__MAIN_TEXT__

Page 1

für römisch-katholische Pfarreien im Kanton Solothurn 49. JAHRGANG | ERSCHEINT ALLE 14 TAGE

2017 | 21 | 22 1. – 28. OKTOBER

NOMINIS JESU – EIN KLOSTER IM WANDEL

DIE AUSSTELLUNG ZUR THEATERAUFFÜHRUNG

Seite 4

Seite 3


bischofskolumne

aus kirche und welt

FERIEN: ZEIT ZU LEBEN

Schöne Herbstferien unseren Kindern und Jugendlichen und auch ihren Familien, sofern diese frei haben. Diesen Wunsch möchte ich mit einer besonders schönen Ferienerinnerung verbinden. An einem bekannten Ferienort am Meer wurde vor gut einem Jahr ein furchtbares Attentat verübt. Diesen Sommer waren dort Tausende in Ferienlaune: eindrücklich, diese Menschenmengen! In der Sommerhitze waren die Terrassen voll, und Familien sowie verschiedene Gruppen allen Alters belebten die Strände. Überall Gesang, Spiel, Lachen und Freudenrufe, kurz, alle waren glücklich, zusammen zu sein und zu teilen. Abends, wenn es am Meer etwas kühler wurde, liess mich ein Gedanke nicht los: Die Leute vergessen nicht, was Schlimmes passiert ist, aber sie wollen leben – intensiv leben. Auch wenn es Zeiten des Trauerns und Ringens gibt, die Menschen atmen, lieben und suchen die Freude … Sie brauchen die Sonne.

Bistum Basel schafft Dekanate ab

Die 511 Pfarreien des Bistums Basel werden in 104 Pastoralräumen regional zusammengefasst. Der Bischof möchte damit die seelsorgerischen Dienste besser auf die veränderten Bedürfnisse der Gläubigen ausrichten. Diese Erneuerung der pastoralen Strukturen soll bis zum 1. August 2018 umgesetzt sein. Damit auf regionaler Ebene nicht zwei Führungsebenen bestehen, werden gleichzeitig die historischen Dekanate aufgelöst. Die bisherigen Aufgaben und Funktionen der Dekanate werden auf die Pastoralräume übertragen. Damit will Bischof Felix Gmür die Handlungsfähigkeit und Flexibilität der Pastoral vor Ort stärken. Nach dieser Vereinfachung bleiben immer noch vier Führungsebenen: Bistum, Bistumsregion, Pastoralraum, Pfarrei. Für die regionale Zusammenarbeit innerhalb der prägenden kantonalen Strukturen wird es neue zusätzliche Wege brauchen. Das betrifft auch das «Kirchenblatt», das sich bisher an den Dekanaten orientiert hat. www.bistum-basel.ch

Bevor ich verreiste, befürchtete ich, von den Touristenmassen bedrängt zu werden. Ich stiess aber auf Herzlichkeit, Geselligkeit und Entspannung. Was für Ferien! Ein kleiner Wermutstropfen: Hätte der Priester nach der Eucharistie vor dem «Gehet hin in Frieden» doch allen einen guten Sonntag und erholsame Ferien gewünscht. Doch Gott hat es getan, das hat mir gereicht. Auch Ihnen allen wünscht Er schöne Ferien und einen bunten Herbst. Und ich auch.

FACHSTELLE KIRCHENMUSIK KANTON SOLOTHURN

Die Fachstelle Kirchenmusik Kantons Solothurn (FaKiSo) ist im Auftrag der römisch-katholischen Synode des Kantons Solothurn für die kirchenmusikalischen Belange zuständig. Im ganzen Kantonsgebiet ist sie für die Aus- und Weiterbildung der Organistinnen und Organisten, der Chorleitungen und der Vorsängerinnen und Vorsänger sowie für Interessierte an Musiklehre und Liturgie tätig. Im vergangenen Kursjahr standen die Einführungstage für das ökumenische Liederbuch «rise up plus», sowie Singimpulse für Katechetinnen und Stimmbildungskurse für Chorsängerinnen und Chorsänger im Zentrum. Neu startet unter anderem der Kurs Wort&Musik zur Gestaltung verschiedener Gottesdienstformen sowie ein neuer Lehrgang in Chorleitung. Das ganze Kursangebot sowie die weiteren Dienstleistungen der FaKiSo sind auf der Website zu finden. + DENIS THEURILLAT WEIHBISCHOF VON BASEL

www.kirchenmusik-solothurn.ch

TITELBILD: Refektorium Kloster Namen Jesu, 2017.

2

21 | 22 | 2017


editorial

«Das Reformationsjahr 2017 ist nicht nur ein Jubiläum oder ein Anlass zur Busse, es stellt auch Fragen an unser kirchliches Selbstverständnis und an unsere Verantwortung für Gegenwart und Zukunft.» Aus dem Tagungsflyer 2017 des Vereins www.tagsatzung.ch

KUNO SCHMID | CHEFREDAKTOR

MUTIG DURCH VERÄNDERUNGEN RUDERN

In einer Welt, die sich rasant verändert, verändert sich so oder so auch die Kirche. Auf seiner Kolumbienreise ermutigt Papst Franziskus die Gläubigen, keine Angst vor kirchlichen Veränderungen zu haben. Eine «Ecclesia semper reformanda», eine Kirche, die sich immer neu reformiert, sei unverzichtbar. Was für das christliche Leben jedoch elementar bleibt, sind diese zwei Dimensionen: einerseits die Besinnung auf Jesus Christus und seine Botschaft, andererseits das Engagement für die unterschiedlich Bedürftigen, für Gerechtigkeit und Versöhnung unter den Menschen.

DIE AUSSTELLUNG ZUR THEATERAUFFÜHRUNG

Die Aufführung des Theaterstücks «Das heilige Experiment» am Stadttheater Solothurn-Biel hat ein schweizweites Echo in Presse und Öffentlichkeit ausgelöst. Das Stück von Fritz Hochwälder thematisiert grundsätzliche Fragen zu Menschlichkeit, Religion und Gesellschaft am Beispiel der Zerstörung der Jesuitendörfer in Südamerika vor 250 Jahren. In der Solothurner Jesuitenkirche lädt eine Ausstellung zu einem Blick auf diese Zeit ein. Die 200 Jahre dauernde Geschichte der jesuitischen «Reduktionen» werden bis zu ihrer Zerstörung 1767 auf zwanzig Panels dargestellt. Die Ausstellung gibt einen Einblick in den Alltag, in die Glaubenspraxis und in das Zusammenleben von GuaraniIndianern und europäischen Jesuiten. Bis Ende Oktober kann die Ausstellung in der Jesuitenkirche Solothurn von 8 bis 18 Uhr besichtigt werden. www.jesuiten-weltweit.ch

INHALT

Medien7

Schwerpunkt4 Nominis Jesu – ein Kloster im Wandel

Liturgischer Kalender Namenstage

6

Glauben und beten

6

Aktuell8  Dekanatspfarreien9 Solothurn27

Veränderungen prägen das kirchliche Leben auch bei uns. Erfahrbar ist das beispielsweise an der Umgestaltung der kirchlichen Landschaft zu regionalen Pastoralräumen, die sich an den veränderten Bedürfnissen der Menschen orientieren; oder daran, dass mancherorts am Sonntag keine Gottesdienste mehr in der örtlichen Kirche stattfinden. Die Veränderungen werden ebenfalls sichtbar bei den Solothurner Ordensgemeinschaften. Das Kapuzinerinnenkloster Name Jesu ist in diesem Jahr schon das zweite, das sich auf eine neue Zukunft ausrichtet. Manche fragen sorgenvoll, ob und wie in der säkularen Gesellschaft Spiritualität und geistliches Leben noch Platz haben werden. Orden und christliche Gemeinschaften haben seit Anbeginn die elementaren Dimensionen des christlichen Lebens für jede Epoche neu interpretiert. Diese Dimensionen sind mir in der Geschichte eines Fischers besonders anschaulich geworden. Auf einem Ruder seines Bootes steht «ora» (beten), auf dem anderen Ruder «labora» (arbeiten). Der Fischer erklärt, dass nur diejenigen wirklich vorwärtskommen, die mit beiden Rudern umzugehen verstehen. Ansonsten dreht sich das Boot im Kreis. Besinnung und Engagement nennt Papst Franziskus diese zwei «Ruder». Ähnliches formulieren auch Fachleute der Gesundheitsprävention auf ihre Weise. «Ora et labora» wird in immer neuen Formen für jede Generation existenziell bleiben, selbst wenn es keine klassischen Klöster mehr geben würde. Ich wünsche Ihnen ein gutes Vorankommen durch alle Veränderungen mit eigenen Variationen zu «ora et labora».

Kuno Schmid

Jugend32 Coole Stimmung am Mini-Fest 21 | 22 | 2017

3


schwerpunkt NOMINIS JESU – EIN KLOSTER IM WANDEL

Nominis Jesu – ein Kloster im Wandel Seit über 400 Jahren wird im Kloster Namen Jesu das monastische Leben gepflegt. In den vergangenen 50 Jahren hat jedoch die Zahl der Schwestern ständig abgenommen. Ein Verein will die letzte Generation unterstützen. RETO STAMPFLI

Es ist vermutlich einer der lauschigsten Plätze in ganz Solothurn, doch kaum jemand kennt ihn: der weitläufige Klosterbezirk des Kapuzinerinnen-Klosters Namen Jesu. Jahrhundertelang lebte und arbeitete hier eine zurückgezogene Gemeinschaft, deren Umgang mit der Aussenwelt sich auf das Nötigste beschränkte. Erst in den vergangenen Jahrzehnten – stark beeinflusst durch die Beschlüsse des Zweiten Vatikanischen Konzils – haben sich die verriegelten Pforten ein grosses Stück geöffnet. Der Alltag der Schwestern wurde dadurch um einiges annehmlicher: Matratzen ersetzten die archaischen Strohsäcke, die Mitternachtsmette wurde abgeschafft, die grobe Kutte wurde durch einen feineren Stoff abgelöst und der Austausch mit der Welt jenseits der Mauern vereinfacht. ORA ET LABORA Mitten im Solothurner Steingrubenquartier liegt das Kloster Namen Jesu, das viele nur von aussen kennen oder vom Gottesdienstbesuch in der Klosterkirche. Der verwinkelte Gebäudetrakt wird durch einen eindrücklichen Umschwung ergänzt, mit einem Klostergarten, der seinesgleichen sucht und noch 4

21 | 22 | 2017

immer grösstenteils von den Schwestern bewirtschaftet wird. Bis Mitte des 20. Jahrhunderts war das dazugehörige Landwirtschaftsland noch um ein wesentliches Stück grösser, nämlich um jene Parzelle, auf der heute der Neubau der Kantonsschule steht. Was in der Blütezeit des Klosters für eine 40- bis 50-köpfige Gemeinschaft angemessen war, stellt in der heutigen Zeit jedoch ein massives Problem beim Unterhalt dar. Schlägt man das 2009 erschienene Jubiläumsbuch zum 400-jährigen Bestehen des Klosters auf, dann wird man auf den ersten Seiten von 15 lachenden Kapuzinerinnen begrüsst. Die damals schon nicht mehr sehr grosse Gruppe ist mittlerweile auf acht noch im Kloster wohnhafte Schwestern geschrumpft. Im Vergleich dazu lebten in den 1970er-Jahren noch 38 Frauen im Kloster Nominis Jesu und konnten den Betrieb problemlos aufrechterhalten. Heute geht das nur noch dank fremder Hilfe. EINE BEWEGTE GESCHICHTE Das ursprüngliche Ziel bei der Klostergründung war der Anspruch, die bereits in Solothurn anwesenden Beginen – eine religiöse Frauenwohngemeinschaft mit wenig

Regeln – zu reformieren und sie in eine strenge Klausur zu überführen, was jedoch nur teilweise gelang. Im Jahr 1616, nach nur acht Monaten Bauzeit, entstand der Kern des heutigen Klostergebäudes samt Kreuzgarten. Zwei Jahre später konnten die ersten Nonnen ihre Zellen beziehen. 40 Jahre später entstand ein weiterer Anbau, in dem auch Zimmer für «Kosttöchterlein» eingerichtet wurden, Mädchen, die von wohlhabenden Familien den Schwestern zur Schulung und Erziehung anvertraut wurden. Nicht selten trat eine dieser Heranwachsenden später selber ins Kloster ein. In den folgenden Jahrzehnten erlebte die klösterliche Gemeinschaft Höhen und Tiefen. Ein absoluter Tiefpunkt bahnte sich in der Karwoche 1799 an, als die Schwestern den Befehl erhielten, ihr Kloster binnen 24 Stunden zu verlassen. Im Zuge der französischen Besetzung der Schweiz wurde im Kloster ein Militärspital eingerichtet. Die Vertriebenen fanden Zuflucht in der Nachbarschaft im Kloster Visitation. Nach der Rückkehr wurde den Schwestern schnell bewusst, dass eine gegen aussen erkennbare soziale Funktion ihre Existenzberechtigung untermauern würde. So wurde eine Schule


NOMINIS JESU – EIN KLOSTER IM WANDEL

Sicht auf das Hauptgebäude mit der Porta Secunda (links).

Das Stundengebet als spirituelles Zentrum.

Lebensgemeinschaft.

für arme Mädchen eingerichtet, in der 60 bis 70 Mädchen Lesen, Schreiben, Rechnen, Nähen und Stricken lernen konnten. Im 19. Jahrhundert erlebte das Kloster eine progressivere Praxis bei den Aufnahmen, jedoch auch die Wirren des Kulturkampfes, in der das Kloster zu einer psychiatrischen Klinik umfunktioniert werden sollte, und einen Grossbrand. Im 20. Jahrhundert spielte die Naturmittel-Herstellung eine wichtige Rolle, das karitative Engagement sowie die Hostienbäckerei, die bis auf den heutigen Tag die Haupteinnahmequelle ist. KLOSTERLEBEN IM 21. JAHRHUNDERT Das Klosterleben ist in der heutigen Zeit durchaus gefragt. Allerdings nur auf Zeit. Als Rückzug in die Stille. Ein Kurzurlaub in eine Welt, die im Ruhepuls verläuft. Es gibt in ganz Europa einen Ansturm auf Klosterurlaub, eine Auszeit im Kloster und dort stattfindende Seminare. Wer durchs Leben hetzt, neidet die Ruhe, das getaktete Leben nach einem festen Rhythmus und festen Ritualen. Dieser anhaltenden Entwicklung hat man in Solothurn mit der Eröffnung des Klosterhotels «Porta Secunda» im Frühjahr 2017

schwerpunkt

«Ein Klostergarten, der seinesgleichen sucht.»

Rechnung getragen. Ein engagiertes Team um die Betreiberinnen Beatrice Lanz und Michèle Wyss beherbergen Gäste aus der ganzen Welt. Vier Einzel- und zwei Doppelzimmer werden angeboten. Gleichzeitig stehen zwei Seminarräume für Tagungsgäste oder für private Feiern zur Verfügung. Es hat sich noch nicht überall herumgesprochen, doch es gibt wohl kaum eine idyllischere und ruhigere Ferienresidenz im ganzen Mittelland. Mit der Übergabe der Räumlichkeiten an die Porta Secunda GmbH soll die Schwesterngemeinschaft im Alltag und finanziell entlastet werden. Es handelt sich dabei jedoch nicht um ein reines Renditeprojekt, denn im kleinen Dienstleistungsunternehmen sollen Menschen, die sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden, vorübergehend eine Aufgabe erhalten. WAS BRINGT DIE ZUKUNFT? Mönche und Nonnen wählen ihren eigenen Weg und geben für ihren Glauben an Gott ihr altes Leben komplett auf. Diese radikale monastische Orientierung erlebt in Europa und Amerika eine augenfällige Krise. Allein in der Schweiz wurden in den vergangenen Jahrzehnten mehrere Klöster für immer ge-

schlossen. Auch das Kloster Namen Jesu hat als aktive Schwesterngemeinschaft keine Perspektive mehr. Der im Januar 2017 konstituierte erweiterte «Verein Kloster Namen Jesu» soll den Konvent in jenen Belangen unterstützen, die eine sinnvolle Weiterführung des monastischen Lebens ermöglichen. Der Verein umfasst – zusammen mit sämtlichen Schwestern – 16 Mitglieder und engagiert sich in verschiedenen Ressorts. Es ist die erklärte Aufgabe des Vereins, finanziell und logistisch die Weiterexistenz des Klosters in den nächsten Jahren zu garantieren. Damit dem Kloster Namen Jesu nicht dasselbe Schicksal wie dem stillgelegten Kapuzinerkloster in Solothurn droht, wird die Infrastruktur im Auge behalten und auch eine mögliche Weiternutzung diskutiert, frei nach den Worten des Schriftstellers Gottfried Keller: «Lasst uns am Alten so es gut ist halten. Doch auf altem Grund Neues schaffen zu jeder Stund.»

Reto Stampfli ist Theologe und Mitglied des Vereins Kloster Namen Jesu. Historische Quelle: Leben im Kloster Namen Jesu. Paulus Verlag, Freiburg i. Ue. 2009. 21 | 22 | 2017

5


glauben und beten

liturgischer kalender und namenstage WOCHE VOM 1. BIS 7. OKTOBER 2017

WOCHE VOM 8. BIS 14. OKTOBER 2017

Sonntag, 1. Oktober 26. SONNTAG IM JAHRESKREIS L1: Ez 18, 25 – 28. L2: Phil 2, 1 – 11 (oder 2, 1 – 5). Ev: Mt 21, 28 – 32. N: Theresia von Lisieux, Remigius

Sonntag, 8. Oktober 27. SONNTAG IM JAHRESKREIS L1: Jes 5, 1 – 7. L2: Phil 4, 6 – 9. Ev: Mt 21, 33 – 44. N: Günther, Laura, Hannah

Montag, 2. Oktober Heilige Schutzengel N: Leodegar, Angela, Angelika

Montag, 9. Oktober N: Dionys, Abraham, Sarah, Sibyll

Dienstag, 3. Oktober N: Gerhard, Irmgard Mittwoch, 4. Oktober Franz von Assisi, Ordensgründer (+ 1226) N: Franziskus, Edwin, Aurora Donnerstag, 5. Oktober N: Herwig, Meinolf, Gallina Freitag, 6. Oktober N. Bruno, René

mitten in der Welt

Samstag, 7. Oktober Gedenktag unserer Lieben Frau vom Rosenkranz N: Rosa, Gerold, Jörg

Dienstag, 10. Oktober N: Viktor, Daniele Comboni Mittwoch, 11. Oktober N: Quirin, Ethelburg, Johannes XXIII. Donnerstag, 12. Oktober N: Edwin, Herlind, Gottfried Freitag, 13. Oktober N: Reginbald, Eduard Samstag, 14. Oktober Marien-Samstag N: Kalixtus, Fortunata, Hildegund

unser Stadtviertel ist unser Kloster und die belebten Strassenkreuzungen sind unser Kreuzgang unsere Klosterwerkstätten sind die Fabriken und unsere Gebetszeiten werden von der Stechuhr diktiert unsere Fürbitten stehen in der Zeitung die Probleme der Nachbarn hören wir als Tischlesungen und ihre Lebensgeschichten sind unsere Bibliothek die Gesichter der Menschen sind die Ikonen, die wir verehren und im leidgezeichneten Antlitz schauen wir auf den Gekreuzigten ANDREAS KNAPP

Der Priester und Dichter ANDREAS KNAPP ist Mitglied der «Kleinen Brüder vom Evangelium» und lebt als Fabrikarbeiter in Leipzig. Zusammen mit Volker Hesse wird er mit dem Herbert-Haag-Preis 2018 ausgezeichnet.

WOCHE VOM 15. BIS 21. OKTOBER 2017 Sonntag, 15. Oktober 28. Sonntag im Jahreskreis L1: Jes 25, 6 – 10a. L2: Phil 4, 12 – 14.19 – 20. Ev: Mt 22, 1 – 14 (oder 22, 1 – 10). N: Therese von Avila, Willa Montag, 16. Oktober N: Gallus, Hedwig, Margareta, Maria Dienstag, 17. Oktober N: Ignatius von Antiochien, Anselm Mittwoch, 18. Oktober LUKAS, Evangelist N: Lukas

WOCHE VOM 22. BIS 28. OKTOBER 2017 Sonntag, 22. Oktober 29. SONNTAG IM JAHRESKREIS Weltmissionstag L1: Jes 45, 1.4 – 6. L2: 1 Thess 1, 1 – 5b. Ev: Mt 22, 15 – 21. N: Salome, Kordula, Blandina Ridder Montag, 23. Oktober N: Johannes von Capestrano, Severin

Dienstag, 24. Oktober N: Antonius von Claret Mittwoch, 25. Oktober N: Krispin, Chrysanth, Daria

Donnerstag, 19. Oktober N: Paul vom Kreuz, Jean, Isaak Jogues

Donnerstag, 26. Oktober N: Amandus, Josephine Leroux

Freitag, 20. Oktober N: Wendelin, Vitalis

Freitag, 27. Oktober N: Wolfhard

Samstag, 21. Oktober Marien-Samstag N: Ursula, Himana

Samstag, 28. Oktober SIMON UND JUDAS, Apostel N: Simon, Judas Thaddäus, Alfred

Quelle: Andreas Knapp, Brennender als Feuer. Geistliche Gedichte, Würzburg 2004, 89.

6

21 | 22 | 2017

www.liturgie.ch/26-liturgiepraxis/direktorium


medien

FERNSEHEN: sonntags. TV fürs Leben: Jeden Sonntag ZDF, 9 Uhr; (Wh. am darauf folgenden Montag auf 3sat, 16.15 Uhr). Sternstunde Religion: Jeden Sonntag SRF 1, 10 Uhr. Sternstunde Philosophie: Jeden Sonntag SRF 1, 11 Uhr. Röm.-kath. Gottesdienste: Jeden Sonntag RAI 1 und F 2, 11 Uhr. Orientierung: Das Religionsmagazin des ORF. Jeden Sonntag, Montag und F­ reitag, ORF 2, 12.30 Uhr (So) und 12.05 Uhr (Mo), 3sat, 10.15 Uhr (Fr). Gott und die Welt, Tagebuch: Kirchliche und sozialkritische ­Beiträge. Jeden Sonntag ARD, 17.30 Uhr. Christ in der Zeit: Jeden Sonntag ORF 2, 18.25 Uhr.

LITERATUR

RADIO: Zwischenhalt: SRF 1, Samstag, 18.30 Uhr. Ein Wort aus der Bibel: SRF 1, Sonntag, 6.42 und 8.50 Uhr; SRF 2, Sonntag, 7.05 Uhr. Texte zum Sonntag: SRF 1, Sonntag, 9.30 Uhr. Blickpunkt Religion: SRF 2, Sonntag, 8.10 Uhr. Religionsthemen in Kontext: SRF 2, Donnerstag, 9 Uhr (Wh. Donnerstag, 18.30 Uhr). Zeilensprünge: SRF 2, Montag – Freitag, 6.10 und 8.10 Uhr, Samstag 6.30 und 10 Uhr. Tag für Tag: Aus Religion und Gesellschaft. DLF, Mittwoch, 9.35 Uhr. Studiozeit: Aus Religion und Gesellschaft. DLF, Mittwoch, 20.10 Uhr. Geistliche Musik: Jeden zweiten Samstag SWR 2, 19 Uhr. Radio Vatikan, deutschsprachige Sendungen: Täglich 6.20 und 20.20 Uhr. Um 16 Uhr, Nachrichten (nur KW). 7.30 Uhr, lateinische Messe. 20.40 Uhr, Lateinischer Rosenkranz. MW 1530 und 1467 kHz, KW 5885, 7250 und 9645 kHz, www.radiovaticana.de

FERNSEHEN

RADIO

Montag, 2. Oktober ARD, 20.15 Uhr Die letzte Reise Ihre Mutter soll nicht zur Sterbehilfe in die Schweiz fahren dürfen.

Sonntag, 1. Oktober SRF 2, 8.30 Uhr Perspektiven. Die Rebellin Schiitin in einer sunnitischen Familie.

Mittwoch, 4. Oktober ARD, 20.15 Uhr So auf Erden Seine Nächstenliebe führt ihn selbst in die Glaubenskrise. arte, 20.15 Uhr Liebe Das Musikerpaar geht gemeinsam einen schwierigen Weg im Alter. Sonntag, 8. Oktober ZDF, 9.30 Uhr Katholischer Gottesdienst aus Wien 70 Jahre Rosenkranz-Sühnekreuzzug für den Weltfrieden. SRF 1, 10.00 Uhr Sternstunde Religion. Im Lande des Beatus Spirituelle Spuren des irischen Wandermönchs am Thunersee. Montag, 9. Oktober 3sat, 22.25 Uhr Rue de Blamage Die Menschen von der Baselstrasse am «Rande» von Luzern. Dienstag, 10. Oktober ORF2, 22.35 Uhr kreuz und quer. Bahai – Die Zeitgeistreligion Was glauben und wie leben die Anhänger der Bahá’i-Religion?

Mit spirituellen Antworten auf heutige Grunderfahrungen der Hektik, der religiösen Vielfalt und der Suche nach Lebenssinn versteht sich die Schrift als Hinführung zu einem Leben, das in Gottes Geist verankert ist. Erprobte Formen eines geistlichen Lebens werden vorgestellt und kommentiert.

Samstag, 14. Oktober arte, 20.15 Uhr Gutenberg – Genie und Geschäftsmann Mit dem Buchdruck hat er die Welt unumkehrbar verändert. Sonntag, 15. Oktober SRF 1, 10.00 Uhr Sternstunde Religion. Im Schwarzenburgerland Die spirituelle Spurensuche führt nach Amsoldingen am «Jakobsweg». Dienstag, 17. Oktober 3sat, 22.25 Uhr Zivilcourage Der ältere Herr schützt trotz Risiko einen Obdachlosen vor einer Jugendbande. Mittwoch, 18. Oktober arte, 22.40 Uhr Der Wert des Menschen Den arbeitslosen Thierry bringt die Jobsuche an den Rand der Gesellschaft. Sonntag, 22. Oktober SRF 1, 10.00 Uhr Christkatholischer Gottesdienst aus der Augustinerkirche Zürich mit dem Jodlerchörli Geuensee.

KINO | DVD

Regelmässige Sendungen

SWR2, 12.05 Uhr Glauben. Von Katharina von Bora bis Dorothee Sölle Ohne die Unterstützung der Frauen hätte es die Reformation nicht gegeben. Sonntag, 8. Oktober SRF 2, 8.30 Uhr Perspektiven. Sind die Täufer die wahren Reformierten? Ein Besuch bei Täufern im Berner Jura. SRF 2, 10.00 Uhr Radiopredigten Barbara Kückelmann, röm.-kath. und Lukas Amstutz, evang.-freikirchl. Sonntag, 15. Oktober SRF 2, 8.30 Uhr Perspektiven. Gottesbeziehung ohne Zäune Die Mystikerin und Kirchenlehrerin Teresa von Avila. SRF 2, 10.00 Uhr Radiopredigten Mathias Burkart, röm.-kath. und Caroline Schröder-Field, evang.-ref. Sonntag, 22. Oktober SRF 2, 8.30 Uhr Perspektiven. Die russisch-orthodoxe Kirche und die Revolution Ist die alte Allianz von Kirche und Staat wiederhergestellt?

