Page 1

Ausgabe 25 · August 2011

I N F O R M AT I O N E N F Ü R D I E K O L P I N G J U G E N D D I Ö Z E S A N V E R B A N D M Ü N S T E R

Manege frei S. 5

Care-Pakete S. 6

Durchblick: selig - heilig - legendär Gebräuche um Heilige S. 22


Inhalt

Inhalt

Das Kampagnenmobil ist unterwegs auf Seite 11

3

Impressum

3

Editorial: Frühlingserwachen

Einblick – Kolpingjugend intern

20 „An den Scheidewegen des Lebens steht kein Wegweiser.“

4

Kids-Wochenende

5

Vorhang auf, Manege frei

6

Alles Schoko oder was?

6

Care-Pakete

Die selbstbewusste Heilige ist immer noch

Gut ausgerüstet ins Ferienlager

modern

Die Seligsprechung von Adolph Kolping 22 Gebräuche rund um Heilige herum

Das Pfingstwochenende der KJ Goch

7

The dragon was here

Von Walburga, Valentin und Co 24 Hildegard von Bingen

26

Gruppenleiterkurse in den Osterferien

Götzen als Heiligenersatz Wer sind die modernen Heiligen?

8

Hawaii liegt nicht am Ijsselmeer

8

Leihrad-Aktion

9

Ich sehe was, was Du nicht siehst

Religiöse und spirituelle Impulse für die

Da braucht man Mut

Gruppenstunden

Ein Jahr Leihrad-Aktion in Emsdetten

10 11

Unerklärliche Wunder Oder einfach nur Legenden?

28 Praxistipp: Am Puls der Zeit

Zweite Runde Kolping-Fußball-Meisterschaft Das Kampagnenmobil Unterwegs auf den Straßen und beim Evangelischen Kirchentag

12

27

Ein Abschiedsbrief

Ka-Pilot – Neues aus Kanesien 15

Das vierte Aufgabenpaket

Dirk Holtmann verabschiedet sich

Durchblick: selig - heilig - legendär

Die letzten Monate Kanesiens

Ausblick 30 Ausblick

13

Selige und Heilige Sie begleiten uns an fast jedem Tag im Jahr

14

Happy name day Der Namenstag

19

Die Päpstin

Termine 31

DiKo-Kampagne Die Herbst-Diözesankonferenz

32 Fotos von den Gruppenleitergrundkursen in den Osterferien 2011

Realität oder Fiktion

2

Ko·Pilot 25 · August 2011


Editorial

Impressum

Die Suche nach… dem Glauben?

Ko · Pilot

In dieser Ausgabe des

Zeitschrift für Verantwortliche in der Kolpingjugend

Ko·Pilot sprechen wir ei-

Herausgegeben durch die Diözesanjugendleitung im

nen Themenbereich an, der

Kolpingwerk Diözesanverband Münster e.V.

Von Susanne Häring

eine Päpstin gegeben? Falls ja, schmälert das ihre Taten bzw. was wür-

einerseits sehr spannend und

de sich heute für uns da-

Anschrift:

bei näherer Betrachtung außer-

Kolpingjugend DV Münster

ordentlich aktuell ist, andererseits vie-

Ko · Pilot-Redaktion

le Fragen aufwirft, die sich anfänglich

weise gibt es dafür momentan nicht,

Gerlever Weg 1 · 48653 Coesfeld

nicht so einfach oder gar nicht beant-

d.h. wir wissen es nicht und können nur

Tel. 02541 803471

worten lassen.

glauben. Aber ist nicht genau der Glau-

Fax 02541 803414

durch verändern? War Jesus im Turiner Grabtuch gebettet? Be-

be das, was uns miteinander vereint?

info@kolpingjugend-ms.de

Gestartet waren wir mit der Idee das Ju-

Der Glaube an Gott und seine Taten auf

biläum der Seligsprechung Adolph Kol-

der Erde. Denn auch da müssen wir

Redaktion:

pings deutlich in den Vordergrund zu

glauben, denn einen realen Beweis für

Dorothee Barenbrügge, Leona Blesen-

rücken. Schnell ergaben sich Fragen

seine Existenz gibt es nicht. „Das

kemper, Klaus Bruns, Jens Effkemann,

und gedankliche Entwürfe, nach denen

Schönste, was wir erleben können, ist

geforscht werden wollte, unter anderem

das Geheimnisvolle.“ (Albert Einstein).

www.kolpingjugend-ms.de

Susanne Häring (V.i.S.d.P.), Selina Kraskes, Maximiliane Rösner, Tim Schlotmann, Ricarda Schnieder

Autoren: Joana Borgmann, Andreas Brockmann, Maria Grüter, Dirk Holtmann, Martin Kitten, Anna-Elisabeth Nienhaus, Ulla Steltner

Layout: co·operate, Münster Druck: Druckerei Burlage, Münster Erscheinungsweise: vierteljährlich

folgende: 1. Was sind die Voraussetzungen für

Das Geheimnis um alle weiteren schö-

eine Selig- oder Heiligsprechung?

nen Geschichten und Erinnerungen an

2. Was ist ein Wunder und wann ist es

eure tollen Veranstaltungen lüften wir in

nur eine Legende? 3. Welche Geschichten sind real bzw.

dieser neuen Ausgabe. Fahrt mit dem Kampagnenmobil bis nach Dresden

welche entspringen nur der

oder nascht ein wenig an der selbstge-

Phantasie diverser Autoren?

machten Schokolade. Wir wünschen

4. Welchen Stellenwert haben Heilige in unserer Gesellschaft?

euch viel Spaß auf dieser Entdeckungsreise.

Bezugspreis: abgegolten in der jährlichen Kostenpauschale Jahres-Abo: 8 €

In selig-heilig-legendär vereinen wir un-

Liebe Grüße,

sere Fragen ohne auf alles Antworten Auflage dieser Ausgabe: 1200 Stück

geben zu können. Hat es beispielsweise

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Titelbild: www.pixelio.de · Thomas Max Müller

Ko Pilot 26 erscheint Anfang November 2011:

Bewahrung der Schöpfung Wir suchen dich und deine frischen Ideen! Hast du Lust, in der Redaktion mitzuarbeiten oder einfach nur etwas über eine tolle Aktion deiner Kolpingsfamilie zu schreiben, dann melde dich unter ko-pilot@kolpingjugend-ms.de

Ko·Pilot 25 · August 2011

3


Einblick

Kids-Wochenende

Von Maria Grüter

dem Erkunden der Umgebung des Ferienhauses. Spannend wurde es dann am

Abenteuer erleben

Samstag, schließlich war für den Nachmittag ein großes Schützenfest geplant.

Ein tolles Haus mit einem großzügigen Freigeländer, herrliches Frühlingswetter, ein abwechslungsreiches Programm und viel Zeit für Spaß, Spiel und Spannung – das waren die Zutaten für ein gelungenes „Kids-

Die Wartezeit verging wie im Flug bei fünf verschiedenen Spielstationen. In fünf Gruppen absolvierten die Mädchen und Jungen den Spiele-Parcours, den die

wochenende“ der Kolpingjugend.

schnell Tasche und Rucksack im Bus verstaut, Mama und Papa noch ein Mal kurz gedrückt und sich dann neugierig und gespannt auf das große Reiseabenteuer freuen. Reiseleiter waren neun ausgebildete Gruppenleiter der Kolpingjugend,

Leiterrunde vorbereitet hatte. Da waren

die viele neue Spielideen und gute Laune

kleine Kicker am Ball genau so gefragt

im Gepäck hatten.

wie eifrige Bastler, schließlich hatten die Kinder auch den Auftrag, für den „Schüt-

Eingeladen dazu waren die Jüngsten des

zenumzug“ am Nachmittag für die pas-

Verbandes und 54 Mädchen und Jungen

sende Kopfbedeckung zu sorgen. Kein

ließen sich die Gelegenheit, drei Tage nur

Problem für die kreativen Kolpingkids:

mit ihren Kolpingfreunden zu verbringen,

Sie zauberten aus alten Zeitungen die

nicht entgehen. Auf eines konnten sie

schönsten Schützenhüte.

sich verlassen: Langeweile hatte beim Kolping-Kids-Wochenende in der Ferien-

Am Nachmittag stand dann das „Kids-

stätte in Vreden, nahe der holländischen

Wochenend-Schützenfest“ auf dem Pro-

Grenze gelegen, keine Chance.

gramm. Da hieß es unter dem KommanWer gehört denn überhaupt alles zur Kol-

do von „Feldwebel“ Stefan Winkeljann

Mit dem Bus ging es am Freitagnachmit-

pingjugend? Lustige Kennenlernspiele

und „Oberst“ Sebastian Hoppe, die La-

tag auf große Fahrt – für einige Kinder

standen am Freitagabend auf dem Pro-

germajestäten zu ermitteln. Ausgedacht

das erste Mal ohne ihre Eltern. Also,

gramm des Kids-Wochenendes – neben

hatte sich das Leitungsteam dafür spannende und spaßige Disziplinen: Die Kolpingkids maßen sich beim Teebeutelweitwurf, beim Würfeln, beim Weitsprung, Schätzen und beim Schuhe anund ausziehen. Felix und Lea hieß am Ende das Königspaar. Klar, dass da am Abend die große Party mit vielen Spielen nicht fehlen durfte. Am Sonntagmittag ging’s dann für die Kolpingkids und ihre Gruppenleiter wieder zurück nach Saerbeck – mit vielen tollen Erinnerungen im Gepäck und mit neuen Kolpingfreunden an der Seite.

4

Ko·Pilot 25 · August 2011


Kolpingjugend intern

Von Joana Borgmann

Vorhang auf, Manege frei Pfingstwochenende der KJ Goch …hieß es am Pfingstwochenende für 60 Kinder, die am traditionellen

ser transportieren, sondern auch den Ama-

Pfingstzeltlager der Kolpingjugend Goch teilnahmen.

zonas überqueren mussten. All das schien

Los ging’s am Freitagmittag für Kinder und

tionsspiel knifflige Aufgaben gelöst und

Betreuer in Richtung Goch-Hülm; mit dem

die Umgebung erkundet. Nachdem alle

Fahrrad wurde der Weg innerhalb einer

Gruppen das hervorragend gemeistert

Stunde zurückgelegt. Nicht mitgerechnet

hatten, wurde es dann am Abend für alle

dabei die Zwangspause, die starker Regen

nochmal spannend. Sechs Gruppen traten

der großen Gruppe verordnete. Am Zelt-

gegeneinander in Disziplinen wie Salz-

platz angekommen, getrocknet und ein we-

stangenwettessen, Luftballonwettrennen,

nig erholt, konnten die Zelte eingeräumt

Eier- oder Staffellauf gegeneinander an.

und eingerichtet werden bevor das Wo-

Besonders sehenswert: Das Schaumkuss-

chenendprogramm mit Spiel und Spaß

Wettessen.

startete. So wurde bereits am ersten Abend

Nachdem die Kinder den ganzen Tag un-

das selbst entworfene und gemalte Banner

zählige Aufgaben gelöst hatten, folgte in

bewacht und vertei-

der Nacht eine be-

digt.

sonders schwierige Aufgabe für die Be-

Der Samstag starte-

treuer: Das Wecken

te mit AGs, bei de-

der

nen die Kinder bei-

Nachtwanderung! In

Kinder

zur

die

mehreren Schichten

Wahl hatten zwi-

angezogen und mit

schen T-Shirts oder

festen Schuhen aus-

spielsweise

Uhren bemalen oder Gipsmasken ihres

gestattet erlebten sie eine gruselige Wan-

Gesichtes oder auch der Hand machen

derung durch die Straßen, Feld- und Wald-

lassen. Unterbrochen und überrascht wur-

wege des Dorfes. Zurück am Zeltplatz an-

de man dabei von der Freiwilligen Feuer-

gekommen und nach kurzer Erholung vom

wehr, die sich nach einer Feuerwehrübung

Schrecken konnten dann endlich alle end-

entschlossen hatte, dem Zeltlager einen

gültig in ihre Federn, nein auf ihre Luftma-

kurzen Besuch abzustatten, um ausgerü-

tratzen fallen und am Sonntag sogar ein

stet mit Feuerwehrfahrzeug und Drehleiter

bisschen länger schlafen.

das Banner zu ergattern. Nachdem diese Überraschung überwunden war und man

Erholt von etwas Schlaf waren alle be-

sich beim Mittagessen und nach einer kur-

reit zur Lagerolympiade und zu Ko-

zen Mittagsruhe gestärkt hatte, wurden

operationsübungen am Mittag, wo

am Nachmittag beim Sta-

die Kinder nicht nur Schiffe bauen und Was-

aber nicht übermäßig an den Kräften gezehrt zu haben, denn schnell wurden Wassereimer, große Wannen, kleine Trinkbecher, Messbecher, Flaschen und Ballons zusammengesucht um sich bei super Wetter mit einer Wasserschlacht abzukühlen. Hatte man sich am Freitag noch wegen schlechten Wetters und Regens umziehen müssen, war es am Sonntag der Wasserschlacht geschuldet, dass alle sich erneut fertig machen mussten, bevor der Besuch der Eltern zur Lagermesse anstand. Gefeiert wurde diese Messe zu zwei Kernbegriffen der Kolping Imagekampagne: Mut und Begeisterung. Und begeistert waren Kinder, Eltern und Betreuer nicht nur von der Messe selbst, sondern auch vom anschließenden Grillen und geselligen Beisammensein am Lagerfeuer. Ein letztes Mal musste in dieser Nacht das Banner bewacht werden und dieses Mal besonders gut. Denn einige Eltern, die sich noch einige Stunden zuvor nach einem schönen Abend verabschiedet hatten, hatten sich nun herangepirscht und einen Versuch gestartet das Banner zu ergattern. Erfolglos! Erfolgreich hingegen ging das Lager am Montag zu Ende. Nach Ballspielen, Koffer packen und Zelte abbauen versicherten alle Kinder, im nächsten Jahr wieder mitfahren zu wollen!

