__MAIN_TEXT__

Page 1

für römisch-katholische Pfarreien im Kanton Solothurn 51. JAHRGANG | ERSCHEINT ALLE 14 TAGE

2019 | 25 8. – 21. DEZEMBER 2019

GROSSELTERN

VORANGEHEN IM WARTEN

Seite 4

Seite 2

oder «Geschichten erzählen im Advent»

Bischof Felix Gmür


bistumskolumne

aus kirche und welt

Ist das nicht ein Widerspruch? Gibt es Bewegung im Aushalten? Mehrere biblische Lesungen in der Adventszeit erinnern uns an das Spannungsfeld von Ausharren und Voranschreiten. Aushalten ist angesagt, damals und auch heute: Kriege im Nahen Osten, Flüchtlingsströme, Zerstörung vieler natürlicher Ressourcen, Perspektivenlosigkeit. Wir sind als einzelne machtlos und müssen das aushalten. Zugleich lassen uns Schicksalsschläge im privaten Umfeld erstarren. Aushalten. Bis heute warten wir auf Heil, auf die Vollendung der Welt, auf die Wiederkunft Jesu Christi. Christsein heisst warten. Doch Warten bedeutet nicht, die Hände in den Schoss zu legen. An Weihnachten feiern wir, dass Gott wahrhaftig in Jesus Christus Mensch geworden ist. Er wirkt jeden Tag neu in seiner Schöpfung und begegnet uns. Momente des Heils sind möglich, jeden Tag: dort, wo einsame Menschen liebevolle Zuwendung erfahren, dort, wo Politikerinnen und Politiker sich für die Bewahrung der Schöpfung stark machen, dort, wo Arbeitsplätze geschaffen und erhalten werden, dort, wo Menschen für jene beten, die nicht mehr weiter wissen. Christinnen und Christen sind dazu berufen, im Warten voranzugehen und mitzugestalten. Dabei sind wir nicht allein, weil Jesus Christus verheisst: Ich bin bei euch alle Tage, bis zum Ende der Welt.

© Karl-Heinz Scholz

VORANGEHEN IM WARTEN

Die diplomierten Katechetinnen und Katecheten von links nach rechts: Daniel Pfennig, Malgorzata Gonschiorek, Melinda Heimgartner, Claudia Ratheiser, Brigitte Vogel, Maria Angela Penticorbo, Heinz Däppen, Patrizia Malerba, Diane Weidmann, Marianne Schlegel.

Diplomfeier für Katechetinnen und Katecheten

Im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes in der reformierten Stadtkirche Solothurn erhielten am 15. November 2019 acht Frauen und zwei Männer den Fachausweis als Katechetinnen und Katecheten. Sie schlossen damit die gemeinsame OekModula-Ausbildung der reformierten, christkatholischen und römisch-katholischen Kirchen der Nordwestschweiz ab. Im Mittelpunkt der Feier stand das Gleichnis vom Senfkorn, aus dem ein Baum entsteht, in dem Vögel nisten werden. Das Gleichnis wurde zum Bild für die zukünftige religionspädagogische Tätigkeit der Katechetinnen und Katecheten. Hanspeter Lichtin (BL) vom Ausbildungsteam sagte, dass auch die Kompetenz der Diplomierten im Verlaufe der Ausbildung zu einem Baum gewachsen sei. Ruth-Lisa Roder (SO) verglich die Vögel mit der heterogenen Schülerschaft, die sich hoffentlich dank dem Wirken der Religionslehrpersonen im Glauben einnisten könne. Sie erinnerte daran, dass sich unter Kindern und Erwachsenen auch manche «schräge» Vögel befinden werden, die besondere Zuwendung und Geduld brauchen werden. www.oekmodula.ch

ZEHN JAHRE CARITAS MARKT OLTEN

+FELIX GMÜR BISCHOF VON BASEL

Mit einer eindrücklichen kleinen Feier beging der Caritas Markt Olten am 14. November 2019 sein Zehn-Jahr-Jubiläum. Zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Kirche haben mit ihrer Teilnahme das Projekt gewürdigt. Das erste Ladenlokal befand sich 2009 noch in der hinteren Bahnhofunterführung, dann im Bifangquartier und seit Januar 2017 an der Baslerstrasse 19, wo auch ein Caritas Secondhand-Laden sein Sortiment allen Interessierten anbietet. Der Caritas Markt richtet sich an Menschen mit kleinem Budget und ermöglicht ihnen, frische und gesunde Lebensmittel günstig einzukaufen. Er ist zugleich ein Treffpunkt für Armutsbetroffene und macht deren Probleme inmitten der Stadt sichtbar. Diese Themen nahmen die Kabarettisten Strohmann-Kauz an der Jubiläumsfeier auf, sie brachten sie als aufmüpfige Rentner humorvoll zur Sprache. Das wertvolle Ladenprojekt ist auf Unterstützung durch Sponsoren angewiesen, aber ebenso durch Interessierte, die gelegentlich im Caritas Secondhand-Laden einkaufen gehen. www.caritas-solothurn.ch

2

25 | 2019


editorial



«Unser Leben wird dann sinnvoll, wenn wir es uns erzählen können.» Bichsel Peter Aus: Der Leser. Das Erzählen, Darmstadt 1982, S. 78.

KUNO SCHMID | CHEFREDAKTOR

ADVENT Advent(us) ist das lateinische Wort für «Ankunft». Eine Ankunft ist Abschluss und Beginn zugleich, sie liegt irgendwie dazwischen. Die Ankunft bedeutet das Ende einer Reise, wenn man angekommen ist, wenn man das Ziel erreicht hat. Man hat jedoch die Reise unternommen, weil man am Ankunftsort etwas vorhat. Deshalb ist die Ankunft gleichzeitig der Anfang des eigentlichen Vorhabens, einer Begegnung, einer Arbeit, einer Feier, oder man ist zu Hause angekommen.

Dr. Hiyam Marzouqa, Chefärztin am Caritas Baby Hospital Bethlehem.

CARITAS BABY HOSPITAL IN BETHLEHEM

«Die Adventszeit in Europa ist wunderschön – aber nichts geht über Weihnachten in Bethlehem», sagt Hiyam Marzouqa. Sie ist Chefärztin am Caritas Baby Hospital. Ihre Kindheit hat sie selbst in Bethlehem verbracht und dank eines Stipendiums in Deutschland Medizin studiert. Wenn sie zurückblickt, wird ihr bewusst, wie sehr sich die medizinische Versorgung in Palästina weiterentwickelt hat. Das Kinderspital und sein Sozialdienst sind zentral, wenn es um Kindermedizin geht. Fast jeden Tag geht Hiyam Marzouqa in die Geburtskirche in Bethlehem und zündet Kerzen an. Spassend nennt sie dies «Blitzpsychotherapie». Dieses Ritual hilft ihr, Kinder mit schwierigen Diagnosen «Gott anzuempfehlen». Das Gebet ist ihre persönliche Kraftquelle, der Austausch im Team die professionelle. «In den schwierigsten Momenten ist jedoch ein Kinderlachen die beste Motivation.» Das Spital wird von der Kinderhilfe Bethlehem Luzern betrieben und mit der Weihnachtsspende zahlreicher Katholikinnen und Katholiken finanziert. www.kinderhilfe-bethlehem.ch.

INHALT

Medien7

Schwerpunkt4 Grosseltern

Liturgischer Kalender Namenstage

6

Innehalten6

Aktuell8  Pfarreien10 Region 9

Jahreszeitlich steht der Advent für die Vorbereitungszeit auf Weihnachten. Als Ankunftszeit steht das Weihnachtsfest am 25. Dezember fest. Die Kinder können es kaum erwarten, und die Erwachsenen müssen gleichzeitig noch manches abschliessen und planen. Für Christen geht es um die «Ankunft Christi» in der Welt, um seine Menschwerdung. Es geht gleichzeitig um die Ankunft seiner Botschaft und seiner Gegenwart im Leben der Menschen und um die Hoffnung auf die Ankunft Christi am Ende aller Zeiten. Der diesjährige Advent erinnert zudem an ein besonderes Jubiläum. Vor 50 Jahren wurde die Liturgiereform in Kraft gesetzt. Sie wurde von der liturgischen Bewegung über Jahrzehnte gefordert und vom Konzil beschlossen. Mit der Reform wurde insbesondere die Eucharistiefeier auf die ursprüngliche Tradition zurückgeführt und verständlicher gestaltet. Für die meisten blieb die Umstellung vom Lateinischen auf die nun deutsch gesprochenen Texte in Erinnerung. Doch das Reformanliegen griff tiefer: Nicht mehr der Priester allein, sondern das ganze Volk Gottes soll die Eucharistie feiern. Einer oder mehrere Priester stehen der Feier zwar vor. Christus ist aber in der ganzen Gemeinde gegenwärtig, die sich in seinem Namen versammelt. Im Hören auf sein Wort und in der Feier des gemeinsamen Mahls von Brot und Wein schenkt er sich selbst. Die Erneuerung war eine Rückbesinnung auf die lange Tradition vor der klerikalen Verengung der letzten Jahrhunderte. Die Liturgiereform war eine wirklich adventliche Umkehr. Sie war Abschluss und Beginn eines Prozesses, der alle bis heute betrifft und auch bei der blockierten Ämterdiskussion bedacht werden sollte. Ich wünsche Ihnen adventliches An- und Weiterkommen.

Kuno Schmid

Jugend32 25 | 2019

3


schwerpunkt

Grosseltern oder «Geschichten erzählen im Advent» Manche Kinder bezeichnen die Grosseltern als ihre wichtigsten Bezugspersonen. Sie verbringen oft viel Zeit mit ihnen und schätzen es, wenn sie ihnen Geschichten erzählen. Gerade die Adventszeit lädt dazu ein, darüber nachzudenken, was das GeschichtenErzählen bedeutet, und dabei die Grosseltern und andere «grosselterliche» Menschen in den Mittelpunkt zu stellen. KUNO SCHMID

4

25 | 2019


schwerpunkt NEUE ROLLE DER GROSSELTERN

Viele Grosseltern geniessen es, wenn ihre Enkel auf Besuch kommen. Sie nehmen sich Zeit für die kleinen Besucher, oft mehr als damals für die eigenen Kinder. Denn viele von ihnen sind jetzt pensioniert und müssen nicht mehr ihr Familienleben und Freizeitengagement mit dem Beruf koordinieren. Dank der höheren Lebenserwartung ist aus der Grosselternzeit eine eigentliche neue Lebensphase entstanden. Lebten die älteren Menschen früher eher zurückgezogenen, so sind sie heute aktiv unterwegs und werden als rüstige Seniorinnen und Senioren überall gebraucht. Gerade die jungen Familien, in denen sich Mutter und Vater oft die Familienbetreuung und das Berufsleben teilen, sind auf Unterstützung angewiesen. Das ruft die Grosseltern auf den Plan. Sie sind eine willkommene Ergänzung zu den Krippenplätzen oder sie überbrücken die Randzeiten nach Kindergarten und Schulschluss bis zur Heimkehr der Eltern. Fast jedes zweite Kindergartenkind wird heutzutage von Grosseltern mitbetreut. Die Grosseltern finden sich in einer neuen Rolle vor. Anders als gegenüber den eigenen Kindern bleibt die fürsorgliche Verantwortung der Kinderbetreuung befristet und kann wieder abgegeben werden. Den gelegentlichen Ärger kann man dadurch besser stehen lassen und sich am Einblick in die Lebenswelt der jungen Generation freuen. KLIPPEN DES GROSSELTERNSEINS

Auch für die Kinder sind es interessante und wertvolle Erfahrungen. Nebst dem häuslichen Familienbetrieb bei den Eltern oder abwechslungsweise bei Vater und Mutter erleben sie «alternative» Wohn- und Lebensgewohnheiten bei Grosseltern oder bei anderen Erwachsenen, die sie «hüten». Sie erleben ganz unterschiedliche Wertordnungen und begreifen schnell, was «hier gilt und dort nicht geht». Vielleicht muss man bei den Grosseltern die Schuhe schon vor der Tür ausziehen, man muss zuerst die Hausaufgaben machen oder man darf länger fernsehen als zu Hause. Das wird noch deutlicher, wenn die verschiedenen Grosseltern unterschiedlichen Kulturen oder Milieus angehören. Kinder lernen so ganz natürlich, wie man sich in unserer vielfältigen Gesellschaft bewegt. Es erweitert ihren Horizont und fördert die Fähigkeit, sich auf unterschiedliche Menschen und Situationen einstellen zu können. Trotzdem gibt es hier auch Klippen, denn die Kinder wissen solche Situationen auszunutzen. «Zu Hause darf ich aber …», oder «der Grossvater hat es auch mit mir gemacht …», so beginnt das

gegenseitige Ausspielen der Bezugspersonen. Wenn es nicht gelingt, den Kindern gelassen zu erklären, dass eben unterschiedliche Regeln gelten, kann es durchaus zu Konflikten zwischen Eltern und Grosseltern kommen. Der Austausch zwischen Eltern und Grosseltern kann manches relativieren und im Zweifelsfall richtet man sich nach den elterlichen Weisungen, denn sie sind für die Erziehung verantwortlich. GROSSELTERN KANN MAN FRAGEN

Bei den Grosseltern finden Kinder oft Gegenstände, Bilder oder Rituale mit religiösem Hintergrund, die sie von zu Hause her nicht mehr kennen. Sie stellen viele Fragen zu diesen und anderem – und weiter über Gott und die Welt. Grosseltern sind oft unsicher, wie sie antworten sollen, insbesondere wenn sie wissen, dass die Eltern der Kinder eher ein distanziertes Verhältnis zu Glauben und Kirche haben. Doch den Kindern stellen sich solche Fragen ja auch anderswo. In Fernsehsendungen, auf Bildern und Plakatwänden, an Gebäuden, in Liedern und in Geschichten und beim Computerspielen, überall begegnen ihnen religiöse Motive und Vorstellungen. Hier ein Engel, dort eine Kerze oder eine Kirche …, aus all diesen Elementen konstruieren sie ihre eigene Vorstellung von Gott und Religion. Die Grosseltern können deshalb nichts falsch machen, wenn sie den Kindern von ihrer religiösen Praxis erzählen oder sie daran Anteil nehmen lassen. Grosseltern müssen ihnen jedoch keine Katechismusantworten mitgeben. Vielmehr können sie die Kinderfragen als Ausgangspunkt nehmen, um mit ihnen weiter zu philosophieren und etwas über ihre kindlichen Vorstellungen zu erfahren. Staunen, fragen und Neues entdecken sind Haltungen, die helfen, offen zu bleiben für die grossen Fragen nach dem Woher, Wohin und Warum. Vielleicht erfahren die Grosseltern auch Dinge, die den Kindern Angst oder Sorgen bereiten und denen sie mit Zuversicht und Vertrauen begegnen können. GESCHICHTEN ERZÄHLEN

Kinder hören gerne Geschichten, besonders wenn sie von Grossvater oder Grossmutter erzählt werden. Sie erzählen aus ihrem Leben von früher und kennen viele Episoden und Ereignisse, welche die Kinder fasziniert aufnehmen. Und Grosseltern haben mehr Zeit zum Erzählen als die oft gestresst Eltern. Gerade jetzt im Advent, wenn es draussen schon früh dunkel wird, ist das Geschichten Erzählen im Schein der Ad-

ventskerzen besonders schön. Kinder brauchen Geschichten. Sie erkennen darin Elemente, die sie mit ihrer eigenen Lebensgeschichte verknüpfen können. Genauso wie die Erwachsenen verstehen sie ihr Leben als eine Geschichte, die sie sich selbst erzählen. Das Hören oder Lesen von Geschichten hilft den Kindern mehr als Begriffe, Mahnungen und Erläuterungen, um ihr Leben zu verstehen und es sinnvoll zu deuten und zu gestalten. Gerade die grossen religiösen Erzählungen handeln oft von Erfolg und Scheitern, von Glück und Leid, von Streit und Versöhnung, von Verzweiflung und Erlösung, von Treue und Brüchigkeit, von Gerechtigkeit und Unrecht, von Geburt und Tod, von Gott und den Menschen. Man muss den Kindern die Geschichten gar nicht erklären. Sie wirken von selbst und geben den Kindern Bilder für mögliche Sinnkonzepte. Es sind Weggeschichten, die ihnen Perspektiven eröffnen und ihnen die Symbolsprachen erschliessen. Fragen stellen sie dann schon selbst und erzählen, wie sie die Dinge sehen oder was sie schon erlebt haben. Und wenn sie dann grösser werden und sich von den Grosseltern abgrenzen und abwenden, begleiten sie diese Erzählmotive trotzdem noch lange Jahre weiter. ERZÄHLEN SCHAFFT BEZIEHUNG

Das Erzählen und Hören der Geschichten schafft so etwas wie eine Erzählgemeinschaft. Wer erzählt, will eine Beziehung zu den Zuhörenden schaffen. Sie sollen mitdenken, mitfühlen und Bedeutungen nachvollziehen. In der Erzählgemeinschaft können deshalb Grosseltern ihre Rolle am besten finden. Sie müssen nicht mehr Kinder erziehen, sondern mit ihnen eine Beziehung pflegen, eine Beziehung, in der sich die Kinder ernst genommen fühlen, wo sie Vertrauen und Anerkennung erfahren können. Vielleicht liegt darin die Chance, die viele Fachleute in den Grosseltern als den religiösen Bezugspersonen erkennen. Sie können die Grunderfahrung von Angenommensein vermitteln, wie sie auch allen Erzählungen des Jesus von Nazareth zugrunde liegen. Diese Chance ist nicht auf leibliche Grossmütter und Grossväter begrenzt. Sie steht allen offen, die gerade den Advent nutzen möchten, um eine Geschichte bei Kerzenschein zu lesen und sich selbst oder anderen zu erzählen.

HINWEIS: www.kompass-so.ch Beratung und Kurse für Eltern und Grosseltern. 25 | 2019

5


innehalten

liturgischer kalender und namenstage

WOCHE VOM 8. BIS 14. DEZEMBER 2019

Weihnachtsasyl Er hat bei uns Asyl gesucht, er blieb uns nicht erspart. Kein Platz, kein Bett ward ihm beschert. Kein Recht, kein Brot ward ihm gewährt. In rauer Zeit uns ausgesetzt, blieb er ein Mensch und doch so fremd. Er kommt uns nah, er kommt von weit,

Sonntag, 8. Dezember ZWEITER ADVENTSSONNTAG Doch aus dem Baumstumpf Isais wächst ein Reis hervor. Jes 11,1 L1: Jes 11, 1 – 10. L2: Ps 72, 1 – 2.7 – 8.12 – 13.17. Ev: Mt 3, 1 – 12. N: Alfrida, Edith, Sabina, Konstantin Montag, 9. Dezember MARIA ERWÄHLUNG Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria N: Johannes Didacus Cuauhtlatoatzin Dienstag, 10. Dezember N: Tethard, Angelina, Johann-Georg

er gibt sich preis und nimmt das Leid.

Mittwoch, 11. Dezember N: Damasus, Tassilo, Richer, David, Arthur

O Heiland, reiss die Himmel auf,

Donnerstag, 12. Dezember N: Johanna Franziska von Chantal, Vizelin, Dietrich

herab, herab vom Himmel lauf. Reiss ab vom Himmel Tor und Tür, reiss ab, wo Schloss und Riegel für.

Freitag, 13. Dezember N: Odilia, Luzia, Jodok, Emo, Benno Samstag, 14. Dezember N: Johannes, Franziska Schervier, Bertold

  WOCHE VOM 15. BIS 21. DEZEMBER 2019

KGB 328.3

Sonntag, 15. Dezember DRITTER ADVENTSSONNTAG Bist du der, der kommen soll, oder sollen wir auf einen anderen warten? Mt 11,3 L1: Jes 35, 1 – 6a10. L2: Jak 5, 7 – 10. Ev: Mt 11, 2 – 11. N: Wunibald, Carlo Montag, 16. Dezember N: Sturmius, Adelheid, Tanko, Aldo

Mittwoch, 18. Dezember N: Philipp Donnerstag, 19. Dezember N: Petrus, Konrad Freitag, 20. Dezember N: Hoger, Eido, Heinrich, Regina Samstag, 21. Dezember N: Peter, Hagar, Bezela, Richard

6

25 | 2019

www.liturgie.ch/26-liturgiepraxis/direktorium

Dienstag, 17. Dezember N: Lazarus, Jolanda


medien

FERNSEHEN SRF 1 Samstag, 19.50 Uhr, Wort zum Sonntag Sonntag, 10.00 Uhr, Sternstunde Religion Sonntag, 11.00 Uhr, Sternstunde Philosophie Monatlich eine Gottesdienstübertragung ZDF oder BR Sonntag, 9.30 Uhr, Gottesdienstübertragung ARD Sonntag, 17.30 Uhr, Echtes Leben ORF 2 Sonntag, 12.30 Uhr, Orientierung Sonntag, 18.15 Uhr, Was ich glaube Dienstag, 22.30 Uhr, Kreuz und quer RADIO Radio SRF1 Samstag, 18.30 Uhr, Zwischenhalt Sonntag, 6.40/8.40 Uhr, Wort aus der Bibel Sonntag, 9.30 Uhr, Text zum Sonntag Radio SRF2 Kultur Sonntag, 8.00 Uhr, Blickpunkt Religion Sonntag, 8.30 Uhr, Perspektiven Sonntag, 9.00 Uhr, Sakral/Vokal Sonntag, 10.00 Uhr, Radiopredigten oder Radiogottesdienst Radio 32 Mittwoch, 15.45 Uhr, Oekumera Sonntag, 10.40 Uhr, Wiederholung

LITERATUR

WEBSITES www.medientipp.ch www.srf.ch/kultur/gesellschaft-religion www.fernsehen.katholisch.de www.religion.orf.at/tv www.vaticannews.va/de.html

Dagmar Bhend (Hrsg.) Weihnachten in der Schweiz Hörbuch SBS, Zürich 2014 252 Minuten, CHF 21.90 Ausleihnummer: DS 27753 www.online.sbs.ch

FERNSEHEN Sonntag, 8. Dezember ZDF, 9.00 Uhr Musik macht glücklich Auch in der Adventszeit – warum?

RADIO Mittwoch, 11. Dezember BR, 22.45 Uhr Stille Nacht Ein Lied für die Welt.

ZDF, 9.30 Uhr Evangelischer Gottesdienst 2. Advent: Gott zur Welt bringen. SRF 1, 10.00 Uhr Sternstunde Religion: Naïma Eine Mutter kämpft für Integration. ARD, 17.30 Uhr Diesmal schenken wir uns nichts Oder macht Schenken glücklich?

SRF 1, 20.05 Uhr Amen Saleikum Pfarrer Martin und die Moschee. SWR, 22.50 Uhr Friedenskämpfer Nobelpreisträger Mukwege. Mittwoch, 11. Dezember BR, 19.00 Uhr Unter einem guten Stern Stern – Symbol der Verheissung. arte, 20.15 Uhr Die Beichte Die Liebe zu Pater Léon.

Nicht alle können selber lesen oder Bücher in Händen halten. Für sie bietet die Schweizerische Bibliothek für Blinde, Seh- und Lesebehinderte ein vielfältiges Sortiment Hörbücher an. Beispielsweise in «Weihnachten in der Schweiz» werden 23 Weihnachtsgeschichten erzählt von Tim Krohn, Johanna Spyri, Robert Walser, Hermann Hesse, Hansjörg Schneider, Franz Hohler und vielen anderen.

Sonntag, 8. Dezember SRF 2, 8.30 Uhr Perspektiven: Integration Hilft der christliche Glaube? SRF 2, 10.00 Uhr Radiopredigten Monika Poltera-von Arb, röm.-kath. Matthias Jäggi, evang.-ref.

Donnerstag, 12. Dezember SRF 1, 20.05 Uhr DOK: Organspende Ich will leben! (1/4)

Montag, 9. Dezember SWR2, 22.03 Uhr Theodor W. Adorno Aspekte des neuen Rechtsradikalismus.

Samstag, 14. Dezember SRF 1, 16.40 Uhr Fenster zum Sonntag Zeit für Menschlichkeit.

Sonntag, 15. Dezember BR2, 8.05 Uhr Katholische Welt Suche nach spirituellen Ruheräumen.

Sonntag, 15. Dezember ZDF, 9.30 Uhr Katholischer Gottesdienst Freuet euch, der Herr ist nahe. SRF 1, 10.00 Uhr Sternstunde Religion Margot Kässmann und Greti Caprez. 3sat, 19.40 Uhr Schätze der Welt: Assisi Die Landschaft des Heiligen. Mittwoch, 18. Dezember BR, 19.00 Uhr Keine Angst vor Weihnachten Manche Menschen haben niemanden.

KINO | DVD

Regelmässige Sendungen

BR2, 8.30 Uhr Alternativer Nobelpreis 40 Jahre für mehr Gerechtigkeit. SRF 2, 8.30 Uhr Perspektiven: Bienenzucht HEKS-Projekt in Georgien. SRF 2, 10.00 Uhr Radiopredigten Mathias Burkart, röm.-kath. Christian Ringli, evang.-freik. SWR2, 12.05 Uhr Hilfe für ein traumatisiertes Volk Denis Mukwege, Friedensnobelpreisträger.

Der Film geht der mysteriösen Bergung einer Apollon-Statue aus dem Meer vor Gaza im Jahre 2013 und ihrem noch viel rätselhafteren Verschwinden kurz darauf nach. Kann eine möglicherweise antike Götterstatue einem versehrten Volk seine Würde zurückgeben? Je nach Perspektive werden der Statue unterschiedliche Bedeutungen zugeschrieben, die alle in einer globalisierten Welt legitim sind. Natalie Fritz, Medientipp

L’Apollon de Gaza Nicolas Wadimoff, Schweiz/Kanada 2019 Kinostart 5. Dezember 2019 25 | 2019

7


aktuell Christkatholische Kirche Solothurn

Singknaben der St.-Ursen-Kathedrale

Offene Kirche Olten

STERNSCHNUPPEN 2019

WEIHNACHTSORATORIUM

MENSCHENRECHTSTAG

«WIR SIND ALLE GEGEN GEWALT – ABER NÜTZT DAS ETWAS?»

