Issuu on Google+

ONE LIFE

ONE LIFE

Move Well. Eat Well. Feel Well.

one life. live it well

Live it WELL

Mit Holmes Place ins Jahr 2011 Impressionen Holmes Place Health Clubs in Wien

Yoga Special So finden auch Sie Ihre innere Ruhe

30 Fitnesstipps Starten Sie gesund und fit ins neue Jahr

Coverbild zeigt den Pool-Bereich im Holmes Place Health Club L端beck


…feiert ein Jahrzehnt weltweiten Premium Service für seine Mitglieder! Mit mittlerweile 56 Service-Standorten weltweit und über 30 Tochtergesellschaften ist für Quintessentially ein bemerkenswert erfolgreiches Jahrzehnt vergangen und wir freuen uns bereits auf die nächsten 10 Jahre! Um diesen Anlass gebührend zu feiern, freuen wir uns bei Ihrer Mitgliedsanmeldung über Ihren Holmes Place Coupon, die einmalige Aufnahmegebühr erlassen zu können.* Werden Sie heute Mitglied und erhalten Sie weltweiten Zugang zum Besten, was das Leben zu bieten hat. membershipDE@quintessentially.com / +49 (0) 89 12 76 58 11 www.quintessentially.com *Der jährliche Mitgliedsbeitrag bleibt hiervon unberührt.


Vorwort

Cycling-Kursen. Sollten Sie noch nicht die Energie und Begeisterung in einer unserer Gruppenkurse erlebt haben, wieso versuchen Sie es nicht dieses Jahr?

Liebe Leserinnen und Leser,

Foto: www.seel-photodesign.de

ich freue mich, Sie zur zweiten Ausgabe des One Life Magazine begrüßen zu dürfen und möchte die Gelegenheit nutzen, Ihnen für die zahlreichen positiven Rückmeldungen zur ersten Ausgabe zu danken. Aufgrund des überwältigenden Feedbacks von Ihnen und Freunden haben wir beschlossen, zum Start des neuen Jahres eine Sonderausgabe zu veröffentlichen, die uns zeigt, wie wir noch besser leben können. Ich hoffe, dass Sie die vorliegende Ausgabe als ebenso informativ, lehrreich und inspirierend empfinden wie die letzte Ausgabe des One Life Magazine. Vor allem in dieser Zeit des Jahres herrscht in unseren Clubs immer eine ganz besondere Atmosphäre vor. Viele von uns werden mit neuer Energie und neuen Zielen ihre Trainingsprogramme beginnen. Auch für mich persönlich ist der Januar immer eine sehr aufregende Zeit – eine Zeit, in der wir fest daran glauben, wirkliche und nachhaltige Veränderungen in unserem Leben anzugehen. Ich habe zwei Tipps für alle, die ihre Absicht nach mehr Sport und mehr Fitness in die Realität umsetzen möchten. Erst einmal fällt mir immer wieder auf, dass sich

die Menschen im Januar viel zu viel zumuten. Es gibt keinen Grund, den Körper böse zu überraschen und ihn mit plötzlichen ausgiebigen Besuchen und viel zu intensiven Workouts im Club zu quälen. Stattdessen sollten Sie sich realistische und erreichbare Trainingsziele setzen. Der zweite Tipp klingt für viele sehr einleuchtend, ist aber sehr wichtig: Gehen Sie mit jemandem zusammen trainieren! Das kann ein guter Freund sein, ein Kollege oder auch einer unserer Personal Trainer. Denn ein gemeinsames Vorhaben ist wesentlich schwerer aufzugeben. Unser Ziel bei Holmes Place ist es, Sie zu ermutigen und zu unterstützen, damit Sie Ihre persönlich gesetzten Ziele erreichen können. Weltweit helfen wir über 200.000 Mitgliedern, ihren Wunsch nach einem besseren und gesünderen Leben getreu der Philosophie „live well“ Wirklichkeit werden zu lassen. Davon nutzen derzeit über 15.000 Mitglieder die vielen Vorteile eines Personal-Training-Programmes, das sie gemeinsam mit einem unserer hoch qualifizierten Personal Trainer bestreiten. Im Januar haben wir unsere neuen Kurspläne mit einem fantastischen und umfassenden Angebot an Kursen präsentiert: von Yoga über Step- bis hin zu

Gut zu leben heißt nicht nur, sich gut zu bewegen. Heutzutage achten wir immer mehr auf den „Treibstoff“, mit dem wir unseren Körper antreiben. Um den mehrdimensionalen Ansatz nach einem guten und gesunden Leben auch umsetzen zu können, werden die Holmes Place Health Clubs 2011 die „Eat well“-Programme starten. Dieses individuelle Ernährungsprogramm bietet Ihnen nicht nur ein Ernährungs-Coaching sowie Unterstützung bei einer eventuellen Diät. Wir helfen und begleiten Sie dabei, Ihre Essgewohnheiten zu überprüfen und dauerhaft zu ändern. Wir stehen Ihnen fortlaufend mit Rat und Tat zur Seite, damit Sie die richtige Balance in Ihren täglichen Ernährungsgewohnheiten finden und bewahren. Wir haben mit den Mitgliedern bereits großartige Ergebnisse in Clubs erzielen können, in denen das „Eat well“-Programm bereits begonnen hat. Ab 2011 können nun alle Mitglieder bei Holmes Place davon profitieren. Ich möchte an dieser Stelle auch die Gelegenheit nutzen, um Ihnen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2011 zu wünschen. Wir sind glücklich und voller Tatendrang, Ihnen auch dieses Jahr wieder beim Erfüllen Ihrer Ziele zur Seite stehen zu dürfen. One life. Live it well. Doron J. Dickman, CEO Holmes Place Europe

FRÜHJAHR 2011 | HOLMES PLACE | 3


Editorial & Inhalt

3

Vorwort Doron J. Dickman, CEO Holmes Place Europe

6-7 Nachgefragt Fritz Kalkbrenner Mando Diao Sven Väth Katja Burkard

Editorial Die erste Dekade des 21. Jahrhunderts ist passé. Doch trotz weltverändernder Ereignisse, dessen Akteure und Zeugen wir waren, soll der Blick an dieser Stelle in die Zukunft gerichtet werden. Auch dieses Jahr wird mit vielen Überraschungen, freudigen und weniger erfreulichen Ereignissen sowie zahlreichen spannenden Augenblicken gespickt sein. Ob der 56. Eurovision Song Contest in Düsseldorf, Landtagswahlen in zahlreichen Bundesländern oder die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen im Sommer: Wir werden wieder unterhaltsame, erheiternde, aber auch traurige und tragische Momente erleben. Doch jenseits von Events, die aufgrund ihrer Inszenierung vortäuschen, bedeutsam und gewichtig zu sein, hat auch jeder Einzelne persönliche Ziele, Sehnsüchte und Hoffnungen. Wichtiger jedoch als das Fassen von guten Vorsätzen ist deren Nachhaltigkeit und die notwendige Willenskraft, um die eigenen Wünsche auch wirklich realisieren zu können – seien es berufliche Veränderungen, eine Traumreise oder eine gesündere Lebensweise. Zumindest bei letzterem steht Ihnen Ihr persönlicher Holmes Place Health Club in Ihrer Stadt aktiv und beratend zur Seite. Auch wenn ein neues Jahr kein Grund ist, seine Lebensweise zu überdenken und zu verändern, so stellt ein Jahresanfang zumindest einen Anlass dar, genau dies zu tun. Ich wünsche Ihnen für 2011 viel Kraft, Mut sowie Tatendrang beim Erfüllen Ihrer Ziele, so klein sie auch seien mögen, und nun viel Freude, interessante Augenblicke und eine schöne Zeit beim Lesen.

