Page 1

3/2017

Neues von LexisNexis

ZPO-Praxiskommentar

Dr. Peter Csoklich ist Partner von Doralt Seist Csoklich Rechtsanwalts-Partnerschaft und Honorarprofessor an der Wirtschaftsuniversität Wien. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen auf dem Gebiet des Unternehmens- und Stiftungsrechts sowie des Transportrechts; insbesondere auf diesen Gebieten hat er zahlreiche Publikationen verfasst. Seit 1997 ist er Mitglied des Ausschusses der RAK Wien und seit 2009 Vorsitzender des ÖRAK-Arbeitskreises Berufsrecht International.

10. Auflage

3. Auflage

o.Univ.-Prof. Mag. Dr. Romuald Bertl ist Wirtschaftsprüfer und Steuerberater sowie Vorstand des Instituts für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen, Abteilung für Unternehmensrechnung und Revision, an der Wirtschaftsuniversität Wien. Autor zahlreicher Fachpublikationen.

Standesrecht der Rechtsanwälte

Mag. Dr. Eva Deutsch-Goldoni ist Steuerberaterin sowie Lektorin im Rahmen von Fachhochschul-Studiengängen in Wien und am WIFI Wien.

Univ.-Prof. MMag. Dr. Klaus Hirschler, StB, ist Steuerberater und Professor am Institut für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen, Abteilung für Rechnungswesen, Steuern und Jahresabschlussprüfung an der Wirtschaftsuniversität Wien. Er ist Stellvertretender Vorsitzender des Fachsenats für Steuerrecht der Kammer der Wirtschaftstreuhänder.

Csoklich | Scheuba

Höllwerth | Ziehensack

Dr. Elisabeth Scheuba ist Rechtsanwalt in Wien und Lektor am Institut für Zivilrecht der Universität Wien. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen im Erbrecht, im Zivil(verfahrens)recht und im Berufsrecht. Sie hat dazu auch mehrfach publiziert und vorgetragen. Sie ist seit 1997 Mitglied des Ausschusses der RAK Wien, seit 2004 Mitglied des Redaktionsbeirates des Anwaltsblattes und seit 2010 Leiterin der Delegation der österreichischen Rechtsanwälte beim Rat der Europäischen Rechtsanwälte (CCBE).

Neu in der 10. Auflage: Die das RÄG 2014 ergänzenden Regelungen des AbgÄG 2015 und des APRÄG 2016 sind ebenso eingearbeitet wie die steuerlichen Änderungen einschließlich des Abgabenänderungsgesetzes 2016. Neu aufgenommen wurde der anlässlich des RÄG 2014 überarbeitete Einheitskontenrahmen.

Csoklich | Scheuba (Hrsg.)

Buchhaltungs- und Bilanzierungshandbuch

Zusammengestellt sind die Informationen von Autoren, die in der RAK Wien mit diesen Themen langjährige Erfahrung haben. Sie wollen mit diesem Ratgeber dazu beitragen, das anwaltliche Standesrecht für möglichst viele Rechtsanwälte, Berufsanwärter und daran Interessierte leicht und rasch zugänglich zu machen.

ZPO-Praxiskommentar

Dieses Standardwerk gibt Studierenden wie Praktikern einen Überblick über die Systematik und Technik der Finanzbuchhaltung sowie konkrete Umsetzungs- und Gestaltungshinweise. Weiters wird auf die Möglichkeiten der Organisation des Rechnungswesens und auch auf die steuerlichen Aspekte einschließlich der Umsatzsteuer eingegangen. Die üblicherweise im Geschäftsleben vorkommenden Geschäftsvorfälle und deren Verbuchung werden anhand vieler Beispiele gezeigt.

Bertl | Deutsch-Goldoni | Hirschler

Buchhaltungs- und Bilanzierungshandbuch

Bertl | Deutsch-Goldoni | Hirschler

on 2005 bis nat 7 [Versier und Autor

lehrbuch

RechtspRaxis

Standesrecht der Rechtsanwälte

In aktueller Form bietet dieses Werk verlässliche Lösungen für alle praxiserheblichen Fragen wie Rechtsformen, Einrichtung einer Sprechstelle, Zusammenarbeit mit einem europäischen oder internationalen Rechtsanwalt, Werbung, Interessenskonflikt, Verschwiegenheit, „kleine LU“, Anrechnung von Ferialpraxis, Voraussetzungen für den Prüfungsantritt u.v.m. Es behandelt die Organisation der Rechtsanwaltschaft, den Weg zum Rechtsanwaltsberuf, die Berufsbefugnisse der Rechtsanwälte, Wissenswertes zur Begründung und Beendigung des Auftragsverhältnisses mit dem Mandanten, die zentralen standesrechtlichen Pflichten, die Grundsätze zulässiger Werbung, das Funktionieren der Einrichtungen der RAK Wien zur Berufsüberwachung (zur Erteilung von Weisungen und zur Durchführung von Schlichtungsverfahren), das Disziplinarrecht und den Gang des Disziplinarverfahrens, das HonorarHöllwerthrecht (Hrsg.) sowie das europäische Standesrecht und die europäische Standespolitik. Auch die aktuellen | Ziehensack Geldwäschebestimmungen sowie den RL-BA 2015 werden in dieser Neuauflage umfassend erläutert.

ufig vorkomtisch – sei es

ISBN 978-3-7007-6772-5

ISBN 978-3-7007-6836-4

10., aktualisierte und erweiterte Auflage

3., aktualisierte Auflage

Seit dem Erscheinen der zweiten Auflage dieses Buches im Jänner 2011 hat sich das internationale Steuer- und SV-Recht wesentlich verändert. So wurde zum Beispiel der DBA-rechtliche Arbeitgeberbegriff neu definiert. Das von OECD und G-20 verabschiedete BEPS-Paket, die Änderungen der DBA durch das multilaterale Instrument und das Update 2017 von OECD-Musterabkommen und Kommentar und

Die Autorinnen und Autoren behandeln die zentralen Fragen zu Pflichtteilsanspruch, Pflegevermächt-

Grünberger nis, Verfügungen auf den Todesfall, Ehe und Lebensgemeinschaft im Erbrecht, Verjährung und EuErbVO in gewohnt komprimierter, übersichtlicher und lösungsorientierter Form.

an der WU Wien. Außerdem ist er als Vortragender im Rahmen der Richter- und Rechtspflegerausbildung sowie als Sachverständiger für Zivilgerichtliches Verfahrensrecht für den Europarat tätig. Daneben ist er Autor zahlreicher Veröffentlichungen aus dem Bereich des Zivil- und Zivilverfahrensrechts.

Univ.-Prof. Dr. Matthias Neumayr ist seit 2001 Hofrat und seit 2017 SenatspräsiJetz dent des Obersten Gerichtshofs sowie Universitätsprofessor fürt Zivilverfahrensneu mit recht im Fachbereich Privatrecht der Universität Salzburg.IFR Daneben ist er Autor S 17 und zahlreicher Veröffentlichungen, vor allem zum Zivilrecht, Arbeits- und Sozialrecht, 5 geände Verfahrensrecht und Unionsrecht. rten

Grünberger

Standards

Beim Aufbau des Buches wurde auf Benutzerfreundlichkeit großer Wert gelegt. Praktische Beispiele, Tabellen, Checklisten und aktuelle Übersichten zu den relevanten Eckdaten der österreichischen DBA erleichtern die Anwendung der theoretischen Grundlagen. Ein umfassendes Stichwortverzeichnis macht das Handbuch zu einem Nachschlagewerk für jeden, der mit grenzüberschreitenden Arbeitnehmereinsätzen zu tun hat.

Kodek | Neumayr (Hrsg.) Prof. Dr. Stefan Bendlinger ist Steuerberater und geschäftsführender Gesellschafter der ICON Wirtschaftstreuhand GmbH, Linz. Er ist seit 35 Jahren im Bereich des internationalen Steuerrechts tätig. Seit 1993 als Partner der ICON. Bis dahin leitete er die Auslandssteuerabteilung eines großen österreichischen Industriekonzerns. Er ist Fachautor, Vortragender und Lektor an Universitäten und Fachhochschulen. Er ist stellvertretender Leiter der Arbeitsgruppe „Internationales Steuerrecht“ im Fachsenat für Steuerrecht der Kammer der Wirtschaftstreuhänder und Mitglied facheinschlägiger Gremien in Österreich und im Ausland.

Zak Spezial – Das neue Erbrecht

ISBN 978-3-7007-5902-7

ISBN 978-3-7007-7036-7

15. Auflage

4|

Stärker

Bendlinger

Auslandsentsendungen

Ein systematischer Praxisleitfaden Univ.-Prof. Dr. Georg E. Kodek, LL.M. (NWUSL), ist Hofrat des OGH und Univ.-Prof.

Zak Spezial – Das neue Erbrecht

IFRS 2018

Komprimierter Überblick über die Reform Aktuelle Beiträge unserer Zak-Autoren zu den zentralen Fragen des „neuen“ Erbrechts Die Gesetzesänderungen stets griffbereit mittels Übersichtstabelle „alte vs neue Rechtslage“ Literaturverzeichnis zu allen wesentlichen Themenbereichen auf aktuellem Stand

Kodek | Neumayr (Hrsg.)

IFRS 2018 • • • •

die Rechtsprechung des EuGH zum europäischen SV-Recht haben auch Folgen für die internationale zak.lexisnexis.at

Arbeitnehmerbesteuerung. All das wurde in der umfassend überarbeiteten Neuauflage berücksichtigt.

Vorteile dieses Werks auf einen Blick:

Die Kommentierung folgt dem Aufbau des Gesetzes in chronologischer Reihenfolge, zahlreiche Grafiken und Tabellen erhöhen die Übersicht und damit die Praxistauglichkeit.

Auslandsentsendungen

Im Frühjahr 2017 wurde das Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetz erneut novelliert (BGBl I 2017/40), diese Novelle sowie die aktuelle Judikatur und Literatur wurden in die 7. Auflage zum Stand 1. Oktober 2017 eingearbeitet: •

Kommentar zum KA-AZG

• •

wichtige einschlägige Rechtsgrundlagen österreichische und europarechtliche Judikatur

• inkl. KA-AZG Novellen 2014 und 2017 in der Praxis des internationalen Steuer- und • zahlreiche Übersichtstabellen Sozialversicherungsrechts • Musterdienstpläne

Dr. Lukas Stärker ist Arbeitsrechtsexperte und Kammeramtsdirektor der Österreichischen Ärztekammer, Fachbuchautor, Seminarvortragender, fachkundiger Laienrichter am OGH, FH-Dozent, Lehrbeauftragter u.a. der Medizinischen Universitäten Wien und Graz sowie der Donau Universität Krems und Autor einschlägiger Fachartikel.

‚Bendlinger

ngen. euen le erchen

Ziel des Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetzes ist die Schaffung einheitlicher und praktikabler Arbeitszeitregelungen für alle Krankenanstalten und damit die Festlegung gesetzlicher Höchstarbeitszeitgrenzen, auch für Dienstnehmer von Gebietskörperschaften. Die geltenden Arbeitszeithöchstgrenzen und Pflichtruhezeiten dienen nicht nur der Verhinderung einer übermäßigen Beanspruchung der Dienstnehmer von Krankenanstalten, sondern darüber hinaus auch dem Interesse der Patienten – denn wer möchte schon von übermüdeten und ausgebrannten Ärzten behandelt und operiert bzw. von erschöpftem Pflegepersonal betreut werden.

Kommentar

K A-A Z G

KrankenanstaltenArbeitszeitgesetz Kommentar

Stärker

Diese Spezialausgabe enthält die gesammelten Zak-Artikel zur EuErbVO und zum Erbrechts-Änderungsgesetz 2015 in übersichtlich aufbereiteter und vor allem aktueller Form. Die Beiträge enthalten die neuesten Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis.



Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetz

Auslandsentsendungen sind Ausdruck einer globalen Wirtschaft und der vielfältigen Tätigkeiten österreichischer Unternehmer auf den Weltmärkten. Von ihren Mitarbeitern wird Flexibilität und Mobilität gefordert, um in einem sich rasant verändernden geschäftlichen Umfeld rasch reagieren zu können und handlungsfähig zu bleiben. Das erste abgabenrechtliche Thema, mit dem der Unternehmer bei seinem Auslandsengagement zu tun hat, betrifft deshalb seine Arbeitnehmer. Also Menschen, die weltweit tätig werden, um Projekte abzuwickeln, Dienstleistungen zu erbringen, Auslandsmärkte zu betreuen oder für Konzerngesellschaften im Ausland zu arbeiten.

3. Auflage

Das Erbrechts-Änderungsgesetz 2015 brachte die umfassendste Reform des österreichischen Erbrechts seit Inkrafttreten des ABGB. Die neuen Bestimmungen sind seit 1. 1. 2017 anwendbar. Die Auswirkungen in der Praxis sind vielfältig: Sie betreffen die Erstellung von Testamenten, Lebensgemeinschaften, Regelungen zur unternehmensrechtlichen Nachfolge ebenso wie die Berechnung des Pflichtteils.

7. Auflage

Spezial

lehrbuch

15. Auflage

Geschäftsfeld agender und zerstellung).

Kommentar

ZPO

ichtliche, ben verfahrens-

erreiechtrolle, huss erreiWien.

LitInfo ISBN 978-3-7007-7102-9

3., neu bearbeitete Auflage

7., neu bearbeitete Auflage

ZFR: Bewährte Pfade – neue Wege Interview mit den neuen ZFR-Herausgebern Olaf Riss, Martin Winner und Rainer Wolfbauer

10 |

Lexis 360®: Die neue Dimension der Rechtsrecherche. Um Potenzen schneller, effizienter, intelligenter.

22 |

Wie meistert man ComplianceHerausforderungen erfolgreich?

Lexis 360®: Die neue Dimension der Rechtsrecherche

10


INHALTSVERZEICHNIS LITINFO 3/2017

Zivilrecht 6

ABGB Praxiskommentar

7

ABGB Taschenkommentar ZPO Praxiskommentar

Liebe Leserin, lieber Leser, wir von LexisNexis arbeiten Tag für Tag für Ihren Vorsprung und investieren in Innovation. Damit Sie in Zukunft noch schneller, effizienter und einfacher recherchieren können, haben wir für Sie Rechtsrecherche völlig neu gedacht: Mit Lexis 360® präsentieren wir Ihnen die neue Dimension der Rechtsrecherche. Eine Innovation, die mit Lexis SmartSearch eine komplett neuartige Suche mit 30 Millionen intelligenten Verknüpfungen bietet. Außerdem wurden exklusiv für Lexis360.at die Lexis Briefings entwickelt – eine radikal neue Kategorie der Rechtsliteratur. Wie Sie in Zukunft um bis zu 80% schneller recherchieren können, lesen Sie auf den Seiten 10 und 11. Die ZFR – Zeitschrift für Finanzmarktrecht – hat sich zu Österreichs führender Fachzeitschrift für das gesamte Finanz- und Kapitalmarktrecht entwickelt. Olaf Riss, Martin Winner und Rainer Wolfbauer haben mit April 2017 die Herausgeberschaft übernommen. Aus diesem Anlass haben wir das neue Team zum Interview gebeten (Seiten 4 und 5). Weiters möchte ich Sie auf unsere große Zeitschriften-Kennenlern-Aktion hinweisen: Wenn Sie eine von 10 Zeitschriften ab 2018 abonnieren, erhalten Sie alle verbleibenden Ausgaben ab sofort bis zum Jahresende gratis. Alle Zeitschriften im Überblick sowie die Details zur Aktion finden Sie auf Seite 16.

8

Musterakt Zivilverfahren Zivilverfahren Prüfungsfälle zum bürgerlichen Recht

9

Das neue Erbrecht Erbschaft kompakt Wichtige Eckpunkte der Erbrechtsreform 2015 Vom Sachwalter- zum Erwachsenenschutzrecht

12

Wohnungseigentum kompakt Die Gesellschaft bürgerlichen Rechts Judikatur-Update Anlegerrecht

Öffentliches Recht 13

Standesrecht der Rechtsanwälte Datenschutz-Audit Asylrecht kompakt

14

Schriftsätze an VwG, VfGH und VwGH VwGH-Verfahren

Am 21. September trafen sich rund 350 Experten und Interessierte beim 4. Compliance Solutions Day – der größten österreichischen Praxiskonferenz in Sachen Compliance – im Schloß Schönbrunn. Mit 22 Fachvorträgen, 26 Ausstellern aus dem In- und Ausland sowie einem Keynote-Talk mit dem Schweizer Whistleblower Rudolf Elmer wurde das Programm im 4. Jahr noch umfangreicher und vielfältiger. Wir sind sehr stolz, dass sich der Compliance Solutions Day innerhalb weniger Jahre zum absoluten Highlight der österreichischen ComplianceSzene entwickelt hat. Auf den Seiten 22 und 23 zeigen wir Ihnen einige Impressionen der gelungenen Konferenz. Studierende können sich seit Semesterbeginn über neue Lernpakete zu den 5 Schwerpunkten Bürgerliches Recht, Zivilgerichtliches Verfahren, Unternehmensrecht, Öffentliches Recht und Strafrecht freuen. Das Besondere daran ist nicht nur, dass wir Kodizes, Skripten und Lehrbücher zu praktischen Komplettpaketen geschnürt haben – dazu gibt es auch die neue YELLAW BAG in 4 coolen Designs (Seite 31).

Materielles Europarecht

Strafrecht 15

StPO Strafprozessordnung – Kommentar Wirtschaftsstrafrecht

Wirtschaftsrecht 17

BWG Bankwesengesetz – Kommentar

18

Die Insolvenzantragspflicht des Mehrheitsgesellschafters Marktmachtmissbrauch im Web 2.0 Vertikale Wettbewerbsbeschränkungen

19

Geschäftsführerhaftung Energiehandel in Europa Österreichs Wirtschaft im Überblick 2017/2018

Mit den besten Wünschen für einen erfolgreichen Herbst, Ihr

20

Controlling Die Krisenwarnpflichten der Rechts- und Wirtschaftsberater Das neue Kartellrecht

Alberto Sanz de Lama Geschäftsführer


Compliance 21

Kodex Compliance Compliance and Governance from A-Z Compliance – ein Einstieg für das Personalwesen

22

Compliance Solutions Day 2017

24

25. Compliance Netzwerktreffen

Die neuen ZFR-Herausgeber Olaf Riss, Martin Winner und Rainer Wolfbauer im Interview.

4

Lexis® 360: Die neue Dimension der Rechtsrecherche. Um Potenzen schneller, effizienter, intelligenter.

10

Compliance Solutions Day 2017 Rund 350 Teilnehmer holten sich auf der Praxiskonferenz Tipps aus erster Hand.

22

KODEX, Skripten und Bücher im Lern-Paket mit cooler YELLAW BAG.

31

Compliance Praxis

Steuerrecht 25

Buchhaltungs- und Bilanzierungshandbuch Kostenrechnung Übungen zur Kostenrechnung

26

IFRS 2018 Geld zurück vom Finanzamt 2018 Mehrwersteuersystemrichtlinie

27

Steuerrecht – Lernen und verstehen Einführung in das Steuerrecht Prüfungsfälle Steuerrecht 2017/18

28

Grundlagen der Verrechnungspreise Gründung, Umgründung und Beendigung von Unternehmen Hybrid Mismatches im Ertragsteuerrecht

29

Auslandsentsendungen

Personalrecht 29

Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz Kommentar Best of PVP 2017

30

Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetz KA-AZG

Recht allgemein 30

Der gesundheitsrechtliche Notfall Legal Writing Coach

Sonstiges 4

Die neuen ZFR-Herausgeber im Interview

10

Lexis® 360

16

LexisNexis Zeitschriften

31

YELLAW BAG

32

Rückblick LitInfo 2/2013

34

Orac-Skripten

35

KODEX

36

Bestellformular

IMPRESSUM: Eigentümer, Herausgeber und Medieninhaber: Verlag LexisNexis GmbH & Co KG 1030 Wien, Marxergasse 25 Firmenbuch: FN 8333 f, HG Wien Tel.: +43-1-534 52-0 E-Mail: kundenservice@lexisnexis.at www.lexisnexis.at Geschäftsführung: Alberto Sanz de Lama Redaktion: Christiane Kainrath Grafik: Robert Schlenz Druck: Prime Rate GmbH, Budapest Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Zur leichteren Lesbarkeit wurde überwiegend die männliche Form personenbezogener Hauptwörter gewählt. Frauen und Männer werden jedoch mit den Texten gleichermaßen angesprochen.


4 LitInfo

Bewährte Pfade – neue Wege Herausgeberwechsel bei der ZFR – Zeitschrift für Finanzmarktrecht

Interview mit den neuen Herausgebern Olaf Riss, Martin Winner und Rainer Wolfbauer Univ.-Prof. Dr. Nicolas Raschauer, Univ.-Prof. Dr. Michael Gruber und Dr. Peter Braumüller – drei auf vielen Gebieten höchst ankerkannte Experten – haben die ZFR im Jahr 2006 aus der Taufe gehoben und sie zu dem gemacht, wofür sie heute steht: Österreichs führende Fachzeitschrift für das gesamte Finanz- und Kapitalmarktrecht von A wie „Aufsichtsrecht“ bis W wie „Wertpapierrecht“. Nach knapp mehr als zehn Jahren haben sie ihre Tätigkeit als Herausgeber der Zeitschrift ZFR an ein neues Team übergeben. Olaf Riss, Martin Winner und Rainer Wolfbauer haben mit April 2017 nahtlos die Herausgeberschaft übernommen. In einem Interview erzählen sie von ihren neuen Rollen als Herausgeber.

Was hat Sie dazu bewegt, die verantwortungsvolle und durchaus zeitintensive Aufgabe als Herausgeber einer monatlich erscheinenden Zeitschrift zum Finanzmarktrecht zu übernehmen? Winner: In meiner Tätigkeit in der Übernahmekommission erlebe ich hautnah, wie dynamisch das Finanzmarktrecht ist. Da braucht es die Zusammenarbeit von Praxis und Wissenschaft: die einen, weil sie wissen, wo der Schuh drückt und was sich gerade tut, die anderen, weil sie (hoffentlich!) den Überblick und das Rüstzeug haben, um aktuelle Fragen richtig einzuordnen. Als Mitherausgeber der ZFR freue ich mich sehr, wenn ich bei diesem Dialog ein wenig mitgestalten kann.

Riss: Diesen Eindruck kann ich nur voll und ganz bestätigen. In meiner Zeit als Rechtsanwalt war ich sehr viel für Kreditinstitute tätig. Ob als Verbraucher, als Unternehmer oder als Rechtsberater – an Fragestellungen aus dem Finanzmarktrecht kommt heute niemand mehr vorbei. Und die Herausforderungen sind groß: zum einen, weil das Finanzmarktrecht an der Schnittstelle mehrerer, schon für sich genommen komplexer Fachgebiete angesiedelt ist und diesen Rechtsgebieten verzahnt ist; zum anderen wegen der äußerst rasanten Entwicklung der Rechtslage – nicht nur durch den Gesetzgeber, sondern auch die Rechtsprechung und erst recht die Rechtsberater tun sich da oft nicht leicht, wirklich Schritt zu halten und am Puls zu bleiben. Einen spannenderen Tätigkeitsschwerpunkt als das Finanzmarktrecht kann man sich als Jurist heutzutage kaum wünschen. Und – das kann man wahrscheinlich auch sagen (lacht) – für versierte Rechtsberater ist es eigentlich ein ganz einträgliches Geschäft. Wolfbauer: Was Martin Winner und Olaf Riss schon aus der Warte der Behörden und Rechtsberater gesagt haben, gilt nicht weniger für die primären Normadressaten im Finanzmarkt-

recht, die Kreditinstitute, die Wertpapierdienstleister und die Versicherungsunternehmen.

Winner: Die Banken als primäre Normadressaten – ich hätte es nicht schöner sagen können. Ein sehr schöner und eigentlich ganz moderner Begriff; denn als ich studiert habe, hat man noch von Normunterworfenen gesprochen. Sie sehen also auch daran die Dynamik, mit der wir zu tun haben (lacht). Wolfbauer: Die Dynamik im Finanzmarktrecht ist in der Tat eine ganz enorme Herausforderung in der Praxis. Aus meiner täglichen Arbeit in einem Kreditinstitut weiß ich genau, wie wichtig es ist, immer informiert und am Ball zu bleiben. Und diese Bedürfnisse der Praxis wollen wir bestmöglich bedienen. Riss: Wir haben uns die Latte hier wirklich hoch gelegt. Und auch die Schuhe, die wir von unseren Vorgängern vorgefunden haben, sind groß. Wir gehen jedenfalls mit großem Elan und Enthusiasmus an unsere neue Aufgabe heran. Schon nach den ersten vier Monaten habe ich jedenfalls das Gefühl, dass sich unsere praktischen und wissenschaftlichen Erfahrungen, die wir in unterschiedlichen Berufen gesammelt haben, ideal ergänzen. Winner: Ich bin nach jedem neu erschienenen ZFR-Heft und nach jeder Redaktionssitzung ein wenig schlauer, als ich es davor war. Riss: Ich auch! Beim letzten Heft habe ich endlich gelernt, was ein Bitcoin-Token ist …. und dass ich leider schon viel zu spät dran bin, um damit reich zu werden (lacht). Wie möchten Sie diese bestens etablierte Zeitschrift fortführen? Dürfen die Leser Neuerungen erwarten? Winner: Unsere Vorgänger haben uns ein wirklich hervorragen-


© LexisNexis

LitInfo 5

Foto v.l.n.r.: Univ.-Prof. Dr. Martin Winner; Redaktionsassistentin Anita Gassner, LL.B. (WU) BSc (WU); Univ.-Prof. Dr. Olaf Riss, LL.M.; Mag. Rainer Wolfbauer

des Produkt übergeben. Diese erfolgreiche Linie der ZFR möchten wir im Wesentlichen beibehalten. Um aber den Interessen der Leserinnen und Leser noch mehr entgegenzukommen, beabsichtigen wir kleinere Anpassungen der Schwerpunkte und Strukturen, jedenfalls auch mit der richtigen Balance zwischen Zivil- und Aufsichtsrecht.

Riss: Wichtig ist uns vor allem auch der hohe Aktualitätsgrad der gebotenen Informationen. Wir erscheinen monatsweise, und das erlaubt es uns, die Abonnenten und Leser mit Beiträgen zu aktuellen Entwicklungen und „frischer“ Judikatur zeitnah zu versorgen. Wolfbauer: Nur falls Sie mit Bitcoins reich werden wollen, da wären Sie jetzt schon etwas zu spät dran (lacht).

ZFR – Zeitschrift für Finanzmarktrecht Die ZFR informiert kurz und prägnant über aktuelle aufsichts-, unternehmens- und verbraucherschutzrechtliche Themen zum Kapitalmarktrecht, Versicherungsrecht, Kreditsicherungsrecht sowie zu verwandten Rechtsgebieten. Europäische Themen werden ebenso abgedeckt wie die nationale Rechtsentwicklung; die Kombination von wissenschaftlichem Anspruch mit praxisrelevanter Darstellung steht im Vordergrund.

zfr.lexisnexis.at Das Abonnement umfasst auch den Zugriff auf das Zeitschriftenportal „ZFR digital“. Was erwartet die Leser dort? Wolfbauer: Unter zfr.lexisnexis.at stehen den Abonnenten alle Inhalte des gedruckten Hefts auch digital zur Verfügung. Das bedeutet, man kann die Inhalte ganz unkompliziert am PC weiterbearbeiten oder auch unterwegs nutzen. Sie finden dort außerdem zusätzliche Extras – sogenannte „Digital exklusiv Inhalte“ wie Übersichten über den Stand wichtiger aktueller Gesetze und Gesetzesvorhaben.

Riss: Ich habe dort erst vor ein paar Tagen nach älteren ZFRInhalten im Archiv gesucht; ich glaube, man kann dort alle Beiträge seit 2006 durchsuchen. Und was mir persönlich wirklich sehr gefällt: Man kann jeden Artikel ab Dezember 2016 auch im Printlayout als PDF herunterladen und drucken. Das haben sich unsere Leser gewünscht. Vielen Dank für das Gespräch.

Die Herausgeber: Univ.-Prof. Dr. Olaf Riss, LL.M. ist Professor für Zivilrecht an der Johannes Kepler Universität Linz. Er ist auch Mitherausgeber und Schriftleiter einer wohnrechtlichen Fachzeitschrift sowie Associated Researcher des Institute for European Tort Law (ETL) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW). Univ.-Prof. Dr. Martin Winner ist Professor für Unternehmensrecht an der Wirtschaftsuniversität Wien sowie Vorsitzender der Übernahmekommission. Mag. Rainer Wolfbauer ist als Bereichsleiter Recht & Compliance bei der Autobank AG sowie als Univ.-Lektor an der Johannes Kepler Universität Linz tätig.


6 LitInfo

© Foto: Fotolia

ABGB Praxiskommentar Die 4. Auflage ist komplett!

Unverzichtbar für Praxis & Wissenschaft! Im Paket

sparen Sie 20%

Der ABGB Praxiskommentar hat sich seit vielen Jahren als eines der führenden Standardwerke zum ABGB bewährt, was sich auch in der laufenden Zitierung durch den OGH widerspiegelt. Das bewährte Konzept des Kommentars, der sich bewusst vor allem an Praktiker wendet, wurde in der 4. Auflage unverändert beibehalten, insbesondere die übersichtliche Gliederung und die Darstellung der Anmerkungen als Fußnoten. Die Herausgeber: Hofrat Univ.-Prof. Dr. Georg E. Kodek und em. o. Univ.-Prof. Dr. Michael Schwimann

Ihre Abo-Vorteile: Paketpreis: Bei Bestellung aller Bände des ABGB Praxiskommentars in 4. Auflage (Bände 1–8) erhalten Sie jeden Band zum vergünstigten Abopreis (= Subskriptionspreis) und sparen somit 20% gegenüber dem Einzelbezug.

Preis € 1.844,– (Insgesamt 10 Bände) 4. Auflage | Best.-Nr. 170600 | ISBN 978-3-7007-5260-8

Aktualität: Im Abonnement erhalten Sie jede Neuauflage automatisch nach dem Erscheinen zugeschickt und bleiben so stets auf dem Laufenden. Der Band zum neuen Erbrecht ist bereits in Vorbereitung.


LitInfo 7

ABGB Taschenkommentar

Der Taschenkommentar zum ABGB und zu wichtigen Nebengesetzen (EheG, EPG, EKHG, KSchG, ASVG) setzt in der vierten Auflage die bewährte praxisorientierte Schnellinformation fort, die die maßgeblichen Einzelheiten unter dem Gesichtspunkt Information vor Dokumentation vermittelt.

mit EheG, EPG, KSchG, ASVG und EKHG

Der Kommentar besticht durch die schnelle Verfügbarkeit und die hohe Aktualität der gebotenen Information. Neben den Großkommentaren, die für die dogmatische Vertiefung unverzichtbar bleiben, benötigt der Gesetzesanwender ein flexibles Instrument, das ihn zeitsparend über die laufenden Gesetzesänderungen sowie die neueste Rechtsprechung auf dem Laufenden hält. Im Vordergrund steht eine möglichst kurze und umfassende Information über die aktuelle Rechtslage durch verlässliche Wiedergabe des Meinungsstands in der Judikatur in besonders übersichtlicher Form.

Schwimann | Neumayr (Hrsg.)

Die 4. Auflage enthält ua die Novellen im Erbrecht (Erbrechtsänderungsgesetz), im Sachwalterrecht (2. Erwachsenenschutz-Gesetz) und weitere wichtige Aktualisierungen in Gesetzgebung und Judikatur. Auch das IRÄG 2017 ist am derzeitigen Stand berücksichtigt, ein Online-Update folgt unmittelbar nach Beschluss.