Freitag, 6. Dezember 2019, 12.15 Uhr Franziskanerkirche Solothurn Jens Wachholz, Schauspieler; Barbara Jost, Oboe; Andreas Ramseier, Klarinette; Shona Vischer, Orgel. Freitag, 13. Dezember 2019, 12.15 Uhr Franziskanerkirche Solothurn Christine Flury, Jugendsternschnuppe, Musikschule Solothurn. Freitag, 20. Dezember 2019, 12.15 Uhr Franziskanerkirche Solothurn Marianne Jeger, alt Oberrichterin; Monika Clemann, Bratsche. www.christkatholisch.ch/solothurn Kloster Visitation

LOBPREIS FÜR JUGENDLICHE

Samstag, 7. Dezember 2019, 15.30 Uhr Kloster Visitation Die Gruppe New Springs freut sich, mit vielen Jugendlichen zu singen. Kloster Visitation, Grenchenstr. 27, Solothurn, Telefon 032 623 38 12, sss.solothurn@epost.ch Orgelkonzerte in Solothurn

MUSIK ZUR MARKTZEIT Samstag, 14. Dezember 2019, 11.00 Uhr Reformierte Stadtkirche Solothurn Urs Aeberhard (Orgel) spielt Werke von Josef Rheinberger, Théodore Dubois und Urs Aeberhard. www.orgelkonzertesolothurn.com Marie Louise Werth & Band

NADAL 2019

Dienstag, 17. Dezember 2019, 20.00 Uhr Jesuitenkirche, Solothurn Die Sängerin aus Furbaz gastiert mit ihrem ­Solo-Weihnachtsprogramm «magia d’amur» in Solothurn. www.starshows.ch

für römisch-katholische Pfarreien im Kanton Solothurn 51. Jahrgang | Erscheint alle 14 Tage ISSN 1420-5149 | ISSN 1420-5130 www.kirchenblatt.ch | info@kirchenblatt.ch

8

25 | 2019

Samstag, 14. Dezember 2019, 19.00 Uhr Jesuitenkirche Solothurn Sonntag, 15. Dezember 2019, 17.00 Uhr Jesuitenkirche Solothurn Begleitet vom cantus firmus consort und zusammen mit Solisten singen die Singknaben die Teile I, II und VI des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach. Leitung: Andreas Reize. www.singknaben.ch Musikalische Andacht

«VENITE ADOREMUS»

Donnerstag, 19. Dezember 2019, 19.30 Uhr Weststadtkirche St. Marien Weihnachtsandacht mit Judith Lüpold, Mezzosopran, Daniel Reumiller, Bariton, und Benjamin Guélat, Orgel. www.kath-solothurn.ch Kath. Kirchenchor Langendorf

MOZART MEETS SAINT SAËNS

Samstag, 21. Dezember 2019, 19.00 Uhr Kirche Oberdorf Der Kirchenchor Langendorf singt zu seinem 60-jährigen Bestehen die Krönungsmesse von Wolfgang A. Mozart und das Oratorio de Noël von Camille Saint Saëns, mit Solisten und einem Ad-hoc-Orchester unter der Leitung von Florian Kirchhofer. www.kirchenchor-langendorf.ch

Dienstag, 10. Dezember 2019, 18.45 Uhr vor der Stadtkirche Olten Mit Ansprache von Daniel Kissling (Autor und Kulturmacher / Coq d’Or), Fackelzug durch Olten, Impulse von Singer-Songwriterin Syléna Vincent. www.offenekirche-olten.ch Caritas Kanton Solothurn

EINE MILLION STERNE

Samstag, 14. Dezember 2019, ab 16.00 Uhr Katholische Kirche Bettlach, Katholische Kirche Flumenthal, Katholische Kirche Kleinlützel, St. Ursen-Kathedrale Solothurn. Tausende Kerzenlichter als gemeinsames Zeichen für Solidarität und für eine Gesellschaft, die Arme und Schwache nicht vergisst. www.einemillionsterne.ch Erwachsenenbildung Wer gerne die Weihnachstage oder den Jahreswechsel in Gemeinschaft verbringen möchte, findet Angebote im: Bildungshaus Stella Matutina, Hertenstein, www.stellamatutina-bildungshaus.ch Antoniushaus Mattli, Morschach, www.antoniushaus.ch Lassalle-Haus, Schönbrunn, www.lassalle-haus.org Ref. Bildungshaus Kloster Kappel, www.klosterkappel.ch Weitere Informationen und Angebote www.plusbildung.ch Fachstelle Religionspädagogik

Kino Dolce Vita – Seniorenkino

NIGHT ON EARTH

Donnerstag, 19. Dezember 2019, 14.30 Uhr Kino Capitol, Solothurn

KATECHET | KATECHETIN WERDEN

Jim Jarmusch, USA 1991, Edf, 127 Min. Los Angeles, New York, Paris, Rom, Helsinki: In fünf Episoden in fünf Taxis werden Menschenleben entwickelt, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben. Oder doch Parallelen? Gleichzeitiges an unterschiedlichen Orten?

INFO-ABEND Dienstag, 28. Januar 2020, 19.00–21.00 Uhr Flörli Olten, Florastrasse 21 (5 Min. vom Bahnhof) Mit der Ausbildung OekModula lassen sich Schritt für Schritt die nötigen Kompetenzen aufbauen, um als Katechetin/Religionslehrerin oder Katechet/Religionslehrer mit Fachausweis tätig zu sein.

www.cinedolcevita.ch

www.oekmodula.ch

Adressänderungen sind an das zuständige Pfarramt Ihrer Wohngemeinde zu richten. Produktion und Druck Vogt-Schild Druck AG | Gutenbergstrasse 1 | 4552 Derendingen Tel. 058 330 11 73 | Fax 058 330 11 78 | kirchenblatt@vsdruck.ch

Redaktionsteam (allgemeiner Teil) Chefredaktor | Kuno Schmid | Grenchenstrasse 43, 4500 Solothurn | Heinz Bader, Balsthal| Dr. Urban Fink-Wagner, Oberdorf | Stephan Kaisser, Lommiswil| Monika Poltera-von Arb, Neuendorf | Reto Stampfli, Solothurn | Jugendseite | Daniele Supino, Solothurn Layout | Monika Stampfli-Bucher, So­lo­thurn


Region Einsendungen für diese Seite an | Pfarreisekretariat St. Ursen | Propsteigasse 10 | 4500 Solothurn | Tel. 032 623 32 11 | pfarramt@kath-solothurn.ch | www.kath-solothurn.ch

BEHÖRDEN UND FACHSTELLEN Bischofsvikariat St. Verena Bahnhofplatz 9 | 2502 Biel/Bienne Tel. 032 321 33 60 bischofsvikariat.stverena@bistum-basel.ch www.bistum-basel.ch Römisch-Katholische Synode des Kantons Solothurn Bahnhofstrasse 230 | Postfach 308 | 4563 Gerlafingen Tel. 032 674 42 02 info@synode-so.ch www.synode-so.ch KANTONALE FACHSTELLEN DER SYNODE Fachstelle Religionspädagogik Obere Sternengasse 7 | 4502 Solothurn Tel. 032 628 67 60 fachstelle@kath.sofareli.ch www.kath.sofareli.ch Fachstelle Diakonie und Soziale Arbeit Tannwaldstrasse 62 | 4600 Olten Tel. 062 286 08 12 info@fadiso.ch www.fadiso.ch Kantonale Arbeitsstelle Jungwacht Blauring Kanton Solothurn Tannwaldstrasse 62 | 4600 Olten Tel. 062 286 08 10 kast@jubla-so.ch www.jubla-so.ch juse-so Kirchliche Fachstelle Jugend Tannwaldstrasse 62 | 4600 Olten Tel. 062 286 08 08 sekretariat@juse-so.ch www.juse-so.ch Fachstelle Kirchenmusik Tannwaldstrasse 62 | 4600 Olten Tel. 062 286 08 05 sekretariat@kirchenmusik-solothurn.ch www.kirchenmusik-solothurn.ch VON DER SYNODE BEAUFTRAGTE FACHSTELLEN Caritas Solothurn Niklaus Konrad-Strasse 18 | 4501 Solothurn Tel. 032 621 81 75 info@caritas-solothurn.ch www.caritas-solothurn.ch Beratungsstelle für Ehe- und Lebensfragen, Partnerschaft und Familie Beratungsstelle für Schwangerschaft, Familienplanung und Sexualität www.velso.ch REGIONALSTELLE SOLOTHURN Rossmarktplatz 2 | 4500 Solothurn Telefon 032 622 44 33 solothurn@velso.ch

RELIGIONSLEHRPERSONEN AN DEN KANTONSSCHULEN SOLOTHURN Stephan Kaisser | Allmendstrasse 6 | 4514 Lommiswil Tel. 032 641 32 10 | stephan.kaisser@ksso.ch Peter Lehmann | peter.lehmann@ksso.ch Andreas Ruoss | andreas.ruoss@ksso.ch Dr. Reto Stampfli | reto.stampfli@ksso.ch Jonas Widmer | jonawi@gmx.ch OLTEN Stephan Hodonou | Krummackerweg 31 | 4600 Olten | Tel. 062 296 36 37 | stephan.hodonou@kantiolten.ch Thomas Stirnimann | thomas.stirnimann@kantiolten.ch ANDERSSPRACHIGE SEELSORGE ITALIENISCHSPRACHIGE SEELSORGE Rossmarktplatz 5 | 4500 Solothurn Tel. 032 622 15 17 solothurn@missioni.ch oder mciso@bluewin.ch SPANISCHSPRACHIGE SEELSORGE Rue de Morat 48 | CH 2502 Biel/Bienne Tel. 032 323 54 08 mision.espanola@kathbielbienne.ch PORTUGIESISCHSPRACHIGE SEELSORGE Zähringerstrasse 25 | 3012 Bern Tel. 031 533 54 42 mclportuguesa@kathbern.ch KROATISCHSPRACHIGE SEELSORGE Reiserstrasse 83 | 4600 Olten Tel. 062 296 41 00 sito.coric@gmx.net SPEZIALSEELSORGE SPITALSEELSORGE Bürgerspital Solothurn Tel. 032 627 31 21 Psychiatrische Dienste Tel. 032 627 11 11 Kantonsspital Olten Tel. 062 311 41 11 www.spitalseelsorge.ch GEFÄNGNISSEELSORGE gefaengnisseelsorge.so@bluewin.ch GEHÖRLOSENSEELSORGE Tel. 031 869 57 32 / 078 833 51 01 felix.weder@kathbern.ch NOTFALLSEELSORGE Tel. 117 www.notfallseelsorge.ch/so

REGIONALSTELLE GRENCHEN Solothurnstrasse 32 | 2540 Grenchen Telefon 032 652 19 22 grenchen@velso.ch

Tertianum Residenz Sphinxmatte

J. S. Bach: Weihnachtsoratorium

Freitag, 13. Dezember, 16.15 Uhr (anstelle 6. Dezember) Eucharistiefeier Freitag, 20. Dezember, 16.15 Uhr Reformierter Gottesdienst mit Abendmahl

Singknaben der St.-Ursen-Kathedrale Samstag, 14. Dezember, 19.00 Uhr Sonntag, 15. Dezember, 17.00 Uhr Jesuitenkirche Solothurn Cantus Firmus Consort Knabenstimme, Sopran Jan Böner, Alt Michael Feyfar, Tenor Matthias Helm, Bass Andreas Reize, Leitung Vorverkauf auf www.singknaben. ch oder Ticketino, 0900 441 441.

Adventsgeschichten für Kinder mit oder ohne Begleitperson Dienstag, 10. und 17. Dezember Reformierte Stadtkirche 16.00 Uhr: Zvieri. 16.15 Uhr: Beginn der Geschichte. Ende: circa 16.45 Uhr. Mit Thala Linder, Pfarrerin, und Carole Imboden, Religionspädagogin RPI

Männerkongregation Mariä Himmelfahrt Sonntag, 8. Dezember 19.00 Uhr, Eucharistiefeier in der St.-Ursen-Kathedrale anschliessend Adventsfeier im Pfarreisaal St. Ursen Samstag, 14. Dezember 08.45 Uhr, Eucharistiefeier in der St.-Ursen-Kathedrale Eucharistiefeier, Jahrzeit für die verstorbenen Mitglieder der Franziskanischen Gemeinschaft.

Fiire mit de Chliine u de Grössere

REGIONALSTELLE OLTEN Hammerallee 19 | 4600 Olten Telefon 062 212 61 61 olten@velso.ch

GOTTESDIENSTE UND ANDACHTEN SOLOTHURN SAMSTAG

SONNTAG St.-Ursen-Kathedrale* 10.00, 19.00 St. Marien** 18.00 Jesuitenkirche 17.00 portugiesisch 9.30 italienisch Kloster Visitation 8.00 Kloster Namen Jesu 19.00 Vigil, keine hl. Messe 10.45, 17.00 Vesper Bürgerspital 10.00

Samstag, 14. Dezember, 16.00 Uhr Reformierte Kirche Solothurn Ein circa halbstündiger Gottesdienst für Kinder von 1 bis 8 Jahren mit ihren Eltern, Geschwistern, Grosseltern... In zwei Altersgruppen basteln, singen, beten und eine Geschichte hören. Anschliessend gibts ein feines Zvieri.

Beichtgelegenheit in der Kathedrale: Jeden 1. und 3. Samstag im Monat, 16.30 – 17.30 Uhr. Beichtgelegenheit St. Marien: Jeden 2. und 4. Samstag im Monat, 16.30 – 17.30 Uhr.

Mit Religionspädagogin Carole Imboden und Pfarrerin Thala Linder und Team

OLTEN SAMSTAG SONNTAG

Orgelkonzert

*

**

St. Martin 18.00 St. Marien Kloster 6.45 www.kath-solothurn.ch | www.katholten.ch

9.30 11.00 8.00, 19.00

Samstag, 14. Dezember, 11.00 Uhr Reformierte Kirche Solothurn Urs Aeberhard.

Adoray Gebetsabend für junge Erwachsene Sonntag, 15. Dezember, 19.00 Uhr Pfarrhaus St. Ursen

Weihnachtsbaum der Solidarität Angeregt durch den Sonntag der Freude (Gaudete) ist im vergangenen Advent die Initiative des Weihnachtsbaums der Solidarität entstanden. Es ist eine Gelegenheit, die Weihnachtsfreude mit Menschen zu teilen, die bedürftig sind. Beim Eingang der Missione Cattolica Italiana, Rossmarktplatz 5 in Solothurn ist daher ein Korb aufgestellt. Daneben stehen die zwei folgenden Hinweise: – Teile die Weihnachtsfreude mit bedürftigen Menschen, indem Du hier ein Geschenk ablegst; – Wenn Du wirklich bedürftig bist, nimm, was im Korb ist. Nutzen Sie von Montag, 16. Dezember bis Donnerstag 26. Dezember die Möglichkeit, mit einem Geschenk Menschen, die arm sind, zu Weihnachten eine Freude zu machen. Abgabe der Geschenke im vorbereiteten Zelt bei der Missione Cattolica Italiana.

Lüsslingen-Nennigkofen Gottesdienste 2020 mit anschliessendem Apéro: Montag, 6. Januar 2020, 19.00 Uhr Erscheinung des Herrn. Montag, 25. Mai 2020, 19.00 Uhr Montag, 17. August 2020, 19.00 Uhr Mariä Aufnahme in den Himmel. Montag, 9. November 2020, 19.00 Uhr Totengedenken 25 | 2019

9


Pfarreien St. Ursen | St. Marien | Solothurn Pfarradministrator | Dr. Thomas Ruckstuhl | Tel. 032 623 32 11 | thomas.ruckstuhl@kath-solothurn.ch | Vikar | Roger Brunner | Tel. 032 623 32 11 | roger.brunner@kath-solothurn.ch | Pfarreiseelsorger i.A. | Basil Schweri | Tel. 032 623 32 11 | basil.schweri@kath-solothurn.ch Katechese | Annina Schmidiger | Tel. 032 623 32 11 | annina.schmidiger@kath-solothurn.ch | Ehe-/Familienpastoral | Carole Imboden | Tel. 032 623 32 11 | carole.imboden@kath-solothurn.ch Firmprojekt | Christiane Lubos | Baselstrasse 25 | Tel. 032 623 54 72 | firmprojekt@bluewin.ch Kirchenmusik | Konstantin Keiser | Domkapellmeister | konstantin.keiser@hotmail.com | Benjamin Guélat | Domorganist | benjamin.guelat@gmail.com. Andreas Reize | Leiter Singknaben | ar@singknaben.ch | Andreina Fischer | Leitung Singkreis St. Marien | andreina.fischer@gmx.net Doychin Raychev | Organist St. Marien | d_raychev@windowslive.com

Der Adventskalender von Solothurn

Gottesdienste ST.-URSEN-KATHEDRALE Sonntag, 8. Dezember 2. Adventssonntag 10.00 Uhr, Eucharistiefeier Musikalische Gestaltung durch den Domchor. 19.00 Uhr, Eucharistiefeier Wir feiern zusammen mit der Männgerkongregation. Kollekte: Kiriat Yearim, Schweizer Kinderdorf in Israel. Mittwoch, 11. Dezember 06.15 Uhr, Rorategottesdienst Anschliessend Kakao, Kaffee und Bänzli im Pfarrhaus. 12.00 Uhr, Chorgebet 12.15 Uhr, Eucharistiefeier Freitag, 13. Dezember, 08.45 Uhr Eucharistiefeier

Wer im Advent am Abend durch die Altstadt von Solothurn spaziert, trifft bei der Fassade des alten Zeughauses auf einen imposanten, hell leuchtenden Adventskalender. Das riesige, über 400 Jahre alte Gebäude hat so viele Fenster, dass es für einen ganzen Adventskalender reicht. Wunderbar: ein Haus im Adventskleid! Der Adventskalender hat bekanntlich 24 Türchen, hinter denen an jedem Tag eine kleine Überraschung steckt: ein Bild, ein Spruch, eine Süssigkeit. Seit dem 19. Jahrhundert gehört er zum christlichen Brauch­tum. So wie die Kerzen des Adventskranzes die Wochen bis Weihnachten zählen, so zeigt der Adventskalender die verbleibenden Tage bis Weihnachten an. Er hilft bei der Vorbereitung auf Weihnachten. Wenn ich jetzt diese Zeilen schreibe, weiss ich noch nicht, was sich hinter den 24 Fenstern des Adventskalenders am alten Zeughaus verbirgt. Erst mit dem 1. Dezember wird es möglich sein, etwas zu sehen. Bis dahin müssen wir uns mit den Zahlen begnügen und warten. Was erwarten Sie denn hinter den 24 Fenstern, damit es für Sie ein «richtiger» Adventskalender ist? Sollten es Winterbilder sein vom Schneemann, von einer Schlittenfahrt oder Schneeballschlacht? Oder doch eher die biblischen Figuren Maria, Josef, das Jesuskind, die Hirten, die Könige und die Engel? Oder sollte für Sie etwas ganz anderes abgebildet sein? Was müsste denn für Sie beim 24. Fenster zum Vorschein kommen, damit es Weihnachten wird? Gelegenheiten, sich auf Weihnachten vorzubereiten, gibt es auch in unseren Pfarreien viele. Am wichtigsten scheint mir die Erfahrung eines jeden Menschen zu sein, dass immer wieder ein Türchen aufgeht, hinter dem das Leben eine Überraschung bereithält, ein helles Licht, das die Dunkelheit vertreibt. Diese Zuversicht wünsche ich Ihnen von Herzen in diesen adventlichen Tagen, besonders jenen, die der Unterstützung besonders bedürfen. Helfen wir einander, damit da und dort ein Türchen aufgeht! Thomas Ruckstuhl, Pfarrer

10

25 | 2019

Samstag, 14. Dezember 08.45 Uhr, Eucharistiefeier Dreissigster: Rolf Heim-Gessler. Jahrzeit: Helen Blaser-Winistörfer; Dr. Franz Josef und Maria JegerGlutz; Robert und Eugénie JegerFroelicher; Robert und Rosa JegerHänggi; Wilhelm und Eugénie Froelicher-Bruggmann; Arnold und Ursula Scherer-Jeger; Thomas Scherer; für die verstorbenen Mitglieder der Franziskanischen Laiengemeinschaft Solothurn; Nelly Bourguin; Ignaz und Esther Kamer-Vuille. 16.30–17.30 Uhr, Beichte Pfarrer Thomas Ruckstuhl. 17.00 Uhr, Hl. Messe der portugiesisch­sprachigen Mission Sonntag, 15. Dezember 3. Adventssonntag 10.00 Uhr, Gottesdienst im Circuszelt Mit Circuspfarrer Adrian Bolzern. Musikalische Begleitung Blas­ kapelle Konkordia und dem Quartett «Harmony». In der Kathedrale findet um 10.00 Uhr kein Gottesdienst statt. 19.00 Uhr, Eucharistiefeier Kollekte: Philipp Neri Stiftung. Mittwoch, 18. Dezember 06.15 Uhr, Rorategottesdienst Anschliessend Kakao, Kaffee und Bänzli im Pfarrhaus. 12.00 Uhr, Chorgebet 12.15 Uhr, Eucharistiefeier Jahrzeit: Pauline Wettstein.

Samstag, 21. Dezember 14.30–16.30 Uhr, Beichte Pfarrer Thomas Ruckstuhl, Vikar Roger Brunner. JESUITENKIRCHE Sonntag, 8. Dezember, 09.30 Uhr Hl. Messe der italienischsprachigen Mission Mittwoch, 11. Dezember, 08.45 Uhr Keine Eucharistiefeier Rorategottesdienst in der Kathe­ drale um 06.15 Uhr. Freitag/Samstag, 13./14. Dezember 08.45 Uhr, Gottesdienst in der Kathedrale Sonntag, 15. Dezember, 09.30 Uhr Hl. Messe der italienischsprachigen Mission Mittwoch, 18. Dezember, 08.45 Uhr Keine Eucharistiefeier Rorategottesdienst in der Kathe­ drale um 06.15 Uhr. Freitag, 20. Dezember, 08.45 Uhr Eucharistiefeier Samstag, 21. Dezember 08.45 Uhr, Eucharistiefeier 09.30–10.30 Uhr, Beichte Pfarrer Thomas Ruckstuhl, Vikar Roger Brunner. 17.00 Uhr, Hl. Messe der portugiesisch­sprachigen Mission ST. MARIEN Samstag, 7. Dezember 2. Adventssonntag 16.30–17.30 Uhr, Beichte Vikar Roger Brunner. 17.30 Uhr, Rosenkranz 18.00 Uhr, Eucharistiefeier Kollekte: Kiriat Yearim, Schweizer Kinderdorf in Israel. Sonntag, 8. Dezember, 14.30 Uhr Hl. Messe der kroatischsprachigen Mission Dienstag, 10. Dezember, 14.30 Uhr Versöhnungsfeier Samstag, 14. Dezember 3. Adventssonntag 17.30 Uhr, Rosenkranz 18.00 Uhr, Eucharistiefeier Jahrzeit: Peter Nguyen. Kollekte: Philipp Neri Stiftung.


ST. URSEN | Propsteigasse 10 | Tel. 032 623 32 11 | pfarramt@kath-solothurn.ch | www.kath-solothurn.ch | Sekretariat | Barbara Moos und Beatrice Hubler Öffnungszeiten | MO–DI 8.30 –11.30 und 14.00 –16.30 | MI 8.30 –11.30 (Nachmittag geschlossen) | DO–FR 8.30 –11.30 und 14.00 –16.30 | Während den Schulferien nur vormittags geöffnet Sakristan | Peter Schnetz | Tel. 079 611 07 57 | Sakristei, Tel. 032 622 87 71 ST. MARIEN | Propsteigasse 10 | Tel. 032 623 32 11 | pfarramt@kath-solothurn.ch | www.kath-solothurn.ch | Sekretariat | Beatrice Hubler Öffnungszeiten | MO–DI 8.30 –11.30 und 14.00 –16.30 | MI 8.30 –11.30 (Nachmittag geschlossen) | DO–FR 8.30 –11.30 und 14.00 –16.30 | Während den Schulferien nur vormittags geöffnet Sakristan | Abwart | René Syfrig | Tel. 079 824 23 21 Verwaltung | Roland Rey | Hauptgasse 75 | 4500 Solothurn | Tel. 032 622 19 91 | kg-verwaltung@kath-solothurn.ch

Sonntag, 15. Dezember, 14.30 Uhr Hl. Messe der kroatischsprachigen Mission ST.-URBAN-KAPELLE Donnerstag, 12./19. Dezember 08.45 Uhr, Eucharistiefeier Anschliessend Rosenkranz. KLOSTER NAMEN JESU Sonntag, 8. Dezember Am Vorabend 19.00 Uhr, Vigil Am Sonntag 10.45 Uhr, Hl. Messe 17.00 Uhr, Vesper Dienstag, 10. Dezember, 19.00 Uhr Eucharistiefeier Freitag, 13. Dezember, 19.00 Uhr Eucharistiefeier Sonntag, 15. Dezember Am Vorabend 19.00 Uhr, Vigil Am Sonntag 10.45 Uhr, Hl. Messe 17.00 Uhr, Vesper Dienstag, 17. Dezember, 19.00 Uhr Eucharistiefeier Freitag, 20. Dezember, 19.00 Uhr Eucharistiefeier KLOSTER VISITATION Samstag, 7. Dezember 14.00 Uhr, Eucharistiefeier 15.30 Uhr, Lobpreis für Jugendliche Sonntag, 8. Dezember, 08.00 Uhr Eucharistiefeier Samstag, 14. Dezember 14.30 Uhr, Eucharistische Anbetung 15.00 Uhr, Rosenkranz 15.30 Uhr, Heilige Messe Anschliessend: Bibel-Teilen. www.newsprings.sitew.ch Sonntag, 15. Dezember, 08.00 Uhr Eucharistiefeier PSYCHIATRISCHE KLINIK Sonntag, 15. Dezember Gottesdienst mit Abendmahl ANTONIUSKAPELLE Dienstag, 10./17. Dezember 07.00 Uhr, Hl. Messe, anschliessend eucharistische Anbetung 17.45 Uhr, Andacht

Mitteilungen Ein herzliches «Vergelts Gott» Am 26./27. Oktober, Kinderhilfe Emmaus, Fr. 875.30. Am 1./2./3 November, Caritas Hilfe für die Opfer der Waldbrände im Amazonas, Fr. 2 083.25. Am 9./10. November, Jugendseelsorge, Fr. 768.60. Am 16./17. November, Diözesanes Kirchenopfer für pastorale Anliegen des Bischofs, Fr. 734.30. Gratulationen Wir gratulieren herzlich: zum 85. Geburtstag am 16. Dezember Frau Denys Jenni; am 21. Dezember, Herr Alfred Erb. Wir wünschen unserer Jubilarin und unserem Jubilar einen frohen Festtag und für die Zukunft Gottes Segen. Todesnachrichten Aus unseren Pfarreien sind verstorben: am 9. November, Frau Katharina Kappeler-Studer; am 17. November, Frau Irma Burki-Imsand; am 18. November, Frau Rosa von Arx-Sailer. Gott schenke den lieben Verstorbenen das ewige Leben. Den Angehörigen entbieten wir unser herzliches Beileid.

