Issuu on Google+

AB RISS

Nr. 11/2013

Das Magazin des Kreisfischereiverein Kaufbeuren e.V.

Die Top-Themen 2013: Fischen in Norwegen

Fischaufstiegshilfe

Czech-Nymphing


Vorwort

Chefsache

Unser Verein rudert dem neuen Jahr entgegen.

Ne Dose Würmer und a g`scheite Brotzeit ... so oder so ähnlich wird mancher denken, wenn über die Aktivitäten in einem Fischereiverein nachgedacht wird. Wenn man aber ein Fischerjahr Revue passieren lässt, wird leicht festgestellt, wie ereignisbzw. arbeitsreich auch das vergangene Jahr wieder war. So ist ja „unsere Wertach“ seit 2012 endlich durchgängig. Ein Umstand der sicherlich erfreulich ist, aber die Probleme eines Lebensraumes Fluss nach wie vor nicht aus der Welt schafft. Noch immer halten die vielen Kraftwerksanlagen Geschiebe zurück, welches unabdingbare Voraussetzung für die Arterhaltung in einem Ökosystem ist. Diesen Nachteil abzuschaffen ist sicherlich Aufgabe der Kraftwerksbetreiber, doch als Angelfischer sollten wir uns unserer Hege und Pflegeverpflichtung bewusst sein und im Rahmen unserer Möglichkeiten zur „nachhaltigen Gewäs-

serbewirtschaftung“ beitragen. Von der Nachhaltigkeit ist unsere Wertach noch weit entfernt, die typischen Flußfischarten wie Barbe, Bachforelle oder Äsche finden keine geeigneten Fortpflanzungsmöglichkeiten in unseren Wertachabschnitten 1, 2 oder 3 vor. Unsere doch recht umfangreichen Fangvorschriften, welche die Angelmöglichkeiten einschränken, sind sicherlich in guter Absicht entstanden, aber ein Mittel den Fischbestand zu erhalten sind sie sicherlich nicht. Wenn die Lebensbedingungen für unsere Fische nicht verbessert werden, ist es eigentlich egal, ob mit Wurm , Blinker oder Fliege die Angelfischerei betrieben wird. Unsere seit vielen Jahren bewährten Maßnahmen, den Fischbestand durch naturnahen Besatz mit Fischen, welche in unseren Bächen herangezogen werden zu stützen und mit „fangfähigen“

1


Vorwort Zuchtfischen zu ergänzen sollte nicht darüber wegtäuschen, dass es mit einem selbsterhaltenden Fischbestand in unserer Wertach nicht zum Besten steht. Im Gegensatz dazu erhält sich eine Fischart in der Stauhaltung der Wertach, die Bärensee genannt wird, äußerst erfolgreich. Unsere Weißfischarten werden weitgehend von der Angelfischerei „verschont“. Die Fangmeldungen belegen dies sehr deutlich. Da wir uns unserer Hege- und Pflegeverpflichtung auch hier bewusst sein müssen, ist es nach wie vor erforderlich, den Bestand an Weißfischen mit berufsfischereilichen Methoden zu hegen. Das bei manchen Angelfischern mit Misstrauen beobachtete Stellen von Netzen wird auch in Zukunft unerlässlich sein. Die zeitintensive Arbeit der „Netzmannschaften“ ist nötig und gar nicht hoch genug einzuschätzen. Zeitintensiv ist auch die Arbeit welche an unserem Grundstück immer wieder von Nöten ist. So konnte neben dem normalen Arbeitsablauf der „Car-Port Süd“ fertiggestellt werden. Dank dem Engagement der Erbauer wird uns dieser wertvolle Dienste leisten. Auch die Durchführung so mancher Veranstaltung wird dadurch erleichtert werden. Das Durchführen von geselligen Veranstaltungen gehört zu einem Vereinsleben dazu wie das Wasser zu den Fischen, egal ob es das Vereinsfest im Sommer oder das Kesselfleischessen im Spätherbst war. Durch den Einsatz vieler Helfer war der organisatorische Aufwand tragbar. Aufwändig, aber in unserem Vereinsleben nicht wegzudenken, ist die Bewirtschaftung der verschiedenen Weiher. Die anfallende Arbeit war wieder

2

enorm! So mancher stellt dann verständlicher Weise Kosten und Nutzen in Frage. Aber Hand aufs Herz: Was wäre der Kreisfischereiverein Kaufbeuren ohne seine Weiher? Die eigene Nach- bzw. Aufzucht von Karpfen und Schleien oder Hechten hat in unserem Verein Tradition und wenn auch so manches Abfischen äußerst mühevoll ist und oft hohe Anforderungen an die Geduld der Aktiven stellt, sind doch die Abfischtermine ein fester Bestandteil in unserem Fischerjahr. Unser „Sorgenkind“ Kaiserweiher, der auch in der Vergangenheit immer für Überraschungen sorgte und das Abstauen immer eine Sache mit ungewissem Ausgang war, ist nach wie vor eine Baustelle. Der Weiher von damals ist Vergangenheit. Wir werden in Zukunft mit einem „Hochwasserrückhaltebecken“ leben müssen. Ich denke das wir auch im vergangenen Jahr stolz auf das gemeinsame Erreichte sein können. Der erkennbare Ehrgeiz nach Perfektion bei der Bewältigung der Arbeiten und dem Einsatz für unsere Gewässer konnte nicht verhindern, dass nicht alles „nach Plan“ verlaufen ist. Aber gerade das ist doch das Salz in der Suppe ... ...bei der g`scheiten Brotzeit! Wolfgang Scheufler


Vorwort

Angelsport Fachgeschäft Infos und Angebote unter

www.beisszeit.eu Angelgeräte Angelzubehör Lebendköder Futter Tageskarten Bekleidung Outdoor Messer Ö f f n u n g s z e i t e n Mo. - Do. 16.00 - 20.00 Uhr Fr. 13.30 - 20.00 Uhr Sa. 8.00 - 16.00 Uhr Winteröffnungszeiten auf unserer Homepage

Spinnen die ?

