Issuu on Google+

1 .3 9

4.

49

9.99

Die Heimatzeitung am Donnerstag für die Region Sarstedt, Hildesheim Nord und Hannover Süd Vilsa Mineralwasser

Härke Pils

versch. Sorten 2 Kästen à 12 x 0,7 l + 3,30 Pfand je Kasten

König Pilsener versch. Sorten Kasten 20 x 0,5/ 24 x 0,33 L + 3,10/3,42 Pfand

1.39

Beck’s Biere versch. Sorten Kasten 20 x 0,5/ 24 x 0,33 L + 3,10/3,42 Pfand

Kasten 30 x 0,33 L + 3,90 Pfand

Leonie Mineralwasser

versch. Sorten Kasten 12 x 0,7/0,75 L + 3,30 Pfand

Pepsi Cola und weitere Sorten Kasten 12 x 1 L + 3,30 Pfand

12.99

I

I

I

I

Telefon 05066 / 70 7070 www.KLEEBLATT.de 32. Jahrgang seit 1982 15. Mai 2014 Nr. 10 Getanzt

Geschmökert

Gültig bis 17.05.2014

Moorberg 3 · 31157 Sarstedt (neben „Rewe“-Markt)

Geschafft

Gefeiert

Theater nebenan bindet Zuschauer in das Stück ein

Humorvoll-verrückter Leseabend mit Nikola Huppertz

Elterninitiative feiert 30-jähriges Jubiläum

Seite 2

Seite 3

Seite 5

Bürgermeister gibt zum letzten Mal den ersten Schuss ab

Freischießen ist eröffnet

99 . 8 112 Jahre Feuerwehr und 50 Jahre Kinderwehr Seite 8

Garagenflohmarkt in Giften Giften. In Giften findet am 17. Mai 2014 der 4. Garagenflohmarkt statt. Nach drei sehr erfolgreichen Flohmärkten in den Jahren 2010, 2011 und 2012 freut sich der Marketingverein „Fair-Giften“ e.V. darauf, das beliebte Event auch in diesem Jahr wieder anbieten zu können. Alle Dorfbewohner können teilnehmen, sobald sie sich beim Marketingverein Fair Giften angemeldet haben. Sie werden auf einen Steckenplan aufgenommen, damit Besucher des Garagenflohmarkts wissen, wo sie fündig werden. Geöffnet haben die Stände von 11.00 bis 17.00 Uhr. Stärkung gibt es mit Gegrilltem, Getränken und einem Kuchenbuffet mit Kaffee. Weitere Informationen unter www.Giften.de Anmeldungen werden angenommen unter T. 05066-691222 oder per E-Mail an stefan.burkhardt@fair-giften.de n

Musik im Boksbergwald an Himmelfahrt

Sarstedter Blasorchesters lädt am 29. Mai zum Familientag ein

Sarstedt. Muttertag war es wieder so weit, Bürgermeister Karl-Heinz Wondratschek eröffnete mit seinem ersten Schuss die Schießwettbewerbe anlässlich des Sarstedter Freischießen, Volks- und Schützenfestes. Es ist eine lieb gewonnene Tradition, dass der Sarstedter Bürgermeister gemeinsam mit den Festleitern das Schießen eröffnet, so äußerte sich Festleiter Dieter Meyer vom SV51 bei der Begrüßung der vielen Gäste aus Politik und Gesellschaft im Schützenhaus. Karl-Heinz Wondratschek

gab den Eröffnungsschuss nun letztmalig in seiner Funktion als Bürgermeister ab und traf dabei auch ins Schwarze. An vier weiteren Schießtagen haben nun noch alle Interessieren die Möglichkeit, sich am Bürgerschießen zu beteiligen und damit die Tradition um das Schützenfest weiter aufrecht zu erhalten. Geschossen werden kann am Sonntag, 18. und 25. Mai sowie am darauf folgenden Wochenende, am Samstag, dem 31. Mai und Sonntag, dem 1. Juni. Die Stände sind an den Sonn-

tagen von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet und am Samstag von 13.00 bis 18.00 Uhr. Geschossen wird auf der Schießsportanlage des Schützenvereins von 1951 am Festplatz. Am Bürgerschießen kann sich jeder beteiligen, der vor 2006 geboren ist. Neben den vier Königsscheiben geht es auch um viele Fest- und Preisscheiben. Es gibt Wettbewerbe für Jung und Alt, für Mannschaften und Einzelteilnehmer. Wer worauf schießen darf, hängt vom Alter ab. Mit dem Kleinkalibergewehr darf man

Spaß haben und helfen mit Nina Richel

Foto: Martin Helmers

Benefizkonzert in Giesen zu Gunsten der DKMS

Giesen (stb). Einen tollen Tag haben und nebenbei noch was Gutes tun: Am Samstag, dem 14. Juni ist

das in Giesen möglich. Die ehemalige DSDS-Sängerin Nina Richel, die bei ihren Auftritten in der Region

immer wieder durch entspannte Professionalität begeistert, hat ihre Heimatgemeinde in Bewegung gesetzt. Unterstützt von vielen Helfern organisiert sie eine Veranstaltung, die dem Sarstedter Schützenfest durchaus Konkurrenz machen kann und einem außerordentlich guten Zweck dient: Die Erlöse des Events werden der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) gespendet, um damit die Typisierungsaktion am Sonntag, dem 18. Mai 2014 für die 17-jährigen Caro zu finanzieren, die zur Zeit verzweifelt nach einem passenden Stammzellenspender sucht, um ihren Blutkrebs besiegen zu können (das KLEEBLATT berichtete). Jede Typisierung, das heißt Untersuchung einer Blutprobe eines potentiellen Spenders, kostet 50 Euro. Fortsetzung auf Seite 6

ab 16 Jahren schießen, davor steht in zwei Jugendwettbewerben das Lichtpunkt- und Luftgewehr zur Verfügung. Der Wohnort spielt bei der Teilnahme am Schießen nur bei den Königsscheiben eine Rolle. Wer Sarstedter Bürgerkönig werden möchte, muss in der Sarstedter Kernstadt wohnen, was er aber nicht muss, ist einem Schützenverein angehören. Für die anderen Fest- und Preisscheiben spielt der Wohnort überhaupt keine Rolle. Teilnehmen darf jeder. Weitere Informationen zum Bürgerschießen und zum Schützenfest gibt es auf der Homepage www. schuetzenfest-sarstedt.de und bei den vielen ehrenamtlichen Helfern, die das Fest organisieren und die Schießinteressierten auf den Ständen betreuen. Das Schützenfest wird dann - wie immer - am zweiten Wochenende im Juni gefeiert, diesmal vom 13. bis 16. und es ist auch wieder ein Kreisn schützenfest.

Beilagenhinweis

Sarstedt (ub). Der jährliche Familientag des Sarstedter Blasorchester an Himmelfahrt ist als eine feste Veranstaltung über Sarstedts Grenzen hinaus bekannt. Am 29. Mai findet der beliebte Familientag im Sarstedter Boksbergwald zum 34. Mal in Folge statt. In der Zeit von 11 bis 17 Uhr sorgt der Verein für die musikalische Unterhaltung der Besucher. Außerdem werden für das leibliche Wohl kühle Getränke, Gegrilltes sowie Kaffee und Kuchen an Ständen auf dem Grillplatz angeboten. Das Team um Jugendvertreterin Julia Rathke hat mit neuen Ideen das Angebot an Spielen für die Kinder erweitert, die sich darüber hinaus in diesem Jahr auf einer Hüpfburg vergnügen können. Neben dem Hauptorchester mit seinem Dirigenten Hans-Bernd Lorenz tritt auch das Nachwuchsorchester des Vereins unter der Leitung von Michael Trumpf auf. Die Gäste des Familientages dürfen sich auf ein abwechslungsreiches Musikprogramm freuen, für welches das Sarstedter Blasorchester bekannt ist. Mit beliebten Melodien traditioneller Blasmusik, Stücken der Rock- und Popmusik sowie Titeln aus erfolgreichen Musicals ist gute Laune garantiert. Der Eintritt ist frei. n

Diabetiker-Treffen in Laatzen

Der Familientag im Boksbergwald ist ein beliebtes Ziel für Ausflügler.

Laatzen. Die Diabetiker-Selbsthilfegruppe Laatzen, im Deutschen Diabetiker Bund, veranstaltet ihren nächsten Gruppenabend am Dienstag, dem 20.05.2014 in Victor´s Residenz – Margarethenhof - Mergenthaler Straße 3. Thema: Moderne Insuline und der richtige Umgang mit Insulinpens. Referent ist Apotheker Kai Girwert aus Langenhagen. Beginn der Veranstaltung ist um 18.30 Uhr. Gäste sind stets willkommen. n

SoVD trifft sich zum Matjesessen Sarstedt (pü). Am Freitag, dem 23. Mai ab 17.00 Uhr wird in der Seniorenbegegnungsstätte wieder kräftig aufgetischt. Der SoVD lädt traditionell zum Matjesessen ein. Wie in den vergangenen Jahren auch, wird das Matjesgericht nach Hausfrauenart mit knusprigen Bratkartoffeln und verschiedenen Beilagen serviert. Die neuesten Informationen über den SoVD wird der Kreisvorsitzende Wilfried König an Mitglieder und Gäste weitergeben. Am Samstag, 28.06.2014 wird der SoVD Ortsverband seine zweite Tagesreise 2014 an die Drehorte der seit 1997 laufenden NDRKultserie „Neues aus Büttenwarder“ mit Mittag und Kaffee an ausgewählten Orten und einem Besuch der legendären Kultkneipe „Dorfkrug“ in Grönwohld/Schleswig-Holstein durchführen. Es gibt noch einige Plätze. Auskunft gibt die Frauenbeauftragte des Ortsverbandes, Doris Ruelberg-Püschel unter T. 05066-61467. n


2

LOKALE NACHRICHTEN

KLEEBLATT

Gottesdienst für Kleinkinder Sarstedt. Am Samstag, dem 17. Mai 2014 sind kleine Kinder und ihre Familien aus ganz Sarstedt eingeladen, um 17.00 Uhr in der Paul-GerhardtGemeinde in Sarstedt, Paul-Gerhardt-Str. 2, gemeinsam Gottesdienst zu feiern. Der Gottesdienst zum Thema „Der blinde Bartimäus“ wird so gestaltet, dass insbesondere auch Kinder von 0 bis 5 Jahren dem Geschehen folgen können. Das Krabbelgottesdienst-Team wird mit seinen kleinen und großen Gästen singen, beten und eine Geschichte hören. Dazu gibt es eine Fühlaktion, um nachzuempfinden, wie der Blinde die Welt wahrnahm. Den Gottesdienst leitet Pastorin Almuth Wiesenfeldt. n

Ökumenisches Frauenfrühstück Sarstedt (stb). Am Donnerstag, dem 22. Mai 2014 lädt die katholische Gemeinde Heilig Geist zum Ökumenischen Frauenfrühstück in die Räume der Gemeinde am Bischof-von-Ketteler-Platz ein. Die Veranstaltung startet um 9.00 Uhr mit einer Andacht in der Pfarrkirche, anschließend wird gemeinsam gefrühstückt im Pfarrheim. Das Thema des Vormittages heißt „Zeugen des Glaubens“ und „Vorbilder der Nächstenliebe“: Mutter Teresa und Dietrich Bonhoeffer. Die Organisatorinnen hoffen auf rege Teilnahme der Sarstedterinnen. Um besser planen zu können, wird um Anmeldung bei Rosi Kruss, T. 05066-3433 oder Rita Mühr, T. 05066-61248 n gebeten. Ein Unkostenbeitrag von 5,- Euro wird erhoben.

Gemeindenachmittag Rössing. Die St. Peter und Paul-Kirchengemeinde lädt ein zu einem Gemeindenachmittag am Donnerstag, dem 22. Mai um 15 Uhr im Pfarrhaus Rössing in der Pfarrstraße 1. Jürgen Oesterley aus Hildesheim wird zu Gast sein mit dem Thema „Wir singen und sagen vom Grafen so gern... Deutsche Balladen aus alter und neuer Zeit.“ Die Veranstaltung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Erwachsenenbildung. Männer und Frauen sind herzlich willkommen. n

Gottesdienst auf dem Calenberg Rössing. Das Fest Christi Himmelfahrt am 29. Mai wird wieder mit einem Freiluft-Gottesdienst an der Feste Calenberg bei Lauenstadt begangen. Es spielt ein Posaunenchor aus Rössing, Jeinsen und Pattensen, die Predigt hält Vikar Matthias Schwarzer aus Jeinsen. Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr, bei Regen findet er in der evangelischen Thomas- Kirche in Schulenburg in der Schulstraße statt. Die Radfahrenden treffen sich um n 9.30 Uhr am Pfarrhaus Barnten oder Rössing.

Goldene Konfirmation Sarstedt. Am 18. Mai wird in der St. Paulus Gemeinde in Sarstedt die Goldene Konfirmation gefeiert. Das betrifft alle, die 1964 von Pastor Brandt konfirmiert wurden. Eingeladen sind die Jubilare und ihre Familienangehörige, alle Gemeindeglieder, die sich auf einen Gottesdienst mit dem St. Paulus Chor freuen, aber auch Neugierige aus anderen Gemeinden.Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es einen kleinen Empfang in der Kirche. n

Erscheinungshinweis

Das nächste KLEEBLATT erscheint am 29. Mai 2014

www.energiesparen-hildesheim.de Voss-Straße 7-9, 31157 Sarstedt Tel. 05066 / 2656, Fax 05066 / 61665, info@rose-kfz.de

Mo-Fr 7.30-18.00 Uhr, Sa 8.00-13.00 Uhr

15. Mai 2014

Musikalische Andacht Rössing. „Im Gedenken an die Opfer des Faschismus und des Krieges“ lautet die Widmung des 8. Streichquartetts op. 110 von Dimitri Schostakowitsch, das dieser in wenigen Tagen 1960 in Gohrisch (Sächsische Schweiz) schrieb. Seine Musik verarbeitet einerseits den Eindruck des zerstörten Dresden, hat andererseits aber auch einen

persönlichen Hintergrund. Mit der für ihn typischen Selbstironie schrieb Schostakowitsch einem Freund: „Ich dachte darüber nach, dass, sollte ich sterben, kaum jemand ein Werk schreiben wird, das meinem Andenken gewidmet ist. Deshalb habe ich beschlossen, selbst etwas Derartiges zu schreiben. Man könnte auf dem Einband

auch schreiben: Gewidmet dem Andenken des Komponisten dieses Quartetts.“ Dieses Werk steht im Zentrum einer musikalischen Andacht, die in zeitlicher Nähe zum Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges stattfindet - am Samstag, 17. Mai um 17 Uhr in der Evangelischen Kirche St. Peter und Paul in Rössing.

Das Bondarenko-Quartett (mit Alexander Bondarenko und Renate Herzog-Meyer, Violine, Wolfgang Volpers, Viola und Dietmar Schlögl, Violoncello) ergänzt das düstere Werk von Schostakowitsch mit dem heiteren, lebensbejahenden ersten Streichquartett op. 18/1 von Ludwig van Beethoven. Der Eintritt ist n frei.

„Gott braucht Dich nicht“!? Sarstedt (gs). „Gott braucht Dich nicht“ ist der provokante Titel eines Buches von Esther Maria Magnis. Über den Inhalt des Buches der 34-jährigen Autorin, den der 1. Vorsitzende des ökumenischen Arbeitskreises Sarstedt, Manfred Köhler, vorstellt, soll beim nächsten offenen, ökumenischen Gesprächsabend

gesprochen und diskutiert werden. Manfred Köhler traf Esther Maria Magnis, die vergleichende Religionswissenschaft und Geschichte studierte, während einer Vortragsreise im vergangenen Jahr. Die junge Frau habe ihn so fasziniert, dass er ihr Buch vorstellen möchte, berichtet Köhler. Der Inhalt ist eine mit gro-

ßer Sprachkraft vorgetragene Religionskritik, jedoch ist Magnis Zorn nur der Beginn ihres äußerst ungewöhnlichen Weges zum Glauben und zu Gott. „Vielleicht ist Gott ein Sadist“, mutmaßt sie und rechnet mit kirchlichen Phrasen, dem inkonsequenten Philosophieren der Elterngeneration, der „Kuschelkirche“, aber

auch mit dem unaufgeklärten, blinden Glauben an die Wissenschaft ab. Alle Interessierten sind zu diesem spannenden Gesprächsabend zum Zuhören und auch Mitdiskutieren eingeladen. Das Treffen findet am Dienstag, dem 20. Mai, um 19.30 Uhr im Pfarrsaal der Heilig-Geistn Gemeinde statt.

