Issuu on Google+

03 2008 monatlich kostenlos LESBAR

heft-nr. 54 seit 2003 <|> auflage: 10.000

leo im März

Frühlingsanfang mit den Winterkids leo live holt die neuen stars von der insel nach anhalt, am 20.märz sind sie im dessauer beatclub zu gast außerdem im heft: telemannfestspiele in der landeshauptstadt ein herz für die kunst - 150 jahre kunstverein

LEO dates

459 März-Dates. für Anhalt

w

lu

v i s

e« id n m ra he Py isc n e an ß jap ow o -W r r r G f de Bow e d r n hr twu kte e kk En te üc em itek R ie ein ch »D it Ar m

t l e

k x e


Jetzt legt Euch ROCKLAND an die Kette!

,

en t l a h c Eins en,

ch mitma

!

en m u 채 r b a

In Dessau auf UKW 94.1


leo editorial

Hasch mich, ich bin der Frühling!

Anzeige DD:Anzeige DD

4

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Kalendarisch betrachtet hält mit dieser Ausgabe ja der Frühling Einzug – gefühlt braucht‘s dafür aber eigentlich einen Winter. Na ja, ist eben nicht‘s mehr wie früher. Und da jenseits der Dreißig die Säfte eh immer öfter unkontrolliert sprießen, spüre ich den Lenz zu jeder Jahreszeit. Einen Lenz - gern auch zwei - können Sie sich nun auch mit der neuen LEO-Ausgabe machen. Diesmal sind wir ganz staatstragend mit unserer ersten weltexklusiven Veröffentlichung erschienen. Die Freunde der Großen Pyramide (die mit dem monströsen Grabstein bei Streetz aus dem letzten Jahr) spielten uns die ersten Entwürfe des weltweit ausgeschriebenen Architekturwettbewerbs für eine mögliche Umsetzung des Pyramidenbaus zu und gestatteten uns einen davon zu veröffentlichen. Zugespielt hat uns auch Karoline Schneegaß ihren ersten Text – 150 Jahre Anhaltischer Kunstverein aus einer noch ganz jungen Feder. Außerdem hat Olli in seiner Kolumne herausgefunden, dass Luther nun doch das Graffiti erfunden hat und 16:56 Uhr S Maxes Gartenzwerge sind ganz auf Ostern eingestelt.

24.09.2007

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •WIR • •DRUCKEN • • •DAS! • • •adresse • • • • • • • •askanische • • straße • 107 • • • • •06842 • dessau-roßlau • • • • • • • • • • • • phone • • • • • • (0340) • •25322-0 • • •fax• • • • • • • •(0340) • 25322-29 • • • • • • • • • • • • e-mail • • • • •info@druckhaus-dessau.de • • • • • • • • • • • • • •internet • • • • • • • www.druckhaus-dessau.de • • • • • • • • • • • • • • • •

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Viel Spaß im März - diesmal mit Frühling und so... Sebastian Völker, Herausgeber

impressum Herausgeber 3undzwanzig, Agentur für Werbung & Kommunikation, Humperdinckstr. 1b, 06844 Dessau Mitarbeit an dieser Ausgabe Karoline Schneegaß, Thomas Schaarschmidt, Oliver Schröter, Marcus Herold, Susan Schröter, Jens Wittmann, Tina Wende, Holger Baumgarten, Tom Schlansky, Thomas Steinberg, Sebastian Völker Titelbild Winterkids; Retusche: 3undzwanzig Kontaktdaten LEO – Das Anhalt Magazin, Humperdinckstr. 1b, 06844 Dessau ist eine Produktion der 3undzwanzig, Agentur für Werbung & Kommunikation, Humperdinckstr. 1b, 06844 Dessau Telefon: 0340 250 84 155 | Telefax: 0340 250 84 157 | E-Mail: info@leo-magazin.com Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 7 vom 02.01.2008 Gewinnspiele: gewinnspiel@leo-magazin.com Veranstaltungstermine: dates@leo-magazin.com Verteilstellen: vertrieb@leo-magazin.com Anzeigen: anzeigen@leo-magazin.com Internet www.leo-magazin.com [mit freundlicher Unterstützung von www.evoserver.de] Druck Druckhaus Dessau, Askanische Str. 107, 06844 Dessau Für unverlangt eingesandte Fotos, Manuskripte und anderes Material haftet die Redaktion nicht und kann auch keine Beantwortung garantieren. Rücksendung nur, wenn Porto beiliegt. Veranstaltungshinweise im Veranstaltungsfinder sind kostenlos. Termine müssen rechtzeitig bis zum 15. des Vormonats mitgeteilt werden. Alle Veranstaltungshinweise sind ohne Gewähr – Änderungen sind möglich. Ein Nachdruck darf nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung erfolgen. Redaktionsschluss: 22.02.2008


LEO video

Filmemacher gesucht

Unter der Schirmherrschaft der Integrationsbeauftragten des Landes Sachsen-Anhalt, Susi Möbbeck, lädt der Offene Kanal Dessau alle Interessenten zum Mitmachen beim Videowettbewerb „Demokratische Welten“ ein. Gesucht werden Kurzfilme und Dokumentationen, die das vielfältige Leben der Dessau-Roßlauer Bevölkerung zeigen und dabei die unterschiedlichen Erfahrungen der hier lebenden Menschen widerspiegeln. Jedermann ist eingeladen, Beiträge für Toleranz und Demokratie, gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zu produzieren. Die Arbeiten sollen nicht länger als 10

Minuten sein. Erzählt werden kann von fiktiven Geschichten, von Träumen und Wünschen real existierender Personen, aber auch von Projekten, Situationen und Aktionen, die den demokratischen Geist unserer Gesellschaft präsentieren. Zahlreiche engagierte Partner, darunter das Jugendamt der Stadt Dessau-Roßlau, der Jugendmigrationsdienst Dessau-Roßlau der St. Johannis GmbH, die DeutschAfrikanische Initiative und das Dessauer Bündnis gegen Rechtsextremismus, unterstützen die Realisierung des Wettbewerbs durch ihre Ideen und, falls gewünscht, die Vermittlung von Kontakten. Der Offene Kanal bietet den Interessenten kostenlose Informationsveranstaltungen – u. a. am 6. März um 15.30 Uhr im Multikulturellen Zentrum – sowie Workshops zur technischen und gestalterischen Umsetzung der Filmideen an. Auch Kameratechnik und Schnittplätze können zur Verfügung gestellt werden. Abgabetermin für die Beiträge ist der 13. Juni 2008. Nach der Bewertung durch eine Fachjury findet am 27. Juni 2008 ein Filmfestival statt, bei dem alle Beiträge gezeigt und natürlich die Preise verliehen werden. |> Weitere Infos gibt es im Offenen Kanal Dessau, Tel.: 0340 2208530 und unter: www.ok-dessau.de

5


leo laden

Raumklang ohne Kabelsalat Der Traum vieler Kino Enthusiasten ist ein perfekter Raumklang in den eigenen vier Wänden. Im Media Markt Dessau-Mildensee können Sie echten Mehrkanal Surround Sound aus nur einem Lautsprechersystem testen. Die digitalen Soundprojektoren von Yamaha erzeugen Surround Raumklang aus nur einem Lautsprecher der exakt der Wiedergabe eines Systems mit mehreren Lautsprechern entspricht.

Hinter‘m Gartenzaun Hat der Blick über den einen oder anderen Gartenzaun schon einmal den Wunsch in Ihnen geweckt, das fremde kleine Reich etwas näher zu betrachten? In Dessau und Umgebung soll das am 28.06.2008 wieder möglich sein. Wie bereits in den vergangenen Jahren werden dann erneut private Gärten für jedermann offen sein. Der Bund deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) sucht deshalb für die diesjährige Aktion noch interessierte Gartenbesitzer, die bereit sind, ihre Gärten im Juni zu öffnen. Insbesondere Gärten im östlichen Dessau, Oranienbaum, Horstdorf und Wörlitz sind eingeladen mitzumachen. |> Infos & Anmeldungen: Telefon: 0340 220228, E-Mail: lamerz. dessau@arcor.de, Post: Landschaftsarchitekturbüro U. Merz, Fichtenbreite 48, 06846 Dessau-Roßlau

Jahresprogramm der Kulturstiftung DessauWörlitz erschienen Die YSP-Lautsprechersysteme nutzen die ausgefeilte Digital Sound Projektor Technologie für eine präzise Steuerung der Ausrichtung des aus Schallstrahlen aufgebauten Schallfeldes. Die spezielle IntelliBeam-Technologie platziert die Klangstrahlen teils direkt auf den Hörer, teils per Reflexion über die Wände aus und erzeugt so optimale Surround-Wirkung. Sie brauchen keine aufwändigen Einstellungen vorzunehmen – der Digital Sound Projector™ erledigt das ganz von selbst. Danach werden Lautstärke und Frequenzgang jedes Klangstrahls optimiert, und all das in weniger als drei Minuten. Die Einrichtung des Projektors wird dadurch sehr erleichtert und ein akustisch perfektes Ergebnis ist garantiert. Der Soundprojektor verfügt über 2 optische und 2 koaxiale digitale Toneingänge, damit Sie jeden BlueRay Player, DVD-Recorder oder DVD-Player sowie digitale SatReceiver anschließen können. Je nach Typ des Projektors kann die Ausstattung variieren. Das Topmodell YSP 4000 verfügt hierbei über einen eingebauten RDS-Tuner, HDMi Schnittstellen mit Video-Aufwärtskonvertierung von Analogvideo auf HDMi Digitalvideo, Hochscalierung über HDMi Ausgang (480i,576i auf 1080i/720p). Von diesem und anderem Klangwunder können Sie sich gerne bei uns im Media Markt Dessau überzeugen. |>

6

Ab sofort ist in allen Einrichtungen der Kulturstiftung DessauWörlitz sowie in vielen touristischen Einrichtungen der Region das aktuelle Jahresprogramm 2008 der Kulturstiftung DessauWörlitz kostenlos erhältlich. Die Publikation informiert umfassend und ausführlich über die Veranstaltungen der Kulturstiftung. Neben genauen Terminen erfährt der Leser Details über Veranstaltungsinhalte und Besonderheiten sowie über Themenschwerpunkte. So sind zum Beispiel die Veranstaltungen im Rahmen des Themenjahres »SachsenAnhalt und das 18. Jahrhundert« besonders ausgezeichnet. Der Publikation liegt eine Terminkurzübersicht bei.

80 Seiten plus Beilagen, 15 × 20 cm, kostenlos

Weitere Informationen: Kulturstiftung DessauWörlitz Tel. 0340-64615-0 www.gartenreich.com


Frühlingserwachen

Frühlingserwachen 2

Am 15. und 16. März wird in Wörlitz die Saison mit einem bunten Programm eröffnet. Das sogenannte Frühlingserwachen bildet dabei den symbolischen Start der Tourismussaison im Gartenreich Dessau-Wörlitz. Höhepunkt des zweitägigen Frühlingsfestes ist, neben dem Frühlingsmarkt, Konzerten, einer Gondelwettfahrt am Sonntag und Darbietungen vor dem Wörlitzer Schloss, der traditionelle Umzug am Sonntag. Los geht es jeweils ab 11 Uhr. Das Frühlingserwachen ist eine gemeinsame Veranstaltung des Gewerbevereins Wörlitz, der Stadt Wörlitz und der Kulturstiftung DessauWörlitz. |>

Zu etwas ungewöhnlicher Stunde lädt der Wallwitzburg Dessau Verein zum Frühlingserwachen. Im Morgengrauen, ab 5.45 Uhr sind alle Fühaufsteher aus Sachsen-Anhalt auf dem Burgplateau willkommen den Frühling pünktlich zum Sonnenaufgang um 6.08 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück zu begrüßen. Die Besucher werden gebeten ihren Picknickkorb mitzubringen, der Verein sorgt für Sitzgelegenheiten und stellt heiße Getränke. Der Eintritt ist frei. Wie bereits im letzten Jahr soll der Sonnenaufgang an der Wallwitzburg in Anlehnung an die Tradition früherer Generationen so wieder erlebbar werden. |>

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.gartenreich.com

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.wallwitzburg.de

Blow Up! Magdeburg

alles frühling oder was?

Die Landeshauptstadt darf sich auf einen neuen Club freuen. Am 3. Märzwochenende öffnet Magdeburgs neuer Club „BLOW UP!“ seine Türen. Der „BLOW UP!“-Club, hinter dem unter anderem auch die Macher des Dessauer Beatclubs stecken, wird sich vor allem der Live-Musik widmen, feste Partyreihen werden aber ebenso ihren Platz haben. In den ersten Wochen erwartet die Besucher ein erlesenes Programm mit Bands wie den legendären Helden der elektronischen Rockmusik „Stereo Total“, den ostdeutschen Ska-Helden von „Tornados“, das „Ensemble Du Verre“ (Live-Electronic-Jazz) oder den Indierockern von „Peilomat“. Alte Partyreihen wie der „Hands-UpClub“ und andere werden fortgesetzt, neue, wie der „Baikal-Train“ (Balkan Beats), der „Hipshakin’ Groove Club“ (60s Clubsounds) oder die „Global Village Night“ kommen hinzu. Und auch der LEO wird im Mai einen kleinen Ausflug mit seiner Veranstaltungsreihe LEOLIVE in den neuen Club machen und mit den Jungs von „Sternbuschweg“ testen, wie das so ist, in der Landeshauptstadt. |> Weitere Info‘s: www.blow-up-magdeburg.de

LEO familie Was lange währt, wird ein Familienführer. In einem Gemeinschaftsprojekt von LEO - Das Anhalt Magazin und dem Familienbündnis Dessau-Roßlau entstand in monatelanger Arbeit der erste offizielle Familienführer der Doppelstadt. Mit einer Präsentation am 18. März in der Villa Krötenhof wird das Projekt nun einer breiten Öffentlichkeit präsentiert. Entstanden sind, unter anderem in Zusammenarbeit mit der Hochschule Anhalt, ein Magazin in gedruckter Form und das online Portal www.leo-familie.de., das es Familien erleichtern soll Ansprechpartner und Anlaufstellen zu finden. |>

7


w

i s u

v

« de mi en a h r Py isc en pan ow ß a ro r j -W r G f de Bow e d r n hr wu te ke Ent tek k c ek Rü em it ie ein rch D » it A m

e

e t l

l k x

LEO titel ||| weltexklusiv

Die Rückkehr der Großen Pyramide 8

Kaum ein Thema polarisierte im vergangenen Jahr die Anhalter so sehr wie der vermeintliche Pyramidenbau von Streetz. Während die einen begeistert eine Vision philosophisch diskutierten, sahen andere bereits lange Schatten der Toten in ihren Vorgärten. Nachdem soviel imaginärer Baustaub rund um das größte Bauvorhaben der Menschheitsgeschicht aufgewirbelt wurde, war es einige Zeit scheinbar ruhig geworden. Doch Jens Thiel und seine Mitstreiter vom Verein der Freunde der Großen Pyramide arbeiteten im Stillen weiter und stellten sich der Herausforderung einer Umsetzung eines solch gigantischen Vorhabens und gingen vielen offenen Fragen nach.


