Kirchenblatt 0822 Solothurn

Page 1

für römisch-katholische Pfarreien im Kanton Solothurn 54. JAHRGANG | ERSCHEINT ALLE 14 TAGE

2022 | 8 10. – 23. APRIL

EIN FEST WIE OSTERN Einige Aspekte zur Festkultur Seite 4

VOM KGB-AGENT ZUM «WUNDER GOTTES» Seite 3


focus

aus kirche und welt www.kirche-in-not.ch

«STOPPEN SIE ­DIESEN KRIEG!» Artem Rybchenko ist Selenskyjs Mann in Bern. Im Gespräch mit kath.ch dankt er den Kirchen für ihre Hilfe, bittet um Medizin und Krankenwagen für die ­U kraine – und erwartet schärfere S ­ anktionen gegen Russland. Der ukrainische Präsident Selenskyj hat Papst Franziskus gebeten, zwischen Russland und der Ukraine zu vermitteln. Warum? Artem Rybchenko*: Alle Aufrufe zum Frieden sind wichtig. Nicht nur die aus der Politik, sondern auch aus anderen Bereichen wie der Religion. Gerade die Religion hat offene und weite Möglich­ keiten, um zu vermitteln. Es ist wichtig, dass das so schnell wie möglich ge­ schieht. Jeden Tag sterben Menschen. Jedes Gebet zählt – und jede Tat auf ­allen Ebenen. Welche Botschaft haben Sie an den russischen Patriarchen Kyrill? Rybchenko: Stoppen Sie diesen Krieg! Wie schätzen Sie die Rolle der Schweizer Kirchen ein? Rybchenko: Wir spüren in der Schweiz Unterstützung aus vielen Bereichen – von der Politik, der Gesellschaft, den Kirchen. Viele kirchliche Organisatio­ nen leisten humanitäre Hilfe. Sie geben den Menschen ein Zuhause und Lebens­ mittel. Wir werden auf verschiedenen Ebenen in Kontakt bleiben. Was brauchen die Menschen in der Ukraine? Rybchenko: Medizin und medizinische Technik, Krankenwagen und Lebens­ mittel. Selbst ganz normale Lebensmit­ tel sind rar geworden, weil die meisten Geschäfte in der Ukraine leergeräumt sind. Es gibt kaum noch Lieferungen. In Mariupol erleben wir eine humani­ täre Katastrophe. Wir brauchen hier dringend humanitäre Korridore.

RAPHAEL RAUCH/K ATH.CH * ARTEM RYBCHENKO IST BOTSCHAF TER DER UKRAINE IN BERN.

2

8 | 2022

Schwestern im Bunker

SCHWESTERN IM KRIEGSGEBIET

Auch wenn das Leben in den Angriffsgebieten in der Ukraine immer gefährlicher wird, sind religiöse Ordensgemeinschaften geblieben, um den Menschen zu dienen. Magda Kaczmarek, Projektreferentin von «Kirche in Not (ACN)» für die Ukraine, steht im ständigen Kontakt mit den langjährigen Projektpartnern des Hilfswerks. Unter anderem ist sie auch in engem Kontakt mit zahlreichen Schwesterngemeinschaften im Kriegsgebiet. «Die Schwestern sind voller Angst und Sorge, aber sie wissen sich auch getragen vom Gebet und einer weltweiten Welle der Solidarität», berichtet sie. Die Klostertüren stehen noch immer für Geflüchtete offen. Die Schwestern leisten Seelsorge für die Verwundeten und ihre Familien; das war und bleibt gerade jetzt eine sehr wichtige Aufgabe. Information und Spendemöglichkeit: www.kirche-in-not.ch

DIE SCHWARZE SPINNE 2022

Taufe, Sünde – und Maria: Die Verfilmung von Jeremias Gotthelfs «Die schwarze Spinne», die seit Mitte März in den Kinos läuft, lebt auch von religiösen Motiven. Für den Germanisten Christian Zimmermann ist der Film trotzdem eine verpasste Chance. Er erklärt dies so: «Der Film möchte eine gewisse Kritik an der Kirche transportieren. Er spricht heutige Konflikte an, die er in diese Mittelalterszenerie rückprojiziert.» Gotthelf verglich die Spinnenplage mit der Pestepidemie. Regisseur Markus Fischer erklärte in Interviews, sein Film sei auch ein Corona-Statement. Das ist deswegen problematisch, weil im Mittelalter die Überzeugung der Seuche als Strafe Gottes die damalige Glaubens- und Weltsicht widerspiegelte. Auf die heutige Zeit adaptiert, hinkt dieser Vergleich. Christian ­Zimmermann ergänzt, für Gotthelf sei Religion immer in Bewegung gewesen. «Er glaubte nicht an feste Überzeugungen, die sich durch die Jahrhunderte hindurch ziehen, sondern daran, dass jede Zeit für sich selbst eine Beziehung zur Religion und einen eigenen Glauben finden muss.» Sarah Stutte (kath.ch)


editorial

«Putin braut ein gefährliches Gebräu aus ­chauvinistisch-neoimperialen Träumen, ­sentimentalem Volkstum, militant-orthodoxem Christentum und schamloser Geschichts­ Katja Gloger, deutsche Slawistin und Journalistin klitterei.»

DAS GRÖSSTE KATHOLISCHE JUGENDFESTIVAL DER SCHWEIZ WELTJUGENDTAG SANKT GALLEN 22. – 24. APRIL « SHEESH, ENDLICH MAL WIEDER EIN ES KATHOLISCH FESTIVAL. » Hl. Paulus

WJT.CH

Deutschschweizer Weltjugendtag

Der Deutschschweizer Weltjugendtag findet in St. Gallen statt, wo sich beim grössten katholischen Jugendfestival der Deutschschweiz rund 800 Jugendliche und junge Erwachsene treffen, um gemeinsam ihren Glauben zu feiern. Eingeladen zu diesem Fest sind alle am katholischen Glauben interessierten Menschen im Alter von 16 bis 35 Jahren. Das Weltjugendtags-Wochenende steht unter dem Motto «Steh auf! Ich erwähle Dich». Der Freitagabend ist geprägt von Konzerten der Gruppen «Les Guetteurs» und den «O’Bros». Der Samstag beinhaltet verschiedene Impulse, diverse Workshops und natürlich eine Eucharistiefeier. Den Höhepunkt markiert die abendliche Prozession mit Vigil und anschliessendem Lobpreisabend. Am Sonntag werden alle Gastfamilien, bei denen die Jugendlichen nächtigen, zur Eucharistiefeier um 10:30 Uhr in die Kathedrale in St. Gallen eingeladen. https://www.weltjugendtag.ch/stgallen-2022/

RETO STAMPFLI | CHEFREDAKTOR-STELLVERTRETER

VOM KGB-AGENT ZUM «WUNDER GOTTES» Artem Rybchenko, der ukrainische Botschafter in der Schweiz, zahlreiche Kirchenvertreter, darunter auch Bischof Felix Gmür und politische Wortführer, haben den orthodoxen Patriarchen von Moskau, Kyrill I., eindringlich aufgefordert, sich auf das christliche Friedensgebot zu besinnen und sich für ein Ende des Kriegs einzusetzen. Ob dieser Aufruf etwas bewirken kann, ist zu bezweifeln, denn der Vorsteher der russisch-orthodoxen Kirche hat andernorts den Einmarsch in die Ukraine als «einen Kampf gegen die Sünde» bezeichnet. Wieder einmal hantiert eine kirchliche Autorität im Angesicht eines lodernden Feuers mit Brandbeschleuniger anstatt mit Löschwasser. Ein Umstand, der in der Weltgeschichte leider Regelmässigkeit beansprucht, den man jedoch beim aktuellen Konflikt leicht übersehen könnte. Wladimir Putin, der ehemalige KGB-Agent, und Religion, das scheinen auf den ersten Blick zwei Paar Schuhe zu sein, denn der sowjetische Staatskommunismus und sein Machtapparat zeigten für religiöse Phänomene kein Gehör und liessen Tausende Kirchen einreissen. Umso erstaunlicher ist es, dass unter Putin die pompöse Christus-Erlöser-­ Kathedrale im Herzen Moskaus wiederaufgebaut wurde. Im Verlauf seiner Karriere sah sich der Ex-Spion immer mehr in der Rolle des missionarischen Retters Russlands und Bewahrers der christlichen Werte. Die deutsche Slawistin und Russland-Expertin Katja Gloger bemerkt dazu: «Der in den ersten Jahren eher pragmatische Putinismus wurde nun zunehmend ideologisiert. Dazu wurden Feindbilder aus sowjetischer Zeit ebenso wie Sehnsüchte nach imperialer Grösse und vor allem ein russisch-orthodoxer Nationalismus mobilisiert.» Zu Stalins Zeiten wäre diese pro-kirchliche Haltung einem Todesurteil gleichgekommen; im heutigen Russland stellt sie eine Win-win-Situation dar. Die orthodoxe Kirche tritt augenfällig als Mittlerin zwischen den alten Traditionen und der russischen Wiedergeburt auf. Putin bekannte sich früh öffentlich zum orthodoxen Christentum und festigte sich damit seine Popularität unter den Frauen, seinen Stammwählerinnen. «Noworossija», der einheitliche Kulturraum slawisch-orthodoxer Russen – zu dem nach Putins Verständnis auch die Ukraine gehört – baut auf Orthodoxie, Autokratie und Nationalität. Es ist eine Ironie der Geschichte, dass aus dem linientreuen KGB-Offizier ein Kirchenfreund wurde, der 2012 von Kyrill I. sogar zum «Wunder Gottes» erhoben wurde. Darum würde es auch verwundern, wenn der Patriarch von Moskau Putins menschenverachtendes Vorgehen nur mit einer einzigen Silbe kritisieren würde.

Reto Stampf li 8 | 2022

3


schwerpunkt

Ein Fest wie Ostern

Einige Aspekte zur Festkultur Ostern ist ein wichtiger Festtermin. Die einen nutzen das verlängerte Wochenende für Ausflüge, ­andere treffen sich mit der Familie oder feiern die Kar- und Ostertage in der Kirche. Was das Osterfest ausmacht, unterscheidet sich von Familie zu Familie und das Fest wird in der Kirche anders ­begangen als zu Hause. Was macht ein Fest zu einem Fest? Gibt es übergreifende Merkmale, auch wenn Feste unterschiedlich gefeiert werden? Einige kulturkundliche Aspekte zur Feier von ­Festen ­ergeben auch Bezüge zu Ostern. KUNO SCHMID

FESTE ALS LEBENSZUSAGE

Ein Fest ist eine Zeit, die aus den alltäglichen Abläufen und Gewohnheiten herausfällt. Die Mühen und Sorgen des Alltags, Routi­ nen, Termine und Belastungen werden un­ terbrochen. Für einen Moment scheint alles aufgehoben. Man kann aufatmen und der Sehnsucht nach Glück und gelingendem Le­ ben Raum geben. Das Fest markiert eine Zeit der Lebensfreude und Lebensbejahung. Oft gehören deshalb üppiges Essen zum Fest, als Ausdruck des Überflusses und in Abgrenzung zu Zeiten von Mangel und Not. Ebenso werden übliche Ordnungen aufge­ hoben zugunsten von Geselligkeit, Musik und Tanz. Ostern ist so ein Fest des Lebens. Es gehört zum Frühling, in dem die Natur nach der kalten Winterzeit wieder zu blühen beginnt. Frühlingsfeste lassen sich in vielen Kulturen rund um den ersten Frühlingsvollmond nachweisen. Auch der Ostertermin wird so festgelegt: der Sonntag nach dem ersten Vollmond nach der Tag-Nacht-Gleiche. Die Freude auf den Frühling kann man erst recht verstehen, wenn man bedenkt, wie schwierig es früher gewesen sein mag, genügend Vorräte für den Winter haltbar zu machen. Je länger der Winter gedauert hat, desto mehr musste eingeteilt und gestreckt werden. Die 4

8 | 2022

Fastenzeit ist da eine willkommene spirituelle Hilfe gewesen, um diese Zeit des Mangels zu überstehen. Mit Ostern kommt Lebensfreude zurück und mit ein paar gesparten Eiern lässt sich das Fest starten. FESTE, VON ERZÄHLUNGEN G ­ ETRAGEN

Feste haben ihren Ursprung in «heiligen Zeiten». Kulturgeschichtlich haben die ­ «­ heiligen Zeiten» der Neuausrichtung auf die Gottheit und der Vergewisserung von Lebens­ grund und Sinn gedient. Manches hat sich im Brauchtum erhalten. Die zum Fest passenden Erzählungen deuten dieses Brauchtum. Es sind bedeutsame Geschich­ ten, die menschliche Grundfragen, den Ur­ sprung und das Ziel des Lebens oder den Sinn der Gemeinschaft narrativ entfalten. In Festtraditionen zeigt sich so etwas wie das kulturelle Gedächtnis einer Gesell­ schaft. Über Generationen werden mit Brauchtum und Festerzählungen Gestaltun­ gen des individuellen und gemeinschaftli­ chen Lebens symbolisch überliefert. Schon im alten Orient ist im Frühling gefeiert und für ein ertragreiches landwirtschaftliches Jahr gebetet worden. Im Volk Israel ist eine neue religiöse Bedeutung dazugekommen. Die Erzählung von der Befreiung aus der Knechtschaft in Ägypten erinnert daran, dass der Grund des

Lebens in der Errettung und Lebenszusage Gottes liegt. Diese Sinndeutung des Festes gilt für Judentum und Christentum. Für die Christen ist diese Befreiung und Lebenszusage Gottes verbürgt in Jesus Christus. Sein Leben, Sterben und seine Auferstehung werden zum Orientierungspunkt des christlichen Glaubens. Das Oster­fest lädt immer neu ein, sich dieser sinnstiftenden Botschaft zu vergewissern. FESTE DES LEBENSLAUFES

Feste werden nicht nur im Verlauf des ­Jahres gefeiert, sondern auch als Feste des L ebenslaufes. Markante Übergänge wie ­ ­Geburt, Erwachsenwerden, Eheschliessung oder Bestattung verlangen nach solch fest­ lichen Begehungen, die das eigentliche Er­ eignis in einer symbolischen Handlung deu­ ten. Menschen haben das Bedürfnis, solche Lebenssituationen mit traditionellen oder ­ neuen Formen gemeinsam zu feiern. Meist gibt es vor Ort bestimmte Vorstellungen und Sitten, wie ein solches Fest gestaltet werden soll. Einige erfüllen diese soziale Er­ wartung, um ihre Zugehörigkeit zu beto­ nen. Andere erfüllen sie nicht, um sich ab­ zugrenzen oder um dadurch einen Beitrag zum ständigen Wandel von Sitten und Bräu­ chen zu leisten. Jede Generation konstruiert die Festzeiten wieder neu. Dabei spielen die global ausgerichteten Medien und die Inte-


ybh

schwerpunkt

Kardinal Reinhard Marx, Vorsitzender der deutschen Bischofskonferenz und Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, anlässlich des Katholikentages 2018 in Münster.

gration der zugewanderten Menschen mit ihren kulturellen und religiösen Traditio­ nen eine nicht unbedeutende Rolle. Geburt und Tod sind die beiden grössten Übergänge und Marksteine der menschlichen Existenz. Sie grenzen die Lebenszeit ein. Das Leben zu feiern, schliesst auch diese Grenzen mit ein. Ostern als Fest des Lebens thematisiert deshalb auch den Tod und die Hoffnung auf die Auferstehung. Mit der Erinnerung an die Taufe nimmt jede Osternachtfeier das sakramentale Ritual wieder auf, das am Beginn des Lebens gestanden hat und die Zusage Gottes und die Aufnahme in die Gemeinschaft immer wieder neu symbolisch zum Ausdruck bringt. FESTE DER GEMEINSCHAFT

Festgestaltungen sind immer gemein­ schaftsbezogen, sogar dann, wenn eine ein­ zelne Person im Mittelpunkt steht. Feste dienen der Gemeinschaftsbildung und un­ terstützen die Schaffung einer kollektiven Identität. Das haben sich Gruppen, Insti­ tutionen und Interessenvertretungen im ­R ingen um Bedeutung und Macht zunutze gemacht. Durch Gedenktage, Sportfeste oder Jubiläen sollen der Zusammenhalt in­ nerhalb der angesprochenen Gemeinschaft und die Wirkung nach aussen gestärkt wer­ den. Dazu gehören Fahnen, Abzeichen und

besondere Kleider, aber auch Festumzüge oder Prozessionen, welche die Ordnung der Gemeinschaft abbilden. Selbst Protestver­ anstaltungen oder Demonstrationen ver­ körpern diesen Typus von gemeinschaftli­ chen Festen. Nebst vielen anderen Elementen bringt die Lichtfeier der Osternacht diesen Gemeinschaftsbezug zum Ausdruck. Mit der urtümlichen Versammlung um das Osterfeuer beginnt die Feier. Durch das Anzünden der Osterkerze bringt der Auferstandene Licht und Leben in die dunkle Welt und schafft Verbundenheit. In der Reihenfolge der kirchlichen Hierarchie oder auch anders wird dieses Licht weitergegeben und als Lichterprozession in die dunkle Kirche getragen. Dort versammeln sich alle zuerst um die brennende Osterkerze und anschliessend zur gemeinsamen Feier der Eucharistie. Die eigene brennende Kerze wird zum Zeichen der Zugehörigkeit. ZUM FESTTAG ETWAS BESONDERES

Festtage wollen vorbereitet sein. Einladun­ gen werden verschickt, Räume werden de­ koriert und mit Blumen geschmückt, beson­ dere Kleider werden angezogen, eine musikalische Darbietung wird einstudiert. Oftmals steht ein besonderes Essen im Mit­ telpunkt des Festes. Manche Feste zeichnen

sich auch durch typische Speisen aus, z. B. Weihnachtsguetzli, Fasnachtschüechli oder Chilbi-Lebkuchen. Ostern wird geprägt durch die bunten Ostereier. Sie werden bemalt und oftmals für die Kinder versteckt. Das Ei gilt seit jeher als Symbol des Lebens. Aus dem leblos scheinenden Ei kann sich neues Leben entwickeln. Das passt zum Frühling, und das passt zur Botschaft von der Auferstehung Christi. Manche haben in der ­Fastenzeit auch auf Süsses verzichtet. Erst an Ostern hat es früher wieder Gebäck aus Süssteig gegeben. Seit Schokolade kein Luxusartikel mehr ist, haben die Schokoladen-Osterhasen allmählich die österlichen Gebildbrote und Zöpfe verdrängt.

Quelle: Monika Schumacher-­ Bauer / Kuno Schmid: Feste und Fest­elemente als schulische Lernanlässe, in: Sophia Bietenhard / ­Dominik Helbling / Kuno Schmid (Hrsg.): Ethik, Religionen, ­Gemeinschaft. Ein Studienbuch, Bern 2013, Seiten 330–337.

8 | 2022

5


ybh

innehalten KIRCHENJAHR UND SCHRIFTLESUNGEN

Quelle des Lebens Gott, du Quelle des Lebens Du Atem unserer Sehnsucht Du Urgrund allen Seins segne uns mit dem Licht deiner Gegenwart das unsere Fragen durchglüht und unseren Ängsten standhält. Segne uns, damit wir ein Segen sind und mit zärtlichen Händen und einem hörenden Herzen mit offenen Augen und mutigen Schritten dem Frieden den Weg bereiten. Segne uns damit wir einander segnen

Sonntag, 10. April 2022 PALMSONNTAG «Und Gott, der Herr, wird mir helfen; darum werde ich nicht in Schande enden.» Jes 50,7 Erste Lesung: Jesaja 50,4–7 Zweite Lesung: Philipperbrief 2,6–11 Evangelium: Lukas 22,14–23,56 (oder 23,1–49) Freitag, 15. April 2022 KARFREITAG Erste Lesung: Jesaja 52,13–53,12 Zweite Lesung: Hebräerbrief 4,14-16; 5,7–9 Evangelium: Johannes 18,1–19,42 Sonntag, 17. April 2022 HOCHFEST DER AUFERSTEHUNG DES HERRN OSTERSONNTAG «Am ersten Tag der Woche kam Maria von Magdala frühmorgens, als es noch dunkel war, zum Grab und sah, dass der Stein vom Grab weggenommen war.» Joh 20,1 Erste Lesung: Apostelgeschichte 10,34a.37–43 Zweite Lesung: 1 Kolosserbrief 3,1–4 oder 1 Korinther 5,6b–8 Evangelium: Johannes 20,1–9 oder Lukas 24,1–12

und stärken

Namenstage: Ökumenisches Heiligenlexikon www.heiligenlexikon.de

und hoffen lehren

Liturgischer Kalender: Direktorium www.liturgie.ch

wider alle Hoffnung weil du unserem Hoffen und unserem Handeln Flügel schenkst. Amen. So sei es. So ist es.

PALMSONNTAG PALMWEIHE UND PALMZWEIGE

Für die Palmweihe werden in Mitteleuropa anstatt Palmzweige traditionell heimische Pflanzen wie Weidekätzchen, Ahorn-, Buchen-, Haselnuss-, ­Birken- oder auch Wacholderzweige benutzt. In manchen Regionen werden sogenannte Palm­ buschen oder auch Palmbesen gebunden und mit gefärbten Ostereiern, bunten Papierstreifen oder Fastenbrezeln geschmückt. Je nach Region werden für den Palmbuschen sieben bis zehn verschiedene grüne Zweige verarbeitet. Nach der Palmweihe werden die Palmbesen in den Häusern und Wohnungen aufgestellt, an der Haustüre oder am Kruzifix befestigt. Sie sollen das Haus und die Bewohner vor Blitz, Feuer, Krankheiten und Unglück beschützen. Die Zweige, die in der Kirche bleiben, werden im darauffolgenden Jahr an Aschermittwoch verbrannt. Die Asche wird dann zur Spendung des Aschenkreuzes verwendet. www.vivat.de

nach Katja Süss

6

8 | 2022


medien FERNSEHEN

ARD Sonntag, 17.30 Uhr, Echtes Leben ORF 2 Sonntag, 12.30 Uhr, Orientierung Sonntag, 18.15 Uhr, Was ich glaube Dienstag, 22.30 Uhr, Kreuz und quer RADIO Radio SRF1 Samstag, 18.30 Uhr, Zwischenhalt Sonntag, 6.40/8.40 Uhr, Wort aus der Bibel Sonntag, 9.30 Uhr, Text zum Sonntag Radio SRF2 Kultur Sonntag, 8.30 Uhr, Perspektiven Sonntag, 9.00 Uhr, Sakral/Vokal Sonntag, 10.00 Uhr, Radiopredigten oder Radiogottesdienst SRF Musik­welle Samstag, 17.20 Uhr, Glocken der Heimat Alle aufgezeichneten Glockengeläute unter www.srf.ch/radio-srf-musikwelle/ glocken-der-heimat Radio 32 Mittwoch, 18.45 Uhr, Oekumera als Podcast unter https://oekumera.ch/

Samstag, 9. April SRF 1, 16.40 Fenster zum Sonntag Suizid – warum wolltest du nicht ­leben? Sonntag, 10. April ZDF, 09.30 Uhr Katholischer Gottesdienst zum Palmsonntag Den Weg Jesu gehen. Arte, 15.55 Uhr Das Vermächtnis der Zisterzienser Kunst- und Kulturgeschichte des ­Ordens in Italien. Montag, 11. April Sat 1, 22.35 Uhr Verrückt nach Liebe Bei Alt und Jung herrscht Dating-­ Fieber.

WEB

LITERATUR

www.medientipp.ch www.radiopredigt.ch www.radiomaria.ch www.srf.ch/kultur/gesellschaft-religion https://fernsehen.katholisch.de www.religion.orf.at/tv www.vaticannews.va/de.html Warum gibt es Fake News? Und warum verbreiten sie sich so erfolgreich? Weil der Mensch nicht so rational ist, wie er zu sein glaubt. Die beiden Autoren bieten eine umfassende Analyse der Erfolgsgeschichte von Fake News sowie Lösungsmöglichkeiten, wie wir ihrem Einfluss wieder entkommen können.

Romy Jaster, David Lanius Die Wahrheit schafft sich ab Wie Fake News Politik machen Reclam Verlag, 2019, 129 Seiten, CHF 10.90, ISBN 978-3-15-019608-3

Sonntag, 10. April SRF 2, 08.30 Uhr Perspektiven Friedensbewegung, wo bist du?

Freitag, 15. April 3sat, 19.15 Uhr Reindling, Schinken, Osterfeuer Österliches Brauchtum, wie es heute noch gelebt wird.