5


Einblick

Care-Pakete

Von Ricarda Schnieder

Jugendliche werden ausgerüstet Ausgerüstet mit Care-Paketen geht es ins Ferienlager. In diesem Paket steckt jede Menge In-

ren jede Menge Informationen rund ums Ferienlager. Die Empfänger konnten sich auf Spiele-Tipps und rechtliche Infos freuen. Natürlich gab es auch ein paar nette Kleinigkeiten. Ob das fair gehan-

gestattet kann die Ferienlagersaison im

delte Produkte waren oder vielleicht Ma-

Diözesanverband Münster also bald wie-

terial von der Imagekampagne – das

der starten! Wer bisher kein Paket be-

Im Zeitraum Mai bis Juni wurden diese

sollten die Empfänger selbst in ihrem

kommen hat, aber Interesse daran hat,

Pakete an alle bekannten Ferienlager der

Paket entdecken. Als besonderen Anreiz

kann sich im Jugendreferat bei Jens Eff-

Kolpingjugend

Diözesanverband

gab es einen Gutschein für eine Team-

kemann

Münster geschickt. Darin enthalten wa-

bzw. Ferienlagerschulung. Bestens aus-

melden.

fomaterial.

im

(effkemann@kolping-ms.de)

Foto: Martin Kitten

Alles Schoko – oder was? Von Kinderarbeit & Schokoladenherstellung „Alles Schoko – oder was?“ – frei nach diesem Motto ließen sich 16 Kinder im Grundschulalter von der Kolpingsfamilie Püsselbüren in

www.pixelio.de/Simone Hainz

die Welt des Kakaos und Schokolade entführen.

Von Martin Kitten

Josef Mersch aus Hopsten als Referent fesselte die Kinder mit zahlreichen erstaunlichen Informationen rund um die beliebte Schokolade. Die Kinder lernten nicht nur die Kakaopflanzen und deren tropischen Anbaugebiete kennen, sondern durften auch Rohkakaobohnen probieren.

tungskosten der Produzenten durch ei-

Auch die mühselige Kakaoernte oft

nen Mindestpreis deckt und somit sozia-

unter Beteiligung von ausbeuteri-

le Gemeinschaftsprojekte, Schulbildung

scher Kinderarbeit vor allen in

und Gesundheitsversorgung ermöglicht.

den afrikanischen Anbaugebie-

Hochmotiviert zeigten sich die Kinder,

ten beeindruckte die Zuhö-

als sie sich selbst wie kleine Chocolatiers

rer.

Zuständen

ihre eigene Schokolade erstellen konnten

wirkt der faire Handel

Diesen

und diese am Ende der Veranstaltung

entgegen, der nachhal-

6

tig die Produktions- und Lebenshal-

stolz genießen durften.

Ko·Pilot 25 · August 2011


Kolpingjugend intern

„The Dragon was here!“

Von Andreas Brockmann

Gruppenleitungsgrundkurs auf der Jugendburg Gemen

Wenn

Telefonnummern

„ge-

tanzt“ werden, sich ein ganzer Haufen Jugendliche in kürzester Zeit in Kotztüten übergibt, wenn

der

Schicksal

Wurstsalat wird,

Umpf

zum und

Schnorch die Runde machen und das Louvre mit dem MOMA um ein Picasso kämpft – dann klingt das ganz nach einem Gruppenleitergrundkurs der Kolpingjugend!

probiert und mit einer Menge neuen

Aber Achtung: Rechte und Pflichten dür-

Ideen konnten 25 Jugendliche aus sie-

fen dabei nicht unbeachtet gelassen wer-

ben Kolpingjugenden zurück in ihre Hei-

den. Und was tun, wenn sich mal zwei

mat fahren. Sie sind nun gestärkt für ih-

Kinder zoffen? Zu all diesen Themen wur-

re Arbeit als Gruppenleiter.

de gearbeitet.

Vom 26. bis 30. April haben sich die Teilnehmer für einen Gruppenleitergrundkurs in Gemen getroffen. Sie alle waren dann auch als Leiter gefragt, wenn es Auf eine lehr- und

darum ging, vorzu-

erlebnisreiche

bereiten, zu disku-

Wo che

tieren

konnten

und

sich

die Jugendlichen

selbst in den Kurs

zum

mit einzubringen.

zurück

Schluss schauen.

Tipps

Und wie es sich für eine Burg gehört,

Neue Freundschaf-

für Gruppenstun-

mussten Teamer und Teilnehmer auch

ten sind entstan-

den gab es durch

gegen

den, vieles wurde

zahlreiche Spiele

kämpfen. Ein schwieriges Unterfangen,

gelernt und aus-

und

das aber mit Bravour gemeistert wurde!

Ko·Pilot 25 · August 2011

Praktische

Methoden.

Burgdrachen

und

„Rabbits“

7


Einblick

Von Ricarda Schnieder

Leihrad-Aktion …wie aus einer verrückten Idee ein großer Erfolg wurde Ein Jahr läuft die Aktion in Emsdetten mittlerweile und fünfzig Räder sind unterwegs. Anfangs gab es viele Skeptiker, die dieser Idee keine große Chance gaben. Doch sie hat sich durchgesetzt. Heute sieht man an vielen Ecken in der Stadt die orangefarbenen Leihräder aufblitzen. Kostenlos drauf schwingen, aber nach drei Tagen wieder abstellen – ein guter Deal!

werden. Im Schnitt kommen die Räder

mittlerweile. Mindestens einmal in der

alle drei bis vier Monate zur Reparatur

Woche wird an den Drahteseln ge-

zurück. Fünf Räder mussten sogar der

schraubt. Und ständig kommen neue

Die zündende Idee zu dieser Aktion kam

Schrottverwertung zugeführt werden.

Räder dazu.

Achim Behrla. Er wollte alte Räder vor

Doch trotz dieser Rückschläge sind die

dem Verschrottungstod retten und ihnen

Rad-Schrauber so motiviert wie vor ei-

Wer Lust hat, mit zu schrauben oder ein

wieder einen Lebenssinn geben. Die Rä-

nem Jahr. Fünf Erwachsene und rund

Rad spenden möchte, meldet sich tele-

der wurden wieder verkehrstüchtig ge-

zehn Jugendliche umfasst die Gruppe

fonisch unter 02572/151527.

macht und im Innenstadtbereich abgestellt. Bei der Kolping-Schrottaktion gibt es beispielsweise immer Fahrräder, die abgegeben werden, aber eigentlich noch nicht schrottreif sind. Diese werden beiseite genommen und im Fahrradkeller im Kolpinghaus wieder fit gemacht. Bevor

Hawaii im Ijsselmeer Kolpingjugend wieder auf Segeltour

sie wieder auf die Straße kommen, bekommen sie einen orangen Anstrich verpasst. Einige Räder jedoch konnten auch dank der Leihrad-Aktion nicht gerettet werden. Scheinbar gibt es noch zu viele Bürger, die den Sinn der Leihräder nicht verstanden haben und nicht pfleglich mit den Rädern umgehen. Fast jedes der fünfzig Räder musste schon repariert

8

Traditionell in der Woche nach

Von Ulla Steltner

Ostern stachen auch in diesem Jahr wieder 23 Mitglieder der Kolpingjugend Xanten gemeinsam mit Jugendlichen aus Cloppenburg in See.

Ko·Pilot 25 · August 2011


Kolpingjugend intern

Von Anna-Elisabeth Nienhaus

Ich sehe was, was du nicht siehst! Kar- und Osterwoche 2011 Unter diesem Motto wurde die ganze Kar-und Osterwoche 2011 der Kolping in Coesfeld gestaltet. Nachdem am Palmsonntag alle Gäste angereist waren und Zeit hatten, sich im Haus zu orientieren und ihr Zimmer zu beziehen, wurde die

Donnerstagabend wurde mit verschiedenen Angeboten gestaltet so wie zum Beispiel Kerzen basteln, meditatives Tanzen oder Taizélieder singen und vieles mehr. Am Karfreitag gab es ein großes Kammerkonzert und ein freiwilliges Filmangebot, bei dem der Film „Jenseits der Stille“ gezeigt wurde. Ostersamstag wurde nach

gemeinsame Woche mit einer Palmsonntagsliturgie gestartet.

der Osterliturgie bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Nach der Liturgie haben sich die Familien

gab es auch immer wieder gemeinsame

dann zur Eröffnung ins Forum begeben, in

Abendprogramme, wie ein Chaosspiel

dem schon die Dekoration für einen Hin-

oder einen Bunten Abend.

gucker sorgte. Auch das Eröffnungspro-

Ein besonderes Highlight der Woche wa-

gramm und die Vorstellung der Familien

ren die Liturgien, die alle aus der Sicht Je-

war ein voller Erfolg. Am Abend hatten die

sus gestaltet worden waren. So konnten

neuen Familien noch einmal die Gelegen-

die Teilnehmer in der Palmsonntagsliturgie

heit, sich das Haus näher anzuschauen

einen Einzug über Palmenwedel genießen

und dann gab es einen gemütlichen Aus-

und sich in der Gründonnerstagsliturgie

klang des Tages im Café.

gegenseitig die Füße waschen.

Die nächsten Tage wurde dann in Klein-

Auch das Gespräch am Mittwoch mit dem

schließend folgte eine Kinderliturgie, be-

gruppen auf verschiedene Art und Weisen

Studentenpfarrer Dr. Jan Loffeld über die

vor dann das große Verabschieden anfing

zu dem Motto der Osterwoche gearbeitet.

Zukunft der Kirche hat bei den Teilneh-

und die Familien nach dem Mittagessen

Neben den gemeinsamen Gebetszeiten

mern ein reges Interesse geweckt. Der

alle wieder abreisten.

Groß war die Wiedersehensfreude beim

Kapitän

der

sottene ihren Mut: Bei strahlendem Son-

Start in Lelystad, als der ehemalige Xan-

schmucken Stadt gefiel vor allem der

nenschein, den es die ganze Woche über

tener und noch aktueller Cloppenburger

Liegeplatz: ganz außen im Hafen. So

gab, sprangen sie in die – doch noch et-

Kaplan Karsten Weidisch mit seinen

störte niemanden die große Überra-

was kalten – Fluten des Ijsselmeers: Ba-

Mitseglern eintraf, von denen auch

schungs-Geburtstagsparty, die zu Ehren

despaß wie auf Hawaii. Insgesamt war es

viele schon mehrere Jahre ge-

zweier Geburtstagskinder unter dem

wieder eine gelungene Tour, so dass viele

meinsam mit den Xantenern

Motto: ‚Hawaii liegt am Ijsselmeer‘ gefei-

den Wunsch nach Wiederholung im näch-

ert wurde.

sten Jahr äußerten.

auf Törn gehen.

Kees

anlief.