Musikalische Andacht St. Marien Donnerstag, 19. Dezember, 19.30 Uhr Weihnachtsandacht: Judith Lüpold, Mezzosopran; Daniel Reumiller, Bariton; Benjamin Guélat, Domorganist.

Kirchenmusik Sonntag, 8. Dezember, 10.00 Uhr St.-Ursen-Kathedrale Domchor: William Lloyd Webber (1914–1982): Missa «Princeps Pacis»; Edward Elga (1857–1934): Ave Maria.

Eintritt frei – Kollekte.

Versöhnung und Beichte Versöhnungsfeier Dienstag, 10. Dezember, 14.30 Uhr, St. Marien Beichte und Versöhnungsgespräche Samstag, 14. Dezember, 16.30–17.30 Uhr, St.-Ursen-Kathedrale Samstag, 21. Dezember, 09.30–10.30 Uhr, Jesuitenkirche Samstag, 21. Dezember, 14.30–16.30 Uhr, St.-Ursen-Kathedrale

Eine Million Sterne

Mittagstisch St. Marien Dienstag, 17. Dezember, 12.00 Uhr Zu einem Mittagessen sind ALLE eingeladen. Alleinstehende, Familien, Kinder, Jugendliche, Seniorinnen und Senioren. Kosten Fr. 12.00 (Kinder gratis). Anmeldungen bis Montagmittag bei Frau Monika Zäh. Tel. 079 469 95 02.

Jass- und Spielnachmittag St. Marien Mittwoch, 18. Dezember, 14.00 Uhr Kleiner Saal Pfarreiheim Kontakt: Frau Rita Suter. Tel. 032 685 61 35.

Ein Licht anzünden, ein Zeichen setzen Tausende von Kerzen leuchten am 14. Dezember in der ganzen Schweiz. Caritas macht die Solidarität mit benachteiligten Menschen weitherum sichtbar. Wir laden Sie ein, auf der Treppe der Kathedrale eine Kerze anzuzünden. Auch unsere Firmanden und weitere Freiwillige wirken mit. Mit dem Erlös kann Caritas Menschen helfen, die in unserem Land von Armut betroffen sind; Kinder, Alleinerziehende, Menschen ohne Arbeit, ältere Menschen mit geringer Rente. Samstag, 14. Dezember, 16.00–19.00 Uhr vor der Kathedrale Alle Mitwirkenden freuen sich auf Sie. 25 | 2019

11


Pfarreien St. Ursen | St. Marien | Solothurn

Angebot im Advent

Römisch-katholische Kirchgemeinde Solothurn Einladung zur ordentlichen Kirchgemeindeversammlung (Budgetgemeinde)

Montag, 9. Dezember 2019, 19.00 Uhr, im Pfarrsaal St. Ursen, Propsteigasse 10, Solothurn

Dienstag, 10., 17. Dezember, 16.00 Uhr, reformierte Stadtkirche Adventsgeschichten Für Kinder ab 4. Mit Zvieri. Dienstag, 10. Dezember, 14.30 Uhr, St. Marien Versöhnungsfeier Mittwoch, 11., 18. Dezember, 06.15 Uhr, St.-Ursen-Kathedrale Rorategottesdienste Anschliessend Kakao, Kaffee und Bänzli im Pfarrhaus. Samstag, 14. Dezember, ab 16.00 Uhr vor der St.-Ursen-Kathedrale Eine Million Sterne Organisation: Caritas Solothurn. Sonntag, 15. Dezember, 10.00 Uhr, Circuszelt Gasser Circusgottesdienst Mit der Blaskapelle Konkordia. Ab Montag, 16. Dezember Das Friedenslicht kann in der St.-Ursen-Kathedrale und in der St. MarienKirche abgeholt werden. Montag, 23. Dezember, 19.00 Uhr, St. Marien Weihnachtskonzert der Singknaben

Traktanden: 1 Protokoll der Kirchgemeindeversammlung vom 27. Mai 2019 2 Pastoralraum Solothurn Unterer – Leberberg: Vereinbarung zwischen den Kirchgemeinden betreffend Übernahme und Abrechnung der Kosten des zu gründenden Zweckverbandes vom 01.09.20–31.12.20 3 Voranschlag 2020: a) Laufende Rechnung (inklusive Budget Pastoralraum) b) Investitionsrechnung mit Sondertraktandum: Pfarrhaus St. Ursen: Ersatz Fenster und Verdunkelungsanlagen, Fr. 290 000.– c) Festsetzung der Teuerungszulage d) Festsetzung des Steuerfusses Im Anschluss an die Versammlung wird den Teilnehmenden ein Apéro offeriert. Die Anträge und die Akten liegen ab dem 25. November 2019 bei der Kirchgemeindeverwaltung, Hauptgasse 75, und im Pfarreisekretariat St. Ursen, Propsteigasse 10, zur Einsicht auf. Der Kirchgemeinderat

ADVENTSGESCHICHTEN für Kinder mit oder ohne Begleitperson in der reformierten Stadtkirche

Dienstag, 24. Dezember 16.00 Uhr, Kinder- und Familiengottesdienst (St. Ursen) 18.00 Uhr, Eucharistiefeier (St. Marien) 23.00 Uhr, Eucharistiefeier mit Bischof Felix und Domchor (St. Ursen) Mittwoch, 25. Dezember 10.00 Uhr, Eucharistiefeier mit Bischof Felix und Singknaben (St. Ursen) Donnerstag, 26. Dezember, Stephanstag 09.30 Uhr, Eucharistiefeier (Jesuitenkirche)

Frauenpool Führung im Kunstmuseum Am Dienstag, 10. Dezember um 14.00 Uhr findet unsere traditionelle Museumsführung statt. Thema: Kleine Stadt – Grosse Meister. Werke von national und international bekannten Kunstschaffenden sind ausgestellt, Degas, Giacometti, Hodler, Klimt, Matisse, Picasso, Renoir, van Gogh u. a. sind zu bestaunen. Kosten pro Person: Fr. 10.– Anmeldungen bis 4.12. an Rosmarie Bucher: Tel. 032 618 11 41, pr.bucher@bluewin.ch

12

25 | 2019

jeweils am Dienstag: 3.12 I 10.12 I 17.12

Zvieri 16.00 Uhr Beginn der Geschichte um 16.15 Uhr Ende ca. 16.45 Uhr Mit Thala Linder,Pfarrerin & Carole


Pfarrei St. Niklaus Pfarramt | St. Niklausstrasse 79 | 4500 Solothurn | www.sanktniklaus.ch | pfarramt@sanktniklaus.ch Gemeindeleiter | Karl-Heinz Scholz | Diakon | Tel. 032 622 12 65 Priesterlicher Mitarbeiter | Peter von Felten | Tel. 032 621 66 05 ÖFFNUNGSZEITEN | MO, MI und FR 9.00 –11.00 | Tel. 032 622 12 65 | Fax 032 622 12 05 | Ursula Binz und Christa Hürlimann Kirchgemeindepräsidentin | Krista Rüst | Tel. 032 622 04 44 | Kirchgemeindeverwaltung | Roland Rüetschli | Tel. 032 626 36 86 Sakristei- und Abwartsdienst | St. Niklaus | Theresa Ackermann | Tel. 032 622 17 46 | Riedholz | Markus von Arx | Tel. 079 814 52 05 Rüttenen | Malgorzata Gonschiorek | Tel. 077 473 40 30 | P: 032 637 01 23 | ruettenen@sanktniklaus.ch Begegnungszentrum Riedholz | Judith Jurt-von Arx | Tel. 032 637 04 13

Gottesdienste Samstag/Sonntag, 7./8. Dezember 2. Adventssonntag Kollekte: Philippinen-Projekt. Predigt: Karl H. Scholz. Liturgie: Peter von Felten. Samstag, 7. Dezember Rüttenen KEIN Gottesdienst Sonntag, 8. Dezember Riedholz KEIN Gottesdienst St. Niklaus 17.30 Uhr, Patrozinium St. Niklaus Musikal. Gestaltung: «Les Chanteurs de Soleure» unter der Leitung von Walter Iten sowie mit Jean-Pierre Simmen an der Orgel. Anschliessend herzliche Einladung zum Apéro im Pfarrsaal. Dienstag, 10. Dezember, 06.45 Uhr Rüttenen Roratefeier Gestaltung: Religionslehrkräfte, Karl H. Scholz und Thala Linder. Mittwoch, 11. Dezember Riedholz 06.45 Uhr, Roratefeier Gestaltung: Religionslehrkräfte, Karl H. Scholz und Samuel Stucki. St. Niklaus 12.15 und 19.00 Uhr, Sitzen in Stille – Zen in St. Niklaus Scheigegebet für Frieden und Versöhnung in uns und in der Welt. Donnerstag, 12. Dezember St. Niklaus 06.45 Uhr, Roratefeier Gestaltung: Religionslehrkräfte, Karl H. Scholz und Thala Linder. Allterszentrum Wengistein 10.15 Uhr, Eucharistiefeier Samstag/Sonntag, 14./15. Dezember 3. Adventssonntag Kollekte: Philippinen-Projekt. Predigt und Liturgie: Karl H. Scholz. Samstag, 14. Dezember, 18.00 Uhr Rüttenen Wortgottesdienst mit Kommunionfeier Sonntag, 15. Dezember Riedholz 09.15 Uhr, Wortgottesdienst mit Kommunionfeier

St. Niklaus 10.30 Uhr, Wortgottesdienst mit Kommunionfeier Jahrzeiten: Cesarina Weber-Gamba; Leopoldine Wittwer; Alfred und Johanna Burki-Bargetzi. Musikalische Gestaltung: Chor des Lions-Clubs, Leitung: Rolf Steiner. Dienstag, 17. Dezember, 19.15 Uhr Riedholz Bussgottesdienst mit Eucharistiefeier Mittwoch, 18. Dezember, 19.15 Uhr Rüttenen Adventsgottesdienst der Frauen- und Müttergemeinschaft mit Eucharistie­ feier

Mitteilungen Gratulationen Zum 80. Geburtstag gratulieren wir am 11. Dezember, Herrn Otto Bossert; am 20. Dezember, Frau Annemarie Schmid. Wir wünschen der Jubilarin und dem Jubilaren ein frohes Fest im Kreise ihrer Familien und Gottes Segen im neuen Lebensjahr. Patrozinium St. Niklaus Bitte beachten Sie, dass der Gottesdienst am 8. Dezember um 17.30 Uhr in St. Niklaus stattfindet! Hl. Nikolaus Wer war eigentlich dieser Heilige Nikolaus wirklich? Viel historisches Wissen über den heiligen Nikolaus haben wir nicht. Kritische Textanalysen haben gar ergeben, dass das heute verehrte Bild vom Nikolaus auf zwei historische Figuren zurückgeht. Im Laufe der Jahre verschmolz die Überlieferung zu Nikolaus von Myra und dem gleichnamigen Abt Nikolaus. Die Eckdaten der Biografie Nikolaus' von Myra sind allerdings wissenschaftlich belegt: Nikolaus wurde um das Jahr 280 in der Patara, einer Stadt in Lykien, geboren. Es heisst, er wurde mit 19 Jahren von seinem Onkel (dieser hiess ebenfalls Nikolaus und war Bischof) zum Priester geweiht. Daraufhin wurde er Abt des Klosters Sion in der Nähe von Myra, ein Ort in der heutigen Türkei. Später wählte

man Nikolaus zum Bischof von Myra. Historisch belegt ist, dass der Sohn reicher Eltern sein geerbtes Vermögen an die Armen und Hilfsbedürftigen verschenkte. Im Zuge der Christenverfolgung unter den römischen Kaisern Diokletian und Galerius soll er gefangengenommen und gefoltert worden sein. Eine wichtige Lebensstation war Nikolaus’ Teilnahme am Konzil von Nizäa im Jahr 325, auf dem das Glaubensbekenntnis der Kirche beschlossen wurde, welches bis heute Christen verbindet. Um das Jahr 350 ist Nikolaus gestorben. Der Namenstag des heiligen Nikolaus ist der 6. Dezember, der vermutliche Todestag des Bischofs. Manch klassischer Schokoladen-Nikolaus trägt drei goldene Äpfel in der Hand. Diese überreicht er drei Kindern als Geschenk. Aber was hat es mit den drei goldenen Äpfeln eigentlich auf sich? Dahinter verbirgt sich die wohl berühmteste Geschichte, die man sich von Nikolaus’ Wirken in Myra erzählt: «Einst lebte ein Mann, der drei Töchter hatte. Er selbst war so krank, dass er nicht arbeiten konnte und seine Frau war gestorben. So lebte die Familie in grosser Armut, denn ohne das nötige Geld konnte der Vater seine drei Töchter nicht versorgen. So blieb ihm in seiner Not nichts anderes übrig, als die Mädchen auf dem Marktplatz als Dirnen anzubieten. Der junge Nikolaus war zur gleichen Zeit gerade Erbe eines grossen Vermögens geworden, und ihm kam die Not der Mädchen zu Ohren. Er beschloss, sofort zu handeln und der Familie zu helfen. In der Nacht trat er heimlich an das geöffnete Fenster, hinter dem die drei Mädchen tief und fest schliefen. Vorsichtig warf er drei Goldklumpen hinein. Sie hatten die Form von Äpfeln. Um die Mädchen nicht zu wecken, schlich Nikolaus sich leise wieder davon. Am nächsten Morgen entdeckte die jüngste Tochter die reiche Gabe und weckte sogleich ihren Vater und ihre beiden Schwestern. Die Erleichterung der Familie war gross und die Not der drei Mädchen schlagartig beendet. Sie mussten nie wieder «unlautere» Dienste verrichten und ihr Vater konnte seinen Töchtern

nun sogar eine reiche Aussteuer mitgeben. Und jede von ihnen suchte und fand einen Gemahl, mit dem sie fortan glücklich und zufrieden lebte.» Zahlreiche weitere Legenden ranken sich um den Heiligen Nikolaus. Aus ihnen leiten sich viele seiner Patronate ab und nicht zuletzt auch die Werte, die wir mit ihm verbinden. Eine dieser Legenden erzählt vom sogenannten «Kornwunder»: Einmal hatte es in Myra lange Zeit nicht geregnet und schliesslich war sogar die Ernte vertrocknet. So kam eine grosse Hungersnot über die Stadt. Der Bischof von Myra sah das Leid der Menschen, die schweren Hunger litten und versuchte, so gut es ging zu helfen. Schliesslich wurde ihm zugetragen, dass im Hafen ein Schiff vor Anker lag, das grosse Mengen Getreide für den Kaiser in Konstantinopel transportierte. Sofort eilte der Bischof zu den Seeleuten und bat sie, zumindest einen Teil des Kornes für das hungernde Volk auszuladen. Doch die Seeleute weigerten sich, denn das Korn war ganz genau abgewogen. Es durfte kein Gramm fehlen, wenn sie schliesslich in Konstantinopel anlegten. Da versprach ihnen Nikolaus, dass ganz sicher nichts von dem Getreide fehlen würde und sie daher keinen Schaden zu befürchten hätten. Das überzeugte die Seeleute schliesslich. Sie öffneten die Weizensäcke, übergaben einen Teil des Korns an die Bevölkerung Myras und setzten ihre Reise fort. Als die Schiffe wenige Tage später in Konstantinopel ankamen, stellten die Seemänner erstaunt fest, dass die Ladung tatsächlich bis auf das letzte Gramm genau stimmte. Obwohl sie einen grossen Teil in Myra zurückgelassen hatten, konnten sie den Kaiser zufriedenstellen. Das Korn in Myra reichte für ganze zwei Jahre und ermöglichte der Bevölkerung darüber hinaus sogar noch die Aussaat. So rettete Nikolaus die Menschen in Myra vor dem Hungertod. Die Geschichten über den Hl. Nikolaus sind deutlich mehr als blosse Legenden, denn sie offenbaren uns die zentralen Werte, für die der heilige Nikolaus sein gesamtes Leben lang eintrat. Erzählen wir sie weiter, und lassen wir uns inspirieren!

25 | 2019

13


Pfarrei Flumenthal-Hubersdorf-Attiswil Pfarramt | Kirchgasse 32 | 4534 Flumenthal | Tel. 032 637 16 42 | pfarramt.kath.flum@bluewin.ch www.pfarrei-flumenthal-hubersdorf-attiswil.ch Gemeindeleitung | Paul A. Bühler, Diakon | Tel. 079 656 05 49 | Wohnadresse | Dammstrasse 14 4562 Biberist | Tel. 032 530 40 25 Sekretariat | Béatrice Hubler | MO 16.00 –17.00 im Pfarrhaus Sakristane | Anita und Urs Schreiber | Tel. 032 637 19 91 | 079 673 16 26 Senioren-Betreuung | Barbara Steiner | Tel. 032 637 30 51 | 079 413 05 60

Gottesdienste Samstag, 7. Dezember, 17.00 Uhr, Hubersdorf Kommunionfeier Mit Diakon Paul Bühler. Musikalische Umrahmung durch die Bläsergruppe der Musikgesellschaft Flumenthal. Monatsgedächtnis: Erika BibersteinHenzi. Jahrzeit: Greti und Adolf Bibestein; Marie und Ernst Flück-Anna­heim; Martha und Franz Wyss-Flück und Sohn Urs Wyss. Kollekte: Kapellenfonds. Sonntag, 8. Dezember 17.00 Uhr Advents- und Weihnachtsmusik Mit der Kantorei Solothurn und dem Kirchenchor Flumenthal-Hubersdorf. Mittwoch, 11. Dezember, 09.30 Uhr Kommunionfeier Samstag,14. Dezember, 17.00–20.00 Uhr 1 Million Sterne (Projekt der Caritas) Kirchentreppe, Flumenthal. Sonntag, 15. Dezember, Circuszelt Gasser, Solothurn 10.00 Uhr, Gottesdienst mit Circuspfarrer Adrian Bolzern Kein Gottesdienst in Flumenthal 17.00 Uhr, Kirchenkonzert Mit der Musikgesellschaft Flumenthal. Mittwoch, 18. Dezember, 09.30 Uhr Kommunionfeier

Mitteilungen Chronik Aus unseren Pfarreien sind verstorben: am 9. November, Frau Erika Biberstein-Henzi, Falkenweg 5, 4535 Hubersdorf; am 20. November, Herr Roland Bernhard-Kunz, Oltenstrasse 7d, 4536 Attiswil. Den Verstorbenen wünschen wir das ewige Leben, den Angehörigen entbieten wir unser herzliches Beileid.

Gottesdienste Sonntag, 8. Dezember 2. Adventssonntag im Jahreskreis A 09.15 Uhr, Wortgottes- und Kommunionfeier Mit Bernadette Häfliger. Orgel: Maria Morózova-Meléndez. Kollekte: Kirchenrenovation. Jahrzeit: Walter und Marie Müller-Wyss.

Mittwoch, 11. Dezember, 09.00 Uhr Rorategottesdienst 2: Eucharistiefeier Mit Paul Rutz. Jahrzeitgedenken: Ältere Jahrzeiten.

Am 2. Adventssonntag, 8. Dezember, 18.00 Uhr, erfreuen uns die Musikgesellschaft Rüttenen und die Musikgesellschaft Günsberg mit folgendem Konzertprogramm: * The Phantom of the Opera * Swing low sweet chariot * Gabriella’s Song * A happy Merry Christmas * Demelza * Trouble in the Air * Highland Cathedral

Senioren Attiswil Sonntag, 15. Dezember, 14.00 Uhr «Seniorinnen- und SeniorenWeihnachtsfeier» des Frauen­ vereins Attiswil. Mehrzweckhalle.

Konzertort: Kath. Kirche Günsberg

Mittagstisch Attiswil Mittwoch, 18. Dezember, 12.00 Uhr Restaurant Rebstock. Mittagstisch in Flumenthal Mittwoch, 18. Dezember, 11.30 Uhr Restaurant Freundschaft.

18.00 Uhr, Katholische Kirche: Adventskonzert Musikgesellschaft, Spielgemeinschaft RüGü (RüttenenGünsberg) Eintritt frei – Kollekte.

Adventskonzert, Spielgemeinschaft RüGü: Sonntag, 8. Dezember, 18.00 Uhr

Mittagstisch in Hubersdorf Donnerstag, 12. Dezember, 11.30 Uhr Restaurant Freundschaft.

Dienstag, 17. Dezember 2019, 19.30 Uhr im Pfarrsaal Flumenthal TRAKTANDEN 1. Begrüssung 2. Wahl der Stimmenzähler 3. Pastoralraum Solothurn – Unterer Leberberg: Vereinbarung zwischen den Kirchgemeinden betreffend Übernahme und Abrechnung der Kosten des zu gründenden Zweckverbandes für die Zeit von 01.09.2020 bis 31.12.2020 4. Sanierung Aussenfassade der Kirche und Ersatz Heizsteuerung 4.1 Kreditbegehren Fr. 154 000.– 5. Sanierung Mietwohnung, Ersatz Küche und Malerarbeiten 5.1 Kreditbegehren Fr. 50 000.– als Rahmenkredit 6. Voranschlag 2020 6.1 Festsetzen des Steuersatzes 6.2 Beratung und Genehmigung des Budgets 2020 6.3 Investitionsrechnung 2020 7. Orientierung 8. Verschiedenes Die Unterlagen können ab dem 07.12.2019 in der Pfarrkirche Flumenthal und in der Kapelle Hubersdorf eingesehen werden. Weitere Exemplare des Voranschlages können bei der Finanzverwalterin Frau Sabine Heiniger bezogen werden. 25 | 2019

Pfarramt | Kirchgasse 1 | 4524 Günsberg | Tel. 032 637 30 53 | kathpfarrgue@bluewin.ch Gemeindeleiterin | Bernadette Häfliger Pfarrverantwortung | Paul Rutz Sekretariat | Urszula Kamber

Eingeladen

Einladung zur Kirchgemeindeversammlung

14

Pfarrei Günsberg-Niederwil-Balm

Leitung: Anja Krebs-Grossenbacher 2 Kerzen zum 2. Adventssonntag (Flyer: MG Rüttenen & MG Günsberg)

Ansage: Anita Flury Eintritt frei – Kollekte.

Adventskonzert mit 3 Violinen: Samstag, 14. Dezember, 17.00 Uhr Am Samstagabend, 14. Dezember spielen sich in der katholischen Kirche Günsberg drei Violinisten/ -innen in unsere Herzen. Es sind dies: Das «Duo Romantico» – Jana Geiser, und Jaroslav Simecek (Bild, links) –, sowie ihre Schülerin Alisha Honold. In adventlicher Atmosphäre hören wir Werke von W.A. Mozart, J.M. Leclair, J.V. Stamic, An. Dvorak, J. Suk, B. Bartok, Fr. Lehar, J. Offenbach usw. Eintritt frei – Kollekte. Jana Geiser und Jaroslav Simecek.


Pastoralraum Wasseramt West-Bucheggberg West | www.pastoralraum-wwb.ch

Sakristaninnen | Beate Hilger | MO, DI, MI oder SA/SO | Tel. 032 637 28 10 Vroni Müller | DO, FR, MI oder SA/SO Tel. 032 637 28 55

Pastoralraumleiter | Max Herrmann | Diakon | Pfarrer-Schmidlin-Weg 5 | 4562 Biberist | 032 671 20 30 | max.herrmann@pastoralraum-wwb.ch Leitender Priester | Branko Palic | Hauptstrasse 33 | 4563 Gerlafingen | 032 675 65 88 | branko.palic@pastoralraum-wwb.ch Seelsorger | Dominik Meier-Ritz | Diakon | Hauptstrasse 63 | 4566 Kriegstetten | 079 630 23 60 | diakon.meier@pastoralraum-wwb.ch Stefan Keiser | Steinackerstrasse 8a | 4573 Lohn-Ammannsegg | 032 677 11 34 | stefan.keiser@pastoralraum-wwb.ch Kaplan | Arno Stadelmann | Pfarrer-Schmidlin-Weg 5 | 4562 Biberist | 079 307 64 89 | arno.stadelmann@bluewin.ch Verantwortlicher Katechese | Paul Füglistaler | Pfarrer-Schmidlin-Weg 5 | 4562 Biberist | 032 671 20 34 | paul.fueglistaler@pastoralraum-wwb.ch Pastoralraumsekretariat | Manuela Jäggi-Lisser | Pfarrer-Schmidlin-Weg 5 | 4562 Biberist | sekretariat@pastoralraum-wwb.ch

Freitag, 13. Dezember, 13.30 Uhr Seniorenadventsfeier für die politischen Gemeinden Günsberg und Balm Ort: Reformiertes Kirchgemeindehaus Günsberg. Mit der Seniorenkommission Günsberg, Bernadette Häfliger, Gemeindeleiterin (kath.) und Pfarrer Samuel Stucki (ref.).

Glaubens- und Gemeinschaftsbildung 2020

Mitteilungen

Unter dem Motto «Geh mit mir …!» brechen wir im nächsten Jahr auf. Wir laden ein, sich mit folgenden Themen auseinanderzusetzen: • Podiumsgespräch mit verschiedenen Religionsangehörigen • Heilige und ihre Wirkorte: Treffpunkt Verenaschlucht • Friedhof Umgang mit dem Tod

Fortsetzung Rückblick auf 2019

Samstag, 14. Dezember, 17.00 Uhr Katholische Kirche, Adventskonzert mit 3 Violinen: Jana Geiser und Jaroslav Simecek (Duo Romantico), Alisha Honold (Schülerin) Eintritt frei – Kollekte.

