Page 1

kulturInfo

Ausgabe Koblenz April 2012

Das Kultur-Magazin der Region

Titelstory

Salto Globale Die Höhner rockin‘ Roncalli Show vom 25. Mai – 10. Juni 2012 Zeltpalast, Messegelände Wallersheimer Kreisel

Konzert

Szene

26. April 2012 Görreshaus, Koblenz

7. April 2012 von und mit Blackmail im Dreams, Koblenz

18. Koblenzer Mendelssohn-Tage

SUPERFUZZ Festival


2 | KOBLENZ

Quer

gedanken

von Andreas Pecht

Der Autor im Internet: www.pecht.info

Frühlingsgefühle Im fortgeschrittenen Alter von 45 ist Freund Walter „Großgrundbesitzer“ geworden. Das hört er nicht gerne. Aber wer bis dato gar kein Land sein Eigen nannte, der muss sich nach überraschendem Erwerb einer bald Handballfeld-großen Scholle sowas gefallen lassen. Da kutschiert er mich neulich auf verwinkelten Pfaden an die Mosel, hoch über den Fluss, wo der Weinbau endet, in Obst- und Ackerbau oder Wald übergeht. Dort präsentiert er mir eine steile, verwilderter Brache. „Mein Land!“, brummt er stolz. „Du hast sie nicht mehr alle!“, brumme ich zurück – angesichts verwachsener Kirschbäume nebst von Dornengestrüpp überwucherten Reben. Walter bekam 2011 einen kleinen Sparvertrag ausgezahlt. Was machen mit dem Geld? In Wedel-Technik, Internet-gesteuerte Klodeckelheizung oder in ein sprechendes und selbstparkendes Auto stecken? Dafür war ihm das Sauerverdiente zu schade. Im Schein der März-Sonne keimte dann wohl die Idee: Ein Stück Natur wär nicht schlecht. Also handelte er einem alten Moselaner für den Wert eines halben Kleinwagens besagten Flecken ab. Nun hat der Freund nicht die geringste Ahnung

von landwirtschaftlichem Tuten und Blasen. Bislang war er Städter aus Überzeugung, kennt Trauben und Kirschen vor allem als geistvolle Getränke. Kaum dass er in der Jugend ein motorisiertes Zweirad fahren konnte – später auch durfte –, hatte er sich vom elterlichen Acker gemacht: Raus aus dem Dorf und dorthin, „wo nicht bei Anbruch der Dunkelheit die Bordsteine hochgeklappt werden“. „Die Käffer da draußen sind so verpennt“, meinte er, „man könnte zwischen Tagesthemen und Mitternacht nackt durch die Straßen laufen, ohne dass es einer merkt.“ Ganz falsch, mein Lieber. Würdest du zu Beginn der Tagesthemen nackt losspazieren, wären die ästhetischen Qualitäten deiner Rück- und Vorderfront nebst Anhängseln Gesprächsthema in jeder Dorfstube noch bevor Claudia Kleinert zum Wetterbericht anhebt. Immerhin kannst du auf dem Dorf nachts hüllenlos durch die Straßen gehen, während man dich in der Stadt sogleich verhaftet. Wenn bei Karl Marx irgendwas überholt ist, dann sein Urteil von der „Idiotie des Landlebens“. Was aber treibt meinen Stadt-Walter jetzt aufs Feld? Er selbst brabbelt etwas daher wie: „Ein Mann muss

Sessel Regatta von Skakerak, Teakholz

In des Freundes Fall hilft nur: Lasst ihn hacken, wühlen, jäten, schneiden, auf dass ihm der Schweiß in der Hose kocht. Vier Wochen wird sich das aus den unbewussten Tiefen des Stadtmenschen hervorgebrochene Bauernerbe gewiss ausgetobt haben. Dann seht ihr uns wieder gemeinsam im Straßencafé sitzen – mit allem Anstand den Anblick der von Mänteln, Mützen, Schals befreiten Schönheiten genießend. Und solltet ihr uns mal nicht sehen, hocken wir womöglich beseelt von Wein- und Kirschgeistern in Walters unvollkommen kultiviertem Grünstück und schauen versonnen übers Moselland. Natur hier, Natur dort: Natur muss sein, gerade im Frühling.

Essgruppe AXIS aus recycletem Teakholz und Edelstahl best. aus Tisch 180x90, 1x Bank und 3x Hocker

je € 995,–

€ 299,–

Kinder zeugen, ein Haus bauen, einen eigenen Acker bestellen, bevor er stirbt.“ Ach du heiliger Bimbam! Derartiges kann nur Torschlusspanik in Kombination mit Frühlingsgefühlen hervorbringen. Hätte er gesagt, er bräuchte einen naturnahen Rückzugsraum, in dem er ruhen oder sich nach Manier der Altvorderen verausgaben kann, man würd‘s verstehen. Denn die Zeiten sind danach, dass vorfristig auszubrennen droht, wer nicht bisweilen in einer aus der Zeit gefallenen Trutzburg Zuflucht nimmt.

€ 2.498,–

Relaxsessel Lucca von Kettler

Große Gartenmöbelausstellung - auf über 600 m2 im wunderschönen Schlosspark in Kobern Gondorf! ambiente im schloss Schloss Liebieg Römerstraße 52 D - 56330 Kobern-Gondorf

Tel. 0 26 07 / 9 74 10 40 Fax 0 26 07 / 9 74 10 41 info@ambiente-moebel.de www.ambienteimschloss.de

Öffnungszeiten Mo. Ruhetag Di. − Fr. 10.00 − 18.00 Uhr Sa. 10.00 − 16.00 Uhr

Jeden 1. Sonntag im Monat von 14.00 – 18.00 Uhr geöffnet. Gerne stehen wir Ihnen auch außerhalb unserer Öffnungszeiten, bei Ihnen Zuhause oder im Schloss, nach Terminabsprache zur Verfügung.


Anz_HH_KulturInfo_0311_RZ_ZW.ind1 1

16.02.2011 19:40:43 Uhr


INHALT | 5

In diesem Monat

Besucher 5.000 begeisterte erlebten alleine beim

Titel Salto Globale – Die Höhner rockin‘ Roncalli Show........................................ 8

Messe-Neuheiten in NEU gestalteten

röhrig-Familien-SONNTAG

Fachabteilungen + Ausstellungen

Stadt Koblenz und Umgebung Quergedanken ............................................................................................ 2 Koblenz-Touristik informiert.................................................................... 6+7 18. Koblenzer Mendelssohntage ..................................................................6 Jazz-Konzerte in Koblenz..............................................................................9 Café Hahn erobert die Festung Ehrenbreitstein...........................................10 Koblenzer Gartenkultur..............................................................................11 Koblenzer Gartenkultur Staatsorchester Rheinische Philharmonie...................................................12 Theater Koblenz.........................................................................................13 Ludwigmuseum .........................................................................................14 Mittelrhein Musik Festival 2012 .................................................................17 KUFA ........................................................................................................18 Tag der offenen Tür in der Musikschule Koblenz........................................ 19 JUKUWE – 6. SommerKunstCamp..............................................................20 KHG...........................................................................................................20 Neuseeland – Dia-Live-Reportage................................................................21 Veranstaltungen Laacher Forum..................................................................21 Theater Konradhaus.................................................................................. 22 Kunst und Kultur in Ehrenbreitstein............................................................23 Circus Maximus ........................................................................................24 Dreams......................................................................................................25 BaRock......................................................................................................25 Mittelrhein Musik Festival 2012 Café Hahn........................................................................................... 26+27

NEU NEU

gartenmöbel- + freizeit-schau wohn + gardinen-studio

einzigartig in einem Baumarkt in Deutschland

Die Nr.

11

in der Region für

JETZT

Garten + Freizeit

mit besonderen Aktionen der RZ-Gartenwochen auch wieder in Koblenz:

Sa.31.3. röhrig-Aktionen auf dem Festungsplateau beim Eröffnungs-Festival

“Koblenzer Gartenkultur” röhrig-VVK für Eintrittsbändchen

BUGA-Festival 2012 Highlights im April + Mai in der in Deutschland einzigartigen

Kulturbühne im Baumarkt

17

R hein/Lahn Dave Davis in Boppard...............................................................................28 Kulturfestival Boppard................................................................................29 ZAP Emmelshausen...................................................................................29 Klangfest Bad Ems.....................................................................................30 Staatsbad Bad Ems....................................................................................31 JUKZ Lahnstein .........................................................................................32 Lahneck Live 2012.....................................................................................33 Städtische Bühne Lahnstein................................................................ 34+35

und in der Region - mit röhrig-VVK oder sogar oft mit Eintritt frei.

Ostermontag

9. 4. 17 Uhr Konzert ”ANIMO” in Brohl

Mi. 11.4. röhrig-forum in Treis-Karden Kabarett-Duo

”Weibsbilder” mit Vorpremiere neues Programm

So. 22.4. 17 Uhr Operetten-Konzert ”PRO MUSICA” in Cochem

Mayen/Andernach/Neuwied Vulkanpark.................................................................................................36 Rocky Votolato Monte Mare Andernach..............................................................................37 im Circus Maximus Stadt Andernach........................................................................................38 Neueröffnung Hotel Pastis in Pillig..............................................................39 Stadt Neuwied..................................................................................... 42–44

Mi. 11.4. röhrig-forum on tour

24

in Lutzerath Kabarett-Highlight

”Vanessa Backes” 11.-20.5. ”BUGA-Festival” 12.-19.5. 1. ”Köhlertage” mit vielen Highlights in Burgen

Westerwald Haus Felsenkeller Altenkirchen...................................................................46 „Ich bin ein Berliner“ – Die Tenne in der Gass.............................................46 Höhr-Grenzhausen brennt...........................................................................47

16.-18.5. in Ernst - 3 Tage ”Musik-Spektakel” u.a. mit ”Brings” und “Sahne Mixx” Ständig aktualisierte Aktionen + Events unter:

Rubriken und sonstiges Bücher & mehr................................................................................... 48+49 Kurse & Workshops.............................................................................. 50–55 Alles auf einen Blick........................................................................... 56–63

www.roehrig-erlebnismarkt.de faszinierend anders Lahneck Live 2012

Im pressum

500

33

Verlagsadresse: Neustraße 16, 56072 Koblenz-Güls, Tel.: 0261/83564, Fax: 0261/804820, e-mail: kulturinfo@koblenz-kultur.de Internet: www.koblenz-­kultur.de, Bürozeiten: Mo.-Do.: 10-16 Uhr, Fr: 10-13 Uhr Verlag: Kultur-Verlag Koblenz, Herausgeber: Günther Schmitz, Redaktion: Günther Schmitz (V.i.S.d.P.), Marcus Hoffstadt, Anzeigen: Günther Schmitz, Satz: Marcus Hoffstadt, Titelgestaltung: Marcus Hoffstadt, Erscheinungsweise: monatlich, jew. zum Ende des Vormonats mit freundlicher Unterstützung der Rhein-Zeitung, Distribution: Das KULTURINFO wird kostenlos als Beilage für Abonnenten der Rhein-Zeitung in den jew. Beilagegebieten verteilt. Ausgaben: Ausgabe Koblenz/Neuwied: Koblenz, VG Vallendar, VG Weißenthurm, Neuwied, Andernach, Andernach-Land, Lahnstein, Bendorf, VG Bad Ems, VG Rhens, VG Untermosel, Cochem, VG Treis-Karden, Mayen, Mayen-Land, VG Mendig, VG Maifeld = 62.780 Exemplare Ausgabe Westerwald:­VG Hachenburg, VG Hamm, VG Ransbach-Baumbach, VG Wirges, VG Bad Marienberg, VG Altenkirchen, Höhr-Grenzhausen, Montabaur, ­Betzdorf, VG Rennerod = 26.640 Exemplare. Im Direktvertrieb 5.000 Exemplare, Gesamtauflage: 94.120 Exemplare, Abonnements: 12 Ausgaben zu 25,- Euro, Re­daktions­schluß: für ­redaktionelle Beitrage am 15. des Vormonats, Repros, Druck und Weiterverarbeitung: Industrie Druckleistungsgesellschaft mbH, August-Horch-Strasse 28, 56070 Koblenz

56253 Treis - Karden/Mosel Am Laach · 0 26 72 - 68 - 0


Die Koblenz-Touristik präsentiert 26. April 2012, 20 Uhr, Görreshaus

18. Koblenzer Mendelssohn-Tage: Lesekonzert „Liebste Fenchel!“ Lesung: Peter Härtling • Klavier: Christoph Soldan Im Rahmen der 18. Koblenzer Mendelssohn-Tage präsentiert der gleichnamige Verein am 26. April im Koblenzer Görreshaus ein Lesekonzert über Leben und Werke der Komponistin Fanny Hensel-Mendelssohn, Schwester von Felix Mendelssohn-Bartholdy.

Christoph Soldan

Tourist-Informationen mit Kartenvorverkauf für Veranstaltungen bundesweit: Rathaus Jesuitenplatz 2-4 · 56068 Koblenz Telefon: 0261/130920 Kartenvorverkauf: Telefon: 0261/1291610 Fax: 0261/1309211 info-jesuitenpl@koblenz-touristik.de

Bahnhof Bahnhofplatz 17 · 56068 Koblenz Telefon: 0261/31304 Kartenvorverkauf: Telefon: 0261/3038849 Fax: 0261/1004388 info-hbf@koblenz-touristik.de

Peter Härtling wird an diesem Abend aus seine neuen, großen Roman lesen, in welchem sich der Autor einer Frau im Schatten ihres berühmten Bruders widmet. Von dem gemeinsamen Aufbruch in die bewegende und beglückende Welt der Musik erzählt Härtling aus der Perspektive Fannys, innig, kenntnisreich und mit einem Gespür für die komplizierte Gefühlslage zweier hoch-

begabter Geschwister, denen unterschiedliche Wege vorgezeichnet sind: Felix wird ins Licht der Öffentlichkeit treten, während Fanny sich auf das Wirken im Kreis der Familie beschränken muss. Zum Gesellschaftsporträt wird der Roman durch die Vielzahl berühmter Persönlichkeiten, mit denen die Familie verkehrte, von Heine, Kleist, den Varnhagens bis zu Geheimrat Goethe. An diesem Abend wird Christoph Soldan den Klavierzyklus „DAS JAHR“ zur Aufführung bringen. Zwischen August und Dezember 1841 komponierte Fanny Hensel 12 Charakterstücke für das FortePiano. „Jetzt mache ich eine andere kleine Arbeit, an der ich

viel Spaß habe, nämlich eine Reihe von 12 Clavierstücken, die die Monate vorstellen sollen...“ Dieses Werk, das musikgeschichtlich ohne Vorbild ist, wurde vor wenigen Jahren wiederentdeckt. Zunächst – 1989 – erschien eine erste Auflage im Druck. In der Folge wurde jedoch eine weitere wichtige und bis dahin unbekannte Quelle entdeckt, die eine speziell illustrierte Reinschrift darstellt. Tickets: VVK 15 € · 12,50 € für Mitglieder des Vereins Koblenzer Mendelssohn-Tage e.V. Vorverkauf: siehe Infokasten links Info: www.mendelssohn-koblenz.de

28. und 29. April 2012

Koblenzer Konzerte– Mozart und mehr: Konzert V Am 28. und 29. April 2012 wird die Konzertreihe der Koblenzer Konzerte fortgesetzt. In diesem Zyklus, der zwischen 2010 und 2012 insgesamt sechs Konzertwochenenden umfasst, werden die wichtigsten Sinfonien Mozarts im Görreshaus aufgeführt. Einmal pro Jahr wird das Programm durch eine Auftragskomposition abgerundet.

Hauptkonzert Sa. 28.04.2012, 17 Uhr, Görreshaus Öffentliche Generalprobe So. 29.04.2012, 17 Uhr, Görreshaus Konzert Ein Aufenthalt in Paris inspirierte Mozart zur Sinfonie Nr. 31 („Pariser“), die für ein bis dahin ungewöhnlich groß besetztes Orchester geschrieben ist. Nach

der Rückkehr von diesem Parisaufenthalt, der vom Tod der Mutter überschattet worden war, komponierte Mozart die Sinfonie Nr. 32. Sie stellt im Grunde eine italiensiche Opernouvertüre dar, doch ist sie der “Pariser Sinfonie” durch ihre reiche Instrumentierung sehr nah. Außerdem erklingt ein Werk des Jubilars Debussy anlässlich seines 150. Geburts-

Recital mit Catherine Beynon So. 29.04.2012, 11 Uhr, Mutter-Beethoven-Haus

Catherine Beynon

Programm Johann Sebastian Bach (1685-1750) Suite für Laute Nr. 1 e-Moll BWV 996 André Caplet (1878-1925) Divertissement à l‘Espagnole Alphonse Hasselmans (1845-1912) La Source op. 44 Domenico Scarlatti (1685-1757) Sonatas K 208 und K 27 Gabriel Fauré Impromptu op. 86


11. bis 20. Mai 2012, ehemaliges BUGA-Gelände

tages: Die “Danse” für Harfe und Streicher. Ein weiteres Werk für Solo-Harfe liefert Debussys berühmter Zeitgenosse Camille Saint-Saëns. Als Solistin wird Catherine Beynon nach Koblenz kommen. Sie ist nicht nur seit 2003 Solo-Harfenistin des “Orchestre philharmonique du Luxembourg” sondern auch gefragte Konzertsolistin. Das Auftragswerk, das bei diesem Konzert uraufgeführt wird, kommt von Peter Seabourne. Dieser ließ sich für sein “Tu Sospiri?” betiteltes Werk unter anderem von Mozarts angeblicher Beziehung oder zumindest dessen Gefühlen zu Nancy Storace, seiner ersten Susanna in “Le nozze di Figaro”, und von der ihr gewidmeten Arie “Ch’io mi scordi di te” (“Dass ich dich vergesse”), inspirieren.

BUGA-Festival 2012 präsentiert Lichtströme

Foto: Kai Myller

Das ehemalige BUGA-Gelände erwacht mit dem BUGA-Festival 2012 zu neuem Leben! Das zur BUGA aus der Taufe gehobene Festival „Lichtströme“ findet 2012 mit neuen Installationen auf allen ehemaligen Geländeteilen statt. Dazu gibt es tägliche Veranstaltungen auf drei Bühnen und in den Parks mit einem breiten Spektrum aus Musik, Theater, Literatur und Familienunterhaltung. Tickets: Festivalbändchen 15 €, das an allen Veranstaltungstagen zum Einlass in die Geländeteile Festung Ehrenbreitstein und Kurfürstliches Schloss berechtigt. Eintritt frei für Kinder bis 14 Jahre. Vorverkauf: siehe Infokasten links Info: www.buga-festival2012.de 18. Mai bis 26. August 2012, diverse Veranstaltungsorte

Mittelrhein Musik Festival Genreübergreifende Konzertreihe an außergewöhnlichen Spielorten, zumeist open air, mit großen Stars und jungen Talenten: u.a. mit Tom Gaebel, Salut Salon, Xala, Lulo Reinhardt, Bassiona Amorosa, Thomas Anders, Marco Simsa, Michael Quast, der Rheinischen Philharmonie, dem Paul Kuhn Trio, Iris Berben u.v.m. Erleben Sie unvergessliche Sommerabende z. B. auf Schloss Stolzenfels. Vorverkauf: siehe Infokasten links Info: www.mittelrheinfestival.de

Catherine Beynon, Harfe Daniel Raiskin, Dirigent Staatsorchester Rheinische Philharmonie Programm Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) Sinfonie Nr. 32 G-Dur, KV 318

21. bis 28. Mai 2012, Kurfürstliches Schloss

Claude Debussy (1862-1918) Danse sacrée et danse profane für Harfe und Streicher

Konzerte und Meisterkurse mit Alvaro Pierri, Eliot Fisk, Shin-ichi Fukuda, Manuel Barrueco, David Russell, Fabio Zanon, Marcin Dylla, Zoran Dukic, Joaquin Clerch, Aniello Desiderio, Hubert Käppel, Joscho Stephan, Torsten Goods, Russell Poyner, Tobias Kassung, Staatsorchester Rheinische Philharmonie, Judicael Perroy, Dale Kavanagh, Laura Young, u. a. Vorverkauf: siehe Infokasten links Info: www.koblenzguitarfestival.de

Camille Saint-Saëns (1835-1921) Morceau de Concert Op. 154 für Harfe und Orchester

20. Koblenz International Guitar Festival & Academy

Elliot Fisk Foto: Jesse Weiner

Peter Seabourne (*1960) Tu Sospiri? Auftragswerk UA

Vorschau

Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonie Nr. 31 D-Dur, KV 297, „Pariser“

Koblenz spielt 12.05.2012, Koblenz Innenstadt WeinFeste - Wein & Genuss im Fort Konstantin 26. & 27.05.2012, Fort Konstantin

Tickets: Öffentliche Generalprobe: VVK 15 € / erm. 8 € für Schüler, Studenten, Wehr- & Zivildienstleistende und Rentner Recital: VVK 6,95 € Konzert: VVK 20 € / 25 € und 2 € Rabatt für KEVAG-Card Inhaber.

Hochwald Mittelrhein Marathon 02.06.2012, Oberwesel bis Koblenz Kaiserin Augusta Fest am UNESCO-Welterbetag 03.06.2012, Kaiserin-Augusta-Anlagen & Kurfürstliches Schloss

Vorverkauf: siehe Infokasten links Info: www.koblenz-touristik.de

Foto: Frey

www.koblenz-touristik.de

Koblenzer Barockkonzerte 2012 – 2. Konzert 17.06.2012, Kurfürstliches Schloss


8 | KOBLENZ

Höhner Rockin’ Roncalli Show mit Musik und Manege in Koblenz 25. Mai – 10. Juni 2012 , Zeltplast Messegelände Wallersheimer Kreisel Wenn nicht jetzt, wann dann? Die Frage lässt sich schnell beantworten: Die Höhner Rockin‘ Roncalli Show macht vom 25. Mai bis 10. Juni 2012 Station in Koblenz. Die Zelte werden nun am Messegelände Wallersheimer Kreisel aufgeschlagen, alle bisher auf die Festung Ehrenbreitstein erworbenen Tickets, behalten weiterhin ihre Gültigkeit. Mit dem Programm „Salto Globale“ gastiert das musikalische Manegenereignis im Zeltpalast. Zwischen Himmel und Erde, Luft und Wasser bewegt sich dieses Mal die Erfolgsmischung aus Rock und Roncalli. „Wir freuen uns sehr, unsere erfolgreiche Show „Salto Globale“ erstmals in Koblenz präsentieren zu dürfen“, so die Höhner. Die Gäste der Show erwarten Poesie, Pop und Power. Im Prinzip kommt der Mensch gut zurecht mit den vier Elementen Erde, Feuer, Wasser und Luft. In Koblenz benötigt er zwei Elemente mehr – die Musik und den Circus! Wenn die Höhner Rockin’ Roncalli Show auf Tour geht, liegen tolle Töne und meisterliche Manegenkunst eben in der Luft: Im Zeltpalast dreht sich dieses Mal alles um das Geschehen zwischen Himmel und Erde. Nach „(Rhein-) Land des Lächelns“, „Minsche, Fiere, Emotionen“ und „SingSalaBim“ schlagen die experimentierfreudigen Höhner und der musikbegeisterte Roncalli-Direktor Bernhard Paul nun für die Besucher einen „Salto Globale“. Seit dem Jahr 2000 floriert die künstlerische Allianz der beiden Kölner Institutionen. Die Höhner Rockin’ Roncalli Show ist eine Erfolgsmischung aus bester kölscher Popmusik und feinster circensischer Kunst. Aber nicht nur als Heimspiel am Rhein funktioniert das liebste Lust-und-Laune-Projekt der Kölner Urgesteine. „Wir freuen uns, mit unserem aktuellen Programm Salto Globale nach erfolgreichen Gastspielen der Show in den letzten Jahren in NRW und Hessen nun 2012 erstmals in Rheinland-Pfalz sein zu dürfen“, so Roncalli Direktor Bernhard Paul.

Showzeiten Mittwoch bis Samstag ............................................19:30 Sonntag und an Feiertagen .....................................19:00 Montag und Dienstag spielfrei (außer Pfingsten) Familienshows an ausgewählten Terminen Samstag ................................................................14:30 Sonntag und an Feiertagen .....................................14:00

Uhr Uhr

Uhr Uhr

Karten zum Preis von 19 € bis 59 € zzgl. Vorverkaufsgebühr An allen bekannten Vorverkaufsstellen Online unter www.bonnticket.de • Ticket Hotline 0228/502010 www.hoehner-rockin-roncalli.de

In der aktuellen Inszenierung vereinen sich die vier Elemente Erde, Feuer, Wasser und Luft zu einem sinnlichen Erlebnis. Traumhafte Luftelfen, kraftvolle Körperkünstler, waghalsige Himmelsstürmer und geheimnisvolle Feuer-Jongleure entfalten ihre Kunst zu Klängen der Höhner. So verschmelzen Melodie und Manegenkunst, Akkorde und Akrobaten zu einer einzigartigen Symbiose. Zu den fröhlichen, nachdenklichen und mitreißenden Songs der Band hat Prinzipal Paul wieder genau die richtigen Artisten in aller Welt ausgesucht: „Circus und Musik gehören zusammen wie Feuer und Wasser, Erde und Luft.“ Die elfenhafte Equilibristik-Künstlerin Aurelie und ihre Taube Celeste verblüffen mit tierischer Freundschaft, der russische Star-Komiker Jigalov mit seinem Partner Csaba bringen das Zwerchfell zum Schwingen und die Ausnahmekünstlerin Miyoko Shida Rigolo und ihre ausgeklügelte Balance mit Palmwedeln beleben die Manegen-Elemente gemeinsam mit geheimnisvollen Feuertänzern, anmutigen Luftikussen und den Fantasie-Figuren von Anima Planet. „I’m a part of it“ – ich bin ein Teil dieser Welt - lautet der Leitsong der neuen Show - und die Botschaft der Höhner ans Publikum. Sie möchten die vier Elemente erlebbar machen und das Bewusstsein für einen nachhaltigen Umgang mit den natürlichen Ressourcen schärfen. Hierfür entfesseln sie ein Feuerwerk alter und neuer Hits sowie eigens für die Show komponierter Melodien. Natürlich schlüpfen die sechs Vollblutmusiker auch wieder in andere Rollen und werden Teil der circensischen Inszenierung: „Wir möchten unseren Besuchern die Augen öffnen für die Schönheit und Vielfalt zwischen Himmel und Erde.“ In diesem Sinne: „Salto Globale!“


KOBLENZ | 9

Nils Petter Molvaer Group Freitag, 18. Mai, 21 Uhr, Café Hahn, Koblenz

LO G K ATA

Molvaer, der als Pionier der Fusion von Jazz mit elektronischer Musik gehandelt wird, hat eine neue Band zusammengestellt! Seine beiden Mitstreiter auf „Baboon Moon“, der jüngsten CD Molvaers, sind Seiteneinsteiger in den Jazz: Stian Westerhus gehört zu den innovativsten und mittlerweile auch gefragtesten Gitarristen Europas. Er spielt nicht nur bei der Postrock-Band Jaga Jazzist mit, sondern unterhält auch mit Motorpsycho-Drummer Kenneth Kapstad das Industrial-Improv-Duo Monolithic. Westerhus manipuliert sein Instrument mit allen nur denkbaren Materialien und Effekten und erzeugt sogar undefinierbare Sounds, indem er in die Saiten schreit. Erland Dahlen hat sich als Trommler der norwegischen Psychoblues-Band Madrugada in die Herzen der Alternative-Rock-Fans gespielt. Dieses tiefe, erdige, aber auch progressive Blues-Feeling trug er erst zu Eivind Aarsets Sonic Codex Orchestra und nun in Molvaers Trio. Wenn Molvaer seine neue Formation nun als die beste Band bezeichnet, die er jemals hatte, ist das weder eine Missachtung seiner früheren Mitstreiter noch eine marktschreierische Überbewertung seiner gegenwärtigen Spielsituation. Westerhus und Dahlen tragen den Trompeter an musikalische Orte, an denen er und Sie noch nie zuvor gewesen sind. Improvisation ist ein wichtiger Faktor in der gemeinsamen Erschließung von Klanglandschaften, aber mit dem landläufigen Begriff von Jazz hat das endgültig nichts mehr zu tun. Molvaer nennt es freien, schwarzen Progrock, bei dem er fiebrige, heisere Trompeten wuchtige elektronische Beats entgegenstellt.

2012 LO G K ATA

London

€ 3069

Lime

Pee Wee Ellis Quintet

€ 1785

Do, 31. Mai, 20 Uhr, Café Hahn, Koblenz Man nennt ihn „Der Mann, der den Funk erfand“. Bereits mit elf Jahren saß er für diverse Bands am Klavier. Wenige Jahre später hatte er Unterricht bei dem legendären Sonny Rollins. 1965 trat Pee Wee der „James Brown Revue“ bei und bildete zusammen mit Maceo Parker und Frank Wesley Browns legendären Bläsersatz. Innerhalb von sechs Monaten war er Bandleader. Er war Co-Writer von „Cold Sweat“, dem ersten Hit des Godfather Of Soul And Funk. Es steht für das, was wir bis heute mit Funk verbinden. Weitere 26 Titel folgten, darunter „Say It Loud, I’m Black and I’m Proud“,„Mother Popcorn“,„Lickin’ Stick“ und „The Chicken“.Pee Wees Wirkung auf die Musik war riesig und beeinflusste George Clinton, Sly Stone und, unerwartet!, das 70er Jahre Werk von Miles Davis. Pee Wee sehnte sich danach, aus dem Schatten von James Brown hervor zu treten und verließ 1969 die Revue, um als Arrangeur und Musikdirektor von CTI Kudu Records, dem bekanntesten Jazzlabel der 70er Jahre, tätig zu sein. Sein jüngstes Album „Tenoration“ präsentiert Pee Wees Lebensmotto: Into the Funk & Back to Jazz“ – Funky Jazz. Mit seinem Quintett zeigt der 70jährige, wie echter Groove zwischen Jazz und Funk im 21. Jahrhundert klingen kann. Infos. www.jazz-club-koblenz.de

Vegas · ab

€ 2966

· Alle Preise sind Abholpreise ·


10 | KOBLENZ

Berti Hahn avanciert zum Festungsgeneral Im ersten Nach-BUGA-Jahr geht auf dem Koblenzer Ehrenbreitstein kulturell richtig die Post ab Von Andreas Pecht Wie kriegt man es hin, dass Koblenz den Schwung aus der Bundesgartenschau in die Folgejahre trägt? Wie erhält man 2011 entstandene Bereicherungen für die hiesige Lebensart und entwickelt sie dauerhaft weiter? Das sind Fragen, die am RheinMosel-Eck in diesem Frühjahr eine Menge Leute umtreiben. Denn in den Zustand vor der BUGA zurückzufallen, das kann sich offenkundig niemand vorstellen. Schon gar nicht Berti Hahn, Inhaber des Koblenzer Café Hahn und als solcher jetzt auch „Generalbetreiber“ für Gastronomie und Veranstaltungen auf der Festung Ehrenbreitstein. Mit Berti nimmt ein örtliches Urgestsein des Kultur- und Eventgeschäfts eine der Schlüsselpositionen für das künftige Festungsleben ein. Über vier gastronomische Einrichtungen dort führt er ab sofort das Kommando: den neuen Kiosk im EntreePavillon; die Weinstube in der Langen Linie; das Festungsrestaurant „Casino“ (bislang „Ferrari“ und ehemals preußisches Offizierscasino); das „Magazin“ im Untergeschoss der Rheinbastion. Zugleich ist er nicht nur selbst Kulturveranstalter auf dem Ehrenbreitstein, sondern fällt ihm, respektive seinem Hahn-Team, die Funktion der Schalt- und Logistikzentrale für fast alle übrigen Veranstalter und Veranstaltungen zu. „Ich finde es gut, dass einer von hier das macht, und kein Auswärtiger“, meint Ruth Duchstein von der Buchhandlung Reuffel. Sie will gerade das Gülser Hahn-Büro verlassen, als ich reinschneie, um mit Berti über die Frage zu sprechen: Warum lädt er sich als Mittfünfziger noch einmal so ein Riesenpaket auf wie diesen Festungsjob? Die beiden hatten eben Möglichkeiten für ein literarisches Veranstaltungsprogramm im alten Preußenbollwerk erörtert. Das Zusammentreffen ist ein glücklicher Zufall: Aus dem verabredeten Zweier-Interview wird umstandslos ein munterer Dreier. Im Geiste sitzt noch ein Vierter dabei: Thomas Metz, Chef der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz und mithin Hausherr der Festung. Weshalb Metz sowas wie der strategische Obergeneral ist und Hahn der taktische Festungsgeneral.

iehen die beiden im Ernstfall an einem Strang, obsiegt die Festung, sonst fällt sie. So würde man im Militärjargon sagen – der allerdings beiden „Generälen“ wesensfremd ist. Und das passt prima für den jetzigen Ernstfall der Post-BUGA-Mobilisierung. Denn die Festung soll ja auf dem eingeschlagenen Weg fortschreiten: Einerseits zwar historische Sehenswürdigkeit auch im Hinblick auf ihre soldatische Vergangenheit sein; andererseits sich nun aber vor allem als weltoffenes, interessantes, friedfertiges, erlebnisreiches Museums-, Kultur- und Freizeitzentrum etablieren. Frei nach der Devise: Lasst die Geschützbatterien swingen, die Wehrgräben klingen, lasst uns in Magazinen schlemmen, durch Schussfelder flanieren und auf Exerzierplätzen tanzen. Es ist faszinierend, zu hören, mit welcher Begeisterung Berti Hahn und Ruth Duchstein das Wehrwerk auf zivilkulturelle Nutzung abklopfen. Fast wortgleich stellen sie fest: „Dort kann ich endlich Sachen machen, die bei mir sonst nicht gehen.“ Dabei fällt der Blick zuerst auf eine VeranstaltungsLocation, wie es sie bisher in Koblenz nicht gab: der Kuppelsaal der Festung im Verbund mit dem davor liegenden Oberen Schlosshof. Drinnen ist mit Stühlen ein Publikum von 500, stehend von über 1000 Menschen unterzubringen. Soll an Galatischen gespeist werden, fasst der Raum Gesellschaften bis zu 250 Köpfen. Das sind flexible Größenordnungen, wie sie bisher weder im Café Hahn noch in der Buchhandlung Reuffel zur Verfügung standen. Und weil zwischen Saal und Schlosshof der Festung nur ein Schritt liegt, ist dies auch der ideale Ort für Open-air-Veranstaltungen mit Schlechtwetter-Ausweich. Also greift Berti zu, setzt beispielsweise an jedem Donnerstagabend zwischen Juni und August dort seine Konzertreihe „RheinPlus“ fort, die während der BUGA am Deutschen Eck so gut ankam. Im etwa gleichen Zeitraum, nur jeweils am Sonntagmittag, geht an selber Stelle die von Uli Adomeit organisierte Reihe „Jazz am Kuppelsaal“ über die Bühne; ebenfalls bei schönen Wetter draußen, bei Regen drinnen. Fest steht für den Kuppelsaal auch

schon eine Sonderversion des Hahn-Weihnachtsvarietés im Dezember: Während das im „Hahn“ selbst allweil ausverkaufte Varieté nach bewährter Manier abgeht, wird es auf der Festung drei Adventswochen lang als noble Diner-Show serviert. Allerhand ist schon in trockenen Tüchern. Etwa in Zusammenarbeit mit der Rhein-Zeitung Public-Viewing während der Fussball-EM sowie Kino-Abende open air im Retirierten Graben. Oder klassische Kammerkonzerte der Villa Musica in der Festungskirche. Oder, natürlich, das Horizonte WeltmusikFestival, heuer zum 10. Mal auf der Festung. An noch mehr Strippen zieht Berti derzeit beherzt. Denn: „Ich kann mit den Raummöglichkeiten der Festung jetzt aktuelle Künstler-Anfragen realisieren, die im vollen Klender des Cafés nicht mehr unterzubringen sind oder für deren Auftritte das ‚Hahn‘ zu klein wäre.“ Und eben diese Möglichkeiten lassen auch bei Ruth Duchstein Ideen sprudeln. Erstens in Richtung „groß“: Mal Autoren präsentieren, die sehr viele Menschen sehen und hören wollen. Zweitens in Richtung „ganz anders“: Veranstaltungen mit Literaten, die auch Musik machen, oder mit Musikern und Schauspielern, die auch Literatur machen. Drittens in Richtung „das Ortskolorit nutzen“: Lesungen – ob klein, ob groß – mit Autoren historischer Romane oder Sachbücher in historischer Umgebung; Kriminächte zwischen, hinter, unter Festungsmauern. Manches ist da auf allen Seiten noch im Fluss. Vieles muss über die Saison 2012 erst mal ausprobiert werden: Was geht, was macht Sinn, was kommt an und wie greifen die Aktivitäten der diversen Kooperationspartner auf dem Ehrenbreitstein ineinander? Doch wie sagt Ruth Duchstein treffend: „Die Koblenzer, und nicht nur die, lieben den Ort seit der BUGA. Es ist einfach ein schöne Aufgabe, ihn wieder mit Leben zu füllen.“ Berti nickt, als wolle er sagen: Da hast du einen der Hauptgründe, warum ich mich auf die alten Tage nochmal in sowas reinhänge.


