Issuu on Google+

Handball aus Leidenschaft SAISON 16/17

Herren: Zwei Teams – ein Ziel Damen: Das Jahr der Fusion A-Jugend: Bayernliga, wir sind da! Saison 16/17: Alle Spiele im Überblick Aktuelles zur HSG auch im Internet unter: www.hsg-isarloisach.de


Inhalt Grußwort von Michael Müller, 1. Bürgermeister Geretsried...............................................4 Grußwort von Klaus Heilinglechner, 1. Bürgermeister Wolfratshausen....................5 Grußwort von Alfred Barth, 1. Vorsitzender TSV Wolfratshausen..................................7 Grußwort von Mirko Naumann, 1. Vorsitzender TuS Geretsried......................................9 Grußwort von Dr. Peter Seemann 1. Vorsitzender HSG Isar-Loisach.......................... 11 Neues Logo und der Mann dahinter ..............................................................................................12 Neuausrichtung bei der HSG: Vorstand und Strukturen....................................................14 So geht‘s: Partner der HSG werden und Kunden begeistern..........................................15 Sommerfest am Bibisee......................................................................................................................... 17 Inzell Trainingslager in Inzell.............................................................................................................. 19 Herren .............................................................................................................................................................. 21 Damen..............................................................................................................................................................25 A-Jugend Männlich...................................................................................................................................29 B-Jugend Männlich...................................................................................................................................34 B-Jugend Weiblich.................................................................................................................................... 35 C-Jugend Männlich....................................................................................................................................36 C-Jugend Weiblich.....................................................................................................................................37 D-Jugend Männlich...................................................................................................................................38 D-Jugend Weiblich.................................................................................................................................... 39 E-Jugend Gemischt...................................................................................................................................40 Minis...................................................................................................................................................................41 Unsere Schiedsrichter im Interview...............................................................................................43 Neue Regeln beim Handball:..............................................................................................................44 Alle Spiele unserer Teams im Überblick...................................................................................... 53 Impressum...................................................................................................................................................... 62 Trainer und Trainingszeiten................................................................................................................. 62 3


Grußwort von Michael Müller 1. Bürgermeister Stadt Geretsried

Liebe Handballer und Handballerinnen der HSG Isar-Loisach, ich gratuliere der HSG-A-Jugend, in meinem wie im Namen von ganz Geretsried, ganz herzlich zu ihrem großartigen Erfolg. Wir alle freuen uns mit Ihnen über Ihren Aufstieg in die höchste Spielklasse im Freistaat, die Bayernliga. Es ist super, dass mit Ihnen nun ein Handballteam aus unserer Stadt in dieser hohen Spielklasse mitmischt. Sie und Ihr Verein, Sie dürfen stolz darauf sein, den Aufstieg in die Bayernliga geschafft zu haben. Immer am Ball bleiben – das ist Ihre Devise und damit sind Sie nicht nur auf dem Spielfeld weit gekommen. Danken möchte ich nicht nur den Sportlern und Sportlerinnen, die Großes leisten und dabei im Rampenlicht stehen, sondern auch den vielen, die im Hintergrund wirken und ihre Energie und Zeit, ihre Kompetenz und Erfahrung in den Dienst des Sports stellen. Und das tun sie, was wir nicht vergessen sollten, zumeist ehrenamtlich. Nach einer langen Saison ist jetzt vor der Saison; die Tage bis zur ersten neuen Bewährungsprobe sind schnell vorbei. Und nach einem so fulminanten Aufstieg sind die Erwartungen natürlich hoch.Alle Geretsrieder Sportfans, ich eingeschlossen, sind überzeugt, dass die A-Jugend mit viel Elan und großem Einsatz um 4

den Klassenerhalt ringen wird. Aber wir alle wissen auch, dass zum sportlichen Erfolg ein Quäntchen Glück gehört. Wie es auch laufen mag, liebe Sportler und Sportlerinnen, Ihre Fans stehen hinter Ihnen, sie halten ihrem Verein die Treue. Sie fiebern mit, sie teilen Freud wie Leid mit Ihnen. Auch die Stadt steht zu ihren Sportvereinen. Wir schätzen ihre Arbeit und ihre tollen Angebote für Spitzen- wie Freizeitsportler, wir freuen uns über ihre Erfolge. Und wir tun unser Möglichstes, damit Sport in Geretsried weiterhin großgeschrieben wird. Da bleibt mir nur noch, Ihnen weiterhin viel Erfolg, eine verletzungsfreie neue Saison sowie alles Gute zu wünschen. Ihr Michael Müller


Grußwort von Klaus Heilinglechner 1. Bürgermeister Stadt Wolfratshausen

Seit Bestehen des HSG darf der Verein auf viele großartige Erfolge schauen, am eindrucksvollsten ist ohne Frage der letztjährige Aufstieg der A-Jugend in die Bayernliga, der höchsten Spielklasse in unserem Land. Zu solchen Erfolgen gehört nicht nur Können und Talent, sondern auch viel Fleiß, Spaß und Elan, aber auch die richtige Motivation und Lehrfähigkeit. All das ist in der HSG vereint, davon durfte ich mich bereits bei Spielbesuchen selbst überzeugen. Es ist immer wieder beeindruckend zu beobachten, mit welcher Energie sowohl Spieler, Trainer und Fans bei Spielen der HSG-Mannschaften mitfiebern, ein perfektes Zusammenspiel, das zu den erwähnten Erfolgen führt. Dazu gehören neben den Spielern die Trainer, aber auch die ehrenamtlichen Helfer, denen wir an dieser Stelle ganz herzlich danken möchten. Wir werden Euch unterstützen, soweit es in unseren Mitteln steht und freuen uns, Euch immer wieder auf der Sportlergala begrüßen und auszeichnen zu dürfen.

saußen beim 1. FC Nürnberg von 2003 – 2009), dann könnt Ihr mit Recht stolz auf Euch sein. Ich bin es, auch im Namen der Stadt Wolfratshausen! Für die nächste Saison wünschen wir Euch viel Erfolg, viel Freude und weiterhin verletzungsfreie Spiele. Alles Gute! Euer 1. Bürgermeister der Stadt Wolfratshausen, Klaus Heilinglechner

Macht weiter so – „bleibt weiterhin am Ball“, mit so viel Freude und Erfolg. Und wenn Ihr am Ende eines Spiels zu Euch sagen könnt, „ich habe in diesem Spiel nicht weniger als alles gegeben“ (nach einem Zitat von Franziska Beck, Link-

5


.de www.

DER VORSPRUNG GEHÖRT DIR.

Alles für Deinen Sport. Alles für Dich. Bei uns stehst Du im Mittelpunkt. Schließlich geht es um Dein Erlebnis und Deinen Spaß am Sport. Wir bieten Dir die Auswahl, die Du brauchst. Den Service, der zu Dir passt. Und das Fachwissen von Menschen, die sich für Sport genauso begeistern wie Du.

Sport Reiser GmbH Bürgermeister Finsterwalder Ring 3 · 82515 Wolfratshausen


Grußwort von Alfred Barth 1. Vorsitzender TSV Wolfratshausen

Der Handballsport in Wolfratshausen – gegründet bereits im Jahre 1947 – hat eine lange Tradition und schon als Großfeldhandball gespielt wurde, eine große Fangemeinde. In der kommenden Spielsaison werden die Handballer also 70 Jahre Geburtstag feiern können. Im Jahr 2006 begann dann eine „neue Ära“ durch eine Kooperation mit dem TuS Geretsried zunächst im Damenbereich, weil viele gesellschaftliche Faktoren eigene Spielbetriebe aufrecht zu erhalten unmöglich machten. Am 01.04. 2009 wurde die HSG Isar-Loisach durch den Bayerischen Handballverband genehmigt und konnte nun in allen Altersklassen am Ligabetrieb teilnehmen. In den folgenden Jahren wurde mit herausragender Jugendarbeit Großes gemeinsam geschaffen. Die HSG zählte mit ihren Jugendteams zu den Besten in Bayern. Der Jugendbetrieb der HSG schaffte mit der B-Jugend und der A-Jugend den Aufstieg in die Landes- und Bayernliga und gehört so zu den besten Mannschaften, die sich nun mit den Nachwuchsteams der Großvereine messen muss. Bei diesen Final-Four-Turnieren war ich selbst anwesend und kann nur bestätigen, dass Gänsehautfeeling und Spannung pur bei diesen Spielen mit den vielen enthusiastischen Zuschauern

auch für mich ein tolles Erlebnis war. Dieser große Erfolg ist auch den sehr engagierten Mitgliedern zu verdanken, die mit Partnern aus der Wirtschaft gemeinsam ermöglichen, einen schönen und erfolgreichen Handball spielen zu lassen. Dem neuen HSG-Leiter Dr. Peter Seemann, Heiko Schadt, den vielen unermüdlichen Trainern und allen Handballern wünsche ich für die im September beginnenden Spiele viel Erfolg und vor allem Gesundheit. Mit sportlichen Grüßen verbleibt, Alfred Barth.