Gutschein

10 % auf alles ausser Tageskarten nur gegen vorlage dieses Gutschein´s Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar

Bürgerstraße 23 - 87600 Kaufbeuren Tel.: 08341-9344540 Fax: 08341-9344539 3 e-mail: info@beisszeit.eu


Inhalt Verein Intern

CzechNymphing Mit außergewöhnlicher Technik zum Erfolg. (S. 20)

Organisation

Jugend

Vorstandschaft

11

Gewässerwarte/Aufseher

12

Preise

13

Mitglieder

14

Einladung Hauptversammlung

15

Rückblick

16

Verein Intern Czech-Nymphing

4

20

Tag d. schwäb. Fischerjugend

28

Öffentlichkeitsarbeit

29


Inhalt Gewässer aktuell

Fischaufstiegshilfe Durchgängigkeit für unsere Forellen. (S. 40)

Reise

Statistik

Norwegen

30

Gewässer aktuell Fischaufstiegshilfe

Fangstatistik 2012

40

Rezepte 38

Rezepte

47

Jugend

Öffentlichkeitsarbeit Zusammen mit dem Stadtjugendring machten wir auf unser Hobby aufmerksam (S. 29)

5


Abgelichtet - die schönsten Bilder des Jahres

März Väterchen Frost hält Einzug am Märzenbach. Wie zeigende Finger ragen vereiste Gräser aus dem Boden.

6


Abgelichtet - die schönsten Bilder des Jahres

Mai „Gelb, gelb, gelb sind all‘ unsere Wiesen“. Wer die Augen vom Wasser abwendet, entdeckt um diese Jahreszeit farbenfrohe Ufer.

7


Abgelichtet - die schönsten Bilder des Jahres

Juni Hochsaison für die Jugendgruppe! Während des Zeltlagers gehörte das Grundstück wieder ein Wochenende lang der Jugend.

8


Abgelichtet - die schรถnsten Bilder des Jahres

Oktober Farbenspiel an der Wertach.

9


Organisation Herausgeber: Kreisfischereiverein Kaufbeuren e.V. Hans-Seibold-Str. 9 87600 Kaufbeuren Kontakt:

www.fischereiverein-kaufbeuren.de info@fischereiverein-kaufbeuren.de

Layout/Satz:

Benjamin Linsner

Druck:

Westfalia Digitalservice GmbH – Paderborn

verantw. Redakteur:

Benjamin Linsner

Redaktion:

Peter Konrad, Heribert Schaller, Wolfgang Scheufler

Erscheinungsweise: Jährlich Preis:

Kostenlos

Auflage: 500

Danke! An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich bei all unseren zahlreichen Anzeigenkunden bedanken, die wesentlich zur Finanzierung dieses Heftes beigetragen haben!

10


Organisation Vorstandschaft & Beisitzer 1. Vorstand Wolfgang Scheufler Hans-Seibold-Str. 9 87600 Kaufbeuren Tel.: 08341/18327

2. Vorstand Bei Redaktionsschluss nicht besetzt.

info@fischereiverein-kaufbeuren.de Schriftführerin Karin Blanbois Am Leinauer Hang 9 87600 Kaufbeuren Tel.: 08341/9089716 Mobil: 01520/9833493

Kassier Norbert Pichl Am Bergblick 57 87616 Marktoberdorf Tel.: 0160/5844418

kblanbois@t-online.de

norbert.pichl@hagemeyerce.com

Gewässerwart Stefan Weser Tegelbergstraße 9 87679 Dösingen Tel. 08344/922827 Mobil: 0176/76778212 weserstefan@hotmail.com

Gerätewart Roland Satzger Brüxer Str. 27 87600 Kaufbeuren Tel.: s. Mobil Mobil: 0176/63071417

Jugendwart Benjamin Linsner Eisenbergweg 17 87600 Kaufbeuren Tel.: 08341/7156828 Mobil: 0176/63172968 b.linsner@me.com

Stellv. Jugendwart Bernhard Hönicke Rubihornweg 12 87640 Biessenhofen Tel.: 08341/15262 Mobil: 0151/61445413 bernhard.hoenicke@gmx.de

Hüttenwart Xaver Götzfried Markgrafenweg 19 87640 Hörmannshofen Tel.: 08341/875246 bibi.germany@hotmail.de

Stellv. Hüttenwart Matthias Woocker Am Webereck 26e 87600 Kaufbeuren Tel.: 08341/73136 Mobil: 0170/4645457

rolandsatzger@gmx.de

awoocker@yahoo.de Vereinsanschrift Kreisfischereiverein Kaufbeuren e.V. Hans-Seibold-Str. 9 87600 Kaufbeuren

