Page 1

Ausgabe Nr. 208 >> FEBRUAR 2014

B e r l i n & B r an d e n b u r g Paul C & Paolo Martini, Dapayk & Padberg, Mario Aureo, Whatyes, Madston, Beatamines, Marco Resmann, Pan-Pot, Distillery, Jannowitz, Hardtechno Kolumne, DJ Charts, Komets Partynacht Geschichte, Party Previews, Club Dates, Adressen

Paul C & Paolo Martini (Terminal M, Hot Stuff) @ 2 Jahre MAGDAlena Club 14.02. - 16.02.2014


SPRING BREAK HALBINSEL POUCH BEI LEIPZIG

SPORTFREUNDE STILLER Marteria t DADA LIFE KLANGKARUSSELL LIVE LEXY & K PAUL t FRITTENBUDE t MAREK HEMMANN LIVE

Moonbootica LIVE t 2Raumwohnung LIVE t Oliver Koletzki t Ostblockschlampen Alle Farben t Aka Aka feat. Thalstroem t Moguai LIVE t Sascha Braemer Gregor Tresher LIVE t Claire t Boris Dlugosch t Karotte t Dominik Eulberg The Disco Boys t Gestรถrt aber Geil t Weekend t Felix Krรถcher t Egotronic Lexer t G-Tronic t Exclusive t Schluck den Druck t Marcapasos t Gunjah Breakfastklub t Purple Disco Machine t Disco Dice t Tom B. u. v. m. Infos & Tickets:


INTRO

liebe Sympartysanten, nun ist er da – der Winter! Wir heißen ihn mit einer reich gefüllten Februar-Ausgabe willkommen. Jammern bringt eh nix! Außerdem… Schnee ist nicht nur weiß, sondern auch die Vorfreude auf den Frühling. Wir haben einige Empfehlungen für euch zusammengetragen, um die kommenden (hoffentlich nur 2) kalten Monate angenehmer zu gestalten: Checkt die Line-Ups der diesjährigen Festivals! Begegnet Türstehern mit einem Lächeln anstatt Zweifeln! Im Club schließt die Augen, vergesst wo und wer ihr seid, tanzt nicht für die Blicke auf sondern die in euch! Macht etwas Verrücktes und kauft Musik! Esst Vitamine! Und was unsere Autoren mit Worten noch sagen wollen: Seid nicht die Anderen, wollt mehr und zeigt eure Ecken und Kanten! Eure Partysanen

Index 04_ 04_News

08_Titel - Paul C & Paolo Martini 10_Komet‘s Party Nacht Geschichte 12_Jannowitz 14_Whatyes 18_Mario Aureo 22_Dapayk & Padberg 24_Beatamines 26_Distillery 28_Hör mal wer da hämmert 30_Madston 34_Meine Lieblingsklamotte 36_It‘s more about music 40_Reviews 42_DJ Charts 44_Party Previews 48_Dates 56_Adressen 58_Impressum

3


NEWS

Her mit dem schönen Leben das Festival … vom 23. bis 25. Mai 2014 am Strand von Prora/Rügen Bei Temperaturen unter Null Grad kommt meist nur eine Frage auf: Wann wird’s mal wieder Sommer? Gerade in den kalten Jahreszeiten ist die Sehnsucht nach warmen Sommernächten nicht weit. Meist schwelgt man in der Erinnerung von dem was war, wie etwa eine reichhaltige Festival-Saison voller Open Airs und unvergesslichen Tagen mit seinem Freunden. Schauen wir ein paar Monate in die Zukunft, denn schon im Mai werden wir die ersten Partys an frischer Luft passieren. Eines dieser unsagbar schönen Ereignisse kann man auf Rügen erleben, genauer gesagt am weißen Sandstrand von Prora. Hier findet das Festival „Her mit dem schönen Leben“ vom 23. bis 25. Mai 2014 am Strand von Prora statt. Es wird in Zusammenarbeit mit namhaften Clubs, Crews und Labels der elektronischen Musikszene realisiert. Knapp 70 DJs und Live-Acts - etablierte Größen der House- und Technoszene, aber auch aufstrebende Talente spielen drei Tage lang auf vier Floors, während Licht-, Installations- und Visual-Künstler für den entsprechenden Augenschmaus sorgen. Und während andere noch an der Erinnerung zehren, basteln einige bereits an neunen Ideen und sind fast täglich damit beschäftigt erstklassige Events zu organisieren. Dazu gehört eben auch ein ansprechendes Programm, welches schon jetzt steht: A Raw Phenomena, Alioune & Simon D, ANA, Avatism - live, Black Loops, Blawan, Bleak - live, Bonjour Ben, Candy Pollard, Conrad Kaden, Cuthead, Daniela La Luz - live, David Goldberg, Deep Down Dave & Esskia, Detroit Swindle, DJ Smut, Dürerstuben live, Epikur, F#X, Fritz Holzhauer, Gerd Janson, Hiver, Jacob Groening,

4


NEWS

Joel Alter, Jonas Friedlich, Joney, Kollektiv Ost, Konstantin Sibold & Leif Müller aka Common Sense People, Kuriose Naturale, Lennart Jansen, Leo Küchler, Leroy X Robinson, Lexer, Liza, Madmotormiquel, Maan, Magit Cacoon, Mareena, Mark Meyer, Maxâge, Mercury, Michal Zietara, Miyagi, Moe & Joe, Momo, Oliver Deutschmann, Oliver Schories - live, Oskar Offermann & Edward, Psyk, P.toile, Recondite - live, PunktPunkt, Rik Elmont, Robert Etzold, Rødhåd, Sandrow M - live, Shimé, Smallpeople, Steffen Bennemann, Taktimpuls, Theory & Praxys - live, Trap10 - live, Yannick Robyns, Zenker Brothers Das Festivalgelände - vom Zeltplatz bis hin zu den vier Floors (3x outdoor, 1x indoor) - befindet sich auf dem Gelände der Jugendherberge Prora. Umgeben von kilometerlangen Stränden, Dünen und dichten Wäldern dient somit stets der „Koloss von Prora“ als Kulisse für das Festival. Die Tickets kosten inkl. Unterkunft ab 84 Euro plus Müllpfand, Ticket- und Servicegebühr und Porto. Es gibt die Möglichkeit auf dem Gelände der Jugendherberge Prora zu campen oder in der Jugendherberge selbst Zimmer zu buchen. Die Deutsche Bahn bringt die Festivalgäste bis zur “Festivalhaustür”. Vom Bahnhof Prora ist das Festivalgelände in wenigen Gehminuten zu erreichen. Darüber hinaus sind Busse geplant, die aus allen großen Städten Deutschlands bis zum Festivalgelände fahren. (SM) HMDSL Festival im Netz: www.her-damit.info

5


NEWS

N3 der kleine Kellerclub in Mitte Ab Februar weht im N3-Club auf der Oranienburgerstrasse ein neuer, frischer Wind! Das ehemalige Postlager des Zustellungsbezirks -N3- für Mitte wurde mit viel Liebe zu einem Ort verwandelt, an dem man gerne für Stunden verweilt. Ein kleiner Barraum, eine einladende Tanzfläche und ein kuscheliger Chill Out Room, verbunden mit anspruchsvoller Mixkunst von neuen und gestanden Künstlern der Berliner Szene erwarten euch dort. Der Club an sich bietet seinen Gästen einen sauberen Ort zum feiern. Toiletten, Sitzgelegenheiten, Drinks – all dies kann man hier getrost benutzen. TRUST ME! heißt eine der neuen Eventreihen, die an jedem ersten Samstag im Monat dort stattfindet. Zum Opening am 1.2. werden Mitja Prinz, Nils Twachtmann, Max Tautz & MIDAS 104 *live erwartet und am 1.3. wird Jonas Saalbach vom Einmusica Label dort seinen Liveact performen. Unterstützung bekommt er von Daniel Dreier und Tasteless. Der Club ist gut versteckt und auf dem ersten Blick nicht zu finden. Im Innenhof des Feinkosthändler‘s „Hasir“, auf der Oranienburgerstrasse 4, müsst ihr rechts eine kleine Treppe runter! Die musikalische Gestaltung des Clubs liegt bei Facet Music Berlin. Interessierte und passende Fremdveranstalter dürfen sich gerne bei info@facetmusic.de melden. N3 Club Oranienburger Strasse 4, 10178 Berlin-Mitte www.facebook.com/n3.technoclub www.facebook.com/TrustMeBerlin

6


MUSIKBORD.DE elektronische Musik - das lieb ich.

NEWS-PORTAL aus der Hauptstadt.

www.musikbord.de


TITEL Hi Paul und Paolo. Ich hoffe es geht euch gut und ihr freut euch schon auf euren Gig in der Magdalena. Ja, wir sind schon sehr gespannt auf den Club.

Paul C & Paolo Martini Interview: Anja Henning

Das italienische Produzentenduo Paul C. und Paolo Martini gehört zu den Senioren im elektronischen Musikgeschäft. Seid Anfang der 90er Jahre produzieren die beiden alleine oder mit weiteren Partnern elektronische Musik. Seit gut 5 Jahren sind sie nun gemeinsam als „Paul C & Paolo Martini“ unterwegs. Ihre aktuellsten Releases, wie die „Waterdrops” EP auf Monika Kruses Label „Terminal M“ und die „Get This“ EP auf „Hot Creations“ sind echte Floorfiller. Am 15. Februar wird uns dieses vielversprechende Duo mit ihren groovigen Sounds bei der 2 Jahre Geburtstagssause der Magdalena die Ehre erweisen. Paul C. und Paolo Martini hier für euch im Partysan Interview:

8

Was war euer erster Schritt in der Musikindustrie und wann habt ihr begonnen zusammen zu arbeiten? Anfang der 90ér starteten wir beide mit Djing, vorerst allein und später zusammen mit anderen erfolgreichen Produzenten. Paolo Martini: Zwischen 1999 – 2004 produzierte ich mit meinem langjährigen Freund Gianni Bini (als Bini & Martini). Wir veröffentlichten ein paar „große“ Tracks in England auf Azuli und einigen anderen guten Labels dieser Zeit, machten aber auch viele Remixe. Paul C: Gemeinsam mit Luca Morris als Microdinamic, brachten wir es oftmals in die Beatport Charts, wodurch wir die Aufmerksamkeit einiger interessanter Labels weckten. Ab 2009 veröffentlichten wir als Paul C & Paolo Martini auf Labels wie Hot Creations, Moon Habour, Terminal M. und Cecille. Unsere Remixe haben wir eher auf Labels wie Exploited, Kling Klong und Hedonism veröffentlicht. Wieso harmoniert euer Sound so gut zusammen? Paul C: Wenn wir Musik produzieren, egal ob Techno oder House, fragen wir uns nicht, was würde funktionieren und was geht gar nicht klar. Wir folgen einfach unseren Erfahrungen und unserem persönlichen Geschmack und versuchen das Beste rauszuholen. Die Sounds, den Groove, alles was wir verwenden, wählen wir sorgfältig aus und gestalten daraus unsere Tracks, die wir auch an den Wochenenden in den Clubs gern mal testen. Paolo Martini: Wir haben keine spezielle Formel dafür was wir machen, wir machen einfach was uns gefällt.


TITEL Im Jahr 2013 habt ihr die „Waterdrops“ EP auf Monika Kruse´s Label „Terminal M“ veröffentlicht. Einen der Tracks namens „The Race“ habt ihr gemeinsam mit Mousse T. produziert. Wie kam es zu dieser Zusammenarbeit? Paolo Martini: Also es begann damit, das wir einen Track produzierten bei dem wir fühlten das dem Sound irgendetwas fehlt. Wir fanden zuerst einen Piano-Riff um unseren Track zu ergänzen. Das brachte allerdings noch nicht den erhofften Schliff. Dann erinnerten wir uns an einen alten Track den wir mal spielten, mit einem Killer-Piano-Riff, von unserem langjährigen Freund Mousse T. Wir fragten ihn direkt ob er mit uns an dem Track arbeiten möchte. Er stimmte zu uns bei dem Track zu helfen und wiederholte diesen Piano-Riff für uns. Wir stellten fest, dass die Elemente unseres Tracks perfekt mit seiner Zuarbeit harmonierten. Paul C: Wir sind sehr happy über diese Zusammenarbeit. Er ist ein guter Freund und ein fantastischer DJ, Produzent und Musiker. Wir machten dann mit unserem gemeinsamen Track übrigens den 1. Platz in den UK - Buzz Charts.

AKTUELLE GIGS 01.02.2014 – Cheshire, UK (CGP) 07.02.2014 – Milano, Italien (Academy) 14.02.2014 – Verona, Italien (Berfi’s) 15.02.2014 – Berlin, Deutschland

(Magdalena)

22.02.2014 – Verona, Italien (Atmosphere) 28.02.2014 – Bozen, Italien (Miro) Paul C Paul C. und Paolo Martini im Netz: www.soundcloud.com/paul-c-15 www.facebook.com/PaulCPaoloMartini www.discogs.com/artist/2791912-Paul-CPaolo-Martini Labelseiten: www.terminalm.com www.hotcreations.com Bookingkontakt: www.dj-voice.co.uk AKTUELLE EP’S

Habt ihr ein paar interessante neue Produzenten auf euren letzten Reisen wahrgenommen, welchen wir in 2014 unsere Aufmerksamkeit schenken sollten? Paul C: Es wird definitiv das Jahr von Patrick Topping! Nach seinem Track „Any Amounts“ im letzten Sommer, ist er nicht mehr zu stoppen. Außerdem lieben wir Sable Sheep. Die Art und Weise wie er groovt, ist immer super interessant. Was möchtet ihr den Partysanlesern und Feierwütigen noch sagen? Kommt am 15.02. zu unserem Gig in die Magdalena nach Berlin. Das dürft ihr nicht verpassen.

9


PRE >> VIEW KOLUMNE

Komet’s Party Nacht Geschichte! Foto: Oliver Becker Ahoi, ihr Nachtschwärmer und Liebhaber der elektronischen Frequenzen. „Komet“ gibt Euch heute an dieser Stelle sein Debüt, in Sachen Party und alles was dazugehört, oder gehören könnte. Mich vorzustellen, wird sich für einen Großteil von Euch erübrigen, denke ich. Für die, die mir noch nicht über den Weg getanzt sind, will ich nur 2 Sätze zu meiner Person loswerden. Sollte ich den einen oder anderen Club, vor dem die Männer und Frauen stehen, noch nicht kennen, die Euch an der Tür empfangen oder wegschicken, so wird sich das in Kürze ändern. Und damit steht, sollte ich Euren Lieblings Club tatsächlich noch nicht besucht haben, unserem Kennenlernen, oder mindestens zu Gesicht bekommen, nichts mehr im Wege. Ich bin im 66 Lebensjahr, was für mich, kein Hindernis darstellt, die Nächte, bis weit in den Sonnenaufgang hinein, mit Euch durchzutanzen. Wir alle fiebern, klar, den ersten Frühlingsnächten entgegen, um wieder draußen abzugehen. Doch bis dahin werden wir uns, dicht an dicht in den Clubs, miteinander den Arsch abschwitzen. Wer ,,dicht an dicht“ zweideutig auslegen möchte, der darf das gerne tun, darf sich aber nicht wundern, wenn ich es ,,eindeutig“ ausgelegt haben will. Das Thema Drogen wollen wir aber erstmal aussparen haha…! Natürlich habe ich mir überlegt, mit was ich Euch zu Anfang ködern werde, um Euch nach meinem ersten Auftritt, auf den Nächsten heiß zu machen. Genau deswegen wage ich mich fürs Erste eine, „Fortsetzung folgt“ Geschichte anzuzetteln.

