KUMEI 18 | 2020

Page 1

18

0 2 0 2 r e Novemb

E L I E M T NS

. 8 s i b r e b o t k O . 25

KROUDENKIRCHEN

1


Impressum: 18. Kunstmeile Rodenkirchen Herausgeber und Veranstalter Aktionsgemeinschaft Rodenkirchen e.V. Vorsitzender: Wolfgang Behrendt Maternusstraße 14a | 50996 Köln info@treffpunkt-rodenkirchen.de Gestaltung und Produktion Werbeagentur & Verlag perey-medien, Ralf Perey Auf der Ruhr 82 | 50999 Köln info@perey-medien.de www.perey-medien.de Kuratorin und verantwortlich für den Inhalt Alexa Conen-Jansen Alexa.Jansen.Galerie Galerie und Kunstberatung Pantaleonswall 50 | 50676 Köln kunstmeile-rodenkirchen@alexajansen.com www.alexajansen.com Oktober 2020

Unterstützt von

2


Liebe Kunstinteressierte, verschoben, aber nicht aufgehoben: wir freuen uns, dass die 18. RODENKIRCHENER KUNSTMEILE nun stattfindet – erstmals im Herbst, dafür wieder mit offenen Geschäften am Sonntag! Am 25. Oktober öffnet die KUNSTMEILE um 13 Uhr an allen Ausstellungsorten gleichzeitig. Die Vernissage wird ganztägig als ART-POINT im Eingangsbereich des Sommershofes stattfinden – hier können Sie sich in geschützter Frischluft-Lage informieren & aufwärmen, über Ihre Kunst-Erlebnisse austauschen & musikalisch entspannen. Überall laden Geschäftsleute und ihre Künstler in entspannter Atmosphäre zu opulentem Kunstgenuß, im ganzen Ort ist für musikalische Unterhaltung gesorgt. Wir freuen uns ganz besonders, Sie wieder begrüßen zu dürfen! An 60 Ausstellungsorten haben Sie Gelegenheit, mehr als 59 Künstler & ihre Werke kennenzulernen. Tauchen Sie ab in die skurrile Welt der mittelalterlichen Dom-Speier und lassen Sie sich von den Alpträumen der Jugend inspirieren, besuchen Sie den Skizzen-Workshop und lassen Sie sich bildgewordene Lese-Lust signieren, genießen Sie die Einblicke in das Köln der 70er-Jahre und lassen Sie sich von den

Nomaden Afrikas faszinieren, träumen Sie sich in schwedische Landschaften und versetzen Sie Berge in traditionellen Landschaftsmotiven - bummeln Sie durch unser ‚Dorf‘ und genießen das Rodenkirchener Flair! Im kulturellen Rahmenprogramm während der zweiwöchigen Kunstmeile gibt es neben Führungen & Kinderführungen diesmal einen Photo-Walk und eine Fahrrad-Führung zum Skulpturenpfad Rodenkirchen. Der TAG DES VEEDELS am 8. November ist ein weiterer Höhepunkt, an diesem Tag findet die Finissage der 18. RODENKIRCHENER KUNSTMEILE – ebenfalls mit geöffneten Geschäften und zahlreichen Events statt. Genießen Sie ausgewählte Kunst und außergewöhnliche Einkaufs-Erlebnisse in Rodenkirchen – wo sonst! Der Vorstand der AKTIONSGEMEINSCHAFT RODENKIRCHEN

3


Musik trifft Kunst 4

Musik zur 18. Kunstmeile Sonntag, 25. Oktober

Freitag, 30. Oktober

13 bis 18 Uhr, Musiker wandern durch den Ort, Eröffnung der Kunstmeile, verkaufsoffener Sonntag, Infostand vor dem Sommershof.

20 Uhr, Jazzkonzert mit Duo Doyna, Bistro Verde, Maternusstraße 6, Vorverkauf im Bistro Verde, 15 EU.

13 Uhr, Konzert mit dem Streichduo Chiho Takata (Viola) und Lilian Mann (Violoncello) zur Ausstellung von Clemens Hillebrand, épi, Maternusplatz 4. 13.30 bis 14.30 Uhr, Konzert mit Trio Barrique, vor Woman & Fashion, Wilhelmstraße 49. 13.30 Uhr sowie 16 Uhr, musikalischer Flashmob der MuR 128 (Musikunterricht in Rodenkirchen), Maternusplatz. 17 Uhr, Konzert mit dem Streichduo Chiho Takata (Viola) und Lilian Mann (Violoncello) zur Ausstellung von Clemens Hillebrand, Galerie Kunst T raum 27, Walther-Rathenau-Straße 27.

18 Uhr, Live Musik von Gotama auf der Halloween Party von WISÜ, neues „X-Gelände“, Eygelshovener Straße 33.

Donnerstag, 5. November 18 Uhr, Live-Musik von Wolfgang Behrendt & Friends zur Vernissage mit Gerhard Richter, Palladio, Maternusplatz 11.

Freitag, 6. November 18 Uhr, Jazzkonzert mit Tutti Santi Trio, Bistro Verde, Maternusstraße 6, Eintritt frei.


Liebe Kunstinteressierte, sehr geehrte Damen und Herren, bei der 18. Kunstmeile Rodenkirchen stehen erneut die Bandbreite künstlerischen Schaffens und die Vielseitigkeit der Werke im Mittelpunkt. Gezeigt werden Fotografie, Malerei, Zeichnung, Graphik, Bildhauerei, Collagen und Objekte von rund 60 Künstlerinnen und Künstler aus fünf Nationen. Besonders anerkennenswert ist, dass Kinder und Jugendliche des Gymnasiums und der Gesamtschule sowie der Jugendkunstschule und der Offenen Schule Köln (OSK) die Gelegenheit bekommen, ihre Kreativität einem großen Publikum zu präsentieren. Henriette Reker Oberbürgermeisterin der Stadt Köln

Die Kunstmeile Rodenkirchen lädt alle Interessierten dazu ein, sich im eigenen Stadtteil mit der Kunst auf eine ganz besondere Weise auseinanderzusetzen, denn die über fünfzig Ausstellungsflächen finden sich in Geschäften, Büros, Gastronomiebetrieben, Institu-

tionen und Arztpraxen. Für diese schöne Kunstinitiative, die dabei auch den Stadtteil Rodenkirchen als attraktives Einkaufszentrum präsentiert, danke ich der Aktionsgemeinschaft Rodenkirchen sehr herzlich. Der 18. Rodenkirchener Kunstmeile wünsche ich einen erfolgreichen Verlauf mit vielen kunstinteressierten Besucherinnen und Besuchern.

Henriette Reker Oberbürgermeisterin der Stadt Köln

5


12-13

tr.

rs

14

ße20

18

17

19 22

21

Rh

23

59

e

63 ße 64 ra t 66 ss 67 56 nu65 r 68 e

P

e

v-

ta

s Gu

40

ße

tter

Stra

ürth

76-77

tra

rS

ße

ra st

74

M

39

ße

ra

t rS

e

ld

tfe

et

ße

g we

Sch illin

G

r ud

38

ße

tra

s un

r-

he

alt W

na

he

t Ra

ße

tra

S u-

ei W

en ng

gsro

lu be er

nt

ße

ra st

71 72

36

42-43

Gu

ng Ri

Vernissage per Livestream – Ausgestrahlt vom ART-POINT vor dem Sommershof. 6

U

P 44

Ni

Vernissage im Sommershof 25.10. | 13.00 Uhr

34-35

46-47

ße

M

55

ch

ru

d Ra

<< nach S

at

48

37

<< nach S

str

60

32 26 27 P 28 30 52 29 31 e 51 33 raß tst 50 s O 53 r. 54 t s

58

str

sta

gu

Au

ße

a

str

m da

A

traße

kens

Brüc

62

P

raße

ast rbar

25

Ba

61

elm

ilh

W

69

ße

ra

st

n ei

Sürther S traße

tra

ls tte

Hier können Sie parken

P

ürth

ße tra ts up Ha

16 15

Mi

Kunstmeile Rodenkirchen 25.10. bis 8.11.2020

Ki rc hs tra ße

H

Stadtbahn:16, 17 Bus: 130, 131, 135 Autobahn: A4

P

b

om

So kommen Sie nach Rodenkirchen

ge ur


Inhaltsverzeichnis Seite

3 4 5 6 7 8

Seite

30 Le quartier café

Liebe Kunstinteressierte Musik trifft Kunst - Musikprogramm Grußwort OB Henriette Reker

Bernd Kollmann

31 Workout Boutique Fitness 32 Novotergum

33 Optik Jonen

Straßenplan

Peer Wilke Thomas Koken Jürgen Schmitz

34 Mayersche Buchhandlung Köhl

Inhaltsverzeichnis

Pogramm zur 18. Kunstmeile

Gerda Laufenberg

11 Führungen im Rahmen der Kunstmeile

35 Mayersche Buchhandlung Köhl

13 Quetsch

Jugendkunstschule

36 Rhein Apotheke

15 Badstudio Marks

Charlotte Mouritzen

12 Quetsch

14 Kapellchen

Irene Herkenrath

Joanna Vortmann

16 Zahnheilkunde Tobias Fuchte Nicole Compère 17 Goldschmiede Alius

Minka Seifert

18 Rust Mode Damen & Herren 19 Boutique Marc 20 Benetton 21 Köttgen

22 Wiesel Apotheke

Klaus Pfeffer Petra Goebel Polly Habuzin

Thomas Mossolff Carola Klapp

23 Strandgut

Mario Gerth

26 Piccionaia

Uwe Herbst

25 Immobilien Brinkmann Wolfgang Höppener 27 Betten Bischoff 28 Aida 29 Aida

Andreas Winz Gian Luca la Tragna Nike Seifert

Gymnasium Rodenkirchen Margareta Nilson

37 Galerie 27

Clemens Hillebrand

39 Weinkiste

Nicole Compère

38 E Libby Op den Rhein 40 Vita Verde

Anne Hopstein Peter Beckmann

42 Physio CKI

Yvonne Rösser

43 Physio CKI

Uli Kreifels

44 Kammersmusiksaal Rodenkirchen

Maria Eugenia Manelli de Pizzulli

46 in focus galerie 48 Bilderbogen 50 Via Moda

51 Maternus Apotheke

52 Volksbank Köln-Bonn 53 Épi

Louis Stettner Joachim Rieger Christiane Hiltrop Claudia Franzen Gesamtschule Clemens Hillebrand

54 Galestro Mohsen Nakhlestani

Ralf Perey

Seite

55 Sparkasse KölnBonn

Christiane Detscher-Hünemohr

56 Palladio

Gerhard Richter

57 Skulpturenpfad

Stefan Kaiser

58 Bistro verde

Mo Kilders

59 Juwelier Behrendt

Georg Marin

60 Engel & Völkers

Dagmar Bätz

61 Woman & Fashion 62 HDH

Dietmar Krüger

Eine Welt Guppe / Brigitte Troost

63 Maintzer Schmuck

CG Blanke

64 Boutique Anders

Christiane Vogel

66 La Buona Tavola

Ruth Moneke

65 Babor Kosmetik

Margot Keila

67 Sport Engels

Andreas Knoop

69 Caritas Seniorenzentrum

Künstlergruppe

68 Wir lieben Technik 71 Body Concept

72 Logopädie Lohausen

Fresh Prints Barbara Wirtz

Offene Schule Köln

74 Wisü-Gelände Künstlergruppe 76 Kunstraum Sürth

Beate Bentler

76 Kunstraum Sürth

Brigtte Maxrath-Enger

76 Kunstraum Sürth 77 Kunstraum Sürth

Bettina Uhlig Gisela Kampffmeyer 7


SONNTAG 25. OKTOBER 2020 Vernissage Livestream Übertragung zur 18. Kunstmeile scan mich!

Live Berichterstattung in den Ausstellungsorten 14-16 Uhr

www.treffpunkt-rodenkirchen.koeln/livestream

Programm zur 18. Kunstmeile Samstag, 24. Oktober 11 bis 19 Uhr, Sonderöffnung der Ausstellung mit Clemens Hillebrand, Galerie Kunst T raum 27, Walther-Rathenau-Straße 27. 12 bis 17 Uhr: Sonderöffnung Ausstellung „gedenke“ mit Joanna Vortmann, Kapellchen, Steinstraße. 18 Uhr: Vernissage Brigitte Troost in Zusammenarbeit mit der Eine Welt Gruppe Rodenkirchen, Hinger d´r Heck, Wilhelmstraße 58. Sonntag, 25. Oktober 11 bis 19 Uhr, Sonderöffnung der Ausstellung mit Clemens Hillebrand, Galerie Kunst T raum 27, Walther-Rathenau-Straße 27. 13 Uhr, Konzert mit dem Streichduo Chiho Takata (Viola) und Lilian Mann (Violoncello) zur Ausstellung von Clemens Hillebrand, épi, Maternusplatz 4. 8

13 bis 17 Uhr: Walking Act, Models spazieren in Kostümen von Irene Herkenrath durch den Ort.

13 bis 18 Uhr, Eröffnung der Kunstmeile, verkaufsoffener Sonntag, Infostand vor dem Sommershof, Musiker wandern durch den Ort. 13 bis 18 Uhr, Live-Portrait-Aktion mit Joachim Rieger, Bilderbogen Verlag, Gustav-Radbruch-Straße 10. 13.30 bis 14.30 Uhr: Konzert mit Trio Barrique, vor Woman & Fashion, Wilhelmstraße 49. 13.30 Uhr sowie 16 Uhr: musikalischer Flashmob der MuR128 (Musikunterricht in Rodenkirchen), Maternusplatz. 14 bis 17 Uhr: Ausstellung, WISÜ, neues „X-Gelände“, Eygelshovener Straße 33. 14 bis 17 Uhr: Sonderöffnung Ausstellung „gedenke“ mit Joanna Vortmann, Kapellchen, Steinstraße. 16 Uhr: Vortrag „Jedes Büdchen hat seine Geschichte“ mit Nicole Compère, Weinkiste Rodenkirchen, Siegfriedstraße 1.


17 Uhr, Konzert mit dem Streichduo Chiho Takata (Viola) und Lilian Mann (Violoncello) zur Ausstellung von Clemens Hillebrand, Galerie Kunst T raum 27, Walther-Rathenau-Straße 27. Mittwoch, 28. Oktober 14 bis 18 Uhr: Offenes Atelier bei Gerda Laufenberg, Mühlenweg 3. 14 bis 16 Uhr: Sonderöffnung Ausstellung mit Nicole Compère, Praxis für Zahnheilkunde Tobias Fuchte, Kirchstraße 1-3. 15 bis 17 Uhr: Führung Nord-Mitte mit der Kuratorin Alexa Jansen, Treffpunkt: Brauhaus Quetsch, Hauptstraße 7, Anmeldung unter kunstmeile-rodenkirchen@alexajansen.com. Donnerstag, 29. Oktober 17 Uhr, Signierstunde mit Gerda Laufenberg, die Künstlerin signiert ihre Kunstmeilen-Edition „Rodenkirchen liest“ und ihren neuen Kalender 2021, Mayersche Buchhandlung Köhl, Hauptstraße 81-83. Freitag, 30. Oktober 14 bis 16 Uhr: Sonderöffnung Ausstellung mit Nicole Compère, Praxis für Zahnheilkunde Tobias Fuchte, Kirchstraße 1-3. 15 bis 18 Uhr: Ausstellung, WISÜ, neues „X-Gelände“, Eygelshovener Straße 33. 16 bis 18 Uhr: Photowalk „Streetfotografie“ und Einführung in die Technik, mit dem Fotografen Uli Kreifels, Leiter des IFAG Institut für Angewandte Gestaltung, mit Digitalkamera oder Smartphone, Ergebnisse werden nach Absprache auf den social media Seiten der Aktionsgemeinschaft veröffentlicht, Treffpunkt: 16 Uhr, Physio cki, Hauptstraße 122-124, Anmeldung unter kunstmeile-rodenkirchen@ alexajansen.com

20 Uhr: Jazzkonzert mit Duo Doyna, Bistro Verde, Maternusstraße 6, Vorverkauf im Bistro Verde, 15 Euro. Samstag, 31. Oktober 11 bis 13 Uhr: Führung der Bürgervereinigung Rodenkirchen mit Alexa Jansen. Treffpunkt Aida Sommershof. Anmeldung info@buergervereinigung-rodenkirchen.de. 14 bis 17 Uhr: Skizzenworkshop „Motive in Rodenkirchen“ mit Margareta Nilson, für Alle, die gerne zeichnen und malen, bitte eigenes Material mitbringen, auch bei schlechtem Wetter, Treffpunkt: 14 Uhr, Rheinapotheke, Hauptstraße 87, Anmeldung unter margareta.nilson@gmx.net. 14 bis 18 Uhr: Ausstellung, WISÜ, neues „X-Gelände“, Eygelshovener Straße 33, Ausstellung. Ab 18 Uhr: Halloween Party mit Live Musik von Gotama. 19 bis 21.30 Uhr: Vernissage Louis Stettner, in focus galerie, Hauptstraße 114. Sonntag, 1. November 14 bis 17 Uhr: Ausstellung, WISÜ, neues „X-Gelände“, Eygelshovener Straße 33. Mittwoch, 4. November 14 bis 18 Uhr: Offenes Atelier bei Gerda Laufenberg, Mühlenweg 3. 14 bis 16 Uhr: Sonderöffnung Ausstellung mit Nicole Compère, Praxis für Zahnheilkunde Tobias Fuchte, Kirchstraße 1-3.