Alexander Golya

8 Sünne Elbel Die Kite-Surferin im Gespräch 9 Beauty Philipp Lahm 10 Auch als Designer erfolgreich 11 Fashion & Style 12-13 News Neuigkeiten bei Holmes Place 14-15 Yoga Die innere Ruhe finden 16-17 Erfahrungsberichte „24 Kilo in einem Jahr…“ 18-19 Training ohne Grenzen Training bei Holmes Place ohne Barrieren 20-21 Fitnesskolumne Fit ins neue Jahr 22-25 Impressionen Holmes Place Health Clubs in Wien 26 Erfahrungsberichte 27

Holmes Place Shop

28-29

Eat Well & Feel Well Gesünder essen in 2011

Chefredakteur

30-33 30 Fitnesstipps Move well. Eat well. Feel well. 34-35

Working Together Holmes Place & Allianz

36-37 Technik & Entertainment 37

Lecker zur Traumfigur

38-39 Stadtansichten Berlin, Zürich & München 40-41 Games 42 Gewinnspiel 42 Impressum 4 | HOLMES PLACE | FRÜHJAHR 2011


Kaufen Sie einmal Promax Diet 600g und erhalten Sie einmal Thermobol 30 Kapseln GRATIS!*

Machen Sie sich Ihre Traumfigur zum Geschenk Jede Frau hat ganz eigene Vorstellungen von der idealen Figur. Deswegen bieten wir eine umfassende Produktpalette mit hochwirksamen Formeln an. Produkte wie Promax Diet, Thermobol oder Promax unterstützen Ihr Trainingsregime in jeder Hinsicht, ob Sie nun abnehmen oder sich in Form bringen möchten. Mit der richtigen Nährstoffkombination steht dem Erfolg nichts mehr im Weg, und die Einnahme von CLA, einer einzigartigen Kombination von Omega-3- und Omega-6Ölen fördert gleichzeitig die körperliche Gesundheit. Maximuscle bietet Produkte für jedes Trainingsziel. Suchen Sie sich aus unserer Palette von Shakes, Riegeln und Kapseln das Produkt aus, das am besten zu Ihnen passt. Schon sind Sie auf dem Weg zu Ihrer Traumfigur!

Erhältlich in Ihrem Holmes Place Fitnessclub *Solange

der Vorrat reicht


Nachgefragt

Fritz Kalkbrenner Wenn man den Namen Kalkbrenner hört, denkt man erst mal an Deinen Bruder Paul. Worin liegt der Hauptunterschied zwischen Euch? Ich bin vier Jahre jünger und habe mehr Haare. (lacht) Pauls Stil ist im besten Sinne kälter und elektronischer, wogegen meine klangliche Ausschöpfung eher organischer Natur ist. Ich benutze zum Beispiel auch Samples von echten Instrumenten. Woher kommt dieser Unterschied? Paul hört außer Klassik kaum Musik und das auch nur wegen der Kompositionstechnik. Ich dagegen höre viel Funk und Soul. Unser musikalischer Background ist grundverschieden. Gleich ist aber die Art, daraus einen

musikalischen Output zu machen. Ist der große Name Kalkbrenner ein Hindernis für eine eigene künstlerische Profilierung? Nein, ich bin ja schon seit mehr als zehn Jahren in der Elektro-Szene als Musiker unterwegs und habe dort auch ein klares Profil. Neu in der Wahrnehmung bin ich nur bei den Leuten, die unsere Musik erst durch den Film „Berlin Calling“ oder den großen Hit „Sky and Sand“ kennengelernt haben. Gibt‘s nach dem Erfolg von „Berlin Calling“ Pläne für einen weiteren Film? Für mich nicht, ich habe ja einen guten Beruf.

MANDO DIAO Euer hoch gelobtes Album „MTV Unplugged – Above and Beyond“ habt Ihr in Berlin aufgenommen. Wieso fiel die Entscheidung auf die deutsche Hauptstadt? Hier ist alles recht einfach und unkompliziert. Zudem ist „MTV Unplugged“ in Deutschland sehr beliebt. Ihr befindet Euch jetzt in einer Art Hall of Fame mit Nirvana und Eric Clapton, die allesamt die Ehre hatten, ein „MTV Unplugged“-Album aufzunehmen. Oh Mann, wir sind so stolz. Natürlich sind wie uns bewusst, wer vor uns schon ein Album aufgenommen hat, aber wir haben etwas total Neues gemacht. Es ist wie ein Akustik-Rock-Album in einer tollen Atmosphäre und nicht mit Barhockern und Kerzenschein.

6 | HOLMES PLACE | FRÜHJAHR 2011

Unterscheidet sich die Beziehung zu den Zuhörern bei „MTV Unplugged“ von der bei einem normalen Konzert? Ja, es ist ein sehr warmes Gefühl. Zu einem solchen Event kommen nur Fans, die eine ganz besondere Beziehung mit dir haben. Die Kommunikation mit den Leuten gestaltet sich wesentlich leichter. Habt Ihr einen Lieblings-Track auf dem Album? Wir mögen die neuen Songs sehr, „Losing on Mind“ zum Beispiel. Wen würdet Ihr denn gerne mal in einem „MTV Unplugged“ sehen? Franz Ferdinand würde sicher gut passen.


Nachgefragt

SVEN VÄTH Dieses Jahr feierst Du Dein 30-jähriges DJ-Jubiläum, was waren die bisher schönsten Momente Deiner Karriere? Weißt du, die schönen Momente erlebe ich jedes Wochenende. Ich glaube, ich habe alles so gemacht, wie ich es auch wollte. Es kam alles von Herzen und mit viel Leidenschaft und Liebe. Dein Cocoon Club in Frankfurt ist Club und Restaurant in einem. Kommen die Besucher aufgrund der guten Musik oder wegen des hervorragenden Essens? Mario Lohninger hat von Gault Millau die Auszeichnung zum besten Koch des Jahres bekommen und sich in den Olymp gekocht, da sind wir ganz, ganz

glücklich. Die sich mit ihrem Gaumen beschäftigen, die kommen zuerst zum Speisen zu uns und dann zum Feiern. Mit welchen drei Wörtern würdest Du den Sound Deines aktuellen Mix-Albums „Sven Väth in the Mix: Sound of the Eleventh Season“ beschreiben? Auf jeden Fall sehr tanzbar, abwechslungsreich und verrückt. Und wie siehst Du heute Dein erstes Mix-Album, das vor elf Jahren erschienen ist? Ja gut, damals war alles natürlich noch ein bisschen schneller. Wir grooven ja heute am liebsten zwischen 120 und 130 BPM – da bewegen sich die Mädels am liebsten.

Interviews: Alexander Golya, Birk Grüling, Laura Schulz Fotos: Eddy Kruse, Universal Music, Cocoon Music Event GmbH, RTL

Katja Burkard Als studierte Politikwissenschaftlerin thematisieren Sie aktuelle politische Entwicklungen in Ihrer Sendung „Punkt 12“ relativ selten. Vermissen Sie manchmal das Fachgebiet Politik in Ihrer journalistischen Arbeit? Im Gegenteil. Die aktuelle Politik ist fast täglich Thema bei „Punkt 12“. Wir versuchen aber, politische Themen so aufzuarbeiten, dass unsere Zuschauer erkennen, was Beschlüsse und Ereignisse aus der Politik für ihr persönliches Leben zu bedeuten haben. „News to use“ nennen wir das und damit sind wir seit vielen Jahren sehr erfolgreich. Könnten Sie sich vorstellen, für RTL eine Polit-Talkshow zu moderieren? Angesichts der vielen Polit-Talks im deutschen Fernsehen ist es fraglich, ob man noch eine zusätzliche braucht. Wir arbeiten gerade an einem kleinen Talk-Format. Im Rahmen von „Punkt 12“ werde

ich im neuen Jahr „Katjas Menschen der Woche“ treffen. Ich fahre zu den Leuten hin, die die Öffentlichkeit bewegt haben. Ich freue mich schon sehr auf diese neue Aufgabe. Im Fernsehen erscheinen Sie stets top fit und hervorragend gestylt. Was tun Sie privat für Ihre Sportlichkeit und Schönheit? Als working mum ist es nicht leicht, auch noch Zeit für den Sport zu finden, aber ich versuche es so oft es geht. Ich habe einen ziemlich gut ausgestatteten Fitnessraum zu Hause und trainiere da leider nicht regelmäßig, hin und wieder mit meinem Personaltrainer. Aber ich nutze seit neuestem zweimal die Woche das hervorragende RTL-Sport-Angebot. Es gibt bei uns die „bewegte Pause“, das heißt für mich: sofort nach meiner Sendung um 14 Uhr in den Fitnessraum stürzen und dann eine Stunde lang powern. Das ist einfach sensationell gut.

FRÜHJAHR 2011 HOLMES PLACE | 7


Interview

Sünne Elbel »Keine Angst vor Extremsportarten«

Sünne, Du hast einen ungewöhnlichen Namen. Woher kommt er? Oh, der Name ist germanischen Ursprungs, so wie Sunhild, Sunna, Sunje oder Sunja. Im Skandinavischen heißt er übersetzt Kämpferin für das Licht und im Niederdeutschen meint de Sünne die Sonne. Also ein typisch norddeutscher Name für ein Kind der Küste wie mich.