KOBLENZ | 11

Koblenzer Gartenkultur Schön war sie, die Bundesgartenschau Koblenz 2011, die im vergangenen Jahr an 185 Tagen mit üppiger Blütenpracht und einem reichhaltigen Kulturprogramm über 3,5 Mio. Besucher aus Nah und Fern begeisterte und für ein besonderes Flair an Rhein und Mosel sorgte. „Koblenzer Gartenkultur“ ist der Titel der neuen Marke, unter der die Stadt an Rhein und Mosel auch in der Zeit nach der BUGA für ihre attraktiven Gärten und Parks werben und diese mit einem bunten Strauß an Kultur und Aktionen beleben wird. Den Auftakt bildet die Veranstaltung „Koblenzer Gartenkultur – Saisoneröffnung 2012“, die zeitgleich mit der „Saisoneröffnung Festung Ehrenbreitstein“ und „Koblenz blüht“ am 31. März und 1. April 2012 auf allen drei ehemaligen BUGA-Geländeteilen stattfindet. Gartenkultur bedeutet bewahren, pflegen, entwickeln und beleben von Parks und Gärten. Mit der „Koblenzer Gartenkultur“ soll ein Bewusstsein für unbeschwertes Genießen und sich wohlfühlen in den Parks und Gärten auf der einen und den pfleglichen Umgang sowie das umfängliche Erleben von Natur und Kultur geschaffen werden. Die Veranstaltung „Koblenzer Gartenkultur – BUGAFestival 2012“ findet vom 11. bis 20. Mai auf den ehemaligen BUGA-Arealen statt. Einer der Höhepunkte des zehntägigen Spektakels ist die Neuauflage des Illuminierungsspektakels „Lichtströme“.

„Kunstformen der Natur“ realisieren. Neben den Lichtströmen 2012 werden täglich Veranstaltungen auf drei Bühnen und in den Parks geboten. Wie auch zur BUGA Koblenz 2012 finden auf den bekannten Bühnen in der Festung Ehrenbreitstein (Retirierter Graben), im Blumenhof am Deutschen Eck (hinter dem Denkmal) sowie vor dem Kurfürstliches Schloss (Zirkularbau Süd) Veranstaltungen mit einem breiten Spektrum aus Musik, Theater, Literatur und Familienunterhaltung statt.

Auf den ehemaligen BUGA-Arealen wird es ein Wiedersehen mit lieb gewordenen Künstlern des letztjährigen Großereignisses sowie neue Veranstaltungen und Top-Acts geben. Dabei liegt der Schwerpunkt des Bühnenprogramms auf dem Abend, denn im Rahmen des BUGA-Festivals 2012 wird auch das zur BUGA Koblenz 2011 ins Leben gerufenen Lichtfestival „Lichtströme“ stattfinden. Es wird einen Parcours von zehn Lichtinstallationen in allen drei ehemaligen Geländebereichen der BUGA Koblenz 2011 sowie am Konrad-Adenauer-Ufer geben. Die Kuratoren Bettina Pelz und Tom Groll haben in Abstimmung mit der BUGA Veranstaltungsabteilung nationale und internationale Lichtkünstler angefragt, die für Lichtströme sowohl skulpturale Installationen als auch Großprojektionen zum Thema

Auch der Eintrittspreis kann sich sehen lassen: Für einmalig nur 15 Euro – soviel kostet das am Arm zu tragende Bändchen – lässt sich das Festival an allen zehn Tagen genießen (Kinder bis einschließlich 14 Jahre sind frei). Der freie Eintritt in die Festung Ehrenbreitstein und in das Ludwig Museum während des Festivals ist ebenfalls eingeschlossen. Lediglich für einige ausgewählte Bühnenveranstaltungen muss zuvor gegen eine geringe Sitzplatzgebühr ein Platz reserviert werden. Das Bändchen ist ab dem 31. März 2012 im Vorverkauf und während des Festivals auch an den Abendkassen erhältlich. Vorverkaufsstellen sind das Theater Koblenz, die Buchhandlung Reuffel (Obere Löhr und Löhrstraße), die Pavillons der Seilbahn an Tal- und Bergstation, der Museumsshop der GDKE (Entreé-Gebäude vor der Festung), das Bauzentrum Röhrig in Treis-Karden sowie die Koblenz-Touristik (am Bahnhof und am Jesuitenplatz).


12 | BÜHNE & KONZERT

Und der nähmliche Narr bleibe ich

R RichardWagner-Verband Koblenz e.V. FFFr 20. April 9. Nov. Nov. 9.

Lakmé

Bonn

Oper von Léo Delibes Regie Dietrich Hilsdorf

Sa 21. April

Lohengrin

So 29. April

RWV-Jubiläum

Fr

Das Liebesverbot

4. Mai

So 17. Juni

Sa

7. Juli

Fr 27. Juli

Inszenierung Markus Dietze Premiere

25-Jahrfeier mit Konzert ehemaliger Stipendiaten

Koblenz

Trier

Wagners Frühwerk konzertant

Tosca

Giacomo Puccinis Oper als Nachmittagsvorstellung

SWR-Vokalensemble

Chorwerke in der Christuskirche im Rahmen von „RheinVokal“

Feuer und Wasser

Händels Feuerwerksmusik und Wassermusik im Schlosshof

Alte Oper Frankfurt

Köln

Andernach

Weilburg

Internet: www.richard-wagner-verband-koblenz.de E-Mail: wagnerverband-koblenz@t-online.de

mit der Rheinischen Philharmonie Karfreitag, 06.04.2012, 17:00 Uhr Görreshaus, Koblenz

3. Orchesterkonzert im Görreshaus „Die Sieben Letzten Worte“ Ivan Monighetti, Cello Klaudiusz Baran, Bajan Jona Mues, Sprecher Daniel Raiskin, Musikalische Leitung

Werke von Gubaidulina und Haydn Konzerteinführung um 16:30 Uhr mit Kulturjournalist Andreas Pecht

Karten: Orchesterbüro t: 0261 / 3012-272

Ivan Monighetti

Am 15. April geht es bei der Stunde der Philharmonie lieblich, humorig, aber auch deftig zu: Das Keyserlingk Trio (Sonja Frey, Mareike Schünemann und Peter Harig) spielt Mozarts Divertimento Es-Dur KV 563 für Violine, Viola und Cello. Das Divertimento kann als eine der vollkommensten Kompositionen für diese Besetzung bezeichnet werden. Dazu liest Schauspieler Jona Mues Ausschnitte aus Mozarts so genannten Bäsle-Briefen. Die neun erhaltenen Briefe an Cousine Maria Anna Thekla Mozart stellen mit ihrer Ansammlung von Schabernack, Anarchie, und derb-kräftigen Tönen ein besonders interessantes und kurioses Erbe Mozarts dar. Sein Schreibstil zeichnet sich darin durch Spielereien wie spiegelverkehrtes Schreiben, ungewöhnliche Reime und vor allem Fäkalwörter aus. Unterzeichnet sind sie oft mit „Und der nähmliche Narr bleibe ich“… Karten für die Stunde der Philharmonie erhalten Sie an der Konzertkasse ab 10:30 Uhr sowie im Vorverkauf im Orchesterbüro (Görreshaus, Eltzerhofstr. 6 a, Koblenz, Tel.: 0261 3012-272).

Die Sieben Letzten Worte Fr., 6. April, 17 Uhr, Görreshaus Koblenz

Auskunft unter 02 61 / 7 76 94 oder 02 61 / 7 59 23

Veranstaltungen

So., 15. April, 11 Uhr, Görreshaus Koblenz

Ein besonderer Musikgenuss erwartet Sie beim 3. Orchesterkonzert im Görreshaus unter dem Motto „Die Sieben Letzten Worte“. Passend zur Thematik findet dieses Konzert ausnahmsweise nicht sonntags, sondern am Karfreitag statt. Und im Hinblick auf die Gottesdienstzeiten einiger Kirchengemeinden beginnt es erst um 17 Uhr statt wie üblich um 16 Uhr. Auf dem Programm stehen Joseph Haydns „Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze“ für Orchester und von Sofia Gubaidulina „Sieben Worte“ für Violoncello, Bajan und Streichorchester. Das hierzulande nicht so häufig gesehene Bajan, eine osteuropäische Form des Akkordeons, spielt Klaudiusz Baran. Des Weiteren ist der international hoch angesehene Cellist Ivan Monighetti zu Gast. Geleitet wird das Konzert vom Chef-Dirigenten der Rheinischen, Daniel Raiskin, und als Sprecher für begleitende Texte konnte Schauspieler Jona Mues gewonnen werden.

Die Entstehungszeit der beiden Musikstücke des Karfreitagskonzerts liegt rund 200 Jahre auseinander: Haydns Komposition entstand 1785 als Auftragswerk für die Domherren von Cadiz und sollte sieben innig besinnliche Teile umfassen, jedes passend zu einem der letzten Worte Jesu. Das vor der Haydn’schen Komposition erklingende Werk stammt aus dem Jahr www.rheinische-philharmonie.de 1982. Seine Schöpferin, die 1931 in Russland geborene und seit 1992 in Samstag, 14.04.2012, 19:30 Uhr Deutschland lebende Sofia GubaiduliStaatsbad Bad Ems (Marmorsaal) na, gehört heute im Verein mit Edisson Denissow und vor allem Alfred B.E.N.K – Bad Emser Neue Klänge Schnittke zu den russischen KompoSinfoniekonzert Konzert in Kooperation mit der Staatsbad Bad Ems GmbH nisten von Weltgeltung der GeneratiIvan Monighetti, Cello on nach Schostakowitsch. Ihre „SieKlaudiusz Baran, Bajan ben Worte“ stecken voller christlicher Daniel Raiskin, Musikalische Leitung und mystischer Symbolik. Werke von Gubaidulina Um 16:30 Uhr findet im Saal eine und schnittke Konzerteinführung mit dem Kulturjournalisten Andreas Pecht statt. Karten: Stadt und Tourismusmarketing Bad Ems e. V. t: 02603 / 94 15 0

Klaudiusz Baran

StaatSoRChEStER RHeiniscHe PHilHaRmonie | Görreshaus | Eltzerhofstr. 6 a | 56068 Koblenz | Tel.: 02 61/30 12-272 | info@rheinische-philharmonie.de

Vorverkauf im Orchesterbüro (Görreshaus, Eltzerhofstr. 6 a, t: 0261 3012272) und an der Konzertkasse (Kat. I: 16,– € / Kat. II: 11,– € / erm. 6,– €). Weitere Infos unter www.rheinischephilharmonie.de.


BÜHNE & KONZERT | 13

Die Spielzeit 2012/2013 Alle sechzehn Jahre im Sommer Die Entführung aus dem Serail Anstelle von Heimat Die 39 Stufen The Rake‘s Progress Das Dschungelbuch Die Räuber Die Zauberflöte Evita Hänsel und Gretel Die Physiker Romeo und Julia Die Dreigroschenoper Rigoletto

Abonnements für die Spielzeit 2012/2013 ab 2. April 2012 an der Theaterkasse


14 | EXPO

Kontact – NY Paintings 1972-2012 von Rainer Gross Bis 18. April im Ludwig Museum Koblenz Mit großem Erfolg und viel Prominenz wurde die Werkschau von Rainer Gross am 11. März eröffnet. Die Ausstellung ist mehr als eine reine Soloshow. Sie ist die erste umfassende Retrospektive des Künstlers in Europa und präsentiert eine Werkschau aus den letzten 40 Jahren. Zugleich zeigt das Œuvre des Künstlers Bilder in Bildern. Der kenntnisreiche Umgang Gross’ mit berühmten und weniger prominenten Motiven aus der europäischen Kunstgeschichte verleitet den Betrachter, nach Bekanntem und bereits Gesehenem zu suchen, während er gleichzeitig die Brüche und absurden neuen Kontexte der von Gross geschaffenen Bilder wahrnimmt. Gross bedient sich dabei als Maler der Arbeit seiner Malerkollegen aus dem Mittelalter bis hin zum 19. Jh., nähert sich diesem kulturellen Schatz aber aus einer manchmal geradezu ironisch anmutenden Distanz. Durch Übermalungen sowie durch die Kombination mit abstrakten Formen oder Collageelemente führt er ursprüngliche Bildaussagen ad absurdum und erschafft damit neue Bildinhalte oder unterstreicht bereits getroffene Aussagen.

Nicht nur die Kunst, auch die Gebrauchskultur findet ihren Platz in den Werken von Rainer Gross. In der mit „Luxus“ betitelten Serie, die er von 1986-1990 schuf, nimmt der Künstler sich Symbole des materiellen Reichtums wie etwa Schmuck oder Silberbesteck vor und präsentiert sie in Nahaufnahme, perfekt ausgeleuchtet und in einer scheinbar unendlich fortzusetzenden Wiederholung. Wie auf einer Verkaufsveranstaltung werden dem Betrachter diese monotonen Reihungen des Wohlstandes vor Augen geführt und gipfeln in der Dekadenz eines altrömischen, goldenen Streitwagen auf goldenem Grund. Die Symbole des Menschen ändern sich im Laufe der Jahrhunderte, religiöse Bildinhalte werden ersetzt durch Luxusgüter oder Konsumgüter und diese Entwicklung betrachtet Rainer Gross aus einer Entfernung, die seinen Bildern einen enthüllenden Charakter gestatten. In der stetigen Auseinandersetzung mit der Kunst scheint es fast vorgezeichnet, dass Rainer Gross von der figürlichen zur abstrakten Darstellung gefunden hat. 1993 beginnt er, mit seinen Fingern Bilder zu malen, die vor allem durch ihre oft an Stoffe erinnernde Textur auffallen. Manche der Bilder heißen „Twins“, was sich dem Betrachter unmittelbar erschließt, denn die nebeneinander hängenden Leinwände scheinen das gleiche zu zeigen. Dabei muß man schon sehr genau schauen, um die minimalen Variationen der Farbschicht zu erkennen, die durch ein vom Künstler professionalisiertes „Abklatschverfahren“ geschaffen wurden. Beeindruckend veranschalicht die Werkschau die weite Bandbreite an kreativen Schaffensprozessen eines vielfältigen Künstlers. Rainer Gross’ Arbeiten sind noch bis zum 18. April im Ludwig Museum zu sehen.


EXPO | 15

Wandertag Bis 6. Mai, Galerie Krüger Koblenz Mit Arbeiten der Koblenzer Malerin Vera Zahnhausen beginnt die diesjährige Ausstellungsreihe „Gott, wo bist Du?“ in der Galerie Krüger. Diese Frage stellen sich fünf Künstler, die im Verlauf des Jahres ihre Werke zum Thema Kunst, Kultur und Religion zeigen. Vera Zahnhausen, die in Koblenz und Essen Kunstgeschichte und Malerei studiert hat, beschäftigt sich in ihren expressiven malerischen Arbeiten mit Natur- und Landschaftssituationen. Ausgangspunkte sind dabei häufig Motive, die sie in Fotos oder Zeichnungen während ihrer Wanderungen festhält – Ideenskizzen ihrer ganz persönlichen Naturerfahrungen. Besonders interessieren die Künstlerin dabei Situationen, in denen sich die Natur von Menschen gestaltete und wieder verlassene Räume zurück erobert. Wenn die Natur ein göttliches Werk ist, so ist doch vieles, was wir heute davon sehen, verunstaltet und entspricht nicht mehr ihrer ursprünglichen Schöpfung. Weist sie uns nicht auf ihren Erschaffer hin, wie ein kostbares Kunstwerk, das selbst nach starker Beschädigung doch noch immer Züge seines Schöpfers trägt? Vera Zahnhausen interessieren diese „Beschädigungen“, diese Eingriffe menschlicher Zivilisation in einem sich permanent wandelnden, natürlichen Umfeld. Wie verändern sich diese von Menschen geschaffenen Gegebenheiten, wenn sie wieder sich selbst und den Kräften der Natur überlassen werden? Welchen Bedeutungswandel erfahren sie? Und wie schafft es die Natur, solche Relikte menschlicher Zivilisation wieder in ihren ursprünglichen Gedanken zu integrieren? Zivilisatorische Entwicklungen verbindet man mit Fortschritt, vielleicht sogar mit Liberalität. Umso verlockender

ist es daher für Bilderschaffende, zu zeigen, wie sich die Natur Stück für Stück von Menschen gestaltetes zurück erobert. Neue, ungewohnte Szenarien sind möglich. Nichts ist laut, schnell oder hektisch, Zahnhausens Arbeiten zeigen ein langsames, fast träumerisches Zurücksinken der Zivilisation in die Natur. Die starken Kräfte, die die Künstlerin in der Natur spürt, inspirieren sie zu ihren ausdrucksvollen Rückeroberungsbildern. Dabei bewegt sich ihre Malerei zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit und lässt diese scheinbare Grenze in einander fließen. Öffnungszeiten: Mi. – Fr. 15.00 bis 18.00 Uhr, Sa. 11.00 – 14.00 Uhr. Info: www.krueger-koblenz.de

31. März – 1. September 2012 Dienstag – Samstag von 10.30 bis 17.00 Uhr Sonn- und Feiertage von 11.00 bis 18.00 Uhr Karfreitag geschlossen

Der letzte Koblenzer Kurfürst und die Kunst seiner Zeit Öffentliche Führung Ostermontag und jeden Sonntag um 15.00 Uhr Osterferienworkshop 11. – 13. April 2012, jeweils 9.00 – 14.00 Uhr Schulkinder im Alter von 6 bis 12 Jahren lernen während der 3 Tage nicht nur das Museum kennen, sondern helfen dem lang ersehnten Frühling mit Hilfe von allerlei selbst gemachten Hilfsmitteln auf die Sprünge.

„Heute kann es regnen, stürmen oder schneien…“ … denn diesmal feiern wir im Museum Geburtstag! Gemeinsam mit Deinen Freunden kannst Du spannende Bilder entdecken, eine Museumsrallye durch die aktuelle Ausstellung machen und anschließend noch etwas Tolles basteln. Jeder Kindergeburtstag wird individuell gestaltet und von den Museumspädagogen ausgearbeitet.

Mittelrhein-Museum Koblenz Florinsmarkt 15 - 17

56068 Koblenz Tel : 0261-129 2520 Fax : 0261-129 2500 www.mittelrhein-museum.de


16 | BÜHNE & KONZERT

B.E.N.K – Bad Emser Neue Klänge Sa., 14. April, 19.30 Uhr, Marmorsaal Bad Ems Würde sich ein Publikum für Konzerte mit ausschließlich Neuer Musik finden? Wie würden die Programme ankommen? Diese Fragen stellten sich bei der Planung der Reihe B.E.N.K – Bad Emser Neue Klänge, die Rheinische Philharmonie und Künstlerhaus Schloß Balmoral zur Spielzeit 2011/12 ins Leben riefen. Nun sind die ersten drei Kammerkonzerte vorbei und man kann von einem großen Erfolg sprechen: Nicht nur war der Saal im Künstlerhaus stets äußerst gut gefüllt, auch wurden die Programme mit Werken von Rihm, Hamel, Glass, Keeser und anderen Gegenwarts-Komponisten vom Publikum begeistert aufgenommen.

Pianos Qualität seit 1880

das preisgünstige

Klavier - schwarz poliert, 3 Pedale - inkl. Bank, verstellbar - inkl. Gratisstimmung - inkl. Lieferung frei Haus - inkl. 5 Jahren Garantie - inkl. Rückkaufgarantie

Am 14. April findet im Marmorsaal des Staatsbades Bad Ems zum Abschluss der ersten „B.E.N.K-Saison“ ein Sinfoniekonzert mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie unter der Leitung seines Chef-Dirigenten Daniel Raiskin statt. Das Programm ist ebenso interessant und anspruchsvoll wie musikalisch berührend. Gegeben werden die „Sieben Worte“ für Cello, Bajan und Streichorchester der 1931 geborenen russischen Komponistin Sofia Gubaidulina sowie die Triosonate für Kammerorchester von ihrem 1998 verstorbenen Landsmann Alfred Schnittke. Am Bajan, einer osteuropäischen Form des Akkordeons, wird Klaudiusz Baran zu hören sein. Des Weiteren ist der international angesehene Cellist Ivan Monighetti zu Gast.

Einführungspreis

2.990,€

exklusiv aus Ihrem Klavierbaumeisterbetrieb

www.piano-thilemann.de

NEUWIED

Bismarckstr. 17-19 Tel. 0 26 31/ 8 71 10

KOBLENZ

Schlossstraße 35 Tel. 02 61/ 30 01 60

Patricia Kelly mit neuem Live-Programm So., 13. Mai, 19.30 Uhr, Kurtheater Bad Ems Mit ihrem Programm „Moments with Patricia Kelly“ begeisterte Patricia Kelly bereits 2011 Publikum und Presse. Nun dürfen sich ihre Fans auf ausgesuchte Zusatztermine im Frühjahr 2012 freuen. Wieder einmal verspricht sie eine musikalische Reise durch mehr als 20 Jahre Songwriting. Fans der Kelly Family werden sich vor allem über viele Lieder aus der Streetlife-Phase der legendären Band freuen. Aber auch neue Titel der sympathischen Sängerin wird es zu hören geben. Ein akustisches Set setzt dabei ganz auf die Wirkung ihrer Stimme und sorgt für jede Menge Gänsehaut. Für die Fans der Kelly Family ist der Begriff „Streetlife“ ein echtes Zauberwort. Bis heute schwärmen sie von jener Zeit Anfang der 90er, in der die Band noch außerhalb der großen Hallen spielte. Denn auch wenn bei den legendären Straßenkonzerten zeitweise bis zu 5000 Menschen gleichzeitig zuhörten, waren die Kellys doch immer Stars zum Anfassen. „Ich bin ganz oft gefragt worden, ob es nicht noch einmal ein Konzert mit den Liedern dieser Zeit geben könnte“, weiß Patricia Kelly zu berichten. Mit ihrem aktuellen Programm „Songs & Stories“ erfüllt sie ihren Fans diesen Wunsch. Begleitet wird sie bei Ihren Konzerten von Thomas Schwab (Christmas Moments) am Klavier. Das Publikum darf sich auf jede Menge gute Musik, Geschichten und Anekdoten und vor allem ein Konzert mit Gänsehausfaktor freuen. Tickets: www.patricia-kelly.com, www.ticket-regional.de oder 06534/9499894


BÜHNE & KONZERT | 17

Mittelrhein Musik Festival 2012 18. Mai bis 26. August Einzigartig, unverwechselbar, atemberaubend, vielgestaltig, reizvoll – der Attribute gibt es viele für das Obere Mittelrheintal, denen es jedes Jahr aufs Neue gilt, musikalisch an den schönsten Spielstätten gerecht zu werden. Auch im Festivalsommer 2012, vom 18. Mai bis 26. August, wird dem Publikum die Entscheidung nicht leicht fallen: ein außergewöhnlich breit angelegtes Programm mit 22 hochkarätigen Veranstaltungen mit großen Künstlernamen und jungen Talenten, von Oberwesel bis Remagen, rechts- und linksrheinisch, zumeist open-air, erwartet die Festivalbesucher. Freuen Sie sich auf prominente Stars wie Iris Berben, Thomas Anders, Christine Neubauer, Paul Kuhn oder Tom Gaebel. Zum 10-jährigen Jubiläum der UNESCO-Zertifizierung wird es ein UNESCO-Welterbekonzert mit Lukas Stollhof/Orgel und Vesselin Parschkevov/Geige in der Liebfrauenkirche Oberwesel am 30. Mai geben. Am internationalen UNESCO-Welterbetag am 3. Juni findet ein poetisches Harfenkonzert auf der oberen Rheinterrasse der Marksburg in Braubach statt. Ein Focus in diesem Jahr liegt auf den Kinderkonzerten für die jungen Musikliebhaber von morgen. Marco Simsa bringt den Kindern am 1. Juli im englischen Garten der Abtei Rommersdorf/Neuwied Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ näher und Thomas Anders erwartet seine jungen Zuhörer mit einer märchenhaften Lesung von „Hänsel & Gretel“, begleitet vom DaPonte Oktett und dem Kinderchor „Kastellauner Kirchturmspatzen“ am 12. August auf dem Bopparder Jakobsberg open-air. Auch eine musikalische Abenteuerreise auf eine echte Insel mitten im Rhein steht am 19. August auf der Pfalzgrafenstein bei Kaub, Schifffahrt inklusive, auf dem Programm. Starke Frauen kommen im Festivalsommer 2012 zu Wort und zeigen, wer hier die Musik spielt. Am 20. Mai erwartet Sie Iris Berben mit einer musikalischen Lesung „Frauen bewegen die Welt“, begleitet von Helmut Eisel & JEM im Innenhof von Schloss Stolzenfels, Koblenz. Am 15. Juni im Kaisersaal des Kurfürstlichen Schloss, Koblenz werden Salut Salon, ein klassisches Frauenquartett ohne Scheu vor noch so gewagtem Cross-Over, virtuos, experimentierfreudig, leidenschaftlich und natürlich im kleinen Schwarzen und auf „Hai“heels mit ihrem neuen Programm „Ein Haifisch im Aquarium“ den Ton angeben. Und nicht zuletzt: „Und ewig lockt das Weib...“ mit Christine Neubauer und Andreas Kowawelitz am Klavier am 30. Juni in der Abtei Rommersdorf/Abteikirche. Auch Jazz & Swing stehen auf dem

die VDP-Weingüter Mittelrhein nicht nur ihren exzellenten Wein, sondern werden auch mit Bariton und Winzer Friedrich Bastian und der Mezzosopranistin Henriette Mayer-Ravenstein den musikalischen Part bestreiten.

Programm. Sicherlich stellt hier Tom Gabel & His Big Band am 6. Juli auf Fort Konstantin ein Highlight dar: eine Stimme, die unter die Haut geht – eine Band, die zu spielen versteht – eine Show, die den Zuschauer in die großen Zeiten des Entertainments versetzt. Und der Altmeister Paul Kuhn erwartet das Publikum am Pfingstsonntag, 27. Mai um 17 Uhr mit seinem Trio und Gaby Goldberg im Innenhof des Jakobsberg Hotel & Golfresorts. Am 24. August freut sich das Lulo Reinhardt- Uli Krämer Duo mit Latin Swing in der Barbarakirche Braubach auf Sie. In diesem Festival darf natürlich auch das Thema „Musik & Wein“ nicht fehlen. Mit der Musikalischen Weinprobe am 28. Juli in der Vinothek des Weinguts Matthias Müller – Gault Millau Winzer des Jahres 2012 – kredenzen

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr dürfen sich die Festivalbesucher am 18. August wieder auf einen Musikalischen Waldspaziergang freuen. Start- und Zielpunkt ist in diesem Jahr die Burg Rheinfels. Erwandern Sie musikalische Höhepunkte mit den Kölner Vokalsolisten an außergewöhnlichen Konzertorten inmitten der Natur. Das Abschlusskonzert wird im Gewölbekeller der Burg Rheinfels stattfinden. Musikgenuss inmitten der Natur bietet Ihnen auch wieder am 8. Juli der Festivalklassiker: das Picknickkonzert der Rheinischen Philharmonie im Kurpark Bad Salzig, diesmal als Wunschkonzert. Wählen Sie Ihre Wunschtitel auf www.mittelrheinfestival.de aus. Natürlich lädt das Staatsorchester Rheinische Philharmonie zu weiteren großen Sinfoniekonzerten zur Eröffnung am 18. Mai und zum Abschluss am 26. August in den Retirierten Graben der Festung Ehrenbreitstein. Auch zum Tag der Musik am 17. Juni vor dem Koblenzer Kurfürstlichen Schloss sind Sie herzlich kostenfrei eingeladen oder zum Jugendprojekt „(e)motion!“ in Zusammenarbeit mit

der HWK Koblenz am 29. Juni auf der Festung. Ein Kammermusikabend erwartet Sie am 10. August im Neubau des Arp Museums Remagen mit Nicolas Altstaedt/Voiloncello und Nicolas Dautricourt/Violine. Und Bassiona Amorosa verspricht am 5. August in der Langen Linie auf der Festung Ehrenbreitstein mit ihrer ungewöhnlichen QuintettBesetzung mit Kontrabässen ein besonderes Klangerlebnis. Ein Barockmusikabend am 24. Juni im Spiegelsaal der Burg Namedy, Andernach erwartet Sie mit Hanna Lee und Si suoni la tromba. Auch ein „merk!-würdiges“ Musikerlebnis steht auf dem Programm des Festivalsommers 2012 mit einem musikalischen Tanz auf einem 2 x 3 m großen Bodenxylophon XALA im Kuppelsaal der Festung Ehrenbreitstein am 17. August. Das Mittelrhein Musik Festival freut sich auf Sie im Festivalsommer 2012! Konzertkarten sind ab sofort erhältlich unter der Tickethotline: 0651/ 9790777 sowie im Internet unter www.mittelrheinfestival.de (auch mit print@home-Funktion) und per eMail: karten@mittelrheinfestival.de Zentrale Vorverkaufsstelle sind die Tourist-Informationen der Koblenz-Touristik am Bahnhof und im Rathaus.

Sonderausstellung  JAN

KATH 

Sonntag, 01.04.2012 „Koblenz blüht“ verkaufsoffen von 13.00 bis 18.00 Uhr

CONTEMPORARY RUG ART


18 KUFA & Workshops 2 | Kurse 30.03.20.12 – 14.04.2012

KUFA

THEATER(ER)LEBEN 2012 – BUNT, WILD, LAUT!

Osterferien-Workshopprojekt

IM

APRIL 2012 20ABSOLUTE SAHNE

Fr. · 19:30 Uhr · Koblenzer Jugendtheater

22FAMILIENFRÜHSTÜCK

In den Osterferien 2012 verwandelt sich die KuFa wieder einmal für Kinder und Jugendliche in ein bunt-fröhliches Experimentierfeld quer durch die Welt des Theaters!

22ABSOLUTE SAHNE

EIne Übersicht aller Workshops finden Sie auf unserer Home-page: www.kufa-koblenz.de

So. · 10:00 Uhr · Familie ERKAUFT! SV AU

So. · 19:30 Uhr · Koblenzer Jugendtheater

27ABSOLUTE SAHNE

Fr. · 19:30 Uhr · Koblenzer Jugendtheater

28ABSOLUTE SAHNE

Sa. · 19:30 Uhr · Koblenzer Jugendtheater

29ABSOLUTE SAHNE

So. · 19:30 Uhr · Koblenzer Jugendtheater

VORSCHAU

AUSVERKAUFT!

So., 22.04.2012 · 10:00 Uhr So., 06.05.2012 · 10:00 Uhr

FAMILIENFRÜHSTÜCK

Fr., 20.04./So., 22.04./Fr., 27.04. /Sa., 28.04./So.,29.04. jeweils um 19:30 Uhr (weitere Termine bis Ende Juni 2012)

Eine Revue des Koblenzer Jugendtheaters

ABSOLUTE SAHNE!

… irgendwie, irgendwo in den 80ern!

MAI 2012

Frühstücksbuffet in entspannter Atmosphäre, bei der die Kinder mit einem abwechslungsreichen Programm unter fachlicher Anleitung beschäftigt werden. Erwachsene: 13,00 € Kinder ab 1 Jahr: 5,00 € Unbedingt telefonisch reservieren unter Tel.: 0261/85280

Sa.. 12.05.2012 · 20 Uhr

03RADIOZONE

Do. · 20:00 Uhr · Nachtcafé

12LULO REINHARDT

und für die Ausstattung ist Christian Binz verantwortlich. Die Choreographien stammen von Anthony Taylor und Sascha Stead. Musikalisch einstudiert wird die Revue von Cynthia Grose, die Band leitet Ulrich Cleves. Kommen Sie mit uns zurück in die 80er, denn: Irgendwie fängt irgendwann, irgendwo die Zukunft an! VVK: Kat. 1: 17,00 €/Kat. 2: 16,00 €/ Kat. 3: 14,50 € AK: Kat. 1: 18,00 €/Kat. 2: 17,00 €/ Kat. 3: 14,50 € Ermäßigung: jeweils abzgl. 5,00 €

Sa. · 20:00 Uhr · Konzert

„LATIN SWING PROJEKT“

13ASIAN PASSION

So. · 19:00 Uhr · Travestie-Show

Tickets-Online & Internet: Karten erhalten Sie auch online über www.kufa-koblenz.de. Vorverkaufstellen (Auswahl): KuFa: 0261/85280 oder 0261/802813 Koblenz-Touristik am Jesuitenplatz: 0261/1291610 Reuffel in der Oberen Löhrstraße: 0261/3030-777

Damals, als Kassetten und Videorecorder das Nonplusultra waren, gab es noch den Rückspulknopf. Die Revue ist ein „Rewind“ in eine nahe, ferne, fremde und doch sehr bekannte Zeit: in die 80er Jahre. Es ist das Jahrzehnt der Schulterpolster, Lederkrawatten und natürlich der NEONFARBEN. „Ich will Spaß“ hieß die Devise. Aerobic, Dallas, Zauberwürfel: die 80er, ein Jahrzehnt der genialen Geschmacksver(w)irrungen, aber auch eine Zeit des Umbruchs und der Neugestaltung. Das Koblenzer Jugendtheater entführt Sie in diese bunte Zeit – Freundschaft, Schule und die erste Liebe, Erwachsenwerden im letzten Jahrzehnt, in dem die BRD und die DDR noch durch eine Mauer getrennt waren. Träumen Sie von „99 Luftballons“, gehen Sie mit uns auf die Reise bis zum „Final Countdown“ und tauchen Sie nochmals ein in „The Time of my Life“! „Absolute Sahne! … irgendwie, irgendwo in den 80ern“ ist eine Revue von Frank Eller in Zusammenarbeit mit Christian Binz und Annika Rink. Regie führt Frank Eller

LULO REINHARDT

„Latin Swing Project“

Endlich kommt Lulo von seiner Australientour zurück. Im Gepäck: seine neue CD „Lulo Reinhardt Latin Swing Project“ (Katoomba Birds), aufgenommen 2010 in Sydney. Lulo ist bekannt, sehr bekannt und vor allem gut, sehr gut. Ein Künstler, der seinen eigenen mitreißenden Stil hat und seine Gitarre spielt, als hätte er nie etwas anderes getan. Hat er wahrscheinlich auch nicht und genau deswegen ist ein Konzert mit Lulo eine unvergessliche musikalische Reise.


KOBLENZ | 19

Tag der offenen Tür Sa., 28. April, 13.30 bis 17 Uhr, Musikschule Koblenz Mit einem bunten Programm informiert die Musikschule mit einem „Tag der offenen Tür“ in ihrer Hauptstelle (Hoevelstraße 6, Koblenz-Rauental) über ihr breit gefächertes Angebot. In Schnupperstunden und Vorführungen erhalten interessierte Eltern einen Einblick in die altersgerecht konzipierten musikalischen Elementarkurse für Kleinkinder und Kindergartenkinder. Das Kursangebot beginnt mit „Baby Babble“ (Kinder ab 5 Monaten) und bietet in den kontinuierlich weiter führenden Aufbaukursen „Musikgarten“, „Musikalische Früherziehung“, „Musikalische Grundausbildung und „Orff Sing- und Spielkreis“ bis zum 6. Lebensjahr erste musikalische Begegnungen unter der Anleitung fachkundiger Musikpädagogen. Hautnahen Kontakt mit Instrumenten aller Art erhalten alle Musik interessierten Besucher durch einen Besuch in den Klassenzimmern, wo es ausführlich Gelegenheit gibt, die verschiedenen Holz- und Blechblasinstrumente, Streich- und Zupfinstrumente sowie Tastenund Percussionsinstrumente auszuprobieren. Auch die eigene Stimme kann unter Anleitung von Gesangslehrern ausprobiert werden. Die Musikschule bietet ihre Instrumental- und Vokalausbildung sowohl im Bereich Klassik als auch für die Stilrichtung Rock-, Pop, Jazz an. Das Austesten der eigenen musikalischen Möglichkeiten und Begabungen durch direktes Ausprobieren der verschiedenen Instrumente und die gleichzeitige Beratung durch Fachlehrer geben Entscheidungshilfe bei der Wahl des richtigen Instrumentes. Wer Interesse zeigt an dem vielfältigen zusätzlichen Ensembleangebot der Musikschule sollte unbedingt den beiden Konzertsälen einen Besuch abstatten. Dort präsentieren sich Streichorchester, Blasorchester, Kinderchor, Kammerchor, Gitarrenorchester und weitere Ensembles der Musikschule. Weitere spannende Aufführungen kommen von Musiktheater und Kindertanz, Musikalischer Früherziehung, der Band der Musikschule, die Trash Drumming Group der GOS Asterstein und dem Schlagzeugsensemble. Schautafeln informieren über das vielfältige Angebot an musiktheoretischen Begleitfächern, die die Musikschule für Anfänger bis hin zur Studienvorbereitung anbietet. Die Musikschule lädt alle Kinder, Jugendliche, Eltern, Großeltern und sonstige Musik interessierte Besucher herzlich ein. Der Eintritt ist frei.

„Tag der offenen Tür“ an der Musikschule der Stadt Koblenz Hoevelstrasse 6, Koblenz-Rauental

Samstag, 28. April 2012 13.30 – 17.00 Uhr • Instrumente ausprobieren • Informationen erhalten • Konzerte erleben • Kollegium und Verwaltung kennen lernen

KLAVIERE... ...FLÜGEL ERLEBNIS... KLANG!


