Page 1

4 | 2012

das magazin für wasser, wärme, Wohlbefinden

Zeit für Komfort

Verjüngungskur für Ihre Haustechnik Sparen Gewinnen Der Energieberater Schmuckstück hilft dabei für Ihr Bad

Wasser Zweisamkeit genießen im Wohlfühlbad für Paare

Wohlbefinden Leuchtende Zukunft: neue Lichtideen mit LED


° Editorial

Wir sorgen für Ihren Komfort Liebe Kundin, lieber Kunde, wenn der Schneeregen gegen die Fenster prasselt und der Wind um alle Hausecken pfeift, lässt sich die Zeit zu Hause umso mehr genießen. Wärme, Licht und viele kleine Annehmlichkeiten des modernen Lebens erleichtern den Alltag – vor allem, wenn es draußen ungemütlich wird. Voraussetzung für den Komfort im Alltag ist eine perfekte Haus­ technik. In vielen älteren Häusern entspricht die Elektroinstal­ lation nicht mehr dem neuesten Stand und den Anforderungen ­moderner Technik. Wie wir °celsisten dabei Abhilfe schaffen ­können, zeigen wir Ihnen im Beitrag zu unserem Titelthema. Auf den folgenden Seiten finden Sie viele Ideen, Inspirationen und Informationen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit dem neuen °celseo Magazin!

2

Celseo | 4.2012


° Inhalt

8 16 22 29

4 Zu Hause sein und einkuscheln

4

Schöne Accessoires für Wintertage

20 Gewinnspiel Stets elegant: Stummer Diener fürs Bad

° titel

8 Zeitgemäße

Elektroinstallation

Weg mit Kabelsalat und langen Leitungen! Eine Modernisierung der Elektroinstallation bringt Sicherheit und Komfort

14 Wissen, wer

kommt

Das neue Türkommunikationssystem Busch-Welcome

° wohlbefinden ° wärme

16 Gut gerüstet Mit

° wasser

22 Komm mit in mein Bad

29 Ihr Zuhause in

neuem Licht Die Lichtdesignerin Ulrike Brandi verrät, was kommt – im °celseo-Trendinterview

einer Energieberatung machen Sie Ihr Haus fit für kalte Tage

So wird das Bad zum besten Ort für die Beziehungspflege

18 Wohlfühlwärme

26 Frische im Bad Die

Der verbesserte Öl-Brennwertkessel NovoCondens WOB

DuoFresh Wand-WC-Elemente von Geberit

Hoesch bietet Dampfbäder für jeden Anspruch

21 Background

28 Background

Wasser Mehr Hygiene und

34 Background Wohlbefinden Intelligent

einfache Heizungsregelung

Wohlbefinden im Bad

Dimmen, die Dusche nach Maß

Wärme Neue Förderung,

32 Wohltat für

Körper und Seele

Wasser, Wärme, Wohlbefinden

3


° Magazin

Jetzt im Winter zieht man sich gern wieder länger in die eigenen vier Wände zurück. Schöne Accessoires steigern in jedem Raum das Wohlbefinden – garantiert!

Zuhause sein und einkuscheln Klare Formensprache Sparsamkeit und gutes Aussehen müssen sich nicht ausschließen. Für die neue Armaturenserie „Hansaform“ standen die beiden Grundformen Kubus und Zylinder Modell. Das Ergebnis ist eine durch und durch rechtwinklige Struktur, die in jedes moderne Bad passt. Was so schick aussieht, kann trotzdem Wasser sparen: Ein Strahlformer begrenzt die Durchflussmenge so, dass maximal sechs Liter pro Minute verbraucht werden. Zusätzlich hilft eine Heißwassersperre beim Energiesparen. Foto: hansa

4

Celseo | 4.2012


Das Versteck hinter dem Spiegelschrank Vor allem in kleineren Bädern lohnt es sich, jede Ecke geschickt zu nutzen. Zum Lichtspiegelschrank aus der Serie „Emco Monolith“ gehören seitlich ausziehbare Aufbewahrungsfächer, die sich auf sanften Druck wie von selbst öffnen. Hinter dem horizontalen Dekorstreifen leuchtet moderne LED-Technik. Die Lichtintensität regelt stufenlos ein Touch-Sensor, der sich sogar die zuletzt eingestellte Dimmstärke merkt. Steckdosen auf beiden Seiten des Schranks erleichtern die Nutzung von Föhn oder Rasierer. Foto: emco

Zum Livekonzert ins Wohnzimmer Was auf den ersten Blick nur wie ein trendiger Drehsessel aussieht, entführt den Nutzer in eine andere Welt. Denn der „Sonic Chair“ ist ein Multimedia-Tempel mit großem Lautsprecher und Sitzgelegenheit. Im Sesselinneren ist der Klangraum so auf den Hörer abgestimmt, dass der sich wie in einem Konzertsaal fühlt. Die Körperschallmembran in der Rückenlehne vermittelt das Gefühl, live dabei zu sein. Neben CD-Player oder iPod lassen sich auch eine Spielkonsole oder ein Fernseher anschließen. Auf Wunsch kommt das Möbelstück mit Touchscreen. Foto: sonic-chair

Sehr lecker. Trotzdem bitte nicht reinbeißen! Pralinen versüßen alle Lebenslagen. Probieren Sie mal diese: Badewanne volllaufen lassen, hineinsteigen und dabei zusehen, wie sich dieses Zimt-Ziegenmilch-Konfekt langsam im heißen Wasser auflöst. Die ätherischen Öle und pflegenden Inhaltsstoffe lassen garantiert jeden Stress vergessen – und der Duft zaubert Adventsstimmung ins Bad! Foto: Zartgefühl

Wasser, Wärme, Wohlbefinden

5


°Magazin

Endlich einer, der alles kann Die Schublade mit den Ladegeräten quillt über, und zum neuen Handy passen die alten Stecker sowieso nicht mehr. Abhilfe schafft der „Charger PRO 4 Rev.2“. Er lädt blitzschnell iPhones oder iPads und ist gleichzeitig kompatibel mit allen Smartphones sämtlicher Hersteller. Drei austauschbare Adapter und vier USB-Anschlüsse bewähren sich zu Hause, aber auch im Büro und auf Reisen. Foto: Arctic

Italienisches Design trifft deutsche Qualität

Für seine Badserie engagierte der Hersteller Keramag den renommierten Architekten und Designer Antonio Citterio. Zusammen mit Sergio Brioschi entwarf er moderne und dennoch zeitlose Formen für Keramikobjekte, Badmöbel und Spiegel. „Citterio“ bildet den Auftakt für eine Premium-Produktreihe unter dem neuen Markendach „Keramag-Design“. Foto: Keramag

Brennholz als Blickfang Meist warten Holzscheite in einem schlichten Korb neben dem Kamin auf ihren Einsatz. Was viel zu schade ist, denn das rohe Naturprodukt macht sich hervorragend als dekorativer Raumschmuck. Für eine sichere Aufbewahrung sorgt der Holzhalter „Lord“. Die beiden Stahlrohre bleiben entweder roh oder bekommen eine schwarze Pulverbeschichtung. Mit stabiler Aufhängung. Foto: loom-living

6

Celseo | 4.2012


° Magazin

Von der PET-Flasche zur Designer-Leuchte

Weckdienst mit dem frühen Vogel

„Wenn du sie verstehst, wirst du die Zukunft

Frühaufsteher haben

­sehen“, so präsentiert der Hersteller Artemide

die Wahl zwischen

seine neue Kollektion „In-Ei Issey Miyake“. Jeder Leuchtenschirm besteht aus einem einzigen Stück Stoff, das eine dreidimensionale Form annehmen kann. Die Faser wird in einem ressourcenschonenden Verfahren aus alten PET-Flaschen gewonnen. Für diese Idee griff Artemide auf das im Jahr 2010 entwickelte Projekt „132 5. Issey ­Miyake“ zurück, das die Produktion von 3D-Kleidung möglich machte. Foto: artemide

allerlei schrillen Klin-

Lange Abende am Kamin oder in der Wanne genießen

geltönen, dem Radio oder der Lieblingsmusik. Dabei könnte eine liebliche Tierstimme den Schlafenden viel sanfter wecken. Holen Sie sich doch mal fröhliches Vogelgezwitscher ins Schlafzimmer. Der Wecker „Bird Clock“ singt zudem zu jeder vollen Stunde und sagt auf