Premiere beim Theater nebenan e. V.:

„Hochzeitstag mit Hindernissen“ Ahrbergen (gk). „Eine Ehe funktioniert am besten, wenn beide Partner ein bisschen unverheiratet bleiben“ (Claudia Cardinale). Die harmonische „Ehe“-Gemeinschaft des „Theater nebenan e. V.“ hält bereits seit 26 Jahren unbeschadet. Dennoch beginnt das Theaterjahr 2014 mit einer „nachdenklich“ stimmenden Aufführung. Sie handelt von einem im wahrsten Sinn des Wortes problematischen Hochzeitstag. Ein Hindernis jagt das nächste. Die hübsche Sylvia entstammt der chaotischen Großfamilie Schrader. Eigentlich ist sie bereit, mit ihrem glühenden Verehrer Manuel Keller den Bund fürs Leben zu schließen, wenn da nicht der zur Unzeit aufgetauchte Stripper mit der wuseligen Frisur und dem französisch klingenden Namen Pierre Dumas wäre. Trotzdem laufen die Hochzeitsvorbereitungen auf Hochtouren. Deftige Streitigkeiten bleiben nicht aus. Karin, Stiefmutter von Sylvia und Kati Schrader, mischt kräftig mit. Von dem Treueschwur „Bis dass der Tod euch scheidet“ hält sie nicht viel. Die attraktive und stürmische Lebedame ist zu keiner Zeit abgeneigt, sich anderen maskulinen Typen zuzuwenden. Die „emotionsflexible“ Schwiegermutter in spe schreckt auch nicht davor zurück, ihrem künftigen Schwiegersohn und auch dem hochgewachsenen Stripper Avancen zu machen. Mit der schwerhörigen und dennoch humorigen Oma der Braut, die sich „meistens“ nur mittels Gehbock fortbewegen kann, den zwei eitlen Tanten der Heiratswilligen sowie ihrem eigenen nervigen Ehemann liegt Karin ständig im Clinch. Hartnäckig wie sie ist,

Nörgler den Schraders. Kein leichtes Spiel für die diesbezüglich ermittelnden Beamten von der Polizei. Die etwa 200 Besucher wurden am 9. Mai teilweise in die Bühnenhandlung mit einbezogen. Sie schunkelten und sangen anlässlich der bevorstehenden Trauung begeistert mit. „Ganz in Weiß mit einem Blumenstrauß“ fehlte dabei nicht. Und auf der Bühne tanzte Schwiegermutti Karin, dem „Frischfleisch“ nicht abhold, mit zwei auserwählten Burschen „Can-Can“. Risiken und Nebenwirkungen sind bei geplanten Hochzeiten dieser besonderen Art nicht auszuschließen. Das Publikum darf gespannt sein. Die gelungene Premiere des Theaterstücks von Iris und Josef Jelinek wurde zünftig gefeiert. Standing Ovations waren der verdiente Lohn. Die nächsten beiden Vorstellungen finden morgen und übern morgen statt. möchte sie zu gern ihre clevere und unbequeme Schwiegermutter ins Seniorenheim abschieben. Trotz des ständigen üblen Geplänkels im Haus der Schraders taucht eines Tages der angehende Schwiegersohn mit einem großen Rosenstrauß bei seiner Angebeteten auf. Aber die Freude wird rasch getrübt. Aus nichtigem Anlass kommt es zwischen ihm und seinem Nebenbuhler, dem Stripper, zur erbitterten Fehde. Alle unbeteiligten Männer wie auch die exaltierten Kaffeetanten versuchen unbeholfen, aber lautstark zu schlichten. An den konfusen Zuständen in dem wie verhext wirkenden Haus ändert sich dennoch nichts. Gotthilf Schrader, Onkel der schmu-

cken und liebenswürdigen Braut, blickt nicht mehr durch. Der einst pfiffige und beliebte Pastor ist von unübersehbarer Altersschusseligkeit befallen. Dennoch bleibt er auf seine Art ein Schlitzohr, das sich auch gern einmal ein Gläschen „Mach-mich-froh“ oder gar mehrere genehmigt. Onkel Gotthilf will die Traurede für seine Enkelin verfassen, bringt aber ständig alles, was mit kirchlichem Segen zu tun hat, durcheinander. Und das natürlich sehr zur Freude des Publikums. Boris Smirnow, Nachbar der Schraders, ist auch nicht gerade von Pappe. Der schwerreiche Typ sieht übelste Verarmung auf sich zukommen, weil sein Golfplatz völlig verwüstet wurde. Die Schuld dafür gibt der

GolfErlebnistag Vorbeikommen, ausprobieren, Spaß haben ! Einfach sportliche Kleidung anziehen und die Faszination des Golfsports kostenlos & unverbindlich erleben.

Golferlebnistag

Naturerlebnis am 18.05.2014 Imkern auf einem Golfplatz –geht das denn? Wir sagen ja und das wollen wir Ihnen am 18.05.2014 ab 11:00 Uhr hautnah zeigen. Wir laden Sie herzlich ein im Rahmen unseres Golferlebnistages auch einen Blick hinter die Kulissen der Imkerei zu werfen. Golf hautnah erleben, Hüpfburg für die Kinder, Segway-Touren über den Platz zu unseren Bienen und einmal sehen wie kleine Fasane aussehen oder den Maschinenpark unserer Greenkeeper in Augenschein nehmen. Golfen steht natürlich auf einer Golfanlage immer im Vordergrund. Ohne eine schöne gepflegte und auch lebendige Anlage ist es aber für die Golfer uninteressant zu spielen.

Beim Golfen steht neben der sportlichen Betätigung das Erleben in der Natur im Fokus. Viele Spielen kommen bewusst in den Morgen- oder Abendstunden, um die Stimmung zu genießen. Die meisten Tiere sind in diesen Zeiten zu beobachten. Hasen, Gänse, Rehe manchmal auch ein Dachs oder im Frühjahr vor allem Fasane lassen eine Golfrunde zu einem besonderen Erlebnis werden. Unser Imker – Herr Oskar Zimmermann vom Imkerverein PattensenSpringe – trägt zu dieser Vielfalt bei, indem er seine Bienen hier auf der Anlage platziert. Am kommenden Wochenende ist es nun soweit und unsere Gäste und Mitglieder können einen Einblick in die Imkerei gewin-

nen. Es wird Honig geschleudert, der Aufbau eines Bienenvolkes und die Pflege der Bienen erläutert. Natürlich darf auch probiert werden und wem der Honig gut schmeckt, kann ihn auch direkt vom Erzeuger erwerben. „Das Tolle am Honig ist ja, dass man ihn direkt verzehren kann. Es ist ein reines Naturprodukt, das keine Weiterverarbeitung oder Konservierung erfordert“, so Herr Zimmermann , der mit Leidenschaft seine Bienenvölker betreut und die Bedeutung der Bienen für die Landwirtschaft und somit für uns alle deutlich machen möchte. Geschleudert wird um 12:30 Uhr und um 14:30 Uhr – wir freuen uns auf Ihren n Besuch.

18.05.2014 11-16 Uhr

Golfclub Gleidingen e.V. Am Golfplatz 1 30880 Laatzen-Gleidingen Tel. 05102 739000 empfang@golfgleidingen.de

www.golfgleidingen.de


lokale nachrichten

15. Mai 2014

KLEEBLATT

Soziales Engagement der Volksbank Hildesheimer Börde eG

Nikola Huppertz liest bei Koxinels Schmökerabend

Spende von je 1000 EURO an Sarstedter Gymnasium und Schiller-Oberschule Sarstedt (gk). Da kam Freude auf. In Anwesenheit Ute Dorita Sinclairs, Marketingleiterin der Volksbank Hildesheimer Börde eG, überreichte Prokurist Holger Gröbitz am 30. April der Leiterin des Sarstedter Gymnasiums, Christine Klein sowie dem Leiter der Schiller-Oberschule, Jürgen Sander, je einen symbolischen Scheck über 1000 Euro. Diesen Betrag wollen beide Schulen für Ausbildung und Erlernen des richtigen Umgangs der Schülerinnen und Schüler im Bereich Computer, Internet und der neuen Medien einsetzen, versprachen Christine Klein und Jürgen Sander. Dann bedankten sie sich im Beisein der Sarstedter Geschäftsstellenleiterin Katarina Semper und Markt-

bereichsleiter Stefan Neumann ganz herzlich für diese unerwartete Zuwendung. „Wir freuen uns mit Ihnen“, versicherte Holger Gröbitz.

Unter dem Motto: „Aus der Region für die Region“ haben die Mitarbeiter der Bank und viele Menschen aus der Region sich gern bereit erklärt,

3

im „Internet-Zeitalter“ Kinder und Jugendliche mit Spenden zu unterstützen, damit sie sich im richtigen Umgang mit diesem Medium vervollkommnen können. „Die Spenden von Mitarbeitern und Kunden rundete die Volksbank Hildesheimer Börde eG großzügig auf, sodass beide Schulen nunmehr einen ansehnlichen Betrag für ihre Arbeit zusätzlich zur Verfügung haben“, berichtete Stefan Neumann im Konferenzraum der VB-Hauptgeschäftsstelle in Sarstedts Steinstraße n 1-3.

v. l. Holger Gröbitz, Stefan Neumann, Christine Klein, Jürgen Sander und Katarina Semper

Sarstedt (gs). Nach dem Schaden, der durch Rauch, Ruß und Wasser nach dem Brand auf dem Nachbargrundstück im Januar entstanden war, ist das Spielwarengeschäft Koxinel zum Maimarkt wieder eröffnet worden. Nur wenige Tage später, am vergangenen Freitag, fand die erste Autorenlesung statt. Zwar ist das Innere der Geschäftsräume etwas verändert worden, aber die Gemütlichkeit ist geblieben. Während draußen der Regen an die Fenster prasselte, saßen etliche Kinder und Erwachsene um einen großen, runden Tisch und hörten der Kinderbuchautorin aufmerksam zu. „Die unglaubliche Geschichte von Wenzel, dem Räuber Kawinski, Strupp und dem Suseldrusel“ heißt das Buch, aus dem Nikola Huppertz las. Bereits der Titel weist auf chaotische, unlogische, aber humorvoll-verrückte und liebenswerte Geschichten hin. Alles beginnt damit, dass der quirlige Wenzel, der keine fünf Minuten stillsitzen kann, wider dessen Willen zu seinem Onkel „abgeschoben“ wird, weil die Eltern eine Reise auf die Malediven gewonnen haben. Auch der seltsame Schriftsteller-Onkel Nikolai ist von Wenzels Besuch wenig begeistert. Doch plötzlich finden sich beide in Räuber-, Detektiv-, Prinzessin- und Quatschgeschichten wieder, denn die Figuren aus Nikolais Buch haben sich verselbständigt. Turbulent, mit ganz viel Fantasie und amüsanter Wortakrobatik, beispielsweise „tockerditockeritockerdi“ für den Herzschlag, erzählt Nikola Huppertz die Geschichten von Wenzel, dem Räuber Kaminski, Gemeinkommissar Strupp (einem stinkenden Hund), der Nachbarstochter Ricarda, der fußballspielenden Prinzessin P. Melinda und dem Suseldrusel. Im Anschluss an die Lesung durften die Kinder ihrer Fantasie freien Lauf lassen und malen. n

Jahreshauptversammlung des Stadtmarkteting e.V.

Viele Aktionen im Kalender Sarstedt. Am letzten Dienstag im April hatte der Stadtmarketingverein Sarstedt e.V. zu seiner diesjährigen Mitgliederversammlung in das Stadtbad-Restaurant Sarstedt eingeladen. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Karl-Heinz Forster sowie Feststellung der Beschlussfähigkeit der Versammlung ließ Forster zunächst das vergangene Jahr Revue passieren. Dabei verwies er auf das neue Coporate Design für die Stadt Sarstedt. Neben dem offiziellen „Sarstedt – Stadt an der Innerste“- Logo wurde ein doppeltes Kleeblatt einbezogen, das für die Kommunikation stehen soll und von allen Vereinen der Stadt und der Ortsteile genutzt werden darf. Daran angelehnt, hat auch der Verein selbst ein neues Logo und ebenfalls neu ist ein Newsletter, der als Kontaktmedium zu den Mitgliedern dient. Am Sonntag, dem 25. Mai findet als nächste Veranstaltung die erste Sternfahrt zum Innerste-Rastplatz statt. Von 10.00 bis 16.00 Uhr wartet auf die Besucher ein abwechslungsreiches Programm. Einladungen und persönliche Briefe an benachbarte Gemeinden und Vereine wurden dazu bereits verschickt. Nach dem Erfolg des Bürgerfrüh-

stücks vor zwei Jahren lädt der Verein in diesem Jahr am 13. September 2013 in die Innenstadt von Sarstedt ein, um gemeinsam zu speisen und zu plaudern. Die nächsten großen Sarstedter Musiktage sollen 2015 stattfinden. Um die Zeit bis dahin zu überbrücken, findet das Malzfeldt Open Air auf dem Mühlengelände am 21. und 22. Juni 2014 statt und steht unter dem Motto „Sarstedt macht Musik“. Geplant sind diverse Bandauftritte unter anderem auch von „the hikes“. Das Rahmenprogramm steht noch nicht ganz, verspricht aber jetzt schon ein Public Viewing des WMSpiels Deutschland gegen Ghana. Bei den Wahlen wurde der 2. Vorsitzende, Dirk Eichler, in seinem Amt bestätigt. Wilfried Haselsteiner und Rolf Lehmann haben ihre Zeit als Kassenprüfer beendet. Als Nachfolger wurden Heiko und Stefan Neumann vorgeschlagen und in einer Wahl einstimmig gewählt. Und auch das Familienpicknick in der Märchenstraße konnte mit rund 250 Teilnehmern als Erfolg verbucht werden, ebenso wie der Vorentscheid zum Grand Prix der Region Hildesheim, an dem es eine tolle Zusammenarbeit mit der Stadt Sarstedt, der Kulturgemeinschaft, dem Förderver-

ein für Musik und Sport e.V. und der GHG gab. „The hikes“ konnten den Vorentscheid für sich gewinnen. Außerdem wurden 2013 ganz praktische Themen aufgegriffen. Von der letzten Haltestelle bis zum Friedhof in der Giesener Straße sind es rund 1,5 Kilometer. Zu lang für die Besucher? Und wie kommen sie eigentlich dorthin? Eine Umfrage sollte das erörtern

Zum Abschluss der Veranstaltung wurden langjährige Mitglieder, die zudem alle Gründungsmitglieder sind, geehrt: Heinz-Hermann Baxmann, Sebastian Busch, Dirk Eichler, Friedrich Fiedler, Hans-Joachim Franke, Iris Frischling, Peter Glaser, Wilfried Haselseiner, Martin Helmers, Rolf Lehmann, Stephan Patzek, Jürgen Peper, Andrea Satli, Bernd Schön-

Gespür für Haut und Haar ihrer Kunden. Kreativität und fachliches Knowhow sind dabei ein Garant für professionell ausgeführte Haarschnitte und perfekt umgesetzte neue Farbtrends.

sch

Mittagstisch – täglich wechselnd!

FLE

1a Rouladen

aus der Bullen Oberschale 100g 1,18 €

gemischter Aufschnitt 100g 0,98 €

ISC Gültig

mid

HW

15. –

AR

t

EN

17. M ai 20 14

grobe Schinkenmettwurst 100g 1,38 €

Holztorstr. 22, 31157 Sarstedt, Tel. 05066 - 60 54 667

www.schmidt-fleischwaren.de

Mittwochs Thüringer- & Jägermett nur 5,55 €/kg

Das Haus der frischen Backwaren Hintere Reihe: v.l.: Stephan Patzek, Karl-Heinz Forster, Peter Glaser, Heinz-Hermann Baxmann, Wilfried Haselsteiner, Stefan Neumann für die Volksbank Hildesheimer Börde, Sebastian Krone für die GHG e.V. Vordere Reihe: v.l.: Dirk Eichler, Werner Schönfeld, Iris Frischling, Rolf Lehmann und als Gesprächsgrundlage dienen. Die Ergebnisse sind auf der Homepage des Stadtmarketingvereins zu finden.

feld, Werner Schönfeld, Axel Vogt, Karl-Heinz Forster, die Volksbank Hildesheimer Börde, die GHG und die n Kulturgemeinschaft Sarstedt.

WM-Fieber bei Hair Dot Komm

Sarstedt (cn). Mit individueller Beratung und aktuellen Stylings beweisen Michaela Sandrock und ihr Team von Hair Dot Komm in der Holztorstraße 4 bereits seit über 10 Jahren

Gemütliche Schmökerrunde bei Koxinel mit der Kinderbuchautorin Nikola Huppertz (2. von rechts)

Immer mehr Salonkundinnen machen sich inzwischen Gedanken darüber, welche Produkte sie verwenden und wie sich die Inhaltsstoffe auf ihr Wohlbefinden auswirken. Dieser Tendenz trägt Michaela Sandrock Rechnung und setzt in Zukunft bei den verwendeten Farben auf ein neues Produkt der Marke „Wella“ – eine Haarfarbe, die speziell dafür entwickelt wurde, das Risiko neuer Allergien zu verringern und dafür das ECARFSiegel der Europäischen Stiftung für Allergieforschung erhalten hat. Und auch anderen Trends verschließt sich Hair Dot Komm nicht – wenn im Juni die Fußball-WM in Brasilien stattfindet, müssen Kunden und Kundinnen des Salons während des Friseurbesuchs nicht auf die aktuellen Spielstände verzichten, verspricht Michaela Sandrock. Bei einer aktuellen Verlosaktion gibt es zudem sechs Original BRAZUCA WM-Bälle zu gewinnen. Alle Kunden, die bis zum 12. Juni zwei Wella-Produkt bei Hair Dot Komm erwerben, nehmen automatisch an der Verlosung der Bälle teil, die am 13. Juni ab 15 Uhr im Friseursalon stattfindet.

Ab Donnerstag:

Streuselpuddingkuchen

Familienstück

2.

80

Bäckerei - Konditorei - Café Seit 50 Jahren in Gleidingen

Gleidinger Kruste 500 g

2.00

Sonntags ab 8.00 Uhr: frische Brötchen und Kuchen Gleidingen • Osterstraße • Telefon (0 51 02) 24 26

Erscheinungshinweis

Das nächste KLEEBLATT erscheint am 29.05.2014 Die Gewinner der Bälle werden anschließend benachrichtigt. Es lohnt sich also, in den nächsten Wochen einmal bei Hair Dot Komm vorbein zuschauen.

HAARFARBE. NEU GEDACHT.

INNOSENSE - DER NEUE FARBSERVICE VON WELLE PROFESSIONALS.