20 | KOBLENZ

6. SommerKunstCamp „omg - du sollst dir ein Bildnis machen“

6. SommerKunstCamp

KUNSTREICH „omg – du sollst dir ein Bild machen“. Unter einem merkwürdigen Titel steht das sechste KUNSTREICH der Jugendkunstwerkstatt Koblenz.Was verbirgt sich hinter diesem Motto? Es ist unsere Abwandlung des Mottos des diesjährigen Kultursommer „Gott und die Welt“. Dazu hatte schon die Kulturministerin und Vorsitzende des Kultursommers Doris Ahnen ausgeführt, dass hier die “Frage nach dem grundsätzlichen Verhältnis von Kultur und Religion genauso angesprochen“ wird „ wie dies für interreligiöse und interkulturelle Themen gilt. Es geht dabei um religiöse und um religionskritische Kunst, um die Begegnung der Religionen in einer immer mehr zusammen-wachsenden Welt, um Frieden, um Respekt und Toleranz. Und die Kunst insgesamt...“

22.6.-24.6.2012 Fort Konstantin Koblenz Schirmherrschaft: Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig

Genau dies versuchen wir in die Sprache für junge Leute umzusetzen. Wir sagen “omg -oh mein Gott“ und denken durchaus nicht an Gott, sondern drücken eher so ein Erstaunen vor allem Möglichen, Weltlichen aus. Und wir machen uns – in Umkehrung des biblischen Gebotes – ein Bild, indem künstlerischbildnerisch gearbeitet wird. Und dennoch steckt hinter diesem weltlichen Bild immer noch etwas Magisches, Geheimnisvolles. Malerei, Comic, Fotografie, Installation, Druck und Graffiti bietet das KUNSTREICH 2012 als Techniken. Neben einheimischen Künstlern betreuen die Workshops auch solche, die durch fremde Kulturen geprägt sind. Wir versprechen uns davon einen intensiven Gedankenaustausch mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Kunstreichs. Dazu gibt es wie immer ein abwechslungsreiches Abendprogramm. Das KUNSTREICH 2012 findet statt vom 22. bis 24. Juni 2012 (letztes Wochenende vor den Sommerferien) im Koblenzer Fort Konstantin. Teilnehmen können junge Leute zwischen 15 und 27 Jahren. Nähere Informationen und das Anmeldeformular unter www.kunstreich-koblenz.de

Veranstaltungen April 2012

Die Katholische Hochschulgemeinde ist ein offenes Haus für Studierende und Lehrende in Koblenz. Auch wer nicht studiert oder lehrt, ist zu den nachfolgenden Veranstaltungen herzlich eingeladen.

Themenabende Donnerstag, 19. April 2012, 19.30 Uhr, Haus Wasserburg, Vallendar, Pallottistraße 2

WAS DEUTSCHLAND WIRKLICH GLAUBT – Autorenlesung In ihrem gleichnamigen Buch präsentieren Dobrinski und Keller ein Panorama der religiösen Landschaften: Von der Männerwallfahrt zum Yoga-Zentrum, von der evangelikalen Mega-Church in die größte deutsche Moschee, vom katholischen Priesterseminar zu den Herrnhuter Brüdern, von einer wachsenden jüdischen Gemeinde zu einer evangelischen in einem unwirtlichen Plattenbau. Referenten: Matthias Dobrinski, Claudia Keller

Donnerstag, 26. April 2012, 19.30 Uhr, KHG, Rheinau 12

KEINE PARTNERSCHAFT OHNE SOZIALSTANDARDS

Das Beispiel Rheinland-Pfalz – Fujian (China) Seit 1989 ist die südchinesische Küstenprovinz Fujian rheinland-pfälzische Partnerregion. Um Arbeits- und Sozialstandards in die Wirtschaftspartnerschaft einzubringen, haben sich im Februar 2012 Vertreter(innen) von deutschen Gewerkschaften, Nichtregierungsorganisationen und Kirchen vor Ort über Sozialstandards informiert. Referent: Dominic Kloos, Ökumenisches Netz Donnerstag, 3. Mai 2012, 19:30 Uhr, Haus Wasserburg, Vallendar, Pallottistraße 2

GELD UND GEWISSEN

Das Finanzsystem, die Eurokrise und mein Geld Was steckt hinter den Finanzkrisen der letzten Jahre? Welche finanzpolitischen Mechanismen wirken dort? Wer gewinnt und wer verliert dabei – hier in Deutschland, aber auch weltweit? Der Ökonom und Journalist Dr. Wolfgang Kessler wird die wirtschaftlichen Zusammenhänge erklären und Perspektiven für eine gerechtere Geldwirtschaft aufzeigen. Referent: Dr. Wolfgang Kessler

We i t e re I nfos unter : www.khg-kob lenz.d e


KOBLENZ | 21

Das schönste Ende der Welt Live-Reportage „Neuseeland“ am 23.04. im Kinopolis

ÜBERBLICK FRÜHJAHR Lesungen im Informationszentrum Maria Laach

MARLENE ZINKEN

CHRISTEL NEUDECK UND BR. LUKAS RUEGENBERG

DI, 17. APRIL Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: 8,00 EUR

PAUL M. ZULEHNER DO, 26. APRIL Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: 8,00 EUR

ROLF GERSDORF Zum Abschluss der aktuellen Saison geht die „Reise im Kinosessel“ der Vortragsreihe „das-kaleidoskop“ an das wohl „schönste Ende der Welt“ – nach Neuseeland! Nirgendwo sonst auf der Erde liegen Vulkanismus, Gletscher, Regenwälder, Steppen und hochalpine Landschaften so nahe beieinander wie in Neuseeland. Obwohl es das mit Abstand am weitesten von Deutschland entfernte Ziel ist, lohnt sich eine Reise dorthin. Neuseeland ist relativ klein, überschaubar und trotzdem unglaublich vielseitig. Der Profi-Fotograf Georg Krumm zeigt seine Reportage am Montag, den 23.04., live auf der Kinoleinwand. Beginn ist um 20.00 Uhr im Kinopolis Koblenz (August-Horch-Str. 2a – 56070 Koblenz). Neuseeland besteht aus zwei Inseln, der Nord- und der Südinsel. Im Norden haben wir tropische Urwälder, Südseestrände und riesige Vulkane fotografiert, im Süden die spektakulären Südalpen und die Fjorde, die, ganz im Südwesten gelegen, Niederschläge von bis zu 8000 mm pro Jahr aufweisen. Dadurch konnte hier eine Landschaft entstehen, die es kein zweites Mal auf unserer Erde zu sehen gibt, das Fjordland Neuseelands. Es wundert nicht, dass Peter Jackson, der Regisseur der „Herr der Ringe“, ausgerechnet Neuseeland als Kulisse für seinen Film ausgesucht hat. Unberührte Natur wohin man blickt. Spektakuläre Gebirge und riesige Urwälder, mit bei uns völlig unbekannten Pflanzen. An der rauen Westküste der Südinsel gibt es Gletscher, die fast bis ans Meer reichen. Oft liegen diese Sehenswürdigkeiten nur wenige Fahrstunden von einander entfernt. Auf der Suche nach einem Länderportrait reiste Georg Krumm mehrere Monate durch dieses Land. Zu Fuß durch die Regenwälder, im Jeep über den 90 Mile Beach, im Wohnmobil durch die Südalpen, per Helicopter über Fjordland und per Boot zu den Delphinen und Potwalen an der Ostküste der Südinsel. Der Autor bereiste Neuseeland vom höchsten Norden bis in den tiefsten Süden. Er stieß auf spektakuläre Landschaften, gastfreundliche Menschen, eine gewalttätige Vergangenheit und eine auf der Erde einzigartige Flora und Fauna. Das Ergebnis ist eine Dia-Multivision, die einem Neuseeland-Interessierten zeigt, was ihn dort erwartet. Wer schon dort war, wird Bilder wiedererkennen, diesmal jedoch auf der Leinwand und in bestechender Qualität.

DO, 03. MAI Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: 8,00 EUR

DR. MATHIAS JUNG

SUSAN & MARTIN WEINERT

DI, 08. MAI Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: 12,00 EUR

BRUDER LONGINUS BEHA OSB DI, 22. MAI Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: 8,00 EUR

LINDA LEHRHAUPT MI, 06. JUNI Beginn: 20.00 Uhr Eintritt: 8,00 EUR

12

Eure Zärtlichkeit ist unsere Hoffnung Wege zu mehr Mitmenschlichkeit und Engagement

Kirchenvisionen Orientierung in Zeiten des Kirchenumbaus

Versöhnt mit Gestern Heilung und Befreiung durch Familienstellen

Die Liebe – eine Himmelsmacht Gedichte und Musik

Ab morgen Mönch Ein Afghanistansoldat geht ins Kloster

Die Wellen des Lebens reiten Achtsamkeit – das Mittel gegen Alltagsstress

Eintrittskarten für diese Traumreise erhalten Sie im Vorverkauf im Kinopolis, Biwakschachtel (Tel. 0261-403101), OnTour (Tel. 0261-38388), Buchhandlung Reuffel, CTS Eventim sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Eine telefonische Kartenbestellung ist unter Tel. 02222-952550 möglich. Ausführliche Informationen zu den einzelnen Terminen und Themen der Vortragsreihe finden Sie unter: www.das-kaleidoskop.de

KARTENVORVERKAUF Telefon 02652-59-365 buchhandlung@maria-laach.de www.laacherforum.de

901_ARS_LF_Anz_FJ_106x280_4c_K.indd 1

12.03.12 12:27


22 | Ehrenbreitstein

THEATER

KONRADHAUS

Heiter in das Frühjahr Komödien im Theater Konradhaus

Suche impotenten Mann fürs Leben Gaby Hauptmanns Bestsellerkomödie

KOMÖDIEN

Schiller: Ganz oder gar nicht Beste Unterhaltung auf höchstem Niveau! Carl Philip von Maldeghems Kompaktfassung von Schillers Dramen glänzt durch Ideenreichtum und witzige Gegenwartsbezüge.

Spielplan April 2012 Sa.

07.04.2012

17:00+20:00

Suche impotenten Mann

Fr.

13.04.2012

17:00+20:00

Suche impotenten Mann

Sa.

14.04.2012

20:00

Schiller: Ganz oder gar nicht

So.

15.04.2012

16:00

Philosophie trifft Literatur: Lebenskunst - vom Glück

So.

15.04.2012

20:00

Schiller: Ganz oder gar nicht

Fr.

20.04.2012

20:00

Schiller: Ganz oder gar nicht

Sa.

21.04.2012

20:00

Damensolo

So.

22.04.2012

20:00

Damensolo

Do.

26.04.2012

20:00

Damensolo

Fr.

27.04.2012

20:00

Der Richter und sein Henker

Sa.

28.04.2012

20:00

Schiller: Ganz oder gar nicht

Vorschau: OTHELLO 13.05. Garten des Konradhauses - 26.05. Festung Ehrenbreitstein

Karten:

Schauspiel 18 € Vereinsmitglieder und Gruppen ab 15 Personen 3 € Rabatt Schüler / Studenten / Schwerbehinderte / Arbeitslose 6 € Rabatt 1. - 3. Reihe plus 1,50 € Philosophie trifft Literatur: 5 €

Im April bietet das Ehrenbreitsteiner Theater Konradhaus jede Menge Amüsement. Auf dem Spielplan steht erneut Gaby Hauptmanns Bestseller-Komödie „Suche impotenten Mann fürs Leben“: Männer wollen eigentlich immer nur das Eine – und dabei sind sie auch auf diesem Gebiet keine wahren Überflieger. Das findet zumindest Carmen, die genug hat vom Experimentieren und daher eine Anzeige aufgibt: „Suche impotenten Mann fürs Leben“ – in der Hoffnung, dass ohne Sex eher die Konversation, die sinnvollen Freizeitaktivitäten, der Respekt und die kleinen Zärtlichkeiten im Vordergrund stehen. Dass dieser Plan nicht aufgehen kann, ist fast zwangsläufig. Und so durchkreuzt der charmante, kluge und attraktive David Carmens Kandidatenschau und verliebt sich sofort in sie, denn er ist alles andere als impotent …

DER RICHTER UND SEIN HENKER

Auch im komödiantischen Schauspiel „Schiller: Ganz oder gar nicht“ darf herzlich gelacht werden, wenn zwei Schauspieler (Annika Woyda, Sascha Tiwi) es auf sich nehmen, Schillers dramatische Werke gesammelt an einem Abend zu präsentieren. Ihr Anliegen ist so wahnwitzig wie ihre Persönlichkeiten, und so wird die gesamte Vorstellung zum Angriff auf das Zwerchfell des Publikums und zum wegweisenden Ringen um die Werktreue. „Schiller: Ganz oder gar nicht“ ist beste Unterhaltung auf höchstem Niveau. Carl Philip von Maldeghems Kompaktfassung von Schillers Dramen glänzt durch Ideenreichtum und witzige Gegenwartsbezüge. Die Veranstaltungsreihe „Philosophie trifft Literatur“ unter der Leitung von Prof. Dr. Zwierlein beschäftigt sich mit dem Thema „Lebenskunst: vom Glück“. Informationen unter: www.konradhaus.de

BALLETTSCHULE & PILATES-STUDIO Ballettunterricht Elaine Wilsdon, Tel.: 0 26 30 - 8 40 90 www.ballettschule-wilsdon.de Pilates-Training Sophia Boldt (zertifizierte Polestar-PilatesTrainerin "Studio"), Tel.: 0 26 02-6 74 96 23 oder 0176/23 47 45 78 www.pure-pilates-koblenz.de

Weitere Angebote Schauspiel- und Sprechunterricht Annika Woyda, Tel.: 0171/32 95 736 Theatersaal zum Mieten: 470 €

Firmenfeiern im Theater mit künstlerischem Programm oder frei nach Ihren Vorstellungen THEATERKONRADHAUS, Kapuzinerplatz 135, 56077 Koblenz Tel. 0261 - 9 73 05 51 / Fax 0261 - 9 73 05 48 / info@konradhaus.de / www.konradhaus.de Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 10:00 bis 13:00 Uhr und eine Stunde vor Vorstellungsbeginn

Klosterforum Mo., 9. April, 20 Uhr, Kloster Arenberg Am Ostermontag spricht der renommierte Geigenbauer Martin Schleske aus seinem Buch „Der Klang – vom unerhörten Sinn des Lebens“ um 20Uhr im Gästehaus der Arenberger Dominikanerinnen. Über Jahre hinweg schrieb Martin Schleske immer wieder Meditationen über den Schaffensprozess an seinen Instrumenten. Alle Phasen des Geigenbaus, vom Auffinden des geeigneten Holzes bis hin zur Wölbung und Lackierung des Instrumentes werden ihm zum Gleichnis für persönliche Entwicklung, für unsere Berufung und für unseren Platz im Leben. Sein aus diesen Meditationen entstandenes Buch „ Der Klang“ stieß seit seiner Veröffentlichung im Herbst 2010 auf begeisterte Resonanz bei Lesern und Medien – auch bei uns im Kloster Arenberg. Wir freuen uns auf die Lesung und das Gespräch mit ihm am Ostermontag. Eintritt frei, Spende erbeten.


Das ersten Fahnemeer rauscht in der Kreuzkirche von Ehrenbreitstein Seit Jahrhunderten schmücken die Residenzstädter ihre Häuser mit Fahnen und Bannern. Sie begrüßen die Gäste, bringen Bewegung in die engen Gassen. Das war die Inspiration für eine ungewöhnliche Aktion des Kulturraum Ehrenbreitstein e.V. Jetzt wird das „Fahnenmeer“ zum ersten Mal gezeigt. In der Kreuzkirche, einem modernen Sakralbau werden vom 25. März bis zum 15. April ein Bildermeer entstehen lassen. Die Künstler kommen aus der gesamten Republik, haben oder werden in Ehrenbreitstein ausgestellten und setzen sich mit dem Ort, seinen Besonderheiten und der Geschichte auseinander. So ist es fast schon selbstverständlich, dass die Briefe von Clemenz Brentano und Achim von Armin in diesem ersten Fahnenmeer von Dorothée Pirrung (Saarbrücken) genauso in den Mittelpunkt gesetzt werden wie der Vater Rhein und seine Schifffahrt. Ihn ließ sich Linda Haberickel (Berlin) erst keramisch und dann fotografisch inspirieren. Wort(spiele) von Martina Seidel, Blickachsen von Michael Lanzerath und Christa Miserre, Ausschnitte von Paul Bretz und Axel Eberhart und immer wieder die Architektur, die Veränderung und die Festung oberhalb der Kunstresidenz wurden in den Vordergrund gerückt. Mal fotografisch, mal plastisch und dann wieder malerisch näherten sich die KünstlerInnen dem Ort und seinen Strukturen (Firouzeh Goergen) Mehr als 10 Künstler, zu denen auch Anne Rether, Rita Klein, Nataly Schenkmann und Anja Bogott gehören, folgten der Idee des Kulturraum. Es entstanden 30 Fahnen, die bewegt und leicht daher kommen. Sie geben dem Betrachter die Möglichkeit Details aus dem Leben aus einer ganz anderen Perspektive zu sehen und zu erleben. Schwer Themen werden plötzlich beweglich und leicht. Und trotzdem und gerade deshalb verlieren sie nicht an Bedeutung sondern werden in Szene gesetzt. Erstmals werden die Fahnen jetzt in einem geschlossenen Raum gezeigt, bevor das Meer dann in die Straßen fließt und weiter wächst. Das Fahnenmeer entstand mit Hilfe der Zukunftstiftung Sparkasse und dem Kulturland Rheinland-Pfalz. Es beginnt in der Kreuzkirche in Ehrenbreitstein am 25.03. um 15 Uhr zu rauschen und ist an den folgenden Wochenenden von 15 bis 18 Uhr oder nach Vereinbarung zu erleben. Weitere Informationen zu dem ungewöhnlichen Ausstellungsprojekt erhalten sie unter www.kunstresidenz.blogspot.com oder telefonisch unter 0261/9886595.

Was sich liebt das neckt sich – 75 Jahre Stadt-Teil 6. Fotowettbewerb des Kulturraum Ehrenbreitstein e.V. Die 13. Kulturtage Ehrenbreitstein finden vom 11. bis 13. Mai 2012 statt und stehen unter dem Motto „Was sich liebt das neckt sich – 75 Jahre StadtTeil“. Der „Kulturraum Ehrenbreitstein e.V.“ in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Koblenz ruft zum 6. Fotowettbewerb für Ehrenbreitstein auf. Hier geht um die Eingemeindung Ehrenbreitsteins vor 75 Jahren. Bis dahin existierten zwei Städte neben einander, die im Laufe der Geschichte sich unterschiedlich entwickelten und eine ganz eigene Beziehung zu einander aufgebaut haben. Es geht bei dem diesjährigen Wettbewerb neben dem Vergleich von Alt und Neu, damals und heute, hüben und drüben auch um den Wandel im Ort, um die Beziehung zwischen Estein und Koblenz (räumliche, architektonische und menschliche Beziehungen). Es geht aber auch um 75 Jahre Stadtteilentwicklung und natürlich um die Menschen, die hier zu der Entwicklung betrugen oder tragen. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 30. April. Nähere Informationen erhält man bei Anja Bogott im Haus 121 in Ehrenbreitstein oder im Friseursalon „Alles Kopfsache“ in der Humboldtstraße.

KOBLENZ | 23

Das Elfenwunder Fr., 27.4., 17 Uhr, Ev. Gemeindesaal Bendorf „Das Elfenwunder“ oder „Bei einer Zwölfe schlägt’s Dreizehn“ – Hinter diesem Titel verbirgt sich eine hinreißend spannende Kinderkomödie mit Live-Musik. Das preisgekrönte L’UNA Theater (Gewinner des Publikumspreises Kinderkulturtage Wiesbaden 2009) präsentiert die witzig-temperamentvolle Geschichte von Zwiene. Zwiene ist eine kleine Zwölfe, die sehnsüchtig auf ihre Beförderung zur Elfe wartet. Gemeinsam mit ihrem Freund, dem sprechenden Akkordeon Zwapp hält sie Wache vor dem Elfenschatz. Doch für Zwölfen heißt es leider: Zutritt verboten! Eines Tages wagt sie dennoch einen Blick hinter die Schatztür. Dieser Schritt stürzt sie in aufregende Abenteuer mit einem magischen Kessel, einem Tango tanzenden Besen und einem gefährlichen Kobold. Eure Hilfe wird dringend benötigt! Die Presse schreibt: „Eine tolle Mimin. Großartig das Bühnenbild. Licht, Akkorde, Stimme und Stimmung wie im Märchen.“ – „Fast wären die vielen kleinen Zuschauer zu Elfen geworden. Eintritt: Kinder: 3,– €, Erwachsene 6,– €, Einlass ab 16.30 Uhr Infos: www.bendorfer-kulturverein.de


24 | KOBLENZ

Kuriose Töne in der Gecko Lounge

CIRCUS MAXIMUS

Music Live e.V. startet neue Konzertreihe im Mai Mittwoch, 02.05.2012 in der Gecko Lounge

MO OFFENES PLENUM DER GREENPEACEGRUPPE

19.00 Uhr · im Restaurant

DI LESEN.REDEN.TRINKEN.

Lese-Stammtisch der Stadtbibliothek Koblenz e.V. lädt ein. 20.00 Uhr im Restaurant MI THE WRIGHT THING

Die beste Live Band Deutschlands, jeden ersten Mittwoch in unseren Katakomben – überzeugt Euch selbst! Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20.15 Uhr · 10,- €, (für Schüler, Studenten, Auszubildende 8,- €)

05 05

DO AKTIVENTREFF DER JUSOS

19.00 Uhr · im Restaurant

DO MONKEYBARZ NO. 57

MonkeyBarz ist harder, better, faster, stronger! Aber Achtung, in diesem Monat ausnahmsweise am (Grün)-Donnerstag. ...und Jägermeister für nur 1,- Euro! 22.00 Uhr · 5,-

06

FR KULTURVEREIN BROT & SPIELE E.V. PRÄSENTIERT: LESECIRCUS EHRENBREIT – DIE LESESHOW FÜR KOBLENZ

Die ganz besondere Lesebühne: Svenja Gräfen, Lasse Samström, Tilman Döring und Philip Herold lesen Texte, Gedichte und Kuriositäten, die dem besonderen Charakter dieses Festes Rechnung tragen. 20.00 Uhr · 4,-

07 07

SA NICEBANDNIGHTS.DE PRÄSENTIERT: ROCKY VOTOLATO (USA)

19.00 Uhr · 13,- VVK / 16,- AK SA INDIEKOLLAPS

Es gibt Künstler wie, Joy Division, Kraftwerk, Editors, Björk, B-Movie, Einstürzende Neubauten, No More, Phillip Boa and the Voodooclub, etc. zu hören. 23.00 Uhr · 4,-

08

SO SWR3 PRÄSENTIERT: NO LIMIT! – DIE 90ER PARTY

Jump Around, jump, jump, jump, jump little easter bunny! Bis 23.00 Uhr Gratis-Prosecco für die Damen! 22.00 Uhr · 4,- / ab 24.00 Uhr · 5,- (mit SWR3 Clubcard 50% ermäßigt)

11 13 14 15

MI FINALLY SPRING! DAS GYMNASIUM AUF DER KARTHAUSE FEIERT MIT EUCH UND LIVE DJ MAX MAYR 20.30 Uhr · 4,FR MONKEY DUBZ SPECIAL

Dub-Step ...und Jägermeister für nur 1,- Euro! 23.00 Uhr · 5,SA BLOW!

R&B, Deep Funk und Northern Soul! 22.00 Uhr · 6,SO RAF 3.0

RAF 3.0 auch bekannt als RAF Camora unterstützt von D-BO sowie RIBELLU! 19.00 Uhr · 17,50 im VVK / 25,- AK

16 17 20 21 21 22 23

MO MONTAGSKINO IM KELLER

19.30 Uhr · Eintritt frei

DI KULTURVEREIN BROT UND SPIELE E.V. PRÄSENTIERT: REIMSTEIN – DER KOBLENZER POETRY SLAM · 20.00 Uhr · 4,FR UNITED BANGARDS 7

...und Jägermeister für nur 1,- Euro! 23.00 Uhr · 5,SA KAI DEGENHARDT – TOUR 2012

19.00 Uhr · 8,- im VVK / 10,- AK SA LOVECATS

INDIE.Tronics. ELECTRO.House. DISCO.dance. 23.00 Uhr · 5,SO ESKIMO CALLBOY UND MADISON AFFAIR LIVE

19.00 Uhr · 13,- im VVK / 18,- AK

MO REFERAT: KEIN 10. OPFER! (NATIONALSOZIALISTISCHER UNTERGRUND, RECHTSTERROR UND DIE ROLLE DES STAATES)

19.30 Uhr · Eintritt frei

24 26 27

DI PUNKROCK LIVE: AUTHORITY ZERO, WHAT ELSE?! UND SOCIETY-OFF 20.00 Uhr · 6,- VVK / 9,- AK DO NICEBANDNIGHTS.DE PRÄSENTIERT: CRO, AHZUMJOT UND ROCKSTAH LIVE! AUSVERKAUFT! 18.30 Uhr FR LA BOUM

...und Jägermeister für nur 1,- Euro! 23.00 Uhr · 4,- bis 24 Uhr, danach 5,-

28 30 30

SA K.R.E.A.M. - THE GOLDEN ERA #3

Wir bringen den guten alten Rap zurück! 23.00 Uhr · 5,-

MO MONTAGSKINO IM KELLER

18.30 Uhr · Eintritt frei

MO TANZ IN DEN MAI

Mit den unvergesslichen Hits der 80er Jahre. 22.00 Uhr · 5,-

STEGEMANNSTR. 30 · 56068 KOBLENZ · 02 61.3 00 23 57 · INFO@CIRCUS-MAXIMUS.ORG

02 03 04

Koblenz ist auch Kulturstadt und deren Musikkultur hat sich als Rock/Alternative, HipHop, Metal-Core oder Jazz Standort bereits einen Namen geschaffen. Weniger bekannt ist, dass die RheinMosel Stadt bereits seit Jahrzehnten eine experimentelle Elektronik-Szene vorweisen kann. Die Musiker-Initiative Music Live e.V. startet deshalb eine neue Konzertreihe in der Gecko Lounge: Der KURIOS Music Club will aus interessanten Bands und Einzelmusikern eine Szene etablieren und dem Publikum zugänglich machen. Hier wird eigenständige, gerne etwas schräge, neuartige Musik jenseits gängiger Klischees und Genres gespielt. Improvisatorische Strukturen haben ebenso ihren Platz wie kreatives Songwriting und experimentelle elektronische Musik. Der KURIOS Music Club findet immer am ersten Mittwoch im Monat bei freiem Eintritt ab 20 Uhr in der Gecko Lounge Koblenz statt.

UNSER PROGRAMM

WWW.CIRCUS-MAXIMUS.ORG

Den Auftakt bildet das Duo „brachklang“, bestehend aus Bernhard Günter (Sopran- und Altsaxophon, Live-Elektronik) und Ingo Weiß (Alt- und Baritonsaxophon, Live-Elektronik). Sie spielen frei improvisierte Musik, deren Einflüsse sowohl aus dem Jazz als auch aus zeitgenössischer ‚Neuer Musik‘ kommen. Von weitläufigen Klanglandschaften bis hin zu energiegeladenen Soundskulpturen ist alles möglich. Im Anschluss spielt die Band „Larimar“ um Stefan Löschner, der seit vielen Jahren einer der profiliertesten Gitarristen der Region ist. Gemeinsam mit Jürgen Beuth und der jungen Sängerin Akanéh Tine Boes verbindet er sphärische Klänge und komplexe Strukturen zum unverwechselbaren Larimar-Sound.

Nicebandnights.de präsentiert:

Rocky Votolato am Samstag, 07.04.2012 im Circus Maximus Rockys Biographie ist die geographische Umsetzung seiner Musik. Oder andersherum. Aufgewachsen auf einer Ranch in Texas als Sohn eines Bikers werden vornehmlich Country und Metal im Elternhaus gespielt. Die Familie übersiedelt später nach Seattle zu einer Zeit, als dort eine formidable Punk- und Grunge-Bewegung statt findet. Sein Bruder Cody sollte diesen Einfluss nutzen, die Blood Brothers mit zu begründen. Rocky verdient sich in einer Punkband namens Waxwing,ein paar Dollar bevor er beginnt, Solo-Alben einzuspielen. Vier werden es an der Zahl, bevor der Vater zweier Kinder mit „Makers“ 2006 bei Barsuk unterschreibt und auch bei großen Kritikern Anerkennung erntet. 2007 folgt „The Brag and Cuss“ sowie eine ausgedehnte US-Tour. Die neue Platte „True Devotion“ stellte erstmals die zentrale Figur Rockys als Singer/Songwriter in den Hintergrund und wurde eine echte Band-Produktion. Die Rhythmusgruppe aus James McAllister und Bill Herzog, Gitarrist Casey Foubert und Pianist Rick Steff komplettierten die Besetzung und den volleren Sound des bisher erfolgreichsten Albums Votolatos. Im Frühjahr 2012 erscheint sein neues Album. Wir sind gespannt.


KOBLENZ | 25

SUPERFUZZ Festival von und mit Blackmail Sa., 7. April, Dreams Koblenz BLACKMAIL gehören zu Koblenz, wie das Kabel in den Amp! Keine andere Band (außer vielleicht Thomas Anders – aber das ist ein andere Geschichte …) hat das musikalische Leben dieser Stadt so geprägt, gefördert und gefordert wie BLACKMAIL. Nach der eigenen Labelgründung 2011 zündete die Idee auch ein eigenes Indoor-Festival im Koblenzer Kult-Club „Dreams“ zu etablieren. „Mittlerweile weiß jede Band, wie unglaublich schwer es ist, Platten zu veröffentlichen. Eine Krise der Musikindustrie bedeutet aber noch lange nicht eine Krise der Musik“, so Carlos Ebelhäuser (Blackmail Bassist und 45 Rec. Labelchef). Mit diesem Grundsatz im Kopf starten BLACKMAIL in Kooperation mit rockbuster.de am Ostersamstag das erste „SUPERFUZZ Festival! Durch den legendären Big Muff Verzerrer im Logo wird deutlich: Es wird laut, wild und ein bisschen dreckig. Wer zu Ostern also keine Lust mehr auf öde Familienfeierlichkeiten hat, der ist hier genau richtig. Neben BLACKMAIL sind zwei weitere regional verwurzelte Bands mit an Bord: CONMOTO, die mit ihrem aktuellen Album „Cut Cut Cut“ die deutsche Musikpresse verzücken und auf dem musikalischen Sprungbrett federn. Sarah de Castro macht hier den Unterschied. Ihre schön keifende Singstimme lässt Herzen zerspringen und jedes Hardcore-Knie weich werden. Die vom Rockbuster geförderte Band LAKE CISCO geben mit ihrem energiegeladenen Prog-Alternative Rock den Einstand beim SUPERFUZZ Festival. Mit ihrem überaus reifen Debüt „Permanent Transient“ überraschten die Jungs 2011 die Musikpresse. („..eine gelungene Oceansize-Incubus-Fusion.“10/2011  ECLIPSED) Da kommt was auf uns zu – All Amps to eleven, Koblenz!

Ü-30 Party

„Tanz in den Mai“

DO. 05.04. MEGA-KÖLSCH TAG · KÖLSCH 0,80 € FR. 06.04. KARFREITRAG OFFEN!!! ROCKMIX SA. 07.04. SUPERFUZZ FESTIVAL EINLASS: 20.00H · MEHR INFOS UNTER: WWW.ROCKBUSTER.DE HAPPY HOUR VON 22.00-0.00 UHR: FASSBIER 1,- € · JÄGERMEISTER 1,- € SO. 08.04. OSTERPARTY HAPPY HOUR VON 22.00-0.00 UHR: FASSBIER 1,- € · JÄGERMEISTER 1,- € DO. 12.04. MEGA-KÖLSCH TAG · KÖLSCH 0,80 € FR. 13.04. ROCKMIX SA. 14.03. SOUNDMIX HAPPY HOUR VON 22.00-0.00 UHR: FASSBIER 1,- € · JÄGERMEISTER 1,- €

DO. 19.04. MEGA-KÖLSCH TAG · KÖLSCH 0,80 € FR. 20.04. ROCKMIX Die wohl angesagteste Ü-30 Party zum „Tanz in den Mai“ steigt am Montag, den 30. April ab 20 Uhr im BaRock (ehem. Blaue Biwel/Studio 54) mitten im Herzen der Koblenzer Altstadt. Mit den Hits der 70er, 80er, 90er, aktuellen Charts, Italo-Dancefloor und vielem mehr wird von dem in der Region bekannten „Kult DJ Micha“ das BaRock wieder in eine Partyhochburg verwandelt. Bei den Ü-30 Partys im BaRock flirten, feiern und tanzen Ü-30er garantiert unter sich. An zwei Thekenbereichen bekommt man zu humanen Preisen vom Wasser bis zum Cocktail alles was das Herz begehrt, auch abseits der Tanzfläche kann man sich auf ein Schwätzchen niederlassen oder einfach in Erinnerungen schwelgen. Tickets zur Party sind im VVK zum Endpreis von 6,60 € erhältlich bei: Medienerleben, Am Löhr Center, Koblenz • Toto Kratz, Am Plan (0261/32836) • dem Tauris Freizeitbad, Mülheim-Kärlich oder an der Abendkasse für 8,- €.

SA. 21.04. SPH-BANDCONTEST EINLASS: 19.00H · MEHR INFOS UNTER: WWW.SPH-BANDCONTEST.DE DO. 26.04. MEGA-KÖLSCH TAG · KÖLSCH 0,80 € FR. 27.04. ROCKMIX SA. 28.04. DENN SIE WISSEN NICHT, WAS SIE TUN HAPPY HOUR VON 22.00-0.00 UHR: FASSBIER 1,- € · JÄGERMEISTER 1,- €


26 | www.cafehahn.de

Donnerstag, 12. April, 20 Uhr

Kay Ray „Haarscharf“ AUFT K R E V VVK 16,€ zzgl. VVK-Entgelte / AK 20,- € AUS Freitag, 13. April, 21 Uhr

Volker Weininger FT PREMIERE des neuen Programm AU K R E V S in meinem Leben“ „Euer AUSenf

Café Hahn Neustraße 15 56072 Güls Tel 0261-42 302 Fax 0261-42 666

Hin & Weg

info@cafehahn.de www.cafehahn.de

Deutsche Bahn Trier-Koblenz ab Koblenz Hbf - Koblenz Güls Mo-Do 18.40 Uhr, Fr-Sa 19.40 Uhr, So 10.40 Uhr / 17.40 Uhr

KEVAG Linie 3 ab Löhr Center - Moselbrücke Mo-Do 18.23 Uhr , Fr-Sa 19.23 Uhr, So 10.53 Uhr / 17.53 Uhr KEVAG Linie 6/16 ab Löhr Center - Moselbrücke Mo-Do 18.19 Uhr, Fr-Sa 19.14 Uhr, So 10.44 Uhr / 17.44 Uhr

Sonntag, 15. April, 19 Uhr

Comedy Club Akkordeonale Roberto Capitoni präsentiert:

Sven Hieronymus, Serhat Dogan und Johannes Flöck (Foto)

Silje Nergaard Trio

„Unclouded“ (Norwegen)

Servais Haanen:

Der Meister feiner Klänge aus den Niederlanden

Samstag, 14. April, 21 Uhr

Florinel Ionita :

Jubiläumsfest

Roma – Balkan – Fieber / Rumänien

Florencia Amengual:

Die weibliche Seele des Tangos / (AGR)

20 Jahre Förderverein Kultur im Café Hahn e.V.

(Rumänien)

Mittwoch, 25. April, 20 Uhr

Dieses Jahr dabei:

VVK 12,- € zzgl. VVK-Entgelte / AK 16,- €

Fanfare Ciocarlia

Montag, 16. April, 20 Uhr

Johannes Steiner:

Jazziger Groove auf Steirisch / Österreich

Sandy Brechin:

Scottlands’ Finest / Schottland VVK 11,- € zzgl. VVK-Entgelte / AK 15,- € Begleitung:

Förderverein Eintritt FREI

Sigrún Kristbjörg Jónsdóttir:

Café Hahn on Tour:

Sean Regan:

Sonntag, 15. April, 15 Uhr - Festungskirche Ehrenbreitstein -

Mulo Francel und Nicole Heartseeker

anschließend WorldBeats mit

DJane Gewaechshouse

Posaune / Island

Das letzte Konzert bei uns war ausverkauft jetzt kommt Sie im Trio zurück! Ein musiklisches Markenzeichen für sanfte, eigängige Vokalmusik, schöne Melodien, tiefgehende Texte und gefühlvolle Songs. Sie ist eine Grenzgängerin zwischen Jazz,Folk und Pop. Hören Sie sich „Based on a

Geige und Mandola / Irland Thousand True Stories“ an! VVK 16,- € zzgl. VVK-Entgelte / AK 20,- € VVK 25,- € zzgl. VVK-Entgelte / AK 29,-€ Förderverein Eintritt FREI

Di., 17. April - Di., 24. Aril und Di., 01. Mai - So., 06. Mai

Jazzclub Koblenz 1/2 Preis

Donnerstag, 26. April, 20 Uhr

Willi und Ernst Ramon Chormann

„Rentner aus Leidenschaft“

Kostenbeitrag: 25,- € für warm-kaltes Bufett und alle Getränke bis in die Puppen (außer Cocktails, Champagner und Spirituosen)

De Pälzer „Des isses jo“

Exklusiv nur für Mitglieder! Sonntagmorgenfrühstückshow Sonntag, 15. April, 11.30 Uhr

Smooth Operatorz a tribute to SADE

Die Band rund um Lulo Reinhardt spielen die größen Hits und schönsten Stücke von Sade in meisterlicher Perfektion und Hingabe. VVK 24,- € inkl. Brunchbuffet zzgl. VVK-Entgelte / MK 28,-€

In Tangos, Arabesken, Balladen und Improvisationen umspielen und ergänzen sich Mulo Francel (Saxophone, Klarinetten) und Nicole Heartseeker (Orgel). Francel ist den Koblenzern als Mitglied von Quadro Nuevo bekannt. VVK 14,- zzgl. VVK-Entgelte inkl. Festungseintritt Förderverein 1/2 Preis Die Seilbahn fährt bis 18 Uhr.