7


Energie, die viel bewegt. Starker Partner vor Ort: Energie Südbayern engagiert sich im regionalen Sportbereich und setzt sich aktiv für die Förderung von Clubs und Vereinen in ganz Südbayern ein. Erfahren Sie mehr unter www.esb.de oder über unsere kostenlose Hotline: 0800 0 372 372.

www.esb.de


Grußwort von Mirko Naumann 1. Vorsitzender TuS Geretsried

Sehr geehrte Spieler, Trainer, Funktionäre, Eltern, Fans,mit der Gründung der HSG Isar Loisach begann am 1. April 2009 eine neue Ära im Handballsport unserer Region. Es war der Beginn eines sehr erfolgreichen Weges, der Grundstein einer Partnerschaft zweier Vereine (TSV Wolfratshausen und TuS Geretsried), die sich vorher oft als Rivalen gegenüber standen und in der Spielgemeinschaft ihre Kräfte bündelten, um gemeinsam mehr zu erreichen. Diese Zusammenarbeit hat nun das verflixte siebte Jahr mit Bravour bestanden und ist ein leuchtendes Beispiel, wie die beiden Nachbarstädte sich gegenseitig befruchten und gemeinsam zu neuen, höheren Zielen durchstarten können. 150 aktive Kinder und Jugendliche im Spielbetrieb und die dazu erforderliche Unterstützung von Trainern, Betreuern, Fahrern und Eltern sind ein eindrucksvoller Beweis für die unschätzbar wertvolle Jugendarbeit, die hier geleistet wird.

hohem Niveau zu betreiben, das sich immer weiterentwickelt und das diesen Sport hier in den beiden Städten und im Landkreis für junge Menschen attraktiv und erfolgreich gestaltet! Allen Sportlern und Betreuern wünsche ich, dass Ihr Eure Ziele für die neue Saison erreichen werdet und den Fans wünsche ich spannende Spiele mit dem Quäntchen Glück am Ende auf der Seite unserer HSG! Mirko Naumann Vorstandsvorsitzender TuS Geretsried

Der Weg der HSG hat in der vergangenen Saison mit der Qualifikation zur Bayernliga seinen vorläufigen Höhepunkt erreicht. Mein Dank geht an das Team, das sich hier gefunden hat, um mit Herzblut Handballsport auf sehr

9


web

konmar zeptken fotoprbil gradung strate fiebera gie gestal tung tung layout

text

kpr kommunikation

Markenbildung | Marketing | Fotografie & Gestaltung | Pressearbeit

kpr kommunikation · Bürgermeister-Graf-Ring 10 · 82538 Geretsried · T: +49 8171 3849761 · info@kpr-kom.de


t

Grußwort von Dr. Peter Seemann 1. Vorsitzender HSG Isar-Loisach

Liebe Sportfreunde , die neue Saison steht vor der Tür und wir haben uns mit der HSG einiges vorgenommen. Im Jugendbereich wollen wir an die Erfolge der vergangenen Spielzeit anknüpfen und diese in der Breite ausbauen. Bei den Erwachsenen wollen wir den Rückenwind, den wir als Verein insgesamt verspüren, nutzen, um uns auch hier deutlich weiterzuentwickeln. Im Herrenbereich verfügen wir dieses Jahr über einen erheblich verbreiterten Kader, im Damenbereich versprechen wir uns durch eine Kooperation mit der Damenmannschaft aus Pullach einen klaren Schritt nach vorne. Auch unser Erscheinungsbild nach außen wollen wir als HSG attraktiver gestalten. Ein Beispiel haltet Ihr mit diesem Saisonheft in den Händen. Neues Logo, neue Homepage, aktuelle Berichterstattung und vieles mehr sollen neben tollem Sport die HSG zum Anziehungspunkt machen für alle Sportbegeisterten, in unserem Landkreis und weit darüber hinaus. Bei allen – Helfern, wie Aktiven – die daran tatkräftig mitarbeiten, möchte ich mich an dieser Stelle sehr herzlich bedanken.

Unseren Spielerinnen und Spielern, groß und klein, wünsche ich viel Erfolg, spannende Spiele und jede Menge Spaß in unserer HSG Gemeinschaft. Unseren Fans und Sponsoren danke ich für ihre rege Unterstützung und ich würde mich freuen, wenn sie uns auch weiterhin so begeistert begleiten.

Viele Grüße Peter Seemann

11


Neues Logo und der Mann dahinter   Die HSG Isar-Loisach treibt ihre Neuausrichtung voran. Von nun an tritt der Handballverein mit einem neuen Logo auf. „Ein ganz wichtiger Schritt für unsere weiteren Planungen“, betont der Erste Vorstand Dr. Peter Seemann. Seit der Neuwahl des Vorstands Anfang Mai war der Vereinsauftritt ein Thema in den Arbeitskreisen – und damit auch das Logo. Als Kopf hinter dem Projekt wurde mit Udo Klünsch ein ehemaliger Torhüter des TSV Wolfratshausen gefunden. „Wir hatten zu meiner aktiven Zeit eine tolle Mannschaft“, erzählt der 59-Jährige,

„der Handball hat mir viel gegeben.“ Mit seinem Engagement bei der HSG möchte der Freiberufler nun etwas zurückgeben.   Klünsch erstellt für Unternehmen Konzepte und Strategien, wie diese ihren Markenauftritt strukturieren und gestalten können und setzt diese auch (foto-)grafisch und textlich um. Der Auftrag für die HSG war nicht ganz einfach, meint der Wolfratshauser. „Gerade bei einem neuen Vereinslogo gilt es, von allen – Fans, Spielern und Verantwortlichen – Zustimmung zu erhalten und dabei Bewährtes, wie den Slogan, zu integrieren.“ Es sieht so aus, als sei ihm das mit seiner Kreation gelungen.


„Ich versuche immer, das Besondere bei einem Auftraggeber zu finden. Und das, worum es eigentlich geht“, erklärt Klünsch sein Werk. Wichtig war ihm, den Zusammenhalt zwischen Geretsried und Wolfratshausen auszudrücken. „Die drei sich überlappenden starken Buchstaben der Handballspielgemeinschaft werden von einem dynamischen Ball gehalten. Gemeinsam ist man stark.“   Inspirieren ließ sich der Marketingspezialist von einem Mannschaftsfoto der A-Jugend – die qualifizierte sich im Sommer

eindrucksvoll über mehrere Runden für die Bayernliga, die höchste Jugendliga in Bayern. „Ein außergewöhnliches und starkes Team“, sagt Klünsch. Das vor allem soll auch das neue Logo ausdrücken: „Stärke und Selbstbewusstsein. Es soll sagen: wir können was, wir haben Charakter.“ Mit dem neuen Vereinslogo geht die HSG die weiteren Planungen an. Dazu gehören etwa die Anschaffung neuer Trikots, Banner sowie die Neugestaltung der Webseite.

Der aktuelle Aufkleber der HSG

Le ide nsch aft

kann während der Heimspiele erworben werden. Über eine Spende würde sich die HSG natürlich freuen!

us a ll Handba

13


Neue Energie bei der HSG Die Handballspielgemeinschaft zwischen Geretsried und Wolfratshausen gibt es seit 2009. Doch jetzt, freute sich Stephan Heinle, Vorsitzender des TuS Geretsried, „ist dem Ganzen ein Zauber entstanden“. Die HSG richtete sich auf der Mitgliederversammlung im Sommer 2016 neu aus: neuer Vorstand, neue Strukturen, neue Ziele. 50 Mitglieder waren in die Wolfratshauser Flößerei gekommen, um dem Weg ihre Zustimmung zu geben. Der neugewählte Vorsitzende Dr. Peter Seemann wünscht sich: „Wir wollen zur Handballhochburg im Süden werden. Vielleicht kann ein kleiner Teil davon Realität werden.“ Das neue Konzept ist mit einigen Ambitionen verbunden. Die Herren sollen langfristig in die Landesliga aufsteigen, die Jugendteams mindestens in der Bezirksoberliga spielen. Der künftige Erfolg soll vor allem durch eine Professionalisierung gelingen. So gibt es Teams für die Finanzen und Sponsoring, Kommunikation und

14

Presse oder Organisation. Nachwuchsspieler Simon Schindler wird sich als Jugendwart um die Zusammenarbeit von Jugend und Senioren bemühen. „Ein Rädchen sollte ins andere greifen“, sagt Seemann. HSG-Vize Michael Newel soll mit einem Sponsoring-Konzept mithelfen, die Finanzen aufzubessern. Im vergangenen Jahr hat die HSG ein Plus von 3300 Euro gemacht. „Das klingt ganz gut. Aber der Förderverein hat auch 2900 Euro an Schiedsrichtergebühren übernommen“, wies Kassierin Andrea Neumüller hin. Newel betonte: „Wir stehen wirtschaftlich auf einem sehr guten Fundament und werden das ausbauen.“ Alfred Barth, Vorsitzender des TSV Wolfratshausen, überreichte Betreuerin Maria Burger für ihren Einsatz in der Jugendarbeit die goldene Ehrennadel des Bayerischen Sportverbands. Mit viel Einsatz soll es bei der HSG nun weitergehen, wie Klubchef Seemann betonte: „Es geht nur gemeinsam. Das Umfeld ist super. Wir haben alle Möglichkeiten, um voranzukommen.“  