9


Donnerstag, 5. November 16 bis 18 Uhr: Führung Süd-Mitte mit der Kuratorin Alexa Jansen, Treffpunkt: Vita Verde, Sürther Straße 2, Anmeldung unter kunstmeile-rodenkirchen@alexajansen.com. 18 Uhr: Vernissage Gerhard Richter, Palladio, Maternusplatz 11, mit Musik von Wolfgang Behrendt & Friends. Freitag, 6. November 14 bis 16 Uhr: Sonderöffnung Ausstellung mit Nicole Compère, Praxis für Zahnheilkunde Tobias Fuchte, Kirchstraße 1-3.

12 bis 17 Uhr: Sonderöffnung Ausstellung „Gedenke“ mit Joanna Vortmann, Kapellchen, Steinstraße. 13 bis 18 Uhr: verkaufsoffener Sonntag und „Tag des Veedels“.

15 bis 17 Uhr: Ausstellung, WISÜ, neues „X-Gelände“, Eygelshovener Straße 33.

13 bis 18 Uhr: Benefizaktion „Kunstvolle Masken für einen guten Zweck“, Claudia Franzen gestaltet FFP2 Masken, die gegen eine Spende für das Kinderhospiz Raderthal erhältlich sind. Maternus Apotheke, Hauptstraße 100.

18 Uhr: Jazzkonzert mit Tutti Santi Trio, Bistro Verde, Maternusstraße 6, Eintritt frei.

14 bis 17 Uhr: Ausstellung, WISÜ, neues „X-Gelände“, Eygelshovener Straße 33.

Samstag, 7. November 11 bis 12.30 Uhr: Führung für Kinder von siebn bis 12 Jahren, mit der Kuratorin Alexa Jansen, Treffpunkt: Aida-Mode, Hauptstraße 71-73, Sommershof. Anmeldung unter kunstmeile-rodenkirchen@ alexajansen.com.

15 Uhr: Fahrrad-Führung mit Stefan Kaiser zum neuen Skulpturenpfad Kaiser, Treffpunkt: 15 Uhr, Kirchplatz Maternuskirche, Hauptstraße 17-19, ca. 90 min, bitte nur mit Fahrrad, Roller, Kickboard, Anmeldung: kunstmeile-rodenkirchen@alexajansen.com

14 bis 17 Uhr: Ausstellung, WISÜ, neues „X-Gelände“, Eygelshovener Straße 33. 14 bis 17 Uhr: Sonderöffnung Ausstellung „Gedenke“ mit Joanna Vortmann, Kapellchen, Steinstraße.

10

Sonntag, 8. November 11 bis 19 Uhr: Sonderöffnung der Ausstellung mit Clemens Hillebrand, Galerie Kunst T raum 27, Walther-Rathenau-Straße 27.

11 bis 15 Uhr: Sonderöffnung Ausstellung, Louis Stettner, in focus galerie, Hauptstraße 114. 16 Uhr: Vortrag von Stadtführer Bruno Knopp mit Nicole Compère, „Et kölsche Büdchen – Heimat op d´r Eck“, Weinkiste Rodenkirchen, Siegfriedstraße 1, Anmeldung unter info@buergervereinigung-rodenkirchen.de


Führungen im Rahmen der Kunstmeile Mittwoch, 28. Oktober 15 bis 17 Uhr: Führung Nord-Mitte mit der Kuratorin Alexa Jansen, Treffpunkt: Brauhaus Quetsch, Hauptstraße 7, Anmeldung unter kunstmeile-rodenkirchen@alexajansen. com. Freitag, 30. Oktober 16 bis 18 Uhr: Photowalk „Streetfotografie“ und Einführung in die Technik, mit dem Fotografen Uli Kreifels, Leiter des IFAG Institut für Angewandte Gestaltung, mit Digitalkamera oder Smartphone, Ergebnisse werden nach Absprache auf den social media Seiten der Aktionsgemeinschaft veröffentlicht, Treffpunkt: 16 Uhr, Physio CKI, Hauptstraße 122-124, Anmeldung unter kunstmeile-rodenkirchen@ alexajansen.com Samstag, 31. Oktober 11 bis 13 Uhr: Führung der Bürgervereinigung Rodenkirchen mit Alexa Jansen. Treffpunkt Aida Sommershof. Anmeldung info@buergervereinigung-rodenkirchen.de.

Donnerstag, 5. November 16 bis 18 Uhr: Führung Süd-Mitte mit der Kuratorin Alexa Jansen, Treffpunkt: Vita Verde, Sürther Straße 2, Anmeldung unter kunstmeile-rodenkirchen@alexajansen.com. Samstag, 7. November 11 bis 12.30 Uhr: Führung für Kinder von sieben bis 12 Jahren, mit der Kuratorin Alexa Jansen, Treffpunkt: Aida-Mode, Hauptstraße 71-73, Sommershof. Anmeldung unter kunstmeile-rodenkirchen@alexajansen.com. Sonntag, 8. November 15 Uhr: Fahrrad-Führung mit Stefan Kaiser zum neuen Skulpturenpfad Kaiser, Treffpunkt: 15 Uhr, Kirchplatz Maternuskirche, Hauptstraße 17-19, ca. 90 min, bitte nur mit Fahrrad, Roller, Kickboard, Anmeldung: kunstmeile-rodenkirchen@alexajansen.com

11


Jugend-Kunstschule Rodenkirchen e.V. Die Jugend-Kunstschule wurde 1989 gegründet und vermittelt Kindern und Jugendlichen im Alter von vier bis 18 Jahren Sicherheit im Umgang mit allen Kunstformen. Sie haben hier die Möglichkeit, künstlerische Ausdrucks- und Gestaltungsformen kennen zu lernen. Angebote gibt es in folgenden Bereichen: Bildnerisches Gestalten, Stimmbildung, Tanz, Theater/Schauspiel, Fotografie, Video-Film, Keramik, Drucken, Skulptur-Objekt-Trommelbau, Trommelspiel und Bildhauerei. Künstlerkontakt Youth Art School, Jugend-Kunstschule Rodenkirchen e.V. Ingeburg Zimmermann, Kierberger Straße 2, 50969 Köln Telefon 0221 354552, www.jugend-kunstschule-rodenkirchen.de Ausstellung 25. Oktober – 23. November 2020 Bilder – ein Kunst-Dialog der Generationen Die Mittwochsgruppe aus dem „Bauhaus der Generationen“, einer Einrichtung der Jugend-Kunstschule Rodenkirchen (JKS), und Schüler*innen des Mittwochskurses der JKS, stellen zu einem gemeinsamen Thema, „Der Park erwacht“, ihre Bilder aus.

12

Brauhaus Quetsch Hauptstraße 7 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 26036803 www.brauhaus-quetsch.de


Irene Herkenrath

17 Uhr, ., 13 bis , im Ort 0 .1 5 2 g, ls Sonnta Act mit Mode g Walkin

Die Momentaufnahmen von Irene Herkenrath führen Betrachter in die Rolle des stillen Beobachters. Ihr Stil ist realistisch sowie zeitlos und vielseitig in der Themenwahl, kräftig im Farbausdruck und manchmal sogar mit einem humorvollen Unterton. Nach diversen Workshops nimmt sie seit 2002 - in einem kleinen Malkreis einer renommierten Kölner Malerin - an regelmäßigen Fortbildungen in Ölmalerei teil. Geboren und aufgewachsen ist Irene Herkenrath in Köln - so blieb es nicht aus, dass sie ihre Begeisterung für den Karneval in ihre Malerei einfließen lässt. Unter dem Pseudonym „JULE“ bemalt sie Fräcke und Jacken mit Funken jeder Couleur. Ihre handgemalten Unikate sind im Kölner Karneval nicht mehr wegzudenken. Künstlerkontakt irene.herkenrath@web.de

„Drei Damen im englischen Regen“, Öl auf Leinwand, 110 x 130 cm

Brauhaus Quetsch Hauptstraße 7 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 26036803 www.brauhaus-quetsch.de

13


Joanna Vortmann

Ve

hr

2 - 17 U

.10. | 1

e | 24 rnissag

gedenke 7 Leuchtkästen 72 cm x 52 cm, Diasec opal matt „gedenke...“ stellt Bezüge her und baut Brücken: zwischen der christlich-westlichen Kultur und dem Buddhismus, zwischen den bekannten Gegenständen der altmeisterlichen Kunst und ihrer modernen Inszenierung. Die Motive greifen aktuelle Themen auf, die jede und jeden angehen: Verschwendung, Leben und Tod, der Umgang mit der Vergangenheit, die Richtung in die wir gehen. Wenn die ganze Welt in politischer und wirtschaftlicher Unruhe ist, ist es umso wichtiger, sich darauf zu besinnen, was wesentlich ist. Und nachzudenken darüber, wie wir Brücken bauen können, statt Mauern. „gedenke“ kann den Raum dafür öffnen. Hannah Arendt sagt: „Es ist der Rückzug von der Welt und ihren Angelegenheiten, der die Möglichkeit eröffnet, das wirklich Vorhandene zu schauen.“

„Lebenslicht Kerze“

70 x 50 cm, im Leuchtkasten, 2018

14

Öffnungszeiten Kapellchen Samstag, 24.Oktober, 12 Uhr bis 17 Uhr Sonntag, 25. Oktober, 14 Uhr bis 17 Uhr Samstag, 7. November, 14 Uhr bis 17 Uhr Sonntag, 8. November, 14 Uhr bis 17 Uhr

Reduktion kann der Fokussierung der eigenen Gedanken und Handlungen dienen. Zwischen ihnen findet sich das Wesentliche. Künstlerkontakt www.fotovideokunst.net, info@fotovideokunst.net, Telefon 0160 9661 0629

Katholische Kirche im Rheinbogen Pfarrgemeinde St. Joseph und Remigius Köln-Rodenkirchen / Sürth / Weiß

Rodenkirchener Kapellchen Steinstraße 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 392360 www.rheinbogen-kirche.de


Charlotte Mouritzen Abstrakte Bilder mit Acrylfarbe auf Leinwand, überwiegend in Collage-Technik, in der das Bild in mehreren Schichten mit verschiedenen Strukturen, Formen und grafischen Elementen aufgebaut wird, kennzeichnen das Werk von Charlotte Mouritzen. Eine Kombination aus abstrakten und wiedererkennbaren Elementen, aus dem Alltag inspiriert. Augenblicke, Momentaufnahmen, Zitate und Fotos. Momentan übt Köln als Motiv eine besondere Faszination auf sie aus, sicherlich auch begründet durch die kölsche Lebensart, der sie begegnet. Das Zitat, das sie sich zu Herzen genommen hat, „Liebe deine Stadt“, bildet ein Kernmotiv in ihren Bildern. Charlotte Mouritzen wurde 1970 in Dänemark geboren und arbeitete dort einige Jahre als Dekorateurin, ehe sie 1995 nach Köln zog, wo sie der Malerei als Hobby und persönlicher Leidenschaft nachgeht. Künstlerkontakt Brückenstr. 30, 50259 Pulheim Telefon 0162 711 7700 charlotte.bomo@web.de Instagram: zweimalzwei_malerei www.zweimalzwei.com

Bad Studio Holger Marks + Partner Kirchstraße 1-3 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 93549398 www.baddesign-marks.de

„Kölle goes blue”, 70 x 100 cm, Acryl/Mischtechnik auf Leinwand, 2019

15


Nicole Compère Kioske können Orte der Begegnung sein. Unauffällig und unscheinbar am Tag, strahlende Lichtinseln am Abend und eine sichere Zuflucht für die Nachtschwärmer. Für die einen, die auf dem Weg nach Hause noch feststellen etwas vergessen zu haben, oder die anderen, die einfach ihrem Gefühl folgen „...darauf hätte ich jetzt noch Lust“. Freistehende Kioske, Eckkioske oder Kioske in Häusern, die in Köln in jedem Viertel in ihrer klassischen Form betrieben oder bereits umgewandelt als „Eisbüdchen“ oder „Weinkiste“ zu finden sind, offenbaren sich oft auch als Mikrokosmos. An der Entdeckung dieser besonderen Orte lässt die Fotografin Nicole Compère die Besucher ihrer beiden Ausstellungen mit ihrer Serie „Kioske-Insellichter“ teilhaben. Anlässlich der 18. Kunstmeile beginnt die Serie in der Zahnarztpraxis von Tobias Fuchte, um die Ecke vom „Kiosk 31“. Ein weiterer Teil der Serie wird in dem ehemaligen Kiosk und in der jetzigen „Weinkiste“ gezeigt, direkt um die Ecke von dem „Kiosk Route 32“

Künstlerkontakt nicole@compere.de, www.compere.de

16

Sonderöffnungszeiten für die Kunstmeile: Mittwochs und freitags jeweils 14 bis 16 Uhr, die Künstlerin ist anwesend. Sonntage, 25.10., und 8.11., jeweils 13 bis 18 Uhr.

Nicole Compère wurde 1962 geboren und lebt und arbeitet in Köln. Im Anschluß an ein Studium in Köln (Germanistik, Theater, Film u. Fernsehwissenschaften) machte sie eine Ausbildung zur Fotografin, und arbeitet seit Anfang der 90er Jahre freiberuflich als Interieur- und Architekturfotografin. Seit 1986 zeigt sie ihre freien Arbeiten in Einzel- und Gruppenausstellungen. Sie ist berufenes Mitglied der DGPh (Deutsche Gesellschaft für Photografie e.V.) Praxis für Zahnheilkunde Tobias Fuchte Kirchstraße 1-3 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 392580 info@zahnarzt-fuchte.de


Minka Seifert Gargoyles, die Wasserspeier des Kölner Doms, sind besonders faszinierend, da sie zu dem eigentlichen Kunstwerk der Statue, die circa zwei Meter Höhe hat und an der ein Steinmetz durchschnittlich ein Jahr arbeitet, auch noch funktional sind. Sie halten durch ein ausgeklügeltes System das Regenwasser davon ab, direkt an der Kirchenwand herunterzulaufen. Der Glaube des „Bösen Wetters“ wurde mit den „Sünden“ und „Bösen“ in Gestalt der Wasserspeier bekämpft. So gibt es durch die Jahrhunderte verschiedene Motive wie Hexen, Teufel, Mischwesen, teils Hund, teils Drache, Seelenfänger, die kleine Kinder mit Musikinstrumenten locken, eine nackte Frau, die dicke Berta, die nach einem lebenden Model gearbeitet wurde, was einzigartig ist. Juden, Soldaten, die Karten spielen, und einen Dombaumeister, der es allzu genau genommen hat („Rechenschaftsbericht“). Viele Geschichten ranken sich um die Wasserspeier des Doms und doch sind sie nur ein kleines, aber wichtiges Rädchen an einem mächtigen Bauwerk. Minka Seifert wurde 1969 in Linz am Rhein geboren, Studium an der Fachhochschule für Kunst und Design Hannover. Bis 2015 Art Direktorin in Agenturen in Köln und Düsseldorf. Seitdem selbständig mit der Firma MINKdesign, Illustration, Web- und Printdesign und als Künstlerin. Ausstellungen bei dem Salon Créativ im Köln. Langjährige Illustratorin bei Faber Castel. Sie lebt seit über 20 Jahren in Köln.