Bankverbindung Sparkasse Kaufbeuren Bankleitzahl: 734 500 00 Kontonummer: 878553

Internet: www.fischereiverein-kaufbeuren.de

E-Mail: info@fischereiverein-kaufbeuren.de

11


Organisation Gewässerwarte 2013 Name

Gewässer

Telefon

Stefan Weser

Obergewässerwart

0176 – 76778212

Wolfgang Glas

Wertach, Saalenbach

08341 – 74714

Helmut Stadelmeyer

Wertach

08341 – 68122

Stefan Weser Robert Schübl

Luimoos u. Trollweiher

0176 – 76778212 0176 – 60040173

Rudolf Zweckbronner Juri Radionow

Kaiserweiher

08341 – 13518 08341 – 100030

Thomas Neumann

Krebsbach

08346 – 1605

Jugendgruppe

Mittelanger- und Märzenbach

0176 – 63172968

Thomas Zappe

Eibergweiher

08346 – 1715511

Markus Barth

Bärensee

08341 – 4634

Fischereiaufseher 2013 Name

Telefon

Robert Erben

08341 – 9558957

Armin Pözsch

08341 – 13468

Robert Rabus

01520 – 7155623

Christian Kress

0176 – 10051101

Leopold Schlögel

08341 – 600470

Michael Matschulat

0160 –3580806

Klaus Neumann

0176 – 66698921

Robert Damrau

0170 – 7374514

12


Organisation Gebühren und Kartenpreise für Mitglieder, gültig seit 01.01.2011 Mitgliedschaft

aktiv

Erwachsene Jugend

€ 65,00 € 20,00

Mitgliedschaft

passiv

Erwachsene

€ 39,00

Jahreskarten Arbeitsstunden

(nach Alter)

Aufnahmegebühr

bis 60 Jahre ab 60 Jahre Jugend

Mitglied Jugend Jugend ab 16 J. mit Prüfung

€ 130,00 € 40,00 € 70,00

8 Stunden á 15,- € 2 Stunden á 15,- € 5 Stunden á 15 ,- €

€ 120,00 € 30,00 € 75,00

Verein Jugendgruppe

€150,00 € 30,00

Gastkarten für den Bärensee, gültig seit 01.01.2011 Jahreskarten

Jahreskarte: 180,- €. Jahreskarten können nur beim Kassier erworben werden. Alle Inhaber von Jahreskarten müssen 8 Arbeitsstunden für den Verein leisten. Eine Arbeitsstunde hat den Gegenwert von 15,- €.

Wochenkarten

Preis: € 38,00

Tageskarten

Verkauf vom 01.04.2012 – 31.12.2012 Preis: € 12,00 Angelgeräte Müller, Oberbeuren, Salzstraße 22

Verkaufsstellen

Hotel am Turm, Kaufbeuren, Josef-Landes-Straße 1 (auch sonntags zwischen 8 und 12 Uhr) Anglerparadies Mindelheim, Bahnhofstraße 51, 87719 Mindelheim Angelsport Beisszeit, Bürgerstraße 23, 87600 Kaufbeuren

Aufnahme in den Verein Die Aufnahme in den Verein erfolgt nach einem Punktesystem. Anträge für die Aufnahme müssen jährlich neu gestellt werden! Weitere Infos beim Vorstand. Änderungen Änderungen der Anschrift und der Bankverbindung bitte unverzüglich Thomas Zappe oder einem anderen Mitglied der Vorstandschaft schriftlich mitteilen.

13


Organisation

Jubilare WeiĂ&#x; Wolfgang

25

Le‘tang Werner

Neue Mitglieder

Willkommen!

Bauer Florian

Reisach Robert

Hofmann Alexander

Satzger Winfried

Muzyk Beate

Zankl Stefan

Pfanzelt Julian Wir trauern um Prisnitz Horst Reichert Rudolf

14

15

Rindle Walter


Am 26. April ist wieder Jahreshauptversammlung! Alle Mitglieder und Gastfischer sind herzlich eingeladen, sich um 20 Uhr im Kolpinghaus zu Themenvorschau: versammeln. 1. Begrüßung

g

un d a l Ein

2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9.

Bericht des Vorsitzenden Bericht des Schatzmeisters Bericht der Kassenprüfer Entlastung des Vorstandes Bericht des Jugendleiters Bericht des Obergewässerwartes Ehrungen Zuwahl 2. Vorstand gem. §10 u. §14 Abs. 3 d. Satzung 10. Beschluss gem. § 9 Abs. 5 über Satzungsänderung §21 Abs. 2 11. Verschiedenes, Wünsche und Anträge


Rückblick

Gülle im Salenbach Anfang Mai wurde durch die AllgäuerZeitung bekannt, dass in den Salenbach Gülle eingeleitet wurde. Die Einleitung erfolgte in der Gegend um Friesenried, wie sich herausstellte jedoch bereits am 21. April. Ein Fischsterben konnte verhindert werden, da das verschmutzte Wasser umgehend abgepumpt und Frischwasser

Kesselfleischessen Das Kesselfleischessen am 24.11.2012 war gut besucht. Viele Mitglieder nutzen die Gelegenheit um spät im Jahr noch einmal zusammen zu kommen. Danke an Klaus, der fleißig den Kochlöffel geschwungen hat.