Der Kommentar besticht durch die schnelle Verfügbarkeit und die hohe Aktualität der gebotenen Information. Im Vordergrund steht eine möglichst kurze und umfassende Information über die aktuelle Rechtslage durch verlässliche Wiedergabe des Meinungsstands in der Judikatur in besonders übersichtlicher Form. Die 4. Auflage enthält ua die Novellen im Erbrecht (Erbrechtsänderungsgesetz), im Sachwalterrecht (2. Erwachsenenschutz-Gesetz) und weitere wichtige Aktualisierungen in Gesetzgebung und Judikatur. Auch das IRÄG 2017 ist am derzeitigen Stand berücksichtigt, ein Online-Update folgt unmittelbar nach Beschluss. Der ABGB Taschenkommentar wird als BuchPlus herausgegeben. Dies bedeutet, dass Sie zusätzlich zum gedruckten Werk Zugang zur BuchPlus-Online-Version erhalten.

em. o. Univ.-Prof. Dr. Michael Schwimann ist ein im Inund Ausland seit Jahrzehnten anerkannter Fachautor mit langjähriger, auch internationaler Erfahrung in Gesetzgebung, Forschung, Lehre und Rechtspraxis. Sein Publikationsspektrum reicht von der Begründung der OracRechtsskripten bis hin zum ABGB-Praxiskommentar.

begründet von: em. o. Univ.-Prof. Dr Dr. Michael Schwimann ist ein im In- und Ausland seit Jahrzehnten anerkannter Fachautor mit langjähriger, auch internationaler Erfahrung in Gesetzgebung, Forschung, Lehre und Rechtspraxis. Sein Publikationsspektrum reicht von der Begründung der Orac-Rechtsskripten bis hin zum ABGB-Praxiskommentar. fortgeführt von: Univ.-Prof. Dr. Matthias Neumayr ist seit 1984 als Richter an Gerichten tätig, seit 2001 am Obersten Gerichtshof. Er lehrt Zivilverfahrensrecht im Fachbereich Privatrecht der Universität Salzburg. Umfangreiche Herausgeber- und Publikationstätigkeit zum materiellen Zivilrecht und zum Zivilverfahrensrecht. Mitherausgeber der Zeitschrift „Zak“ (Zivilrecht aktuell).

unter Mitarbeit von: Dr. Peter Egger studierte an der Universität Salzburg (Mag. iur. 2007, Dr. iur. 2008) und an der University of the Pacific, McGeorge School of Law, U.S.A. (LL.M. 2009). Er ist seit 2013 als Richter am Landesgericht Salzburg tätig.

ISBN 978-3-7007-6872-2

ABGB

ABGB Taschenkommentar

Die Herausgeber:

Die Herausgeberschaft wurde vom Senatspräsidenten des OGH Univ.-Prof. Dr. Matthias Neumayr übernommen, der die bisherige Linie des Kommentars weiter entsprechend den Bedürfnissen der Praktiker fortführen und ausbauen wird.

Taschenkommentar mit EheG, EPG, KSchG, ASVG und EKHG

Schwimann | Neumayr

Der Taschenkommentar zum ABGB und zu wichtigen Nebengesetzen (EheG, EPG, EKHG, KSchG, ASVG) setzt in der vierten Auflage die bewährte praxisorientierte Schnellinformation fort, die die maßgeblichen Einzelheiten unter dem Gesichtspunkt Information vor Dokumentation vermittelt.

Kommentar

ABGB

4. Auflage

Mit neuem Erbrecht & Sachwalterrecht!

4., neu bearbeitete Auflage

Subskriptionspreis bis 31.10.2017: € 220,–

HR Univ.-Prof. Dr. Matthias Neumayr ist Hofrat des Obersten Gerichtshofs und Univ.-Prof. für Zivilverfahrensrecht im Fachbereich Privatrecht der Paris-Lodron-Universität Salzburg. Umfangreiche Herausgeber- und Publikationstätigkeit zum materiellen Zivilrecht und zum Zivilverfahrensrecht. Mitherausgeber der Zeitschrift „Zak“ (Zivilrecht aktuell).

Subskriptionspreis bis 31.10.2017: € 220,– Preis ab 1.11.2017: € 299,– 4. Auflage | Wien 2017 ca. 2.200 Seiten Best.-Nr. 31073004 ISBN 978-3-7007-6872-2 Erscheint im November 2017

Die Herausgeberschaft wurde vom Senatspräsidenten des OGH Univ.-Prof. Dr. Matthias Neumayr übernommen, der die bisherige Linie des Kommentars weiter entsprechend den Bedürfnissen der Praktiker fortführen und ausbauen wird.

Kompakt & umfassend!

ZPO-Praxiskommentar

Kommentar

ZPO

Der neue Taschenkommentar zur ZPO (einschließlich JN, EGZPO und EGJN) bietet eine übersichtliche, besonders praxisnahe und an der Rechtsprechung orientierte Information zu allen wichtigen verfahrensrechtlichen Fragen des prozessrechtlichen Alltags. Geschrieben von Praktikern für Praktiker ermöglicht er die kompetente und rasche Lösung häufig vorkommender verfahrensrechtlicher Problemstellungen und sollte daher auf keinem Juristenschreibtisch – sei es nun bei Gericht oder in der Anwaltskanzlei bzw der sonstigen Rechtsabteilung – fehlen.

Geschrieben von Praktikern für Praktiker ermöglicht er die kompetente und rasche Lösung häufig vorkommender verfahrensrechtlicher Problemstellungen und sollte daher auf keinem Juristenschreibtisch – sei es nun bei Gericht oder in der Anwaltskanzlei bzw der sonstigen Rechtsabteilung – fehlen.

Dr. Johann Höllwerth ist seit 2005 Hofrat des Obersten Gerichtshofs (von 2005 bis 2015 im Senat 5 [Miet-, Wohn- und Grundbuchsrecht] und seit 2015 im Senat 7 [Versicherungs-, Transport-, Heim- und Unterbringungsrecht] sowie Vortragender und Autor zum Themen des Verfahrens-, Familien-, Miet- und Wohnrechts.

Höllwerth | Ziehensack (Hrsg.)

ZPO-Praxiskommentar Helmut Ziehensack ist seit 1993 Bundesanwalt der Finanzprokuratur (Geschäftsfeld I: Arbeits- und Sozialrecht samt zugehörigen Amtshaftungen) sowie Vortragender und Autor zum Arbeits-, Amtshaftungs- und Zivilverfahrensrecht (insb Schriftsatzerstellung).

HR. Dr. Johann Höllwerth ist Hofrat des Obersten Gerichtshofs sowie im Senat 7. Weiters ist er Vortragender und Autor zu Themen des Verfahrens-, Familien-, Mietund Wohnrechts. ISBN 978-3-7007-6750-3

Mag. Dr. Helmut Ziehensack ist Bundesanwalt der Finanzprokuratur sowie Vortragender und Autor zum Arbeits-, Amtshaftungs- und Zivilverfahrensrecht (insb Schriftsatzerstellung).

ZPO-Praxiskommentar

Die Herausgeber:

Höllwerth | Ziehensack

Der neue Taschenkommentar zur ZPO (einschließlich JN, EGZPO und EGJN) bietet eine übersichtliche, besonders praxisnahe und an der Rechtsprechung orientierte Information zu allen wichtigen verfahrensrechtlichen Fragen des prozessrechtlichen Alltags.

Subskriptionspreis bis 31.12.2017: € 220,– Subskriptionspreis bis 31.12.2017: € 220,– Preis ab 1.1.2018: ca. € 299,– Wien 2017 | ca. 2.200 Seiten Best.-Nr. 32104001 ISBN 978-3-7007-6750-3 Erscheint Anfang 2018


Gerichtshofs ab?



2. Auflage

ne Halle klettern und

8 LitInfo

ssstationen von der en Tipps aus der PraVerfahrensablauf in ernunterlage für Stuchteramtsanwärtern ressierten Nichtjurisrstellung des zivilge-

ständiger Weise nzrechts dar. Der ild der verschie-

Musterakt Zivilverfahren

2. Auflage | Preis € 49,– Wien 2017 | 328 Seiten Best.-Nr. 97084002 ISBN 978-3-7007-6741-1



Zivilverfahren Zivilverfahren

Erkenntnisverfahren und Grundzüge des Exekutions- und Insolvenzrechts

Deixler-Hübner | Klicka

10., neu bearbeitete Auflage

Preis € 60,– Hörerscheinpreis € 48,– 10. Auflage | Wien 2017 | 544 Seiten Best.-Nr. 34003010 ISBN 978-3-7007-6733-6

7. Auflage



Prüfungsfälle zum bürgerlichen Recht

uristischen ArgumenPraxis erforderliche Die didaktische Eig-

Zivilverfahren Das bereits in 10. Auflage erschienene Lehrbuch stellt in kompakter, aber dennoch vollständiger Weise sowohl das Erkenntnisverfahren als auch die Grundzüge des Exekutions- und Insolvenzrechts dar. Der Vorteil dieser Darstellungsweise liegt darin, dass dem Leser damit ein einheitliches Bild der verschiedenen ineinandergreifenden Bereiche des Zivilverfahrens vermittelt wird.

Auf aktuellem Stand sind in der Neuauflage inhaltlich berücksichtigt: neueste Judikatur, Neuerungen im Exekutionsrecht (EO-Novelle 2016) sowie im Insolvenzrecht (IRÄG 2017). Von Neuerungen betroffene Bereiche sind in bewährter Weise durch Hinterlegungen hervorgehoben.

Zum besseren Verständnis wird der Stoff auch anhand von Beispielen, verschiedenen Skizzen und Übersichten sowie Musterschriftsätzen und Formblättern erläutert. Durch Seitenverweise werden Verbindungen zwischen verschiedenen Bereichen des Zivilverfahrens hergestellt.

Univ.-Prof. Dr. Thomas Klicka lehrt Zivilverfahrensrecht und Bürgerliches Recht an der Universität Münster sowie an der Universität Wien und ist Fachbuchautor.

Univ.-Prof. Dr. Astrid Deixler-Hübner (Beschreibung oben)

Prüfungsfälle zum bürgerlichen Recht

Janisch | Mader | Warto

Prüfungsfälle zum bürgerlichen Recht Mit einer Einführung zur Methode der Fallbearbeitung

Janisch | Mader | Warto

t an der Universität d BGB sowie Verfassellschaftsrecht und

erreichisches und inn Forschungsschwerht.

HR Univ.-Prof. Dr. Matthias Neumayr ist Senatspräsident des Obersten Gerichtshofs und Univ.-Prof. für Zivilverfahrensrecht im Fachbereich Privatrecht der Paris-Lodron-Universität Salzburg. Umfangreiche Herausgeber- und Publikationstätigkeit zum materiellen Zivilrecht und zum Zivilverfahrensrecht. Mitherausgeber der Zeitschrift „Zak“ (Zivilrecht aktuell).

Mit einer Einführung zur Methode der Fallbearbeitung

el - bereits in siebter eter und konzipierter

Privatrecht der Unizum Online-Banking odek-Praxiskommen-

Das Buch eignet sich somit nicht bloß als Lernunterlage für Studierende, sondern bietet sowohl Berufseinsteigern wie Rechtspraktikanten, Richteramtsanwärtern und Rechtsanwaltsanwärtern als auch versierteren Praktikern bis hin zu interessierten Nichtjuristen eine wertvolle Nachschlagequelle als anschauliche und praxisbezogene Darstellung des zivilgerichtlichen Verfahrens.

Erkenntnisverfahren und Grundzüge des Exekutions- und Insolvenzrechts

rgerliches Recht Münster und am Er ist Autor verKommentierung

o

Univ.-Prof. Dr. Astrid Deixler-Hübner ist Institutsvorständin am Institut für Österreichisches und Europäisches Zivilverfahrensrecht an der Universität Linz. Einer ihrer Schwerpunkte ist das Familienrecht. Sie ist Verfasserin zahlreicher Publikationen auf diesem Gebiet, bei Gesetzesvorhaben beigezogene Rechtsexpertin und beim Fachpublikum anerkannte Vortragende im In- und Ausland.

Deixler-Hübner | Klicka

wie in vielen Beoffene Bereiche

ufig Schwierigkeiten. tigt man vielfältiges

Musterakt Zivilverfahren stellt zunächst in einem allgemeinen Teil die Prozessstationen von der Klage bis zur Entscheidung des OGH dar. Ein kommentierter und mit zahlreichen Tipps aus der Praxis versehener Musterakt skizziert dann in anschaulicher Weise den praktischen Verfahrensablauf in allen Schritten durch drei Instanzen.

2., neu bearbeitete Auflage

en Skizzen und erweise werden as Buch wendet d Richteramtsandas Zivilverfah-

nstitut für Österrsität Linz. Einer reicher Publikaesetzesvorhaben nte Vortragende

Alle Verfahrensschritte im Zivilprozess Kommentierter Musterakt Tipps aus der und für die Praxis

Deixler-Hübner | Neumayr

n Gerichten aller drei Zivilverfahrensrecht greiche Herausgeberen, europäischen und eitschrift „Zak“ (Zivil-

Musterakt Zivilverfahren

10. Auflage

am Institut für Österniversität Linz. Einer in zahlreicher Publigene Rechtsexpertin Ausland.

Deixler-Hübner | Neumayr

Musterakt Zivilverfahren

7., aktualisierte und erweiterte Auflage

Preis € 37,– Hörerscheinpreis € 29,60 7. Auflage | Wien 2017 ca. 256 Seiten Best.-Nr. 34001007 ISBN 978-3-7007-6298-0 Erscheint im November 2017

Die Lösung komplexer zivilrechtlicher Sachverhalte bereitet den Studierenden nicht selten Schwierigkeiten. Die erforderliche Sicherheit kann nur durch Übung erworben werden. Dazu benötigt man vielfältiges und anschauliches Fallmaterial. Die vorliegende Fallsammlung, die bereits in siebenter, aktualisierter Auflage erscheint, bietet eine Vielzahl ausgewählter Beispiele aus allen Gebieten des Zivilrechts. Ziel ist es, die Studierenden mit der Technik der Falllösung und der Kunst des juristischen Argumentierens vertraut zu machen und ihnen die in der Praxis geforderte Fähigkeit, Lebenssachverhalte zu erfassen und rechtlich zu lösen, zu vermitteln. Die didaktische Eignung der Fälle ist in Lehrveranstaltungen und Klausuren erprobt worden.

PD Dr. Sonja Janisch, LL.M. (Florenz) ist assoziierte Professorin am Fachbereich Privatrecht der Universität Salzburg. Sie ist Autorin zahlreicher Publikationen sowie ua Mitautorin des Schwimann/Kodek-Praxiskommentars zum ABGB. Univ.-Prof. Dr. Peter Mader ist Professor für Römisches und Bürgerliches Recht an der Universität Salzburg. Er ist Mitautor bei mehreren namhaften Kommentaren zum ABGB und BGB sowie Verfasser von Studienliteratur. MMag. DDr. Patrick Warto ist assoziierter Universitätsprofessor am Institut für österreichisches und internationales Unternehmens- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg.


LitInfo 9

Zak Spezial: Das neue Erbrecht

Spezial Das Erbrechts-Änderungsgesetz 2015 brachte die umfassendste Reform des österreichischen Erbrechts seit Inkrafttreten des ABGB. Die neuen Bestimmungen sind seit 1. 1. 2017 anwendbar. Die Auswirkungen in der Praxis sind vielfältig: Sie betreffen die Erstellung von Testamenten, Lebensgemeinschaften, Regelungen zur unternehmensrechtlichen Nachfolge ebenso wie die Berechnung des Pflichtteils. Diese Spezialausgabe enthält die gesammelten Zak-Artikel zur EuErbVO und zum Erbrechts-Änderungsgesetz 2015 in übersichtlich aufbereiteter und vor allem aktueller Form. Die Beiträge enthalten die neuesten Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis.

Die Herausgeber:

Die Autorinnen und Autoren behandeln die zentralen Fragen zu Pflichtteilsanspruch, Pflegevermächtnis, Verfügungen auf den Todesfall, Ehe und Lebensgemeinschaft im Erbrecht, Verjährung und EuErbVO in gewohnt komprimierter, übersichtlicher und lösungsorientierter Form.

• • • •

Komprimierter Überblick über die Reform Aktuelle Beiträge unserer Zak-Autoren zu den zentralen Fragen des „neuen“ Erbrechts Die Gesetzesänderungen stets griffbereit mittels Übersichtstabelle „alte vs neue Rechtslage“ Literaturverzeichnis zu allen wesentlichen Themenbereichen auf aktuellem Stand

Univ.-Prof. Dr. Georg E. Kodek, LL.M. (NWUSL) ist Hofrat des OGH und Univ.-Prof. an der WU Wien. Außerdem ist er als Vortragender im Rahmen der Richter- und Rechtspflegerausbildung sowie als Sachverständiger für Zivilgerichtliches Verfahrensrecht für den Europarat tätig. Daneben ist er Autor zahlreicher Veröffentlichungen aus dem Bereich des Zivil- und Zivilverfahrensrechts.

Univ.-Prof. Dr. Georg E. Kodek, LL.M. (NWUSL), ist Hofrat des OGH und Univ.-Prof. an der WU Wien. Außerdem ist er als Vortragender im Rahmen der Richter- und Rechtspflegerausbildung sowie als Sachverständiger für Zivilgerichtliches Verfahrensrecht für den Europarat tätig. Daneben ist er Autor zahlreicher Veröffentlichungen aus dem Bereich des Zivil- und Zivilverfahrensrechts.

Univ.-Prof. Dr. Matthias Neumayr ist seit 2001 Hofrat und seit 2017 Senatspräsident des Obersten Gerichtshofs sowie Universitätsprofessor für Zivilverfahrensrecht im Fachbereich Privatrecht der Universität Salzburg. Daneben ist er Autor zahlreicher Veröffentlichungen, vor allem zum Zivilrecht, Arbeits- und Sozialrecht, Verfahrensrecht und Unionsrecht.

zak.lexisnexis.at

Zak Spezial – Das neue Erbrecht

Vorteile dieses Werks auf einen Blick:

Kodek | Neumayr (Hrsg.)

Zak Spezial – Das neue Erbrecht

Kodek | Neumayr (Hrsg.)

Das ErbRÄG 2015 brachte die umfassendste Reform des österreichischen Erbrechts seit Inkrafttreten des ABGB. Die neuen Bestimmungen sind seit 1. 1. 2017 anwendbar, die Auswirkungen in der Praxis vielfältig: Sie betreffen die Erstellung von Testamenten, Lebensgemeinschaften, Regelungen zur unternehmensrechtlichen Nachfolge ebenso wie die Berechnung des Pflichtteils.

ISBN 978-3-7007-7036-7

Die Autoren behandeln die zentralen Fragen zu Pflichtteilsanspruch, Pflegevermächtnis, Verfügungen auf den Todesfall, Ehe und Lebensgemeinschaft im Erbrecht, Verjährung und EUErbVO in gewohnt komprimierter, übersichtlicher und lösungsorientierter Form.

Preis € 33,– Wien 2017 | 200 Seiten Best.-Nr. 92133001 ISBN 978-3-7007-7036-7

Univ.-Prof. Dr. Matthias Neumayr ist seit 2001 Hofrat und seit 2017 Senatspräsident des Obersten Gerichtshofs sowie Universitätsprofessor für Zivilverfahrensrecht im Fachbereich Privatrecht der Universität Salzburg. Daneben ist er Autor zahlreicher Veröffentlichungen, vor allem zum Zivilrecht, Unternehmensrecht, Verfahrensrecht und Unionsrecht.

KompaKt

Erbschaft kompakt

„Erben und Vererben“ steht in einem engen Zusammenhang mit dem Tabuthema Sterben. Es handelt sich um einen sensiblen Bereich, der selbst unter den nächsten Familienangehörigen so manche Hemmschwelle mit sich bringt. Dieses Buch dient als Unterstützung bei allen Fragen der Vermögensübertragung von Todes wegen, aber auch zu Lebzeiten, und wendet sich in praxisorientierter Form an Leser,

Erben und Vererben leicht gemacht

• •

4. Auflage

Diese Spezialausgabe enthält die gesammelten ZakArtikel zur EuErbVO und zum Erbrechts-Änderungsgesetz 2015 in übersichtlich aufbereiteter und vor allem aktueller Form. Die Beiträge enthalten die neuesten Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis.

die ihre Vermögensweitergabe planen, -die einen Angehörigen verloren haben und wissen möchten, welche Aufgaben unmittelbar nach dem Ableben zu erledigen sind, sowie die nach Ableben eines Angehörigen über ihre erbrechtlichen Ansprüche Bescheid wissen wollen.

F. Haunschmidt | A. Haunschmidt

Zahlreiche Praxistipps, Muster und Beispiele runden die einzelnen Themenbereiche ab. Praxishinweise zur neuen Immobilienertragsteuer und EU-Erbrechtsverordnung bringen das Werk auf den neuesten Stand.

Erbschaft kompakt

Dr. Franz Haunschmidt ist Rechtsanwalt in Linz und betreut seit mehr als 20 Jahren Erbrechtsfälle in ganz Österreich. Er zählt zum ausgesuchten Kreis jener Rechtsanwälte, die als zusätzliche Qualifikation über die Ausbildung zum Notar verfügen. Als Kurs- und Seminarleiter wird er unter anderem in der Rechtsanwalts-, Notars- und Richterausbildung sehr geschätzt.

Dr. Franz Haunschmidt ist Rechtsanwalt in Linz und betreut seit mehr als 20 Jahren Erbrechtsfälle in ganz Österreich. Er zählt zum ausgesuchten Kreis jener Rechtsanwälte, die als zusätzliche Qualifikation über die Ausbildung zum Notar verfügen. Als Kurs- und Seminarleiter wird er unter anderem in der Rechtsanwalts-, Notars- und Richterausbildung sehr geschätzt.

MMag. Dr. Albert Haunschmidt ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Römisches Recht der Johannes Kepler Universität Linz und wirkt dort an der Juristenausbildung mit.

Erben und Vererben leicht gemacht

Haunschmidt | Haunschmidt

„Erben und Vererben“ steht in einem engen Zusammenhang mit dem Tabuthema Sterben. Es handelt sich um einen sensiblen Bereich, der selbst unter den nächsten Familienangehörigen so manche Hemmschwelle mit sich bringt.

Erbschaft kompakt

reinlesen mit libreka: http://www.libreka.de/bookviewer/9783700757986/FC?imagepage=

ISBN 978-3-7007-6608-7

Dieses Buch dient als Unterstützung bei allen Fragen der Vermögensübertragung von Todes wegen, aber auch zu Lebzeiten. Es wendet sich in praxisorientierter Form an Leser, die nach dem Ableben eines Angehörigen über ihre erbrechtlichen Ansprüche Bescheid wissen wollen,

die ihre Vermögensweitergabe planen oder die einen Angehörigen verloren haben und wissen möchten, welche Aufgaben unmittelbar nach dem Ableben zu erledigen sind.

MMag. Dr. Albert Haunschmidt ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Römisches Recht der Johannes Kepler Universität Linz und wirkt dort an der Juristenausbildung mit.

Wichtige Eckpunkte der Erbrechtsreform 2015

4., aktualisierte Auflage

4. Auflage | Preis ca. € 28,– Wien 2017 | ca. 124 Seiten Best.-Nr. 79022004 ISBN 978-3-7007-6608-7 Erscheint im November 2017

Schriftenreihe Niederösterreichische Juristische 124 Gesellschaft Elisabeth Scheuba Wichtige Eckpunkte der Erbrechtsreform 2015

Hon.-Prof. RA Dr. Elisabeth Scheuba Preis € 14,– | Wien 2017 | 68 Seiten Best.-Nr. 12124001 | ISBN 978-3-7007-7141-8

Schriftenreihe Niederösterreichische Juristische 123 Gesellschaft

Vom Sachwalter- zum Erwachsenenschutzrecht Was ändert sich durch das 2. Erwachsenenschutzgesetz? Dr. Peter Barth

Preis € 9,– | Wien 2017 | 32 Seiten Best.-Nr. 12123001 | ISBN 978-3-7007-6889-0

Peter Barth Vom Sachwalter- zum Erwachsenenschutzrecht Was ändert sich durch das 2. Erwachsenenschutzgesetz?


10 LitInfo

Lexis 360® | Weil Vorsprung entscheidet. Das bis dato größte Projekt von LexisNexis Österreich ist online: LexisNexis startete eine neue Rechercheplattform namens Lexis360.at Mit der steigenden Komplexität verändern sich die Anforderungen an die Rechtsrecherche. Es geht immer weniger um die Quantität der Suchtreffen. Entscheidend ist, dass sie passen – also ihre Qualität. Daher hat LexisNexis es sich um Ziel gesetzt, die tägliche Suche nach Informationen zu revolutionieren. Lexis 360® beginnt, wo herkömmliche Rechtsdatenbanken aufhören. Der für speziell für Österreich entwickelte, revolutionäre Rechercheassistent bietet einerseits mir Lexis SmartSearch eine völlig neuartige Suche. Andererseits wurden exklusiv für Lexis360.at die Lexis Briefings entwickelt – eine radikal neue Kategorie der Rechtsliteratur. Ihr Vorteil: Mit Lexis 360® können Sie ab sofort um bis zu 80% schneller recherchieren als bisher.

Lexis SmartSearch

Lexis Briefings

Die Datenbank von Lexis 360® enthält nicht nur wie üblich alle relevanten Urteile, Gesetze und Kommentare, sondern arbeitet mit 30 Millionen intelligenten Verknüpfungen.

Das juristische Redaktionsteam von LexisNexis hat mehr als 60 renommierte Fachautoren und Experten an Bord geholt, um gemeinsam eine neue Kategorie der Rechtsliteratur zu erschaffen.

Herzstück ist die neue Suchtechnologie namens Lexis SmartSearch. Sie analysiert laufend die Datenbankinhalte, um ähnliche oder thematisch weiterführende Dokumente zu finden und zu verknüpfen. Bei einer Suchanfrage leiten die Suchalgorithmen die passendsten Dokumente her und empfehlen weiterführende Informationen, inklusive solcher, die zwar nicht den Suchbegriff aber inhaltlich passende Informationen enthalten.

„Wir wollen ohne Umschweife auf den Punkt kommen und gleichzeitig keinerlei fachliche Abstriche machen. Damit haben wir uns hohe Ziele gesetzt.“ Univ.-Prof. Dr. Matthias Neumayr, Senatspäsident des OGH und Autor.

„Im anbrechenden digitalen Zeitalter ist der schnellste Weg zu den wirklich relevanten Informationen der entscheidende Vorsprung. Unser Anspruch: Wir liefern Antworten zu den Ergebnislisten.“ Alberto Sanz de Lama, CEO von LexisNexis Österreich

Jetzt kostenlos testen: www.lexis360.at

Das Ergebnis sind Dokumente, die gleichzeitig praxisnahes als auch detailliertes Fachwissen zu mehr als 1.000 Themen in kürzest möglicher Form abrufbar machen. Dabei werden sowohl materiell rechtliche als auch prozessuale Inhalte verknüpft und mit Praxistipps, Mustern und Checklisten angereichert. Die Inhalte der Lexis Briefings sind nicht den einzelnen Paragraphen zugeordnet, sondern zu konkreten Themen oder Anwendungsfällen gebündelt und enthalten alle relevanten Informationen. Beispiel: Alles Relevante zur Bauwerkhaftung findet sich konzentriert und übersichtlich aufbereitet in einem einzelnen Briefing und ist nicht wie in einem Kommentar über viele verschiedene Paragraphen verteilt.


LitInfo 11

Relevante Ergebnisse auf einen Blick Lexis SmartSearch kann die wichtigsten Dokumente zu Ihrem Suchbegriff errechnen und gruppiert diese kompakt am Beginn der Ergebnisliste. Sie finden Antworten, nicht nur Trefferlisten. So arbeiten Sie effizienter und verschaffen sich rasch einen Überblick.

Visualisierung Erleben Sie eine völlig neue Sicht auf das Umfeld eines Dokuments. Mit der Lexis 360® Visualisierung erkennen Sie auf einen Blick die Relevanz und Aktualität der verbundenen Dokumente.

Fassungen vergleichen Sehen Sie auf einen Blick, was sich in Gesetzen geändert hat, indem Sie zwei beliebige Fassungen miteinander vergleichen.

Integriert in Ihre Arbeitsabläufe Copy & Paste so einfach wie noch nie. Beim Kopieren von Texten aus Lexis 360® liefert das System das richtige seiten- bzw. randzahlgenaue Zitat mit, welches automatisch mit eingefügt wird.

Ihr Vorsprung, auf allen Geräten Lexis 360® ist optimiert für Desktop, Tablet und Smartphone und somit immer dabei.


12 LitInfo

KompaKt

6. Auflage

eine „Machtbefugnis”, über Enttäuschung, wenn man bjekt verbunden sind.

Wohnungseigentum kompakt

ierten ein klares Bild über der Gemeinschaft bzw den u verlieren.

Änderungen durch das ErbDas Vertragsmuster zur Veranwendung des MietrechtsNeubau vorliegt, erweitert.

Illedits | Illedits-Lohr

Wohnungseigentum kompakt

wichtigsten Begriffen des hnungseigentumsgesetzes praxiserprobte MusterverB Kaufvertrag über eine Einung, Wohnungseigentums-

4 selbstständiger Rechtsh-Rohrwig, Illedits, Wieger ffentlichungen zum allgecht. Er ist Lehrbeauftragter und Wohnungseigentumsn als auch an der Universicht tätig.

Wohnungseigentum kompakt mit Praxistipps & Musterverträgen

ind teil reichen

llschafter der h zertifizierter r von über 50 tian Fritz lehrt ag LexisNexis g zum GmbH-

ine fachlichen e Kartellrecht. her Publikatioonale Gemein-

6. Auflage | Preis € 33,– Wien 2017 | 256 Seiten Best.-Nr. 79015006 ISBN 978-3-7007-6901-9

kommentar

GESBR

Univ.-Lektor Mag. Dr. Alexander Illedits ist seit 1994 selbstständiger Rechtsanwalt in Wien, seit 1998 Partner der Winkler, Reich-Rohrwig, Illedits, Wieger Rechtsanwälte-Partnerschaft und Autor diverser Veröffentlichungen. Er ist Lehrbeauftragter an der Österreichischen Notariatsakademie, an der Sigmund Freud Privatuniversität Wien als auch an der Universität Wien im Fachbereich Miet- und Wohnrecht tätig. Mag. Dr. Karin Illedits-Lohr ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Winkler, Reich-Rohrwig, Illedits, Wieger Rechtsanwälte-Partnerschaft und Mitautorin diverser zivilrechtlicher Veröffentlichungen.

Die Gesellschaft bürgerlichen Rechts

2. Auflage

Kurzkommentar mit Praxismustern Die Gesellschaft bürgerlichen Rechts Kurzkommentar mit Praxismustern

2. aktualisierte und erweiterte Auflage

2. Auflage | Preis ca. € 47,– Wien 2017 | ca. 400 Seiten Best.-Nr. 97095002 ISBN 978-3-7007-6846-3 Erscheint im Dezember 2017

RechtspRaxis

ung) liegt insbesondere sierter Form durch füh-

Fellner | Thaler | Schett Judikatur-Update Anlegerrecht

wp. Schwerpunkte seisitions, Banking & FiFachpublikationen und esellschafts-, Zivil- und

des Wohnungseigentumsgesetzes ermöglicht jederzeitiges Nachlesen des Gesetzeswortlauts. Aktuelle und praxiserprobte Musterverträge ermöglichen ein erfolgreiches Arbeiten im Alltag des Wohnrechts.