10


KOLUMNE Ich nenne sie: ,,Erlebnisse an der Tür“ Ich weiß nicht, wie man sich vor einem Club, in der Schlange fühlt, wenn man schon, das ein oder andere Mal abgewiesen wurde. Warum ich das nicht weiß, ist ganz einfach, weil es mir noch nicht passiert ist haha..., oder doch? Und das ist schon der Beginn der Episode 1

Erlebnisse an der Tür. Die Nacht war schon sehr weit fortgeschritten, und hat mich wie so oft, vom einen zum anderen Club ziehen lassen. Ostkreuz, Fußgängerbrücke,Treppenabgang, links zum Sisyphos, rechts zum About Blank. Kein Fahrrad! Näher, viel näher als das Sisyphos, das About Blank. Die Entscheidung war klar, heute Debüt im About Blank. In Sichtweite der Türsteher, stramm drauf zu gehen, kein Zögern zeigen. Die Tür nicht als Hindernis sehen. Kein Mensch am Eingang, eigentlich schade. Dann werde ich als Neuling beäugt. Wie geht man als fast Siebzigjähriger, mit Bauchnabel langen Bart, auf zwei nicht beschäftige Türsteher zu, die einem im Leben vielleicht noch nie gesehen haben. Oder, haben sie doch schon von mir gehört, freuen sich auf einen kleinen Plausch, und winken mich durch? Komm mal runter Bernhard! ,,Egopflege“ was soll das? Schau sie erst an, wenn du auf 7 Meter nah bist, und gehe langsam. Hol dein Handy raus, und markiere den Beschäftigten. Ab jetzt wissen sie, dass du rein willst. Sag Guten Tag, nein, sagt gar nichts, spiel den Coolen, nein, sei cool. Bleib keine Sekunde stehen, trete ihnen jedoch nicht in den Sicherheitsabstand, warte bis ein Zeichen kommt, auch ohne Schlange. Doch dann meinerseits ,,einen guten Abend“ beide in Front zu mir, abwartend auf meine weitere Anrede. Einer freundlich: ,,Hallo, noch unterwegs“ der Andere, auch sehr freundlich ,,Wir glauben nicht, dass das hier etwas für Sie ist.“ Ich lächle und nicke ganz leicht, ohne zustimmend aussehen zu wollen, eher fragend, ohne etwas zu sagen. „Ist eine schwule Party

heute“, ergänzt der Erste. Im langgezogenem ,,Ahh“ doch nicht überrascht, gab ich zu verstehen, dass ich damit nicht überfordert war. „Na, dann kommen Sie vielleicht ein andermal“, war die bestimmte deutliche Ansage. An dieser Stelle nur ein gutgemeinter Rat an Euch. Länger als 5 Sekunden, nach einer deutlich ausgesprochen Ansage, solltest Du Dich nicht unbedingt vor einer Club Tür aufhalten, sonst merkt sich Er oder Sie doch noch, fürs Erste Dein Gesicht im Negativen. Jetzt, mit einem paradoxerweise leichten Lächeln, die Bildfläche zu verlassen, egal wie willkürlich Dir die Entscheidung vorkommt, ist der beste Weg dir für die Zukunft, denselben nicht zu versperren. Die Ablehnung respektierend, wand ich mich ab, um mich jetzt auf den langen Fußweg zum Sisyphos aufzumachen. Jedoch nicht, ohne davor, noch eine halbe Sekunde, das Peace Zeichen zeigend. Mittel und Zeigefinger ausgestreckt zum V, den Daumen, von Ring und kleinem Finger, angewinkelt in die Handfläche gepresst. Ich wollte eine gute Erinnerung für das nächste Mal erschaffen. Welches ungeahnte Glück mir genau in diesem Moment zu Hilfe kam, erfahrt ihr jetzt nicht. Es wird der Gegenstand meiner ,,Fortsetzungsgeschichte“. Ihr dürft gespannt sein, im nächsten Monat zu erfahren, wie ich den Sonnenaufgang an diesem Morgen, zusammen mit lieben Menschen tanzend, doch noch im About Blank erleben durfte haha.... Euer Komet’heus

komet@partysan.net

11


SZENE

fen dahinter. Es ist ein Lifestyle den man lebt. Der Anspruch ist hoch, denn man möchte schnellstmöglich neue Maßstäbe setzen. Die Macher selbst nennen es „Innercircle“, Sounds die auch ohne Acid wirken und trotzdem authentisch sind.

Jannowitz Design und Musik

Heutzutage ein neues Plattenlabel ins Leben zu rufen, ist sicher kein leichtes Unterfangen. Schon lange nicht mehr darf man damit auf hohe Gewinne hoffen. Es ist vielmehr ein Hobby zum Zweck, der einer innerlichen Erfüllung zu Grunde liegt. Nämlich, sich im Music-Business weltweit mit Millionen anderen Betreibern zu messen, dabei stets den Klang der Zeit im Auge zu haben und möglichst anders zu klingen, als das was der Markt hergibt. Paart man das ganze mit einer Liste an Top-Künstlern, verkürzt man die Anlaufzeit der Anfangs geschaffenen Liebhaberei. Das wovon viele nur reden, setzen andere kurzerhand um. Bei Lars Kohl und Linus Elter war es das Jahr 2013, in dem das Designer-Duo „Lars & Lynez“ beschlossen hat, ein Label zu gründen. Die Idee war ganz simpel, jedoch mit viel Kreativität und zwei zielstrebigen Köp-

12

Qualitativ hochwertige Musik angelehnt an einem minimalistischen aber auch extravaganten Design steht im Vordergrund. Artists wie Adam Beyer, Gary Beck und Nico Pusch hat es direkt gepackt. Sie sind überzeugte Supporter geworden. Aber nicht nur auf die Größen der Szene ist Verlass. Anregungen kommen auch von den Newcomern der Szene, von lokalen DJ’s und einer kleinen Schar an Fans, die sie praktischerweise und kleinlaut „Jannowitzer“ nennen. Stets aktuell erscheint alle zwei Wochen ein Podcast „JannoPod“ mit dem neuesten Stand guter Sound. Jannowitz ist coole Fashion, mittlerweile getragen von etlichen Szene-DJs, gemacht für Stil orientierte Menschen und verkörpert guten Geschmack. Zudem wird es ab Anfang 2014, Jannowitz Records für Vinyl & Digital Releases geben. Text: SM Jannowitz im Netz: www.jannowitz.com http://www.facebook.com/jannowitz.jaw http://soundcloud.com/jannowitz


INTERVIEW

Whatyes (DAW Kreuzberg)

Whatyes, Sohn eines Berliner Künstlerpaares, ist schon seit 1992 in der Szene unterwegs. Er war Grafittikünstler bis er mit 18 Jahren seinen Zeigefinger verlor. Somit hat er sich gegen das Kunststudium entschieden, sondern vielmehr dafür, Techno zu produzieren. Er hat Floors wie Turmbühne auf der Fusion, Tresor, Watergate, Magdalena, Kater Holzig und auch im Kuudes Linja in Helsinki bespielt und besticht durch seinen groovigen, technoiden Sound. Gerade hat er mit einigen Wegbegleitern das Projakt „DAW Kreuzberg“ gegründet. Gründe genug für uns Partysanen dem Berliner ein paar Details für euch zu entlocken. Interview: Anja Henning Bitte umblättern ...

14


PRE >> VIEW


INTERVIEW Hallo Wasi. Woher kommt Dein Name? Meine Mutter hat mir den russischen Vornamen „Wasja“ gegeben. Meine amerikanischen Raverkumpels aus meiner frühen Jugend nannten mich immer Whatyes. Daher stammt er. Wann hast Du begonnen selbst Musik zu machen und wie kam es dazu? Ich habe für mein Leben gern Grafittis gesprüht. Als mir dann wegen einer Mutation der Finger amputiert wurde, habe ich mit sprühen aufgehört. Ich musste mir eine neue Kunst suchen um mich auszudrücken. Das mir Nahe liegendste war, Techno Tracks zu basteln. Damit startete ich 1999, mit dem Kauf der Workstation Yamaha SU 700. Dann habe ich mich ein paar Jahre intensiv ausprobiert und hatte dann 2004 meinen ersten Gig im Frittiersalon Friedrichshain.

Was hat dich inspiriert? Inspiriert hat mich damals Dr. Motte im E-Werk und definitiv Jeff Mills im Globus/Tresor. Und die Musik von den Hörspielen der 3 Fragezeichen! Charakterisiere Deinen Sound! Die Tanzbarkeit ist das Wichtigste. Ich will die Leute zum raven bringen. Ich sag mal Techno, wa! Hast Du noch andere Projekte am Laufen? Ja, ca. vor 3 Monaten haben Audio is Guilty, Jascha Burggräfe und ich, das Projekt „DAW Kreuzberg“ gegründet. Wir hoffen, dass wir mit unserer gebündelten Energie unter diesem Namen zukünftig Killer-Tracks produzieren werden. Check this out! Welcher Deiner Gigs war Dein größtes Highlight? Mein fettester Gig war definitiv 2008 auf der Turmbühne bei der Fusion. Das Soundsystem, die Sonne und das Open-Air-Feeling waren fantastisch. Mit wem würdest Du gern mal zusammen einen Track produzieren? Auf jeden Fall mit Mathew Herbert! Was ist momentan Dein liebstes Soundspielzeug? TR 909 ein Drum Computer. Sie klingt phat as fuck. Sie hat zwar wenige Editiermöglichkeiten im Vergleich zum heutigen Computer, aber die vorhandenen Möglichkeiten, sind höchst effizient und vom aussterben bedroht. Abschließend, gibt es ein paar Worte die Du den Leuten da draußen noch mit auf den Weg geben möchtest? JA! Dance and smile! Whatyes im Netz: http://www.soundcloud.com/whatyes http://www.facebook.com/whatyes

16


TickeTs: (030) 30 10 6 80 88

/ TriniTymusic1 / TriniTymusic1

15.02.14 . C-Club

22.02.14 . Huxleys

27.02.14 . o2World

01.03.14 . Huxleys

05.04.14 . Huxleys

13.05.14 . Columbiahalle

16.08.14 . zitadelle

20.08.14 . zitadelle

dead prez

04.02.14 . Magnet

HoffMaestro

12.02.14 . Magnet

pHrasenMäHer

CHrysta Bell

19.03.14 . Grüner salon

Glasperlenspiel

+ Max GiesinGer 31.03.14 . Heimathafen neukölln

loreen

20.02.14 . privatclub

11.04.14 . postbahnhof

Gerard

3plusss & sorGenkind

21.02.14 . Bi nuu

12.04.14 . Bi nuu


PRE >> VIEW INTERVIEW

Mario Aureo (Ritter Butzke Studio | Soulfooled | Katchuli | Yippiee | Colourful | WellDone) Interview: Vedi Lebkuchen Once upon a time erblickte Mario Aureo in Hannover das Licht der Welt. Mit 15 fing er beherzt an, sich mit elektronischer Musik zu beschäftigen. Im Alter von 19 begann er dann eine Ausbildung im „Street Sounds“ Plattenladen um sein Musikwissen zu erweitern. Vor 6 Jahren verschlug es den heute 28-jährigen nach Berlin und da fing seine Musikkarriere so richtig an. Nun haben wir einen feinen Ohrenschmaus mehr, denn man wird nicht von Schlaftabletten und einem Eimer Trägheit Resident DJ & Labelmanager im fabelhaften Ritter Butzke. Für 2014 sind jetzt schon Releases auf Alex Niggemann‘s Label Soulfooled, Re:Fresh, dem neuen Label von Gorge und Skai und Sasse‘s Moodmusic Imprint geplant. So steht für Mario & uns ein ereignisreiches Jahr 2014 bevor.

18

Was hast du die letzten 6 Monate so angestellt...? Die letzten Monate waren in der Tat sehr aufregend für mich. Wie einige ja vielleicht schon mitbekommen haben, hat der Berliner Club Ritter Butzke nun auch ein eigenes Label gegründet, wofür ich das komplette Management übernommen habe. Dies ist ein komplett neues Aufgabengebiet für mich auf dem ich zunächst keinerlei Erfahrungen hatte. Nachdem der Labelstart nun aber geglückt ist und wir eine Menge positives Feedback erhalten haben, bin ich sehr froh diesen Schritt gewagt zu haben. Darüber hinaus habe ich natürlich weiterhin fleißig im Studio an neuer Musik gearbeitet und war auch als DJ recht umtriebig. Was bewegt und stärkt dich...? Diese Frage kann ich recht kurz und knapp beantworten. Es ist tatsächlich die Liebe zur


INTERVIEW Musik. Seit ich mit 14 Jahren das erste Mal in Kontakt mit elektronischer Musik gekommen bin, hat mich dieses Genre voll und ganz in seinen Bann gezogen. Klar gibt es, wie in jeder langjährigen Beziehung, mal Höhen und Tiefen, aber letztendlich finden wir immer wieder zusammen und daraus schöpfe ich auch meine Kreativität. Was fasziniert dich...? Ich denke, dass es tatsächlich der Facettenreichtum in der Musik ist. Denn auch wenn es schon einige wiederkehrende Schemen gibt, erfindet sich die Musik für mein Empfinden immer wieder neu. Es gibt kleine Sound-Revivals und gerade die Soundästhetik ist stetig im Wandel, was wohl der wichtigste Bereich, neben der Komposition an sich ist, in dem man sich ständig verbessern und viel ausprobieren kann. Deine neuesten Musik-Kreationen zu denen wir zappeln können...? Es stehen zurzeit 3 Releases in den Startlöchern. Zunächst wird im Februar eine EP auf Soulfooled mit Remixen von DJ Le Roi und Daniel Solar erscheinen. Dann folgt ein weiteres Release, mit einem Remix von Markus Homm, auf dem neuen Label Re:Fresh, welches auf der Basis der gleichnamigen PartyReihe in Frankfurt gegründet wurde. Zu guter Letzt noch eine weitere EP, in Zusammenarbeit mit meinem guten Freund Spieltape aus Russland, auf Moodmusic, wofür gerade Karmon und Stefano Ritteri & Manuelle Musik die Remixe anfertigen. Darüber hinaus erscheinen auch noch diverse Remixe meinerseits für u.a. Markus Homm auf Danse Club Records, Florian Rietze auf Concorde Club und Low Tales auf Sascha Braemer‘s Label Whatiplay, um nur einige zu nennen. Das verrückteste das Dir bei einem Gig passiert ist ...? (schmunzelt) Die Frage wurde mir letztens bereits so ähnlich in einem anderen Interview gestellt und ich konnte sie auch da nicht wirk-

19

lich eindeutig beantworten. In 10 Jahren Clubleben sind natürlich viele verrückte Situationen aufgetreten, aber mich da jetzt genau auf eine festzulegen, die besonders herausgestochen hat, will und kann ich dann auch nicht. Was planst du in den nächsten 100 Jahren für uns, deine Family, Freunde, Fans, Groupies ... ;) ? (lacht) Also damit ich noch 100 Jahre lebe muss die Medizin noch einige Quantensprünge hinlegen. Aber wenn wir es mal auf etwas kürzer Sicht betrachten, dann werde ich sicher noch die nächste Dekade in Berlin verbringen und auch sicher weiterhin Musik machen. Mit 28 bin ich ja immer noch recht jung und habe mir nach wie vor einige Ziele gesetzt, die ich in dieser Zeit umsetzen möchte. Langweilig wird mir also in näherer Zukunft sicher nicht. Statement zur Musik Puuuh, das ist echt nicht einfach. Eigentlich verkneife ich mir immer jegliche Wertungen über Musik, weil sie ja von ihren Hörern ganz unterschiedlich aufgefasst wird und man sich daher eigentlich auch nie ein Statement über „Gut oder Schlecht“ erlauben kann. Am Ende zählt halt nur, dass man die Musik fühlt und nicht einfach aus Gruppenzwang, oder weil es gerade angesagt ist einen bestimmten Musikstil favorisiert, denn das wird einen auf lange Sicht gesehen sicher nicht mit dem erfüllen


INTERVIEW wofür Musik eigentlich gemacht ist. Emotionen! Verändert sich deiner Meinung nach etwas in der Berliner Musikwelt und generell auf dem ganzen Erdball?! Natürlich sind die Musik und somit auch die Szene ständig im Wandel. Momentan ist der allgemeine Hype von elektronischer Musik nicht von der Hand zu weisen. Das bringt sowohl Gutes wie auch Schlechtes mit sich. Zum einen ist es natürlich schön zu sehen, dass immer mehr Leute Zugang zu Techno und House finden und am Wochenende Lust haben, dazu tanzen zu gehen. Aber natürlich bringt das auch viele Leute mit sich, die nur auf kommerzieller Ebene ein Teil des Clublebens sein wollen, worunter dann natürlich die Qualität der Partys und auch der Musik leidet. Zum Glück kann ja nach wie vor jeder selbst entscheiden auf welche Party er geht, bzw. welchen DJ er gerne hört und ich denke, dass sich über diesen Faktor die Szene auch irgendwann wieder „gesundschrumpfen“ wird.

