Issuu on Google+

JUNI/JULI

Großes Haus juni

so 01. jetzt mit live-band

|2014

11.00 Uhr | Kammermusikabo/Grosses Konzert-Abo | Foyer

4. KAMMERKONZERT

Zug um Zug – Eine musikalische Reise durch die Zeit 19.30 Uhr – ca. 21.30 Uhr | Weihnachtsjugend-Abo

I WANNA BE LOVED BY YOU (UA) Marilyn. Das Kind in der Frau

juni

Musiktheater von Titus Hoffmann

Leitung:T. Hoffmann, Spahr, Niechotz, Plegge | Mit: Berner; Pagani; Czech, Keul, Spahr

do 05.

19.30 Uhr | Werktags-Abo

NULLEN UND EINSEN Schauspiel von Philipp Löhle

so 01.

Leitung: Schulz, Niechotz, Kühlein Mit: Badeen, Minetti; Goldbach, Hustedt, Kurtz, Pešl, Pfeiffer,Thomas,Türpe

Schauspiel von Rainer Werner Fassbinder Leitung: Behrens,Ventosa Quintana, Tholl | Mit: Garbe, Soltau, Sommer, Weber

im Anschluss – nachgefragt

fr

06.

20.00 Uhr

DIE BITTEREN TRÄNEN DER PETRA VON KANT

19.30 Uhr – ca. 21.10 Uhr

sa 07.

REISE INS GLÜCK

mit den SCHMACHTIGALLEN hin und weg

20.00 Uhr – ca. 21.30 Uhr

WIR SIND VIELE UND REITEN OHNE PFERD Schauspiel von Martin Heckmanns

Leitung: Arnold, Döll | Mit: Furch, Geissler, Hoffmann, Ludwig

Leitung: Thiesen, Goertz | Mit: Minetti; Goldbach, Songin, Thomas

so 08.

19.30 Uhr – ca. 21.20 Uhr | Wochenend-Abo 20.00 Uhr

THE HORTA PROJECT Soap Recreation

13./14. FACES

ATW-Masterabschlussprojekt von Katharina Speckmann

Ein Tanzabend von Rui Horta

Leitung: Horta, Brunner, Brandt | Mit: Crook, Hladka, Kobayashi, Ruof, Sakurai, Stoyanova; Bronczkowski, Krautwurst, Novelli, Pisa, Schumicky, Wahlen

mo 09.

so 15.

19.30 Uhr | 50er-Vereinigung

DIE EROBERUNG VON GRANADA (DE)

fr

13.

17.00 Uhr und 20.00 Uhr

HOMO ABSURDUS

oder die Kneipe am Rande der Galaxie Leitung: Meister, Türpe | Jugendclub-SPIELTRIEB des Stadttheaters

17.00 Uhr | Foyer

LIEBE MACHT DIE HERZEN KRANK

20.00 Uhr

18./19. WAHRSCHEINLICH WEINEN

Zum 150. Geburtstag von Richard Strauss

ATW-Masterabschlussprojekt von Maria Isabel Hagen

mit Ensemblemitgliedern aus Musiktheater und Schauspiel

19.30 Uhr – ca. 22.00 Uhr

CABARET Musical von John Kander und Fred Ebb

fr

Leitung: Wels, Miville, Taylor, Assam, Moebius, Gärtner Mit: Berner, Gutteck, Korkmaz, Martinez, Soltau, Suk; Goldbach, Pagani, Pfeiffer, Przybylski, Thomas | Chor, Kinder- und Jugendchor des Stadttheater Gießen, Tanzcompagnie Gießen, Philharmonisches Orchester Gießen

sa 14. musik am vormittag

so 15.

20.

sa 21.

19.30 Uhr | Mini-Abo 2

DIE EROBERUNG VON GRANADA (DE)

vom Vogelgezwitscher bis zum Donnergrollen

premiere

BÜRGERWEHR Schauspiel von Alan Ayckbourn

do 05.