Welche Muskelgruppen sind beim Kitesurfen am wichtigsten? Ganz wichtig für die ausgehakten Sprünge, für die sogenannten unhooked Sprünge, sind die Bauchmuskeln. Merkwürdigerweise spielt die Schultermuskulatur auch eine erhebliche Rolle, aber auch die Arme. Bist Du zufrieden mit Deinem Körper? Was heißt zufrieden, ich würde gerne vier Kilogramm weniger wiegen, aber so geht‘s jeder Frau. Es könnte besser sein, aber es ist in Ordnung.

8 | HOLMES PLACE | FRÜHJAHR 2011

Muss Dein Partner auch so sportlich sein wie Du? Ja, das wäre nicht schlecht. Ich wüsste auch sonst nicht, was ich mit ihm anfangen würde. Deshalb wäre es schwierig, wenn er gar nix machen würde. Stehst Du eher auf Machos oder Softies? (lacht) Ganz eindeutig auf Machos. Ich mag das nicht, wenn die Rollenverteilung sich einfach umkehrt. Es sollte einfach ausgeglichen sein. Ich finde es anstrengend mit Männern, die einem nichts entgegensetzen. Was geht bei einem Mann gar nicht? Da fallen mir spontan zwei Dinge ein: ein tiefergelegter VW Golf mit Tribal-Tattoo und zu enge Hosen.

Interview: Vesna Tornjanski | Fotos: P. E. Schwingel / www.i-c-u.net

2009 warst Du deutsche Meisterin im Kitesurfen. Wie lange hast Du dafür trainiert? Angefangen hat alles am Strand von St. Peter-Ording. Das ist bei uns an der Nordsee. Mein Papa hat mir zum Abitur einen Kitesurf-Kurs geschenkt. Anfangs ist es mir relativ schwer gefallen, weil ich das mit den Winden nicht richtig einschätzen konnte. Dann habe ich mich da durchgekämpft mit meinem extremen Dickkopf. Ich wollte es unbedingt lernen und hatte keine Angst vor Extremsportarten. So konnte ich schon im folgenden Jahr selbst als Lehrerin in der Surfstation arbeiten. Insgesamt waren es vielleicht vier Jahre Training.

Würdest Du Dich auch für den „Playboy“ ausziehen? In der „FHM“ war ich schon. Eine Kollegin von mir, auch Profi-Kiterin, war auch im „Playboy“. Das war ganz lustig. Aber mir hat es mit der „FHM“ im Bikini gereicht, mehr muss nicht sein – vielleicht für eine halbe Million. (lacht)


Beauty

Payot Cristaux Mineraux

Mit diesem remineralisierenden Badesalz schaffen Sie sich Ihr ganz persönliches Spa im heimischen Bad.

Mark Birley For Men »Charles Street«

Chanel Sublimage Masque

Umfassend wirksame Anti-Aging-Maske für strahlend schöne Haut.

41,50 €

170 €

Diese Duftkomposition ist eine Hommage an Werte wie Stil, Qualität, Luxus und Männlichkeit. 125 ml

98 €

Cell Shock Cellular Recovery Complex

Aufbauendes Serum, das straffend, festigend und glättend wirkt. 3 x 10 ml

146,50 €

Annayake Rouge à Lèvres

Die umfangreiche Farbpalette von Annayake bietet für jede Persönlichkeit den passenden Farbton.

24,95 €

Environ Body Profile

Das körperformende Gel aus dem IntensiveSystem von Environ pflegt die Haut nicht nur, sondern sorgt aufgrund der glättenden und festigenden Wirkung auch für ein jugendliches, frisches Hautbild.

49 €

jane iredale Mystikols

Die exklusiven Puder-Eyeliner in fünf atemberaubenden Farben verleihen einen fesselnden Augenaufschlag.

I Coloniali Rasiercreme mit Mangoöl

Die pflegende Vorbereitung auf eine sanfte Rasur.

22 €

einzeln

25 € / Box-Set 110 €

FRÜHJAHR 2011 | HOLMES PLACE| 9


Fashion

Stilvoll in 2011 2

1

The Tie Thing Opulente Krawattennadeln und Klammern haben ab sofort ausgedient. Wer seine Krawatte stilvoll und dezent unter Kontrolle bringen möchte, hat nun mit The Tie Thing das ideale Accessoire parat. The Tie Thing wird einfach an der Rückseite der Krawatte durch die Label-Schlaufe geschoben und mittels der Knopflöcher an das Hemd fixiert. So bleibt die Krawatte in jeder Gelegenheit zentriert am Körper und wird sich nicht mehr verselbstständigen. The Tie Thing gibt es in verschiedenen Farben. Zwei Stück gibt es bereits für preiswerte 4,95 Euro.

www.thetiething.eu

8 7 3 4

3

6

Shopping-Tipp In immer mehr Städten bietet TK Maxx mit dem einzigartigen OffPrice-Konzept Designermode zu sagenhaft günstigen Preisen an. Getreu der Philosophie: nicht die billigste, sondern aktuelle Mode zum besten Preis.

5

www.tkmaxx.de

1 Tiger of Sweden 659 Euro

3 A-Zone 40 Euro

5 Scholl Footwear 149 Euro

2 Heartbreaker 289 Euro

4 Kilian Kerner 319 Euro

6 Marcel Ostertag 490 Euro

7 JOOP! bei herrenausstatter.de 49,90 Euro 8 Triwa 199 Euro


Interview

trage ich wirklich regelmäßig. Und dann habe ich auch schon die schwarzen Lackschuhe aus unserer Sonderedition daheim. Sie haben natürlich einen Sonderplatz in meinem Schuhschrank.

Philipp Lahm designt für guten Zweck N

icht jedem Fußballprofi wurde es in die Wiege gelegt, neben dem Ausleben sportlichen Heldentums und dem Dasein als Millionär auch noch als gesellschaftliches Vorbild dienen zu können. Zudem auch noch rhetorisch begabt, bodenständig und sozial en-

Das Sondermodell eines Schuhs von Floris van Bommel entstand in Zusammenarbeit mit Dir. Wie kam es dazu? Der erste Kontakt zu ihm und seinem Team entstand durch mein Engagement für den Welt-Aids-Tag. Und da Floris van Bommel sich ebenfalls in der

Interview: Alexander Golya | Foto: Anja Frers

»Floris und ich wollten einen Schuh entwerfen, der ganz anders als erwartet ist. Und ich denke, der Schuh ist uns sehr gut gelungen.« gagiert in einem zu sein – Überforderungen, von denen sich scheinbar viele Kicker zwanghaft distanzieren wollen. Glücklicherweise hat Fußball-Deutschland seinen Philipp Lahm und mit ihm den wohl prominentesten Botschafter beim Welt-Aids-Tag. Keine Alibi-PR-Aktionen, sondern persönlich angetriebenes Engagement zeichnen den Superstar des FC Bayern München aus. Dies zeigt auch die ungewöhnliche Zusammenarbeit mit dem niederländischen Schuhdesigner Floris van Bommel.

Glaubst Du, dass Du durch die gemeinsame Aktion mit Floris van Bommel vor allem junge Menschen für das Thema Aids sensibilisieren kannst? Das denke ich schon, denn die Kampagne und das Modell sprechen vor allem junge und jung gebliebene Leute an, die auf diese Aktion aufmerksam werden und sich bestenfalls dann auch mit dem Thema Aids auseinandersetzen. Diese Krankheit darf nicht aus den Medien verschwinden, denn die stete Erinnerung und Aufklärung darüber ist sehr wichtig. Verliert die Krankheit in westlichen Gesellschaften Deiner Einschätzung nach mehr und mehr an Aufmerksamkeit? Ja, und deswegen ist es wichtig, dass Aids weiter thematisiert wird und in den Medien erscheint. Es sollte von den Leuten wieder bewusster wahrgenommen werden. Während in den achtziger Jahren das Thema schon fast hysterisch behandelt wurde und die große Panik dafür sorgte, dass die Menschen sich informierten, herrscht heute fast schon Gleichgültigkeit.

