__MAIN_TEXT__

Page 1

für römisch-katholische Pfarreien im Kanton Solothurn 51. JAHRGANG | ERSCHEINT ALLE 14 TAGE

2019 | 11 26. MAI – 8. JUNI

FASZINATION GOLD Seite 4

KOMMT DAS DIAKONAT DER FRAUEN? Seite 3


focus

aus kirche und welt

MEDIENSONNTAG Silvan Maximilian Hohl ist Filmemacher und engagiert sich als Videocoach in der katholischen Kirche. Zum Mediensonntag vom 2. Juni gibt er Auskunft über seine Leidenschaft. Warum braucht es katholische Jugendliche auf YouTube? Die katholische Kirche in der Schweiz schafft für viele Menschen Raum, um sich zu äussern und auszudrücken. Warum also nicht auch auf YouTube, der wichtigsten Social-Media-Plattform für Jugendliche? Die Kirche leidet unter veralteten Strukturen und einer überholten Hierarchie. Es ist wichtig, dass sich junge Menschen mit der Zukunft dieser Kirche auseinandersetzen und neue Formen für sie finden. Was begeistert Sie als Videocoach? Mich begeistert die sprühende Kreativität und das soziale Engagement der jungen Menschen. Als Videocoach gebe ich ihnen mein Filmwissen weiter und bekomme dafür neue Perspektiven in ganz verschiedenen Themen. Es ist eine Win-win-Situation. Wie kommt Spiritualität auf YouTube vor? Die jungen Filmerinnen und Filmer sind Suchende. Sie erhalten für ihre Suche nach einem sinnerfüllten Leben die Möglichkeit zum Austausch miteinander und mit der Welt. Sie haben die Freiheit miteinander über alle Lebens- und Glaubensfragen zu diskutieren. Mit weltweit über 1,9 Milliarden Nutzern pro Monat ist YouTube die perfekte Plattform dazu. www.kath.ch/underkath-mediensonntag

SILVAN MAXIMILIAN HOHL BETREUT JUGENDLICHE VIDEOBLOGGER AUF WWW.UNTERKATH.CH, VGL. JUGENDSEITE DIESES «KIRCHENBLATTES» (SEITE 32) Foto: kath.ch, Valentina Schmitter

2

11 | 2019

Chancenmobil auf dem Pausenplatz.

AUF KIRCHENBERUFE AUFMERKSAM MACHEN

Chancen Kirchenberufe will die Attraktivität des beruflichen Engagements in der Kirche sichtbarer machen. Viele wüssten gar nicht, welche Berufs- und Entwicklungsmöglichkeiten die katholische Kirche biete. Nebst Plakaten in der Öffentlichkeit sucht deshalb das Chancenmobil den direkten Kontakt zu Schülerinnen und Schülern. Das Chancenmobil fährt direkt auf den Pausenplatz, bietet Informationen zu kirchlichen Berufen an und schafft Gesprächsmöglichkeiten und Begegnung. Mit einem Videowettbewerb möchte der Projektleiter Thomas Leist junge Menschen selbst in seine Informationsarbeit einbeziehen. Sie werden eingeladen, ein Social-Media-taugliches Werbevideo für kirchliche Berufe zu schaffen. Die Videos dürfen nicht länger als 45 Sekunden dauern und sollen kreativ und überraschend sein. Zu gewinnen gib es einen persönlichen Intensivkurs mit Filmprofis. www.chance-kirchenberufe.ch

Fachstelle Beziehungsfragen

Der Verein für Ehe- und Lebensberatung des Kantons Solothurn präsentiert seine Fachstelle unter dem neuen Namen «Fachstelle Beziehungsfragen». Er reagiert damit auf die veränderte gesellschaftliche Situation mit einer Vielfalt von Formen des Zusammenlebens und der Beziehungen unter Menschen. Mit einer neuen Website soll den heutigen Informationsgewohnheiten entsprochen werden. Der Verein schafft dadurch Zugänge und Möglichkeiten, damit Menschen – unabhängig von Zivilstand, Konfession und Nationalität – Informationen und Beratung in Beziehungsfragen in Anspruch nehmen können. Die Fachstelle leistet zudem Öffentlichkeitsarbeit und Prävention im Bereich der Sexualität und Familienplanung. Gegen zweitausend Beratungen fanden 2018 statt. Der Verein wird von den drei Landeskirchen und dem Verband der Einwohnergemeinden getragen und betreibt die Fachstelle an den Standorten Solothurn, Olten, Grenchen und Breitenbach. www.fabeso.ch


editorial

«Wo Gold und Geld zum höchsten Gut werden, werden sie zu Götzen, zum goldenen Kalb.» KUNO SCHMID | CHEFREDAKTOR

Siegfried Arends und Rita Gemperle, Fastenopferunterlagen 2016

MODE Eigentlich ging die Kirche schon immer mit der Mode. Die blumigen Messgewänder waren in der Barockzeit topmodern. Später wurden solche Blumenkleider nur noch der Pop- und Hippie-Kultur zugestanden oder allenfalls der Bademode an spanischen Stränden. Nach der lebens- und farbenfrohen Barockzeit folgten enge und verklemmte Zeiten in Kirche und Gesellschaft.

Christkatholische Diakonin während eines Gottesdienstes 2017 in Bonn.

KOMMT DAS DIAKONAT DER FRAUEN? Papst Franziskus besuchte in der ersten Maiwoche die Balkanländer Bulgarien und Nord-Mazedonien. Auf dem Rückflug nach Rom beantwortete er Fragen zu einem möglichen Diakonat der Frau in der katholischen Kirche. Der Papst informierte, dass eine Expertenkommission schon zwei Jahre an der Arbeit sei. Aber eine Entscheidung sei in absehbarer Zeit nicht zu erwarten. Den Quellen zufolge habe es im frühen Christentum in einigen Regionen Diakoninnen gegeben. Sie tauften damals und nahmen Salbungen an kranken Frauen vor. Ob ihr Amt allerdings sakramental verstanden worden sei, darüber seien sich die Experten uneins, so der Papst. Deshalb seien weitere Untersuchungen notwendig. Am «Tag der Diakonin» in Deutschland wurde stattdessen gefordert, das Evangelium und die Praxis Jesu im Kontext der Gegenwart zu erschliessen und das Amtsverständnis insgesamt neu zu fassen. Dabei sei nicht der Zugang der Frauen zu den Weihämtern begründungpflichtig, sondern deren Ausschluss. Glaube und Leben Nr. 12

INHALT

Medien7

Schwerpunkt4 Faszination Gold

Liturgischer Kalender Namenstage

6

Aktuell8  Pfarreien10 Region 9

Die ersten Christen haben sich mit einer Tunika nach griechisch-römischer Mode gekleidet. Die weiten Gewänder werden heute noch von Seelsorgerinnen und Seelsorgern oder Ministranten im Gottesdienst getragen. Diese Kleidung hat sich weit über die Zeit hinaus gehalten. Weil sie aber nur noch im Gottesdienst getragen wird, ist aus der modischen Alltagskleidung ein liturgisches Gewand geworden. Erst in neuerer Zeit wird der Typ Tunika wieder auf Modeseiten angeboten. Im Verlaufe der Jahrhunderte wandelten sich die Formen, Stoffe und Motive der liturgischen Gewänder immer wieder. Auf Wolle folgten Damast und Brokat oder Seide. Dabei orientierte man sich an der Mode der vornehmen Gesellschaft. Doch an den prächtigen Gewändern in Balsthal zeigte mir Reto Hafner, der Verantwortliche für den Kirchenschatz, interessante Details. Die Messgewänder stammten quasi aus dem Secondhand-Shop. Die Stoffe dienten zuerst den reichen Damen und Herren als Repräsentationskleidung. Wenn sie nicht mehr gebraucht wurden, schenkte man sie der Kirche. Die Kleider wurden aufgetrennt und die Stücke neu zu einer liturgischen Ausstattung zusammengenäht. So konnte die Kirche kostengünstig an der jeweiligen Mode teilhaben. Im Caritas-Secondhand-Shop Olten und auch in anderen ähnlichen Geschäften wird dieses Prinzip auch heute noch angewendet. Leute mit kleinem Budget oder solche, die ein besonderes Stück suchen, können in einem Secondhand-Shop günstig etwas Modisches und Attraktives finden und so mit der Zeit gehen. Das Wiederverwerten von noch brauchbaren Sachen, die Beteiligung von Benachteiligten am kulturellen und sozialen Geschehen und das Gehen mit der Mode sind eben Werte, die viel mit kirchlicher Tradition zu tun haben. Ich wünsche Ihnen viel Freude an schönen Stoffen und Gewändern.

Kuno Schmid Innehalten6

Jugend32 11 | 2019

3


schwerpunkt

Faszination Gold Gold fasziniert die Menschen seit eh. Sein Glanz und seine besonderen Eigenschaften machen das Edelmetall zu einem Symbol für Reichtum und Macht, für Beständigkeit und Ewigkeit. Kirche und Christentum haben ein widersprüchliches Verhältnis zu dem glänzenden Metall. Gold verweist zwar auf die Herrlichkeit Gottes und wird hoch geschätzt. Nur goldene Geräte sind würdig und erlaubt für den Gottesdienst. Gold kann aber auch für einseitiges Erfolgsstreben und rücksichtslose Bereicherung stehen, die oft Ursachen für Ungerechtigkeit und Armut sind, und damit der Botschaft des Evangeliums entgegenstehen.

© Brot für alle/Tina Goethe

KUNO SCHMID

Impressionen von liturgischen Gewändern aus dem Kirchenschatz der Marienkirche Balsthal (ebenfalls das Titelbild).

4

11 | 2019


schwerpunkt GOLD FÜR SPORT, SCHMUCK UND TECHNIK

Bei Gold denken viele zuerst an Sieger­ medaillen im Sport. Um sie wird in Spiel, Wettkampf und Turnier gerungen. Andere verbinden Gold eher mit Schmuck. Goldene oder vergoldete Arm- und Halsketten wer­ den von Frauen und Männern getragen und sind beliebt. Schon Kinder haben oft ein gol­ denes Sujet im Ohr. Sich einen goldenen Ring zu schenken, ist Ausdruck für Liebe und Treue und gehört für die meisten Paare zu einer Trauung, ob mit oder ohne Kirche. Auch wenn der Anlagewert von Gold schwankend ist, so bleibt der Rohstoff doch ein Hort der Sicherheit auf den Finanz­ märkten. Gold ist ein sehr schweres Metall. Eine Gold­ kugel von einem Kilogramm Gewicht hat lediglich einen Durchmesser von etwas mehr als vier Zentimetern. Erstaunlich ist, dass sich ein Gramm Gold zu einem halben Quadratmeter Blattgold verarbeiten lässt. Blattgold wird in verschiedenen Bereichen des Kunsthandwerks zum Vergolden ge­ braucht. Gold wird aber auch in der Medizin und in der Technik verwendet. Für Compu­ ter und Handys werden extrem dünne Drähte benötigt, um Mikrochips zu verbin­ den. Dafür werden feinste Golddrähte her­ gestellt. Aus einem Gramm Gold können drei Kilometer lange Drähte gezogen wer­ den. GOLD MIT VIELFÄLTIGER BEDEUTUNG

Dank seiner Eigenschaften und seiner Be­ ständigkeit galt Gold schon immer als etwas Wertvolles. Bereits urgeschichtliche Kultu­ ren fertigten Gegenstände aus Gold an. Die älteste Goldschale, die in der Schweiz bei Altstetten ZH gefunden wurde, stammte aus der Zeit um 1000 vor Christus. Die kost­ baren und oft kunstvoll verzierten Gegen­ stände wurden nur bei besonderen Anlässen benutzt: bei einem Fest, bei religiösen Fei­ ern, als Geschenk für Herrscher oder Gott­ heiten. Das seltene Edelmetall widersteht jeder Witterung, rostet nicht und gilt selbst im Feuer als unzerstörbar. Deshalb ist es wäh­ rend langer Zeit das wertvollste Zahlungs­ mittel geblieben, ein Synonym für Reich­ tum überhaupt. Wird Gold angeleuchtet, vermag es das Licht in eigenem Glanz zu reflektieren. Kein anderes Material verstärkt die Einstrahlung von Licht so wie Gold. Es wird deshalb auch als «Sonnenmetall» be­ zeichnet und erinnert an die Kraft und das Leuchten der Sonne. Die Kronen von Köni­ gen und Königinnen sind wie Bilder für die­

se Strahlkraft und gelten als Zeichen von Macht und Ansehen. Auch viele Gegenstän­ de und Bilder, die vom ewigen Leuchten Gottes erzählen, werden deshalb aus Gold hergestellt oder mit Gold verziert. Selbst heilige Menschen lassen sich am goldenen Heiligenschein, dem Nimbus, erkennen. ALLES ZUR EHRE GOTTES

In den Kirchen erhielt das Gold im Barock­ zeitalter eine eigentliche Hochkonjunktur. Ab 1650 wurden zahlreiche Kirchen neu ge­ baut oder zumindest «im neuen Stil» umge­ baut. Eine Brandkatastrophe, wie die kürz­ liche Zerstörung der Notre Dame in Paris, wäre damals wohl von manchen als Chance gesehen worden, um an Stelle eines alten, mittelalterlichen Baus eine moderne, baro­ cke Kathedrale neu erstrahlen zu lassen. Im Solothurnischen entstanden beispielsweise die barocke Jesuitenkirche oder die Wall­ fahrtskirche Oberdorf. Viele Dorf kirchen erhielten barocke Altäre. Schlussendlich wurde gar das gotische Münster in der Stadt abgetragen und durch die heutige St. UrsenKirche ersetzt. Nur das Schönste und Beste sollte zur Ehre Gottes in den Kirchen ge­ zeigt werden. In der Prachtentfaltung woll­ te man gegenüber den Patriziern und Ade­ ligen nicht zurückstehen. Dabei kam auch reichlich Blattgold zum Einsatz, um Holz­ tafeln und Steinwerk zu verzieren. Der Goldschmuck galt als Abglanz des Himmli­ schen und machte den Sakralraum zu ei­ nem erhebenden Festsaal. Im Unterschied zu den Repräsentations- und Ballsälen der Reichen war die Kirche jedoch ein Festsaal für alle. Auch die einfachen Menschen durf­ ten ihn betreten und erhielten eine Ahnung vom Glanz des verheissenen himmlischen Jerusalems. SAKRALE GEWÄNDER IN BALSTHAL

Auf diesen Kontrast zwischen den schlich­ ten, farblosen Kleidern der einfachen Leute und der kirchlichen Pracht macht auch Reto Hafner aufmerksam, wenn er die reich verzierten Kleider der Priester aus früheren Zeiten zeigt. Der ehemalige Sakristan und Kirchenrat ist verantwortlich für den Kir­ chenschatz der Marienkirche Balsthal. Ne­ ben goldenen Kelchen und Geräten sind es besonders die Textilien, welche die Samm­ lung bedeutsam machen. Was andernorts im Zuge der liturgischen Bewegung des 20.  Jahrhunderts entsorgt wurde, haben hier bereits seine Vorgänger aufbewahrt und der Nachwelt erhalten. Die Sammlung der liturgischen Gewänder geht bis ins 18. Jahrhundert zurück und wird nach li­ turgischen Farben geordnet und fachge­

recht aufbewahrt. Gold ist zwar keine litur­ gische Farbe, dominiert aber trotzdem, denn der goldene Glanz ist ein Merkmal fast aller Gewänder. Mit der Integration von Goldfäden in die Samt- oder Damaststoffe erhalten die zahlreichen grünen oder vio­ letten Blumenmuster erst ihre Strahlkraft. Manche Gewänder sind aus mehreren Stoff­ teilen zusammengesetzt. Dies deutet darauf hin, dass es ursprünglich Kleider reicher Leute waren, die der Kirche gestiftet und zu einem Messgewand umgearbeitet worden sind. Vollständig goldene Gewänder gibt es auch. Sie können als Variante zu Weiss an den Festtagen getragen werden. Sie sind je­ doch sehr schwer und konnten nur von ent­ sprechend athletischen Priestern getragen werden. GOLD UND MENSCHENRECHTE

Doch der goldene Glanz ist für die Kirche heute eher zu einem Problem geworden. Zum einen kostet der Unterhalt der präch­ tigen Ausstattungen grosse Summen, die den materiellen Wert der vergoldeten Deko­ rationen um ein Vielfaches übersteigen. Der scheinbare Reichtum wird zu einer Bürde. Nur wenn genügend Steuerzahlende dabeibleiben, kann dieses Kulturerbe erhal­ ten werden. Zum anderen kratzt die Pracht am Image der Kirche als Anwältin der Ar­ men und Benachteiligten. Der Glanz zur Ehre Gottes ist für manche nur glaubwür­ dig, wenn der pastorale und diakonische Auftrag der Kirche dadurch nicht geschmä­ lert wird. Zusätzlich kommen noch Um­ welt- und Menschenrechte ins Spiel: Viel Gold ist aus Kolonialgebieten geraubt wor­ den und wird auch heute noch ohne Rück­ sicht auf die Bevölkerung und die Umwelt in Ländern des Südens kommerziell abge­ baut. Mit der Kampagne «Wo Gold seinen Glanz verliert» haben Fastenopfer und Brot für alle vor einigen Jahren auf diese Proble­ matik aufmerksam gemacht und in der Konsequenz die Konzernverantwortungs­ initiative mit lanciert. Wie bei Kleidern oder Nahrungsmitteln muss also gefragt werden: Woher kommt das Gold, das die Kirchen schmückt und in unseren Smart­ phones tickt? Damit die Freude und Faszi­ nation über das ganze Gold ungetrübt blei­ ben kann, braucht es auch ein Engagement für weltweite Gerechtigkeit und den Erhalt der Schöpfung. Eine Besichtigung des Kirchenschatzes Balsthal ist nach Vereinbarung möglich. Kontakt: Reto Hafner oder Pfarramt Balsthal sekretariat@kath-pfarrei-balsthal.ch 11 | 2019

5


innehalten

liturgischer kalender und namenstage

WOCHE VOM 26. MAI BIS 1. JUNI 2019 Sonntag, 26. Mai 6. SONNTAG DER OSTERZEIT L1: Apg 15,1 – 2.22 – 29. L2: Offb 21,10 – 14.22 – 23. Ev.: Joh 14,23 – 29. N: Philipp Neri, Alwin, Maria Anna Montag, 27. Mai N: Augustin von Canterbury Dienstag, 28. Mai N: Germanus, Wilhem, Dietland Mittwoch, 29. Mai N: Maximin, Irmtrud, Bona Donnerstag, 30. Mai CHRISTI HIMMELFAHRT L1: Apg 1,1 – 11. L2: Eph 1,17 – 23 oder Hebr 9,24 – 28; 10,19 – 23. Ev.: Lk 24,46 – 53. N: Reinhild, Jeanne d’Arc

Es gab einmal auf dem Forum Romanum eine vergoldete Säule aus Bronze, von Kaiser Augustus errichtet – das Milliarium Aureum. Von hier nahmen die Strassen ihren Ausgang, hier endeten sie auch – zusammengerechnet sechsundsiebzigtausend Kilometer, bis an die Enden der Erde. Nun das GPS – wo wir sind und wohin wir wollen, exterrestrisch gesteuert, den ganzen Globus umfassend. Unsere Position ist bestimmt – Was wollen wir noch mehr? FRANZ ECKERT

WOCHE VOM 2. BIS 8. JUNI 2016 Samstag, 1. Juni N: Justin, Simeon  Woche vom 2. bis 8. Juni 2016 Sonntag, 2. Juni 7. SONNTAG DER OSTERZEIT Mediensonntag L1: Apg 7,55 – 60. L2: Offb 22,12 – 14.16 – 17.20 Ev.: Joh 17,20 – 26. N: Marcellinus, Petrus, Armin, Blandina Montag, 3. Juni N: Morand, Karl Lwanga Dienstag, 4. Juni N: Chlothilde, Christa, Quirin Mittwoch, 5. Juni N: Bonifatius Donnerstag, 6. Juni N: Kevin, Klaudius, Norbert, Bertrand Freitag, 7. Juni N: Dietger, Robert

Aus: Franz Eckert: Gedichte vor Ort, BoD 2019, Seite 36 – 37. Milliarium Aureum – Goldener Meilenstein – auf Befehl des Kaisers Augustus 20 v. Chr. errichtet. Die Redewendung Alle Wege führen nach Rom hat hier ihren Ursprung. Bruchstück (s. Foto!) Rest des Sockels des Milliarium Aureum auf dem Forum Romanum in Rom. GPS – Global Positioning System – Globales Navigationssatellitensystem

6

Freitag, 31. Mai N: Petronilla, Aldo, Mechthild

11 | 2019

Samstag, 8. Juni N: Médard, Ilga (Helga), Engelbert

www.liturgie.ch/26-liturgiepraxis/direktorium

AUF DEM FORUM ROMANUM


medien

FERNSEHEN SRF 1 Samstag, 19.50 Uhr, Wort zum Sonntag Sonntag, 10.00 Uhr, Sternstunde Religion Sonntag, 11.00 Uhr, Sternstunde Philosophie Monatlich eine Gottesdienstübertragung ZDF oder BR Sonntag, 9.30 Uhr, Gottesdienstübertragung ARD Sonntag, 17.30 Uhr, Echtes Leben ORF 2 Sonntag, 12.30 Uhr, Orientierung Sonntag, 18.15 Uhr, Was ich glaube Dienstag, 22.30 Uhr, Kreuz und quer RADIO Radio SRF1 Samstag, 18.30 Uhr, Zwischenhalt Sonntag, 6.40/8.40 Uhr, Wort aus der Bibel Sonntag, 9.30 Uhr, Text zum Sonntag Radio SRF2 Kultur Sonntag, 8.00 Uhr, Blickpunkt Religion Sonntag, 8.30 Uhr, Perspektiven Sonntag, 9.00 Uhr, Sakral/Vokal Sonntag, 10.00 Uhr, Radiopredigten oder Radiogottesdienst Radio 32 Mittwoch, 15.45 Uhr, Oekumera Sonntag, 10.40 Uhr, Wiederholung

LITERATUR

WEBSITES www.medientipp.ch www.srf.ch/kultur/gesellschaft-religion www.fernsehen.katholisch.de www.religion.orf.at/tv www.vaticannews.va/de.html

FERNSEHEN

RADIO

Sonntag, 26. Mai ZDF, 9.30 Uhr Evangelischer Gottesdienst Willst du glücklich sein im Leben …

Sonntag, 2. Juni SRF 1, 10.00 Uhr Sternstunde Religion: «Glauben» Glauben, Manipulation und Biografie.

Dienstag, 28. Mai ORF2, 22.35 Uhr Jesus und seine Jüngerinnen Können wirklich nur Männer Priester werden?

Dienstag, 4. Juni arte, 20.15 Uhr Platz des Himmlischen Friedens 1989 protestieren Chinas Studenten.

3sat, 23.55 Uhr Saïda Keller-Messahli Von Tunis nach Grindelwald. Donnerstag, 30. Mai ARD, 10.00 Uhr Evangelischer Gottesdienst «Ein Stück Himmel auf Erden».

arte, 22.00 Uhr Liu Xiaobo Der Mann, der Peking die Stirn bot. Mittwoch, 5. Juni ARD, 20.15 Uhr Die Auferstehung Die Erben und ihre Lebensgeschichten. SWR, 21.00 Uhr Sieben Tage auf dem Jakobsweg Faszination des Pilgerns. 3sat, 21.05 Uhr Eine Familie aus Syrien Tessiner Mütter für Ahmad.

ZDF, 12.55 Uhr Jugend bewahrt Schöpfung! Grönemeyer zu Christi Himmelfahrt. Samstag, 1. Juni SRF 1, 16.40 Uhr Fenster zum Sonntag A Little Bit of Glamour. Sonntag, 2. Juni ZDF, 9.30 Uhr Katholischer Gottesdienst Alle sollen eins sein! Um jeden Preis?