20

3 Musiktipps Kuriose Naturale „Some Might Work“ EP (Ritter Butzke Studio) Gorge „Won‘t Hurt You Tonight“ EP (8bit) V.A. „Bondage Games Part 3“ EP (Bondage Music) 3 aktuelle Gigs 14.02. – Ritter Butzke, Berlin 20.02. – Baalsaal, Hamburg 28.02. – Hive Club, Zürich, CH Mario Aureo im Netz: http://www.facebook.com/marioaureo http://soundcloud.com/mario-aureo http://www.residentadvisor.net/profile/marioaureo Labelseite: www.facebook.com/ritterbutzkestudio Bookingkontakt: www.jackmode-agency.com


PRE >> VIEW

7

14 Skinnerbox

21

28

Live

(BPitch)

Lee Jones

Patrice Scott

Cem Orlow

Hakim Murphy

Maximilian Herzt

Cem Orlow

(Aus Music / Watergate) (Sova)

(Sistrum)

(Machining Dreams) (Sova)

(Schwarzweiss)

Peter Schumann

(Platte International)

Ark Live

(Perlon / K arat)

Foehn & Jerome (FormResonance)

Yapacc

Live

(Perlon)

Hali

(Pfand/Netmusique)

Lada

Live

(Fullpanda)

Benjamin Fehr (Catenaccio)

Ryba Kate

(Pro-Tez)

Prcdrl

Live

(studio r째)

Club R19 Revaler Str. 19 Berlin-Friedrichshain

21


INTERVIEW

Dapayk &

Padberg

Interview: Vedi Lebkuchen Foto: Armin Morbach

Was bewegt euch? (beide lachen herzhaft auf) BASS!!! Der richtige Platz, verbunden mit gutem Sound und genialen Menschen. Noch dazu kein Stress mit dem oder das, dann ist alles gut… Was fühlt ihr nach euren Gigs? Niklas: Ultimative Erleichterung! Es passt nie immer genau zu 100% … Eva: …ja, also wenn der Funke nicht über springt ist es auch schwierig aber meistens merkt´s keiner (lacht) und alle sind entspannt! Niklas: (lacht) …stimmt! Es ist dann umso berauschender, das Gefühl, zu spüren dass man das Publikum „richtig angepackt“ hat und da ist man dann auch mit sich selbst zufrieden. Das ist der richtige Vibe …

22

Ihre Musik löst eine Gefühlswelle vom Feinsten aus. Nicht nur dass optisch beide einfach Zucker zusammen sind, auch seine Beats und ihre liebliche Stimme ergeben bei dem Electro Duo eine unfassbar schöne Symbiose. Seit 17 Jahren sind die Sweethearts Eva & Niklas zusammen. Von Jahr zu Jahr entfalten sie sich aufs Neue und beflügeln uns mit ihrem Sound. Ihr neues Album *Smoke* kam im September 2013 raus und ist von orchestraler Eleganz geprägt. Belebende Pop Elemente, unterstrichen von Dubstep mit einer Brise Klassik, lässt beide einen völlig neuen Klangraum erschaffen. Hammer! Für das Jahr 2014 stehen so einige Weiterentwicklungen an, die beide sehr gut meistern werden. Wir sind ganz aus dem Häuschen und hüpfen feierlich im Takt auf den nächsten Gigs mit! Eva Padberg und Niklas Worgt für euch im Partysan Interview:   Das Größte für euch ist…? Beide gleichzeitig: Hunde! (beide blicken sich lachend an) Eva: Ja also definitiv unsere Hunde! Sie erfreuen uns… Niklas:….nicht nur das, sondern auch das Landleben. Wenn wir da mit unseren Hunden morgens einen Spaziergang machen, entspannt uns das sehr, für den Start in den Tag. Eva: …sie sind einfach auch eine gute Ablenkung zu allem… (schmunzelt)   Etwas das ihr niemals missen möchtet? Beide: Musik! Niklas: Ist ein super wichtiges Bindeglied für alle! (Eva nickt)


INTERVIEW Ist die Musik die Symbiose für eure Liebe oder die Liebe für eure Musik? (beide lächeln) Eva: Wir sind ein gut eingespieltes Team, da wir ja auch schon seit 17 Jahren zusammen sind. Wir ergänzen uns in allem ziemlich gut aber so richtig bei Techno…(lacht) Manchmal fühl ich mich echt sexy vor einem Auftritt aber ab und zu dann auch mal so richtig scheisse und da baut man sich dann gegenseitig auf, ermutigt einander…das ist wichtig! Vor allem ich, ja (kichert), manchmal bin ich aber so gar nicht in Laune und würde lieber Stundenlang weiter entspannen und bin dann ehrlichgesagt ein bisschen faul aber da dauert es nicht lange bis Niklas kommt um mir einen Arschtritt zu verpassen…(beide lachen und ich gleich mit) Niklas: Wir haben auch nicht immer den gleichen Geschmack was die Musik angeht oder generell (lacht)…aber gegenseitiges pushen ist besser als sich runter zu ziehen, denn dann läuft ja etwas schief. Zum Beispiel zusammen Ebenen schaffen, weitergehen, nicht stehen bleiben, sich selbst aber auch treu bleiben! Es ist nicht der Fame der uns persönlich weiter bringt sondern die Kraft das wir unser eigenes Ding machen und glückliche Gesichter auf der Tanzfläche. Unsere Liebe ist ein Teil des Ganzen.   Was wolltet ihr werden als ihr noch klein wart? (Stille, Niklas schaut fragend auf den Boden, dann zu Eva) Niklas: Etwas ganz merkwürdiges für ein Kind (lacht), Archäologe! Bin dann aber doch Restaurator für Wandmalerei geworden. Nach dem Restaurierungsstudium hat es mich dann endgültig in das Musikbusiness getrieben Eva: (denkt noch schwer angestrengt nach) Niklas: Wow, Eva? Doch so viel?? (lacht) Eva: Ne, ohne Witz, da muss ich doch echt überlegen…war da was? Hmm…Tierärztin maximal da ich ja Hunde liebe und ich wollte immer tanzen und singen. Die Musik war also damals schon wichtig.  

Statement an alle?! Eva: Kauft Musik! ;)

Vedi: So meine Lieben, das war´s auch schon :) Ihr dürft nun in euer wohlverdientes Bett nachdem amazing Gig heute Nacht in Wien bei „Crazy Sonic“ im Flex! Vielen Dank euch beiden für eure Zeit, war mir ein inneres Blumen pflücken. Aktuelle Gigs: 01.02. Cafe Gold, Zürich, CH 15.02. New Basement, Wiesbaden 21.02. Kugl, St. Gallen, CH 28.02. Romy S, Stuttgart 01.03. Charlotte, Münster 07.03. Elipamanoke, Leipzig 08.03. Charles Bronson, Halle 15.03. Kantine, Ravensburg 18.03. Joop Store Eröffnung, Düsseldorf 28.03. Ritter Butzke, Berlin 12.04. Engel 07, Hannover 18.04. M.I.K.Z., Berlin 19.04. Casino Saal, Amberg 30.04. Rupenowsaal, Greifswald   Dapayk und Padberg im Netz: http://www.discogs .com/artist/118765Dapayk-Padberg www.dapayk.com Bookingkontakt: booking@mosferry.de Labelseite: www.mosferry.de

23


PRE >> VIEW INTERVIEW

Interview: Vedi Lebkuchen Die letzten 2 Jahre ging es zapp zarap in Windeseile hoch hinaus für den jungen Familienvater und erfolgreichen DJ & Produzenten Pascal Augner. Warum? Na ja einfach darum J : Dancefloor-Bomben wie „Something Soul“ oder „How Never“ und „Swaggin“ führten ihn auf direktem Wege in unsere Musikherzen. „Die Planeten“ ist das jüngste Projekt von Pascal und seinem Kollegen und Freund David Jach, das kürzlich Premiere hatte. Die beiden gaben zusammen mit den Dortmunder Philharmonikern ein fettes Konzert! Zu schade dass ich da nicht mit dabei war. Das größte für dich ist...? Das Größte für mich ist, mein Hobby zum Beruf gemacht zu haben, meine Familie zu haben die immer hinter mir steht und das ich ständig meiner Kreativität freien Lauf lassen kann.

24

Dich bewegt...? Anspruchsvolle Musik Genres!

aus

verschiedenen

Dich fasziniert...? Mich faszinieren Menschen, die mit den einfachsten Dingen Großes bewirken. Was treibt dich an? Die Zusammenarbeit mit vielen Menschen, egal ob im DJ- oder Produzentensektor. Der jährliche Urlaub mit meiner Familie und gutes Essen! (schmunzelt) David Jach und du habt doch im Januar 2014 mit dem Dortmunder Symphonie Orchester ein Konzert gegeben? Was war das für eine Erfahrung? Das war eine sehr große Sache für David und mich. Vor allem für mich aus Produzentensicht mit solch extrem professionellen Musikern


INTERVIEW zusammen zu arbeiten. Besonders faszinierend fand ich die Fusion vom orchestralen Klangkörper und die treibenden Rhythmen die aus meiner Feder stammen. Spannend, aber zugleich auch ungewohnt, war es zu sehen, dass die Leute bei der Performance saßen. Denn wenn sich das Publikum bei einem Gig nicht bewegt, wird man als LIVE-Act schon ein wenig unsicher (lacht) Bei der Zugabe gab es dann aber kein Halten mehr, da stand der Saal Kopf. Sowohl jung als auch alt haben für diesen besonderen MagicMoment gesorgt! Du bist Daddy und mit der entzückenden Anja von den Owlana Twins verheiratet?! Wie lebt es sich so im Alltag und dann nachts an den Decks? Oh, da hast du ja eine Information mehr als ich (lacht). Anja und ich sind bis dato NOCH nicht verheiratet. Wenn es soweit ist, darfst du gern darüber berichten (lacht). Da sich mein Wochenende in der Woche befindet funktioniert das Ganze erstaunlich gut. Die Musik spielt bei uns beiden tagein tagaus eine große Rolle, freue mich aber auch über jede Musik freie Minute, in denen ich mit meiner Familie etwas unternehmen kann und einfach nur Daddy sein darf. Was planst du in den nächsten 100 Jahren denn so? Für dieses Jahr haben wir aktuell die diesjährige Urlaubsplanung abgeschlossen auf die wir uns schon sehr freuen. Die Fertigstellung meines zweiten Albums hat höchste Priorität und die Fortsetzung der „Groove Symphony“ mit David ist auch geplant. Für die nächsten 100 Jahre plane ich, dass ich meine berufliche musikalische Laufbahn weiter ausbauen kann.

Statement zur Musik Musik ist die älteste Sprache der Welt. Verbindet und versetzt einen in andere Sphären. Info: Im April 2014 feire ich„5 Jahre Beatamines“, was mit einigen Überraschungen zelebriert wird. Außerdem werde ich die Labels bei denen ich mitwirke weiterhin tatkräftig unterstützen (Bondage Music, Karera, AHOI Audio). Weiters freue ich mich auf ein neues Projekt mit Mirco Niemeier (Nie Meier Mirco auf Facebook) und auch auf ein großartiges Projekt mit der Magdeburger Wohnstubengang, wo wir jungen Nachwuchsproduzenten / DJ´s eine Plattform bieten wollen zu lernen und sich zu entwickeln. 3 Gigs: 08.03. - Chique Fabrique, Amsterdam 22.03. - Gaskessel, Bern (CH) 29.03. - Fundbureau, Hamburg Musiktipps: 1. Mirco Niemeier - Float (Stylerockets) 2. Gullivert - Look at me (Catwash Records) 3. Beatamines & Mirco Niemeier - Ektschn (Sunset Handjob) Beatamines im Netz: www.facebook.com/beatamines.live www.soundcloud.com/beatamines

Möchtest du an die Partysan Leser und Musikliebenden, noch ein persönliches Wort richten...? Achtet immer auf euren „Beataminbedarf“! Don´t́ forget to eat your Beatamines!

25


KINO

Willkommen zu Hause:

DISTILLERY-20JAHRE CLUBGESCHICHTE …zu sehen am 07.02.14 um 21:00 Uhr im Moviemento Berlin Es gibt nur wenige Clubstätten die mehr als 20 Jahre im Nachtleben aktiv sind. Das gilt sogar weltweit. Doch sind es gerade die ostdeutschen Institutionen die mit langem Atem bis heute die Clublandschaft schmücken. Nach dem Fall der Mauer brach nicht nur die Planwirtschaft in Ostdeutschland zusammen. Auch die Industrie mit riesigen Bauten war kurzerhand leer gefegt. Was blieb, waren Ruinen. 1992, als es große Techno-Clubs nur in Berlin und Frankfurt gab, organisierte eine Gruppe Leipziger Jungs, in einem leerstehenden Brauereikeller, eigene Partys. Sie tauften ihren illegalen Club kurzerhand „Distillery“. Eine große Clubfamilie hält die „Distillery“ mit Herzblut und Kreativität am Leben. Für TechnoJünger der ersten Stunde war es unverzichtbar den Gang nach Leipzig anzutreten, um dabei zu sein und einem Teil der Familie zu begegnen, mit denen man Nächtelang fried-

26

lich feiern durfte. Anfangs musste man sich sogar durch einen Stahlzaun zwängen. Das alleine war schon unheimlich und Kult. Doch die Zukunft des Clubs ist unsicher. Die Stadt Leipzig plant gemeinsam mit der Deutschen Bahn das Gelände, auf dem der Club steht zu bebauen. Der Siegerentwurf eines Berliner Architekturbüros zeigt Wohn- und Geschäftshäuser. Die Distillery ist nicht mehr zu finden. Der Film „Willkommen zu Hause“ taucht ein in den Mikrokosmos der Leipziger Club Legende und verleiht Veranstaltern, DJ’s und Partygästen in exklusiven Interviews eine Stimme. Er zeigt vor allem aber eines: Die Distillery ist mehr als nur eine Partylocation. Sie ist ein Wohnzimmer mit Familienanschluss, ein Schutzraum für musikalische Experimente und eine Parallelwelt mit bezaubernden Nächten.


