Page 1

CCMAG#1/2012 namon c

cl

o

r

u

n

f

xu

ry

e 路

a pa s si o

Borobodur

in

ir

路 C

m aga z i n e o f t h e c i n n a m o n c i r c l e

t r av e l &

l

Kontemplation auf der mystischen insel Java

Think Big: Highlights der Monaco Yacht Show Gesch眉ttelt Nicht Ger眉hrt: Auf den Spuren von James Bond Fashionistas Home: Istanbul Fashion Week c c m a g # 1 / 2 01 2

1


Inhalt 4 Borobodur & amanjiwo

Kontemplation auf der mystischen Insel Java

18 Traum-Hochzeit am Genfer See

Beau-Rivage Palace, Lausanne

22 Global Champions Tour, Lausanne

Pflicht-Termin für Pferde Enthusiasten

28 25 Jahre »Le Louis XV«

Jubiläum für Alain Ducasse

32 THINK BIG

Luxus- und Mega-Yachten auf der Monaco Yacht Show

38 Sportler mit Klasse

Die neue Pershing 82‘

42 Ein neuer Stern am Küchenhimmel der côte d‘azur

Marcel Ravin im Monte-Carlo Bay Resort

46 Eintauchen in die Welt der Sinne

Cinq Mondes Spa, Monte-Carlo Bay Resort

32

50 reach for mountain heights

»Heli Adventure« und Wellness im Badrutt’s Palace Hotel, St. Moritz

58 Geschüttelt, nicht gerührt

Auf den Spuren von James Bond im Dukes Hotel, London

62 »Faites Vos Jeux«

Neuer Glanz im Casino Monte-Carlo

66 the Hassler style

Luxus über den Dächern von Rom

62

42 2

c c m a g # 31 //2201 0122


72 »Hotel des Jahres 2012«

Das Zürcher Baur au Lac wurde von GaultMillau ausgezeichnet

84 ISTANBUL Fashion week

Türkische Designer erobern die Modewelt

88 Fashionistas Home

The House Hotels, Istanbuls trendigste Adresse

92 Oitavos dunes

Einer der spektakulärsten Golfplätze der Welt!

98 Fünf Sterne und vier pfoten

84

Palazzo Arzaga am Gardasee

102 »La douceur de Vivre«

Hotel Angleterre & Résidence, Lausanne

104 The Open Championship at Muirfield

Le Bureau, Private Office Services

106 La Cucina di Gianpaolo

110

Pionier der italienischen Kochkunst

110 Kleinod im tropischen Urwald

Punta Islita Hotel, Costa Rica

116 Impressum

50

92

88 c c m a g # 1 / 2 01 2

3


w w w. a m a n r e s o r t s . c o m

serenity Kontemplation auf der mystischen Insel Java – ohne Askese... On the mystical island of Java, contemplation does not have to be ascetic Text & Photography: Juergen Pfannkuch

4

c c m a g # 1 / 2 01 2


c c m a g # 1 / 2 01 2

5


Borobudur der grĂśsste Sakralbau des Buddhismus Buddhism‘s largest sacred monument 6

c c m a g # 1 / 2 01 2


Vorzugsweise bei Vollmond nehmen die Gäste des Amanjiwo ihr Privileg wahr, zu nächtlicher Stunde den 1853 tief im Innern des zentralen Stupa wiederentdeckten »Unfertigen Buddha« aufzusuchen. Als nicht weniger exklusiv stellt sich das einsame Erlebnis des geheimnisvoll anmutenden Sonnenaufgangs über Borobudur heraus. Kurz nach dem Weckruf um 5 Uhr und lange vor der Öffnung der Tempelanlage für das Publikum, verlässt der Jeep leise die Auffahrt vor der Rotonde des noch in nächtlicher Stille verharrenden Amanjiwo Resorts, entlang den Reisfeldern bahnen die Scheinwerfer den Weg zur Anhöhe mit dem check-point; am Horizont dämmert der Morgen herauf. Ein Tee, eine Zigarette mit dem Kontrollposten und dann sind es nur noch wenige Meter bis zur Haupttreppe, die mit extrem steilen Stufen die neun Ebenen des grössten sakralen Bauwerks des Buddhis­ mus verbindet. Zwischen monumentalen steinernen Glocken tauchen die Köpfe grauschwarzer Bodhisattva-Statuen aus dem Dunst empor, schemenhaft noch und ohne erkennbare Physiognomie. Später erst werden die ersten, weichen Sonnenstrahlen über der noch nebelverhangenen Ebene ihrem milden Antlitz eine Symbolik der Erleuchtung verleihen. Zu dieser Stunde, da sich die Mystik des Schauplatzes im minutenschnellen Wandel des Lichts voll zu entfalten beginnt, tritt intellektueller Wis-

Von einstmals 2’000 sind noch immer 1’600 der Basreliefs erhalten – in erstaunlich gutem Zustand. 1,600 of the original 2,000 stone relief panels have survived – in astonishingly good condition

Guests at the Amanjiwo prefer a full moon when they make the privileged nighttime journey to the »unfinished Buddha«, rediscovered deep in the heart of the central stupa in 1853. Standing in solitude as the sun rises over Borobudur can be a no less profound experience, however. Ahead of the public entrance to the temple grounds, the jeep quietly pulls off the main approach to the rotunda. At just after five in the morning, the Amanjiwo resort is still wrapped in slumber. The headlamps pick out a track past the rice fields and on up to the checkpoint on the rise. Far away, the new day mutely announces its imminent arrival. A mug of tea, a cigarette with the checkpoint guard. Then it is but a few yards to the main staircase, whose extremely steep steps link the nine levels of Buddhism’s largest sacred monument. The gray-black heads of bodhisattva statues peer out of the gloom, ephemeral and disembodied yet among the monumental stone bells. Only later will the sun’s first soft rays bring symbolic enlightenment to these mist-shrouded c c m a g # 1 / 2 01 2

7


sensdurst in den Hintergrund. Jetzt denkt man nicht, jetzt spürt man nur, lässt sich forttragen in eine unwirkliche, unbekannte Welt, erlaubt seinem westlich orientierten Geist den Versuch, sich der Transzendenz zu nähern. Erst im vollen Tageslicht offenbaren sich während der Umrundung der ersten Ebene einige hundert der insgesamt noch 1’600 erhaltenen Basreliefs, welche die Reise des Siddharta Ghautama durchs diesseitige Leben festhalten. Von einer noch immer im Nebel verborgenen Moschee erschallt der melodiöse Ruf zum Morgengebet. Momente der Verwirrung – eben eingetaucht in die Gedankenwelt buddhistischer Philosophie, wird nun offenbar, dass der Tempel-

8

c c m a g # 1 / 2 01 2

berg mit seinen 504 Buddhas und Bodhisattvas sich im grössten Land des Islam befindet. Für seine Bewohner stellt das keinen Widerspruch dar. Die Javaner sind stolz auf das wunderbare Werk ihrer Vorfahren, und so rekrutiert sich aus der einheimischen Bevölkerung mit islamischer Religionszugehörigkeit, der bei weitem grösste Teil der jährlich eine Million Besucher. Die auch für die Wissenschaft noch immer rätselhafte Symbolik von Borobudur lässt genügend Raum für die eigene Interpretation. Es ist Tag geworden, die Bauern nützen die noch angenehm kühlen Stunden. Gut gelaunt schwärmen sie aus auf ihre Felder, singen bei der Arbeit, machen kleine Scherze – es ist Erntezeit.


amanjiwo eine subtile Definition von Luxus a subtle definition of luxury figures. At this hour, the mystic beauty of this isolated spot unfolds by the minute as radiant sunlight gradually bathes all around. The thirst for intellectual knowledge fades. One doesn’t think. One doesn’t analyze. One simply feels. Gently enveloped by an unknown, unreal universe, even the Western spirit senses the touch of the transcendent. Only by the full light of day does a circular tour of the first level reveal several hundred of the 1,600 remaining stone relief panels that depict Siddharta Ghautama’s pilgrimage through this earthly life. The melodious call to morning prayer resonates from a mosque still obscured by the

Die glockenförmige Kuppel über der imposanten Rotonde symbolisiert die Inspiration der Architekten – aus der Distanz umrahmt das Fenster im Hintergrund das sakrale Monument von Borobudur. The bell-shaped dome over the imposing ­rotunda betrays the source of the architects’ inspiration: When seen from one specific vantage point, the background window suddenly frames a breathtaking view of the sacred stupa of Borobudur

c c m a g # 1 / 2 01 2

9


Für sportlich ambitionierte Schwimmer weist der Swimming Pool mit 40 Metern Länge ­beinahe ­internationale Wettkampfmasse auf. Im Schatten der Limestone-Säulen hält der Pool-Club ­Erfrischungen bereit. Die Privatsphäre der Gäste ist heilig. Mitarbeiter des Resorts treten nur auf ausdrücklichen Wunsch in Erscheinung. For those with sporting ambitions, the 40-meter swimming pool is not far short of Olympic size. Refreshments are available at the pool club in the shade of the lim estone colonnade. The guest’s privacy is sacrosanct. Resort staff appear only at the guest’s express request

Einige ihrer Reisfelder stossen direkt an die Terrassen des Resorts, ohne abgrenzende Zäune oder Mauern. Für die Bewohner des nahen Dorfs ist Amanjiwo längst Teil der Landschaft geworden, so selbstverständlich wie die Vulkane am Horizont, aber wie diese trotz des gewohnten Bildes auch immer wieder respektvoll bestaunt. Für nicht wenige hier bedeutet das Resort Broterwerb, dem Einen oder Andern brachte es bescheidenen Wohlstand. Den Respekt seiner Nachbarn erwarb sich das Amanjiwo vor allem durch seinen behutsamen, sanften Tourismus und seine schon äusserlich unübersehbare Reverenz an die Jahrtausende alte Kultur der Insel Java und ihrer Menschen. Den derzeit 26 über den Globus verstreuten Aman Hotels liegt kein weltweit gültiges Konzept zugrunde, stattdessen sieht sich jedes einzelne der Resorts, ob in Tahiti, auf Bali oder in Marrakesch der Landschaft und ihrer ursprüglichen Kultur verpflichtet. Dieses Prinzip findet in der äusseren Architektur und in der sensiblen Gestaltung des Interieur seine individuelle Entsprechung. So entsteht an jedem Ort aus der Unterschiedlichkeit etwas Einzigartiges. Und dennoch kann unter diesen Unikaten Amanjiwo (Friedvolle Seele) noch einmal das ganz Besondere für sich in Anspruch nehmen. Angeschmiegt an den Bergdschungel der Menoreh Hills und sich aus der Senke kaum über die Topografie der Kedu-Ebene erhebend, zeichnen sich, in der Nähe von Reisfeldern, in der Ferne von gleich vier Vulkanen umgeben, die Konturen der charakteristischen Rotunde des Amanjiwo ab. Von der Ebene aus sind die im Halbkreis terrassenförmig um sie herum angeordneten 36

10

c c m a g # 1 / 2 01 2

mists of dawn. Momentary confusion sets in as one is aroused from inner contemplation of Buddhist philosophy, only to recall that this temple mount, with its 504 Buddhas and bodhisattvas, is in fact situated in the largest Islamic country. Local residents see no contradiction in this fact. The Javanese are proud of the wonder hewn by their antecedents. Thus it is that by far the majority of the one million visitors who come here every year are natives of the Islamic persuasion. Moreover, the mystic symbolism of Borobudur leaves plenty room for personal interpretation. Not even modern science has succeeded in cracking its »code«. Day has now formally broken. Farmers are out in the fields, making the most of the pleasant coolness. The mood is convivial. They sing as they work, joking and laughing here and there. It will soon be harvest time. Some of their rice fields run right up to the terraces of the hotel resort. But there are no fences or walls. No-one feels the need for them: For the people who live in the nearby village, Amanjiwo has long since become part of the scenery, like the volcanoes on the horizon. A fitting comparison, perhaps: Both are an accepted part of life, and both are deeply admired and respected. Not a few local inhabitants earn their living from the resort. For some it has even brought modest prosperity. For its part, Amanjiwo has earned the respect of its neighbors by carefully cultivating a sensitive form of tourism – and by its manifest reverence for the millennia-old culture of the island of Java and the Javanese. Though 26 Aman Hotels are currently spread around the world, there is no »global blueprint«. Each individual resort, be it in Tahiti, on Bali or in


c c m a g # 1 / 2 01 2

11


Dalem Jiwo Suite Vor der an den Seiten offenen, von Säulen getragenen Wohnhalle erstreckt sich der 15 Meter lange Privatpool aus jadegrünem Java­ stein bis an die Reisfelder. Der Privatbutler, stets bereit, bewohnt seine eigenen Räume nebenan. Open at the sides and supported by stately pillars, this opulent residential hall is lined by a 15-meter private pool, overlooking the rice fields and fashioned from jade-green Java stone. A private butler, whose own quarters are next-door, is always on call.