Neben

Osterhase mit seinen Küken und an-

Höhepunkt in die-

Beim traditionellen Bord-Gottesdienst

sem Jahr war

konnte Kaplan Weidisch dann Julia Küp-

der Hafen von

pers aus Xanten feierlich in die Reihen der

Volendam, den

Kolpingsfamilie aufnehmen. Am letzten

die Zuiderson mit

Nachmittag bewiesen einige ganz Hartge-

Ko·Pilot 25 · August 2011

Am Ostersonntag kam morgens der

9


Einblick

„Wir sind Kolping“

Von Maximiliane Rösner

Das Kampagnenmobil besucht den Diözesanverband

sem Zusammenhang zu sagen, dass wir mit der Aktion nicht möglichst viele neue Mitglieder werben wollten, sondern lediglich auf den Verband aufmerksam machen wollten. Was schon alleine durch die Farbe und die kleinen Attraktionen, wie die Hüpfburg gelang. Nur das Wetter spielte nicht mit: strahlender Sonnenschein wechselte sich mit strömendem Regen ab. Auf der zweiten Etappe fuhren wir mit fünf Leuten ins entfernte Dresden zum Begriffe wie Freude, Begeisterung, Gott-

Ab dem 16. Juni hatte der Diözesanver-

33. Evangelischen Kirchentag. In Zusam-

vertrauen, Mut, Tatkraft, Verantwortung

band Münster das Mobil für drei Wochen

menarbeit mit den Kolpingern aus dem

sollen den Verband darstellen und seine

zur Verfügung, um damit Aktionen zu un-

Diözesanverband Dresden-Meißen wurde

Anliegen nach außen transportieren. Un-

ternehmen.

der Stand betreut. Idealerweise stand das

ter anderem sieht die Aktion eine große

Kampagnenmobil nicht in einem der Zel-

Tour mit einem Kampagnenmobil vor. Da-

Die geplante Aktion war eine Tour, die

te, sondern in der Mitte zwischen den Zel-

zu wurde eigens ein orangefarbenes Auto

sich in zwei Etappen teilt: Einmal die

ten und dadurch wurden mehr Menschen

mit den Begriffen beklebt und eine große

Werbung im Diözesanverband vor Ort,

Materialsammlung zusammengestellt, die

wie Münster, Ottmarsbocholt, Rheine und

damit transportiert werden kann. Unter

weiteren Städten. In einem zweiten Teil,

anderem, sind darin zwei Sitzsäcke, eine

sollte das Mobil zum Evangelischen Kir-

Buttonmaschine, ein Segway, eine Hüpf-

chentag nach Dresden fahren und dort

burg und noch vieles mehr vorhanden.

kräftig auf den Verband aufmerksam ma-

Des Weiteren auch viele nette Give-

chen. Die erste Etappe startete in Mün-

aways, um den Menschen etwas mit nach

ster mit einem kleinen Team, das jeweils

Hause geben zu können. Dabei waren un-

tatkräftige Unterstützung von vielen Kol-

ter anderem Einkaufschips, Aufkleber,

pingern vor Ort erhielt. Dadurch war eine

Kreuzflyer „Wir sind Kolping“ und Luftbal-

gute Standbetreuung und Präsentation

lons. Natürlich alles möglichst orange

möglich. Die Reaktionen der Menschen,

und mit den sechs Begriffen verziert.

die den Stand besuchten waren durchweg positiv. Viele Leute, die schon einmal

Das Mobil soll von jetzt an ein Jahr durch

vom Kolpingverband gehört hatten und

ganz Deutschland rollen und die verschie-

ganz begeistert von ihren Erfahrungen

erreicht, die nur zufällig dort entlang spa-

denen Diözesanverbände besuchen, die

und Erinnerungen erzählten. Aber auch

zierten. Besonders deutlich hob sich das

es nutzen können um ihre Veranstaltun-

Menschen, die noch nie vom Kolpingver-

Orange vom Grün-Violett des Kirchentags

gen damit zu gestalten, aber auch um

band gehört hatten, waren sehr neugierig

ab, was zum Teil für Verwechslung sorgte

Aufmerksamkeit zu erregen.

und interessiert. Wichtig ist jedoch in die-

- Helferstation oder Kaffeestand.

10

Ko·Pilot 25 · August 2011


Kolpingjugend intern

Von Ricarda Schneider

Zweite Runde der KolpingFußball-Meisterschaft Neun Kolpingsfamilien in Emsdetten zu Gast Der Wanderpokal geht wieder zurück nach Werne. Das war das Ergebnis am Ende der zweiten Kolping-Fußball-Meisterschaft. Jugendliche aus insgesamt neun Kolpingsfamilien waren nach Emsdetten gekommen, um Fußball zu spielen, Spaß zu haben und sich kennen zu lernen. Was macht die Kolpingjugend beim Evangelischen Kirchentag? Nach etlichen Spielen standen um 17

Diese Diskussion wurde an dem Wo-

Uhr die Sieger fest. Der Wanderpokal

chenende öfter mit Besuchern geführt.

wurde wieder an das Team aus Werne

Manche Menschen waren ganz begei-

übergeben. Schon im letzten Jahr hat-

stert - darunter auch viele Kolpinger.

ten sie das Turnier gewonnen und auch

Bei anderen war die Reaktion eher ne-

in diesem Jahr wieder ihr Können be-

gativ, als sich herausstellte, dass der

wiesen. Ganz knapp auf den Fersen war

Kolpingverband katholisch geprägt ist.

ihnen die Mannschaft aus Emsdetten,

Manche waren der Meinung, dass strikt zwischen Katholiken und Protestanten unterschieden und vor allem auch getrennt werden sollte. Kolping steht für Toleranz, Offenheit, Respekt und nimmt auch Nicht-Katholiken als Mitglieder auf, von daher war eine Präsentation dort sicherlich richtig. Der Großteil reagierte

jedoch

durchweg

positiv,

schließlich sind wir alle Christen. Aber auch ansonsten hatte der Kirchentag einiges zu bieten: Eckhart von Hirschhausen, Angela Merkel, den Wise Guys und Bodo Wartke zum Beispiel. Die Stimmung war super, es gab vieles zu erleben und mitzunehmen. Es hat sich wirklich gelohnt daran teilzunehmen. Nicht nur für den Verband, sondern auch für jeden Teilnehmer selbst. Jeder der dabei war, ist sicherlich bei der nächsten Aktion wieder dabei.

Ko·Pilot 25 · August 2011

die Platz zwei belegte. Auf Platz drei Schon um 11 Uhr fiel der Startschuss

spielte sich die Kolpingjugend aus Hor-

zum Turnier. Der Präses der Kolpingsfa-

neburg. Direkt nach der Siegerehrung

milie Emsdetten Christoph Rensing star-

ging es zur After-Show-Party im Kol-

tete mit einem kleinen Impuls. Direkt da-

pinghaus. Dort standen nach dem sport-

nach wurde der Spielplan bekannt gege-

lichen Ehrgeiz am Nachmittag die Ge-

ben und die ersten Spiele konnten be-

selligkeit und das Beisammensein im

ginnen. Gespielt wurde ein Kleinfeldtur-

Vordergrund. Mit der Übernachtung und

nier mit jeweils fünf Spielern und einem

einem gemeinsamen Frühstück am

Torwart. Auf dem Feld waren dabei fair

nächsten Morgen wurde das Turnier

gehandelte Bälle zu finden.

dann beendet. Bis zum nächsten Jahr!


Einblick

Ein Abschiedsbrief

Von Dirk Holtmann

Liebe Kolpingjugendliche, unser Bischof Felix hat mich zum neuen Pfarrer an St. Fabian und Sebastian zu Osterwick ernannt. Somit heißt es nun, Abschied zu nehmen. Drei ereignisreiche und bewegende Jahre in einer großartigen Gemeinschaft liegen hinter mir. Der Beginn meiner Amtszeit stand ganz im Zeichen des 150-jährigen Jubiläums unseres Diözesanverbandes. Ich hatte einen sehr guten Einstieg in euren Verband. Gerne denke ich an die unterschiedlichen Begegnungen mit vielen von euch zurück. Vor allem das ehrenamtliche Engagement in der Diözesanleitung und im Diözesanarbeitskreis hat mich immer tief beeindruckt. Mein Dank gilt jedoch euch allen in den Ortsgruppen. Ohne euren Einsatz vor Ort wäre Kolpingjugend nicht zu denken! Unser Verband lebt vor Ort, aber gerade das gemeinsame Engagement über die Ortsgruppe hinaus macht unsere Gemeinschaft so stark. Auf den Diözesankonferenzen ist das immer zu erleben. Dort habt ihr die Möglichkeit,

mit ihren Referenten – können sich se-

rhein-Westfalen bis auf weiteres ausfül-

unseren Verband aktiv mitzugestalten.

hen lassen. Am 17. und 18. September

len möchte.

Was sich eigentlich so trocken und steif

diesen Jahres findet der Abschluss un-

anhört, macht richtig Spaß! Alle, die

seres großen Verbandsspieles „Kanesi-

schon einmal an so einer Konferenz teil-

en“ in Osterwick statt. Ich würde mich

genommen haben, können das bestäti-

sehr freuen, viele von euch an diesem

gen. Daher überlegt doch, ob ihr beim

Wochenende in meiner „neuen“ Heimat

nächsten Mal kommt und euch selber

wiederzusehen!

sich vereinen!“

„Wir können viel, wenn wir nur nachhaltig wollen, wir können Großes, wenn tüchtige Kräfte

davon überzeugt! So schwer mir auch der Abschied fällt,

In diesem Sinne grüße ich Euch alle und

Danken möchte ich auch allen Mitarbei-

freue ich mich sehr auf meine neue Auf-

verbleibe mit einem frohen und festen

tern in unserem Jugendreferat. Die viel-

gabe! Euch bleibe ich auch weiterhin

TREU KOLPING!

fältigen Angebote und Aktionen – be-

verbunden, da ich mein Ehrenamt als

gleitet und geleitet durch unsere Teams

Landespräses des Kolpingwerkes Nord-

12

Euer Präses

Ko·Pilot 25 · August 2011


selig - heilig - legendär

Selige und Heilige Wer ist im August aktuell?

Von Susanne Häring

Anlass zu diesem Durchblick-Thema ist das Jubiläum der Seligsprechung Adolph Kolpings, das viele Kolpinger in diesem Jahr nach Rom fahren oder zumindest blicken lässt. In einer Zeit, in der sich viele von der Kirche abwenden und nicht einmal wissen, welche Bedeutung eine Selig- bzw. Heiligsprechung hat, ist eine Jubiläumsfeier, die voraussichtlich mit einer großen Beteiligung erfolgen wird, außergewöhnlich.

Welchen Stellenwert haben Selige

15. August

Mechthild, Assunta,

16. August

Rochus, Stephan,

17. August

Benedikta, Hyazinth,

von einem Verteidiger,

18. August

Reinald, Helena, Claudia

aus dem Jahr 2004 sind: 6650 Heilige

dem advocatus dei, Argu-

19. August

Sebals, Charitas,

und Selige sowie 7400 Märtyrer, die seit

mente für die Heiligspre-

dem 17. Jahrhundert nach Kalendertagen

chung

geordnet sind, und damit den Ausgangs-

während der advocatus

punkt für die Namenstage bilden. Bei die-

diaboli gegen die Heiligs-

ser hohen Anzahl ist es eher unwahr-

prechung argumentiert.“

scheinlich, alle oder viele zu kennen. Soll-

(Wikipedia, Liste der Seli-

22. August Lätizia, Regina, Sigfrid

te da nicht für jeden Menschen ein Heili-

gen und Heiligen). Ist die Ge-

23. August Rosa, Richild

ger/Seliger dabei sein, in dem er ein Vor-

sellschaft heute nicht an

24. August Michaela, Karl,

bild sieht, dem er nacheifert bzw. das er

dem Punkt angekommen,

verehrt.

an dem sie im frühen

Sind die Namenspatrone noch aktuelle

Mittelalter war? Sucht

Vorbilder? Oder sind die Heiligen und Se-

sich jetzt nicht je-

26. August Miriam, Gregor

ligen unmodern geworden in der heuti-

der für sich, den

27. August

gen Gesellschaft? Falls ja, durch wen

einen beson-

28. August Augustinus, Elmar,

werden sie ersetzt oder sind Vorbilder

deren, meist

nicht mehr nötig? „Im frühen Mittelalter

lebenden

hat […] das Volk für sich entschieden,

Menschen,

wen es für heilig hält, ab dem hohen Mit-

den er

telalter tritt anstelle dessen ein kirchen-

ver-

rechtlich festgelegter Prozess der Hei-

ehrt?

und Heilige in unserer Gesell-

Rupert, Johann Adam

schaft? Kennen wir sie überhaupt noch? Im Martyrologium

Theodor, Christian

ligspre-

Seligen und Märtyrer verzeichnet. Die aktuellen Zahlen

Ko·Pilot 25 · August 2011

Jutta

chung. Darin werden

vorgebracht,

Johannes, Reginlind 20. August Ronals, Bernhard, Samuel, Oswin 21. August

Pius, Maximilian, Balduin, Gratia

Bartholomäus 25. August Ludwig, Elvira, Patricia, Josef, Ebba, Christoph Cäsat, Monika, Gebhard Adelind 29. August Sabina, Theodora,

www.pixelio.de/manwalk

Romanum sind die Heiligen,

Beatrix 30. August Heribert, Amadeus, Rebekka, Felix 31. August

Raimund, Paulin, Wala

13


Durchblick

birthday

Happy name day!