Donnerstag, 14. April SRF 2, 13.45 Uhr Concerto Sieben letzte Worte – Haydns ­Passions-Oratorium

BR, 21.10 Uhr Karfreitag in Rom Der Papst betet den Kreuzweg im Kolosseum.

Freitag, 15. April SWR 2, 08.30 Uhr Wissen Leitfaden für ein gutes Ende – Fragen an Sterben und Tod.

Sung Shin / Unsplash

SRF 1 Samstag, 19.50 Uhr, Wort zum Sonntag Sonntag, 10.00 Uhr, Sternstunde Religion Sonntag, 11.00 Uhr, Sternstunde Philosophie Monatlich eine Gottesdienstübertragung

Mittwoch, 13. April BR, 22.00 Uhr Dreckiges Leder Wie unsere Schuhe gemacht werden.

Samstag, 16. April Arte, 20.15 Uhr Sagrada Familia Antoni Gaudis Meisterwerk aus neuer Perspektive. 3sat, 21.45 Uhr Musikalischer Karsamstag Mozart Requiem Sonntag, 17. April ARD, 10.00 Uhr Ostern in Rom Papst Franziskus feiert den Ostergottesdienst auf dem Petersplatz.

SRF 2, 09.00 Uhr Sakral/Vokal Die Johannespassion von Gaetano ­Veneziano SRF 2, 15.00 Uhr Perspektive Sie weinte und verkündigte zuerst – Maria Magdalena. Sonntag, 17. April SRF 2, 08.30 Uhr Perspektive Wiedergefundene Gemeinschaft – was Corona in den Freikirchen ­veränderte SRF 2, 19.00 Uhr Perspektiven Warum Niklaus Brantschen «gottlos» beten lehrt.

4+, 15.30 Uhr Die Hütte Ein Wochenende mit Gott

FILM

FERNSEHEN

ZDF oder BR Sonntag, 9.30 Uhr, Gottesdienstübertragung

RADIO SRF/ERF Medien

Regelmässige Sendungen

Wie viele ihrer Romanfiguren führt Patricia Highsmith ein Doppelleben. Über ihr bewegtes Liebesleben – ein für sie immer präsentes Thema – schreibt sie nur in ihren Tageund Notizbüchern. Diese wurden nach ihrem Tod in einem Wäscheschrank in ihrem Haus im Tessin gefunden, wo sie die letzten Jahre ihres Lebens verbrachte. Ein Film, der ein neues, zuweilen romantisches und poetisches Licht auf eine der schillerndsten Autorinnen des 20. Jahrhunderts wirft.

Loving Highsmith Eva Vitija, Deutschland/Schweiz 2021 Jetzt im Kino 8 | 2022

7


agenda Gesellschaft der Einsiedelei St. Verena

Propstei Wislikofen

Maria Hafner

ybh

Orgelkonzerte Solothurn

ORGEL UND TROMPETE Montag, 18. April, 17.00 Uhr Kathedrale St. Ursen Orgel und Trompete mit Benjamin Guélat und Takayuki Kiryu

www.orgelkonzertesolothurn.com

STRESS IM ALLTAG

Samstag, 30. April 09.30 bis 16.30 Uhr Beziehungen werden immer durch Aufgaben und Ereignisse, die von aussen auf ein Paar zukommen, herausgefordert. Stress gehört zum Leben und beeinflusst eine Partnerschaft. Zu viel Stress kann eine Beziehung belasten, obwohl die Beziehung gut ist. Wie es gelingt, trotz Alltagsstress miteinander in Beziehung zu ­bleiben, erfahren Sie in diesem Kurs. Der Fokus liegt dabei auf dem, was eine ­Partnerschaft stärkt. CHF 140 pro Paar inklusive Mittagessen

MEDITATIONSWEG FÜHRUNG Freitag, 15. April, 09.30 Uhr Der Ablauf der Kreuzigung – historisch ­gesehen. Besammlung Kirche St. Niklaus www.einsiedelei.ch

Propstei Wislikofen, Propsteiweg, 5463 Wislikofen, Telefon 056 201 40 40 www.propstei.ch, info@propstei.ch

Kino Dolce Vita – Seniorenkino

THE BUBBLE

Frag-Art

Donnerstag, 21. April, 14.30 Uhr Kino Capitol, Solothurn

KONZERT

Sonntag, 24. April 2022, 17.00 Uhr Konzertsaal Solothurn Kammermusik mit Bernhard Röthlisberger und Les solistes de Berne www.fragart.ch Stadtmusik Solothurn

KIRCHENKONZERT

Preis-Ausschreibung

INTERKULTURELLE PASTORAL

Valerie Blankenbyl, Dokumentarfilm, Schweiz 2021

In den «Villages», der grössten Seniorenstadt der Welt, gibt es nicht nur Supermärkte, Bars und Restaurants, von Bauchtanz bis Synchronschwimmen wird alles geboten, was das Rentnerherz begehrt.

Die Kommission für Migration und die Dienststelle migratio schreiben im Auftrag der Schweizer Bischofskonferenz einen Preis aus für vorbildliche Initiativen zur Entwicklung des vermehrten Miteinanders von Ortspfarreien und anderssprachigen Gemeinschaften.

www.cinedolcevita.ch Kloster Baldegg Roland Zumbuehl

Sonntag, 10. April 2022, 17.00 Uhr Jesuitenkirche Solothurn Die Stadtmusik Solothurn freut sich sehr darauf, Sie mit frühlingshaften Klängen in der Jesuitenkirche begrüssen zu dürfen. Ziehen Sie sich warm an und freuen Sie sich auf ein genussvolles Programm, welches Anton Helscher mit seinen Musikantinnen und Musikanten einstudiert hat.

BISCHÖFLICHE ­GOTTESDIENSTE

In der St.-Ursen-Kathedrale, Solothurn mit Bischof Felix Gmür.

TAGESWANDERN AUF DEM ­JAKOBSWEG ISSN 1420-5149 | ISSN 1420-5130 www.kirchenblatt.ch | info@kirchenblatt.ch Produktion und Druck Vogt-Schild Druck AG | Gutenbergstrasse 1, 4552 Derendingen Tel. 058 330 11 73 | Fax 058 330 11 78 | kirchenblatt@vsdruck.ch Der Inhalt des Pfarreiteils (Seite 10-31) liegt in der ­Verantwortung der einzelnen Pfarreien und Pastoralräume. Adressänderungen sind an das zuständige Pfarramt der Wohngemeinde zu richten. Redaktionsteam (allgemeiner Teil) Chefredaktor | Kuno Schmid | Grenchenstr. 43, 4500 Solothurn | Heinz Bader, Balsthal| Dr. Urban Fink-Wagner, Oberdorf | Stephan Kaisser, Lommiswil| Monika Poltera-von Arb, Neuendorf | Reto Stampfli, Solothurn | Jugendseite | Daniele Supino, ­Solothurn Layout | Yvonne Bieri-Häberling, Oekingen

8

8 | 2022

www.migratio.ch Bistum Basel

www.stadtmusiksolothurn.ch

für römisch-katholische Pfarreien im Kanton Solothurn 54. Jahrgang | Erscheint alle 14 Tage

Bewerben können sich Personen, Organisationen oder Institutionen für einmalige oder langfristige Projekte, die zwischen Ostern 2021 und 2022 umgesetzt worden sind.

Von Schwellbrunn nach Wattwil Montag, 16. Mai 2022 Im Frühling und im Herbst wandern wir ­tageweise auf dem Innerschweizer oder ­Ostschweizer Jakobsweg. Die Tageswanderungen dauern ca. 4 – 5 Stunden. Auf dem Weg nehmen wir uns Zeit für spirituelle Impulse und für die persönliche Begegnung. Es ist möglich, sich für einzelne Tage anzumelden. Bei schlechtem Wetter kann es zu einer Absage kommen. Bitte kontaktieren Sie unsere Webseite für die Informationen. Anmeldung: sr.bernadette@klosterbaldegg.ch www.klosterbaldegg.ch

Hoher Donnerstag, 14. April 20.00 Uhr, Feier des letzten Abendmahls mit der Choralschola und der Missione ­Cattolica Italiana. Freitag, 15. April 15.00 Uhr, Karfreitagsliturgie mit dem Domchor. Samstag, 16. April 21.00 Uhr, Osternachtsfeier mit den Männerstimmen der Singknaben und der Missione Cattolica Italiana. Sonntag, 17. April 10.00 Uhr, Hochfest von Ostern Musikalische Gestaltung durch den Domchor. www.bistum-basel.ch


musik & kultur | diakonie & bildung | region & klöster Kloster Mariastein

SICH AUFMACHEN MIT JESUS – WANDEREXERZITIEN IN ­MARIASTEIN

2. bis 8. Mai 2022, Gästehaus Kloster Verbunden mit kleinen Wanderungen in der Region, teilweise im Schweigen, versuchen wir Jesus und seinem Wort Schritt für Schritt nä­ her zu kommen und die Erfahrung zu machen, dass er mit uns auf dem Weg ist. Leitung: P. Leonhard Sexauer OSB, Mariastein Anmeldeschluss: 12. April 2022 Weitere Informationen und Anmeldeunter­ lagen: Tel. +41 (0)61 735 11 11.

Kloster Namen Jesu Solothurn GOTTESDIENSTE Samstag, 9. April 19.00 Uhr, Vigil zum Palmsonntag

Hoher Donnerstag, 14. April 19.00 Uhr, Eucharistiefeier vom letzten Abend­ mahl Karfreitag, 15. April 07.30 Uhr, Laudes 15.00 Uhr, Feier vom Leiden und Sterben Christi Karsamstag, 16. April 07.30 Uhr, Laudes 11.40 Uhr, Mittagsgebet mit Altarsalbung 17.00 Uhr, Lichtfeier und Segnung der Osterkerze

Ostermontag, 18. April Keine Eucharistiefeier 17.00 Uhr, Ostervesper

Die Covid-Massnahmen sind aufgehoben Die Basilika und die Gnadenkapelle sind von 08.00 bis 19.15 Uhr geöffnet

Dienstag und Freitag 19.00 Uhr, Eucharistiefeier www.namenjesu.ch Solothurner Spitäler SoH

www.kloster-mariastein.ch

Hoher Donnerstag, 14.April 18.00 Uhr, Abendmahlmesse mit nächtlicher Anbetung

GOTTESDIENSTE

In der Kapelle der Psychiatrischen Klinik. Karfreitag, 15. April 10.00 Uhr, Gottesdienst mit Abendmahl Ostersonntag, 17. April 10.00 Uhr, Gottesdienst mit Kommunion

Karsamstag, 16.April 07.30 Uhr, Trauermette 17.00 Uhr, Osternachtfeier

Es gelten die Hygienemassnahmen der SoH.

Ostermontag, 18. April 08.00 Uhr, Eucharistiefeier www.klostervisitation.ch

Montag und Donnerstag 18.30 Uhr, Eucharistiefeier, Kapuzinerkirche Dienstag, Mittwoch, Freitag, Samstag 07.00 Uhr, Eucharistiefeier, Kapuzinerkirche Donnerstag, 14. April 10.00 Uhr, «20 Minuten für den Frieden» mit der offenen Kirche Region Olten 11.00 Uhr, Stille Anbetung 11.45 Uhr, Segensandacht www.katholten.ch Kapuzinerkloster Geistliches Zentrum Loretto Solothurn MITTAGSGEBET (vor Ort) Dienstag bis Donnerstag, 12.00 Uhr Angelus «Loretto-Style». GEBETSABENDE (vor Ort & Youtube) Mittwoch, 19.30 Uhr Lobpreis und Anbetung.

«CANDLE-LIGHT» WORSHIP GOTTESDIENST Sonntag, 10. April, 18.00 Uhr, Kirche Bellach.

Karfreitag, 15.April 07.30 Uhr, Trauermette

Ostersonntag, 17. April 08.00 Uhr, Eucharistiefeier

GOTTESDIENSTE Sonntag 08.00 Uhr, Eucharistiefeier, Kapuzinerkirche 19.00 Uhr, Eucharistiefeier, Kapuzinerkirche

EUCHARISTISCHE ANBETUNG Freitag, 12.00 – 24.00 Uhr (Bitte in die Liste eintragen).

Kloster Visitation Solothurn GOTTESDIENSTE Palmsonntag, 10. April 08.00 Uhr, Eucharistiefeier mit Palmweihe

Kapuzinerkloster Olten

Palmsonntag, 10. April 10.45 Uhr, Eucharistiefeier 17.00 Uhr, Vesper

Ostersonntag, 17. April 10.45 Uhr, Eucharistiefeier zum Fest der Aufer­ stehung, mit Wassersegnung 17.00 Uhr, Ostervesper

GOTTESDIENSTE Sonn- und allgemeine Feiertage 09.00 Uhr Konventamt 11.00 Uhr Eucharistie

Einsendungen an: Pfarreisekretariat St. Ursen Propsteigasse 10 | 4500 Solothurn | 032 623 32 11 pfarramt@kath-solothurn.ch  | www.kath-solothurn.ch

Im Mehrzweckraum des Kantonsspitals Olten Palmsonntag, 10. April 10.00 Uhr, ökum. Gottesdienst mit Abendmahl Ostersonntag, 17. April 10.00 Uhr, ökum. Gottesdienst Bis auf Weiteres Maskentragpflicht. www.solothurnerspitaeler.ch

Loretto Solothurn Grenchenstrasse 29 4500 Solothurn Informationen, Links und Anmeldungen: https://linktr.ee/gzsolothurn Behörden & Fachstellen Bischofsvikariat St. Verena | www.bistum-basel.ch Römisch-Katholische Synode des Kantons Solothurn | www.synode-so.ch Katholische Seelsorge für Anderssprachige | www.migratio.ch Fachstelle Religionspädagogik | www.kath.sofareli.ch Fachstelle Diakonie und Soziale Arbeit | www.fadiso.ch Kirchliche Fachstelle Jugend | www.juse-so.ch Fachstelle Kirchenmusik | www.kirchenmusik-solothurn.ch Kantonale Arbeitsstelle Jungwacht Blauring | www.jubla-so.ch Caritas Solothurn | www.caritas-solothurn.ch Fachstelle Beziehungsfragen | www.fabeso.ch Notfallseelsorge | www.notfallseelsorge.ch/so Dargebotene Hand – Telefon 143 | www.143.ch 8 | 2022

9


Pastoralraum Solothurn-Unterer Leberberg SOUL Pastoralraumleiter | Thomas Glur | 032 623 32 11 | thomas.glur@kath-solothurn.ch Leitender Priester | Dr. Thomas Ruckstuhl | 032 623 32 11 | thomas.ruckstuhl@kath-solothurn.ch | Liturgie Kaplan | Konrad Mair | 079 836 73 56 | konrad2911@gmail.com Vikar | Roy Jelahu | 032 623 32 11 | hironimus.jelahu@kath-solothurn.ch Diakon | Karl H. Scholz | 032 622 12 65 | pfarramt@sanktniklaus.ch | Glaubensbildung Pfarreiseelsorgerin | Bernadette Häfliger | 032 637 30 53 | bernadette.haefliger@kath-solothurn.ch | Altersseelsorge Katechetin RPI | Annina Schmidiger | 032 623 32 11 | annina.schmidiger@kath-solothurn.ch | Verantwortliche Katechese Sekretariat | Barbara Moos | 032 623 32 11 | barbara.moos@kath-solothurn.ch

«Vivere militare est?» In Pfarrämtern geschehen schräge Dinge. Vor einiger Zeit hatte mich ein jüngerer Mann angerufen. Er klang irgendwie ein wenig nervös, aber eigentlich ganz sympathisch. Auf der Suche nach einem Seelsorger sei er, sagte er. Ob ich so einer sei, und ob ich auch wirklich studiert hätte, frage er. Nein, vorbeikommen wollte er nicht, man könne sein Anliegen auch jetzt schnell am Telefon klären. Ich habe das eigentlich nicht so gerne. Aber gut, wenn er das so will …

Und um das geht es in meinen Augen auch an Ostern. Um die Auferstehung aus der Illusion des Kampfes, die alles und alle in die Rolle von Gegnern oder Verbündeten zwingt. Eigentlich ist es die Illusion der Getrenntheit, aus der es aufzuwachen, aufzuerstehen gilt. Spirituell leben heisst, aus der Erfahrung der Einheit allen Lebens mich ganz der Unendlichkeit Gottes hinzugeben. Das wäre für mich wahre Auferstehung, wahres Ostern. Oder anders ausgedrückt: Die Augen zu öffnen und zu sehen, dass ich bis in die letzte Faser nichts anderes bin als Liebe. Trotzdem würde ich mir das jetzt nicht auf den Hintern tätowieren lassen. Herzlich, Karl H. Scholz

Ob ich den Satz «Vivere militare est» kenne, fragte er. Er bräuchte diesbezüglich dringend Unterstützung. Das Wort «militare» störe ihn – mich störte es auch. Da ich doch Theologie studiert habe und deshalb sicher gut Latein spräche, könne ich ihm sicher helfen, dieses Wort durch ein ähnliches, weniger kriegerisches, zu ersetzen. Jetzt hatte ich Latein nicht schon in der Schule, sondern erst an der Uni «gelernt». Nach der Schlussprüfung hat mein Prof. Schwankl aus dem Fenster gezeigt und mit ernster Miene gesagt: «Sehn’s da drüben Maria Hilf mit der Büssertreppe? Da gehen’s heut’ Nachmittag ‘nauf und zünd’n ‘s a grosse Kerz’n a. Grund dazu ha’m Sie.» Deshalb wollte ich meinen Anrufer eigentlich zu unserem pensionierten Priester mit seinen deutlich besseren Lateinkenntnissen schicken. Während ich die Telefonnummer heraussuchen wollte, fragte ich den jungen Herrn noch, wofür er diesen Satz eigentlich benötige. Voller Stolz sagte er, er wolle sich diesen Satz auf den Hintern tätowieren lassen und da käme ein Wort wie «militare» nicht so gut – vor allem bei den Frauen nicht! Der Mann sagt «vivere militare est». «Zu leben heisst zu kämpfen.» Da haben wir ihn, den alten Geschlechterkonflikt. Ich glaube, dass das inhaltlich völlig falsch ist. Ja, das Leben kann sich manchmal so darstellen, als ginge es nur darum, sich durchzukämpfen, aber das Leben ist nicht grundsätzlich ein Kampf – ausser, wir machen es dazu. Das ist ein Blickwinkel auf das Leben, nicht das Leben selbst. Das Leben ist auch kein Wettbewerb, auch wenn man uns das noch so nachdrücklich eintrichtern möchte. Wer das tut, will uns meistens etwas verkaufen. Man kann das Leben aus diesem Blickwinkel betrachten und bewerten, aber es bleibt ein Blickwinkel, nicht das Leben selbst. Ich sage lieber (und das ist eigentlich auch nur ein weiterer Blickwinkel, wenn auch ein, wie ich finde, viel sympathischerer): «Vivere, amare est.» «Zu leben heisst, zu lieben.» Wenn Du Dich und das Leben frei lässt, wirklich frei lässt, wenn Du ohne Angst vertraust, ganz, wenn Du wach bleibst, in der Tiefe Deiner Seele, und die unverfälschten, klaren Augen Deines Kinderherzens nicht mit der Suche nach Glück und Unglück verdeckst, wenn Du das Leben so frisch von innen her anschaust, genau wahrnimmst, wenn Du Dich berühren lässt, einfach, und jetzt, dann wird das, was Du dann tust, kraftvoller sein als alles, was Du Dir vorstellen kannst. Deine Schritte werden Dich selbst behüten, sie werden heilen, segnen, leben. Dann wirst Du ein Liebender, eine Liebende sein, mit jeder Faser Deines Lebens.

10

8 | 2022

Digi-Treff in Solothurn Die Digitalisierung hat durch Corona einen grossen Schub erhalten und schreitet weiter voran. Dieser schnellen Entwicklung zu folgen, stellt für einen Teil der Bevölkerung eine Herausforderung dar. Die Kirchliche Regionale Sozialberatung von Caritas Solothurn bietet deshalb in Zusammenarbeit mit dem Pastoralraum SOUL neu den Digi-Treff an. Wie lässt sich ein Zug-Ticket mit der SBB-App lösen? Wie kann ich mir ein E-Mail-Konto einrichten? Diese und weitere Fragen rund um das Smartphone, Tablet oder den Laptop werden ab dem 28. April jeden Donnerstag im Digi-Treff in Solothurn von Freiwilligen beantwortet. Das Angebot ist kostenlos und ohne Voranmeldung. Digi-Treff Caritas Solothurn, ab 28. April jeden Donnerstag 16.00–18.00 Uhr, Niklaus-Konrad-Strasse 18, 4500 Solothurn, Erdgeschoss, Eingang hinter Bushaltestelle, Solothurn. Weitere Infos: Sozialberatung Caritas Solothurn, Sabrina Schmid, Telefon 076 704 09 07, E-Mail: s.schmid@caritas-solothurn.ch

Konzert mit Trompete und Orgel Ostermontag, 18. April, 17.00 Uhr St.-Ursen-Kathedrale Trompeter Takayuki Kiryu und Organist Benjamin Guélat spielen Werke von Clarke (den berühmten «Marsch für den Prinzen von Dänemark»), Dvořák, Donizetti, Liszt (Präludium und Fuge über BACH) und KargElert. Es gelten keine CoronaEinschränkungen mehr! Eintritt frei, Kollekte. Dauer: etwa 50 Min.


Pfarreien St. Ursen | St. Marien | Solothurn Pfarramt | Propsteigasse 10 | 4500 Solothurn | 032 623 32 11 | pfarramt@kath-solothurn.ch | www.kath-solothurn.ch Sekretariat | Barbara Moos und Claudia Küpfert | Öffnungszeiten | MO–FR 8.30 –11.30 und 14.00 –16.30 | MI Nachmittag geschlossen) | Während den Schulferien nur vormittags geöffnet Ansprechperson | Thomas Ruckstuhl | 032 623 32 11 Kirchgemeindeverwaltung | Roland Rey | Hauptgasse 75 | 4500 Solothurn | 032 622 19 91 | kg-verwaltung@kath-solothurn.ch

Gottesdienste ST.-URSEN-KATHEDRALE Palmsonntag, 10. April 10.00 Uhr, Eucharistiefeier, Palmweihe mit den Erstkommunionkindern. 19.00 Uhr, KEINE Eucharistiefeier Kollekte: Fastenopfer der Schweizer Katholikinnen und Katholiken. Einzug der Fastenopfersäckli. Mittwoch, 13. April 12.00 Uhr, Chorgebet 12.15 Uhr, Eucharistiefeier Jahrzeit: Bischof Jakobus Stammler. Hoher Donnerstag, 14. April 20.00 Uhr, Feier des letzten Abendmahls mit Bischof Felix Gmür und der Missione Cattolica Italiana. Die Choralschola des Domchors singt das gregorianische Proprium. Anschliessend Beichtgelegenheit. Karfreitag, 15. April 15.00 Uhr, Karfreitagsliturgie mit Bischof Felix Gmür und Kantorengesänge des Domchors. Anschliessend Beichtgelegenheit. Ostersamstag, 16. April 08.45 Uhr, KEINE Eucharistiefeier 15.00–17.00 Uhr, Beichte 21.00 Uhr, Osternacht mit Bischof Felix Gmür und der Missione Cattolica Italiana. Musikalische Gestaltung durch die Männerstimmen der Singknaben, anschliessend Eiertütschen. Kollekte: Für die Christinnen und Christen im Heiligen Land. Ostersonntag, 17. April 10.00 Uhr, Hochfest der Auferstehung des Herrn mit Bischof Felix Gmür. Musikalische Gestaltung durch den Domchor. 19.00 Uhr, KEINE Eucharistiefeier Kollekte: Für die Christinnen und Christen im Heiligen Land. Mittwoch, 20. April 12.00 Uhr, Chorgebet 12.15 Uhr, Eucharistiefeier Samstag, 23. April, 08.45 Uhr Die Messe ist in der Jesuitenkirche JESUITENKIRCHE Palmsonntag, 10. April, 09.30 Uhr Hl. Messe in italienischer Sprache Karfreitag, 15. April, 15.00 Uhr Karfreitagsliturgie in italienischer Sprache

Ostersonntag, 17. April, 09.30 Uhr Hl. Messe in italienischer Sprache Ostermontag, 18. April, 09.30 Uhr Eucharistiefeier Kollekte: Für die Christinnen und Christen im Heiligen Land. Anschliessend Velosegnung auf dem Vorplatz der St. Ursen-Kathedrale. Donnerstag, 21. April, 18.30 Uhr Hl. Messe in italienischer Sprache Freitag, 22. April, 08.45 Uhr Eucharistiefeier Samstag, 23. April, 08.45 Uhr Eucharistiefeier Jahrzeit: Adelheid SchmidAllemann; André Erich Wyss; Corinne Fluri; Max Schild-Girard; Louise Weber. Samstag, 23. April, 17.00 Uhr Hl. Messe der portugiesischsprachigen Mission ST. MARIEN Samstag, 9. April Vorabend zu Palmsonntag 17.30 Uhr, Rosenkranz 18.00 Uhr, Eucharistiefeier mit Palmweihe. Kollekte: Fastenopfer der Schweizer Katholikinnen und Katholiken. Einzug der Fastenopfersäckli. Palmsonntag, 10. April, 14.30 Uhr Hl. Messe der kroatischsprachigen Mission Karfreitag, 15. April 10.00 Uhr, Kinderkreuzweg 19.00 Uhr, Karfreitagsliturgie der kroatischsprachigen Mission Ostersamstag, 16. April 20.00 Uhr, Osternachtfeier mit Apéro und Eiertütschen. Kollekte: Für die Christinnen und Christen im Heiligen Land. 23.30 Uhr, Osternacht der kroatischsprachigen Mission Ostersonntag, 17. April, 14.30 Uhr Hl. Messe der kroatischsprachigen Mission Samstag, 23. April 16.30–17.30 Uhr, Beichte Kaplan Konrad Mair. 17.30 Uhr, Rosenkranz 18.00 Uhr, Eucharistiefeier Kollekte: Terre des hommes.