„Adler“, 30 x 42 cm, Bleistift, Polychromos und Kreide, Aquarell

Künstlerkontakt Telefon 0151 56300577, www.mink-design.com/minkart.html Goldschmiede Alius Hauptstraße 39-41 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 391615 www.goldschmiede-alius.de

17


Klaus Pfeffer

Künstlerkontakt Dipl. Ing. Klaus Pfeffer Helmutweg 16 50999 Köln-Weiß Mobil: 0171 3475568 pfefferplan@3d-design-objects.com www.3d-design-objects.com

18

Schon seit Kindertagen galt die private Leidenschaft des 1949 in Köln geborenen Architekten Klaus J. Pfeffer dem Automobilrennsport. Über 25 Jahre lang fuhr er Langstrecken- und Bergrennen und besitzt heute die DMSB-Internationale C-Lizenz, um wieder im klassischen Rennsport mitzuwirken. Nachdem seit 1970 dreißig Jahre lang der Architektur-Modellbau das zweite Standbein neben dem Planungsatelier war, entstand im Jahr 2000 die Idee der 3-dimensionalen Themenboxen, der 3D-design-objects. Geschaffen werden sie unter anderem für Oldtimerfans, die ihre Liebhaberstücke stets im Kleinformat gegenwärtig haben können. Oder für Rennfahrer, die so sämtliche in der Laufbahn gefahrenen Rennfahrzeuge bewahren können. Dabei wird jedes Modell dem Original angepasst, in Farbe, Bereifung und Sponsoren-Outfit – vor dem Hintergrund, dem Thema, des jeweiligen Einsatzes. Zusätzlich setzt Klaus Pfeffer auch Design-Ideen für Sponsoren vor der endgültigen 1:1 Lackierung um. In der Regel werden die Automodelle im Maßstab 1:43 bearbeitet und in 15 x 25 cm großen Boxen präsentiert, gerahmt in Alublockrahmen, auf Wunsch indirekt beleuchtet. Es gibt aber auch Sondergrößen bis 1 x 1,25 Meter sowie Themenkästen für private und berufliche Anlässe. Die 3d-design-objects werden deutschlandweit und international in Ausstellungen präsentiert. Seit 2018 zeigt Klaus Pfeffer eine Dauerausstellung in der Motorworld Köln. Rust Mode Damen & Herren Hauptstraße 39-41 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 395999 info@rustmode.de


Petra Goebel Inspiriert durch die Farben der Natur und die den Jahreszeiten innewohnenden Stimmungen, malt die Künstlerin abstrakte und gegenständliche Bilder - überwiegend mit Acrylfarben. Sie liebt harmonisierende Farbkompositionen, lässt sich von interessanten Strukturen in ihren Bann ziehen und mag auch die Negativmalerei. Experimente mit unterschiedlichen Materialien wie Blattgold, Resin gloss und oxydierenden Bestandteilen findet sie überaus spannend. Über ihre Malerei will sie den inspirativen Impuls kreativ umsetzen und schafft es so, dem Betrachter authentisch die Freude an der malerischen Geste, am expressiven, gleichwohl geschmeidig- harmonischen Pinselschwung zu vermitteln. Petra Goebel wurde 1964 in Ostfriesland geboren und lebt seit 25 Jahren mit ihrer Familie in Köln. Aus anfänglich zarten Bleistiftzeichnungen entwickelte die Künstlerin im Laufe von 20 Jahren farbenfrohe gegenständliche und abstrakte Bilder. Künstlerkontakt Telefon: 0177 2407483 goebelpetra@gmx.net „Kolibri“, 80 x 80 cm, Acryl auf Leinwand

Boutique Marc Hauptstrasse 41 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0172 248 21 81 www.boutique-marc.de

19


Polly Habuzin Das Leitmotiv in den abstrakten und experimentellen Werken der Künstlerin Polly Habuzin sind die starken und aussagekräftigen Farben. Von der Künstlerin oft unbewusst gewählt, spiegeln ihre Farben Stimmungen und Seelen-Situationen wider, und dienen so der Kontemplation und Meditation: Unbewusst Verborgenes tritt im Außen in Erscheinung, wird sichtbar gemacht und nimmt Gestalt an. In der spannenden Kombination von klaren, tiefen Farbtönen und den kräftigen Neonfarben entstehen kontrastreiche Eindrücke von Jugend und Lebendigkeit. Polly Habuzin bevorzugt die Rakeltechnik. Sie arbeitet außerdem mit Spachtel und Schwamm, und versiegelt ihre Bilder am Ende mit Resin, einem speziellen Kunstharz, der ihren Bildern zusätzliche Strahlkraft und Tiefe verleiht. Einen Pinsel benötigt die Künstlerin nicht. Polly Habuzin wurde 1976 in Griechenland geboren, und kam mit vier Jahren nach Deutschland. Die gelernte Reiseverkehrskauffrau lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern im Kölner Süden. Vor 3 Jahren machte sie ihr Hobby zum Beruf.

„LYCABETTUS“, 80 x 60 cm, Acryl und Resin auf Leinwand

20

Künstlerkontakt Telefon 0172 8015989 pollyh@web.de, www.pollyhabuzin.de

Benetton Rodenkirchen Hauptstraße 70 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 394596


Thomas Mossolff „Geboren wurde ich 1962 im Herzen des Ruhrgebiets, in Wanne-Eickel. Vielleicht waren es die Gene meines Großvaters (Architekt und Maler), die mich im frühen Alter zum Malen brachten. Mein erstes erinnerungswürdiges Bild entstand mit fünf Jahren: Ein Strichgesicht, dem Rauch aus den Ohren quillt. Über die gesamte Schulzeit blieb ich dem Zeichnen treu, begann mich für Comics zu interessieren, und schaffte es, ein paar Kurzgeschichten im Comicmagazin „Schwermetall“ zu veröffentlichen. 1984 fing ich an der „Universität Gesamthochschule Essen“ an, das Fach „Kommunikationsdesign“ zu studieren. Seit 1989 arbeite ich als selbständiger Illustrator. Im Jahr 2000 zog ich in die Nähe von Köln. Durch die Nähe zur Eifel und diverse Urlaube u.a. in Österreich fand ich mehr und mehr Gefallen an Landschaftsmotiven, denen ich mich immer wieder mit Aquarell- und Acrylfarbe widme.“ Künstlerkontakt Berrenrather Str. 14e, 50169 Kerpen Telefon 02237 975280 www.facebook.com/thomas.mossolff

Köttgen Hörakustik Hauptstraße 74 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 3989300 www.koettgen-hoerakustik.de

„Morgenlicht am Pia Cengalo“, 46 x 70 cm, Acryl auf mit Gesso grundierter Graupappe

21


Carola Klapp Carola Klapp hat ein breites Repertoire an Techniken und Motiven. Die Themen ihrer Arbeit sind realistisch, zum Teil gegenständlich und finden sich auch in der Abstraktion. Kompositionen von Emotionen und Gedanken verbinden sich in ihren Arbeiten zu einer Einheit. In verschiedenen Farbkompositionen entstehen unter Verwendung der unterschiedlichsten Materialien, wie Acryl, Lack, Kreide oder auch Beize Bilder, in die der Betrachter Formen und Geschichten assoziiert - selbst beurteilen zu dürfen und zu fühlen, ist sehr wichtig. Experimentelles Arbeiten und spontane Intuition sind für Carola Klapp ein wesentlicher Bestandteil in der Entwicklung der Malerei. Carola Klapp, geboren 1962 in Köln, stellt seit 2012 ihre Werke in verschiedenen Ausstellungen im Raum Brühl (Galerie am Schloss, Giesler Galerie, Rathaus Galerie) und Köln aus. Auch im Wesselinger Dreifaltigkeits-Krankenhaus und in Sceaux, Frankreich, waren ihre Werke zu sehen. Seit 2017 hat sie eine Ateliergemeinschaft mit der Künstlerin Margot Keila in Wesseling. 2018, im Auftrag des Dreifaltigkeits-Krankenhaus, Bild zur die Heiligsprechung der Katharina Kasper, Sankt Germanus Kirche, Wesseling. Kunstausstellung auf Schloss Paffendorf 2020, Bergheim.

„Intelligenz im Kopf”, 100 x 80 cm, Acryl auf Leinwand

Künstlerkontakt Mathias-Leyendecker-Straße 49, 50389 Wesseling-Berzdorf Tel: 0151 67527868, carola.klapp@t-online.de, Instagram: carola_artist

Wiesel Apotheke

Natürlich gesund leben. 22

Wiesel – Apotheke Hauptstr. 49 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 9352815 apotheke-rodenkirchen.de


Mario Gerth Monatelange Reisen durch Afrika führten den Fotografen Mario Gerth mit seinem Fahrrad von Kapstadt nach Kairo, hinaus in eine andere Welt, um die Natürlichkeit der Nomadenvölker zu portraitieren. Entstanden aus seinen Reisen ist eine Sammlung intimer Portaits - lebendige Fotografien eines großartigen Kontinents. Seine Bilder sind eine Hommage an Afrika. Sie dokumentieren, sie informieren, sie kritisieren. Mario Gerth möchte mit seinen Fotografien vor allem eines: Anregen. Dem Betrachter sei es selbst überlassen, was er in den Bildern finden möchte: Den archaischen Stolz in den Augen dieser Völker oder das bittere Existieren am Rande dieser Welt. Künstlerkontakt Strandgut GmbH Die Gobelinbilder sind aufwendig auf mit Schaumstoff bezogene Rahmen gespannt und dienen dank ihrer Größe auch hervorragend als Schallschutz in großen Räumen.

Strandgut GmbH Hauptstraße 90 50996 Köln-Rodenkirchen 0221 99876820 www.strandgut-koeln.de

„Gangadas Baba“, erhältlich in zwei Größen: 125 x 195 cm und 75 x 125 cm 23


EINKAUFEN IN RODENKIRCHEN

24

Aktionsgemeinschaft Rodenkirchen e.V. | www.treffpunkt-rodenkirchen.de


Wolfgang Höppener „Am Anfang war da dieses Paket mit Nägeln,- aus Opas Tischlerei. Dann kam die Idee. Dann wurde es Kunst. - Danke, Opa!“ So begann der kreative Weg von Wolfgang Höppener. Seine Kunst bietet dem Beobachter die Möglichkeit, das Spannungsverhältnis von einfachen Stahlstiften, in der kreativen Anordnung zueinander zu erfahren. Eine Kunstform mit eigener Charakteristik, die vom Betrachter ein Statement, ein Gefühl, eine Reaktion einfordern soll. Geschieht dies, so hat seine Kunst ihren Zweck erfüllt. „Kunst ist mehr als nur die Visitenkarte des Künstlers. Kunst zeigt einerseits die Charakteristik des Schaffenden, andererseits ist Kunst auch Ausdruck ihres Besitzers. Kunst kann viel, Kunst spiegelt, kann Emotionen auslösen, Kunst polarisiert, Kunst ist Kunst und manchmal auch nicht erklärbar“, so Höppener über sein Kunstverständnis. Wolfgang Höppener, Jahrgang 1975, ist Architekt und Künstler, lebt und arbeitet in Köln.

Künstlerkontakt Telefon 0162 4145088, info@wolfganghoeppener.de www.wolfganghoeppener.de

Brinkmann Immobilien Brinkmann & Cie. GmbH Hauptstraße 67 50996 Köln www.brinkmanncie.de

„Der Turm“, 100 x 70 cm, Lack und Drahtstift auf Leinwand

25


Uwe Herbst

„Boulespieler“, 100 x 140 cm, Acryl auf Leinwand

26

„Der Maler Uwe Herbst lebte viele Jahre in Frankreich und drückt in seinen Bilder den Geist des Savoir-vivre aus. Seine Bildern sind erfüllt von Licht und Wärme. Er nutzt den Einsatz von starken Farben und Strukturen, um mit diesen malerischen Mitteln dem Betrachter das Gefühl zu geben, in die Szenerie einzutauchen. Uwe Herbst hat einen eigenen Malstil entwickelt, dabei half ihm das Studium der Landschaftsmalerei an Beispielen aus dem französischen Impressionismus und dem Expressionismus. Er verbindet beide Stile zu einem völlig neuen Stil. Uwe Herbst verwendet Themen, wie moderne Marktszenen, romantische Venedigbilder, Alleen und großartige Landschaftspanoramen aus dem Impressionismus, setzt diese aber mit groben, starken Pinselstrichen aus dem Expressionismus um. Es kommt Uwe Herbst darauf an, in seinen Bildern Temperaturen, die Beleuchtung der Landschaft oder die Stimmung am Abend in einem Restaurant einzufangen und auf der Leinwand zu konservieren. Er ist bereit, die Farben gegenüber dem Naturalismus deutlich zu übersteigern oder durch gefühlte Farben zu ersetzen. Der Betrachter erkennt hier deutlich den Unterschied zur Fotografie und die Wichtigkeit der Malerei zur Erzeugung der emotionalen Bildbetrachtung.“ Künstlerkontakt Galerie K. Wehr GmbH, Venloer Str. 139a 50259 Pulheim, Telefon: 02238 54980 info@galerie-wehr.de, www.galerie-wehr.de Piccionaia Hauptstraße 71 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 351082 info@piccionaia.de


Andreas Winz Andreas Winz ist ein vielseitiger Künstler mit Wohnsitz und Arbeitsraum in der Nähe zu Köln. Er beschäftigt sich hauptsächlich mit Malerei und verbindet Pop- und Stencilart mit mehrschichtigen, abstrakten und äußerst dynamischen Farbkompositionen. Seine Portraits aus Comic, Film und Musik sind meist auf das Wesentliche reduziert und vervollständigen die mitunter harmonischen und farbgewaltigen Schichten aus Acryl und Lack. Trotz zahlreicher großformatiger Arbeiten, liegt seine höhere Aufmerksamkeit derzeit auf einem Format, das an Schallplattencover angelehnt ist. Künstlerkontakt winz@endlosereise.de www.endlosereise.de Instagram: Endlosereise

„Emma“, 32 x 32 cm, Acryl auf Karton, 2019

Bischoff Betten Hauptstraße 71-73 | Sommershof 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 395141 www.bischoff-betten.de

27


Gian Luca La Tragna Der Kölner Nachwuchs Künstler Gian Luca La Tragna arbeitet mit vielen verschiedenen Techniken und Formen der abstrakten Malerei, sodass ihn das Entdecken neuer Ausdrucksmöglichkeiten in Material und Technik immer wieder fasziniert. Aber nicht nur in der Bildenden Kunst, macht er sich bemerkbar. Auch im Bereich Grafikdesign, Design und Fotografie des Urbanen Minimalismus ist er aktiv. Alle Werke entstehen bei Ihm nach Gefühl und ohne Vorlage, denn der Moment ist seine Inspiration. Gian Luca La Tragna wurde 1995 in Köln geboren. In seiner Schulzeit belegte er den Leistungskurs Kunst und baute sich in den darauffolgenden Jahren ein Atelier auf, um seine Werke herzustellen. Im Mai 2019 erschuf er mit seinem Partner die 1000freund Gallery - Eine Pop Up Galerie, die lokale Künstler unterstützt und Ausstellungsmöglichkeiten bietet. „Es inspiriert mich, meine Arbeiten mit anderen zu teilen und von anderen Künstlern zu lernen. Dennoch möchte ich meinen eigenen Stil darstellen!“