Die Angst vor dem Alter geht um! Nach seinen beiden ErfolgsproDoch das muss nicht sein. grammen „Hausmacher“ und In ihrem aktuellen dritten „Schnuudemacher“, schaut „de Programm beweisen Willi und Pälzer“ nun in seinem dritten Ernst, dass es schön ist Rentner Bühnenprogramm „Des isses jo!“ zu sein. den Leuten wieder „aufs Maul“. Eintritt:

So. - Mi. 16,- € zzgl. VVK-Entgelte / AK 20,- VVK 18,- € zzgl. VVK-Entgelte / AK 22,- € Do. 17,- € zzgl. VVK-Entgelte / AK 21,- €

Tickets & Infos unter www.cafehahn.de


www.cafehahn.de | 27

Café Hahn on Tour - Stadthalle Boppard Samstag, 05. Mai, 20 Uhr

Dave Davis SPASS UM DIE ECKE!

VVK 20,- € zzgl. VVK-Entgelte / AK 24,- €

Blütenfest Tom Gerhardt Oquestrada Ana Paula Da Silva y Grupo (Brasilien) Clubtour 2012 (Portugal) in Güls Montag, 07.Mai, 20 Uhr

Samstag 12. Mai, 21 Uhr

Mittwoch, 09. Mai, 20 Uhr

Mai-Tour´12: „Oxalá“

Die Abräumer des HORIZONTE 2010

Freitag, 27. April, 21 Uhr

B.B. and the Blues Shacks

VVK 12,- € zzgl. VVK-Entgelte / AK 16,- €

Förderverein Eintritt FREI Samstag, 28. April, 21 Uhr

The Party Animals Band

Im November restlos ausverkauft – jetzt wieder bei uns zu Gast! Nach zehn Jahren Fernsehen und Film will er sein Publikum wieder live, von Mann zu Frau und von Mann zu Mann mit nacktem Wahnsinn überziehen. special guest: Detlev Redinger alias

He...He...Herbert

VVK 26,- € zzgl. VVK-Entgelte / AK 30,- €

Das ultimative Schlagerchaos! Im Anschluss darf weiter getanzt werden mit dem PZ-Partyteam!

VVK 9,- € zzgl. VVK-Entgelte / AK 12,- €

Montag, 30. April, 21 Uhr

Tanz in den Mai mit

Wallstreet

Dienstag, 08. Mai , 20 Uhr

OqueStrada (zum zweiten mal im Café Hahn) waren mit ihrem Album „Tasca Beat“ unter den Top 30 der Pop-Charts in Portugal und im Fernsehen wurde Ihr Live-Auftritt bei „Inas Nacht“ gesendet. Hören Sie sich „Oxala Te Veja“ an! VVK 16,- € zzgl. VVK-Entgelte / AK 20,- €

Förderverein 1/2 Preis Donnerstag, 10. Mai 20 Uhr

Ana Paula da Silva, der Star der Musica Popular Brasilera, ist derzeit auf Welttournee und macht auch bei uns Halt! Die Gewinnerin des Pixinguinha Preises, einer der renommiertesten Musikpreise Brasliens. VVK 16,- € zzgl. VVK-Entgelte / AK 20,- € Jazzclub Koblenz 1/2 Preis

Anneke van Alan Reid and Giersbergen Rob van Sante Nils Petter

Freitag, 18. Mai, 21 Uhr

& Band (Niederlande)

„Everything is changing Tour“

(Schottland)

Molvaer Group

„Baboon Moon“ (Norwegen)

„Deutschlands beste Cover Band“ laut RTL.

Secial Guest: Kill Farelli

Anneke überzeugt mit einer einzigartigen Mischung aus Upbeat Rock und elektronischen Klängen. Dem Publikum ist Sie als Ex-Frontfrau der niederländischen Bands „The Gathering“ & „Agua de Annique“ bekannt. Im Anschluss darf weiter getanzt werden mit dem PZ-Partyteam!

VVK 9,- € zzgl. VVK-Entgelte / AK 12,- €

Hören Sie sich „Feel Alive“ an! VVK 12,- € zzgl. VVK-Entgelte / AK 16,- €

Förderverein Eintritt FREI

Alan Reid, bekannt für SynthesizerMolvaer nennt die Musik seines Klängen mit traditioneller neuen Trios freien, schwarzen schottischer Folk-Musik und Progrock, bei dem er fiebrige, Rob van Sante (beide Ex-Battlefield) heisere Trompeten wuchtige präsentieren: Alans Kompositionen, elektronische Beats entgegenKlassiker der Battlefield Band stellt. Molvaer wurde ausgezeichsowie Robs eigene Songs. net mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik. VVK 11,- € zzgl. VVK-Entgelte / AK 15,- €

Förderverein Eintritt FREI

VVK 24- € zzgl. VVK-Entgelte / AK 29,- € Förderverein / Jazzclub Koblenz 1/2 Preis

Tickets & Infos unter www.cafehahn.de


28 | BOPPARD

Spaß mit Dave Davis Sa., 5. Mai, 21 Uhr, Stadthalle Boppard

Am 5. Mai macht „Café Hahn on Tour“ wieder Station in Boppard. Der bekannte Comedian Dave Davis wird dann erstmals die Stadthalle zum Kochen bringen: Kann man sich als Maximalpigmentierter weiß ärgern? Kann man auch ohne helles Köpfchen schlau sein? Gibt es ethnologisch bedingtes Schwarzfahren? Was ist „Hass-IV“ und wer ist „Angelina Makel“? Berechtigte Fragen, die sich Motombo Umbokko stellt. Zeit zum Grübeln hat der Toilettenmann einer berühmten Fast-Foodkette. In nicht zu bändigender guter Laune erzählt Motombo, wie er aus dem afrikanischen Nfuddu nach „Deutscheland“ gefunden hat. In seiner neuen Heimat will er sich gesellschaftlich verbessern, sich sogar integrieren lassen. Der gewiefte Toilettenmann gibt seinen Kunden Lebensweisheiten seines stummen Opas und gewährt dabei Einblicke in afrikanische Problemlösungen. Das nennt man afrikanische Kundenbindung und am Ende sagen alle: “Heute sind wir alle Afrikaner“. Als Dave Davis 1973 in Köln geboren wurde, dachten wohl noch nicht mal seine aus Uganda stammenden Eltern, dass er mit seiner 360-Grad-Schokoladenseite die Menschen in Deutschland zum Lachen bringen wird. Inspiriert von einer selbsterstellten Liste mit zehn verrückten Dingen, die Davis in seinem Leben erledigt sehen will, meldete er sich 2007 bei einer Offenen Bühne an, um das ihm stets nachgesagte komödiantische Talent auf die Probe zu stellen. Schnell folgten weitere Bühnenauftritte und dann auch die ersten TV-Auftritte bei NightWash, TV Total und Cindy und die jungen Wilden. 2009 wurde er dann für die Rolle des Motombo Umbokko zweifach mit dem im deutschsprachigen Raum renommierten Prix Pantheon in den Kategorien „Beklatscht & Ausgebuht“ (Publikumspreis) und „Klotzen & Glotzen“ (TV-Publikumspreis) ausgezeichnet. Außerdem erhielt er 2009 den Publikumspreis bei Tegtmeiers Erben. 2010 wurde ihm der „Goldene Arsch mit Ohren“ im Rahmen des internationalen Kleinkunstfestivals in Koblenz überreicht und soeben bekam er den „Deutschen Comedypreis“ in der Kategorie „Bester Newcomer 2010“ verliehen. In diesem Jahr ist er weiterhin mit seinem ersten Soloprogramm „SPAß UM DIE ECKE“ unterwegs und begeistert ein Publikum mit schwarzem Humor und farbig-frohem Wortwitz. Im Frühjahr & Sommer war Dave in der Neuauflage der „Wochenshow“ als festes Ensemblemitglied auf Sat.1 zu sehen. Seit August ist er in der Verfilmung von Tommy Jauds „Resturlaub“ in der Rolle des Pfarrer Bouba zu sehen. Reinschauen lohnt sich… Tickets gibt es im Internet unter www.boppard-stadthalle.de, bei der Tourist Information Boppard am Marktplatz (Tel. 06742/3888) sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.


BOPPARD | 29

Kulturfestival Boppard Theater und Villa Musica-Konzert Bei der Frühjahrs-Spielzeit des Kulturfestivals Boppard wurde mit dem Landestheater Burghofbühne Dinslaken wieder ein Theater engagiert, das sich beim Bopparder Publikum bereits mehrfach in die Herzen gespielt hat. Mit Bertolt Brechts „Die heilige Johanna der Schlachthöfe“ steht am 21.04.2012 wieder ein Klassiker auf dem Programm. Den Abschluss der Spielzeit „Frühjahr 2012“ gestaltet am 22.04.2012 die Villa Musica unter dem Motto „Russische Seele“. Das Weinhaus & Restaurant Römerburg bietet ein Kombi-Ticket „Kultur & Kulinarisches“ an. Nähere Infos: Tel. 06742/82353, E-Mail: WeinhausRoemerburg@t-online.de. Kulturfestival-Tickets gibt es im Internet unter www.boppard-stadthalle.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Tickets und Gutscheine gibt es auch bei der Tourist Information Boppard am Marktplatz, Tel. 06742/3888. Weitere Infos: www.kulturfestival-boppard.de.

Mathias Tretter möchte nicht dein Freund sein … 12.04.12 Kabarett im ZAP, Emmelshausen .Man muss Freundschaft heute ganz neu definieren. Zusammen mit knapp einer Milliarde Menschen können wir jederzeit von jedem Ort der Welt ein digitales Poesiealbum mit putzigem Schwachsinn füllen. Wir können sogar mit Angela Merkel befreundet sein. Selbst die Politik postet, twittert, skypet und simst sich um den Verstand. Volk und Vertreter befinden sich im medialen Daddelrausch. Mathias Tretter ist fest entschlossen, dem digitalen Wahnsinn etwas Handfestes entgegenzusetzen. Er hat zusammen mit seinen beiden Bühnenfreunden Ansgar und Rico ein „asoziales Netzwerk“ gegründet, um das System dann mit seinen eigenen Mitteln zu schlagen: Revolution in Deutschland? Das muss eine Facebook-Party sein! Und wenn die am Donnerstag, 12.04. im Emmelshausener ZAP durch ist, wird der Stecker gezogen! Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr.

Margie Kinsky legt los Publikumsliebling der Springmaus erstmals solo 26.04.12 im ZAP, Emmelshausen Der Publikumsliebling der „Springmaus“ macht in solo. Sie hat 50 Jahre die Schnauze gehalten, aber das ist jetzt vorbei. Sie hat die Nase voll, den Hals dick und geht bei jeder Kleinigkeit sofort in die Luft: Überhebliche Lehrer, schlecht erzogene Kinder, unfreundliche Busfahrer, bekiffte Aushilfen, Supermodels, falsche Prinzen und arrogante Profimütter: Alle kriegen sie am Donnerstag, 26.04. um 20 Uhr im Emmelshausener ZAP ihr Fett weg! Margie Kinsky ist “Frauentausch”, “Supernanny”, “Hotel Mama” und “Endlich schuldenfrei” in einer Person. Kaum steht sie auf der Bühne, schon sind die Zuschauer ihre besten Freunde und dann wird gelacht, geweint, getratscht und Dampf abgelassen und dann fliegen die Dächer, denn die Mutter von sechs Söhnen erlebt mehr an einem Tag als wir alle in 10 Jahren.

12.4.

Mathias Tretter

....möchte nicht Dein Freund sein

Zentrum am Park

56281 Emmelshausen

Tel.: 06747 / 93220

www.das-zap.de

26.4. Margie Kinsky

Kinsky legt los


30 | lahn

Hinreißende Musikprogramme an außergewöhnlichen Veranstaltungsorten Klangfest Bad Ems 2012 lockt im Juni an die Lahn – Termine auf einen Blick Musikveranstaltungen für jedes Alter, mal klassisch, mal modern, in großen Sälen, in Kirchen und speziellen Örtlichkeiten, in- und outdoor locken zum Besuch des Klangfestes Bad Ems 2012. Die Besucher können sich auf hinreißende Programme, außergewöhnliche Künstler und ungewöhnliche Veranstaltungsorte freuen. Auch beim dritten Klangfest hat die KulturOffensive Bad Ems e.V. wieder Wert auf ein generationenübergreifendes, familienfreundliches Programm gelegt. Zum Klangfest öffnet erstmals die Porsche-Arena in der Alten Zentrale (Ernst-Born-Str.4) als mit über 750 Plätzen größter Konzertsaal der Kurstadt. Das Industriedenkmal bietet nicht nur ein ganz besonderes Ambiente, sondern auch eine verblüffend gute Akustik.

begleitet von Vivaldiklängen in moll bei der Lesung aus Donna Leons 20. Fall „Reiches Erbe“ am 8. Juni, 20 Uhr, in der Buchhandlung Elisabeth Adam, Römerstr.51, gelüftet. Bei einigen Veranstaltungen, so z. B. bei der szenischen Aufführung von „Gullivers Reisen“ für Kinder mit der Rheinischen Philharmonie am 19. Juni um 11 Uhr im Kurhaus, ist der Eintritt frei. Gleiches gilt für die Einstimmung „Veni creator spiritus“ am Pfingstsonntag um 9.30 in der Kath. Kirche St. Martin mit dem St. Martin-Chor Bad Ems und der Sinfonietta Koblenz, die Bigband-Klänge bei Musik im Park Spezial mit der Bigband der TU Darmstadt, am 9. Juni,15.30 Uhr im Musikpavillon, den Offenbach-Filmmarathon um 16. Juni, 12 Uhr im Theater im Badhaus und dem Coscoletto Einführungsvortrag am 17. Juni um 15 Uhr im Kurhaus.

Die Alte Zentrale ist Austragungsort der KlangfestHighlights. Eröffnungskonzert „Der Himmel ist die Grenze“, 1. Juni, 19.30 Uhr mit der Kammerphilharmonie musica viva, dem Mandelring-Quartett und Volker Höh, „popChorn in Concert“, 200stimmiger Chorklang, Rock, Pop und Gospels mit David Thomas am 22. Juni, 20 Uhr sowie „Russische Klänge“ mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie am 23. Juni,20 Uhr.

In Zusammenarbeit mit der Jacques-Offenbach-Gesellschaft und dem Geschichtsverein Bad Ems wird an den Komponisten Jacques Offenbach, der oft in Bad Ems kurte, erinnert. Seine Opéra comique „Coscoletto oder Die vergiftete Nudel“ wird von Solisten, Chor und Instrumentalisten der Hochschule für Musik Mainz am 17. Juni um 17 Uhr im Kurtheater aufgeführt.

„Tönendes Erz und Klingende Schelle“ heißt es am 7. Juni, 15.30 Uhr mit dem Ensemble Chi la galliarda im Bergbaumuseum, Emser Hütte 13. Gaumenfreuden und Gesang gibt es bei „Belcanto im Schweizerhaus“, Malbergstr.21 am 2. Juni, 19 Uhr mit dem Duo M, Ulrike Meyer-Krahmer, Werrner Marihart. „Venezianische Geheimnisse“ werden,

Musik in Kirchen ist fester Bestandteil des Klangfestes 2012. So am 3. Juni, 19.30 Uhr in der Kirche Maria Königin, Kapellenstraße mit „Lobet den Herren“, den Fuldarer Vokal-Solisten und Lutz Brenner (Orgel). Josef Still ist am 6. Juni, 19.30 Uhr, beim „Konzert Cembalo und Orgel“ in der Ev. Kirche St. Kastor in Dausenau zu hören. Am 9. Juni, 20 Uhr,

Mandelring Quarett

findet in der Ev. Kaiser-Wilhelm-Kirche die „KlangNacht/Nach(t)klang“ mit der Sinfonietta Koblenz statt. Martin Setchell (Neuseeland) spielt im Rahmen der Internationalen Orgelkonzerte Bad Ems am 10. Juni um 16.30 Uhr in der Kath. Kirche St. Martin. Zum Abschluss des Klangfestes steht in Zusammenarbeit mit dem Kabarett CasaBlanca am 24. Juni um 11 Uhr Lars Reichow mit seinem LuxusProgrammm „Goldfinger“ auf der Bühne des Kurtheaters. Erstmals wird ein Klangfest-Abo-Ticket angeboten (Hotline 02603 14021). Sonstige Tickets, Programme und weitere Infos unter www.klangfest-badems. de. Gefördert wird das Klangfest Bad Ems vom Kultursommer Rheinland-Pfalz sowie zahlreichen öffentlichen und privaten Sponsoren.

HINFAHREN – FREUEN – GENIESSEN Alle Eintrittspreise für Kulturfreunde super knapp kalkuliert.

DIE HIGHLIGHTS: Fr 1.6.2012

19.30 Uhr

Eröffnungskonzert

Der Himmel ist die Grenze Kammerphilharmonie musica viva

llen! Jetzt online Tickets beste So 17.6.2012 17.00 Uhr Fr 22.6.2012 20.00 Uhr

da

1.-24.6.2012 Sa 23.6.2012 19.30 Uhr

Coscoletto

popCHORn in Concert

Opéra comique von Jacques Offenbach

Rock, Pop, Gospel

Die Rheinische in Bad Ems Staatsorchester Rheinische Philharmonie Klavier: Konstantin Scherbakov Leitung: Daniel Raiskin 22/28 * Porsche Arena, Alte Zentrale

Mandelring Quartett und Volker Höh mit „Tango & Fandango“ Premiere für die neue Location!

Solisten, Chor und Instrumentalisten der Hochschule für Musik Mainz

Mitreißende Bühnenshow im XXL-Format, 200stimmiger Chorklang Special Guest: David Thomas

15/18 * Porsche Arena, Alte Zentrale

20/25 * Kurtheater

15/18 * Porsche Arena, Alte Zentrale

Ernst-Born-Str. 4, Bad Ems

NEU in 2012: t e s ABO-Tick

Römerstr.8, Bad Ems

Ernst-Born-Str. 4, Bad Ems

Russische Klänge

Ernst-Born-Str. 4, Bad Ems

Das ganze Programm, alle Konzerte und Tickets: www.klangfest-badems.de *zzgl. VVK (außer Abo)

Das ganze KlangFest mit dem Abo-Ticket (98,- ). Hotline: 02603/14021 (nur für Abo-Tickets) WirtschaftsförderungsGesellschaft Rhein-Lahn mbH


Lahn | 31

Ham & Egg – Ein „Hauch von Las Vegas“ Fr., 20. April, Kurtheater Bad Ems Nach dem Riesenerfolg im letzten Jahr gastiert das Travestie-Comedy-Duo „Ham & Egg“ am 20. April mit der neuen Jubiläums-Show im wunderschönen Kurtheater Bad Ems. Was als Silvesterspaß 1996 begann, ist zu einer richtigen Erfolgsstory geworden: Annähernd 1.500 umjubelte Showauftritte, über 300.000 Zuschauer, mehr als 170 aufwendigste und fantasievollste SpecialEffects-Kostüme…und nun bereits das 7. abendfüllende Showprogramm. Über die Anzahl der verschlissenen Strumpfhosen und des verbrauchten Make-Up’s kann nur noch spekuliert werden. „Ham & Egg“ präsentieren ihr neues Showprogramm anlässlich ihres 15 jährigen Bestehens: „Ich freu’ mich“ – eine Mischung aus den absoluten Highlights der vergangenen Jahre und jede Menge neuer großartiger Kostümideen mit eigens in New York ausgesuchten und importierten Stoffen. Ein Hauch von Las Vegas und Broadway ist angesagt - die große und glamouröse Welt der Revue mit überdimensionalen Federkrägen, bunten Boas, riesigen Hüten, glitzernden Pailletten und jeder Menge funkelndem Strass. Erleben Sie eine Reise durch internationalen Pop und Schlager der vergangenen 40 Jahre, interpretiert im unverwechselbaren Ham & Egg-Stil: stimmgewaltig, voluminös und vor allem „LIVE“. Eine kostümgewordene Handtasche, ein lebensgroßes Liebesherz, ein auf den Leib geschneidertes in sich drehendes Kirmeskarussell und sogar

ein rosafarbener Cadillac nebst blauer Ente aus Plüsch wurden in genähte Auffälligkeiten umgesetzt. Auf Catherina Valente und die große Evita können sich die Zuschauer genauso freuen wie auf Egg’s gewohnt unterhaltsame Plaudereien. Und wer kennt sie nicht, die Klatschbase Riccarda Doetscher, die mit ihrer Freundin Hilla zur Lästerhöchstform aufläuft, um sich dann später als singende Sekretärin zu beweisen. Ein weiterer Höhepunkt wird die Auferstehung der unvergessenen Trude Herr sein und eine musikalische Liebeserklärung an die Heimatstadt Köln wofür sogar das Kölner Wappen kostümtechnisch eingebunden wurde. Übrigens hat kaum ein anderer ,,Running-Gag“ die Zuschauer und Fans der beiden Travestietorpedos in den vergangenen Jahren mehr unterhalten, wie ,,Ich freu’ mich“. Grund genug, dem Jubiläumsprogramm also diesen Namen zu geben. „Ham & Egg“ präsentieren in ihrer neuen Show noch nie dagewesene Kostüme, gepaart mit Witz, Publikumsnähe und einer rührenden Mischung aus Selbstironie und Bescheidenheit, die auf Deutschlands Bühnen ihresgleichen sucht. Eine telefonische Kartenbestellung ist unter Tel. 02222-952550 möglich! Weitere Informationen bekommen Sie auf der Homepage: www.neissen-events.de

Staatsbad Bad Ems GmbH Staatsbad Bad Ems GmbH

Ham & Egg

mit dem Jubiläumsprogramm “Ich freu´ mich“

Zauber der Operette mit Kammersänger Erwin Stephan und Sopranistin Jessica Schneider

Datum: 20.04.2012 Zeit: 20.00 Uhr

Eintritt: 25,50 €

Kurtheater Bad Ems

Sonntag, dem 27. Mai 2012 20.00 Uhr im Kurtheater Eintritt: 20 € - 28 €

Staatsbad Bad Ems GmbH, Römerstr. 1, 56130 Bad Ems 02603/973120  02603/973 100 ticket@staatsbad-badems.de www.staatsbad-badems.de Parkmöglichkeiten im Parkhaus „Kurviertel“-Grabenstraße

Staatsbad Bad Ems GmbH, Römerstr. 1, 56130 Bad Ems 02603/973120  02603/973100 ticket@staatsbad-badems.de www.staatsbad-badems.de Parkmöglichkeiten im Parkhaus „Kurviertel“-Grabenstraße


32 | lahn

Blues, Salsa und Jazz Der April macht was er will, wir auch: Den Anfang im JUKZ macht am 2. ein alter Bekannter. Er hat schon in den unterschiedlichsten Besetzung im JUKZ gespielt, aber der Solo-Auftritt ist eine Premiere. Yannick Monot ist ein leidenschaftlicher Sammler musikalischer Spuren der französischen Musik rund um den Erdball. Der schnurrbärtige Bretone und Multiinstrumentalist pflegt auch als Solokünstler die Kunst der französischen Chansons und spannt dabei einen Bogen von der Renaissance-Musik über Chansons bis zum Zydeco oder Blues, an Gitarre, Akkordeon oder Blues Harp ist Yannick Monot zu Hause. Zweimal wurde er für seine Verdienste mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. Eintritt: 5 €. Vor der Salsa Party am 14. April werden nachmittags Workshops angeboten von Salsa-macht-Spaß aus Bonn: Von 15 – 17 Uhr einen Workshop für Mittelstufe bis Fortgeschrittene und von 17.30 – 19.30 Uhr einen Workshop für Anfänger. Die Anmeldung für die Workshops erfolgt ausschließlich über : www.salsa-macht-spass.de In der schönen Clubatmosphäre des Hauses, ausgestattet mit einem Tanzboden, wird dann am Abend das Tanzbein geschwungen. Von 20 bis 21 Uhr gibt’s einen Schnupperkurs für alle interessierten Besucher und ab 21 Uhr steigt dann die Party mit DJ. Der Eintritt für die Party beträgt 4,– €. Schlagerstar und Jazzer geht das ? Nun, wenn man diese Frage Peter Petrell stellt, muss man einfach ein deutliches JA !! erwarten. Seit 1958 ist er vom Jazz gepackt und hat seither viele beeindruckende Stationen hinter sich, ob er Skiffle-Music, Gospel, Blues, Swing oder Dixieland macht, er zeigt dabei eine unwahrscheinliche Vielfalt und Kreativität. Lulo Reinhardt hat ihn am 24. April zu seiner Acoustic Lounge eingeladen und wird mit seiner Band das JUKZ absolut zum swingen bringen. Wir sind gespannt … ! Die Besetzung: Uli Krämer-Schlagzeug, Harald Becher – Bass, Winfried Schult – Keyboard, Lulo Reinhardt – Gitarre und Peter Petrell – Gesang. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 12 € VV / 14 €. Weitere Infos: www.jukz.lahnstein.de

THE CAVERN BEATLES 27.4. Stadthalle Lahnstein Am 9. Februar 1961 hatten die berühmten Beatles ihren ersten von insgesamt 292 Auftritten im inzwischen legendären Cavern Club in der Mathew Street, Liverpool. Exakt 50 Jahre danach bricht die außergewöhnliche Band The Cavern Beatles, welche offiziell das Logo und den Namen des bedeutenden Cavern Clubs verwenden darf, in eine neue Ära ihrer bemerkenswerten Bandgeschichte auf. Als Botschafter des „berühmtesten Clubs der Welt“ beginnen The Cavern Beatles das Jahr 2011 mit einer Umbesetzung der Band und neuen Zielsetzungen, um auch weiterhin die Musik, die bereits 3 Generationen beeinflusst hat, auf die Bühne zu bringen. Die Bandmitglieder sind alle talentierte Instrumentalisten und Musiker, aber auch richtige Beatles-Fans, welche ständig bemüht sind, „ihr“ Mitglied der Band auf höchstem Niveau darzustellen. Unzählige Stunden wurden in die Einstudierung und Proben für die Show investiert, welche mit bemerkenswerter Feinheit und äußerster Liebe zum Detail die wohl beste Band der Welt nachahmt – von ihren ersten Tagen im Cavern Club bis zum Dachkonzert in Savile Row 1969 in London. Aus ihrem reichhaltigen Repertoire aus Hits und Album-Tracks, spielen die Cavern Beatles eine 2-stündige Show gänzlich live und ohne irgendwelche Tricks oder Playbackspuren. Damit erhalten Sie eine absolut authentische Darstellung der Musik. Die atemberaubende Detailversessenheit zeigt sich auch in der Nutzung der Instrumente, die ausschließlich original aus den 60er Jahren stammen. Die gesamte Ausrüstung, die auf der Bühne zu sehen ist, ist soweit nur möglich, genau die, die die Beatles auch benutzt haben. Und so lebt der Geist des Clubs und der damaligen Zeit wahrscheinlich nicht nur im Namen der Band weiter, sondern bringt die 4 Liverpooler Jungs auch ein großes Stück näher an ihre Vorbilder ran.


Lahneck Live 2012 Vom 18. bis 20. Mai findet wieder das große generationsund spartenübergreifende Kulturfest im Herzen der Stadt Lahnstein statt. Auf vier Bühnen treten an den drei Tagen mehr als 40 Künstler verschiedenster Stilistiken und Genres auf. Wie in den vergangenen Jahren wurde der Freitag, der musikalische Auftakt des Festivals, als Programm für die jüngere Zielgruppe gemeinsam mit der LAG ROCK & POP zusammengestellt. Gleich zwei Preisträger des von der LAG betreuten Förderprogramms „Rockbuster“ haben es daher in diesem Jahr in das hochkarätige Line-up geschafft: Zum einen der diesjährige Opener des Festivals The Grandtry. Die Jungs aus Montabaur sind eine waschechte Liveband – sie können mit ihrem poppig-punkigen Stil, einem ausgefeilten Songwriting sowie cooler Bühnenperformance überzeugen. Zum anderen die Scene Writers. Eine junge aufstrebende Band, die mit tiefgründig-lässiger Popmusik nicht nur die Jugend zu begeistern weiß. Vor kurzem wurden sie von der Jury des renommierten „John Lennon Talent Awards“ aus über 1.000 Acts zu den diesjährigen Preisträgern gewählt. Abby, die dritte Band des Abends, kommt aus Berlin und vereint clubbige Electro-Sounds mit eingängigen Indie-Sounds und komplexen Streicher- Arrangements. Sie gelten bereits jetzt als absoluter Geheimtipp des Jahres, obwohl ihr weltweit erscheinendes Debütalbum erst Mitte 2012 veröffentlicht werden wird. Nach ihrem erfolgreichen Top 20-Debütalbum in Deutschland ist der diesjährige Lahneck Live-Headliner Livingston nun zurück mit seinem zweiten Album „Fire to Fire“, welches im März 2012 veröffentlicht werden wird. Das Album wurde vom dreifachen Grammy-Gewinner David Bottrill (Muse, Placebo, Tool) produziert. Am Samstag gibt es Programm auf vier Open-Air-Bühnen und in den Straßen. Den Auftakt auf der Salhofbühne machen die Soulgaters. In einer außergewöhnlichen musikalischen Darbietung mixt die Band gekonnt Funky Soul Music im Stil von James Brown, Otis Redding, Aretha Franklin und weiteren Größen des Genres. Es folgen Siyou’n‘Hell, ein spannendes Projekt von Hellmut Hattler und der Gospelqueen Siyou. Das Zusammenprallen von Siyous energiegeladener und gleichzeitig gefühlvoller Gospelstimme und Hellmut Hattlers unnachahmlich markantem, kraft- und druckvollem Bassspiel ist ein Klangerlebnis von hochmusikalischer Spannung und Energie. Zum Abschluss wird dann Albie Donnelly’s Supercharge die Bühne so richtig zum Kochen bringen. Seit mehr als 30 Jahren sind sie Europas führende und prägende Band in Sachen Rhythm’n’Blues, Swing & Good- Time-Rock’n’Roll. Albie Donnelly konnte bereits 2010 mit den „Lahnstein Blues All Stars“ beim Lahnsteiner Bluesfestival überzeugen. An der Bühne am alten Rathaus gibt es Comedy pur mit den Drei von der Funkstille, Acoustic Instinct und Der Unglaubliche Heinz. Das Motto der Bühne am Jupp-Bodenstein-Platz heißt „Stimme“. Hier treten u.a. verschiedene Chöre auf. Neu ist in diesem Jahr das Singer-Songwriter-Festival auf der Bühne am Rathaus. Der Sonntag ist traditionell der Familientag bei Lahneck Live. Um 11 Uhr beginnt der ökumenische Open-Air-Gottesdienst auf der großen Bühne auf dem Salhofplatz, danach startet das große Familienprogramm mit (Chor-)Musik, der Shama Abbas Band, Tanz, Straßentheater und Kinderprogramm auf drei Bühnen, dazu Sport-Events. Ein reichhaltiges kulinarisches Angebot und ein verkaufsoffener Sonntag runden das Angebot ab. Infos: www.lahneck-live.de

Lahn | 33


34 | lahn

STÄDTISCHE BÜHNE

LAHNSTEIN Musiktheater:

Elvis

- You are always in my mind Musiktheaterstück von Friedhelm Hahn Inszenierung: Friedhelm Hahn

Choreographie: Rocco Hauff Arrangements und Musik. Leitung: Ulrich Cleves

Uraufführung „Dogs“ AG Darstellendes Spiel, Johannes-Gymnasiums Lahnstein und Städtischen Bühne Lahnstein Nach 2006 – damals gab es vor insgesamt über 4000 begeisterten Zuschauern eine gemeinsame Produktion des Musicals „Hair“ – haben sich Theater und Schule erneut zu einem Großprojekt zusammengefunden. Unter der Leitung des Intendanten der Städtischen Bühne Lahnstein und der Burgspiele Lahneck, Friedhelm Hahn, der erst kürzlich mit seiner Musiktheater-Produktion „Elvis“ einen Riesenerfolg an seinem Haus feierte und zur Zeit noch feiert, erarbeiten der Choreograf Rocco Hauff und die Opern- und Musicaldarstellerin Silva Heil mit über dreißig Schüler/innen der AG Darstellendes Spiel des Johannes-Gymnasiums die Uraufführung des Musicals „Dogs“. Das Stück hat Friedhelm Hahn selbst geschrieben, die Songtexte stammen von den Schüler/Innen und dem Dramaturgen des Theaters, Thomas Schütt.In der Erklärung der Menschenrechte heißt es sinngemäß, dass niemand wegen seines Geschlechts, seiner Rasse, seines Glaubens verfolgt werden dürfe. Das ist der Ausgangspunkt von Dogs. Dogs spielt in einer Gesellschaft der Zukunft, die als solche Abbild der Vergangenheit und der Gegenwart ist. In dieser Welt gibt es eine herrschende Klasse mit allem Know-How, die Lords, eine Soldatenebene, die Dogs, und Menschen ohne Rechte und Zukunft, die fast in archaisch anmutenden Umständen leben, getrennt nach Geschlechtern. Hahn thematisiert, gerade auch in Hinblick auf aktuell diskutierte Frauenbilder in der muslimischen Welt, das große Verlangen der Menschen nach Freiheit und Liebe, eine große Sehnsucht nach Literatur, die verboten ist in dieser Welt der Ausgestoßenen. Und er stellt ins Zentrum der Handlung eine Romeo-und-JuliaGeschichte, eine unglückliche, weil verbotene Liebe zwischen einem Lord und einer Ausgestoßenen. Eine Geschichte, die somit auch die Geschichte all jener jungen Menschen ist, die an Liebe und Zukunft glauben. Live Songs der Band des Johannes-Gymnasiums unter der Leitung von Harald Weber runden das Ganze ab, dabei sind Songs von Bob Seeger, Katie Melua und Vaya Con Dios zu hören. Uraufgeführt wird das Stück am 27. April um 19.30 Uhr in der Aula des Johannes Gymnasiums und folgend an weiteren sechs Terminen: 28. April, 29. April, 05. Mai, 06. Mai, 12. Mai sowie 13. Mai, jeweils 16 Uhr. Telefonische Reservierung bitte über das Sekretariat des Johannes-Gymnasiums unter der Nummer 02621/96970.

Jetzt kehrt Elvis zurück! Mit „Elvis - You are always in my mind“ hat Friedhelm Hahn ein sensibles Portrait des Sängers, Schauspielers und Entertainers Presley geschaffen. In schlaglichtartigen Szenen wird der Werdegang des einstigen King of Rock´n´Roll vom frühen Erfolg bis hin zum tragischen Ende beleuchtet. Voll Respekt, aber nicht ohne den nötigen kritischen Blick auf das Musikbusiness der 60er Jahre und die durchaus ambivalente Biographie, verspricht „Elvis - You are always in my mind“ eine Zeitreise in die heiße Phase der Rockmusik.

Do. 29.03. / Fr. 30.03. /Sa. 31.03. /So. 01.04. / Sa. 14.04. / So. 15.04. / Do. 19.04. / Fr. 20.04. / Sa. 21.04. / So. 22.04. / 20 Uhr, sonntags 18 Uhr Kartenvorverkauf: www.ticket-regional.de/lahnstein Theaterbüro: 02621 - 610 645 Tourist-Informationen der Stadt Koblenz sowie Ticket-Service Lahnstein, Stadthallenpassage, 02621 - 914 170

www.nassau-sporkenburger-hof.de

Schmitzpiepe Mi., 25. April, 20 Uhr, Stadthalle Lahnstein Auf drei erfolgreiche Soloprogramme könnte der preisgekrönte Comedian Ralf Schmitz in aller Ruhe zurückblicken. Aber das wäre nun wirklich kein Schmitz! Und schon gar kein Ralf Schmitz! Und deswegen geht es direkt in 2012 mit Überschallgeschwindigkeit weiter. Mit seinem neuen und vierten Programm „Schmitzpiepe“ steht er bereits in den Startlöchern und lässt den Turbo schon einmal warm laufen. Denn ist er einmal losgelassen, gibt es kein Halten mehr. Und er kriegt sie alle: bis in die letzte Reihe! Ralf Schmitz – bekannt für sein schlagfertiges Improvisationstalent, seine rasante Performance und die Fähigkeit, das Publikum derart mit sich zu reißen, dass die Halle bebt – will es diesmal wirklich wissen und stellt endlich die wichtigen Fragen des Lebens: Wie kann man sich selber ins Wort fallen und dabei auch noch immer Recht haben? Wie würde es aussehen, wenn wir durch unsere eigene Zeugungsgeschichte zappen könnten? Und wollen wir das überhaupt? Was macht man, wenn man die Liebste beeindrucken will, dabei aber die Karaoke-Maschine durchdreht? Was genau ist Muckauf? Und wie kann man sich das einfangen? Wie kommt es zu einem überraschenden Konzert im Wartezimmer? Ralf Schmitz erhielt im Jahre 2003 den Deutschen Comedy Preis in der Kategorie „Bester Newcomer“. Für seine erste Fernsehpräsenz in der Sketch-Comedy-Serie „Die Dreisten Drei“ (Sat1). Es folgen zahlreiche TV-Auftritte, wie z. B. in den Fernseh- oder Comedypreis gekrönten Formaten „Schillerstraße“ und „Genial daneben“, sowie seine eigene Fernsehshow „Schmitz komm raus!“ Als Zwerg Sunny spielte sich Ralf Schmitz in den beiden Kinoerfolgen „7 Zwerge“ rund um Otto Waalkes in über 13 Millionen Zuschauerherzen.