Aids-Hilfe engagiert, gab es dann immer wieder Ideen für eine Zusammenarbeit. Ganz konkret wurde es jetzt durch unsere Charity-Aktion mit dem Sondermodell für die Deutsche Aids-Stiftung. Eigentlich wird eher Frauen eine Affinität zu Schuhen nachgesagt. Ist das bei Dir anders? Ich denke, dass ich so zwischen 20 und 30 Paar Straßenschuhe habe, die ich auch anziehe. Meine Favoriten sind gerade ein Paar silberne Y3 und braune Stiefeletten von Floris van Bommel. Die Das Sondermodell von Floris van Bommel kostet 260 Euro, der Erlös fließt zu 100% in die Deutsche Aids-Stiftung

FRÜHJAHR 2011| HOLMES PLACE| 11


News

Wien: 2. Fitness Convention – coming soon! Im Frühjahr 2011 präsentieren die vier Holmes Place Clubs in Wien ihre zweite Fitness Convention im Holmes Place Wien Millennium, getreu dem Motto: „One Vienna in motion.“

Nach dem großen Erfolg der letzen Convention im Sommer 2010 sind auch dieses Jahr wieder Experten und Interessierte eingeladen, sich über Gesundheit, Bewegung und Entspannung auszutauschen und die Trends der neuen Saison zu entdecken. Die vielfältigen Kursangebote werden die Herzen Fitness-Begeisterter höher schlagen lassen. Neuheiten werden ebenso angeboten wie rhythmische Zumba- und Spinning-Workshops. Wohlfühlkurse wie Tai Chi, Aqua Pilates oder Ashtanga Yoga sorgen für Entspannung und runden das Fitnessprogramm ab.

12 | HOLMES PLACE | FRÜHJAHR 2011


News

Fit dank Power Plate Das neue Power Plate-Center im Holmes Place Health Club am Berliner Gendarmenmarkt bietet ein effektives Training, das in kürzester Zeit den Muskelaufbau fördert und die Gesundheit verbessert. Zweimal wöchentlich zwanzig Minuten auf der Vibrations-Plattform verhelfen bereits zu besserer Durchblutung und stabilerem Gleichgewicht. Vor allem aber tragen die Schwingungen der Power Plate effektiv zum Muskelaufbau bei. Neben der positiven Wirkung auf die Gesundheit ist der Spaßfaktor besonders hoch. Das bewies auch das Probetraining der Berliner Eisbären, die sich mit Hilfe der Vibrations-Plattform für die Winter-Eishockey-Saison rüsteten. Ob in Gruppenkursen oder beim Personal Training: Power Plate ist eine tolle und vor allem zeitsparende Ergänzung zum normalen Workout.

Zeit für professionelles Ernährungs-Coaching

Foto: Gina Sanders

Gesunde Ernährung ist ein wesentlicher Bestandteil des eigenen Wohlbefindens. Daher konzentriert sich Holmes Place ebenso stark auf professionelle Ernährungsberatung wie auf effektives Training. Unsere Ernährungs-Experten führen Sie ausführlich an das vielseitige Thema Ernährung heran und unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihres persönlichen Ernährungsplans. Dies wird sich positiv auf Ihr Leben auswirken, denn

der richtige Umgang mit Nahrungsmitteln verbessert Ihr Energie- und Konzentrationsniveau, reduziert Krankheitsrisiken und fördert die Aufrechterhaltung eines gesunden Gewichts. Zusätzlich zur individuellen Ernährungsberatung werden auch „Eat well“-Gruppentreffen und Ernährungs-Seminare angeboten. Denn das Wissen um die richtige Ernährung ist der erste Schritt zu Ihrem äußeren und inneren Wohlbefinden.

FRÜHJAHR 2011 | HOLMES PLACE | 13


Yoga Special

Feel well: Mit Yoga die innere Balance finden Von Estefanía Fernández Personal Trainerin Holmes Place Düsseldorf und Köln sowie Ashtanga-Vinyasa Yogalehrerin

»Auf Dauer lernt der Yogaschüler achtsamer mit seinem Körper umzugehen, mit dem Ziel, den Alltag im Beruf und Privatleben besser meistern zu können.«

14 | HOLMES PLACE | FRÜHJAHR 2011


Yoga Special

Entspannungskurse boomen, das steht fest. Den Weg zur inneren Balance zu finden ist immer mehr Menschen wichtig, ebenso in den Holmes Place Clubs. Daher gibt es bei Holmes Place ein breit gefächertes Entspannungs-Kursangebot: von Qui Gong über Body Balance bis hin zu verschiedenen YogaArten. Yoga ist viel mehr als eine reine Sportart, es ist eine Philosophie – eine Lebenseinstellung. Dabei steht beim Erlernen von Yoga die korrekte Körperarbeit samt Atemtechnik im Mittelpunkt. Die Eins-zu-Eins-Situation im Personal Training hat sich hier als sehr effektiv erwiesen. Dabei ist die volle Aufmerksamkeit auf diesen einen Yogaschüler ausgerichtet, so dass auf die speziellen Bedürfnisse jedes Einzelnen eingegangen wird. Hierbei wird durch „Handson“-Techniken die korrekte Haltung erreicht. Die verschiedenen Yogastellungen werden Asanas genannt. Die

Asanas sind Teil der Yogaphilosophie und sollen den Körper stärken, reinigen und ihn von Leiden befreien. Der berühmte Yogameister B.K.S. Iyengar sagt dazu: den Körper ausrichten. So soll jeder seinen Körper stärker erleben und für seine momentane gesundheitliche Situation sensibilisieren. Somit folgt auch das Yoga-Angebot im Holmes Place Health Club dem Motto „One life, live it well“. Yoga hilft also „den Geist zur Ruhe zu bringen“ und somit auch Entspannung und Stressreduktion zu fördern. Es geht um die Balance zwischen der Anstrengung während des Übens, der Spannung und der anschließenden Entspannung in der letzten Haltung Savasana. Savasana, die „Totenstellung“, sorgt dafür, den Atem wieder zu beruhigen und die Wirkungen der vorher praktizierten Asanas ausklingen zu lassen.

Auf Dauer lernt der Yogaschüler achtsamer mit seinem Körper umzugehen, mit dem Ziel, den Alltag im Beruf und Privatleben besser meistern zu können. Die Konzentration auf den eigenen Atem, auch während herausfordernder Haltungen, macht den meditativen Charakter aus. Mit ein bisschen Einsatz und Anleitung kann jeder einsteigen. Vergleichsweise einfache Standposen, wie beispielsweise die Berghaltung, der Krieger oder das Dreieck, können schon eine Menge bewirken. Probieren Sie es einfach aus! Zum Abschluss ein Zitat des bereits erwähnten Yogameisters Iyengar: „Dein Körper ist dein Tempel. Halte ihn sauber und rein, damit die Seele darin wohnen kann.“ Mehr Informationen zu Yoga-Angeboten unter www.estefania-fernandez.de oder direkt in Ihrem Holmes Place Club!

FRÜHJAHR 2011 | HOLMES PLACE | 15


Erfahrungsberichte

Erfahrungsberichte Im Folgenden teilen Ihnen Mitglieder ihre Erfahrungen mit, die sie mit und bei Holmes Place gemacht haben: vom Erreichen von Lebensträumen über ein gesünderes Leben bis hin zu gewonnener Lebensmotivation.

»Ich habe 24 Kilo in 12 Monaten abgenommen« Acht Jahre lang bin ich jobmäßig in sehr vielen Ländern – auch außerhalb Europas – unterwegs gewesen. Ein geordneter Tagesablauf war für mich nicht möglich. Irgendwann bin ich an den Punkt angelangt, wo ich einfach nicht mehr konnte und ausgebrannt war. Mein Entschluss stand dann ziemlich schnell fest: Ich wechsele die Stadt, den Job und damit mein Leben. Ich bin vor zwei Jahren von Siegburg nach Berlin gezogen und vor etwa einem Jahr

»…mein Ziel ist es, im Jahr 2011 meinen ersten Triathlon in Berlin zu finishen.«

vorher 12 Monate später 16 | HOLMES PLACE | FRÜHJAHR 2011

Holmes Place beigetreten. Seitdem habe ich circa 24 kg abgenommen und sehr an Fitness dazugewonnen. Mittlerweile ist Sport ein Teil meines Lebens geworden. Ich trainiere drei- bis viermal pro Woche wirklich sehr intensiv Schwimmen, Radfahren und Laufen im Holmes Place in Mitte. Ich war offen für Neues und mein Ziel ist es, im Jahr 2011 meinen ersten Triathlon in Berlin zu finishen. Ich fühle mich fit wie noch nie und habe auch an Lebensmotivation dazugewonnen. Durch meine Ausstrahlung motiviere ich auch andere Leute und habe gezeigt, dass so etwas für jeden machbar ist. So habe ich beispielsweise auch meine Frau mit dem Sport angesteckt.