„Das gewisse Etwas (1/2)“, 80 x 100 cm, Acryl auf Leinwand

28

Künstlerkontakt gianluca.latragna@outlook.com www.gianlucalatragna.com Instagram: gianlucalatragna AIDA Mode Hauptstraße 71-73 | Sommershof 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 3981277 www.aida-textil.de


Nike Seifert Ausdrucksstarke Farben und meditative Ruhe kennzeichnen die Arbeiten von Nike Seifert. Für ihre vorwiegend abstrakten Bilder verwendet die Kölner Künstlerin reine Pigmente, wertvolle Materialien wie Blattgold und Mixturen nach historischen Rezepten. Ihre Arbeiten wurden in zahlreichen Gruppen- und Einzelausstellungen sowie auf Kunstmessen im Inund Ausland gezeigt. Künstlerkontakt Telefon 0171 7778453 atelier@nikeseifert.de www.nikeseifert.de

n zur

reditio

Sonde

meile Kunst

n

zaktio

Benefi

AIDA Mode Hauptstraße 71-73 | Sommershof 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 3981277 www.aida-textil.de

„Pollara“ , 100 x 80 cm, Mischtechnik auf Leinwand

Sonderedition zur Kunstmeile Sonderedition zur Kunstmeile in Kooperation mit Prang Cologne Print Profi, Benefizaktion zugunsten der Akademie für Gesang „Nachtigall und Lerche“, Köln

29


Bernd Kollmann

„Willy Millowitsch-Schnäuzerrasur“, DIN A4/DIN A3-Editonen, Abzug von Originalnegativ (Scan), 1975

30

Bernd Kollmann (* 19. November 1946 in Bonn; † 12. März 2017 in Köln) war ein bekannter Fotojournalist in Köln, der als Cheffotograf bei der Boulevard-Zeitung EXPRESS in den 1970er- und 1980er-Jahren mit seinen Fotos die Stadtgeschichte im Hinblick auf Prominenz, Politik, Sport, Wirtschaft und Gesellschaft dokumentierte. 1971 erhielt er zusammen mit Ernst Geis den Wächterpreis der Deutschen Tagespresse. Es war das erste Mal, dass eine Boulevard-Geschichte mit diesem Preis ausgezeichnet wurde. 1977 erfand er den Aprilscherz auf Basis einer Fotomontage mit einem Eisbär-Tiger-Nachwuchs im Kölner Zoo. Das Bild zeigt eine Montage per Hand mit einem Eisbären, der angeblich ein Tigerbaby zur Welt gebracht hatte. Das Bild war der erste auf der Titelseite veröffentlichte Aprilscherz des EXPRESS. Er war 1978 der einzige zugelassene Fotograf auf dem Balkon bei der Siegesfeier vom 1. FC Köln beim Gewinn von Pokal und Meisterschaft. Seine Siegerfotos mit Heinz Flohe und Hennes Weisweiler hängen heute noch im Rhein-Energie-Stadion und im Geißbockheim. Er war zudem Fotojournalist für DIE WELT und seine Fotos zu prominenten Personen sind in vielen Magazinen (STERN, BUNTE usw.) abgedruckt worden. Künstlerkontakt Bernd Kollmann Biografie www.bernd-kollmann.de Bernd Kollmann Fotos www.bernd-kollmann.shop

Le Quartier Café Hauptstraße 71-73 | Sommershof 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0173 3894020 info@le-quartier-cafe.de


Peer Wilke Schon früh, ab 13 Jahren, beschäftigte sich Peer Wilke in seiner Freizeit mit Graffiti und Streetart-Werken. Er ging mehrmals die Woche zu Organisationen, die Graffiti-Wände zu Verfügung stellten und konnte sich dort kreativ ausleben. Nebenbei erfüllte er Graffiti-Aufträge für Unternehmen und Privatpersonen. Nach dem Abitur mit dem Leistungskurs Kunst entschied er sich, nach verschiedenen Arbeiten und Praktika, ein Architekturstudium an der Münster School of Architecture zu beginnen. Dort bekam er einen Einblick in die Welt der Proportionen, Ästhetik und Formgebung durch Kurse und Seminare bei bekannten Architekten, wie zum Beispiel Prof. Dipl. Ing. Stephan Böhm, Prof. Kazu Blumfeld Hanada AA. Dipl. und Prof. Dipl.-Ing. Johannes Schilling. Um sich im Designbereich weiter zu bilden, belegte er Design-Kurse wie das Adobe Paket: Photoshop, Indesign und verschiedene Zeichenkurse wie zum Beispiel „Urban Sketching“, der von Till Lenecke unterrichtet wurde. 2019 hatte er dann seine ersten Ausstellungen, unter anderem zusammen mit der 1000 Freund Gallery. Im Dezember stellte er im Rahmen eines Wettbewerb bei der Art Miami eines seiner Bilder auf digital screen aus. Durch seinen Werdegang und seiner Liebe zu Comics, hat er seinen eigenen Stil gefunden und erschafft Comic und Graffiti inspirierte Kunst, mit verschiedenen Materialien und Techniken. „Der blaue Bär“, 50 x 40 cm, Paste, Acryl und Riesin auf Leinwand, 2019

Workout Boutique Fitness Hauptstraße 71-73 | Sommershof 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 34097070 info@workout-trainer.de

Künstlerkontakt wilkepeer@gmail.com

31


Thomas Koken Thomas Koken, Jahrgang 1959, lebt als gebürtiger Düsseldorfer seit dem Studium der Betriebswirtschaftslehre in Köln. Nach dem Ausstieg aus dem Berufsleben Ende 2016 entwickelte sich die Liebe zur Bildhauerei, zuerst mit dem Werkstoff Holz, später dann auch mit Stein. Einer neuen Skulptur gehen keine Skizze oder kein Modell voraus, vielmehr entsteht die Skulptur direkt beginnend beim dreidimensionalen Holz oder Stein, ausgehend von dem Gefühl, was in dem Ausgangsstück stecken könnte. Diese grobe Idee entwickelt sich im Laufe der Arbeit am Werkstück weiter, es kommt aber auch vor, dass etwas komplett anderes entsteht. Gemein ist fast allen Objekten, dass sie eher eine weiche fließende Form haben, also etwas Harmonisches ausstrahlen. Künstlerkontakt www.skulptur-koeln.de skulptur@skulptur-koeln.de Telefon 0151 23 000 446

„GoldBlick“, 46 cm h, 24k vergoldet, Linde 32

NOVOTERGUM Süd GmbH Hauptstraße 71-73 | Sommershof 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 9924411 www.novotergum.de


Jürgen Schmitz Jürgen Schmitz arbeitet hauptberuflich als Sportregisseur für das Fernsehen und als Filmemacher im Bereich Sport, insbesondere Motorsport. Sein hohes technisches Wissen, verbunden mit der Akribie, die als Sportregisseur unabdingbar ist, hat ihn nebenberuflich zu einem Fotografen reifen lassen, dessen ungewöhnliche Bilder in Komposition und Sichtweise beeindrucken. Künstlerkontakt: Telefon 0172 3008500 juergen.schmitz@koeln.de www.juergenschmitz-photography.com www.automotive-cologne.com

Foto auf Leinwand, 80 x 120 cm

Jonen Hören und Sehen Hauptstraße 71-73 | Sommershof 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 3579911 www.jonen.de

33


nweg 3 r, Mühle e e li d te n A tu iers enes hr, Sign Uhr, Off 0., 17 U 1., 14 bis 18 .1 9 2 , 4.1 stag Donner h, 28.10. und c Mittwo Die Rodenkirchener Malerin und Illustratorin Gerda Laufenberg hat ihre ausgestellten Arbeiten bewusst für den Ausstellungsort ausgewählt: In der altbekannten Buchhandlung zeigt sie Bilder und Zeichnungen, deren Themenvielfalt so reich ist wie das Leben, das in den Büchern beschrieben wird. Krimis, Historienschinken, Liebesromane, Ratgeber, Corona-Literatur ... es hat die Künstlerin einfach gereizt, dazu einen Bildkommentar zu finden. Sie sagt: „In Büchern versteckt sich das ganze Leben – in meinen Bildern auch!“

Gerda Laufenberg

Die Ausstellung in Rodenkirchen zeigt, wie passend - oder unpassend - ihre künstlerischen Kommentare sind. Die Bilder sind eigenständige Arbeiten, die je nach Sachlage Vergnügen oder Bauchschmerzen bereiten. Um das Thema noch umfassender zu behandeln, hat Gerda Laufenberg eine besondere Grafik geschaffen mit dem bemerkenswerten Titel: Rodenkirchen liest! (Nur in der Buchhandlung erhältlich). Sie will damit zeigen, dass dem Buch immer noch große Bedeutung zukommt, zumindest in Rodenkirchen- aber auch anderswo. Signierstunde ... der Rodenkirchen-Graphik und des neuen Kalenders 2021 mit Gerda Laufenberg, Donnerstag, 29. Oktober, 17 Uhr, Buchhandlung. 34

Offenes Atelier, Mittwoch, 28. Oktober und 4. November, 14 bis 18 Uhr, Mühlenweg 3.

Künstlerkontakt www.GerdaLaufenberg.de Mayersche Buchhandlung GmbH & Co. KG Hauptstraße 81-83 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 394405 www.buchhandlung-koehl.de


Gymnasium Rodenkirchen Das Gymnasium Rodenkirchen, vertreten durch die Lehrerinnen Dagmar Bätz und Tanja Loke, ist mit Werken von Schüler/innen aus der 7f und der Q1 auf der Kunstmeile dabei: Die 7f hat kreative Ideen aus dem surrealistischen Verfahren Cadavre Exquis für Wasser-Land-Lufttiere abgeleitet. Die kleinen fantastischen Wesen laden zum Entwickeln von Geschichten und Träumen ein. Verschiedene Varianten wurden zunächst zeichnerisch und malerisch umgesetzt, dann als Plastik aus Modelliermasse geformt. Die Jugendlichen des Oberstufenkurses des Rodenkirchener Gymnasiums Q1 haben sich mit ganz persönlichen Alpträumen auseinander gesetzt und Zeichnungen zu dem Thema entworfen.

Alba Middendorf Barcia Q1

Aristote Lindongi Q1

Bilal Jassin Q1

Luisa Herrmann Q1 Lucie Meier-Kortwig Q1

Robin Hülskamp 7f

Mia Wildgrube 7f

Luise Dellbrück 7f

Hannah Bechtluft 7f

35


hop in nworks

Skizze

irch

Rodenk

hr

is 17 U

0., 14 b

., 31.1 en | Sa

Margareta Nilson Blau und Gelb sind die Farben der schwedischen Flagge – und der europäischen. Das trifft sich gut mit dem Leben und den Farben der Kunst von Margareta Nilson: sie kommt aus Schweden, ist eine überzeugte Europäerin und hat lange für die EU gearbeitet. In Ihren Bildern leuchtet Blau von Wasser und Himmel, Gelb von der Sonne und den Blumen. Gelb und Blau ergeben Grün, wie Wiesen und Bäume in den Landschaften, die sie portraitiert. Und etwas Rot darf auch mal dabei sein…. Margareta Nilson arbeitet in verschiedenen Maltechniken, mit Holzschnitt und Collage. Margareta Nilson ist in Schweden aufgewachsen. Nach Rodenkirchen kam sie 1976, zwischen 1995 und 2011 hat sie in Lissabon gelebt und wohnt jetzt wieder in Rodenkirchen. Sie hat u.a. bei Nextart Formação Artistica in Lissabon und bei der Freien Kunstakademie Artefact in Bonn Zeichnen und Malerei studiert. Malreisen führten sie in verschiedene Länder Europas, nach Südamerika und Nordafrika. Sie nahm an zahlreichen Ausstellungen in Deutschland, Portugal, Schweden und anderen europäischen Ländern teil.

„Björk“, 31 x 23 cm, Aquarell, 2020

36

Skizzenworkshop Skizzenworkshop „Motive in Rodenkirchen“, Samstag, 31. Oktober, 14 bis 17 Uhr, Für alle, die gerne malen und zeichnen, Material bitte selber mitbringen, Treffpunkt: Rheinapotheke, Hauptstraße 87, findet auch bei schlechtem Wetter statt. Anmeldung bei Margareta Nilson.

Künstlerkontakt margareta.nilson@gmx.net www.margaretartist.com

Der Erlös aus dem Verkauf der Bilder geht ungekürzt an SOS Kinderdörfer Weltweit

Rheinapotheke Hauptstraße 87 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 393860 www.rhein-apo.de


o

ichdu

Clemens Hillebrand

Die Galerie Kunst T raum 27 zeigt „Jahreszeitliche Bilder“ zum neuen Kalender 2021 von Clemens Hillebrand. Thema ist: Köln und Umgebung. Landschaftsbilder und Veduten von Köln, Wesseling, Brühl, Bornheim, Bonn und dem Siebengebirge sowie andere jahreszeitliche Bilder und Radierungen werden zu r 19 Uh ärz | 29. M sehen sein. | e g nissa Zudem stelltRecht Clemens Hillebrand alle seine Illustrationen Michael zu dem neuen Märchenbuch „Wie das Einhorn LubcapaDer Maler und Grafiker Michael Recht rellalo seinensichSchatten verlor“ vor. und konzentriert auf Portraits, Landschaften

e rt, Str Konze r, h U .10, 17 , So. 8.11., ag, 25 0 r. Sonnt 0., So. 25.1 19 Uh n 11 .1 e 4 it 2 e ., z Sa ngs röffnu Sonde

Figurenkompositionen im „klassischen“ Sinne. Er wurde 1964 in Köln geboren und studierte an

Künstlerkontakt den Kunstakademien in Florenz und Düsseldorf. Er lebt 0221 und arbeitet in Köln und Schlebusch. Telefon 393851 Mobil 0175 3766997 Künstlerkontakt michaelrecht@netcologne.de www.michaelrecht.de

„Blick auf die Insel Hersel bei Bonn“, Öl auf Leinwand Galerie 27 Kunst T raum 27 Galerie Clemens Hillebrand Galerie für zeitgenössische Kunst Walther-Rathenau-Str. 27 50996 Köln-Rodenkirchen Brigitte und Clemens Hillebrand Telefon: 0221 393851 Walter-Rathenau-Straße 27 clemenshillebrand@yahoo.de

50996 Köln

Öffnungszeiten: donnerstags und freitags von 15 bis 18 Uhr Sonderöffnungszeiten zur Kunstmeile: Samstag, 24. Oktober, 11 bis 19 Uhr Sonntag, 25. Oktober, 11 bis 19 Uhr Sonntag, 8. November, 11 bis 19 Uhr

37


g: Achtun

g is

stellun

Die Aus

1

traße 1

felder S

Mett t in der

Anne Hopstein Waldgeister – Geisterwald. Seit ihrer Jugend fotografiert Anne Hopstein, seit 2004 auch digital. Dabei war ein durchgängiges Thema die Natur. So kam eine Sammlung von Fotografien zustande, die ungewöhnliche Situationen, Szenen oder überraschende Bewohner zutage brachten. Viele dieser Bilder sind bei Instagram veröffentlicht und erzählen ihre eigene Geschichte, beschreiben den Ausschnitt einer Welt. In der Ausstellung soll durch unterschiedliche Arten der Präsentation und Rahmung ein Eintauchen in verwunschene Geisterwälder, in den Lebensraum der Waldgeister, zugelassen werden. Künstlerkontakt Telefon: 0177 8983849 https://www.instagram.com/annehopstein/

38

E Libby Op den Rhein Heilpraktiker Psychotherapie Mettfelder Straße 11 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0178 1341222 www.1-lotse.com


