Kirchenblatt 2221 Solothurn

Page 1

für römisch-katholische Pfarreien im Kanton Solothurn 53. JAHRGANG | ERSCHEINT ALLE 14 TAGE

2021 | 21 | 22 10. OKTOBER – 6. NOVEMBER

«WIR SIND GANZ OHR FÜR IHRE STIMME»

MONAT DER WELT­ MISSION 2021

Seite 4

Seite 2

Interview mit Bischof Felix Gmür

«Schweigen? Unmöglich!»


focus

aus kirche und welt Scalabriniane, Vietnam

«SCHWEIGEN? ­UNMÖGLICH!» Wenn sich die Kirche hierzulande zu Wort meldet, gefällt das nicht immer. Dann erntet sie oft Kritik, manchmal Unverständnis. Mehr nicht.

Das Thema des Monats der Weltmission 2021 heisst «Schweigen? Unmöglich!». Es ist die pointiert zusammengefasste Antwort von Petrus und Johannes an den Hohen Rat, der ihnen verbieten will, das Gute mitzuteilen, das sie gesehen und gehört haben (vgl. Apg 4,20). Doch die Gute Nachricht von der Liebe Gottes will sich mitteilen! Gerade in unserer herausfordernden und von der Pandemie geprägten Zeit können wir nicht schweigen, denn – so schreibt Papst Franziskus zum Sonntag der Weltmission 2021 – «in der gegenwärtigen Situation werden dringend Missionare der Hoffnung benötigt». Zu dieser Mission sind wir alle gerufen. Werden auch wir Missionarinnen und Missionare der Hoffnung.

Jugendtreffen bei den Scalabrini-Missionarinnen in Ho-Chi-Minh-Stadt.

Monat der Weltmission 2021

Unter dem Leitwort «Schweigen? Unmöglich!» stellt Missio im Monat der Weltmission die Kirche von Vietnam vor. Die Menschen in der Kirche Vietnams sind geprägt von der Trennung des Landes, dem langjährigen Krieg, dem Exodus grosser Bevölkerungsteile und durch die kommunistische Regierung. Nach innen ist die Kirche frei, denn Religions- und Glaubensfreiheit werden gewährt. Aber nach aussen muss sie vorsichtig agieren, denn sie steht unter Beobachtung durch die Regierung. Die Gläubigen geben deshalb mehr durch ihr Leben Zeugnis vom Evangelium als durch viele Worte. Pfarreien und Orden, z. B. die Scalabrini-­Missionarinnen, die auch in Solothurn wirken, engagieren sich für Migrantinnen und Migranten, für Kindergärten, Jugendarbeit und ­Menschen in Not. Der Monat der Weltmission will den Blick öffnen für das vielfältige ­Wirken der Schwestern und Brüder im Glauben in anderen Teilen der Erde. Das weltweite Zusammenlegen der Kollekte soll ein starkes Zeichen sein, dass wir uns auch in schwierigen Zeiten gegen­ seitig materiell und spirituell stützen. www.missio.ch (ksc) marcelkessler / Pixabay

Doch es gibt Länder wie Vietnam, in denen die Kirche bewusst zum Schweigen gebracht werden sollte. Aber die Gute Nachricht breitete sich weiter aus. Die Kirche in Vietnam fuhr fort, das zu tun, wozu sie gesandt war, indem sie alle möglichen Freiräume ausnutzte und notfalls bereit war, den entsprechenden Preis für ihr Tun zu zahlen. Sie hat nicht geschwiegen und mehr durch ihr Leben als durch ihr Sprechen das Evangelium ­bezeugt. Heute hat sich die Situation entspannt und die Kirche in Vietnam steht ­e rstarkt da und wächst. Sie ist unser Gast im diesjährigen Monat der Weltmission.

Missio/Gabriel Hauser

Diakon Martin Brunner-Artho

DER SOLOTHURNER MARTIN BRUNNER-ARTHO IST ZURZEIT DIREK TOR VON MISSIO SCHWEIZ. AB SOMMER 2022 WIRD ER AUSBILDUNGSLEITER IM SEMINAR ST. BEAT UND FÜR DAS NACHDIPLOMSTUDIUM «BERUFSEINFÜHRUNG» UND DIE BEGLEITUNG VON STUDIERENDEN ZUSTÄNDIG SEIN.

2

21 | 22 | 2021

NEUER PASTORALRAUM WANDFLUE

Am 12. September 2021 fand bei herrlichem Wetter im Fussballstadion Grenchen die feierliche Errichtung des Pastoralraums Wandflue statt. Die Wandflue steht als markantes Felsband über Bettlach und Grenchen und schafft einen verbindenden Rahmen über die Partnergemeinden. Die Pfarreien und Kirchgemeinden von Grenchen und Bettlach haben in den vergangenen Jahren prozesshaft alle Bereiche des kirchlichen Lebens diskutiert und Formen der Zusammenarbeit erarbeitet und vereinbart. Im Rahmen des Pastoralraums können sie so gemeinsam ein breites kirchliches Angebot für die Gläubigen bereithalten und dafür sorgen, dass die Pfarreien lebendig und attraktiv bleiben. Anlässlich des feierlichen Gottesdienstes konnte Bischof Felix Gmür ein gemeinsames Seelsorgeteam für den Pastoralraum beauftragen und einsetzen. Als Pastoralraumleiterin steht Gudula Metzel diesem Team von Priestern, pastoralen Mitarbeitenden, Katechetinnen und Sakristanen vor. Mit dem Pastoralraum Wandfluh sind nun alle fünf Pastoralräume im ehemaligen Dekanat Solothurn errichtet. Der pastorale Entwicklungsplan des Bistums ist in diesem Gebiet damit vorerst umgesetzt. www.bistum-basel.ch (ksc)


editorial

«Der Dialog, der auf Liebe, Demut und Glauben gründet, wird zu einer horizontalen Beziehung, aus der das gegenseitige Vertrauen zwischen den Gesprächspartnern wachsen kann.»

KUNO SCHMID | CHEFREDAK TOR

Paolo Freire (1921–1997) Der brasilianische Reformpädagoge wurde vor 100 Jahren geboren.

«Kirche in Not (ACN)»/Jacques Berset

GEMEINSAM GEHEN

Regisseur Manuel von Stürler, Kardinal Dieudonné Nzapalainga, ­Erzbischof von Bangui, und Imam Abdoulaye Ouasselegue

SÌRÌRÌ – DER KARDINAL UND DER IMAM

Sìrìrì bedeutet «Frieden» auf Sango, der Hauptsprache der Zentralafrikanischen Republik, einem dünn besiedelten Land im Herzen des afrikanischen Kontinents. Das Land gehört trotz seines Reichtums an natürlichen Ressourcen zu den ärmsten und instabilsten Ländern der Welt. Der Film «Sìrìrì – Der Kardinal und der Iman» dokumentiert das gemeinsame Engagement von Imam Kobine Layama und Kardinal Nzapalainga. Sie reisen gemeinsam durch das Land, oft unter Einsatz ihres Lebens, um das friedliche und geschwisterliche Zusammenleben zwischen den christlichen und muslimischen Gemeinschaften zu fördern. Auf Einladung des Hilfswerks «Kirche in Not» besuchte Kardinal Nzapalainga die Schweiz und nahm an der Premiere des Films von Manuel von Stürler, dem französisch-schweizerischen Regisseur, in Bern teil. «Kirche in Not (ACN)» unterstützt die Friedensarbeit und Projekte in der Zentralafrikanischen Republik (vgl. Beihefter). www.kirche-in-not.ch (ksc)

Papst Franziskus erklärt den synodalen Weg als «gemeinsames Gehen». Er übernimmt damit das prägende Kirchenbild des Zweiten Vatikanischen Konzils, das die Kirche als «Pilgerndes Volk Gottes unterwegs» verstanden hat. Die Volk-Gottes-Theologie hat die Kirche als die Gemeinschaft aller Gläubigen beschrieben und sich abgegrenzt von der vorkonziliaren Klerikerkirche. Der Papst greift diese Konzilstheologie wieder auf, um erneut dem Klerikalismus entgegenzutreten, in dem er eine Wurzel von Missbrauch und kirchlichem Niedergang sieht. Damit dieses theologische Kirchenbild für alle Gläubigen erfahrbar wird, lanciert er den weltweiten synodalen Prozess. Es soll eine grosse Inszenierung der Katholischen Kirche als «Volk Gottes auf dem Weg» werden und in Form und Stil, in Spiritualität und Struktur, Katholizität auf neue Weise sichtbar und erlebbar machen. Doch dieses gemeinsame Gehen ist nicht einfach. Die Deutschen Katholiken könnten zu schnell gehen und die Probleme zu grundsätzlich angehen, sodass die Römer nicht mehr mitkommen. In der Schweiz sind viele schon gegangen, weil sie nicht mehr damit rechnen, dass sich in der Kirche etwas verändert. Andere möchten in eine andere Richtung gehen, weil sie sich an der Papstkirche des letzten Jahrhunderts orientieren. Und skeptische Menschen befürchten, dass schlussendlich nichts gehen wird und alles beim Alten bleibt. Sie sagen, die heissen Eisen seien längst bekannt, die synodale Form sei höchstens eine Modernisierung der monarchischen Kirchenstruktur und konservative Kardinäle würden eh jede Reform blockieren und mit Kirchenspaltung drohen. Aber auch wenn vorerst alles beim Alten bleibt, verändert sich doch vieles, wenn Menschen miteinander sprechen und ein Stück Weg zusammen gehen, wenn Aufbruch und Bewegung sichtbar werden, wenn Fragen nach einem christlichen Leben diskutiert, wenn Jesus und seine Zuwendung zum Gesprächsstoff werden. Er hat keine Lehre verfasst, sondern mit den Menschen unterwegs gesprochen und so ihr Bewusstsein und ihren Glauben verändert. Ich wünsche Ihnen viel Freude beim gemeinsamen Unterwegssein.

Kuno Schmid TITELSEITE: Bischof Felix Gmür vor dem Plakat zur Kampagne «www.wir-sind-ohr.ch». Bild: Fabienne Bühler 21 | 22 | 2021

3


schwerpunkt

«Wir sind ganz Ohr für Ihre Stimme»

#Synode2023 Am 9. Oktober 2021 eröffnet Papst Franziskus eine zweijährige ­Synode mit dem Ziel, weltweit alle Gläubigen zu Wort kommen zu lassen. Das Vorbereitungsdokument umfasst zehn Themenbereiche, wie beispielsweise die Zugehörigkeit zur Kirche, der Umgang mit Minderheiten, die Mitverantwortung in der ­Sendung, Entscheidungsprozesse und Transparenz. Das Dokument steht in verschiedenen Sprachen zur Verfügung. Bischof Felix Gmür setzt grosse Hoffnungen in diese globale, gemeinsame Wegsuche und schildert, wie sich die Katholikinnen und ­Katholiken im Bistum Basel einbringen können. Dazu ist die Website www.wir-sind-ohr.ch eingerichtet worden. D A S I N T E R V I E W M I T B I S C H O F F E L I X G M Ü R F Ü H R T E N M A R I A N N E B O LT (P F A R R E I B L AT T D E S K A N T O N S Z U G) U N D S Y LV I A S TA M (P F A R R E I B L ÄT T E R D E R K A N T O N E B E R N U N D L U Z E R N)

WELCHE CHANCE SEHEN SIE IN DIESER SYNODE?

Bischof Felix Gmür: Die Bischofssynode 2023 beginnt jetzt, und zwar weltweit, nicht nur in Rom. Papst Franziskus will die Synode nicht mehr als Event in Rom, sondern als Prozess gestalten: Die Chance besteht also ­da­rin, möglichst viele Leute einzubeziehen und klarzumachen: Zum synodalen Prozess gehören alle. Das ist neu. WARUM SOLLEN DIE GLÄUBIGEN AN DIESER UMFRAGE TEILNEHMEN?

Sie sollen teilnehmen, um miteinander in Dialog zu treten. Es geht nicht in erster Linie darum, dass die Leute ein Statement für den Bischof oder für den Papst abgeben, sondern dass sie aufeinander hören, die Fragen miteinander diskutieren und dann gemeinsam vorangehen. Synode heisst gemeinsames Gehen. Zum Leben als Christin und Christ gehört, dass man miteinander über den Glauben austauschen kann, über den Ort, den die Kirche in meinem Leben oder in der Gesellschaft und im Staat haben soll. Jede und jeder kann sich einbringen, es braucht keine Nähe zur Pfarrei. Man muss sich lediglich für die Sache interessieren und sich zu fünft zusammentun. JEDE PERSON KANN SICH FREI VIER WEITERE SUCHEN?

Ja. Um aufeinander hören zu können, braucht es eine Gruppe. Es sollten mindestens fünf sein, um nicht ein4

21 | 22 | 2021


schwerpunkt fach Einzelmeinungen zu hören. Je grösser die Gruppe ist, desto besser, sie ist nach oben offen. Die Gruppe spürt vielleicht: Hier gab es Austausch, da war zuerst Unverständnis und dann Verständnis. Darum geht es. DIE FÜNFERGRUPPE DISKUTIERT DIE FRAGEN UND GIBT IHRE ANTWORTEN ELEKTRONISCH EIN.

Ja, es gibt jeweils pro Frage eine Gruppenantwort. Die Gruppe kann auch sagen: «Wir haben keine Einigung gefunden.» Sie kann auswählen zwischen verschiedenen vorgegebenen Antworten, die nach statistischen Methoden als die wahrscheinlichsten gelten und die über Fokusgruppen im Vorfeld bestimmt werden. Bei einigen Fragen wird zusätzlich ein Textfeld zur Verfügung stehen. ROM HAT ZEHN THEMENFELDER MIT FRAGEN VORGEGEBEN. KÖNNEN SIE DIESE IN KONKRETE, FÜR DIE SCHWEIZ RELEVANTE FRAGEN UMFORMULIEREN?

Der Auftrag lautet nun, die Fragen aus Rom für unsere Bistümer zu adaptieren. Bei Nummer fünf geht es um «Mitverantwortung in der Sendung», bei Nummer neun um «Unterscheiden und Entscheiden». In diesen Punkten können wir sicherlich auf spezifisch für den Schweizer Kontext wichtige Themen eingehen. BLEIBT ES BEIM «AUFEINANDER-HÖREN»? WANN GEHT DER PROZESS INS HANDELN ÜBER?

Aufeinander hören ist bereits handeln. Wenn ich weiss, was mein Gegenüber findet, gehe ich mit diesen Gedanken in mich und verändere mich vielleicht, und umgekehrt. Eine Handlungsoption könnte sein, dass eine Pfarrei sagt: In unserem Gebiet gibt es so viele Marginalisierte, wir müssen diese Menschen einbinden. Handlungsoptionen sind nicht nur von Rom zur Basis, sie sind gleichzeitig von unten nach oben. DENNOCH GIBT ES THEMEN, DIE NUR IN ROM ENTSCHIEDEN WERDEN KÖNNEN, ETWA DIE BEKANNTEN HEISSEN EISEN: MEHR MITBESTIMMUNG VON LAIEN, FRAUENORDINATION, UMGANG MIT HOMOSEXUELLEN. WAS IST MIT SOLCHEN THEMEN?

Diese Themen werden in Rom entschieden. Die Grundstruktur der Kirche ist nicht in Frage gestellt. Der Papst ist der Garant der Einheit dieser Kirche. Was die ganze Welt betrifft, etwa die Frauenordination, entscheidet am Schluss der Papst. Aber Rom will eben auch hören: Ist das wirklich das

Wichtigste? Betrifft das viele Leute? Und was würde das ändern? Dazu haben wir diesen Prozess. DIE ABSCHLIESSENDE ANTWORT DES PAPSTES KANN GANZ ANDERS AUSSEHEN ALS DAS, WAS DEN SCHWEIZERINNEN UND SCHWEIZERN UNTER DEN NÄGELN BRENNT. GIBT ES SIGNALE AUS ROM, DASS REGIONALE LÖSUNGEN DENKBAR SIND?

Die Steuergruppe zum Synodalen Prozess des Bistums Basel wird die Antworten, die das Forschungsinstitut gfs liefert, anschauen und sich fragen: Was realisieren wir in unserem Bistum? Wo müssen wir handeln und was betrifft uns weniger? Diesen Prozess der Erneuerung innerhalb des Bistums gehen wir weiter. Wie, das werden wir nach Abschluss der Befragung anschauen. ROM HAT 2014 BEI DER UMFRAGE ZU EHE UND FAMILIE AUS DER SCHWEIZ DIE ANTWORT GEHÖRT, DIE GLEICHBEHANDLUNG VON HOMOSEXUELLEN SEI HIER EIN WICHTIGES THEMA. PASSIERT IST NICHTS. WESHALB SOLL ICH ALSO NUN WIEDERUM AN EINER UMFRAGE TEILNEHMEN?

Man versucht zu differenzieren und das mit einer unterschiedlichen Optik anzuschauen. Nehmen wir ein queeres Paar, das gesegnet werden möchte. Hier gilt es, auf einem gemeinsamen Weg herauszufinden, was sie mit dem Segen genau wollen: Möchten sie eine Anerkennung durch die Kirche, durch die Gesellschaft, den Beistand Gottes? Das gilt auch für Leute, die heiraten wollen. Dieses Differenzieren haben wir ein bisschen vernachlässigt, weil wir in Kategorien von Recht und Pflicht denken. Dieser Prozess wird zeigen, wie fruchtbar das ist. MÜSSTE MAN NICHT BEI MANCHEN THEMEN AUCH DIE THEOLOGIE NEU DENKEN UND SICH DIE FRAGE STELLEN: IST DIE HEUTIGE HANDHABUNG AUCH THEOLOGISCH NOCH GERECHTFERTIGT?

Interessant ist, dass die westliche Theologie sich ziemlich eingeschossen hat auf Gebote und Verbote. Der synodale Prozess hingegen hat nicht diese Frage im Blick, sondern er fragt eher: Hilft es, das Reich Gottes zu fördern oder nicht? Die Frage lautet nicht: Darf man? Sondern: Hilft es? Das ist es, was man einen geistlichen Prozess nennt. Dieses Ringen ist etwas spezifisch Christliches. Die Jüngerinnen und Jünger, die mit Jesus unterwegs waren, haben immer wieder gerungen. Sie haben Jesus nicht verstanden und

SYNODALER PROZESS

Im Bistum Basel können alle Interessierten Stellung nehmen. Dazu treffen sie sich in Gruppen von mindestens fünf Personen in der Zeit vom 17. Oktober bis zum 30. November. Jede Gruppe gibt ihre Antworten über www.wir-sind-ohr. ch auf die Umfrageplattform des Forschungsinstituts gfs.bern ein. Dieses sammelt die Antworten und wertet sie aus. Der Bericht dazu wird am 13. Januar 2022 publiziert. Ende Januar findet im Bistum Basel eine vorsynodale Versammlung statt. Diese verdichtet die Resultate und verfasst einen Schlussbericht zuhanden der Schweizer Bischofskonferenz. Diese diskutiert die Ergebnisse aller Diözesen und sendet die Eingabe der Schweiz nach Rom. Nach einem Treffen der Bischofskonferenzen nach Kontinenten beginnt im Oktober 2023 die Bischofssynode in Rom. Sie endet mit einem Schlussbericht, der die Basis für das verbindliche «Nachsynodale Schreiben» des Papstes bildet. www.wir-sind-ohr.ch

nach Erklärungen gefragt. Er hat es erklärt, aber sie haben immer noch nicht verstanden. Dieses Ringen ist nicht in erster Linie resultatorientiert, sondern prozessorientiert. WIE MÜSSTE DIE UMFRAGE AUSFALLEN, DAMIT SIE SAGEN KÖNNTEN: WOW, TOLL!

Wenn sich ganz viele und verschiedene Gruppen eingeben, das würde mich freuen. WAS WÄRE DER SCHLIMMSTE FALL?

Ich wäre enttäuscht, wenn sich niemand dafür interessieren würde. Dann müssen wir uns fragen: Was bedeutet das jetzt zum Beispiel für unsere Struktur? Für unsere Relevanz? Was müssen wir ändern? FREUEN SIE SICH AUF DEN PROZESS?

Ich bin ganz begeistert davon! Mich freut es, dass diese Synode wirklich versucht, das Ganze als einen Prozess zu führen. Der Einbezug aller Leute ist der Königsweg der Kirche. Die Kirche hat nach diesem Dokument offensichtlich den Auftrag, alle Leute einzubeziehen. Ich erhoffe mir, dass dieser Prozess uns alle betreffen wird. Und ich bin überzeugt, dass wir Handlungsfelder sehen, die für unser Bistum oder möglicherweise für die Schweiz von Belang sind, die aber nicht unbedingt den römischen Prozess betreffen. 21 | 22 | 2021

5


Scalabriniane, Vietnam

innehalten KIRCHENJAHR UND SCHRIFTLESUNGEN Sonntag, 10. Oktober 2021 28. SONNTAG IM JAHRESKREIS Erste Lesung: Buch der Weisheit 7,7–11 Zweite Lesung: Hebräerbrief 4,12–13 Evangelium: Markus 10,17–30 (oder 10,17–27) Sonntag, 17. Oktober 2021 29. SONNTAG IM JAHRESKREIS Erste Lesung: Jesaja 53,10–11 Zweite Lesung: Hebräerbrief 4,14–16 Evangelium: Markus 10,35–45 (oder 10,42–45)

Gebet für den Monat der Weltmission 2021 Dieu, notre Père, ton Fils nous a confié sa mission; avec confiance et persévérance nous nous engagerons jusqu’au bout. Come Pietro, non possiamo rimanere in silenzio perché la fede ci sostiene, perché la speranza ci conforta,

Sonntag, 24. Oktober 2021 30. SONNTAG IM JAHRESKREIS Weltmissionssonntag Erste Lesung: Jeremias 31,7–9 Zweite Lesung: Hebräerbrief 5,1–6 Evangelium: Markus 10,46–52 Sonntag, 31. Oktober 2021 31. SONNTAG IM JAHRESKREIS Erste Lesung: Deuteronomium 6,2–6 Zweite Lesung: Hebräerbrief 7,23–28 Evangelium: Markus 12,28b–34 Montag, 1. November 2021 ALLERHEILIGEN Erste Lesung: Offenbarung 7,2–4.9–14 Zweite Lesung: 1. Johannesbrief 3,1–3 Evangelium: Matthäus 5,1–12a Dienstag, 2. November 2021 Allerseelen

perché il tuo amore ci trascina.

Namenstage: Ökumenisches Heiligenlexikon www.heiligenlexikon.de

Stärke uns mit der Kraft des Heiligen Geistes,

Liturgischer Kalender: Direktorium www.liturgie.ch

damit wir dem Beispiel Jesu folgen, den Armen die Frohbotschaft verkünden, den Gefangenen die Freiheit und den Blinden das Augenlicht. Chroń Boże Twój Kościół i nas w tym Kościele w Wietnamie, w Szwajcarii oraz na całym świecie. Jako bracia i siostry chcemy się nawzajem umacniać i głosić twoje wyzwalające przesłanie. Chúng con cầu xin nhờ Đức Giêsu Kitô Chúa chúng con. Amen.

Das Gebet steht in verschiedenen Sprachen zur Verfügung: ­V ietnamesisch, Französisch, Italienisch, Romanisch, Englisch, ­S panisch, Portugiesisch, Kroatisch und Polnisch. www.missio.ch/gebet

6

21 | 22 | 2021

ALLERHEILIGEN

Das Fest Allerheiligen findet heute auch im Gespräch unter den Konfessionen Anerkennung. Vielerorts werden ökumenische Feiern auf dem Friedhof abgehalten. An diesem Festtag wird aller Verstorbenen gedacht, die in die ewige Lebensgemeinschaft mit Gott gelangt sind. Sie sind all die bekannten und unbekannten Heiligen des Alltags, die ihr Leben im Sinne von Umkehr und Nächstenliebe gestaltet haben. Sie haben Anteil an der österlichen Auferstehung Christi, weshalb das Allerheiligenfest ursprünglich im Osterfestkreis gefeiert worden ist. Um einen keltischen Totenkult christlich neu zu deuten, ist das Allerheiligenfest zuerst in Irland, seit dem 9. Jahrhundert in der ganzen Westkirche auf den 1. November verlegt worden. Vorchristliche Spuren haben sich im Halloween-Brauchtun am Vorabend erhalten. Dem Festtag folgt der Allerseelentag als Tag der Fürbitte für alle Verstorbenen. (ksc)


medien

ARD Sonntag, 17.30 Uhr, Echtes Leben ORF 2 Sonntag, 12.30 Uhr, Orientierung Sonntag, 16.53 Uhr, Was ich glaube Dienstag, 22.30 Uhr, Kreuz und quer RADIO Radio SRF1 Samstag, 18.30 Uhr, Zwischenhalt Sonntag, 6.40/8.40 Uhr, Wort aus der Bibel Sonntag, 9.30 Uhr, Text zum Sonntag Radio SRF2 Kultur Sonntag, 8.30 Uhr, Perspektiven Sonntag, 9.00 Uhr, Sakral/Vokal Sonntag, 10.00 Uhr, Radiopredigten oder Radiogottesdienst SRF Musik­welle Samstag, 17.20 Uhr, Glocken der Heimat Alle aufgezeichneten Glockengeläute unter www.srf.ch/radio-srf-musikwelle/ glocken-der-heimat

Sonntag, 10. Oktober BR2, 08:05 Rosenkränze und Gebetsketten Die Tradition der Gebetsschnüre

SRF 1, 10.00 Uhr Katholischer Gottesdienst «Erntedank» aus Leuk-Stadt

Sonntag, 24. Oktober ZDF, 09.30 Uhr Katholischer Gottesdienst Aus Perchtoldsdorf (Österreich)

SRF 2, 08.30 Uhr Perspektiven Philosophieren mit Kindern

Donnerstag, 14. Oktober SRF 1, 23.50 Uhr Der Affront Der Abf lussrohr-Streit eskaliert.

SRF/Silvertrain

ZDF oder BR Sonntag, 9.30 Uhr, Gottesdienstübertragung

RADIO Samstag, 23. Oktober SRF 1, 16.40 Uhr Fenster zum Sonntag Social Life statt Social Media

Sonntag, 17. Oktober ZDF, 09.03 Uhr Sport tut gut Facetten des sozialen Miteinanders

SRF 1, 10.00 Uhr Sternstunde: Gallus & Columban Die Kelten brachten Christus nach Europa

ZDF, 09.30 Uhr Evangelischer Gottesdienst Mut zur Verantwortung! SRF 1, 10.00 Uhr Sternstunde: Eugen Drewermann Ein Kirchenrebell wird 80.

Sonntag, 31. Oktober ZDF, 09.30 Uhr Katholischer Gottesdienst Aus dem Garten Gethsemane in Jerusalem

Radio 32 Mittwoch, 18.45 Uhr, Oekumera als Podcast unter https://oekumera.ch/

LITERATUR

WEBSITES www.medientipp.ch www.radiopredigt.ch www.srf.ch/kultur/gesellschaft-religion https://fernsehen.katholisch.de www.religion.orf.at/tv www.vaticannews.va/de.html www.srf.ch/audio/perspektiven

Mittwoch, 27. Oktober BR, 19.00 Uhr Auftreten oder austreten? Vertrauensverlust und Kirchenkrise

SRF 1, 23.45 Uhr Rue de Blamage Luzerns vielfältige Baselstrasse

Arte, 20.15 Uhr Le train – Nur ein Hauch von Glück Begegnung auf der Flucht

Dienstag, 19. Oktober ORF2, 22.35 Uhr Zeuge des Konzils Bischof Helmut Krätzl

Montag, 1. November Arte, 20.15 Uhr Tod in Venedig Nach der Novelle von Thomas Mann

Das Pilgern boomt, Citykirchen und Bergkapellen laden zum Verweilen ein, Kathedralen und Klöster gehören zu den Haupt­ attraktionen des Kulturtouris­ mus. In Ferien und Freizeit neh­ men sich viele Menschen nicht nur Zeit für Bildung, sondern auch für Sinnfragen und Spiritua­ lität – eine Chance auch für die Kirchen.

