a product message image
{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade

Page 1

Jahresbericht 2018

MITGLIEDER: ALPENVEREINSJUGEND SÜDTIROL | JUNGE GENERATION IN DER SVP | KATHOLISCHE JUNGSCHAR SÜDTIROLS | KOLPINGJUGEND | SÜDTIROLER BAUERNJUGEND | SÜDTIROLS KATHOLISCHE JUGEND | SÜDTIROLER PFADFINDERSCHAFT | VEREIN FÜR KINDERSPIELPLÄTZE UND ERHOLUNG | WEISSKREUZJUGEND | KATHOLISCHER VERBAND DER WERKTÄTIGEN - JUGEND | AUTONOMER SÜDTIROLER GEWERKSCHAFTSBUND - JUGEND | ANIMATIVA | JUNGE SÜD-TIROLER FREIHEIT | SÜDTIROLER HOCHSCHÜLERINNENSCHAFT


Jahresbericht | Inhaltsverzeichnis

Der Südtiroler Jugendring (SJR) Inhaltsverzeichnis Wer wir sind........................................................................................... 3 Gremienarbeit........................................................................................ 6 Ehrenamt................................................................................................ 10 Interessenvertretung............................................................................ 14 Politische Bildung.................................................................................. 18 Öffentlichkeitsarbeit............................................................................. 24 Qualitätsentwicklung, Aus- und Weiterbildung................................ 28 Internationale Kontakte........................................................................ 30 Förderung von sozialem Engagement................................................ 32 Partizipation........................................................................................... 34 Beratung und Information................................................................... 40 Dienstleistungen .................................................................................. 42 Netzwerkarbeit....................................................................................... 44

Impressum Herausgeber: Südtiroler Jugendring Redaktion: Monika Tomas, Kevin Hofer, Michael Reiner, Patrizia Pergher, Peter Grund Layout: Stefan Brunner, Simon Abler Bilder: Archiv Südtiroler Jugendring, pexels.com Tel. 0471 060430, Fax 0471 060439 info@jugendring.it – www.jugendring.it Öffnungszeiten: Mo–Do: 9.00–12.30/14.30–16.30 Uhr/Fr: 9.00–12.30 Uhr Adresse: 39100 Bozen, Johann Wolfgang von Goethe Str. 42

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Seite 2


Wer wir sind

Der SJR Wir

sind

der

Zusammenschluss

der

Jugendarbeit aktiv. Uns gehören zurzeit

Kinder- und Jugendverbände Südtirols

14 Mitgliedsorganisationen an, und wir

und sind seit unserer Gründung 1977 als

vertreten aktuell ca. 51.000 Kinder und

Interessengemeinschaft

Jugendliche in Südtirol.

der

Südtiroler

Unsere Mission Wir fördern die Sozialisierung von Kindern und Jugendlichen

Entscheidungsprozess

sowie

auf

die

Wir fördern das Bewusstsein, dass kulturelle Vielfalt einen Reichtum für unsere

Gesetzgebung indirekt Einfluss.

Wir sehen die Sozialisierung von Kindern

Gesellschaft darstellt. Dementsprechend

Wir fördern demokratische Prozesse

setzen

schaftlichen Auftrag an. Dementsprechend unterstützen und begleiten wir Kinder und

Wir

Denken

werden. In diesem Zusammenhang bemü-

Jugendliche in ihrer Reifeentwicklung zur

und Handeln durch Projekte, Aktionen

hen wir uns auch Brücken zwischen den

sozialen Reifestufe. Wir fördern dadurch

und Initiativen. Dabei setzen wir vorder-

Sprachgruppen unseres Landes zu bauen,

ihre Kompetenzen, die sie befähigen

gründig auf Teamentwicklung, auf kol-

in erster Linie, indem wir Angebote und

selbstwirksam zu sein und für ihr soziales

lektives Lernen und auf gemeinschaft-

Einladungen an Jugendliche aus den ver-

Umfeld Verantwortung zu übernehmen.

liche

schiedenen kulturellen und sprachlichen

Die Entwicklung von Eigenverantwortung

Partizipationsprozesse. Dadurch wollen wir

und Selbstreflexion fördern wir als wichti-

auch einem Aufleben militaristischer, natio-

ge Grundlage dafür. Wir greifen in diesem

nalistischer und totalitärer Tendenzen ent-

Wir fördern das Ehrenamt

Zusammenhang bewusst Defizite innerhalb

gegenwirken.

Wir fördern das Bewusstsein für die sozi-

und Jugendlichen als wichtigen gesell-

fördern

demokratisches

Entscheidungsfindung

durch

wir

uns

dafür

ein,

dass

Berührungsängste und Vorurteile abgebaut

Bereichen richten.

ale Verantwortung jeder einzelnen Person.

der Gesellschaft, der Schule und der Familien

Wir sind uns bewusst, dass das Ehrenamt

Mitwirkung auf den Sozialisierungsprozess

Wir fördern und fordern Kinder- und Jugendpartizipation

und die Reifeentwicklung von Kindern und

Wir sehen Kinder und Jugendliche als wich-

Aus diesem Bewusstsein heraus setzen wir

Jugendlichen unterstützend einwirken.

tige Teile unserer Gesellschaft an, die für

uns für die gesellschaftliche Anerkennung

auf. Dabei wollen wir durch Beratung, Information

und

gesellschaftspolitische

in unserem Land eine wichtige Form von sozialem Verantwortungsbewusstsein ist.

unsere Gesellschaft wichtige und unver-

und für geeignete Rahmenbedingungen für

Wir sensibilisieren für kinderund jugendrelevante Themen

zichtbare Beiträge leisten können und sol-

das Ehrenamt ein.

Wir nehmen unseren gesellschaftspoli-

an gesellschaftspolitischen und sozialen

tischen Auftrag wahr, die Öffentlichkeit,

Entscheidungsprozessen auf allen Ebenen.

die

und

Dementsprechend fördern, fordern, initiie-

Wir fördern die Entwicklung unserer Mitgliedsorganisationen

Entscheidungsträger/innen

len. Voraussetzung dafür ist ihre Mitwirkung

unserer

ren und begleiten wir Partizipationsprozesse

Wir

Gesellschaft für die Themen mit besonde-

mit dem vorrangigen Ziel, die Teilhabe

interne

rer Relevanz für Kinder und Jugendliche zu

von Kindern und Jugendlichen an unsere

rer Mitgliedsvereine durch Schulungen,

sensibilisieren. So zeigen wir gezielt not-

Gesellschaft zu garantieren.

Moderationen

Meinungsbildner/innen

fördern

und

unterstützen

Qualitätsentwicklung und

durch

die unse-

kontinuierli-

che Begleitung. Wir schaffen Synergien,

wendige gesellschaftliche Entwicklungen

indem wir die Kooperation unter den

Jugendlichen nachhaltig garantieren, indem

Wir unterstützen kulturelle Vielfalt

wir auf Mängel und Chancen hinweisen.

Aus

globalen

und bearbeiten Informationen, die für die

Den besonderen Fokus legen wir dabei

Entwicklung heraus zu mehr Kooperation,

Tätigkeit unserer Mitgliedsorganisationen

auf das Aufzeigen von Bedürfnissen von

globaler Zusammenarbeit und Vernetzung

relevant sind und stellen sie ihnen zur

Kindern und Jugendlichen. Wir sehen uns

ergibt sich für uns die Verantwortung kul-

Verfügung.

in diesem Zusammenhang als Experten

turelle und sprachliche Barrieren zu über-

und nehmen als solche in der Form von

winden, indem wir das Bewusstsein für das

Konzepten und Ideen auf den politischen

gemeinsame übergeordnete Ganze stärken.

auf, die das Wohl von Kindern und

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

der

Beobachtung

der

Mitgliedsvereinen fördern. Wir bündeln

Seite 3


Wer wir sind | Vorstand und hauptamtliche Mitarbeiter/innen

Ehrenamtlicher Vorstand des Südtiroler Jugendrings

Tanja Rainer

Michael Kaun

Vanessa Macchia

Martina De Zordo

Katharina Van Rossem

Vorstandsmitglied

Vorstandsmitglied

Stellvertretende

Vorsitzende

Vorstandsmitglied

Vorsitzende

Die hauptamtlichen Mitarbeiter/innen

Kevin Hofer

Michael Reiner

Peter Grund

Stefan Brunner

Geschäftsführer + Leiter der Abteilung Qualitätssicherung und Projektmanagement

Leiter der Abteilung Beratung und Information

Leiter der Abteilung Partizipation

Leiter der Abteilung Verwaltung

Monika Tomas

Pergher Patrizia

Margit Gasser

Mitarbeiterin der Abteilung Mitarbeiterin der Abteilung Mitarbeiterin der Abteilung Qualitätssicherung und Beratung und Information Beratung und Information Projektmanagement

Evi Ladurner

Piero Balestrini

Mitarbeiterin der Abteilung Mitarbeiter der Abteilung Beratung und Information Beratung und Information

Der SJR ist umgezogen! Er und sein Beratungsangebot für Jugendliche „Young+Direct“ finden sich nunmehr in der Johann Wolfgang Von Goethe Straße 42 - 39100 Bozen!

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Seite 4


Wer wir sind | Unsere Mitgliedsorganisationen

Die ehrenamtlichen Vorsitzenden unserer Mitgliedsorganisationen

Judith Bacher, Referatsleiterin Jugend & Familie Alpenvereinsjugend Südtirol

Verena Dariz, 1. Vorsitzende

Angelika Springeth, SBJ-Landesleiterin, Wilhelm Haller, SBJ-Landesobmann

Doris Rainer, 1. Landesleiterin Südtirols Katholische Jugend

Katholische Jungschar Südtirols

Katrin Dissertori, Landesjugendleiterin Weiß-Kreuz-Jugend

Stefan Premstaller, Landesjugendreferent Junge Generation in der SVP

Christian Mair, Diözesanvorsitzender Südtiroler Pfadfinderschaft

Fernanda Mattedi Tschager,

Giulia Tosi, Vorsitzende Kolpingjugend Südtirol

Alexander Wurzer, Vorsitzender ASGB-Jugend

Landesvorsitzende Verein für Kinderspielplätze und Erholung

Kolpingjugend: Elisabeth Pernold, Vorsitzende vom 1.1.2018 bis zum 15.11.2018 Weiß-Kreuz-Jugend: Kurt Nagler, Vorsitzender vom 11.02.2012 bis zum 09.11.2018

Karl Brunner, Landesvorsitzender KVW-Jugend

Reinhard Demetz, Vorsitzender Animativa

Benjamin Pixner, Vorsitzender Jungen Süd-Tiroler Freiheit

Matthias von Wenzl, Vorsitzender der Südtiroler Hochschüler/ innenschaft

Südtiroler Hochschülerinnenschaft: Manuel Gruber, Vorsitzender vom 22.12.2017 bis 27.12.2018

Mitgliedsorganisationen im SJR

Mitgliedsorganisationen im Beobachterstatus:

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Seite 5


WIE WIR ARBEITEN Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Gremienarbeit Als Dachorganisation der Kinder- und Jugendvereine baut der Südtiroler Jugendring auf eine enge Kooperation mit den Mitgliedsverbänden. In regelmäßigen Treffen werden aktuelle Themen diskutiert und weitere Schritte beschlossen. Hierfür wird in entsprechenden Gremien gearbeitet. Zusätzlich werden in Arbeits- und Projektgruppen Konzepte ausgearbeitet und umgesetzt.

Gremien, Arbeitskreise , Arbeits- und Projektgruppen im Südtiroler Jugendring •

Vollversammlung

Vorsitzendentreffen

Vorstand

Arbeitskreis Ehrenamt

Arbeitskreis Partizipation

Arbeitskreis Arbeit und Bildung

Arbeitskreis Jugend Europäischer Volksgruppen

Weiterbildungsgremium

Projektgruppe Migration

Seite 6


Wie wir arbeiten | Gremienarbeit

Was die Gremien 2018 gemacht haben Vollversammlung und außerordentliche Vollversammlung 2018 fanden eine Vollversammlung und eine außerordentliche Vollversammlung statt: Vollversammlung am 11. Mai 2018: •

Impulsreferat von Kambiz Poostchi zum Thema „Eine Frage der Identität“

Vorstellung der Südtiroler Hochschüler/innenschaft, die einen Antrag auf Aufnahme als SJR-Mitglied gestellt hatte

Tätigkeitsrückblick und Tätigkeitsvorschau

Außerordentliche Vollversammlung am 22. September 2018: •

Aufnahme der Südtiroler Hochschüler/innenschaft als Mitglied mit Beobachterstatus

Näheres zur Vollversammlung Bei der 92. Vollversammlung des SJR am

Handeln als Verein. Darüber hinaus wollen

letzten Jahres zurückzublicken und

11. Mai 2018 standen die Vorstellung

wir bewusstmachen, was es heißt durch

eine

der Südtiroler Hochschülerinnenschaft,

Zugehörigkeit Identität als Individuum aber

Besprochen wurde auch, was Südtirol in

die einen Antrag auf Aufnahme als

auch als Verein zu entwickeln“ so De Zordo

den kommenden fünf Jahren für seine

SJR-Mitglied gestellt hatte, und Kambiz

zum Referat von Kambiz Poostchi.