Salon Meironke

Inh. Michaela Sandrock Holztorstr. 4 • 31157 Sarstedt Tel.: 0 50 66/ 60 58 18 Di.-Fr. 08.00 -18.00 Uhr Sa.. 08.00 -12.30 Uhr

rstedt – EVI in Saor Ort! direkt v

Jetzt umsteigen – Strom und Erdgas von EVI – top Beratung inklusive. Holen Sie sich jetzt EVI garantieSTROM / garantieGAS. Strom und Erdgas im Starterpack mit der kompetenten vor-Ort-Beratung. Kommen Sie in unser EVI Kundenbüro in Sarstedt, Hahnenstein 3. Wir sind für Sie da. Öffnungszeiten: Mo. und Fr. 9:00 – 13:00 Uhr und 14:00 – 17:00 Uhr. Telefon: 05121 508-333

EVI AZ STROM Gas vor Ort 93 x 120 mm Sarstedt Kleeblatt RZ.indd 1

www.evi-hildesheim.de

13.05.14 15:21


4

fit & chic

KLEEBLATT

15. Mai 2014

FIT & CHIC • Individuelle Trainingsprogramme

&

• Täglich offene Kurse

Lise-Meitner-Straße 3 • 31157 Sarstedt Telefon 0 50 66 / 69 20 20

vom 19 bis 23.5.2014

info@mohren-apotheke-sarstedt.de Mohren-Sarstedt@t-online.de

A.M. Dives-Schüler

Chronische Kopfschmerzen Stress bewältigen lernen Neben Schmerzspezialisten gehören Ergo- und Physiotherapeuten, Psychologen, Ernährungsberater und Pflegekräfte zum Behandlungsteam. "Die individuelle Zusammenstellung der Therapie ist eine wichtige Voraussetzung für

Patienten, die regelmäßig unter Kopfschmerzen oder Migräne leiden, finden nur schwer einen Ausweg aus der Schmerzspirale.

Ligne

LIFT CONFORT Ligne

LIFT CONFORT

mir gut!

Kraftvoll. Lebendig. Wer uns kennt weißSchön. es: Mit der revitalisierenden Anti-Ageing-Linie CONFORT schenken Sie Kraftvoll. LIFT Lebendig. Schön. Mit der revitalisierenden Unsere Behandlungen sind nicht nur schön, Anti-Ageing-Linie LIFT CONFORT schenken Sie Ihrer Haut neue Energie. sie wirken auch! Ihrer Haut neue Energie.

Nicht zuletzt wegen der mangelnden gesellschaftlichen Akzeptanz gehören Angstsymptome, Depressionen oder Burn-out zu den Beglei-

Beethovenstraße 13 31180 Ahrbergen Telefon 05066 / 38 42 www.wegener-kosmetik.de E-Mail: info@wegener-kosmetik.de

Annette Hauschildt Heilpraktikerin · Lymphdrainage- und Ödemtherapeutin

Triftstraße 16 31157 Sarstedt Tel.: 05066/62133 E-Mail: ahauschildt@t-online.de

Bis zu

Den Schmerz gemeinsam angehen

10 Pfund in 10 Tagen

mit Ihrem Wunschgewicht in den Sommer starten!

Jetzt muss er weg, der Winterspeck!

5

95 , 39

Reformhaus + Parfümerie

Neuer Service Ab dem 1. Juli 2014 wird der Osteopath, Roland Schwarz aus Alfeld, der seit 2010 auch in der FitnessInsel Gronau ansässig ist, in der Fitness-Insel Sarstedt tätig sein. Er ist Mitglied im BVO (Bundesverband Osteopathie e.V.) und somit als qualitätsgesicherter Osteopath von allen gesetzlichen Krankenkassen anerkannt. Herr Schwarz bietet Osteopathie für alle Altersgruppen an.

Darüber hinaus verfügt er über eine Zusatzausbildung in der sogenannten Typaldos-Methode, einer hochwirksamen Faszien-Therapie, die sich mit der Diagnostik und Behandlung von Schmerzen und Funktionsstörungen des Bewegungsapparates befasst und die sich innerhalb der Medizin derzeit als besonders wirksame Heilmethode für fasziale Ben schwerden durchsetzt.

Friedrich-Ebert-Str. 5 • Sarstedt • Tel.: (0 50 66) 31 34

ie .e w

-al rund germi

XL

–8X

Neu ab Juli 2014 qualitätsgesicherte Osteopathie

Venen-MessAktion Die Venenschwäche hat sich zu einer der mit am weitesten verbreiteten Volkskrankheiten entwickelt. Jede 2. Frau und jeder 3.Mann, insbesondere aber Diabetiker, Schwangere, Menschen mit Bewegungsmangel und die Berufsgruppen mit sehr langen Sitzoder Stehphasen sind hauptsächlich betroffen. Die typischen Kennzeichen einer Venenschwäche sind schwere, geschwollene, oft schmerzende Beine. Die Früherkennung durch eine computergestützte Messung bietet eine gute Möglichkeit selber vorzubeugen. Auf schmerzfreie, einfache und schnelle Art wird die Funktionsfähigkeit der Venenklappen festgestellt. Die Mohren-Apotheke in Sarstedt führt diese Messung vom 19. bis 23. Mai 2014 gegen eine Schutzn gebühr durch.

ss e

Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 10.00 –18.30 Uhr Sa. 10.00 –16.00 Uhr

X

Neu bei uns Sanfte Laserlicht Behandlungen mit fantastischer Wirkung

terkrankungen chronischer Kopfschmerzen. Wenn die komplexen Beschwerden durch medikamentöse Behandlung allein nicht kontrolliert werden können, kann nach der Erfahrung von Dr. Erwin Boss eine stationäre Reha-Behandlung sinnvoll sein. "Dabei geht eine genaue Diagnostik des Kopfschmerztyps der spezifischen Behandlung zwingend voraus", erläutert der Chefarzt der Schmerzklinik am Arkauwald in Bad Mergentheim. Im Anschluss setzt der Schmerzspezialist auf eine Therapie, die mehrere Behandlungsansätze kombiniert. Im Unterschied zu ambulanten Maßnahmen, bei denen oft nur ein Facharzt behandle, würden bei der multimodalen stationären Schmerztherapie mehrere ärztliche Fachrichtungen miteinander verknüpft. Unter www.schmerz.com gibt es viele Informationen zu den stationären Behandlungsoptionen in Bad Mergentheim.

Öffnungszeiten: Di-Mi 8.00 - 18.00 Uhr • Do 8.00 - 20.00 Uhr Fr 8.00 - 18.00 Uhr • Sa 8.00 - 13.00 Uhr

de n.

So viel Energie steht So viel Energie steht mir gut!

(djd/pt). Migräne schmälert die Lebensqualität: Oft vermiesen die starken Kopfschmerzen Betroffenen gerade die Ereignisse, die besonders schön werden sollten. Doch nicht nur Migräne kann das Leben vorübergehend zur Qual machen inzwischen unterscheiden Experten insgesamt rund 220 verschiedene Kopfschmerzarten. Obwohl gut zwei Drittel der Deutschen regelmäßig von den Beschwerden heimgesucht werden, nehmen viele Mediziner die Volkskrankheit nicht ernst. Reichen klassische Schmerzmedikamente zur Behandlung nicht aus, sind viele Ärzte überfordert und bagatellisieren das Leiden.

die optimale Wirkung", erläutert Dr. Boss das patientenorientierte Konzept. Um die Akzeptanz der Erkrankung zu erhöhen und den Umgang mit den Beschwerden zu verbessern, würden psychologische Einzelgespräche sowie Schmerz- und Stressbewältigungstrainings durchn geführt.

L

* für alle ab 18 Jahre, die noch an keiner Testaktion bei uns teilgenommen haben

ww

9,99

4 Wochen mit €* Wohlfühlgarantie für inkl. Mineraldrinks

Presslufthammer im Gehirn

Foto: djd/Schmerzklinik am Arkauwald/contrastwerkstatt - Fotolia.com

Fitness-Sommer-Hit

aquaLaatzium Freizeit-GmbH | Hildesheimer Straße 118 | 30880 Laatzen | www.aqualaatzium.de


lokale nachrichten

15. Mai 2014

KLEEBLATT

30 Jahre Elterninitiative Spielzimmer e.V. Sarstedt (cn). Am 10. Mai feierte das „Spielzimmer“ seinen 30. Geburtstag. Geboren wurde es im Jahr 1983 aus einer Idee für eine „alternative“ Kinderbetreuung. Damals stellten betroffene Eltern fest, dass eine Betreuungsmöglichkeit für Kinder unter 3 Jahren in Sarstedt fehlte. Heike Buß (heute Heike Henze), damals Mutter eines 8 Monate alten Kindes, suchte eine Betreuung für ihren Sohn während des Studiums und musste feststellen, dass in Sarstedt keine Betreuung für Kinder unter 3 Jahren möglich war. Schnell zeigte sich, dass sie mit ihrem Problem nicht allein dastand. Ermutigt durch die Resonanz ging Heike Henze auf die Sarstedter Stadtverwaltung zu und fand hier ein offenes Ohr für ihr Anliegen. Weitere öffentliche Vertreter in der Stadt Sarstedt stellten sich hinter die Idee, so auch der damalige stellvertretende Vorsitzende des Mütter-Hilfsdienstes und DRK-Vorsitzende Heinz-Hermann Baxmann. Erstmals trafen sich die in-

in den privaten Wohnungen wurden organisiert, denn die Suche nach geeigneten Räumen für die Elterninitiative gestaltete sich schwieriger als angenommen. Bald gab es erste Überlegungen, das „Spielzimmer“ im Obergeschoss des Gebäudes Im Sacke 6 unterzubringen. Das Gebäude, dass schon im Untergeschoss von der Elterninitiative Kinderladen e.V. genutzt wurde, steht jedoch unter Denkmalschutz und so wurden Planungsüberlegungen immer wieder verworfen, da sie nicht mit dem Denkmalschutz vereinbar waren. Schließlich bezog das „Spielzimmer“ am 1985 zunächst für drei Jahre sein Domizil in einer Wohnung in der Giesener Straße. Die pädagogische Arbeit der Elterninitiative konnte nun professionell durch die Leiterin Heike Henze und mit Unterstützung der Eltern aufgenommen werden. Die Einrichtung war täglich von 7.00 bis 17.00 Uhr geöffnet, das jüngste Kind war damals 7 Monate alt. Da die Kinder jedoch älter wurden und die El-

teressierten Eltern am 11. November 1983 und stellten Überlegungen in Bezug auf das pädagogische Konzept, Satzung und Name des Vereins an. Bereits zwei Wochen später fand die konstituierende Sitzung statt, und der erste Vorstand der Elterninitiative „Spielzimmer“ wurde gewählt. Der Monats-Beitrag habe zu der Zeit 5 DM betragen, erinnerte sich Jürgen Kirchhoff, der seinerzeit dem Gründungsvorstand des „Spielzimmers“ angehörte. Weitere Vorstandsmitglieder waren Günter Baumhekel, Heike Henze, Claudius Butterbrodt und Joachim Buß. Am 8. Mai 1984 erfolgte die Anerkennung der Gemeinnützigkeit mit Eintragung ins Vereinsregister. Mit dem Tag der Vereinsgründung trafen sich die Eltern und Kinder regelmäßig zu Spiel- und Freizeitnachmittagen. Fahrradtouren, Wandertage aber auch Spiel- und Klönnachmittage in den Räumen des DRK, der evangelischen und katholischen Kirche und

tern sie gerne weiter im Spielzimmer betreut haben wollten, wurde die pädagogische Konzeption erneuert und ein Erweiterungsantrag beim Landesjugendamt für die Betreuung von Kindern im Alter von 6 Monaten bis 6 Jahren gestellt. Schließlich erhielt die Elterninitiative den Status „anerkannter Träger der Jugendhilfe, Kindertagesstätte“, und war damit eine anerkannte Kindertagesstätte mit Krippe und Kindergarten. Der gleichberechtigte Vorstand des „Spielzimmers“ setzt sich heute aus Kerstin Martens-Pielok, Monika Algaier, Daniela Ahrend, Ralf Donig und Jürgen Matthes zusammen. Letzterer ist bereits sei 15 Jahren im Vorstand des Vereins tätig, obwohl seine Kinder dem „SpielzimmerAlter“ längst entwachsen sind. Unter der Leitung von Tanja Raudonat werden im Spielzimmer 28 Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren, die 1-3-jährigen „Zwerge“ sowie die 3-6-jährigen „Konfettis“ jeweils von 7 bis

M E H R AL S ME E R !

Reisen mit den Urlaubsspezialisten Flugreisen · Kreuzfahrten · Studienreisen · Cluburlaub Städtereisen · Busreisen · Sportreisen · Gruppenreisen · Fähren Veranstaltungen · Last Minute

Steinstraße 34 · 31157 Sarstedt Tel.: (0 50 66) 7 06 90 · Fax 70 69 25 info@reiseland-2000.de · www.reiseland-2000.de

Mixed Generation

16.30 Uhr beziehungsweise von 7 bis 14 Uhr von insgesamt fünf Fachkräften betreut. Tanja Raudonat selbst ist bereits seit 10 Jahre im Spielzimmer tätig, davon inzwischen seit 5 Jahren als Leiterin der Einrichtung. Ihrem persönlichen Einsatz sind viele Aktionen des Spielzimmers zu verdanken, berichtete Pressewartin Diana Gentile. Doch auch die Eltern-Mitarbeit ist nach wie vor ein wichtiger Aspekt bei der Betreuung im Spielzimmer. Im 8-Wochen-Rhythmus finden regelmäßig pädagogische Gespräche statt, in denen die Eltern die Art der Betreuung mitbestimmen können, zudem sind sie durch sogenannte Quartalsdienste in den Tagesablauf der Einrichtung eingebunden. So ist eine durchgehende Betreuung auch in den Schulferien garantiert. Schwimmen und Sport im wöchentlichen Wechsel, Englischunterricht für die Vorschulkinder und ein wöchentlicher Besuch der Musikschule bereichern heute das Angebot des Spielzimmers. Kerstin Martens-Pielok aus dem Vorstandsteam freute sich zu Jubiläums-Veranstaltung neben ehemaligen, derzeitigen und zukünftigen Eltern und Kindern auch zahlreiche Vertreter aus dem Rat der Stadt Sarstedt begrüßen zu dürfen. Nach einem kurzen Rückblick auf die Entstehungsgeschichte des Spielzimmers nutzte sie die Gelegenheit, allen Erzieherinnen und Eltern für ihren Einsatz zu danken, der viele Aktivitäten des Spielzimmers erst möglich mache. Bürgermeister KarlHeinz Wondratschek hob in seiner Ansprache die große Vielfalt der Kinderbetreuungseinrichtungen

in Sarstedt hervor, die durch die Elterninitiativen noch bereichert würden. Mit einer lustigen Geschichte aus dem Kita-Alltag stimmten Einrichtungsleiterin Tanja Raudonat und ihre Vertreterin Vanessa Tietke schließlich auf das Fest ein, bei dem die Besucher zahlreiche Aktionen erwarteten. Auftakt und gleichzeitig für Eltern und Kinder einer der Höhepunkte, war die Aufführung des Kindermusicals „Plock der Regentropfen“ durch die „Zwerge“ und „Konfettis“. Das Musical nach dem gleichnamigen Buch von Matthias Meyer-Göllner handelt vom Regentropfenkind Plock, das zum ersten Mal den Wasserkreislauf erlebt. Von einer Wolke aus betrachtet es die Erde, bis es schließlich selbst dort landet, sich in den unterirdischen Gängen der Erde verirrt, durch eine turbulente Wasserachterbahn geschleudert wird, bis Sonne und Wind es schließlich wieder in die Wolken zurücktragen. Für ihre Aufführung ernteten die kleinen Schauspieler begeisterten Applaus der Jubiläumsgäste. Während die Kinder sich anschließend beim Kinderschminken, auf dem weitläufigen Außengeländes des Spielzimmers oder auf der Rollen-Rutsche vergnügten, nutzten die Eltern und Großeltern die Gelegenheit, bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen oder leckerem Gegrilltem Erinnerungen und Erfahrungen auszutauschen oder für einen Blick in die Räumlichkeiten des Spielzimmers. Zudem lockte eine Tombola mit attraktiven Preisen, unter anderem winkte eine Familienkarte für das Rastiland als Hauptgewinn. n

Sarstedt (jm). In Sarstedt ist bekannt, dass Claudia von Albert, Vereinssportlehrerin des TKJ, Tanzgruppen auf höchstem Niveau trainiert. Bei den Sportschauen oder Tanz-Cocktails erhalten diese regelmäßig begeisterten Applaus. Doch auch überregional hat sich das offenbar schon herumgesprochen. So fand jetzt der Kreissporttag in Hildesheim statt und Claudia von Albert wurde gebeten, mit einer ihrer Gruppen im Rahmenprogramm aufzutreten. Die Gruppe „Mixed Generation“ erklärte sich sofort hierzu bereit. Es wurde noch kurzfristig ein Sondertraining eingeschoben, um der Bühnen- und Gruppengröße gerecht zu werden. „Wir hatten viel Spaß an unserem Auftritt“, berichtet Claudia von Albert, „und die „Mixed Generation“ erhielt viel Applaus.“ n

Pflanzenbörse war Anziehungspunkt für Hobbygärtner Heisede (gs). Ein Geheimtipp ist die Pflanzenbörse des Kleingartenvereins Heisede schon lange nicht mehr. So kamen auch in diesem Jahr zahlreiche Hobbygärtner aus der Region, um sich mit qualitativ hochwertigen Pflanzen für den heimischen Garten zu versorgen. Die vielen verschiedenen Tomatensorten, Gemüse- und Kräuterstecklinge, bereits blühende Blumen und so manche Rarität ließen das Herz der Käufer höher schlagen. Bereits Silvester hatte Bruno Maier die ersten Tomatenkerne in die Erde gebracht. Inzwischen sind daraus kräftige, schon blühende Pflanzen für das Freiland geworden. Aber Maier möchte auch noch bis spät in den Herbst hinein Paradiesäpfel, wie die Tomaten auch genannt werden, ernten. Deshalb hat er erst vor wenigen Tagen nochmals Kerne ausgesät. Ebenso wichtig wie der Ankauf von Pflanzen ist aber auch das Fachsimpeln über Anzucht, Pflege und Ernte zwischen den Hobbygärtnern. Sitzgelegenheiten unter einem Pavillondach oder ganz gemütlich im Vereinsheim des Kleingartenvereins boten dazu die besten Möglichkeiten. Zudem konnten sich die Hobbygärtner bei Kaffee und Kuchen sowie Gegrilltem und Kaltgetränken stärken. n