KINO Statements: „Der ganze Hype um die Distillery ging ja bestimmt weltweit, aber bis zu uns nach Gera kam‘s auch. Und das war schon so am Wochenende: Ja, ok, es geht auf in die Distillery, das war schon so für jeden so ein Highlight“ (Mathias Kaden, DJ und Produzent) „Wir hab‘n uns letztendlich als Vertreter des Underground empfunden, also die, die nachts unterwegs sind und anders sind als die Normalbevölkerung.“ (Steffen Kache, Club-Gründer) Facts: Exklusive Interviews u.a. mit: Daniel Stefanik, Mathias Kaden, Matthias Tanzmann, Robag Wruhme, Pascal FEOS und Chris Liebing DVD: seit Oktober 2013 erhältlich (limitierte Auflage) Bestellungen unter: tilledoku@googlemail.com Termin in Berlin: 07.02.2014 21:00 Uhr Moviemento Berlin Kottbusser Damm 22, 10967 Berlin – U6 / UBhf Schönleinstraße Willkommen zu Hause Distillery - 20 Jahre Clubgeschichte Regie: J. Göhring, S. Leuschel Kamera: B. Fitzke, J. Amm www.tilledoku.de Vier Viertel Film Regie: Janine Göhring & Stefan Leuschel Kamera: Benedikt Fitzke & Johannes Amm Schnitt: Stefan Leuschel Produktion: Janine Göhring Film-Länge: 102 Minuten Bonus-Material: 25 Minuten Format: HD / DVD - 16:9 Sound: Dolby Pro Logic II Sprache: Deutsch Untertitel: Englisch (DVD) Text: SM

27


KOLUMNE HARDTECHNO

Hör mal wer da hämmert! Man man man, vor 7 Monaten hatte ich meine erste Kolumne auf http://musikbord.de/ kolumne-hardtechno-in-und-um-berlin-lebtnoch-14576 geschrieben und der Szene der härteren Beats noch prognostiziert, dass es wieder bessere Zeiten geben wird. Diese sind wohl schneller eingetreten als gut ist. Denn jetzt im Frühjahr 2014 erleben wir es, die Qual der Wahl zu haben. Wo gehen wir hin? Für welche Party gebe ich mein hart erarbeitetes Geld aus? Jede Woche ist mindestens eine Party in erreichbarer Nähe bei denen es härtere Beats gibt. Zugegebener Maßen muss man gut informiert sein um von den Partys zu erfahren. Selbst ich bekomme von manchen Partys erst spät etwas mit, weil sich zurzeit unter anderem auch neue Veranstalter in neuen Locations versuchen und der ein oder andere Veranstalter sicher gewollt Informationen nicht so schnell Preis gibt, um dem Konkurrenzdenken Futter zu geben. Randinformation: Für alle Facebook User habe ich hier eine Eventinfo Gruppe für solche VAs in Berlin & Brandenburg erstellt. http://www.facebook.com/groups/htberlinbrb/ Für die Allgemeinheit ist das eigentlich ein total geiler Zustand. Mich freut es natürlich auch, denn der harte Sound hat lange gefehlt. Je-

28

doch sehe ich die derzeitige Entwicklung eher kritisch. Zum einen ist unsere Hardtechno Szene noch gar nicht groß genug um 10 Partys auf 4 Wochen verteilt mitzunehmen. Zum anderen sind die Strukturen von Veranstaltern und Locations nicht stark genug, um dauerhaft “Konkurrenz” Partys entgegenzutreten. Soll mit anderen Worten heißen: Was jetzt der total geile Zustand ist, kann am Ende des Jahres erneut so aussehen, wie noch vor 7 Monaten, als ich die erste Kolumne geschrieben habe. Gewinnen kann da eigentlich keiner, weder die Veranstalter, die Clubs noch die Gäste. Vielleicht mag ich mich aber auch irren und die Szene wächst urplötzlich auf das 3-4 Fache heran. Aber wo sollen die alle herkommen? Von daher mein Rat an euch. Schaut genau hin wo Ihr hingeht und euer Geld lasst. Die Liebe steckt meist im Detail, nicht in der Größe der Verpackung!

Text: Zak Mc Coy Foto Credit: Raw Nuts Night 8 im M-Bia Berlin am 14.12.2013 by Kein Bock auf Fratzen


29


INTERVIEW aus treibenden Bässen und harmonischen Melodien, angereichert mit Vocals, sehr abwechslungsreich und vor allem tanzbar. Wir haben uns mit dem Brandenburger getroffen und uns ein bisschen über seine Techno-Welt unterhalten. Hallo Michael, alles gut bei dir? Sei gegrüßt. Ja, ich bin sehr glücklich zurzeit.

Madston (Panzerwerk, Ziesar)

Text & Interview: Benjamin Stahl Anfang des Jahrtausends wurde „Madston“ alias Michael mit dem Technovirus infiziert und startete 2003 seine Laufbahn mit ausgeliehenem Mixer, Plattenspielern und ein paar Techno-Vinyls. Seine ersten eigenen Veranstaltungen im MTS Altbesdorf, im Gleis Genthin, in Berlin, und bei seiner Residency im Panzerwerk (Verlorenwasser) waren prägend für ihn. Aber auch Clubs wie der Tresor Berlin, die Sackfabrik Magdeburg, Ruderclub Berlin, Pulp Mansion Berlin und im Lindenpark Potsdam holte er sich Erfahrungen. Mittlerweile hat sich sein Sound vom harten Techno zu einer Mischung aus Techno & House entwickelt, was sich wiederum in seinen Sets widerspiegelt. Diese sind eine Mischung

30

Du bist schon lange kein unbekannter Act mehr in der Brandenburger Szene. Man liest deinen Namen immer in Verbindung mit dem Panzerwerk. Bist du einer der Mitbegründer vom Panzerwerk in Ziesar? Wie stehst du in Verbindung mit Ro vom Panzerwerk? Nein, ein Mitbegründer bin ich nicht. Ich habe erst in „Verlorenwasser“ das Erste Mal dort gespielt. Meine erste Technoparty im Jahr 2002 war aber in Ziesar. Umso schöner ist es jetzt, dazu zu gehören. Der erste Gig war erst 2007, damals noch im großen Floor. Danach immer morgens auf dem Kleinen. Das sind Erlebnisse die ich nie vergessen werde. Und aus den Erlebnissen sind halt Freunde entstanden. Freunden hilft man beim Party machen. Dadurch bin ich halt irgendwann ein Teil davon geworden. So ungefähr war das. Tino (Ro) ist halt über die Jahre zu einem meiner besten Freunde geworden, Klasse Typ. Wenn man deinen Act-Namen hört denkt man sofort an Techno, du spielst aber eher Tech-House und Deep-House. War das früher mal anders? Hmm echt? Hört sich der Name so nach Techno an? Also es stimmt schon. Ich hab damals mit Techno (Schranz) an den Tellern zu üben angefangen. Wahrscheinlich aber eher weil man beim Schranz die Fehler nicht so sehr hört. Aber meine ersten eigenen, selbst gekauften Platten waren schon eher Minimal Techno, aber auch schon mit viel Vocals und Melodien. Eigentlich kann ich mich auch immer gar nicht auf eine Richtung festlegen. Ich kaufe heute auch frei Schnauze


PRE >> VIEW


INTERVIEW

und probiere es dann mit unter zu kriegen. Das ist so ein Bauchgefühl, wenn ich neue Platten hole. Dein Track „Polytrauma“ (http:// soundcloud.com/maston03/polytrauma) geht auch eher in Richtung MinimalTechno. Gibt es da noch mehr von? Ja gibt es. Einer ist auch bei Soundcloud drin, Track1.1. Die sind alle mit der Korg EMX-1 gebastelt. Ich habe auch noch ein paar unfertige rum zu liegen. Die gehen alle mehr in die Richtung Minimal-Techno oder sogar Techno. Beim selber bauen rutsche ich irgendwie immer in diese Richtung. Das ist halt alles auch so eine Bauchsache, wie beim Platten kaufen. Hast du für 2014 noch Relases geplant? Hmm, das weiß ich selber nicht. Ich habe wie gesagt einige unfertige und würde auch gerne an den beiden auf Soundcloud noch ein bisschen was ändern. Dazu muss ich aber glaube erstmal aufrüsten. Ich lass mich da selber überraschen ob das was wird. Du kommst ursprünglich aus Genthin, bist dann nach Berlin gezogen und wohnst jetzt im schönen Brandenburg an der Havel. Was hat dich bewegt nach Brandenburg zu ziehen?

32

Ich habe vorher 5 Jahre in Berlin gewohnt, da ich meine Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann gemacht hatte und meinen jugendlichen Leichtsinn ausleben wollte. Jetzt bin ich in Brandenburg, weil ich angefangen habe zu studieren. Aber Genthin bleibt immer meine Heimat und deshalb wollte ich auch nicht so weit weg von dort. Am 15.03.14 bist du zu Gast im HDO in Brandenburg/Havel beim 14 Years BRB Allstars. Was wirst du uns dort präsentieren? Lasst euch überraschen! Ich habe auf jeden Fall wieder ein paar schöne neue bzw. alte Scheiben gekauft die ich euch präsentieren will. Aktuelle Gigs: 01.02. - Bunker, Minden 15.02.- Nachtrausch, Brandenburg 15.03.2014 - HDO, Brandenburg 25.05.2014 - HDO, Brandenburg Madston im Netz: http://soundcloud.com/madston03 http://www.facebook.com/madston.inge


PRE >> VIEW

0 5 . 0 2 .

W E D .

MAGIT CACOON SASCHA CAWA STEVE BONE

1 2 . 0 2 .

W E D .

SO KO O L PATRYK MOLINARI RYAN DUPREE 1 9 . 0 2 .

W E D .

DAVID DORAD MIRCO NIEMEIER H R R S N

EVERY WEDNESDAY AT SUICIDE CIRCUS S/U-BAHN WARSCHAUER STR. WWW.WELLDONE-MUSIC.COM

2 6 . 0 2 .

W E D

DIRTY DOERING DENNIS REICH A R S Y 33


MEINE <3 KLAMOTTE

Meine Lieblingsklamotte ... heute mit Marco Resmann Interview: Carolin Kamenz - Workaholic

Warum ist das deine Lieblingsklamotte? Ich trage sie gerne und oft, sowohl bei der Arbeit als auch privat. Sie ist vielseitig einsetz- und kombinierbar. Ich habe sie sogar schon in Teilen erneuern lassen. Hast du sie selbst gekauft? Ja, in Brasilien, in Sao Paolo. Leider gibt es genau diese Hose bei uns nicht, auch nicht online. Wenn du nur ein Wort zur Verfügung hättest, um sie zu beschreiben, welches wäre das? Superbequem. In welcher Serie könnte sie mitspielen? Breaking Bad. Bei welcher Sportart hattest du sie schon an? Da Tanzen auch eine Sportart ist, würde ich sagen beim Tanzen. Welchen Track hast du in dieser Lieblingsklamotte produziert? Ich denke so einige Veröffentlichungen der letzten 3-4 Jahre.

34


MEINE <3 KLAMOTTE

Marco resmann Lieblingsklamotte: Brasilien Hose

Was müssten wir dafür tun, dass du uns die Klamotte für eine Woche lang ausleihst? Da ich diese Hose hier nicht bekomme, würde ich sie euch geben und ihr schneidert sie nach. Ihr könnt sie eine Woche lang benutzen und wenn ich sie wiederkriege, bekomme ich auch eine nigelnagelneue 1:1 Kopie davon. Würdest du sie für einen grandiosen Sommer 2014 hergeben? Wenn wir den Deal aus der vorherigen Frage durchziehen, dann ja. Warum denkst du, dass dir die Lieblingsklamotte sowieso am allerbesten steht? Ich kenne bis auf 2 Leute niemanden, der sie hat. Die anderen beiden sind Mathias Kaden und Matthias Tanzmann. Ich weiß nicht, ob sie mir nun wirklich besser als den beiden Mat(t)hiassen steht. Aber ich behaupte das jetzt einfach mal. :)

35


WORKAHOLIC

IT’S MORE ABOUT MUSIC

Jeden Monat stellen wir, die workaholics, Euch nun Sachen zum Anziehen von Labels, Clubs u

Unser erstes Feature widmen wir

PAN-POT! Warum wir PAN-POT lieben liegt auf der Hand. Der große Antrieb hinter all ihrem musikalischen Schaffen heißt Leidenschaft. Tassilo Ippenberger und Thomas Benedix macht es Spaß zu tüfteln und in der Umsetzung ihrer Ideen immer wieder neue Wege zu gehen. Am Ende steht neben der Zufriedenheit mit ihren Produktionen das emotionale Erlebnis des Auflegens und dieses mit der tobenden Masse brüderlich zu teilen. Die Leute sollen tanzen! Das gefällt uns. Doch Thomas und Tassilo lassen sich nicht ausschließlich von ihrer Euphorie für elektronische Musik leiten. Sie arbeiteten fachlich konsequent auf die Möglichkeiten hin, die ihnen heute v.a. in Sachen technischer

36


WORKAHOLIC

Los geht’s ...

Clubs und Protagonisten elektronischer Musik vor.

Zur Tour passende Artworks und eigens für PAN-POT designte Shirts wurden geplant. Was dabei heraus kam durften wir workaholics kurz vor Weihnachten in Empfang nehmen: Leger und für Männer ungewöhnlich lang geschnittene T-Shirts mit Prints, die durch ihre durchdachte Einfachheit bestechen. Das Material verführt zum Probieren. Der Blick in den Spiegel verleitet zum „Sich-Verlieben“. Was viele Fans und Nicht-Fans in unseren Läden bereits getan haben. Von uns gibt es ein klares Statement zu PANPOT’s ersten stofflichen Ergüssen: Well done! Im ersten Anlauf habt ihr mit einer individuellen Produktion einen Volltreffer gelandet. In einem kurzen Interview verrieten uns die Jungs Details und welches Motiv ihr Favorit ist:

Raffinesse zur Verfügung stehen. Mit ihrem Partner Mobilee Records fanden sie zudem anscheinend perfekte Wegbereiter einer beeindruckenden Karriere. Mittlerweile ist es 10 Jahre her, dass sich die Beiden im Rahmen ihres Studiums an der SAE in Berlin kennenlernten. Ende 2013 wurde das Jubiläum mit einer X-Tour gebührend gefeiert. Aus diesem Anlass kam die Idee auf, sich in ein anderes kreatives Spielfeld vorzuwagen.

Wie kamt ihr auf die Idee, eine PAN-POT Kollektion rauszubringen? Tassilo: Eigentlich würden wir es nicht wirklich als Kollektion bezeichnen, das wäre dann schon eine etwas aufwändigere Geschichte. Wir sehen es eher als eine limitierte Auflage von Shirts und Taschen, die wir im Rahmen unserer 10 Jahres X-Tour gemacht haben. Thomas: Genau. Wir wollten unseren Fans und den Veranstaltern etwas Besonderes zu unserem Jubiläum bieten, deswegen haben wir auch das X als Grafik für die T-Shirts aufgegriffen. Wo und wann habt ihr produzieren lassen? Thomas: Leider hat die Produktion etwas länger gedauert als gedacht. Aber uns war wichtig, die richtige Qualität, den perfekten Schnitt, Entwurf und Druck zu bekommen. Es gingen sehr viele Proben zwischen uns und dem Hersteller hin und her bis wir zufrieden waren, das war ca. Oktober letzten Jahres. 

37


PRE >> VIEW WORKAHOLIC Tassilo: Die Shirts wurden in Europa herge-

stellt und sind custom-made, d.h. keine fertigen Shirts mit einem Druck von uns darauf, sondern auch der Schnitt und das Material wurden von uns bestimmt und nach unseren Wünschen angefertigt. Wer ist für das Design verantwortlich?

