Page 1

Der grosse Gastroführer für Stuttgart und Region

stuttgart

GEHT aus 2017 M it f r isch

App

A U S G A B E 2 0 1 7 | KO S T E T € 8 , 9 0 | A U F E U E R W O H L

er

zum D ownl oad

Von Asien bis Schwaben, von Edel bis Vegan: Die besten Restaurants in Stuttgart und Region  Von Frühstücksparadies bis Absturz-Kneipe: Die schönsten Kneipen, Cafés, Bars und Clubs  Von Tops und Flops 2017: Die Geheimtipps, Empfeh e lungen und Stümper des Jahres  Für feine Gaumen getestet: Die leckersten Burger, feine Produkte, Bier von hier, die tollsten Caterer und die besten Weine


MAGAZIN

3

Gruss an die Küche

Das haar in der suppe haben wir nicht gefunden... ...stattdessen so viele neue, spannende Restaurants, schicke Cafés und Begleitung bieten Die besten Weine und Bier von hier. Dafür haben coole Bars wie nie zuvor. Die 1.000 besten von ihnen sind in dieser neu- uns Reben- und Hopfenfreunde ihre Lieblingstropfen verraten. en Ausgabe von Stuttgart geht aus versammelt. Und wenn Sie all unsere Empfehlungen durchprobiert haben und imIn den vergangenen Monaten haben wir himmlische Maultaschen in mer noch hungrig auf Neues sind, finden Sie stets aktuelle NeueröffS-Degerloch entdeckt, uns in Waiblingen Tapas in den Mund fliegen nungen im allerfeinsten monatlichen Stuttgartmagazin LIFT. lassen, einen feinen Griechen in Kornwestheim ausgemacht, Zwiebelrostbraten in Ludwigsburg gegessen, Matcha-Tiramisu in Tübingen pro- Tipps, Anregungen und Kritik an Stuttgart geht aus Postfach 10 30 45, 70026 Stuttgart, 0711/60 17 17 17, Fax 0711/60 17 17 49, stuttgartbiert und ein Sternemenü in Bietigheim geschlemmt. gehtaus@lift-online.de, www.lift-online.de So verlockend es klingt, sich regelmäßig durch die Speisekarten der ReNG gion zu futtern – das ist manchmal eine echte HerausfordeLU EH EINE EMPF rung. Deshalb wurden in den Test-Pausen literweise Espresso von und Filterkaffee geschlürft, das ein oder andere Bierchen geAusgezeichnet Ausgehen kippt und in der Innenstadt zügellos gefeiert. Auf der Suche nach den ehrlichsten Schwaben, den Auf den folgenden Seiten finden Sie die Tops und Flops des charmantesten Sterneköchen, der schokoladigsten Jahres, wir küren die Sieger unseres großen Burgertests und Tarte oder dem szenigsten Laden? Der Stuttgart verraten, wie man täglich und kinderleicht zu einem guten Mitgeht aus-Aufkleber weist den Weg zu den besten tagessen kommt. Lokalen in Stuttgart und der Region. Ausgezeichnet Die Sonderthemen Feine Produkte und Die besten Caterer 2017 Ausgehen und Einkehren! liefern die besten Adressen für Genussfreunde. Die passende gastroführer der grosse

von


6

MAGAZIN

s ’ t r e i n o i t k So fun

Wer testet?

Wer wird besucht?

Was sind die Regeln?

Wie wird bewertet?

Für Stuttgart geht aus sind keine diplomierten Gastro-Kritiker unterwegs, sondern etwa 30 ausgewählte Autoren mit feiner Zunge und flotter Schreibe. Mehrere Wochen haben wir uns durch die besten Restaurants in Stuttgart und der Region gefuttert – vom Rostbraten über asiatische Nudeltöpfe bis zur veganen Gaumenfreude.

Von Spätzle über Asia-Imbiss bis zur Sterneküche – die Stuttgart geht aus-Redaktion nimmt jede potenzielle Gaumenfreude unter die Lupe. Dabei testen wir anonym und ohne Anmeldung die spannendsten Neueröffnungen, Pächterwechsel oder All-time-Favourites. Nach dem Besuch werden weitere Infos per Telefon eingeholt.

Wir sind undercover unterwegs, das heißt wir kündigen unseren Restaurantbesuch nicht an und zahlen unsere Rechnung ganz normal. Allerdings halten wir immer den Notizblock und das Smartphone griffbereit. Um besser urteilen und mehr als ein Gericht bewerten zu können, sind wir stets zu zweit on Tour.

Womit man bei uns punkten kann, sind aufmerksamer Service, tolles Ambiente und fein abgeschmeckte Gerichte. Beachtet werden dabei auch die Einrichtung, das Gesamtkonzept und die (Preis-)Kategorie. Natürlich erwarten wir beim Straßenimbiss ein anderes Kaliber als beim Sternekoch – und entsprechend bewerten wir auch.

Lange Tests Das Restaurant wurde anonym besucht und getestet. Kurz & GUT Das Lokal wurde kurz und knapp unter die Lupe genommen.

NEU

Icons

I

Straße, Hausnummer, Ort, Stadtteil

Q

Telefonnummer

G

Nächstgelegene Haltestelle ÖPNV

H X

Internetadresse Öffnungszeiten

S Kreditkarten B A T

Open-Air-Bereich

W

WLan

Mittagstisch Preisspanne der Hauptgerichte

Klassiker

C F U

Essen nach 23 Uhr

V E

Rollstuhlgerecht

BIO

Specials für Kids wie Spielplatz oder Streichelzoo

Ü30

Raucherbereich Spiele

Edel VEGGIE

Labels

Bewertungen

Neu eröffnet/neues Konzept seit letzter Ausgabe

✦✦✦✦✦

dürftig

Seit langem bewährt

✦✦✦✦✦

gerade so okay

✦✦✦✦✦

solide Leistung

✦✦✦✦✦

super

✦✦✦✦✦

besser geht’s nicht

Die noble Variante Gute Auswahl für Vegetarier & Veganer Bio-Qualität auf dem Teller Hier feiert kein Kindergarten


4

INHALT

Inhalt

Restaurants

Magazin Die Tops und Flops des Jahres Von den Neueröffnungen bis zum Brotbäcker Holler, die Waldfee! Die Wegbereiter des Holunder-Hypes Noch ein Pils, bitte! Ein Hommage an die Eckkneipe

Edel . . .8

. . . . . . . . .17

. . . . . . . . . . . . . . . .20

Futtern im Sternesegment

. . . . . . . . . . . . . . . . . . .40

International Einmal um den Globus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .45

Gutbürgerlich

Mittagstisch deluxe Mit einem Klick zum Mittagsglück . . . . . . . . . . . . . .22

Deftige Knödeleien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .65

Food Facts Stuttgarts Gastro-Welt in Zahlen . . . . . . . . . . . . . . .24

Roschdbroda mon Amour

Stuttgart genießt Für Genießer: FeineTermine 2016/17 . . . . . . . . . . .26

italien

Stuttgart liest Leckere Lektüre aus der Region . . . . . . . . . . . . . . . . .28

Iberien

Der große Burgertest Von Highclass über Imbiss bis Veggie

Türkei

. . . . . . . . . .30

Guten App-etit! Die neue Stuttgart-geht-aus-App . . . . . . . . . . . . . . .36

schwäbisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .81

Leidenschaftlich durchgenudelt . . . . . . . . . . . . . .98

¡Con mucho gusto!

.........................

112

Töfte Köfte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .115

griechenland Sommerurlaub am Spieß

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .118

Südamerika

STUTTGART

Wo die Kartoffeln süß sind . . . . . . . . . . . . . . . . . .124

GEHT

Nordamerika Yes, we schmeck!