20.00 Uhr | Konzert-Abo/Grosses Konzert-Abo

9. SINFONIEKONZERT

Werke von A. Dvořák, W. A. Mozart und P.I. Tschaikowski

fr

06.

MOZART/VAN SCHOOR: REQUIEM (UA)

Szenische Aufführung mit dem Tölzer Knabenchor Koproduktion mit den KunstFestSpielen Herrenhausen

19.30 Uhr | Musiktheater-Abo

mi 25.

COMEDIAN HARMONISTS REVIVAL

do 26. fr

27.

sa 07. so 08.

Mit: subsTANZ, Bo complex

19.30 Uhr | Großes Haus

TANZART GALA

Mit internationalen Tanzkompagnien 19.30 Uhr – ca. 21.20 Uhr | Wochenend-Abo | Großes Haus

THE HORTA PROJECT Soap Recreation 22.00 Uhr | TiL-studiobühne Mit: Compagnie Irene K., La Verita Dance Company, Breathing Art Company, Shenzhen Dance School

15.00 Uhr – ca. 16.30 Uhr | Seniorenveranstaltung der Stadt Gießen

mit den SCHMACHTIGALLEN Furch, Geissler, Hoffmann, Ludwig

20.00 Uhr | TiL-studiobühne

TanzArt TiL 2

TanzArt TiL 4

19.30 Uhr | Mini-Abo 3

MOZART/VAN SCHOOR: REQUIEM (UA)

DIE WIRRNIS DER PINGUINE

TanzArt TiL 3 Mit: ProART, Michael Langeneckert, Robert Przybyl

MOZART/VAN SCHOOR: REQUIEM (UA)

so 22.

20.00 Uhr | TiL-studiobühne

22.00 Uhr | TiL-studiobühne

19.30 Uhr | Premieren-Abo

Leitung: Hofstetter, Nel, Jochem, Goerge | Mit: Johannsen, Král, Mineccia, Rocamora i Torà, Sabadus | Philharmonisches Orchester Gießen

sa 21.

Tanzstück von Tarek Assam und Robert Przybyl

TanzArt TiL 1 Mit: J.A.P.,T42 Dance Projects

Leitung: Guerrero | Solistin: Caroline Goulding – Violine | hr-Sinfonieorchester

20.

20.00 Uhr

DIE WIRRNIS DER PINGUINE

22.00 Uhr | TiL-studiobühne

Leitung: Goritzki, Mönnich, Seidler Mit: Kabst, Soltau, Sommer, Weber; Pešl, Pfeiffer, Hustedt, Türpe

fr

DIE BITTEREN TRÄNEN DER PETRA VON KANT

TanzArt ostwest

NATUR IN NOTEN

19.30 Uhr – ca. 22.00 Uhr | Weihnachtsabo 1

premiere

20.00 Uhr

Leitung: Assam, Przybyl, Goertz Mit: Crook, Kobayashi, Ruof, Stoyanova, Striet; Krautwurst

11.00 Uhr | für alle ab 8 Jahren

Ludwig van Beethoven 6. Sinfonie in F-Dur PASTORALE

do 19.

von Theo Fransz

Leitung: Goritzki, Döll | Mit: Minetti, Weber; Kurtz

Oper von Emilio Arrieta

in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln Leitung: Hoffmann, Miville, Noll Mit: Intxausti, Piunti,Wehrum; Cozma, Ferrando, Gans, Ivanov,Wendt Chor und Extrachor des Stadttheater Gießen, Philharmonisches Orchester Gießen

foyer um fünf

11.00 Uhr – 11.45 Uhr | für alle ab 10 Jahren

DU, DU & ICH

mo 09.