Kinder und Jugendlichen braucht. So infor-

Poostchis Impulsreferat zum Thema

Zudem bot die Vollversammlung den

mierte De Zordo zum „Anliegenkatalog“

„Eine Frage der Identität“ im Mittelpunkt.

geeigneten

den

für die kommende Legislaturperiode des

„Zu wissen wer man ist und wozu man aktiv

anwesenden

Vereinsvertreter/innen

Südtiroler Landtages (vgl. dazu auch Seite

ist bildet die Grundlage für zielgerichtetes

und Gästen auf die Tätigkeit des

Rahmen,

um

mit

Tätigkeitsvorschau

zu

geben.

21).

Näheres zur außerordentlichen Vollversammlung Im

Rahmen

außerordentlichen

Aufnahme als SJR-Mitglied einstimmig

an den SJR-Tätigkeiten und an den SJR-

22.

September

angenommen worden. Damit ist die SH

Versammlungen regulär teilnehmen kann

2019 ist der Antrag der Südtiroler

nun ein Mitglied mit Beobachterstatus,

und sich einbringen wird, allerdings ohne

Hochschülerinnenschaft

was bedeutet, dass sie für zwei Jahre

Stimmrecht in den Gremien.

Vollversammlung

der am

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

(SH)

auf

Seite 7


Wie wir arbeiten | Gremienarbeit

Vorsitzendentreffen Die Vorsitzenden der Mitgliedsorganisationen haben sich 2018 vier Mal getroffen: •

Erarbeitung des Anliegenkatalogs zu den Landtagswahlen

Beschäftigung mit dem Thema „Vielfalt und Migration“

Beschäftigung mit der Änderung von Statut und Geschäftsordnung des SJR

Beschäftigung mit „Datenschutz“ und „Digitalisierung“

Information und Austausch zum Berufsbild „Jugendarbeiter/in“

Besprechung des gemeinsamen Weiterbildungsbedarfs

Arbeit am Thema „Qualitätsentwicklung in den Kinder- und Jugendvereinen“

Informationen zur Reform „Terzo Settore“ und zum Dienstleistungszentrum für das Ehrenamt Südtirol (DZE)

Vorstand Der Vorstand hat sich 2018 zu 10 Sitzungen getroffen: •

Reflexion der laufenden Tätigkeit

Planung verschiedener Projekte

Treffen und Aussprachen mit Entscheidungsträger/innen und Kooperationspartnern

Personalfragen

Finanzierungsfragen

und anderes mehr

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Seite 8


Wie wir arbeiten | Gremienarbeit

Arbeitskreis Arbeit und Bildung •

Beschäftigung mit dem Thema „Arbeit 4.0, Generationengerechtigkeit und demografischer Wandel“

Beschäftigung mit dem Thema „Schulabbrecher/innen“

Beschäftigung mit den Themen „Online-Arbeitsbörse“ und „Erleichterung der Arbeitsmodalitäten für jüngere Menschen“

Arbeitskreis Ehrenamt •

Beschäftigung mit dem Thema „Bürokratieabbau“

Planung und Vergabe des Gemeindenehrenamtspreises 2018

Weiterarbeit an Unterstützungsmaßnahmen für das Ehrenamt vor Ort

Gewinnung neuer Partner für die Ehrenamtskarte

Projektgruppe Migration •

Ausarbeitung einer Sammlung, die auf www.jugendring.it zu finden ist, mit Anregungen zur konkreten Arbeit vor Ort für Kinder und Jugendliche zum Thema „Praktisches für ein interkulturelles Miteinander“

Sammlung von „Good News“ zu den Themen „Inklusion, Vereine und kulturelle Vielfalt“ in den Medien

Weiterbildungsgremium •

Sammlung und Besprechung von zukünftigem Weiterbildungsbedarf

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Seite 9


WAS WIR TUN Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Ehrenamt Wenn sich Jugendliche freiwillig und selbstorganisiert zusammenfinden, um gemeinsam aktiv zu sein, braucht es auch engagierte Ehrenamtliche, welche die Organisation in die Hand nehmen. Es geht beim Ehrenamt darum, dass Menschen sich bereit erklären, ein Amt und damit für andere Verantwortung zu übernehmen sowie die dabei anfallende Arbeit ohne Bezahlung zu machen. Ein Schwerpunkt in der Tätigkeit des Südtiroler Jugendrings ist die öffentliche Aufwertung und Anerkennung des ehrenamtlichen Engagements von Jugendlichen, damit es auch in Zukunft gelingen kann, möglichst viele junge Menschen für das Ehrenamt zu gewinnen.

Seite 10


Was wir tun | Ehrenamt

Come together – ’s junge Ehrenamt www.jugendring.it

Die Ehrenamtskampagne für unser junges Ehrenamt Es gibt sie nun schon seit mehreren Jahren, die Ehrenamtskampagne,

SJR für Südtirol leisten. Teile der Ehrenamtskampagne sind u.a.

die der SJR gemeinsam mit seinen Mitgliedsorganisationen entwickelt

der Gemeindenehrenamtspreis und der Ehrenamtsnachweis der

hat, und die deutlich aufzeigt, welchen großen und wichtigen Beitrag

Kinder- und Jugendverbandsarbeit.

das junge Ehrenamt und die Kinder- und Jugendorganisationen des

Der Ehrenamtsnachweis der Kinderund Jugendverbandsarbeit Der SJR und seine Mitgliedsorganisationen

Ehrenamt ausgeübten Funktionen

haben

vor

mehreren

Ehrenamtsnachweis

der

Jahren

den

und Aufgaben. Beantragen kön-

Kinder-

und

nen

ihn

Ehrenamtliche

der

Jugendverbandsarbeit entwickelt, um der

Mitgliedsorganisationen des SJR

Gesellschaft den Wert des Ehrenamts

(http://www.jugendring.it/dienst-

zu verdeutlichen. Der Nachweis findet

leistungen/ehrenamtsnachweis).

über die Schule hinaus im Berufsleben

Auch 2018 wurden wieder

Anerkennung und kann somit sowohl für

zahlreiche Ehrenamtsnach-

die Anrechnung von Maturapunkten als

weise ausgestellt: 360.

auch für Bewerbungen verwendet werden. Er dokumentiert Kompetenzen, die junge Menschen im und durch das Ehrenamt erlernt haben. Ebenso bescheinigt er die im

Der Ehrenamtsnachweis wird unterstützt von:

Dienstleistungszentrum für das Ehrenamt (DZE) 28 Vereinigungen und Organisationen

DZE ist das Kompetenzzentrum für das

des Südtiroler Ehrenamts – darunter auch

Ehrenamt und Freiwilligenwesen in Südtirol.

der SJR - haben am 28. Dezember 2017

Präsidentin des 9-köpfigen Vorstands ist

den Verein „Dienstleistungszentrum für

Martina De Zordo. Mehr dazu auf http://

das Ehrenamt“ (DZE) gegründet. Das

dze.bz.it/.

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Seite 11


Was wir tun | Ehrenamt

Gemeindenehrenamtspreis Der

Südtiroler

2018

zum

Jugendring dritten

Mal

Gemeindenehrenamtspreis

hat

im SJR, zum Ablauf: Zuerst konnten sich

sie in Zukunft zugunsten des jungen

den

die Gemeinden bewerben, indem sie einen

Ehrenamts unternehmen will, was zeigt,

verge-

Online-Fragebogen ausfüllten. Aus den ein-

dass sie auch schon an morgen denkt.

ben - an die Gemeinde, die das „junge

gegangenen Bewerbungen wurden vom SJR

Positiv aufgefallen ist zudem das breite

Ehrenamt“ besonders stark unterstützt.

– auf der Grundlage eines vorgegebenen

Vereinsspektrum der Gemeinde Kaltern,

Kaltern war der glückliche Gewinner.

Punktesystems – fünf Gemeinden ausge-

also die hohe Anzahl an unterschied-

wählt, die in die engere Auswahl kamen. In

lichen Vereinen. Damit hat sich Kaltern

Zum dritten Mal wurde die Gemeinde,

diesen fünf Gemeinden wurden die ehren-

gegenüber der Gemeinde Naturns durch-

die das „junge Ehrenamt“ auf besonde-

amtlichen Vereinsvorsitzenden der Vereine,

gesetzt, die als zweitbeste Gemeinde ein

re Art und Weise unterstützt, ausgezeich-

die sich für Kinder- und Jugendbelange ein-

ebenfalls sehr gutes Ergebnis erzielt hat.

net. Kaltern ist die Gemeinde, der diese

setzen, gezielt befragt, sodass auch deren

Thomas Demetz, Verwaltungsratsmitglied

Ehrung 2018 zuteilwurde. Sie erhielt den

Einschätzung vorlag. Eine Jury entschied

der Stiftung Südtiroler Sparkasse, über-

Ehrenamtspreis „`s junge Ehrenamt“

schlussendlich, welche Gemeinde den Preis

reichte gemeinsam mit SJR-Vertretern

für die Gemeinden Südtirols, den der

erhalten wird.

Bürgermeisterin Gertrud Benin Bernard,

Südtiroler Jugendring (SJR) ins Leben geru-

dem

fen hat. Mit dem Preis soll der Öffentlichkeit

Vorhauser und Gemeinderat Christoph

bewusstgemacht

werden,

dass

Gemeindejugendreferent

Stefan

sich

Pillon im Rahmen der Pressekonferenz

sehr viele junge Menschen ehrenamt-

einen der Preise: Einen Scheck – gestiftet

lich in Vereinen engagieren und dabei

von der Stiftung Südtiroler Sparkasse – in

Verantwortung für die Gesellschaft über-

der Höhe von 2.000 Euro, zweckgebunden

nehmen. Auch geht es darum, Gemeinden,

für das „junge Ehrenamt“ der Gemeinde.

die das junge Ehrenamt auf besondere Art

Außerdem wird die Gemeinde noch ein

und Weise unterstützen, Anerkennung zu

Banner für die Gemeindeeinfahrt erhalten,

geben, und sie motivieren, dies auch wei-

das informiert, dass die Gemeinde Träger

terhin zu tun.

Die Jury - bestehend aus Landesrat Philipp

dieses Preises ist. Zudem gibt es einen

Achammer, Andreas Schatzer, Präsident des

Pokal, und die jungen Ehrenamtlichen der

Der Gemeindenehrenamtspreis ist eine

Südtiroler Gemeindenverbandes, Reinhold

Gemeinde bekommen die Möglichkeit, kos-

Initiative des Südtiroler Jugendrings,

Marsoner,

tenlos an einer Ausbildung des SJR teilzu-

die

der

Landesregierung

der

und

Stiftung Südtiroler Sparkasse, Michael

nehmen.

mitgetra-

Kaun, SJR-Vorstandsmitglied und Leiter

Philipp Achammer und Andreas Schatzer

gen und von der Stiftung Südtiroler

des SJR-Arbeitskreises Ehrenamt, Dominik

dankten dem SJR für diese Initiative und

Sparkasse unterstützt wird. Der Preis

Alber und Christian Mair, beide Mitglied im

betonten, wie wichtig solche Initiativen

wird jährlich vergeben, allerdings können

SJR-Arbeitskreis Ehrenamt - erklärte ein-

für Südtirol und seine Gemeinden sind.

die Gemeinden nur einmal alle drei Jahre am

stimmig die Gemeinde Kaltern zur Siegerin.

Sie hoffen nun auf die Vorbildwirkung der

Wettbewerb teilnehmen. 2018 konnten

Kaltern überzeugte vor allem dadurch,

Siegergemeinde auf andere Gemeinden.

sich die Gemeinden mit mehr als 5.000

dass

Einwohner/innen bewerben, 2019 wie-

Vereinsvorsitzenden angaben, dass die

der jene mit bis zu 2000 und 2020 jene mit

Ehrenamtsfreundlichkeit der Gemeinde

2.000 bis 5.000 Einwohner/innen.

‚sehr hoch‘ bzw. ‚hoch‘ ist. Auch war eine

dem

von

Verwaltungsratsmitglied

Gemeindenverband

die

meisten

ehrenamtlichen

sehr große Zufriedenheit der Vereine Im Rahmen einer Pressekonferenz infor-

mit dem kostenlosen oder gebührenfrei-

mierte Michael Kaun, SJR-Vorstandsmitglied

en Angebot festzustellen. Des Weiteren

und Leiter des Arbeitskreises Ehrenamt

hat die Gemeinde klare Visionen, was

Eine Initiative des Südtiroler Jugendrings, die von der Südtiroler Landesregierung und dem Südtiroler Gemeindenverband mitgetragen und von der Stiftung Südtiroler Sparkasse unterstützt wird.

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Seite 12


Was wir tun | Ehrenamt

Die Ehrenamtskarte

e t r a k amts

Bereits bekannt ist die Ehrenamtskarte,

dr jugen www.

die der SJR für die Ehrenamtlichen sei-

Ehren

ner Mitgliedsorganisationen herausgibt. Diese Karte berechtigt die Ehrenamtlichen dazu Vergünstigungen bei verschiedenen Freizeit-, Bildungs- und Kultureinrichtungen in Anspruch zu nehmen. Dadurch bekom-

ichen namtl sationen e r h E Für die liedsorgani ings dr tg der Mi iroler Jugen t d des Sü

men die Karteninhaber einen kleinen finanziellen Vorteil und – vor allem auch – ein Zeichen der Wertschätzung und Anerkennung

für

ihr

ing.it

ehrenamtliches

Active Young+

Partrntenr etrskarte Praenam N e u e rEh Direct Young+

Escape Room in Meran. Alle Partner der Ehrenamtskarte, die den Ehrenamtlichen eine Vergünstigung gewähren, sind auf der

n

m in Mera Escape Roo ----

Homepage des SJR aufgelistet:

Für 201 9w Ehrenam urden rund 3.00 tskarten 0 ausgeste llt.

ing

gendr

oler Ju Südtir

der ein neuer Partner gewonnen werden:

karte.