Von links: Michael Newel (2. Vorsitzender), Andrea Neumüller (Kassier), Richard Neumüller (Sportlicher Leiter), Dr. Peter Seemann (1. Vorsitzender), Heiko Schadt (Verwaltung), Carl-Christian Eick (Kommunikation) und Nadine Ankershoffen (Schriftführerin). Foto: Lippert


So geht‘s: Partner der HSG werden und Kunden begeistern Werden Sie Partner der HSG IsarLoisach. Profitieren Sie von unserem Motto "Handball aus Leidenschaft". Die HSG Isar-Loisach bietet Unternehmen, Dienstleistern, Freiberuflern und Handwerksbetrieben individuelle Möglichkeiten der Eigendarstellung und Produktpräsentation. Trikotwerbung, Bannerwerbung bei allen Heimspielen, Werbung auf der HSG-Homepage, eine Anzeige im HSG-Saisonheft und vieles andere mehr: Kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail (marketing@hsg-isar-

loisach.de) - wir schnüren mit Ihnen gemeinsam das für Sie optimale Sponsoringpaket. Der gemeinnützige Förderverein der HSG ist berechtigt, Spendenquittungen auszustellen. Zu den Premium-Partnern der HSG Isar-Loisach in der Saison 2016/2017 zählen unter anderem Intersport Reiser Wolfratshausen, Energie Südbayern (ESB), NEWOS Geretsried, Weber Schraubautomaten Wolfratshausen und Waldmann Café/Lounge Geretsried.

Gasthaus & Metzgerei

Sebastian Limm Hauptstraße 29 Münsing Tel. 0 81 77 / 411

www.gasthauslimm.de


Sommerfest am Bibisee Bei schönstem Wetter fand dieses Jahr die Saisonabschlussfeier am Bibisee statt. Alle Mitglieder der HSG-Familie wurden dazu zum Grillen eingeladen. Neben der Möglichkeit, sich kommunikativ auszutauschen, bot der See auch Gelegenheit, um sich bei den heißen Temperaturen abzukühlen. Alle Beteiligten hatten hierbei sehr viel Spaß und konnten 16


die erfolgreiche letzte Saison gebührend feiern. Gleichzeitig im See abkühlen wollten sich auch die Herren des italienischen Erstligavereins aus Meran, welche zu einem Turnier in dem benachbarten Bad Tölz zu Gast waren. Diese Gelegenheit nutzte man gleich, um seine Kontakte zu pflegen. Ein Highlight, welches den Tag perfekt abrundete. 17


Inzell

Trainingslager in Inzell Vom 13. bis 20. August ging es für unsere Jugendmannschaften ins Trainingscamp des BLSV in Inzell schweißtreibend zur Sache. Tägliche Konditions-, Athletik-, Technikund Krafteinheiten wurden von den Nachwuchsspielern absolviert, um rechtzeitig zur kommenden Saison fit zu werden. Doch auch Gemeinschaftsaktivitäten wie ein Grillabend, ein Mixed-Turnier, der allseits beliebte Sommerbiathlon, ein Wasserball-Match 18


Leider ist die Bildqualität hier sehr schlecht, aber wir hoffen, dass der Inhalt dafür enschädigt!

und Vertrauensübungen in und außerhalb der Halle standen auf dem Programm, so dass dem elfköpfigen Betreuerteam nie langweilig wurde. Erstmalig wurde auch ein Testspiel von unserer A-Jugend im Rahmen des Trainingslagers gespielt. Auch nächstes Jahr fährt die HSG wieder nach Inzell. Das geheime Inzell-Protokoll sowie Informationen können auf unserer Homepage nachgelesen werden. 19


20


Herren Saisonbericht In der vergangenen Saison sollte die Mannschaft zusammenwachsen. Die Runde verlief zunächst wie gewünscht, mit einem starken Beginn. Es gab allerdings auch immer wieder mittelschwere Rückfälle in alte Muster. Zum Ende erreichten wir wieder konstante Leistungen und damit verbunden den zweiten Platz. In der Nachbetrachtung war es ein guter Erfolg. Die Vorbereitung für die Spielzeit 2016/2017 lief gut – leider hatten wir allerdings Verletzungen bei mehreren Spielern zu beklagen. Dennoch bin ich zufrieden mit den Vorbereitungsspielen. Gegen Forstenried II und Wessling  konnten wir uns klar durchsetzen und dabei einen neuen Abwehrverbund, eine 3-2-1-Formation, spielen. Eine Niederlage mit zwei Toren in Bad Tölz war daher kein Beinbruch.

fügung, solange sie nicht bei einem zeitgleichen A-Jugendspiel auflaufen. Mit diesem Kader haben wir das Ziel, aufzusteigen. Das ist machbar, wenn alle an einem Strang ziehen und es keine Rückfälle in alte Muster gibt. Wichtig ist, dass wir als Team und geschlossene Einheit auftreten, uns gegenseitig unterstützen. Ich freue mich darauf, unsere beiden Teams zu sehen und bin gespannt, wie sie sich schlagen werden in den Spielklassen Mitte und Ost. Ich wünsche uns, dass wir von Verletzungen verschont bleiben und hoffe auf eine gute Saison – und dabei hoffe ich natürlich auf die Unterstützung unserer Fans. In der vergangenen Saison wart ihr unser achter Mann, auswärts und bei Heimspielen. Seid weiter so toll dabei und unterstützt uns! Euer Gogo, Trainer Herren 1

Zur neuen Saison freuen wir uns über viele Neuzugänge. Wir können nun sogar zwei starke Mannschaften stellen. Bei den neuen Spielern wie Simon Herrmann, Ruben Haug, Ilyes Chaibi, Florian Roth, Fabian Schöneborn, Patrick Friedrich oder Florian Bauer sind Rückkehrer, Zugezogene und auch Neueinsteiger dabei. Alle machen einen starken Eindruck im Training und machen gut mit. Des weiteren werden wir noch Unterstützung von der A-Jugend bekommen. Mit Simon Schindler, Bastian Wolfgart, Marcel Dünnebier und Jojo Wastl stehen uns noch starke Spieler zur Ver-

Markus Goblirsch „Gogo“ – Trainer Herren 21


22


23


24


Damen Saisonbericht Die Saison 2015/2016 stand unter keinem guten Stern für die HSG-Damen. Neben mehreren Verletzungen wichtiger Stammspielerinnen und der teils mangelnden Einstellung kam zu oft auch noch das fehlende Glück hinzu. So mussten die Damen am Ende den Abstieg aus der Bezirksoberliga hinnehmen. Doch alle Fans der HSG-Damen können aufatmen. Durch eine Kooperation mit dem Nachbarverein SV Pullach spielen die Frauen auch nächste Saison in der Bezirksoberliga. Eine Win-Win-Situation für beide Vereine, da man sich somit nicht nur qualitativ, sondern auch quantitativ verbessert hat. Mit Jennifer, Johanna, Marion, Samantha, Lucie, Michaela, Eva und Ester können wir somit acht sehr gute Spielerinnen in der HSG-Familie begrüßen. Gleichzeitig übernimmt Milan Dekic zukünftig die Rolle des Cheftrainers. Dieser hatte in der Vorbereitung vor allem die Aufgabe, aus allen Spielerinnen ein Team zu bilden. Somit hieß es in der Vorbereitung, neben den wöchentlichen Trainingseinheiten vermehrt Team-Building-Maßnahmen zu integrieren. Nach mehreren Grillabenden, gemeinsamem Public Viewing, Vorbereitungsturnieren und Testspielen, probierte man auch neue Trendsportarten wie Bubble-Soccer aus. Mittlerweile spricht bei den Frauen keiner mehr von den anderen, sondern vom WIR. 25


26


27


Gute Stimmung auf und neben dem Spielfeld sowie erste Erfolge in Testspielen gegen SV Laim 2 und dem TSV Unterhaching lassen den Trainer optimistisch in die Zukunft blicken. Eine Rolle im Aufstiegskampf in die Landesliga wird angestrebt und gleichzeitig soll die weibliche Jugend an den Damenbereich herangeführt und integriert werden. „Gemeinsam stark!“ So lautet das Motto der Kooperationsdamenmannschaft von Isar-Loisach und Pullach. Nadine Ankershoffen (Teammanagerin)