Mitteilungen Kollektenergebnisse Am 12./13. März, Sterbehospiz Solothurn, Fr. 678.60. Am 19./20. März, Hilfe für die Menschen in der Ukraine, Fr. 1062.00. Ein herzliches «Vergelts Gott». Gratulationen Wir gratulieren herzlich: zum 96. Geburtstag, am 18. April, Herr Josef Meier; zum 92. Geburtstag, am 13. April, Herr Alfred Buchwalder; zum 91. Geburtstag, am 21. April, Sr. Marie Rosa Eigenmann; zum 80. Geburtstag, am 16. April, Frau Verena Projer-Simmen. Wir wünschen unseren Jubilarinnen und Jubilaren einen frohen Festtag und für die Zukunft Gottes Segen. Taufe Die heilige Taufe hat empfangen: am 27. März, Alessia Katharina Secci, Tochter der Milena und des Davide Secci. Wir gratulieren recht herzlich und wünschen viel Freude und Gesundheit für die Zukunft. Todesnachrichten Aus unseren Pfarreien sind verstorben, am 17. März, Herr Domenico Ballacchino und Herr Franz Eng-Nemec. Gott schenke den lieben Verstorbenen das ewige Leben. Den Angehörigen entbieten wir unser herzliches Beileid.

Osteranlässe für Kinder Reformierte Stadtkirche Solothurn Osterbasteln Dienstag, 12. April, 14.00–16.00 Uhr Ostergeschichten Dienstag, 12. April, 16.15 Uhr Für Kinder alleine oder mit erwachsener Begleitung. Für das Basteln bitte anmelden: Tel. 032 623 93 76, thala.linder@reformiert-so.ch Kontakt: Pfarrerin Thala Linder und Carole Imboden, Theologin i.A.

Kirchenmusik Ostersonntag, 17. April, 10.00 Uhr St.-Ursen-Kathedrale Der Domchor singt von Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791) die Krönungsmesse KV 317; das Offertorium Benedictus sit Deus Pater KV 117. Von Georg Friedrich Händel (1685–1759) erklingt das Halleluja aus «Der Messias». Die Solist*Innen sind: Sabrina Hintermann, S; Barbara Erni, A; Martin Hostettler, T; N.N.,B; begleitet vom Orchester musica viva Schweiz, mit der Konzert­ meisterin Mirjam Sahli, mit Domorganist Benjamin Guélat, Leitung Dom­kapellmeister Konstantin Keiser.

Palmzweige zum Mitnehmen Die gesegneten Palmzweige stehen für die Palmsonntags-Gottesdienste von 18 Uhr in St. Marien und 10 Uhr in St. Ursen vor den Kirchen zum Mitnehmen bereit.

Heimosterkerzen 2022 – Fr. 10.Verkauf nach den Gottesdiensten in der Osternacht 20 Uhr in St. Marien und 21 Uhr in St. Ursen, am Sonntag, 10 Uhr in St. Ursen. Nach Ostern können die Heimosterkerzen, solange Vorrat, über das Pfarramt, Propsteigasse 10, erworben werden. Öffnungszeiten Sekretariat: Mo, Di, Do, Fr: 08.30-11.30 Uhr und 14.00-16.30 Uhr Mi: 08.30-11.30 Uhr Während den Schulferien nur vormittags geöffnet.

8 | 2022

11


Pastoralraum Solothurn-Unterer Leberberg SOUL Pfarreien St. Ursen | St. Marien | Solothurn

Karwoche und Ostern Hoffnungsfunke

Kinderkreuzweg Fr, 15. April 2022, 10.00 Uhr St. Marien, Solothurn Karfreitagsliturgie Fr, 15. April 2022, 15.00 Uhr St.-Ursen-Kathedrale, Solothurn mit Bischof Felix Gmür, Domchor Die andere Osternacht Sa, 16. April 2022, 19.00 Uhr Kirche St. Niklaus, Solothurn Unterwegs durch die Verenaschlucht Osternachtsfeier Sa, 16. April 2022, 20.00 Uhr St. Marien, Solothurn

Bild: stock.adobe.com

Palmsonntag Sa, 9. April 2022, 18.00 Uhr St. Marien, Solothurn So, 10. April 2022, 10.00 Uhr St.-Ursen-Kathedrale, Solothurn mit den Erstkommunionkindern Feier des Letzten Abendmahls Do, 14. April 2022, 20.00 Uhr St.-Ursen-Kathedrale, Solothurn mit Bischof Felix Gmür, Choralschola

Sa, 16. April 2022, 21.00 Uhr St.-Ursen-Kathedrale, Solothurn mit Bischof Felix Gmür, Männerstimmen der Singknaben Hochfest von Ostern So, 17. April 2022, 10.00 Uhr St.-Ursen-Kathedrale, Solothurn mit Bischof Felix Gmür, Domchor Eucharistiefeier zum Ostermontag Mo, 18. April 2022, 09.30 Uhr Jesuitenkirche, Solothurn

KINDERKREUZWEG KINDERKREUZWEG Karfreitag, 15. April 2022 10.00 Uhr in der Kirche St. Marien Karfreitag, 15. April 2022 Weisst wasin amder Karfreitag passiert ist? 10.00du Uhr Kirche St. Marien

In sechs Stationen gehen wir der Geschichte vom Karfreitag auf den Grund. Wir erzählen von der Angst, aber auch der Weisst du was am Karfreitag passiert ist? Hilfe, die Jesus auf seinem Kreuzweg erfahren durfte, In sechs Stationen gehen wir der Geschichte vom Karfreitag geben einen Ausblick auf das Ostergeschehen und zeigen auf den Grund. Wir erzählen von der Angst, aber auch der was das alles mit unserem Leben zu tun haben könnte. Hilfe, die Jesus auf seinem Kreuzweg erfahren durfte, geben einen Ausblick auf das Ostergeschehen und zeigen was das alles mit unserem Leben zu tun haben könnte.

75 Jahre seit der Konferenz von Seelisberg Ein Grundstein für den jüdisch-christlichen Dialog Vor 75 Jahren wurden die 10 Seelisberger Thesen definiert, und so wurde in der Schweiz der Grundstein für den internationalen Dialog zwischen Judentum und Christentum gelegt. Ziel und Zweck der Seelisberg-Konferenz war die Bekämpfung des Antisemitismus, die Überarbeitung der christlichen Lehre und Theologie sowie die Aufnahme des jüdisch-christlichen Gesprächs. Die Seelisberger Konferenz legte den Grundstein für die 1965 im Rahmen des II. Vaticanum veröffentlichten Erklärung «Nos­tra aetate» über die Haltung der Kirche zu nichtchristlichen Religionen. Ein historischer Moment, der seinen Anfang in der Schweiz gefunden hat und ein Anliegen, dessen Ziel bis heute wichtig geblieben ist. Weitere spannende Informationen zur Seelisberger Konferenz finden Sie im Internet unter den Stichworten: • • • •

Die Konferenz von Seelisberg Uni Luzern Vatican Kirchenzeitung

Carole Imboden, Theologin i.A.

Im dichten und hektischen Strassenverkehr ist ein besonderer Schutz ein willkommenes Geschenk.

VELOSEGNUNG

OSTERMONTAG, 18. APRIL 2022 10.30 – 12.00 UHR VORPLATZ, ST. URSEN-KATHEDRALE SOLOTHURN

Gross und Klein mit ihren Velos, E-Bikes, Laufrädern usw. sind eingeladen. Dort können Sie mit ihrem Velo den persönlichen Segen empfangen. Die Segensfeier findet bei jeder Witterung statt. Herzliche Einladung Thomas Ruckstuhl, Pfarrer | Roy Jelahu, Vikar

www.kath-solothurn.ch

12

8 | 2022


Pfarrei St. Niklaus Pfarramt | St. Niklausstrasse 79 | 4500 Solothurn | www.sanktniklaus.ch | pfarramt@sanktniklaus.ch Sekretariat | Ursula Binz und Christa Hürlimann | Öffnungszeiten | MO, MI und FR 9.00 –11.00 Uhr | 032 622 12 65 Ansprechperson | Karl-Heinz Scholz | Diakon | 032 622 12 65 Kirchgemeindeverwaltung | Legatax Bertschi AG | 032 626 36 86 | samuel.bertschi@legatax-bertschi.ch

Gottesdienste Sonntag, 10. April, 10.30 Uhr Palmsonntag St. Niklaus Wortgottes- und Kommunionfeier Predigt und Liturgie: Karl H. Scholz. Kollekte: Fastenopfer. Samstag, 16. April, 19.00 Uhr St. Niklaus, Einsiedelei (Treffpunkt Parkplatz St. Niklaus) Die andere Osternacht Gestaltung: Karl H. Scholz und Thala Linder. Musik: Daniela Laubscher (Quer­flöte).

Pfarrei FlumenthalHubersdorf-Attiswil

Gottesdienste Sonntag, 10. April, 10.00 Uhr Wortgottes- und Kommunionfeier 1. Jahresgedächtnis: Fiorinda von Büren-Fuchs. Kollekte: Fastenopfer. Samstag, 16. April, 20.00 Uhr Osternacht Eucharistiefeier Kollekte: Für die Christinnen und Christen im Heiligen Land. Sonntag, 17. April, 10.00 Uhr Ostersonntag Eucharistiefeier Kollekte: Für die Christinnen und Christen im Heiligen Land.

Sonntag, 17. April, 10.30 Uhr Ostern St. Niklaus Wortgottes- und Kommunionfeier Predigt und Liturgie: Karl H. Scholz. Musik: Alexandra Sauter (Geige) und Beat Allemann (Orgel). Kollekte: Christinnen und Christen im Heiligen Land. Anschliessend sind Sie herzlich zu einem Apéro eingeladen.

Voranzeige

Mitteilungen

Frauengemeinschaft Mittwoch, 20. April, 14.00 Uhr Pfarrsaal Lismitreff.

Gratulationen Zum 85. Geburtstag gratulieren wir am 15. April Frau Margrith von Burg und am 23. April Herrn René Morand und Herrn Adolf Müller. Wir wünschen der Jubilarin und den Jubilaren ein frohes Fest im Kreise ihrer Familien und Gottes Segen im neuen Lebensjahr. Unsere Verstorbenen Am 27. März verstarb Herr Charles Flüeli-Jacques, zuletzt wohnhaft gewesen in Oberdorf. Gott schenke ihm die ewige Ruhe. Den Angehörigen entbieten wir unser herzliches Beileid. Auferstehung Vor seiner Geburt war Jesus auferstanden Sterben gilt nicht für Gott und seine Kinder Wir sind Auferstandene vor unserer Geburt

Sonntag, 24. April, 10.00 Uhr Eucharistiefeier

Mitteilungen Eingeladen

Ab 14. April: Neue Öffnungszeiten im Sekretariat Donnerstag, 08.00–11.00 Uhr Liebe Pfarreiangehörige Wir, Christa Hürlimann und Thomas Glur-Schüpfer, freuen uns, dass wir zusammen ab dem 14. April 2022 am Donnerstag jeweils von 8 bis 11 Uhr anwesend sein können im Pfarreisekretariat in Flumenthal. Dies ergibt für uns die Möglichkeit, zusammen die aktuellen Anliegen und Arbeiten zu besprechen und deren Umsetzung in die Wege zu leiten. Am Donnerstagvormittag wird es auch Platz haben, dass Sie mit Ihren Anliegen vorbeikommen im Sekretariat. Sie sind herzlich willkommen. Natürlich sind wir froh, wenn Sie sich rechtzeitig anmelden, dass dann auch jemand Zeit hat für Sie!

Rose Ausländer

8 | 2022

13


Pastoralraum Solothurn-Unterer Leberberg SOUL Pfarrei Flumenthal-Hubersdorf-Attiswil

Pfarrei Günsberg-Niederwil-Balm

Pfarramt | Kirchgasse 32 | 4534 Flumenthal | 032 637 16 42 | pfarramt.kath.flum@bluewin.ch | www.pfarrei-flumenthal-hubersdorf-attiswil.ch Sekretariat | Christa Hürlimann | DO 8.00–11.00 Uhr Ansprechperson | Thomas Glur | thomas.glur@kath-solothurn.ch | 032 623 32 11 Finanzverwaltung | Corinne Ruchti | Kirchgasse 32 | 4534 Flumenthal | 079 343 42 86

Pfarramt | Kirchgasse 1 | 4524 Günsberg | 032 637 30 53 | guensberg@kath-solothurn.ch Sekretariat | Beate Hilger Ansprechperson | Bernadette Häfliger | Pfarreiseelsorgerin | 032 637 30 53 Kirchgemeindeverwaltung | Hofstattweg 2 | 4524 Günsberg | 032 637 20 17 Verwalterin I Marie-Anne Scherler | scherler-marianne@bluewin.ch

Was suchst du?

Erster Versöhnungsweg der 3./4. Klasse, Günsberg: ein Geschenk für alle!

Im Nachdenken über das Oster­ geschehen begegne ich meinem Gott der Fragen. Die Jünger, die Jesus folgen, fragte er: Was sucht ihr? Es ist eine Frage, die ins Herz treffen will. Ermes Ronchi schreibt in seinem Buch «Die nackten Fragen des Evangeliums»: «Da ist ein Geburtshelfer am Werk, der sein Geschäft versteht. Am Anfang am Jordan wie auch an jenem anderen dritten Tag, im Garten bei der Begegnung mit Maria aus Magdala, bei dem ganz neuen Anfang, kommt Jesus und sagt dasselbe Wort: Was sucht ihr?, Frau, wen suchst du?.» Wir Menschen bleiben ein Leben lang auf der Suche, begleitet von unserer Sehnsucht nach einem guten, zufriedenen Leben. Fragen helfen uns offen zu bleiben für das Neue; sie sind ein Geschenk, sie halten Überraschungen bereit. Vor der Frage: Was sucht ihr? sind alle Menschen gleich. «Nicht an den Verstand ist diese Frage gerichtet; es ist auch keine Frage nach meinen zufälligen aktuellen Wünschen oder meiner momentanen emotionalen Befindlichkeit. Die Frage geht tiefer. Jesus, der Lehrer des Herzens, interessiert sich für das, was uns im Innersten bewegt: Was ist dein grösster, dein tiefster Wunsch? Wir sollen auf das Herz hören und unsere tiefste Sehnsucht wahrnehmen, dass wir begreifen, was uns wirklich glücklich macht und im Innersten bewegt.» Maria von Magdala erkennt am Ostermorgen im persönlichen Gefragt­ sein den Auferstandenen. Sie weiss und erfährt, dass sie immer geliebt ist und so ein Leben der Nächstenliebe weiterschenken darf. Gesegnete Ostern!

Versöhnungsweg-Gottesdienst 2022: mit dekorativen Elementen aus den verschiedenen Stationen.

Erst Corona. Dann der Krieg in der Ukraine: die schrecklichen Bilder, die Flüchtlingsströme …

Wechsel im Pfarreisekretariat

An dieser Realität kommt man an Ostern 2022 nicht vorbei.

Zum Abschied von Beatrice Hubler Nach 3-jähriger Tätigkeit im Pfarreisekretariat Flumenthal hat Beatrice Hubler ihre Anstellung per Ende März 2022 gekündigt. Wir danken Dir Beatrice für Deine wertvolle Mitarbeit in den vergangenen Jahren, welche auch gezeichnet waren durch den Übertritt in den Pastoralraum und den Wechseln der Ansprechpersonen in der Gemeinde- und Pastoralraum­ leitung. Deine gewissenhafte und kompetente Arbeitsweise in der Sekre­tariatsführung und den guten Umgang als Ansprechperson für Pfarrei­ angehörige und Dienstleister haben wir sehr geschätzt. Wir wünschen Dir für die Zukunft alles Gute, beste Gesundheit und Gottes Segen.

Gerd Uebelhart, Kirchgemeindepräsident

14

8 | 2022

Bernadette Häfliger, Pfarreiseelsorgerin

Auferstehen – zur Bestform auflaufen: allem Widerwärtigen zum Trotz!

Thomas Glur-Schüpfer

Neu im Pfarreisekretariat Glücklicherweise konnte mit Frau Christa Hürlimann-Studer, wohnhaft in Solothurn, eine erfahrene Fachfrau als Nachfolge gefunden werden, um den Sekretariatsdienst am Laufen zu halten und die Publikums­ anliegen entgegenzunehmen. Frau Hürlimann hat bereits seit 9 Jahren eine Anstellung im Pfarreisekretariat St. Niklaus und wird zusätzlich für die Pfarrei Flumenthal-Hubersdorf-Attiswil die Sekretariatsführung übernehmen. Wir wünschen Ihr einen angenehmen Start in unserer Pfarrei und viele nette Begegnungen.

Am Samstag, 19. März 2022 machten sich neun Kinder der 3./4. Klasse auf den «ersten Günsch­ biger Versöhnungsweg». Begleitet wurden sie dabei von einer erwachsenen Bezugsperson (Mutter, Vater oder Patin). Der äussere Weg (sechs Stationen zwischen Pfarrsäli und Kirche) ermöglichte einen inneren Prozess der Begegnung, der Besinnung, der Umkehr und der Neuausrich­ tung. Gestaltet wurde er von Peter Schmid, Emma Wyss und mir, Bernadette Häfliger. Die strahlen­ den Gesichter aller Beteiligten zeigten am Schluss, wie heilsam und erfrischend so ein Versöh­ nungsweg sein kann. Diese Erfahrung verdichteten wir am Sonntag dann auch noch litur­ gisch. Nach einer berührend einfachen Predigt feierten wir miteinander dankbar Eucharistie.

Gut zu wissen, dass auch das allererste Osterfest nicht ein Fest der Auferstehung für die Wohlbehüteten war. Immerhin kam der Hauptdarsteller, Jesus Christus, am Karfreitag um … Neues Leben regt sich oft genug durch das Widerwärtige hindurch! Geben wir darum nicht zu früh auf: Gesegnete Heimosterkerze: In Günsberg erhältlich ab 16. 4. 2022. Motiv: Neues Aufblühen. Osterkerzen-Symbol, Nr.10505. Hongler Kerzen, www.hongler.ch

Blühen wir mit Gottes Hilfe – da, wo wir stehen und leben – Schritt für Schritt zur Bestform auf! In dem Sinne: Frohe Ostern! Bernadette Häfliger, Pfarreiseelsorgerin


Pastoralraum Wasseramt West-Bucheggberg West | www.pastoralraum-wwb.ch

Gottesdienste KARWOCHE Palmsonntag, 10. April, 09.15 Uhr Festgottesdienst mit Palmweihe, feierlichem Einzug und Lukas-Passion Mit Bernadette Häfliger. Besammlung im Freien – vor dem Hauptportal. Orgel: Bruno Eberhard. Kollekte: Fastenaktion (Projekt Kenia). FEIER DER DREI ÖSTERLICHEN TAGE Hoher Donnerstag, 14. April, 20.00 Uhr Das letzte Abendmahl Jesu Festgottesdienst: Eucharistiefeier Mit Roy Jelahu, Bernadette Häfliger und 8 Ministrant/innen. Musikalische Gestaltung: Orgel/ E-Piano: Maria MorózovaMeléndez. Kollekte: Christen im Heiligen Land. Karfreitag, 15. April 15.00 Uhr, Thematische Einführung Mit Bernadette Häfliger. 15.15 Uhr, Gebet in Stille Offener Schluss. Osternacht, 16. April, 21.00 Uhr Feier der Osternacht: Licht-/ Wortgottes-/ Wasserund Kommunionfeier Mit Bernadette Häfliger. Beginn beim Osterfeuer! Musikalische Gestaltung: Orgel, Beat Allemann. Akkordeon, Ernst Rohrer. Sopran, Liliane Rohrer-Schneider. Kollekte: Christen im Heiligen Land. Verkauf von Heimosterkerzen. Nach dem Gottesdienst lädt der Kirchgemeinderat zum fröhlichen Eiertütschen ein. Ostersonntag, 17. April, 09.15 Uhr Festgottesdienst: Eucharistiefeier Mit Roy Jelahu und Bernadette Häfliger. Orgel: Maria Morózova-Meléndez. Kollekte: Christen im Heiligen Land. Verkauf von Heimosterkerzen. OSTERZEIT Mittwoch, 20. April, 09.00 Uhr Mit Roy Jelahu. Sonntag, 24. April, 09.15 Uhr 2. Sonntag der Osterzeit Wortgottes- und Kommunionfeier Mit Bernadette Häfliger. Orgel: Bruno Eberhard. Kollekte: Pro Senectute Solothurn.