Pflegeleichter und schöner Duschkomfort Während moderne Duschkabinen mit extra schmalen oder kaum sichtbaren Profilen punkten, setzt das Design der KermiSerie „Raya“ bewusst auf ausdrucksstarke Gelenkbeschläge und Profile. Ein neues Maß- und Ausgleichssystem hält die Kabine in Form, selbst wenn größere Breiten auszugleichen sind. Alle Pendeltüren laufen seidenweich und schließen sicher. So bleibt das Bad trocken. Die „KermiClean“-Beschichtung lässt Spritzwasser leicht abperlen und sorgt dafür, dass sich Kalk sowie Seifenreste nicht so leicht festsetzen können. Foto: Kermi

Knopfdruck die aktuelle Uhrzeit, das Datum und den Wochentag an – auf Englisch und Japanisch. Der Vogel lässt sich auf den Tisch stellen oder an die Wand hängen. Foto: Design-3000

Wasser, Wärme, Wohlbefinden

7


° titel | Elektroinstallation

Zeitgemäße Elektroinstallation 3

2

4

Automatikschalter

Lautsprecheranschluss

DEsign-Schalter

USB-Ladestation

1

E Elektronik im Wohnzimmer: Neue Geräte suchen Anschluss. Fotos: fotolia (2)

8

Celseo | 4.2012

rinnern Sie sich noch, wie viele elektrische Geräte es vor 25 Jahren bei Ihnen zu Hause gab? Falls Sie zur fraglichen Zeit noch das Kinderzimmer bewohnten, verfügten Sie dort sicher über keinen eigenen Computer – und die Playstation gab es auch erst einige Jahre später. Das Fernsehgerät im Wohnzimmer kam ohne diverse Zusatzgeräte aus, das Telefon benötigte keinen Stromanschluss. Handys, Digitalkameras oder Tablet-PCs, die mit ihren Ladegeräten regelmäßig am Stromnetz hängen, gehörten noch nicht zum Haushalt. Gehen wir gedanklich noch weiter zurück, in die Küche der Eltern oder Großeltern: In den 1960er oder frühen 70er Jahren standen dort Herd, Backofen, Kühlschrank und Waschmaschine. Damals kam eine Elektroinstallation mit drei Stromkreisen fürs


Weg mit Kabelsalat und langen Leitungen! Eine Modernisierung der elektrischen Hausinstallation bringt mehr Sicherheit und Komfort.

USBladestation Handys, Kameras und andere mobile Geräte können einfach am integrierten Ladekabel aufgeladen werden, ein zusätzliches Netzteil ist nicht nötig. Foto:

1

busch-Jaeger

DesignSchalter Die Schalterserie „axcent“ präsentiert sich elegant in verschiedenen Farbvarianten.

2

Foto: busch-Jaeger

Automatik Schalter Praktisch in Flur und Treppenhaus: Das Licht schaltet sich beim Betreten und Verlassen automatisch an und aus. Foto: gira

3

LautsprecherAnschluss Kein Kabelsalat mehr: mit unter Putz verlegten Lautsprecherkabeln und Buchsenanschluss. Foto:

4

busch-Jaeger

Wasser, Wärme, Wohlbefinden

9


° titel | elektroinstallation

Starke Leitungen: In der Küche wird viel Strom gebraucht. Fotos: istockphoto, fotolia

co2-Sensor

5

Überwacht die Raumluft und zeigt per Ampelfarben die Qualität an. Bei Rot: Bitte Fenster öffnen oder Lüfter anstellen! Foto: gira

6

Touchdimmer Eine leichte Berührung der LED-Punkte, und schon ist das Licht in gewünschter Helligkeit eingestellt. Foto: Gira

Bewegungsmelder Der „Busch-Wächter MasterLine“ wurde mit dem red dot design award 2012 ausgezeichnet.

7

Foto: Busch-Jaeger

handsender

8

für den Busch-Wächter Bewegungsmelder. Dauerlicht, Anwesenheitssimulation oder Speichern der Helligkeitsschwelle lassen sich bequem steuern. Foto: buschJaeger

10

Celseo | 4.2012

Haus aus – jeweils einer für die Beleuchtung, den Herd und die Steckdosen zum Anschluss der übrigen Elektrogeräte. Erst nach und nach hielten Geschirrspüler, Mikrowelle, Wäschetrockner und Kaffeemaschine – bis hin zum Espressovollautomaten – Einzug. Um neue Küchengeräte, Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik anzuschließen, wurden in vielen Haushalten über Jahrzehnte hinweg immer mehr zusätzliche Steckdosen installiert. Die elektrischen Leitungen in der Wand aber blieben dieselben. Das hat eine dauerhafte Überlastung der Elektroanlage zur Folge. Ärgerlich, wenn dann das Essen in der Mikrowelle kalt und die Waschmaschine stehen bleibt, weil der Leitungsschutzschalter den Stromkreis vom Netz trennt. Gefährlich wird es, wenn fehlende Steckdosen einfach durch mobile Steckerleisten ersetzt werden, um Toaster, Kaffeemaschine und Wasserkocher daran zu hängen. Die dünnen Anschlussleitungen der Leisten sind besonders schnell überlastet. Doch die Sicherung löst nicht aus, weil sie für die größer dimensionierten Leitungen in der Wand gemacht ist. Wohnungsbrände sind gar nicht selten die tragische Folge. Eine Elektroinstallation hat

Brandgefahr durch alte Leitungen eine maximale Lebensdauer von etwa 40 Jahren. Die Anforderungen an sie können sich aber in diesem Zeitraum stark verändern, wie unser Rückblick eingangs gezeigt hat. Wenn es die Sicherheit erfordert, muss die Anlage laut Gesetz angepasst werden. Beschädigungen oder Mängel sollten natürlich sofort beseitigt werden. Eine regelmäßige Überprüfung durch einen qualifizierten Elektrofachbetrieb, der sogenannte „E-Check“, klärt, ob Maßnahmen erforderlich sind (siehe auch www.e-check.de). Neben zusätzlichen Stromkreisen sind auch Überspannungsschutz und – wegen immer häufiger auftretender Gewitter – Blitzschutz wichtige Themen, die Hausbesitzer mit einem Elektrofachmann besprechen sollten. Wir °celsisten stehen für E-Checks zur Verfügung und beraten Sie gern zur Elektroinstallation. Doch nicht nur die Sicherheit, auch das Bedürfnis nach mehr Funktionalität und Komfort kann Anlass sein, die elektrische Installation auf aktuellen Stand zu bringen. Neben Steckdosen, Schaltern und Beleuchtungsanschlüssen stehen Türkommunikation, Bewe-

5

CO2-Sensor


6

Bewegungsmelder

Touchdimmer

7 8 Handsender

Wasser, W채rme, Wohlbefinden

11


° titel | Elektroinstallation

LEUCHTSTECKDOSE Eine eingelassene Lichtleiste sorgt für Orientierung. Sie ist blendungsfrei und schaltet sich bei Dämmerung automatisch ein. Foto: gira

9

Ledleselicht 10 Zum Wandeinbau. Liefert das passende Licht zum Lesen, ohne dass andere Leuchtquellen eingeschaltet werden müssen. Foto: Jung

EinbauRadio

11

Hörgenuss mit Zusatzfunktion: Das Unterputz-Radio kann mit einer DockingStation für iPhone und iPod kombiniert werden. Foto: Hager

Klassiker

12

Schalterserie „decento“ im Retrolook, aber mit moderner Technik. Ein Highlight für den renovierten Altbau. Foto: busch-Jaeger