Active Young+

Direct Young+

Engagement. Auch für 2019 konnte wie-

jugendring.it/dienstleistungen/ehrenamts-

ing

gendr

oler Ju Südtir

!

Arbeitskreis „Ehrenamt“ erarbeitet Unterstützungsmaßnahmen für das Ehrenamt vor Ort Der Arbeitskreis „Ehrenamt“ hat auch 2018

Unterstützungsmaßnahmen

für

das Ehrenamt vor Ort erarbeitet. Es wurde gemeinsam reflektiert, welchen Herausforderungen ehrenamtliche Arbeit vor Ort begegnet – und abhängig davon entsprechende

Unterstützungsmaßnahmen

erarbeitet. Auch wurde gemeinsam überlegt, wie groß der jeweilige Handlungsbedarf ist und in wie weit es sich um Bereiche handelt, auf die eingewirkt werden kann. 2019 sollen konkrete Lösungsmodelle ausgearbeitet werden, um dann vor Ort als Hilfestellung dienen zu können.

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Seite 13


WAS WIR TUN Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Interessenvertretung Der Südtiroler Jugendring (SJR) ist der Dachverband der Kinderund Jugendorganisationen Südtirols. Er nimmt gemeinsam mit seinen Mitgliedsorganisationen einen gesellschaftspolitischen Auftrag wahr und setzt sich für die Rechte, Anliegen und Wünsche der Kinder und Jugendlichen ein, damit diese in einem positiven Lebensumfeld heranwachsen können. Als Sprachrohr der Kinder und Jugendlichen in Südtirol sowie als Dienststelle übernimmt der Südtiroler Jugendring auch selbst Verantwortung. Einen großen Stellenwert nimmt dabei die politische Arbeit im Interesse der Kinder und Jugendlichen ein, die sich in aktivem politischen Lobbying durch den Südtiroler Jugendring ausdrückt.

Seite 14


Was wir tun | Interessenvertretung

Projektgruppe Migration 2018 wurde vom SJR eine Sammlung

hingegen die Vielfalt des Zusammenlebens

werden soll. Die Sammlung, die jederzeit

mit Anregungen zur konkreten Arbeit

als Reichtum, so kann das zu einem friedli-

erweitert werden kann, findet sich auf

vor Ort für Kinder und Jugendliche zum

chen Miteinander beitragen“. Die Sammlung

www.jugendring.it.

Thema „Praktisches für ein interkulturel-

richtet sich an alle, die mit Kindern und

Des Weiteren ist das Projekt „Good News“

les Miteinander“ ausgearbeitet. Martina

Jugendlichen arbeiten, und soll dazu bei-

zu den Themen „Inklusion, Vereine und

De Zordo, SJR-Vorsitzende, erklärte die

tragen, Ängste und Vorurteile gegenüber

kulturelle Vielfalt“ in den Medien 2018

Beweggründe: „Es geht uns darum, einen

anderen Kulturen abzubauen, und dafür

gestartet. Auch dieses wurde von der SJR-

Beitrag zu einer nachhaltigen und vielfälti-

sensibilisieren, dass Vielfalt einen Reichtum

Projektgruppe Migration ins Leben gerufen

gen Gesellschaft zu leisten und bewusst zu

darstellt. Hilfreich kann sie z.B. dann sein,

und organisiert. Mit dieser Kampagne soll

machen, dass jeder Mensch gleichwertig ist.

wenn ein Projekt, eine Gruppenstunde, ein

die Öffentlichkeit mit „guten Nachrichten“

Ausschluss führt zu Ausgrenzung und endet

Spiel oder etwas Ähnliches – mit dem Ziel,

bezüglich Integration und kulturelle Vielfalt

sehr oft in Angst und Gewalt. Begreift man

kulturelle Vielfalt zu fördern – organisiert

informiert werden.

Familienthemen Der SJR ist Mitglied im Familienbeirat.

jeweils eine Stellungnahme abgeliefert. Zum

73 m² viele Wohnungen schlecht einge-

2018

fami-

Entwurf des Wohnbauförderungsgesetzes

teilt“, so die Meinung des SJR). In Bezug

wurden

lienpolitische

u.a.

folgende

disku-

meinte der SJR u.a., dass das Bausparen

auf den Südtiroler Familienförderplan

Wohnbauförderungsgesetz,

vom Kumulierungsverbot ausgenommen

wurde u.a. vorgebracht, dass die direk-

Familienstudie 2016, Familienförderplan,

werden sollte. Ebenso wurde als Anliegen

te Familienförderung stärker Beachtung

„Vereinbarkeit Familie und Beruf“ sowie

vorgebracht, dass die Einschätzung des

finden und die Elternzeit im privaten und

„Familienfreundlichkeit und Wirtschaft“.

geeigneten Wohnraums nach den bisher

öffentlichen Bereich gleich geregelt werden

Zum

zum

gültigen Tabellen erfolgen sollte („66 m² für

sollte.

Wohnbauförderungsgesetz und in Bezug

4 Personen sind zu wenig Wohnraum. In

auf den Familienförderplan hat der SJR

der Realität sind bereits mit den aktuellen

tiert:

Themen

Entwurf

Jugendförderung

Mitarbeit am neuen Jugendförderungsprogramm Die

Basis

von

drei

Landesgesetz

der

Jugendförderung

Ebenen 13/83,

getragen:

von der Landesregierung gutgeheißen.

zukünftige Entwicklungen gezielt einge-

Das Ziel des Jugendförderungsprogramms

hen zu können“ freute sich Martina De

Leitbild

ist es, die Jugendarbeit als eigenständigen

Zordo, SJR-Vorsitzende. Alle Träger der

der Jugendarbeit in Südtirol und dem

Bereich des Kultur- und Bildungswesens

Jugendarbeit – u.a. auch der SJR – und

Jugendförderungsprogramm.

zu sichern, qualitativ zu verbessern und

viele Gemeinden haben sich mit dem

Das Jugendförderungsprogramm der deut-

für die neuen Herausforderungen der

Entwurf des Jugendförderungsprogramms

schen und ladinischen Sprachgruppe in

Gegenwart und Zukunft fit zu machen.

im Vorfeld 2018 auseinandergesetzt.

Südtirol wurde im engen Austausch mit der

Der SJR hat diesen Beschluss begrüßt:

Des Weiteren hat der SJR einen Teil

Arbeitsgemeinschaft der Jugenddienste,

„Damit wurde eine wichtige Grundlage zur

des Erarbeitungsprozesses, bei dem die

dem Netzwerk der Jugendtreffs und – zen-

finanziellen Absicherung der Kinder- und

Einbindung der Gemeinden der zentrale

tren, dem Jugendhaus Kassianeum und

Jugendarbeit für die kommenden Jahre

Moment war, durch seine Moderator/innen

dem Südtiroler Jugendring vom Amt für

geschaffen. Auch ist es eine gute Basis,

für Beteiligungsprozesse begleitet.

Jugendarbeit erarbeitet und im April 2018

um auf aktuelle Herausforderungen und

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

dem

wird Dem

Seite 15


Was wir tun | Interessenvertretung

Arbeit, Bildung und Jugend Der SJR appellierte 2018, sich tat-

Arbeitswelt Sorgen bereiten würde, ver-

„Qualifikationsbarometer“

sächlich

dass

deutlichte auch die ASTAT-Jugendstudie

Thema war insbesondere auch „Arbeit

auch junge Menschen auf ein sicheres

2016. Laut dieser wünschen sich 42,9%

4.0.,

Arbeitsverhältnis zurückgreifen kön-

der Jugendlichen, dass sich das Land

demografischer Wandel“. Diesbezüglich

nen. Schließlich dürfe nicht übersehen

mehr in dem Bereich Arbeit einsetzt, wor-

fand eine Ideensammlung statt, die von

werden, mit welchen Nachteilen prekäre

aus sich – so die ASTAT Jugendstudie –

Kevin Hofer, SJR-Geschäftsführer, mode-

Arbeitsverhältnisse für (junge) Menschen

„ein steigendes Interesse, wenn nicht gar

riert wurde. Gemeinsam wurde reflektiert,

verbunden

sozialer

Besorgnis, für den Arbeitsmarkt heraus-

was die konkreten Themen im Bereich

Schutz, nicht vorhandene Stabilität und

lesen“ lässt. Auch steht der Wunsch nach

„Arbeit

ein niedriges Einkommen. Es wurde näm-

einem sicheren Arbeitsplatz an dritter Stelle

und demografischer Wandel“ sind, die in

lich eine Zunahme von befristet beschäf-

der Jugendlichen (69,3% gaben, gefragt

Zukunft relevant werden und vom SJR auf-

tigten Jugendlichen festgestellt: 2008

nach ihren Zielen, an, sich einen „sicheren

gegriffen werden sollten. Des Weiteren

waren 84,3% der 24-Jährigen unbefris-

Arbeitsplatz“ zu wünschen).

fand eine Diskussion des Arbeitskreises

tet beschäftigt, 2017 nur noch 67%.

Der SJR-Arbeitskreis „Arbeit, Bildung und

„Arbeit, Bildung und Jugend“ mit Heidrun

Zudem

dafür

seien:

ist

die

einzusetzen,

Schwacher

beschäftigt.

Generationengerechtigkeit

4.0.,

und

Generationengerechtigkeit

Jugendarbeitslosigkeit

Jugend“ hat sich 2018 mit den Themen

Goller, Deutscher Landesbeirat der Eltern,

von 8,8% im Jahr 2016 auf 10,2% im

„Schulabbrecher/innen“, „Erleichterung

und Alex Fischer, Präsident des Deutschen

Jahr 2017 geklettert. Dass auch den

der Arbeitsmodalitäten für jüngere

Landesbeirates der Schüler/innen, zum

Jugendlichen selbst die Zukunft in der

Menschen“, „Online-Arbeitsbörse“ und

Thema „Schulverweigerer“ statt.

Generationengerechtigkeit Aus

der

Studie

Internationalen

dagegen einen Einkommensanstieg von

allen Entscheidungen, die auf gesell-

„Inequality

10% verzeichnen können. Auch Christine

schaftspolitischer Ebene getroffen wer-

and Poverty across Generations in the

Lagarde, 2018 IWF-Chefin, hatte sich

den, sind die nächsten Generationen

European Union“ geht hervor, dass in der

besorgt gezeigt. Sie warnte, dass vor

verantwortungsbewusst

Europäischen Union die Einkommensschere

allem junge Menschen im Arbeitsalter in

ken.

zwischen Jung und Alt weiter auseinan-

Rückstand geraten. Der SJR erinnerte auf-

die Pflicht, dafür zu sorgen, dass Kinder

dergeht. Der Studie zufolge stagnieren

grund dieser Daten 2018 einmal mehr

und Jugendliche morgen weitgehend die

die Einkommen der 18- bis 24-Jährigen.

daran, dass „Generationengerechtigkeit“

gleichen Chancen haben“ mahnte Martina

EU-Bürger/innen ab 65 Jahren hätten

kein leeres Schlagwort bleiben dürfe. „Bei

De Zordo, SJR-Vorsitzende.

Währungsfonds

des (IWF)

mitzuden-

Entscheidungsträger/innen

haben

Gesetz zur direkten Demokratie Der Südtiroler Jugendring hat zum neuen

SJR schon lange für eine Herabsenkung

SJR-Geschäftsführer. Der SJR hofft dies-

Gesetz zur direkten Demokratie Stellung

des aktiven Wahlalters auf 16 Jahre ein.

bezüglich noch auf Nachbesserungen und

bezogen. „Wir sind erfreut, dass nun-

„Wermutstropfen ist allerdings, dass das

rief des Weiteren alle Entscheidungsträger/

mehr bei beratenden Volksbefragungen

Volksbegehren nur von Personen, die für

innen dazu auf, sich auch darüberhinausge-

alle Personen, die am Wahltag das 16.

die Wahl des Südtiroler Landtages wahl-

hend für eine Herabsenkung des Wahlalters

Lebensjahr vollenden, zugelassen sind“ so

berechtigt sind, ausgeübt werden kann

auf 16 Jahre einzusetzen.