Ihr Grossvater ist im Bürgerkrieg auf mysteriöse Weise verschwunden. Nun kehrt die junge Frau in das verlassene und geplünderte Haus im Libanon zurück. Die Erinnerungen führen die Emigrantin zu Fragen ihrer eigenen Lebensgeschichte. Gegen alle Widerstände will sie «ihr Heim» nicht mehr verlassen. Natalie Fritz, Redaktorin Medientipp

Stephan Leimgruber «Atme in uns, Heiliger Geist!» Kleine Einführung in das geistliche Leben Academic Press, Fribourg 2017 176 Seiten, CHF 34.90 ISBN 978-3-7278-1812-7

Go Home Jihane Chouaib Frankreich/Schweiz/Belgien/Libanon 2015 Kinostart: 28. September 2017 21 | 22 | 2017

7


aktuell Kloster Mariastein

Kloster Namen Jesu, Solothurn

MARIASTEINER KONZERT «VOX ANGELORUM»

FERMATA MUSICA

Sonntag, 22. Oktober 2017, 16.30–17.30 Uhr Kunstharmonium und Orgel im Dialog, mit den Organisten Marc Fitze und Christoph Kaufmann. www.kloster-mariastein.ch

Cinedolcevita – Seniorenkino Solothurn

el tiempo nublado

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 14.30 Uhr Kino Capitol, Solothurn Dokumentarfilm, Arami Ullon, Paraguay/Schweiz 2014, OV/d, 92 Min. Solange sich Arami erinnern kann, leidet ihre Mutter an Epilepsie und Parkinson. Von Kindheit an musste sie sich um sie kümmern, erst vor zehn Jahren gelang Arami die Abnabelung. Inzwischen lebt sie in der Schweiz.

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 17.30 Uhr Eileen Butz, Sopran; Christoph Butz, Violine; Gabriella Adorjan, Hammerflügel Lieder und Instrumentalwerke von Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791), Franz Schubert (1797–1828), Robert Schumann (1810–1856), Johannes Brahms (1833–1897) u. a. www.arsmusica.ch/Fermata

CHORUS PORTA SECUNDA  – CHORWOCHENENDE

Freitagabend bis Sonntag, 27. – 29. Oktober 2017 Es werden Kantaten von Gottfried August Homilius (1714–1785) erarbeitet und am Sonntagnachmittag zusammen mit einem Barockorchester und Solisten aufgeführt. Interessierte Laienchorsängerinnen und -sänger melden sich beim Leiter Patrick Oetterli. www.arsmusica.ch/Porta

www.cinedolcevita.ch, info@cinedolcevita.ch Kloster Visitation, Solothurn Theologische Fakultät der Universität Luzern

INFORMATIONSABEND ZUM THEOLOGIESTUDIUM Donnerstag, 26. Oktober 2017, 18.15 Uhr, Universität Luzern, Raum 3.B57

Möchten Sie die Kirche von morgen mitgestalten? Möchten Sie mehr über Studienvoraussetzungen, -inhalte und -möglichkeiten, Veranstaltungsformen des Fernstudiums und Berufsperspektiven für Theologinnen und Theologen wissen? Dann sind Sie an unserem Informationsabend genau richtig. www.unilu.ch/fakultaeten/tf

HERZ DES HEILIGEN JOSEF

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 19.30–21.00 Uhr im Schwesternchor Verehrung des reinsten Herzens des heiligen Josef.

HERZ-JESU-FREITAG

Freitag, 6. Oktober 2017, 19.30–21.00 Uhr im Schwesternchor Herz-Jesu-Verehrung und Beichtgelegenheit.

EINKEHRTAGE IM KLOSTER VISITATION

Freitag, 13. bis Sonntag, 15. Oktober 2017 mit Pater Adrian Willi (Pallottiner). Zum Thema 600 Jahre Bruder Klaus «Nicht von der Welt, sondern für die Welt».

SCHWEIZERISCHES ROTES KREUZ Kanton Solothurn

Zyklus Angehörige betreuen und pflegen

Ein grosser Teil der älteren Menschen lebt zu Hause und wird von Angehörigen betreut und gepflegt. Diese Betreuung und Pflege ist eine enorme psychische und physische Leistung und braucht viel Kraft, Energie und Wissen. Zielgruppe: Alle, die ältere Menschen zu Hause betreuen und pflegen sowie Interessierte. Montag, 30. Oktober 2017 Die Rollen werden neu verteilt Montag, 13. November 2017 Die Bedeutung der Lebensgeschichte Montag, 27. November 2017 Die Demenzerkrankung Alzheimervereinigung Kanton Solothurn Montag, 11. Dezember 2017 Kommunikation und Umgang mit Menschen mit Demenz Montag, 8. Januar 2018 Unterstützungs- und Entlastungsmöglichkeiten Montag, 22. Januar 2018 Rechtliche und finanzielle Aspekte Montag, 5. Februar 2018 Erzählcafé Montag, 19. Februar 2018 Abschied nehmen – Palliative Pflege Montag, 5. März 2018 Wohnformen im Alter, Ort: Alterszentrum Wengistein Montag, 19. März 2018 Multimorbidität: Einschränkungen im Alter – Immobilität Montag, 3. April 2018 Multimorbidität: Einschränkungen im Alter – eine Herausforderung Montag, 16. April 2018 Multimorbidität: Krankheiten im Alter – Inkontinenz Montag, 30. April 2018 Multimorbidität: Einschränkungen im Alter – Ernährung und Körperpflege Montag, 7. Mai 2018 Gesund sein – Gesund bleiben Ort, Zeit : Kurslokal SRK, Dornacherplatz 3, 4500 Solothurn, jeweils 19 – 21 Uhr. Kosten: Pro Abend CHF 12.–, ganzer Zyklus CHF 140.– Leitung: Renat Ziegler Arnsberg, Pflegefachfrau HF, Erwachsenenbildnerin AEB Telefon 032 622 38 29, www.srk-solothurn.ch

Telefon 032 623 38 12, sss.solothurn@epost.ch GLÜCKSKETTE «Jeder Rappen zählt»

ANTONIUSHAUS, Gärtnerstrasse 5, Solothurn

ANTONIUSFEIER 2017

Dienstag, 3. Oktober 2017, 14.30 Uhr Antoniuskapelle Jeden ersten Dienstag im Monat. «Wir beten und singen mit dem heiligen Antonius.» Anschliessend Kaffee oder Tee.

für römisch-katholische Pfarreien im Kanton Solothurn 49. Jahrgang | Erscheint alle 14 Tage ISSN 1420-5149 | ISSN 1420-5130 www.kirchenblatt.ch | info@kirchenblatt.ch

8

21 | 22 | 2017

Offene Kirche Olten

LESUNG MIT PIERRE STUTZ

«BILDUNG– EINE CHANCE FÜR KINDER IN NOT»

Sonntag, 22. Oktober 2017, 16.00 Uhr, christkatholisches Kirchgemeindehaus www.offenekirche-olten.ch

Dienstag, 24. Oktober 2017, 20 Uhr Kächschür Oberdorf Der Pfarreirat Oberdorf und die Glückskette stellen das Thema des diesjährigen JRZ vor.

Adressverwaltung AZ Fachverlage AG | Neumattstrasse 1 | 5001 Aarau Tel. 058 200 56 87 | Fax 058 200 55 56 Produktion und Druck Vogt-Schild Druck AG | Gutenbergstrasse 1 | 4552 Derendingen Tel. 058 330 11 73 | Fax 058 330 11 78 | kirchenblatt@vsdruck.ch

Redaktionsteam (allgemeiner Teil) Chefredaktor | Kuno Schmid | Riedholzplatz 26, 4500 Solothurn | Heinz Bader, Balsthal| Dr. Urban Fink-Wagner, Oberdorf | Stephan Kaisser, Lommiswil| Monika Poltera-von Arb, Neuendorf | Reto Stampfli, Solothurn | Jugendseite | Daniele Supino, Solothurn Layout | Monika Stampfli-Bucher, So­lo­thurn


DEKANAT SOLOTHURN

Dekanatsleitung | Pfarrer Dr. Valentine Oluwole Koledoye | Co-Dekan | Gheorghe Zdrinia, Co-Dekanatsleiter

Pfarrei St. Martin | Zuchwil Pfarramt | Hauptstrasse 32 | Tel. 032 685 32 82 | st.martin@pfarrei-zuchwil.ch | www.pfarrei-zuchwil.ch Pfarradministrator | Dr. Valentine Koledoye | Tel. 032 685 09 76 | valentine.koledoye@pfarrei-zuchwil.ch | Sprechstunde nach Voranmeldung DI und MI 15.00 –17.00 | FR 9.00 –11.00 Sekretariat | Daniela Blumenthal & Sandra Schläfli | Bürozeiten im Pfarramt | MO 14.00 –16.00 | DI und DO 9.00 –11.00 | Tel. 032 685 32 82 | sekretariat@pfarrei-zuchwil.ch Kirchgemeindepräsident | Hans Spichiger | Gartenstrasse 8 | 4528 Zuchwil | Tel. 032 685 31 40 Kirchgemeindeverwaltung | Monika Hess, Bühlstrasse 17, 4528 Zuchwil, Tel. 032 685 06 16, Natel 079 225 39 71, E-Mail monika.hess@outlook.com Sakristanin | Marica Scuric | Luterbachstrasse 52 | Tel. 032 685 34 41 | Tel. 078 683 50 02 Pfarreiheimwartin | Christine Spichiger-Uhlmann | Gartenstrasse 8 | Tel. 032 685 31 40 | Pfarreiheim | Tel. 032 685 29 69

Gottesdienste Sonntag, 1. Oktober, 10.00 Uhr 26. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier Anschliessend wird ein Chile-Kafi offeriert. Mittwoch, 4. Oktober 10.00 Uhr, Eucharistiefeier im Blumenfeld (Andachtsraum) mit Pfarrer Paul Rutz. 14.00 Uhr, Rosenkranzgebet Donnerstag, 5. Oktober 08.30 Uhr, Rosenkranzgebet 09.00 Uhr, Wortgottesdienst mit Kommunion mit Diakon Franz Allemann. 18.30 Uhr, Gebetsstunde in kroatischer Sprache Samstag, 7. Oktober 18.00 Uhr, Eucharistiefeier mit Pfarrer Beat Kaufmann. Jahrzeitgedächtnis: Aline und Adolf Studer-Jäggi; Anton Seuret-Leuenberger; Margrit Berni-Greder. Sonntag, 8. Oktober 27. Sonntag im Jahreskreis 10.00 Uhr, Wortgottesfeier mit Kommunion mit Diakon Franz Allemann. Mittwoch, 11. Oktober 10.00 Uhr, Eucharistiefeier im Blumenfeld mit Pfarrer Paul Rutz. 14.00 Uhr, Rosenkranzgebet Donnerstag, 12. Oktober 08.30 Uhr, Rosenkranzgebet 09.00 Uhr, Eucharistiefeier 18.30 Uhr, Gebetsstunde in kroatischer Sprache Samstag, 14. Oktober 18.00 Uhr, Eucharistiefeier Jahrzeitgedächtnis: Alois Marty; Marie-Louise Hagmann-Pasquier. Sonntag, 15. Oktober 28. Sonntag im Jahreskreis 10.00 Uhr, Eucharistiefeier zum 200. Todestag Kosciuszkos 10.40 Uhr, Kranzniederlegung beim Polendenkmal 18.00 Uhr, Eucharistiefeier in englischer Sprache

Mittwoch, 18. Oktober 10.00 Uhr, Eucharistiefeier im Blumenfeld 14.00 Uhr, Rosenkranzgebet Donnerstag, 19. Oktober 08.30 Uhr, Rosenkranzgebet 09.00 Uhr, Eucharistiefeier 18.30 Uhr, Gebetsstunde in kroatischer Sprache Samstag, 21. Oktober 18.00 Uhr, Eucharistiefeier mit Taufe Sonntag, 22. Oktober 29. Sonntag im Jahreskreis 10.00 Uhr, Eucharistiefeier Mittwoch, 25. Oktober 10.00 Uhr, Eucharistiefeier im Blumenfeld 14.00 Uhr, Rosenkranzgebet

Frauengemeinschaft Montag, 2. Oktober, 14.00 Uhr Jassnachmittag im Pfarreisaal. Bruderschaft – Martinsrat Donnerstag, 19. Oktober Frauengemeinschaft – Kaffeerunde Donnerstag, 26. Oktober, 15.00 Uhr im Giardino (Blumenfeld). Winterzeit Bitte beachten Sie, dass die Uhren vom Samstag, 28., auf den Sonntag, 29. Oktober, um 1 Stunde zurückgestellt werden.

Taufe Am Samstag, 21. Oktober 2017, darf Leandra Moscato das Sakrament der Taufe entgegennehmen. Wir gratulieren recht herzlich und wünschen für die Zukunft alles Gute und Gottes Segen. Solothurn mit Glauben 2. Lichterprozession Abschluss 100 Jahre von Fatima Samstag, 14. Oktober ab 13.30 Uhr im grossen Saal der «Rythalle». Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen.

Pastoralraum Wasseramt-Ost: Bald ist es so weit!

Donnerstag, 26. Oktober 08.30 Uhr, Rosenkranzgebet 09.00 Uhr, Eucharistiefeier 18.30 Uhr, Gebetsstunde in kroatischer Sprache Samstag, 28. Oktober 18.00 Uhr, Wortgottesfeier mit Kommunion mit Diakon Franz Allemann. Jahrzeitgedächtnis: Stefanie Kronenberg-Vitelli, Erwin Vitelli-Marrer, Josef und Rosalia Vitelli-Respinger. Sonntag, 29. Oktober 31. Sonntag im Jahreskreis 10.00 Uhr, Eucharistiefeier mit Prälat Dr. Alfred Bölle und Diakon Franz Allemann. Jahrzeitgedächtnis: Emma und Paul Aerni-Atzli.

Mitteilungen Opferkollekten 1. Oktober: Caritas Schweiz, Bergsturz in Bondo. 7./8. Oktober: für die geistliche Begleitung der zukünftigen SeelsorgerInnen des Bistums Basel. 14./15. Oktober: Jugendseelsorge. 21./22. Oktober: Ausgleichsfonds der Weltkirche – MISSIO. 28./29. Oktober: Collegium Canisianum, Innsbruck.

Gottes gutes Wort an uns, das er durch Jesus Christus auch heute an uns sagt, muss auch in Zukunft erfahrbar sein. Darum ist es immer wieder eine Frage, wie die Kirche im Grossen und im Kleinen die Pastoral (die «Hirtensorge») von Jesus thematisieren und umsetzen kann. Im Rahmen des Bistumsprojektes «Pastoraler Entwicklungs-Prozess», als Antwort auf die heutigen gesellschaftlichen Realitäten, nähert sich die Errichtungsfeier unseres künftigen Pastoralraums WasseramtOst in schnellen Schritten. Der Pastoralraum Wasseramt-Ost wird die Pfarreien und Kirchgemeinden Aeschi, Deitingen, Subingen, Derendingen, Luterbach und Zuchwil umfassen. In den vergangenen Monaten haben besonders die beiden Arbeitsgruppen der Seelsorgenden und der Kirchgemeindepräsidien in einer Reihe von Sitzungen die vom Bistum vorgelegten Fragen, Impulse und Aufgaben bearbeitet, sodass der Mentor Urs Wettstein und Pfarrer Valentine Koledoye in den Sommerwochen in einem Schlussspurt das Pastoralkonzept in schriftlicher Form dem Pastoralamt des Bistums zur Einsicht und Genehmigung vorlegen konnten. Das Pastoralkonzept des künftigen Pastoralraums Wasseramt-Ost beinhaltet vier Kapitel. Kapitel I: Situationsanalyse der sechs Pfarreien; Kapitel II: Konzepte zur Pastoral/Seelsorge, besonders auch im Blick auf Diakonie; Kapitel III: Organisationskonzept, welches besonders einen Zusammenarbeitsvertrag der sechs Kirchgemeinden beinhaltet und Kapitel IV: strategische Ziele zur Umsetzung des Pastoralkonzeptes. Dem Pastoralkonzept sind neun Anhänge angefügt, z. B. Stellen, Organigramme der Pfarreien, Angabe, wo welche pfarreiliche Bücher aufbewahrt werden, kirchliche Vereine, usw. Pfarrer Beat Kaufmann

Errichtungsfeier mit Diözesanbischof Felix Gmür Am Sonntag, 12. November 2017, um 10 Uhr, wird Bischof Felix Gmür in der Kirche St. Martin Zuchwil einem Festgottesdienst zur Errichtung des Pastoralraums Wasseramt-Ost vorstehen. Der Gottesdienst wird von den Kirchenchören des Pastoralraums gesanglich mitgestaltet. Alle Angehörigen der sechs Pfarreien und Kirchgemeinden sind herzlich zum Gottesdienst eingeladen. Anschliessend an den Gottesdienst wird ein Apéro offeriert. Es wird eine Fahrgelegenheit für gehbehinderte Personen organisiert. Melden Sie sich diesbezüglich auf Ihrem jeweiligen Pfarramt. 21| 22| 2017

9


Pfarrei St. Josef | Luterbach Pfarramt | Hauptstrasse 2 | 4542 Luterbach | Tel. 032 682 21 45 | Fax 032 682 44 44 | kath-kirche.luterbach@bluewin.ch Gemeindeleitung | Thomas Faas Sekretariat | Verena Moser-Schwaller | Tel. 032 682 21 45 | Bürozeit | DI bis FR 9.00 –11.00 | Notfall-Nr. | 079 654 22 20 Sakristanin | Eva Graf | Wydackerstrasse 6 | Tel. 032 682 23 27 | graf-schwaller@bluewin.ch Pfarreiheim-Reservationen | Thomas Bärtschi | Mühleweg 12 | Tel. 032 681 01 37 ab 17.30 Uhr Katechetinnen | Emma Wyss | Tel. 032 637 23 50 | Judith Zoller | Tel. 032 682 10 04

Gottesdienste

Mitteilungen

Sonntag, 1. Oktober, 09.30 Uhr 26. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier mit Arno Stadelmann Gedächtnis: Rosina Lehmann-­ Battisti. Türkollekte: für soziale Aufgaben in unserer Pfarrei.

Offener Mittagstisch Donnerstag, 5. Oktober, 11.30 Uhr Restaurant Rössli Herzliche Einladung zum Mittagstisch der Senioren. Abmeldungen bitte bis 2. Oktober an Käthi Bühlmann, Rötistr. 5, Tel. 032 682 41 84 oder 079 514 46 44.

Dienstag, 3. Oktober, 10.00 Uhr AH Tharad Derendingen Wortgottesdienst Sonntag, 8. Oktober, 09.30 Uhr 27. Sonntag im Jahreskreis Wortgottesdienst mit Heinz Werder Türkollekte: für die geistliche Begleitung der zukünftigen Seelsorger/-innen des Bistums Basel. Sonntag, 15. Oktober 28. Sonntag im Jahreskreis St.-Josef-Kirche 09.30 Uhr, Wortgottesdienst mit Heinz Werder Türkollekte: für die Jugendseelsorge Kt. Solothurn. 15.45 Uhr, Gottesdienst der Tamilenmission Dienstag, 17. Oktober, 10.00 Uhr AH Tharad Derendingen Wortgottesdienst Sonntag, 22. Oktober, 09.30 Uhr 29. Sonntag im Jahreskreis Wortgottesdienst mit Andrea Allemann Türkollekte: für die Missio. Dienstag, 24. Oktober St.-Josef-Kirche 07.30 Uhr, Morgengebet 19.30 Uhr, Oktoberandacht Donnerstag, 26. Oktober, 07.30 Uhr Morgengebet mit Taizéliedern Samstag, 28. Oktober Wylihofkapelle Luterbach 11.00 Uhr, Taufe von Dario Jäggi Ref. Kirche 11.00 Uhr, Ökum. Chinderfiir Sonntag, 29. Oktober, 09.30 Uhr 30. Sonntag im Jahreskreis Wortgottesdienst mit Thomas Faas Gedächtnis: Hans Stuber-Rhyn; Vreni Dreier-Altermatt; Peter und Rosmarie Lehmann-Grossenbacher. Türkollekte: für juse-so, Kirchliche Fachstelle Jugend, Olten.

10

21| 22| 2017

Pfarreireise nach Berlin Berlin ist eine Reise wert! 16 Gemeindemitglieder aus Herz-Jesu Derendingen und St. Josef Luterbach machen sich am 17. Oktober auf den Weg, um Berlin und seine vielfältigen Facetten zu entdecken. Vergangenheit und Gegenwart begegnen sich in dieser pulsierenden Stadt auf Schritt und Tritt: Museumsinsel mit Pergamonmuseum, Reichstagsgebäude mit Bundestag, jüdisches Museum ... Ökumenischer Seniorennachmittag Donnerstag, 19. Oktober, 14.00 Uhr Pfarreiheim St. Josef Herzliche Einladung zum gemütlichen Zusammensein bei «Lotto-­ Spiel» und Zvieri. Firmanden 2018 Freitag, 27. Oktober, 18-21 Uhr Waldhaus Luterbach Die Firmanden der 9. Klasse treffen sich mit dem Velo beim Pfarreiheim St. Josef. Startimpuls Firmthema: ... glaubsch dra ...?! Gruppendynamisches Spiel / Bräteln.

Montag, 30.10. und 06.11. Pfarrsäli Herz-Jesu Derendingen Dienstag, 31.10. und 07.11. Pfarreiheim St. Josef Luterbach «Bist du es?» «Bist du es, ...?» – ein roter Faden durch das Matthäusevangelium: Neugeborenes Kind in Bethlehem – bist du der König, der uns Frieden bringt, oder sollen wir auf einen andern warten? Kämpfer für die Armen und die Übersehenen – bist du der von Gott Gesandte oder bist du nur ein Träumer? Mann am Kreuz, Mann vor dem leeren Grab – Bist du es, ...? Genauso fragen die Texte uns: Bist du es? Bist du der, der sich auf die Suche nach dem Kind macht? Bist du bei denen, die Jesus vermissen und nach ihm Ausschau halten? ... Dann bist du bei der Bibelwoche 2017 richtig! Entdecken Sie mit uns in den Texten des Matthäusevangeliums Gott und sich selbst, Hoffnung und Perspektive für Ihr Leben und für diese Welt. Herzliche Einladung zu den vier Abenden (jeder Abend ist in sich abgeschlossen). Weitere Informationen: Thomas Faas, 032 682 21 45. JuBla Samstag, 28. Oktober Scharanlass: Nachtgeländespiel – mit viel Spass und Spannung werden sicher alle auf ihre Kosten kommen. Infos folgen.

de abberufen hat. Gemeinsam wollen wir nach Lichtspuren in der Dunkelheit der Trauer suchen und für unsere Zukunft bitten. Die Gemeinschaft mit anderen Menschen und das Hören auf Gottes Wort sollen guttun und trösten. Wie arm wäre ich, wenn ich ihm nie begegnet wäre, dem Menschen, den ich verlor. Was wir gemeinsam erlebten, das macht mich so unendlich reich. Immer noch bin ich traurig und aufgebracht zugleich. Jedoch will ich nicht vergessen, zu danken für diesen Menschen, der den Weg gemeinsam mit mir gegangen ist. Heinz Stauffer

«Russische Seele» Sonntag, 5. November, 09.30 Uhr St.-Josef-Kirche Herzliche Einladung zum Wortgottesdienst, mitgestaltet vom St. Petersburger Kosaken Vokalensemble. Unsere Verstorbenen Aus dem Leben in die ewige Gemeinschaft mit Gott eingegangen sind Giuseppe Sibarelli, Industriestrasse 24 und Urs Lüthi, Schützenweg 1. Gott schenke den Verstorbenen seinen ewigen Frieden und seine Gemeinschaft.

Voranzeigen Ökumenische Chinderfiir Samstag, 28. Oktober, 11.00 Uhr Ref. Kirche Chunnsch ou? – Für Kinder ab drei Jahren bis und mit Kinder­garten. Bibelwerkstatt

Kirchenchor St. Josef Mittwoch, 1. November, 10.00 Uhr, Ref. Kirche Wir singen in der ökum. Gedenkfeier von Allerheiligen, Vorprobe um 09.15 Uhr. Ökumenische Gedenkfeier Mittwoch, 1. November, 10.00 Uhr Ref. Kirche/Friedhof Herzliche Einladung zum ökum. Gottesdienst mit Rolf Weber und Thomas Faas. Mitgestaltung: Musikgesellschaft Luterbach und Kirchenchor St. Josef. In diesem Gottesdienst werden noch einmal die Namen derer genannt, die Gott seit dem letzten 1. November aus unserer Gemein-

Errichtungsfeier mit Diözesanbischof Felix Gmür Sonntag, 12. November, 10.00 Uhr Kirche St. Martin Zuchwil Informationen können Sie unter Pfarrei St. Martin Zuchwil entnehmen.


Pfarrei Herz-Jesu | Derendingen Pfarramt | Hauptstrasse 51 | Tel. 032 682 20 53 | Fax 032 682 07 63 | kath.pfarramt.derendingen@bluewin.ch Gemeindeleiter | Thomas Faas | Tel. 032 682 21 45 | Mitarbeitender Priester | Arno Stadelmann Pastoralassistentin | Andrea Allemann | Tel. 032 682 20 53 | a.allemann-herzjesu-derendingen@bluewin.ch Sekretariat | Doris Aebischer | Tel. 032 682 20 53 | Bürozeiten im Pfarrhaus | DI 14.00 –17.00 | DO 8.00 –11.00 | FR 8.00 –11.00 Sakristanin | Esther Friedli | Tel. 079 488 73 42 | Verwaltung | Marie-Therese Wiedmann | Tel. 032 682 44 81 Betreuung Kapelle Allerheiligen und Betreuung Pfarrheim Widlimatt | Doris Rölli | Tel. 079 317 59 70 | doris.roelli@gawnet.ch

Gottesdienste

Mitteilungen

Sonntag, 1. Oktober 2017, 11.00 Uhr Eucharistiefeier Arno Stadelmann. Kollekte: Kinderhilfswerk KOVIVE.

Ferien Das Sekretariat bleibt wegen Ferienabwesenheit vom 9. bis 18. Oktober 2017 geschlossen.

Dienstag, 3. Oktober 2017, 10.00 Uhr Zentrum Tharad Wortgottesdienst mit Kommunionfeier. Heinz Werder.