Seniorenferien 2020 für unseren Pastoralraum

Sonntag, 15. Dezember, 09.15 Uhr 3. Adventssonntag im Jahreskreis A Wortgottes- und Kommunionfeier mit Aufnahme der interessierten Fünft-/Sechstklässler-/innen und Oberstufenschüler-/innen in den Kandidatenkreis für die Firmung 2020 Mit Bernadette Häfliger und vielen Ministranten/-innen. Orgel: Maria Morózova-Meléndez. Kollekte: juse-so. Kirchliche Fachstelle Jugend, Olten. Verkauf von Schoggiherzli (Kinderspital Bethlehem). Mittwoch, 18. Dezember, 09.00 Uhr Rorategottesdienst 3: Eucharistiefeier Mit Paul Rutz. Donnerstag, 19. Dezember, 14.30 Uhr Seniorenadventsfeier für die politische Gemeinde Riedholz (Niederwil) Ort: Wallierhof, Riedholz. Mit der ökumenischen Frauengruppe Riedholz, Pfarrer Samuel Stucki (ref.) und den Gemeindeleiter-/innen Karl-Heinz Scholz und Bernadette Häfliger (kath.). Freitag, 20. Dezember, 20.00 Uhr Weihnächtlicher Bibelabend zum Matthäus-Evangelium (Lesejahr A) Mit Bernadette Häfliger. Treffpunkt: Pfarrsäli. Kirchgasse 1, Günsberg. Sonntag, 22. Dezember, 09.15 Uhr 4. Adventssonntag im Jahreskreis A Wortgottes- und Kommunionfeier Mit Bernadette Häfliger. Orgel: Bruno Eberhard. Kollekte: Ranfttreffen, Jungwacht Blauring Schweiz. Jahrzeit: Marie Lischer-Zeller; Georg Lischer.

Genaue Orte und Daten werden rechtzeitig bekanntgegeben.

21.–26. September im Hotel Reutemann / Seegarten D-Lindau am Bodensee

Katechese und Jugendarbeit Anstellung aller Katechetinnen und Katecheten durch den Fachbereich. Gemeinsame Themenbearbeitung mit allen im Religionsunterricht tätigen. Erarbeitung eines neuen Stellen­profils für einen Verantwortlichen Koordinator Jugendarbeit/-seelsorge. Kirchenmusik Erstmalige Zusammenkunft aller in den Pfarreien angestellten Kirchenmusiker (Organisten, Chorleiterinnen). Planung von gemeinsamen Aktivitäten für die kommenden Jahre. Schaffung eines Projektchores für Kinder und Jugendliche im Pastoralraum.

Wir werden abwechslungsreiche Tage am Bodensee verbringen. Bitte reservieren Sie sich den Termin. Es freut uns, wenn wir Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem ganzen Pastoralraum begrüssen dürfen Charlotte Flück, Dölf Bürgi und Stefan Keiser

Pastoralraum WWB – Rückblick auf 2019 Hauptziel aller Aktivitäten im Pastoralraum für das Jahr 2019 war die Weiterführung der im ersten gemeinsamen Jahr 2018 begonnen Aufbauarbeiten. Gelungenes gab es zu festigen und dort anzupassen, wo es nötig war. Eine wichtige «Baustellen» an denen die Pastoralraumleitung gearbeitet hat: Liturgie und Sakramente Neuregelung der Werktagsgottesdienste in allen vier Pfarreien. Erstmalige Zusammenkunft mit Taufeltern. Gemeinsamer Versöhnungsweg für drei von vier Pfarreien. Verschiedene Pastoralraum-Gottesdienste mit besonderen Schwerpunkte. Diakonie Umfrage in allen Alters- und Pflegeheimen im Pastoralraum betreffend die angebotenen seelsorgerlichen und liturgischen Dienste. Gegenseitiges Kennenlernen. Informationsveranstaltung für alle Institutionen zwecks Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen Pfarrei und Heimen.

Sakristanendienst Erstmalige Zusammenkunft aller im Pastoralraum tätigen Sakristaninnen und Sakristane. Planung weiterer gemeinsamer Anlässe in den kommenden Jahren. Führung und Öffentlichkeitsarbeit Bildung eines Pastoralraumrats mit Vertretern aus allen vier Pfarreien. Weiterentwicklung der neu erstellten Homepage des Pastoralraumes. Laufende Anpassungen im «Kirchenblatt».

Ausblick 2020 Lösung anstehender Personal­ fragen infolge Pensionierungen. Eventuelle Vorbereitung einer Vakanzzeit vor allem im Bereiche der Gottesdienste in den vier Pfarreien. Weiterführung der bisherigen Arbeiten unter Einbezug neuer Schwerpunkte in jedem einzelnen Fachbereich. Mitwirkung bei der Fusionierung der beiden Kirchgemeinden auf den 1.1.2021.

Glaubens- und Erwachsenenbildung Erfolgreiche Durchführung von vier Anlässen unter dem Motto «Komm und sieh». Seniorenferien in der Lenk. Verschiedene Zusammenkünfte der Ehrenamtlichen und Freiwilligen. 25 | 2019

15


Pastoralraum Wasseramt West-Bucheggberg | www.pastoralraum-wwb.ch Pfarrei St. Marien | Biberist Pfarramt | Max Herrmann | Pfarrer-Schmidlin-Weg 5 | 4562 Biberist | 032 671 20 30 | max.herrmann@pastoralraum-wwb.ch Öffnungszeiten | MO bis FR 8 – 11 Uhr | DI und DO 14 – 16 Uhr Sekretariat | Andrea Borlido-Roth | Tel. 032 671 20 31 | Fax 032 671 20 32 | pfarrei.biberist@bluewin.ch Sakristanin | Liliane Bläsi | 032 672 17 64 | liliane.blaesi@bibla.ch Saalvermietung und Abwartdienst | Kathrin Beer-Rötheli | 032 672 43 49 | kathrin.beer@pastoralraum-wwb.ch Verwaltung | Mirco Ory | Grundmattstrasse 2 | 4566 Kriegstetten | 032 675 00 66 | Fax 032 675 00 69 | verwaltung.bibla@pastoralraum-wwb.ch

Minis Biberist – Adventsfenster Montag, 9. Dezember, 19.00 Uhr

Der Familienclub organisiert dieses Jahr in Biberist eine Adventsfenster-Reihe.

Erstmals beteiligen sich die Minis und werden ihr Fenster am Montagabend erleuchten. Anschliessend gibt es einen kleinen Imbiss. Wir freuen uns, wenn viele Adventsfenster-Freunde mit dabei sind. In jedem Fenster ist ein Buchstabe versteckt. Wer die Buchstaben in der richtigen Reihenfolge zusam­ menfügt, erhält ein Lösungswort. Unter allen richtigen Einsendun­ gen wird ein Gutschein des Biberister Gewerbevereins über Fr. 100 verlost.

Jublafest

Gottesdienste Sonntag, 8. Dezember, 11.00 Uhr 2. Advent Eucharistiefeier Mittwoch, 11. Dezember 06.45 Uhr, Roratefeier mitgestaltet von den Firmlingen und dem Musicambio. Anschlies­ send Zmorge im Pfarreizentrum. 13.30 Uhr, Versöhnungsfeier Donnerstag, 12. Dezember, 09.45 Uhr Wortgottesfeier im Läbesgarte Bleichematt Freitag, 13. Dezember, 18.30 Uhr Versöhnungsfeier für Familien Samstag, 14. Dezember, 17.30 Uhr Eucharistiefeier Mit dem Gemischten Chor. Dreissigster: Lorly Marbet-Luter­ bacher und Max Steiner-Flury. Jahrzeit: Ludwig Lang-Dölker. Sonntag, 15. Dezember, 11.00 Uhr 3. Advent Wortgottesfeier Mittwoch, 18. Dezember, 06.45 Uhr Roratefeier Anschliessend Zmorge im Pfarreizentrum. Donnerstag, 19. Dezember 09.45 Uhr, Ökum. Weihnachtsfeier im Läbesgarte Bleichematt

Jubla – Treffen der Ehemaligen und Aktiven Über 140 ehemalige und aktive «Jublaner» folgten der Einladung von Paul Füglistaler und seinem Team und fanden am 16. November den zum Teil weiten Weg nach Biberist. Gemeindeleiter Max Herrmann, Jublaleiter Paul Füglistaler und Gemeindepräsident Stefan Hug begrüssten die Anwesenden. Das jüngste anwesende Jublamitglied war Noée Kaiser mit acht Jahren, der älteste Jungwächter, Viktor Marty, mit fast 87 Jahren. Der Weg zum Zentrum war mit Fackeln gesäumt, an der Outdoorbar gabs Glühwein und -most und Weisswein, dazu Variationen von Apérogebäck. Die kleinen und grossen Mitglieder der aktuellen Jublaschar schmückten das Pfarreizentrum, ähnlich einem Waldzimmer. Zwischen dem feinen Steinpilzrisotto aus dem grossen Kessi, zubereitet von Carlos Borlido, und einem reichhaltigen Dessertbuffet, sorgte ein abwechs­ lungsreiches Abendprogramm mit Musik, Tanzeinlagen und Episoden von ehemaligen Aktiven für gute Stimmung. «Euch ist etwas ganz Besonderes gelungen. Ihr habt eine grosse Schar von Menschen glücklich gemacht!» Dieses Zitat der Scharleiterin von 1981 spricht allen Anwesenden aus dem Herzen. Jung und Alt aus nah und fern nahmen die einmalige Gelegenheit wahr, um Gspändli aus vergangenen Zeiten zu treffen und gemeinsam Erlebtes auszutauschen. Ein herzliches Dankeschön allen, die dazu beigetragen haben, dieses einmalig schöne Fest auf die Beine zu stellen. Im Namen der Jubla Biberist: Paul Füglistaler

16

25 | 2019

16.00 Uhr, Ökum. Weihnachtsfeier im Altersheim Heimetblick Kollekten 8. Dezember: Uni Fribourg. 14./15. Dezember: Jubla Schweiz.

Mitteilungen Kirchgemeindeversammlung Röm.-kath. Kirchgemeinde BiBLA Mittwoch, 11. Dezember, 20.00 Uhr im Pfarreizentrum Einladung und Traktanden liegen in den Kirchen auf. Versöhnungsfeier für Familien Freitag, 13. Dezember, 18.30 Uhr Diese Feier wird speziell für Familien mit Kindern gestaltet. Schön, wenn Sie sich gemeinsam auf den Weg machen. Anschlies­ send Imbiss im Pfarreizentrum. Gemischter Chor Biberist Samstag, 14. Dezember, 17.30 Uhr Der Chor bereitet sich im Advent auf die Geburt unseres Herrn vor. Unter der Leitung von Maija Gschwind singt er die «Missa Tempore Quadrigesimae» von Michael Haydn. Zum Mitfeiern im Gottesdienst laden wir Sie alle herzlich ein. Beim anschliessenden Chlause­ höck besuchen uns der Sami­ chlaus und Schmutzli. Wir freuen

Nachmittag für Seniorinnen und Senioren Frauenforum Biberist Mittwoch, 11. Dezember 2019 13.30 Uhr, Versöhnungsfeier in der Marienkirche 14.30 Uhr, «Der wunderbare Adventskalender» Wir öffnen gemeinsam Türchen um Türchen und lassen uns überraschen. Anschliessend ein feines Zvieri. Wer abgeholt werden möchte, melde sich bei Gerharda und Edy Wey, Tel. 032 672 44 13. Herzlich laden ein: Katholische Kirchgemeinde und Frauenforum Biberist Anmeldung zum Seniorennachmittag vom Mittwoch, 11. Dezember 2019 Name: Adresse: Tel:

Anzahl Personen:

Anmeldung bis Montag, 9. Dezember an das Pfarreisekretariat (Briefkasten) oder telefonisch 032 671 20 31.


Pfarrei Guthirt | Lohn-Ammannsegg-Bucheggberg Pfarramt | Stefan Keiser | Steinackerstrasse 8a | 4573 Lohn-Ammannsegg | 032 677 11 34 | stefan.keiser@pastoralraum-wwb.ch Sekretariat | Andrea Borlido-Roth | Tel. 032 671 20 31 | Fax 032 677 06 62 | pfarrei.biberist@bluewin.ch Öffnungszeiten | MO bis FR 8 – 11 Uhr | DI und DO 14 – 16 Uhr | Sakristan | Jean-Patrick Dobler | 031 721 13 02 | doblers@bluewin.ch Saalvermietung und Abwartdienst | Kathrin Beer-Rötheli | Tel. 032 672 43 49 | kathrin.beer@pastoralraum-wwb.ch Verwaltung | Mirco Ory | Grundmattstrasse 2 | 4566 Kriegstetten | 032 675 00 66 | Fax 032 675 00 69 | verwaltung.bibla@pastoralraum-wwb.ch

uns auf einen gemütlichen und fröhlichen Abend.

Gottesdienste

Voranzeige

Samstag, 7. Dezember, 17.30 Uhr Eucharistiefeier in der Kapelle Gächliwil

Missa Composita Der Gemischte Chor Biberist und der Kirchenchor St. Josef Luterbach haben sich zu zwei Gemeinschaftskonzerten zusammengefunden. Diese finden statt: Samstag, 26.9.2020, 19.00 Uhr, kath. Kirche Luterbach Sonntag, 27.9.2020, 17.00 Uhr, kath. Kirche Biberist Die Aufführungen beinhalten Werke des Spätbarocks von Georg Philipp Telemann, Antonio Vivaldi, Georg Friedrich Händel, Johann Sebastian Bach und Jan Dismas Zelenka, begleitet von Solistinnen und Solisten und dem Kesselberg Ensemble Basel. Ad-hoc-Sängerinnen und Sänger sind herzlich eingeladen, am Dienstag, 7.1. oder 28.1.2020 um 19.30 Uhr im kath. Pfarreizen­ trum Biberist sich dem Projektchor anzuschliessen. Gratulationen Am 14. Dezember feiert Käthi Edalini-Kaiser, Dufourstrasse 8, ihren 85. Geburtstag. Den 90. Geburtstag feiert Sr. Ottilia Littner, Elisabethenheim Bleichenberg, am 10. Dezember. Wir gratulieren den beiden Jubilarinnen ganz herzlich zum Geburtstag und wünschen alles Gute und Gottes Segen im neuen Lebensjahr. Unsere Verstorbenen Am 16. November hat Max Steiner-Flury, 90-jährig, zuletzt wohnhaft gewesen im APH Baumgarten in Bettlach, seine Augen für immer geschlossen. Am 29. November haben wir ihn auf seinem letzten Weg begleitet. Am 21. November hat sich der Lebenskreis von René BaderHafner, Werkhofstrasse 6a, 91-jährig, geschlossen. Am 30. Noember haben wir uns von ihm verabschiedet. Gott nehme die lieben Verstorbenen auf in seinen ewigen Frieden und tröste die Angehörigen in der Zeit des Abschiednehmens.

Sonntag, 8. Dezember, 09.30 Uhr 2. Advent Eucharistiefeier Jahrzeit: Margrith und Anton Riesbacher-Schaller. Mittwoch, 11. Dezember 06.30 Uhr, Roratefeier Mit den 1.- und 2.-Klässlern 13.30 Uhr, Versöhnungsfeier für Senioren in der Marienkirche Biberist Donnerstag, 12. Dezember, 10.00 Uhr Gottesdienst im Altersheim Bad Ammannsegg Sonntag, 15. Dezember, 09.30 Uhr 3. Advent Wortgottesfeier Dienstag, 17. Dezember, 19.00 Uhr Versöhnungsfeier Donnerstag, 19. Dezember 09.00 Uhr, Eucharistiefeier in der Guthirtkirche 10.00 Uhr, Ökum. Weihnachtsfeier im Altersheim Bad Ammannsegg Kollekten 8. Dezember: Universität Fribourg. 15. Dezember: Jubla Schweiz.

Väter an dieser Feier teilnehmen. Anschliessend serviert uns das Pfarreiteam ein Zmorge im Saal der Guthirtkirche. Kirchgemeindeversammlung Röm.-kath. Kirchgemeinde BiBLA Pfarreizentrum Biberist Mittwoch, 11. Dezember, 20.00 Uhr Einladung und Traktanden liegen in den Kirchen auf. Mittagstisch Donnerstag, 12. Dezember, 12.00 Uhr Im grossen Saal der Lukaskirche wird ein feines Mittagessen serviert. Anmeldungen bis Montag, 9. Dezember bei Isabella Kiener, 032 677 25 01 oder 079 307 35 03. Versöhnungsfeier für Familien Freitag, 13. Dezember, 18.30 Uhr Diese Feier wird speziell für Familien mit Kindern gestaltet – Schön, wenn Sie sich gemeinsam auf den Weg machen! Anschlies­ send Imbiss im Pfarreizentrum. Versöhnungsfeier für Erwachsene Dienstag, 17. Dezember, 19.00 Uhr Als Einstimmung auf die Festtage laden wir Sie alle ganz herzlich ein in die Guthirtkirche.

Altersheim Bad Ammannsegg Donnerstags, 10.00 Uhr 12. Dezember: Christian Bürki 19. Dezember: ökum. Weihnachtsgottesdienst mit dem ref. Kirchenchor Biberist-Gerlafingen, Christian Stephan und Stefan Keiser. Die Gottesdienste des Altersheims sind öffentlich. Herzliche Einladung an Jung und Alt aus dem Dorf und der Region zu diesem ökumenischen Wochengottesdienst.

Voranzeige Weihnachten Ökum. Familiengottesdienst in der Guthirtkirche Dienstag, 24. Dezember, 16.30 Uhr Mitternachtsmesse mit der Vorsängergruppe Dienstag, 24. Dezember, 23.00 Uhr Eucharistiefeier zu Weihnachten Mittwoch, 25. Dezember, 09.30 Uhr

Ökumenischer Seniorennachmittag Donnerstag, 19. Dezember, 14.30 Uhr

Mitteilungen

«Der wunderbare Adventskalender»

Kapelle Gächliwil Samstag, 7. Dezember, 17.30 Uhr Am Vorabend des 2. Advents halten wir eine Eucharistiefeier. Schön, wenn Sie mitsingen und mitbeten. Rorate Mittwoch, 11. Dezember, 06.30 Uhr Die 1.- und 2.-Klässler aus LohnAmmannsegg gestalten die Morgenfeier zusammen mit Fränzi Jäggi Beer und Bettina Rieder. Ein Engel oder ein Engelshaar wird dabei eine grosse Rolle spielen. Wir freuen uns auf diesen besinnlichen Einstieg in den Tag mit viel Kerzenlicht. Es freut uns, wenn viele Erwachsene, Mütter und

Wir öffnen gemeinsam Türchen um Türchen eines Adventskalenders und entdecken darin Lieder,

Gedichte, Geschichten, Bräuche und Traditionen in der Adventszeit. Dabei lassen wir viele Erinnerungen wach werden. Gestaltet wird der Nachmittag von einer ökumenisch zusammengesetzten Frauengruppe aus Biberist: Agnes, Claudia, Dorli, Gaby, Heidi, Margrit – für diesen Tag einmalig zusammengewürfelt — freuen sich auf Sie. Das Team vom Frauenverein verwöhnt uns wie gewohnt mit einem feinen Zvieri.

25 | 2019

17


Pastoralraum Wasseramt West-Bucheggberg | www.pastoralraum-wwb.ch Pfarrei Bruder Klaus | Gerlafingen Pfarramt | Branko Palic | Hauptstrasse 33 | 4563 Gerlafingen | 032 675 65 88 in dringenden Fällen 079 643 84 88 | branko.palic@pastoralraum-wwb.ch Sekretariat | Käthy Signorini | 032 675 65 88 | Öffnungszeiten | DI und FR 9 – 11 Uhr | 032 675 65 88 | pfarrei.gerlafingen@pastoralraum-wwb.ch Sakristanin | Birgit Friedrich | 032 675 55 49 | 079 572 64 92 | Reservationen Pfarreiheim | Sekretariat, während den Öffnungszeiten Kirchgemeindepräsident | Richard Tschol | Poststrasse 15 | 4557 Horriwil | 032 614 31 87 Verwaltung | Mirco Ory | Grundmattstrasse 2 | 4566 Kriegstetten | 032 675 00 67 | Fax 032 675 00 69 | verwaltung.krige@pastoralraum-wwb.ch

Gottesdienste

Eröffnung Adventsfenster

Samstag, 7. Dezember Kein Gottesdienst in Gerlafingen 17.30 Uhr, Eucharistiefeier Kriegstetten

Donnerstag, 12. Dezember, 19.00 Uhr im Pfarreiheim

Aus dem Lektorendienst

Sonntag, 8. Dezember, 11.00 Uhr 2. Adventssonntag Eucharistiefeier Kollekte: Ranft-Treffen Jungwacht/ Blauring. Dienstag, 10. Dezember, 09.00 Uhr Eucharistiefeier Freitag, 13. Dezember, 18.00 Uhr Eucharistiefeier in ital. Sprache Samstag, 14. Dezember, 17.30 Uhr Eucharistiefeier Jahrzeit: Robin Frey. Sonntag, 15. Dezember, 11.00 Uhr 3. Adventssonntag Eucharistiefeier Kollekte: Winterhilfe Schweiz. Dienstag, 17. Dezember, 09.00 Uhr Eucharistiefeier Gedächtnis: Willi Müller, Halten. Freitag, 20. Dezember, 18.00 Uhr Eucharistiefeier in ital. Sprache

Mitteilungen

Nach der Eröffnung des Adventsfensters sind alle Besucher eingeladen, zusammen mit dem Kirchenchor und den Schüler/innen und ihren Katechetinnen Adventslieder zu singen. Bei Punsch und Adventsgebäck breitet sich eine frohe Stimmung aus. Es wäre schön, wenn viele Eltern ihre Kinder zu diesem Anlass begleiten würden.

Fiire mit de Chliine Freitag, 13. Dezember, 14.00 Uhr im Pfarreiheim

Kirchgemeindeversammlung Dienstag, 10. Dezember, 20.00 Uhr im Pfarreizentrum Kriegstetten Herzliche Einladung! Bibelrunde mit Ruedi Schmid Mittwoch, 11. Dezember, 19.30 Uhr im Pfarreiheim

18

25 | 2019

Kollekten 8. Dezember – Ranfttreffen Jungwacht/Blauring Auch in diesem Jahr werden am Wochenende vor Weihnachten Tausende Kinder mit ihren Begleitpersonen und Jugendliche sowie junge Erwachsene unterwegs sein. Unter dem Motto «Tschüss Gewohnheit – Hoi Herausforderung» werden sie nicht nur aus ihrer Komfortzone ausbrechen. Nein, sie werden auch

14./15. Dezember – Winterhilfe Schweiz Auch in der Schweiz leben Menschen, denen es am Nötigsten fehlt. Meist ordentlich gekleidet, sieht man ihnen ihr Schicksal nicht an. Armut ist bei uns oft unsichtbar. Trotz bescheidenem Leben gelingt es Betroffenen vielfach kaum, finanziell durchzukommen. Die Adventszeit ist besonders belastend: Die kauffreudige Stimmung drückt aufs Gemüt und schnell fühlt man sich ausgegrenzt. Die Winterhilfe unterstützt armutsbetroffene Menschen in der Schweiz z. B. mit Kleiderpaketen für Kinder oder Einkaufsgutscheine für Lebensmittel.

Voranzeige Eucharistiefeiern mit Bussfeier Samstag, 21. Dezember, 17.30 Uhr Sonntag, 22. Dezember, 11.00 Uhr

Ökumenische Seniorenadventsfeier

Adventskonzert der «Harmonie» Gerlafingen Sonntag, 8. Dezember, 17.00 Uhr Wir freuen uns, dieses Jahr die Musikgesellschaft «Harmonie» zu ihrem vorweihnächtlichen Konzert in unserer Kirche zu Gast zu haben. Freundliche Einladung an alle Interessierten.

Unser Lektorenteam besteht gegenwärtig aus neun Lektorinnen und Lektoren. Jacqueline Kaus ist aus dem Team ausgeschieden. Wir danken Jacqueline für ihren stets zuverlässigen Dienst und wünschen ihr auf diesem Weg alles Gute und Gottes Segen.

persönliche spirituelle Momente erleben und sich mit ihrem Glauben ausseinandersetzen. Den Organisatoren ist es wichtig, dass der Zugang zu diesem Anlass niederschwellig bleibt und die Beiträge für die Teilnehmer/-innen möglichst tief gehalten werden können.

In dieser ökumenischen Feier für alle 3- bis 7-Jährigen und ihre Angehörigen gehen wir auf das Gleichnis vom verlorenen Schaf ein. Wir hören die Geschichte von Flöckli, dem Schaf, und anschlies­ send basteln wir gemeinsam. Zum Schluss gibts ein kleines Zvieri. Herzliche Einladung! Adventsfeier der Frauenliturgiegruppe Kriegstetten Sonntag, 15. Dezember, 17.00 Uhr im Chor der Kirche St. Mauritius, Kriegstetten Herzliche Einladung zu dieser lichtvollen, adventlichen Feier am Gaudetesonntag. Näheres sh. unter Pfarrei Krieg­ stetten.

Mittwoch, 18. Dezember, 14.30 Uhr im ref. Kirchgemeindehaus

Wir laden Sie ein zu dieser besinnlichen Feier mit Geschichten und Advents- und Weihnachtsliedern zum Mitsingen. Dieses Jahr freuen wir uns auf ein Quartett der Musikgesellschaft «Harmonie» Gerlafingen, welches die Feier musikalisch umrahmt. Danach gibt es ein feines Zvieri mit Dessert.


Pfarrei St. Mauritius | Kriegstetten Pfarramt | Dominik Meier-Ritz | Hauptstrasse 63 | 4566 Kriegstetten | 032 675 60 10 | 079 630 23 60 | diakon.meier@pastoralraum-wwb.ch Öffnungszeiten | DI 9 – 11 Uhr und 14 – 16 Uhr | MI/DO 9 – 11 Uhr Sekretariat | Barbara Walker und Ruth Brunner | Tel. 032 675 60 10 | pfarrei.kriegstetten@pastoralraum-wwb.ch Sakristan | Gaudenz Kläusler | Tel. 032 614 10 74 | Sakristei | 032 675 57 46 | Reservationen Pfarreizentrum | Sekretariat, während den Öffnungszeiten Kirchgemeindepräsident | Richard Tschol | Poststrasse 15 | 4557 Horriwil | 032 614 31 87 Verwaltung | Mirco Ory | Grundmattstrasse 2 | 4566 Kriegstetten | 032 675 00 67 | Fax 032 675 00 69 | verwaltung.krige@pastoralraum-wwb.ch

Gottesdienste

Mitteilungen

Samstag, 7. Dezember, 17.30 Uhr Eucharistiefeier

Taufe Sara Petrovic, Tochter von Mihael und Ljubinka Petrovic, Recherswil, wurde durch das Sakrament der Taufe in die katholische Kirche aufgenommen. Wir wünschen der Tauffamilie Gottes Segen auf ihrem Weg in die Zukunft.