Christian Cebulj, Thomas Schlag Zwischen Kreuzfahrt und Klosterküche Formen kirchlicher Präsenz im Tourismus Edition NZN bei TVZ, Zürich 2021 234 Seiten, CHF 32.80, ISBN 978-3-290-20207-1

FILM

FERNSEHEN SRF 1 Samstag, 19.50 Uhr, Wort zum Sonntag Sonntag, 10.00 Uhr, Sternstunde Religion Sonntag, 11.00 Uhr, Sternstunde Philosophie Monatlich eine Gottesdienstübertragung

FERNSEHEN Sonntag, 10. Oktober ZDF, 09.03 Uhr Frei sein – frei werden Was bedeutet eigentlich Freiheit?

SRF

Regelmässige Sendungen

SRF 2, 10.00 Uhr Katholischer Gottesdienst «Erntedank» aus Leuk-Stadt SWR2, 12.05 Uhr Bibeltreu und kinderfreundlich Die US-Retortenstadt Ave Maria Sonntag, 17. Oktober BR2, 08.05 Uhr Sex in Koran und Bibel Vielschichtiges Verhältnis SRF 2, 08.30 Uhr Perspektiven: Neurospiritualität Religion im Gehirn? BR2, 08.30 Uhr Stoppschild für den freien Geist? Pf lichten, Verbote und Gebote Sonntag, 24. Oktober SRF 2, 08.30 Uhr Perspektiven: Indien Kastenwesen und die Religionen Sonntag, 31. Oktober SRF 2, 08.30 Uhr Perspektiven: Ökumene Grund zum Feiern? Gespräch mit der neuen Professorin für ökumenische Theologie an der Universität Luzern: Dr. Nicola Ottiger

Sero, ein sechsjähriger kurdi­ scher Junge, wächst in einem kleinen Dorf an der syrisch-tür­ kischen Grenze auf und erlebt, wie der um sich greifende Nationalismus seine kleine Welt allmählich zerstört. In der Schule muss er Arabisch spre­ chen, seine jüdischen Nachbarn gelten plötzlich als Todfeinde und Soldaten dies- und jenseits der Grenze rücken bedrohlich nahe.

Nachbarn Mano Khalil, Schweiz 2021 Kinostart 14. Oktober 2021 21 | 22 | 2021

7


agenda Coronavirus-Update

Mariasteiner Konzerte

Kino Dolce Vita – Seniorenkino

Ab dem 13. September 2021 gilt eine ausgedehnte Zertifikatspflicht, die bis zum 24. ­Januar 2022 befristet ist.

ORATORO DI SANT’ ORSOLA

KINDER, KÜCHE, POLITIK

• Für Gottesdienste mit mehr als 50 Personen wird ein Covid-Zertifikat verlangt (ab Alter 16). Maskenpflicht und weitere Einschränkungen fallen dafür weg. • Zu Gottesdiensten mit weniger als 50 Personen sind alle zugelassen. Es gelten die bisherigen Schutzmassnahmen wie Maskenpflicht, Hygienemassnahmen, Abstand halten, Kapazitätsbeschränkung und Kontaktdatenaufnahme. Beachten Sie die Regelungen in den Pastoralräumen und Pfarreien. Weiterführende Informationen zur Covid-19-Prävention in Kirche und Pastoral unter www.bistum-basel.ch > Corona-Update Die im Kanton Solothurn geltenden Mass­ nahmen sind zu finden unter https://corona.so.ch/

Sonntag, 17. Oktober 2021, 16.00 Uhr Basilika (Zertifikat und Maskenpflicht) Oratorium von Carlo Agostino Badia, Erstaufführung in neuer Zeit, mit Gesangssolisten und dem Ensemble «ad·petram», Leitung und Konzerteinführung (15.00 Uhr): Christoph Anzböck www.kloster-mariastein.ch Chorus Conventus St. Urban

DER GALANTE STIL

Samstag, 23. Oktober 2021, 11.30 Uhr Jesuitenkirche (Zertifikatspflicht) Der Organist Philippe Despont spielt Werke von Joseph Haydn und Carl Philipp Emanuel Bach.

MUSIK ZUR MARKTZEIT

Samstag 30. Oktober 2021 um 11.00 Uhr Reformierte Stadtkirche (Zertifikatspflicht) Die Organistin Erzsébet Achim spielt Werke von Alexandre Guilmant, Franz Liszt, Louis Vierne, Joseph Bonnet und Dezső Antalffy-Zsiross.

www.arsmusica.ch/Chorus

INFOTAG STUDIENGANG ­RELIGIONSPÄDAGOGIK

Samstag 20. November 2021, 10.15 Uhr Raum 3.B58, Universität Luzern Informationen rund um das Diplom- und Bachelorstudium Religionspädagogik sowie über das spannende Berufsfeld der Religionspädagogin / des Religionspädagogen in den Bereichen Religionsunterricht, Katechese und Kirchliche Jugendarbeit. Ab 12 Uhr besteht die Möglichkeit für individuelle Beratungsgespräche. www.unilu.ch/infotag-rpi Gesellschaft der Einsiedelei St. Verena

IM TAL DES MEMENTO MORI

ISSN 1420-5149 | ISSN 1420-5130 www.kirchenblatt.ch | info@kirchenblatt.ch Produktion und Druck Vogt-Schild Druck AG | Gutenbergstrasse 1, 4552 Derendingen Tel. 058 330 11 73 | Fax 058 330 11 78 | kirchenblatt@vsdruck.ch Der Inhalt des Pfarreiteils (Seite 10-31) liegt in der ­Verantwortung der einzelnen Pfarreien und Pastoralräume. Adressänderungen sind an das zuständige Pfarramt der Wohngemeinde zu richten. Redaktionsteam (allgemeiner Teil) Chefredaktor | Kuno Schmid | Grenchenstr. 43, 4500 Solothurn | Heinz Bader, Balsthal| Dr. Urban Fink-Wagner, Oberdorf | Stephan Kaisser, Lommiswil| Monika Poltera-von Arb, Neuendorf | Reto Stampfli, Solothurn | Jugendseite | Daniele Supino, ­Solothurn Layout | Yvonne Bieri-Häberling, Oekingen

8

21 | 22 | 2021

Mit Feingefühl und Humor zeichnet der Film den steinigen Weg der Schweizer Frauen bis zur politischen Mitbestimmung nach. www.cinedolcevita.ch Iras Cotis

Sonntag, 24. Oktober 2021, 17.00 Uhr Klosterkirche St. Urban (Zertifikatspflicht) Werke von Jan D. Zelenka, Johann A. Hasse und Johann D. Heinichen aufgeführt vom Chorus Conventus St. Urban mit Solistinnen und Solisten und dem Barockorchester Grenzklang. Leitung: Patrick Oetterli

www.orgelkonzertesolothurn.com

für römisch-katholische Pfarreien im Kanton Solothurn 53. Jahrgang | Erscheint alle 14 Tage

Stéphane Goël, Schweiz, F/d, 2021, 86 Min

BAROCKMUSIK AUS DRESDEN

Religionspädagogisches Institut Luzern Orgelkonzerte Solothurn

Donnerstag, 21. Oktober 2021, 14.30 Uhr Kino Capitol, Solothurn

Montag, 1. November 2020, 19.00 Uhr Besammlung Parkplatz Kirche St. Niklaus Eine besinnliche Führung durch die Verenaschlucht und die Einsiedelei Solothurn zum Thema Vergänglichkeit des Lebens. www.einsiedelei.ch

KALENDER DER RELIGIONEN

Der Kalender listet die wichtigsten Feste und Feiertage der Religionen auf und will das gegenseitige Verständnis unterstützen. In diesem Jahr bilden die vielfältigen Beziehungen von Religionen und Bergen den Schwerpunkt. Berge werden oft als Orte der Begegnung von Himmel und Erde, von menschlicher und göttlicher Welt wahrgenommen. www.kalender-der-religionen.ch Kloster Mariastein

MARIASTEINER DIALOGE

Sonntag, 24. Oktober 2021, 16.00 Uhr Restaurant Post, Mariastein Prof. Dr. iur. Felix Hafner «Auf hebung und Wiederherstellung des Klosters Mariastein im Lichte der konfessionellen Ausnahmeartikel der Bundesverfassung». www.kloster-mariastein.ch Katholischer Frauenbund Solothurn

LEBENSANFANG UND ­LEBENSENDE

Donnerstag, 4. November 2021, 19.30 Uhr Josefsaal bei der St. Martinskirche Olten Bildungsabend «50 Jahre Frauenstimmrecht in der Schweiz» mit Trudy Wey (1. Teil).

Eine Auseinandersetzung aus ethischer Perspektive Donnerstag, 4. November 2021, Pfarreiheim Oensingen, 09.15–12.15 Uhr: Lebensanfang; 14.00–17.00 Uhr: Lebensende Mit Dr. Regula Ott, Lehrbeauftragte Ethik an der Universität Zürich und an der ZHAW.

www.kolpingsfamilieolten.ch

www.frauenbund-so.ch

Kolping Olten

50 JAHRE FRAUENSTIMMRECHT


musik & kultur | diakonie & bildung | region & klöster Einsendungen an: Pfarreisekretariat St. Ursen Propsteigasse 10 | 4500 Solothurn | 032 623 32 11 pfarramt@kath-solothurn.ch  | www.kath-solothurn.ch

Kloster Namen Jesu Solothurn

Antoniushaus Solothurn

GOTTESDIENSTE Samstag, 9. Oktober, 19.00 Uhr Vigil Sonntag, 10. Oktober, 10.45 Uhr Eucharistie­ feier, 17.00 Uhr Vesper

Die Eucharistiefeier im Antoniushaus wie auch die Andachten und das «Sunntigskafi» entfal­ len wegen der aktuellen Corona-Pandemie bis auf Weiteres. Im Geiste wird das Antoniushaus mit Ihnen und unserem gemeinsamen Fürbit­ ter verbunden sein.

Taizé-Feier Solothurn Donnerstag, 28. Oktober, 19.00 Uhr, ­Reformierte Stadtkirche

www.gem-sls.ch

www.taize-solothurn.ch

Kapuzinerkloster Olten

Taizé-Feier Olten Donnerstag, 28. Oktober, 18.18 Uhr, Bibliothek St. Martin, Olten.

Samstag, 16. Oktober, 19.00 Uhr Vigil Sonntag, 17. Oktober, 10.45 Uhr Eucharistie­ feier, 17.00 Uhr Vesper Samstag, 23. Oktober, 19.00 Uhr Vigil Sonntag, 24. Oktober, 10.45 Uhr Eucharistie­ feier, 17.00 Uhr Vesper

www.offenekirche-olten.ch

Samstag, 30. Oktober, 19.00 Uhr Vigil Sonntag, 31. Oktober, 10.45 Uhr Eucharistie­ feier, 17.00 Uhr Vesper Montag, 1. November Allerheiligen, 10.45 Uhr Eucharistiefeier Jeweils Dienstag und Freitag, 19.00 Uhr Eucharistiefeier Dienstag, 2. November, KEINE Eucharistiefeier www.namenjesu.ch Kloster Visitation Solothurn GOTTESDIENSTE Sonntag, 10. Oktober, 08.00 Uhr, Eucharistiefeier Montag, 11. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier Übertragung durch Radio Maria Samstag, 16. Oktober, 08.00 Uhr, Eucharistiefeier Fest der Heiligen Margareta Maria Alacoque Sonntag, 17. Oktober, 08.00 Uhr, Eucharistiefeier Weltmissionssonntag

Solothurner Spitäler soH

GOTTESDIENSTE Sonntag jeweils 08.00 Uhr Eucharistiefeier, Klosterkirche 19.00 Uhr Eucharistiefeier, St. Marien Olten (Zertifikatspflicht) Montag und Donnerstag jeweils 18.30 Uhr Eucharistiefeier in der Klosterkirche Dienstag, Mittwoch, Freitag, Samstag jeweils 07.00 Uhr, Eucharistiefeier in der Klosterkirche Donnerstag jeweils 10.00 Uhr, «20 Minuten für den Frieden» mit der offenen Kirche Region Olten

Sonntag, 31. Oktober, 08.00 Uhr, Eucharistiefeier Montag, 1. November, 08.00 Uhr, Eucharistiefeier Allerheiligen www.klostervisitation.ch Geistliches Zentrum Loretto Solothurn Gebetsabende: Mittwoch, 19.30 Uhr, Lobpreis und Anbetung Eucharistische Anbetung: Freitag, 12.00–24.00 Uhr (Anmeldung) «Candle-Light» Workshop Gottesdienst: Sonntag, 10. Oktober, 09.30 Uhr, kath. Kirche Bellach; Sonntag, 31. Oktober, 19.00 Uhr, Kathedrale Solothurn; Sonntag, 07. November, 18.00 Uhr, kath. Kirche Bellach. Loretto Solothurn, Grenchenstrasse 29, 4500 Solothurn https://linktr.ee/gzsolothurn

Kapelle der Psychiatrischen Klinik Teilnahme am Gottesdienst nur mit Zertifikat möglich. Sonntag, 10. Oktober, 10.00 Uhr, Gottesdienst mit Abendmahl Sonntag, 24. Oktober, 10.00 Uhr, Gottesdienst mit Abendmahl Montag, 1. November, 10.00 Uhr, Allerheiligen Gottesdienst mit Abendmahl Mehrzweckraum des Kantonsspitals Olten Jeden Sonntag findet um 10.00 Uhr ein ökume­ nischer Gottesdienst und jeden 1. Sonntag im Monat eine Eucharistiefeier statt. Es gelten die Schutzmassnahmen des Kantons­ spitals Olten: Zertifikats- und Maskenpflicht. www.solothurnerspitaeler.ch

www.katholten.ch > Kapuzinerkloster Gehörlosenseelsorge Nordwestschweiz

Sonntag, 24. Oktober, 08.00 Uhr, Eucharistiefeier Montag, 25. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier Übertragung durch Radio Maria

Ökumenische Taizé-Feiern

Kloster Mariastein GOTTESDIENSTE Sonn- und allgemeine Feiertage 09.00 Uhr Konventamt 11.00 Uhr Eucharistiefeier Für den Besuch der Sonntagsgottesdienste wird ein gültiges Covid-Zertifikat verlangt. Die Basilika und die Gnadenkapelle sind von 08.00 bis ca. 20.15 Uhr geöffnet (Maskenpflicht).

ERNTEDANK-GOTTESDIENST MIT ABENDMAHL

Sonntag, 24. Oktober, 10.00 Uhr, Pauluskirche Calvinstube, Grundstrasse 18, Olten Mit Pfarrerin Anita Kohler, anschliessend Ern­ tedank-Brunch. www.kathaargau.ch > Gehörlosenseelsorge Nordwestschweiz

www.kloster-mariastein.ch Behörden & Fachstellen

IBZ Scalabrini

BETEN FÜR DEN FRIEDEN

Samstag, 6. November, 18.30 bis 19.15 Uhr, Kirche St.-Josef, Baselstrasse 25, Solothurn und Online Junge Menschen beten in verschiedenen ­Sprachen für den Frieden. 032 623 54 72, ibz-solothurn@scala-mss.net www.scala-centres.net

Bischofsvikariat St. Verena | www.bistum-basel.ch Römisch-Katholische Synode des Kantons Solothurn | www.synode-so.ch Katholische Seelsorge für Anderssprachige | www.migratio.ch Fachstelle Religionspädagogik | www.kath.sofareli.ch Fachstelle Diakonie und Soziale Arbeit | www.fadiso.ch Kirchliche Fachstelle Jugend | www.juse-so.ch Fachstelle Kirchenmusik | www.kirchenmusik-solothurn.ch Kantonale Arbeitsstelle Jungwacht Blauring | www.jubla-so.ch Caritas Solothurn | www.caritas-solothurn.ch Fachstelle Beziehungsfragen | www.fabeso.ch Notfallseelsorge | www.notfallseelsorge.ch/so Dargebotene Hand – Telefon 143 | www.143.ch 21 | 22 | 2021

9


Pastoralraum Solothurn-Unterer Leberberg SOUL Pastoralraumleiter | Thomas Glur | 032 623 32 11 | thomas.glur@kath-solothurn.ch Leitender Priester | Dr. Thomas Ruckstuhl | 032 623 32 11 | thomas.ruckstuhl@kath-solothurn.ch | Liturgie Kaplan | Konrad Mair | 079 836 73 56 | konrad2911@gmail.com Vikar | Roy Jelahu | 032 623 32 11 | hironimus.jelahu@kath-solothurn.ch Diakon | Karl H. Scholz | 032 622 12 65 | pfarramt@sanktniklaus.ch | Glaubensbildung Pfarreiseelsorgerin | Bernadette Häfliger | 032 637 30 53 | bernadette.haefliger@kath-solothurn.ch | Altersseelsorge Katechetin RPI | Annina Schmidiger | 032 623 32 11 | annina.schmidiger@kath-solothurn.ch | Verantwortliche Katechese Sekretariat | Barbara Moos | 032 623 32 11 | barbara.moos@kath-solothurn.ch

Bisch fit?

Einsetzung der Pastoralraumleitung Am 19. September, anlässlich des Bettagsgottesdienstes, wurde in der Kathedrale St. Ursen die neue Leitung des Pastoralraums Solothurn-­Unterer Leberberg eingesetzt. Diese Aufgabe teilen sich künftig Thomas Glur als Pastoralraumleiter und Thomas Ruckstuhl als leitender Priester. Thomas Glur hat seine Tätigkeit Anfang September neu aufgenommen. Thomas Ruckstuhl steht seit 2017 im Dienst der Pfarreien St. Ursen und St. Marien. Anwesend war das ganze Pastoralraumteam: die Ansprechpersonen Bernadette Häfliger (St. Pantaleon Günsberg) und Karl Heinz Scholz (St. Niklaus), die Priester Roy Jelahu und Konrad Mair sowie die Katechetinnen RPI Annina Schmidiger und Carole Imboden. Thomas Glur wird fortan auch die Ansprechperson in St. Peter und Paul Flumenthal sein.

«In diesem Herbst werde ich im Urlaub nichts tun. Die erste Woche werde ich mich nur im Schaukelstuhl entspannen.» «Ja, aber dann?» «Dann werde ich eventuell ein wenig schaukeln.» Aktivferien sind etwas Wunderbares. Sich in der freien Natur zu bewegen, etwas für den eigenen Körper und die Fitness zu tun, ist löblich und kann (angeblich) richtig Spass machen. Kein Wunder, begegnet man seit einigen Jahren immer mehr Menschen, die ihre durch die Pensionierung gewonnene freie Zeit damit verbringen, perfekt ausgerüstet mit Ganzkörpervollversiegelung aus Marken-Windstopper-Jacken und stromlinienförmigen Regenpants inkl. Ablaufnaht, bei Wind und Wetter, kraftvoll unterstützt durch schnittig designte, umgebaute Skistöcke, mehrere Kilometer weit zu gehen. Am besten in Rud … äh … Gruppen. Vor allem am Eingang der Verenaschlucht lässt sich das gut beobachten: Aus dem Auto steigen, Montur montieren, Höhe der Stöcke kontrollieren, neu angeschafftes Material gemeinsam bewundern (beneiden), schnell einen Schluck aus der Outdoortrinkflasche – denn bis zum Restaurant am anderen Ende der Schlucht ist es weiter, als man denkt – und dann aber los! Man hat mir gesagt, dies werde gemeinhin als «walken» bezeichnet. Ich bin noch nicht soo alt, aber in meiner Kindheit ging man entweder spazieren oder man ging einfach am Stock … Wie gesagt, es ist eine tolle Sache, dass wir mittlerweile gelernt haben, wie wichtig es ist, unseren Körper zu achten, ihn zu pflegen und dafür besorgt zu sein, dass wir bis ins hohe Alter unseren Beitrag leisten, um gesund zu bleiben und vor allem eines zu sein: fit! Leider muss ich aber für mich feststellen, dass ich immer wieder Menschen begegne, die auch in hohem Alter topfit sind, aber sonst nichts. Das macht mich nachdenklich, denn mir schwirrt die Bedeutung des Wortes «fit» im Kopf herum. «Fit» heisst nämlich nicht «gesund», sondern «passend/angemessen». Und um mein Leben angemessen gestalten zu können, muss ich auf meine GANZE Gesundheit schauen und nicht nur auf die körperliche. So unbequem nämlich die Notwendigkeit ist, Sport zu betreiben und den Körper zu «ertüchtigen», so bequem ist es, dabei NUR beim Körper zu bleiben. Bei manchem wilden Walker bin ich mir nicht sicher, ob er nicht einfach versucht, vor dem Tod davonzuwalken. Wer bis in die Zellen hinein gesund, dem Leben angemessen, leben will, der muss viel mehr tun, als von A nach B die Stöcke zu schwingen. Genauer: der muss vielmehr lassen! Gerade die Verenaschlucht, der Wald, die Wiesen und so vieles mehr laden ein, einmal WIRKLICH zu gehen, mit ganzem Herzen und ganzem Fuss. Eigentlich laden sie ein, nicht irgendwo hinzulaufen, sondern endlich einmal wirklich anzukommen in jedem Schritt. Den eigenen Körper und Geist freizulassen und in grossem Frieden im All herumzuspazieren … stehen zu bleiben, zu verweilen und dann wieder weiterzugehen, um wieder stehen zu bleiben und tief zu schauen, zu lauschen und zu sein. Von Jesus – einem mir ziemlich fit erscheinenden jungen Mann – heisst es im Glaubensbekenntnis ja auch nicht «er walked zur Rechten Gottes», sondern noch schlimmer: «er SITZT!» Ich will Ihnen die Freude am Sport nicht verderben, aber ich wünsche Ihnen von Herzen, dass der Herbst für Sie eine Zeit wird, in der Sie der Einladung, bei sich zu Hause anzukommen, ohne Angst und schlechtes Gewissen lächelnd folgen können – ganz gleich, wohin Sie gerade wackeln … äh … walken … äh … gehen! Oder, um es mit einem Wort von Angelus Silesius zu sagen: «Viel eher wird Dir Gott, wenn Du nur müssig sitzt, als wenn Du nach ihm läufst, dass Leib und Seele schwitzt.» Ihr Seelsorger (dem man sein Faible für die sitzende Fortbewegungsart längst ansieht) Karl H. Scholz

10

21 | 22 | 2021

Thomas Glur, Pastoralraumleiter Edith Rey Kühntopf, Regionalverantwortliche Thomas Ruckstuhl, Leitender Priester

Die Regionalverantwortliche Edith Rey setzte die beiden Theologen in ihr Amt ein und überreichte ihnen im Auftrag von Bischof Felix Gmür die Missio canonica. Mit den Symbolen von Brot und Wasser unterstrich sie in der Predigt, dass es erfreuliche und aufbauende Momente in der pastoralen Tätigkeit gibt, aber auch Herausforderungen und Enttäuschungen. Die Flasche Wein, in Anlehnung an das Weinwunder in Kanaan, die sie ihnen ebenfalls auf den Weg mitgab, erinnert an die Kraftquelle, die in Gott liegt und zu schaffen vermag, was Menschen aus sich allein nicht vollbringen können. Es braucht das Zusammenspiel aller und den Geist Gottes, damit neue Strukturen mit Leben gefüllt werden.

Am Ende des Gottesdienstes gab JeanPierre Barras seitens des Zweckverbandes seine guten Wünsche mit auf den Weg. Alle Anwesenden durften eine Stoff­tasche mitnehmen, auf der das neue Logo des Pastoralraumes aufgedruckt ist. Nach dem Gottesdienst waren alle zum Apéro eingeladen. Mit der Einsetzung der neuen Leitung war auch der Moment der Verabschiedung der Regionalverantwortlichen Edith Rey aus dem Pastoralraum gekommen. Sie hatte über ein Jahr die vakante Leitung ad interim übernommen. Die Mitglieder des Pastoralraumteams zeigten sich äusserst dankbar für diesen Dienst, den Edith Rey mit Kompetenz, Erfahrung, Umsicht und Menschlichkeit übernommen hatte. Thomas Ruckstuhl, Leitender Priester

Gedenkfeier für Menschen, die um ein Kind trauern Sonntag, 24. Oktober, 16.00 Uhr Friedhof St. Katharinen Unterwegs: Wenn ein Kind stirbt – sei es vor oder kurz nach der Geburt, im Kinds- oder Erwachsenenalter – wird die Trauer Teil des Lebens seiner Eltern, Grosseltern, PatInnen, Geschwister und FreundInnen. In der Gedenkfeier wird dieser Trauer Raum gegeben, auch dem Erinnern. Wir zünden Kerzen für die verstorbenen Kinder an, halten gemeinsam aus und tanken Kraft für das Weiterleben. Weitere Angaben unter www.reformiert-solothurn.ch/gedenkfeier


Pfarreien St. Ursen | St. Marien | Solothurn Pfarramt | Propsteigasse 10 | 4500 Solothurn | 032 623 32 11 | pfarramt@kath-solothurn.ch | www.kath-solothurn.ch Sekretariat | Barbara Moos und Claudia Küpfert | Öffnungszeiten | MO–FR 8.30 –11.30 und 14.00 –16.30 | MI Nachmittag geschlossen) | Während den Schulferien nur vormittags geöffnet Ansprechperson | Thomas Ruckstuhl | 032 623 32 11 Kirchgemeindeverwaltung | Roland Rey | Hauptgasse 75 | 4500 Solothurn | 032 622 19 91 | kg-verwaltung@kath-solothurn.ch

Neue Corona-Regeln seit 13. September 2021

Mittwoch, 27. Oktober 12.00 Uhr, Chorgebet 12.15 Uhr, Eucharistiefeier

Samstag, 16. Oktober, 17.00 Uhr Hl. Messe der portugiesischsprachigen Mission

Es gibt folgende zwei Möglichkeiten: Veranstaltungen, die nur mit einem Zertifikat (Z) zugänglich sind. Dort gelten keine Einschränkungen mehr (Maske, Abstand). Bei Bestattungsfeiern mit mehr als 50 Personen gilt ebenfalls die Zertifikatspflicht. Für Personen unter 16 Jahren wird kein Zertifikat verlangt. Veranstaltungen, zu denen alle Personen zugelassen sind: Es gelten die bisherigen Schutzmassnahmen wie Maskenpflicht, Hygienemassnahmen, Abstand halten. Für diese Veranstaltungen ist eine Höchstzahl von 50 Personen inklusive Mitwirkende zugelassen. Es werden die Kontaktdaten aufgenommen.

Samstag, 30. Oktober 08.45 Uhr, Eucharistiefeier Z Jahrzeit: Hans Bosshard; Peter und Hedwig von Glutz-Reinert; Elisabeth Pfluger. 16.30–17.30 Uhr, Beichte Pfarrer Thomas Ruckstuhl.

Sonntag, 17. Oktober, 09.30 Uhr Hl. Messe der italienischsprachigen Mission

Gottesdienste

Montag, 1. November Allerheiligen 10.00 Uhr, Festgottesdienst Z Musikalische Gestaltung durch den Domchor. Kollekte: Sterbehospiz Solothurn.

ST.-URSEN-KATHEDRALE Sonntag, 10. Oktober 10.00 Uhr, Eucharistiefeier 19.00 Uhr, Eucharistiefeier Kollekte: Caritas Solothurn.

Z

Dienstag, 2. November Allerseelen 19.00 Uhr, Totengedenkfeier Z Musikalische Gestaltung durch die Männerstimmen der Singknaben. Kollekte: Sterbehospiz Solothurn.

Mittwoch, 13. Oktober 12.00 Uhr, Chorgebet 12.15 Uhr, Eucharistiefeier Samstag, 16. Oktober 08.45 Uhr, Eucharistiefeier Jahrzeit: Maria Rosa Eberle. 16.30–17.30 Uhr, Beichte Kaplan Konrad Mair.

