Page 1


FEIERNSPEZIAL 10 I 12

Unser Fest

macher © Nonnen

3

1. Zeitplan WOMIT FANGE ICH BLOSS AN??? EINEN BUCHTIPP GIBT ES AUF SEITE 16

2. Gästeliste KULTURSCHOCK: MUTTER CHINESIN, VATER TÜRKE, GÄSTE AUS ALLER WELT ... FRAU KARLI SCHREIBT AUF SEITE 7 PETRA, TOM, SABINE .... UND WAS MACHE ICH MIT MEINEM EX? LEST AUF SEITE 18

3. Budget WIE PLANEN DENN ANDERE? PAARE ERZÄHLEN AUF SEITE 4/5

4. Location HEIRATEN – ABER WO? NACHZULESEN AUF SEITE 8 ZU HAUSE, GRILLPLATZ ODER SCHLOSS? SERVICEBOX AUF SEITE 29

5. Einladungen und Geschenke STANDARD ODER GANZ PERSÖNLICH? IDEEN FINDET IHR AUF SEITE 6

6. Essen und Trinken MAL WAS ANDERES BACKEN ... REZEPT AUF SEITE 26 6

7. Fotos machen WEN SOLLTE MAN FRAGEN? ANTWORTEN AB SEITE 10

8. Motto und Programm WER HÄLT DIE REDE? REDENSCHREIBER AUF SEITE 6 KINDER, KINDER, KINDERGEBURTSTAG ... DIES UND DAS AB SEITE 22

LIEBE LESERINNEN, LIEBE LESER, an meinem Hochzeitstag sind wir zu Fuß zum Standesamt gegangen und haben anschließend mit Freunden und Familie zu Hause Leckeres vom indischen Imbiss verspeist. Mein 40. Geburtstag war eine rauschende Party drinnen und draußen (im Januar!), nach der wir unseren Boden abschleifen lassen mussten, weil ein Glas kaputtgegangen war und wir das Holz „zertanzt“ hatten. Für den 85. meiner Schwiegermutter mussten wir eine Stunde vorm Eintreffen der Gäste die Nachbarn mobilisieren, weil wir einfach nicht fertig geworden sind. Und den dritten Geburtstag unserer Tochter haben wir im Schneegestöber mit anderen Winzlingen im Kölner Zoo verbracht – heulend und zähneklappernd. Aufgewärmt haben wir uns später ganz gemütlich mit heißem Kakao und dem „Ritter Rost“ auf dem Sofa. An welche Feste und Feiern erinnern wir uns auch noch Jahre und Jahrzehnte später? An die, bei denen nicht alles glatt gegangen ist. An die, bei denen wir uns als Menschen gespürt haben und nicht als Eventmanager. An die, bei denen wir improvisieren mussten, vor Lachen gebrüllt haben, Dramen erleben durften, anderen nahe gekommen sind. Es gibt kaum etwas Schöneres, als ein Fest voller Leidenschaft und Freude, Spaß und Freundschaft, Liebe und so richtig gutem Essen. Und es gibt nichts, was schlechter zu planen wäre, als diese Gefühle. Wir nehmen deshalb aus der Arbeit an diesem KÄNGURUspezial zum Thema Feiern folgende Weisheiten mit ins weitere Partyleben: Gut, wenn das Glas noch halb voll ist. Und nach dem Fest ist vor dem Fest. PETRA HOFFMANN UND DAS KÄNGURU-TEAM


FEIERNSPEZIAL 10 I 12

4

Lisa und Tobias Zydra Wir sind Lisa, Tobi & Pixie. Wir feiern die große Hochzeitssause von Lisa & Tobi. Geheiratet haben wir standesamtlich bereits im Dezember 2011, jetzt soll das rauschende Fest folgen. Was ist uns besonders wichtig? Gute Musik, gutes Essen, gute Laune, eine gute Open-Air-Location und all unsere Lieben! Was darf auf keinen Fall passieren? Streit, schlechte Stimmung und Salmonellenvergiftung.

Die M.S.Tadorna, eine klassische Motoryacht aus dem Jahre 1933, sorgt immer für ein r(h)eines Vergnügen. Sie bietet Platz für bis zu 10 Personen. Die Aussicht auf den Dom gibt’s gratis dazu.

Geburtstag – Candle Light Dinner – Familienfeier – Rheinliederfahrt www.rheinesvergnuegen.de Tel. 0171 – 832 82 60

Wir streiten über ... Streit nicht, aber gemeinsame Unschlüssigkeit über den Termin. Eigentlich wollten wir diesen Sommer schon feiern, das hat aber aus diversen Gründen nicht geklappt. Dann nächstes Jahr. Nur wann? Tobi muss im Sommer immer lange zum Arbeiten ins Ausland. Vorher ist es zu früh für eine Sommerparty, danach zu spät. Das Budget ... Unser Plan ist es, mit ’nem Plus da rauszukommen ... Im Ernst, so viel, wie es halt kostet, aber wir brauchen auch nicht zwingend ein Fünf-Gänge-Menü und den ganzen Pipapo. Hauptsache, alle haben Spaß. Wer wird eingespannt und wie? Es soll möglichst niemand von den Feiernden eingespannt werden. Kinderbetreuung ja oder nein? Wir möchten unsere Feier gerne wie ein großes, lustiges Sommerfest gestalten, das schon tagsüber startet. Für den späten Abend hätten wir gerne einen ruhigen Raum mit Matratzenlager, wo dann hoffentlich alle Kinder schlafen. Eine extra Kinderbetreuung wollen wir aber nicht.


5

FEIERNSPEZIAL 10 I 12

Asja Klepers

Janine Reichel

Wir sind Asja & Janis mit Gesa Marie Klepers.

Wir sind Janine, Dominik und Abby – eine kleine, normal verrückte Familieneinheit.

Wir feiern evangelische Taufe. Was ist uns besonders wichtig? Dass alle den Termin wahrnehmen können, da grade die Paten weiter weg wohnen. Was darf auf keinen Fall passieren? Dass das Kind genau an dem Tag krank wird und wir alles absagen müssen. Da die eine Patentante schwanger ist, wäre auch eine spontane Frühgeburt ärgerlich. Wir streiten über ... nichts, da mein Mann mir die Planung überlassen hat ... Das Budget ... liegt bei höchstens 200 Euro für 15 Personen und vier Kinder, daher machen wir nach der Tauffeier nur einen Brunch bei den Großeltern im Haus und grillen anschließend im Garten. Wer wird eingespannt und wie? Den Gottesdienst dürfen wir selbst gestalten. Jeder Pate trägt ein Lied oder einen Text vor und die gemeinsamen Lieder durften wir selbst bestimmen. Kinderbetreuung ja oder nein? Keine Kinderbetreuung, da alle untereinander und miteinander beschäftigt sind :)

Wir feiern 1000 Tage Abby, und sonst alles, was uns einfällt und lustig ist. Wir feiern sehr gerne das Leben. Was ist uns besonders wichtig? Dass all unsere Freunde und die Familie dabei sind, auch wenn es dann eng wird. Dass alle zusammen essen und die Kinder viel Spaß haben. Wichtig ist auch, dass verstanden wird, dass wir dieses Fest nicht machen, damit Abby beschenkt wird. Wir haben uns in 1000 Tagen jeden Tag über sie gefreut, mit ihr gelacht und geweint. Und das ist toll. Was darf auf keinen Fall passieren? Es sollte keiner krank werden wenn möglich. Wir streiten über... Es gibt da nichts zu streiten. Das Budget ... Es gibt kein festes Budget. Es kostet, was es halt kostet, 40 Menschen zu verpflegen, ohne dabei extrem zu übertreiben. Da 1000 Tage Abby ja keine „Pflichtveranstaltung" ist, sind unserer Fantasie keine Grenzen gesetzt und es kann ganz genau so sein, wie wir wollen. Wer wird eingespannt und wie? Ein paar Verwandte und Freunde backen einen Kuchen, andere leihen Tische und Bänke aus, wiederum andere helfen mit Ideen weiter. Den Rest machen wir selber. Kinderbetreuung ja oder nein? Es gibt keine extra Betreuung, schließlich geht es ja um ein Kind, da soll es auch im Mittelpunkt stehen. Und da die Feier in unserer Wohnung stattfindet, steht das Kinderzimmer ja zu Verfügung und natürlich auch ständig unter Aufsicht. Dieses Mal gibt es statt Kinderbetreuung ein Spiel für die Erwachsenen. In „Wer wird Millionär-Art“ müssen die Gäste Fragen über die letzten 1000 Tage Abby beantworten, und wer am meisten weiß, bekommt einen Preis und wird „Abbyonär“.


FEIERNSPEZIAL 10 I 12

Mal was anderes ...

6

Ja. Ich will! Das kann man als Braut ja gar nicht oft genug hören. Deshalb finden wir diese Manschettenknöpfe von Miou in der Shop-Kategorie Hochzeit > Bräutigam auf www.dawanda.de auch einfach unschlagbar. Vor allem, wenn sie auch nach der Hochzeit noch getragen werden. (Kosten 29 Euro)

Willst du mich heiraten? Wenn diese Frage in einen süßen Wunschkeks verpackt gestellt wird, dann kommt einem das Jawort doch noch einmal leichter über die Lippen. Aber bitte nicht krümeln! Wunschkekse mit Wunschtext bestellen unter www.wunschkeks.de. (Stück 2 Euro)

Diesen farbenfrohen und außergewöhnlichen Brautstrauß haben wir im Shop von MissJenniferRae auf etsy.com entdeckt. Garantiert unverwelkbar! (Kosten ca. 100 Euro)

Was sag ich bloß ... ? Kurze Zeit vor einem Feste, denkt so mancher, wär’ das Beste: Eine Rede muss schnell her! Doch die fällt ihm allzu schwer.

Die schönste digitale Hochzeitseinladung, die ich je gesehen habe: http://jessandruss.us Lasst euch inspirieren!

Sitzt dann lang vor’m leeren Blatt, sieht die Fasern, die es hat, schafft jedoch kein einzig’ Wort, legt die Seite wieder fort. Unmöglich fast, den Ton zu treffen, sich mit anderen zu messen, guten Inhalt noch zu finden – mit der Zeit die Chancen schwinden. Glücklich ist, wer einen weiß, der eine Rede auf Geheiß, nach Stichworten kann formulieren, so dass er noch kann triumphieren. Eine Hamburgerin hat sich dieser Sache angenommen und bietet ab sofort mit REDE & REIM den passenden Service: Ob Hochzeit, Geburtstag, Jubiläum oder Firmenfest – Die Hamburgerin Denise Longe reimt, was das Zeug hält, und verfasst euch binnen zwei Wochen oder per Express-Buchung eine kurzweilige, pointierte Ansprache. Die Kosten liegen bei einer Grundgebühr von zehn Euro für die Abstimmung zuzüglich drei Euro pro Zeile. Auch Sonderwünsche wie z.B. Hexameter-Verse sind möglich. Info: www.rede-reim.de

Guglhupf statt Glückskeks gefällig? Unter www.dergugl.de gibt es feine, kleine Kuchen in verschiedenen Geschmacksrichtungen – von Hand, mit Liebe und Herz, sowie feinsten Zutaten in München gebacken und ganz wunderbar verpackt.

Die Kartenmacherei macht alles – von der Geburtsanzeige über die Hochzeitseinladung bis zu Tischkarte. Online, individuell, einfach und günstig: www.kartenmacherei.de


7

FEIERNSPEZIAL 10 I 12

Illustration: Saskia Overath

Friede, Freude – Lahmaçun! Auch für interkulturelle Feste gilt: Freundschaft geht durch den Magen.

Es gibt Menschen, die können sich eine Party ohne „Içli Köfte“ nicht vorstellen. Für alle, die sie nicht kennen: Içli Köfte sind türkische, mit Hackfleisch gefüllte Bulgurklöße – unheimlich lecker, allerdings in der Zubereitung einigermaßen kniffelig. Jedenfalls macht meine Mutter die besten Icli Köftes der Welt, das finden sogar meine türkischen Tanten. Dabei ist meine Mutter Chinesin. Mit ihrer ehrlichen Begeisterung für die osmanische Küche eroberte sie vor über drei Jahrzehnten die Herzen ihrer damals neuen Familie.

Essen als diplomatische Brücke Und auch für meinen Mann, der deutsch-französisch-belgischer Abstammung ist, führte der Weg in den neuen, multikulturellen Familienkosmos über kulinarische Bewährproben. Er erwies sich als neugieriger, ja unerschütterlicher Genießer und wahrte stets die Haltung – selbst als einer meiner türkischen Cousins ihn mit höllisch scharfen Chilis herausforderte. Oder als meine chinesischen Tanten ihm huldvoll ihre kostbare Haifischsuppe servierten. An diese Tischrunden denke ich mit Rührung und Stolz zurück. Auch meine über den Erdball verstreute Familie konnte nicht anders, als den furchtlosen Esser lieb zu gewinnen. Und heute wird mein Mann von meinen Verwandten stets herzlich begrüßt und wie ein König bewirtet.