12

Celseo | 4.2012

gungsmelder, Beleuchtungsdimmer, eine elektrische Rollladensteuerung, aber auch zeitgemäßes Design der Schalter und Steckdosenoberflächen auf der Wunschliste. Die automatische Steuerung von Licht oder Sonnenschutz hilft zudem beim Energiesparen. Eine umfassende Sanierung der Elektroinstallation bietet sich an, wenn ohnehin Installations- oder Bauarbeiten im oder am Haus fällig sind. Der Austausch einer alten Heizungsanlage mitsamt Rohren und Heizkörpern ist ein günstiger Zeitpunkt, auch die Elektroleitungen auszutauschen, zusätzliche Stromkreise zu installieren und alte Verteiler oder Zähleranlagen durch neue zu ersetzen. Wenn eine Wärmedämmung der Fassade anliegt, kann man die Gelegenheit nutzen, um an der Außenwand Installationsrohre für neue Elektroleitungen zu

Musik zum Träumen, Licht zum Lesen: ­Entspannen im Schlaf­ zimmer. Fotos: istockphoto, fotolia

10

LED-Leselicht

Anschlüsse für die Zukunft legen verlegen. Muss ein Altbau, etwa nach dem Kauf, komplett modernisiert und umgebaut werden, sollte man die Elektroinstallation so sorgfältig planen wie beim Neubau. Am Anfang steht die Bestandsaufnahme der vorhandenen oder noch anzuschaffenden Geräte. Dann muss die Anzahl der Stromkreise, Steckdosen, Schalter, Leuchten- sowie Fernseh- und Telekommunikationsanschlüsse festgelegt werden. Eine gute Planungshilfe ist die vom Deutschen Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung entwickelte Richtlinie RAL-RG-678. Sie definiert drei Ausstattungswerte für Elektroinstallationen: 1 (Mindestausstattung), 2 (Standardausstattung) und 3 (Komfortausstattung). Je höher der Ausstattungswert, desto mehr Steckdosen und Leuchtenanschlüsse pro Raum sind vorgesehen. Zur „Drei-Sterne-Ausstattung“ gehören Extras wie eine Videoanlage zusätzlich zur Gegensprechanlage an der Haustür. Die Ausstattungswerte gibt es noch einmal in den Varianten 1plus, 2plus und 3plus, bei denen zusätzlich die Installation oder Vorbereitung einer Gebäudesystemtechnik vorgesehen ist. Damit das Haus in Sachen Elektrik zukunftstauglich wird, ist Ausstattungswert 2 zu empfehlen. Tipp: Nehmen Sie den gewünschten Ausstattungswert in den Vertrag mit dem Elektrofachbetrieb, dem Bauträger oder Fertighausanbieter auf. Er ist nämlich eine rechtsverbindliche Leistungsbeschreibung. Die Kosten einer Elektromodernisierung variieren stark in

9 Leucht-Steckdose

Abhängigkeit von Umfang, derzeitigem Zustand und anderen Voraussetzungen. Ein grober Richtwert für eine Kompletterneuerung ist ein Preis ab ca. 100 Euro pro Quadratmeter. Beim Neubau eines Einfamilienhauses rechnet man für die Elektroinstallation mit dem Ausstattungswert 1 mit etwa drei Prozent der Baukosten. Bei Ausstattungswert 2 sind es rund vier Prozent. Für die Komfortausstattung mit Wert 3 fallen etwa 4,8 Prozent an. Falls Ihr Budget derzeit nicht für alle Wünsche reichen sollte: Lassen Sie schon mal Installationsrohre und Unterputzdosen verlegen, auch wenn sie noch nicht genutzt werden. Dann können Sie später leicht und kostengünstig nachrüsten.


11

EinbauRadio

12 Klassiker

Intelligente Steuerung Beleuchtung dimmen, die Raumtemperatur regeln, Jalousien öffnen oder schließen: Diese und viele weitere Funktionen lassen sich mit Gebäudesystemtechnik nach KNX-Standard zentral steuern. Ein Touchdisplay ermöglicht die Übersicht über alle Funktionen. Die bedarfsgerechte Schaltung von Beleuchtung, Heizung und Geräten spart bis zu 30 Prozent Energiekosten. Foto: Busch-Jaeger Wasser, Wärme, Wohlbefinden

13


Promotion

Der Türspion ist ein Fall fürs Museum: Mit dem Türkommunikationssystem BuschWelcome macht es viel mehr Spaß, Besucher zu begrüßen.

Schon gesehen! Modernste Audiound Videotechnik überträgt Bild und Ton von der Außenstation ins Haus. Alle Fotos: busch-jaeger

Wissen, wer kom mit Türkommuni W

So einfach ist das! Die Türkommunikationsanlage lässt sich mit intelligenter Haustechnik vernetzen und vom zentralen Bedienfeld steuern.

14

Celseo | 4.2012

illkommen zu Hause! Sehen, wer vor der Tür steht, gestochen scharf und in Farbe: auf kontrastreichen, großformatigen Displays. Hören, wer zu Besuch kommt: mit Audiotechnik, die jedes Wort klar und deutlich übermittelt. Sicher sein, dass die Videokamera an der Tür alles erfasst. Das alles leistet BuschWelcome, das innovative Türkommunikationssystem von Busch-Jaeger – präsentiert in elegantem Design, ausgestattet mit einer nutzerfreundlichen Bedienung und technischen Raffinessen. Busch-Welcome eröffnet neue Möglichkeiten: für mehr Komfort, mehr Sicherheit und mehr Stil im Alltag. Egal ob Audio- oder Videolösung oder Kombination aus beidem – das System lässt sich so perfekt an individuelle Bedürfnisse anpassen wie ein guter Maßanzug. Möglich wird das durch den Aufbau, der verschiedene Kombinationen von Audio- und Videobestandteilen erlaubt. Das technische Konzept bietet vielfältige Möglichkeiten für Neubau und Modernisierung. In älteren Häusern reichen häufig die vorhandenen Leitungen der Türklingel aus, um alle Vorzüge des intelligenten Systems


Promotion

mt – kation ohne Einschränkungen genießen zu können. BuschWelcome harmoniert mit jeder Architektursprache und jeder Einrichtung – dank verschiedener Varianten für die Aufputz- und Unterputzmontage. Das System passt zu allen aktuellen Schalterprogrammen von Busch-Jaeger und lässt sich in die Gebäudesystemtechnik einbinden. Ein Beispiel: das neue IP-Gateway. Diese Schnittstelle verbindet eine Außenstation mit bis zu vier Stationen im Haus – zum Beispiel mit dem Busch-Comfort Panel für die zentrale Bedienung intelligenter Haustechnik, oder auch mit dem Smartphone oder Tablet-Computer. Ein Fingertipp genügt, um den Ruf anzunehmen oder den Besuchern die Tür zu öffnen. Ganz bequem direkt vom Sofa aus. Wer auch beim Einbau Wert auf Individualität legt, hat bei diesem System viele Möglichkeiten. Mit Einbaumodulen lässt sich die Türkommunikationsanlage dezent im Briefkasten oder in Seitenteile der Haustür integrieren. Hochwertige Materialien und Oberflächen runden das Design ab und sorgen für Langlebigkeit – zum Beispiel bei den Außenstationen aus gebürstetem

Die Innenstation Audio mit Display ist für die meisten Schalterprogramme von Busch-Jaeger lieferbar. Hier die Ausführung „future linear“ in „Alusilber“. Die Außenstation Video verfügt über eine hochauflösende Farbkamera mit einem weiten Erfassungsbereich – hier mit der Oberfläche Metall beschichtet in „Studioweiß matt“.

Die Innenstation Audio mit Hörer schafft eine gute Verbindung zur Außenstation an der Haustür.

Edelstahl oder beschichtetem Echtmetall. Die sorgfältige Verarbeitung ist überall fühl- und sichtbar. Das System ermöglicht ein neues Maß an Sicherheit und Komfort. Damit wird es auch zu einem wichtigen Bestandteil für die barrierefreie Ausstattung eines Hauses – edle Optik inklusive. Busch-Welcome wurde bereits mit zahlreichen Designpreisen ausgezeichnet.