Taufe in der Kapelle Allerheiligen Am 1. Oktober wird Yannick Kurth, Sohn von Stefanie und Domenic Kurth-Luterbacher aus Derendingen in der Kapelle Allerheiligen getauft. Wir wünschen Yannick, seinen Eltern und allen Angehörigen einen unvergesslichen Tauftag!

Freitag, 6. Oktober 2017, 09.00 Uhr Herz-Jesu-Freitag 08.30 Uhr, Rosenkranzgebet 09.00 Uhr, Eucharistiefeier Heinz Cadotsch. Sonntag, 8. Oktober 2017, 11.00 Uhr Wortgottesdienst mit Kommunionfeier Heinz Werder. Kollekte: für die geistliche Begleitung der zukünftigen Seel­sorger/-innen.

Mini-Fest 2017 in Luzern Unsere Ministranten erlebten einen tollen und abwechslungsreichen Tag in Luzern am Mini-Fest. Hier noch ein Foto von unseren Minis!

Sonntag, 15. Oktober 2017, 11.00 Uhr Wortgottesdienst mit Kommunionfeier Heinz Werder. Kollekte: Jugendseelsorge. Dienstag, 17. Oktober 2017, 10.00 Uhr Zentrum Tharad Wortgottesdienst mit Kommunionfeier. Andrea Allemann. Sonntag, 22. Oktober 2017, 11.00 Uhr Wortgottesdienst mit Kommunionfeier, Schöpfung Andrea Allemann. Kollekte: Kollekte für den Ausgleichsfonds der Weltkirche Missio. Sonntag, 22. Oktober 2017, 16.00 Uhr Albanermission. Sonntag, 29. Oktober 2017, 11.00 Uhr Wortgottesdienst mit Kommunionfeier Thomas Faas. Kollekte: Kirche in Not.

Voranzeigen Oek. Seniorennachmittag Mittwoch, 25. Oktober 2017, 14.00 Uhr, Pfarreiheim Widlimatt Gemütlicher Nachmittag mit einem feinen Zvieri und mit dem Mundartdichter, Ernst Burren aus Oberdorf. Chinderfiir im Herbst Samstag, 28. Oktober 2017, 09.30 bis 11.30 Uhr in der Unterkirche Bibelwerkstatt in Derendingen Montag, 30. Oktober 2017, 19.30 Uhr im Pfarrsääli (Weitere Informationen dazu finden Sie im Schriftenstand) St. Petersburger Kosaken Vokalensemble «Russische Seele» Gottesdienst vom Sonntag, 5. November 2017, 11.00 Uhr Das Vokalensemble trägt liturgische Gesänge der russisch-orthodoxen Kirche und russische Volkslieder vor.

Errichtung des Pastoralraums Wasseramt-Ost mit Diözesanbischof Felix Gmür Sonntag, 12. November 2017, um 10 Uhr, Pfarrkirche Zuchwil Der Gottesdienst wird von den Kirchenchören des Pastoralraumes gesanglich mitgestaltet. Alle Angehörigen der sechs Pfarreien und Kirchgemeinden sind herzlich zum Gottesdienst eingeladen. Anschliessend an den Gottesdienst wird ein Apéro offeriert (weitere Informationen siehe unter Zuchwil). Kollekten 20. April bis 31. August 2017 April 20. Fastenopfer Fr. 54.50 26. Beerdigung Fr. 86.10 30. Diöz. Kirchenopfer Fr. 60.45 Mai 2. Beerdigung 7. St.-Josefs-Opfer 14. Mütterhilfe 20./21. Kinderspitex 25. Osteuropahilfe 28. Arbeit in Kirche 31. Beerdigung,

Fr. 153.70 Fr. 83.35 Fr. 87.35 Fr. 146.15 Fr. 80.95 Fr. 54.50 Fr. 747.45

Juni 2. Beerdigung Fr. 4. Diöz. Priesterseminar Fr. 11. Diöz. Verpfl. Bischof Fr. 18. Missiori Secolari Fr. 25. Kapelle/Hela JuBla Fr. 29. Beerdigung Fr. Juli 2. Jugend und Sprachen 9. Kath. Verb. Pfadfinder 16. Schweizer Berghilfe 23. Kinderhilfsw. KOVIVE 25. Beerdigung 28. Beerdigung 30. Pro Infirmis August 4. Beerdigung 6. Lourdesvereinigung 11. Beerdigung 13. Kolp. Wasser Afrika 15. Stift. Wunderlampe 19./20. Jug. u. Sprachen 27. Caritas

319.35

Schöpfungsgedicht von Hans-Georg Wigge anlässlich des Schöpfungs­ gottesdienstes vom 22. Oktober 2017 Das Rauschen des Meeres, ein singendes Kind, die Sonne am Morgen, der säuselnde Wind. Die Lieder der Vögel, die Muscheln im Sand, die blühende Rose, das duftende Land. Die tönende Geige, der fallende Schnee, der schleichende Nebel, der glücksgrüne Klee. Der Wal in den Meeren, die Wüsten der Welt, der hellblaue Himmel, ein blühendes Feld. Die Sterne, die leuchten, ein glitzernder Stein, der Wald in den Tropen, der kühlende Hain. Die Wunder der Erde hat Gott uns geschenkt, den Blick auf die Schönheit der Schöpfung gelenkt. Wir sollen bewahren, doch noch sind wir blind, beschütze die Erde: Es ist für dein Kind!

121.35 59.65 487.35 259.55 249.15

Fr.

77.25

Fr.

87.25

Fr.

84.55

Nun wünschen wir allen eine schöne, erholsame Herbstzeit ... und tolle, farbenfrohe Herbstferien ...

Fr. 101.40 Fr. 236.– Fr. 221.50 Fr. 55.60 Fr. 50.85 Fr. 96.05 Fr. 1723.80 Fr.

98.25

Fr.

57.50

Fr. 186.85 Fr. 80.35 21| 22| 2017

11


Pfarrei St. Anna | Aeschi

Seelsorgeverband Deitingen-Subingen

Pfarramt | vakant | Luzernstrasse 14 | 4556 Aeschi Pfarreilicher Mitarbeiter | Alfons M. Frei-Bislin | Tel. 062 961 11 68 | 079 455 66 81 pfarramt.aeschi.so@bluewin.ch | www.annapfarrei.ch Priesterlicher Mitarbeiter mit Pfarrverantwortung | Paul Rutz | Tel. 032 621 13 10 Sakristane | Team unter Leitung des pfarreilichen Mitarbeiters Stv | Rita Kistler-Galli | Tel. 062 968 90 06 Kirchgemeindepräsidentin | Yvonne Gasser De Silvestri Bielackerweg 20 | 4556 Bolken | Tel. 062 961 51 57

Gottesdienste Sonntag, 1. Oktober, 09.30 Uhr 26. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier mit Pfarrer Paul Rutz. Jahresgedächtnis: Irene Kocher, Steinhof. Jahrzeit: Markus Stampfli-Marti, Etziken; Josef und Flora Kaufmann-Jäggi, Etziken. Kollekte: Jugendseelsorge. Freitag, 6. Oktober Hauskommunion

Mitteilungen Pfarrbüro

Samstag, 7. Oktober, 18.30 Uhr 27. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier mit Pfarrer Paul Rutz. Dreissigster: Ueli Luterbacher, Burgäschi. Gedächtnis: Rosa Stampfli-­ Kaufmann, Aeschi. Jahrzeit: Josef Scheidegger-­ Stampfli, Steinhof. Kollekte: geistliche Begleitung der künftigen Seelsorgerinnen und Seelsorger. Sonntag, 15. Oktober, 09.30 Uhr 28. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier mit Pfarrer Paul Rutz. Jahrzeit: Franz und Johann Karlen, Aeschi. Kollekte: Spitalclowns Theodora. Donnerstag, 19. Oktober Pfarrei-Wallfahrt «Bruder Klaus» nach Flüeli-Ranft und Sachseln Samstag, 21. Oktober, 18.30 Uhr 29. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier mit Pfarrer Paul Rutz. Dreissigster: Hildegard UrschelAllemann, Aeschi. Jahrzeit: Josef und Therese von Arx-Schauflinger, Aeschi; Peter und Frieda Felder-Hunkeler, Etziken; Annemarie Felder-­ Stüdeli, Etziken; Lina Felder, Etziken; Peter und Rosa Marti-­ Stampfli, Etziken. Kollekte: Missio – Ausgleichsfonds der Weltkirche. Donnerstag, 26. Oktober, 09.00 Uhr Rosenkranz

12

Sonntag, 29. Oktober, 09.30 Uhr 30. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier zum Erntedank mit Pfarrer Paul Rutz, Katechet Franz Josef Glanzmann und Kindern. Jahrzeit: Elisabeth Golliard-Arrich, Aeschi. Kollekte: Kolping Schweiz.

21| 22| 2017

Das Pfarrbüro bleibt ferienhalber vom 2. bis 15. Oktober geschlossen. Anrufe werden umgeleitet.

Gratulationen Es dürfen dankbar auf 85 Erdenjahre zurückblicken: 10.10. Frau Klara Stampfli-Scheidegger, Hüniken; 21.10. Frau Blanka Scheidegger-Stampfli, Aeschi. Wir gratulieren herzlich zum Festtag, wünschen ein frohes Fest mit Familie und Freunden, gute Gesundheit und Gottes Segen fürs neue Lebensjahr.

Frauengemeinschaft Jassen Freitag, 27. Oktober, 20.00 Uhr im Pfarrsaal. Gut Stich und herzlich willkommen!

Pastoralraum Wasseramt-Ost

Errichtungsfeier in Zuchwil Sonntag, 12. November, 10.00 Uhr Lesen Sie dazu den Text auf der Seite der Pfarrei Zuchwil (Seite 9).

Irischer Segenswunsch Möge Alleinsein dich nie einsam machen, sondern dir Kraftquelle sein in turbulenten Alltagszeiten.

Pfarrer | Beat Kaufmann | Derendingenstrasse 5 | 4543 Deitingen | Tel. 032 614 06 08

Gottesdienste DEITINGEN 26. Sonntag im Jahreskreis Kollekte: Bistumskollekte für finanzielle Härtefälle. Samstag, 30. September, 18.00 Uhr Gottesdienst in Subingen Sonntag, 1. Oktober, 09.30 Uhr Eucharistiefeier Jahrzeit: Hermann und Rosa Eggenschwiler. Dienstag, 3. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier, anschliessend eucharistische Anbetung Donnerstag, 5. Oktober, 17.00 Uhr Eucharistiefeier, anschliessend Rosenkranzgebet Freitag, 6. Oktober, 09.30 Uhr Herz-Jesu-Freitag Eucharistiefeier 27. Sonntag im Jahreskreis Kollekte: Bistumskollekte, siehe unter Subingen. Samstag, 7. Oktober, 18.00 Uhr Wortgottesfeier mit Kommunion Jahrzeit: Marie und Franz Stephani-Lisibach, Theres Lisibach, Franz und Verena Ris-Kofmel; Walter und Hildegard Flury-Steiner. Gedächtnis: Elise von Guten. Sonntag, 8. Oktober, 09.30 Uhr Gottesdienst in Subingen Dienstag, 10. Oktober, 09.00 Uhr Wortgottesfeier mit Kommunion, anschl. eucharistische Anbetung Donnerstag, 12. Oktober, 17.30 Uhr Rosenkranzgebet 28. Sonntag im Jahreskreis Kollekte: Jugendseelsorge Kt. SO Samstag, 14. Oktober, 18.00 Uhr Gottesdienst in Subingen Sonntag, 15. Oktober, 09.30 Uhr Eucharistiefeier 1. Jahrzeit: Niklaus und Maria Schwaller-Ruppen. Jahrzeit: Hedi Stuber-Kofmel. Gedächtnis: Marie Stuber. Dienstag, 17. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier, anschliessend eucharistische Anbetung Donnerstag, 19. Oktober, 17.00 Uhr Eucharistiefeier, anschliessend Rosenkranzgebet 29. Sonntag im Jahreskreis Kollekte: Missio. Samstag, 21. Oktober, 18.00 Uhr Eucharistiefeier Gedächtnis: Alois Schläfli-Fanger. Sonntag, 22. Oktober, 09.30 Uhr Gottesdienst in Subingen Dienstag, 24. Oktober, 09.00 Uhr Wortgottesfeier mit Kommunion, anschl. eucharistische Anbetung Donnerstag, 26. Oktober, 17.00 Uhr Eucharistiefeier, anschliessend Rosenkranzgebet

SUBINGEN 26. Sonntag im Jahreskreis Kollekte: Bistumskollekte für finanzielle Härtefälle und ausserordentliche Aufwendungen. Samstag, 30. September, 18.00 Uhr Eucharistiefeier Jahrzeit: alle Verstorbenen der Pfarrei Subingen. Sonntag, 1. Oktober, 09.30 Uhr Gottesdienst in Deitingen Mittwoch, 4. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier, anschliessend Rosenkranz Freitag, 6. Oktober, 08.30 Uhr Herz-Jesu-Freitag Eucharistiefeier Anschliessend sind alle herzlich zum Kaffee ins Josefsheim eingeladen. 27. Sonntag im Jahreskreis Kollekte: Bistumskollekte für die geistliche Begleitung der zukünftigen Seelsorger/-innen. Samstag, 7. Oktober, 18.00 Uhr Gottesdienst in Deitingen Sonntag, 8. Oktober, 09.30 Uhr Eucharistiefeier Mittwoch, 11. Oktober, 09.00 Uhr Wortgottesfeier mit Kommunion, anschliessend Rosenkranz 28. Sonntag im Jahreskreis Kollekte: Jugendseelsorge Kanton Solothurn. Samstag, 14. Oktober, 18.00 Uhr Eucharistiefeier Dreissigster: Elisabeth KummliIngold. Jahrzeit: Dominikus Gasser. Gedächtnis: Walter und Helena Stampfli-Kaufmann, Roger Ingold. Sonntag, 15. Oktober, 09.30 Uhr Gottesdienst in Deitingen Mittwoch, 18. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier, anschliessend Rosenkranz 29. Sonntag im Jahreskreis Kollekte: Ausgleichsfonds der Weltkirche – Missio. Samstag, 21. Oktober, 18.00 Uhr Gottesdienst in Deitingen Sonntag, 22. Oktober, 09.30 Uhr Eucharistiefeier Mittwoch, 25. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier, anschliessend Rosenkranz

Näheres zum Pastoralraum Wasseramt Ost, siehe unter Zuchwil.


Pfarrei Maria Himmelfahrt | Deitingen

Pfarrei St. Urs und Viktor | Subingen

Pfarramt | Derendingenstrasse 5 | 4543 Deitingen | Tel. 032 614 16 06 Pfarrer | Beat Kaufmann | Tel. 032 614 06 08, pfarrer@pfarramt-deitingen.ch Diakon | Franz Allemann-Marbacher | Tel. 031 381 58 74 | Tel. 032 614 16 06 allemannbern@bluewin.ch Pfarreisekretärin | Gislinde Fritzius | MI und DO 9 –11 | sekretariat@pfarramt-deitingen.ch Kirchgemeindepräsidentin | Daniela Flury-Kofmel | Tel. 032 614 19 96

Pfarramt | Luzernstrasse 49 | 4553 Subingen | Tel. 032 614 40 81 Pfarrer | Beat Kaufmann | Tel. 032 614 06 08 | pfarrer@pfarramt-subingen.ch Pfarreisekretärin | Manuela Bachmann | Tel. 032 614 40 81 sekretariat@pfarramt-subingen.ch | Bürozeit | MI 9.45 –11.30 Kirchgemeindepräsident | Meinrad Vögtlin | Tel. 079 509 60 17 praesident@pfarramt-subingen.ch

Mitteilungen

Mitteilungen

Handarbeitsgruppe Dienstag, 3. Oktober, 13.45 Uhr Die Handarbeitsgruppe trifft sich im Pfarreiheim Baschi. Voranzeige: Am 29. Oktober verkaufen wir nach dem Gottesdienst von 10.30 bis 16.00 Uhr unsere selbstgefertigten Handarbeiten und bieten Kuchen und Kaffee an. Kommen Sie vorbei, der Erlös ist zu 100 % für karitative Zwecke. Wir freuen uns auf Sie. Seniorinnen- und Seniorenmittagstisch Dienstag, 10. Oktober, 12.00 Uhr Abmeldungen oder Neuanmeldungen bis 7. Oktober an Erika Keller, Tel. 032 614 11 53. Ökumenischer Besinnungsmorgen für Seniorinnen und Senioren Donnerstag, 26. Oktober, 09.00 Uhr Was geht mich Luther an? Ob reformiert oder katholisch − der Reformator Martin Luther lädt uns immer noch dazu ein, über unseren Glauben nachzudenken. Unser Leben braucht keine Reformation, aber sicher ab und zu eine Veränderung und ganz sicher eine Zusage. Es freuen sich, mit Ihnen diesen Vormittag zu verbringen: Pfarrer Rolf Weber Luterbach und Diakon Franz Allemann, Deitingen. Frauengemeinschaft Ruhe im Sturm Donnerstag, 26. Oktober Donnerstag, 18. Januar Mittwoch, 21. Februar jeweils von 19.30 bis ca. 20.15 Uhr in der Kirche. Diese spirituellen Anlässe bieten Frauen Gelegenheit, einen Moment aus dem Alltag herauszutreten

und zur Ruhe zu kommen. Durch Musik, Text und Stille tanken wir neue Kraft. Voranzeige: Freitag, 10. November 2017: Dinner-Krimi im Baschi Während des Nachtessens (Teilete) schlüpft jede Teilnehmerin in die Rolle eines Verdächtigen, erlebt eine spannende und lustige Kriminalgeschichte, wilde Spekulationen, haltlose Anschuldigungen, listige Intrigen und versucht herauszufinden, wer aus der Runde der Mörder war. Spannung, Spass und Lachen sind garantiert. Die Mitglieder erhalten eine persönliche Einladung.

Gemeinsame Mitteilungen Schüler, die in diesem Schuljahr die 3. oder 6. Klasse auswärts besuchen und das Sakrament der Kommunion oder der Firmung empfangen möchten, melden sich bitte umgehend auf dem Pfarramt. Für die Agenda: 3 interessante Vorträge: − Di, 21. Nov., 19.30 Uhr, Subingen: Urban Fink erzählt im Jubiläums­jahr über Bruder Klaus, im besonderen Fokus: Bruder Klaus und der Kanton Solothurn − Fr, 1. Dez., 19.30 Uhr, Deitingen Céline Hoog referiert über «Social Freezing» (Einfrieren weiblicher Eizellen für spätere Befruchtung), eine neue ethische Frage. − Di, 12. Dez., 19.30 Uhr, Subingen Reto Stampfli spricht zur Mystik von Bruder Klaus.

Frauengemeinschaft

1. Klasse

Andacht mit Besinnung für unsere verstorbenen Mitglieder Freitag, 20. Oktober, 19.00 Uhr, in der Kirche Dabei wollen wir vor allem an unsere verstorbenen Mitglieder der Frauengemeinschaft denken. Anschliessend gehen wir noch gemeinsam ins Restaurant Linde zu einem Schlummertrunk.

2.-Säule-Nachmittag Freitag, 3. November, 13.45 Uhr bis 15.45 Uhr im Josefsheim Den Nachmittag gestalten wir zum Thema «Lebendiges Wasser».

Firmlinge Firmvorbereitung – Erlebnisabend Freitag, 27. Oktober, 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr beim Josefsheim An diesem Abend befassen wir uns mit unserem Firmmotto: «Das Feuer in mir». Eine persönliche Einladung wurde verschickt. Martina Köhli, Katechetin

Firmung Informationsabend Freitag, 3. November, 19.00 Uhr, im Josefsheim Die Firmlinge sind mit ihren Eltern zu diesem Anlass eingeladen. Wir informieren über den Weg zur Firmung, die ausserschulischen Anlässe und Gottesdienste und beantworten Fragen dazu.

Karin Schnider und Jela Maric, Katechetinnen

Senioren/-innen Seniorenmittagstisch Dienstag, 31. Oktober, 12.30 Uhr, im Restaurant Kreuz Frau Käthi Bernhard nimmt die Anmeldungen entgegen bis am 27. Oktober unter der Nummer 032 614 14 22. Seniorennachmittag Dienstag, 31. Oktober, 14.15 Uhr, im Josefsheim «3 Monate durch Bolivien – Eindrücke und Erinnerungen». Claudia Armellino, Betagten-Seelsorgerin, wird bei uns zu Gast sein und mit Bildern und Worten über ihre spannende Reise berichten. Herzliche Einladung zu diesem interessanten Nachmittag!

Martina Köhli, Katechetin

Gemeinsame Mitteilung Mini-Fest 2017 Die Minis von Subingen und Deitingen beim Mini-Fest in Luzern.

Schöpfungsgottesdienst Am 1. September 2017

21| 22| 2017

13


Seelsorgeverband Biberist-Lohn-Ammannsegg-Bucheggberg | www.bibla.ch BIBERIST | Pfarramt | Pfarrer-Schmidlin-Weg 5 | 4562 Biberist | Tel. 032 671 20 30 | Fax 032 671 20 32 Öffnungszeiten | MO bis FR 8.00 –11.00 | DI und DO 14.00 –16.00 | Sekretariat | Andrea Borlido-Roth | Tel. 032 671 20 31 | pfarrei.biberist@bluewin.ch Saalvermietung und Abwartdienst | Kathrin Beer-Rötheli | Tel. 032 672 43 49 LOHN-AMMANNSEGG-BUCHEGGBERG | Pfarramt | Steinackerstrasse 8a | 4573 Lohn-Ammannsegg | Tel. 032 677 11 34 | pfarramt.lohn@bibla.ch Öffnungszeiten | MO bis FR 8.00 –11.00 | DI und DO 14.00 –16.00 | Sekretariat | Andrea Borlido-Roth | Tel. 032 671 20 31 | Fax 032 677 06 62 Saalvermietung und Abwartdienst | Kathrin Beer-Rötheli | Tel. 032 672 43 49

Gottesdienste BIBERIST Sonntag, 1. Oktober, 11.00 Uhr 26. Sonntag im Jahreskreis Wortgottesfeier

Sonntag, 8. Oktober, 09.30 Uhr 27. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier

Dienstag, 3. Oktober, 19.00 Uhr Eucharistiefeier

Donnerstag, 12. Oktober 09.00 Uhr, Eucharistiefeier in der Dorfkapelle 10.00 Uhr, Gottesdienst im Altersheim Bad Ammannsegg

Samstag, 7. Oktober, 18.00 Uhr Eucharistiefeier Jahrzeit: Silvia Beer-Steiner.

Sonntag, 15. Oktober, 09.30 Uhr 28. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier

Sonntag, 8. Oktober, 11.00 Uhr 27. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier

Donnerstag, 19. Oktober 09.00 Uhr, Eucharistiefeier in der Dorfkapelle 10.00 Uhr, Gottesdienst im Altersheim Bad Ammannsegg

Dienstag, 10. Oktober, 19.00 Uhr Eucharistiefeier Samstag, 14. Oktober, 18.00 Uhr Eucharistiefeier Sonntag, 15. Oktober, 11.00 Uhr Eucharistiefeier Dienstag, 17. Oktober, 19.00 Uhr Eucharistiefeier Mittwoch, 18. Oktober, 16.15 Uhr Wortgottesfeier im Altersheim Heimetblick

Sonntag, 22. Oktober 29. Sonntag im Jahreskreis 09.30 Uhr, Eucharistiefeier Jahrzeit: Alice Fankhauser-Meyer. 11.00 Uhr, Taufe von Giulia Heaven Lou Grosso in der Dorfkapelle

10.00 Uhr, Gottesdienst im Altersheim Bad Ammannsegg GÄCHLIWIL Samstag, 30. September, 18.00 Uhr Wortgottesfeier Kollekten 30. September/1. Oktober: Glückskette – Bondo 7./8. Oktober: Diöz. Kirchenopfer 14./15. Oktober: Jugendseelsorge 21./22. Oktober: Missio Orientierung über behandelte Geschäfte an der KGR-Sitzung vom 7. 9.2017 • Die neuen Kirchgemeinderäte, die Mitglieder der RPK und des Wahlbüros wurden vereidigt. • Die neu renovierten Schulzimmer im UG des Pfarreizentrums wurden begutachtet. • Pia Sanier, Lohn-Ammannsegg, stellt sich als Vizepräsidentin zur Verfügung.

Donnerstag, 26. Oktober 09.00 Uhr, Wortgottesfeier in der Dorfkapelle

Merci

Donnerstag, 19. Oktober, 09.45 Uhr Wortgottesfeier im Läbesgarte Bleichematt Samstag, 21. Oktober, 18.00 Uhr Eucharistiefeier Dreissigster: Andreas Kaufmann-­ Kunz. Jahrzeit: Richard und Verena Kissling-Stampfli, Anna und Johannes Schifferle-Strich, Hedwig Furrer-Baumgartner, Hanny Furrer, Urs Heri-Jordi. Sonntag, 22. Oktober, 11.00 Uhr 29. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier Dienstag, 24. Oktober, 19.00 Uhr Eucharistiefeier LOHN Sonntag, 1. Oktober, 09.30 Uhr Wortgottesfeier Donnerstag, 5. Oktober 09.00 Uhr, Wortgottesfeier in der Dorfkapelle 10.00 Uhr, Gottesdienst im Altersheim Bad Ammannsegg

14

21| 22| 2017

Die Kinder vom Kinderheim in Velankanni sagen euch von Herzen «Dankeschön – Mikka Nantri» für die Spenden, die sie aus den Kollekten u. a. in den Firmgottesdiensten entgegennehmen durften. Sie sind überwältigt und freuen sich sehr über diese Unterstützung. Mit dem Geld wurden neue Schuluniformen angeschafft und das Schulgeld für ein Jahr bezahlt. Ein weiterer Teil wird für den Ausbau des Wohnheims eingesetzt. Auch der Vorstand des Vereins Kinder Tamilnadu Indien, Schweiz, bedankt sich herzlich für die Gaben. Rosalie Wiedmer, Präsidentin

Pfarrei St. Marien Biberist Gemeindeleitung | Max Herrmann | Diakon Priesterliche Verantwortung | Branko Palic´

Mitteilungen Kollektenübersicht Juni bis September 2017 Diöz. Kirchenopfer Fr. 223.10 Hostienbäckerei Kloster Namen Jesu Fr. 384.20 Flüchtlingshilfe der Caritas Fr. 227.35 Kinder Tamilnadu Indien Fr. 896.30 Jugend- und Erwachsenenbildungsfonds Fr. 72.70 «miva» Fr. 154.75 Perspektive Solothurn Fr. 97.90 Peterspfennig Fr. 140.30 Lourdespilgerverein Fr. 217.00 Kenyan Children Help Fr. 252.80 Stiftung Solodaris Fr. 116.05 Schweizer Berghilfe Fr. 507.85 Jugend und Sprachen Olten Fr. 152.30 Caritas Fr. 229.05 Theologische Fakultät Luzern Fr. 264.05 Inländische Mission Fr. 309.35 Hurrikanopfer in der Karibik Fr. 1056.25 Wir danken herzlich für jede Gabe! Flohmarkt Dorfchilbi An der diesjährigen Dorfchilbi haben wir Flohmarktartikel für Fr. 3318.75 verkauft. Diesen Betrag haben wir vollumfänglich unserem Hilfswerk Brücke – Le pont überwiesen. Gratulationen Den 80. Geburtstag feiert am 3. Oktober Sr. M. Christoph Künzli, Elisabethenheim Bleichenberg. Den 85. Geburtstag begeht am 3. Oktober Paula Kaufmann-­Jäggi, Dammstrasse 14. Den 90. Geburtstag feiern am 2. Oktober Elisabeth Flury-Misteli, Blümlisalpstrasse 10, am 5. Oktober Verena Niklaus-Hubler, Gutenberg­ strasse 4 und am 13. Oktober Verena Théard-Schluep, Leutholdstrasse 4. Das Fest der goldenen Hochzeit begehen am 14. Oktober Franz und Elisabeth Böhler-Künzli, Grüttstras­se 43. Die diamantene Hochzeit feiern am 4. Oktober Hanni und Karl Schlumpf-Niederhauser, Unterbiberiststrasse 4. Wir gratulieren den Jubilierenden ganz herzlich zum Festtag und wünschen Glück, Gesundheit und Gottes Segen für die Zukunft. Unsere Verstorbenen Am 10. September hat Andreas Kaufmann-Kunz, 58-jährig, seine Augen für immer geschlossen. Am 22. September haben wir ihn auf seinem letzten Weg begleitet im Vertrauen, dass er beim Schöpfer Frieden und Heimat finden darf.