Pastoralraumleiterin | Elke Freitag | Hauptstrasse 33 | 4563 Gerlafingen | 032 675 65 88 | elke.freitag@pastoralraum-wwb.ch Leitender Priester | Arno Stadelmann | Pfarrer-Schmidlin Weg 5 | 4562 Biberist | 079 307 64 89 | arno.stadelmann@pastoralraum-wwb.ch Vikar | P. Varghese Joseph | Pfarrer-Schmidlin Weg 5 | 4562 Biberist | 078 207 70 09 | varghese101@gmail.com Pfarreiseelsorger | Dominik Meier-Ritz | Diakon | Hauptstrasse 63 | 4566 Kriegstetten | 079 630 23 60 | diakon.meier@pastoralraum-wwb.ch Stefan Keiser | Steinackerstrasse 8a | 4573 Lohn-Ammannsegg | 032 677 11 34 | stefan.keiser@pastoralraum-wwb.ch Katechet RPI | Paul Füglistaler | Pfarrer-Schmidlin Weg 5 | 4562 Biberist | 032 671 20 34 | paul.fueglistaler@pastoralraum-wwb.ch Pastoralraumsekretariat | Manuela Jäggi-Lisser | 079 100 66 01 | sekretariat@pastoralraum-wwb.ch Öffnungszeiten | DI und DO 8.00–11.00 Uhr, 14.00–16.00 Uhr Verwaltung | Mirco Ory | Grundmattstrasse 2 | 4566 Kriegstetten | 032 675 00 66 | verwaltung@pastoralraum-wwb.ch

Ostern geht weiter … Das Osterereignis will in uns die Glut neu entfachen. So kann die Emmaus­ erzählung als «Glut-Geschichte» gelesen werden. Der ursprüngliche Eifer der Jünger und die Freude, mit Jesus unterwegs zu sein, scheinen schmerzlich gedämpft. Unter der Asche glimmt nur noch wenig Glut. Enttäuschung verbreitet sich und das Feuer für Jesus und seine Botschaft erstickt langsam. Trauer greift um sich. Weil die Jünger nun nicht nur äusserlich einen Weg gehen, entfacht sich diese Glut neu zu einem Feuer, das ihre Herzen brennen lässt. Der Weg, den sie anfangs alleine und später mit Jesus gehen, ist deshalb nicht einfach ein Wegabschnitt von A nach B. Der Weg ist auch ein Glaubensweg, auf dem sich Glut in Feuer wandelt. Er wird zu einer Geschichte der Freude, die uns anstecken will. Aus dem Ausruf der Jünger erschliesst sich die Erzählung: «Brannte uns nicht das Herz in der Brust, als er unterwegs mit uns redete und uns den Sinn der Schrift erschloss?» Jesus gibt sich den Jüngern doppelt zu erkennen: Im Erläutern der Schrift und im Brechen des Brotes. Auf diese Offenbarung folgt das Erkennen durch die Jünger. Jesus wird wieder ins Zentrum gerückt. Die Enttäuschung, die Trauer, das Unverständnis, das Kreisen um das eigene Befinden weichen. Es entsteht eine neue Perspektive. Die Jünger richten ihren Blick ganz auf Jesus. Er trifft durch sein Sprechen und Handeln die Herzen, das Innerste der Jünger und entflammt sie neu. So gelingt es ihm, die Asche der Enttäuschung von der Glut zu heben. Deshalb bedeutet die Botschaft der Emmauserzählung: Hier geht es nicht um uns. Hier geht es um Jesus. Wo es in unserem Leben nur um unsere Sichtweise, um unsere Person geht, da verzehrt sich das Feuer zu einer Glut. Ist aber Jesus, der Auferstandene, der Massstab unseres Denkens und Handelns, entfacht sich die Glut und entzünden sich die Herzen neu. Dieses Perspektive und dieses Geschehen sind für Christinnen und Christen so zentral, dass wir immer neu daran erinnert werden. So heisst es in einem Hochgebet: «Wie den Jüngern von Emmaus deutet Er uns die Schrift und bricht das Brot für uns.» Wenn das nicht wahre Osterfreude ist! Ostern geht weiter! Denn Maria von Magdala, Simon, die beiden Jünger auf dem Weg nach Emmaus, die Jünger hinter verschlossenen Türen in Jerusalem und später auch am See von Galiläa, sie alle begegnen dem Auferstandenen. Gemäss biblischer Überlieferung ereignen sich viele dieser Begegnungen an einem einzigen Tag. Eine physikalische Unmöglichkeit. Die biblischen Berichte zeigen damit auf, dass der Auferstandene nicht mehr denselben Begrenzungen unterworfen ist wie vor seiner Auferstehung. Keine Tür, keine Wände halten den Auferstandenen ab, sich den Seinen zu offenbaren. Die Auferstehung bricht Schloss und Riegel. Auf einmal ist er da. Zunächst macht das den Jüngern Angst. Das ist begreiflich. Doch schnell weicht diese dem Staunen und der Freude, nachdem er ihnen seine Hände und Füsse, «Fleisch und Knochen» entgegenhält. Doch begreifen können sie seine Gegenwart noch immer nicht. Dazu braucht es noch ein wenig Fisch. Nicht ein grosses Mahl, kein Pomp, nicht mal Brot und Wein, sondern das, was gerade vorhanden ist.

Ein wenig Fisch genügt, um Auferstehung zu glauben. So begegnet Jesus den Seinen spürbar, greifbar, ja fassbar. Solche und ähnliche weitergehende Ostererfahrungen werden in einem Lied aufgenommen: Manchmal feiern wir mitten am Tag ein Fest der Auferstehung. In einer Strophe heisst es: Waffen werden umgeschmiedet und ein Friede ist da! Mögen unsere Gebete alle Involvierten in Kriegshandlungen bewegen, dass wieder Frieden anbrechen möge! Die Erfahrung der Jüngerinnen und Jünger mitten im Alltag verstärkt sich noch einmal bei der dritten Offenbarung Jesu am See in Galiläa. Es ist der Ort, wo die Jünger zu Hause sind, wo sie arbeiten, wo sie leben. Am Ufer des Sees, bei der Arbeit, kommt Jesus zu ihnen. In der gewohnten Umgebung, mitten im Alltag. In Galiläa lebten damals Juden und Heiden zusammen. Deshalb steht es auch für die Vielfalt der Völker, für das Gemisch von Völkern, von Glaubenden und Unglaubenden, von trautem Zusammensein und Unfrieden, Konkurrenz und Zusammenarbeit, von Licht und Schatten, Schwere und Leichtigkeit. Galiläa als Sinnbild unseres Lebens?

Freuen wir uns mitten in unserem Alltag an den Auferstehungsfesten, wenn der Auferstandene Schloss und Riegel bricht und uns immer neu überrascht mit seiner Gegenwart. Spürbar, fassbar, ja begreifbar. In diesen Sinne Ihnen allen eine gesegnete Osterzeit! Stefan Keiser, Pfarreiseelsorger

8 | 2022

15


Pastoralraum Wasseramt West-Bucheggberg | www.pastoralraum-wwb.ch Pfarrei St. Marien | Biberist Gemeindeleitung | Elke Freitag | Pastoralraumleiterin | 032 675 65 88 | elke.freitag@pastoralraum-wwb.ch | Arno Stadelmann | Leitender Priester | 032 671 20 30 | arno.stadelmann@pastoralraum-wwb.ch | Pfarrer-Schmidlin Weg 5 | 4562 Biberist Sekretariat | Andrea Borlido-Roth | 032 671 20 31 | Fax 032 671 20 32 | pfarrei.biberist@bluewin.ch | Öffnungszeiten | MO–FR 8.00–11.00 Uhr | DI und DO 14.00–16.00 Uhr Sakristanin | Liliane Bläsi | 032 672 17 64 | liliane.blaesi@pastoralraum-wwb.ch Saalvermietung und Hauswartin | Kathrin Beer-Rötheli | 032 672 43 49 | kathrin.beer@pastoralraum-wwb.ch Fachverantwortlicher Katechese | Katechet RPI | Paul Füglistaler | paul.fueglistaler@pastoralraum-wwb.ch

Gottesdienste Samstag, 9. April, 17.30 Uhr Eucharistiefeier Mit Segnung der Palmen. Beginn beim Pfarreiheim. Mitgestaltung durch das Musicambio. Dreissigster: Kurt Beer-Kiefer, Peter Beer-Steiner, Johanna Jost-Heinzelmann, Maria Emmenegger-Lehmann. Palmsonntag, 10. April 11.00 Uhr, Eucharistiefeier 17.00 Uhr, Johannespassion von Schütz Konzert der Kantorei Solothurn. Mittwoch, 13. April, 16.15 Uhr Wortgottesfeier im Altersheim Heimetblick Gründonnerstag, 14. April 10.00 Uhr, Wortgottesfeier im Läbesgarte Bleichematt 18.00 Uhr, Familiengottesdienst Mitgestaltet von den Erstkommunionkindern.

Karfreitag, 15. April 10.00 Uhr, Familiengottesdienst in der Guthirtkirche Lohn 15.00 Uhr, Karfreitagsliturgie Mit dem Gemischten Chor. Samstag, 16. April, 21.00 Uhr Osternachtfeier Besammlung vor der Kirche beim Osterfeuer. Anschliessend Eiertütschete im Pfarreizentrum. Ostersonntag, 17. April, 11.00 Uhr Festgottesdienst Mit dem Gemischten Chor. Dienstag, 19. April, 19.30 Uhr Beten aus dem Geist Mittwoch, 20. April, 09.00 Uhr Wortgottesfeier Kollekten 9./10. April: Fastenaktion. 14./15. April: Christen im Heiligen Land. 16./17. April: Pfarreicaritas.

Palmsonntag

Mitteilungen Passionsmusik in der Marienkirche Biberist Palmsonntag, 10. April, 17.00 Uhr «Die Johannespassion» von Heinrich Schütz (1585–1672) mit dramatischen Jazz-Improvisationen Aufgeführt von der Kantorei Solothurn. Familiengottesdienst Gründonnerstag, 18.00 Uhr Jesus hat seine Jüngerinnen und Jünger an seinen Tisch zum Mahl eingeladen. Heute, 2000 Jahre später, sind wir es, die an seinem Tisch Platz nehmen dürfen. Herzliche Einladung an alle, speziell an unsere Erstkommunion­ kinder mit ihren Familien, zu dieser Feier zum Gedenken an das letzte Abendmahl Jesu. Familiengottesdienst in der Guthirt­ kirche Lohn Karfreitag, 15. April, 10.00 Uhr Die Kinder der 4. Klassen haben sich im Religionsunterricht mit dem Leiden und Sterben von Jesus auseinandergesetzt. Der Familiengottesdienst wir von ihnen, von Kindern aus Lohn-AmmannseggBucheggberg und Biberist mitgestaltet.

Karfreitagsliturgie Der Gemischte Chor freut sich, die Karfreitagsliturgie musikalisch mitgestalten zu dürfen. Er singt unter der Leitung von Maija Gschwind die folgenden Lieder a capella: • O du mein Volk von Richard Mailänder • Lass mich Engel nicht allein von Erno Seifriz • Herzliebster Jesu von Johann Crüger • Ich steh an deinem Kreuz von Joseph Hayn Kirchenmusik am Osterfest 2022 Im Ostergottesdienst singt der Gemischte Chor die «Turmbläsermesse» von Fridolin Limbacher. Die Gesamtleitung hat Maija Gschwind. An der Orgel spielt Barbara Flury. Der Chor wird begleitet von den folgenden vier Solisten: Pere Molines Tur, Posaune Till Ruprecht, Posaune Felix Grandjean, Trompete Nicola Bernhard, Trompete Die Chormitglieder, die Dirigentin, die Organistin und die Solisten freuen sich, mit Ihnen einen feierlichen, fröhlichen Ostergottesdienst feiern zu dürfen.

Unsere Osterkerze

Hochgelobt sei der da kommt im Namen des Herrn. Mit den Symbolen der Palmzweige und Palmbäume drücken wir aus, dass Jesus gekommen ist, um uns Leben und Frieden zu bringen.

Die diesjährige Osterkerze der Pfarreien Biberist und LohnAmmannsegg-Bucheggberg wurde von Angela Felder entworfen und dann von einer Gruppe von Frauen des Frauen­ forums Biberist und von Frauen der Pfarrei Guthirt auf die Kerzen für zu Hause übertragen.

Wir freuen uns, wenn am Samstag, 9. April, 13.00 Uhr wiederum viele Pfarreiangehörige, Kinder und Erwachsene mithelfen, eine Palme zu binden. Das wichtigste Material zum Basteln wird vom Männerforum bereit­ gestellt. Ebenfalls ein Zvieri zur Stärkung. Bitte bringen Sie Garten­ handschuhe, eine Gartenschere und weiteres Material zum Verzieren mit wie zum Beispiel Äpfel, Orangen, farbige Bänder etc. Eine kleine Gruppe aktiver Frauen bindet am Mittwoch, 6. April ab 13.00 Uhr Palmsträusschen vor dem Pfarreizentrum. Wir freuen uns über jede helfende Hand. Kommen Sie spontan vorbei, wir freuen uns.

Vielen Dank allen Helferinnen, die ihre künstlerischen Fertig­ keiten für uns alle zur Verfügung gestellt haben. Die Kerzen werden nach der Osternachtfeier für Fr. 10.– an­geboten, damit ihr Licht auch Ihr Daheim erleuchtet. Der Reinerlös ist für ein soziales Projekt bestimmt.

Gottesdienste mit Segnung der Palmsträusschen und Palmbäume Samstag, 9. April, 17.30 Uhr – Beginn vor dem Pfarreizentrum Palmsonntag, 10. April, 11.00 Uhr

16

8 | 2022


Pfarrei Guthirt | Lohn-Ammannsegg-Bucheggberg Gemeindeleitung | Elke Freitag | Pastoralraumleiterin | 032 675 65 88 | Arno Stadelmann | Leitender Priester | 032 671 20 30 Pfarreiseelsorger | Stefan Keiser | Steinackerstrasse 8a | 4573 Lohn-Ammannsegg | 032 677 11 34 | stefan.keiser@pastoralraum-wwb.ch Sekretariat | Andrea Borlido-Roth | 032 671 20 31 | Fax 032 671 20 32 | pfarrei.biberist@bluewin.ch Öffnungszeiten | MO–FR 8.00–11.00 Uhr | DI und DO 14.00–16.00 Uhr Sakristan | Jean-Patrick Dobler | 031 721 13 02 | doblers@bluewin.ch Saalvermietung und Hauswartin | Kathrin Beer-Rötheli | 032 672 43 49 | kathrin.beer@pastoralraum-wwb.ch Fachverantwortlicher Katechese | Katechet RPI | Paul Füglistaler | paul.fueglistaler@pastoralraum-wwb.ch

Das Ostergrab von Biberist im Museum Blumenstein Solothurn Dieses Ostergrab aus dem 15. Jahrhundert, 2010 auf dem Estrich des Pfarrhauses von Biberist entdeckt, wird vom 1. bis 24. April in der Hauskapelle des Museums ausgestellt.

Gottesdienste

Ökumenische Lesegruppe «Stoner» von John Williams Stoner ist einer der grossen vergessenen Romane der amerikanischen Literatur. John Williams erzählt das Leben eines Mannes, der, als Sohn armer Farmer geboren, schliesslich seine Leidenschaft für Literatur entdeckt und Professor wird – es ist die Geschichte eines genügsamen Lebens, das wenig Spuren hinterliess. Ein Roman über die Freundschaft, die Ehe, ein Campus-Roman, ein Gesellschaftsroman über die harte, erbarmungslose Arbeit auf den Farmen; über eine zerstörerische Ehe, über die Mühe, in einem vergifteten Haushalt eine Tochter grosszuziehen und an der Universität oft teilnahmslosen Studenten die Literatur nahebringen zu wollen. Der Austausch über den Roman findet statt am Montag, 23. Mai, 19 Uhr im Pfarreiheim.

Karfreitag, 15. April 10.00 Uhr, Familiengottesdienst 10.00 Uhr, Gottesdienst im Altersheim Bad Ammannsegg Mit Beat Hänggi. 15.00 Uhr, Karfreitagsliturgie

Gratulationen Am Palmsonntag feiert Zeno Lingg, Eichmattweg 1, seinen 85. Geburtstag. Das Fest der Goldenen Hochzeit begehen am 21. April, Ursasina und Rolf Kurth-Bisquolm, Schachenstrasse 5. Wir gratulieren zum Festtag ganz herzlich und wünschen alles Gute, Glück, Gesundheit und Gottes Segen. Unsere Verstorbenen Am 13. März hat Alois StaubWeiss, Dammstrasse 14, 88-jährig, seine Augen für immer geschlossen. Am 24. März haben wir uns von ihm verabschiedet. Am 16. März hat sich der Lebenskreis von Edy Wey-Huwiler, Bahnhofstrasse 5, 83-jährig, geschlossen. Am 26. März haben wir ihn auf seinem letzten Weg begleitet. Gott nehme die lieben Verstorbenen auf in seine ewige Geborgenheit und schenke den Angehörigen Kraft und Trost.

Palmsonntag, 10. April, 09.30 Uhr Wortgottesfeier Gründonnerstag, 14. April, 19.30 Uhr Eucharistiefeier

Karsamstag, 16. April, 21.00 Uhr Osternachtfeier Ostersonntag, 17. April, 09.30 Uhr Festgottesdienst Donnerstag, 21. April, 09.00 Uhr Wortgottesfeier in der Guthirtkirche Freitag, 22. April, 10.00 Uhr Gottesdienst im Altersheim Bad Ammannsegg

legen, oder überweisen Sie Ihre Spende direkt an das Fastenopfer in Luzern mit dem Einzahlungsschein, der im Fastenkalender integriert ist (E-Banking oder Posteinzahlung). Vielen Dank für Ihre Solidarität mit den Notbedürftigen. Palmbinden Samstag, 9. April 14.00 Uhr Wir laden alle herzlich ein zum Palmbinden vor der Guthirt­ kirche. Bitte folgendes Material mitbringen: • Holzstange (falls vorhanden) • Gartenschere und Gartenhandschuhe • Material zum Verzieren: Äpfel, Orangen, DekorationsEier, farbige Bänder. Allen Helferinnen und Helfern wird ein Zvieri bereitgestellt.

Osternacht Samstag, 16. April, 21.00 Uhr Wir begehen die Nacht der Auferstehung Christi mit einem Wortgottesdienst mit Kommunionfeier in der Guthirtkirche. Die reformierten Mitchristen feiern in der Lukaskirche.

Familiengottesdienst Palmsonntag 10. April, 09.30 Uhr

Kollekten 10. April: Fastenaktion. 14./15. April: Christen im Heiligen Land. 16./17. April: Pfarreicaritas.

Mitteilungen Fastenkampagne 2022

In dieser Feier erinnern wir uns, wie Jesus unter dem Jubel des Volkes in die Stadt Jerusalem einzog. Wir beginnen mit der Segnung der Palmen vor der Kirche. Gründonnerstag, 14. April, 19.30 Uhr In dieser Eucharistiefeier gedenken wir des letzten Abendmahles, das Jesus mit seinen Freunden hielt. Danach Teilen von Brot und Wein im Saal der Guthirtkirche.

F4_Fastenaktion_Plakate_895x1280_dt_fr_it.indd 1

Karfreitagsliturgie Karfreitag, 15.00 Uhr Das Leiden und Sterben Jesu und aller Menschen, die heute Krankheit und Unrecht ertragen, stehen im Zentrum dieses Gottesdienstes.

28.09.21 11:13

Die Säcklein werden in den Gottesdiensten eingezogen. Sie können diese auch in den Briefkasten des Pfarrhauses in Lohn-Ammannsegg

Wir besammeln uns gemeinsam mit den reformierten Mitchristen am Osterfeuer auf dem Friedhof. Nach der Eröffnung und dem Entzünden der Osterkerze begehen wir die Nacht der Auferstehung Christi mit einem Wortgottesdienst mit Kommunionfeier. Im Anschluss laden wir ein zum traditionellen Eiertütschen. Hochfest von Ostern Sonntag, 17. April, 09.30 Uhr Herzliche Einladung zur festlichen Eucharistiefeier.

Familiengottesdienst Karfreitag, 15. April, 10.00 Uhr Die Kinder der 4. Klassen haben sich im Religionsunterricht mit dem Leiden und Sterben von Jesus auseinandergesetzt. Der Familiengottesdienst wir von ihnen, von Kindern aus Lohn-AmmannseggBucheggberg und Biberist mitgestaltet. 8 | 2022

17


Pastoralraum Wasseramt West-Bucheggberg | www.pastoralraum-wwb.ch Pfarrei Bruder Klaus | Gerlafingen Gemeindeleitung | Elke Freitag | Pastoralraumleiterin | Hauptstrasse 33 | 4563 Gerlafingen | 032 675 65 88 | elke.freitag@pastoralraum-wwb.ch | Arno Stadelmann | Leitender Priester | 032 671 20 30 | arno.stadelmann@pastoralraum-wwb.ch Sekretariat | Käthy Signorini | 032 675 65 88 | pfarrei.gerlafingen@pastoralraum-wwb.ch | Öffnungszeiten | DI und FR 9.00–11.00 Uhr Pfarreiheim-Vermietung | Beim Sekretariat, während den Öffnungszeiten Sakristanin | Birgit Friedrich | 032 675 55 49 | 079 572 64 92 Fachverantwortlicher Katechese | Katechet RPI | Paul Füglistaler | paul.fueglistaler@pastoralraum-wwb.ch

Gottesdienste

Mitteilungen

Samstag, 9. April, 17.30 Uhr Eucharistiefeier mit Segnung der Palmen Kollekte: Fastenaktion.

Heimosterkerzenverkauf Der Erlös aus dem Mittagessen vom 13. März hat Fr. 540.– er­ geben. Im Namen der beiden Hilfs­ werke HEKS und «Fasten­aktion» danken wir herzlich für Ihre grosszügige Unterstützung.

Sonntag, 10. April Palmsonntag Kein Gottesdienst in Gerlafingen. Donnerstag, 14. April, 19.30 Uhr Hoher Donnerstag Eucharistiefeier Kollekte: Karwochenopfer für die Christinnen und Christen im Heiligen Land. Freitag, 15. April, 15.00 Uhr Karfreitag Karfreitagsliturgie Kollekte: Karwochenopfer für die Christinnen und Christen im Heiligen Land. Samstag, 16. April, 21.00 Uhr Karsamstag Osternachtsfeier mit Osterfeuer Anschliessend Eiertütschen auf dem Kirchenvorplatz. Kollekte: Friedensdorf Broc (FR).

Hinweis Kreuzverehrung

8 | 2022

Firmung 2022 Daten des diesjährigen Firmkurses: Mittwoch, 27. April, 13.30–16.30 Uhr Gestaltungsnachmittag Samstag, 30. April, 17.30 Uhr Einführungsgottesdienst

Samstag, 9. Juli, 13.30–17.00 Uhr Minigolf + Pizzaessen

Nach den Gottesdiensten werden die Heimosterkerzen zum Preis von Fr. 10.– zum Kauf angeboten.

Voranzeige Ostern Zur Kreuzverehrung an Karfreitag sind alle eingeladen, Blumen mit in den Gottesdienst zu bringen,

Erstkommunion Sonntag, 2. Mai, 10.00 Uhr

Die Feiern in der Karwoche

Auferstehung Wir werden vor Türen stehen, die sich von innen öffnen. Die daran glauben, haben einen festen Schritt. Sie teilen mitten unter Geizigen. Sie danken mitten unter Undank­ baren. Sie hungern mitten unter Satten. Sie gehen mit einfachem Licht durch siebenfache Finsternis. Sie leben wie Lilien auf dem Feld und wie die Vögel des Himmels. Sie tanzen durch die Reihen der ewig Ernsten. Sie stehen zum Leben auf aus tiefsten Gräben. Sie verkünden die unglaublichste aller Botschaften: Er lebt. Ihr werdet ihn sehen. Martin Gutl

18

die dann während der Liturgie vor dem Kreuz niedergelegt werden. Unsere Sakristanin bindet dann daraus für Ostern den Auferste­ hungsstrauss.

Samstag, 2. Juli, 16.00 Uhr Firmung mit Abt Emmanuel Rutz

Sonntag, 17. April, 11.00 Uhr Ostern Eucharistiefeier Musikalische Gestaltung: An der Orgel: Monika Heeb An der Trompete: Martin Lüthi Anschliessend Apéro (bei günstiger Witterung draussen vor der Kirche). Kollekte: Friedensdorf Broc (FR). Freitag, 22. April, 18.00 Uhr Eucharistiefeier in ital. Sprache

Erlös ökum. Fastensuppe

Palmsonntag Mit dem Palmsonntag treten wir in die heilige Woche ein. Der Gottesdienst beginnt am Samstag, 9. April um 17.30 Uhr auf dem Kirchenplatz. Nach der Segnung der Palmen und Palmzweige ziehen wir in die Kirche ein, um gemeinsam den Palmsonntags-Gottesdienst zu feiern. Bereits ab 13.00 Uhr binden die Kinder zusammen mit den Erwachsenen ein eigenes Palmbäumchen. Alle Kinder in Begleitung eines Erwachsenen sind herzlich willkommen. Bitte mitbringen: bunte Bänder, evtl. Äpfel oder Orangen oder Plastikeier, Gartenschere, Gartenhandschuhe. Stecken, Draht und Palmzweige stehen zur Verfügung. Gründonnerstag Die Liturgie am Gründonnerstag beginnt um 19.30 Uhr. Am Ende des Gottesdienstes wird das Allerheiligste in die Kapelle übertragen und den Gläubigen bis Mitternacht zur Anbetung ausgesetzt. 23.45 Uhr: feierlicher Abschluss der Aussetzung in der Kirche Karfreitag Die Karfreitagsliturgie beginnt um 15.00 Uhr (Todesstunde Jesu). Hinweis: Zur Kreuzverehrung an Karfreitag sind alle eingeladen, Blumen mit in den Gottesdienst zu bringen, die dann während der Liturgie vor dem Kreuz niedergelegt werden. Unsere Sakristanin bindet dann daraus für Ostern den Auferstehungsstrauss. Karsamstag/Osternacht Die Feier der Osternacht beginnt um 21.00 Uhr vor der Kirche am Osterfeuer.