12

c c m a g # 1 / 2 01 2

Privatsuiten auf den ersten Blick kaum wahrzunehmen. Aus Limestonewänden gebildete Korridore verbinden, wie auf dem nahegelegenen Riesenstupa von Borobudur, die einzelnen Terrassen und verschaffen jeder Suite ihre autonome Location. Unter einem Bungalowdach am Ende des privaten Pools, ein sogenannter kubuk, ein Tagesbett, welches in seinen Ausmassen an pompejianische Diwane erinnert. Kein Laut, ausser den Geräuschen der Natur, dringt bis hierher. Der Blick fängt sich in den Reisfeldern mit ihrer Vielfalt an Grüntönen, die sich über Gelb zu Gold kurz vor der Ernte verfärben. Hier, zwischen dem dritten und achten Breitengrad unter dem Äquator, direkt auf


Marrakech, reflects a strong sense of obligation to the natural landscape and indigenous culture. This principle permeates the outward architecture and seeps into the sensitive interior design. Each location is thus completely different to all the others, utterly unique. Yet it is fair to say that Amanjiwo (which literally means »peaceful soul«) stands head and shoulders above even this ubiquitous uniqueness. Nestled against the lofty jungle that covers the Menoreh Hills, the contours of Amanjiwo’s landmark rotunda, set in a hollow, scarcely rise above the topography of the Kedu plain, where they are surrounded at close quarters by rice planta-

tions and, further afield, by four volcanoes in all. Seen from the plain, the 36 private suites arranged in semicircular terrace formations around the rotunda are barely visible at first. The high limestone walls rise and fall in the style of the nearby giant stupa of Borobudur, cleaving corridors and giving each suite its own secluded location. Beneath a bungalow roof at the end of the private pool, one spies a kubuk, a daybed whose proportions are reminiscent of a Pompeian divan. Perfect tranquility prevails; the only sounds are those of nature. One’s eye is drawn to the rice fields, whose myriad shades of green are c c m a g # 1 / 2 01 2

13


Das Kingsize-Bett unter vier Säulen auf einer Terrazzo-Plattform als Mittelpunkt jeder Suite, umgeben von transparenten Sungkai Geflechten und Möbeln aus Kokosnussholz und Rattan; die Textilien stammen aus Java, die Türen schmücken antike Glasmalereien. Zwischen dem grossen Badezimmer und dem Ankleideraum führt eine Tür hinaus zu einer steinernen Wanne unter tropischem Himmel – ein exquisiter Luxus. The centerpiece of each suite is a four-column king-size bed, set on a raised terrazzo platform and surrounded by transparent Sungkai wickerwork. All furniture is made of coconut wood and rattan; textile elements are from Java. The doors are ornately decorated with antique glass paintings. Exquisite luxury at every turn: Between the spacious bathroom and the dressing room, a door gives onto a stone bathtub beneath the tropical sky.

der geographischen Mitte Zentraljavas und weit abseits von jeglichem Strandvergnügen, existiert noch das mythische Java in der Spiritualität seiner uralten Tempel. Über 1’000 sollen es einmal gewesen sein, bevor ein Vulkanausbruch am Ende des ersten Jahrtausends die meisten unter Asche und Lava begraben hat. Der Purismus und Minimalismus in der Ausgestaltung Amanjiwos sind dieser Spiritualität geschuldet. Im Einklang mit der liebenswerten Aufmerksamkeit und leisen Freundlichkeit des javanischen Personals, erwächst daraus ein unbeschreiblich intensiv gespürtes Lebensgefühl, welches eine subtile Definition von Luxus offenbart. Dass im Amanjiwo kein Eventkalender aushängt, kein Sightseeing-Programm festgelegt ist, versteht sich von selbst; nichts könnte an diesem Ort so kontraproduktiv sein, wie jegliche Form von Kollektivzwang. Dabei lässt sich allerlei unternehmen, und der persönliche Manager erfüllt im Handumdrehen jeglichen Wunsch, aber »on demand« – eine Verabredung mit dem amtierenden königlichen Astrologen aus dem Sultanspalast in Yogyakarta eingeschlossen. Muna ist für kurze Zeit im Garten verschwunden, sie pflückt Rosen. Einige hundert bunte Blütenblätter treiben kurz darauf in der Natursteinwanne unter freiem Himmel. Die eben absolvierte Massage soll helfen, den JetLag zu vertreiben, unterstützt vom Peeling mit schwarzem Lavasand, der nun allmählich auf den Boden der Wanne sinkt, planlos treiben die Rosenblätter in der Strömung. Im Amanjiwo nimmt ein neuer Tag seinen Anfang, ein Tag ohne jedes Programm. Für das Trekking auf dem Rücken der drei Sumatra-Elefantendamen, Sela, Molly und Lizzie hinauf zum Kraterrand des Vulkans ist

14

c c m a g # 1 / 2 01 2

slowly turning yellow and gold as the harvest approaches. Here, between the 3rd and 8th circles of latitude below the equator, right at central Java’s geographic midpoint and far removed from the island’s more lighthearted beachside pleasures, the Java of yore, the Java of legend still lives and breathes the deep spirituality of its age-old temples. There are said to have been over a thousand such places of worship, before a volcanic eruption buried most of them under ash and lava at the end of the first millennium. The purist minimalism of this resort is a tacit recognition of Amanjiwo’s debt to this tradition of spirituality. Enhanced by the deferential attention and discrete friendliness of the Javanese staff, the resort’s aura kindles an indescribably intense sense of being alive. A subtle definition of luxury slips almost unnoticed into a quiet corner of the consciousness. It goes without saying that Amanjiwo has no calendar of events, no sightseeing programs. Few things would be more out of place here than any form of mandatory group activity. The possibilities for »things to do« are, however, endless. And each guest’s personal manager readily accommodates any and every request »on demand«, as it were – even audiences with the resident royal astrologer at the sultan’s palace in Yogyakarta. Muna silently slips down to the garden to pluck roses. A short time later, hundreds of brightly colored petals can be seen floating in the outdoor bathtub, hewn from natural stone. A relaxing massage and black lava-sand body peeling effectively banish the soul-residue of jetlag. The rose petals bob and weave aimlessly through the


c c m a g # 1 / 2 01 2

15


Insgesamt 9 Galerien und Terrassen türmen sich auf der quadratischen Basis von 123m Länge aufeinander. An den Wänden der 4 sich stufenartig verjüngenden Galerien befinden sich Flachreliefs in der Gesamtlänge von über fünf Kilometern, ­welche das Leben und Wirken Buddhas beschreiben. 1835 holten Europäer das im achten und neunten Jahrhundert erbaute Monument unter Asche und Dschungel wieder hervor. A total of nine floors rise up from a base that measures 123 meters square. The walls of the four galleries, each narrower than its predecessor, are carved with over five kilometers of stone reliefs that depict the life and work of the Buddha. Built in the 8th and 9th centuries, the monument was buried by volcanic ash and overgrown by the jungle – and rediscovered by Europeans in 1835.

es ohnehin schon zu spät. Schwimmtraining im 40-Meter-Pool unter dem Kolosseum oder Ausruhen auf dem kubuk, in die Sonne blinzeln und Blickkontakt suchen zu den Bodhisattwas drüben in Borobudur, sich hin und wieder im eigenen Privatpool erfrischen? Leise, exotische Klänge begleiten den Lunch im offenen Restaurant. Mit Andacht zelebrieren drei junge Männer in Landestracht ihre Kunst, fast versteckt hinter Säulen, nicht im Mittelpunkt des Geschehens, schon gar nicht zu Entertainern instrumentalisiert. Wer Gamelan nur aus Bali kennt, staunt, welch zarte und gefühlvolle Musik den Instrumenten zu entlocken ist ... Im Fackelschein auf der Terrasse wird am Abend der australische Küchenchef exzellentes Beef aus seiner Heimat zubereiten, während aus den Händen seiner einheimischen Kollegen duftende

16

c c m a g # 1 / 2 01 2

Borobodur

javanische Spezialitäten auf den Teller gelangen. Zu der späten Stunde wird Borobudur längst wieder im Dunkel der Nacht versunken, seine Spiritualität jedoch im Bewusstsein der Gäste gegenwärtig geblieben sein. Der hervorragende neuseeländische Weisswein oder der Rote aus dem Barossa Valley werden die seelische Entspannung begleiten, ohne den genius loci zu vertreiben. Zur Bewusstseinserweiterung vermögen sie allemal das ihre beizutragen. Aber bevor der Abend hereinbricht, serviert der Butler an einem Tisch drüben im Reisfeld eiskalte Martinis. Im glutroten Licht der untergehenden Sonne zeigen sich noch einmal die majestätischen Gipfel mächtiger Vulkane. Im Osten die Twin Peaks des Mer-Babu, des Bergs der Asche und Mer-Api, dem noch aktiven Berg des Feuers, im Westen der imponierende Zuckerhut des bis auf 3’000 Meter hinaufreichenden Sumbing und im Norden, Richtung Meer, der runde Hügel von Magelang, der den Kopf jenes Nagels bildet, mit dem, der Überlieferung nach, die Insel Java auf dem Boden des Meeres befestigt ist.


free-flowing water. Another day begins in Amanjiwo, a day with nothing whatsoever planned. It is, in any case, already too late to trek up to the rim of a volcanic crater on one of the three sheelephants, Sela, Molly and Lizzie. So what are we going to do today? Enjoy a swim in the 40-meter pool under the coliseum? Relax on the kubuk, squinting in the sun and keeping an eye on the bodhisattvas over at Borobudur? Freshen up in our private pool from time to time? Gentle, exotic sounds waft through the open restaurant as lunch is taken. Three young men dressed in national costume modestly celebrate their obvious musical skills. Yet they are almost hidden from view behind the sizeable pillars, shy of limelight and never, ever degraded to the role of entertainers. If you have only heard gamelan on Bali, you will be amazed at the delicate, tender sounds that can be coaxed from the instruments… In the evening, the Australian chef will, by torchlight, prepare excellent beef from his homeland, while Javanese colleagues dish out aromatic local specialties. Even when a blanket of darkness

conceals Borobudur later in the evening, its spirituality remains ever present, suffusing the minds and hearts of the guests. Superb white wines from New Zealand or reds from Barossa Valley add to the sense of inner relaxation without in the least diminishing the magical presence that indwells this enchanted location, but certainly doing their bit for a spot of consciousness-expanding… Before evening falls, however, a butler serves ice-cold Martinis at a table in the rice field. The molten-lava blaze of the setting sun pays the day’s final tribute to the majestic peaks of the imposing volcanoes. To the east stand the twin peaks of Mer-Babu, the Mount of Ashes, and Mer-Api, the (still active) Mount of Fire. To the west towers the »sugar-loaf« Sumbing, rising to 3,000 meters. To the north, toward the sea, the rounded hill of Magelang represents the nail which, according to the islanders’ tradition, fixes Java to the bottom of the ocean. w w w. a m a n r e s o r t s . c o m

c c m a g # 1 / 2 01 2

17


Beau-Rivage Palace | Lausanne

Traum-Hochzeit am Genfer See Es ist der wohl wichtigste Tag im Leben eines jungen Paares. Die besten Freunde und die Familie sind eingeladen und eine neue Zeit beginnt. Es wird ein märchenhafter Tag werden. Willkommen im Beau-Rivage Palace, Lausanne!