Pfarrei Guthirt Lohn-Ammannsegg-Bucheggberg Katechet | Paul Füglistaler | Tel. 032 671 20 34 Sakristanin | Anna Rohrer-Rittiner | Tel. 032 677 09 11

Gemeindeleitung | Stefan Keiser | Tel. 032 677 11 34 Priesterliche Verantwortung | Branko Palic´ Katechet | Paul Füglistaler | Tel. 032 671 20 34 Sakristanin | Anna Rohrer-Rittiner | Tel. 032 677 09 11 Chorleiterin und Organistin | Elisabeth Kaiser | Tel. 032 677 22 91

Rückblick Seniorenferien 2017

Mitteilungen Kapelle Gächliwil Samstag, 30. September, 18.00 Uhr Wir laden herzlich ein zum Wortgottesdienst mit Kommunionfeier. Pfarreikaffee Sonntag, 22. Oktober Das Pfarreiteam bereitet den Pfarreikaffee vor. Nutzen Sie die Möglichkeit zum gemütlichen Zusammensein nach dem Gottesdienst.

26 Senioren/-innen haben vom 19. bis 26. August in Heiden AR eine eindrückliche Ferienwoche verbracht. Das Wetter war uns gut gesinnt, sodass wir alle Ausflüge mit Bahn, Postauto und Schiff in die nähere und weitere Umgebung voll und ganz geniessen konnten. Auf dem Programm standen ein Dorfrundgang in Heiden mit Besuch des Henri-Dunant-Museums, die Reiseziele Appenzell, St. Gallen (Stiftsbi­ bliothek), der Alte Rhein und Lindau am Bodensee. Feines Essen, das Rahmenprogramm mit Impulsen am Morgen und Spiel und Spass am Abend haben für eine gute Stimmung gesorgt. So wurden die Seniorenferien zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle. Wir laden alle Teilnehmer/-innen am Mittwoch, 22. November 2017 um 14.00 Uhr ins Pfarreizentrum Biberist ein. Miteinander werden wir nochmals auf unsere herrlichen Ferientage zurückblicken. Dazu gibt es wie gewohnt K + K. Im Weiteren wird dann auch über die 50. Senioren­ ferien 2018 informiert.

Altersheim Bad Ammannsegg Die Gottesdienste finden im Andachtsraum des Altersheims statt und sind öffentlich. Herzliche Einladung an Jung und Alt aus dem Dorf und der Region zu diesem ökumenischen Gottesdienst. 5. Oktober: Roland Stach; 12. Oktober: Stefan Keiser; 19. Oktober, Roland Stach; 26. Oktober: Roland Stach. Herzliche Gratulation

Nachmittag für Seniorinnen und Senioren

Name:................................................................................................................................................................................................. Telefon:............................................................................................................................................................................................ Anzahl Personen:................................................................................................................................................................ Ich/wir möchte/n abgeholt werden

ja

nein

Anmeldung bis Montag, 16. Oktober 2017 an das Pfarreisekretariat, Pfr.-Schmidlin-Weg 5 (Briefkasten) oder 032 671 20 31.

Gratulationen Den 80. Geburtstag feiern am 14. Oktober Josef Schönenberger, Friedhofstrasse 42 in Lohn-­ Ammannsegg und am 22. Oktober Helena Selhofer-Musila, Rosenweg 10 in Schnottwil. Wir gratulieren ganz herzlich zum Festtag und wünschen weiterhin alles Gute und Gottes Segen im neuen Lebensjahr.

Gedenkfeiern für die Verstorbenen Mittwoch, 1. November, 10.45 Uhr auf dem Friedhof Lohn-Ammannsegg Sonntag, 5. November, 16.00 Uhr auf dem Friedhof Messen

14.00 Uhr 500 Jahre Reformation – auf den Spuren Martin Luthers Pfarrer Christian Stephan begleitet uns mit Bildern und Texten durch die Reformation

Anmeldung zum Seniorennachmittag vom Mittwoch, 18. Oktober 2017

Wir danken herzlich für jede Gabe!

Voranzeige

Elisabethenverein Biberist Mittwoch, 18. Oktober 2017, im Pfarreizentrum Biberist

ca. 15.00 Uhr Zvieri und gemütliches Beisammensein Wer abgeholt werden möchte, melde sich bis am Montag, 16. Oktober, beim kath. Pfarramt, 032 671 20 31. Herzlich laden ein: Katholische Kirchgemeinde und Elisabethenverein

Kollektenübersicht von Juni bis September 2017 Hostienbäckerei Kloster Namen Jesu Fr. 160.90 Kinder Tamilnadu Indien Fr. 428.30 Jugend- und Erwachsenenbildungsfonds Fr. 200.00 Tischlein deck dich Fr. 98.20 «miva» Fr. 131.40 Perspektive Solothurn Fr. 108.95 Peterspfennig Fr. 128.30 Lourdespilgerverein Fr. 83.35 Kenyan Children Help Fr. 223.20 Stiftung Solodaris Fr. 92.70 Schweizer Berghilfe Fr. 102.70 Jugend und Sprachen Olten Fr. 93.90 Caritas Fr. 278.95 Theologische Fakultät Luzern Fr. 118.05 Inländische Mission Fr. 170.15

Am 1. Oktober 2017 darf Bruno Schneeberger sein 15-Jahr-Dienstjubiläum feiern. Bruno ist eine grosse Stütze im Sakristanendienst in der Guthirtkirche. An den Werktagsgottesdiensten ist er praktisch immer für uns da. Oft ist Bruno auch über die Festtage engagiert und unterstützt uns mit seiner freundlichen und ruhigen Art. Für seinen treuen Einsatz sind wir froh und dankbar. Wir wünschen dem Jubilaren viel Freude bei seiner Tätigkeit und alles Gute für den weiteren Weg.

Ökumenische Seniorennachmittage Mittwoch, 8. November im grossen Saal der Lukaskirche Donnerstag, 14. Dezember im Saal der Guthirtkirche Mittwoch, 7. Februar im grossen Saal der Lukaskirche Donnerstag, 22. März im Saal der Guthirtkirche

Für die Kirchgemeinde: Andreas Beer Für die Pfarrei: Stefan Keiser 21| 22| 2017

15


Pfarrei Bruder Klaus | Gerlafingen Pfarramt | Hauptstrasse 33 | 4563 Gerlafingen | Tel. 032 675 65 88 | pfarramt@pfarrei-gerlafingen.ch | www.pfarrei-gerlafingen.ch Pfarrer | Branko Palic´ | pfarrer.palic@pfarrei-gerlafingen.ch | in dringenden Fällen 079 643 84 88 Sekretariat | Käthy Signorini | Bürozeiten | DI und FR 9.00 –11.00 Kirchgemeindepräsident | Richard Tschol | Poststrasse 15 | 4557 Horriwil | Tel. 032 614 31 87 Kirchgemeindeverwaltung | Stephan Baschung | Steinhölzlistrasse 11 | 4563 Gerlafingen | Tel. 032 675 00 67 | Fax 032 675 00 69 (nebenamtlich) Sakristanin | Birgit Friedrich | Tel. 032 675 55 49 | 079 572 64 92

Gottesdienste Samstag, 30. September, 17.30 Uhr Eucharistiefeier Gedächtnis: Nico Unterhuber

Donnerstag, 5. Oktober, 17.30 Uhr Beichtgelegenheit

Mitteilungen

Sonntag, 1. Oktober, 11.00 Uhr Eucharistiefeier Kollekte: Diözesanes Kirchenopfer für finanzielle Härtefalle und ausserordentliche Aufwendungen.

Bibelrunde Mittwoch, 25. Oktober, 19.30 Uhr mit Pfarrer Ruedi Schmid im Pfarreiheim. Herzliche Einladung!

Dienstag, 3. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier

Aus dem Pfarreirat

Freitag, 6. Oktober, 18.00 Uhr Eucharistiefeier in ital. Sprache Samstag, 7. Oktober Kein Gottesdienst in Gerlafingen 17.30 Uhr, Eucharistiefeier Kriegstetten Sonntag, 8. Oktober, 11.00 Uhr Eucharistiefeier Kollekte: Für die geistliche Begleitung der zukünftigen Seelsorger/innen des Bistums Basel Dienstag, 10. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier Freitag, 13. Oktober, 18.00 Uhr Eucharistiefeier in ital. Sprache Samstag, 14. Oktober, 17.30 Uhr Eucharistiefeier Sonntag, 15. Oktober, 11.00 Uhr Eucharistiefeier Kollekte: Jugendseelsorge juse-so. Dienstag, 17. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier Freitag, 20. Oktober, 18.00 Uhr Eucharistiefeier in ital. Sprache Samstag, 21. Oktober Kein Gottesdienst in Gerlafingen 17.30 Uhr, Eucharistiefeier Kriegstetten Sonntag, 22. Oktober, 11.00 Uhr Eucharistiefeier Kollekte: Für den Ausgleichsfonds der Weltkirche Missio. Dienstag, 24. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier Freitag, 27. Oktober 18.00 Uhr, Eucharistiefeier in ital. Sprache 19.30–21.00 Uhr, Bibelrunde im Pfarreiheim (Missione Italiana)

16

21| 22| 2017

Der Pfarreirat hat vom Ausscheiden seiner langjährigen Präsidentin Theresia Breu Kenntnis genommen. Für ihr Engagement in diesem Amt und ihr Wirken in unserer Pfarrei danken wir ihr ganz herzlich. Neu sind Irène Tognarini und Käthy Signorini dem Rat beigetreten. Gemeinsam mit Pfarrer Palic wird der Pfarreirat vorläufig durch das Co-Präsidium Birgit Friedrich/Käthy Signorini geleitet. Weiter hat der Pfarreirat an seiner Sitzung vom 5. September beschlossen, eine Jubilaren-­ Besuchsgruppe zu bilden. Ebenfalls wird jährlich ein Neuzuzüger-Abend gestaltet. Vereine und Gruppen der Pfarrei (Vertreter aus dem Kirchenchor, Ministranten, Lektoren, aber auch aus dem Kirchgemeinderat) stellen sich den neu zugezogenen Katholiken vor.

Kollekten 30. September/1. Oktober Diözesanes Kirchenopfer für finan­ zielle Härtefälle und ausserordent­ liche Aufwendungen Der Bischof ist kirchenrechtlich verpflichtet, Priester und Diakone seines Bistums, die in finanzielle Not geraten sind, zu unterstützen. Er tut dies auch so weit wie möglich gegenüber den anderen Seelsorger/-innen seines Bistums. Neben diesen Verpflichtungen fallen auch Aufwendungen bei ausserordent­ lichen Ereignissen an wie z. B. 2016 das Jahr der Barmherzigkeit. 8. Oktober Für die geistliche Begleitung der zukünftigen Seelsorger und Seelsorgerinnen des Bistums Basel Das Ausbildungsteam im Seminar St. Beat in Luzern fördert die

Theologiestudentinnen und -studenten in ihrer geistlich-spirituellen Entwicklung und unterstützt sie in ihrem geistlichen Reifeprozess. Unter den heutigen Voraussetzungen ist diese Begleitung aufwendiger und persönlicher geworden. Der Bischof und sein Ausbildungsteam in Luzern zählen auf die bleibende Unterstützung durch alle Gläubigen im Gebet, durch Ermutigung und mittels Spenden. Was heute gesät wird, trägt später Früchte in der Seelsorge. 14./15. Oktober Fachstelle Jugend der kath. Synode Solothurn Die juse-so betreut im Kanton verschiedenste Projekte, welche mit Jugendlichen zu tun haben oder den Jugendlichen zugute­ kommen (z. B. Angel Force, SMS Adventskalender). Sie ist aber auch Aus- und Weiterbildungsstätte für Jugendseelsorger/-innen, berät Pfarreien in allen Bereichen der Jugendpastoral (z. B. Firmung, Minis, Offene Jugendarbeit). Daneben hat sie eine Ausbildungsfunktion im Lehrgang für kirchliche Jugendarbeit mit Fachausweis nach ForModula, wo sie zuständig und verantwortlich für die Module Öffentlichkeitsarbeit und Persönlichkeitsbildung ist. 22. Oktober Ausgleichsfonds der Weltkirche – Missio Missio, das Internationale Katholische Missionswerk, ist der «Solidaritätsfonds» der katholischen Kirche. Missio sorgt weltweit für den materiellen Ausgleich zwischen den Ortskirchen und trägt zum Austausch über Glauben und Leben von anderen Christinnen und Christen in aller Welt bei. Missio unterstützt die Seelsorge und Ausbildung in den ärmsten Gebieten und unterstützt kirchliche Institutionen und Projekte in den finanziell benachteiligten Ortskirchen der Welt.

Voranzeige Mittwoch, 1. November, Allerheiligen 09.30 Uhr, Eucharistiefeier unter Mitwirkung des Kirchenchors 10.45 Uhr, ökum. Feier zum Gedenken an die Verstorbenen im ref. Kirch­ gemeindehaus. Anschliessend auf dem Friedhof. Freitag, 3. November, 14.00 Uhr Fiire mit de Chliine Kath. Pfarreiheim (Einladung folgt) Sonntag, 12. November, 10.00 Uhr Gottesdienst zum Sonntag der Völker Mitgestaltet durch unsere anderssprachigen Mitchristen. Anschlies­ send Apéro mit Spezialitäten aus den verschiedenen Kulturen.

Du kennst mich, Herr

Du kennst mich, Herr. Du kennst die tiefsten Tiefen der Gedanken. Mein Herz ist vor dir offen wie ein aufgeschlagenes Buch. Du kennst mein Fragen und verborgnes Wanken. Mein Wollen, mein Versagen sind ein Netz von Glück und Fluch. Doch du verstehst - verstehst, was niemals mein Verstand wird fassen, verstehst mein banges Hoffen und bleibst dennoch immer nah. Wo ich mich niedersetze, wo ich stehe du weisst es, kennst mein Handeln und bleibst doch aus Liebe da. Du kennst mich, Herr, du siehst die Zahl der Wege, die da waren. Kein Wort ist dir entgangen, das verletzte, das verband. Ob ich gestanden, ich erlag in den Gefahren: Gehalten und geborgen bin ich stets in deiner Hand. Aus: «Du, Gott, hörst mich» vonTheophil Tobler


Pfarrei St. Mauritius | Kriegstetten Pfarramt | Hauptstrasse 63 | 4566 Kriegstetten| Tel. 032 675 60 10 | Fax 032 675 09 35 | pfarramt@pfarrei-kriegstetten.ch | www.pfarrei-kriegstetten.ch Gemeindeleitung | Diakon Dominik Meier-Ritz | Tel. 079 630 23 60 | diakon.meier@pfarrei-kriegstetten.ch Mitarbeitender Priester | Dr. Rudolf Schmid | Eichholzstrasse 15 | 4566 Kriegstetten | Tel. 032 675 76 30 Sekretariat | Barbara Walker und Ruth Brunner | Bürozeiten | DI 9 – 11 Uhr und 14 – 16 Uhr, MI/DO 9 – 11 Uhr Kirchgemeindepräsident | Richard Tschol | Poststrasse 15 | 4557 Horriwil | Tel. 032 614 31 87 Kirchgemeindeverwaltung | Stephan Baschung | Steinhölzlistrasse 11 | 4563 Gerlafingen | Tel. 032 675 00 67 | Fax 032 675 00 69 (nebenamtlich) Sakristan | Gaudenz Kläusler | Tel. 032 614 10 74 | Sakristei | Tel. 032 675 57 46 | Pfarreiheim | Tel. 032 675 18 51 | Reservationen | Sekretariat, während der Öffnungszeiten

Gottesdienste Samstag, 30. September Kriegstetten, kein Gottesdienst Gerlafingen, 17.30 Uhr, Eucharistiefeier Sonntag, 1. Oktober, 09.30 Uhr 26. Sonntag im Jahreskreis Erntedankgottesdienst mit Jodlerchor Oekingen und Alphornbläser Gschichtligruppe. Kollekte: Caritas Schweiz für die Härtefälle nach Bergsturz in Bondo. Mittwoch, 4. Oktober Horriwil, 08.30 Uhr, Eucharistiefeier Kriegstetten, 19.00 Uhr, Rosenkranz Donnerstag, 5. Oktober Recherswil, 08.30 Uhr, Eucharistiefeier Gedächtnis: Gönnerinnen und Gönner der Kapelle. Kriegstetten, 19.00 Uhr, Gebet vor dem Allerheiligsten Freitag, 6. Oktober, 19.00 Uhr Herz-Jesu-Freitag Eucharistiefeier Gedächtnis: Martin Affolter, HER; Josef Koch-Bleichenbacher, Biberist; Helen Schläfli-­ Weingartner, HA. Jahrzeit: Kurt Affolter-Kissling, OG. Samstag, 7. Oktober, 17.30 Uhr Eucharistiefeier Sonntag, 8. Oktober, 09.30 Uhr 27. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier Kollekte: für die geistliche Begleitung der zukünftigen Seelsorger/-innen des Bistums Basel. Mittwoch, 11. Oktober Horriwil, 08.30 Uhr, Eucharistiefeier Kriegstetten, 19.00 Uhr, Rosenkranz Donnerstag, 12. Oktober Recherswil, 08.30 Uhr, Eucharistiefeier Kriegstetten, 19.00 Uhr, Gebet vor dem Allerheiligsten Freitag, 13. Oktober, 19.00 Uhr Eucharistiefeier Jahrzeit: Lina Jäggi-Jäggi, RE; Marie Thérèse Kofmel-Probst, Derendingen; Charles und Aline Probst-­ Garin, Solothurn. Samstag, 14. Oktober Kriegstetten, kein Gottesdienst Gerlafingen, 17.30 Uhr, Eucharistiefeier

Sonntag, 15. Oktober, 09.30 Uhr 28. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier Am 16. Oktober 1467 verliess Niklaus von Flüe (1417–1487) nach langem Beten und Ringen sein Haus, seinen Hof, seine Frau und Familie, um in der Einsamkeit das «einig Wesen» mit Gott zu finden. Das Lebensopfer Dorotheas, ihr Ja zur besonderen Berufung ihres Ehemannes, hat uns den grössten Schweizer Heiligen beschert: unseren Landespatron Bruder Klaus. Vor Liestal hatte er eine Vision, die ihn zurück auf den eigenen Grund und Boden brachte, in die Ranftschlucht, wo heute noch die Eremitenzelle und die angebaute Kapelle stehen. Ab Liestal lebte er 19 ½ Jahre lang nahrungslos, ein Wunder, das von staatlicher und kirchlicher Seite strengstens überwacht und geprüft worden ist. Allein der Anblick des eucharistischen Brotes, des Leibes Christi, genügte Bruder Klaus, um von solcher Kraft erfüllt zu werden, dass er ohne Essen und Trinken sein konnte. Mit dem Gottesdienst an diesem Sonntag wollen wir einen Schlusspunkt zum Bruder-Klaus-Gedenkjahr 2017 setzen. Wir wollen Gott dafür danken, dass er uns einen so grossen und heiligen Fürsprecher geschenkt hat und miteinander Eucharistie feiern. Kollekte: juse-so, Kirchliche Fachstelle Jugend.

Mittwoch, 25. Oktober Horriwil, 08.30 Uhr, Eucharistiefeier Gedächtnis: Max SchläfliMeister, HO. Kriegstetten, 19.00 Uhr, Rosenkranz Donnerstag, 26. Oktober Recherswil, 08.30 Uhr, Eucharistiefeier Kriegstetten, 19.00 Uhr, Gebet vor dem Allerheiligsten Freitag, 27. Oktober, 19.00 Uhr Eucharistiefeier Jahrzeit: Alexander und Hedwig Lüthi-Lüthi, HA; Emma Fuchs-­ Steiner, Bertha Heri-Steiner, Gertrud Steiner, HER; Rosalie Steiner-Steiner, Derendingen; Josef und Olga Steiner-Berger, HO; Emilie Schläfli, HO; Walter und Alice Guldimann-Flury, Willy Guldimann, OE; Trudi und Albert Guldimann-Gasche, OE; Ernst Mathys-Kaufmann, RE; Urs Murer-Dobler, RE und Susanne Murer Baumberger, Koppigen; Agnes und Emil Studer-Kofmel, RE.

Mitteilungen Gemeinsames Mittagessen Im Oktober findet kein gemeinsames Mittagessen statt! Stammtisch Der Stammtisch im Oktober findet nicht statt! Mittagessen für alleinstehende Frauen Sonntag, 15. Oktober Rest. Kastanienbaum Recherswil An- und Abmeldung bis jeweils Freitag, 08.30 Uhr, bei Erika Mollet, 032 675 33 24 oder 079 483 90 73. Spätere An- und Abmeldungen direkt ans Rest. Kastanienbaum, 032 675 67 62. Beichtgelegenheit Samstag, 21. Oktober, 16–17 Uhr Kirche Biberist Kleinkinderfeier Schatzsuechi Donnerstag, 26. Oktober, 09.15 Uhr Pfarreiheim Kriegstetten

Mini-Fest 2017 in Luzern

Mittwoch, 18. Oktober Horriwil, 08.30 Uhr, Eucharistiefeier Kriegstetten, 19.00 Uhr, Rosenkranz Donnerstag, 19. Oktober Recherswil, 08.30 Uhr, Eucharistiefeier Kriegstetten, 19.00 Uhr, Gebet vor dem Allerheiligsten Freitag, 20. Oktober, 19.00 Uhr Eucharistiefeier Jahrzeit: Anny Rüegg-­ Röthlisberger, HO; Josef und Alice Steiner-Ziegler, HO und Paul Steiner-Fellmann. Samstag, 21. Oktober 15.00 Uhr, Taufe 17.30 Uhr, Eucharistiefeier Mitwirkung der Bläsergruppe. Sonntag, 22. Oktober, 09.30 Uhr 29. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier mit Taufe Mitwirkung der Bläsergruppe. Kollekte: Ausgleichsfonds der Weltkirche Missio.

Unsere Minis waren zusammen mit 8000 Ministranten aus der Deutschschweiz und sogar aus Österreich am Mini-Fest 2017 in Luzern! Wir reisten als Gruppe mit 18 Personen. Weihbischof Marian Eleganti hat das Fest eröffnet und aus 8000 Kehlen ertönte bei rassiger Begleitung der Mini-Song. Nach dem gemeinsamen Gebet ging es dann zu den vielen Ateliers und Attraktionen. Kurze Distanzen, eine gelungene Organisation und Superwetter haben zum frohen Anlass beigetragen. Auch die Verpflegung war gut organisiert. Den begleitenden Oberminis Stephanie Glanzmann und Michael Meier sowie auch meiner Frau Cordula ein Dankeschön für die Begleitung ihrer Kleingruppen! Bis zum nächsten Mini-Fest!!! Diakon Dominik Meier-Ritz 21| 22| 2017

17


Pastoralraum Mittlerer Leberberg Pfarrei Bellach Pfarramt Dreifaltigkeit | Friedhofstrasse 5 | Tel. 032 618 10 49 | kath.pfarramt@pfarrei-bellach.ch | www.pfarrei-bellach.ch Pastoralraumleitung | vakant Öffnungszeiten | MI 8.00 –11.30 | FR 14.00 –17.30 Sekretariat | Beatrice Corti Seelsorge Alterszentrum Leuenmatt | Béatrice Fessler-Roth | Tel. 032 351 40 22 Verwaltung | NPO Treuhand GmbH | Hans-Huber-Strasse 38 | 4502 Solothurn | Tel. 032 623 21 23

Gottesdienste

Mitteilungen

Sonntag, 1. Oktober, 09.30 Uhr Eucharistiefeier mit Vikar Roger Brunner. Jahrzeitgedächtnis: Erhard und Madeleine Ingold-Grosjean. Kollekte: Jugend und Sprachen. Ministranten: nach Plan.

Sonntag, 8. Oktober Hubertusmesse mit den Jagdhorn­ bläsern von SonatES SonatES wurde im Herbst 1997 gegründet und hat seit 2011 die Rechtsform eines Vereins. Die Bläser stammen aus dem Aargau und angrenzenden Kantonen. Praktisch alle Mitglieder sind aktive Jäger. Dem Namen der Jagdhornbläser SonatES liegt der Begriff «Sonate» zugrunde. «ES» soll bedeuten, dass wir als eine der wenigen Gruppen in der Schweiz auf in ES-gestimmten Parforce-­ Jagdhörnern spielen, welche vom Tonumfang und den musikalischen Möglichkeiten her anspruchsvoller als die «gewohnten» Jagdhörner sind.