Warum Katholiken den Namenstag feiern und Protestanten dies nicht tun Die Feier des Namenstages gilt als typisch katholisch. Fragt man

Von Dorothee Barenbrügge

evangelische Mitschülerinnen und Mitschüler, Kommilitoninnen und Kommilitonen nach ihrem Namenstag, werden sie verwundert reagieren oder ihn verneinen. Doch warum ist der Namenstag so typisch katholisch?

In der katholischen Kirche werden Heilige

Zur Zeit der Reformation wurde die Heili-

und Seliggesprochene als Vorbilder im

genverehrung in der katholischen Kirche

Glauben verehrt. Sie sind für die Men-

von den Befürwortern der späteren prote-

schen Fürsprecher bei Gott. Schon im

stantischen Kirche massiv kritisiert. In der

Mittelalter war es daher bei katholischen

evangelischen Kirche gibt es keine Heili-

Christen üblich, den Namen einer oder ei-

gen und Seliggesprochenen, auch keine

nes Heiligen für ihr Kind zu wählen. Zeit-

Heiligenverehrung. Deshalb wird hier

weise war es sogar üblich, dem Kind bei

auch nicht die Feier des Namenstages be-

der Taufe den Namen des „Heiligen des

gangen. Die Kritik der Heiligenverehrung

Tages“ zu geben. Der Heilige sollte als

an den Katholiken hat die Bedeutung des

Schutzpatron das Kind beschützen und

Namenstages noch erhöht, da die Katho-

sein Leben beeinflussen. Auch heute ist

liken ihren Kindern jetzt erst recht Namen

dies bei den Katholiken noch so. Daher ist

von Heiligen gaben, um sich von den Pro-

der Gedenktag bzw. Todestag des Heili-

testanten abzuheben. Übrigens feiern

gen bis heute auch von besonderer Be-

auch katholische Kirchen ihren Namens-

deutung für den Menschen, der seinen

tag und zwar in Form des Patronatsfestes.

Namen trägt. Der Namenstag wird deshalb immer an dem Todestag des Heiligen gefeiert, dessen Name man trägt bzw. auf dessen Name man getauft wurde.

www.pixelio.de/Karin Wuelfing

Tipp für die Gruppenstunde:

14

Die Feier des Namenstages war früher

Tauscht euch aus: Feiert ihr euren Na-

noch weitaus verbreiteter als heute, auch

menstag? Wenn ja, wie begeht ihr ihn?

da vielen Leuten ihr Geburtsdatum nicht

Erhaltet ihr Geschenke? Geht ihr zur Feier

bekannt war; vielleicht auch aus dem

des Tages in die Kirche? Unternehmt ihr

Grund, dass ins Kirchenbuch bei der Tau-

etwas Besonderes? Wer wissen möchte,

fe nicht wie heute das Geburtsdatum son-

wann er selber oder seine Freunde Na-

dern das Taufdatum eingetragen wurde.

menstag feiern können, kann im Internet

Der Geburtstag war daher überhaupt

auf der Seite http://www.heiligenlexi-

nicht oder nur von geringerer Bedeutung.

kon.de nachschauen.

Ko·Pilot 25 · August 2011


Ausgabe 04 · August 2011

I N F O R M AT I O N E N F Ü R D I E K O L P I N G J U G E N D D I Ö Z E S A N V E R B A N D M Ü N S T E R


Ka·Pilot

Von Leona Blesenkemper

Die letzten Monate von Kanesien Das vierte Aufgabenpaket

Am 4. März 2061 erreichte die Kanesien-Bewohner das vierte Aufgabenpaket. Viele neue Aufgaben warteten darauf, erfüllt zu werden. Die letzten Monate des Verbandsspiels laufen…

Mit der Sonderaufgabe „Spenden sammeln für eine Schule in Uganda“ soll Kanesien den Aufbau einer Secondary School in Masaka unterstützen. Bei der Abschlussveranstaltung im September werden die Spenden von allen Gruppen zusammengetragen und gezählt. Jedes spendende Land bekommt 50 Sonderpunkte. Einen „Klamotten-Check“ forderte die Kategorie „Internationalität“. Die

Um den Frühling noch mal in vollen Zü-

Etiketten zeigen woher Kleidung kommt

gen mit der ganzen Familie zu genießen,

und auf der Landkarte kann man ent-

konnte in der Kategorie „Gemeinschaft“

decken, was für einen Weg die Anziehs-

ein „Familien-Spiele-Tag“ geplant wer-

achen machen, bis sie den Träger errei-

den. Nach draußen gehen, die Natur ge-

chen. Die Auswirkungen sollten sich die

nießen, Lieblingsspiele spielen oder eine

Gruppen überlegen.

Olympiade durchführen waren gegebene Möglichkeiten, um diese Aufgabe zu er-

Um das Graue Kanesiens zu überdecken

füllen. Am 26. April 2011 erschien be-

wurde in der Kategorie „Umwelt“ darum

reits das fünfte Aufgabenpaket mit dem

gebeten, sich mit dem Pflanzen

nicht

Heft „Next Klima – Praxisbuch K zur kli-

grüner Orte zu beschäftigen. Mit Blu-

mafreundlichen Jugendarbeit“, um Anre-

men, Stauden, Sträuchern, Bäumen,

gungen für Gruppenstunden oder Som-

Spaten, Blumenerde… konnte die Ver-

merlagern zu finden, und mit Anmeldun-

schönerung beginnen. In der Kategorie

gen zur Abschlussveranstaltung. Folgen-

„Adolph Kolping“ ging es um die Fasten-

de Aufgaben werden momentan in den

zeit. Viele junge Menschen wissen nicht,

Ländern gelöst:

Die aktuellen Spitzenreiter:

was es damit auf sich hat. Warum nicht

(Stand:18.6.2011):

eine „Frühschicht oder einen Gottes-

Internationalität: Werbespot für faire

Land KennigerO

dienst in der Fastenzeit“ vorbereiten?

Produkte drehen

Kolpingjugend

Punkte

Durch ein „Bewerbungstraining“ in der

Umwelt: Wald-Tag

Enniger

560

Kategorie „Arbeitswelt“ sollten offene

Adolph Kolping: „Was haben wir mit

Ascheberg

505

Ausbildungsstellen bekämpft werden.

den Leitsätzen zu tun?“

Mooristan

Hochmoor

500

Dies konnte entweder selbst organisiert

Arbeitswelt: Fünf Berufe unter der

Dottland

Emsdetten

410

oder aber von der Kolpingjugend DV

Lupe

Velen

330

Münster veranstaltet werden.

Gemeinschaft: Motto-Party

Habenien

Wuselland

16

Ko·Pilot 25 · August 2011


Ka·Pilot

Kategorie Umwelt Die Kolpingjugend Saerbeck, als Wolzinien bekannt, hat sich mit dem Projekt „Pflanzen“ beschäftigt. Sie haben für den Kolpingjugend-Raum Blumenkästen mit Fingerfarbe bemalt, mit Servierten verschönert und bepflanzt. Um

Kategorie Internationalität Wir von der Kolpingjugend Gescher, Atlantis, haben uns angeguckt woher unsere Kleidung, aber auch diverse andere Sachen, wie Stifte, Handys, Kameras, Ordner usw., kommen. Dann haben wir verglichen, wie viele und welche Sachen „made in Germany“ sind oder aus anderen Ländern kommen. Überlegt wurde danach wie die

noch mehr Orte in Frühlingsfarben er-

Arbeitsverhältnisse sind, wie teuer die Sachen sind und warum. Des Weiteren wurde

strahlen zu lassen, wurden Töpfe ver-

über die Qualität spekuliert. In einer Fotostory wurde Unterschiede deutlich darge-

schönert und mit Kresse bepflanzt, die

stellt.

jeder mit nach Hause nehmen konnte. Weiterhin wurden noch Fenster in dem Gruppenstunden-Raum bemalt. Dafür bekam Wolzinien auch von vielen anderen Gruppen positive Rückmeldungen. In dieser Kategorie wurde auch eine eigene Aufgabe gelöst. Die Kolpingjugend Osterwick, Osterland, beschäftigte sich mit dem Bau eines Insektenhotels. Im Sinnesgarten des städtischen Altenheimes steht dieses, ausgestattet mit unterschiedlichsten Materialien, wie verschiedene Holz- und Steinarten sowie Gräsern und Stroh. Durch das Einziehen von vielen Tieren können Schädlinge bekämpft werden, Pflanzen werden bestäubt und so bleibt der Garten bunt blühend.

Ko·Pilot 25 · August 2011

17


Ka·Pilot

Kategorie Gemeinschaft

pen in der Karwoche durch Hochmoor und verkauften an den Haustüren bunte

Das Land KennigerO aus der Kolpingjugend Enniger organisierte zusammen mit dem Familienkreis der Kolpingsfamilie einen Familien-Spiele-Tag. Zwölf Erwachsene und zwölf Kinder absolvierten ein sogenanntes Abenteuer-Reise-Training mit mehreren lustigen und auch

Ostereier. Nach dem Verkaufen von über 1000 Eiern wurden an Karfreitag fleißig 65 Osterlämmer und Osterhäschen gebacken. Nach der Osternacht am Samstag und nach der Festmesse am Sonntagmorgen wurden diese dann zum Verkauf angeboten.

schwierigeren Aufgaben. Am Ende gab es für jeden eine Urkunde und Pizza. Auch hier wurde eine eigene Aufgabe gestellt und gelöst. Mooristan, das Land

Kategorien Adolph Kolping und Arbeitswelt

der Kolpingjugend Hochmoor, führte ei-

18

ne Ostereier- und Osterlämmeraktion

Leider gab es keine erledigten Aufgaben

durch. Mit Bollerwagen und anderen

in den Kategorien Adolph Kolping und

Transportmitteln zogen mehrere Grup-

Arbeitswelt.