Vanessa Macchia, Stellvertretende SJR-

– und daher 16-Jährige hiervon ausge-

Vorsitzende. Bekanntlich setzt sich der

schlossen sind“ bemängelte Kevin Hofer,

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Seite 16


Was wir tun | Interessenvertretung

Wohnen 2018 wurde vorgesehen, dass für Familien

dass in Bezug auf das Lebensminimum nicht

kann. Laut Gesetzentwurf sind zudem viele

und Jugendliche bis zu 35 Jahren, die ehren-

die Ist-Situation bzw. die Vergangenheit zu

Details mit Durchführungsbestimmungen

amtlich soziokulturelle Projekte abwickeln,

bewerten ist, sondern nach vorne geschaut

zu regeln, u.a. nähere Bestimmungen

100 Wohnungen des Instituts für den sozi-

werden sollte. Laut Entwurf soll für die

zur erforderlichen Mindestpunkteanzahl.

alen Wohnbau des Landes (WOBI) bereit-

Kreditwürdigkeit die Zukunft ausschlag-

Diesbezüglich

gestellt werden. Der SJR war erfreut über

gebend sein. Ein Thema, bei welchem der

Nachbesserungsbedarf an. „Aktuell ist

diese Maßnahme der Landesregierung, die,

SJR noch Klärungsbedarf sah, betrifft die

es so, dass junge Menschen, auch auf-

so Martina de Zordo, SJR-Vorsitzende, „frei-

Sprachgruppenzugehörigkeitserklärung.

grund ihres Alters, oft nicht die nötigen

williges und ehrenamtliches Engagement

Dem Ansuchen um Wohnbauförderung

Punkte erreichen können und damit keine

junger Menschen anerkenne“.

muss

der

Förderung erhalten“, so De Zordo, SJR-

nämlich

eine

Erklärung

Sprachgruppenzugehörigkeit Der des

Südtiroler Weiteren

Jugendring zum

Entwurf

mahnte

der

SJR

beige-

Vorsitzende. Der SJR wird die weiteren

hat

legt werden. Wird diese erst nachträglich

Entwicklungen verfolgen – mit dem Ziel,

des

gemacht (daher später als ein Jahr nach

dass „leistbares Wohnen“ auch für junge

Stellung

Aufforderung), ist diese erst 18 Monate

Erwachsene nicht nur ein leeres Schlagwort

genommen (vgl. dazu auch Seite 15). Dieser

nach Beantragung gültig. Daher kann diese

bleibt, sondern konkret umgesetzt wird.

enthalte, so der der SJR, auch positive

den Gesuchsunterlagen oft nicht beige-

Neuerungen für junge Menschen. Ein zen-

legt werden, sodass auch nicht um eine

traler Punkt für den SJR war beispielsweise,

Wohnbauförderung

Wohnbauförderungsgesetzes

angesucht

werden

Im Gespräch mit: Als

und

der Ehrenamtlichen und der Kinder und

folgende Themen: Arbeit, Demografischer

Jugendvereine setzt sich der SJR für

Dachverband

Jugendlichen selbst ein. Dem SJR ist der

Wandel, Jugendberatung.

die Interessen und Anliegen der ver-

Austausch mit Entscheidungsträger/innen

bandlichen

Jugendarbeit,

ein großes Anliegen. 2018 ging es u.a. um

Im Gespräch mit Jugendvertreter/innen aus mehreren Ländern in Brüssel: Prozesse der Lobbyarbeit für die Anliegen von Kindern und Jugendlichen im europäischen Rahmen anstoßen und weiterentwickeln. Behandlung der Fragen, wie die EU Demokratie und Rechtsstaatlichkeit fördern, Frieden und Wohlstand sichern und sich zukunftsfähig weiterentwickeln kann (vgl. auch Seite 31).

Im Gespräch mit Landesrat Philipp Achammer: Austausch zu aktuellen jugendpolitischen Themen.

Kinder-

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

der

und

Kinder-

Im Gespräch mit Landesrätin Martha Stocker: Austausch zu aktuellen jugendpolitischen Themen und Rückblick auf die vergangenen Jahre.

Seite 17


WAS WIR TUN Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Politische Bildung Politische Bildung hat das Ziel Menschen zu demokratischen, verantwortungsbewussten und kritischen Bürger/innen zu erziehen. Dabei erfüllt politische Bildung gleichzeitig drei Funktionen: •

Demokratie lernen, um in Zukunft bewusst demokratisch handeln zu können

Demokratie leben, d.h. an einer demokratischen Gesellschaft teilhaben, um demokratische Umgangsformen zu erwerben

Demokratie als Lebensform mitgestalten, um eine transferfähige Erfahrung für die Gestaltung eines demokratischen Gemeinwesens zu machen

Politische Bildung umfasst idealerweise drei Formen des Lernens: •

bewusste Aneignung von Wissen

lebendige Erfahrung

partizipatorische Mitgestaltung

Seite 18


Was wir tun | Politische Bildung

Redewettbewerb Am 12. April 2018 fand der Südtiroler Jugendredewettbewerb

statt.

54

Jugendliche zwischen 15 und 21 Jahren haben teilgenommen. Die Teilnehmer/innen konnten in drei verschiedenen Kategorien antreten: Der klassischen Rede, deren Thema sie selber ausgewählt hatten, der Spontanrede, deren Thema sie erst kurz vorher erfuhren, und in der Kategorie „Sprache kreativ“, bei der die „Kreativität“ im Vordergrund war. Der Redewettbewerb wurde von der Deutschen Bildungsdirektion mit dem Landesamt für Jugendarbeit und dem Südtiroler Jugendring organisiert.

Die Sieger/innen: Klassische Rede

Spontanrede

Sprache “kreativ”

1. Nicolodi Joachim (Klassisches Gymnasium ‘PP. Franziskaner’ Bozen)

1. Mitterer Felix (Oberschulzentrum Schlanders)

1. Künig Anna (Klassisches Gymnasium ‘Vinzentinum’ Brixen)

2. Luzi Chiara (Sozialwissenschaftliches Gymnasium und Kunstgymnasium Bruneck)

2. Winkler Maximilian (Realgymnasium und technologische Fachoberschule Meran)

2. Gabl Matthias, Schaller Serafin (Fachoberschule für Wirtschaft, Grafik und Kommunikation Brixen)

3. Zwigl Verena (Sozialwissenschaftliches Gymnasium und Kunstgymnasium Bruneck)

3. Ebner Matthias (Universitätsstudent)

3. Kofler Annalena (Sozialwissenschaftliches, Klassisches, Sprachenund Kunstgymnasium Meran)

Faltblatt „Rechte und Pflichten“

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

zweisprachiges kostenloses Faltblatt zu den Rechten und Pflichten minderjähriger Südtiroler/innen.

Information, was sich mit der Volljährigkeit ändert.

Themen z.B.: Ausgehzeiten; Taschengeld; Schulpflicht; Ausbildung und Arbeit; Sexualität; Wohnen.

Von dem Faltblatt, das auch als Poster aufgehängt werden kann, wurden auch 2017 sehr viele Exemplare insbesondere von Gemeinden, Schulen und Verbänden angefordert. Sie wurden z.B. im Unterricht verwendet oder bei Jungbürger/innenfeiern der Gemeinde verteilt.

Seite 19


Was wir tun | Politische Bildung

Aktionen zur Landtagswahl wahllokal.it Mittlerweile schon ein Begriff ist die inter-

Politischen Bildung (NECE).

mit den Programmen der kandidierenden

aktive Seite wahllokal.it des Südtiroler

Auf wahllokal.it konnten sich auch 2018 alle

Parteien. 36.500-mal wurde der interakti-

Jugendrings. Nicht nur anlässlich der

interessierten (jungen) Personen mit den

ve Fragebogen des Südtiroler Jugendrings

Landtagswahlen 2018 kam sie zum Einsatz,

Landtagswahlen und den Standpunkten

wahllokal.it 2018 insgesamt durchgeklickt.

sondern auch bei vorhergehenden Wahlen.

der kandidierenden Parteien beschäftigen.

Bis zum Wahltag, dem 21. Oktober, konnte

So wurde sie z.B. bei den Landtagswahlen

Durch die Beantwortung und Gewichtung

das Internetwahllokal des SJR genutzt wer-

2013 mehr als 40.000-mal genutzt. Damit

von ausgewählten Fragen war es mög-

den. Nun stehen die Fragen und Antworten

ist wahllokal.it die meistgenutzte Südtiroler

lich herauszufinden, zu welcher Partei

der Parteien weiterhin zur Verfügung,

Politik-Orientierungshilfe

Internet.

man am ehesten einen themenbezogenen

sodass die Aussagen vor der Wahl in den

Dessen Schwesternprojekt in Österreich

Konsens erzielt. Es handelte sich hierbei

nächsten Jahren mit den Handlungen der

zählt zu den Best Practice Modellen im

nicht um eine Wahlempfehlung, sondern

Parteien verglichen werden können.

Rahmen des Europäischen Netzwerks der

um eine inhaltliche Auseinandersetzung

im

Maretscher Gespräch des Südtiroler Jugendrings zu den Landtagswahlen

Zum Bersten voll war der Innenhof im

Bildung, Arbeit und Migration“. Zusätzlich

Die

Schloss Maretsch am Abend des 4. Oktober.

nahmen die Delegierten der Parteien auch

wurde von Universitätsprofessor Günther

Zahlreiche Junge (und auch weniger Junge)

zu Fragen aus dem Publikum Stellung.

Pallaver moderiert. Im Anschluss disku-

waren zum vom Südtiroler Jugendring orga-

Deutlich wurden in der Diskussion die unter-

tierten Jugendliche und Kandidat/innen

nisierten „Maretscher Gespräch“ erschie-

schiedlichen Auffassungen der Kandidat/

bei einem Buffet noch bis in die späten

nen, um mehr über die Positionen der 13

innen hinsichtlich der Frage, in welche

Abendstunden weiter.

erschienenen Vertreter/innen der kandi-

Richtung sich Schule entwickeln solle. Vor

dierenden Parteien und Listen zu erfah-

allem in Bezug auf die Einführung mehr-

ren. Im Fokus standen Fragen zu „Wohnen,

sprachiger Schulen herrschte Uneinigkeit.

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

spannende

Podiumsdiskussion

Seite 20


Was wir tun | Politische Bildung

DER Anliegenkatalog des SJR für die kommende Legislaturperiode des Landtags Der Südtiroler Jugendring hat gemeinsam

Partizipation, Wohnen, Raumordnung und

worden. Im Folgenden sollen nun mit den

mit seinen Mitgliedsorganisationen einen

Landschaftsschutz, Inklusion, Ehrenamt,

Entscheidungsträger/innen hierüber Ge-

„Anliegenkatalog“ für die kommende Legis-

Familie, Bildung und Schule, Folgeabschät-

spräche geführt werden. Auch die Öffent-

laturperiode des Südtiroler Landtags mit

zung von politischen Entscheidungen sowie

lichkeit wurde im Rahmen einer Pressekon-

neun zentralen Anliegen erarbeitet. Hand-

Arbeit. Der Anliegenkatalog ist im Vorfeld

ferenz hierüber informiert.

lungsbedarf sieht der SJR in den Bereichen

der Wahlen an alle Parteien übermittelt

Was sind die 9 Anliegen des SJRs und seiner Mitgliedsorganisationen für die kommende Legislaturperiode? »» Gesetzesvorhaben vorab auf ihre Auswirkungen auf Kinder und Jugendliche überprüfen.

1

Der ‚Jugend-Check‘ gilt in Österreich seit 2013 für neue Gesetze. Angelehnt daran soll auch in Südtirol ein solcher verpflichtend vorgesehen werden.

»» Überarbeitung des Gesetzes zur direkten Demokratie so dass auch 16-Jährige bei Volksbegehren und beratenden Abstimmungen abstimmen können. Im neuen Gesetz zur direkten Demokratie ist vorgesehen, dass bereits 16-Jährige bei beratenden Volksbefra-

2

gungen abstimmen dürfen. Wermutstropfen ist allerdings, dass das Volksbegehren nur von Personen, die für die Wahl des Südtiroler Landtages wahlberechtigt sind, ausgeübt werden kann – und daher 16-Jährige hiervon ausgeschlossen sind. »» Im Regionalgesetz zur Ordnung der Gemeinden verpflichtend vorsehen, dass bereits 16-Jährige bei Abstimmungen auf Gemeindeebene teilnehmen können.

»» Überarbeitung des Mitbestimmungsgesetzes im Bildungsbereich. »» Entwicklung von Maßnahmen seitens des Landes, um die Partizipation von Kindern und Jugendlichen bei Konzept- und Leitbildarbeit sowie bei Flächengestaltungen und Bauten im öffentlichen Raum, die Kinder und/oder Jugendliche unmittelbar betreffen, sicherzustellen. Bei der Kinder- und Jugendpartizipation geht es um die Beteiligung der jungen Menschen an den sie betreffenden Entscheidungen. Kinderund Jugendpartizipation lehrt demokratische Abläufe, sodass die Politikdistanz abnimmt, sie stiftet Identifikation und fördert Integration.

»» Erhebung des effektiven Bedarfs an Miet- und Eigentumswohnungen.

3

»» Schaffung der Möglichkeit, die Erklärung der Sprachgruppenzugehörigkeit bei den

Gemeinden abgeben zu können.

»» Schaffung einer Rangliste für Jugendliche bei Sozialwohnungen des Instituts für den

sozialen Wohnbau des Landes Südtirol (Wobi).

»» Ermöglichung neuer Wohnmodelle. »» Änderung der Kriterien für die Berechnung der EEVE (Einheitliche Einkommens- und

Vermögenserklärung) im Bereich der Wohnbauförderung.

Es ist für viele junge Menschen schwierig, eine Wohnung zu einem gerechten und leistbaren Preis zu bekommen – und zwar sowohl am Mietmarkt als auch in Bezug auf Bau, Kauf oder Sanierung. Die Kosten für Miete, Kauf, Bau und Sanierung sind zu senken.

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Seite 21


4

»» Auch Jugendliche sind bei der Erarbeitung von Entwicklungsprogrammen und Durchführungsplänen einzubeziehen. »» Sicherstellung von qualitativ hochwertigen und bedarfsgerechten Spielplätzen und Freiräumen. »» Sichere Fuß- und Radwege in den Kindergarten und die Schule.

Auch im Bereich „Raumordnung und Landschaftsschutz“ bedarf es der Partizipation der Bevölkerung, insbesondere auch der Kinder und Jugendlichen, was auch gesetzlich zu verankern ist.

5

»» Erarbeitung von Integrationskonzepten für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund. »» Ausbau der Begleitung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge. »» Schaffung von genügend Einrichtungen für junge Erwachsene und Jugendliche mit Beeinträchtigungen.