Das Smartphone als Türöffner Mit der Busch-Welcome-App werden Smartphone und TabletComputer zur mobilen VideoInnenstation. Das Türkommunikationssystem lässt sich mit den mobilen Geräten vernetzen – so können Sie auch unterwegs sehen und hören, wer gerade zuhause vor der Tür steht. Wasser, Wärme, Wohlbefinden

15


° wärme | Energieeffizienz

Gut gerüstet für kalte Tage Eine Energieberatung legt Schwachstellen des Hauses offen und zeigt sinnvolle Sanierungsmöglichkeiten auf. Draußen der raue Herbst, drinnen wohlige Wärme – dank gut isolierter Fenster. foto: istockphoto

16

Celseo | 4.2012


° wärme | Energieeffizienz

S

teigende Energiekosten sind nicht nur ein Dauerthema in den Nachrichten, sie machen sich auch im Geldbeutel jedes Einzelnen bemerkbar. Viele Häuser verbrauchen deutlich mehr Energie, als nach dem aktuellen Stand der Technik nötig wäre. Immer mehr Hausbesitzer denken deshalb über eine energetische Sanierung nach. Die Möglichkeiten, den Energieverbrauch des Hauses zu senken, sind kaum zu überschauen – ebenso wie Fördergelder, die Hausbesitzer für eine energetische Sanierung in Anspruch nehmen können. Komplizierte Voraussetzungen für die verschiedenen Förderprogramme sowie deren häufige Änderungen machen die Lage unübersichtlich. Orientierung gibt eine Energieberatung. Wer Modernisierungsmaßnahmen am Haus plant, sollte die Gelegenheit nutzen und zugleich die Energieeffizienz verbessern. Soll etwa die Fassade neu verputzt werden, lässt sich diese Arbeit mit einer Wärmedämmung verbinden. So muss nur einmal ein Gerüst aufstellt werden, die Mehrkosten sind vergleichsweise gering. Eine Energieberatung gibt Hinweise, welche Arbeiten sehr wichtig sind und welche optionalen Schritte folgen könnten. Auch wenn einzelne Maßnahmen erst später umgesetzt werden, lohnt es sich, vorausschauend zu planen und ein Konzept erstellen zu lassen. So stellen Sie sicher, dass alles ineinandergreift – vor allem bei der Dämmung ist das entscheidend, um etwa Wärmebrücken an den Anschlüssen der Bauteile zu vermeiden. Mit einer Energiediagnose beauftragen Sie am besten einen neutralen Experten: Qualifizierte Energieberater nehmen das Haus genau in Augenschein, ermitteln die Energieverluste für sämtliche Bauteile und die Anlagentechnik, zeigen sinnvolle Sanierungsmöglichkeiten auf und errechnen, wie viel Förderung Sie bei einer Sanierung erwarten können. Die energetische Qualität des

Wer genau wissen will, wo die Wärme entweicht, bekommt mit einer Thermografie den Durchblick. fotos: istockphoto, fotolia

Gebäudes und Modernisierungsempfehlungen werden im Energieausweis dokumentiert. Ein Pluspunkt einer solchen Energieberatung: Das Haus wird völlig neutral beurteilt – das verringert das Risiko von Fehlinvestitionen. Sie selbst können nach einer Beratung mit detailliertem Wissen und konkreten Aufgabenstellungen an Ihren Handwerker herantreten. Eine umfassende Liste mit qualifizierten Energieberatern finden Sie unter anderem auf den Internetseiten des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Viele Architekten, Ingenieure und Fachhandwerker haben eine entsprechende Zusatzqualifikation – auch unter den °celsisten gibt es zahlreiche zertifizierte Energieberater.

Fördergelder für energetische Sanierung

Qualifizierte Energieberatungen werden vom BAFA gefördert. Eine Beratung vor Ort kostet mindestens 700 Euro, von denen der Staat bei Ein- und Zweifamilienhäusern maximal die Hälfte übernimmt. Für thermografische Untersuchungen, welche die Wärmestrahlung sichtbar machen, gibt es bis zu 100 Euro Förderung. Die meisten energiesparenden Maßnahmen wie eine Wärmedämmung oder den Einbau neuer Fenster unterstützt der Staat mit Förderprogrammen. Der Energieberater beantragt die Zuschüsse für Sie.

Fenster

Dach

Wände Wasser, Wärme, Wohlbefinden

17


Promotion

Noch umweltschonender und sparsamer als bisher: der verbesserte Öl-Brennwertkessel NovoCondens WOB von Brötje.

Im Dienst der Wohlfühl W

ieder einmal Sofawetter? Macht nichts! Im dunklen Winter lassen sich Feierabend und Wochenende herrlich in aller Ruhe zu Hause genießen. Die wichtigste Zutat für gemütliche Schmuddelwetterstunden: Wohlfühlwärme im Haus. Eine gute Heizungsanlage arbeitet so reibungslos, leise und perfekt geregelt, dass man sie überhaupt nicht bemerkt. Und obendrein soll sie selbstverständlich energieeffi­ zient, sparsam und umweltschonend funktionieren. Damit Sie zu Hause perfekten Wärmekomfort erleben, entwickelt Brötje seine Heizungssysteme ständig weiter. Die neueste technische Überarbeitung galt dem wandhängenden Öl-Brennwertgerät NovoCondens WOB, das seit Kurzem in einer optimierten Ausführung in den Leis-

18

Celseo | 4.2012

tungen von 15 bis 25 KW zu haben ist: Die Serie B wurde mit einem neuen Verbrennungsluftgebläse und einer Luftblende ausgestattet. Damit arbeitet das System noch effizienter als zuvor – mit verbessertem Kaltstartverhalten und höherer Verbrennungshygiene auch beim Betrieb unter ungünstigen Umständen. Das senkt nicht nur den Brennstoffverbrauch, sondern auch den Ausstoß von CO2. Bereits vor der technischen Weiterentwicklung gehörte der NovoCondens WOB zu den effizientesten Brennwertgeräten am Markt. Der Grund dafür ist zum einen der modulierende Brenner, zum anderen der Einsatz eines neuen Werkstoffs: Carbon. Damit hat Brötje eine neue Dimension in der Öl-Verbrennungstechnik eröffnet, die höchste Energieumwandlung auf kleinstem


Promotion Sie genießen Ruhe, die Heizung wärmt – und das auch noch hocheffizient. Alle Fotos: Brötje

Kompakt und platzsparend So klein kann ein Heizkessel sein: Wo einst riesige Ungetüme im Heizungskeller bullerten, versieht heute ein schmuckes Gerät an der Wand seinen Dienst.

wärme Raum ermöglicht. Denn das wandhängende Energiebündel überzeugt auch durch seine Langlebigkeit, sein sehr leises Betriebsgeräusch und den geringen Stromverbrauch. So verfügt der NovoCondens WOB über eine Pumpe der Ener­gieeffizienzklasse A, die nur halb so viel Strom benötigt wie eine herkömmliche, ungeregelte Heizungspumpe. Der modulierende Ölbrenner passt seine Wärmeleistung stufenlos und ohne Ölvorwärmung an den aktuellen Bedarf an. Ein weiteres technisches Highlight ist der Wärmetauscher aus Aluminium und Carbon. Beide Materialien besitzen eine hohe Wärmeleitfähigkeit, die in Verbindung mit dem modulierenden Ölbrenner auf kleinstem Raum maximale Wärme überträgt: So funktioniert innovative Technik, die sich rechnet.

Effizient Heizen mit System Heizkessel, Trinkwassererwärmer oder Solaranlage: Alle Brötje-Produkte sind kombinierbar. So lassen sich verschiedene Energieträger und Systeme nutzen.

Wasser, Wärme, Wohlbefinden

19


° Gewinnspiel

IMPRESSUM Herausgeber °celseo GmbH & Co. KG  Geschäftsführung Bernd Stöhr (V. i. S. d. P.) Verlag Heinze GmbH Geschäftsführer: Dirk Schöning Objektleiter: Ulrich Schmidt-Kuhl Redaktion just publish! media GmbH & Co. KG Chefredaktion Sven Rohde  Produktion Vivien Rehder (Projektleitung); Uske Berndt, Ronja Züllich, Axel Limberg (Redaktionsmanager), Christian Mascheck (Textchef) Mitarbeit  Mirja Kuckuk, Ingrid Lorbach, Catrin Meyer, Claudia Piuntek (Autoren), Renate Sifrin (Lithografie)  Layout Mone Beeck, Birte Holländer Titelmontage gettyimages, Busch-Jaeger (2) Druck Vogel Druck und Medienservice GmbH & Co. KG Kontakt  info@celseo.de Tel. 040/881 67 44-0

Schreiben Sie uns und gewinnen Sie den stummen Diener von HOESCH im Wert von mehr als 800 Euro! Einfach den Coupon ausschneiden, auf eine Postkarte kleben, mit Ihrer Adresse versehen und an °celseo schicken:

°celseo GmbH & Co. KG,

Blinke 59, 26789 Leer, Stichwort „Stummer Diener“ Einsendeschluss: 31. Dezember 2012. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

Schmuckstück für Ihr Bad Er hält bereit, was Sie brauchen, wahrt aber stets Diskretion: Der stumme Diener von HOESCH ist mehr als ein Accessoire.