Stufenlos in die eigene Wohnung

Kreiswohnbau schafft Barrieren ab Sarstedt. Stormstraße: 40 Wohneinheiten in zwei Häusern und das auch noch in versetzten Ebenen. Die Laubengänge des 1960 erbauten Hauses waren für einige Mieter eher schwierig zu erreichen. Das hat die Kreiswohnbau Hildesheim GmbH als Vermieter nun geändert. „Wir haben für rund 185.000 Euro einen komplett neuen Aufzugschacht an das Gebäude angedockt“, berichtet Matthias Kaufmann, Geschäftsführer der Kreiswohnbau, „der Aufzug ist groß und modern und bietet nun allen die Möglichkeit - egal ob aus gesundheitlichen- oder aus Bequemlichkeitsgründen – stufenlos in die eigene Wohnung zu kommen.“ „Wir sehen das Wohnen als Ganzes“, erläutert Kaufmann. Seit Jahren werden in Wohnungen Barrieren beseitigt, zum Beispiel bei der Modernisierung von Bädern und Küchen oder beim Ausbau von Schwellen. Wichtig ist aber auch, Barrieren vor der Wohnungstür zu beseitigen, d.h. auf dem Weg von der Straße bis zur Wohnung. „Mittlerweile verfügt unser kommunales Wohnungsunternehmen über rund 330 barrie-

Kreiswohnbau-Centerleiter Ralf Oelkers, Aufsichtsratsvorsitzender Klaus Bruer, Bürgermeister Karl-Heinz Wondratschek und Kreiswohnbau Geschäftsführer Matthias Kaufmann (von links) vor dem neuen Aufzugsturm in der Stormstraße 3 und 4 in Sarstedt. refrei zu erreichende Wohnungen. Davon befinden sich allein im 1100 großen Sarstedter Bestand bereits rund 200. Langfristig betrachtet möchten wir in Sarstedt 30 Prozent des Wohnungsbestandes stufenlos erreichbar machen, und für das Unternehmen insgesamt haben wir uns 800 Wohnungen zum Ziel gesetzt, was jeder fünften Wohnung

des Unternehmens entspricht,“ gibt Kaufmann die strategische Ausrichtung vor. Damit trifft das Wohnungsunternehmen den Nerv der Zeit, wie auch der Direktor des Verbandes der Wohnungswirtschaft in Niedersachsen und Bremen (vdw), Heiner Pott, bestätigt. Bürgermeister Karl-Heinz Wondratschek freut sich ebenfalls über das Engagement der Kreis-

wohnbau. „Nicht nur der demographische Wandel und die damit verbundene Alterung der Gesellschaft, mir liegen auch die Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung besonders am Herzen. Es wird stets viel gesprochen etwas zu unternehmen, die Kreiswohnbau tut auch etwas, darauf sind wir als Gesellschafter stolz“, so der Sarstedter Bürgermeister. Natürlich sei es wirtschaftlich nicht möglich, alle Wohnungen barrierefrei erreichbar zu machen, aber gerade große Häuser oder Häuser mit bereits vorhandenen Aufzügen böten oft die Möglichkeit, mit relativ niedrigem Aufwand die Barrieren auf dem Weg zur Wohnung zu beseitigen, zum Beispiel durch die Errichtung von schwellenlosen Zugängen wie am Kipphut in Sarstedt oder durch die Errichtung von Rampen wie beispielsweise in der Paul-Keller-Straße in Hildesheim. „Wir möchten unsere Wohnungsbestände zukunftsfähig und attraktiv gestalten. Unserer Überzeugung nach handeln wir so langfristig und nachhaltig“, erklärt Kaufmann die Philosophie des n Wohnungsunternehmens.

Bruno Maier (Mitte) in Aktion

SPD Arbeitsgemeinschaft 60 plus lädt zu Fachvortrag ein Sarstedt (pü). Wie halte ich mich bis ins hohe Alter geistig rege, frisch und leistungsfähig? In dieser Frage lässt sich am Donnerstag, 22. Mai um 16.15 Uhr die SPD Arbeitsgemeinschaft 60 plus fachkompetent von Prof. Dr. Benjamin Godde, Leiter der Forschungsgruppe „Neuroscience and Human Performance“ an der Jacobs University Bremen im International Neuroscience Institute Hannover beraten. Mit dem Know-how in einer Vielzahl von Methoden der Hirnforschung bei Tieren und Menschen, untersucht er Umgebungen und Interventionen, um bei den älteren Erwachsenen die Erhaltung und Verbesserung der Wahrnehmung, motorischen und kognitiven Funktionen sowie die Förderung lebenslanges Lernen zu erreichen. In der menschlichen Leistung untersucht die Forschungsgruppe die Rolle der körperlichen Aktivität und Fitness in der psychologischen und neurologischen Funktion über die Lebensdauer. Die SPD AG 60+ Sarstedt wird Fahrgemeinschaften zu dieser Veranstaltung organisieren, die der stellvertretende Vorsitzende Rolf Gronowsk, T. 05066-5480 koordiniert. Interessenten können sich bei ihm melden und erfahren den genauen Ablauf der Veranstaltung. n

5


6

LOKALE NACHRICHTEN

KLEEBLATT

15. Mai 2014

Niedrige Temperaturen halten Besucher nicht vom Bummeln ab

Lebendige Innenstadt zum GHG Maimarkt

Sarstedt (cn). Maimarkt oder Weihnachtsmarkt? Angesichts der Temperaturen war diese Frage einiger Besucher nicht allzu weit hergeholt, als am 4. Mai der traditionelle Maimarkt der GHG in der Sarstedter Innenstadt stattfand. So lief die Veranstaltung dann im Vergleich zu den Vorjahren auch eher verhalten an, im Laufe des Nachmittags jedoch füllten sich Stein- und Holztorstraße zur Freude der über 75 Standbetreiber dann doch. Besonderes Interesse galt in diesem Jahr dem Spielwarengeschäft Koxinel, das nach dem großen Brand im Januar nach viermonatiger Schließung nun frisch renoviert wieder eröffnete. Die vielen großen und kleinen Besucher freuten sich mit Inhaberin Claudia Duval, dass das „Koxi“ zum Maimarkt endlich wieder seine Türen öffnen konnte. Diverse Aktionen, wie eine Schnitzeljagd durch die neu gestalteten Räumlichkeiten und ein Malwettbewerb, bei dem es für jeden einen Preis gab, luden zum NeuKennenlernen ein und Claudia Duval und ihre Mitarbeiter freuten sich über die durchweg positive Resonanz. Doch auch die anderen geöffneten Geschäfte in der Innenstadt

lockten mit interessanten Schnäppchen und an diversen Ständen gab es neben Geschenkartikeln, Blumen und Haushaltwaren auch ein umfangreiches kulinarisches Angebot. Die Tische in den Außenbereichen blieben wegen des ungemütlichen Wetters zwar überwiegend leer, aber Erdbeerkuchen, Leckeres aus Anatolien, spanische Churros, Cakepops und Wurstspezialitäten schmeckten den Maimarktbesuchern auch im Vorbeigehen. Dazu durfte natürlich auch ein Glas Maibowle oder für Bierliebhaber ein frisch gezapftes Mai-Urbock nicht fehlen. Mit riesigen Zuckerwattebergen und Schmalzkuchen flanierten währenddessen die jüngsten Besucher des Maimarktes durch die Fußgängerzone. Sie versuchten ihr Glück beim Pfeilewerfen und freuten sich über jeden Luftballon, der mit lautem Knall zerplatzte oder vergnügten sich auf dem Kinderkarussell, das auf dem Innerstebadparkplatz seine Runden drehte. Hier lockte ein Bungee-Trampolin vor allem die etwas größeren Kinder an, die teilweise in langen Schlangen Geduld üben mussten, bevor sie gewagte Salti in der Luft drehen konnten

oder auch einfach nur das Fluggefühl auf dem Trampolin genossen. Feuerwehr, Harmonica Club und Blasorchester warben mit Infoständen und Mitmachangeboten um Nachwuchs und freuten sich über das rege Interesse der Besucher. Auf der Bühne vor dem Hahnenstein sorgte die Band „Hot Wire“ mit fetzigem Rockabilly Sound für Stimmung und animierte zu einem Tänzchen gegen die Kälte, während vor dem Restaurant Dalmatia in inzwischen altbewährter Weise DJ Kalle für Unterhaltung sorgte. Eingebettet in den Maimarkt fand auch in diesem Jahr das traditionelle Entenrennen der FSV-Tischtennisabteilung statt. Für mehr als 60 Rennenten hatten sich Paten gefunden, welche um kurz nach 15 Uhr auf der Innerstebrücke gespannt auf die Ankunft der gelben Plastiktierchen warteten, die von den FSV Kanuten begleitet ins Ziel schwammen. Auch im Kreativwettbewerb hatten sich die Paten einiges zur Verschönerung ihrer Enten einfallen lassen und so war die Spannung groß, wer in diesem Jahr die schnellste und wer die schönste Ente ins Rennen geschickt

hatte. Rainer Wolf von der FSV Tischtennisabteilung und der GHG Vorsitzende Roger Olbinski präsentierten schließlich die Ente mit der Nummer 422 von Mirco Lindner als Sieger des Entenrennens 2014. Es folgten die Enten mit den Nummern 577, 480, 486, 324, 185, 477, 331, 409 und 309. Im Kreativwettbewerb zeigte sich Jolien Eike als besonders einfallsreich und wurde für ihre Ente in Blau mit dem ersten Platz belohnt. Auf den folgenden Plätzen lagen die Enten Nummer 236, 800, 748, 787, 727, 718, 753, 750, 756 und 626. Für die zehn Erstplatzierten beider Wettbewerbe gab es attraktive Gutscheine der GHG sowie vom Rastiland, vom Zoo Hannover und vom Miniaturwunderland in Hamburg. Wer bei der Siegerehrung nicht dabei sein konnte, hat die Möglichkeit, seinen Preis während der Trainingszeiten der FSV Tischtennisabteilung jeweils dienstags von 18.30 bis 22 Uhr und donnerstags von 16.30 bis 19.00 Uhr in der Lappenberghalle in n Sarstedt abzuholen.

Spaß haben und helfen mit Nina Richel

Benefizkonzert in Giesen zu Gunsten der DKMS Fortsetzung von Seite 1 In Giesen sollen die Besucher aber vor allen Spaß haben. Nina Richel plant ein großes Konzert, wetterabhängig an oder in der Mehrzweckhalle Giesen. Das Kleeblatt sprach mit ihr über das Programm, die Helfer und den guten Zweck: KLEEBLATT Sie wollen ein Konzert organisieren, bei dem für fast alle Altersgruppen und Hörgewohnheiten etwas dabei ist. Wer wird auf der Bühne stehen? Nina Richel Ich selber ziemlich oft, denn ich moderiere die Veranstaltung. Aber ich werde mit einigen Bands auch singen. Mit dabei ist zuerst mal das „Hi Generation Project“ aus Hildesheim mit eigenen, überwiegend deutschsprachigen Stücken, Hip Hop, Rap und Balladen. An dem Projekt der Stadtjugendpflege Hildesheim nehmen junge Musikerinnen und Musiker der verschiedensten Stil-

richtungen teil. Die jungen Künstler werden von verschiedenen Musikern gecoacht. Einer dieser Coachs bin ich. Als zweites haben wir das „Universal Sound Project“. Die waren auch schon erfolgreich beim Weedbeat Festival mit dabei. Das wilde Crossover unter anderem aus Reggae, Jazz und Blues, instrumentiert mit viel Percussion, aber auch Tuba, Cajon und Ukulele ist ziemlich groovig. Als dritte sind „Hello Cold World“ am Start. Deren Frontfrau Nicole Kandziora kenne ich noch von DSDS. Die Band kommt extra für uns aus Nürnberg. KLEEBLATT Und welchen Musikgeschmack bedienen die? Nina Richel „Hello Cold World“ spielen Alternative Rock. Seit 2010 gibt es die Band. Bei uns stellen sie ihr aktuelles Album mit eigenen Stücken vor.

KLEEBLATT Gibt es auch was für MainstreamLiebhaber? Nina Richel Na klar, aber jung und frisch! DeVoted sind mit ihren Pop-/Rock-Covern dabei. Und bei aktuellen Chartnummern und Hits aus den 80er und 90er Jahren ist super Discofeeling garantiert. KLEEBLATT Musikalisch ist also für alle was dabei. Zumindest für die Großen. Womit können Eltern denn ihre Kinder locken? Kann man den Ausflug auch als Familientag titulieren? Nina Richel Ganz bestimmt! Wir haben uns extra ein Rahmenprogramm überlegt. Tanzgruppen des SFC Giesen werden mitmachen. Und Frank Wessels von „Das feuerrote Spielmobil“ aus Emmerke liefert super Kinderaktionen. Eine Hüpfburg hat er uns

zugesagt. Und Kinderschminken und ein Spielmobil mit ganz vielen Outdoor-Spielgeräten. KLEEBLATT Zugesagt? Nina Richel Ja, einfach zugesagt, umsonst. Wir haben ganz viele Unterstützer, die dazu beitragen wollen, dass die Veranstaltung ein Erfolg wird. Gerade auch, was das Geld angeht, damit wir möglichst viele Typisierungen für Caro finanzieren können. KLEEBLATT Das klingt nach einem richtig großen Event. Wie stemmt man sowas. Wer hilft? Nina Richel In Giesen so ziemlich jeder Verein: Der TSV, der SFC, die Feuerwehr und natürlich unser Bürgermeister Andreas Lücke und der Ortsrat, der uns die Mehrzweckhalle nutzen lässt. Und auch die DFP, die Deutsch-

Französische Partnerschaft Giesen, macht mit. Dazu kommen Firmen und Menschen, die Geld spenden. Jens Diedrichsen von Vitruv Massivbau hat zum Beispiel unseren Flyer gesponsert. Wir wollen auch unbedingt alle Firmen, die am 14. Juni spenden, extra von der Bühne aus bekannt geben. Alle sollen wissen, wer Gutes tut. KLEEBLATT Wie kommt man dazu, sich so für etwas zu engagieren, Frau Richel? Sie haben ja auch noch einen Job… Nina Richel Ganz Giesen ist in diesem Fall betroffen. Caro kommt aus der Nachbarschaft. Ich kenne sie selbst schon lange. Sie war immer ein lebensfrohes Mädchen, immer gut gelaunt, nett und aufgeschlossen. Und ihre Familie ist supersympathisch. Da berührt einen das Schicksal besonders. Jetzt müssen nächsten Sonntag nur auch ganz viele Menschen sich typisieren lassen bei der Aktion der DKMS am

Andreanum. Eine kleine Blutprobe kann einen zum Lebensretter machen, wenn man Glück hat. KLEEBLATT Dann viel Erfolg! Die Benefizveranstaltung am Samstag, dem 14. Juni 2014 findet statt in der Mehrzweckhalle in Giesen, Emmerker Str. 6. Einlass ist um 16.00 Uhr, Beginn um 16.30 Uhr. Das Ende ist gegen Mitternacht geplant. Der Eintritt beträgt für Erwachsene an der Abendkasse 8,- Euro (im Vorverkauf 7,- Euro), für Kinder von 12 bis 17 Jahren 5,- Euro (AK) beziehungsweise 4,- Euro (VVK). Karten sind erhältlich seit dem 12.05.2014 bei Haut und Haar, Rathausstr. 16, Giesen, in der Waldgaststätte Giesen, Am Waldstadion 1 und am Kiosk in Einum, Alte Heerstr.1. Die Typisierungsaktion der DKMS für Caro findet statt am Sonntag, dem 18. Mai 2014 in der Sporthalle des Gymnasium Andreanum in Hildesheim, Hagentorwall 17, in der Zeit n von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr.


lokale nachrichten · aktiv im alter

15. Mai 2014

KLEEBLATT

7

Kulturgemeinschaft Sarstedt eröffnet Open Air Saison Sarstedt. Am 25. Mai 2014 startet die Kulturgemeinschaft das diesjährige Programm auf der Außenbühne im Biergarten mit dem inzwischen traditionellen musikalischen Frühschoppen. Eintritt ist frei, Beginn um 11 Uhr. Den musikalischen Teil übernimmt der Spreewälder Andreas Schenker, dem Sarstedter Publikum bekannt durch seinen Auftritt in der Kulturgemeinschaft im vergangenen Jahr und durch seinen Auftritt bei der Eröffnung der Sporthalle in Heisede. Mit der Rockband BERLUC (BERlin,

LUCkenwalde) und dem gemeinsamen Hit „No bomb – Hallo Erde, hier ist Alpha“ tourte Schenker durch Ost und West, gab Konzerte in Riga und Hamburg. BERLUC war eine der bekanntesten Bands in der damaligen DDR. Schon als Junge erlernte er Klarinette und bald auch andere Instrumente. Im Lübbenauer FDJ- und Pionierorchester Fritz Drescher begann die musikalische Karriere, es folgten Auftritte bei den Weltfestspielen in Berlin und vielen anderen Großveranstaltungen, wie sie damals recht häufig waren. Die

Lehre als Instandhaltungsmechaniker brachte er zwar hinter sich, Andreas wollte aber unbedingt Musiker werden. Im Cottbuser Konservatorium nahm er Gesangsausbildung und wurde bald als Kapellensänger eingesetzt. Bei der damaligen Schlagerlegende und Jurymitglied Dagmar Frederic legte er kurze Zeit danach die Prüfung als Solist ab. Dann wurde er vom BERLUC-Chef Dietmar Ränker entdeckt und verpflichtet. Nach der politischen Wende folgte eine Zeit der Neuorientierung, die für viele „Ostkünstler“

auch das Karriereende bedeutete. Nicht aber für Andreas Schenker. Er komponierte über 30 Titel und gewann Preise, z.  B. auch das von der Deutschen-Diskjockey-Organisation vergebene  Internet-Gold für die „Nacht aller Engel“ - genau im 25. Jahr seines Bühnenjubiläums. Ein Ereignis ist es, den „DreieinhalbOktaven-Sänger“ auch einmal live zu erleben. Seine Stimme, dazu seine Entertainerqualitäten sind einfach Spitzenklasse. Eigene Titel, aktuelle Partysongs und seine Publikumsnähe sorgen für einen stimmungsvollen Auftakt der Open-Air-

Saison im Haus am Junkernhof in Sarstedt. Die Besucher können sich auf einen großartigen Musikauftritt bei hoffentlich schönem Wetter freuen. Steaks, Bratwürstchen und eine Auswahl an Getränken werden von der Kulturgemeinschaft angebon ten.