Tassilo: Zum einen war da Hakan Can, ein

sehr talentierter junger Künstler aus Berlin, der auch die Grafikentwürfe, Poster, Video und Visuals zu unserer X-Tour gemacht hat; und zum anderen Marcel von Handcraft Berlin, der uns bei Material, Schnitt und Produktion geholfen hat.

Welche Materialien wurden verwendet?

Tassilo: Es ist reine Viskose, das ist ein sehr angenehmes und leichtes Material.

Welche Geschichte erzählen die Motive? Thomas: Wie schon erwähnt sind die Motive an unsere X-Tour angelehnt, also erst mal das rote Kreuz, dass schwarze Kreuz mit dem Löwen, weil wir Katzen mögen und dann die weißen Punkte, weil sie etwas wie digitaler Schnee aussehen, fanden wir ganz passend für den Winter auch wenn jetzt der Schnee fehlt. :)

38


WORKAHOLIC Good News – auch im workaholic Webshop sind die PAN-POT Shirts und Beutel ab sofort erhältlich. Wir raten... greift zu... es lohnt sich wirklich... wegen der Shirts, wegen der Musik und wegen der Jungs, die echte Typen mit dem Herz am rechten Fleck sind! Eure workaholics www.workaholicfashion.net

Autorin: Carolin Kamenz Fotos: Samuel Dahn

Und welches ist euer Lieblingsmotiv? Thomas: “Pan-Pot Display Type” weiße Punkte auf schwarz Tassilo: “Ten Year X-Shirt” in schwarz mit rotem Kreuz Wo kann man die T-Shirts bekommen? Tassilo: In Berlin kriegt man sie in den Workaholic-Läden (Kastanienallee 60 und Kopernikusstraße 12) und online in unserem Webshop (www.panpot.bigcartel.com).

39


MUSIK RE << VIEWS

JOHN TEJADA „We can pretended“ EP {Kompakt 286} Dort einsetzend, wo er mit „Somewhere“ (Kompakt 264) aufgehört hat, verfolgt Kompakt-Schrauber und Modular-Hexenmeister John Tejada auch auf „We can pretended“ seine Recherchen inmitten des zeitgenössischen Clubgewühls: das mondsüchtige Trackduo bringt soliden Wumms zum Einsatz, weiß jedoch ebenso gut mit den sensiblen Problemzonen des Tanzflurs umzugehen.

KEVIN MCKAY „Goin Freak“ EP {Off Spin 17} Der Glasgower DJ und Produzent Kevin McKay setzt mit seinem Release voll auf frische und Tanzflächen orientiertem Beat. „Goin Freak“ erinnert vom Groove leicht an den letzt jährigen Sommer Hit „Finder“, während „Club Trax“ uns mit knackigen Deep House zum tanzen auffordert.

EDONE & BODEN „Skum“ EP {Materialm 040} Zur Feier der 40. Veröffentlichung ihres Sublabels „Materialism“ präsentiert das von Mihalis Safras gegründete Label „Material“ eine brillante E.P. des spanischen Produzenten Duos Edone & Bodden. Alle 3 Tracks ordnen sich zwischen Deep & TechHouse ein und sind zu 100 % Club tauglich, ohne dabei zu sehr funktionell oder gar langweilig zu wirken.

HOMEBASE “Dancing Pirates” EP {Ton liebt Klang} Mit seinem Debüt auf „Ton liebt Klang Records“ präsentiert uns der Nürnberger DJ und Produzent „Homebase“ eine flotte 4 Track E.P., die mit einer Mischung aus Electro Swing & TechHouse sicherlich an den Erfolg der vorherigen Releases des Hamburger Labels anschließen wird .

40


MUSIK RE << VIEWS Reviews präsentiert von

DANIEL BOON „Am Lagerfeuer“ EP{Ostfunk 042} Ein echtes Lagerfeuer herbei zu zaubern ist im Großstadtdschungel nicht ganz einfach. Aber bei den derzeitigen Temperaturen kann ja schon der Gedanke an ein Solches helfen. Wahrscheinlich ein Grund dafür, warum Ostfunklegende Daniel Boon seinen Track „Am Lagerfeuer“ genannt hat. Agent ! – erfolgreicher Techhouse Produzent und Cocoon Veteran aus Berlin hat den Song geremixt. Auch Produzententalent Danito aus Köln hat seinen ganz speziellen Groove dazugegeben. Herausgekommen sind 8min31 feinste Lagerfeuerromantik die glücklicherweise auch noch absolut clubtauglich und tanzbar sind. Also beim Hören von „Am Lagerfeuer“ wird’s auf jeden Fall warm – denn da bleibt kein Tanzfuß ruhig stehen.

KERRI CHANDLER „Watergate 15“ CD {Watergate Records} Nachdem sich Mathias Kaden als letzter Mischmeister der Watergate-Compilations behaupten konnte, ist mit Kerri Chandler nun eine der Galionsfiguren der Szene an der Reihe. Zum elfjährigen Bestehen des Clubs erreichen die Mix-CDs bereits Nummer 15 - in Anbetracht der langen Beziehung die Kerri mit dem Watergate pflegt, scheint das der perfekte Zeitpunkt für dessen Einschreibung in das Tonarchiv ihres hausinternen Labels zu sein. Der MadHouse- und MadTech-Gründer spannt seine Vision von zeitgemäßem House über ein Gerüst aus 18 Tracks. Dazu greift er auf Neuerscheinungen, Klassikern, Evergreens und zwei exklusiven Eigenproduktionen zurück. Der Anspruch eine Live-Aufnahme abzuliefern ist in Zeiten der digitalen Manipulierbarkeit kein Selbstverständnis mehr. Salopp formuliert - „es fühlt sich echt an“. Kerri Chandler hat in den letzten 12 Monaten bleibende Eindrücke in der House-Szene hinterlassen, aber diese zeitlose WatergateCompilation beweist, dass er stetig neue Wege erkundet und Mut zur Veränderung hat. Watergate 15 erscheint am 10.02.2014.

41


DJ CHARTS ±

Tony Casanova (Well Done! Music) 01. DYA feat Maximilian Bischofberger „Only“ Van Liebing 02. Pang! „Plan b“ (Marius Hörsturz & Tony Casanova Remix) Underyourskin 03. Fosky, Sable Sheep „Barricades of Nowhere“ Moon Habour 04. Trash You „Watch This“ Off Recordings 05. Hansmann & Klausing „Sanaou“ (Gunjah Remix) Poch Poch Records 06. L.O.O.P „Pump Beat“ Go Deeva Records 07. Borka & The Gang „Fly“ Der Turnbeutel 8. Hanne&Lore „Blah“ Heulsuse 09. Huxley „Inkwell“ Aus Music 10. Wilfred Giroux „Hustle, Pt2“ Kitsuné Bookingkontakt: booking@welldone-music.com Tony Casanova im Netz: http://de-de.facebook.com/tonycasanova.page http://soundcloud.com/casanova_tony www.welldone-music.com

42


DJ CHARTS ± Madston (Panzerwerk) 01. Osunlade „Envision“ Innervisions 02. Oscar „Charlotte” Damm Records 03. Ken Ishii „Gsxr“ (810 Remix) Apotrk 04. Greg Slaiher „Fire“ (Remix) Analogue Audio 05. Ozz „For Lovers” OZZ 06. Benny Rodrigues „Wo Est” Figure 07. Sonntagskind & David Jach „Glaub mir doch“ (Remix) Promo 08. Sofatunes „Monster“ (Remix) 09. Miss Murmel „Fallhead“ Thokadee Records 10. Hans Nieswandt „Blaue Löwen“ (Remix) Ware Bookingkontakt: madston@freenet.de Madston im Netz: http://www.facebook.com/madston.inge

Alfred Heinrichs (Supdub) 01. Alfred Heinrichs “Personal magic“ Supdub Digitales 02. Joseph Capriati “This Then That” Drumcode 03. Dave Clarke “Wisdome to the wise” (red 2) Boysnoize 04. Straktrekken “Egbert” Gem Records 05. Bleed “Gaga” Dark Face Records 06. Roman Poncet “Cerate” Figure 07. Pan-Pot “Slam” Media / Paragraph 08. René Bouregois “The beast in me” (Carlo Ruetz Remix) Shaker Plates 09. Díaz & Parée “To be” Conflict Records 10. Jens Lewandowski „Soft & cuddly“ (Steven Beyer Remix) Supdub Digitales

Bookingkontakt: erik@supdub.eu Alfred Heinrichs im Netz: http://soundcloud.com/alfred-heinrichs http://de-de.facebook.com/alfredheinrichs

43


PRE >> VIEW

FR, 28.02.

Human Electronique M-BIA

Lineup: Spark Taberner, Stefano Infusino, Fusky, MONO.xID, Kleinlaut, M_Ray, DL-E Die Human Electronique Crew ist froh Spark Taberner, einen genialen Darktechno Act aus dem benachbarten Rotterdam / NL ,bei dem Human Electronique Heaven to Hell Rec. Showcase begrüßen zu dürfen. Mit seinen 15 Jahren Erfahrung als DJ , Produzent & Labelmanager ist er kein unbeschriebenes Blatt in der Technoszene. Releases auf Nachtstromschallplatten , Hidden und Planet Rhythm sprechen für Ihn. Sein Infamous Remix von Mike Humphries „ Tactical Recon „ wurde vom international bekannten DJ Dave Clarke als einer die besten Tracks des Jahres 2010 gewählt. Kürzlich wurde er zum besten niederländischen Technoproduzent im Jahr 2012 nominiert. Er ist einer dieser Top-Namen und bekommt endlose Unterstützung von Künstlern wie Dave Clarke, Adam Beyer, Gary Beck, Alan Fitzpatrick , Slam und vielen anderen.

SA 01.03.

House im Schloss mit Divinity Schloss Baruth / Baruth

Lineup: DJ Divinity, Moxy, Bee meets Frank, Triebtäter, Proton, Fleisch & Wolf Nach kurzer Winterpause endlich wieder da! «House im Schloss» und diesmal mit keinem geringeren als dem Berliner Kult-DJ Divinity. Nach dem das Schloss im November fast dem Erdboden gleich gemacht wurde, können wir den Start im neuen Jahr kaum erwarten. DJ Divinity bewegt sich seit den frühen 90er Jahren in öffentlichen Clubs und ist vom Anbeginn eine feste –nicht mehr wegzudenkende – Größe der deutschen House-Szene. Wer ihn kennt, weiß das diese Party in der Region ein absolutes muss ist. 

44


PRE >> VIEW

FR. & SA. 14.-16.02.

2 Jahre Magdalena Club Magdalena Berlin

Lineup: Christian Smith, Paul C und Paolo Martini, Daniel Dreier, Empro, The Glitz, Luna City Express, Thomas Lizzara, Drau & Dran und Channel X uvm. 2 Jahre sind geschafft und deshalb wird vom 14. - 16.02. richtig gefeiert. Da es mit Sicherheit der letzte Geburtstag in der Location am Spreeufer sein wird, sollten sich alle aufmachen um gemeinsam mit der Magdalena Crew und einem Lineup der Extraklasse noch einmal ordentlich den Tanzboden zu polieren. Wir haben alle noch die grandiose Silvesterparty in unseren Köpfen und können es kaum erwarten. Los gehts am Freitag kurz vor Mitternacht. Euch erwarten natürlich wie gewohnt verschiedene Floors und wie es sich für eine Geburtstagsause der bekanntesten Berliner Clubs gehört, gibt sich auch ein Großteil der Berliner DJ Elite an diesem Wochenende die Ehre. Mit dabei sind unter anderem Daniel Dreier, Empro, The Glitz, Luna City Express, Thomas Lizzara, Drau & Dran und Channel X, um nur einige zu nennen. Internationale Unterstützung gibts von Christian Smith von der Insel, der schon in den 90ern für Furore sorgte. Paul C und Paolo Martini kommen aus Italien rüber um uns ihre aktuellen Floorkracher zu präsentieren.

45


PRE >> VIEW

SA. 22.02. HAKKE MUSIC KLUBN8 Waschhaus Potsdam

Lineup: Ryan Dupree, Thomas Lizzara, Kollektiv Klanggut, Christine Lau, Minuszwei,  Karl Knartz, Tuusmart, Elias Rosin, Matthew Lee Einen bunten Strauß musikalischer Goldstücke präsentieren wir euch bei der Hakke Music KLUBN8 am 22.02.2014 im Waschhaus Potsdam. Musik von und für´s Techno Herz mit pulsierenden Bässen und atemberaubenden Klängen, dargeboten von leidenschaftlichen Klangkünstlern, die ihre Liebe zur Musik mit euch teilen wollen. Ryan Dupree steht seit Ende 2006 für Leidenschaft zur Musik. Er wirkte über die Jahre in verschiedenen Projekten erfolgreich als Produzent mit und kann auf eine stolze Anzahl von über 15 Releases und mehr als 48 Remixen zurückblicken. Seit 1996 ist Thomas Lizzara unter verschiedenen Pseudonymen in der elektronischen Musikszene aktiv und ist mittlerweile aus der Berliner Technoszene nicht mehr weg zu denken. Sein musikalischer Stil ist charaktervoll und facettenreich eine Synthese aus Tech-House, Minimal und Technoklassikern. Wer Kollektiv Klanggut einmal auf der Bühne erlebt hat, weiß genau er liebt die Musik nicht nur, er lebt sie. Wenn es darum geht die Menge mit seinen knackigen Beats und fetten Basslines zum Kochen zu bringen, schöpft er aus seinem vollen Potential. Christine Lau, DJ & Producer aus Berlin, gilt seit Anfang 2010 als echter Geheimtipp! Dabei ist die Berlinerin keineswegs eine Unbekannte. Seit 2004 gestaltet Sie in der Berliner Szene aktiv mit und setzt mit Ihren groovigen, technoiden Sets neue Akzente. Aus der Wall Music Familie haben wir uns Minus Zwei ins Boot geholt, der bekannt und begehrt für seine Techno Sets ist. Drum herum wird euch der Hakke-Music DJ Stab die Nacht mit farbenfroher Musik erhellen. 

46


PRE >> VIEW 15. Februar 2013 - 23:59 Uhr Out of Time Kosmonaut

LIneup: Larse, Paskal & Urban Absolutes, Mario Aureo, Decalculator, Ramin, Henry L & Ingo Sänger, Just Etienne, Ryan Nyquist Nach kurzem Winterschlaf tanzen die Träume wieder jenseits der Zeit durch den Kosmonaut. Erwacht durch die süßen und lockenden Klänge des Duos Paskal & Urban Absolutes, die an diesem Abend einen Zwischenstopp mit ihrer Releasetour zu ihrem im November 2013 veröffentlichten Album „LUX“ einlegen werden, treibt es die Fabelwesen wie in Trance auf das Tanzparkett und auch alle anderen Gäste werden nicht mehr stillstehen können. Dazu beitragen wird garantiert auch der Dortmunder Larse, der durch seine Radiosendung „1Live Klubbing“, sowie seine zahlreichen Produktionen und Remixe, die aus jeder Clubbox der Welt zu hören sind, schon lange kein Geheimtipp mehr ist. Deshalb freut euch um so mehr, dass er diesen Abend zum Anlass für einen seiner seltenen Besuche in Berlin nimmt.