19.30 Uhr – ca. 21.00 Uhr | für Jugendliche und Erwachsene

20.00 Uhr | TiL-studiobühne

TanzArt TiL 5

Mit: The very secret dance society/Raffaele Irace, Catherine Habasque

22.00 Uhr | TiL-studiobühne

TSCHICK

von Wolfgang Herrndorf Bühnenbearbeitung von Robert Koall in einer Fassung des Stadttheater Gießen | Leitung: Kunze, Niechotz | Mit: Thomas, Türpe

TanzArt TiL 6

Mit: Delattre Dance Company, Joan Cleville, Shenzhen Dance School,Tim Gerhards und Magalie Sander-Fett

11.00 Uhr – ca. 12.30 Uhr | für Jugendliche und Erwachsene

Mehr Information unter www.stadttheater-giessen.de

TSCHICK 19.30 Uhr – ca. 22.30 Uhr

ARSEN UND SPITZENHÄUBCHEN Kriminalkomödie von Joseph Kesselring

Leitung: Goritzki, Mönnich | Mit: Krabbe, Soltau, Sommer; Goldbach, Hustedt, Kurtz, Pešl, Pfeiffer, Songin, Thomas, Türpe, Uplegger

19.30 Uhr | Wochenend-Abo

HESSISCHE SCHULEN ZU GAST

HESSISCHER SCHULCHORWETTBEWERB

sa 28.

DIE EROBERUNG VON GRANADA (DE)

11.06. | 17.00 Uhr | Großes Haus

so 29.

19.30 Uhr | Mini-Abo 1

NULLEN UND EINSEN

MITTELHESSISCHEN SCHULTHEATERTAGE Das Badener Lehrstück vom Einverständnis

juli

19.30 Uhr | Werktags-Abo

do 03.

DIE EROBERUNG VON GRANADA (DE)

von Bertolt Brecht Ein Projekt von ongoing project

fr

19.30 Uhr – ca. 22.00 Uhr

CABARET

01.07. | 18.00 Uhr | Großes Haus

04.

sa 05.

BÜRGERWEHR

so 06.

MIRANDOLINA (DE)

di 08.

02.07. | 10.00 Uhr | Großes Haus

19.30 Uhr – ca. 22.00 Uhr

15.00 Uhr – ca. 17.30 Uhr | Sonntagnachmittags-Abo

Oper von Bohuslav Martinů

in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln Leitung: Hofstetter, Zholdak, Noll | Mit: Fischer, Intxausti, Lombardi Mazzulli; Cozma, Laporte, Simon, Tsiklauri, Wendt | Philharmonisches Orchester Gießen

20.00 Uhr | Konzert-Abo/Grosses Konzert-Abo

10. SINFONIEKONZERT

A. Ramírez MISA CRIOLLA und J. Rutter REQUIEM

theater unterwegs 06./07. MOZART/VAN SCHOOR: REQUIEM (UA)

juli mi 09.

Musikalische Leitung: Hoffmann | Mit: Chor des Stadttheater Gießen, Gießener Konzertverein,Wetzlarer Singakademie, Grupo Alturas, Philharmonisches Orchester Gießen

do 10. fr

11.

sa 12.

19.30 Uhr | Weihnachtsabo 1/Mini-Abo 3

DIE EROBERUNG VON GRANADA (DE) 19.30 Uhr | Wochenend-Abo

NULLEN UND EINSEN

20.00 Uhr | Pfarrkirche St. Walburgis, Wetzlar-Niedergirmes

10. SINFONIEKONZERT

A. Ramírez MISA CRIOLLA und J. Rutter REQUIEM Musikalische Leitung: Hoffmann | Mit: Chor des Stadttheater Gießen, Gießener Konzertverein,Wetzlarer Singakademie, Grupo Alturas, Philharmonisches Orchester Gießen

19.30 Uhr – ca. 22.00 Uhr | Mini-Abo 2

BÜRGERWEHR

MIRANDOLINA (DE)

20.00 Uhr | Hannover

do 10.