Es gibt Orte, die faszinieren und zum Verweilen einladen. Franz Eckert lässt sich von solchen Orten zu Gedichten inspirieren. Jedem Gedicht stellt er ein Bild gegenüber, das der Dichtung wiederum ihren Ort, ihren Resonanzraum verschafft. Text und Bild werden ergänzt durch kurze Informationen, sodass sich Sinn und Tiefe durch unterschiedliche Zugangsweisen erschliessen lassen.

Franz Eckert Gedichte vor Ort Genius Loci oder der verborgene Sinn Books on Demand, 2019 80 Seiten, CHF 39.90 ISBN 978-3-7494-3631-6

Sonntag, 26. Mai BR2, 8.30 Uhr Maria zwischen den Konfessionen Maria ist auch evangelisch. SRF 2, 8.30 Uhr Perspektiven Den Seinen gibts der Herr im Schlaf. SRF 2, 10.00 Uhr Radiopredigten Michael Pfiffner, röm.-kath. Stefan Moll, evang.-method. Donnerstag, 30. Mai SRF 2, 8.30 Uhr Perspektiven Konfirmation ja gerne – aber warum? SRF 2, 10.00 Uhr Radiopredigten Urs Bisang, röm.-kath. Alke de Groot, evang.-ref. SWR2, 12.05 Uhr Aufgefahren in den Himmel Was ist «Himmelfahrt» heute? Sonntag, 2. Juni SRF 2, 8.30 Uhr Perspektiven Familie Kunz hilft – aus Liebe zu Jesus.

Samstag, 8. Juni SRF 1, 16.40 Uhr Fenster zum Sonntag Lueget vo Bärg und Tal.

KINO | DVD

Regelmässige Sendungen

SRF 2, 10.00 Uhr Evangelisch-reformierter Gottesdienst Aus Windisch AG.

Ray und seine Ehefrau Liz kümmerten sich nicht um die beiden Söhne, sassen apathisch rauchend da, machten Puzzles und soffen sich das Leben erträglich … Der preisgekrönte Fotograf Richard Billingham fügt Bilder aus seiner eigenen Vergangenheit zu einer eindrücklichen Sozialstudie zusammen, die niemanden verurteilt, aber trotzdem weh tut. Natalie Fritz, Medientipp

Ray & Liz Richard Billingham, Grossbritannien 2018 Kinostart 9. Mai 2019 11 | 2019

7


aktuell Orgelkonzerte in Solothurn

Internationales Bildungszentrum Scalabrini

«VATER UNSER IM HIMMELREICH»

GEMEINSAM ZUKUNFT WEBEN

Weitere Angebote in der KIRCHLICHEN ERWACHSENENBILDUNG www.plusbildung.ch

Sonntag, 26. Mai 2019, 15.30 bis 18.00 Uhr IBZ Scalabrini, Baselstrasse 25, Solothurn Begegnung – Spiel – Austausch – Spezialitäten.

Offene Kirche Region Olten

Samstag, 1. Juni 2019, 11.30 Uhr Jesuitenkirche Solothurn Jörg-Andreas Bötticher, Professor an der Schola Cantorum und Organist an der Predigerkirche in Basel, spielt Werke von J. S. Bach, F. Mendelssohn und J. U. Steigleder. www.orgelkonzertesolothurn.com Kloster Namen Jesu, Solothurn

FERMATA MUSICA

Mittwoch, 5. Juni 2019, 17.30 Uhr Klosterkirche «Im nächtlichen Wald» – Balladen, Lieder und Nocturnes von Giulio Regondi (1823–1872), Carl Loewe (1796–1869), Johann Philipp Sack (1722–1763) und Christian Gottlob Neefe (1747–1798) mit Jan Börner, Altus/Bariton; Peter Bucher, Gitarre. www.arsmusica.ch Seraphisches Liebeswerk Solothurn

ANTONIUSFEST 2019

Donnerstag, 13. Juni 2019 10.15 Uhr, Festgottesdienst, St.-Ursen-Kathedrale 14.30 Uhr, Kindersegnung, Andacht und Predigt, SLS-Areal, Obere Greibengasse 12, Solothurn In der Antoniuskapelle ist Gelegenheit zu stillem Gebet. Im 100. Jubiläumsjahr lädt das Antoniushaus Solothurn ein zur Feier des Festes seines Patrons und grossen Fürbitters, des heiligen Antonius von Padua.

MISSA SANCTI ANTONII

GEISTLICHE VOKAL- UND INSTRUMENTALMUSIK Samstag, 15. Juni 2019, 17.00 Uhr Kapelle Allerheiligen Grenchen Sonntag, 16. Juni 2019, 16.00 Uhr Antoniushaus Gärtnerstrasse 21, Solothurn Antoniusmesse «Missa Sancti Antonii» von Johann Josef Fux und Kantate «Lauda Sion Salvatorem» von Dietrich Buxtehude, mit dem CORODEUM Ensemble Solothurn. www.gem-sls.ch

für römisch-katholische Pfarreien im Kanton Solothurn 51. Jahrgang | Erscheint alle 14 Tage ISSN 1420-5149 | ISSN 1420-5130 www.kirchenblatt.ch | info@kirchenblatt.ch

8

11 | 2019

Treffpunkt junger Menschen aus aller Welt

ibz-solothurn@scala-mss.net, Tel. 032 623 54 72 Kloster Visitation, Solothurn

«FRIEDE NACH DER LEHRE BUDDHAS»

20 MINUTEN FÜR DEN FRIEDEN ZUR MARKTZEIT

Jeden Donnerstag, 10.00 Uhr Klosterkirche der Kapuziner in Olten Ein Angebot für alle, die sich nach Frieden und Verständigung sehnen und die sich Zeit nehmen wollen, für den Frieden zu beten.

Samstag, 1. Juni 2019, 9.00 Uhr Eucharistiefeier in der Klosterkirche Anschliessend (10.00 Uhr) Vortrag und Diskussion mit Pater Antony Kolencherry zum Thema «Friede nach der Lehre Buddhas». SSS, Kloster Visitation Grenchenstrasse 27, Solothurn Tel. 032 623 38 12, sss.solothurn@epost.ch

SINGEND BRÜCKEN BAUEN

ANTONIUSHAUS, Gärtnerstrasse 5, Solothurn

Studentenpatronat der Pastoralkonferenz

ANTONIUSANDACHT

GESUCHE UM STIPENDIENBEITRÄGE

Dienstag, 4. Juni 2019, 14.30 Uhr Cafeteria Antoniushaus

Kirchliche Fachstelle Jugend juse-so

ACTIONBOUND

Mittwoch, 5. Juni 2019, ab 14.00 Uhr juse-so, Tannwaldstrasse 62, Olten Neue digitale Methode, um spannende und lehrreiche «Schnitzeljagden» für den Religionsunterricht und die Jugendarbeit zu entwickeln und einzusetzen. www.juse-so.ch Lourdespilgerverein des Kantons Solothurn

HERBSTWALLFAHRT NACH ALTÖTTING (Bayern)

Montag, 23. September bis Donnerstag, 26. September 2019 Eingeladen sind auch Nichtmitglieder. Anmeldung: René Allemann, Höhenweg 490, 4716 Welschenrohr, 032 639 12 23 oder 079 406 01 94, allemann.rene@ggs.ch

Adressänderungen sind an das zuständige Pfarramt Ihrer Wohngemeinde zu richten. Produktion und Druck Vogt-Schild Druck AG | Gutenbergstrasse 1 | 4552 Derendingen Tel. 058 330 11 73 | Fax 058 330 11 78 | kirchenblatt@vsdruck.ch

Montag, 17. Juni 2019, 19.15  bis  21.00 Uhr Kapelle Friedenskirche, Reiserstr. 91, Olten Gemeinsames Singen von Kraftliedern aus aller Welt, Leitung: Claudia Böni Glatz und Kurt Schüle. www.offenekirche-olten.ch

Das Solothurnische Studentenpatronat richtet Stipendien aus an Studierende von theologischen Hochschulen und Religionspädagogischen Instituten sowie an Schülerinnen und Schüler von katholischen Bildungsstätten, Instituten von kirchlichen Aus- und Weiterbildungen. Katholische Bewerber/-innen, die im Kanton Solothurn wohnen (oder deren unterstützungspflichtige Eltern im Kanton Solothurn wohnhaft sind), können die Bewerbungsunterlagen anfordern bei: Bernadette Umbricht, Verwalterin der Pastoralkonferenz Kanton Solothurn, bernadette.umbricht@bluewin.ch Die Gesuche müssen spätestens bis 30. September 2019 eingereicht sein.

chance-kirchenberufe.ch Auch für dich.

Bist du auf der Suche nach einem spannenden Beruf? Suchst du eine neue Herausforderung? Lass dich inspirieren auf der Suche nach deiner Berufung. www.chance-kirchenberufe.ch Redaktionsteam (allgemeiner Teil) Chefredaktor | Kuno Schmid | Grenchenstrasse 43, 4500 Solothurn | Heinz Bader, Balsthal| Dr. Urban Fink-Wagner, Oberdorf | Stephan Kaisser, Lommiswil| Monika Poltera-von Arb, Neuendorf | Reto Stampfli, Solothurn | Jugendseite | Daniele Supino, Solothurn Layout | Monika Stampfli-Bucher, So­lo­thurn


Region Einsendungen für diese Seite an | Pfarreisekretariat St. Ursen | Propsteigasse 10 | 4500 Solothurn | Tel. 032 623 32 11 | pfarramt@kath-solothurn.ch | www.kath-solothurn.ch

BEHÖRDEN UND FACHSTELLEN Bischofsvikariat St. Verena Bahnhofplatz 9 | 2502 Biel/Bienne Tel. 032 321 33 60 bischofsvikariat.stverena@bistum-basel.ch www.bistum-basel.ch Römisch-Katholische Synode des Kantons Solothurn Bahnhofstrasse 230 | Postfach 308 | 4563 Gerlafingen Tel. 032 674 42 02 info@synode-so.ch www.synode-so.ch KANTONALE FACHSTELLEN DER SYNODE Fachstelle Religionspädagogik Obere Sternengasse 7 | 4502 Solothurn Tel. 032 628 67 60 fachstelle@kath.sofareli.ch www.kath.sofareli.ch Fachstelle Diakonie und Soziale Arbeit Tannwaldstrasse 62 | 4600 Olten Tel. 062 286 08 12 info@fadiso.ch www.fadiso.ch Kantonale Arbeitsstelle Jungwacht Blauring Kanton Solothurn Tannwaldstrasse 62 | 4600 Olten Tel. 062 286 08 10 kast@jubla-so.ch www.jubla-so.ch juse-so Kirchliche Fachstelle Jugend Tannwaldstrasse 62 | 4600 Olten Tel. 062 286 08 08 sekretariat@juse-so.ch www.juse-so.ch Fachstelle Kirchenmusik Tannwaldstrasse 62 | 4600 Olten Tel. 062 286 08 05 sekretariat@kirchenmusik-solothurn.ch www.kirchenmusik-solothurn.ch VON DER SYNODE BEAUFTRAGTE FACHSTELLEN Caritas Solothurn Niklaus Konrad-Strasse 18 | 4501 Solothurn Tel. 032 621 81 75 info@caritas-solothurn.ch www.caritas-solothurn.ch Beratungsstelle für Ehe- und Lebensfragen, Partnerschaft und Familie Beratungsstelle für Schwangerschaft, Familienplanung und Sexualität www.velso.ch REGIONALSTELLE SOLOTHURN Rossmarktplatz 2 | 4500 Solothurn Telefon 032 622 44 33 solothurn@velso.ch

RELIGIONSLEHRPERSONEN AN DEN KANTONSSCHULEN SOLOTHURN Stephan Kaisser | Allmendstrasse 6 | 4514 Lommiswil Tel. 032 641 32 10 | stephan.kaisser@ksso.ch Peter Lehmann | peter.lehmann@ksso.ch Andreas Ruoss | andreas.ruoss@ksso.ch Dr. Reto Stampfli | reto.stampfli@ksso.ch Jonas Widmer | jonawi@gmx.ch OLTEN Stephan Hodonou | Krummackerweg 31 | 4600 Olten | Tel. 062 296 36 37 | stephan.hodonou@kantiolten.ch Thomas Stirnimann | thomas.stirnimann@kantiolten.ch ANDERSSPRACHIGE SEELSORGE ITALIENISCHSPRACHIGE SEELSORGE Rossmarktplatz 5 | 4500 Solothurn Tel. 032 622 15 17 solothurn@missioni.ch oder mciso@bluewin.ch SPANISCHSPRACHIGE SEELSORGE Rue de Morat 48 | CH 2502 Biel/Bienne Tel. 032 323 54 08 mision.espanola@kathbielbienne.ch PORTUGIESISCHSPRACHIGE SEELSORGE Zähringerstrasse 25 | 3012 Bern Tel. 031 533 54 42 mclportuguesa@kathbern.ch KROATISCHSPRACHIGE SEELSORGE Reiserstrasse 83 | 4600 Olten Tel. 062 296 41 00 sito.coric@gmx.net SPEZIALSEELSORGE SPITALSEELSORGE Bürgerspital Solothurn Tel. 032 627 31 21 Psychiatrische Dienste Tel. 032 627 11 11 Kantonsspital Olten Tel. 062 311 41 11 www.spitalseelsorge.ch GEFÄNGNISSEELSORGE gefaengnisseelsorge.so@bluewin.ch GEHÖRLOSENSEELSORGE Tel. 031 869 57 32 / 078 833 51 01 felix.weder@kathbern.ch NOTFALLSEELSORGE Tel. 117 www.notfallseelsorge.ch/so

Orgelmatinee

Montag, 27. Mai 2019, 19.00 Uhr Eucharistiefeier In der reformierten Kirche Lüss­lingen, anschliessend Apéro.

1. Juni, 11.30 Uhr Jesuitenkirche An der Orgel: Jörg-Andreas Bötticher

Taizé-Abendgebet Donnerstag, 30. Mai, 19.00 Uhr St.-Peters-Kapelle Wer gerne per E-Mail erinnert werden möchte, E-Mail senden an: s.schreier@gmx.ch www.taize-solothurn.ch

Tertianum Residenz Sphinxmatte Freitag, 7. Juni, 16.15 Uhr Eucharistiefeier

IBZ Scalabrini Junge Menschen beten in verschiedenen Sprachen für den Frieden Donnerstag, 6. Juni, 19.00–19.45 Uhr Kirche St. Josef, Baselstrasse 25, Solothurn Tel. 032 623 54 72, Mail: ibz-solothurn@scala-mss.net

«Vater unser im Himmelreich» heisst der Leitfaden der Orgel­ matinee vom 1. Juni in der Jesuitenkirche. Der berühmte Luther-Choral erklingt in der 6. Orgelsonate von Mendelssohn, im grandiosen fünfstimmigen Choralvorspiel von Bach BWV 683 und in einem Werk des wenig bekannten Komponisten aus dem Frühbarock Johann Ulrich Steigleder; das Adagio aus Bachs Triosonate d-Moll rundet das Programm ab. Der Interpret Jörg-Andreas Bötticher, Professor an der Schola Cantorum und Organist an der Predigerkirche in Basel, gilt weltweit als einer der grössten Spezialisten für alte Musik auf Tasteninstrumenten. Der Eintritt zu diesem ganz besonderen halbstündigen Orgelkonzert ist wie immer frei, eine Kollekte wird erhoben.

Antoniusfest 2019 Am Donnerstag, 13. Juni feiern wir das Fest unseres Patrons und grossen Fürbitters des heiligen Antonius von Padua.

REGIONALSTELLE GRENCHEN Solothurnstrasse 32 | 2540 Grenchen Telefon 032 652 19 22 grenchen@velso.ch REGIONALSTELLE OLTEN Hammerallee 19 | 4600 Olten Telefon 062 212 61 61 olten@velso.ch

10.15 Uhr, Festgottesdienst in der St.-Ursen-Kathedrale 14.30 Uhr, Kindersegnung und Andacht mit Predigt im SLS-Areal Obere Greibengasse 12 (Nähe Antoniushaus).

GOTTESDIENSTE UND ANDACHTEN SOLOTHURN SAMSTAG

SONNTAG St.-Ursen-Kathedrale* 10.00, 19.00 St. Marien** 18.00 Jesuitenkirche 17.00 portugiesisch 9.30 italienisch Kloster St. Josef 17.30 Rosenkranz 17.30 Rosenkranz Kloster Visitation 8.00 Kloster Namen Jesu 19.00 Vigil, keine hl. Messe 10.45, 17.00 Vesper Bürgerspital 10.00 *

Lüsslingen-Nennigkofen

In der Antioniuskapelle ist Gelegenheit zu stillem Gebet. Herzliche Einladung an alle. Antoniushaus Solothurn

Alle weiteren Infos auf: www.orgelkonzertesolothurn.com

Beichtgelegenheit in der Kathedrale: Jeden 1. und 3. Samstag im Monat, 16.30 – 17.30 Uhr. Beichtgelegenheit St. Marien: Jeden 2. und 4. Samstag im Monat, 16.30 – 17.30 Uhr.

**

OLTEN SAMSTAG SONNTAG St. Martin 18.00 St. Marien Kloster 6.45

9.30 11.00 8.00, 19.00

www.kath-solothurn.ch | www.katholten.ch 11 | 2019

9


Pfarreien St. Ursen | St. Marien | Solothurn Pfarradministrator | Dr. Thomas Ruckstuhl | Tel. 032 623 32 11 | thomas.ruckstuhl@kath-solothurn.ch | Vikar/Katechese | Roger Brunner | Tel. 032 623 32 11 | roger.brunner@kath-solothurn.ch | Pastoralassistent i.A. | Basil Schweri | Tel. 032 623 32 11 | basil.schweri@kath-solothurn.ch Ehe-/Familienpastoral | Carole Imboden | Tel. 032 623 32 11 | carole.imboden@kath-solothurn.ch | Carmen Ammann | Tel. 032 623 32 11 | carmen.ammann@kath-solothurn.ch Firmprojekt | Christiane Lubos | Baselstrasse 25 | Tel. 032 623 54 72 | firmprojekt@bluewin.ch Kirchenmusik | Konstantin Keiser | Domkapellmeister | konstantin.keiser@hotmail.com | Benjamin Guélat | Domorganist | benjamin.guelat@gmail.com. Andreas Reize | Leiter Singknaben | ar@singknaben.ch | Andreina Fischer | Leitung Singkreis St. Marien | andreina.fischer@gmx.net Doychin Raychev | Organist St. Marien | d_raychev@windowslive.com

Was aus mir mal werden soll …

Gottesdienste ST.-URSEN-KATHEDRALE Sonntag, 26. Mai 10.00 Uhr, Eucharistiefeier 19.00 Uhr, Eucharistiefeier mit der Lobpreisgruppe CandleLight@Seven. Kollekte: Diözesanes Kirchenopfer für die gesamtschweizerischen Verpflichtungen des Bischofs. Mittwoch, 29. Mai 12.00 Uhr, Chorgebet 12.15 Uhr, Eucharistiefeier

Neulich war ich auf der Post. Vor mir war bereits eine Person am Schalter, mit einem riesigen Paket. Eindringlich sprach die Person, auf die Postangestellte ein, dass es wirklich wichtig sei, dass dieses Paket nicht verloren gehe, denn … darin befinde sich eine Urne! Dieser Satz machte mich hellhörig, denn bis anhin habe ich mir nie überlegt, dass eine Urne mit der Post verschickt wird und eine Person auf diesem Weg ihre letzte Reise antritt. Dieses Erlebnis hat mich zum Denken angeregt und es ist mir etwas klargeworden, von dem ich bis anhin fälschlicherweise ausgegangen bin. Nämlich, dass man nach dem Tod auf dem Friedhof begraben wird. Dies, habe ich gemerkt, ist für viele Menschen nicht so klar wir für mich und es gibt sehr unterschiedliche Vorstellungen davon, was aus den sterblichen Überresten geschehen soll. In meinem Umfeld, habe ich also nachzufragen begonnen und war verblüfft über die unterschiedlichen Ideen. So möchten die einen am liebsten im Wald verstreut werden. Andere können es sich gut vorstellen, die Urne eines geliebten Menschen zu Hause aufzustellen und noch andere wünschen sich, in einen Diamanten verwandelt zu werden und als Schmuck die Hinterbliebenen zu zieren. Dies alles ist heute möglich. In der Schweiz sind wir in dieser Beziehung sogar federführend. Denn aus Graubünden stammen die ersten zertifizierten Erinnerungsdiamanten, welche aus der Kremationsasche synthetisch hergestellt werden und nach dem Wunsch des Verstorbenen oder der Hinterbliebenen geschliffen und gefertigt werden. Die Bestattung auf einem Friedhof, wie sie für mich lange selbstverständlich war, ist nur noch eine Möglichkeit unter vielen. Ich denke, dies passt gut in unsere Zeit und ist ein starkes Zeichen, denn auch nach unserem Ableben ist es uns enorm wichtig, individuell zu bleiben. Und Sie? Haben Sie sich auch schon mal Gedanke darüber gemacht, was aus Ihren sterblichen Überresten wird? Bei der Auseinandersetzung mit diesem Thema ist mir Folgendes klargeworden. Die Vorstellung, als verstorbener Mensch keine sichtbaren Spuren zu hinterlassen, nicht mehr vorhanden zu sein, hinterlässt ein ungutes Gefühl. Und ich denke, es ist für die Hinterbliebenen auch wirklich wichtig, etwas zu haben, das an die verstorbene Person erinnert. Carole Imboden

10

11 | 2019

Donnerstag, 30. Mai Christi Himmelfahrt 10.00 Uhr, Festgottesdienst mit Weihbischof Denis Theurillat, Musik für zwei Orgeln, Benjamin Guélat, Hauptorgel, Doychin Raychev, Chororgel. Samstag, 1. Juni 16.30–17.30 Uhr, Beichte Pfarrer Thomas Ruckstuhl. Sonntag, 2. Juni 10.00 Uhr, Festgottesdienst/Stägefest zusammen mit der italienischsprachigen Mission. Musikalische Gestaltung: Takayuki Kiryu, Trompete; Benjamin Guélat, Orgel. Anschliessend gemeinsames Mittagessen auf der St.-UrsenTerrasse. Ständeli der Jugendmusik. 19.00 Uhr, Eucharistiefeier Kollekte: Arbeit der Kirchen in den Medien. Mittwoch, 5. Juni 12.00 Uhr, Chorgebet 12.15 Uhr, Eucharistiefeier Jahrzeit: Angelo und Alice FrigerioSterk und Marie-Theresia Frigerio; Domkaplan Johan Pfluger, Eltern und Geschwister; Ehrendomherr Josef Eggenschwiler; Urs Viktor und Maria Marbet-Probst und Angehörige; St.-Ursenbruderschaft; verstorbene Mitglieder der Männgerkongregation Mariä Himmelfahrt. JESUITENKIRCHE Sonntag, 26. Mai, 09.30 Uhr Hl. Messe der italienischsprachigen Mission Mittwoch, 29. Mai, 08.45 Uhr Eucharistiefeier

Freitag, 31. Mai, 08.45 Uhr Eucharistiefeier Samstag, 1. Juni, 08.45 Uhr Eucharistiefeier Jahrzeit: Werner Huber-Wilhelm. Sonntag, 2. Juni, 09.30 Uhr Keine Hl. Messe der italienisch­ sprachigen Mission Stägefest. Mittwoch, 5. Juni, 08.45 Uhr Wortgottesfeier Mitgestaltet durch die Frauen­ lithurgiegruppe. Freitag, 7. Juni Herz-Jesu-Freitag 08.45 Uhr, Eucharistiefeier Anschliessend Kaffee im Pfarrhaus. 18.30 Uhr, Rosenkranz der Männer­ kongregation Mariä Himmelfahrt Samstag, 8. Juni, 08.45 Uhr Eucharistiefeier Dreissigster: Margrith Meyer-Meroni. Jahrzeiten: Othmar Wirth; Alfred und Hedwig Allemann-Allemann. ST. MARIEN Samstag, 25. Mai 16.30–17.30 Uhr, Beichte Vikar Roger Brunner. 17.30 Uhr, Rosenkranz 18.00 Uhr, Eucharistiefeier Sonntag, 26. Mai, 14.30 Uhr Hl. Messe der kroatischsprachigen Mission Samstag, 1. Juni 17.30 Uhr, Rosenkranz 18.00 Uhr, Eucharistiefeier Sonntag, 2. Juni, 14.30 Uhr Hl. Messe der kroatischsprachigen Mission ST.-PETERS-KAPELLE Samstag, 1./8. Juni, 18.00 Uhr Hl. Messe der portugiesisch­ sprachigen Mission ST.-URBAN-KAPELLE Donnerstag, 30. Juni, 08.45 Uhr keine Eucharistiefeier Donnerstag, 6. Juni, 08.45 Uhr Eucharistiefeier Anschliessend Rosenkranz.