Sonntag, 31. Oktober 10.00 Uhr, Eucharistiefeier Z Ministrantenaufnahme. 19.00 Uhr, Eucharistiefeier Musikalische Gestaltung durch die Candle-Light@Seven. Kollekte: Für die geistliche Begleitung der zukünftigen Seelsorger und Seelsorgerinnen des Bistums Basel.

Z

Sonntag, 17. Oktober 10.00 Uhr, Eucharistiefeier Z Eröffnung Bischofssynode Synodalität mit Bischof Felix Gmür. 19.00 Uhr, Eucharistiefeier Kollekte: Kirche in Not. Mittwoch, 20. Oktober 12.00 Uhr, Chorgebet 12.15 Uhr, Eucharistiefeier Jahrzeit: Domherr Jakob Schenker; St. Galler Stiftsjahrzeit. Samstag, 23. Oktober 08.45 Uhr, Eucharistiefeier Z Jahrzeit: Franz Berger-Studer; Laszlo und Aldena Profeta Kodrik. Sonntag, 24. Oktober 10.00 Uhr, Eucharistiefeier Z 19.00 Uhr, Eucharistiefeier Kollekte: Für den Ausgleichsfonds der Weltkirche – MISSIO.

Mittwoch, 3. November 12.00 Uhr, Chorgebet 12.15 Uhr, Eucharistiefeier Jahrzeit: Seelamt für die verstorbenen Mitglieder des ArmenseelenVereins Solothurn. Samstag, 6. November 08.45 Uhr, Eucharistiefeier Z Jahrzeit: Margrit und Willi Pfefferli-Walter; Dr. Fritz und Dora Reinhardt-Leysinger; Roswitha von Arx; Beatrice und Dr. Franz Hammer-Auf der Maur; Dr. Alfred Rötheli-Allemann; Peter Paul Allemann; Béatrice Altermatt-Huber. 16.30–17.30 Uhr, Beichte Pfarrer Thomas Ruckstuhl. JESUITENKIRCHE Sonntag, 10. Oktober, 09.30 Uhr Hl. Messe der italienischsprachigen Mission Freitag, 15. Oktober, 08.45 Uhr Eucharistiefeier

Z

Z

Z

Freitag, 22. Oktober, 08.45 Uhr Eucharistiefeier Samstag, 23. Oktober, 17.00 Uhr Hl. Messe der portugiesischsprachigen Mission

Z

Sonntag, 24. Oktober, 09.30 Uhr Hl. Messe der italienischsprachigen Mission

Z

Freitag, 29. Oktober, 08.45 Uhr Wortgottesfeier Mitgestaltet durch die FrauenLiturgie-Gruppe. Samstag, 30. Oktober, 17.00 Uhr Hl. Messe der portugiesischsprachigen Mission Sonntag, 31. Oktober, 09.30 Uhr Hl. Messe der italienischsprachigen Mission Montag, 1. November, 09.30 Uhr Allerheiligen Hl. Messe der italienischsprachigen Mission

Z

Z

Z

Freitag, 5. November Herz-Jesu-Freitag 08.45 Uhr, Eucharistiefeier 18.30 Uhr, Rosenkranz der Männerkongregation Mariä Himmelfahrt Samstag, 6. November, 17.00 Uhr Hl. Messe der portugiesischsprachigen Mission ST. MARIEN Samstag, 9. Oktober 16.30–17.30 Uhr, Beichte Pfarrer Thomas Ruckstuhl. 17.30 Uhr, Rosenkranz 18.00 Uhr, Eucharistiefeier Kollekte: Caritas Solothurn. Sonntag, 10. Oktober, 14.30 Uhr Hl. Messe der kroatischsprachigen Mission Samstag, 16. Oktober 17.30 Uhr, Rosenkranz 18.00 Uhr, Eucharistiefeier Kollekte: Kirche in Not.

Sonntag, 17. Oktober, 14.30 Uhr Hl. Messe der kroatischsprachigen Mission

Z

Samstag, 23. Oktober Patrozinium St. Marien 16.30–17.30 Uhr, Beichte Kaplan Peter Schmid. 17.30 Uhr, Rosenkranz 18.00 Uhr, Eucharistiefeier Z Anschliessend Apéro. Kollekte: Für den Ausgleichsfonds der Weltkirche – MISSIO. Sonntag, 24. Oktober, 14.30 Uhr Hl. Messe der kroatischsprachigen Mission

Z

Samstag, 30. Oktober 17.30 Uhr, Rosenkranz 18.00 Uhr, Eucharistiefeier Z Kollekte: Für die geistliche Begleitung der zukünftigen Seelsorger und Seelsorgerinnen des Bistums Basel. Sonntag, 31. Oktober, 14.30 Uhr Hl. Messe der kroatischsprachigen Mission

Z

Montag, 1. November 14.30 Uhr Allerheiligen Hl. Messe der kroatischsprachigen Mission

Z

Samstag, 6. November 17.30 Uhr, Rosenkranz 18.00 Uhr, Eucharistiefeier Z Jahrzeit: Markus Hänggi. Kollekte: Für die Kirchenbauhilfe des Bistums Basel.

Mitteilungen Z

Z

Z

Z

Kollekten-Ergebnisse Am 11./12. September, Solothurner Verein Zaffe – Fachstelle für traumatisierte Menschen, Fr. 835.30. Am 19. September, Bettagsopfer für Seelsorger*Innen und Pfarreien in Notlagen – Inländische Mission, Fr. 340.15. Ein herzliches «Vergelts Gott». Gratulationen Wir gratulieren herzlich: zum 100. Geburtstag, am 12. Oktober, Frau Ella Latscha; zum 95. Geburtstag, am 23. Oktober, Frau Bernadette Lehmann-Fasel; zum 93. Geburtstag, am 12. Oktober, Frau Helene Gabler-Schmid und am 15. Oktober, Frau Martina Brandner; 21 | 22 | 2021

11


Pastoralraum Solothurn-Unterer Leberberg SOUL Pfarreien St. Ursen | St. Marien | Solothurn zum 92. Geburtstag, am 26. Oktober, Herr Friedrich Schneider; zum 91. Geburtstag, am 23. Oktober, Frau Klara Kempter; zum 90. Geburtstag, am 23. Oktober, Frau Concetta Lo Destro und Herr Rudolf Rust sowie am 25. Oktober, Frau Gertrud Misteli-Wirthensohn; zum 85. Geburtstag, am 30. Oktober, Herr Urs Ochsenbein; zum 80. Geburtstag, am 3. November, Frau Verena Probst-Stampfli.

FRAUEZÜÜG.

Wir wünschen unseren Jubilarinnen und Jubilaren einen frohen Festtag und für die Zukunft Gottes Segen.

Shibashi St. Ursen

Taufen Die heilige Taufe empfingen: am 26. September, Yuri Andrea Westerholt, Sohn des Maarten und der Stefania Westerholt, und Tim Louis Lehmann, Sohn des Sven Lehmann und der Simone Brügger. Wir gratulieren recht herzlich und wünschen viel Freude und Gesundheit für die Zukunft.

Tertianum Residenz Sphinxmatte Freitag, 15. Oktober, 16.15 Uhr Reformierter Gottesdienst Freitag, 5. November, 16.15 Uhr Eucharistiefeier Mit ökumenischem Totengedenken.

Jass- und Spielnachmittag St. Marien Mittwoch, 20. Oktober, 14.00 Uhr Kleiner Saal Pfarreiheim Kontakt-Telefon: Frau Rita Suter, Tel. 032 685 61 35.

Mittagstisch St. Marien Dienstag, 26. Oktober, 12.00 Uhr Grosser Saal Pfarreiheim Zu einem Mittagessen sind alle eingeladen. Alleinstehende, Familien, Kinder, Jugendliche, Seniorinnen und Senioren. Kosten Fr. 12.– (Kinder bis 12 Jahre gratis). Anmeldungen bis Montagmittag bei Monika Zäh. Telefon 079 469 95 02. Neu mit Covid-Zertifikats-Kontrolle.

12

21 | 22 | 2021

Mittwoch, 27. Oktober 18.30 Uhr, Teilete 19.30 Uhr, Programmstart Ein neues Evangelium – Film und Gespräch Mit Carole Imboden, Theologin i.A. und Thala Linder, Pfarrerin. Anmeldung bis eine Woche vorher an: carole.imboden@kath-solothurn.ch www.reformiert-solothurn.ch/ frauenzeug

Donnerstag, 28. Oktober, 17.30 Uhr Pfarreisaal St. Ursen Sr. Ernesta Gervasi leitet an zur Meditation in Bewegung.

Orgelmatinee in der Jesuitenkirche Samstag, 23. Oktober, 11.30 Uhr Unter dem Titel «Der galante Stil» bietet Organist Philippe Despont für die vierte und letzte Orgel­ matinee des Jahres ein Programm mit Werken von Joseph Haydn und Carl Philipp Emanuel Bach an. Philippe Despont lebt in Genf, wo er Orgel, Cembalo und Generalbass unterrichtet, und ist Organist an der Kathedrale St. Nikolaus in Fribourg. Das Konzert dauert wie üblich 30 Minuten. Eintritt frei, nur mit Covid-Zertifikat. Kollekte am Ausgang.

Wir sind Ohr!

Fiire mit de Chliine u de Grössere Samstag, 6. November, 16.00 Uhr Reformierte Stadtkirche Für Kinder von 1 bis 8 Jahren mit ihren Eltern, Gross­ eltern … In zwei Altersgruppen basteln, singen, beten und eine Geschichte hören. Mit Carole Imboden, Thala Linder und Team. www.kath-solothurn.ch/pfarreileben

Kirchenmusik Montag, 1. November, 10.00 Uhr Allerheiligen St.-Ursen-Kathedrale Der Domchor gestaltet den Festgottesdienst musikalisch mit der: Messe brève no. 7 «Aux chapelles» von Charles Gounod und dem «Ave verum corpus» von Alexandre Guilmant. Dienstag, 2. November, 19.00 Uhr Allerseelen St.-Ursen-Kathedrale Mit den Männerstimmen der Singknaben. Gregorianisches Requiem und Motetten für Männerchor.

Am Sonntag, 17. Oktober 2021, eröffnet Bischof Felix in der Kathedrale den vorsynodalen Prozess im Bistum Basel. Und danach gehts los. Auch SIE können mitmachen beim weltweiten Gespräch um die Zukunft unserer Kirche. Warum sich ein Mitmachen lohnt? • Weil Papst Franziskus mit diesem synodalen Prozess einen einzigartigen Weg der Kirchenentwicklung angestossen hat. Von der Basis zur Leitung. Von den Menschen in den Pfarreien bis zur Bischofssynode 2023 in Rom. • Weil dieser synodale Prozess eine einmalige Gelegenheit bietet, miteinander ins Gespräch zu kommen und an der Entwicklung der Kirche mitzudenken. • Weil Mitdenken und Mitgestalten Spass macht. • Weil Kirche Heimat ist und diese Heimat braucht SIE! Gerne unterstützen wir SIE: • Im Anschluss an den Gottesdienst vom 17. Oktober bieten wir im Pfarramt St. Ursen Gesprächs- und Austauschmöglichkeiten an. • Am Samstag, 6. November bieten wir im Anschluss an den Gottesdienst in St. Marien die Möglichkeit, sich als Gruppe zum Austausch zu treffen. Gerne unterstützen wir Sie auch bei Fragen. • Am Sonntag, 7. November bieten wir im Anschluss an den Gottesdienst in St. Ursen die Möglichkeit, sich als Gruppe zum Austausch zu treffen. Gerne unterstützen wir Sie auch bei Fragen. • Bei Fragen zum Prozess oder zum Mitmachen wenden Sie sich an: carole.imboden@kath-solothurn.ch Mitmachmöglichkeit und alle Infos finden sie auf der Seite www.wir-sind-ohr.ch welche unser Bistum zur Verfügung stellt. Wir wünschen Ihnen und uns einen dynamischen vorsynodalen Prozess! Herzlich, Carole Imboden


Pfarrei FlumenthalHubersdorf-Attiswil

Pfarrei St. Niklaus Pfarramt | St. Niklausstrasse 79 | 4500 Solothurn | www.sanktniklaus.ch | pfarramt@sanktniklaus.ch Sekretariat | Ursula Binz und Christa Hürlimann | Öffnungszeiten | MO, MI und FR 9.00 –11.00 Uhr | 032 622 12 65 Ansprechperson | Karl-Heinz Scholz | Diakon | 032 622 12 65 Kirchgemeindeverwaltung | Legatax Bertschi AG | 032 626 36 86 | samuel.bertschi@legatax-bertschi.ch

Gottesdienste Sonntag, 10. Oktober Riedholz 09.15 Uhr, Eucharistiefeier Predigt und Liturgie: Thomas Ruckstuhl. Kollekte: Solothurnische Pastoralkonferenz. St. Niklaus 10.30 Uhr, Eucharistiefeier Predigt und Liturgie: Thomas Ruckstuhl. Kollekte: Solothurnische Pastoralkonferenz. Sonntag, 17. Oktober Rüttenen 09.15 Uhr, Eucharistiefeier Predigt und Liturgie: Konrad Mair. Kollekte: Aufgaben der Pfarrei. St. Niklaus 10.30 Uhr, Eucharistiefeier Predigt und Liturgie: Konrad Mair. Kollekte: Aufgaben der Pfarrei. Sonntag, 24. Oktober, 10.30 Uhr St. Niklaus Eucharistiefeier Jahrzeit: Helena Grubert-Spohr und Andrea Maria Grubert; EdgarJosef Grubert, Siegfried Josef Grubert-Spohr, Ferdinand und Maria Grubert und Peter und Maria Spohr. Predigt und Liturgie: Konrad Mair. Kollekte: Für den Ausgleichsfonds der Weltkirche – MISSIO. Dienstag, 26. Oktober, 09.00 Uhr Rüttenen Eucharistiefeier Mittwoch, 27. Oktober, 12.15 und 19.00 Uhr St. Niklaus Sitzen in Stille – Zen in St. Niklaus Sonntag, 31. Oktober, 09.15 Uhr Rüttenen Eucharistiefeier Predigt und Liturgie: Konrad Mair. Kollekte: Für die geistliche Begleitung der zukünftigen Seelsorger und Seelsorgerinnen des Bistums Basel. Montag, 1. November Allerheiligen St. Niklaus 10.30 Uhr, Wortgottes- und Kommunion­feier zu Allerheiligen Predigt und Liturgie: Karl H. Scholz.

St. Niklaus, Friedhof 11.45 Uhr, Ökumenisches Totengedenken Musik: Urs Gysin, Posaune.

Mitteilungen Gratulationen Zum 85. Geburtstag gratulieren wir am 1. November Frau Berta Lötscher. Zum 90. Geburtstag gratulieren wir am 30. Oktober Frau Hedwig Nussbaumer. Wir wünschen den Jubilarinnen ein frohes Fest im Kreise ihrer Familien und Gottes Segen im neuen Lebensjahr. «Keeping Quiet» von Pablo Neruda Still sein. Wir werden jetzt bis zwölf zählen. Und dann alle ganz still sein. Einmal nur wollen wir alle nicht in unseren vielen Sprachen sprechen, nur für eine Sekunde völlig ruhig sein, und nicht so viel mit unseren Händen spielen. Es wäre ein ungewohnter Augenblick, ohne Hektik, ohne Lärm von Maschinen und Mündern. In einem einzigen Augenblick wären wir alle von einer plötzlichen Befangenheit befallen. Die Fischer auf den kalten Meeren würden keine Wale töten. Und der Arbeiter in der Saline würde seine

Gottesdienste

geschundenen Hände wahrnehmen. Jene, die Schreibtischkriege führen, jene, die mit Feuerwaffen Kriege führen, die Siege ohne Überlebende vorbereiten, würden saubere Kleider anlegen und zusammen mit ihren Brüdern im Schatten lustwandeln und nichts tun. Was mir da vorschwebt, möge niemand mit völliger Passivität verwechseln. Die Rede ist vom Leben; ich will nicht in den Spuren des Todes wandeln. Wären wir nicht so einseitig auf dauernde Geschäftigkeit eingestellt, um den vermeintlichen Schwung in unserem Leben aufrechtzuerhalten, könnten wir nur einmal wirklich «nichts» tun, vielleicht würde eine gewaltige Stille diese unsere Traurigkeit unterbrechen; die Traurigkeit darüber, dass wir uns nicht verstehen und uns mit dem Tod bedrohen. Vielleicht kann die Erde uns lehren, dass es den Tod gar nicht gibt, wenn alles tot zu sein scheint, und sich später zeigt, dass nichts tot ist. Nun werde ich bis zwölf zählen und ihr werdet ganz still sein, Und ich werde hinausgehen.

Sonntag, 10. Oktober, 10.00 Uhr Wortgottes- und Kommunionfeier Kollekte: Theologische Fakultät Luzern. Sonntag, 17. Oktober Pastoralraum Sonntag, 24. Oktober, 10.00 Uhr Eucharistiefeier Jahrzeit: Walter Steiner; Josef Stampfli-Schreiber; Antoinette Stampfli; Emma Schreiber-Bucher. Kollekte: Für den Ausgleichsfonds der Weltkirche – Missio. Sonntag, 31. Oktober, 10.00 Uhr Pastoralraum Montag, 1. November, 14.00 Uhr Allerheiligen Ökumenisches Totengedenken Kollekte: Kinderspitex Nordwestschweiz.

Voranzeige Sonntag, 7. November, 10.00 Uhr Kapelle Hubersdorf Eucharistiefeier

Mitteilungen

(P. Neruda)

Eingeladen

Kollekten Dankbar durften wir folgende Kirchenopferbeiträge entgegennehmen: Juni 2021 03.06. 06.06. 13.06. 20.06. 27.06.

Zen and Peace Jugend- und Erwachsenenblidungsfonds der Pastoralkonferenz Diöz. Kirchenopfer für die gesamtschweizerischen Verpflichtungen des Bischofs Caritas Papstopfer/Peterspfennig

Fr. 193.00

Juli 2021 04.07. 11.07. 18.07. 25.07.

Zen and Peace Jubla, St. Niklaus «miva» (Christophorus-Kollekte) Schweizer Berghilfe

Fr. 420.50 Fr. 124.90 Fr. 103.20 Fr. 27.00

August 2021 01.08. 08.08. 15.08. 22.08. 29.08.

Stiftung Theodora Sales. Schwesterngemeinschaft oeku Kiche und Umwelt Solodaris Stiftung Caritas Schweiz

Fr. 50.40 Fr. 118.00 Fr. 77.50 Fr. 139.20 Fr. 116.00

Fr. 96.00 Fr 129.30 Fr. 77.00 Fr. 107.65

Frauengemeinschaft Mittwoch, 20. Oktober, 14.00 Uhr Pfarrsaal Flumenthal Lismitreff. Kirchgemeinderatssitzung Dienstag, 26. Oktober, 19.30 Uhr Pfarrhaus Konfessioneller Unterricht 2. Säule Freitag, 5. November, 13.30–16.00 Uhr Pfarrsaal Flumenthal 4. Klasse.

21 | 22 | 2021

13


Pastoralraum Solothurn-Unterer Leberberg SOUL Pfarrei Flumenthal-Hubersdorf-Attiswil Pfarramt | Kirchgasse 32 | 4534 Flumenthal | 032 637 16 42 | pfarramt.kath.flum@bluewin.ch | www.pfarrei-flumenthal-hubersdorf-attiswil.ch Sekretariat | Béatrice Hubler | MO 13.30 –16.30 Ansprechperson | Thomas Glur | thomas.glur@kath-solothurn.ch | 032 623 32 11 Finanzverwaltung | Corinne Ruchti | Kirchgasse 32 | 4534 Flumenthal | 079 343 42 86

Erntedankfeier mit Rosmarin und Co. In diesem Jahr haben wir uns mit den 3.-Klässlern den Gartenkräutern gewidmet. Wir haben gestaunt, wie viele es gibt. Aus Rosmarin und geriebener Zitronenschale haben wir Kräutersalz hergestellt und dieses allen Besuchern verschenkt. Wie es wohl duften wird, wenn der nächste Braten damit eingerieben oder Ofenkartoffeln bestreut werden? Geduftet hat es während der Feier auch in der Kirche. Mit viel Freude haben die Kinder verschiedene Kräuter zerrieben, vom BalsamStrauch Rosmarin erzählt und die Wichtigkeit des Salzes erklärt. Besucher haben Gaben für die Gassenküche gebracht und Eltern haben wunderbare Apérosachen gebacken, die wir im Anschluss an die Feier bei Sonnenschein geniessen durften. Wir haben gemeinsam gesungen, die wunderschöne Dekoration bestaunt, Worten und Klängen gelauscht undundund … Danke Gott, für all die wunderbaren Sachen, die wir ernten dürfen und danke für die schönen Begegnungen, die wir vor, während und nach der Feier erleben durften. Es war einfach schön. Gabi Jeker

Ab 21.Oktober: Neue Öffnungszeiten im Sekretariat Donnerstag, 13.30–16.30 Uhr Liebe Pfarreiangehörige Wir freuen uns, dass Béatrice Hubler und ich, Thomas GlurSchüpfer, zusammen ab dem 21. Oktober 2021 am Donnerstag jeweils von 13.30 bis 16.30 Uhr anwesend sein können im Pfarreisekretariat in Flumenthal. Dies ergibt für uns die Möglichkeit, zusammen die aktuellen Anliegen und Arbeiten zu besprechen und deren Umsetzung in die Wege zu leiten. So werde ich, durch die reiche und breite Erfahrung von Béatrice Hubler, Schritt für Schritt, die Menschen in der Pfarrei Flumenthal – Hubersdorf – Attiswil kennen und schätzen lernen. Am Donnerstagnachmittag wird es auch Platz haben, dass Sie mit Ihren Anliegen vorbeikommen im Sekretariat. Sie sind herzlich willkommen. Natürlich sind wir froh, wenn Sie sich rechtzeitig anmelden, dass dann auch jemand Zeit hat für Sie! Thomas Glur-Schüpfer

14

21 | 22 | 2021

Pfarrei Günsberg-Niederwil-Balm Pfarramt | Kirchgasse 1 | 4524 Günsberg | 032 637 30 53 | guensberg@kath-solothurn.ch Sekretariat | Urszula Kamber Ansprechperson | Bernadette Häfliger | Pfarreiseelsorgerin | 032 637 30 53 Kirchgemeindeverwaltung | Hofstattweg 2 | 4524 Günsberg | 032 637 20 17 Verwalterin I Marie-Anne Scherler | scherler-marianne@bluewin.ch

Gottesdienste Sonntag, 10. Oktober, 09.15 Uhr 28. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier Mit Roy Jelahu. Orgel: Beat Allemann. Kollekte: Ausgleichsfonds der Weltkirche (MISSIO), Freiburg. Jahrzeit: Emilie und Peter VögtliDolejsi und Franz-Anton Vögtli; August und Martha Flüeli-Fuchs. Mittwoch, 13. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier Mit Thomas Ruckstuhl. Sonntag, 17. Oktober, 09.15 Uhr 29. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier Mit Roy Jelahu. Orgel: Bruno Eberhard. Kollekte: CAB, Schweizerische Caritasaktion der Blinden: zum Tag des Weissen Stocks (15.10.). Jahrzeit: Frieda und Richard KurthHenzi und Ferdinand Henzi. Mittwoch, 20. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier Mit Konrad Mair. Sonntag, 24. Oktober, 10.30 Uhr (!) 35. Ökumenischer Erntedank Ökum. Gottesdienst in der Kath. Kirche Günsberg – mit Covid-Zertifikat (!) Mit dem Erntedankteam (Bethli Lüthi, Balm, und Denise Probst, Kammersrohr), Pfarreiseelsorgerin Bernadette Häfliger und Pfarrer Koen De Bruycker.

Musikalische Gestaltung: Jodler vom Weissenstein. Thema: «Proscht Nägeli». Kollekte: Sorgentelefon für Bäuerinnen, Landwirte und ihre Angehörigen.

Anschliessend (bei schönem Wetter) Apéro beim reformierten Kirch­ gemeindehaus: offeriert durch die reformierte Kirchgemeinde. Mittwoch, 27. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier Mit Konrad Mair. Sonntag, 31. Oktober 31. Sonntag im Jahreskreis 09.15 Uhr, Wortgottes- und Kommunion­feier Mit Thomas Glur. Orgel: Bruno Eberhard. Kollekte: Geistliche Begleitung der zukünftigen Seelsorger und Seelsorgerinnen des Bistums Basel. 11.30 Uhr, Feier der Taufe von Gabriel von Kürten, Sohn des Thomas und der Karin von Kürten geb. Meister, Balm; sowie von Yano Aaron Zbinden, Sohn des Stefan und der Sabrina Zbinden geb. Balmer, Günsberg Mit Thomas Glur (Taufspender)

Allerheiligen: Totengedenkfeier um 14.00 Uhr In der nachmittäglichen Totengedenkfeier erinnern wir uns dankbar an die verstorbenen Mitglieder unserer Pfarrei. Für sie und für alle anderen Verstorbenen – unabhängig von Konfession und Religion – zünden wir in liebevoller Erinnerung eine Kerze an. Festliche Musik (Orgel/Akkordeon) umrahmt diese menschliche Geste. Bernadette Häfliger, Pfarreiseelsorgerin * Die Publikation der Namen der katholischen Pfarreiangehörigen wird 2021 aufgrund des frühen Redaktionsschlusses im Nachhinein erfolgen.


Pastoralraum Wasseramt West-Bucheggberg West | www.pastoralraum-wwb.ch Koordination und Leitung des Pastoralraums ad interim | Arno Stadelmann | Kaplan | Pfarrer-Schmidlin-Weg 5 | 4562 Biberist | 032 671 20 30 | 079 307 64 89 | arno.stadelmann@pastoralraum-wwb.ch Seelsorger | Dominik Meier-Ritz | Diakon | Hauptstrasse 63 | 4566 Kriegstetten | 079 630 23 60 | diakon.meier@pastoralraum-wwb.ch | Stefan Keiser | Steinackerstrasse 8a | 4573 Lohn-Ammannsegg | 032 677 11 34 | stefan.keiser@pastoralraum-wwb.ch Leitender Priester | Branko Palic | Hauptstrasse 33 | 5463 Gerlafingen | 032 675 65 88 | branko.palic@pastoralraum-wwb.ch Verantwortlicher Katechese | Paul Füglistaler | Pfarrer-Schmidlin-Weg 5 | 4562 Biberist | 032 671 20 34 | paul.fueglistaler@pastoralraum-wwb.ch Pastoralraumsekretariat | Manuela Jäggi-Lisser | 079 100 66 01 | sekretariat@pastoralraum-wwb.ch | Bürozeiten | DI und DO 8.00–11.00 Uhr und 14.00–16.00 Uhr

und Bernadette Häfliger, Pfarreiseelsorgerin. E-Piano: Maria Morózova-Meléndez. Montag, 1. November Allerheiligen – Hochfest 09.15 Uhr, Eucharistiefeier Mit Roy Jelahu und Bernadette Häfliger. Orgel: Maria Morózova-Meléndez. Kollekte: Kirchenrenovation. 14.00 Uhr, Totengedenkfeier für die Verstorbenen des vergangenen Jahres Mit Bernadette Häfliger. Musikalische Gestaltung: Orgel, Maria Morózova-Meléndez. Akkordeon, Ernst Rohrer. Mittwoch, 3. November, 09.00 Uhr Eucharistiefeier Mit Konrad Mair. Sonntag, 7. November, 09.15 Uhr 32. Sonntag im Jahreskreis Wortgottes- und Kommunionfeier Mit Bernadette Häfliger. Orgel: Maria Morózova-Meléndez. Kollekte: Kirchenbauhilfe des Bistums Basel. Jahrzeit: Hulda Zuber-Scherer.