20

Celseo | 4.2012

N

icht durch Zufall werden Klassiker das, was sie sind: zeitlos schöne Objekte, die das tägliche Leben angenehmer machen. Der stumme Diener von HOESCH ist das Paradebeispiel eines Klassikers. Das schlichte Design aus edlem Teakholz und schwarzen Kunststoff-Auflagen ist Wasser abweisend und fügt sich in klassische und moderne Bäder ein. Der stilvolle Helfer hält frische Handtücher, Pflegeprodukte und andere Bad-Utensilien jederzeit griffbereit. Er dient auch als praktische Abstellfläche für Kerze und Weinglas, während Sie mit einem Entspannungsbad den Abend genießen. Mehr Infos und Bad-Accessoires finden Sie unter www.hoesch.de. Foto: Hoesch

Alle Rechte vorbehalten. Das Werk darf nur zum persönlichen Gebrauch (§ 53 UrhG) genutzt werden. Nachdruck, elektronische Speicherung (auch durch Scannen), Vervielfältigung, Ermöglichung des Downloads durch Dritte, z. B. durch Aufnahme in eine Website, in Bulletins etc., und das elektronische Versenden über die Netze sind nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Heinze GmbH unter Quellenangabe zulässig. Ausgabe 4|2012

© Copyright 2012 Heinze GmbH


° wärme background Förderfähige Heizungsanlage Modernisierer, die ihre alte Heizung durch eine KWK-Anlage – durch Kraft-Wärme-Kopplung entstehen Wärme und Strom gleichzeitig – ersetzen, können mit finanzieller Unterstützung rechnen. Der „EcoGen WGS 20.1“ von Brötje steht jetzt auf der Liste förderfähiger KWK-Geräte des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Der Zuschuss in einem Bestandsgebäude liegt bei 1.500 Euro. Für die Antragsstellung ist es wichtig, dass die Anlage später über einen Wartungsvertrag betreut wird und nicht in einer Fernwärme-Region steht. Foto: Brötje

Temperatur bequem vom Sessel aus regeln Wer seine Heizung kontrollieren oder regeln will, muss in den Keller oder Hauswirtschaftsraum gehen – zumindest galt das bis jetzt. Heute geht das ganz einfach per Fernbedienung vom Sessel aus – dank „Vitotrol 300 RF“ von Viessmann. Mit dem Finger auf dem Touch-Display ändern Sie die Raumsolltemperatur, die Betriebszeiten oder wählen das Ferienprogramm an. Die Darstellung auf dem Bildschirm ist übersichtlich, die Menüführung selbsterklärend. Alle Änderungen werden über Funk direkt an den Heizkessel übertragen. Bis zu drei Heizkreise lassen sich so ansteuern. Hausbesitzer mit einer Solaranlage auf dem Dach können sich über die Fernbedienung auch die solaren Wärmegewinne anzeigen lassen. Foto: Viessmann

Jetzt gibt’s noch mehr Geld für Wärmepumpen In Sachen Umweltschutz ist in deutschen Heizungskellern viel zu tun: Nach Branchenschätzungen müssten 13 Millionen Heizungsanlagen ausgetauscht werden. Dafür hat die Bundesregierung nun nochmals die Förderbedingungen im Marktanreizprogramm verbessert. Der Kauf einer Wärmepumpe bis 10 Kilowatt Leistung wird mit 2.800 Euro belohnt, für eine 10-kWLuft-Wärmepumpe spendiert der Staat 1.300 Euro. Der Einbau eines Pufferspeichers von mindestens 30 Litern pro Kilowatt Wärmeleistung wird mit zusätzlich 500 Euro belohnt. Noch mehr Geld bekommt, wer sein Haus zusätzlich dämmt. Foto: fotolia Wasser, Wärme, Wohlbefinden

21


Komm mit in mein Bad! 22

Celseo | 4.2012


° wasser | badgestaltung

Zu wenig Zeit zu zweit? Nicht im Partner-Bad! Duschen i­n Größe XXL und Duo-Wannen bieten den perfekten Platz für die Beziehungspflege.

Fotos: gettyimages, istockphoto

W

as machen Sie in meiner Wanne?!“ Bestimmt kennen Sie dieses berühmte Zitat. In einem der bekanntesten Loriot-Sketche hocken sich zwei Herren gegenüber, Knie an Knie, um die Hoheit einer engen Hotelbadewanne ringend. Keine Frage: Es gibt gelungenere Begegnungen im Bad. Baden zu zweit – bei Loriot eine haarige Angelegenheit – ist in der Realität der große Wunsch vieler Paare. Mehr Zeit, mehr Ruhe, mehr Zweisamkeit, am liebsten im gemeinsamen Wohlfühlbad. Hotels und Urlaubsresorts haben dieses Bedürfnis längst erkannt und bieten verschiedenste Spa-Verwöhnprogramme für Paare an. Doch warum eigentlich sollte das nur im Urlaub möglich sein? Vor allem im Alltag zu Hause wünschen sich viele Menschen mehr Entspannung, Ruhe und Zeit für sich selbst und den Partner. Den idealen Rückzugsort dafür bietet ein komfortabel und wohnlich ausgestattetes Bad. Wochentags begegnen sich Paare hier allenfalls morgens und abends beim schnellen Zähneputzen. Doch mit der richtigen Planung und der passenden Ausstattung wird das Bad zu einem besonderen Ort, wo man nicht nur den Körper, sondern auch die Beziehung pflegen kann. Geräumige Duo-Wannen, Whirlpools, Saunen und XXL-Duschen bieten auch für zwei Personen ausreichend Platz zum Relaxen und Genießen. Hier können beide alle Viere von sich strecken – die Whirldüsen in

Sinn für das Besondere Mit einem schlanken Joystick lässt sich das Wasser in Bewegung setzen und strömt aus dem breiten Auslauf – Design-Armaturen wie „Hansastela“ unterstreichen den Charakter des Raumes.

Edle Designarmaturen im Bad bieten auch Genuß fürs Auge. Foto: hansa

Wasser, Wärme, Wohlbefinden

23


° wasser | badgestaltung

Freiraum für Zwei: Doppelwaschtische gibt es in vielen Varianten. Foto: Grohe

Bequeme Ruheplätze und edle Details schaffen WohlfühlAtmosphäre. Ein Highlight ist das eigene Dampfbad. Fotos: ­Grohe, HOESCH, fotolia

24

Celseo | 4.2012

Ausstrecken und genießen: Große Wannen bieten genug Platz für gemeinsame Entspannungsbäder. So pflegen Sie Körper, Seele und Ihre Beziehung. Foto: Villeroy & Boch

die angenehmste Massage-Position gebracht, das Licht sanft gedimmt, die Musik leise plätschernd. Doch wie plant man eine solche Oase in den eigenen vier Wänden? Welche Möglichkeiten gibt es? Was passt zu mir und meinem Partner? Die Basis ist der Raum: Ein Verwöhnbad für zwei sollte mindestens 16 Quadratmeter groß sein. Weiter geht es mit der Wahl der richtigen Wanne: Am besten wählen Sie eine großzügige ovale oder rechteckige Form, in die beide Partner eintauchen können, ohne dass es anschließend blaue Flecken gibt. Die Mindestgröße für eine solche Wanne beträgt etwa 1,40 mal 1,90 Meter. Echte Hingucker sind freistehende Badewannen auf einem kleinen Podest – eine schönere Einladung gibt es kaum! Badet der eine gern richtig heiß, der andere lieber mäßig warm, sind nebeneinander stehende Zwillingswannen die bessere Lösung. Hier ist jeder sein eigener Kapitän. Details wie Nackenkissen und Wannenablagen für Kerzen, Weingläser oder Lesestoff runden das Genießerbad ab. Auch Duschen zu zweit kann romantisch sein – sofern man sich nicht auf die Füße tritt. Offene oder mit Glas umfasste XXL-Duschen messen mindestens 1,20 mal 1,20 Meter. Ein besonders intimes Tête-à-tête gewähren geschwungene Schneckenduschen. Erlebnisduschen sorgen dafür, dass das Spiel mit dem Wasser nie langweilig wird. Die Vielfalt ist groß: Sie haben die Wahl zwi-