16

eingeleitet wurde. Laut Wasserwirtschaftsamt konnte keine kritische Belastung festgestellt werden. Zur Erinnerung Bereits im Mai 2011 gerieten mehrere Liter Gülle in den Salenbach. Damals wurde ein Großteil des Fischbestandes vernichtet.


Vorschau

Workshop Friedfisch Von 31. Mai bis 2. Juni findet ein Workshop der Bezirksjugendleitung statt. Ein Wochenende lang werden Jugendgruppen aus ganz Schwaben auf unsem Grundstück zu Gast sein. Die Veranstaltung findet in einem sehr kleinen Rahmen statt und fällt nicht so groß aus, wie der Jugendfischereitag 2009.

Die Organisation wird weitestgehend vom Verband durchgeführt, so dass unser Verein keinen großen Aufwand betreiben wird. Im Rahmen des Workshops werden Vorträge und Praxisseminare über das Angeln auf Friedfische abgehalten.

Tageskarten Eine begrenzte Menge an Tageskarten wird zukünftig in der Fischerhütte ausliegen. Somit können Mitglieder, welche

keine Jahreskarte besitzen, einfacher eine Fischereierlaubnis erhalten. Weitere Infos gibt es bei der Vorstandschaft.

PET Power B. V. seit über 15 Jahren europäischer Marktführer für PET-Verpackungen. Mit einem des wohl größten Standardform-Sortiments in Europa, beliefern wir die verschiedensten Industriezweige mit hochwertigen PET-Verpackungen. Unsere Hauptabnehmer: Nahrungsgenussmittelindustrie, kosmetische Industrie und die pharmazeutische Industrie. Aber auch unsere Angelsport-Industrie zählt zu unserem Kundenkreis. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und wünschen viel Petri Heil, PET Power Deutschland GmbH

17


Verein Intern

18


Verein Intern

Auf einen Blick

Angelmethode Czech-Nymphing am M端hlbach (S. 20)

19


Verein Intern

Czech-Nymphing am Mühlbach Seit Jahren gehe ich gern mal an den Mühlbach. Oft mit Spinner und mäßigen Erfolg. Irgendwann war ich mit der Fliegenrute. Das klassische Trockenfliegenfischen brachte wenig Erfolg und war an vielen Stellen fast nicht möglich. Also Nymphenfischen. Das funktioniert eigentlich nicht schlecht. Aber an vielen interessanten Stellen ist der Mühlbach eingewachsen oder ringsrum zugebaut. Man hat keinen Platz zum Werfen, da kann man eigentlich nur stippen.

Meine Stipptechnik geht ungefähr so: Man wirft mit einem Schlenzer stromaufwärts, hebt den Arm, lässt die Montage sinken, hält Kontakt und folgt der Drift mit gesenktem Arm, bis sich die Schnur streckt. Nun warten! Jetzt steigen die Nymphen auf und eine Attacke ist hoffentlich die Folge. Bisse während der tiefen Drift spürt man als Zupfer in der Rutenhand und zwar meist sehr deutlich. Ein Bissanzeiger ist überflüssig. Wichtig! Die Fliegenschnur berührt kaum je die Oberfläche des Wassers; sie schwebt darüber. Dadurch hat die Strömung keinen Angriffspunkt, um die Nymphen frühzeitig vom Grund zu heben.

20

Das ist das Geheimnis des Erfolgs: Eine ruhige Drift, grundnah und feinfühlig ausgefischt. Ideales Terrain für diese Art des Fischens sind Partien mit einer Tiefe von einem bis zwei Metern. Ein Artikel in der „Fliegenfischen“ hat meine Aufmerksamkeit erregt. Es ging um Czech-Nymphing, das bedeutet Nymphenfischen auf große Äschen im tschechischen Stil. Der Begriff „tschechischer Stil hat mir zuerst gar nichts gesagt. Beim Lesen des Artikels wurde mir aber immer klarer: Du fischt tschechisch! Oder anders gesagt, aus einer namenlosen Kurzdistanzfischerei wurde schlagartig CzechNymphing. Da es vielleicht noch den einen oder anderen Unwissenden gibt, hier eine kurze Beschreibung: Das Czech-Nymphing ist eine Variante des Nymphenfischens, die ihren Ursprung an den Salmoniden-Flüssen der osteuropäischen Mittelgebirge hatte. Die ursprünglich in Polen entwickelten, stark beschwerten Nymphenmuster wurden von tschechischen Fliegenfischern in den 1980er-Jahren entdeckt und bald mit verblüffendem Erfolg eingesetzt.


Verein Intern Das Ende der Fliegenschnur berührt die Wasseroberfläche in der Regel nicht. Das bedingt natürlich eine Mindestnähe zum Standplatz der Fische. Von Heri Schaller

Das Grundprinzip der „kurzen Nymphe“, wie die Entdecker dieser Methode es nennen, lässt sich präziser mit dem Begriff «Fischen mit kurzer Schnur» beschreiben. Man bringt nur maximal einen Meter Fliegenschnur plus Vorfach aus, oft sind es nur 50 Zentimeter Schnur, die aus dem Spitzenring schauen. Die Rute wird dabei am ausgestreckten Arm gehalten.