AUS

Indien Göttliche Gewürzexplosionen

2017 GUT EN A PPE DIE T 1.00 0 BE IT! RES ST TAU RAN EN KNE TS, C IPEN AFÉ ,B GAR S, T UN ARS IN STU D RE TTGIO N.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .129

. . . . . . . . . . . . . .134

Asien Wokenende auf der Zunge

E NZ NEU DIE GA T-GEHTAR STUTTG S-APP AU AD OWNLO ABE ZUM D G S U ER A IN DIES

. . . . . . . . . . . . . . . . . .138

Aus allen Ländern Rezeptfreie Fernweh-Medizin

. . . . . . . . . . . . . .150

Raritäten Selten so geschmaust

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .164

VEGAN Oink-freie Kochzone . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .167


INHALT

CAFÉS, CLUBS & CO. FEINE KOST

WO FINDE ICH WAS

Cafés

Bier von Hier

Röstungen zum Runterkommen . . . . . . . .174

Hopfen-Pilgerstätten und feiner Gerstensaft aus Stuttgart und der Region . . . . . . . . . . . . 220

Frühstück Köstliche Gründe aufzustehen

. . . . . . . . . .185

Kneipen Bier my Baby

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .192

Schnelles Schlemmen Fix und satt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .198

Bars Die Welt schön gemixt

. . . . . . . . . . . . . . . . .204

Clubs Bis sich die Wolken rosa färben

Gastr

Über Mittag Alle Mittagstische sortiert nach Stadtteilen und Orten

. . . . . . . . . . . . .268

Catering

Rollstuhlgerecht Barrierefrei ausgehen

Die tollsten Caterer für kleine Feiereien und große Festlichkeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .230

Später Hunger Warm Essen nach 23 Uhr

Die besten Weine

Impressum

Ein Tröpfchen in Ehren: Vom Schaumwein bis zur Superrebe Riesling. . . . . . . . . . . . . . . . 240

Index von A nach B Alle Lokalitäten nach Orten sortiert

feine kost

Index von A bis Z Alle Lokalitäten alphabetisch gelistet . . .276

Die besten Einkaufsadressen von A wie Ananas bis Z wie Ziegenkäse

. . . . . . . .207

szeneläden Hotspots im Nachtleben

5

. . . . . . . . . . . . . . . .212

o-Tipp

s

Wo sich de Herz vo r Ministerpräsid e n Kultus minister nt eine Currywu welches in Eisen rst holt, Gericht man wa bei OB K vom VfB uhn imm n höher schlag s das süße -Stürme en lässt er geht? r über B raten un und Bek log s ihre Ge heimtipp ger bis hin zur M annte Gesichte r– s. useumsc hefin – v er-

.....

253

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .270

. . . . . . . . . . . . . . . .271

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .271

. . . . .272


8

MAGAZIN

Tops und Flops welche Gastros sind echte yummy-mummy-Paradiese? Wo gibt es das beste brot fürs vesper? Welche clubs bringen den kessel zum stampfen? Aufsteiger, Dauerbrenner und Enttäuschungen – Und natürlich die spannendsten Neueröffnungen.

Top-Neueröffnungen Metzgerei

Alles neu am Bismarckplatz: Hier sind 2016 gleich mehrere Lokale aus dem Boden geschossen. In der Metzgerei gehen aber nicht nur Schnitzel über die Theke, aufgetrumpft wird mit gutem Mittagstisch und einfallsreicher Abendkarte im shabby-schicken Ambiente. (Elisabethenstr. 30, S-West) Kraftpaule

Nach nur wenigen Wochen war sie im Stuttgarter Osten fest etabliert: Thorsten Schwämmles neue Hopfen-Pilgerstätte. Das reich bestückte Bier-Emporium ist schicke Kneipe, Laden und Treffpunkt der stetig wachsenden Craft-Beer-Anhängerschar der Landeshauptstadt. (Nikolausstr. 2, S-Ost) Gasthaus Bären

Tapas gehören nach Spanien? Da kommen sie vielleicht her, haben aber längst die Herzen der Schwaben erobert. Dem Bären-Team verdanken wir Sauerkraut im Tonschüsselchen, Mini-Fleischbällchen und Kässpätzle zum Fingerschlecken. Richtig cool ist die urbane Weinstube auch noch. (Schmiedtorstr. 3, Tübingen) Shima

Das thailändische Kanjana am Mozartplatz macht Platz für den Japaner Shima. Ein Glücksfall, denn hier schmeckt nicht nur das Sushi, auch die Ramen- und Don-Gerichte müssen sich nicht hinter Stuttgarts Nipponspitze verstecken. Yuki Zhang sorgt fürs letzte Quäntchen Gastroglück. (Olgastr. 86, S-Süd) Belsers

Ein frischer lukullischer Wind weht auch in der Region: In Nürtingen zum Beispiel hat sich Koch Christer Belser nach Einsätzen am norwegischen Königshof niedergelassen. Voller Begeisterung präsentiert er eine frische, innovative Küche mit französischem Einschlag und nordischer Ausschmückung. (Brunnsteige 15, Nürtingen)

Flop Xond

Mit dem irreführenden Namen tut sich Bär Läskers veganer Fast-Food-Imbiss keinen Gefallen. Als Revolution angekündigt, erweist sich die Xond-Premiere letztlich als Sturm im Wasserglas – mit hohen Preisen, mittelmäßigem Essen und recht wenig Charme. Kein Wunder, dass der Imbiss Brunnenwirt ums Eck immer noch besser läuft. (Hauptstätter Str. 31, S-Ost)


MAGAZIN

Top-Mittagstische Weber

Treffen sich ein Veganer, ein Fleischfanatiker und ein Pasta-Fan zum Lunch. Erster: „Das ist mal eine tolle Karte.“ Zweiter: „So gut hab ich schon lange nicht mehr gegessen.“ Der dritte: „Toll, dass bei fünf Gerichten für jeden was dabei war.“ Auch für Fischesser und Rohköstler. Kein Witz. (Calwer Str. 52, S-West) Noir

Im schmalsten Haus am Marienplatz in S-Süd ist das Mittagessen alles andere als schmalspurig. Im Rennen um die beste Bún liegt dieser Reisnudeltopf ganz weit vorne. Und die Wochenkarte mit Süppchen, Röllchen und Salätchen beamt einen geschmacklich direkt nach Vietnam. (Tübinger Str. 92, S-Süd) Violas'

Ein ayurvedischer Geheimtipp: Über dem kleinen Gewürz-Feinkostgeschäft findet man einen besonderen Mittagstisch. Mittags gibt es hier ein Zwei-Gänge-Menü, das frisch vor den Augen der Gäste zubereitet wird. International, leicht verdaulich – und freitags eben ayurvedisch. (Neue Brücke 4, S-Mitte) Frischeparadies

Essen einkaufen macht gerne mal hungrig. Gut, dass es im Frischeparadies seit dem Umzug nach Gaisburg auch einen Mittagstisch gibt. Nicht verpassen sollte man die Bouillabaisse. Praktisch: Es gibt große und kleine Portionen und neben den Stehtischen auch niedrige Tische für Rollifahrer. (Ulmer Str. 159, S-Ost) Feinkost Böhm

Der Feinkost-Laden hat eine neues Baby: An der Sushi-Bar Imoto kann man aus einer kleinen Karte schnell bestellen – die Qualität ist genauso gut wie beim großen Bruder Sushi-Ya. Snacks und schnelle Mittagessen stehen zur Wahl. Und ganz Eilige greifen zu einer der gekühlten Sushi-Boxen. (Kronprinzstr. 6, S-Mitte)

Flop Kontrastreich

Der vegane Mittagstisch war alles andere als ein Flop. Nach zwei Jahren voll veganer Köstlichkeiten wie Gemüsepfanne mit Quinoa, Amaranth und Kräutern oder dem legendärem Apfelkuchen strich Christian Weber im Oktober 2016 die Segel. Schade, dass sein ambitioniertes Projekt gescheitert ist.