Ko·Pilot 25 · August 2011


selig - heilig - legendär

Die Päpstin

Von Leona Blesenkemper

Lügen, Sex, Korruption und die Katholische Kirche

„Es ist unmöglich, mit Sicherheit festzulegen, ob es eine Frau auf dem Papstthron gab oder nicht, da zu dieser Zeit einfach zu viele Dokumente und Aufzeichnungen im dunklen Mittelalter verschollen sind. Was wirklich im Jahre 855 n. Chr. geschah, können wir wohl niemals ganz herausfinden. Das ist auch der Grund, warum ich einen Unterhaltungsroman schrieb und keine historische Studie. Für mich ist es aber auch nicht entscheidend, ob Johanna Wahrheit oder Legende ist; entscheidend ist, was wir von ihr lernen können: nämlich, dass man alles erreichen kann, wenn man seinen Träumen und Zielen folgt.” (Autorin Donna Woolfolk Cross über „Die Päpstin“)

ste werden ermordet. In der Rolle ihres Bruders flieht Johanna ins Kloster nach Fulda und wird dort zum Priester geweiht. Als die Pest Fulda erreicht, erkrankt sie und flieht erneut, um bei der Behandlung nicht als Frau erkannt zu werden. Nach der Erholung bei Freunden geht sie als Pilger nach Rom. Ihr medizinisches Wissen ermöglicht es ihr, in Rom als angesehener Mediziner akzeptiert zu werden, der durch die Heilung Papst Sergius zum Leibarzt ernannt wird. Nach dem Tod von Sergius und seinem direkten Nachfolger Leo gelangt Johanna überraschend auf den Papststuhl. Zu der Zeit wird der geliebte Gerold zum Anführer des päpstlichen Heeres und es erfolgt eine Annäherung der

Die Geschichte der Päpstin spielt ab

Frau Gerolds eine Zwangsheirat zwi-

Liebenden – Johanna trägt ein Kind in

dem Jahr 814, dem Jahr, in dem Johan-

schen Johanna und dem Sohn des Dorf-

sich. Damit droht die Verkleidung aufzu-

na als Tochter eines Dorfpriesters zur

schmieds anheuert, bei deren Feier es

fliegen. Gibt es ein Happy End oder eine

Welt kommt. Es zeigt sich früh, dass sie

zu einem Überfall von Normannen

Tragödie?

sehr wissbegierig ist, doch zu dieser

kommt. Johannes und viele andere Gä-

Zeit wird Frauen das Recht auf Bildung

Jeder kann sich selbst eine Meinung bil-

verweigert. Das ist auch die Sichtweise

den, ob zwischen Leo IV. (bis 855) und

von Johannas Vater, der sie als Teufels-

Benedikt III. (bis 858) eine Frau den

kind tituliert. Der Bruder Matthias lehrt

Papstthron bestiegen hat. Auf der einen

sie und den gemeinsamen Bruder Jo-

Seite stehen die vielen Legenden mit

hannes Lesen und Schreiben bis zu sei-

unterschiedlichsten Geschichten. So

nem frühen Tod. Johannes wird zur wei-

auch die, dass es bis zum 16. Jahrhun-

teren Bildung in ein Kloster gebracht

dert sogenannte Sesselüberprüfungen

und Johanna schließt sich ihm heimlich

gab, das heißt, dass der Stuhl des Pap-

an. Der Bischof ist begeistert von ihrem

stes mit einem Loch versehen war, zur

Wissen und so genießt sie eine hervor-

Untersuchung der Genitalien... Auf der

ragende Ausbildung. Johanna ist es als

anderen Seite entsprechen die geschil-

Mädchen nicht gestattet in der Dom-

derten historischen Ereignisse alle der

schule zu leben, deshalb wohnt sie bei

Wahrheit. Sowohl der Roman, als auch

dem Markgraf Gerold mit seiner Familie.

der Film, der 2009 von Sönke Wort-

Zwischen ihr und Gerold entwickelt sich

mann gedreht wurde, sind spannend

eine innige Freundschaft, woraufhin die

und real erzählt.

Ko·Pilot 25 · August 2011

19


Durchblick

„An den Scheidewegen des Lebens steht Die Seligsprechung von Adolph Kolping Selige und Heilige werden in der katholischen Kirche als Vorbilder christlichen Lebens verehrt. Die Seligsprechung erlaubt die offizielle Verehrung eines verstorbenen Menschen in einer bestimmten Region, die Heiligsprechung dehnt diese Verehrung auf die gesamte katholische Weltkirche aus. Mit der Seligsprechung stellt der Papst fest, dass ein Gestorbener vorbildlich aus dem Glauben heraus gelebt hat und Jesus Christus in besonderer Weise nachgefolgt ist.

Von Dirk Holtmann

den konnte. International anerkannte Mediziner untersuchten die vorgelegten Heilungsberichte. Nach der Anerkennung der Glaubwürdigkeit einer übernatürlichen Heilung durch die diözesane Kommission sind die gesamten Akten von einem medizinischen Gremium in Rom erneut überprüft worden, womit nach dem Kirchenrecht erst nach der Verkündigung des heroischen Tugendgrades begonnen werden durfte. Am 24. Januar 1990 haben die fünf Mitglieder des römischen Ärztegremiums einstim-

Den Antrag zur Seligsprechung stellt

zess über Lebenswandel und Tugendg-

mig geurteilt: „Die extrem rasche, voll-

der örtlich zuständige Bischof. Ein Kir-

rad des Dieners Gottes Adolph Kolping)

ständige und dauerhafte Heilung ist auf-

chengericht prüft ihn anschließend und

zu erarbeiten. Durch das Dritte Reich

grund

nach dessen Urteil mit erneuter Prüfung

wurde die Arbeit der kirchlichen Behör-

Kenntnisse nicht erklärbar.“ Die Theolo-

gibt die Kongregation für die Selig- und

den stark eingeschränkt, so dass der

genkommission hat auf ihrer Sitzung am

Heiligsprechungsprozesse im Vatikan

Prozess fast zum Erliegen kam. Am 24.

18. Mai 1990 die wesentliche Gültigkeit

eine Empfehlung an den Papst. Das ge-

Februar 1987 hat die Historische Kom-

der juristischen und theologischen Be-

samte Verfahren dauert oft mehrere

mission der Kongregation für die Selig-

weise anerkannt und den Zusammen-

Jahrzehnte. In langwierigen Untersu-

und Heiligsprechungsverfahren ihr posi-

hang – in der strikten Verbindung von

chungen, Befragungen und wissen-

tives Votum über die Prozessakte abge-

Ursache und Wirkung – zwischen den

schaftlichen Expertisen werden Anträge

geben. Damit ging der Prozess in die

Anrufungen des Dieners Gottes Adolph

auf eine Selig- und Heiligsprechung be-

zweite Instanz, in die Theologische

Kolping und dem wunderbaren Ereignis

arbeitet. Frühestens fünf Jahre nach

Kommission. Diese hat am 22. Juli

der Heilung festgestellt. Am 23. Okto-

dem Tod kann ein Verfahren zur Seligs-

1988 einstimmig ihre positive Zustim-

ber 1990 hat die Kardinalskommission

prechung eines Menschen eingeleitet

mung begründet. Am 22. April 1989 hat

das Urteil der Theologen bekräftigt. Mit

werden. Und er muss nach seinem Tod

die dritte und letzte Kommission, die

der Promulgation des Dekretes über den

ein Wunder gewirkt haben. Nach der

Kardinalskommission in Rom, ebenfalls

Wunderprozess am 22. Januar 1991 hat

Seligsprechung bedarf es wiederum ei-

einstimmig ihr positives Urteil abgege-

der Heilige Vater den gesamten Seligs-

nes Wunders, um als Heiliger anerkannt

ben. Daraufhin konnte Papst Johannes

prechungsprozess

zu werden.

Paul II. am 13. Mai 1989 das Dekret

Durch die Seligsprechung am 27. Okto-

über den heroischen Tugendgrad ver-

ber 1991 auf dem Petersplatz in Rom

Der Seligsprechungsprozess für Adolph

künden. Somit war gegen die Verehrung

hat Papst Johannes Paul II. Adolph Kol-

Kolping wurde offiziell 1926 begonnen.

Adolph Kolpings nun nichts mehr einzu-

ping zum Seligen erhoben und ihn zum

Ein erster Anlauf im Jahre 1906 wurde

wenden.

Patron des Kolpingwerkes erklärt. Sein

durch den Erzbischof von Köln Kardinal

unserer

wissenschaftlichen

abgeschlossen.

Gedenktag wurde auf seinen Sterbetag,

Fischer, der örtlich zuständigen Bischof,

Für die Seligsprechung war auch der

den 4. Dezember festgelegt. Dieser Tag

für zu früh erachtet. Es galt die einzel-

Nachweis eines Wunders erforderlich,

ist zugleich sein „Geburtstag“ für das

nen Prozessteile (Schriftenprozess, Pro-

das seiner Fürbitte zugeschrieben wer-

ewige Leben.

20

Ko·Pilot 25 · August 2011


selig - heilig - legendär

kein Wegweiser.“

(Charly Chaplin, 1889 – 1977)

Möchtest Du heilig werden?

ben kann für uns

so zu leben, dass wir nach unserem irdi-

ein

sein,

schen Leben für immer bei Gott sein

Vorbild

diesen Weg, mit

werden. Diesen Gedanken hat Adolph

Möchtest Du gerne selig, oder am be-

menschlichen Schwächen, konsequent

Kolping so formuliert: „Ist es nicht ein

sten noch heilig werden? Wie würdest

zu gehen. Auch wenn oft der Eindruck

herrlicher Gedanke, den das Christen-

du reagieren, wenn dir jemand diese Fra-

entsteht, dass ihr Vorbild uns mahnt, so

tum uns so nahelegt, dass diejenigen,

ge stellt? Ein guter Mensch sein, ja – ich

sollte der Blick in ihr Leben uns Mut ma-

die im Leben hienieden sich gegenseitig

gebe mir zumindest Mühe, damit meine

chen. Wenn die Kirche einen Menschen

zum Heil verholfen, drüben sich wieder-

Mitmenschen es nicht zu schwer mit mir

selig oder auch heilig spricht, so ist das

finden, wo unzerreißbare Bande ewiger

haben. Wenn ich richtig überlege, dann

der Versuch etwas auszudrücken, was

Freundschaft die Kinder Gottes mitein-

engagiere ich mich ja auch ehrenamt-

eigentlich kaum auszudrücken ist. Selige

ander verbinden?“

lich, so ganz umsonst und freiwillig. Si-

und Heilige sind Menschen, die nach un-

cherlich macht es oft Spaß, aber manch-

serer Vorstellung nun für immer bei Gott

Im Alltag begegnen wir vielen Men-

mal wird es auch zu viel. Dennoch gebe

sind. Alles, was sie getan haben, so wie

schen. Einige stehen uns nah, haben un-

ich nicht auf, die anderen brauchen mich

sie gelebt haben, lässt uns nicht nur hof-

ser Leben geprägt und begleitet. Einige

doch. Also: ein guter Mensch – vielleicht

fen, sondern fest glauben, dass Gott sie

von ihnen leben heute nicht mehr. Keiner

mit ein paar Macken – das geht schon in

für immer bei sich aufgenommen hat.

von ihnen ist offiziell selig oder heilig

Ordnung. Aber heilig? Das ist zu viel des

Selig oder heilig werden bedeutet also,

gesprochen worden. Das ist auch gar

Guten!

nicht nötig. Dennoch dürfen wir hoffen und auch glauben, dass viele von ihnen nun für immer bei Gott sind: also doch

Was bedeutet das überhaupt heilig zu werden?

selig oder heilig.

Wir kennen viele Heilige. Es sind große

Ein Lied aus dem Gotteslob (Gl 885) gibt

Gestalten, die lange vor uns gelebt ha-

uns einen guten Hinweis:

ben wie Maria und Josef, Petrus und

„Selig seid ihr, wenn ihr einfach

Paulus, Mutter Theresa und Adolph Kol-

lebt. Selig seid ihr, wenn ihr Lasten

ping usw. In unseren Kirchen entdecken

tragt.

wir sie oft als Statuen an den Säulen -

Selig seid ihr, wenn ihr lieben lernt.

überlebensgroß. Überlebensgroß, das ist

Selig seid ihr, wenn ihr Güte wagt.

ein gutes Stichwort! Die Erzählungen

Selig seid ihr, wenn ihr Leiden

aus ihrem Leben lassen sie als über-

merkt. Selig seid ihr, wenn ihr ehr-

menschlich erscheinen: so kämpferisch,

lich bleibt.

so einsatzbereit, so demütig, so fromm,

Selig seid ihr, wenn ihr Frieden

... so kann doch ein normaler Mensch

macht. Selig seid ihr, wenn ihr Un-

gar nicht sein. Und wie die Statuen,

recht spürt.“

rücken sie immer weiter weg von uns, und wir vergessen: all die Heiligen ha-

Mit dem Segen Gottes und dem Bei-

ben wirklich gelebt, als Menschen aus

stand Adolph Kolpings bin ich sicher,

Fleisch und Blut. Sie haben versucht, in der Spur des Glaubens zu gehen. Ihr Le-

Ko·Pilot 25 · August 2011

www.pixelio.de/Anne Bermüller

dass uns es doch gelingen wird, selig oder sogar heilig zu werden!

21


Durchblick

Gebräuche um Heilige Von Walburga, Valentin, Barbara und Co.

Von Ricarda Schnieder

Die Geschichte hinter dem Heiligen Nikolaus dürfte so ziemlich jeder kennen. Auch Sankt Martin ist noch vielen ein Begriff. Um viele Heilige gibt es heutzutage Brauchtümer, die wie selbstverständlich jedes Jahr im Kalender auftauchen. Doch was ist eigentlich Stephanus Steinigen und warum feiern wir die Walpurgisnacht? Die Antwww.pixelio.de/sternenfaengerin

worten kommen hier!