Pfarrei St. Mauritius | Kriegstetten Gemeindeleitung | Elke Freitag | Pastoralraumleiterin | 032 675 65 88 | Arno Stadelmann | Leitender Priester | 032 671 20 30 Pfarreiseelsorger | Dominik Meier-Ritz | Diakon | Hauptstrasse 63 | 4566 Kriegstetten | 032 675 60 10 | 079 630 23 60 | diakon.meier@pastoralraum-wwb.ch Sekretariat | Barbara Walker und Rosemarie Juchli | 032 675 60 10 | pfarrei.kriegstetten@pastoralraum-wwb.ch | Öffnungszeiten | DI 9.00–11.00 Uhr und 14.00–16.00 Uhr | MI/DO 9.00–11.00 Uhr Pfarreizentrum-Vermietung | Beim Sekretariat, während den Öffnungszeiten Sakristan | Gaudenz Kläusler | 032 614 10 74 | Sakristei | 032 675 57 46 Fachverantwortlicher Katechese | Katechet RPI | Paul Füglistaler | paul.fueglistaler@pastoralraum-wwb.ch

Gottesdienste Samstag, 9. April Kein Gottesdienst in Kriegstetten. Palmsonntag, 10. April, 10.00 Uhr Kommunionfeier mit Palmweihe und Prozession Mitwirkung der Vereinsmusik. Gschichtligruppe. (Treffpunkt der Erstkommunionkinder: 9.50 Uhr auf dem Parkplatz bei der Zivilschutzanlage.) Kollekte: Fastenaktion. Mittwoch, 13. April 09.00 Uhr, Rosenkranz in Horriwil 18.00 Uhr, Rosenkranz in Kriegstetten Gründonnerstag, 14. April, 18.00 Uhr Eucharistiefeier Mitwirkung der Erstkommunion­ kinder – Fusswaschung und Segnung der Erstkommunionkreuze. (Besammlung der Erstkommunionkinder: 17.50 Uhr in der Kirche.) 20 bis 22 Uhr: Anbetung vor dem Allerheiligsten (Ölbergstunde). Kollekte vom 14. bis 18. April: Kar­wochenopfer für die Christen und Christinnen im Heiligen Land. Karfreitag, 15. April 11.00 Uhr, Kreuzfeier für Familien Anschliessend Fastensuppenessen im Pfarreizentrum. 15.00 Uhr, Karfreitagsliturgie Der Kirchenchor singt Choräle aus der Passion von J. G. Kühnhausen. Leitung: Sven Ryf Orgel: Monika Heeb

Samstag, 16. April, 19.30 Uhr Osternachtfeier (Eucharistiefeier), Beginn vor der Kirche Gschichtligruppe. Anschliessend Eiertütschen im Pfarreizentrum und Feuerwache durch das Mini-Team.

Mitteilungen

Voranzeigen

Probe der Erstkommunionkinder Mittwoch, 13. April, 13.30–15.00 Uhr Kirche Kriegstetten Die Kinder proben für den Gottesdienst zum Gründonnerstag.

Erstkommunion Weisser Sonntag, 24. April, 10.00 Uhr Die Probe findet am 23. April von 9 bis 10.45 Uhr in der Kirche statt.

Sonntag, 17. April, 09.30 Uhr Ostern Eucharistiefeier zum Osterfest Der Kirchenchor singt die Messe Sainte Cécile von William Montillet. Leitung: Sven Ryf Orgel: Monika Heeb Trompete: Martin Lüthi Gschichtligruppe.

Mittagessen für alleinstehende Frauen Sonntag, 17. April Rest. Kastanienbaum, Recherswil An- und Abmeldungen bei Frau Erika Mollet, 032 675 33 24.

Ostermontag, 18. April, 09.30 Uhr Kommunionfeier

Palmen binden

Mittwoch, 20. April Kein Gottesdienst in Horriwil. 18.00 Uhr, Rosenkranz in Kriegstetten Donnerstag, 21. April Kein Gebet vor dem Allerheiligsten Freitag, 22. April, 19.00 Uhr Eucharistiefeier Jahrzeit: Pius und Sophie SchläfliAffolter, HO; Thomas und Rosa Lüthi-Gerber, HA; Konrad FluryMüller, HA; Franz und Therese Ziegler-Rüegg, HO; Linus Affolter, OE; Leonhard Müller, OE; Ernst Affolter, OE. Gedächtnis: Roland Emch, Wangen an der Aare.

Fastenzeitprojekt 2022 Die hergestellten Produkte aus der Kreativwerkstatt werden ab sofort in der katholischen Kirche Kriegstetten zum Kauf angeboten. Der Erlös geht an die Stiftung «Wunder­lampe». Jeden eingegangenen Spendefran­ ken verdoppeln wir aus unserer Antoniuskasse für die Ukraine. Vielen Dank für Ihre Unterstüt­ zung und herzlichen Dank all jenen, die sich mit viel Herzblut an diesem Projekt beteiligt haben. Cordula Meier-Ritz

Generalversammlung Kirchenchor Samstag, 23. April, 17.00 Uhr Gasthof Sonne, Horriwil

Samstag, 9. April, 09.30–11.00 Uhr oder 14.00–16.00 Uhr Mehrzweckhalle Halten Sie haben die Gelegenheit, unter fachkundiger Leitung Palmen zu binden. Mitbringen – falls vorhanden: Palmstock, Stechpalme, grüne Zweige verschiedener Art, Gartenschere, Schnur, Dekorationsmaterial (farbige Bänder, ausge­ blasene Eier oder Plastikeier, kleine Äpfel oder Orangen usw.).

Ökumenische Fastensuppe Karfreitag, 15. April, 11.30 Uhr Pfarreizentrum Kriegstetten Das Mini-Team kocht eine schmackhafte Suppe!

Generalversammlung der Frauen­ gemeinschaft Kriegstetten Dienstag, 26. April, 19.30 Uhr Pfarreizentrum Kriegstetten

Heimosterkerzen Die Heimoster­ kerzen mit dem neuen Sujet werden nach den Gottes­ diensten von Karsamstag bis Ostermon­ tag verkauft und können anschliessend im Schriften­ stand zum Preis von Fr. 8.– be­ zogen werden.

Ostergruss Wir wünschen Ihnen allen von Herzen ein friedliches, gesegnetes Osterfest!

Kollekten Januar Epiphanieopfer für Kirchenrestaurationen Solidaritätsfond für Mutter und Kind Förderverein Kloster Visitation, Solothurn Kollegium St-Charles, Pruntrut Caritasstelle Solothurn

Fr. Fr. Fr. Fr. Fr.

Februar Solothurnisches Studentenpatronat Diözesanes Opfer für die Unterstützung der Seelsorge durch die Diözesankurie Katholisches Gymnasium St. Klemens, Ebikon Diözesanes Opfer für die Arbeit in den diözesanen Räten und Kommissionen

127.90 225.15 129.45 148.40 107.00

Fr. 152.95 Fr. 174.55 Fr. 111.55 Fr. 101.85

Wir bedanken uns bei allen Spenderinnen und Spendern ganz herzlich! 8 | 2022

19


Pastoralraum Mittlerer Leberberg | www.pastoralraum-mlb.ch Pastoralraumpfarrer | Roger Brunner | Büro Bellach und Selzach | roger.brunner@pastoralraum-mlb.ch Kaplan | Hans Zünd | Büro Pfarramt Oberdorf | 079 519 22 36 | hans.zuend@pastoralraum-mlb.ch Pfarreiseelsorger | Gilbert Schuppli | Büro Langendorf | 032 621 17 16 | gilbert.schuppli@pastoralraum-mlb.ch Katechetin RPI | Renate Wyss | Büro Langendorf | 032 623 32 94 | renate.wyss@pastoralraum-mlb.ch | Katechet RPI | Davide Bordenca | Büro Langendorf | 032 623 32 94 | davide.bordenca@pastoralraum-mlb.ch Pastorale Mitarbeiterin | Tanja Pürro | 076 582 16 26 | tanja.puerro@pastoralraum-mlb.ch Sekretariat | Sabine Gammenthaler | Büro Bellach | 032 618 10 49 | sabine.gammenthaler@pastoralraum-mlb.ch

Ostern im Religionsunterricht

Was weiss ich über Ostern? Woher? Im Religionsunterricht und in den Gottesdiensten rund um Ostern hört man die Geschichte. Aber gerade die letzten Tage von Jesus laden ein, über Vieles nachzudenken. Also nicht nur was geschah, sondern auch was bedeutet es. Im Religions­ unterricht versuche ich immer wieder, mit den Kindern Fragen und Antworten gemeinsam zu finden. Einige Einblicke in den Religions­ unterricht von den letzten Jahren. Zum Einzug von Jesus in Jerusalem entführe ich die Kinder mit einer Phantasiereise dorthin. In Gedanken stehen wir mit all den Menschen in Jerusalem und warten auf Jesus. Wir sehen ihn kommen. Wir spüren die Freude und Erwartungen von all den Anwesenden. Jedes Kind entscheidet für sich, mit welchen Abstand Jesus bei ihm vorbeireitet. Ob es ihn berühren darf, es Blickkontakt gibt oder sogar ein Gespräch. Welches? Wie ist das bei euch? Wo würdet ihr stehen und warum? In meiner Erinnerung sehe ich immer noch die leuchtenden Augen der Kinder vor mir, als sie von ihren Begegnungen und Gesprächen erzählt haben. Mit dem letzten Abendmahl und all den Geschehnissen drumherum könnte man ein ganzes Jahr Religionsunterricht füllen. Ob man nun mit ihnen ein Seder-Mahl geniesst und damit aufzeigt, dass auch wir in der Eucharistie die Befreiung feiern? Oder ob man der Frage nachgeht: Wäre ich wie die Jünger auch eingeschlafen, anstatt mit Jesus zu wachen? Darf ich sie verurteilen oder zeigt es mir nur, dass man in einer Situation drinstecken muss, um die Dringlichkeit zu begreifen. Ja, wie grosszügig bin ich? Bezüglich der Abstimmung, ob Jesus oder Barnabas freigelassen werden sollte, stellte sich die Klasse mithilfe einer Bildbetrachtung die Frage: welchen Namen hätte ich gerufen? Die Antwort war nicht einfach, weil die politische Lage gefährlich war. Hineinversetzen, Mitfühlen, Erleben sind im Religionsunterricht wichtig. Vielleicht haben manche das Gefühl, die Kinder wissen heute nichts mehr. Aber gerade Ostern mit der Hoffnungsbotschaft, die ich in den Beispielen noch gar nicht aufgezeigt habe, lädt ein, es eben nicht nur zu wissen, sondern die Botschaft dahinter zu erahnen, erkennen, leben. Vielleicht regen diese Fragen und Antworten auch Sie an, selber auf die Suche zu gehen, Renate Wyss

20

8 | 2022

Gottesdienste SAMSTAG, 9. APRIL 15.00 Uhr, Altreu, Taufe von Romèo und Liano Cappelli PALMSONNTAG SONNTAG, 10. APRIL 09.30 Uhr, Langendorf, Eucharistiefeier mit Kirchenchor und Kommunion­ kindern 09.30 Uhr, Selzach, Eucharistiefeier mit Kommunionkindern und der Musikgesellschaft Beginn: Hinter der Pfarrkirche. Jahrzeit: Walter und Edith Hugvon Arx. Josef HeimgartnerStraumann. Emile und Georges Collomb und Angehörige. 11.00 Uhr, Oberdorf, Eucharistiefeier mit Kommunionkindern 17.00 Uhr, Altreu, Rosenkranz 17.30 Uhr, Oberdorf, Rosenkranz 18.00 Uhr, Bellach, Eucharistiefeier mit Kommunionkindern, mit LobpreisMusik Beginn: vor dem Türmlischulhaus, bei Regen in der Kirche. Jahrzeit: Edith Bobillier; Ottilia Müller; Arnold und Elisabeth Probst-Hänzi; Maria Ursula Probst-Stüdeli. MONTAG, 11. APRIL 09.15 Uhr, Langendorf, Rosenkranz 09.45 Uhr, Langendorf, musikal. Gebet 18.15 Uhr, Selzach, Rosenkranz 19.00 Uhr, Lommiswil, Anbetung DIENSTAG, 12. APRIL 08.30 Uhr, Langendorf, Rosenkranz 09.00 Uhr, Langendorf, Eucharistiefeier HOHER DONNERSTAG DONNERSTAG, 14. APRIL 18.00 Uhr, Lommiswil, Eucharistiefeier mit den Erstkommunion-Familien aus Lommiswil, Oberdorf und Langendorf 18.30 Uhr, Bellach, Eucharistiefeier mit den Erstkommunion-Familien und dem Kirchenchor, anschliessend Ölberg-Andacht, stille Anbetung, Seelsorge- und Beichtgespräche (RB) KARFREITAG FREITAG, 15. APRIL 10.00 Uhr, Selzach, Start-up-Feier: Karfreitag für Kinder und Familien 15.00 Uhr, Langendorf, Karfreitags­ liturgie mit den Kirchenchören 15.00 Uhr, Oberdorf, Karfreitagslitur­ gie, anschl. Seelsorge- und Beicht­ gespräche (HZ) 15.00 Uhr, Selzach, Karfreitagsliturgie, anschl. Seelsorge- und Beicht­ gespräche (RB)

17.00 Uhr, Bellach, Karfreitagsliturgie mit den Kirchenchören KARSAMSTAG SAMSTAG, 16. APRIL 14.00 Uhr, Oberdorf, Seelsorge- und Beichtgespräche 20.00 Uhr, Oberdorf, Osternachtfeier für Kinder und Familien mit Eucharistie­ feier 20.00 Uhr, Selzach, Osternachtsfeier/ Eucharistiefeier 21.00 Uhr, Langendorf, ökum. Osternachtfeier mit dem Kirchenchor (African Mass) OSTERSONNTAG SONNTAG, 17. APRIL 09.30 Uhr, Lommiswil, Eucharistiefeier mit Kirchenchor 09.30 Uhr, Bellach, Eucharistiefeier mit Kirchenchor 11.00 Uhr, Oberdorf, Eucharistiefeier 17.00 Uhr, Altreu, Rosenkranz 17.30 Uhr, Oberdorf, Rosenkranz OSTERMONTAG MONTAG, 18. APRIL 09.30 Uhr, Langendorf, Eucharistiefeier 18.15 Uhr, Selzach, Rosenkranz DIENSTAG, 19. APRIL 08.30 Uhr, Langendorf, Rosenkranz 09.00 Uhr, Langendorf, Eucharistiefeier MITTWOCH, 20. APRIL 18.30 Uhr, Bellach, Eucharistiefeier DONNERSTAG, 21. APRIL 18.00 Uhr, Lommiswil, Rosenkranz / Beichte (RB) 18.30 Uhr, Lommiswil, Eucharistiefeier FREITAG, 22. APRIL 18.30 Uhr, Oberdorf, Rosenkranz / Beichte (HZ) 19.00 Uhr, Oberdorf, Eucharistiefeier Gedächtnis: Nicole Zwingli-Puskariz. 2. SONNTAG IN DER OSTERZEIT SAMSTAG, 23. APRIL 18.00 Uhr, Langendorf, Eucharistiefeier Dreissigster: Thomas von FeltenBrunner. WEISSER SONNTAG SONNTAG, 24. APRIL 09.30 Uhr, Selzach, Erstkommunion 10.30 Uhr, Oberdorf, Erstkommunion Lommiswil-Oberdorf 12.30 Uhr, Oberdorf, Taufe von Lou Krause 17.00 Uhr, Altreu, Rosenkranz 17.30 Uhr, Oberdorf, Rosenkranz


Katechetinnen | Cornelia Binzegger, Sylvie Ulrich, Eveline Stauffer, Regula von Burg Homepage | www.pastoralraum-mlb.ch Besuchen Sie uns auf den Social Media. Sie finden Gottesdienst-Übertragungen, Predigten und spannende Inhalte zum christlichen Glauben und Leben. Youtube | Instagram | pastoralraum_mlb | Facebook | pastoralraum.mlb

Ein gutes Herz für einen guten Zweck Jugendliche der 7. bis 9. Klasse vom ganzen Pastoralraum Mittlerer Leberberg diskutieren miteinander während der Fastenzeit über das Thema «Wie können wir unsere Energie gezielt in unserem Leben einsetzen und wie und wo tanken wir wieder auf». 60 Jugendliche nützen ihre jetzige Energie und setzen ein Zeichen, indem sie Gegenstände aus gebrauchtem Material herstellen und verkaufen. Der Erlös geht an ukrainische Flüchtlinge, welche in die Schweiz kommen. Hiermit möchten wir von unserer Seite her ein grosses Dankeschön an alle Jugendliche aussprechen.

Pfarrei Bellach Pfarramt Dreifaltigkeit | Friedhofstrasse 5 | 032 618 10 49 | pfarramt.bellach@pastoralraum-mlb.ch Sekretariat | Sabine Gammenthaler Öffnungszeiten | MI 8.00–11.30 Uhr | DO 14.00 –17.00 Uhr Seelsorge Alterszentrum Leuenmatt | Béatrice Fessler-Roth | 032 351 40 22 Sakristanin | Tanja Pürro | 076 582 16 26

Mitteilungen Ministranten 10. April: Alessia, Bianca, Julio, Livio, Noah. 14. April: Asmeret, Bavana, Wai-Xing. 17. April: Bavana, Bianca, Noah, Wai-Kin, Wai-Xing. Kollekten 10. April: Fastenaktion. 14., 15. und 17. April: Christinnen und Christen im Heiligen Land. Palmen binden Samstag, 9. April, 13.30 Uhr Im Pfarreisaal. Bei schönem Wetter vor dem Pfarrhaus.

Osternachtsfeier Die Ostergottesdienste feiern wir zusammen mit den Pfarreiangehörigen aus Selzach. Die Osternachtsfeier beginn um 20.00 Uhr in der Kirche Selzach. Anschliessend sind alle zum Eiertütschen eingeladen. Der Gottesdienst am Ostersonntag wird um 9.30 Uhr bei uns in Bellach gefeiert. Unsere Osterkerze Die Osterkerze wurde dieses Jahr vom Kirchenchor gestaltet. Heimosterkerzen können gegen eine Spende von Fr. 10.– bezogen werden.

Cornelia Binzegger und Gilbert Schuppli

Musik in den Ostergottesdiensten

Ostergruss Eine Liedstrophe eines 1974 von Alois Albrecht und Peter Janssens komponierten «Kirchenschlagers» geht mir aktuell durch den Kopf, wenn ich an Ostern denke: «Manchmal feiern wir mitten im Streit ein Fest der Auferstehung. Waffen werden umgeschmiedet und ein Friede ist da.» Mitten im Streit feiern? Inmitten von Leid, von Krieg, von Krise Auferstehung feiern? Geht das? Ja, es geht! Das ist doch die tröstende Frohbotschaft unseres christlichen Glaubens. Auferstehung ereignet sich nicht erst am Ende aller Tage. Auferstehung ereignet sich ständig. Auferstehung beginnt dort, wo ich anfange, Christus und seiner hoffnungsvollen Botschaft zu trauen, wenn ich es wage, als österlicher Mensch zu leben. Im Namen des Pastoralraumteams, aller Mitarbeitenden und Verantwortlichen wünsch ich Ihnen und Ihren Familien ein frohes, gesegnetes Osterfest. Roger Brunner, Pastoralraumpfarrer

10.April 17.00 Uhr Kath. Kirche Langendorf

Wir können keine grossen Dinge vollbringen – nur kleine, aber die mit grosser Liebe

IM KERZENLICHT DER SAITEN

Besinnliche Klaviermusik und Texte die zum Nachdenken anregen.

Texte: Vreni Sieber Klavier: Florian Kirchhofer

(Mutter Teresa)

10.April 17.00 Uhr Kath. Kirche Langendorf

IM KERZENLICHT DER SAITEN

20 FINGER, 4 FÜSSE UND 150 TASTEN 19.Juni

17.00 Uhr Kath. Kirche Lommiswil

15.Mai

17.00 Uhr Kath. Kirche Bellach

SPHÄRISCHE HIMMELSKLÄNGE

Der Eintritt ist frei – die Kollekte wird vollumfänglich an die Ukrainischen Mitmenschen im Pastoralraume MLB gehen.

20 FINGER, 4 FÜSSE UND 150 TASTEN 4 händige Orgelmusik aus verschiedenen Epochen.

15.Mai

17.00 Uhr Kath. Kirche Bellach

Texte: Vreni Sieber Orgel: Doris Schreiber / Florian Kirchhofer

19.Juni

17.00 Uhr Kath. Kirche Lommiswil

SPHÄRISCHE HIMMELSKLÄNGE

Luftige und Sphärische Klänge mit Querflöte und Orgel

Texte: Vreni Sieber Querflöte: Maddalena Grazioli Orgel: Florian Kirchhofer

Am Hohen Donnerstag, 14. April, 18.30 Uhr, werden die beiden Chöre aus Bellach und Langendorf die Feier gemeinsam gestalten! Im Zentrum der Feier wird das Ubi caritas stehen. Im Anschluss an die Feier wird es eine Anbetung mit Taizé Liedern geben. Die Liturgie an Karfreitag enthält die Passionstexte, diese Texte werden dieses Jahr durch das Werk von Michael Schmoll «Die sieben Worte Jesu am Kreuz» ersetzt. Mit der Musik und den Texten im Werk versuchen wir mit aktuellen Bildern und Geschehnissen, dies in unsere Welt zu portieren. Die Chöre von Bellach und Langendorf werden mit Bratsche, Orgel, Klavier und Schlagwerk unterstützt.Wir legen Ihnen dieses Projekt sehr ans Herz – wenn Karfreitag erlebbar wird. Karfreitag, 15. April, 17.00 Uhr. Im Ostergottesdienst, Sonntag, 17. April. 9.30 Uhr, wird der Kirchenchor den Ostermorgen mit der «Messe zu Ehren des Hl. Franz von Assisi» von Johann Baptist Hilber, übrigens ein Schweizer Komponist, eröffnen. Die Messe ist dem heiligen Franz von Assisi geweiht, dem minnigen 'Troubadour Gottes' der mit seinem unsterblichen «Sonnengesang» alles Erschaffene zu gemeinsamem Gotteslob aufruft.

Resultate Meinungsumfrage Grüner Güggel Um dem Aufruf des Papstes zu folgen, zur Schöpfung Sorge zu tragen, hat sich der Kirchgemeinderat Bellach entschieden, das Umweltzertifikat «Grüner Güggel» umzusetzen. Bestandteil dieses Zertifikats ist die im Herbst 2021 durchgeführte Meinungsumfrage für Pfarreiangehörige zur Umweltsituation der Kirchgemeinde. Die Resultate dazu finden Sie auf der Webseite des Pastoralraums Mittlerer Leberberg unter «Aktuell». https://pastoralraum-mlb.ch/aktuell/ Das Umweltteam Grüner Güggel Bellach 8 | 2022

21


Pastoralraum Mittlerer Leberberg | www.pastoralraum-mlb.ch Pfarrei Maria Himmelfahrt | Oberdorf

Pfarrei Langendorf

Pfarrei Maria Himmelfahrt | Kirchgasse 7 | 032 622 29 60 | pfarramt.oberdorf@pastoralraum-mlb.ch Sekretariat | Anja Bader Öffnungszeiten | DI 14.00–17.30 Uhr | FR 8.30–11.30 Uhr Sakristan | Josef Lang | 032 530 34 47 | 079 422 21 32

Pfarrei Langendorf | Stöcklimattstrasse 22 | 032 623 32 94 | pfarramt.langendorf@pastoralraum-mlb.ch Sekretariat | Anja Bader | Öffnungszeiten | DI 8.30–11.30 Uhr | DO 8.30–11.30 Uhr Reservation Pfarrsaal | Hanny Fürholz | 032 623 24 40 Sakristan | Hong Su Phan | 032 510 31 47

Mitteilungen

Mitteilungen

Gottesdienste an Ostern

Kollekten 10.4.: Fastenopfer. 15.4.-17.4.: Christen im Hl. Land.

Kollekten 10.4.: Fastenopfer. 15.-18.4.: Christen im Hl. Land.

Kantorei Solothurn Schütz Reloaded Donnerstag, 14. April, 20.00 Uhr Kirche Die Johannespassion von Heinrich Schütz (1585–1672) mit dramatischen Jazz-Improvisationen.

Ministranten 10.4.: Nhat Ngan Phan, Gian Jufer, Alice Held und Barbara Zschiedrich. 15.4.: Finn und Svenja Huggenberger. 16.4.: Roxshana Ratnarajah, Ryan Keleman und Matteo Scoca.

Palmsonntag Sonntag, 10. April, 11.00 Uhr Der Familiengottesdienst beginnt auf dem Gemeindeplatz mit der Segnung der Palmen und anschlies­ sender Prozession in die Kirche. Alte Palmzweige für das Osterfeuer Nehmen wir gerne bis zur Osternacht entgegen.

Osternacht, 16. April, 20.00 Uhr Eine Feier besonders für Kinder und ihre Eltern. Beginn beim Osterfeuer auf dem Kirchenplatz. Ostersonntag, 17. April, 11.00 Uhr Festgottesdienst.