Tipp für die gelungene Party Freundschaft geht eben durch den Magen – das gilt natürlich auch und insbesondere für „internationale Beziehungen“. Für Partys mit multikultureller Gästeliste empfehle ich daher: Sorgen Sie dafür, dass die anwesenden Kulturen schon in der Speiseplanung berücksichtigt werden. Falls Sie sich die Zubereitung

nicht zutrauen, bitten Sie einige Gäste um eine Spezialität aus ihrem Kulturkreis. Wenn Sie sich später vor den anderen Gästen charmant bei den Helferinnen und Helfern bedanken und die mitgebrachten Köstlichkeiten preisen, ist bereits die erste Brücke geschlagen. Und Sie können sicher sein, dass auf Ihrer Party einige Handynummern und Rezepte ausgetauscht werden.

Herzlichst Ihre Frau Karli


FEIERNSPEZIAL 10 I 12

8

Trauorte in Köln und Bonn Die Hochzeit oder Verpartnerung soll zum schönsten Tag des Lebens werden! Zumindest für eine Weile. Und da muss der Trauort natürlich stimmen. Egal in welchem Stil ihr heiratet, ob feierlich, historisch oder modern: Köln und Bonn bieten zahlreiche Locations, aus denen das Paar wählen kann. Die Standesämter in Köln und Bonn informieren darüber, wo das standesamtliche Heiraten möglich ist.

Für weitere Informationen zu den verschiedenen Trauorten ruft beim Kölner Standesamt unter Tel. 0221 – 221-257 77 und 221-253 57 oder beim Bonner Standesamt unter Tel. 0228 – 77 25 76 an.

Von A wie Alte Versteigerungshalle bis W wie Wolkenburg: Rathäuser, Hotels, ehemalige Gutshöfe, Stadttore, Burgen und Schlösser, Hochhäuser und Gondeln, Boote und im Zoo, in Gärten und Museen. Für jede Art von Hochzeit, für große und kleine Festgesellschaften, barrierefrei oder wagemutig, rustikal oder fein stehen zahlreiche Varianten zu Verfügung. In den meisten Fällen könnt ihr auch gleich die ganzen Feierlichkeiten mit Essen, Trinken, Tanzen hier organisieren lassen.

Wir haben alle Trauorte für euch in eine übersichtliche Karte eingetragen, die ihr online unter www.kaenguru-online.de einsehen könnt.


9

FEIERNSPEZIAL 10 I 12

Bonn

Köln Historisches Rathaus Die Trauzimmer des Historischen Rathauses sind im Rathausturm untergebracht: Termine in der Rentkammer Mo bis Sa, im Turmkeller nur Fr und Sa Rathaus Spanischer Bau Das Trauzimmer ist in einem modernen Stil und fasst bis zu 40 Personen. Barrierefrei. Rathausplatz, 50667 Köln Tel. 0221 – 221-281 35 www.stadt-koeln.de/buergerservice/adressen/00280 Alte Versteigerungshalle Zwei Veranstaltungsräume (Halle und Kontor) und ein teilweise überdachter Außenbereich. Ab 80 Personen. Marktstr. 10, 50968 Köln Tel. 0221 – 377 95 80 www.alte-versteigerungshalle.de Bastei Anstelle einer ehemaligen Festungsanlage am Rhein in expressionistischem Stil und mit tollem Rundum-Blick. Konrad-Adenauer-Ufer 80 50668 Köln Tel. 0221 – 12 28 25 www.koelnkongress.de Bürgeramt Porz Trauungen sind an drei Terminen im Jahr möglich. Kontakt über das Standesamt. Friedrich-Ebert-Ufer 64 51143 Köln Tel. 0221 – 221-281 35 Butzweilerhof Ein „typisch kölsch“ geschmücktes Trauzimmer und eine große historische Bibliothek für 10 bis 50 Personen. Butzweilerstr. 35-39 50829 Köln Tel. 0221 – 59 35 38 www.butzweilerhof.de Club Astoria In der Nähe des RheinEnergieStadions mit Panoramablick auf den Adenauer Weiher. Guts-Muths-Weg 3, 50933 Köln Tel. 0221 – 987 45 10 www.club-astoria.eu Dom Hotel Am Fuße des Doms bietet das Trauzimmer des Hotels Platz für 50 Gäste, der Balkon für 120 Gäste. Trauungen von Mo bis Sa Domkloster 2 a, 50667 Köln Tel. 0221 – 202 42 54 www.lemeridiendomhotelkoeln.com Eigelsteintorburg Imposantes mittelalterliches Stadttor direkt am Eigelstein. Ebertplatz, 50668 Köln Tel. 0221 – 13 05 65-28 www.eigelsteintorburg.de Fronhof Worringen Historischer Gutshof mit unterschiedlichen Räumlichkeiten für Gesellschaften von Kaminhalle mit angrenzendem Atrium bis zum Gewölbekeller Antoniter Siedlungsgesellschaft, Sankt-Tönnis-Str. 15 50769 Köln Tel. 0221 – 93 12 11 23 http://home. immobilienscout24.de/ 559439/content/69043

Gürzenich Historisches Ambiente in der „Guten Stube“ der Stadt. Hochzeiten im Isabellensaal für 80 bis 120 Gäste. Martinstr. 29-37, 50667 Köln Tel. 0221 – 284 89 11 www.koelnkongress.de Hahnentorburg Mittelalterlicher Charme mitten in der Innenstadt. Reservierungen und Infos über die EhrenGarde der Stadt Köln 1902 e.V. Rudolfplatz 1, 50674 Köln Tel. 0221 – 913 10 49 www.reissdorf-amhahnentor.de HEIRAT AUF DEM RHEIN Köln-Düsseldorfer Rheinschiffahrt Auf der „Jan von Werth“ haben 70 bis 150 Hochzeitsgäste Platz. Der Zugang zum Schiff ist barrierefrei. Weitere Schiffsgrößen möglich. Tel. 0221 – 20 88-401 www.k-d.com Köln Tourist Personenschifffahrt am Dom Eine Heirat ist auf allen Schiffen der Flotte möglich, ab 25 bis 160 Gäste. Tel. 0221 – 12 17 14 www.koelntourist.net Kölner Zoo – Elefantenpark Exotische Hochzeiten auf der Empore des Elefantenparks. Riehler Str. 173 50735 Köln Tel. 0221 – 76 75 74 www.koelnerzoo.de/ zoo-erleben/besondereangebote/heiraten-im-zoo KölnTriangle Die Eventetagen 27 und 28 bieten für jede Veranstaltung den perfekten Ausblick. Ottoplatz 1, 50679 Köln Tel. 0221 – 888 89 70 www.koelnsky.com/ hochzeiten/trauungen KunstSalon Lounge, Loft und Innenhof sind für die verschiedenen Phasen einer Feier bestens geeignet. Brühler Str. 11-13, 50968 Köln Tel. 0221 – 34 28 99 www.kunstsalon-location.de Landhaus Kuckuck Die 2009 wiedereröffnete Location inmitten des Kölner Stadtwaldes bietet 10 bis 200 Gästen englischelegantes Ambiente. Olympiaweg 2, 50933 Köln Tel. 0221 – 48 53 60 kuckuck.exudev.de Museum für angewandte Kunst Mediterranes Flair im Innenhof. An der Rechtschule 1 50667 Köln Tel. 0221 – 221-287 03 www.museenkoeln.de/museum-fuer-angewandte-kunst RheinEnergieStadion Heiraten auf dem heiligen Rasen oder in der VIP-Lounge. Aachener Str. 999, 50933 Köln Tel. 0221 – 71 61 61 28 www.koelnersportstaetten.de/ clubloungenord/ hochzeitsfeier.php

Rheinseilbahn In intimer Atmosphäre heiraten während einer Fahrt über den Rhein. Riehler Str. 180 50735 Köln Tel. 0221 – 547 41 83 www.koelner-seilbahn.de/ german/trauung/index.html Rheinterrassen Die 80 bis 150 Gäste haben vom Parksaal eine einmalige Aussicht auf das Kölner Rheinpanorama. Rheinparkweg 1, 50679 Köln Tel. 0221 – 949 89 70 www.rhein-terrassen.de Schaugewächshaus im Botanischen Garten Exotische Atmosphäre inmitten tausender kultivierter Pflanzenarten – nicht nur für Botanik-Liebhaber. Amsterdamer Str. 34 50735 Köln Tel. 0221 – 560 89 12 www.stadt-koeln.de/ 6/gruen/flora Schloss Wahn Der Gartensaal bietet 50 Gästen Platz und hat eine Terrasse zum Schlosspark. Burgallee 2 51147 Köln Tel. 02203 – 980 08 14 www.schloss-wahn.com Schokoladenmuseum Die Beletage im historischen Teil des Museums bietet vor atemberaubender Kulisse des Domes und der Altstadt bis zu 80 Gästen Platz. Am Schokoladenmuseum 1 a 50678 Köln Tel. 0221 – 93 18 88 17 www.schokoladenmuseumevent.de Severinstorburg Im mittelalterlichen Gemäuer mit Blick auf den Dom das Jawort geben. Chlodwigplatz 2 50678 Köln Tel. 0221 – 560 60 95 www.severinstorburg.de Sport und Olympia Museum Einmaliges Ambiente und sportliches Flair im historischen Rheinauhafen. Im Zollhafen 1 50678 Köln Tel. 0221 – 336 09 60 www.sportmuseum.de Wolkenburg Der Raum „Margaux“ und der romantische Innenhof bieten das perfekte historische Ambiente. Mauritiussteinweg 59 50676 Köln Tel. 0221 – 921 32 60 www.wolkenburg.eu Weitere Infos und Kontakte unter www.stadt-koeln.de/ buergerservice/lebenslage/eheschliessungg verpartnerung/ nerung/ trauorte-in-koeln -in-koeln

Bonner Personenschifffahrt Fünf Schiffe stehen zur Verfügung. Die Trauung findet im Salon des gebuchten Schiffes statt. Brassert Ufer „Alter Zoll“ Tel. 0228 – 63 63 63 www.b-p-s.de Burg Lede Alter Adelssitz inmitten eines riesigen englischen Landschaftsparks. Drei antike Salons, ein Wintergarten und eine Bibliothek stehen für festliche Veranstaltungen zur Verfügung, außerdem ein malerischer Innenhof mit Terrasse. An der Burg Lede 1 53225 Bonn-Vilich Tel. 0228 – 46 81 71 www.burglede.de Godesburg Trauzimmer in stilvollem Ambiente mit unvergesslichem Blick auf das Rheintal. Emporensaal und Rittersaal für unterschiedlich große Gruppen. Auf dem Godesberg 5 53177 Bonn-Bad Godesberg Tel. 0228 – 31 60 71 www.godesburg-bonn.de Haus des Karnevals Eventhalle für bis zu 250 Gäste. Trauung im Prinzenwagen! Hohe Str. 81, 53119 Bonn Tel. 0228 – 66 21 69 www.festausschuss.de Hotel Kameha Grand Bonn Mehrfach ausgezeichnetes Luxushotel in einer perfekten Kulisse direkt am Rhein gelegen. Am Bonner Bogen 1 53227 Bonn Tel. 0228 – 43 34 58 88 www.kamehagrand.com Kommende Ramersdorf Das im Jahr 1220 als Kommende erbaute Gebäude liegt inmitten eines alten Parks. Oberkasseler Str. 10 53227 Bonn Tel. 0228 – 44 07 34 www.schlosshotel-kommende-ramersdorf.de La Redoute Ein Haus wie gemacht für stilvolle Feste und Feiern. Trauung im stilvollen Salon und ein rauschendes Fest im Beethovensaal. Kurfürstenallee 1, 53177 Bonn Tel. 0228 – 688 98 80 www.redoute-bonn.de „Bönnsche Bimmel” Eine liebevoll umgebaute Oldtimer-Bahn, die auch für Trauungen zur Verfügung steht. Tel. 0228 – 33 05 05 www.bonn-bimmel.de Altes Rathaus Das Dienstzimmer des Oberbürgermeisters steht von Mai bis August jeden 2. und 4. Fr, von September bis April jeden 2. Fr und an bestimmten Samstagen für Trauungen zur Verfügung. Markt, 53111 Bonn Standesamt an der Poppelsdorfer Allee Modernes Trauzimmer. Poppelsdorfer Allee 24 53111 Bonn

Standesamt Beuel Helles und freundliches Trauzimmer, an dessen Stirnwand die Geschichte der Stadt Beuel dargestellt ist. Friedrich-Breuer-Str. 65 53225 Beuel Standesamt Hardtberg Das Trauzimmer im 100 Jahre alten Rathaus hat eine freundliche und gemütliche Atmosphäre Villemombler Str. 1 53123 Bonn Heimatmuseum Beuel Das Trauzimmer in der ehemaligen Scheune versetzt das Traupaar zwischen Zeugnisse der Heimatgeschichte. Wagnergasse 2, 53225 Beuel Rathaus Bad Godesberg Das 60 Quadratmeter große Trauzimmer hat ein modernes Ambiente. Kurfürstenallee 2–3 53177 Bonn – Bad Godesberg Villa Hammerschmidt Der ehemalige Amtssitz des deutschen Bundespräsidenten ist eines der beliebtesten Fotomotive der Republik und steht an bestimmten Freitagen und Samstagen für Trauungen zur Verfügung. Adenauerallee 135, 53113 Bonn Weitere Infos und Anmeldungen beim Standesamt über die Internetseite der Stadt Bonn: www.bonn.de/ rat_verwaltung_buergerdienste/standesamt/heiraten