Nicole Compère Kioske können Orte der Begegnung sein. Unauffällig und unscheinbar am Tag, strahlende Lichtinseln am Abend und eine sichere Zuflucht für die Nachtschwärmer. Für die einen, die auf dem Weg nach Hause noch feststellen etwas vergessen zu haben, oder die anderen, die einfach ihrem Gefühl folgen „...darauf hätte ich jetzt noch Lust“. Freistehende Kioske, Eckkioske oder Kioske in Häusern, die in Köln in jedem Viertel in ihrer klassischen Form betrieben oder bereits umgewandelt als „Eisbüdchen“ oder „Weinkiste“ zu finden sind, offenbaren sich oft auch als Mikrokosmos. An der Entdeckung dieser besonderen Orte lässt die Fotografin Nicole Compère die Besucher ihrer beiden Ausstellungen mit ihrer Serie „Kioske-Insellichter“ teilhaben. Anlässlich der 18. Kunstmeile beginnt die Serie in der Zahnarztpraxis von Tobias Fuchte, um die Ecke vom „Kiosk 31“. Ein weiterer Teil der Serie wird in dem ehemaligen Kiosk und in der jetzigen „Weinkiste“ gezeigt, direkt um die Ecke von dem „Kiosk Route 32“ Nicole Compère wurde 1962 geboren und lebt und arbeitet in Köln. Im Anschluß an ein Studium in Köln (Germanistik, Theater, Film u. Fernsehwissenschaften) machte sie eine Ausbildung zur Fotografin, und arbeitet seit Anfang der 90er Jahre freiberuflich als Interieur- und Architekturfotografin. Seit 1986 zeigt sie ihre freien Arbeiten in Einzel- und Gruppenausstellungen. Sie ist berufenes Mitglied der DGPh (Deutsche Gesellschaft für Photografie e.V.) Künstlerkontakt nicole@compere.de, www.compere.de WEINKISTE Rodenkirchen Siegfriedstraße 1 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 45340582 wein@weinkiste-rodenkirchen.de

Öffnungszeiten: Mittwochs 15 bis 19 Uhr Donnerstags und freitags 15 bis 22 Uhr Samstags 12 bis 16 Uhr Sonntage, 25.10., und 8.11., 13 bis 18 Uhr. Aktionen: Sonntag, 25.10, 16 Uhr: Vortrag von Nicole Compère „Jedes Büdchen hat seine Geschichte“. Anmeldung: kunstmeile-rodenkirchen@alexajansen.com Sonntag, 8.11., 16 Uhr: Vortrag vom Stadtführer Bruno Knoop mit Nicole Compère „Et kölsche Büdchen - Heimat op dr Eck“. Bitte für den Vortrag unter info@buergervereinigung-rodenkirchen.de anmelden.

39


Peter Beckmann Die Arbeiten von Peter Beckmann werden erstmalig während der Kunstmeile in Rodenkirchen präsentiert. „Fotografie ist für mich eine Möglichkeit, meine Persönlichkeit, meine Stimmungen und Erfahrungen auszudrücken. Die Sichtweise und Ausdrucksweise hat im Laufe der Jahre viele Veränderungen erfahren. Meine Intuition, die unterschiedlichen Momente und die technischen Möglichkeiten finden darin ihren Ausdruck. Ungewöhnliche Perspektiven erscheinen auch durchaus skurril und fremdartig. Die ersten Erfahrungen machte ich mit der Kamera, die ich zur Einschulung bekam. Später kam dann die eigene Dunkelkammer hinzu und die experimentellen Versuche. Das digitale Zeitalter hat mir dann viele neue Möglichkeiten eröffnet. Mit meinen Foto-Arbeiten möchte ich dazu beitragen, neue Sichtweisen für andere Perspektiven zu öffnen.“ Bei mehreren Einzel- und Gruppenaustellungen wurden bisher die Arbeiten mit verschiedenen Fragestellungen gezeigt.

„Arche Noah“, Fotodruck, 48 x 67 cm, 2019

40

Künstlerkontakt Telefon 0173 5257770 peter.beckmann@netcologne.de www.peterbeckmannfotografie.de

VITA VERDE Naturkost Sürther Straße 2 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 396201 www.vitaverde.de, info@vitaverde.de


Programm 2021

Kunstmeile Kultur.FrĂźhling

Wine-Time 6. Rodenkirchener Weintage

Sommertage Lifestyle-Tag Antikmarkt & Oldtimershow

Martinsmarkt Tag des Veedels Winterzauber

41


, Freitag

lk

hotowa

6 Uhr, P

ber, 1 30. Okto

Uli Kreifels – STREET.COLOGNE Street Photography aus Köln. Architektur, Farben, Formen, Symbole. Menschen im Vorbeigehen. Der Blick auf die Stadt von Uli Kreifels. Parallel macht er Werbefotografie und leitet das IFAG Institut für Angewandte Gestaltung, wo Studenten auf ihrem Weg in den Beruf des Designers gecoacht werden. Künstlerkontakt IFAG Institut für Angewandte Gestaltung Rolandstraße 103, 50677 Köln www.street.cologne www.kreifels.com www.instagram.com/uli_kreifels www.ifag.koeln uli@kreifels.com Telefon 0171 5301355

Direktdruck auf Dibond , 100 x 100 cm, Auflage 12

42

Freitag, 30. Oktober, 16 bis 18 Uhr Photowalk „Streetfotografie“ Photowalk „Streetfotografie“ und Einführung in die Technik, mit dem Profi-Fotografen Uli Kreifels, Leiter des IFAG Institut für Angewandte Gestaltung, mit Digitalkamera oder Smartphone, die Ergebnisse werden nach Absprache auf den social media Seiten der Aktionsgemeinschaft veröffentlicht, Treffpunkt: 16 Uhr, Physio CKI, Hauptstraße 122-124, Anmeldung unter kunstmeile-rodenkirchen@alexajansen.com

Physio CKI Hauptstraße 122-124 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 37775115 praxis-rodenkirchen@physio-cki.de www.physio-cki.de


Yvonne Rösser Mal rohe Farbflecken, mal feine Pinselstriche, mal erweitert um blickfangende Elemente, mal zurückhaltend - so zeigen sich die Werke der jungen Künstlerin Yvonne Rösser. Ihr Umgang mit dem Thema ihrer abstrakten Malerei ist vielfältig und überraschend, nie beliebig und immer auf der Suche nach dem besonderen Etwas. Die Künstlerin nutzt im Schwerpunkt Acrylfarbe, oft erweitert um farbige Tinten und Tuschen, die abhängig von ihrer Viskosität - mal schnell, mal zähfließend - unaufdringliche Muster einfangen. Insbesondere bei der Arbeit mit Tinten gelten für Yvonne Rösser die Prinzipien von Zufall und Lenkung als elementarer Grundsatz ihres Malprozesses, der sich auf die Vereinigung der Farben konzentriert und ihnen Raum gibt. Yvonne Rösser wurde 1992 in Marburg geboren und betreibt Malerei seit ihrer Jugend als Hobby und persönliche Leidenschaft. Mit „LEINWENDIG“ hat die Künstlerin eine Erkennungsbezeichnung für ihre Arbeiten gewählt, die spielerisch die Worte „Leinwand“ und „wendig“ kombiniert. Auf diese Art wird bewusst ein Bezug zu der Vorliebe der Künstlerin herstellt, ihre Werke als Komposition von klassischen Acrylfarben und wechselnden, alternativen Materialien anzufertigen. Künstlerkontakt: yvonne@leinwendig.com, www.leinwendig.com Instagram: leinwendig Physio CKI Hauptstraße 122-124 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 37775115 praxis-rodenkirchen@physio-cki.de www.physio-cki.de

„Dissemination“, 60 x 60 cm, Mischtechnik auf Leinwand, 2020

43


María Eugenia Manelli de Pizzulli Mit dem Zyklus „Verbindungen“ begibt sich die argentinische Malerin auf die Suche zwischen den Welten: Religion - Kommunikation Musik - Malerei Literatur - Malerei Natur - Plastik Formen - Farben - Papier Ihre Druckarbeiten sind in der Farbigkeit wohltuend harmonisch, in ihrer Anordnung ausgewogen. Das Spektrum des künstlerischen Werkes von Manelli de Pizzulli reicht dabei von realistischer Darstellung bis unrealistischern Impressionen. Die geborene Argentinierin hat sowohl in Argentinien als auch in Deutschland in Einzel- und Gruppenausstellungen ihre Werke gezeigt. Die Künstlerin lebt und arbeitet in Rondorf, Köln, und Laborde, Argentinien. Künstlerkontakt Bussardstr. 2, 50997 Köln Telefon 0177 6073067, m.eugenia63@hotmail.de „Fidelio“, 40 x 40 cm, Monotypie und Collage, 2020

44

Musikschule MuR 128 Musikunterricht in Rodenkirchen & Kammermusiksaal Cologne-Rodenkirchen Hauptstr. 128 50996 Köln-Rodenkirchen www.musikunterrichtinrodenkirchen.de


: 16 Uhr r sowie 8 h U 0 .3 R12 tz 0. | 13 der Mu rnuspla g, 25.1 shmob ), Mate Sonnta n la e F h r c e ir h lisc enk musika t in Rod terrich n u ik s (Mu

„Pez“, Monotypie, 20 x 20 cm, 2020

„Buda“, Monotypie, 20 x 20 cm, 2020

45


sage

s Verni

| 31. O

k

| 19 tober

0 Uhr

- 21.3

Louis Stettner “Was für ein Leben – zwischen Fotografie und bildender Kunst, Plastik und Tafelmalerei, Frankreich und Amerika. Ein Leben zwischen Ländern und Kulturen, Sprachen und Befindlichkeiten. Nicht dass sich Louis Stettner nicht hätte entscheiden können. Aber er brauchte wohl dieses Oszillieren zwischen den Kontinenten, den Städten und Disziplinen, um immer wieder neu den großen Fragen des Lebens nachstellen zu können. »Being a photographer«, hatte er einmal gesagt, »means perpetual discovery.« 1922 geboren, 2016 gestorben, hat Stettner praktisch das gesamte 20. Jahrhundert durchmessen. In Stettners Werk gelangen zwei Aspekte auf überzeugende Weise zur Deckung: Das tief empfundene Interesse am Menschen und ein wacher, bisweilen kühner, an der visuellen Überraschung interessierter, surrealistisch inspirierter Blick. Früh positionierte er sich als unabhängiger Autor, als Street photographer, der sich wachen Auges den Offenbarungen des Alltags stellte. Stettner, der in Paris Cartier-Bresson und Brassaï zu seinen Freunden und Förderern zählte, suchte in seinen Arbeiten nicht Antworten, sondern stellte Fragen. Der Mensch, der kleine Mann, steht im Mittelpunkt - seine Bilder sind weniger an Geschichten als an Atmosphäre interessiert. Sie irritieren, präsentieren sich nicht selten als Geheimnis: Mysterien in Schwarzweiß, gestützt durch eine Lust am Experiment.

46

On-Madison-Ave New-York 1976

in focus galerie Burkhard Arnold Hauptstraße 114 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 1300341 www.infocusgalerie.com


Avenue-de-Chatillon Paris France 1947

in focus galerie Burkhard Arnold Hauptstraße 114 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 1300341 www.infocusgalerie.com

Rainy-Day Windshield-Brooklyn-Heights 1954

Öffnungszeiten: Mittwochs bis freitags 16 bis 19 Uhr Samstags 11 bis 15 Uhr Sonderöffnung: 8. November 2020 11 bis 15 Uhr.

47


Joachim Rieger Der Kölner Fotograf Joachim Rieger hat ein ganz einfaches Lebensmotto: Die Dinge reifen lassen, ausgetretene Pfade meiden und bereit sein, sich auf neue Dinge einlassen. Sein aktuelles Projekt ist dafür ein ausgezeichnetes Beispiel. Gemeinsam mit seiner Frau Stephanie hat er eine kleine Manufaktur in Köln an den Start gebracht. Dort entstehen ganz besondere Foto-Blöcke. Um seine Arbeit verstehen zu können, muss man zunächst Joachim Rieger selbst in den Fokus rücken. Er steht für eine Fotografie, die den Tag und das Ereignis überdauern. Fließbandarbeit und Fotos von der Stange hat er nicht im Angebot. Der Fotograf bezeichnet sich selbst als Ideenlieferant. „Die wichtigsten Sinnesorgane des Fotografen sind die Ohren. Um verstehen und fühlen zu können, was ein Kunde möchte, was ihm wichtig ist, muss ich genau zuhören und auch die Zwischentöne auffangen. Dann mache ich Vorschläge und überlege gemeinsam mit meinem Auftraggeber, wie das Projekt umgesetzt werden kann. So entsteht eine kreative, innovative und lebendige Bildsprache.“ „Dein Portrait als Fotoblock Deluxe“, Massivholzblock geflemmt mit kritallklarer Oberfläche, maxi 15 x 15 cm, mini 10 x 10 cm

Öffnungszeiten Montag bis Freitag von 9 bis 12.30 Uhr geöffnet

48

Am Tag der Vernissage 25.10. zusätzlich von 13 Uhr bis 18 Uhr mit Live-Portrait-Fotografie

Dies ist auch bei den Foto-Blöcken die Basis des Erfolges. Dazu kommen Geduld, Experimentierfreude, Pioniergeist und Kreativität. Als größte Herausforderung erwies sich im Vorfeld die einzigartige Oberfläche.

Kölner BilderBogen Verlag GmbH Gustav-Radbruch-Straße 10 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 9352688 www.bilderbogen.de


„Wir haben lange getüftelt und viel ausprobiert, ehe wir den Dreh für die richtige Mischung des Spezialharzes zur Veredelung der Oberfläche gefunden hatten“, erinnert sich Stephanie Rieger. Dagegen glich die Suche nach dem geeigneten Holz fast einem Kinderspiel. „Wir brauchen ein stabiles Holz, das sich nicht verzieht. Wir verarbeiten auf Empfehlung eines erfahrenen Schreiners verleimte Holzstücke aus europäischer Buche“, sagt Fotograf Joachim Rieger. Die Foto-Blöcke offenbaren viel Liebe zum Detail. Dabei wird gesägt, geschliffen, geflämmt, lackiert, gebohrt, geklebt, gegossen und poliert. Wie genau das abläuft, bleibt Firmengeheimnis. Kein Geheimnis ist die Wirkung, die die Foto-Blöcke beim Betrachter auslösen. Das Bild besticht mit einer unglaublichen Tiefenwirkung, es scheint regelrecht zu Strahlen und die Farben treten intensiv hervor. Es gibt die rahmenlosen Foto-Blöcke aus der Manufaktur Rieger in verschiedenen Größen. Sie können aufgestellt oder aufgehängt werden.

Künstlerkontakt Thymianweg 13, 51061 Köln, Telefon: 0221 739 18 75, jr@fotografie-joachimrieger.de, www.fotografie-joachimrieger.de

49


Christiane Hiltrop Die Künstlerin und Diplom Grafik-Designerin, Christiane Hiltrop, arbeitet seit Jahren mit traditionellen japanischen Motiven, die sich auf Kimono- und Yukatan-Stoffen wiederfinden. Die Ursprünge sind angelehnt an den Shintôismus, die Naturreligion Japans. Durch zahlreiche Studienaufenthalte in Japan gibt es immer wieder neue Impulse und die damit verbundene Auseinandersetzung mit der japanischen Kultur, aus der ihre Collagen entstehen. Die Zeichnungen und Grafiken werden auf Holzkästen aufgezogen und symbolisieren so die Naturverbundenheit. Es sind oft traditionelle Symbole und deren Interpretation, wie unter anderem Fuji-san, Bambus, Kiefer, Kirschblüte, Koi, Schildkröte, Schnecke und Hase. Symbole für Glück, langes Leben, Flexibilität, Vergänglichkeit, Schönheit, Zielstrebigkeit und Ausdauer. So entstehen auf außergewöhnliche Art und Weise, mit Tusche, Kohle, Kreide, Bleistift und Acrylfarbe, tiefgründig emotionale Collagen, die aber oft auch mit Bildwitz graphisch reduziert gezeichnet werden.