Mitteilungen Seniorenmittagstisch für die Gemeinde Riedholz (Niederwil) Freitag, 22. Oktober, 11.30 Uhr Restaurant zur Post, Riedholz Anmeldung: direkt via Restaurant: Tel. 032 622 27 10. Dies ist ein Anlass der ökumenischen Frauengruppe Riedholz. Für Damen und Herren ab 65. Herzlichen Dank für die Kollekten des Monats September 2021 Feier der Erstkommunion: Sonntag, 5. September Stiftung Kinderhilfe Stern­ schnuppe, Fr. 390.10. Sonntag, 12. September: Bettagsopfer (Inländische Mission), Fr. 22.00. Sonntag, 19. September: Kein Gottesdienst in Günsberg! Sonntag, 26. September: migratio, Freiburg, Fr. 60.10. Bernadette Häfliger, Pfarreiseelsorgerin

Lesen Sie weiter auf Seite 12 Am 17. Oktober eröffnet Bischof Felix in der Kathedrale den vorsynodalen Prozess im Bistum Basel. Auch SIE können mitmachen!

Die irischen Mönche, ihre christliche Mission und die Schweiz Der heilige Patrick – Der heilige Patrick brachte das Christentum im 5. Jahrhundert nach Irland. Die irischen Kelten liessen sich schnell bekehren und auch das Klosterleben blühte in Irland auf. Die irischen Mönche verschrieben sich der Christianisierung des Abendlandes. Da die Iren ihr eigenes Kirchenrecht hatten, durften sie ihre eigenen Parallel-Pfarreien in bereits bestehenden römischen Pfarreien errichten, was zwangsläufig zu Zoff und Irritationen führen musste bei einheimischen Priestern. Die Bevölkerung liebte die irischen Mönche im Allgemeinen, da sie die Mundart schnell erlernten und in Schweizer Mundart predigten, anders als die römischen Priester, die als liturgische Sprache nur Latein kannten. Damit standen die irischen Mönche stets in starker Konkurrenz mit den einheimischen Priestern. Wer ist der heilige Gallus? – Gallus (*550/555), ursprünglich aus edlem irischem Haus stammend, starb im Alter von 95 Jahren um das Jahr 650 an einem 16. Oktober. Im Jahre 612 kam er nach Arbon, nachdem er zuvor bereits 3 Jahre in Bregenz tätig war. Zusammen mit Gefährten liess er alle Verwandten, Bekannten und seine gesamte Habe in Irland zurück, um fern von der Heimat Gottes Wort in die Welt hinaus zu tragen. Von Irland nach Tuggen am Zürichsee – Nachdem sich Gallus mit Columban und den Gefährten aus Irland (Hibernia) vom Kloster Bangor aus nach Britannien und Gallien begeben hat, um Heiden zu bekehren, wird er vom König Sigisbert I. (+ 575) aufgenommen und gebeten, nicht zu anderen Völkerschaften weiterzuwandern. Er bietet ihnen innerhalb der Grenzen Galliens einen Ort an für ihre Lebensweise. Doch Gallus wandert lieber in die «Wüste», in die Vogesen (Vosagus), um einen geeigneten Platz für ein Kloster zu suchen, und findet eine verfallene Siedlung mit Thermalquellen: Luxeuil (Luxovium), dem heutigen Luxeuil-les-Bains (Erzbistum Besançon). Mit Columban gründen sie dort ein Kloster (das erst 1790 aufgehoben wird). Da Gallus den damaligen König Theuderich II. (König von Burgund von 596–613) wegen seiner Konkubinen tadelt, verjagt ihn dieser auf Geheiss seiner Grossmutter Brunhilde (diese wurde im Jahr 613 von Chlothar, König des Frankenreichs, ermordet). So gelangen Columban, Gallus und Gefährten dem Limmatfluss entlang über Zürich (Turicum) nach Tuggen. Damals lag das Dorf Tuggen an einem von der Linth gebildeten, mit dem oberen Zürichsee verbundenen, inzwischen längst verlandeten See, genannt Tuggenersee. Hier werfen sie Götzenbilder der Tuggener in den See und werden kurzum vertrieben. Von Tuggen über Bregenz nach Arbon – Nach der Vertreibung aus Tuggen gelangen Columban und Gallus nach Bregenz am Bodensee. 3 Jahre verbringen sie hier. Zuerst geht alles gut, die Menschen lauschen ergriffen den Worten von Gallus. Einige seiner Zuhörer bekehren sich zum Christentum, der andere Teil jedoch ist erzürnt und wütend, als Gallus wiederum Götzenbilder zerschlägt und sie in den Bodensee wirft. Columban aber segnet das Wasser des Bodensees. Er weiht damit die entheiligten Stätten und gibt der Kirche St. Aurelia (in Bregenz) ihre vormalige Würde zurück. Mit Fischfang und grosser Kunstfertigkeit verdienen die Brüder ihren Lebensunterhalt und Gallus vertreibt zudem die Dämonen aus der Gegend. Als zwei ihrer Mitbrüder von Räubern ermordet werden und sie verleumdet und verjagt werden sollen, wird es ihnen dann doch zu viel und sie wollen gemeinsam weiter wandern nach Italien. Nun aber hindert ein heftiges Fieber Gallus daran, mit Columban weiterzuziehen. Columban, tief enttäuscht, lässt den kranken Gallus in Arbon beim Priester Willimar und dessen Diakon Hiltibod zurück, zusammen mit den zwei Gefährten Maginald und Theodor. Columban verbietet in seinem Missmut Gallus, weiterhin die hl. Messe selber zu feiern und zieht mit den anderen Gefährten weiter nach Bobbio (Oberitalien), wo er ein Kloster gründet. Dank guter und liebevoller Pflege wird Gallus bald wieder gesund. Er zieht in den Arboner Forst, (heutiges St. Gallen) wo er unterhalb eines Wasserfalls der Steinach (beim heutigen Kloster) mit der Mithilfe eines Bärs seine Einsiedelei errichtet. Über Gallus’ Grab errichtet der Gallusschüler Othmar als erster Abt ein heute noch bestehendes Kloster mit Spital und Pilger-Herberge. Die St. Galler sind also eigentlich Arboner (das hören sie aber nicht so gerne).

Mitteilungen

Die Röm.-kath. Kirchgemeinde Wasseramt West–Bucheggberg sucht per 1. Dezember 2021 oder nach Vereinbarung einen/eine

Nebensakristan/-in 20 % Ihr Aufgabenbereich beinhaltet: • Gottesdienste, liturgische Feiern und Veranstaltungen vor-, nacharbeiten und begleiten (inkl. Hochzeiten und Taufen) • Werterhaltende Pflege und Reinigung der verschiedenen kirchlichen Räume • Sachgemässe Aufbewahrung und Pflege der liturgischen Gewänder und Geräte • Auf die Feste abgestimmte Gestaltung der Kirchenräume (Blumenschmuck, Gestecke …) • Bedienung und Überwachung der technischen Anlagen • Mitbetreuung der Ministranten/ Ministrantinnen in der Sakristei • Mithilfe als Lektor/-in – und Kommunion­spender/-in Detailliertes Stelleninserat finden Sie auf unserer Homepage unter: www.pastoralraum-wwb.ch Für weitere Auskünfte steht Ihnen Diakon Dominik Meier-Ritz, Tel.: 079 630 23 60 diakon.meier@pastoralraum-wwb.ch zur Verfügung. Senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (auch elektronisch) bis spätestens am 15. Oktober 2021 an: Röm.-kath. Kirchgemeinde Wasseramt West-Bucheggberg, Ressort Personal, Doriane Walther, Grundmattstrasse 2, 4566 Kriegstetten personal@pastoralraum-wwb.ch

Diakon, Dominik Meier-Ritz, Kriegstetten 21 | 22 | 2021

15


Pastoralraum Wasseramt West-Bucheggberg | www.pastoralraum-wwb.ch Pfarrei St. Marien | Biberist Pfarramt | Arno Stadelmann | Kaplan | Pfarrer-Schmidlin-Weg 5 | 4562 Biberist | 032 671 20 30 | 079 307 64 89 | arno.stadelmann@pastoralraum-wwb.ch Sekretariat | Andrea Borlido-Roth | 032 671 20 31 | Fax 032 671 20 32 | pfarrei.biberist@bluewin.ch Öffnungszeiten | MO–FR 8.00–11.00 Uhr | DI und DO 14.00–16.00 Uhr Sakristanin | Liliane Bläsi | 032 672 17 64 | liliane.blaesi@pastoralraum-wwb.ch Saalvermietung und Abwartdienst | Kathrin Beer-Rötheli | 032 672 43 49 | kathrin.beer@pastoralraum-wwb.ch Verwaltung | Mirco Ory | Grundmattstrasse 2 | 4566 Kriegstetten | 032 675 00 66 | verwaltung@pastoralraum-wwb.ch

Gottesdienste Samstag, 9. Oktober, 17.30 Uhr Eucharistiefeier Jahrzeit: Richard und Verena Kissling-Stampfli, Anna Maria und Urs Heri-Jordi, Silvia Beer-Steiner. Mittwoch, 13. Oktober, 09.00 Uhr Wortgottesfeier Samstag, 16. Oktober, 17.30 Uhr Eucharistiefeier

Mittwoch, 20. Oktober, 09.00 Uhr Wortgottesfeier

schliessend Apéro. Eintritt nur mit Covid-Zertifikat und Ausweis.

Mittwoch, 3. November, 09.00 Uhr Wortgottesfeier

Donnerstag, 21. Oktober, 10.00 Uhr Wortgottesfeier im Läbesgarte Bleichematt

Sonntag, 24. Oktober, 11.00 Uhr Eucharistiefeier mit Taufe von Nael Elia Züttel Eintritt nur mit Covid-Zertifikat.

Donnerstag, 4. November, 10.00 Uhr Wortgottesfeier im Läbesgarte Bleichematt

Samstag, 23. Oktober, 17.30 Uhr Eucharistiefeier Jahrzeit: Hans und Margrit Scheidegger-Wolf, Alexander und Bertha Imbach. Verabschiedung der Räte. An-

Dank und Verabschiedung Herzlichen Dank an alle ehemaligen Kirchgemeinderätinnen und Kirchgemeinderäte Im Sommer 2021 ist für die Kirchgemeinde Wasseramt West-Bucheggberg eine neue Ära angebrochen. Unter der Leitung der beiden erprobten und langjährigen Kirchgemeindepräsidenten Richard Tschol und Andy Beer entstand eine neue Kirchgemeindestruktur. Ein neuer Kirchgemeinderat hat die Arbeit aufgenommen. Mit einem öffentlichen Gottesdienst in der Marienkirche Biberist und einem vermutlich behördlich erlaubten Stehapéro danach im Pfarreizentrum möchten wir allen ehemaligen Rätinnen und Räten herzlich danken. Die Ratsarbeit bedarf und bedurfte vieler engagierter Personen. Mit der Teilnahme an diesem Gottesdienst, den wir gemeinsam am Samstag, 23. Oktober, 17.30 Uhr, in der Marienkirche feiern, bekunden Sie Ihre Wertschätzung für die stete und anspruchsvolle Arbeit im Kirchgemeinderat. Und bestimmt können Sie dabei dem einen und anderen ehemaligen Ratsmitglied persönlich danken. Herzlich willkommen zu diesem Gottesdienst. Für die Teilnahme brauchen Sie ein Zertifikat (3 G) und einen persönlichen Ausweis. Andy Beer hat am 6. Juli 2021 die Leitung der grössten Kirchgemeinde im Kanton Solothurn an seine Nachfolgerin Valérie König übergeben. Eine bemerkenswerte Amtszeit von 20 Jahren als Mitglied des Kirchgemeinderates, wovon 16 Jahre (ab 2001) als Präsident, geht in die Geschichte ein. Aussergewöhnlich nicht nur, weil es eine sehr lange Wirkungszeit war, sondern weil Andy Beer mit unglaublich vielen Charismen ausgestattet wurde, die ihn befähigten, fast Unmögliches zu schaffen. Fachlich wie menschlich. Für Andy standen immer die Menschen im Mittelpunkt; seien dies die angestellten MitarbeiterInnen, oder was ihm besonders am Herzen lag, die vielen Freiwilligen. Er selber zählte dazu, wenn es darum ging, Frondienst in der Marien- oder Guthirt-Pfarrei zu leisten. In freundschaftlicher und intensiver Zusammenarbeit auf allen Ebenen setzte er lösungsorientierte Massstäbe. Seine stets würdigende, wohlwollende und dankbare Art gegenüber allen Mitwirkenden war einmalig. Für jedes Problem gab es eine Lösung. Die Themen des Nachwuchses, der Kinder-, Jugend- und Familienarbeit lagen ihm besonders am Herzen. Andy interessierte sich für alle Aktivitäten in den Pfarreien und der KG. Besonders zu erwähnen ist auch seine aussergewöhnliche Bereitschaft, grosse ideelle und in der Konsequenz auch materielle Beiträge zu leisten. Mit diesen Eigenschaften hat Andy das Fundament gelegt für ein stabiles und vielfältiges Pfarreileben in den beiden Pfarreien der ehemaligen KG BiBLA; aber dann auch für die vier Pfarreien des neuen Pastoralraumes. «Kopf, Herz und Hand», mit diesen Grundkräften des Menschenseins hat er sich voll und ganz für die Kirche, das Volk Gottes, eingesetzt. Dafür verdienst du unsere Dankbarkeit und Hochachtung. Alles Gute, Gesundheit, Glück und Wohlergehen. Vergelts Gott. Diakon Max Herrmann, em. Gemeinde- und Pastoralraumleiter Wasseramt West-Bucheggberg.

16

21 | 22 | 2021

Mittwoch, 27. Oktober 09.00 Uhr, Wortgottesfeier 16.15 Uhr, Wortgottesfeier im Altersheim Heimetblick Freitag, 29. Oktober, 14.30 Uhr Fiire mit de Chliine «Luft». Samstag, 30. Oktober, 17.30 Uhr Familiengottesdienst Mit den 5.-Klässlern und dem Musicambio. Eintritt nur mit Covid-Zertifikat. Montag, 1. November Allerheiligen 11.00 Uhr, Eucharistiefeier Mit dem Gemischten Chor. 14.00 Uhr, Ök. Totengedenkfeier Eintritte an Allerheiligen nur mit Covid-Zertifikat. Dienstag, 2. November, 19.30 Uhr Beten aus dem Geist

Kollekten 9.10.: Soloth. Pastoralkonferenz. 16.10.: Kiriat Yearim. 23./24. Okt.: Missio. 30. 10.: Geistl. Begleitung zukünftiger SeelsorgerInnen des Bistums. 1.11.: Missionsgruppe des Männerforums.

Mitteilungen Ökumenische Lesegruppe Montag, 11. Oktober, 19.00 Uhr Wir treffen uns im Pfarreiheim zum Austausch über den Roman «Olga» von Bernhard Schlink. Neuinteressierte sind herzlich eingeladen. Ministranten-Jubla-Lager 17.–23. Oktober Wir reisen ins Fieschertal, wo wir eine spannende Woche erleben werden.

Elisabethenverein Biberist-Lohn-Ammannsegg-Bucheggberg

Nachmittag für Seniorinnen und Senioren Mittwoch, 20. Oktober, Pfarreizentrum Biberist 14.00 Uhr Unterhaltung mit den Trachtengruppen Solothurn und Biberist unter der Leitung von Theresia Munzinger-Emch Anschliessend offerieren wir ein feines Zvieri. Herzlich lädt ein: Elisabethenverein Biberist-Lohn-Ammannsegg-Bucheggberg -----------------------------------------------------------Anmeldung zum Seniorennachmittag vom Mittwoch, 20. Oktober Name: Adresse: Telefon: Ich wünsche einen Fahrdienst:

Anzahl Personen: Ja

Nein

Anmeldungen bis Montag, 18. Oktober an das Pfarreisekretariat (Briefkasten) oder telefonisch 032 671 20 31


Pfarrei Guthirt | Lohn-Ammannsegg-Bucheggberg Pfarramt | Stefan Keiser | Steinackerstrasse 8a | 4573 Lohn-Ammannsegg | 032 677 11 34 | stefan.keiser@pastoralraum-wwb.ch Sekretariat | Andrea Borlido-Roth | 032 671 20 31 | Fax 032 677 06 62 | pfarrei.biberist@bluewin.ch Öffnungszeiten | MO–FR 8.00–11.00 Uhr | DI und DO 14.00–16.00 Uhr Sakristan | Jean-Patrick Dobler | 031 721 13 02 | doblers@bluewin.ch Saalvermietung und Abwartdienst | Kathrin Beer-Rötheli | 032 672 43 49 | kathrin.beer@pastoralraum-wwb.ch Verwaltung | Mirco Ory | Grundmattstrasse 2 | 4566 Kriegstetten | 032 675 00 66 | verwaltung@pastoralraum-wwb.ch

Frauenforum Filmabend «Immer und ewig» Mittwoch, 27. Oktober, 18.30 Uhr Die Geschichte von Fanny Bräu­ning, die ihre Eltern auf der Reise im Camper begleitet hat. Am Steuer des Campers sitzt Niggi, neben ihm seine vom Hals abwärts gelähmte Frau Annette. Eine hinreissende Hommage ans Leben. Eintritt nur mit Covid-Zertifikat für alle Interessierten. Jubla Halloween Party Samstag, 30. Oktober, 17.00–21.00 Uhr Jubla Gruppenstunden Dienstag, 2. November, 18.18–19.30 Uhr Gemischter Chor Montag, 1. November, 11.00 Uhr Allerheiligen Der Gemischte Chor freut sich auf das Mitwirken im Gottesdienst. Er singt Lieder aus dem Rise up plus. Die Leitung hat Maija Gschwind, Barbara Flury begleitet an der Orgel.

Gottesdienste Die Bestimmungen von Bund und Bistum Basel zur Bekämpfung der Pandemie wirken sich wie folgt auf unsere Gottesdienste aus: Für Gottesdienste bis 50 Personen inkl. Mitwirkenden müssen die Kontakt­daten erfasst werden (ohne Covid-Zertifikat, aber mit Maskenpflicht usw.). Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie sich während den Öffnungszeiten des Pfarramts anmelden. Werden mehr als 50 Personen erwartet, gilt für Personen ab 16 Jahren die Covid-Zertifikatspflicht (ist bei entsprechenden Gottesdiensten vermerkt). Eine Anmeldung entfällt. Das Zertifikat und der Ausweis werden vor dem Gottesdienst kontrolliert. Besten Dank für Ihr Verständnis! Sonntag, 10. Oktober, 09.30 Uhr 28. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier Dreissigster: Olga Inäbnit-Müller.

Montag, 1. November, 14.00 Uhr Ök. Totengedenkfeier an Allerheiligen Wir gedenken aller, die seit vergangenem November gestorben sind und bringen damit unsere Verbundenheit mit den Verstorbenen zum Ausdruck.

Donnerstag, 14. Oktober, 09.00 Uhr Wortgottesfeier in der Guthirtkirche

Gratulationen Den 80. Geburtstag feiert am 1. November Katharina KaiserRohrbach, Kastanienweg 6. Den 90. Geburtstag begeht am 18. Oktober Antonia BütikoferStuber, Häslimattstrasse 2. Das Fest der Goldenen Hochzeit begehen am 15. Oktober Renata und Heinz Lehmann-Sansoni, Amselweg 1. Wir gratulieren allen Jubilierenden herzlich zum Festtag und wünschen alles Gute, Glück, Gesundheit und Gottes Segen.

Donnerstag, 21. Oktober, 09.00 Uhr Wortgottesfeier in der Guthirtkirche

Unsere Verstorbenen Am 17. September hat sich der Lebenskreis von Berta Streit-Minder, Leutholdstrasse 5, 75-jährig, geschlossen. Am 24. September haben wir sie auf ihrem letzten Weg begleitet. Am 23. September hat Konrad Misteli, Gartenstrasse 29, 74-jährig, seine Augen für immer geschlossen. Am 5. Oktober haben wir uns von ihm verabschiedet.

Kollekten 10. Oktober: Solothurnische Pastoralkonferenz. 17. Oktober: Kiriat Yearim. 24. Oktober: Missio. 31. Oktober: Für die geistliche Begleitung der zukünftigen Seel­sorgerInnen des Bistums Basel. 1. November: Missionsgruppe des Männerforums Biberist.

Mitteilungen Pfarreikaffee Sonntag, 17. Oktober Das Pfarreiteam bereitet den Pfarreikaffee vor. Nutzen Sie die

Gelegenheit zum gemütlichen Zusammensein nach dem Gottesdienst. Bitte beachten Sie, dass Zertifikatspflicht gilt, wie beim Sonntagsgottesdienst. Ökumenische Gedenkfeiern für unsere Verstorbenen Montag, 1. November, 10.45 Uhr Friedhof Lohn-Ammannsegg Mit Beat Hänggi, Stefan Keiser und der Musikgesellschaft Lohn-Ammannsegg. Sonntag, 7. November, 16.00 Uhr Friedhof Messen Mit Pfarrerin Christine Dietrich, Stefan Keiser und dem Ensemble Stilbruch.

Ökumenischer Seniorennachmittag im Saal der Lukaskirche Mittwoch, 3. November, 14.30 Uhr 2000 Jahre Solothurn, mit Rolf Weber

Sonntag, 17. Oktober, 09.30 Uhr 29. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier Eintritt mit Covid-Zertifikat.

Sonntag, 24. Oktober 30. Sonntag im Jahreskreis 09.30 Uhr, Eucharistiefeier 09.30 Uhr, Fiire mit de Chliine Donnerstag, 28. Oktober, 09.00 Uhr Wortgottesfeier Samstag, 30. Oktober, 16.00 Uhr Taufe von Luca Agresti in der Dorfkapelle Sonntag, 31. Oktober, 09.30 Uhr 31. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier Montag, 1. November Allerheiligen 09.30 Uhr, Eucharistiefeier 10.45 Uhr, Ökumenische Gedenkfeier auf dem Friedhof Donnerstag, 4. November, 09.00 Uhr Wortgottesfeier in der Guthirtkirche

Solothurn gilt zusammen mit Trier als die älteste Stadt Europas. Eine Stadt in unserem Sinn war Solothurn aber nicht, noch nicht einmal eine richtige römische Stadt, aber immerhin eine keltisch-römische Siedlung und – fast wichtiger – ein Brückenort. Rolf Weber, Pfarrer in Seeberg (vorher Luterbach-Deitingen) und erfahrener Stadtführer, präsentiert den Werdegang unserer Kantonshauptstadt anhand von 11 Schaubildern und stellt so das neu erschienene und empfehlenswerte Buch von Monika Krucker und Simone Desiderato vor. Beachten Sie, dass für diesen Anlass Zertifikatspflicht gilt. Bitte bringen Sie ein gültiges Covid-Zertifikat sowie einen Personalausweis mit. Melden Sie sich bis am 27.10. bei Sue Sturzenegger, Blümlisalp­strasse 2a, 4562 Biberist an, Tel. 079 506 56 17 oder Mail: sue.sturzenegger@ref-biberist-gerlafingen.ch 21 | 22 | 2021

17


Pastoralraum Wasseramt West-Bucheggberg | www.pastoralraum-wwb.ch Pfarrei Bruder Klaus | Gerlafingen Pfarramt | Hauptstrasse 33 | 4563 Gerlafingen | 032 675 65 88 Sekretariat | Käthy Signorini | Öffnungszeiten | DI und FR 9.00–11.00 Uhr | 032 675 65 88 | pfarrei.gerlafingen@pastoralraum-wwb.ch Sakristanin | Birgit Friedrich | 032 675 55 49 | 079 572 64 92 | Reservationen Pfarreiheim | Sekretariat, während den Öffnungszeiten Verwaltung | Mirco Ory | Grundmattstrasse 2 | 4566 Kriegstetten | 032 675 00 66 | verwaltung@pastoralraum-wwb.ch

Gottesdienste Da für Gottesdienste ohne Zertifikatspflicht (max. 50 Personen) bis auf Weiteres die Kontaktdaten erhoben werden müssen, sind wir Ihnen dankbar, wenn Sie sich während der Öffnungszeiten des Pfarramts (s. oben) anmelden. Für Gottesdienste mit Covid-Zertifikats­ pflicht für Personen ab 16 Jahren (ist bei den entsprechenden Gottesdiensten vermerkt) müssen Sie sich jedoch nicht anmelden. Das Zertifikat und der Ausweis werden vor dem Gottesdienstbesuch kontrolliert. Besten Dank für Ihr Verständnis! Samstag, 9. Oktober Kein Gottesdienst in Gerlafingen. Sonntag, 10. Oktober, 11.00 Uhr Eucharistiefeier Gedächtnis: Zita und Adolf Eigenheer; Maria Pacini-Pacini; Giuseppe Pacini. Kollekte: Catholica Unio – Hilfe für notleidende Christen/-innen im Osten Freitag, 15. Oktober, 18.00 Uhr Eucharistiefeier in ital. Sprache

Sonntag, 31. Oktober, 11.00 Uhr Eucharistiefeier mit Covid-Zertifikat und Ausweis Gedächtnis: Urs Weibel. Kollekte: Für die geistl. Begleitung der zukünftigen Seelsorger/-innen des Bistums. Montag, 1. November Allerheiligen Kein Gottesdienst in der Kirche. 11.00 Uhr, Ökumenische Gedächtnisfeier für unsere Verstorbenen auf dem Friedhof Musikalisch umrahmt durch ein Bläserensemble der «Harmonie» Gerlafingen. Freitag, 5. November, 18.00 Uhr Eucharistiefeier in ital. Sprache

Mitteilungen Fiire mit de Chliine Samstag, 30. Oktober, 09.30 Uhr Pfarreiheim

Samstag, 16. Oktober Kein Gottesdienst in Gerlafingen. Sonntag, 17. Oktober, 11.00 Uhr Eucharistiefeier Kollekte: Solidarmed – für Gesundheit in Afrika Freitag, 22. Oktober, 18.00 Uhr Eucharistiefeier in ital. Sprache Samstag, 23. Oktober Kein Gottesdienst in Gerlafingen. Samstag, 23. Oktober Kein Gottesdienst in Gerlafingen. 17.30 Uhr, Eucharistiefeier in Biberist mit Covid-Zertifikat und Ausweis Verabschiedung der ehemaligen Kirchgemeinderätinnen und -räte. Sonntag, 24. Oktober, 11.00 Uhr Eucharistiefeier mit Covid-Zertifikat und Ausweis Kollekte: Ausgleichsfonds der Weltkirche (Missio). Freitag, 29. Oktober, 18.00 Uhr Eucharistiefeier in ital. Sprache Samstag, 30. Oktober Kein Gottesdienst in Gerlafingen.

18

21 | 22 | 2021

Rückblick Verabschiedung Pfarrer Branko Palic

In der Themenreihe 2021/22 widmet sich «Fiire mit de Chliine» vier spannenden Abenteuer­ geschichten. Den Anfang macht die Geschichte «Ein Boot in grosser Not». Sie zeigt uns, wie wir auf einem stürmischen See Ruhe bewahren können. Diese Feier (mit Basteln und «Znüni») richtet sich an alle 3- bis 8-Jährigen und ihre Angehörigen. Herzliche Einladung. Das ökum. Vorbereitungsteam: Lina Mergola, Elisabeth Feller, Dagmar Portmann, Jürg Kägi

Liederabend mit Ruedi Stuber Mittwoch, 3. November, 19.30 Uhr Pfarreizentrum Kriegstetten Die Frauengemeinschaft Kriegstetten lädt alle interessierten Frauen und Männer herzlich zu diesem Liederabend ein. Näheres siehe unter Pfarrei Krieg­ stetten.

Wir danken allen Mitwirkenden für ihren tollen Einsatz – sei es vor, während oder nach dem schönen Gottesdienst.