Donnerstag, 5. Oktober, 09.00 Uhr Wortgottesdienst mit Béatrice Fessler-Roth. Sonntag, 8. Oktober, 09.30 Uhr Eucharistiefeier mit Pater Antony Kolencherry. Hubertusmesse mit den Jagdhornbläsern von SonatES. Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle zu einem Apéro eingeladen. Kollekte: Geistliche Begleitung zukünftiger Seelsorger. Ministranten: Elena, Mario, Kevin, Asmeret, *Bavana. Sonntag, 15. Oktober, 09.30 Uhr Wortgottesdienst und Kommunionfeier mit Gilbert Schuppli. Jahrzeitgedächtnis: für Arpad Balatoni-Varga. Kollekte: Pro Juventute. Ministranten: Gianluca, Daniel, Cyrill, *Julio. Sonntag, 22. Oktober, 09.30 Uhr Eucharistiefeier mit Vikar Roger Brunner. Jahrzeitgedächtnis: Urs Eggen­ schwiler; Otto und Anna Eggenschwiler. Kollekte: Missio. Ministranten: Julio, Tina, James, Alice, Eva-Maria, *Asmeret. Mittwoch, 25. Oktober, 15.45 Uhr Wortgottesdienst im Zentrum Leuenmatt mit Béatrice Fessler-Roth. Sonntag, 29. Oktober, 09.30 Uhr Eucharistiefeier mit Vikar Roger Brunner. Jahrzeitgedächtnis: Martha und Bortolo Visini-Winistörfer. Kollekte: Fidei Donum Ministranten: Elena, Mario, Kevin, Valeria, *Gianluca.

21| 22| 2017

Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass einem dieser Satz nicht immer ganz leicht über die Lippen geht. Sich bereit zu erklären eine Verpflichtung einzugehen, in einen Dienst einzutreten, und auch ein Opfer zu bringen ist eine grosse Entscheidung. Auch die kleinen Schritte haben Folgen und verändern unser Leben. Neue Zeiten und Erfahrungen prägen und formen uns und lassen uns zu Menschen werden mit ganz eigenen Persönlichkeiten und individuellen Fähigkeiten. James hat sich diese Entscheidung gut überlegt, aber umso überzeugter hat er sich nun doch noch in diesem Jahr in die Schar der Minis Bäuch eingereiht. So haben wir ihn am 3. September nachträglich in die Mini-Schar aufgenommen. Gemeinsam mit Vikar Roger Brunner durften wir an einem peppigen und fröhlichen Gottesdienst für James und alle anderen Minis beten. Möge der Heilige Geist unseren kleinen und grossen Minis weiterhin viel Kraft und Mut schenken, ihren Dienst am Altar zu tun und so auch Zeugnis für ihren Glauben zu geben. Tanja Pürro

JuBla Freitag, 6. Oktober 2017 «Übernachtigsplausch» vom Freitag, 6. 10., von 18.30 Uhr bis Samstag, 7.10., um 12.00 Uhr. Alle haben eine Einladung dazu erhalten. Samstag, 21. Oktober JuBla-Nachmittag von 13.00 bis 17.00 Uhr. Neue Mitglieder sind jederzeit willkommen. Melde dich bei Lara oder Jan Menth: Tel. 079 222 56 26. Zum Rosenkranzmonat Maria, Mutter Gottes! Wir begegnen dir über die Perlen des Rosenkranzes. Jede Perle wie eine kleine Welt­kugel in unserer Hand. Eine Welt, die auch von unserer Güte abhängt, von unserem Willen zur Versöhnung, von unserem Danken und Bitten. Jede Perle wie eine Glocke, mit der wir dich zu Hilfe läuten, wenn uns die Angst ersticken will – jetzt und in der Stunde unseres Todes. Jede Perle wie eine sanfte Waffe gegen alles, was uns unsicher macht; was uns bedroht, innerlich auffrisst und kaputt macht. Jede Perle wie ein Zeigefinger auf die kostbare Perle Christus, nach der wir Ausschau halten, hinter der wir alles einordnen sollen. So bitten wir darum, dass schrittweise, von Perle zu Perle, Christus in uns stärker wird.

18

… «ich bin bereit!»

(Foto) Tanja Pürro

Erstkommunion 2018 «Mit Jesus im Boot: Jesus stillt den Sturm»....Lukas 8.22-25 Mit diesem Bibeltext wollen wir uns gemeinsam auf den Weg zur Erstkommunion machen. Vieles werden wir zusammen erleben und Jesus näher kennenlernen. In einem Lied, das wir sicher singen werden, heisst es: «Mit Jesus im Boot kann ich lachen in dem Sturm auf dem Weg nach Haus.» Lachen bei stürmischen Winden; in Sicherheit von Jesus beschützt; getragen von seiner Liebe auf dem Weg zum grossen Fest. Der Elternabend der neuen Erstkommunionkinder findet am Dienstag, 24. Oktober 2017, um 19.30 Uhr im Pfarreisaal statt. Alle Eltern haben eine Einladung dazu bekommen. Den ersten Nachmittag auf dem Weg zum grossen Fest halten wir ebenfalls am Dienstag, 24. Oktober von 13.30 bis 15.30 Uhr im Pfarreisaal. An diesem Nachmittag möchten wir zusammen sein, uns näher kennenlernen und uns Gedanken zu Jesus machen. Alle haben eine Einladung bekommen. Ich freue mich auf die Begegnungen am Elternabend und den Nachmittagen mit den Kindern. Bea Corti


Pfarrei Maria Himmelfahrt | Selzach Pfarramt | Dorfstrasse 35 | 2545 Selzach | Tel. 032 641 10 50 | pfarramt.selzach@besonet.ch Pastoralraumleitung | vakant Sekretariat | Jacqueline Zuber | MI-Morgen und FR-Morgen Sakristaninnen | Barbara Bläsi | Tel. 032 641 13 02 | Evelyne Staufer | Tel. 032 641 00 23 | Jarina Thiviathasan I Kapelle Altreu I Natel 078 673 86 35 Kirchgemeindepräsident | Erwin von Burg | Schänzlistrasse 8 | Tel. 032 641 25 92

Gottesdienste Samstag, 30. September, 19.00 Uhr 26. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier mit Vikar Roger Brunner. Dreissigster: Albert Gunzinger-­ Jäggi. Jahrzeit: August und Anna Wyser-Bur. Heinrich und Louise Walker-Gisiger und Angehörige. Josefine Berchtold-Gisiger. Leo und Anna Kocher-Gaugler und Eduard Kocher. Ernst und Irene Bur-­ Wüthrich. Mädi Kocher-Bur. Opfer: «tut» – das Kinder- und Jugendmagazin. Freitag, 6. Oktober, 15.15 Uhr Altersheim Baumgarten, Bettlach Gottesdienst Sonntag, 8. Oktober, 09.30 Uhr 27. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier mit Vikar Roger Brunner. Anschliessend Sonntagskaffee der KAB im Pfarreizentrum. Jahrzeit: Frieda Kocher. Frieda Kocher-Galland. Opfer: Geistliche Begleitung der zukünftigen Seelsorger des Bistums Basel. Freitag, 13. Oktober, 15.15 Uhr Altersheim Baumgarten, Bettlach Gottesdienst mit Abendmahl

Freitag, 27. Oktober, 15.15 Uhr Altersheim Baumgarten, Bettlach Gottesdienst Sonntag, 29. Oktober, 09.30 Uhr 30. Sonntag im Jahreskreis Kapelle Altreu Eucharistiefeier mit Vikar Roger Brunner. Jahrzeit: Felix und Emma Bur-­ Allemann. Felix und Louise Bur-Rüfenacht. Opfer: MISSIO.

Mitteilungen Rosenkranzgebet Jeden Sonntag und Herz-Jesu-Freitag, 17.00 Uhr Kapelle Altreu Jeden Montag, 18.15 Uhr Kirche Selzach Café Schänzli Montag, 23. Oktober, 14.00 bis ca. 16.00 Uhr im Schänzli Opferübersicht Gottesdienst in der Brotschi-­ Scheune, Fr. 246.60, oeku Kirche und Umwelt. 23. Sonntag im Jahreskreis, Fr. 51.85, Theologische Fakultät Luzern. Bettag, Fr. 602.10, Bettagsopfer: je ½ Inländische Mission und Brot für alle. Opferlichter, Fr. 64.10.

Samstag, 14. Oktober, 19.00 Uhr 28. Sonntag im Jahreskreis Wortgottesdienst mit Gilbert Schuppli. Jahrzeit: Robert Witmer-Heimann. Josef und Viktoria Kocher-Flury und Angehörige. Kaspar und Elisa Kocher-Salchli. Opfer: Jugendseelsorge.

Pastoralraum Mittlerer Leberberg

Freitag, 20. Oktober, 15.15 Uhr Altersheim Baumgarten, Bettlach Gottesdienst

Wir beginnen mit einer Eucharistiefeier. Danach Vortrag von Matthias Willauer und anschlies­ send Diskussion. Herzliche Einladung an alle!

Sonntag, 22. Oktober, 09.30 Uhr 29. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier mit Antony Kolencherry. Jahrzeit: Otto und Louise Pfluger-­ Disler und Angehörige. Walter und Myrtha Christ-Kocher. Opfer: CAB Schweiz. Caritasaktion der Blinden. Donnerstag, 26. Oktober, 09.00 Uhr Frauengottesdienst

Vortragsreihe Erwachsenenbildung Samstag, 28. Oktober, 09.30 Uhr Pfarreizentrum Selzach Thema: «Und was glaubst du?» Referat von Matthias Willauer.

Eidg. Dank-, Buss- und Bettag – einige Gedanken Der Eidgenössische Dank-, Buss- und Bettag wird fast in der ganzen Schweiz jeweils am dritten Sonntag im September begangen. Er wurde politisch festgesetzt und erhielt seine besondere Bedeutung 1848 (Gründung Bundesstaat). Es sollte ein Tag sein, der in der politisch und konfessionell stark geteilten Schweiz von den Angehörigen aller Parteien und Konfessionen gefeiert werden konnte und kann. Es sollte der Respekt vor dem politisch und konfessionell Andersdenkenden gefördert werden. Ihr seht, liebe Leserinnen und Leser, anders als weitläufig gedacht, ist dieser wertvolle Tag kein ursprünglich kirchlicher Feiertag, und anders als oft gedacht, ist dieser Tag nicht mit dem Erntedank zu verwechseln. Unser Dank sollte viel weiter reichen. Wir dürfen z. B. dankbar sein, in einem sicheren Land zu leben. Das ist erstens nicht selbstverständlich und geht zweitens oft auf Kosten von Dritten. Wir dürfen aber auch dankbar sein, ein Dach über dem Kopf zu wissen mit der Gewissheit, dass es auch morgen noch so sein wird. Vor allem aber dürfen wir bewusst dankbar sein, für unser aller Dasein. Busse ist ein Begriff, den viele Leute nicht gerne hören, da sie ihn (z. T. zu Recht) mit Strafe in Verbindung stellen. Busse im kirchlichen und religiösen Sinn hat aber eine andere Bedeutung. Es meint Hinwendung zum Leben, zu dem was lebens- und liebesfördernd ist, weg von allem, was Leben blockiert, erdrückt und vernichtet. Busse tun will heissen, meine Fehler, soweit es möglich ist, erkennen, wiedergutmachen und korrigieren, im mitmenschlichen Bereich, im Umgang mit mir selber und im Verhalten der Schöpfung gegenüber. Dies aus dem Vertrauen heraus, von Gott geliebt zu sein. Aus demselben Vertrauen heraus darf ich alles, was nicht mehr zu ändern ist, der abgrundtiefen Barmherzigkeit Gottes überlassen. Halten wir also an der Busse im biblischen Sinne fest. Beten ist auch so ein Ausdruck, mit welchem sich viele schwer tun. Für was, für wen und wozu soll ich beten, fragen sie sich. Lieber fahren sie ins Yoga- oder Meditationswochenende. Sie nehmen sich Auszeiten der Stille und zünden Räucherstäbchen an. Gut tun sie daran! Denn auch das ist eine Möglichkeit des Betens. Wer betet, wendet sich Gott zu. Das kann jeder auf seine Weise tun, mit eigenen Worten oder mit den Worten bekannter Gebete, wie dem Vaterunser. Im Gebet kann man danken, Fehler eingestehen, aber auch bitten. Vor allem aber wenden wir uns im Gebet unserm Innersten zu und öffnen dem Göttlichen unser Herz. Liebe Leserinnen, liebe Leser, der Eidgenössische Dank,- Buss- und Bettag hat also nicht nur politisch seine Richtigkeit, sondern auch kirchlich und religiös und allgemein für ein gelingendes Leben und Miteinander. Sein Name fordert uns auf, achtsam durchs Leben zu gehen. Halten wir also am Namen dieses Tages fest und leben täglich danach, auch wenn nicht jeder Tag der dritte Sonntag im September ist. Herzlich, Evelyne Staufer

Konzert Canta Gaudio Sonntag, 29. Oktober 2017, 17.00 Uhr Katholische Kirche Selzach Leitung: Jürg M.Rickli Der Männerchor Canta Gaudio aus Grenchen freut sich über viele Besucherinnen und Besucher. Eintritt frei – Kollekte. 21| 22| 2017

19


Pastoralraum Mittlerer Leberberg Kirchgemeinde Oberdorf | Pfarreien Oberdorf, Langendorf und Lommiswil Kirchgemeindepräsident | Robert Christen | Römerweg 11 | 4514 Lommiswil | Tel. 032 641 36 32 Vize-Kirchgemeindepräsidentin | Verena Sieber | Rüttenenstrasse 11 | 4515 Oberdorf | verenasieber@bluewin.ch Verwaltung | NPO Treuhand GmbH | Hans-Huber-Strasse 38 | 4502 Solothurn | Tel. 032 623 21 23

Pfarrei Maria Himmelfahrt | Oberdorf Pfarrhaus | Kirchgasse 7 | 4515 Oberdorf | Tel. 032 622 29 60 | oberdorf@so.kath.ch | www.pfarrei-oberdorf.ch Pastoralraumleitung | vakant Verantwortliche Katechese | Renate Wyss | Bürozeit im Pfarrhaus Lagendorf | DO 14.00 –16.00 | Tel. 032 623 32 94 | renate.wyss@so.kath.ch Sakristan | Josef Lang | Tel. 032 530 34 47 | Tel. 079 422 21 32 | Sekretariat | Monika Zutter-Friedli | Bürozeit im Pfarrhaus | DI 14.00 –17.30 | FR 8.30 –11.30

Gottesdienste Sonntag, 1. Oktober 26. Sonntag im Jahreskreis 10.45 Uhr, Eucharistiefeier mit Taufe von Brando Dominikovits und Ambra Oehen Kollekte: Elisabethenwerk. 17.30 Uhr, Rosenkranz Montag, 2. Oktober, 07.00 Uhr Heilige Schutzengel Eucharistiefeier Dienstag, 3. Oktober 18.30 Uhr, Beichtgelegenheit 19.15 Uhr, Eucharistiefeier Mittwoch, 4. Oktober, 19.15 Uhr Hl. Franz von Assisi Eucharistiefeier Donnerstag, 5. Oktober, 07.00 Uhr Eucharistiefeier Freitag, 6. Oktober, 19.15 Uhr Hl. Bruno Eucharistiefeier Sonntag, 8. Oktober 27. Sonntag im Jahreskreis 10.45 Uhr, Eucharistiefeier Jahrzeit: Walter Studer-­ Zimmermann. Kollekte: geistl. Begleitung der zukünftigen Seelsorgenden. 17.30 Uhr, Rosenkranzgebet Montag, 9. Oktober, 07.00 Uhr Hl. Dionysius und Gefährten, hl. Johannes Leonardi Eucharistiefeier Dienstag, 10. Oktober 18.30 Uhr, Beichtgelegenheit 19.15 Uhr, Eucharistiefeier Mittwoch, 11. Oktober, 19.15 Uhr Hl. Johannes XXIII. Eucharistiefeier Donnerstag, 12. Oktober, 07.00 Uhr Eucharistiefeier Freitag, 13. Oktober, 19.15 Uhr Eucharistiefeier Sonntag, 15. Oktober 29. Sonntag im Jahreskreis 10.45 Uhr, Eucharistiefeier

20

21| 22| 2017

Kollekte: Jugendseelsorge. 17.30 Uhr, Rosenkranzgebet Montag, 16. Oktober, 07.00 Uhr Hl. Hedwig von Andechs, Gallus, Margareta Maria Alacoque Eucharistiefeier Dienstag, 17. Oktober Hl. Ignatius von Antiochien 18.30 Uhr, Beichtgelegenheit 19.15 Uhr, Eucharistiefeier Mittwoch, 18. Oktober, 19.15 Uhr Hl. Lukas Eucharistiefeier Donnerstag, 19. Oktober, 07.00 Uhr Hll. Johannes de Brébeuf, Isaak Jogues und Gefährten, Paul vom Kreuz Eucharistiefeier Freitag, 20. Oktober, 19.15 Uhr Hl. Wendelin Eucharistiefeier Samstag, 21. Oktober, 17.00 Uhr Hl. Ursula und Gefährtinnen, Mariensamstag Ökum. Kirche mit Kindern Sonntag, 22. Oktober 29. Sonntag im Jahreskreis – Weltmissionssonntag 10.45 Uhr, Eucharistiefeier Kollekte: Missio. 17.30 Uhr, Rosenkranzgebet Montag, 23. Oktober, 07.00 Uhr Hl. Johannes von Capestrano Eucharistiefeier Dienstag, 24. Oktober Hl. Antonius Maria Claret 18.30 Uhr, Beichtgelegenheit 19.15 Uhr, Eucharistiefeier 19.30 Uhr, Gottesdienst der Frauen in Lommiswil Mittwoch, 25. Oktober 09.30 Uhr, Eucharistiefeier im Bellevue 19.15 Uhr, Eucharistiefeier Donnerstag, 26. Oktober 07.00 Uhr, Eucharistiefeier 19.00 Uhr, Gottesdienst der Frauen in Langendorf Freitag, 27. Oktober, 19.15 Uhr Eucharistiefeier

Mitteilungen Ferien im Pfarreisekretariat Vom 28. September bis 8. Oktober. Glockengeläute in Oberdorf Samstag, 14. Oktober, ca. 19 Uhr Die Schweiz. Vereinigung mit Interesse für Glocken (www.swisscarillon.ch) wird unsere Wallfahrtskirche besuchen. Dabei werden unsere Glocken während ca. 7 Minuten läuten. Kirche mit Kindern Samstag, 21. Oktober, 17.00 Uhr, Kirche Thema: «Probiers mal mit Entschuldigung». Alle Kinder bis und mit Primarschulalter sind herzlich zu diesem ökumenischen Kindergottesdienst eingeladen. Auch Eltern, ältere Geschwister, Grosseltern etc. sind willkommen. Elternabende für 3. und 4. Klasse von Lommiswil und Oberdorf Zur Erstkommunion Mittwoch, 25. Oktober, 20 Uhr, Kaplanei Oberdorf Für die Eltern der 3.-Klässler. Zum Sakrament der Versöhnung Mittwoch, 25. Oktober, 19.30 Uhr, Pfarreiheim Lommiswil Für die Eltern der 4.-Klässler.

Gottesdienste der Frauen von Lommiswil, Oberdorf und Langendorf Dienstag, 24. Oktober, 19.30 Uhr, Kirche Lommiswil Donnerstag, 26. Oktober, 19.00 Uhr, kath. Kirche Langendorf Anschliessend jeweils gemütliches Beisammensein im Pfarrsaal. Aus organisatorischen Gründen hat es sich ergeben, dass diese beiden Frauengottesdienste in der gleichen Woche stattfinden. Herzliche Einladung an alle. PASTORALRAUM MITTLERER LEBERBERG Vortragsreihe Erwachsenenbildung Samstag, 28. Oktober, 09.30 Uhr, Pfarreizentrum Selzach «Und was glaubst DU?» Infos siehe unter «Langendorf». Unsere Verstorbenen Verstorben ist am 10. September Herr Andreas Kaufmann-Kunz, geb. 22.11.1958, wohnhaft gew. Reckholderweg 26a. Gott nehme ihn auf in sein Licht und seinen Frieden und tröste die Angehörigen in ihrem Leid. Kollekten 27.8. Caritas Schweiz 10.9. «miva» 17.9. Inländ. Mission 

Fr. 168.95 Fr. 443.45 Fr. 327.10

VORTRAG GLÜCKSKETTE SCHWEIZ Thema: «Bildung – eine Chance für Kinder in Not» 24. Oktober, 20 Uhr, Kächschür Oberdorf Nach einer kurzen Vorstellung der Glückskette – ihrer Funktionsweise und ihrer Rolle bei «Jeder Rappen zählt» (JRZ) – erfahren Sie, weshalb SRF und die Glückskette im Rahmen von JRZ dieses Jahr für Schulbildungs- und Ausbildungsprojekte sammeln. Anhand konkreter Projekte wird aufgezeigt, weshalb Bildung und Ausbildung so wichtig sind und wie die Partnerhilfswerke der Glückskette den Kindern in Konfliktregionen und Ländern mit grosser Armut zu Schul- und Ausbildung verhelfen. Mit der Kollekte werden die diesjährigen Projekte von «Jeder Rappen zählt (JRZ)» unterstützt. Der Pfarreirat Oberdorf lädt alle Interessierten zum Vortrag zu diesem für die ganze Gesellschaft wichtigen Thema ein.


Pfarrei Langendorf Pfarrhaus | Stöcklimattstrasse 22 | 4513 Langendorf | Tel. 032 623 32 94 | langendorf@so.kath.ch | www.kirche-langendorf.ch / kath Pastoralraumleitung | vakant Koordination / Ökumene / Jugendseelsorge | Gilbert Schuppli | Tel. 032 621 17 16 | g.schuppli@so.kath.ch Verantwortliche Katechese | Renate Wyss | Bürozeit im Pfarrhaus Langendorf | DO 14.00 –16.00 | Tel. 032 623 32 94 | renate.wyss@so.kath.ch Sekretariat | Monika Zutter-Friedli | Bürozeit im Pfarrhaus | DI 8.30 –11.30 | DO 8.30 –11.30 | Tel. 032 623 32 94 | langendorf@so.kath.ch Sakristan | Hong Su Phan | Tel. 032 510 31 47 | Reservation Pfarrsaal | Hanny Fürholz | Tel. 032 623 24 40

Gottesdienste Sonntag, 1. Oktober, 09.30 Uhr 26. Sonntag im Jahreskreis Wortgottesdienst mit Kommunionfeier (S. Brzovic) Kollekte: Kiriat Yearim, Kinderdorf in Israel. Montag, 2. Oktober 09.15 Uhr, Rosenkranzgebet 09.45 Uhr, musikalisches Gebet Mittwoch, 4. Oktober, 09.00 Uhr Kommunionfeier im «Karli» Donnerstag, 5. Oktober, 09.45 Uhr Eucharistiefeier im «Elefant» Freitag, 6. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier Samstag, 7. Oktober, 17.45 Uhr Eucharistiefeier (P. Antony) Kollekte: geistl. Begleitung der zukünftigen Seelsorgenden im Bistum Basel.

Mittwoch, 25. Oktober, 10.30 Uhr Christ.-kath. Gottesdienst im «Ischimatt» Donnerstag, 26. Oktober, 19.00 Uhr Andacht der Frauen in Langendorf Freitag, 27. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier Sonntag, 29. Oktober, 10.00 Uhr, Kirchweihfest Ökum. Gottesdienst in der kath. Kirche (S. Palm, G. Schuppli, R. Wyss) Mit Schülern der 5. Klasse. Es singt der Kirchenchor. Anschliessend Pfarreikaffee im ref. Gemeindesaal. Verkauf von Fair-Trade-Produkten durch die Dritte-Welt-Gruppe «Dar a todos».

Mitteilungen

Freitag, 13. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier

Ministrantendienst Sonntag, 1. Oktober Samira Galli, Federica Ponte. Samstag, 7. Oktober Luca Marti, Tuan Khanh Phan. Sonntag, 15. Oktober Roxshana Ratnarajah, Valerie Zukanovic. Samstag, 21. Oktober Philipp und David Görres. Sonntag, 29. Oktober Evelyn und Michelle Merklin.

Sonntag, 15. Oktober, 09.30 Uhr 28. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier (R. Brunner) Kollekte: Jugendseelsorge.

Ferienzeit im Pfarramt Monika Zutter: 28. Sept.–8. Okt. Gilbert Schuppli: 2.–22. Oktober Renate Wyss: 9.–22. Oktober

Montag, 16. Oktober 09.15 Uhr, Rosenkranzgebet 09.45 Uhr, musikalisches Gebet

Glockengeläute in Langendorf Samstag, 14. Oktober, 18.10 Uhr Die Schweiz. Vereinigung mit Interesse für Glocken (www.swisscarillon.ch) wird unser Kirchenzentrum besuchen. Dabei werden unsere Glocken während ca. 7 Minuten läuten.

Montag, 9. Oktober 09.15 Uhr, Rosenkranzgebet 09.45 Uhr, musikalisches Gebet Mittwoch, 11. Oktober, 10.30 Uhr Eucharistiefeier im «Ischimatt»

Freitag, 20. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier Samstag, 21. Oktober, 17.45 Uhr Eucharistiefeier (P. Antony) Jahrzeit: Karl und Luzia Baumgartner-Boichat, Hans und Lucia Hänni-Baumgartner. Kollekte: Missio. Montag, 23. Oktober 09.15 Uhr, Rosenkranzgebet 09.45 Uhr, musikalisches Gebet Dienstag, 24. Oktober, 19.30 Uhr Gottesdienst der Frauen in Lommiswil

Zmittag im Ischimatt Donnerstag, 19. Oktober Anmeldung bis 10.00 Uhr, Tel. 032 625 78 78. Vortrag der Glückskette Schweiz «Bildung – eine Chance für Kinder in Not» Dienstag, 24. Oktober, 20 Uhr Kächschür Oberdorf Infos siehe unter «Oberdorf».

Gottesdienste der Frauen von Lommiswil, Oberdorf und Langendorf Dienstag, 24. Oktober, 19.30 Uhr, Kirche Lommiswil Donnerstag, 26. Oktober, 19.00 Uhr, kath. Kirche Langendorf anschliessend jeweils gemütliches Beisammensein im Pfarrsaal. Aus organisatorischen Gründen hat es sich ergeben, dass diese beiden Frauengottesdienste in der gleichen Woche stattfinden. Herzliche Einladung an alle. Jawort Das Jawort im Sakrament der Ehe gegeben haben sich am 19. August in der Kirche St. Niklaus Thomas Caccivio und Eveline Randegger, wohnhaft an der Allmendstr. 1. Wir gratulieren herzlich und wünschen Gottes Segen auf dem gemeinsamen Lebensweg. Unsere Verstorbenen Verstorben sind: Am 5. August Frau Brigitta Ziller, geb. 6. Februar 1962, wohnhaft gew. Sagackerstr. 8. Am 29. August Frau Bertha Weibel-Gantenbein, geb. 4. Oktober 1922, wohnhaft gew. im Altersheim Läbesgarte, Biberist. Gott nehme sie auf in sein Licht und seinen Frieden.

Ökumenischer Gottesdienst zur Kirchweih

Sonntag, 29. Oktober, 10.00 Uhr, kath. Kirche Es wirken mit Sabine Palm, Gilbert Schuppli und Renate Wyss mit den Schülern der 5. Klasse. Der Kirchenchor singt Lieder aus dem «rise up». Anschliessend Pfarreikaffee im ref. Gemeindesaal. Nach dem Gottesdienst bietet die Dritte-Welt-Gruppe «Dar a todos» Produkte aus fairem Handel zum Kauf an. Kollekten Kollekte 9.9. Inländische Mission, Fr. 176.50; 17.9. Bettagskollekte Jugendgruppe CJLLO/ref. Kollekte, Fr. 378.40.