Sonntag, 8. Dezember, 09.30 Uhr 2. Adventssonntag Eucharistiefeier Der Chor singt Lieder zum Advent. Kollekte: Kinderhilfe Emmaus, Bern. Mittwoch, 11. Dezember Kriegstetten, 06.00 Uhr, Rorategottesdienst Anschliessend Zmorge im Pfarreizentrum Kriegstetten. Horriwil, 08.30 Uhr, Rosenkranz Kriegstetten, 17.00 Uhr, Rosenkranz Donnerstag, 12. Dezember Recherswil, 08.30 Uhr, Eucharistiefeier Kriegstetten, 19.00 Uhr, Gebet vor dem Allerheiligsten Freitag, 13. Dezember, 19.00 Uhr Eucharistiefeier Gedächtnis: Josy Bommer-Meier, RE. Jahrzeit: Walter und Hedy RohnSchläfli, HO. Samstag, 14. Dezember Kriegstetten, keine Eucharistiefeier Gerlafingen, 17.30 Uhr, Eucharistiefeier Sonntag, 15. Dezember 3. Adventssonntag Kriegstetten, 09.30 Uhr, Eucharistiefeier Mitwirkung der Bläsergruppe. Pfarreikaffee. Kollekte: Pro Juventute. Kriegstetten, 17.00 Uhr, Frauengottesdienst Mittwoch, 18. Dezember Horriwil, 08.30 Uhr, Rosenkranz Kriegstetten, 19.00 Uhr, Buss- und Versöhnungsfeier Donnerstag, 19. Dezember Recherswil, 08.30 Uhr, Eucharistiefeier Kriegstetten, 19.00 Uhr, Gebet v. dem Allerheiligsten Freitag, 20. Dezember, 19.00 Uhr Eucharistiefeier Dreissigster: Willy Müller-Lüthi, HA. Gedächtnis: Rosmarie Strähl-Niggli, HER. Jahrzeit: Rosa Furrer, OE/Schüpfheim.

Zum Gedenken Am 17. November hat sich der Lebenskreis von Alwine OdebrechtBlau aus Kriegstetten, zuletzt wohnhaft gewesen im Alters- und Pflegeheim Bad Lohn-Ammanns­ egg, im Alter von 84 Jahren geschlossen, und am 19. November ist Willy Müller-Lüthi aus Halten im Alter von 89 Jahren verstorben. Gott nehme unsere lieben Verstorbenen in seinen ewigen Frieden auf. Den Angehörigen entbieten wir unser herzliches Beileid. Proben Krippenspiel Samstag, 7. Dezember, 09.30–11.30 Uhr Samstag, 14. Dezember, 09.30–11.30 Uhr Mittwoch, 18. Dezember, 13.30–15.30 Uhr Kath. Kirche Kriegstetten Sitzung Lektoren- und Kommunionhelfer Mittwoch, 11. Dezember, 20.00 Uhr Pfarreizentrum Kriegstetten Ministranten Spaghettiessen mit Chlaus Samstag, 14. Dezember, 18.00–21.00 Uhr Pfarreizentrum Kriegstetten Pfarreikaffee Sonntag, 15. Dezember, im Anschluss an den Gottesdienst Pfarreizentrum Kriegstetten Alle sind herzlich eingeladen. Mittagessen für alleinstehende Frauen Sonntag, 15. Dezember Rest. Kastanienbaum Recherswil Anmeldung an Frau Erika Mollet, Tel. 032 675 33 24

Chrabbel-Träffe

Mittwoch, 18. Dezember, 09.15–11.00 Uhr Pfarreizentrum Kriegstetten Sitzung Jubilaren-Besuchergruppe Mittwoch, 18. Dezember, 14.00 Uhr Pfarreizentrum Kriegstetten Pfarreisekretariat Das Pfarreisekretariat bleibt vom 23. Dezember 2019 bis und mit 6. Januar 2020 geschlossen.

Kirchgemeindeversammlung Dienstag, 10. Dezember, 20.00 Uhr Pfarreizentrum Kriegstetten

Rorategottesdienst Mittwoch, 11. Dezember, 06.00 Uhr Kath. Kirche Kriegstetten Herzliche Einladung zu diesem stimmungsvollen Gottesdienst bei Kerzenlicht. Anschliessend lassen wir uns im Pfarreizentrum mit einem feinen «Zmorge» durch den Pfarreirat verwöhnen.

Voranzeigen 24. Dezember, 17.00 Uhr Krippenspiel Familiengottesdienst Jesus – Gottes Sohn – in einem schäbigen Stall, nicht in einem vornehmen Palast geboren. Wir sind daran gewöhnt und haben ein idyllisches Bild mit Kindern rund um die Krippe vor Augen. Damit setzt sich dieses Spiel auseinander. Der Evangelist Lukas kommt selbst dazu und begründet seine Entscheidung, das Evangelium so zu schreiben. Was wäre passiert, wenn die Hirten Jesus mit Maria und Josef in einem Palast gesucht hätten? Sie hätten draussen bleiben müssen. Gott sei Dank steht aber der Stall für alle offen. Kommen Sie und schauen Sie selbst: Am 24. Dezember im Familien­ gottesdienst um 17.00 Uhr. Die Schauspieler/-innen und das Krippenspielteam freuen sich auf viele Zuschauer. Dagmar Portmann, Katechetin

Mitternachtsmesse Kirchenchor In der Mitternachtsmesse am 24. Dezember um 23.00 Uhr singt der Chor die «Misa Criolla» von Ariel Ramírez Wasserämter Frauenzmorge Mittwoch, 15. Januar 2020, 08.30 Uhr, in Luterbach

Adventsfeier der Frauengemeinschaft Sonntag, 15. Dezember, 17.00 Uhr Zum Gaudetesonntag, 3. Advent, lädt die Frauengemeinschaft alle herzlich zur adventlichen Feier in den Chor der kath. Kirche zum Thema «Lichtspur» ein. «Licht bricht auf in deinem Herzen. Geh, folge der Spur. Traue der Ahnung tief in deiner Seele. Mache dich auf den Weg, folge dem Licht.» Mit der Menschwerdung Gottes ist das göttliche Licht in dieser Welt erschienen und will die Herzen der Menschen erleuchten. Herzliche willkommen zu einer lichtvollen Adventsfeier der Frauenliturgiegruppe.

Planungssitzung Spitalbesuchergruppe Dienstag, 17. Dezember, 09.00 Uhr Pfarrhaus Kriegstetten 25 | 2019

19


Pastoralraum Mittlerer Leberberg Leitung | Luisa Heislbetz Leitung | Büro Pfarramt Bellach | Tel. 032 618 03 66 | luisa.heislbetz@pfarrei-bellach.ch Leitender Priester | Hans Zünd | Büro Pfarramt Oberdorf / Tel. 079 519 22 36 / hans.zuend@so.kath.ch Pastoralassistent | Gilbert Schuppli Pastoralassistent | Büro Langendorf | Tel. 032 621 17 16 | g.schuppli@so.kath.ch Katechetin RPI | Renate Wyss Katechetin RPI | Büro Langendorf | Tel. 032 623 32 94 | renate.wyss@so.kath.ch Katechet in Praxisstelle | Davide Bordenca | Büro Langendorf | Tel. 032 623 32 94 | davidexyz@gmail.com Sekretariat | Sabine Gammenthaler | Büro Bellach | Tel. 032 618 10 49 | sabine.gammenthaler@pfarrei-bellach.ch

Auf der Suche mit Sam und Dave Ich mag Bilderbücher. Es fasziniert mich, wie ein Künstler, eine Künstlerin mit wenigen Worten und ein paar Strichen oder Farbtupfern eine ganze Welt aufmachen kann. Leo Lionnis Maus Frederick, die Farben und Düfte für den kalten Winter gesammelt hat, war vielen Kindern ein Begleiter. Varenka, die – nach einer russischen Legende – mit ihren Hausgenossen im eingeschneiten Haus im Wald in Frieden leben konnte, erzählt vom Vertrauen in Gott. In «Sophie macht Musik» von Geoffroy de Pennart sammelt Sophie, die singende Kuh, Musikerinnen und Musiker, die von den anderen «Normalen» nicht akzeptiert werden, zu einem Orchester, und natürlich gewinnen sie bei einem Wettbewerb den ersten Preis … Etwas Besonderes suchen Meine Neuentdeckung heisst «Sam & Dave graben ein Loch*». Das klingt nicht sehr spektakulär. Sam und Dave sind vielleicht fünf Jahre alt. Kinder in diesem Alter graben das eine oder andere Loch, wenn sie denn dazu Gelegenheit haben. Sam und Dave haben ein Ziel: Sie wollen so lange graben, bis sie etwas Besonderes gefunden haben. Das dauert. Sie graben angestrengt, unterstützt von Schokoladenmilch und Tierchenkeksen, doch sie finden einfach nichts Besonderes. Da überlegen sie sich Strategien: Sie graben in die Tiefe, zur Seite, schräg hinunter, sie graben in verschiedene Richtungen – aber es findet sich einfach nichts Besonderes. Was sie nicht wissen, doch die Bilder verraten es uns: Sie graben rings um einen grossen Diamanten herum. Vor Müdigkeit schlafen sie ein und fallen dabei immer tiefer und tiefer – bis sie auf dem weichen Boden landen. «Na», sagte Sam. «Na», sagte Dave. «Das war jetzt doch ziemlich was Besonderes.» Zufrieden gehen sie heim. Und die Moral von der Geschicht? Sind Sie enttäuscht über den Ausgang der Geschichte? Hätten Sie sich gewünscht, dass die beiden einen grossen Schatz, den Diamanten, gefunden hätten – wie in einem echten Märchen? Ein gemeinsamer Plan, ein gemeinsames Ziel, sich zusammen anstrengen – das hat ihnen gereicht. Haben sie so nicht etwas viel Grösseres gefunden, eben Zufriedenheit ob der geteilten Anstrengung? Ein zweiter Schlüssel zur Geschichte: Ich habe mir überlegt, in welchem Zusammenhang ich sie zum Beispiel im Religionsunterricht erzählen würde. Gute Geschichten eigenen sich immer für den Religionsunterricht. Für mich ist diese ein Bild für unser Suchen nach Gott. Wir gehen davon aus, dass es ihn, das Besondere, das Kostbarste, gibt. Wir suchen seine Spur in unserem Alltag, in unseren Erfahrungen, im Leben anderer Menschen, von denen die Bibel erzählt, im Leben der Heiligen, im Leben und Sterben Jesu. Wir «graben» wie die beiden in der Geschichte. Manchmal sind wir diesem Besonderen, diesem göttlichen Diamanten näher, manchmal begeben wir uns auch auf Umwege. Das Besondere, Gott, ist aber immer da. Dass wir nicht müde werden, Ihn zu suchen, gehört zum Geheimnis seiner Gegenwart. Dass wir eine innere Gewissheit haben, dass es etwas Grösseres, Göttliches gibt, lässt uns den Alltag mit seinen Umwegen und gelegentlichen Irrwegen bestehen. Das sind dann unsere Geschichten. Sie wären alle ein Bilderbuch wert.

Auf der Suche nach dem Leben mit Gott

Bussfeier im Advent Donnerstag, 19. Dezember, 19.00 Uhr, in Selzach Wir laden Sie herzlich ein zu einer besinnlichen Buss- und Versöhnungs­ feier im Advent. Im Advent erwarten wir die Ankunft Gottes in unserer Welt, unserem Leben. Wir möchten Gott entgegengehen und gehen dabei oft genug – bewusst oder ungewollt – Umwege, sogar Irrwege. In meditativer Besinnung wollen wir in dieser Stunde «in uns gehen», uns neu verankern in Gott und wieder froh «aus uns herausgehen» und uns dem Leben zuwenden. Das Labyrinth ist das klassische Sinnbild für den Weg nach innen, den Weg zur eigenen Mitte, Symbol für die Suche nach Gott. Das wohl berühmteste Labyrinth ist im Fussboden der Kathedrale von Chartres eingelegt. Dieses Labyrinth in der Kirche in meditativer Stille abzulaufen, gehörte zum Pilgerweg/Jakobsweg, der durch Chartres führt. Ein Labyrinth ist kein Irrgarten mit vielen Sackgassen, aus dem es keinen Ausweg gibt. Es hat, bei aller Unübersichtlichkeit, eine klare Ausrichtung. Der Weg führt in die Mitte. Damit ist es Sinnbild für ein «ausgerichtetes» Leben: Oft genug haben wir den Eindruck, die Richtung zu verlieren, ins Nichts zu laufen, doch wir dürfen uns auf die Begleitung Gottes verlassen. In der Bussfeier wollen wir uns auf diese göttliche Mitte hin neu ausrichten. Nehmen Sie sich diese geschenkte Stunde für sich.

Luisa Heislbetz *Mac Barnett, Jon Klassen. Sam & Dave graben ein Loch. Nord-Süd-Verlag Zürich, 2015

Auf ein gutes Neues… Ein gutes neues Jahr wünschen wir einander am 1. Januar. In der Kirche haben wir ein zweites «Neujahr»: Mit dem ersten Adventssonntag haben wir wieder ein neues Kirchenjahr angefangen. Das Kirchenjahr kreist um das Leben Jesu und sein Wirken für die Menschen. Lassen wir uns hineinnehmen in die Bewegung von Jesu Geburt, Tod, Auferstehung und sein Geisteswirken, mögen wir ihn immer besser verstehen. Das wünschen wir Ihnen. Ihr Pastoralraumteam

20

25 | 2019

Musik der Stille – Weihnachtskonzert Sonntag, 8. Dezember, 16.30 Uhr, Heilig-Geist-Kirche Lommiswil Weihnachtliche Lieder mit dem Chor «Cantores Amititiae», Rumänien. Der Chor «Cantores Amititiae» der Musikakademie Georges Enescu aus Iasi wurde 1976 von Professor Nicolae Gisca gegründet und wird seither von ihm geleitet. Der Chor gilt in Rumänien als Talentschmiede, und mehrere ehemalige Chormitglieder haben es auf die grossen Opern- und Konzertbühnen Europas geschafft. Herzlich willkommen! Kein Eintritt – Kollekte.


Pfarrei Bellach

Pfarrei Maria Himmelfahrt | Selzach

Pfarramt Dreifaltigkeit | Friedhofstrasse 5 | Tel. 032 618 10 49 | kath.pfarramt@pfarrei-bellach.ch Sekretariat | Beatrice Corti Öffnungszeiten | MI 8.00 –11.30 | FR 14.00 –17.30 Seelsorge Alterszentrum Leuenmatt | Béatrice Fessler-Roth | Tel. 032 351 40 22 Sakristanin |Tanja Pürro |076 582 16 26

Gottesdienste Sonntag, 8. Dezember, 09.30 Uhr Eucharistiefeier mit Kirchenchor. Jahrzeitgedächtnis: Johann und Rosa Pürro-Neuenschwander. Kollekte: Universität Freiburg. Ministranten: Alessia, Bianca, Julio, Kevin, Alice, *Bavana.

Mittwoch, 18. Dezember, 18.30 Uhr Eucharistiefeier Samstag, 21. Dezember, 19.00 Uhr Wortgottesdienst mit Kommunionfeier Dreissigster: Waibel Johanna. Kollekte: Kovive. Ministranten: Alessia, Mario, James, Alice, *Wai Xing.

Mittwoch, 11. Dezember, 18.30 Uhr Wortgottesdienst mit Kommunionfeier

Mitteilungen

Sonntag, 15. Dezember, 09.30 Uhr Eucharistiefeier Kollekte: Kinderspitex. Ministranten: Gianluca, Elena, Eva-Maria, Larissa, *Kevin.

Ab 16. Dezember können Sie das Friedenslicht von der Kirche mit nach Hause nehmen. Möge es leuchten und Ihnen ruhige Momente und Frieden bringen.

Kirchliche Treue und multifunktionale Praxisstärke Josef Friker war «schon immer» in der Pfarrei und Kirchgemeinde Bellach involviert. Bereits 1983 war er im damaligen Pfarreirat Bellach aktiv. Später engagierte er sich zudem handwerklich bei Umgebungsund Unterhaltsarbeiten in und ausserhalb der Kirche. Schnell wurde sein multifunktionales praktisches Können erkannt, und er wurde als Hauswart von der Kirchgemeinde Bellach angestellt. Von der Umgebungspflege über die Instandhaltung von Anlagen bis hin zur Apérologistik für Feste und Versammlungen hat sich Josef stets mit einem vorbildlichen Einsatz gekümmert. Er war immer sofort zur Stelle, wenn man ihn brauchte, und auf sein einzigartiges Wissen und Können durften wir über 30 Jahre lang zählen. Nach all den intensiven Jahren hat sich Josef nun entschieden, seine Arbeit per 30. November 2019 zu beenden. Ein solch ausserordentlicher und vielseitiger Einsatz für die katholische Kirche verdient besondere Anerkennung, Respekt und Dankbarkeit. Zu Recht hat mal jemand gesagt: «Dieser Mann ersetzt drei Arbeiter!» Lieber Josef, wir danken Dir ganz herzlich für Deine jahrzehntelangen Dienste und wünschen Dir eine gute, gesegnete Zeit und viele gemütliche Momente. Der Kirchgemeinderat Bellach

Gottesdienste Sonntag, 8. Dezember, 09.30 Uhr 2. Adventssonntag Eucharistiefeier Mit Pater Antony Kolencherry. Jahrzeit: Hedwig und Anton Lauber-Studer. Josef und Maria Aerni-Marti. Walter und Maria Müller-Hainz. Walter und Marie Müller-Aerni. Xaver und Louise Aerni-Misteli und Emma Aerni. Kollekte: «tut» – das Kinder- und Jugendmagazin. Mittwoch, 11. Dezember, 07.00 Uhr Ökum. Roratemesse Donnerstag, 12. Dezember, 09.00 Uhr Ökum. Frauengottesdienst im Schänzli Freitag, 13. Dezember, 15.15 Uhr, Altersheim Baumgarten, Bettlach Gottesdienst Samstag, 14. Dezember, 19.00 Uhr 3. Adventssonntag Wortgottesdienst Jahrzeit: Ida Stelli. Josef und Verena Greder-Brotschi. Urs und Marie-Anna Vögeli-Hofer und Angehörige. Pierre und Bertha Leon-Schläfli. Kollekte: Ärzte ohne Grenzen. Donnerstag, 19. Dezember, 09.00 Uhr Ökum. Frauengottesdienst in der kath. Kirche Donnerstag, 19. Dezember, 19.00 Uhr Bussfeier für den ganzen Pastoralraum in der kath. Kirche Selzach Freitag, 20. Dezember, 16.15 Uhr, Altersheim Baumgarten, Bettlach Weihnachtsgottesdienst

Einladung Zur ökumenischen Adventsfeier 2019 Wann: Dienstag 10. Dezember 2019 Wo: Ref. Kirche Bellach Zeit: 14.30 Uhr, ein festliches Zvieri gehört dazu Motto: – Wir stimmen uns auf Weihnachten ein – Alle Seniorinnen und Senioren sind zu diesem gemütlichen Nachmittag herzlich eingeladen. Ihre Anmeldung erwarten wir bis Sonntag, 8. Dezember 2019 Kath. Pfarramt Sekretariat, Frau Annemarie Von Burg Friedhofstrasse 5, Maulbeerweg 14 Tel. 032 618 10 49, Tel. 032 618 17 16 E-Mail: kath.pfarramt@pfarrei-bellach.ch Name Adresse Möchten Sie abgeholt werden?

Pfarramt Maria Himmelfahrt | Dorfstrasse 35 | Tel. 032 641 10 50 | pfarramt.selzach@besonet.ch Sekretariat | Jacqueline Zuber Öffnungszeiten | DI Vormittag | FR Vormittag Sakristane | Daniel Kilchenmann | 076 233 04 89 | Jarina Thiviathasan | Kapelle Altreu | 078 673 86 35

Anzahl Personen

Sonntag, 22. Dezember, 09.30 Uhr 4. Adventssonntag Eucharistiefeier Jahrzeit: Klara Markwalder-Brotschi. Pfr. Germann Bobst. Josef und Katharina Christ-Amiet. Kaspar und Anna Kocher-Kocher. Ewald Schibler-Kocher. Kollekte: mamma.

Mitteilungen Rosenkranzgebet Jeden Sonntag und Herz-Jesu-Freitag, 17.00 Uhr in der Kapelle Altreu Jeden Montag, 18.15 Uhr in der Kirche Selzach

Taufe Durch die heilige Taufe wurde am 24. November 2019 aufgenommen: Leano Walker, geb. 9. Mai 2019, Sohn von Fabienne und Thomas Walker-Rudolf. Wir wünschen der jungen Familie Gottes Segen. Roratemesse Mittwoch, 11. Dezember, 07.00 Uhr

Liebe Kinder, liebe Eltern und Verwandte Gerne laden wir Sie zur diesjährigen Roratefeier in der kath. Kirche ein. Anschliessend kleines Zmorge im Pfarrreizentrum. Adventsfeier der KAB Mittwoch, 11. Dezember, 19.00 Uhr im Pfarreizentrum Zu dieser Adventsfeier sind auch Nichtmitglieder herzlich eingeladen. Musikalisch werden wir durch Kinder der Musikschule Belose begleitet. Seniorennachmittag Mittwoch, 18. Dezember, 14.30 Uhr im Pfarreizentrum Weihnachtsspiel «Das LebkuchenGeheimnis» von Andreas Aeschlimann, Zollikerberg. Das Seniorenteam freut sich auf viele frohe Gäste. Anmeldungen nehmen entgegen bis Montag,16.Dezember 2019: Doris Veronica 032 641 33 71/ 079 893 03 90 oder Ursula Obrecht 032 641 13 32/ 079 288 94 45. Abgelaufene Jahrzeiten per Ende 2019 Folgende Jahrzeiten sind abge­ laufen und werden künftig nicht mehr gelesen: Affolter Biedermann Ernst und Bertha. Baccega Benjamino. Blanc-Staufer Beda und Therese. Brotschi-Allemann Hanny und Paul. Bur-Gisiger Walburga und Armin. Bur-Wüthrich Ernst und Irene. Dobler-Aebi Adolf. GisigerKarli Felix und Emilie. KocherGast Arthur und Marie Adelheid. Marti-Hugi Urs Josef und Anna. Rudolf-Berchtold Jakob und Julia. Wullimann-Faivre Walter und Anna. Zuber-Bur Josef und Johanna. 25 | 2019

21


Pastoralraum Mittlerer Leberberg Pfarrei Maria Himmelfahrt | Oberdorf

Pfarrei Langendorf

Pfarrei Maria Himmelfahrt | Kirchgasse 7 | Tel. 032 622 29 60 | oberdorf@so.kath.ch Sakristan | Josef Lang | Tel. 032 530 34 47 | Tel. 079 422 21 32 Sekretariat | Monika Zutter-Friedli Öffnungszeiten | DI 14.00–17.30 | FR 8.30–11.30

Gottesdienste Sonntag, 8. Dezember 2. Adventssonntag 10.45 Uhr, Eucharistiefeier Jahrzeit: Otto und Marie SieberSchluep. Kollekte: Universität Fribourg. 17.30 Uhr, Rosenkranzgebet Dienstag, 10. Dezember 18.30 Uhr, Rosenkranzgebet, Beicht­ gelegenheit 19.15 Uhr, Eucharistiefeier Freitag, 13. Dezember, 06.45 Uhr Ökum. Rorategottesdienst für Schüler/-innen und Erwachsene Sonntag, 15. Dezember 3. Adventssonntag – Gaudete 10.45 Uhr, Eucharistiefeier Kollekte: Justinuswerk, Freiburg. 17.00 Uhr, Konzert der Musikgesell­ schaft Oberdorf Dienstag, 17. Dezember 18.30 Uhr, Rosenkranzgebet 19.15 Uhr, Eucharistiefeier Donnerstag, 19. Dezember, 19.00 Uhr Versöhnungsfeier im Pastoralraum in Selzach Freitag, 20. Dezember 18.30 Uhr, Rosenkranzgebet 19.15 Uhr, Eucharistiefeier Samstag, 21. Dezember, 19.00 Uhr Konzert «Mozart meets Saint Saëns» Kirchenchor Langendorf mit Orchester und Solisten. Sonntag, 22. Dezember 4. Adventssonntag 10.45 Uhr, Eucharistiefeier Kollekte: Interteam. 17.30 Uhr, Rosenkranzgebet

Mitteilungen Herzlichen Dank für 10 Jahre KIKI Am 30. November haben die KIKI-Frauen zur letzten KIKI-Feier eingeladen. Mit viel Enthusiasmus, Kreativität, Freude und Liebe hat das Team in all dieser Zeit die Kinderfeiern vorbereitet und die Kinderaugen zum Leuchten gebracht. Nun hat sich das Team entschieden, aufzuhören. Der Abschied von den KIKI-Feiern tut weh und dennoch, der Samen, den die Frauen gestreut haben, wird

22

25 | 2019

aufgehen, wachsen und kann Früchte tragen. An dieser Stelle ein herzliches Vergelt’s Gott an die KIKI-Frauen für ihr tolles Engagement.

Ökum. Rorategottesdienst für Kinder und Erwachsene Freitag, 13. Dezember, 06.45 Uhr Kirche Thema: «Der Sternenbaum». Mit Oberdörfer Schülern. Anschlies­ send Zmorge in der Kaplanei – herzlichen Dank an das Team, das den Zmorge organisiert. Alle, auch die Erwachsenen, sind herzlich eingeladen.

Adventskonzert Musik­ gesellschaft Oberdorf Sonntag, 15. Dezember, 17.00 Uhr Kirche Oberdorf Leitung: Troesch Ulrich. Gast­ solist: Lukas Vogelsang, Klarinette. Eintritt frei – Kollekte. Versöhnungsfeier Donnerstag, 19. Dezember, 19.00 Uhr Kirche Selzach Siehe Pastoralraumseite. Taufe Im Sakrament der Taufe in die Christengemeinschaft aufgenommen wurde am 10. November in Oberdorf Ileana Arianna Kohler, Tochter von Micha Kohler und Claudia Mergola Kohler, wohnhaft an der Weissensteinstr. 46. Wir gratulieren herzlich und wünschen viel Freude und Gottes Segen.