April, das seinen Namen der Heiligen Walburga zu verdanken hat. Die Nacht gilt als Nacht der Hexen, die auf dem Blocksberg ein großes Fest feiern. Mittlerweile feiern jedoch nicht mehr nur Hexen, sondern auch viele Menschen beim Tanz in den Mai. Oft wird auch ein Maibaum aufgestellt oder der 1. Mai mit 3, 2, 1… Frohes, neues Jahr!

Sternsinger

Benannt wurde der letzte Tag im Jahr

Pünktlich zum 6. Januar klingelt es bei

nach Papst Silvester I. Laut römisch-ka-

mir zuhause an der Tür. Wenn ich öffne,

Laternenumzug am Martinstag

tholischem Heiligenkalender ist er der

stehen drei als Heilige Drei Könige ge-

„Ich geh‘ mit meiner Laterne und meine

Tagesheilige. Galt bis 1582 der 24. De-

kleidete Kinder vor meiner Nase, verkün-

Laterne mit mir…“ Viele fühlen sich jetzt

zember noch als letzter Tag im Jahr,

den die frohe Botschaft und sammeln

wahrscheinlich an ihre Kindheit erinnert.

wurde dies auf den 31. Dezember ver-

Geld für benachteiligte Kinder.

Im Kindergarten wurden bunte Laternen

legt, zugleich der Todestag von Papst

www.pixelio.de/Dieter Schütz

einem Maigang gestaltet.

gebastelt, die am 11. November in ei-

Silvester I. und daher auch die Namens-

nem Umzug erleuchtet und stolz vor

gebung. In Deutschland wird das neue

sich her getragen wurden. Bei den Um-

Jahr traditionell mit lautem Feuerwerk,

zügen wird auch oft die Geschichte in

Böllern und Bleigießen begrüßt. Natür-

Gedenken an den Heiligen Martin von

lich darf auch eine Flasche Sekt bei den

Tours nachgespielt. Er teilte seinen

Neujahrswünschen nicht fehlen. Mit

Mantel und gab eine Hälfte an einen ar-

dem eigentlichen Namensgeber hat die-

men Bettler. Weit verbreitet ist auch die

ses Fest kaum etwas zu tun.

Tradition vom Martinsgansessen. Dann wird mit Kreide die traditionelle Segensbitte C+M+B mit der jeweiligen Jahreszahl an die Hauswand geschrieben. Die Buchstaben stehen für die lateinischen Worte „Christos mansionem benedicat“ (= Christus segne dieses Haus). Hexenfest in der Walpurgisnacht

www.pixelio.de/H.-J. Spindler

22

Ein weiteres, traditionelles Fest am 30.

www.pixelio.de/Dieter Schütz

Ko·Pilot 25 · August 2011


selig - heilig - legendär

Valentinstag

Kinder bekommen zur Strafe einen

soll man einen Zweig von einem Obst-

Ja, hinter diesem Fest steckt tatsächlich

Stein oder eine Rute in den Schuh ge-

baum (meist von einem Kirsch- oder

mehr als eine Erfindung der Einzelhänd-

legt.

Apfelbaum) schneiden und ihn in Was-

ler. Die machen bis zum 14. Februar ein

ser stellen. Der Zweig soll dann bis Hei-

dickes Geschäft. Am Tag der Liebenden

ligabend blühen. So geschah es auch

schenken sich Paare nette Kleinigkeiten.

der Legende nach. Die Heilige Barbara

Vor allem in Amerika wird dieser Tag ge-

war auf dem Weg ins Gefängnis. In

feiert. Mehr und mehr setzte sich dieses

ihrem Gewand blieb ein Zweig hängen.

Brauchtum aber auch in Deutschland

Den stellte auch sie ins Wasser und am

durch. Der Überlieferung nach geht die

Tag ihres Todes erblühte dieser Zweig.

Namensgebung auf Bischof Valentin von Terni zurück. Er verhalf vielen Men-

www.pixelio.de/Barbara Großmann

schen, die per Gesetz unverheiratet blei-

Wettervorhersage Stephanus Steinigen

Zu den Eisheiligen zählen die Namens-

Vor allem im Münsterland gibt es am

tage von insgesamt fünf Heiligen: Ma-

zweiten Weihnachtsfeiertag den Brauch

mertus, Pankratius, Servatius, Bonifatius

des Stephanus Steinigen. Wer seine Fa-

und Sophie. Sie erstrecken sich vom 11.

milie an Weihnachten genug gesehen

bis 15. Mai und gelten als Wetterheilige.

hat und trinkfest ist, steckt sich einen

Von diesem Tagen leiten sich zahlreiche

Stein in die Jackentasche. Gemeinsam

Bauernregeln rund um das Wetter ab.

zieht man von Kneipe zu Kneipe. Wer auf

„Vor Bonifaz kein Sommer, nach der So-

Anfrage keinen Stein auf die Theke legen

phie kein Frost.“ oder „Servaz muss

ben mussten (beispielsweise Soldaten)

kann, muss eine Runde ausgeben. Dieser

vorüber sein, will man vor Nachtfrost si-

doch zu einer Ehe und schenkte ihnen

Brauch geht auf den Heiligen Stephanus

cher sein.“

Blumen aus seinem eigenen Garten.

zurück. Er gilt in der katholischen Kirche

www.pixelio.de/Gaby Stein

„Nikolaus komm in unser Haus…“

als erster Märtyrer und wurde wegen

Siebenschläfer-Tag

seines Glaubens gesteinigt.

Der Legende nach gab es sieben junge

Der Todestag von Bischof Nikolaus von

www.pixelio.de/IMG

Eisheilige – eine etwas andere

Christen, die während der Christenver-

Myra liegt auf dem 6. Dezember. Heute

Die Zweige der Heiligen Barbara

folgung Zuflucht in einer Berghöhle na-

werden Kinder an diesem Tag beschert

Der Barbaratag soll ein wenig Grün in

he Ephesus suchten. Dort wurden sie le-

und auf das Weihnachtsfest einge-

den Winter bringen. Am 4. Dezember

bendig eingemauert und überlebten 195

stimmt. In einigen Ländern findet sogar

Jahre lang bis sie zufällig entdeckt wur-

am Nikolaustag schon die eigentliche

den. Auch der Siebenschläfer-Tag (27.

Weihnachtsbescherung statt. Mit seiner

Juni) gilt als wetterbestimmend und als

weniger beliebten Begleitung Knecht

Ursprung für viele weitere Bauernregeln.

Ruprecht besucht der Nikolaus die Kin-

„Wenn’s am Siebenschläfer regnet, sind

der. Am Vorabend werden Schuhe vor

wir sieben Wochen mit Regen geseg-

die Tür gestellt, die der Nikolaus füllen

net.“ heißt es zum Beispiel. Keinen Zu-

soll. Liebe Kinder werden beispielsweise mit Schokonikoläusen beschenkt, böse

Ko·Pilot 25 · August 2011

sammenhang gibt es mit dem Nagetier www.pixelio.de/Rainer Sturm

Siebenschläfer.

23


Durchblick

Hildegard von Bingen

Von Selina Kraskes

Eine selbstbewusste Heilige prägt Religion und Medizin Sie war eine starke Persönlichkeit und deswegen gibt es von ihr, für das Mittelalter ungewöhnlich, viel Literatur. Sie gilt als Vertreterin der deutschen Mystik. Ihre Werke befassen sich mit Religion, Medizin, Musik, Ethik und Kosmologie. 1998 wurde der 900. Geburtstag von Hildegard von Bingen gefeiert und seit Ende des 16. Jahrhunderts ist

verschwieg, um andere, die diese Fähigkeit nicht besaßen nicht zu verängstigen. Mit 16 Jahren entschied sie sich für das klösterliche Leben und stieg zur Äbtissin auf. Daraufhin gründete sie ein neues Kloster auf dem Rupertsberg in Bingen. Sie predigte, beriet Adelige und genoss überall großes Ansehen. Sie ver-

sie heiliggesprochen. Doch was ist das Besondere an ihr?

suchte immer ihre Visionen zu verdrängen, bis ihr 1141 eine Stimme befahl die Visionen aufzuschreiben. Ihre Weige-

Hildegard von Bingen wurde im Jahr

Jahren ging sie ins benediktinische Klo-

rung ließ sie erkranken, bis sie durch

1098 als zehntes Kind der Edelfreien

ster auf dem Disibodenberg, um dort re-

den Rat von Bernhard von Clairvaux, der

Hildebert und Mechthild in Bermers-

ligiös erzogen zu werden. Schon mit

Stimme folgte. Sie genas und begann

heim in Rheinhessen geboren. Mit acht

drei Jahren hatte sie Visionen, die sie

ihre Visionen zu notieren.

Dagegen ist ein Kraut gewachsen

www.pixelio.de/Joujou

Von Susanne Häring

24

Altes Wissen neu entdeckt

Hildegard von Bingen und

sam zurück in das Bewusstsein der Men-

später auch der Priester und

schen und verändern die Medizin. Folgen-

Denker Sebastian Kneipp

de Pflanzen sind Beispiele für Heilpflan-

verbanden ihr Wissen um

zen, die jedem aus der eigenen Umge-

die Wirkungsweise diver-

bung vertraut sein dürften: Apfel, Brennn-

ser Heilkräuter mit medizi-

essel, Efeu, Fenchel, Holunder, Knoblauch,

nischen Kenntnissen zur Hei-

Lavendel, Löwenzahn, Maiglöckchen,

lung verschiedener Krankheiten.

Minze, Petersilie, Rosmarin, Tanne, Thym-

Doch was ist ein Kraut? Nach Para-

ian und Weide. Im Folgenden werden vier

celsus sind Kräuter krautige Pflan-

Pflanzen mit ihren Wirkungen/Einsatzge-

zen, die aus Stängeln und Blättern

bieten aufgezeigt:

bestehen, deren oberirdischer Teil nicht verholzt und die einerseits als Arznei und andererseits zum Verzehr ge-

Fenchel

eignet sind. Während die Schulmedizin

Der Fenchel ist eine der Pflanzen, die be-

sich lange gegen die Wirkung von Pflan-

reits zu Zeiten der frühen chinesischen

zen stellte, finden die Heilpflanzen lang-

Hochkulturen auf der gesamten Welt in

Ko·Pilot 25 · August 2011


selig - heilig - legendär

Vor allem ihre theologischen Werke be-

(„Ursachen und Heilungen“) über die

Zahnärztekammer Rheinland-Pfalz der

gründen ihren Ruhm: „Scivias“ („Wisse

Entstehung und Behandlung von ver-

Hildegard-von-Bingen-Preis für Publizi-

die Wege“) ist eine Glaubenslehre, in der

schiedenen Krankheiten. Es folgte ein

stik oder die Hildegard von Bingen-Me-

Weltbild und Menschenbild untrennbar

zweites Buch über die Heilkräfte der

daille von der Bundesvereinigung Ge-

mit dem Gottesbild beschrieben sind. Ihr

Pflanzen. Deshalb wird sie heute oft als

sundheit verliehen. 1998 brachte die

zweites Visionswerk „Liber Vitae Merito-

erste deutsche Ärztin bezeichnet. Ihre

Berliner Autorin, Schauspielerin und Re-

rium“ („Buch der Lebensverdienste“)

Schriften sind davon geprägt, dass Heil

gisseurin Nadja Reichardt das Leben der

stellt 35 Laster und Tugenden gegenü-

und Heilung des kranken Menschen al-

Hildegard von Bingen mit dem Titel „Eine

ber. Das dritte Buch „Liber Divinorum

lein von der Hinwendung zum Glauben,

Schwalbe im Krieg“ erfolgreich auf die

Operum“ (auch

„De Operatione Dei“

der allein gute Werke und eine maßvolle

Theaterbühne. 2008 wurde es sogar von

genannt) beschreibt ihre Sicht über Welt

Lebensordnung hervorbringt, ausgehen

der Regisseurin Margarethe von Trotta

und Mensch. Ein wesentlicher Bestand-

kann. Hildegard von Bingen starb am 17.

unter dem Titel „Vision- Aus dem Leben

teil der Überlieferungen sind die Brief-

September 1179 (81 Jahre) in Bingen,

der Hildegard von Bingen“ verfilmt. Die-

wechsel mit Päpsten, Erzbischöfen, Kai-

weshalb dort auch jedes Jahr am 17.

ser Film erschien zum ersten Mal am

ser und Königen, Äbten und Priestern in

September eine Gedenkfeier gefeiert

24.September 2009 auf deutschen Kino-

ganz Europa.

wird.

leinwänden.