28

Neuer Damen Trainer: Milan Dekic


A-Jugend Männlich Alle haben darauf hingearbeitet, alle haben es geschafft: Für die Saison 2016/2017 hat sich die A-Jugend der HSG für die Bayernliga qualifiziert. Dafür kämpfte sich das Team souverän mit viel Fan-Unterstützung durch drei Qualifikationsrunden. Den Start in Bayerns höchster Jugendliga geht das eingeschweißte Team mit viel Ehrgeiz und Ambitionen an. Doch zunächst ein Blick auf die vergangene Runde. Die mA hatte sich leider nicht fürdie Landesliga qualifiziert, spielte in der ÜBOL S1 und belegte den 4.Platz. Natürlich waren weder die Spieler noch die Trainer mit dieser Platzierung zufrieden. Schon leistete man sich einen Ausblick auf die nächste Saison – umso mehr, als man sich auch bei der mB nicht für die angestrebte Bayernliga qualifizierte. Gesundheitliche Probleme bei Rückraumspielern, oder vor allem eine nicht ausreichende Vorbereitung durch Gegnerbeobachtungen, fehlende Einstellungen der Spieler auf ihre Gegner, ergab am Ende die Beteiligung lediglich für die Landesliga Süd. Hier konnte man die Staffel Süd mit 4 Punkten Vorsprung auf den zweitplatzierten Verein gewinnen, mit einem Torverhältnis von +125 Toren und letztendlich dann auch das Final Four der Landesligen Süd und Nord gewinnen. Handballkenner wissen, zwischen den letzten vier Teams der Bayernliga und den Final-Four-Teilnehmern gibt es kaum Unterschiede. Also

ein schöner Erfolg, der den Spielern die Gewissheit brachte, zu den besten 15 Mannschaften der mB in Bayern zu gehören. Die Spiele des Final-Four-Turniers fanden in Wolfatshausen statt und waren spannend, auf gutem technischen Niveau aller beteiligten Teams und wurden von Zuschauern, aber auch von den gut leitenden Schiedsrichtern gelobt. Gleich an dieser Stelle gebührt es sich, den Zuschauern ein dickes Lob aus zu sprechen. Bei vielen Auswärtsspielen präsent, immer mit der großartigen und fairen Unterstützung für ihr Team, haben sie allen oben genannten Mannschaften geholfen. Viel Zeit blieb nicht, denn unsere „verliehenen“ Spieler, die in dieser Spielsaison in anderen Vereinen Spielpraxis auf höherem Niveau gesammelt hatten, kehrten für ein interessantes Projekt wieder zurück. Es wurde das Projekt „Bayernliga“ für die mA gestartet und soviel ist schon bekannt, es wurde auch verwirklicht.  Die Qualifikationsspiele waren  besser vorbereitet und es wurde den vielen Fans der beiden Mannschaften weiter guter Handball geboten. In den ersten beiden Qualifikationsturnieren belegte die mA souverän den ersten Platz. Lediglich im entscheidendendritten Turnier gab es die erste Niederlage gegen den Bundesliga-Absteiger Haunstetten.

29


Hier ist anzumerken, dass die Leistungsträger geschont wurden, um dann im vermeintlich wichtigsten Spiel dieses Turniers noch mal Vollgas zu geben. Die HSG-Jungs traten in einer beeindruckenden Mannschaftsgeschlossenheit auf. In der Vorbereitung auf die neue Saison lag der Schwerpunkt auf Kraft und Ausdauer. Dies konnte dank Hermann Ferstl, der die Einheiten minutiös geplant hatte und im ständigen Austausch mit uns stand, sehr gut realisiert werden. Die Jungs waren auf den Punkt topfit. Nach einem wirklich grausam enttäuschenden Turnier in Schwabmünchen, folgte eine Woche später ein Freundschaftsspiel in Herrsching, bei dem die mA zeigte, was in ihnen steckt.

30

Die Freude über die Bayernliga ist unermesslich. Hinter uns liegen fast 5 Jahre harte gemeinsame Arbeit. Beginnend in der C-Jugend in der untersten Klasse. Im 2. Jahr C-Jugend schafften wir zum ersten Mal die Landesliga in der Saison 12/13. Hierfür steigerten wir das Training auf 3 Trainingseinheiten pro Woche. Hinzukamen Trainingseinheiten für die Auswahlspieler.   Das Fantastische an diesem Projekt ist, dass wir fast ausschließlich auf Eigengewächse zurückgreifen. Das Gros der Mannschaft spielt seit der B-Jugend in dieser Konstellation zusammen. Hinzugekommen sind zwei Spieler aus Bad Tölz. Die Integration läuft reibungslos. Das Trainingslager in Inzell im August hat zur Teambuilding zusätzlich beigetragen.


Leider hat sich dort im Trainingsspiel gegen Prien (Männer BOL) unser Linksaußen Basti Siebel so stark am Meniskus verletzt, dass er für die Saison nicht zur Verfügung steht.

und schönen technischen Handball freuen. Ulli Newel und Reinhart Seiwerth

  Sein Bruder Fabi Siebel, der fast während der kompletten Vorbereitung fehlte, wird vermutlich ab November wieder einsatzbereit sein.  Falls die Mannschaft von Verletzungen weitestgehend verschont bleibt, ist eine Platzierung im oberen Drittel möglich. D   ie Zuschauer dürfen sich weiterhin auf sehr spannende Spiele, tolle Stimmung

31


ZÄHNE ZEIGEN !

Als Zahn-Profis sorgen wir für den nötigen Biss und ein strahlendes Lächeln - gemeinsam mit Ihrem Zahnarzt. Und wenn ein Zahn verloren geht, können wir ihn ersetzen. Zahn-Infos: Tel 08171 - 93340 www.isar-dental.de


Stickerei und Textildruck für Berufs- und Vereinsbekleidung • • • • • • •

Stick Flexdruck Flockdruck Transferdruck Sublimationsdruck Textildruck Sportswear

• • • • • • •

Fanartikel/ Fanshop Werbemittel Geschenkartikel Banner Fahnen Trachtenhemden Golflogoartikel

Wir freuen uns auch mit Ihnen zusammenzuarbeiten. Hüsken Textilveredelung Golf and more UG Pfaffenrieder Straße 1 82515 Wolfratshausen Tel.: 08171 - 9194123 Fax.: 08171 - 9194124 Mail: info@textil-veredelung.com Web: www.textil-veredelung.com


Männliche B-Jugend Zielsetzung erreicht, Überraschung knapp verpasst – so lautete das Fazit am Ende der Qualifikationsturniere für die männliche B-Jugend. Im finalen Turnier zur Bayernliga schnupperte das Team im Duell gegen Bayreuth eine Hälfte an der Sensation, am Ende fehlten an diesem Tag letztlich die nötigen Körner und ein Quantum Cleverness, um es der A-Jugend gleich zu tun. Für die weitere Entwicklung des Kaders ist sicherlich die Landesliga indes das richtige Leistungsniveau. Es bietet den jüngeren und körperlich noch im Wachstum befindlichen Aktiven die Gelegenheit, Spielpraxis und die nötigen persönlichen Erfolgserlebnisse zu sam-

34

meln. Den Leistungsträgern stehen jederzeit die Tür zu Training und - je nach Gegner - Spielen der A-Jugend offen. Besonders gefreut haben sich die HSGler im Sommer über drei Neuzugänge aus Tölz, vor allem weil diese Lücken auf jenen Positionen abdecken, bei denen wir bis dato nicht üppig besetzt waren Torwart und Kreis. Die meisten Konkurrenten sind relativ unbekannt, Vergleiche liegen, wenn überhaupt, meist 2 Jahre zurück und liefern daher nur ein vages Indiz für die Qualität des Kontrahenten. Erfreulicherweise bleiben uns wirklich weite Auswärtsfahrten erspart.


Weibliche B-Jugend Die B-Jugend schaffte im zweiten Anlauf den Sprung in die Oberliga. In einer sehr ausgeglichenen 5-er Gruppe standen am Ende 2 Siege und 2 Niederlagen zu Buche, was letztlich klar für die Erreichung des selbst gesteckten Ziels reichte. Der Verlauf der Partien im Frühling lässt viele enge Spiele vermuten. Die Mannschaften nahmen sich oft gegenseitig die Punkte, viele Hochs und Tiefs bei allen Teilnehmern.

Grundlage für sportlichen Erfolg ist vor allem, dass der dünne Kader an einem Strang zieht und von Verletzungen oder anderen Ausfällen weitestgehend verschont bleibt. Viele der 7 weiteren Teams kommen zum Glück aus dem Umland (Weilheim, Pullach), es gibt jedoch wieder das „beliebte“ Länderspiel in Innsbruck sowie zwei Duelle im Allgäu (Kempten, Marktoberdorf).

35


Männliche C-Jugend Insgeheim spekulierte wohl der eine oder andere Akteur auf die Landesliga. Technisch wäre dies wohl möglich gewesen, der Kader, gespickt mit überwiegend Kindern des jüngeren Jahrgangs, fand indes in entscheidenden Momenten der Qualifikation gegen körperlich überlegene Einzelspieler der Konkurrenz keine geeigneten Mittel. Darüber hinaus standen Leistungsträger krankheitsbedingt nicht immer zur Verfügung.