Troisdorf Burg Wissem Das Trauzimmer, in dem bis zu 50 Gäste Platz finden, befindet sich im Torhaus der Burg, . Burgallee 1 53840 Troisdorf www.burgwissem.de Haus Bierthe Gasthaus in einem wunderschönen restaurierten Fachwerkhäuschen. Taubengasse 32 53840 Troisdorf www.bierthe.de Rathaus der Stadt Troisdorf Das Trauzimmer des Rathauses ist feierlich eingerichtet und bietet 16 Gästen Platz. Barrierefrei! Kölner Str. 176 53840 Troisdorf Infos, Kontakt und Anmeldung über das Standesamt der Stadt Troisdorf Tel. 02241 – 900-340 www.troisdorf.de > Familienangelegenheiten > Ehe-/Lebenspartnerschaften / p


FEIERNSPEZIAL 10 I 12

10

Cheese! Und das natürlich möglichst perfekt. Gerade bei Hochzeiten steigen, dank Magazinen, Blogs und Werbekampagnen, die Ansprüche an die fotografischen Ergebnisse. Je wichtiger oder ausgefallener die Feier ist, umso schicker sollen die Fotos nachher aussehen. Schließlich möchte man sich auch in zehn Jahren noch an diesen Momenten erfreuen. Dass man bei der eigenen Trauung nicht selber zur Kamera greifen möchte, versteht sich von selbst. Aber wer soll es dann tun? Freund oder Profi? Gerade bei kleineren Feiern bittet man meist jemanden aus dem Kreis der Gäste, die Aufnahmen zu machen. Vielen käme es gar nicht in den Sinn, hierfür einen Fotografen zu beauftragen. Das mag zum einen daran liegen, dass das Budget für eine Taufe ein anderes ist als für eine Hochzeit; zum anderen liegt es aber auch daran, dass man eine Dokumentation „von außen“ gar nicht braucht. Familiäre Schnappschüsse reichen nicht nur aus, sie sind sogar gewünscht. Bei der Planung von größeren Ereignissen wie Hochzeiten oder großen Geburtstagen taucht die Frage nach einem professionellen Fotografen viel schneller auf. Dennoch schrecken auch hier viele vor dem Engagement eines Profis zurück. Meist aus dem Gedanken heraus, dieser sei sowieso viel zu teuer.

Fotografieren auf Festen

Vor der Oma steht der recht groß geratene Neffe, die Tante versteckt sich hinter der Blumendekoration und die Schar der Kleinkinder springt in alle Richtungen, während die Größeren Fratzen ziehen. Beispiele für komische, unterbelichtete oder schlichtweg missratene Familienfotos kennt wohl jeder, vielleicht sogar aus dem eigenen Fotoalbum. Mal liegt es am Timing, mal an den ganz ungünstigen Lichtverhältnissen oder an unmotivierten Menschen, dem schlechten Wetter oder am leeren Akku der Digitalkamera – es gibt tausend Gründe, Fotos in den Sand zu setzen. Das gilt nicht nur für Urlaubsfotos, sondern insbesondere für Aufnahmen einmaliger Situationen. Sei es Omas 80. Geburtstag, das Familienfest, zu dem die ganze Verwandtschaft anreist, eine Taufe oder die eigene Hochzeit – alle möglichen Familienfeste wollen und sollen fotografisch festgehalten werden.

Bittet man dagegen die fotografisch begabte Freundin, die Hochzeit zu dokumentieren, wird sie den Gefallen wahrscheinlich nicht ausschlagen. Vielleicht aber eher aus dem Grund heraus, nicht Nein sagen zu wollen als aus ehrlicher Begeisterung. Denn eines ist ganz klar: Wer fotografiert, hat einen Job zu erledigen und kann nicht mal so just nebenbei ein paar Bilder schießen. Professionell fotografieren und gleichzeitig feiern geht nicht. Außerdem wird das Brautpaar auch von der Freundin Spitzen-Ergebnisse erwarten. Lösen deren Bilder später nicht die große Begeisterung aus, kann der Ärger schon vorprogrammiert sein. Ein Fotograf, sei es ein Freund der Familie oder ein engagierter Profi, steht bei Ereignissen dieser Art immer unter einem besonderen Druck. Viele Situationen sind einmalig und bedürfen einer hohen Konzentration. Schließlich kann man den Pastor kaum bitten, die Taufzeremonie zu wiederholen, weil man mit den Einstellungsoptionen der Kamera beschäftigt war. Man sollte sich also im Vorfeld darüber im Klaren sein, welchen Stellenwert die Bilder der Veranstaltung für einen selbst haben. Und welche Ansprüche man daran hat. Reichen einige Schnappschüsse – dann kann man getrost auch Onkel Erwin eine Kamera in die Hand drücken. Oder sollen es professionelle Aufnahmen sein, die auch einen gewissen Eindruck hinterlas-


Foto: Privat

11

FEIERNSPEZIAL 10 I 12

sen? Die man vielleicht verschicken oder für Hochzeitsalben, Dankeskarten etc. verwenden möchte? Ein Profi hat nicht nur ein geschultes Auge, kann mit ungünstigen Licht- und Raumsituationen umgehen und weiß, wie man unwillige Teenies vor die Kamera bekommt, sondern ist auch in der Lage, alle anderen beteiligten Personen vorteilhaft in Szene zu setzen und sich gegebenenfalls mal Gehör zu verschaffen. Er beherrscht seine Technik und findet auch bei einem plötzlichen Regenschauer eine schnelle Lösung. Außerdem ist ein Profi „neutral”, er fotografiert alle anwesenden Gäste und legt seinen Fokus nicht nur auf den engsten Freundeskreis oder die eigene Familie. Kurz gesagt, man begibt sich mit seinen Wünschen in professionelle Hände und kann mehr oder weniger unbesorgt sein, dass die Ergebnisse den eigenen Vorstellungen entsprechen. Während alle anderen Gäste in Ruhe feiern können, kann sich der Fotograf voll und ganz auf seine Arbeit konzentrieren und seine Motive suchen.

© photocase.com_ soulstormer

Egal aber, ob der Profi oder die Freundin fotografiert: Einige Dinge sollten unbedingt vorab geklärt werden, um anschließende Enttäuschungen zu vermeiden. Welche Motive sind besonders wichtig und sollen unbedingt gemacht werden? Sind Einzelporträts aller Gäste wichtiger oder konzentriert man sich lieber auf die Stimmung insgesamt? Vor welchem Hintergrund sollen welche Gruppenfotos gemacht werden? Gibt es einen bestimmten Zeitplan, der eingehalten werden muss? Aus diesem Vorgespräch ergibt sich, in welchem Umfang der Fotograf gebucht wird und wie die Kosten ausfallen. Vielleicht muss es nicht das große Party-Paket sein. Oft reicht auch der Einsatz einiger Stunden aus, um die wichtigsten Momente einzufangen. Ist der Fotograf den ganzen Tag anwesend und fotografiert beispielsweise schon vorab, porträtiert alle Gäste und dokumentiert auch noch die wilde Party am Abend, wird es natürlich teurer. Dafür hat man die Feier dann aber auch in voller Länge festgehalten. Kathrin Bender


FEIERNSPEZIAL 10 I 12

12

Alle mal lächeln!

Foto: Heike Fischer

Die Kölner Fotografin Heike Fischer hat nicht nur für Kinder, die sie in ihrer gewohnten Umgebung und in ihrer ganzen Lebendigkeit porträtiert, ein gutes Gespür. Ihr gelingt es auch, festliche Stimmungen authentisch einzufangen. Kein Wunder, dass sie häufig für Hochzeiten und andere Feiern gebucht wird. Kathrin Bender hat für KÄNGURU mit ihr gesprochen.

Heike, welche Vorteile hat der Einsatz eines echten Profis? Eine professionelle Fotografin kann sich viel besser konzentrieren. Sie ist dabei, gehört aber nicht dazu. Aus dieser Position kann ich einfühlsam beobachten und fotografieren – und kein Gast braucht aufs Feiern verzichten. Nicht zuletzt die Bildauswahl: Niemand muss sich mehr durch hunderte ähnlicher Fotos wühlen. Das geschulte Auge spart viel Zeit. Die Kindstaufe, das Anschneiden der Torte oder das Jawort: Viele Momente sind einmalig. Dementsprechend hoch ist die Erwartungshaltung an den Fotografen. Wie erleichtert man sich die Arbeit? Bei einmaligen Erlebnissen ist es doch klar, dass man nervös ist. Das weiß ich noch von meiner eigenen Hochzeit. Aber wenn es meine Arbeit ist, dann kenne ich die kleinen Probleme sehr gut: Lichtwechsel, Ortsbesonderheiten, Auswahl der Ausrüstung, Zeitplanung. Der Schlüssel zum Ganzen ist ein ausführliches Vorgespräch.

Welche Anweisungen gibst du? Bei „Reportagebildern“ gebe ich keine Anweisungen. Ich beobachte im Stillen und möchte abbilden, was von selbst passiert. Ansonsten positioniere ich die Menschen auch schon mal. Arrangierte Bilder sollen ja auch „schön” aussehen, alle Personen müssen gut zu sehen sein. Wichtig dabei ist aber, dass so eine Inszenierung nicht aussieht wie in Beton gegossen. Schöne Bilder sind lebendig. Ein Witz aus der Situation heraus bringt dann sogar alle zum echten Lachen. Wie „fängst“ du Kinder ein, die selten still stehen wollen? Am Anfang sage ich Kindern grundsätzlich erst mal nicht, was sie tun sollen. Kindliche Neugier ist eine so schöne Fähigkeit, dass meist von ganz allein eine gute Atmosphäre entsteht. Bei den Porträts können die Kinder sich auch aussuchen, ob sie zum Beispiel ein Lieblingsspielzeug oder eine Person mit ins Bild nehmen wollen. Jedes Kind ist anders, und genau damit zu arbeiten, finde ich sehr spannend.

Wie organisierst du dich im Vorfeld? Am Anfang gibt es ein Kennenlerntreffen, bei dem wir uns beschnuppern und entscheiden können, ob die Zusammenarbeit sich gut anfühlt. Aus diesem Grundgefühl wächst dann eine Absprache: Welche Programmpunkte und welche Hauptpersonen gibt es, welche Geschichten sind wichtig. Am Ende mache ich dann eine Kalkulation, und alle können das Fest mit einem guten Gefühl auf sich zukommen lassen.

Was sind die größten Schwierigkeiten beim Fotografieren auf Festen? Das geht damit los, dass im Grunde alle Anwesenden mindestens einmal fotografiert werden sollten. Je mehr Menschen da sind, desto schneller kann man den Überblick verlieren. Ich will ja nicht alle Aufmerksamkeit auf mich ziehen und einfach nur „die Reihen abgehen“. Da hilft es sehr, vorher wirklich intensiv mit den Auftraggebern zu sprechen und sich die ihnen wichtigen Menschen zeigen zu lassen.

Cheese, alle mal lächeln! Wie schafft man es, dass möglichst alle Personen auf dem Gruppenfoto gut aussehen UND in die Kamera schauen? Entscheidend ist, wirklich Kontakt zu den Menschen aufzunehmen. Freundliches Zureden hilft immer. Und im Notfall muss ich das Megaphon rausholen. So ein Großfamilienfoto soll schließlich auch in zehn Jahren noch Eindruck machen.

Auf was sollte man sich vorher mit dem Fotografen einigen? Wer nicht so oft mit Fotografen zu tun hat, denkt meist nicht an den genauen Ablauf und den Zeitbedarf für die verschiedenen Fotomotive. Im Prinzip geht es also schon im Vorgespräch um eine Art Fotoauswahl – noch bevor ich die Fotos überhaupt geschossen habe. Motive, Reportagesituationen, Paarbilder, Gruppenfotos – da gibt es eine ganze Reihe von „Checkpunkten“.