47


DATES Samstag, 01.02.2014 - Berlin Berghain 23:59 Uhr, Klubnacht, Lineup: Tommy Four Seven, Reference, Thomas Hessler, Manni Dee, Function, Andrei Morant, DVS1, Emmanuel , Virginia, Fort Romeau, Dusky, Funkin Even, Jay Daniel , tINI, Konstantin Sibold, Shit Robot Kit Kat Club 23:00 Uhr, Carneball Bizarre KitKatClubnacht, Lineup: DramaNui, Der Freak, Faufi, Flash M-Bia 23:59 Uhr, Private Dancer, Lineup: Marvin Scheer, D-ZyBell, Shidzo, Demus & Rühlmann, Fracesco Domenico, Deeply Sounded, T.A13, Perkins, MELO IX, Project-Nemesis, Florian Feicht Magdalena 23:59 Uhr, Back to the Future – Jaxsons B-Day, Lineup: Kollektiv Ost, Miyagi, Andy Kohlmann, David Keno, Jaxson, Starskey & Hutch, Foolik, Dört & Häzler, Steve Challier, Monomaki & Friends Mischwerk @ M.I.K.Z 20:00 Uhr, Voicemikzed House, Lineup: tba M.I.K.Z Club 23:00 Uhr, Indoor Festival @ M.I.K.Z Berlin, Lineup: Lamagra, Paranoia, Cut X, Benny R, Psychopath, ZweiWelten, KopfKino, DE_eSSe, Jeff Bitches aka Loleck, Der Totmacher, Zahni, White Fear, Leigh Johnson,Mahatma, Psycho, Null Forge, Morbid, Bonghead, Klangkasper, Wanja vs. Crotekk, Fabrixx vs PSlang, H3ADROOM, SUICIDE. Vs. Sebastian Keks,Rune, Christian F, Deckster, Faeb, Toxic 7, Turrek Moon Club 23:00 Uhr, Lineup: Jordan, Mat Diaz , Funkstörung R19 Club 23:59 Uhr, R19 + Interferenz Geburtstag, Lineup: Beckers, Hubertus Schacht, Hochkultur 54, Wardita, Lud Lemon, uvm. Ritter Butzke 23:59 Uhr, The Great Playhouse, Lineup: Red Robin, David Dorad, Jens Bond, The Joy Boys, Erich Lesovsky, Jen & Berry‘s, Beddermann & Dahlmann, Monokid, Constantijn Lange, Scrounger, The crazy fire show ensemble & cyrk dos-ole! Cabaret Sky Club 23:00 Uhr, Heinrichs Powerplay III, Lineup: NedO´Neal, Bisk, Sascha Lindner, Heinrich Suicide Circus 23:00 Uhr, Beachcoma, Li-

48

neup: Shumi, Pantone, Metope Tresor 23:59 Uhr, Tresor meets Clap Your Hands, Lineup: Glimpse, Marcel Knopf, Thabo Getsome & Renzky, Michael Stach, Alan Fitzpatrick, T.A.G Watergate 23:55 Uhr, Boy Boy Boy, Lineup: Andhim, Justus Köhncke, Acid Pauli, Rampue, Valentin Stip, Grizzly Finsterwalde 03238 Bau122 23:00 Uhr, Lineup: Ärzte, Schwestern und Patienten Apitch, George Reef, Horst Flöte, Horch & Guck, Exact, Chaoskidz, Randy Dröhnemeier, Rich Sonntag, 02.02.2014 - Berlin Kit Kat Club 08:00 Uhr, Nachspiel, Lineup: Tommy Lee, Stempelmann M-Bia 22:00 Uhr, Aschenbecher für Menschen, Lineup: Claudio PRC, Ness, D.Carbone, Second Area, Kata Mercado, Francesco De Luca, Av Skardi Mischwerk @ M.I.K.Z 20:00 Uhr, Artmikz, Lineup: tba Sky Club 08:00 Uhr, After Hour, Lineup: Residents & Friends Weekend 23:00 Uhr, GMF, Lineup: Gerald van der Hint, Bürger Pe, Alfie Levi, Ades Zabel Montag, 03.02.2014 - Berlin R19 Club 23:59 Uhr, TekAdelika - Techno meets Psy @ R19, Lineup: Exen, Schneider&Tesoin, Johannes Hillmer, Randkobold, Floorax, Onero, Miloshroom SO36 23:59 Uhr, Killin´ Me , Lineup: Tanith, Wolle XDP, STRB Tresor 23:59 Uhr, Electric Monday, Lineup: Nadja Lind, Ricardo Rodriguez, Frankie Flowerz Dienstag, 04.02.2014 - Berlin R19 Club 23:00 Uhr, Black Out presents Superhelden and Friends, Lineup: Super Jules, Chroma, Nina Rabe, Andiproportional, Mikadoo, Felix da Funk Mittwoch, 05.02.2014 - Berlin Magdalena 23:00 Uhr, Die Jungen Wilden,


DATES Lineup: David K & Die Jungen Wilden, Diaz-Soto Mischwerk @ M.I.K.Z 20:00 Uhr, Mikzed Klassik, Lineup: tba Suicide Circus 23:00 Uhr, Well Done!, Lineup: Magit Cacoon, Sascha Cawa, Steve Bone Tresor 23:59 Uhr, New Faces, Lineup: Kata Mercado, Jennifer Kaps, Helga P. Watergate 23:55 Uhr, Meet, Lineup: Submarine, Nick Anthony Simoncino, Richard Zepezauer, Ron Wilson Donnerstag, 06.02.2014 - Berlin Brunnen 70 23:00 Uhr, Wild Pitch Freaks, Lineup: Logarnic, Peter Grummich, Amato Funk Magdalena 23:59 Uhr, Basskicks from Outerspace, Lineup: Electrixx, Match Hoffman, Microdizko Mischwerk @ M.I.K.Z 20:00 Uhr, Jazzelectric Mikzes, Lineup: tba R19 Club 23:00 Uhr, Stammtisch Suicide Circus 23:59 Uhr, Friends, Lineup: tba Tresor 23:59 Uhr, Foreplay, Lineup: Lars Wickinger, David Faust, Peter Berg Freitag, 07.02.2014 - Berlin Astra 23:59 Uhr, Kalias Label Night, Lineup: Alle Farben, Bebetta, Egokind, No One‘s Head, Fennec & Wolf, Wonkers, Tonarmee Brunnen 70 23:00 Uhr, Wir halten Nachtwache, Lineup: Daniel Dreier, Tomtomgroove, Mathy & Shepherd, Carisma, Hans B., Memorial, Christopher Cherubin, Projekt Gestalten, Martha, K.T.I.T., Metronaut Kit Kat Club 23:00 Uhr, Psychedelic Theatre Lineup: The Moment (Denmark) - MindDsign Records, Enantion, Paskal Tzellos, Mike Farris, SEKTO, Travis Redfish, Sayia - Wendekinder/ Nytra Noctum, Baszi - Free Radical Records, Kupferkopf, Auxilius, Maokai M-Bia 23:59 Uhr, Friedlich Feiern, Lineup: Michael Schwarz, Ro, Ronny Gee, Alhek, Cloudyq, Kleinlaut, microCharge, Frantic Freak, Gabba Front Berlin, Beavyz vs. Fast Eddy, Apac vs. Xqruciator, Robsen vs. Cut-X,

Beagle & Miss NightKat, Milo vs. Da Core, FealXX vs. Beatrepeat, Userkiller Magdalena 23:59 Uhr, Clubnacht, Lineup: Tim Xavier, Toni Rios, Ramiro Lopez, René Bourgeois, Nils Ohrmann, Jens Lewandowski, Samuel Fach, Herr B Mischwerk @ M.I.K.Z 20:00 Uhr, Swingmikzed Electronics, Lineup: tba M.I.K.Z Club 23:59 Uhr, LautLeiseBerlin, Lineup: tba Moon Club 23:00 Uhr, Lineup: Match Hoffman, Jordan, Temo R19 Club 23:59 Uhr, R19 Special Night, Lineup: Skinnerbox, Lee Jones, Cem Orlow, Maximilian Herzt R99 Club 23:30 Uhr, Der mit dem Rolf tanzt, Lineup: Animal Swing Kids, Ralph Ballschuh, Basstronauten, Hausman, Marvin Dean Ritter Butzke 23:59 Uhr, Ritterstrasse pres. Leftroom 2 , Lineup: Lee Curtiss, Matt Tolfrey, Sam Russo, Falko Brocksieper, Arsy Sky Club 23:00 Uhr, Every Friday, Lineup: Mat Diaz, Nico Brix, Pyro, Marcel db Suicide Circus 23:00 Uhr, SCR-D005 Release Party, Lineup: Mario Berger, Kyle Geiger Tresor 23:59 Uhr, Tuna Park meets E-MANCI-PATE, Lineup: Birth Of Frequency, Francois X, Roman Lindau , Stojche, E-MAN-CI-PATE, Manhooker, Tyree Cooper, Bobby Starrr Watergate 23:55 Uhr, Yes!, Lineup: Oliver Huntemann, Mitja Prinz, Ray Okpara, Ruede Hagelstein, Jake the Rapper, HRRSN Samstag, 08.02.2014 - Berlin Berghain 23:59 Uhr , Klubnacht, Lineup: Hardcell & Grinndvik, Kobosil, Tom Diccico, Simon Haydo, Sandrien, Norman Nodge, Bleak, Cosmin TRG, Mass Prod & Rufus, Marcello Napoletano, Alex Picone, MGUN, Steffi, Life’s Trac Brunnen 70 23:00 Uhr, Untergrund Festival, Lineup: Andi de Luxe, DIN300, Hardy Meinhof, Sorte 13, VEB-Feinbass, Benz Natürlicht, Fräulein Traumberg Kit Kat Club 23:00 Uhr, Carneball Bizarre, Lineup: Clark Kent, Maringo, Silverspin, Miss Sunshine

49


DATES M-Bia 23:59 Uhr, Zwei Biber tauchen ab, Lineup: Schmitz Katze, Dennis Beutler, Johnny Allwess, Dennis Rema, Soufian, Jonny the Pony Magdalena 23:59 Uhr, Ostfunk Records Showcase, Lineup: Special Guest, Daniel Boon, Tinush, Kanzler & Wischnewski, Arts & Leni, Match Hoffman, Wolfgang Lohr, PMX Soundz, Ben Böhmer Mischwerk @ M.I.K.Z 20:00 Uhr, Voicemikzed House, Lineup: tba M.I.K.Z Club 23:59 Uhr, Goaparty, Lineup: tba Moon Club 23:00 Uhr, Lineup: Jordan, John Liam, Special Guest R19 Club 23:59 Uhr, Deep Inside, Lineup: Falko Brocksieper, Dompe, Audio is guilty, DJ Por No, MJ Stylisch Ritter Butzke 23:59 Uhr, The House Of M.A.N.D.Y. „Let‘s get physical, physical“, Lineup: M.A.N.D.Y., DJ T., Smash TV, Mat.Joe, Siopis & Kiki, Javier Logares, Nick Galemore Sky Club 23:00 Uhr, Remmi Demmi #3, Lineup: Jordan, Stempelmann, Pyro, Dilone, Coon, Kevin & Nagel Suicide Circus 23:00 Uhr, Baby wants to Ride, Lineup: Woody, Haito, Kollektiv Ost u.a. Tresor 23:59 Uhr, Tresor.Klubnacht , Lineup: Daniel Stefanik, Taron Trekka B2B Freund Der Familie, Schoppen Wittes B2B Yannick Robyns, BCR vs Belief System, Joseph McGeechan, Solenoid, Ritzi Lee, Rory St. John Watergate 23:55 Uhr, Luciano, Lineup: Luciano, Ernesto Ferreyra, Cesar Merveille, Argy, Gianni Callipari Potsdam 14482 Lindenpark 22:00 Uhr, 10 jahre tanzzrausch Lineup: format b, gunjah, renÉ bourgeois, cosh, yutanie Ziegenhals 15713 Halle 106 & Halle 107 Lineup: E-Funken, Ostblockschlampen, Arts & Leni, Daniel Boon, Monty & Sarok, Bo_vistas & E-Lizm, Norris Terrify, Petra Struwe, Ill Patron vs. Kannadiss, Taktaex vs Tekkthis, Decan

50

Sonntag, 09.02.2014 - Berlin Kit Kat Club 08:00 Uhr, Nachspiel, Lineup: Dilone & Tassilo da Vil Mischwerk @ M.I.K.Z 20:00 Uhr, Artmikz, Lineup: tba R19 Club 10:00 Uhr, Afterhour, Lineup: Diverse DJs Sky Club 08:00 Uhr, After Hour, Lineup: Residents & Friends Weekend 23:00 Uhr, GMF, Lineup: Tocadisco, Maringo, Jurassica Parka, Melli Magic Montag, 10.02.2014 - Berlin SO36 23:59 Uhr, Party Rebel HiFi, Lineup: A Guy Called Gerald, Bill Robin Tresor 23:59 Uhr, Electric Monday, Lineup: Goldfinger, Frankie Flowerz, Ricardo Rodriguez Dienstag, 11.02.2014 - Berlin R19 Club 23:59 Uhr, DA DA Revolution presents: DA DA o NA DA A.U.T.D, Lineup: t.b.a. Mittwoch, 12.02.2014 - Berlin Magdalena 23:00 Uhr, Die Jungen Wilden, Lineup: Sud Bencer & Die Jungen Wilden, Diaz-Soto Mischwerk @ M.I.K.Z 20:00 Uhr, Mikzed Klassik, Lineup: tba R19 Club 23:00 Uhr, BlackOut presents Exquisite Berlin, Lineup: Michael Placke, Monoton, Lilly Deupre Suicide Circus 23:00 Uhr, Well Done!, Lineup: SoKool, Patryk Molinari, Ryan Dupree Tresor 23:59 Uhr, New Faces, Lineup: MvL, Marcus, UVB, Miss Italia Watergate 23:55 Uhr, Meet, Lineup: Red Robin, Britta Arnold, Pfeiffer Donnerstag, 13.02.2014 - Berlin Magdalena 23:59 Uhr, Basskicks from Outerspace, Lineup: Electrixx, Match Hoffman, Microdizko Mischwerk @ M.I.K.Z 20:00 Uhr, Jazzelectric Mikzes, Lineup: tba R19 Club 22:00 Uhr, Stammtisch Spezial – Moorgeister & Friends, Lineup: Moorgeister & Friends


KOLUMNE

51


DATES PRE >> VIEW Suicide Circus 23:59 Uhr, Friends, Lineup: tba Tresor 23:59 Uhr, Foreplay, Lineup: Dompe, Alex Kiefer, Alladin K

cking Sara, Uta Watergate 23:55 Uhr, Watergate Nacht, Lineup: Kenny Larkin, Sante, La Fleur, Marco Resmann, Matthias Meyer, Robin Drimalski

Freitag, 14.02.2014 - Berlin Brunnen 70 23:00 Uhr, Wedding Work Out, Lineup: Tom Nowa, Markus Toepfer, Tinush, KLMN, Oliver Raumklang, Miyuki, Kasper Krug, Funksignal, Oliver Raumklang, Markus Knatter, Jascha Kit Kat Club 23:00 Uhr, Revolver, Lineup: Eduardo de la Torre, Oliver M., Gary M., Alexio, Miguel Mia, Faufi, Manuela Majoral Becker M-Bia 23:59 Uhr, Raw Nuts Night meets Valentine‘s Day, Lineup: Schall & Rauch, Zak McCoy vs Brian, Clint vs R Rohr, Grön Cykel vs Akustik Therapie, Kriek, Marcel Langhammer, TuUlz, Laurent, Butze Magdalena 23:59 Uhr, 2 Jahre MAGDAlena Part I, Lineup: Christian Burkhardt, Macromism, The Glitz, Lexer, Luna City Express, Thomas Lizzara, Macapasos, Tom B., Rummy Sharma, Daniel Dreier, Melchior Bachmann & Daniel Schumann, David Delgado, Salvo Salvatore, Lucio, Leon Roewer, Pascale Voltaire + Die Jungen Wilden Mischwerk @ M.I.K.Z 20:00 Uhr, Swingmikzed Electronics, Lineup: tba M.I.K.Z Club 23:59 Uhr, Elektrogulasch @ M.I.K.Z Berlin, Lineup: tba Moon Club 23:00 Uhr, Lineup: Jordan, Hein Rich, Andre Wiesé R19 Club 23:00 Uhr, R19 Special Night, Lineup: Ark, Foehn & Jerome, Yapacc, Hali RAW99 22:00 Uhr, RAW Chicks, Lineup: SIZ. da, La Fraicher, Lee-Pling, Gen.Hectic Ritter Butzke 23:59 Uhr, Ritterstrasse pres. Soulfooled , Lineup: Alex Niggemann, Chopstick, Patlac, Jona, Mario Aureo, Marc Roberts Sky Club 23:00 Uhr, Every Friday, Lineup: Green, Heinrich, Myti, Bowdy Suicide Circus 23:00 Uhr, Acid ist fertig, Lineup: DJ Flush und Gäste Tresor 23:59 Uhr, Tresor pres. female:pressure, Lineup: Jennifer Cardini, Alex Monster, Ryba,Kaltès,Daniela La Luz, That Fu-