Fritz | Klement

üngsten Judikatur zum öchstgerichtlicher (und egründungen auszugse Veröffentlichungen in

bei Fellner Wratzfeld & Tätigkeit sind Banking or zahlreicher Fachpuen Banking & Finance

In der 6. Auflage wurden neueste Rechtsprechung ebenso wie gesetzliche Änderungen durch das Erbrechts-Änderungsgesetz 2015 – in Kraft seit 1. 1. 2017 – berücksichtigt. Das Vertragsmuster zur Vermietung der Eigentumswohnung wurde um Alternativen zur Teil- und Vollanwendung des Mietrechtsgesetzes, je nachdem ob ein Wohnungseigentumsobjekt im Altbau oder im Neubau vorliegt, erweitert. Ein „Lexikon des Wohnungseigentumsrechtes” soll den Umgang mit den wichtigsten Begriffen des Wohnrechts erleichtern. Ein Abdruck des aktuellen Gesetzestextes

Die Gesellschaft bürgerlichen Rechts

etz mit der

6., neu bearbeitete Auflage

Fritz | Klement

ster Ausgestaldem Inkrafttrerblick über die it und Anwenelchen Vorauspol“ zukommt) ollte. Die übermentierung der nwendung der

Illedits | Illedits-Lohr

gkeit im legistischen Buner, Reich-Rohrwig, Illedits, n diverser zivilrechtlicher

Dieses Werk soll Wohnungseigentümern und Wohnungseigentumsinteressierten ein klares Bild über ihre Rechte als Miteigentümer, aber auch über ihre Pflichten gegenüber der Gemeinschaft bzw den anderen Wohnungseigentümern liefern, ohne sich in juristischen Details zu verlieren.

Judikatur-Update Anlegerrecht

Fellner | Thaler | Schett

p. Schwerpunkte seiner nergiewirtschaftsrecht. s Kapitalmarkt-, Gesell-

Preis ca. € 46,– Wien 2017 | ca. 230 Seiten Best.-Nr. 97117001 ISBN 978-3-7007-7084-8 Erscheint im Dezember 2017

Die Neuauflage dieses Werks widmet sich dieser in der Praxis – in vielfältigster Ausgestaltung – weit verbreiteten Rechtsform mit den neuesten Erkenntnissen seit dem Inkrafttreten des GesbR-Reformgesetzes. Dem Rechtsanwender wird ein fundierter Überblick über die grundlegend neu normierte GesbR geboten. Die Autoren zeigen auf, unter welchen Voraussetzungen eine GesbR sinnvoll ist und in welchen Fällen man besser von dieser Rechtsform die Finger lassen sollte. Die übersichtliche Darstellung, die Gegenüberstellung der Gesetzestexte und die Kommentierung der aktuellen Rechtslage erleichtern die Anwendung der Bestimmungen.

Prof. Christian Fritz LL.M. LL.M. MBA ist Gründungsgesellschafter der Kanzlei Fritz & Schauer, allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger, eingetragener Mediator, sowie Verfasser von über 50 Büchern zum Unternehmens- und Gesellschaftsrecht. Christian Fritz lehrt Gesellschaftsrecht an mehreren Fachhochschulen. Dr. Felix Michael Klement MBA ist Rechtsanwalt in Wien, seine fachlichen Schwerpunkte sind unter anderem das Gesellschafts- sowie Kartellrecht. In den genannten Fachgebieten ist er Verfasser zahlreicher Publikationen.

Judikatur-Update Anlegerrecht Dieses Werk bietet eine redaktionell detailliert bearbeitete Darstellung der jüngsten Judikatur zum Anlegerrecht; zusätzlich zur leitsatzmäßigen Aufbereitung der Kernaussagen höchstgerichtlicher (und ausgewählter zweitinstanzlicher) Entscheidungen werden Entscheidungsbegründungen auszugsweise mit Hervorhebungen wiedergegeben und Hinweise auf bereits erfolgte Veröffentlichungen in Periodika sowie weiterer einschlägiger Literatur und Judikatur. Im Bereich des Anlegerrechts (insbesondere Anlageberatung und Prospekthaftung) liegt va aus der jüngsten Zeit zahlreiche, neue relevante Judikatur vor, die in systematisierter Form durch führende Anwälte in diesem Bereich aufbereitet wurde.

MMag. Dr. Markus Fellner ist Rechtsanwalt und Partner bei Fellner Wratzfeld & Partner Rechtsanwälte GmbH (fwp). Er ist Autor zahlreicher Fachpublikationen und regelmäßig Vortragender in den Bereichen Banking & Finance und Gesellschaftsrecht. Mag. Christian Thaler ist Rechtsanwalt und Partner bei fwp. Er ist Autor zahlreicher Fachpublikationen und regelmäßig Vortragender zu Fragen des Kapitalmarkt-, Gesellschafts-, Zivil- und Unternehmensrechts. Dr. Gregor Schett ist Rechtsanwalt und Partner bei fwp. Er ist Autor zahlreicher Fachpublikationen zu Fragen des Kapitalmarkt-, Gesellschafts-, Zivil- und Unternehmensrechts.


LitInfo 13

Zusammengestellt sind die Informationen von Autoren, die in der RAK Wien mit diesen Themen langjährige Erfahrung haben. Sie wollen mit diesem Ratgeber dazu beitragen, das anwaltliche Standesrecht für möglichst viele Rechtsanwälte, Berufsanwärter und daran Interessierte leicht und rasch zugänglich zu machen.

Dr. Peter Csoklich ist Partner von Doralt Seist Csoklich Rechtsanwalts-Partnerschaft und Honorarprofessor an der Wirtschaftsuniversität Wien. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen auf dem Gebiet des Unternehmens- und Stiftungsrechts sowie des Transportrechts; insbesondere auf diesen Gebieten hat er zahlreiche Publikationen verfasst. Seit 1997 ist er Mitglied des Ausschusses der RAK Wien und seit 2009 Vorsitzender des ÖRAK-Arbeitskreises Berufsrecht International.

Dr. Elisabeth Scheuba ist Rechtsanwalt in Wien und Lektor am Institut für Zivilrecht der Universität Wien. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen im Erbrecht, im Zivil(verfahrens)recht und im Berufsrecht. Sie hat dazu auch mehrfach publiziert und vorgetragen. Sie ist seit 1997 Mitglied des Ausschusses der RAK Wien, seit 2004 Mitglied des Redaktionsbeirates des Anwaltsblattes und seit 2010 Leiterin der Delegation der österreichischen Rechtsanwälte beim Rat der Europäischen Rechtsanwälte (CCBE).

Dr. Peter Csoklich ist Partner von Doralt Seist Csoklich Rechtsanwalts-Partnerschaft und Honorarprofessor an der Wirtschaftsuniversität Wien. Weiters ist er Mitglied des Ausschusses der RAK Wien und Vorsitzender des ÖRAK-Arbeitskreises Berufsrecht International.

Asylrecht kompakt

3. Auflage

3., aktualisierte Auflage

3. Auflage | Preis ca. € 49,– Wien 2017 | ca. 260 Seiten Best.-Nr. 97067003 ISBN 978-3-7007-6836-4

Dr. Elisabeth Scheuba ist Rechtsanwalt in Wien und Lektor am Institut für Zivilrecht der Universität Wien. Sie ist Mitglied des Ausschusses der RAK Wien, Mitglied des Redaktionsbeirates des Anwaltsblattes und Leiterin der Delegation der österreichischen Rechtsanwälte beim Rat der Europäischen Rechtsanwälte (CCBE).

Erscheint im November 2017

2. Auflage

RECHTSPRAXIS

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wurde 2016 veröffentlicht und gilt ab 25. Mai 2018 als einheitliches Regelwerk für die Europäische Union. Damit stehen gravierende Änderungen im Datenschutz unmittelbar bevor: erhöhte Selbstverantwortung für Unternehmen, Stärkung der Rechte der betroffenen Personen und strengere Vorgaben für Datensicherheit. Unser Buch „Datenschutz-Audit“ legt die aus der DSGVO resultierenden Pflichten auf die zentralen Bereiche Recht, Organisation, Prozess und IT um und bietet einen unverzichtbaren Praxisleitfaden, um Compliance im Datenschutz nachzuweisen, ein Datenschutzmanagementsystem aufzubauen und Audits durchzuführen.

Aufgrund des großen Erfolges jetzt bereits die 2. Auflage mit den Neuerungen des DSG 2018 sowie Aktualisierungen und Ergänzungen aus den bisherigen Praxiserfahrungen.

Pachinger | Beham (Hrsg.)

Der komplexe Text der DSGVO wird in klar prüfbaren Kontrollen dargestellt. Das daraus entstandene Kontrollset dient dazu, die Umsetzung der Verpflichtungen aus der DSGVO zu überprüfen. Die von den Autoren entwickelte Audit-Methode ist angelehnt an Audits von Managementsystemen und leistet vergleichbare, reproduzierbare Audit-Ergebnisse. Damit können Sie Ihrer Selbstverantwortung zur Einhaltung der datenschutzrechtlichen Pflichten nachkommen und dazu beitragen, Strafen bzw. Sanktionen zu vermeiden.

Georg Beham

Thorsten Jost

Peter Kleebauer

Dr. Michael M. Pachinger ist Rechtsanwalt/Partner bei SCWP Schindhelm – mit Spezialisierung auf Datenschutz-/IT-Recht (Data Protection Lawyer of the Year) und internationales Vertragsrecht. Er ist Gutachter für das Europäische Datenschutz-Gütesiegel EuroPriSe und Lektor an Universitäten und Fachhochschulen. Georg Beham, MSc arbeitet seit 1989 in der IT, hat einen Abschluss in „Sichere Informationssysteme“ und ist Geschäftsführer bei Grant Thornton. Er und sein Team unterstützen Kunden im Bereich Cyber Security, Hackerabwehr und Datenschutz. Georg Beham ist Sachverständiger und Hochschullektor. Thorsten Jost war lange Group CISO in einem Konzern und hat sich danach mit secriso Consulting auf die Beratung in den Bereichen Informationssicherheit, Datenschutz und Risikomanagement spezialisiert. Er führt IT-, Sicherheits- und Datenschutz-Audits durch und ist Zertifizierungsauditor für ISO/IEC 27001.

Dr. Michael M. Pachinger ist Rechtsanwalt/Partner bei SCWP Schindhelm – mit Spezialisierung auf Datenschutz-/IT-Recht (Data Protection Lawyer of the Year) und internationales Vertragsrecht. Er ist Gutachter für das Europäische Datenschutz-Gütesiegel EuroPriSe und Lektor an Universitäten und Fachhochschulen.

Die Autoren: Pachinger | Beham | Jost | Kleebauer

enthält Checklisten & Beispiele

ISBN 978-3-7007-XXXX-X

2. Auflage

2. Auflage | Preis ca. € 39,– Wien 2017 | ca. 200 Seiten Best.-Nr. 97107002 ISBN 978-3-7007-7083-1 Erscheint im Dezember 2017

Georg Beham, MSc arbeitet seit 1989 in der IT, hat einen Abschluss in „Sichere Informationssysteme“ und ist Geschäftsführer bei Grant Thornton.

KompaKt

Jährlich stellen tausende Menschen einen Asylantrag in Österreich und hoffen auch innerhalb kurzer Zeit Schutz zu erhalten. Wenige aber sind mit der Unzahl an nationalstaatlichen, europarechtlichen und völkerrechtlichen Bestimmungen, die ihr Asylverfahren regeln, vertraut, was bei vielen Asylwerbern zu Frustration und Unsicherheit führt. Auch Unterstützer und angehende Rechtsberater im Asylverfahren sind mit dem asylrechtlichen Flickwerk an Normen und wichtiger Rechtsprechung oft überfordert. Hinzu kommt, dass das Asylrecht in den letzten Jahren einer Vielzahl an Änderungen unterworfen wurde, die zuletzt in einem Integrationsgesetz und einem Integrationsjahrgesetz sowie einem Fremdenrechtsänderungsgesetz, das zahlreiche Verschärfungen wie etwa eine Wohnsitzbeschränkung für Asylwerber brachte, gipfelten.

orientiert sich schwerpunktmäßig an Fragen, die in der Praxis besonders häufig gestellt werden. Es fußt dabei auf jahrelanger Erfahrung im Bereich der Rechtsberatung und –vertretung von Asylsuchenden und enthält damit auch Hilfestellungen und Tipps, die so keinem Gesetz entnommen werden können. Dabei werden auch jüngste rechtliche Änderungen bis Anfang Oktober 2017 verständlich und anhand von Beispielen aufgearbeitet.

Kittenberger

Das vorliegende Buch schlägt in fünf Kapiteln einen Weg durch das Dickicht all dieser Normen und gibt jenen, die einen ersten Einblick in die asylrechtliche Materie erhalten wollen, einen strukturierten Leitfaden in die Hand. Der Inhalt ist dabei bewusst so dargestellt, dass auch Laien ohne juristische Grundkenntnisse den Darstellungen folgen können und orientiert sich schwerpunktmäßig an Fragen, die in der Praxis besonders häufig gestellt werden. Es fußt dabei auf jahrelanger Erfahrung im Bereich der Rechtsberatung und –vertretung von Asylsuchenden und enthält damit auch Hilfestellungen und Tipps, die so keinem Gesetz entnommen werden können. Dabei werden auch jüngste rechtliche Änderungen bis Anfang Oktober 2017 verständlich und anhand von Beispielen aufgearbeitet.

Asylrecht kompakt Asylrecht kompakt

Mag. Norbert Kittenberger arbeitet seit 2011 als Rechtsberater und Rechtsvertreter für Asylsuchende, seit 2013 ist er Leiter der Rechtsabteilung des Vereins „Asyl in Not“. Er hält regelmäßig Vorträge zu asylrechtlichen Fragestellungen und schreibt derzeit an seiner Dissertation zur österreichischen Asylrechtsprechung.

Arbeitsmöglichkeiten für Asylwerber Grundversorgung Integrationsjahr Mindestsicherung für Asylberechtigte

Kittenberger

Das Asylrecht wurde in den letzten Jahren einer Vielzahl an Änderungen unterworfen, die zuletzt in einem Integrationsgesetz und einem Integrationsjahrgesetz sowie einem Fremdenrechtsänderungsgesetz, das zahlreiche Verschärfungen wie etwa eine Wohnsitzbeschränkung für Asylwerber brachte, gipfelten.

Recht – Organisation – Prozess – IT

Der Praxisleitfaden zur Datenschutz-Grundverordnung

Pachinger | Beham (Hrsg.)

Die Herausgeber:

Datenschutz-Audit Datenschutz-Audit

Michael M. Pachinger

Peter Kleebauer, MSc leitet bei Grant Thornton die Themenbereiche Datenschutz und Cyber Security. Er führt Projekte auf Basis ISO/IEC 27001, COBIT oder ITIL durch, ist akkreditierter Lead Auditor für ISO/IEC 27001 Zertifizierungen, Lektor an der Donau-Uni Krems und Buchautor zum Thema IT Compliance.

Der komplexe Text der DSGVO wird in klar prüfbaren Kontrollen dargestellt. Das daraus entstandene Kontrollset dient dazu, die Umsetzung der Verpflichtungen aus der DSGVO zu überprüfen. Die von den Autoren entwickelte Audit-Methode ist angelehnt an Audits von Managementsystemen und leistet vergleichbare, reproduzierbare Audit-Ergebnisse. Damit können Sie Ihrer Selbstverantwortung zur Einhaltung der datenschutzrechtlichen Pflichten nachkommen und dazu beitragen, Strafen bzw Sanktionen zu vermeiden.

Standesrecht der Rechtsanwälte

ISBN 978-3-7007-6836-4

Datenschutz-Audit „Datenschutz-Audit“ legt die aus der DSGVO resultierenden Pflichten auf die zentralen Bereiche Recht, Organisation, Prozess und IT um und bietet einen unverzichtbaren Praxisleitfaden, um Compliance im Datenschutz nachzuweisen, ein Datenschutzmanagementsystem aufzubauen und Audits durchzuführen.

Csoklich | Scheuba (Hrsg.) Standesrecht der Rechtsanwälte

wie das europäische Standesrecht und die europäische Standespolitik. Auch die aktuellen Geldwäschebestimmungen sowie den RL-BA 2015 werden in dieser Neuauflage umfassend erläutert.

2. Auflage

In aktueller Form bietet dieses Werk verlässliche Lösungen für alle praxiserheblichen Fragen wie Rechtsformen, Einrichtung einer Sprechstelle, Zusammenarbeit mit einem europäischen oder internationalen Rechtsanwalt, Werbung, Interessenskonflikt, Verschwiegenheit, „kleine LU“, Anrechnung von Ferialpraxis, Voraussetzungen für den Prüfungsantritt uvm. Es behandelt die Organisation der Rechtsanwaltschaft, den Weg zum Rechtsanwaltsberuf, die Berufsbefugnisse der Rechtsanwälte, Wissenswertes zur Begründung und Beendigung des Auftragsverhältnisses mit dem Mandanten, die zentralen standesrechtlichen Pflichten, die Grundsätze zulässiger Werbung, das Funktionieren der Einrichtungen der RAK Wien zur Berufsüberwachung (zur Erteilung von Weisungen und zur Durchführung von Schlichtungsverfahren), das Disziplinarrecht und den Gang des Disziplinarverfahrens, das Honorarrecht so-

RechtspRaxis

In aktueller Form bietet dieses Werk verlässliche Lösungen für alle praxiserheblichen Fragen wie Rechtsformen, Einrichtung einer Sprechstelle, Zusammenarbeit mit einem europäischen oder internationalen Rechtsanwalt, Werbung, Interessenskonflikt, Verschwiegenheit, „kleine LU“, Anrechnung von Ferialpraxis, Voraussetzungen für den Prüfungsantritt u.v.m. Es behandelt die Organisation der Rechtsanwaltschaft, den Weg zum Rechtsanwaltsberuf, die Berufsbefugnisse der Rechtsanwälte, Wissenswertes zur Begründung und Beendigung des Auftragsverhältnisses mit dem Mandanten, die zentralen standesrechtlichen Pflichten, die Grundsätze zulässiger Werbung, das Funktionieren der Einrichtungen der RAK Wien zur Berufsüberwachung (zur Erteilung von Weisungen und zur Durchführung von Schlichtungsverfahren), das Disziplinarrecht und den Gang des Disziplinarverfahrens, das Honorarrecht sowie das europäische Standesrecht und die europäische Standespolitik. Auch die aktuellen Geldwäschebestimmungen sowie den RL-BA 2015 werden in dieser Neuauflage umfassend erläutert.

Csoklich | Scheuba

Standesrecht der Rechtsanwälte

ISBN 978-3-7007-7129-6

Das Buch schlägt in fünf Kapiteln einen Weg durch das Dickicht all dieser Normen und gibt jenen, die einen ersten Einblick in die asylrechtliche Materie erhalten wollen, einen strukturierten Leitfaden in die Hand. Der Inhalt ist dabei bewusst so dargestellt, dass auch Laien ohne juristische Grundkenntnisse den Darstellungen folgen können und

Mag. Norbert Kittenberger arbeitet als Rechtsberater und Rechtsvertreter für Asylsuchende und ist Leiter der Rechtsabteilung des Vereins „Asyl in Not“. Er hält regelmäßig Vorträge zu asylrechtlichen Fragestellungen.

2. aktualisierte Auflage

Preis € 29,– Wien 2017 | ca. 150 Seiten Best.-Nr. 97110002 ISBN 978-3-7007-7129-6 Erscheint im November 2017


tzen an den VfGH bzw en eigenen Schriftsatz aden durch ausgeführte mitteln sollen. Die aktuentlichen Rechts zu den pitel eingearbeitet.

der abgabenrechtlichen tützt.

nwälte GmbH. Er ist auf

Altenburger | Kneihs

Schriftsätze an VwG, VfGH und VwGH

6., neu bearbeitete Auflage

6. Auflage | Preis ca. € 44,– Wien 2017 | ca. 176 Seiten Best.-Nr. 97035006 ISBN 978-3-7007-6825-8 Erscheint im Dezember 2017

handbuch

er Rechtslage vom gehend auseinander. erigen Judikatur und

Twardosz

delt das Binnenmarkt- und Sekundärrechts

hließlich Vorschlägen zur

Die aktuelle Neuauflage berücksichtigt dabei insbesondere die seit dem Inkrafttreten der Verwaltungsgerichtsbarkeitsnovelle ergangene, umfangreiche Rechtsprechung zu den Bestimmungen des VwGVG sowie dem Verhältnis der Verwaltungsgerichte zu den Gerichtshöfen des öffentlichen Rechts.

Anhand von Schriftsatzmustern werden die einzelnen Punkte von Schriftsätzen an die Verwaltungsgerichte, den Verfassungsgerichtshof bzw den Verwaltungsgerichtshof in chronologischer Reihenfolge abgehandelt. Der Leser kann seinen eigenen Schriftsatz daran orientierend Schritt für Schritt aufbauen. Die Autoren runden den Leitfaden durch ausgeführte Schriftsätze ab, die dem Leser ein konkretes Verständnis für die Praxis vermitteln sollen.

Die beiden Autoren wurden hinsichtlich der abgabenrechtlichen Bestimmungen/Verfahren von RA Univ.Prof. MMag. Dr. Christoph URTZ unterstützt. Dr. Dieter Altenburger, MSc ist Rechtsanwalt bei der Jarolim Flitsch Rechtsanwälte GmbH. Univ.-Prof. Dr. Benjamin Kneihs ist Univ.-Prof. an der Universität Salzburg.

Handbuch VwGH-Verfahren

Handbuch VwGH-Verfahren

Twardosz

Verfahren vor dem Verwaltungsgerichtshof

Seit der Einführung des Revisionsmodells am 1.1.2014 gab es eine Fülle von Rechtsprechung und Literatur zu den neuen Verfahrensbestimmungen. Die Regelung des Zugangs zum VwGH hat eine interessante Entwicklung genommen, die die Praxis und die Wissenschaft gleichermaßen beschäftigt. Dazu kamen Gesetzesänderungen und neue Verordnungen.

4., neu bearbeitete Auflage

4. Auflage | Preis ca. € 65,– Wien 2017 | ca. 436 Seiten Best.-Nr. 97058004 ISBN 978-3-7007-7001-5 Erscheint im Dezember 2017

LEhrbuch

Das Handbuch baut auf der bewährten Darstellung auf und ergänzt die neueste Rechtsprechung sowie die Erkenntnisse der Wissenschaft. Durch Beispiele, Schriftsatzmuster und Textvorschläge werden das Verständnis und die praktische Anwendung des Rechts erleichtert.

„Das Handbuch ist sehr umfassend und hilfreich. Bei aller Genauigkeit geht nie der Blick für das Wesentliche verloren.“ (Univ.-Prof. Dr. Nikolaus Zorn, Senatspräsident des VwGH)

MMag. Dr. Benjamin Twardosz, LL.M. ist Rechtsanwalt und Steuerberater sowie Partner bei WOLF THEISS Rechtsanwälte. Davor war er unter anderem am Verwaltungsgerichtshof tätig. Er ist Autor zahlreicher Fachpublikationen sowie ständiger Fachvortragender.

Materielles Europarecht

4. Auflage

präsident des VwGH

t und Steuerberater or war er unter antigkeitsschwerpunkrafrecht. Er ist Autor ortragender.

Handbuch VwGH-Verfahren

os wären, wird die d Schriftsatzmuster

Überblick. Es ist eine

Schriftsätze an VwG, VfGH und VwGH widmet sich der Vermittlung der Inhalte des verfassungs- und verwaltungsgerichtlichen Verfahrens. Der Fokus der einzelnen Kapitel liegt auf einer ebenso übersichtlichen wie knappen Darstellung, die dennoch sehr weite Bereiche dieser Thematik abdeckt.

4. Auflage

gkeit des VwGH, die s VwGH vollständig dem VwGH geteilt, och anspruchsvoller.

Altenburger | Kneihs

fGH, Dozent für VerfasGraz und ist seit 2009

cht an der Universität

Schriftsätze an VwG, VfGH und VwGH

6. Auflage

KompaKt

Schriftsätze an VwG, VfGH und VwGH

der Inhalte des verfasbei den öffentlich rechtzelnen Kapitel liegt auf weite Bereiche dieser erenden Grundlagen zu

14 LitInfo

minierungsverbot, Unionsandelsmonopole, diskrimi-

tmissbrauch, Fusionskont-

Jaeger

Materielles Europarecht Lehrbuch mit Originalquellen

Das als vollständige Neuauflage verfasste „Materielle Europarecht“ behandelt das Binnenmarkt- und Wettbewerbsrecht. Abgedeckt werden, jeweils einschließlich des zentralen Sekundärrechts •

Jaeger

nt an der Universität Salzür Innovation und Wettbeühle an den Universitäten r Europarecht an der Uni-

Materielles Europarecht

in die Materie für Studieaus, was in gängigen Lehrhodischer Ansatz, wonach onsgerichte eine zentrale h und Fallsammlung.

4., völlig neu bearbeitete Auflage

Preis ca. € 55,– Hörerscheinpreis ca. € 44,– 4. Auflage | Wien 2017 ca. 412 Seiten Best.-Nr. 34020004 ISBN 978-3-7007-6037-5 Erscheint im November 2017

• •

die Grundlagen von Binnenmarkt- und Wettbewerbsrecht, einschließlich Vorschlägen zur Fallprüfung; die Grundfreiheiten einschließlich der flankierenden Normen (Diskriminierungsverbot, Unionsbürgerschaft, Abgaben gleicher Wirkung, Exportbeschränkungen, Handelsmonopole, diskriminierende Steuern); die Grundzüge des Vergaberechts; und das private und öffentliche Wettbewerbsrecht (Kartelle, Marktmachtmissbrauch, Fusionskontrolle, Beihilfen, öffentliche Unternehmen).

Ziel ist die Vermittlung eines soliden Verständnisses zum raschen Einstieg in die Materie für Studierende wie Praktiker. Die Tiefe bleibt begrenzt, geht aber doch über das hinaus, was in gängigen Lehrbüchern zum Europarecht vorhanden ist. Hinzu kommt ein besonderer methodischer Ansatz, wonach didaktisch aufbereiteten Originalzitaten aus der Rechtsprechung der Unionsgerichte eine zentrale Stellung eingeräumt wird. Das Werk vereint damit die Vorteile von Lehrbuch und Fallsammlung. Univ.-Prof. Mag. Dr. Thomas Jaeger, LL.M. ist Professor für Europarecht an der Universität Wien sowie Referent am Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb in München.


LitInfo 15

stpo2.lexisnexis.at

Band 2: Haupt- und Rechtsmittelverfahren

Band 2 behandelt die §§ 210 bis 296a StPO und umfasst damit das gesamte Haupt- und Rechtsmittelverfahren, beginnend mit der Anklage über die Hauptverhandlung und das Urteil bis zu den Vorschriften über Nichtigkeitsbeschwerde und Berufung. Dieser StPO-Kommentar wird als BuchPlus herausgegeben. Dies bedeutet, dass Sie zusätzlich zum gedruckten Werk Zugang zur BuchPlus-Online-Version erhalten. Ihr PLUS auf einen Blick: – Aktualität: Die Inhalte sind nicht nur zum Zeitpunkt des Erscheinens aktuell.

Ziel dieses Kommentars zur Strafprozessordnung ist eine fundierte und dennoch kompakte Darstellung verfahrensrechtlicher Bestimmungen für die Bedürfnisse der Strafrechtspraxis. Die Autoren, die selbst als Richter und Staatsanwälte in allen Instanzen mit dem Strafrechtsalltag konfrontiert sind, lassen ihre daraus gewonnenen Erfahrungen in den Kommentar einfließen. Besonderes Augenmerk wird dabei auf eine praxistaugliche Aufbereitung der Nichtigkeitsgründe gelegt.

Dieser StPO-Kommentar wird als BuchPlus herausgegeben. Dies bedeutet, dass Sie zusätzlich zum gedruckten Werk Zugang zur BuchPlus-Online-Version erhalten.

Band 2 behandelt die §§ 210 bis 296a StPO und umfasst damit das gesamte Haupt- und Rechtsmittelverfahren, beginnend mit der Anklage über die Hauptverhandlung und das Urteil bis zu den Vorschriften über Nichtigkeitsbeschwerde und Berufung.

Univ.-Prof. Dr. Thomas Mühlbacher ist Leiter der Staatsanwaltschaft Graz und lehrt an der Karl-Franzens-Universität Graz.

– Mobilität: Sie haben den StPO-Kommentar nun auch unterwegs stets griffbereit. – Schnelle Suche innerhalb des Werkes.

– Einfache Weiterverarbeitung: Ab sofort müssen Sie die betreffenden Textpassagen nicht mehr abtippen oder einscannen. – Verlinkung der Inhalte: Linkangaben auf jeder Buchseite führen Sie direkt zur richtigen Stelle in der Online-Version. Verweise sind verlinkt und bringen Sie daher schnell zur gewünschten Stelle.

– Ergänzende Inhalte: Der StPO-Kommentar enthält in der BuchPlus-Online-Version zusätzlich Materialien zur Gesetzwerdung. So haben Sie den Überblick über legislative Zusatzinformationen.

StPO Band 2

§§ 210–296a

StPO-Kommentar

BuchPlus Ziel dieses Kommentars zur Strafprozessordnung ist eine fundierte und dennoch kompakte Darstellung verfahrensrechtlicher Bestimmungen für die Bedürfnisse der Strafrechtspraxis. Auch in der Fortsetzung des Werkes lassen die Autoren, die selbst als Richter und Staatsanwälte in allen Instanzen mit dem Strafrechtsalltag konfrontiert sind, ihre daraus gewonnenen Erfahrungen in den Kommentar einfließen. Besonderes Augenmerk wird dabei auf eine praxistaugliche Aufbereitung der Nichtigkeitsgründe gelegt.

Haupt- und Rechtsmittelverfahren

StPO Strafprozessordnung – Kommentar

Univ.-Prof. Dr. Gabriele Schmölzer ist Leiterin des Institutes für Strafrecht, Strafprozessrecht und Kriminologie an der Karl-Franzens-Universität Graz.

Die Herausgeber:

Univ.-Prof. Dr. Thomas Mühlbacher ist Leiter der Staatsanwaltschaft Graz und lehrt an der Karl-Franzens-Universität Graz.

ISBN 978-3-7007-6762-6

Univ.-Prof. Dr. Gabriele Schmölzer ist Leiterin des Institutes für Strafrecht, Strafprozessrecht und Kriminologie an der Karl-Franzens-Universität Graz.

Schmölzer | Mühlbacher (Hrsg.)

Herausgegeben von:

BuchPlus stpo2.lexisnexis.at

Schmölzer | Mühlbacher (Hrsg.)

StPO Strafprozessordnung Kommentar Band 2: Haupt- und Rechtsmittelverfahren

stpo2.lexisnexis.at

Preis € 119,– Wien 2017 | 606 Seiten Best.-Nr. 926201 ISBN 978-3-7007-6762-6

ABONNEMENT Bei (Vor-)Bestellung aller Bände des StPO Kommentars (Bände 1–3) erhalten Sie jeden Band zum vergünstigten Abopreis (= Subskriptionspreis) und sparen somit 20% gegenüber dem Einzelbezug. Jeder Band wird Ihnen sofort nach Erscheinen zugesendet.

Im Abonnement

sparen Sie 20%

Best.-Nr. 9260 ISBN 978-3-7007-6464-9

Wirtschaftsstrafrecht Praktikerkommentar Diese Kommentierung von Praktikern für Praktiker bietet einen kompletten Überblick über die wirtschaftsstrafrechtlichen Bestimmungen gemäß StGB wie auch in zahlreichen Sondergesetzen wie BörseG, FinStrG, UrhG, UWG oder VbVG uvm in einem Band. Die einzelnen Straftatbestände sind von ExpertInnen aus Rechtsanwaltschaft und Justiz umfassend und stets mit Blick auf ihre Praxisrelevanz kommentiert.

Die Herausgeber:

Mathias Preuschl bringt seine Expertise auch in diversen politischen Gremien bzw Non-profit Organisationen auf nationaler und internationaler Ebene ein und publiziert regelmäßig zu zivil- und strafrechtlichen Themen. Dr. Norbert Wess ist Partner bei wkk law Rechtsanwälte und vorwiegend in den Bereichen des Unternehmens-, Wirtschafts- und Korruptionsstrafrecht tätig. Norbert Wess ist Mitherausgeber der Zeitschrift für Wirtschaftsund Finanzstrafrecht (ZWF) und publiziert laufend zu strafrechtlichen Themen.