13

FEIERNSPEZIAL 10 I 12

In welcher Form bekommt man die Bilder nach der Feier von dir? Ich finde, die schönste Form ist ein individuell gestaltetes Fotobuch. Auf jeden Fall gibt es eine Webgalerie zeitnah nach der Veranstaltung und die Daten auf CD oder DVD. Abzüge aus einem sehr guten Fachlabor kann ich natürlich auch liefern. Mit welchen Kosten muss ich ungefähr rechnen, wenn ein Profi anrückt? So einfach kann man das nicht ausdrücken. Preise sind immer zugeschnitten auf die Situation und den Aufwand. Mancher legt Wert auf die Reportage, ein anderer auf das Fotobuch. Wer seine Hochzeit umfassend fotografieren lassen möchte, kann ohne weiteres 1000 Euro und mehr investieren. Schöne Paarbilder oder kürzere Reportagen kann ich aber schon für wesentlich weniger Geld machen. Ein zweistündiges PaarShooting kostet beispielsweise nur 260 Euro. Pleiten, Pech & Pannen – Was geht am häufigsten schief? Bei Situationen wie schlechtem Wetter oder unvorhersehbaren Zwischenfällen helfe ich mir immer damit, diese „widrigen Umstände“ einfach zu integrieren. Dann gibt es eben Bilder mit Regenschirm oder kaputten Schuhen. Ich finde, so wie der Tag erlebt wird, sollte er auch dokumentiert werden. Für die, die dennoch selber zur Kamera greifen wollen: Hast du ein paar Tipps, was man auf jeden Fall beachten sollte? Selbst wenn der Schwiegervater, der Onkel oder eine Freundin sich anbietet, alles zu machen: Teilt euch die Arbeit lieber untereinander auf, dann haben nämlich auch alle was von dem schönen Fest. Vielen Dank für das Gespräch! Info: Heike Fischer Fotografie, 0171 - 527 10 43 www.heikefischer-fotografie.de


FEIERNSPEZIAL 10 I 12

© photocase.com_ eurytos

donna e.com_ cy © photocas

© photocase.com_

MMchen

odmat e.com_ fro © photocas

Fotos für das Brautpaar

1 14

Eine schöne Idee, die Hochzeitsgäste zusammenbringt, Gesprächsstoff bietet und einen unvergesslichen Abend festhält, ist ein buntes Hochzeitsgäste-Polaroid-Foto-Album. Keines der wohl schon bekannten Sorte – die Kamera liegt herum und jeder darf mal ein Foto machen. Nein, dieses entsteht zwar auch mit Hilfe aller anwesenden Gäste, allerdings bekommt jeder einzelne von ihnen einen bestimmten Auftrag, den es im Laufes des Tages zu erfüllen gilt. Und so geht's: Ein Empfangskomitee übergibt den ankommenden Gästen am Tag der Hochzeit kleine bunte Zettel, auf denen folgende Anweisungen stehen könnten: Finde das schönste Abendkleid, stelle den ältesten und den jüngsten Gast zusammen oder suche das schönste Blumenmädchen. Etwas kniffligere Aufträge wären: Finde die Ex-Freunde der Braut oder suche den Bräutigam und seine Cousins. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass witzige und kreative Aufträge reichlich Gesprächsstoff bieten und eine Menge Spaß machen. Die Hochzeitsgäste müssen sich auf die Pirsch legen und ihren Auftrag bestmöglich erfüllen. Sie fragen sich durch die Gäste, lernen sich auf diese Art und Weise kennen und kommen ins Gespräch.

Allerdings braucht dieser lustige Foto-Spaß etwas Vorbereitung. Die Aufträge müssen gut durchdacht sein und jeweils zweimal ausgedruckt werden, denn der zweite Zettel wird bereits vor der Hochzeit in das Fotoalbum geklebt. Das am Hochzeitstag entstandene Foto wird an die richtige Stelle des Albums geklebt und siehe da: Ein tolles Fotobuch entsteht im Laufe der Feier. Gerne dürfen die Fotografen und auch ihre Modelle dem Foto noch etwas Persönliches hinzufügen. Stifte sollten also auch ausliegen. Eine schöne Erinnerung an der alle mitarbeiten können. Es wird viel gelacht und man erfährt einiges über das Brautpaar. Übrigens: Oma Gerda und Opa Rainer freuen sich bestimmt auch über das tolle Foto-Album, das auf diese Art und Weise am Tag ihrer Goldenen Hochzeit entsteht ... Golrokh Esmaili

Info: Neue Sofortbildkamera ca. 70 Euro, gebrauchte bei ebay


15

FEIERNSPEZIAL 10 I 12

Online-Galerien

Check-Box für den Fotografen:

Zur Präsentation der gemachten Fotos eignen sich Online-Fotogalerien besonders gut. Hier kann man die Fotos hochladen und den Link zum Album an Freunde und Verwandte schicken:

Jeder Fotograf hat seinen eigenen Stil! Vorher unbedingt andere Bilder anschauen, damit man sicher ist, dass der Stil passt Honorar klären (mit dem Profi) Zeitrahmen festlegen gewünschte Motive im Vorfeld absprechen

FLICKR: Fotos online stellen und mit einer großen Community, ausgewählten Freunden und Familie teilen. www.flickr.com FOTOALBUM: Kostenlos Online-Alben erstellen und mit Freunden teilen http://de.fotoalbum.eu/ Instagal: Die hochgeladenen Bilder werden in einer Online-Galerie gespeichert und können per Mail verschickt oder in die eigene Website eingebunden werden. www.instagal.de jAlbum: Mit dem Programm lassen sich schicke Foto-Alben auf dem eigenen Rechner erstellen, die aber auch über einen Server geteilt werden können. http://jalbum.net/de/ Picasa: Der Webalbum-Dienst von Google ermöglicht das Ordnen & Teilen von Fotos, man kann sie hier auch bearbeiten. http://picasa.google.com/intl/de/ Pixum: Fotos auf dem Computer auswählen & hochladen. Abzüge können ebenfalls direkt bestellt werden. www.pixum.de

bei Hochzeiten: dem Fotografen einen Ansprechpartner für besondere Absprachen nennen (falls jemand z.B. Überraschungen während der Feier plant, die fotografiert werden sollen), den Zeitplan durchgehen und Zeitpunkte für Gruppenfotos, Einzelporträts etc. festlegen, den Ort der Feier vorher gemeinsam erkunden, damit schwierige Lichtverhältnisse, enge Räume oder Baugerüste im Hintergrund nicht während der Aufnahmen für Probleme sorgen je nach Technik müssen Stromanschlüsse/-kabel vorhanden sein bei Outdoor-Veranstaltungen: regensichere Alternative suchen, an ein Dankeschön denken (für die fotografierende Freundin)

Schöne Schnappschüsse Einwegkameras für die Gäste auf den Tischen platzieren und am Ende der Veranstaltung wieder einsammeln. So bekommt man ganz persönliche Eindrücke der Feier.


FEIERNSPEZIAL 10 I 12

16

Tafelfreuden & Lebensart

Dekoideen für Familienfeste

PinkBride's Handbuch

Außergewöhnliche Ideen für Gäste und Feste verspricht uns dieses Buch im Untertitel, und ich muss wirklich sagen: Es hält sein Versprechen. Tafelfreuden & Lebensart ist zum einen ein fantasievolles Kochbuch, das uns mit leckeren Rezepten durch Frühling, Sommer, Herbst und Winter begleitet. Seine einladende Themenund damit Kapitelunterteilung macht allerdings schon auf den ersten beiden Doppelseiten neugierig auf mehr. Was sollen wir uns zum Beispiel unter „FischWasser“ vorstellen? Und was unter „Danke-Ernte“? Schon sind wir mitten drin in einer stimmungsvollen Bilder- und Ideensammlung, die sofort eine Sehnsucht herbeizaubert nach gemütlichem Miteinander, nach kreativem Selbermachen, nach glückseligen Gästen. Dass das Ganze in der Realität immer mit mehr Arbeit verbunden ist, als wir beim Blättern im Buch vermuten, versteht sich von selbst. Spaß macht es trotzdem.

Wie faltet man eigentlich eine Serviette? Wie gestaltet man eine Menükarte? Und welche Blumendekoration passt zu meinem Fest? Antworten und Anleitungen für Familienfeste von der Taufe bis zur Hochzeit finden sich in dieser umfangreichen und inspirierenden Ideensammlung. Ideal für kreative und fleißige Planer.

Wer eine Hochzeit plant, weiß oft gar nicht, womit er oder sie anfangen soll. Gut, dass es erfahrene Hochzeitsplanerinnen gibt! Und noch besser, dass einige von ihnen Bücher schreiben und ihr Wissen mit uns teilen – wie Alexandra Dionisio. Deshalb empfehlen wir Paaren, die mit der Hochzeit das größte Fest ihres Lebens feiern möchten, diese beiden praktischen und anschaulichen Ratgeber.

KORMANN, NITSCHMANN, VOLPERT // BUSSE + SEEWALD 2012 // ISBN 9-783-772-473-142 // 19,95 EURO

DEKOIDEEN FÜR FAMILIENFESTE // TISCHDEKORATION, KARTEN UND MEHR // FRECH VERLAG 2010 ISBN 978-3-7724-5199-7 // 12,95 EURO

PINKBRIDE'S HANDBUCH // GU VERLAG 2008 ISBN 978-3-8338-0984-2 // 24,99 EURO PINKBRIDE'S BELIEBTESTE HOCHZEITSSPIELE GU VERLAG 2010 // ISBN 978-3-8338-1910-0 12,99 EURO


17

FEIERNSPEZIAL 10 I 12

Feste feiern, Brücken schlagen Neujahr das alte Jahr vertreiben und das neue begrüßen sollen. Da Juden und Muslime eine andere Zeitrechnung haben, findet ihr Neujahrsfest zu einem anderen Zeitpunkt statt. So feiern die Juden das so genannte Rosch Ha-Schana erst im Herbst. Übrigens leitet sich von diesem Fest auch unser Neujahrswunsch „Einen guten Rutsch“ ab. Im Deutschen hat sich Rosch nämlich in Rutsch verwandelt!

Ostern und Weihnachten kennen, lieben und feiern wir. Wochen vorher bereiten wir uns gemeinsam mit der Familie und Freunden darauf vor – ganz normal, so wie alle anderen auch. Bis uns auffällt, dass sich unsere Nachbarn gar nicht so sehr mit Ostern beschäftigen. Und uns bewusst wird, dass einige der Menschen, die wir kennen und mögen, ihre Feste anders nennen und sie zu einem anderen Zeitpunkt feiern. Viele Menschen aus vielen Ländern bringen viele Feste mit. Aber warum feiern die Muslime das Seker Bayram oder die Juden Jom Kippur? Antworten haben wir in „Das große Familienbuch der Feste und Bräuche“ aus dem Verlag Sauerländer gefunden, das für kleine und große Leser einen spannenden Streifzug durch das Jahr mit seinen christlichen, jüdischen und muslimischen Festen bietet. Wir erfahren beispielsweise, dass Feuerwerk, Böller, Glockengeläut, Schiffsirenen, Hupen und Schreien in der Nacht zu

Das schön illustrierte Buch macht uns vertraut mit dem Fest der Heiligen Drei Könige am 6. Januar, erklärt uns die Hintergründe des Valentinstages am 14. Februar und geht ausführlich ein auf den Karneval, der ja in unseren Breiten enorme Bedeutung hat. Aber auch in der jüdischen Religion wird ein Fest gefeiert, bei dem sich Kinder verkleiden, Masken tragen und Krach machen: Purim. Wir können nachlesen, was der Aschermittwoch mit der Fastenzeit zu tun hat, und wie diese wiederum in die Karwoche und das Osterfest mündet. Sogar auf die Frage, was Eier eigentlich mit Ostern zu tun haben, findet ihr in dem Buch eine Antwort. Und natürlich gibt es auch ein Kapitel zur muslimischen Fastenzeit Ramadan, die ebenfalls mit einem großen Fest endet: dem Fest des Fastenbrechens oder auch Zuckerfest. Über das Jahr gibt es viele mehr oder weniger wichtige Feiertage. An Christi Himmelfahrt, Pfingsten, Fronleichnam und Allerheiligen beispielsweise haben wir alle frei – warum das so ist, wissen

viele Brückentag-Genießer allerdings nicht oder nur vage. Aber nicht nur religiöse Feiertage, sondern auch Gedenktage und politische Feiertage macht das Buch zum Thema. So wird das türkische Kinderfest am 23. April ebenso beschrieben wie der Weltkindertag am 20. September und der Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober – alles in einer kindgerechten Sprache mit so vielen interessanten Hintergrundinfos, dass das Buch auch für erwachsene Leser und Vorleser einfach klasse ist. Zusätzlich gibt es Lieder, Gedichte, Spiele und Geschichten, die es Eltern leichter machen, einen Feier- oder Brauchtumstag mit Kindern zu begehen. Uns gefällt darüber hinaus, dass das Buch für große und kleine Leser vieler Kulturen in unserem Land spannend ist. Oft sind die Feste, die wir feiern, zwar vor unterschiedlichen religiösen Hintergründen entstanden, aber trotzdem stecken ähnliche Ideen dahinter. Und eins haben unsere Feste sowieso gemeinsam: Sie bringen Freunde und Familie zusammen und entführen uns aus dem Alltag. Gemeinsam feiert es sich einfach am schönsten, egal ob wir Christ, Jude oder Muslim sind oder eine andere Religion haben. Golrokh Esmaili

DAS GROSSE FAMILIENBUCH DER FESTE UND BRÄUCHE // CHRISTA HOLTEI // ILLUSTRATIONEN TILMAN MICHALSKI // SAUERLÄNDER 2010 ISBN 978-3-7941-7308-2 // 24,95 EURO

FeiernSpezial 10/12

17


FEIERNSPEZIAL 10 I 12

18

Illustration: Saskia Overath

Feiern in Patchworkfamilien

Finn wird acht. Eigentlich ist das ein Tag, an dem gefeiert werden soll. Aber in der Familie von Finn sorgt der Geburtstag schon Wochen vorher für Zündstoff. Wo soll gefeiert werden? Wie soll gefeiert werden? Und vor allem: mit wem?