Schon beim Betreten des Beau-Rivage Palace fühlt man sich wie in einer anderen Welt. Die Sicht auf den Genfersee und die traumhafte Bergwelt sowie die Lage inmitten des vier Hektar grossen Parks ist einzigartig – viele berühmte Künstler liessen sich hier bereits inspirieren. Tradition und Stil sind in idealerweise miteinander verwoben. Der ideale Ort für eine gelungene Hochzeitsfeier also! Neoklassizistischer Stil bestimmt das Ambiente, die opulenten Dekors verleihen den Räumen königliche Aura. Die Glasfenster im Treppenhaus wurden vom Designer Chiara entworfen und sind bis heute ein Highlight für die Betrachter. Die regelmässigen Renovationen der letzten Jahre lassen das Beau-Rivage Palace immer wieder in neuem Glanz erscheinen. Der neue Bereich im Herzen des Hotels und seiner Gärten ist »La Terrasse«, das Schmuckstück für Veranstaltungen. Sie ist vollkommen transparent, erhebt sich über den See und öffnet sich

18

c c m a g # 1 / 2 01 2

zum berühmten Saal La Rotonde. Insgesamt bietet das Hotel 12 Konferenzsäle, die alle über Tageslicht und Klimaanlage verfügen. Der imposante Ballsaal Sandoz mit seiner Glaskuppel ist ein architektonisches Meisterwerk. Hier trauten sich bereits so berühmte Persönlichkeiten wie Phil Collins, Diana Ross oder Martin Campbell. Für intimere Hochzeitsfeiern empfangen die Säle Romain und Hermitage im Duo bis zu 40 Per­sonen in einer schicken, hellen Einrichtung und mit grossen Fenstern auf den vier Hektar grossen Park und den See. Das Beau-Rivage Palace bietet Veranstaltungsmöglichkeiten nicht nur am See, sondern auch auf dem See an... Der hundertjährige Kreuzfahrtdampfer »Le Montreux« ist für standesamtliche Trauungen am Anleger eingerichtet. Er bietet einen idyllischen Rahmen für Ihren Cocktail-Empfang und kreuzt dabei am Ufer des UNESCOWelterbes Lavaux entlang.


c c m a g # 1 / 2 01 2

19


Beau rivage palace Wedding arrangement Das Beau-Rivage Palace lockt mit einzigartigen Angeboten: Vorab-Degustation des Hochzeitsmenus für das Brautpaar (bei Buchung mit mehr als 80 Gästen). Kostenlose Übernachtung in einer Junior Suite für das Brautpaar. Upgrade auf eine Suite nach Verfügbarkeit. (Bei Buchung mit mehr als 80 Gästen) Der vier Hektar grosse Park, die Ufer des Sees und das Alpen-Panorama bilden die perfekte Kulisse für traumhafte Hochzeitsphotos. Selbstverständlich kann die eigentliche Trauungs-Zeremonie auch direkt im Beau-Rivage Palace stattfinden w w w . b r p. c h

20

c c m a g # 1 / 2 01 2

Am Ende eines Tages voller Feierlichkeiten wartet die mit Rosenblättern dekorierte Hochzeitssuite als krönender Abschluss. Die Blumendekoration sollte für jeden Anlass ge­nauso einzigartig sein wie das Prestige des Hotels. Das Beau-Rivage Palace arbeitet mit dem renommierten Floristen Meylan Fleurs in Lausanne. Das Team stellt sicher, dass die Zusammenstellung der Arrangements nicht zu übertreffen ist. Die Mitarbeiter freuen sich, spezielle Menüs oder Themenbuffets zusammen zu stellen. Ein geeignetes Unterhaltungsprogramm wird selbstverständlich auch sehr gerne organisiert. Die international ausgerichtete Küche verfügt über umfassende Kenntnisse der verschiedensten kulinarischen und kulturellen Traditionen und die Mitarbeiter haben immer ein offenes Ohr für die Wünsche der Gäste.


Das Beau-Rivage Palace lässt sich wahrhaft mit allen Sinnen erfahren und geniessen. Auf 1‘500 Quadratmetern taucht man ein in das SPA von »Cinq Mondes« und geniesst Rituale aus der ganzen Welt. Acht Behandlungsräume, eine Suite »Félicité à Deux«mit privatem Hammam, ein Fitnesszentrum, ein Innen- und ein Aussenpool sowie zwei Tennisplätze stehen den Gästen zur Verfügung. Das Beau-Rivage Palace ist Mitglied der »Leading Hotels of the World« und gehört seit über 150 Jahren zu den Legenden der Schweizer Hotellerie. Die Lage am Ufer des Genfer Sees, inmitten eines vier Hektar grossen Parks ist spektakulär und bietet dem Gast eine einzigartige Atmosphäre. Die Kombination von traditionsreicher Hotelkultur vereint mit modernsten Einrichtungen und erstklassigem Service lockte seit jeher die nationalen und internationalen Connaisseure.

Das Beau-Rivage Palace, das buchstäblich selbst einem Märchen entsprungen zu sein scheint, bietet all jeden, die sich das Ja-Wort geben möchten, einen zauberhaften Rahmen

c c m a g # 1 / 2 01 2

21


w w w. g l o b a l c h a m p i o n s t o u r . c o m

Global Champions Tour Lausanne

Pflicht-Termin für alle Liebhaber des Pferdesports: im September 2012 Fand zum ersten Mal ein Turnier der Global Champions Tour in der Schweiz statt. Lausanne – die Hauptstadt der Olympischen Bewegung – begrüsste die weltbesten Springreiter auf der Place de Bellerive. 22

c c m a g # 1 / 2 01 2


Laura Kraut, Gewinnerin der Global Champions Tour Grand Prix of Switzerland c c m a g # 1 / 2 01 2

23


GCT Grand Prix of Estoril: Denis Lynch (oben), Ludger Beerbaum (rechts) Meredith Michaels-Beerbaum (Unten) Photo credit: Sportfot/GCT

24

c c m a g # 1 / 2 01 2


c c m a g # 1 / 2 01 2

25


Präsentation des GCT Lausanne Prix Beau-Rivage Palace

Das Happening findet ganz in der Nähe des Sitzes des Internationalen Pferdesportverbandes statt und bietet den Zuschauern eine aussergewöhnliche Veranstaltung mit grossartiger Show. Zu den Favoriten gehören renommierte Sportler wie Edwina Tops-Alexander, Alvaro de Miranda, Denis Lynch, Rolf-Goran Bengtsson oder Ludger Beerbaum, der seit 1987 praktisch alle bedeutenden Turniere schon einmal gewonnen hat. Abends verzaubert die Vorstellung des Cadre Noir de Saumur, der renommierten französischen Reitschule, die Besucher mit ihrem grossartigen Auftritt. Der Nachwuchs war vom Kinderdorf begeistert. Es wurde ein Einführungs­parcours aufgestellt, an dem die jungen Pferdeliebhaber mehr über den Lebenszyklus des Pferdes erfahren und sich über die Welt dieser faszinierenden Tiere informieren konnten. Es wurden auch Ponytaufen durchgeführt – ein einzigartiges Erlebnis für die kleinen Besucher. w w w. g l o b a l c h a m p i o n s t o u r . c o m

26

c c m a g # 1 / 2 01 2

Edwina Tops-Alexander


Ben Maher, Gewinner des dritten Preises Im GCT Lausanne Prix Beau-Rivage Palace

Michael Whitaker, gewinner des zweiten Preises im GCT Lausanne Prix Beau-Rivage Palace

Photo credit: Jaeger-LeCoultre

Luca Moneta, Gewinner des GCT Lausanne Prix Beau-Rivage Palace

c c m a g # 1 / 2 01 2

27


HÔtel de Paris | monte-carlo

25 Jahre Le Louis XV Jubiläum für einen der berühmtesten Köche der Welt: Alain Ducasse Alain Ducasse gehört zu den meist gefeier­ten Küchenchefs und leitet drei mit Michelin-Ster­ nen ausgezeichnete Restaurants in Monaco, Paris und London. Nebst seiner einzigartigen französischen Cuisine hat er auch innovative Restaurant­konzepte entwickelt, welche die Kochkunst weltweit beeinflussten. Die Verbundenheit mit der SBM (Société des Bains de Mer) besteht schon seit dem Jahr 1987, als Ducasse

28

c c m a g # 1 / 2 01 2

den Posten des »Chef de Cuisine« im Hotel de Paris Monte-Carlo annahm. Zusätzlich übernahm er auch das Management des Louis XV Restaurants. Er war damals erst 33 Jahre jung und das Lokal gerade mal seit 33 Monaten geöffnet, als der Michelin Guide das Louis XV als erstes 3 ­ -Sterne Restaurant in einem Hotel kürte. Von diesem Zeitpunkt an widmete er sich ausschliesslich dem »Louis XV-Alain Ducasse«.


c c m a g # 1 / 2 01 2

29


Jubiläums-Arrangement Alain Ducasse Das Hôtel de Paris bietet ein spezielles Gourmet Arrangement an: 2 Übernachtungen in einem Doppelzimmer 7-Gänge Jubiläums-Menu für zwei Personen im Louis XV-Alain Ducasse ­Restaurant, welches die regionale und saisonale Vielfalt der Küche der Riviera auf französischer wie auch italienischer Seite widerspiegelt. Frühstücksbuffet im Hotel Restaurant pro Person pro Tag

»My encounter with Monaco was a magical and important ­moment in my life. It is here between France and Italy that I have concentrated my Rivieras. Today, I know that this region that serenades the sun has inspired all my cooking. Its strength and honesty are drawn from the earth.« alain Ducasse

VIP Willkommensbegrüssung im Zimmer: Champagner und eine Selektion von­hausgemachtem Konfekt Die Cercle Monte-Carlo SBM Karte bietet Zugang zu allen Etablissements der Société des Bains de Mer. Die Kartenhalter profitieren von folgenden Leistungen: Kostenloser Zugang zum Casino von Monte Carlo Freie Benutzung des Shuttleservices innerhalb der Resorts 50 % Reduktion auf die Greenfees im Monte-Carlo Golf Club 50 % Rabatt auf die Benutzungsgebühr des Monte-Carlo Country Club (aus­ genommen während der Tennis Masters) Freier Zutritt zum privaten Strand und Monte-Carlo Beach Club Zugang zum Aqua-Fitness Komplex des Monte-Carlo Thermes Marins Benutzung der Sandlagune und des Pools des Monte-Carlo Bay Hotel & Resort Alle anfallenden Kosten können direkt auf die Zimmer-Rechnung gebucht werden. Preis: ab 1076 Euro w w w. h o t e l d e pa r i s m o n t e c a r l o . c o m

30

c c m a g # 1 / 2 01 2


c c m a g # 1 / 2 01 2

31


w w w. m o n a c o ya c h t s h o w. c o m

THINK BIG Jedes Jahr im September wird Monte Carlo zum Mekka der yacht-liebhaber. Ăœber 500 Aussteller locken auf der Monaco yacht show mit luxus- und megayachten in den port hercules.

32

c c m a g # 1 / 2 01 2


c c m a g # 1 / 2 01 2

33


34

c c m a g # 1 / 2 01 2


c c m a g # 1 / 2 01 2

35


36

c c m a g # 1 / 2 01 2


In diesem Jahr waren über 500 Firmen der weltweit ­renommiertesten Luxus- und Mega-Yachten vertreten und es wurden mehr als 28‘000 private und professionelle B ­ esucher aus der ganzen Welt begrüsst. Die MYS 2013 findet vom 25. bis 29. September 2013 statt. Die Organisatoren legen strenge Masstäbe an die Auswahl der Aussteller, um höchste Qualität der Produkte und des Services zu garantieren. Die Ausstellungsfläche umfasst 9‘000 m2 und die Show bietet die Gelegenheit, alle wichtigen Fachleute anzutreffen und die aktuellen Modelle und Techniken kennenzulernen. Dieses Jahr feiert die Yacht Show ihren 20. Geburtstag und wird aus diesem Grund 100 der aussergewöhnlichsten Boote zwischen 82 und 500 Fuss im glamourösen Ambiente von Monaco präsentieren.

Die Monaco Yacht Show gehört zu den wichtigsten Bootsausstellungen der Welt. Längst ist sie nach dem Formel 1 Grand Prix zur bedeutendsten wirtschaftlichen Veranstaltung im Fürsten­tum avanciert.

w w w. m o n a c o ya c h t s h o w. c o m

c c m a g # 1 / 2 01 2

37


w w w. p e r s h i n g -ya c h t. c o m

Sportler mit Klasse: Die neue Pershing 82‘ Das neue Model der Pershing Serie beeindruckt mit innovativer Aesthethik. Komfort mit unnachahmlicher Performance zu paaren, war das erklärte Ziel der Konstrukteure. 38

c c m a g # 1 / 2 01 2


c c m a g # 1 / 2 01 2

39


Die Pershing 80 zählte seit Jahren zu den herausragenden Booten ihrer Klasse. Jetzt legen die Italiener nach: die brandneue Pershing 82 ist 23.99 m lang und 5.5 m breit. Komfortables Reisen ist garantiert, zusätzlich sollte aber auch das Optimum an Performance herausgekitzelt werden. Ziel erreicht! Die Maximal-Geschwindigkeit liegt bei 45 Knoten und die Reisegeschwindigkeit bei 40 Knoten, die der MTU 16V M93 Motor mit 1792 KW souverän antreibt. Trimming übernimmt das Automatik-System, das stets die optimalen Werte je nach Geschwindigkeit und Beladung errechnet und eine Reichweite von 300 Seemeilen ermöglicht. Die Linienführung ist aerodynamisch und ein wenig aggressiv, dennoch bietet das neue Modell ein Mass an Komfort und Wohnlichkeit, das man auf den ersten Blick so nicht erwartet. Ein echter Blickfänger ist das grosszügige Sonnendeck. Hier wird der Gast begrüsst, die beiden Chaise Longue laden zum Verweilen ein und die intergrierte Minibar tut ihr Übriges dazu. Im Inneren wartet der grosszügige Salon, der sich auf Wunsch durch eine elektro-hydraulische Wand vom Cockpit abtrennen lässt. Für die

40

c c m a g # 1 / 2 01 2

modernen Akzente der Innen­einrichtung zeichnen berühmte Designer verantwortlich: Poltrona Frau, Cassina, B.I.C und Naos. Unter Deck hat der Eigner freie Wahl bei der Gestaltung des Raumes. Das Standard Modell hat vier Kabinen. Vorne die Master und die VIP Kabine mit en suite und hinten zwei Gäste-Kabinen. Nada Serafini, Brand Manager Pershing, ist stolz auf das neue Modell: »Wieder einmal beweisen wir unsere Passion für modernes Yacht-Design, erfüllen die Wünsche unserer Kunden, ohne den Pershing-Spirit zu verleugnen. Kurz gesagt: Yachten zu bauen, die Sportlichkeit, Performance und Style miteinander verbinden.« Und auch Fulvio De Simoni, Yacht Designer bei Pershing seit 1985, schwärmt: »Das neue Modell ist das Ergebnis des perfekten Zusammenspiels im Team und der erfolgreichen Suche nach innovativen Konzepten für die Raumgestaltung und den Erhalt der Pershing DNA.«

w w w. p e r s h i n g -ya c h t. c o m


c c m a g # 1 / 2 01 2

41


w w w . m o n t e c a r l o b a y. c o m

Ein neuer Stern am Küchenhimmel der Côte d‘Azur MONTE-CARLO ist längst zum mekka für Gourmets geworden. das MONTE-CARLO BAY RESORT KONNTE MIT MARCEL RAVIN EIN VIELVERSPRECHENDES NEUES TALENT IN DAS FÜRSTENTUM HOLEN.