Es geht darum, sich bestmöglich um eine Integration der Kinder und Jugendlichen mit Migrationshintergrund zu bemühen. Hierbei braucht es Konzepte und Maßnahmen – und zwar von Anfang an. Des Weiteren braucht es genügend Einrichtungen wie z.B. „betreutes Wohnen“ für junge Erwachsene und Jugendliche mit Beeinträchtigungen.

6

»» Stärkere Anerkennung des ehrenamtlichen Engagements in der Schule. »» Anerkennung des ehrenamtlichen Engagements in der Freien Universität Bozen. »» Mehr Planungssicherheit für Vereine.

Das ehrenamtliche Engagement ist zu erhalten und auszubauen. Im Ehrenamt werden junge Menschen dazu befähigt soziale Verantwortung zu übernehmen und sich aktiv an der demokratischen Entwicklung und Gestaltung der Gesellschaft zu beteiligen.

7

»» Echte Wahlfreiheit in Bezug auf die Kindererziehung. »» Elternzeit im privaten und öffentlichen Bereich gleich regeln. »» Schaffung von familienfreundlichen Arbeitsplätzen (flexible Arbeitszeitmodelle u.a.).

Im Bereich „Familie” stehen (junge) Menschen vor vielen Herausforderungen. Geringe finanzielle Beiträge, teures Wohnen und die unterschiedliche Behandlung im öffentlichen und privaten Arbeitsbereich in familienrechtlicher Hinsicht stellen Eltern wie Kinder vor oft schwierige Situationen.

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Seite 22


»» Kinder und Jugendliche in den Mittelpunkt stellen.

8

»» Zweitsprachenunterricht lebensnah gestalten. »» Umwelterziehung in allen Schulstufen. »» Stärkere Vermittlung der „politischen Bildung“.

Im Bereich „Bildung und Schule“ werden auf junge Menschen viele Herausforderungen zukommen: Junge Menschen werden erhöhten Leistungsanforderungen gegenüberstehen, die Freizeit wird immer stärker verplant, der Spagat zwischen Ehrenamt und Schule schwieriger zu bewältigen sein.

»» Modernisierung des Berufsberatungskonzeptes und Einführung des Themas in allen Schulstufen.

9

»» Steuererleichterungen bei Fixanstellungen von jungen Menschen unter 25 Jahren. »» Orientierungspraktika in allen Schulen ab der 3. Mittelschule. »» Ansiedlung und Ausbau von Betrieben bzw. öffentlichen Diensten in strukturschwachen Gemeinden. »» Schaffung einer jugendgerechten Online-Arbeitsbörse. »» Aufwertung der Berufsbildung und der Lehre.

Das Thema „Arbeit“ sollte verstärkt auch zu einem Thema der jungen Menschen gemacht werden – auch über den Weg der Schule. Junge Menschen brauchen Unterstützung, um herauszufinden, wie sie sich beruflich entwickeln können und möchten.

Der vollständige Anliegenkatalog kann auf www.jugendring.it nachgelesen werden!

Parlamentswahlen Am

die

Zudem hat der SJR dazu aufgerufen,

aufgerufen, sich mit den Wahlen ausein-

Parlamentswahlen statt. Der SJR hat

4.

März

2018

vom Wahlrecht Gebrauch zu machen

anderzusetzen. „Als Südtiroler Jugendring

in seinem Rundschreiben über den

und hat - jugendgerechte und leicht ver-

ist uns die Mitsprache junger Menschen

Ausgang

Des

ständliche - Informationen zum Ablauf

besonders wichtig. Gerade bei Wahlen

Weiteren wurden die gewählten Südtiroler

der Parlamentswahlen auf der SJR

und Abstimmungen ist jugendgerechte

Parlamentarier/innen mit drei Fragen kon-

Internetplattform

zur

Information eine der Voraussetzungen, um

frontiert und deren Antworten im SJR-

Verfügung gestellt. Wer sich daher genau-

mitbestimmen zu können“, so Martina De

Rundschreiben veröffentlicht. So wurden

er über den Ablauf der Wahlen informie-

Zordo zu den Beweggründen.

diese Folgendes gefragt:

ren wollte, konnte das

1. Was sind Ihrer Meinung nach die zwei wichtigsten Themen, mit denen sich das Parlament in dieser Legislaturperiode beschäftigen sollte?

bequem auf

2. Was sind Ihre zwei persönlichen Hauptanliegen?

entsprechende

3. Wie stehen Sie zur Herabsenkung des Wahlalters?

tet, um auf die bevor-

Mehr dazu auch auf www.jugendring.it/

merksam zu machen.

presse-publikationen/.

Und

derselben

fanden

informiert.

wahllokal.it tun. Auch auf Facebook hat der SJR eine Kampagne

stehende Wahl aufzwar

durch de

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

gestar-

wurde

ansprechen-

Kurzfilme

dazu

wahllokal.it

Wähle! Vota! Lita! 04/03/2018

www.wahllokal.it südtirolerjugendring

Parlamentswahlen. Jugend wählt Zukunft.

Seite 23


WAS WIR TUN Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Öffentlichkeitsarbeit Der Südtiroler Jugendring ist im Rahmen seiner Arbeit bemüht, die gesamte Gesellschaft – Jugendliche wie Erwachsene – für jugendrelevante Themen zu sensibilisieren. Der SJR versucht Entwicklungen im Jugendbereich offen zu legen, Probleme zu benennen und Alternativen aufzuzeigen. Er erhebt öffentlich seine Stimme, wann immer es für die Kinder- und Jugendiche dienlich ist.

Seite 24


Was wir tun | Öffentlichkeitsarbeit

Presseaussendungen 2018 »»

SJR erfreut, dass die Auswirkungen der EEVE im Bereich der Wohnbauförderung analysiert werden sollen

auch Nachbesserungsbedarf

Bewerbungsfrist ist gestartet

»»

Martina De Zordo kandidiert nicht bei den kommenden Landtagswahlen

»»

Mehr Generationengerechtigkeit gefordert

»»

Südtiroler Jugendring (SJR) zum Weltspieltag am 28. Mai

»»

Parlamentswahlen - SJR ruft alle dazu auf, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen - Informationen zum Ablauf der Parlamentswahlen auf der SJR Internetplattform „wahllokal.it“

»»

Die neun Anliegen des Südtiroler Jugendrings für die kommende Legislaturperiode des Landtags

»»

Offizielle Preisübergabe des Gemeindenehrenamtspreises in Enneberg

»»

Südtiroler Jugendring (SJR) und Bayerischer Jugendring in Brüssel

»»

Südtiroler Jugendring (SJR) sagt Danke - Young+Direct wurde durch den Theaterverein Schlanders mit einer Spende in der Höhe von 6.000 Euro unterstützt

»»

üdtiroler Jugendring (SJR): S Wachsender Jugendarbeitslosigkeit und zunehmenden prekären Arbeitsverhältnissen gezielt begegnen

»»

Jugendförderungsprogramm SJR erfreut über den Beschluss der Landesregierung zum Jugendförderungsprogramm

»»

Ehrenamtliches Engagement bei Berechnung der Maturapunkte anerkennen

»»

Südtiroler Jugendring (SJR) trauert um Herbert Denicolò

»»

Die Jugendberatungsstelle zieht Bilanz über die Tätigkeit 2017

»»

Südtiroler Jugendring (SJR) zum Internationalen Tag der Jugend

»»

Vollversammlung des Südtiroler Jugendrings

»»

wahllokal.it zu Landtagswahlen ist ab Montag online

»»

Südtiroler Jugendring (SJR) zum neuen Entwurf des Wohnbauförderungsgesetzes: positive Neuerungen für junge Menschen, aber

»»

Außerordentliche Vollversammlung des Südtiroler Jugendrings

»»

Gemeindenehrenamtspreis des Südtiroler Jugendrings (SJR):

»»

„Rundschreiben“ das Magazin des SJR

Südtiroler Jugendring (SJR) erfreut, dass im neuen Gesetz zur direkten Demokratie vorgesehen ist, dass bereits 16-Jährige bei beratenden Volksbefragungen abstimmen dürfen

Rundschre ib

„Rundschreiben“: Die Juni Ausgabe widmete

Südtiroler

sich dem Thema „Parlamentswahlen“, jene im November hatte die Landtagswahlen

Südtiroler

zum Schwerpunkt. Beide Ausgaben sind

„Maretscher Gespräch“ des Südtiroler Jugendrings (SJR) zu den Landtagswahlen – Saal zum Bersten voll

»»

üdtiroler Jugendring (SJR): S „Praktisches für ein interkulturelles Miteinander“

»»

üdtiroler Jugendring (SJR): S Erleichterter Zugang zu WOBIWohnungen im Bereich der Freiwilligenarbeit ist zu begrüßen

»»

ahllokal.it des Südtiroler Jugendrings w (SJR) bereits 26.000-mal durchgeklickt (Stand 18.10.2018)

»»

ahllokal.it des Südtiroler Jugendrings w (SJR) insgesamt 36.500-mal durchgeklickt

»»

Südtiroler Jugendring zum Internationalen Tag der Kinderrechte: Recht des Kindes auf Wohlergehen

»»

Südtiroler Jugendring zum Welt-AidsTag am 1. Dezember 2018

»»

Südtiroler Jugendrings (SJR) zum Internationalen Tag des Ehrenamts am 5. Dezember – junges Ehrenamt anerkennen und unterstützen

»»

Auszeichnung „‘s junge Ehrenamt“

eenn ib re scch d n u R ib re h s d n u R November 2018

Juni 2018

2018 erschienen zwei Ausgaben des

»»

en

ring

Südtiroler Jugend

Jugendring

ring

Südtiroler Jugend

Jugendring

Parlaments w

Landtagswahlen

7 SJR Vollv ersa

sp 7 Maretscher Ge

ahlen

räch

14 ASTAT Juge

rt in

mmlung

ndstudie

19 Beteilig ungs

projekte contiene inse

rto redazion

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

ale

(abgeände - ges. Dekr. 353/2003 - Versand im Postabo Poste Italiane SpA 2, CNS Bozen 46) Art. 1, Komma Ges. 27.02.2004 Nr.

Poste Italiane Ges. 27.02.2 SpA - Versand im Postab 004 Nr. 46) Art. 1, Komm o - ges. Dekr. 353/20 03 (abgeändert a 2, CNS Bozen

in

digital auf der Homepage des SJR verfügbar.

nkatalog 8 Der SJR Anliege renamtspreis 19 Gemeindeneh

Seite 25


Was wir tun | Öffentlichkeitsarbeit | Auszüge aus der Presseschau

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Seite 26


Was wir tun | Öffentlichkeitsarbeit | Auszüge aus der Presseschau

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Seite 27


WAS WIR TUN Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Qualitätsentwicklung, Aus- und Weiterbildung Ein großes Anliegen ist dem Südtiroler Jugendring die Qualitätsentwicklung und -sicherung sowie die Aus- und Weiterbildung in der Kinder- und Jugendverbandsarbeit. Ziel ist, die praktische Erfahrung in den Verbänden durch ein verstärktes theoretisches Fachwissen zu ergänzen, um ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter/innen in die Lage zu versetzen, in ihrer täglichen Verbandsarbeit selbstständig und eigenverantwortlich zu handeln. Der SJR bietet seinen Mitgliedsorganisationen dabei seine Hilfe, auch in Form von professioneller Begleitung durch seine Mitarbeiter/innen, an. Was der SJR für seine Mitgliedsvereine macht: •

Moderation von Sitzungen, Klausuren

Coaching

Weiterbildung

Unterstützung bezüglich Strukturaufbau

Begleitung bei der Erarbeitung bzw. bei Abänderungen des Statuts / der Geschäftsordnung

Beratung in vereinsrechtlichen und organisatorischen Fragen

Unterstützung bei Ansuchen und Abrechnungen

u.a.m.

Seite 28


Was wir tun | Qualitätsentwicklung, Aus- und Weiterbildung

Moderator/innen-Schulung für Partizipationsprozesse Der Südtiroler Jugendring (SJR) hat als

anschaulichen Beispielen vorgestellt, was

Teilnehmenden in Teams im Rahmen

Kompetenzzentrum für Partizipation 20

die Moderator/innen durch diese Ausbildung

der Ausbildung umgesetzt haben, vor-

weitere Moderator/innen für Kinder- und

konkret gelernt haben. Lehrgangsleiterin

gestellt. Diese zeigten die vielfältigen

Jugendpartizipation ausgebildet.

Kathia Nocker meinte dazu: „Die angehen-

Einsatzmöglichkeiten von Partizipation auf:

Zum dritten Mal wurde vom Südtiroler

den Moderatorinnen und Moderatoren kön-

So wurde in Deutschnofen eine partizipati-

Jugendring in Zusammenarbeit mit der

nen nun verschiedene Moderationen inner-

ve Erhebung mit Jugendlichen der Gemeinde

Universität „Ausbildung

Lüneburg zum/r

Partizipationsprozesse“

der

Lehrgang

halb von Partizipationsprojekten kompetent

durchgeführt, in Völs wird der Schulhof der

Moderator/in

für

durchführen. Dazu gehört es eine partizipa-

Grundschule neu geplant, in Barbian wird

organisiert.