Erfahrungsberichte

Heike Rambow aus Lübeck »Mit vollem Erfolg sind in gut zehn Monaten 26 Kilo geschmolzen…«

Seit Oktober 2007 trainiere ich im Holmes Place in Lübeck. Ausschlaggebend für die Wahl des Holmes Place war der Pool, weil ich mich schon immer gerne im Wasser bewegt habe. Ich ging höchstens zweimal in der Woche zum Training, um etwas gegen meinen Bluthochdruck – ich musste sogar Tabletten nehmen – sowie mein Übergewicht (110 kg) zu tun. Ich machte etwas Krafttraining und besuchte den Thai-Chi-Kurs. Anfangs konnte ich gar nicht viel machen, weil ich ständig außer Atem und kaputt war. Zum Beispiel konnte ich nur zehn Minuten lang auf dem Laufband walken. Im Sommer 2009 beobachtete ich einen Trainer am Pool, der gerade mit einem Mitglied trainierte. Als ich diesen Trainer dann auf der Fläche erblickte, fasste ich meinen Mut zusammen und sprach ihn an. Ich vereinbarte mit Yngve eine Probestunde im Pool. Ich war so aufgeregt. Als die Stunde begann, verflog diese durch Yngves beruhigende Art. Nach der Probestunde wusste ich: Ich will Personal Training am Pool und Brustschwimmen neu erlernen. So begann ich mein Personal Training im Juni 2009. Yngve fragte mich nach meinen Zielen. Ich sagte

ihm, ich wolle Brustschwimmen und Rückenschwimmen erlernen, meinen Bluthochdruck verringern, keine Betablocker mehr nehmen müssen, 43 kg abnehmen und mich so wohler fühlen und beweglicher sein. Yngve meinte daraufhin zu mir: „Das kannst du schaffen!“ Und ich fing an, daran zu glauben. Hochmotiviert stellte ich meine komplette Ernährung um. Yngve gibt mir dazu viele gute Tipps. Er stellte meinen Trainingsplan um und sagte mir, wie ich in der Woche trainieren solle. Ich halte mich sehr

»Manche Mitglieder haben meine Veränderung schon beobachtet…« diszipliniert an seine Anweisungen, zumindest meistens. Jetzt habe ich einmal die Woche Personal Training Schwimmen im Pool, was für mich das Highlight ist, ein- bis zweimal die Woche Krafttraining, ein- bis zweimal pro Woche Schwimmen und ab und zu einen Kurs. Mit vollem Erfolg sind in gut zehn Monaten 26 Kilo geschmolzen, mein Blutdruck hat sich normalisiert, ich nehme seit 2010 keine Betablocker

mehr, ich bin beweglicher geworden und habe an Lebensqualität gewonnen. Manche Mitglieder haben meine Veränderung schon beobachtet und mich daraufhin angesprochen, was mich natürlich sehr gefreut hat. Ich möchte allen und vor allem den Übergewichtigen zusprechen: Es ist super, dass Du hier bist, komme weiter und trainiere fleißig, Du bist hier sehr gut aufgehoben. Die Trainer, die ich kennengelernt habe, sind alle kompetent, hilfsbereit, motivierend und total nett – jedoch ganz besonders Yngve. Ich bin noch längst nicht am Ziel, mir fehlen noch ein paar Kilogramm und ich möchte bald meinen Laufkurs beginnen. Ich will es nicht beschönigen, denn es wird noch ein weiter Weg, auf dem ich sehr diszipliniert und konsequent sein muss, aber ich bin zuversichtlich, dass ich mit meinem Trainer die beste und kompetenteste Unterstützung habe und es schaffen werde.

FRÜHJAHR 2011 | HOLMES PLACE | 17


Training ohne Grenzen

INSPIRE EVERYONE TO LIVE WELL Training ohne Grenzen

G

etreu dem Motto von Holmes Place „Inspiring people to live well“ hat der Holmes Place Health Club in Salzburg eine bislang einzigartige Aktion ins Leben gerufen, die es Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung ermöglicht, unter fachkundiger Anleitung sämtliche Fitnessgeräte von Holmes Place austesten zu können. Im September 2010 wurde aus der Visi-

jekt mit Vorbildcharakter. Helen KellnerSteinmetz von Holmes Place in Salzburg über einen „unvergesslichen Tag“ und dessen Nachhaltigkeit… Wieso lag das Projekt Holmes Place so sehr am Herzen? Wir hatten mit diesem Projekt die Möglichkeit, uns komplett zurückzunehmen und uns darauf zu konzentrieren, Men-

»…es hat einfach total viel Spaß gemacht zu sehen, was man mit gegenseitiger Unterstützung auf die Beine stellen kann.« on Realität und in Zusammenarbeit mit dem Verein Lebenshilfe startete ein Pro-

18 | HOLMES PLACE | FRÜHJAHR 2011

schen eine wirkliche Freude zu bereiten. Zudem haben wir versucht, so viele Mit-

arbeiter, Mitglieder und Kooperationsfirmen wie möglich mit einzubeziehen und es hat einfach total viel Spaß gemacht zu sehen, was man mit gegenseitiger Unterstützung auf die Beine stellen kann. Wie kam es zu der Kooperation mit dem Verein Lebenshilfe? Wir haben beschlossen Menschen zu inspirieren, die immer noch nicht 100-prozentig integriert und barrierefrei akzeptiert werden. Da das der Lebenshilfe und uns ein großes Anliegen ist, haben wir gemeinsam für diese lieben Menschen einen unvergesslichen Tag organisiert.


Training ohne Grenzen

Welche Therapie-, Anwendungs- und Betreuungsmöglichkeiten haben körperlich und geistig behinderte Menschen im Club? Unsere Clubs sind so konstruiert, dass beispielsweise Rollstuhlfahrer überall hin können. Menschen mit körperlicher und geistiger Behinderung ist somit der Zugang zu allen Bereichen in unserem Club möglich. Es liegt also wirklich nur noch am Personal, dass wir eben Betreuungsmöglichkeiten haben. Ab Fe-

Welche Angebote wurden am besten aufgenommen? Wir hatten unsere Angebote für diesen Tag gut geplant, waren aber dann in der Umsetzung flexibel und sind auf die verschiedenen Bedürfnisse eingegangen. Somit hatten wir bei allem, was wir gemacht haben, sei es Dance Aerobic, Aqua-Kurs, Luftmatratzenrennen im Pool und gemeinsames Essen, viel Spaß. Eines der schönsten Komplimente einer Betreuerin von

»Ab Februar werden wir mit drei Sportgruppen der Lebenshilfe zweimal im Monat einen Kurs oder ein betreutes Training an unseren Geräten einführen…« bruar werden wir mit drei Sportgruppen der Lebenshilfe zweimal im Monat einen Kurs oder ein betreutes Training an unseren Geräten einführen, denn das Bedürfnis unseren Club zu nutzen ist groß.

Lebenshilfe war: „Man merkt ganz deutlich, dass ihr euch als Team sehr gut versteht und es ist wirklich bewundernswert, dass ihr überhaupt keine Scheu habt, auf Menschen mit kör-

perlicher und geistiger Einschränkung einzugehen.“ Was sollen geistig und körperlich behinderte Menschen als Erstes tun, die auch bei Holmes Place trainieren möchten? Die Scheu oder Angst ablegen, dass sie bei uns nicht willkommen wären. Es ist wichtig zu wissen, dass Holmes Place speziell für diese Menschen die „Live Well Foundation“ gegründet hat. Wozu diese Foundation gegründet wurde, hat Boris Entrup bereits in der letzten Ausgabe von „Holmes Place One Life“ bestens erklärt. Wird es weitere solcher Aktionen geben? Wie schon erwähnt, sind weitere Projekte mit der Lebenshilfe für das nächste Jahr geplant und wir sind natürlich für alles offen.

Interview: Alexander Golya

»Menschen mit körperlicher und geistiger Behinderung ist der Zugang zu allen Bereichen in unserem Club möglich.«

FRÜHJAHR 2011 | HOLMES PLACE | 19


Fitnesskolumne

Personal Training

So setzen Sie Ihre guten Vorsätze tatsächlich um!