schen horizontalen und vertikalen Düsen, weichem Wasser oder Platzregen, Nebel und verschiedenen Düften. Auch bei der Planung des Waschtisches stellt sich die Frage: Wie viel Zweisamkeit darf es sein? Ein langer, geradlinig gestalteter Waschtisch mit zwei Armaturen bietet genug Platz für zwei und ist ein besonderes Stilelement im Bad. Wer sich an Zahncreme- oder Rasierspuren des Partners stört, entscheidet sich im Sinne der Harmonie besser für zwei getrennte Waschtische. Das WC ist im Bad für zwei eher ein Störfaktor. In jedem Fall ist ein separates WC die elegantere Lösung. Falls dafür kein Raum zur Verfügung steht, bietet sich vielleicht eine Abtrennung an, etwa mithilfe einer Glaswand. Wir °celsisten verfügen über viel Erfahrung in der Badgestaltung und helfen Ihnen gern. Wichtig für das Wohlfühlambiente im Bad ist auch die Möblierung. Großzügige, mit weichen Badetüchern

Ein Ort für kostbare Stunden zu zweit

Angenehm wie warmer Regen Gemeinsam triefnass im

ausgelegte Liegen laden nach dem Bad zum Entspannen ein. Raffinierte Effekte durch Spiegel und eine atmosphärische Beleuchtung machen die Auszeit zu zweit noch angenehmer. Leise Musik unterstreicht die Schönheit des Moments. Hier finden Sie Zeit füreinander. Wie wäre es, wenn Sie Ihren Partner mit einer Aromaöl-Massage überraschen? In entspannender Atmosphäre lässt es sich auch herrlich gemeinsam träumen und Pläne für den nächsten Urlaub schmieden. Wer sich mehr Unterhaltung wünscht, kann in der Badaustattung noch einen Schritt weiter gehen. Ein Flatscreen mit DVD-Gerät schafft Kinoatmosphäre im Bad, und ein kühles Feierabendbier oder prickelnder Champagner sind im Handumdrehen aus der badeigenen Minibar hervorgezaubert. Sauna und Dampfbaddusche sind weitere Möglichkeiten, das Bad für zwei zur Entspannungsoase auszubauen. Besprechen Sie vorab miteinander, wie heiß Sie es mögen. Schwitzen Sie gern bei 90 Grad oder doch lieber in einer moderaten Heusauna von 50 Grad? Einige Duschen lassen sich zudem als Dampfbad nutzen. Spezielle Düsen verwandeln den Raum in eine angenehm feuchtwarme Welt. Bei der Installation sollten Sie aber auf eine gute Belüftung achten: Die Feuchtigkeit muss den Raum wieder vollständig verlassen können. Im Idealfall verfügt das Badezimmer über ein großes Fenster.

rauschenden Sommerregen stehen und einander tief in die Augen schauen. Haben auch Sie solche kleinen Verrücktheiten als frisch verliebtes Paar genossen? Unter einer Regendusche mit extragroßer Duschabtrennung können Sie diese unbekümmerte Zeit im eigenen Bad wieder aufleben lassen. Fotos: Kermi, Grohe

Falls dies nicht der Fall ist, kann eine Lüftungsanlage Abhilfe schaffen. Der Ausstattung des eigenen Spas sind kaum Grenzen gesetzt, wenn der Platz ausreicht. Ihr Bad ist zu klein? Sprechen Sie einfach uns °celsisten an. Wir entwickeln mit Ihnen Ideen für die passende Lösung, um das Bad zu Ihrem Lieblingsort für ein Rendezvous im eigenen Zuhause zu machen. Denn: In einem Traumbad für zwei hätte wohl selbst Herr Müller-Lüdenscheid seinem unfreiwilligen Intimus Dr. Klöbner nicht so schnell den Hahn abgedreht. Wasser, Wärme, Wohlbefinden

25


Promotion

Das Bad als Lieblingsplatz – dank innovativer Sanitärtechnik.

Technik zum Wohlfühlen: Frische im Bad 26

Celseo | 4.2012


Promotion

Frische Luft und perfekte Hygiene: Die DuoFresh WandWC-Elemente von Geberit bringen neuen Komfort.

G

enuss und Kreativität ziehen ein ins Bad: Smarte Produkte und individuelle Gestaltungsideen sind gefragt wie nie zuvor. Frischluftzufuhr und berührungslose Betätigungsplatten für die Toilette oder ein WC mit Komfort-Funktionen machen den Aufenthalt im Bad angenehm und sorgen für Sauberkeit. Voraussetzung für solche innovativen Sanitärprodukte ist ein Elektroanschluss an der richtigen Stelle – ein Problem für Modernisierer, denn in älteren Bädern findet sich ein Stromanschluss meist nur in der Nähe von Waschbecken und Lichtschalter. Bei der Toilette fehlt der Anschluss. Das Wand-WC-Element Geberit DuoFresh bietet die Lösung: Die Elemente werden mit Elektro-Leerrohr und Positionierungshilfe für den Strom­­ anschluss ausgeliefert. Damit lassen sich viele Komfortfunktionen nachrüsten, zum Beispiel die UmluftAbsaugtechnik DuoFresh. Sie nimmt Gerüche direkt in der WC-Keramik auf und kann mit nahezu jedem handelsüblichen WC kombiniert werden. Bedient wird Geberit DuoFresh über einen Schalter, der oben auf dem Rand der Betätigungsplatte Sigma40 eingebaut ist. Die Sigma40 verfügt über schicke Auslösetasten für die

Mit einem kleinen Schalter oberhalb der Betätigungsplatte Sigma40 lässt sich die automatische Geruchsabsaugung bedienen. Alle Fotos: Geberit

wassersparende Zwei-Mengen-Spülung in Aluminium gebürstet. Nach zehn Minuten schaltet sich die Geruchsabsaugung automatisch ab. So individuell wie die Badgestaltung sind auch die Be­ tätigungsplatten für die WC-Spülung: Berührungslos oder flächenbündig, bedruckt oder mit Glasoberfläche passen sie sich jedem Bad-Design an. Alle Geberit-Betätigungsplatten können mit dem DuoFresh Wand-WC-Element kombiniert werden. Besonders komfortabel für barrierefreie Bäder sind Betätigungsplatten mit Funk-Fernaus­ lösung, die beliebig positioniert werden kann. Das Wand-WC-Element ermöglicht auch die Installation eines AquaClean Dusch-WCs: Diese innovativen Toiletten reinigen den Po sanft und sicher mit Wasser und bieten je nach Modell Komfortfunktionen von Massage-

Clevere Technik in der Wand Das Wand-WC-Element Geberit DuoFresh mit Unterputzspülkasten nimmt Gerüche dort auf, wo sie entstehen – direkt in der WC-Keramik. DuoFresh bietet so die Vorteile der innovativen UmluftAbsaugtechnik mit der Betätigungsplatte Sigma40. Frische Luft strömt über die Betätigungsplatte zurück in den Raum.

oder Ladyduschfunktionen über einen Föhn bis hin zu individuell programmierbaren Benutzerprofilen. Die innovativen Sanitärprodukte von Geberit über­­­zeugen auch mit Nachhaltigkeit. Das bestätigen Best­n oten bei der Klassifizierung mit dem WasserEffizienz-Label WELL sowie die Auszeichnung mit dem Umweltzeichen „Blauer Engel“, das mehrere Produkte der Geberit-Spültechnik erhalten haben. Wasser, Wärme, Wohlbefinden

27


° wasser background Eine saubere Lösung: das WC ohne Rand Im Bad legen die meisten Menschen besonderen Wert auf Sauberkeit. Neue randlose WCs machen das Örtchen jetzt noch hygienischer: Die „Rimfree“-Toilettenbecken von Keramag haben keine Hohlräume, in denen sich Schmutz oder Kalk ablagern kann: Mühsames Schrubben mit der Bürste entfällt. Dank der optionalen „KeraTect“-Glasur wird die Pflege noch einfacher. Stolz ist der Hersteller außerdem auf den keramischen Spülverteiler, der das Wasser symmetrisch nach rechts und links sowie abwärts direkt in den Siphon leitet. Äußerlich unterscheiden sich die neuen Wand-WCs sonst nicht von den traditionellen Varianten mit Spülrand.