ST. URSEN | Propsteigasse 10 | Tel. 032 623 32 11 | pfarramt@kath-solothurn.ch | www.kath-solothurn.ch | Sekretariat | Barbara Moos und Beatrice Hubler Öffnungszeiten | MO–DI 8.30 –11.30 und 14.00 –16.30 | MI 8.30 –11.30 (Nachmittag geschlossen) | DO–FR 8.30 –11.30 und 14.00 –16.30 | Während den Schulferien nur vormittags geöffnet Sakristane | René Syfrig, Tel. 079 824 23 21 | Sakristei, Tel. 032 622 87 71 ST. MARIEN | Allmendstrasse 60 | Tel. 032 622 27 11 | pfarramt@kath-solothurn.ch | www.kath-solothurn.ch | Sekretariat | Beatrice Hubler Öffnungszeiten | MI 08.00 –11.00 und 14.00 –17.00 | DO 14.00 –17.00 Sakristan | Abwart | Peter Schnetz | Tel. 079 611 07 57 Verwaltung | Roland Rey | Hauptgasse 75 | 4500 Solothurn | Tel. 032 622 19 91 | kg-verwaltung@kath-solothurn.ch

KLOSTER NAMEN JESU Sonntag, 26. Mai Am Vorabend 19.00 Uhr, Vigil Am Sonntag 10.45 Uhr, Hl. Messe 17.00 Uhr, Vesper Dienstag, 28. Mai, 19.00 Uhr Eucharistiefeier Donnerstag, 30. Mai Christi Himmelfahrt 10.45 Uhr, Hl. Messe Musikalische Gestaltung durch die Choralschola des Domchors St. Urs. 17.00 Uhr, Vesper Freitag, 31. Mai, 19.00 Uhr Eucharistiefeier Sonntag, 2. Juni Am Vorabend 19.00 Uhr, Vigil Am Sonntag 10.45 Uhr, Hl. Messe 17.00 Uhr, Vesper Dienstag, 4. Juni, 19.00 Uhr Eucharistiefeier Freitag, 7. Juni, 19.00 Uhr Eucharistiefeier KLOSTER VISITATION Sonntag, 26. Mai / 2. Juni 08.00 Uhr, Eucharistiefeier KIRCHE ZU KREUZEN Sonntag, 26. Mai, 18.00 Uhr Eucharistiefeier Eine herzliche Einladung an alle. PSYCHIATRISCHE KLINIK Donnerstag, 30. Mai, 10.00 Uhr Ref. Gottesdienst mit Abendmahl ANTONIUS-KAPELLE Dienstag, 28. Mai / 4. Juni 07.00 Uhr, Hl. Messe Anschliessend Eucharistische Anbetung 17.45 Uhr, Andacht

Mitteilungen Ein herzliches «Vergelts Gott» Am 27./28. April, Kinderhilfswerk Terre des hommes, Fr. 1 597.–. Am 4./5. Mai, Bildungsarbeit IBZ, Fr. 806.55. Gratulationen Wir gratulieren herzlich: zum 96. Geburtstag am 7. Juni, Frau Maria Stierli, Wildbach­stras­se 14; zum 92. Geburtstag am 27. Mai, Frau Martha Heim, Zurmattenstrasse 21; zum 85. Geburtstag am 27. Mai, Herr Walter Ropele, Prisongasse 2; zum 80. Geburtstag, am 2. Juni, Herr Beda Kaufmann, Zuchwilerstrasse 64; am 6. Juni, Frau Teresita Cadola, Hasenmattstrasse 4. Wir wünschen unseren Jubilarinnen und Jubilaren einen frohen Festtag und für die Zukunft Gottes Segen. Todesnachrichten Aus unseren Pfarreien ist verstorben: am 12. Mai, Frau Angela Brunner, Stauffacherweg 1. Gott schenke der lieben Verstorbenen das ewige Leben. Den Ange­‑ hörigen entbieten wir unser herzliches Beileid.

Mittagstisch St. Marien Dienstag, 28. Mai, 12.00 Uhr Zu einem einfachen Mittagessen sind ALLE eingeladen. Alleinstehende, Familien, Kinder, Jugend­ liche, Seniorinnen und Senioren. Kosten Fr. 14.– (Kinder gratis) Anmeldungen bis am Donnerstag, 24. Mai beim Pfarramt St. Marien (032 622 27 11). Kurzfristige Anmeldungen: Montagvormittag, 27. Mai, bei Frau Monika Zäh (079 469 95 02).

Jass- und Spielnachmittag St. Marien Mittwoch, 29. Mai, 14.00 Uhr Kleiner Saal Pfarreiheim Kontakt Frau Rita Suter 032 685 61 35.

Kirchenmusik Kloster Namen Jesu Christi Himmelfahrt, 30. Mai, 10.45 Uhr Die Choralschola des Domchors St. Urs singt das Gregorianische Proprium von Auffahrt.

St.-Ursen-Kathedrale Christi Himmelfahrt, 30. Mai, 10.00 Uhr Banjamin Guélat, Hauptorgel Doychin Raychev, Chororgel Musik für zwei Orgeln. Sonntag, 2. Juni, 10.00 Uhr, Stägefest Takayuki Kiryu, Trompete; Benjamin Guélat, Orgel.

Stägefest, 2. Juni 2019 Herzliche Einladung!

sssss

Die Pfarrei St.Ursen lädt zum Stägefest 2019 ein! Am 2. Juni 2019 Kathedrale 10.00 Uhr FamilienGottesdienst Anschliessend Z`Mittag, für alle Ständeli der Jugendmusik Kinderschminken und Kinderprogramm mit der Pfadi St.Ursen

Römisch-katholische Kirchgemeinde Solothurn Einladung zur ordentlichen Kirchgemeindeversammlung (Rechnungsgemeinde) Montag, 27. Mai, 19.00 Uhr im Pfarrsaal St. Ursen, Propsteigasse 10 Traktanden: 1. Protokoll der Kirchgemeindeversammlung vom 3. Dezember 2018 2. Rechnung 2018 Die Anträge und die Akten liegen ab 9. Mai 2019 bei der Kirchgemeindeverwaltung (Hauptgasse 75) und im Pfarreisekretariat St. Ursen (Propsteigasse 10), zur Einsicht auf. Im Anschluss an die Versammlung sind die Teilnehmer/-innen zu einem Apéro eingeladen. Der Kirchgemeinderat

11 | 2019

11


Pfarreien St. Ursen | St. Marien | Solothurn

Pfarreiausflug nach Fribourg Auf den Spuren des heiligen Petrus Canisius Am 15. Mai machten sich 46 Angehörige der Pfarreien St. Ursen und St. Marien, sowie einige Gäste aus Flumenthal, Günsberg und St. Niklaus mit einem Reisebus auf den Weg nach Fribourg. In der Kathedrale Saint-Nicolas erzählte Pfarrer Thomas Ruckstuhl über seine Erfahrungen als Regens des dortigen Theologenkonviktes Salesianum und führte in die Geschichte und Sehenswürdigkeiten der gotischen Kathedrale ein. Ein besonderes Augenmerk galt den beeindruckenden Glasfenstern aus dem 19. Jahrhundert von Jozéf Mehoffer im Hauptschiff, sowie dem Karfreitags- und Osterfenster von Alfred Manessier in der Heiliggrabkapelle. Ein Spaziergang führte anschliessend über die Kollegiumstreppe hinauf zum Collège Saint-Michel, wo die Gruppe nach der Kaffeepause vom Jesuitenpater Jean Blaise Fellay erwartet wurde. Er führte an die Grabstätte des niederländischen Jesuiten und Kirchenlehrers Petrus Canisius. Es ist wenig bekannt, dass dieser Heilige seine letzten Lebensjahre in Fribourg verbracht hat und durch sein Wirken an den Gläubigen und zusammen mit den Verantwortlichen der Stadt eine bleibende Erneuerung im katholischen Glauben angestossen hat. Sein Sterbezimmer und die Grablegung sind im heutigen Gymnasium und in der Kirche Saint-Michel zu besichtigen.

Aussicht auf die Altstadt von der Lorettokapelle.

Nach einem Mittagessen mit Freiburger Dessert lud der «Petit Train» zu einer Stadtrundfahrt ein. Mit diesem Bähnchen konnten wir einen Überblick gewinnen über die Schönheit dieser Stadt und ihre Topographie. Bleibenden Eindruck machte der Halt bei der Lorettokapelle mit dem herrlichen Ausblick auf die ganze Altstadt. Schliesslich führte der Weg zur Kompturei und zur Kirche Saint-Jean, die an den mittelalterlichen Johanniterorden und sein Wirken für das Heilige Land erinnern. Dort feierten wir zusammen mit Vikar Roger Brunner eine Vesper und liessen die zahlreichen Eindrücke des Tages in einem besinnlichen Moment setzen. Ein Tag der Begegnung, des Austausches und der Entdeckungen in dieser wunderbaren zweisprachigen Schweizer Stadt ging zu Ende mit der Heimfahrt über Land durch Murten, Lyss und Büren an der Aare. Dankbarkeit für das abwechslungsreiche Tagesprogramm und die sorgfältige Vorbereitung von Cécile Eggenschwiler und Rita Galluzzo erfüllt die Teilnehmenden. Und schon steigt der Gedanke auf: wohin führt die Reise nächstes Mal? Thomas Ruckstuhl, Pfarrer

Ignatiuskapelle mit Bildern aus dem Leben des hl. Ignatius.

Mit dem «Petit Train» auf Stadtrundfahrt.

12

11 | 2019

Die Grablegung des hl. Petrus Canisius in Saint-Michel.


Pfarrei St. Niklaus Pfarramt | St. Niklausstrasse 79 | 4500 Solothurn | www.sanktniklaus.ch | pfarramt@sanktniklaus.ch Gemeindeleiter | Karl-Heinz Scholz | Diakon | Tel. 032 622 12 65 Priesterlicher Mitarbeiter | Peter von Felten | Tel. 032 621 66 05 ÖFFNUNGSZEITEN | MO, MI und FR 9.00 –11.00 | Tel. 032 622 12 65 | Fax 032 622 12 05 | Ursula Binz und Christa Hürlimann Kirchgemeindepräsidentin | Krista Rüst | Tel. 032 622 04 44 | Kirchgemeindeverwaltung | Roland Rüetschli | Tel. 032 626 36 86 Sakristei- und Abwartsdienst | St. Niklaus | Theresa Ackermann | Tel. 032 622 17 46 | Riedholz | Markus von Arx | Tel. 079 814 52 05 Rüttenen | Malgorzata Gonschiorek | Tel. 077 473 40 30 | P: 032 637 01 23 | ruettenen@sanktniklaus.ch Begegnungszentrum Riedholz | Judith Jurt-von Arx | Tel. 032 637 04 13

Gottesdienste Samstag/Sonntag, 25./26. Mai 6. Sonntag der Osterzeit Kollekte: Diözesanes Kirchenopfer für die gesamtschweizerischen Verpflichtungen des Bischofs. Predigt und Liturgie: Peter von Felten. Samstag, 25. Mai, 18.00 Uhr Rüttenen Eucharistiefeier Sonntag, 26. Mai Riedholz 09.15 Uhr, Eucharistiefeier St. Niklaus 10.30 Uhr, Eucharistiefeier Jahrzeit: Max Kiener. Dienstag, 28. Mai Rüttenen KEINE Messe Donnerstag, 30. Mai, 10.30 Uhr Christi Himmelfahrt St. Niklaus Eucharistiefeier Predigt: Karl H. Scholz. Liturgie: Peter von Felten. Kollekte: Aufgaben der Pfarrei.

Mittwoch, 5. Juni, 12.15 Uhr und 19.00 Uhr St. Niklaus Sitzen in Stille – Zen in St. Niklaus Schweigegebet für Frieden und Versöhnung in uns und in der Welt. Bei Interesse melden Sie sich bitte kurz vorgängig bei Herrn Scholz. Donnerstag, 6. Juni, 19.15 Uhr St. Niklaus Eucharistiefeier

Mitteilungen Gratulationen Zum 80. Geburtstag gratulieren wir am 31. Mai, Frau Else Schwing. Zum 85. Geburtstag gratulieren wir am 31. Mai, Frau Maria Cornu. Wir wünschen den Jubilarinnen ein frohes Fest im Kreise ihrer Familien und Gottes Segen im neuen Lebensjahr.

Samstag/Sonntag, 1./2. Juni 7. Sonntag der Osterzeit Kollekte: Arbeit der KiRche in den Medien (Mediensonntag). Samstag, 1. Juni, 18.00 Uhr Rüttenen Wortgottesdienst mit Kommunionfeier Predigt und Liturgie: Stipe Brzovic. Sonntag, 2. Juni Predigt und Liturgie: Karl H. Scholz. Riedholz 09.15 Uhr, Wortgottesdienst mit Kommunionfeier St. Niklaus 10.30 Uhr, Wortgottesdienst mit Kommunionfeier Jahrzeiten: Josef und Greti BiglerSchärlig, Lina Gasser-Kaufmann; Otto und Elisabeth Uhlmann. 11.30 Uhr, Taufe von Elin von Wartburg, Rüttenen Dienstag, 4. Juni, 09.00 Uhr Rüttenen Eucharistiefeier

11 | 2019

13


Pfarrei Flumenthal-Hubersdorf-Attiswil Pfarramt | Kirchgasse 32 | 4534 Flumenthal | Tel. 032 637 16 42 | pfarramt.kath.flum@bluewin.ch www.pfarrei-flumenthal-hubersdorf-attiswil.ch Gemeindeleitung | Paul A. Bühler, Diakon | Tel. 079 656 05 49 | Wohnadresse | Dammstrasse 14 4562 Biberist | Tel. 032 530 40 25 Sekretariat | Edith Emmenegger | MO 16.00 –17.00 im Pfarrhaus Sakristane | Anita und Urs Schreiber | Tel. 032 637 19 91 | 079 673 16 26 Senioren-Betreuung | Barbara Steiner | Tel. 032 637 30 51 | 079 413 05 60

Gottesdienste

Mitteilungen

Samstag, 25. Mai, 18.00 Uhr 6. Sonntag im Jahreskreis Kommunionfeier Mit Diak. Paul Bühler. Kollekte: Gesamtschweizerische Verpflichtungen des Bischofs.

Kollektenerlös März Kapellenfonds: Fr. 138.45; KOVIVE, Ferien für Kinder: Fr. 59.95; Brot für alle/Fastenopfer: Fr. 1541.20 (Kollekte Gottesdienst und Suppen­ zmittag); Beratungsstelle für Ehe- und Lebensfragen: Fr. 65.00; Arbeit in den diözesanen Räten und Kommissionen: Fr. 46.85. Kollektenerlös April 1. Fastenopfer: Fr. 165.35; 2. Fastenopfer: Fr. 336.15; Kirche im Heiligen Land: Fr. 392.70, (Karwochenopfer); Kollekte Gastchor Rachmaninow-Ensemble: Fr. 613.20. Herzlichen Dank für Ihre Spende!

Donnerstag, 30. Mai, 10.00 Uhr Christi Himmelfahrt Kommunionfeier Mit Diak. Paul Bühler. Kollekte: St.-Josefs-Opfer. Samstag, 1. Juni, 16.00 Uhr Firmung Festlicher Gottesdienst mit Eucharistie­feier Mit dem Firmspender Domherr Alex L. Maier von Wangen an der Aare, Katechetin Rita Meer und Diak. Paul Bühler. Mitgestaltet durch den Kirchenchor. Anschliessend Apero, offeriert vom Kirchgemeinderat. Kollekte: Stiftung JAM, Schweiz. Sonntag, 2. Juni, 10.00 Uhr In Hubersdorf Eucharistiefeier Mit Pfr. Kuno Eggenschwiler. Kollekte: Arbeit der Kirche in den Medien. Mittwoch, 5. Juni, 09.30 Uhr Kommunionfeier

Voranzeige

Sonntag, 9. Juni, 10.00 Uhr Pfingsten Eucharistiefeier In Flumenthal.

Eingeladen Kirchgemeinderatssitzung Dienstag, 28. Mai, 19.30 Uhr Pfarrhaus. Mittagstisch Flumenthal Mittwoch, 29. Mai, 11.30 Uhr Restaurant Neuhüsli. Firmkurs 2019 Mittwoch, 29. Mai, 18.30–21.00 Uhr 5. Themenanlass mit Probe und Gesangsprobe. Seniorennachmittag Attiswil Mittwoch, 5. Juni, 12.30 Uhr, ab Schulhaus Attiswil Car-Ausflug ins Blaue.

Gib deinem Leben eine Richtung Firmgottesdienst am Samstag, 1. Juni 2019 um 16.00 Uhr mit Domherr Alex L. Maier von Wangen der Aare Firmung – was habe ich davon? Diese Frage stellte ich den 17 Jugendlichen zu Beginn des Firmkurses. Schritt für Schritt haben wir uns auf den Weg gemacht. Haben Jesus besser kennengelernt. Er, der uns ohne Gewalt mit viel Liebe auch über den Tod hinaus gezeigt hat, was im Leben wichtig ist. Uns eine Richtung gezeigt hat. Ich freue mich mit euch und gratuliere zu eurem Ja zu diesem einen Gott in drei Personen: Gott der Vater, Jesus Christus und seine wunderbare Geisteskraft. Begleiten Sie an diesem Festtag die Jugendlichen und ihre Familien aus Attiswil: Johanna Fischer, Felix Ingold, Kim Kurth, Leonie und Joelle Kurth, Rahel Moser Flumenthal: Marco, Fabian und Matteo Feier, Fiona Grünenfelder, Daniel und Fabian Rüegg Günsberg: Joel Gremaud Hubersdorf: Lukas Bläsi, Pascale Schärer, Simon Stampfli, Mario Schmied Rita Meer-Stieger.

14

11 | 2019

Pfarrei Günsberg-Niederwil-Balm Pfarramt | Kirchgasse 1 | 4524 Günsberg | Tel. 032 637 30 53 | kathpfarrgue@bluewin.ch Gemeindeleiterin | Bernadette Häfliger Pfarrverantwortung | Paul Rutz Sekretariat | Urszula Kamber

Gottesdienste Sonntag, 26. Mai 6. Sonntag der Osterzeit 09.15 Uhr, Eucharistiefeier Mit Thomas Ruckstuhl, Pfarradministrator Solothurn. Musikalische Gestaltung: Es singt der Kirchenchor Günsberg unter der Leitung von Ernst Rohrer. Orgel: Maria Morózova-Meléndez. Kollekte: Diözesanes Kirchenopfer für gesamtschweizerische Verpflichtungen des Bischofs. 1. Jahrzeit: Paula Menz-Zuber. Jahrzeit: Mgr. Dr. Titus Kupper; Sepp Schär-Schnider; Rita SchärSchnider; Hulda und Rudolf SchärBreu, Franz Schär; Wilhelm und Sophie Affolter-Rudolf von Rohr; Adolf Zuber-Haider. 10.45 Uhr, Feier der Taufe von Nico Jungen, Sohn des Markus und der Manuela Jungen geb. Müller, Günsberg Mit Bernadette Häfliger.

Orgel: Maria Morózova-Meléndez. Kollekte: Arbeit der Kirche in den Medien (Mediensonntag). Jahrzeit: Pfr. Josef Misteli; Regina und Josef Füeg-Staufer; Willy Affolter-Schmid. Sonntag, 2. Juni, 09.15 Uhr 7. Sonntag der Osterzeit Kein Gottesdienst! Mittwoch, 5. Juni, 09.00 Uhr Eucharistiefeier Mit Paul Rutz. Jahrzeitgedenken: Ältere Jahrzeiten. Anschliessend Kaffee im Pfarrsäli. Sonntag, 9. Juni, 09.15 Uhr Pfingsten – Hochfest Festgottesdienst – Eucharistiefeier Mit Roger Brunner, Vikar Solothurn. Orgel: Maria Morózova-Meléndez. Kollekte: Diözesane Stiftung Priesterseminar St. Beat Luzern.

Mittwoch, 29. Mai, 09.00 Uhr Kein Gottesdienst!

Mitteilungen

Donnerstag, 30. Mai Christi Himmelfahrt – Hochfest 09.15 Uhr, Eucharistiefeier Mit Paul Rutz. Orgel: Maria Morózova-Meléndez. Kollekte: Kinderzeitschrift «tut». 10.30 Uhr, Feier der Taufe von Naima Elaine Zbinden, Tochter des Stefan und der Sabrina Zbinden geb. Balmer, Günsberg

Herzlichen Dank für die Kollekten des Monats April 2019 Sonntag, 7. April: Fastenopfer, Ökum. Gottesdienst: Fr. 66.10; Fastensuppe: Fr. 195.–. Palmsonntag, 14. April: Fastenopfer: 2. Teil, Pfarrei, Fr. 336.20. Nachträgliche Spenden (Briefkasten Pfarrhaus): Fastenopfer, Fr. 141.75. Hoher Donnerstag, 18. April: Christen im Hl. Land, Fr. 71.80. Osternacht, 20. April: Christen im Hl. Land, Fr. 166.45.

Samstag, 1. Juni, 18.00 Uhr (!) Vorabend zum 7. Sonntag der Osterzeit Eucharistiefeier Mit Paul Rutz.

Kirchgemeindeversammlung (Rechnungsgemeinde)

Dienstag, 11. Juni 2019, 20.00 Uhr Pfarrsäli, Kirchgasse 1, Günsberg Traktanden: 1. Begrüssung und Traktanden 2. Wahl der Stimmenzähler 3. Protokoll vom 11. Dezember 2018 (Budgetgemeinde) 4. Nachtragskredite zum Budget 2018 5. Rechnung 2018 6. Orientierungen 7. Verschiedenes Die Unterlagen können ab Freitag, 31. Mai 2019, in der Pfarrkirche Günsberg eingesehen und bezogen werden.


Pastoralraum Wasseramt West-Bucheggberg West | www.pastoralraum-wwb.ch

Sakristaninnen | Beate Hilger | MO, DI, MI oder SA/SO | Tel. 032 637 28 10 Vroni Müller | DO, FR, MI oder SA/SO Tel. 032 637 28 55

Ostersonntag, 21. April: Christen im Hl. Land, Fr. 241.60. Weisser Sonntag, 28. April: Kinderhilfe Bethlehem, Fr. 384.95. Seniorenreise der Gemeinde Riedholz (Niederwil) Donnerstag, 6. Juni, ganzer Tag Anmeldung über das persönlich zugestellte Formular. Backwarenverkauf und Kaffeestube beim Pfarrhaus Günsberg Samstag, 8. Juni, vormittags Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Turnverein Günsberg

Seniorenmittagstisch für die Gemeinden Günsberg und Balm Donnerstag, 13. Juni, 11.30 Uhr Restaurant Hirschen. Anmeldung: direkt Tel. 032 652 13 18 bis Mittwoch, 12. Juni, 16.00 Uhr. Spiritueller Impuls – Sprung in die Liebe Einladung zu einem Selbstversuch Viele machen das Experiment, jemanden zu lieben. Wann aber bist du das Risiko eingegangen, dich lieben zu lassen? Georg Sporschill SJ

In Gott hast Du eine Liebesquelle, eine «Mutterbrust», die nie versiegt!