13.00 Uhr | Rathaus

MITTAGSKONZERT

Gießener Brass 4 Ma „Kehr aus!“ Mit: Johannes Osswald, Nobuo Tsuji – Trompete Kurt Förster, Alexander Schmidt-Ries - Posaune

Abendkasse

1 Stunde vor Vorstellungsbeginn (Großes Haus) 45 Min. vor Vorstellungsbeginn (TiL, Löbers Hof 8)

Vorverkauf

Theaterkasse | Johannesstr.1 | 35390 Gießen Di-Fr 10.00-13.00 Uhr und 16.00-18.00 Uhr Sa 10.00-13.00 Uhr Tel.: (0641) 79 57-60; 61 | Fax: (0641) 79 57-64 e-Mail: theaterkasse@stadttheater-giessen.de online-shop: www.stadttheater-giessen.de Weiterer Vorverkauf mit Gebühr Dürerhaus Kühn | Kreuzplatz 6 | Tel. (0641) 35608 MAZ Kartenshop | Am Urnenfeld 12 | Tel. (0641) 794614


premieren musiktheater

MOZART/VAN SCHOOR: REQUIEM

(UA) Szenische Aufführung mit dem Tölzer Knabenchor

Koproduktion mit den KunstFestSpielen Herrenhausen

JUNI/JULI14

Es ist eines der größten und zugleich geheimnisvollsten Werke der Musikgeschichte:Wolfgang Amadeus Mozarts letztes Werk, das REQUIEM. Es wurde von Mozart nicht zu Ende komponiert und verbunden mit den zahlreichen Legenden, die sich um den Tod des Komponisten ranken, entwickelte sich das REQUIEM rasch zu einem Mythos. In Gießen wird es nun auf gleich zwei verschiedene Weisen befragt: zum einen durch die Inszenierung von Christof Nel, zum anderen durch die vorangestellte Komposition von Richard van Schoor. Zum weltbekannten Tölzer Knabenchor tritt auf vokaler Ebene ein hochkarätiges Solistenensemble um den internationalen Ausnahme-Countertenor Valer Sabadus, der in Gießen als Nero in Händels „Agrippina“ das Publikum verzauberte.

DIE WIRRNIS DER PINGUINE

Tanzstück von Tarek Assam und Robert Przybyl

Eine Gesellschaft wie die der Pinguine, in der alles, das Finden des Partners, die Kinderaufzucht, der lange Weg zur Nahrungsaufnahme, die Treue bis in den Tod, etc. genau festgelegt ist, wird plötzlich mit den Folgen des Klimawandels konfrontiert. Tarek Assam und Robert Przybyl setzen sich in ihrer neuen Choreographie mit der Frage auseinander: Welche Gesellschaft ist fähig, sich im Inneren zu wandeln und Normen zu verändern, um den äußeren Veränderungen und Bedrohungen standzuhalten?

In seiner „Pastoralen“ lässt es Beethoven plätschern und rauschen, stürmen und alle möglichen Vögel zwitschern. Bauern tanzen, eine Kutsche fährt vorbei, Menschen gehen spazieren… Beethovens Sinfonie zeigt ganz wunderbar, dass die Musik eine universelle Sprache ist. Und zudem erfahren die kleinen und großen Konzertbesucher jede Menge über klassische Musik und die Arbeit eines Orchesters.

Ihre Cathérine Miville | Intendantin

9. SINFONIEKONZERT Antonín Dvořák CARNEVAL sowie Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Pjotr Iljitsch Tschaikowski

Bei seinem alljährlichen Gastspiel im Stadttheater Gießen musiziert das hr-Sinfonieorchester wieder ein reiches Programm. Mittelpunkt ist Mozarts berühmtes 3. Violinkonzert, gespielt von der jungen Amerikanerin Caroline Goulding. Umrahmt wird es von slawischen Klängen: Den Auftakt macht Dvořáks mitreißende CARNEVAL-Ouvertüre, bevor es zum Abschluss mit Tschaikowskis düsterer „Schicksalssinfonie“ tragisch und erhaben wird.