PASTORALRAUM MITTLERER LEBERBERG

Vortragsreihe Erwachsenenbildung «Und was glaubst DU?» von Matthias Willauer. 28. Oktober im Pfarreizentrum, Selzach 09.30 Uhr, Eucharistiefeier 10.15 Uhr, Vortrag/Diskussion Als Christinnen und Christen sind wir hineingenommen in einen Strom von Gläubigen, die uns vorausgegangen sind. Unzählige Glaubenswahrheiten wurden schon vor uns formuliert. Dennoch sind sie nicht die Mitte unseres Glaubens. Was ist das wahre Zentrum? Dieser Frage wollen wir auf die Spur gehen. Herzliche Einladung an alle! Vorankündigung Erwachsenenbildungskurse: 7., 14., 21., 28. November im Kloster Visitation (nähere Informationen folgen). Referenten: Dr. Urban Fink, Dr. Reto Stampfli, Em. Pfr. Peter von Felten, Dr. Antony Kolencherry. 21| 22| 2017

21


Pastoralraum Mittlerer Leberberg Pfarrei St. German | Lommiswil

Pfarrei Günsberg-Niederwil-Balm

Pastoralraumleitung | vakant Seelsorgeverantwortung | Kaplan P. DDr. Antony Kolencherry | Kirchweg 1B | 4514 Lommiswil | Tel. 032 641 25 09 | lommiswil@so.kath.ch Sprechstunde nach Vereinbarung | Wohnadresse | Grenchenstrasse 27 | 4500 Solothurn | Tel. 032 621 54 39 | 076 509 38 30 | antonyk97@gmail.com Verantwortliche Katechese | Renate Wyss | Bürozeit im Pfarrhaus Langendorf: DO 14.00 - 16.00 | Tel. 032 623 32 94 | renate.wyss@so.kath.ch Sekretariat und Raumreservation | Katrin Flury-Meyer | Bürozeit Pfarramt | DI 8 –11 und DO 13.30 –17.30 Sakristane | Eduard Flury | Tel. 032 641 22 66 und Gertrud Eberhard | Tel. 032 618 10 41

Gottesdienste Sonntag, 1. Oktober, 09.30 Uhr Eucharistiefeier Kollekte: Kolpingfamilie. Mittwoch, 4. Oktober, 08.30 Uhr Eucharistiefeier/Anbetung Samstag, 7. Oktober, 17.45 Uhr Eucharistiefeier mit Vikar Roger Brunner Jahrzeit: Adolf und Helene von Burg-Affolter und Urs und Werner von Burg. Kollekte: Geistliche Begleitung der zukünftigen Seelsorger/-innen. Mittwoch, 11. Oktober, 08.30 Uhr Eucharistiefeier/Anbetung Sonntag, 15. Oktober, 09.30 Uhr Erntedankgottesdienst mit Eucharistiefeier. Jahrzeit: Bernadette Aeby-Buntschu. Kollekte: Jugendseelsorge Kanton Solothurn. Mittwoch, 18. Oktober Eucharistiefeier/Anbetung Samstag, 21. Oktober, 17.45 Uhr Eucharistiefeier mit Vikar Roger Brunner Kollekte: Missio Ausgleichsfonds.

Ministrantendienst siehe neuer Plan Gottesdienste der Frauen von Lommiswil, Oberdorf und Langendorf Dienstag, 24. Oktober, 19.30 Uhr Kirche Lommiswil Donnerstag, 26. Oktober, 19.00 Uhr Kath. Kirche Langendorf Anschliessend jeweils gemütliches Beisammensein im Pfarrsaal. Aus organisatorischen Gründen hat es sich ergeben, dass diese beiden Frauengottesdienste in der gleichen Woche stattfinden. Herzliche Einladung an alle.

Sakrament der Versöhnung Elternabend, 25. Oktober, 19.30 Uhr, Pfarreiheim Lommiswil Versöhnen bedeutet Frieden schliessen. Es heisst aber auch, im Einklang zu sein, mit sich selbst, den Mitmenschen, der Umwelt und Gott. In der vierten Klasse gehen die Schüler und Schülerinnen den Weg der Versöhnung.

Russland, in Kathedralen und Klöster, wo die liturgischen Gesänge mit ihrer schwermütigen Melodik und ihrer reichen Harmonik gepflegt wurden. Trotz fast 80-jähriger Unterdrückung durch das atheistische kommunistische System fanden sich immer wieder Musiker, die diese reiche Tradition unter Erduldung von Nachteilen und Schikanen über die Zeit der Unterdrückung gerettet haben.

Donnerstag, 26. Oktober, 19.00 Uhr Gottesdienst der Frauen von Oberdorf, Langendorf und Lommiswil in der Kirche Langendorf. Samstag, 28. Oktober, 17.45 Uhr Eucharistiefeier Jahrzeit: Bernadette Kofmehl-Guidi. Kollekte: CSI Schweiz.

22

21| 22| 2017

Vortragsreihe Erwachsenenbildung: Samstag, 28. Oktober, 09.30 Uhr, Pfarreizentrum Selzach. Infos siehe unter «Selzach».

mit dem Kosaken Vokalensemble «Russische Seele» St. Petersburg Zum Vormerken: Mittwoch, 8. November, 19.30 Uhr in der Heilig-Geist-Kirche

Mittwoch, 25. Oktober, 08.30 Uhr Eucharistiefeier/Anbetung

Herzlichen Glückwunsch zur Taufe Am 16. September wurde Loris Studer aus Lommiswil, Sohn von Gabriela Engesser und Christian Studer, in der Germanskapelle getauft. Wir wünschen Loris und seiner Familie viel Freude und Gottes Segen.

PASTORALRAUM MITTLERER LEBERBERG

Russisches Chorkonzert

Dienstag, 24. Oktober, 19.30 Uhr Gottesdienst der Frauen von Oberdorf, Langendorf und Lommiswil in der Kirche Lommiswil

Mitteilungen

Dieser besteht eigentlich aus zwei Bereichen. Einerseits der Vorbereitung auf das Sakrament und dessen Bedeutung innerhalb von Religionsnachmittagen und andererseits ist es ein Weg mit mehreren Stationen. Dort bereiten sich die Schüler und Schülerinnen gemeinsam mit einer Vertrauensperson auf das Gespräch mit dem Priester vor. Dieses Gespräch ist Teil des Versöhnungsweges. Die Schüler und Schülerinnen von Lommiswil und Oberdorf bereiten sich gemeinsam auf das Sakrament vor. Gerne lade ich alle Eltern der Schüler und Schülerinnen der vierten Klasse zu diesem Elternabend ein. Renate Wyss

Zurzeit befindet sich das Vokalensem­ ble «Russische Seele» auf einer Tournee durch Europa und trägt liturgische Gesänge der russisch-orthodoxen Kirche und russische Volkslieder vor. Dabei werden die Musiker ihre faszinierende Gesangskunst aus jahrhundertealten Traditionen auch in Ihrer Gemeinde darbieten. Glockenreine Soprane und tiefste Bässe versetzen die Zuhörer ins alte

Das Vokalensemble, bestehend aus professionellen Sängerinnen und Sängern aus der Schule des berühmten St. Petersburger Konservatoriums, konzertiert bei freiem Eintritt, bittet jedoch nach dem Konzert um eine Spende, um die Unkosten der Tournee zu bestreiten und um der Not zu entgehen, die in Russland noch immer herrscht und die insbesondere Künstler hart trifft. Des Weiteren unterstützt der Chor ein Waisenhaus. Das Programm wurde auf CD aufgenommen und kann am Ende des Konzertes erworben werden. Freier Eintritt, Kollekte

Pfarramt Kirchgasse 1 | 4524 Günsberg Tel. 032 637 30 53 | kathpfarrgue@bluewin.ch Gemeindeleiterin | Bernadette Häfliger

Gottesdienste Sonntag, 1. Oktober, 09.15 Uhr 26. Sonntag im Jahreskreis Wortgottes- und Kommunionfeier mit Bernadette Häfliger. Orgel: Maria Morozova-Meléndez. Kollekte: CAB – Schweizerische Caritasaktion der Blinden: zum Tag des weissen Stockes (15. Okt.). Mittwoch, 4. Oktober, 09.00 Uhr Hl. Franz von Assisi Eucharistiefeier mit Paul Rutz. Jahrzeit: Frieda und Richard Kurth-Henzi, Ferdinand Henzi. Sonntag, 8. Oktober, 09.00 Uhr (!) 27. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier mit Paul Rutz. Orgel: Maria Morozova-Meléndez. Kollekte: geistliche Begleitung der zukünftigen Seelsorgerinnen und Seelsorger des Bistums Basel. Jahrzeit: Emilie und Peter VögtliDolejsi und Franz-Anton Vögtli; August und Martha Flüeli-Fuchs. Mittwoch, 11. Oktober, 09.00 Uhr Wortgottes- und Kommunionfeier mit Bernadette Häfliger. Sonntag, 15. Oktober, 09.15 Uhr 28. Sonntag im Jahreskreis Wortgottes- und Kommunionfeier mit Bernadette Häfliger. Orgel: Maria Morozova-Meléndez. Kollekte: Jugendseelsorge, kirchliche Fachstelle im Kanton Solothurn. Mittwoch, 18. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier mit Paul Rutz. Jahrzeitgedenken: ältere Jahrzeiten. Sonntag, 22. Oktober, 10.30 Uhr (!) 31. Ökumenischer Erntedank Ökumenischer Gottesdienst zum Thema «Dr Schutzängu» in der kath. Kirche Günsberg, mit dem Erntedank-Team (Elisabeth Lüthi, Balm, Denise Probst, Kammersrohr, Gemeindeleiterin Bernadette Häfliger und Pfarrer Samuel Stucki). Musikalische Gestaltung: Jodlerklub Althüsli, Selzach. Kollekte: Haushalthilfe des Solothurner Landfrauenverbands. Anschliessend Mittagessen im reformierten Kirchgemeindehaus Günsberg (Landfrauen).


Pfarrei Flumenthal-Hubersdorf-Attiswil Mitarbeitender Priester | Anton Cadotsch Pfarrverantwortung | Paul Rutz Sekretariat | Urszula Kamber Sakristaninnen | Beate Hilger | MO, DI, MI oder SA / SO | Tel. 032 637 28 10 Vroni Müller | DO, FR, MI oder SA / SO | Tel. 032 637 28 55

Mittwoch, 25. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier mit Paul Rutz. Jahrzeitgedenken: ältere Jahrzeiten. Sonntag, 29. Oktober, 09.15 Uhr 30. Sonntag im Jahreskreis Wortgottes- und Kommunionfeier mit Bernadette Häfliger. Feier der Taufe von Jonas Gun, Sohn der Sabrina und des Marc Gun, Wiedlisbach Orgel: Maria Morozova-Meléndez. Kollekte: Ausgleichsfonds der Weltkirche – Missio. Dreissigster: Hans AnnaheimBader.

Mitteilungen Elternabend im Blick auf die Firmung 2018 Dienstag, 7. November 2017 Alle Eltern der röm.-kath. Fünft-/ Sechstklässler, die zur Kirchgemeinde Günsberg-Niederwil-Balm gehören sowie weitere Interessierte sind ganz herzlich auf 20 Uhr ins reformierte Kirchgemeindehaus Günsberg eingeladen. Zur Klärung von Fragen (z. B. Kinder aus Privat- oder Sonderschulen; interessierte Jugendliche im Oberstufenalter etc.) stehe ich im Vorfeld gerne zur Verfügung.

Herzlichen Dank für die Kollekten des Monats August Sonntag, 6. August: Justinuswerk, Fribourg, Fr. 38.50. Sonntag, 13. August: Caritas Schweiz, Fr. 32.35. Montag, 14. August, Vorabend zu Mariä Aufnahme in den Himmel: Sorgentelefon für Bäuerinnen, Bauern und ihre Angehörigen, Fr. 32.60. Sonntag, 20. August: Jugend und Sprachen, Fr. 37.75. Sonntag, 27. August: Ordensgemeinschaft der Helferinnen, Bruchmatt Luzern, Fr. 125.00. Fastenopfer 2017 Der Fastenopferbeitrag 2017 der Pfarrei Günsberg-Niederwil-Balm beträgt total (Kollekten, Fastensuppe, nachträgliche Spenden, Direktzahlungen): Fr. 4475.90. Zum Vergleich die Zahlen der vergangenen Jahre «mit Erstkommunion»: Juni 2015: Fr. 3271.55. Juni 2013: Fr. 3390.35. Juni 2011: Fr. 4225.00. Juni 2009: Fr. 3792.60. Herzlichen Dank allen Spenderinnen und Spendern! Bernadette Häfliger, Gemeindeleiterin

Bernadette Häfliger, Gemeindeleiterin

Herzliche Einladung zum 31. ökumenischen Erntedankgottesdienst

Pfarramt | Kirchgasse 32 | 4534 Flumenthal | Tel. 032 637 16 42 pfarramt.kath.flum@bluewin.ch | www.pfarrei-flumenthal-hubersdorf-attiswil.ch Gemeindeleitung | Paul A. Bühler, Diakon | Tel. 079 656 05 49 Wohnadresse | Dammstrasse 14 | 4562 Biberist | Tel. 032 530 40 25 Sekretariat | Edith Emmenegger | MO 16.00 –17.00 im Pfarrhaus Sakristane | Anita und Urs Schreiber | Tel. 032 637 19 91 | 079 673 16 26 Senioren-Betreuung | Barbara Steiner | Tel. 032 637 30 51 | 079 413 05 60

Gottesdienste Sonntag, 1. Oktober, 10.00 Uhr Hubersdorf Kommunionfeier mit Diak. Paul Bühler. Bistumskollekte: geistliche Begleitung der zukünftigen Seelsorger. Während den Schulferien kein Mittwoch-Morgengottesdienst Sonntag, 8. Oktober, 10.00Uhr Eucharistiefeier in der St.-Ursen-Kathedrale in Solothurn. kein Gottesdienst in Flumenthal Sonntag, 15. Oktober, 10.00 Uhr 28. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier mit Pfr. Dr. Alfred Bölle und Diak. Paul Bühler. Jahrzeit: Geschwister Scheidegger. Kollekte: Jugendseelsorge der Kantonalkirche. Sonntag, 22. Oktober, 10.00 Uhr 29. Sonntag im Jahreskreis Kommunionfeier mit Diak. Paul Bühler. Jahresgedächtnis: Ida SteinerSchnider. Jahrzeit: Josef Stampfli-Schreiber; Emma Schreiber-Bucher. Kollekte: Weltkirche MISSIO. Mittwoch, 25. Oktober 8.30 Uhr Rosenkranz 9.00 Uhr Kommunionfeier

Voranzeige Samstag, 28. Oktober, 18.00 Uhr Eucharistiefeier Flumenthal

Mitteilungen Eingeladen Mittagstisch Hubersdorf Donnerstag, 12. Oktober, 11.30 Uhr Restaurant Freundschaft Sonntag, 22. Oktober 2017, 10.30 Uhr, katholische Kirche Günsberg. Anschliessend Mittagessen im reformierten Kirchgemeindehaus.

Frauengemeinschaft Dienstag, 24. Oktober, 14.00 Uhr Pfarrsaal Lismi-Treff. Kath. Frauenbund Solothurn Dienstag, 24. Oktober Grotte in Laupersdorf «Ein Abend für uns». Mittagstisch Flumenthal Mittwoch, 25. Oktober, 11.30 Uhr Restaurant Freundschaft Dankeschön-Essen Freitag, 27. Oktober, 18.30 Uhr Restaurant Freundschaft Als ein herzliches «Dankeschön» gibts für alle Mitarbeiter der Pfarrei ein feines Nachtessen und gemütliches Beisammensein.

Aus dem Religionszimmer In den Monaten September und Oktober wird geerntet. Felder werden leer, erholen sich fürs nächste Jahr. Ich sitze mit «meinen Kindern» im Religionszimmer und frage sie, was denn alles geerntet wird? Und staune ... Die Kinder wissen viel. Sie zählen verschiedene Früchte-, Gemüseund Getreidesorten auf. Und sie wissen, was man daraus zubereiten kann. Ich sehe die Kinder vor mir und schaue in ihre aufmerksamen Augen. Einmal mehr wird mir bewusst, dass ich das ganze Jahr über September und Oktober, manchmal auch Weihnachten, habe. Wenn ich das Religionszimmer verlasse, gehe ich mit einer reichen Ernte nach Hause. Und diese sieht so aus: Liebe – Freude – Spass – Humor – Hoffnung – Vertrauen – Herausforderung – Nachdenklichkeit – Glaube – Respekt. Eine reiche Ernte, die eine mal nicht so gelungene Lektion allemal vergessen lässt. Eine reiche Ernte, für die ich Gott danke. Um nichts in der Welt möchte ich meinen Beruf tauschen. Gabi Jeker, ökum., reform. Katechetin

Mittagstisch Attiswil Mittwoch 18. Oktober, 12.00 Uhr Restaurant Bären 21| 22| 2017

23


Pfarreien St. Ursen | St. Marien | Solothurn Leitung ad interim | Luisa Heislbetz | Tel. 032 623 32 11 | luisa.heislbetz@kath-solothurn.ch | Pastoralassistent | Gheorghe Zdrinia | Tel. 032 622 27 11 | gheorghe.zdrinia@kath-solothurn.ch Ehe- / Familienpastoral | Carole Imboden | Tel. 032 623 32 11 | carole.imboden@kath-solothurn.ch | Carmen Amman | Tel. 032 623 32 11 | carmen.amman@kath-solothurn.ch Rektorat | Luisa Heislbetz | Tel. 032 623 32 11 | pfarramt@kath-solothurn.ch | Firmprojekt | Christiane Lubos | Baselstrasse 25 | Tel. 032 623 54 72 | firmprojekt@bluewin.ch Kirchenmusik | Konstantin Keiser | Domkapellmeister | konstantin.keiser@hotmail.com | Benjamin Guélat | Domorganist | benjamin.guelat@gmail.com. Andreas Reize | Leiter Singknaben | ar@singknaben.ch | Andreina Fischer | Leitung Singkreis St. Marien | andreina.fischer@gmx.net Doychin Raychev | Organist St. Marien | d_raychev@windowslive.com

Mein und dein Die Gedanken zu Bruder Klaus und dem Zaun im letzten «Kirchenblatt» wurden offensichtlich mit Interesse gelesen. Ich bekam einige Rückmeldungen dazu, danke. Sie haben mich angeregt, das Thema nochmals von einer anderen Seite her anzuschauen. Kain und Abel Ich denke, Sie kennen die Geschichte von Kain und Abel. Nach der Vertreibung aus dem Paradies mussten Adam und Eva und ihre Söhne sich in der banalen Alltagswelt zurechtfinden und das Leben meistern. Kain wird Ackerbauer, also sesshaft, Abel zieht als Schafhirt umher. Beide opfern Gott von ihren Erträgen, Kain von seiner Ernte, Abel ein Lamm aus seiner Herde. Und Gott, so steht es im Buch Genesis, «schaut auf Abel und sein Opfer, aber auf Kain und sein Opfer schaut er nicht.» (Gen 4, 4f) Das reizt Kain bin aufs Blut, und er ermordet seinen Bruder. Die Frage, die sich uns stellt, ist weniger: Warum macht Kain das – Konflikte unter Geschwistern gibt es eben – sondern: Warum verhält Gott sich so? Warum bevorzugt er den einen Bruder, warum stachelt er die Eifersucht des anderen an? Als gerechter Gott müssten ihm doch beide lieb sein. Die Erklärung der Alttestamentler dazu lautet häufig, dass in dieser Erzählung Jahrtausende der Entwicklungsgeschichte abgebildet werden. Die Konkurrenz zwischen den beiden Brüdern hat mit den sich ablösenden Lebensweisen zu tun. Zuerst waren die Menschen Nomaden, Hirten, die herumzogen. Die sesshafte Lebensweise entwickelte sich langsam. Sie erwies sich als überlegen, sie bot mehr Sicherheit, bessere Ernährung. Die Frage, die bei dieser nachvollziehbaren Erklärung bleibt, ist aber immer noch: warum bevorzugt Gott Abel und dessen Lebensweise? Mochte Gott es nicht, dass die Menschheit Fortschritte machte, sich bessere Lebensgrundlagen erarbeitete? Ist Gott «altmodisch?» Im spannenden Buch «Das Tagebuch der Menschheit. Was uns die Bibel über unsere Evolution verrät», fand ich eine einleuchtende Erklärung. Die beiden Autoren* legen dar, dass herumziehende Hirten nur überleben konnten, weil sie im Verband zusammenhielten. Geschwister waren da die zuverlässigsten Partner. Dank ihrer gemeinsamen Erbanlagen und der lebenslangen Vertrautheit verstanden sie sich und konnten sie sich aufeinander verlassen. Das bot grösste Sicherheit bei dieser Lebensweise. Ackerbau hingegen setzt Sesshaftigkeit voraus. Und um sesshaft leben zu können, muss man Land besitzen. Damit wurden Menschen, die vorher in Gemeinschaft lebten, zu Konkurrenten. Es ging darum, mehr und besseres Land zu besitzen als die Nachbarsippe. Familienbande spielten für das alltägliche Überleben keine grosse Rolle mehr. Sie waren nur wichtig, wenn es darum ging, den Besitz gegen Leute von aussen, gegen Fremde, zu verteidigen. Dann schlossen sich Familien zusammen, die der gleichen Sippe angehörten, die eine gemeinsame Herkunft hatten und den gleichen Gott. «Die eigentumsbasierte Gesellschaft setzte Konkurrenz, Ungleichheit und Gewalt in die Welt», schreiben Schaik und Michel im erwähnten Buch. (S. 87). Schwestern und Brüder heute Was die Menschen, die die biblische Lebensweisheit in Geschichten fassten, schon vor Jahrhunderten als bedrohlich für ein friedliches Zusammenleben erkannt hatten, finden wir bei Niklaus von Flüe, wenn wir sein Wort «Macht den Zaun nicht zu weit» als Warnung davor verstehen, sich zu viel vom Gemeinschaftsbesitz anzueignen. Heute, das müssen wir in den reichen Ländern der Erde uns eingestehen, geht es dabei nicht nur um ein paar Äcker. Es geht um unseren Besitzanspruch an riesige Landflächen in den Ländern des Südens, um den Anspruch an die Bodenschätze dieser Länder. Ich weiss, es gibt keine einfache Antwort auf dieses Weltproblem, weil die Situation auch nicht von einem Tag auf den anderen vom Himmel fiel. Wenn wir aber die Menschen aus ärmeren Ländern, die unseren Besitzanspruch immer deutlicher infrage stellen, nicht als Konkurrenten, sondern als Schwestern und Brüder begreifen würden, denke ich, wären wir auf dem richtigen Weg. Luisa Heislbetz *Carel van Schaik, Kai Michel. Das Tagebuch der Menschheit. Was die Bibel über unsere Evolution verrät. Rowohlt, Hamburg 2016

24

21| 22| 2017

Gottesdienste ST.-URSEN-KATHEDRALE Samstag, 30. September St.-Ursen-Tag 10.00 Uhr, Festgottesdienst mit Msgr. Stephan Burger, Erzbischof von Freiburg im Breisgau und Metropolit der Oberrheinischen Kirchenprovinz, und Msgr. Felix Gmür, Bischof von Basel. Musikalische Gestaltung durch den Domchor. Anschliessend Apéro auf der Terrasse. 15.00 Uhr, Vesper mit Reliquien­ verehrung Musikalische Gestaltung durch die Choralschola. Kollekte: Kinderhilfe Bethlehem, Caritas Baby Hospital. Sonntag, 1. Oktober 10.00 Uhr, Eucharistiefeier mit Pater T. Kurmann SJ 19.00 Uhr, Eucharistiefeier mit Pater T. Kurmann SJ Kollekte: Caritas Schweiz, Hilfe für die Opfer der Dürrekatastrophe im Osten Afrikas. Mittwoch, 4. Oktober 12.00 Uhr, Chorgebet 12.15 Uhr, Eucharistiefeier Jahrzeit: Domherr Edmund Meier; Domherr Jakob Probst. Samstag, 7. Oktober 16.00 Uhr–17.00 Uhr, Beichthören Sonntag, 8. Oktober 10.00 Uhr, Eucharistiefeier 19.00 Uhr, Wortgottesdienst Kollekte: für die geistliche Begleitung der zukünftigen Seelsorger und Seelsorgerinnen des Bistums Basel. Mittwoch, 11. Oktober 12.00 Uhr, Chorgebet 12.15 Uhr, Eucharistiefeier Samstag, 14. Oktober 16.00 Uhr–17.00 Uhr, kein Beichthören 16.00 Uhr, Maria Fatima Feier der portugiesischsprachigen Mission Sonntag, 15. Oktober 10.00 Uhr, Eucharistiefeier 19.00 Uhr, Eucharistiefeier Kollekte: Jugendseelsorge im Kanton Solothurn.