Preis ca. € 155,– Wien 2017 | ca. 800 Seiten Best.-Nr. 32108001 ISBN 978-3-7007-6323-9 Erscheint Anfang 2018

Dr. Mathias Preuschl ist Partner bei PHH Rechtsanwälte. Seine Schwerpunkte liegen insbesondere im Wirtschaftsstrafrecht, im Zivilrecht und in der Compliance.


16 LitInfo

LexisNexis Zeitschriften

Das Wichtigste. Das Neueste. Gedruckt & digital. Kennenlern-Aktion: Bestellen Sie jetzt Ihr Zeitschriften-Abo 2018 und erhalten Sie die verbleibenden Ausgaben aus 2017 sowie den Zugang zum jeweiligen Zeitschriftenportal gratis dazu!*

RdW – Recht der Wirtschaft

RWZ – Zeitschrift für Recht & Rechnungswesen

jusIT – Zeitschrift für IT-Recht, Rechtsinformation und Datenschutz

ÖStZ – Österreichische Steuerzeitung

RWP – Rechnungswesen für die Praxis

Zak – Zivilrecht aktuell

ZFR – Zeitschrift für Finanzmarktrecht

PVP – Personalverrechnung für die Praxis

Jetzt große KennenlernAktion nutzen! lesen.lexisnexis.at ZIK – Zeitschrift für Insolvenzrecht und Kreditschutz

ZfV – Zeitschrift für Verwaltung

*Die Zeitschrift ARD ist von der Kennenlern-Aktion ausgeschlossen. Nutzen Sie hierfür die ARD-Jubiläumsaktion.

ARD – Aktuelles Recht zum Dienstverhältnis Die Zeitschrift ARD bietet seit 70 Jahren jede Woche verlässlich, objektiv und rasch Neuigkeiten aus dem Arbeits-, Steuer- und Sozialversicherungsrecht sowie zum Bereich Human Resources. Profitieren Sie jetzt von unserer Jubiläumsaktion und erhalten Sie einen Rabatt von 30% auf alle Ausgaben bis zum Jahresende. D.h. je früher Sie bestellen, umso mehr können Sie sparen!

ard.lexisnexis.at


LitInfo 17

LexisNexis Onlineshop shop.lexisnexis.at

Mehr als 10.000 Werke zu Steuern, Recht und Wirtschaft. ✓ Umfangreiche Auswahl an Fachbüchern ✓ Verlagsübergreifend gut sortiert ✓ Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Österreichs

shop.lexisnexis.at

Bankwesengesetz

KOMMENTAR

Kommentar Fast ist man versucht zu sagen: „Der Gesetzgeber schwächelt!“ Seit der letzten Lieferung gab es „nur“ fünf BWGNovellen (bei der vorigen, freilich einen längeren Zeitraum abdeckenden Lieferung waren es noch insgesamt vierzehn). Hervorzuheben sind das Abschlussprüfungsrechts-Änderungsgesetz 2016, das auch im Bereich des BWG prüfungsbezogene Änderungen brachte, sowie das Finanzmarkt-Geldwäschegesetz, durch das der Kernbestand der bisherigen Geldwäschebestimmungen (§§ 40 ff) sowie die korrespondierenden Strafbestimmungen (insbesondere § 98 Abs 5a Z 3) aufgehoben und in ein Sondergesetz verlagert wurden. Da die diesbezüglichen Kommentierungen auch für die Interpretation des neuen Finanzmarkt Geldwäschegesetzes noch nützlich sein können, empfehlen wir, die Einordnungshinweise zu beachten und die entsprechenden Abschnitte in das Archiv zu verlagern. Die 9. Lieferung bringt den Kommentar, was den Gesetzestext betrifft, auf den Stand von Juni 2017. Sie enthält neben den nötigen Kommentaranpassungen auch zahlreiche neue Kommentierungen (vgl insbesondere §§ 2, 8,

§

23, 23a, 24, 24a, 37a, 54a, 60a, 77a, 77b, 77c, 77d, 93, 93a, 99c, 99d, 99e und 99f). Der Herausgeber:

Dellinger (Hrsg.)

Bankwesengesetz Kommentar Band 1 §§ 1–21b

Univ.-Prof. Dr. Markus Dellinger ist Syndikus des Österreichischen Raiffeisenverbandes. Sein Forschungsschwerpunkt liegt im Gesellschafts-, Insolvenz- und Bankaufsichtsrecht. Er ist Herausgeber und Mitautor führender Kommentare zum Unternehmensgesetzbuch, zum Genossenschaftsgesetz und zum Eigenkapitalersatzgesetz. Der Herausgeber wird von einem dichten Autoren-Netzwerk unterstützt: Die Autorinnen und Autoren wirken in verschiedenen Sektoren der Bankwirtschaft und in den Bereichen Bankprüfung, Finanzmarktaufsicht sowie Oesterreichische Nationalbank. Dadurch wird gewährleistet, dass jede Bestimmung von jemandem bearbeitet wird, der mit den praktischen Anwendungsproblemen der Bestimmungen wirklich vertraut ist.

Loseblattwerk | Preis € 439,– 1.-9. Lieferung in 5 Mappen (davon 1 „Archivmappe“) Best.-Nr. 231900 ISBN 978-3-7007-6899-9


18 LitInfo

Die Insolvenzantragspflicht des Mehrheitsgesellschafters

nzantragspflicht des zufolge, trifft für den ne organschaftlichen er Hälfte am Stammd § 69 Abs 2 IO. Dieestimmung vor allem oblemstellungen, die hrheitsgesellschafter, zung der subsidiären

Die Insolvenzantragspflicht des Mehrheitsgesellschafters

Kerth

Die Insolvenzantragspflicht des Mehrheitsgesellschafters

Kerth

chaften an der Karlng der Gerichtspraxis ariatskanzlei tätig.

Preis € 48,– Wien 2017 | 256 Seiten Best.-Nr. 92138001 ISBN 978-3-7007-7103-6

Marktmachtmissbrauch im Web 2.0

Holzweber

2

Competition Law and eConomiCs

BAND 2

Gugler | Schuhmacher (Hrsg.) Vertikale Wettbewerbsbeschränkungen

mbia) ist Universitätsprohaftsrecht der Rechtswis-

bei Plattformmärkten

Vertikale Wettbewerbsbeschränkungen

Gugler | Schuhmacher

den Gebieten empirische und Regulierungspolitik. swissenschaftlichen Zeitw of Economics and Stati-

Zur Zulässigkeit von Leveraging-Praktiken

Preis € 48,– Wien 2017 | 264 Seiten Best.-Nr. 92132001 ISBN 978-3-7007-7000-8

nach wie vor kontrovers ekten und EffizienzgewinWettbewerbs. Dabei sind ne sachgerechte Lösung konomischen Wirkungen versität Wien die Tagung kungen“ statt, bei der zenmischer und juristischer

. Er ist ebenfalls dem Ziel behandeln und ist damit diesem Bereich entscheiund Instrumentarium für n Beitrag zu leisten.

Marktmachtmissbrauch im Web 2.0

Holzweber

der Geschäftsstelle der an der Abteilung für Intschaftsuniversität Wien.

blemstellungen, die sich in Bezug auf den Anwendungsbereich des § 69 Abs 3a IO, den Mehrheitsgesellschafter, den Begriff der Führungslosigkeit und den Sanktionen bei einer Verletzung der subsidiären Insolvenzantragspflicht ergeben. Mag. Dr. Wolfgang Josef Kerth hat Rechtswissenschaften an der Karl-Franzens-Universität Graz studiert. Nach Absolvierung der Gerichtspraxis ist er derzeit als juristischer Mitarbeiter in einer Notariatskanzlei tätig.

Dieses Buch bietet neben einer grundlegenden Analyse der genannten Bestimmung vor allem wertvolle Anregungen und Lösungsvorschläge für eine Vielzahl von Pro-

Marktmachtmissbrauch im Web 2.0

etzten Jahren vermehrt n aus dem Wettbewerb r Vorwürfe stehen dabei siert werden sollen. Die 17 eine Rekordgeldbuße

ng der Frage, inwieweit rktmachtmissbrauchs im sich an alle, die sich in in der Internetökonomie

Mit dem Gesellschaftsrechts-Änderungsgesetz 2013 wurde die Insolvenzantragspflicht des Mehrheitsgesellschafters eingeführt. Dem Wortlaut des § 69 Abs 3a IO zufolge, trifft für den Fall, dass eine inländische oder ausländische Kapitalgesellschaft keine organschaftlichen Vertreter hat, den Gesellschafter, der mit einem Anteil von mehr als der Hälfte am Stammkapital beteiligt ist, die Pflicht zur Stellung eines Insolvenzantrages iSd § 69 Abs 2 IO.

Preis € 29,– Wien 2017 | 110 Seiten Best.-Nr. 92136001 ISBN 978-3-7007-7080-0

Internetgiganten wie Google, Facebook & Co werden in den letzten Jahren vermehrt verdächtigt, ihre Marktmacht zu missbrauchen, um Konkurrenten aus dem Wettbewerb zu drängen und damit Verbraucher zu schädigen. Im Zentrum der Vorwürfe stehen dabei zweifelhafte Geschäftspraktiken, mit denen neue Märkte monopolisiert werden sollen. Die Europäische Kommission verhängte als Reaktion darauf im Juni 2017 eine Rekordgeldbuße gegen Google.

missbrauchs im Kontext des Web 2.0 modifiziert werden muss. Dieses Buch richtet sich an alle, die sich in der Praxis oder Wissenschaft mit der Anwendung von Kartellrecht in der Internetökonomie beschäftigen. Dr. Stefan Holzweber ist juristischer Mitarbeiter der Geschäftsstelle der Übernahmekommission und Universitätslektor an der Abteilung für Informations- und Immaterialgüterrecht an der Wirtschaftsuniversität Wien.

Vor diesem Hintergrund widmet sich die vorliegende Untersuchung der Frage, inwieweit das in Art 102 AEUV verankerte unionsrechtliche Verbot des Marktmacht-

Vertikale Wettbewerbsbeschränkungen Vertikale Wettbewerbsbeschränkungen stellen ein im Kartellrecht nach wie vor kontrovers diskutiertes Thema dar. Die Beurteilung muss dabei positiven Effekten und Effizienzgewinnen ebenso Rechnung tragen wie möglichen Beschränkungen des Wettbewerbs. Dabei sind Ökonomie und Rechtswissenschaften gleichermaßen gefordert eine sachgerechte Lösung zu entwickeln, die den normativen Vorgaben entspricht und den ökonomischen Wirkungen Rechnung trägt. Am 25. Oktober 2016 fand auf der Wirtschaftsuniversität Wien die Tagung „Competition Law and Economics: Vertikale Wettbewerbsbeschränkungen“ statt, bei der zentrale Themen vertikaler Wettbewerbsbeschränkungen aus ökonomischer und juristischer Sicht behandelt wurden. Dieser Tagungsband enthält die Beiträge des Symposiums. Er ist ebenfalls dem Ziel gewidmet, juristische und ökonomische Gedanken übergreifend zu behandeln und ist damit sowohl an Juristen als auch Ökonomen gerich-

tet. Es ist gerade in diesem Bereich entscheidend, dass Ökonomen und Juristen ein gemeinsames Verständnis und Instrumentarium für kartellrechtliche Probleme entwickeln. Dieser Band hofft dazu einen Beitrag zu leisten. Die Herausgeber: Univ.-Prof. Dr. Klaus Gugler lehrt und forscht in den Gebieten empirische Industrieökonomie, im Speziellen Wettbewerbs- und Regulierungspolitik. Er publiziert in internationalen und wirtschaftswissenschaftlichen Zeitschriften. Univ.-Prof. Dr. Florian Schuhmacher, LL.M. (Columbia) ist Universitätsprofessor am Institut für Unternehmens- und Wirtschaftsrecht der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien. Er ist darüber hinaus als Rechtsanwalt bei DLA Piper Weiss Tessbach in Wien tätig.


LitInfo 19

Geschäftsführerhaftung

KompaKt

Die GmbH ist nach wie vor nach dem Einzelunternehmen die am häufigsten gewählte Rechtsform in Österreich. Die Haftungsbeschränkung der Gesellschafter ist hier ein wesentliches Kriterium zur Wahl dieser Rechtsform. Aber den Entscheidungsträgern ist oftmals nicht bewusst, dass auch die Geschäftsführer sowie die Gesellschafter – besonders der Mehrheitsgesellschafter – gesetzlich in Anspruch genommen werden können. Das Unternehmerrisiko trägt immer noch die Gesellschaft allein, aber die unterschiedlichsten Regularien und überbürdenden Gesetzesbestimmungen machen es den Verantwortlichen immer schwerer ihren Pflichten nachzukommen und sich somit von einer Haftung zu befreien.

6. Auflage

Haftung des Geschäftsführers, der Gesellschaft und der Gesellschafter der GmbH

Dieses Werk gibt einen Überblick über die Haftung des Geschäftsführers, der Gesellschaft sowie der Gesellschafter der GmbH und zeigt in gestraffter Form die wichtigsten Gesetzesnormen, die Haftungsprobleme bei der GmbH auslösen könnten, auf.

Bollenberger

Ein Buch aus der Praxis, das anhand vieler Beispiele und Checklisten Hilfestellung zur Vermeidung von Haftungsfällen gibt. In diese 6. Auflage wurden wieder viele neue Beispiele eingearbeitet und auf neue Entwicklungen eingegangen, wobei alle Gesetzesänderungen seit der 5. Auflage berücksichtigt wurden.

Geschäftsführerhaftung

Geschäftsführerhaftung

Margit Bollenberger ist beeidete Wirtschaftsprüferin, Steuer- und Unternehmensberaterin (CMC), allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger und Mitglied des Fachsenates für Steuerrecht des Instituts für Betriebswirtschaft, Steuerrecht und Organisation der Kammer der Wirtschaftstreuhänder, sowie Mitglied des österreichischen Steuerberatungsnetzwerkes ECA.

Margit Bollenberger ist beeidete Wirtschaftsprüferin, Steuer- und Unternehmensberaterin (CMC), allgemein beeidete und gerichtlich zertifizierte Sachverständige und Mitglied des österreichischen Steuerberatungsnetzwerkes ECA.

Haftung des Geschäftsführers, der Gesellschaft und der Gesellschafter der GmbH

Bollenberger

Dieses Werk gibt einen Überblick über die Haftung des Geschäftsführers, der Gesellschaft sowie der Gesellschafter der GmbH und zeigt in gestraffter Form die wichtigsten Gesetzesnormen, die Haftungsprobleme bei der GmbH auslösen könnten, auf.

ISBN 978-3-7007-6737-4

Ein Buch aus der Praxis, das anhand vieler Beispiele und Checklisten Hilfestellung zur Vermeidung von Haftungsfällen gibt.

6., aktualisierte und erweiterte Auflage

6. Auflage | Preis € 48,– Wien 2017 | ca. 240 Seiten Best.-Nr. 79005006 ISBN 978-3-7007-6737-4 Erscheint im Dezember 2017

Energiehandel in Europa

Das Werk stellt den Energiehandel aus verschiedenen Blickwinkeln dar. Dabei werden komplexe Sachverhalte praxisnah und anschaulich erläutert.

Das vorliegende Werk soll dem Leser den kostenoptimalen Einkauf von Energie einerseits und eine risikobewusste Absicherung von Preisschwankungen durch Finanzinstrumente andererseits näherbringen. Insofern wird ein grundlegender Einblick in die Systematik, die Risiken und den rechtlichen Rahmen des Handels von Waren und warenbezogenen Finanzinstrumenten gegeben. Erfahrene Praktiker beschreiben die Struktur des Marktes, seine Akteure und die Handelsplätze sowie die rechtlichen Zugangsbeschränkungen und Aufsichtserfordernisse. Besonderer Wert wird darauf gelegt, die aktuelle (europäische) Rechtslage abzubilden, wie die Novelle zur EU-Finanzmarktrichtlinie (MiFID II), die damit einhergehende Finanzmarktordnung (MiFIR) sowie die EU-Marktintegritäts- und Transparenzverordnung (REMIT) oder die EU-Derivateverordnung (EMIR).

EU-Vorschriften der MiFID II, MiFIR, CRD IV, EMIR, REMIT und deren deutsche Umsetzungsvorschriften.

Dr. Ines Zenke ist Rechtsanwältin und Fachanwältin für Verwaltungsrecht sowie Partnerin der auf Energie- und Infrastrukturrecht spezialisierten Kanzlei Becker Büttner Held. Dr. Ralf Schäfer ist als Rechtsanwalt tätig.

Die Herausgeber:

Zenke / Schäfer

Energiehandel in Europa Öl, Gas, Strom, Derivate, Zertifikate 4. Auflage

C.H.BECK ∙ LexisNexis Helbing Lichtenhahn

Die Entwicklung auf den Energie- und Energiederivatemärkten ist in den letzten zehn Jahren rasant vorangeschritten. Die Volumina an den Handelsplätzen sind enorm gestiegen. Verstärkter Wettbewerb und wachsende internationale Nachfrage haben den Innovationsdruck erhöht. Trotz dieser rasanten Entwicklung bleibt ein Grundsatz bestehen: Zwischen der Erzeugung und dem Verbrauch von Energie steht als vermittelnder Akt immer der Handel. Erst dadurch erhält Energie einen marktgerechten Preis.

Zenke / Schäfer · Energiehandel in Europa · 4. A.

Zwischen der Erzeugung und dem Verbrauch von Energie steht als vermittelnder Akt immer auch der Handel. Erst dadurch erhält Energie einen marktgerechten Preis. Allerdings nimmt in jüngster Zeit, vor allem vor dem Hintergrund der weiterhin spürbaren Kapitalmarktkrise, die EU-weite Regulierung des Energiehandels weiter zu. Das Vertrauen in die ausgleichenden Kräfte des Marktes ist dahin. Für die Akteure im Energiehandel bedeutet das: Es wird nicht einfacher.

Öl, Gas, Strom, Derivate, Zertifikate

Dr. Ralf Schäfer ist selbständiger Rechtsanwalt mit Spezialisierung auf den Gebieten Energiehandels- und Kapitalmarktrecht sowie Compliance. www.beck.de

C.H.BECK ∙ LexisNexis Helbing Lichtenhahn

Energierecht

Beck, BrU, Energierecth, 141x224 cm, P. 361 C + P. 072 C

Zenke_4A_978-3-406-#####-#_#3.indd 1

04.10.2017 08:51:37

4. Auflage | Preis € 95,– Wien 2017 | 838 Seiten Best.-Nr. 92129004 ISBN 978-3-7007-6905-7

Dr. Ines Zenke ist Rechtsanwältin, Fachanwältin für Verwaltungsrecht und Partnerin der auf Infrastrukturrecht spezialisierten Partnerschaft Becker Büttner Held in Berlin. Sie ist seit mehr als 20 Jahren in der Energiewirtschaft tätig.

Erscheint im Oktober 2017

Inhaltliche Schwerpunkte der Neuauflage sind die Regelungsaktivitäten der EU zum Energiegroßhandel sowie die

Blick-Cover-2017-2018_gesamt 31.07.2017 10:11 Uhr Seite 2

Österreichs Wirtschaft im Überblick 2017/2018

C

M

Y

CM

MY

CY CMY

K

Österreichs Wirtschaft im Überblick

Die Broschüre „Österreichs Wirtschaft im Überblick“ erscheint jährlich im September. In anschaulicher Form wird auf 84 Seiten die österreichische Wirtschaft und ihre internationale Position in allen wichtigen Bereichen dargestellt. Dazu wird das letztverfügbare, statistisch gesicherte, Zahlenmaterial verwendet. Auf Kommentare wird bewusst verzichtet. Der Betrachter soll sich seine Meinung auf Grund der Fakten selber bilden. Mit dem DownloadCode auf der letzten Umschlagseite können Sie den Inhalt der Broschüre als PDF downloaden.

Folgende Themen werden ua behandelt: • • • • •

Österreichs Wirtschaft im EU-Ländervergleich Bevölkerung Beschäftigung und Arbeitslosigkeit Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung Löhne und Preise

• • • • • • • • • • • • • •

Land- und Forstwirtschaft Energiewirtschaft Bergbau, Industrie und Gewerbe Globale Wirtschaft Wohnungen www.wirtschaftsmuseum.at Handel Verkehr und Kommunikation Tourismus Außenhandel Zahlungs- und Leistungsbilanz Geld- und Kreditwesen Börse und Kapitalmarkt Öffentliche Haushalte Sozialwesen

Sonderthema: „Wie geht´s Österreich?“– Ein Projekt der Statistik Austria

Österreichs Wirtschaft im Überblick 2017 | 2018

Die österreichische Wirtschaft und ihre internationale Position in Grafiken, Tabellen und Kurzinformationen

inklus ive gra Down tis loa Code d

2017 | 2018

Probedruck

Preis € 11,– Wien 2017 | 84 Seiten Best.-Nr. 15081017 ISBN 978-3-7007-6856-2


20 LitInfo

HandbucH

nternehmensfunktionen wie der Autorinnen und lter Controllerinnen und

is zum Vorstand und Auftät Wien und in zwei FHder des Österreichischen g.

n Wien und Tulln an der rofit-Organisationen hinestellungen.

rater und Trainer in Wien. management, IFRS, Wirtement, Personalmanage-

es Institutes für Revisichaftsuniversität Wien chriftleiter und Mitherund Rechnungswesen nungslegungsbeirates

Controlling 21-mal Bindestrich-Controlling für die Praxis

Erscheint im November 2017

monographie

Die Krisenwarnpflichten der Rechtsund Wirtschaftsberater

Preis ca. € 49,– Wien 2017 | ca. 240 Seiten Best.-Nr. 92131001 ISBN 978-3-7007-6957-6 Erscheint im Dezember 2017

Kommentar

Bindestrich-Controlling hilft, konkrete Aufgaben im Management zu lösen. Es werden die Einsatzbedingungen und die Erfolgschancen von Controlling in der Praxis geklärt, denn nicht in jedem Unternehmen und nicht zu jedem Zeitpunkt wird Bindestrich-Controlling gleichermaßen erfolgreich sein. Dieses Buch handelt davon, wie Controlling Manager in unterschiedlichen Unternehmensfunktionen unterstützt.

o. Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Rolf Eschenbach, 15 Jahre Industrie vom Lehrling bis zum Vorstand und Aufsichtsrat. Studium TU München. An der TU München, der WU Wien und in zwei FH-Studiengängen Professor für Unternehmensführung und Controlling. Gründer des Österreichischen Controller-Instituts, Gründungspartner von Contrast Management-Consulting. Mag. (FH) Josef Baumüller ist fachlicher Mitarbeiter am Controller-Institut in Wien und Tulln. Daneben berät er Unternehmen, öffentliche Einrichtungen und NonprofitOrganisationen hinsichtlich ihrer Geschäftsberichterstattung sowie Controlling-bezogener Fragestellungen. Hon.-Prof. (FH) Mag. Dr. Helmut Siller, MSc ist selbständiger Unternehmensberater und Trainer in Wien.

Die Krisenwarnpflichten der Rechts- und Wirtschaftsberater Mit dem jüngsten BGH-Urteil IX ZR 285/14 vom 26.01.2017 rückt die Frage, wann Rechtsanwälte, Notare, Wirtschaftstreuhänder und Unternehmensberater ihre Klienten darauf hinweisen müssen, dass sich diese in einer wirtschaftlichen Krise befinden, langsam auch in Österreich in den Fokus von Wissenschaft und Praxis. Von besonderer haftungsrechtlicher Relevanz ist hier die Frage, ob eine Pflicht zur Krisenwarnung auch „außerhalb des Beratungsauftrags“, also als bloße Schutz- und Aufklärungspflicht, entstehen kann. Dieses Werk untersucht, wie Krisenwarnpflichten dogmatisch zu begründen sind, auf welchen Rechtsgrundlagen sie beruhen und welche Beurteilungskriterien für

das Vorliegen, den Inhalt und den Umfang von Krisenwarnpflichten relevant sind. Abschließend wird geklärt, wann die Verletzung von Krisenwarnpflichten durch einen Berater auch zu einer Haftung gegenüber Dritten, insbesondere den Leitungsorganen einer Gesellschaft, den Gesellschaftern und den Gläubigern, führen kann. Dr. Klaus Pateter studiert derzeit an der Columbia University in New York City. Zuvor war er Rechtsanwaltsanwärter bei Held Berdnik Astner & Rechtsanwälte sowie Universitätsassistent am Lehrstuhl von Univ.-Prof. Dr. Bettina Nunner-Krautgasser am Institut für Zivilverfahrensrecht und Insolvenzrecht an der Karl-FranzensUniversität Graz.

Das neue Kartellrecht

3. Auflage

Kart G

Hoffer | Barbist 

Das neue Kartellrecht

und Partner der BINDER keitsschwerpunkte sind eicher Publikationen zu

Pateter

retender Vorstand des r Johannes Kepler Uni-

echtslage nach dem Kae umsetzt, den Gesetzesählten Literatur- und Jukeit und Behörden nicht der Hand, sondern könchtslage und deren Kon-

Im Zuge der Spezialisierung des Controllings haben sich in der Praxis viele unterschiedliche Controlling-Ausprägungen entwickelt; das gilt vor allem für größere Unternehmen. Das Spektrum reicht vom Personal- zum PRControlling, vom Finanz- zum Marketing-Controlling, vom Bildungs- zum Innovations-Controlling. Wir nennen solche speziellen Controlling-Aufgabenfelder – im Einklang mit der weiteren Literatur – „Bindestrich-Controlling“.

Pateter Die Krisenwarnpflichten der Rechts- und Wirtschaftsberater

wichtig in sind mittleren sind. Ein wichtiges . Je nach Software und uren (sehr pfiffig) nicht an sehen, ob alle Buch-

21-mal Bindestrich-Controlling für die Praxis

Preis € 69,– Wien 2017 | ca. 600 Seiten Best.-Nr. 88061001 ISBN 978-3-7007-6776-3

le Buchstaben da sind onts, Rafgenduks oder staben des Alphabets r: The quick brown fox sprachige Satzteile einrkung in anderen Spraus. Quod erat demonstegen nach TypoGb. 204

Controlling

R. Eschenbach | J. Baumüller | H. Siller (Hrsg.)

R. Eschenbach | J. Baumüller H. Siller (Hrsg.)

Es werden die Einsatzbenn nicht in jedem Untermaßen erfolgreich sein.

Controlling | Bindestrich-Controlling für die Praxis

viele unterschiedliche rnehmen. Das Spektrum ntrolling, vom Bildungsufgabenfelder – im Einsich in unterschiedlichen menten, Methoden, eben

Das neue Kartellrecht Kurzkommentierung samt Erläuterungen

Einführung in die neue Rechtslage (KaWeRÄG 2017)

Hoffer | Barbist

anwalt und Partner der Seine Tätigkeitsschwer, Kartell- und Energiek und Autor zahlreicher

Im April 2017 ist das Kartell- und WettbewerbsrechtsÄnderungsgesetz 2017 beschlossen worden. Die Novelle umfasst wesentliche Änderungen der Bestimmungen des materiellen Kartellrechts und des Verfahrensrechts, insbesondere kommt es zu einer substanziellen Änderung durch die Umsetzung der EU-Kartellschadenersatz-Richtlinie.

3., neu bearbeitete Auflage

3. Auflage | Preis € 58,– Wien 2017 | 352 Seiten Best.-Nr. 33011003 ISBN 978-3-7007-6883-8

„Das neue Kartellrecht“ beinhaltet eine Einführung in die neue Rechtslage nach dem KaWeRÄG 2017, den Gesetzestext samt Erläuterungen und eine Kurzkommentierung mit ausgewählten Literatur- und Judikaturstellen. Damit haben Unternehmen, Berater, die Gerichtsbarkeit und Behörden nicht nur eine kompakte Ge-

setzesausgabe samt Kurzkommentierung bei der Hand, sondern können sich darüber hinaus einen schnellen Überblick über die neue Rechtslage und deren Konsequenzen verschaffen. Dr. Raoul Hoffer, LL.M. (London) ist Rechtsanwalt und Partner der BINDER GRÖSSWANG Rechtsanwälte GmbH. Er ist Verfasser zahlreicher Publikationen. Dr. Johannes Barbist, M.A. (Limerick) ist Rechtsanwalt und Partner der BINDER GRÖSSWANG Rechtsanwälte GmbH. Er ist Lektor an der Universität Innsbruck und Autor zahlreicher Fachpublikationen.


LitInfo 21

KODEX Compliance für Unternehmen

1 StrafR StGB VbVG VStG

LobbyG BVG MedKF-T

Corporate Compliance

DES ÖSTERREICHISCHEN RECHTS

DES ÖSTERREICHISCHEN RECHTS

HERAUSGEBER: UNIV.-PROF. DR. WERNER DORALT

HERAUSGEBER: UNIV.-PROF. DR. WERNER DORALT

KODEX – die meistverwendete Gesetzessammlung Aktuell

Die Befassung mit Compliance ist mittlerweile für jedes Unternehmen unabdingbar. Gleichzeitig umfasst das Thema „Compliance“ immer mehr Rechtsbereiche. Mit dem neuen KODEX „Compliance für Unternehmen“ werden erstmals die wichtigsten compliance-relevanten Rechtsvorschriften (zT in Auszügen) für die Unternehmenspraxis kompakt und übersichtlich in einem Band dargestellt: • • • •

2 Lobbying u Medientransp.

KODEX

• • • • • • •

Datenschutzrecht Kapitalmarktrecht Gesellschaftsrecht Gewerbeordnung Immaterialgüterrecht Arbeitsrecht Produktsicherheit

Wirtschaftsstrafrecht Lobbying und Medientransparenz Finanzrecht Wettbewerbsrecht

Für jede wichtige Gesetzesmaterie erhalten Sie einen eigenen KODEXBand. Bei wesentlichen Gesetzesänderungen wird der Band sofort neu aufgelegt.

Compliance Unternehmen 2017

3 FinanzR FinStrG BAO

4 WettbewerbsR

COMPLIANCE

KartG UWG AEUV

FÜR UNTERNEHMEN STAND 1. 2. 2017

Übersichtlich Die Griffleiste, das Markenzeichen des KODEX, verschafft Ihnen einen Überblick über den gesamten Inhalt. Durch detaillierte Inhalts- und Stichwortverzeichnisse können Sie die gesuchte Bestimmung leicht finden. Bei jeder Bestimmung ist ersichtlich, ob und mit welcher Novelle sie geändert wurde.

CORPORATE COMPLIANCE           

Preiswert Die Preise für die einzelnen KODEX-Bände werden besonders niedrig gehalten, um Ihnen den Kauf der jeweils aktuellen Neuauflage zu erleichtern.

Nutzen Sie das KODEX-Aboservice Sie sparen Geld und erhalten jede aktualisierte Auflage sofort nach Erscheinen automatisch zugesendet. Sie sind damit immer auf dem aktuellen Stand und sparen 20 % vom Einzelbezugspreis. Beachten Sie bitte den umseitigen Bestellschein mit der Übersicht über alle KODEX-Bände.

5 DatenschutzR DSG DSGVO

6 KapitalmarktR BörseG ECV EU-Verordnungen

7 GesellschaftsR ÖCGK GmbH AktG EKEG UGB

Wirtschaftsstrafrecht Lobbying und Medientransparenz Finanzrecht Wettbewerbsrecht Datenschutzrecht Kapitalmarktrecht Gesellschaftsrecht Gewerbeordnung Immaterialgüterrecht Arbeitsrecht Produktsicherheit

8 GewO GewO 2. GTV-GewO

9 ImmaterialgR UrhG MarkschG MuSchG PatG

10 ArbeitsR AZG ARG ASchG GlBG LSD-BG ASVG ArbVG

ISBN 978-3-7007-6785-5

11 Produktsicherheit

Inkl. Nachhaltigkeits- & Diversitätsverbesserungsgesetz

PSG 2004 PHG

Preis € 69,– | Abopreis € 55,20 Wien 2017 | 880 Seiten Best.-Nr. 19105001 ISBN 978-3-7007-6785-5

Dieser aktuelle Band erläutert in englischer Sprache besonders anschaulich alle wichtigen Compliance- und Governance-Begriffe – aus der und für die tägliche Unternehmenspraxis. Damit ist er ein ideales Nachschlagewerk für Juristen wie Experten aus Finanzen, Revision, Compliance, Risikomanagement und anderen Funktionen, die in ihrer täglichen Arbeit mit den Themen Compliance und Governance in Kontakt kommen.