Ihr Wirken prägte vor allem die Biologie

Hildegard von Bingen ist auch heute

Dass Hildegard von Bingen mit ihrem

und Medizin. Im 20. Jahrhundert wurde

noch Namensträgerin für viele Preise

Wirken Religion, Medizin, Musik, Ethik

der Begriff „Hildegard-Medizin“ auf dem

und Institutionen.

und Kosmologie geprägt hat, zeigt sich

Markt eingeführt. Nach 1150 verfasste

auch an den vielen Produkten, die es in

Hildegard das Buch „Causae et Curae“

Seit 1995 wird zum Beispiel von der

Läden und im Internet zu kaufen gibt.

der Heilkunde eingesetzt wird. Als Tee

ten. Ein Tee aus den Blättern verbessert

Thymian

wirkt Fenchel positiv bei Blähungen und

leichte Formen der Diabetes. Allerdings

Thymian ist eine der wichtigsten Heil-

Husten. Seine Heilwirkung ist sehr um-

sollten die Früchte, die frisch im Wald ge-

pflanzen, die auf den unterschiedlichsten

fangreich und hilft auch bei anderen Pro-

pflückt werden, gut gewaschen werden,

Gebieten eingesetzt wird. Neben der

blemen: Stress, Krämpfe, Entzündungen,

um eine Übertragung des Fuchsbandwur-

Funktion in der Gewürzküche wird Thymi-

Insektenstiche, Koliken, Kopfschmerzen,

mes zu vermeiden.

an bei Problemen mit den Atmungsorganen und zur Desinfektion eingesetzt, aber

Migräne, Epilepsie und Herzschwäche.

Heidelbeere

Veilchen Die kleinen Blumen werden seit Jahrhun-

Die kleinen blauen Waldfrüchte sind als

derten gegen Beschwerden wie Seh-

Heilpflanze zuerst von Hildegard von Bin-

störungen, Kopfschmerzen und Melan-

gen entdeckt worden. Getrocknet sind sie

cholie eingesetzt.

besonders wirksam gegen Durchfall und

In der modernen Heilkunde liegt der

bei Problemen mit der Mund- und Ra-

Schwerpunkt auf Husten und Bronchitis

chenschleimhaut. Als Tinktur hingegen

(als Sirup). Als Tee helfen Veilchen gegen

helfen sie bei äußerlichen Hautkrankhei-

Hautentzündungen oder bei Rheuma/

www.pixelio.de/Karl Strebl

auch bei Störungen der Verdauung, des Schlafes, der Haut, der Menstruation und der Gelenke. Dabei können verschiedene Formen der Anwendungen zum Einsatz kommen wie zum Beispiel als Tee, ätherisches Öl oder als Dampfbad.

Gicht. Als Blütenessenz verwendet unterstützen Veilchen das Selbstbewusstsein und die getrocknete Wurzel verhilft Kleinkindern die Zeit des Zahnens leichter zu überstehen.

www.pixelio.de/Manfred Reyelt

25


Durchblick

Götzen als Heiligenersatz

Von Selina Kraskes

„Du sollst neben mir keine anderen Götter haben!“

dran? Für Gott gibt es in der heutigen Gesellschaft vielfachen Ersatz. An seine Stelle treten andere Größen, die das Leben in Anspruch nehmen. Diese werden in der Religion „Götzen“ genannt.

Der Begriff Götze hat einen biblischen

Glaubens geworden, noch mehr als der

Ursprung. Schon das erste Gebot „Du

Atheismus (Bestreitung und Ablehnung

sollst neben mir keine anderen Götter

Gottes), denn in einer Welt, die weiter-

haben. …Du sollst dich nicht vor ande-

hin von Götzen bestimmt ist, ist der

ren Göttern niederwerfen und dich nicht

christliche Gott ein fremder Gott.

verpflichten ihnen zu dienen.“ (Ex 20,35) beschreibt das Götzenverbot. Früher

In der Bibel sind falsche Götter ein

waren mit Götzen kanaanäische Götter

zentrales Thema:

wie Baal oder Astarte gemeint. Heute

• „Ihr sollt euch neben mir keine Götter

meinen sie Mächte, von denen sich die

aus Silber machen, auch Götter aus

Menschen völlig bestimmen lassen. So-

Gold sollt ihr euch nicht machen“ (Ex

mit verschwindet Gott nicht folgenlos

20,23)

aus dem Leben, wenn er geleugnet, verfälscht oder verharmlost wird.

• „Das Land ist voll Götzen. Alle beten das Werk ihrer Hände an“ (Jes 2,8)

Heutzutage kann vieles zu Götzen wer-

• „Einst, als ihr Gott noch

den. Wer zum Beispiel Geld oder Erfolg

nicht kanntet, wart ihr

für sein Ein und Alles hält, der macht es

Sklaven der Götter,

zum Gottesersatz. Wo Macht um jeden

die in Wirklich-

Preis gesucht wird, wird Macht zu einem

keit keine sind“

Götzen. In den großen Ideologien des

(Gal 4,8)

20. Jahrhunderts wurden Rasse, Klasse

• „Die Habsucht ist

und Kasse zu gefährlichen Idolen. Auch

ein Götzen-

Wissenschaft und Technik, Sport und

dienst“ (Kol 3,5)

Sexualität, Spaß und Fitness können zum Gottesersatz werden. Dadurch, dass Gott nicht allein verehrt wird, ist der Götzendienst zum eigentlichen Gegner des christlichen

• „Kein unzüchtiger, schamloser oder habgieriger Mensch - das heißt kein Götzendiener - erhält Erbteil im Reich Christi und Gottes“ (Eph 5,5) • „Meine Kinder, hütet euch vor den Götzen“ (1 Joh 5, 21) Martin Luther äußerte sich zum Thema Götterersatz: „Du sollst nicht andere Götter haben. Das ist, du sollst mich alleine für deinen Gott halten. Was ist damit gesagt und wie versteht man’s? Was heißt einen Gott haben oder was ist Gott? Antwort: Ein Gott heißt das, dazu man sich versehen soll alles Guten und Zuflucht haben in allen Nöten. Also dass einen Gott haben nichts anderes ist, denn ihm von Herzen trauen und glauben, wie ich oft gesagt habe, dass alleine das Trauen und Glauben des Herzens machet beide, Gott und Abgott. Ist der Glaube und das Vertrauen recht, so ist auch dein Gott recht, und wiederum, wo das Vertrauen falsch und unrecht ist, da ist auch der rechte Gott nicht. Denn die zwei gehören zuhaufe, Glaube und Gott. Worauf du nun… dein Herz hängest und verlässest, das ist eigentlich dein Gott.“ (Martin Luther, 14831546)

www.pixelio.de/bluefeeling

So heißt es im ersten Gebot Gottes. Doch halten wir uns da wirklich


selig - heilig - legendär

Unerklärliche Wunder? Oder doch nur Legenden? Seit Menschengedenken suchen die Menschen nach Gott (oder auch Göttern) und seinen konkreten Spuren auf der Erde. Vor allem seit dem Tod Jesu, als Gott seinen Sohn zu den Menschen schickte, werden Ereignisse, die unerklärlich sind, als göttliches Wunder bezeichnet. Doch je weiter die Wissenschaft voranschreitet und bisher unerklärliche Phänomene erklärt, desto schwieriger wird es, Wunder anzuerkennen.

Von Susanne Häring

Blut weinende Madonna Statuen, die Blut weinen, sind kein Einzelereignis. Allein in Italien befinden sich in den Städten Syrakus und Civitavecchia zwei Blut weinende Madonnen. Während die MadonnaStatue von Syrakus als Tränenwunder anerkannt ist, weigert sich der

Doch was ist ein Wunder? „Ein Wunder

ist, Wunder anzuerkennen, bleibt ver-

Vatikan, die Geschichte aus Civita-

ist ein Ereignis, das man nicht für mög-

ständlich, wenn bedacht wird, dass ein

vecchia anzuerkennen. 1995 soll die

lich gehalten hat bzw. das durch göttli-

wissenschaftlicher Nachweis um die

Statue an fünf Tagen geweint haben

che oder übernatürliche Kräfte entstan-

Entstehung nach der Anerkennung er-

und zieht seitdem tausende Pilger

den ist, mit glücklichem Ausgang.“

folgt. Sobald die Wissenschaft den Be-

an. Eine gerichtsmedizinische Unter-

(nach http://de.thefreedictionary.com).

weis erbringt, dass das Ereignis nicht

suchung konnte bislang keinen Be-

Nach dieser Definition besteht für die

göttlichen Ursprungs ist, wird die Glaub-

trug nachweisen. Die Wissenschaft-

Wissenschaft keine Möglichkeit, das

würdigkeit der Kirche infrage gestellt.

ler kennen Möglichkeiten, wie mit

Wunder zu bestätigen, was wiederum

kleinen Tricks eine Statue zum Wei-

die Anerkennung erschwert. Damit rut-

nen gebracht werden kann, aller-

schen viele Begebenheiten in den Be-

Einige dieser noch aktuell kontro-

dings sind diese Kniffe hierbei nicht

reich der Legenden, der Märchen, ab.

vers diskutierten Fälle sollen hier

angewendet worden. Auch sie ste-

Dass es jedoch für die Kirche schwierig

kurz vorgestellt werden:

hen vor einem Rätsel. Fraglich ist, warum wird die zweite Blut weinen-

Das Turiner Grabtuch

de Madonna nicht anerkannt, ob-

Das sogenannte Grabtuch von Turin soll das Leichentuch sein, in dem Jesus nach

einen Betrug erbringen lässt und so-

wohl sich hier auch kein Beweis für

seinem Tod gewickelt bestattet wurde und sein Abbild hinter-

gar Papst Johan-

ließ. Selbst um die erste urkundliche Erwähnung herrscht Un-

nes Paul II. vor ihr

klarheit: Zum einen heißt es, dass 312 Kaiser Konstantin das

gebetet

Tuch als heiliges Zeichen von Rom nach Konstantinopel über-

soll? Bei diesem

führt habe, zum anderen wird das Jahr 1357 angegeben als

ambivalenten Ver-

Besitz von Geoffroy de Charny. Eine weitere Theorie bringt die

halten der Kirche

Tempelritter ins Spiel, die um 1314 bereits das Bild eines bär-

ist fraglich, nach

tigen Mannes anbeten. Seit Beginn wird um die Echtheit dis-

welchen Kriterien

kutiert und Wissenschaftler unterschiedlichster Fachgebiete

entschieden wird,

und Jahrhunderte versuchen hinter das Geheimnis des Abbil-

ob

des zu kommen. Jeder Versuch der Datierung scheiterte, so

Wunder ist oder

dass bereits Stimmen laut wurden, die an eine groß angeleg-

doch nur eine Le-

te Verschwörung glauben.

gende.

Ko·Pilot 25 · August 2011

Pater Pio ist berühmt für seine angeblichen Stigmata, für deren Existenz noch für deren Entstehung Beweise vorliegen.

etwas

haben

ein

27 www.pixelio.de/Thomas Max Müller


Praxistipp

Am Puls der Zeit: Du schreibst Geschichte Impulse als Möglichkeit um Geschmack am Glauben zu vermitteln.