Pfarrei Langendorf | Stöcklimattstrasse 22 | Tel. 032 623 32 94 | langendorf@so.kath.ch |

«Mozart meets Saint Saëns» Samstag, 21. Dezember, 19.00 Uhr Kirche Oberdorf Konzert zum 60-Jahr-Jubiläum des Kirchenchors Langendorf mit Orchester und Solisten, Leitung Florian Kirchhofer. Wolfgang Amadeus Mozart: Krönungsmesse in C-Dur, KV 317; Kirchensonate KV 329. Camille Saint Saëns: Oratorio de Noël. Vorverkauf: www.eventfrog.ch, Tel. 079 955 68 34.

Krippenspiel MAL ANDERS Heiligabend, 24. Dezember, 16.30 Uhr Kirche In diesem Jahr spielen wir im ökumenischen Familiengottesdienst das Krippenspiel mal anders und singen Weihnachtslieder. Alle Kinder können mitmachen, verkleidet als Soldat, Engel oder Hirte. Falls keine eigene Verkleidung vorhanden ist, werden vor dem Gottesdienst diverse Sachen ausgeliehen – bitte deshalb 30 Min. vor Gottesdienstbeginn in der Kirche sein. Die Kinder sitzen in den vordersten Bänken – je nach passender Stelle kommen sie nach vorne und werden so selbst ein Teil der Weihnachtsgeschichte. Für Fragen steht Stefanie Siefritz gerne zur Verfügung, Tel. 032 841 73 72 oder Mail ts.siefritz@bluewin.ch. Zum Gedenken Verstorben ist am 16. November Herr Prosper Strausak-Späti, geb. 3.10.1925, wohnhaft gew. im Winkel 4. Gott nehme ihn auf in sein Licht und seinen Frieden und tröste die Angehörigen.

Sternsingeraktion 2020 – mach mit! Anmeldetermin: Montag, 16. Dezember Marisa + Flurina Birri, Schützenstr. 10, marisa.birri@gmail.com, 032 623 06 25 Probe am Mittwoch, 18. Dezember, 13.15 Uhr, Kaplanei/Schützenstrasse 10 Willst du mit den Sternsingern im Dorf unterwegs sein und Freude und Licht in die Häuser tragen? Dann komm zur Liederprobe der Sternsinger. Falls du den Probetermin nicht wahrnehmen oder nur zu einem Teil am 05.01.2020 mitlaufen kannst, melde dich bei uns und wir finden eine Lösung. Besuch der Sternsinger Sonntag, 5. Januar, ab 13.00 Uhr Am Sonntagnachmittag werden die Sternsinger in Oberdorf unterwegs sein. Anmeldung für Sternsinger-Besuch zu Hause und Info bei: Marisa und Flurina Birri, Schützenstr. 10, Oberdorf, 032 623 06 25, marisa.birri@gmail.com

Gottesdienste Samstag, 7. Dezember, 17.45 Uhr 2. Advent Rorategottesdienst (P. Antony) Jahrzeit: Rita von Felten, Theodor und Marie Stalder. Kollekte: Universität Fribourg. Montag, 9. Dezember 09.15 Uhr, Rosenkranzgebet 09.45 Uhr, musikalisches Gebet Mittwoch 11. Dezember 07.00 Uhr, ökum. Rorategottesdienst der Schüler der 3.–6. Kl., kath. Kirche 14.30 Uhr, Vorweihnachtsfeier im «Ischimatt» mit ökum. Gottesdienst Musik: Flötengruppe Flütabec. Freitag, 13. Dezember 09.00 Uhr, Eucharistiefeier 19.00 Uhr, Adventsandacht der Frauengemeinschaft in der Kirche Samstag, 14. Dezember, 17.45 Uhr 3. Advent Rorategottesdienst Musik: Concertband Langendorf. Kollekte: Comundo, Immensee. Verkauf von Fairtrade-Produkten. Montag, 16. Dezember 09.15 Uhr, Rosenkranzgebet 09.45 Uhr, musikalisches Gebet Dienstag, 17. Dezember, 07.30 Uhr Ökum. Rorategottesdienst der Schüler der 7.–9. Klasse, ref. Kirche Donnerstag, 19. Dezember, 19.00 Uhr Versöhnungsfeier für den Pastoral­ raum in Selzach Freitag, 21. Dezember, 09.00 Uhr Eucharistiefeier Sonntag, 22. Dezember, 09.45 Uhr 4. Advent Zeit Gottesdienstbeginn beachten! Rorategottesdienst (P. Antony) Dreissigster: Gemma Berger-Eccel Kollekte: Stiftung Frauenhaus Aargau-Solothurn.

Mitteilungen Ministrantendienst 7.12.: Tuan Khan Phan, Gian Jufer 14.12.: Philipp und David Görres 22.12.: Federica und Giulia Ponte Bitte beachten: Gottesdienstbeginn am 22. Dezember um 09.45 Uhr


Pfarrei St. German I Lommiswil Sekretariat | Monika Zutter-Friedli Öffnungszeiten | DI 8.30–11.30 | DO 8.30–11.30 Reservation Pfarrsaal | Hanny Fürholz | 032 623 24 40 Sakristan | Hong Su Phan | 032 510 31 47

Rorategottesdienst für Kinder und Erwachsene

Adventsandacht der Frauengemeinschaft

Mittwoch, 11. Dezember, 07.00 Uhr, katholische Kirche Thema: «Der Sternenbaum». Alle Schulkinder der 3.–6. Klasse und Erwachsene sind zu dieser ökumenischen Feier eingeladen (selbstverständlich auch kleinere Geschwister, Grosis usw.). Anschliessend gibt es Bänze und etwas Warmes zu trinken.

Freitag, 13. Dezember, 19.00 Uhr, Kirche Die Frauengemeinschaft lädt zu einer besinnlichen Andacht in der Kirche ein. Anschliessend wollen wir das gemütliche Beisammensein im Pfarrsaal mit einer leckeren Kleinigkeit geniessen.

Rorategottesdienst Adventsfenster der CJLLO Mittwoch, 11. Dezember, 19.00 Uhr, Kirchenzentrum Die CJLLO lädt zum Feiern ein. Freuen wir uns an diesem hellen Fenster, das uns im Dunkeln den Weg auf Weihnachten zeigt. Mittagstisch im Ischimatt Donnerstag, 12. Dezember, 11.45 Uhr Anmeldung bis 10.00 Uhr, Tel. 032 625 78 78. Billardabend der Firmanden Mo/Do, 16./19. Dezember, 18.30 Uhr Versöhnungsfeier im Pastoralraum Donnerstag, 19. Dezember, 19.15 Uhr, Kirche Selzach (siehe Pastoralraum)

Samstag, 14. Dezember, 17.45 Uhr, Kirche Dieser lichtvolle Gottesdienst wird musikalisch begleitet durch ein Ensemble der Concertband Langendorf. Anschliessend verkauft die Dritte-Welt-Gruppe «Dar a todos» Fairtrade-Produkte. Rorategottesdienst der Oberstufe Dienstag, 17. Dezember, 07.30 Uhr, ref. Kirche, für 7.–9. Kl. Voranzeige: Ökumenischer Familiengottesdienst an Heiligabend Dienstag, 24. Dezember, 17.00 Uhr, kath. Kirche Die CJLLO wird diesen traditionellen Gottesdienst gestalten.

Firmweg-Etappe der 7. Klasse

Pfarrei St. German | Kirchweg 1B | Tel. 032 641 25 09 | lommiswil@so.kath.ch Sekretariat | Katrin Flury-Meyer Öffnungszeiten | DI 8.00–11.00 | DO 13.30–17.30 Sakristane | Edi Flury | 032 641 22 66 | Gertrud Eberhard | 032 618 10 41

Gottesdienste Samstag, 7. Dezember, 17.45 Uhr Eucharistiefeier zum 2. Advent Es singt der Kirchenchor. Kollekte: Afrika-Projekte Pater Antony. Jahrzeit: Karl Blülle-Gessler. Minis: Alina und Pia. Montag, 9. Dezember, 19.00 Uhr Anbetung in der Kirche Donnerstag, 12. Dezember, 06.45 Uhr, Schülerroratefeier 18.00 Uhr, Rosenkranz/Beichte 18.30 Uhr, Eucharistiefeier Sonntag, 15. Dezember, 09.30 Uhr Eucharistiefeier zum 3. Advent Dreissigster: Josef Aeby. Kollekte: Schw. Bibelgesellschaft. Verabschiedung der Ministrantin Alina Lewis. Minis: Alina, Giulia, Leandro und Pia. Montag, 16. Dezember, 19.00 Uhr Anbetung in der Kirche Donnerstag, 19. Dezember, 19.00 Uhr Bussfeier für den ganzen Pastoralraum in der kath. Kirche Selzach Siehe Pastoralraumseite. Samstag, 21. Dezember, 17.45 Uhr Eucharistiefeier zum 4. Advent Kollekte: Commundo / Bethlehemmission Immensee. Minis: Alissa, Pia und Svenja.

Mitteilungen Musik der Stille – Adventskonzert

Das Thema des Religionsblocks der 7. Kl. «auf dem Weg zu unserer Firmung» am Mittwoch, 20. November, lautete: Toleranz gegenüber Mitmenschen. Wir trafen Herrn Hanspeter Berger, und er erzählte uns, wie es dazu kam, dass er querschnittgelähmt wurde. Seine Geschichte berührte uns sehr. Aber er zeigte uns, wie er in seinem Leben zurechtkommt. Wir waren erstaunt, wie leicht er mit der Situation umgehen kann. Als er sich nicht für die Olympischen Spiele qualifizieren konnte, hörte er auf mit dem Rollstuhlsport. Er war zwar enttäuscht, hatte nun aber mehr Zeit für seine Familie und seine Arbeit. Er macht viel aus seinem Leben und ist jetzt Gemeindepräsident von Langendorf. Wir danken ihm für die Zeit, die er sich für uns genommen hat, und wünschen ihm weiterhin alles Gute. Bericht von Amira und Eleonora

Sonntag, 8. Dezember, 16.30 Uhr, Heilig-Geist-Kirche Der Elite-Nachwuchschor CANTORES AMICITIAE singt Weihnachtslieder aus Rumänien und aus der ganzen Welt. Kollekte. Seniorennachmittag im ref. Kirchgemeindehaus Mittwoch, 11. Dezember, 14.00 Uhr Wir freuen uns auf einen unterhaltsamen Nachmittag mit der Seniorenbühne Biberist. Den Nachmittag runden wir gemütlich mit einem Imbiss ab. Wir freuen uns auf euer Kommen. Liebe Grüsse vom Seniorenteam

Schülerroratefeier Donnerstag, 12. Dezember, 06.45 Uhr Nach der Feier in der Kirche sind alle herzlich zum Zmorge ins ref. Kirchgemeindehaus eingeladen. Unterrichtsbeginn: 08.15 Uhr. Adventsfeier der Frauengemeinschaft Freitag, 20. Dezember, 19.30 Uhr Andacht und gemütliches Beisammensein im Pfarreiheim. Adventskonzert der Musikgesellschaft – Brass Band Lommiswil Sonntag, 22. Dezember, 16.00 Uhr, in der Heilig-Geist-Kirche

Im Gedenken Am Dienstag, 19. November haben wir Abschied genommen von Herrn Josef Aeby, geboren am 12. Dezember 1925. Er wohnte an der Dorf­ strasse 26 und verstarb am 13. November in seinem 94. Lebensjahr. Gott nehme den lieben Verstorbenen auf in sein Reich des Lichtes und des Friedens und tröste die trauernden Angehörigen.

Weihnachtsspiel «Der Rabe und das Kind» Einladung zum Mitmachen – Für Schülerinnen der 1.–6. Klasse Proben jeweils von 17.00–18.00 Uhr in der Kirche: Dienstag, 17. Dezember Freitag, 20. Dezember Montag, 23. Dezember Weihnachtsspiel am Heiligen Abend: Besammlung: 15.00 Uhr Ökum. Familiengottesdienst: 16.00 Uhr Anmeldung bis Freitag, 6. Dezember ans Pfarramt: lommiswil@so.kath.ch / 032 641 25 09 oder an Renate Wyss: 079 257 62 24

Sternsingen 2020 Wer macht mit? Proben im Pfarreiheim immer von 14.00–16.00 Uhr: Mittwoch 18. Dezember und Donnerstag, 2. Januar Samstag, 4. Januar: Besammlung 13.00 Uhr, Details folgen. Anmeldung ans Pfarramt: lommiswil@so.kath.ch / 032 641 25 09 oder an Renate Wyss: 079 257 62 24 25 | 2019

23


Pastoralraum Wasseramt Ost | www.pawa-ost.ch Pastoralraumpfarrer | Dr. Valentine Koledoye | Hauptstrasse 32 | 4528 Zuchwil | 032 685 32 82 | valentine.koledoye@pfarrei-zuchwil.ch Pfarrer | Beat Kaufmann | Derendingenstrasse 5 | 4543 Deitingen | Tel. 032 614 06 08 | pfarrer@pfarramt-deitingen.ch Gemeindeleiter | Thomas Faas | Hauptstrasse 2 | 4542 Luterbach | Tel. 032 682 21 45 | kath-kirche.luterbach@bluewin.ch Seelsorge-Team | Paul Rutz | Rosa Tirler | Petra Raber Sekretariat | Sandra Schläfli | Hauptstrasse 32 | 4528 Zuchwil | Tel. 032 685 32 82 | pawaost@pfarrei-zuchwil.ch | Alfons Frei | 4556 Aeschi | Tel. 062 961 11 68 | pfarramt.aeschi.so@bluewin.ch Kirchgemeinde-Präsidien-Kommission | Vorsitz Meinrad Vögtlin | Tel. 079 509 60 17 | praesident@pfarramt-subingen.ch

Enkeltauglich leben

Pfarreien Luterbach-Derendingen Gemeindeleiter | Thomas Faas

Gottesdienste Das Spiel, das deine Welt verändert! Viele Themen und Herausforderungen beschäftigen uns und geben Anlass zur Sorge – sie betreffen die Menschheit als ganze und jede und jeden einzeln: starke gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Umbrüche und allem voran der Klimawandel. Es stellt sich die Frage: Was können wir tun? Ein neues Spiel in Form eines Kurses, das aus dem süddeutschen Raum kommt, geht genau dieser Frage nach und sucht nach konkreten Handlungsansätzen. Am 14. Februar 2020 starten wir damit in einer Pfarrei unseres Pastoralraums (alle Daten siehe unten). Das Angebot richtet sich an alle, die ihr Leben nachhaltiger gestalten wollen – nicht nur Grosseltern sind angesprochen, sondern alle Altersstufen ab etwa 15 Jahren. Begleitet von einer Spielleiterin treffen wir uns über ein halbes Jahr verteilt sechs Mal in der Gruppe (5–10 Personen). Von Treffen zu Treffen wetten wir, was wir bis zum nächsten Mal in unserem Leben ändern wollen – wir orientieren uns dabei an diesen inhaltlichen Schwerpunkten: • Ökologische Nachhaltigkeit • Soziale Gerechtigkeit • Solidarität • Demokratie • Menschenwürde • Abschluss Durch den Austausch in der Gruppe bekommen wir Rückmeldungen und viele zusätzliche Anregungen. Der spielerische Ansatz des Kurses stärkt die Gruppen­ dynamik und unterstützt so jede und jeden bei der Umsetzung der eigenen Vorhaben. Jede/-r bestimmt selbst, was er/sie umsetzen will und kann, um in der eigenen Welt etwas zum Besseren zu bewegen. Gemeinsam macht es Spass und am Ende gewinnen alle! Das Spiel im Überblick: Sechs Treffen + je einmal im Monat + je 2,5 Stunden + 5–10 Mitspieler/-innen = Enkeltauglich leben Unsere Spieldaten: Freitag, 14.2.2020 Samstag, 14.3.2020 Freitag, 3.4.2020 Freitag, 8.5.2020 Samstag, 13.6.20 Freitag, 3.7.2020

14.30–17.00 10.00–12.30 14.30–17.00 14.30–17.00 10.00–12.30 14.30–17.00

Weitere Infos und Anmeldung bei Rosa Tirler: seelsorgerin@pfarramt-subingen.ch oder 032 614 40 81 (Pfarramt). Bei Interesse siehe auch unter: www.enkeltauglich-leben.org Für die Teilnahme am Spiel wird ein Beitrag erhoben. Das eigene Leben nachhaltig umgestalten – «Enkeltauglich leben» begleitet die Teilnehmer/-innen bei der Umsetzung! Rosa Tirler, Pfarreiseelsorgerin Subingen

LUTERBACH Donnerstag, 5. Dezember, 06.00 Uhr Kirche St. Josef Ökumenische Roratefeier mit Thomas Faas und Rolf Weber Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle zu Kaffee und Bänzli ins Pfarreiheim eingeladen. Donnerstag, 5. Dezember, 17.00 Uhr St. Nikolaus-Auszug Sonntag, 8. Dezember 2. Advent 09.30 Uhr, Wortgottesdienst mit Thomas Faas Jahrzeit: Gertrud Ingold, Rosa ­Rüetschli-Nemecz. Eröffnungsgottesdienst der Erstkommunikanten. Gemeinsam mit den Erstkommunikanten und ihren Fa­milien bitten wir in diesem Gottesdienst um den Segen Gottes für ihren Weg. Türkollekte: Hostienbäckerei des Klosters Namen Jesu, Solothurn. 17.00 Uhr, Adventskonzert der Musikgesellschaft Luterbach Dienstag, 10. Dezember, 07.30 Uhr Morgengebet Donnerstag, 12. Dezember, 06.00 Uhr Reformierte Kirche Ökumenische Roratefeier mit Thomas Faas und Rolf Weber Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle zu Kaffee und Bänzli ins Pfarreiheim eingeladen. Donnerstag, 12. Dezember, 19.00 Uhr Versöhnungsfeier mit Thomas Faas Sonntag, 15. Dezember 3. Advent 09.30 Uhr, Eucharistiefeier mit Paul Rutz Türkollekte: Pro Pallium Schweiz. 15.45 Uhr, Tamilengottesdienst 19.45 Uhr, Empfang Friedenslicht: Spiritueller Impuls Dienstag, 17. Dezember, 07.30 Uhr Morgengebet Donnerstag, 19. Dezember, 07.30 Uhr Morgengebet Sonntag, 22. Dezember, 09.30 Uhr 4. Advent Wortgottesdienst mit Thomas Faas

24

25 | 2019

Türkollekte: Für das Kinderspital Bethlehem. DERENDINGEN Donnerstag, 5. Dezember, 17.00 Uhr Samichlaus-Aussendungsfeier Zu dieser Feier sind Kinder wie Erwachsene herzlich eingeladen. Freitag, 6. Dezember Herz-Jesu-Freitag 08.30 Uhr, Rosenkranzgebet 09.00 Uhr, Eucharistiefeier mit Paul Rutz Jahrzeit: Martha und Fritz TannerSieber. Samstag, 7. Dezember, 18.00 Uhr 2. Advent Eucharistiefeier mit Valentine Koledoye Dreissigster: Balduin Flück. Jahrzeit: Hedwig und Fritz Flury-Vogt. Kollekte: Diöz. Kirchenopfer für pastorale Anliegen des Bischofs. Sonntag, 8. Dezember, 11.00 Uhr 2. Advent Wortgottesdienst mit Thomas Faas Kollekte: Diöz. Kirchenopfer für pastorale Anliegen des Bischofs. Donnerstag, 12. Dezember, 19.00 Uhr Kirche St. Josef Luterbach Versöhnungsfeier mit Thomas Faas Sonntag, 15. Dezember 3. Advent 11.00 Uhr, Eucharistiefeier mit Paul Rutz Gedächtnis: Marie und Simon Pfluger-Gasche. Kollekte: Universität Freiburg i. Ue. 16.00 Uhr, Mission der Albaner 19.45 Uhr, Empfang Friedenslicht: Spiritueller Impuls Dienstag, 17. Dezember 07.00 Uhr, Ökumenische Roratefeier für die 4.- bis 6.-Klässler mit Thomas Faas Es sind alle herzlich eingeladen. Anschliessend Zmorge im Pfarreiheim Widlimatt. Der Frauengemeinschaft ein herzliches Dankeschön für die Bereitstellung des Frühstücks. 10.00 Uhr, Wortgottesdienst im Zentrum Tharad mit Thomas Faas Sonntag, 22. Dezember, 11.00 Uhr 4. Advent Wortgottesdienst mit Thomas Faas Kollekte: Kenyan Children Help.


Pfarrei St. Josef | Luterbach

Pfarrei Herz-Jesu | Derendingen

Pfarramt | Hauptstrasse 2 | 4542 Luterbach | Tel. 032 682 21 45 kath-kirche.luterbach@bluewin.ch | Gemeindeleitung | Thomas Faas Sekretariat | Pascale Barrière | Tel. 032 682 21 45 | Bürozeiten | MO 13.30–15.30 | DI 07.45–09.45 | DO 15.30–17.30 | FR 07.45–09.45 | Notfall-Nr. | 079 654 22 20 Sakristanin | Eva Graf | Tel. 032 682 23 27 | graf-schwaller@bluewin.ch Pfarreiheim-Reservationen | Thomas Bärtschi | Tel. 032 681 01 37 ab 17.30 Uhr Katechetinnen | Emma Wyss | Tel. 032 637 23 50 | Judith Zoller | Tel. 032 682 10 04

Pfarramt | Hauptstrasse 51 | Tel. 032 682 20 53 | kath.pfarramt.derendingen@bluewin.ch Gemeindeleitung | Thomas Faas | Tel. 032 682 21 45 Sekretariat | Pascale Barrière | Tel. 032 682 20 53 Bürozeiten | MO 8.00 –11.00 | DI 14.00 –17.00 | DO 8.00 –11.00 Sakristanin | Esther Friedli | Tel. 079 488 73 42 Betreuung Kapelle Allerheiligen und Betreuung Pfarrheim Widlimatt | Doris Rölli Tel. 079 317 59 70 | doris.roelli@gawnet.ch

Mitteilungen

Mitteilungen

Krippenspiel 2019 Die Proben finden jeweils am Mittwochnachmittag in der katholischen Kirche von 14.00– 16.00 Uhr statt: 4. Dezember (Infos erhalten), 11. Dezember (Probe für alle), 18. Dezember (Hauptprobe). St. Nikolaus Auszug Donnerstag, 5. Dezember, 17.00 Uhr St. Josef Kirche Kinder und Erwachsene empfangen den St. Nikolaus in einer Feier mit Geschichten und Liedern. Anschliessend besucht der Samichlaus die Kinder im Dorf. Ökumenische Roratefeiern Donnerstag, 5. Dezember, 06.00 Uhr St. Josef Kirche Donnerstag, 12. Dezember, 06.00 Uhr Ref. Kirche Herzlich willkommen zu den Roratefeiern. Nach der Feier sind Sie jeweils zu Kaffee und Bänzli ins Pfarreiheim eingeladen. 3. Klasse – Erlebnisnachmittag Samstag, 7. Dezember, nachmittags Pfarreiheim Die Kinder der 3. Klasse sind anlässlich der Ertkommunionvorbereitung zum Erlebnisnachmittag zum Thema «Brot/Fest" eingeladen. Am 8. Dezember gestalten die Kinder den Gottesdienst mit. Gemeinsam mit den Erstkommunikanten und ihren Familien bitten wir in dieser Feier um den Segen Gottes für ihren Weg zur Erstkommunion. Jubla – Chlouse-Gruppestunde Samstag, 7. Dezember, 13.00 Uhr Pfarreiheim Die Jubla lädt ein zur ChlouseGruppestunde. Wir wünschen der Jubla einen schönen Nachmittag und danken für die Organisation. Männerbund – Chlausenhöck Dienstag, 10. Dezember, 19.00 Uhr Pfarreiheim Der Männerchor lädt alle Mitglieder zum traditionellen Chlausenhöck (besinnlicher Anfang, Glühwein, Gespräche und Bänzenjass) herzlich ins Pfarreiheim ein. Weitere Interessierte sind herzlich willkommen.

Ökumenischer Seniorennachmittag Donnerstag, 12. Dezember, 14.00 Uhr Pfarreiheim Wir laden Sie herzlich ein zum ökumenischen Seniorennachmittag mit Zvieri. Wir wünschen einen geselligen Nachmittag und danken für die Organisation. Versöhnungsfeier im Advent Donnerstag, 12. Dezember, 19.00 Uhr St. Josef Kirche Herzliche Einladung zur Versöhnungsfeier mit Thomas Faas. Diese Einladung geht auch an die Pfarreimitglieder aus Derendingen sowie an die Mitglieder des Kirchenchores vor ihrer Chorprobe.

Zum Gedenken Am 18. November hat sich der Lebenskreis von Greti Affolter-Vögeli geschlossen. Gott nehme die liebe Verstorbene auf in sein Reich. Den Angehörigen wünschen wir viel Trost und Kraft in den Tagen der Trauer. Samichlaus-Aussendungsfeier Donnerstag, 5. Dezember, 17.00 Uhr Kirche Herz-Jesu Der Samichlaus wird feierlich auf den Weg geschickt. Zu dieser Feier sind Kinder wie Erwachsene herzlich eingeladen. Anschliessend besucht der Samichlaus die Kinder im Dorf.

Kirchenchor St. Josef Donnerstag, 12. Dezember, 20.00 Uhr Pfarreiheim Der Kirchenchor trifft sich zu einer Stunde Chorprobe. Anschliessend Chlausenhöck. Wir wünschen dem Kirchenchor einen geselligen Abend.

Ministranten-Chlausehöck Montag, 9. Dezember, 18.30–20.00 Uhr Oase Wir wünschen den Ministrantinnen und den Ministranten einen gemütlichen Chlausenhöck. Dem Leitungsteam besten Dank für die Organisation.

Friedenslicht 2019 Sonntag, 15. Dezember, 13.00 Uhr Bahnhof Luterbach Die Firmlinge holen das Friedenslicht an der Schiffslände in Zürich und bringen es nach Luterbach. «Achtsam sein», lautet das dies-­ jährige Motto. Es soll uns Menschen sensibilisieren und gleichzeitig ermutigen, für Gerechtigkeit einzustehen, Benachteiligte zu integrieren und ihnen in unserer Gesellschaft Raum zu geben. Gemeindemitglieder von Luterbach und Derendingen sind herzlich eingeladen, nach Zürich mitzukommen. Informationen: Thomas Faas, 032 682 21 45. Um 19.45 Uhr Empfang des Friedenslichts und spiritueller Impuls in der Kirche St. Josef.