Was wäre, wenn auf einem Acker nahe DessauRoßlau in Sachsen-Anhalt das dem Volumen nach größte Gebäude der Welt entstünde? Eine Pyramide, die wie ihre antiken Vorläufer als Grabstätte dient, doch nicht mehr nur eines einzigen, sondern potentiell jedes Menschen der Welt. Jeder einzelne Stein dient als ein Aschegrab oder Denkmal – so wächst die Pyramide über Jahrzehnte als sich ständig wandelndes Pixelgemälde der Menschheit. Ist damit nicht nur eine preiswerte globale Bestattungsform gefunden („Wir sind Pharaoh“ jubelte die Financial Times) sondern auch eine Touristenattraktion der neuen Art? „Mega-Pyramide soll Deutschland ret-

ten“ machte der ORF über die vom Schriftsteller Ingo Niermann und dem Wirtschaftswissenschaftler Jens Thiel gemeinsam mit dem Bauingenieur Heiko Holzberger entwickelte Idee auf. Im vergangenen Jahr hat der Förderverein Freunde der Großen Pyramide basierend auf Ingo Niermanns Essay „Deutsches Weltwunder“, erschienen im Band „Umbauland“, neue Konzepte zur tatsächlichen Realisierung des Projektes entwickelt und in die internationale Öffentlichkeit getragen. Über 700 Menschen aus 41 Ländern haben auf der Website www.thegreatpyramid.org bereits ihren Stein reserviert. Medien aus über zwanzig Ländern berichteten über die Große Pyramide, die einen neuen, zeitgemäßen Umgang mit dem Tod erlauben und für eine umfassende wirtschaftliche Belebung einer strukturschwachen Region sorgen soll – ob nun in Streetz, Deutschland oder anderswo. Um in der Weiterführung nun einen Schritt weiter zu gehen, luden die Organisatoren zu einem weltweit beachteten Architekturwettbewerb ein. Als ausgeschriebenes Wettbewerbsgebiet wählte man die größte zusammenhängende und unbebaute Fläche am nördlichen Rand der Stadtgrenzen Dessau-Roßlaus. Das Areal ist nahezu eben und wird gegenwärtig landwirtschaftlich genutzt. Ungeachtet der Tatsache, dass Dessau-Rosslau aus verschiedenen Gründen ein hervorragender Standort für das Projekt ist, bleibt unsicher ob es dort schließlich realisiert werden kann. Zumal sich die Stadt DessauRoßlau wenig offen dem Vorhaben gegenüber zeigte. Daher wurden die Wettbewerbsteilnehmer ermutigt, ortsunabhängige und modulare Ansätze vorzustellen, die auch auf andere Standorte angewandt werden können. Da es bei dem Bau einer Pyramide wohl weniger um den architektonischen Entwurf geht, sollten gerade Aspekte Stadt- und Raumplanung in den Fokus der Entwürfe gestellt werden. Die Ateliers Bow-Wow aus Tokio, Ai Weiwei/ Fake Design aus Peking, Mada s.p.a.m. aus Shanghai sowie Nikolaus Hirsch, Wolfgang Lorch und Markus Miessen aus Frankfurt und London entwickelten daraus Konzepte für das Areal rund um die Große Pyramide und reichten ihre Entwürfe ein. Eine prominent besetzte Jury bestehend aus dem renomierten niederländischen Architekten Rem Koolhaas, Omar Akbar, Direktor der Stiftung Bauhaus Dessau, Stefano Boeri, Chefredakteur das italienischen Architektur- und Designmagazins Abitare, Ingo Niermann vom Verein Freunde der Großen Pyramide e.V. und Miuccia Prada, Inhaberin

9


des Modeunternehmens Prada, kam nun im Januar in Mailand zusammen, um über die Arbeiten zu beraten und die Entwürfe zu sichten. Dabei zeigte sich die Jury begeistert von der Qualität der eingereichten Ideen und der Art, wie die Architekten die ursprüngliche Idee und These Niermanns untermauerten. In der stellt sich Niermann in durchaus aufreizender Weise der aktuellen gesellschaftlichen Einstellung zum Tod, mit einem monumentalen Bau als Ausgleich zwischen Tod und Leben. So unterscheiden sich die eingereichten Entwürfe tatsächlich weniger in der architektonischen Sprache, als in der methodischen Herangehensweise. Das eingereichte Projekt des japanischen Büros Bow-Wow beispielsweise, das der LEO dank der Freunde der Großen Pyramide weltexklusiv veröffentlichen darf, untermauert seine Idee mit einer sehr poetischen Beziehung zwischen Leben und Tod. Hier wird die Pyramide zum Zentrum eines spirituellen Dorfes, in dem sowohl die individuelle Trauer, als auch die massive Präsenz des Todes ihren Platz in einer rituellen Landschaft finden. Der Tod als Teil des ewigen Zykluses des Lebens. Das Dorf nicht als starrer, viel mehr als ein sich im Einklang mit dem Projekt entwickelnder Ort, der mit dem Projekt wachsen kann.

10

Am 10. März nun wird Rem Koolhaas im Rahmen der Großen Pyramidengala alle Entwürfe einer interessierten Öffentlichkeit vorstellen und die Juryentscheidung zu den Gewinnern bekanntgeben. Der festliche Abend findet im Berliner „Hebbel am Ufer“ statt und wird von einem äußerst interessanten Programm umrahmt. Eine Reihe von Musikern präsentieren ihre meist speziell für die Große Pyramide komponierten Stücke: David Woodard & The Los Angeles Chamber Group, Christoph de Babalon, Jens Friebe, Juli Holz, Momus, Katrin Vellrath und Phillip Sollmann/EFDEMIN werden dabei sein. Karten zum Preis von sieben bzw. elf Euro für diese Veranstaltung gibt es online unter www.hebbel-amufer.de oder telefonisch unter 030 25900427. Bereits zwei Tage später, am 12. März können sich dann auch alle Anhalter einen Eindruck über die aktuellen Arbeiten verschaffen. Die Aula im Bauhaus Dessau bietet ein würdiges Ambiente. Hier kommen ab 19.30 Uhr neben den Freunden der Großen Pyramide, Stiftungsdirektor Omar Akbar sowie Stadtrat Thomas Busch zu einer Podiumsdiskussion zusammen, um die Entwürfe zu präsentieren, im Kontext der Doppelstadt zu dikutieren und aktuelle Herauforderungen in Anhalt-Dessau zu thematisieren. |>

In der Idee des japanischen Architekturbüros Bow-Wow findet sich die Pyramide eingebettet in einen Ring wieder, dessen Ausläufer verschiedensten Szenarien Platz bieten und die auf sehr organische Weise auslaufen. Die Steine werden bis an die Außengrenzen des Areals verbracht, bevor dann die letzte Reise per Schiff über einen der vier Flußläufe - Stone River - zur Pyramide führt. Von einer Plattform aus können hier alle Angehörigen Abschied nehmen und das Platzieren des Gedenksteins in der Großen Pyramide verfolgen.


Foto: La Stagione Frankfurt

19. Magdeburger Telemann-Festtagen 12. Bis 16. März

Telemann & Händel – Ein Festival, zwei Komponisten Für Freunde barocker Musik in und aus SachsenAnhalt lohnt sich vom 12. Bis 16. März ein Ausflug in die Landeshauptstadt. Bei den 19. Magdeburger Telemann-Festtagen kann der geneigte Hörer, Seher und Konzerterlebnis-Sammler gleich zwei regionale musikhistorische Fliegen mit einer Klappe schlagen. Denn das Fest steht unter dem Motto Händel und Telemann. Zu kaum einem anderen Komponisten des 18. Jahrhunderts hatte der in Magdeburg geborene Georg Philipp Telemann so intensive künstlerische und auch persönliche Beziehungen, wie zu dem nahezu gleichaltrigen Georg Friedrich Händel. Beide waren seit ihrer Jugendzeit bis ins hohe Alter hinein miteinander befreundet. Das belegen unterschiedliche Dokumente wie Briefe, Autobiographien, Reiseschilderungen oder musikalische Zeugnisse. Das Programm der Telemann-Festtage stellt unter anderem Werke der beiden Komponisten vor, die durch ihre musikalische Substanz, die verwendeten Texte oder ihr Thema miteinander verwandt sind. Insbesondere wird Musik präsentiert, die einerseits die künstlerischen Beziehungen beider hörbar macht und andererseits vermittelt, dass sie jeweils eine eigenständige und besondere, doch voneinander deutlich zu unterscheidende Musiksprache fanden. Als Interpreten werden auch im 19. Jahr Stars

der Alten Musik in Magdeburg erwartet, unter anderem The Amsterdam Baroque Orchestra & Choir (Ton Koopman) mit Telemanns Oratorien „Donner-Ode“ und „Die Auferstehung und Himmelfahrt Jesu“, die Akademie für Alte Musik Berlin und der RIAS-Kammerchor mit Telemanns „Brockes-Passionsoratorium“ (René Jacobs) und La Stagione Frankfurt (Michael Schneider). Unter der Leitung von Hans-Christoph Rademann wird die „Markuspassion 1759“ nach einer neu entdeckten Notenhandschrift erstaufgeführt. Anlässlich der Festtage bereitet das theater magdeburg eine szenische Aufführung der Telemannoper „Flavius Bertaridus“ vor (Magdeburgische Philharmonie, Leitung: GMD Francesco Corti). Neben den hochkarätigen Konzerten widmen sich auch die Internationale Wissenschaftliche Konferenz und das Jugendprojekt Telemann für Schüler dem Motto des Festivals. Das Programm der Festtage werden über 400 Interpreten aus mehr als 20 Ländern gestalten. Zum umfangreichen Rahmenprogramm, das mit Unterstützung von Kulturpartnern aus Magdeburg erstellt wurde, gehören Jazzkonzerte, Ausstellungen und MusikVideo-Installationen. |> Infos & Tickets: www.telemann.org oder Hotline 01805 449 449

11


Der 150. Geburtstag des Anhaltische Kunstvereins

„Die Liebe zur Kunst wecken“ „Unsere Philosophie ist heute die Liebe zur Kunst zu wecken und zu pflegen. Es geht uns also darum die Menschen mit der Kunst zu bewegen und sich dieser Sache zuzuwenden.“, so Hans-Joachim Rohowski vom Anhaltischen Kunstverein in Dessau. Ein Verein, der die Menschen bewegen möchte, sich für Kunst zu interessieren, existiert mit Unterbrechungen schon seit 1857 und feierte gerade seinen 150. Geburtstag.

12

Als Hans-Joachim Rohowski 1999 zum Verein stieß, war sein bewusstes Interesse für Kunst eigentlich noch nicht geweckt. „Mein Verständnis für Kunst hat sich erst im Laufe der Zeit entwickelt“, schätzt er ein. Mittlerweile führt er die Geschäfte im kaufmännischen und im Öffentlichkeitsbereich. Er ist Organisator und gute Seele des gesamten Vereins. Haupttätigkeitsfeld des Anhaltischen Kunstvereins ist seine Ausstellungstätigkeit. Diese Ausstellungen stellen ein breites Spektrum bildender Kunst dar und finden an ganz verschiedenen Orten Anhalts statt. Die aktuelle Ausstellung „Gartenreich und Bauhaus – Berührungen und Reflexionen mit einer Kulturlandschaft“, ist beispielsweise in der Orangerie des Schlosses Georgium zu sehen. Hier präsentieren sich noch bis zum 16. März achtzehn regionale Künstler mit ihren ganz unterschiedlichen Blickwinkeln auf dieses Thema. Bereits in den vergangenen Jahren gelang es dem Verein immer wieder mit seinen Aktivitäten die Menschen zu erreichen. Dabei brachten es einige Ausstellungen auf weit mehr als 1.000 Besucher, wie zum Beispiel das Projekt „Dessauer Bürger machen Kunst“ oder die Präsentation der Arbeiten von Künstlern wie Edgar Knobloch, Matthäus Thoma und Una H. Moehrke. Große Pläne gibt es für das laufende Jahr. Höhepunkte werden hier die Ausstellungen mit Werken von Franz Markgraf, Peter Sylvester sein oder die von Otto Hofmann im Meisterhaus, der selbst Schüler von Kandinsky und Klee war. Aber natürlich soll das Vereinsleben ebenfalls nicht zu kurz kommen. So ist etwa für das Jahr 2008 eine gemeinsame Kunstreise der Mitglieder nach

Hans-Joachim Rohowski in der Ausstellung von Una H. Moehrke „es ist das Andere“ im Dessauer Johannbau

Chemnitz geplant. Zusammengesetzt ist der Anhaltische Kunstverein mit vielschichtig interessierten Kunstfreunden, unter denen sich z.B. auch Dessaus Oberbürgermeister Klemens Koschig und einige Künstler befinden. Der Verein selbst versteht sich jedoch nicht als „Künstlerverein“ sondern will als „Kunstverein“ verstanden werden, der es sich zur Aufgabe macht, die Liebe zur bildenden Kunst zu wecken und zu fördern. Ein Punkt, der den Verein allerdings nicht zufrieden stellt, ist das Durchschnittsalter der Mitglieder von 57,2 Jahren. „Es ist schwer, junge Menschen dafür zu begeistern“, erklärt Rohowski und hofft einige Mitstreiter mehr für den Anhaltischen Kunstverein zu finden, die sich für das Kunstgeschehen in der Region Anhalt interessieren und auch engagieren wollen. |>

anhaltischer kunstverein Sitz der Geschäftsstelle des Vereins: Puschkinallee 100 in 06846 Dessau-Roßlau Tel./ Fax : 0340 6501443 /// email: akv@onlinehome.de Internet: www.anhaltischer-kunstverein-dessau.net - Vorsitzender: Dr. Jürgen Neubert - Mitglieder: 156 - Mitgliedsbeitrag: ab 15 Euro pro Jahr - momentan 83. Ausstellungen seit 1995


Leo Dates 3/08 der veranstaltungsfinder für anhalt

Horst Schroth: „Nur die Grösse zählt“

Jimmy Kelly & Band Dessau, Hangar

Dessau, Marienkirche

9.3., 20 Uhr

Comedy Clash

Dessau – Bibers Corner

1.3., 20 Uhr

30.3., 19.30 Uhr

„Jazz in der Orangerie“ Ferropolis - Kulturcafé Orangerie

15.3., 20 Uhr

leo präsentiert LEO-LIVE im Februar »WINTERKIDS« Do., 20. März Einlass: 20 Uhr, Beginn: 22 Uhr Dessau, Beatclub

Das LEO-LIVE Quintett im März, WINTERKIDS, kommt aus einem winzigen Kaff in Surrey/UK und ist auf der Insel der neue Hype. Ihr eingängiger New Wave Brit Pop irgendwo zwischen Buzzcocks und Pulp beheimatet, schickt sich nun an das europäische Festland zu erobern. Da ist Dessau doch ein gutes Pflaster für so eine Eroberung. Im Anschluss und vorweg gibt es diesmal zusätzlich und inklusive zu LEO-LIVE, quasi als Überraschungsei, eine feine Indierock-Party mit den fabelhaften Chris Master und Toni Ericsson. Allein durch Plattenauflegen gelingt es ihnen Menschen zum Tanzen zu bringen. Irre! Ein riesen Spaß, ein riesen Konzert, ein riesen Abend verspricht der 20. März zu werden. WINTERKIDS und heißer Hasentanz. Kommt zahlreich! Passende Hörproben und Bewegtbildansichten zu den WINTERKIDS gibt‘s wie immer online unter www.leo-magazin.com/live. und auch im Offenen Kanal. |> Tickets gibt es im Vorverkauf auf www.leo-magazin.com für 5 oder an der Abendkasse für 7 Euro. Und für alle Gewinnspielenthusiasten halten wir wieder 2x2 Freikarten bereit – einfach per E-Mail bewerben oder eine freundliche Postkarte schicken. Wir sehen uns!