9


38

stuttgart

GEHT aus 2017

Die besten Restaurants


39

Edel Futtern im Sternesegment

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .40

International Einmal um den Globus

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .45

Gutbürgerlich Deftige Knödeleien

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .65

schwäbisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .81

Roschdbroda mon Amour

italien Leidenschaftlich durchgenudelt

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .98

Iberien ¡Con mucho gusto! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 112

Türkei Töfte Köfte

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .115

griechenland Sommerurlaub am Spieß

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .118

Südamerika Wo die Kartoffeln süß sind

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .124

Nordamerika Yes, we schmeck! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .129

Indien Göttliche Gewürzexplosionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .134

Asien Wokenende auf der Zunge

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .138

Aus allen Ländern Rezeptfreie Fernweh-Medizin . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .150

Raritäten Selten so geschmaust . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .164

VEGAN Oink-freie Kochzone

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .167


GUTBÜRGERLICH

65

Gutbürgerli ch

Kümmel: Entzündungskiller mit Geschmack Der Goldene Adler im Stuttgarter Süden (S. 68) ist ein Refugium gutbürgerlicher Gastlichkeit. Die Küche ist zu gleichen Teilen bodenständig wie erlesen, schaut gern und oft über den Tellerrand. An den Grenzlanden zwischen schwäbisch und kosmopolitisch kredenzt Küchenchef und Mitinhaber Christopher Oelkrug eine gehobene gutbürgerliche Küche. Für die ist so manches Gewürz essentiell, eines davon: Kümmel. Der Allrounder stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und Vorderasien und gilt als eines der ältesten Gewürze der Welt. „Kümmelsamen sind für unser Rindergulasch unentbehrlich“, sagt Oelkrug und hebt die einzigartig intensive Geschmacksgebung hervor, die die unscheinbaren Samen den Speisen verleihen. „Auch im Sauerkraut setzen wir es ein“, sagt er. „Und unser Bäcker im Roggenbrot.“ Den Spaß am Kochen entdeckte der 45-Jährige bereits als Kind und baute diese Leidenschaft in der renommierten Steigenberger Akademie in Bad Reichenhall weiter aus. Nach Stationen in Konstanz und im Berner Oberland kam er nach Stuttgart und leitete über fünf Jahre die Küche in der Weinstube Fröhlich. Dort lernte er auch den Sommelier

und seinen heutigen gastronomischen Partner Rolf Hekeler kennen. Von dort ging es 2005 in die Selbständigkeit und in den Schwabkeller in S-West. Seit 2010 betreibt das Gastro-Duo nun sehr erfolgreich den Goldenen Adler. Den Kümmel bezieht Oelkrug wie auch andere Zutaten vom Großhändler Omega Sorg in S-Wangen. Auch wenn nicht jeder ein Freund der verdauungsfördernden Samen im Essen ist, muss man sich bei seiner teils filigranen und kreativen Küche keine Sorgen machen, dass da etwas überdosiert wird. Und wer einen Platz an der Theke am Eingang des Restaurants ergattert, kann nicht nur zwischen Adler-Stammgästen sitzen, sondern womöglich auch einen Blick auf Oelkrug in Action erhaschen. Übrigens... Kümmel macht nicht nur Speisen bekömmlicher, son-

dern ist auch ein wahrer Entzündungskiller. Einfach die Samen in einem Mörser zerdrücken, zehn Minuten in heißem, aber nicht mehr kochendem Wasser ziehen lassen und langsam trinken.


66

GUTBÜRGERLICH AUF DER WALDAU WILL MAN HOCH HINAUS

VOLL DIE GÖNNUNG

VOLL AUF DER HÖHE

Leonhardts

Vetter Essen & Trinken

Gasthaus Waldhorn

Q 0711/23 96 35 81 I Jahnstr. 120, Degerloch H www.leonhardts-fernsehturm.de X Mo-Do

STUTTGART

VEGG IE

Q 0711/75 87 89 00 I Krehlstr. 111, Rohr H www. waldhornrohr.de X So, Mo+Mi-Fr 11:30-14+17:3022, Di 11:30-14 Uhr, Küche: So, Mo+Mi-Fr 11:30-14+ 17:30-22, Di 11:30-14 Uhr G Rohr T 10-22,- A B W Spanferkelbäckchen mit Ur-Edel-Soße, Spätzle und Salat € 15,80; Drei geröstete Maultaschen mit Kartoffelsalat € 10,90

Seit 70 Jahren steht das Wirtshaus an der Rohrer Höhe. Ein Sträßchen schlängelt sich hinauf zum Waldhorn, wo die erste Überraschung wartet: ein Parkplatz voller Luxuskarossen. Drinnen treffen rustikale Geweihe und Holzvertäfelung auf röhrende Hirsche, neckische Gestecke und weiße Tischwäsche. Passt zum Publikum, das sich definitiv eher im goldenen Herbst des Lebens befindet.

NEU

11:30-23, Fr+Sa 11:30-0, So 10-22 Uhr, Küche: Mo-Do 11:30-22, Fr+Sa 11:30-23, So 10-21 Uhr G Fernsehturm S EC, Amex, Master, Visa T 9,80-23,50 A

BV

Schwäbischer Rostbraten € 19,90; Kässpätzle € 9,80

Das Restaurant am Fuße des Fernsehturms sowie das Café in 147 Metern Höhe hat Fabian Baur, der Betreiber der Alten Kanzlei, übernommen. Im Gastraum unten sollen Holz und indirektes Licht Abendstimmung schaffen – optisch und akustisch erinnert das Ganze allerdings mehr an ein Ausflugslokal.

Q 0711/24 19 16 I Bopserstr. 18, Mitte H X MoSa 18-0 Uhr, Küche: Mo-Sa 18-23 Uhr G Österreichischer Platz, Wilhelmstraße S EC, Master, Visa T 15-38,- B E Oldenburger Schwarzbrot mit Meerrettich, Shrimps und Spiegelei € 13,80; Rehmedaillons aus Hohenzollern mit Pfifferlingen und Spätzle € 28,-

Eins schon mal vorweg: Wer einmal hier war, wird immer wieder kommen. Oberstes Gebot: Reservieren! Zweimal war die Weinstube bei unserer Anfrage ausgebucht, heute haben wir Glück: Um 21 Uhr ergattern wir noch einen Platz in der freundlichen, hellen Stube. Das muss gefeiert werden! Wir starten das Verwöhnprogramm mit einem Glas Champagner (0,1, € 9,-) – man gönnt sich ja sonst nix. Dabei macht es uns die handgeschriebene Karte nicht einfach: Suppe oder Vorspeise? Was passt zum Hauptgang? Die Entscheidung fällt auf eine bombastische Bouillabaisse (€ 14,80) und den himmlischen Herbstsalat (€ 17,-). Die Fischsuppe punktet mit intensivem Geschmack, der Salat mit einer tollen Komposition von Rucola, Rehstreifen, Walnüssen, Himbeeren und Schimmelpilz-Dressing. Der Spätburgunder des Pfälzer Weinguts Pfeffingen (0,75 l, € 32,-) ist für beide ein feiner Begleiter. Der Service ist stets aufmerksam, nie aufdringlich. Je später der Abend, desto weinseliger die Gäste: Wir fühlen uns pudelwohl zwischen dem gemischten Publikum.