36

Dennoch weist auch die Bezirksoberliga genügend starke Mannschaften auf, um in spannenden Spielen eine Weiterentwicklung der C-Jugend zu garantieren. In erster Linie könnten dies die SG Gröbenzell/Olching und der Eichenauer SV sein. Darüber hinaus trifft die HSG auf völlig unbekannte Teams aus dem Münchner Osten (z.B. Moosburg) und dem Bezirk Schwaben (Aichach).


Weibliche C-Jugend Eine unglückliche Auslosung bescherte den Mädchen in der abgelaufenen Saison schon in der ersten Qualifikationsrunde zur Landesliga eine Hammergruppe, in der trotz guter Leistung und einem Remis am Ende nur der letzte Platz blieb, verbunden mit dem Abstieg in die nächst niedrigere Klasse. Während unser Team dort ungefährdet alle weiteren Begegnungen siegreich bestritt, erstritten sich die Konkurrenten aus Turnier eins sämtlich die Berechtigung für einen Start in der Landes- und sogar Bayernliga.

So will die sehr junge Truppe natürlich im Vorderfeld der Oberliga mitmischen. In einer Staffel mit 10 Teilnehmern trifft man dabei zwar auf manchen Verein aus der näheren Umgebung (Pullach, Gauting), so richtig das Potential einschätzen vermögen wir indes nicht, da die meisten Auseinandersetzungen schon 2 Jahre zurückliegen. Daneben freuen wir uns auf Duelle mit gänzlich unbekannten Größen wie Schwabkirchen und Neuaubing/Dachau.

37


Männliche D-Jugend Die D-Jugend der HSG feierte in der vergangenen Saison die Südbayerischen Meisterschaft. Mit nur einer Niederlage setzten sich die Jungs verdient durch. Für die kommende Runde liegen Hoffnungen auf einer Kooperation. In 7 Begegnungen ging das Team in der vergangenen Saison sechsmal als Sieger hervor, lediglich dem TSV Gilching mussten wir uns knapp geschlagengeben. Der Fokus liegt für die aktuelle Runde vor al-

38

lem darauf, die jüngeren Kinder schnell an das Niveau der alten Hasen anzugleichen. Zusätzlichhofft die Isar-Loisach, dass es durch eine verstärkte Kooperation innerhalb des Vereins und mit den örtlichen Schulen, gelingen mag, die eine oder andere Verstärkung für den momentan noch recht dünnen Kader zu gewinnen. In der 5-er Gruppe spielen wir gegeHerrsching, Ettal, Bad Tölz und Gilching.


Weibliche D-Jugend Ohne Punktverlust überstand die D-Jugend die Sommerrunde. Bei fast allen Begegnungen fiel das Ergebnis zudem deutlich aus. Überbewerten wollen Trainer und Mannschaft diese Resultate nicht. Zum einen wissen wir nie, ob alle Konkurrenten alle „Mann“ an Bord hatten. Zum

anderen blieben uns mit der HCD Gröbenzell und dem TSV Landsberg zwei vermeintlich dicke Brocken erspart. Dennoch wollen die Mädchen als eines von 3 Teams der 5-er Gruppe in die Oberliga einziehen, die im neuen Jahr den Meister unseres Bezirks ausspielt.

39


E-Jugend Seit 3 Jahren tragen die 9 bis 10-jährigen Jungs und Mädchen über die Winterrunde verteilt ca. 4 bis 5 Turniere aus. Diesen Modus behält unser Bezirk auch für 2016/2017 bei. Zu den gewohnten Mannschaften aus Tölz, Weilheim, Pullach und Murnau gesellt sich diesmal noch ein Team des Internats Ettal. Es gilt abzuwarten, ob darüber hinaus noch Zeit für weitere Turniere bleibt, denn gerade die Jungs müssen regelmäßig die D-Jugend bei ihren Punktspielen unterstützen, sind somit eigentlich bereits dicke ausgelastet.

40


Minis Leider gibt es für die Kinder im Alter von 7 bis 9 Jahren keinen durch den Verband organisierten Spielbetrieb, das heißt die Austragung von Turnieren obliegt einzig und allein den Vereinen selbst.

in Weilheim und das Nikolausturnier in Tölz. Darüber hinaus planen wir am 25. Oktober in Wolfratshausen ein eigenes Turnier für die Minis – sofern sich genügend Mannschaften finden.

Da die Hallenkapazitäten knapp und mit regulären Punktspielen und anderen Abteilungen bereits meist übervoll belegt sind, finden nur wenige Veranstaltungen für diese Altersklasse statt. Diese wollen wir natürlich wahrnehmen, zum Beispiel das Bengerlturnier

41


Unsere Schiedsrichter im Interview

1. Warum wurdest du Schiedsrichter?

Leon Lortz

Thomas Freitag

Mich hat schon in der E-Jugend das Pfeifen eines Spieles interessiert. Ich fand es t  otal beeindruckend und somit entwickelte sich mein Wunsch, selbst Schiri zu

Bei einem Jugendspiel von unserem Sohn 1987 habe ich mich über Schiedsrichter-Entscheidungen geärgert.

werden.

42

2. Spielst du selbst aktiv? Was machst du ansonsten noch bei der HSG?

Ich spiele mit der B-Jugend in der Landesliga.

Einiges.

3. Was macht dir besonders Spaß beim Pfeifen?

Die Fairness in einem Spiel zu erreichen.

Wenn es ein flottes Spiel ist.

4. Was nervt dich als Schiri in einem Spiel?

Leute, die alles besser wissen.

Wiederholungstäter und wenn sich die Aktiven dumm verhalten.

5. Bei welchen Spielen wirst du zum Einsatz kommen?

Ich bin für alle Spiele offen.

Von der ÜBOL bis BKL für Jugendliche und Erwachsene


Jonas Schindler

Basti Wolfgart

Nadine Ankershoffen

Ich habe mir eigentlich nichts dabei gedacht als ich den Schein gemacht habe. Als ich dann die ersten Spiele gepfiffen habe fand ich es sehr interessant, das Spiel auch mal aus einer ganz anderen Perspektive zu sehen.

Weil ich mich mehr mit Handall auseinandersetzen möchte. Wer die Regeln besser kennt, kann besser Handall spielen und die Schiedsrichter besser verstehen. Zudem spornt mich an, dass meine Mannschaft leider sehr oft in der C- als auch B-Jugend verpfiffen wurde.

Um meinen Verein zu unterstützen und für meine Trainerausbildung.

Ich spiele selbst aktiv Hand- Ich spiele in der A-Jugend ball für den TSV Forstenried, und helfe auch ab und zu muss auf diese Saison aber bei den Herren aus. leider wegen einer Knieverletzung verzichten. Dass kein Spiel gleich ist und jedes Spiel eine andere Herausforderung bietet. Dass ein einziger Fehler die ganze vorherige Leistung in den Hintergrund stellen

Derzeit leider nicht, aufgrund meiner Knieverletzung. Ansonsten habe ich viele Aufgaben innerhalb des Vereins übernommen, z.B. als Teammanagerin.

Mir machen besonders schwierige bzw. höherklassige Spiele Spaß, weil diese eine gute Herausforderung bieten.

Die andere Perspektive auf dem Spielfeld kennenzulernen.

Hochmotiviertes Publikum, das dem Schiedsrichter die Regeln beibringen möchte.

Unsportliches Verhalten.

Ich werde bei einem C-Jugend-Heimspiel und zwei Auswärtsspielen (einmal Männer, einmal Frauen) zum Einsatz kommen.

Aufgrund meiner Verletzung erst ab der Rückrunde.

kann. Im Jugend- und Erwachsenbereich bis zur Bezirksoberliga.

43


Neue Regeln beim Handball: 1. Die Blaue Karte Die Blaue Karte kann zusätzlich zur Roten gezeigt werden. Das bedeutet, dass der Schiedsrichter über den Vorfall einen Bericht schreiben wird. Heißt: Es gibt automatisch eine Sperre für den Spieler.

Frei- beziehungsweise Einwurf nach dem sechsten Pass ist noch ein weiterer Anspielversuch erlaubt. Wichtig: Schiedsrichter können weiterhin jederzeit auf passives Spiel ohne Vorwarnzeichen entscheiden, wenn sie den Eindruck der Verzögerung haben. 4. Siebter Feldspieler statt Torwart

2. Siebenmeter in der Schlussphase Begeht ein Spieler in den letzten 30 Sekunden eine grobe Regelwidrigkeit

oder unterbindet er eine Wurfausführung, sieht er die Rote Karte (ohne Bericht). Für die gegnerische Mannschaft gibt es automatisch einen Siebenmeter-Strafwurf. 3. Passives Spiel Nachdem der Schiedsrichter Passives Spiel mit Handzeichen anzeigt, muss die Mannschaft mit Ball den Angriff nach sechs Pässen abschließen. Bei einem 44

Wird ein siebter Feldspieler anstelle des Torwarts eingesetzt, muss er nicht zwingend ein in den Keeperfarben ge-

haltenes Leibchen tragen. Er darf aber dann den eigenen Torraum in der Abwehr nicht betreten. Mit Torwart-Leibchen darf er das. Ob mit oder ohne Torwart-Leibchen: Es können beide Varianten genutzt werden. Für den Jugendbereich abwärts B-Jugend darf weiterhin ausschließlich nur in Ballbesitz ausgewechselt werden; da spielt die 7. Feldspieler-Regelung keine Rolle Wolfgang Eichmann


45


„Zukunft Handball“ Förderverein der HSG Isar-Loisach e. V.