13


Leo Dates 03/08

der veranstaltungsfinder für anhalt Sonnabend 01 Bü h n e Dessau – Anhaltisches Theater

17 Uhr

Kurt Weill Fest – Tango Palast Wittenberg – Kleinkunstbar Barrik

19.30 Uhr

Travestie-Cabaret-Show der Costa Divas mit „Showgirls“ Dessau – Bibers Corner

20 Uhr

Comedy Clash IV – Der Comedyabend mit Ingmar Stadelmann Wittenberg – Brett´l-Keller im Alaris Schmetterlingspark

20 Uhr

„Saldo Globale“ Best of Inge Ristock

Mu s ik Dessau – Bauhaus

19.30 Uhr

„Somewhere over the Rainbow“ Wittenberg – Phönix Theaterwelt

19.30 Uhr

„Echtzeit“ (Salonpop)

Dessau – Anhaltisches Theater

20 Uhr

Konzert: „Jugend musiziert“ Roßlau – Galerie Sunshine

ganztägig

Einar Schleef: „Bilderwelt Dreigroschenoper“ (bis 20.7.)

14 Uhr

Jeber Bergfrieden – Naturpark Fläming

Jeber Bergfrieden – Naturpark Fläming

Aktiv im Naturpark – Nordic Walking-Treff

Eröffnung der Naturparksaison 2008 am Lehrpfadhaus

Öffentliche Sonderführung: Dessau und Kurt Weill

9 Uhr

14 Uhr

20.30 Uhr

Live: Squeezebox Teddy

leo-tipp

Wittenberg – Irish Harp Pub

Kurt Weil Fest

21 Uhr

1.-9. März Dessau, Stadtgebiet Jährlich, um den 2. März, dem Geburtstag Kurt Weills, findet das Kurt Weill Fest in verschiedenen Veranstaltungsstätten statt. |>

Live: „The Russian Doctors“ Dessau – Finekeller

21.30 Uhr

Tino Standhaft & Paul

Pa r t y

Dessau – Kulturfabrik

10 Uhr

Wittenberg – AWO – Kinderund Jugendhaus „Albatros“

Aken – Cocktail Bar „After Sun“

Dessau – Tourist-Information

Tischtennisturnier, Pokernachmittag

Frauentagsparty

Stadtrundfahrt „Jüdisches Leben und Kurt Weill in Dessau“

Dessau – The Chilli

19 Uhr

Baby und Sachenbörse

Frauentagsparty

20 Uhr

Dessau – Beatclub

22 Uhr

7 Jahre „DE-VOTIONAL“

10 Uhr

Dessau – Spizz

22 Uhr

Jazz-Funk-Disco Dessau – Depot, Alte Brauerei

22 Uhr

„Tag der Archive“ – Archiv der Evangelischen Kirche Anhalts, Radegaster Str. 10, 14.00 – 17.00 Uhr Dessau – Schillerpark

In da Club

10 Uhr

W a s n o ch Wittenberg – Marc de Café

Konzert mit dem Vokalensemble „Die Singphoniker“

Ausstellung: „Schokolade und Schmetterlinge“ (bis 15.5.)

ganztägig

10 Uhr

Dessau – Archive der Stadt Dessau

Dessau – Marienkiche

20 Uhr

Dessau – Johannbau (Museum für Stadtgeschichte)

Dessau – Haus Feininger

Spaziergang im Schillerpark Wittenberg – Buchhandlung „Verbo Solo“

11 Uhr

Öffentlicher Stadtrundgang

14 Uhr

Dessau – Törten

14 Uhr

Führung: „Wohnträume? – Die Siedlung Dessau-Törten“ Dessau – Steigenberger Hotel „Fürst Leopold“

16 Uhr

HK Gruber im Gespräch Dessau – Ratskeller

19 Uhr

Großes Ritteressen Wittenberg – Leucorea

19 Uhr

Festvortrag zum 150. Geburtstag von Olga Gebauer Dessau – Kiez-Kino

20.30 Uhr

„Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford“

Sonntag 02 Einfach sauber! Miele Küchen-Einbaugeräte mit CleanSteel-Oberfläche. Alle Edelstahl-Geräte verfügen über eine CleanSteel-Oberfläche. Diese schützt deutlich besser vor sichtbaren Fingerabdrücken und garantiert eine schnelle und einfache Reinigung ohne Spezialmittel.

B ühne Wittenberg – BARRIK

19.30 Uhr

„Cabaret L´amour“ – Die Showtime – Revue 2008

Mus ik Köthen – Schloss

11 Uhr

„Ian Bostridge und Sophie Daneman“ Dessau – Anhaltisches Theater

17 Uhr

Kurt Weill Fest Dessau – „Der Lindberghflug“ Fürst-Leopold-Carré 06844 Dessau Tel. 0340 / 2209814 www.kuechenhausdessau.de

14

W as noch Wittenberg – Leucorea

10 Uhr

60 Jahre Vereinigte EvangelischLutherische Kirche Deutschlands


Wittenberg – Stadtkirche

10 Uhr

Wittenberger Kanzelreden „Die Psalmen“ Dessau – Johannbau (Museum für Stadtgeschichte)

11 Uhr

Öffentliche Sonderführung: Dessau und Kurt Weill Dessau – Bauhaus

11 Uhr

Wittenberg – KTC-Theater „Chamäleon“

15.30 Uhr

Lichtbildervortrag „St. Petersburg – das Venedig des Nordens“ Wörlitz – Treffpunkt: Friedhof

16 Uhr

„Johann George Schoch und seine Spuren in Wörlitz“ (Gartenführung zu seinem 250. Geburtstag) Dessau – UCI-Kinowelt

„Der Traum vom Gesamtkunstwerk“

17.30 Uhr

Dessau – Johannbau (Museum für Stadtgeschichte)

Dessau – Kiez-Kino

14 Uhr

Öffentliche Sonderführung: Dessau und Kurt Weill Dessau – Steigenberger Hotel „Fürst Leopold“

15 Uhr

Festivalcafé: „Silberkondor über Feuerland“

„1 Mord für 2“

18.30 Uhr

„Dreams That Money Can Buy“ Dessau – UCI-Kinowelt

20.15 Uhr

1 Mord für 2 Dessau – Kiez-Kino

20.30 Uhr

„Dreams That Money Can Buy“

Dienstag 04

Dessau – Kiez-Kino

16 Uhr

Bühne

„Eine Hexe in der Familie“ Dessau – Anhalt Arena

Dessau – Puppentheater

Handball, 2. Bundesliga: DR HV 06 vs. TUS Spenge

Däumelinchen (ab 4 Jahre)

Dessau – Kiez-Kino

19.30 Uhr

17 Uhr

18.30 Uhr

„Ein blonder Traum“ Dessau – Kiez-Kino

9.30 Uhr

Wittenberg – BARRIK Travestie-Cabaret-Show der Costa Divas mit „Showgirls“ mit Gast „Femme Fatale“

Montag 03 Büh n e

Schlawwer Café

M u s ik 19.30 Uhr

Musical-Comedy: „Alice in the Park with George“

Was n o c h Wittenberg – Buchhandlung „Verbo Solo“

11 Uhr

Öffentlicher Stadtrundgang Roßlau – Ölmühle

13 Uhr

Treff des Behindertenbeirates Wittenberg – AWO „Albatros“

14 Uhr

Volleyball, Kniffelnachmittag Roßlau – Ölmühle

14 Uhr

Treff des Behindertenverbandes

Wir verlosen 2 x 2 Gästelisten-Plätze. Die schnellsten E-Mails an gewinnspiel@leo-magazin.com gewinnen. |>

W a s n o ch

Wittenberg – BARRIK

Dessau – Haus Feininger

Mit von der Partie ist außerdem der Anarcho-Comedian Archie Clapp. Der Mann mit der exzentrischen Hochfrisur will nicht nur mit selbiger die Deckenhöhe in Bibers Corner ausloten, sondern mit der wildesten Jonglage, die die Welt jemals gesehen hat. Mit Georg Weisfeld, dem Dritten im Bunde, wird’s nicht niederländisch entspannt, der Poetry-Slam-Veteran mag es brutal. Gerade war er mit seiner Lese-Show „Räum deinen Killerwal weg” auf Tour und die trägt den schönen Untertitel: Ein Lesemassaker.

Musikalischer Unterhaltungskrimi: „Wer ist der Mörder!“ Dessau – Schwabehaus

Travestie-Cabaret-Show der Costa Divas mit „Showgirls“

Zur vierten Auflage des „Comedy Clash“ kehrt am 1. März die personifizierte Wortgewalt auf die Showbühne zurück: Ingmar Stadelmann ist wieder da! Er war der Comedian der ersten Stunde bei der ersten Show im Herbst vergangen Jahres. Dessau lag „Fushimotze”, so der Name seines Programms, zu Füßen. Nun kehrt Stadelmann zurück. Und die Verantwortung ist gewachsen. Stadelmann, der ursprünglich aus der Baumkuchenstadt Salzwedel kommt und mittlerweile in der Hauptstadt seine eigene Radio-Show moderiert, hat sich einiges vorgenommen.

20 Uhr

Faust I

19.30 Uhr

Samstag, 1. März, Beginn: 20 Uhr Dessau, Biberscorner

Dessau – Brauhaus „Zum alten Dessauer“

Dessau – Anhaltisches Theater

18 Uhr

Comedy Clash IV

Musik

20.30 Uhr

„Ein blonder Traum“

leo-empfehlung

9 Uhr

Wittenberg – Buchhandlung „Verbo Solo“

11 Uhr

Öffentlicher Stadtrundgang Dessau – Schwabehaus

14 Uhr

Treff der Mundartfreunde Wittenberg – AWO – Kinderund Jugendhaus „Albatros“

14 Uhr

Sportspiele für Kids Roßlau – Ölmühle

14 Uhr

Nähzirkel Dessau – Kiez-Kino

16 Uhr

„Eine Hexe in der Familie“ Roßlau – Ölmühle

16 Uhr

Orientalischer Tanz (Mädchen)

15


Pa r t y

Dessau – Kiez-Kino

19 Uhr

„Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford“ Dessau – Anhaltische Landesbücherei

19 Uhr

Lesung: „Vier Farben der Treue“

Mittwoch 05 Bü h n e Dessau – Puppentheater

9.30 Uhr

Däumelinchen (ab 4 Jahre) Wittenberg – BARRIK

19.30 Uhr

Travestie-Cabaret-Show der Costa Divas mit „Showgirls“ zu Gast „Femme Fatale“

Mu s ik Bräsen – Musikscheune

12 Uhr

„Eberhard Hert`l“

Dessau – Spizz

20 Uhr

Piano Boogie Night

W a s n o ch Wittenberg – Buchhandlung „Verbo Solo“

11 Uhr

Öffentlicher Stadtrundgang

Dessau – Kiez-Kino

16 Uhr

Wittenberg – KTC-Theater „Chamäleon“, Studiokino

„Kiriku und die wilden Tiere“

20 Uhr

„Iberia“

leo-tipp

Köthen – AWO-Jugendbüro

Freitag, 7. März, 22 Uhr, Dessau, Beatclub „Schneewittchen“ sind vital und uralt wie die Grausamkeit der Märchen. Stimmgewaltig gestalten sie eine wahnwitzige Bühnenshow. |>

Kochprojekt: Schnitzel & Beilagen, Basteln für den Frauentag

15 Uhr

Kreativworkshop Basteln – Bunte Blumengirlande! Dessau – BBFZ Dessau

17 Uhr

Freiwilligenagentur, Freiwilliges Jahr – ein Bildungs- und Orientierungsjahr Roßlau – Ölmühle

Dessau – Frauenzentrum Dessau

„Anke Helfrich Trio“ (Jazz)

Sonderführung: Restauratoren bei der Arbeit

Live: Schneewitchen

Jazz in der Gründerzeitvilla Krötenhof: „Anke Helfrich Trio“

20 Uhr

Dinner mit Musik: „Kurts-Weillige Träumereien“

14 Uhr

17 Uhr

Dessau – Krötenhof

15 Uhr

19.30 Uhr

Wittenberg – AWO „Albatros“

Dessau – JKS Krötenhof

20 Uhr

Wörlitz – Haus der Fürstin

Dessau – Restaurant Pächterhaus

Sport

19 Uhr

„Amazonen-Frauen, Kämpferinnen und Städtegründerinnen“ von Jochen Fornasier Buchvorstellung mit Ramona Steinberg