„Mondhase“, „ohne Titel“, 40 x 80 x 3 cm, 20 x 80 x 3 cm, Acryl, Tusche, Kreide, Bleistift

50

Künstlerkontakt Atelier im Wienandhaus, Weyertal 59, 50937 Köln Telefon 0152 34339526, www.christiane-hiltrop.com

Via Moda Hauptstraße 102 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 393596 www.via-moda.de


Claudia Franzen

1

. | 13-

, 8.11

tag Sonn

tion

efizak

, Ben 8 Uhr

NIGHTFISHING „Darstellung bekannter Persönlichkeiten aus Musik, Film, Tanz, Sport…Menschen, die voraussichtlich ihre Zeit überdauern als Idol und Star für Generationen. Dennoch haben auch diese Berühmtheiten Brüche in ihrer Vita, die ich durch abstrakte Zumalung angedeutet habe. In Anlehnung an Pablo Picassos „ Nightfishing“ habe ich die Idole vor dem Vergessen „gefischt“… bzw. zur Menschwerdung erhoben.“

je 120 x 120 x 2 cm Öl auf Leinwand, 9 Tafeln (40x40cm), auf Aluminiumplatte montiert, mit einem Griff einzeln versetzbar. Der Betrachter kann immer wieder in den Entwurf eingreifen, gestalten.

Künstlerkontakt Claudia Franzen Atelier Mönchsgüterweg 1 NEU! 50999 Köln Telefon 0173 2531409 atelier@claudiafranzen.de www.claudiafranzen.de

Sonntag, 8. November Maternus Apotheke Hauptstraße 100 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 393570 www.maternus-apotheke.de

13 bis 18 Uhr, Benefizaktion „Kunstvolle Masken für einen guten Zweck“, Claudia Franzen gestaltet in Kooperation mit Martina Köllner FFP2 Masken, die gegen eine Spende für das Kinderhospiz Raderthal erhältlich sind.

51


Jahrgangsstufe 13: „Raum, Form, Farbe“, 2020, Acrylfarbe auf runder Leinwand

Gesamtschule Rodenkirchen Abstraktion – Raum, Form, Farbe

Celine Staab

Marlene Schuh

Ole Bielfeldt

Henri Windbergs

Die Teilnahme der Gesamtschule Rodenkirchen an der Kunstmeile steht unter dem Thema der Abstraktion. Schüler*innen aus verschiedenen Jahrgängen haben durch unterschiedliche Herangehensweisen und Techniken einen Zugang zur Abstraktion gefunden. Im Kunstunterricht der Klasse 8.2 wurden, ausgehend von der Erstellung und Betrachtung figürlicher Graffiti, abstrakte Werke mit Sprühfarbe entwickelt. Ziel war die Herausarbeitung von Bildräumen. Im Profilkurs Malerei der Jahrgangsstufen 7 bis 9 entstanden abstrakte Gebilde aus Flächen, Zellformen und Farben. Hierzu wurde die derzeit populäre Technik des Pouring angewendet, bei der Farben in einem Becher auf eine Leinwand gestürzt werden und dabei phantastische Bildwelten entstehen. Im Grundkurs Kunst der Jahrgangsstufe 13 nutzten die Schüler*innen die Technik der Décalcomanie als Ausgangspunkt ihres Arbeitsprozesses. Die durch „Abklatschverfahren“ zufällig entstandenen Strukturen aus Farben, Flächen und Linien dienten dann als Vorlage für großflächigere Malereien. Künstlerkontakt Gesamtschule Rodenkirchen, Christian Kockhans, Sürther Straße 191, 50999 Köln, www.gesamtschule-rodenkirchen.de Volksbank Köln Bonn eG Maternusstraße 1 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 20032004 www.koelnerbank.de

52 Nils Derzbach

Lea Kramer


Clemens Hillebrand

3

.10., 1

ag, 25

Sonnt

uo

eichd rt, Str

onze Uhr, K

Clemens Hillebrand wurde 1955 geboren und ist seit 1983, nach der Ausbildung in verschiedenen Künstlerwerkstätten, als selbstständiger Maler und Graphiker tätig. Seit 1986 hat er sein Atelier in Rodenkirchen. Clemens Hillebrand schuf zahlreiche Wand- und Deckengemälde sowie Glasmalereien in Kirchen und öffentlichen Gebäuden. In Köln sind u.a. von ihm zu sehen: die Wandmalerei und Fenster in der romanischen Kirche St. Pantaleon und St. Agnes in der Nordstadt sowie zwei Tafelbilder im Kölner Weinmuseum. Zur Zeit arbeitet er an einem großen Glaskunstfenster für eine Kölner Einrichtung. Der Künstler malt und zeichnet auch immer wieder Ansichten von Gebäuden, Plätzen und dem Leben in der Stadt. Im épi Rodenkirchen zeigt er nun einige in diesem Jahr entstandene, kolorierte Tuschezeichnungen vom Stadtteilleben in und um épi-Filialen in Köln, Düsseldorf und Bonn sowie weitere Zeichnungen und Ölgemälde. Künstlerkontakt Telefon: 0221 393851 Mobil: 0175 4159364 clemenshillebrand@yahoo.de www.clemenshillebrand.de www.lubcaparellalo.de

„Französisches Flair auf der Neusser Straße mit Blick auf St. Agnes“, Tusche-Buntstift-Zeichnung, 2020

Épi GmbH & Co. KG Maternusplatz 4 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 93721712 www.epi-cologne.eu

Öffnungszeiten: Sonntag, 25. Oktober, 13 Uhr, Konzert mit dem Streichduo Chiho Takata (Viola) und Lilian Mann (Violoncello).

53


Ralf Perey Eindrucksvolle Architektur als Spiegelbild einer Landschaft, aber auch der Menschen, die ihr Leben verleihen: Für sein aktuelles Projekt hat Ralf Perey mehrere Fotoserien in der Toscana produziert. Durch das harte Licht der Mittagssonne entstehen extreme Schatten – scharfkantige Abgrenzungen, die den Häusern klare Linien verleihen, ihnen jedoch gleichzeitig die Persönlichkeit nehmen. Erst durch eine aufwendige digitale Nachbearbeitung sowie die Akzentuierung einzelner Gebäudesegmente wird der ganz eigene Charme jedes Objekts wieder sichtbar. Seine FineArt Prints auf Leinwand sind eine Aufforderung an den Betrachter, sich mit Licht, Farbe und Wirkung auseinanderzusetzen.

„Fahne“, 60 x 90 cm, retuschierte und übermalte Fotografien, FineArt Prints auf Leinwand, 2016

54

Kurzvita Kreativität gehört für Ralf Perey zum Tagesgeschäft. Seine Medienagentur steht für unkonventionelle, aufmerksamkeitsstarke Projektumsetzungen – in Bereichen wie Print, Online oder auch TV. Fotografie ist für den Grafiker und Producer, der in Weiß lebt, ein Medium, um seine persönlichen Wahrnehmungen künstlerisch zu realisieren. „Autos würdiger sterben lassen“ war der Titel einer seiner letzten erfolgreichen Ausstellungen. Künstlerkontakt Ralf Perey, Auf der Ruhr 82, 50999 Köln Telefon: 02236 9699970, ralf@perey.info, www.perey.info GALESTRO Maternusplatz 6 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: Telefon: 76 mnakhlestani@galestro.com


Christiane Detscher-Hünemohr Christiane Detscher-Hünemohr ist eine vielseitige Künstlerin aus KölnWeiß, die mit verschiedenen Techniken arbeitet. Ihre neue Bilderserie beinhaltet lokale Motive vom Kölner Süden. Sie malt auf Leinwand und mit einer modernen Technik auf einem Zeichentablett am Computer. Die Verfremdungen von lokalen Motiven und die starken Kontraste mit intensiven Licht- und Schattenspiel führen den Betrachter in eine neue Welt. Der Wechsel zwischen beiden Maltechniken ist für die Künstlerin sehr inspirierend. In einer weiteren Serie arbeitet die Künstlerin abstrakt mit farbintensiven Offsetfarben und wendet eine besondere Technik mit Glasplatten und Druckwalzen an. Durch die Technik mit Walzen, Spachtel und Terpentin ergeben sich interessante Bildformen. Christiane Detscher-Hünemohr hat Kommunikationsdesign studiert. Sie arbeitet als selbständige Web- und Grafikdesignerin im eigenen Büro. Ihr Atelier „Kunstbilder“ ist in Köln-Weiß.

„Kranhäuser im Morgenlicht“, 20 x 30 cm, Digital Painting, 2019

Künstlerkontakt Kunstbilder - Atelier für Kunst im Kölner Süden Weißer Hauptstr. 12, 50999 Köln (Rückseite des Hauses im Hof) Telefon: 02236 891961 und 0151 24030143 www.kunstbilder.de

Sparkasse KölnBonn Maternusplatz 10 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 226-98510 www.sparkasse-koelnbonn.de

55 „Rodenkirchen - Ufer im Licht“, 20 x 30 cm, Digital Painting, 2019


k, musi hr it Live mber, 18 U m e g e a v s o s i Vern rstag, 5. N e Donn

Gerhard Richter Als fotografierender Jazz-Liebhaber stellt sich Gerhard Richter selbst gerne vor, dabei ist er aus der Kölner Jazz-Szene fotografisch kaum noch wegzudenken: Dokumentierend, porträtierend und mit großer Musikalität fängt er seit vielen Jahren die kleinen und die großen Momente der Szene ein – für fast alle Kölner Spielstätten des Jazz, für Magazine und Konzertreihen, für die Musikerinnen und Musiker selbst. Er hält regelmäßig Konzerthighlights des Alten Pfandhauses und des neuen Kölner Jazz-Clubs King Georg fest, fotografiert aber auch Konzerte im Stadtgarten/JAKI, Artheater, Loft, Salon de Jazz und ABS. Er ist fotografischer Dokumentarist der NextLevel-Jazz-Reihe von Paul Heller und der Improvisationsreihe „Blind Date“ von Jens Düppe. Seine Arbeiten werden in der Fachzeitschrift JAZZ PODIUM veröffentlicht, auf den Online-Plattformen nrwjazz.net und Colozine News Magazin. Neben den dokumentierenden Fotografien entstehen zunehmend auch inszenierte Portraits – für CD-Cover, Booklets oder auch als freie Arbeiten.

„Klaus Doldinger“, Foto auf Dibond, 50 x 75 cm, 2019

Gerhard Richter wurde 1953 in Baden-Württemberg geboren. Seit 1978 lebt er in Köln und arbeitete dort von 1978 bis Sommer 2019 als Lehrer an der Gesamtschule Rodenkirchen. Als Fotograf ist er Autodidakt. Seit vielen Jahren fotografiert er Musik-Konzerte. In den 80er und 90er Jahren hat er ausschließlich Rock- und Pop-Konzerte besucht. Seit der Jahrtausendwende fühlt er sich sehr zur Jazz-Szene hingezogen. Künstlerkontakt Telefon 0177 49 22 628, gerhard@richterkoeln.de, www.richterkoeln.de

56

Palladio Rodenkirchen Maternusplatz 11 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 98549760 www.palladio-rodenkirchen.de


Stefan Kaiser

15 Uhr, n ember, v o N ulpture . 8 g, den Sk u z Sonnta g n u d-Führ Fahrra

Mit dem Skulpturenpfad Rodenkirchen ist 2020 ein neues Konzept von Kaiser-Skulpturen. entstanden: Stefan Kaiser zeigt an 25 Standorten 28 figürliche und architektonische Plastiken aus den vergangenen 30 Jahren im öffentlichen Raum in Rodenkirchen. Die käuflichen Steinskulpturen stehen in privaten Vorgärten und können von der Straße aus betrachtet werden. Anhand der Nummerierung der Kunstwerke kann der Betrachter auf der Homepage www.kaiserskulpturen.de nähere Informationen zu den Skulpturen erhalten , einen Plan einsehen und bei Interesse direkt mit dem Künstler Kontakt aufnehmen. Künstlerkontakt Hauptstraße 17, 50996 Köln Telefon 0176 64671840, stefan@kaiserskulpturen.de www.kaiserskulpturen.de „Architektonische Plastik“,

80 x 50 x 20 cm, gelber Sandstein, Verschmelzung von Horizontaler und Vertikaler mit der Durchdringung von Raumkörpern

Hier finden Sie den Skulpturenpfad Rodenkirchen www.kaiserskulpturen.de

Sonntag, 8. November, 15 Uhr, Fahrrad-Führung mit Stefan Kaiser zum neuen Skulpturenpfad Kaiser, Treffpunkt: 15 Uhr, Kirchplatz Maternuskirche, Hauptstraße 17-19, ca. 90 min, Anmeldung: kunstmeile-rodenkirchen@alexajansen.com

57


Mo Kilders Ob Spaziergänger am Strand, Street Basketballer im urbanen Raum oder Schwimmerinnen im Pool: Mo Kilders gelingt es, die Bewegungen dieser Menschen auf der Leinwand festzuhalten und so die Vergänglichkeit eines besonderen, flüchtigen Moments festzuhalten, das Visuelle emotional erfahrbar zu machen. Dabei stellt sie dem Figurativen und Realistischen ihrer Bildwelten Elemente von Fragmentierung, Deformation und Abstraktion gegenüber. So arbeitet sie mit Spiegelung, Schattenrissen und Unschärfen, die für gezielte Brüche sorgen und zu tragenden Bildelementen werden. Mo Kilders studierte an der Fachhochschule für Kunst und Design in Köln und Germanistik und Textilgestaltung an der Universität zu Köln. Von 1975 bis 2010 unterrichtete sie an einer Kölner Realschule Deutsch, Kunst und Textilgestaltung. Seit 2002 absolvierte sie intensive Studien der Malerei bei Volker Altrichter und Prof. Thomas Egelkamp an der Bonner Kunstakademie und schloss dort 2013 ihr Masterstudium Freie Kunst ab. Zahlreiche Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen. Sie lebt und arbeitet in Köln und Südafrika. Künstlerkontakt Judenpfad 51a, 50999 Köln Telefon: 02236 67886 mo-kilders@web.de www.mo-kilders.de „Havanna IX“, 130 x 110 cm, Acryl auf Leinwand, 2019

58

Walterscheidt | Bistro Verde Maternusstraße 6 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 9355040 www.walterscheidt.net


Georg Marin Jahrgang 1946, Österreicher, Schauspieler (z.B. 1990 - 1996 Schauspiel Köln, diverse TV Produktionen) und Maler. Erste künstlerische Erfahrungen durch Sommerkurse bei den akademischen Malern Giselbert Hoke und Werner Berg in Kärnten. Zuerst die Beschäftigung mit Zeichnungen und Karikaturen (meist mit Tusche und Feder oder einfachen Farbstiften), die zum Teil in Programmheften des Staatstheaters Darmstadt abgedruckt wurden. Nach der Pensionierung Zuwendung zu abstrakten Werken, wobei es Marin im Wesentlichen um das Zusammenspiel der Farben geht. Acryl, Kreide, Aquarell gemischt, mit Spachtel und Lineal bearbeitet. So entstehen Bilder, die von Farbe und Formen leben. Künstlerkontakt Gustav-Radbruch-Strasse 21 Telefon 0172 2688481 georgmarin@web.de „CityLights“, 60 x 40 cm, Acryl auf Leinwand, 2019

Juwelier Behrendt Maternusstraße 14 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 393432 www.juwelier-behrendt.com

59


Graphit und Stoff auf Bütte, 2019

Dagmar Bätz

60

Dagmar Bätz wurde 1976 in Soest, Westf. geboren und studierte Bildende Kunst und Englisch an der Universität zu Osnabrück und an der Southwestern University in Georgetown, Texas. Als Schwerpunkte der künstlerischen Ausbildung wählte sie Malerei und Druckgrafik. Ihre Werke präsentierte sie in Ausstellungen in NRW und Niedersachsen und wurde zweimal mit dem Nachwuchsförderpreis der Universität Osnabrück, Fachbereich Kunst zum Thema Künstlerbuch ausgezeichnet.