Liebe Handballfreunde, seit September 2009 unterstützt der Förderverein „Zukunft Handball“ die HSG Isar-Loisach und besonders deren Jugendarbeit. Dies ist notwendig, da die finanziellen Mittel, die die HSG von den beiden Hauptvereinen bekommt bei weitem nicht ausreichen, um den Trainings- und Spielbetrieb so zu gestalten wie ihn sich die Sportler, Eltern, Betreuer, Trainer und Funktionäre wünschen.

Der Förderverein arbeitet eng mit der HSG Leitung und den Übungsleitern der Handballspielgemeinschaft zusammen, um eine effektive und sinnvolle Förderung sicher zu stellen. Unterstützen auch Sie die Handballspielgemeinschaft in Form einer Spende oder einer Mitgliedschaft! Für Ihre Spende erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenquittung (bis 200€ reicht allerdings der Bankbeleg beim Finanzamt aus).

Kontakt:

Bankverbindung

Ulrike Newel

Zukunft Handball, Förderverein IBAN:

St.-Hubertus-Str. 20

DE50700543060055472625 BIC: BYLADEM1WOR

82538 Geretsried

Kreditinstitut: Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen

T: 08171/91 96 84 oder 0151 28 17 41 49 ulrike.newel@online.de

46


Beitrittserklärung Hiermit beantrage ich die Mitgliedschaft zum Verein Förderverein „Zukunft Handball“ der HSG Isar-Loisach e. V. Die Mitgliedschaft dauert wenigstens 12 Monate und verlängert sich automatisch. Der Mitgliedsbeitrag beträgt derzeit mindestens 1 €/Monat und wird jährlich im Voraus abgebucht.

Vorname Name Geburtsdatum Anschrift

Tel.-Nr. E-Mail:

Datum/Unterschrift:

Einzugsermächtigung Hiermit ermächtige ich den Verein „Zukunft Handball“ ab sofort meinen Mitgliedsbeitrag jährlich von unten stehendem Konto abzubuchen (zutreffendes bitte ankreuzen). Diese Einzugsermächtigung gilt bis auf Widerruf. Als Jahresbeitrag entrichte ich den Betrag von 12,00 €. Als Jahresbeitrag entrichte ich den Betrag von

€.

Darüber hinaus bitte ich, eine zusätzliche, jährliche Spende in Höhe von

von meinem Konto abzubuchen. Gläubiger-ID: DE88ZZZ00000346809 Mandatsreferenz: Ihre Mitgliedsnummer Name und Anschrift des Mitglieds:

IBAN

BIC

Name und Sitz der Bank Name des Konto-Inhabers (falls abweichend) Datum/Unterschrift

47


PHANTASIE IST WICHTIGER ALS WISSEN, DENN WISSEN IST BEGRENZT. (ALBERT EINSTEIN)

NEWOS® SOLUTIONS FOR THE PLASTIC INDUSTRY Die NEWOS GmbH entwickelt und produziert Additive und Lösungen für die Kunststoff-Industrie. Dabei steht nicht nur das Produkt, sondern vor allem der Kunde mit seinen Wünschen und Anforderungen im Vordergrund.

www.newos.eu


49


50


ALLES

ACH....

R

MS D UND U

GmbH Bedachungen in Spenglertechnik Holzstr. 26a | 82041 Oberhaching | Tel. 089/613 60 65 | Fax 089/613 29 11 www.hachinger-dach-spenglerei.de | E-Mail: info@hachinger-dach-spenglerei.de Geschäftsfßhrer: Th. Schwab und D. Holler

Bedachungen in Spenglertechnik

51


Der Medienpartner wünscht der HSG eine erfolgreiche Saison

Sport – Tag & Nacht

Testzugänge:

merkur.de/epaper tz.de/epaper

Die tz, der Münchner Merkur und seine Heimatzeitungen als ePaper für Smartphone, Tablet und PC. Mit allen Inhalten der gedruckten Zeitung und vielen Extras. Jetzt 14 Tage kostenlos testen!

ePaper ePaper – DIE ANDERE ART, ZEITUNG ZU LESEN.

ePaper


Alle Spiele unserer Teams im Überblick - 1 Tag

Datum Uhrzeit

Heim

Gast

Wo

Samstag

18.09.16

SG Schwabing

mC

München

Sonntag

25.09.16

Samstag

Sonntag

01.10.16

02.10.16

Montag

03.10.16

Samstag

08.10.16

Sonntag

Sonntag

09.10.16

16.10.16

12:30 Uhr 11:45 Uhr

wC

SG Neuaubing/Dachau

WOR

13:15 Uhr

mC

TSV Forstenried

WOR

14:45 Uhr

wB

SG Biessenhofen-Marktoberdf.

WOR

16:30 Uhr

mB

TSV Grafing

WOR

18:00 Uhr

Damen

Testspiel

WOR

20:00 Uhr

Herren

Testspiel

WOR

10:00 Uhr

SV Pullach 2

gem. E-Jugend Anfänger

Pullach

10:42 Uhr

gem. E-Jugend Anf.

TV Bad Tölz 2

Pullach

11:52 Uhr

SSV Ettal

gem. E-Jugend Anfänger

Pullach

12:20 Uhr

TSV Weilheim 2

gem. E-Jugend Anfänger

Pullach

13:47 Uhr

SV Pullach 1

gem. E-Jugend Fortges.

Pullach

14:38 Uhr

gem. E-Jugend Fortges.

TV Bad Tölz 1

Pullach

15:12 Uhr

TSV Weilheim 1

gem. E-Jugend Fortges.

Pullach

15:46 Uhr

gem. E-Jugend Fortges.

TSV Murnau

Pullach

16:00 Uhr

HC Erlangen

mA

Erlangen

16:00 Uhr

TSV Schongau

wB

Schongau

19:00 Uhr

SC Weßling

Damen 1

Weßling

09:00 Uhr

TSV Gilching

mD

Gilching

10:00 Uhr

mD

TSV Herrsching

Gilching

14:00 Uhr

HSG Gröbenzell-Olching 3

Herren 2

Gröbenzell

14:50 Uhr

TSV Herrsching

mB

Herrsching

14:30 Uhr

TSV Landsberg 2

Herren 1

Landsberg

16:00 Uhr

SG Kempten Kottern

wB

Kempten

16:00 Uhr

BHC Königsbrunn

mB

Königsbrunn

17:30 Uhr

Damen 1

Ottobeuren 2

Pullach

13:00 Uhr

TSV Haunstetten

mA

Haunstetten

14:30 Uhr

HSG Gröbenzell-Olching

mC

Gröbenzell

10:00 Uhr

mD

SSV Ettal

WOR

12:00 Uhr

TSV Herrsching

mD

WOR

12:00 Uhr

TSV Großhadern

wC

Großhadern

14:00 Uhr

TSV Mindelheim

Damen 1

Mindelheim

14:30 Uhr

mC

Eichenauer SV

WOR

16:15 Uhr

Damen 2

TSV Alling

WOR

18:00 Uhr

Herren 1

HC Gauting

WOR

53


immer ein volltreffer Form. Funktion. Innovation. Von Anfang an aus der Praxis für die Praxis. Operationstische, Behandlungsliegen und Patiententransportstühle von BRUMABA aus Wolfratshausen zählen zu den international führenden Produkten in dieser Branche. Vor über 35 Jahren setzte sich Herbert Brustmann als Gründer des Unternehmens das Ziel, ein ergonomisches Liegensystem mit höchstem Komfort für Behandler und Patient anzubieten. Heute steht der Name BRUMABA für Produkte in überragender Qualität aus Deutschland. Perfekt insbesondere für Eingriffe an Augen, Kiefer, Kopf und Gesicht. Ideal für Arztzentren und ambulantes Operieren. Innovativ mit zahlreichen Patenten. Weltweit über das Netzwerk der BRUMABA Vertriebspartner in vielen Ländern verfügbar.