Dessau – Kiez-Kino

Dessau – Ratskeller

„Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford“

„Wein, Weiber, Gesang & Humor“

20.30 Uhr

Donnerstag 06

18 Uhr

Dessau – Stadtarchiv

18 Uhr

Dessau – Puppentheater

„Wilhelmine von Lichtenau – Von der Mätresse aus Dessau zur Mäzenin in Potsdam und Berlin“ – Vortrag von Alfred Hag

Däumelinchen (ab 4 Jahre)

Dessau – Schwabehaus

Dessau – Anhaltisches Theater

16 Uhr

Boris Godunow

Kurt Weill Fest: Hörspiel Openair im Innenhof „Leben des Charles Lindbergh“

Wittenberg – BARRIK

Roßlau – Ölmühle

Travestie-Cabaret-Show der Costa Divas mit „Showgirls“

Geführte Meditation

B ühne 9.30 Uhr

19.30 Uhr

Mus ik Bräsen – Musikscheune

12 Uhr

„Eberhard Hert`l“ Dessau – Moses-MendelssohnZentrum

18 Uhr

Thomas Lackmann liest aus seinem neuen Buch „Der Sohne meines Vaters“ Dessau – Marienkirche

19.30 Uhr

19 Uhr

19 Uhr

Dessau – Restaurant Pächterhaus

19.30 Uhr

Dinner mit Musik: „Kurts-Weillige Träumereien“ Dessau – Anhaltisches Theater, Restaurant

20.15 Uhr

Publikumsgespräch im Rahmen der Initiative „Republik der Phantasie“ Dessau – Kiez-Kino

20.30 Uhr

„Hotel Very Welcome“

Klaus Doldingers Passport, Jazz

Freitag 07

Coswig – Klosterhof

B ühne

19.30 Uhr

Vortrag „Fahrradtour durch Afrika“ von H. Meixner im Klosterhof

Dessau – Brauhaus „Zum alten Dessauer“

W as noch

Kabarett mit Velia Kraus aus Berlin „Liebe, Triebe, Seitenhiebe“

Wittenberg – Buchhandlung „Verbo Solo“

11 Uhr

Öffentlicher Stadtrundgang Wittenberg – AWO – Kinderund Jugendhaus „Albatros“

20 Uhr

Wittenberg – Brett´l-Keller im Alaris Schmetterlingspark

20 Uhr

„Platsch (Ge-)Quatsch!“ – Kabarettabend

14 Uhr

Treff der Tonga-Rhythmuskids, Internetnachmittag Roßlau – Ölmühle

14 Uhr

16

Frauentreff

Mus ik Dessau – Johannbau (Museum für Stadtgeschichte)

10 Uhr

Kinderkonzert: „Bücherwurm Fridolin“


Wittenberg – Phönix Theaterwelt

Dessau – Anhaltisches Theater, Restaurant

Operettenmelodien

Kurt Weill Fest Dessau – „Nosferatu“ (Film-Live-Konzert)

15 Uhr

Dessau – Bauhaus

19.30 Uhr

„Die Geschichte vom Soldaten“ Dessau – Arkadencafe

20.30 Uhr

live: Crazy Hambones (Blues) Dessau – Beatclub

22 Uhr

Live: Schneewittchen

Pa r t y

20 Uhr

Wittenberg – Hofwirtschaft im Cranach-Hof

20 Uhr

„Malt & more – Der Whisk(e)yabend“ Dessau – Kiez-Kino

20.30 Uhr

„Hotel Very Welcome“

Sonnabend 08

Dessau – Spizz

Bühne

Jazz-Funk-Disco

Wittenberg – Phönix Theaterwelt

22 Uhr

Was n o c h Wittenberg – Buchhandlung „Verbo Solo“

11 Uhr

Öffentlicher Stadtrundgang

15 Uhr

„Die Aschenputtler“ Wittenberg – BARRIK

19.30 Uhr

Wittenberg – AWO „Albatros“

Travestie-Cabaret-Show der Costa Divas mit „Showgirls“ zu Gast „Femme Fatale“

Fahrradwerkstatt

Wittenberg – Alte Canzley

14 Uhr

Roßlau – Ölmühle

15 Uhr

Eröffnung Mehrgenerationenhaus

20 Uhr

Sketchprogramm zum Frauentag mit dem Duo „Frühlingsfeld“ Wittenberg – Brett´l-Keller im Alaris Schmetterlingspark

20 Uhr

„Wer hier verkehrt, verkehrt verkehrt“ – Kabarettabend

Musik Wittenberg – Stadtkirche

10 Uhr

Johann Sebastian Bach „JohannesPassion“

leo gehört von Holger Baumgarten

»Deliverance of the Fall« DEKADENT

Na das fängt ja gut an. Man freut sich auf ein neues Jahr voller musikalischer Überraschungen und wird erstmal dermaßen von einer unbekannten Band geplättet, dass man sich ernsthaft fragt, wer dieses Werk bis Jahresende noch übertreffen soll. Ganz egal was da noch kommen mag, das zweite Album der Slowenen DEKADENT gehört für mich jetzt schon zu den Highlights des Jahres. Würden PINK FLOYD Black Metal spielen, es könnte sich so ähnlich anhören. Denn genau wie bei dieser Legende klingt die Musik von DEKADENT sehr Soundtrack-artig. Oft werden in den Titeln sogar Genre fremde Instrumente wie Tuba und Hörner eingesetzt. Die symphonischen und fast schon bombastisch arrangierten Parts erinnern an DIMMU BORGIR, während die Atmosphäre an Bands wie ULVER, MOONSORROW oder AGALLOCH erinnert. Auch sehr schön sind die mitunter recht nach Doom Metal klingenden Gitarrenriffs. Schon die CD allein bietet Kopfkino vom feinsten, aber was dann auf der Bonus-DVD geboten wird

Dessau – Johannbau (Museum für Stadtgeschichte)

11 Uhr

Kinderkonzert: „Bücherwurm Fridolin“ Roßlau – Elbe-Werk

19 Uhr

Konzert: „Frankenstein“ Dessau – Bistro 1930

21 Uhr

Frauentagsparty mit ACCOUSTIC JAM Dessau – Kiez-Kino

16 Uhr

„Kiriku und die wilden Tiere“ Dessau – Stadtarchiv

18 Uhr

Vortrag: „Wilhelmine von Lichtenau“ Thießen – Kupferhammer

19 Uhr

Schmuckparty Dessau – Restaurant Pächterhaus

19.30 Uhr

Dinner mit Musik: „Kurts-Weillige Träumereien“

Wittenberg – Irish Harp Pub

21 Uhr

Live: „Tomy Lobo and the Tourettes“ (Spunk`n Roll) Dessau – Kornhaus

21 Uhr

Traumtänzer-Ball Dessau – Finekeller

21.30 Uhr Dr. Slide

Pa r t y Dessau – The Chilli

19 Uhr

Frauentagsparty

DEKADENT »Deliverance of the Fall« MediaMarkt Preis für CD + DVD: 14 Euro

verschlägt einem glatt die Sprache. Ein 40-minütiges Epos, welches offensichtlich den Verlust eines geliebten Menschen zum Inhalt hat, fesselt einen fast wie ein Spielfilm mit Handlung. Dennoch bleibt dem Betrachter genügend Freiraum für eine eigene Interpretation, so dass man bei jedem weiteren Durchlauf neue Gedankengänge entwickeln kann. Wer sich auf „Deliverance Of The Fall“ einlässt, wird mit einem sowohl akustischen als auch visuellen Meisterwerk belohnt. |> www.dekadent.si

17


Rosslau – Pub M1

19.30 Uhr

Frauentagsparty mit Stripper Dessau – Obstmustergarten

20 Uhr

Wittenberg – AWO – Kinderund Jugendhaus „Albatros“

14 Uhr

Singstar-Karaoke-Wettbewerb Roßlau – Ölmühle

Frauentagsveranstaltung Roßlau – Galerie Sunshine

20 Uhr

14.30 Uhr

Frauentagsfeier (für Mitglieder)

Dessau – Hangar

20 Uhr

Live: Jimmy Kelly & Band

W as noch Jeber-Bergfrieden – Naturpark Fläming

10 Uhr

Biberführung im Raum Wittenberg

Dessau – Schwabehaus

Große Frauentagsparty mit Disco & Menstrip mit den „Wild Boys“

15 Uhr

Köthen – Theater

Dessau – Bauhaus

Führung: „Wohnträume? – Die Siedlung Dessau-Törten“

Frauentagsparty

Führung: „Der Traum vom Gesamtkunstwerk“

Zahna – Keramikwerkstatt Doster

20 Uhr

Dessau – Ratskeller

Dessau – Törten

Treff der Rosenfreunde

10 Uhr

15 Uhr

14 Uhr

20 Uhr

Tag der offenen Töpferei

Tanzabend zum Frauentag Aken – Cocktail Bar „After Sun“

leo-tipp

Gentlemen Abend mit Table Dance

„Hotel Very Welcome“

20 Uhr

Dienstag, 11. März, 19 Uhr, Dessau, Kiez-Kino Ein sehr authentischer Dokumentarfilm über Liam, der auf der Flucht vor den Folgen eines One-Night-Stands ist. |>

Dessau – Brauhaus „Zum alten Dessauer“

21 Uhr

80er Jahre Party zum Frauentag Dessau – Beatclub

Dessau – Johannbau (Museum für Stadtgeschichte)

22 Uhr

Dessau – SONNENKOPP.DE

Dessau – Spizz

Kartenlegen – Das große Seminar (mit persönlicher Analyse jedes Teilnehmers)

14 Uhr

Dessau – Kiez-Kino

Dessau – Kiez-Kino

„Hotel Very Welcome“

„Kiriku und die wilden Tiere“

März Remmi Demmi

22 Uhr

Jazz-Funk-Disco

W a s n o ch Dessau – Lidiceplatz

16 Uhr

20.30 Uhr

9 Uhr

Sonntag 09

Regional- und Biomarkt

B ühne

Dessau – Ratssaal

9 Uhr

Frühstückstreffen für Frauen zum Thema: Maßstäbe – Herausforderung und Zumutung Dessau – Tourist-Information

Dessau – Anhaltisches Theater, Foyer Vor der Premiere: „Der König und Ich“

Wittenberg – AWO „Albatros“

14 Uhr Dessau – Puppentheater

Öffentlicher Stadtrundgang

Dessau – Anhaltisches Theater

Tag der offenen Töpferei

15 Uhr

Däumelinchen (ab 4 Jahre)

17 Uhr

Kurt Weill Fest Dessau – Abschlußveranstaltung – „Broadway Dreams“ Wittenberg – BARRIK

19.30 Uhr

Travestie-Cabaret-Show der Costa Divas mit „Showgirls“

Mus ik

Dessau – Johannbau (Museum für Stadtgeschichte)

Dessau – Schloß Georgium

Öffentliche Sonderführung: Dessau und Kurt Weill

Konzert: „Youkali – Land der Sehnsucht“

14 Uhr

W as noch Dessau – Schwabehaus

Öffentlicher Stadtrundgang

Wittenberg – Buchhandlung „Verbo Solo“

14 Uhr

Montag 10

11 Uhr

1. Dessauer Diagnostiktag für Rechenprobleme: kostenlose Kurztests

Zahna – Keramikwerkstatt Doster

Handball, 2. Bundesliga: DR HV 06 vs. HC Empor Rostock

Wittenberg – Buchhandlung „Verbo Solo“

10 Uhr

Frühlingsspaziergang mit Pfarrer Pra

17 Uhr

Seniorenbastellei

Dessau – Zentrum zur Therapie der Rechenschwäche (ZTR)

14 Uhr

Dessau – Anhalt Arena

11 Uhr

Stadtrundfahrt „Jüdisches Leben und Kurt Weill in Dessau“

Jeber Bergfrieden – Naturpark Fläming

16 Uhr

10.30 Uhr

10 Uhr

11 Uhr

Führung „Theaterträume: Kurt Weill und das Dessauer Theater“

11 Uhr

Volleyball, Schaumstoffbowling Roßlau – Ölmühle

14 Uhr

Treff des Behindertenverbandes Dessau – Frauenzentrum

15 Uhr

Frauentagsfeier Dessau – Umweltbundesamt

15 Uhr

Frauentagsfeier des Ölmühle e.V. Dessau – UCI-Kinowelt

17.30 Uhr

„Mr. Brooks – Der Mörder in dir“ Dessau – Schwabehaus

19 Uhr

Literaturkreis „Wilhelm Müller“


Roßlau – Ölmühle

19 Uhr

Tanztherapie Dessau – UCI-Kinowelt

Wittenberg – KTC-Theater „Chamäleon“, Studiokino

19.30 Uhr

„Olivia Jones Show“

Musik

20.15 Uhr

„Mr. Brooks – Der Mörder in dir“ Dessau – Kiez-Kino

20.30 Uhr

„Hotel Very Welcome“

Dienstag 11 Büh n e

Dessau – Gymnasium „Walter Gropius“

17 Uhr

Schulkonzert Dessau – Anhalt Arena Dessau

20 Uhr

Die Nacht der Musicals

Pa r t y

Dessau – Puppentheater

10 Uhr

Der Wolf und die sieben Geißlein (ab 4 Jahre)

Dessau – Spizz

20 Uhr

Piano Boogie Night

M u s ik Dessau – Spizz

22 Uhr

Live: „Friend and Fellow“

Was n o c h Dessau – Schwabehaus

9 Uhr

Schlawwer Café Wittenberg – Buchhandlung „Verbo Solo“

W a s n o ch Wittenberg – Buchhandlung „Verbo Solo“

11 Uhr

Öffentlicher Stadtrundgang Wittenberg – AWO – Kinderund Jugendhaus „Albatros“

14 Uhr

Kochprojekt: Spaghetti Bolognese, Kreativer Wunschtag

11 Uhr

Dessau – Buchhandlung 7 Säulen

Wittenberg – AWO „Albatros“

„Vuchelbeerbaamland“: Reglindis Rauca liest aus ihrem originellen Debütroman

Öffentlicher Stadtrundgang

14 Uhr

Sportspiele für Kids Dessau – Brauhaus „Zum alten Dessauer“

14.30 Uhr

17 Uhr

Roßlau – Ölmühle

Roßlau – BAFZ Roßlau

16 Uhr

„Kiriku und die wilden Tiere“

Unternehmerveranstaltung, Thema: Garten- und Sportplatzbau

Roßlau – Ölmühle

Dessau – Kiez-Kino

Orientalischer Tanz (Mädchen)