Von Johannes Kwella Personal Trainer Holmes Place Berlin

E

s ist wieder soweit: Frohes Neues Jahr! Und welche neuen – oder alten Vorsätze – haben Sie sich für 2011 gesetzt? Abnehmen? Mit dem Rauchen aufhören? Regelmäßig Sport treiben? Mehr Zeit für die Familie haben? Doch wer kennt das nicht: in den ersten Wochen hoch motiviert gestartet, um dann schneller als einem lieb ist wieder in ein altes Muster zu fallen. Doch woran liegt das? Waren die Ziele zu hoch gesteckt? Habe ich mich nicht genug angestrengt? Habe ich mein Ziel nicht richtig definiert? Ganz einfach! Ein Ziel muss S.M.A.R.T. sein. Es muss spezifisch (specific), messbar (measurable), erzielbar und möglich (achievable), regelmäßig kontrolliert (regularly reviewed) und zeitlich festgelegt (timed) sein. Wie viele von uns haben „hier etwas

20 | HOLMES PLACE | FRÜHJAHR 2011

zu viel“ oder „da etwas zu wenig“? Gerade wenn es um Fitness und Bewegung geht, höre ich oft folgenden Satz: „Aber ich kann ja prima alleine trainieren.“ Wenn allerdings unser Auto kaputt ist, geben wir es in die Werkstatt, zum Haare schneiden gehen wir zum Friseur, wenn wir ein Haus bauen wollen, konsultieren wir einen Architekten. Warum also glauben wir, dass wir unser Training und unsere Ernährung alleine gestalten können, indem wir einfach nur ein paar allgemeingültige Ernährungs- und Trainingstipps aus bunten Magazinen zur Unterstützung heranziehen? Viele von uns fühlen sich unter Druck gesetzt, weil sie wissen, dass sie über die Feiertage etwas dicker werden und sich als Vorsatz – mal wieder – vornehmen „etwas“ abzuspecken. Doch

wenn wir ehrlich sind, nehmen wir nicht in den Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr zu. Es ist unser komplettes Ess- und Bewegungsverhalten zwischen den Jahren. Und was können wir tun, um unseren angefutterten Kilos Einhalt zu gebieten? Ganz einfach: Der Anfang zählt! Unsere Ziele sind oft so weit weg, dass wir erst gar nicht anfangen, ihnen entgegenzugehen. Doch alles beginnt mit dem ersten Schritt! Kommen Sie zu Holmes Place und machen Sie den ersten Schritt. Zögern Sie nicht und sprechen Sie mit Ihrem Personal Trainer, um ein auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmtes Training zu erhalten! Ein weit verbreiteter Irrtum beim Training gegen die überflüssigen Pfunde liegt


Fitnesskolumne

im sogenannten „Fettstoffwechseltraining“, auch bekannt als „Fettverbrennungstraining“. Ein Fettstoffwechseltraining verbrennt prozentual mehr Fett als ein Intervalltraining. Jedoch verbrennen wir bei einem Intervalltraining viel mehr Kalorien als beim Fettstoffwechseltraining. Des Weiteren wird durch ein Intervalltraining der Stoffwechsel stark angekurbelt, so dass wir laut einiger Studien bis zu 24 Stunden nach dem Training noch immer eine erhöhte Gesamtverbrennung haben. Ein effektives Intervalltraining kann beispielsweise folgendermaßen aussehen: Starten Sie mit einem 10-15-minütigen Einlaufen, um dann 8-10 Intervalle à 1 Minute Tempo und 1 Minute ruhig zu laufen! Das runden Sie mit einem 10-mi-

nütigen Cooldown ab. Auf dem Crosstrainer kann es folgendermaßen aussehen: nach dem Warm-up abwechselnd 2 Minuten den Widerstand erhöhen und so schnell wie möglich „laufen“ und 1 Minute mit weniger Widerstand langsamer „laufen“. Ebenso darf hier das Cooldown nicht fehlen.

Starten Sie fit und gesund ins neue Jahr 2011 und setzen Sie Ihre guten Vorsätze in diesem Jahr wirklich in die Tat um! Mit professioneller Trainingsbetreuung bei Holmes Place und Ihrem persönlichen Trainingsprogramm werden Sie garantiert das ganze Jahr über eine gute Figur machen und sich rundum wohlfühlen. Weitere Informationen zu den PersonalTraining-Angeboten bei Holmes Place erhalten Sie direkt in Ihrem Club oder unter www.holmesplace.com. Johannes Kwella ist Personal Trainer im Holmes Place Health Club Berlin Gendarmenmarkt. Kontakt: pt-jk@web.de

Starten Sie fit und gesund ins neue Jahr

FRÜHJAHR 2011 | HOLMES PLACE | 21


Impressionen

Holmes Place Health Clubs in Wien

Holmes Place Health Club Wien / Börseplatz Mit fünf Etagen und einer Gesamtfläche von 4.000 m² lädt der Health Club unweit des berühmten Stephansdoms zu Sport in stilvoller Atmosphäre, Entspannung im Spa-Bereich mit Sauna und Relaxen in der Lounge Bar ein.

22 | HOLMES PLACE | FRÜHJAHR 2011


Impressionen

Holmes Place Health Club Wien / Hütteldorf Das lichtdurchflutete Interieur des Heath Clubs in einem spektakulären Gebäude bietet nicht nur ein faszinierendes Ambiente für umfangreiche und auf die Bedürfnisse der Gäste zugeschnittene Wohlfühl- und Fitnessprogramme, sondern lässt in den Wellnesseinrichtungen den Alltag vergessen.

FRÜHJAHR 2011 HOLMES PLACE | 23


Impressionen

Holmes Place Health Club Wien / Kaiserwasser An der Wiener UNO-City gelegen, wird das Schwimmen im 20 Meter langen Pool mit anschließendem Entspannen auf der exklusiven Dachterrasse zum wahren Erlebnis. Nicht zuletzt das attraktive und flexible Angebot an Kursen macht den Health Club im IZD-Tower zu einem spektakulären Anziehungspunkt für internationale Gäste.

24 | HOLMES PLACE | FRÜHJAHR 2011


Impressionen

Holmes Place Health Club Wien / Millennium Ein ganzheitliches Wohlfühl- und Fitnessprogramm erwartet den Gast im Health Club Millennium. Die großräumige und architektonisch anmutige Innenraumgestaltung lässt den Aufenthalt zu einem Genuss werden, der durch das umfangreiche und gesundheitsorientierte Bewegungsprogramm abgerundet wird.

FRÜHJAHR 2011 | HOLMES PLACE | 25


Erfahrungsberichte

A. Weihofen aus Zürich Ich empfehle besonders die Ernährungsberatung bei Holmes Place. Deren Herangehensweise an Ernährung ist ganzheitlich und einzigartig. Ich dachte, ich hätte schon alles über gesundes Essen gehört, aber ich habe schnell gelernt, dass das nicht der Fall ist. Meine Trainerin sieht Gewichtsverlust als eine Veränderung des Lebensstils, körperlich wie auch emotional. Ihr Ziel ist es, das umfassende Wohlbefinden zu verbessern, während man trotzdem noch seinem normalen Leben nachgehen kann. Über die vergangenen Monate hinweg habe ich Gewicht verloren, alte Gewohnheiten abgelegt und mein Denken über das Essen komplett überarbeitet. Danke, dass Sie mir dabei geholfen haben, mich großartig in meinem Hochzeitskleid zu fühlen.

F. Mannino aus Zürich Die Ernährungsberatung bei Holmes Place hat mich gelehrt, die richtigen Mahlzeiten zur richtigen Zeit einzunehmen, was schlussendlich dazu führt, dass ich mehr esse, mich vitaler fühle und mein Gewicht im Griff habe.

M. Heselton aus Zürich Jetzt bin ich bei Tag 10 angelangt: Bisher ist mein Gewicht von 84,3 kg auf 82,1 kg – in den letzten drei Tagen gleichbleibend – gefallen, so dass ich 2,2 kg abgenommen habe und noch 2,2 kg vor mir stehen. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis, das ich erreicht habe.

26 | HOLMES PLACE | FRÜHJAHR 2011


Yoga Special

Holmes Place Shop

Richtige Entspannung beim Yoga ist auch eine Frage von hochwertiger Ausstattung. In Ihrem Holmes Place Shop finden Sie von Gymnastikmatten bis hin zu modischer und funktionaler Sportswear alles, was Sie für ein erfolgreiches Yogatraining benötigen.