Compliance and Governance-related terms and definitions have become widely known and (occasionally mis-)used in global organizations as well as in public.

Dabei werden die Fachbegriffe auch in ihrem jeweiligen Anwendungsbereich im internationalen Kontext (wie beispielsweise Foreign Corrupt Practices Act oder UK Bribery Act) erläutert und eingeordnet.

This small guide will help you to find your path through the jungle of Compliance and Governance by providing you with easy-to-understand explanations as well as hands-on advice from various experts in these fields. Most of the terms and definitions apply worldwide. If a term focuses on one country or regions, the term is italicized and a footnote refers to the specific country or region.

Grützner/Jakob Compliance and Governance from A–Z 2nd Ed.

Gruetzner Compliance from A-Z US neu_Layout 1 07.09.17 14:47 Seite 1

Compliance and Governance from A-Z

Grützner / Jakob

Compliance and Governance from A–Z Second Edition l ationa Intern Edition English

Die Herausgeber Rechtsanwalt Dr. Thomas Grützner und Dr. Alexander Jakob sowie die Autoren sind auf den Bereich Compliance spezialisierte Wirtschaftsanwälte, Strafverteidiger und Unternehmensjuristen. ISBN 978-3-406-69414-1

9 783406 6 9 4 1 4 1

€ 55,–

Berücksichtigt werden ua folgende Gebiete: Wirtschaftsstrafrecht, (Anti-)Korruption, Kartellrecht, Kapitalmarkt- und Gesellschaftsrecht, Datenschutz, Arbeitsrecht, Vergaberecht, Steuerrecht, Governance, Internes Kontrollsystem, Geldwäsche, Außenwirtschaftsrecht und Interne Revision.

Preis € 55,– Wien 2017 | 260 Seiten Best.-Nr. 92133002 ISBN 978-3-7007-7037-4

Compliance – ein Einstieg für das Personalwesen

Spezial

GESETZE SIND EINZUHALTEN. Und wenn doch einmal ein Fehler passiert, kann das ganz schön teuer werden. Was va dann ziemlich bitter ist, wenn Mitarbeiter in bester Absicht die Interessen ihres Arbeitgebers fördern wollten, etwa durch regelwidrige Kulanzlösungen für wichtige Kunden.

In großen Unternehmen sorgen dafür eigene Compliance-Verantwortliche. Aber auch im Personalwesen sollte man sich über Compliance-Fragen Gedanken machen – speziell in kleineren Unternehmen, in denen es keine Compliance Officer gibt.

In großen Unternehmen sorgen dafür eigene Compliance-Verantwortliche. Aber auch im Personalwesen sollte man sich über Compliance-Fragen Gedanken machen – speziell in kleineren Unternehmen, in denen es keine Compliance Officer gibt.

Einen Einblick in wichtige Compliance-Themen gewährt das vorliegenden ARD-Spezial: Eine Auswahl von Artikeln aus dem Magazin „Compliance Praxis“ erlaubt Ihnen, von den Erfahrungen von Compliance-Verantwortlichen zu profitieren.

Einen Einblick in wichtige Compliance-Themen gewährt das vorliegende ARD-Spezial: Eine Auswahl von Artikeln aus dem Magazin „Compliance Praxis“ erlaubt Ihnen, von den Erfahrungen von Compliance -Verantwortlichen zu profitieren.

ard.lexisnexis.at

Compliance Praxis

Compliance – ein Einstieg für das Personalwesen

Compliance Praxis

Hand in Hand mit Verschärfungen diverser Regelungen hat in den letzten Jahren das Thema COMPLIANCE enorm an Bedeutung gewonnen. Damit ist nicht in wörtlicher Übersetzung das Einhalten der Gesetze gemeint, sondern die Antwort auf die Management-Frage: Wie können wir sicherstellen, dass alle Mitarbeiter alle Gesetze einhalten?

Compliance – ein Einstieg für das Personalwesen

Hand in Hand mit den Verschärfungen diverser Regelungen hat daher in den letzten Jahren auch das Thema COMPLIANCE an Bedeutung gewonnen. Damit ist nicht in wörtlicher Übersetzung das Einhalten der Gesetze gemeint, sondern die Antwort auf die Management-Frage: WIE KÖNNEN WIR SICHERSTELLEN, DASS ALLE MITARBEITER ALLE GESETZE EINHALTEN ?

ISBN 978-3-7007-6820-3

Preis € 36,– Wien 2017 | 210 Seiten Best.-Nr. 35040001 ISBN 978-3-7007-6820-3


22 LitInfo

Wie meistert man ComplianceHerausforderungen erfolgreich? Zahlreiche Teilnehmer holten sich am Compliance Solutions Day 2017 Tipps aus erster Hand. Mit 22 Fachvorträgen, einem Keynote-Talk und rund 350 Besuchern hat der Compliance Solutions Day im Vergleich zum Vorjahr heuer noch ein wenig zugelegt.

Höher, schneller, weiter? Fast könnte man meinen, der Compliance Solutions Day (CSD) am 21. September 2017 im Schloß Schönbrunn sei unter diesem Motto gestanden. Tatsächlich besuchten rund 350 Teilnehmer die mittlerweile größte Compliance-Fachtagung des Landes, um sich ihren individuellen Spielplan aus dem breit gefächerten Vortragsreigen zusammenzustellen. Die vielen Referate waren jedoch nicht einem reinen Wachstumswillen geschuldet, sondern eine Reaktion auf die zunehmende Zahl spezialisierter Dienstleister und Berater im Compliance-Bereich, die ihre Expertise einem kundigen Fachpublikum vorstellen wollen. Insgesamt 26 Lösungs-Anbieter präsentierten den Konferenzteilnehmern ihr Know-how an den Ausstellerständen, 21 von ihnen hatten auch Fachvorträge vorbereitet. Dabei reichten die Themen von neuen Ansätzen der Compliance-Kommunikation und verschiedenen Feldern bzw Methoden des Risk Managements über die Abwehr von Cybercrime bis hin zum Umgang mit kriminellen Machenschaften im Unternehmen und spezifischen juristischen Fragen. Mit „Die digitalisier-

te Bank“ bekam erstmals auch die Finanzindustrie eine eigene Themenschiene. Leitmotivisch durch sehr viele Vorträge zog sich die im Mai 2018 in Kraft tretende Datenschutzgrundverordnung. Dass zum ersten Mal zwei Säle parallel mit Programm bespielt wurden, stellte sich als Bereicherung heraus, die von den Besuchern gut angenommen wurde. Die Zweiteilung machte es auch nötig, für das eingespielte Moderatorenduo Martin Eckel, Partner bei Taylor Wessing, und Roman Sartor, Director Compliance KPMG, Verstärkung zu holen. Diese Aufgabe meisterten David Konrath (Taylor Wessing) und Raphael Iglhauser (KPMG) bravourös. Das abschließende Podiumsgespräch zwischen dem Schweizer Whistleblower Rudolf Elmer und Gerhard Hofer, Wirtschaftsressortleiter der „Presse“, fand trotz eines langen Konferenztages noch regen Publikumszuspruch und löste eine lebhafte Diskussion aus. Ein spannender Ausklang für einen durchwegs gelungenen Compliance Solutions Day 2017.


© leadersnet.at/A.Felten

LitInfo 23

© leadersnet.at/A.Felten

Die Unterlagen der Fachvorträge sowie alle Fotos des Compliance Solutions Day 2017 finden Sie unter www.compliance-praxis.at

© leadersnet.at/A.Felten

© leadersnet.at/A.Felten

Die Konferenzteilnehmer nutzten die Gelegenheit, sich an 26 Infoständen über Compliance-Lösungen zu informieren.

© leadersnet.at/A.Felten

Compliance Officer am Wort – mit den beiden Moderatoren Roman Sartor und Martin Eckel.

© leadersnet.at/A.Felten

LexisNexis Geschäftsführer Alberto Sanz de Lama begrüßte das Fachpublikum.

Whistleblower Rudolf Elmer im Keynote Talk mit Gerhard Hofer (Die Presse).

„Full House“ im Apothekertrakt des Schloß Schönbrunn. Rund 350 ComplianceInteressierte kamen zum größten Compliance-Branchentreff Österreichs.


© KPMG

24 LitInfo

Compliance Praxis Ihr Ratgeber für Compliance Fragen:

Compliance Officer am Wort 1. Magazin Quartalsmagazin mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht

2. Portal Online-Portal mit tagesaktuellen News, täglicher Compliance-Presseschau, Compliance-Blog, Eventübersicht und interaktivem Lexikon der Korruption

3. Netzwerk Regelmäßige Netzwerktreffen mit Fachvorträgen und Podiumsdiskussionen

4. Compliance Solutions Day Kostenlose Teilnahme an der ganztägigen Praxiskonferenz „Compliance Solutions Day“

Jetzt PremiumMitglied werden um

€ 295,–

www.compliance-praxis.at

Premium-Mitgliedschaft 2018, Preis in Euro, exkl. 20% MwSt., inkl. Versandspesen

V.l.n.r.: Alberto Sanz de Lama (GF LexisNexis), Mag. Eva Maria Ecker (Doka Group), Mag. Roman Sartor (Director Advisory, KPMG), Dr. Birgit Horacek (Erste Group), Dr. Daniel Schützenauer (Wietersdorfer Gruppe), Mag. Susanne Eidenberger (PBS Holding), Mag. Gert Weidinger (Partner, KPMG)

25. Compliance Netzwerktreffen Ein überraschendes Format hat sich KPMG für das Compliance Netzwerktreffen am 13. Juni in Linz einfallen lassen. Im Mittelpunkt standen zum einen vier „Compliance-Dilemma-Fälle“, vor allem aber vier aktive Compliance Officer mir ihren Erfahrungen aus der Praxis. An einem lauen Sommerabend stehen auf einer Terrasse mitten in einer grünen, leicht hügeligen Wohngegend am Rande von Linz mehrere Grüppchen adrett gekleideter Menschen um weiß gedeckte Stehtische und diskutieren angeregt miteinander. In der Hand halten manche eine Zigarette oder einen Drink und die meisten eine kleinformatige Zeitung. Preisfrage: Worum handelt es sich hier? Nein, es findet keine Geburtstags- oder Wohnungseinweihungsfeier statt, auf der man sich über die letzten Champions League-Spiele unterhält. Wir befinden uns auf dem 25. Compliance Netzwerktreffen, die Terrasse gehört zum oberösterreichischen Stammsitz der KPMG, und die Personen unterhalten sich über einen von vier „Compliance-Dilemma-Fällen“. Dieses Szenario haben sich Mag. Roman Sartor, Director Advisory Compliance bei KPMG, und sein Team ausgedacht. Um die Fälle aus den Bereichen Anti-Korruption, Kartellrecht, Tax Compliance und Anti-Geldwäsche den Gästen des Netzwerktreffens näherzubringen, wurde eigens ein „Compliance Abendblatt“ in der Aufmachung einer Zeitung gedruckt. Die Leitung der vier Gruppen übernahmen mit Mag. Eva Maria Ecker (Doka Group), Mag. Susanne Eidenberger (PBS Holding), Dr. Birgit Horacek (Erste Group) und Dr. Daniel Schützenauer (Wietersdorfer Gruppe) vier erfahrene Compliance-Verantwortliche. Einladen oder nicht einladen? Zur Diskussion gestellt wurde etwa der Fall eines Vertriebsmitarbeiters, von dem ein potenzieller Kunde für

anstehende Auftragsverhandlungen Reisekosten nicht nur für sich, sondern seine ganze Familie ersetzt haben möchte. Das geht natürlich nicht – aber wie löst man das Dilemma, ohne auf den Auftrag verzichten zu müssen? Oder der Fall eines Geschäftsführers, der sowohl in Österreich als auch in Deutschland Tochtergesellschaften geleitet hat, allerdings ohne dass in Deutschland die anfallende Lohnsteuer abgeführt worden wäre. Was tun: „Unter den Teppich kehren“ und hoffen, dass schon niemand dahinter kommen wird oder gleich Selbstanzeige einbringen? Die Antworten des Publikums, das per Voting-Pad eine von vier Lösungen zu jedem Fall auswählen konnte, gingen erwartungsgemäß vor allem bei den Spezialthemen Steuerrecht und Geldwäschebekämpfung auseinander. Die Fälle zeigten klar auf, dass es die eine, einzig richtige Antwort in der Compliance-Praxis nicht gibt. Wie erklär ich’s meinem Kind? In einer Abschlussrunde sprach Roman Sartor mit den Compliance-Verantwortlichen unter anderem über ihr Selbstverständnis, den „Tone from the Top“ und anstehende Herausforderungen. „Wie erklären Sie eigentlich einem Kind, was Sie machen?“ lautete eine Frage. Birgit Horacek, die bei der Erste Group in der Geldwäschebekämpfung tätig ist, antwortet so: „Ich passe auf, dass böse Menschen kein Geld bekommen, um Verbrechen zu begehen.“ Das sei bei den Kindern prinzipiell gut angekommen, nur: „Warum hört man in den Nachrichten trotzdem noch von Verbrechern?“ Ja, warum? Auch darauf gibt es eine Antwort: „Die haben ihr Geld nicht von der Erste Group bekommen!“


LitInfo 25

Buchhaltungs- und Bilanzierungshandbuch

Neu in der 10. Auflage: Die das RÄG 2014 ergänzenden Regelungen des AbgÄG 2015 und des APRÄG 2016 sind ebenso eingearbeitet wie die steuerlichen Änderungen einschließlich des Abgabenänderungsgesetzes 2016. Neu aufgenommen wurde der anlässlich des RÄG 2014 überarbeitete Einheitskontenrahmen.

Univ.-Prof. MMag. Dr. Klaus Hirschler, StB, ist Professor am Institut für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen, Abteilung für Rechnungswesen, Steuern und Jahresabschlussprüfung an der WU Wien. Er ist stellvertretender Vorsitzender des Fachsenats für Steuerrecht der Kammer der Wirtschaftstreuhänder.

Neu in der 10. Auflage: Die das RÄG 2014 ergänzenden Regelungen des AbgÄG 2015 und des APRÄG 2016 sind ebenso eingearbeitet wie die steuerlichen Änderungen einschließlich des Abgabenänderungsgesetzes 2016. Neu aufgenommen wurde der anlässlich des RÄG 2014 überarbeitete Einheitskontenrahmen.

o.Univ.-Prof. Mag. Dr. Romuald Bertl ist Wirtschaftsprüfer und Steuerberater sowie Vorstand des Instituts für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen, Abteilung für Unternehmensrechnung und Revision, an der Wirtschaftsuniversität Wien. Autor zahlreicher Fachpublikationen.

Mag. Dr. Eva Deutsch-Goldoni ist Steuerberaterin sowie Lektorin im Rahmen von Fachhochschul-Studiengängen in Wien und am WIFI Wien.

Univ.-Prof. MMag. Dr. Klaus Hirschler, StB, ist Steuerberater und Professor am Institut für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen, Abteilung für Rechnungswesen, Steuern und Jahresabschlussprüfung an der Wirtschaftsuniversität Wien. Er ist Stellvertretender Vorsitzender des Fachsenats für Steuerrecht der Kammer der Wirtschaftstreuhänder.

Mag. Dr. Eva Deutsch-Goldoni ist Steuerberaterin sowie Lektorin im Rahmen von Fachhochschul-Studiengängen in Wien und am WIFI Wien.

Buchhaltungs- und Bilanzierungshandbuch

o. Univ.-Prof. Mag. Dr. Romuald Bertl ist Wirtschaftsprüfer und Steuerberater sowie Vorstand des Instituts für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen, Abteilung für Unternehmensrechnung und Revision, an der WU Wien. Autor zahlreicher Fachpublikationen.

Bertl | Deutsch-Goldoni | Hirschler

Buchhaltungs- und Bilanzierungshandbuch

Bertl | Deutsch-Goldoni | Hirschler

Dieses Standardwerk gibt Studierenden wie Praktikern einen Überblick über die Systematik und Technik der Finanzbuchhaltung sowie konkrete Umsetzungs- und Gestaltungshinweise. Weiters wird auf die Möglichkeiten der Organisation des Rechnungswesens und auch auf die steuerlichen Aspekte einschließlich der Umsatzsteuer eingegangen. Die üblicherweise im Geschäftsleben vorkommenden Geschäftsvorfälle und deren Verbuchung werden anhand vieler Beispiele gezeigt.

10. Auflage

lehrbuch

Dieses Standardwerk gibt Studierenden wie Praktikern einen Überblick über die Systematik und Technik der Finanzbuchhaltung sowie konkrete Umsetzungs- und Gestaltungshinweise. Weiters wird auf die Möglichkeiten der Organisation des Rechnungswesens und auch auf die steuerlichen Aspekte einschließlich der Umsatzsteuer eingegangen. Die üblicherweise im Geschäftsleben vorkommenden Geschäftsvorfälle und deren Verbuchung werden anhand vieler Beispiele gezeigt.

ISBN 978-3-7007-6772-5

10., aktualisierte und erweiterte Auflage

Preis ca.€ 82,– Hörerscheinpreis ca. € 65,60 10. Auflage | Wien 2017 ca. 700 Seiten Best.-Nr. 34014010 ISBN 978-3-7007-6772-5 Erscheint im Dezember 2017

Kostenrechnung

Assoc. Prof. Priv.-Doz. DDipl.-Ing. Dr. Bernd Markus Zunk leitet die Arbeitsgruppe „Industrial Marketing, Purchasing and Supply Management“ an der TU Graz. Er ist Autor zahlreicher Fachpublikationen und aktives Mitglied der internationalen Scientific Community.

Dieses Kostenrechnungslehrbuch zielt darauf, Studierenden das „Handwerkzeug der Kostenrechnung“ zu vermitteln und ihnen als „treuer Begleiter“ während der Klausurvorbereitung zur Seite zu stehen. Dozenten können dieses Buch als Leitfaden dazu nutzen, das Fachgebiet „Kostenrechnung“ im Rahmen der akademischen Lehre oder in der beruflichen Aus- und Weiterbildung strukturiert zu vermitteln. Darüber hinaus bietet dieses Lehrbuch aufgrund des leicht verständlichen Aufbaus auch interessierten Autodidakten und „interdisziplinären Einsteigern“ wie Rechtswissenschaftlern, Ingenieuren, Naturwissenschaftlern sowie technischen Führungskräften unter dem Einsatz geringer Zeitressourcen eine wertvolle Basisinformation zur Bewältigung ihrer beruflichen Aufgaben.

Dieses Übungsbuch zur Kostenrechnung bietet in Kombination mit dem in der 4. Auflage erschienenen Lehrbuch „Kostenrechnung: Einführung – Methoden – Anwendungsfälle“ eine umfassende Möglichkeit, sich anhand von 77 Übungsbeispielen, drei integrativen Fallstudien sowie Musterklausuren inkl schrittweisen Lösungsvorschlägen in die Materie zu vertiefen. Studierende können damit das theoretisch erworbene Wissen im Zuge der Klausurvorbereitung verfestigen. Dozenten finden in diesem Übungsbuch ausreichend

Ulrich Bauer

Ass. Prof. MMag. Dr. Stefan Otto Grbenic, StB, CVA lehrt an der Technischen Universität Graz, Institut für Betriebswirtschaftslehre und Betriebssoziologie, in den Bereichen „Management Control, Accounting and Finance“ und leitet die gleichnamige Arbeitsgruppe. Sein Forschungsschwerpunkt liegt im Market Approach zur Unternehmensbewertung.

O. Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Ulrich Bauer ist Vorstand des Instituts für Betriebswirtschaftslehre und Betriebssoziologie der Technischen Universität Graz. Seine Schwerpunkte in Lehre und Forschung liegen in den Bereichen „Human Resource Management“, „Controlling“ und „Marketing“. Zudem ist er Vizepräsident für Finanzen im Österreichischen Verband der Wirtschaftsingenieure sowie Mitglied des Steirischen Landesvorstandes des Wirtschaftsforums der Führungskräfte.

Mag. (FH) Josef Baumüller ist fachlicher Mitarbeiter am Controller-Institut in Wien und Tulln sowie Doktorand am Institut für BWL der Universität Wien. Daneben berät er Unternehmen, öffentliche Einrichtungen und NonprofitOrganisationen, ist Autor und hält Lehraufträge an mehreren österreichischen Hochschulen.

Kostenrechnung

Josef Baumüller

Mag. (FH) Josef Baumüller ist fachlicher Mitarbeiter am Controller-Institut in Wien und Tulln an der Donau sowie Doktorand am Institut für BWL der Universität Wien. Daneben berät er Unternehmen, öffentliche Einrichtungen und Nonprofit-Organisationen hinsichtlich ihrer Geschäftsberichterstattung sowie controllingbezogener Fragestellungen.

Einführung – Methoden – Anwendungsfälle

ISBN 978-3-7007-6855-5

4. Auflage

Preis € 39,– Hörerscheinpreis € 31,20 4. Auflage | Wien 2017 348 Seiten Best.-Nr. 34045004 ISBN 978-3-7007-6855-5

O. Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Ulrich Bauer ist Vorstand des Instituts für Betriebswirtschaftslehre und Betriebssoziologie der TU Graz. Zudem ist er Vizepräsident für Finanzen im Österreichischen Verband der Wirtschaftsingenieure sowie Mitglied des Steirischen Landesvorstandes des Wirtschaftsforums der Führungskräfte.

Übungen zur Kostenrechnung Beispiele – Fallstudien – Musterklausuren

Stefan O. Grbenic

Kostenrechnung „Klassische“ Kostenrechnungsmethoden und ausgewählte Anwendungsfälle Ausblick auf weiterführende Kostenrechnungskonzepte Zahlreiche Beispiele mit Lösungsvorschlägen

Zunk | Grbenic | Baumüller | Bauer

Bernd M. Zunk

Assoc. Prof. Priv.-Doz. DDipl.-Ing. Dr. Bernd Markus Zunk leitet die Arbeitsgruppe „Industrial Marketing, Purchasing and Supply Management“ an der Technischen Universität Graz. In Forschung und Lehre widmet er sich neben der „Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre“ sowie dem „Rechnungswesen und Controlling“ insbesondere dem „Beziehungsmanagement in Beschaffung und Absatz“.

Zunk | Grbenic | Baumüller | Bauer

Lehrbuch

Vertrieb dieses Exemplars durch die Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der TU Graz GmbH

Jede Person, welche die wirtschaftliche „Verantwortung über Zahlen“ innehat, kommt um profunde Kenntnisse der Kostenrechnung in Theorie und Praxis nicht herum. Entsprechend hoch ist der Stellenwert der Kostenrechnung sowohl in der akademischen Lehre als auch in der beruflichen Ausund Weiterbildung – und dies seit den Ursprüngen der modernen Betriebswirtschaftslehre. Das vorliegende Übungsbuch zur Kostenrechnung bietet in Kombination mit dem in der 4. Auflage im LexisNexis-Verlag erschienenen Lehrbuch „Kostenrechnung: Einführung – Methoden – Anwendungsfälle“ eine umfassende Möglichkeit, sich anhand von 77 Übungsbeispielen, drei integrativen Fallstudien sowie Musterklausuren inkl schrittweisen Lösungsvorschlägen in die Materie zu vertiefen.

Zunk | Grbenic | Baumüller

Studierende können damit das theoretisch erworbene Wissen im Zuge der Klausurvorbereitung festigen. Dozenten finden in diesem Übungsbuch ausreichend (Beispiel-)Material für die Gestaltung typischer Einführungs- und Vertiefungslehrveranstaltungen in die Kostenrechnung. Praktiker können mithilfe dieses Buches ihr Wissen auffrischen oder auch neue Facetten an bereits bekannten Inhalten für sich erschließen.

(Beispiel-)Material für die Gestaltung typischer Einführungs- und Vertiefungslehrveranstaltungen in die Kostenrechnung. Praktiker können mithilfe dieses Buches ihr Wissen auffrischen oder auch neue Facetten an bereits bekannten Inhalten für sich erschließen. Bernd M. Zunk

Stefan O. Grbenic

Josef Baumüller

Assoc. Prof. Priv.-Doz. DDipl.-Ing. Dr. Bernd Markus Zunk leitet die Arbeitsgruppe „Industrial Marketing, Purchasing and Supply Management“ an der Technischen Universität Graz. In Forschung und Lehre widmet er sich neben der „Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre“ sowie dem „Rechnungswesen und Controlling“ insbesondere dem „Beziehungsmanagement in Beschaffung und Absatz“. Ass. Prof. MMag. Dr. Stefan Otto Grbenic, StB, CVA lehrt an der Technischen Universität Graz, Institut für Betriebswirtschaftslehre und Betriebssoziologie, in den Bereichen „Management Control, Accounting and Finance“ und leitet die gleichnamige Arbeitsgruppe. Sein Forschungsschwerpunkt liegt im Market Approach zur Unternehmensbewertung. Mag. (FH) Josef Baumüller ist fachlicher Mitarbeiter am Controller-Institut in Wien und Tulln an der Donau sowie Doktorand am Institut für BWL der Universität Wien. Daneben berät er Unternehmen, öffentliche Einrichtungen und Nonprofit-Organisationen hinsichtlich ihrer Geschäftsberichterstattung sowie controllingbezogener Fragestellungen.

Die Autoren: • Assoc. Prof. Priv.-Doz. DDipl.-Ing. Dr. Bernd Markus Zunk • Ass. Prof. MMag. Dr. Stefan Otto Grbenic, StB, CVA • Mag. (FH) Josef Baumüller

Übungen zur Kostenrechnung

Darüber hinaus bietet dieses Lehrbuch aufgrund des leicht verständlichen Aufbaus auch interessierten Autodidakten und „interdisziplinären Einsteigern“ eine wertvolle Basisinformation zur Bewältigung ihrer beruflichen Aufgaben.

Ass. Prof. MMag. Dr. Stefan Otto Grbenic, StB, CVA lehrt und forscht an der TU Graz, Institut für Betriebswirtschaftslehre und Betriebssoziologie. Er ist Steuerberater, international zertifizierter Valuation Analyst, allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger, Leiter von Forschungsprojekten sowie Fachautor.

Zunk | Grbenic | Baumüller

Dieses Kostenrechnungslehrbuch zielt darauf, Studierenden das „Handwerkzeug der Kostenrechnung“ zu vermitteln und ihnen als „treuer Begleiter“ während der Klausurvorbereitung zur Seite zu stehen. Dozenten können dieses Buch als Leitfaden dazu nutzen, das Fachgebiet „Kostenrechnung“ im Rahmen der akademischen Lehre oder in der beruflichen Aus- und Weiterbildung strukturiert zu vermitteln.

Lehrbuch

Unternehmen sind einem permanenten Optimierungsdruck ausgesetzt. Dieser Umstand zeigt sich unter anderem in einem starken Kostenbewusstsein sowohl in privatwirtschaftlich geführten Unternehmen als auch in Nonprofit-Organisationen und der öffentlichen Verwaltung. Von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie von Führungskräften in unterschiedlichen Bereichen wird erwartet, dass mit dieser betriebswirtschaftlichen Realität kompetent umgegangen werden kann. Hierzu ist ein profundes Verständnis der Kostenrechnung unerlässlich.

4. Auflage

Einführung – Methoden – Anwendungsfälle

Übungen zur Kostenrechnung Beispiele – Fallstudien – Musterklausuren Aufgaben mit kommentierten Lösungsvorschlägen zu den wichtigsten Anwendungsfällen Berücksichtigung von Besonderheiten ausgewählter Branchen und Organisationsformen Ideal für Klausurvorbereitung und Selbststudium

Preis € 26,– Hörerscheinpreis € 20,80 Wien 2017 | 232 Seiten Best.-Nr. 34046001 ISBN 978-3-7007-5936-2


26 LitInfo

15. Auflage

lehrbuch

Grünberger

timmungen. und neuen eispiele erenglischen

IFRS 2018 IFRS 2018

Ein systematischer Praxisleitfaden

Grünberger

Jetzt neu mit IFRS 17 und 5 geände rten Standard s

15. Auflage

15. Auflage | Preis € 38,– Wien 2017 | 684 Seiten Best.-Nr. 34016015 ISBN 978-3-7007-7081-7

Sie wollen Geld zurück vom Finanzamt, ohne sich im Paragraphendschungel zu verirren? Dieses Buch gibt Ihnen dazu die nötige Hilfe und Unterstützung:

2018 Preis € 19,90 Wien 2017 | ca. 336 Seiten Best.-Nr. 15015018 ISBN 978-3-7007-6756-5

Aktuelles: Die wichtigsten steuerlichen Änderungen Schnell-Check: Bestimmen Sie anhand von einfachen Fragen Ihre persönliche Steuersituation. Sie sehen, bis zu welchem Einkommen Sie steuerbefreit sind – und warum Sie auch als Arbeitnehmer eine Steuererklärung abgeben sollten. Steuerexpress: Ihr Wegweiser durch die Steuererklärung. Erzielen Sie mit geringstem Zeitaufwand die maximale Steuerersparnis.

Einnahmen-Ausgaben-Index: Alle Ihnen zustehenden Begünstigungen auf einen Blick. Alle Möglichkeiten, sie in Anspruch zu nehmen Unterstützung aus dem Internet: Berechnen Sie Ihren persönlichen Nutzen aus den Steuertipps – mit den Mustervorlagen und Checklisten auf unserer Homepage.

Herausgegeben von der G & W Steuerberatungs GmbH.

Erscheint im Dezember 2017

Kommentar

U V P- G

Mehrwertsteuersystemrichtlinie Praxiskommentar

Berger | Toifl | Wakounig

Handbuch der österreichischen Steuerlehre

Mehrwertsteuersystemrichtlinie Praxiskommentar

Bertl | Djanani | Eberhartinger |  Hirschler | Kofler 

ender Vorstand des hannes Kepler Uni-

Dr. David Grünberger, CPA leitet die Rechnungslegungskontrolle in der österreichischen Finanzmarktaufsicht, verantwortlich für IFRS-Enforcement, bilanzrechtliche Fragen der Bank- und Versicherungsaufsicht sowie der Prospektkontrolle, Mitglied im Rechnungslegungsausschuss der EU-Kommission, dem Ausschuss IFRSEnforcement der europäischen Wertpapieraufsicht ESMA und im österreichischen Rechnungslegungskomitee AFRAC sowie Lektor an der Universität Wien.

• • •

ungen anzuwenden

chtsentwicklung als Gemeinschaft unter

triert, werden die bestehenden und neuen Standards erläutert: Der optimale Leitfaden für Praktiker und Studierende. Zahlreiche Beispiele erläutern die praktische Umsetzung der Standards. Ein Glossar erklärt die 600 wichtigsten englischen Fachbegriffe.

Geld zurück vom Finanzamt 2018

terie dar. Die Autoeidungen des EuGH -Dokumente (Stand Überblick über die chts.

nstitutes für Revisiftsuniversität Wien ftleiter und Mitherd Rechnungswesen ngslegungsbeirates

Das IASB hat zuletzt wieder einen Großteil seiner Standards erneuert oder überarbeitet: • IFRS 17 Versicherungsverträge • Änderungen von IFRS 12 zu Angaben bei Unternehmensbeteiligungen • Änderung von IAS 28 zu Befreiungen von der Equity Methode • Änderungen zu IAS 40 (Anforderung an die Klassifikation von Investmentimmobilien) • IFRIC 23 zur Unsicherheit bei Ertragssteuern • IFRIC 22 zur Fremdwährungsumrechnung Daneben gab es einige relevante Enforcement-Entscheidungen zu zahlreichen Einzelbestimmungen. Umfassend, aber auf die Anforderungen der Praxis konzen-

2. Auflage

s vom 28.11.2006 er der Mitgliedstaaauf dem Gebiet der

IFRS 2018 Ein systematischer Praxisleitfaden

n)

er österreibilanzrechtktkontrolle, Ausschuss m österreirsität Wien.