!!!!! Essen

Für den Einstieg in Ordnung ist die Champignoncremesuppe (€ 4,50). Der Schwabenteller (€ 17,50) erfüllt leider nicht alle unsere Wünsche: Während die Maultasche überzeugt, baden die Kässpätzle in zu viel Sahne. Der Rostbraten ist okay, könnte aber zarter sein. Der Service ist bemüht, wirkt aber bisweilen etwas unbeholfen. Für uns ist an diesem Abend eine ganze Handvoll Kellner zuständig. Tadellos ist hingegen die Weinauswahl mit einem Lemberger von Aldinger aus Fellbach (0,2 l, € 6,90) und dem frischen Schillerwein 1542 Alte Kanzlei vom Strümpfelbacher Jungwinzer Marcel Idler (0,2 l, € 6,30). Bei der kleinen Portion vom Wiener Schnitzel für 13 Euro gefällt uns die feine Panade des zarten Kalbfleischs richtig gut. Der schwäbische Kartoffelsalat dagegen könnte würziger und schlonziger sein, der Gurkensalat kommt in recht dicken Scheiben und einer faden Marinade daher. Die Portion ist für den Preis jedoch absolut in Ordnung. Zeit für Nachtisch! Das Mandarinensüppchen mit frischen Beeren, gebackener weißer Schokolade und Zitronensorbet (€ 7,10) ist dann wieder ein absoluter Knaller. Die Fruchtsuppe ist herrlich erfrischend – perfekt ergänzt durch Beeren, Sorbet und spannende, keksartige Konsistenz der gebackenen Schoki. Top-Dessert! Bei den Schwabenklassikern ist MN hingegen noch Luft nach oben.

!!!!! Ambiente

!!!!! Essen

!!!!! Ambiente

!!!!! Service

!!!!! Ambiente

!!!!! Service

Der aufmerksame, aber etwas altbackene Service groovt sich im Laufe des Abends ein. So erfahren wir auch, wer hier seit 2013 die Küche schmeißt: Benjamin Breitenbach erkochte einst in dem nach ihm benannten Restaurant in Heslach einen Stern. Es folgte ein Intermezzo in der Sindelfinger „Note“, bevor seine Frau Mareike das Wirtshaus übernahm. Schon beim sommerlichen Salat mit gebratenen Pfifferlingen (€ 14,80) merkt man, dass der Chef de Cuisine nichts verlernt hat. Ein toller Auftakt zusammen mit einem Viertele Grauburgunder (€ 4,70). Mit dem Wiener Schnitzel zu traumhaft knusprigen Bratkartoffeln und gemischtem Salat (€ 19,90) geht es auf hohem Niveau weiter. Die zarten Spanferkelbäckchen (€ 15,80) in einer laschen Ur-Edel-Soße werden von ihren feinen Begleitern getoppt: Die handgeschabten Spätzle haben einen tollen Biss! Dazu passt eine Halbe Schönbuch UrEdel für faire 3,50 Euro. Statt dem Oldie but Goldie „Vanilleeis mit heißen Himbeeren“ greifen wir zur Variante mit Rhabarber-Vanille-Kompott (€ 6,50) und sind begeistert. Breitenbach ist offensichtlich KAS wieder voll auf der (Rohrer) Höhe!

Edel

Der Hauptgang kommt: Das Rehragout hat einen gemischten Salat vorweg (€ 23,-) und wird von Linsen, Kürbis, Brokkoli-Blätterteigtaschen mit Paprikasoße und Semmelknödel begleitet. Der Zwiebelrostbraten mit Spätzle und feinem Brokkoli-Gemüse (€ 24,50) katapultiert einen in schwäbische Glücksgefilde. Auch wenn der Bauch schon leise Nein ruft, die Geschmacksknospen feuern zum Aufessen an. Am Ende bleibt maximal Platz für ein Tässchen Espresso (€ 2,-), und schon steht ein weiterer Punkt auf der To-do-Liste: nächstes MAV Mal das Dessert probieren. !!!!! Essen

!!!!! Service

G Nächstgelegene Haltestelle S Kreditkarten T Preisspektrum A Mittagstisch C Spätes Essen (nach 23 Uhr)


ITALIEN

101

Kurz & Gut STUTTGART

Al Campo Da Gio Q 0711/63 44 29 I Am Kräherwald 190A, Nord X Mo-Sa ab 12-22:30, So 12-20 Uhr, Küche: Mo-Sa 12-14:30+ 17:30-22:30, So 12-20 Uhr G Kräherwald S EC T 6,50-21,90 A B

Die italienische Küche ist äußerst vielfältig – und das beweist das Restaurant auf dem MTV-Gelände mit einer umfangreichen Karte, auf der sich Gerichte aus den verschiedensten Regionen des Landes wiederfinden. Großer Beliebtheit erfreuen sich vor allem die Pizzen, die im Holzofen gebacken und großzügig belegt werden. Das klassische TrattoriaAmbiente lässt authentisches Mittelmeer-Feeling aufkommen.

Edel

Bella Italia Weine

Q 0711/34 22 86 80 I Vogelsangstr. 18, West H www.bella-italia-weine.de X Mo-Fr 12-14+18-0, Sa 18-0 Uhr, Küche: Mo-Fr 12-14+18-22, Sa 18-22 Uhr G Schwabstraße S EC, Master, Visa T 15-28,- A f B W

Bloß nicht von der unscheinbaren Außenfassade irritieren lassen: Schon die Einrichtung mit mo-

dernen Weinregalen, pinken Holzstühlen und einer mit Spiegeln bestückten Decke ist hitverdächtig! Die Karte steht dem in nichts nach: Gegrilltes Gemüse, Salsiccia vom Grill, Pasta und vieles mehr wird geboten, dazu finden sich auf der Weinkarte 18 ausgesuchte Tropfen. Tipp: die wunderbar cremige Parmesanmousse. Wem das nicht genug ist, kann an Kochkursen oder Degustationen teilnehmen.

Bella Napoli Q 0711/85 14 74 I Stuttgarter Str. 39, Feuerbach H www.bella-napolifeuerbach.de X Mo-Sa 11:30-15+1823:45 Uhr, Küche: Mo-Sa 11:30-14:30+ 18-23:30 Uhr G Wilhelm-Geiger-Platz S Alle T 8-34,- A f B W

Neapel ist in Sachen italienischer Küche seit jeher ein kulinarisches Juwel. Wem der Weg dorthin zu weit ist, der kann im Bella Napoli vorbei schauen. Die wöchentlich wechselnde Karte bietet die ganze Vielfalt der neapolitanischen Küche. Jeden Tag gibt’s eine besondere Empfehlung des Hauses, hinter der sich etwa ein wunderbares Wildgericht verbirgt. Auch die Weinkarte brilliert mit feinen Tropfen aus aller Welt.

Bianco e Nero Q 0711/907 54 19 I Kirchheimer Str. 64A, Sillenbuch H www.biancoenero.de X Di-Fr 12-14:30+18-22:30, Sa 18-22:30, So 12-14:30+18-21 Uhr, Küche: Di-Fr 12-14:30+18-22:30, Sa 1822:30, So 12-14:30+18-21 Uhr G Sillenbuch S EC, Master, Visa T 8,90-25,-

ABVEW Der Name verrät es bereits: Die stilvolle Einrichtung kommt ganz in Schwarz und Weiß daher, von den Wänden blicken italienische Film-Ikonen. Auch in Sachen Genuss befindet man sich hier keineswegs in einer Grauzone: Auf der Karte gibt’s Klassiker und modern-raffinierte Variationen der italienischen Küche. Tipp: die zarten Scaloppine vom Milchkalbsrücken in Prosecco-Soße. Zum Nachtisch ein Schokotörtchen.