Pastoralraumleiter | Max Herrmann | Diakon | Pfarrer-Schmidlin-Weg 5 | 4562 Biberist | 032 671 20 30 | max.herrmann@pastoralraum-wwb.ch Leitender Priester | Branko Palic | Hauptstrasse 33 | 4563 Gerlafingen | 032 675 65 88 | branko.palic@pastoralraum-wwb.ch Seelsorger | Dominik Meier-Ritz | Diakon | Hauptstrasse 63 | 4566 Kriegstetten | 079 630 23 60 | diakon.meier@pastoralraum-wwb.ch Stefan Keiser | Steinackerstrasse 8a | 4573 Lohn-Ammannsegg | 032 677 11 34 | stefan.keiser@pastoralraum-wwb.ch Priesterliche Aushilfen | Rudolf Schmid | Eichholzstrasse 15 | 4566 Kriegstetten | 032 675 76 30 | rud.schmid@gmx.ch Arno Stadelmann | Pfarrer-Schmidlin-Weg 5 | 4562 Biberist | 079 743 65 41 | arno.stadelmann@bistum-basel.ch Verantwortlicher Katechese | Paul Füglistaler | Pfarrer-Schmidlin-Weg 5 | 4562 Biberist | 032 671 20 34 | paul.fueglistaler@pastoralraum-wwb.ch Pastoralraumsekretariat | Manuela Jäggi-Lisser | Pfarrer-Schmidlin-Weg 5 | 4562 Biberist | sekretariat@pastoralraum-wwb.ch

Vorstellung der Personalkategorie Seelsorger im Pastoralraum WWB Wir freuen uns Ihnen in dieser Ausgabe Diakon Dominik Meier-Ritz, als Vertreter der Berufsgruppe Seelsorger in Form eines Interviews genauer vorstellen zu dürfen. Interview mit dem Seelsorger Dominik Meier-Ritz In unserem Pastoralraum WWB sind 5 Seelsorger tätig. Dominik Meier-Ritz aus Kriegstetten ist seit 2012 als Seelsorger hauptsächlich in der Pfarrei St. Mauritius in Kriegstetten tätig und hat sich bereit erklärt beim Interview teilzunehmen. Zuerst ein paar Fragen zu Ihrer Person: Sie heissen Dominik Meier-Ritz, sind Diakon und 44 Jahre alt mit Jahrgang 1975. Aufgewachsen sind Sie in Niedererlinsbach SO und Bützberg BE. Sie sind mit Ihrer Frau Cordula verheiratet und haben 4 Kinder und 1 Pflegekind zwischen 11 und 16 Jahren. 1. Was sind Ihre Hobbies? In meiner Freizeit bin ich gerne mit meiner Familie oder auch alleine im Wald oder in den Bergen. Zu Hause schreinere oder lese ich, gehe ab und zu ins Kino und mache gerne mal eine Töff-Tour. Seit meiner Jugendzeit betreibe ich auch den Schiess-Sport. 2. Wieso haben Sie sich für den Beruf «Diakon» entschieden? Mein erster Beruf ist Real- & Sekundarschullehrer (bern.-kant. Lehrer- und Orgelpatent). Da ich kräftemässig wohl etwas zu viel von mir verlangt habe, bin ich 2001 – im Jahr unserer Hochzeit – in ein Burn-out geschlittert. Nach einem Time-out und einer beruflichen Neuausrichtung habe ich an der theologischen Fakultät (Uni Luzern) den Master in Theologie gemacht und die Musikhochschule in Luzern besucht (Dirigent, Kantor, Gregorianik). Nach dem Studium bin ich für das 2-jährige Nachdiplomstudium zusammen mit meiner Frau Cordula und den 2 älteren Kindern nach Arbon TG gezogen, wo wir auch 6 Jahre lang in der Pfarrei St. Martin wohnten. In diese Zeit fiel auch die Weihevorbereitung und die Diakonatsweihe am 12. September 2010 durch Kurt Kardinal Koch in der St.-Ursen-Kathedrale in Solothurn, zusammen mit 8 weiteren Kandidaten. Das Berufsbild «Diakon» beinhaltet ziemlich viele Komponenten, die mir persönlich wichtig sind und es entspricht daher sehr meinen Fähigkeiten und Charismen. 3. War dies von Anfang an Ihr Beruf oder haben Sie ursprünglich eine andere Ausbildung absolviert? Der Beruf «Diakon» ist meine zweite Ausbildung, die eigentlich so nicht in meinem Lebensentwurf vorgesehen war. Aber manchmal hat Gott andere Pläne mit einem Menschen. Man muss stets offen sein dafür: Wenn Gott einen Menschen beruft, will er auch eine Antwort. 4. Was heisst für Sie konkret «Seelsorge»? Mein Fokus richtet sich auf die Sorge um das ewige Heil der Seelen, sowohl bei Lebenden wie bei Verstorbenen. Im Hinblick auf das ewige Leben nach dem Tod ist es eben nicht egal, wie ich lebe und woran ich glaube. Als getaufte Christen haben wir den Auftrag, gemäss unseren Möglichkeiten das Evangelium zu leben und zu verkünden. Für mich ist dieser Auftrag zur Berufung geworden und ich möchte auf meine Weise auch mithelfen, das Reich Gottes aufzubauen und stets auf Christus hinzuweisen. Er ist die Freude meines Lebens. Was gibt es Schöneres, als diese Freude mit anderen Menschen zu teilen?

5. Was hat sich in den vergangenen Jahren im Bereich Seelsorge verändert? Die grösste Herausforderung für mich sind sicher die vielen – immer älter und seltener werdenden – Freiwilligen, die ein unbezahlbarer Schatz für die Kirche sind. Eine Pfarrei lebt von den verschiedensten Diensten. Vieles, was bis vor ein paar Jahren – und vielleicht auch heute – noch so selbstverständlich gewesen ist, wird in naher Zukunft Veränderungen erfahren. Ob wir für diese Herausforderungen bereit sind, weiss ich nicht. Innerkirchliche Spannungen, Skandale, Konflikte und Geschlechterkämpfe haben der Kirche grossen Schaden zugefügt und führen zu Verunsicherung und Enttäuschung bei vielen Gläubigen; nicht wenige Menschen wenden sich von der Kirche ab oder verlieren gar den Glauben, obwohl doch in keinem anderen als in Jesus Christus, das Heil zu finden ist. Der Kirche treu bleiben heisst Christus treu bleiben – in guten wie in schlechten Zeiten. 6. Welches ist für Sie die grösste Herausforderung bei Ihrem Dienst? Berufliche Zukunftsgedanken beschäftigen mich, aber auch zwischenmenschliche Herausforderungen, wie sie überall vorkommen, wo Menschen miteinander leben und arbeiten. 7. Wo stossen Sie bei Ihrem Wirken als Seelsorger an Grenzen? Bei der Abgrenzung von Arbeit und Privatleben gibt es immer wieder Überschneidungen. An Grenzen stosse ich auch, wenn sich für anstehende Projekte und Aufgaben die Leute nicht oder nur schwer finden lassen. Ebenfalls aufpassen muss ich, dass ich für mich und meine Familie immer auch Zeiten und Termine freihalte. 8. Was wünschen Sie sich für die Zukunft? Ich wünsche mir, dass sowohl Familien wie Einzelpersonen erfahren und erkennen dürfen, dass die Kirche eine Glaubensfamilie ist, in der es Wertschätzung gibt, in der Charismen erkannt und gefördert werden, in der man eine seelische Heimat und die nötige spirituelle Nahrung für den Alltag findet. Gott hat uns alles in die Hand gegeben, was wir zum Aufbau seines Reiches brauchen. Für mich selber wünsche ich, dass ich noch viele Jahre die Kraft und Freude habe, als Diakon zu wirken.

11 | 2019

15


Pastoralraum Wasseramt West-Bucheggberg | www.pastoralraum-wwb.ch Pfarrei St. Marien | Biberist Pfarramt | Max Herrmann | Pfarrer-Schmidlin-Weg 5 | 4562 Biberist | 032 671 20 30 | max.herrmann@pastoralraum-wwb.ch Öffnungszeiten | MO bis FR 8 – 11 Uhr | DI und DO 14 – 16 Uhr Sekretariat | Andrea Borlido-Roth | Tel. 032 671 20 31 | Fax 032 671 20 32 | pfarrei.biberist@bluewin.ch Sakristanin | Liliane Bläsi | 032 672 17 64 | liliane.blaesi@bibla.ch Saalvermietung und Abwartdienst | Kathrin Beer-Rötheli | 032 672 43 49 | kathrin.beer@pastoralraum-wwb.ch Verwaltung | Mirco Ory | Grundmattstrasse 2 | 4566 Kriegstetten | 032 675 00 66 | Fax 032 675 00 69 | verwaltung.bibla@pastoralraum-wwb.ch

Gottesdienste Samstag, 25. Mai, 17.30 Uhr Eucharistiefeier mit Abschluss des Versöhnungsweges Jahrzeit: Emil Schmuckli-Casaulta, Maria und Hans Allemann-­ Luterbacher, Elisabeth FelberAmbühl. Sonntag, 26. Mai, 10.45 Uhr 6. Sonntag der Osterzeit Wallfahrtsgottesdienst in der Kirche Oberdorf Mit dem Musicambio. Donnerstag, 30. Mai Christi Himmelfahrt 09.30 Uhr, Segnung des neuen Medaillons Wegkreuz 1740 am Schulweg 10.15 Uhr, Segnung des neuen Medaillons Wegkreuz 1700 an der Solothurnstrasse

11.00 Uhr, Eucharistiefeier Mit dem Musicambio. Anschlies­ send Apéro im Pfarreizentrum. Sonntag, 2. Juni, 11.00 Uhr 7. Sonntag der Osterzeit Eucharistiefeier

Mitteilungen Flohmarkt 2019 – Warenannahme Samstag, 25. Mai, 09.00–11.45 Uhr

Mittwoch, 5. Juni, 09.00 Uhr Forumgottesdienst Donnerstag, 6. Juni, 09.45 Uhr Wortgottesfeier im Läbesgarte Bleichematt Kollekten 25. Mai: Diöz. Kirchenopfer für gesamtschweizerische Verpflichtungen des Bischofs. 30. Mai: Fondazione Lavizzara, Peccia. 2. Juni: Mediensonntag.

Wegkreuze

Kirchgemeinde BiBLA und Einwohnergemeinde Biberist

gehen mit ihren Vertrauenspersonen auf den Weg und empfangen das Sakrament der Versöhnung. Der Gottesdienst zum Abschluss des Versöhnungsweges findet um 17.30 Uhr in der Marienkirche Biberist statt.

Wallfahrt nach Oberdorf Wir nehmen nur gut erhaltene Artikel entgegen. Mit dem Erlös an der Dorfchilbi unterstützen wir Menschen, die in Not sind. Sakrament der Versöhnung Samstag, 25. Mai Die Viertklässler der Pfarreien Biberist, Lohn-Ammannsegg-­ Bucheggberg und Gerlafingen

Sonntag, 26. Mai Die Tradition der jährlichen Wallfahrt geht auf das Jahr 1940 zurück. Seither machen sich Frauen und Männer, Junge und Alte jedes Jahr einmal auf den Weg, um auf die Fürsprache der Gottesmutter Maria Gott um seinen Segen zu bitten. 09.45 Uhr: Besammlung beim Restaurant Frauchiger in Langendorf.

Erstkommunion 2019

Segnung der neuen Medaillons des Künstlers Roman Candio Christi Himmelfahrt, 30. Mai 2019

Foto: Foto Grossen, Biberist

09.30 Uhr: Segnung Wegkreuz 1740 am Schulweg 10.15 Uhr: Segnung Wegkreuz 1700 an der Solothurnstrasse Flurgang vom Schulweg über die Solothurnstrasse – Grüngenstrasse – Friedhof zur Kirche. 11.00 Uhr: Eucharistiefeier mit dem Musicambio Anschliessend Apéro im Pfarreizentrum. Für Gehbehinderte besteht sowohl ein Abholdienst zu Hause als auch ein Fahrdienst zwischen den beiden Wegkreuzen. Wer zu Hause abgeholt werden möchte, melde sich beim Pfarramt bis Montag, 27. Mai, 032 671 20 31.

16

11 | 2019

Am 5. Mai konnten 21 Kinder aus unserer Pfarrei das Sakrament der Erstkommunion empfangen. Die frohen Lieder und Texte zum Thema «Verbunden mit Jesus» und die originelle Kirchendekoration mit den selbst gebastelten Trauben trugen zu einem schönen und stimmungsvollen Gottesdienst bei. Ein feiner Apéro rundete die Feier ab. Ein herzliches Dankschön an alle, die zum guten Gelingen beigetragen haben.


Pfarrei Guthirt | Lohn-Ammannsegg-Bucheggberg Pfarramt | Stefan Keiser | Steinackerstrasse 8a | 4573 Lohn-Ammannsegg | 032 677 11 34 | stefan.keiser@pastoralraum-wwb.ch Sekretariat | Andrea Borlido-Roth | Tel. 032 671 20 31 | Fax 032 677 06 62 | pfarrei.biberist@bluewin.ch Öffnungszeiten | MO bis FR 8 – 11 Uhr | DI und DO 14 – 16 Uhr | Sakristanin | Jean-Patrick Dobler | 031 721 13 02 | doblers@bluewin.ch Saalvermietung und Abwartdienst | Kathrin Beer-Rötheli | Tel. 032 672 43 49 | kathrin.beer@pastoralraum-wwb.ch Verwaltung | Mirco Ory | Grundmattstrasse 2 | 4566 Kriegstetten | 032 675 00 66 | Fax 032 675 00 69 | verwaltung.bibla@pastoralraum-wwb.ch

Gemeinsamer Gang nach Oberdorf. 10.45 Uhr: Wallfahrtsgottesdienst in der Kirche Maria Himmelfahrt. Unsere Firmlinge packen an

Mona, Giulia und Kyara beim Pfarrei-Praktikumseinsatz. Während des Festgottesdienstes zur Erstkommunion haben sie den Kinderhütedienst übernommen. Herzlichen Dank für diesen tollen Einsatz! Vereinsausflug Frauenforum und Elisabethenverein Mittwoch, 12. Juni Der Tagesausflug führt uns nach Frenkendorf, wo wir das Läckerli Huus besichtigen. Anschliessend Mittagessen im Restaurant Seegarten in Münchenstein. Anmeldung bis am 5. Juni bei Therese Riedweg 032 672 48 72 / 077 401 57 87, riedwegtherese@hotmail.ch oder Pfarreisekretariat, 032 671 20 31, pfarrei.biberist@bluewin.ch Gratulationen Den 85. Geburtstag feiert am 7. Juni Regina Iseli-Schreier, Sonnenrainstrasse 43. Wir gratulieren dazu ganz herzlich und wünschen Glück, Gesundheit und Gottes Segen im neuen Lebensjahr. Neue Jugend-und-Sport-Gruppen­ leiter/-innen bei den Ministranten und der Jubla Es freut uns ganz besonders, dass Gloria Scheidegger, Annette Agiotis und Roman Vogt die Jugend-­undSport-Gruppenleiterausbildung absolviert und mit Erfolg bestanden haben. Wir gratulieren dazu herzlich und wünschen viel Freude beim Ausüben.

Gruppenfoto aller neuen J+S-Gruppen­-leiter/-innen

Gottesdienste Sonntag, 26. Mai, 10.45 Uhr Wallfahrtsgottesdienst in der Kirche Oberdorf Programm siehe Pfarreiteil Biberist. Donnerstag, 30. Mai Christi Himmelfahrt 09.30 Uhr, Eucharistiefeier 10.00 Uhr, Gottesdienst im Altersheim Bad Ammannsegg Samstag, 1. Juni, 17.30 Uhr Eucharistiefeier in der Kapelle Gächliwil

09.45 Uhr: Besammlung beim Restaurant Frauchiger in Langendorf. Gemeinsamer Gang nach Oberdorf. 10.45 Uhr: Wallfahrtsgottesdienst mit dem Musicambio. Frondienst Samstag, 1. Juni, 08.00 Uhr In und um die Guthirtkirche und in den Grünanlagen findet ein Frondienst statt. Freiwillige Helferinnen und Helfer melden sich bitte bei Urs Weber, 032 677 12 37. Vielen Dank für die Unterstützung. Unsere Firmlinge packen an

Sonntag, 2. Juni, 09.30 Uhr 7. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier Donnerstag, 6. Juni 09.00 Uhr, Wortgottesfeier in der Dorfkapelle 10.00 Uhr, Gottesdienst im Altersheim Bad Ammannsegg Kollekten 30. Mai: Fondazione Lavizzara, Peccia. 2. Juni: Mediensonntag.

Mitteilungen

Altersheim Bad Ammannsegg Gottesdienste jeweils am Donnerstag, 10.00 Uhr 30. Mai: Franziska Haller. 6. Juni: Dorothea Neubert. Die Gottesdienste finden im Andachtsraum des Altersheims statt und sind öffentlich. Herzliche Einladung an Jung und Alt aus dem Dorf und der Region zu diesem ökumenischen Wochengottesdienst. Zur Trauung haben sich angemeldet Linda Marti und Thomas Pitzschler, Spichermattstrasse 9, Lohn-Ammannsegg. Die Trauung findet statt am 17. August 2019 in der Marienkirche Biberist. Wir wünschen dem Paar ein frohes Hochzeitsfest und wünschen alles Gute und Gottes Segen auf dem gemeinsamen Lebensweg.

Lisa Sasso und Noah Luterbacher im Einsatz beim Firmpraktikum: Mithilfe beim Palmenbinden.

Christi Himmelfahrt

Kapelle Gächliwil Samstag, 1. Juni, 17.30 Uhr Herzliche Einladung zur Eucharistiefeier. Sakrament der Versöhnung Samstag, 25. Mai Die Viertklässler der Pfarreien Biberist, Lohn-AmmannseggBucheggberg und Gerlafingen gehen mit ihren Vertrauenspersonen auf den Weg und empfangen das Sakrament der Versöhnung. Der Gottesdienst zum Abschluss des Versöhnungsweges findet um 17.30 Uhr in der Marienkirche Biberist statt. Wallfahrt nach Oberdorf Sonntag, 26. Mai Auf das Jahr 1940 geht die Tradition zurück, dass sich Frauen, Männer und Kinder auf den Weg nach Oberdorf machen, um Gott auf die Fürsprache der Gottesmutter Maria um seinen Segen zu bitten.

In den ersten Jahrhunderten beging die Kirche die 50 Tage nach Ostern bis zum Pfingstfest als eine geschlossene Festzeit. Seit dem 4. Jahrhundert wurde am 40. Tag nach Ostern ein eigenes Fest «Himmelfahrt Christi» gefeiert. Hierdurch sollte aus Anlass der Himmelfahrt Jesu Christi die besondere und neue Art seiner Gegenwart gefeiert werden. Der 40. Tag wurde gewählt in Anlehnung an das Wort: «40 Tage hindurch ist er ihnen erschienen.» (Apg 1,3)

11 | 2019

17


Pastoralraum Wasseramt West-Bucheggberg | www.pastoralraum-wwb.ch Pfarrei Bruder Klaus | Gerlafingen Pfarramt | Branko Palic | Hauptstrasse 33 | 4563 Gerlafingen | 032 675 65 88 in dringenden Fällen 079 643 84 88 | branko.palic@pastoralraum-wwb.ch Sekretariat | Käthy Signorini | 032 675 65 88 | Öffnungszeiten | DI und FR 9 – 11 Uhr | 032 675 65 88 | pfarrei.gerlafingen@pastoralraum-wwb.ch Sakristanin | Birgit Friedrich | 032 675 55 49 | 079 572 64 92 | Reservationen Pfarreiheim | Sekretariat, während den Öffnungszeiten Kirchgemeindepräsident | Richard Tschol | Poststrasse 15 | 4557 Horriwil | 032 614 31 87 Verwaltung | Mirco Ory | Grundmattstrasse 2 | 4566 Kriegstetten | 032 675 00 67 | Fax 032 675 00 69 | verwaltung.krige@pastoralraum-wwb.ch

Gottesdienste Samstag, 25. Mai, 17.30 Uhr Eucharistiefeier Gedächtnis: Giuseppe Pacini; Alice Glanzmann; Ernst Wiget; Walter Jäggi und Geschwister. Sonntag, 26. Mai, 11.00 Uhr 6. Sonntag der Osterzeit Eucharistiefeier Kollekte: Gesamtschweizerische Verpflichtungen des Bischofs. Dienstag, 28. Mai, 09.00 Uhr Eucharistiefeier Donnerstag, 30. Mai, 11.00 Uhr Christi Himmelfahrt Eucharistiefeier Mitwirkung des Kirchenchors. Kollekte: Gesamtschweiz. Verpflichtungen des Bischofs. Freitag, 31. Mai, 18.00 Uhr Eucharistiefeier in ital. Sprache Samstag, 1. Juni Kein Gottesdienst in Gerlafingen 17.30 Uhr, Eucharistiefeier Kriegstetten Sonntag, 2. Juni, 11.00 Uhr 7. Sonntag der Osterzeit Eucharistiefeier Kollekte: Für die Arbeit der Kirchen in den Medien. Dienstag, 4. Juni, 09.00 Uhr Eucharistiefeier Freitag, 7. Juni, 18.00 Uhr Eucharistiefeier

Mitteilungen Kirchenmusik an Christi Himmelfahrt Donnerstag, 30. Mai, 11.00 Uhr Der Kirchenchor singt F. X. Brixi Missa brevis in F. Solovioline: Matthias Steiner. Orgel: Martin Geiser. Samstag, 1. Juni 11.00 Uhr, Beichte Firmlinge Donnerstag, 6. Juni, 17.30 Uhr Beichtgelegenheit

18

11 | 2019

Versöhnungsweg der 4.-Klässler in Biberist

Am 25. Mai 2019 gehen unsere Viertklässler auf den Versöhnungsweg und empfangen das Sakrament der Versöhnung. Um 17.30 Uhr feiern sie gemeinsam mit den Viertklässlern aus Biberist und Lohn-Ammannsegg-­Buch­ eggberg in der Marienkirche einen Gottesdienst. Wir wünschen ihnen viel Freude und Gottes Segen.

schweizerische Aufgaben wie z. B. die Schweizerische Kirchen­ zeitung. Nennenswert sind auch die Beiträge des Bistums an den Genugtuungsfonds der röm.-kath. Kirche in der Schweiz. Immer wieder werden Projektbeiträge geleistet, wie z. B. an das inter­ nationale Taizé-Treffen im Dezember 2017 in Basel.

2. Juni Für die Arbeit der Kirche in den Medien (Mediensonntag) Der bedeutende Einfluss der Medien – Presse, Film, Radio, Fernsehen, Social Media – kann die Kirche in ihrem Verkündigungsaufrag nicht unberührt lassen. Nur wenn entsprechende Mittel zur Verfügung stehen, ist es möglich, Medien mitzugestalten und der Botschaft des Evangeliums Widerhall zu verschaffen.

Impressionen Erstkommunion 2019 «Mit Jesus verbunden» – mit der Feier der Erstkommunion am Sonntag, 12. Mai haben unsere elf Erstkommunionkinder das erste Mal Jesus im Heiligen Brot empfangen.

Donnerstag, 6. Juni, 08.00 Uhr, im Pfarrsaal Schweizergardist besucht die 5.-Klässler Attila Lardori, ehemaliger Schweizergardist, beantwortet Fragen der 5.-Klässler und bringt ihnen das Leben als Schweizer­ gardist in einem Vortrag näher. Wir danken Attila Lardori, dass er sich Zeit für die Begegnung mit den Schülerinnen und Schülern nimmt.