Jetzt neu mit IFRS 17 und 5 geänderten Standards

2., aktualisierte und erweiterte Auflage

Subskriptionspreis bis 31.12.2017: € 134,– Preis ab 1.1.2018: ca. € 168,– 2. Auflage | Wien 2017 ca. 880 Seiten Best.-Nr. 80075002 ISBN 978-3-7007-6257-7 Erscheint im Dezember 2017

Dieses Werk bietet eine Kurzkommentierung der Mehrwertsteuersystemrichtlinie 2006/112/EG mit allen wichtigen Entscheidungen des EuGH und anderen wichtigen EU-Dokumenten. Weiters gewährt seine umfassende Einführung einen Überblick über die Auslegungsgrundsätze des europäischen Mehrwertsteuerrechts. Die Neuauflage berücksichtigt die Rechtsentwicklung durch neue Urteile, Richtlinien und Verordnungen. Die Gutscheinrichtlinie (in Kraft ab 1.1.2019) wurde ebenfalls bereits eingefügt. Aber auch die Kommission hat durch Erläuterungen zu einzelnen Bestimmungen zur einheitlichen Rechtsauslegung beigetragen.

Die Herausgeber: MR Univ.-Lekt. Dr. Wolfgang Berger ist in der Abteilung für EU-Steuerrecht im BMF tätig und ausgewiesener Experte auf dem Gebiet des nationalen und internationalen Umsatzsteuerrechts. Er war am legislativen Entstehungsprozess der Mehrwertsteuersystemrichtlinie beteiligt. Dr. Caroline Toifl ist selbständige Rechtsanwältin und Steuerberaterin in Wien. Ihr Beratungsschwerpunkt liegt im Finanz- und Wirtschaftsstrafrecht. DDr. Marian Wakounig ist Regionalmanager der österreichischen Finanzverwaltung, Lektor an der Universität Wien und international anerkannter Mehrwertsteuerexperte.


Univ.-Prof. DDr. Georg Kofler, LL.M. (NYU) ist Vorstand des Instituts für Finanzrecht, Steuerrecht und Steuerpolitik an der Johannes Kepler Universität Linz. Er ist in mehreren nationalen und internationalen Gremien aktiv und leitet etwa die ECJ Task Force der Confédération Fiscale Européenne (CFE), ist Mitglied des Permanent Scientific Committee der International Fiscal Association (IFA) und Mitglied des D-A-CH-Steuerausschusses. Univ.-Prof. Dr. Michael Tumpel ist Vorstand des Instituts für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre der Johannes Kepler Universität Linz, Leiter der Arbeitsgruppe Umsatzsteuer des Fachsenats für Steuerrecht der Kammer der Wirtschaftstreuhänder und Mitglied der Redaktion der Steuer- und Wirtschaftskartei (SWK).

Steuerrecht Lernen und verstehen

ISBN 978-3-7007-6860-9

2., neu bearbeitete Auflage

Preis € 69,– Hörerscheinpreis € 55,20 2. Auflage | Wien 2017 618 Seiten Best.-Nr. 34051002 ISBN 978-3-7007-6860-9

Univ.-Prof. Dr. Michael Tumpel ist Vorstand des Instituts für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre der Johannes Kepler Universität Linz, Leiter der Arbeitsgruppe Umsatzsteuer des Fachsenats für Steuerrecht der Kammer der Wirtschaftstreuhänder und Mitglied der Redaktion der Steuer- und Wirtschaftskartei (SWK).

Einführung in das Steuerrecht In diesem bewährten Werk werden die Grundlagen des Abgabenrechts klar und übersichtlich dargestellt. Alle wesentlichen Steuerarten werden dabei berücksichtigt, wobei der Schwerpunkt auf der Einkommensteuer, der Körperschaftsteuer, auf Umgründungsvorgängen, der Gruppenbesteuerung und auf der Umsatzsteuer liegt. Die Zusammenhänge innerhalb einer Steuerart und die Querverbindungen zwischen den Steuern und zur Buchführung werden anhand vieler Beispiele ausführlich erläutert und das Zusammenspiel der verschiedenen Einkunftsarten, Gewinnermittlungsarten, Abzugsteuern, Steuerbegünstigungen und Steuersätze plastisch

Kofler | Tumpel (Hrsg.)

Stand August 201 7

gemacht. Ebenso wird die Systematik der Einkünfte aus Kapitalvermögen und der Immobilienertragsteuer erarbeitet. Durch die intensive Vermittlung des Grundverständnisses ist das Werk sowohl für Interessierte und Praktiker als auch für Studierende bestens geeignet.

Dr. Christian Prodinger ist selbständiger Steuerberater in Wien. Zuvor war er mehrere Jahre Leiter der Steuerabteilung eines Finanzinstitutes und danach Leiter der Steuerabteilung einer großen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft. Er ist Verfasser zahlreicher Fachartikel im Steuerrecht sowie dreier Fachbücher über Liegenschaftsbesteuerung und blickt auf eine langjährige Erfahrung als Vortragender bei Seminaren sowie an mehreren Fachhochschulen zurück. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind Umstrukturierungen, Immobilienbesteuerung, Leasing und Rechtsmittel sowie die Kollegenberatung.

Dr. Christian Prodinger ist selbständiger Steuerberater in Wien. Er ist Verfasser zahlreicher Fachartikel im Steuerrecht sowie dreier Fachbücher über Liegenschaftsbesteuerung und blickt auf eine langjährige Erfahrung als Vortragender bei Seminaren sowie an mehreren Fachhochschulen zurück.

8. Auflage

KompaKt

In diesem bewährten Werk werden die Grundlagen des Abgabenrechts klar und übersichtlich dargestellt. Alle wesentlichen Steuerarten werden dabei berücksichtigt, wobei der Schwerpunkt auf der Einkommensteuer, der Körperschaftsteuer, auf Umgründungsvorgängen, der Gruppenbesteuerung und auf der Umsatzsteuer liegt. Die Zusammenhänge innerhalb einer Steuerart und die Querverbindungen zwischen den Steuern und zur Buchführung werden anhand vieler Beispiele ausführlich erläutert und das Zusammenspiel der verschiedenen Einkunftsarten, Gewinnermittlungsarten, Abzugsteuern, Steuerbegünstigungen und Steuersätze plastisch gemacht. Ebenso wird die Systematik der Einkünfte aus Kapitalvermögen und der Immobilienertragsteuer erarbeitet. Durch die intensive Vermittlung des Grundverständnisses ist das Werk sowohl für Interessierte und Praktiker als auch für Studierende bestens geeignet.

Prodinger

Einführung in das Steuerrecht

Das Lehrbuch ist ein gemeinsames Projekt der beiden „Linzer Steuerinstitute“, des Instituts für Finanzrecht, Steuerrecht und Steuerpolitik an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät und des Instituts für betriebswirtschaftliche Steuerlehre an der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät.

Die Herausgeber:

Univ.-Prof. DDr. Georg Kofler, LL.M. (NYU) ist Vorstand des Instituts für Finanzrecht, Steuerrecht und Steuerpolitik an der Johannes Kepler Universität Linz. Er ist in mehreren nationalen und internationalen Gremien aktiv und leitet etwa die ECJ Task Force der Confédération Fiscale Européenne (CFE), ist Mitglied des Permanent Scientific Committee der International Fiscal Association (IFA) und Mitglied des D-A-CH-Steuerausschusses.

Einführung in das Steuerrecht Für Berater, Praktiker und Studierende Mehr als 100 Praxisbeispiele Verständliche Aufbereitung zum Erlernen und Anwenden des Steuerrechts

Steuerre cht verständ lich gemacht

Prodinger

Fragen der Besteuerung haben sich nicht nur in der Praxis zu einem zunehmend wichtigen Feld entwickelt, sondern finden auch vermehrt Eingang in die universitären Lehrpläne. Die steuerbezogene Ausbildung nimmt damit einen immer größeren Stellenwert ein. Dieses Lehrbuch soll dabei einerseits die Grundlagen des Steuerrechts für die Einführungsvorlesungen abdecken, andererseits auch das Fundament für Fortgeschrittenenkurse und die praktische Arbeit im Steuerrecht schaffen. Dementsprechend enthält es eine „Übergewichtung“ der in Ausbildung und Praxis besonders wichtigen Unternehmensbesteuerung.

Das vorliegende Lehrbuch ist ein gemeinsames Projekt der beiden „Linzer Steuerinstitute“, des Instituts für Finanzrecht, Steuerrecht und Steuerpolitik an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät und des Instituts für betriebswirtschaftliche Steuerlehre an der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Es spiegelt auch die langjährige, fakultätsübergreifende Zusammenarbeit der beiden Institute in Forschung und Lehre wider, bedarf doch die Analyse der Steuerwirkungen eines gesicherten rechtlichen Fundaments und die Analyse und Fortentwicklung des Steuerrechts gesicherter wirtschaftswissenschaftlicher Erkenntnisse.

Steuerrecht – Lernen und verstehen

Fragen der Besteuerung haben sich nicht nur in der Praxis zu einem zunehmend wichtigen Feld entwickelt, sondern finden auch vermehrt Eingang in die universitären Lehrpläne. Die steuerbezogene Ausbildung nimmt damit einen immer größeren Stellenwert ein. Das vorliegende Lehrbuch soll dabei einerseits die Grundlagen des Steuerrechts für die Einführungsvorlesungen abdecken, andererseits auch das Fundament für Fortgeschrittenenkurse und die praktische Arbeit im Steuerrecht schaffen. Dementsprechend enthält es eine „Übergewichtung“ der in Ausbildung und Praxis besonders wichtigen Unternehmensbesteuerung.

Lernen und verstehen

Kofler | Tumpel (Hrsg.) 

Steuerrecht

2. Auflage

LitInfo 27

ISBN 978-3-7007-7126-5

8., aktualisierte Auflage

8. Auflage | Preis € 55,– Wien 2017 | 374 Seiten Best.-Nr. 79009008 ISBN 978-3-7007-7126-5

Prüfungsfälle Steuerrecht 2017/18 •

Arbeiten mit dem Gesetz: Der Gesetzestext darf in der konkreten Prüfungssituation idR verwendet werden. Lernen mit dem Gesetz erhöht die Erfolgswahrscheinlichkeit. Daher werden die Falllösungen zur Gänze anhand des Gesetzes erarbeitet. Lösungszugriff: Eine übersichtliche Fallnummerierung ermöglicht den schnellen Zugriff auf die Musterlösungen. In der vorliegenden Auflage finden sich die Fallangaben unter „F + Fallnummer“ und die Lösungen unter „L + Fallnummer“. Aktuelle Lösungen: Die Falllösungen werden stets aktualisiert. Die vorliegende Auflage berücksichtigt unter anderem das Abgabenänderungsgesetz 2016.

Downloadmöglichkeit für Vortragende unter https://www.lexisnexis.at/service/downloads/

Aktuelle Lösungen: Die Falllösungen werden stets aktualisiert. Die vorliegende Auflage berücksichtigt unter anderem das Abgabenänderungsgesetz 2016. Wolfgang Gurtner

Stefan Papst

Martina Schwandtner

Dr. Stefan Papst, LL.M. (LSE) ist Steuerberater in Salzburg und als Vortragender an der Akademie der Wirtschaftstreuhänder tätig.

Die Fälle zur Umsatzsteuer wurden von Frau Univ.-Ass. Mag. Martina Schwandtner, LLB.oec., MA gestaltet. Sie ist Assistentin am Fachbereich Öffentliches Recht/Finanzrecht der Universität Salzburg und wirtschaftliche Referentin in der Finanzdirektion der Stadtgemeinde Braunau am Inn.

Prüfungsfälle Steuerrecht 2017/18 Zur effizienten Prüfungsvorbereitung – Alle prüfungsrelevanten Steuern – Umfangreiche Gesetzesverweise – Zusammenhänge erläutert Lösungen noch verständ licher aufbereitet

Univ.-Ass. Wolfgang Gurtner, LLM.oec. ist Assistent am Fachbereich Öffentliches Recht/Finanzrecht der Universität Salzburg.

Univ.-Ass. Wolfgang Gurtner, LLM.oec. ist Assistent am Fachbereich Öffentliches Recht/Finanzrecht der Universität Salzburg.

Gurtner | Papst

Gurtner | Papst 

Prüfungsfälle Steuerrecht 2017/18 richtet sich vor allem an Studierende der Universitäten und Fachhochschulen und dient der gezielten Vorbereitung auf Prüfungen und prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen wie Übungen und Proseminare:

Prüfungsfälle Steuerrecht 2017/18

Zur effizienten Prüfungsvorbereitung

2. Auflage

Lehrbuch

Prüfungsfälle Steuerrecht 2017/18 richtet sich vor allem an Studierende der Universitäten und Fachhochschulen und dient der gezielten Vorbereitung auf Prüfungen und prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen wie Übungen und Proseminare:

ISBN 978-3-7007-6904-0

Arbeiten mit dem Gesetz: Der Gesetzestext darf in der konkreten Prüfungssituation idR verwendet werden. Lernen mit dem Gesetz erhöht die Erfolgswahrscheinlichkeit. Daher werden die Falllösungen zur Gänze anhand des Gesetzes erarbeitet. Lösungszugriff: Eine übersichtliche Fallnummerierung ermöglicht den schnellen Zugriff auf die Musterlösungen.

Dr. Stefan Papst, LL.M. (LSE) ist Steuerberater in Salzburg und als Vortragender an der Akademie der Wirtschaftstreuhänder tätig. Die Fälle zur Umsatzsteuer wurden von Frau Univ.-Ass. Mag. Martina Schwandtner, LLB.oec. MA gestaltet.

2. Auflage

2. Auflage | Preis € 59,– Hörerscheinpreis € 47,20 Wien 2017 | 496 Seiten Best.-Nr. 86069002 ISBN 978-3-7007-6904-0


28 LitInfo

orac-steuerskripten

Steuerrecht

die wesentlichen Aspekte, von der Gesthemen bei Betriebsstätten und Konn Verrechnungspreiskorrekturen.

Grundlagen der Verrechnungspreise

eitlinien für Verrechnungspreise wird besonderer Wert auf leichte Verständpps ergänzt.

emen selbständig zu erkennen, erste echnungspreise vorzubereiten. Neben e der Finanzverwaltung ein erster Einas Skriptum auch als ideale Lernuntersprüfungskanzleien.

Dr. Georg Gottholmseder | Mag. Matthias Schröger, LL.M. Grundlagen der Verrechnungspreise

internationalen Kanzlei am Standort ich des Internationalen Steuerrechts, sdokumentation sowie bei entspreeben der Beratungstätigkeit ist er als

Grundlagen der Verrechnungspreise

Gottholmseder | Schröger

ner internationalen Kanzlei am StandBereich des Internationalen Steuergspreisdokumentation sowie bei ent. Daneben ist er Autor facheinschlägi-

Preis € 25,– Wien 2017 | ca. 150 Seiten Best.-Nr. 84100001 ISBN 978-3-7007-6465-6 Erscheint Ende Oktober 2017

HB Steuerlehre

HANDBUCH

Band III

3. Auflage

uerrechtlichen Grundehend erklärt. Schwererung und Liquidation r Beispiele untersucht. tscheidungsrelevanten etriebswirtschaftlichen en Erwerb gründlicher d Beendigung von Unerblick zur Lösung von

Gründung, Umgründung und Beendigung von Unternehmen

ISBN 978-3-7007-6806-7

3., aktualisierte Auflage

Preis € 85,– Hörerscheinpreis € 68,– 3. Auflage | Wien 2017 716 Seiten Best.-Nr. 13072033 ISBN 978-3-7007-6806-7

B A N D 79

SCHRIFTEN ZUM ÖSTERR. ABGABENRECHT

B A N D 79

Hybrid Mismatches im Ertragsteuerrecht

Hrsg. von Univ.-Prof. Dr. Michael Lang, Univ.-Prof. Dr. Josef Schuch, Univ.-Prof. Dr. Claus Staringer und Univ.-Prof. Dr. Alexander Rust

Mechtler

Hybrid Mismatches im Ertragsteuerrecht

Mechtler

tätiMitecht

Tumpel | Aigner (Hrsg.)

Gründung, Umgründung und Beendigung von Unternehmen

Tumpel | Aigner (Hrsg.)

Betriebswirtschaftliche tglied des Fachsenates d selbständiger Steuergsteuerrechts, schwer-

estalDas eber erfasvon Kortung zung

Handbuch der österreichischen Steuerlehre

Band III

für betriebswirtschaftach der Habilitation für Universität Wien wure in Linz berufen. Seine che und internationale

erbeinen dere m der Mai thält. fung Angesich d be.

Bertl | Eberhartinger | Hirschler | Kanduth-Kristen | Kofler | Tumpel | Urnik

Preis € 119,– Wien 2017 | 654 Seiten Best.-Nr. 92124001 ISBN 978-3-7007-6882-1

Dieses Skriptum bietet einen umfassenden Überblick über die wesentlichen Aspekte, von der Gestaltung und Dokumentation der Verrechnungspreise über Verrechnungspreisthemen bei Betriebsstätten und Konzernstrukturänderungen bis hin zu den Auswirkungen und der Behandlung von Verrechnungspreiskorrekturen. Durch die Berücksichtigung der nationalen und internationalen Richt- bzw Leitlinien für Verrechnungspreise wird ein fundierter Einstieg in diesen Themenbereich gewährleistet. Dabei wurde besonderer Wert auf leichte Verständlichkeit gelegt und die Ausführungen durch zahlreiche Beispiele und Praxistipps ergänzt. Das Skriptum soll den Praktiker in die Lage versetzen, Verrechnungspreisthemen selbständig zu erkennen, erste Lösungsansätze zu überlegen, sowie eine Doku-

mentation der gewählten Verrechnungspreise vorzubereiten. Es eignet sich für Anwender in der Unternehmenspraxis, Berater und Angehörige der Finanzverwaltung sowie als Lernunterlage für Studierende und Berufsanwärter in Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungskanzleien. Dr. Georg Gottholmseder ist als Steuerberater bei einer internationalen Kanzlei am Standort Linz tätig. Neben der Beratungstätigkeit ist er als Fachvortragender und Autor tätig. Mag. Matthias Schröger, LL.M. ist als Steuerberater bei einer internationalen Kanzlei am Standort Linz tätig. Daneben ist er Autor facheinschlägiger Publikationen.

Gründung, Umgründung und Beendigung von Unternehmen Handbuch der österreichischen Steuerlehre, Band III Im Band III des Handbuchs der österreichischen Steuerlehre werden die steuerrechtlichen Grundlagen der Gründung, Umgründung und Beendigung von Unternehmen eingehend erklärt. Schwerpunktmäßig wird auf sämtliche Umgründungsvorgänge sowie die Veräußerung und Liquidation eingegangen und deren Auswirkungen für die Praxis auch anhand zahlreicher Beispiele untersucht. Im Mittelpunkt steht jeweils die Darstellung der für die Rechtsformwahl entscheidungsrelevanten Faktoren der Besteuerung. Dieses Werk ermöglicht Studierenden, Steuerberaterberufsanwärtern sowie Praktikern einerseits den Erwerb gründlicher Kenntnisse der steuerlichen Konsequenzen der Gründung, Umgründung und Beendigung von Unter-

nehmen und bietet andererseits als Nachschlagewerk einen raschen Überblick zur Lösung von Einzelfällen. Die Herausgeber von Band III: Univ.-Prof. Dr. Michael Tumpel ist Vorstand des Instituts für betriebswirtschaftliche Steuerlehre der Johannes Kepler Universität Linz. Assoz. Univ.-Prof. Dr. Gernot Aigner lehrt am Institut für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre der Johannes Kepler Universität Linz. Er ist Mitglied des Fachsenates für Steuerrecht der Kammer der Wirtschaftstreuhänder und selbständiger Steuerberater.

Hybrid Mismatches im Ertragsteuerrecht Die Bekämpfung hybrider Steuergestaltungen (Hybrid Mismatch Arrangements) – als Überbegriff über den Einsatz hybrider Finanzinstrumente und hybrider Rechtsträger – bildet einen der zentralen Gegenstände der gegenwärtigen steuerpolitischen Diskussion. Die besondere Aktualität dieser Thematik ist neben den Arbeiten der OECD zu BEPS Action 2 vor allem der Anti-Tax Avoidance-RL der EU geschuldet, die insbesondere seit ihrer Nachschärfung im Mai 2017 eine Reihe an Vorschriften zur Neutralisierung steuerlicher Hybrid Mismatches enthält. Der Autor widmet sich einer ausführlichen Analyse der Bekämpfung hybrider Steuergestaltungen durch die Verankerung von Linking Rules im österreichischen Ertragsteuerrecht. Das Anliegen der vorliegenden Arbeit

besteht insbesondere in der sowohl für den Gesetzgeber als auch für den Rechtsanwender bedeutsamen Analyse jener rechtssystematischen, verfassungs-, unions- und abkommensrechtlichen Anforderungen, die bei einer Verankerung von Linking Rules in Österreich zu beachten sind. Neben den vereinzelt bereits bestehenden Korrespondenzregeln und den Empfehlungen der OECD liegt der Schwerpunkt der Betrachtung dabei vor allem auf den Bestimmungen der Anti-Tax AvoidanceRL sowie deren Umsetzung in Österreich. Dr. Lukas Mechtler ist Rechtsanwaltsanwärter in einer international tätigen Wirtschaftskanzlei in Wien und war zuvor als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Österreichisches und Internationales Steuerrecht an der WU Wien beschäftigt.


LitInfo 29

Auslandsentsendungen



in der Praxis des internationalen Steuer- und Sozialversicherungsrechts

Seit dem Erscheinen der zweiten Auflage dieses Buches im Jänner 2011 hat sich das internationale Steuer- und SV-Recht wesentlich verändert. So wurde zum Beispiel der DBA-rechtliche Arbeitgeberbegriff neu definiert. Das von OECD und G-20 verabschiedete BEPS-Paket, die Änderungen der DBA durch das multilaterale Instrument und das Update 2017 von OECD-Musterabkommen und Kommentar und die Rechtsprechung des EuGH zum europäischen SV-Recht haben auch Folgen für die internationale Arbeitnehmerbesteuerung. All das wurde in der umfassend überarbeiteten Neuauflage berücksichtigt.

Auslandsentsendungen in der Praxis des internationalen Steuer- und Sozialversicherungsrechts

‚Bendlinger

Prof. Dr. Stefan Bendlinger ist Steuerberater und geschäftsführender Gesellschafter der ICON Wirtschaftstreuhand GmbH, Linz. Er ist seit 35 Jahren im Bereich des internationalen Steuerrechts tätig. Seit 1993 als Partner der ICON. Bis dahin leitete er die Auslandssteuerabteilung eines großen österreichischen Industriekonzerns. Er ist Fachautor, Vortragender und Lektor an Universitäten und Fachhochschulen. Er ist stellvertretender Leiter der Arbeitsgruppe „Internationales Steuerrecht“ im Fachsenat für Steuerrecht der Kammer der Wirtschaftstreuhänder und Mitglied facheinschlägiger Gremien in Österreich und im Ausland.

ISBN 978-3-7007-5902-7

Prof. Dr. Stefan Bendlinger ist Steuerberater und geschäftsführender Gesellschafter der ICON Wirtschaftstreuhand GmbH, Linz. Er ist Fachautor, Vortragender und Lektor an Universitäten und Fachhochschulen sowie stellvertretender Leiter der Arbeitsgruppe „Internationales Steuerrecht“ im Fachsenat für Steuerrecht der Kammer der Wirtschaftstreuhänder und Mitglied facheinschlägiger Gremien in Österreich und im Ausland.

3., neu bearbeitete Auflage

3. Auflage | Preis € 69,– Wien 2017 | ca. 500 Seiten Best.-Nr. 80019003 ISBN 978-3-7007-5902-7 Erscheint im November 2017

Kommentar

L S D -B G

Was das LSD-BG als Lohndumping wertet, kann alle Arbeitgeber teuer zu stehen kommen, am stärksten inländische. Es ist auch nicht als vorübergehende Episode angelegt. Trotz Erleichterungen ist das für Betriebe seit 2015 harte Grundprinzip geblieben: Schon in einem einzigen Lohnzahlungsmonat fehlerhafte Unterzahlungen sind strafbar bzw. kostenintensiv. Dafür sorgen höchste kumulative Strafsätze, Verschuldensvermutung, lange Verjährungsfristen und die GPLA-Prüfungen. Zusätzlich gilt es für (auch nur kurze!) Entsendungen aus dem EU-Binnenmarkt Meldungen zu erstatten und Unterlagen bereitzuhalten, Letzteres auch bei Entsendungen aus Drittstaaten, kontrolliert durch die Finanzpolizei, mit höchsten Strafen, die für Auftraggeber als Sicherheitsleistungen schlagend werden können. Vergaben ins Ausland bewirken zudem neue Entgelt-Haftungsrisiken. Selbst scheinbar einfache Vorgaben sind alles andere als klar und rechtlich komplexer als erwartet. Umso wichtiger ist die interpretative Aufbereitung der 72 (!) Paragrafen, das Hinführen zu den auch versteckten Problemen und das Finden von Antworten zu den zahlreichen Fragen, welche die Gebote oder Verbote, die Haftungen und die erstmaligen Durchsetzungsmaßnahmen in den EU-Staaten aufwerfen. Diesem Primäranliegen stellt sich der Kommentar eingehend auf aktuellstem Stand (idF „Transportnovelle“ 1. 6. 2017). Betroffene, Personal-Manager, Rechtsabteilungen, Steuerberater, Anwälte, Interessenvertreter, Behörden und Gerichte lässt er heikle Probleme erkennen und fundierte Überlegungen mit Antworten auf Gesuchtes finden, die rechtssicher helfen.

treffen. Erstmals werden auch die neuen Bestimmungen zur EU-weiten Durchsetzung der Maßnahmen zum Schutz arbeitsrechtlicher Ansprüche bei grenzüberschreitendem Arbeitseinsatz ausführlich kommentiert. Fokussiert auf die Hauptmaßnahmen und ihre Zusammenhänge zeigt er die höchsten Risikopotenziale und betriebsnotwendige Vorsorgemaßnahmen konkret auf, die jedes Personal- und Personalverrechnungsmanagement jeweils bewältigen muss, sollen die Geschäftsführungen nicht in hohe persönliche Strafen geraten.

Der Kommentar spricht zudem die Grundprobleme deutlich an, va jene des – EU-weit einzigartigen – hochkomplexen Lohndumpingansatzes. Sie stellen dessen Zulässigkeit stark in Frage, ebenso die Glaubwürdigkeit der Bekenntnisse zu den EU-Grundfreiheiten.

Franz Schrank

Veronika Schrank

F. Schrank | V. Schrank | Lindmayr 

Lohn- und SozialdumpingBekämpfungsgesetz

Kommentar

Lohn- und SozialdumpingBekämpfungsgesetz Kommentar

Manfred Lindmayr

o. Univ.-Prof. Dr. Franz Schrank lehrte an der Universität Wien, ist profunder Arbeitsrechtsexperte mit viel Beratungserfahrung, ausgewiesener Fachautor und nachgefragter Vortragender mit besonderem Interesse für Neues.

Mag. Veronika Schrank ist nach ihrer Tätigkeit als Rechtsanwaltsanwärterin bei einer Kanzlei mit Sitzen in Wien und Graz, Ablegung der Anwaltsprüfung und als Juristin im Problemkreditmanagement einer Grazer Bank als Fachautorin im Arbeits- und Sozialversicherungsrecht tätig. Mag. Manfred Lindmayr ist in der juristischen Fachredaktion von LexisNexis für Arbeits- und Sozialrecht zuständig, Chefredakteur der Zeitschrift „ARD – Aktuelles Recht zum Dienstverhältnis“ und Autor zahlreicher Fachbücher zu arbeitsrechtlichen Themen.

o. Univ.-Prof. Dr. Franz Schrank lehrte an der Universität Wien, ist Arbeitsrechtsexperte, Fachautor und Vortragender mit erheblicher Beratungserfahrung. ISBN 978-3-7007-6875-3

Im Fokus stehen neben dem Hauptstraftatbestand der Unterentlohnung auch die formalen Verpflichtungen bei grenzüberschreitendem Arbeitseinsatz in Österreich, die neuen Haftungen für inländische und ausländische Auftraggeber, aber auch die zusätzlichen Risiken aus den Sicherheitsleistungen. Anhand konkreter Zusammenhänge werden die höchsten Risikopotenziale aufgezeigt, die das Personal- und Personalverrechnungsmanagement jeweils bewältigen muss, sollen die Geschäftsführungen keine hohen persönlichen Strafen

Auslandsentsendungen

Eckdaten der österreichischen DBA erleichtern die Anwendung der theoretischen Grundlagen. Ein umfassendes Stichwortverzeichnis macht das Handbuch zu einem Nachschlagewerk für jeden, der mit grenzüberschreitenden Arbeitnehmereinsätzen zu tun hat.

Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz Das neue Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz (LSD-BG) kann Sie teuer zu stehen kommen. Umso wichtiger ist die interpretative Aufbereitung der 72 Paragrafen des LSD-BG. Der Gesetzeskommentar berücksichtigt auch die Transportnovelle per 1. 6. 2017.

Bendlinger

Beim Aufbau des Buches wurde auf Benutzerfreundlichkeit großer Wert gelegt. Praktische Beispiele, Tabellen, Checklisten und aktuelle Übersichten zu den relevanten Eckdaten der österreichischen DBA erleichtern die Anwendung der theoretischen Grundlagen. Ein umfassendes Stichwortverzeichnis macht das Handbuch zu einem Nachschlagewerk für jeden, der mit grenzüberschreitenden Arbeitnehmereinsätzen zu tun hat.

F. Schrank | V. Schrank | Lindmayr 

Seit dem Erscheinen der zweiten Auflage dieses Buches im Jänner 2011 hat sich das internationale Steuer- und SV-Recht wesentlich verändert. So wurde zum Beispiel der DBA-rechtliche Arbeitgeberbegriff neu definiert. Das von OECD und G-20 verabschiedete BEPS-Paket, die Änderungen der DBA durch das multilaterale Instrument und das Update 2017 von OECD-Musterabkommen und Kommentar und die Rechtsprechung des EuGH zum europäischen SV-Recht haben auch Folgen für die internationale Arbeitnehmerbesteuerung. All das wurde in der umfassend überarbeiteten Neuauflage berücksichtigt. Beim Aufbau des Buches wurde auf Benutzerfreundlichkeit großer Wert gelegt. Praktische Beispiele, Tabellen, Checklisten und aktuelle Übersichten zu den relevanten

3. Auflage

Auslandsentsendungen sind Ausdruck einer globalen Wirtschaft und der vielfältigen Tätigkeiten österreichischer Unternehmer auf den Weltmärkten. Von ihren Mitarbeitern wird Flexibilität und Mobilität gefordert, um in einem sich rasant verändernden geschäftlichen Umfeld rasch reagieren zu können und handlungsfähig zu bleiben. Das erste abgabenrechtliche Thema, mit dem der Unternehmer bei seinem Auslandsengagement zu tun hat, betrifft deshalb seine Arbeitnehmer. Also Menschen, die weltweit tätig werden, um Projekte abzuwickeln, Dienstleistungen zu erbringen, Auslandsmärkte zu betreuen oder für Konzerngesellschaften im Ausland zu arbeiten.

Preis € 135,– Wien 2017 | 844 Seiten Best.-Nr. 32114001 ISBN 978-3-7007-6875-3

Mag. Veronika Schrank, Rechtsanwaltsprüfung Juristin im Problemkreditmanagement einer Grazer Bank, Fachautorin im Arbeits- und Sozialversicherungsrecht. Mag. Manfred Lindmayr ist in der juristischen Fachredaktion von LexisNexis für Arbeits- und Sozialrecht zuständig, Chefredakteur der Zeitschrift ARD und Autor.