Frauengemeinschaft

Heimosterkerzen Für Fr. 10.– können Sie die Heimosterkerzen in der Kirche erwerben.

Zmorge mit köstlichem Buffet Montag, 11. April, 09.00 Uhr Kosten Fr. 5.–.

Osterkerze «Lamm Gottes»

Als Sujet der diesjährigen Osterkerze von Oberdorf und Lommiswil haben wir das «Lamm Gottes» gewählt. In jeder Eucharistiefeier hören wir vor der Kommunion die Worte von Johannes dem Täufer: «Seht das Lamm Gottes, das hinwegnimmt die Sünde der Welt.» Was meinen wir damit? Anschliessend empfangen wir dann dieses Lamm Gottes mit Leib und Blut, mit seiner ganzen Person, und nehmen es in uns auf. Was soll dabei geschehen?

22

8 | 2022

Verkauf von Fairtrade-Produkten Samstag, 23. April, 18.00 Uhr Anschliessend an den Gottesdienst verkauft die Dritte-Welt-Gruppe «Dar a todos» Fairtrade-Produkte.

Das «Lamm Gottes» ist ein Bild für Jesus Christus. Wehrlos wie ein Lamm hat er sich aus Liebe zu den Menschen in seinem Leben und am Kreuz hingegeben und ist vom Tod auferweckt worden. Das Lamm trägt das rote Kreuz als Siegeszeichen über den Tod und alles Böse. Am Kreuz zieht er alle an sich, die ein fühlendes Herz haben und vereinigt sie im Blick auf seinen geschundenen Leib. Sein Leib stellt den ganzen Weltleib dar, die ganze Schöpfung, die vielen leidenden Menschen und Völker. Seine liebende Hingabe, dargestellt durch das Blut aus dem Herzen des Lammes, zeigt die unfassbare Liebe Gottes zur Welt und seine Barmherzigkeit, die alle Schuld vergibt. Sie weckt in den Menschen die Sehnsucht, sich ganz Gott hinzugeben und sich mit ihm zu vereinen; biblisch gesprochen: «die Sünde der Welt» hinweg zu nehmen. In der Begegnung mit dem unschuldigen, wehrlosen Lamm werden wir verwandelt in sein Bild. Sein Anblick macht uns selber wehrlos und weckt in uns den festen Glauben, die Liebe zu wagen, weil sie stärker ist als der Tod. Diese Osterkerze mag vor allem auch die Lommiswiler freuen, deren Gemeinde das Osterlamm in ihrem Wappen trägt. Hans Zünd, Kaplan

Ein Bild entsteht- Acryl auf Leinwand Mittwoch, 13. April, 09.00–12.00 Uhr Kosten: Fr. 15.– (plus Leinwand Fr. 10.– bis 30.–) Alle Anmeldungen 7 Tage im Voraus an: frauengemeinschaft-langendorf@ gmx.ch/032 618 05 21.

Benefizkonzert in Langendorf Sonntag, 10. April, 17.00 Uhr kath. Kirche Siehe Pastoralraumseite. Mittagstisch Ischimatt Langendorf Donnerstag, 14. April, 11.45 Uhr Im Gedenken Verstorben ist am 27.3. Herr Ewald Joray, geb. 26. Juli 1927 wohnhaft gew. im APH Ischimatt. Gott nehme ihn auf in sein Licht und seine Liebe und tröste die Angehörigen in ihrem Schmerz.

CJLLO Eiertütschen

Osternacht, 16. April, 21.00 Uhr Nach dem Gottesdienst findet in den Cjlloräumen das traditionelle Eiertütschen statt. Die Jugendlichen laden sie ein zu Getränken, Eiern und Kuchen und freuen sich auf das gemütliche Zusammensein.

Musik an Karfreitag und Osternacht «Die sieben Worte Jesu am Kreuz» – Karfreitag, 15. April, 15.00 Uhr Die Passionstexte der Karfreitagsliturgie werden durch das Werk von Michael Schmoll ersetzt. Mit Musik und Texten versuchen wir aktuelle Bilder und Geschehnisse in unsere Welt zu portieren. Die Chöre aus Langendorf und Bellach werden mit Bratsche, Orgel, Klavier und Schlagwerk unterstützt. Wir legen Ihnen dieses Projekt sehr ans Herz – wenn Karfreitag erlebbar wird. «African Mass» – Osternacht 16. April, 21.00 Uhr, Kirchenvorplatz Die Osternachtsfeier beginnt traditionsgemäss draussen beim Osterfeuer. Beim Einzug in die dunkle Kirche werden wir von südlichen Klängen empfangen. Mit African Mass von Norman Luboff wird der Kirchenchor Langendorf und die Gastsänger den Gottesdienst umrahmen. Wir werden unterstützt durch einen Solisten, Klavier und Percussionisten. «Wenn du betest, bewege deine Füsse» (Samibia).


Pfarrei St. German I Lommiswil

Pfarrei Maria Himmelfahrt | Selzach

Pfarrei St. German | Kirchweg 1B | 032 641 25 09 | pfarramt.lommiswil@pastoralraum-mlb.ch Sekretariat | Katrin Flury-Meyer Öffnungszeiten | DI 8.00–11.00 Uhr | DO 13.30–17.30 Uhr Sakristane | Nana Mueller | 079 866 61 15 I Edi Flury | 032 641 22 66

Pfarramt Maria Himmelfahrt | Dorfstrasse 35 | 032 641 10 50 | pfarramt.selzach@pastoralraum-mlb.ch Sekretariat | Jacqueline Zuber | Öffnungszeiten | DI Vormittag | FR Vormittag Sakristane | Daniel Kilchenmann | 079 959 29 18 | Jarina Thiviathasan | Kapelle Altreu | 078 673 86 35

Mitteilungen

Mitteilungen

Gottesdienst auswärts mitfeiern Sie sind jederzeit herzlich eingeladen, Gottesdienste in den anderen Pfarreien des Pastoralraums mitzufeiern, besonders, wenn vor Ort kein Gottesdienst stattfindet. Minis 14. April: Malena und Mirjana. 17. April: Svenja und Alissa. Kollekten 14. und 17. April: Christen im Hl. Land. Kafiträff Jeden Mittwoch 09.00–11.00 Uhr Pfarreiheim Palmsonntag in Oberdorf Sonntag, 10. April, 11.00 Uhr Siehe unter Oberdorf. Hoher Donnerstag Donnerstag, 14. April, 18.00 Uhr Eucharistiefeier mit den Erstkommunion-Familien aus Lommiswil, Oberdorf und Langendorf.

Karfreitag mit Familien und Kindern 15. April 10.00 Uhr Selzach Die Lommiswiler sind herzlich nach Selzach eingeladen. Ostersonntag 17. April, 09.30 Uhr Herzliche Einladung zum Fest­ gottesdienst. Es singt der Kirchenchor. Erstkommunion Sonntag, 24. April, 10.30 Uhr Kirche Oberdorf Bitte beachten Sie den Artikel im nächsten «Kirchenblatt». Musik der Stille – Zum Vormerken Sonntag, 1. Mai, 17.00 Uhr Kapelle St. German Nähere Infos folgen. Ferien Pfarreisekretariat Das Pfarreisekretariat bleibt vom 18. bis 25. April geschlossen. Osterkerze Siehe Artikel Oberdorf.

Rückblick Suppentag, 27. März Der Chor «Songtrain» aus Oberdorf trug mit passenden Liedern, in verschiedenen Sprachen, zum stimmigen Gottesdienst bei.

Kollekten 10. April: Fastenopfer. 16. April: Christen im Hl. Land/ Karwochenopfer. 24. April: Pfarreilager. Karfreitagsliturgie für Kinder Freitag, 15. April, 10.00 Uhr Kath. Kirche Ein spezieller Gottesdienst für alle Kinder und deren Familien. Komm vorbei. Wir freuen uns auf euch! Eiertütschete an Osternacht Samstag, 16. April, nach dem Gottesdienst Gerne laden wie euch ein, nach dem Gottesdienst zur traditionellen Eiertütschete im Foyer des Pfarreizentrums. Der KAB ein «Vergelts Gott» für das Organisieren dieses Apéros und das Färben der Eier. Benefizkonzerte im Pastoralraum Siehe Artikel auf der Pastoralraumseite 21. Alle sind ganz herzlich ein­ geladen!

Ihnen allen herzlichen Dank fürs Mittragen, Spenden und Dabeisein.

Büro geschlossen Das Sekretariat bleibt vom 18.–23.April 2022 geschlossen. Danke für die Kenntnisnahme.

Woher kommen wir? Wer sind wir? Und wohin gehen wir? Dies sind Fragen, die sich bestimmt viele schon gestellt haben. Die Spirale kann aber auch als Weg verstanden werden, den jeder und jede von uns zu gehen hat.

Satt und zufrieden legten dann die Besucher grosszügig Spenden in den bereitgestellten Suppentopf. Die Hälfte des Erlöses von Fr. 1414.20 (Suppenzmittag und Gottesdienstkollekte), geht auf katholischer Seite an die Projekte der «Fastenaktion». Der reformierte Anteil ist bestimmt für «HEKS, Brot für alle» und die Nothilfe in der Ukraine.

Ökumenische Suppentage vom 5. März und 19. März Wir danken allen Besuchern für die Unterstützung an unseren diesjährigen Suppentagen der reformierten und katholischen Kirchgemeinden. Der Erlös von total Fr. 1597.10 wird ½ dem Fastenopfer und ½ Brot für alle gespendet. Dieses Jahr unterstützt die Kath. Kirchgemeinde das Projekt in Senegal: «Fischereigemeinschaften helfen sich selbst». Die Spende an das Projekt «Ukraine» wurden mit Total Fr. 829.50 belohnt! Herzlichen Dank auch dafür.

Gedanken zur Osterkerze

Im Anschluss waren alle herzlich ins reformierte Kirchgemeindehaus zum Suppe-Essen eingeladen. Drei verschiedene leckere Suppen von Dave Lewis wurden genossen und das Kuchenbuffet aus gespendeten Leckereien liess keine Wünsche offen.

Im ökum. Gottesdienst haben es Pfr. Otfried Pappe und Gilbert Schuppli gemeinsam mit den Firmand*dinnen und Konfirmand*innen geschafft, den Gottesdienst­ besuchern auf eindrückliche, aber authentische Art zu vermitteln, wie wichtig die Klimagerechtigkeit in der heutigen Welt ist und dass es an jedem Einzelnen liegt, aktiv etwas dazu beizutragen und unserer Schöpfung Sorge zu tragen.

Heimosterkerzen Die Osterkerzen können ab dem Osternachtsgottesdienst im Sekretariat und in der Kirche gegen eine Spende von Fr. 10.– bezogen werden. Ein Dankeschön an Jasmin und Regula von Burg für das Kreieren dieser Kerze.

Vieles läuft momentan nicht in geraden Bahnen auf der Welt. Auch das Sujet der diesjährigen Osterkerze folgt keinen geraden Linien oder gar mathematischen Berechnungen. Im Zentrum steht die Schöpfung, dargestellt als rechtsdrehende Spirale.

Umgeben ist die Spirale von einem Kreuz, welches uns darauf hinweisen soll, welchen Weg Jesus für uns gegangen ist. Die Ähren und die Weintrauben als Zeichen für Jesu Leib und Blut stehen links und rechts des Kreuzes. Sie stehen für mich jedoch auch als Zeichen des Wachstums und des Neu­ anfangs. Denn wie das Korn zur Ähre wächst, wachsen auch wir. Sei es privat, beruflich, aber auch in unserem Glauben. Und wie der Weinstock die Reben trägt, werden auch wir von Gott getragen und erhalten immer wieder neue Kraft, um zu wachsen und Früchte zu tragen. Jasmin und Regula von Burg

8 | 2022

23


Pastoralraum Wasseramt Ost | www.pawa-ost.ch Pastoralraumpfarrer ad interim | Beat Kaufmann | 032 614 06 08 | pfarrer@pfarrei-deitingen.ch Pfarrer | Pascal Eng | 032 685 32 82 | pascal.eng@pfarrei-zuchwil.ch Gemeindeleiter ad interim | Hans-Peter Vonarburg | 032 682 20 53 | h.p.vonarburg@stjosef-luterbach.ch Seelsorge-Team | Carmen Ammann | Franz-Josef Glanzmann | Petra Raber | Paul Rutz | Rosa Tirler Sekretariat | Sandra Schläfli | Hauptstrasse 32 | 4528 Zuchwil | 032 685 32 82 | pawaost@pfarrei-zuchwil.ch Kirchgemeinde-Präsidien-Kommission | Vorsitz Meinrad Vögtlin | 079 509 60 17 | praesidium@pfarramt-subingen.ch

Erkennen Sie Jesus?

Pfarreien Luterbach-Derendingen Gemeindeleiter ad interim | Hans-Peter Vonarburg

Gottesdienste LUTERBACH Sonntag, 10. April Palmsonntag 09.30 Uhr, Wortgottesdienst mit Hans-Peter Vonarburg Vor dem Pfarreiheim werden die Palmen gesegnet. Anschliessend Prozession in die Kirche. Die Erstkommunikanten und der Posaunenchor Biberist gestalten die Feier mit. An der Orgel spielt Elisabeth Kaiser. Türkollekte: Fastenaktion. 15.45 Uhr, Gottesdienst der Tamilischen Mission

Ein junger Mann. Längere, dunkle Haare. Bart. Dornenkrone. Purpurroter Mantel als Zeichen der Königswürde. Diese Merkmale lassen uns in der Person auf dem Bild Jesus erkennen. Die Darstellung entspricht in vielem den gewohnten Bildern, die wir von Jesus haben. Ungewöhnlich ist dagegen die Umgebung, in der Jesus hier zu sehen ist. Er sitzt in einem Zugabteil. Mit dem Zug oder Tram unterwegs zu sein, ist eine Situation, die uns aus dem Alltag vertraut ist. Aber es ist wahrscheinlich nicht die Situation, die wir in unserer Vorstellung zuerst mit Jesus in Verbindung bringen. «Jesus in der U-Bahn», so der Titel dieses Altarbildes aus einer Kirche meiner Heimat in Bingen am Rhein (D). Als ich das Bild dort vor einigen Tagen sah, kamen mir die Menschen in den Sinn, die vor dem Krieg in der Ukraine fliehen und mit dem Zug in der Schweiz ankommen. Menschen auf der Flucht vor Bomben- und Raketenangriffen – in der Hoffnung, hier Schutz und Sicherheit zu finden, weil die Lebensperspektive in ihrer Heimat zerbrochen ist. Auch für die Jüngerinnen und Jünger zerbrach am Karfreitag ihre neue Lebens­ perspektive, die sie mit Jesus verbanden. Auch sie suchten nach dem Tod Jesu Sicherheit und Stabilität, indem sie beispielsweise als Fischer an ihrem früheren Alltag anknüpften. Dann geschah das Unglaubliche! Ostern! Jesus begegnete seinen Jüngerinnen und Jüngern. Aber sie erkannten ihn nicht! Zumindest nicht auf den ersten Blick. Jesus entsprach nicht dem Bild, das sie von ihm hatten. Teilen wir diese Erfahrung nicht mit den Jüngerinnen und Jüngern Jesu? Würden wir Jesus erkennen, wenn er uns begegnen würde – beim Einkaufen, bei einem Spaziergang um den Burgäschisee, bei einer flüchtigen Begegnung im Zug? Das Altarbild, das Jesus im Zugabteil zeigt, rückt ihn mitten hinein in unseren Alltag. Auf dem Bild ist Jesus nur schemenhaft zu sehen. Sein Da-Sein schimmert nur verschwommen durch. Vielleicht ist die Begegnung mit ihm nicht so eindeutig, wie wir es uns vorstellen und wünschen würden. Aber er ist da! Er begegnet uns. Ganz sicher in JEDEM anderen Menschen. Die Frage ist, ob wir ihn erkennen? Dazu wünsche ich Ihnen einen achtsamen Blick und ein offenes Herz für die kommenden Kar- und Ostertage. Petra Raber

24

8 | 2022

Donnerstag, 14. April Hoher Donnerstag 14.30 Uhr, Gottesdienst der Tamilischen Mission 17.00 Uhr, Chinder- und Wägfiir mit Judith Zoller und Corinne Marty 19.00 Uhr, Wortgottesdienst mit Hans-Peter Vonarburg Türkollekte: Christen im Heiligen Land (14./15./16.17. April 2022).

DERENDINGEN Sonntag, 10. April, 10.00 Uhr Palmsonntag Eucharistiefeier mit Paul Rutz und Martina Köhli Weihe der Palmen. Die Erstkommunionkinder gestalten die Feier mit. Musikalische Umrahmung von Gabriela Schüpfer und Alessandro Michelon. Türkollekte: Fastenaktion der Schweizer Katholikinnen und Katholiken. Montag, 11. April Die Eucharistiefeier mit Paul Rutz fällt aus. Donnerstag, 14. April, 19.00 Uhr Hoher Donnerstag Eucharistiefeier mit Paul Rutz und Martina Köhli Die Erstkommunikanten gestalten die Feier mit. Türkollekte: Christen im Heiligen Land (14./15./16.17. April 2022).

Freitag, 15. April Karfreitag 15.00 Uhr, Karfreitagsliturgie mit Hans-Peter Vonarburg Mitgestaltung durch den Kirchenchor St. Josef und Liliane Fluri. 17.00 Uhr, Gottesdienst der Tamilischen Mission

Freitag, 15. April, 15.00 Uhr Karfreitag Karfreitagsliturgie mit Paul Rutz und Martina Köhli Mitwirkung der Firmlinge. Musikalische Umrahmung von Gabriela Schüpfer und Alessandro Michelon.

Samstag, 16. April, 21.00 Uhr Osternacht Osternachtfeier mit Hans-Peter Vonarburg Mitgestaltung durch den Kirchenchor St. Josef und Liliane Fluri.

Samstag, 16. April, 21.00 Uhr Osternacht Osternachtfeier mit Paul Rutz und Martina Köhli Mitwirkung der Firmlinge. Musikalische Umrahmung von Gabriela Schüpfer und Alessandro Michelon.

Sonntag, 17. April Fest der Auferstehung Jesu Christi 09.30 Uhr, Ostergottesdienst mit Taufe für Chlii und Gross mit Hans-Peter Vonarburg, Judith Zoller und Team. 13.00 Uhr, Gottesdienst der Tamilischen Mission Montag, 18. April, 09.00 Uhr Emmausgang Treffpunkt bei der St.-Josef-Kirche. Samstag, 23. April, 18.00 Uhr 2. Sonntag der Osterzeit Wortgottesdienst mit Stipe Brzovic Türkollekte: Für die Ukraine.

Sonntag, 17. April, 09.30 Uhr Fest der Auferstehung Jesu Christi Eucharistiefeier mit Paul Rutz Montag, 18. April, 09.00 Uhr Eucharistiefeier mit Paul Rutz Sonntag, 24. April, 09.30 Uhr 2. Sonntag der Osterzeit 09.30 Uhr Wortgottesdienst mit Stipe Brzovic Türkollekte: Für die Ukraine. 17.00 Uhr, Gottesdienst der Albanischen Mission


Pfarrei St. Josef | Luterbach

Pfarrei Herz-Jesu | Derendingen

Pfarramt | Hauptstrasse 2 | 4542 Luterbach | 032 682 21 45 | kath-kirche.luterbach@bluewin.ch | Gemeindeleiter ad interim | Hans-Peter Vonarburg Sekretariat | Pascale Barrière | 032 682 21 45 | Bürozeiten | MO 13.30–16.30 Uhr | DI 7.30–9.30 Uhr | DO 13.30–16.30 Uhr Sakristanin | Andrea Huber | 032 682 09 51 Pfarreiheim-Reservationen | Thomas Bärtschi | 032 681 01 37 ab 17.30 Uhr Katechetinnen | Corinne Marty | 032 682 23 58 | Judith Zoller | 032 682 10 04

Mitteilungen Taufe Am 17. April wird Alexander Steiner in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Lieber Alexander Liebevolle Menschen sollen dich auf deinem Weg begleiten. Wir wünschen dir den Segen Gottes dazu. Kirchenchor St. Josef Der Chor hat anfangs März 2022 wieder mit dem Proben begonnen und konnte am Josefstag im Gottesdienst den ersten gesanglichen Einsatz vortragen. Nach zwei Jahren ohne Gesang an Ostern, freuen wir uns, Sie zu den folgenden Feiern in die St.-Josef-Kirche einzuladen: Karfreitag, 15. April, um 15 Uhr (Chor-Vorprobe um 14.10 Uhr) Osternacht, Samstag, 16. April, um 21 Uhr (Chor-Vorprobe um 20.10 Uhr) Wir wünschen Ihnen ein schönes Osterfest. Kirchenchor St. Josef

Herzliche Einladung Palmen binden Samstag, 9. April, 13.30 Uhr Pfarreiheim St. Josef Der Pfarreirat und die Jubla laden Chlii und Gross zum Palmen binden ein. Das Material wird vom Pfarreirat zur Verfügung gestellt. Palmsonntag Sonntag, 10. April, 09.30 Uhr Den Gottesdienst starten wir vor dem Pfarreiheim mit der Segnung der Palmen und der Palmzweige. Die Erstkommunikanten und der Posaunenchor Biberist gestalten die Feier mit. An der Orgel spielt Elisabeth Kaiser. Hoher Donnerstag Donnerstag, 14. April Um 17 Uhr sind die Kinder mit ihrer Familie zur Chinder- und Wägfiir mit Judith Zoller und Corinne Marty herzlich eingeladen. Im Gottesdienst um 19 Uhr gedenken wir des letzten Abendmahls, das Jesus mit seinen Freunden hielt.

Karfreitag Freitag, 15. April, 15.00 Uhr Karfreitagsliturgie mit Lesung der Passionsgeschichte. Umrahmung durch den Kirchenchor St. Josef und Liliane Fluri. Die Firmlinge der 8. Klasse begehen an diesem Nachmittag die meditative Wegstrecke in Stationen im Affolterwald. Osternacht Samstag, 16. April, 21.00 Uhr Der Gottesdienst beginnt beim Osterfeuer vor der Kirche. Der Kirchenchor gestaltet diese Feier mit. An der Orgel spielt Liliane Fluri. Im Anschluss an die Feier sind alle zum «Eiertütschen» ins Pfarreiheim St. Josef eingeladen. Herzlichen Dank an den Pfarreirat. Ostern Sonntag, 17. April, 09.30 Uhr Chlii und Gross sind willkommen zum Ostergottesdienst mit Taufe. Ostermontag – Gang nach Emmaus Montag, 18. April Der Pfarreirat lädt Chlii und Gross vom Pastoralraum Wasseramt Ost herzlich ein. Treffpunkt: Um 9 Uhr vor der St.-Josef-Kirche in Luterbach. Zielpunkt: Bei der katholischen Kirche in Zuchwil. Verpflegung aus dem Rucksack. Der Gang nach Emmaus findet nur bei schönem Wetter statt. Bei zweifelhafter Witterung und sonstigen Fragen gibt Yvonne Schäfer, 079 485 62 52 gerne Auskuft.

Pfarramt | Hauptstrasse 51 | 032 682 20 53 | kath.pfarramt.derendingen@bluewin.ch Gemeindeleiter ad interim | Hans-Peter Vonarburg | 032 682 20 53 | h.p.vonarburg@stjosef-luterbach.ch Religionspädagogin | Carmen Ammann | 079 690 72 59 | c.ammann-herzjesu-derendingen@bluewin.ch Kaplan | Paul Rutz | Tel. 032 621 13 10 Sekretariat | Pascale Barrière | Tel. 032 682 20 53 | Bürozeiten | DI 15.30 –17.30 Uhr | MI 8.00–11.30 Uhr und 14.00–17.00 Uhr | DO 8.00–11.30 Uhr Sakristanin | Esther Friedli | 079 488 73 42 Betreuung Kapelle Allerheiligen und Betreuung Pfarrheim Widlimatt | Doris Rölli | 079 317 59 70 | doris.roelli@gawnet.ch

Mitteilungen Frauengemeinschaft – Spiel- und Plaudernachmittag Donnerstag, 7. April, 14.00 Uhr Pfarreiheim Widlimatt Die Frauengemeinschaft lädt herzlich ein zum Spiel- und Plaudernachmittag. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Auskunft: Silvia Schneider, 032 682 10 26.

Osternacht Samstag, 16. April, 21.00 Uhr Der Gottesdienst beginnt auf dem Kirchenvorplatz beim Osterfeuer. Die Firmlinge lesen in dieser Feier Texte. Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle herzlich eingeladen zum «Eiertütschen» ins Pfarreiheim Widlimatt. Dem Pfarreirat herzlichen Dank dafür.