Finn lebt in einer Patchworkfamilie. Er wohnt bei seiner Mutter. Sie ist seit einigen Monaten wieder verheiratet und der neue Mann hat selbst zwei Kinder. Finns Vater lebt alleine. Er möchte mit Finn an dessen Geburtstag in den Zoo gehen. Einen Vater-Sohn-Tag machen, wie er sagt. Die Mutter stellt sich eine Feier im Familienkreis vor – mit ihrem neuen Mann und den Kindern. „Eine traditionelle Familienfeier eben.“ Und Finn? Der möchte mit Mama und Papa zusammen feiern – so wie früher.

Hohe Erwartungen. Wenn in Patchworkfamilien gefeiert wird, ist im Vorfeld oft eine organisatorische Meisterleistung gefragt. Wer feiert wann, wo, wie, mit wem? Da werden Kindergeburtstage, Einschulungen, Kommunionen, Konfirmationen, Ostern und Weihnachten schnell zur Nervenprobe. Denn gerade an Festtage werden besonders große Erwartungen gestellt. Sie sollen perfekt sein. Leuchtende Kinderaugen und ein harmonisches Miteinander werden erwartet. Und dazu gehören auch die gemeinsame Feier und das Vermeiden von Konflikten. Doch was schon in anderen Familien schnell zu Stress und Streit führt, das endet in Patchworkfamilien oft im Chaos. Denn Eltern, die sich das ganze Jahr über nicht verstehen, die werden auch eine Feier nicht ohne Konflikte und eine angespannte Stimmung überstehen. „Gemeinsam sollten getrennte


19

FEIERNSPEZIAL 10 I 12

Eltern nur dann feiern, wenn sie ohnehin ein freundschaftliches Verhältnis haben“, sagt Katharina Grünewald. Sie ist Diplom-Psychologin und berät in ihrer Praxis in Köln in erster Linie Patchworkfamilien. Und dabei ist auch das Feiern ein ganz großes Thema. Denn gerade an besonderen Tagen möchten beide Elternteile den Tag gemeinsam mit dem Kind erleben und ihn so schön wie möglich gestalten. Oft sind Fingerspitzengefühl und eine intensive Vorarbeit gefragt, damit Kindergeburtstag, Einschulung und Co. nicht zum Desaster werden. Aber auch in Patchworkfamilien kann ein besonderer Tag tatsächlich etwas ganz Besonderes werden. Etwas Besonderes, mit dem alle einverstanden sind, mit dem sich alle abfinden können.


FEIERNSPEZIAL 10 I 12

Das Kind für die Trennung entschädigen. Davon sind die Eltern von Finn jedoch noch weit entfernt. Finns Wunsch, gemeinsam mit beiden zu feiern, stellt sie auf eine harte Probe. „Insbesondere an Kindergeburtstagen möchten Eltern, dass der Tag für ihr Kind schön wird“, so Grünewald. „Der Wunsch des Kindes wird dabei oft zum Maßstab. Koste es, was es wolle.“ Und damit meint die Psychologin keineswegs die finanziellen Aufwendungen. Sie spricht von den „seelischen Kosten“, die Finns Eltern und die neue Familie für einen solchen Wunsch aufbringen müssten. Denn sicher ist: Wird der Geburtstag so gefeiert, wie Finn es sich wünscht, dann ist Stress vorprogrammiert. „In Patchworkfamilien wird eigentlich Selbstverständliches oft über den Haufen geworfen“, erklärt Grünewald. „Niemand feiert freiwillig mit einem Menschen zusammen, den er nicht ausstehen kann. In einer Patchworkfamilie soll das plötzlich funktionieren.“ Und obwohl diese Idee eigentlich die am wenigsten sinnvolle ist, überlegen auch Finns Eltern, ob es ihnen gelingt, sich für die Feier zusammenzuraufen. Ihrem Sohn zuliebe. Aber ist das immer die beste Lösung? „Gerade in Patchworkfamilien versuchen die Eltern, das Kind für die Zumutungen der Trennung zu entschädigen und es ihm recht zu machen“, sagt die Psychologin. „Das Kind bekommt dadurch unglaublich viel Macht, weil beide Eltern Angst haben, dass es einen weniger liebt, wenn es nicht das bekommt, was es sich wünscht.“ Und das sei weder für die Eltern gut, noch für Finn.

20

sie. „Das Kind hat das Recht, wütend zu sein.“ Aber der Nachwuchs braucht auch ausreichend Zeit, sich mit der Alternative anfreunden zu können. Aber dadurch, dass die Entscheidung bereits von den Erwachsenen getroffen wurde, nehmen diese dem Kind eine ganz große Last ab. Es sitzt nicht zwischen den Stühlen wie sonst so häufig in Familien, die sich getrennt haben. „Ganz häufig werden Kinder in diesen Situationen instrumentalisiert“, so Grünewald. Wenn der Nachwuchs beispielsweise vor der Frage steht, bei wem er lieber feiern möchte. „Das Kind überlegt sich (unbewusst) in einer solchen Situation: ‚Wer ist der Schwächere? Zu wem muss ich halten?’.“ Auch Finn kennt diese Situation. Meist hat er sich für seinen Vater entschieden. Schließlich lebt der alleine, hat keine neue Familie, so wie die Mutter. In diesem Jahr möchten seine Eltern ihm diese schwere Entscheidung abnehmen. Gut für Finn, dass seine Eltern das schwierige Thema endlich miteinander besprechen und klären. „Das ist ein wichtiges Signal für die Kinder“, so Grünewald. „Es zeigt ihnen, dass man auch über schwierige Dinge reden kann.“

Alle unter einen Hut bringen. Besonders der Stiefvater ist nicht begeistert von der Idee, den Geburtstag zusammen mit dem Exmann seiner Frau zu feiern. Und wenn Finn nur mit Mama und Papa feiert, ist ebenfalls Ärger vorprogrammiert. Denn auch die neuen Geschwister möchten mitfeiern. Darum muss eine andere Lösung für den Geburtstag gefunden werden. Eine, mit der sie alle leben können. Kein leichtes Unterfangen, wenn – wie so oft in Patchworkfamilien – zusätzlich verschiedene Großeltern involviert sind und Einzelheiten zwischen bis zu acht Erwachsenen abgestimmt werden müssen. Eine ganz wichtige Rolle dabei spielt die Kommunikation im Vorfeld. „Beide Elternteile sollten sich rechtzeitig mehrere Optionen überlegen“, sagt Katharina Grünewald. Rechtzeitig, das bedeutet: schon einige Wochen vor dem Fest. Denn nur so haben alle Beteiligten genug Zeit, sich auf die neue Situation einzustellen. „Ganz wichtig ist es auch, dass das Kind nicht immer gefragt wird: ‚Wie möchtest du feiern?‘“, rät Grünewald.

Reden, reden, reden ... und Lösungen finden. Ein weiteres großes Potenzial für Konflikte bietet das Thema Geschenke. Nicht selten werden sie zum Druckmittel. Finn wünscht sich eine Playstation. Seine Mutter ist dagegen. Sein Vater möchte ihm gerne dieses Geschenk machen, mit dem er sicherlich punkten kann. Damit das Schenken nicht zum Konkurrenzkampf wird, sind auch hier sachliche Gespräche wichtig. Wenn sich die Eltern nicht zutrauen, miteinander zu reden, dann können auch Emails eine Alternative sein. Oft fällt es den ehemaligen Partnern in der Schriftform leichter, sich auszutauschen und Absprachen zu treffen. Aber auch in der neuen Familie muss das Thema auf den Tisch. Denn Finn bekommt nicht nur von seinen Großeltern väterlicher- und mütterlicherseits Geschenke, sondern auch von den Eltern seines Stiefvaters. Die Eltern seines Vaters aber schenken den Stiefenkeln nichts. Dass Finn mehr Geschenke bekommt als sie, ist für sie nicht leicht zu verstehen. Und wenn er seine Playstation bekommt, dann ist es klar, dass Stiefbruder Olli nicht einsieht, warum er selbst die ersehnte Konsole nicht haben darf.

Erwachsene übernehmen die Verantwortung. Die meisten Kinder wünschen sich doch ein Fest mit beiden Eltern. Lässt sich das nicht umsetzen, ist die Enttäuschung natürlich groß. Grünewald ist der Ansicht, dass sich zunächst die Erwachsenen darüber einig werden sollten, wie sie sich das Fest vorstellen. „Damit muss das Kind nicht einverstanden sein“, sagt

Unterschiedliche Selbstverständlichkeiten.Besonders Feste und Feiertage sind häufig mit Traditionen verbunden, die in jeder Familie anders sind, aber allen Beteiligten viel bedeuten. Und die schnell zu Missverständnissen und Irritationen führen können, wenn der genaue Ablauf der Feier nicht vorher besprochen wurde. So wie in der Familie von Lotte. Als die


21

FEIERNSPEZIAL 10 I 12

Eltern noch zusammenlebten, war der Ablauf eines Geburtstages klar geregelt. Bis mittags hat das Geburtstagskind Zeit für sich, es darf Freunde treffen, lange schlafen. Am Nachmittag dann kommt die ganze Familie zu Kaffee und Kuchen und es gibt Geschenke. Lottes Stiefmutter allerdings hat andere Vorstellungen. In ihrer Familie wird das Geburtstagskind morgens mit einem Lied geweckt, alle frühstücken gemeinsam, dann werden die Geschenke ausgepackt. „Unterschiedliche Selbstverständlichkeiten können bei einem Fest schnell aufeinanderprallen“, erklärt Grünewald. „Auch hier ist es wichtig, dass bereits im Vorfeld miteinander gesprochen wird.“ Denn nicht nur Lotte ist irritiert, als sie schon morgens mit einem Ständchen geweckt wird. Auch die Stiefmutter weiß nicht, wie sie reagieren soll, als das Mädchen die Geschenke kaum eines Blickes würdigt, sich verabschiedet und sich, wie mit dem Vater vereinbart, mit ihren Freundinnen trifft. Böse gemeint, hat es keine von beiden. Nicht die Stiefmutter, die gekränkt ist, weil Lotte die Geschenke noch nicht ausgepackt hat und zu ihren Freundinnen gegangen ist, und auch nicht Lotte, die sich auf das gemeinsame Kaffeetrinken mit der Familie am Nachmittag freut. Es braucht Zeit, sich kennenzulernen. In Lottes Familie sind die meisten Missverständnisse inzwischen ausgeräumt. Über die „Selbstverständlichkeiten“ der anderen weiß in den Familien inzwischen jeder Bescheid. Und auch bei Finn hat sich einiges verändert. Damit es bei seiner Kommunion im nächsten Jahr weniger hektisch zugeht als rund um seinen Geburtstag, haben sich seine Eltern schon ein halbes Jahr vorher Gedanken gemacht. „An einem Tag feiern wir bei uns mit meinem neuen Mann, den Kindern und meiner Verwandtschaft und am nächsten Tag ist Finn bei seinem Papa und dessen Eltern und Geschwistern“, erklärt seine Mutter. „Finn wird seine Kommunion also zweimal groß feiern.“ Finns Wunschvorstellung ist das sicher nicht. Aber es ist eine Alternative, mit der sie alle leben können. Und wer weiß, vielleicht ist es ja doch irgendwann möglich, dass Finn so feiert, wie es früher einmal war: gemeinsam mit Mama und Papa. Daniela Lukaßen

Damit das Fest zum Fest wird FESTE FEIERN NACH TRENNUNG UND SCHEIDUNG Feste in Ein-Eltern-Familien werfen spezielle Fragen auf. Die agae (Arbeitsgemeinschaft für allein erziehende Mütter und Väter im Diakonischen Werk der EKD) kennt sie und gibt in dieser Broschüre viele gute Anregungen und Ideen, was Eltern und andere Familienangehörige tun können, damit Feste (kirchliche sowie nicht-kirchliche) wirklich zum Fest werden. Info: Download unter www.diakonie.de > Suchbegriff „Feste feiern“. Hrsg. agae, Reichensteiner Weg 24, 14195 Berlin, Tel. 030 – 830 01-1


FEIERNSPEZIAL 10 I 12

22

Kindergeburtstag

Ich zerbreche mir Tage, – nein! – oft schon mehrere Wochen vorher immer wieder den Kopf darüber, wie das diesjährige Fest aussehen könnte, wo gefeiert wird (Wetter?) und was gegessen (schon wieder Pommes?), gespielt (immer noch Topfschlagen?) und geschenkt wird. Nachdem ich die letzten Geburtstage der Freunde im Kopf durchgegangen bin und dazu noch eine kleine Internet-Recherche angestellt habe, komme ich dann doch irgendwie immer wieder zu dem Schluss, dass es auch dieses Jahr nicht der ungewöhnlichste Geburtstag sein muss, der je gefeiert wurde, ich weder tonnenweise Party-Dekoration irgendwohin bugsieren, einen Clown anmieten, um die Kinder zu unterhalten, oder Applaus für eine meterhohe, reich verzierte Torte ernten muss. Unser Sohn wünscht sich nämlich vor allem zwei Dinge zum Geburtstag: Geschenke und Freunde! Am besten von beiden jede Menge. Pauls diesjährigen Geburtstag haben wir ohne Motto, dafür mit vielen Freunden – und natürlich Geschenken – gefeiert. Neben Kerzen, Singen und Kuchen gibt es bei uns auch einen großen Geburtstagsballon, einen Gasballon in Form der Jahreszahl, der auf keinen Fall fehlen darf. Die geplanten Spiele sind wegen eines spontanen SchönwetterSpielplatzbesuches inklusive Fußballspiel, für Jungs und Mädchen, ausgefallen. Die Fragen einiger Gäste nach einer Schatzsuche habe ich ignoriert. Man kann ja schließlich nicht überall das gleiche spielen! Mein Geburtstags-Fazit: Freunde, Kuchen, Verkleidung und die Party ist geritzt! Damit ist auch die kleine Schwester einverstanden, die jetzt schon ihrem Geburtstag im Winter entgegenfiebert und fleißig überlegt, wen sie alles einladen möchte ... Kathrin Bender