10. SINFONIEKONZERT Ariel Ramírez MISA CRIOLLA und John Rutter REQUIEM Zum Abschluss der Spielzeit durchziehen noch einmal gewaltige Chorklänge das Große Haus. Passend zum Sommer bringt die berühmte MISA CRIOLLA des argentinischen Komponisten Ariel Ramirez lebendige, südamerikanische Rhythmen nach Gießen. Gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester wird die weltweit musizierende Grupo Alturas, mit einem ganzen Sortiment an Folkloreinstrumenten und ihrem leidenschaftlichem Gesang für authentische Klänge sorgen.Als spannenden Kontrast dazu ist das REQUIEM von John Rutter zu erleben – eine der beliebtesten Chorkompositionen der Gegenwart.

repertoire

Großes Haus I WANNA BE LOVED BY YOU Musiktheater von Titus Hoffmann

– Marilyn. Das Kind in der Frau

(UA)

„Mitreißend, einfühlsam, mit Charme und Witz spielen Berner und Pagani jenen Abend in der Garderobe nach, an dem sie das Geburtstagsständchen ‚Happy birthday, Mr. President‘ im Madison Square Garden hauchte.“ Gießener Allgemeine Zeitung

NULLEN UND EINSEN

Schauspiel von Philipp Löhle

Ein kurzes Umschalten, eine vorüberhegende Datendiffusion – und schon ist von dem, was wir für unser Leben halten, nicht mehr viel übrig. Moritz Krehmer, ein unscheinbarer Mensch mit eintönigem Computer-Job, verschwindet auf rätselhafte Weise. Zwei Zufallsbekannte übernehmen Teile seiner Identität. Doch wer will schon auf Dauer ein anderer sein?

REISE INS GLÜCK – mit den SCHMACHTIGALLEN hin und weg „Wer Lust auf ein gut gemachtes Unterhaltungsprogramm hat, dem sei ,Reise ins Glück‘, das in seiner Grundstimmung schon sehr stark an Heile-Welt-Romantik der 50er Jahre und die Idylle á la Heimatfilm erinnert, wärmstens ans Herz gelegt.“ Wetzlarer Neue Zeitung

THE HORTA PROJECT – Soap Recreation Ein Tanzabend von Rui Horta

„Vier Tänzer und zwei Tänzerinnen zeigen nach der Musik von „Les Tambours du Bronx“ ein temporeiches, fast akrobatisches Programm, das gewöhnliche Ereignisse und alltägliche Beziehungen zwischen Menschen zum Thema hatte. “ Gießener Anzeiger

DIE EROBERUNG VON GRANADA

(DE) Oper von Emilio Arrieta

in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Die nach 150 Jahren wiederentdeckte besondere Ausgrabung bietet alles, was Oper für Freunde des Belcanto zu einem Fest macht: italienisches Feuer, musikalische Eleganz und gewaltige Chorszenen.

CABARET

Musikalische Leitung: Wolfgang Wels Moderation: Martin Gärtner Philharmonisches Orchester Gießen 15.06. | 11.00 Uhr | Großes Haus Karten von 7,00 bis 13,50 € | Kinder: 4,00 €

Solistin: Caroline Goulding – Violine Leitung: Giancarlo Guerrero | hr-Sinfonieorchester 19.06. | 20.00 Uhr | Großes Haus Karten von 8,50 bis 27,50 €

Musikalische Leitung: Jan Hoffmann Mit: Chor des Stadttheater Gießen, Gießener Konzertverein, Wetzlarer Singakademie, Grupo Alturas, Philharmonisches Orchester Gießen 08.07. | 20.00 Uhr | Großes Haus Karten von 8,50 bis 27,50 € Konzerteinführungen: 19.15 Uhr | Foyer

Musical von John Kander und Fred Ebb

Jetzt mit Live-Band 01.06. | 19.30 Uhr | Großes Haus Karten von 7,50 bis 19,50 €

05.06., 29.06. und 12.07. | 19.30 Uhr Großes Haus Karten von 7,50 bis 19,50 €

06.06. | 19.30 Uhr | Großes Haus Karten von 7,50 bis 19,50 €

08.06. | 19.30 Uhr | Großes Haus Karten von 9,50 bis 23,00 €

Mit Unterstützung von Tanzfonds ERBE – eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes 09.06., 14.06., 28.06., 03.07. und 11.07. 19.30 Uhr | Großes Haus Karten von 16,50 bis 29,50 €