42

c c m a g # 1 / 2 01 2


c c m a g # 1 / 2 01 2

43


Monte-Carlo bietet seinen Besuchern nebst hochklassigen Events eine riesige Auswahl an kulinarischen Highlights. Von Gourmetfreuden im Louis XV bei Alain Ducasse über die kontemporäre Fusion-Küche von Alain Cavanna in der Buddha-Bar bis zum neuen Talent Marcel Ravin, dem erst 35-jährigen Starkoch aus Martinique. Ravin leitet unter anderem das trendige, von Pierre-Yves Rochon eingerichtete Blue Bay Restaurant im Hotel Monte Carlo Bay. Sein Werdegang ist international und könnte nicht vielseitiger sein. Mit 17 Jahren schloss er sein Studium am Catering College Martinique ab und begann seine Karriere in einem Relais & Châteaux Hotel im Elsass. Acht Jahre später kehrte er in die Antillen zurück und begeisterte als Küchenchef in einem Boutique Hotel, das unter seiner Hand den »Gault-Millau Golden Key Award« für das beste Gourmet Hotel der Insel gewann. Fünf Jahre später führte ihn sein Weg wieder nach Frankreich und er wurde Sous-Chef des Bistroquet in Nancy (mit einem Michelin Stern). Nach der erfolgreichen Neulancierung des L’Arc en ciel – dem Gourmet Restaurant im Méridien Part-Dieu über-

44

c c m a g # 1 / 2 01 2

nahm er das Zepter als Küchenchef im Méridien Brüssel. Im MonteCarlo Bay Hotel & Resort traf Ravin auf seinen früheren Vorgesetzten, Sergio Mangini. Zusätzlich zum Blue Bay ist Marcel Ravin auch fürs Il Baretto, L’Orange Verte, das Sommerrestaurant Las Brisas sowie die gesamten Bankette des Hotels verantwortlich. Marcel Ravin besitzt nebst Talent eine angeborene Leidenschaft für die Küche. Er setzt auf Topqualität der Zutaten und trifft seine Lieferanten am liebsten persönlich. Er benutzt Gewürze und Aromen nur in kleinen Mengen, um den Geschmack des Produktes zu verstärken und nicht um ihn zu ändern. Ravin nimmt sich selbst nicht allzu wichtig und betont immer wieder, wie vorrangig die Arbeit im Team ist. Er möchte, dass alle Köche partizipieren und ins Geschehen involviert sind. Höchstleistung und Perfektion können nur im Team vollbracht werden. Marcel Ravin versucht immer wieder aufs Neue, seine Gäste zu überraschen: »Ich möchte, dass meine Klientel sich aus Neugier für eine Speise entscheidet und diese dann immer wieder aus Freude am Genuss wählt. Das Wort Freude soll nicht nur für die Gäste, sondern auch für das Team stets an oberster Stelle stehen. w w w . m o n t e c a r l o b a y. c o m


c c m a g # 1 / 2 01 2

45


Monte-carlo Bay Hotel & Resort

Cinq Mondes Spa: Eintauchen in die Welt der Sinne Fast ein Jahrzehnt reiste Jean-Louis Poiroux, der Gründer der Cinq Mondes Spa, rund um den Globus, um die weltbesten Schönheitsrituale, Therapien, Massagen und Formeln aus­ findig zu machen. Heute bieten die Wellnesszentren von Cinq Mondes eine unglaubliche Palette von Behandlungen und Wohlfühl-Traditionen, im Vordergrund stehen dabei Qualität, Authentizität und Zeremonie.

Zur Auswahl stehen Rituale aus Bahia, Kyoto, Peking, Bangalore, Bali, Siam, Polynesien und vielen weiteren Regionen. Poiroux wählt nur die besten pflanzlichen Inhaltsstoffe für seine Produkte und legt grossen Wert auf natürliche Rezepturen bei der Herstellung. Cinq Mondes spielt zudem eine Vorreiterrolle im Design von Formeln, die keine Chemikalien, Silikon oder Paraben verwenden. Die Schonung der Umwelt gehört zum Credo der Firma.

46

c c m a g # 1 / 2 01 2


c c m a g # 1 / 2 01 2

47


Seit der Eröffnung des ersten Spas im Herzen von Paris gilt Cinq Mondes als französischer Pionier und Experte im Bereich Spabehandlungen und Körperpflege. Die Welt der Cinq Mondes verfügt bereits über ein Netzwerk von über 16 Spas und 600 Spa Partnern; darunter befinden sich renommierte Hotel-Spas wie das Beau-Rivage Palace Lausanne oder das Paradise Cove auf Mauritius. Ein einzigartiges Erlebnis für die Sinne bietet das Spa Cinq Mondes im Monte-Carlo Bay Hotel & Resort. Die warme und zeitlose Innenarchitektur wurde von Pierre-Yves Rochon geschaffen. Die Kombination von innovativen Trends und kontemporärem Stil steht in Einklang mit den Farben der Riviera und bietet dem Besucher eine Reise durch die fünf verschiedenen Gefühlswelten. Der Spa erstreckt sich über 900 qm und bietet 12 Cinq Mondes Massage Räume, eine »Pluie de Fleurs« Suite sowie zwei »Félicité à Deux« Suiten. Das Monte Carlo Bay Hotel bietet die ideale Infrastruktur für erholsame Ferientage an der Côte d’Azur. Die Lage auf der reizvollen Peninsula mit Sicht über Roquebrune-Cap-Martin und den Monte-Carlo Beach ist unvergleichlich. Das Monte-Carlo Bay ist bereits ein komplettes Resort; nimmt man dann noch die unzähligen Angebote der übrigen SBM Einrichtungen wahr, ist ein unvergesslicher Urlaub gerantiert. Zum leiblichen Wohl tragen die Restaurants und Bars bei: Mediterrane Aromen und internationale Gourmetküche im Restaurant Blue Bay. Leichte, köstliche Gerichte auf der Südterrasse über dem Meer im Las Brisas L‘Orange Verte und Il Baretto bieten den ganzen Tag über einfache Gerichte, Salate und Snacks. Im Blue Gin klingt der Tag in einzigartigem Ambiente mit eigener Meeresterrasse bei kreativen Cocktails und coolem Sound aus.

48

c c m a g # 1 / 2 01 2

Spa cinq mondes Package Das Monte-Carlo Bay Hotel & Resort bietet folgendes Arrangement: 2 Übernachtungen in einem Doppelzimmer (Zusatztage auf Anfrage) Frühstücksbuffet im Hotel Restaurant pro Person pro Tag 2 Behandlungen von den Cinq Mondes-Profis pro Person und Aufenthalt Die Cercle Monte-Carlo SBM Karte bietet Zugang zu allen Etablissements der Société des Bains de Mer. Die Kartenhalter profitieren von folgenden Leistungen: Kostenloser Zugang zum Casino von Monte Carlo Freie Benutzung des Shuttleservices innerhalb der Resorts 50 % Reduktion auf die Greenfees im Monte-Carlo Golf Club 50 % Rabatt auf die Benutzungsgebühr des Monte-Carlo Country Club (aus­ genommen während der Tennis Masters) Freier Zutritt zum privaten Strand und Monte-Carlo Beach Club Zugang zum Aqua-Fitness Komplex des Monte-Carlo Thermes Marins Benutzung der Sandlagune und des Pools des Monte-Carlo Bay Hotel & Resort Alle anfallenden Kosten können direkt auf die Zimmer-Rechnung gebucht werden. Preis: ab 1086 Euro w w w . m o n t e c a r l o b a y. c o m


c c m a g # 1 / 2 01 2

49


50

c c m a g # 1 / 2 01 2


reach for mountain heights Stille Glücksgefühle und echte Adrenalinkicks bereitet das Badrutt’s Palace Hotel seinen Gästen mit dem »Heli Adventure« Arrangement w w w. b a d r u t t s pa l a c e . c o m

c c m a g # 1 / 2 01 2

51


Das Badrutt’s Palace Hotel steht seit jeher für auserlesenen Luxus, erstklassigen Service und grenzenlosen Genuss – ein Unikat der Weltklasse-Hotellerie, das sich stetig weiterentwickelt, ohne seine historischen Verpflichtungen aus den Augen zu verlieren. Seit der Eröffnung im Jahre 1896 eine Ikone der Gastlichkeit, in der die hohen Ansprüche der Gäste Massstab für Neuerungen und Modernisierungen sind. Mondäner Lifestyle, hochalpines Champagner-Klima und das für St. Moritz typische Flair, gepaart mit Exklusivität und Stilbewusstsein.

52

c c m a g # 1 / 2 01 2


Badrutt‘s Palace »Heli Adventure« Mit einem professionellen Guide geht es im Helikopter mitten hinein in die weisse Bergwelt, wo der passionierte Skifahrer die ersten Spuren in den unberührten Schnee zieht. Neben dem exklusiven Ausflug enthält das Paket drei Übernachtungen inklusive Halbpension und einen Skipass für die gesamte Region. Nach viel Bewegung und ausgiebig frischer Luft sorgt eine klassische Massage für Entspannung. Das Arrangement ist ab CHF 2.040 pro Person im Doppelzimmer buchbar.

»perfect ski break« »ski sensation« Wer das zauberhaft verschneite Ober­ engadin etwas weniger aufregend erkunden möchte, kann bei den Arrangements »Perfect Ski Break« und »Ski Sensation« zwischen dem winterlichen Kurztrip und dem perfekten Winterurlaub wählen. Die Pakete umfassen zwei bzw. sieben Übernachtungen inklusive Halbpension, Skipässe für die gesamte Region und einen Voucher für den Palace Wellness. Die Preise für die beiden Arrangements beginnen ab CHF 1.065 bzw. CHF 3.220 pro Person im Doppelzimmer. w w w. b a d r u t t s pa l a c e . c o m

c c m a g # 1 / 2 01 2

53


w w w. b a d r u t t s pa l a c e . c o m

palace Wellness IHR WOHLBEFINDEN VERBESSERT SICH DURCH DIE WIEDERBELEBENDE ENERGIE, DIE STIMULATION DER SINNE UND DAS ANREGEN DER LEBENSGEISTER. BESONDERS WICHTIG BEI PALACE WELLNESS IST DIE VERBINDUNG MIT DER REGION. Text: Susi Cheshire & Bild: Christof Küng Bilder von Rebecca Wiedemann: Peter Sturn

»Palace Wellness« wurde vor allem geschaffen, um den Hotelgästen einen zusätzlichen und aussergewöhnlichen Service zu bieten. Es ist ein vielfältiges Zentrum zur Steigerung Ihres Wohlbefindens. Aber im wahren Stil von Badrutt’s Palace Hotel bedeutet dies für jeden Einzelnen etwas anderes, und es bietet dabei jedem Gast einen exklusiven Service. Es bietet gleichzeitig Ruhe und Anregung, Privatsphäre und einen lebendigen Treffpunkt auf dem Sonnendeck für Gäste oder im Restaurant, ungestörte Behandlungsräume und aktive Sportbereiche. Es ist ein Ort der Vielfalt – und viel mehr als nur ein einfaches Heilbad.

die Wellness-Beraterin und Vordenkerin dieser einzigartigen Anlage, mit ca. 30 Jahren Erfahrung, die sie durch Arbeit im Beauty- und Kosmetik-Bereich, alternativen Therapien und einer anschliessenden Ausbildung in Ayurveda gesammelt hat. »Ich kann Antworten auf alle Wellness-Fragen finden, weil ich eine sehr gute philosophische Basis habe. Ich habe dafür Ayurveda gewählt, eine alte Weisheit, mit der ich durch meine indischen Wurzeln aufgewachsen bin. Ich habe für »Palace Wellness« ein spezielles Konzept und einzigartige Behandlungsmethoden kreiert, indem ich Gesundheits-Aspekte von Ayurveda übernommen habe.«

Ein Experte auf diesem Gebiet ist notwendig, um diese einzigartige Kombination zu realisieren. Diese Expertin ist Martha Wiedemann,

Es hat vier Jahre vom Konzept bis zur Fertigstellung gedauert, und es war eine grosse Herausforderung, die strengen Anforderungen der Ho-

54

c c m a g # 1 / 2 01 2


c c m a g # 1 / 2 01 2

55


La Diala: La Diala, das neue Restaurant im «Palace Wellness» bietet kulinarische Genüsse, die die Sinne anregen.

telleitung zu erfüllen, um etwas in Einklang mit der Hotel-Philosophie zu erschaffen, das gleichzeitig auch die Anforderungen der Gäste erfüllt und dabei mit ihrem Feedback zu arbeiten. Aber die Ergebnisse sprechen für sich. Der Schlüssel für unser Wohlbefinden besteht darin, das Fehlende zu ergänzen und das Überschüssige zu reduzieren. Dieses feine Gleichgewicht führt zu einem verbesserten Wohlbefinden. Diese Vielfalt von »Palace Wellness« zeigt sich wiederum in dem umfangreichen Behandlungsangebot, das sowohl dem gesamten Körper als auch dem Geist dient – und somit ein Komplettservice von Kopf bis Fuss darstellt. Sie müssen das Zentrum nicht einmal dann verlassen, wenn Sie nach Ihrer Massage ein HaarStyling wünschen.