36 | Eifel

Gerd Dudenhöffer spielt Heinz Becker

Die Welt der Eifelvulkane

Fr., 20. April in der Laacher-See-Halle, Mendig

Bei einem Besuch im Vulkanpark im Landkreis Mayen-Koblenz können große und kleine Besucher Vulkanismus hautnah mit allen Sinnen erleben, jedoch ohne sich die Finger zu verbrennen. Hier können sie mitten in einen Lavastrom tief hinab oder hoch hinauf auf einen Vulkankegel steigen, einen mittelalterlichen Steinbruch durchwandern oder den höchsten Kaltwassergeysir der Welt erleben. Hier in der Eifel, wo vor knapp 13.000 Jahren noch glühende Magma brodelte, heiße Asche die Erde verbrannte und riesige Lavabomben einschlugen, befindet sich heute der Vulkanpark mit vier musealen Info- und Erlebniseinrichtungen und 19 erschlossenen Landschaftsdenkmälern

Sackgasse. Gerd Dudenhöffer – Heinz Becker – Sackgasse. Logisch: das sind die drei Assoziationsschritte, die beim Lesen des neuen Dudenhöffer-Programmtitels wie automatisch abfolgen… Denn: Der Kabarettist ist quasi symbiotisch mit seiner Kunstfigur Heinz Becker verbunden, die sich bekanntlich – als kleinbürgerlicher Stammtischbruder mit handgesägter Privatphilosophie – freihändig, ohne Netz und doppelten Boden, in intellektuellen Hohlräumen bewegt. Oder anders gesagt: Mit „Sackgasse“ denkt sich der Becker Heinz laut schwadronierend in die Ausweglosigkeit seiner eindimensionalen Weltsicht. Mehr denn je skizziert Dudenhöffer die Bösartigkeit brisanter Vorurteile und eines einfachen Weltbildes – wie selbstverständlich verpackt als gesundes Volksempfinden. Dabei sind es wie immer die ganz großen und kleinen Fragen unserer Zeit, die Heinz direkt vor den roten Querbalken seines Horizontes bewegen. Tickets unter Tel. 02652/4462

Terra Vulcania im Vulkanpark Der Vulkanpark bietet mit Terra Vulcania in Mayen eine anschauliche Reise durch die gefährliche und harte Arbeitswelt der 7.000jährigen Bergbaugeschichte. Ein unterhaltsames und lehrreiches Abenteuer für die ganze Familie. INFOZENTRUM PLAIDT/SAFFIG LAVA-DOME, MENDIG GEYSIR, ANDERNACH RÖMERBERGWERK MEURIN, KRETZ

TERRA VULCANIA, MAYEN

Mehr Informan tionen über de Vulkanpark mit artigen seinen 26 einzig gibt’s unter n ze lät up ha Sc

Info-Hotline: 02632-98750

Im Vulkanpark Infozentrum in Plaidt/Saffig erhalten die Besucher alle wichtigen Informationen über den Vulkanpark und seine Einrichtungen. Eindrucksvoll präsentieren sich hier mit Filmen und Ausstellungen der Vulkanismus der Eifel und die 7.000jährige Steinbruchgeschichte. Das Vulkanpark Infozentrum ist ein idealer Ausgangspunkt um einen Ausflug in die Welt der Eifelvulkane zu starten. Im Lava-Dome in Mendig, einem modernen Erlebnismuseum, lässt sich Vulkanismus mit allen Sinnen erleben. Ein multimedialer Vulkanausbruch macht die Urgewalt der Erde hör-, seh- und fühlbar. Eine fiktive Nachrichtensendung zeigt die Auswirkungen eines erneuten Ausbruchs des Laacher See-Vulkans. Die Vulkanwerkstatt vermittelt kindgerecht Wissen über den Eifelvulkanismus. Der Lava-Dome ist auch Start für den Abstieg in die Mendiger Lavakeller. Hier geht es tief hinab, 30 Meter unter die Erde, mitten in einen erkalteten Lavastrom. Der Geysir Andernach, der höchste Kaltwassergeysir der Welt, ist ein beeindruckendes Zeugnis aktuellen vulkanischen Geschehens. Im neuen Geysir-Erlebniszentrum erfährt man alles über die Funktionsweise von Geysiren. Hier im Erlebniszentrum ist anfassen und mitmachen ausdrücklich erwünscht. Mit dem Schiff geht es anschließend über den Rhein zum Geysir Andernach auf der Rheinhalbinsel „Namedeyer Werth“. Der „Live-Sprung“ des Kaltwassergeysirs Andernach zählt zu den größten Natur-Attraktion in Rheinland-Pfalz und zieht jährlich mehr als 120.000 Besucher in seinen Bann. Im Römerbergwerk Meurin bei Kretz, dem größten römischen Untertage-Tuffsteinbergwerk nördlich der Alpen, versetzen ein 3-D-Film, Leuchtbilder und eine Audioführung den Besucher in die Zeit des mühevollen Gesteinabbaus. 23 Erzählstationen leiten den Besucher durch das römische Bergwerk und erklären die vulkanische Entstehung des Rohstoffes Tuff sowie Abbau und Verwendung zu römischer und mittelalterlicher Zeit. Ab dem 28. April erzählt das neue Erlebnismuseum Terra Vulcania in Mayen „steinerne Geschichten“. Direkt neben dem Landschaftsdenkmal „Mayener Grubenfeld“ widmet sich eine moderne multimediale Mitmachausstellung der 7.000jährigen Bergbaugeschichte in der Eifel. Hier erhält der Besucher eine außergewöhnliche und anschauliche „Lehrstunde“ in der Geschichte der Steingewinnung, Steinbearbeitung sowie über das harte und gefährliche Leben der Bergarbeiter und seiner Familien in den unterschiedlichen Epochen. Neben diesen Highlights verfügt der Vulkanpark über 20 weitere für den Besucher erschlossene und beschilderte vulkanologische, archäologische und industriehistorische Denkmäler, alle eingebettet in die idyllische Natur der Eifel. Vier ausgewiesene Autorouten, ausgeschilderte Radwege sowie markierte Wander- und Rundwege führen die Gäste durch den Vulkanpark. Der Besuch der Sehenswürdigkeiten lässt sich mit Wanderungen auf Premium-Wanderwegen sowie mit Radtouren auf dem Vulkanpark-Radweg von Mayen nach Andernach am Rhein kombinieren. Kurz, der Vulkanpark bietet für Familien, Schulkassen und Vereine eine eindrucksvolle und unterhaltsame Zeitreise in die Welt der Eifelvulkane und Bergwerke.

Vulkanpark Infozentrum Rauschermühle 6 www.vulkanpark.com

56637 Plaidt

Weitere Informationen unter www.vulkanpark.com und www.vulkanschule.de und im Vulkanpark Infozentrum, Rauschermühle 6, 56637 Plaidt Info-Hotline: 02632-98750, E-Mail: info@vulkanpark.com


08:27 Seite 1 RE Kulturinfo_106x280_03'12_a_Layout 1 14.03.12 andernach | 37

monte mare Andernach

monte-mare.de/andernach

Ein Kurzurlaub mit der gewissen Portion Luxus In Andernach entsteht derzeit eine in der Region einzigartige Kombination aus Fitness-, Gesundheits- und Wellnessangeboten in mediterraner Atmosphäre. Auf einer Gesamtfläche von mehr als 12.500m2 vereint monte mare dort zahlreiche gesundheitsrelevante Angebote unter einem Dach und orientiert sich damit am zunehmenden Bedürfnis nach Wohlbefinden für Körper und Geist. Das Unternehmen investiert rund 5 Millionen Euro in den neuen Standort. 25 Mitarbeiter sowie fünf Auszubildende werden dort beschäftigt sein. Offiziell öffnen die Türen von monte mare in Andernach am Samstag, 28. April 2012. Gründungsmitglieder von monte mare SPORTS erhalten bereits ab dem 10. April 2012 die exklusive Möglichkeit, den Fitness-Bereich vor dem eigentlichen Eröffnungstermin ohne Einschränkungen zu nutzen. Der SAUNA- & SPABereich steht ab dem 28. April zur Verfügung. Die Kombination von Gesundheits- und Wellnessangeboten ist Kristina Isabel Doll, Betriebsleiterin von monte mare Andernach, ein wichtiges Anliegen. Die Bereitschaft in die eigene Gesundheit zu investieren wächst: „Der Bedarf an einer besseren Work-Life-Balance für ein Leben im Gleichgewicht steigt zunehmend“, weiß die Fitnessökonomin. „Neben einem abwechslungsreichen Angebot ist dabei eine gute Erreichbarkeit für die schnelle Entspannung zwischendurch der wichtigste Entscheidungsfaktor. Der Trend geht zum Kurzurlaub – mit einer gewissen Portion Luxus für Körper und Geist.“ Genau darauf stützt das Konzept von monte mare Andernach. Mit der Verbindung der sechs Säulen Sauna, Wellness, Fitness, Gesundheit, Gastronomie und Tourismus orientiert sich monte mare damit an der gesellschaftlichen Entwicklung, möglichst viel in kurzer Zeit miteinander zu verbinden und den größtmöglichen Nutzen daraus zu ziehen. Im Wellnessbereich der neuen Anlage laden insgesamt fünf Saunen und zwei Dampfbäder zum sanften Schwitzen ein. Eine Besonderheit ist die Geysirsauna: Passend zum touristischen Glanzpunkt der Region sprudelt im monte mare Andernach alle 30 Minuten eine bis zu drei Meter hohe Wasserfontäne empor und bietet ein unvergleichliches Aufgusserlebnis. Im modernen Fitnessstudio stehen individuelle Betreuung, eine persönliche Atmosphäre sowie bestens geschulte Mitarbeiter im Mittelpunkt. Die ganzheitliche Gesundheits- und Wohlfühlphilosophie zielt auf eine bessere Lebensqualität. „Das wird keine typische Muckibude“, so Kristina Isabel Doll. „Wer seine wertvolle Freizeit in einem stilvollen, mediterranen Ambiente genießen und unter Gleichgesinnten ein ausgewogenes, angenehmes und effektives Sportprogramm absolvieren möchte, ist bei uns genau richtig.“ Neben großzügigen Trainingsflächen im Innen- sowie Außenbereich, hochwertigen Cardio- und Kraftgeräten und einem breiten Kursangebot von Aquagymnastik bis Zumba ergänzen weitere gesundheitsbezogenen Programme wie professioneller Ernährungsberatung oder Kurse zum besseren Stressmanagement das Angebot. Immer mehr Menschen möchten in ihrer Freizeit auch die Natur zu Fuß oder per Rad entdecken und so dem Alltagsstress in den Städten entgehen. Deshalb stehen zusätzlich zahlreiche Outdoor-Aktivitäten wie Mountain Biking und Nordic Walking in der freien Natur auf dem Programm. „Nicht nur auf die Bedürfnisse der Sport-Mitglieder oder Saunagäste aus der Region ist unser Angebot vor Ort perfekt ausgelegt“ erklärt Patrick Doll, Mitglied der Geschäftsführung. „Auch für Wanderer, Radsportler und Kurzurlauber ist monte mare in Andernach als Brücke zur Eifel fantastisch gelegen und bietet beste Ausflugsmöglichkeiten.“ Ob als Ausgangspunkt für einen Kurztrip oder als Zwischenstation einer ausgedehnten Wanderung: Im monte mare Andernach ist für Naturliebhaber bestens gesorgt. Eine Rad- und Wanderstation mit Reinigungsmöglichkeiten, der große Wohnmobilstellplatz sowie das umfangreiche Gastronomieangebot lassen keine Wünsche offen. Für spontane Ausflüge können sogar Mountainbikes vor Ort geliehen werden. Und wer sich nach der Bewegung an der frischen Luft eine wohltuende Massage gönnen möchte, ist im Wellnessbereich von monte mare genau richtig. Mehr Informationen unter www.monte-mare.de/andernach

ngebot

Eröffnungsa

Tageskarte

A SAUNA & SP ur statt 26 € n

17,50 €

s 27.4. und

einlösbar bis

30.09.

ch .de/anderna monte-mare Ihr Gutschein an die

Erhältlich bi

er wird (Ab 1. Oktob se anteilig angerechnet) ei aktuellen Pr

Kommen Sie zur Ruhe ... und entspannen Sie im mediterranen Urlaubsambiente

SAUNA · SPA · SPORTS Andernach Eröffnung: 28. April 2012 Klingelswiese 1 . 56626 Andernach . 0 26 32/98 72 21- 0 andernach@monte-mare.de


38 | andernach Samstag, 19. Mai 2012, 20.00 Uhr, Mittelrheinhalle Bauer braucht Sau Millowitsch-Theater

Mittwoch, 25. April 2012, 20.00 Uhr, Mittelrheinhalle Black or White – Tribute to Michael Jackson Musical Show mit Live Band

Alte Stadt mit neuen Ideen Kulturamt der Stadt Andernach Kulturveranstaltungen der Stadt Andernach Detaillierte Informationen zu den Veranstaltungen gibt es auch im Veranstaltungskalender 2010/2011 der bei allen Banken und Sparkassen, Buchhandlungen, der Stadtbücherei, der Tourist-Information, dem Stadtmuseum, im Neuen Rathaus und beim Kulturamt der Stadt Andernach, Läufstr. 4, T. 02632/922-166, kostenlos erhältlich ist. Bei der Anforderung über das Kulturamt, die auch unter der Fax. Nr. 02632/922-242 oder per EMail: kultur@andernach.de möglich ist, wird der Kalender kostenlos übersandt. Informationen auch im Internet unter www.andernach.net

Die Zuschauer erwartet ein multimediales Spektakel: ein perfekt auf die Show abgestimmtes Lichtdesign, 120 extra für die Show hergestellte Kostüme und rasante Original-Choreographien. Normalpreis: 25,00 € / 21,00 € / 18,00 € kleines Abo: 19,00 € / 16,00 € / 13,00 € großes Abo: 16,00 € / 14,00 € / 12,00 € Freitag, 27. April 2012, 15.00 Uhr, Mittelrheinhalle Die drei ??? ... und der singende Geist

Sonntag, 1. April 2012, 17.00 Uhr, Mittelrheinhalle Frühlingskonzert Konzert des Stadtorchesters Andernach und Jugendorchesters Andernach Eintritt: 12,00 € Samstag, 14. April 2012, 20.00 Uhr, Mittelrheinhalle 10 kleine Negerlein Krimi-Klassiker von Agatha Christie; Regie: Wolfgang Rumpf; Ausstattung: Manfred Bitterlich Zehn Personen – alle haben ein Verbrechen begangen, das nie aufgedeckt wurde – treffen auf Einladung eines geheimnisvollen Gastgebers, Mr. A. N. Onym, in dessen Haus auf einer einsamen Insel zu einem Wochenende zusammen. Eine Tonbandstimme eröffnet ihnen, dass sie alle wegen ihrer vergangener Untaten zum Tode verurteilt sind. Wie in Haydns Abschiedssymphonie, in der ein Instrument nach dem anderen aussetzt, verschwinden in dem Kriminalstück die Gäste, das heißt sie werden nach der entsprechenden Strophe des Kinderreims „Zehn kleine Negerlein“ umgebracht. Normalpreis: 21,00 € / 19,00 € / 17,00 € kleines Abo: 16,00 € / 14,00 € / 13,00 € großes Abo: 14,00 € / 12,00 € / 11,00 €

Schwank von Barbara Schöller und Peter Millowitsch Normalpreis: 30,00 € / 27,50 € / 25,00 € kleines Abo: 22,50 € / 21,00 € / 19,00 € großes Abo: 19,50 € / 18,00 € / 16,00 €

Klassische Musik für alle 11.05. – 13.05.2012, Burg Namedy Eintritt pro Konzert: 10,00 € Kartenvorverkauf: nur auf Burg Namedy, Tel. 02632/48625 Sieh auch: www.andernacher-musiktage.de

22. Andernacher Musiktage auf Burg Namedy „Reise mit Schubert“ Musik und bildende Kunst in einer Symbiose zum Thema „Reisen mit Schubert“. Die Musik geht bei den Andernacher Musiktagen Verbindung zu anderen Gattungen der Kunst ein. In diesem Jahr ist es die Bildende Kunst – mit einer Ausstellung von Reinhard Rakow, der sich durch Schuberts „Winterreise“ inspirierter ließ, die im diesjährigen Programm im Fokus steht.

April 2012

abschloss. Während Bärlach meinte, dass „die menschliche Unvollkommenheit, die Tatsache, dass wir die Handlungsweise anderer nie mit Sicherheit voraussagen können, und dass ferner der Zufall, der in alles hineinspielt, der Grund sei, der die meisten Verbrechen zwangsläufig zu Tage fördern müsse“, erkannte Gastmann gerade darin die Möglichkeit, ein nicht aufzuklärendes Verbrechen zu begehen… „Der Richter und sein Henker“ ist einer der berühmtesten Kriminalromane der Literaturgeschichte und bis heute Lektüre in vielen Deutschkursen.

Theaterstück für Kinder ab 5 Jahren nach dem gleichnamigen Buch von Ulf Blanck und Boris Pfeiffer Die drei ??? stecken in einem neuen schwierigem Fall. Justus, Peter und Bob können kaum glauben, was Onkel Titus da auf einer Auktion ersteigert hat: Zum Schrecken von Tante Mathilda, steht plötzlich eine hässliche alte Standuhr auf dem Schrottplatz. Doch dann ertönte aus der Uhr eine geisterhafte Stimme mit einem rätselhaften Lied. Und plötzlich tauchen dunkle Gestalten auf dem berühmten Schrottplatz in Rocky Beach auf. Sie alle scheinen auf der Suche nach dem Geheimnis des singenden Geistes zu sein ... Erwachsene: 11,00 € / 9,00 € / 7,00 € Kinder: 7,00 € / 6,00 € / 5,00 €

Künstlerische Leitung: Xyrion Trio, Nina Tichman, Klavier; Ida Bieler, Violine; Maria Kliegel, Violoncello; Gesamtleitung: Prinzessin Heide von Hohenzollern Solisten und Gäste: Anna Lucia Richter, Matthias Buchholz, Alinde Quartett Alinde Quartett Eugenia Ottaviano, Violine; Jordi Rodriguez Cayuelas, Violine Madgalena Härtl, Viola; Lukas Wittermann, Violoncello Programm: 11. Mai: Eröffnungskonzert, 20.00 Uhr 12. Mai: “Fantasie und Variation”, 20.00 Uhr 13. Mai: „Im Fokus – Matinee“, 11.00 Uhr 13. Mai: „Gala Finale“, 18.00 Uhr

Stadtmuseum Andernach, HochstraSSe 99

MAI 2012

Sonderausstellung in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Andernach (Verlängerung bis 9. September)

Donnerstag, 10. Mai 2012, 20.00 Uhr, Mittelrheinhalle Das Bildnis des Dorian Gray Theater Konradhaus, Koblenz

Der Alte Krahn in Andernach ist zweifellos eines der eindrucksvollsten Baudenkmäler am Mittelrhein. Erbaut wurde dieses Hebewerk zwischen 1554 und 1561. Bis 1911 war es in Betrieb. Aufgrund seiner exponierten Lage und seiner wirtschaftlichen Bedeutung für die Hafenstadt Andernach wurde der Krahn ein viel beachtetes Wahrzeichen der Stadt. Nicht nur seine äußere Gestaltung, sondern auch sein bis heute erhalten gebliebenes hölzernes Innenleben finden Beachtung und Bewunderung. Führungen für Gruppen & Schulklassen bitte vorher anmelden. Tel. 02632/308133 Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag: 10.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13.00 Uhr – 17.00 Uhr Samstag, Sonntag, Feiertag: 14.00 Uhr - 17.00 Uhr · montags geschlossen

fällt aus wegen Krankheit!

Als Ersatz findet statt Der Richter und sein Henker Friedrich Dürrenmatt, in der Bühnenfassung von Deborah Epstein Zentrale Figur ist der alte, kranke Kommissar Bärlach, der vor vielen Jahren eine Wette mit dem Verbrecher Gastmann

450 Jahre Alter Krahn

Karten sind im Vorverkauf bei KulturPunkt, Läufstraße 4, 56626 Andernach Tel. 02632/922-226 erhältlich.


Neueröffnung Hotel Pastis

Bauer braucht Sau

mit Kleinkunstbühne La Bajeux

Sa., 19. Mai, Mittelrheinhalle Andernach

Angelehnt an die Geschichte des Romans von Peter Mayle „Hotel Pastis“ eröffnet im ehemaligen Landgasthof „Burg Pyrmont“ in Pillig am 30. März nach weitgehenden Umbauund Renovierungsmaßnahmen ein 3-Sterne-Garni-Hotel der besonderen „JamART“. Ein EZ, acht DZ und zwei Suiten stehen Hotel- und Veranstaltungsgästen zur Verfügung. Hotelgäste haben zu den Veranstaltungen der im Hause befindlichen Kleinkunstbühne „La Bajeux“ freien Eintritt. Die kleine Bühne „La Bajeux“ lädt mit ihrem Programm zu unterschiedlichsten Veranstaltungen ein. Kleinkunst, Musik und Ausstellungen bilden das programmatische Gerüst. Natürlich soll auch die lokale Szene gefördert werden. Mittwochs gibt es die Möglichkeit zu Jam-Sessions auf der offenen Bühne. Einmal im Monat findet in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Kunstmäzenen ein musikalischer Contest unter einem jeweils festgelegten Thema statt. Das unparteiische Publikum bildet die Jury. Der Sieger erhält eine Förderung. Hubert Burkhardt

Das offizielle Programm der Kleinkunstbühne „La Bajeux“ startet am 31. März mit Andreas Klaue in die Programmsaison. Der Kabarettist stellt sein Programm „Hinterm Abgrund geht es weiter“ vor. Political Correctness sieht anders aus! Musikfreunde kommen erstmals am 14. April bei einem Konzert mit „Take2 Live“ auf ihre Kosten. Das rührige Duo bereitet momentan seine Debüt-CD vor, die noch in diesem Jahr erscheinen soll. Am 20. April folgt „Pluggy Art“. Neben eigenen Songs werden Lieder deutscher Liedermacher wie Reinhard Mey, Ina Müller, Hannes Wader und Konstantin Wecker präsentiert. Das zweite Kleinkunst-Highlight folgt am 27. April mit dem Kabarettisten Hubert Burkhardt und seinem Programm „Sex in der Krise – ein gesellschaftlicher Rundumschlag“. „Sex in der Krise!“ liefert einen intelligenten gesellschaftsund wirtschaftspolitischen Rundumschlag, ohne „erogene Schlüpfrigkeiten“ oder „praktische Tipps zur Auffrischung einer nachlassenden Libido“. Gleichwohl gibt es „nackte Tatsachen“, „entblößende Statistiken“ und „extraordinäre Perspektiven“. Weitere Infos unter www.hotelpastis.de

Geschirr für den besonderen Gebrauch! Das Eifelmuseum mit Deutschen Schieferbergwerk präsentiert ab 29. März wieder eine besondere Ausstellung aus der Reihe „Schätze ans Licht“. Dieses Mal dreht sich alles rund um getöpfertes Geschirr aus der Region. Die große Bedeutung der römischen und mittelalterlichen Töpfereien von Mayen ist nicht zuletzt durch die 1986/87 im Umfeld der Genovevaburg erfolgten spektakulären Ausgrabungen in Europa bekannt. In Vergessenheit gerieten dagegen die Mayener Keramikwerkstätten, die sich in der Neuzeit vor Ort halten konnten und weiterhin Tonwaren herstellten. Für die Zeit des 17. bis 19. Jahrhunderts ist beispielhaft die Töpferei der Familie Meurer zu nennen, wo bunt bemalte Irdenware, sogenannte „Bauernkeramik“, mit einem großen Formenspektrum produziert wurde. Nach dem 1. Weltkrieg sorgte dann der Mayener Burgbesitzer Arend Scholten dafür, dass in der Genovevaburg eine Kunsttöpferei eingerichtet wurde. Hier entstanden unter dem Label „Genovevaburg Töpferei Mayen“ qualitätvolle Gefäße, die sich durch farbenprächtige Glasuren und Bemalungen auszeichneten. Erstmalig zeigt die Ausstellung „Schätze ans Licht“ Erzeugnisse dieser Werkstatt.

Eifel | 39

Das beliebte Millowitsch-Theater aus Köln gastiert am 19. Mai in der Mittelrheinhalle Andernach. Der neue Schwank „Bauer braucht Sau“ sorgt wieder für einen Angriff auf die Lachmuskeln. Die Lieblingssau von Bauer Anton ist tot – sein Bruder Ludwig hat dem armen Viech zu viel von seinen selbst zusammengebrauten Anti Aging Pillen zu fressen gegeben. Frau Ackermann von der „Kölschen Bank“ wittert trotzdem ein gutes Geschäft – ein neuer Anti Aging Fonds soll satte Aktiengewinne bringen. Antons Tochter entwickelt sogleich die passende Werbestrategie – sie meldet ihren Vater bei der RTL Sendung „Bauer sucht Frau“ an. Welche Folgen das hat und was aufgespritzte Lippen mit einem exhibitionistischen TV-Redakteur zu tun haben und was den eiligst herbeigerufenen chinesischen Heiler erwartet, als die Verjüngungspillen im Menschenversuch ganz anders wirken als geplant, das erlebt das Publikum in einer fast zweistündigen Verwechslungskomödie mit irrwitzigen Dialogen und turbulenten Spielszenen. Eintrittskarten erhalten Sie ab sofort im KulturPunkt Andernach Telefon: 02632/922226) sowie bei allen Vorverkaufsstellen von Ticket Regional (Tel. 0651/9790777). Eine telefonische Kartenbestellung ist unter Telefon: 02222/952550 möglich! Weitere Infos: www.neissen-events.de


40 | Eifel

BERND STELTER „Mundwinkel Hoch“

18. April 2012

Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr

Forum Polch

Vormaystraße 32. 56751 Polch Tickets: Köln Ticket (Tel.: 0221/2801) & www.koelnticket.de Ticket Regional (Tel.: 0651/9790777) & www.ticket-regional.de

röhrig „on tour“ Nicht nur in Treis-Karden, sondern auch in der gesamten Mosel-Eifel-Hunsrück Region lädt die in Deutschland einzigartige Kulturbühne im Baumarkt jung und alt zu interessanten Events ein. Am Mittwoch, den 11. April, um 19.30 Uhr, gibt es im röhrig-forum eine ganz besondere Vorpremiere des neuen Programms „Botox to go“ mit dem bekannten Kabarett-Duo „Weibsbilder“. Hier wurde auch schon ein weiterer Termin für Freitag, 14. September, ins Programm genommen, wofür man sich jetzt schon die Plätze sichern sollte. Bei röhrig beginnt jetzt auch der Vorverkauf für das große „BUGA Festival 2012“, vom 11. bis 20. Mai auf allen drei BUGA Arealen. Weitere besondere Veranstaltungen sind das Musik-Spektakel in Ernst (16. bis 18. Mai) und die 1. Köhlertage in Burgen, vom 12. bis 19. Mai, jeweils mit ganz besonderen kulturellen Highlights. Am 4. Mai geht die röhrig-Kulturbühne „on tour“ und präsentiert in der attraktiven Gemeindehalle in Lutzerath das Kabarett-Highlight „denk emol“ mit Alice Hoffmann als „Vanessa Backes“. Erstmals wird eine exklusive röhrig- „Kultur- & Event-Reise“ nach Hamburg angeboten, mit besonderen Musical

Events und Highlights bei den „Cruise Days“. 50 KulturEvents sind im neuen röhrig-Veranstaltungsflyer enthalten, der gratis unter 02672/68-900 angefordert werden kann. Ständig aktualisierte Infos gibt es auch unter www.roehrigerlebnismarkt.de

Bernd Stelter: Mundwinkel hoch! Mi., 18. April, 20 Uhr, Forum Polch Deutschland geht’s gut. Die Wachstumszahlen gehen nach oben und Sebastian Vettel wurde Formel 1 Weltmeister. Alles ist gut, aber unsere Mundwinkel hängen kollektiv nach unten. Die deutsche Befindlichkeit steht im offenen Widerspruch zur Realität. Wir sind nur dann wirklich glücklich, wenn wir so richtig unglücklich sein dürfen. Es wird einfach

gerne gejammert: „Tja, wenn die Rahmenbedingungen besser wären, dann würde ich auch die Mundwinkel hochziehen.“ Falsch, meint Bernd Stelter. Erst mal die Mundwinkel hoch, und dann sehen wir mal, was aus den Rahmenbedingungen wird. Stelter fragt sich, was wir tun können. Sollten die ohnehin gebeutelten Krankenkassen flächendeckend zur Kostenübernahme von Gesichtskorrekturen verpflichtet werden, oder reichen vielleicht schon zehn Minuten Kopfstand täglich, um eingegrabene Mimikfalten aufzulösen? Wir sollten uns mehr Optimismus besorgen, Optimismus gibt es schließlich für kleines Geld an jeder

Ecke. Es gibt Gurus und Glückstee, Wellness, Yoga, Rotwein und, Schokolade. In jeder Buchhandlung steht ein ganzer Tisch voll Glück direkt am Eingang. Bernd Stelter kennt die Allheilmittel und gibt Tipps für den Tick mehr Spaß am Leben. Es steht doch fest. Lachen ist gesund. Es verbessert die Durchblutung, Cholesterin wird verbrannt, die Herzinfarktgefahr wird gesenkt. Zwanzig Sekunden lachen entspricht der körperlichen Leistung von drei Minuten schnellem Rudern. D. h. nach einem Abend mit Bernd Stelter ist man kalorientechnisch mit dem Deutschlandachter von Koblenz nach Duisburg gebrettert.

Hexentanz in Mörz Mo., 30.April, 20 Uhr, Schützenhalle Mörz Die aus Mayen stammende Band „Drunken Lullabies“ ist eine der heißesten Acts auf dem Maifeld. Eine treue Fangemeinde und brechend volle Häuser zeigen, dass es auch in den dunklen Ecken der Eifel rund um Mayen-Koblenz eine Leidenschaft für High Speed Folk gibt, der unter Umgehung der Gehörgänge direkt in die Beine geht. Die großen Vorbilder der sechs Musiker, Stefan Johann (Gesang), Björn Schmitt (Geige), Dominik Dolfen ( Drums), Volker Mursch (Gitarre), Mario Heucher (Bass) und Rike Kölscher (Whisle) sind „Pogues“, „Flogging Molly“ und „Dubliners“. Aber auch Polkarhythmen und Reggae sind bei ihnen zu hören. Mit dieser Mischung haben sie schon so manchen Saal zum toben gebracht. Sie werden in einer dreistündigen Show den Hexen alles abverlangen. Der Sieger des letztjährigen New-Comer-Contests von Münstermaifeld „My Hair’s called Phil“ eröffnet den Abend. Die drei Jungs, Lukas Bierbrauer (Bass), Joshua Gilles (Drums), Sebastian Feige (Gitarre) hatten im vergangenen Oktober mit Rock/Metal den Contest mit Abstand gewonnen. Die Jurymitglieder waren besonders vom dem erst 15-jährigen Gitarristen begeistert. Veranstalter Josef Luy und die Kulturinitiative Maifeld e.V. als Kooperationspartner folgen damit dem gemeinsamen Motto, jungen Nachwuchsbands ein Podium zu bieten. Die Besucher(innen) werden gebeten im Hexenoutfit zu erscheinen. Um 24 Uhr werden die schönsten Kostüme mit Preisen belohnt. Karten im Vorverkauf für 9,– € direkt beim Veranstalter www.josefs-concert.de (02605/3880), bei www.kulturinitiative-maifeld.de oder bei den Vorverkaufsstellen von www.ticket-regional.de.


Erlebnistage an der Sonnigen Untermosel Wanderfreunde, Weinkenner und Genießer kommen im Frühjahr 2012 wieder voll auf ihre Kosten. Die Erlebnistage der Sonnigen Untermosel halten eine ganze Reihe Attraktionen für Gaumen, Augen und auch Ohren bereit! Traditionelle Veranstaltungen, die aufgrund Ihrer großen Beliebtheit seit Jahren aus dem Repertoire der Erlebnistage nicht mehr wegzudenken sind, werden ergänzt um neue abwechslungsreiche Themen! Der Startschuss fällt mit der Abendschifffahrt in Alken. Der Musikverein Löf lädt zu Musik, Wein, Kultur, pur – in diesem Jahr mit Stargast Joe Wulff! Dazu kommen Wanderungen: der Eifelvereins wandert auf „Raubritters Schleichwegen“ rund um Kobern. Außerdem locken weitere Erlebniswanderungen mit Wein und Brotzeit: „Bonjour Moselle“ führt in das wildromantische Schrumpftal, „Weinwandern durch die Zeit“ können Interessierte in Oberfell. Hier findet zudem auch noch die Veranstaltung „Wandern, Wein und Wingertsfest“ statt. Auch der neue Forellenweg in Burgen darf mit einer geführten Wanderung nicht fehlen. Besonders für Familien und Naturfreunde lautet im Mai die Devise „Happy Schrumpftal – Schromb macht Spaß“. Fünf Kilometer lang bringt das autofreie Schrumpftal die Besucher in Schwung! Weinkenner freuen sich schon auf das bekannte Steillagenweinfest, das wieder genau dort stattfindet, wo der gute Riesling wächst. Natürlich dürfen Kunst und Kultur nicht zu kurz kommen: Zum zweiten Mal verwandelt sich Winningen in eine Galerie. Die Kunsttage präsentieren Kunst an eher ungewöhnlichen Orten. Marcel Adam wird in der Weinscheune Birnbach in Oberfell musikalisch unterhalten und den Abschluss bildet das Klassische Konzert im Schloss von der Leyen in Kobern-Gondorf: Margit Molitor-Gold (Klavier) spielt gemeinsam mit Kristian Schwertner (Violine) Violinsonaten von Bach und Gál.

mosel | 41

3. Kunsttage Winningen 2008 fanden die ersten Kunsttage in Winningen statt – nun stehen vom 11. bis zum 13. Mai bereits die 3. Kunsttage Winningen vor der Tür. In diesem Jahr kommen 15 Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland und der Schweiz an die Mosel. Sie verwandeln u.a. die Kirche, ein Kelterhaus und einen Weinkeller, das Rathaus und einen Privatgarten mit Malerei, Skulpturen und Plastiken, mit Performance, Installationen und Land-Art. Da Kunst so in das alltägliche Umfeld der Menschen gebracht wird, entfallen die Hemmschwellen, werden Begegnung und Auseinandersetzung mit moderner Kunst zur Normalität. Die 3. Kunsttage Winningen werden am 11. Mai um 17 Uhr eröffnet; die Ausstellungsorte sind bis zum 13. Mai, 20 Uhr, geöffnet. Rundgänge sind auf eigene Faust, aber auch moderiert möglich; sie werden zum Teil musikalisch begleitet. Der Eintritt für alle drei Tage kostet 7 Euro. Eintrittsbänder und Kataloge sind bei der Tourist-Info Winningen und in der Buchhandlung Reuffel in Koblenz, erhältlich. Nähere Informationen zu Künstlern und Programm unter www.kunsttage-winningen.com.

Erlebnistage 2012 27. April: Abenderöffnungsschifffahrt Beginn: 19 Uhr, Ort: Alken, Anlegestelle MS Goldstück, Eintritt: 7,50 Euro

29. April: Wandern, Wein und Wingertsfest

Beginn: 10.30 Uhr, Treffpunkt: „Altes Pfarrhaus Oberfell, Eintritt: 10 Euro

1. Mai: Bonjour Moselle – Im Frühtau zu Berge

Beginn: 9 Uhr, Treffpunkt: Eingang Schrumpftal Hatzenport, Eintritt: 12,50 Euro

5. bis 6. Mai: Weinwandern durch die Zeit

Beginn: 14 Uhr, Treffpunkt: „Altes Pfarrhaus Oberfell, Eintritt: 15 Euro

09. Mai: Erlebniswanderung „Raubritters Schleichwege“ Treffpunkt: 14 Uhr am Marktplatz in Kobern

11. bis 13. Mai: Kunsttage Winningen

Beginn: Freitag 17 Uhr, Samstag 14 Uhr, Sonntag 10 Uhr, Ort: Winningen, Eintritt: 7,- Euro (gültig für 3 Tage)

12./13. Mai: Musik-Wein-Kultur-Pur in Löf

Kunsttage Winningen 11. – 13. Mai 2012

Beginn: 19.30 Uhr, Ort: Sonnenringhalle in Löf, Eintritt: 12,- Euro

17. Mai: Geführte Wanderung auf dem Forellenweg Beginn: 11 Uhr, Treffpunkt: Marktplatz Infothek, Burgen

20. Mai: Steillagenweinfest

Beginn: 11 Uhr, Ort: Im Brückstücksweg Winningen

20. Mai: Happy Schrumpftal – Schromb macht Spaß Beginn: 10 Uhr, Ort: Schrumpfbachtal

27. Mai: Marcel Adam und sein Trio, Weinscheune Birnbach

15 Künstler – 12 Orte Installationen I Land Art I Malerei I Performance I Plastiken I Skulpturen I Videokunst

www.kunsttage-winningen.com

Beginn: 19.30 Uhr, Ort: Weinscheune Birnbach in Oberfell, Eintritt: 16 Euro

02./03. Juni: Konzert Frau Margit Molitor-Gold Beginn: 16 Uhr, Ort: Schloss von der Leyen in Kobern-Gondorf, Eintritt: 10,- Euro

Weitere Informationen: Tourist-Info Sonnige Untermosel www.sonnige-untermosel.de Telefon: 02607/4927

Evangelische Kirchengemeinde Winningen


42 | Neuwied

Rommersdorf: Kultur in einzigartigem Ambiente Kreuzgang-Konzerte und Festspiele mit künstlerischer Vielfalt Es gibt landesweit nicht viele Bühnen in einem solchen Ambiente. In den historischen Mauern der Abtei Rommersdorf ergeben sich Räume, die eine moderne Veranstaltungshalle nicht bieten kann. Ob in der Abteikirche oder im Englischen Garten – die altehrwürdige Abtei im Neuwieder Stadtteil Heimbach-Weis macht jede Aufführung zu einem besonderen Erlebnis. Mit den Kreuzgang-Konzerten im Mai beginnt der Veranstaltungsreigen „Kultur in der Abtei“. Ob Music-Comedy mit Bidla Buh (Montag, 7. Mai), die Liedermacher Unisono (Montag, 14. Mai), ob keltische Klänge mit Celtic Chakra (Montag, 21. Mai) oder ein A-cappella-Abend mit Fünf vor der Ehe (Montag, 4. Juni): Die Besucher erwartet im Kreuzgang der Abtei nicht nur ein einzigartiges Ambiente, sondern auch eine einzigartige Programmvielfalt.