Die Frauengemeinschaft Kriegstetten lebt weiter Mit grosser Freude und Dankbarkeit konnte der Vorstand anlässlich der 71. Generalversammlung ein Weiterbestehen der Frauengemeinschaft gewährleisten: dank Einführung des Ressortsystems und der grossartigen Unterstützung der anwesenden Frauen! Näheres siehe Pfarrei Kriegstetten.

Kollekten 25./26. Mai Diözesanes Kirchenopfer für die gesamtschweizerischen Verpflich­ tungen des Bischofs Gemeinsam mit den anderen Bistümern in der Schweiz finanziert die Diözese Basel deutschweizerische und gesamt-

Wir danken allen, welche die Kinder im Gebet und im Mitfeiern begleitet haben und wünschen unseren Erstkommunionkindern alles Gute und Gottes Segen.


Pfarrei St. Mauritius | Kriegstetten Pfarramt | Dominik Meier-Ritz | Hauptstrasse 63 | 4566 Kriegstetten | 032 675 60 10 | 079 630 23 60 | diakon.meier@pastoralraum-wwb.ch Öffnungszeiten | DI 9 – 11 Uhr und 14 – 16 Uhr | MI/DO 9 – 11 Uhr Sekretariat | Barbara Walker und Ruth Brunner | Tel. 032 675 60 10 | pfarrei.kriegstetten@pastoralraum-wwb.ch Sakristan | Gaudenz Kläusler | Tel. 032 614 10 74 | Sakristei | 032 675 57 46 | Reservationen Pfarreizentrum | Sekretariat, während den Öffnungszeiten Kirchgemeindepräsident | Richard Tschol | Poststrasse 15 | 4557 Horriwil | 032 614 31 87 Verwaltung | Mirco Ory | Grundmattstrasse 2 | 4566 Kriegstetten | 032 675 00 67 | Fax 032 675 00 69 | verwaltung.krige@pastoralraum-wwb.ch

Gottesdienste

Mitteilungen

Samstag, 25. Mai Kriegstetten, keine Eucharistiefeier Gerlafingen, 17.30 Uhr, Eucharistiefeier

Taufe Samuel Paul Anton Egger, Sohn von Patrick und Anne Marie Egger, Oekingen, wurde durch das Sakrament der Taufe in die katholische Kirche aufgenommen. Wir wünschen der Tauffamilie Gottes Segen auf ihrem Weg in die Zukunft.

Sonntag, 26. Mai, 09.30 Uhr 6. Sonntag der Osterzeit Eucharistiefeier Mitwirkung der Bläsergruppe. Kollekte: Diözesanes Kirchenopfer für die gesamtschweizerischen Verpflichtungen des Bischofs. Mittwoch, 29. Mai Horriwil, 08.30 Uhr, kein Gottesdienst Kriegstetten, 19.00 Uhr, Vorabend­gottes­dienst Donnerstag, 30. Mai Christi Himmelfahrt Schulanlage Drei Höfe, 09.30 Uhr Eucharistiefeier Kollekte: Casa Farfalla, Emmen­ brücke. Freitag, 31. Mai, 19.00 Uhr Eucharistiefeier Samstag, 1. Juni, 17.30 Uhr Eucharistiefeier mit Aufnahme der neuen Ministranten Sonntag, 2. Juni, 09.30 Uhr 7. Sonntag der Osterzeit Eucharistiefeier Kollekte: Für die Arbeit der Kirche in den Medien. Mittwoch, 5. Juni Horriwil, 08.30 Uhr, Eucharistiefeier Kriegstetten, 19.00 Uhr, Rosenkranz Donnerstag, 6. Juni Recherswil, 08.30 Uhr, Eucharistiefeier Gedächtnis: Gönnerinnen und Gönner der Kapelle. Kriegstetten, 19.00 Uhr, Gebet vor dem Allerheiligsten Freitag, 7. Juni, 19.00 Uhr Herz-Jesu-Freitag Eucharistiefeier Jahrzeit: Alexander Stampfli, HEI; Paul und Bertha LanthemannBielmann, RE; Martin AffolterStampfli, HER, Ida Fuchs-Späti, HA; Eugen Schläfli-Steiner, HO.

Wir danken allen Frauen für die grossartige Unterstützung und hoffen, dass wir mit unserem Programm und unserer Gemein­ schaft auch neue Mitglieder aufnehmen können. Ja, liebe Frauen, kommen Sie in unsere FG! Wir bieten Ihnen ein reichhalti­

ges, interessantes Programm mit spirituellen und kulturellen Anlässen mit Reisen und Besichti­ gungen in einer freundschaftli­ chen, offenen Atmosphäre! Für die Frauengemeinschaft Kriegstetten: Brigitte Werder

Einführung neue Ministranten Samstag, 25. Mai, 09.00–11.00 Uhr Samstag, 1. Juni, 09.00–11.00 Uhr Erlebnismorgen der 5. Klasse Samstag, 1. Juni 2019 Der Erblebnismorgen fällt aus! Gemeinsames Mittagessen Dienstag, 4. Juni Rest. Kastanienbaum, Recherswil Anmeldung an Frau Erika Mollet, 032 675 33 24.

Unsere Erstkommunionfeier

Stammtisch Freitag, 7. Juni, 20.00 Uhr Gasthaus Sternen, Kriegstetten Alle sind herzlich willkommen.

Die Frauengemeinschaft lebt weiter! 52 Frauen haben die 71. General­ versammlung der Frauengemein­ schaft (FG) besucht. Die Tischdeko­ ration «S’Gärtli vo dr FG söll wiiter läbä» verdeutlicht, dass von dieser Versammlung die Zukunft des Vereins abhängt. Weil es zuneh­ mend schwierig wird, Frauen für die Vorstandsarbeit zu finden, stellt unsere Präsidentin, Charlotte Flück, das neue Konzept mit dem Ressortsystem vor. Sie bittet die Frauen eindringlich, sich doch für ein Ressort einzuschreiben, damit die Arbeit auf vielen Schultern verteilt werden kann. Nachdem die übrigen Geschäfte zügig und kompetent behandelt waren, konnte das reichhaltige Des­ sert-Buffet eröffnet werden. Beim gemütlichen Beisammensein kann unsere Präsidentin mit grosser Freude verkünden: «S’Gärtli vo dr FG läbt wiiter!» Zahlreiche Frauen haben sich in die verschiedenen Ressorts eingetragen. Der Vorstand ist überwältigt vor Freude!

Am Sonntag, 28. April, konnten 23 Kinder das Fest der Erstkommunion feiern. Wir wünschen den Erstkommunionkindern und ihren Eltern Gottes Segen und eine herzliche Christusbeziehung.

11 | 2019

19


Pastoralraum Mittlerer Leberberg Seelsorgeteam: Leitung | Luisa Heislbetz | Büro Pfarramt Bellach | Tel 032 618 03 66 | luisa.heislbetz@pfarrei-bellach.ch Leitender Priester | Hans Zünd | Büro Pfarramt Oberdorf / Tel. 079 519 22 36 / hans.zuend@so.kath.ch Pastoralassistent | Gilbert Schuppli | Büro Langendorf | Tel. 032 621 17 16 | g.schuppli@so.kath.ch Katechetin RPI | Renate Wyss | Büro Langendorf | Tel. 032 623 32 94 | renate.wyss@langendorf.kath.ch Katechet in Praxisstelle RPI | Davide Bordenca | Büro Langendorf | Tel. 032 623 32 94 | davidexyz@gmail.com

Abenteuerland

Firmung BeLoSe «Wofür brennt mein Herz?» Mit diesem Thema verbrachten wir Firmanden von Langendorf, Oberdorf, Bellach, Selzach und Lommiswil ein cooles, spannendes und vor allem schönes Lager. Leider spielte das Wetter im Unterwallis nicht so mit. Auch wenn das Wetter regnerisch war, verbrachten wir drei unvergessliche Tage. Trotz kleiner Programmänderungen erlebten wir so vieles. Fondue essen am Lagerfeuer, abwechslungsreiche Ateliers und ein Ausflug nach Sion, wo wir eine fast tausend Jahre alte Basilika besuchten. Oder als wir die Stadt Sion nach dem hohen Aufstieg zur Basilika ein bisschen erkunden durften. Das beste waren allerdings die neuen Freunde, die wir im Lager gewonnen haben. Ein Vorteil hatte das regnerische Wetter dann aber doch. Wir wurden alle vom morgendlichen Joggen verschont. Anstatt Joggen haben wir im Gemeinschaftsraum Aerobic gemacht. Das frühe Aufstehen fiel uns allen ein bisschen schwer, gerade weil wir nicht viel geschlafen hatten, aber umso intensiver liessen wir die Lagertage mit einem Besuch im Thermalbad sowie einem unterhaltsamen Pizzaabend und einer Andacht ausklingen.

«Abenteuerland», was stellen Sie sich darunter vor? Jedenfalls einen spannenden Ort, an dem es Neues zu entdecken gibt – einen Ort, an dem es viel zu sehen, zu hören und zu staunen gibt. Das «Abenteuerland» soll eine neue Gottesdienstform in unserem Pastoralraum MLB sein, der Gottesdienst als Abenteuer für Kinder, für Jugendliche, für Familien und für erwachsene Abenteurer*innen, ein Gottesdienst für Leib und Seele und Herz. Erster Anlass: Pastoralraumgottesdienst in Bellach am Sonntag, 22. September 2019 um 10.00 Uhr Thema: «Abenteuer Leben», das Leben als Abenteuer Wir haben viel vor: Treffen auf dem Kirchenplatz zum Anwärmen: Spieleparcours für Kinder, Treffpunkte für Erwachsene und Jugendliche. Kreativer Wortgottesdienst, der Gross und Klein berührt: mit Bibelspiel, hören, singen, musizieren; Eucharistiefeier. Predigt für Erwachsene, Miniworkshop für Jugendliche und eine spielerische Vertiefung in Kindergruppen. Nach dem Gottesdienst etwas für das leibliche Wohl bei frohem Zusammensein. Wir erhoffen uns, mit dieser Gottesdienstform viele Familien und Kinder anzusprechen und sie wieder neu für den Glauben zu begeistern und auch der älteren Generation Freude zu bereiten. Das «Abenteuerland» als neue Gottesdienstform wurde von der deutsch-kroatischen Ordensschwester Theresia Zukic entwickelt, um neuen Schwung in die Kirche zu bringen. In vielen Pfarreien wird bereits nach diesem Modell gefeiert – und Hunderte von Familien haben dadurch den Glauben als stärkende und lebendige Kraft erfahren. Ein Vorbereitungsteam ist in den Startlöchern, um mit viel Engagement und Freude diesen ersten «Abenteuerland»-Gottesdienst und den ganzen Festtag vorzubereiten. Vielleicht machen Sie mit? Jedenfalls -> 22. September in die Agenda eintragen In diesem Sinne freuen wir uns über Ihr Gebet für das Gelingen des ganzen Festes und Ihre Offenheit für diese neue Form und danken allen, die bei der Vorbereitung und Durchführung mitmachen. Renate Wyss, Hans Zünd

20

11 | 2019

Zuletzt möchte ich einen grossen Dank an unseren Lagerkoch Noah sowie an unsere Leiter Gilbert Schuppli, Cornelia Binzegger, Rahel Pomaro und Simon Räuflin richten. Auch allen Firmanden, die dabei waren, danke ich für ein tolles, unvergessliches Lager. Mélanie


Pfarrei Bellach

Pfarrei Maria Himmelfahrt | Selzach

Pfarramt Dreifaltigkeit | Friedhofstrasse 5 | Tel. 032 618 10 49 | kath.pfarramt@pfarrei-bellach.ch Sekretariat | Beatrice Corti Öffnungszeiten | MI 8.00 –11.30 | FR 14.00 –17.30 Seelsorge Alterszentrum Leuenmatt | Béatrice Fessler-Roth | Tel. 032 351 40 22 Sakristanin |Tanja Pürro |076 582 16 26

Gottesdienste Samstag, 25. Mai, 19.00 Uhr Worgottesdienst mit Kommunionfeier Jahrzeitgedächtnis: Jeanne MeierMoll. Kollekte: Diöz. zukünftige Priester und Diakone. Ministranten: Valeria, Alice, *Daniel. Mittwoch, 29. Mai, 19.00 Uhr Bittgang nach Oberdorf Wir besammeln uns zum Bittgang um 19.00 Uhr beim Geissloch. Der Gottesdienst in Oberdorf beginnt um 20.00 Uhr. Der Gottesdienst wird vom Kirchenchor musikalisch mitgestaltet. Leitung: Rolf Bischof, Orgel: Annette Leimer. Ministranten: Elena, Wai Kin, Wai Xing *Eva-Maria. Sonntag, 2. Juni, 09.30 Uhr Eucharistiefeier Kollekte: Mediensonntag. Ministranten: Julio, Kevin, Daniel, Cyrill, *Alissa. Sonntag, 2. Juni, 09.30 Uhr Kindergottesdienst Wir laden alle 5- bis 9-jährigen Kinder dazu herzlich in den Pfarreisaal ein.

Mittwoch, 5. Juni, 18.30 Uhr Eucharistiefeier Sonntag, 9. Juni, 09.30 Uhr Wortgottesdienst mit Kommunionfeier Jahrzeitgedächtnis: Elisabeth Biberstein-Zweili; Michael Fabbio. Kollekte: Priesterseminar St. Beat. Ministranten: Mario, James, Asmeret, *Wai Xing.

Mitteilungen Das Sakrament der Taufe empfängt am 9. Juni: Chiara Carmela Caputo, geboren am 5. Juli 2018. Wir wünschen Familie Caputo viel Freude und Gottes Segen auf dem weiteren Lebensweg. Verstorben sind: Frau Helene Burkhard-Amiet im 90. Lebensjahr und Herr Oskar Wohlgemuth-Hänggi im 92. Lebensjahr; wohnhaft gewesen im Alterszentrum Leuenmatt. Herr, nimm die Verstorbenen auf in deinen Frieden und schenke den Angehörigen Trost aus dem Glauben an dich.

Erstkommunion 2019

Pfarramt Maria Himmelfahrt | Dorfstrasse 35 | Tel. 032 641 10 50 | pfarramt.selzach@besonet.ch Sekretariat | Jacqueline Zuber Öffnungszeiten | DI Vormittag | FR Vormittag Sakristaninnen | Barbara Bläsi |032 641 13 02 |Evelyne Staufer|032 641 00 23 | Jarina Thiviathasan | Kapelle Altreu | 078 673 86 35

Gottesdienste Sonntag, 26. Mai, 09.30 Uhr Kapelle Altreu Wortgottesdienst Jahrzeit: Sonja und August Walker-Heiri; Caroline EmchHalbenleib und Angehörige; Johann und Annamarie Halbenleib-Hugi; Familie AllemannGunzinger und Konrad Hug. Kollekte: Diözesane Kirchenopfer für die gesamten Verpflichtungen des Bischofs. Ca. 11.00 Uhr, Taufe von Aaron Stutz in der Kapelle Altreu Mittwoch, 29. Mai, 19.00 Uhr Maiandacht beim Chappeli-Haag Donnerstag, 30. Mai, 09.30 Uhr Christi Himmelfahrt Eucharistiefeier Bei schönem Wetter, anschliessend Flurprozession. Kollekte: Fachstelle Sehbehinderung. Freitag, 31. Mai, 15.15 Uhr Altersheim Baumgarten, Bettlach Gottesdienst Samstag, 1. Juni, 19.00 Uhr Eucharistiefeier Jahrzeit: Maria Kocher-Gschwentner; August und Elise Amiet-Schwarz; August und Regina Wittmer-Rudolf und Angehörige; Gertrud Klenzi und Eltern. Kollekte: Mediensonntag. Donnerstag, 6. Juni, 09.00 Uhr Frauengottesdienst Freitag, 7. Juni, 15.15 Uhr Altersheim Baumgarten, Bettlach Gottesdienst

Unsere Firmlinge aus Selzach

Schritt für Schritt sind wir dem Geheimnis nähergekommen und durften am 12. Mai die heilige Kommunion empfangen. Vielen Dank allen, die in irgendeiner Form zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

Sonntag, 9. Juni, 09.30 Uhr Pfingsten Eucharistiefeier Musikalisch werden wir von Urs Joseph Flury und Ulrich Lips, Geigen, Liliane Rohrer, Sopran, Erika Burki an der Orgel unterstützt. Sie spielen Werke von Händel und Mozart. Jahrzeit: Alice und Walter AffolterMenth, Benjamino Baccega, Agnes Klenzi-Kocher, René Klenzi, Bertha Marti und Angehörige, Bernhard und Rosa Rudolf-Rudolf, Katharina Brotschi. Kollekte: Priesterseminar St. Beat, Luzern.

Mitteilungen Rosenkranzgebet Jeden Sonntag und Herz-Jesu-Freitag, 17.00 Uhr Kapelle Altreu Jeden Montag, 18.15 Uhr Kirche Selzach Frauezmorge Dienstag, 28. Mai, ab 09.00 Uhr im Pfarreizentrum Café Schänzli Montag, 3. Juni, von 14.00–16.00 Uhr, im Schänzli Abenteuerland im Pastoralraum Dazu werden Kinder, Familien und erwachsene Abenteurer/ -innen in unseren Pastoralraum eingeladen – aber lesen Sie mehr dazu auf Seite Pastoralraum. Voranzeige Goldene Hochzeit Der Festgottesdienst zur Goldenen Hochzeit findet am Samstag, 7. September 2019 um 15.00 Uhr in der Kathedrale St. Urs und Viktor in Solothurn statt. Bischof Felix Gmür freut sich auf viele Ehepaare. Anmeldungen bitte bis 23. August 2019 an die Bischöfliche Kanzlei, Baselstrasse 58, Postfach, 4502 Solothurn; Tel. 032 625 58 41; kanzlei@bistum-basel.ch. Seniorenferien 2019 Dieses Jahr reisen 35 Seniorinnen und Senioren mit ihrem Begleitteam nach Freudenstadt im Schwarzwald. Wir wünschen euch schöne und unvergessliche Ferien! 11 | 2019

21


Pastoralraum Mittlerer Leberberg Pfarrei Maria Himmelfahrt | Oberdorf

Pfarrei Langendorf

Pfarrei Maria Himmelfahrt | Kirchgasse 7 | Tel. 032 622 29 60 | oberdorf@so.kath.ch Sakristan | Josef Lang | Tel. 032 530 34 47 | Tel. 079 422 21 32 Sekretariat | Monika Zutter-Friedli Öffnungszeiten | DI 14.00–17.30 | FR 8.30–11.30

Gottesdienste Sonntag, 26. Mai 6. Sonntag der Osterzeit 09.30 Uhr, öffentlicher ökum. Gottesdienst auf der Aussichtsterrasse des Alters- und Pflegeheims Bellevue 10.45 Uhr, Wallfahrt mit Eucharistiefeier der Pfarrei Biberist Mit dem «Musicambio». Jahrzeit: Maria Kissling-Kölliker. Kollekte: Gesamtschweiz. Verpflichtungen des Bistums Basel. 17.30 Uhr, Rosenkranzgebet Dienstag, 28. Mai, 17.00 Uhr Eucharistiefeier, Wallfahrt der Pfarrei Dreifaltigkeit, Bern Kein Gottesdienst um 19.15 Uhr Mittwoch, 29. Mai 09.30 Uhr, Eucharistiefeier im «Bellevue» 20.00 Uhr, Wallfahrtsgottesdienst der Pfarrei Bellach Es singt der Kirchenchor Bellach. Kollekte: Innenrenovation Kirche Oberdorf. Donnerstag, 30. Mai, Christi Himmelfahrt 10.45 Uhr, Eucharistiefeier Zu Gast ist die Pfarrei Lommiswil. Kollekte: Innenrenovation Kirche Oberdorf. 15.00 Uhr, Wallfahrtsgottesdienst der Pfarrei Bettlach und der Missione Cattolica Italiana Freitag, 31. Mai 18.30 Uhr, Rosenkranzgebet 19.15 Uhr, Eucharistiefeier Sonntag, 2. Juni 7. Sonntag im Jahreskreis 10.45 Uhr, Eucharistiefeier Kollekte: Arbeit der Kirche in den Medien. 17.30 Uhr, Rosenkranzgebet Dienstag, 4. Juni 18.30 Uhr, Rosenkranzgebet, Beichtgelegenheit 19.15 Uhr, Eucharistiefeier Donnerstag, 6. Juni, 10.00 Uhr Wallfahrt der Pfarrei St. Maria, Bern Freitag, 7. Juni 18.30 Uhr, Rosenkranzgebet 19.15 Uhr, Eucharistiefeier Samstag, 8. Juni, 13.30 Uhr Hochzeit von Marco Amiet und Mara Ruch

22

11 | 2019

Sonntag, 9. Juni Pfingsten 10.45 Uhr, Eucharistiefeier Kollekte: Priesterseminar St. Beat, Luzern. 17.30 Uhr, Rosenkranzgebet

Mitteilungen Sonntagsgottesdienst mit der Pfarrei Biberist Sonntag, 26. Mai, 10.45 Uhr, Kirche Oberdorf Wie jedes Jahr wird die Pfarrei Biberist bei uns einen Wallfahrtsgottesdienst feiern. In diesem Jahr wird der Gottesdienst musikalisch durch die Gruppe «Musicambio» begleitet.

Pfarrei Langendorf | Stöcklimattstrasse 22 | Tel. 032 623 32 94 | langendorf@so.kath.ch |

Christi Himmelfahrt Donnerstag, 30. Mai Traditionsgemäss wird die Pfarrei Bellach am Vorabend (29. Mai) nach Oberdorf pilgern und um 20 Uhr einen Wallfahrtsgottesdienst feiern, es singt der Kirchenchor Bellach. An Christi Himmelfahrt wird in Oberdorf um 10.45 Uhr zum Fest­got­tesdienst eingeladen, zu Gast ist die Pfarrei Lommiswil. Vor der Eucharistiefeier findet kein Bittgang statt. Am Nachmittag feiern die Pfarrei Bettlach und die Missione Cattolica Italiana um 15 Uhr einen Wallfahrtsgottesdienst.

Mai-Sonntag im Bellevue

Abenteuerland im Pastoralraum Dazu werden Kinder, Familien und erwachsene Abenteurer/ -innen in unseren Pastoralraum eingeladen – aber lesen Sie mehr dazu auf Seite Pastoralraum.

Sonntag, 26. Mai, 09.30 Uhr, Altersund Pflegeheim Bellevue, Oberdorf Öffentliche ökumenische Feier auf der Aussichtsterrasse für die ganze Familie. Anschliessend gibt es Kaffee und Sonntagszopf.

Taufe Im Sakrament der Taufe in die Gemeinschaft der Christen aufgenommen wurden am 5. Mai in der Bergkapelle Weissenstein Jael Leona Adam, Tochter des Stefan und der Nina Adam-Ruch, wohnhaft an der Weissenstein­stras­se 129, Oberdorf und Noah Ackermann, Sohn des Jonas und der Christine Ackermann-Adam, wohnhaft in Laupersdorf. Wir gratulieren herzlich und wün-­ schen viel Freude und Gottes Segen.

Rückblick auf das Erstkommunionfest der Pfarreien Lommiswil und Oberdorf am 5. Mai.