WWW.BRUMABA.DE


Alle Spiele unserer Teams im Überblick - 2 Tag

Datum Uhrzeit

Heim

Gast

Wo

Samstag

22.10.16

TUS Fürstenfeldbruck

Damen 2

FFB

15:00 Uhr

Samstag

22.10.16

16:00 Uhr

SCO Handball Innsbruck

wB

Innsbruck

Samstag

22.10.16

19:30 Uhr

Damen 1

TSV Landsberg

Pullach

Sonntag

23.10.16

10:00 Uhr

TSV Gilching

wD

Landsberg

Sonntag

23.10.16

11:00 Uhr

wD

TSV Landsberg

Landsberg

Sonntag

23.10.16

12:30 Uhr

MTV Pfaffenhofen

wC

Pfaffenhofen

Sonntag

23.10.16

13:30 Uhr

SG Moosburg e.V.

mC

Moosburg

Sonntag

23.10.16

16:15 Uhr

Eichenauer SV

Herren 1

Eichenau

Samstag

29.10.16

17:30 Uhr

Damen 2

TSV Partenkirchen

Pullach

Samstag

29.10.16

19:00 Uhr

Herren 2

SG Kaufbeuren-Neugablonz 2

WOR

Sonntag

30.10.16

10:00 Uhr

wB

TSV Herrsching

WOR

Sonntag

30.10.16

11:30 Uhr

mC

MTV Pfaffenhofen

WOR

Sonntag

30.10.16

13:00 Uhr

mB

TUS FFB

WOR

Sonntag

30.10.16

14:30 Uhr

TV Bad Tölz

Damen 1

Tölz

Sonntag

30.10.16

14:30 Uhr

wC

TSV Gilching

WOR

Sonntag

30.10.16

16:15 Uhr

mA

TUS FFB

WOR

Sonntag

30.10.16

18:00 Uhr

Herren 1

HSG Gröbenzell-Olching 2

WOR

Samstag

05.11.16

14:00 Uhr

HSG Isar-Mitte

mC

Freising

Samstag

05.11.16

17:30 Uhr

SpVgg Altenerding

mA

Altenerding

Sonntag

06.11.16

14:30 Uhr

SV Pullach

wC

Pullach

Sonntag

06.11.16

15:45 Uhr

SV Pullach

wB

Pullach

Samstag

12.11.16

16:00 Uhr

BSC Oberhausen

wC

Oberhausen

Sonntag

13.11.16

09:30 Uhr

wD

TSV Herrsching

WOR

Sonntag

13.11.16

11:30 Uhr

TSV Landsberg

wD

WOR

Sonntag

13.11.16

13:00 Uhr

wC

HSG Schwab/kirchen

WOR

Sonntag

13.11.16

14:30 Uhr

Herren 1

SCUG 2

WOR

Sonntag

13.11.16

14:45 Uhr

TSV Allach

mB

Allach

Sonntag

13.11.16

15:00 Uhr

VfL Günzburg

mA

Günzburg

Sonntag

13.11.16

16:15 Uhr

Damen 2

HSG Würm-Mitte 3

WOR

Sonntag

13.11.16

18:00 Uhr

Herren 2

TSV Schongau 2

WOR

Samstag

19.11.16

15:00 Uhr

SC Weßling 2

Damen 2

Weßling

Samstag

19.11.16

16:15 Uhr

HSG München West

mA

München

Samstag

19.11.16

16:30 Uhr

VfL Buchloe

Herren 2

Buchloe

Samstag

19.11.16

17:00 Uhr

SC Weßling

Herren 1

Weßling

Sonntag

20.11.16

15:30 Uhr

BSC Oberhausen

Damen 1

Oberhausen

55


Alle Spiele unserer Teams im Überblick - 3 Tag

Datum Uhrzeit

Heim

Gast

Wo

Samstag

22.10.16

wD

TSV Gilching

WOR

14:00 Uhr

Samstag

22.10.16

16:00 Uhr

HCD Gröbenzell

wD

WOR

Samstag

22.10.16

18:00 Uhr

Damen 1

TSV Weilheim

WOR

Samstag

23.10.16

20:00 Uhr

Herren 1

Pullach 2

WOR

Sonntag

23.10.16

12:30 Uhr

TSV Gilching

mD

Oberammerg.