Mittwoch, 18. Oktober 12.00 Uhr, Chorgebet 12.15 Uhr, Eucharistiefeier Jahrzeit St.-Galler-Stiftsjahrzeit; Domherr Jakob Schenker. Sonntag, 22. Oktober 10.00 Uhr, Eucharistiefeier Musikalische Gestaltung durch die Jagdhornbläser SonatEs. 19.00 Uhr, Eucharistiefeier Letzte Sonntagsgottesdienste mit Frau Luisa Heislbetz. Anschliessend an den 10.00-Uhr-Gottesdienst Apéro. Kollekte: Ausgleichsfonds der Weltkirche – Missio. Mittwoch, 25. Oktober 12.00 Uhr, Chorgebet 12.15 Uhr, Eucharistiefeier Samstag, 28. Oktober 08.45 Uhr, Eucharistiefeier Jahrzeit: Laszlo und Aldena Profeta Kodrik; Franz Allemann; Hans Bosshard. JESUITENKIRCHE Sonntag, 1. Oktober, 09.30 Uhr Hl. Messe der italienischsprachigen Mission Montag, 2. Oktober, 08.45 Uhr Eucharistiefeier Mittwoch, 4. Oktober, 08.45 Uhr Eucharistiefeier Freitag, 6. Oktober Herz-Jesu-Freitag 08.45 Uhr, Eucharistiefeier Anschliessend sind alle Mitfeiernden zum Kaffee ins Pfarrhaus eingeladen. 18.30 Uhr, Rosenkranz der Männer­ kongregation Mariä Himmelfahrt Samstag, 7. Oktober 08.45 Uhr, Eucharistiefeier Jahrzeit: Klement Sekanina. 18.00 Uhr, Hl. Messe der portugiesischsprachigen Mission Sonntag, 8. Oktober, 09.30 Uhr Hl. Messe der italienischsprachigen Mission Montag, 9. Oktober, 08.45 Uhr Eucharistiefeier Mittwoch, 11. Oktober, 08.45 Uhr Eucharistiefeier


ST. URSEN | Propsteigasse 10 | Tel. 032 623 32 11 | Fax 032 623 32 73 | pfarramt@kath-solothurn.ch | www.kath-solothurn.ch | Sekretariat | Ruth Tschanz und Beatrice Hubler Öffnungszeiten | MO–DI 8.30 –11.30 und 14.00 –16.30 | MI 8.30 –11.30 (Nachmittag geschlossen) | DO–FR 8.30 –11.30 und 14.00 –16.30 | Während den Schulferien nur vormittags geöffnet Sakristane | Domsakristan | Tel. 079 415 72 50 | Tel. Sakristei 032 622 87 71 | René Syfrig | Tel. 079 824 23 21 ST. MARIEN | Allmendstrasse 60 | Tel. 032 622 27 11 | pfarramt@kath-solothurn.ch | www.kath-solothurn.ch | Sekretariat | Beatrice Hubler Öffnungszeiten | DI und DO 14.00 –17.00 | MI 08.00 –11.00 und 14.00 –17.00 Sakristan | Abwart | René Syfrig | Tel. 079 824 23 21

Freitag, 13. Oktober, 08.45 Uhr Eucharistiefeier

Freitag, 6. Oktober, 18.00 Uhr Kein Abendgebet

Freitag, 6. Oktober, 19.00 Uhr Eucharistiefeier

Samstag, 14. Oktober 08.45 Uhr, Eucharistiefeier Jahrzeit: Elisabeth Fischbacher; Maria Rosa Eberle. 18.00 Uhr, Hl. Messe der portugiesischsprachigen Mission

Samstag, 7. Oktober 17.30 Uhr, Rosenkranz 18.00 Uhr, Eucharistiefeier Kollekte: für die geistliche Begleitung der zukünftigen Seelsorger und Seelsorgerinnen des Bistums Basel.

Sonntag, 8. / 15. / 22. Oktober Am Vorabend 19.00 Uhr, Vigil Am Sonntag 10.45 Uhr, hl. Messe 17.00 Uhr, Vesper

Sonntag, 15. Oktober, 09.30 Uhr Hl. Messe der italienischsprachigen Mission Montag, 16. Oktober, 08.45 Uhr Eucharistiefeier Mittwoch, 18. Oktober, 08.45 Uhr Eucharistiefeier Freitag, 20. Oktober, 08.45 Uhr Eucharistiefeier Samstag, 21. Oktober 08.45 Uhr, Eucharistiefeier Jahrzeit: Angela Bläsi; Franz Berger-Studer. 18.00 Uhr, Hl. Messe der portugiesischsprachigen Mission Sonntag, 22. Oktober, 09.30 Uhr Hl. Messe der italienischsprachigen Mission Montag, 23. Oktober, 08.45 Uhr Eucharistiefeier Mittwoch, 25. Oktober, 08.45 Uhr Eucharistiefeier Freitag, 27. Oktober, 08.45 Uhr Eucharistiefeier Samstag, 28. Oktober 08.45 Uhr, keine Eucharistiefeier Der Gottesdienst findet in der St.-Ursen-Kathedrale statt. 18.00 Uhr, keine Hl. Messe der portugiesischsprachigen Mission Der Gottesdienst findet in der St.-Peters-Kapelle statt. ST. MARIEN Samstag, 30. September 17.30 Uhr, Rosenkranz 18.00 Uhr, Eucharistiefeier mit Pater T. Kurmann SJ Kollekte: Caritas Schweiz, Hilfe für die Opfer der Dürrekatastrophe im Osten Afrikas. Sonntag, 1. Oktober, 14.30 Uhr Hl. Messe der kroatischsprachigen Mission

Sonntag, 8. Oktober, 14.30 Uhr Hl. Messe der kroatischsprachigen Mission Freitag, 13. Oktober, 18.00 Uhr Kein Abendgebet Samstag, 14. Oktober 17.30 Uhr, Rosenkranz 18.00 Uhr, Eucharistiefeier Kollekte: Jugendseelsorge im Kanton Solothurn. Sonntag, 15. Oktober, 14.30 Uhr Hl. Messe der kroatischsprachigen Mission Freitag, 20. Oktober, 18.00 Uhr Kein Abendgebet Samstag, 21. Oktober 17.30 Uhr, Rosenkranz 18.00 Uhr, Eucharistiefeier Letzter Sonntagsgottesdienst mit Frau Luisa Heislbetz. Anschliesend Apéro. Kollekte: Ausgleichsfonds der Weltkirche – Missio. ST.-URBAN-KAPELLE Donnerstag, 5. / 12. / 19. / 26. Oktober 08.45 Uhr, Eucharistiefeier anschliessend Rosenkranz. ST.-PETERS-KAPELLE Samstag, 28. Oktober, 18.00 Uhr Hl. Messe der portugiesischsprachigen Mission KLOSTER NAMEN JESU Sonntag, 1. Oktober Am Vorabend 19.00 Uhr, Vigil Am Sonntag 10.45 Uhr, hl. Messe 17.00 Uhr, Vesper Dienstag, 3. Oktober, 19.00 Uhr Eucharistiefeier Mittwoch, 4. Oktober, 10.30 Uhr Hl. Franz von Assisi, Ordensgründer Festmesse

Dienstag, 10. / 17. / 24. Oktober, 19.00 Uhr Eucharistiefeier Freitag, 13. / 20. / 27. Oktober, 19.00 Uhr Eucharistiefeier KLOSTER VISITATION Sonntag, 1. / 8. / 15. / 22. Oktober 08.00 Uhr, Eucharistiefeier

Mitteilungen Ein herzliches Vergelts Gott Am 2. / 3. September, Theologische Fakultät, Luzern, Fr. 804.75. Am 9. / 10. September, oeku Kirche und Umwelt, Bern, Fr. 490.00. Am 16. / 17. Oktober, Bettagsopfer für die Inländische Mission, Fr. 1162.65. Kollektenvorgaben Am 30. September St.-Ursen-Tag, Kinderhilfe Bethlehem, Caritas Baby Hospital. Am 30. September und 1. Oktober, Caritas Schweiz, Hilfe für die Opfer der Dürrekatastrophe im Osten Afrikas. Am 7. / 8. Oktober, für die geistliche Begleitung der zukünftigen Seelsorger und Seelsorgerinnen des Bistums Basel.

Am 14. / 15. Oktober, Jugendseelsorge im Kanton Solothurn. Am 21. / 22. Oktober, Ausgleichsfonds der Weltkirche, Missio. Gratulationen Wir gratulieren herzlich: zum 98. Geburtstag, am 21. Oktober, Frau Elisabeth Pfluger, Gärtnerstrasse 10; zum 96. Geburtstag, am 12. Oktober, Frau Ella Latscha, Obere Sternengasse 21; zum 93. Geburtstag, am 25. Oktober, Frau Mathilde Käch-Weber, Kirchweg 2; zum 91. Geburtstag, am 10. Oktober, Frau Rita Schmid-Troller, Werkhofstrasse 4; am 23. Oktober, Frau Bernadette Lehmann-Fasel, Bahnhofstrasse 98, 4574 Nennigkofen; zum 85. Geburtstag, am 13. Oktober, Herr Rolf Meier, Brühlstrasse 127; am 18. Oktober, Herr Franz Zappa, Brunngrabenstrasse 22; am 20. Oktober, Frau Susanna Peiti, Dornacherplatz 3. Wir wünschen unseren Jubilarinnen und unseren Jubilaren einen frohen Festtag und für die Zukunft Gottes Segen. Taufen Die heilige Taufe empfing am 10. September, Giulia Monika Maritz, Tochter der Tamara und des Roland Maritz; Zuchwiler­ strasse 62; die heilige Taufe empfing am 17. September, Erna David Sailer, Sohn der Golda Sailer und des Markus Knellwolf, Postheiriweg 12. Wir gratulieren herzlich und wünschen viel Freude für die Zukunft.

P. Toni Kurmann als Gastprediger Am Samstag, 30. September, 18.00 in St. Marien, und am Sonntag, 1. Oktober, 10.00 und 19.00 in St. Ursen, dürfen wir P. Toni Kurmann SJ als Gastprediger in den Gottesdiensten begrüssen. Als Missionsprokurator der Jesuiten ist er verantwortlich für die Ausstellung zur Missionsarbeit der Jesuiten in Südame­ rika, die bis 22. Oktober in der Jesuitenkirche besucht werden kann. Seine Aufgabe im Orden ist die Verbindung zu anderen Jesuitenniederlassun­ gen, besonders, wenn es um Unterstützung und Hilfe geht, damit Jesuiten in ärmeren Ländern ihre pastorale und diakonische Aufgabe wahrnehmen können. Er kennt die Arbeit des Ordens u. a. in Südamerika und in China. Im September dieses Jahres weilte er in Kasachstan. Zum Beginn des Oktobers, des Monats der Weltmission, ist sein Besuch eine Inspiration für uns. Luisa Heislbetz

21| 22| 2017

25


Pfarreien St. Ursen | St. Marien | Solothurn Todesnachrichten Am 6. September starb im Alter von 88 Jahren, Frau Anna Allemann-Grüninger, Kirchweg 2; am 13. September starb im Alter von 85 Jahren, Herr Beniamino Tropeano, Heidenhubelstrasse 22; am 14. September starb im Alter von 88 Jahren, Herr Alois Zäch, Allmendstrasse 33. Gott schenke den lieben Verstorbenen das ewige Leben. Den Angehörigen entbieten wir unser herzliches Beileid.

Frauengemeinschaft St. Urs Dienstag, 3., 17., 31. Oktober Wir stricken für den Basar 14.00 bis 17.00 bei Brigitte Waiz, Höhenweg 12, Solothurn. Wir stricken Schals, Kappen, Socken und vieles mehr. Alle sind willkommen, es braucht keine besonderen Vorkenntnisse. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Mittwoch, 25. Oktober – Kunstmuseum «Die Pracht der Tracht» – eine thematische Überblicksschau – wird als grösste Ausstellung im Jahresprogramm 2017 des Kunstmuseums hervorgehoben. Sie geht dem Bild der Schweizer Tracht in Kunst und Kunstgewerbe nach und öffnet einen weiten Bogen von der Romantik bis zur Gegenwart. Neben Bildnissen sind auch viele Genreszenen des ländlichen Lebens und Brauchtums zu sehen. Treffpunkt Kunstmuseum: 14.30 Uhr. Durch die Ausstellung führt uns Konservator Dr. Christoph Vögele. Dauer: 1 Stunde. Kosten: Fr. 10.– pro Person. Donnerstag, 26. Oktober – Shibashi 17.30 bis 18.30 im Pfarrsaal St. Ursen. Mit Sr. Ernesta Gervasi üben wir Meditation in Bewegung.

Musikalische Andacht in St. Marien Donnerstag, 5. Oktober, 19.30 Uhr Mit Matthias Steiner, Violine und Stefan Feingold, Gitarre. Eintritt frei – Kollekte.

26

21| 22| 2017

Jass- und Spielnachmittag in St. Marien Mittwoch, 18. Oktober, 14.00 Uhr Kleiner Saal Pfarreiheim. Kontakt: Frau Rita Suter. 032 685 61 35. JUGEND SOLOTHURN

Kontakt Gheorghe Zdrinia, Telefon: 078 816 77 05. E-Mail: 4yp@kath-solothurn.ch Nächster Gottesdienst mit der Adoray Musikgruppe Sonntag 29. Oktober, 19.00 Uhr, St.-Ursen-Kathedrale Nächste Jugendgebete Sonntag, 5. / 19. November, 19.00 Uhr Jesuitenkirche EHE- UND FAMILIENPASTORAL

Kontakt Carole Imboden-Deragisch. Telefon: 032 623 32 11. E-Mail: carole.imboden@kathsolothurn.ch Nächster Anlass Am 21. Oktober 2017, von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr, St.-Ursen-Kathedrale Für alle ab 5 Jahren. Samstag, 28. Oktober, 16.00 Uhr, Reformierte Stadtkirche Fiire mit de Chliine

Ein herzliches Dankeschön an Luisa Heislbetz Liebe Luisa Es war ein Glücksfall für die Pfarreien und für die Kirchgemeinde, dass du im April 2015 so kurzfristig und spontan die verwaiste Pfarreileitung übernehmen konntest. Du hast die schwierige Situation dank deiner Erfahrung in der Pastoral und in der Personalführung mit hoher Professionalität gemeistert. Viel von deiner Freizeit musstest du dieser neuen Aufgabe opfern, harrten doch am angestammten Arbeitsplatz ebenso viele Aufgaben noch der Erledigung. Es war von Beginn weg vereinbart und klar, dass deine Funktion als Pfarreileiterin «ad interim» – also für eine Zwischenzeit – sein würde. Du hast dich aber immer mit vollem Engagement dem Wohl und den Bedürfnissen unserer Pfarreien und der Mitarbeitenden gewidmet. Dafür danken wir dir von ganzem Herzen und wünschen dir ein erfüllendes und segensreiches Wirken in deiner neuen beruflichen Tätigkeit. Karl Heeb, Kirchgemeindepräsident

Wir sagen Ade Liebe Luisa, Vor rund zwei Jahren, bist du zu uns in Pfarreiteam gekommen. Die Pfarrvakanz hat uns ziemlich kalt erwischt und so waren wir sehr dankbar für deine Unterstützung. Du schufst dir mithilfe deiner strukturierten Arbeitsweise schnell einen Überblick. Es kehrte Ruhe ein und wir im Pfarreiteam konnten unserer Arbeit wieder nachgehen und vorwärts schauen. Deshalb waren wir erleichtert, als deine Stelle von 20 % auf 50 % aufgestockt wurde und du uns danach sogar voll mit deiner Arbeitskraft zur Verfügung standst. Es war eine tolle Zeit mit dir und wir lassen dich ungerne ziehen. Vielen Dank für die bereichernde Zusammenarbeit! Wir wünschen dir in deiner nächsten Aufgabe viel Kraft, weiterhin so viel Freude an der Arbeit und Gottes Segen. Das Pfarreiteam von St. Marien und St. Ursen.

Reformierte Stadtkirche Solothurn Freitag, 27. Oktober, 16.00 Uhr, Haupteingang reformierte Stadtkirche Die Kirchengeschichte der reformierten Stadtkirche und der reformierten Kirchgemeinde im katholischen Solothurn ist äusserst spannend. Interessant sind auch die Architektur und die sehr spezielle Orgel. Führung mit Heinz Däppen, Sigrist der Stadtkirche und kompetenter Kenner.

Wann?

Am 21. Oktober 2017 von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Wo?

In der St. Ursen Kathedrale in Solothurn

Wer?

Alle ab 5 Jahren

Wie?

Entdeckt gemeinsam das Geheimnis des Kirchenraumes. Pro Koffer braucht ihr etwa 20 min. Zeit.


Region Solothurn | Region Olten Einsendungen für diese Seite an | Pfarreisekretariat St. Ursen | Propsteigasse 10 | 4500 Solothurn | Tel. 032 623 32 11 | Fax 032 623 32 73 | pfarramt@kath-solothurn.ch | www.kath-solothurn.ch

Tertianum Residenz Sphinxmatte

Ökumenische Gedenkfeier für Trauernde um verstorbene Kinder

Freitag, 6. Oktober 2017, 16.15 Uhr Eucharistiefeier mit Paul Schwaller und Luisa Heislbetz, Gemeindeleiterin a.i.

Sonntag, 22. Oktober 2017, 16.00 Uhr Friedhof St. Katharinen, Herrenweg 64, Solothurn

Freitag, 20. Oktober 2017, 16.15 Uhr Reformierter Gottesdienst mit Abendmahl mit Pfarrerin Elsbeth Hirschi Glanzmann.

Franziskanische Laiengemeinschaft Region Solothurn FLG Sonntag, 22. Oktober 2017 Kloster Visitation 14.30 Uhr, Rosenkranz 15.00 Uhr, hl. Messe mit Pater Antony Kolencherry

Taizé-Abendgebet Donnerstag, 26. Oktober 2017 19.00 Uhr, in der Kapelle der ref. Stadtkirche ökumenisches Team Solothurn und Umgebung

Wer gerne per Mail erinnert werden möchte: Mail senden an: s.schreier@gmx.ch Siehe auch: www.taize-solothurn.ch

Kirchenglocken Am Samstag 14. Oktober, werden «infolge technischer Überprüfung» zu Unzeiten die Glocken der St.-Ursen-Kathedrale, der Jesuitenkirche und der St.-Marien-Kirche ertönen. Wir danken für Ihr Verständnis. Verwaltung der röm.-kath. Kirchgemeinde der Stadt Solothurn

Aktionstag – Entdecke das Geheimnis des Kirchenraumes Verankert Wer ein Kind verliert – sei es vor oder kurz nach der Geburt, im Kinds- oder Erwachsenenalter –, geht durch einen gewaltigen Lebenssturm, erlebt wie er hin- und hergeworfen wird, wie der Boden unter den Füssen wegfällt oder dass der Alltag einfach vorbeirauscht. Auch nach Jahren bleibt der Verlust präsent, holt einen ein. Deswegen nehmen wir uns einmal im Jahr bewusst Zeit, uns gemeinsam an die verstorbenen Kinder zu erinnern, gehen einen Weg auf dem Friedhof, zünden Kerzen an und versuchen uns selber in der Gemeinschaft und im Glauben wieder zu verankern. Die Hospizgruppe sorgt für warmen Tee und etwas zu essen für das Beisammensein nach der Feier.

Am Samstag, 21. Oktober von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr in der St.-Ursen-Kathedrale. Für Alle ab 5 Jahren. In «Koffern» sind die Schätze der Kathedrale «versteckt». Pro «Koffer» braucht ihr etwa 20 Minuten Zeit zum Auspacken und Entdecken.

Fiire mit de Chliine Samstag, 28. Oktober 2017, 16.00 Uhr Reformierte Stadtkirche Ein ca. halbstündiger Gottesdienst für Kinder von 1 bis 6 Jahren mit ihren Eltern, Geschwistern, Grosseltern.

Alle Eltern, Grosseltern, Paten, Geschwister von verstorbenen Kindern sind herzlich eingeladen.

Wir basteln, singen, beten und hören eine Geschichte.

Vorbereitungsteam: Sancha Neururer, Hebamme, Corinne Roth Wälti, Regenbogengruppe und evangelisch-methodistische Kirche, Carole Imboden, katholische Religionspädagogin, und Thala Linder, reformierte Pfarrerin.

Anschliessend gibt es ein feines Zvieri.

Religionslehrpersonen an der Kantonsschule Stephan Kaisser | Allmendstrasse 6 | 4514 Lommiswil | Tel. 032 641 32 10 | stephan.kaisser@ksso.ch Fabio Buchschacher | fabio.buchschacher@ksso.ch | Andreas Ruoss | andreas.ruoss@ksso.ch | Dr. Reto Stampfli | reto.stampfli@ksso.ch | Jonas Widmer | jonawi@gmx.ch Römisch-katholische Fachstelle Religionspädagogik Kanton Solothurn Obere Sternengasse 7 | 4502 Solothurn | Tel. 032 628 67 60 fachstelle@kath.sofareli.ch | www.sofareli.ch Beratungsstelle für Ehe- und Lebensfragen und Schwangerschaft Ross­marktplatz 2 | 4500 Solothurn | Tel. 032 622 44 33

Mit Religionspädagogin Carole Imboden, Pfarrerin Thala Linder und Team.

Italienerseelsorger | Don Saverio Viola | Rossmarkt­platz 5 | 4500 Solothurn | Tel. 032 622 15 17 Spanierseel­sorge | Spanier-Mission | Biel | Tel. 032 323 54 08 Kroatenmis­sion | Pater Simun Coric | Reiserstrasse 83 | 4600 Olten | Tel. 062 296 41 00 Portugiesen-Mission | Pater Geraldo Melotti Zähringerstrasse 25 | 3012 Bern | Tel. 031 533 54 42 | geraldo.melotti@kathbern.ch Verwaltung der röm.-kath. Kirchgemeinde Solothurn Roland Rey | Hauptgasse 75 | 4500 Solothurn | Tel. 032 622 19 91 | kg-verwaltung@kath-solothurn.ch Verwaltung der röm.-kath. Kirchgemeinde St. Niklaus Roland Rüetschli | Werkhofstrasse 9 | 4500 Solothurn | Tel. 032 626 36 86

GOTTESDIENSTE UND ANDACHTEN SOLOTHURN SAMSTAG

SONNTAG WERKTAGS St.-Ursen-Kathedrale* 10.00, 19.00 MI 12.00 Chorgebet, 12.15 Eucharistiefeier St. Marien** 18.00 Jesuitenkirche 18.00 Hl. Messe für die Portugiesen  9.30 Hl. Messe für die Italiener 8.45, ausg. DI und DO MI jeder erste Mittwoch im Monat, gestaltet von der Frauengemeinschaft Herz-Jesu-Freitag 18.30 Rosenkranz Kloster St. Josef 17.30 Rosenkranz 17.30 Rosenkranz 17.30 Rosenkranz St.-Urban-Kapelle DO 8.45, anschliessend Rosenkranz Vorstadtkirche MO 19.00 Rosenkranz Kloster Visitation  8.00 18.00 Vesper, 18.30 Rosenkranz Ab 08.00 bis 19.00 Anbetung, MO 15.00 Barmherzigkeitsrosenkranz Kloster Namen Jesu 19.00 Vigil, keine hl. Messe 10.45, 17.00 Vesper DI und FR 19.00 Antoniuskapelle DI 7.00, 17.30 Tagsüber Aussetzung; 17.30 Andacht Bürgerspital 10.00 Eucharistiefeier oder Wortgot­tesdienst mit anschliessender Kommunionfeier *

Beichtgelegenheit in der Kathedrale: Jeden 2. Samstag im Monat, 16.00 –17.00 Uhr. **Beichtgelegenheit St. Marien: Nach persönlicher Terminabsprache. Anmeldung erbeten unter Tel. 032 622 27 11.

OLTEN SAMSTAG St. Martin 18.00 St. Marien Kloster  6.45

SONNTAG 9.30 11.00 8.00, 19.00

WERKTAGS DI und DO 9.00 MI 9.00, FR 18.30 MO 18.30 | DI, MI, FR 6.45 | DO 18.30, 11 –12 Anbetung, 11.45 Segensandacht 21| 22| 2017

27


Pfarrei St. Niklaus Pfarramt | St. Niklausstrasse 79 | 4500 Solothurn | www.sanktniklaus.ch | pfarramt@sanktniklaus.ch Gemeindeleiter | Karl-Heinz Scholz | Diakon | Tel. 032 622 12 65 Priesterlicher Mitarbeiter | Peter von Felten | Tel. 032 621 66 05 ÖFFNUNGSZEITEN | MO, MI und FR 9.00 –11.00 | Tel. 032 622 12 65 | Fax 032 622 12 05 | Ursula Binz und Christa Hürlimann Kirchgemeindepräsidentin | Kathrin Stoller | Tel. 032 622 97 28 | Kirchgemeindeverwaltung | Roland Rüetschli | Tel. 032 626 36 86 Sakristei- und Abwartsdienst | St. Niklaus | Theresa Ackermann | Tel. 032 622 17 46 | Riedholz | Beat Zumstein | Tel. 032 623 18 17 Rüttenen | Malgorzata Gonschiorek | Tel. 077 473 40 30 | P: 032 637 01 23 | ruettenen@sanktniklaus.ch Begegnungszentrum Riedholz | Judith Jurt-von Arx | Tel. 032 637 04 13

Gottesdienste Samstag/Sonntag, 30. September/ 1. Oktober 26. Sonntag im Jahreskreis Opfer: Solothurner Mädchenchor. Samstag, 30. September, 18.00 Uhr Rüttenen Wortgottesdienst mit Kommunionfeier Gestaltung: Diakon Stipe Brzovic. Sonntag, 1. Oktober Riedholz KEINE Messe St. Niklaus 10.30 Uhr, Wortgottesdienst mit Kommunionfeier Jahrzeit: Leopoldine Wittwer sowie Johann Weber. Gestaltung: Rita & Cyrill Meier-­ Sparr. Dienstag, 3. Oktober Rüttenen KEINE Messe Donnerstag, 5. Oktober Riedholz 08.30 Uhr, Eucharistiefeier Einsiedelei, Martinskapelle 11.00 Uhr, Eucharistiefeier Gestaltung: Pater Antony ­Kolencherry. St. Niklaus 19.15 Uhr, Eucharistiefeier Samstag/Sonntag, 7./8. Oktober 27. Sonntag im Jahreskreis Opfer: Geistliche Begleitung der zukünftigen Seelsorger und Seelsorgerinnen des Bistums Basel. Predigt und Liturgie: Peter von Felten. Samstag, 7. Oktober Rüttenen KEINE Messe Sonntag, 8. Oktober Riedholz 09.15 Uhr, Eucharistiefeier St. Niklaus 10.30 Uhr, Eucharistiefeier Dienstag, 10. Oktober Rüttenen KEINE Messe

28

21| 22| 2017

Donnerstag, 12. Oktober Alterszentrum Wengistein 10.15 Uhr, Eucharistiefeier Samstag/Sonntag, 14./15. Oktober 28. Sonntag im Jahreskreis Opfer: Jugendseelsorge. Predigt und Liturgie: Peter von Felten. Samstag, 14. Oktober, 18.00 Uhr Rüttenen Eucharistiefeier Jahrzeit: Heidi Lehmann-Lüthi. Sonntag, 15. Oktober Riedholz KEINE Messe St. Niklaus 10.30 Uhr, Eucharistiefeier Dienstag, 17. Oktober Rüttenen KEINE Messe Donnerstag, 19. Oktober Riedholz 08.30 Uhr, Eucharistiefeier Anschliessend Kaffeetreff. St. Niklaus 19.15 Uhr, Eucharistiefeier Samstag/Sonntag, 21./22. Oktober 29. Sonntag im Jahreskreis Opfer: Ausgleichsfonds der Weltkirche – MISSIO. Predigt und Liturgie: Karl H. Scholz. Samstag, 21. Oktober Rüttenen KEINE Messe Sonntag, 22. Oktober Riedholz 09.15 Uhr, Wortgottesdienst mit Kommunionfeier St. Niklaus 10.30 Uhr, Wortgottesdienst mit Kommunionfeier Dienstag, 24. Oktober, 09.00 Uhr Rüttenen Eucharistiefeier Mittwoch, 25. Oktober, 12.15 Uhr und 19.00 Uhr St. Niklaus Sitzen in Stille – Zen in St. Niklaus Schweigegebet für Frieden und Versöhnung in uns und in der Welt. Bei Interesse melden Sie sich bitte kurz vorgängig bei Herrn Scholz.