Gottesdienste Samstag, 25. Mai, 17.45 Uhr Eucharistiefeier Kollekte: Gesamtschweiz. Verpflichtungen des Bistums Basel. Anschliessend verkauft die Dritte-Welt-Gruppe «Dar a todos» Produkte aus fairem Handel. Montag, 27. Mai 09.15 Uhr, Rosenkranzgebet 09.45 Uhr, musikalisches Gebet Mittwoch, 29. Mai, 10.30 Uhr Eucharistiefeier in der «Ischimatt» Donnerstag, 30. Mai, 10.00 Uhr Ökum. Gottesdienst in der kath. Kirche mit Sabine Palm und Gilbert Schuppli Es spielt die Flötengruppe «Flütabec». Kollekte: 1/2 Kinderspitex Nordwestschweiz / Chor der Nationen. Anschliessend Apéro. Freitag, 31. Mai, 09.00 Uhr Eucharistiefeier Sonntag, 2. Juni, 09.30 Uhr 7. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier Kollekte: Arbeit der Kirche in den Medien. Montag, 3. Juni 09.15 Uhr, Rosenkranzgebet 09.45 Uhr, musikalisches Gebet Freitag, 7. Juni, 09.00 Uhr Eucharistiefeier Samstag, 8. Juni, 17.45 Uhr Vorabend von Pfingsten Festgottesdienst zu Pfingsten mit Kommunionfeier Es singt der Kirchenchor. Jahrzeit: Philipp Schmid, Xaver und Alice Schmid-Winistörfer, Marcel und Toni Habegger. Kollekte: Priesterseminar St. Beat, Luzern.

Mitteilungen Ministrantendienst Samstag, 25. Mai Jean Philipp Rey, Serafin Fellmann Donnerstag, 30. Mai Luca Marti, Tuan Khanh Phan Sonntag, 2. Juni Philipp und David Görres Samstag, 8. Juni Rahel Marti, Muriel Suter


Pfarrei St. German I Lommiswil Sekretariat | Monika Zutter-Friedli Öffnungszeiten | DI 8.30–11.30 | DO 8.30–11.30 Reservation Pfarrsaal | Hanny Fürholz | 032 623 24 40 Sakristan | Hong Su Phan |032 510 31 47

Verkauf von Fairtrade-Produkten Samstag, 25. Mai, 17.45 Uhr Nach dem Gottesdienst verkauft die Dritte-Welt-Gruppe Produkte aus fairem Handel.

Ökum. Gottesdienst an Christi Himmelfahrt Donnerstag, 30. Mai, 10.00 Uhr, kath. Kirche Diese ökumenische Feier wird von Sabine Palm und Gilbert Schuppli gestaltet. Es spielt die Flötengruppe «Flütabec». Anschliessend Apéro im Pfarrhausgarten.

Pfingsten in Langendorf Samstag, 8. Juni, 17.45 Uhr, kath. Kirche Herzliche Einladung an alle zu diesem Festgottesdienst mit Kommunionfeier am Vorabend zu Pfingsten. Mit neuem geistlichen Liedgut singt der Kirchenchor in verschiedenen Sprachen – Latein, Deutsch, Englisch, Französisch und sogar Schweizerdeutsch.

Abenteuerland im Pastoralraum Dazu werden Kinder, Familien und erwachsene Abenteurer/-innen in unserem Pastoralraum eingeladen – aber lesen Sie mehr dazu auf Seite Pastoralraum.

Festgottesdienst zur goldenen Hochzeit Samstag, 7. September, 15.00 Uhr, Kathedrale St. Urs und Viktor, Solothurn Mgr. Felix Gmür, Bischof von Basel, lädt auch im 2019 jene Paare zu einem Festgottesdienst ein, die dieses Jahr die goldene Hochzeit feiern können. Anschlies­send bei Kaffee und Kuchen wird Gelegenheit sein zur persönlichen Begegnung mit Bischof Gmür. Anmeldung mit Angabe der Anzahl Personen bitte bis spätestens 23. August an die Bischöf­ liche Kanzlei, Baselstr. 58, 4502 Solothurn, Tel. 032 625 58 41, kanzlei@bistum-basel.ch. Kollekten 12.1. Solidaritätsfonds für Mutter und Kind, Fr. 172.15; 20.1. 1/3 Fastenopfer/Partner sein/ ref. Kollekte, Fr. 267.80; 26.1. 1/2 Reg. Caritasstelle Solothurn/ ref. Kollekte, Fr. 210.30; 2.2. Studenten­patronat, Fr. 83.05; 10.2. Kollegium St-Charles, Pruntrut, Fr. 96.05; 6.2. Beerdigung von Frau Luisa Carpentieri, Ischimatt Sonderfonds, Fr. 46.50; 16.2. Aufgaben des Bistums, Fr. 104.80; 23.2. FAIRMED, Lepra, Fr. 98.70; 2.3. Kinderspitex Joël Mühlemann, Fr. 109.60; 9.3. IRAS COTIS, Fr. 64.00; 17.3. Aufgaben des Bistums Basel, Fr. 112.40; 23.3. PRO FILIA, Olten, Fr. 146.40; 31.3. Projekte von «Dar a todos», Fr. 208.00; 7.4. Entlastungsdienst CH, Fr. 102.55; 14.4. Fastenopfer, Fr. 629.30; 20.4. ½ Fastenopfer/Christen im Hl. Land, Fr. 554.20.

Pfarrei St. German | Kirchweg 1B | Tel. 032 641 25 09 | lommiswil@so.kath.ch Sekretariat | Katrin Flury-Meyer Öffnungszeiten | DI 8.00–11.00 | DO 13.30–17.30 Sakristane| Edi Flury / 032 641 22 66 | Gertrud Eberhard / 032 618 10 41

Gottesdienste

Mitteilungen

Sonntag, 26. Mai, 09.30 Uhr Eucharistiefeier Kollekte: Verpflichtungen des Bischofs. Minis: Leandro, Alina und Giulia.

Kafiträff Jeden Mittwoch von 09.00 bis 11.00 Uhr im Pfarreiheim

Auffahrt, 30. Mai, 10.45 Uhr Eucharistiefeier in Oberdorf Minis: Jana Kummer aus Lommiswil. Samstag, 1. Juni, 17.45 Uhr Eucharistiefeier Kollekte: Arbeit der Kirchen in den Medien. Minis: Dora, Svenja und Alina. Donnerstag, 6. Juni 18.00 Uhr, Rosenkranz/Beichte 18.30 Uhr, Eucharistiefeier Pfingsten, 9. Juni, 09.30 Uhr Eucharistiefeier Es singt der Kirchenchor. Jahrzeit: Johann Gottlieb Mösch, Dompropst. Kollekte: St. Beat Luzern. Minis: Felix, Pia, Leandro und Alissa.

Mittagsträff Dienstag, 4. Juni, 12.00 Uhr, im Pfarreiheim Anmeldung bis 2. Juni an: Tel. 078 609 55 08 Mail: suppe4514@hotmail.com

Seniorennachmittag

Mittwoch, 22. Mai 2019, 14.00 Uhr, im ref. Kirchgemeindehaus Emil Zellweger, Lommiswil, zeigt Bilder von seiner Reise rund um Spitzbergen im hohen Norden. Musikalische Alphornklänge und ein Zvieri runden den Nachmittag ab. Wir freuen uns auf zahlreiches Kommen. Euer Seniorenteam

Abenteuerland im Pastoralraum

Dazu werden Kinder, Familien und erwachsene Abenteurer/-innen in unserem Pastoralraum eingeladen – aber lesen Sie mehr dazu auf Seite Pastoralraum.

Firmung vom 4. Mai in Bellach

Frauengemeinschaft Langendorf Malen auf Leinwand oder Papier Freitag, 7. Juni, 17.00–20.00 Uhr, kath. Pfarrsaal Dieser Anlass wäre auch geeignet für Mutter/Kind bzw. Oma/Enkelkind. Kosten: Fr. 50.–, inkl. Material. Anmeldung: 032 618 05 21 oder Frauengemeinschaft-Langendorf@gmx.ch. Voranzeige:

Firmanden aus Lommiswil zusammen mit Gilbert Schuppli und Cornelia Binzegger: Ronny Salzmann, Felix Flury, Inge-Sophie von Burg, Angelo Schneitter, Leonie Bader, Nicola Hugi und Anja Lewis.

Erstkommunion vom 5. Mai

Spiel- und Plaudernachmittag Donnerstag, 13. Juni, 14.00–16.00 Uhr, kath. Pfarrsaal Zusammen spielen und plaudern, mit oder ohne Kinder und einfach den Nach­ mittag geniessen. Senior/-in im Klassenzimmer Donnerstag, 27. Juni, 16.00–17.00 Uhr, ref. Unterrichtszimmer, Kirchenzentrum Die Pro Senectute stellt das Angebot «Senior/-in im Klassenzimmer» vor. Dazu sind alle Senioren/-innen herzlich eingeladen. Anmeldung: 032 618 05 21 oder Frauengemeinschaft-Langendorf@gmx.ch.

Die Namen der Erstkommunionkinder finden Sie im «Kirchenblatt» Nr. 9. 11 | 2019

23


Pastoralraum Wasseramt Ost | www.pawa-ost.ch Pastoralraumpfarrer| Dr. Valentine Koledoye | Hauptstrasse 32 | 4528 Zuchwil | 032 685 32 82 | valentine.koledoye@pfarrei-zuchwil.ch Pfarrer | Beat Kaufmann | Derendingenstrasse 5 | 4543 Deitingen | Tel. 032 614 06 08 | pfarrer@pfarramt-deitingen.ch Gemeindeleiter | Thomas Faas | Hauptstrasse 2 | 4542 Luterbach | Tel. 032 682 21 45 | kath-kirche.luterbach@bluewin.ch Seelsorge-Team | Paul Rutz | Rosa Tirler | Petra Raber Sekretariat | Sandra Schläfli | Hauptstrasse 32 | 4528 Zuchwil | Tel. 032 685 32 82 | pawaost@pfarrei-zuchwil.ch | Alfons Frei | 4556 Aeschi | Tel. 062 961 11 68 | pfarramt.aeschi.so@bluewin.ch Kirchgemeinde-Präsidien-Kommission | Vorsitz Meinrad Vögtlin | Tel. 079 509 60 17 | praesident@pfarramt-subingen.ch

Minis am Karfreitag im Entlebuch

Pfarreien Luterbach-Derendingen Gemeindeleiter | Thomas Faas

Gottesdienste

Es war der 19. April 2019, als sich die Ministranten der Pfarreien Subingen und Derendingen an dem kühlen Morgen um 06.00 Uhr beim Restaurant Kreuz in Subingen trafen und trotz kurzer Nacht heiter und aufgeweckt waren. Fast vollständig machten wir uns mit dem Car auf nach Deitingen, um dort die restlichen Ministranten der Gemeinden Subingen und Zuchwil aufzugabeln. Gemeinsam als Pastoralraum Wasseramt Ost startete dann um 06.10 Uhr unsere Reise in die Innerschweiz, um dort den Karfreitag zu feiern. Die Fahrt brachte uns ins idyllische Entlebuch, genauer betrachtet in die Gemeinde Hasle, im Kanton Luzern. Als wir kurz vor 8 Uhr ankamen, wartete bereits die wunderbar scheinende Sonne auf uns. Bis dahin wussten die Ministranten nicht, was der Tag noch alles mit sich bringen würde. Dann aber übernahm Ivo Maric, der Verantwortliche der Reise, die Ansprache und erzählte allen vom heutigen Vorhaben. Der diesjährige Karfreitag wurde nämlich mit einer besinnlichen Karfreitagsprozession nach Heiligkreuz gefeiert (meditative Begehung der 14 Stationen des Kreuzwegs von Hasle LU hinauf nach Heiligkreuz). Die Idee dazu ergab sich durch den aus Escholzmatt stammenden Beat Kaufmann, der im Wasseramt als Pfarrer wirkt. Wie Ivo Maric dazu sagt, sei es ein einmaliges und eindrückliches Karfreitags-Erlebnis, welches man unbedingt erlebt haben muss, da man in Solothurn keine solch grossen Karfreitagsprozessionen kenne. Zudem ist Heiligkreuz ein sehr wichtiger Wallfahrtsort für alle Christen. Die Heiligkreuz-Legende besagt nämlich, dass die heilige Helena auf dem Kalvarienberg nach dem Kreuz Christi graben liess, weil ihr Sohn, Konstantin der Grosse, dank diesem hilfreichen Zeichen im Jahr 312 siegreich war. Die Echtheitsprobe sorgte sogleich für ein weiteres Wunder, indem das wahre Kreuz Christi eine Tote wieder zum Leben erweckte. Ein Soldat, der in Jerusalem die Wunderkraft des Kreuzes erfahren hatte, zog mit einem kleinen Stück davon ins Abendland zurück. Auf dem Heimweg rettete er dank der Reliquie seinen Begleiter vor der angreifenden Gefahr. Zu Hause im französischen Arras angelangt, verlangten die Bürger einen Beweis für die Echtheit des angeblichen Kreuzpartikels. So wurde das kleine Holzstückchen einem Ochsen zwischen die Hörner gebunden. Danach kam der Ochse rheinaufwärts bis in unsere Gegend und liess sich schliesslich am Ort des heutigen Altars auf Heiligkreuz nieder. Die Entlebucher deuteten es als Zeichen dafür, dass an dieser Stelle eine Kirche zu erbauen war, da sie in der Umgebung ein glänzendes Licht und Engelsgesang wahrnahmen und bisher viele Wunder­ zeichen geschehen seien. So pilgerten wir gemeinsam mit zirka 400 anderen Gläubigen Meter für Meter den Kreuzweg hinauf zur Kirche. Währenddessen wurden die Gebete, in denen die Themen Sünde, Schmerz und Leiden gegenüber Nächstenliebe, österlicher Hoffnung und Dankbarkeit standen, durch Pfarrer Nick Ryan, Rita Wermelinger und Ruth Schnider geleitet. Wir, die Pilgerer, antworteten jeweils mit dem Rosenkranzgebet auf die eindrücklichen Betrachtungen. Als um 10 Uhr die Prozession vollbracht war, genossen wir noch eine Weile die angenehme Wärme der auf uns scheinenden Sonne, bevor wir gemeinsam ins Restaurant Kurshaus Ohmstal fuhren, um dort unser verdientes Mittagessen einzunehmen. Wir freuten uns alle schon auf eine Portion Pommes mit Fischknusperli oder für einige nur eine grosse Portion Pommes, was liebevoll durch Ivo Maric organisiert wurde. Gut genährt und wieder mit vollen Kräften, machten wir uns auf die Heimreise. Auf dem Weg legten wir noch eine Rast bei einer Tankstelle ein und gönnten uns eine feine Glace. Dieser interessante und eindrucksvolle Tag endete leider um 14 Uhr. Doch wir alle freuen uns schon auf die nächste gemeinsame besinnliche Reise und danken auf diesem Wege nochmals Ivo Maric, dem Organisator, begleitet von der Deitinger Minibetreuerin Irene Zuber, für diesen wundervollen Ausflug. Maurizio Iengo

24

11 | 2019

LUTERBACH Sonntag, 26. Mai 6. Sonntag der Osterzeit Erstkommunion 09.40 Uhr, Besammlung beim Pfarreiheim. 09.55 Uhr, Einzug in die Kirche begleitet von der Musikgesellschaft Luterbach. 10.00 Uhr, Festgottesdienst mit Beat Kaufmann und Judith Zoller Türkollekte: Friedensdorf Broc. Dienstag, 28. Mai, 07.30 Uhr Morgengebet mit Taizé-Liedern Donnerstag, 30. Mai, 10.00 Uhr Christi Himmelfahrt St.-Josefs-Kirche Ökumenischer Gottesdienst Mitgestaltung: Kirchenchor St. Josef. Türkollekte: Ökum. Projekt. Sonntag, 2. Juni 7. Sonntag der Osterzeit 09.30 Uhr, Wortgottesdienst mit Stipe Brzovic Türkollekte: für die Arbeit der Kirche in den Medien. Unterkirche in Derendingen 20.00 Uhr, Taizé-Gottesdienst Dienstag, 4. Juni St.-Josefs-Kirche 07.30 Uhr, Morgengebet Tharad Derendingen 10.00 Uhr, Wortgottesdienst Donnerstag, 6. Juni, 07.30 Uhr Morgengebet mit Taizé-Liedern Sonntag, 9. Juni, 09.30 Uhr Pfingsten Eucharistiefeier mit Paul Rutz Mitgestaltung: Kirchenchor St. Josef. Türkollekte: Priesterseminar St. Beat Luzern.

DERENDINGEN Sonntag, 26. Mai, 11.00 Uhr 6. Sonntag der Osterzeit Familiengottesdienst mit Stipe Brzovic Die Kinder der ersten und zweiten Klasse gestalten den Gottesdienst mit ihrer Katechetin, Piera Müller, mit. Kollekte: Diözesanes Kirchenopfer für die gesamtschweizerischen Verpflichtungen des Bischofs. Donnerstag, 30. Mai, 11.00 Uhr Christi Himmelfahrt Allerheiligenkapelle Eucharistiefeier mit Valentine Koledoye Kollekte: Für die Arbeit der Kirche in den Medien (Mediensonntag). Samstag, 1. Juni, 18.00 Uhr Eucharistiefeier mit Valentine Koledoye Dreissigster: Eugen Wassmer-Schär. Gedächtnis: Franco Sichi. Kollekte: Für die Arbeit der Kirche in den Medien (Mediensonntag). Sonntag, 2. Juni 7. Sonntag der Osterzeit 11.00 Uhr, Wortgottesdienst mit Stipe Brzovic Kollekte: Für die Arbeit der Kirche in den Medien (Mediensonntag). 20.00 Uhr, Taizé-Gottesdienst in der Unterkirche Dienstag, 4. Juni, 10.00 Uhr Zentrum Tharad Wortgottesdienst mit Stipe Brzovic Freitag, 7. Juni Herz-Jesu-Freitag 08.30 Uhr, Rosenkranzgebet 09.00 Uhr, Eucharistiefeier mit Paul Rutz Sonntag, 9. Juni, 11.00 Uhr Pfingsten Eucharistiefeier mit Paul Rutz Der Kirchenchor umrahmt den Gottesdienst musikalisch. Kollekte: Diözesane Stiftung Priesterseminar St. Beat Luzern.


Pfarrei St. Josef | Luterbach

Pfarrei Herz-Jesu | Derendingen

Pfarramt | Hauptstrasse 2 | 4542 Luterbach | Tel. 032 682 21 45 kath-kirche.luterbach@bluewin.ch | Gemeindeleitung | Thomas Faas Sekretariat | Verena Moser-Schwaller | Tel. 032 682 21 45 | Bürozeit | DI bis FR 9.00 –11.00 | Notfall-Nr. | 079 654 22 20 Sakristanin | Eva Graf | Tel. 032 682 23 27 | graf-schwaller@bluewin.ch Pfarreiheim-Reservationen | Thomas Bärtschi | Tel. 032 681 01 37 ab 17.30 Uhr Katechetinnen | Emma Wyss | Tel. 032 637 23 50 | Judith Zoller | Tel. 032 682 10 04

Pfarramt | Hauptstrasse 51 | Tel. 032 682 20 53 | kath.pfarramt.derendingen@bluewin.ch Gemeindeleitung | Thomas Faas | Tel. 032 682 21 45 Sekretariat | Pascale Barrière | Tel. 032 682 20 53 Bürozeiten | MO 8.00 –11.00 | DI 14.00 –17.00 | DO 8.00 –11.00 Sakristanin | Esther Friedli | Tel. 079 488 73 42 Betreuung Kapelle Allerheiligen und Betreuung Pfarrheim Widlimatt | Doris Rölli Tel. 079 317 59 70 | doris.roelli@gawnet.ch

Mitteilungen

Mitteilungen

Erstkommunion Sonntag, 26. Mai, 10.00 Uhr St.-Josefs-Kirche Herzliche Einladung an alle Pfarreiangehörigen zur Feier der Erstkommunion. Thema: «Nimm und iss, der Weg ist weit!» Nach dem Gottesdienst sind Sie zum Apéro eingeladen. Gastgeber: Kirchgemeinderat. Röm.-kath. Kirchgemeinde Mittwoch, 29. Mai, 19.00 Uhr Pfarreiheim St. Josef Wir laden Sie freundlich ein zur Kirchgemeindeversammlung (Jahresrechnung 2018). Christi Himmelfahrt Donnerstag, 30. Mai, 10.00 Uhr St.-Josefs-Kirche Herzliche Einladung zum ökume­ nischen Gottesdienst, mitgestaltet vom Kirchenchor St. Josef. Kirchenchor St. Josef Donnerstag, 30. Mai, 10.00 Uhr St.-Josefs-Kirche Wir singen im ökumenischen Auffahrtsgottesdienst, Vorprobe um 9.00 Uhr. Sonntag, 9. Juni, 09.30 Uhr St.-Josefs-Kirche Unter der Leitung von Susanne Tadge singt der Chor im Gottes­ dienst von Pfingsten, Vorprobe um 8.45 Uhr. Wir laden Sie herzlich ein und freuen uns, wenn viele Pfarreiangehörige diese Gottesdienste mit uns feiern. Kirchenchor St. Josef

Frauengemeinschaft Mittwoch, 5. Juni, 14.00 Uhr Kath. Kirche Wir laden Sie ein zu einem Spaziernachmittag um Luterbach mit «Kaffeehalt». Firmung 2019 Mittwoch, 5. Juni, 18.00–20.00 Uhr Pfarreiheim St. Josef An diesem Begegnungsabend treffen sich die Firmlinge mit dem Firmspender Bischofsvikar Arno Stadelmann. Es sind auch die Patinnen und Paten dazu herzlich eingeladen.

Offener Mittagstisch Donnerstag, 6. Juni, 11.30 Uhr Restaurant Krone Freundliche Einladung zum Mittagstisch der Senioren. Abmeldungen bitte bis Montag, 3. Juni, an Frau Käthi Bühlmann, Rötistrasse 5, Tel. 032 682 41 84 oder 079 514 46 44.

Voranzeige Samstag, 15. Juni, 10.00 Uhr St.-Josefs-Kirche Alle Firmlinge treffen sich zur Hauptprobe. Sonntag, 16. Juni, 10.00 Uhr St.-Josefs-Kirche Herzliche Einladung an alle Pfarreiangehörigen zum Fest­ gottesdienst der Firmung mit Bischofsvikar Arno Stadelmann und Marieluise Weinfurtner Faas.

Hurra, ich lebe noch! So lässt sich zumindest mein Gefühl im Moment beschreiben. In der Woche vor dem Seppefescht hatte ich einen üblen Bandschei­ benvorfall, der mich nach drei Spitaltagen Ende März über Palmsonntag und Ostern in meiner Bewegungsmöglichkeit total einschränkte. Am Ostermontag, beim Gang nach Emmaus, konnte ich zumindest beim gemeinsamen Essen dabei sein. Seit Mitte Mai kann ich kleine, kurze Spazier­ gänge unternehmen. Ich muss allerdings immer wieder zwischen Gehen, Stehen, Sitzen und Liegen wechseln. Die Ärzte haben mir Geduld und nochmals Geduld verordnet. Das einzuhalten fällt mir schwer – ist aber notwendig. Ich hoffe, dass ich Mitte bis Ende Juni wieder meine Arbeit aufneh­ men kann. Ich möchte mich bei allen bedan­ ken, die mir Grüsse und Gute-­ Besserungs-Wünsche überbracht haben und an mich gedacht haben. Dass ich von sehr vielen Gemeinde­ mitgliedern, von den beiden Kirchgemeinderäten und Pfarrei­ räten mitgetragen werde, das gibt mir Kraft und Zuversicht. Danke. Thomas Faas

Zum Gedenken Am 25. April 2019 hat sich der Lebenskreis von Maria Oliva Giangrasso geschlossen. Gott nimm die liebe Verstorbene auf in sein Reich des Lichtes und des Friedens. Den Angehörigen schenke Kraft und Trost in der Zeit des Abschiednehmens. Konfessionelles Fenster – 1. und 2. Klasse Mittwoch, 22. Mai , 08.15 bis 11.15 Uhr Pfarreiheim Widlimatt Die Kinder der 1. und 2. Klasse treffen sich zum zweiten kon­ fessionellen Fenster zum Thema «Wasser des Lebens». Die Kate­ chetin, Piera Müller und die Kinder laden am Sonntag, 26. Mai, 11.00 Uhr herzlich zum Familien­ gottesdienst ein. Dieser Gottes­ dienst bildet den feierlichen Abschluss der Unterrichtseinheit vom 22. Mai. Taizé-Feier Sonntag, 2. Juni, 20.00 Uhr Unterkirche Mediative Gesänge – Stille – Gebet. Der Pfarreirat gestaltet die Feier mit. Gönnen Sie sich auch einen Abend der Besinnung. Sie sind herzlich willkommen.