„Hotel Very Welcome“

Nun möchte Jimmy zum ersten Mal solo, ganz er selbst, seine Lieder präsentieren und mit Menschen in einen musikalischen Dialog treten. Statt in Konzerthallen werden diese Begegnungen überwiegend in Kirchen und Clubs stattfinden. Eigene Songs, alte Hits, Irische Traditionals, spanische Volkslieder und Gospels schicken das Publikum in seinem mitreißenden Programm auf eine musikalische Reise – manchmal nachdenklich, dann wieder voller Optimismus und Lebensfreude. Auf glitzernde Showeffekte und allzu laute Instrumente wird dabei verzichtet. Jimmy Kelly tritt mit seinem außergewöhnlichen Talent als Bühnenkünstler in einen engen Kontakt mit seinen Zuhörern und verspricht einen unvergesslichen Abend voller Intensität und mitreißender Musik. Der LEO verlost 2 x 2 Freikarten für Jimmy Kelly am 9. März. Schnell eine E-Mail bis 7. März an gewinnspiel@leo-magazin. |>

18 Uhr

Dessau – Kiez-Kino

Kreatives Gestalten „Osterhäschen – Schnuppernäschen“

„Hotel Very Welcome“

20.30 Uhr

Donnerstag 13

17 Uhr

Bühne

KochLust Dessau – Teehäuschen

17 Uhr

Dessau – Puppentheater

9.30 Uhr

Skattunier

Der Wolf und die sieben Geißlein (ab 4 Jahre)

Dessau – Kiez-Kino

Wittenberg – BARRIK

„Hotel Very Welcome“

Ein Comedy Abend mit Frühlingsfeld „So ein Unsinn zum Zweiten“

19 Uhr

Mittwoch 12

19.30 Uhr

Musik

Büh n e Dessau – Puppentheater

Dessau – Marienkirche

Der Wolf und die sieben Geißlein

Club der toten Dichter „Zweifach sind die Phantasien“ – Wilhelm Busch neu vertont! Präsentiert u.a. von Norbert Leisegang (Keimzeit)

9.30 Uhr

Wittenberg – BARRIK

19.30 Uhr

„Der Glaube und die Musik sind mein Lebenselexier“. Mit 30 Jahren Bühnen- und 35 Jahren Lebenserfahrung, weiß Jimmy Kelly, wovon er spricht. Als Mitglied der Kelly Family hat er unzählige Länder der Erde bereist und viele Menschen getroffen. Er hat ihren Geschichten zugehört und selber welche erlebt. Er wurde inspiriert und hat viele Lieder geschrieben, die wiederum viele andere Menschen inspirierten.

18 Uhr

Roßlau – Ölmühle

Wittenberg – Alte Canzley

Sonntag, 9. März, Beginn: 20 Uhr Dessau, Veranstaltungszentrum Hangar

Sport

Dessau – Kiez-Kino

16.30 Uhr

Live: Jimmy Kelly & Band

17 Uhr

Kaffeeklatsch mit Tanzmusik

16 Uhr

leo-empfehlung

Ein musikalischer Susann Timm

20 Uhr

19


Freitag 14

Party Dessau – Spizz

Bühne

18 Uhr

Buchmesse

Was noch Wittenberg – Buchhandlung „Verbo Solo“

11 Uhr

Öffentlicher Stadtrundgang Wittenberg – AWO – Kinderund Jugendhaus „Albatros“

14 Uhr

Treff der Tonga-Rhythmuskids, Internetnachmittag

Dessau – Brauhaus „Zum alten Dessauer“

18 Uhr

Wittenberg – BARRIK

Holzarbeiten, Osterbasteleien

19.30 Uhr

19.30 Uhr

Premiere: „Der König und Ich“

Dessau – Kiez-Kino

16 Uhr

Jugendkonzert „Musik und Astronomie“ der Anhaltischen Philharmononie

Dessau – Museum für Naturkunde u. Vorgeschichte

Wittenberg – KTC-Theater

12.15 Uhr

Roßlau – Ölmühle

16 Uhr

Live: „Die Ladiner“ (Volksmusik) Dessau – Beatclub

21 Uhr

Tour „Kick Of Show“

19 Uhr

Geführte Meditation

Jazz in der Orangerie Ensemble „Du Verre“ Wittenberg – Hofwirtschaft im Cranach-Hof

21 Uhr

Live: Trio „Black Rose“

21.30 Uhr

High Voltage

Pa r t y

P arty Ihre Veranstaltungen! Kostenfrei im größten Veranstaltungskalender der Region. Bitte bis zum 15.3. für den Monat April! www.leo-magazin.com/vsk oder dates@leo-magazin.com

Der LEO verlost 2 x 2 Freikarten für das „Ensemble Du Verre“ im März. Schreibe einfach eine E-Mail an gewinnspiel@leo-magazin. com oder eine Postkarte mit dem Betreff „Kulturcafe“. |>

20 Uhr

Grüner Abend im Haus Kühnau

22 Uhr

W as noch

Dessau – Kiez-Kino

18 Uhr

„Wie andere Neger auch“ Dessau – Schloss Luisium

18.30 Uhr

Wittenberg – Alte Canzley

Weitere Informationen unter www.kulturcafe-orangerie.de.

Dessau – Haus Kühnau

Groove Club Special

Buchmesse

Das „Ensemble Du Verre“ ist ein neues Projekt des Ausnahme-Jazz-Schlagzeugers Sönke Düwer, u.a. Gründer der „Groove Galaxi“. Musikalisch bewegt sich die Band zwischen Jazz, Avantgarde und Electro. Als musikalische Referenzen könnte man Bugge Wesseltoft und Nils Petter Molvaer nennen; bleibt die Frage wie man diese Musik bezeichnen könnte: Nur Avantgarde Jazz, JazzNoJazz oder eJazz? Auf jeden Fall ist dies Musik, die Grenzen durchlässig macht und eine unabhängige musikalische Stimme darstellt. Die Ausnahmelocation Ferropolis bietet den idealen Rahmen für musikalische style confusion jedweder Couleur. Auch 2008 wird im Kulturcafé Orangerie dieses Experiment angegangen und die kulturelle Belebung dieses Ortes außerhalb der Groß-Events engagiert verfolgt.

Buchmesse

„Roberto Benignis Pinocchio“

„Wie andere Neger auch“

„Jazz in der Orangerie“ Sonnabend, 15. März, Beginn: 20 Uhr Gräfenhainichen, Ferropolis/KulturcaféOrangerie

18 Uhr

Dessau – Beatclub

16 Uhr

„Taschenlampenführung durch das Schloss Luisium“

18 Uhr

Dessau – Spizz

Dessau – Kiez-Kino

Dessau – Spizz

leo-empfehlung

20

20 Uhr

Dessau – Finekeller

Dessau – Kiez-Kino

20.30 Uhr

Gräfenhainichen – Kulturcafé Orangerie

Dessau – Anhaltisches Theater

Dessau – Marienkirche

Vortrag: „Die faszinierende Geologie der Insel Bornholm“

14 Uhr

Travestie & Comedy mit The First Ladies aus Berlin

Frauentreff

19 Uhr

Öffentlicher Stadtrundgang Wittenberg – AWO – Kinderund Jugendhaus „Albatros“

Musik

„Roberto Benignis Pinocchio“

11 Uhr

Kabarett mit „Die Nörgelsäcke“ aus Thüringen „Klimawechseljahre“

Roßlau – Ölmühle

14 Uhr

W as noch Wittenberg – Buchhandlung „Verbo Solo“

19 Uhr

Menü und Kultur: „Zu Gast bei Familie Jonas“

Wörlitz – Park, Marktplatz

ganztägig

Frühlingserwachen Roßlau – Wasserburg

10 Uhr

Ostermarkt und Ausstellung zu 650 Jahre Ersterwähnung der Burg Dessau – Tierpark

10 Uhr

Dessau – Sonnenkopp.de

Aktionstage „Rund ums Ei“, bis 24.3.

Freundeskreis: Film-Abend „Bleep“

Wittenberg – Buchhandlung „Verbo Solo“

19 Uhr

Wittenberg – Hofwirtschaft im Cranach-Hof

20 Uhr

Erzählung: „Doktor Watsons krimineller Salon“

11 Uhr

Öffentlicher Stadtrundgang Dessau – TH FriedrichNaumann-Straße

14 Uhr

Dessau – Kiez-Kino

Afrikanischer Tanzworkshop

„Persepolis“

Wittenberg – AWO – Kinderund Jugendhaus „Albatros“

20.30 Uhr

Sonnabend 15 B ühne Dessau – Anhaltisches Theater

17 Uhr

„Der König und Ich“ Wittenberg – BARRIK

19.30 Uhr

PREMIERE Bunter Show-Cocktail 2008 mit „Familie Wunderlich“

14 Uhr

Tischfußballturnier, Skatturnier Dessau – Kiez-Kino

20.30 Uhr

„Persepolis“ Dessau – Brauhaus „Zum alten Dessauer“

21 Uhr

Tanzabende „Ü30-DiscofoxTanzparty“

Sonntag 16

Wittenberg – Brett´l-Keller im Alaris Schmetterlingspark

B ühne

20 Uhr

„Zipfelstürmer“ – Kabarettabend

Mus ik Dessau-Alten – Melanchthonkirche, Alten

17 Uhr

Liederabend mit Stefan Kozinski Alt. Meister des Barocks

Dessau – Anhaltisches Theater

17 Uhr

„Die Zauberflöte“ Wittenberg – BARRIK

19.30 Uhr

Bunter Show-Cocktail 2008 mit „Familie Wunderlich“


LEO LIVE am 20. März 2008

Winterkids

& heißer Hasentanz Als uns Tapete Records vor einigen Wochen fragte, ob wir die WINTERKIDS veranstalten wollen, rutschte unser wild schlagendes LEO-LIVE-Herz schon etwas ins Höschen. „Die Winterkids?“ schielten wir uns fragend an und antworteten im selben Augenblick: „Klaro!“ Nach einer kurzen Machbarkeitsstudie sagten wir zu und voilà, hier sind sie: die WINTERKIDS aus dem Vereinigten Königreich. Mit ihrem aktuellen Album „Wonderland“ verzauberten sie schon so manch eine Musikredaktion. „Our new favourite band“, titelte CHANNEL 4, was so viel heißt, wie „Unsere neue Lieblingsband“ und „An infectious and breezy romp through pastures of uncomplicated newwave pop… brilliant.“, meinte Englands NEW MUSICAL EXPRESS, was irgendwas Gutes heißen muss. Jedenfalls machen die vier Buben und die eine hübsche Frau wunderbaren New Wave Brit Pop in bester englischer Tradition – einer der Höhepunkte unserer Konzertreihe LEO-LIVE. Direkt im Anschluss und bereits vorweg gibt es, wegen der überaus günstigen Terminkonstellation am 20. März noch einen heißen Ostertanz zu Indierockklängen. Unser kleines Osterhasengeschenk. |> Infos & Karten: www.leo-magazin.com/live

21


Musik Dessau – Marienkirche

10.30 Uhr

4. Konzert des Anhaltischen Kammermusikvereins Dessau – Marienkirche

17 Uhr

Abschlusskonzert des Landeswettbewerbes „Jugend musiziert“ Sachsen-Anhalt 2008

Pa r t y Dessau – Spizz

Roßlau – Ölmühle

Dessau – Ratskeller

Treff des Behindertenverbandes

Kaffeeklatsch mit Tanzmusik

14 Uhr

Dessau – UCI-Kinowelt

Dessau – Kiez-Kino

„Klang des Herzens“

„Roberto Benignis Pinocchio“

17.30 Uhr

Roßlau – Ölmühle

Treff Numismatiker

Orientalischer Tanz (Mädchen)

18 Uhr

16 Uhr

Roßlau – Ölmühle

Dessau – Kiez-Kino

Tanztherapie

„Persepolis“

19 Uhr

19 Uhr

leo-tipp

Buchmesse

W a s n o ch

LEO-LIVE: „Winterkids“ Donnerstag, 20. März, ab 20 Uhr, Dessau, Beatclub Die fünf Winterkinder aus England sind in März auf Tour und werden auch hier krätigen Brit-Pop-Rock verbreiten. |>

Wörlitz – Park, Marktplatz

ganztägig

Frühlingserwachen Wörlitz – Küchengebäude am Schloss

11 Uhr

„Das Leben des Fürsten“ – Buchpräsentation

20 Uhr

„Jakobsweg – 800 km zu Fuß auf dem alten Pilgerweg nach Santiago de Compostela“

„Kleine Osterhasenschule“ (Familiennachmittag)

Dessau – UCI-Kinowelt

Coswig – Klosterhof

„Klang des Herzens“

14.14 Uhr

Ausstellung „TraumhausSkulpturen“ und Vortrag (engl.)