Paul, was ist für dich das Wichtigste an deinem Geburtstag? Das Feiern. Mit meinen Freunden. Und die Geschenke öffnen! Freust du dich lange im Voraus auf deinen Geburtstag? Ja! Ich zähle auch manchmal die Tage und wünsche mir Sachen. Was darf denn an deinem Geburtstag auf keinen Fall fehlen? Der Kuchen. Die Geschenke. Und, äh, sonst eigentlich nichts mehr. Kerzen noch. Was ist denn dein Lieblingskuchen? Zitrone und Schokolade. Mit was drauf! Feiern denn alle deine Freunde so Geburtstag wie du oder kennst du jemanden, der anders feiert? Der Adrian hat anders gefeiert. Der hat ohne Geschenkverstecken gefeiert, nur mit Geschenküberreichen. Im Kindergarten. Zuhause feiern eigentlich alle so wie ich. Mit Kindern und Spielen und Kuchen. Und wir singen. Wenn du deinen Geburtstag so feiern könntest, wie du wolltest, was würden wir dann machen? Wenn ich das echt alles ganz alleine selber entscheiden könnte, dann hätte ich gesagt, dass überall Dinos an die Wände gemalt werden. Oder Unterwasser überall. Einfach irgendein Thema. Und dann haben auch alle Dino-Kostüme an. Wie bei einer Verkleidungsparty. Das wär‘ toll! Und was macht man an einem Dino-Geburtstag? Ähm, da schenken mir dann alle was mit Dinos oder, wenn ich einen Ninja-Geburstag mache, dann schenken mir alle was von Ninja. Und was war der tollste Geburtstag, auf dem du bisher warst? Meiner!

Foto Kathrin Bender

Jedes Jahr ist es dasselbe! Ob es der zweite, der sechste oder der zehnte ist, der eigene Geburtstag ist und bleibt einer der aufregendsten Tage im Jahr. Für Kinder, aber auch für die Eltern. Der Gedanke an Feste und Geschenke lässt die Herzen der Kinder höher hüpfen und die Augen leuchten. Wunschzettel werden geschrieben, Gäste eingeladen und Dekorationsvorschläge gemacht.


23

FEIERNSPEZIAL 10 I 12

Geburtstagspiel „Karottenziehen“ Der Bauer soll seine Karotten ernten. Die wollen aber nicht so recht aus der Erde kommen ... Ein Kind spielt den Bauern, die übrigen Kinder sind die Karotten. Die legen sich bäuchlings im Kreis auf den Boden, alle mit dem Kopf in die Mitte. Sie haken einander unter oder halten sich fest an den Händen. Der Bauer, der außerhalb des Kreises steht, versucht nun, eine Karotte aus der Erde zu ziehen. Dazu packt er ein Kind an den Beinen und zieht und rüttelt so lange, bis das Gemüse seine Freunde loslässt und aus der Erde kommt. Dieses wird dann ebenfalls zum Bauern und hilft beim Ernten. Die übrigen Möhrchen schließen den Kreis möglichst schnell wieder und halten weiter aneinander fest. Schließlich rüttelt und zerrt es an allen Enden. Die letzten beiden Karotten sind die Gewinner! IHR BRAUCHT: Mindestens 7 Spieler, ab 10 wird es richtig lustig!

BU C TIP HP

Mein schönster Kindergeburtstag Für alle, die doch gerne ein bisschen mehr Planung im Vorfeld möchten: Zwölf Mottopartys vom Feenfest über den klassischen Geburtstag bis zur Römerparty werden hier beschrieben. ANGELIKA MUXFELDT/MICHAELA BENDEL // ISBN 978-3-8338-1913-1 16,99 EURO


FEIERNSPEZIAL 10 I 12

24

11 To do`s –bevor die Kindergeburtstagsfeier losgeht Während das Kind fragt „Wie viel Mal noch schlafen bis zum Geburtstag?“, kreisen unsere Gedanken um die bevorstehende Kinderfete. Mit unserer kleinen Checkliste kann aber eigentlich nichts mehr schiefgehen.

6. Naschen: Kinder erwarten Leckereien! Der Süßigkeitenschrank sollte also unbedingt vor der Fete gefüllt werden. Aber aufpassen, dass keinem schlecht wird!

1. Einladen: Kommst du zu meinem Geburtstag? Mindestens eine Woche vorher sollten Einladungskarten an die kleinen Geburtstagsgäste verteilt werden.

7. Tanzen: Welche Lieder gerade hip sind, weiß unser Nachwuchs am besten. Deshalb können die Kinder mithelfen, indem sie ihre Lieblingslieder aufschreiben oder aufmalen, woraus ihr dann eine Playlist erstellen könnt.

2. Fotografieren: Das Geburtstagskind wird sich in zehn Jahren freuen, seine damaligen Gäste und sich selbst auf Fotos wiederzuerkennen. Deshalb: Unbedingt den Akku der Kamera voll aufladen und knipsen, knipsen, knipsen. 3. Essen: Entspannt ist es, wenn ihr am Geburtstag nicht mehr lange in der Küche stehen müsst, sondern möglichst im Vorfeld das Essen vorbereitet habt, zum Beispiel bunter, Nudelsalat. Denkt auch an die vegetarischen Kinder. 4. Trinken: Eine Auswahl an Getränken, die ihr rechtzeitig kalt stellt, ist viel wert. Sparen könnt ihr euch die klebrige Limonade, denn witzige Getränkeideen findet ihr in der „Kleinen Cocktailfee“, die wir auf Seite 25 vorstellen! Und vergesst euch selber nicht und packt Kaffee mit auf die Einkaufsliste. 5. Dekorieren: Luftschlangen und Ballons, bunte Servietten und Geburtstagskerzen – mit diesen Grundutensilien habt ihr in punkto Deko schon so gut wie alles erreicht. Für eine Mottoparty braucht es allerdings etwas mehr an Fantasie. Schaut doch einmal auf unsere Serviceseiten, da findet ihr etwas zum Thema.

8. Backen: Einige Torten schmecken viel besser, nachdem sie ein paar Stündchen im Kühlschrank verbracht haben. Also darf mit dem Backen gerne 24 Stunden vorher begonnen werden. Das gilt auch für die sagenhaft leckeren Kuchen am Stiel, die wir euch auf Seite 26 vorstellen. 9. Ausfliegen: Womit lässt sich die Außer-Haus-Feier besser planen als mit unserem Online-Portal für Kindergeburtstage? Da fällt mir nichts ein. Also einfach www.findegeburtstag.de eintippen und schon habt ihr eine riesengroße Auswahl an Ausflugszielen in der Region Köln-Bonn. 10. Spielen: Überlegt euch unbedingt vorher, welche Spiele ihr anbieten möchtet. Am besten eignen sich einfache Spiele mit leichten Regeln und wenig Materialien. Und lieber ein Spiel zu viel vorbereiten als eines zu wenig. Aber macht nicht den Fehler und drückt euer Programm durch. Wenn die Party von alleine läuft, sind alle zufrieden. 11. Besorgen: Was brauchen wir noch? Strohhalme, Kinderpflaster, kleine Mitgebsel, Handynummern von den Eltern der Gäste, Küchenrolle, Arnikakügelchen ...

Happy Plate

Fotos: windeln.de

Mit dem Essen spielt man doch! Wer bereits gefühlte 99 Mal „Hexenstopp“ während einer Geburtstagsfeier gespielt hat, freut sich bestimmt über die vielfältigen Möglichkeiten, die der Happy Plate bietet. Auf ihm können die kleinen Gäste nämlich kulinarisch-kreativ werden und das witzige Gesicht mit Kartoffelstampf-Bart, Pralinen-Nase, Gurken-Ohren, Lippen aus Bohnen oder Ananas, Spaghetti-Haaren, Frikadellen-Schnurrbart – ihr seht, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt – verzieren. Natürlich kann man auch seinen Tischnachbarn oder das Geburtstagskind porträtieren – und dabei jede Menge Essvergnügen haben. Wir finden: Eine total witzige Idee für jeden Kindergeburtstag! Und ein ausgefallenes Geschenk. Info: Der Happy Plate von Xplorys ist aus Kunststoff und kostet 9,98 Euro. Bestellung und Info unter www.windeln.de


25

FEIERNSPEZIAL 10 I 12

Die kleine Backfee Eene, meene, mehr, die Backfee zaubert einen leckeren Kuchen her! Die kleine Backfee von Katrin Willuhn führt Kinder ab acht Jahren in die Welt der kulinarischen Backgenüsse ein. Von einfachen bis etwas anspruchsvolleren Rezepten ist für jeden Gaumen etwas dabei. Rezepte von Waffeln über Muffins und Brot bis zur Stachelbeertorte bieten fröhliche Abwechslung und sorgen für kreatives Backvergnügen. Bevor es an die eigentliche Zubereitung geht, gibt die kleine Backfee praktische Tipps für die Küche, die jeder Backkünstler kennen sollte. So erklärt sie beschwingt, wie jedem kleinen Bäcker mit einfachen Mitteln Eischnee oder Zitronenguss gelingt. Die witzigen und liebevoll gezeichneten Illustrationen runden das wunderschöne Buch ab, und am Ende ist sogar noch Platz für eigene Rezepte. Fazit: Mit der kleinen Backfee gelingen Kuchen und Gebäck auch ohne Zauberstab. Jana Steinebach

DIE KLEINE BACKFEE // KATRIN WILLUHN // MONTEROSA VERLAG 2011 ISBN 978-3-942640-03-9 // 14,90 EURO

Die kleine Cocktailfee ... ... ist ein bildliches Kochbuch mit einer sehr leichten Anwendung für Kinder im Alter von 8 bis 13 Jahren. Es gibt viele einfache Cocktailrezepte mit sehr gesunden und leckeren Früchten. Darüber hinaus gibt es eine Anleitung zur Cocktail-Party mit tollen Dekorationsvorschlägen. Nach meiner Meinung ist das es ein sehr schönes Buch mit einer großen Vielfalt an gesunden Cocktails und bestimmt der Hit auf Kindergeburtstagen. Altay Akkus (8 Jahre)

KATRIN WILLUHN // MONTEROSA VERLAG 2011 // ISBN 978-3-942640-05-3 14,90 EURO


FEIERNSPEZIAL 10 I 12

Lollipops zum Anbeißen

26

Kleine Geschenke ...

Kuchen am Stiel – Die kleinen Kunstwerke in dem neuen Backbuch sehen erstmal nach ganz schön viel Arbeit aus. Und Zeitaufwand! Aber Zeit für experimentelle BackMutproben haben heute die wenigsten unter uns. Und doch lässt mir das schreiend pinkfarbene Buch mit seinen bunten Kuchenkugeln keine Ruhe und macht mich neugierig auf eine etwas andere Herausforderung ... Also: gute Freundin einladen, sechs Seiten Anleitung lesen, durch zwei teilen und los geht’s.

... erhalten die Freundschaft: Gelungene Mitgebsel brechen das Eis bei schüchternen Gästen und sorgen für bleibende Erinnerungen an einen fröhlichen Tag.

Zutaten für Rührteig

Punkten statt Protzen

250 g Butter, 250 g Zucker, 500 g Mehl, 4 Eier, 1 Päckchen Backpulver, 1 Prise Salz, etwas Milch

Damit die charmante Sitte nicht zum Wettstreit um die teuersten Geschenktüten ausartet, gilt der Grundsatz: Was zählt, ist die Geste. Und die soll zeigen, dass man sich über die Gäste freut und im Vorfeld Gedanken gemacht hat. Dies kann schon über eine symbolische Anspielung oder eine hübsche Verpackung vermittelt werden – im Internet gibt es unzählige Bastelanleitungen und Verpackungsideen.

Zutaten für „Frosting“ 60 g Butter, 125 g Frischkäse, 100 g Puderzucker Schokoglasur, Deko (z.B. bunte Streusel, Schokoperlen, Krokant, Zuckerschrift), Holzstäbchen oder Lollistäbchen

Sie bringen die Augen der kleinen Partygäste zum Leuchten: hübsch verpackte Murmeln, Spritztiere, Glitzer-Tattoos oder auch selbst bemalte Trinkgläser. Die Rede ist von sogenannten „Mitgebseln“. Viele halten die kleinen Präsente für einen Trend, der erst vor einigen Jahren aus den USA nach Deutschland übergeschwappt ist. Dabei hat der Brauch in Europa durchaus Tradition: Schon im alten Rom verteilten Gastgeber bei Feiern kleine symbolische Gaben, wie etwa Zweige eines bevorzugten Baumes oder Früchte aus dem eigenen Garten. Wir haben nachfolgend für Sie einige goldene Ratschläge für gelungene Mitgebsel zusammengestellt.