FRÜHJAHR 2011 | HOLMES PLACE | 27


Eat Well & Feel Well

Eat Well and Feel Well Von Gemma Morgan / Nutrition Manager Holmes Place Europe

Nun ist es wieder soweit. Sicherlich viele unserer Leser haben den guten Vorsatz für das neue Jahr gefasst, ein oder zwei Kilo abzunehmen. Wo fängt man an? Das ist immer der schwierige Teil.

O

bwohl viele Leute sagen „das ist leicht, einfach weniger essen“, ist es für die Mehrheit der Menschen nicht ganz so einfach. Das Essen spielt in unserem täglichen Leben eine sehr wichtige Rolle. Von der Funktion für den Körper bis hin zu den Feiertagen wird das Essen als Belohnung benutzt oder als etwas, dem sich Menschen zum Trost zuwenden. Mit ein paar einfachen Schritten lässt sich einiges ändern! 1. Schreiben Sie ein Essenstagebuch! Indem Sie alles, was Sie über mehrere Tage zu sich nehmen, dokumentieren, erkennen Sie selbst, was Sie eigentlich essen. Wenn es dann an die Umsetzung geht, kommt es häufig vor, dass Menschen plötzlich Veränderungen vornehmen, besonders wenn man feststellt, dass man nicht immer die beste Wahl trifft oder dass man zwischendurch viel mehr nascht als angenommen.

le oder Menschen sein. Es ist immer hilfreich, diese Grenzen zu kennen, so dass Sie darauf vorbereitet sind, diese schwierigen Situationen direkt anzugehen. Gerade im Winter ist es wichtig, dass die Nahrungsaufnahme ausgewogen ist, damit man die vielen Bakterien bekämpfen und ein gesundes Gewicht beibehalten kann.

Hier nun einige Tipps, damit Sie gesund durch die kalten Wintermonate kommen:

reicher Snacks wie Kekse, Schokolade oder Süßigkeiten reduzieren möchte, wäre es dann nicht besser, diese überhaupt nicht im Haus zu haben? Manche Menschen können leicht ins Straucheln geraten, wenn sie wissen, dass Süßigkeiten im Haus sind.

Erweitern Sie Ihre Auswahl an Winterfrüchten und -gemüse: Lebensmittel, die reich an Vitamin C und Beta-Carotin sind, darunter Zitrusfrüchte, Kohl, Brokkoli, Kürbis, Süßkartoffeln, Granatäpfel, Preiselbeeren, rote Weintrauben und Spinat, stärken das Immunsystem. Die verschiedenen Farben der Früchte und Gemüsesorten stellen die unterschiedlichen, stärkenden Vitamine und Mineralstoffe dar – also essen Sie

»Mit ein paar einfachen Schritten lässt sich einiges ändern!« 2. Denken Sie darüber nach, welcher Typ Mensch Sie sind – sind Sie der „Alles-oder-nichts-Typ“? Mit anderen Worten: Wenn man das Essen kalorien-

28 | HOLMES PLACE | FRÜHJAHR 2011

3. Finden Sie Ihre Grenzen heraus! Diese sind es, die Sie am Erfolg hindern können. Grenzen zum Erfolg können bestimmte Situationen, Orte, Gefüh-

einen Regenbogen! Achten Sie darauf, aktiv zu bleiben! Der Winter kann die motiviertesten Sportler entmutigen. Regelmäßige


Eat Well & Feel Well

körperliche Aktivität hilft nicht nur, Extra-Kalorien zu verbrennen, sondern hält auch die Gelenke fit, reguliert den Blutdruck und sorgt für Wohlbefinden. Der Winter kann eine bedrückende Zeit sein: dunkle Morgen und Abende, Kälte. Aber körperliche Aktivität setzt Endorphine frei, die glücklich machen und man erhält ein erstaunliches Erfolgserlebnis nach einem guten Training.

falt an Vitaminen und Mineralstoffen zu finden. Trinken Sie reichlich Tee! Grüner und weißer Tee sind unglaublich reich an Antioxidantien, auch Polyphenole genannt. Diese helfen die Auswirkungen von Schad- und Giftstoffen, denen unser Körper täglich ausgesetzt ist, zu bekämpfen und wehren sich gegen verschiedene Krankheiten. Kochen

licher, dass wir unsere Zeit im Haus verbringen. Unser Körper benötigt nur eine 15 Minuten lange Einwirkung von Tageslicht auf die Hautoberfläche und die Unterarme, um genug Vitamin D zu erhalten. Jedoch zeigt man üblicherweise wenig Haut, wenn es draußen schneit. Wenn Sie jemand sind, der von Dezember bis Februar überwintert, dann sollten Sie eine Diät wählen, die reich an Vitamin-D-Quellen ist.

»Achten Sie darauf, aktiv zu bleiben. Der Winter kann die motiviertesten Sportler entmutigen.« Achten Sie darauf, ausreichend zu essen! Wenn sich die Weihnachtszeit nähert, sehe ich oft Menschen, die eine Radikalkur machen, um in ihre Festtagskleidung zu passen. Diäten, für die man möglichst wenig Kalorien zu sich nimmt, setzen unseren Körper unter massiven Stress und haben sogar eine niedrige Stoffwechselrate sowie eine verringerte Immunfunktion zur Folge. Dadurch vergrößert sich die Wahrscheinlichkeit für Erkrankungen, was Sie gänzlich von Ihren Aufgaben abhalten würde. Es ist notwendig dafür zu sorgen, das richtige Gleichgewicht zwischen Kohlenhydraten, Proteinen, Fetten und einer ausgewogenen Viel-

Sie Ihren grünen oder weißen Tee bei einer Wassertemperatur unter 70°C, da kochendes Wasser den Antioxidantiengehalt des Tees erheblich verringert. Achten Sie auf eine ausreichende Einnahme von Zink! Auch als Immunsystem schützend bekannt, ist dieses Mineral in Lebensmitteln wie Fleisch, Geflügel, Eiern, Vollkornmüsli, Milchprodukten und Kürbiskernen zu finden.

Darunter zählen beispielsweise öliger Fisch, angereichertes Müsli, Eigelb und Milch. Die neuen „Eat well“-Angebote der Holmes Place Clubs bieten Unterstützung und Motivation, die viele Menschen brauchen, um auf den richtigen Weg zu gelangen. Mit Hilfe des bekannten Stoffwechsel-Balance-Diätplans und unserer einzigartigen Holmes Place Trainingstechniken können Sie fantastische Ergebnisse erzielen.

Sorgen Sie für eine ausreichende Aufnahme von Vitamin D! Während des Winters, wenn die Tage kürzer sind und das Wetter kühler ist, ist es wahrschein-

FRÜHJAHR 2011 | HOLMES PLACE | 29


30 Fitnesstipps

30 Fitnesstipps An dieser Stelle stellen Ihnen erfahrene Trainer und Experten von Holmes Place ihre besten Tipps vor, damit Sie zusammen mit Holmes Place kontinuierlich, gesund und mit Spaß Ihre persönlichen Ziele erreichen können. Getreu der Philosophie „Move Well. Eat Well. Feel Well.” sind dabei Bewegung, eine ausgewogene Ernährung sowie ein gesunder Lebensstil die Fundamente für ein erfolgreiches Gelingen.

Move Well 3

Selten hat man im Gefühl, ob der Puls während des Trainings zu hoch oder zu niedrig ist. Unbedingt auf eine Pulskontrolle achten! Denn wer sich zu wenig anstrengt, kommt gesundheitlich nicht weiter und wer die Intensität zu hoch hält, riskiert langfristig seine Gesundheit. Christine Fröbel

4

Übungen mit dem Fitball mobilisieren die Muskulatur des Bewegungsapparates als auch die Tiefenmuskeln und fördern die Stabilität der Wirbelsäule. Die Beanspruchung der beiden Systeme sorgt für bessere Haltung, gute Koordination der Bewegungen sowie optimale Stabilisierung der Gelenke. Mirko Wanik

5 1

Es ist genauso leicht etwas zu tun als nichts zu tun. Befolgen Sie diese Weisheit, treiben Sie Sport und machen Sie den Unterschied aus. Ulrike Uhlig

30 | HOLMES PLACE | FRÜHJAHR 2011

2

Nehmen Sie Haltung an! Über ein gezieltes Krafttraining verbessern Sie langfristig Ihre Körperhaltung und beugen Gelenkbeschwerden vor. Sie wirken selbstbewusster und werden leistungsfähiger – sowohl im Beruf als auch im Alltag.