Cantinetta Q 0711/12 85 95 71 I Tunzhofer Str. 3, Nord H www.cantinetta-stuttgart.de X Mo-Do 11:30-14+18-23, Fr+Sa 18-23

alle fünf Wochen wird die Karte neu zusammengestellt – so finden sich darauf stets Leckereien der Saison, wie feines Rotweinrisotto, leichte sizilianische Gerichte im Sommer, und im Winter auch mal Herzhaftes aus Tirol.

Capretto “das Zickle“ Q 0711/540 52 46 I Spreuergasse 10, Bad Cannstatt H www.ristorante-capretto.de X Mo-Do 12-14+18-22, Fr 1214+18-23, Sa 18-23 Uhr, Küche: Mo-Fr 1214+18-21:30, Sa 18-21:30 Uhr G Wilhelmsplatz S EC T 9,50-21,50 A B E

Dolce vita geht hier ganz leicht: In dem schönen, urigen Fachwerkhaus mit mediterran gestaltetem Garten hat man das Gefühl, das Mittelmeer sei gleich um die Ecke. Auf den Tisch kommen frische Pasta, knackige Salate, Fisch und Fleisch. Besonders empfehlenswert ist der Wolfsbarsch in Salzkruste. Dazu hält der Chef täglich zwei bis drei besondere Gerichte in petto.

Uhr, Küche: Mo-Do 11:30-14+18-22, Fr+Sa 18-22 Uhr G Stadtbibliothek S EC T 14,50-24,50 A B E W

Da Franco

Eine kleine, kulinarische Rundreise quer durch Italien gefällig? Das Cantinetta macht’s möglich: Etwa

Q 0711/29 15 81 I Calwer Str. 23, Mitte H www.dafrancostuttgart.de

Italienisch von Ah! bis Oh! Täglich im Mezzogiorno.

Übrigen s: Das Me zzogior no ist der id eale Ra hmen für Firm enfeiern und Familie nfeste.

Im Mezzogiorno geht Liebe durch den Magen. Und zwar auf italienisch, wie es im Kochbuch der „cucina italiana“ steht: mit hausgemachter Pasta, Pizzen, Antipasti, Fisch- und Fleischgerichten, Desserts sowie erlesenen Weinen. In unsere Küche können Sie sich nicht nur mittags verlieben, sondern durchgehend von 11.00 bis 23.00 Uhr – und im Sommer auch in unserem Weingarten.

Klas siker

mezzogiorno bar ristorante

café

K r i e g s b e r g s t r a s s e 55 , 7 0174 S t u t t g a r t T e l e f o n 0 7 11 / 29 50 89 , F a x 0 7 11 / 2 29 43 40 www.mezzo–giorno.de


102

ITALIEN

X Di-So 12-15+18-23 Uhr, Küche: DiSo 12-14+18-22 Uhr G Rotebühlplatz S EC, Master, Visa, Amex T 12-35,Seit 50 Jahren wird hier italienische Küche in ihrer feinsten Form aufgetischt. Die schmucke und freundliche Einrichtung kombiniert klassische Elemente wie weiße Tischdecken und blaue Stühle mit zeitgemäßem Ambiente. Dieser Mix aus Tradition und Moderne schlägt sich auch in der Karte nieder: Neben traditionellen Pasta- und Fleischgerichten warten hier auch Schmankerl wie Hummer auf Rucola, oder – besonders beliebt – Seezunge mit Kapern und Fenchel, dazu wird der passende Wein gereicht.

Da Luisa Q 0711/470 55 14 I Talstr. 52, Ost H www.ristorante-daluisa.de X MoFr 11:30-14:30+18-0, Sa 18-0 Uhr, Küche: Mo-Fr 11:30-14+18-22, Sa 18-22 Uhr G Ostheim Leo-Vetter-Bad S EC, Master, Visa T 10,50-26,- A B E

Für alle, die eine wenig ToskanaFeeling für zwischendurch benötigen: Helle Holzmöbel und warme Farben kreieren ein gemütlicheinladendes Flair. Die Küche passt sich der jeweiligen Saison an – und so warten dank wechselnder

TIPP

Karte immer neue Überraschungen auf die hungrigen Gäste, beispielsweise gedünstetes Steinbuttfilet auf Erbsenmousse. Klas siker

da Maurizio Q 0711/29 23 90 I Calwer Str. 62, Mitte H www.da-maurizio.com X Mo-Sa 11:30-0 Uhr, Küche: Mo-Sa 12-23 Uhr

G Rotebühlplatz S EC, Master, Visa, Amex T 8-29,- A f B W Italienische Gastlichkeit auf zwei Stockwerken: In der Vinobar kann man sich an dunklen Kirschholzmöbeln nicht nur feine und traditionelle Gerichte schmecken lassen, sondern dazu auch Wein und Zigarette genießen. Wer’s lieber rauchfrei mag, setzt sich eine Etage höher. Bei der Auswahl an 170 Weinen kann man dann riuhig mal ein bisschen verweilen.

Da Peppe Q 0711/46 37 89 I Beethovenstr. 9, Botnang H www.trattoria-dapeppe.de X Mo 18:30-22, Di-Sa 12-14+18:30-22 Uhr, So auf Anfrage, Küche: Mo 18:3022, Di-Sa 12-14+18:30-22 Uhr G Beethovenstraße S EC, Master, Visa T 4,90-39,90 A B E W

Da steckt Liebe drin: In freund-

lich-entspanntem Ambiente mit pfirsichfarbenen Wänden und hellen Möbeln werden hier traditionelle, oberitalienische Gerichte serviert. Nur frische und saisonale Zutaten finden dabei den Weg in Chefkoch Michele Visciglias Töpfe. Zum Essen wird stets ein Körbchen mit frisch gebackenem Brot gereicht, dazu können die Gäste den passenden Wein aus über 300 Sorten wählen.

Due Stanze e Cucina

Edel

Q 0711/699 47 67 I Hermann-Pleuer-Str. 15, Nord H www.duestanzeecucina.com X Di-Sa 17:30-1 Uhr, So auf Anfrage, Küche: Di-Sa 17:30-23 Uhr G Killesberg S EC, Master, Visa T 14,50-28,50 f B V E W

Egal, ob man im stilvollen Innenraum sitzt, oder auf der rosenumrankten Terrasse: Hier fühlt man sich, als sei man bei guten Freunden mit Einrichtungsgeschmack und tollen Kochkünsten zu Hause. Serviert wird saisonale Küche mit modernem Twist wie etwa Pasta Carne mit Rinderspitzen und Gorgonzola oder fruchtige Mango-Panna Cotta. Die Räumlichkeiten fungieren auch als Schauraum für lokale Künstler.

Susanne Eisenmann

Baden-Württembergs Ministerin für Kultus, Jugend und Sport Mein Lieblingsrestaurant ist... das Nannina in S-Ost. Wenn man dort auf der Außenterrasse mit einem guten Glas Weißwein und einer leckeren Pasta sitzt, kommt man Italien ganz nahe. !!! Für ein ausgedehntes Frühstück zieht’s mich ins... Benz ModeCafé nach Reutlingen. Tolles Ambiente, tolles Frühstück und zudem noch tolle Mode. !!! Wenn ich mein Leben lang nur noch ein Gericht essen dürften, wäre das... für mich als Schwäbin natürlich Linsen mit Spätzle! !!! Den besten Kuchen gibt’s im... Café Rosenstöckle in Stuttgart-Sillenbuch. Ob der traditionelle Käsekuchen oder eine aufwendig gefertigte Torte für jeden Anlass – die Auswahl lässt das süße Herz höher schlagen. !!! Mein Geht-immer-Gericht... ist ein schönes Käsebrot, weil ich leider nicht kochen kann.