Von Jens Effkemann

Spätestens seit der Sinus-Milieustudie U27 sollte es sämtlichen Kirchenvertretern, katholischen Einrichtungen und Verbänden deutlich sein, dass die Kirche in Deutschland viele Jugendliche in unserer Gesellschaft nicht mehr erreicht, was sehr schade ist, da das moralische Suchen nach dem Schönen, Richtigen und Wahren das gemeinsame Band aller Jugendlichen ist. Sollte es daher nicht unsere Aufgabe sein über Impulse am Puls der Zeit etwas daran zu ändern? Wenn man sich mit der praktischen Um-

dersetzung mit den damit verbundenen

setzung von religiösen und spirituellen

Fragenkomplexen ein großes Potential

Impulsen auseinandersetzt, trifft man

für die Durchführung von religiösen und

schnell an Grenzen. Vor allem die ehren-

spirituellen Impulsen sein.

amtlichen Gruppenleiter tun sich schwer mit dem Thema. Sie beschreiben sich

Zweites Problem lässt sich durch ein of-

selbst oftmals als zu wenig gefestigt in

fenes Brainstorming bzw. durch einfa-

ihrem Glauben. Ihnen fehlen zudem nicht

ches Ausprobieren (einfach anfangen)

selten kreative Ideen und Übung in der

lösen. Der folgende Impuls, der aus dem

Anleitung von Impulsen. Dabei kann die

Impulsordner der OtMar (Orientierungs-

erstere Feststellung noch nicht im Glau-

tage-Mitarbeiterrunde) kommt, soll je-

ben gefestigt zu sein über die Auseinan-

denfalls dazu anregen.

www.pixelio.de/birgitH

28

Ko·Pilot 25 · August 2011


Praxistipp

Du schreibst Geschichte Thema:

Leben/ Lebensweg

• „Gott, du hast meinen Namen in deine

Impulsfragen

Hand geschrieben. Immerfort blickst

Wie sieht deine Geschichte aus?

du mich liebevoll an“.

Wer war/ist in deiner Geschichte dabei?

TN-Alter: ab 14 Jahren

An welchen Stellen hätte deine Ge-

Material: ruhige Musik

Bibelstelle aus dem ersten Buch

schichte auch anders aussehen können?

Textausschnitte zum Thema Geschichte

Mose, dem Buch Genesis

Wo geht deine Geschichte hin?

das Lied von Madsen – Du schreibst Ge-

Dann sprach Gott: Lasst uns Menschen

schichte + Songtext

machen als unser Abbild, uns ähnlich.

Für die Durchführung von religiösen und

Gott schuf also den Menschen als sein

spirituellen Impulsen mit Kindern und

Abbild; als Abbild Gottes schuf er ihn.

Jugendlichen gilt allgemein, dass die

Als Mann und Frau schuf er sie.

durchführenden Personen sich mit dem

Gott sah alles an, was er gemacht hatte:

Impuls identifizieren sollten und nicht

Es war sehr gut. (Gen 1,26a.27.31a)

einfach einen vorgefertigten Impuls an-

Ablauf • es läuft ruhige Musik und alle TN haben eine bequeme Position eingenommen

leiten, der nicht den eigenen Lebens-

• im Raum verteilt liegen Textausschnitte zum Thema Geschichte • einleitende Worte zum Impuls und thematische Einführung

Vertiefung Gott schafft den Menschen als Abbild und als Gegenüber.

• Lied von Madsen wird gespielt, Lied-

Gott will den Menschen. Er verleiht dem

text ausgeteilt und evtl. vorgelesen

Menschen Anerkennung und Würde: „Es

• eigene Gedanken zum Text äußern/ Vertiefung • Bibelstelle „Der Mensch als Gottes

geliebt von Gott.

Anschluss vertieft

Wenn ich an andere Menschen denke,

• zum Abschluss wird das Lied von

die ich kenne: Abbilder Gottes! Geliebte Gottes! Alle Menschen dieser Welt...

Madsen erneut gespielt und evtl. ein

Mann und Frau: gleich an Würde!

Gebet gesprochen

Kann ich Gott auf mein Geschaffensein antworten? Wie?

Gedanken zum Impuls • Das Leben ist ein Lernprozess durch

hentisch sind.

Auch ich bin gewollt und geschaffen und Was löst diese Zusage in mir aus?

Textausschnitte an

ist, dass die Personen dabei absolut aut-

war sehr gut“!

Ebenbild“ wird gelesen und im • die TN schauen sich die ausgelegten

und Glaubensfragen entspricht. Wichtig

Darüber hinaus möchte ich an dieser Stelle den Baustein Impulse empfehlen, den wir vom Beratungsteam allen Ehrenamtlichen anbieten, die sich weiter mit dem Thema Vermittlung von Glaubensinhalten auseinandersetzen möchten. Weitere Informationen über das Angebot findet man unter www.kolpingjugendms.de/angebote/ oder direkt auf Anfrage im Jugendreferat unter vormann@kol-

• im Anschluss gibt es die Einladung zu

ping-ms.de.

Handlung, und auf diese Weise

ruhiger Musik durch den Raum zu ge-

Abschließend möchte ich ferner noch

schreibt der Mensch Geschichte. Ich

hen und sich von den ausliegenden

auf das zweite Themenheft des Bundes-

schreibe Geschichte mit Geschichten;

Textausschnitten inspirieren zu lassen

verbandes zu diesem Thema hinweisen.

wie das Leben schreibt, schreib ich

• danach kann man die TN einladen

Man findet es unter der folgenden

und trage meinen Teil für die Mensch-

über ihre eigene Geschichte nachzu-

Adresse im Internet. http://jugend.kol-

heit bei.

denken

ping.de/tabledata/

Ko·Pilot 25 · August 2011

29


Ausblick

Lass Dich schulen Diözesankonferenz (14.-16.10.2011) in der Kolping-Bildungsstätte Coesfeld

Gruppenleitungsgrundkurs I (24.-28.10.2011) auf der Jugendburg Gemen

Diesen Termin könnt ihr euch im Kalen-

tig im Bereich der ehrenamtlichen Kin-

der schon mal rot anstreichen: vom 14.-

der- und Jugendarbeit aktiv bzw. du

16.10.2011 tagt die Diözesankonferenz

willst es werden? Der Grundkurs der Kolpingjugend bietet dir spannende Tage auf

der Kolpingjugend DV Münster. An die-

der Jugendburg Gemen. Wir machen dich fit im Bereich Rechtliches, Gruppen- und

sem Wochenende kommen wieder zahl-

Spielpädagogik und zeigen dir Wege auf wie man mit Konflikten umgehen kann. Da-

reiche Vertreter aus den Ortsgruppen zu-

neben werden vor allem deine Fragen und Themen im Mittelpunkt der Veranstaltung

sammen. Es wird gewählt, berichtet und

stehen. Aufgrund der hohen Nachfrage nach Gruppenleitungsgrundkursen in den

diskutiert. Doch trocken oder langweilig

letzten Jahren bieten wir in den Herbstferien einen zweiten Kurs, vom 31.10.-

sind die DiKos nie! Am Abend werden

4.11.2011 auf der Jugendburg Gemen, an.

Du bist als Gruppenleiter oder anderwei-

immer neue Kontakte geknüpft und sicher wird es auch wieder eine gute Party zum Abtanzen geben. Weitere Informationen bekommt ihr wieder zeitig per Post. Die Teilnahme ist kostenlos.

Erste-Hilfe Kurs (29.-30.10.2011) auf der Jugendburg Gemen Direkt im Anschluss an den Gruppenleitungsgrundkurs hast du die Möglichkeit über die Teilnahme am Ersten-Hilfe-Kurs die zweite wichtige Bedingung zur Erlangung deiner Juleica (Jugendleitercard) zu erfüllen. An den zwei Tagen auf der Jugendburg

Schnupperwochenende (11.-13.11.2011) in der Kolping-Bildungsstätte Coesfeld

wirst du alles Wichtige zu den folgenden Themen erfahren: die Rettungskette, Absichern und Eigenschutz, Notruf, Sofortmaßnahmen und Psychologische Erste Hilfe. Der Kurs richtet sich einerseits an die Teilnehmer vom Gruppenleitungsgrundkurs aber auch an alle anderen, die den Erste-Hilfe-Kurs noch machen möchten.

Du bist noch keine 16 Jahre alt und hast große Lust dich auf die ehrenamtbereiten? Wir zeigen dir an einem Wo-

Gruppenleitungsaufbaukurs (24.-28.10.2011) im Rat-Schinke-Haus Butjadingen

chenende die vielen Facetten von eh-

Im Aufbaukurs hast du die Möglichkeit

renamtlicher Arbeit und verdeutlichen

dein bisheriges Wissen und deine Kom-

welche Chancen mit einem ehrenamtli-

petenzen im Bereich ehrenamtlicher Ar-

chen Engagement verbunden sind.

beit erheblich zu erweitern. Hier knüp-

liche Kinder- und Jugendarbeit vorzu-

fen wir an deine bisherigen Erfahrungen an, um über die Beantwortung deiner Anliegen und Fragen ein gutes Fundament für deine weitere Arbeit zu schaffen. Die Veranstaltung ist so konzipiert, dass sie ebenso ein kleines Dankeschön für deine wichtige Arbeit darstellen soll. Als Voraussetzung für den Kurs solltest du entweder bereits den Gruppenleitungsgrundkurs gemacht haben bzw. über genügend Erfahrung im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit verfügen.

Anmeldungen sowie weitere Informationen über die Angebote findest du im Internet unter www.kolpingjugend-ms.de/angebote/ oder direkt auf Anfrage im Jugendreferat unter vormann@kolping-ms.de.

30

Ko·Pilot 25 · August 2011


Ausblick

DiKo-Kampagne Die Herbst-Diözesankonferenz im Oktober Vom 14.-16. Oktober 2011 ist es wieder soweit. Hier treffen sich viele Kolpinger in der Kolping-Bildungsstätte Coesfeld um auf der HerbstDiKo sich auszutauschen, abzustimmen und um miteinander jede Menge Spaß zu haben. Darüber hinaus gilt es dort von Ortsebene der Diözesanleitung auf die Finger zu schauen, schließlich sollt ihr die

Ach ja, die Teilnahme von Personen (Ehrenamtlichen, Honorarkräften und Hauptberuflichen von Diözesanebene) ist natürlich ausgeschlossen. Die dafür notwendigen Kontaktdaten bekommt ihr auf Anfrage im Jugendreferat unter effkemann@kolping-ms.de.

Zielrichtung der Verbandspolitik vorgeben.

Ko-Pilot@Herbst-Diko: Seit den letzten tollen Erfahrungen rund

nen Gruppen dürfen sich auf eine

Wir wollen euch und eure Region

um das Verbandsspiel Kanesien stellen

Kleinigkeit freuen.

besser kennen lernen!

wir fest, dass in diesem Zuge auch die

Damit

wir

euch

und

sich

die

Beteiligung auf den DiKos wieder größer

Schaffen es mehrere Ortsgruppen eine

Ortgruppen untereinander besser ken-

wird. Das freut uns sehr, aber damit nicht

„neue“ Gruppe anzuwerben entscheidet

nen lernen haben wir uns etwas ausge-

genug. Wir möchten noch mehr Leute

das Los bzw. die Anzahl der einzeln

dacht:

aus unterschiedlichen Ortsgruppen dafür

angeworbenen Gruppen. Das heißt, ihr

1. Jede Ortgruppe bringt zur nächsten

gewinnen und möchten daher den fol-

könnt natürlich auch mehr Gruppen

Diko eine Postkarte von ihrem Ort.

genden Wettbewerb ausrufen.

anwerben. Um euch ein paar Tipps zu

2. Darauf befindet sich ein Aktions-

geben, findet ihr in der folgenden Liste

angebot mit der Fragestellung: Was

Welche Ortsgruppe schafft es eine

ein paar Ortsgruppen, die wir seit minde-

können wir mit einer anderen

Ortsgruppe zur Teilnahme* zu motivieren,

stens zwei DiKos nicht mehr gesehen

Ortsgruppe unternehmen, wenn die

die seit mindestens zwei DiKos nicht

haben.

mehr dabei gewesen ist. Zu gewinnen

uns noch in diesem Jahr besucht? 3. Die Karten werden auf der Diko ver-

gibt es einen Tag im Hoch- oder

Bocholt – Elten – Heiden – Holtwick

Niedrigseilgarten für die anwerbende

– Hopsten – Kirchhellen – Legden –

4. Der Ko Pilot sammelt Bilder und Be-

Gruppe – je nach Mut und Laune. Aber

Lette – Oelde – Rumeln-Kalden -

richte über die Aktionen für die

auch die neuen bzw. wieder angeworbe-

hausen – Uedem – Wadersloh

Februar-Ausgabe 2012!

* Die Teilnahme bedeutet eine offizielle Anmeldung der Ortsgruppe zur Herbst-DiKo im Jugendreferat, die mindestens eine Übernachtung sowie die Anwesenheit bei den Abstimmungen und Wahlen am Sonntagmorgen umfasst.

lost (wer besucht wen?).

5. Für die Teilnehmer gibt es kleine Überraschungen.


Ko-Pilot 25 - Durchblick: selig - heilig - legendär  

Durchblick-Thema: selig - heilig - legendär

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you