21


Hergestellt von MSDatec

Kalender  201

Besuchen Sie uns im Internet: http://www.msdatec.de/

01 Di 02 Mi 03 Do 04 Fr 05 Sa 06 So 07 Mo 08 Di 09 Mi 10 Do 11 Fr 12 Sa 13 So 14 Mo 15 Di 16 Mi 17 Do 18 Fr 19 Sa 20 So 21 Mo 22 Di 23 Mi 24 Do 25 Fr 26 Sa 27 So 28 Mo 29 Di 30 Mi 31 Do

Januar 2013 Neujahr

Heilige Drei Könige

Vorstandsitzung

01 Fr 02 Sa 03 So 04 Mo 05 Di 06 Mi 07 Do 08 Fr 09 Sa 10 So 11 Mo 12 Di 13 Mi 14 Do 15 Fr 16 Sa 17 So 18 Mo 19 Di 20 Mi 21 Do 22 Fr 23 Sa 24 So 25 Mo 26 Di 27 Mi 28 Do

Februar 2013 Hü(enversammlung

Rosenmontag

01 Fr 02 Sa 03 So 04 Mo 05 Di 06 Mi 07 Do 08 Fr 09 Sa 10 So 11 Mo 12 Di 13 Mi 14 Do 15 Fr 16 Sa 17 So 18 Mo 19 Di 20 Mi 21 Do 22 Fr 23 Sa 24 So 25 Mo 26 Di 27 Mi 28 Do 29 Fr 30 Sa 31 So

März 2013 Hü(enversammlung

Bezirksjugendaussch.

Frühlingsanfang

Essen  Gew.warte/FA

Karfreitag

Ostersonntag, Sommerzeit Beginn

0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 11 1 1 1 1 1 1 1 1 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 3


16.01.13

2013  für  Bayern

01 Mo 02 Di 03 Mi 04 Do 05 Fr 06 Sa 07 So 08 Mo 09 Di 10 Mi 11 Do 12 Fr 13 Sa 14 So 15 Mo 16 Di 17 Mi 18 Do 19 Fr 20 Sa 21 So 22 Mo 23 Di 24 Mi 25 Do 26 Fr 27 Sa 28 So 29 Mo 30 Di

April 2013 Beginn Tageskarten

Boote  i.d.  See Boote  i.d.  See

63.  Jahreshauptvers. Mitgliedervers.  LFV

01 Mi 02 Do 03 Fr 04 Sa 05 So 06 Mo 07 Di 08 Mi 09 Do 10 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 18 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo 28 Di 29 Mi 30 Do 31 Fr

Mai 2013 Anfischen

Vatertagsgrillen

Muttertag

Pfingstsonntag Pfingstmontag

Fronleichnam

Workshop  Bzjl.

01 Sa 02 So 03 Mo 04 Di 05 Mi 06 Do 07 Fr 08 Sa 09 So 10 Mo 11 Di 12 Mi 13 Do 14 Fr 15 Sa 16 So 17 Mo 18 Di 19 Mi 20 Do 21 Fr 22 Sa 23 So 24 Mo 25 Di 26 Mi 27 Do 28 Fr 29 Sa 30 So

Juni 2013 Workshop  Bzjl. Workshop  Bzjl.

Hü(enversammlung

schwäb.  Fischereitag

Sommeranfang

Vereinskönigsfischen


Hergestellt von MSDatec

Kalender  2013

Besuchen Sie uns im Internet: http://www.msdatec.de/

01 Mo 02 Di 03 Mi 04 Do 05 Fr 06 Sa 07 So 08 Mo 09 Di 10 Mi 11 Do 12 Fr 13 Sa 14 So 15 Mo 16 Di 17 Mi 18 Do 19 Fr 20 Sa 21 So 22 Mo 23 Di 24 Mi 25 Do 26 Fr 27 Sa 28 So 29 Mo 30 Di 31 Mi

Juli 2013

Hü(enversammlung

Jugendfischereitag Jugendfischereitag Jugendfischereitag

Vereinssommerfest

01 Do 02 Fr 03 Sa 04 So 05 Mo 06 Di 07 Mi 08 Do 09 Fr 10 Sa 11 So 12 Mo 13 Di 14 Mi 15 Do 16 Fr 17 Sa 18 So 19 Mo 20 Di 21 Mi 22 Do 23 Fr 24 Sa 25 So 26 Mo 27 Di 28 Mi 29 Do 30 Fr 31 Sa

August 2013

Friedenstag

Maria Himmelfahrt

September 2013 01 So 02 Mo 03 Di 04 Mi 05 Do 06 Fr Hü(enversammlung 07 Sa 08 So 09 Mo 10 Di 11 Mi 12 Do 13 Fr 14 Sa 15 So 16 Mo 17 Di 18 Mi 19 Do 20 Fr 21 Sa Oktoberfest Beginn 22 So Herbstanfang 23 Mo 24 Di 25 Mi 26 Do 27 Fr 28 Sa 29 So 30 Mo

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31


23.02.13

2013  für  Bayern

01 Di 02 Mi 03 Do 04 Fr 05 Sa 06 So 07 Mo 08 Di 09 Mi 10 Do 11 Fr 12 Sa 13 So 14 Mo 15 Di 16 Mi 17 Do 18 Fr 19 Sa 20 So 21 Mo 22 Di 23 Mi 24 Do 25 Fr 26 Sa 27 So 28 Mo 29 Di 30 Mi 31 Do