Produktive Vorfreude So geht’s: Kuchen aus Rührteig backen und abkühlen lassen, Zutaten für Frosting verrühren, Kuchen zerbröseln; mit Frosting mischen und Kugeln formen, Kuchenkugeln kalt stellen, Glasur erhitzen, Spitzen der Stäbchen in Glasur tauchen und in die erkalteten Kugeln stechen und wieder kalt stellen. Die Kuchen am Stiel in die warme Glasur tunken und verzieren Fertig! Na ja, fertig im doppelten Sinne: Für das Knusperbällchenbackvergnügen solltet ihr etwa 2 bis 3 Stunden für 20 bis 30 Kuchenpops einplanen. Aber die Mühe lohnt sich und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Ich hab’s sofort mit den Kolleginnen der KÄNGURU-Redaktion getestet und erntete nur „Ohs“ und „Ahs“ und „Wows“ und natürlich – LECKER! Jana Steinebach

Weitere Rezepte und Dekoideen findet ihr hier: KUCHEN AM STIEL // OTUS VERLAG 2012L // 978-3-03793-348-0Ll // 5 EURO

Statt sich mit dem Thema „Mitgebsel“ auf den letzten Drücker zu befassen, könnten Sie es als Kreativprojekt zusammen mit Ihrem Kind angehen: Wenn Sie Ihre Bastelnachmittage darauf verwenden, kleine Gaben für die geplante Party vorzubereiten, haben diese auch für Ihr Kind eine andere Wertigkeit, und Siekultivieren zugleich seinen Sinn für Gastfreundschaft. Inspiration finden Sie in Büchern, die Sie gemeinsam in der Buchhandlung kaufen oder in der Bücherei durchstöbern könnt.

Auf dem Prüfstand Allen, die keine Zeit oder keine Lust haben, Mitgebsel selbst zu fertigen, bieten Online-Shops und Spielwarenläden eine schier unendliche Auswahl. Wer unsicher ist, ob er die passenden Geschenke ausgewählt hat, kann sie auf den Prüfstand stellen. Der kategorische Imperativ für Mitgebsel – frei nach Immanuel Kant – lautet: „Schenke nichts, von dem du nicht willst, dass dein Kind es von einer Party anschleppt.“

Herzlichst Ihre Frau Karli


27

FEIERNSPEZIAL 10 I 12

Schaltjahrkinder – geboren am 29. Februar Nur alle vier Jahre Geburtstag feiern? Diesen Vorschlag würde jedes Kind wohl dankend ablehnen. Doch wann genau feiern wir den Geburtstag unseres Kindes, wenn es ausgerechnet am 29. Februar auf die Welt wollte? Gratulieren wir am 28., haben wir das Gefühl, zu früh zu feiern. Stellen wir die Torte am 1. März auf den Tisch, kommt’s uns vor, als würden wir den Geburtstag nachfeiern. Anscheinend gibt es sie nicht: die optimale Lösung für die Schaltjahrgeburtstagsfete! Und doch ist es wichtig, dass wir uns für einen festen Tag entscheiden, an dem unser Kind die Kerzen auf dem Kuchen ausblasen darf. Kinder brauchen eine Geburtstagsregelung, um sich auf ihren besonderen Tag freuen zu können. Wir selbst werden nie vergessen, wie wir uns in der Kindheit die Zahl unseres Geburtstages eingeprägt haben und die Nächte bis zum großen Tag an den Fingern abzählten. Deshalb entscheiden: 28. Februar oder 1. März. Haben wir uns einmal festgelegt, sollten wir den Tag nicht mehr wechseln, selbst wenn die Wetteraussichten für das andere (mögliche) Datum sonniger aussehen. Spätestens im Grundschulalter können wir unser Kind aufklären, was es eigentlich mit dem Schaltjahr auf sich hat. Pro Jahr dreht nämlich die Erde eine Runde um die Sonne, wodurch unsere Jahreszeiten entstehen. Allerdings ist sie ein bisschen langsamer als unser Kalender, sie braucht dafür ein Jahr, fünf Stunden und 48 Minuten. Über die Zeit sammeln sich ganz schön viele Stunden an, die dann im Schaltjahr einen extra Tag bekommen, damit der Kalender wieder stimmt. Sonst wäre irgendwann im Sommer Weihnachten. Übrigens: In Deutschland haben rund 55.0000 Menschen am 29. Februar Geburtstag. Jana Steinebach


FEIERNSPEZIAL 10 I 12

Service

Kunz-Mahl Echt lecker! Tel. 0221 – 499 45 96 www.kunzmahl.de LEHMANNs Gastronomie Service Catering vom Kindergarten bis zum Großevent. Sebastianstr. 180, 53115 Bonn-Endenich Tel. 0228 – 5204-406 www.lehmanns-ist-lecker.de

Essen und Trinken Aubergine & Zucchini Lievelingsweg 104a 53119 Bonn Tel. 0228 – 67 00 57 www.aubergine-catering.de AUFGETISCHT CATERING Eichendorffstr. 25 50823 Köln Tel. 0221 – 820 33 58 www.aufgetischt-catering.de Kuchen bestellen in einer unserer Lieblingsbackstuben! Fassbender Köln Obenmarspforten 7 50667 Köln Tel. 0221 – 272 73 90 Fassbender Bonn Sternstr. 55 53111 Bonn Tel. 0228 – 72 61 11 www.fassbender.de Flink & Fein Catering An der Bottmühle 6 50678 Köln Tel. 0221 - 310 42 63 www.flinkundfein.de

herr RiESTER Slowfood, Beratung zu Festessen und Geschenkservice. Maastrichter Str. 9 50672 Köln Tel. 0221 – 99 87 95 09 www.herr-riester.de Holtmann’s Catering, Restaurant, Feinkost Am Bollwerk 21 50667 Köln Tel. 0221 – 257 63 30 www.holtmanns.com

Kölner Torten Express Oh je, die Gäste kommen gleich und der selbst gebackene Kuchen ist eine Katastrophe! Der Kölner Torten Express bringt Di bis So von 10-14 Uhr Kuchen, Torten und Teilchen ins Haus. Unter w www.torten-taxi-koeln.de aussuchen ssuchen und online bestellen die Hotline anoder einfach d 719 04 95 rufen: 0221 – 71

Anna und Paul Handgemachte Krabbel- und Lauflern-Schuhe sind ein tolles Geschenk zu Geburt oder Taufe. www.annaundpaul.de

Trau Dich Die Hochzeitsmesse am 27. und 28. Oktober in der Koelnmesse. Mit Kinderbetreuung! www.traudich.de Lillyed für dich Schönes Design, mit dem ihr jeder Feier den Hauch des Besonderen verleihen könnt. Außerdem eine exzellente Geschenkefundgrube! Berrenrather Str. 163, 50937 Köln-Sülz Tel. 0221 – 719 06 76, www.lillyed.de

Tafelfreuden Event-Catering GmbH Oskar-Jäger-Str. 125, 50825 Köln Tel. 0221 – 500 57 51 www.tafelfreuden.com Well Being Das vietnamesische Restaurant ist Spezialist für veganes Catering im Rheinland. Brabanter Str. 9, 50674 Köln Tel. 0221 – 54 22 43 48 www.wellbeing-koeln.de

Was tun, wenn mehr Gäste kommen, n als man Teller und Tassen hat? Den Nachbar fragen! Oder Geschirr und Besteck mieten. Dann könnt ihr sicher sein, dass auch alles zusammenpasst. Die folgenden Anbieter haben aber weit mehr als nur Löffel und Gabel: Kaffeemaschinen, Warmhaltegeräte und sogar Dekoration gehört zu ihrem Fundus:

Gut markiert Schöne personalisierte Geschenkideen www.gutmarkiert.de

Knauber Freizeit In jeder der sieben Filialen könnt ihr einen ganz persönlichen „Raum der Wünsche“ einrichten mit Dingen, die ihr euch wünscht. www.knauber-freizeit.de

Mare Atlantico Delikatessen Fachhandel für Feinkost und Delikatessen Marktstr. 10-12, 50968 Köln Tel. 0221 – 88 82 76-0 www.mare-atlantico.de

Geschirr, Besteck steck und Deko mieten ieten

Rund um die Party

Kölnisches Stadtmuseum Im Museum feiert ihr mit dem Museumsdienst spannende Kindergeburtstage, im Shop gibt es viele schöne günstige Mitgebsel und Geschenke für kleine Ritter und Burgfräulein. Zeughausstr. 1-3, 50667 Köln Tel. 0221 – 221-257 89 www.museenkoeln.de/ koelnisches-stadtmuseum

28

Möbel DeBreuyn Bei Möbel DeBreuyn sucht sich das Geburtstagskind schöne Dinge aus dem Sortiment und packt seinen eigenen Geschenkkorb. De Breuyn legt ein Schnuffeltuch von der Firma Lieblingskaro mit dem Namen des Kindes dazu. Girlitzeg 30 50829 Köln Tel. 0221 – 47 32 60 www.debreuyn.de y

Onlineshop www.yokki.de Hier gibt es alles für die Ausstattung der Feier. Ob Kindergeburtstag, Mottoparty oder runder Geburtstag. Für Piratenparty oder Dschungelfest, Beachparty oder Movie-Night. Partygeschirr, Einladungen, Luftballons, Konfetti, Girlanden, Kostüme, Give-Aways und vieles mehr Werbewerkstatt Bedrucken und veredeln, kaschieren und laminieren ... Hansaring 24, 50670 Köln Tel. 0221 – 13 97 09-0 www.werbe-werkstatt.de

AllesKlar Verleih Emil-Hoffmann-Strasse 23 50996 Köln Tel. 02236 – 680 51 www.allesklar-verleih.com Dekorent Poll-Vingster-Str. 107a –109, 51105 Köln Tel. 0221 – 46 02 38-0 www.dekorent.de evRent Vermietet alles, was nicht niet- und nagelfest ist. www.evrent.de Besteck & Porzellan Service Isabelle und Konstantin kommen aus Köln und haben eine Mission: Die verborgenen Schätze aus Dachböden und Kellerkisten zu bergen und sie wieder auf den Tisch zu stellen. Außerdem bieten sie einen ausgefallen Service: Sie suchen nach fehlenden Teilen aus Geschirr- und Besteck-Servicen und füllen die Teile auf, die verloren gegangen sind oder ihr Ende als Scherbenhaufen auf dem Fußboden fanden. www.besteck-und-porzellan.de


29

FEIERNSPEZIAL 10 I 12

Locations Altenberger Hof Eines der schönsten Bürgerzentren Kölns mit tollem Innenhof und Restaurant: Hier feiert ihr alles von der Hochzeit bis zur Betriebsfeier. Mauenheimer Str. 92 50733 Köln Tel. 0221 - 97 65 87-51 www.buergerzentrum-nippes.de Arena Vertikal Kletterhalle für Bonn, Siegburg, Köln und die Region mit tollen Angeboten für besondere Feiern. Junkersring 3 53844 Troisdorf www.arenavertikal.de Angelpark Zievericher Mühle In idyllischer Waldlage direkt an der Erft liegt das Gasthaus an einem Angelteich. Zievericher Mühle 6 50126 Bergheim Tel. 02271 – 431 43 www.angelpark-bergheim.de Balloni Hallen Im stilvollen Saal der alten Fabrik feiert ihr ein Bankett mit 100 oder eine Party mit 150 Gästen. Außerdem gibt es ein Bistro für kleinere Gesellschaften und eine 500 Quadratmeter große Halle. Ehrenfeldgürtel 88-94 50823 Köln Tel. 0221 – 510 91-0 www.balloni.de Bauernhofpension Heinemann Wipperguetchen Hier könnt ihr in einer besonderen Kulisse Events aller Art und Größe feiern. Obermielinghausen 1 Tel. 0291 – 508 34 www.wipperguetchen.de bauwerk köln Fast schon für Science-Fiction-Fans ist diese Location: Automatisch ausfahrbare Event-Boxen verwandeln den Raum und geben jedem Event seine eigene Choreographie. In den Boxen warten Überraschungen wie eine Cocktailbar, das Dessert oder eine gemütliche Lounge. Dillenburger Str. 73 51105 Köln www.bauwerk-koeln.de