Frauengemeinschaft – Kafi, Tee und Kuchen im Blumengarten Dienstag, 4. Juni, ab 14.00 Uhr bis etwa 17.00 Uhr Lass deine Seele baumeln, geniesse einen Frühlingsnachmittag im Blumengarten, Poesie und selbst gemachte Köstlichkeiten. Auskunft und Anmeldung bei Regula Burki, regula.burki@tropical.ch, Tel. 032 682 24 86. Anmeldeschluss: 27. Mai. Frauengemeinschaft - Spiel- und Plaudernachmittag Donnerstag, 6. Juni, 14.00 Uhr Pfarreiheim Widlimatt Herzliche Einladung zum Spielund Plaudernachmittag. Wir wünschen einen geselligen Nachmittag und danken dem Team für die Organisation. Frauengemeinschaft – Altreu, das europäische Storchendorf Dienstag, 11. Juni, nachmittags Die Frauengemeinschaft lädt zu einer Führung durch das Info­ zentrum Witi ein. Auskunft und Anmeldung bei Iris Kofmel, i.kofmel@gawnet.ch, Tel. 032 682 13 34. Anmeldeschluss: 29. Mai.

Erstkommunion

Unsere 17 Erstkommunikanten konnten am Weissen Sonntag einen unvergesslichen und schönen Tag erleben. Herzlichen Dank an alle, die unsere Erstkommunionkinder in dieser Zeit in irgendeiner Art

begleitet und zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben. Wir danken Herrn Bischofsvikar Arno Stadelmann für den feierlichen Gottesdienst und Martina Köhli für die engagierte und liebevolle Begleitung während des Jahres als Kateche­ tin. Ein Dankeschön gebührt den Erstkommunikanten und ihren Elten für ihr Mitwirken. Ein grosses Merci an Alessandro Michelon für die Orgelklänge und an die Musikgesellschaft Deren­ dingen für ihren feierlichen Einzug mit den Kindern und für die musikalische Bereicherung nach dem Gottesdienst. Dem Pfarreirat vielen Dank für die Organisation des Apéros. 11 | 2019

25


Pastoralraum Wasseramt Ost | www.pawa-ost.ch Pfarrei St. Anna | Aeschi

Pfarreien Deitingen-Subingen

Pfarrer | Beat Kaufmann | Tel. 032 614 06 08 | pfarrer@pfarramt-deitingen.ch Pfarreisekretariat | Luzernstrasse 14 | 4556 Aeschi | Alfons M. Frei | Tel. 079 455 66 81 pfarramt.aeschi.so@bluewin.ch | www.annapfarrei.ch Seelsorgerin | Petra Raber | Tel. 062 961 11 68 | seelsorgerin@pfarramt-aeschi-so.ch Sakristanenteam | Alfons M. Frei | Tel. 079 455 66 81 Stv | Thomas Thut | Tel. 076 482 42 07 Kirchgemeindepräsidentin | Yvonne Gasser De Silvestri | Tel. 062 961 51 57

Gottesdienste Sonntag, 26. Mai Sechster Sonntag der Osterzeit 09.45 Uhr, Wortgottesfeier mit Kommunion Jahrzeit: Albert Jäggi-Affolter, Etziken. Kollekte: St.-Josefs-Opfer für Stipendien an zukünftige Priester, Diakone und Laientheologen/innen. 12.00 Uhr, Tauffeier Kian Darian Schaaf in der Pfarrkirche Mittwoch, 29. Mai, 18.45 Uhr Vorabend von Christi Himmelfahrt Eucharistiefeier Kollekte: Diözesanes Kirchenopfer für gesamtschweizerische Verpflichtungen des Bischofs.

Mitteilungen Maiandacht Donnerstag, 30. Mai, 19.30 Uhr Am Abend von Christi Himmelfahrt findet die traditionelle Mai­ andacht der Frauengemeinschaft wieder in der Marienkapelle in Steinhof statt. Dazu sind alle – ob jung oder alt, Frau, Mann oder Kind – herzlich eingeladen. Anschliessend sitzen wir noch gemütlich zusammen.

Donnerstag, 30. Mai, 19.30 Uhr Christi Himmelfahrt Maiandacht der Frauengemeinschaft in der Marienkapelle Steinhof Sonntag, 2. Juni Siebter Sonntag der Osterzeit Mediensonntag 09.45 Uhr, Eucharistiefeier Gedächtnis: Agnes Felder-Phillot, Etziken. Kollekte: Arbeit der Kirche in den Medien. 11.00 Uhr, Tauffeier Jayra Röthlis­ berger in der Pfarrkirche Dienstag, 4. Juni, 19.00 Uhr Eucharistiefeier in der Kapelle Hüniken Donnerstag, 6. Juni Kein Rosenkranz Freitag, 7. Juni Herz-Jesu-Freitag 08.30 Uhr, Rosenkranz und 09.00 Uhr, Eucharistiefeier in der Herz-Jesu-Kirche Derendingen Samstag, 8. Juni 13.30 Uhr, Hochzeit Patrick Gränicher und Melanie Berchten Vorabend von Pfingsten 18.45 Uhr, Festtagswortgottesfeier mit Kommunion Mitgestaltet vom Kirchenchor, der Peter Roths Toggenburger-Messe singt. Kollekte: Diözesane Stiftung Priesterseminar St. Beat Luzern.

26

11 | 2019

Pfarrer | Beat Kaufmann | Derendingenstrasse 5 | 4543 Deitingen | Tel. 032 614 06 08

Gottesdienste DEITINGEN 6. Sonntag der Osterzeit Kollekte: Gesamtschweizerische Verpflichtungen des Bischofs. Samstag, 25. Mai 10.30 Uhr, Taufe von Mia Anna Jäggi 18.00 Uhr, Eucharistiefeier Jahrzeit: Paul und Marie KofmelKofmel und Sohn Anton; Rosa und Franz Niggli-Felber. Gedächtnis: Viktor Keller-Flückiger und Sohn Fredy Keller.

Beichtgelegenheit Jeweils donnerstags von 19.00– 19.45 Uhr in der Sakristei der Pfarrkirche Subingen.

Irischer Segenswunsch Mögen Schatten auf deinem Gemüt sich verflüchtigen wie der Morgennebel an einem sonnigen Tag.

Samstag, 25. Mai, 18.00 Uhr Gottesdienst in Deitingen Sonntag, 26. Mai, 09.30 Uhr Eucharistiefeier

Sonntag, 26. Mai 09.30 Uhr, Gottesdienst in Subingen 10.00 Uhr, Sunntigsfiir in Deitingen Dienstag, 28. Mai, 09.00 Uhr Wortgottesfeier mit Kommunion, anschliessend eucharistische Anbetung

Christi Himmelfahrt Kollekte: Antoniuskasse der Pfarrei für Bedürftige.

Christi Himmelfahrt Kollekte: Antoniuskasse der Pfarrei für Bedürftige. Mittwoch, 29. Mai, 19.00 Uhr Vorabendgottesdienst zu Christi Himmelfahrt

Donnerstag, 30. Mai, 09.30 Uhr Festgottesdienst Die beiden Kirchenchöre Subingen und Deitingen gestalten den Gottes-­ dienst mit, siehe unter Mitteilungen!

7. Sonntag der Osterzeit Kollekte: Arbeit der Kirche in den Medien.

Freitag, 7. Juni, 08.30 Uhr / 09.00 Uhr Dieses Jahr sind wir am Herz-JesuFreitag des Monats Juni herzlich zum Rosenkranz und zur Eucharistiefeier in die Herz-Jesu-Kirche nach Derendingen eingeladen. Nach Möglichkeit bilden wir Fahrgemeinschaften und fahren so nach Derendingen. Kirchplatz Aeschi, ab 8.00 Uhr, Schütz Etziken, ab 8.05 Uhr.

SUBINGEN 6. Sonntag der Osterzeit Kollekte: Gesamtschweizerische Verpflichtungen des Bischofs.

Mittwoch, 29. Mai 09.00 Uhr, Eucharistiefeier, anschliessend Rosenkranz 19.00 Uhr, in Deitingen Vorabendgottes­ dienst zu Christi Himmelfahrt

Donnerstag, 30. Mai, 09.30 Uhr Festgottesdienst in Subingen

Herz-Jesu-Freitag im Juni

Sonntag, 9. Juni, 09.30 Uhr Eucharistiefeier

Samstag, 1. Juni, 18.00 Uhr Gottesdienst in Subingen Sonntag, 2. Juni, 09.30 Uhr Eucharistiefeier Jahrzeit: Maria Magdalena und Johann Simon Franzen-Scheid; Hermann und Berty Zuber-Galli; Richard und Susi Christ-Witschi. Gedächtnis: Christine AmmannMoser; Theres Galli-Moser. Dienstag, 4. Juni, 09.00 Uhr Eucharistiefeier, anschliessend eucharistische Anbetung Mittwoch, 5. Juni, 09.45 Uhr Ökumenische Reiseandacht Donnerstag, 6. Juni, 17.00 Uhr Eucharistiefeier, anschliessend Rosenkranzgebet Herz-Jesu-Freitag, 7. Juni Achtung: Pastoralraumgottesdienst in Derendingen 08.30 Uhr, Rosenkranz 09.00 Uhr, Eucharistiefeier Mit Fahrdienst,Treffpunkt um 08.15 Uhr Baschi-Parkplatz, siehe unter gemeinsame Mitteilungen.

7. Sonntag der Osterzeit Kollekte: Arbeit der Kirche in den Medien. Samstag, 1. Juni, 18.00 Uhr Eucharistiefeier Jahrzeit: Josef und Marie RoosTschui; Alois und Therese Glutz-Schnider; Eugen und Anna Ludäscher-Räber. Sonntag, 2. Juni, 09.30 Uhr Gottesdienst in Deitingen Mittwoch, 5. Juni, 09.30 Uhr Rosenkranz (Messe um 09.00 Uhr entfällt!) Herz-Jesu-Freitag, 7. Juni Achtung: Pastoralraumgottesdienst in Derendingen 08.30 Uhr, Rosenkranz 09.00 Uhr, Eucharistiefeier Mit Fahrdienst. Treffpunkt um 08.15 Uhr beim Restaurant Kreuz in Subingen. Siehe unter gemeinsame Mitteilungen!

Voranzeige nächstes «Kirchenblatt» Samstag, 8. Juni 17.00 Uhr, Kindergottesdienst 18.00 Uhr, Eucharistiefeier Sonntag, 8. Juni um 18.00 Uhr, Gottesdienst in Deitingen


Pfarrei Maria Himmelfahrt | Deitingen Pfarramt | Derendingenstrasse 5 | 4543 Deitingen | Tel. 032 614 16 06 Pfarrer | Beat Kaufmann | Tel. 032 614 06 08, pfarrer@pfarramt-deitingen.ch Seelsorgerin | Petra Raber | Tel. 062 961 11 68 | seelsorgerin@pfarramt-aeschi-so.ch Pfarreisekretärin | Nadia Cardaci | MI und DO 9 –11 | sekretariat@pfarramt-deitingen.ch Kirchgemeindepräsidentin | Daniela Flury-Kofmel | Tel. 032 614 19 96

Mitteilungen Sunntigsfiir Sonntag, 26. Mai, 10.00 Uhr Thema: «Frühling». Wir laden alle 1.- bis 3.-Klässler zur Sunntigsfiir ein. In unserem Jahresthema: «Ich und die Jahreszeiten» nehmen wir Bezug auf den Frühling. Das Sunntigs­ fiireteam freut sich auf dich. Handarbeitsgruppe Dienstag, 4. Juni, 13.45 Uhr Pfarreiheim Baschi Wir «lismen» für einen guten Zweck und freuen uns über neue Strickerinnen. Seniorinnen- und Senioren-Reiseandacht Mittwoch, 5. Juni, 09.45 Uhr Vor der Reise der Einwohnergemeinde laden wir alle Seniorinnen und Senioren zu einer kurzen ökumenischen Feier in die Marienkirche ein. Gastsänger, Kirchenchor Deitingen Der Kirchenchor singt am 15. August 2019 zum Patrozinium die bekannte Messe «Juchzed und Singed» vom Toggenburger Komponisten Peter Roth. Interessierte Gastsänger/-innen sind herzlich eingeladen an diesem Projekt mitzuwirken. Die Probedaten sind jeweils am Dienstag im Baschi: 11.6., 25.6., 2.7., 13.8. um 20.00 Uhr. Komm und sing mit uns! Bei Fragen und Interesse melde dich bei Bernadette Kofmel: 079 724 24 46

Heimgegangen ins ewige Licht Am 30. April verstarb 83-jährig Frau Lina Luder-Masiero, früher wohnhaft gewesen an der Neumattstrasse 31. Gott nehme die liebe Verstorbene auf in seinen ewigen Frieden. Den Angehörigen entbieten wir unsere herzliche Anteilnahme. Römisch-katholische Kirchgemeinde Deitingen Ordentl. Kirchgemeindeversammlung (Rechnungsgemeinde) Mittwoch, 5. Juni 2019 19.30 Uhr, im Baschi Traktanden: 1. Jahresrechnung 2018 2. Nachtragskredit Fr. 15 000.– Kirche Ersatz von vier Licht­ schienen (Chor und Seitenaltare) 3. Verschiedenes Das Protokoll der Kirchgemeindeversammlung vom 28.11.2018 liegt während der Einladungsfrist im Pfarreisekretariat und bei der Präsidentin zur Einsicht auf. Rechnungsexemplare liegen im Schriftenstand der Kirche auf. Alle Pfarreiangehörigen sind herzlich eingeladen. Im Anschluss offeriert Ihnen der KGR einen Apéro. Der Kirchgemeinderat

Öffnungszeiten des Pfarramtes Mittwoch und Donnerstag, von 09.00 bis 11.00 Uhr Bitte beachten Sie die Besuchszeiten. Danke für das Verständnis. N. Cardaci Gemeinsame Mitteilung Mittwoch, 5. Juni – Ausflug zum Wall­fahrtsort Mariastein für die Fünftklässer aus Deitingen und Subingen

Fest- und Dankgottesdienst zur Erstkommunion

Pfarrei St. Urs und Viktor | Subingen Pfarramt | Luzernstrasse 49 | 4553 Subingen | Tel. 032 614 40 81 Pfarrer | Beat Kaufmann | Tel. 032 614 06 08 | pfarrer@pfarramt-subingen.ch Seelsorgerin | Rosa Tirler | Tel. 032 614 40 81 | seelsorgerin@pfarramt-subingen.ch Pfarreisekretärin | Manuela Bachmann | MI 9.45 –11.30 | sekretariat@pfarramt-subingen.ch Kirchgemeindepräsident | Meinrad Vögtlin | Tel. 079 509 60 17 praesident@pfarramt-subingen.ch

Mitteilungen

Gemeinsame Mitteilung: Herz-Jesu-Freitag im Juni

Seniorennachmittag

Einladung nach Derendingen Pfarrei und Kirche von Derendingen sind dem Herzen Jesu geweiht. Der Monat Juni heisst im katholischen Kirchenjahr «Herz-Jesu-Monat». So sind besonders die Angehörigen der sechs Pfarreien unseres Pastoralraumes Wasseramt-Ost für diesmal zum Gottesdienst am Herz-Jesu-­Freitag nach Derendingen einge­laden. Am Freitag, 7. Juni ist in der Pfarrkirche Derendingen ab 08.30 Uhr Rosenkranzgebet. Um 09.00 beginnt die Eucharistiefeier. Wer eine Fahrgelegenheit nach Derendingen wünscht, melde sich bis Donnerstagnachmittag, 6. Juni beim Pfarramt Subingen, Tel. 032 614 40 81 (bis Do 15.30 Uhr) oder Pfarramt Deitingen, Tel. 032 614 16 06 (bis Do 15.30 Uhr) – Abfahrt wird sein um 08.15 Uhr ab Parkplatz beim Restaurant Kreuz für Subingen resp. Baschi-Parkplatz für Deitingen.

Mittagstisch im Kontiki Dienstag, 28. Mai, 12.15 Uhr Frau Käthi Bernhard nimmt die An-­ meldungen entgegen bis am Freitag, 24. Mai, Telefon 032 614 14 22. Seniorennachmittag im Summerhus Dienstag, 28. Mai, 14.00 Uhr Pfarrer Rolf Weber aus LuterbachDeitingen nimmt uns mit durch die Geschichte des Wasseramts. Lassen wir uns von interessanten und spannenden Erzählungen entführen in «frühere Zeiten». – Alle Seniorinnen und Senioren sind dazu und zum anschliessenden Zvieri herzlich eingeladen.

Kirchenchor Christi Himmelfahrt Donnerstag, 30. Mai, 09.30 Uhr Die Chöre von Deitingen und Subingen singen gemeinsam die Messe «Unterwegs zum Leben» von Iso Rechsteiner. Pfingsten Samstag, 8. Juni, 18.00 Uhr Die Zweite Cäcilienmesse von Josef Gruber (1855–1933) wird vom Kirchenchor Subingen an Pfingsten gesungen. Josef Gruber war Kirchenmusiker und Schüler von Anton Bruckner. Ein festliches Halleluja von W. A. Mozart rundet die Pfingstmesse perfekt ab. Die Leitung hat Marta Mieze, an der Orgel spielt Roman Halter.

Frauengemeinschaft Vereinsreise Mittwoch, 19. Juni, 08.30 Uhr In diesem Jahr führt uns die Reise in die schöne Stadt Freiburg. Geboten wird eine interessante Stadtbesichtigung, wobei wir gemütlich in der Bimmelbahn sitzen, zuhören und geniessen dürfen. Das Mittagessen nehmen wir am Schwarzsee ein. Die Heimreise führt uns durch das Gantrischgebiet, mit einem Getränkehalt auf dem Gurnigelpass. Anmeldungen nimmt Elisabeth Wüthrich entgegen bis am 28. Mai, Telefon 032 614 26 71 oder heinz. wuethrich@gawnet.ch. Wir freuen uns auf eine grosse Frauenschar!

Erstkommunikanten

11 | 2019

27


Pastoralraum Wasseramt Ost | www.pawa-ost.ch Pfarrei St. Martin | Zuchwil | www.pfarrei-zuchwil.ch Pfarramt | Hauptstrasse 32 | Tel. 032 685 32 82 | st.martin@pfarrei-zuchwil.ch Pfarrer | Pastoralraum-Pfarrer | Dr. Valentine Koledoye | Tel. 032 685 09 76 | valentine.koledoye@pfarrei-zuchwil.ch | Sprechstunde nach Voranmeldung Kaplan | em. Domherr Paul Rutz | Tel. 032 621 13 10 Sekretariat | Daniela Blumenthal & Sandra Schläfli | Bürozeiten im Pfarramt | MO 14.00 –16.00 | DI und DO 9.00 –11.00 | Tel. 032 685 32 82 | sekretariat@pfarrei-zuchwil.ch Umgebungs- + Pfarreiheimwartung | Gjevalin und Tereza Frrokaj | 079 272 67 46 | Reservation Pfarreiheim: Bitte per E-Mail oder telefonisch über das Sekretariat Kirchgemeindepräsident | Michael Vescovi Tel. 078 658 33 55

Gottesdienste

Mitteilungen

Sonntag, 26. Mai, 10.00 Uhr 6. Sonntag der Osterzeit Eucharistiefeier Mit Prälat Dr. Alfred Bölle und Seelsorgerin Rosa Tirler.

Opferkollekten 26. Mai: Diözesanes Kirchenopfer für die gesamtschweizerischen Verpflichtungen des Bischofs. 30. Mai: Bedürfnisse in der eigenen Pfarrei. 2. Juni: Kollekte für die Arbeit der Kirche in den Medien (Mediensonntag). 8. Juni: Diözesane Stiftung Priesterseminar St. Beat Luzern.

Montag, 27. Mai, 09.00 Uhr Eucharistiefeier Mittwoch, 29. Mai Im Blumenfeld 10.00 Uhr, Eucharistiefeier 14.00 Uhr, Rosenkranzgebet Donnerstag, 30. Mai Christi Himmelfahrt 10.00 Uhr, Eucharistiefeier Mit Prälat Dr. Alfred Bölle und Franz-Josef Glanzmann. 18.30 Uhr, Gebetsstunde in kroatischer Sprache Samstag, 1. Juni, 16.00–16.45 Uhr Beichtgelegenheit Sonntag, 2. Juni 7. Sonntag der Osterzeit 10.00 Uhr, Eucharistiefeier Dreissigster: Alois Weibel. Jahrzeitgedächtnis: Flora Büttiker-­ Studer; Priska und Franz Speiser-­ Stocker; Hanna und Ernest Uebelhart-Otti. 17.00 Uhr, Eucharistiefeier in polnischer Sprache Montag, 3. Juni, 09.00 Uhr Eucharistiefeier Mittwoch, 5. Juni Im Blumenfeld 10.00 Uhr, Eucharistiefeier 14.00 Uhr, Rosenkranzgebet Donnerstag, 6. Juni 08.30 Uhr, Rosenkranzgebet 09.00 Uhr, Eucharistiefeier 18.30 Uhr, Gebetsstunde in kroatischer Sprache Samstag, 8. Juni 16.00–16.45 Uhr, Beichtgelegenheit 18.00 Uhr, Eucharistiefeier Jahrzeitgedächtnis: Paul Gisi-Flückiger. Sonntag, 9. Juni, 10.00 Uhr Pfingsten Ökumenischer Gottesdienst in der reformierten Kirche Mit beiden Kirchenchören. Anschliessend sind Sie herzlich zu einem Apéro eingeladen.

28

11 | 2019

Ministranten St. Martin Ausflug Adventure-Room

Frauengemeinschaft Montag, 3. Juni, 14.00 Uhr Jassnachmittag Pfarreisaal. Ökum. Gottesdienst zu Pfingsten Sonntag, 9. Juni, 10.00 Uhr Erstmals feiern die Kirchgemeinden Zuchwil am Pfingstfest einen öku­menischen Gottesdienst in der reformierten Kirche. Die beiden Chöre werden den Gottesdienst mit den beiden Pfarrherren Ralf Bethke und Valentine Koledoye mitgestalten. Mit Gospel­ liedern, Gesängen aus Afrika und Liedern von Lorenz Maierhofer teilen sich die Chöre die musikalische Aufgabe, manchmal einzeln, dann wieder gemeinsam singend. Am Klavier begleitet der in der reformierten Kirche tätige Pianist Alejandro Sarmentiero. Gut, dass in Zeiten vieler Trennungen und Spaltungen die Tradition der Ökumene gelebt wird.

Die Minis besuchten im Mai bei ihrem zweiten Ausflug den Adventure-Room in Solothurn. Mit zwei Teams konnten fast alle Rätsel und Schlüssel gefunden werden. Beim anschliessenden Eis wurde dann beraten, warum es so lange gedauert hatte, bis die Handschellen wieder offen waren. Dem Ausflugs-OK ein grosses Merci.

Ueli Mani und Vreni Brotschi

Markus Weber

Taufe Am Sonntag, 19. Mai durfte Maliya Amara Neuhaus das Sakrament der Taufe ent­ gegennehmen. Wir gratulieren recht herzlich und wünschen für die Zukunft alles Gute und Gottes reichen Segen.

Ministranten-Kurs für neue Minis

Unsere Verstorbenen Der Lebenskreis hat sich am 24. April von Alois Weibel und am 26. April von Maria Meier-Götzinger geschlossen. Gott schenke den lieben Verstorbenen das ewige Leben. Den Angehörigen entbieten wir unser herzliches Beileid.