Schon seit Jahren sind Aufführungen des Festivals RheinVokal fester Bestandteil der Festspiele. Und auch das Mittelrhein Musik Festival gastiert gerne in Rommersdorf. Ebenfalls wieder mit dabei: das Kindertheater, in diesem Jahr mit dem Märchenklassiker „der gestiefelte Kater“, mit „Hänsel und Gretel“, einer Oper nicht nur für Kinder, und dem „Michel aus Lönneberga“. Damit werden schon die Kleinsten an das „Erlebnis Theater“ herangeführt. Erstmals gemeinsam mit dem Mittelrhein Musik Festival präsentiert das städtische Kulturbüro in diesem Jahr das Konzert „Vivaldi für Kinder“. Veranstaltungsort: Kreuzgang, Englischer Garten und Kirche der Abtei Rommersdorf, Neuwied Heimbach-Weis, Stiftsstraße.

Auch die Freunde der Rommersdorf Festspiele wissen dies zu schätzen. Die Programmgestalter im städtischen Kulturbüro präsentieren unter anderem Schauspiel, Musical, a Cappella und Schlager mit bekannten Akteuren wie MAYBEBOP und Max Uthoff, Träger des Deutschen Kleinkunstpreises 2012, mit dem Ensemble der Burgfestspiele Bad Vilbel, das inzwischen in Neuwied eine feste Fangemeinde hat, aber auch mit regionalen Schauspielern wie der Neuwieder Theatergruppe Chamäleon. Freuen dürfen sich die Neuwieder in diesem Jahr auch wieder auf die SWR3 Live Lyrix.

Karten-Vorbestellung: Telefonisch im Kulturbüro Neuwied unter 02631/802-460, oder online unter www.neuwied.de/rommersdorf2012.html. Tickets direkt kaufen: Tourist-Information Neuwied, Luisenplatz/Marktstraße 63, Telefon 02631/802-5555, Buchhandlung Ute Eggers, Marktstr. 89, Neuwied, Telefon 02631/23575 Postagentur Kesselheim, Am Weiser Bach 3, Neuwied-Heimbach-Weis, Telefon 02622/904551 Bidla Buh

Eine Programmübersicht gibt es bei der Tourist-Information, im Kulturbüro der Stadt Neuwied (Historisches Rathaus, Pfarrstraße 8) und im Internet: www.neuwied.de/kultur-in-rommersdorf.html

15 Veranstaltungen 22 Aufführungen

Sauspiel Musical Kabarett A cappella

Rommersdorf Festspiele 2012 Sa, 16. Juni | Arsen und Spitzenhäuben

Mi, 20. Juni + Di. 03. Juli | Kiss me Kate Mi, 11. Juli | MAYBEBOP Sa, 16. Juni - Sa, 07. Juli | Kindertheater Das vollständige Programm unter www.neuwied.de

Jetzt on s Tickets siern!

Kreuzgang Konzerte 2012 Mo, 07. Mai | Bidla Buh Mo, 14. Mai | UNISONO Mo, 21. Mai | Celtic Chakra Mo, 04. Juni | FÜNF VOR DER EHE Tickets 02631 . 802460


Sehnsuchtsbilder

Alpenglühen & Meeresrauschen Bilder begegnen den Sehnsüchten unserer Zeit

neuwied | 43

Sehnsuchtsbilder

Alpenglühen und Meeresrauschen

Die Gemäldesammlung, die Dieter Berninger, Sohn einer bekannten Neuwieder Kaufmannsfamilie und Ehrenbürger der Stadt Neuwied, im Laufe seines Lebens zusammengetragen und der Stadt vermacht hat, birgt viele Schätze, die die Städtische Galerie Mennonitenkirche regelmäßig in sehenswerten Ausstellungen der Öffentlichkeit präsentiert. Die aktuelle Berninger-Ausstellung trägt den Titel „Sehnsuchtsbilder – Alpenglühen und Meeresrauschen“. Sehnsuchtbilder haben schon immer ausgedrückt, wovon Menschen sich angezogen fühlen, wovon sie träumen, wonach sie verlangen. Betrachtet man die Bilder aus der Sammlung Berninger, die zum Teil mehr als 150 Jahre alt sind, und Reisebilder aus heutiger Zeit, fällt auf, dass sich die Darstellungen nur wenig verändert haben. Aus Aquarellen und Ölbildern wurden Fotografien, aber die Sehnsucht, die darin zu spüren ist, scheint überdauert zu haben. Eine spannende Reise zwischen Alpenglühen und Meeresrauschen und zwischen damals und heute. Die Ausstellung ist zu sehen vom 29. März bis 20. Mai in der Städtischen Galerie Mennonitenkirche Neuwied, Schlossstraße 2,Telefon 02631 20687, Öffnungszeiten: Dienstag 14 bis 17 Uhr, Mittwoch 12 bis 17 Uhr, Donnerstag bis Samstag 14 bis 17 Uhr, Sonntag/Feiertag 11 bis 17 Uhr, Gruppen nach Vereinbarung.

Romantische Ostern in Schloss Engers Mit Streicherklängen der Romantik feiert Villa Musica in Schloss Engers das Osterfest. Am Ostersonntag, 8. April, sind im Dianasaal gleich zwei Konzerte zu hören. Bei der Matinee um 11 Uhr spielt das „Streichquartett Villa Musica“ Werke von Ludwig van Beethoven, Antonín Dvorcák und Volker David Kirchner. Beim Festkonzert um 17 Uhr widmen sich der Pianist Kalle Randalu, der Cellist Jens Peter Maintz und junge Solisten der Villa Musica skandinavischer Musik. Zu hören sind Werke von Edvard Grieg, Christian Sinding und Jean Sibelius. Karten zu 20 € gibt es in Schloss Engers (02622/9264117) und im Kartenbüro der Villa Musica in Mainz (06131/9251800). Auch im Internet kann man Tickets buchen (www.villamusica.de). An der Veranstaltungskasse erhalten Schüler, Studenten und Schwerbehinderte eine Ermäßigung von 50%. Das „Hotel-Restaurant Schloss Engers“ bietet zu den Konzerten eigene Ostermenüs an. Große Klassikinterpreten bestimmen das Programm: Beim Festkonzert um Fünf spielt der ARD- und Tschaikowsky-Preisträger Kalle Randalu mit jungen Streichern der Villa Musica das Klavierquintett von Christian Sinding, eine Rarität der norwegischen Romantik. Der Cellist Jens Peter Maintz interpretiert „Malinconia“ von Sibelius und das dramatische Streichquartett in g-Moll von Grieg, zusammen mit jungen Villa-Streichern. Die Matinee steht ganz im Zeichen des „Streichquartett Villa Musica“. Vor zwölf Jahren haben sich die Geiger Nicolas Chumachenco und Erika Geldsetzer mit dem Cellisten Martin Ostertag zu dem Ensemble zusammengeschlossen. Benjamin Rivinius kam an der Bratsche später hinzu. Ihre Ostermatinee eröffnen sie mit dem Es-Dur-Quartett Opus 74 von Beethoven. Wegen seines weichen Klangs und dem Effekt der gezupften Saiten wird dieses Werk aus dem Jahre 1809 auch das „Harfenquartett“ genannt. 90 Jahre später komponierte Dvorcák sein As-Dur-Quartett Opus 105. Es war eine Reminiszenz an die „Neue Welt“, nachdem er aus Amerika in seine Heimat Tschechien zurückgekehrt war. Auch der Mainzer Komponist Volker David Kirchner hat sein zweites Streichquartett nach der Rückkehr aus der Fremde komponiert. Unter dem Titel „Verwehte Spuren“ verarbeitete er darin seine Zeit in Damaskus – in einem schillernden Kaleidoskop aus orientalischen, romantischen und modernen Streicherklängen.

Foto: Jürgen Lux

Bilder aus der Sammlung Berninger begegnen den Sehnsüchten unserer Zeit

29. März bis 20. Mai 2012 Städtische Galerie Mennonitenkirche Neuwied Schlossstraße 2 - Tel. 02631/20687 Öffnungszeiten: Dienstag 14 bis 17 Uhr - Mittwoch 12 bis 17 Uhr, Donnerstag bis Samstag 14 bis 17 Uhr Sonntag/Feiertag 11 bis 17 Uhr, Gruppen nach Vereinbarung


44 | Neuwied

Kindertheater in Neuwied Zum ersten Mal auch mit einem Vivaldi-Konzert für Kinder

Essen ist ein Bedürfnis, genießen ist eine Kunst

Das Kindertheater-Festival der Rommersdorf Festspiele in Neuwied nimmt die Kids immer wieder mit auf spannende Reisen und Abenteuer. Und wenn Michel aus Lönneberga, Hänsel und Gretel oder der gestiefelte Kater über die Bühne im Englischen Garten wirbeln, dann ist die Begeisterung riesig

Musikalisches Dinner "Let's Swing" 4-Gang-Menue mit dem "Hot Club de Cologne"

Gitarrenduo, das mit klassischen DjangoReinhardt-Nummern und mit modernen Jazz-, Bossa- und Poptiteln begeistert.

Montag, 07. Mai 2012 Einlass: 18:00 Uhr Beginn: 19:00 Uhr

Eintritt: 34,80 EUR Kartenverkauf im Gasthaus

Dass das Land Rheinland-Pfalz auch dieses Jahr wieder das Programm des Theater-Festivals finanziell fördert, ist für die Veranstalter vom Stadtmarketing Neuwied ein Beleg für die hohe Qualität der Aufführungen. Ob die Mädchen und Jungs nun mit Michel aus Lönneberga lustige Streiche aushecken, mit Hänsel und Gretel durch den Wald irren, mit dem gestiefelten Kater übers Land ziehen oder mit Marko Simsa Antonio Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ erleben – stets warten aufregende Abenteuer auf sie. In diesem Jahr gibt es beim Kindertheater gleich zwei Neuerungen: Zum ersten Mal gastieren die Schauspielerinnen und Schauspieler der Burghofbühne Dinslaken in Neuwied, und mit „Vivaldi für Kinder“ und dem Mittelrhein Musik Festival präsentieren die Programm-Macher erstmals eine ganz neue Programmvariante für die ganz jungen Zuschauer.

Musikalisches Dinner Mo., 7. Mai, 19 Uhr, Zum Ochsen, Neuwied Let’s Swing – Unter diesem Motto lädt das Restaurant „Zum Ochsen“ am 7.Mai zu einem ganz besonderen kulinarischen und musikalischen Genuss ein. In beswingter Atmosphäre serviert das Restaurant in Neuwied-Rodenbach ein 4-Gang-Menü mit musikalischer Begleitung des „Hot Club de Cologne Duo“. An diesem Abend präsentieren die beiden Gitarristen Peter Kowal und Hardo Kritz ihr Duo-Programm, das sowohl klassische Django-Reinhardt-Nummern, als auch moderne Jazz-, Bossa- und Poptitel enthält. Die reduzierte Besetzung bietet den beiden eingespielten Gitarristen viel Raum für spontane Improvisationen. Den Zuschauer erwartet eine lebendige und virtuos gespielte Musik und gleichzeitig junge, individuelle Musiker mit frischen Ideen und vielseitigen Einflüssen. Die beiden jungen Gitarristen werden sicher für die ein oder andere musikalische Überraschung sorgen.

Es freuen sich auf Sie Daniela & Holger Schumacher

Eintrittskarten für diesen Abend inklusive 4-Gang Menü gibt es für 34,80 € im Gasthaus „ Zum Ochsen“ unter der Rufnummer 02631/71544 Einlass ab 18 Uhr, Beginn um 19 Uhr

www.koblenz-kultur.de


Vom Mittelalter in die Neuzeit 3. Bad Godesberger Zeitreise mit verkaufsoffenem Sonntag Am vorletzten April-Wochenende steht Bad Godesberg wieder ganz unter dem Motto „Zeitreise“. Lassen Sie sich auf eine Reise vom Mittelalter in die Neuzeit oder auch umgekehrt entführen. Nach den großen Erfolgen der vergangenen Jahre, veranstaltet Bad Godesberg Stadtmarketing erneut in Kooperation mit Kramer Zunft und Kurtzweyl am 21. und 22. April, jeweils ab 11 Uhr ein großes Mittelalterfest auf der und rund um die Godesburg. Lassen Sie sich mit Rittern, Gauklern und vielen bunten Marktständen in die altertümliche Zeit zurückversetzen und genießen Sie über den Dächern Bad Godesbergs eine einmalige mittelalterliche Atmosphäre. Tavernenwirte werden Sie mit allerlei Speisen und Getränken verköstigen, Zünfte werden ihre Handwerkskünste darbieten. Ein ansprechendes Rahmenprogramm auf der Bühne sorgt für die passende Unterhaltung. Ein ganz besonderes Spektakel wird den Besuchern am Samstagabend mit einer großen Feuershow geboten. Das mittelalterliche Burgfest ist aber nicht das einzige Highlight an diesem Wochenende. Während Sie auf der Godesburg die Romantik des Mittelalters erleben können, erwartet Sie in der Innenstadt die Neuzeit mit den Godesberger Autotagen. An beiden Tagen präsentieren viele Autohäuser der Region in der Fußgängerzone die neuesten Modelle und Trends sowie interessante Neuigkeiten und Neuheiten der Automobilindustrie. Außerdem öffnen am Sonntag, den 22. April die Geschäfte in der Bad Godesberger Innenstadt ihre Türen und laden in der Zeit von 13.00 bis 18.00 Uhr zum Shoppen, Staunen und Schlemmen ein. Der Preis für eine Tageskarte beträgt 5€ für Erwachsene, für Gewandete und Jugendliche bis 16 3€, Kinder bis Schwertmaß (140cm) haben freien Eintritt. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne persönlich in unserer Geschäftsstelle oder telefonisch unter der Tel.: 0228/ 1 84 26 90 zur Verfügung.

Überregional | 45


46 | Westerwald

Kultur Kultur in Altenkirchen / Westerwald

So. 15.04. CHRISTIAN BARTEL liest aus seinem Zivildienstroman / Satire-Lesung

Fr. 27.04. SIX NATION “Tanzparty”, Ska, Reggae, Salsa... Sa. 28.04. AKKORDEONALE 2012 Int. Akkordeon-Festival So. 29.04. UNVORHERSEHBARES ”Kultur für junge Menschen” - Break Dance, HipHop, Street Dance, Live Musik and more... Mi. 16.05. „BONJOUR KATHRIN“ Hommage an Caterina Valente u. Silvio Francesco Do. 17.05. KARL HLAMKIN & OGNE OPASN ORKESTR Moskau/ Ska, Polka, Weltmusik , TANZPARTY! So. 20.05. IMPROTHEATER

Ich Bin Ein Berliner Festival Sa., 21. April, 20 Uhr, Die Gass, Höhr-Grenzhausen „Ich bin ein Berliner” ist in Berlin ein monatlich wiederkehrendes Minifestival, das alle Ecken und Kanten und aktuellen Strömungen des elektronischen Rock n Roll im wildesten Sinne spielerisch an einem historischen Ort auszuleuchten sucht. Seit August 2009 zelebrieren monatlich 3-4 Liveacts auf der Bühne im immer ausverkauften SO36 in Anmutung an geliebte Zeiten, aber im Zeichen der Jetztzeit ihr Schaffen, egal ob Newcomer oder gleißender Stern. Doch nicht nur der Livemusik wird gehuldigt: Ab später Mitternacht wird an den Plattentellern der reinen elektronischen Tanzmusik gefrönt bis das der Übermorgen launig graut. Nun verlässt das Festival erstmals für ganze zwei Abende das heimische Berlin! Am 20.04. in Bern in der Schweiz und am 21.04. in Höhr-Grenzhausen bei Koblenz.

Fr. 29.06. TOSKANISCHE NACHT Pippo Pollina Live und viele andere Künstler / OPEN-AIR-KINO. 22:15 h Pippo Pollina der Film „ZWISCHEN INSELN“

vom 30. August – 13. September 2012 auf dem Schlossplatz in Altenkirchen

Live dabei sind, Yasmin Gate, Platzblanche, Rummelsnuff und Jemek Jemowit, sowie die DJs: Emanuelle5 (The dead sexy inc.) Paris/Berlin und David Maars – Berlin. Als MC fungiert Andreas Schwarz aus Berlin. Infos unter: www.ichbineinberlinerfestival.de • www.diegass.de Einlass: 20:00 Uhr • Eintritt: 15,00 €

Wieder-Sehen! Unvergessliches aus

powered by Hotel Heinz

Unvergessenes aus 5 Jahren KASINO.

Galerie:

Do. 25.10.

BRIAN AUGER & THE TRINITY / USA

Sa. 27.10.

PUNK-FESTIVAL / DRITTE WAHL / Rostock /

Mi. 31.10.

EHNERT vs. EHNERT „Küss langsam“ / Kabarett

Sa. 03.11.

THEATTRAKTION ”Wir sind noch einmal davon gekommen“ Regie: Carl Gneist.

WWK / Westerwald u. a.

25.03.2012 – 15.07.2012

MATTHIAS DEUTSCHMANN / Kabarett

Sa. 01.12.

INTERN. DRUM & PERCUSSION FESTIVAL

So. 09.12.

BASEM DARWISCH, BÜDIE SIEBERT & FRIENDS. LESUNG mit NOURIG APFELDT

MIKE TERRANA u.v.a.

uft!

auf lä

Kultur

Die beiden Keramikerinnen und Galeristinnen, Nicole Thoss und Sandra Nitz präsentierten in bisher 15 Ausstellungen die Arbeiten von mehr als 80 Künstlerinnen und Künstlern aus den Bereichen Keramik, Fotographie, Glas und Holz.

Inzwischen ist das Kasino ist eine interessante Adresse auf der keramischen Landkarte geworden. Zum Geburtstag gibt es ein Wiedersehen mit zahlreichen Gästen der zurückliegenKasinostrasse 7 / 56203 Höhr-Grenzhausen 02624 9416990 www.kultur-kasino.de den Ausstellungen. Gezeigt wird Neues aber auch Bewährtes von Johanna Hitzler, Petra Wolf, Anna Sykora, Elke Sada, Martin Mindermann, Marianne Eggimann, Ursula Commandeur, Martin Möhwald, Kyra Spieker, JAS/MV, Johannes Nagel, Pim van Huisseling, Carola Gänsslen, Christiane Wilhelm, Juliane Herden, Kordula Kuppe, Frank Schillo, Johannes Peters, Uta Minnich, Maja Wlachopulos, Rainer Braun, Holger Klassen, Andreas Hinder und Ute Matschke & Maria Meyer.

Jahren

Do. 29.11.

rk Vorve

Johanna Hitzler Petra Wolf Anna Sykora Elke Sada Martin Möhwald Kyra Spieker Johannes Nagel Pim van Huisseling Carola Gänsslen JAS/MV Christiane Wilhelm Martin Mindermann Marianne Eggimann Ursula Commandeur

Seit der Eröffnung unter dem Motto „Neue Triebe“, im April 2007 sind fünf Jahre vergangen. KASINO – Werkstatt – Laden - Galerie– Cafe in Höhr-Grenzhausen feiert ein kleines Jubiläum!

Haus Felsenkeller e.V.

Infos: www.kultur-felsenkeller.de • Tel. 02681/7118

Die Ausstellung ist zu sehen bis 15. Juli 2012! Öffungszeiten: Di – Fr: 14 – 18 Uhr II Sa : 10 – 18 Uhr, Sonn- und Feiertag : 11 – 18 Uhr www.kultur-kasino.de


Westerwald | 47

Höhr-Grenzhausen brennt … Cover-Rock im CHIC-Saal am Sonntag, 01. April 2012 von 11 – 18 Uhr

Gleich zwei Größen der hiesigen Coverrock-Szene gastieren im April im Chic-Saal in Herschbach. Am 21. April stellen „Pink Pulse“ ihre Version vom „Sound of Pink Floyd“ vor. Eine der wenigen deutschen Pink-Floyd-Tribute-Bands zeigt eine nahezu authentische Pink Floyd-Show. Die sieben Musiker und der dreiköpfige Background-Chor bieten eine Live-Show, wie sie zuletzt 1981 von den Herren Waters, Gilmour, Wright und Mason geboten wurde. Bei ihren Auftritten zünden Pink Pulse mit den Songs der Mega-Alben wie The Wall und P.U.L.S.E. ein Feuerwerk feinster Pink Floyd-Musik. (VVK 9,–/ AK 12,– Euro, Einlass 20/Beginn 21 Uhr) Kaum noch vom Original zu unterscheiden ist Europas meistgebuchte DireStraits-Tribute Band, die Dire Strats, die sich am 28. April die Ehre geben. Die Gruppe ist ein Garant für virtuose, handgemachte Livemusik mit einer stimmigen Bühnen-Show. „Sultan of Swing“, „Brothers in Arms“, „Money for Nothing“ – die namenhaften Erfolgssongs der Gruppe lassen bis heute aufhorchen. Dafür muss man kein Dire-Straits-Fan sein – man muss nur einfach gerne Live-Musik hören! Was Gitarrist Mark Knopfler beim Original war, ist Wolfgang Uhlich beim Imitat. Schließt man die Augen, ist er da – der Sound der legendären Band, die die 80er Jahre musikalisch mitgeprägt hat. (VVK 16,–/ AK 18,– Euro, Einlass 20/Beginn 21 Uhr). Weiter Infos unter www.chic-saal.info

Zum Auftakt der touristischen Saison findet am Sonntag, 01. April 2012 ein Keramikfestival der besonderen Art statt. Die Funken der Begeisterung sollen überspringen, wenn es in der Stadt der Keramik, Höhr-Grenzhausen zum Auftakt der touristischen Saison wieder heißt: „Höhr-Grenzhausen brennt Keramik“. Wie gut die Keramiker ihr Kunst- und Handwerk beherrschen, so dass Feuerfunken und heiße Flammen bewundernswerte Spuren auf den Gefäßen und künstlerischen Objekten hinterlassen, können Sie an diesem Tag in rund zwei Dutzend Ateliers und Töpfereien unmittelbar miterleben. Denn die KeramikerInnen lassen sich beim Arbeiten direkt über die Schultern schauen und freuen sich, wenn ihre handgefertigten „Schätze“ von Keramikbegeisterten erworben werden. Die Geschäfte laden gleichzeitig zum verkaufsoffenen Sonntag (13 – 18 Uhr) ein. Man sieht, es wird wieder vieles am 1. Aprilsonntag bei „Höhr-Grenzhausen brennt Keramik“ in Höhr-Grenzhausen geboten. Und dies ist kein Aprilscherz!!! Damit das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt, hat die heimische Gastronomie regionale und internationale Küche im Angebot. Um die einzelnen Aktionen in der Stadt bequem besuchen zu können, bieten der Veranstalter und die KEVAG einen kostenlosen „Keramik-Pendel-Bus“ zu den Aktionspunkten an, so dass man getrost innerörtlich sein Auto auf den ebenfalls kostenfreien Parkplätzen stehen lassen kann. Höhr-Grenzhausen, mit Autobahnanschluss, liegt verkehrsgünstig zwischen den Wirtschaftszentren Rhein-Ruhr und Rhein-Main. Von dort erreichen Sie Höhr-Grenzhausen über die A 3 Köln-Frankfurt und Dreieck Dernbach über die A 48 in Richtung Koblenz in weniger als einer Autostunde. Fordern Sie den Flyer zur Veranstaltung an: Tel.:02624/19433 • www.kannenbaeckerland.de


48 | bücher & mehr

Faszination Computerspiel Eltern-LAN. Ein interaktiver Nachmittag für Lehrkräfte und Eltern Freitag, 20. April 2012, 17 – 21 Uhr, Landesbibliothekszentrum Koblenz

COMIX-TIPPS präsentiert von Uwe & Joel Lochmann aus der Sammlerecke Aion (Yuna Kagesaki) Mizaki Tatsuya hat nach einem Unfall seine Eltern verloren und lebt nun alleine mit einem beachtlichen Vermögen in der heimischen Villa. Der letzte Wunsch von Tatsuyas Vater war, dass dieser ein charakterstarker Mensch wird. Als Mitschülerinnen von Mizaki ein Mädchen mobben, das gerade neu an seine Schule gekommen ist, muss er eingreifen. Sie gibt Mizaki jedoch zu verstehen, dass sie keine Hilfe benötigt und sich selbst zu wehren weiß. Außerdem gibt ihm das kleine Mädchen mit den seltsamen, bernsteinfarbenen Augen den Tipp sich vor dem Meer in Acht zu nehmen. Ein zunächst harmloser Manga, der gekonnt Spannung aufbaut und mit einer leichten und lustigen Story begeistert. Stimmungsvolle Bilder wechseln zwischen verspielt und düster. Aion • Carlsen Manga • 158 S., schwarz-weiß, SC, 5,95 €

Möchten Sie wissen, was Ihre Kinder an Computerspielen so fasziniert? Besuchen Sie die Eltern-LAN im LBZ und probieren Sie selbst Spiele aus. Im Gespräch mit Experten erfahren Sie zudem mehr über das Phänomen Computerspiele. Jugendliche begeistern sich für Computerspiele. Eltern stehen der Faszination ihres Nachwuchses oft ratlos gegenüber. Die LAN für Eltern und Lehrkräfte soll Einblicke in jugendliche Medienwelten geben und die kritische Auseinandersetzung mit der Freizeitbeschäftigung „Computerspiele“ erleichtern. Die Teilnehmenden der Eltern-LAN erhalten an diesem Nachmittag eine medienpädagogische Einführung zu Computerspielen. Eltern und Lehrkräften wird dann die Gelegenheit gegeben, unter Anleitung zwei Spiele auszuprobieren: das Autorennspiel „TrackMania“ und den Taktikshooter „Counter-Strike“. Der Schwerpunkt liegt auf dem gemeinsamen Spiel der Teilnehmenden im lokalen Netzwerk (LAN). Im Anschluss bietet eine Diskussion mit Experten die Möglichkeit, die gewonnenen Eindrücke zu reflektieren und sich auszutauschen. Die Eltern-LAN ist ein gemeinsames Projekt von Turtle Entertainment (dem Veranstalter der Electronic Sports League), spielbar.de – dem interaktiven Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung zum Thema Computerspiele, Spielraum - dem Institut zur Förderung von Medienkompetenz an der Fachhochschule Köln und vom Verein ComputerProjekt Köln e.V. (der verantwortlich ist für den Spieleratgeber-NRW). Um die Eltern-LAN in Koblenz anbieten zu können, kooperieren das Landesbibliothekszentrum, das Pädagogische Landesinstitut Rheinland-Pfalz und das Medienkompetenznetzwerk Koblenz. Wegen begrenzter Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung erforderlich unter 0261/91500471 oder deubel@lbz-rlp.de

Das Zeichen des Mondes (Bonet & Munuera) Angehimmelt vom Sonderling Reisig und begehrt vom Schläger Rufo hat die junge Dorfschönheit Artemis nur Augen für zwei Dinge auf der Welt, ihren kleinen Bruder und den Mond. Als jedoch eben die Spiegelung jenes Mondes den kleinen Jungen in einem Brunnen ertrinken lässt, bricht für sie eine Welt zusammen. Niemandem vertrauend verlässt sie das Haus nicht mehr. Doch den Geistern der Vergangenheit kann man nicht entfliehen. Jahre später kommt es, dass die Narben des Vergessens aufreißen. Die mittlerweile erwachsenen Kinder stehen sich mit neu verteilten Rollen gegenüber. In Das Zeichen des Mondes erzählt uns eine Augenzeugin von den Geschehnissen jener Tage. Eine Geschichte erzählt in bewegenden Bildern. Mal grau und traurig, mal mystisch und eindrucksvoll erlebt der Leser einen Bericht voller Faszination, Grausamkeit und Liebe, die einen bis zum Ende fesselt. Das Zeichen des Mondes • Carlsen Comics • 134 S., schwarz-weiß, HC, 29,90 €

Zwerg (Shovel) Oth ist kein Zwerg wie alle anderen. Er wurde unter einem unglücklichen Stern geboren. Seine Mutter starb bei seiner Geburt und seinem Vater, einem ehrbaren Schmied wurde auferlegt, seinen Sohn zu töten, da er ein Mal auf seinem Körper trägt. Ein Mal, das ihn dazu bestimmt den König des Zwergenlandes herauszufordern, falls er zum Mannesalter heranwachsen sollte. Doch welcher Vater bringt solch eine Tat übers Herz. Oth ist alles, was ihm noch von seiner geliebten Frau geblieben ist. Da die Hebamme nach Oths Geburt dem König Bericht erstattet hat, entschließt er sich der Vater, seinem Dorf und seiner schönen Schmiede den Rücken zu kehren und zu fliehen. In verschiedenen Dörfern finden sie so lange eine neue Heimat, bis ihre Häscher die Spur wieder aufgenommen haben. Als Oths Vater schließlich stirbt ist der mittleiweile zum kräftigen jungen Mann herangewachsene auf sich allein gestellt. Auf seiner Flucht bekommt er Hilfe von den Tieren im Wald, deren Sprache er plötzlich verstehen kann. Oth macht sich mit seinen neuen Freunden auf den Weg zum Königspalast… Dem Zeichner und Szenaristen Shovel ist mit Zwerg ein Werk gelungen welches nicht nur in Fantasy-Kreisen auf Wohlwollen stoßen wird. Zwerg • Splitter • 48 S., farbig, HC, 13,80 €


Bücher zu ganzOhr

bücher & Mehr | 49

Größte Lesung der Welt

Frank Goosen: Sommerfest „Woanders weiß er selber, wer er ist, hier wissen es die anderen. Das ist Heimat.“ „Storys, ehrlich, wo du hinguckst. Die liegen praktisch auf der Straße, die musst du nur aufheben!“ Frank Goosens neuer Roman zelebriert ein Heimatwochenende voller skurriler Figuren mit Fußball und Musik, mit großen Entscheidungen und viel Gefühl. Onkel Hermann, der seit dem Tod von Stefans Eltern in Bochum die Stellung hielt, ist gestorben, und Stefan muss zurück in die Heimat, um das kleine Bergarbeiterreihenhaus seiner Familie zu verkaufen. Zwei Tage, den Termin mit dem Makler hinter sich bringen, sich mit ein, zwei Leuten treffen, die es verdienen, und schnell wieder zurück nach München, ins wahre Leben. Rein, raus, keine Gefangenen. Das war der Plan. Doch schneller als man es für möglich hält, wird man in der Enge der Heimat zu Erinnerungen und Entscheidungen verurteilt. Just an diesem Wochenende wird die Sperrung der A40 im Ruhrgebiet zum kulturellen Happening, dessen Sog Stefan sich nicht entziehen kann. Ein rasanter Roadtrip durch den „Pott“ von heute; ein urkomischer Roman voller Wehmut und Tiefgang. Cool und sentimental, derb-witzig und warmherzig Kiepenheuer & Witsch, 318 Seiten, 19,99 €

Jennifer Egan: Der größere Teil der Welt Bennie Salazar, ein Musikproduzent mit Visionen, hat Höhen und Tiefen erlebt. Auch seine Assistentin Sasha hat Probleme, von denen er allerdings nichts ahnt. Als Scotty, der Leadgitarrist von Bennies einstiger Punkband, überraschend wieder auftaucht, holt die Vergangenheit beide ein. Jennifer Egan entwirft ein großes Portrait des kulturellen Umbruchs seit dem Ende der Utopien bis zum digitalen Zeitalter und erzählt in wechselnden Perspektiven von Liebe, Freundschaft und Verlust. „Der größere Teil der Welt“ reicht von der Musikszene San Franciscos Ende der Siebziger und dem New York der Neunziger bis zur ökologischen Katastrophe der Zukunft und einem verblüffenden Konzert am Ground Zero. Ein unorthodoxer neuer Roman über die Folgen der digitalen Revolution. Schöffling Verlag, 392 Seiten, 22,95 €

Jeffrey Deaver: Carte Blanche – Ein Bond-Roman James Bond genießt einen romantischen Abend mit einer hinreißend schönen Frau. Da erreicht ihn ein dringender Alarm: Ein Lauschposten hat eine verschlüsselte Botschaft abgefangen, die einen unmittelbar bevorstehenden Anschlag ankündigt. Es wird mit Tausenden von Todesopfern gerechnet. Britische Sicherheitsinteressen sind unmittelbar betroffen. Die höchsten Regierungsstellen wissen, dass nur noch James Bond die drohende Katastrophe abwenden kann. Doch will er diese Mission erfüllen, darf er sich an keine Regel halten. Und so erhält 007 eine Carte Blanche. Jeffery Deaver gilt als einer der weltweit besten Autoren intelligenter psychologischer Thriller. Blanvalet Verlag, 544 Seiten, 14,99 €

Am 12. Juni 2012 wollen 10.000 Kinder auf der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz einen Leseweltrekord aufstellen. 10.000 Kinder aus 86 Grundschulen reisen am 12. Juni nach Koblenz, um auf der Festung Ehrenbreitstein die größte Lesung der Welt zu erleben. GUINNESS WORLD RECORDS™ wird den Rekordversuch für das „Größte Publikum bei der Lesung eines einzelnen Autors“ überwachen, dokumentieren und im Erfolgsfall direkt auf der Veranstaltung mit der Überreichung einer Rekordurkunde anerkennen. Kinderbuchautor Stefan Gemmel hatte die Idee zu diesem spektakulären Leseevent: „Ich möchte beweisen, dass Lesen genau wie Sport ein Massen-Phänomen sein kann, das Tausende von Leuten gemeinsam fesselt.“ Als Träger der Auszeichnung „Lesekünstler 2011“ bringt Stefan Gemmel Erfahrung aus unzähligen Kinderlesungen mit. Um die Aufmerksamkeit der Kinder beim Leseweltrekord zu gewinnen, hat Gemmel sich eine besondere Geschichte ausgedacht, bei der das Publikum zum aktiven Mit-Vorlesen aufgerufen ist. Eva Pfitzner von der Leserattenservice GmbH in Dieblich verantwortet die Organisation des Großereignisses. Sie hat das das umfangreiche Rahmenprogramm zum Leseweltrekord mit vielen prominenten Autoren und Künstlern geplant. Neben Lesungen von Ibo, Antje Szillat, Franjo Terhart, Jens Schumacher und Harald Schneider wird es Experimentierwerkstätten, Quiz-Aktionen und Musik von der Pigband Borste geben. Im Anschluss an den Leseweltrekord wird allen anwesenden Kindern eine Urkunde überreicht. Außerdem bekommen sie ein Buch aus dem Baumhaus Verlag geschenkt, in dem sie neben vielen anderen auch die Weltrekordgeschichte noch einmal nachlesen können. Der Leseweltrekord wird unterstützt vom Kulturamt der Stadt Koblenz und der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz sowie von zahlreichen Sponsoren und Initiativen. Alle Autoren, Künstler und Organisatoren unterstützen die Aktion ehrenamtlich. Als Botschafterin des Leseweltrekords konnte KI.KAModeratorin Shary Reeves („Wissen macht Ah!“) gewonnen werden. Schirmherr des Leseweltrekords ist Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig, der Oberbürgermeister der Stadt Koblenz. Weitere Informationen: www.weltrekord-lesen.de

BUCHHANDLUNG Cornelia Layaa-Laulhe

Oberbachstraße 9 56812 Cochem Telefon 0 26 71 / 78 01 http://www.layaa.de Telefax 0 26 71 / 52 70

www.koblenz-kultur.de


50 | Kurse & Workshops Seminarraum

„Insel Oberau“ Entdecken Sie die Vielfalt der Möglichkeiten Wir bieten an: Qi Gong · Brain Gym® Feldenkrais · Familienaufstellung Schamane · Medtation Christi Himmelfahrt-Erlebnistag Räumlichkeit mieten (80qm)

WALDHAUS AM LAACHER SEE

unter www.IlonaHies.de

ilona.hies@web.de

Heimschule 1, 56645 Nickenich, Tel. 0 26 36 / 33 44 • Fax 2259 e-mail: budwest@t-online.de www.Buddhismus-im-Westen.de

Tel. 02603/2396

Astrologische Beratung Astrologin Ilona Hies Insel Oberau 14

Renate Seifarth VIPASSANA, METTA und sanftes YOGA Ein Weg zu innerer Klarheit und Mitgefühl. Schweigekurs Fr 30. 03. - Mo 09. 04. - 10 Tage KB € 97 + UB + Spende Tineke Osterloh BUDDHISTISCHE MEDITATION UND DHARMA COACHING Do 12. – So 15. 04. – 3 Tage KB € 174, Erm. möglich + UB Monika Jion Winkelmann: SCHREIBEN IST WIE ATMEN Do 19. – So 22. 04. – 3 Tage KB € 110 + UB + Spende Katrin Baar: RICHTIG KOMMUNIZIEREN NACH DER LEHRE DES BUDDHA Fr 20. – So 22. 04. – 2 Tage KB € 30 + UB + Spende Gastgruppe mit Kirstie Pfau YOGA-ALIGNMENT Fr 27. – So 29. 04. – 2 Tage Anm./Info: 0228-3509445 Kirstiepfau@web.de

Kundalini Yoga

Eine Verabredung mit Dir selbst

SCHWANGEREN YOGA Ausbildung zum systemischen Gesundheitscoach 3 x 3 Tage Ausbildung auf Grundlage der vier Lebensfelder nach Nossrat Peseschkian Termine 22. – 24.11.2012 24. – 26.01.2013 11. – 13.04.2013 www.balance-fuers-leben.de | Klostergut Besselich | 56182 Urbar

Do 19.30 Uhr: Geführte und stille Meditationen, Körperübungen, Gehmeditationen, kurze Texte oder Vorträge, Gespräche und Erfahrungsaustausch. Teilnahme auch für Anfänger möglich. Beitrag auf Spendenbasis Empfl. € 10,Jeden Dienstag, 19.00 Uhr Haus Siddharta in Bonn-Bad Godesberg Denglerstr. 22, T. 0228-9359369 Achtsamkeitsgruppe (Leitung Paul Köppler) Vorträge, Konzerte u.a. Jeden Montag, 18 Uhr Gespräch und Meditation Die Abkürzungen bedeuten: KB = Kursbeitrag; UB = Beitrag für Unterkunft und Verpflegung (Tagsatz € 26,- bis 52,-) HO = Honorar; SP = Spende

info: 0176/38889227 www.melsyoga.de

Feldenkrais Methode Joachim Fischer Mit Spaß und Freude die Vielfalt der eigenen Möglichkeiten entdecken!