Franca e Franco

Klas siker

Q 0711/82 21 11 I Marconistr. 25, Zuffenhausen H www.francaefranco.de X Mo-Fr 11:30-14+17:30-22, Sa 17:3022, So+Feiert. 17:30-21 Uhr, Küche: Mo-Fr 11:30-13:30+17:30-21:30, Sa 17:30-21:30, So+Feiert. 17:30-20:30 Uhr G Neuwirtshaus S EC, Master, Visa T 5,50-48,- B W

Seit 33 Jahren schickt Pasquale Pepe seine Gäste auf eine Genussreise: Neben tollen Pizza- und Pasta-Gerichten werden hier auch Köstlichkeiten wie Scampi in Cognac-Sahnesoße oder zartes Kalbsfilet kredenzt. Die Karte wird ständig durch saisonale Leckerbissen ergänzt. Helle Wände und dunkle Lederbänke sorgen für gemütliche Atmosphäre, im Sommer geht’s auf die heimelige Terrasse.

Girasole

NEU

Q 0711/222 06 51 I Schwabstr. 114, West H www.facebook.com/Girasole.Stuttgart X Mo-Fr 11-14:30+ 17:30-23:30, Sa 17-23:30 Uhr, Küche: Mo-Fr 11-14:30+17:30-23:30, Sa 1723:30 Uhr G Hölderlinplatz S EC, Visa T 7-19,50,- A B W

Gediegener Italiener im Westen: Dunkle Holztische und Designerstühle kreieren ein gemütliches und stilvoll-dezentes Flair. Die Karte lässt bei Italien-Fans keine Wünsche offen: Pasta, Fisch, Fleisch, Antipasti, Salate und Suppen – alles dabei. Tipp: der wunderbar aromatische, gegrillte Calamari mit Gemüse und Kartoffeln. Außerdem gibt es einen täglich wechselnden Mittagstisch.

Goldoni

VEGG IE

Q 0711/659 98 89 I Reinsburgstr. 151, West H www.ristorante-goldoni.de X Mi-So 18-1 Uhr, Küche: Mi-So 18-23 Uhr G Schwabstraße S EC, Master, Visa T 7-25,50 f B E W In diesen 120 Jahre alten, prächtigen Räumen im Barock-Stil wird nun schon seit zwei Dekaden

G Nächstgelegene Haltestelle S Kreditkarten T Preisspektrum A Mittagstisch C Spätes Essen (nach 23 Uhr)


240

DIE BESTEN WEINE

e n i e w n e t s Die be

Olympisches Feuer in Schwaben Die Griechin Olympia Samara will mit ihrem Weingut die Lemberger-Welt bereichern

„Korb!“ Der Ruf hallt die schwer behangenen Rebzeilen entlang. Kurz darauf schiebt Olympia Samara eine Schubkarre den Hang hinauf. Sie wirft einen zufriedenen Blick auf die Ernte und schüttet die von Hand gelesenen Lemberger-Trauben zu den anderen. Zierlich ist sie, doch es scheint sie nicht zu stören, dass so ein voller Korb gerne mal 20 Kilo wiegen kann. „Ich schaff das schon“, meint sie strahlend, stellt den leeren Korb ab und zieht stolz von dannen. Wenn man sie so sieht,

versteht man nicht, wieso Weinbau bis heute als Männerdomäne gilt. Es ist früh für einen Samstag im September, der Nebel hängt in den Feldern von Roßwag bei Vaihingen/Enz. Erntezeit, überall werden die Trauben eingeholt. Hier bewirtschaftet das Weingut Roterfaden seine eineinhalb Hektar – der 2014 wahrgewordene Traum von Olympia Samara und Johannes Hoffmann, einem Winzerpärchen, das sich auf Lemberger spezialisiert hat. Er ist der 32-

jährige Spross einer Landwirtschafts-Familie aus Roßwag, sie die Tochter eines Weinexporteurs aus Thessaloniki. Im Gegensatz zu vielen anderen Wein-

Wenig Frauen im Weinberg gütern ist die 26-Jährige aber nicht nur im Hintergrund tätig. „Ich kann alle Arbeiten ebenso gut erledigen wie Johannes“, be-

tont sie und fügt schmunzelnd an: „Außer Traktorfahren, aber das lerne ich gerade.“ Im Weinberg packt sie genauso an wie ihr Partner. Der Ort unterstützt das junge Weingut, auch wenn es anfangs ungewöhnlich war, dass eine Frau hier ebenso viel zu sagen hat wie ein Mann – noch dazu eine derart junge! „Weil Hannes unter der Woche beim Weingut Schnaitmann in Fellbach arbeitet, haben die Leute schnell gemerkt, dass ich eine echte Schafferin bin.“


DIE BESTEN WEINE

Alltäglich ist das Bild einer Winzerin im Weinberg allerdings immer noch nicht nicht. In der Region gibt es neben Samara nur eine Handvoll tonangebende Winzerinnen. Etwa Heike Ruck vom Weingut Rux in S-Mühlhausen oder Christine Currle aus S-Uhlbach. Danach wird es schon eng. „Sehr schade“, betont Samara, die zeigen will, dass das Geschlecht im Weinberg keine Rolle spielt. Samara hat sich längst eingelebt in der Provinz. Sicher fehle ihr die Heimat hin und wieder, allerdings leben ihre Eltern mittlerweile in Stockholm. Die sind an diesem Erntetag angereist, um die Tochter zu unterstützen. Dem Vater stehen Tränen voller Stolz in den Augen. „Ich bin 30 Jahre im Weingeschäft und habe plötzlich einen neuen Boss“, grinst er. Ihr Vater war es auch, der Samaras Interesse für Wein geweckt hat. Nach der Schule studierte sie Önologie im hessischen Geisenheim, lernte dort Hoffmann kennen. Sie verliebten sich und stellten fest, dass sie dieselben Ziele verfolgten: weltweit Erfahrungen sammeln und diese im eigenen Weingut perfektionieren. Sie arbeiteten in Kalifornien, in Frankreich und in Österreich. „Vor allem im Burgenland haben wir gemerkt, was man alles aus einem Lemberger machen kann.“ Der heißt dort Blaufränkisch und ist weit von dem dünnen Trunk entfernt, den man hier oft be-

kommt. „Uns war klar: Wenn wir ein eigenes Gut haben, wird der Lemberger unser Aushängeschild. Dann zeigen wir, was man aus ihm alles machen kann!“

keine scheu vor Plackerei Das ist ihr wirklich wichtig: Sie möchte nicht nur zuarbeiten, während die vermeintlich besser geeigneten Männer die harte Arbeit übernehmen. Plackerei scheut sie ebensowenig wie Dreck, auch wenn das manchmal bedeutet, dass sie mit schwieligen Händen in der Stuttgarter Vinothek von Bernd Kreis steht, in der sie nebenher arbeitet.