Im

tive Haltung einzunehmen und diese auch

die Dachterrasse des Jugendzentrums neu-

Rahmen dieser Ausbildung, die am 29.

vermitteln zu können. Darüber hinaus wur-

gestaltet, in Meran ist ein Konzept für eine

April 2017 gestartet ist und ein gutes Jahr

den systemische Grundprinzipien vermit-

Jugendkirche erarbeitet worden und im

gedauert hat, haben 20 junge Menschen

telt, die bei Moderationen und in Prozessen

Kindergarten Neumarkt sind Räume mit den

aus ganz Südtirol das notwendige Wissen

Anwendung finden. Dazu gehören auch

Kindergartenkindern neu gestaltet worden.

und Methoden erhalten, um in Zukunft

wesentliche Grundsätze der systemischen

Die Durchführung des Lehrgangs ist

Partizipationsprozesse anzuregen und zu

Kommunikation und die Fähigkeit Projekte

vor allem auch Dank der finanziel-

begleiten.

ganzheitlich zu reflektieren“.

len Unterstützung durch das Amt für

Im Rahmen einer Pressekonferenz am

Zudem wurden in der Pressekonferenz

Jugendarbeit und der Stiftung Südtiroler

18. Jänner 2019 wurde anhand von

die

Sparkasse ermöglicht worden.

fünf

Praxisprojekte,

welche

die

„Dschungel der Jugendarbeit“ – ein Seminar im JUKAS Das JUKAS (Jugendhaus Kassianeum),

Jugendarbeit an. U.a. auch das Seminar

Der SJR unterstützt dieses Angebot und ist

wesentliches

Aus-

„Dschungel der Jugendarbeit“, das neuen

auch bei der Ausarbeitung und Umsetzung

und Weiterbildung in der Kinder- und

Standbein

der

hauptberuflichen Mitarbeiter/innen eine

desselben eingebunden. 2018 wurde der

Jugendarbeit, bietet laufend unterschied-

Hilfestellung und einen Überblick über den

Inhalt

lichste Seminare für ehrenamtliche und

Aufbau der Kinder- und Jugendarbeit sowie

gemeinsam überarbeitet.

hauptberufliche

über deren Werte und Inhalte bieten soll.

Mitarbeiter/innen

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

der

dieses

Weiterbildungsangebots

Seite 29


WAS WIR TUN Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Internationale Kontakte Jugendverbände und SJR pflegen auch internationale Kontakte zu Jugendlichen anderer Länder. Ein Schwerpunkt des SJR ist dabei der Austausch mit Jugendlichen anderer Minderheiten Europas. Ziel der internationalen Arbeit ist es, zu einem besseren Verständnis zwischen den vielfältigen Kulturen und Religionen beizutragen und im Sinne der Satzung des SJR militaristischen und totalitären Bewegungen entgegenzuwirken.

Seite 30


Was wir tun | Internationale Kontakte

Südtiroler Jugendring und Bayerischer Jugendring in Brüssel Im Juli 2018 waren Martina De Zordo,

fördern, Frieden und Wohlstand sichern

Zukunftsprozess der EU konstruktiv ein-

SJR-Vorsitzende, und Vanessa Macchia,

und

bringen und damit ihre Zukunft mitge-

sich

zukunftsfähig

weiterentwi-

Stellvertretende SJR-Vorsitzende,

stalten können“ erklärte Vanessa

auf Einladung des Bayerischen

Macchia. Gearbeitet wurde in meh-

Jugendrings in Brüssel. In der

reren Workshops, deren Ziel es war

vom

Jugendring

über das Thema „Entwicklung und

zum „Tag der Jugend“ organisier-

Zukunft der EU“ junge Menschen

ten Veranstaltung ging es u.a.

mit der Politik- und Fachebene der

darum Prozesse der Lobbyarbeit

Europäischen Union in Dialog zu

für die Anliegen von Kindern

bringen. De Zordo und Macchia

und Jugendlichen im europäi-

haben den SJR in den Workshops

schen Rahmen anzustoßen und

„Kommunale

Bayerischen

weiterzuentwickeln.

Inhaltlicher

und

Europäische

Jugendbestimmung“ und „Neue

Schwerpunkt waren die Fragen, wie die

ckeln kann. „Es ging vor allem auch

EU Demokratie und Rechtsstaatlichkeit

darum, wie sich junge Menschen in den

Bürger/innen in Europa“ vertreten.

Israel-Exkursion Vanessa

Macchia,

Stellvertretende

SJR-Vorsitzende und Kevin Hofer, SJRGeschäftsführer, nahmen an der IsraelExkursion teil. Diese Studienreise wurde gemeinsam vom Amt für Jugendarbeit mit dem Land Tirol (Abteilung Gesellschaft und Arbeit – Bereich Jugend) organisiert und durchgeführt, in Kooperation und

Zusammenarbeit

mit

der

Stadt

Jerusalem. Sie diente insbesondere auch dazu Methoden und Arbeitsweisen der Jugendarbeit

in

einem

konfliktgelade-

nen Kontext kennenzulernen. Weiterer Schwerpunkt war der kulturelle Austausch.

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Seite 31


WAS WIR TUN Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Förderung von sozialem Engagement Der Südtiroler Jugendring ist der Überzeugung, dass unsere Gesellschaft nur dann funktionieren kann, wenn jede/r auch seinen/ihren ganz persönlichen Beitrag dazu leistet. Es geht dem SJR also darum, die Gesellschaft zu sensibilisieren und jede/n einzelne/n zu motivieren verstärkt soziale Verantwortung zu übernehmen. Der SJR ist aus diesem Grund auch selbst Mitinitiator und Träger konkreter sozialer Projekte.

Seite 32


Was wir tun | Förderung von sozialem Engagement

Verein Freiwillige Arbeitseinsätze www.bergbauernhilfe.it

Der

SJR

„Verein

Kindern sowie älteren und behinderten

Personen haben sich bereit erklärt, eine

mitgegrün-

Menschen zu unterstützen. So wird es den

Bergbauernfamilie zu unterstützen. Die

det. Schon vorher hatten verschiede-

Bauernfamilien ermöglicht, weiterhin auf

meisten freiwilligen Helfer kamen aus

ne Jugendeinrichtungen Freiwillige auf

ihren Höfen arbeiten und leben zu können.

Deutschland (73,9%), gefolgt von Südtirol

Bergbauernhöfe vermittelt. Mittlerweile hat

Und den Helfer/innen erschließt sich eine

(15,2%), anderen Provinzen Italiens,

sich der Verein zu einer starken Südtiroler

neue Welt, in der harte körperliche Arbeit,

Österreich und anderen Ländern. Stark

Realität entwickelt, die aus dem Leben

der Dienst am Nächsten und ein Leben im

vertreten waren im Jahr 2018 auch wie-

von vielen Bergbauern und Freiwilligen

Einklang mit der Natur tiefe Zufriedenheit

der die jungen Helfer/innen: mit 20,2%

nicht mehr wegzudenken wäre: Der Verein

und Freude hinterlassen.

bis zum Jahrgang 1990 und mit 13,5% bis

Freiwillige

vermittelt

hat

1997

Arbeitseinsätze“

freiwillige

den

Helfer/innen,

um

zum Jahrgang 1980.

Bergbauern und Bergbäuerinnen bei der

2018 haben 316 Bergbauern um frei-

Ernte, im Haushalt, bei der Betreuung von

willige

Helfer/innen

Erntedankfeier Verein Freiwillige Arbeitseinsätze

angefragt.

1957

KONTAKTIERE UNS JETZT! Tel. +39 0471 999 309 info@bergbauernhilfe.it www.bergbauernhilfe.it

Mach auch du mit deiner Gruppe mit (Jugendliche ab 16 Jahren) oder deinem Gruppenleiter-Team bei einem TAGESEINSATZ mit!

Der Verein für freiwillige Arbeitseinsätze wird getragen von:

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Seite 33


WAS WIR TUN Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Partizipation Als Kompetenzzentrum für Kinder- und Jugendpartizipation setzen wir Impulse im Bereich der Partizipation und sind Werkstatt für Partizipation. In diesem Sinne entwickeln wir Konzepte und kreative Lösungswege und setzen diese mit effizienten Methoden um. Dabei bemühen wir uns auch um innovative Wege.

Wir entwickeln und moderieren Partizipationsprozesse für Gemeinden, Bildungseinrichtungen und all jene, die mit Kinder und Jugendlichen zu tun haben. Wie bieten Information und Beratung zum Thema „Kinder- und Jugendpartizipation“. Wir sensibilisieren für die Sinnhaftigkeit und den Nutzen von Kinder- und Jugendpartizipation.

Seite 34


Was wir tun | Partizipation

Beteiligungsprojekte 2018 Gesprächsrunde zum Thema „Jugendbeteiligung“ am 17.04.2018 Am

17.04.2018

eine

fand

Gesprächsrunde

in

Dann wurden ihnen kurz die Grundlagen

Thema

der Partizipation vermittelt, um sich

Mitarbeiter/

anschließend gemeinsam methodisch mit

innen der verschiedenen Jugenddienste

den „Sünden“ der Partizipation auseinan-

statt. Referenten waren Kevin Hofer,

derzusetzen. In Kleingruppen beschäftig-

Geschäftsführer des Südtiroler Jugendrings,

ten sich die Teilnehmer/innen zum Thema

und Peter Grund, Leiter des Bereichs

„Erfahrungen und Herausforderungen bei

Partizipation im Südtiroler Jugendring.

Beteiligungsprozessen vor Ort“ und reflek-

Zuerst setzten sich die Teilnehmer/innen

tierten selbiges gemeinsam – mit dem Ziel

mit der Frage auseinander, was für sie

Lösungen zu finden.

„Jugendbeteiligung“

zum

Bozen

für

Partizipation im Jugenddienst bedeutet.

Klassensprecher/innen-Schulung in St. Ulrich am 06.03.2018 und am 07.03.2018 SJR-Moderator/innen

moderierten

zwei

ihrer

Lösungsvorschläge im Plenum präsentiert

Funktion als Klassenvertreter/in begeg-

und diskutiert. Die Hauptmoderation wurde

Ulrich: eine am 06.03.2018 für die 1. und

nen.

gemeinsam

von Kevin Hofer, SJR-Geschäftsführer, Peter

2. Klassen, und die zweite am 07.03.2018

entschieden, welche dieser Knackpunkte

Grund, Leiter der Abteilung Partizipation im

für die 3. und 5. Klassen der ladinischen

in Kleingruppen weiter bearbeitet wer-

SJR, und Peter Sader, SJR-Moderator, aus-

Oberschulen.

den

geübt.

Klassensprecher/innenschulung

in

St.

welchen

Schwierigkeiten

Anschließend

sollen,

und

sie

wurde

die

in

gesammelten

Der Einstieg ins Thema erfolgte durch eine Abfrage an Pinnwänden, die von den Teilnehmer/innen auszufüllen war. Anschließend setzten sich die Teilnehmer/ innen mit der Frage auseinander, was für sie Interessenvertretung in der Schule bedeutet. Auch wurden ihnen mittels eines kurzen Referates die Mitbestimmungsgremien an

den

Oberschulen

nähergebracht.

Der Schwerpunkt bestand darin, dass die

Teilnehmer/innen

der

Moderator/innen

unter

Anleitung

erarbeiteten,

Weiterbildung zum Thema „Partizipation aus systemischer Sicht im Heim“ am 13.04.2018 Für Heimleiter/innen und Heimerzieher/

Jugendring. Inhalt derselben waren u.a.

innen organisierte die Arbeitsgemeinschaft

die systemischen Grundlagen nach dem

Südtiroler Heime in Lichtenburg in Nals

OSM

am 13. April eine Weiterbildung zum

Partizipationsmöglichkeiten

Thema „Partizipation aus systemischer

temischer

Sicht im Heim“. Referenten waren Kevin

in Kleingruppen zum Thema „konkrete

Hofer,

Geschäftsführer

und

Sicht.

darauf

aufbauend aus

sys-

Anschließend

wurde

Südtiroler

Beteiligung im Heim“ gearbeitet und die

Jugendrings, und Peter Grund, Leiter

daraus hervorgegangenen Ergebnisse im

der Abteilung Partizipation im Südtiroler

Plenum präsentiert.

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

des

Modell

Seite 35


Was wir tun | Partizipation

Zukunftswerkstatt in St. Ulrich - Planung einer Chillzone für Jugendliche Am 8. März fand in St. Ulrich der Infoabend im Jugendzentrum SAUT statt, um über die Zukunftswerkstatt zur Planung einer Chillzone für Jugendliche zu informieren. 25 Interessierte waren gekommen und auch Gemeindejugendreferent

Ivan

Senoner

war anwesend. Am 19. Mai begleiteten dann die SJR-Moderator/innen Kathia Nocker, Peter Grund, Peter Sader, Edith Haspinger und Alexandra Burgauner die Zukunftswerkstatt, an der 17 Jugendliche teilnahmen. Die in derselben erarbeiteten Modelle wurden am 4. Juni Vertreter/innen der Gemeinde vorgestellt. Anfang 2019

und Gestaltung der Chillzone sollen partizi-

Organisatoren sind die Gemeinde St. Ulrich

werden die entsprechenden Planungszirkel

pativ erarbeitet werden, sondern – nach der

in Zusammenarbeit mit dem SJR und dem

stattfinden – die Fertigstellung der Chillzone

Bauphase – auch die Regeln zur Benützung

SAUT.

soll 2019 erfolgen. Nicht nur die Planung

derselben.