SEMINARANGEBOTE

FELDENKRAIS BEWUSSTHEIT DURCH BEWEGUNG regelm. Wochenkurse Di. von 09.00 - 11.00 Uhr und Mi. 20.00 - 21.15 Uhr

REGELMÄSSIG:

neuer Kurs

Lockerung bei verspanntem Kiefer und Zähneknirschen 27.-28.04.2012 • Fr. 17-20 Uhr • Sa. 10-15 Uhr • 95,- € inkl. Skript

Tiefer, gesunder Schlaf 29.04.2012 • So. 10-16.30 Uhr • 80,- € Alle unsere Kurse mit Fortbildungspunkten für Therapeuten und möglichem Zuschuß von der Krankenkasse, auch für Privatversicherte

EINZELSTUNDEN NACH VEREINBARUNG Weitere Kursinformationen: www.feldenkrais-ziegler.de

FELDENKRAIS®-PRAXIS RALF ZIEGLER Am Schützenplatz 25, 56182 Urbar, KO, Tel. 02 61 / 9 62 22 52 e-mail: R-Ziegler@gmx.de · www.feldenkrais-ziegler.de Entspanung für zu Hause www.bemer3000.de/lebenswert

– Wege zu einer freieren Atmung – Atem und Bewegung Sa.: 12.05.2012 Seminargebühr: 75€ – Feldenkrais, Wandern, Verkörperung – Seminare im Schwarzwald. Bitte Info anfordern, oder www.praxis-j-fischer.de Regelmäßige Kurse in ”Bewusstheit durch Bewegung” Mo.: 10.00Uhr und 18.00Uhr Mi.: 19.30Uhr Dauer: 60 Min. Zehn Stunden: 98€ Einstieg jederzeit problemlos möglich. Schnupperstunden. Einige Krankenkassen beteiligen sich an den Kosten der Gruppenkurse! Einzelstunden in „Funktionale Integration“ Termine nach Absprache! Meditation und Bewegung (offene Gruppe): Do.: 19:30Uhr – 21:00Uhr Joachim Fischer Feldenkraispädagoge/Physiotherapeut/ Focusingbegleiter Rheinstr.40 • 56564 Neuwied Tel. 0 26 31/35 97 00 www.praxis-j-fischer.de


2. Teil der 7-teiligen Gesprächsreihe

03. April Die höhere Alchemie 10. April Die spirituelle Arbeit der Rosenkreuzer 24. April Der Schüler und die Geistesschule Jeweils von 19.30 - 21.00 Uhr - Schlossstr. 18 (3.OG) Internationale Schule des Goldenen Rosenkreuzes e.V. Zentrum Koblenz

Wegweiser für Privatpersonen und im Beruf Coaching – Beratung – Mediation

Rheinland-Pfalz

Ravensteynstr. 68 · 56068 Koblenz Tel. 0261/9731925 · www.meilensteyn.de Etappe I-2012 B 1 - I (45 x 69 mm) Etappe I-2012 D 1 - I (45 x 67 mm) PPS_Anzeige_151111 RK 15.11.2011 17:42 Uhr Seite 1 C

NLP

NLP-Lehrtrainerin DVNLP Familientherapeutin Diplom-Pädagogin Psychotherapie/HPG

Beratung & Seminare

Y

CM

MY

CY CMY

K

Nachhilfe mit Tag der Pädagogische Praxis Schroeder Geld-zurückDiplom-Pädagoge Konstantin Schroeder offenen Tür Garantie

Pia Euteneuer

M

Erst einen LERNTHERAPIE Monat prodann endgültig beibieren, Legasthenie / Dyskalkulie / ADHS entscheiden

Sa., 28. Januar 10-14 Uhr

o Koblenz Mayen Probemonat ohne Risik

GRATIS nur an diesem Tag: Nachhilfe-Start-Gutschein

Bachstraße 59 TÜV-geprüfte Qualität: Bubenheimer Weg 22 56727 Mayen Andernach, 0 26 32 / 4 74 22 56072 Koblenz TÜV-geprüfte Qualität: Andernach, 0 26 32 / 4 74 22 Bad Ems, 0 26 03 / 58 90 Bad Ems, 0 26 03 / 58 90 Bendorf, 0 26 22 / 16 76 76 Bendorf, 0 26 22 / 16 76 76 Koblenz, 02 61 / 1 50 10 Koblenz, 02 61 / 1 50 10 Lahnstein, 0 26 21 / 42 52 Probedruck Lahnstein, 0 26 21 / 42 52 Mayen, 0 26 51 /·7Fortbildung 36 12 Supervision · Coaching · Karriereberatung Mayen, 0 26 51 / 7 36 12 Rufen Sie uns an: Mo–Sa 8–20 Uhr Rufen Sie uns an: Mo–Sa 8–20 Uhr

Tel: 0261 - 3 80 47

GRATIS nur Nachhilfe-S

Tag

www.schroeder-beratung.de info@schroeder-beratung.de

Der Rosenkreuzerweg

Kurse & Workshops | 51

Sa., 28

TÜV-ge Ander Bad Em Bendo Koblen Lahns Mayen Rufen

Einfac

Praxis für Supervision & Beratung

Burgen-Seminare

Natürliche LebensProzesse

Liane Renker

Einfach gute Noten Trainerin und Organisationsberaterin Coach/Supervisorin (DGSv) · EFQM-Assessorin Martin-Luther-Str. 91 · 56112 Lahnstein · Tel: 02621/922391 · Fax: 922392 www.renker-supervision.de · E-mail: info@renker-supervision.de

Einfach gute Noten

FAMILIENSTELLEN

10. – 11. August 2012

Etappe I-2012 B 1 - II (106 x 35 mm)

NLP-BASIS-SEMINAR

26. – 28. OKTOBER 2012

Praxis

NLP PRACTITIONER

Probemonat ohne Risiko

Nachhilfe mit Geld-zurück-Garantie

Ab 16. – 18. NOVEMBER 2012

Psychotherapie & Coaching

NLP MASTER TRAINING

Kurfürstenstr. 87a 56068 Koblenz Tel. 0261/32902

Ab NOVEMBER 2013

Erst einen Monat probieren, dann endgültig entscheiden

www.burgen-seminare.de info@burgen-seminare.de Tel.: 02605/4906

TÜV-geprüfte Qualität: 8x im Verbreitungsgebiet 0800 111 12 12 • Rufen Sie uns an: Mo–Sa 8–20 Uhr Einfach gute Noten

Ballett- & Tanzschule STEPS STEPS Nachhilfe für gute Noten Etappe I-2012 H 1 - II (106 x 35 mm)

STEPS

2 Probestunden GRATIS

Hohenfelder Straße 16 · 56068 Koblenz · 4. Stock · www.tanzschule-koblenz.de

DANCE-ART PIETJOU > Individuelle Förderung in allen Fächern > Spezielles Grundschulangebot AKTUELLE STUNDENPLÄNE, NEUE PROJEKTE UND 50 KURSETÜV-geprüfte UNTER WWW.TANZSCHULE-KOBLENZ.DE Qualität: 8x im Verbreitungsgebiet 0800 111 12 12 • Rufen Sie uns 8–20 Uhr TANGO: luiskarin@destinotango.de · www.destinotango.de · Tel. 0157/73125147 · SALSA: www.salsa-macht-spass.de oderan: Tel.Mo–Sa 0228/18418534

DANCE-ART PIETJOU

BARBARA PIETJOU

B-BOY LA SPIN

Einfach gute Noten

NEUE PROJEKTE AB APRIL

Um eine Platzreservierung wird gebetet.

Kreativer Kindertanz 3 – 5 Jahre, mit Barbara Pietjou di. 17.04. – 26.06., 16 – 16:45 Uhr, 10x, 90,- € Break-Dance für Jungs ab 8 Jahren, mit B-Boy La Spin mi. 18.04. – 20.06., 17 – 18 Uhr, 10x, 90,- €

Yoga am Morgen, mit Doris Schaefer mi. 18.04. – 30.05., 10 – 11:30 Uhr, 7x, 91,- € Zeitgenössischer Tanz, F mit Peter Jürgens fr. 20.04. – 29.06., 15:30 – 17 Uhr, 10x, 150,- €

WORKSHOPS IM APRIL/MAI

Flamenco, mit Ari La Chispa & Guido El Tallo, 31.03./01.04.2012,

ARI & GUIDO

Flamenco-Workshop Flamenco für Kinder, ab 6 Jahren, mit La Rosario,31.03. und 01.04.2012 mit Ari La Chispa Sa. 05.05.2012, 15 –16:45 Uhr, 12,- € und Guido El Tallo LA ROSARIO

Guido: Leichte Mittelstufe Bulerias por Fiesta Samstag u. Sonntag: 13.00 – 15.00 Uhr

BÜROZEITEN BEI STEPS Montag – Freitag: 15:00 – 19:00 Uhr · Telefon: 0261/9141286 · Fax: 0261/9141287 · info@tanzschule-koblenz.de · www.tanzschule-koblenz.de BANKVERBINDUNG: Volksbank Koblenz Mittelrhein e.G. · Kto.-Nr. 104Etappe 133 0000 · BLZ 00x 41 mm) I-2012 B 1570 - II 900 4c (94

Gute Mittelstufe Ari: Guajira mit Fächer Samstag u. Sonntag: 15.15 – 17.15 Uhr

55,-/50,-

55,-/50,Beide Workshops 99,-/90,-

Um Voranmeldung wird gebeten! Tel.: 0261-91 41 286

Probemonat ohne Risiko

GRATIS Nachh


52 | Kurse & Workshops

Nach erfolgreichem Start in die zweite Runde

Praxis für Psychotherapie Angelika Beckers Einzel-, Paar-, Gruppentherapie, Beratung bei Eßstörungen • Psychosomat. Erkrankungen Sucht • Zwanghaftem Verhalten Ängsten und Depressionen • Lebenskrisen Problemen in Beziehungen, Familien und Beruf

Lahnstein 0 26 21 - 64 40 oder 01 73 - 31 31 811

Wir beraten Männer, Frauen und Paare in Fragen und bei Schwierigkeiten bezüglich:

• • • •

Partnerschaft/Ehe oder Trennung Sexualität sexualisierte Gewalt seelische Belastungen während der Schwangerschaft oder nach der Geburt eines Kindes

Infos und Anmeldung _______________________ pro familia Schenkendorfstr. 24 56068 Koblenz Tel.: 02 61/3 48 12 www.profamilia-rlp.de/koblenz/sexual-und-partnerschaftsberatung

Das Kompaktstudium zum Versicherungs- und/oder Bankökonom/in (VWA) geht in die zweite Runde. Ab dem 01. September 2012 bietet die VWA Koblenz wieder die begehrte Spezialisierung an. Interessierte können sich über den Ablauf und Inhalt des dreisemestrigen Studiums und der dazugehörigen Seminarreihe am 20. April 2012 ab 15.30 Uhr an der Uni Koblenz informieren. Beim Kompaktstudium wird das VWA Studium mit branchenspezifischem Wissen aus der Versicherungs- und Bankenbranche kombiniert. Die Seminarreihe ist modular aufgebaut und ermöglicht eine individuell zugeschnittene Weiterbildung, auch ohne Abitur. Um sich von der breiten Masse im Berufsleben abzuheben sind Spezialisierungen und Weiterbildungen das A und O. Unternehmen setzen auf zielbewusste Mitarbeiter die ihren Wissensstand permanent erweitern. Aber auch Quereinsteiger in den Versicherungs- und/oder Bankenbereich sind mit dem Kompaktstudium bestens auf die speziellen Anforderungen der Branche vorbereitet. Interessierte können sich am 20. April 2012 ab 15.30 Uhr an der Uni Koblenz, Raum D239 über das Kompaktstudium informieren. Weitere Informationen auf www.vwa-koblenz.de


Kurse & Workshops | 53

Sonnenenergie und Windkraft statt Winterschlaf Neue Kurse Elektro-Kart Mai 201 Fahrradwerkstatt 2 Sonnenexperimente 1+1=10 Digitaltechnik Strom selbstgemacht Solar-Wettbewerbsboot Schmuckwerkstatt Elektronik- bzw. Holz-Mechanik-Technik

Ausgezeichnet von:

Technikkurse 7-10 Jahre, Erfinderkurse 10-14 Jahre, Experimentierkurse 12-16 Jahre & FERIEN-Werkstatt Martin Görlitz-Stiftung • Bubenheimer Weg 23 • 56072 Koblenz-Metternich Telefon: 0261 / 922013-80 • E-Mail: jugendwerkstatt@goerlitz-stiftung.de Internet: www.juwet.de

HEILPRAKTIKER-AUSBILDUNG Neue Kurse im April 2012

wenzler-design.de

Gabriele Mlink Bettina Pohlmann 56566 Neuwied-Engers Bendorfer Straße 31 Telefon 0 26 22-98 98 181

Passend zum Frühlingsbeginn startet die GÖRLITZ Stiftung mit FERIEN-Werkstätten und Kursen rund um Energiegebende Themen für Kinder & Jugendliche.

www.znk-mittelrhein.de

Du brauchst Power und Dein Akku ist leer?? Es geht auch ohne Batterie. Z.B. mit Solarladestationen für´s Handy oder mechanische Antriebstechniken aus der Jugendwerkstatt „Energie und Technik“. Wir arbeiten mit Holz“ sowie mechanischen Antriebstechniken, bündeln die Sonnenstrahlen für heiße Experimente, kreieren blinkende Schmuckstücke aus Elektroschrott, simulieren eigene logische Schaltungen am PC und fahren geräuschlos mit Elektro-Karts. Infos zu Kursen und FERIEN-Werkstätten siehe: www.juwet.de

Malkurs mit Jan Schröder Erstes Treffen: 19. April 2012, 15 und 19 Uhr

Concordiastraße 3, 56170 Bendorf • Tel. Anmeldung: 02622-10882 janschroederkunst@gmx.de • www.janschroederkunst.com

Weiterbildung für Führungskräfte und Führungsnachwuchs Ein Auszug: • Geprüfter Betriebswirt / Master Professional (CCI) of Business Management • Vertriebs-/Sales-Manager (IHK)

Effektives Kurzzeit-Coaching www.fitbrain.de - Sie haben wenig Zeit - Sie fühlen sich energielos und ausgebrannt - Sie stehen vor Veränderungen u. Entscheidungen - Sie stehen vor Prüfungen, Auftritten, Präsentationen ... Wingwave® - Sie suchen punktgenaue Leistungssicherheit - Sie möchten Blockaden lösen Jetzt auch in - Sie möchten frei sein von Lampenfieber Koblenz und - Sie möchten angstfrei u. unbeschwert fliegen Gießen - Sie möchten Ihre optimalen sportlichen Leistungen abrufen können - Sie möchten Beruf u. Privatleben in Balance bringen Wingwave®-Golfcoaching Fitbrain ist ein wirkungsvolles Neuro-Mentalcoaching, Lösen Sie zum Saisonstart die mentale Bremse und verbessern Sie Ihr Handicap das Ihnen auch noch kurz vor wichtigen Prüfungen, durch das wirkungsvolle Neuro-MentalPräsentationen, Auftritten oder sportlichen WettkämpCoaching mit Wingwave®. fen wirksame Hilfe bieten kann. Gerne werden Sie auch vor Ort unterstützt. Hans-Joachim Strauch Wingwave- u. Hypnose-Coach, Hotline: 01577-168 77 00 Mental- u. Business-Coach für systeHans-Joachim Strauch, Henkericht 1, 56077 Koblenz mische Kurzzeitkonzepte, NLPinfo@fitbrain.de Lehrtrainer (DVNLP) u. Supervisor Wingwave®Coaching bekannt aus Funk und Fernsehen

• Logistik-Manager (IHK) • Innovations-Manager (IHK)

FACHHOCHSCHULE

KOBLENZ University of Applied Sciences

• Teamleiter (IHK) • Personalentwickler (IHK) • Wirtschaftsmediator (IHK) • Projekt-Manager (IHK) • Personalentwickler (IHK) Beratung: Katharina Schmitz | katharina.schmitz@koblenz.ihk.de Schloßstraße 2 | 56068 Koblenz | Telefon: 0261 / 106 - 390 Internet: www.management-zentrum-mittelrhein.de


54 | Kurse & Workshops

Erfrischend anders … Themenschwimmen im Mons-Tabor-Bad Schwimmvergnügen auch für spezielle Zielgruppen Institut für systemische Beratung, Therapie und NLP Karlsruhe – Koblenz

Weiterbildung ist Vertrauenssache! • • • •

Systemische Beratung (DGSF) Systemische Therapie (DGSF) Systemische Supervision (DGSF) Systemische Gesprächsführung (ISTN) • Paarberatung (ISTN) • Inhouse-Seminare • Workshops Nähere Informationen unter:

www.istn-online.de Tel.: 0 72 43 – 21 95 62 ISTN • Hauptstrasse 62 • 76275 Ettlingen info@istn-online.de

Qi-atsu

®

Leben in Bewegung

Einzeltermine Behandlung und Beratung

Karin Röser

Klausenbergweg 28 56077 Koblenz Tel. 0261/9730744

Schaut man auf den Belegungsplan des Mons-Tabor-Bades, stößt man immer wieder auf ein großes „T“. Schnell wird klar: hier handelt es sich um reservierte Zeiten zum Themenschwimmen. Das Mons-Tabor-Bad ist weit mehr als ein Familienbad mit Sprungtürmen und Riesenrutsche! Parallel zum öffentlichen Badebetrieb kommen im 25 Meter langen Hallenbecken zu speziellen Zeiten auch Senioren, Sportschwimmer, Frühschwimmer und Freunde der Wassergymnastik und des Aquajoggings voll auf ihre Kosten. „T Sen“: Sechs Mal pro Woche sind besonders die Senioren angesprochen – am Mittwochmorgen von 8 bis 10 Uhr sowie montags bis freitags zwischen 13 und 14.30 Uhr. In dieser Zeit geht es im Bad besonders ruhig zu und fortgeschrittene Semester können sich entspannen. „T Sport“: Auch Sportschwimmer, die ohne Rempeleien und „Gegenverkehr“ ihr Pensum absolvieren wollen, kommen zu ihrem Recht: am Dienstag-, Donnerstag- und Freitagabend von 19.30 bis 21 Uhr sind einige Bahnen für sie reserviert. Ganz Ausgeschlafene können zudem samstags und sonntags von 7 bis 8 Uhr eine Trainingseinheit einlegen – im schönen Bewusstsein, am Wochenende nicht auf der faulen Haut zu liegen. „T Früh“: Aufgeweckten Naturen steht das Bad aber auch während der

schwimmt, wird außerdem mit einem satten Rabatt belohnt: der Eintritt kostet nur die Hälfte, also 1,90 Euro. Hinzu kommen zwei Programmpunkte, bei denen es unter Anleitung darum geht, die Fitness zu steigern. Und das funktioniert im nassen Element besonders gut: die Übungen sind effizienter, und trotzdem bleibt der lästige Muskelkater am Tag danach weitgehend aus. „T Gym“: Jeden Mittwochabend ist ab 19 Uhr eine halbe Stunde Wassergymnastik angesagt – ein GratisAngebot, das besonders die weiblichen Gäste gerne nutzen, zumal sich das wöchentliche Frauenbad direkt anschließt.

Woche frühmorgens offen. Dienstags bis donnerstags sind von 5.30 bis 7 Uhr die Frühschwimmer eingeladen, ihren Kreislauf auf Touren zu bringen – nachher schmeckt das Frühstück umso besser und der Arbeitstag beginnt hellwach. Wer im Morgengrauen

„T Aqua“: Laufen kann man nicht nur zu Lande, sondern auch im Wasser. Beim „Aquajogging“ zeigen erfahrene Trainer, wie das funktioniert. Die Zeiten: montags, dienstags, donnerstags und freitags von 18 bis 18.45 Uhr sowie am Samstag von 9.30 bis 10.15 Uhr. Dies ist übrigens das einzige Angebot, für das über den Eintritt hinaus eine Kursgebühr erhoben wird. Außerdem ist eine Anmeldung nötig, weil die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Weitere Infos: Mons-Tabor-Bad, Eifelstraße, 56410 Montabaur, Tel. 02602/46 11, www.mons-tabor-bad.de

ose Kostenl stunde s g n u r h Einfü Uhr

012 2 . 4 0 . 2 0

um 20

Neuer Einsteigerkurs: ab 03.04.12, dienstags, 17:00-18:15 Uhr ab 02.05.12, mittwochs, 18:15-19:30 Uhr

Kursinhalte: Tai Chi Chuan Form · Qi Gong Meditation · Taoistisches Yoga

Kostenlose Einführungsstunde: Jeden 1. Montag im Monat · 20.00 - 21.00 Uhr Tai Chi Zentrum · 56068 Koblenz · Firmungstraße 2 · Fon: 0261-30 90 90 · info@tai-chi-chuan.com · www.tai-chi-chuan.com


Status und Perspektive der Photovoltaik in Deutschland

bauen & umwelt | 55

Holzbau-Infotag 2012

BLUM HOLZBAU

Moderne Architektur in Holz

Samstag, 28.04.2012 von 10:00 bis 15:00 Uhr Moderne Architektur in Holz • Energie • Haustechnik Baustellenbesichtigung • Teilnehmerzahl begrenzt

Anmeldung: www.blum-holzhaus.de

Die etwa dreißig prozentige Reduzierung bei der Vergütung von Solarstrom ist der Versuch des Ausbremsens, weil Photovoltaik die Gewinne von RWE, Eon, Vattenfall und EnBW vermindert. Photovoltaik verringert den Bedarf an Strom aus Kohle, Gas und Öl. Die Energieriesen können zudem weniger verkaufen, da auch der Eigenverbrauch des erzeugten Solarstroms möglich ist. Hinzu kommt, dass gerade dann, wenn im Tagesverlauf der Strombedarf und dessen Preis an der Strombörse am höchsten ist, nämlich um die Mittagszeit, die PV-Anlagen ihre höchste Tagesleistung erbringen. So wirkt sich Photovoltaikstrom zunehmend für RWE & Co gewinnmindernd aus. PV ist demnach nicht – wie einseitig behauptet wird – preistreibend, sondern preissenkend. Aber erlebten wir schon mal, dass die Konzerne an Preissenkungen interessiert sind? Schmerzlich, dass einflussreiche Politiker das offenbar nicht verstehen (wollen?). Die Ankündigung der Bundesregierung von total unangemessenen Kürzungen der Einspeise-vergütung für Strom aus Photovoltaik-Anlagen lässt erkennen, dass bei entscheidenden Spitzenpolitikern in der Regierung und in den Fraktionen der sie tragenden Parteien entweder ein hoher Grad von Unwissen oder Klientel-Politik grassiert. Insgesamt mehr als 40% Kürzungen innerhalb von drei Monaten können nicht aufgefangen werden. Nach der Senkung der Einspeisevergütungen von 15% zur Jahreswende, also vor gut zwei Monaten, soll schon zum 1. April dieses Jahres eine weitere Absenkung der Vergütungen in der unglaublichen Größenordnung von 30% (!) durchgeboxt werden. Verbunden mit weiteren Androhungen wie die Verringerung der zugelassenen Jahresmenge in großen Schritten bis nahe Null in wenigen Jahren, weitere Absenkungen der Einspeisevergütungen monatlich und nur noch 85 bis 90% der erzeugten Strommengen sollen vergütet werden. Der Rest muss selbst verbraucht oder vermarktet werden. Wobei noch niemand weiß, wie letzteres gehen soll. Fakt ist: Selbst bei massivem weiteren Ausbau der Photovoltaik – ohne die neuerliche Änderung des Erneuerbaren Energie Gesetzes – würde kein preistreibender Einfluss auf die Stromkosten entstehen. Photovoltaik hat sich seit 2006 um mehr als 58% verbilligt. Die Preise werden weiter sinken, jedoch nicht um illusorische 40% in einem Vierteljahr. Der Kostenanteil von Photovoltaik innerhalb der Umwelt-Umlage liegt für einen Durchschnittshaushalt bei lediglich ca. 5 Euro pro Monat. Zu teuer für umweltfreundliche, leise, geruchlose Stromerzeugung? Zu teuer für zusätzliche regionale Arbeitsplätze und zusätzliche Wertschöpfung und damit vermehrte Kaufkraft in der Region? Das Erneuerbare Energiegesetz wird weltweit als Erfolg wahrgenommen. Es wurde in Europa von etlichen Staaten weitgehend übernommen. Die Erneuerbaren sind seit Inkrafttreten zunehmend gewachsen und immer preiswerter geworden. Es entstanden Arbeitsplätze in sechsstelliger Größenordnung, wovon wir alle profitieren, neben Entlastung der Umwelt, sowohl von Steuereinnahmen und nicht zuletzt von der geringeren Arbeitslosigkeit. Das will die Regierung kippen mit der Rhetorik „zu teuer“! Was ist zu teuer? Bezahlen nicht wir Verbraucher die Milliardengewinne der vier großen Energiekonzerne in Deutschland? Die Photovoltaik ist die einzige Möglichkeit, Kaufkraft für Energie weitgehend in der Region zu schöpfen, an der sich auch der normale Bürger zum Vorteil der Umwelt und zum eigenen Nutzen wirklich einbringen kann. Raiffeisen vor 150 Jahren: „Das Geld des Dorfes bleibt im Dorf!“ Sein Modell hat bis heute Erfolg.

Ch. Blum Holzbau GmbH Riemenschneiderstraße 2 56566 Neuwied-Gladbach Fon 0 26 31 - 92 44 - 0 Fax 0 26 31 - 92 44 - 19 info@blum-holzhaus.de www.blum-holzhaus.de


56 | Alles auf einen blick KO-Horchheimer Höhe

WOHnen im Grünen Verkehrsgünstige, ruhige Lage: 2 ZKB, Balkon, 56,42 m2, Laminat, KM 340,- €, KM +NK +Kaution 2 ZKB, Balkon, 58,39 m2, Laminat, KM 355,- €, KM +NK +Kaution WBS und Mindestalter 60 Jahre erforderlich. 3 ZKB, Dachgesch., ca. 59 m2, KM 320,- €, Laminat 3 ZKB, Balkon, ca. 66 m2, KM 415,- €, Parkett

Sonntag 01. 04. 12

Mittw och 04 .04 .12

Bühne

Film

Koblenz, Theater ............................... 18.00 Die Zauberflöte Lahnstein, Städtische Bühne ........... 18.00 Elvis – You are allways on my mind Montabaur, Akademie-Theater ....... 18.30 Der Gigolo und ich in Las Vegas

Neuwied, Schauburg-Kino ............... 20.00 Jane Eyre

Kinder Neuwied, Schloss Engers ...................11.00 Hohenloher Figurentheater: Schaf Ahoi!

Kleinkunst

3 ZKB, Balkon, ca. 77 m2, KM 455,- €, Parkett

Bonn, Pantheon ................................. 20.00 Hi Dad! – Hilfe, endlich Papa Koblenz, Kühkopf .............................. 10.30 Rainer Zufall: Keine Bock

zzgl. NK u. Kaution, provisionsfrei.

Musik

3 ZKB, Balkon, ca. 70 m2, KM 420,- €, Parkett

Wohnbau GmbH · Tel. 0228/320-0 · Mo. – Fr. ab 7.30 Uhr www.wohnbau-gmbh.de

Andernach, Mittelrheinhalle ............ 17.00 Frühlingskonzert des Stadtorchesters Andernach Koblenz, Görreshaus ..........................11.00 Stunde der Philharmonie 7. Für Streicher und Klavier

Sonstiges Höhr-Grenzhausen, Innenstadt .. 11-18.00 Höhr brennt … Keramik! Höhr-Grenzhausen, Keramikmuseum .11.30 Ausstellungseröffnung: Ute Großmann: Aus Freilandhaltung Koblenz, Diehl’s Hotel ....................... 17.00 Café Philosophique: Brot und Spiele Koblenz, Ludwig Museum ................. 15.00 Öffentliche Führung Koblenz, Mittelrhein Museum ......... 15.00 Öffentliche Führung Neuwied, Schloss Engers ............ 11-18.00 Ostermarkt

Montag 02 . 04. 12 Bühne Koblenz, Kammerspiele ..................... 18.00 Acis und Galatea Koblenz, Theater ............................... 19.30 Cabaret

Kleinkunst Bonn, Pantheon ................................. 20.00 Markus Barth

Musik Bad Ems, Marmorsaal ....................... 15.30 Thomas Telford School Lahnstein, JuKZ ................................. 20.00 Stormy Monday: Yannick Monot

Sonstiges Koblenz, Circus Maximus ................. 19.00 Offenes Plenum Greenpeace-Gruppe

Kinder Kretz, Römerbergwerk Meurin ........ 14.00 Kinderferienspaß: Römische Bergarbeiter in Kretz Plaidt, Vulkanpark Infozentrum ...... 14.00 Kinderferienspaß: Vulkane der Eifel erleben

Kleinkunst Bonn, Pantheon ................................. 20.00 NightWash live in Bonn

Musik Koblenz, Circus Maximus ................. 20.15 The Wright Thing Koblenz, Herz Jesu ............................ 17.30 Joachim Aßmann, Orgel: Triduum sacrum. Louis Vierne, Jean Langlais

Sonstiges Koblenz, Rhein-Museum .................. 19.00 Unglaublich aber wahr –100 Jahre Kitsch und Kuriositäten im Museum. Führung Koblenz, Theater Oberes Foyer ........ 20.00 Literaturfoyer. Literatur und Alkohol. Ein praktischer Abend

Don n er stag 05.04 .12 Bühne Montabaur, Akademie-Theater ....... 19.00 Der Gigolo und ich in Las Vegas

Disco & Parties Koblenz, Circus Maximus ................. 22.00 Monkeybarz No. 57 Koblenz, Dreams ................................ 22.00 Mega-Kölsch-Tag

Kleinkunst Bad Marienberg, Schulzentrum ....... 19.30 Dieter Hildebrandt Bonn, Pantheon ................................. 20.00 Martina Brandl

M usik Koblenz, Gecko Lounge .................... 20.30 Juneina Nistertal, Plattis ................................ 20.00 The BEAT!radicals

Sonstiges Koblenz, Ludwig Museum ................. 18.00 Kunsttreff: Rainer Gross Koblenz, Trierer Hof .......................... 20.00 Kochshow

Di enstag 03 . 04. 12

F r eitag 06.04 .12

Kleinkunst

Disco & Parties

Bonn, Pantheon ................................. 20.00 Ein Miststück

Koblenz, Dreams ................................ 22.00 Karfreitag geöffnet!

Sonstiges

M usik

Bad Marienberg, Marktplatz ....... 8-18.00 Frühlingsmarkt Koblenz, Circus Maximus ................. 20.00 Lesen.Reden.Trinken Koblenz, Rathaus .............................. 18.00 Ausstellungseröffnung: 50 Jahre „Gastarbeiter“ Koblenz, Schlossstr. 18 ..................... 19.30 Rosenkreuzer-Vortrag: Die höhere Alchemie Neuwied, Backhaus ........................... 15.00 Buch und Billig im Backhaus

Koblenz, Görreshaus ..........................11.00 3. Orchesterkonzert: Die sieben letzten Worte

Sonstiges Koblenz, Circus Maximus ................. 20.00 Lesecircus Ehrenbreit Neuwied, Friedhof .............................11.15 Themenführung „Alter Friedhof“ Neuwied, Zoo .................................... 18.00 Abendführung


S a mstag 0 7.0 4 . 1 2

M o n tag 0 9. 04. 12

Bühne

Bühne

Koblenz, Konradhaus ................. 17+20.00 Mülheim-Kärlich, Pfarrheim ............ 20.00 Suche impotenten Mann fürs Leben Othello darf nicht platzen. Kolping-TheatergrupMontabaur, Akademie-Theater ....... 20.00 pe Der Gigolo und ich in Las Vegas

Disco & Parties

Koblenz, Kloster Arenberg ............... 20.00 Klosterforum: Der Klang – vom unerhörten Sinn des Lebens. Lesung mit Martin Schleske

Sonstiges

Koblenz, Trierer Hof .......................... 20.00 Kochshow

Loreley, ....................................................... Mittelalterfest mit Reiterturnier

Loreley, ....................................................... Mittelalterfest mit Reiterturnier

S on ntag 0 8 . 0 4 . 1 2 Bühne

Sportschwimmen www.mons-tabor-bad.de

Kinder

Andernach, Geysir ......................... 9-17.30 Koblenz, Circus Maximus ................. 23.00 Such den gEIsir Indiekollaps Mayen-Hausen, Figurentheater ....... 15.00 Kinder Oh, wie schön ist Panama Koblenz, Ludwig Museum ................. 14.30 Oberwesel, Kulturhaus ..................... 15.00 Samstagskindermalklub Schwein gehabt. Mitmachkonzert (ab 4) Puderbach, ....................................... 15.00 Musik Chaos im Märchenwald. Freie Bühne NR Andernach, Burg Namedy ................ 18.00 Kleinkunst Villa Musica: Norwegische Ostern Bonn, Pantheon ................................. 20.00 Brohl, Eifelhof ................................... 17.00 Ein Miststück Animo Koblenz, Theater ............................... 19.30 Klaus Hoffmann: Phillip und die Frauen. Musi- Kobern-Gondorf, Matthiaskapelle ...11.00 Streich-Quartett Villa Musica kalische Lesung Marienstatt, Abteikirche .................. 17.00 Musik Osterjubel in Blech XIV Bad Ems, Kurtheater ......................... 20.00 Sonstiges Pasión den Buena Vista Koblenz, Circus Maximus ................. 19.00 Bad Ems, Kurtheater ......................... 15.00 Tanztee mit dem Staatsbad Kurensemble Niceband-Nights: Rocky Votolato Koblenz, Dreams ................................ 20.00 Superfuzz Festival Koblenz, Herz Jesu ............................ 12.30 Arien und Choräle aus der Johannes Passion

Alles auf einen blick | 57

Di., Do. Fr. 19.30 – 21.00 Uhr Sa. + So. 07.00 – 08.00 Uhr

Kommunionkerzen 2012 ab sofort im

.de

www. Auf dem Hahnenberg 3 · Gewerbepark Mülheim-Kärlich · Tel. 0 2630/95 95 90

Fingerfood Buffets Catering Mario Schreiner fon 01 78/ 7 111889 www.partyservice-koblenz.de

Neuwied, Deichinfozentrum ............. 15.00 Deichführung

D i e n stag 1 0 . 04. 12

Koblenz, Theater ............................... 18.00 Die Zauberflöte Bühne Mülheim-Kärlich, Pfarrheim ............ 20.00 Koblenz, Theater ............................... 19.30 Othello darf nicht platzen. Kolping-TheatergrupDie Zauberflöte pe

Disco & Parties

Sonstiges

Koblenz, Schlossstr. 18 ..................... 19.30 Koblenz, Circus Maximus ................. 22.00 Rosenkreuzer-Vortrag: Die spirituelle Arbeit der No Limit! – Die 90er Party Rosenkreuzer Koblenz, Dreams ................................ 22.00 Osterparty

Kinder

M i ttwo c h 1 1. 04. 12

Bühne

Andernach, Geysir ......................... 9-17.30 Neuwied, Scala .................................. 18.30 Such den gEIsir like real life. Freie Bühne NR

Kleinkunst

Bonn, Pantheon ................................. 20.00 Disco & Parties Koblenz, Circus Maximus ................. 20.30 Ein Miststück Finally Spring

Musik

Neuwied, Schloss Engers ...................11.00 Film Streich-Quartett Villa Musica Neuwied, Schauburg-Kino ............... 20.00 Neuwied, Schloss Engers .................. 17.00 J. Edgar Villa Musica: Norwegische Ostern

Sonstiges Bad Ems, Kurtheater ......................... 15.00 Tanztee mit dem Staatsbad Kurensemble Koblenz, Ludwig Museum ................. 15.00 Öffentliche Führung Koblenz, Mittelrhein Museum ......... 15.00 Öffentliche Führung Loreley, ....................................................... Mittelalterfest mit Reiterturnier Winningen, Weinhexbrunnen .... 11-18.00 Traditionelles Ostereierkibben

Kinder

Rheinpark-Therme Bad Hönningen Staatlich anerkanntes Thermal-Heilwasser und Grander-Wasser 2 Innenbecken mit Massagedüsen und Whirlpool, GanzjahresAußenbecken, 6 x täglich kostenlose Wassergymnastik, Restaurant/Café, 4 Innen- und 2 Gondel-Außen-Saunen, 2 Dampfbäder, Hamam, Whirlpool, Massagebereich, SaunaRestaurant und Campingplatz. Monatliche Events, Kurs-Angebote u.v.m. Jeden Mittwoch von 20.30 bis 23.00 Uhr textilfreies Schwimmen in der gesamten Therme möglich. Nutzen Sie auch unsere günstigen Feierabend- und Familientarife!