In Zukunft möchte sie am liebsten nur Wein machen. Nach bio-dynamischen Richtlinien angebaut und teilweise mit Füßen gestampft, überzeugt ihr Lemberger mit rassiger Würze und toller Balance. Für Samara ist das nur der Anfang: „Es wäre traumhaft, eines Tages auch auf Santorin Wein anzubauen.“ Hoffmann hat nichts dagegen. „Der möchte als Rentner eh am liebsten auf Santorin leben“, verrät sie grinsend. Bis dahin wird das Weingut Roterfaden mit einer Mischung aus griechischem Temperament und schwäbischem Fleiß sicher weiter überraschen und begeistern. Charlotte Luther Weingut Roterfaden Hagenrainstr. 37, Vaihingen-Rosswag, www. weingutroterfaden.de

Die besten Weingüter in Stuttgart und region STUTTGART

Gerhard Glock I Hochflur 22, Bad Cannstatt Q 0711/530 04 65 H www.weinbaugerhardglock.com X Mo, Mi 18:30-

berger, Dornfelder und Spätburgunder. Glocks Weintipp: „Unser Lemberger Kabinett trocken 2010 (€ 5,35) passt mit dem Aroma von dunklen Früchten perfekt zu Wild!“

19:30, Sa 14:30-16 Uhr+n. Vereinb.

Der Familienbetrieb ist mit Besenwirtschaft, Hofladen und einem Stand auf dem Cannstatter Wochenmarkt gut aufgestellt. Neben Wein werden auch selbstgemachte Marmeladen und Gemüse aus eigenem Anbau angeboten. Auf vier Hektar finden sich Riesling, Kerner, Trollinger, Lem-

Ruxwein I Heidenburgerstr. 20, Mühlhausen Q 0711/51 86 18 94 H www.ruxwein.de X Sa 10-14 Uhr+n. Vereinb. Früher Garage, heute Weinhalle: Damit haben sich Heike und Christoph Ruck einen Traum erfüllt. Die ambitionierten Aufsteiger be-

wirtschaften 2,5 Hektar Rebfläche und bieten auch in ihrer Besenwirtschaft „ebbes Feins“ an. Lemberger, Spätburgunder und Trollinger wachsen übrigens in der Toplage Cannstatter Zuckerle. Rux’ Weintipp: „Unser 2015er Endersbacher Wetzstein Riesling (€ 9,-), fruchtig und feinherb. Ein unkomplizierter Alltagsriesling.“

Weinfactum Bad Cannstatt I Rommelstr. 20, Bad Cannstatt Q 0711/54 22 66 H www.weinfactum.de

241


254

FEINE PRODUKTE

I Feld-Scheune: Kreisstraße zw.

Obst und Gemüse STUTTGART

Markt am Vogelsang I Rückertstr. 7, Mitte Q 0711/60 14 85 78 H www.markt-am-vogelsang.de X Marktladen: Mo-Sa 8-20 Uhr; BESH-Metzgerei: Mo-Sa 9-19 Uhr G Vogelsang

Bio-Früchte von Apfel bis Zitrone, Bio-Gemüse von Aubergine bis Zucchini: Dieser Vollsortimenter setzt nicht nur bei Kraut und Rüben auf starke Biolabels wie Demeter, Bioland oder EG-Öko-Ware. Weinliebhaber finden in der Vinothek edle Bio-Rebensäfte.

biomarkt.de X Mo-Fr 820, Sa 8-18 Uhr; Bäckerei u. Metzgerei: MoSa 7:30-20 Uhr G Feuerbach

Der frisch umgebaute Biomarkt setzt auf Aromatisches aus der Nachbarschaft wie etwa Obst und Gemüse. Bei Südfrüchten wird darauf geachtet, dass sie fair gehandelt sind. Auch Fleisch, Milchprodukte, Teig- und Backwaren, Nudeln, Hülsenfrüchte, Wein und Naturkosmetik erfüllen höchste Qualitätsansprüche. Im Café warten Mittagstisch, Obstsalate, Müsli und Brotsnacks.

Markthalle

Plattsalat

I Dorotheenstr. 4, Mitte Q 0711/48 04 10 H www.markthalle-stuttgart.de X Mo-Fr 7:30-18:30, Sa 7-17 Uhr G Rathaus Ein herrlich duftendes Einkaufserlebnis in Jugendstil-Ambiente: Die Markthalle lockt nicht nur Touristen zu einem Rundgang durch die Standreihen, auch die Einheimischen lieben ihren überdachten Feinkostmarkt. An zahlreichen Ständen gibt es frisches Obst und Gemüse aus der Region und aus dem Rest der Welt.

I Gutenbergstr. 77A, West Q 0711/636 62 94 H www.plattsalat.de X Mo-Fr 10-20, Sa 10-14 Uhr G Schwab-/Bebelstraße I Sparrhärmlingweg 41, Bad Cannstatt Q 0711/91 27 10 83 X Mo+Di,

Naturgut I Senefelder Str. 109, West Q 0711/65 22 48 52 H www.naturgut.net X Mo-Fr 8:30-20, Sa 8-20 Uhr G Hölderlinplatz I weitere Filialen: siehe Homepage Aus dem Stuttgarter Bio-Pionierladen ist eine Kette mit derzeit elf Filialen geworden. In der Obstund Gemüseabteilung spiegelt sich der Erntereichtum des Ländles wider, aber auch exotische Bio-Früchte werden angeboten. Auch für das restliche Sortiment gilt die Maxime: kurze Wege und nachhaltige Produktion.

Organix Bio I Stuttgarter Str. 23, Feuerbach Q 0711/550 72 01 H www.organix-

Schmiden und Bad Cannstatt Q Mär-Sep: Mo-Fr 8-18 (Spargelsaison: bis 19), Sa 8-17 Uhr; Okt-Dez: Mo-Fr 8-18, Sa 8-16 Uhr

Do+Fr 9-13+15-19, Sa 9-14 Uhr I weitere Filialen siehe Homepage

Rund 500 Mitglieder der Verbraucher-Initiative kaufen hier Bio-Produkte zu kleinen Preisen. Doch auch Nichtmitglieder profitieren davon, gerade wenn’s um Früchte und knackiges Gemüse geht. Die Ware stammt zum großen Teil aus der Region oder aus Kooperationen mit kleinen Erzeugern. Außerdem zu haben: die gesamte Palette an Naturwaren.

Pois im Fluxus I Calwer Passage, Mitte H www.poisportugal.de X Mo-Fr 11-19, Sa 10-19 Uhr G Stadtmitte „Natürlich, nachhaltig, fair“ lautet die Philosophie, nach der das Pois-Team Lieferanten und Produkte aussucht. Der Großteil der aromatischen Spezialitäten wird direkt aus Portugal importiert, aber auch Regionales wie Saisonales füllt die Regale. Neu im Sortiment: hausgemachte Limos, Kiwi-Limetten-Eis, Fruchtaufstrich, ausgesuchte Salze, Demeter-Käse, Bioland-Eier und handverlesene Tees.

Saftpur I Olgastr. 57A, Mitte Q 0151/70 22 80 26 H www.saftpur.de Die farbenfrohen Smoothies und Säfte schmecken nicht nur gut, sondern entgiften den Körper auch und versorgen ihn mit wichtigen Vitaminen, pflanzlichen Wirkstoffen und Spurenelementen. Die kleinen Energiebomben werden aus Obst und Gemüse in Bio-Qualität hergestellt, Fortgeschrittene trauen sich gleich an frisches Grün in flüssiger Form. Suppen, Tees und Basenpulver komplettieren das gesunde Wohlfühlprogramm.