Oktober 2013

Dt. Einheit

Hü(enversammlung

Sommerzeit Ende

Reformationstag

November 2013 01 Fr Allerheiligen 02 Sa 03 So 04 Mo 05 Di 06 Mi 07 Do 08 Fr Hü(enversammlung 09 Sa 10 So 11 Mo 12 Di 13 Mi 14 Do 15 Fr Boote  aus  dem  See 16 Sa Kesselfleischessen 17 So 18 Mo 19 Di 20 Mi Buß- und Bettag 21 Do 22 Fr 23 Sa 24 So 25 Mo 26 Di 27 Mi 28 Do 29 Fr 30 Sa 1.  Fischverkauf

Dezember 2013 01 So 1. Advent 02 Mo 03 Di 04 Mi 05 Do 06 Fr Hü(enversammlung 07 Sa 08 So 09 Mo 10 Di 11 Mi 12 Do 13 Fr 14 Sa 2.  Fischverkauf O 15 So O 16 Mo 17 Di 18 Mi 19 Do 20 Fr 21 Sa Winteranfang 22 So 23 Mo 24 Di 25 Mi 1. Weihnachtstag 26 Do 2. Weihnachtstag 27 Fr 28 Sa 29 So 30 Mo 31 Di


Jugend

26


Jugend

Auf einen Blick

Unterwegs An der Zusam hielten uns zahlreiche Aale auf Trab. (S. 28)

Öffentlichkeitsarbeit Bei verschiedenen Veranstaltungen präsentierte die Jugendgruppe den Verein. (S. 29)

27


Unterwegs Tag der schwäbischen Fischerjugend

Viel Aal in der Zusam Der „JuFi“ führte uns 2012 nach Pfaffenhofen. Die Zusam hielt zahlreiche Aale bereit, aber auch dicke Karpfen tummelten sich in dem unscheinbaren Flüsschen.

Klein, aber fischreich: die Zusam.

Meist ist es beim Jugendfischereitag so: Ein gutes Ergebnis in Therorie und Artenkunde aber ein schlechtes Fangergebnis verhindert ein gutes Abschneiden in der Gesamtwertung. 2012 war es für zwei Kaufbeurer Teilnehmer anders: Maximilian und Regmigius waren beim Fischen erfolgreich und sammelten zusätzliche Punkte, zum guten Theorie-Ergebnis.

28


Unterwegs Mitgliederwerbung/Öffentlichkeitsarbeit

Kinder begeistern Auf den zahlreichen Veranstaltungen leuchteten Kinderaugen bei Casting und Angelspiel. Auch interessante Gespräche mit Eltern boten sich regelmäßig. Die Jugendgruppe erklärte, welche Fische in Bärensee und Wertach leben und - wie diese am besten gefangen werden.

Games4YOUth

Im Stadtpark begeisterten wir Kinderund Jugendliche mit unserem Angelspiel. Es galt, mit einem Schlüsselring so viele Holzfische aus dem Stadtbach zu fischen, wie möglich.

Angeln4Kids

20 Kinder, ein See und ein für viele Teilnehmer erfolgreicher erster Angeltag. Das war unser Schnupperfischen Angeln4Kids.

Kaufbeurer Lernfest

3x Benjamin Linsner

2012 war das erste Fest dieser Art. Auf dem Grundstück der Jörg-Lederer-Schule präsentierten sich Vereine aus Kaufbeuren und der nahen Umgebung. Wir zeigten Casting und informierten die Besucher über unseren Verein.

29


Reise

Havoysund 2012

Auf der Jagd nach den großen Platten

„Viel weiter nördlich geht es wirklich nicht.“ So stand es im Katalog des Reiseveranstalters „Kingsfisher Reisen“ mit dem Michael diesmal unseren 10 tägigen Angelurlaub organisierte.

Traumhafte Landschaft, perfekte Organisation, schöne Unterkünfte, super Boote, klasse Guides, eine gut funktionierende Gruppe und natürlich große Fische – was will man mehr. Von Peter Konrad

Kurz vor Mitternacht ...

30


Reise

Mitternacht. Völlig dunkel wird es hier nie.

Öfter mal

Preiswerter, als Sie glauben!

Wild auf

Rufen Sie an:

den Tisch?

Jagdschutz- und Jägerverein KF Tel.: 08341/94663 Mo – Fr. tagsüber

31


Reise

Seeadler bei der Jagd.

23,5 ft Arronet Aluboote mit 135 PS.

32


Vorschau

✂

Fischereiverein Kaufbeuren e.V.

Arbeitsstundenkarte ___________________________________ letzter Abgabetermin 31.12.13 Name, Vorname

Datum

Einsatz

Stunden

Unterschrift

✂

Fischereiverein Kaufbeuren e.V.

Arbeitsstundenkarte ___________________________________ letzter Abgabetermin 31.12.13 Name, Vorname

Datum

Einsatz

Stunden

Unterschrift

33


Reise

Thomas mit „kleinem Dorsch“.

Jan mit einem schönen Butt.

34


Reise

Roland beim „Köderfisch“ fangen.

Doch kein Köderfisch ... sondern ein Heilbutt. Und das mit der leichten Sportex - einfach geil.

35


Reise

Eine „Platte“ auf Naturköder.

Das erste Hammerteil. Gefangen von Matthias - so um die 50 Kilo.

36


Reise

Der war breiter wie der Habse.

Gruppenbild mit den beiden Guides.

37


Gewässer aktuell

Fischaufstiegshilfe am Bärenseekraftwerk

Die Fischaufstiegshilfe am Bärensee.