Andreas Schenker

Aktiv im Alter

Ambulante Krankenpflege und Tagespflege Berezow Brückenstraße 3, 31180 Hasede Tel. 05121 9312-0, www.berezow-gmbh.de

Kurzzeitur n e g pfle /Tag 17,64 €

Gerade ältere Menschen haben ein hohes Risiko, daheim einen Unfall zu erleiden: Rund 80 Prozent der tödlichen Unfälle in Haushalten widerfahren Menschen über 65 Jahren, so die Aktion "Das Sichere Haus" (DSH). Laut Statistischem Bundesamt waren es 6.007 Menschen, bei denen im Jahr 2011 ein Sturz zur Todesursache wurde. "Vorsichtsmaßnahmen in der Wohnung können viel dazu beitragen, die Sturzgefahr zu reduzieren", sagt Horst Fritz von der Nürnberger Versicherungsgruppe. "Kabel zum Beispiel sollten in der Wohnung nirgends herumliegen. Sie sind eine ernstzunehmende Gefahrenquelle. Genau wie Türschwellen oder ein Teppich, dessen Rand sich wellt."

Burgstraße 12 · 31157 Sarstedt Telefon 05066 992-0 · www.altenzentrum-sarstedt.de 90 x 100 Suppen und Eintöpfe aus eigener Herstellung Immer frisch auf den Mittagstisch

Jeden Freitag von 11.00 – 13.00 Uhr Vor Ihrem REWE – Markt in Sarstedt, Vossstr. Hochzeitssuppe und Gulaschsuppe ständig im Angebot Eintöpfe im wöchentlichen Wechsel

• • • • •

Täglich 7 Menüs zur Auswahl Attraktive Rabatte für Firmenkunden Feiertags- und Wochenendmenüs Keine Vertragsbindung und kein Mindestbestellzeitraum Kostenlose Anlieferung und gratis Dessert

DK GEPR

M

• Hauswirtschaftliche Versorgung • Grundpflege • Hausnotruf • Behandlungspflege z. B. Injektionen • Verhinderungspflege • Versorgung von chronischen Wunden • Dementenbetreuung Telefon (05121) 206 95 48

Probieren Sie es aus: Telefon 0800-150 150 5 oder im Internet unter www.meyer-menue.de

E-Mail: heimleitung.leinetal@fuehrergruppe.de

www.leinetal-seniorenpflegeheim.de Stürze in den eigenen vier Wänden sind ein großes Risiko für ältere Menschen. Zu den Vorsorgemaßnahmen gegen Unfälle zählen auch ein robuster Handlauf an der Treppe und solide Haltegriffe im Badezimmer. Ein guter Weg, um sich vor Stürzen zu schützen, ist körperliches Training, das auch den Gleichgewichtssinn einbezieht. Obendrein ist es wichtig, das Sehvermögen zu unterstützen, um sich sowohl daheim als auch außerhalb der eigenen vier Wände sicher zu bewegen.

Vorsorge für den Unglücksfall Ein Unglück kann trotz gründlicher Vorsorge passieren. Vor den finanziellen Folgen eines Unfalls schützt eine geeignete Versicherung. Dabei sollte man darauf achten, dass der Versicherungsschutz auch bei Unfällen und deren Folgen eintritt, wenn ein Herzinfarkt oder ein Schlaganfall n die Ursache waren.

Ihr zuverlässiger Pflegepartner für Sarstedt, Algermissen und Umgebung

Marktstr. 48 31191 Algermissen

www.alpha-hildesheim.de

Ambulanter Alten- und Pflegedienst

Rethener Kirchweg 10 30880 Laatzen Tel. (05 11) 82 02-1 Fax (05 11) 82 02-210

Ambulante Pflege Marina Rochlitz » Kranken- u. Seniorenpflege » Wundmanagement » Dementenbetreuung » Palliativpflege » Verhinderungspflege

T

2013 •

& Haus Grasdorf

Pflegenote 1,0

Überzeugen Sie sich von unseren Vorteilen!

SEHR GU

Unsere Leistungen:

(djd/pt). "Welche Unfallrisiken können Senioren in ihrer eigenen Wohnung besonders gefährlich werden?" Diese Frage wurde im Rahmen einer aktuellen Umfrage von TNS Emnid im Auftrag der Nürnberger Versicherungsgruppe gestellt. 75 Prozent fielen die Treppen ein. Es folgten Stolperfallen wie Türschwellen, Teppiche und herumliegende Kabel mit 65 Prozent, das Badezimmer mit 62 Prozent und die Hausarbeit mit 53 Prozent. Mehrere Antworten waren möglich.

Vorbeugen gibt Sicherheit

Menschen würdig pflegen

TE PFLE

BESTNOTE

1,0 Wir nehmen uns Zeit für Sie... •

Foto: djd/Nürnberger Versicherungsgruppe/Corbis

Wir bieten: Information und Beratung, Tagespflege, häusliche Kranken- und Behandlungspflege, 24-StundenPflege und -Bereitschaft, Verhinderungspflege, Mobiler sozialer Hilfsdienst

20131108 Foto: pixelio.de/Peter A.

Gemeinsam Pflegen mit Vertrauen

kann schützen

ÜF

UALIT EQ Ä

NEU

Eröffnung: Tagespflege Berezow in Hasede

nden 24 Stu e da! für Si G

Pflege Fitness und Umsicht kann so schön sein!

Ambula nter Krankenpflegedienst

T

Unfälle - für Senioren gefährlicher

» Pflegeberatung und » Pflegeschulungen » 24 Std. Notruf » Menü-Service » Haushaltshilfe

Tel.: 0 51 26 / 9 64 51 www.rochlitz-furich.de

Wir bieten Ihnen: - vollständige Dauerpflege - Kurzzeitpflege - Verhinderungspflege - Probewohnen

Das nächste KLEEBLATT erscheint am 29.05.2014 Wir freuen uns auf Sie!

Eine Tagespflegeeinrichtung für ca. 30 Senioren in Sarstedt Tageweise, Mo. bis Fr. buchbar! Telefon (0 50 66) 8 19 10-03 info@seniorennest.de www.seniorennest.de Wellweg 87 · 31157 Sarstedt

Ihre Marion Vogel und Team


8

LOKALE NACHRICHTEn

KLEEBLATT

Gewinner der Osterverlosung Eintrittskarten für Herrenhäuser Gärten: Marius Reichard, Conny Deike, Andrea Ziegler, Inge Klotz und Andreas Meyer. Eintrittskarten für ZOO Hannover: Anja Schallack, Sarstedt. Eintrittskarten für Hansa Park in Sierksdorf: Ann-Christin Kruse, Sarstedt, Rabe Grube, Sarstedt, Tim Wrobel, Sarstedt/Giften. Eintrittskarten für Heide Park Soltau: Sebastian Ruelberg, Giesen Arherbergen, Sabine Herschel, Gödringen. Achtung: Die Karte ist an der Tageskasse hinterlegt. Bitte den Ausweis vorlegen! Eintrittskarten für Serengeti Park Hodenhagen: Achim Daus, Nordstemmen, Johanna Briegert, Gleidingen Daniela Reis, Bockenem, Dirk Ihle, Hotteln, Elke Kramer, Sarstedt. Eintrittskarten für Rasti Land Salzhemmendorf/Benstorf: Luna Severin, Sarstedt, Timo Hildebrandt, Sarstedt, Doris und Paula Eggert, Giesen, Jolien Eike, Sarstedt, Sven Stamme, Sarstedt. Eintrittskarten für NDR 2 Plaza Festival 2014: Julia Kowald, Sarstedt, Carolin Ritter, Sarstedt, Lisa Schurtzmann, Sarstedt. Buch „Wo morgens der Hahn kräht“: Monika Brandes, Sarstedt, Lars Hampel, Giesen, Famile Selandt, Barnten. Buch „Giftspur“: Thomas Klug, Hotteln, Ina Dahme, Sarstedt, Tina Sommerfeld, Harsum, Dirk Butefisch, Sarstedt, Christoph Brauns Sarstedt. Buch „Die Kinder des Jacarandabaums“: Kira Weiner, Sarstedt, Monika-Ilse Baltes, Sarstedt, Anja Triebel, Sarstedt, Anita Knoke, Sarstedt, Gudrun Bäte, Hotteln.

Sinalco Truck kommt!

Der Sinalco Promotion-Truck stoppt am Samstag, dem 17. Mai 2014 in der Zeit von 10 bis 15 Uhr vor dem Trinkgut Markt am Moorberg in Sarstedt. Mit 20 Metern Länge, knallgelb mit roten Akzenten und vielen Chromteilen ist der Freightliner Truck vom Typ FLD 120 gut zu sehen. Das Promotionsteam sorgt währenddessen mit tollen Gewinnspielen und einem bunten Showprogramm sowie passenden Angeboten für einen erlebnisreichen Besuch, der nicht nur durstige Truckerfans begeistern wird. n

Schlager-Biergarten bei Stenzig Heisede (gs). Wer durch Heisede fährt, kann es nicht übersehen: Überall weisen Schilder auf die Vatertagsparty am 29. Mai von 11 bis 18 Uhr an Stenzigs Scheune hin. Obwohl der renommierte Schlagersänger Andreas Schenker den musikalischen Rahmen gestaltet, ist der Eintritt frei. Neben Schlager und guter Stimmung bieten die Organisatoren Manuela Gude, Axel Seidel sowie Anke und Michael Pfingsten noch einiges mehr. Da stehen Gegrilltes, Bier, Wein, Sekt und alkoholfreie Getränke für hungrige und durstige Gäste zu zivilen Preisen bereit. Kaffee und selbstgebackenen Kuchen von bewährter Qualität bietet Jaqueline Rohde vom Heiseder Antiquitäten-Cafe „Trödel und Tratsch“ an. Und als besonderes Highlight gibt es einen Flohmarkt. Wer einen Stand aufstellen möchte, kann sich unter der T. 0152-34368755 anmelden. Angst vor Regen müssen die Besucher nicht haben, denn bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in Stenzigs Feldscheune in Heisede, Hein seder Straße, statt. Ansonsten direkt davor, im Freien.

112 Jahre Orts- und 50 Jahre Jugendfeuerwehr

Feuerwehr lädt zum Kindernachmittag und Festkommers auf Hof Engelke Ahrbergen (ger). Die Ortsfeuerwehr Ahrbergen feierte am Samstag, dem 10. Mai ihr 112-jähriges Jubiläum und gleichzeitig das 50-jährige Bestehen ihrer Jugendfeuerwehr. Aus diesem Grund hatten Ortsbrandmeister Klaus Wegner und seine Kameraden auf dem Hof von Silke und Dieter Engelke an die Hildesheimer Straße mit einem bunten Programm zu einem Kindernachmittag und einem anschließenden Festkommers eingeladen. Pünktlich um 14 Uhr fanden zahlreiche kleine und große Besucher den Weg zum Hof Engelke, wo auf die Kinder zahlreiche Aktionen warteten. So konnten sich die Kinder in einer Hüpfburg austoben, an verschiedenen Wasserspielen teilnehmen, ihre Geschicklichkeit beim Kistenstapeln unter Beweis stellen und sich von den Mitgliedern vom Theater nebenan kostenlos schminken lassen. Außerdem verzauberte Frank Wessels aus Emmerke die Kinder mit seinen Luftballons, die er unter anderem zu Tieren und Schwertern formte. Wer sich mehr für Technik interessierte, konnte sich an diesem Tag das Löschgruppenfahrzeug und das Rettungsboot der Feuerwehr Ahrbergen sowie die Drehleiter der Ortswehr Sarstedt und einen Rettungswagen vom DRK erklären lassen. Während sich die Kinder auf dem Hof so richtig austobten, konnten sich die Erwachsenen in Gesprächen vertiefen. Auch für das leibliche Wohl der Besucher war bestens gesorgt. So gab es unter anderem Kaffee und Kuchen,

ne Erste eige n e r e Erdbe

ANGEBOT SPARGEL 2 kg nur 4,90 € Haushaltssortierung

Auf Ihrem Wochenmarkt in Sarstedt.

gegen 19 Uhr die Besucher zum Festkommers kamen. In der dekorierten Festscheune konnte Ortsbrandmeister Klaus Wegner unter anderem den Gemeindebürgermeister Andreas Lücke, den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Johannes Ölkers, den Brandabschnittsleiter Nord Friedhelm Ulrich, Ortsbürgermeister Herbert Pape, Ehrenbrandmeister August Meyer, die Kameraden der Partnerfeuerwehr aus Hermsdorf und zahlreiche Vertreter der örtlichen Vereine und Verbände begrüßen, bevor mehrere Festreden gehalten wurden. So überbrachte Gemeindebürgermeister Andreas Lücke die Glückwünsche von Rat und Verwaltung und lobte die gute Jugendarbeit, die seit der Gründung im Jahr 1964 viele Früchte getragen habe und zahlreiche Frauen und Männer über die Jugendfeuerwehr

in die Einsatzabteilung übernommen worden seien. Auch Ortsbürgermeister Herbert Pape lobte die gute Ju-

gendarbeit in Ahrbergen und findet toll, dass es immer wieder Mädchen und Jungen gibt, die sich für den Feuerwehrdienst engagieren. Der Brandabschnittsleiter Nord, Friedhelm Ulrich lobte die Leistung der

Das niedersächsische Ehrenzeichen für 25-jährige Verdienste im Feuerlöschwesen erhielt Markus Türschen überreicht. Nach 48-jähriger aktiver Dienstzeit wurde Bernward Barbier in die Altersabteilung versetzt. Nach

Egbert Tönskämper vom Förderkreis(Bild Mitte) überreicht für die Jugendfeuerwehr einen Scheck in Höhe von 300 Euro an den Jugendfeuerwehrwart Julian Goldammer und seine Stellvertreterin Isabell Pape. Ahrberger Feuerwehr und dankte für die geleistete Arbeit. Auch er lobte die gute Jugendarbeit in Ahrbergen und zeigte sich stolz, dass die Mitglieder der Jugendfeuerwehr mit so viel Eifer bei der Sache sind. Nach den Festreden nahm Ortsbrandmeister Klaus Wegner zunächst eine Vereidigung vor. Tim Woywod wurde als aktiver Feuerwehrmann verpflichtet. Thomas Pape wurde zum Oberfeuerwehrmann und Florian Algermissen, Hendrik Beike und Kai Münzer zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Im Anschließend ernannte Johannes Ölkers als stellvertretender Gemeindebrandmeister Julian Goldammer zum Löschmeister und Klaus Wegner zum Hauptlöschmeister.

Sponsoren machen es möglich:

Jugendfeuerwehr bekommt neue T-Shirts und Sweatshirts Ahrbergen (ger). Pünktlich zum 50-jährigen Jubiläum der Jugendfeuerwehr Ahrbergen bekamen die Jugendlichen der Ortsfeuerwehr neue T-Shirts und Sweatshirts überreicht. Die Trikots bestehen aus einem roten T-Shirt und einem blauen Kapuzenshirt mit Aufdruck und wurden von dem Designer Norbert Schneider von „Raute-Design“ entworfen. Bei der Übergabe bedankten sich Ortsbrandmeister Klaus Wegner und der Jugendfeuerwehrwart Julian Goldammer und seine Betreuer ganz besonders bei folgenden Sponsoren: Volksbank Hildesheim eG, Clubhaus Ahrbergen, Ahrberger-Lädchen, Bines Hundestyling, Druckerei Tasak, dGTecs Umwelttechnik & Han-

www.energiesparen-hildesheim.de

Alle Beförderten und Geehrten präsentieren sich den Fotografen.

Die Kameraden der Partnerfeuerwehr Hermsdorf überreichen dem Ortsbrandmeister Klaus Wegner zum Jubiläum ein gemaltes Bild. Gegrilltes, Pommes, Eis und diverse Getränke. Gegen 18 Uhr ließ man den Kindernachmittag ausklingen, bevor

Spargel & Erdbeerenaus der Region

15. Mai 2014

den Ehrungen und Beförderungen überreichten die Vertreter der örtlichen Vereine und Verbände an die Jubilare der Orts- und Jugendfeuerwehr Ahrbergen zahlreiche Präsente. Ein besonderes Geschenk hatte der Förderkreis für Kultur- und Heimatpflege im Gepäck. Deren erster Vorsitzende Egbert Tönskämper überreichte einen Scheck über 300 Euro an die Jugendfeuerwehr. Aber auch die Kameraden der Partnerfeuerwehr Hermsdorf hatten ein Präsent für die Ahrberger dabei. Sie überreichten an Ortsbrandmeister Klaus Wegner ein gemaltes Bild, auf dem man die Feuerwehrhäuser und die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehren Hermsdorf und Ahrbergen sehen kann. Nach dem Kommers spielte die Band „Dick und Durstig“ und sorgte für die musikalische Unterhaltung und somit dafür, dass bis in die frühen Morgenstunden ausgelassen gen feiert und getanzt wurde.

19 97

2 014

Seit 17 Jahren eingetragener Fachbetrieb bei der Handwerkskammer

Alles rund um Haus und Garten

www.lutz-matiske.de del GmbH, Stache Maschinen- und Werkzeugbau GmbH, Das aktuelle Haar-Studio, Bauunternehmen Beike, Trias Werbetechnik GmbH, Park-Hotel Ahrbergen und Heizungsbau Tho-

mas Jung. Somit konnten die Jungen und Mädchen der Ahrberger Jugendfeuerwehr ihre neuen Shirts bei ihrer Jubiläumsfeier den Besuchern stolz n präsentieren.