56

c c m a g # 1 / 2 01 2

Mit seiner offenen und einfachen Architektur, welche die umgebende Natur mit Holz und Steinen aus der Region aufnimmt, ist »Palace Wellness« ein grosser Erfolg in seiner Einfachheit, die dennoch beeindruckt. »Wir verfügen über eine so grossartige Lage, dass wir im Design und der Ausstattung bewusst einfach geblieben sind. Wir verwenden die Landschaft als unsere Gemälde,« erklärt Martha Wiedemann. Gestützt auf Inspiration aus der Vergangenheit, habe ich buchstäblich ein Blatt aus dem Buch des kühnen Hoteliers Caspar Badrutt genommen. Sein Tagebuch ist nur einer der vielen Schätze, die im hoteleigenen Archiv entdeckt wurden. Sein Umschlag zeigt Engadin-Blumen, die sich als wichtige Inspiration für das Konzept erwiesen haben. Jeder Raum trägt den botanischen


Es ist unglaublich, wie viel Kraft eine glückliche Seele dem körper geben kann. Das ist das oberste Ziel des «Palace Wellness».

Namen einer bestimmten lokalen Engadin-Alpenblume. Der Alpengarten im Herzen des Zentrums stellt den dramatischen und inspirierenden Blickpunkt dar. Die Engadin-Pflanzen und Steine dienen als Erinnerung daran, wo Sie sich befinden, und der Garten durchflutet den Raum mit Frischluft, Sonnenlicht und alpinen Düften. Die Reise eines jeden Gastes zu Badrutt’s Palace Hotel, egal ob Sie mit dem Flugzeug, Auto oder mit dem Zug kommen, ist bereits der Beginn

einer erhebenden, inspirierenden Erfahrung. »Palace Wellness« bietet Ihnen einen weiteren Schritt zur Wiedererlangung der natürlichen Balance und Harmonie, die Sie sich verdient haben, und die Ihr Wohlbefinden verbessert. Lassen Sie Mutter Natur und »Palace Wellness« in Teamarbeit ihre Wunder verrichten. Das Leben kann nicht viel besser werden!

w w w. b a d r u t t s pa l a c e . c o m

c c m a g # 1 / 2 01 2

57


w w w. d u k e s h o t e l . c o m

Geschüttelt, nicht gerührt Bald ist es soweit… der Weltpremiere des 23. James Bond Film »Skyfall« am 26. Oktober 2012 fiebern schon jetzt alle 007-Fans entgegen.

Der Film spielt nach »Liebesgrüsse in Moskau« und »Die Welt ist nicht genug« erneut in der Trend­ metropole Istanbul. Die Produzenten Michael G. Wilson und Barbara Broccoli überraschten alle mit der Meldung, dass die Figur des »Q« in Skyfall wieder auftauchen wird, gespielt vom britischen Schauspieler Ben Whishaw. Nebst dem Haupdarsteller Daniel Craig werden auch Sam Mendes und Naomie Harris, das Bondgirl mit jamaikanischen Wurzeln, die Zuschauer

58

c c m a g # 1 / 2 01 2


c c m a g # 1 / 2 01 2

59


mit einem spannenden Plot in ihren Bann ziehen. James Bond, eine Ikone der Popkultur, wurde 1952 vom Schriftsteller Ian Lancaster Fleming erfunden. Seit den 1960-er Jahren verfilmt, sorgte jede neue Folge weltweit für Furore. Die renommierte, legendäre Bar des Dukes London war stets ein Ort der Inspiration für den preisgekrönten Autor. Und hier lieh er sich vom damaligen Barman den berühmten Satz »geschüttelt, nicht gerührt«, der auf ewig in den Sprachschatz aller Filmfreunde eingegangen ist. Die Dukes Bar ist bis heute eine Attraktion für

60

c c m a g # 1 / 2 01 2

Reisende, aber auch für lokale Besucher. Es ist der geeignete Ort, um sich von einem hektischen Alltag oder vom Strassenlärm Londons zu erholen. Der Barman ­– in klassischem DinnerJacket gekleidet – fährt den Cocktail Trolley zu den Gästen und mixt die Drinks vor deren Augen. Diese Zeremonie ist einzigartig und macht die Dukes Bar zu einem absoluten Klassiker. Der favorisierte Schlummertrunk von Ian Flemiing war übrigens der »Vesper Martini«. Er besteht aus Crown Jewel Gin, Potocki Vodka, Angostura Bitter und Lillet – eiskalt serviert.


Dukes Hotel – das führende B ­ outique Hotel im Herzen Londons Mitten im Herzen Londons in einem privaten Innenhof im ruhigen und renommierten Stadtteil Mayfair befindet sich das DUKES LONDON. The Dukes bietet 90 Zimmer inklusive 5 Suiten. Einige der Suiten haben Sicht auf den Green Park und die Penthouse Suite besitzt eine eigene Terrasse mit privater Lounge Area. Alle Zimmer und Suiten sind klimatisiert und vor kurzem renoviert worden, ebenso die öffentlichen Räume. Alle Suiten verfügen über ein separates Wohnzimmer mit privatem Esszimmer, grossem Plasma TV, Nespresso-Kaffeemaschinen und iPod docks. Die nächste Tube Station ist Green Park, welche nur 5 Gehminuten vom Hotel entfernt liegt. Zur Bond Street sind es zu Fuss 15 Minuten und die Taxifahrt zum Heathrow Flughafen beträgt ca. 50 Minuten.

w w w. d u k e s h o t e l . c o m c c m a g # 1 / 2 01 2

61


HÔtel de Paris monte-carlo

Faites Vos Jeux Das Casino Monte-Carlo setzt seit über einem Jahrhundert Masstäbe und gehört zu den legendärsten Spielbanken der Welt.

Das Casino wurde 1863 von Charles Garnier erbaut und nach der soeben abgeschlossenen Renovation leuchten die einzigartigen allegorischen Malereien, Deckengemälde und Gold­ verzierungen des Belle Epoque-Juwels wie am ersten Tag. Die Aura der 1920-er Jahre lebt wieder auf und allenthalben ist der Mythos der grossen Spieler zu spüren, die dem Casino zu Weltruhm

62

c c m a g # 1 / 2 01 2

verhalfen. Der einzigartige Salle Blanche ist jetzt der gesellschaftliche Mittelpunkt und besticht mit unnachahmlicher Eleganz. Vor allem am Wochenende, wenn Live-Konzerte den Saal mit zusätzlichem Leben füllen, spürt man das Herz des Casinos noch ein wenig heftiger schlagen. Salle Blanche öffnet sich zur neuen Terrasse auf der sich die Spieltische verlockend gegen das


c c m a g # 1 / 2 01 2

63


Monte Carlo Experience 3 Nächte Das Hôtel de Paris bietet ein spezielles Gourmet Arrangement an: 3 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Meerblick Tägliches Frühstücksbuffet im Hotel Restaurant VIP Willkommensgruss im Zimmer mit Champagner und Gebäck Monte-Carlo Invitation Card mit 50 Euro Guthaben pro Zimmer für alle Outlets der SBM Die Cercle Monte-Carlo SBM Karte bietet Zugang zu allen Etablissements der Société des Bains de Mer. Die Kartenhalter profitieren von folgenden Leistungen: Kostenloser Zugang zum Casino von Monte Carlo Azurblau des Mittelmeeres abheben. Mit über 1‘000 Slot Machines bietet das Casino die grösste Sammlung Europas. Hier finden Spieler auch stets die neuesten und ausgefallensten Modelle. Der besondere Reiz entsteht durch den Kontrast zwischen den modernen Maschinen und der traditionsreichen, stuckverzierten Kulisse der Säle. Seine wahre Stärke beweist das Casino an den Spieltischen – die Auswahl und vor allem die prestigeträchtige Umgebung machen diesen Ort einzigartig auf der Welt. Die Spannung steigt, wenn der Groupier »Rien ne va plus« ruft und sich das europäische Roulette fast geräuschlos dreht. Aber auch Black Jack, Poker und andere berühmte Spiele lassen sich hier in distinguiertem Rahmen geniessen. Wem das Glück hold ist, der findet an der Place du Casino mit ihren exklusiven Designer-Boutiquen und Juwelieren, sicher den richtigen Ort, seinen Gewinn zu re-investieren.

64

c c m a g # 1 / 2 01 2

Freie Benutzung des Shuttleservices innerhalb der Resorts 50 % Reduktion auf die Greenfees im Monte-Carlo Golf Club 50 % Rabatt auf die Benutzungsgebühr des Monte-Carlo Country Club (aus­ genommen während der Tennis Masters) Freier Zutritt zum privaten Strand und Monte-Carlo Beach Club Zugang zum Aqua-Fitness Komplex des Monte-Carlo Thermes Marins Benutzung der Sandlagune und des Pools des Monte-Carlo Bay Hotel & Resort Alle anfallenden Kosten können direkt auf die Zimmer-Rechnung gebucht werden. Zimmer mit Meeresblick: ab 621 Euro für zwei Personen inkl. Frühstück w w w. h o t e l d e p a r i s m o n t e c a r l o . c o m


c c m a g # 1 / 2 01 2

65


66

c c m a g # 1 / 2 01 2


w w w. h o t e l h a s s l e r r o m a . c o m

The Hassler Style Über den Dächern der Ewigen Stadt: in wahrhaft einzigartiger Lage in der siebten Etage des Hassler Roma präsentiert sich die Penthouse Villa Medici Suite in neuem Gewand.

c c m a g # 1 / 2 01 2

67


Der beigefarbene Botticino Marmor der Böden, die handverlesenen Möbel sowie die riesige Fensterfront beeindrucken sofort. Astrid Schiller-Wirth, die Gattin des Besitzers Roberto E.Wirth weiss zu beeindrucken – gar zu entführen. Mit der Neugestaltung der Suite im am Ende der Spanischen Treppe in Rom gelegenen Traditionshaus Hassler ist ihr das abermals vollendet gelungen. Lassen wir uns also gerne bei einem Besuch entführen und geniessen in der Abenddämmerung auf der 160 m2 grossen Terrasse zunächst bei einem Aperitif und dem anschliessenden privaten Dinner den atemberaubenden Blick auf die Ewige Stadt. Zwei klassische Säulen bilden den Übergang zum Essbereich. Unser Finger gleiten unbemerkt über den edlen, schwarzen, ovalen Tisch. Wir setzen uns auf einen der handgearbeiteten Stühle

68

c c m a g # 1 / 2 01 2


c c m a g # 1 / 2 01 2

69


70

c c m a g # 1 / 2 01 2


mit Rosshaar-Bezug und lassen uns verzaubern von der uns umgebenden Pracht, die durch die Spiegel wie Mosaik-Teile die ganze Schönheit reflektieren. Die Schiebetür gleitet geräuschlos auf und gibt den Blick frei auf den Schlafraum, so elegant wie neutral in zarten Grau, Beige- und Weisstönen gehalten, kontrastreich zum starken Rot des Bettrahmens und des hängenden Baldachins – welch markante Akzente! Fernsehen auf dem Plasma-TV oder lieber eine CD einlegen? Vielleicht ein paar klassische Klaviertöne Muzio Clementis oder lieber moderne Jazz-Klänge von Andrea Marcelli – beides Kinder dieser Stadt? Weiter geht es ins Badezimmer. Der weisse Botticino Marmor strahlt pure Eleganz aus. Gemauerte Dusche oder Jacuzzi-Wanne? Die Wahl fällt schwer! Bei der Morgentoilette können wir uns bereits über die Neuigkeiten aus aller Welt infor­mieren: Der hauchdünne Fernsehschirm ist in den Spiegel eingelassen, wird allerdings erst sichtbar, wenn wir ihn über die Fernbedienung einschalten. Eine Nacht haben wir uns entführen lassen – nur allzu gerne! Denn wieder einmal ist es Roberto E. Wirth und seinem Team gelungen einen der privilegiertesten Orte in Rom zu schaffen.

w w w. h o t e l h a s s l e r r o m a . c o m

c c m a g # 1 / 2 01 2

71


w w w. b a u r a u l a c . c h

»Hotel des Jahres« GAULTMILLAU SCHWEIZ UND CARL F. BUCHERER HABEN GEWÄHLT: Das Zürcher »Baur au Lac« ist GaultMillaus Hotel des Jahres 2012. Eine Hommage an die Besitzerfamilie Kracht, an den scheidenden Direktor Michel Rey und an den hochbegabten Küchenchef Laurent Eperon. 72

c c m a g # 1 / 2 01 2


c c m a g # 1 / 2 01 2

73


Ein grossartiges Hotel hat jetzt auch eine herausragende Küche! GaultMillau Schweiz und Titelsponsor Carl F. Bucherer zeichnen das 168-jährige »Baur au Lac« in Zürich mit dem Titel Hotel des Jahres 2012 aus.