Palmsonntag Sonntag, 10. April, 10.00 Uhr Den Gottesdienst starten wir auf dem Kirchenvorplatz mit der Segnung der selbst gestalteten Palmen der Erstkommunikanten und der Palmzweige. Die Erstkommunikanten sind in dieser Feier mit dabei. Gabriela Schüpfer und Alessandro Michelon umrahmen den Gottesdienst musikalisch. Wir laden Sie ein, Palmzweige mit nach Hause zu nehmen.

Ostern Sonntag, 17. April, 09.30 Uhr Herzliche Einladung zur Eucharistiefeier mit Paul Rutz. Im Anschluss geben ihnen die Ministranten gerne ein Osterei mit nach Hause.

Hoher Donnerstag Donnerstag, 14. April, 19.00 Uhr Am Hohen Donnerstag, am Abend, beginnt das Gedächtnis vom Leiden, vom Tod und von der Auferstehung Christi. «Jesus feiert das letzte Abendmahl.» Die Erstkommunikanten und ihre Katechetin, Martina Köhli, gestalten diese Feier mit. Alle sind herzlich willkommen. Karfreitag Freitag, 15. April, 15.00 Uhr

Friedensgebet Jeweils am Mittwochabend um 18 Uhr beten und singen zwei Frauen für den Frieden auf dieser Welt. Alle sind herzlich eingeladen. Ferien Das Sekretariat bleibt vom 16. April bis am 24. April 2022 geschlossen. Telefone werden unter der Nummer 032 682 21 45 entgegen genommen.

Die Firmlinge gestalten Szenen aus der Passion Christi. Musikalische Umrahmung von Gabriela Schüpfer und Alessandro Michelon. Wir laden Sie zur Karfreitagsliturgie mit Paul Rutz und Martina Köhli herzlich ein.

2. Klasse – konfessionelles Fenster

Die Schüler-/innen der zweiten Klasse besuchten am 14. März 2022 das zweite konfessionelle Fenster. An diesem Nachmittag entdeckten sie die Worte von Jesus «Ich bin das Licht» (Joh. 14.6) als himmlischer Schatz und nahmen die Botschaft mit viel Begeisterung mit nach Hause. Piera Müller, Katechetin

Ostermontag – Gang nach Emmaus Montag, 18. April Herzliche Einladung zum Gang nach Emmaus. Treffpunkt: 9.00 Uhr bei der katholischen Kirche in Luterbach. Zielpunkt: Bei der katholischen Kirche in Zuchwil. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte auf der Mitteilungsseite der Pfarrei Luterbach. Sekretariat Vom 16. April bis am 24. April 2022 bleibt das Sekretariat wegen Ferien geschlossen. Telefone werden unter der Nummer 032 682 20 53 entgegen genommen. 8 | 2022

25


Pastoralraum Wasseramt Ost | www.pawa-ost.ch Pfarrei St. Anna | Aeschi

Pfarreien Deitingen-Subingen

Pfarramt | Luzernstrasse 14 | 4556 Aeschi SO | 062 530 41 77 | sekretariat@pfarramt-aeschi-so.ch Pfarrer | Beat Kaufmann | 032 614 06 08 | pfarrer@pfarrei-deitingen.ch Seelsorgerin | Petra Raber | 062 961 11 68 | seelsorgerin@pfarramt-aeschi-so.ch Pfarreisekretärin | Alexandra Rihs | MO 14.00–17.00 Uhr | DI/DO 9.00–11.30 Uhr Sakristan | Thomas Thut | 076 482 42 07 | sakristan@pfarramt-aeschi-so.ch Kirchgemeindepräsidentin | Yvonne Gasser De Silvestri | 062 961 51 57

Gottesdienste Donnerstag, 7. April, 09.00 Uhr Eucharistiefeier mit Rosenkranz Palmsonntag, 10. April, 09.45 Uhr Eucharistiefeier mit Palmsegnung Die Erstkommunionkinder ziehen mit ihren Palmbäumen in die Kirche ein. Kollekte: Karwochen-Opfer für Christinnen und Christen im Heiligen Land. Hoher Donnerstag, 14. April, 21.00 Uhr Sie sind herzlich eingeladen, die festliche Eucharistiefeier im Gedenken an das letzte Abendmahl in SUBINGEN mit zu feiern. Karfreitag, 15. April, 15.00 Uhr Karfreitagsliturgie Kollekte: Karwochen-Opfer für Christinnen und Christen im Heiligen Land. Osternacht Samstag, 16. April, 21.00 Uhr Osternachtliturgie, Eucharistiefeier Musikalische Mitwirkung: Urs Flury (Orgel) und Urs Schenker (Gesang) Der Gottesdienst beginnt vor der Kirche beim Osterfeuer. Anschlies­ send sind alle zum «Eiertütschen» am Osterfeuer eingeladen. Kollekte: Kinderheim Flores, Indonesien. Projekte von Pater Fidelis Den. Hochfest der Auferstehung des Herrn Ostersonntag, 17. April, 09.45 Uhr Festliche Wortgottesfeier mit Kommunion Der Kirchenchor singt in diesem Gottesdienst die Haydn-Messe. Kollekte: Seraphisches Liebeswerk, Solothurn. Ostermontag, 18. April, 09.30 Uhr Pastoralraumgottesdienst in Deitingen Zu diesem Gottesdienst sind Sie herzlich in die Pfarrkirche in DEITINGEN eingeladen. Donnerstag, 21. April, 09.00 Uhr Wortgottesfeier mit Rosenkranz 2. Sonntag der Osterzeit Samstag, 23. April, 18.45 Uhr Eucharistiefeier Kollekte: Stiftung Johannes Paul II.

26

8 | 2022

Mitteilungen Ökumenischer Suppentag Herzlichen Dank Der diesjährige ökumenische Suppentag erbrachte einen Reinerlös von Fr. 750.– und die Kollekte von Fr. 164.05, wovon je die Hälfte an die Fastenaktion und das HEKS geht. Wir danken allen, die an dieser Solidaritätsaktion teilgenommen und zugunsten dieser gespendet haben. Ein besonderer Dank gilt dem Küchenteam unter der Leitung von Maya Glauser.

Heimosterkerze Wir bieten wiederum in der Osternacht und auch später Heimosterkerzen zum Verkauf an: Eine Heimosterkerze kostet Fr. 10.– und hat das gleiche Motiv wie die grosse Osterkerze. In der Osternacht verkaufen die Ministranten die Kerzen. Wenn sie später eine Heimosterkerze kaufen, legen sie den Betrag in die Kerzenkasse.

Sakrament der Taufe Am Sonntag, 10. April, wird durch das Sakrament der Taufe Salome Lindemann, Tochter von Celina Lindemann und Andreas Meister, in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen.

Pfarrer | Beat Kaufmann | Derendingenstrasse 5 | 4543 Deitingen | 032 614 06 08

Gottesdienste DEITINGEN Samstag, 9. April, 18.00 Uhr Eucharistiefeier Jahrzeit: Anna Grolimund. Gedächtnis: Jonny Gugler. Kollekte: Fastenopfer. Palmsonntag Sonntag, 10. April, 09.30 Uhr Festliche Wortgottesfeier mit Palmsegnung und Kommunion Die Erstkommunionkinder ziehen mit ihren Palmbäumen in die Kirche ein. Dienstag, 12. April, 09.00 Uhr Eucharistiefeier, anschliessend eucharistische Anbetung Gedächtnis: Ida Pichler-Grunser aus Pfunders, Südtirol. Hoher Donnerstag, 14. April, 19.00 Uhr Festliche Eucharistiefeier im Gedenken an das Letzte Abendmahl mit Erstkommunion ab 21.00 Uhr, Gebetsnacht – Besinnungsstunden Kollekte: Für unsere Antoniuskasse, zur Unterstützung Bedürftiger. Karfreitag, 15. April 11.00 Uhr, Karfreitagsfeier für Familien 15.00 Uhr, Karfreitagsliturgie mit Subingen in Deitingen Osternacht, Samstag, 16. April, 21.00 Uhr Osternachtsliturgie, Wortgottesfeier mit Kommunion mit anschliessendem «Eiertütschen». Kollekte: Kinderheim Flores, Indonesien. Projekt von Pater Fidelis Den. Festliche Wortgottesfeier Ostern, Sonntag, 17. April, 09.30 Uhr Kollekte: Seraphisches Liebeswerk (Antoniushaus) in Solothurn.

SUBINGEN Palmsonntag Sonntag, 10. April, 09.30 Uhr Festliche Wortgottesfeier mit Palmsegnung und Kommunion Die Erstkommunionkinder ziehen mit ihren Palmbäumen in die Kirche ein. Mittwoch, 13. April 18.00 Uhr, Rosenkranz 18.30 Uhr, Eucharistiefeier Hoher Donnerstag, 14. April, 21.00 Uhr Festliche Eucharistiefeier in Erinnerung an das Letzte Abendmahl Kollekte: Für unsere Antoniuskasse, zur Unterstützung Bedürftiger. Karfreitag, 15. April 07.00 Uhr, ökumenische Karfreitagsbesinnung der Frauengemeinschaft 15.00 Uhr, gemeinsame Karfreitagsliturgie in DEITINGEN Gemeinsam feiern wir diesen Gottesdienst in der Pfarrkirche in Deitingen. Osternacht Samstag, 16. April, 21.00 Uhr Osternachtliturgie, Wortgottesfeier mit Kommunion, Mitgestaltung durch den Kirchenchor Der Gottesdienst beginnt vor der Kirche beim Osterfeuer. Anschlies­ send sind alle zum «Eiertütschen» am Osterfeuer eingeladen. Kollekte: Kinderheim Flores, Indonesien. Projekt von Pater Fidelis Den. Ostern, 17. April, 09.30 Uhr Festliche Eucharistiefeier. Mit festlichen Klängen mit Urs Schär, Trompete und Elisabeth Borner, Orgel. Kollekte: Seraphisches Liebeswerk (Antoniushaus) in Solothurn.

Ostermontag, 18. April, 09.30 Uhr Pastoralraumgottesdienst in Deitingen Zu diesem Gottesdienst sind Sie herzlich in die Pfarrkirche in Deitingen eingeladen.

Ostermontag, 18. April, 09.30 Uhr Pastoralraumgottesdienst in DEITINGEN Zu diesem Gottesdienst sind Sie herzlich in die Pfarrkirche in Deitingen eingeladen.

… eine besinnliche Karwoche und frohe gesegnete Ostern.

Dienstag. 19. April, 09.00 Uhr Eucharistiefeier, anschliessend eucharistische Anbetung

Mittwoch, 20. April 18.00 Uhr, Rosenkranz 18.30 Uhr, Eucharistiefeier

Ferien Sekretariat

Donnerstag, 21. April, 17.30 Uhr Rosenkranzgebet

Möge Gottes reicher Segen sie auf all ihren Wegen begleiten.

Wir wünschen …

Das Sekretariat bleibt vom 15. bis am 24. April ferienhalber geschlossen.

Voranzeige Gottesdienst Sonntag, 24. April (Weisser Sonntag) Beginnt um 10.00 Uhr die Erstkommunion in Subingen


Pfarrei Maria Himmelfahrt | Deitingen

Pfarrei St. Urs und Viktor | Subingen

Pfarramt | Derendingenstrasse 5 | 4543 Deitingen | 032 614 16 06 Pfarrer | Beat Kaufmann | 032 614 06 08 | pfarrer@pfarrei-deitingen.ch Seelsorgerin | Petra Raber | 062 961 11 68 | seelsorgerin@pfarramt-aeschi-so.ch Pfarreisekretärin | Judith Flury | MI und DO 9.00–11.00 Uhr | sekretariat@pfarrei-deitingen.ch Kirchgemeindepräsidentin | Daniela Flury-Kofmel | 032 614 19 96

Pfarramt | Luzernstrasse 49 | 4553 Subingen | 032 614 40 81 Pfarrer | Beat Kaufmann | 032 614 06 08 | pfarrer@pfarramt-subingen.ch Seelsorgerin | Rosa Tirler | 032 614 40 81 | seelsorgerin@pfarramt-subingen.ch Pfarreisekretärin | Manuela Bachmann | MI 9.45–11.30 Uhr | sekretariat@pfarramt-subingen.ch Kirchgemeindepräsident | Meinrad Vögtlin | 079 509 60 17 | praesidium@pfarramt-subingen.ch

Mitteilungen

Mitteilungen

Erstkommunion Palmbinden der Erstkommunionkinder Samstag, 9. April, 09.30 Uhr Baschi Gerne nehmen wir noch Grünzeug wie Buchs oder Stechpalmen entgegen. Bitte beim Eingang vom Baschi deponieren. Vielen Dank. Palmsonntag Sonntag, 10. April, 09.30 Uhr Mitwirkung der Erstkommunion­ kinder. Zum Segnen der Palmen­ bäume treffen sich alle um 9.20 Uhr beim Brunnen vor der Kirche. Nach der Segnung der Palmbäume und der immergrü­ nen Zweige: Einzug in die Kirche. Erstkommunion Hoher Donnerstag, 14. April, 19.00 Uhr Am Abend dürfen die Erstkommu­ nionkinder das erste Mal kommu­ nizieren. Dazu laden wir auch alle Pfarreiangehörigen herzlich ein. «Mit Jesus auf dem Weg» So lautet das Thema, das unsere Erstkommunionkinder bei der Vorbereitung auf die erste heilige Kommunion begleitet hat. Zur ersten Mahlfeier mit Jesus am Hohen Donnerstag heissen wir unsere Erstkommunikanten willkommen: Meklit Ketsela, Myla Bader, Tom Baumgartner, Emma Canneori, Henry Meier, Fatima Pulignano. Den Fest- und Dankgottesdienst feiern wir am Sonntag, 1. Mai, um 10 Uhr.

Karwoche und Ostern Hoher Donnerstag, 14. April 19.00 Uhr, Eucharistiefeier Ab 22 Uhr nach der Eucharistie­ feier halten wir Gebetsnacht – Besinnungsstunden in der Kirche, die von den einzelnen Gruppen gestaltet werden: 21.00 Uhr, Männer, gestaltet von den Männerturnern 22.00 Uhr, Kirchgemeinderat, Pfaffeirat und Pfarreiangehörige, 05.00 Uhr, Turnerinnen 06.00 Uhr, Kirchenchor

Karfreitag, 15. April Karfreitagsbesinnung für Kinder 11.00 Uhr, Alle Kinder mit ihren Familien sind im Rahmen einer «Sunntigsfiir» zur Karfreitagsbe­ sinnung eingeladen.

Ferien Sekretariat

Karfreitagsliturgie 15.00 Uhr, Die Karfreitagsliturgie werden wir gemeinsam mit Subingen in Deitingen feiern. Mitgestaltung des Kirchenchors.

Kirchenchor

Karsamstag/Osternacht Am Samstag, 16. April, beginnt die Auferstehungsfeier beim Osterfeuer vor der Kirche. Nach dem Entzünden der Osterkerze: Einzug in die dunkle Kirche. Der Kirchenchor gestaltet die Feier mit. Nach der Osternachtfeier gemeinsames «Eiertütschen» beim Osterfeuer.

Das Pfarramt bleibt bis zu Ostern ferienhalber geschlossen.

In der Osternacht ertönt die dreistimmige Messe von Charles Gounod, «Missa brevis Nr. 7». Der Kirchenchor wird durch langjährige Gastsängerinnen und -sänger verstärkt.

Der Chor steht unter der Leitung von Marta Mieze und wird an der Orgel begleitet von Roman Halter.

Senior:innen Ökumenischer Senior:innen-Ausflug ins Museum «Haar und Kamm», Mümliswil Dienstag, 26. April, 13.00 Uhr Restaurant Kreuz Anmeldungen sind noch möglich bis Freitag, 22. April bei Anna Probst, 032 614 12 36. Wir kehren im Restaurant «Alpenblick» auf dem Passwang ein. Nähere Informationen finden Sie im letzten «Kirchenblatt».

Erstkommunion Sonntag, 24. April, 10.00 Uhr «Unterwegs mit Jesus» – dieses Thema hat unsere Erstkommunion­kinder bei der Vorbereitung auf das Sakrament der Eucharistie begleitet.

Ostern, 17. April Zur festlichen Wortgottesfeier mit Kommunion um 9.30 Uhr sind Sie alle herzlich eingeladen. Auch am Ostermontag laden wir um 9.30 Uhr zur Messe ein.

Wir freuen uns mit den Kindern und ihren Familien auf das Fest der Erstkommunion.

Osterkerzenverkauf Wir bieten wiederum in der Osternacht und auch später Oster­ kerzen zum Verkauf an: Eine Osterkerze kostet Fr.10.– und hat das gleiche Motiv wie die grosse Osterkerze.

Die Erstkommunionkinder sind: Eline Blaser, Lena Blaser, Lucien Hausmann, Lukas Keller, Noe Salafia, Gabriele Rosamilia, Sofie Winistörfer, Simon Wrobel.

Frauengemeinschaft «Bibelcafé» zum Thema «Die Frauen am Kreuzweg und am Ostermorgen» Donnerstag, 14. April, 09.00–11.00 Uhr Pfarreiheim Baschi

Seniorinnen/Senioren Mittagstisch Am Dienstag, 12. April, 12.00 Uhr treffen sich die Seniorinnen und Senioren zum Mittagstisch im Café Felber. An- oder Abmeldungen bei Erika Keller, Tel. 032 614 11 53.

Zu Ostern Jesus Christus, Auferstandener, Gruss und Ehre sei Dir! – Wir erinnern uns an das Wort: «Jetzt sehen wir wie in einen Spiegel und sehen nur rätselhafte Umrisse, dann aber schauen wir von Angesicht zu Angesicht.» (1 Kor 13,12). Rilke dichtet: «Mag auch die Spiegelung im Teich oft uns verschwimmen: Wisse das Bild», wozu Jörg Zink bemerkt: «Wir wissen nicht, was sein wird und wie. Aber das Bild nehmen wir wahr. Und wissen: Zwischen uns und dem Leben ist nichts mehr. Wir stehen am Rand des Lichts.» Frohe, gesegnete Ostern! 8 | 2022

27


Pastoralraum Wasseramt Ost | www.pawa-ost.ch Pfarrei St. Martin | Zuchwil | www.pfarrei-zuchwil.ch Pfarramt | Hauptstrasse 32 | 032 685 32 82 | st.martin@pfarrei-zuchwil.ch Pfarrer | Pascal Eng | 079 955 96 06 | pascal.eng@pfarrei-zuchwil.ch | Pfarreiseelsorger | Franz-Josef Glanzmann | Telefon 032 685 90 80 | frajogla@gmx.ch Sekretariat | Daniela Blumenthal & Sandra Schläfli | Bürozeiten im Pfarramt | MO 14.00 –16.00 Uhr | DI und DO 9.00–11.00 Uhr | 032 685 32 82 | sekretariat@pfarrei-zuchwil.ch Umgebungs- + Pfarreiheimwartung | Gjevalin und Tereza Frrokaj | 079 272 67 46 | Reservation Pfarreiheim | Bitte per E-Mail oder telefonisch über das Sekretariat Kirchgemeindepräsident | Markus Fischli | 032 685 76 33 | praesidium@pfarrei-zuchwil.ch

Gottesdienste Samstag, 9. April, 14.00–16.00 Uhr Beichtgelegenheit in der Sakristei Palmsonntag, 10. April, 10.00 Uhr Eucharistiefeier Mitwirkung der Erstkommunion­ Kinder. Jahrzeit: Margrith Schnider-Amiet, Roger Giger, Ingeborg Bajnar-May. Gründonnerstag, 14. April 18.00 Uhr, Eucharistiefeier 19.00–24.00 Uhr, Eucharistische Anbetung in der Polenkapelle Bitte in die Liste im Schriftenstand der Kirche eintragen. Karfreitag, 15. April, 15.00 Uhr Karfreitagsliturgie Samstag, 16. April 11.15 Uhr, Segnung (polnisch) 21.00 Uhr, Osternacht Anschliessend herzliche Einladung zum Apéro und zur Eiertütschete. Jahrzeit: Marie und Arnold Durrer-Bürli, Else und Jakob Bischofberger-Förster. Ostersonntag, 17. April 10.00 Uhr, Eucharistiefeier zugleich Chinderhüeti im Pfarreisaal Anschliessend herzliche Einladung zum Apéro und zur Oster­eiersuche. 17.00 Uhr, Eucharistiefeier (polnisch)

Donnerstag, 21. April 08.30 Uhr, Rosenkranzgebet 09.00 Uhr, Eucharistiefeier Dreissigster: Majo Ljuca. 18.30 Uhr, Gebetsstunde (kroatisch) Sonntag, 24. April, 10.00 Uhr Eucharistiefeier – Erstkommunion Anschliessend Apéro.

Mitteilungen Kollekten 10. April: Fastenaktion. 11.–17. April: Heiligland-Verein. 18.–24. April: Kovive. Firm-Reise nach München + Dachau Samstag/Sonntag, 9. und 10. April Wir wünschen allen Teilneh­ mer:innen eine schöne Reise. Chrabbel-Treff Montag, 11. April, 15.00–17.00 Uhr Pfarreisaal Chinderhüeti an Ostern Sonntag, 17. April, 10.00 Uhr Pfarreisaal-Bühne Für Kinder ab einem Jahr. Die Eltern können ihre Kinder vor dem Gottesdienst den Betreuerinnen anvertrauen und ganz entspannt am Gottesdienst teilnehmen. Erstkommunion – Hauptprobe Samstag, 23. April, 10.00 Uhr Kirche

Osterkerze 2022 «Mit dem Himmelreich ist es wie mit einem Senfkorn …» (Mt 13,31) In diesem Jahr zeigt unsere Osterkerze ein wunderbares Hoffnungs-Motiv. Das dunkle Kreuz wird durch die Auferstehung Christi gewisser­massen gesprengt; es steht nicht mehr für den Tod, sondern es wird zum Symbol des Lebens. Die Verwandlung kommt auch in der besonderen Goldmusterung zum Ausdruck. Aus dem Boden spriesst verheissungsvoll ein Samenkorn und wächst zwischen dem Kreuz der Sonne entgegen. Es soll zu einem Baum werden, wo sich neues Leben einnisten kann.

28

8 | 2022

Wir feiern Ostern – in Christus wachsen wir dem vollen Leben entgegen. Möge uns diese Hoffnung tragen – durch alle Not und Bedrängnis hindurch. An dieser Stelle möchte ich dem Künstler hinter diesem Motiv von Herzen danken. Max Schwertfeger hat auch dieses Jahr meine Motiv-Idee wunderbar und kunstfertig umgesetzt. Nebst der grossen Osterkerze für die Kirche sowie einer kleineren Version fürs Blumenfeld hat er über 100 Heim­ osterkerzen mit diesem aufwendigen Motiv gefertigt. Vielen herzlichen Dank für diese so grosse und hervorragende Arbeit! Die Heimosterkerzen können ab der Osternacht für Fr. 10.– in der Kirche bezogen werden. Pascal Eng

Zum Gedenken Verstorben in unserer Pfarrei ist: Majo Ljuca – 23.03.22 Gott schenke dem lieben Verstorbenen das ewige Leben. Den Angehörigen entbieten wir unser herzliches Beileid. Ein grosses Dankeschön! Seit Jahrzehnten hat Uschi Unold mit Leidenschaft aushilfsweise auf

unserer Orgel gespielt. Unverges­ sen bleiben die schön gestalteten Feiern an Heiligabend. Nun wird sie ihre Einsätze auf die Feiern im Blumenfeld beschränken. Liebe Uschi, vielen herzlichen Dank für dein so wertvolles und verlässliches Engagement zugunsten unserer Pfarrei! Pascal Eng

Die Heilige Woche Schon bald treten wir in die Heilige Woche ein. Gemeinsam begleiten wir Jesus in den Höhen und Tiefen seines Lebens und erahnen dadurch, was das Geheimnis unseres Menschseins ist. Palmsonntag – Einzug Jesu in Jerusalem Wir versammeln uns zusammen mit den Erstkommunionkindern vor der Kirche und hören das Evangelium der Ankunft Jesu in Jerusalem. Nach freudigen «Hosanna»-Rufen endet der Gottesdienst nüchtern und setzt somit den Beginn in die wechselvolle Heilige Woche. Gründonnerstag – Letztes Abendmahl Jesu Wir erinnern uns an die Liebe, die Jesus seinen Jüngern vor seinem Tod erwiesen hat: in der Fuss­ waschung und in der Einsetzung der Eucharistie. Die Kirchenglocken läuten beim Gloria ein letztes Mal. Nach einer kurzen Aussetzung des Allerheiligsten hat die Feier ein offenes Ende … die Nacht im Garten Gethsemane beginnt. In der Polen-Kapelle kann man bis Mitternacht dem Aufruf Jesu folgen: «Wachet und betet.» Karfreitag – Gedenken des Leidens und Sterbens Jesu Wir hören die Passionsgeschichte Jesu mit verschiedenen Rollen und machen eine Kreuzverehrung. Anschliessend

beten wir die grossen Karfreitags­ fürbitten. Musikalische Gestaltung von Andreas Graf am Cello und Evelyne Grandy an der Orgel. Osternacht – Durch das Dunkel zum Licht Wir versammeln uns vor der Kirche ums Osterfeuer. Die grosse Osterkerze wird entzündet und in die dunkle Kirche getragen. Wir hören das Exsultet (Osterlob) sowie Worte aus der göttlichen Heilsgeschichte und erfahren, wie das Licht langsam die Dunkelheit vertreibt. Anschliessend folgt die Taufwasser­weihe und eine feierliche Eucharistie. Anschliessend Apéro mit Eiertütsche. Ostern – Auferstehung von Jesus Christus Wir feiern das Leben, das siegt. Wir feiern die Hoffnung, die nie vergeht. Der Kirchenchor singt die Motette «Verleih uns Frieden gnädiglich» von F. Mendelssohn. Von Charles Gounod wird die Messe brève Nr. 7 «aux chapelles» musiziert und Streicher und Orgel bereichern den Gottesdienst musikalisch mit einem Orgelkonzert von G.F. Händel. Den Instrumentalist:innen Tadeusz Kuzniar, Swetlana Vasylyeva, Madeleine Bärtschi, Andreas Graf sowie Evelyne Grandy an der Orgel sowie etlichen treuen Gastsänger:innen sei bereits herzlich gedankt für das gemeinsame Musizieren. Anschliessend Eiertütsche mit Apéro und grosser Ostereiersuche für Kinder.


