei den Bildern angegeben. Wenn nicht anders angegeben: Tourismusverband Linz, Titelbild: © Robert Josipovic. Satz- und Druckfehler vorbehalten. Gerichtsstand Linz.


November

Dezember

Jänner

7.11. bis 10.11., Moviemento und Kunstuniversität Linz INT. SHORT FILM FESTIVAL

Ab 1.12., Theater Phönix SCHILLER. AUFRUHR UND EMPÖRUNG

4.1. bis 5.1. Palais Kaufmännischer Verein HOCHZEITSWELT LINZ

www.linzisfilmfestival.com

www.theater-phoenix.at

www.hochzeitswelt.at

10.1., Theater in der Innenstadt FALCO – ROCK ME AGAIN

www.suedbahnhofmarkt.com

www.theater-innenstadt.at

9.11. bis 10.11., Tabakfabrik KUNST- UND DESIGNMARKT

15.1., 16.1., Posthof MASCHEK: DAS WAR 2019

www.kunst-designmarkt.at

12.11. bis 17.11., TipsArena 2019 ITTF WORLD TOUR PLATINUM, AUSTRIAN OPEN www.ittf.com

15.11 bis 17.11., Design Center HAUS UND WOHNEN

www.messe-haus-und-wohnen.at

16.11., versch. Locations LANGE NACHT DER BÜHNEN www.langenachtderbuehnen.at

© Helmut Walter

9.11., Südbahnhofmarkt MARTINI AM SÜDBAHNHOFMARKT

4.12. bis 7.12., Posthof 20. ÖSTERREICHISCHE THEATERSPORT-MEISTERSCHAFTEN www.posthof.at

Ab 5.12., Theater in der Innenstadt HALLELUJA 2! VIER SCHELLEN KLINGEN HELLER www.theater-innenstadt.at

© Landestheater

7.12., Anton Bruckner Privatuniversität WIE IM HIMMEL: SÜSSER DIE GEIGEN NIE KLINGEN www.bruckneruni.at

13.12., Tabakfabrik POETRY SLAM

28.11., Stadtwerkstatt SARAH LESCH

www.postskriptum.at

29.11., Palais Kaufmännischer Verein LINZER WEINHERBST

www.casinos.at

www.linzer-weinherbst.at

29.11. bis 30.11., Central DESIGN CENTRALE

18.1., Keine Sorgen Eisarena LINZER EISZAUBER www.weiler-shows.at

23.1., Central COMEDY HIRTEN: ALLES PERFEKT www.centrallinz.at

Ab 23.1., Theater Phönix DER LETZTE RAUCHER www.theater-phoenix.at

6.12., Kulturzentrum Hof BLUES CHRISTMAS

www.kulturzentrum-hof.at

www.club.stwst.at

www.posthof.at

11.12., Casino HERBERT STEINBÖCK 14.12., TipsArena VIKTOR GERNOT & HIS BEST FRIENDS www.livasport.at

Februar 5.2., Central COBARIO – WIENER MELANGE! www.centrallinz.at

Ab 6.2., Theater Phönix DIE AFFÄRE ODILON www.theater-phoenix.at

8.2., Salonschiff Fräulein Florentine VINTAGE-FLOHMARKT www.frl-florentine.at

14.2. bis 15.2., Design Center WEIN UND GENUSS www.design-center.at

29.11., Innenstadt HOT FRIDAY SHOPPING

15.12. bis 17.12. Anton Bruckner Privatuniversität WINTERJAZZNITES – OLD AND NEW DREAMS #3

www.linzer-city.at

www.bruckneruni.at

www.livasport.at

30.11., Mariendom THE CHRISTMAS GOSPEL

27.12. bis 29.12., TipsArena DISNEY ON ICE

20.2. bis 23.2., versch. Locations MUSEUM TOTAL

www.designcentrale.at

www.oeticket.com

www.cofo.at

16.2., TipsArena ANDREA BERG

www.museum-total.at

Alle Termine in der Visit-Linz-App oder im neuen Eventkalender: www.linztourismus.at/events 27


Städtetrip an die Donau

Linz überrascht, begeistert und verändert: Ab nur 109 Euro* pro Person können Sie ein Wochenende an der Donau verbringen! Leistungen: • zwei Übernachtungen im Hotel nach Wahl • Frühstücksbuffet • Linz-Card mit kostenlosem Eintritt in die Museen, freier Fahrt mit den Öffis und vielem mehr Anfragen und buchen: www.linztourismus.at/wochenende *Neuer Preis ab 1.1.2020: 114 Euro

365 Tage im Jahr: Tourist Information Linz Hauptplatz 1, 4020 Linz +43 732 7070 2009 tourist.info@linz.at www.linztourismus.at

28

Gewinnspiel Beantworten Sie online folgende Frage und gewinnen Sie mit etwas Glück ein Linz-Wochenende für zwei Personen! Um welche Attraktion wird die Eisskulpturenausstellung „Ice Magic“ erweitert? a) Sauna b) Riesenschneemann c) Eislaufplatz Mitspielen unter www.linztourismus.at/gewinnspiel

Profile for Linz Tourismus

Linz verändert Magazin 3 2019  

Pfade zu den schönsten Weihnachtsmärkten, eine To-Do-Liste für die Winterzeit, facettenreiche Kunsterlebnisse und eine vielfältige Barszene:...

Linz verändert Magazin 3 2019  

Pfade zu den schönsten Weihnachtsmärkten, eine To-Do-Liste für die Winterzeit, facettenreiche Kunsterlebnisse und eine vielfältige Barszene:...