Ökumenische Adventsfeier Mittwoch, 11. Dezember, 14.00 Uhr Aula bei der Gemeindeverwaltung Alle AHV-Bezüger/-innen sind zur ökumenischen Adventsfeier eingeladen. Wir wünschen eine besinnliche Feier und danken dem Organisationsteam für die Vorbereitungen. Anmeldeschluss: Bis am 4. Dezember bei Ruth Scheuchzer, 032 682 10 18, oder bei Käthi Flüeli, 032 682 16 50.

Vorschau Kirchenchor St. Josef Dienstag, 24. Dezember, 23.00 Uhr In der Heiligen Nacht gestaltet der Chor die Feier mit. Musikalische Einstimmung um 22.45 Uhr mit den Solistinnen Carola Glaser (Sopran), Iris Burkhardt (Harfe) und Liliane Fluri (Orgel).

Frauengemeinschaft – Spiel- und Plaudernachmittag Donnerstag, 12. Dezember, 14.00 Uhr Pfarreiheim Widlimatt

Herzliche Einladung zum Spielund Plaudernachmittag. Besten Dank an die Organisatorinnen. Frauengemeinschaft – Bänzejass Freitag, 13. Dezember, 19.00 Uhr Pfarreiheim Widlimatt Die Frauengemeinschaft lädt ein zum Bänzejass. Kosten: Fr. 7.– (Einstand). Anmeldung: Bis am 6. Dezember bei Iris Kofmel, 032 682 13 34, i.kofmel@gawnet.ch. Empfang Friedenslicht Sonntag, 15. Dezember Der Pfarreirat holt das Friedenslicht am Sonntag, 15. Dezember in Zürich ab und bringt es in die Herz-Jesu-Kirche. Um 19.45 Uhr sind alle willkommen zu einem spirituellen Impuls in unserer Kirche. Das Licht des Weihnachtsfriedens brennt in der Kirche bis zum 6. Januar 2020. Sie sind herzlich eingeladen, das Friedenslicht aus Bethlehem für die Weihnachtszeit mit nach Hause zu nehmen. Die Kirche ist täglich geöffnet. Friedenslichtkerzen können vor Ort gekauft werden oder bringen Sie Ihre eigene Kerze oder Laterne mit. Ökumenische Roratefeier für die 4.–6. Klasse Dienstag, 17. Dezember, 07.00 Uhr Kirche Herz-Jesu Wir heissen Sie herzlich willkommen zur Roratefeier. Im Anschluss an die Feier herzliche Einladung zum Zmorge ins Pfarreiheim Widlimatt. Der Frauengemeinschaft ein grosses Dankeschön für die Bereitstellung des Frühstücks.

Wir suchen per 1.5.2020 geeignete Persönlichkeit als

Finanzverwalter/-in (ca. 20 %) – Führung der Buchhaltung (ab Geschäftsjahr 2021) nach HRM2. Im Wesentlichen: Kontierung und Buchung sämtlicher Geschäftsfälle mit Lohnbuchhaltung und Zahlungsverkehr. – Enge Zusammenarbeit mit dem Kirchgemeinderat und den Angestellten der Kirchgemeinde. Die Entlöhnung richtet sich nach dem Dienst- und Besoldungsreglement der Kirchgemeinde. Bitte richten Sie Ihre elektronische Bewerbung bis zum 31.01.2020 an: Kirchgemeindepräsidium Martina Köhli, koehli-speiser@bluewin.ch. 25 | 2019

25


Pastoralraum Wasseramt Ost | www.pawa-ost.ch Pfarrei St. Anna | Aeschi

Pfarreien Deitingen-Subingen

Pfarrer | Beat Kaufmann | Tel. 032 614 06 08 | pfarrer@pfarramt-deitingen.ch Pfarreisekretariat | Luzernstrasse 14 | 4556 Aeschi | Alfons M. Frei | Tel. 079 455 66 81 pfarramt.aeschi.so@bluewin.ch | www.annapfarrei.ch Seelsorgerin | Petra Raber | Tel. 062 961 11 68 | seelsorgerin@pfarramt-aeschi-so.ch Sakristanenteam | Alfons M. Frei | Tel. 079 455 66 81 Stv | Thomas Thut | Tel. 076 482 42 07 Kirchgemeindepräsidentin | Yvonne Gasser De Silvestri | Tel. 062 961 51 57

Gottesdienste Sonntag, 8. Dezember, 09.45 Uhr Zweiter Advent Eucharistiefeier Begrüssung der Firmlinge. Jahrzeit: Hans und Anna StampfliGlutz, Gallishof; Linus und Rosa Kaufmann-Jäggi, Etziken. Kollekte: Terre des hommes – Kinderhilfe. Donnerstag, 12. Dezember, 09.00 Uhr Rosenkranz Samstag, 14. Dezember, 17.45 Uhr Dritter Advent Eucharistiefeier Dreissigster: Martha Sommer-Noth, Etziken. Gedächtnis: Trudi Nützi-Lüdi, Aeschi. Jahrzeit: Rosmarie Aebi-Clément, Aeschi; Johann Josef MisteliSchälin, Etziken; Elisabeth Stampfli, Hüniken. Kollekte: Jugendkollekte. Sonntag, 15. Dezember, 17.00 Uhr Adventsfeier der Frauengemeinschaft Offen für alle – Herzlich willkommen im Pfarrsaal. Donnerstag, 19. Dezember, 09.00 Uhr Rosenkranz Samstag, 21. Dezember, 17.45 Uhr Vierter Advent Eucharistiefeier Jahrzeit: Erwin und Theres JäggiWinistörfer, Etziken; Karl und Rosa Hofer-Bieri, Etziken; Markus Stampfli-Marti, Etziken. Kollekte: «miva».

Mitteilungen Advent ... Vorbereitungszeit auf Weihnachten, heutzutage eine hektische Zeit. Wenn wir uns an unsere Kinderzeit zurückerinnern, hat sich vieles verändert. Wars damals – in den Sechzigerjahren des letzten Jahrhunderts – noch recht gemächlich und still, ist es heute oft sehr hektisch und laut. – Ja, die Zeiten ändern sich. Weihnachtsmärkte landauf – landab buhlen um Käuferinnen und Käufer von Dekomaterial, Punsch und Glühwein, Weihnachtsgebäck, Geschenken und vielem mehr. Bei aller Hektik finden sich dann doch noch ruhigere, besinnliche Momente, wenn beim Eindunkeln Gesangs- und Musikformationen sanftere Töne zum Erklingen bringen und uns mit adventlichen und weihnachtlichen Melodien beglücken und entzücken. Dann hält so mancher Zeitgenosse inne, wird still, hört zu ... und geniesst die Darbietungen. Dritter Adventssonntag 15. Dezember, 17.00 Uhr Adventsfeier im Pfarrsaal Die Frauengemeinschaft lädt alle Interessierten herzlich zur besinnlichen Feier ein, die mit gemütlichem Beisammensein bei Nüssli, Mandarinli und Co. ausklingt.

Stimmungsvoll – besinnlich

Pfarrer | Beat Kaufmann | Derendingenstrasse 5 | 4543 Deitingen | Tel. 032 614 06 08

Gottesdienste DEITINGEN 2. Adventssonntag Kollekte: Kinderheim in Flores (Indonesien) Samstag, 7. Dezember, 18.00 Uhr Eucharistiefeier mit Tauferinnerung der Erstkommunionkinder Jahrzeit: Greti und Hans SteinerMoser; Martha und Arnold Kofmel-Galli; Mina Stuber und Mutter Anna Flury-Stuber und Geschwister Marie und Bertha; Hans Hagen; Niklaus und Maria Schwaller-Ruppen. Gedächtnis: Annarosa Bastianello. Sonntag, 8. Dezember, 09.30 Uhr Gottesdienst in Subingen Maria Empfängnis. Dienstag, 10. Dezember, 09.00 Uhr Eucharistiefeier, anschliessend eucharistische Anbetung Donnerstag, 12. Dezember, 06.30 Uhr Rorategottesdienst, anschliessend «Zmorge im Baschi» Info: Wegen Krippenaufbau fällt das Rosenkranzgebet um 17.30 Uhr aus. 3. Adventssonntag Kollekte: Curumim, Schulprojekt in den Favelas von Brasilien. Samstag, 14. Dezember, 18.00 Uhr Euacharistiefeier Jahrzeit: Hans und Anna MoserStocker; Alois Schläfli-Fanger. Sonntag, 15. Dezember, 09.30 Uhr Gottesdienst in Subingen Dienstag, 17. Dezember, 09.00 Uhr Eucharistiefeier, anschliessend eucharistische Anbetung Donnerstag, 19. Dezember, 17.00 Uhr Eucharistiefeier, anschliessend Rosenkranzgebet

Aus Versehen ist das letztjährige Infoblatt «LEBEN UND FEIERN» gedruckt und dem «Anzeiger» beigelegt worden. Die Druckerei hat sich entschuldigt. Diese Woche folgt die aktuelle Ausgabe.

26

25 | 2019

Samstag, 7. Dezember, 18.00 Uhr Gottesdienst in Deitingen Sonntag, 8. Dezember, 09.30 Uhr Eucharistiefeier Mitgestaltung Kirchenchor Jahrzeit: Ernst Lehmann-von Wartburg und Tochter Béatrice. Anschliessend sind alle Stimmberechtigten ins Josefsheim zur ordentl. Budgetgemeindeversammlung eingeladen. (Siehe unter Mitteilungen nebenan und in der letzten Ausgabe). Mittwoch, 11. Dezember, 09.00 Uhr Eucharistiefeier, anschliessend Rosenkranz Freitag, 13. Dezember, 06.30 Uhr Rorategottesdienst. Mitgestaltung durch Firmlinge Anschliessend sind alle ins Josefs­ heim zu einem feinen Zmorge eingeladen. Herzlichen Dank allen freiwilligen Helferinnen. 3. Adventssonntag Kollekte: Curumim, Schulprojekt in den Favelas von Brasilien. Samstag, 14. Dezember 11.30 Uhr, Seniorenweihnacht in der Mehrzweckhalle (Anmeldung erforderlich) 18.00 Uhr, Gottesdienst in Deitingen Sonntag, 15. Dezember, 09.30 Uhr Eucharistiefeier Die Erstkommunionkinder stellen sich im Gottesdienst vor. Mittwoch, 18. Dezember, 09.00 Uhr Eucharistiefeier, anschliessend Rosenkranz

Voranzeige Gottesdienste Hinweis

Besinnlicher Konzert-Schlusspunkt in unserer Pfarrkirche am 23.11.2019.

SUBINGEN 2. Adventssonntag Kollekte: Elisabethenwerk.

Samstag, 21. Dezember, 18.00 Uhr Gottesdienst in Subingen Sonntag, 22. Dezember, 09.30 Uhr Gottesdienst in Deitingen

Beichtgelegenheit Jeweils donnerstags, 19.00 Uhr bis 19.45 Uhr in der Sakristei der Subinger Kirche. Am Donnerstag, 12. Dezember fällt die Beichtgelegenheit aus. Für individuellen Beichttermin: Tel. 032 614 06 08 (Pfarrer)


Pfarrei Maria Himmelfahrt | Deitingen Pfarramt | Derendingenstrasse 5 | 4543 Deitingen | Tel. 032 614 16 06 Pfarrer | Beat Kaufmann | Tel. 032 614 06 08, pfarrer@pfarramt-deitingen.ch Seelsorgerin | Petra Raber | Tel. 062 961 11 68 | seelsorgerin@pfarramt-aeschi-so.ch Pfarreisekretärin | Nadia Cardaci | MI und DO 9 –11 | sekretariat@pfarramt-deitingen.ch Kirchgemeindepräsidentin | Daniela Flury-Kofmel | Tel. 032 614 19 96

Mitteilungen Dr Samichlaus chunnt … Der Samichlaus besucht auch dieses Jahr am 5. und 6. Dezember die Kinder in Deitingen. Die Anmeldeformulare liegen beim Denner auf. Die Anmeldungen bis am 30. No­ vember bitte bei Timo Kofmel, Bahnhofstrasse 6, Deitingen abgeben. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Timo Kofmel, Tel: 079 472 20 57. Der Samichlaus freut sich auf möglichst viele Anmeldungen!

Religionsunterricht Erlebnisnachmittag 5. Klasse Mittwoch, 22. Januar 2020, 13.30–17.00 Uhr Unsere Exkursion führt uns mit dem Zug nach Solothurn. Gemein­ sam machen wir uns auf eine spannende Entdeckungsreise in der Franziskaner- und Jesuiten­ kirche und als Abschluss in der St.-Ursen-Kathedrale. Eine persönli­ che Einladung wurde verschickt. Martina Köhli, Katechetin

Frauengemeinschaft Seniorinnen und Senioren Samstag, 7. Dezember, 14.00 Uhr Herzliche Einladung zur ökumenischen Adventsfeier der Seniorinnen und Senioren Pfarreiheim Baschi Mit Versen, Musik und Geschich­ ten geniessen wir einen gemütli­ chen Nachmittag. Einladungen liegen im Schriften­ stand der Kirche auf. Pfarrer Rolf Weber und Marianne Schreier

Wenn Sie einen Fahrdienst benötigen, melden Sie sich bitte telefonisch auf dem Pfarreisekre­ tariat oder unter 079 416 11 26. Mittagstisch Dienstag, 10. Dezember, 12.00 Uhr Café Felber Abmeldungen oder Neuanmeldun­ gen bis am 7. Dezember an Erika Keller, Tel: 032 614 11 53. Neue Gäste sind jederzeit herzlich willkommen.

Firmlinge Erlebnisnachmittag Samstag, 18. Januar 2020, 14.00–16.30 Uhr In der Kirche und im Baschi Deitingen Zusammen mit ihren Paten sind die Firmlinge von Deitingen zu diesem Anlass eingeladen. Durch den Nachmittag begleitet uns das Leitwort: «Stark fürs Läbe». Für den Firmgottesdienst werden wir die Dekoration gestalten.

Rückblick Elisabethentag

Pfarrei St. Urs und Viktor | Subingen Pfarramt | Luzernstrasse 49 | 4553 Subingen | Tel. 032 614 40 81 Pfarrer | Beat Kaufmann | Tel. 032 614 06 08 | pfarrer@pfarramt-subingen.ch Seelsorgerin | Rosa Tirler | Tel. 032 614 40 81 | seelsorgerin@pfarramt-subingen.ch Pfarreisekretärin | Manuela Bachmann | MI 9.45 –11.30 | sekretariat@pfarramt-subingen.ch Kirchgemeindepräsident | Meinrad Vögtlin | Tel. 079 509 60 17 praesident@pfarramt-subingen.ch

Mitteilungen Kirchenchor Der Kirchenchor singt 2. Adventssonntag, 8. Dezember Der Gottesdienst, wird musika­ lisch umrahmt vom Kirchenchor. Adventliche Werke stimmen uns auf eine besinnliche Zeit ein. Vorschau: Für die Mitternachtsfeier am Heiligabend darf der Kirchen­ chor auf eine erfreuliche Anzahl Gastsängerinnen und Gastsänger zählen. Gemeinsam mit dem Chor sind sie bereits eifrig am Einstudieren einer wunder­ schönen Messe.

Kirchgemeindeversammlung

Herzlichen Dank an alle, die zum schönen Gelingen der Elisabethen­ feier beigetragen haben; der Frauengemeinschaft, Marianne Schreier für die Organisation. Allen Frauen und Kindern, die Brot gebacken haben und für den Verkauf der duftenden Rosen und Herzbrote. «Seht, ich habe es immer gesagt: Man muss die Menschen froh machen.» hl. Elisabeth (1207−1231)

Friedenslichtweg 24. Dezember 2019 bis 6. Januar 2020 «Friedenslichter leuchten weltweit, sie erzählen von der Hoffnung, die das Vertrauen in das Gute im Menschen erneuert, Friedenslichter erhellen unsere Dunkelheit, sie bewirken Geborgenheit und Wärme, stiften an zum weihnachtlichen Versöhnen.» Die Kerzen brennen täglich ab 17.00 Uhr entlang des Friedens­ lichtweges am Waldrand (Unter­ bergweg) ab Baschiparkplatz. Wir laden die Dorfbevölkerung in dieser Zeit zu einem besinnlichen Abendspaziergang ein. Geführter Lichterweg am 2. Januar mit spirituellen Impulsen und anchliessendem Punsch und Glühwein vor der Kirche.

Zur Erinnerung Am Sonntag, 8. Dezember, findet nach dem Sonntagsgottesdienst die Budgetgemeindeversammlung statt. Traktanden siehe letzte Ausgabe des «Kirchenblattes».

Sakrament der Taufe Am Christkönigssonntag, 24. November, durften wir durch das Sakrament der Taufe Paulina Luisa Kummli in die Gemeinschaft der Kirche aufnehmen. Wir wünschen der Familie auf all ihren Wegen unzählige lichtvolle Augenblicke des Miteinanders und Gottes reichen Segen.

Weihnachten Heiliger Abend, 24. Dezember Familiengottesdienst mit Krippenspiel 25 Kinder ab Kindergartenalter führen das Krippenspiel «Für einisch nid z’spoot» auf. Dieses Weihnachtspiel stellt die Hirten zur damaligen Zeit in den Mittel­ punkt. Die Engel berichten ihnen auf dem Feld von einem neugebo­ renen Kind im Stall. Die Hirten eilen los und können fast nicht glauben, dass sie die ersten sind, die davon erfahren. Endlich erfahren die Hirten etwas als Erste.

Am Ende der Feier können sie das Friedenslicht aus Bethlehem nach Hause nehmen, das aus der Geburtskirche von Bethlehem zu uns nach Subingen gelangt ist.

«Im Sternenlicht» – ein adventlich-weihnachtlicher Blick zum «Himmel» Was wir einander wünschen? – Gutes! … Zum Beispiel gute, Erholung spendende Augenblicke des Staunens. Vielleicht Begeg­ nung mit Texten, die gut tun. Wenn Ihnen der folgende Text gut tut, wäre das sehr schön. Es ist ein Text des belgischen Priesters und geistlichen Schriftstellers Phil Bosmans (1922–2012). Der Text trägt den Titel «Im Sternenlicht»: «Seit je haben Sterne die Menschen fasziniert. Schier unvorstellbar ist, was Forscher heute über sie herausfinden. Was wie winzige Lichtpunkte aussieht, sind in Wirklichkeit Riesensonnen. Zu Weihnachten haben Sterne Hochkonjunktur, Sterne ganz anderer Art, Sterne als Schmuck in der Advents- und Weihnachtszeit. Warum finden das so viele Menschen schön? Sind Sterne ein Bild unserer Sehnsucht nach einer schöneren Welt voller Frieden, Gerechtigkeit, Liebe? Unvorstellbar ist, dass Gottes Liebe zu uns als ein Kind kommt, in Windeln gewickelt. Scheinbar nur ein winziger Lichtblick, und doch: In ihm geht auf die Sonne der Gerechtigkeit.»

Weihnachtsbaum und Sterneleuchten Vielen herzlichen Dank an die Firma Rohn Elektro-Unternehmen AG! Fleissige Hände haben den Tannenbaum bei der Kirche mit Kerzen bestückt. Und am Kirch­ turm leuchten sogar Sterne – zur Freude der Dorfbevölkerung. Gesegnete Advents- und Weih­ nachtszeit!

25 | 2019

27


Pastoralraum Wasseramt Ost | www.pawa-ost.ch Pfarrei St. Martin | Zuchwil | www.pfarrei-zuchwil.ch Pfarramt | Hauptstrasse 32 | Tel. 032 685 32 82 | st.martin@pfarrei-zuchwil.ch Pfarrer | Pastoralraum-Pfarrer | Dr. Valentine Koledoye | Tel. 032 685 09 76 | valentine.koledoye@pfarrei-zuchwil.ch | Sprechstunde nach Voranmeldung Kaplan | em. Domherr Paul Rutz | Tel. 032 621 13 10 Sekretariat | Daniela Blumenthal & Sandra Schläfli | Bürozeiten im Pfarramt | MO 14.00 –16.00 | DI und DO 9.00 –11.00 | Tel. 032 685 32 82 | sekretariat@pfarrei-zuchwil.ch Umgebungs- + Pfarreiheimwartung | Gjevalin und Tereza Frrokaj | 079 272 67 46 | Reservation Pfarreiheim: Bitte per E-Mail oder telefonisch über das Sekretariat Kirchgemeindepräsident | Michael Vescovi Tel. 078 658 33 55

Gottesdienste Sonntag, 8. Dezember 2. Adventssonntag 10.00 Uhr, Eucharistie- und Versöhnungsfeier 18.00 Uhr, Adventskonzert der Blasmusik Zuchwil Eintritt frei – Kollekte. Montag, 9. Dezember, 09.00 Uhr Eucharistiefeier Mittwoch, 11. Dezember Im Blumenfeld 10.00 Uhr, Eucharistie- und Versöhnungsfeier 14.00 Uhr, Rosenkranzgebet Donnerstag, 12. Dezember 08.30 Uhr, Rosenkranzgebet 09.00 Uhr, Eucharistiefeier 18.30 Uhr, Gebetsstunde in kroatischer Sprache Sonntag, 15. Dezember 3. Adventssonntag 10.00 Uhr, Eucharistiefeier 17.00 Uhr, Adventskonzert der Brass Band Solothurn Eintritt frei – Kollekte. Montag, 16. Dezember, 09.00 Uhr Eucharistiefeier Mittwoch, 18. Dezember Im Blumenfeld Die Eucharistiefeier und das Rosenkranzgebet finden wegen internem Anlass nicht statt. Donnerstag, 19. Dezember 08.30 Uhr, Rosenkranzgebet 09.00 Uhr, Eucharistiefeier 18.30 Uhr, Gebetsstunde in kroatischer Sprache Samstag, 21. Dezember 16.00–16.45 Uhr, Beichtgelegenheit 17.00 Uhr, Eucharistiefeier Jahrzeitgedächtnis: Adelheid und Martin Gross-Hossli, Hulda Schmid-Philippi, Peter Unold. Sonntag, 22. Dezember, 10.00 Uhr 4. Adventssonntag Eucharistiefeier

Mitteilungen Opferkollekten 8. Dezember: juse-so, kirchliche Fachstelle Jugend, Olten.

28

25 | 2019

9.–15. Dezember: Lourdes Pilger­ verein Kt. Solothurn 16.–22. Dezember: Schweiz. Kinderhilfswerk Kovive, Luzern Frauengemeinschaft ökumenische Adventsfeier Donnerstag, 12. Dezember, 19.00 Uhr Pfarreisaal Beichtgelegenheit oder persönliches Gespräch in der Adventszeit Am Samstag, 21. Dezember von 16.00 bis 16.45 Uhr besteht die Gelegenheit zur Beichte mit Pfarrer Valentine Koledoye. Möchten Sie gerne an einem anderen Tag zur Beichte oder zu einem persönlichen Gespräch kommen? Dann melden Sie sich bitte telefonisch bei Pfarrer Valentine Koledoye oder auf dem Sekretariat.

Impressionen Triple-Jubiläums-Gottesdienst Am Patrozinium vom 10. November durften wir das 25-jährige Priesterjubiläum von Pfarrer Dr. Valentine Koledoye, 50 Jahre Kirchenchor St. Martin und 25 Jahre Lektoren-Dienst von Reto Affolter, Dora Büttiker, Karin und Luca Solzi, feiern. Es war ein schöner gelungener Anlass. Ganz herzlichen Dank allen, die dabei mitgewirkt haben.

Ökum. Weihnachts-Sing-Spiel Sonntag, 15. Dezember, 16.00 Uhr Reformierte Kirche, Zuchwil Es spielen Kinder der 1. bis 6. Klasse mit. Alle sind herzlich eingeladen, das Sing-Spiel zu besuchen. Pfarreisekretariat Unser Pfarreisekretariat bleibt vom 20. Dezember 2019 bis und mit 3. Januar 2020 geschlossen. Pfarrer Valentine Koledoye ist in Notfällen oder bei dringenden Anliegen über das Telefon (032 685 09 76) oder auch per E-Mail (valentine.koledoye@ pfarrei-zuchwil.ch) erreichbar. Ebenfalls können Sie sich an Pfarrer Paul Rutz (Telefon 079 543 82 19) wenden. Ab Montag, 6. Januar sind wir wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten für Sie da. Unser Täufling Das Sakrament der Taufe durfte am 23. November Luisa Laski entgegennehmen. Wir gratulieren recht herzlich und wünschen für die Zukunft alles Gute und Gottes reichen Segen. Unser Verstorbener Der Lebenskreis hat sich am 14. November von Hans von Büren geschlossen: Gott schenke dem lieben Verstorbenen das ewige Leben. Den Angehörigen entbieten wir unser herzliches Beileid.