Samstag, 15.02.2014 - Berlin Berghain 23:59 Uhr, Klubnacht, Lineup: Ancient Methods, Loktibrada, Len Faki, Marcel Dettmann, Ed Davenport, Hanno Hinkelbein, Sigha, Truss, Perc, Conforce, Margaret Dygas, Delano Smith, Yossi, Steve O’ Sullivan, Tobias Bi Nuu 23:59 Uhr, Mint #6, Lineup: Magit Cacoon, Resom, Ena Lind, Krizzi with the k Brunnen 70 23:00 Uhr, Neue Bewirtschaftung, Lineup: Sam Buca, Dr Bartholdy Kit Kat Club 23:00 Uhr, Carneball Bizarre, Lineup: Sangeet, Monty, Myti Kosmonaut Club 23:59 Uhr, Out of Time M-Bia 23:59 Uhr, Overdosed, Lineup: Diarmaid O Meara, Jovan Feuerstacke, Jennifer Kaps, Aikado, Marco Rippler, Fresh Otis, Bastis‘s Unterhose & Kein Plan, Novitch, Taktgefühl,Costa Sané & Alexander Kottke, Achim Funke & Der Loui Magdalena 16:00 Uhr, 2 Jahre MAGDAlena Part II, Lineup: Christian Smith, Paul C. & Paolo Martini, Channel X, Empro, Drauf & Dran, Be Svendsen,Mike Wall & Stereo Jack, IchDu&Harry , Toni Haupt, Dirk Schønhøfer, Daniel Archut, Jekyll & Hyde, De Kai, Tom Nowa, Oliver Raumklang, Fred Wendekind, Sebastian Bosch, Sascha Aviar, Markus Klee, Pummelboys, Dennis Beutler, Funksignal Mischwerk @ M.I.K.Z 20:00 Uhr, Voicemikzed House, Lineup: tba M.I.K.Z Club 23:59 Uhr, Music & art, Lineup: Tinush, Woody, Wonkers, Christine Lau, Can Hlubek, Ricardo Bajo, Mikadoo, Pascale Voltaire, Zampi, Dennis Beutler, Berndte23. Moon Club 23:00 Uhr, Lineup: Jordan, Mat Diaz, Stempelmann R19 Club 23:59 Uhr, Bei Tola, Lineup: Daniel Dreier, Coco Berlin, + Special Guests Ritter Butzke 23:59 Uhr, Monkey Madness 90s Hip Hop & Oldschool, Lineup: Beginner Soundsystem aka DJ Mad & Denyo, Raw D, B. Side, Tigerskin aka Dub Taylor, Bunte Bummler,

52


PRE >>DATES VIEW youANDme, SoKool, Jakob Faber, DeineMaid & Cosmic Sista, Greenville Massive, Beddermann & Dahlmann, Alex Fiction & Cpt Coons Sky Club 23:00 Uhr, Akustik Rave, Lineup: Ron Laker, Mad Maiky, Dusty.B, Onkel Bibber, Dave Electric Suicide Circus 23:00 Uhr, Märtini Brös, Lineup: Eva Be, Mike Vamp, Cle Tresor 23:59 Uhr, Tresor meets NEXT, Lineup: Wimpy, Djoker Dan, Luke, Stuff, Todd Bodine, Karina Qanir, L.D.B., Audio Louis Watergate 23:55 Uhr, Dantze meets Worst Case, Lineup: Dominik Eulberg, Sascha Braemer, Nicone, Philip Bader, Gunnar Stiller, Joshua Jesse

Mittwoch, 19.02.2014 - Berlin Magdalena 23:59 Uhr, Die Jungen Wilden, Lineup: Patrick Arbez und Die Jungen Wilden, Diaz-Soto Mischwerk @ M.I.K.Z 20:00 Uhr, Mikzed Klassik, Lineup: tba R19 Club 23:00 Uhr, BlackOut presents the Unknown, Lineup: Sommersonnenwende u.a. Suicide Circus 23:00 Uhr, Well Done!, Lineup: David Dorad, Mirco Niemeier, HRRSN Tresor 23:59 Uhr, New Faces, Lineup: ND, Mattia Trani, Miss Italia Watergate 23:55 Uhr, Pets Recordings presents CATZ EATS KiNK !, Lineup: Catz ‚N Dogz, Eats Everything, Kink

Ogrosen bei Vetschau 03226 Lindeneck Ogrosen 22:00 Uhr, Bangin‘ Winter!, Lineup: Pretty Pink, Klangakustik Ost, Refresh & Djings, Simplebeat

Donnerstag, 20.02.2014 - Berlin Magdalena 23:59 Uhr, Basskicks from Outerspace, Lineup: Electrixx, Match Hoffman, Microdizko Mischwerk @ M.I.K.Z 20:00 Uhr, Jazzelectric Mikzes, Lineup: tba R19 Club 22:00 Uhr, Stammtisch, Lineup: Diverse DJs Suicide Circus 23:59 Uhr, Friends Tresor 23:59 Uhr, Foreplay, Lineup: Arttu, Hinode, Fabian Du

Sonntag, 16.02.2014 - Berlin Kit Kat Club 08:00 Uhr, Nachspiel, Lineup: Glabmas & Glabsem, Jordan Mischwerk @ M.I.K.Z 20:00 Uhr, Artmikz, Lineup: tba R19 Club 10:00 Uhr, Nell Records (Belgien) Afterhour-Label Party, Lineup: Cactus Twisters, Sonate, D-Rich Sky Club 08:00 Uhr, After Hour, Lineup: Nico Brix & Friends Weekend 23:00 Uhr, GMF, Lineup: Bionic, André Quasar, Gloria Viagra, Judas Mendel Montag, 17.02.2014 - Berlin SO36 23:00 Uhr, montech Kurzurlaub, Lineup: Cactus Twisters, Sonate, Vittjas Tief Tresor 23:00 Uhr, Electric Monday, Lineup: Norman Weber, Ricardo Rodriguez, Frankie Flowerz, Mallone Dienstag, 18.02.2014 - Berlin R19 Club 23:59 Uhr, DA DA Revolution Mongolfiere Libere Project presents: DA DA o NA DA A.U.T.D, Lineup: M-Nature + Guest‘s

Freitag, 21.02.2014 - Berlin Brunnen 70 23:00 Uhr, Zuckertütentraum, Lineup: Helge Baumberg, Magnus Hartmann, s.t.fano Kit Kat Club 23:00 Uhr, Mystic Friday meets Dr. Changra‘s Birthday Bash, Lineup: Jeff, Terramoog , Vinyltreiber vs Dr.Changra, Dr Changra, Neurologic, Audiomatic M-Bia 23:59 Uhr, Mittendrin, Lineup: Fabrizio Nocci, Joseph Diel, D-ZyBell, Marc Reinkober, Äpfel Hornig, Dennis Wehling Magdalena 23:59 Uhr, Kaffeeklatsch um Mitternacht, Lineup: Thomas Lizzara, Animal Swing Kids, Patrick Ebert, Heinrich & Heine, Housewart & Esuoh Mischwerk @ M.I.K.Z 20:00 Uhr, Swingmikzed Electronics, Lineup: tba M.I.K.Z Club 23:59 Uhr, Elektrogulasch @ M.I.K.Z Berlin, Lineup: tba

53


DATES PRE >> VIEW Moon Club 23:00 Uhr, Lineup: Jordan, Sascha Lindner, Andre Wiesé R19 Club 23:59 Uhr, R19 Special Night, Lineup: Lada, Benjamin Fehr, Ryba Kate, Prcdrl Ritter Butzke 20:59 Uhr, Bastard Slam, Lineup: Ernesto Linares (Symbiostic/ Bunga & Bunga) Ritter Butzke 23:59 Uhr, Ritterstrasse pres. Kann Dance Ultra, Lineup: Manamana, Lake People, Bender, Philipp Matalla, Polo Sky Club 23:00 Uhr, Every Friday, Lineup: Corsican Brothers, Nico Incravalle, Jordan, Scary Suicide Circus 23:00 Uhr, Suicide Techno Night, Lineup: Samuel L Session u.a. Tresor 23:59 Uhr, Tresor.Klubnacht, Lineup: Franco Cinelli, ANA, Paulo, Handmade, Donato Dozzy, Dadub, Neel, Mareena Watergate 23:55 Uhr, The Whole Twelve Inches, Lineup: Jesse Rose, Matthias Tanzmann, Oliver $, Lee Jones, Christian Nielsen, Sebastian Wilck Samstag, 22.02.2014 - Berlin Berghain 23:59 Uhr, Klubnacht, Lineup: Shawn O’Sullivan, Answer Code Request, Pete, Dj Spider, Marcel Fengler, Boris, Headless Horseman, Hans Bouffmyhre, Gary Beck, John Osborn, Seth Troxler, 6th Borough, Oliver Deutschmann, Avati Brunnen 70 23:00 Uhr, Nina Queer Party, Lineup: Magic Magnus, Nina Queer, Funkdelic, Marcel DB Kit Kat Club 23:00 Uhr, KitKatClub meets “Garten der Lüste” Memorial-Benefiz für Patrice, Lineup: Jordan, Puk, Corvin Dalek, Ziggy Stardust, Felix Forsten M-Bia 23:59 Uhr, PsynatiXXX meets Nordick Beatz, Lineup: Critical Taste, Hatikwa, PureHarry, Dunkelrob &Teribble Friends, Sun Source, Nimatek, Hellter Skelter, Gypsy on Äther, Randkobold, Jeff, Zottel/Samoth, EDiks, Djane Tinee, Pandu Digedax, Crysis Chris, Dj Abraksa, Cd-Wexler, Pitch ADJ, Onero, ElektroEngel, Psydioactiv, Don, Triplehead, Acid Combo, Okoronkwo Magdalena 23:59 Uhr, I Am MAGDAlena,

54

Lineup: Bart Skils, Simina Grigoriu, Daniel Steinberg, Arado, M.in, David K, Patrick Schulze, Quiring & Wendekind, Richard Raus Mischwerk @ M.I.K.Z 20:00 Uhr, Voicemikzed House, Lineup: tba M.I.K.Z Club 23:59 Uhr, Birthday Party, Lineup: Marc DePulse feat. Boe van Berg, Drauf und Dran, Dört & Häzler, SchmitzKatze, Lunatic & Marvel, Basskim, RipCage Moon Club 23:00 Uhr, Lineup: Match Hoffman, Mat Diaz R19 Club 23:59 Uhr, Massive Minimal!, Lineup: Mateo & Spirit, Larry BAAAAM!, Fritz Fridulin, H3lmet, Kaspar Krug Ritter Butzke 20:59 Uhr, Burlesque Musique Night, Lineup: AKA AKA, Umami, Stereo Express, Turmspringer, Jan Mir, Die doppelte Jana Sky Club 23:00 Uhr, K&K Production Jenny´s Birthday Party, Lineup: TT-Kensen, Sascha Lindner, Kimstar, Temo , Nico Brix Suicide Circus 23:00 Uhr, Exquisite Feierei, Lineup: Empro, Axel Vartsch, Mongroove, u.a. Tresor 23:59 Uhr, Kiddaz meets Kanzler, Lineup: Ron Flatter, Holgi Star, Ben Anders, Dompe & Tony Casanova B2B, Doorkeeper, Kerstin Eden, Torsten Kanzler, DJ Emerson, Mike Maaß, Alexander Weinstein, DeKai Watergate 23:55 Uhr, Diynamic Showcase, Lineup: H.O.S.H., Uner, David August, Kollektiv Turmstrasse, Stimming, NTFO, DJ Phono Potsdam 14467 Waschhaus 22:00 Uhr, Hakke Music klubn8, Lineup: Ryan Dupree, Thomas Lizzara, Kollektiv Klanggut, Christine Lau, Minuszwei, Karl Knartz, Tuusmart, Elias Rosin, Matthew Lee Sonntag, 23.02.2014 - Berlin Kit Kat Club 08:00 Uhr, Nachspiel, Lineup: Miss Sunshine, Wakiki Mischwerk @ M.I.K.Z 20:00 Uhr, Artmikz, Lineup: tba R19 Club 10:00 Uhr, Afterhour, Lineup: Diverse DJs Sky Club 08:00 Uhr, After Hour, Lineup: Residents & Friends


PRE >>DATES VIEW Weekend 23:00 Uhr, GMF, Lineup: DiscOlympics, Gordon Hollenga, Divinity, Stella Destroy, Charlet C.House Montag, 24.02.2014 - Berlin SO36 23:59 Uhr, Montech, Lineup: Resom, Stanley Schmidt, HKS97 Tresor 23:59 Uhr, Electric Monday, Lineup: Nils Ohrmann, Frankie Flowerz, Ricardo Rodriguez, Anthony Burke Watergate 19:30 Uhr, Klassiklounge, Lineup: Kuss Quartett Dienstag, 25.02.2014 - Berlin R19 Club 23:00 Uhr, DA DA Revolution Van Liebling Recordings presents: DA DA o NA DA A.U.T.D ART.Underground.Techno.Dienstag, Lineup: Renzky u.a. Mittwoch, 26.02.2014 - Berlin Magdalena 23:00 Uhr, Die Jungen Wilden, Lineup: Empro & Die Jungen Wilden, Diaz-Soto Mischwerk @ M.I.K.Z 20:00 Uhr, Mikzed Klassik, Lineup: tba R19 Club 23:00 Uhr, BlackOut presents Casual Lab, Lineup: A.N.I.C.E., Lars Neubert, Mike Starr Suicide Circus 23:00 Uhr, Well Done!, Lineup: Dirty Doering, Dennis Reich, Arsy Tresor 23:59 Uhr, New Faces, Lineup: Mark Morris, Mutecell, Av Skardi, Helga P Watergate 23:55 Uhr, Meet, Lineup: Anja Schneider, William Kouam Djoko Donnerstag, 27.02.2014 - Berlin Magdalena 23:59 Uhr, Basskicks from Outerspace, Lineup: Electrixx, Match Hoffman, Microdizko Mischwerk @ M.I.K.Z 20:00 Uhr, Jazzelectric Mikzes, Lineup: tba R19 Club 23:00 Uhr, Stammtisch, Lineup: Diverse DJ’s Suicide Circus 23:59 Uhr, Friends, Lineup: Beatamines, Owlana Twins, Speak & Spell, Julien Ferantes Tresor 23:59 Uhr, Foreplay, Lineup: Mandibula, Anina Qwly, Mec