Jugendforum in Innichen Am 10. November 2018 fand in der

Stellung

Themen

Am Ende des Jugendforums präsentier-

Gemeinde

Innichen

ein

Jugendforum

nehmen

konnten.

waren unter anderem die Vereinstätigkeit,

ten die Jugendlichen die Ergebnisse der

statt. Der Einladung der Gemeinde folg-

die

öffentliche

Bürgermeisterin Rosmarie Burgmann und

ten 15 motivierte Jugendliche. Ziel des

Verkehrsmittel und die Möglichkeiten der

der Jugendreferentin Roberta Webhofer. Am

Jugendforums war es die Bedürfnisse und

Beteiligung in der Gemeinde. Im weiteren

28. November präsentierten die Jugendliche

Anliegen der Jugendlichen in Bezug auf

Verlauf sammelten die Jugendlichen Ideen,

ihre Ideen und Vorschläge zudem im

ihre Gemeinde zu erheben. Zudem soll-

wie die Gemeinde Innichen noch jugend-

Gemeinderat. Gleichzeitig übergaben die

ten die Ergebnisse in die Erstellung des

freundlicher werden könnte, und welche

drei Moderatoren/innen, die den gesam-

Arbeitsprogramms des Jugendbeirats mit

der ausgearbeiteten Ideen aus ihrer Sicht

ten Prozess begleiteten, der Gemeinde

einfließen.

Verkehrssituation,

Priorität in der Umsetzung erhalten sollten.

eine umfassende Dokumentation mit den

einer

Anschließend überlegten die Jugendlichen,

Ergebnissen.

Bewegungsanalyse, im Rahmen welcher

welche Beitrag sie selbst für eine jugend-

die Jugendlichen zu verschiedenen Themen

freundliche Gemeinde leisten könnten.

Das

Jugendforum

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

begann

mit

Seite 36


Was wir tun | Partizipation

Jugendforum in Mals Im Rahmen der Jugendveranstaltung #selfiemals organisierte die Gemeinde Mals in Zusammenarbeit mit dem Jugenddienst Obervinschgau am 12. August 2018 ein Jugendforum für die Jugendlichen der Gemeinde. Ziel war es die Anliegen der Jugendlichen in Bezug auf ihre Gemeinde zu erheben und die junge Malser Bevölkerung aktiv an gemeindepolitischen Themen zu beteiligen. Um dieses bestmöglich zu erreichen, begleiteten vier SJR-Moderator/ innen

für

Partizipationsprozesse

Jugendforum,

und

die

das

anwesenden

Jugendlichen erhielten die Möglichkeit zu für sie relevanten Themen Stellung zu nehmen und verschiedene Vorschläge für eine jugendfreundlichere Gemeinde zu erarbeiten. Am Ende stellten die Jugendlichen die Ergebnisse der anwesenden

Gemeindejugendreferentin

Marion

Januth vor. Zudem wurden die Ergebnisse auch im Rahmen eines gemütlichen Essens im Jugendzentrum Juma besprochen.

Partizipative Erhebung mit Kindern und Jugendlichen in der Gemeinde Lana In der Gemeinde Lana wurden die Natur-

Wünsche und Bedürfnisse der Kinder

innen usw. geführt. Des Weiteren wurden

und Erlebnisraumqualitäten sowie das

und Jugendlichen in Lana zu ermitteln

Begehungen mit jeweils einer Gruppe

Spiel- und Freizeitverhalten von Kindern

und

Grund-

und Jugendlichen erhoben. Dazu wurde eine

kommunalpolitische Entscheidungsabläufe

Gemeinde Lana durchgeführt.

partizipative Erhebung der Ist-Situation mit

aufzuzeigen.

Die Ergebnisse der Erhebung wurden

Kindern und Jugendlichen vorgenommen,

Im erste Teil des Projektes wurde an

inklusive

die vom Verein für Kinderspielplätze und

der Grund- und Mittelschule Lana eine

einer

Erholung (VKE) in Kooperation mit dem

quantitative Erhebung mittels Fragebögen

zusammengefasst und im Rahmen einer

Südtiroler Jugendring (SJR) und dessen

durchgeführt. Im zweiten Teil wurde die

offiziellen Präsentation am 24. Oktober

Moderator/innen für Beteiligungsprozesse

quantitative Datenerhebung durch eine

der Gemeinde und interessierten Bürger/

durchgeführt wurde.

qualitative Datenerhebung ergänzt. So

innen vorgestellt. Diese Erhebung war Teil

Ziel der Erhebung war es, anhand

wurden

erwachsenen

des Projektes „Kinder haben ein Recht auf

innovativer Methoden der Sozialraum-

Schlüsselpersonen

Lehrpersonen,

Spiel!“ des VKE in Kooperation mit dem SJR.

und Lebensweltanalyse die Interessen,

Vereinsvorsitzenden,

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Handlungsempfehlungen

Interviews

mit wie

für

und

Mittelschüler/innen

Handlungsempfehlungen umfassenden

der

in

Dokumentation

Jugendarbeiter/

Seite 37


Was wir tun | Partizipation

„Ausbildung zum/r Moderator/in für Partizipationsprozesse“ - Praxisprojekte Im Rahmen des Lehrgangs zum/r Moderator/in für Partizipationsprozesse mussten die Teilnehmer/innen auch Praxisprojekte umsetzen. Dabei sind die Teams von erfahrenen Tutor/innen begleitet worden. Im Folgenden stellen wir die fünf Praxisprojekte kurz vor:

Kindergarten Neumarkt: Umgestaltung von zwei Räumen Ziel des Projekts war es den blauen Raum, in

unterschiedlichste Art und Weise ausein-

dem Rollenspiele und Theateraufführungen

anderzusetzen, umgestaltet.

stattfinden, so umzugestalten, dass sich

In einer Zukunftswerkstatt, dem kreativen

die Kinder darin wohlfühlen und ihre

Planungsverfahren, das besonders auch für

Fähigkeiten ausbauen und individuell ent-

Kinder geeignet ist, sind unter Begleitung

falten können. Zudem wurde der gelbe

von sechs Moderator/innen die Inhalte erar-

Raum, in dem Kinder die Möglichkeit haben

beitet worden.

sich mit Medien, Sprache und Schrift auf

Gemeinde Deutschnofen: Jugendforen In der Gemeinde Deutschnofen haben die Jugendlichen der drei Fraktionen Deutschnofen, Petersberg und Eggen die Möglichkeit erhalten an drei Tagen ihre Anliegen und Bedürfnisse - bezogen auf die gesamte Gemeinde - einzubringen. Unter dem Motto „Frühjahrsputz“ standen die von drei Moderator/innen geplanten und durchgeführten Jugendforen in den drei Fraktionen, mit dem Ziel die lebenswerte Gemeinde Deutschnofen durch einen jugendlichen Schliff noch attraktiver für Jugendliche zu machen.

Umgestaltung der Dachterrasse des Jugendtreffs in Barbian In der Gemeinde Barbian haben die

Moderator/innen an der Dachgestaltung

Jugendlichen die Möglichkeit bekommen, die

gearbeitet. Am Ende des Tages haben

von der Gemeinde zur Verfügung gestell-

sie ihre Modelle präsentiert. Nun werden

te Fläche oberhalb des Jugendzentrums

die Ideen in einem Plan festgehalten und

selbst zu gestalten. Einen Tag lang haben

anschließend folgt die Realisierung.

die Jugendlichen unter Anleitung von fünf

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Seite 38


Was wir tun | Partizipation

Schulhof Völs Die Gemeinde Völs hat beschlossen den

haben einen Tag lang mit den Kindern in

technischen Plan durch eine Architektin

Schulhof der Grundschule unter Einbindung

einer Zukunftswerkstatt, die unter dem

und anschließend deren Realisierung.

der rund 160 Schulkinder neu zu gestal-

Motto „Minons“ stand, gearbeitet. Nun

ten. Insgesamt fünfzehn Moderator/innen

folgt die Umsetzung der Ideen in einen

Jugendkirche Im Auftrag des Jugenddienstes Meran wurde in einem partizipativen Prozess ein Konzept für eine Jugendkirche als Ort des gelebten Glaubens ausgearbeitet. Darin enthalten sind die Visionen zur Jugendkirche und dementsprechende Maßnahmen zur Umsetzung derselben. Zudem ist es im Prozess, der von sieben Moderator/innen geleitet wurde, auch um die Gestaltung der Räumlichkeiten und mögliche Nutzungsvorschläge gegangen.

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Seite 39


WAS WIR TUN Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Beratung und Information Information, Aufklärung und Beratung sind für die gesunde Entwicklung und Sozialisierung eines jeden jungen Menschen notwendig. Dazu wollen wir mit unseren Angeboten einen Beitrag leisten. Im Rahmen der bereits bekannten Jugendberatung unter der Marke „Young+Direct“ bietet ein Fachteam aus Psychologen und Pädagoginnen des SJR jungen Menschen vertrauliche und kostenlose Beratung an. Egal, um welche Fragen, Probleme oder Zweifel es geht, die Jugendberater/innen haben stets ein offenes Ohr und helfen in Krisen und Notsituationen schnell und unbürokratisch weiter. Darüber hinaus kommt der Vermittlung von Informationen und der Entwicklung von Informationskompetenz bei Jugendlichen, sowie der Beratung und Fortbildungen zu jugendrelevanten Themen für Erwachsene, die Kinder und Jugendliche im Entwicklungs- und Sozialisierungsprozess begleiten, eine stetig wachsende Bedeutung hinzu.

Seite 40


Was wir tun | Beratung und Information

Spende für Jugendberatung Young+Direct

wurde

durch

den

Theaterverein Schlanders mit einer großzügigen Spende in der Höhe von 6.000 Euro unterstützt. „Die 6.000 Euro sind durch freiwillige Spenden für das Musical „Ohune diar…!“ erzielt worden“ erklärte Daniel Trafoier, der Autor des Musicals. „Es freut mich, diesen Spendenbetrag an Young & Direct übergeben zu dürfen. So spenden Jugendliche für Jugendliche. Etwas Schöneres kann man sich als Spielleiter nicht wünschen“ so Trafoier weiter.

DE

2018

konnte

dank

info boys

finanzieller

Unterstützung des Amtes für Jugendarbeit

E I N E

die 4. Auflage der Infobroschüre Infoboys

H ER AU SG

gedruckt werden. Nun können sich die

B R O S C H Ü R E

F Ü R

B U B E N

U N D

M Ä N N E R

A B

DE

14

EB ER

Südtiroler Juge

ndring Young+Direct

G EFÖ RD ERT

Südtiroler Juge

ndring Young+Direct

männlichen Südtiroler ab 14 wieder über ZU S A M M

EN A RB EI

Deutsche

Kultur

T

Themen wie Körper, Pubertät, Sexualität, L’A RC A

A I ED

Hygiene, Gesetze;… mit dieser Broschüre GOETHE STR.

42 | 39100 BOZEN | T 0471.0 60.420

| ONLINE @YOUN

G-DIRE CT.IT

LI LI T H

| WWW.Y OUNG-D

Young+Direc t

IRECT.I T

informieren.

Südtiroler Jugend

ring

Young+Activ e SüdtirolerJuge

ndring

Workshop Angebote Anlässlich des Welt-Aids-Tages am 1. Dezember startete

die Jugendberatung

Young+Direct auch heuer wieder eine Sensibilisierungsaktion, für die mehrere Lokalbesitzer/innen in Südtirols Städten gewonnen werden konnten.

Präsentation von Young+Direct

Freundschaft, Liebe, Sexualität

Ich im Web 2.0

Mobbing / Bullying

„Mit oder gar nicht!“ war das Motto, unter dem am Samstag, 1. Dezember in 15 innerstädtischen Lokalen von Bozen, Meran, Brixen und Bruneck insgesamt knapp 2.000 Gratis-Kondome verteilt worden sind. Und natürlich ist auch Informationsmaterial zu HIV und Aids verteilt worden.

Facebook: Young+Direct Beratung Consulenza WhatsApp: 3450817056 Skype: young.direct Weiterhin aktuell sind natürlich das Jugendtelefon unter 8400 36366, die E-Mail-Beratung unter online@young-direct.it oder unter www.young-direct.it und das persönliche Gespräch in der Goethestraße 42 in Bozen (0471 060420). Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Seite 41


WAS WIR TUN Jahresbericht 2018 - SĂźdtiroler Jugendring

Dienstleistungen Der Sßdtiroler Jugendring bietet als Dachorganisation seinen Mitgliedsverbänden Dienstleistungen an, die von Beratung (vgl. Seite 28) bis hin zum Materialverleih reichen.

Seite 42


Was wir tun | Dienstleistungen

Informationen zu Zeltlagerplätzen und Selbstversorgerhäusern Wo es in Südtirol Zeltlagerplätze und Selbstversorgerhäuser gibt, kann einfach und übersichtlich auf der SJR-Homepage in Erfahrung gebracht werden. Mehr unter www.jugendring.it/dienstleistungen/zeltlagerplaetze-selbstversorgerhaeuser

Verliehen werden: Faltzelte

Moderationsmaterial

Der Südtiroler Jugendring hat vier größere

Für

Zelte (als Dach für Präsentationsstände),

Klausuren

die über die Geschäftsstelle ausgeliehen

Südtiroler

werden können. Die Außenmaße der Zelte

Jugendorganisationen

sind 3x3 bzw. 3x6m.

Verfügung, die beim SJR ausgeliehen wer-

die

Moderation und

von

Sitzungen

Jugendring

Projekten, stellt

KinderPinnwände

der und zur

den können.

Wanderausstellung gegen Ausgrenzung Die mobile Ausstellung gegen Ausgrenzung wurde mit Jugendlichen partizipativ erarbeitet und kann kostenlos im Südtiroler Jugendring

ausgeliehen

Wanderausstellung

werden.

verdeutlicht,

Die dass

„wir für eine Gesellschaft sind, die nicht ausgrenzt“. Zusätzlich zur Ausstellung sind auch dreisprachige Broschüren zur Ausstellung erhältlich.