Vorschau 24. und 25. Dezember Heiligabend 16.45 Uhr, Segnung Adventsfenster 17.00 Uhr, Familiengottesdienst Mit den Erstkommunionskindern und den Firmlingen. 23.00 Uhr, Mitternachtsmesse In dieser Mitternachtsmesse singt der Kirchenchor die Messe brève «aux Chapelles» in C-Dur von Charles Gounod (1818–1893). Die anmutige, schlichte und doch tiefgreifende Anlage dieser Messe (Gounod komponierte das Werk im Alter von 72 Jahren) unterstreicht die Szene an der Krippe ebenso wie das Lied «Heiligste Nacht» von Haydn. Zur Bitte um den Frieden ertönt die Motette «Verleih uns Frieden» von F. Mendelssohn mit dem innigen Viola Solo. Evelyne Grandy (Orgel), Tadeusz Kuzniar und Svetlana Vasylyeva, (Violinen) Madeleine Bärtschi (Viola) und Andreas Graf (Cello), begleiten den Chor. Als Instrumentalmusik wird das Orgelkonzert in F-Dur Op.4 Nr.4 von G.F. Händel aufgeführt. Wir freuen uns, am Heiligen Abend gemeinsam zu musizieren und wünschen allen eine frohe Advents- und Weihnachtszeit und ein gutes neues Jahr. Ueli Mani, Chorleiter

Weihnachtstag 10.00 Uhr, Eucharistiefeier Stephanstag 17.00 Uhr, Eucharistiefeier in polnischer Sprache


Pfarrei St. Klemenz | Bettlach | www.stklemenz.ch Gemeindeleitung | vakant | pfarramt@stklemenz.ch Seelsorgerin | Renata Sury-Daumüller | Sägereiweg 6 | 2544 Bettlach | Tel. 032 645 43 19 Priesterliche Dienste | Dr. Peter Schmid | Solothurn Sakristan und Abwart | Cäsar Bischof | Tel. 078 717 55 20 Sekretariat | Franziska Leimer | DI und DO 14.00 –17.00 | Tel. 032 645 18 79 | franziska.leimer@stklemenz.ch

Gottesdienste Sonntag, 8. Dezember, 10.00 Uhr 2. Advent, Wortgottesfeier Kollekte: Urpi Wasi der Kolping­ familie. Montag, 9. Dezember, 19.00 Uhr Turmkapelle Rosenkranzgebet Freitag, 13. Dezember, 15.15 Uhr Baumgarten Wortgottesdienst Sonntag, 15. Dezember, 10.00 Uhr 3. Advent, Eucharistiefeier Mitgestaltet durch den Cäcilien­ chor. Kollekte: «miva». Montag, 16. Dezember, 19.00 Uhr Turmkapelle Rosenkranzgebet Mittwoch, 18. Dezember, 06.30 Uhr Klemenzkirche Rorategottesdienst Anschliessend Zmorge im Klemenzsaal. Freitag, 20. Dezember, 16.15 Uhr Baumgarten Weihnachtsgottesdienst

Mitteilungen Ministranten Sonntag, 8. Dezember, 10.00 Uhr Nina Reichlin, Alessia Palazzo, Neomi Wüthrich. Sonntag, 15. Dezember, 10.00 Uhr Quirina Walker, Sima Ballabio. Jahrzeit Sonntag, 15. Dezember, 10.00 Uhr Dreissigster für Myrtha Schaffner-­ Bieli. 1.Jahrzeit für Margrit SchläfliBlaser, Jahrzeit für Hans FesslerMarti und Hélene und Albert Viatte-Mercier. Unsere Verstorbenen Aus dem Leben in die ewige Gemeinschaft mit Gott eingegangen ist am: 15.11. Myrtha SchaffnerBieli, Breitenstr. 5; 17.11. Max Linus von Burg-Vogt, Bahnhofstr. 10. Gott schenke den Verstorbenen die ewige Ruhe.

Gratulationen Am 11. Dezember feiert Adelheid Leimer, Bachstr. 11 ihren 90. Ge­ burtstag. Wir gratulieren der Jubilarin herzlich zum Fest und wünschen ihr noch viele schöne Stunden, begleitet von Gott. Aufnahme von neuen Minis Es freut uns sehr, dass drei Mädchen am Sonntag, 1.12. im feierlichen Gottesdienst den Ministrantendienst in unserer Pfarrei aufgenommen haben. Wir begrüssen Milene Kummer, Alessia Palazzo und Neomi Wüthrich herzlich und freuen uns über ihr Engagement Weihnachtsgeschenke verpacken Guetzlispenden für Senioren In diesem Jahr benötigen wir keine fleissigen Helfer/-innen sowie Guetzlispenden für die Weihnachtsgeschenke der Senioren. Wir haben uns für eine Neuerung entschieden. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und die wertvolle Unterstützung der letzten Jahre. Adventsfeier der Frauengemeinschaft Dienstag, 10. Dezember, 19.30 Uhr Klemenzsaal Alle Frauen sind herzlich zur Adventsfeier eingeladen. Wir stimmen uns in der Gemeinschaft besinnlich auf die kommende Festzeit ein. Seniorennachmittag Mittwoch, 11. Dezember, 14.00 Uhr Markussaal Gemeinsam stimmen wir uns mit der Adventsfeier auf die Festzeit ein. Zu dieser Feier sind alle herzlich eingeladen. Geniessen wir die Vorfreude in der Gemein­ schaft auf die kommenden Festtage. Überbringen der Weihnachts­ geschenke Samstag, 14. Dezember, ab 09.30 Uhr Die Firmlinge und Schüler/-innen der Oberstufe überbringen die Weihnachtsgeschenke persönlich an die 75-jährigen und älteren Pfarreimitglieder nach Hause.

Jubla – 1 Million Sterne Samstag, 14. Dezember Innenhof der Klemenzkirche

1 Million Sterne Samstag, 14. Dezember, 17.00 Uhr Innenhof der Klemenzkirche Es werden wieder Tausende Kerzen an rund 80 Orten in der Schweiz leuchten. Auch in unserer Pfarrei möchten wir zum Zeichen der Solidarität mit den Schwächsten auf der Welt Kerzen entzünden. Die Jubla und die Frauengemeinschaft freuen sich mit vielen Teilnehmern/-innen, ein Hoffnungszeichen zu setzen. Kuchen und Apfelpunsch zum Aufwärmen stehen bereit. Adventskonzert Bettlechor zum Zuhören und Mitsingen Sonntag, 15. Dezember, 16.00 Uhr Klemenzkirche Mitwirkende: Klasse 6a, Marlis Walter, Klavier, José de Mena, Drums. Eintritt frei, Kollekte. Rorategottesdienst Mittwoch, 18. Dezember, 06.30 Uhr Klemenzkirche Jung und Alt sind herzlich eingeladen zur Kerzlimesse und anschliessendem Zmorge im Klemenzsaal. Herzlichen Dank der Frauengemeinschaft, welche das Zmorge vorbereitet. Mittagsclub Mittwoch, 18. Dezember, 11.30 Uhr Markussaal Krankenkommunion Freitag, 20. Dezember, ab 09.30 Uhr Die Krankenkommunion zu Weihnachten wird an diesem Tag zu Ihnen nach Hause gebracht. Wenn Sie noch nicht angemeldet sind, jedoch die Krankenkommu­ nion bekommen möchten, melden Sie sich bitte im Pfarramt.

Opferübersicht September bis November 08.09. Theologische Fakultät, Fr. 276.40; 15.09. Inländische Mission, Fr. 265.60; 22.09. Caritas Aktion der Blinden, Fr. 348.40; 29.09. Verpflichtungen des Bischofs, Fr. 130.20; 06.10. Für die geistliche Begleitung, Fr. 189.70; 13.10. Jugendseelsorge Kanton Solothurn, Fr. 232.60; 20.10. Missio, Fr. 348.40; 27.10. Inter­ team, Fr. 160.25; 01.11. Palliative­ Care, Fr. 438.30; 03.11. Kirchen­ bauhilfe, Fr. 229.00; 17.11. Pastorale Anliegen des Bischofs, Fr. 154.65; 24.11. Elisabethenwerk, Fr. 476.15.

Personalinformation – zukünftige Leitung der Pfarreien und des Pastoral­ raumes Auf dem Weg in die Zusammen­ arbeit der Pfarreien Bettlach und Grenchen in einem zukünftigen Pastoralraum konnte ein zweiter wichtiger, personeller Meilenstein gesetzt werden. Auf die ausge­ schriebene Stelle der Leitung der beiden Pfarreien und der künfti­ gen Leitung des Pastoralraumes hat sich Frau Gudula Metzel, Pfarreiseelsorgerin in Grenchen, beworben. Sie wurde in beiden Kirchgemeinderäten bestätigt und wird ihre Aufgabe als Gemeinde­ leiterin ad interim per 1. Juli 2020 antreten. Mit der Bestätigung von Gudula Metzel und Wieslaw Reglinski als Leitender Priester sind zwar noch nicht alle Stellen­ prozente abgedeckt, aber die Leitung ist bestätigt. Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammen­ arbeit im Wissen, dass noch viel Arbeit vor uns liegt. Die eingesetz­ ten Kommissionen arbeiten in Zusammenarbeit mit der künfti­ gen Leitung und dem Bischofs­ vikariat St. Verena weiter, um die personelle Situation zu verbessern. Wir danken allen Mitarbeiterin­ nen und Mitarbeitern für ihre Mehrleistungen und ihr Mittragen in der Vakanzzeit. Theo Sury – Kirchgemeindepräsident St. Klemenz Bettlach Alfred Kilchenmann – Kirchgemeindepräsident, St. Eusebius Grenchen

25 | 2019

29


Pfarrei St. Eusebius | Grenchen Pfarrhaus und Sekretariat | Lindenstrasse 16 | 2540 Grenchen | Tel. 032 653 12 33 | Fax 032 652 57 20 | pfarramt@kathgrenchen.ch | www.kathgrenchen.ch Öffnungszeiten | MO und FR 8.30 –11.30 | DI – DO 8.30 –11.30 und 13.30 –16.30 | in den Schulferien nachmittags geschlossen Pfarreileitung | vakant Pfarreikoordinatorin und Pastoralassistentin | Gudula Metzel I pfarramt@kathgrenchen.ch Religionspädagogin | Eleni Kalogera Katechetinnen | Daniela Varrin I Ana Castillo I Carole Crivelli I Franca Droz I Monica Hossli (HPS) Sekretariat | Ruth Barreaux | Cristina Caruso Sakristan und Betreuung Eusebiushof | Alfio und Claudia Grasso | Tel. 076 559 37 68 Missione Italiana | Don Saverio Viola | Tel. 032 622 15 17 | Misión Española | Don Marcelo Ingrisani | Tel. 032 323 54 08 Kirchgemeindeverwaltung | Präsident | Alfred Kilchenmann | Verwalterin | Daniela von Büren | Robert Luterbacher-Strasse 3 | 2540 Grenchen | Tel. 032 653 12 40 | verwaltung@kathgrenchen.ch

Gottesdienste Samstag, 7. Dezember 09.00 Uhr, Rosenkranz, Taufkapelle 17.30 Uhr, Wortgottesfeier mit Kommunion, Niklauskapelle Staad (Patrozinium) Jahrzeit: Hermann Marti; Max und Emma Erb-Ruef. Anschliessend Einladung zu Glühwein. Sonntag, 8. Dezember, 2. Advent 10.00 Uhr, Wortgottesfeier mit Kommunion, Kirche Anschliessend «Eusi-Kaffee». 10.00 Uhr, Eucharistiefeier in spanischer Sprache, Taufkapelle 11.15 Uhr, Eucharistiefeier in italienischer Sprache, Kirche Dienstag, 10. Dezember, 09.00 Uhr Wortgottesdienst, Taufkapelle Mittwoch, 11. Dezember, 18.30 Uhr Eucharistiefeier, Taufkapelle Donnerstag, 12. Dezember, 06.30 Uhr Rorate-Eucharistiefeier, Kirche Anschliessend gemeinsames Morgenessen im Eusebiushof. Freitag, 13. Dezember, 19.30 Uhr Thematisches Abendgebet mit Gast Samstag, 14. Dezember 09.00 Uhr, Rosenkranz, Taufkapelle 17.30 Uhr, Eucharistiefeier, Kirche Dreissigster: Margrith BrotschiHelbling. Jahrzeit: Laura Brunner-D’Angelo; Myrta Colombo-Saner. Sonntag, 15. Dezember, 3. Advent 10.00 Uhr, Eucharistiefeier, mitgestaltet vom Singkreis St. Eusebius, Kirche Anschliessend «Eusi-Kaffee». 10.00 Uhr, Eucharistiefeier in spanischer Sprache, Taufkapelle 11.15 Uhr, Eucharistiefeier in italienischer Sprache, Kirche Dienstag, 17. Dezember, 09.00 Uhr Wortgottesdienst, Josefskapelle Mittwoch, 18. Dezember, 18.30 Uhr Eucharistiefeier, Taufkapelle Donnerstag, 19. Dezember, 06.30 Uhr Rorate-Eucharistiefeier, Kirche Anschliessend gemeinsames Morgenessen im Eusebiushof.

30

25 | 2019

Freitag, 20. Dezember, 18.00 Uhr Meditative Andacht, Josefskapelle Samstag, 21. Dezember 09.00 Uhr, Rosenkranz, Taufkapelle 17.30 Uhr, Eucharistiefeier, Kirche Jahrzeit: Maria und Mario NanaMuster.

Mitteilungen Sakrament der Versöhnung Samstag, 21. Dezember, 16.45–17.15 Uhr In der Taufkapelle ist ein Seel­ sorger bereit, die Beichte abzunehmen oder auf persönliche Gespräche einzugehen. Die nächsten Taufsonntage Taufen finden jeweils während des Pfarreigottesdienstes um 10.00 Uhr oder um 11.15 Uhr in der Tauf­ kapelle statt. Bitte melden Sie sich frühzeitig im Pfarrhaus. Kollekten 7./8. Dezember: Kapellenfonds Staad Für den Unterhalt der Niklaus-Kapelle aus dem Jahr 1715 ist nicht die Kirchgemeinde mit Steuergeldern verantwortlich, sondern der Kapellenfonds. Darum wollen wir diesen mit einer grossherzigen Kollekte unterstützen! 14./15. Dezember: Kirche in Not Alles begann nach dem Zweiten Weltkrieg: Ein junger Mönch aus Belgien rief in seiner Heimat sowie in den benachbarten Niederlanden zur Hilfe auf für die Millionen von Heimatvertriebenen aus Mittel- und Osteuropa. Bis zum heutigen Tag hilft «Kirche in Not» dort, wo Menschen ihres Glaubens wegen leiden, und gibt damit eine Antwort auf einige der grossen Herausforderungen unserer Zeit: Intoleranz, Fanatismus, Verfolgung, Sekten, Atheismus, Armut.

Konfessioneller Nachmittag 1. Klässler Montag, 9. Dezember, 13.30–16.00 Uhr, Eusebiushof

Cäcilienverein Grenchen

Ökumene

Mitternachtsmesse mit Kirchenchor Nach dem Festgottesdienst zu Ehren der Heiligen Cäcilia am 23. November wird der Cäcilienverein bis Jahresende noch zwei Mal zu hören sein: im Gottesdienst zu Maria Empfängnis am 8. Dezember und in der Mitternachtsmesse vom 24. Dezember. Der Chor wird die Missa Festiva von Christopher Tamblin singen, eine sehr schöne, moderne Messe. Wieder mit dabei sind Ruwen Kronenberg, Violine, und Barbara Inäbnit, Cello. Dieser Gottesdienst liegt uns sehr am Herzen, und wir würden uns sehr freuen, wenn Sie mit uns feiern würden. Schon jetzt wünschen wir Ihnen einen gesegneten Advent und ein frohes Fest.

Gottesdienste in den Alterszentren Dienstag, 10. Dezember, 10.30 Uhr, Zentrum Sunnepark (reformiert) Donnerstag, 12. Dezember 15.00 Uhr, Alterszentrum Kastels 16.00 Uhr, Alterszentrum am Weinberg (beide reformiert)

Krankenkommunion zu Weihnachten

Franziska Fritz

Jenen Personen, die nicht mehr in die Kirche kommen können, bringen wir in der Adventszeit gerne die heilige Kommunion nach Hause. Wenn Sie dies wünschen, melden Sie sich doch bitte im Pfarramt (Tel. 032 653 12 33).

Frauenforum

Gratulationen

Adventsfeier Mittwoch, 11. Dezember, 19.00 Uhr, Eusebiushof Herzliche Einladung zu unserer Adventsfeier, die dieses Jahr unter dem Thema «Ankunft» steht. Wir würden uns freuen, Sie zur besinnlichen Adventsfeier und gemütlichem Beisammensein begrüssen zu dürfen.

90. Geburtstag Am 13. Dezember: Frau Theresia Bürge-Rutz, Schulstrasse 1.

Vorstand des Frauenforums Grenchen – Bettlach

Singkreis St. Eusebius «Macht hoch die Tür» Sonntag, 15. Dezember, 10.00 Uhr, Kirche Wie jedes Jahr werden wir auch in dieser Adventszeit einen Gottesdienst «singend» übernehmen. Wir freuen uns auf den 3. Adventssonntag. Mit Freude und Engagement treffen wir uns jeden Mittwoch in der Aula zum Singen, Musizieren, Bewegen und auch Tanzen. Das «sich ganz einsetzen mit unseren Sinnen und dem Atem» ist uns ein wichtiges und grosses Anliegen. Mer fröie öis! Ursula Schifferle, Chorleiterin Albert Knechtle, Organist

96. Geburtstag Am 20. Dezember: Frau Marguerite Spicher-Eggenschwiler, Sonnenrainstrasse 9. Wir gratulieren den beiden Jubilarinnen ganz herzlich zu ihrem Fest und wünschen Gottes Segen.

Unsere Verstorbenen Am 12. November: Frau Margaretha Brotschi-Helbling, Alterszentrum Weinberg, im 97. Lebensjahr. Am 27. November: Frau Anna Hänzi-Inglin, Alterszentrum Kastels, im 103. Lebensjahr. Herr, nimm die Verstorbenen auf in deinen Frieden und schenke den Angehörigen Trost aus dem Glauben.

Friedenslicht Ab Dienstag, 17. Dezember, in der Kirche abholbereit.


Mittagstisch für Senioren Donnerstag, 19. Dezember, Eusebiushof Das Essen wird um 12.00 Uhr serviert. Kosten: Fr. 10.– (Menü mit Dessert und Kaffee, ohne Getränke). Telefonische An- oder Abmeldungen bis spätestens Montag, 16. Dezember, ans Pfarreisekretariat.

Thematisches Abendgebet mit Gast «Lichter-Aufrüstung» Freitag, 13. Dezember, 19.30 Uhr, Kirche Zu diesem Wortgottesdienst dürfen wir Herrn Jean-Michel Notz als Gast begrüssen. Wir freuen uns sehr über die Zusage von Herrn Notz. Er wird uns als ehemaliger Direktor SWG interessante Ausführungen vermitteln. Jederfrau/-mann ist willkommen. Geniessen Sie mit uns diesen Wortgottesdienst und beten Sie mit!

Konzert des Seeland Gospelchors Lengnau Sonntag, 15. Dezember, 17.00 Uhr, Kirche Mit Soulsängerin Chelsea und Band. Leitung: Corinne Wahli. Eintritt frei – Kollekte!

Meditative Andacht in der Josefskapelle Freitag, 20. Dezember, 18.00 Uhr Im Dezember, Januar und Februar treffen wir uns in der Josefs­­ka­pelle zur meditativen Andacht. Wir laden Sie ein, ob Sie unsere Sprache sprechen oder nicht, ob katholisch oder einer anderen Konfession angehörend, mit uns zu singen und zu beten.

Offene Weihnacht im Eusebiushof Eine Feier für alle, die Weihnachten gemeinsam mit anderen Menschen in einem gemütlichen Rahmen begehen möchten. 24. Dezember, 18.30 Uhr bis circa 22.30 Uhr im Eusebiushof Wir laden alle herzlich ein zu Apéro, festlichem Menü, weihnachtlicher Musik und Weihnachtsgeschichten. Anmeldungen (mit Angabe von Name, Adresse, Tel.-Nr., Vegetarier oder nicht, Fahrdienst ja oder nein) sind bis spätestens am Freitag, 13. Dezember 2019, zu richten an: Röm.-kath. Pfarramt, Lindenstrasse 16, 2540 Grenchen; Tel.: 032 653 12 33; E-Mail: pfarramt@kathgrenchen.ch Einladungen mit Anmeldetalon liegen im Schriftenstand der Kirchen auf. Im Namen der drei Landeskirchen und aller freiwilligen Helfer. Pfarrer Peter von Siebenthal und Hans Metzger, Pfarreikoordinatorin Gudula Metzel

Neues aus dem credoshop Weihrauchseminar Wegen der grossen Nachfrage wiederholen wir am 14. Dezember unser Weihrauchseminar. Beginn 19.00 Uhr im credoshop. Beachten Sie unsere grosse Auswahl an Räucherwaren und Gefässen.

Personalinformation – zukünftige Leitung der Pfarreien und des Pastoralraumes Auf dem Weg in die Zusammenarbeit der Pfarreien Bettlach und Grenchen in einem zukünftigen Pastoralraum konnte ein zweiter wichtiger personeller Meilenstein gesetzt werden. Auf die ausgeschriebene Stelle der Leitung der beiden Pfarreien und der künftigen Leitung des Pastoralraumes hat sich Frau Gudula Metzel, Pfarreiseelsorgerin in Grenchen, beworben. Sie wurde in beiden Kirchgemeinderäten bestätigt und wird ihre Aufgabe als Gemeindeleiterin ad interim per 1. Juli 2020 antreten. Mit der Bestätigung von Gudula Metzel und Wieslaw Reglinski als Leitender Priester sind zwar noch nicht alle Stellenprozente abgedeckt, aber die Leitung ist bestätigt. Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit im Wissen, dass noch viel Arbeit vor uns liegt. Die eingesetzten Kommissionen arbeiten in Zusammenarbeit mit der künftigen Leitung und dem Bischofsvikariat St. Verena weiter, um die personelle Situation zu verbessern. Wir danken allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihre Mehrleistungen und ihr Mittragen in der Vakanzzeit. Alfred Kilchenmann, Kirchgemeindepräsident

Seniorenferien 2020 im Appenzellerland Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass die Seniorenferien August / September 2020 im Kanton Appenzell Ausserrhoden stattfinden werden. Die römisch-katholische Pfarrei und die evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Grenchen-Bettlach führen die Seniorenferien nächstes Jahr auf ökumenischer Basis gemeinsam durch. Datum: 29. August bis 5. September 2020 Ort: Urnäsch AR, Hotel Krone Weitere Informationen: www.krone-urnaesch.ch und www.urnaesch.ch Kosten pro Person (inkl. Halbpension, Kurtaxe, An- und Rückreise mit Mittagessen): Doppelzimmer Fr. 870.– Einzelzimmer Fr. 980.– Für unsere Planung ist es hilfreich, wenn sich die Interessentinnen und Interessenten für das Angebot bereits jetzt auf dem Sekretariat ihrer Kirchgemeinde melden. Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 14 Personen Alle weiteren Informationen zum Programm und der Anmeldetalon folgen Anfang März 2020. Katholische Pfarrei Grenchen: Ruth Barreaux, Tel. 032 653 12 33, E-Mail: pfarramt@kathgrenchen.ch Reformierte Kirchgemeinde Grenchen-Bettlach: Sandra Marti, Tel. 032 654 10 22, E-Mail: sandra.marti@grenchenref.ch

Advent und Weihnachten Im Pfarreiladen tut sich etwas – wir machen mit beim Grenchner Weihnachtsfenster. Am 21. Dezember erwarten wir Sie alle zum Apéro im Laden. Jeden Samstag im Advent bauen wir an einer grossen Krippenlandschaft im Schaufenster – das wird unser Weihnachtsfenster! Kommen Sie, ob gross oder klein, und bauen Sie mit – ab 30. November jeweils samstags von 15.00–17.00 Uhr. Ihr credoshop-Team

25 | 2019

31


jugend@grosseltern

2019 | 25

DANIELE SUPINO

8. – 21. DEZEMBER

«Ich will nicht nur eine Sch-Sch-Sch-Grossmutter sein!» Erzählen Sie auch religiöse Geschichten? Ja, gerade jetzt in der Weihnachtszeit. Meine religiöse Haltung fliesst auch in die selbsterfundene Geschichte vom «Graueli» ein, einem Esel, der besondere Abenteuer erlebt. Einmal fiel das «Graueli» in einen Bach und konnte sich nicht aus dem Wasser retten. Bis es auf wundersame Weise gerettet wurde, nämlich von Engeln. Unsere Enkel lieben das «Graueli».

für römisch-katholische Pfarreien im Kanton Solothurn 51. Jahrgang | Erscheint alle 14 Tage ISSN 1420-5149 | ISSN 1420-5130

ADRESSÄNDERUNGEN

Fühlen Sie sich als Grossmutter als moralische Instanz der Familie?

sind an das zuständige Pfarramt Ihrer Wohngemeinde zu richten. Der Inhalt des Pfarreiteils (Seiten 9 – 31) liegt in der Verantwortung der einzelnen Pfarreien.

Ursula Sinniger lebt mit ihrem Ehemann Ernst in Solothurn. Die langjährige Primar- und Musiklehrerin ist jetzt dreifache Grossmutter. Sie wanderte, schwamm und fuhr Velo fürs Leben gerne. Sie war Präsidentin des Vereins Betu Abue, sie engagiert sich in der Kirche, sie musiziert und liest; jetzt sind die sportlichen Tätigkeiten weitgehend weggefallen. Frau Sinniger, was für ein Verhältnis haben Sie zu Ihren Enkelkindern? Ein herzliches! Zwei Enkel wohnen gerade in der Wohnung unter uns, und sie kommen häufig spontan hinauf zum Spielen. Mit der Enkelin, die weiter weg wohnt, telefoniere ich oft.

Was bedeutet es für Sie, Enkel zu haben? Sie sind eine riesige Bereicherung!

Was zeichnet gute Grosseltern aus?

AZA 4500 Solothurn Post CH AG

*

Gerade darüber habe ich kürzlich mit einigen Freundinnen gesprochen. Und wir waren uns darin einig, dass Grosseltern Liebe und Geborgenheit geben und dabei die Regeln der Eltern weitgehend einhalten sollen. Sie sollen den Enkeln Geschichten erzählen, mit ihnen spielen und basteln, und dabei cool bleiben, also auch in Kauf nehmen, dass die Wohnung nach dem Besuch nicht mehr so ordentlich aussieht wie vorher …

Jein, aufgrund meines Alters stehe ich an einem ganz anderen Ort als die Eltern. Ich kann ganz für die Enkel da sein. Meine eigene Mutter ist mir dabei Vorbild. Wenn meine Töchter mit einer Sorge zu ihr gingen, war das für mich eine grosse Entlastung (sofern ich davon wusste), denn es war klar, dass sie bei ihr in guten Händen waren. Deswegen habe ich auch fest vor, für meine Enkel ein sicherer Hafen zu sein. Ich will nicht nur eine Sch-Sch-Sch-Grossmutter sein, eine Grossmutter, die schafft, schenkt und schweigt, sondern mich einbringen. Ebenso klar ist für mich, dass ich loyal zu den Eltern bin. Ich würde mich nie in innerfamiliäre Probleme oder Erziehungsfragen einmischen, ausser das Kind leidet unter dieser Situation. Dann würde ich sogar eine Auseinandersetzung mit den Töchtern in Kauf nehmen.

Was wünschen Sie den Kindern und Jugendlichen aufs neue Jahr? Ich wünsche von Herzen, dass alle in einer friedlichen Umgebung aufwachsen und wohnen dürfen. Dabei denke ich an die Kinder in Kriegs- und Migrationsgebieten. Meinen Enkeln und allen Kindern, die in Frieden leben, wünsche ich, dass sie dieses Glück realisieren und mit einer gewissen Demut dankbar annehmen.

Profile for Kirchenblatt Solothurn

Kirchenblatt 2519 Solothurn  

Kirchenblatt 2519 Solothurn  

Advertisement