„CABARET ist die gelungene Umsetzung eines Klassikers mit starken, glaubwürdigen Darstellern und feinem Gespür für die energievollen und ernsten Töne des Stücks, bunt und doch nicht grelle.“ muscial total

13.06. und 04.07. | 19.30 Uhr | Großes Haus Karten von 16,50 bis 31,00 €

BÜRGERWEHR

15.06., 05.07. und 10.07.| 19.30 Uhr Großes Haus Karten von 7,50 bis 19,50 €

Schauspiel von Alan Ayckbourn

COMEDIAN HARMONISTS REVIVAL

mit den SCHMACHTIGALLEN

„Die SCHMACHTIGALLEN legen sich ins Zeug und präsentieren ihre hochkompetent zubereitete Mischung aus vokaler Perfektion und authentisch erarbeiteter Vortragskunst der dreißiger Jahre. “ Gießener Anzeiger

TSCHICK von Wolfgang Herrndorf | nach der Bühnenbearbeitung von Robert Koall in einer Fassung des Stadttheater Gießen | für Jugendliche und Erwachsene „Der »Langweiler« Maik und der »Asi-Russe« Tschick, der eine wie der andere ohne Halt in der Familie und als Außenseiter abgestempelt, erleben ihren unvergesslichen Sommer. Natürlich endet das Abenteuer im Desaster, doch die Teenager nutzen ihre Chance, wahre Freundschaft und eine unverdorbene Form von Liebe zu erleben.“ Gießener Allgemeine Zeitung THE HORTA PROJECT

Premiere am 05.06. | 20.00 Uhr | TiL Weitere Vorstellung: 21.06. | 20.00 Uhr | TiL Karten: 11,00 € | Ermäßigt: 8,50 €

Mit: Musikdramaturg Christian Schröder

„Temporeich und Überraschungen bis zur letzten Minute: „Bürgerwehr“ ließ dank der Präsenz seiner acht hervorragenden Schauspieler keine Langeweile aufkommen.“ Wetzlarer Neue Zeitung

ARSEN UND SPITZENHÄUBCHEN

Seniorenveranstaltung der Stadt Gießen 25.06. | 15.00 Uhr | Großes Haus Preise über die Stadt Gießen

26.06. | 19.30 Uhr | Großes Haus 27.06. | 11.00 Uhr | Großes Haus Karten für Erwachsene 7,00 bis 13,50 € Karten für Schüler 5,00 bis 7,50 €

Kriminalkomödie von Joseph Kesselring

„Zweieinhalb Stunden schütteln sich die Zuschauer vor Lachen, denn das spielfreudige Ensemble findet genau den richtigen Dreh, um aus der 70 Jahre alten Kriminalkomödie von Joseph Kesselring Wortwitz und Situationskomik herauszukitzeln.“ Gießener Anzeiger

27.06. | 19.30 Uhr | Großes Haus Karten von 7,50 bis 19,50 €

MIRANDOLINA

(DE) Oper von Bohuslav Martinů in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

„Es macht einen enormen Spaß, diesen scheinheilig daher hüpfenden Klangereignissen auf die Schliche zu kommen. Gerade die Ensemble-Szenen sind von einem hinreißenden, kleinteiligen Pointillismus geprägt, der das Hören zu einem großen Vergnügen macht.“ Frankfurter Rundschau

TiL-studiobühne DIE BITTEREN TRÄNEN DER PETRA VON KANT Schauspiel von Rainer Werner Fassbinder Die erfolgreiche Designerin Petra von Kant blickt bereits auf eine gescheiterte Ehe zurück, als sie sich Hals über Kopf in die junge Karin verliebt. Gerührt von Karins Lebensgeschichte verhilft Petra ihr zu einem Job als Model und macht sie zu ihrer Muse. Doch auf die erste Verliebtheit folgt bald Ernüchterung.