Dessau – Kiez-Kino

20.30 Uhr

„Persepolis“

Dienstag 18 B ühne

15 Uhr

Dessau – Puppentheater Frau Holle (ab 4 Jahre)

P arty

„Roberto Benignis Pinocchio“

Dessau – Beatclub

Wittenberg – Schloßkeller

Firealarm Vol.5

18 Uhr

Erotisches zur Nacht

Montag 17 Bühne Dessau – Puppentheater

10 Uhr

Frau Holle (ab 4 Jahre)

W a s n o ch Dessau – Museum für Naturkunde u. Vorgeschichte

9 Uhr

Ferienaktion: Zur Ausstellung „Saurier der Urzeit“ Wittenberg – AWO – Kinderund Jugendhaus „Albatros“

11 Uhr

Volleyball, Eier färben & gestalten Wittenberg – Buchhandlung „Verbo Solo“ Öffentlicher Stadtrundgang

10 Uhr

Frau Holle (ab 4 Jahre)

Mus ik Dessau – Bauhaus

20 Uhr

Neue Bauhauskapelle – Musik (Jazz) am Bauhaus; live Dessau – Marienkirche

20 Uhr

„Verführung“ Konzert mit dem Tenor Björn Casapietra

P arty

10 Uhr

Dessau – Kiez-Kino

16 Uhr

B ühne Dessau – Puppentheater

20.15 Uhr

Dessau – Johannbau (Museum für Stadtgeschichte) „Alte Uhren – Kostbarkeiten der Technik“ – Vortrag mit Lichtbildern von Rüdiger Busse/Dessau

Mittwoch 19

Dessau – Marienkirche

Roßlau – Ölmühle

14 Uhr

22

16 Uhr

Dessau – Schwabehaus

18 Uhr

11 Uhr

14.30 Uhr

21.30 Uhr

W as noch

Köthen – Theater

15 Uhr

Ostertanz für Senioren Dessau – Spizz

20 Uhr

Piano Boogie Night

W as noch

Dessau – Schwabehaus

9 Uhr

Schlawwer Café Dessau – Museum für Naturkunde u. Vorgeschichte

9 Uhr

Ferienaktion: Muscheln oder Schnecken? Wir lernen diese Tiere zu unterscheiden und stellen ein Sandbild her. Wittenberg – AWO – Kinderund Jugendhaus „Albatros“

11 Uhr

Sport- und Staffelspiele in der Turnhalle, Airhockeyturnier Wittenberg – Buchhandlung „Verbo Solo“

11 Uhr

Öffentlicher Stadtrundgang Roßlau – Ölmühle

14 Uhr

Nähzirkel

Dessau – Museum für Naturkunde u. Vorgeschichte

9 Uhr

Ferienaktion: Herstellen einer Schamanenmaske vor dem Rentierjägerzelt Wittenberg – AWO „Albatros“

11 Uhr

Küchenprojekt: Hamburger & Co., Basteln von Ostergeschenken Wittenberg – Buchhandlung „Verbo Solo“

11 Uhr

Öffentlicher Stadtrundgang Köthen – AWO-Jugendbüro

15 Uhr

Kreativworkshop Basteln Roßlau – Ölmühle

15 Uhr

Lesekaffee „Märchenhaftes für Erwachsene“


Dessau – Frauenzentrum Dessau

Wittenberg – AWO „Albatros“

Einblicke zu den Themen „Die askanischen Schwestern“ und „Die unerwähnten Frauen der Geschichte“ mit Dr. Ross und Dr. Grosser

Treff der Tonga-Rhythmuskid, Bowling Kids

Roßlau – Ölmühle

Öffentlicher Stadtrundgang

Sport

Roßlau – Ölmühle

Dessau – Kiez-Kino

Frauentreff

„Persepolis“

Dessau – Kiez-Kino

Dessau – Kiez-Kino

„Der Frühling kommt“

„Persepolis“

Roßlau – Ölmühle

17 Uhr

17 Uhr

11 Uhr

Wittenberg – Buchhandlung „Verbo Solo“

11 Uhr

14 Uhr

18 Uhr

16 Uhr

20.30 Uhr

19 Uhr

Donnerstag 20 Büh n e Wittenberg – BARRIK

19.30 Uhr

„Cabaret L´amour“ Die Showtime – Revue 2008

M u s ik

Geführte Meditation Thießen – Kupferhammer

20 Uhr

Osterfeuer Dessau – Kiez-Kino

20.30 Uhr

LEO-LIVE: Winterkids (GB)

21.30 Uhr Colbinger

Die Wittenberger Kleinkunstbar Barrik feiert dieser Tage sein 8-jähriges Bestehen mit einem Feuer-werk auf der Bühne. Das Barrik liegt mitten in der Altstadt von Wittenberg - in der Collegienstraße - in einem historischen Gewölbe und ist von Montag bis Sonntag ab 18 Uhr geöffnet. Anfang April nun gibt es eine heiße LatinoShow mit dem feurigen Spanier David Vilches aus Barcelona. Seien Sie dabei, wenn Ihnen der feurige Spanier David Vilches aus Barcelona die Sonne des Südens nach Deutschland bringt.

Freitag 21

20 Uhr

Dessau – Spizz

Living la vida loca

„Rubljovka – Straße zur Glückseligkeit“

Dessau – Beatclub

Pa r t y

leo bühne – Barrik, Wittenberg

Bühne Wittenberg – BARRIK

19.30 Uhr

Das Barrik Überraschungsprogramm Dessau – Anhaltisches Theater

19.30 Uhr „Macbeth“

Pa r t y Dessau – Beatclub

21 Uhr

Phatal Beatz – Senfie Dessau – Spizz

22 Uhr

Jazz-Funk-Disco

W a s n och Dessau – Wallwitzburg

5.45 Uhr

Einladung: Frühlingserwachen im Morgengrauen an der Wallwitzburg Dessau – Teehäuschen

9 Uhr

Oster Skattunier Dessau – Kiez-Kino

16 Uhr

Was n o c h Dessau – Museum für Naturkunde u. Vorgeschichte

9 Uhr

Ferienaktion: Wir malen Saurier aus der Ausstellung Jeber Bergfrieden – Naturpark Fläming

10 Uhr

Förstertag

www.leo-magazin.com

„Der Frühling kommt“ Dessau – Kiez-Kino

20.30 Uhr

„Rubljovka – Straße zur Glückseligkeit“

Sonnabend 22 Bühne Wittenberg – BARRIK

19.30 Uhr

Travestie-Cabaret-Show der Costa Divas mit „Showgirls“

Der bekannte Sänger mit dem unschuldigen Lächeln und der phantastischen Stimme präsentiert gemeinsam mit den Saleh Dancers eine absolut temperamentvolle Show, bei der jeder anfängt zu tanzen. Mit bekannten Titeln von Jennifer Lopez, Ricky Martin und Gloria Estefan wird spätestens bei Titeln wie „Borriquitto“, Samba de Janairo und „Copa Cabana“ die Stimmung im Publikum auf dem absoluten Höhepunkt sein. Die original Kostüme im Latino / Brasil Stil in den schillerndsten Farben, runden den Livegesang sowie die tänzerischen Elemente äußerst gelungen ab! Also, tanzen Sie Latino! |> » Premiere 03.04.2008, um 19.30 Uhr im Barrik, Wittenberg Karten & Informationen zum weiteren Programm finden Sie unter www.barrik.de

23


Dessau – Anhaltisches Theater

19.30 Uhr

Wittenberg – Stadtkirche, Thesentür

Dessau – Anhaltisches Theater

Erlebnisführung: „Es war einmal in Wittenberg...“

Stoßseufzer in bewegter Nacht

Wittenberg – Cranach-Hof

Wittenberg – Brett´l-Keller

Genießerabend: „2 OF US“

21 Uhr

„Der Zarewitsch“

20 Uhr

20 Uhr

21 Uhr

„Ach Du dickes EI!“ – Kabarettabend

Sonntag 23

Mus ik

B ühne

Dessau – Chilli

Köthen – Theater

21 Uhr

Live-Musik mit ACCOUSTIC JAM

16 Uhr

Zauber der Travestie – Das Original

leo-tipp Ausstellungseröffnung: „tri.color“ Freitag, 28. März, 21 Uhr, Dessau, Roling Art Diese Ausstellung gibt die Sichtweisen und Interessen der 3 Fotografen wieder. Romantisch, realistisch und fantasievoll. |> Wittenberg – Irish Harp Pub

Dessau – Anhaltisches Theater

Live: „Rus & The Velvets“ (neue Erotikshow der DDR Punk Legende)

Boris Godunow

21 Uhr

P arty

16 Uhr

Wittenberg – BARRIK

19.30 Uhr

20 Uhr

„Cabaret L`amour“ – Die Showtime – Revue 2008

Dessau – Beatclub

Dessau – Finekeller

Dessau – Obstmustergarten Tanz bis Ostern

22 Uhr

Global Village „Oster-Session“

Mus ik 21.30 Uhr

Livemusik mit Pendel

Dessau – Depot, Alte Brauerei

22 Uhr

King Kong Dessau

W as noch

P arty Dessau – Beatclub

20 Uhr

Electric Tremor Festival

Apollensdorf – Ringstrasse

ganztägig

Dessau – Tierpark

Dessau – Marktplatz/Stadtpark

Traditionelles Ostereiersuchen

10 Uhr

Frühlingserwachen auf dem Markt und Ostereiersuche im Stadtpark

9 Uhr

Dessau – Marktplatz/Stadtpark

10 Uhr

Dessau – SONNENKOPP.DE

Frühlingserwachen auf dem Markt und Ostereiersuche im Stadtpark

Gesund werden durch Schüßler-Salze

Dessau – Anhaltisches Theater

Dessau – Großkühnau

Vor der Premiere: Effi Briest

16 Uhr

18 Uhr

Lampionumzug mit anschlißendem Osterfeuer Wittenberg – Alte Canzley

19 Uhr

„Mit Luthers essen“ – Menü und Kultur Dessau – Rodleben

19 Uhr

Osterfeuer mit Fackelumzug Dessau – Kiez-Kino

20.30 Uhr

„Rubljovka – Straße zur Glückseligkeit“

www.leo-magazin.com

24

W as noch

Osterfeuer

10.30 Uhr

Dessau – Schloss Mosigkau

11 Uhr

Sonderführung: „Schlossgeschichte einmal anders – mit dem Hofrat Richter das Schloss erleben“ Kropstaedt – Schlossparkanlage

11 Uhr

Eiersuche rund ums Schloss Coswig-Möllensdorf – Ausflugsgaststätte Hubertusberg

11.30 Uhr

Osterbrunch Dessau – Anhaltisches Theater

14.45 Uhr

Kaffee im Salon


Dessau – Kleinkühnau

18 Uhr

Lampionumzug mit anschließendem Osterfeuer Dessau – Kiez-Café

21 Uhr

Mittwoch 26 Bühne Dessau – Puppentheater

10 Uhr

Büh n e Dessau – Anhaltisches Theater

W a s n och Köthen – AWO-Jugendbüro

15 Uhr

Kreativworkshop Basteln – Wir basteln Osterdekoration!

17 Uhr

Dessau – Schloss Mosigkau

Wittenberg – BARRIK

Sonderführung: „Aus der Geschichte des Hochadeligen Fräuleinstifts“

„Der König und Ich“

19.30 Uhr

Kabarett: Die Reißzwecken mit „Froh & Contra“

Was n o c h Dessau – Kiez-Kino

16 Uhr

„Der Frühling kommt“ Dessau – UCI-Kinowelt

17.30 & 20.15 Uhr

„Tödliche Versprechen“

17.30 Uhr

Dessau – Kiez-Kino

18 & 20.30 Uhr

„Rubljovka – Straße zur Glückseligkeit“ Thießen – Kupferhammer

19 Uhr

Handarbeitsabend

Donnerstag 27 Bühne

Dessau – Kiez-Kino

20.30 Uhr

„Rubljovka – Straße zur Glückseligkeit“

Dienstag 25 Was n o c h Dessau – Schwabehaus

Dessau – Puppentheater

9.30 Uhr

Pulli Pulli (ab 3 Jahre) Wittenberg – BARRIK

20.30 Uhr

Das Barrik Überraschungsprogramm mit Gerald Wolf

9 Uhr

Schlawwer Café Wittenberg – AWO – Kinderund Jugendhaus „Albatros“

14 Uhr

Sportspiele für Kids Dessau – Kiez-Kino

16 Uhr

„Der Frühling kommt“

W a s n och Wittenberg – Buchhandlung „Verbo Solo“

11 Uhr

Öffentlicher Stadtrundgang Wittenberg – AWO „Albatros“

14 Uhr

Treff der Tonga-Rhythmuskids Dessau – Kiez-Kino

16 Uhr

„Die Blindgänger“ Roßlau – Ölmühle

19 Uhr Werden Sie Verteilstelle! Sie haben ein Ladengeschäft und wollen das Anhalt-Magazin für Ihre Kunden auslegen? Wir kümmern uns darum! Tel.: 0340 2508415-6 oder vertrieb@leo-magazin.com

Geführte Meditation Dessau – Marienkirche

20 Uhr

Dia-Reportage „MAHUT“ Dessau – Ratskeller

20 Uhr

Tag des Lehrlings Roßlau – Ölmühle

16 Uhr

Orientalischer Tanz (Mädchen) Dessau – Teehäuschen

17 Uhr

Skattunier Dessau – Kiez-Kino

19 Uhr

„Rubljovka – Straße zur Glückseligkeit“

Hotel Very Welcome

Premiere Pulli Pulli (ab 3 Jahre)

„Was bin ich?“

Montag 24

leo Leinwand

Dessau – Anhaltisches Theater, Restaurant

20 Uhr

Jazz & Poesie (Fontane-Programm) Dessau – Kiez-Kino

Weit ist der Weg zum Glück. Trotzdem sind die (vermeintlichen) Probleme mitgereist nach Asien, wo Marion sich in einem Ashram Meditationsübungen hinzugeben versucht oder Liam auf dem Rücken eines Kamels die Folgen eines One-Night-Stands vergessen zu können glaubt. Sonja Heiss hat ihre Komödie »Hotel Very Welcome« beinahe wie einen Dokumentarfilm angelegt: Sehr authentisch wirkt das – und deshalb besonders amüsant. »Aufregender, spannender wird sicher so bald kein Film erzählen, wie schwer die globalisierte Jugend an sich selbst zu tragen hat.« (Süddeutsche Zeitung) |> Thomas Steinberg » Hotel Very Welcome

ab 6.3. im KIEZ-Kino

Deutschland: 2007; Genre: Komödie; Regie: Sonja Heiss; Darsteller: Eva Löbau, Svenja Steinfelder u.a.; Länge: 90 Minuten; FSK: o.A.