Voranzeige Kirchgemeindeversammlung – Rechnung 2018 Montag, 17. Juni, 19.30 Uhr Pfarreisaal.

Samstag, 15. Juni, 10.00–11.00 Uhr Samstag, 22. Juni, 10.00–11.00 Uhr Samstag, 31. August, 10.00–11.00 Uhr Aufnahme der neuen Ministranten im Gottesdienst am Sonntag, 1. September, 10.00 Uhr. Für Fragen gibt gerne Pfarrer Valentine Auskunft. Die Anmeldung erfolgt über das Sekretariat.


Pfarrei St. Klemenz | Bettlach | www.stklemenz.ch Gemeindeleitung | vakant | pfarramt@stklemenz.ch Seelsorgerin | Renata Sury-Daumüller | Sägereiweg 6 | 2544 Bettlach | Tel. 032 645 43 19 Priesterliche Dienste | Dr. Peter Schmid | Solothurn Sakristan und Abwart | Cäsar Bischof | Tel. 078 717 55 20 Sekretariat | Franziska Leimer | DI und DO 14.00 –17.00 | Tel. 032 645 18 79 | franziska.leimer@stklemenz.ch

Gottesdienste Sonntag, 26. Mai, 10.00 Uhr Wortgottesfeier Kollekte: Diözese für gesamtschweizerische Verpflichtungen. Montag, 27. Mai, 19.00 Uhr Rosenkranzgebet Mittwoch, 29. Mai, 19.00 Uhr Haagchappeli Maiandacht Donnerstag, 30. Mai 10.00 Uhr, Himmelfahrt Wortgottesfeier Mitgestaltung durch den Cäcilienchor. Kollekte: cfd. 14.00 Uhr, Kirche Bellach Gang zur Wallfahrtskirche Oberdorf Mit Stationen. ca. 15.00 Uhr, Kirche Oberdorf Eucharistiefeier Gemeinsam mit der Missione Cattolica Italiana. Freitag, 31. Mai 15.15 Uhr, Baumgarten Wortgottesdienst 19.00 Uhr, Klemenzkirche Eucharistiefeier Sonntag, 2. Juni, 10.00 Uhr Wortgottesfeier Kollekte: Medienarbeit in der Kirche. Montag, 3. Juni, 19.00 Uhr Rosenkranzgebet Freitag, 7. Juni, 15.15 Uhr Baumgarten Wortgottesdienst

Mitteilungen Ministranten Sonntag, 26. Mai, 10.00 Uhr Noah und Sima Ballabio. Donnerstag, 30. Mai, Himmelfahrt Noah und Sima Ballabio, Jonas, Tobias und Quirina Walker. Sonntag, 2. Juni, 10.00 Uhr Yonathan Zuberbühler, Luca Greco. Jahrzeiten Freitag, 31. Mai, 19.00 Uhr Loic Jeanrenaud-Wüthrich, Johann Hänzi-Allemann, Maria und Alfred Schaad-Flury.

Gratulationen Am 28. Mai kann Werner Wyss, Freiheitstr. 6 seinen 96. Geburtstag feiern. Ondina Pierini und Giuliano Castrini, können am 8. Juni ihren 60. Hochzeitstag feiern. Dem Geburtstagsjubilar und dem Jubelpaar gratulieren wir herzlich zum Fest und wünschen ihnen noch viele schöne Stunden, begleitet auch von Gott. Heilige Taufe Durch das Sakrament der Taufe in die Gemeinschaft der Kirche auf­genommen wurde am 12. Mai Lucie, Tochter von Jasmine und Roland Stäheli-Wirth, Hasenmatt­strasse 22. Möge Gott Lucie und ihre Familie auf dem gemeinsamen Lebensweg begleiten und beschützen. Jubla Samstag, 25. Mai, 13.30–16.30 Uhr Pfarreiheim Halbtagesseniorenreise nach Heiligkreuz Mittwoch, 29. Mai, 11.45 Uhr Klemenzkirche Wir wünschen allen Angemeldeten eine schöne Reise.

Dank Firmung

Von Herzen danken wir Renata Sury für die Vorbereitung der Firmung und Astrid Viatte für ihre wertvolle Mithilfe und Unterstützung. Möge das göttliche Feuer der Firmlinge nie erlöschen und lange nachwirken. Gott gibt ihnen sicher die nötige Kraft, um aus einem kleinen Funken wieder ein grosses Feuer entfachen zu können. Wir wünschen den Firmlingen auf dem weiteren Lebensweg alles Gute und Gottes Segen. Ein grosser Dank gebührt Weihbischof Denis Theurillat. Zum wiederholten Mal hat er in unserer Pfarrei das Sakrament der Firmung gespendet. Herzlichen Dank dafür.

Pfarreirat Dienstag, 4. Juni, 20.00 Uhr Pfarreiheim Der Pfarreirat trifft sich zur letzten Sitzung vor der Sommerpause. Mittagsclub Mittwoch, 5. Juni, 11.30 Uhr Markussaal

Zweiter Konfessioneller Nachmittag der 5. Klassen Freitag, 7. Juni, Klemenzsaal Dieser Nachmittag ist für alle katholischen Kinder der 5. Klassen obligatorisch.

Einladung zur ordentlichen Kirchgemeindeversammlung Dienstag, 28. Mai 2019, 20.00 Uhr, Pfarreiheim Traktanden: 1. Begrüssung 2. Wahl der Stimmenzähler 3. Protokoll der ausserord. KGV 1.04.2019 4. Verabschiedung der Rechnung 2018 5. Bericht der RPK 6. Informationen zur Zukunft der Pfarrei St. Klemenz Bettlach 7. Verschiedenes Zur Kirchgemeindeversammlung sind alle stimmberechtigten Kirchgemeindeangehörigen eingeladen. Im Anschluss laden wir Sie zu einem kl. Apèro ein. Der Kirchgemeinderat

Christi Himmelfahrt

Jass- und Spieltreff Mittwoch, 5. Juni, 13.30 Uhr Pfarreiheim Alle Interessierten, die gerne spielen oder jassen, sind herzlich eingeladen. Reise beider Frauenvereine Donnerstag, 6. Juni Die Frauen reisen nach Sempach mit Rundgang der Vogelwarte. Wir wünschen den Frauen einen schönen Reisetag.

Opferübersicht März bis April 03.03. Aids und Kind, Fr. 188.10; 10.03. Ärzte ohne Grenzen, Fr. 375.30; 17.03. Aufgaben des Bistums, Räte und Kommissionen, Fr. 145.05; 24.03. Kinderkrebshilfe Fr. 429.70; 31.03. zeka-Rollers Fr. 328.10; 31.03. Fastenopfer, Fr. 3 488.45; 19.04. Christen im Hl. Land, Fr. 397.35; 21.04. Kinderspital Bethlehem, Fr. 1 437.80; 28.04. Ursulinerinnen Brig, Fr. 865.95.

Donnerstag, 30. Mai 10.00 Uhr, Klemenzkirche Wortgottesfeier Am Morgen feiern wir die Himmelfahrt von Jesus mit einer Wortgottesfeier, mitgestaltet durch den Cäcilienchor.

14.00 Uhr, Treffpunkt Katholische Kirche Bellach Beginn des traditionellen besinnlichen Spaziergangs nach Oberdorf mit Stationen. Wir beginnen bei der katholischen Kirche in Bellach. Ca. 15.00 Uhr, in Oberdorf Eucharistiefeier Wir feiern gemeinsam mit der Missione Cattolica Italiana. Diese gemeinsame Feier ist inzwischen zur sinnvollen und guten Tradition geworden und wir freuen uns, mit den italienischsprechenden Mitchristen der Region Solothurn zu feiern. Herzliche Einladung.

11 | 2019

29


Pfarrei St. Eusebius | Grenchen Pfarrhaus und Sekretariat | Lindenstrasse 16 | 2540 Grenchen | Tel. 032 653 12 33 | Fax 032 652 57 20 | pfarramt@kathgrenchen.ch | www.kathgrenchen.ch Öffnungszeiten | MO und FR 8.30 –11.30 | DI – DO 8.30 –11.30 und 13.30 –16.30 | in den Schulferien nachmittags geschlossen Pfarrer | vakant Pfarreikoordinatorin und Pastoralassistentin | Gudula Metzel I pfarramt@kathgrenchen.ch Religionspädagogin | Eleni Kalogera Katechetinnen | Daniela Varrin I Ana Castillo I Carole Crivelli I Franca Droz I Monica Hossli (HPS) Sekretariat | Ruth Barreaux | Cristina Caruso Sakristan und Betreuung Eusebiushof | Alfio und Claudia Grasso | Tel. 076 559 37 68 Missione Italiana | Don Saverio Viola | Tel. 032 622 15 17 | Misión Española | Don Marcelo Ingrisani | Tel. 032 323 54 08 Kirchgemeindeverwaltung | Präsident | Alfred Kilchenmann | Verwalterin | Daniela von Büren | Robert Luterbacher-Strasse 3 | 2540 Grenchen | Tel. 032 653 12 40 | verwaltung@kathgrenchen.ch

Gottesdienste Samstag, 25. Mai 09.00 Uhr, Rosenkranz, Taufkapelle 17.30 Uhr, Eucharistiefeier mit KiGo Kindergottesdienst Sonntag, 26. Mai 10.00 Uhr, Eucharistiefeier Anschliessend «Eusi-Kaffee». 10.00 Uhr, Eucharistiefeier in spanischer Sprache, Taufkapelle 11.15 Uhr, Eucharistiefeier in italienischer Sprache Dienstag, 28. Mai 09.00 Uhr, Wortgottesdienst entfällt 19.00 Uhr, Ökum. Friedensgebet, Josefskapelle Mittwoch, 29. Mai, 18.30 Uhr Eucharistiefeier Donnerstag, 30. Mai Christi Himmelfahrt 10.00 Uhr, Eucharistiefeier 10.00 Uhr, Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle Samstag, 1. Juni 09.00 Uhr, Rosenkranz, Taufkapelle 17.30 Uhr, Eucharistiefeier entfällt Sonntag, 2. Juni 10.00 Uhr, Eucharistiefeier Anschliessend «Eusi-Kaffee». 10.00 Uhr, Eucharistiefeier in spanischer Sprache, Taufkapelle 11.15 Uhr, Eucharistiefeier in italienischer Sprache Dienstag, 4. Juni, 09.00 Uhr Wortgottesdienst, Josefskapelle Mittwoch, 5. Juni, 18.30 Uhr Eucharistiefeier entfällt Donnerstag, 6. Juni 09.15 Uhr, Eucharistiefeier 18.30 Uhr, Rosenkranz, Taufkapelle 7. Juni, 09.00 Uhr Herz-Jesu-Freitag Wortgottesdienst Anschliessend Anbetung und eucharistischer Segen. Samstag, 8. Juni 09.00 Uhr, Rosenkranz, Taufkapelle 17.30 Uhr, Eucharistiefeier

30

11 | 2019

Dreissigster: Herr Alfred Ettlin-Wellig. Jahrzeit: Karl und Martha KressMeier; Josef und Hedy Galli-Flury, Werner und Lina Rüfenacht-Reali und Tochter Josefine; Viktoria und Otto Triebold-Zuber; Helene und Albert Inderkummen; Emma und Hermann Brotschi-Maillard.

Mitteilungen Die nächsten Taufsonntage Sonntage, 30. Juni, 22. September, weitere Daten nach Absprache Für diese Daten können Taufen angemeldet werden. Sie finden jeweils während des Pfarreigottesdienstes um 10.00 Uhr oder um 11.15 Uhr in der Taufkapelle statt. Bitte melden Sie sich frühzeitig im Pfarrhaus. Das Sakrament der Taufe wird am 8. Juni empfangen Liam Corti, Sohn der Valentina und des Mike Corti, Grubenweg 26. Wir heissen Liam ganz herzlich willkommen in unserer Gemeinschaft und wünschen ihm und seiner Familie ein schönes Fest. Kollekten 25./25. Mai – Diözesanes Kirchenopfer für die gesamtschweizerischen Verpflichtungen des Bischofs Gemeinsam mit den anderen Bistümern in der Schweiz finanziert die Diözese Basel deutschschweizerische und gesamt­ schweizerische Aufgaben. Dazu gehört z. B. die Schweizerische Kirchenzeitung, theologische Fachzeitschrift und Amtsblatt der Diözesen. Nennenswert sind auch die Beiträge des Bistums Basel an den Genugtuungsfonds der röm.-kath. Kirche in der Schweiz. Immer wieder werden Projekt­ beiträge geleistet, so z. B. an das Taizé-Treffen im Dezember 2017 in Basel. 30. Mai – Caritas Schweiz: Zyklon in Mosambik Der Wirbelsturm Idai, der am 15. März 2019 auf die Küste traf, hat in Mosambik schwere Verwüstungen verursacht. Eine halbe Million Menschen wurde

obdachlos und hat alles verloren. Da der Sturm kurz vor der Ernte eintraf und die Felder zerstörte, droht eine Ernährungskrise. 1./2. Juni – Für die Arbeit der Kirche in den Medien Der bedeutende Einfluss der Medien – Presse, Film, Radio, Fernsehen, Social Media – kann die Kirche in ihrem Verkündigungsauftrag nicht unberührt lassen. Nur wenn entsprechende Mittel zur Verfügung stehen, ist es möglich, Medien mitzugestalten und der Botschaft des Evangeliums Widerhall zu verschaffen. Jede Gabe trägt dazu bei, diese Verantwortung der Kirche wahrzunehmen.

Cäcilienverein Grenchen An Karfreitag und Ostern hatte der Cäcilienverein seine liturgisch wichtigsten Einsätze im laufenden Kirchenjahr. Wir haben uns sehr gefreut über die vielen positiven Rückmeldungen. Herzlichen Dank Ihnen allen! An der Verabschiedung von Pfarrer Tosin, unserem Präses, trugen auch wir unseren Teil bei und schon konzentrieren sich unsere Proben auf das grosse Fest von Pfingsten. Am 16. Juni geht es auf die Vereinsreise und nach dem Apéro an Fronleichnam bereiten wir uns bereits auf den Sommer vor. Wie Sie dem Jahresprogramm auf unserer Webseite (www.kirchenchor-grenchen.ch/jahresprogramm.html) entnehmen können, können Sie an Mariä Himmelfahrt am 15. August im Chappeli und am Bettag auf uns zählen. Wir nehmen auch am grossen Sänger­tag in Langendorf am 21. September teil. Dafür fangen wir schon jetzt mit den Proben an. Zusammen mit den Chören des Bezirks singen wir eine moderne Messe, die Missa Festiva von Christopher Tambling. Dieses Werk ist so richtig «cantabile» – wenn Sie es mal mit Chorgesang versuchen möchten, dann wäre diese Messe der richtige Einstieg. Seit 135 Jahren gibt es unseren Chor; er war schon so gross, dass die

Treppe vor der Kirche den Sängerinnen und Sängern fast nicht genug Platz bot. «Tempi passati». Damit er weiterbesteht, braucht es Menschen allen Alters, deren Freude am Singen etwas mit ihrem Glauben zu tun hat – mit dem Glauben an den lebendigen Gott, der uns alle trägt, durch alle Zeiten. Der Einstieg ist einfach: Wir proben jeweils montags um 20.00 Uhr im obersten Stock des Eusebiushofes – kommen Sie spontan oder rufen Sie uns an, den Chorleiter Jürg Schläpfer oder mich, die Präsidentin, wir informieren Sie gerne. Bis bald! Franziska Fritz

Kolpingfamilie Grenchen-Bettlach Bittgang nach Oberdorf 30. Mai, Christi Himmelfahrt Zusammen mit der Pfarrei Bettlach machen wir uns am Fest «Christi Himmelfahrt» auf den Weg. Genauere Angaben finden Sie im «Kirchenblatt» unter der Pfarrei Bettlach. Wir freuen uns, wenn sich viele Mitglieder unserer Kolpingfamilie dem Bittgang anschliessen können. Der Bittgang ist ein Symbol für unseren Lebensweg, den wir mit Gott gehen.

Ökumene Ökumenisches Friedensgebet Dienstag, 28. Mai 19.00 Uhr, Josefskapelle Oft fühlen wir uns ohnmächtig gegen Krieg und Gewalt in unserer Welt. Im gemeinsamen Gebet und mit Taizé-Gesängen können wir dieser Ohnmacht besser standhalten. Mehr noch: Gott ermutigt uns, an die Wirkung unseres Gebets zu glauben, für uns, für unsere Umgebung, für die Welt.

Konfessioneller Nachmittag 3.-Klässler Montag, 3. Juni 13.30–16.00 Uhr, Eusebiushof


KiGo

Unsere Verstorbenen

Kindergottesdienst mit und für Kinder und Familien Samstag, 25. Mai, 17.30 Uhr Die Schüler und Schülerinnen der 5. Klassen haben diesen KiGo vorbereitet. Wir freuen uns auf viele Kinder und Familien.

Am 30. April: Frau Heidi PetersMinder, mit Aufenthalt in Arch, im 84. Lebensjahr. Am 7. Mai: Herr Alfred Ettlin-Wellig, Hubelweg 5, im 80. Lebensjahr. Am 11. Mai: Herr Friedrich BurkardHodel, Bahnhofstrasse 38, im 89. Lebensjahr. Am 10. Mai: Herr Daniel Walker, Kirchstrasse 83, im 51. Lebensjahr. Am 13. Mai: Frau Calogera (Lina) Collevecchio-Baroncino, Maria Schürer-Strasse 8, im 57. Lebensjahr.

Gratulationen 90. Geburtstage Am 31. Mai: Frau Olga VoumardSchilli, Bettlachstrasse 57. Am 3. Juni: Frau Hedwig BorerHügli, Kastelsstrasse 33. Wir gratulieren beiden Jubilarinnen ganz herzlich zu ihrem Fest und wünschen Gottes Segen.

Credoshop – wie weiter? Diese Frage wurde in letzter Zeit öfter gestellt und es gibt mehr als eine Antwort darauf. Damit es weitergeht, habe ich am 1. Mai das Management übernommen. Als ehemalige Projektleiterin hatte mich Mario Tosin im Herbst 2018 darum gebeten, und ich habe zugesagt, denn dieser Laden hat mehr zu bieten als Gebetswürfel.

Herr, nimm die Verstorbenen auf in deinen Frieden und schenke den Angehörigen Trost aus dem Glauben.

Erwachsenenbildung: Kraftorte der Schweiz Dienstag, 4. Juni, 19.30 Uhr im Eusebiushof «Orte der Kraft»: Attraktion für die Masse oder Bedürfnis für den müden Menschen? Ein Referat von Bernhard Lack Jede und jeder von uns hegt den Wunsch, einen Ort (oder mehrere) zu finden, wo man sich wohlfühlt, Kraft schöpfen kann, um ohne Zwang und unbelastet den Augenblick der Gegenwart bewusster geniessen zu können. Das Thema «Orte der Kraft» scheint mehr und mehr eine Attraktion für die Masse zu werden, für den müden Menschen, der nach einer leicht anwendbaren alternativen Energie Ausschau hält, um sich wieder aufladen zu können. Meditation ist nicht eine Flucht – sie ist ein Weg zu einer erweiterten Erkenntnis. Freier Eintritt. Anschliessend kleiner Apéro.

Der Laden hat viele Unterstützer, allen voran den Kultusverein, welcher die Miete sponsert, dann treue Kunden, die auch mal etwas kaufen, was sie nicht dringend brauchen und nicht zuletzt das treue Team, welches den Laden jeweils um die Gottesdienste herum offen hält. Unser Bestreben ist es, zusammen mit der Pfarrei unseren Weg zu gehen. Wir wollen weiter den Gewinn einem Hilfsprojekt widmen und gleichzeitig das Angebot anpassen. Mit der ältesten Kerzenfabrik des Landes haben wir einen tollen Lieferanten, und die Auswahl an Trauerkarten ist sehr gross. Klosterprodukte sind uns wichtig, auch die Devotionalien und der Weihrauch bleiben, denn darin sind wir konkurrenzlos in der Region. Im Namen des Credoshop-Teams danke ich allen für ihre Unterstützung und ihr Wohlwollen. Bis bald. Franziska Fritz

Kirchenopfer 1. Quartal 2019 30. Dez.–1. Jan 05./06. Jan 12./13. Jan. 19./20. Jan. 26./27. Jan. 02./03. Feb. 09./10. Feb. 16./17. Feb. 23./24. Feb. 02./03. März 09. März 10. März 16./17. März 23./24. März 30./31. März

Ansgar-Werk Epiphanieopfer der Inländischen Mission Solidaritätsfonds für Mutter und Kind Scalabrini Projekt Vietnam Regionale Caritas-Stellen ARGE Weltjugendtag Kollegium St-Charles in Pruntrut Diöz. Kirchenopfer für die Unterstützung der Seelsorge Studentenpatronat Kovive ATD – vierte Welt Brot für Brüder und Fastenopfer Diöz. Kirchenopfer für die Arbeit mit den Räten Für die Josefskapelle Jugend- & Erwachsenenbildungsfonds

11 | 2019

703.95 473.30 622.90 1 182.50 819.25 455.80 414.10 419.10 406.75 444.95 161.40 309.35 318.85 545.50 414.40

31


jugend@underkath.ch

2019 | 11

DANIELE SUPINO

26. MAI – 8. JUNI

für römisch-katholische Pfarreien im Kanton Solothurn 51. Jahrgang | Erscheint alle 14 Tage ISSN 1420-5149 | ISSN 1420-5130

ADRESSÄNDERUNGEN sind an das zuständige Pfarramt Ihrer Wohngemeinde zu richten. Der Inhalt des Pfarreiteils (Seiten 9 – 31) liegt in der Verantwortung der einzelnen Pfarreien.

«ICH VERSUCHE, DIE SCHÖNSTEN MOMENTE DES LEBENS EINZUFANGEN.» Der 15-jährige Mats Amend wohnt in Olten. Er besucht gerade die 2. Sekundarschule. In seiner Freizeit singt er und spielt gerne Gitarre. Fotografieren ist seine Leidenschaft. Seit sechs Monaten ist er als Videoblogger auf underkath.ch tätig.

Was ist ein Vblog? Was machst du als Vblogger?

Ein Vblog ist ein einfach gebautes Video, das meist von einer Person produziert wird. Als Videoblogger versuche ich, die schönsten Momente des Lebens einzufangen und sie mit der Community zu teilen. Was thematisierst du in deinen Blogs?

Alles, was mir Spass macht, z. B. Musik, Fotografie, Film und Theater. Mats, was ist underkath.ch?

Underkath.ch ist ein YouTube-Kanal. Jugendliche drehen Videos und Vlogs über ihre eigene Welt und stellen sich dabei Fragen zu Religion, Freundschaft und Gesellschaft. Wie bist du auf underkath.ch gekommen?

Ich und meine zwei Freunde Enea und Julian wurden durch den Wettbewerb letztes Jahr darauf aufmerksam und haben mit einem Vorstellungsvideo teilgenommen. Jetzt bin ich der Einzige, der noch dabei ist. AZA 4500 Solothurn Post CH AG

*

Wie bereitest du dich darauf vor? Bist du aufgeregt vor einem Dreh?

Nein, ich nehme es gelassen. Ich schreibe mir Stichpunkte auf und dann nehme ich das Video ziemlich spontan auf. Hat dein zukünftiger Beruf etwas mit den digitalen Medien zu tun?

Vielleicht! Ich bin noch ziemlich unschlüssig, aber ich könnte mir vorstellen, Veranstaltungsfachmann oder Mediamatiker zu werden. Wie kann man auf underkath.ch mitmachen?

Wie bist du mit der Kirche verbunden?

Ich bin Ministrant und Jungleiter bei den Ministranten.

Wer sich dafür interessiert, kann sich auf der Seite www.underkath.ch schlau machen. Wir warten auf euch. Macht mit!

Profile for Kirchenblatt Solothurn

kb 1119 solothurn  

kb 1119 solothurn  

Advertisement