WIR SIND VIELE UND REITEN OHNE PFERD I WANNA BE LOVED BY YOU (UA)

Leitung: Tarek Assam, Robert Przybyl, Thurid Goertz Mit: Caitlin-Rae Crook, Yuki Kobayashi, Jennifer Rouf, Leona Striet, Magdalena Stoyanova; Sven Krautwurst

Konzerte vom Vogelgezwitscher bis zum Donnergrollen PASTORALE – ein moderiertes Konzert für alle ab 8 Jahren

Seien wir ehrlich: Wie oft in unserem Leben sind wir schon feste Bindungen eingegangen? Unzählige Male möchte man meinen. Zunächst im Kindergarten, dann in der Schule, später im Job oder im Sportverein – Bindungen unterschiedlichster Art begleiten uns durch unser Leben: Der erste Sandkasten-Freund, die unendlich verehrte Grundschullehrerin, die Clique im Teenie-Alter, die Liebe fürs Leben oder die Kumpels aus der Fußballmannschaft: Unterm Strich ist das Leben nichts für Bindungsscheue. Manche Bindungen ergeben sich fast automatisch, für andere müssen wir uns aktiv entscheiden; einige gehen wir bewusst nur auf Zeit ein, andere lebenslänglich oder sogar darüber hinaus. Auch das Theater gehört zu den Dingen, die viele von uns ein Leben lang begleiten: Schon das Weihnachtsmärchen in Kindertagen entfachte oft das Feuer der Theaterleidenschaft. Diese Faszination trägt sich über Jahre und Jahrzehnte weiter – je nach Lebensabschnitt mal intensiver und mal etwas weniger ausgeprägt. Andersherum könnten wir fragen, ob feste Bindungen überhaupt noch zeitgemäß sind – in einer Welt, in der das Leben, das Miteinander und die Kommunikation rasant an Fahrt aufgenommen haben und in der unsere Lebens- und Arbeitswelt geprägt sind von Anforderungen wie Flexibilität und raschem Wandel… Ihre langfristigen Bindungen zum Theater manifestieren viele von Ihnen durch ein Abo. Ist das also ein inzwischen überholter Ausdruck einer großen Leidenschaft? Ich denke nein. Es ist vielmehr gerade in Lebensumständen mit hohen Anforderungen und großer Schlagzahl eine ungemein moderne Form, sich eine Auszeit zu sichern: Ein Abo ermöglicht Ihnen einen Theaterbesuch, ohne dass Sie in Ihrem rasanten Alltag dafür viel organisieren müssen: kein Kartenbesorgen, kein Schlangestehen, langfristig planbare, aber auch individuell verschiebbare Termine. Und es bietet Ihnen vor allem die Garantie: kein Ärgern mehr über Produktionen, die sie unbedingt sehen wollten, aber verpasst haben. So viele Freiheiten beschert diese feste Bindung. Also: Bloß keine Bindungsängste – Wir freuen uns auf Sie!

Premiere am 20.06. | 19.30 Uhr | Großes Haus Weitere Vorstellungen: 21.06. und 22.06. 19.30 Uhr | Großes Haus Karten: 12,50 bis 35,50 €

Tanztheater

NATUR IN NOTEN

BLOSS KEINE BINDUNGSÄNGSTE

Leitung: Michael Hofstetter, Christof Nel, Martina Jochem, Thomas Goerge Mit: Daniel Johannsen, Tomáš Král, Filippo Mineccia, Valer Sabadus; Valentí Rocamora i Torà; Tölzer Knabenchor, Philharmonisches Orchester Gießen

Schauspiel von Martin Heckmanns

„90 Minuten dauert die Performance, die gesellschaftliche Positionen und ihre revolutionären Gegenentwürfe durchleuchtet. Es war den durchweg guten schauspielerischen Leistungen der Truppe zu verdanken, dass der philosophisch-soziologische Grundkurs überwiegend unterhaltsam, teils witzig rüber kam.“ Gießener Anzeiger