Am 31.08.2012 fand die Eröffnungsfeier der Fischaufstiegshilfe am Bärenseekraftwerk statt. Die Vereinigten Wertach Elektrizitätswerke (VWEW) als Betreiber des Kraftwerkes haben den Bau der Fischaufstiegshilfe durchgeführt. Mit dieser Maßnahme soll eine Verbesserung der biologischen Durchgängigkeit der Wertach erreicht werden. Fische können zukünftig Laichwanderungen durchführen und ihre traditionellen Laichplätze in den Oberläufen der Flüsse wieder aufsuchen. Interessant geworden sind solche Maßnahmen für die Kraftwerksbetreiber durch eine erhöhte Einspeisevergütung für ihren produzierten Strom.

Verschiedene Ausführungen

Es gibt eine Vielzahl technischer Ausführungen für Fischaufstiegshilfen, die man nach dem Grad ihrer Naturnähe

38

unterscheidet. Naturnahe Ausführungen sind z.B. Sohlgleite, Fischrampe, Raugerinne-Beckenpass, Umgehungsgerinne, oder Tümpelpass, technische Bauweisen sind danach Beckenpass, Rhomboidpass, Schlitzpass (vertical-slot-pass), oder der Mäanderpass. Hier am Bärensee wurde eine Kombination aus Umgehungsgerinne und Schlitzpass realisiert. Eine durchgängig naturnahe Lösung, ohne technische Einbauten war aufgrund der vorhandenen Höhendifferenzen nicht machbar. Die Anbindung der Fischaufstiegshilfe an das Oberwasser erfolgt über ein Einlaufbauwerk im ausgeprägten Deichkörper , auf der orographisch (in Fließrichtung) linken Seite der Wertach. Im Anschluß an das Einlaufbauwerk wird der erste Abschnitt der Fischaufstiegshilfe als Vertical Slot Pass (VS


Gewässer aktuell

Eintragung der untersten Kiesschicht.

Störsteine sorgen für die richtige Sohlrauheit.

Pass) ausgebildet, um den erforderlichen Höhenabbau vor der zu unterquerenden Zufahrt zügig zu erreichen. Der VS Pass wird mit einem Gefälle von 1:19 erstellt.

mit Sohlsubstrat verfüllt, so dass auch Benthoorganismen (in der Bodenzone eines Gewässers vorkommende Lebewesen) Lebensraum und Aufstiegsmöglichkeiten vorfinden können.

Kombinierte Bauweise

Die gesamte Höhendifferenz (Sohle Einlauf / Sohle Auslauf) von rund 8,50 Meter wird durch eine kombinierte Fischaufstiegsanlage überwunden. Wie oben bereits beschrieben, erfolgt die Anbindung ans Oberwasser durch einen VS Pass. Im Hinterland erfogt eine natürliche Bauweise in Störsteinstruktur mit einer Neigung von ca. 1:70. Dieser Teilabschnitt erstreckt sich über eine Länge von rund 164 Meter, bevor die Anbindung an den unterwasserseitigen VS Pass stattfindet. Die Sohle der Fischaufstiegshilfe wird durchgängig rau gestaltet und

Neue Aufstiegshilfen geplant

Mit dem Bau dieser Fischaufstiegshilfe ist die Wertach nun im gesamten Stadtgebiet für Fische durchwanderbar. In Planung befinden sich bereits die Aufstiegshilfen am Bachtelsee und am Kraftwerk Ebenhofen. Nach deren Realisierung wird die Wertach von Kaufbeuren bis zum Grüntensee für Fische durchgängig sein. Heri Schaller

39


Statistik

Fangstatistik 2012 (Grundlage sind die bis 29.12.2012 eingereichten Fangmeldungen)

40


Statistik

41


Statistik

42


Statistik

43


Fänge

Nennenswerte Fänge Name

Fischart

Länge

Gewicht Gewässer

Woocker Christopfer

Schuppenkarpfen

86 cm

14,1 Kg

Bärensee

Schuller Andrej

Schuppenkarpfen

78 cm

10,3 Kg

Bärensee

Hammerle Franz

Schuppenkarpfen

k.A.

6,5 Kg

Bärensee

Fuchs Vincent (Jugendgruppe)

Hecht

96 cm

8,0 Kg

Bärensee

Rabus Robert

Hecht

97 cm

6,0 Kg

Bärensee

Hammerle Robert

Hecht

93 cm

5,85 Kg

Bärensee

Haman Martin

Hecht

81 cm

4,6 Kg

Bärensee

Reich Sebastian

Schuppenkarpfen

64 cm

4,5 Kg

Bärensee

Pischulti Franz (Fischerkönig 2012)

Hecht

99 cm

6,16 Kg

Bärensee

Mößlang Siegfried

Hecht

75 cm

3,2 Kg

Wertach

Mayer Erika

Hecht

74 cm

3,0 Kg

Wertach

Aunkofer Christoph

Aalrutte

62 cm

2,1 Kg

Wertach

Henkel Michael

Bachforelle

40 cm

1,5 Kg

Wertach

44


Fänge

Ganze 6,16 Kilo brachte der Hecht von Franz Pischulti auf die Wage. Das Maßband zeigte dazu 99 Zentimeter. Ein wahrer Königsfisch!

Fisch des Jahres! Christopher Wooker erwischte im Bärensee einen kapitalen Schuppenkarpfen von 86 Zentimetern Länge. Die Wage zeigte 14,1 Kilogramm.