Pastoralraum Wandflue Sekretariat Bettlach | 032 645 18 79 | Sekretariat Grenchen | 032 653 12 33 Pastoralraumleiterin | Gudula Metzel | 032 645 18 84 | gudula.metzel@wandflue.ch Leitender Priester des Pastoralraumes | Wieslaw Reglinski | 032 645 18 91 | wieslaw.reglinski@wandflue.ch Kaplan | Sylvester Ihuoma | 032 653 12 34 | sylvester.ihuoma@wandflue.ch Ressortverantwortliche | Diakonie | Renata Sury | renata.sury@wandflue.ch | Katechese | Daniela Varrin | daniela.varrin@wandflue.ch Missione Italiana | Don Giuseppe Manfreda | 032 622 15 17 | mciso@bluewin.ch | Misión Española | Don Marcelo Ingrisani | 032 323 54 08 | mision.espanola@kathbielbienne.ch Sozialberatung | Caritas Solothurn I 032 623 08 91 I info@caritas-solothurn.ch

Pfarreien Bettlach-Grenchen

Frohe Ostern

Gottesdienste SAMSTAG, 9. APRIL Gottesdienste in Bettlach und Grenchen entfallen

15.00 Bettlach, Klemenzkirche Bettlach, Karfreitagsliturgie mit Sylvester Ihuoma

PALMSONNTAG, 10. APRIL 10.00 Uhr, Klemenzkirche Bettlach, Eucharistiefeier mit Wieslaw Reglinski und den Erstkommunikanten, mit Begleitung des Cäcilienchors Bettlach Dreissigster: Domenico TamburrinoDonzé. 10.00 Uhr, Eusebiuskirche Grenchen, Eucharistiefeier mit Sylvester Ihuoma und den Erstkommunikanten Dreissigster: Alfio Grasso. Anschliessend «Eusi-Kaffee». 10.00 Uhr, Taufkapelle Grenchen, Eucharistiefeier in Spanisch 16.00 Uhr, Niklauskapelle Staad, Lichtblick zur Woche mit Sylvester Ihuoma 18.00 Uhr, Eusebiuskirche Grenchen, Eucharistiefeier in Italienisch

OSTERSAMSTAG, 16. APRIL 21.00 Uhr, Eusebiuskirche Grenchen, Osternachtsfeier mit Wieslaw Reglinski Anschliessend Eiertütschete im Eusebiushof. 21.00 Uhr, Klemenzkirche Bettlach, Osternachtsfeier mit Sylvester Ihuoma und Gudula Metzel Im Anschluss lädt die Jubla zur Eiertütschete ein.

MONTAG, 11. APRIL 10.45 Uhr, Dreifaltigkeitskirche Bern, Chrisam-Messe mit Bischof Felix Gmür DIENSTAG, 12. APRIL 09.00 Uhr, Eusebiuskirche Grenchen, Kreuzwegandacht mit Gudula Metzel HOHER DONNERSTAG, 14. APRIL 19.30 Uhr, Eusebiuskirche Grenchen, Eucharistiefeier mit Sylvester Ihuoma 19.30 Uhr, Klemenzkirche Bettlach, Eucharistiefeier mit Wieslaw Reglinski und Renata Sury Wachen & Beten In beiden Gottesdiensten wird im Anschluss an die Eucharistiefeiern das Allerheiligste in die Kapellen (Tauf- bzw Turmkapelle) übertragen, wo die ganze Nacht hindurch bis anderntags eine Anbetung möglich ist. Dazu liegt ab Palmsonntag in den Kirchen eine Liste auf, in die man sich eintragen kann. KARFREITAG, 15. APRIL 10.00 Uhr, Bettlach Kreuzwegandacht für Erstkommunikanten 15.00 Uhr, Eusebiuskirche Grenchen, Karfreitagsliturgie mit Wieslaw Reglinski und Mitwirkung Kirchenchor Wir bitten alle Gottesdienst­besucher, zur Kreuzverehrung eine Blume mitzubringen.

OSTERSONNTAG, 17. APRIL 10.00 Uhr, Klemenzkirche Bettlach, Eucharistiefeier mit Wieslaw Reglinski und Begleitung des Cäcilienchors Bettlach 10.00 Uhr, Eusebiuskirche Grenchen, Eucharistiefeier mit Sylvester Ihuoma und Gudula Metzel und Mitwirkung Kirchenchor Anschliessend «Eusi-Kaffee» und Eiertütschete im Eusebiushof. 10.00 Uhr, Taufkapelle Grenchen, Eucharistiefeier in Spanisch 16.00 Uhr, Niklauskapelle Staad, Lichtblick zur Woche mit Matthias Hochhuth (ev.-ref. Arch) 18.00 Uhr, Eusebiuskirche Grenchen, Eucharistiefeier in Italienisch

Ostern ereignet sich immer wieder. Denn Ostern war nicht irgendwann einmal: OSTERN IST! Im Namen aller Mitarbeitenden des Pastoralraums Wandflue – frohes Osterfest Wieslaw Reglinski, Leitender Priester

Silberner Priester Genau vor 25 Jahren, am 5. April 1997, ist Sylvester Iheanacho Ihuoma zum Priester geweiht worden. «Gesalbt und gesandt» dient er seit diesem Tag treu der Kirche Gottes in Nigeria, in Deutschland und seit 2018 in der Schweiz. Mehr zu seinem Priesterweg können wir – von ihm selber – in der nächsten Ausgabe des «Kirchenblatts» erfahren.

OSTERMONTAG, 18. APRIL 10.00 Uhr, Niklauskapelle Staad, Wortgottesfeier mit Gudula Metzel Anschliessend Eiertütschete.

Lieber Sylvester Dein Jubiläum feierst du mit uns am Sonntag, 24. April 2022 um 10.00 Uhr in der Kirche St. Eusebius in Grenchen. Im Namen aller Gläubigen des Pastoralraumes Wandflue und darüber hinaus wünsche ich dir, dass du noch lange zum Segen für uns bleibst und für uns Himmel und Erde verbindest. Als «Priester auf ewig» bist du für viele Menschen greifbar/ lebensnah geworden und geblieben. Mische dich weiter, wie ein guter Hirte, mitten unter die Gottes Herde und nimm – gemäss der Ermunterung des Papstes Franziskus – den «Geruch der Schafe» an. Im Anschluss an diesen Gottesdienst haben die Angehörigen des Pastoralraums die Gelegenheit, dir persönlich beim Apéro im Eusebiushof zu gratulieren. Dazu sind wir alle vom Kirchgemeinderat herzlich eingeladen.

DIENSTAG, 19. APRIL 09.00 Uhr, Josefskapelle Grenchen, Eucharistiefeier mit Sylvester Ihuoma DONNERSTAG, 21. APRIL 09.00 Uhr, Eusebiuskirche Grenchen, Eucharistiefeier mit Sylvester Ihuoma SAMSTAG, 23. APRIL Gottesdienste in Bettlach und Grenchen entfallen Ab dem Osternwochende haben Sie in den Kirchen Bettlach und Grenchen und in den Kapellen in Grenchen die Möglichkeit, über kontaktlose Weihwasserspender wieder Weihwasser zu nehmen.

Viele segensreichen Jahre im Dienst des Herrn wünschen wir dir vom Herzen. Wieslaw Reglinski, Leitender Priester 8 | 2022

29


Pastoralraum Wandflue Pfarrei St. Klemenz | Bettlach

Pfarrei St. Eusebius | Grenchen

Sekretariat | Janine Kanapin Ziehl | Kirchgasse 7 | 2544 Bettlach | 032 645 18 79 | pfarramt.bettlach@wandflue.ch | www.stklemenz.ch Öffnungszeiten | MO, MI, FR 8.00–11.30 Uhr | DO 13.30–16.30 Uhr Katechetin | Claudia Ratheiser Sakristan und Abwart | Cäsar Bischof | 078 717 55 20 Kirchgemeinderat | Präsident | Theo Sury | Verwalter | Silvio Bertini

Sekretariat | Ruth Barreaux | Cristina Caruso Lindenstrasse 16 | 2540 Grenchen 032 653 12 33 pfarramt.grenchen@wandflue.ch www.kathgrenchen.ch

Mitteilungen

Mitteilungen

Gratulationen Goldene Hochzeit Vor 50 Jahren, am 14. April 1972, heirateten Astrid & Virgile Viatte. Wir gratulieren dem goldenen Paar zu ihrem Festtag und wünschen alles Gute, Glück, Gesundheit und Gottes Segen. Sakrament der Versöhnung Nach Absprache. Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Sekretariat auf. Unsere Verstorbenen Am 16. März verstarb Hugo SperisenLudwig mit 96 Jahren. Die Beisetzung fand am 1. April in Bettlach statt.

Gott schenke dem lieben Verstorbenen das ewige Leben. Den Angehörigen entbieten wir unser herzliches Beileid. Kollekte 10. April: Fastenaktion der Schwei­ zer Katholikinnen und Katholiken. 14./15. April: Karwochenkollekte für die Christinnen und Christen im Heiligen Land. 17. April: Mary’s Meals. Wachen und Beten Am Hohen Donnerstag, nach dem Gottesdienst, begleiten wir Jesus im Gebet in der Turmkapelle bis Karfreitag um 15 Uhr. Bitte helfen Sie mit, dass eine lückenlose Gebetskette entsteht. Sie können eine Anbetungszeit

Osterkerze Wurzeln geben, geerdet sein – Der Baum als Symbol der Auferstehung und Unsterblichkeit In deine Hände legen – Geborgenheit, Anfang und Ende Wasser und Luft – Nahrung damit Mensch, Tier und Natur gedeihen können Osterfeuer – Liebe entzünden Ab Palmsonntag können Sie unsere diesjährige Heimosterkerze nach den Gottesdiensten käuflich erwerben, oder ab 19. April im Schriftenstand. Fr. 8.–

Einladung zum Treffen von Taufeltern im Pastoralraum Wandflue Mit der Geburt eines Kindes beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Als Mutter oder Vater werden Sie das Wachsen und Gedeihen des neuen Lebens begleiten dürfen, mit allen Freuden und Sorgen. Auch Sie selbst werden zusammen mit Ihrem Kind das Leben von neuen Seiten entdecken und kennenlernen. Die Kirche schenkt dazu die Taufe. Wir, die Seelsorgenden im Pastoralraum Wandflue, möchten Sie am Samstag, 23. April, zu uns in die Pfarrei St. Klemenz einladen; wir möchten Platz und Zeit bieten zum Austauschen mit anderen Eltern. Wir freuen uns auf Ihr Kommen mit Ihren kleinen und grossen Kindern. Pfarreizentrum St. Klemenz, Bettlach, 23. April, 15.30–17.00 Uhr

30

8 | 2022

stellvertretend für die Pfarrei übernehmen. Den Aushang zum Eintragen finden Sie ab Palm­ sonntag beim Haupteingang. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe. Erstkommunion – wichtige Daten Samstag, 9. April, 14.00–16.00 Uhr: Basteln der Palmen für EK-Kinder mit Eltern, anschliessend kurze Probe. Sonntag, 10. April, 09.45 Uhr: Besammlung der Kinder im Pfarreiheim. Mittwoch, 13. April, 10.00–11.00 Uhr: Probe der Kinder für den Gottes­ dienst vom 14. April. Donnerstag, 14. April, 19.10 Uhr: Besammlung der Kinder in der Kirche. Freitag, 15. April, 10.00 Uhr: Gottesdienst nur für die EK-Kinder im Klemenzsaal. Bitte eine Blume mitbringen. Freitag, 22. April, 10.00–11.00 Uhr: 1. Probe der Kinder in der Kirche. Samstag, 23. April, 10.00–11.30 Uhr: 2. Probe der Kinder in der Kirche. Seniorennachmittag Der nächste Seniorennachmittag findet am Mittwoch, 27. April statt. Urs und Bernadette Derendinger erzählen über ihre Arbeit mit Bienen. Mittagsclub Der nächste Mittagsclub findet am Mittwoch, 20. April statt. Wir suchen Verstärkung für unser Lektorenteam Sie unterstützen unsere Lektoren­ gruppe an verschiedenen Gottes­ diensten als «Vorleser». Sei es bei den Fürbitten oder den gottes­ dienstlichen Lesungen – Ihre Stimme ist willkommen. Auskunft gibt Ihnen gerne das Pfarreisekretariat (032 645 18 79). Wir freuen uns über tatkräftige Unterstützung aus der Gemeinde. Pfarreisekretariat Ab Karfreitag bis 24. April bleibt das Sekretariat geschlossen. In dringenden Fällen dürfen Sie sich vormittags an das Pfarreisekretariat Grenchen unter der Nummer 032 653 12 33 wenden.

Öffnungszeiten Sekretariat Während den Schulferien (11.– 22. April) ist das Sekretariat nur vormittags regelmässig besetzt. Sakrament der Versöhnung Jeden ersten Freitag des Monats ab 10 Uhr in der Taufkapelle. Sonst nach Absprache. Bitte nehmen Sie Kontakt auf mit dem Sekretariat. Taufsonntage Taufen finden jeweils während des Pfarreigottesdienstes um 10 Uhr in der Kirche oder an­ schliessend um 11.15 Uhr in der Taufkapelle statt. Bitte melden Sie sich im Pfarrei­ sekretariat. Kollekten 10. April: Fastenaktion der Schweizer Katholikinnen und Katholiken 11.–15. April: Karwochenkollekte für die Christinnen und Christen im Heiligen Land Das Karwochenopfer gibt Gelegen­ heit, den Brüdern und Schwestern in den Ursprungsländern des Christentums zu helfen. Mit der Unterstützung des Karwochen­ opfers zeigen wir unsere gelebte Solidarität mit den orientalischen Christinnen und Christen. Lassen wir sie nicht allein in ihrer Not aus Krieg und Vertreibung. Geben wir ihrer Zukunft eine Chance. 16.–18. April: Mary’s Meals Indem Mary’s Meals eine tägliche gute Mahlzeit in einer Bildungs­ einrichtung zur Verfügung stellen, fühlen sich Kinder zum Schul­ besuch ermutigt. Dort können sie eine Schulbildung erhalten, die sie eines Tages aus der Armut befreien kann. Denn es ist die Vision von Mary’s Meals, dass jedes Kind in seiner Schule eine tägliche Mahlzeit erhalten soll. In dieser Welt des Überflusses sollte dies erreicht werden können, wenn alle zusammenarbeiten.

Gratulationen 97. Geburtstag Am 21. April: Frau Giorgina Aebi-Zanco.


Öffnungszeiten | MO und FR 8.30–11.30 Uhr | DI–DO 8.30–11.30 Uhr und 13.30–16.30 Uhr | in den Schulferien nachmittags geschlossen Pastorale Mitarbeiterin | Eleni Kalogera | eleni.kalogera@wandflue.ch Katechetinnen | Marianne Brunner | Ana Castillo | Carole Crivelli | Franca Droz | Monica Hossli (HPS) Sakristan | vakant | Aushilfe Theres Gürber | Betreuung Eusebiushof | Claudia Grasso | 076 559 37 68 Kirchgemeinderat | Präsident | Alfred Kilchenmann | Verwalterin | Daniela von Büren

Eiserne Hochzeit Am 20. April vor 65 Jahren geheiratet haben Herr und Frau Manfred und Marie Rüefli-Raemy.

Heimosterkerze

Am 29. Juli 1978 ist Alfio Grasso auf Sizilien geboren. Am 11. März 2022 ist er viel zu früh von uns gegangen. Fast sieben Jahre arbeitete Alfio als Sakristan für die Pfarrei St. Eusebius. An vieles erinnern wir uns mit grosser Dankbarkeit. Da ist der wunderschöne Tannenbaum zwischen Kirche und Pfarrhaus vom vergangenen Jahr; die schön gestaltete Weihnachtskrippe und die in rotem Wachs getränkten Äpfel an den Tannenbäumen in der Kirche; 7 Mal hat er das schöne violette Tuch während der Fastenzeit aufgehängt, die Palmen für den Palmsonntag gebunden, hat die vielen Messen und Gottesdienste für die italienische, spanische und deutsche Gottesdienstfamilie begleitet. Für die stets treuen Dienste an allen kirchlichen Festen und für die stets angenehme Zusammenarbeit mit ihm, für seine spirituelle Art im Sakristanendienst (im letzten Jahr hat er den Grossen Sakristanenkurs erfolgreich abgeschlossen) bleibt uns nur noch Danke zu sagen. Wir sagen Dank im Namen des ganzen Seelsorgeteams, der ganzen Pfarrei und Kirchgemeinde.

Diamantene Hochzeit Am 19. April 1962 geheiratet haben Herr und Frau Elio und Hulda Bordoni-Plangger. Goldene Hochzeit Vor 50 Jahren geheiratet haben: Am 12. April: Herr und Frau Robert und Anna Pulver-Friedrichs. Am 14. April: Herr und Frau Richard und Adelheid Müller-Horisberger. Am 21. April: Herr und Frau Kurt und Elena Zaugg-Padula.

Seine Liebenswürdigkeit und Hilfsbereitschaft, seine Kreativität und seinen Glauben, seine Grenzen und unsere gemeinsamen Träume mit ihm müssen wir loslassen und Gott übergeben.

Wir gratulieren allen Jubilarinnen und Jubilaren ganz herzlich zu ihrem Fest und wünschen Gottes Segen.

Unsere Verstorbenen Am 2. März: Herr Peter BruderSchöpflin, Studenstrasse 22, im 82. Lebensjahr. Am 9. März: Frau Maria Julia Wüthrich-Gatta, Wissbächli­ strasse 48, im 96. Lebensjahr. Am 12. März: Herr Anton von Burg, Mazzinistrasse 16, im 77. Lebens­ jahr. Am 13. März: Frau Greti RöthlisbergerEggenschwiler, Schützen­gasse 75, im 89. Lebensjahr. Am 21. März: Frau Giorgina LottiPeronace, Ruffinistrasse 4, im 83. Lebensjahr. Am 22. März: Frau Thin Hue Pham, Freiestrasse 46, eine Woche nach ihrem 88. Geburtstag. Herr, nimm die Verstorbenen auf in deinen Frieden und schenke den Angehörigen Trost aus dem Glauben.

Mittagstisch für Senioren Donnerstag, 21. April Eusebiushof Das Essen wird um 12 Uhr serviert. Kosten: Fr. 10.– (Menü mit Dessert und Kaffee, ohne Getränke). Telefonische An- oder Abmeldun­ gen bis spätestens Montag, 18. April ans Pfarreisekretariat St. Eusebius 032 653 12 33.

Nachruf für Alfio Grasso, Sakristan

Gudula Metzel

Die diesjährige Heimosterkerze kostet Fr. 8.– und kann am Palmsonntag nach dem Gottesdienst gekauft werden. In der Karwoche dann findet der Verkauf in Selbstbedienung statt. Die Kerzen und das Kässeli finden Sie vorne in der Kirche neben dem rechten Seitenaltar. Legen Sie den Betrag einfach in die bereitgestellte Kasse. Selbstverständlich können Sie die Heimosterkerzen zu den Büro­ öffnungszeiten auch auf dem Pfarreisekretariat erstehen.

«Als Gott sah, dass der Weg zu lang, der Berg zu steil und das Atmen schwer wurde, legte er seinen Arm um dich und sagte: Komm heim.» Der Glaube sagt: Für Gott sind wir nie verloren. Von ihm sind wir immer gefunden und geborgen – und für ihn sind wir immer lebendig. Gott ist Heimat, Gott ist Angenommensein. Wieslaw Reglinski

Alfio hai servito l’altare terreno sempre con un sorriso e sempre attento a tutto durante la liturgia. Ora servirai l’altare di Dio al quale tutti noi speriamo di parteciparvi e attorno a questo altare ti rivedremo ancora per continuare a sorridere. Don Guiseppe

Dem Erkennen und dem Feiern der göttlichen Geheimnisse hast du stets den Weg ehrfürchtig bereitet, Spuren hingebender Liebe hinterlassen, Gottes Barmherzigkeit sei dir nun Anker, bei deiner Schifffahrt zum Vaterhaus. Sylvester Ihuoma

«Die Selbstverständlichkeit, mit der Alfio da war – ohne je auf die Uhr zu schauen – werde ich nie vergessen. Sakristan – für ihn kein Job, vielmehr Berufung.» Mario Tosin

Mit Jesus in einem Boot … Erstkommunionsweg Samstag, 9. April 13.30–15.30 Uhr: Palmbinden mit Kind und Elternteil im Eusebius­ hof

19.30 Uhr: Gottesdienst mit Eltern und Kinder In der Nacht: Wachen und beten mit Kindern

Palmsonntag, 10. April 9.30 Uhr: Besammlung der Kinder vor der Kirche 10 Uhr: Palmsonntagsgottesdienst

Karfreitag, 15. April 9 Uhr: Frühstück im Eusebiushof, anschliessend Kreuzweg in der Kirche und Kleiderabgabe

Hoher Donnerstag, 14. April 16 Uhr: Vorbereitung EK Kinder im Eusebiushof

Wir freuen uns auf eine schöne und intensive Vorbereitung mit den Kindern und Eltern. Daniela Varrin und Carole Crivelli 8 | 2022

31


jugend@ostern

2022 | 8

STEPHANIE EGLI

10. – 23. APRIL

LIEBE WÄCHST WIE WEIZEN Stephanie Egli, von der das Bild und die Gedanken stammen, besucht die Kantonsschule. Sie ist 17 Jahre alt, kommt aus Riedholz und wurde 2021 in der Kathedrale in Solothurn ­gefirmt. In ihrer Freizeit spielt sie leidenschaftlich gerne Fussball und Basketball, trifft sich gerne mit Freundinnen und Freunden und … zeichnet gerne.

für römisch-katholische Pfarreien im Kanton Solothurn 54. Jahrgang | Erscheint alle 14 Tage ISSN 1420-5149 | ISSN 1420-5130

Adressänderungen melden Sie bitte an das zuständige Pfarramt Ihrer Wohngemeinde.

Drucksache myclimate.org/01-22-484357

Ein Weizenfeld unter blauem Himmel. In der Mitte das Kreuz. Ein grünes Tuch hängt herab. Farbe der Natur und der Hoffnung. Jesus ist auferstanden. Neues Leben tritt aus dem Boden, das Weizenfeld wächst in den Himmel hinein. Etwas Gutes kann entstehen. Neues Leben. AZA 4500 Solothurn Post CH AG

*

Ein Wunsch auch für die Ukraine.