Freitag, 28.02.2014 - Berlin Berghain 23:59 Uhr , Jus-ED Underground, Lineup: Doc Jones, Melchior Sultana, Owen Jay, Dana Ruh, Jus-Ed Brunnen 70 23:00 Uhr, Wedding Total, Lineup: Q.rios & Knopf, Florian Pirke, Herr Hoffmann, Löffel & Dan Dax,Vincenzo Maurice, Emanuel de Vayrac, 2faro, La Shmock, Mashyno Kit Kat Club 23:00 Uhr, Piep Show, Lineup: Flash, Marc@Garden, Cruise Control, Jules M-Bia 23:59 Uhr, Human Electronique, Lineup: Spark Taberner, Stefano Infusino, Fusky, MONO.xID, Kleinlaut, M_Ray, DL-E Magdalena 23:59 Uhr, Blaue Zebras küsst man nicht, Lineup: Beatamines, Miss Jools, Ronald Christoph, Fresh Meat, Oliver Raumklang, Michael Placke, Dört & Häzler, Marcus Meya, Pascale Volaire, Marvin Dean, Hausman Mischwerk @ M.I.K.Z 20:00 Uhr, Swingmikzed Electronics, Lineup: tba M.I.K.Z Club 23:59 Uhr, Deine Lieblingsraver, Lineup: Nicorus, Sven Teet, Funksignal, Da Vinci, 12“inch.Rev.2.0, The Catfather, Der Basshirte Moon Club 23:00 Uhr, Lineup: Match Hoffman, Jordan, Andre Wiesé R19 Club 23:59 Uhr, R19 Special Night, Lineup: Patrice Scott, Hakim Murphy, Cem Orlow, Peter Schumann Ritter Butzke 20:59 Uhr, Ritterstrasse pres. OFF, Lineup: Andre Crom & Chi Thanh, Robosonic, Kurse & Nürnberg, Kevin Knapp, Purple Disco Machine, Fumée Grise, Sowade Sky Club 23:00 Uhr, Every Friday, Lineup: TTKensen, Scary, Dilone, Beckstage Suicide Circus 23:00 Uhr, Funk Injection, Lineup: Jonzon, Disko u.a. Tresor 23:59 Uhr, Tuna Park, Lineup: Alex Bau, Angel Costa, Dinamite, Scott Grooves, Magda El Bayoumi Watergate 23:55 Uhr, Stil Vor Talent, Lineup: Oliver Koletzki, Animal Trainer, Kry Wolf, Niko Schwind, Teenage Mutants, Gunjah

55


ADRESSEN 40 seconds www.40seconds.de Potsdamer Str. 58, Mitte, U Kurfürstenstraße ://about blank www.aboutparty.net Markgrafendamm 24c, S Ostkreuz Acud/Remise www.acud.de Veteranenstraße 21, Mitte Nordbahnhof U Rosenthaler Platz Area61 Alexanderstrase 61, Mitte U S Jannowitzbrücke Arena & Badeschiff www.arena-berlin.de Eichenstr. 4, Treptow S Treptower Park, U Schlesisches Tor Arena Club www.arena-club.de Eichenstraße 4, X-Berg S Treptower Park, U Schlesisches Tor Asphalt Club www.asphalt-berlin.com Mohrenstr. 30, Mitte Revaler Straße 99, Berlin F-hain Astra S U Warschauer Straße Bassy Club www.bastard-club.de Schönhauser Allee 176a, S Senefelderplatz Berghain/Panorama Bar www.berghain.de Am Wriezener Bahnhof, Friedrichshain-Kreuzberg S Ostbahnhof Bi Nuu, U Schlesisches Tor, in der U-Bahn, X-Berg Bohannon Club www.bohannon.de Dirksenstr. 40, Mitte, S Hackescher Markt Brunnen 70 www.zurmoebelfabrik.de/brunnen70 Brunnenstraße 70, Berlin – Mitte S Gesundbrunnen Cassiopeia Revalerstr. 99 Ecke Simon-Dach-Str., F’Hain S U Warschauer Str. Cookies Unter den Linden/Friedrichstr. Club der Visionäre www.clubdervisionaere.com Am Flurgraben 1, Alt-Treptow, U Schlesisches Tor C-Halle www.columbiahalle.de, www.columbiafritz.de Columbiadamm 13-21, Tempelhof U Platz der Luftbrücke Connection Club Fuggerstr. 33, Schöneberg Eschschloraque www.eschschloraque.de Rosenthalerstr.39, Mitte S Hackescher Markt Fiesere Miese Köpenicker Straße 18-20, Kreuzberg Berlin Franz Club Schönhauserallee 36, PBerg U Eberswalder FritzClub www.fritzclub.com Straße der Pariser Kommune 3-10, S Ostbahnhof Golden Gate Dircksenstr. S -Bahnbogen Jannowitzbrücke GRETCHEN Obentrautstr. 19-21, X-berg www.gretchen-club.de Hoppetosse Eichenstraße 4, Alt-Treptow

56

S Treptower Park Humboldthain Club www.humboldthain.com Hochstr. 46, Berlin – Wedding Im Pfefferwerk, Haus 13, Schönhauser Allee 176, 10119 Berlin Insomnia Alt-Tempelhof 17-19, Alt Tempelhof K17, Pettenkoferstraße 17a, Friedrichshain Kit Kat Club www.sage-club.de Köpenicker Str. 76, Mitte, U Heinrich-Heine-Str. Klunkerkranich http://de-de.facebook.com/derklunkerkranich Karl-Marx-Str. 66, Neukölln U Karl-Marx-Straße Kosmonaut Club Wiesenweg 4 Friedrichshain S Ostkreuz, S Frankfurter Allee www.kosmonaut.cc Kulturbrauerei/Palais www.kulturbrauerei.de Knaackstraße 97, P’Berg, U Eberswalder Str. Lichtpark www.lichtpark.org Michaelkirchstr. 22/23, Berlin – Mitte Lido Berlin www.lido-berlin.de Cuvrystraße , Kreuzberg, U Schlesisches Tor Lovelite www.lovelite.de Simplonstraße 38-40, Friedrichshain, S Ostkreuz L.U.X Leiseste Unterhaltung X-Berg www.lux-berlin.net Schlesische Straße 41, Kreuzberg MADGAlena, An der Schillingbrücke, 10243 Berlin, www.magdalena-club.de Magnet www.magnet-club.de Falckensteinstraße 47, X-Berg Berlin U Schlesisches Tor, Matrix www.matrix-berlin.de Warschauer Platz 18, F’hain, S U Warschauer Str. M-Bia Dircksenstr./Ecke Karl-Liebknecht-Str., Mitte S U Alexanderplatz M.I.K.Z. Club tRevaler Str. 99, Tor 4 MÜNZE - BERLIN Molkenmarkt 2 10179 Berlin Nähe Alexanderplatz, U Klosterstraße N3 Club Oranienburger Strasse 4, Mitte S Hackescher Markt NBI Schönhauser Allee 157, P’Berg U M Eberswalder Straße Postbahnhof www.postbahnhof.de Straße der Pariser Kommune 8, Berlin - Mitte Picknick Dorotheenstraße 90, Mitte Prince Charles, Prinzenstrasse 85f, U Moritzplatz, Prinzenstr, BUS M29 http://princecharlesberlin.com Privat Club Pücklerstraße 34, K’berg U Görlitzer Bahnhof R19 Club Revaler Strasse 19, Berlin – Friedrichshain R99 http://www.raw-tempel.de Revaler Straße 99, Friedrichshain, S Ostkreuz Raumklang www.raum-klang.de Libauer Straße 1, F’hain


ADRESSEN Ritter Butzke Lobeckstr. 30-35, Kreuzberg U Moritzplatz Rosi’s Revaler Straße 29, F’hain, S Ostkreuz Roter Salon www.roter-salon.de Rosa-Luxemburg-Platz, Mitte U Rosa-Luxemburg-Platz RUMMELSBURG Rummelsburger Landstraße 2-12, 12459 Berlin M 21 Köpenicker Chaussee / Blockdammweg Schönwetter www.schönwetter-berlin.de Bernauer Str. 63n, U M Eberswalder Straße Sky Club Alexanderstraße 7, Mitte, S U Alexanderplatz SO 36 www.so36.de Oranienstraße 190, Kreuzberg, U Kottbusser Tor Soda Club www.soda-club-berlin.de Knaackstraße 97, P’Berg, U M Eberswalder Str. Spindler & Klatt www.spindlerklatt.com Clubrestaurant In Der Heeresbäckerei, Köpenicker Straße 17, Friedrichshain St. Georg Club/ Aqua Butzke Gelände (Ritter Butzke) Berlin Kreuzberg, Ritterstraße 26 www.stgeorg-berlin.com Strandbad Grünau Sportpromenade 5, Berlin-Köpenick Tram 68 Stereo 33 Krossener Str. 24, Friedrichshain www.myspace.com/stereodreiunddreissig Suicide Circus www.suicide-berlin.com Revaler Straße 99, S U Warschauer Str. Sysiphos/Halle www.Sisyphos-berlin.net Hauptstr. 15 S Ostkreuz Tempodrom Möckernstrasse 10, Kreuzberg S Anhalter Bahnhof Tresor Club www.tresorberlin.de Köpenicker Str. 59-73, 10179 Berlin Mitte U Heinrich-Heine-Str. Watergate www.water-gate.de Falckensteinstr. 49a, Kreuzberg U Schlesisches Tor Week12End www.week12end.de Am Alexanderplatz 5, Mitte, S U Alexanderplatz Wilde Renate www.renate.cc Alt-Stralau 70, S Treptower Park Wild at Heart www.wildatheartberlin.de Wiener Straße 20, Kreuzberg, U Görlitzer Bhf Yaam-Location www.yaam.de Stralauer Platz, Friedrichshain, S Ostbahnhof Zpyz Club Reichenbergerstr. 125, Kreuzberg ZMF – ZURMOEBELFABRIK, Brunnenstraße 1, Mitte, U Rosenthaler Platz www.zurmoebelfabrik.de

PRE >> VIEW Clubs in Brandenburg CLUB BELLEVUE Schützenplatz 15, 15907 Lübben HDO-HAUS DER OFFIZIERE, Magdeburgerstraße 15, 14770 Brandenburg Warenhouse Am Sportplatz 4, 04916 Wiepersdorf Bau122 An der Fimag 6, 03238 Finsterwalde 404/2 Martin-Luther-Straße, 15806 Zossen OT Waldstadt Lindenpark Stahnsdorfer Straße 76-78, 14482 Potsdam HÖRAPPARAT Zossenerstraße 44c, 15838 KLAUSDORF haus acht Zum Pfefferfließ 8, 14943 Frankenförde KAMEA CLUB Briesener Strasse 7, 15230 Frankfurt/Oder Brikettfabrik Louise Louise 111, 04924 Domsdorf Altes Ziegelwerk Bahnhofstr. 3c, 15838 Klausdorf E-Funken Halle 106 & 107 Schulstrasse 6, 15713 Ziegenhals Treibhaus An der Eiche 2, 19339 Glöwen Recordstores in berlin Der Plattenladen Eberswalder Straße 32, P-Berg Mo-Fr: 13.00h – 17.00h U Eberswalder Straße Hardwax Paul-Lincke-Ufer 44, X-Berg Mo-Sa: 12.00h – 20.00h U Kottbusser Tor www.hardwax.com Mitte Musik Libauer Straße 6, Friedrichshain Di-Fr: 13.00h – 20.00h Sa: 13.00h – 18.00h S Warschauer Straße www.mitte-musik.de OYE Records 1 Oderberger Straße 4, P-Berg Mo-Fr: 13.00h – 20.00h Sa: 12.00h – 19.00h U Eberswalder Straße www.oye-records.com Rotation Records Weinbergsweg 3, Mitte Mo-Sa: 12.00h – 19.00h U Rosenthaler Platz www.rotation-records.de Spacehall Zossener Straße 33, X-Berg Mo-Sa: 12.00h – 20.00h U Gneisenaustraße www.spacehall.de Notruf-Rubrik Berliner Krisendienst: (030) 390 63 40 Ärztlicher Bereitschaftsdienst: (030) 3 10 03 DRK Rettungsdienst: (030) 19 727 Drogennotdienst: (030) 19 237 Nächtlicher Krisennotdienst: (030) 98 69 43 15

S S-Bahn, U U-Bahn, M Metro-Tram

57


Impressum

IMPRESSUM

Partysan Berlin - Brandenburg Nightlife & Szenemagazin since 1995 www.partysan.net & www.partysan-berlin.de Redaktionsadresse: Partysan Berlin Brandenburg Verlag UG Eberswalder Straße 32, 10437 Berlin Geschäftsführer: Jürgen Kossack-Werner Herausgeber: Daniel Goslar (V.i.S.d.P.) Redaktion: Bernhard „Komet“ Enste, komet@partysan.net Daniel Goslar, d.goslar@partysan.net Anja Henning, a.henning@partysan.net Carolin Kamenz, c.kamenz@partysan.net Jürgen Kossack-Werner, j.kossack@partysan.net Vedi Lebkuchen, v.lebkuchen@partysan.net Silvio Müller, s.mueller@partysan.net Benjamin Stahl, b.stahl@partysan.net Grafik: Valerie Haase v.haase@partysan.net

Anzeigenleitung & Marketing: AKW BERLIN Eberswalder Straße 32, 10437 Berlin Tel: + 49.30.440 522 37 Fax: + 49.30.440 522 38 Mail: info@akw-berlin.de Es gilt unsere Anzeigenpreisliste vom Januar 2014.

Ausgabe 209 – März 2014 Redaktionsschluss: 15.02.2014 Anzeigenschluss: 19.02.2014 Erscheinungsdatum: 28.02.2014 Verteilung Druckausgabe: Auslagestellen: 300 (Berlin) und 230 (Brandenburg) AKW BERLIN Agentur für Kulturevent Werbung Eberswalder Straße 32, 10437 Berlin Redside Promotor (Brandenburg) Parkstraße 4, 15838 Am Mellensee aktuelle Auslagestellen unter: www.partysan-berlin.de

Für unverlangt eingesandtes Material wird keine Haftung übernommen. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des jeweiligen Verfassers wieder, nicht aber die des Herausgebers. Nachdruck auch Auszugsweise nur mit vorheriger Genehmigung des Verlages.

G. Grafik & Sound Musikalische und Grafische Dienstleistungen www.grafik-sound.de · info@grafik-sound.de Telefon: +49 (0)30 69 20 33 96

58


NEW workaholic collection OUT NOW!

DEEPSEA

... nach einer wahren Idee von Mathias Kaden ... umgesetzt von Illustrator Frank Gräfe und workaholic

zu erstehen in den workaholic stores in Berlin: Kastanienallee 60 & KopernikusstraĂ&#x;e 12 und im Webshop: www.workaholicfashion.net


SonnEmond STErnE 8/9/ 1 0 Au g 2 014 S a a l b u r g b e ac h

dEAdmAu5, FATBoy SlIm,

CAlvIn hArrIS , STEvE AoKI lIvE , ThE Bloody BEETrooTS, mArTErIA,

nETSKy lIvE , Solomun, mr. oIZo lIvE , modESTEP, KlAngKAruSSEll lIvE , Frittenbude, lexy & K-Paul, marek hemmann lIvE , ZEdS dEAd, oliver Koletzki, niconé, Kölsch lIvE , Andhim, Aka Aka feat. Thalstroem, Alle Farben, hvoB lIvE , dirty doering and many more S h owC A S E S : dy I n A m I C , K AT E r m u K K E , S T I l vo r TA l E n T …

TI

S: ET C K w. E w w nn So nd E o m rn E ST .dE

Partysan Berlin-Brandenburg Februar 2014  

#208 of Partysan-Berlin-Brandenburg-Mag

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you