Herzlichen Dank an alle ehemaligen Kirchgemeinde­ rätinnen und Kirch­gemeinderäte Im Sommer 2021 ist für die Kirchgemeinde Wasseramt West-Bucheggberg eine neue Ära angebrochen. Unter der Leitung der beiden erprobten und langjährigen Kirchgemeindepräsidenten Richard Tschol und Andy Beer entstand eine neue Kirchgemeindestruktur. Ein neuer Kirchgemeinderat hat die Arbeit aufgenommen. Mit einem öffentlichen Gottesdienst in der Marienkirche Biberist und einem vermutlich behördlich erlaubten Stehapéro danach im Pfarreizentrum möchten wir allen ehemaligen Rätinnen und Räten herzlich danken. Die Ratsarbeit bedarf und bedurfte vieler engagierter Personen. Mit der Teilnahme an diesem Gottes­ dienst, den wir gemeinsam am Samstag, 23. Oktober, 17.30 Uhr in der Marien­ kirche in Biberist feiern, bekunden Sie Ihre Wertschätzung für die stete und anspruchsvolle Arbeit im Kirchgemeinderat. Und bestimmt können Sie dabei dem einen und anderen ehemaligen Ratsmitglied persönlich danken. Herzlich willkommen zu diesem Gottesdienst. Für die Teilnahme brauchen Sie ein Zertifikat (3G) und einen persönlichen Ausweis.

Allerheiligen – Allerseelen im vergangenen Jahr haben wir Abschied genommen von: Cultrera-Salemi Maria 03.10.20 Tschumi-Kurmann Bertha 03.11.20 Veljic Ljublianka 12.11.20 Schreiber-Wallner Karoline 17.12.20 Grosso Luigi 04.01.21 Liechti-Kreuzer Stephania 19.08.21

Gröning-Donzelli Bruna Schüpbach-Züger Alice Hugi Benno Weibel Urs Vignali-Ferrari Maria

10.02.21 06.03.21 13.05.21 06.07.21 27.07.21

Gott, unser Vater, du Freund des Lebens, dir empfehlen wir unsere lieben Verstorbenen. Du hast sie zu dir gerufen, um ihnen bleibendes Leben bei dir zu schenken. An dich haben sie geglaubt und auf dich haben sie gehofft. Schenke ihnen nun die ersehnte Fülle des Lebens bei dir.


Pfarrei St. Mauritius | Kriegstetten Pfarramt | Dominik Meier-Ritz | Hauptstrasse 63 | 4566 Kriegstetten | 032 675 60 10 | 079 630 23 60 | diakon.meier@pastoralraum-wwb.ch Öffnungszeiten | DI 9.00–11.00 Uhr und 14.00–16.00 Uhr | MI/DO 9.00–11.00 Uhr Sekretariat | Barbara Walker und Rosemarie Juchli | 032 675 60 10 | pfarrei.kriegstetten@pastoralraum-wwb.ch Sakristan | Gaudenz Kläusler | 032 614 10 74 | Sakristei | 032 675 57 46 | Reservationen Pfarreizentrum | Sekretariat, während den Öffnungszeiten Verwaltung | Mirco Ory | Grundmattstrasse 2 | 4566 Kriegstetten | 032 675 00 66 | verwaltung@pastoralraum-wwb.ch

Gottesdienste Da für Gottesdienste ohne Zertifikatspflicht (max. 50 Personen) bis auf Weiteres die Kontaktdaten erhoben werden müssen, sind wir Ihnen dankbar, wenn Sie sich während der Öffnungszeiten des Pfarramts (s. oben) anmelden. Für Gottesdienste mit Covid-Zertifikats­ pflicht für Personen ab 16 Jahren (ist bei den entsprechenden Gottesdiensten vermerkt) müssen Sie sich jedoch nicht anmelden. Das Zertifikat und der Ausweis werden vor dem Gottesdienstbesuch kontrolliert. Besten Dank für Ihr Verständnis! Samstag, 9. Oktober Kein Gottesdienst in Kriegstetten. Sonntag, 10. Oktober, 09.30 Uhr 28. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier Kollekte: Solothurnische Pastoralkonferenz. Mittwoch, 13. Oktober 08.30 Uhr, Kommunionfeier in Horriwil 18.00 Uhr, Rosenkranz in Kriegstetten Donnerstag, 14. Oktober, 19.00 Uhr Gebet vor dem Allerheiligsten Freitag, 15. Oktober, 19.00 Uhr Kommunionfeier Jahrzeit: Anny Rüegg-Röthlisberger, HO; Josef und Alice Steiner-Ziegler, HO, und Paul Steiner-Fellmann. Samstag, 16. Oktober Kein Gottesdienst in Kriegstetten. Sonntag, 17. Oktober, 09.30 Uhr 29. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier (mit Covid-Zertifikat und Ausweis) Kollekte: «Kirche in Not» – für die Erdbebenopfer in Haiti. Mittwoch, 20. Oktober Kein Gottesdienst in Horriwil. 18.00 Uhr, Rosenkranz in Kriegstetten Donnerstag, 21. Oktober Kein Gebet vor dem Allerheiligsten Freitag, 22. Oktober Kein Gottesdienst in Kriegstetten.

Samstag, 23. Oktober Kein Gottesdienst in Kriegstetten. 17.30 Uhr, Eucharistiefeier in Biberist (mit Covid-Zertifikat und Ausweis) Verabschiedung der ehemaligen Kirchgemeinderätinnen und -räte. Bitte beachten Sie dazu auch die Beiträge auf S. 16 und 18. Sonntag, 24. Oktober, 09.30 Uhr 30. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier Mitwirkung der Bläsergruppe. Kollekte: Ausgleichsfonds der Weltkirche – MISSIO. Mittwoch, 27. Oktober 08.30 Uhr, Rosenkranz in Horriwil 18.00 Uhr, Rosenkranz in Kriegstetten Donnerstag, 28. Oktober, 19.00 Uhr Gebet vor dem Allerheiligsten Freitag, 29. Oktober, 19.00 Uhr Eucharistiefeier Jahrzeit: Emma Fuchs-Steiner, Bertha Heri-Steiner, Gertrud Steiner, HER; Rosalie SteinerSteiner, Derendingen; Emilie Schläfli, HO; Trudi und Albert Guldimann-Gasche, OE; Urs und Maria Murer-Dobler, RE, und Susanne Murer Baumberger, Koppigen; Agnes und Emil Studer-Kofmel, RE; Willy und Pauline Müller-Lüthi, HA; Alexander und Hedwig LüthiLüthi, HA. Samstag, 30. Oktober, 17.30 Uhr Eucharistiefeier (mit Covid-Zertifikat und Ausweis) Sonntag, 31. Oktober, 09.30 Uhr 31. Sonntag im Jahreskreis Kommunionfeier Kollekte: Geistliche Begleitung der zukünftigen Seelsorgerinnen und Seelsorger des Bistums Basel. Montag, 1. November Allerheiligen 09.30 Uhr, Eucharistiefeier 14.00 Uhr, Ökumenische Gedächtnisfeier für unsere Verstorbenen Die Feier findet auf dem Friedhof statt. Mittwoch, 3. November Kein Gottesdienst in Horriwil. 18.00 Uhr, Rosenkranz in Kriegstetten

Freitag, 5. November, 19.00 Uhr Herz-Jesu-Freitag Eucharistiefeier (mit Covid-Zertifikat und Ausweis) Dreissigster: Rolf Späti-Bolli, HEI. Jahrzeit: Hermann und Emma Wagner-Kaufmann, HA; Eduard und Elisabeth Jäggi-Rudolf von Rohr, RE; Scholastika Affolter, HER; Faustina Marti-Perucchi, OE.

Mitteilungen Taufe Am 19. September ist in unserer Pfarrkirche Gino von Däniken, Sohn des Patrik und der Irène von Däniken-Kron, Egerkingen, durch das Sakrament der Kirche in die katholische Kirche aufgenommen worden. Wir wünschen der Tauffamilie alles Gute und Gottes Segen auf ihrem Weg in die Zukunft.

Trauung Am 24. September haben in der Kirche St. Mauritius in Kriegstetten Laura Guldimann und Benjamin Gerber aus Deitingen den Bund fürs Leben geschlossen. Wir wünschen dem Brautpaar Gottes Segen auf seinem gemeinsamen Lebensweg. Mittagessen für alleinstehende Frauen Sonntag, 17. Oktober Rest. Kastanienbaum, Recherswil Gemeinsames Mittagessen mit 2. Teil Dienstag, 2. November Rest. Kastanienbaum, Recherswil An- und Abmeldungen jeweils bei Frau Erika Mollet, 032 675 33 24. Pfarreisekretariat Das Pfarreisekretariat bleibt am Dienstag, 26. Oktober, 14 bis 16 Uhr geschlossen.

Liederabend mit Ruedi Stuber ​Mittwoch, 3. November, 19.30 Uhr, Pfarreizentrum Kriegstetten Die Frauengemeinschaft Kriegstetten lädt alle interessierten Frauen und Männer herzlich zu einem Liederabend ein. Der Troubadour und Liedermacher Ruedi Stuber aus Riedholz wird leichtflüssige und zugleich tiefgründige Mundartlieder singen. Ein Abend, der das Herz und die Seele mit Klängen und sinnstiftenden Worten erfüllt und uns in gute Stimmung bringt. Der Vorstand freut sich auf viele Teilnehmende! Eintritt frei – Kollekte. Bitte beachten Sie, dass für diesen Anlass eine Covid-Zertifikatspflicht besteht. Wir bitten Sie deshalb, Ihr Covid-Zertifikat und einen Personalausweis mitzubringen.

Zum Gedenken Tief betroffen müssen wir Abschied nehmen von unserem geschätzten Kirchgemeinde- und Pfarreiratsmitglied Rolf Späti-Bolli, Heinrichswil / Drei Höfe. Er ist am Dienstag, 28.09.2021 unerwartet verstorben. Der Familie und den Hinterbliebenen entbieten wir unsere aufrichtige Anteilnahme. Unsere Gedanken und Gebete sind bei ihnen in diesen schmerzvollen Tagen des Abschieds. Gott nehme unseren lieben Verstorbenen in seinen ewigen Frieden auf. Pfarrei St. Mauritius Kriegstetten Kirchgemeinde Wasseramt West-Bucheggberg

Donnerstag, 4. November, 19.00 Uhr Gebet vor dem Allerheiligsten

21 | 22 | 2021

19


Pastoralraum Mittlerer Leberberg | www.pastoralraum-mlb.ch Pastoralraumpfarrer | Roger Brunner | Büro Bellach und Selzach | 079 836 22 94 | roger.brunner@pastoralraum-mlb.ch Kaplan | Hans Zünd | Büro Pfarramt Oberdorf | 079 519 22 36 | hans.zuend@pastoralraum-mlb.ch Pfarreiseelsorger | Gilbert Schuppli | Büro Langendorf | 032 621 17 16 | gilbert.schuppli@pastoralraum-mlb.ch Katechetin RPI | Renate Wyss | Büro Langendorf | 032 623 32 94 | renate.wyss@pastoralraum-mlb.ch | Katechet RPI | Davide Bordenca | Büro Langendorf | 032 623 32 94 | davide.bordenca@pastoralraum-mlb.ch Pastorale Mitarbeiterin | Tanja Pürro | 076 582 16 26 | tanja.puerro@pastoralraum-mlb.ch Sekretariat | Sabine Gammenthaler | Büro Bellach | 032 618 10 49 | sabine.gammenthaler@pastoralraum-mlb.ch

endlos. Ohne Anfang

Nach einjähriger Bauzeit wird die Selzacher Pfarrkirche wieder ihrer Bestimmung übergeben: Sie ist Ort der Anbetung Gottes im gemeinschaftlichen Feiern und beim persönlichen Gebet. Der Kirchenraum lädt auch ein zur Begegnung bei Kultur- und Konzertanlässen. Wie unsere Wohnräume und unsere Kleider, so rufen auch Kirchen von Zeit zu Zeit nach Erneuerung. Die Kirche «in neuem Gewand» kann uns an unser Leben als Getaufte erinnern: «In der Taufe bist du eine neue Schöpfung geworden und hast – wie die Schrift sagt – Christus als Gewand angezogen» (Gal 3,27). Das passt wunderbar zur Initiative von Papst Franziskus, der die Gesamtkirche zu einem synodalen Prozess der geistlichen Erneuerung einlädt. Der Weihe-Gottesdienst mit Bischofsvikar Georges Schwickerath (Dauer: 2,5 h) beginnt mit dem Austeilen des Weihwassers: ein Zeichen, dass die Kirche aus allen Getauften besteht. Die Segnung des neuen Lesepults (Ambo) erinnert an die nährende Wirkung des Wortes Gottes. Die Beisetzung der Reliquien von Urs und Viktor im Altar verbindet uns mit den Zeugen des Glaubens. Der Altar selbst steht für Jesus Christus, «den Stein, den die Bauleute verworfen haben, der aber zum Eckstein geworden ist» (Mt 21,42). Er wird gesegnet, gesalbt und durch das Verbrennen von Weihrauch geweiht. In jeder Eucharistie, die nun fortan hier gefeiert wird, verkünden wir Tod und Auferstehung Christi. Die Innenrenovation ist ein Werk vieler Menschen, die sich ideell, finanziell und handwerklich einsetzten. Allen sei herzlich gedankt! Ein besonderer Dank gilt Erwin von Burg (Kirchgemeindepräsident), den Mitgliedern der Baukommission, Pius Flury (Architekt), Jürg Nieder­berger (Künstler) und Daniel Kilchenmann (Sakristan). Möge das erneuerte Gotteshaus für alle zu einem Ort der Geborgenheit, der Gottesbegegnung und der echten Gemeinschaft werden. Pfr. Roger Brunner

Festgottesdienst mit Altarweihe Sonntag, 24. Oktober 2021 09.30 Uhr: Eucharistiefeier mit Altarweihe, Dauer: ca. 2,5 Stunden (max. 50 Personen, ohne Zertifikat, Maskenpflicht, Anmeldung erforderlich). Die Feier wird online übertragen und kann im Pfarreizentrum mitgefeiert werden (max. 50 Personen, Maskenpflicht, Anmeldung erforderlich). 18.00 Uhr: Zusätzliche schlichte Eucharistiefeier (max. 50 Personen, ohne Zertifikat, Maskenpflicht, Anmeldung erforderlich). Anmeldungen (telefonisch oder online) sind ab Dienstag, 19. Oktober, 8 Uhr möglich. Ohne Anmeldung können wir Ihnen leider keine Teilnahme garantieren. Informieren Sie sich bitte auf unserer Homepage über die für diese Gottesdienste aktuell geltenden Schutzmassnahmen.

20

21 | 22 | 2021

Gottesdienste SAMSTAG, 9. OKTOBER 11.00 Uhr, Bellach, Taufe von Ariana Renate Pires Souza 14.00 Uhr, Altreu, Taufe von Melina Galey 18.00 Uhr, Langendorf, Eucharistiefeier Jahrzeit: Josef und Anita KälinMerkle. SONNTAG, 10. OKTOBER 09.30 Uhr, Bellach, Eucharistiefeier Jahrzeit: Hanni Käch. 11.00 Uhr, Oberdorf, Eucharistiefeier (nur mit Zertifikat) Jahrzeit: Walter Studer-Zimmermann. 12.30 Uhr, Altreu, Taufe von Elina Rudolf 17.00 Uhr, Altreu, Rosenkranz 17.30 Uhr, Oberdorf, Rosenkranz 18.00 Uhr, Oberdorf, Eucharistiefeier (ohne Zertifikat) MONTAG, 11. OKTOBER 09.15 Uhr, Langendorf, Rosenkranz 09.45 Uhr, Langendorf, musikal. Gebet 18.15 Uhr, Selzach, Rosenkranz 19.00 Uhr, Lommiswil, Anbetung DIENSTAG, 12. OKTOBER 08.30 Uhr, Langendorf, Rosenkranz 09.00 Uhr, Langendorf, Eucharistiefeier MITTWOCH, 13. OKTOBER 18.30 Uhr, Bellach, Eucharistiefeier DONNERSTAG, 14. OKTOBER 18.00 Uhr, Lommiswil, Rosenkranz, Beichte (HZ) 18.30 Uhr, Lommiswil, Eucharistiefeier FREITAG, 15. OKTOBER 18.30 Uhr, Oberdorf, Rosenkranz, Beichte (HZ) 19.00 Uhr, Oberdorf, Eucharistiefeier SAMSTAG, 16. OKTOBER 18.00 Uhr, Lommiswil, Eucharistiefeier mit Kirchenchor Lommiswil Jahrzeit: Wilfried und Maria Kofmehl-Stüdeli mit Sohn Walter; Bernadette und Bruno KofmehlGuidi. 18.00 Uhr, Langendorf, ref. Kirche, ökum. Gottesdienst zum 50-JahreJubiläum SONNTAG, 17. OKTOBER 09.30 Uhr, Selzach, Eucharistiefeier Gedächtnis: Anna und Franz Bachmeier mit Sohn Franz, Hugo Jäggi. Jahrzeit: Felix und Louise Bur-Rüfenacht, Heinz Brotschi-Trummer. 10.30 Uhr, Altreu, Taufe von Lino Mann

11.00 Uhr, Oberdorf, Eucharistiefeier (nur mit Zertifikat) 17.00 Uhr, Altreu, Rosenkranz 17.30 Uhr, Oberdorf, Rosenkranz MONTAG, 18. OKTOBER 09.15 Uhr, Langendorf, Rosenkranz 09.45 Uhr, Langendorf, musikal. Gebet 18.15 Uhr, Selzach, Rosenkranz 19.00 Uhr, Lommiswil, Anbetung DIENSTAG, 19. OKTOBER 08.30 Uhr, Langendorf, Rosenkranz 09.00 Uhr, Langendorf, Eucharistiefeier DONNERSTAG, 21. OKTOBER 18.00 Uhr, Lommiswil, Rosenkranz, Beichte (HZ) 18.30 Uhr, Lommiswil, Eucharistiefeier FREITAG, 22. OKTOBER 18.30 Uhr, Oberdorf, Rosenkranz, Beichte (HZ) 19.00 Uhr, Oberdorf, Eucharistiefeier SAMSTAG, 23. OKTOBER 18.00 Uhr, Langendorf, Eucharistiefeier Dreissigster: Ivka Kruljac. Jahrzeit: Josef und Margrit Altermatt-Heri. SONNTAG, 24. OKTOBER 09.30 Uhr, Selzach, Eucharistiefeier mit Altarweihe und Einsegnung der neu renovierten Kirche 09.30 Uhr, Bellach, Eucharistiefeier Dreissigster: Max Egger. 11.00 Uhr, Oberdorf, Eucharistiefeier (nur mit Zertifikat) 17.00 Uhr, Altreu, Rosenkranz 17.30 Uhr, Oberdorf, Rosenkranz 18.00 Uhr, Oberdorf, Eucharistiefeier (ohne Zertifikat) 18.00 Uhr, Selzach, Eucharistiefeier MONTAG, 25. OKTOBER 09.15 Uhr, Langendorf, Rosenkranz 09.45 Uhr, Langendorf, musikal. Gebet 18.15 Uhr, Selzach, Rosenkranz 19.00 Uhr, Lommiswil, Anbetung DIENSTAG, 26. OKTOBER 08.30 Uhr, Langendorf, Rosenkranz 09.00 Uhr, Langendorf, Eucharistiefeier 19.30 Uhr, Lommiswil, SAMA – Meditationsabend MITTWOCH, 27. OKTOBER 18.30 Uhr, Bellach, Eucharistiefeier DONNERSTAG, 28. OKTOBER 09.00 Uhr, Selzach, Frauengottesdienst FREITAG, 29. OKTOBER, 18.30 Uhr, Oberdorf, Rosenkranz, Beichte (RB)


Pfarrei Bellach Pfarramt Dreifaltigkeit | Friedhofstrasse 5 | 032 618 10 49 | pfarramt.bellach@pastoralraum-mlb.ch Sekretariat | Sabine Gammenthaler Öffnungszeiten | MI 8.00–11.30 Uhr | DO 14.00 –17.00 Uhr Seelsorge Alterszentrum Leuenmatt | Béatrice Fessler-Roth | 032 351 40 22 Sakristanin | Tanja Pürro | 076 582 16 26

19.00 Uhr, Oberdorf, Eucharistiefeier 19.30 Uhr, Selzach, Taizé-Feier SAMSTAG, 30. OKTOBER 15.30 Uhr, Oberdorf, Taufe von Seraina Beck 18.00 Uhr, Bellach, Eucharistiefeier zu Allerheiligen mit Kirchenchor (nur mit Zertifikat) SONNTAG, 31. OKTOBER 09.30 Uhr, Lommiswil, Eucharistiefeier 09.30 Uhr, Bellach, Eucharistiefeier zu Allerheiligen 10.00 Uhr, Langendorf, Patrozinium, ökum. Gottesdienst zum 50-JahreJubiläum mit Kirchenchor Langendorf (nur mit Zertifikat) 11.00 Uhr, Oberdorf, Eucharistiefeier (nur mit Zertifikat) Jahrzeit: Franz und Louise Portmann-Michel und Sohn German. 17.00 Uhr, Altreu, Rosenkranz 17.30 Uhr, Oberdorf, Rosenkranz MONTAG, 1. NOVEMBER Allerheiligen 09.30 Uhr, Lommiswil, Eucharistiefeier mit Kirchenchor, anschl. Gräber­ segnung unter Mitwirkung des Männerchors Jahrzeit: Adolf und Helene von BurgAffolter, Urs und Werner von Burg. 09.30 Uhr, Selzach, Eucharistiefeier 10.00 Uhr, Langendorf, ref. Kirche, ökum. Gottesdienst mit Männerchor Chutz (nur mit Zertifikat), anschl. Gang zum Friedhof 11.00 Uhr, Oberdorf, Eucharistiefeier mit Gregorianik-Schola des Kirchen­ chores Langendorf (nur mit Zertifikat) 14.00 Uhr, Selzach, ökum. Toten­ gedenkfeier auf dem Friedhof

18.00 Uhr, Oberdorf, ökum. Gedenk­ feier für Verstorbene 19.00 Uhr, Lommiswil, Anbetung DIENSTAG, 2. NOVEMBER Allerseelen 08.30 Uhr, Langendorf, Rosenkranz 09.00 Uhr, Langendorf, Eucharistiefeier zu Allerseelen MITTWOCH, 3. NOVEMBER 18.30 Uhr, Bellach, Eucharistiefeier DONNERSTAG, 4. NOVEMBER 09.00 Uhr, Selzach, Frauengottesdienst 18.00 Uhr, Lommiswil, Rosenkranz, Beichte (HZ) 18.30 Uhr, Lommiswil, Eucharistiefeier FREITAG, 5. NOVEMBER, 18.30 Uhr, Oberdorf, Rosenkranz, Beichte (RB) 19.00 Uhr, Oberdorf, Eucharistiefeier 19.00 Uhr, Langendorf, Taizéfeier, Frauengemeinschaft SAMSTAG, 6. NOVEMBER 09.30 Uhr, Bellach, Start-up-Feier 18.00 Uhr, Langendorf, Eucharistiefeier mit Ministrantenaufnahme (nur mit Zertifikat) SONNTAG, 7. NOVEMBER 09.30 Uhr, Lommiswil, Eucharistiefeier 09.30 Uhr, Selzach, Eucharistiefeier Dreissigster: Luigi Pina-Brotschi. Jahrzeit: Marie Hubler-Unternährer. 11.00 Uhr, Oberdorf, Eucharistiefeier (nur mit Zertifikat) Jahrzeit: Markus Müller, Ernst und Margrit Müller-Waldmeier. 17.00 Uhr, Selzach, Rosenkranz 17.30 Uhr, Oberdorf, Rosenkranz 18.00 Uhr, Bellach, Eucharistiefeier

Machen Sie mit am synodalen Prozess? «Genau der Weg der Synodalität ist, was Gott von der Kirche des dritten Jahrtausends erwartet: Gemeinsam vorangehen – Laien, Hirten und der Bischof von Rom.» Mit diesen Worten lädt Papst Franziskus alle Gläubigen der Welt ein, in Gruppen von mindestens 5 Personen zu schreiben, was das für sie bedeutet. Am 17. Oktober werden dazu Fragen veröffentlicht und in den Gottesdiensten vorgestellt. Gruppen können ab sofort gebildet werden. Die Meinungen der Gruppen sind bis 30. November einzureichen. Hans Zünd wird die Vertreter*innen von Gruppen und Interessent*innen, die auf die Fragen des Papstes antworten wollen, wie folgt näher informieren: Dienstag, 19. Oktober um 19.30 Uhr im Pfarreisaal Bellach und am Montag, 25. Oktober um 19.30 Uhr im Saal Kaplanei Oberdorf. Dabei können auch Gruppen gebildet werden. Für die Beantwortung der Fragen bis Ende November brauchen die Gruppen 1 bis 3 Treffen. Mehr dazu unter www.wir-sind-ohr.ch und laufend in unserer Homepage www.pastoralraum-mlb.ch oder bei Kaplan Hans Zünd.

Mitteilungen Anmeldung Wochenendgottesdienste Seit dem 13. September gelten neue Covid-Massnahmen. Bitte melden Sie sich wieder für die Wochenendgottesdienste an, telefonisch oder online unter www.pastoralraum-mlb.ch. Ministrantendienst 10. Oktober: Asmeret, Eva-Maria. 7. November: Alessia, Bianca, Julio, Livio, Noah. Blockunterricht Erstkommunion­ vorbereitung Freitag, 29. Oktober, 13.45 Uhr Pfarreisaal Alle Familien haben eine Einladung erhalten. Kirchenchor im Gottesdienst zu Allerheiligen Im Gottesdienst zu Allerheiligen, Allerseelen und Totengedenkfeier vom Samstag, 30. Oktober, 18.00 Uhr (nur mit Zertifikat) singt der Kirchenchor Bellach Stücke aus der Missa Festiva von Christopher Tambling. Der britische Komponist, Organist und Chorleiter wurde 1964 geboren und ist leider schon mit 51 Jahren verstorben. Aus seiner Feder stammen einige Werke, welche heute nicht mehr aus der englischen Kirchenmusik wegzudenken sind. Unser Kirchenchor singt unter der Leitung von Florian Kirchhofer, begleitet an der Orgel von Annette Leimer. Am Sonntag, 31. Oktober, 9.30 Uhr, findet eine weitere Eucharistiefeier zu Allerheiligen statt (ohne Zertifikat, max. 50 Personen, mit Anmeldung).

Ode an das Leben – In memoriam Rolf Bischof Sonntag, 31. Oktober 2021, 17.00 Uhr Kirche Die Kantorei Solothurn bringt am diesjährigen Allerheiligenkonzert das Programm «Ode an das Leben» des im Juli verstorbenen Solothurner Komponisten Rolf Bischof zur Aufführung. Ein lebensbejahendes A-cappella-Programm, ergänzt um Gedichte von Hermann Hesse. Eintritt frei, Kollekte. Für diesen Anlass gilt die Zertifikatspflicht. Elternabend Information «Start-Up» Dienstag, 2. November, 19.00 Uhr Pfarreisaal Eingeladen sind alle Eltern von Erstklässlern aus dem Pastoralraum Mittlerer Leberberg. Bitte beachten Sie, dass für diesen Anlass die Zertifikatspflicht gilt. Start-Up-Feier Sonntag, 6. November, 09.30 Uhr Kirche Alle Erstklässler aus unserem Pastoralraum und ihre Familien sind herzlich eingeladen. Kollekten 10. Oktober: Una Terra – Una Familia. 24. Oktober: Lourdes Pilgerverein. 30./31. Oktober: Geistliche Begleitung der zukünftigen Seelsorger. 7. November: Kirchenbauhilfe des Bistums Basel. Unsere Verstorbenen Am 18. September verstarb aus unserer Pfarrei Max Egger-Flury, wohnhaft gewesen im Alterszen­ trum Leuenmatt, im Alter von 85 Jahren. Möge Gott ihm das ewige Leben schenken. Den Angehörigen entbieten wir unser herzliches Beileid.