Robert Rabus zählt zu den Hechtliebhabern in unserem Verein. 2012 konnte er ein 97 Zentimeter langes Exemplar landen. Gewicht: 6 Kilo.

45


Gönnen Sie sich mal etwas besonderes! Ende des Jahres startet wieder unser Fischverkauf! en! l l e r t. Fo reich

5€ je Kilo

*

rte

he c u ä er

hg c s i r F

rrat

Frische und Qualität aus der Heimat!

e Vo

ang *Sol

Unsere Karpfen werden für Sie an den Verkaufstagen: • frisch geschlachtet, • küchenfertig ausgenommen und gesäubert.

Warum immer Fisch aus dem Supermarkt kaufen? Die Allgäuer Seen und Weiher zählen zu den saubersten Gewässern Deutschlands. Ihr Wasser kann mit Trinkwasserqualität bewertet werden. Unsere Aufzuchtweiher werden von aktiven Vereinsmitgliedern gepflegt, damit die hohe Qualität von Wasser und Fisch das ganze Jahr über garantiert werden kann. Der Verkauf findet an folgenden Samstagen auf dem Vereinsgelände des KFV Kaufbeuren am Bärensee statt: jeweils von • 30.11.2013 9 bis 13 Uhr! • 14.12.2013 Alle Informationen finden Sie auch im Netz: www.fischereiverein-kaufbeuren.de


Rezepte

Es muss nicht immer Forelle sein! Oft werden die bei uns vorkommenden Weißfischarten als Speisefisch verschmäht. Doch gekonnt zubereitet kann auch aus „Brachse & Co.“ ein schmackhaftes Fischessen werden.

Fischküchle

Semmel einweichen , Zwiebel und Butter glasieren. Fischfilet, Wammerl, Semmel und Zwiebel durch den Fleischwolf lassen. Teig mit Salz, Pfeffer und Sardellenpaste würzen und ein Ei dazugeben. Anschlißend Küchle formen, in Semmelbrösel wälzen und ausbacken.

Zutaten

Richtig zubereitet erfreuen sich auch Gourmets an Brachsenfilets.

500 Gr. Fischfilet, 1 Semmel, Butter, Salz , Pfeffer, 1 Ei , 1 Zwiebel, 1 Esslöffel Sardellenpaste, Speck, 20 Gr. Wammerl

Angler-Witze Vater Hai ist mit seinem Sohn unterwegs. Plözlich schwimmt über ihnen eine Gruppe Menschen. Sagt Vater Hai: So, mein Sohn, nun tauchen wir soweit auf, dass nur die obere Hälfte unserer Rückenflosse zu sehen ist und drehen zwei drei Runden um die Schwimmer! Gesagt, getan! Vater Hai: So, und nun machen wir das nochmal, lassen aber die ganze Rückenflosse rausschauen! Also drehen sie nochmals ein paar Runden um die

Schwimmer und tauchen dann wieder ab. Vater Hai: Nun, mein Sohn, von unten ran und fressen! Das machen sie mit Genuss. Alle Schwimmer werden gefressen und die beiden dümpeln sattgefressen so vor sich hin. Fragt der Sohn: Aber warum haben wir zweimal diese Runden um die Schwimmer gezogen, wir hätten sie doch problemlos gleich fressen können? Antwortet der Vater: Ganz einfach: Leergeschissen schmecken sie besser.

47


Rezepte

Fischküchle Sauer

Lorbeerblatt , Wacholderbeeren , Senfkörner in Wasser aufkochen. Nach dem Kochen Essig , je nach Säure, Zwiebel und Möhren roh in den Sud einrühren. Küchle in einGlas geben und heißen Sud darüber gießen. Einige Tage , je nach Geschmack, im verschlossenen Glas stehen lassen.

Zutaten Fertige Fischküchle, Lorbeerblätter, Wachholderbeeren, Senfkörner Essig, Zwiebel, Möhren Sauer eingelegt sind Fischküchle lange haltbar.

Angler-Witze Vier Angler sitzen Freitags Abend am Stammtisch und beraten, wo sie am Wochenende zum angeln hin sollten...einer der Angler drückt sich verhalten und nimmt kaum am Gespräch teil. Er weiß nicht wie er seinen Kameraden erklären soll, dass er von seiner Frau keine Freigabe früs Angelwochenende bekommen hat. Als er mit der Sprache herauskommt, ist der Spott groß...er wird von da an permanent geh hänselt, so dass er geknickt, vorzeitig das Vereinsheim verlässt. Die drei verbleibenden Angler vereinbaren einen Frühen Zeitpunkt an Ihrem Vereinssee. Als die drei, es ist noch dunkel, am vereinbarten Platz eintreffen,

48

sitzt der verprellte Angelkamerad schon in seinem Angelstuhl. Verblüft wird er gefragt, wie er es geschafft hat, doch noch zu erscheinen.....Er antwortet: „Als ich Gestern Abend etwas früher nach hause gekommen bin, hat sich meine Frau so sehr darber gefreut, dass sie sich das kleine Schwarze Negligee angezogen hat... mir zwei seidene Schals in die Hand gedrückt hat und mir dann ins Ohr flüsterte komm Schatz... fessele mich ... und dann mach was du willst......... ich habe sie gefesselt.... und was soll ich sagen...jetzt bin ich hier beim Angeln.....



Abriss 2013