Spülen ganz ohne Anfassen

Foto: keramag

WC-Technik, die berührungslos funktioniert, verbessert automatisch die Hygiene. Was bisher nur in öffentlichen WCs zum Einsatz kam, erhöht nun auch zu Hause den Komfort. Die „Sigma80“-Betätigungsplatte von Geberit aktiviert beim Herantreten zwei Lichtstreifen für die große und kleine Spülmenge. Nähert sich die Hand, startet der Spülvorgang, was wiederum ein Lichtsignal bestätigt. Sogar eine automatische Auslösung lässt sich programmieren. Für das Licht stehen fünf Farben zur Wahl. Das Design hat überzeugt: Die „Sigma80“ erhielt den red dot design award: product design 2012. Außerdem trägt die Platte das Water Efficiency Label (WELL). Foto: geberit

Anklicken und genießen Ein leichter Sommerregen, ein starker Jet-Strahl oder lieber eine kräftige Massage? Wie die perfekte Dusche sein soll, hängt von Stimmung und Tageszeit ab. Die neuen GROHE „Power&Soul“Brausen schaffen auf Knopfdruck das individuelle Duscherlebnis. Vier Einzel-Strahlbilder und sieben Mix-Strahlarten stehen zur Verfügung. Wer möchte, kann sie auch kombinieren. Die Handbrausen gibt es in drei verschiedenen Größen. Geht es um die passende Optik, kann der Kunde zwischen dem urbanen „Cosmopolitan“ und dem zeitlosen „Contemporary“-Design wählen. Power & Soul von Grohe: Dusche mit Wohlfühleffekt. Foto: grohe

28

Celseo | 4.2012


° wohlbefinden | licht

Bei diesem Schrank mit integrierter LEDTechnik werden Möblierung und Beleuchtung eins. foto: xentelon

Ihr Zuhause erstrahlt in neuem Licht

Lichtdesignerin Ulrike Brandi im Trendinterview: Einrichten und gestalten mit LED.

Frau Brandi, welche Lichttrends gibt es derzeit? Eindeutig bestimmen LED-Leuchten den Trend. Qualität und Energieeffizienz haben sich in den letzten zehn Jahren enorm entwickelt. Mittlerweile gibt es LEDs in warmen Lichtfarben und auch zu moderaten Preisen. Außerdem sind OLEDs allmählich im Kommen. Die Technologie der organischen Leuchtdioden, die als Lichtquellen in Flächen eingesetzt werden, steckt allerdings noch in den Kinderschuhen. Wie werden wir in 20 Jahren unsere Häuser und Wohnungen beleuchten? Neben LED-Lampen, die ein punktförmiges Licht abgeben, werden OLEDs eine große Rolle spielen. Letztere kann man sich zum Beispiel als Leuchttapeten vorstellen, die gleichzeitig als Lichtgeber und Informations-

Ulrike Brandi

Die international erfolgreiche Lichtdesignerin Ulrike Brandi (55) entwickelt Beleuchtungskonzepte für Großprojekte wie die Hamburger Elbphilharmonie und den Flughafen von Shanghai. 1986 eröffnete sie in Hamburg ihr Planungsbüro Ulrike Brandi Licht.

Wasser, Wärme, Wohlbefinden

29


° wohlbefinden | Licht

Mit LEDs lässt sich ein ganzer Raum in dimmbares farbiges Licht tauchen. foto: licht.de

quelle dienen – wie eine multimediale Zeitung an der Wand. Außerdem wird dem Tageslicht bei der Wohnraumgestaltung in Zukunft eine größere Bedeutung zukommen. Architekten nutzen vermehrt das Sonnenlicht, indem sie Öffnungen in Decken und Fassaden einplanen. Welche Gestaltungsmöglichkeiten eröffnen uns LED-Lampen heute in den Wohnräumen? Da LEDs sehr klein sind, kann man sie gut verstecken, um Decken mit Licht zu fluten und indirekt zu beleuch-

Das Spiel mit Farben und Flächen entfaltet sich wirkungsvoll mit LED-Beleuchtung. foto: modoluce

Süße Träume in Rosa verspricht das leuchtende Bett – entworfen von Philippe Boulet. foto: philippe boulet

30

Celseo | 4.2012


Farbig angestrahlte Wände werden künftig zu wichtigen Gestaltungselementen.

° wohlbefinden | Licht

foto: Osram

ten. Ein Vorteil ist, dass sie stufenlos dimmbar sind. LEDs geben uns die Möglichkeit, unterschiedliche Lichtszenarien zu erzeugen: Je nach Tageszeit oder Tätigkeit können wir Räume hell erleuchten oder in leichtes Dämmerlicht tauchen. An einem grauen Herbsttag brauchen wir im gleichen Raum tagsüber mehr Licht als am Abend, beim Putzen eine hellere Beleuchtung als abends beim Glas Wein. Durch Steuersysteme mit dimmbaren LEDs sind wir da flexibel.

Die innovative Beleuchtung verleiht der Küche das Flair einer Cocktail-Bar. foto: hettich

Können die neuen Beleuchtungssysteme überall angebracht werden? Für die Installation solcher Systeme sind spezielle Leitungen erforderlich. Wer ein neues Haus baut, lässt diese Leitungen in der Regel gleich legen. In Altbauten müssen dafür neue Kabel verlegt werden. Welche Rolle spielt die Energieeffizienz? Sie wird immer mehr zum Motor für technische Entwicklungen und für unser Verhalten. LEDs sind in jeglicher Hinsicht effizient: Sie haben eine hohe Lebensdauer, enthalten kein Quecksilber und verbrauchen kaum Energie. Auf der einen Seite wollen wir Energie sparen, auf der anderen Seite halten wir auch an ineffizienten, aber schönen Beleuchtungen, beispielsweise mit Kerzenlicht fest. Wir gehen allerdings sehr bewusst damit um und nutzen solche Lichtquellen vor allem zu besonderen Gelegenheiten. Uns ist es wichtig, Energiesparen und hohen Lichtkomfort miteinander zu verbinden. LEDs sind so erfolgreich, weil sie beides bieten. Sind die neuen Beleuchtungssysteme sicher? LEDs sind weniger gefährlich als herkömmliche Lichtquellen, da sie mit Niedervoltstrom betrieben werden. Das gilt auch für Halogenglühlampen. Für LED-Leuchten spricht übrigens noch ein weiterer Sicherheitsaspekt: Sie eignen sich hervorragend als Außenlampen und zur Kombination mit Bewegungsmeldern. LEDs sind gut für die Beleuchtung von Zufahrtswegen geeignet, weil sie wenig Strom verbrauchen. Außerdem sind sie robust und langlebig. Ist diese Lichttechnik für eine barrierefreie Gestaltung des Hauses geeignet? LEDs leuchten nicht nur Wege und Zufahrten aus. Da sie dimmbar sind, kommen sie auch in Innenräumen unterschiedlichen Altersgruppen zugute. Bekanntermaßen lässt die Leistungsfähigkeit der Augen im Alter nach und sie benötigen mehr Licht. LED-Systeme bieten

den Vorteil, dass sich Räume und Objekte hell beleuchten lassen. Allerdings birgt dieser Nutzen bei falscher Handhabung auch eine Gefahr: Ältere Menschen sind schneller geblendet und müssen besonders darauf achten, nicht direkt in die Lampen zu schauen.