Warum musste das »Baur au Lac« 168 Jahre lang auf den begehrten Titel warten? Chefredaktor Urs Heller: »Unser Respekt vor dem fantastischen Haus ist seit Jahren gross. Aber wir erwarten von einem überragenden Hotel auch eine überragende Küche. Das Warten hat sich gelohnt: ‹Pavillon›-Chef Laurent Eperon hat sich enorm gesteigert, ist heute einer der besten Köche Zürichs. Wir dokumentieren das mit dem 17. Punkt. Im ‹Baur au Lac› stimmt jetzt alles: Tradition, Aura, Gastfreundschaft, Kunstsinn, Design, Küche, Keller.«

74

c c m a g # 1 / 2 01 2

»A family affair«! Die Luft ist dünn geworden in der Luxus-Hotellerie: Grosse Hotelketten überleben dank Zentralisierung und Standardisierung. Mäzene und Sponsoren stopfen finanzielle Löcher. Besitzer kommen und gehen. Und im »Baur au Lac«? Dort ist das Business Familiensache. Genauer: die Geschichte zweier Familien. Andrea Kracht ist der Besitzer in sechster Generation. Direktor Michel Rey, entfernt verwandt mit dem legendären Cäsar Ritz, führt das Haus seit 31 Jahren; vorher war sein Vater Georges der Chef im »Baur«. Ende des Jahres geht Rey in den lange geplanten Ruhestand, Wilhelm Luxem übernimmt. GaultMillau-Chef Urs Heller: »Rey war nie nur der Mann der nackten Zahlen. Er war in erster Linie zurückhaltend-aufmerksamer Gastgeber, Bewahrer und trotzdem Erneuerer des ganz besonderen ‹Baur au Lac›-Spirits. Er war zu seinen 250 Mitarbeitern genauso freundlich und zuvorkommend wie zu seinen berühmten Gästen. Die GaultMillau-Auszeichnung soll auch Auszeichnung für ihn ganz persönlich sein. Eine Art Oscar für ein Lebenswerk.«


c c m a g # 1 / 2 01 2

75


76

c c m a g # 1 / 2 01 2


Kabeljau, Krabben, Bar de ligne Keinen Oscar, dafür einen 17. Punkt gibts für den 36-jährigen Waadtländer Laurent Eperon, der sich in den letzten Jahren im »Pavillon« stetig gesteigert hat. Er hantiert mit Kabeljau, SaintPierre, Turbot, Alaska-Krabben und Bar de ligne, dazu mit Yuzu, Wodka und Wasabi. Seine Kreationen sind auf der klassisch-französischen Küche aufgebaut. Dazu kommen raffinierte, fröhliche Elemente, die den Gast zum Schwärmen und Schmunzeln bringen. »Kerle wie Eperon machen aus einem Grandhotel ein wirklich grosses Hotel«, schreibt der »Gault-Millau« in seiner nächsten Ausgabe. Im »Baur au Lac« punktet auch das trendige zweite Restaurant (»Rive Gauche«, 13 Punkte). Die »Rive Gauche«-Terrasse ist von atemberaubender Schönheit, ein »place to be« vor allem an einem Sommerabend.

c c m a g # 1 / 2 01 2

77


45 Millionen Franken für die Zukunft Die »Baur au Lac«-Vergangenheit ist beeindruckend: Der Österreicher Johannes Baur eröffnete das Hotel mit grossem Park 1844. Richard Wagner liess hier 1856 den ersten Akt seiner »Walküre« uraufführen. Bertha von Suttner überzeugte in diesem Haus 1892 den schwedischen Industriellen Alfred Nobel von der Notwendigkeit eines internationalen Friedensnobelpreises. Walt Disney widmete dem »Baur au Lac« nach einem Besuch einen eigenen Comic. Aber von der Vergangenheit allein kann man nicht leben. Also investierte die Besitzerfamilie konsequent

78

c c m a g # 1 / 2 01 2

in die Zukunft. 45 Millionen Franken allein für den »Pavillon«, die Terrasse, für 22 neue Zimmer und Suiten. Der Pariser Pierre-Yves Rochon, momentan der weltweit gefragteste Hotelarchitekt, prägte den Umbau. Das Angebot heute: 120 Zimmer, davon 18 Suiten und 27 Juniorsuiten. »Der stete Drang nach Perfektion zeichnet die besten Schweizer Hotels wie auch die Uhrenmarke Carl F. Bucherer aus«, sagt CEO Sascha Moeri, Titelsponsor der GaultMillau-Auszeichnung. w w w. b a u r a u l a c . c h


c c m a g # 1 / 2 01 2

79


restaurant pavillon zürich

»sündhaft gut!« Die Experten des berühmten Restaurant-Guide verliehen Laurent Eperon, Küchenchef im Restaurant Pavillon 17 Punkte. schon im vergangenen Jahr zählten sie ihn zu den »Aufsteigern der saison« was die folgende Laudatio verrät:

Höchste Zeit, im Zusammenhang mit dem Pavillon nicht nur vom weltberühmten D ­ esigner Pierre-Yves Rochon zu reden, sondern vom bescheiden auftretenden Küchenchef im Hintergrund: Laurent Eperon kocht sündhaft gut und gehört zu den Aufsteigern der Saison...Eperon konzentriert sich seit drei Jahren ganz aufs Vorzeigerestaurant Pavillon. Für Bankette sowie Bar, Park und Room Service sind andere zuständig. Das zahlt sich aus: Seine Gerichte sind raffinierter geworden, die Zubereitung präziser. Uns imponiert der Schalk, den Eperon in seine Menus einbaut. Er respektiert zwar die Vorgaben, die Speisekarten von Restaurants in Nobelhotels erfüllen müssen. Aber der ‘Clin d’oeil’, das witzige besondere Etwas, fehlt bei seinen Kreationen nie. Auch das macht das Diner im wunderschönen Pavillon so einmalig. Wir starteten mit zwei Amuse-bouche-Häpp­chen der Spitzenklasse: einer Mini-Seezungenroulade in Beurre blanc, aufgepeppt mit Aquitaine-Kavi-

80

c c m a g # 1 / 2 01 2

ar. Eine schlicht perfekte Foie-gras-Terrine, angerichtet auf einem Baum­­kuchenboden. Dann Kabeljau in seiner schönsten Form: ein schneeweisses Prachtsteil vom Rücken, bei Niedertemperatur gegart. Daneben (Hommage an die gute alte Hotelküche!) zwei Kabeljaufilets »Thermidor«; persischer Kümmel setzte dabei einen raffinierten Akzent, und persisch parfümiert war auch der Reis. »In unsere Küche holen wir die ganze Welt«, sagt Eperon schon fast poetisch. Zweiter Gang aus dem Meer und aus der Ferne: Langustinen aus Südafrika, teuer im Einkauf, unvergleichlich gut im Teller. Der Chef brät sie in leicht gesalzener Butter, schneidet sie zu einem hervorragenden Tatar (mit Tapiokaperlen) und serviert dazu einen Langustinengelee mit Grapefruit- und Jasminaroma. Natürlich könnten wir jetzt in der exzellenten Fischküche bleiben und etwa Loup de mer bestellen. Eperon bereitet ihn neckisch in nummerierten Versionen zu. Die Variation »Bar de ligne de Laurent Eperon, version 6« etwa bleibt unvergessen: Wolfsbarsch mit


c c m a g # 1 / 2 01 2

81


82

c c m a g # 1 / 2 01 2


Aus der dunklen Mischung der Hausschokolade »1844« entstehen wunderbare Desserts.

Zitronen und Passionsfrucht – unglaublich frisch, unglaublich gut. Aber wir haben da auf der Karte schon länger eine gewaltige »grosse pièce« im Auge: Jarret de veau! Butterzart war diese Kalbshaxe. Mit gutem Grund: Die Brigade setzt auf die Sous-vide-Technik und schmort sie am Stück 36 Stunden lang! Sie wird mitsamt dem imposanten Knochen am Tisch präsentiert und dann in der Küche aufgeschnitten. Zweierlei fällt auf: Der intensive schwarze Sambawapfeffer, den Eperon aus Madagaskar mitgebracht hat. Und die Präsentation des Marks – schön angerichtet auf einer Nussbrotscheibe und gewürzt mit Schalotten und Kräutern. Natürlich droht nach so einer Gewaltshaxe nicht gerade der Hungertod. Aber ein Dessert musste dennoch sein: Baur au Lac Besitzer Andrea Kracht hat in Paris höchstpersönlich die dunk-

le Mischung für seine Hausschokolade »1844« ausgesucht. Daraus entstehen jetzt wunderbare Nachspeisen, auch ein grossartiges, intensives Schoko-Sorbet. Zum Baur au Lac-Imperium gehört eine angesehene Weinhandlung. Also bleiben auf der Weinkarte keinerlei Wünsche offen. Dass es beispielsweise den wunderschönen, raren Genfer Pinot Noir des Weingutes Les Frères Hutin aus Dardagny hier auch im Offenausschank gibt, ist bemerkenswert.«

(Auszug aus GaultMillau)

w w w. a u pav i l l o n . c h

c c m a g # 1 / 2 01 2

83


w w w. i f w. c o m .t r

ISTANBUL Fashion week Die Istanbul Fashion Week gewinnt immer mehr an Bedeutung. Sie bildet eine ausgezeichnete Plattform f端r t端rkische Designer und Labels, um auf nationaler und internationaler Ebene mehr Anerkennung zu bekommen. 10. bis 13. Oktober 2012

84

c c m a g # 1 / 2 01 2


c c m a g # 1 / 2 01 2

85


Die Organisatoren dieses Events haben es sich zum Ziel gesetzt, Kreativität in der Welt der Mode und des Designs zu fördern sowie wirtschaftliches Wachstum in diesem Sektor zu erlangen. An der Istanbul Fashion Week zeigen Mode­ schöpfer ihre aktuellen Kollektionen und prä­ sen­tieren ihre Fähigkeiten und Talente der türkischen aber auch der internationalen Szene. Die meisten dieser kreativen Designer haben bereits internationale Erfahrung gesammelt und sich mit eigenen Marken selbständig gemacht. Namen wie Asli Güler, Atil Kutoglu oder auch ­Bahar Korçan sind weit über die Landesgrenzen ein Begriff. Bahar Korçan präsentiert bereits seit 1992 ihre Kollektionen in grossen Modemetropo­ len wie Düsseldorf, Paris und New York und hat in den letzten Jahren viele prestigeträchtige Awards für ihre Arbeit erhalten. Sie war auch die erste türkische Designerin, die bei Premier V ­ ision Fair

86

c c m a g # 1 / 2 01 2

mit ihrer 2000-2001 Winterkollektion mitmachen durfte. Zwischenzeitlich arbeitet sie auch als Stilberaterin für türkische Celebrities. Mit dem Einstieg der weltweit agierenden IMG beginnt für die Istanbul Fashion Week eine neue Aera. IMG organisiert auch die Fashion Weeks in New York, London, Milano, Berlin, Moskau, Tokyo, Sydney und Indien, die weltweit grosse Anerkennung finden. Für die Istanbul Fashion Week bedeutet dies einen grossen Schub und wird die internationale Bedeutung der Veranstaltung weiter befördern. Schon bisher nahmen über 180‘000 Besucher an der Istanbul Fashion Week teil und es wurden insgesamt 126 Fashion Shows präsentiert. Mehr als 3‘000 Fachbesucher aus aller Welt konnten willkommen geheissen werden, ebenso wie etwa 3‘000 türkische und 1‘500 internationale Journalisten.

w w w. i f w. c o m .t r


c c m a g # 1 / 2 01 2

87


THE HOUSE HOTELS | ISTANBUL

Fashionistas Home The House Hotels gehören zu den trendigsten und angesehensten Boutique Hotels in Istanbul und werden seit Jahren permanent auf der Hotlist von Condé Nast gelistet.