Bootshaus „Alte Liebe“ Auf dem Rhein und mit ganz viel Charme feiern. Rodenkirchener Leinpfad 50996 Köln Tel. 0221 – 39 23 61 www.bootshaus-alte-liebe.de Bubenheimer Spieleland Spiel und Spaß auf dem großen Abenteuerspielplatz, in den Indoor-Bereichen und in der schönen Burg für große und kleine Feiern sowie große und kleine Gäste. Burg-Bubenheim 52388 Nörvenich www.bubenheimer-spieleland.de Café Stanton Im stilvollen Ambiente neben der Kirche haben hier bis zu 100 Gäste Platz. Schildergasse 57, 50667 Köln Tel. 0221 – 271 07 10 www.cafe-stanton.de Canyon Chorweiler Bundesweit erste gemeinnützige Stadtteilwerkstatt und Kletterhalle mit vielen Angeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Weichselring 6a, 50765 Köln Tel. 0221 – 534 35 10 www.canyon-chorweiler.de Deutsche Jugendherbergen im Rheinland Wie praktisch: feiern, tagen und übernachten unter einem Dach! In Köln gibt es drei, in Bonn eine Jugendherberge ... und im gesamten Rheinland über 30. www.djh-rheinland.de Deutsches Museum Bonn Das Wissenschaftszentrum bietet im Zeichen der Eule spannende Kindergeburtstage zu verschiedenen Themen. Ahrstr. 45, 53175 Bonn www.deutsches-museum.de/bonn Deutsches Sport und Olympia Museum Sportliche Extras und exklusive Bewirtung von HASE Catering lassen keine Wünsche offen. Privatfeiern, Hochzeiten, Kindergeburtstage, Sommerfeste, Firmenveranstaltungen und Aktivprogramme – feiern inmitten sportlicher Exponate und mit Blick auf den Rhein! www.sportmuseum.de, Anfragen an Martina Oelke und Sara Basler Tel. 0221 – 33 609-60 veranstaltung@sportmuseum.de

Ecolut Center Eine ausgefallene und stilvolle Location für Feiern und Seminare mitten auf dem Land. Moderne Architektur mit traditionellen Baustoffen, einem offenen Kamin und moderner Lichttechnik. Ausgefallene Ideen können hier verwirklicht werden. Oberstaat 6 51766 Engelskirchen Tel. 02263 – 30 21 www.ecolut-center.de Ehrenburger Menütheater Ein mehrgängiges Menü, eine Geschichte drumherum, kunstvolle Darbietungen und ein Saal voller gut gelaunter Gäste: Das ist die Rezeptur, nach der die Ehrenburger Menütheater zubereitet werden. Ehrenburg 56332 Brodenbach Tel. 02605 – 30 77 www.ehrenburg.de eventea – Mediterrane Scheune Warum nicht mal in Grün heiraten? eventea macht’s möglich, die Feier als CO2-neutrales und nachhaltiges Event zu veranstalten. Widdersdorfer Landstr. 103 50859 Köln Tel. 0177 – 808 07 76 www.eventea.de Familienpark Unter der Zoobrücke gibt es einen öffentlich zugänglichen Familienpark mit Streetball- und Baskettballfläche, zwei Trampolinen, einer Boulderwand am Brückenpfeiler und einer Fläche für BMX-, Skateboard- und Inlinefahrer. Räume mieten könnt ihr im Jugendpark. Sachsenbergstraße 51063 Köln Tel. 0221 – 81 11 98-0 www.koelner-jugendpark.de Fantasielabor Max Ernst Museum Im Geburtshaus des Künstlers Kunst entdecken und aktiv gestalten. Angeboten werden kreative Geburtstagsfeiern für Kinder und Erwachsene. Schlossstraße 21 50321 Brühl Tel. 02234 – 99 21-555 www.maxernstmuseum.lvr.de

freiRaum Schöne Freiräume für Kindergeburtstage, Taufen, Familienfeiurtstage, T ern, Firmenevents und mehr. n Fi Boltensternstr. 157 50735 Köln Tel. 0221 – 29 05 01 73 www.koeln-freiraum.de Glessener Mühlenhof Auf dem Glessener Bauernhof gibt es viele Möglichkeiten zum Verweilen, Entdecken, Spielen, Erforschen und Feiern. Hohe Straße, 50129 Bergheim Tel. 02238 – 969 30 07 www.glessener-muehlenhof.de Gloria Theater Ab 120 Personen ist das schöne Theater auch für Privatund Firmenfeiern offen. Apostelnstr. 11, 50667 Köln www.gloria-theater.com Grillplätze Open Air und schön gelegen – warum nicht einmal auf einem der öffentlichen Kölner Grillplätze feiern? www.stadt-koeln.de/6/ freizeit/grillplaetze Gut Hohenholz Der alte Pferdestall der Hofanlage wurde zu einem hellen Veranstaltungsraum umgebaut, der rund 100 Personen Platz bietet. 50181 Bedburg Tel. 02272 – 407 50-0 www.guthohenholz.de


FEIERNSPEZIAL FEIERN NSPEZIA 10 I 12

30

Locations Im Höfchen In zweiter Generation führt Familie Baggeler ein leckeres Restaurant mit schick-gemütlichem Ambiente. Für Feiern aller Art bis zu 250 Personen stehen Restaurant und Café zur Verfügung. Braugasse 14h 50859 Köln-Lövenich Tel 02234 – 278 30 40 www.frueh-im-hoefchen.de KÄÄZMANN´S Das zünftige Bickendorfer Brauhaus eignet sich hervorragend für Geburtstage und Taufen, Hochzeiten und Beerdigungen. Subbelrather Str. 543 50827 Köln Tel. 0221 – 16 89 74 30 www.kaeaezmanns.de KAISERSCHOTE Feinkost Catering Ihr könnt wählen zwischen einer außergewöhnlichen Eventlocation direkt am Fühlinger See – dem Seepavillon – und einem hervorragenden Catering für externe Veranstaltungen. Donatusstr. 141 50259 Pulheim-Brauweiler Tel. 02234 – 99 80 2-0 www.kaiserschote.de

Krewelshof Der Erlebnisbauernhof mit seinen großzügigen Räumen, einem schönen Außenbereich sowie vielen Aktionsangeboten ist ideal für Familienfeiern und Veranstaltungen aller Art – zu jeder Jahreszeit. 53797 Lohmar Tel. 02205 – 89 77 06, www.krewelshof.de

Orangerie – Theater im Volksgarten Wie stellt man sich die perfekte Location vor? Mitten in einem Park, aber dennoch perfekt angebunden? Flexible Raumnutzung? Das bietet die stimmungsvolle Orangerie für jede Art von Veranstaltung. Volksgartenstr. 25, 50677 Köln Tel. 0221 – 952 27 09 www.orangerie-theater.de

Kranhalle Walzwerk Feiern im Industrie-Charme mit 50 bis 250 Personen. Rommerskirchener Str. 21, 50259 Pulheim Tel. 02238 – 468 44-0 www.cologne-promotion.de

PHÄNOMENTA Das interaktive Wissenschaftsmuseum ist ein abwechslungsreicher Ort für Kindergeburtstage, Familienausflüge und kleinere Feierlichkeiten. Gustav-Adolf-Str. 9-11, 58507 Lüdenscheid Tel. 02351 – 215 32 www.phaenomenta.de

Ms tadorna – „rheines“ Vergnügen an Bord Ein mehrgängiges Dinner in exklusivem Ambiente an Bord, eine Stadtführung vom Wasser aus, unterhaltsame Mottofahrten rund um Brauchtum und Rheinromantik und einfach Spaß haben auf diesem wunderschönen Schiff! c/o Kölner Yachthafen, Steg 1 Bayenstr. 28a, 50678 Köln Tel. 0171 – 832 82 60 www.rheinesvergnuegen.de Museumsdienst Köln Spannende Themengeburtstage für Jung und Alt organisiert der Museumsdienst für euch in fast allen städtischen Museen. Tel. 0221 – 221-240 77 www.museenkoeln.de/museumsdienst

Kastanienhof Hochzeit, Geburtstag oder ein großes Familienfest an einem traumhaft schönen Ort feiern. Statthalterhofweg 70 50858 Köln Tel. 0221 – 280 88 35 www.kastanienhof-koeln.de Kinder-Café Lollypop Das Kinder-Café verfügt über große Spiel- und Aufenthaltsräume, einen Außenbereich, einen Raum zum Toben, Räume für Kinderfeste und eine vollständig ausgestattete Küche. Berliner Str. 973 51069 Köln Tel. 0221 – 60 55 68 www.lollypop-koeln.de Kölner Bürgerzentren Gute Bedingungen zum Feiern bieten die 13 Häuser in den verschiedenen Stadtteilen. Anschriften und Kontakte unter www.koelnerelf.de – auch wenn es inzwischen 13 sind ;-)

Odonien Event mit Schweißkurs. Odo Rumpfs Skulpturenpark Odonien bietet jeder Feier eine spektakuläre, skurrile und warme Atmosphäre. Hornstr. 85, 50823 Köln Tel. 0221 – 972 70 09, www.odonien.de Odysseum Der Abenteuer-Wissenspark bietet Spannendes und Schmackhaftes für abenteuerdurstige und wissenshungrige Gäste. Versorgt werden Gruppen aller Größen, Ansprüche und Interessen. Corintostr. 1, 51103 Köln (Kalk) Tel. 0221 – 69 06 82 00 www.odysseum.de

Kölner Seilbahn Mit der Känguru-Seilbahn über den Fluss gondeln und anschließend im 45 Quadratmeter großen Eventraum feiern. Riehler Str. 180 50735 Köln Tel. 0221 - 547-41 83 www.koelner-seilbahn.de

Römerthermen Zülpich Ob Seminare, Firmenevents, Feiern oder Kindergeburtstage – das Museum der Badekultur bietet ein ungewöhnliches Ambiente für besondere Events. Andreas-Broicher-Platz 1, 53909 Zülpich Tel. 02252 – 838 06-0 www.roemerthermen-zuelpich.de Salon Fadenschein Nähkurse, Ferienfreizeiten und Kindergeburtstage Gottesweg 37, 50969 Köln-Zollstock Tel. 0221 – 934 85 70 www.salon-fadenschein.de

Wasserburg Geretzhoven Die mittelalterliche Wasserburg steht mit Innenhof, idyllischer Terasse, Rittersaal und Gewölbekeller für Feierlichkeiten aller Art zur Verfügung. Nikolaus-Adams-Straße, 50129 Bergheim Tel. 02183 – 41 50 90 www.wasserburg-geretzhoven.de

Schloss Arff Das Schloss ist ein richtiger Traum! Hochzeiten, Geburtstage, Firmenfeiern und Veranstaltungen aller Art haben hier einen märchenhaften Rahmen. Schloss-Arff-Straße, 50769 Köln Tel. 0221 – 59 90 20 www.eventschloss-arff.de

Wellenfänger Boot Das Boot ist ein ehemaliges Marine-Rettungsboot Baujahr 1962 und gehört zum Weltempfänger Hostel in Ehrenfeld. Bis zu zwölf Personen stechen hiermit in See. Tel. 0221 – 99 57 99 57 www.hostel-boat.de

Tante Astrid ... dürfte bekannt sein durch den monatlichen Flohmarkt. Aber wusstet ihr, dass ihr dort auch Kindergeburtstag und anderes feiern könnt? Aachener Str. 48, 50674 Köln Tel. 0221 – 22 20 02 10 www.tante-astrid.de Tummel Dschungel Toben, spielen und feiern im Indoor-Spielpark! Rathenaustr. 9, 51427 Berg. Gladb. Tel. 02204 – 616 08 www.tummel-dschungel.de Vulkanpark Egal ob Kindergeburtstag im Erlebniszentrum Terra Vulcania oder romantische Hochzeit im festlich geschmückten 2000 Jahre alten Römerbergwerk – der Vulkanpark bietet viele ideale Orte für außergewöhnliche Feste. Rauschermühle 6, 56637 Plaidt Tel. 02632 – 98 75-0 www.vulkanpark.com

Impressum

Sonderveröffentlichung des Känguru Colonia Verlages GmbH, Hansemannstr. 17-21 50823 Köln Tel. 0221 – 99 88 21-0 www.kaenguru-online.de

Wanderwagen In den gemütlichen Wagen können nicht nur bis zu vier Personen bequem übernachten, man kann sie auch unabhängig davon für eine Feier mieten. Grillen, Brot backen, entspannen, ausfliegen: z.B. in den Affen- und Vogelpark oder zum Minigolfplatz, beide zu Fuß erreichbar. Zöper Weg 23, 51580 Reichshof Tel. 0160 – 553 56 56 57 www.wanderwagen.de

Auflage 60.000 Beilage in KÄNGURU, Stadtmagazin für Familien in KölnBonn im Oktober 2012 Redaktionsleitung Petra Hoffmann

Wolkenburg Das wunderschöne historische Gebäude und ein romantischer Innenhof bieten das perfekte Ambiente für alle, die ein bisschen mehr wollen. Mauritiussteinweg 59 50676 Köln Tel. 0221 – 921 32 60 www.wolkenburg.eu

Texte Kathrin Bender, Thomas Riedel, Golrokh Esmaili, Daniela Lukaßen, Jana Steinebach Gestaltung Marion Mallmann Illustration Saskia Overath

Mediaberatung Susanne GeigerKrautmacher, Gabriela Völkl, Sibylle Kemper Lektorat Martina Dammrat Bildnachweise am Foto Das nächste FeiernSpezial erscheint im Oktober 2014.


FEIERNSPEZIAL 10 I 12


KÄNGURU Sonderbeilage FeiernSpezial Oktober 2012  

Familienfeste

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you