06.07. | 15.00 Uhr | Großes Haus Karten von 16,50 bis 29,50 €

01.06. und 20.06. | 20.00 Uhr | TiL Karten: 11,00 € | Ermäßigt: 8,50 €

07.06. | 20.00 Uhr | TiL Karten: 11,00 € | Ermäßigt: 8,50 €

FACES

Masterabschlussprojekt von Katharina Speckmann Eine Kooperation mit der HTA, Angewandte Theaterwissenschaft und Stadttheater Gießen Es gibt diese Momente, in denen man weiß, dass sich alles ändern wird. Diese Ereignisse, die man miterlebt und spürt, dass sie in die Geschichte eingehen werden. Es sind die Bilder und Gesichter, die man nie wieder vergisst. Das eigene Leben und die Welt verflechten sich.

HOMO ABSURDUS oder die Kneipe am Rande der Galaxie Eine Produktion mit dem Jugendclub-SPIELTRIEB

Bedeutende Persönlichkeiten der Zeitgeschichte von der Antike bis zur Gegenwart treffen in einem Etablissement der besonderen Art aufeinander. In der neuen Produktion des Jugendclub-SPIELTRIEB beschäftigen sich die Mitglieder mit realen und erfundenen Vorbildern.

DU, DU & ICH

von Theo Fransz | für alle ab 10 Jahren

„Alle Darsteller zeigen die Höhen und Tiefen eines Familienlebens an der Grenze der Belastbarkeit, das Regisseur Goritzki subtil ausgeleuchtet hat. “ Gießener Anzeiger

13.06. und 14.06. | 20.00 Uhr | TiL Karten: 11,00 € | Ermäßigt: 8,50 €

15.06. | 17.00 Uhr und 20.00 Uhr | TiL Karten: 8,00 € | Kinder: 5,00 €

15.06. | 11.00 Uhr | TiL Karten: 8,00 € | Kinder: 5,00 €

WIR SIND VIELE UND REITEN OHNE PFERD

WAHRSCHEINLICH WEINEN Masterabschlussprojekt von Maria Isabel Hagen Eine Kooperation mit der HTA, Angewandte Theaterwissenschaft und Stadttheater Gießen Im Laufe seines Lebens weint der Mensch ca. 4,2 Mio Tränen.Warum? Einfach, weil man es kann? Oder waren es doch nur Zwiebeln? WAHRSCHEINLICH WEINEN ist eine Studie über echte Gefühle und ein ehrliches Angebot, sich mal so richtig gehen zu lassen.

18.06. und 19.06. | 20.00 Uhr | TiL Karten: 11,00 € | Ermäßigt: 8,50 €

Vorverkauf Der Vorverkauf beginnt ab dem 1. jeden Monats für alle Vorstellungen des laufenden und darauffolgenden Monats. Dies gilt für alle Veranstaltungen, die in den offiziellen Monatsplänen des Theaters veröffentlicht sind (Leporello und Internet). Onlinetickets www.stadttheater-giessen.de | Vorstellung aussuchen – Sitzplatz anklicken – Karte ausdrucken. Online gebuchte Karten können Sie mit Kredit-Karte oder per Lastschriftverfahren bezahlen und bequem zu Hause selbst ausdrucken. Theaterkasse - Johannesstr. 1 | 35390 Gießen (hinter dem Theater im Gebäude der Sparkasse Gießen) Postanschrift: Postfach 11 11 28 | 35356 Gießen www.stadttheater-giessen.de

Tel.: (0641) 79 57-60; 61 Karten-Fax: (0641) 79 57-64 theaterkasse@stadttheater-giessen.de

Herausgeber: Stadttheater Gießen GmbH | Berliner Platz | 35390 Gießen | Intendantin: Cathérine Miville | Design: hd mayer graffiti Gestaltung: Torsten Jacobs | Fotos: Dietmar Janeck, Rolf K. Wegst | Stand: 16.04.2014 Änderungen vorbehalten

Öffnungszeiten Di-Fr 10.00-13.00 Uhr und 16.00-18.00 Uhr Sa 10.00-13.00 Uhr


Giessen%20stadttheater%2006 07%202014