Standard oder exklusiv! Ihr neuer Garten

NUR von

Haus- und Gartenservice

info@beike-bauunternehmen.de

www.beike-bauunternehmen.de

Lutz Matiske · Ladebleek 14 31180 Giesen/Hasede Tel. 05066/65294 Fax 05066/603857 Mobil 0172/9385050

Infos unter: www.lutz-matiske.de


sport · feste und feiern

15. Mai 2014

KLEEBLATT

Vollgas auf dem Flugplatz

Hildesheim. Am Sonnabend, dem 17. und Sonntag, dem 18. Mai wird Hildesheim zum Mekka für alle Freunde heißer Motoren. Auf dem Flughafen geben an diesem Wochenende alle Teilnehmer Vollgas und für die Besucher gibt es viel zu sehen: Dragracing über eine ¼ Meile – Beschleunigungsrennen auf einer Strecke von 402 Metern – und viele Aktionen zum Mitmachen. Durchdrehende Reifen, Qualm über dem Asphalt, coole Fahrzeuge und noch coolere Fahrer… Frank Bargmann und sein Veranstaltungsteam der HotWheelz Germany bringen Dragracing in Hildesheim an den Start, nachdem sie damit seit Jahren im Norden Deutschlands erfolgreich sind. Die Startbahn wird zur Rennstrecke. Erwarten dürfen die Besucher spektakuläre Beschleunigungsrennen gepaart mit Showelementen und einer Ausstellung von faszinierenden US-Fahrzeugen aus den 50er und

Foto: Olaf Kyeck/HotWeelz

HotWheelz – Motorsportevent am 17. und 18. Mai in Hildesheim

60er Jahren. Die Rennen finden in der Zeit von 10.00 bis 19.00 Uhr am Sonnabend beziehungsweise von 10.00 bis 17.00 Uhr am Sonntag statt. Zwischen 13.00 und 14.00 Uhr sowie abends wird es keinen Rennbetrieb

geben. Zudem wurde für Anwohner eine Telefonhotline eingerichtet (0152/55169594). Bei dem ¼ Meilen-Beschleunigungsrennen für Jedermann wird an beiden Tagen über 400 Mal gestartet.

Rund 150 Fahrer aus ganz Deutschland und angrenzenden Ländern werden mächtig Gas geben. Die Rennen sind in Leistungsklassen gegliedert. Die schnellsten Fahrzeuge durchfahren die ¼ Meile in unter zehn Sekunden. Anmelden kann man sich unter: www.hotwheelzhildesheim.de Das Rahmenprogramm: Heiße Hot Rods und Klassiker, Muscle Cars und Heckflossen sowie ein US-Car Meeting mit Ausstellung. Neben der Street Mag Show und der Oldtimer-Ausstellung gibt es auch viele Mitmachmöglichkeiten: eine Drift-Show mit „Taxi“-Fahrten oder der Teilemarkt mit Accessoires. Im historischen Motodrom kann man halsbrecherische Motorakrobatik bestaunen. Auch für Kinder und Jugendliche sind Attraktionen geplant. Und das Abendprogramm verspricht bis 23 Uhr Live-Musik, unter anderem mit Rock`n´Roll sowie eine Party n mit DJs.

Weitere kostenlose Beiträge und Informationen finden Sie im Web unter www.KLEEBLATT.de

Mit diesen Tipps wird die nächste Feier zum Erfolg & 05066-9039800

Holztorstr. 37 · 31157 Sarstedt

Türkische Grill- und Ofenspezialitäten

Party Service

Feiern bis ca. 30 Personen Buffetvariationen k/w Steinstraße 38, 31157 Sarstedt

05066 - 65907

Partyplanung mit Frischefaktor (djd/pt). Ob Geburtstag, bestandene Prüfung oder einfach nur die ersten schönen Sommerabende: Gründe zum Feiern gibt es viele. Damit die Gäste sich wohlfühlen, sollte man als Gastgeber frühzeitig überlegen, was - und wo - gegessen werden soll. Ist erst einmal entschieden, ob ein Buffet aufgebaut oder im Garten gegrillt wird, kommt es auf die Einkaufsplanung an. Ein Einkaufszettel hilft, im Supermarkt den Überblick zu behalten. Bei einem Buffet etwa rechnet man für einen durchschnittlichen Esser mit einer etwa 800 Gramm großen Portion. Generell gilt: Beim Einkauf auf kontrollierte Qualität achten. Mit Fleisch, Obst und Gemüse, das mit dem blauen QS-Prüfzeichen aus-

MOI Catering

Stilvolles Catering mit individueller Beratung Edith-Weyde-Str. 5 • 31157 Sarstedt • www.moicatering.de Tel. 05066-9898130 • Mobil: 0173-9988167

z.B.Ø kulinarisch-mediterrane Küche

gezeichnet wurde, ist man auf der sicheren Seite. Mehr Informationen dazu gibt es unter QS-live.de, der Website der EU-geförderten Kampagne "QS-live. Initiative Qualitätssicherung".

Gestaffelt einkaufen Wer Stress vermeiden möchte, kauft am besten gestaffelt ein: Haltbares wie Tiefgekühltes und Getränke kann man bereits eine Woche vor der Party kaufen. Frisches wie Obst und Gemüse etwa zwei Tage vorher, leicht Verderbliches wie frisches Hackfleisch sollte erst am Tag der Fei-

er besorgt und richtig gelagert werden. Nur so wird sichergestellt, dass die Qualität auch zu Hause erhalten bleibt. Auch die Zubereitung kann gestaffelt werden. Beim Buffet zum Beispiel kann man haltbare Speisen wie Quiches oder Suppen schon ein bis zwei Tage vorher zubereiten. Das gilt jedoch nicht für die Klassiker Nudel- und Kartoffelsalat. Sie sollten ebenso wie Blattsalate, Gerichte mit rohem Fleisch oder Obsttorten nur möglichst kurz und gut gekühlt aufbewahrt werden. Damit die fertigen Speisen auch angerichtet frisch bleiben, gilt: Besser nicht alles auf einmal auftischen. Brot beispielsweise nicht komplett aufschneiden, Fleischgerichte möglichst lange kühl halten. Fingerfood ist ebenfalls empfindlich. Und wenn trotz guter Planung doch viel übrig bleibt: Einige Gäste freuen sich sicher über ein kleines Carepakn et in der Frischebox.

Stadtbad Stadtbad Restaurant Restaurant Bar Bar• •Lounge Lounge• •Biergarten Biergarten• •Kegelbahnen Kegelbahnen Neueröffnung Neueröffnung

restaurant KLIMatIsIert

• Montag • Montag – Samstag – Samstag Frühstück Frühstück vom vom Buffet Buffet Montag Montag – Freitag – Freitag wechselnder wechselnder Mittagstisch Mittagstisch

Freitag, 16.05 ab 13:00 Uhr

• Der • Der Weihnachtsmann Weihnachtsmann kommt kommt amam 3. Advent 3. Advent umum 15:00 15:00 Uhr Uhr fürfür unsere unsere kleinen kleinen Gäste Gäste Wunschzettel Wunschzettel nicht nicht vergessen!!! vergessen!!! WirWir bitten bitten umum Anmeldung Anmeldung

Alle Gerichte aus frischen Zutaten zubereitet

Feiern Sie bei uns in gemütlicher Atmosphäre! Cateringservice von 10 - 150 Personen Wir bieten ein k/w Buffet in verschiedenen Variationen an. Ihr Team von Davut‘s Öffnungszeiten: Mo.-So. von 7.00-1.00 Uhr; Küche bis 23.00 Uhr Sarstedt, Enge Straße/Steinstraße 23 • Tel. 0 50 66/819 309 o. 819 310

• 1.• und 1. und 2. Weihnachtstag 2. Weihnachtstag Weihnachtsessen Weihnachtsessen vom vom Buffet Buffet (Nur (Nur mitmit Reservierung!) Reservierung!)

Himmelfahrt 29.05. ab 11.00 Uhr

Matjes mit Musik und andere Gerichte vom Grill!

mit dem Shantychor – Sarstedt 31191 Algermissen OT Bledeln, Breite Straße 1, Tel. 0 51 26 -8893

Original griechisch - original gut!

Trotz Umbauarbeiten in der Weberstraße können Sie uns weiterhin erreichen. Parkmöglichkeiten auf dem Innenhof sind weiterhin gegeben. Weberstr. 20 • 31157 Sarstedt • Tel.: 0 50 66 / 90 06 63 Öffnungszeiten: Mo. Ruhetag, Di.-Sa. 17.30 - 23.00 Uhr So. und Feiertags 12.00 - 15.00 Uhr / 17.00 - 22.00 Uhr

• Silvesterparty • Silvesterparty mitmit DJDJ Mikeey Mikeey (55,(55,€ pro € pro Person Person inkl. inkl. Kalt-/warmes Kalt-/warmes Buffet Buffet und und Getränke) Getränke)

repräsentiert die Wir freuen freuen uns auf auf Ihren Ihren Besuch! Besuch! Ihre Ihre Familie Familie Hölzel Hölzel MetroWir einen Teiluns Stadtbad Stadtbad Restaurant Restaurant • Steinstraße • Steinstraße 7 •7 31157 • 31157 Sarstedt Sarstedt • Tel.: • Tel.: 0178-5185078 0178-5185078 unserer Produkte ab ab 08.12.2011 08.12.2011 = Tel.: = Tel.: 05066-6976327 05066-6976327 • Fax: • Fax: 05066-6976328 05066-6976328 • E-Mail: • E-Mail: info@speicher-veranstaltungen.de info@speicher-veranstaltungen.de am neuen Öffnungszeiten: Öffnungszeiten: Montag Montag - Samstag - Samstag ab 09.00 ab 09.00 UhrUhr (Küche (Küche bis bis 22.00 22.00 Uhr), Uhr), Sonntag Sonntag ab 10.00 ab 10.00 UhrUhr (Küche (Küche bis bis 22.00 22.00 Uhr)Uhr) InnersteRastplatz

Gleichzeitig findet an selber Stelle um 15:00 Uhr die Einweihung der Wasserlichtsäule statt. Wir bieten Säle von 10 bis 100 Personen Sprechen Sie uns einfach an! Frühstücksbuffet Mo.-Fr. 9-11 Uhr So. 10-12 Uhr

€ 6,50

Wechselnder Mittagstisch Mo.-Fr. ab

€ 4,90

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Ihre Familie Hölzel

Stadtbad Restaurant • Steinstraße 7 • 31157 Sarstedt • & 05066 6976327 7 05066 6976328 • info@speicher-veranstaltungen.de

Unsere Öffnungszeiten Unsere Öffnungszeiten – Fr. 18.00 – 22. 0000 Uhr Mi. Mi. – Fr. 18.00 – 22. Uhr 00 00 Uhr 15.– 22. – 22. 00 Uhr Sa. Sa. 15.00 00 00 So. – 22. Uhr 00 Uhr So. 11.0011.– 22.

Wellweg 89, 31157 Sarstedt Wellweg 89, 31157 Sarstedt (05066) Tel.Tel. (05066) 9 04 99104 79 91 79 info@restaurant-marvel.de info@res taurant-marvel.de www.restaurant-marvel.com www.res taurant-marvel.com

9


10

sport · Veranstaltungen

KLEEBLATT

Cardio-Mix und Choreo-Line für Damen beim TSV Heisede Heisede (gs). Der TSV Heisede bietet unter Leitung der lizenzierten BÜbungsleiterin Rieke Röß zwei neue Kurse für Frauen an. „Cardio-Mix“ findet vom 22. Mai bis 31. Juli, jeweils am Donnerstagvormittag, in der Zeit von 10 bis 11 Uhr in der Kleinsporthalle Heisede statt. Die Übungen bestehen aus verschiedensten tänzerischen Bewegungsformen, wie Jazz-Dance, Step-Aerobic oder Latino-Dance. „Choreo-Line“ richtet sich an Frauen ab 18 Jahren und findet ebenfalls donnerstags vom 22. Mai bis 31. Juli, abends von 20 bis 21 Uhr statt. Es ist ein effektives Ganzkörpertraining mit niedriger bis hoher Intensität. Dabei fördern abwechslungsreiche Choreografien und das Erlernen von Tanzelementen verschiedener Stilrichtungen die Koordination. Die Kursgebühr beträgt für Mitglieder des TSV Heisede 25 Euro und für Nichtmitglieder 35 Euro pro Kurs. Anmeldungen nimmt ab sofort Anke Röß per unter T. 05066-2897 oder per Mail: anke_roess@yahoo.de entgegen. n

Ehrungen beim TKJ-Lauftreff Sarstedt (jm). Ihre verdienten Pokale für herausragende Leistungen im Vorjahr erhielten am Dienstag vergangener Woche vier Aktive des TKJ-Lauftreffs. Manfred Salzer (li.) überreichte Karl Scheide (2.v.l.) für die Leichtathletik-Abteilung diese Anerkennung, denn Scheide war sowohl als Leichtathlet als auch als Lauftreffler erfolgreich. Die drei Gründer des TKJ-Lauftreffs Bruno Sweryd (3.v.l.), Helge Stetefeld (6.v.l.) und Werner Pacyna (re.), ehrten damit Andreas Gleim (4.v.l.), Michael Weinert (5.v.l.) und Jörg Hanne (2.v.r.). n

Präventionskurs Nordic-Fit beim TSV Heisede Heisede (gs). Weil Nordic-Walking Gesundheitsschäden vorbeugt, werden Kurse von den gesetzlichen Krankenkassen anerkannt und nach Paragraph 20 des Sozialgesetzbuches (SGB), Absatz 1 (SGB V) bis zur einhundert Prozent bezuschusst. Voraussetzung ist allerdings, dass diese Gesundheitskurse von einer entsprechend geschulten und qualifizierten Lehrkraft durchgeführt werden. Anke Röß ist Übungsleiterin für Prävention und Rehabilitation für Herz, Wirbelsäule und Orthopädie. Darüber hinaus ist sie speziell ausgebildete Kursleiterin für Nordic-Fit und hat schon mehrere dieser Kurse durchgeführt. Am Samstag, dem 24. Mai, in der Zeit von 10 bis 11 Uhr, startet ein neuer zehnwöchiger „Nordic-Fit“-Einsteigerkurs für Frauen und Männer ab 30 Jahren. Es reiche nicht, einfach mit den Stöcken loszumarschieren, sondern die richtige Technik müsse erlernt werden, erklärt Anke Röß. So verhindert die richtige Nordic-Walking-Technik, dass die Gelenke überlastet werden und hinterher schmerzen. Der richtige Einsatz der Stöcke beugt Verspannungen im Nacken sowie an den Händen vor. Sobald die richtige Technik erlangt wurde, kann schnelleres Walken und effektives Training erfolgen. Nicht geeignet ist der Kurs für Menschen, die unter Herzerkrankungen leiden oder sich nicht körperlich belasten dürfen. Im Zweifel sollte ein Arzt zu Rate gezogen werden. Der zehnmalige Kurs kostet 60 Euro. Weitere Informationen gibt Anke Röß, über die auch die Anmeldung erfolgt, unter der T. 05066-2897. n

Sommersaison 2014

2. Punktspieltag der Tennisabteilung Sarstedt (jm). Am vorigen Wochenende fand der zweite Punktspiel-Tag der vier Erwachsenen-Teams der TKJ-Tennisabteilung statt. Und auch zwei der drei Jugend-Mannschaften haben in der Vorwoche die Pflichtspiel-Serie begonnen. Es war ein sehr erfolgreicher Spieltag, denn gleich fünfmal gingen die Sarstedter als Sieger vom Platz, lediglich die Damen 40 liegen im wegen des Regens unterbrochenen Spiel zurück. Ebenfalls dem Regen zum Opfer fiel das Spiel der B-Junioren, das nachgeholt werden muss. Die Juniorinnen A waren in der Regionsliga beim Hildesheimer TC Rot Weiß mit 3:0 erfolgreich. Mannschaftsführerin Amelie Döscher gewann an Nr. 1 den ersten Satz mit 6:1, musste im zweiten Durchgang eine 5:3-Führung ihrer Gegnerin aufholen, um dann nach 6:6 den Tie-Break mit

n � Neu- und Gebrauchtwage g run nzie Fina und sing � Lea � Reparaturen aller Marken

Sarstedt. Am vergangenen Wochenende startete der FSVler Manfred Gröger in der Altersklasse M60 bei den Landesmeisterschaften (LM) Wurf-Fünfkampf der Senioren beim MTV Herrenhausen in Hannover. Die letztjährige Zweite bei den LM, Anja Thorausch-Seelke (W35), konnte leider verletzungsbedingt nicht antreten. Sie kuriert noch den Anfang des Jahres erlittenen Kreuzbandriss aus und hofft nach der erfolgreichen OP, im zweiten Halbjahr wieder die Wurfgeräte benutzen und ins Wettkampfgeschehen eingreifen zu können. Die LM wurden wieder für die Landesverbände Niedersachsen und Bremen zusammen ausgetragen. Der Ausrichter konnte 69 Teilnehmer trotz stürmischen Wetters begrüßen. Diese reisten aus

Sarstedt (jm). Eine überaus erfreuliche Resonanz fand die Initiative von Manuela Witzel von der Ski Abteilung des TKJ, eine Ski-Freizeit um die Jahreswende zu organisieren. Mit so vielen Interessenten, die sich zur ersten Besprechung

15.05.2014 Schützenverein Ruthe, PlakettePokale KK Anfang; Schießstand

16.05.2014 14.00 Uhr, AWO Ortsverein Sarstedt, Bingo in der Begegnungsstätte; mit Anmeldung

sönlichen Bestleistung. Schließlich stand das Punktergebnis bei 2.214 Zählern, wofür er als Achtplatzierter vom NLV mit einer Urkunde geehrt wurde. Auch der ehemalige Sarstedter Bernd Dunker (Foto rechts) vom Post-SV Buxtehude ging in der Altersklasse M60 an den Start. Vom schlussendlich Viertplatzierten erhielt der FSVler hilfreiche Tipps während des Wettkampfes. Als nächster Wettkampf steht für Manfred Gröger die Kreis- und Bezirksmeisterschaft der Senioren in den Einzelwettbewerben am 1. Juni in Gronau an, wo er sich gute Chancen für den einen n oder anderen Titel ausrechnet.

v.l.: Manfred Gröger, Sigrid Habig, Bernd Dunker

einfanden, hatte niemand gerechnet. Als Urlaubsort für Ski-Abfahrer, Langläufer und Wanderer wurde mehrheitlich für Fieberbrunn in der Nähe von Kitzbühel gestimmt. Die Interessenten treffen sich noch einmal am Mittwoch, 21. Mai, um

19.30 Uhr, in der Sport-Lounge der Gaststätte „Marvel“ am Boksberg zu einer weiteren Besprechung, bei der dann u.a. auch eventuelle Fahrgemeinschaften koordiniert werden sollen. Der Reise-Zeitraum liegt vom 27. Dezember 2014 bis

zum 3. Januar 2015. Manuela Witzel will die Veranstalter kontaktieren mit der Frage, ob auch eine Verlängerung um einige Tage möglich ist, sofern das von Teilnehmern gen wünscht wird.