Ökumenischer Seniorennachmittag – 70plus Bellach Mittwoch, 27. Oktober, 14.30 Uhr Wir laden alle Seniorinnen und Senioren zu einem interessanten Nachmittag im Pfarreisaal der katholischen Kirche Bellach ein. Diakon Ernst Weber stellt uns an diesem Nachmittag in einem attraktiven Vortrag die Erlebnisse vom Jakobsweg vor. Bitte beachten Sie, dass für diesen Anlass die Zertifikatspflicht gilt. Anmelden können Sie sich bis Sonntag, 24. Oktober bei: Ref. Pfarramt, Tel. 032 623 93 60 / Kath. Pfarramt, Tel. 032 618 10 49. 21 | 22 | 2021

21


Pastoralraum Mittlerer Leberberg | www.pastoralraum-mlb.ch Pfarrei Maria Himmelfahrt | Oberdorf Pfarrei Maria Himmelfahrt | Kirchgasse 7 | 032 622 29 60 | pfarramt.oberdorf@pastoralraum-mlb.ch Sekretariat | Anja Bader Öffnungszeiten | DI 14.00–17.30 Uhr | FR 8.30–11.30 Uhr Sakristan | Josef Lang | 032 530 34 47 | 079 422 21 32

Mitteilungen Gottesdienste am Sonntag Die Sonntags-Gottesdienste um 11 Uhr können bis auf Weiteres nur mit Zertifikat besucht werden, da hier regelmässig mehr als die gesetzliche Höchstgrenze von 50 Personen mitfeiern. Bitte bringen Sie dazu ein gültiges Zertifikat mit. Aufgrund verschiedener Rück­ meldungen feiern wir ca. alle 14 Tage zusätzliche Abend-Gottesdienste in Oberdorf (max. 50 Personen, Anmeldepflicht, mit Maske und Abstand). Daten jeweils ohne Zertifikat: Sonntag, 10. Oktober, 18.00 Uhr Sonntag, 24. Oktober, 18.00 Uhr Die Situation ist für uns alle – Kirchenbesucher und Seelsorgende – sehr herausfordernd. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis. Elternabend Erstkommunion Mittwoch, 27. Oktober, 19.00 Uhr Kaplanei Oberdorf Für die Eltern der 3.-Klässler.

Kollekten 10.10.: Una Terra – Una Familia. 17.10.: Gesamtschweizerische Verpflichtung des Bischofs. 24.10.: Missio. 31.10.: geistliche Begleitung der zukünftigen Seelsorgern. 1.11.: Mary’s Meals (Hungerhilfe).

Klang- und Lichtwelten 2021

Die Proben für den Projektchor finden jeweils am Dienstag, ersttmals am 19. Oktober, um 20–22 Uhr in der Kirche Oberdorf statt. Alle interessierten Sängerinnen und Sänger sind herzlich willkommen. Anmeldungen bis 11. Oktober an: info@voce-elysian.ch / 079 745 36 41.

Familiengottesdienst Äpfel, Birnen, Trauben, Rüebli und vieles mehr. Gemeinsam haben wir im Familiengottesdienst besprochen, woher die Früchte und Gemüse kommen und für was wir sie nutzen können. In der Eucharistiefeier dankten wir Gott für alles, was wir haben. Alle Familien sind eingeladen, beim nächsten Familiengottesdienst am Montag, 29. November, um 18 Uhr mitzufeiern.

Allerheiligen, 1. November 11.00 Uhr, Festgottesdienst Kirche Oberdorf, mit Zertifikat 18.00 Uhr, Totengedenkfeier, ohne Zertifikat mit Anmeldung und Maskenpflicht In der Totengedenkfeier denken wir an die Verstorbenen vom vergangenen Jahr aus unserem Dorf. Die Feier wird von Kaplan Hans Zünd und Pfarrerin Dagmar Bertram gestaltet. Wir entzünden Kerzen, welche die Angehörigen auf die Gräber tragen können. Seit dem 1. November 2020 aus unserer Pfarrei verstorben sind am 15. November Erika Lauber-Munter 22. Dezember Pia Hofer-Dähler 24. Februar Peter Reinhart-Canal 13. April Bruno Roth-Hochstrasser 20. April Narciso Boscaini-Friedli 6./7. Mai Pia Adam 29. Juni Peter Sieber-Portmann

22

21 | 22 | 2021

Pfarrei Langendorf Pfarrei Langendorf | Stöcklimattstrasse 22 | 032 623 32 94 | pfarramt.langendorf@pastoralraum-mlb.ch Sekretariat | Anja Bader | Öffnungszeiten | DI 8.30–11.30 Uhr | DO 8.30–11.30 Uhr Reservation Pfarrsaal | Hanny Fürholz | 032 623 24 40 Sakristan | Hong Su Phan | 032 510 31 47

Mitteilungen Anmeldung Gottesdienste Bitte melden Sie sich für die Gottesdienste ohne Zertifikat an oder tragen Sie Ihre Kontaktdaten in der bereitliegenden Liste ein. Vielen Dank. ​ ottesdienst auswärts mitfeiern G Sie sind jederzeit herzlich eingeladen, Gottesdienste in den anderen Pfarreien des Pastoralraums mitzufeiern, besonders an jenen Wochenenden, wo vor Ort kein Gottesdienst stattfindet. Kollekten 9.10.: Una Terra – Una Familia. 16.10.: ½ ref. / Gesamtschweizerische Verpflichtung des Bischofs. 23.10.: Missio. 31.10.: ½ ref. / geistliche Begleitung der zukünftigen Seelsorgern. 1.11.: ½ ref. / Mary’s Meals (Hungerhilfe). Zum Gedenken Verstorben ist am 18. September Frau Ivka Kruljac-Podnar, geb. 23.5.1922. Gott nehme die Verstorbene auf in sein Licht und seinen Frieden und tröste die Angehörigen. Take-away-Zmittag Freitag, 29. Oktober, 12.00 Uhr Kosten Fr. 16.–/Menu. Anmeldung: 25.–27. Oktober. Tel. 078 618 71 17. Pensionierten Treff – «Unterwegs auf dem Jakobsweg» Donnerstag, 21. Oktober, 14.30 Uhr Peter Rauber nimmt uns mit auf seine Pilgerreise. Herzliche Einladung an alle Pensionierten ab 70 Jahren. Anmeldungen an elsbeth.kessler@bluewin.ch, Tel. 032 621 99 80 oder www.reformierte-solothurn.ch/70plus

Religion 2. Säule, 3. Klasse, Pfarrsaal Donnerstag, 28. Oktober, 13.45 Uhr Elternabend zur Erstkommunion 2022 Donnerstag, 28. Oktober, 19.30 Uhr Für die Eltern der 3. Klässler. Firmkurs 2022 – 9. Klasse Montag, 25. Oktober, 18.30 Uhr Erstes Treffen zum Firmkurs. Impulsveranstaltung Firmweg 7. Kl. Mittwoch, 3. November, 14.00 Uhr Die Firmlinge treffen sich am 3.11. oder 17.11. (Datum nach Wahl) zur Impulsveranstaltung zum Motto «ganz normal anders». Mittagstisch Ischimatt Langendorf Donnerstag, 14. Oktober, 11.45 Uhr Kosten: Fr. 18.50/Menu oder Fr. 16.50/kleines Menu. Anmeldung bis 10 Uhr an 032 625 78 78.

Allerheiligen, 1. November 10.00 Uhr, reformierte Kirche Der ökumenische Gottesdienst mit Totengedenkfeier wird von ref. Pfarrerin Dagmar Bertram und Gilbert Schuppli gestaltet. Es singt der Männerchor Chutz. Anschlies­ send an den Gottesdienst gehen wir auf den Friedhof.

Frauengemeinschaft BLS-AED Kurs – Grundfertigkeiten der Wiederbelebung Dienstag, 19. Oktober, 18.00–20.30 Uhr Kosten Fr. 50.–. Taizéfeier Freitag, 5. November, 19.00 Uhr Anmeldung: frauengemeinschaftlangendorf@gmx.ch/032 618 05 21.

50 Jahre Jubiläum ökum. Kirchenzentrum Der andere Gottesdienst – Malen nach Zahlen … oder Taten? Samstag, 16. Oktober, 18.00 Uhr, reformierte Kirche Mehr Informationen im letzten «Kirchenblatt», Nr. 20. Sonntag, 31. Oktober, 10.00 Uhr, Kirchenweihfest Der andere Gottesdienst – Happy Burzeltag Einladung zur 50 Jahre Party mit Dagmar Bertram, Gilbert Schuppli und Kirchenchor Langendorf. Die Dritte-Welt-Gruppe «Dar a todos» verkauft Fairtrade-Produkte. 11–17 Uhr Koffermarkt mit Kasperlitheater, Spiel und Spass mit CJLLO, KinderFlohmarkt, Kürbissuppe und selbstgebackenen Kuchen. Die Anlässe finden mit Zertifikat statt.


Pfarrei St. German I Lommiswil

Pfarrei Maria Himmelfahrt | Selzach

Pfarrei St. German | Kirchweg 1B | 032 641 25 09 | pfarramt.lommiswil@pastoralraum-mlb.ch Sekretariat | Katrin Flury-Meyer Öffnungszeiten | DI 8.00–11.00 Uhr | DO 13.30–17.30 Uhr Sakristane | Nana Mueller | 079 436 36 99 I Roswitha Heigl | 032 675 44 57

Pfarramt Maria Himmelfahrt | Dorfstrasse 35 | 032 641 10 50 | pfarramt.selzach@pastoralraum-mlb.ch Sekretariat | Jacqueline Zuber | Öffnungszeiten | DI Vormittag | FR Vormittag Sakristane | Daniel Kilchenmann | 079 959 29 18 | Jarina Thiviathasan | Kapelle Altreu | 078 673 86 35

Mitteilungen

Mitteilungen

Einsätze Minis gemäss Plan

Anmeldung Wochenendgottesdienste Bitte melden sie sich für die Gottesdienste ohne Zertifikatspflicht an oder tragen Sie Ihre Kontaktdaten vor dem Gottesdienst in die bereitliegende Liste ein. Danke für Ihr Verständnis.

Kafiträff Mittwoch, 13. und 27. Oktober Es besteht Zertifikatspflicht.

Gottesdienst auswärts mitfeiern Sie sind jederzeit herzlich eingeladen, Gottesdienste in den anderen Pfarreien des Pastoralraums mitzufeiern, besonders an jenen Wochenenden, wo vor Ort kein Gottesdienst stattfindet.

Allerheiligen

Kollekten 16. Oktober: migratio. 31. Oktober: MISSIO Ausgleichsfonds Weltkirche. 1. November: Inländische Mission für Seelsorger und Pfarreien in Notlage. 7. November: Kirchenbauhilfe des Bistums.

SAMA – Meditationsabend Dienstag, 26. Oktober, 19.30 Uhr

Montag, 1. November, 09.30 Uhr Es singt der Kirchenchor. Anschliessend Gräbersegnung auf dem Friedhof unter Mitwirkung des Männerchors Lommiswil. Wir gedenken der Verstorbenen aus unserer Pfarrei seit 1. November 2020. Jonas Schwarzenbach geb. 23.11.1957, gest. 19.05.2021; Anton Schaad geb. 06.09.1955, gest. 05.06.2021; Urs Späti-Resek, ehem. Sakristan geb. 16.03.1930, gest. 21.09.2021.

Wir dürfen uns auf klangstarke Stimmen freuen!

Donnerstag, 4. November 2021, 19.30 Heilig-Geist-Kirche, Lommiswil

Donnerstag, 4. November, 19.30 Uhr Konzert in der Heilig-Geist-Kirche Am Anlass besteht Zertifikatspflicht Der Eintritt ist frei – um eine Spende wird gebeten. Wir heissen die vier Sänger des Vokalensembles «Russische Seele» herzlich in Lommiswil will­kommen. Wer bietet vom 4. auf den 5. November einem oder mehreren Sängern des Ensembles Gastrecht mit Übernachtung, einem einfachen Nachtessen und Frühstück? Gerne dürfen Sie sich melden: pfarramt.lommiswil@pastoralraummlb.ch / 032 641 25 09

Orgel wird ersetzt Am Anlass besteht Zertifikatspflicht

In der Kirche Lommiswil wird die Orgel ersetzt. Das «neue» Instrument war seit 1984 für das Gymnasium Lerbermatt in Köniz BE als Übungsorgel im Einsatz. Es umfasst acht Register, verteilt auf zwei Manuale und Pedal. Der Einbau erfolgt ab Mitte Oktober. Ab Samstag, 16. Oktober kann man in der Kirche die alten Orgelpfeifen der ehemaligen Orgel gegen eine Spende als Andenken mitnehmen. Die «neue» Orgel wird voraussichtlich im Dezember eingeweiht werden.

Anmeldung Wochenendgottesdienste Ab 13. September gelten neue Covid-Massnahmen. Wir bitten Sie, sich wieder für die Wochenendgottesdienste auf der Homepage www.pastoralraummlb.ch oder direkt im Sekretariat telefonisch unter der Nummer 032 641 10 50 anzumelden. Besten Dank. Gottesdienst auswärts mitfeiern Sie sind jederzeit herzlich eingeladen, Gottesdienste in den anderen Pfarreien des Pastoralraums mitzufeiern, besonders an jenen Wochenenden, wo vor Ort kein Gottesdienst stattfindet. Kollekten 2. Oktober: Diöz. Kollekte für finanzielle Härtefälle und ausserordentliche Aufwendungen. 17. Oktober: Solothurnische Pastoralkonferenz. 24. Oktober: Kirchenrenovation unserer Pfarrkirche. 1. November: Mary’s Meals (Hungerhilfe). 7. November: Kirchenbauhilfe des Bistums Basel. Todesfälle Am 17. September 2021 starb Luigi Pina-Brotschi, geb. 11.Februar 1935, wohnhaft gewesen am Riedweg 1. Möge unser Schöpfer ihn im ewigen Frieden aufnehmen und die Angehörigen trösten.

1. November, Allerheiligen Unsere Verstorbenen seit dem 23. Oktober 2020 bis 30. September 2021: Hubler-Unternährer Marie Christ-Baccega Anna Furer Peter Morosi-Hunziker Bruno Walker Leano Schumacher-Fischer Anton Kocher-Spichiger Peter Kocher-Wullimann Martin Allemann-Kueffer Verena Schumacher-Strahm Sonja Vögeli Madeleine Häfliger-Weyermann Peter Hutter Leo Coco-Rossi Marianna Hugi-Walker Therese Pina-Brotschi Luigi Wir laden alle Angehörigen am 1. November, 14. Uhr zur ökumenischen Totengedenkfeier auf dem Friedhof ein.

Eröffnung unserer Kirche 24. Oktober Herzlich willkommen Mit grosser Dankbarkeit heissen wir Bischofsvikar Georges Schwickerath herzlich willkommen in unserer Pfarrei. Er wird am 24. Oktober 2021 im Auftrag unseres Diözesanbischofs Felix Gmür mit uns den Festgottesdienst zelebrieren und den neuen Altar weihen. Details zum Festgottesdienst finden Sie auf der Pastoralraumseite.

Taufen Durch die heilige Taufe wurde am 19. September 2021 Miguel Gimenez Thiele, geb. 23. November 2019, Sohn von Agata und Heinz Gimenez Thiele, aufgenommen. Am 26. September 2021 wurde auch Silas Leano Ryser, geb. am 16. September 2020, Sohn von Michelle und Marco Ryser-Danz in unsere Gemeinschaft aufgenommen. Wir wünschen den jungen Familien Gottes Segen. Frauezmorge Dienstag, 26. Oktober, ab 09.00 Uhr Pfarreizentrum

21 | 22 | 2021

23


Pastoralraum Wasseramt Ost | www.pawa-ost.ch Pastoralraumpfarrer ad interim | Beat Kaufmann | 032 614 06 08 | pfarrer@pfarrei-deitingen.ch Pfarrer | Pascal Eng | 032 685 32 82 | pascal.eng@pfarrei-zuchwil.ch Gemeindeleiter ad interim | Hans-Peter Vonarburg | 032 682 20 53 | h.p.vonarburg@stjosef-luterbach.ch Seelsorge-Team | Carmen Ammann | Franz-Josef Glanzmann | Petra Raber | Paul Rutz | Rosa Tirler Sekretariat | Sandra Schläfli | Hauptstrasse 32 | 4528 Zuchwil | 032 685 32 82 | pawaost@pfarrei-zuchwil.ch Kirchgemeinde-Präsidien-Kommission | Vorsitz Meinrad Vögtlin | 079 509 60 17 | praesidium@pfarramt-subingen.ch

Jugend-Event «Krieg & Frieden» Im November gibts wiederum ein spannendes Angebot für Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 25 Jahren. Die Jugend-Events, die zweimal im Jahr angeboten werden, vereinen Unterwegssein, Action, Gemeinschaft und Spass mit einem schlichten Gottesdienst an einem besonderen Ort. Die ideale Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen und mit Gleichaltrigen einen coolen Sonntag zu verbringen. Der kommende Jugend-Event am 7. November setzt sich mit einem aktuellen Thema auseinander, das uns als Einzelperson wie auch als Gesellschaft immer wieder beschäftigt. Wir werden in verschiedenen Facetten erleben, was es heisst, dem Frieden nachzujagen. Sei es beim Auftanken im Gottesdienst, beim Lasertag-Spiel oder beim geselligen Beisammensein. Für die Teilnahme ist ein Covid-Zertifikat erforderlich. Bei Interesse und Fragen aller Art meldet euch ungeniert bei uns. Wir freuen uns! Carmen Ammann und Pascal Eng

GOTTESDIENST • LASERTAG • ESSEN SO 7/11/21 • ab 13h

«Suche den Frieden und jage ihm nach…» (Ps 34,15) Pastoralraum Wasseramt Ost

Spielerisch die Welt zum Guten verändern Welt zum Besseren verändern. Eine gute Sache! Info-Abend dazu am 22. November 2021, 19.30 bis 20.30 Uhr Termin bereits jetzt reservieren!

24

21 | 22 | 2021

Gemeindeleiter ad interim | Hans-Peter Vonarburg

Gottesdienste LUTERBACH Liebe Pfarreiangehörige Beachten Sie bitte, dass der ökumenische Gottesdienst am 1. November mit Zertifikatspflicht (ab 16 Jahren) stattfindet. Das Zertifikat und der Ausweis werden vor dem Gottesdienstbesuch kontrolliert. Besten Dank für Ihr Verständnis.

DERENDINGEN Samstag, 9. Oktober, 18.00 Uhr 28. Sonntag im Jahreskreis Wortgottesdienst mit Hans-Peter Vonarburg Türkollekte: Für die Solothurnische Pastoralkonferenz.

Sonntag, 10. Oktober, 10.00 Uhr 28. Sonntag im Jahreskreis Wortgottesdienst mit Hans-Peter Vonarburg Türkollekte: Caritas.

Sonntag, 17. Oktober, 10.00 Uhr 29. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier mit Paul Rutz Türkollekte: juse-so: Kirchliche Fachstelle Jugend.

Samstag, 16. Oktober, 18.00 Uhr 29. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier mit Pascal Eng Jahrzeit: Elisabeth und Kurt Caccivio-Schläfli. Türkollekte: Für die Solothurnische Pastoralkonferenz.

Montag, 18. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier mit Paul Rutz

Sonntag, 24. Oktober, 10.00 Uhr 30. Sonntag im Jahreskreis Wortgottesdienst mit Hans-Peter Vonarburg Gedächtnis: Margaretha Kaufmann. Türkollekte: Für den Ausgleichsfonds der Weltkirche Missio.

Anmeldung/Infos: Carmen Ammann • 079 690 72 59 Pascal Eng • 079 955 96 06

Beim spielerischen Workshop «Enkel:innentauglich Leben» treffen sich 5–10 Personen sechs Mal und nehmen sich jeweils gezielte Aktionen vor, die ihre

Pfarreien Luterbach-Derendingen

Nähere Infos und Anmeldung bei Susan Weber (su.weber@gmx.ch oder Tel. 076 267 70 06). Siehe auch unter www.enkeltauglich-leben.org Es laden ein: Helen Schreier, Deitingen, und Spieleleiterin Susan Weber, Luterbach.

Samstag, 30. Oktober, 18.00 Uhr 31. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier mit Pascal Eng und Franz-Josef Glanzmann Jahrzeit: Rosmarie und Peter Lehmann-Grossenbacher, Rosina Lehmann-Battisti. Türkollekte: Geistliche Begleitung zukünftiger Seelsorgerinnen und Seelsorger. Montag, 1. November, 10.00 Uhr Allerheiligen Ökumenischer Gottesdienst mit Hans-Peter Vonarburg und Rolf Weber (mit Covid-Zertifikat) Türkollekte: Ökumenisches Projekt. Sonntag, 7. November, 10.00 Uhr 32. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier mit Paul Rutz Jahrzeit: Erna und Alfred SomainiDobler; Josef Somaini; RodolfoAlfredo Somaini; Paul Stegle. Türkollekte: Kirchenbauhilfe des Bistums Basel.

Montag, 11. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier mit Paul Rutz

Samstag, 23. Oktober, 18.00 Uhr 30. Sonntag im Jahreskreis Wortgottesdienst mit Annelise Camenzind (mit Covid-Zertifikat) Gedächtnis: Luise Marty-Keiser; Susanne und Urs Marty-Sollberger; Gertrud Sollberger-Häberli; Fritz Lorenzi-Schwaller. Türkollekte: Für den Ausgleichsfonds der Weltkirche Missio. Montag, 25. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier mit Paul Rutz Sonntag, 31. Oktober, 10.00 Uhr 31. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier mit Paul Rutz Türkollekte: Geistliche Begleitung zukünftiger Seelsorgerinnen und Seelsorger. Montag, 1. November, 10.00 Uhr Allerheiligen 10.00 Uhr, Eucharistiefeier mit Paul Rutz (mit Covid-Zertifikat) Türkollekte: Kirchenbauhilfe des Bistums Basel. 11.00 Uhr, Ökumenische Gedenkfeier auf dem Friedhof mit Paul Rutz und Samuel Stucki Samstag, 6. November, 18.00 Uhr 32. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier mit Paul Rutz und Martina Köhli (mit Covid-Zertifikat) Jahrzeit: Urs Ingold-Haag. Die Kinder der 6. Klasse gestalten die Feier mit. Türkollekte: Kirchenbauhilfe des Bistums Basel.


Pfarrei St. Josef | Luterbach

Pfarrei Herz-Jesu | Derendingen

Pfarramt | Hauptstrasse 2 | 4542 Luterbach | 032 682 21 45 | kath-kirche.luterbach@bluewin.ch | Gemeindeleiter ad interim | Hans-Peter Vonarburg Sekretariat | Pascale Barrière | 032 682 21 45 | Bürozeiten | MO 13.30–16.30 Uhr | DI 7.30–9.30 Uhr | DO 13.30–16.30 Uhr Sakristanin | Andrea Huber | 032 682 09 51 Pfarreiheim-Reservationen | Thomas Bärtschi | 032 681 01 37 ab 17.30 Uhr Katechetinnen | Corinne Marty | 032 682 23 58 | Judith Zoller | 032 682 10 04

Mitteilungen Ökumenische Chinderfiir Samstag, 30. Oktober, 11.00 Uhr Reformierte Kirche Kinder ab drei Jahren bis und mit grossem Kindergarten sind mit ihrer Familie herzlich zur ökumenischen Chinderfiir eingeladen. Allerheiligen Montag, 1. November, 10.00 Uhr Reformierte Kirche / Friedhof Wir laden Sie herzlich zum Gedenkgottesdienst ein. In dieser Feier werden noch einmal die Namen derer genannt, die Gott seit dem letzten 1. November aus unserer Gemeinde abberufen hat. Gemeinsam wollen wir die Lichtspuren in der Dunkelheit der Trauer suchen und für unsere Zukunft bitten.

Pfarramt | Hauptstrasse 51 | 032 682 20 53 | kath.pfarramt.derendingen@bluewin.ch Gemeindeleiter ad interim | Hans-Peter Vonarburg | 032 682 20 53 | h.p.vonarburg@stjosef-luterbach.ch Religionspädagogin | Carmen Ammann | 079 690 72 59 | c.ammann-herzjesu-derendingen@bluewin.ch Kaplan | Paul Rutz | Tel. 032 621 13 10 Sekretariat | Pascale Barrière | Tel. 032 682 20 53 | Bürozeiten | DI 15.30 –17.30 Uhr | MI 8.00–11.30 Uhr und 14.00–17.00 Uhr | DO 8.00–11.30 Uhr Sakristanin | Esther Friedli | 079 488 73 42 Betreuung Kapelle Allerheiligen und Betreuung Pfarrheim Widlimatt | Doris Rölli | 079 317 59 70 | doris.roelli@gawnet.ch

Die Gemeinschaft mit anderen Menschen und das Hören auf Gottes Wort sollen guttun und trösten. Mitgestaltet wird die Feier durch die Musikgesellschaft Luterbach und den Kirchenchor St. Josef. Anschliessend begeben wir uns auf den Friedhof zum Gebet. Diese Feier ist mit Zertifikatspflicht.

Mitteilungen

Ferien Das Sekretariat bleibt vom 9.–16. Oktober 2021 geschlossen. Telefone werden unter der Nummer 032 682 21 45 entgegengenommen.

Taufen Am 25. September wurde Evelyn Lerch in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Alexander Kurth empfing am 3. Oktober das Sakrament der Taufe. Liebe Evelyn, lieber Alexander Liebevolle Menschen sollen euch auf eurem Weg begleiten. Wir wünschen euch den Segen Gottes dazu.

Wir wünschen Ihnen gesunde und goldene Herbsttage.

Erstkommunion – «Du bist ein Ton in Gottes Melodie»

Gottesdienste mit Zertifikatspflicht Folgende Gottesdienste sind mit Zertifikatspflicht: • Samstag, 23. Oktober, 18.00 Uhr • Montag, 1. November, 10.00 Uhr • Samstag, 6. November, 18.00 Uhr Wir danken für Ihr Verständnis.

Ökumenischer Seniorennachmittag Mittwoch, 20. Oktober, 14.00 Uhr Pfarreiheim Widlimatt Wir laden Sie zu einem gemütlichen Nachmittag mit einem Zvieri ein. An diesem Nachmittag ist Zertifikatspflicht. Wir wünschen einen geselligen Nachmittag und danken für die Organisation. 6. Klasse – Elternabend Mittwoch, 27. Oktober, 19.00 Uhr Pfarreiheim Widlimatt Die Eltern der Firmlinge sind herzlich zum Elternabend mit Martina Köhli eingeladen.

Noch ist das Lied «Du bist ein Ton in Gottes Melodie» in unseren Ohren von der Eucharistiefeier bei der Erstkommunion vom 12. September 2021. Es war ein eindrücklicher Gottesdienst mit den zehn Erstkommunikanten, der Katechetin Judith Zoller und der Organistin und Pianistin Liliane Fluri. Judith Zoller hat die Kinder intensiv und spannend vorbereitet. 19 Jahre lang hat sie diese verantwortungsvolle Aufgabe ausgeführt. Die Kinder waren innerlich beim Gottesdienst. Die Eltern haben sie engagiert begleitet und sangen am Schluss des Gottesdienstes ein Lied. Ihnen allen danken wir ganz herzlich. Jesus Christus, das Brot des Lebens war ganz im Zentrum. Seine Begegnung mit ihm war das Besondere, er ist unser Weg. Wir dürfen mit ihm gehen. Lasst die Stimmen klingen. Was kann schöner sein, als miteinander zu singen? Komm und stimm mit ein. Kommen wir wieder an den kommenden Sonntagen zusammen, um Jesus Christus, dem Auferstandenen zu singen. Er lädt uns immer wieder ein. Paul Rutz, Kaplan Luterbach, Derendingen

Frauengemeinschaft – Plauderstunde Donnerstag, 28. Oktober, 14.30–16.00 Uhr Zentrum Tharad Die Frauengemeinschaft freut sich, mit Ihnen und den Frauen, welche im Tharad wohnen, einen gemütlichen Nachmittag in der Cafetrina zu verbringen. Auskunft: Lydia Bucher, 079 346 20 47. Ministranten – Kürbis schnitzen Freitag, 29. Oktober, 18.00 Uhr Pfarreiheim in Luterbach Die Ministranten aus Derendingen und Luterbach treffen sich zum Halloween-Anlass. Wir wünschen einen spannenden Abend und danken für die Organisation.