Donnerstag, 26. Oktober Riedholz 08.30 Uhr, Eucharistiefeier St. Niklaus 19.15 Uhr, Eucharistiefeier

Mitteilungen Vielen Dank und herzlich willkommen ... Aus ganzem Herzen möchte ich mich bei Damian Meier für die wunderbare Musik zum 60-jährigen Jubiläum der Kirche Riedholz bedanken! Vielen Dank auch allen, die dieses Fest zu dem gemacht haben, was es war! Vielen Dank der JuBla St. Niklaus für das sensationelle Essen, und vielen Dank Teresa Ackermann und Heidi Engetschwiler für die tolle Blumendekoration. Ebenso gilt mein Dank Beat Zumstein. Es ist ein unschätzbares Geschenk für uns, dich, lieber Beat, jetzt neu als «Altsakristan» in unserer Pfarrei zu wissen. Das gleiche gilt für deine Stellvertreterin Vreni Zeltner. Möge euch alle der gute Gott mit seinem reichen Segen tief erfüllen. Einen herzlichen Dank möchte ich auch im Namen der Pfarrei allen per 23. Oktober scheidenden Mitgliedern des Kirchgemeinderates aussprechen: Susanna von Schroeder, Käthi Feier und (schon im Juli) Irene Schmid. Zum Teil seit mehr als 30 Jahren seid ihr im Rat in verschiedenen Funktionen aktiv gewesen und habt auf diese Weise Kirchgemeinde und Pfarrei durch schöne und schwierige Zeiten begleitet. Vielen Dank für Eure wertvolle Arbeit und eure grosse Treue zu dieser wichtigen Aufgabe. In ganz besonderer Weise gilt mein Dank im Namen der Pfarrei unserer scheidenden Kirchgemeindepräsidentin Kathrin Stoller. Sie hat mit ihrer gewissenhaften und gründlichen Art das Präsidium mit beispiel­ losem Engagement ausgeführt. Die Grundlagen, auf denen wir heute in die Zukunft gehen, sind wesentlich ihrer Arbeit geschuldet. Mit grossem haushälterischem Geschick hat Kathrin Stoller dafür Sorge getragen, dass

sich unsere Kirchgemeinde nicht vor der Zukunft fürchten muss. Dafür und für die tiefe Verbundenheit auch zu den einzelnen Teilgemeinden danke ich dir, liebe Kathrin, aus ganzem Herzen. Ich freue mich sehr, mit den verbleibenden Kirchgemeinderatsmitgliedern Herbert Jäggi, Manuel Weibel, Nina Allemann, Roger Saudan, Susann Studer, Peter Bigler (Vizepräsident) und Kathrin Stoller, sowie den drei neuen Mitgliedern Ursula Büttler, Liliane Steiner und Jean-Pierre Barras, auch Krista Rüst als designierte Kirchgemeindepräsidentin willkommen heissen zu können. Wir danken schon jetzt für die motivierende Bereitschaft, sich auf uns und auf diese nicht zu unterschätzende Aufgabe einzulassen, und so gemeinsam Zukunft zu gestalten. Auf diese neue Zusammenarbeit dürfen wir uns wirklich freuen! Möge Gottes Gegenwart spürbar werden, in allem, was durch unser Dasein entstehen will. Karl H. Scholz, Gemeindeleiter


Pfarrei St. Klemenz | Bettlach | www.stklemenz.ch Gemeindeleiter | Susi und Franz Günter-Lutz | Kirchgasse 7 | 2544 Bettlach | Tel. 032 645 18 91 | Fax 032 645 18 84 | pfarramt@stklemenz.ch Seelsorgerin | Renata Sury-Daumüller | Sägereiweg 6 | 2544 Bettlach | Tel. 032 645 43 19 Priesterliche Dienste und Pfarrverantwortung | Dr. Peter Schmid | Solothurn Sakristan und Abwart | Cäsar Bischof | Tel. 078 717 55 20 Sekretariat | Franziska Leimer | DI und DO 14.00 –17.00 | Tel. 032 645 18 79 | franziska.leimer@stklemenz.ch

Gottesdienste Samstag, 30. September Kein Vorabendgottesdienst

Mittwoch, 25. Oktober, 09.00 Uhr Turmkapelle Wortgottesfeier gestaltet durch Frauen. Anschlies­ send Kaffee im Klemenzsaal.

Sonntag, 1. Oktober, 10.00 Uhr Wortgottesfeier Opfer: Caritas Schweiz.

Freitag, 27. Oktober, 15.15 Uhr Baumgarten Wortgottesdienst

Montag, 2. Oktober, 19.00 Uhr Turmkapelle Rosenkranzgebet

Samstag, 28. Oktober 09.30 Uhr, Klemenzkirche Anfangsgottesdienst auf dem Weg der Versöhnung 18.00 Uhr, Klemenzkirche Literaturgottesdienst, Wortgottesdienst

Freitag, 6. Oktober 15.15 Uhr, Baumgarten Wortgottesdienst 19.00 Uhr, Klemenzkirche Eucharistiefeier Samstag, 7. Oktober Kein Vorabendgottesdienst Sonntag, 8. Oktober, 10.00 Uhr Eucharistiefeier Opfer: Diöz. Opfer geistliche Begleitung. Montag, 9. Oktober, 19.00 Uhr Turmkapelle Rosenkranzgebet Freitag, 13. Oktober, 15.15 Uhr Baumgarten Wortgottesdienst mit Kommunion Samstag, 14. Oktober Kein Vorabendgottesdienst Sonntag, 15. Oktober, 10.00 Uhr Wortgottesfeier Opfer: Jugendseelsorge des Kantons Solothurn. Montag, 16. Oktober, 19.00 Uhr Turmkapelle Rosenkranzgebet Freitag, 20. Oktober, 15.15 Uhr Baumgarten Wortgottesdienst Samstag, 21. Oktober Kein Vorabendgottesdienst Sonntag, 22. Oktober, 10.00 Uhr Wortgottesfeier Opfer: Missio. Montag, 23. Oktober, 19.00 Uhr Turmkapelle Rosenkranzgebet

Mitteilungen Ministranten Sonntag, 1. Oktober, 10.00 Uhr Luca Greco, Jeremy Wüthrich. Sonntag, 8. Oktober, 10.00 Uhr Aline Joye, Lisa Obrecht. Sonntag, 15. Oktober, 10.00 Uhr Tobias und Jonas Walker. Sonntag, 22. Oktober, 10.00 Uhr Michelle Schaller, Elin Lippuner, Doreen Müller, Kim Eyholzer. Jahrzeiten Freitag, 6. Oktober, 19.00 Uhr Ida und Emil Krummenacher, Marie, Albert und Ferdinand Vonlanthen. Sonntag, 22. Oktober, 10.00 Uhr Lotti Aebi-Allemann, Erhard Stämpfli-Beiner, Bruno Sansoni.

Mittagsclub Mittwoch, 4. Oktober, 11.30 Uhr Markussaal Mittagsclub Mittwoch, 18. Oktober, 11.30 Uhr Markussaal Pfarreirat Dienstag, 24. Oktober, 20.00 Uhr Pfarreiheim Der Pfarreirat trifft sich zur Sitzung nach den Herbstferien. Mittwoch-Kaffee Mittwoch, 25. Oktober, 09.45 Uhr Pfarreiheim Nach dem Gottesdienst sind alle herzlich zum Kaffee und gemütli­ chen «Schwatz» eingeladen. Die engagierten Frauen freuen sich auf viele Besucher. Lottomatch Mittwoch, 25. Oktober, 14.00 Uhr Klemenzsaal Zum spannenden Spielnachmittag mit tollen Preisen, organisiert von der Frauengemeinschaft, sind alle, Männer und Frauen, herzlich eingeladen.

Ökumenisches Frauenzmorge Donnerstag, 26. Oktober, 09.00 Uhr Markussaal «In Bewegung bleiben!» Frau Hofmann bringt uns in Schwung. Herzliche Einladung dazu. Sakrament der Versöhnung, Anfangsgottesdienst Samstag, 28. Oktober, 09.30 Uhr Klemenzkirche Den Weg der Versöhnung beginnt mit einem Gottesdienst, weil Gott uns immer, besonders aber bei der Versöhnung, begleitet. Dieser Gottesdienst ist für alle Kinder der 4. Klasse. Auch ihre Familien sind herzlich eingeladen. Nach dem Gottesdienst werden im Klemenz­ saal beim gemütlichen Zusam­ mensein Kaffee, Tee und Kaltge­ tränke offeriert. JuBla Samstag, 28. Oktober, 13.30–16.30 Uhr Pfarreiheim

Literaturgottesdienst Hanns-Josef Ortheil einlassen. Er erzählt, wie der Knabe Johannes sich immer mehr ins Leben findet, sich zurechtfindet, das Leben erfährt und zum eigenen macht. Es ist eine berührende Geschichte, wie Menschen einander stärken, annehmen, aneinander glauben und aufeinander vertrauen können und was das bewirken kann. Im Gottesdienst können wir mit Johannes das Kostbare der Liebe und das Unvergleichliche des Lebens erfahren und uns daran freuen. Helen Leimer hat Texte ausgewählt, die den Weg von Johannes zeigen. Vielleicht bekommen Sie Lust, das ganze Buch zu lesen. Es lohnt sich.

Unsere Verstorbenen Aus dem Leben in die ewige Gemeinschaft mit Gott eingegan­ gen ist: 6.9. Chiara MartucciTaglia­fierro, Aristonstr. 9, und am 12.9. Willy Moll-Lachat, Breiten­str. 17, Altersheim Lohn. Gott schenke den Verstorbenen die ewige Ruhe. Gratulationen Ihren 80. Geburtstag feiern am: 15.10. Sigried Affolter-Beck, Bahnhofstr. 10; 23.10. Antonio De Marco, Aristonstr.5; 27.10. Edith von Burg, Jurastr. 6. Edith und René Bolle-Kocher, Hasenmattstr. 9, können am 6. 10. ihren 50. Hochzeitstag feiern. Allen Jubilaren wie auch dem Jubelpaar gratulieren wir herzlich und wünschen ihnen noch viele schöne Stunden, begleitet auch von Gott.

Literaturclub Mittwoch, 25. Oktober, 19.00 Uhr Pfarreiheim Wir sehen uns zusammen einen Film an.

Samstag, 28. Oktober, 18.00 Uhr Klemenzkirche Literaturgottesdienst Bereits findet der dritte Literaturgottes­dienst statt. In jedem Leben, in jeder Geschichte spielt Gott mit. Manchmal ist es offensichtlich, manchmal nicht. Im Literaturgottesdienst möchten wir uns dieses Jahr auf die Geschichte «Die Erfindung des Lebens», erzählt von

Marcel Schifferle wird die ausgewählten Texte aus dem Buch musikalisch vertiefen. Nach dem Gottesdienst ist es möglich, sich bei Kaffee und Guetzli auszutauschen. Herzliche Einladung, Ihr Kommen freut uns sehr! 21| 22| 2017

29


Pfarrei St. Eusebius | Grenchen Pfarrhaus und Sekretariat | Lindenstrasse 16 | 2540 Grenchen | Tel. 032 653 12 33 | Fax 032 652 57 20 | pfarramt@kathgrenchen.ch | www.kathgrenchen.ch Öffnungszeiten | MO und FR 8.30 –11.30 | DI – DO 8.30 –11.30 und 13.30 –16.30 | in den Schulferien nachmittags geschlossen Pfarrer | Mario Tosin | pfarramt@kathgrenchen.ch Pastoralassistentin | Gudula Metzel | gudula.metzel@kathgrenchen.ch Religionspädagogin | Theologin Eleni Kalogera | eleni.kalogera@kathgrenchen.ch Katechetinnen | Daniela Varrin | daniela.varrin@kathgrenchen.ch | Carole Crivelli | carole.crivelli@kathgrenchen.ch | Ana Castillo | ana.castillo@kathgrenchen.ch Sekretariat | Ruth Barreaux | ruth.barreaux@kathgrenchen.ch | Cristina Caruso | cristina.caruso@kathgrenchen.ch Sakristan und Betreuung Eusebiushof | Alfio und Claudia Grasso | Tel. 076 559 37 68 Missione Italiana | Don Saverio Viola | Tel. 032 622 15 17 | Misión Española | Don Arturo Gaitán | Tel. 032 323 54 08 Kirchgemeindeverwaltung | Präsident | Alfred Kilchenmann | Verwalterin | Daniela von Büren | Robert Luterbacher-Strasse 3 | 2540 Grenchen | Tel. 032 653 12 40 | verwaltung@kathgrenchen.ch

Gottesdienste Samstag, 30. September 09.00 Uhr, Rosenkranz in der Kapelle 17.30 Uhr, Eucharistiefeier Jahrzeit: Martin und Gabriele Stampfli. Sonntag, 1. Oktober 09.45 Uhr, Eucharistiefeier in der Kapelle des Bachtelen 10.00 Uhr, Eucharistiefeier Anschliessend «Eusi-Kaffee». 10.00 Uhr, Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle 11.15 Uhr, Eucharistiefeier in italienischer Sprache Dienstag, 3. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier entfällt Mittwoch, 4. Oktober, 19.00 Uhr Eucharistiefeier entfällt Donnerstag, 5. Oktober 09.00 Uhr, Eucharistiefeier 19.00 Uhr, Rosenkranz in der Kapelle Herz-Jesu-Freitag, 6. Oktober 08.00 Uhr, Eucharistiefeier Anschliessend Anbetung und eucharistischer Segen. Samstag, 7. Oktober 09.00 Uhr, Rosenkranz in der Kapelle 17.30 Uhr, Eucharistiefeier Dreissigster: Therese AllemannMeichtry. Jahrzeit: Paul Kaus-Schmid. Sonntag, 8. Oktober, Kirchweihe 10.00 Uhr, Eucharistiefeier Anschliessend «Eusi-Kaffee». 10.00 Uhr, Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle 11.15 Uhr, Eucharistiefeier in italienischer Sprache Dienstag, 10. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier Mittwoch, 11. Oktober, 19.00 Uhr Eucharistiefeier Donnerstag, 12. Oktober 09.00 Uhr, Eucharistiefeier entfällt 19.00 Uhr, Rosenkranz in der Kapelle Freitag, 13. Oktober, 08.00 Uhr Eucharistiefeier entfällt

30

21| 22| 2017

Samstag, 14. Oktober 09.00 Uhr, Rosenkranz in der Kapelle 17.30 Uhr, Eucharistiefeier Jahrzeit: René Allemann-Allemann; Eugen und Louise Lipp-Hofer und Söhne Eugen und Fridolin Lipp und Marlis Fluri.

Jahrzeit: Eduard Affolter-Walker; Susanna Riem-Lisser; Werner und Alice Lanz-Luterbacher; Frieda Meier-Zimmermann.

Sonntag, 15. Oktober 10.00 Uhr, Eucharistiefeier Anschliessend «Eusi-Kaffee». 10.00 Uhr, Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle 11.15 Uhr, Eucharistiefeier in italienischer Sprache

Sakrament der Versöhnung Samstags von 16.45–17.15 Uhr In der Taufkapelle ist ein Seelsorger bereit, die Beichte abzunehmen oder auf persönliche Gespräche einzugehen. Am 14. und 21. Oktober wird Pfarrer Hannes Weder anwesend sein. Es ist auch möglich, mit Pfarrer Tosin einen persönlichen Termin für ein Beichtgespräch zu vereinbaren.

Dienstag, 17. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier entfällt Mittwoch, 18. Oktober, 19.00 Uhr Eucharistiefeier Donnerstag, 19. Oktober 09.00 Uhr, Wortgottesdienst 19.00 Uhr, Rosenkranz in der Kapelle Freitag, 20. Oktober, 08.00 Uhr Eucharistiefeier entfällt Samstag, 21. Oktober 09.00 Uhr, Rosenkranz in der Kapelle 17.30 Uhr, Eucharistiefeier Jahrzeit: Charlotte Mercerat. Sonntag, 22. Oktober 10.00 Uhr, Eucharistiefeier Anschliessend «Eusi-Kaffee». 10.00 Uhr, Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle 11.15 Uhr, Eucharistiefeier in italienischer Sprache Dienstag, 24. Oktober, 09.00 Uhr Eucharistiefeier entfällt Mittwoch, 25. Oktober, 19.00 Uhr Eucharistiefeier Donnerstag, 26. Oktober 09.00 Uhr, Eucharistiefeier 19.00 Uhr, Rosenkranz in der Kapelle Freitag, 27. Oktober, 08.00 Uhr Eucharistiefeier Samstag, 28. Oktober 09.00 Uhr, Rosenkranz in der Kapelle 17.30 Uhr, Eucharistiefeier, mitgestaltet vom Frauenforum und gleichzeitig Kindergottesdienst KiGo

Mitteilungen

Die nächsten Taufsonntage Sonntage, 12. November, 3. Dezember Für diese Daten können Taufen angemeldet werden. Sie finden jeweils während des Pfarreigottesdienstes um 10.00 Uhr oder um 11.15 Uhr in der Taufkapelle statt. Bitte melden Sie sich frühzeitig im Pfarrhaus. Kollekten 30. Sept./1. Okt.: Jugend und Sprachen, Olten Jugend und Sprachen ist eine gemeinnützige Institution. Seit der Gründung des Vereins im Jahre 1922 vertritt sie die Anliegen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die ihre Fremdsprachenkenntnisse und Sozialkompetenz erweitern möchten. 7./8. Oktober: für die geistliche Begleitung der zukünftigen Seelsorger/-in­nen des Bistums Basel Das Ausbildungsteam im Seminar St. Beat in Luzern fördert die Theologiestudentinnen und -studenten in ihrer geistlich-spirituellen Entwicklung. Sie greifen Themen des Lebens, des Glaubens und des Studiums auf und unterstützen die Student/-innen in ihrem geistlichen Reifeprozess. Unter den heutigen Voraussetzungen ist diese Begleitung aufwendiger und persönlicher geworden. Der Bischof und sein Ausbildungsteam in Luzern zählen auf die

bleibende Unterstützung durch alle Gläubigen im Gebet, durch Ermutigung und mittels Spenden. Was heute gesät wird, trägt später Früchte in der Seelsorge. 14./15. Oktober: Kirchliche Fachstelle Jugend Kanton Solothurn Die juse-so Solothurn betreut verschiedenste Projekte, die mit Jugendlichen zu tun haben oder den Jugendlichen zugute kommen. Einerseits führt sie selber Projekte durch, andererseits ist sie im Bereich Beratung und Begleitung tätig. Die juse-so ist auch Aus- und Weiterbildungsstätte für Jugendseelsorger/-innen und berät Pfarreien in allen Bereichen der Jugendpastoral z. B. zu den Themen Firmung, Ministranten oder offene Jugendarbeit. 21./22. Oktober: für den Ausgleichsfonds der Weltkirche Missio Missio, das Internationale Katholische Missionswerk, ist der «Solidaritätsfonds» der katholischen Kirche. Missio sorgt weltweit für den materiellen Ausgleich zwischen den Ortskirchen und trägt zum Austausch über Glauben und Leben von anderen Christinnen und Christen in aller Welt bei. Mit Ihrer Kollekte unterstützt Missio die Seelsorge und Ausbildung in den ärmsten Gebieten und unterstützt kirchliche Institutionen und Projekte in den finanziell benachteiligten Ortskirchen der Welt.

Frauenforum Hilfswerk Brücke – Le pont In den Eucharistiefeiern vom 28. und 29. Oktober steht das Thema «Schaffen wir Gerechtigkeit!» im Mittelpunkt. Nach dem Abendgottesdienst vom 28. Oktober offeriert das Frauen­ forum im Eusebiushof ein «Suppenznacht» zum Preis von Fr. 5.– und führt gleichzeitig auch einen Produkteverkauf durch. Anschliessend an den Sonntagsgottesdienst vom 29. Oktober trifft man sich im «Eusi-Kaffee».


Sowohl die Kollekte der beiden Gottesdienste als auch der Reinerlös von «Suppenznacht», «EusiKaffee» und des Produkteverkaufs sind für Projektarbeiten von Brücke – Le pont bestimmt. Wir freuen uns, wenn Sie unser Engagement mittragen und uns im Eusebiushof besuchen! Vorstand des Frauenforums Grenchen-Bettlach

Ökumene Gottesdienste in den Alterszentren Dienstag, 10. Oktober, um 10.30 Uhr Zentrum Sunnepark (christkath.) Donnerstag, 12. Oktober 15.00 Uhr, im Alterszentrum Kastels 16.00 Uhr, im Alterszentrum am Weinberg (beide christkath.) Donnerstag, 26. Oktober 15.00 Uhr, im Alterszentrum Kastels 16.00 Uhr, im Alterszentrum am Weinberg (beide röm.kath.)

Konfessioneller Nachmittag 3.-Klässler Montag, 23. Oktober 13.30–16.00 Uhr im Eusebiushof

KiGo Kindergottesdienst mit und für Kinder und Familien Samstag, 28. Oktober, um 17.30 Uhr Die Schüler und Schülerinnen der 3. Klassen haben diesen KiGo vorbereitet. Wir freuen uns auf viele Kinder und Familien. Carole Crivelli, Daniela Varrin

Gratulationen 90. Geburtstage Am 1. Oktober: Frau Dora Lanthemann, Bettlachstrasse 278. Am 7. Oktober: Frau Mirta WyssMaboud, Schützengasse 89. Diamantene Hochzeit Am 14. Oktober 1957 geheiratet haben: Herr und Frau Emil und Elisabeth Ettlin-Frauchiger, Kirchstrasse 49.

Ministrantenlager vom 29. September bis 3. Oktober Es ist wieder soweit: Unsere Ministrantinnen und Ministranten gehen auf Reisen. Wie immer ist das Ziel aber ein gut gehütetes Geheimnis. Die Ministrantenleiter haben in etlichen Sitzungen ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt und die 18 angemeldeten Minis dürfen sich somit auf tolle Tage freuen. Für die Küche sind wieder Christa Brotschi und Claudia Grasso verantwortlich.

Goldene Hochzeit Am 14. Oktober 1967 geheiratet haben: Herr und Frau Theo und Désirée Schaad-Weerheijm, Obere Flurstrasse 6.

Unsere Verstorbenen Am 11. September: Frau Antoinette Ris-Vuilleumier, Schöneggstrasse 16, im 72. Lebensjahr. Am 13. September: Frau Therese Allemann-Meichtry, Bachtelenrain 8, im 89. Lebensjahr. Am 21. September: Frau Elisabeth Cueni-Siegrist, Däderizstrasse 46, im 93. Lebensjahr.

Mittagstisch für Senioren Donnerstag, 19. Oktober, Eusebiushof Das Essen wird um 12 Uhr serviert. Kosten: Fr. 10.– (Menü mit Dessert und Kaffee, ohne Getränke). Telefonische An- oder Abmeldungen bis spätestens Montag, 16. Oktober ans Pfarreisekretariat St. Eusebius 032 653 12 33.

Morgengymnastik im Lager 2016 in St. Ursanne.

Erwachsenenbildung: «Flamenco-Konzert» Mittwoch, 4. Oktober, 19.30 Uhr im Eusebiushof

credoshop Unser Pfarreiladen ist auch während der Schulferien wie gewohnt geöffnet, d. h. donnerstags (Ausnahme: 12. Oktober), samstags und sonntags jeweils nach den Gottesdiensten.

Offene Weihnacht Helfer und Helferinnen gesucht! Für den Anlasse «Offene Weihnacht», der im Namen der drei Landeskirchen am Heilig Abend im Eusebiushof stattfindet, suchen wir noch freiwillige Helfer und Helferinnen. Wer sich vorstellen kann, bei diesem festlichen Anlass mitzuhelfen, melde sich doch bitte auf dem Sekretariat des Pfarramtes: 032 653 12 33 oder pfarramt@kathgrenchen.ch

Die Flötistin Regula Küffer, der Gitarrist Nick Perrin und der argentinische Perkussionist German Papu Gigena präsentieren ihr neues Programm. Es besteht aus Nick Perrins Kompositionen, die meist auf Flamenco-Rhythmen basieren, aber auch Einflüsse von Jazz, Klassik und lateinamerikanischer Musik aufweisen. Gemeinsam schaffen die musikalischen Persönlichkeiten ihre eigene Welt auf der Spielwiese des Flamenco. Freier Eintritt / Kollekte. 21| 22| 2017

31


jugend@minifest

2017 | 21 | 22

MARISA BIRRI

1. – 28. OKTOBER

für römisch-katholische Pfarreien im Kanton Solothurn 49. Jahrgang | Erscheint alle 14 Tage ISSN 1420-5149 | ISSN 1420-5130

ADRESSÄNDERUNGEN sind an das zuständige Pfarramt Ihrer Wohngemeinde zu richten. Der Inhalt des Pfarreiteils (Seiten 9 – 31) liegt in der Verantwortung der einzelnen Pfarreien.

COOLE STIMMUNG AM MINI-FEST Es war ein wunderbares Fest, das Mini-Fest in Luzern! Wir, die Ministranten aus Oberdorf, Langendorf, Lommiswil und Bellach machten uns am 10. September 2017 mit dem Zug auf den Weg nach Luzern. Dort verbrachten wir mit 8000 anderen Minis aus der ganzen Schweiz und einigen Scharen aus Österreich einen aktiven, besinnlichen und fröhlichen Tag. Nach einer kurzen Einführung und dem Lernen des Mini-Songs durften wir in kleinen Gruppen das Festgelände erkunden. In diesen gemischten Gruppen lernten wir die Minis aus dem gemeinsamen Pastoralraum kennen. Auf dem Festgelände wurden sehr viele verschiedene Aktivitäten angeboten: Trampolin hüpfen, Palmen-­ klettern, Rhythmen trommeln, Riesentwister, Speed Stacks und noch vieles mehr. Die kleinen und die grossen Minis konnten für sich DEN Spass des Nachmittags finden!

AZA 4500 Solothurn

*

Am Nachmittag fand ein Gottesdienst mit dem Jugendbischof Marian Eleganti statt. Alle haben dem Bischof sehr gespannt zugehört. Einige von den Mini-Leitern trafen andere Leiter aus dem Mini-Leiterkurs, den sie vor einigen Jahre besucht

hatten. Daraus wurde ein Treffen von guten Freunden. Die Bellacher Minis hatten ihren grossen Auftritt beim Interview mit Radio Maria. Und wer zugehört hat, der konnte live erfahren, wie cool die Stimmung bei uns war. Gemeinsam den Mini-Song zu singen und das Feuerwerk der Ballone zu betrachten, bildete den Schluss des gelungenen Festes. Bereits etwas müde fuhren wir heim nach Solothurn. Für die Langendörfer und Oberdörfer Minis gab es noch einen kleinen Schlusssprint – damit wir den Bus nicht von hinten sehen mussten. Dieser Tag hat uns alle einander ein Stück nähergebracht – ganz nach dem Motto der Predigt des Jugendbischofs.

Profile for Kirchenblatt Solothurn

Kb 2217 solothurn  

Kb 2217 solothurn  

Advertisement