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Seite 43


WAS WIR TUN

Netzwerkarbeit

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Die Kinder- und Jugendarbeit in Südtirol besteht neben den Kinder- und Jugendvereinen auch aus einem engmaschigen Netz vielfältiger freier Träger und Institutionen. Der SJR geht daher in seiner täglichen Arbeit Kooperationen mit Vertreter/innen unterschiedlicher Einrichtungen auf Orts- und Landesebene ein. Das Erreichen der gemeinsamen Ziele zum Wohle der Kinder und Jugendlichen steht stets im Mittelpunkt. Der SJR entsendet in die unterschiedlichen Arbeitsgruppen und Kooperationstreffen dabei je nach Bedarf entweder Ehrenamtliche oder hauptamtliche Mitarbeiter/innen.

Seite 44


Was wir tun | Netzwerkarbeit

In folgenden Gremien, Arbeitskreisen usw. ist auch der SJR mit dabei: Arbeitsgemeinschaft Partizipation - Die ARGE arbeitet im Auftrag der Landesjugendreferent/innen-Konferenz Österreichs. Es sind dort neben dem SJR und dem Amt für Jugendarbeit für Südtirol alle österreichischen Landesjugendreferate, die Abteilung Jugendpolitik des Bundesministeriums für Jugend und die österreichische Bundesjugendvertretung sowie das bundesweite Netzwerk Offene Jugendarbeit und die österreichischen Jugendinfos vertreten. Netzwerk für Partizipation in Südtirol - Im Netzwerk für Partizipation sammeln sich Menschen unterschiedlicher kultureller und sprachlicher Zugehörigkeit und beschäftigen sich überparteilich damit, eine gesellschaftliche Struktur für Partizipation in Politik, Wirtschaft und allen weiteren Bereichen des Lebens zu initiieren. Landesbeobachtungsstelle fürs Ehrenamt - Die Landesbeobachtungsstelle für die ehrenamtliche Tätigkeit ist unter anderem dafür zuständig Aus- und Fortbildungsinitiativen für ehrenamtliche Mitarbeiter/innen vorzuschlagen, zu unterstützen und umzusetzen, Informationen über die ehrenamtliche Tätigkeit zu verbreiten, zur Förderung und Entwicklung der ehrenamtlichen Tätigkeit beizutragen und Vorschläge zur Förderung des freiwilligen Zivildienstes in Südtirol zu erarbeiten. Netzwerk Jugendarbeit - Im Netzwerk Jugendarbeit sind die drei Dachverbände – SJR, Arbeitsgemeinschaft der Jugenddienste (AGJD) und Netzwerk der Jugendtreffs und –zentren (netz) - sowie das Jugendhaus Kassianeum vertreten. Es ist beim Amt für Jugendarbeit angesiedelt und dient dem Austausch von Ideen, Visionen, Perspektiven, Erfahrungen und Konzepten. Familienbeirat - Der Südtiroler Jugendring hat eine Vertretung in den Familienbeirat entsendet, der von der Landesregierung für die Dauer der Legislaturperiode ernannt wird. Der Familienbeirat ist beratendes Organ der Landesregierung zu familienrelevanten Themen. PIC (PraxisInterCultura) - Die PIC-group ist eine sprachgruppenübergreifende Arbeitsgruppe aus Vertreter/innen von Einrichtungen der Jugendarbeit in Südtirol, die sich zum Thema „interkulturelle Jugendarbeit“ austauscht. Arbeitskreis Fortbildung im Jugendhaus Kassianeum - Die Kinder- und Jugendarbeit setzt auf Weiterbildung der hauptberuflichen und ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen. Dazu erstellt das Jugendhaus Kassianeum (JUKAS) jedes Jahr ein Bildungsprogramm – in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Fortbildung (AKF). Erhoben wird im AKF vor allem der Fortbildungsbedarf der Südtiroler Kinder- und Jugendarbeit. In diesem Arbeitskreis ist auch der SJR vertreten. Arbeitsgruppe für Prävention von sexuellem Missbrauch und von Gewalt - Die Arbeitsgruppe unterstützt die Arbeit des Sachbereichs für Präventionsarbeit der Diözese, damit die Präventionsarbeit gezielt und professionell aufgebaut und die nötigen Maßnahmen in der Diözese durchgeführt werden können. Dadurch soll eine Kultur der Achtsamkeit sowie des Hinschauens und Hinhörens gefördert werden. Netzwerk Gewalt und Gewaltprävention - Das Netzwerk setzt sich aus Trägern der Bildungs-, Beratungs-, Jugend- und Sozialarbeit zusammen. Ziel des Netzwerkes ist es, die Zusammenarbeit unter den Einrichtungen zu verstärken, bestehende Angebote auszubauen, die Bevölkerung für das Thema „Gewalt“ zu sensibilisieren sowie Strategien der Gewaltprävention weiter zu entwickeln. Projektgruppe „72 Stunden ohne Kompromiss“ - Südtirols Katholischer Jugend, youngCaritas und Südtiroler Jugendring haben sich schon 2018 mehrmals getroffen, um das Projekt „72 Stunden ohne Kompromiss“ das 2019 stattfinden wird, bestmöglich planen zu können Netzwerk Suizidprävention - Das Netzwerk Suizidprävention, 2017 gegründet, setzt sich aus mehr als 20 verschiedenen gemeinnützigen Organisationen und öffentlichen Einrichtungen zusammen. Koordiniert wird das Netzwerk von der Caritas, der EAAD-EOS Genossenschaft, von Vertreter/innen der psychiatrischen und psychologischen Dienste und weiteren. Zu den bisherigen Aktivitäten des Netzwerks gehören:Die Sammlung von bereits existierenden Maßnahmen, Angeboten und Diensten im Bereich Suizidprävention. Die Durchführung einer Umfrage über Suizidprävention in Südtirol unter Fachleuten und anderen Interessierten. Die Organisation einer öffentlichen Tagung am 10. Mai 2018 in Bozen. Eine nächste Maßnahme wird die Ausarbeitung eines seelische Erste-Hilfe-Kurses sein. Dabei geht es in erster Linie darum Interessierte aus der Bevölkerung sowie spezielle Berufsgruppen (z.B. Freiwillige des Weißen Kreuzes) für psychische Notfälle zu sensibilisieren und die Kompetenzen im Umgang mit solchen Akutsituationen zu stärken.

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Seite 45


Was wir tun | Netzwerkarbeit

Netzwerk Digitale Elternbildung - Das Südtiroler Kinderdorf hat, in Zusammenarbeit mit der Familienagentur und La Strada - der Weg ein Netzwerk ins Leben gerufen, dessen Ziel es ist, Eltern, die vom bisherigen Angebot an Bildungsveranstaltungen nicht angesprochen wurden, über moderne Formen der Kommunikation und Fortbildung zu erreichen. Die genauen Inhalte und Formen (Plattformen, Webinare, Videodatenbank…) gilt es noch zu erarbeiten und genauer zu definieren. Als SJR und Abteilung „Beratung und Information“, arbeiten wir zum einen an den Inhalten und Formaten mit und zum anderen werden wir auch zu verschiedenen Themen als Experten Inhalte für diese für Südtirol neue Form der Elternbildung liefern. Netzwerk Eltern Medienfit - Medien sind mittlerweile ein fester Bestandteil unseres Alltags. Auch Kinder wachsen heute in einer vielfältigen Medienwelt auf und kommen immer früher mit dieser in Berührung. Dabei brauchen sie Begleitung und vertrauensvolle Ansprechpersonen. Eltern fällt es oft schwer, mit den rasanten Veränderungen Schritt zu halten und sie fühlen sich mit den digitalen Welten überfordert. Aus diesem Grund hat das Forum Prävention gemeinsam mit der Familienagentur und 14 Partnern ein Netzwerk gebildet, um ein niederschwelliges, vernetztes und zweisprachiges Angebot zur Stärkung in der digitalen Erziehung zu entwickeln.

Der SJR ist bei folgenden Organisationen Mitglied: JEV-Jugend Europäischer

Plattform Land

Dienstleistungszentrum für das

Volksgruppen

(www.plattformland.org)

Ehrenamt Südtirol

(www.yeni.org)

(www.dze.bz.it)

Die JEV ist ein dynamisches und aktives Netzwerk von Jugendorganisationen

Die „Plattform Land“ ist eine Südtiroler

Das DZE ist das Kompetenzzentrum für das

in einem multikulturellen und mehrspra-

Allianz für lebendige ländliche Räume und

Ehrenamt und Freiwilligenwesen in Südtirol.

chigen Europa. Das Hauptziel der JEV

intelligente Flächennutzung. Ziel ist es

ist die Erhaltung und Entwicklung von

gemeinsam den ländlichen Raum zu stär-

Minderheiten- und Volksgruppenrechten.

ken.

Handlungsempfehlungen zum demografischen Wandel In Umsetzung eines im September 2015

Regionalentwicklung von EURAC Research

gesammelten Ergebnisse wurden am 5. Juni

vom Südtiroler Landtag verabschiedeten

und anderen verschiedenen Institutionen,

2018 dem Südtiroler Landtag vorgestellt

Beschlussantrags wurden die vom Ressort

u.a. dem SJR, gewonnenen Erkenntnisse

und übergeben.

Gesundheit, Sport, Soziales und Arbeit

zu

in Zusammenarbeit mit dem Institut für

Demografiewandel zusammengefasst. Die

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

Handlungsempfehlungen

zum

Seite 46


Was wir tun | Netzwerkarbeit

100 Ferialpraktikant/innen gesucht Die

Stiftung

hat

in

Südtiroler

Zusammenarbeit

Sparkasse

Ferialpraktika ausgeschrieben – und zahlrei-

mit

dem

che Bewerbungen erhalten. Die ausgewähl-

Südtiroler Jugendring, dem Verband der

ten Kandidat/innen haben sich im Sommer

Seniorenwohnheime Südtirols und Wohnen

2018 für ältere Personen im Rahmen eines

im Alter in Absprache mit dem Arbeitsservice

Ferialpraktikums engagiert.

der Autonomen Provinz Bozen bis zu 100

Alpjobs, eine Initiative der EU Die

„Plattform

Land“

org/arpaf-projekt-alpjobs/).

Seniorenwohnheime (VdS) und die Kammer

„Mit

der Architekten.

Bedürfnisse und Kompetenzen für neue

Die „Plattform Land“ hat sich an einem

Arbeitsplätze erheben und zukünftige

Projektaufruf im Rahmen des EUSALP

Anforderungsprofile für Jobsuchende erar-

Prozesses des Europaparlaments betei-

beiten. In einem LEADER-Gebiet sollen

dem

Projekt

wollen

wir

die

als

ligt, dem Projekt „ALPOJBS“. Inhaltlich geht

dazu Analysen und Befragungen zusam-

Interessensgemeinschaft im Herbst 2013

es um das Aufzeigen von entsprechenden

men mit dem Wirtschaftsförderungsinstitut

vom Südtiroler Bauernbund und dem

Trends im Arbeitsmarkt für Jugendliche und

der Handelskammer Bozen und dem

Gemeindenverband ins Leben gerufen und

junge Erwachsene in den benachteiligten

Jugendring durchgeführt werden“, erklär-

setzt sich dafür ein, die Attraktivität des länd-

Gebieten im Alpenraum zusammen mit

te

lichen Raumes zu steigern. Mitglieder sind

Partnern aus dem Trentino, der Steiermark,

Südtiroler Gemeindenverbandes. In etwa

neben den beiden Gründungsmitgliedern

der Schweiz und Slowenien. Dabei sol-

zwei Jahren soll dann ein Trendreport mit

und dem Südtiroler Jugendring auch das

len sowohl bereits existierende Studien

Handlungsempfehlungen für die zukünf-

Land Südtirol, die Handelskammer Bozen,

als auch Befragungen von Fokusgruppen

tige Aus- und Weiterbildung der jungen

der Hoteliers- und Gastwirteverband (HGV),

ausgewertet werden und anhand von

Menschen vorliegen.

der Wirtschaftsverband Handwerk und

exemplarischen

Dienstleister (lvh), der Unternehmerverband

neue Strategien und Jobprofile bzw.

Südtirol (UVS), die Vereinigung Südtiroler

Kompetenzen unter Berücksichtigung von

Freiberufler (VSF), der Raiffeisenverband

Mega- bis zu Mikrotrends in diesem Bereich

Südtirol, der Katholische Verband der

aufgezeigt werden (www.plattformland.

Jahresbericht 2018 - Südtiroler Jugendring

wurde

Werktätigen (KVW), der Verband der

ländlichen

Andreas

Schatzer,

Präsident

des

Regionen

Seite 47


5‰ für die Kinder- und Jugendarbeit

Leisten auch Sie Ihren Beitrag für die Kinder- und Jugendarbeit. Alles was Sie dafür machen müssen, ist die Steuernummer des Südtiroler Jugendrings im dafür vorgesehenen Feld der Steuererklärung einzutragen:

80017320211

Danke

Wir danken unseren Unterstützern

Ein Dank an die Gemeinden Bozen Pfitsch Tramin Marling

Gais Truden Rodeneck

Profile for Jugendring

Jahresbericht 2018  

Mit dem Jahresbericht 2018 des Südtiroler Jugendringes (SJR) möchten wir über unsere zahlreichen Aktivitäten im vergangenen Jahr informieren...

Jahresbericht 2018  

Mit dem Jahresbericht 2018 des Südtiroler Jugendringes (SJR) möchten wir über unsere zahlreichen Aktivitäten im vergangenen Jahr informieren...

Advertisement