Best of PVP 2017

Spezial Zahlreiche kompakte Tipps, aufbereitet in der bewährten, praxisnahen Form, machen diese kompakte Zusammenfassung des Jahrgangs 2017 der PVP zu einem unentbehrlichen Ratgeber – Best of PVP 2017 – Nomen est Omen – nur wo Praxis draufsteht, ist auch Praxis drinnen.

Entscheidungen aus der Rechtsprechung und den bereits bekannten Neuerungen für 2018.

Best of PVP 2017 bietet weiters ausführliche Informationen über mehrere Themen aus der internationalen Personalverrechnung (aktuelle DBA, Klarstellungen zu Zweifelsfragen bei Auslandsbezügen – wie beispielsweise Jahressechstelberechnung bei Auslandsbezügen uvm) und rundet die Informationsvielfalt ab mit den wichtigen Daten 2017, wichtigen Entscheidungen aus der Rechtsprechung (inkl. Hinweisen zur praktischen Umsetzung!) und den bereits bekannten Neuerungen für 2018.

Die Herausgeber:

Ing. Mag. Ernst Patka ist Steuerberater (www.patka-knowhow.at) und Personalrechtsexperte: Sein Motto: „Komplexes einfach erklärt & umgesetzt“. Seine Spezialgebiete sind ua die professionelle Hilfestellung bei GPLA, Payroll-Check und Entsendungs-Beratung.

pvp.lexisnexis.at

Best of PVP 2017

Zahlreiche kompakte Tipps, aufbereitet in der bewährten, praxisnahen Form, machen diese kompakte Zusammenfassung des Jahrgangs 2017 der PVP zu einem unentbehrlichen Ratgeber:

• Vermeiden Sie Abrechnungsfehler: Wie Sie Abzüge aufgrund von Zeitschulden korrekt abrechnen, Stoppt das neue Sozialversicherungs-Zuordnungsgesetz die Gefahr, dass ein Werkvertrag nachträglich zu einem Dienstvertrag wird?, Wie ist eine mit einem Urlaub kombinierte Dienstreise korrekt abzurechnen? • Meistern Sie Praxisfälle problemlos: Kennen Sie sich aus bei der Haftung für Lohn- und Sozialdumping, wenn der Abrechnungsdienstleister weisungsgemäß „lohndumpend“ abrechnet? Trotz geblockter Altersteilzeit eine 90%ige Förderung – so geht´s! Erhalten Sie Antworten auf die 13 häufigsten Fragen zum Beschäftigungsbonus. • Informationen zu Arbeitsrechtsthemen für die tägliche Praxis von Personalisten: Kein Kollektivvertrag – kein Lohndumping? Wie funktioniert der Umstieg von der „kleinen“ auf die „große“ Elternteilzeit? Wann und wie haftet der Dienstnehmer, wenn er das betriebliche Internet privat nutzt und dabei Viren einschleppt? Wie Sie optimale Dienstverträge erstellen (inkl Formulierungsvorschlägen!) • Testen Sie Ihr Wissen mit den „Wissens-Checks“ hinsichtlich Auslandsdienstreisen, Rufbereitschaft und -einsatz, vorzeitigem Austritt uvm.

Ernst Patka | Tina Dangl (Hrsg.)

Best of PVP 2017 Personalverrechnung für die Praxis

• • • •

Vermeiden Sie Abrechnungsfehler. Meistern Sie Praxisfälle problemlos. Informationen zu Arbeitsrechtsthemen für die tägliche Praxis von Personalisten. Testen Sie Ihr Wissen mit den „Wissens-Checks“ .

Best of PVP 2017 bietet weiters ausführliche Informationen über mehrere Themen aus der internationalen Personalverrechnung und rundet die Informationsvielfalt ab mit den wichtigen Daten 2017, wichtigen

Ing. Mag. Ernst Patka ist Steuerberater und Personalrechtsexperte. Seine Spezialgebiete sind ua die professionelle Hilfestellung bei GPLA, Payroll-Check und Entsendungs-Beratung.

Beide schulen MitarbeiterInnen von Klienten nach der U.N.I – Methode (Unterhaltsam, Nachhaltig, Informativ), die ua nachhaltigen Merkerfolg garantiert durch das eigens entwickelte „MERK-Verstärker-Service“, und führen den erfolgreichen Personalverrechnungs-Blog: www.pv-praxiswissen.at

ISBN 978-3-7007-6740-4

Mag. Tina Dangl ist angehende Juristin, geprüfte Personalverrechnerin und Kanzleileiterin der auf InhouseSchulungen, Wissensvermittlung und Beratungen spezialisierten Kanzlei Mag. Ernst Patka.

Patka | Dangl (Hrsg.)

Mag. Tina Dangl ist Juristin, geprüfte Personalverrechnerin und Kanzleileiterin der auf Inhouse-Schulungen, Wissensvermittlung und Beratungen spezialisierten Kanzlei Ing. Mag. Ernst Patka (www.patkaknowhow.at).

• • • • • • •

Wichtige Daten 2017/18 So vermeiden Sie Abrechnungsfehler Wissenswertes für die Praxis Internationale Personalverrechnung Arbeitsrecht: Das sollten Sie wissen Wissens-Checks Judikatur-Flash

11. Jahrgang

11. Auflage | Preis € 49,– Wien 2017 | 284 Seiten Best.-Nr. 98018011 ISBN 978-3-7007-6740-4


mtsdirektor der arvortragender, tragter u.a. der nau Universität

Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetz

7. Auflage

Kommentar Stärker

Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetz

enfolge, zahlreihkeit.

velliert (BGBl I n die 7. Auflage

Kommentar

K A-A Z G

KrankenanstaltenArbeitszeitgesetz Kommentar

Stärker

und praktikabng gesetzlicher en. Die geltenerhinderung eiondern darüber ermüdeten und ersonal betreut

30 LitInfo

7., neu bearbeitete Auflage

7. Auflage | Preis € 69,– Wien 2017 | 372 Seiten Best.-Nr. 92024007 ISBN 978-3-7007-7102-9

Ziel des Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetzes ist die Schaffung einheitlicher und praktikabler Arbeitszeitregelungen für alle Krankenanstalten und damit die Festlegung gesetzlicher Höchstarbeitszeitgrenzen, auch für Dienstnehmer von Gebietskörperschaften. Die geltenden Arbeitszeithöchstgrenzen und Pflichtruhezeiten dienen nicht nur der Verhinderung einer übermäßigen Beanspruchung der Dienstnehmer von Krankenanstalten, sondern darüber hinaus auch dem Interesse der Patienten – denn wer möchte schon von übermüdeten und ausgebrannten Ärzten behandelt und operiert bzw. von erschöpftem Pflegepersonal betreut werden.

Erscheint im November 2017

Die Kommentierung folgt dem Aufbau des Gesetzes in chronologischer Reihenfolge, zahlreiche Grafiken und Tabellen erhöhen die Übersichtlichkeit.

KompaKt

Im Frühjahr 2017 wurde das Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetz erneut novelliert (BGBl I 2017/40), diese Novelle sowie die aktuelle Judikatur und Literatur wurden in die 7. Auflage zum Stand 1. Oktober 2017 eingearbeitet: • Kommentar zum KA-AZG • inkl. KA-AZG Novellen 2014 und 2017 • zahlreiche Übersichtstabellen • Musterdienstpläne • wichtige einschlägige Rechtsgrundlagen • österreichische und europarechtliche Judikatur Dr. Lukas Stärker ist Arbeitsrechtsexperte und Kammeramtsdirektor der Österreichischen Ärztekammer, Fachautor, Seminarvortragender, fachkundiger Laienrichter am OGH, FH-Dozent, Lehrbeauftragter an verschiedenen Universitäten.

Der gesundheitsrechtliche Notfall

elten vor, kann aber eine n Patienten können auch traf- und disziplinarrecht-

die Schwierigkeit, wie ein t etwas Aufwand können oder zu entschärfen. idung und Prävention auf, e in die Schadensbearbeitreuer von Ärzten in allen

esen tätig, davon fast 20 er Stabsstelle Vorfallsabder Fehler- und Schadenst und ist Vortragender im her Fachpublikationen.

nehmen ist hochspezialiegenheiten. Sowohl angenes Unternehmens. Er ist entation und Aufklärung“.

easy-to-use materials, d on the author’s years egal Writing Coach tarns.

Der gesundheitsrechtliche Notfall

11. Auflage | Preis € 49,– Wien 2017 | 284 Seiten Best.-Nr. 98018011 ISBN 978-3-7007-6740-4

Der gesundheitsrechtliche Notfall kommt – rein statistisch betrachtet – zwar sehr selten vor, kann aber eine Fülle von unerwünschten Folgen nach sich ziehen. Neben dem primär geschädigten Patienten können auch Ärzte und Angehörige von Gesundheitsberufen massive Nachteile – aus finanzieller, straf- und disziplinarrechtlicher Sicht – erleiden. Mit etwas Aufwand können aber stets Schritte gesetzt werden, um Konflikte im Behandlungsalltag zu vermeiden oder zu entschärfen. Das Werk greift nicht nur die kaum beachteten Begriffe Schadensvermeidung und Prävention auf, sondern setzt auch formell neue Akzente. Die drei Teile dieses Buches haben unterschiedliche, sich aber ergänzende Schwerpunkte: den ersten Teil wird man lesen, wenn man Wissen zu zentralen Aspekten des Schadenersatzrechts, des Behandlungs- und Aufklärungsstandards und ärztlicher Delegation erwerben will, den zweiten Teil wird man im

konkreten juristischen Notfall brauchen und zur versicherungstechnischen Absicherung wird man im dritten Teil fündig werden. Mag. DDr. Astrid Hartmann, LL.M (Cambridge) ist sowohl promovierte Rechtsanwältin als auch Humanmedizinerin. Dr. Leopold-Michael Marzi ist Leiter der Stabsstelle Vorfallsabwicklung und Prävention in der Ärztlichen Direktion des AKH Wien. Er hat den „juristischen Notfallkoffer“ mitentwickelt und ist Vortragender im In- und Ausland zu diversen gesundheitsrechtlichen Themen sowie Fachautor. Harald Gerdenits ist Geschäftsführer des Versicherungsmaklerbüros BVC. Sein Unternehmen ist hochspezialisiert und berät ausnahmslos Ärztinnen und Ärzte in versicherungstechnischen Angelegenheiten. Er ist ua Vortragender in vielen Krankenhäusern Österreichs.

Legal Writing Coach

ssen juristischer Texte. rialien, die an das bern angepasst ist. Legal s. Das Werk bietet eine Schreiben juristischer

Jensen

ce 1992. He holds a JD (Germany), and an MA Mr. Jensen has worked nternational legal pupe and Asia. He is the m).

Legal Writing Coach

Legal Writing Coach targets common legal writing issues with: practical tips quick solutions real examples from practice

Jensen

alt zugelassen. Zusätzr einen LL.M. der Uniin „Legal Linguistics“ e als Rechtsanwalt soahlreicher internatiochiedenen Universitä„Legal Writing Coach“

Der gesundheitsrechtliche Notfall

Hartmann | Marzi | Gerdenits

denits

uch Humanmedizinerin. Sie sektor mit mehr als 13 JahKrankenanstalten in Österinem globalen Pharmaunund Immobilienkauf/-verautorin.

Hartmann | Marzi | Gerdenits

2nd edition

erpunkte: den ersten Teil es Behandlungs- und Aufim konkreten juristischen Teil fündig werden. uristen werden Neues erdie sich Außenstehenden

Legal Writing Coach is not a typical legal writing book. It is a collection of easy-to-use materials, designed for the time realities of busy lawyers, students, and translators. Based on the author’s years of global experience in the field, and filled with real examples from practice, Legal Writing Coach targets the most common legal writing issues and provides quick, practical solutions.

2nd new and revised edition

2. Auflage | Preis € 36,– Wien 2017 | 156 Seiten Best.-Nr. 30106002 ISBN 978-3-7007-7127-2 Erscheint im November 2017

Legal Writing Coach (englischsprachig) ist kein typischer Ratgeber für das Verfassen juristischer Texte. Es handelt sich vielmehr um eine Sammlung von leicht verwendbaren Materialien, die an das begrenzte Zeitbudget von vielbeschäftigten Anwälten, Studenten und Übersetzern angepasst ist. Das Werk basiert auf der langjährigen in-

ternationalen Erfahrung des Autors. Es bietet eine Fülle von echten Praxisbeispielen und zielt auf die häufigsten Probleme beim Schreiben juristischer Texte ab. Die angebotenen Lösungen sind schnell und einfach umzusetzen. Dr. Chris Jensen ist seit 1992 in Kalifornien als Rechtsanwalt zugelassen. Zusätzlich zu seinem Doktorat (JD) an der BYU (Utah), erwarb er einen LL.M. der Universität Heidelberg (Deutschland), und einen Master (MA) in „Legal Linguistics“ der City University of Hong Kong. Chris Jensen praktizierte als Rechtsanwalt sowohl in den USA als auch in Europa. Er ist Gründer des Unternehmens „Legal Writing Coach“.


AKTION

31

Hol dir dein passendes Lern-Paket mit KODEX, Skripten und Büchern in der YELLAW BAG Lernpakete

Best.-Nr.

KODEX Zivilgerichtliches Verfahren 2017/18 Zivilverfahren, Musterakt Zivilverfahren, Tasche

YB2017001

_______Stk.

146,50

KODEX Zivilgerichtliches Verfahren 2017/18 Zivilprozessrecht Erkenntnisverfahren 1-3, Außerstreitverfahren, Tasche

YB2017002

_______Stk.

110,50

KODEX Zivilgerichtliches Verfahren 2017/18 Insolvenzrecht, Exekutionsrecht, Tasche

YB2017003

_______Stk.

77,50

KODEX Unternehmensrecht 2017/18 Kapitalgesellschaften, Personengesellschaften, Allgemeines Unternehmensrecht, Tasche

YB2017004

_______Stk.

92,50

KODEX Bürgerliches Recht 2017/18 PAKET Studienkonzept Zivilrecht I - VIII, Tasche

YB2017005

_______Stk.

278,50

KODEX Bürgerliches Recht 2017/18 Prüfungsfälle zum bürgerlichen Recht, Bürgerliches Recht - graphisch dargestellt, Tasche

YB2017006

_______Stk.

99,50

KODEX Bürgerliches Recht 2017/18 Sachenrecht Allg. Teil, Sachenrecht Bes. Teil, Bürgerliches Recht - graphisch dargestellt, Tasche

YB2017007

_______Stk.

94,50

KODEX Völkerrecht 2017 Völkerrecht I, Völkerrecht II, Tasche

YB2017008

_______Stk.

73,50

KODEX EU-Verfassungsrecht (Europarecht) 2017 Europarecht I - Teil 1, Europarecht I - Teil 2, Tasche

YB2017009

_______Stk.

72,50

KODEX Verwaltungsverfahrensgesetze (AVG) 2017/18 KODEX Besonderes Verwaltungsrecht 2017/18, Verwaltungsgerichtliche Verfahren, Tasche

YB2017010

_______Stk.

134,20

KODEX EU-Verfassungsrecht (Europarecht) 2017 EU-Recht und staatliches Recht, Materielles Europarecht, Tasche

YB2017011

_______Stk.

142,50

KODEX Bürgerliches Recht 2017/18 Bürgerliches Recht für Anfänger, Bürgerliches Recht - graphisch dargestellt, Tasche

YB2017012

_______Stk.

78,50

KODEX Besonderes Verwaltungsrecht 2017/18 Allgemeines Verwaltungsrecht, Verwaltungsverfahren, Tasche

YB2017013

_______Stk.

108,–

KODEX Bürgerliches Recht 2017/18 Bürgerliches Recht - Allgemeiner Teil, Prüfungsfälle zum bürgerlichen Recht, Tasche

YB2017015

_______Stk.

97,50

KODEX Strafrecht 2017/18 Strafrecht - Besonderer Teil I, Strafrecht - Besonderer Teil II, Prüfungsfälle zum Strafrecht, Tasche

YB2017016

_______Stk.

89,50

KODEX Bürgerliches Recht 2017/18 Schuldrecht Allgemeiner Teil, Schadenersatz- und Bereicherungsrecht, Tasche

YB2017017

_______Stk.

70,50

Stk.

Preis

WAK 17050

BESTELLEN SIE JETZT! Fax: +43-1-534 52-141 | E-Mail: kundenservice@lexisnexis.at | shop.lexisnexis.at Bitte die jeweils gewünschte Anzahl eintragen, sowie Name, Unterschrift und Datum angeben. Auch bei Ihrem Buchhändler erhältlich!

Firma

Name

Straße und Hausnr.

PLZ und Ort

Telefon und E-Mail

Datum/Unterschrift

Versandkostenfreie Lieferung bei Bestellung unter www.yellawbag.at

Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Preise in Euro, inkl. USt, zzgl. Versandkosten. Versandkostenfreie Lieferung bei Bestellung unter shop.lexisnexis.at. Lieferung unter Eigentumsvorbehalt. *Sie erhalten per Zufall eine von vier Modellen: „recht lässig“, „Ein Kodex kommt selten allein“, „Kodex – ist er zu schwer, bist du zu schwach“, „Recht Leiwand“. Kundendaten werden zur Kundenbetreuung gespeichert. Ich stimme der Verwendung und Verwertung meiner personenbezogenen Daten für die ordnungsgemäße Vertragserfüllung, für die Abrechnung und für Werbeinformationen von LexisNexis zu. Die Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden.


7 1 0 2 / 2 o f n I t Rü ck b l i ck L i

32 LitInfo

berechnet werden, Beiträge an den se vom AMS ersetzt

arungen erleichtern in den er für Altersteilzeitvereinurde nun auch ein Muster n aufgenommen.

Marek

Altersteilzeit und erweiterte Altersteilzeit in Frage und Antwort

In der vierten Auflage wurde das Buch sowohl hinsichtlich der Rechtsfragen aktualisiert und erweitert als auch in Bezug auf die Praxisfragen der Gestaltung erheblich vertieft.

Hon.-Prof. Dr. Christoph Klein ist Direktor der Bundesarbeitskammer und der Arbeiterkammer Wien sowie Honorarprofessor an der Universität Salzburg. Er ist Autor zahlreicher arbeits- und sozialrechtlicher Veröffentlichungen.

5. Auflage | Preis € 35,– Wien 2017 | 142 Seiten Best.-Nr. 79054005 ISBN 978-3-7007-6823-4

Marek

Dr. Doris Lutz war bis zu ihrer Pensionierung Ende 2016 Arbeitszeitrechtsexpertin in der Arbeiterkammer Wien und hat sich schwerpunktmäßig sowohl in der Abteilung Frauen- und Familienangelegenheiten als auch in der Abteilung Sozialpolitik mit Fragen zur Teilzeitbeschäftigung politisch und rechtlich auseinander gesetzt.

Arbeitszeitmodelle Handbuch zur Arbeitszeitgestaltung

Gärtner | Klein | Lutz 

Arbeitszeitmodelle Handbuch zur Arbeitszeitgestaltung

ISBN 978-3-7007-6176-1

5., neu bearbeitete Auflage

2. Auflage



Das Strafverfahren

Nimmervoll

Das Strafverfahren

Gärtner/Klein/Lutz

Doz. Dr. Johannes Gärtner ist Geschäftsführer bei der XIMES GmbH und Universitätsdozent an der Technischen Universität Wien. Als Berater ist er verantwortlich für internationale Projekte zur Veränderung von Arbeitszeitmodellen.

Inklusive Teilpensi on

Muster für Altersteilzeitvereinbarungen und Teilpensionsvereinbarungen

4., neu bearbeitete Auflage

4. Auflage | Preis € 55,– Wien 2017 | 284 Seiten Best.-Nr. 87020004 ISBN 978-3-7007-6176-1

Nimmervoll

Ehmann/Selmayr

Das Strafverfahren Systematische Darstellung für Ausbildung und Praxis

DatenschutzGrundverordnung

Systematische Darstellung für Ausbildung und Praxis

Nimmervoll

Mit vielen Beispielen !

2., neu bearbeitete Auflage

2. Auflage | Preis € 110,– Hörerscheinpreis € 88,– Wien 2017 | 958 Seiten Best.-Nr. 92059002 ISBN 978-3-7007-6821-0

Preis € 139,– Wien 2017 | 1279 Seiten Best.-Nr. 32113001 ISBN 978-3-7007-6845-6

Andras

BD 6

Die Anwendung des Dienstgeberhaftungsprivilegs am Beispiel eines österreichischen Eisenbahnunternehmens

– am Beispiel eines österreichischen Eisenbahnunternehmens

Mag. Dr. Stephanie Gusenleitner war zuletzt als Universitätsassistentin am Institut für Multimediale Linzer Rechtsstudien, Abteilung für multimediales Zivilrecht der Johannes Kepler Universität Linz tätig und ist nun Rechtsanwaltsanwärterin in einer Wirtschaftskanzlei in Linz.

Der Herausgeber:

Preis € 50,– Wien 2017 | 212 Seiten Best.-Nr. 92121001 ISBN 978-3-7007-6861-6

Univ.-Prof. Mag. Dr. Andreas Riedler ist Universitätsprofessor für Zivilrecht am Institut für Multimediale Linzer Rechtsstudien und am Institut für Zivilrecht der Johannes Kepler Universität Linz. Lehrbefugnis für Privatrecht, Europarecht und Versicherungsrecht. Mitarbeit an in- und ausländischen Kommentaren zum ABGB und VersVG. Herausgeber und Autor mehrerer Lehrbücher zum österreichischen bürgerlichen Recht. Umfangreiche nationale und internationale Publikations-, Seminar- und Gutachtertätigkeit im Zivil-, Unternehmens- und Privatversicherungsrecht. Träger zahlreicher Preise. Vorstand des Instituts für Multimediale Linzer Rechtsstudien, Vorstandsmitglied des Instituts für Versicherungswirtschaft, Institutsvorstand (Stv) des Instituts für Zivilrecht, Leiter der Abteilung für europäisches Privatrecht und Versicherungsrecht und Leiter des Multimedia-Diplomstudiums der Rechtswissenschaften der Johannes Kepler Universität Linz.

Gusenleitner | Die vorvertragliche Anzeigepflicht des Versicherungsnehmers gemäß §§ 16–22, 41 VersVG

Die Anwendung des Dienstgeberhaftungsprivilegs

Andras

Die Anwendung des Dienstgeberhaftungsprivilegs

Andras

Die vorvertragliche Anzeigepflicht des Versicherungsnehmers gemäß §§ 16–22, 41 VersVG

6. Auflage

Öhlinger/Potacs

EU-Recht und staatliches Recht Die Anwendung des Europarechts im innerstaatlichen Bereich

Die Anwendung des Europarechts im innerstaatlichen Bereich

Öhlinger | Potacs

EU-Recht und staatliches Recht

Dr. Bianca Merz war Studienassistentin von Frau Univ.-Prof. Dr. Susanne Ferrari und danach fünf Jahre Universitätsassistentin am Lehrstuhl von o. Univ.-Prof. Dr. Peter Bydlinski am Institut für Zivilrecht, Ausländisches und Internationales Privatrecht der Karl-Franzens-Universität Graz.

6. Auflage | Preis € 49,– Hörerscheinpreis € 39,20 Wien 2017 | 248 Seiten Best.-Nr. 34005006 ISBN 978-3-7007-6606-3

ISBN 978-3-7007-6881-4

6., neu bearbeitete Auflage

Merz

Mangelhafte Anlageberatung

Kann der Anleger zB durch das Angebot der hypothetischen Alternativanlage klaglos gestellt werden und wie geht die Klaglosstellung vor sich? Führt auch eine außergerichtliche Anfechtungserklärung die Rechtsgestaltungswirkung herbei? Trifft den Irrenden ein „Mitverschulden“ am Irrtum (zB Nichtlektüre von Unterlagen), setzt er sich durch die Anfechtung anerkanntermaßen der Gefahr aus, der Bank gegenüber aus cic ersatzpflichtig zu werden. Worin liegt jedoch das rechtswidrige und schuldhafte Verhalten des Irrenden?

Merz

EU-Recht und staatliches Recht

Die vorvertragliche Anzeigepflicht des Versicherungsnehmers gemäß §§ 16-22, 41 VersVG Versicherungsrecht Versicherungspraxis

Merz

Das Irrtumsrecht erlebte in den vergangenen Jahren einen regelrechten Aufschwung in Wissenschaft und Praxis. Es stellte sich heraus, dass fehlberatene Anleger, die bei Abschluss des Kommissionsvertrages einem Irrtum unterlegen sind, die unliebsamen Anlagepapiere über eine Vertragsanfechtung los werden können. Vieles ist strittig und noch nicht ausjudiziert.

Öhlinger | Potacs

Riedler (Hrsg.)

Preis € 54,– Wien 2017 | 316 Seiten Best.-Nr. 92120001 ISBN 978-3-7007-6858-6

ISBN 978-3-7007-6858-6

einschließlich Europademie des Bundes und

BAND 6

Gusenleitner

Riedler (Hrsg.)

Das vorliegende Werk analysiert umfassend Rechtsprechung und Lehre zu Inhalt, Umfang und dogmatischer Einordnung der vorvertraglichen Anzeigepflicht sowie den Rechtsfolgen bei deren Verletzung, wo nach dem Regelungskonzept der §§ 16 ff VersVG in unterschiedlichen Konstellationen Leistungsfreiheit, Rücktritts-, Kündigungs- bzw Prämienerhöhungsrechte des Versicherers in Betracht kommen. Rechtsvergleichende Überlegungen zum deutschen VersVG 2008, das die „spontane Anzeigepflicht“ nicht mehr kennt, erweitern den Horizont und runden die Darstellung ab.

Riedler (Hrsg.)

Versicherungsrecht – Versicherungspraxis

Die vorvertragliche Anzeigepflicht des Versicherungsnehmers (§§ 16–22, 41 VersVG) spielt in praktisch allen Versicherungssparten eine außerordentlich wichtige Rolle. Der Versicherungsnehmer hat dem Versicherer schon vor Vertragsabschluss gefahrerhebliche Umstände anzuzeigen, damit dieser das zu versichernde Risiko zutreffend einschätzen, die Polizze formulieren und die Prämie korrekt kalkulieren kann.

des Dienstgeberhafan heimische Untermer rechtlich proble-

8 im Verfassungsdienst sterreichisches und eu-

Diese und weitere Fragen werden vom Autorenteam – erfahrene Experten aus der Praxis – verlässlich und umfassend beantwortet.

Beitragsgrundlage und Lohnausgleich bei schwankendem Einkommen

Beispiel eines heimien späten 50er und Ausweitung des Haf-

chaft und Praxis sowie nmehr in einer 6., neu

Welche rechtlichen Rahmenbedingungen sind bei der Arbeitszeitgestaltung zu beachten? Wie groß ist der Gestaltungsspielraum bei Abend-, Nacht- und/oder Wochenendarbeit? Wann zahlt sich Teilzeit aus? Welche Möglichkeiten zur Bewältigung von kurzfristigen Arbeitsspitzen gibt es? Was bekommen Beschäftigte bei flexiblen Arbeitszeitmodellen bezahlt, wenn sie krank sind? Was verbindet Gleitzeitmodelle mit einem Sabbatical? Wie plane und führe ich Arbeitszeitprojekte durch? Wann sind Unternehmen bei der Veränderung von Arbeitszeitmodellen erfolgreich?

Steigendes Antrittsalter für Frauen

Zahlreiche (Rechen-)Beispiele

wohl für Personalleiter als

elbezüge zwischen EU-

• • • • • • • •

4. Auflage

5. Auflage

Das viel diskutierte Thema Arbeitszeitgestaltung wirft zahlreiche Fragen auf, die vom Autorenteam mit zahlreichen Beispielen aus der Praxis beantwortet werden. Das Buch ist sowohl als Basiswerk für das Selbststudium als auch als Nachschlagewerk konzipiert und richtet sich an alle, die mit einer durchdachten Planung der Arbeitszeit die Effizienz ihres Unternehmens steigern wollen.

Beiträge an den FLAF

ersicherungsabteilung der end mit Fragen der Pensi-

der 2000er Jahre bei er + partner mit Speeines Zivilrecht tätig e prozessrechtlichen

rechtspraxis

Altersteilzeit und erweiterte Altersteilzeit in Frage und Antwort

Arbeitszeitmodelle – Handbuch zur Arbeitszeitgestaltung

Probleme die bringt, gen (durch nn der Altersteilzeit ist, ersteilzeit berechnet wird, ovisionen, Nachtzulagen,

Altersteilzeit und erweiterte Altersteilzeit in Frage und Antwort

kt schon ab dem Jahr 2017 e stufenweise geschlechtsnige Frauen vor dem Regel-

Marek

Gärtner  |  Klein  |  Lutz 

KompaKt

asst. In der Praxis auftaug des VerwaltungsgerichtsZusatzkosten machen eine

Mangelhafte Anlageberatung Irrtumsanfechtung und Schadenersatzpflicht des Irrenden

Mangelhafte Anlageberatung Irrtumsanfechtung und Schadenersatzpflicht des Irrenden Preis € 48,– Wien 2017 | 320 Seiten Best.-Nr. 92123001 ISBN 978-3-7007-6881-4


ite finden

Auf dieser Doppelse

RechtspRaxis

Eckel/Sartor Die Digitalisierung hat innerhalb weniger Jahre völlig neue Geschäftsmodelle hervorgebracht und legt dabei auch die Grenzen des derzeitigen Steuersystems offen. Diese steuersystematische Schwäche nutzen vor allem die IT-Großkonzerne mit ihren Steuervermeidungspraktiken aus: Bei Apple etwa geht die Europäische Kommission davon aus, dass Irland dem Unternehmen durch Verrechnungspreisrulings unrechtmäßige Steuervergünstigungen von bis zu 13 Mrd € gewährt hat. Google wiederum hat bereits 2010 in den USA eine heftige politische Diskussion über Steuergestaltungsmodelle ausgelöst.

blick über die wesentlichen in Rechtsabteilungen und und kompakte Erklärungen

Die österreichische Bundesregierung hat darauf reagiert und in ihrem Arbeitsprogramm 2017/2018 auch die „Vermeidung von Gewinnverschiebungen“ aufgegriffen. Die Arbeiten an einem Maßnahmenpaket gegen Gewinnverschiebungen laufen im BMF auf Hochtouren.

Eckel | Sartor Praxisleitfaden Kartellrechts-Compliance

praktische Antworten auf

chts- und CEE Compliancesing. Seit vielen Jahren ben in sämtlichen Bereichen sowie zu allen Aspekten der in Geldbußen-Verfahren. Er nagement Systeme, aktives rbundes (ÖCOV) sowie Lek-

reich bei KPMG Österreich en. Davor war er jahrelang i ABB AG. Er ist Lektor, inxisleitfaden Compliance – ründungs- und Beiratsmitndes (ÖCOV) sowie Mither-

rwz.lexisnexis.at

Die RdW möchte ganz gezielt diese aktuellen Themen in den Fokus stellen und beleuchtet dabei unter anderem folgende zentrale Fragen:

rdw.lexisnexis.at

• Welche Änderungen des Betriebsstättenbegriffs ergeben sich durch das Multilaterale Abkommen der OECD? • Wie sehen typische Geschäftsmodelle von IT-Großkonzernen aus? • Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an das Betriebsstättenkonzept? • Erscheinen nationale Alleingänge wie die britische „Diverted Profits Tax“ steuerlich erfolgversprechend? • In welchem Verhältnis stehen DBA zu nationalen Grundrechten?

Praxisleitfaden KartellrechtsCompliance

Romuald Bertl | Robert Reiter | Christoph Schlager | Thomas Wenger | Werner Wiesner | iwp (Hrsg.)