Sonntag

23.10.16

12:45 Uhr

mB

TSV Niederaunau

WOR

Sonntag

23.10.16

13:30 Uhr

mD

SSV Ettal

Oberammerg

Sonntag Sonntag Sonntag

23.10.16 23.10.16 23.10.16

14:15 Uhr 16:15 Uhr 18:00 Uhr

Damen 2 mA Herren 2

VfL Buchloe HSC Coburg TSV Weilheim 2

WOR WOR WOR

Samstag

03.12.16

13:00 Uhr

TSV Aichach

mC

Aichach

Samstag

03.12.16

15:30 Uhr

HaSpo Bayreuth

mA

Bayreuth

Samstag

03.12.16

17:15 Uhr

TSV Partenkirchen

Herren 2

Partenkirchen

Samstag

03.12.16

19:30 Uhr

Damen 2

TSV Weilheim 2

Pullach

Sonntag

04.12.16

09:30 Uhr

TV Bad Tölz

mD

Tölz

Sonntag

04.12.16

11:00 Uhr

mD

TV Bad Tölz

Tölz

Sonntag

04.12.16

14:30 Uhr

wC

TSV Brunnthal

GER

Sonntag

04.12.16

14:45 Uhr

TSV Aichach

mB

Aichach

Sonntag

04.12.16

16:15 Uhr

wB

TSV Weilheim

GER

Sonntag

04.12.16

18:00 Uhr

Damen 1

HSG Gröbenzell-Olching 2

GER

Samstag

10.12.16

19:00 Uhr

Damen 1

TSV Gilching

GER

Sonntag

11.12.16

10:00 Uhr

HCD Gröbenzell

wD

Gröbenzell

Sonntag

11.12.16

10:00 Uhr

mC

SG Schwabing

GER

Sonntag

11.12.16

11:00 Uhr

wD

TSV Herrsching

Gröbenzell

Sonntag

11.12.16

11:30 Uhr

wC

TSV Großhadern

GER

Sonntag

11.12.16

13:00 Uhr

mB

HSG Würm-Mitte

GER

Sonntag

11.12.16

14:30 Uhr

wB

TSV Schongau

GER

Sonntag

11.12.16

16:15 Uhr

mA

TV Roßtal

GER

Sonntag

11.12.16

18:00 Uhr

Herren 2

Immenstadt 2

GER

Samstag

17.12.16

11:30 Uhr

TSV Murnau

mC

Murnau

Sonntag

08.01.17

14:45 Uhr

TSV Simbach

mB

Simbach

Samstag

14.01.17

13:30 Uhr

HSG Würm-Mitte 3

Damen 2

Würm

Sonntag

15.01.17

12:30 Uhr

mB

TSV Herrsching

WOR

Sonntag

15.01.17

14:15 Uhr

Herren 2

HSG Gröbenzell-Olching 3

WOR

Sonntag

15.01.17

16:00 Uhr

SCUG 2

Herren 1

Germering

Sonntag

15.01.17

16:15 Uhr

mA

VfL Günzburg

WOR

Sonntag

15.01.17

16:20 Uhr

HC Gauting

wC

Gauting

Sonntag

15.01.17

18:00 Uhr

Damen 1

SC Weßling

WOR

57


Alle Spiele unserer Teams im Überblick -4 Tag

Datum Uhrzeit

Heim

Gast

Wo

Samstag

21.01.17

17:30 Uhr

mA

SpVgg Altenerding

WOR

Samstag

21.01.17

19:30 Uhr

Samstag

21.01.17

Herren 1

TSV Landsberg 2

WOR

TSV Forstenried

mC

Forstenried

Sonntag

22.01.17

11:45 Uhr

SG Biessenhofen-Markoberdorf wB

Biessenhofen

Sonntag

22.01.17

14:00 Uhr

SG Neuaubing/Dachau

wC

Dachau

Sonntag

22.01.17

17:45 Uhr

TSV Schongau 2

Herren 2

Schongau

Samstag

28.01.17

17:30 Uhr

Damen 1

TSV Mindelheim

Pullach

Sonntag

29.01.17

10:00 Uhr

mC

HSG Gröbezell-Olching

WOR

Sonntag

29.01.17

11:30 Uhr

wC

BSC Oberhausen

WOR

Sonntag

29.01.17

13:00 Uhr

mB

BHC Königsbrunn

WOR

Sonntag

29.01.17

14:45 Uhr

wB

SG Kempten-Kottern

WOR

Sonntag

29.01.17

16:00 Uhr

TSV Alling

Damen 2

Alling

Sonntag

29.01.17

16:30 Uhr

mA

HC Erlangen

WOR

Sonntag

29.01.17

18:00 Uhr

HC Gauting

Herren 1

Gauting

Samstag

04.02.17

15:00 Uhr

TSV Landsberg 2

Damen 1

Landsberg

Sonntag

05.02.17

09:45 Uhr

wB

SVO Handball Innsbruck

WOR

Sonntag

05.02.17

11:15 Uhr

mC

SG Moosburg

WOR

Sonntag

05.02.17

12:45 Uhr

wC

MTV Pfaffenhofen

WOR

Sonntag

05.02.17

14:15 Uhr

Damen 2

TUS FFB

WOR

Sonntag

05.02.17

16:15 Uhr

mA

TSV Haunstetten

WOR

Sonntag

05.02.17

18:00 Uhr

Herren 1

Eichenauer SV 2

WOR

Samstag

11.02.17

13:30 Uhr

SG Kaufbeuren/Neugablonz 2

Herren 2

Kaufbeuren

Samstag

11.02.17

16:15 Uhr

TSV Gilching

wC

Gilching

Samstag

11.02.17

17:30 Uhr

Damen 1

TV Bad Tölz

Pullach

Samstag

11.02.17

17:45 Uhr

TSV Partenkirchen

Damen 2

Partenkirchen

Sonntag

12.02.17

09:45 Uhr

TSV Herrsching

wB

Herrsching

Sonntag

12.02.17

13:30 Uhr

MTV Pfaffenhofen

mC

Pfaffenhofen

Sonntag

12.02.17

14:30 Uhr

TUS FFB

mA

FFB

Sonntag

12.02.17

16:30 Uhr

mB

TSV Simbach

WOR

Sonntag

12.02.17

18:00 Uhr

HSG Gröbenzell-Olching 2

Herren 1

Gröbenzell

Samstag

18.02.17

15:00 Uhr

wC

SV Pullach

GER

Samstag

18.02.17

16:30 Uhr

mB

TSV Allach

GER

Samstag

18.02.17

18:15 Uhr

Damen 2

SC Weßling

GER

Samstag

18.02.17

20:00 Uhr

Herren 2

Vfl Buchloe

GER

Sonntag

19.02.17

11:00 Uhr

mC

HSG isar-Mitte

GER

Sonntag

19.02.17

12:45 Uhr

wB

SV Pullach

GER

Sonntag

19.02.17

14:30 Uhr

mA

HSG München-West

GER

Sonntag

19.02.17

16:15 Uhr

Damen 1

BSC Oberhausen

GER

Sonntag

19.02.17

18:00 Uhr

Herren 1

SC Weßling

GER

58


Alle Spiele unserer Teams im Überblick - 5 Tag

Heim

Gast

Wo

Donnerstag 23.02.17

Datum Uhrzeit 18:45 Uhr

TUS FFB

mB

FFB

Samstag

16:00 Uhr

TSV Grafing

mB

Grafing

25.02.17

Samstag

04.03.17

17:45 Uhr

Ottobeuren 2

Damen 1

Ottobeuren

Sonntag

05.03.17

11:30 Uhr

Eichenauer SV

mC

Eichenau

Sonntag

05.03.17

12:00 Uhr

HSC 2000 Coburg

mA

Coburg

Sonntag

05.03.17

13:45 Uhr

HSG Schwabkirchen

wC

Schwabkirch.

Samstag

11.03.17

16:15 Uhr

TSV Weilheim

Damen 1

Weilheim

Samstag

11.03.17

19:30 Uhr

Pullach 2

Herren 1

Pullach

Samstag

11.03.17

19:45 Uhr

TSV Weilheim 2

Herren 2

Weilheim

Sonntag

12.03.17

13:00 Uhr

mC

TSV Murnau

WOR

Sonntag

12.03.17

13:45 Uhr

TSV Niederaunau

mB

Niederraunau

Sonntag

12.03.17

14:45 Uhr

wC

HC Gauting

WOR

Sonntag

12.03.17

16:30 Uhr

mA

HaSpo Bayreuth

WOR

Sonntag

12.03.17

18:00 Uhr

Vfl Buchloe

Damen 2

Buchloe

Samstag

18.03.17

13:30 Uhr

TSV Brunnthal

wC

Brunnthal

Sonntag

19.03.17

14:00 Uhr

TSV Weilheim

wB

Weilheim

Sonntag

19.03.17

14:30 Uhr

mC

TSV Aichach

WOR

Sonntag

19.03.17

15:00 Uhr

TV Roßtal

mA

Roßtal

Sonntag

19.03.17

15:30 Uhr

TSV Weilheim 2

Damen 2

Weilheim

Sonntag

19.03.17

16:15 Uhr

mB

TSV Aichach

WOR

Sonntag

19.03.17

18:00 Uhr

HCD Gröbenzell 2

Damen 1

Gröbenzell

Sonntag

19.03.17

18:00 Uhr

Herren 2

TSV Partenkirchen

WOR

Samstag

25.03.17

16:00 Uhr

Immenstadt 2

Herren 2

Immenstadt

Samstag

25.03.17

18:00 Uhr

TSV Gilching

Damen 1

Gilching

Sonntag

26.03.17

13:00 Uhr

HSG Würm-Mitte

mB

Würm

59


... und nach dem Spiel geht‘s direkt ins

WIRTSHAUS FLÖSSEREI

Restaurant · Biergarten · Veranstaltungen

Ihr Restaurant vor den Toren der Loisachhalle

WIRTSHAUS FLÖSSEREI

Restaurant · Biergarten · Veranstaltungen

Sebastiani Steg 1 · 82515 Wolfratshausen · T: 08171/3862580


Handball aus Leidenschaft.

61


Impressum Saisonheft: 1. Ausgabe (2016) Herausgeber: HSG Isar-Loisach Auflage: 1.500 Stück Redaktion: Sebastian Raviol Fotos: Stefanie Hollmayer, Sebastian Raviol, Carl-Christian Eick, u.a. Layout: Udo Klünsch | kpr kommunikation Kontakte im Überblick: HSG Isar-Loisach Erster Vorstand Dr. Peter Seemann Geschäftsstelle der HSG Sissi Schwarzer Am Loisachbogen 5d 82515 Wolfratshausen E-Mail: info@hsg-isarloisach.de Tel. 08171 / 16 69 0

Leitung Presse Carl-Christian Eick (Vorstand) Presse@hsg-isarloisach.de Leitung Finanzen/Marketing Michael Newel (Zweiter Vorstand) Marketing@hsg-isarloisach.de Leitung Sport Richard Neumüller sport@hsg-isarloisach.de Leitung Verwaltung Organisation Heiko Schadt

Aktuelles zur HSG im Internet unter: www.hsg-isarloisach.de

Trainer und Trainingszeiten Herren: Markus Goblirsch (0174 / 93 46 66 6) Dienstag 20-22 Uhr (Geretsried), Mittwoch 20.30-22 Uhr (Wolfratshausen), Donnerstag 20-22Uhr (Wolfratshausen) Damen: Milan Dekic (0160 / 75 63 83 3) Dienstag 20-22 Uhr (Pullach), Donnerstag 20-22 Uhr (Wor) Männliche A-Jugend (bis 18 Jahre): Ulli Newel und Reinhart Seiwerth Dienstag 20-22 Uhr, Donnerstag 20-22 Uhr (beides Wor), Freitag 17-19 Uhr (Ger) Männliche B-Jugend (bis 16 Jahre): Montag 18.15-20 Uhr (Wor), Mittwoch 18.15-20 Uhr und Freitag 17-19 Uhr (beides Ger) Weibliche B-Jugend (bis 16 Jahre): 62

Dienstag 18.30-20 Uhr (Ger), Donnerstag 20-22 Uhr (Wor) Männliche C-Jugend (bis 14 Jahre): Montag 17-18.30 Uhr (Ger, Mittelschule), Donnerstag 18.30-22 Uhr (Wor) Weibliche C-Jugend (bis 14 Jahre): Dienstag 18.30-20 Uhr (Ger), Freitag 16.30-18 Uhr (Wor) Männliche D-Jugend (bis 12 Jahre): Montag 17-18.30 Uhr (Ger, Mittelschule), Freitag 16.30-18 Uhr (Wor) Weibliche D-Jugend (bis 12 Jahre): Dienstag 17-18.30 Uhr (Ger), Freitag 1516.30 Uhr (Wor) E-Jugend (gemischt, bis 10 Jahre): Dienstag 17-18.30 Uhr (Ger), Freitag 1516.30 Uhr (Wor) Minis (gemischt, bis 8 Jahre): Dienstag 17-18 Uhr (Ger), Freitag 14.1515.30 Uhr (Wor)


Arbeiten bei WEBER

Wir w eine 체nsche n erfo lgre der HS iche G Sais Isar-L oi on 2 016 sach /201 7

- so vielf채ltig wie die Branche selbst! Als internationaler Marktf체hrer der Schraub- und Verbindungstechnik planen wir unseren Personalbedarf an Fachkr채ften mittel- bis langfristig. Wir suchen engagierte Berufseinsteiger, Absolventen und erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die zum dauerhaften Erfolg unseres Unternehmens beitragen wollen. Bewerben Sie sich und werden Sie Mitglied in der WEBER-Familie! WEBER Schraubautomaten GmbH Hans-Urmiller-Ring 56 82515 Wolfratshausen +49 8171 406-0 info@weber-online.com

www.weber-online.com



HSG Saisonheft 2016