Kretz, Römerbergwerk Meurin ........ 14.00 Kinderferienspaß: Römische Bergarbeiter in Kretz

ReisemobilStellplätze

Plaidt, Vulkanpark Infozentrum ...... 14.00 Kinderferienspaß: Vulkane der Eifel erleben

direkt an der Therme

Kleinkunst Bonn, Pantheon ................................. 20.00 Ein Miststück Treis-Karden, röhrig-forum ............. 19.30 Weibsbilder

www.kristall-rheinpark-therme.de www.wellness-rheinpark-camping.de Öffnungszeiten außer 24.12. So, Mo, Di, Do 9–22 Uhr, Mi, Fr, Sa 9–23 Uhr

Kulturinfo_106x138_ET_4_12.indd 1

13:10 Unser OsterGeschenk an Sie Vom 4.4. bis 15.4.2012 erhalten Sie beim Kauf von 10 Eintrittskarten bei allen Tarifen zusätzlich 3 Karten geschenkt.

Sommer-Aktion

vom

15. 4. –15. 5.2012

erhalten Sie Ihre Tickets für die Sommerferien zum

Vorzugspreis

Allée St. Pierre les Nemours 1 53557 Bad Hönningen Telefon (0 26 35) 95 2110 · Fax 95 21 15

01.03.2012 11:47:47 Uhr


58 | Alles auf einen blick Donnerstag 12 . 04. 12

umweltbewußt & natürlich

schön sein

Biofriseurin

Anette Gutjahr mobil 0176. 239 756 96 _ Tel. 0261. 97 37 927 www.anette-gutjahr.de

Mendelssohnstr. 13_56076 Koblenz-Horchheim

Bühne Koblenz, Theater Foyer ..................... 22.00 Late Night

Disco & Parties Koblenz, Dreams ................................ 22.00 Mega-Kölsch-Tag

Film Neuwied, Scala .................................. 19.30 Das Wohnzimmerkino: The Social Network

Kleinkunst Bonn, Pantheon ................................. 20.00 Ecco Meinecke Emmelshausen, ZAP .......................... 20.00 Mathias Tretter … möchte nicht dein Freund sein

Musik Bonn, Harmonie ................................ 20.00 Stan Webb’s Chicken Shack

Sonstiges Oberwesel, Kulturhaus ..................... 19.00 Die Schönburg und die Schönburger. Vortrag

Frei tag 13 . 04. 12 Bühne

Finanzierung möglich

Koblenz, Hinter dem Eisernen .......... 19.30 Humankapital Koblenz, Kammerspiele ..................... 15.00 Port. Schauspiel Koblenz, Konradhaus ................. 17+20.00 Suche impotenten Mann fürs Leben Mülheim-Kärlich, Pfarrheim ............ 20.00 Othello darf nicht platzen. Kolping-Theatergruppe Neuwied, Schlosstheater .................. 20.00 Zwei wie Bonnie und Clyde

Disco & Parties Koblenz, Circus Maximus ................. 23.00 Monkey Dubz Special Koblenz, Dreams ................................ 22.00 Rockmix

Kleinkunst Bonn, Haus der Springmaus ............. 20.00 Thomas Reis: Gibt’s ein Leben über 40? Bonn, Pantheon ................................. 20.00 Frank Fischer Koblenz, Café Hahn .......................... 21.00 Volker Weininger

Musik Bendorf, Schloss Sayn ...................... 19.00 Villa Musica: Streichquartett hoch drei Neuwied, Marktkirche ...................... 19.00 Orgelzyklus Bach

Sa mstag 1 4. 04. 12 Bühne Andernach, Mittelrheinhalle ............ 20.00 10 kleine Negerlein Koblenz, Konradhaus ........................ 20.00 Schiller: Ganz oder gar nicht Lahnstein, Städtische Bühne ........... 20.00 Elvis – You are allways on my mind Mülheim-Kärlich, Pfarrheim ............ 20.00 Othello darf nicht platzen. Kolping-Theatergruppe Neuwied, Schlosstheater .................. 20.00 Zwei wie Bonnie und Clyde

Disco & Parties Koblenz, Circus Maximus ................. 22.00 Blow! Koblenz, Dreams ................................ 22.00 Soundmix Lahnstein, JuKZ ................................. 20.00 Salsa Party

Kinder Koblenz, Ludwig Museum ................. 14.30 Samstagskindermalklub Neuwied, Am Schlosstheater ........... 14.30 Prinz Max ist zurück – Eine Zeitreise durch Neuwied

Kleinkunst Bonn, Haus der Springmaus ............. 20.00 Thomas Reis: Gibt’s ein Leben über 40? Ransbach-Baumbach, Stadthalle ..... 20.00 Do bissde platt! Alice Hoffmann, Delev Schönauer, Begge Peder

Musik Bad Ems, Marmorsaal ....................... 19.30 B.E.N.K – Bad Emser Neue Klänge. Rhein. Philharmonie Bonn, Pantheon ................................. 20.00 Katja Ebstein Koblenz, Café Hahn .......................... 21.00 Fanfare Ciocarlia Pillig, Hotel Pastis ............................. 20.00 Take2 Westerburg, Ratssaal ........................ 20.00 Vocalissimo

Sonstiges Koblenz, Theater ............................... 15.00 Theaterführung Neuwied, Flippermuseum ........... 14-22.00 Lange Flippernacht

S on n tag 1 5.04 .12 Bühne Koblenz, Kammerspiele ..................... 18.00 Port. Schauspiel Koblenz, Konradhaus ........................ 20.00 Schiller: Ganz oder gar nicht Koblenz, Theater ................................11.00 Einführungsmatinee „Lohengrin“ Koblenz, Theater ............................... 14.30 Clavigo. Trauerspiel Lahnstein, Städtische Bühne ........... 18.00 Elvis – You are allways on my mind Mülheim-Kärlich, Pfarrheim ............ 19.00 Othello darf nicht platzen. Kolping-Theatergruppe Neuwied, Schlosstheater .................. 20.00 Zwei wie Bonnie und Clyde

Film Koblenz, Kemperhof P.-Wohnheim ...11.00 Bruno Gröning Dokumentarfilm

Kleinkunst Almersbach/AK, Phönix .................... 20.00 Christian Bartel. Satire-Lesung Bonn, Haus der Springmaus ............. 20.00 Bill Mockridge: Je oller, je doller! Koblenz, Café Hahn .......................... 19.00 Comedy Club

M usik Andernach, Burg Namedy ................ 18.00 Jazz im Schloss – Unplugged. Frank Roberscheuten & Combo Koblenz, Café Hahn ...........................11.30 Smooth Operatorz Koblenz, Circus Maximus ................. 19.00 RAF 3.0


Koblenz, Görreshaus ..........................11.00 Stunde der Philharmonie 8: Und der nämliche Narr bleibe ich

Sonstiges Bad Ems, Kurtheater ......................... 15.00 Tanztee mit dem Staatsbad Kurensemble Koblenz, Konradhaus ........................ 16.00 Philosophie trifft Literatur. Lebenskunst: vom Glück Koblenz, Ludwig Museum ................. 15.00 Öffentliche Führung Koblenz, Mittelrhein Museum ......... 15.00 Öffentliche Führung

Mo ntag 1 6 . 0 4 . 1 2 Bühne Koblenz, Theater ............................... 19.30 Fra Diavolo. Komische Oper Neuwied, Schlosstheater .................. 20.00 Zwei wie Bonnie und Clyde

Film Koblenz, Circus Maximus ................. 19.30 Montagskino

Kleinkun st Bonn, Pantheon ................................. 20.00 Pantheon Vorleser im WDR

Musik Koblenz, Café Hahn .......................... 20.00 Akkordeonale 2012

Sonstiges Koblenz, August-Horch-Str. 6-8 ..... 18.30 Energiemanagement und neue DIN EN 16001. Vortrag

D i enstag 1 7.0 4 . 1 2 Bühne Neuwied, Schlosstheater .................. 20.00 Zwei wie Bonnie und Clyde

Kleinkun st Bonn, Haus der Springmaus ............. 20.00 Andreas Etienne: Wo mir sind, is oben! Bonn, Pantheon ................................. 20.00 Science Slam Koblenz, Café Hahn .......................... 20.00 Willie & Ernst

Sonstiges Bad Ems, Buchhandlung Adam ........ 20.00 Facebook & Co. Soziale Netzwerke – was ist das, will ich das, brauche ich das? Koblenz, Circus Maximus ................. 20.00 Reimstein – Der Koblenzer Poetry Slam Maria Laach, Infozentrum ............... 20.00 Laacher Forum: Marlene Zinken u.a. Neuwied, Stadtbibliothek ................. 19.00 Autorenlesung: Karl May oder Die Macht der Pahntasie

Mittwo ch 1 8 .0 4. 1 2 Bühne Koblenz, Kammerspiele ..................... 18.00 Port. Schauspiel Neuwied, Schlosstheater .................. 20.00 Zwei wie Bonnie und Clyde

Film Bad Marienberg, LEBEK-Galerie ...... 20.00 Marienberger Seminare: Denn sie wissen nicht, was sie tun Neuwied, Schauburg-Kino ............... 20.00 Sarahs Schlüssel

Alles auf einen blick | 59

Kleinkunst Bonn, Haus der Springmaus ............. 20.00 Springmaus: S-Faktor (Premiere) Bonn, Pantheon ................................. 20.00 Philipp Scharri Koblenz, Café Hahn .......................... 20.00 Willie & Ernst Polch, Forum ..................................... 20.00 Bernd Stelter

Musik Neuwied, Landesmusikakademie ..... 17.00 Abschlusskonzert „Chanson, Schlager, Lied“

Sonstiges Bad Ems, Kursaal .............................. 19.30 Vortrag: Hinter den Fassaden von Bad Ems Koblenz, VHS ..................................... 17.30 Die Feste Kaiser Alexander (1817-1964)

D o n n e r stag 19 . 04. 12 Bühne Koblenz, Probebühne 2 ..................... 20.00 Spätlese: Und ewig rauschen die Gelder Lahnstein, Städtische Bühne ........... 20.00 Elvis – You are allways on my mind Neuwied, Schlosstheater .................. 20.00 Zwei wie Bonnie und Clyde

Disco & Parties Koblenz, Dreams ................................ 22.00 Mega-Kölsch-Tag

Kleinkunst Bonn, Haus der Springmaus ............. 20.00 Springmaus: S-Faktor Bonn, Pantheon ................................. 20.00 Horst Schroth Emmelshausen, ZAP .......................... 20.00 Gerd Dudenhöffer Koblenz, Café Hahn .......................... 20.00 Willie & Ernst

Musik Koblenz, Gecko Lounge .................... 20.30 Femmes Vokal

Sonstiges Vallendar, Haus Wasserburg ............ 19.30 Was Deutschland wirklich braucht. Autorenlesung

F r e i tag 2 0 . 04. 12 Bühne Koblenz, Kammerspiele ..................... 18.00 Port. Schauspiel Koblenz, Konradhaus ........................ 20.00 Schiller: Ganz oder gar nicht Koblenz, Kulturfabrik ....................... 19.30 Absolute Sahne! Koblenzer Jugendtheater Lahnstein, Städtische Bühne ........... 20.00 Elvis – You are allways on my mind Mülheim-Kärlich, Pfarrheim ............ 20.00 Othello darf nicht platzen. Kolping-Theatergruppe Neuwied, Schlosstheater .................. 20.00 Zwei wie Bonnie und Clyde Neuwied, Waldorfschule .................. 18.00 Die Kinder des Monsieur Mathieu. Musical

Disco & Parties Hamm, Feuerwehrhaus ..................... 21.00 Ü30-Party Koblenz, Circus Maximus ................. 23.00 United Bangards 7 Koblenz, Dreams ................................ 22.00 Rockmix

Frühschwimmen www.mons-tabor-bad.de

Dienstag – Donnerstag 05.30 – 7.00 Uhr

Wollparadies – die Top-Adresse für Strickfans – Koblenz, St.-Josef-Straße 17 Telefon 0261/33243


60 | Alles auf einen blick Kleinkunst Bad Ems, Kurtheater ......................... 20.00 Ham & Egg Bonn, Haus der Springmaus ............. 20.00 Springmaus: S-Faktor Bonn, Pantheon ................................. 20.00 Horst Schroth Mendig, Laacher-See-Halle ............. 20.00 Gerd Dudenhöffer spielt Heinz Becker

Musik Betzdorf, Stadthalle ......................... 19.30 Haste Töne. Gospelmusik mit Go(o)d Message Naunheim, Bürgerhaus ..................... 20.00 Acoustic Revolution. Irish Folk

Neitersen, Wiedhalle ........................ 20.00 4. Rockende Wiedhalle: Völkerball

S amstag 21.04 .12

Pillig, Hotel Pastis ............................. 20.00 Pluggy Art. Liedermaching 2.0

Bühne

Trier, Arena ........................................ 20.00 Semino Rossi

Die heilige Johanna der Schlachthöfe. Schau-

Wirges, Bürgerhaus ........................... 18.00 spAck!-Festival. Rockbuster Vorentscheid

Koblenz, Konradhaus ........................ 20.00

Sonstiges Andernach, Burg Namedy .......................... Verkaufsausstellung Streichinstrumente und Bogen Koblenz, Café Mumpitz .................... 19.00 Lesbenstammtisch

Boppard, Stadthalle .......................... 20.00 spiel von Berthold Brecht Damensolo. Psychodrama Koblenz, Theater ............................... 18.00 Lohengrin. Romantische Oper Lahnstein, Städtische Bühne ........... 20.00 Elvis – You are allways on my mind Montabaur, Stadthalle ..................... 20.00 Black or White. Die Michael Jackson Show Mülheim-Kärlich, Pfarrheim ............ 20.00 Othello darf nicht platzen. Kolping-Theatergruppe Neuwied, Schlosstheater .................. 20.00 Zwei wie Bonnie und Clyde

Disco & Parties Koblenz, Circus Maximus ................. 23.00 Lovecats Neitersen, Wied Scala ...................... 21.21 (Perplexx): be different. just perplexx

Kinder

April-Angebot: Demeter Apfelsaft von Bois 0,7l nur 0,99 €

Koblenz, Ludwig Museum ................. 14.30 Samstagskindermalklub

Kleinkunst Bonn, Haus der Springmaus ............. 20.00 Springmaus: S-Faktor Bonn, Pantheon ................................. 20.00 Richard Rogler

M usik Betzdorf, Stadthalle ......................... 19.30 Haste Töne. Gospelmusik mit Go(o)d Message Emmelshausen, ZAP .......................... 20.00 Simply unplugged Hachenburg, Rundsporthalle ........... 20.00 Brings Herrschbach, CHIC-Saal.................... 21.00 Pink Pulse. Pink-Floyd-Cover Höhr-Grenzhausen, Die Gass ........... 20.00 Ich bin ein Berliner Festival Koblenz, Circus Maximus ................. 19.00 Kai Degenhardt Koblenz, Dreams ................................ 19.00 SPH Bandcontest Zwischenrunde Mülheim-Kärlich, Rheinlandhalle ... 19.30 Postmusikkapelle Koblenz Neitersen, Wiedhalle ........................ 20.00 Blackbeard – Pirates, Kilts and Drums Trier, Arena ........................................ 20.00 The Australian Pink Floyd Show Wirges, Bürgerhaus ........................... 18.00 spAck!-Festival

Sonstiges Bad Godesberg, Godesburg ........ 11-19.00 Mittelalterfest Höhr-Grenzhausen, 2. Heimat ................... Frauensachenflohmarkt


S on ntag 22. 0 4 . 1 2

D i e n stag 24 . 04. 12

Bühne

Bühne

Koblenz, Hinter dem Eisernen .......... 18.00 Humankapital

Koblenz, Hinter dem Eisernen .......... 19.30 Humankapital Neuwied, Schlosstheater .................. 20.00 Zwei wie Bonnie und Clyde

Koblenz, Konradhaus ........................ 20.00 Damensolo. Psychodrama Koblenz, Kulturfabrik ....................... 19.30 Absolute Sahne! Koblenzer Jugendtheater Lahnstein, Städtische Bühne ........... 18.00 Elvis – You are allways on my mind

Musik

Neuwied, Scala .................................. 18.30 Der Mönch von Rommersdorf

Sonstiges

Koblenz, Kemperhof P.-Wohnheim ...11.00 Bruno Gröning Dokumentarfilm

Kinder Mayen-Hausen, Figurentheater ....... 15.00 Die Zauberflöte

Kleinkunst Bad Ems, Kurtheater ......................... 20.00 Matthias Brodowy und Detlef Wutschik: Die Bert Engel Show Bonn, Haus der Springmaus ............. 20.00 Erstes Deutsches Zwangsensemble Bonn, Oper ........................................ 20.00 Bodo Wartke Bonn, Pantheon ................................. 20.00 Ingo Oschmann Emmelshausen, Agentur-Café ......... 19.00 Rainer Zufall: Dünn Drüwwer. Vorpremiere

Musik Bonn, Kunstmuseum ......................... 15.30 Carles Trepat (Spanien) Boppard, Stadthalle .......................... 19.30 Villa Musica: Russische Seele Koblenz, Circus Maximus ................. 19.00 Eskimo Callboy, Madison Affair Vallendar, Wallfahrtskirche ............. 17.00 Israel Schalom. Oratorium

Sonstiges Andernach, Geysir-Zentrum ............. 15.00 Tansania-Land am Rift Valley. Vortrag Bad Godesberg, Godesburg ........ 11-19.00 Mittelalterfest Koblenz, Kulturfabrik ....................... 10.00 Familienfrühstück Koblenz, Ludwig Museum ................. 15.00 Öffentliche Führung Koblenz, Mittelrhein Museum ......... 15.00 Öffentliche Führung Neuwied, Friedhof ............................ 14.00 Themenführung „Alter Friedhof“

Mo ntag 23.0 4 . 1 2 Kleinkunst Koblenz, Café Hahn .......................... 20.00 Willie & Ernst

Sonstiges Koblenz, Circus Maximus ................. 19.30 Referat: Kein 10. Opfer!

Mi. 08.00 – 10.00 Uhr Mo. – Fr. 13.00 – 14.30 Uhr

www.mons-tabor-bad.de

Koblenz, Café Hahn .......................... 20.00 Willie & Ernst Koblenz, Circus Maximus ................. 20.00 Authority Zero, What Else?!, Society Off. Punkrock

Film

Seniorenschwimmen

Kleinkunst

Mülheim-Kärlich, Pfarrheim ............ 19.00 Othello darf nicht platzen. Kolping-Theatergruppe

Neuwied, Schlosstheater .................. 20.00 Zwei wie Bonnie und Clyde

Alles auf einen blick | 61

Bad Marienberg, Zinhainer Weg 44 .20.00 Marienberger Seminare: Die Ambivalenz der Internetkultur Koblenz, Schlossstr. 18 ..................... 19.30 Rosenkreuzer-Vortrag: Der Schüler und die Geistesschule Koblenz, Weindorf ............................ 18.00 Wagner-Treff. Wolfgang Schmitt über (post)moderne Inszenierungen

Fr., 20.04.2012 - 20 UHR, MENDIG - LAACHER-SEE-HALLE Karten bei Lotto Blum und unter der Rufnummer 0 26 52 Infos und weitere Termine www.handwerker-promotion.de

- 44 62

M i ttwo c h 25 . 04. 12 Bühne Koblenz, Kammerspiele ..................... 18.00 Port. Schauspiel Neuwied, Schlosstheater .................. 20.00 Zwei wie Bonnie und Clyde

Film Neuwied, Schauburg-Kino ............... 20.00 Sarahs Schlüssel

Kleinkunst Bonn, Haus der Springmaus ............. 20.00 @rheinkabarett: Der Nächste, bitte! Bonn, Pantheon ................................. 20.00 Prix Pantheon 2012 Lahnstein, Stadthalle ........................ 20.00 Ralf Schmitz

Musik Andernach, Mittelrheinhalle ............ 20.00 Black or White Koblenz, Café Hahn .......................... 20.00 Silje Nergaard Pillig, Hotel Pastis ............................. 20.00 Jamsession & Open Stage

Sonstiges Bad Ems, Schloss Balmoral ............... 15.30 Führung durch das Künstlerhaus Neuwied, VHS .................................... 15.00 Fairer Handel – ein Beitrag zu mehr Gerechtigkeit in der Welt

Komplettpaket. Zum Bundlepreis.

D o n n e r stag 2 6 . 04. 12 Bühne Betzdorf, Stadthalle ......................... 20.00 Nie wieder arbeiten. Komödie Koblenz, Konradhaus ............ 16.30+20.00 Der Richter und sein Henker Koblenz, Theater ............................... 18.00 Lohengrin. Romantische Oper Neuwied, Schlosstheater .................. 20.00 Zwei wie Bonnie und Clyde

Disco & Parties Koblenz, Dreams ................................ 22.00 Mega-Kölsch-Tag Koblenz, Ludwig Museum ................. 18.00 Jump in Art

iMac 21.5 Quad-Core i5 2.5 GHz

1.333,EUR Bundlepreis Angebot gültig bis zum 31.05.2012

Autorisierter Vertriebspartner

4 GB Arbeitsspecher, 500 GB Festplatte, AMD Radeon HD 6750M Grafikprozessor mit 512 MB

+

AppleCare Protection Plan für iMac Garantieerweiterung

+

Parallels Desktop für Mac (OEM) Arbeiten mit Windows-Programmen (Windows-Lizenz vorausgesetzt)

Weitere Informationen zur Aktion unter:

www.hoffecker.net/aktionsangebot

Apple Vertriebspartner Heiner Hoffecker Auf Wolfers 2 | 56321 Rhens | Tel. 02628 987030


62 | Alles auf einen blick Koblenz, Görreshaus ......................... 20.00 Lesekonzert: Liebste Fenchel! 18. Koblenzer Mendelssohn-Tage. Peter Härtling, Christoph Soldan, Klavier

Sonstiges Bad Ems, Schloss Balmoral ......................... Girls Day. Petra Warrass Koblenz, KHG ..................................... 19.30 Keine Partnerschaft ohne Sozialstandards. Das Beispiel Rheinland-Pfalz – Fujian, China Koblenz, VHS ..................................... 19.00 Die monumentalen Tempel der Ägypter Maria Laach, Infozentrum ............... 20.00 Laacher Forum: Paul M. Zulehner: Kirchenvisionen

F r e i tag 2 7. 04. 12 Bühne

Kleinkunst Bonn, Haus der Springmaus ............. 20.00 Weiber reloaded Bonn, Pantheon ................................. 20.00 Prix Pantheon 2012 Emmelshausen, ZAP .......................... 20.00 Margie Kinsky: Kinsky räumt auf!

Musik Koblenz, Café Hahn .......................... 20.00 Roman Chormann Koblenz, Gecko Lounge .................... 20.30 Zazou

Bendorf, Ev. Gemeindesaal ............... 17.00 L’Una Theater: Das Elfenwunder. Komödie mit Livemusik Koblenz, Konradhaus ........................ 20.00 Der Richter und sein Henker Koblenz, Kulturfabrik ....................... 19.30 Absolute Sahne! Koblenzer Jugendtheater Lahnstein, Johannes Gymnasium ..... 19.30 Dogs. Musical (Premiere) Mülheim-Kärlich, Pfarrheim ............ 20.00 Othello darf nicht platzen. Kolping-Theatergruppe Neuwied, Scala .................................. 20.00 Der Besuch der alten Dame. Hohenloher Figurentheater

Disco & Parties Koblenz, Circus Maximus ................. 23.00 La Boum Koblenz, Dreams ................................ 22.00 Rockmix Westerburg, Westerwaldbad ............ 17.00 Open Air mit „Specials“

Kinder Andernach, Mittelrheinhalle ............ 15.00 Die drei??? … und der singende Geist Bendorf, Ev. Gemeindesaal ............... 17.00 Das Elfenwunder. Spannende Kinderkomödie mit Livemusik

Kleinkunst Bonn, Pantheon ................................. 20.00 Kay Ray Pillig, Hotel Pastis ............................. 20.00 Herbert Burkhardt. Kabarett Rothenbach, Kleines Haus ................ 20.00 Martina Göhring und die Melodisteln Sevenich, Chapitol ............................ 20.30 Kernölamazonen

Musik Bonn, Haus der Springmaus ............. 20.00 Double Drums Emmelshausen, ZAP .......................... 20.00 Villa Musica: Schubertquintett Koblenz, Café Hahn .......................... 21.00 B. B. and the Blues Sharks Lahnstein, Stadthalle ........................ 20.00 The Cavern Beatles

Sonstiges Bad Salzig, Alter Bahnhof ................ 19.30 Biblische Weinprobe mit Kalle Grundmann

Koblenz, Güls ............................................... Blüten- und Weinfest Neuwied, Marktbräu ......................... 18.00 Bierseminar

S amstag 28.04 .12 Bühne Koblenz, Konradhaus ........................ 20.00 Schiller: Ganz oder gar nicht Koblenz, Kulturfabrik ....................... 19.30 Absolute Sahne! Koblenzer Jugendtheater Koblenz, Theater ............................... 19.30 Und ewig rauschen die Gelder Lahnstein, Johannes Gymnasium ..... 16.00 Dogs. Musical Mülheim-Kärlich, Pfarrheim ............ 20.00 Othello darf nicht platzen. Kolping-Theatergruppe

Disco & Parties Koblenz, Café Hahn .......................... 21.00 Party Animals Band Koblenz, Circus Maximus ................. 23.00 K.R.E.A.M. – The Golden Era #3 Koblenz, Dreams ................................ 22.00 Denn sie wissen nicht, was sie tun

Kinder Koblenz, Ludwig Museum ................. 14.30 Samstagskindermalklub Neuwied, Raiffeisenschule ............... 15.30 Internationales Kinderfest Neuwied, Scala .................................. 15.00 Die Olchis räumen auf Neuwied, Schlosstheater .................. 15.00 Sinbad, der Seefahrer

A U S S T E L L U N G E N I M A p r il 2 0 1 2 Koblenz Ludwig Museum............................... . bis 22.4. Rainer Gross: NY Paintings 1972-2012 Mittelrhein-Museum........................... . bis 1.9. Vom Ruhm vergangener Tage Haus Metternich................................ bis 15.4. Boris Becker: Desert Images Galerie Handwerk............................. . bis 22.4. Kunsthandwerk aus Türingen Café Atempause................................ bis 26.4. Bilder der Gruppe IG-ART – Die Kreativen Galerie Krüger..................................... .bis 6.5. Wandertag. Vera Zahnhausen Rhein-Museum.............................................. . . Eine Landschaft verändert sich Zentrale Lotto Rheinland-Pfalz............. .bis 2.4. Musikund Sport – Sport und Musik Rathaus....................................... 3.4. bis 25.4. 50 Jahre Gastarbeiter aus der Türkei. Fotografien von Mehmet Ünal RCity-Kirche.............................. 13.4. bis 13.5. Arbeitsgemeinschaft Bildender Künstler am Mittelrhein AKM

Neuwied Galerie Mennonitenkirche................... bis 20.5. Sehnsuchtsbilder – Alpenglühen und Meeresrauschen. Bilder aus der Sammlung Berningers Café Auszeit.............................. 20.4. bis 14.5. Der Seele Raum geben Roentgen-Museum........................................ . . Roentgen und Raiffeisen – Kunst und Kultur

Deutsches Flippermuseum................... ständig Extraball. Sa./So. 14-18 Uhr Museum Monrepos.............................. ständig 600.000 Jahre Menschheitsgeschichte in der Mitte Europas Café Atempause.................................. bis 9.4. Fünf Seelen – Eine Leidenschaft

ANDERNACH Stadtmuseum...................................... .bis 8.4. 450 Jahre Alter Krahnen Kunsthaus Schöne.............................. .bis 27.4. Penck & Lüpertz treffen Ryszard Czerw Kunsthaus Schöne...................... 28.4. bis 30.6. Gerd Siepmann: Natur und Kunst

Mayen Eifelmuseum....................................... dauernd Deutsches Schieferbergwerk Eifelmuseum...................................... bis 30.9. Schätze ans Licht. Mayener Töpfereien vom Spätmittelalter bis zum 2. Weltkrieg

Münstermaifeld Heimatmuseum.................................. . ständig Schulklasse, Metzgerei, Bäckerei, Satt­lerei, Friseursalon, Tabakladen …............................

MARIA laach Naturkundemuseum............................ . ständig Zentrum für Naturkunde und Mikroskopie

Hachenburg Landschaftsmuseum ......................... bis 12.8. Hirten und Herden. Grafische Arbeiten

Höhr-Grenzhausen Keramikmuseum Westerwald.............. bis 20.5. Klaus Osterwald (Köln): o-ton Keramikmuseum Westerwald.............. bis 10.6. Ute Großmann: Aus Freilandhaltung Kasino-Galerie .................................. bis 15.7. Wieder-Sehen! Unvergessenes aus 5 Jahren Kasino

Eichelhardt (WW) Dany Keller Galerie ......................... seit 18.3. SOLO für EL LOKO

Bonn Kunst- und Ausstellungshalle ............ bis 15.4. Art & Design for all. The Victoria and Albert Museum Kunst- und Ausstellungshalle ............ bis 20.5. Ménage à trois: Warhol, Basquiat, Clemente Kunst- und Ausstellungshalle ........... bis 20.5. Echoraum 6 Kunst- und Ausstellungshalle .... 5.4. bis 24.6. Romy Schneider Kunst Museum Bonn ......................... bis 22.4. Kris Martin: Every Day Of The Weak Kunst Museum Bonn ........................... bis 3.6. Albert Oehlen Kunst Museum Bonn ......................... bis 26.8. Max Ernst. Blätterbaum, Holzvogel und Augenfisch Beethoven-Haus ................................ bis 24.6. Beethoven in Briefmarken


Musik

S o n n tag 2 9 . 04. 12 Bühne Koblenz, Kulturfabrik ....................... 19.30 Absolute Sahne! Koblenzer Jugendtheater Koblenz, Theater ............................... 18.00 Und ewig rauschen die Gelder Lahnstein, Johannes Gymnasium ..... 16.00 Dogs. Musical Mülheim-Kärlich, Pfarrheim ............ 19.00 Othello darf nicht platzen. Kolping-Theatergruppe Neuwied, Scala .................................. 18.30 Der Mönch von Rommersdorf

Film Koblenz, Kemperhof P.-Wohnheim ...11.00 Bruno Gröning Dokumentarfilm

Kinder

Sonstiges

Altenkirchen, Martin-Luther-Saal .. 15.00 Die Bremer Stadtmusikanten. Figurentheater Neuwied, Scala .................................. 15.00 Die Olchis räumen auf Neuwied, Schlosstheater ............ 11+15.00 Sinbad, der Seefahrer

Andernach, am Runden Turm .......... 14.00 2000 Jahre Stadtgeschichte. Führung über die Stadtkerngrabung Bad Ems, Kurtheater ................... 10-17.00 Mineralienbörse Koblenz, Güls ............................................... Blüten- und Weinfest Koblenz, Musikschule ....................... 13.30 Tag der offenen Tür

Bonn, Haus der Springmaus ............. 20.00 Margie Kinsky Bonn, Pantheon ................................. 20.00 Philip Simon Koblenz, Beim Wassili ....................... 19.00 Rainer Zufall: Dünn Drüwwer. Vorpremiere Koblenz, Theater ................................11.00 Mundartmatinee: Gedichte und Lieder

Kleinkunst

Praktische Einführungen in die Benutzung der Landesbibliothek mittwochs, 15 bis 16 Uhr. Sie können in kleinen Gruppen (maximal acht Personen) an unserer Informationsveranstaltung teilnehmen und bei praktischen Übungen Hilfestellungen erhalten. Damit wir planen können, melden Sie sich bitte telefonisch unter 0261/91500-400 oder senden eine eMail an info.rlb@lbz-rlp.de

Musik Koblenz, Görreshaus ......................... 17.00 Koblenzer Konzerte – Mozart und mehr Koblenz, Mutter Beethoven Haus .....11.00 Recital mit Catherine Beynon Montabaur, St. Peter in Ketten ....... 16.00 Festkonzert 10 Jahre Kinder- und Jugendchor

Sonstiges Bad Ems, Kurtheater ................... 10-17.00 Mineralienbörse Koblenz, Güls ............................................... Blüten- und Weinfest Koblenz, Ludwig Museum ................. 15.00 Öffentliche Führung Koblenz, Mittelrhein Museum ......... 15.00 Öffentliche Führung Neuwied, Tourist-Info ...................... 14.00 Themenführung „Historische Persönlichkeiten“

Zart

Montag 3 0. 04. 12 Bühne

Koblenz, Café Hahn .......................... 21.00 Wallstreet – Tanz in den Mai Koblenz, Hinter dem Eisernen .......... 18.00 Nurejews Hund. Tanzabend

Disco & Parties

Koblenz, Circus Maximus ................. 22.00 Tanz in den Mai Weibern, Café Sowieso ..................... 20.00 Rock-Pop-Party mit DJ Hein

Film

Koblenz, Circus Maximus ................. 19.30 Montagskino

Kleinkunst Bonn, Pantheon ................................. 20.00 Werner Schneyder

Sonstiges Koblenz, Güls ............................................... Blüten- und Weinfest

G

Boppard, Stadthalle .......................... 20.00 Sound of Charity. Benefizkonzert Elsoff, Lasterbachhalle ..................... 20.00 Wäller Nacht Teil 2: Keltisch, Klassisch, MUSAIKalisch Herschbach, CHIC-Saal .................... 21.00 dIRE sTRATS Höhr-Grenzhausen, 2. Heimat ......... 20.00 Lulo Reinhardt Acoustic Lounge feat. Mike Reinhardt Koblenz, Görreshaus ......................... 17.00 Koblenzer Konzerte – Mozart und mehr. Öffentliche Generalprobe Lahnstein, JuKZ ................................. 20.00 3. Lulo Reinhardt Gitarrenfestival mit Thomas Fellow, Vincente Patiz und Biber Herrmann Mammelzen/AK, Autohaus Ramseger .20.00 Akkordeonale 2012 Mündersbach, Sportplatz ................. 20.00 Queen Revival Band

Mayen, Erlebniszentrum Grubenfeld ......... Eröffnung Terra Vulcania Neuwied, Holzbau Blum ............. 10-15.00 Moderne Architektur in Holz. Holzbau-Infotag 2012 Virneburg, Wohnzimmer .................. 20.00 Trio Kulinaria – Munü & Konzert

Höhr-Grenzhausen RHEINSTRASSE 31 Tel. 02624 2371 www.die-waesche.net Mo - Fr 9.00 - 18.30 Uhr, Sa 9.00 - 16.00 Uhr

FSVERKAU ONNTAG NER S E FF ! O APRIL renzhausen in Höhr-G00 00 - 18. Uhr 13.

01.

hartmann-koch.de

Bonn, Haus der Springmaus ............. 20.00 Mark Britton Bonn, Pantheon ................................. 20.00 Matthias Deutschmann Hachenburg, Stadthalle .................... 20.00 Knacki Deuser: Mist, mir geht’s gut! Puderbach, Alter Bahnhof ................ 20.00 Didi Jünemann: Kollege kommt gleich!

Bahnhofplatz 14 56068 Koblenz Tel.: 0261/91500-400 Email: info.rlb@lbz-rlp.de Internet: www.lbz-rlp.de

12095

Kleinkunst

Alles auf einen blick | 63

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 10 Uhr bis 19 Uhr Sa. 10 Uhr bis 13 Uhr

DIEWÄSCHE WÄSCHE FEINES FÜR SIE & IHN

WAES-12095_Kulturinfo-April-SJ-RZ.indd 1

15.03.12 11:34


HIGHLIGHTS SAMSTAG 21. APRIL: STOPPOmaT-mEISTErSCHaFT mIT ErIk zaBEl unD wOlFram kurSCHaT, CanyOn ElImInaTOr raCE, PumPTraCk unD DIrTJumP COnTESTS HIGHLIGHTS SONNTAG 22. APRIL: rTF (45-75-110-150 km) unD maraTHOn (200 km) mIT ErIk zaBEl, GEFüHrTE xC- unD FrEErIDE-TOurEn mIT DEn CanyOn HErOES UND AN BEIDEN TAGEN: anGEBOTE Im CanyOn.HOmE, ExPO, wOrkSHOPS, FaHrTECHnIk-kurSE unD vIElE wEITErE akTIOnEn. allE InFOS – TäGlICH akTualISIErT – auF CanyOn.COm/GranFOnDO

Jetzt erstmalig zwei Tage – unser Festival für Euch: Infos auch auf facebook.com/canyon Canyon gibt es ausschließlich im Direktvertrieb und deshalb so günstig. Canyon Bicycles GmbH | info@canyon.com | Servicecenter +49 (0) 261 40 4000 | www.canyon.com

canyon.com/granfondo

KulturInfo 04-2012  

Koblenzer KulturMagazin

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you