Jubla – Fotorückblick Herbstlager Sonntag, 31. Oktober, 18.00 Uhr Pfarreiheim Widlimatt An diesem Abend schwelgen wir in den Erinnerungen zum Lager und geniessen das Beisammensein noch einmal. Alle sind herzlich zum Fotorückblick eingeladen. Allerheiligen Montag, 1. November 10.00 Uhr, in der Herz-Jesu-Kirche 11.00 Uhr, auf dem Friedhof Wir laden Sie herzlich zur Eucharistiefeier ein. In dieser Feier gedenken wir aller, die seit dem vergangenen November von uns gegangen sind. Wir werden dabei für jeden Verstorbenen eine Kerze anzünden und diese am Schluss der Feier den Angehörigen geben. Möge ihnen dieses Licht viel Wärme und Hoffnung schenken und zum Ausdruck bringen, dass wir auch im Leid und in der Trauer nicht allein sind, sondern verbunden mit vielen Menschen, die denselben Weg des Abschieds gehen. Um 11 Uhr laden wir Sie zur ökumenischen Feier auf den Friedhof ein. Der Jodlerklub Zytröseli gestaltet diese Feier mit. Frauengemeinschaft – Spiel- und Plaudernachmittag Donnerstag, 4. November, 14.00 Uhr Pfarreiheim Widlimatt Herzliche Einladung zum Spielund Plaudernachmittag. Wir wünschen einen geselligen Nachmittag und danken für das Engagement. Auskunft: Silvia Schneider, 032 682 10 26. Ferien Das Pfarramt bleibt vom 9. Oktober bis am 16. Oktober geschlossen. Telefone werden unter der Nummer 32 682 20 53 entgegengenommen. Wir wünschen Ihnen gesunde und goldene Herbsttage.

21 | 22 | 2021

25


Pastoralraum Wasseramt Ost | www.pawa-ost.ch Pfarrei St. Anna | Aeschi

Pfarreien Deitingen-Subingen

Pfarramt | Luzernstrasse 14 | 4556 Aeschi SO | 062 530 41 77 | sekretariat@pfarramt-aeschi-so.ch Pfarrer | Beat Kaufmann | 032 614 06 08 | pfarrer@pfarrei-deitingen.ch Seelsorgerin | Petra Raber | 062 961 11 68 | seelsorgerin@pfarramt-aeschi-so.ch Pfarreisekretärin | Alexandra Rihs | MO 14.00–17.00 Uhr | DI/DO 9.00–11.30 Uhr Sakristan | Thomas Thut | 076 482 42 07 | sakristan@pfarramt-aeschi-so.ch Kirchgemeindepräsidentin | Yvonne Gasser De Silvestri | 062 961 51 57

Gottesdienste Donnerstag, 7. Oktober, 09.00 Uhr Wortgottesfeier mit Rosenkranz 28. Sonntag im Jahreskreis Samstag, 9. Oktober, 18.45 Uhr Eucharistiefeier Kollekte: Solothurner Pastoral­ konferenz, Studienpatronat. Donnerstag, 14. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier mit Rosenkranz 29. Sonntag im Jahreskreis Sonntag, 17. Oktober, 09.45 Uhr Eucharistiefeier Dreissigster: Willy Karlen, Aeschi. Jahrzeit: Therese und Josef von Arx-Schauflinger, Aeschi. Kollekte: Christliche Ostmission. Donnerstag, 21. Oktober, 09.00 Uhr Wortgottesfeier mit Rosenkranz 30. Sonntag im Jahreskreis Samstag, 23. Oktober, 18.45 Uhr Wortgottesfeier mit Kommunion Jahrzeit: Emma Kaufmann-Streit, Etziken; Elisabeth und Willy Golliard-Arrich, Aeschi; Annemarie Misteli-Misteli, Etziken Gedächtnis: Rosa Stampfli-Kaufmann, Aeschi. Kollekte: Für den Ausgleichsfonds der Weltkirche Missio. Donnerstag, 28. Oktober, 09.00 Uhr Wortgottesfeier mit Rosenkranz 31. Sonntag im Jahreskreis Samstag, 30. Oktober, 18.45 Uhr Wortgottesfeier mit Kommunion Jahrzeit: Franz und Johann Karlen, Aeschi. Kollekte: Geistliche Begleitung der zukünftigen Seelsorger/-innen. Montag, 1. November, 14.00 Uhr Allerheiligen Gedenkfeier für die Verstorbenen des vergangenen Jahres Donnerstag, 4. November, 09.00 Uhr Eucharistiefeier mit Rosenkranz 32. Sonntag im Jahreskreis Sonntag, 7. November, 09.45 Uhr Eucharistiefeier Jahrzeit: Josef Widmer-Albert, Steinhof.

26

21 | 22 | 2021

Mitteilungen Gottesdienste Bis auf Weiteres können die Gottesdienste in Aeschi ohne Zertifikat besucht werden. Die Kontaktdaten der anwesenden Personen müssen wieder regis­ triert werden. Bringen Sie bitte ein Zettelchen mit Namen, Adresse und Telefon-Nr. mit und legen es beim Eingang ins Körbchen.

Allerheiligen mit Anmeldung zur Gedächtnisfeier Zu dieser Gedächtnisfeier für unsere Verstorbenen sind alle herzlich eingeladen, besonders jene, die in den letzten 12 Monaten einen lieben Menschen verloren haben. Bitte melden sie sich bis am Donnerstag 28. Oktober zu den Öffnungszeiten im Sekretariate (062 530 41 77) an.

Zum Gedenken Aus unserer Pfarrei verstarben: am 27. August Willy Karlen, Aeschi, im Alter von 87 Jahren und am 16. September Hans «Beck» Steinmann, Aeschi, im Alter von 97 Jahren. Gott nehme unsere lieben Verstorbenen in seinen ewigen Frieden auf. Den Angehörigen entbieten wir unser herzliches Beileid.

Die Gottesdienstzeit am Samstagabend ändert Bitte beachten Sie, dass ab November die Gottesdienste vom Samstagabend (Winterzeit) wieder um 17.45 Uhr beginnen werden.

Pfarrer | Beat Kaufmann | Derendingenstrasse 5 | 4543 Deitingen | 032 614 06 08

Gottesdienste DEITINGEN 28. Sonntag im Jahreskreis Sonntag, 10. Oktober, 09.30 Uhr Eucharistiefeier (ohne Zertifikat) Kollekte: Soloth. Pastoralkonferenz. Dienstag, 12. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier, anschliessend eucharistische Anbetung Donnerstag, 14. Oktober, 17.00 Uhr Eucharistiefeier, anschliesssend Rosenkranzgebet 29. Sonntag im Jahreskreis Sonntag, 17. Oktober, 09.30 Uhr Wortgottesfeier mit Kommunion (ohne Zertifikat) Kollekte: Jugend und Sprachen. Dienstag, 19. Oktober, 09.00 Uhr Wortgottesfeier, anschliessend eucharistische Anbetung Donnerstag, 21. Oktober, 17.30 Uhr Rosenkranzgebet 30. Sonntag im Jahreskreis Samstag, 23. Oktober, 18.00 Uhr Eucharistiefeier (ohne Zertifikat) Kollekte: Weltkirche MISSIO. Dienstag, 26. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier, anschliessend eucharistische Anbetung Donnerstag, 28. Oktober, 17.00 Uhr Eucharistiefeier, anschliessend Rosenkranzgebet

SUBINGEN 28. Sonntag im Jahreskreis Samstag, 9. Oktober, 18.00 Uhr Eucharistiefeier (ohne Zertifikat) Gedächtnis: Alexander Rohn-Grimaître. Kollekte: Soloth. Pastoralkonferenz. Mittwoch, 13. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier, anschl. Rosenkranz 29. Sonntag im Jahreskreis Samstag, 16. Oktober, 18.00 Uhr Eucharistiefeier (mit Zertifikat) Gedächtnis: Walter und Helena Stampfli-Kaufmann; Robert Amrein. Jahrzeit: Dominikus GasserKaufmann. Kollekte: Jugend und Sprachen. Mittwoch, 20. Oktober, 09.30 Uhr Rosenkranz (9 Uhr keine Messe) 30. Sonntag im Jahreskreis Sonntag, 24. Oktober, 09.30 Uhr Wortgottesfeier mit Kommunion (ohne Zertifikat) Kollekte: Weltkirche MISSIO. Mittwoch, 27. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier, anschl. Rosenkranz 31. Sonntag im Jahreskreis Samstag, 30. Oktober, 18.00 Uhr Eucharistiefeier (mit Zertifikat) Gedächtnis: Alexander Rohn-Grimaître. Jahrzeit: Peter Ignaz und Marie Poffet-Ingold; Alois und Adèle Schmidlin-Dubs. Kollekte: unsere Minis.

Dienstag, 2. November, 09.00 Uhr Eucharistiefeier, anschliessend eucharistische Anbetung

Montag, Allerheiligen, 1. November 09.30 Uhr, Eucharistiefeier (mit Zertifikat) Mitgestaltung Kirchenchor. Kollekte: Bistum – geistl. Beglei­ tung zukünftiger SeelsorgerInnen. 14.00 Uhr, ökum. Totengedenkfeier auf dem Friedhof Mitgestaltung Musikgesellschaft. Siehe unter Mitteilungen! Kollekte: Hospiz Solothurn in Derendingen.

Donnerstag, 4. November, 17.30 Uhr Rosenkranzgebet

Mittwoch, 3. November, 09.00 Uhr Eucharistiefeier, anschl. Rosenkranz

Herz-Jesu-Freitag, 5. November, 09.30 Uhr Eucharistiefeier

Herz-Jesu-Freitag, 5. November, 08.30 Uhr Eucharistiefeier

Sonntag, 31. Oktober, 18.00 Uhr Vorabendgottesdienst zu Allerheiligen Eucharistiefeier (mit Zertifikat) Kollekte: Bistum – geistl. Beglei­ tung zukünftiger Seel­sorgerInnen. Montag, 1. November, Allerheiligen Siehe unter Mitteilungen!

Zertifikat – mit oder ohne … Damit möglichst niemand von der Mitfeier von Gottesdiensten am gewohnten Ort ausgeschlossen wird, sind auch einige Gottesdienste, in denen nicht mehr als 50 Personen zu erwarten sind, am Sa-Abend oder So ohne Zertifikat (siehe oben). Alle Werktagsgottesdienste sind ohne Zertifikat.


Pfarrei Maria Himmelfahrt | Deitingen

Pfarrei St. Urs und Viktor | Subingen

Pfarramt | Derendingenstrasse 5 | 4543 Deitingen | 032 614 16 06 Pfarrer | Beat Kaufmann | 032 614 06 08 | pfarrer@pfarrei-deitingen.ch Seelsorgerin | Petra Raber | 062 961 11 68 | seelsorgerin@pfarramt-aeschi-so.ch Pfarreisekretärin | Judith Flury | MI und DO 9.00–11.00 Uhr | sekretariat@pfarrei-deitingen.ch Kirchgemeindepräsidentin | Daniela Flury-Kofmel | 032 614 19 96

Pfarramt | Luzernstrasse 49 | 4553 Subingen | 032 614 40 81 Pfarrer | Beat Kaufmann | 032 614 06 08 | pfarrer@pfarramt-subingen.ch Seelsorgerin | Rosa Tirler | 032 614 40 81 | seelsorgerin@pfarramt-subingen.ch Pfarreisekretärin | Manuela Bachmann | MI 9.45–11.30 Uhr | sekretariat@pfarramt-subingen.ch Kirchgemeindepräsident | Meinrad Vögtlin | 079 509 60 17 | praesidium@pfarramt-subingen.ch

Mitteilungen

Mitteilungen

gilt Zertifikatspflicht (Covid Zertifikat und gültigen Ausweis mit Foto mitbringen – danke)

Jahrzeiten/Gedächtnisse Sonntag, 10. Oktober, 09.30 Uhr Hedi und Linus Stuber-Kofmel; Bertha und Adolf Stuber-Galli mit Tochter Maria und Sohn Beat. Samstag, 23. Oktober, 18.00 Uhr Marta und Viktor Flury-Ris. Gedächtnis: Franz Flury-Oeggerli. Vorabendgottesdienst zu Allerheiligen Sonntag, 31. Oktober, 18.00 Uhr Monique und Walter Flury-Zell­ weger; Rosa und Arthur FluryNiggli.

Seniorinnen/Senioren Mittagstisch Am Dienstag, 12. Oktober, 12 Uhr treffen sich die Seniorinnen und Senioren zum Mittagstisch im Café Felber. An- oder Abmeldungen bei Erika Keller, Tel. 032 614 11 53. Ökumenischer Besinnungsmorgen für Seniorinnen und Senioren Donnerstag, 21. Oktober, 09.00 Uhr Pfarreiheim Baschi Unser Thema: Genussmomente. Anschliessend: Möglichkeit zum Mittagessen im Café Felber. Anmeldung bis 17. Oktober 2021 beim Pfarramt oder bei Marianne Schreier. (Siehe Flyer in Kirche). Es

Zum Gedenken Am 21. September verstarb Linus Hoog-Brosi, Schachenstrasse 24, im Alter von 89 Jahren. Möge Gott den Verstorbenen in seine ewige Geborgenheit aufnehmen. Den trauernden Angehörigen schenke er Kraft und Trost.

Allerheiligen Weil ohne Zertifikat (50er-Begrenzung) oder mit Zertifikat möglicherweise Leute von der Mitfeier ausgeschlossen wären, ist keine gemeinsame Gedenkfeier, sondern die beiden Pfärrer Rolf Weber und Beat Kaufmann werden (wie letztes Jahr) zwischen 13.30 und 16 Uhr in der Kirche zur Begegnung und für besinnliche Worte präsent sein. Die Angehörigen der seit letztem 1. November Verstorbenen sind eingeladen, im Verlauf der oben genannten Zeit eine Kerze im Gedenken an die Verstorbenen in der Kirche in Empfang zu nehmen.

Senioren/Seniorinnen

Frauengemeinschaft

Ökum. Mittagstisch im Kontiki (Zertifikat) Dienstag, 26. Oktober, 12.15 Uhr Anmeldungen bis Freitag, 22. Oktober bei Anna Probst, Tel. 032 614 12 36.

Ökum. Andacht mit Besinnung an unsere verstorbenen Mitglieder Freitag, 29. Oktober, 19.00 Uhr Alle Mitglieder sind zu dieser Andacht herzlich in die katholische Kirche eingeladen. Anschliessend noch gemütliches Beisammensein.

Ökum. Seniorennachmittag im Josefsheim Dienstag, 26. Oktober, 14.00 Uhr Viele von uns kennen und schätzen Kaplan Paul Rutz als Aushilfspriester in unseren Gottesdiensten. An diesem Nachmittag erzählt er uns von seinen Afrika-Erfahrungen: Paul Rutz wirkte von 1978 bis 1983 als Priester im ostafrikanischen Burundi, das damals unter einer Diktatur stand. Alle Seniorinnen und Senioren sind herzlich eingeladen zu diesem bestimmt interessanten Blick in die Welt hinaus – und auch zum anschliessenden Zvieri. Bitte beachten Sie: für den Seniorennachmittag gilt Zertifikatspflicht (Covid-Zertifikat und gültigen Ausweis mit Foto mitbringen – danke).

Allerheiligen Am Nachmittag von Allerheiligen laden wir zu einer Gedächtnisfeier für die Verstorbenen der vergangenen 12 Monate ein. In einer besinnlichen Feier nennen wir ihre Namen, zünden Kerzen für sie an und wollen uns stärken lassen durch Wort, Musik und das Vertrauen auf Gottes Gegenwart. Die Feier wird mitgestaltet durch die Musikgesellschaft Subingen. Alle trauernden Angehörigen und die Dorfbevölkerung sind herzlich willkommen. – Bei schlechter Witterung findet die Feier in der Kirche statt (mit Zertifikatspflicht).

Ferienabwesenheit Ferienhalber bleibt das Sekretariat vom 11.–18. Oktober geschlossen.

Gemeinsame Mitteilungen Synodaler Prozess – Gesprächsgruppen Auf Initiative des Papstes ist eine weltweite Befragung der Katholikinnen und Katholiken vorgesehen. Die Schweizer Bischofskonferenz hat das Meinungsforschungsinstitut «gfs»-Bern beauftragt, die Befragung durchzuführen. Unser Bistum orientiert in www.bistum-basel.ch und weist auf www.wir-sind-ohr.ch hin, wo der Zugang zur Befragung über Gemeinschaft, Mitwirkung und Auftrag der Kirche zu finden ist, welche ab dem 17. Oktober bis Ende 2021 läuft. Die Ergebnisse dieses synodalen Prozesses werden als Grundlage der Beratungen der Weltbischofssynode im Jahr 2023 dienen. Alle sind eingeladen, in den Pastoralräumen und Pfarreien, in Gruppen ab 5 Personen mitzumachen. – Informieren Sie sich, bilden Sie Gruppen in Familien, mit Nachbarn, Gruppierungen, Vereinen, Räten … Wir wünschen Ihnen gute, interessante Gespräche und danken Ihnen für Ihr Mitmachen.

Orgelführung Kirche Subingen Am 16. Oktober findet zu den folgenden Zeiten in der kath. Kirche Subingen für alle Interessierte eine ungefähr 40-minütige Orgelführung statt: 13.00 Uhr / 14.00 Uhr / 15.00 Uhr / 16.00 Uhr Anmeldung und weitere Informationen unter www.romanhalter.ch

Die Seelsorgenden 21 | 22 | 2021

27


Pastoralraum Wasseramt Ost | www.pawa-ost.ch Pfarrei St. Martin | Zuchwil | www.pfarrei-zuchwil.ch Pfarramt | Hauptstrasse 32 | 032 685 32 82 | st.martin@pfarrei-zuchwil.ch Pfarrer | Pascal Eng | 032 685 09 76 | 079 955 96 06 | pascal.eng@pfarrei-zuchwil.ch | Pfarreiseelsorger | Franz-Josef Glanzmann | Telefon 032 685 90 80 | frajogla@gmx.ch Sekretariat | Daniela Blumenthal & Sandra Schläfli | Bürozeiten im Pfarramt | MO 14.00 –16.00 Uhr | DI und DO 9.00–11.00 Uhr | 032 685 32 82 | sekretariat@pfarrei-zuchwil.ch Umgebungs- + Pfarreiheimwartung | Gjevalin und Tereza Frrokaj | 079 272 67 46 | Reservation Pfarreiheim | Bitte per E-Mail oder telefonisch über das Sekretariat Kirchgemeindepräsident | Markus Fischli | 032 685 76 33 | praesidium@pfarrei-zuchwil.ch

Gottesdienste Sonntag, 10. Oktober 08.30 Uhr, Eucharistiefeier 10.00 Uhr, Eucharistiefeier (mit Covid-Zertifikat) Donnerstag, 14. Oktober 08.30 Uhr, Rosenkranzgebet 09.00 Uhr, Eucharistiefeier 18.30 Uhr, Gebetsstunde in kroatischer Sprache Sonntag, 17. Oktober 08.30 Uhr, Eucharistiefeier 10.00 Uhr, Eucharistiefeier (mit Covid-Zertifikat) 11.30 Uhr, Taufe Donnerstag, 21. Oktober 08.30 Uhr, Rosenkranzgebet 09.00 Uhr, Eucharistiefeier 18.30 Uhr, Gebetsstunde in kroatischer Sprache Sonntag, 24. Oktober 08.30 Uhr, Eucharistiefeier 10.00 Uhr, Kranzniederlegung beim Polendenkmal anschliessend Eucharistiefeier zum Todestag Kosciuszkos (mit Covid-Zertifikat) Dreissigster: Regina Roczniok. Herzliche Einladung zum anschliessenden Apéro. Donnerstag, 28. Oktober 08.30 Uhr, Rosenkranzgebet 09.00 Uhr, Eucharistiefeier 18.30 Uhr, Gebetsstunde in kroatischer Sprache Sonntag, 31. Oktober 08.30 Uhr, Eucharistiefeier 10.00 Uhr, Eucharistiefeier (mit Covid-Zertifikat) Jahrzeit: Josef und Rosalia VitelliRespinger; Emma und Paul Aerni-Atzli; Heinz Paul Aerni. Montag, 1. November Allerheiligen 8.30 Uhr, Eucharistiefeier 10.00 Uhr, Eucharistiefeier (mit Covid-Zertifikat) 11.30 Uhr, ökumenisches Gedenken auf dem Friedhof Musikalische Begleitung durch die Brass Band Solothurn. Donnerstag, 4. November 08.30 Uhr, Rosenkranzgebet 09.00 Uhr, Eucharistiefeier 18.30 Uhr, Gebetsstunde in kroatischer Sprache

28

21 | 22 | 2021

Sonntag, 7. November 08.30 Uhr, Eucharistiefeier 10.00 Uhr, Eucharistiefeier (mit Covid-Zertifikat) Gastpredigt bei beiden Feiern: Johannes Tschudi (Hilfswerk Mary’s Meal). 17.00 Uhr, Eucharistiefeier in polnischer Sprache

Kirchenchor St. Martin unterwegs

Mitteilungen Kollekten 10. Oktober: Engoitoi Epuan – Schneiderinnen-Schule Tansania. 11.–17. Oktober: Kirchenbauhilfe des Bistums Basel. 18.–24. Oktober: Missio – Ausgleichsfonds der Weltkirche. 25.–31. Oktober: Geistliche Begleitung der zukünftigen Seelsorger:innen des Bistums Basel. 1.–7. November: Mary’s Meal. Frauengemeinschaft – Kaffeerunde Freitag, 22. Oktober, 15.00 Uhr Restaurant Giardino (Blumenfeld). Es gilt eine Zertifikatspflicht. Telefonische Anmeldung bei Vreni Häner, Telefon 032 685 43 81. Ministranten – Pizzaplausch Freitag, 29. Oktober, 18.30 Uhr Pfarreisaal

Eine fröhliche Sängerschar machte sich zu früher Stunde per Car auf zu ihrer Chorreise ins Schwarzenburgerland. Unser erstes Ziel – Rechthalten im Kt. Freiburg. Nach einem Spaziergang mit Besichtigung der schönen Kirche und des von einem Kunstschaffenden mit farbigem Glas in Granit-Stelen verschönerten Friedhofs besuchten wir das Strohmuseum mit Atelier, wo uns viel Wissenswertes zur kunsthandwerklichen Verarbeitung des Strohs erzählt wurde. Nach dem Mittagessem ging die Fahrt weiter nach Guggisberg, der Heimat von Vreneli und Simes Hans-Joggeli, – und bekannt für seine wohl fast tausend Treppenstufen zum Gipfel des Guggerhörnlis. Die Sportlichen marschierten los, allen voran unser Pfr. Pascal, lauthals den «Rattenfänger von Hammel» pfeifend, wir wie die Mäuse mehr oder weniger zügig hinterher. Der Aufstieg belohnte uns mit Sicht auf das Mittelland und die Alpen. Die kulturell Interessierten besuchten derweilen das Vreneli-Museum. In der alten, wunderschön restaurierten Kirche sangen wir anschliessend im Chorraum unter Uelis Leitung und mit Klavierbegleitung durch Evelyne das Guggisbärgerliedli und weitere Volksliedli. Herzlichen Dank den beiden Organisatoren Hanspeter und Jürg Kaiser für ihr umsichtiges Planen und Organisieren der sehr interessanten und schönen Chorreise!

Konfessionelles Fenster der 1. Klasse zu Sankt Martin Mittwoch, 3. November, 14.00 Uhr Pfarreisaal

Therese Hofmeier, Präsidentin

Frauengemeinschaft – Jassnachmittag Montag, 8. November, 14.00 Uhr Pfarreisaal Der Jassnachmittag wurde vom 1. auf den 8. November verschoben.

St.-Martins-Umzug Donnerstag, 11. November, 18.00 Uhr

Zum Gedenken Verstorben in unserer Pfarrei ist: Peter Stuber – 21. September. Gott schenke dem lieben Verstorbenen das ewige Leben. Den Angehörigen entbieten wir unser herzliches Beileid. Öffnungszeiten Sekretariat Das Sekretariat ist vom 4. bis 22. Oktober nur dienstags von 9 bis 11 Uhr besetzt.

Vorschau

Mit Gesängen und bunten Laternen ziehen wir durch das Quartier und den Wald. Vielleicht begegnet uns der heilige Martin mit seinem Pferd? Weitere Informationen im nächsten «Kirchenblatt».

Pfarrei-Forum Freitag, 26. November, 18.00 Uhr Unsere Pfarrei ist bunt und lebt von den Menschen, die mittragen und mitgestalten. Das PfarreiForum macht das sichtbar und bietet eine Plattform, um sich über die Zukunft von Pfarrei und Kirche auszutauschen. 18.00 Uhr B unter Pfarrei-Märit mit den Pfarreigruppierungen (inkl. Apéro). 19.15 Uhr A ustausch in Gruppen: Kirche – wie weiter? Wir beteiligen uns am welt­weiten synodalen Prozess der Kirche. 20.30 Uhr E infaches Abendessen. Herzliche Einladung an Jung & Alt! Der Pfarreirat und Pascal Eng freuen sich auf grosses Interesse! Weitere Infos werden folgen.