Brennpunkt internationales Steuerrecht:

Betriebsstättenkonzept Rechnungslegungsfür digitale Unternehmen Änderungsgesetz 2014

119 Fragen und Antworten

Stefan Bendlinger » Einheitsbilanz Betriebsstättenbegriff im Lichte des Multilateralen Abkommens » Konzernrechnungsregelung Georg Kofler/Gunter Mayr/Christoph Schlager » Übergangsvorschriften Digitalisierung und Betriebsstättenkonzept » Latente Steuern Nikolaus Zorn » Ausblick Grundrechtsschutz und Doppelbesteuerungsabkommen

NEU Kar tellges etznovelle 2017

Eckel | Sartor

Preis € 29,– Wien 2017 | 102 Seiten Best.-Nr. 97112001 ISBN 978-3-7007-6840-1

atur (Kommentare r Verkehrsexperte

Die Gesetze und Verordnungen sind auf dem neuesten Stand. Das KFG ist daher in der Fassung der 34. Novelle.

FSG

In derselben, anwenderfreundlichen Aufbereitung sind Taschenkommentare zum Führerscheingesetz und zur Straßenverkehrsordnung lieferbar.

Dr. Herbert Grundtner ist als Autor von Fachartikeln und Fachliteratur (Kommentare zum GelVerkG, KFG, FSG, GGBG, CSG sowie zur StVO) seit Jahren als der Verkehrsexperte bekannt.

Führerscheingesetz

Taschenkommentar Die ÖAMTC-Verkehrsredaktion

NEU mit Tipp s aus der Praxis der ÖAMTCVerkehrs juristen

Mag. Martin Hoffer, Mag. Eva Unger und Mag. Ursula Zelenka sind in der juristischen Interessenvertretung des ÖAMTC tätig und als Verfasser/innen von verkehrsrechtlichen Fachartikeln und kommentierten Gesetzesausgaben bekannt.

2. Auflage | Preis € 36,– Wien 2017 | 310 Seiten Best.-Nr. 92026002 ISBN 978-3-7007-6730-5

Grundtner unter Mitarbeit von Hoffer | Unger | Zelenka 

KFG

Kraftfahrgesetz

Taschenkommentar NEU mit Tipp s aus der Praxis der ÖAMTCVerkehrs juristen

ISBN 978-3-7007-6729-9

2. Auflage

Dr. Herbert Grundtner ist als Autor von Fachartikeln und Fachliteratur (Kommentare zum GelVerkG, KFG, FSG, GGBG, CSG sowie zur StVO) seit Jahren als der Verkehrsexperte Diebekannt. ÖAMTC-Verkehrsredaktion

Mag. Martin Hoffer, Mag. Eva Unger und Mag. Ursula Zelenka sind in der juristischen Interessenvertretung des ÖAMTC tätig und als Verfasser/innen von verkehrsrechtlichen Fachartikeln und kommentierten Gesetzesausgaben bekannt.

NEU mit Tipp s aus der Praxis der ÖAMTCVerkehrs juristen

Die ÖAMTC-Verkehrsredaktion Mag. Martin Hoffer, Mag. Eva Unger und Mag. Ursula Zelenka sind in der juristischen Interessenvertretung des ÖAMTC tätig und als Verfasser/innen von verkehrsrechtlichen Fachartikeln und kommentierten Gesetzesausgaben bekannt.

ISBN 978-3-7007-6730-5

2., aktualisierte und erweiterte Auflage



2. Auflage | Preis € 38,– Wien 2017 | 346 Seiten Best.-Nr. 92028002 ISBN 978-3-7007-6731-2

ISBN 978-3-7007-6730-5

2. Auflage

2. Auflage

 Grundtner unter Mitarbeit von Hoffer | Unger | Zelenka 



FSG

Führerscheingesetz

FSG Führerscheingesetz FSG Taschenkommentar

NEU mit Tipp s aus der Praxis der ÖAMTCVerkehrs juristen

Führerscheingesetz Taschenkommentar

NEU mit Tipp s aus der Praxis der ÖAMTCVerkehrs juristen

Taschenkommentar

NEU mit Tipp s aus der Praxis der ÖAMTCVerkehrs juristen 2., aktualisierte und erweiterte Auflage

2., aktualisierte und erweiterte Auflage

2., aktualisierte und erweiterte Auflage

Nationale und Internationale Entwicklungen

Dr. Bernd Pichlmayer, E.M.B.L.-HSG hat Rechtswissenschaften in Wien und internationales Wirtschaftsrecht in St. Gallen studiert. Er war Rechtsanwaltsanwärter bei Baker & McKenzie und Assistent am Institut für Strafrecht und Kriminologie der Universität Wien. Derzeit ist Bernd Pichlmayer im Kabinett des Vizekanzlers und Justizministers Dr. Wolfgang Brandstetter tätig.

2. Auflage | Preis € 99,40 Wien 2017 | 1.520 Seiten Best.-Nr. 92099002 ISBN 978-3-7007-6771-8

Pichlmayer

Unternehmensstrafbarkeit beim Arbeitsunfall

Baldauf | Graschitz (Hrsg.)

Theorie und Praxis aus Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung

PAKET: FSG / KFG / StVO Taschenkommentare

unter Mitarbeit von Hoffer | Unger | Zelenka 

Baldauf/Graschitz (Hrsg.) Dieses Buch beschäftigt sich mit der strafrechtlichen Verantwortlichkeit von juristischen Personen bei Arbeitsunfällen. Ziel ist es, einen umfassenden Überblick über strafbegründende verbandsspezifische Pflichtverletzungen im Arbeitsrecht zu geben und den Zurechnungsmechanismus von Straftaten auf juristische Personen bei Arbeitsunfällen praxisnahe darzustellen.

Grundtner (Hrsg.)

Grundtner

ISBN 978-3-7007-6730-5

Theorie und Praxis aus Rechnungswesen und WirtschaftsprüfungFestschrift für Univ.-Prof. Dr. Rudolf Steckel

2. Auflage | Preis € 68,– Wien 2017 | 864 Seiten Best.-Nr. 92027002 ISBN 978-3-7007-6729-9

unter Mitarbeit von Hoffer | Unger | Zelenka 

Grundtner

Seit dem Inkrafttreten des Verbandsverantwortlichkeitsgesetzes im Jahr 2006 können in Österreich nicht mehr nur natürliche, sondern nun auch juristische Personen wegen gerichtlich strafbarer Handlungen verfolgt und verurteilt werden.

Festschrift für Univ.-Prof. Dr. Rudolf Steckel

ternationaf.

Rechnungse Lehr- und schlussprün in der Ab-

FSG Führerscheingesetz – Taschenkommentar

Taschenkommentar

Grundtner alsFSG Autor von Fachartikeln Die Gesetze und Verordnungen sind Dr. auf Herbert dem neuesten Stand.ist Das ist daher in der Fassungund der Fachliteratur 19. Novelle. (Kommentare Die ÖAMTC-Verkehrsredaktion zum GelVerkG, KFG, FSG, GGBG, CSG sowie zur StVO) seit Jahren als der Verkehrsexperte In derselben, anwenderfreundlichen Aufbereitung sind Taschenkommentare zum Kraftfahrgesetz und zur bekannt. Mag. Martin Hoffer, Mag. Eva Unger und Mag. Ursula Zelenka sind in der juristischen Interessenvertretung Straßenverkehrsordnung lieferbar. des ÖAMTC tätig und als Verfasser/innen von verkehrsrechtlichen Fachartikeln und kommentierten Gesetzesausgaben bekannt.

FSG Führerscheingesetz – Taschenkommentar

Straßenverkehrsordnung

Grundtner | Hoffer | Unger | Zelenka

StVO

Grundtner | Hoffer | Unger | Zelenka

StVO Straßenverkehrsordnung – Taschenkommentar

mengefasst, sodass eine bessere Lesbarkeit und–Übersichtlichkeit ist. NEU: mit Tipps aus der Praxis Durch die Unübersichtlichkeit der Materie des Verkehrsrechtes es gibt Gesetze, gegeben Durchführungsverordnunderdemselben ÖAMTC-Verkehrsjuristen! gen und Erlässe zu Thema – sind herkömmliche Kommentare lesen. Dr. Herbert Grundtner schwer ist als zu Autor von Fachartikeln und Fachliteratur (Kommentare zum GelVerkG, KFG, FSG, GGBG, CSG sowie zur StVO) seit Jahren als der Verkehrsexperte Die Gesetze und sind aufwurden dem neuesten Stand. Das FSG ist daher in der Erlässe, Fassung der 19. Novelle. Mit dem Taschenkommentar zumVerordnungen Führerscheingesetz alle Informationen – Verordnungen, bekannt. erläuternde Bemerkungen der Regierungsvorlagen, Berichte des Verkehrsausschusses, die Judikatur der In derselben, anwenderfreundlichen Aufbereitung sind Taschenkommentare zum Kraftfahrgesetz und zur Höchstgerichte, die Vorschriften der EU sowie Anmerkungen des Autors – bei einer Gesetzesstelle zusamStraßenverkehrsordnung lieferbar. mengefasst, sodass eine bessere Lesbarkeit und Übersichtlichkeit gegeben ist. NEU: mit Tipps aus der Praxis der ÖAMTC-Verkehrsjuristen!

chaffen mit Innen, Wisgung, Wirte Vielseitigim Bereich schaftliche er Funktio-

nung 2015, im gemeinder einheitse zur Prüandards in ätze reicht nachwuchs ahmenkon-

FSG

Mit dem Taschenkommentar zum Führerscheingesetz wurden allesind Informationen – Verordnungen, Erlässe, In derselben, anwenderfreundlichen Aufbereitung Taschenkommentare zum Kraftfahrgesetz und zur erläuternde Bemerkungen der Regierungsvorlagen, Berichte des Verkehrsausschusses, die Judikatur der Straßenverkehrsordnung lieferbar. Höchstgerichte, die Vorschriften der EU sowie Anmerkungen des Autors – bei einer Gesetzesstelle zusam-

unter Mitarbeit von Hoffer | Unger | Zelenka 

Grundtner | Hoffer | Unger | Zelenka

eressenvertretung mentierten Geset-

Mit dem Taschenkommentar zum Führerscheingesetz wurden alle Informationen – Verordnungen, Erlässe,F S G erläuternde Bemerkungen der Regierungsvorlagen, Berichte des Verkehrsausschusses, die Judikatur der Höchstgerichte, die Vorschriften der EU sowie Anmerkungen des Autors – bei einer Gesetzesstelle zusammengefasst, sodass eine bessere Lesbarkeit und Übersichtlichkeit gegeben ist. NEU: mit Tipps aus der Praxis der ÖAMTC-Verkehrsjuristen! Durch die Unübersichtlichkeit der Materie des Verkehrsrechtes – es gibt Gesetze, Durchführungsverordnungen und Erlässe zuGesetze demselben – sind herkömmliche Kommentare schwer zu ist lesen. Die und Thema Verordnungen sind auf dem neuesten Stand. Das FSG daher in der Fassung der 19. Novelle.

Grundtner

der Fassung der

scheingesetz und

atur (Kommentare r Verkehrsexperte

Taschenkommentar - StVO Straßenverkehrsordnung

Pichlmayer

Unternehmensstrafbarkeit beim Arbeitsunfall

Unternehmensstrafbarkeit beim Arbeitsunfall

Versandkostenfreie Lieferung

Festschrift für Univ.-Prof. Dr. Rudolf Steckel

Baldauf | Graschitz

am Institut Innsbruck. PrüfungsProjekt „In-

Preis € 98,– Wien 2017 | 448 Seiten Best.-Nr. 13105001 ISBN 978-3-7007-6786-2 ISBN 978-3-7007-6839-5

Pichlmayer

– Verordnungen, sses, die Judikatur etzesstelle zusampps aus der Praxis



FSG

Durch die Unübersichtlichkeit der Materie des Verkehrsrechtes – es gibt Gesetze, Durchführungsverordnungen und Erlässe zu demselben Thema – sind herkömmliche Kommentare schwer zu lesen.

2. Auflage

ührungsverordnun-

Grundtner (Hrsg.)

FSG Führerscheingesetz – Taschenkommentar



StV O

2., aktualisierte und erweiterte Auflage

Grundtner | Hoffer | Unger | Zelenka

2., aktualisierte und erweiterte Auflage

Grundtner (Hrsg.)

Taschenkommentar KFG Kraftfahrgesetz

2. Auflage

2. Auflage

Mit dem Taschenkommentar zum Kraftfahrgesetz wurden alle Informationen – Verordnungen, Erlässe, erläuternde Bemerkungen der Regierungsvorlagen, Berichte des Verkehrsausschusses, die Judikatur der Höchstgerichte, die Vorschriften der EU sowie Anmerkungen des Autors – bei einer Gesetzesstelle zusammengefasst, sodass eine bessere Lesbarkeit und Übersichtlichkeit gegeben ist. NEU: mit Tipps aus der Praxis der ÖAMTC-Verkehrsjuristen!

Grundtner | Hoffer | Unger | Zelenka

eressenvertretung mentierten Geset-

Taschenkommentar FSG Führerscheingesetz

unter Mitarbeit von Hoffer | Unger | Zelenka 



KFG

Durch die Unübersichtlichkeit der Materie des Verkehrsrechtes – es gibt Gesetze, Durchführungsverordnungen und Erlässe zu demselben Thema – sind herkömmliche Kommentare schwer zu lesen.

Grundtner | Hoffer | Unger | Zelenka

ng der 19. Novelle.

ahrgesetz und zur

Grundtner (Hrsg.)

KFG Kraftfahrgesetz – Taschenkommentar



Grundtner FSG Führerscheingesetz – Taschenkommentar

rdnungen, Erlässe, die Judikatur der etzesstelle zusampps aus der Praxis

Preis € 18,– Wien 2017 | 48 Seiten Best.-Nr. 92125001 ISBN 978-3-7007-6886-9

ISBN 978-3-7007-6886-9

FSG

ührungsverordnun-

LitInfo 33

RdW Spezial: Brennpunkt internationales Steuerrecht Betriebsstättenkonzept für digitale Unternehmen

Spezial

Spezial

Praxisleitfaden Kartellrechts-Compliance 119 Fragen und Antworten

ance Management Systeme diesem Bereich drastische artellrechts-Compliance zur

fo 2/2017.

cheinungen der LitIn

über alle Neuers Sie einen Überblick

Preis € 38,– Wien 2017 | 160 Seiten Best.-Nr. 92117001 ISBN 978-3-7007-6839-5

bei Bestellung unter shop.lexisnexis.at


Die Orac-Skripten sind primär zur Prüfungsvorbereitung für Studierende an Universitäten und Fachhochschulen konzipiert, aber auch für Berufsanwärter und Praktiker geeignet. Sämtliche Rechtsbereiche werden kompakt und umfassend dargestellt und erleichtern so den Zugang zu den unterschiedlichsten Materien. Beispiele, Übersichten und grafische Aufbereitungen erleichtern das Verständnis. ISBN 978-3-7007-67442

n

Neumayr

Außerstreitverfahre n

6., aktualisierte Auflage

ISBN

Best.-Nr.

Preis

Stk.

978-3-7007-6922-4

84052009

16,–

_______Stk.

978-3-7007-6744-2

86037006

17,–

_______Stk.

Bankvertragsrecht Graf, 4. Auflage, 132 Seiten

978-3-7007-6617-9

86051004

19,–

_______Stk.

Bürgerliches Recht - Allgemeiner Teil Faber/Mader, 10. Auflage, 148 Seiten

978-3-7007-6604-9

84002010

20,–

_______Stk.

Bürgerliches Recht - Schadenersatz- und Bereicherungsrecht Graf/Brandstätter, 12. Auflage, 120 Seiten

978-3-7007-6619-3

84007012

16,–

_______Stk.

Erbrecht Graf, 11. Auflage, 142 Seiten

978-3-7007-6623-0

84005011

20,–

_______Stk.

Grundbuchsrecht Hager-Rosenkranz, 5. Auflage, 136 Seiten

978-3-7007-6626-1

82023005

20,–

_______Stk.

Grundlagen der Verrechnungspreise Gottholmseder/Schröger, ca. 150 Seiten, ET: Ende Oktober 2017

978-3-7007-6465-6

84100001

25,–

_______Stk.

Insolvenzrecht Fink, 10. Auflage, 136 Seiten

978-3-7007-6607-0

84073010

17,–

_______Stk.

Internationales Steuerrecht Schmidjell-Dommes, 5. Auflage, 184 Seiten

978-3-7007-6367-3

84094005

24,–

_______Stk.

Schuldrecht Allgemeiner Teil Graf/Sonnberger, 12. Auflage, ca. 120 Seiten

978-3-7007-6618-6

84006012

16,–

_______Stk.

Strafrecht - Besonderer Teil I Maleczky, 14. Auflage, 120 Seiten

978-3-7007-7078-7

84082014

17,–

_______Stk.

Strafrecht - Besonderer Teil II Maleczky, 15. Auflage, 136 Seiten

978-3-7007-7079-4

84081015

18,–

_______Stk.

Strafrecht - Prüfungsfälle zum Strafrecht Mitgutsch, 7. Auflage, 92 Seiten

978-3-7007-6625-4

84085007

16,–

_______Stk.

Völkerrecht I Stadlmeier, 9. Auflage, 124 Seiten

978-3-7007-6622-3

84041009

18,–

_______Stk.

Völkerrecht II Stadlmeier, 9. Auflage, 108 Seiten

978-3-7007-6628-5

84042009

17,–

_______Stk.

Zeitmanagement, Arbeits- und Lerntechniken Kreidl, 3. Auflage, 196 Seiten

978-3-7007-6621-6

86040003

28,–

_______Stk.

Zivilprozessrecht Erkenntnisverfahren 1 Neumayr, 8. Auflage, 128 Seiten

978-3-7007-6748-0

84074008

17,–

_______Stk.

Zivilprozessrecht Erkenntnisverfahren 2 Neumayr, 8. Auflage, 148 Seiten

978-3-7007-6747-3

84075008

19,–

_______Stk.

Zivilprozessrecht Erkenntnisverfahren 3 Neumayr, 8. Auflage, 100 Seiten

978-3-7007-6742-8

84076008

16,–

_______Stk.

Aktuelle Neuauflagen Allgemeines Verwaltungsrecht Fürst/Takacs, 9. Auflage, 108 Seiten Außerstreitverfahren Neumayr, 6. Auflage, 112 Seiten

NEU

orac-rech tsskripte

6. Auflage

Univ.-Prof. Dr. Matthias

Univ.-Prof. Dr. Matthias Neumayr ist Senatspräsident verfahrensrecht im des Obersten Gerichtshofs Fachbereich Privatrecht und lehrt Zivilder Universität Salzburg.

Außerstreitverfahren

Orac-Skripten

Zivilverfahrensrecht

Das österreichische zivilgerichtliche Verfahren sischen Zivilprozess ist abgehandelt – bestimmte von einer Dualität geprägt: Nicht alle Zivilsachen werden streitverfahren zugeordnet. bürgerlich-rechtlic im klashe Materien sind verfahrensmäßig dem AußerNach dem heutigen Verständnis suale Verfahren nebeneinander. bestehen zwei völlig gleichberechtigte und voneinander Dieser Entwicklung des AußStrG 1854 unabhängige zivilprozesträgt das AußStrG getreten ist. Vor allem 2003 Rechnung, das die Regelung personen-, Außerstreitverfahr ab 1.1.2005 an die en angesiedelt, dem Stelle familien- und erbrechtlicher daher große praktische Beziehungen ist Bedeutung zukommt. im Die aktuellen Neuerungen mit dem KindRückG ist ein idealer Lernbehelf 2017 und dem 2. ErwSchG sind bereits für Studierende der eingearbeitet. Das interessierten Praktiker Rechtswissenscha Skriptum ften und juristische ist es bestens geeignet. Berufsanwärter. Auch für den Das praktische Stichwortverzeich nis erleichtert die spiele und Übersichten rasche Auffindung runden die umfassende, gesuchter Rechtsbegriffe. aber dennoch kurze Die zahlreichen Beiund verständliche Darstellung ab.

Neumayr

34

WAK 17050

BESTELLEN SIE JETZT! Fax: +43-1-534 52-141 | E-Mail: kundenservice@lexisnexis.at | shop.lexisnexis.at Bitte die jeweils gewünschte Anzahl eintragen, sowie Name, Unterschrift und Datum angeben. Auch bei Ihrem Buchhändler erhältlich!

Firma

Name

Straße und Hausnr.

PLZ und Ort

Telefon und E-Mail

Datum/Unterschrift

Versandkostenfreie Lieferung bei Bestellung unter shop.lexisnexis.at

Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Preise in Euro, inkl. USt, zzgl. Versandkosten. Versandkostenfreie Lieferung bei Bestellung unter shop.lexisnexis.at. Lieferung unter Eigentumsvorbehalt. Kundendaten werden zur Kundenbetreuung gespeichert. Ich stimme der Verwendung und Verwertung meiner personenbezogenen Daten für die ordnungsgemäße Vertragserfüllung, für die Abrechnung und für Werbeinformationen von LexisNexis zu. Die Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden.


35

KODEX

KODEX-App! Die App steht Ihnen zum kostenlosen Download im iTunes® und im Google Play Store zur Verfügung. Laden Sie den gewünschten KODEX einfach mit dem im Buch befindlichen Code in die App!

Der KODEX ist die erfolgreichste Gesetzessammlung Österreichs. Alle relevanten Rechtsgebiete werden durch einen KODEX-Band abgedeckt. Sofort nach jeder wesentlichen Gesetzesänderung wird der betroffene Band aktualisiert und neu aufgelegt. Im Abo sparen Sie 20 % gegenüber dem Einzelpreis und erhalten jede Neuauflage automatisch.

Nähere Informationen unter www.kodexapp.info

Aktuelle Neuauflagen

ISBN

Best.-Nr. Abopreis/Stk. Einzelpreis/Stk.

Abfallrecht und Öko-Audit 2017/18, 38. Aufl., 1.9.2017

978-3-7007-6081-8

19079038 ____Stk. à 78,–

____Stk. à 97,50

Ärzterecht 2017/18, 14. Aufl., 1.8.2017

978-3-7007-6544-8

19074014 ____Stk. à 72,–

____Stk. à 90,–

Asyl- und Fremdenrecht 2017/18, 3. Aufl., ET: November 2017

978-3-7007-6890-6 19095003 ____Stk. à ca. 36,– ____Stk. à ca. 45,–

Besonderes Verwaltungsrecht 2017/18, 20. Aufl., 1.10.2017

978-3-7007-6543-1

19077024 ____Stk. à 53,60

____Stk. à 67,–

Bürgerliches Recht 2017/18, 52. Aufl., 1.9.2017

978-3-7007-6545-5

19067052 ____Stk. à 26,80

____Stk. à 33,50

Chemikalienrecht 2017/18, 16. Aufl., 1.10.2017

978-3-7007-6585-1

19088016 ____Stk. à 65,60

____Stk. à 82,–

EU-Chemikalienrecht 2017, 9. Aufl., 1.8.2017

978-3-7007-6586-8 19044009 ____Stk. à 72,–

EU-Umweltrecht 2017/18, 14. Aufl., 1.10.2017

978-3-7007-6893-7

19042014 ____Stk. à 78,40

____Stk. à 98,–

Familienrecht 2017, 3. Aufl., 1.8.2017

978-3-7007-6038-2

19059003 ____Stk. à 40,–

____Stk. à 51,–

Finanzmarktrecht Band III 2017, 30. Aufl., 1.8.2017

978-3-7007-6752-7

19103030 ____Stk. à 60,80

____Stk. à 76,–

Schulgesetze 2017/18, 18. Aufl., 15.9.2017

978-3-7007-6892-0

19006018 ____Stk. à 52,80

____Stk. à 66,–

Strafrecht 2017/18, 47. Aufl., 1.9.2017

978-3-7007-6896-8

19061047 ____Stk. à 26,80

____Stk. à 33,50

Umweltrecht 2017/18, 48. Auf., 1.10.2017

978-3-7007-6556-1

19076048 ____Stk. à 79,20

____Stk. à 99,–

Unternehmensrecht 2017/18, 55. Aufl., 1.10.2017

978-3-7007-6575-2

19060055 ____Stk. à 28,40

____Stk. à 35,50

Verfassungsrecht 2017/18, 44. Auflage, 1.10.2017

978-3-7007-6593-6

19064044 ____Stk. à 30,–

____Stk. à 37,50

Verwaltungsverfahrensgesetze (AVG) 2017/18, 52. Aufl., 1.9.2017

978-3-7007-6590-5

19084052 ____Stk. à 18,–

____Stk. à 22,50

Zivilgerichtliches Verfahren 2017/18, 42. Aufl., 1.10.2017

978-3-7007-6549-3

19072042 ____Stk. à 30,–

____Stk. à 37,50

____Stk. à 90,–

WAK 17050

BESTELLEN SIE JETZT! Fax: +43-1-534 52-141 | E-Mail: kundenservice@lexisnexis.at | shop.lexisnexis.at Bitte die jeweils gewünschte Anzahl eintragen, sowie Name, Unterschrift und Datum angeben. Auch bei Ihrem Buchhändler erhältlich!

Firma

Name

Straße und Hausnr.

PLZ und Ort

Telefon und E-Mail

Datum/Unterschrift

Versandkostenfreie Lieferung bei Bestellung unter shop.lexisnexis.at

Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Preise in Euro, inkl. USt, zzgl. Versandkosten. Versandkostenfreie Lieferung bei Bestellung unter shop.lexisnexis.at. Lieferung unter Eigentumsvorbehalt. Kodexreihen werden im Abonnement, zur Fortsetzung bis auf jederzeitigen Widerruf vorgemerkt. Der Widerruf hat schriftlich zu erfolgen und entfaltet seine Wirksamkeit nicht auf bereits vom Kunden erhaltene Lieferungen. Kundendaten werden zur Kundenbetreuung gespeichert. Ich stimme der Verwendung und Verwertung meiner personenbezogenen Daten für die ordnungsgemäße Vertragserfüllung, für die Abrechnung und für Werbeinformationen von LexisNexis zu. Die Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden.


Bitte füllen Sie untenstehende Übersicht aus und senden Sie diese an: Stk Titel ABGB Praxiskommentar – Band 1

Fax: +43/1/534 52-141 E-Mail: kundenservice@lexisnexis.at

Preis/Ex.

Best.-Nr.

348,–

170601

Handbuch VwGH-Verfahren Hybrid Mismatches im Ertragsteuerrecht

Stk Titel

Preis/Ex.

ABGB Praxiskommentar – Band 1a

185,–

170611

ABGB Praxiskommentar – Band 2

145,–

170602

IFRS 2018

ABGB Praxiskommentar – Band 3

152,–

170603

Judikatur-Update Anlegerrecht

ABGB Praxiskommentar – Band 4

369,–

170604

ABGB Praxiskommentar – Band 5

295,–

170605

KODEX Compliance für Unternehmen Abobestellung Einzelbestellung

ABGB Praxiskommentar – Band 5a

199,–

170612

ABGB Praxiskommentar – Band 6

319,–

170606

ABGB Praxiskommentar – Band 7

180,–

170607

ABGB Praxiskommentar – Band 8

120,–

170614

ABGB Praxiskommentar, 4. Auflage Bände 1-8 (PAKET) , -20%

1.844,–

170600

ABGB Taschenkommentar

220,–a) 31073004 29,–

Auslandsentsendungen

69,– 80019003

Bankwesengesetz – Kommentar Best of PVP 2017

97110002

Lohn- und SozialdumpingBekämpfungsgesetz

135,–

32114001

48,–

92132001

Materielles Europarecht

ca. 55,– 34020004

Mehrwertsteuersystemrichtlinie

134,– b) 80075002 49,– 97084002

Musterakt Zivilverfahren

49,–

98018011

Österreichs Wirtschaft im Überblick 2017/2018

34014010

Prüfungsfälle zum bürgerlichen Recht

92133002

Prüfungsfälle Steuerrecht 2017/18

Compliance – ein Einstieg in das Personalwesen

36,– 35040001

Controlling

69,–

88061001

Das neue Kartellrecht

58,–

33011003

Die Gesellschaft bürgerlichen Rechts Die Insolvenzantragspflicht des Mehrheitsgesellschafters Die Krisenwarnpflichten der Rechts- und Wirtschaftsberater Einführung in das Steuerrecht Energiehandel in Europa Erbschaft kompakt Geld zurück vom Finanzamt 2018

98018011

ca. 47,– 97095002

37,– 34001007 59,– 86069002

Standesrecht der Rechtsanwälte

ca. 49,– 97067003

Steuerrecht – Lernen und verstehen

69,– 34051002

StPO Kommentar: Band 2

119,–

926201 9260

StPO Kommentar: Bände 1-3 (PAKET), -20% Übungen zur Kostenrechnung

26,– 34046001 29,–

92136001

9,–

12123001

14,–

12124001

ca. 155,–

32108001

92138001

ca. 49,–

92131001

Vom Sachwalter- zum Erwachsenenschutzrecht

55,– 79009008

Wichtige Eckpunkte der Erbrechtsreform 2015

95,– 92129004

Wirtschaftsstrafrecht

15015018

15081017

ca. 44,– 97035006

48,–

19,90

11,–

Schriftsätze an VwG, VfGH und VwGH

Vertikale Wettbewerbsbeschränkungen

ca. 55,– 79022004

19105001 55,20 69,–

36,– 30106002

231900

49,–

97117001

69,– 92024007

55,–

Der gesundheitsrechtliche Notfall

34016015

Legal Writing Coach

439,–

ca. 39,– 97107002

38,– ca. 46,–

Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetz

ca. 82,–

Datenschutz-Audit

92124001

39,– 34045004

Compliance and Governance from A-Z

Buchhaltungs- und Bilanzierungshandbuch

119,–

Kostenrechnung

Marktmachtmissbrauch im Web 2.0

Asylrecht kompakt

Best.-Nr.

ca. 65,– 97058004

Wohnungseigentum kompakt

33,– 79015006

Zak Spezial: Das neue Erbrecht

33,–

Geschäftsführerhaftung

48,– 79005006

Zivilverfahren

Grundlagen der Verrechnungspreise

25,– 84100001

ZPO-Praxiskommentar

Gründung, Umgründung und Beedingung von Unternehmen

85,–

92133001

60,– 34003010 229,–c)

32104001

13072033

Preise in Euro, inkl. USt, zzgl. Versandkosten. Versandkostenfreie Lieferung bei Bestellung unter shop.lexisnexis.at. Lieferung unter Eigentumsvorbehalt. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Zeitschriften, Loseblattwerke, Kodexreihen uÄ. werden im Abonnement, zur Fortsetzung bis auf Widerruf vorgemerkt. Der Widerruf hat schriftlich zu erfolgen und entfaltet seine Wirksamkeit nicht auf bereits vom Kunden erhaltene Lieferungen. Zeitschriftenabonnements verlängern sich automatisch um ein Jahr, wenn nicht spätestens vier Wochen vor Ende des Kalenderjahres eine schriftliche Kündigung bei LexisNexis einlangt. Kundendaten werden nur zur Kundenbetreuung gespeichert. Ich stimme der Verwendung und Verwertung meiner personenbezogenen Daten für die ordnungsgemäße Vertragserfüllung, für die Abrechnung und für Werbeinformationen von LexisNexis zu. Die Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden. a) Bei Bestellung bis 31.10.2017 erhalten Sie das Werk „ABGB Taschenkommentar“ zum Subskriptionspreis um € 220,–. Ab 1.11.2017 beträgt der Ladenpreis € 299,–. b) Bei Bestellung bis 31.12.2017 erhalten Sie das Werk „Mehrwertsteuersystemrichtlinie“ zum Subskriptionspreis um € 134,–. Ab 1.1.2018 beträgt der Ladenpreis ca. € 168,–. c) Bei Bestellung bis 31.12.2017 erhalten Sie das Werk „ZPO-Praxiskommentar“ zum Subskriptionspreis um € 220,–. Ab 1.1.2018 beträgt der Ladenpreis ca. € 299,–.

Datum/Unterschrift

LexisNexis Verlag ARD Orac GmbH & Co KG 1030 Wien | Marxergasse 25

Versandkostenfreie Lieferung

bei Bestellung unter shop.lexisnexis.at

WAK 17050

Bestellschein

LitInfo 3/2017  

Verpassen Sie keine LitInfo und melden Sie sich unter litinfo.lexisnexis.at zum LitInfo E-Mail-Service an! IMPRESSUM: Eigentümer, Herausgebe...