Nach dem Studium wurden Skizzen, Schriftelemente, und Materialien in die Arbeiten eingefügt. Der Bildträger wird seltener Leinwand, mehr Papier. Die Kombination verschiedener Materialien mit Malerei oder Zeichnung werden verstärkt zum Arbeitsinteresse. Die Arbeitsweise ist malerisch informell, zeichnerisch aber zeigen sich lokalpatriotische Skizzen Kölns in Collagen mit gemusterten Stoffen.

Nach der Beschäftigung in verschiedenen Bereichen (Fotografie, Bildhauerei, Zeichnung, Spiel und Bühne, Druckgrafik, Malerei, Textiles Gestalten) mit realistischen Hintergründen folgte im Rahmen der Universitätsausbildung eine abstrakte Betrachtung der Bildmotive und eine Schwerpunktsetzung in den Bereichen Malerei und Druckgrafik (Radierung).

Dagmar Bätz ist als Oberstudienrätin an einem Gymnasium tätig, sie lebt und arbeitet im Kölner Süden

Gegenstand der Auseinandersetzung wurden Pflanzen, Strukturen, Farbbewegungen in der Fläche und Farbexperimente. Als Abschlussarbeiten entstanden Künstlerbücher zu Lyrik und musikalischen Kompositionen sowie Ölmalereien auf Leinwand.

Künstlerkontakt www.keiserin.jimdo.com Engel & Völkers Maternusstraße 14b 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 299450 www.engelvoelkers.com


e, hr Barriqu 14.30 U mit Trio er, 13.30 bis t r e z n Ko ktob g, 25. O Sonnta

D. St. Krüger „Die einen finden ihn frech und unverschämt (während einer Ausstellung in Belgien sind schon mal Werke beschmiert worden), die anderen witzig und kreativ, was seine Bilder- und Figurensprache anbelangt. Tatsache ist jedoch, dass sich der ehemalige Rückriemschüler und studierte Musiker wenig beeindruckt von konventionellen Techniken und Lehrmeinungen zeigt. Und diese Freiheit ist mein höchstes Gut.“ D.St.Krüger. Künstlerkontakt www.dst-krueger.de

„Unterwegs nach Süden“, 50 x 10 x 10 cm, mixed media, 2019

WOMANhion Zweite HandErste Klasse &

Fas

Wilhelmstraße 49 · 50996 Köln Telefon: 02 21- 39 52 46

Woman & Fashion Wilhelmstraße 49 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 395246 ibzben@outlook.de

61


Brigitte Troost

sage

s Verni

ber |

kto | 24. O

r

18 Uh

Die Eine-Welt-Gruppe Rodenkirchen unterstützt seit vielen Jahren ein Berufsbildungswerk des Salesianerordens in Duékoué in der Côte d’Ivoire. Alle Spenden und Erlöse aus den Aktivitäten der Gruppe, z.B. auch dem Verkauf der „Fair-Trade-Produkte“ im Eine-Welt-Laden Weißer Str.64a, kommen ungekürzt diesem Projekt zu Gute. Zu diesem Zweck hat die in Rodenkirchen lebende Malerin Brigitte Troost, geb. Hillebrand, einen Teil ihrer in den Jahren 1980 bis 2006 entstandenen Aquarelle gespendet. Der Erlös aus dem Verkauf der gezeigten Bilder fließt deshalb komplett in das o.g. Projekt. Frühjahr, Blumenmotive und Aquarellmalerei sind für sie Symbole für die Buntheit des Lebens. Die Blumenmotive zeigen eine farbenfrohe Wiedergabe der natürlichen Farbigkeit verschiedenster Blüten, Vasen mit frühlingshaften Blumensträußen, aber auch Wildblumen und wuchernde Kapuzinerkresse, Mohn oder Rosen. Die Landschaftsmotive findet Brigitte Troost vorwiegend in ihrer unmittelbaren Umgebung, im Weißer Rheinbogen und am Rodenkirchener Rheinufer. Sie zeigen die Uferlandschaft in unterschiedlichen Variationen, beeinflusst durch das Licht, die Jahreszeiten oder den Wasserstand des Rheins. Brigitte Troost, Jahrgang 1923, hat von 1942 bis 1944 an der Kunstakademie in Düsseldorf studiert. Künstlerkontakt Eine Welt Gruppe, Karl Schmitz, Telefon 0221 394442

62

Samstag, 24. Oktober, 18 Uhr Vernissage Brigitte Troost in Zusammenarbeit mit der Eine Welt Gruppe Rodenkirchen, Hinger d´r Heck, Wilhelmstraße 58

Hinger d‘r Heck Wilhelmstraße 58 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 394358


CG Blanke Kunstkopf CG BLANKE | geboren 65 Druckausbildung | Universität zu Köln | Mitglied Kölner Graphikwerkstatt lebt + arbeitet in Köln Kunstarten künstlerische Druckgraphik: Radierung, Monotypie, Linol- und Holzschnitt Drucken auf Blattgold + Vergolden von Objekten Kunstzeigen Kunstmeile Rodenkirchen - Köln (seit 2015) Kölner Graphikwerkstatt - Köln (seit 2015) PETERSBURGER Raum für Kunst - Köln (seit 2018) Galerie K49 - Köln (seit 2017) Künstlerkontakt CG Blanke mail@cgblanke.de cgblanke.de 0178 2851162

„Der strahlende Stern“, 2019, Holzschnitt, je 42 x 59,4 cm

Nina Maintzer Schmuck Wilhelmstraße 68 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 8004661 www.ninamaintzer.de

63


Christiane Vogel Christiane Vogels Werke machen mit interessanten Strukturen und kräftigen Farben auf sich aufmerksam. Der Materialmix lädt nicht nur zum Schauen, sondern auch zum vorsichtigen Tasten ein. Beginnend mit dem Marionetten - und Figurenbau, (2019 spazierte ihre lebensgroße Figur Elfriede Schmitt während der Kunstmeile durch die Rodenkirchener Straßen) setzt sich die dreidimensionale Arbeit in ihren Objekten, Skulpturen und Assemblagen fort. In Holzkästen und auf Leinwänden werden Fundstücke aus der Natur, modellierte Elemente oder Materialien wie Draht, Plexiglas, Webpelz oder Stahlplatten kombiniert. Christiane Vogel lebt und arbeitet im Oberbergischen. Den Marionettenbau betreibt sie seit 1995 und bis heute baut sie Figuren im Kundenauftrag. Seit 2003 entstehen auch Assemblagen und Objekte. Zahlreiche Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen. Künstlerkontakt Kapellenweg 17. 51597 Morsbach Telefon 02294 6047 oder 0151 46191796, info@christianevogel.de www.christianevogel.de „Colour your mind“,, 30 cm h, Holz-Modelliermasse, Draht, 2020

64

Boutique Anders Wilhelmstr. 74 50996 Köln Telefon: 0221 34018240 hallo@anders-mode.de


Margot Keila Die Faszination in der Malerei besteht für Margot Keila darin, das weite Feld der künstlerischen Gestaltung auszuloten und zu erkunden. In ihrem malerischen Ausdruck bewegt sie sich zwischen Figuration und Abstraktion. Die Vielfalt an malerischen Möglichkeiten erlauben es ihr, völlig frei in Ausdruck und Komposition zu agieren, wobei Farbe eine wichtige Rolle spielt. „Die Farbe hat Wirkung, der man sich schwer entziehen kann, sie ist die Energie und das Licht in meinen Bildern.“ Margot Keila wurde 1946 in Köln geboren, lebt und arbeitet seit 1992 in Wesseling. Künstlerkontakt Atelier „Kunstraum“ Telefon 0157 86758219 margotkeila@gmail.com www.margotkeila.de „Glücksmomente“, 100 x 120 cm, Mischtechnik auf Leinwand, 2018

Babor Kosmetik Maternusstrasse 7 50996 Köln Telefon: 0221 7887 4444 termin@baborspa.de

65


Ruth Moneke Figurative Arbeiten, Alltagsszenen, Momente, Landschaften in Acryl - realistisch über surreal bis abstrakt. Dass die Hagener Künstlerin die Vielfalt liebt, erkennt man an ihrer abwechslungsreichen Auswahl an Themen, Motiven und Techniken. Oft arbeitet sie an mehreren Bildern in verschiedenen Techniken gleichzeitig, lässt sich gerne auf neue Projekte und Herangehensweisen ein. Passend zum Ambiente ihres Gastgebers bei der Kunstmeile zeigt Ruth Moneke in Rodenkirchen ihre Reisebilder und Landschaften. Diese zeigen Sehnsuchtsorte, mystisch anmutende Plätze, Tiefe und Weite, in die sich der Betrachter verlieren darf. Wie immer geht ein Viertel des Verkaufserlöses aus der Kunstmeile an den Verein „Herzenswünsche e.V.“, der schwer erkrankten Kindern und Jugendlichen lang ersehnte Wünsche erfüllt. Künstlerkontakt Telefon 0176 24468120 info@ruthmoneke.de www.ruthmoneke.de Instagram: jomafepukallimor „Fangorn“, 80 x 80 cm, Acryl auf Leinwand

66

La Buona Tavola Maternusstraße 26 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 29968441 www.labuonatavola.de


Andreas R. Knoop Farbintensive, oft großformatige Werke zeichnen das Schaffen von Andreas Knoop aus, seit vielen Jahren hat er sich als Autodidakt nach einer abstrakten Phase insbesondere der figurativen Malerei verschrieben. Immer auf der Suche nach spannenden Kompositionen mit Menschen und Tieren, stellt er erneut Erwartungen an Bildklischees auf die Probe des Betrachters - kein gewohntes Miteinander oder tradiertes Ordnungsverständnis findet sich vor. Auch erscheinen beide Spezies als Einheit im Werk; unzertrennlich und sich gegenseitig vermeintlich, oder gar tatsächlich, respektierend. Dem Betrachter wird dabei seine eigene individuelle Interpretation der spannungsgeladenen Szenarien überlassen. Andreas Knoop, Jahrgang 1965 lebt und arbeitet seit 2005 in Köln-Rodenkirchen. Künstlerkontakt Carl-Spitzweg-Straße 4 50999 Köln Telefon 0151 11168647 andreasknoop@gmx.de www.andreasknoop.de

„Kopfer“, 90 x 60 cm, Öl auf Leinwand, 2020

Sport Engels GmbH Maternusstrasse 28 50996 Köln Telefon: 0221 99 21 685 christoph.engels@sport-engels.de

67


Fresh Prints Seit diesem Sommer sind die Fresh Prints mit ihrem Postershop erfolgreich am Markt. Die Postermotive der aktuellen Serie „Kölsche Sightseeing“ repräsentieren im Art déco Stil bekannte Örtlichkeiten aus der Domstadt und ziehen Vergleiche zu internationalen Sehenswürdigkeiten. So kann man in Rodenkirchen nicht nur die Manhattan Bridge, sondern auch die Copacabana auffinden. Darüber hinaus deckt die Serie die verschiedensten Sehenswürdigkeiten der Kölner Veedel ab. Erhältlich sind die Poster in verschiedensten Formaten und Varianten auch über den Onlineshop, der stetig mit neuen Motiven erweitert wird. Hinter dem Postershop Fresh Prints stehen zwei junge Unternehmer aus Köln Rodenkirchen: Moritz Liebig, Geschäftsführer der Druckerei Liebig Druck, und der Grafikdesigner Christoph Attemeier. Künstlerkontakt Fresh Prints Weißer Str. 51, 50996 Köln Telefon 0221 -391095 www.etsy.com/de/shop/FreshprintsDE www.instagram.com/thefreshprints_cgn www.facebook.com/thefreshprintsDE

68

„Kölsche Manhattan Bridge“, verschiedene Formate

WIR LIEBEN TECHNIK Deutschland GmbH Maternusstraße 30 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 95813005 info@wirliebentechnik.de


Caritas Altenzentrum St. Maternus Das Caritas-Altenzentrum St. Maternus liegt zentral und dennoch ruhig im Herzen von Rodenkirchen. Im St. Maternus stehen 117 modernisierte Einzelzimmer für die vollstätionäre Pflege sowie Kurzzeitpflege zur Verfügung. Zusätzlich bietet die Tagespflege Platz für 13 Gäste. Vielfältige Angebote zur Alltagsgestaltung sorgen für Abwechslung und schaffen Kontakte. Dazu gehören neben den klassischen Angeboten, auch wechselnde kulturelle Veranstaltungen. Als besonderer Schwerpunkt des Hauses ist hier das digitale Betreuungskonzept zu nennen, bei welchem innovative Technologien in den Alltag integriert werden und die Angebote des Hauses zusätzlich bereichern. Die ausgestellten Werke, im Rahmen der Kunstmeile, sind in Kreativangeboten von den Bewohnerinnen und Bewohnern sowie den Gästen der Tagespflege gestaltet worden. Die Ausstellung im CAZ-St. Maternus steht dieses Jahr unter dem aktuellen Motto „Maternus For Future“. Künstlerkontakt Caritas-Altenzentrum St. Maternus Brückenstraße 21, 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon 0221 3595-0, Fax 0221 3595-129 E-Mail-Kontakt: st-maternus@caritas-koeln.de Facebook: https://www.facebook.com/CaritasAZStMaternus/ Caritas-Altenzentrum St. Maternus Brückenstraße 21 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 3595-0 st-maternus@caritas-koeln.de

Bild oben: „Ein Haufen Erde“ (Gruppenarbeit) Bild unten: „Urlaub am Plastischen Meer“ (Gruppenarbeit)

69


TAG DES VEEDELS

SONNTAG

08. Nov.

LADENÖFFNUNG 13 BIS 18 UHR

70

Aktionsgemeinschaft Rodenkirchen e.V. | www.treffpunkt-rodenkirchen.de


Barbara Wirtz Nach ihrem Kunst- und Sonderpädadogikstudium in Köln arbeitet Barbara Wirtz, Jahrgang 1960, als Sonderpädagogin und unterrichtet seit 1990 an Förderschulen, seit 1997 an der LVR-Donatus-Schule in Pulheim Brauweiler u. a. das Fach Kunst. Sie begleitet die Schüler in ihrer kreativen Arbeit und unterstützt ihre Freude am schöpferischen Tun. Nachdem ihre eigenen Kinder erwachsen sind, hat sie sich wieder intensiver mit ihrer Malerei und Bildhauerei beschäftigt und sich im Rahmen von regelmäßigen Workshops, durch die Zusammenarbeit mit einer renommierten Kölner Künstlerin und den Austausch mit anderen Künstlern fortgebildet. Seit 2014 hat sie ihre Werke bei verschiedenen Ausstellungen (u.a. LVR Köln Deutz, KalkKunst, Kölner Kulturförderkreis K8, Kunstmeile Rodenkirchen) gezeigt. Es ist die Natur… es sind die Menschen… es sind die Augenblicke… und immer wieder sind es die Farben, von denen sie sich inspirieren lässt: Mit einem Wechselspiel von Transparenz und Intensität, von Leichtigkeit und Stärke, von Großzügigkeit und Ausführlichkeit, gebettet in leuchtenden Farbschichten auf großflächigen Leinwänden sprechen ihre Bilder die Augen des Betrachters immer wieder auf neue Weise an. „Farbe ist das, was unsere Augen denken.“ Paul Cezanne Künstlerkontakt Brunnenallee 48, 50226 Frechen Telefon:0177 5523497, wirtz.barbara60@googlemail.com BODYCONCEPT Kevin Kaderka Schillingsrotterstr. 38 50996 Köln Telefon: 0221 39804063 fitness@bodyconcept-rodenkirchen.de