Pastoralraum Wandflue Sekretariat Bettlach | 032 645 18 79 | Sekretariat Grenchen | 032 653 12 33 Pastoralraumleiterin | Gudula Metzel | 032 645 18 84 | gudula.metzel@kathgrenchen.ch Leitender Priester des Pastoralraumes | Wieslaw Reglinski | 032 645 18 91 | wieslaw.reglinski@bistum-basel.ch Kaplan | Sylvester Ihuoma | 032 653 12 34 | sylvester.ihuoma@kathgrenchen.ch Missione Italiana | Don Giuseppe Manfreda | 032 622 15 17 | mciso@bluewin.ch | Misión Española | Don Marcelo Ingrisani | 032 323 54 08 | mision.espanola@kathbielbienne.ch Sozialberatung | Caritas Solothurn I 032 623 08 91 I info@caritas-solothurn.ch

Pfarreien Bettlach-Grenchen

Gottesdienste SAMSTAG, 9. OKTOBER 09.00 Uhr, Taufkapelle Grenchen, Rosenkranzgebet 17.30 Uhr, Klemenzkirche Bettlach, Eucharistiefeier mit Sylvester Ihuoma Jahrzeit: Emil und Ida Krummen­ acher, Marie Vonlanthen, Albert Vonlanthen, Ferdinand Vonlanthen. SONNTAG, 10. OKTOBER 10.00 Uhr, Kirche Grenchen, (Z) Eucharistiefeier mit Sylvester Ihuoma 10.00 Uhr, Taufkapelle Grenchen, Eucharistiefeier in Spanisch 11.30 Uhr, Kirche Grenchen, (Z) Eucharistiefeier in Italienisch 16.00 Uhr, Niklauskapelle Staad, Lichtblick zur Woche mit Sylvester Ihuoma

DONNERSTAG, 21. OKTOBER 09.00 Uhr, Eusebiuskirche Grenchen, Wortgottesfeier mit Gudula Metzel SAMSTAG, 23. OKTOBER 09.00 Uhr, Taufkapelle Grenchen, Rosenkranzgebet 17.30 Uhr, Klemenzkirche Bettlach, Eucharistiefeier mit Sylvester Ihuoma Jahrzeit: Erhard Stämpfli-Beiner. 19.00 Uhr, Kirche Grenchen, (Z) Eucharistiefeier in Italienisch SONNTAG, 24. OKTOBER 10.00 Uhr, Kirche Grenchen, (Z) Eucharistiefeier mit Sylvester Ihuoma und Mitgestaltung Frauenforum 10.00 Uhr, Taufkapelle Grenchen, Eucharistiefeier in Spanisch 16.00 Uhr, Niklauskapelle Staad, Lichtblick zur Woche mit Eleni Kalogera

MONTAG, 11. OKTOBER 19.00 Uhr, Klemenzkirche Bettlach, Rosenkranzgebet

MONTAG, 25. OKTOBER 19.00 Uhr, Klemenzkirche Bettlach, Rosenkranzgebet

DIENSTAG, 12. OKTOBER 09.00 Uhr, Eusebiuskirche Grenchen, Eucharistiefeier mit Sylvester Ihuoma

DIENSTAG, 26. OKTOBER 09.00 Uhr, Eusebiuskirche Grenchen, Eucharistiefeier mit Sylvester Ihuoma 19.00 Uhr, Josefskapelle Grenchen, Ökum. Friedensgebet

DONNERSTAG, 14. OKTOBER 09.00 Uhr, Eusebiuskirche Grenchen, Eucharistiefeier mit Sylvester Ihuoma SAMSTAG, 16. OKTOBER 09.00 Uhr, Taufkapelle Grenchen, Rosenkranzgebet 17.30 Uhr, Eusebiuskirche Grenchen, Eucharistiefeier mit Wieslaw Reglinski Dreissigster: Gottfried Brotschi. Jahrzeit: Charlotte Mercerat; Eugen und Louise Lipp-Hofer und Söhne Eugen und Fridolin; Marlise Fluri. SONNTAG, 17. OKTOBER 10.00 Uhr, Kirche Bettlach, (Z) Eucharistiefeier mit Wieslaw Reglinski 10.00 Uhr, Taufkapelle Grenchen, Eucharistiefeier in Spanisch 11.30 Uhr, Kirche Grenchen, (Z) Eucharistiefeier in Italienisch 16.00 Uhr, Niklauskapelle Staad, Lichtblick zur Woche mit Wieslaw Reglinski MONTAG, 18. OKTOBER 19.00 Uhr, Klemenzkirche Bettlach, Rosenkranzgebet DIENSTAG, 19. OKTOBER 09.00 Uhr, Josefskapelle Grenchen, Eucharistiefeier entfällt

DONNERSTAG, 28. OKTOBER 09.00 Uhr, Eusebiuskirche Grenchen, Eucharistiefeier mit Sylvester Ihuoma FREITAG, 29. OKTOBER 19.00 Uhr, Klemenzkirche Bettlach, Wortgottesdienst mit Gudula Metzel SAMSTAG, 30. OKTOBER 09.00 Uhr, Taufkapelle Grenchen, Rosenkranzgebet 17.30 Uhr, Eusebiuskirche Grenchen, Wortgottesfeier mit Gudula Metzel Dreissigster: Slavka Moser-Sokolov. Jahrzeit: Susanna Riem-Lisser; Werner und Alice Lanz-Luterbacher; Frieda Meier-Zimmermann; Rosmarie und Pius MeichtryHausherr; Toni Meichtry. 19.00 Uhr, Kirche Grenchen, (Z) Eucharistiefeier in Italienisch SONNTAG, 31. OKTOBER 10.00 Uhr, Kirche Bettlach, (Z) Wortgottesfeier mit Gudula Metzel Jahrzeit: Pfarrer Georg Schmid, Pfarrer Dr. Hermann Kyburz. 10.00 Uhr, Taufkapelle Grenchen, Eucharistiefeier in Spanisch

16.00 Uhr, Niklauskapelle Staad, Lichtblick zur Woche mit Matthias Hochhut (ev.-ref.) MONTAG, 1. NOVEMBER 10.00 Uhr, Kirche Grenchen, (Z) Eucharistiefeier mit Sylvester Ihuoma Mitgestaltung Kirchenchor. 10.00 Uhr, Taufkapelle Grenchen, Eucharistiefeier in Spanisch 10.00 Uhr, Kirche Bettlach, (Z) Eucharistiefeier mit Wieslaw Reglinski Mitgestaltung Cäcilienchor. 11.30 Uhr, Kirche Grenchen, Eucharistiefeier mit Sylvester Ihuoma 14.00 Uhr, Kirche Bettlach, Wortgottesdienst mit Gudula Metzel DIENSTAG, 2. NOVEMBER 09.00 Uhr, Eusebiuskirche Grenchen, Eucharistiefeier mit Sylvester Ihuoma und Gudula Metzel Anschliessend Einsegnung des Secundärgrabes.

19.30 Uhr, Kirche Grenchen, (Z) Eucharistiefeier mit Totengedenken mit Sylvester Ihuoma und Gudula Metzel DONNERSTAG, 4. NOVEMBER 09.00 Uhr, Eusebiuskirche Grenchen, Eucharistiefeier mit Sylvester Ihuoma HERZ-JESU-FREITAG, 5. NOVEMBER 09.00 Uhr, Eusebiuskirche Grenchen, Eucharistiefeier mit Sylvester Ihuoma Anschliessend Anbetung und Beichtgelegenheit bis 12 Uhr. SAMSTAG, 6. NOVEMBER 09.00 Uhr, Taufkapelle Grenchen, Rosenkranzgebet 17.30 Uhr, Klemenzkirche Bettlach, Wortgottesfeier mit Gudula Metzel 19.00 Uhr, Kirche Grenchen, (Z) Eucharistiefeier in Italienisch (Z) = Zertifikatspflicht

Die Toten begraben Vor fast zwei Jahren haben wir im italienischen Bergamo traumatisch erleben müssen, wie unmenschlich es ist, wenn Menschen alleine sterben müssen. Traumatisch ist es, wenn sich Angehörige nicht verabschieden können. Und so war es denn auch unerträglich, als wegen der Pandemie es nur noch fünf Personen erlaubt war, bei einer Bestattung teilzunehmen. Es ist ein Menschenrecht, dass wir unsere Toten bestatten. Für den Menschen ist es beruhigend, wenn beim Eintritt des Todes jemand an der Seite ist. Und auch für die Zurückbleibenden ist es meist mit einem guten Gefühl verbunden, wenn man bei dem letzten Atemzug des Sterbenden dabei sein konnte. Immer ist und bleibt dies ein ganz intimer Moment, vergleichbar wie bei der Geburt eines neuen Menschleins. Der Vergleich mit einer Geburt ist für den gläubigen Menschen möglich. Sagt nicht der heilige Augustinus: «Ihr, die ihr mich liebt, seht nicht auf das Leben, das ich beende, sondern auf das Leben, das ich beginne.» Wir übergeben dann die sterblichen Reste in die Erde. Und weil wir seit der Taufe mit Christus zusammenwachsen durften, glauben wir auch, dass unsere Verstorbenen mit ihm und in ihm mit den Lieben, die vor ihm verstorben sind, vereint sein werden. So sind unsere Friedhöfe wichtige Orte. Sie strahlen Ruhe und Frieden aus. Sie sind wichtige Orte für die Lebenden und die Verstorbenen. Das Foto zeigt den Grabstein einer jungen Frau. Ihn umgibt seit 150 Jahren ein Geheimnis, die unbekannte Blumenspende. Zu jeder Zeit befindet sich auf diesem Stein eine frische Blume. Vor Kurzem mussten auf dem Friedhof Bettlach Gräber mit einer kleinen ökumenischen Feier aufgelöst werden. Am 2. November werden wir in Grenchen nach dem Werktagsgottesdienst die beim Umbau des Kirchplatzes gefundenen Knochen respektvoll in ein Säcundargrab legen. Auch wenn viel Zeit vergangen ist, wir leben von der Erinnerung. Ohne das Gestern gäbe es kein Heute und schon gar kein Morgen. Hatten wir nicht einmal versprochen, wir werden dich nie vergessen?! Wie sollte auch eine Mutter ihr Kindlein vergessen? Genau so beschreibt der Prophet Jesaja auch unseren Gott (Jes 49,15). Bewahren wir diesen Gott Jesu Christi als Ursprung, Mitte und Ziel unseres Lebens stets vor unseren Augen, auch wenn wir aufs Ganze gesehen erst im Nachhinein schlauer sein werden. Gudula Metzel 21 | 22 | 2021

29


Pastoralraum Wandflue Pfarrei St. Klemenz | Bettlach

Pfarrei St. Eusebius | Grenchen

Sekretariat | Janine Kanapin Ziehl | Kirchgasse 7 | 2544 Bettlach | 032 645 18 79 | pfarramt@stklemenz.ch | www.stklemenz.ch Öffnungszeiten | MO, MI, FR 8.00–11.30 Uhr | DO 13.30–16.30 Uhr Pastorale Mitarbeiterin | Renata Sury | 032 645 43 19 | renatasury@besonet.ch Sakristan und Abwart | Cäsar Bischof | 078 717 55 20 Kirchgemeinderat | Präsident | Theo Sury | Verwalter | Silvio Bertini

Mitteilungen Gratulationen Taufen Am Sonntag, 31. Oktober wird Leon Stutz bei uns in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Wir wünschen der Familie Gottes Segen und gratulieren herzlich. Das Licht Gottes umgibt Dich Die Liebe Gottes umfängt Dich Die Macht Gottes beschützt Dich Die Gegenwart Gottes wacht über Dich Sakrament der Versöhnung Nach Absprache. Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Sekretariat auf. Unsere Verstorbenen Am 23. September verstarb Montserrat Schwägli-Riambau mit 83 Jahren. Die Beisetzung findet am 8. Oktober in Bettlach statt. Gott schenke der lieben Verstorbenen das ewige Leben. Den Angehörigen entbieten wir unser herzliches Beileid. Herbstfest AZ Baumgarten Der ökum. Gottesdienst findet am Sonntag, 7. November, 10 Uhr statt.

Kollekte 17. Oktober: Ausgleichsfonds der Weltkirche – Missio. 23. Oktober: Brücke Le Pont. 31. Oktober: Für die geistliche Begleitung der zukünft. Seelsorger /-innen des Bistums Basel. 1. November: Soziale Aufgaben der Pfarrei. Konfessioneller Nachmittag Am Freitag, 5. November trifft sich die 4. Klasse von 13.30 Uhr bis 16 Uhr im Pfarreiheim St. Klemenz. Elternabend Im vierten Schuljahr wird das Thema «Versöhnung» im Zentrum stehen. Wir werden den Versöhnungsweg anders gestalten als in den vergangenen Jahren. So möchten wir die Eltern der Viertklässler über den neuen Weg der Versöhnung informieren und laden Sie ein zum Elternabend am Mittwoch, 27. Oktober um 19 Uhr, im Pfarreiheim St. Klemenz. Eine Zertifikatspflicht besteht nicht, jedoch bitten wir, Maskenpflicht und die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten.

Gesichter aus der Freiwilligenarbeit Wer bist du und seit wann engagierst du dich rund um die Pfarrei in Bettlach? Mein Name ist Jacqueline Joye. Ich bin Familienfrau mit drei Kindern und arbeite zu 50 Prozent im Sozialbereich. Seit über 30 Jahren lebe ich in Bettlach Wir haben in Bettlach Hochzeit gefeiert und unsere Kinder bis zur Firmung begleitet. Dadurch sind wir der Pfarrei nähergekommen. In der Pfarrei Bettlach bin ich seit über 20 Jahren engagiert. Angefangen habe ich mit dem Sami­ chlaus Bettlach und mit der Begleitung von Erstkommunionkindern. Seit März 2016 bin ich im Kirch­gemeinderat, bisher als Ersatz­mitglied, seit dieser Legislatur als Vollmitglied. Seit Anfang 2018 gehöre ich auch der Besuchergruppe an, die unsere Jubilare der Gemeinde im Namen der Pfarrei besucht.

30

21 | 22 | 2021

Was würde dir fehlen, würdest du die Freiwilligenarbeit nicht mehr machen? Das Schönste für mich ist, anderen Menschen Freude zu bereiten. Gerade mit dem Samichlaus und den Jubilarenbesuchen spürt man eine grosse Dankbarkeit. Ich fühle mich in der Gemeinde gut aufgehoben, daher ist es für mich selbstverständlich, dass ich auch meinen Anteil leisten will. Zudem lernt man engagierte neue Menschen kennen. Ein eindrückliches Erlebnis dabei? Ein einzelnes Erlebnis kann ich nicht herausstreichen. Aber jeder Jubilarenbesuch ist sehr eindrücklich. Die Lebenserfahrung und die Erinnerungen all dieser Menschen sind sehr wertvoll und wichtig. Es ist eine grosse Bereicherung, ihre Geschichten hören zu dürfen. Mit welchen drei Adjektiven beschreibst du die Freiwilligenarbeit? Bereichernd, wertvoll, spannend. Was würdest du einer interessierten Person an der Freiwilligenarbeit mit auf den Weg geben? «Du musst Freude säen, wenn du Glück ernten willst» (Erich Limpach).

Gottesdienste Am 13. September wurden die Schutzmassnahmen wieder verschärft. Unser Bischof Felix Gmür wünscht, dass es beides gibt – Gottesdienste, die ausschliesslich nur mit Zertifikat besucht werden können und solche ohne. Besteht für einen Gottesdienst Zertifikatspflicht, so erkennt man es an dem (Z) bei den Gottesdiensten auf Seite 29 hier im «Kirchenblatt». Wir danken allen, diese Massnahmen umzusetzen. Jubla Das nächste Treffen findet am 30. Oktober statt. Abmeldungen nimmt Nicole unter 079 236 93 82 entgegen. Mittagsclub Der nächste Mittagsclub findet am Mittwoch, 20. Oktober statt, danach dann wieder am 3. November. Wichtig für alle Besucher: Es gilt die Zertifikatspflicht. Weitere Informationen gibt Ihnen Rebecca Walker, 076 580 22 17. Allerheiligen 1. November, 10.00 Uhr (Z) Wir möchten in der Eucharistiefeier die Verbundenheit mit Gott feiern. Der Cäcilienchor Bettlach freut sich riesig, an diesem Morgen zum 2. Mal nach der grossen Pause wieder zur Gestaltung des Allerheiligen Gottesdienstes singen zu dürfen. Zu hören ist die Missa a tre von Johann Wenzel Kalliwoda (1801– 1866), Mozarts Agnus Dei aus der Krönungsmesse, und natürlich singen wir in alter Frische auch alle Gemeindelieder aus Herzenskraft mit. Begleitet werden wir an der Orgel von Jean-Pierre Simmen. 1. November, 14.00 Uhr (ohne Z) Wir möchten in diesem Wort­ gottesdienst der Verstorbenen gedenken, besonders derjenigen, die von Oktober 2020 bis September 2021 aus unserer Pfarrei verstorben sind. Wir zünden eine Heimosterkerze für jeden Verstorbenen an. Die Feier beginnt in der Kirche und wird mit dem Segen der Gräber auf dem Friedhof abgeschlossen. Der Gottesdienst wird von Erika Burki an der Orgel begleitet.

Sekretariat | Ruth Barreaux | Cristina Caruso Lindenstrasse 16 | 2540 Grenchen 032 653 12 33 pfarramt@kathgrenchen.ch www.kathgrenchen.ch

Mitteilungen Öffnungszeiten Sekretariat Während den Schulferien (noch bis 22. Oktober) ist das Sekretariat nur vormittags regelmässig besetzt. Sakrament der Versöhnung Jeden ersten Freitag des Monats ab 10 Uhr in der Taufkapelle. Sonst nach Absprache. Bitte nehmen Sie Kontakt auf mit dem Sekretariat. Taufsonntage Taufen finden jeweils während des Pfarreigottesdienstes um 10 Uhr in der Kirche oder anschliessend um 11.15 Uhr in der Taufkapelle statt. Sakrament der Taufe Im Gottesdienst vom 10. Oktober dürfen wir Hannah Sophia Arbogast, Tochter von Cornelia und Mathias Arbogast, Gibelstrasse 10, in unsere Gemeinschaft aufnehmen. Und am 17. Oktober dürfen wir Levin Scarano, Sohn von Denise Rossi und Costantino Scarano, Bergstrasse 6, in unsere Gemeinschaft aufnehmen. Wir wünschen Hannah und Levin und ihren Familien ein schönes Fest und Gottes reichen Segen. Kollekten 10. Oktober: Aufgaben der Pastoralkonferenz Wo Menschen miteinander arbeiten, ist Austausch unumgänglich – so auch in der Pastoral. Die Solothurnische Pastoralkonferenz ist ein kirchlicher Verein, der die Seelsorgerinnen und Seelsorger in ihren Tätigkeiten unterstützt, sodass wir als Christen gut mitei­nander unterwegs sein können. 16. Oktober: Ausgleichsfonds der Weltkirche – MISSIO Missio, das Internationale Katholische Missionswerk, sorgt weltweit für den materiellen Ausgleich zwischen den Ortskirchen und trägt zum Austausch über Glauben und Leben von anderen Christinnen und Christen in aller Welt bei. 24. Oktober: Brücke – Le pont (siehe unter «Frauenforum»)


Öffnungszeiten | MO und FR 8.30–11.30 Uhr | DI–DO 8.30–11.30 Uhr und 13.30–16.30 Uhr | in den Schulferien nachmittags geschlossen Pastorale Mitarbeiterin | Eleni Kalogera I eleni.kalogera@kathgrenchen.ch Katechetin | Daniela Varrin I daniela.varrin@kathgrenchen.ch Sakristan und Betreuung Eusebiushof | Alfio und Claudia Grasso | 076 559 37 68 Kirchgemeinderat | Präsident | Alfred Kilchenmann | Verwalterin | Daniela von Büren

30. Oktober: Für die geistliche Begleitung der zukünftigen Seel­ sorger und Seelsorgerinnen des Bistums Basel Das Ausbildungsteam im Seminar St. Beat in Luzern fördert die Theologiestudentinnen und -studenten in ihrer geistlich-spirituellen Entwicklung. Sie greifen Themen des Lebens, des Glaubens und des Studiums auf und unter­-­ stützen die Studenten und Studentinnen in ihrem geistlichen Reifungsprozess. Unter den heutigen Voraussetzungen ist diese Begleitung aufwendiger und persönlicher geworden. 1./2. November: Soziale Aufgaben der Pfarrei

Frauenforum Brücke-Aktionstag Sonntag, 24. Oktober Das Frauenforum GrenchenBettlach unterstützt das Hilfswerk Brücke – Le pont schon seit vielen Jahren. Am Sonntag 24. Oktober führen wir deshalb einen Brücke-Aktionstag durch. Nach dem Gottesdienst verkaufen wir am Brücke-Verkaufsstand Honig und Selbstgemachtes, zugunsten des Projekts Culinaria. In diesem Projekt werden Jugendliche aus brasilianischen Armenvierteln für Berufe in der Gastronomie ausgebildet.

Ökumene Friedensgebet Dienstag, 26. Oktober, 19.00 Uhr Josefskapelle Gottesdienste in den Alterszentren Dienstag, 12. Oktober, 10.30 Uhr Zentrum Sunnepark (röm.-kath.) Donnerstag, 14. Oktober 15.00 Uhr, Alterszentrum Kastels 16.00 Uhr, Alterszentrum am Weinberg (beide röm.-kath.)

Gratulationen

Erwachsenenbildung

90. Geburtstage Am 16. Oktober: Herr Anton Vogt, Allerheiligenstrasse 234. Am 18. Oktober: Frau Julia Heiri, Wissbächlistrasse 48.

«Lerne deinen Seelsorger kennen: Wieslaw Reglinski» Donnerstag, 4. November, 19.30 Uhr Eusebiushof Wieslaw Reglinski ist seit über einem Jahr in unserer Pfarrei und in unserem Pastoralraum als Priester tätig. Damit wir ihn etwas besser kennenlernen, stellt sich uns unser «fliegende Pfarrer» in einem gemütlichen Abend vor. Er erzählt uns über sein Heimat-

Gnadenhochzeit Am 19. Oktober 1951 geheiratet haben Herr und Frau Walter und Charlotte Cotting-Tschumi, Keltenweg 12. Eiserne Hochzeit Am 26. Oktober 1956 geheiratet haben Herr und Frau Walter und Ruth Uebelhart-Schwaller, Wissbächli­ strasse 31. Goldene Hochzeit Am 22. Oktober 1971 geheiratet haben Herr und Frau Linus und Myrta Curty-Uebersax, Archstrasse 61. Wir gratulieren allen Jubilarinnen und Jubilaren ganz herzlich zu ihrem Fest und wünschen Gottes Segen.

Unsere Verstorbenen Am 9. September: Herr Roland Affolter, Allerheiligenstrasse 53, kurz vor seinem 63. Geburtstag. Am 18. September: Herr Gottfried Brotschi, Däderizstrasse 106, im 92. Lebensjahr. Am 27. September: Frau Brigit Maegli-Felix, Wissbächlistrasse 48, im 91. Lebensjahr. Herr, nimm die Verstorbenen auf in deinen Frieden und schenke den Angehörigen Trost aus dem Glauben.

Mittagstisch für Senioren Donnerstag, 21. Oktober Eusebiushof Das Essen wird um 12 Uhr serviert. Kosten: Fr. 10.– (Menü mit Dessert und Kaffee, ohne Getränke). Telefonische An- oder Abmeldungen bis spätestens Montag, 18. Oktober ans Pfarreisekretariat St. Eusebius 032 653 12 33. Bringen Sie unbedingt Ihr Covid-Zertifikat mit.

land Polen, seinen Weg zum Glauben, sein Studium, seine bisherige seelsorgerliche Tätigkeit in der Schweiz, seine Arbeit am kirchlichen Gericht in Solothurn und über seine allergrösste Leidenschaft: das Fliegen mit dem Flugzeug. Wir werden die Gelegenheit haben, unserem Leitenden Priester unzählige Fragen zu stellen und ihn besser wahrzunehmen. Herzliche Einladung. Freier Eintritt / Zertifikatspflicht.

Auf Wiedersehen Don Saverio Schön haben wir die Missionen in unserem Bistum. Sie geben ihren Angehörigen die Möglichkeit, das Intimste, was wir haben, nämlich unseren Glauben, in ihrer Mutter­ sprache zu leben. In Freud und Leid – da benutzen wir immer unsere Muttersprache. Nicht alle Pastoralräume können von sich sagen, dass sie zwei Missionen beherbergen. In Grenchen feiern die italienische wie die spanische Mission ihre Gottesdienste. Ich glaube, dass ich sagen darf, dass die Verantwortlichen der Pfarreien und Missionen ein gutes Miteinander pflegen. Für die langjährige gute Kooperation in der Vergangenheit darf ich Don Saverio Viola ein herzliches Dankeschön sagen. So manchen Gottesdienst haben wir gemeinsam mit ihm und seinem Team gefeiert. Auch in der Vakanzzeit war Don Saverio bereit, mit den deutschsprachigen Pfarreiangehörigen die Eucharistie zu feiern. Du bist in Saracenia, Kalabrien, 25. November 1964 geboren, hattest dein Studium in Philosophie und Theologie an der gregorianischen Universität und Patristische Wissenschaft am Patristicum in Rom absolviert und hast ein Diplom als Archivar an der päpstlichen Schule erstanden. Die Priesterweihe hast du am 19. Mai 2009 gefeiert. Du warst als Pfarrer in der Diözese von Cassano all'lonio in Kalabrien und als Dozent für Kirchengeschichte in deiner Diözese als Diözesanarchivdirektor tätig. In der Schweiz bist du in den Jahren 2005–2014 Missionar in der MCI Frauenfeld gewesen und seit Januar 2015 als Missionar in der MCI Solothurn. Ab Oktober 2021 wirst du als Pfarrer der Gemeinde deines Dorfes in Kalabrien wirken. Im Namen der ganzen Pfarrei darf ich dir einen herzlichen Dank sagen und für die Zukunft alles Gute und Gottes Segen wünschen. Im Gottesdienst vom 26. Septem­ ber durften alle noch einmal mit dir die Eucharistie feiern und Adieu sagen. Auch in Zukunft werden wir diese Communio pflegen. Das bedeutet, das Eigene zu bewahren und das Fremde wertzuschätzen. Jede Begegnung und jede Gastfreund­ schaft zeugt vom Selbstverständlichsten als Christinnen und Christen. Im Namen des ganzen Seelsorgeteams, Gudula Metzel

21 | 22 | 2021

31


jugend@schweizergarde

2021 | 21 | 22

SOPHIE DECK

10. OKTOBER – 6. NOVEMBER

Päpstliche Schweizergarde Oliver Sittel

DEN PAPST BESCHÜTZEN UND ROM KENNENLERNEN Silvan Lachmuth ist 21 Jahre alt und wohnt in Gunzgen SO. Seit September 2020 ist er bei der ­Schweizergarde.

für römisch-katholische Pfarreien im Kanton Solothurn 53. Jahrgang | Erscheint alle 14 Tage ISSN 1420-5149 | ISSN 1420-5130

Adressänderungen melden Sie bitte an das zuständige Pfarramt Ihrer Wohngemeinde.

Drucksache

«Es läuft nicht immer so viel, wie man sich vorstellt», sagt Silvan Lachmuth, «aber wenn man stundenlang allein Wache hält, dann kommt man ins Überlegen, wofür man das macht.» Für Silvan ist der Glaube wichtig und er weiss, er beschützt das Oberhaupt der katholischen Kirche.

myclimate.org/01-21-820554

Päpstliche Schweizergarde / Jessica Krämer

Silvan hatte im Juni 2018 zum ersten Mal die Idee, zur Garde zu gehen, als der Papst nach Genf kam. Er war mit seiner Mutter, die als Pfarreisekretärin arbeitet, dort. «Während wir auf den Papst warteten, zeig­ ten sie mir das Video, wie er aus dem Flug­ zeug aussteigt. Und da standen unten zwei Schweizergardisten. Ich dachte: Das sieht schon cool aus.» Also ging er im Herbst 2020 bei der Schweizergarde schnuppern. Dort war seine grösste Sorge die Schildwache.

AZA 4500 Solothurn Post CH AG

*

«Da dachte ich mir: Oh nein, kann ich ein oder zwei Stunden still dastehen?» Doch am Ende war es für Silvan kein Pro­ blem. Er hat die Rekrutenschule der Päpstli­ chen Schweizergarde absolviert – dort lern­ te er den Vatikan und den Dienst in der Garde kennen, eignete sich nötige Personen­ kenntnisse an, erlernte erste Italienisch­ kenntnisse und während eines Monats in Isone bei der Kantonspolizei Tessin brachte man ihm polizeitaktisches Verhalten bei. Am interessantesten findet er die ausseror­ dentlichen Dienste wie Messen und Audien­ zen. Einmal habe er den Wirtschaftsminis­ ter von Argentinien durch den Apostoli­ schen Palast geführt. «Das Schönste an sol­ chen Begegnungen ist, zu sehen, wie bodenständig diese mächtigen Personen sind», sagt er. Nachdem er eher durch Zufall darauf ge­ kommen ist, zur Schweizergarde zu gehen, fühle sich Silvan sehr wohl in seinem Amt. Nach der Gardezeit möchte er studieren, vor­ aussichtlich Gesellschafts- und Kommuni­ kationswissenschaft an der Uni Luzern. Die Zeit in der Garde hat ihm bei der Klärung geholfen und er hat erst noch die Stadt Rom und die italienische Kultur kennenlernen können. Zudem treibt er in den Sportanla­ gen und in den Vatikanischen Gärten viel Sport. Es sei für ihn die perfekte Zwischen­ station und eine gute Lebensschule.

Höhepunkt war die Vereidigung am 6. Mai 2021: Hellebardier Silvan Lachmuth leistet den Eid auf die Gardefahne und verspricht dem Papst die Treue.

Informationen zur Schweizergarde: www.schweizergarde.ch