Musikalischer Gottesdienst der ev. Kirchengemeinde Hotteln

stedt Hunderennen auf dem Vereinsgelände

27.05.2014

10.00 – 12.00 Uhr,Briefmarken-Club Sarstedt von 1986 e. V., Tauschtage in der Begegnungsstätte, Steinstraße 13

23.05. – 25.05.2014

20.05.2014 18.30 Uhr Diabetiker-Selbsthilfegruppe Laatzen Treffen in Victor‘s Residenz

Bildungswochenende der Kolpingsfamilie in Duderstadt, Anmeldungen bei Herrn Adolf

TT-Regatta Segelclub Sarstedt

29.05.2014

12.00 Uhr Anmeldung Bosselturnier vom MTV Germania, Start: 13.00 Uhr

Barten, ökum. Himmelsfahrtsgottesdienst auf dem Calenberg 10.00 Uhr Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt auf dem Calenberg

Jugendfeuerwehr, Gödringen

15.00 – 19.30 Uhr, Mädchentag im Jugendzentrum Klecks, Flower Power

25.05.2014

10.00 Uhr, Konfirmation in der St. Nicolai Kirche

09.30 Uhr, AWO Ortsverein Sarstedt, Spargelfahrt nach Bahrenbostel, anschl. Aufenthalt in Wunstorf; mit Anmeldung

Stadtpokal

in

Europawahl 10.00 Uhr, Konfirmation in der St. Nicolai Kirche 10.00 Uhr, Zentrale Jubelkonfirmation Zwölf Apostel: Goldene, Diamantene und Eiserne Konfirmation ev. Kirchengemeinde Hotteln

16.15 Uhr, SPD Arbeitsgemeinschaft 60 plus, Fachvortrag “Leistungsfähig bis ins hohe Alter

10.00 Uhr, Schützenverein Sarstedt von 1951, 3. Tag Bürgerschießen

23.05.2014

10.00 – 16.00 Uhr, 1. Sternfahrt zum Innersterastplatz

10.00 Uhr, Schützenverein Sarstedt von 1951, 2. Tag Bürgerschießen

17.00 Uhr SoVD Matjesessen in der Seniorenbegegnungsstätte Sarstedt

 

18.00 Uhr, Motorsportclub Sarstedt im ADAC e. V.

24.05.2014

      

Spargel-Essen

11.00 Uhr Polizeihundeverein Sar-

28.05.2014

24.05.2014

Reisebericht über Afrika Landfrauen in Rössing

22.05.2014

Vorstandssitzung der Kolpingsfamilie im Kolpingheim

15.00 – 19.30 Uhr, Mädchenprogramm im Klecks, basteln von Dschungelbilderrahmen

17.05.2014

11.00 – 18.00 Uhr, Flohmarkt auf dem REWE-Parkplatz am Moorberg

     

Im Hammerwurf blieb er mit 21,34 m nur knapp 20 cm hinter seiner bisherigen Bestweite von April. Bei starker Windbeeinträchtigung flog der 1kg Diskus nur auf 30,81 m. Sein eigener Vereinsrekord aus dem Jahre 2012 steht weiterhin bei 35,15 m. Mit 9,86 m im Kugelstoßen bestätigte er seine gute Form im Rahmen des Wurf-Fünfkampfes, blieb aber auch hier knapp 80 cm hinter seiner per-

21.05.2014

18.05.2014

Mercedes-Benz Neuwagen kommen aus Pattensen.

Cuxhaven, Osnabrück, Buxtehude und sogar Aurich an. In der Altersgruppe des FSVlers M60 gingen 11 Teilnehmer an den Start. In den Disziplinen Speer, Hammer, Diskus, Kugel und Gewichtsweitwurf wurde wegen dem für Nachmittag angesagten Unwetter ohne Pause zwischen 10 Uhr und 15 Uhr um Weiten gekämpft, was zunehmend an den Kräften der Teilnehmern zehrte und sich auch in den Leistungen und Ergebnissen zeigte. Manfred Gröger konnte trotz der widrigen Umstände dennoch gleich zwei neue Vereinsrekorde aufstellen. Im Speerwurf gelang ihm das mit einer Weite von 23,36 m. Die Gesamtpunktezahl von 2.214 Zählern über alle fünf Disziplinen bedeutete Vereinsrekord Nummer zwei in der M60-Klasse.

Maiandacht in Ruthe

15.00 – 17.00 Uhr, Schützenverein Horrido Ingeln, letztes Königsschießen, Schützenhaus, 19.00 Uhr, Proklamation

Täglich neue News auf www.KLEEBLATT.de

es erst dann anfing zu regnen, als die beiden Sarstedterinnen bereits wieder auf dem Heimweg waren. Ebenfalls erfolgreich waren die Junioren A in der Regionsliga beim SV Alfeld.

Veranstaltungen

Freibadsaison-Eröffnung, Innerste Freibad

Göttinger Str. 39 • 31029 Banteln Telefon (0 51 82) 9 77 40 • www.AutohausHager.de

7:5 knapp, aber verdient zu gewinnen. Lena Griese war mit 6:4 und 6:2 im zweiten Einzel ebenfalls erfolgreich. Auch im Doppel siegten dann beide: 6:4, 6:4. Amelie Döscher strahlte über den Sieg und darüber, dass

Treffen in der Sport-Lounge

Garagenflohmarkt in Giften

Autohaus

2. Punktspieltag der TKJ-Tennisabteilung- die erfolgreichen Herren 30 (v.l.): Michael Knauer, Oliver Frie, Jan Boochs, Michael Schneider und Neuzugang Peter Brenner.

Die Einzel: Max Beckert - 6:2, 4:6, 10:8; Pascal Niemann - 6:1, 6:2. Das Doppel: Paul Wemmer/Mathis Könnecker 6:2, 6:1. Gegen völlig überforderte Herren 30 des TC Großenheidorn gewann das Team des TKJ im Heimspiel der Verbandsklasse mit 6:0 gegen einen Gegner, der allerdings nicht in Bestbesetzung antreten konnte. Es gab klare Siege für Jan Boochs und Michael Schneider und Michael Knauer an Position drei, der den verhinderten Mannschaftsführer Philip Heinze vertrat und letztendlich klar in zwei Sätzen siegte, dabei von der krankheitsbedingten Aufgabe seines Gegners beim Stand von 3:0 in zweiten Satz profitierend. Somit wurde nur ein Doppel gespielt, das wiederum der TKJ klar gewann. Ein Gewinn für das Team ist Neuzugang Peter Brenner. Fortsetzung auf KLEEBLATT.de

FSV-Beteiligung beim Wurf-Fünfkampf

17.00 Uhr, Kath. Frauengemeinschaft und der Kolpingsfamilie,

Seit über 35 Jahren Ihr Volvo-Partner in Ihrer Nähe

15. Mai 2014

Kulturgemeinschaft Sarstedt, Eröffnung der Open Air Saison mit dem Schlagersänger Andreas Schenker im Haus am Junkernhof

10.00 Uhr, Gottesdienst im Delm ev. Kirchengemeinde Hotteln 11.00 - 17.00 Uhr Blasorchester Sarstedt Familientag im Boksbergwald Schützenverein Ruthe, Feier zum Vatertag auf dem Schützenparkplatz Junggesellen tagstour

Hotteln,

Vater-

Ortsfeuerwehr Giften, Familienwanderung

31.05.2014 07.00 Uhr, Kaninchenzuchtverein Schliekum, Busfahrt ab Dorfgemeinschaftshaus 13.00 Uhr, Schützenverein Sarstedt von 1951, 4. Tag Bürgerschießen

Alle Angaben ohne Gewähr. Ihre Termine können Sie über Hallo@KLEEBLATT.de bekanntgeben. Aktuelle Termine gibt es unter www.KLEEBLEATT.net


sport · Kleinanzeigen · Service

15. Mai 2014

Anradeln bei strömenden Regen Sarstedt (gp). Das hatten sich die 23 Teilnehmer beim Anradeln 2014 nicht träumen lassen. Gleich nach dem Start am Festplatz regnete es in Strömen. Man hatte sich einen besseren Saisonauftakt gewünscht. Schon am Innerstewehr mussten unter der großen Kastanie die Regensachen angezogen werden. Nach 30 Minuten Zwangspause ging es weiter entlang des InnersteRadweges nach Ruthe zur Maifeier, die erst um 11.30 Uhr begann. Gut, dass die ausrichtende Feuerwehr für trockene Plätze gesorgt hatte. Zwischen Bratwurst und gezapftem Bier wurden dann die Hosen wieder trocken. Mit Verspätung ging es weiter auf dem Radweg neben der Kreisstraße K 10 über Schliekum nach Jeinsen. Ziel war der dortige Biergarten der „Gaststätte zu den Linden“. Wirt Hartmut Schramm erwartete die FSV–Radler schon. Die Biergartenüberdachung sorgte für einen gemütlichen Aufenthalt im

Radsternfahrt: Ab nach Sarstedt

stedter Blasorchester vor Ort. Die FSV–Radgruppe möchte viele Radler aus den Ortsteilen unter dem Motto „Ab nach Sarstedt“ abholen. Dazu treffen sich die FSV-Radler um 10 Uhr auf dem Festplatz. Es ist eine Radrundtour erst nach Gödringen (10.50 Uhr/Hilgenkamp vor Kiosk), Hotteln (10.30 Uhr/Sportplatz), Heisede (10.45 Uhr/DGH) und Ruthe (11 Uhr/Spielplatz) geplant. Von

Std. und wurde damit 62. der Altersklasse Senioren 2. Seine Frau, Katrin Sturm, kam mit 1:21:55,9 Std. auf Platz 9 der Altersklasse Seniorinnen 2 in ihrem ersten Triathlon-Wettbewerb. Es war kühl und trocken, aber sehr windig, berichtete Dirk Kuchenbecker nach dem Wettbewerb. Der Wind habe sich natürlich vor allem

Ruthe geht es auf direktem Wege entlang der Innerste zum Radpausenplatz. Früh genug, um dem Treiben auf der „Radler-Vergnügungsmeile“ beizuwohnen. Bei flotter Musik und Getränken und Grillgut wird die Ankunft der Radgruppen und der FSV–Kanuten erwartet. Die Veranstalter würden sich sehr freuen, wenn viele Radler sich diesem Aufruf anschließen würden. n

Gemeinsam pflegen mit Vertrauen Häusliche Krankenpflege Kostenfreie Pflegekurse für Angehörige Urlaubs- und Verhinderungspflege

Tel. 05121 93120

Onkologische Fachpflege Diabetes Fachpflege

NEU!

TAGESPFLE G

Pflegegutachten Haushaltshilfen Mobile Dienste Hausnotruf Einkaufsservice 24-Stunden-Pflege Tagespflege

E

beim Radfahren sehr störend ausgewirkt. Da er im Winter „trainingsfaul“ gewesen sei, habe er beim Schwimmen erhebliche Probleme gehabt, konnte dann aber in seinen „ParadeDisziplinen“ Radfahren und Laufen „das Feld von hinten aufrollen“. n

Dirk Kuchenbecker

Vertragspartner aller Kassen

Ambulante Krankenpflege und Tagespflege Berezow

Ihr Pflegedienst in Sarstedt und Umgebung

Pflegenote

1,0

24 Std. Rufbereitschaft 0 50 66 - 90 48 685 Steinstr. 40 • 31157 Sarstedt

Zu Hause pflegen, zu Hause leben!

• Kranken- und Seniorenpflege • Wundmanagement • Palliativpflege • Dementenbetreuung • Pflegeberatung, -schulung, -gutachten • Kinderbetreuung • Haushaltshilfe • Verhinderungspflege • Nachtpflege • Betreuung

Kleinanzeigenmarkt Stellenangebot

Verschiedenes

Wir suchen zum 01.08.2014 eine/n Auszubildende/n als Medientechnologe/technologin Druck Fachrichtung Flexodruck R+S Group GmbH, Karl-Schiller-Str. 7-9, 31157 Sarstedt Frau Giesel, Tel. 05066/6979-571 Vermietung Sarstedt, Saganer Str. 1 1,5 Zimmer, 48 qm, 2. OG, Kü., D/WC, Blk. Keller, ab 1.6.14 zu verm. KM 220 € + NK 100 € Tel. 05066-6958761

Sarstedt OT Heisede Schöne 3 – Zi. – Whg., Balkon, Wfl. ca. 75 m², Öl-ZH, sofort frei, Miete: € 410,00 mtl. zzgl. NK/ MS, keine Provision. Hartje Immobilien, Tel.: 0 50 69 – 34 77 55

Happy End Massage

Dienstag - Samstag von 16 - 0 Uhr Hannoversche Str. 16, Hildesheim 0157 - 85 26 00 51

Kleingärtner Verein Sarstedt e.V. An der Innerste zu verkaufen 500 qm 3.000 € ab sofort. Tel. 05066904987 o. 0176-32075940

Suche Küchenhilfe für Pizzeria in Sarstedt. Tel. 0171-9464471

Auto Sabra Autoexport GmbH sucht PKW‘s und Busse für Exportauch mit Motor- oder Unfallschaden! Kostenlose Abholung von Altfahrzeugen Sofort Abmeldung garantiert! Beiersdorfstr. 6, 30165 Hannover ( (0511) 6 96 83 08 www.sabra-auto.de

KLEEBLATT.de Gelegenheit! Roller-Suzuki-Burgmann 650 (54 PS) 20 tkm, Bj. 06, alle Inspektionen, neue Bereifung. (Neu 10.300 €) – jetzt 4.990 € Optisch + technisch 1a, Tel. 0172 - 5137020

Achtung JÄGER Sarstedt, Heimgartenstrasse Modernisierte 3 ZKB, 2.OG, ca. 62 m², Bad mit Dusche, Keller, Kabel, mtl. 338,- € zzgl. HK/NK u. MS Sarstedt, Lindenallee 3 ZKB, 2.OG, ca. 80 m², Loggia, Keller, Kabel, mtl. 450,- € zzgl. HK/NK u. MS

30880 Laatzen-Rethen )0 51 02 / 31 01

PKW Barankauf

4/5-türig, ab Bj. 2002 alle Fabrikate, spez. Mercedes 05102 - 45 14 / 0172 18 48 28 7

15. Mai

Berg-Apotheke, Telefon 0 51 21- 42270 Hildesheim, Bernsteinweg 40 /Ecke Königstr. * Giebelstieg-Apotheke, Telefon 05066 – 7458 Sarstedt, Lönsstr.10a

16. Mai

Hubertus-Apotheke, Telefon 05121 – 52823 Drispenstedt, Ehrlicherstr. 26

17. Mai Rats-Apotheke, Telefon 05066 – 7409 Sarstedt, Weberstr. 4

Start beim München Triathlon Sarstedt (jm). Dirk Kuchenbecker, „bayerischer TKJler“, der zwar seit vielen Jahren schon im südlichsten Bundesland wohnt, aber noch immer für den TKJ-Lauftreff startet, war auch in diesem Jahr beim „München-Triathlon“ aktiv. Für die 400 m Schwimmen, 20,7 km Radfahren und 5 km Laufen benötigte er 1:16:31,1

11

Apotheken-Notdienst

Grünen, obwohl der Regen unaufhörlich prasselte. Alle Geduld war vergeblich. Die Rückfahrt musste bei Regen angetreten werden. Allerdings nur bis Schliekum. Dann wurde es heller und die FSV-Radler konnten zumindest von oben trocken ihre Heimatstadt erreichen.

Für Radfahrer schon fast ein Muss, für Fußgänger und Wassersportler ein Highlight, ist die Eröffnungsveranstaltung des Radpausenplatzes an der Innerste. Der Sarstedter Stadtmarketingverein hat die Ausrichtung übernommen und rund 50 Gemeinden, Verbände und Vereine aus dem Landkreis und dem benachbarten Leinetal nach Sarstedt eingeladen. Viele haben bereits ihren Besuch zugesagt. Am Sonntag, dem 25. Mai, startet die Sause mit offenen Anfangs- und Endzeiten. Bereits ab 10.30 Uhr spielt das Sar-

KLEEBLATT

drehbarer Ansitzsessel mit Gewehrauflage + Tarnnetz und WEGU-Wildwanne zusammen 200,- € Tel. 05066 - 3852

Suche Gassigeher für gr. Mischlings Rüden jeweils Di. Do. & Fr.mitags Tel. 0160-90232236

Täglich neue News auf www.KLEEBLATT.de Reitunterricht

vormittags und nachmittags für Anfänger und Fortgeschrittene auf hervorragend ausgebildeten Pferden und Ponys. Jetzt Neu: Extra Reitstunden für Jungs!

0178-3392933 klpferde@aol.com

Ankauf Fragen Sie uns, bevor Sie Ihr

ALTGOLD

zu billig verkaufen!