Origineller Hingucker: Wandbeleuchtung im Kinderzimmer. foto: osram

Kommen technische Laien mit den komplizierten Steuersystemen gut zurecht? Bei der Lichtplanung für Wohnräume liegt die Kunst immer darin, das richtige Maß zwischen technischer Spielerei und einfacher Handhabung zu finden. In der Regel sind Jugendliche leichter für neue Technik zu begeistern als ältere Menschen. Insofern ist es unsere Aufgabe als Lichtplaner, einen guten Kompromiss für alle Altersgruppen auszuloten. Wasser, Wärme, Wohlbefinden

31


Promotion

Dampf: Wohltat für Körper und Seele Nach Hause kommen, im Dampfbad abtauchen, den Stress vergessen. HOESCH bietet Dampfbäder für jeden Anspruch.

D

Ein Verwöhnprogramm im eigenen Bad: Die Dampfbadserie SenseEase bietet flexible Lösungen.

32

Celseo | 4.2012

er ideale Ort für eine Auszeit ist das Dampfbad. Hier kann man nach einem anstrengenden Tag neue Energie tanken. Die Kombination aus Feuchtigkeit und Wärme entkrampft und entspannt, reinigt und pflegt. Im Vergleich zur Sauna ist die Temperatur im Dampfbad spürbar niedriger. So wird der Kreislauf geschont. Bei angenehmen 45 bis 50 Grad entfaltet der seidenweiche Dampf seine wohltuende Wirkung auf angespannte Nerven und Muskeln. Schon im alten Rom gehörten Dampfbäder zur Körperpflege, aber nie waren sie so einfach und komfortabel wie heute im eigenen Dampfbad zuhause. Der Wellness-Experte HOESCH hat Dampfbäder für verschiedene Bedürfnisse und Ansprüche im Programm: vom preiswerten Einsteigermodell, das in jedem Badezimmer Platz findet, bis hin zur vollausgestatteten Luxuskabine. Eine flexible Lösung bietet die kompakte DampfbadProduktfamilie SenseEase. Die Baureihe überzeugt mit vielen Funktionen auf kleinem Raum. Dampfbaden oder duschen, stimmungsvoll begleitet von Musik aus einem MP3-Player und mit farbigem Licht: Das alles bietet SenseEase auf gut einem Quadratmeter Fläche.


Promotion

Schön und fit: Regelmäßige Dampfbäder straffen die Haut und entspannen die Muskeln. Alle Fotos: hoesch

Das transparente Design bietet Bewegungsfreiheit und fügt sich harmonisch in die Badarchitektur ein. Für den erfrischenden Kaltwasserschauer oder die tägliche Dusche stehen komfortable Funktionen zur Verfügung: Zur Armaturenausstattung gehören Regendusche und Handbrause sowie sechs verstellbare Rückenmassage-Düsen. Dank der verschiedenen Bauformen als Viertelkreis-, Eck- oder Quadratvariante lässt sich SenseEase auch gut in kleinere Bäder integrieren. Exklusiv ausgestattete Dampfbäder umfasst die Produktfamilie SenseSation von HOESCH. Die vollständig transparente Front aus rahmenlosem Echtglas wirkt edel und unaufdringlich. Die Rückwände sind in den klassischen Farben Schwarz, Weiß oder Silber erhältlich. Technik und Armaturen sind in eine Funktionswand eingebaut. Die zweite Rückwand strahlt angenehme Wärme ab. Alle Anwendungen und Effekte lassen sich mithilfe des bedienungsfreundlichen Menüs einfach steuern. Farb- und Lichtspiele schaffen eine besondere Atmosphäre und beleben die Sinne. Auch die Dusche danach lässt sich auf individuelle Weise genießen: Wasser aus acht Seitenbrausen, einem Kneippschlauch, einer

Dampfbäder individuell genießen Keine Angst vor komplizierter Technik! Das Bedienelement der HOESCH Dampfbäder ist so einfach gehalten, dass es sich von selbst erklärt. Im Menü können Sie Funktionen wie Dampf, Beleuchtung und Aromadusche einzeln auswählen – oder Sie speichern Ihre Lieblingskombination zum Entspannen einfach als festes Programm ab, das sich jederzeit abrufen lässt.

Regen- und einer Handbrause regen den Kreislauf an und geben neue Energie. Einen Extragenuss bietet die Aromastation: Die Inhalation des feinen Wassernebels wirkt nicht nur bei Erkältungen Wunder. So hilft etwa ein Nelken-Honig-Duft, Harmonie herzustellen, eine Lemongrass-Note hellt die Stimmung auf, und Fichtennadel- oder Eukalyptus-Essenzen wirken antibakteriell. Wer sich ein Dampfbad wünscht, aber bauliche Veränderungen und Montageaufwand scheut, kann die vorhandene Dusche mit der SteamBox aufrüsten. Ein kompakter Dampfgenerator, Dampfdüse und Dampfschlauch machen aus der Duschkabine einen Ort der Entspannung. Wasser, Wärme, Wohlbefinden

33


° wohlbefinden background Intelligenter Dimmer für schönes Licht Das Verbot konventioneller Glühlampen wirkt sich auch auf die Dimmertechnik aus. Bisherige Lichtstärkeregler können mit den neuen Energiesparlampen oder LEDs oft nichts anfangen. Hager hat nun eine patentierte Lösung parat: Die Universal-

Bester Empfang in jedem Raum

Dimmer der Serie EVN mit Leistungsstufen bis 300 Wer oft und gerne zu Hause im Internet surft, kennt das Problem: Der Empfang ist nicht überall gleich gut. Meist steht der WLAN-Router im Arbeitszimmer oder der Abstellkammer – und schon im Wohnzimmer lässt die Signalstärke zu wünschen übrig. Busch-Jaeger schafft mit einem neuen WLAN-Accesspoint Abhilfe, der in eine Unterputz-Einbaudose integriert ist. Damit wird der kabellose Internetzugriff im gesamten Haus möglich. Die exakt dosierte Signalverteilung auf die einzelnen Räume verringert den Stromverbrauch und die Strahlenbelastung. Für die gewohnte Systemsicherheit sorgen moderne Verschlüsselungstechnologien. Und wer doch ein Kabel anschließen will, kann das dank integrierter Netzwerkbuchse ebenfalls. Foto: Busch-Jaeger

oder bis 500 Watt erkennen automatisch die Art der angeschlossenen Lampe, stellen sich darauf ein und steuern so alle dimmbaren Lichtquellen. Eine manuelle Einstellung ist trotzdem noch möglich. Foto: Hager

Duschplatz unter der Dachschräge Unter vielen Dächern schlummern Platzreserven, die sich zum Schlafoder Gästezimmer, Atelier oder Büro umbauen lassen. Da ist meist auch ein zusätzliches Bad gefragt. Die Dusche lässt sich jetzt auch direkt unter der Dachschräge platzieren – maßgeschneidert und ohne Verzicht auf Komfort. Zum Beispiel mit der chromverzierten Duschabtrennung „Hüppe Studio Berlin pure“, die der Hersteller millimetergenau der Dachneigung anpasst – ohne Aufpreis. Die Montage der Duschwanne und der Glasabtrennung übernimmt Ihr °celsist gern für Sie. Foto: Hüppe

34

Celseo | 4.2012


Einen Sch Schritt voraus mit BRÖTJE Dynamisch, flexibel und dabei absolut effizient, so passen sich Heizsysteme Ihrem Leben an. Mit dem Dynamisc Öl-Brennwertkessel NovoCondens WOB von BRÖTJE ist wegweisende Technik mit einem fortschrittlichen Öl-Brennw Kern aus Carbon in der Zukunft des Heizens angekommen – sicher, sauber und hocheffektiv. Durch die aufeinander abgestimmten Komponenten erzielt der NovoCondens WOB auf kleinstem Raum speziell a maximale Wärmeleistung, die zudem fast wartungsfrei und zuverlässig zur Verfügung steht – ein Plus an Wirtschaftlichkeit, das Geld und Zeit spart. Auch die minimalen Geräuschemissionen sind zukunftsWirtscha orientiert und wegweisend – für ein Heizsystem, auf das Sie langfristig bauen können, um Wärme nachhaltig zu genießen. nachhalt

August Brötje GmbH · 26180 Rastede Telefon 04402 80-0 · www.broetje.de


Wasser, W채rme, Wohlbefinden

Celseo_4_12  

Celseo 4 12

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you