Reyerhof I Unteraicher Str. 8, Möhringen Q 0711/ 71 18 90 H www.reyerhof.de X Mo-Fr 918:30, Sa 8-13 Uhr G Jelinstraße Auf 40 Hektar wachsen Kartoffeln, Getreide, Erdbeeren und viele Gemüsesorten – angebaut nach Demeter-Richtlinien. Wer möchte, kann den Reyerhof im Rahmen der „solidarischen Landwirtschaft“ unterstützen und darf im Gegenzug mitentscheiden, was angebaut wird und gelegentlich auch beim Ernten helfen. Die Waren gibt’s auch im Hofladen zu kaufen, zudem wartet das Hof-Bistro mit Kuchen und selbstgemachtem Eis auf.

FELLBACH

Früchtle Schmidener Feld I Laden: Cannstatter Str. 53, Ost Q 0711/53 41 28 H www.fruechtle.com X Mo-Fr 8-18, Sa 8-13 Uhr G Fellbach I Hofladen: Höhe 1 Q 26.1-6.3., 1.4.-

Je nach Saison füllen hier Äpfel, Beeren, Trauben, Zwetschgen, Spargel, Kürbisse und Ackerfrüchte die Scheune und den Hofladen. Zur Erdbeerzeit kann selbst gepflückt werden, außerdem öffnet der Spargelbesen. Seit neuestem bieten die Bauerles selbst gebackenes Brot, außerdem verarbeitet der Sohn des Hauses die Trauben unterm Label „Johannes B.“ zu Spitzenweinen.

FILDERSTADT

GemüsehofHörz I Im Bühlerfeld 1, Bonlanden Q 0711/777 75 01 H www.gemuesehofhoerz.de X Sa 7-12:30 Uhr, AprOkt: Di 14:30-18 Uhr G Bonlanden Gutenhalde

Per Gemüsekiste, im Hofladen, auf Wochenmärkten, via Onlineshop – es gibt viele Wege, ans knackig frische Gemüse der Familie Hörz zu kommen. Angebaut werden Auberginen, Bohnen, Broccoli, Fenchel, Kürbis, Kräuter, Kohlrabi, Paprika, Pastinaken, Salate, Zwiebeln und mehr in Bioland-Qualität. Dazu kommen im Hofladen Brot und Käse, Antipasti, Aufstriche, Gewürze, Molkereiprodukte und Säfte.

WINTERBACH

Abramzik I Ritterstr. 5 Q 07181/980 28 00 H www.abramzik.de X Mo-Fr 8-20, Sa 8-18 Uhr G Winterbach Das Einkaufsparadies im Remstal: Abramzik bietet neben konventionellen Supermarkt-Produkten frische Ware in Bio-Qualität aus der Region, täglich ausgesucht im Großmarkt. Neben einer üppig bestückten Obst- und Gemüsetheke gibt es seit dem Umbau weitere neue Feinkost-Abteilungen mit offener Ware und diversen Service-Theken.

24.6., 16.8.-25.9. und 25.10.-18.12. tägl. 8-20 Uhr G Nächstgelegene Haltestelle S Kreditkarten


FEINE PRODUKTE

Käse und Milchprodukte STUTTGART

Widmann Käsemarkt

Nüssen, Karotten und einer leicht scharfen Note.

Lindner Käse I Klagenfurter Str. 25, Feuerbach Q 0711/85 31 19 H www.feinkost-käse-lindner.de X Mo-Do 8-13+15-18:15, Fr 8-18:15, Sa 7-13 Uhr G Wilhelm-

HERRENBERG

Fromagerie Holzapfel

Geiger-Platz

In der gut gefüllten Theke tummeln sich über 200 unterschiedliche Käsesorten. Im Moment erobern neue Spezialitäten aus Frankreich die Herzen und Gaumen der Stammkundschaft, zum Beispiel würzig gereifter Camembert aus der Normandie. Ebenfalls sehr beliebt: der Barolo-TresterKäse aus dem Piemont, der mit einer leicht süßlichen Note besticht.

FREIBERG AM NECKAR

Monis Käsetheke I Marktplatz 4 Q 07141/70 80 90 X Mo-Fr 8:30-13+14:30-18:30, Sa 7:3013 Uhr G Marktplatz Rund 300 verschiedene Käse-Spezialitäten bringen Abwechslung auf den Tisch. Neben klassischem Hart- und Weichkäse gibt’s auch außergewöhnliche Sorten wie den Zitronen-Pfeffer-Käse aus dem Allgäu oder in der Höhle gereiften Gruyère, der besonders saftig ist. Tipp: Der sogenannte Schwiegermutterkäse ist ein Schafskäse mit

I Schulstr. 8 Q 07032/93 09 50 H www.fromagerie-holzapfel.de X Di-Fr 9-19, Sa 7:30-14 Uhr G Herrenberg S EC Herrenbergs erste Adresse für Käse und Oliven: Neben edlem Käse aus Frankreich und etlichen Olivensorten bietet die Fromagerie auch eingelegte Spezialitäten. Der Feinschmecker verkauft außerdem Konfitüren, Honig und Bio-Wein. Wer will, kann das passende Käsebrett aus Olivenholz gleich mitnehmen. Super für Gastgeber mit wenig Zeit: das hauseigene Catering.

NÜRTINGEN

bert, oder doch lieber etwas anderes? Bei all den edlen Sorten aus der Region und Europa kann man sich wirklich schwer entscheiden. Unbedingt probieren: feine Käsebegleiter wie scharfe Mango oder scharfe Geishirtle.

I Schlossberg 3 Q 07022/73 86 96 H www.käsekontor.de X Mi-Fr 10-18, Sa 10-14 Uhr G Nürtingen Mühlstraße Zwei Treppen abwärts und durch eine verglaste Tür hindurch, und schon steht man im Käse-Paradies schlechthin: Schweizer Emmentaler, französischer Camem-

I Sandwiesenstr. 8 Q 07151/93 93 70 H www.kaese-widmann.de X Fr 7:30-13:30 Uhr G Beinstein Mühlweg Hier hält man seit 60 Jahren das Versprechen, Frische und Qualität zu bieten – dementsprechend bekommen die Kunden hier allerfeinste Käsespezialitäten vorgesetzt. Neben dem Fachgeschäft wird der Gaumenschmaus auf zahlreichen Märkten in der Region verkauft. Dort gesellen sich neben Käsevariationen aus ganz Europa auch Quark und Butter zum Angebot.

Marisas Delikatessen WAIBLINGEN

Bittenfelder Käslädle I Bachstr. 49 Q 07146/86 06 68 H www.bittenfelder-kaese.de X Do 9-18, Fr 9-20 Uhr G Bittenfeld Rienzhofer Mühle

Käsekontor

255

Hier ist garantiert alles frisch und 100% bio: Die edlen Käsesorten werden teils in der hauseigenen Käserei hergestellt, teils von anderen Käsereien bezogen. Ziegen- und Kuhkäse stehen dabei im Fokus. Wer nicht direkt in der Nähe wohnt, kann einfach auf dem Waiblinger Wochenmarkt am Stand vorbeischauen.

I Im Hohen Rain 56, Waiblingen Q 07151/945 61 71 H www.marisasdelikatessen.de X Wochenmarkt S-Sillenbuch: Fr 10:30-17:30 Uhr, Esslingen: Sa 7-12:30 Uhr, Nürtingen: Sa 7-13 Uhr

Der Familienbetrieb der DiplomKäsesommelière feiert Zehnjähriges und ist wöchentlich auf lokalen Märkten und im eigenen Onlineshop vertreten. Marisa und ihr Team sind immer wieder auf der Suche nach Neuentdeckungen aus Italien. Ob Antipasti, Salamiund Schinkensorten oder cremigwürziger Käse, hier gilt immer: Probieren geht über Studieren!

Stuttgart geht aus - 2017  

Der große Gastroführer für Stuttgart und Region. (Leseprobe)

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you