In Bezug auf Fashion Shows werden längst nicht mehr nur Paris, Mailand oder New York als Zentren genannt. Auch Istanbul hat sich in den letzten Jahren einen Namen als Modestadt gemacht. Und die Fashionistas dieser Welt sind neugierig auf den trendigen Neuling in der Modewelt. Ein Grund für The House Hotels eines ihrer exquisiten Boutique Hotels in das Trendviertel Nistantasi zu setzen, und zwar direkt über die Prada-Boutique – Welcome to the world of Shopping! Dass viele wichtige Anlässe und Veranstaltungen anlässlich der Fashion Weeks hier stattfinden ist daher selbstverständlich; auch anlässlich der dritten Istanbuler Vogue Fashion’s Night Out, die im September stattfand, waren die Häuser Nişantaşı und Galatasaray der House Hotels Gruppe wieder Gastgeber für Fashion Events. Doch nicht nur die Modewelt ist angetan von den drei Kleinodien, die seit 2010 die ebenso historisch reiche wie aufregend moderne Metropole am Bosporus bereichern. Nach The House Hotel Nişantaşı wurde in diesem Jahr auch das dritte, im Mai 2011 eröffnete The House Hotel Bosporus, von Conde Nast auf die »Hot List 2012« gewählt. Herzlichen Glückwunsch!

88

c c m a g # 1 / 2 01 2

Doch der Reihe nach: Die Geschichte der drei Boutique Hotels beginnt im April 2010 mit dem House Hotel Galatasaray, das Ev Emlak A.S. im historischen Zenovitch Gebäude zusammen mit dem international vielfach ausgezeichneten Architekturbüro Autoban designen liess. Die Geschichte des Hauses im alten Bohemien Viertel Cukurcuma diente als Inspiration bei der Renovierung hin zum zeitgenössischen Luxusobjekt und auf dieser Basis erfüllten die beiden Architekten Seyhan Ozdemir und Sefer Caglar perfekt die Rolle als Bewahrer und Erneuerer zugleich. Ein renommiertes Architektenduo, eine besondere Lage inmitten der pulsierenden Stadt und die Kombination aus Luxus und Historie – das waren fortan die Leitgedanken, auf die man bei Ev Emlak A.S. setze und so kam bereits im Juli 2010 das The House Hotel Nişantaşı hinzu, das ebenfalls zeitgenössisch und klassisch zugleich, in 45 Zimmer und Deluxe Suiten auf sieben Stockwerken viel Platz zum Wohlfühlen nach Shoppingtouren oder einem Geschäftstermin bietet. Seit Mai 2011 zählt die Gruppe ein weiteres Juwel am Bosporus nun mit zu seinem Portfolio: Das The House Hotel Bosporus befin-


c c m a g # 1 / 2 01 2

89


90

c c m a g # 1 / 2 01 2


det sich im historischen Simon Kalfa Gebäude. Auf wiederum ganz besondere Weise hat das Architekurbüro Autoban sein Können unter Beweis gestellt: Das neue Design basiert auf dem historischen Charakter des altehrwürdigen Hauses und wurde mit viel Fingerspitzengefühl ins Heute versetzt. Palast-Atmosphäre wurde mit urbanem, modernen Lifestyle vollendet kombiniert. Auf stolzen 1‘000 m2 auf vier Etagen befinden sich 23 Zimmer und drei Penthouse Suiten, Fitness- und Massageraum. Lobby, Lounge und Bar bieten Entspannung nicht nur für die zahlreichen Celebrities, die den atemberaubenden Blick auf den Bosporus geniessen, während vor der Tür im Ortakoy-Viertel das Leben pulsiert. The House Hotels bieten die perfekte Mischung aus »Leisure & Lifestyle«. Jedes der auserwählt einzigartigen Häuser ist von besonderer Schönheit und lädt ein zum entdecken einer mit Liebe zum Detail bedachten Atmosphäre. Und freuen darf sich der Reisende, dass The House Hotel auf

der Suche nach weiteren Objekten ist, die ohne Zweifel begeistern werden und Istanbul im Rang um die trendigste Metropole ein Stück weiter bringen wird. Die House Hotels konnten seit ihrer Eröffnung etliche begehrte Auszeichnungen entgegennehmen: • The House Hotel Bosphorus, Conde Nast Traveler, »Hot List 2012« • The House Hotel Nişantaşı, Conde Nast Traveler UK, »Hot List 2011« • The House Hotel Bosphorus, Tatler Travel Guide 2012, »101 Best Hotels in the World« • The House Hotel Nişantaşı, Sunday Times Travel, »100 Best Hotels in the World« • The House Hotel Galatasaray, Travel & Leisure, »Europe’s top 25 Affordable Boutique Hotels« • The House Hotel Nişantaşı, Tripadvisor »Top 25 Trendiest Hotels in Turkey« w w w.t h e h o u s e h o t e l . c o m

c c m a g # 1 / 2 01 2

91


92

c c m a g # 1 / 2 01 2


The Oitavos cascais/Portugal

Tee Off! Oitavos dunes – Einer der spektakulärsten Golfplätze der Welt! in

c c m a g # 1 / 2 01 2

93


Vom 1. bis 3. Februar 2013 findet das zweite The Oitavos Classic Golfturnier statt. Der Golfplatz Oitavos Dunes ist ein Muss für alle Golfspieler, die auf einem der besten natürlich angelegten Plätze der Welt spielen möchten.

Oitavos Dunes ist der erste Golfplatz Europas und der zweite weltweit, der den Gold Signature Status erhalten hat, die höchste Auszeichnung vom Audubon International’s Signature Sanctu­ ary Programm. Bei der Planung des Golfplatzes wurde viel Wert auf den Schutz seltener Pflanzen gelegt. Aus diesem Grund bleibt ein grosser Teil des Platzes in natürlichem Zustand. Oitavos Dunes spielt eine wichtige Rolle in der biologischen Integrität des lokalen Ökosystems. Invasive Pflanzen wie Acacia und Iceplant wurden entfernt und durch indigene, vom Aussterben bedrohte Arten ersetzt. Die 168 Hektar grosse Quinta da Marinha an der Atlantikküste Portugals ist bekannt für ihre traumhafte Kulisse. Als Carlos Montez Champalimaud in den 1920-er Jahren die Quinta da Marinha erwarb, begann er mit der Entwicklung der Gegend zu einer »highly sophisticated« Freizeit-, Sport- und Touristendestination. Sein Sohn, Carlos de Sommer Champalimaud erwarb in den 1950er und 60er Jahren diverse Bewilligungen,

94

c c m a g # 1 / 2 01 2


c c m a g # 1 / 2 01 2

95


The Oitavos Classic Package Das Oitavos bietet folgendes Arrangement: 3 Übernachtungen im Superior Zimmer Frühstücksbuffet im Hotel Restaurant pro Person pro Tag 3 Golfrunden auf dem Oitavos Dunes pro Person pro Aufenthalt Willkommensapéro in der Ypsylon Bar & Lounge Abschluss Lunch im Ipsylon Restaurant Preise und Trophäen Preis pro Package: Einzelbelegung: 707 Euros Doppelbelegung: 924 Euros w w w.t h e o i tav o s . c o m

um Häuser und Strassen zu bauen. Zudem führte er neue Sportarten ein und baute Reitställe und Tennisplätze. Mit seinem Sohn Miguel Champalimaud – in dritter Generation – entwickelte er eines der grössten und beliebtesten Fitness-, Tennis und Racket Zentren sowie den mehrfach preisgekrönten Golfplatz Oitavos Dunes. Miguel Champalimaud realisierte mit dem Bau des Oitavos Hotels die Vision seines Grossvaters und setzte ein weiteres Wahrzeichen. Dieses spektakuläre Hotel wird von der Besitzerfamilie geführt und setzt mit seiner einzigartigen Kombination von Design und

96

c c m a g # 1 / 2 01 2

Innovation neue Akzente in Bezug auf Architektur und Funktionalität – immer im Einklang mit der Natur. Der Spa-Bereich ist vom Ozean und der Energie der portugiesischen Atlantikküste inspiriert. Das Dampfbad und die Sauna haben Sicht auf die grandiose Dünenlandschaft. Im Spa benutzt man ausschliesslich die renommierte Marke VOYA, deren Produkte auf organischen Seealgen basieren und an der wilden Küste Irlands handgepflückt werden. Die Philosophie ausserordentlicher Schönheits- und Gesichtsbehandlungen in Harmonie mit der Natur ergänzt das Ethos des Oitavos.


Restaurant Ipsylon

c c m a g # 1 / 2 01 2

97


Palazzo Arzaga | Gardasee

Fünf Sterne und vier pfoten Das Palazzo Arzaga, erste Adresse für Liebhaber der Gardasee-Region und Golfspieler hat sich einen besonderen Service einfallen lassen!

Der zwischen grünen Hügeln liegende Wohnsitz aus dem 15. Jahrhundert bietet eine Oase der Ruhe inmitten des 144 Hektar grossen Privatparks. Die Besucher haben eine breite Auswahl an Unterhaltungsmöglichkeiten. Shoppen in Verona oder Mailand, Relaxen im neuen Palazzo Arzaga Spa by Clarins, eine Runde Golf oder einfach nur die Ruhe am Pool geniessen. Was aber macht man mit der vierbeinigen Begleitung? Das Palazzo Arzaga bietet einen Hun-

98

c c m a g # 1 / 2 01 2

desitter-Service an (übrigens auch Aufsicht für andere »Familienmitglieder« wie Hasen oder Katzen.) Selbstverständlich wird für das Wohl der Vierbeiner bestens gesorgt. Nebst der gemütlichen Kuschel­ ecke und der fürstlichen Verpflegung gehören ausgiebige Spaziergänge zum Tagesprogramm. Zudem kümmert sich der Hundesitter liebevoll um das Wohl seiner Schützlinge, sodass es ihnen an nichts fehlt. Fünf Sterne eben auch für Ihren treuen Begleiter!


c c m a g # 1 / 2 01 2

99


Das Palazzo Arzaga stammt aus dem 15. Jahrhundert und bietet eine Oase der Ruhe inmitten des 144 Hektar grossen Privatparks. Die Lage ist einzigartig – umringt vom Gardasee und den Voralpen. Die Strasse der Weine und kulinarischen Genüsse verläuft gleich hinter den Toren des Palazzo. Zudem bietet die Gegend unlimitierten Zugang zu Kunst, Kultur und Shopping. Einige der schönsten Städte Italiens sind in Kürze zu erreichen. Mantova erzählt von ihrer Geschichte, ihren Palazzi und ihrem Literatur-

100

c c m a g # 1 / 2 01 2

Festival. Verona bietet Einblick in den Zauber der Arena. Venedig, Mailand, Bergamo und Cremona sind nur eine Autostunde entfernt. Die grossartige Vorfahrt entlang der Kastanienallee bis zum Eingangsbogen lässt erahnen, was einen erwartet. Das Palazzo Arzaga ist ein zwischen grünen Hügeln liegender Wohnsitz aus der Renaissance; dekoriert mit Gewölbe, Balken, Fresken, Marmor und Stuck. Das Arzaga SPA by Clarins wurde soeben komplett renoviert und unter dem Thema »Paths« kann man unter Anleitung von Experten die geeignete Anwendung auswählen. Im Aussenbereich findet man den antiken Hof, die Familienkapel-


le und die Bogengänge. Die grosse Terrasse und das Schwimmbad sind von morgens bis abends lichtdurchflutet und bieten eine sensationelle Sicht über die Hügel, Wälder und die beiden von den renommierten Golfplatz-Architekten Jack Nicklaus II und Gary Player geschaffenen Golfplätze. Der 18-Loch Golfplatz ist eingebettet in die malerische Landschaft mit geschwungenen breiten Fairways, tiefen Bunkern und Seen. Arzaga I ermöglicht allen Golfern – vom Amateur bis hin zum Pro – stilvolles Golf in einzigartiger Atmosphäre.

w w w . p a l a zz o a r z a g a . c o m

c c m a g # 1 / 2 01 2

101


Hotel Angleterre & Résidence | Lausanne

La douceur de Vivre Das Angleterre & Résidence direkt am Genfer See gilt als kleine Schwester des Beau-Rivage Palace Lausanne und feiert im September sein zehnjähriges Jubiläum. Das Gebäude wurde im 18. Jahrhundert erbaut und im Jahre 2002 komplett renoviert. Die klaren modernen Linien in Kombination mit den historischen Wurzeln sind eine Reise wert. Das Haus besteht aus sechs separaten und individuell gestalteten Pavillons mit insgesamt 75 Zimmern und Junior Suiten. Die Pavillons stehen inmitten eines traumhaften Blumengartens. Die Aussenfassaden des historischen Angleterre und Lutetia Gebäude stehen in

102

c c m a g # 1 / 2 01 2

spannendem Kontrast zur modern eleganten Inneneinrichtung. Im Jahre 1816 wählte Lord Byron das Haus als temporäres Domizil. Der Florissant Pavillon bietet eine traditionellere Atmosphäre in gemütlichem englischen Cottage Stil. Das modernste Gebäude ist The Longchamp, das grosszügige Zimmer mit traumhaftem Blick beherbergt. Im Platane-Pavillon befinden sich die Seminarräume, alle ausgestattet mit modernster Technik und riesigen Fensterfronten sowie einer kleinen privaten Terrasse.