20.30 Uhr

„Dialog mit meinem Gärtner“

Termine an dates@leo-magazin.com

Wir verlosen 2 x 2 Freikarten – E-Mail an gewinnspiel@leo-magazin.com oder Postkarte* mit dem Betreff »KIEZ-Kino« bis zum 4.3.2008 an LEO - Das Anhalt Magazin. * Anschrift im Impressum, S. 4

25


Freitag 28 Bü h n e Dessau – Puppentheater

9.30 Uhr

20 Uhr

Ritteressen im Burg-Cafe „Zur Ritterklause“ Dessau – Kiez-Kino

Pulli Pulli (ab 3 Jahre)

20.30 Uhr

Wittenberg – BARRIK

19.30 Uhr

Comedy mit „Frühlingsfeld – So ein Unsinn zum Zweiten“

„Dialog mit meinem Gärtner“ Dessau – Rolling Art

21 Uhr

Sonnabend 29

19.30 Uhr

Premiere: „Effi Briest“

20 Uhr

„Ach Du dickes EI!“ – Kabarettabend Dessau – Hotel „Fürst Leopold“

20.08 Uhr

Kabarett Bienenstich

Mu s ik Dessau – Beatclub

22 Uhr

Bühne Dessau – Anhaltisches Theater

17 Uhr

„Mignon“ Wittenberg – BARRIK

19.30 Uhr

Travestie & Comedy mit „The First Ladies“ aus Berlin Wittenberg – Brett´l-Keller im Alaris Schmetterlingspark

20 Uhr

Verzeihung: Schlager

Kabarett: „Platsch (Ge-)Quatsch!“

Was noch Dessau – Kiez-Kino

Köthen – Schloss

Frühlingssingen mit dem „Rodlebener Frauenchor“

Eröffnung des Neuen Veranstaltungszentrums im Schloss Köthen; J.S.Bach Saal; Tag der offenen Tür

15 Uhr

Dessau – Schloß Georgium

15.30 Uhr

5. Kammerkonzert

Ihre Anzeigenschaltung! Präsentieren Sie sich – gewinnen Sie neue Kunden und Gäste! Tel.: 0340 2508415-6 oder anzeigen@leo-magazin.com Dessau – Marienkirche

19.30 Uhr

Aufführung des Oratoriums „Das Weltgericht“ mit dem FriedrichSchneider-Chor Wittenberg – Bierstuben

20.30 Uhr

Live: „Catfish“ (Acoustic Blues & Rock) Gräfenhainichen – Heideschmaus

21 Uhr

20 Uhr

„Die Blindgänger“

„Allet wird jut“ (Politkabarett)

Pastors of Muppets (Metallica Cover) + Key49 + Friends

Dessau – Sonnenkopp.de

Dessau – Hotel „Fürst Leopold“

Dessau – Finekeller

Freundeskreis: Film-Abend „Secret“

Kabarett Bienenstich

leo-empfehlung

21.30 Uhr

Livemusik mit DinA 4

Sonntag, 30. März, Beginn: 19.30 Uhr Dessau, Marienkirche

Die Führungselite hat sich längst aus dem Staub gemacht und hat die Bodenhaftung aufgegeben. Also bleibt wieder mal alles an uns hängen, wir dürfen es dann wieder richten. Auf dem Spielfeld Deutschland waren zwar immer viele schräge Figuren unterwegs, aber auf einen nichtsnutzigen Spieler kamen mindestens drei Schiedsrichter. Die wissen zwar alles besser, kicken aber nicht mit. Alle anderen rennen orientierungslos herum, keiner hat den Ball, aber jeder weiß angeblich ganz genau, wo er rein muß. Horst Schroth weiß es zwar auch nicht, hat aber eine Ahnung davon, wo es sein könnte. Orientierung muss wieder her, der Kompass muss ganz neu kalibriert werden. Horst Schroth, der Meister des Gesellschafts-Kabaretts, versucht in „Nur die Größe zählt“ wieder Ordnung in die Dinge zu bringen. Der „kleine Böse unter den deutschen Humorarbeitern“ (Der Spiegel) bleibt dabei bei seiner Linie. Auf der Höhe der Zeit ein hochaktueller Kommentar zur Lage, schnell, bissig, charmant und wie immer – zum Brüllen komisch. Wir verlosen 2 x 2 Freikarten für den 30. März. Einfach eine E-Mail und ein paar nette Worte bis zum 26. März an gewinnspiel@leomagazin.com. |>

26

Dessau – Technikmuseum Hugo Junkers

9 Uhr

Insektenbörse Dessau – Anhaltisches Theater

10 Uhr

Tag der offenen Tür: „Herrscher, Hexen, Hofnarren – Shakespeares Weltspektakel“ Rodleben – Gemeindezentrum Rodleben

11 Uhr

Pokerturnier Coswig – Klosterhof

14.14 Uhr

Ausstellung: „TraumhausSkulpturen“ und Vortrag (engl.) Dessau – Kiez-Kino

17 Uhr

„Die Blindgänger“

P arty Dessau – Brauhaus „Zum alten Dessauer“

21 Uhr Horst Schroth: „Nur die Grösse zählt“

Jeber Bergfrieden – Naturpark Fläming Ach-Du-grüne-Neune: Kräuter sammeln und 9-Kräuter-Suppe kochen

Wittenberg – Cafeteria der Sparkasse

20.00 Uhr

ganztägig

9 Uhr

16 Uhr

19 Uhr

W as noch

Rodleben – Gemeindezentrum

Ausstellungseröffnung: „tri.color“

Dessau – Anhaltisches Theater

Wittenberg – Brett´l-Keller im Alaris Schmetterlingspark

Mus ik

Roßlau – Wasserburg

Montag 31 W as noch Dessau – Schwabehaus

Mi Barrio – Salsa / Caribische Tanzund Cocktailparty DJ Andy (Leipzig)

11 Uhr

Dessau – Beatclub

Dessau – Frauenzentrum Dessau

Clubnight Vol.1

Frauen und Politik

22 Uhr

W as noch Wittenberg – AWO „Albatros“

14 Uhr

Seniorenbastellei

14 Uhr

Dessau – UCI-Kinowelt

17.30 & 20.15 Uhr „Once“

Dartsturnier für Klein & Groß

Dessau – Schwabehaus

Dessau – Kiez-Kino

Literaturkreis „Wilhelm Müller“

20.30 Uhr

19 Uhr

„Dialog mit meinem Gärtner“

Sonntag 30 B ühne Dessau – Puppentheater

Ihre Termine!

Dessau – Marienkirche

Senden Sie Ihre Termine bitte per Fax an 0340 2508415-7 oder E-Mail an dates@leo-magazin.

Horst Schroth: „Nur die Größe zählt“

Termine online eintragen: www.leo-magazin.com/vsk

15 Uhr

„Pulli, Pulli“

19.30 Uhr

Mus ik Dessau – Anhaltisches Theater

Ihre Termine im größten Veranstaltungsfinder für die Region Anhalt.

Konzert der Anhaltischen Philharmonie und des Orchesters der Dessauer Musikschule

Wir veröffentlichen Ihre Termine kostenlos!

15 Uhr


,@BGCHBGRBGK@T 7 > A 9 J C < H 6 C < : 7 D I :  BtGO'%%AZWZchaVc\ZhAZgcZc^cYZgGZ\^dc9ZhhVj"6c]Vai"L^iiZcWZg\ 9:HH6J"GDHHA6J Vj[6c[gV\Z

:m^hiZco\gย“cYZgkdgWZgZ^ijc\h`jgh$ :m^hiZco\gย“cYZgXdVX]^c\ ("IV\Zh"HZb^cVg/L^g^c[dgb^ZgZcH^Zย“WZgVaaZl^X]i^\Zc I]ZbZcWZgZ^X]Z ^c KZgW^cYjc\ b^i YZg KdgWZgZ^ijc\ Vj[ Y^Z <gย“cYjc\ Z^cZg Z^\ZcZc :m^hiZco# @dhiZc/ egd HZb^cVgiV\&%!%%รณq>c[d/IZa#%()%"+&.*-,!IZaZ[Vm/ %()%"+&.*--! YZhhVj5jle#YZ q JLE <bW=! ;gVco" higVย›Z&*.!%+-)'9ZhhVj"Gdย›aVj

%,#$%-#B~gojcY&)#$&*#B~go'%%-

(&#%(#'%%-!&(/%%J]g

6njgkZYV":^c[ย“]gjc\h`jgh

;VX]b~cc^hX]ZgDWhiWVjbhX]c^ii

:^c[ย“]gjc\hhZb^cVgkZgb^iiZaiZ^cZc:^cWa^X`^cY^ZBยŽ\" a^X]`Z^iZcY^ZhZg\Vco]Z^ia^X]Zc=Z^a`jchi!\Zh#')]!@dh" iZc/&*%!%%รณq>c[d/IZa#%()%"*&,()-dYZg*)%,%+&)! ;gVjEVhX]b^dc`V!lll#7O"9ZhhVj#YZq7^aYjc\hoZcigjb 9ZhhVj\<bW=!LZhihigVย›Z*!%+-),9ZhhVj"Gdย›aVj

:^c[VX]Zg`a~gijcY\ZoZ^\i#KZgVchiVaijc\hdgi/DgVc^Zc" WVjb!6b@VeZchX]aยŽhhX]Zc&!DWhiaZ]ge[VY#q6cbZa" Yjc\/>c[doZcigjb7^dGZhB:!IZa#%().%)")%+&%q 7^dhe]~gZcgZhZgkVihkZglVaijc\! ;ajhhaVcYhX]V[i B^iiaZ" gZ:aWZ!@VeZcbย“]aZ!E;&(-'!%+-&(9ZhhVj

&&#$&-#$'*#B~go'%%-

AVj[ZcYZg:^chi^Z\$_ZBdYja)LdX]Zc

Egdร’aE6HH"HZb^cVgยผH^Z`ยŽccZcbZ]gVahH^Z\aVj"

BdYjaVgZLZ^iZgW^aYjc\ ^b`Vj[b#jcYiZX]c#7ZgZ^X]

JciZgg^X]i Zg[da\i ^c `aZ^cZc <gjeeZc W^h bVm# , IZ^a" cZ]bZg!^cY^k^YjZaaZg:^chi^Z\cVX]6WhegVX]ZbยŽ\a^X] q >c[d/ IZa# %()%"'+%'+%! ;gVj A^c\cZg! ;gVj BZcYZa q >ca^c\jV HegVX]hX]jaZ 9ZhhVj! HX]adhheaVio (! %+-)) 9ZhhVj"Gdย›aVj

WZcยป9^ZIZ^acZ]bZglZgYZcVc\ZaZ^iZi!hnhiZbVi^hX] ^]gZW^h]Zg^\ZcI~i^\`Z^iZcjcYY^ZYVWZ^ZgldgWZcZc ;~]^\`Z^iZcjcY@dbeZiZcoZcojYd`jbZci^ZgZc# 9^Z@aVg]Z^iย“WZgYVhZ^\ZcZL^hhZc$@ยŽccZchi~g`i c^X]icjgYVhHZaWhiWZljhhihZ^c!hdcYZgcร“^Zย›i^c 7ZlZgWjc\ZcjcY^cY^ZZ^\ZcZ7Zgj[heaVcjc\Z^c#q 6cbZaYjc\/;gVj@dX]!IZa#%()%"-*%,++*!Wejc`i" YZhhVj5`b\cZ#YZ!lll#V\dgV"YZh"aZgcZch#YZq7"Ejc`i 9ZhhVj!HX]adhheaVio(!%+-))9ZhhVj"Gdย›aVj

'*#%(#'%%-!-m!&+/(%ร„&./)*J]g

'+#$',#B~go'%%-ร„'IV\Z

B~go'%%-

:c\a^hX]ร„6aaiV\hhegVX]ZjcY7jh^cZhh :c\a^hX][ย“g;dgi\ZhX]g^iiZcZ

6@:C >cY^k^YjZaaZg:^chi^Z\ร„AVj[oZ^iW^h9ZoZbWZg'%%-

7VWnh^iiZgVjhW^aYjc\

IZaZ[dcigV^c^c\/egd[Zhh^dcZaaZ@jcYZc" 6jhW^aYjc\b^iOZgi^ร’`Vi!^c@ddeZgVi^dcb^iYZb9G@ dg^Zci^Zgjc\@jcYZc`dbbjc^`Vi^dcย“WZgYVh @gZ^hkZgWVcY9ZhhVjq6cbZaYjc\/;gVjEgd\hX]V!IZa# %()%"')%%**)% q BZ]g\ZcZgVi^dcZc]Vjh 77;O! :gY" bVcchYdg[[higVย›Z(!%+-))9ZhhVj"Gdย›aVj Vj[6c[gV\Z

<ZW~jYZZcZg\^ZWZgViZg=L@ 9jgX][ย“]gjc\kdc7ZgVijc\haZ^hijc\Zcojg6jhhiZaajc\ kdc:cZg\^ZVjhlZ^hZcai#:cZg\^ZheVgkZgdgYcjc\'%%] q@dhiZc/&#&%%!%%รณq>c[d/IZa#%()%"''%,,(+!;gVj BVhVccZ`qEg^kViZ;VX]hX]jaZ[ย“gL^gihX]V[ijcYHdo^V" aZh\<bW=!Ojg<gdย›Zc=VaaZ&.!%+-))9ZhhVj"Gdย›aVj &%#ร„&'#%(#'%%-

("i~\^\Zh:m^hiZco\gย“cYZghZb^cVg HZb^cVg[ย“gediZci^ZaaZ:m^hiZco\gย“cYZg@dcoZei!;ยŽgYZ" gjc\!KZgh^X]Zgjc\!HiZjZgc!;Z]aZgkZgbZ^Yjc\!_ZlZ^ah kdc %./%%ร„&*/%% J]g q @dhiZc/ _Z HZb^cVgiV\ &%!%%รณ q 6cbZaYjc\/ ;gVj LVai]Zg! IZa# %()%"*%'.'.+! ^c[d5^ciZ\gV"^chi^iji#YZq>ciZ\gV>chi^iji[ย“gDg\Vc^hVi^" dchWZgVijc\!7gVjZgZ^higVย›Z&(!%+-),9ZhhVj"Gdย›aVj :^chi^Z\jcY9VjZg^cY^k^YjZaa

BdYjaVgZhLZ^iZgW^aYjc\hhnhiZb HiZjZggZX]i!GZlZ!`[b#Hd[ilVgZ!7ย“gd`dbbjc^`Vi^dc! :9K ร„ :89A"8dbejiZg[ย“]gZghX]Z^c! BVg`Zi^c\! EZghd" cValZhZc!7LA!KLA!Hdo^Va`jcYZ!BVcV\ZbZci!:c\" a^hX] b^i A88>"Egย“[jc\! 7Zig^ZWa^X]Zh EgV`i^`jb q >c[d/  IZa#%()%"*)%).%!YVV"YZhhVj5YVV"Wl#YZq9ZjihX]Z 6c\ZhiZaaiZc"6`VYZb^Z9ZhhVj!:a^hVWZi]higVย›Z&*ร„&+! %+-),9ZhhVj"Gdย›aVj %)#%(#'%%-!&%/%%ร„&*/%%J]g

>cY^k^YjZaaZg7ZgVijc\hiV\ [ย“g:m^hiZco\gย“cYZg I]ZbV/;^i[ย“gY^Z:m^hiZco\gย“cYjc\!6cbZaYjc\Zg[dgYZg" :\d#"E^adiYZgHiVYi9ZhhVj!=Zgg a^X]!`Z^cZ@dhiZcq>c[d/:\d#"E^adiYZgHiVYi9ZhhVj!=Zgg ;aZ^hX]Zg! IZa# %()%"'%)'%-% dYZg %()%"+*%&(*%! IZX]cdad\^Z"jcY<gย“cYZgoZcigjb Z\d#e^adi5YZhhVj#YZqIZX]cdad\^Z"jcY<gย“cYZg I<O9ZhhVj!@ย“]cVjZgHig#')!%+-)+9ZhhVj"Gdย›aVj