Immobilien Rolf Lehmann • Goldschmiedemeister Steinstr. 45 • 31157 Sarstedt Tel. 0 50 66 / 59 95 • Fax 6 51 26 von 9.00 – 18.00 Uhr durchgehend geöffnet

Tel.: 05066 - 7051-13 Fax: 05066 - 7051-29

Seit 20 Jahren Ihr Immobilien-Experte

Ansprechpartner: Wolfgang Drong KreiswohnbauHildesheim Hild Kreiswohnbau GmbH T (05121) 976-0 | F www.kreiswohnbau-hi.de www.kreiswohnbau-h

häuser und Eigentumswohnungen in

‚ Wir suchen dringend EinfamilienSarstedt und Umgebung. Schnelle und diskrete Kaufabwicklung wird garantiert.

Tel.: 05101 - 91 53 53

www.bartelt-immobilien.de

Erscheinungshinweis

Das nächste KLEEBLATT erscheint am 29. Mai 2014

18. Mai

4 Linden-Apotheke, Telefon 05121 – 43464 Hildeshem, Hachmeisterstr. 2 / Ecke Alfelder Str.

19. Mai

Ostertor-Apotheke, Telefon 05121 - 15931 Hildesheim, Bahnhofsallee 3 * Löwen-Apotheke, Telefon 05066 – 7529 Sarstedt, Holztorstr. 19

20. Mai

Einhorn-Apotheke, Telefon 05121 - 32653 Hildesheim, Zingel 17 * Mohren-Apotheke, Telefon 05066 – 3227 Sarstedt, Friedrich-Ebert-Straße 5

21. Mai

Rats-Apotheke, Telefon 05069 - 7171 Nordstemmen, Hauptstr. 47a

22. Mai

Giebelstieg-Apotheke, Telefon 05066 – 7458 Sarstedt, Lönsstr.10a

23. Mai

Dr. Läer´s Sonnen-Apotheke, Telefon 05121 – 13770 Hildesheim, Almsstr. 36 / 37

24. Mai

Apotheke am St. Bernward Krankenhaus, Telefon 05121 – 1029464, Hildesheim, Treibestr. 9

25. Mai

City-Apotheke, Telefon 05121 – 12696 Hildesheim, Andreas-Passage 1

26. Mai

Süd-Apotheke, Telefon 05121 – 32653 Hildesheim, Zingel 17 *Rats-Apotheke, Telefon 0 50 66 - 74 09 Sarstedt, Weberstraße 4 (Stadtmitte)

27. Mai

Silberfund-Apotheke, Telefon 05121 – 81555 Hildesheim, Marienburger Str. 128 *Giebelstieg-Apotheke, Telefon 05066 – 7458 Sarstedt, Lönsstr.10a

28. Mai

Lamberti-Apotheke, Telefon 05066 – 33363 Hildeshein, Neustädter Markt 23/ Ecke Goschenstr.

29. Mai

Paracelsus-Apotheke, Telefon 05121 – 924130 Himmelsthür, An der Pauluskirche 2

* zusätzlich geöffnete Apotheken: Mo., Di., Do., Fr.: 18.00 - 19.00 Uhr

Ärzte-Notdienst Bereitschaftsdienst für den gesamten Landkreis Hildesheim einschließlich der Ortschaften des Flecken Delligsen: Ambulante Bereitschaftspraxen: im St. Bernward Krankenhaus Telefon 0 51 21 / 90 - 1163 und im Kreiskrankenhaus Alfeld Telefon 0 51 81 / 707 - 285 Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag Mittwoch, Freitag Samstag, Sonn- und Feiertag

19.00 bis 23.00 Uhr 15.00 bis 23.00 Uhr 9.00 bis 23.00 Uhr

Besuchsanforderungen werden über die Rettungsleitstelle abgewickelt Telefon 0 51 2 - 19 222

Tierärztlicher Notdienst für Kleintiere 24 Stunden Telefon 0 50 66 / 73 31 Tierärztliche Klinik 0 50 66 / 20 58 17.05.2014 Dr. M. Zgoll, Harsum Telefon 05027 - 6383 24.05./ 24.05.2014 TÄ K. Türk, Duingen Telefon 0151 - 58823791 29.05.2014 Dr. A. Kretschmer, Sorsum

Telefon 05121 - 1775704

Impressum KLEEBLATT Verlag Steinstr. 25, 31157 Sarstedt www.KLEEBLATT.net

Telefon 05066/707070 Telefax 05066/707090 E-Mail: Hallo@KLEEBLATT.de

Herausgeber und Verleger:

Martin Helmers (V.i.S.d.P)

Druck:

Druckerei Oppermann

Vertrieb: duo werbe- und vertriebsservice GmbH 20.000 Exemplare verbreitete Auflage Anzeigenleitung:

Telefon 05066/707035

Kleinanzeigenannahme:

E-Mail: Anzeigen@KLEEBLATT.de

Redaktion:

Telefon 05066/707070

E-Mail: Hallo@KLEEBLATT.de

Freie Mitarbeiter:

Gerda Kühle, Giesela Seidel, Meik Gerecke, Christina Neumann, Christina Steffani-Böringer

Fotos:

Martin Helmers, Gerda Kühle, Christina Steffani-Böringer, Meik Gerecke, Giesela Seidel Christina Neumann

Erscheinungstag: Donnerstag Anzeigenschluss:

Dienstag, 12 Uhr

Erscheinungsweise 14-tägig Für unverlangt eingesandte Manuskripte oder Fotos kann keine Haftung übernommen werden. Die Übergabe der Manuskripte und Fotos an die Redaktion erteilt der Verfasser dem KLEEBLATT Verlag Exklusivrechte zur Veröffentlichung. Die Arbeiten gehen in das Verfügungsrecht vom KLEEBLATT Verlag über.


12

LOKALE NACHRICHTEN

KLEEBLATT

15. Mai 2014

Volksradfahren

Fachgerechte FUSSPFLEGE

Radeln gegen die Kälte

Heidi Georg Praxis für fachgerechte Fußpflege

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 8.00 - 13.00 Uhr Mo. - Do. 14.00 - 18.00 Uhr Termine und Hausbesuche nach Vereinbarung

CONTAINER? HELLMICH! W W W. H E L L M I C H - R E C Y C L I N G . D E TELEFON 05132 . 588 31 31

Alle Preisträger des Volksradfahrens Sarstedt (cn). Frisch war es, als sich die 140 Radler des 35. Volksradfahrens am 4. Mai auf den 25 km langen Rundkurs begaben. Allen voran hatten sich die Kinder und Jugendlichen an der Startlinie aufgereiht, als der 1. Vorsitzende der FSV, Karl-Heinz Wolters gemeinsam mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten Bernd Westphal, den Start auf die Strecke über Ahrbergen, Giesen und Emmerke zurück vorbei

necke und Bernd Überschär unter den Teilnehmern zu erblicken. Für die schöne und leicht zu fahrende Strecke erhielt Streckenorganisator Willy Wirtz durchweg positive Resonanz der Radler. Vorbei an Kaliberg und Rapsfeldern ging es durch Feld und Flur, und nur wenige leichte Steigungen galt es zu bewältigen, die ob der kühlen Temperaturen für ein wenig Erwärmung sorgten. Nachdem sich an der Mittelstation

Medaillenübergabe an Barnten und Giften nach Sarstedt freigab und sich freute, auch den Landtagsabgeordneten Markus Brinkmann sowie die beiden Bürgermeisterkandidaten Heike Bren-

in Emmerke alle ordnungsgemäß von Manfred Knobloch einen Stempel auf der Teilnehmerkarte abgeholt und sich mit kaltem Früchtetee und Traubenzucker gestärkt hatten,

ging es weiter auf die Zieletappe und nach weniger als zwei Stunden trafen die ersten bereits wieder bei den FSV Kanuten ein, wo sie sich mit Pommes und Bratwurst sowie einem kühlen Getränk stärken konnten. Auf der Strecke sorgten die Posten des DRK für reibungslose Straßenüberfahrten und standen zur Notfallversorgung bei Blessuren aller Art bereit. Glücklicherweise wurde hier jedoch kein größerer Einsatz erforderlich, und die Veranstaltung ging bis auf einen kleinen Sturz ohne Verletzungen über die Bühne. Die Ende der 70er Jahre vom DSB ins Leben gerufene Veranstaltung wurde in diesem Jahr bereits zum 35. Mal von der FSV Sarstedt ausgerichtet. „Damals gab es noch zwei Großveranstaltungen dieser Art, das Volksradfahren und den Volkswandertag, der vom TKJ ausgerichtet wurde“, wusste Peter Glaser vom Organisationsteam zu berichten. Beide seien seinerzeit vom DSB initiiert worden, um Vereine und Aktive zu motivieren. Erhalten geblieben ist in Sarstedt nur das Volksradfahren, dass in jedem Jahr zahlreiche junge und jung gebliebene Sarstedter am 1. Maisonntag auf ihre Drahtsesel lockt. Im Ziel gab es für alle zur Belohnung eine Medaille, zusätzlich wurden verschiedene Preise ausgelobt. Als

jüngste Teilnehmer erhielten Dominik Petzold und Nika Grete vom 1. Vorsitzenden der FSV, Karl-Heinz Wolters, ebenso ein Präsent wie

Hunderennen lockt

Stärkung bei den Kanuten Käthe Völpel und Karl-Heinz Kante als älteste Radler der Veranstaltung. Mit 10 Teilnehmern die größte Familie war die Familie Völpel/Grete, die sich über einem Gutschein von Marinello freuten und sich bei einem leckeren Eis von den Anstrengungen der Radtour erholen konnten. Petra Lindner (ehemals Steinmüller) war aus Oberursel zu Besuch und durfte sich über ein Buch über die Geschichte Sarstedts für die weiteste Anreise zum diesjährigen Volksradfahren freuen. Bei einer Tombola wurden anschließend noch weitere Überraschungspreise an die noch anwesenden Teilnehmer verlost. n

Fahrplanänderungen wegen Gleisbauarbeiten

Erscheinungshinweis

Das nächste KLEEBLATT erscheint am 29. Mai 2014

TKJ-Senioren auf dem Siegertreppchen Sarstedt (jm). Beim „Sorsumer Finkenberglauf“ liefen Waltraud Engelke und Karl Scheide, Senioren des TKJ-Lauftreffs, auf das Siegertreppchen. Über die 5,6 km belegte Waltraud Engelke bei 91 Finishern mit 29:57 Min. Rang 1 der Altersklasse W 60, während ihr Ehemann Karl Scheide mit 36:10 Min. auf den 2. Platz der M 75 kam. Es habe sich um eine sehr anspruchsvolle Strecke gehandelt, berichtete Waltraud Engelke nach dem Wettbewerb. n

Die Deutsche Bahn erneuert von Freitag, 16. Mai bis Dienstag, 27. Mai abschnittsweise die Gleise und Teile der Oberleitung zwischen Barnten und Hildesheim sowie einige Schienen und Schwellen in den Bahnhöfen Barnten und Hildesheim. Für diese Arbeiten werden die entsprechenden Gleisabschnitte zeitweise gesperrt. Bei einigen S-Bahnzügen der Linie S 4 von Hannover Hbf nach Hildesheim Hbf sowie in der Gegenrichtung kommt es daher zu verlängerten Fahrzeiten von bis zu acht Minuten. Von Hannover bis einschließlich der Abfahrt in Barnten verkehren die betroffenen Züge planmäßig. Die Fahrzeitverlängerungen entstehen vor oder

ab Emmerke. Am 16., 17. und 19. Mai sowie vom 20. auf den 21. Mai werden zahlreiche S-Bahnen von Hannover nach Hildesheim Hbf sowie in der Gegenrichtung zwischen Barnten und Hildesheim durch Busse ersetzt. Zwischen Hannover Hbf und Hildesheim Hbf werden an einigen Tagen mehrere Regional-Expresszüge (RE) über Lehrte umgeleitet und halten dadurch nicht in Sarstedt. Mehrere Züge verkehren in verschiedenen Abschnitten mit früheren beziehungsweise späteren Fahrzeiten. Reisende von und nach Sarstedt nutzen die S-Bahnen der Linie S 4 sowie die Züge des metronom. Kunden können detaillierte Infor-

Voss-Straße 11 – 13, 31157 Sarstedt Telefon: 0 50 66 / 6 00 55 01

mationen zu ihren Zügen im Internet abrufen unter http://bauarbeiten.bahn.de/norden. Für die Arbeiten kommen moderne, lärmgedämpfte Geräte und Maschinen zum Einsatz. Leider lassen sich ruhestörende Geräusche auch nachts nicht vermeiden. Zudem warnen Signalhörner zeitweise die Arbeiter im Gleisbereich vor herannahenden Schienenfahrzeugen. Die Warneinrichtungen werden von den Unfallkassen ausdrücklich gefordert und sind den Gegebenheiten entsprechend angepasst. Die Deutsche Bahn bittet alle Betroffenen um Verständnis für die mit diesen Arbeiten verbundenen n Unannehmlichkeiten.

Sarstedt (avl). Für kleine und große Vierbeiner schlägt am Sonnabend, 24. Mai, ab 11 Uhr wieder ihre große Stunde. Der Polizeihundverein veranstaltet auf seinem Vereinsgelände wieder sein beliebtes Hunderennen. Egal ob Terrier oder Labrador, reinrassig oder Mischling, alle Vierbeiner dürfen auf die 50 Meter lange Strecke gehen. Nach einem Qualifizierungslauf werden die Vierbeiner in die Klassen Sprinter, Läufer, Jogger oder Minis eingeteilt. Danach wird es dann in zwei Platzierungsläufen ernst. Bereits an den beiden Tagen vor dem Rennen (Donnerstag ab 18 Uhr und Freitag ab 16 Uhr) stehen Probeläufe auf dem Programm, damit sich die Hunde auf die Strecke vorbereiten können. Die Startgebühr beträgt 7 Euro, Voraussetzung für die Teilnahme ist ein gültiger Impfausweis. Die Zeiten auf der 50 Meter langen Bahn werden per Lichtschranke gemessen, die beiden erzielten Zeiten am Ende zusammengezählt. Für das leibliche Wohl, sowohl bei Besitzern als auch Vierbeinern, ist gesorgt, bevor dann die Siegerehrung und Pokalübergabe in den einzelnen Klassen erfolgt. Meldungen sind am Tag des Rennens bis 11 Uhr möglich. Weitere Informationen unter www.phvsarstedt.jimdo.com oder bei Dietmar Riedner, T. 0157-30102272. n

Sportabzeichengruppe grillt an Sarstedt (sr). Die Sportabzeichengruppe des TKJ Sarstedt hat sicher nicht den richtigen Draht zum Wettergott. Im letzten Jahr hatte bereits die Hochwassersituation im Jahnsportpark für eine zweimalige Verschiebung des Angrillens gesorgt und auch beim diesjährigen Termin begann es pünktlich um 18.00 Uhr zu regnen. Die 50 Sportlerinnen und Sportler konnte das jedoch nicht davon abschrecken, das traditionelle Angrillen durchzuführen. Mit dabei waren wie in den letzten Jahren die Läufer/innen des Lauftreffs sowie die Sportler/innen der Petanque Abteilung. Gegrillt wurde zwar im Freien, das Grillgut konnten die Sportler und Sportlerinnen aber im Trockenen verzehren. Dafür hatte man sich im Klubhaus des TKJ Sarstedt sowie im Klubraum der Leichtathleten des FSV Sarstedt gemütlich niedergelassen. Die verschiedenen Plätze taten aber der Gemütlichkeit keinen Abbruch und viele Gespräche, die sich auch um die kommende Saison drehten, konnten trotzdem geführt werden. Ab sofort können die Sportler/innen die Erfüllung der Sportabzeichenbedingungen jeweils dienstags und donnerstags in Angriff nehmen. Die Abnehmer werden dann ab 18.00 Uhr im Jahnsportpark vor Ort sein. Angeboten wird an diesen Tagen auch wieder die Aufwärmgymnastik unter der Leitung von Renate Grote. n

Picknick und Flohmarkt Sarstedt. Da das Picknick am Sonnenkamp letztes Jahr ein voller Erfolg war und alle viel Spaß hatten, wiederholt der Verein Kinder am Sonnenkamp e.V. diese Veranstaltung. Diese soll am 1. Juni 2014 ab 11.00 Uhr auf dem Weg zwischen KipphutBrücke und GaLa-Bau Kluge in Höhe des Spielplatzes stattfinden. Der Verein Kinder am Sonnenkamp stellt die Bierzeltgarnituren zur Verfügung. Damit es ein vielseitiges und leckeres, gemeinsames Buffet gibt, sollte jeder etwas beisteuern, das Geschirr muss mitgebracht werden. Die Kinder können wieder ohne vorherige Anmeldung Spielsachen vern kaufen. Bitte hierfür Decken mitbringen.

Ihr kompetener Partner in Sarstedt! Inh. Werner Schönfeld

ZRW Sarstedt

PLANUNGSBÜRO FÜR LICHT-

Zentrale Reparaturwerksta Sarstedt für Elektrogeräte & Werkskundendienst

UND ELEKTROTECHNIK

Voss-Str. 32, 31157 Sarstedt Tel.: 05066-63245, Fax 691660 www.iescomputer.de

Voss-Str. 32, 31157 Sarstedt Tel.: 05066-63245 + 7772 Fax 05066-691660 www.Multimedia-Store-Sarstedt.de

Voss-Str. 32A, 31157 Sarstedt Tel. 05066-7512, Fax 9031738 www.schoenfeld-elektrotechnik.de

Voss-Str. 32, 31157 Sarstedt Tel. 05066-9031745 Fax 05066-9031746 www.zrw-sarstedt.de

Voss-Str. 32A, 31157 Sarstedt Tel. 05066-9031740 Fax 05066-9031741 www.planungsbuero-schoenfeld.de

info@iescomputer.de

info@multimedia-store-sarstedt.de

info@schoenfeld-elektrotechnik.de

info@zrw-sarstedt.de

info@planungsbuero-schoenfeld.de


KLEEBLATT 15. Mai 2014