„Uferböschung“, 170 x 110 cm, Öl auf Leinwand, 2020

71


OSK - Offene Schule Köln Die Schülerinnen und Schüler der Offenen Schule Köln haben sich die Vielfalt auch in der Kunst auf ihre Fahnen geschrieben. Zu sehen gibt es u.a. selbst gestaltete Albumcover der Lieblingsband, aber auch künstlerische Arbeiten zu Biografien von KZ-Häftlingen. Naturalistisch, realistisch, expressiv. Als Zeichnung, Aquarell, Foto oder Stencil. Eine gelebte künstlerische Heterogenität, nicht nur auf dem Papier. Kontakt Jörn Wendland www.offene-schule-koeln.de

72

Felix Roth

Logopädiepraxis Lohausen Schillingsrotterstr. 38 50996 Köln-Rodenkirchen Telefon: 0221 351328 info@logo-lohausen.de


73


WiSü – Willkommen im Rheinbogen e.V. Mit „X“ bietet WiSü einen Ort der Begegnung für jedes Alter und für alle Kulturen. • Sonntag, 25.10.2020 • Freitag, 30.10.2020 • Samstag, 31.10.2020 • Sonntag, 01.11.2020 • Freitag, 06.11.2020 • Samstag, 07.11.2020 • Sonntag, 08.11.2020

14.00 bis 17.00 Uhr 15.00 bis 18.00 Uhr 14.00 bis 18.00 Uhr, anschließend Halloween Party mit Live Musik 14.00 bis 17.00 Uhr 15.00 bis 17.00 Uhr 14.00 bis 17.00 Uhr 14.00 bis 17.00 Uhr

Die Besichtigung der Ausstellung ist auch auf Anfrage unter info@wisue.de möglich. Künstlerkontakt Dr. Ellen Behnke 0157-36000468 Monika Wilke 0177-2339633 info@wisue.de

74

Musik trifft Kunst Halloween-Party auf „X“ mit der Live-Band Gotama Samstag, 31.10.2020 ab 18.00 Uhr für junge und junggebliebene Menschen (nach den aktuellen Coronabestimmungen)

Wisü Gelände X Eygelshovenerstr.33 50999 Köln-Rodenkirchen www.wisue.de


Atelier X

R NEUE

DORT

STAN

Eine Vielfalt an Kunst und kunstschaffenden Menschen. Auf der lebenslangen Reise unseres Wahrnehmens und Empfindens entdecken wir immer wieder Neues, das jeder für sich versucht zu ordnen. „Die Ordnung der Dinge“ begleitet uns - bewusst oder unbewusst – in der Kunst sowie im Leben. Sie ist einem ständigen Wandel unterworfen. Inspiriert vom Gedanken der Avantgarde und dem neuen Werkstatt-Gedanken des Bauhaus-Stils, möchten wir durch nachhaltige Verwendung verschiedenster Dinge und Materialien, ihre jeweilige Form wertschätzend, einen Raum im Raum schaffen.

Kunstgruppe X Susanne Westerhoff-Kohn, Sabine Schmidt u.a. Malerei, Objekte Kreativwerkstatt für Demenzkranke, Diakonie Michaelshoven e.V.

Malerei und Objekte

Günter Winckler Karikaturen, Malerei Backouch und Madame X Skulpturen, Installationen, Objekte Lukas Gorki Schwarzlichtinstallationen Tim Behnke Form und Funktion. Großobjekt 75


Die Offene Kunstwerkstatt Die Offene Kunstwerkstatt (OKKS) ist ein Treffpunkt für alle Menschen, die an einem lebendigen Austausch und an kreativem Gestalten interessiert sind. Wir bieten umfangreiche Möglichkeiten, eigene Ausdrucksweisen für jede*n Besucher*in zu finden. Als inklusive Einrichtung sind wir offen für Menschen mit und ohne Behinderung, und arbeiten schon seit vielen Jahren mit Menschen mit Fluchterfahrung. Unser Ziel ist es, Begegnungsmöglichkeiten für alle Bürger im Kölner Süden zu bieten. Dazu öffnen wir unsere Atelierräume an mehreren Tagen in der Woche. Zusätzlich organisieren wir Veranstaltungen (Konzerte, Ausstellungen, Lesungen etc.) oder bieten den Raum dazu. Die Räume können auch von Bürgerinnen und Bürgern durch Angebote mit Freizeit- und Kulturveranstaltungen gefüllt werden. Alle Angebote sind grundsätzlich nicht kommerziell und somit für alle Bürger*innen nutzbar. Wir leisten durch die Offene Kunstwerkstatt Köln Süd einen Beitrag zur Quartiersentwicklung, motivieren zu bürgerschaftlichem Engagement und bieten ein Forum für Vielfalt und den Austausch zwischen den Kulturen.

Beate Bentler „o.T. „, Acryl auf Leinwand, 2020

Bettina Uhlig “ANKERStein I”, 34 x 25 x 17 cm, 2019 Brigtte Maxrath-Enger „o.T,“ Larvikit, 2018

76

Künstlerkontakt Offene Kunstwerkstatt Sürth Sürther Hauptstraße 56 www.okks.de Telefon 02236 63971 oder 02236 67718

Öffnungszeiten Sonntag, 25.10. und 8.11. jeweils 11 bis 18 Uhr. Dienstag, 27. 10. und 3.11. jeweils 15 bis 18 Uhr. Freitag, 30.10., und 6.11. jeweils 15 bis 18 Uhr.


Beate Bentler Schicht um Schicht formt sich eine informelle Farblandschaft, Spaziergänge für Geist und Auge entstehen, verändern sich fließend, werden neu vernetzt… Die Arbeit mit Acrylfarben erlaubt der Künstlerin dieses experimentelle Vorgehen. Die Künstlerin lebt und arbeitet im Kölner Süden. Bettina Uhlig Motive aus der Natur: Larven, Puppen, Stadien der Metamorphose sind es, die sich in den Keramiken der Künstlerin wiederfinden, Inspiration geben auch Flechten, Farne und Steine. Architektonische Elemente kennzeichnen einen weiteren Themenkomplex. Die unterschiedlichen Brenntechniken: Rakubrand, Kapselbrand, Elektroofen, prägen ihre keramischen Einzelstücke. Die Künstlerin, Jahrgang 1966, lebt und arbeitet im Kölner Süden.

Gisela Kampffmeyer Die Präsentation aus zwei verschiedenen Grundmaterialien hat ein gemeinsames Motto. Zum einen werden bei der figürlichen Keramik die Elemente Form, Farbe, Licht und Schatten reduziert benutzt, um menschliche Stimmungen wider zu spiegeln. Bei der Acrylmalerei ist für die Künstlerin der gezielte technische Einsatz auf einer Fläche, um Licht - und Farbnuancen zu einer fertigen Darstellung zu formen, eine besondere Herausforderung. Gezeigt werden ein Landschaftsausschnitt im Wasser gespiegelt sowie eine menschliche Gestalt unter Wasser, deren natürliche Formen auf der Oberfläche entfremdet gespiegelt werden.

Brigtte Maxrath-Enger Beim künstlerischen Arbeiten interessieren die Künstlerin vor allem Strukturen und Materialität. Sie setzt sich sowohl in der Bildhauerei als auch in der Arbeit mit Fotografien mit natürlichen Oberflächen und deren Bearbeitungs- und Ausdrucksmöglichkeiten auseinander. Dabei arbeitet sie gelenkt von inneren Bildern und Themen. Die gezeigten Arbeiten beschäftigen sich mit der Arbeit am Stein sowie mit Naturfotografie. Durch die Bearbeitung des Materials werden neue Strukturen sichtbar und es eröffnen sich eine Vielzahl von Perspektiven. Die Künstlerin lebt und arbeitet im Kölner Süden. Gisela Kampffmeyer

77


Verzeichnis der Künstler Seite

Seite

Seite

Attemeier, Chris (Wir lieben Technik)

68

Keila, Margot (Babor Kosmetik)

65

Mouritzen, Charlotte (Badstudio Marks)

15

Beckmann, Peter (Vita Verde)

40

Kilders, Mo (Bistro verde)

58

Nilson, Margret (Rhein Apotheke)

36

Bentler, Beate (Kunstraum Sürth)

76

Klapp, Carola (Wiesel Apotheke)

22

Offene Schule Köln, (Logopädie Lohausen)

72

Blanke, CG (Maintzer Schmuck)

63

Knoop, Andreas (Sport Engels)

67

Offene Schule Köln, (Logopädie Lohausen)

73

Compère, Nicole (Zahnheilkunde Tobias Fuchte) 16

Koken, Thomas (Novotergum)

32

Perey, Ralf (Galestro Mohsen Nakhlestani)

54

Compère, Nicole (Weinkiste)

39

Kollmann, Bernd (Le quartier café)

30

Pfeffer, Klaus (Rust Mode Damen & Herren)

18

Detscher-Hünemohr, Christiane (Sparkasse)

55

Kreifels, Uli (Physio CKI )

43

Richter, Gerhard (Palladio)

56

Franzen, Claudia (Maternus Apotheke)

51

Krüger, Dietmar (Woman & Fashion)

61

Rieger, Joachim (Bilderbogen)

48

Gerth, Mario (Strandgut)

23

Künstlergruppe (Caritas Seniorenzentrum)

69

Rieger, Joachim (Bilderbogen)

49

Künstlergruppe (WisÜ-Gelände)

74

Rösser, Yvonne (Physio CKI )

42

Gesamtschule (Volksbank Köln-Bonn)

52

Künstlergruppe (WisÜ-Gelände)

75

Schmitz, Jürgen (Optik Jonen)

33

Goebel, Petra (Boutique Marc)

19

la Tragna, Gian Luca (Aida)

28

Seifert, Minka (Alius)

17

Seifert, Nike (Aida)

29

Gymnasium Rodenkirchen

Laufenberg, Gerda

(Mayersche Buchhandlung Köhl)

35

(Mayersche Buchhandlung Köhl )

34

Stettner, Louis (in focus galerie)

46

Habuzin, Polly (Benetton)

20

Liebig, Moritz (Wir lieben Technik)

68

Stettner, Louis (in focus galerie)

47

Herkenrath, Irene (Quetsch)

12

Lohrengel, Hans Otto (Engel & Völkers)

60

Troost, Brigitte, Eine Welt Guppe (HDH)

62

Hillebrand, Clemens (Galerie 27)

37

Manelli de Pizzulli, Maria Eugenia

Uhlig, Bettina (Kunstraum Sürth)

76

Hillebrand, Clemens (Épi)

53

(Kammersmusiksaal Rodenkirchen)

Vogel, Christiane (Boutique Anders)

64

Hiltrop, Christiane (Via Moda)

50

Manelli de Pizzulli, Maria Eugenia

Vortmann, Joanna (Kapellchen)

14

Höppener, Wolfgang (Immobilien Brinkmann)

25

(Kammersmusiksaal Rodenkirchen)

45

Wehr, Galerie (Piccionaia)

26

Hopstein, Anne (E Libby Op den Rhein)

38

Marin, Georg (Juwelier Behrendt)

59

Wilke, Peer (Workout Boutique Fitness )

31

Jugendkunstschule, (Quetsch)

13

Maxrath-Enger, Brigtte (Kunstraum Sürth)

76

Winz, Andreas (Betten Bischoff)

27

Kaiser, Stefan (Skulpturenpfad)

57

Moneke, Ruth (La Buona Tavola )

66

Wirtz, Barbara (Body Concept)

71

77

Mossolff, Thomas (Köttgen)

21

78 Kampffmeyer, Gisela (Kunstraum Sürth)

44


Verzeichnis der Geschäfte Seite

Seite

Aida (la Tragna, Gian Luca)

28

Kammersmusiksaal Rodenkirchen

Aida (Seifert, Nike)

29

(Manelli de Pizzulli, Maria Eugenia)

Alius (Seifert, Minka)

17

Kammersmusiksaal Rodenkirchen

Babor Kosmetik (Keila, Margot)

65

(Manelli de Pizzulli, Maria Eugenia)

45

Badstudio Marks (Mouritzen, Charlotte)

15

Kapellchen (Vortmann, Joanna)

Benetton (Habuzin, Polly)

20

Betten Bischoff (Winz, Andreas) Bilderbogen (Rieger, Joachim)

Seite

Physio CKI (Kreifels, Uli)

43

Piccionaia (Wehr, Galerie)

26

Quetsch (Herkenrath, Irene)

12

Quetsch (Jugendkunstschule)

13

14

Rhein Apotheke (Nilson, Margret)

36

Köttgen (Mossolff, Thomas)

21

Rust Mode Damen & Herren (Pfeffer, Klaus)

18

27

Kunstraum Sürth (Bentler, Beate)

76

Skulpturenpfad (Kaiser, Stefan)

57

48

Kunstraum Sürth (Uhlig, Bettina)

76

Sparkasse (Detscher-Hünemohr, Christiane)

55

Bilderbogen (Rieger, Joachim)

49

Kunstraum Sürth (Maxrath-Enger, Brigtte)

76

Sport Engels (Knoop, Andreas)

67

Bistro verde (Kilders, Mo)

58

Kunstraum Sürth (Kampffmeyer, Gisela)

77

Strandgut (Gerth, Mario)

23

Body Concept (Wirtz, Barbara)

71

La Buona Tavola (Moneke, Ruth)

66

Via Moda (Hiltrop, Christiane)

50

Boutique Anders (Vogel, Christiane)

64

Le quartier (Kollmann, Bernd)

30

Vita Verde (Beckmann, Peter)

40

Boutique Marc (Goebel, Petra)

19

Logopädie Lohausen (Offene Schule Köln)

72

Volksbank Köln-Bonn

Caritas Seniorenzentrum (Künstlergruppe)

69

Logopädie Lohausen (Offene Schule Köln)

73

(Gesamtschule, Christoph Kockhans)

52

E Libby Op den Rhein (Hopstein, Anne)

38

Maintzer Schmuck (Blanke, CG)

63

Weinkiste (Compère, Nicole)

39

Engel & Völkers (Lohrengel, Hans Otto)

60

Maternus Apotheke (Franzen, Claudia)

51

Wiesel Apotheke (Klapp, Carola)

22

Épi (Hillebrand, Clemens)

53

Mayersche Buchhandlung Köhl

Wir lieben Technik (Attemeier, Chris)

68

Galerie 27 (Hillebrand, Clemens)

37

(Gymnasium Rodenkirchen - (Fr. Bätz))

Wir lieben Technik (Liebig, Moritz)

68

Galestro Mohsen Nakhlestani (Perey, Ralf)

54

Mayersche Buchhandlung Köhl

WisÜ-Gelände (Künstlergruppe)

74

HDH (Troost, Eine Welt Guppe m. Brigitte)

62

(Laufenberg, Gerda)

34

WisÜ-Gelände (Künstlergruppe)

75

Immobilien Brinkmann (Höppener, Wolfgang)

25

Novotergum (Koken, Thomas)

32

Woman & Fashion (Krüger, Dietmar)

61

in focus galerie (Stettner, Louis)

46

Optik Jonen (Schmitz, Jürgen)

33

Workout Boutique Fitness (Wilke, Peer)

31

in focus galerie (Stettner, Louis)

47

Palladio (Richter, Gerhard)

56

Zahnheilkunde Tobias Fuchte (Compère, Nicole) 16

Juwelier Behrendt (Marin, Georg)

59

Physio CKI (Rösser, Yvonne)

42

79

44

35


AB SOFORT JEDEN MONTAG Aktuelle Infos aus dem Kölner Süden per E-Mail www.bilderbogen.koeln/diewoche-abo

• Aktuelle Stadtteilinfos

KÖLNER

• Verkehrssituation/Baustellen

BILDER

• Blitzer und Wetter • Rheinpegelstand und Tendenz • Mittagstisch Speisekarten • Veranstaltungen 80

• Horoskop

scan mich!

KÖLNER

BOGEN Ihr Stadtteil-Magazin für den Kölner Süden

BILDERBOGEN Gustav-Radbruch-Straße 10 | 50996 Köln | www.bilderbogen.de