Das italienische Restaurant L’Accademia gehört zu den Klassikern bei den Einheimischen. Dunkles Holz und Leuchter aus Murano Glas verleihen ihm ein warmes und elegantes Ambiente. Für die Zubereitung der traditionellen klassischen Gerichte werden nur die frischesten Zutaten verwendet und die Weinselektion ist einzigartig. Die riesige Terrasse mit Blick auf den See ist an sonnigen Tagen der ideale Ort, um diese exquisite italienische Küche in vollen Zügen zu geniessen. Gleich daneben befindet sich das Bistro – der geeignete Ort für einen Kaffee oder eine schnelle Pasta. Die Partnerschaft mit dem Beau-Rivage Palace erlaubt den Gästen des Angleterre & Résidence die Benutzung des Spa Cinq Mondes, anerkanntermassen eines der besten Spas der Welt. Nebst den zwei Innen- und dem Aussenpool, der »Zen« Atmosphäre der Sauna und dem Hammam werden zahlreiche Gesichts- und Körperbehandlungen angeboten.

Forfait Wochenend Angebot Eine Übernachtung mit Frühstücksbuffet oder kontinentalem Frühstück im Zimmer Abendessen im italienischen Restaurant l’Accademia (exklusive Getränke) Freier Zugang zum Cinq Mondes Spa im Beau-Rivage Palace Verleih von Fahrrädern für einen halben Tag Superior Zimmer für zwei Personen: ab CHF435 für eine Person: ab CHF300 Executive Zimmer für zwei Personen: ab CHF465 für eine Person: ab CHF335 Die Preise sind inklusive Mehrwertsteuern und Taxen. w w w. a n g l e t e r r e - r e s i d e n c e . c h c c m a g # 1 / 2 01 2

103


Le Bureau | Luxury concierge services

The Open Championship at Muirfield Die Genfer Golfreise-Spezialisten von »Le Bureau« bieten jetzt ein ganz besonderes Angebot für wahrhaft passionierte Golfer.

Die »Honourable Company of Edinburgh Golfers« zählt zu den ältesten Golfclubs der Welt. Die früheste bekannte schriftliche Niederlegung der Golfregeln entstand hier im Jahre 1744. Zunächst noch im nahen Musselburgh beheimatet, zog der Club 1891 nach Muirfield, wo er bis heute residiert. Und schon 1892 hielt man die ersten Open Championships ab. Jack Nicklaus schuf hier ein Meisterwerk. Über die Jahrzehnte sollte sich erweisen, dass sich oft bereits hier entschied, wer der jeweils beste Golfer seiner Zeit war. Die Siegerliste liest sich wie ein Who is Who der Golfgeschichte: Eis, Faldo, Watson, Nicklaus, Player, Hagen und Vardon.

104

c c m a g # 1 / 2 01 2

»Le Bureau« Package 17. bis 22. Juli 2013 Fünf Tage Golf der Extraklasse: 5 Übernachtungen im Radisson Blu Hotel Edinburgh 2 Greenfees auf dem Gleneagles Kurs und St. Andrews Ground Ticket für die Open Championship Muirfield am Freitag und Sonntag Private Transfers Besuch in Edinburgh und St Andrews begleitet von Dominique Rey Preis pro Person ab: CHF 4‘380,w w w. l e b u r e a u . c h


c c m a g # 1 / 2 01 2

105


w w w. l a c u c i n a d i g i a n pa o l o . i t

AMBASCIATORI DELLA TRADIZIONE CULINARIA ITALIANA Gianpaolo Belloni gilt als eine der wichtigsten Persönlichkeiten der klassischen italienischen Kochkunst. In Italien gehört er zu den Pionieren, die es wagten, live vor laufenden Kameras im Fernsehprogramm der RAI zu kochen. Jetzt hat sich der Meister einen Traum erfüllt. Der älteste der drei Brüder, die das »Zeffirino« in Genua leiten, lässt in seine Kreationen das berühmte Temperament und die besondere Kreativität einfliessen, die Italien so berühmt gemacht haben für seine Opern, sein Kino, seine Mode, die Kunst und eben die Küche. Angesichts seines Temperamentes nimmt es nicht Wunder, dass er ursprünglich aus der Region um Modena stammt, der Provinz der schnellen Motoren und der kulinarischen Vielfalt. Die

106

c c m a g # 1 / 2 01 2

Zeitläufte hatten die Familie seinerzeit nach Genua verschlagen, wo Gianpaolos Vater die »Trattoria Emiliana« eröffnete, die, direkt an der Via Aurelia gelegen, Reisende aus nah und fern mit ihren bodenständigen Spezialitäten anlockte. Schon bald eröffnete die Familie ein Restaurant im Herzen Genuas, an der Via XX Settembre – und Gianpaolo übernahm die Leitung. Schnell entwickelte sich das Zeffirino zum Kult-Restaurant, in dem die Künstler aus dem benachbar-


c c m a g # 1 / 2 01 2

107


Beistand »von oben« schadet auch in der Küche nicht: Papst Woytyla und Papst Benedikt.

Luciano Pa varotti liess sich Gianpaolo s Kü c h e s e l b st in China nicht entg ehen.

108

c c m a g # 1 / 2 01 2


ten Teatro Margherita verkehrten. Bald gaben sich hier Ugo Tognazzi, Vittorio Gassman, Burt Lancaster und unzählige andere Prominente die Klinke in die Hand. Heute ist das Zeffirino weit über die Grenzen Italiens hinaus bekannt.

Auch in der Küche kann Beistand »von oben« nicht schaden, da kann Gianpaolo gleich mit zwei prominenten Vertretern aufwarten, sowohl Papst Woytyla als auch Benedikt waren schon Gäste.

Frank Sinatra besann sich seiner italienischen Wurzeln und liess es sich nicht nehmen, anlässlich eines Urlaubs in Frankreich einen Abstecher an die ligurische Küste zu machen um Gianpaolos Pesto zu geniessen, das ihn an seine Mamma erinnerte. Auch Luciano Pavarotti wollte selbst während seiner China Tournee nicht auf dessen Kochkünste verzichten.

Bellonis neuester Genie-Streich ist das Ristorante »La Cucina del Gianpaolo«. Nach 50 Jahren, in denen er zusammen mit seinen Brüdern das Zeffirino leitete hat er sich einen Traum erfüllt und will nun in Pieve Ligure den Zauber der Riviera di Levante heraufbeschwören. Natürlich steht hier ebenfalls sein berühmtes Pesto ganz oben, aber auch sonst zaubert er aus kaltgepresstem Olivenöl, dem Tagesfang aus dem Golf und heimischen Kräutern den kulinarischen Himmel auf Erden. Gianpaolo sagt von sich selbst, er sehe seinen Beruf wie ein Künstler: erst wenn er selbst zufrieden sei, sei es gut genug.

Gianpaolo Belloni kochte bei wichtigen Anlässen rund um den Globus, in Deutschland, der Schweiz oder Österreich aber auch in fernen Gefilden wie den USA, Chile und China. Die Stadt Los Angeles verlieh ihm gar den goldenen Schlüssel... und selbst auf den Lofoten wird nicht jeder zum »Stock Fish Ambassador« gekürt.

w w w. l a c u c i n a d i g i a n pa o l o . i t

c c m a g # 1 / 2 01 2

109


Kleinod im tropischen Urwald Luxus, Kunst und verantwortungsbewusster Umgang mit der Natur im Punta Islita Hotel, Costa Rica. w w w. h o t e l p u n ta i s l i ta . c o m

110

c c m a g # 1 / 2 01 2


c c m a g # 1 / 2 01 2

111


Eingenestelt zwischen dem hügeligen Urwald und dem kristallklaren Wasser am weissen Strand liegt eines der ursprünglichsten und meistgelobten Eco-friendly Resorts Costa Ricas: Hotel Punta Islita auf der lebendigen Halbinsel Guanacaste bietet 23 Bungalows und Villen, die sämtlich von lokalen Handwerkskünstlern mit typischen Materialien eingerichtet wurden. Zwischen der tropischen Fauna und mit Blick auf den Pazifischen Ozean warten private Pools und einladende Hängematten. Der entspannte Luxus und die abgeschiedene Lage machen das Punta Islita zum idealen Getaway für Romantiker und Honeymooner – aber auch abenteuerlustige Zeitgenossen kommen in der wilden Natur auf ihre Kosten. Einige Stufen tiefer wartet der Borrancho Beach Club und lädt zum Schwimmen ein, sei es im grossen Pool oder in den Wellen des Ozeans.

112

c c m a g # 1 / 2 01 2


c c m a g # 1 / 2 01 2

113


114

c c m a g # 1 / 2 01 2


Hier liegt auch das Restaurant 1492. Das Menu ist dominiert von ausgesucht-raffinierten tropischen Köstlichkeiten vor der Panorama-Kulisse des Ozeans am Infinity-Pool. Die Weisheit der Heilkundigen der Region floss in das Konzept des Casa Spa ein, Entspannung pur. Golf wird gross geschrieben und die Anlage des 9-Loch Platzes erfolgte gemäss den Anforderungen eines ökologisch sinnvollen Umgangs mit der Natur. Aber auch abenteuerlichere Sportarten wie Kayak und Rafting zwischen den Mangroven oder geführte Hikes durch den Urwald stehen auf dem Programm. Das Punta Islita gehört zu den Paradebeispielen für verantwortlichen Tourismus, für den die Region in den letzten Jahren berühmt wurde.

Vorbei sind die Zeiten, als fragwürdige Methoden der Landwirtschaft die Natur bedrohten. Heute ist die Halbinsel ein Vorzeigeprojekt für Micro-Entrepreneurship, und die Förderung der Künste. Eingeweihte entführen den Gast in das reiche Kunst-Schaffen der Guanacaste Provinz mit ihren prä-kolumbianischen Chorotega und spanischen Einflüssen und geben auch Einblick in die Anstrengungen, die die Verantwortlichen des Punta Islita unternehmen, um dieses Kleinod zu bewahren.

w w w. h o t e l p u n ta i s l i ta . c o m

c c m a g # 1 / 2 01 2

115


CCMAG m aga z i n e o f t h e c i n n a m o n c i r c l e

Impressum C C M ag ist das M agazin des C innamon C ircle . V e r l a g : C C C innamon C ircle G mb H R e d a k t i o n : J örn P fannkuch und M anuela W eber C r e a t i v e D i r e c t o r : C hristina S aam T r a n s l a t i o n s : N igel R obinson

Anzeigenpreise Bitte fordern Sie unsere aktuellen Mediadaten an. w w w. c i n n a m o n c i r c l e . c o m Copyright 2012 A l l e I n h a l te s i n d u r h e b e r re c h t l i c h g e s c h ü t z t . E i n e Ve rö f fe n t l i c h u n g i s t m i t CC M a g a bz u s t i m m e n . CC M a g g re i f t A n re g u n g e n s e i n e r Le s e r g e r n e a u f, k a n n a b e r ke i n e Ve ra n t wo r t u n g f ü r e i n g e s a n d te U n te r l a g e n ü b e r n e h m e n .

Cinnamon Circle Deutschland Jörn P fannkuch Schwedenstrasse 42, D-80805 München Telefon: +49 (0)89 98 10 82 90 JOERN@CINNAMONCIRCLE.COM Cinnamon Circle Schweiz Manuela Weber Hörnliweg 2, CH-8806 B äch Telefon: +41 (0)43 888 93 35 MANUELA@CINNAMONCIRCLE.COM

le

· C in

on c ir

c

n

am

y

·

116

c c m a g # 1 / 2 01 2

lu

xur

o si a pa s

n

fo

r t r av e

l

&

CC Mag - the Cinnamon Circle Magazine - #1 / 2012  

CC Mag entführt seine Leser in herrschaftliche Palasthotels, an einsame Strände und auf luxuriöse Yachten. Per Helikopter geht es zum Skifah...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you