*$(-$$($1$(

hdcYZgcZ^cZgjcYZHVX]Zยปร„7ZlZgWjc\h" WZgVijc\^cYZc7"Ejc`iZc[ย“gHX]ย“aZg$"^ccZc _ZlZ^ahVb&-#jcY'%#%(#'%%-!&%/%%ร„&-/%%J]g

,'kZghX]^ZYZcZBdYjaZ^c)Hiย“ioejc`iZc!j#V#;^cVco" WjX]jc\Zc! Ad]c" jcY <Z]VaihVWgZX]cjc\ jcY$dYZg @dchigj^ZgZc b^i 6jid869! CZbZihX]Z` j#V# jcY$dYZg >I"<gjcYaV\Zc b^i L^cYdlh ME jcY$dYZg <ZhiVaijc\ kdc Eg^ci" jcY 9^\^iVabZY^Zc b^i E]didh]de ZiX#! ;^" cVco^Zgjc\/ ย“WZg 7^aYjc\h\jihX]Z^c q >c[d/ IZa# %()%" '&%++--%qbZ\VaZVgc9>:6@69:B>:!GVih\VhhZ&%! %+-))9ZhhVj"Gdย›aVj

Egdร’igV^cbdYjaVgiZX]c^hX]"\ZlZgWa^X]I<I >cY^k^YjZaaZLZ^iZgW^aYjc\VjhkZghX]^ZYZcZc\ZlZgWa^X]" iZX]c^hX]Zc BdYjaZc! o#7# 7VjiZX]c^`! :aZ`igdiZX]c^`! BZiVaaiZX]c^`j#k#b#q@dhiZc/7^aYjc\h\jihX]Z^c!:^coZa" [ยŽgYZgjc\q>c[d/IZa#%().%."-.."%!=Zgg=Z^cZHX]ja" aZ^iZg q :jgdhX]jaZ 9ZhhVj"6`Zc! 9ZhhVjZg AVcYhigVย›Z +&ร„+(!%+(-*6`Zc

IZaZ[dcjcYEgd[Zhh^dcVa^i~iYZgB^iVgWZ^iZg$"^ccZc#q IZ^acZ]bZgoV]a/VW+q@dhiZc/(%%!%%รณooย“\a#BLHi W^h(%kdbIZ^acZ]bZgegZ^h^c7VgiZgejc`iZcq>c[d/ IZa#%()%"'&-(&&&!^c[d5WZgcY"ZhX]`Z#YZ!7ZgcY :hX]`ZqJ7:JciZgcZ]bZchWZgVijc\7ZgcY:hX]`Z! @gZjoWZg\hig#&(.!%+-)+9ZhhVj"Gdย›aVj

L>II:C7:G<$=6AA:

:^chi^Z\aVj[ZcY

B~go'%%-!+BdcViZ/;g#$HV#ร„_Z+JciZgg^X]ihhijcYZc

@Vj[b~cc^hX]ZzWjc\hร’gbV BdYjaVgZLZ^iZgW^aYjc\^cZ^cZbgZVaZc;^gbZc\ZhX]Z" ]ZcW^h+BdcViZKZglZ^aYVjZgq;ยŽgYZgjc\cVX]H<7 >>>jcYH<7>>bยŽ\a^X]!7^aYjc\h\jihX]Z^c!6WiZ^ajc\h" WZod\ZcZh :^\cjc\h\Zheg~X]! :^coZa[VaaZcihX]Z^Yjc\ YjgX] 6gWZ^ihWZgViZg q >c[d/ IZa# %()%"*)%(),*'! L^gihX]V[ihV`VYZb^Z9g#EZiZgGV]cEVgicZg<bW=q =ย“cZ[ZaYhigVย›Z&!%+-),9ZhhVj"Gdย›aVj &-#%(#'%%-!%./%%ร„&+/%%J]g

KdgWZgZ^ijc\h`jghVj[Y^Z =VcYlZg`hbZ^hiZgegย“[jc\IZ^aZ>>>$>K 6aa\ZbZ^ci]Zdg^Z!l^gihX]V[ia^X]Z!gZX]ia^X]Z!WZgj[h"jcY VgWZ^ihe~YV\d\^hX]Z Hid[[\ZW^ZiZ# @dhiZc/ &#-+*!%% รณ ^c`a#Egย“[jc\h\ZWย“]gZcq6cbZaYjc\/=ZggA^cYVj!IZa# %()*",,.--%%!IZa#%().&"+&-*%q 7IOYZg=L@=VaaZHVVaZHiVcYdgiL^iiZcWZg\!BยŽaaZch" Ydg[ZgHigVย›Z&(Vย™%+--+Aji]ZghiVYiL^iiZcWZg\

;Zg^ZcV`i^dc BjhX]ZacdYZgHX]cZX`Zc4L^gaZgcZc!Y^ZhZI^ZgZojjc" iZghX]Z^YZcjcYhiZaaZcZ^cHVcYW^aY]Zg#q>c[d/IZa#%()%" '&)-') q BjhZjb [ย“g CVijg`jcYZ jcY Kdg\ZhX]^X]iZ 9ZhhVj!6h`Vc^hX]ZHigVย›Z('!%+-)'9ZhhVj"Gdย›aVj

>begZhhjb/ 6\dgVYZhAZgcZch9ZhhVj"6c]Vai"L^iiZcWZg\ @daaZ\[ย“gBVcV\ZbZcijcY<ZhiVaijc\ cVX]]Vai^\Zg:cil^X`ajc\\<bW= =jbeZgY^cX`higVย›Z&+!%+-))9ZhhVj"Gdย›aVj IZa#%()%"''%*..%0;Vm%()%"''%*..& ^c[d5V\dgV"YZh"aZgcZch#YZ lll#V\dgV"YZh"aZgcZch#YZ

7^aYjc\hWZgVijc\[ย“g 9ZhhVj"Gdย›aVjjcY6c]Vai 9Zg7"Ejc`iW^ZiZijb[VhhZcYZ7ZgVijc\ojVaaZc;gV\ZcgjcYjb6jh" jcYLZ^iZg"7^aYjc\!9^ZchiV\jcY9dccZghiV\kdc&%/%%W^h&-/%%J]g hdl^ZcVX]iZaZ[dc^hX]ZgKZgZ^cWVgjc\#

7"Ejc`iZVcYgZ^HiVcYdgiZc^c6c]Vai/ 7"Ejc`i9ZhhVj!HX]adhheaVio(!%+-))9ZhhVj"Gdย›aVj Wejc`i"YZhhVj5`b\cZ#YZ!IZa#%()%"-*%,++"* 7"Ejc`i@ยŽi]Zc!=VaaZhX]ZHigVย›Z,-!%+(++@ยŽi]Zc Wejc`i"`dZi]Zc5`b\cZ#YZ!IZa#%().+"(%.*)% 7"Ejc`i7ZgcWjg\!9ZhhVjZgHigVย›Z)'!%+)%+7ZgcWjg\ Wejc`i"WZgcWjg\5`b\cZ#YZ!IZa#%(),&"(,.-,-% 9^Z7"Ejc`iZlZgYZcjciZghiย“ioikdb7jcYZhb^c^hiZg^jb[ย“g7^aYjc\jcY;dghX]jc\^bGV]bZc YZhEgd\gVbbhยผAZgcZcYZGZ\^dcZcร„;ยŽgYZgjc\kdcCZiolZg`Zcยปhdl^ZVjhB^iiZacYZh:H;! YZb?dWXZciZgH<7>>@ยŽi]Zc$6c]VaijcYYZbAVcY`gZ^hHVaoaVcY!6bi[ย“g6gWZ^ih[ยŽgYZgjc\#


leo kolumne

Luther hat das Graffiti erfunden Oliver Schröter Humor ist wenn man trotzdem lacht. Erzähl das mal einem mit ner Darmverstopfung, der findet das bestimmt nicht lustig. Allerdings könnte man dann ja sagen: Sei doch nicht so verkniffen! Das würde zumindest die Umstehenden ungemein erheitern. Oder der mit dem künstlichen Darmausgang, der ständig mitleidige Blicke von Wissenden erntet und im Winter sagt: was solls, zumindest hab ich warme Hände! Und so stellt sich doch immer wieder die Frage: Sollten wir uns ernster nehmen oder nehmen wir uns zu ernst? Ist das Leben ein großer Witz oder eben kein Spaß. Kaum drei Tage ist es her, als ich mit dem Regionalexpress von Dessau nach Leipzig fahren wollte. In Delitzsch „Unterer Bahnhof“ hielt der Zug planmäßig, fuhr aber nicht mehr weiter. Irgendwann schlenderte die nette Zugbegleiterin mit vor Aufregung ganz roten Wangen durch das Abteil und verkündete einen Lokschaden. Ich stieg aus, um auf den nächsten Zug in Richtung Leipzig an der frischen Luft zu warten, entfernte mich etwa zwanzig Meter, da fuhr der Zug los und ward – zumindest von mir – nie mehr gesehen. In schnellen Schnitten und aus dem Off belacht, ein richtig lustiger Sketch, zumal ich offenbar der einzige war, der den Wagon verlassen hatte. Ich ärgerte mich nur über meine Blödheit, andere hätten Bahn und Zugbegleiterin nach allen Regeln der Kunst auf Verdienstausfall, Lebenszeitverschwendung, Körperverletzung und sexuelle Belästigung verklagt. Ist eben kein Spaß. Oder auf der Beerdigung, als die schräge Songauswahl alle erschütterte, dem einen Lach- und dem anderen Tränen der Trauer in die Augen trieb. Und als der schrägste Song, quasi als Wunschlied überbordender Emotionen, gleich noch mal lief. Übrigens nur als Überbrückung der Wartezeit auf den Trauerredner. Der wiederum

28

eine Stunde zu spät angehetzt kam, einfach weil er sich den Termin falsch eingetragen hatte. Ein Drama, das das Leben schrieb, und die Komödie ist eben eine Unterart dieser Gattung. Das eigene Schaffen wiederum sehr ernst zu nehmen, verlangt die Gesellschaft im lustigen Deutschland. Schaffe, schaffe Häusle baue, Fleiß und Pünktlichkeit und Genauigkeit und überhaupt. Keiner würde das je zugeben, aber lustig darf das nicht sein. Was schmeckt, das hilft nicht. Dabei entstehen oftmals die besten Ideen einfach aus Spaß. Wahrscheinlich saß Newton nicht aus lauter angestrengter Ernsthaftigkeit unter diesem berühmten Apfelbaum. Und die Frucht hat sich sicher nicht aus lauter Ehrfurcht hinab gestürzt. Ich denke eher, da saß eine lustige Jungsrunde im Park zusammen und hat sich versaute Zoten erzählt, so dass der gute Newton vor Lachen gegen den Stamm hauen musste. Oder Luther, um mal hier in der Region zu bleiben. Der hat doch sonst nur für verstaubte Bücherregale in irgendwelchen dunklen Bibliotheken geschrieben. Deshalb liegt doch auf der Hand, dass das mit den Thesen ne Schnapsidee war. Erst sondert der Reformator schon leicht angeschickert den Spruch übers Rülpsen und Furzen ab und nur zwei bis drei Liter Messwein später haut ihm einer seiner Reformatorenkumpels auf die Schulter und sacht: He da, Freund Martin, lasset uns deine Thesen an die verdammte Kirchentür nageln! Die Erfindung des Graffiti. Wer hätte das gedacht? Also halte ichs weiter damit: Wenns keinen Spaß macht, ist es fürn Arsch! Und wehe, irgendjemand baut mal so ein aschfahles Denkmal für mich. Obwohl, die Gefahr besteht kaum, das bauen die heute nur noch für die, die ihre Arbeit auch ernst nehmen. Prost! |>


leo comic by maxe

29


6 3

4 8

5

19

2

5

12 4

16 8

15

9 13

5 10 8

9 3

11 7

2

17 7 6

14

18 1

1

2

LEO Rätselblatt

Kreuzworträtsel Waagerecht: 1 unterirdische Befestigungsanlage - 3 Zeichengerät 7 Göttersage - 9 Bindewort - 10 Universitätsstadt an der Donau - 12 Bauernhof - 13 Name von 13 Päpsten 15 englisch: er - 16 Teil der Bibel (Abk.) 17 chemisches Zeichen für Astat - 18 Kriegsorden (Abk.) Senkrecht: 2 Gebäudegründung - 4 Wochentag - 5 Anregung 6 Lümmel - 8 Fluß in den Ob-Busen - 11 Mordwut 14 deutscher Physiker (1787-1854) - 19 englisch: es 1

9 5

2

Sudoku...

Gewinner der Februar-Ausgabe: Das LEO LIVE Superticket gewonnen hat: Annabell Koßmann. Herzlichen Glückwunsch & viel Freude!

LEO Rätselblatt

30

3

4

5

6

7

8

9

Gesucht wird: eine deutsche Nordseeinsel?

LEO Rätselblatt ...das japanische Spiel, das Millionen Menschen mitnimmt auf eine Reise ins Unbekannte. Mit neuen Sudoku-Aufgaben trainieren Sie Ihre Gehirnzellen und bleiben fit mit der Kunst der Kombinatorik – immer monatlich, immer im LEO. Füllen Sie das Rastergitter so aus, dass: jede Reihe, jede Spalte, und alle 3 x 3 Boxen die Zahlen 1 bis 9 beinhalten. Viel Spaß!

2

5

4 1 9

8 8

6

8

6

5 3

1

8

9

9 4

7 9

7

3

3 2

4 2

1

Gewinnspiel...

Die nächste Ausgabe erscheint am 28. März 2008.

...diesmal gibt‘s einen 30,- Euro Warengutschein von breakless.de, dem Online-Fanzine & Shop rund um BMX, zu gewinnen! Einzulösen ist der Gewinn in Klamotten, Magazine, DVD‘s und BMXBauteile. Einfach die Lösung des Kreuzworträtsels mit dem Kennwort „Rätsel März“ an gewinnspiel@leo-magazin.com oder per Post an LEO - Das Anhalt Magazin, Humperdinckstr. 1 B in 06844 Dessau-Roßlau. Viel Glück!

Ihre Termine zur kostenfreien Veröffentlichung im LEO Vernstaltungskalender senden Sie uns bitte bis zum 15. März zu. E-Mail: dates@leo-magazin.com oder per Fax an (0340) 250 84 15-7 Interesse an einer Anzeigenschaltung? Rufen Sie einfach an und vereinbaren einen Termin oder schicken uns eine E-Mail. Telefon: (0340) 250 84 15-5 Mail: anzeigen@leo-magazin.com


Erlebe die Welt in Miniaturen bei Minimundus vom 25. Feb. bis 9. M채rz.


LEO März `08 | Heft #54