Mehr Muskeln verbrauchen mehr Energie. Ausdauertraining oder Diäten bewirken nur bedingt eine Reduktion des Körperfettgehalts. Zu einer dauerhaften Gewichtsabnahme ist ein zusätzlich durchgeführtes Krafttraining unerlässlich.

6

Ein gesundes Körpergewicht entlastet auch Ihren Rücken. Richtige Rücken- und Rumpfübungen helfen dabei, Ihren Rücken gesund und beweglich zu halten. Dirk Scheffel


30 Fitnesstipps

7

Suchen Sie sich einen Trainingspartner und vereinbaren Sie feste Trainingtermine! So haben Ausreden keine Chance. Zudem trainiert es sich zu zweit viel leichter.

Eat Well

8

Vernachlässigen Sie das Stretching nach dem Training nicht! Das wirkt entspannend und schafft neue Energie. Nehmen Sie sich dafür zehn Minuten Zeit und verschenken nicht das gute Gefühl nach dem Training!

9

Setzen Sie sich bei Ihrem Training realistische, aber fordernde Ziele! Sorgen Sie für die richtige Kombination aus Krafttraining, Stretching, HerzKreislauf-Training und Entspannung! Achten Sie darauf, entsprechend Ihrer Tagesverfassung zu trainieren, manchmal ist weniger mehr. Alexander Polak

10

Regelmäßiges Ausdauertraining wie Laufen, Übungen am Crosstrainer oder Indoor-Cycling baut Stress ab und hält die Figur in Form, am besten zwei- bis dreimal pro Woche. So bleiben Sie auch in der kalten Jahreszeit fit.

11

13

12

14

Jeden Tag frühstücken! Studien haben gezeigt, dass sich bis zu 25 % der Menschen keine Zeit zum Frühstücken nehmen. Der Grund, warum Frühstück so wichtig ist, ist, dass es buchstäblich während des Schlafens das „Fasten bricht“ (breakfast). Wer eine Mahlzeit auslässt, verlangsamt den Stoffwechsel und erschwert die Gewichtsabnahme. Ausgewogene Ernährung ist wichtig. Doch die Umsetzung scheitert oftmals an Zeitmangel. Nehmen Sie sich die Zeit, sechsmal am Tag kleinere Portionen zu essen, mindestens zwei Liter Wasser oder Tee zu trinken, fünf bis sechs Portionen verschiedenfarbiges Obst und Gemüse, gute Kohlenhydrate (Reis, Kartoffeln, Vollkornprodukte) sowie hochwertiges Eiweiß (Lachs, Dorsch, Pute) zu sich zu nehmen, denn: „Du bist, was du isst.“ Ralph Nowak

Die Devise lautet: Unwohlsein und Übergewicht sind keine Frage von Mahlzeiten, sondern von Gewohnheiten, Motivation und Bewegung. Ein gesamtes Trainingsund Ernährungskonzept muss problemlos in den Alltag integrierbar sein, um die eingefahrenen Ess- und Bewegungsgewohnheiten leichter durchbrechen zu können. Wichtig: Regelmäßig essen! Essen Sie eine Vielzahl an verschiedenfarbigen Früchten und Gemüsesorten! Jede Farbe stellt verschiedene Vitamine, Mineralien und Antioxidantien in der Frucht oder im Gemüse dar. Unser Körper benötigt eine Vielzahl verschiedener Nährstoffe und die beste Methode dafür zu sorgen, ist eine größtmögliche Auswahl an Früchten und Gemüse zu sich zu nehmen. Antioxidantien helfen zusätzlich, die Zellen unseres Körpers vor den gesundheitsgefährdenden Schadstoffen im Alltag zu schützen.

FRÜHJAHR 2011 | HOLMES PLACE | 31


30 Fitnesstipps

15

Eiweiße setzten sich aus verschiedenen Aminosäuren zusammen. Unser Körper repariert Zellen und baut Muskeln mit 20 verschiedenen Aminosäuren auf. Acht dieser 20 Aminosäuren müssen mit der Nahrung aufgenommen werden, da der Körper sie nicht produzieren kann. Daher ist es lebensnotwendig, täglich eine Vielzahl verschiedener Eiweißquellen zu sich zu nehmen.

19

16

Haben Sie schon einmal Ingwer und Chili zusammengetan? Wasser zum Kochen bringen, geschälten Ingwer hinzugeben und eine kleine angeritzte Chilischote in den Tee geben. Dieser Tee stärkt Ihr Immunsystem und heizt Ihnen durch die Chilischote zusätzlich ein. Johannes Kwella

17

Reduzieren Sie den Salzverbrauch! Das senkt den Blutdruck und verringert das Risiko eines AugenNierenleidens. Die maximale Menge Salz für einen Erwachsenen beträgt sechs Gramm pro Tag (1 Teelöffel). Meist wird dieser Wert überschritten, wegen des versteckten Salzgehalts in verarbeiteten Speisen.

18

Essen Sie zweimal wöchentlich ölhaltigen Fisch! Empfehlung für Vegetarier: Flachsöl oder Leinsamenöl als Omega-3-Lieferant. Reduzieren Sie gesättigte Fette und steigern Sie die Aufnahme „guter“ Fette (z.B in Lachs, Thunfisch, Makrelen)! Darin finden sich auch Omega-3-Öle, die die Reduzierung des schlechten Cholesterins (hohe Dichte an Lipoproteinen) im Blut unterstützen und so das Herz schützen.

32 | HOLMES PLACE | FRÜHJAHR 2011

Essen sie gerade oder essen Sie oft nur zufällig nebenbei? Dann wird es höchste Zeit bewusst zu essen. Nehmen Sie sich Zeit und schauen Sie, was Sie genau auf Ihrem Teller haben und was Sie zu sich nehmen! Um wirklich von Essen zu sprechen, sollten Sie sich Zeit nehmen (auch wenn es nur 15 Minuten sind) und bewusst essen, denn Essen ist Genuss. Andy Voigt

20

Reduzieren Sie die Aufnahme tierischer Fette (gesättigter Fette)! Das senkt das Risiko einer Herzerkrankung. Sichtbare Fette am Fleisch und fetthaltige Milchprodukte (z.B. Hartkäse, Sahne, Butter) haben hochkonzentrierte und Arterien hemmende , gesättigte Fette. Das ist einer der Hauptgründe für hohes Cholesterin.

Feel Well

21

Beschäftigen Sie sich mit dem Thema Gesundheit, weil ein gesundheitsbewusstes Verhalten im Kopf beginnt. Gewinnen Sie eine positive Einstellung zu Gesundheit und Fitness und lernen Sie sich und Ihren Körper richtig einzuschätzen!

22

Stressige Zeiten? Nehmen Sie sich fünf Minuten und konzentrieren Sie sich auf Ihre Atmung! Atmen Sie durch die Nase ein in den Bauch und dann in den Brustkorb! Anschließend atmen Sie über den Bauch und den Brustkorb wieder aus! Legen Sie dabei den Schwerpunkt auf die Ausatmung! Nach ein paar tiefen Atemzügen werden Sie ruhiger und gelassener. Christine Fritsch

23

Nach Erkenntnissen der Glücksforschung hängen nur etwa 10 % unseres Glücksniveaus von äußeren Umständen ab – davon also, ob Sie z.B. arm oder reich, gesund


30 Fitnesstipps

oder krank, hübsch oder hässlich sind. Soziale Beziehungen, Dankbarkeit und Wertschätzung sowie Mut zum Risiko gehören zu den Dingen, die wirklich glücklich machen. Christine Fröbel

24

Nutzen Sie Ihre Leistungshochs! Finden Sie heraus, wie Ihre persönliche Leistungskurve aussieht und zu welchen Tageszeiten Sie in Topform sind! Erledigen Sie wichtige Aufgaben während eines Leistungshochs und widmen Sie sich Routineaufgaben während eine Leistungstiefs! Christine Fröbel

25

Anstatt den Fahrstuhl zu benutzen, spurten Sie doch lieber die Treppen hoch oder steigen Sie hin und wieder eine Bus- oder U-Bahn-Station vorher aus! Kälte bringt den Stoffwechsel zusätzlich auf Touren. Um nicht kalt zu werden, können Sie einfach etwas schneller laufen. Johannes Kwella

26

Nehmen Sie sich jeden Morgen zehn Minuten Zeit, um Ihren Tag zu planen! Die Herausforderung bei der Tagesplanung besteht darin, das Beste aus Ihrem Tag zu machen und sich Zeit für das Wesentliche zu nehmen. Wichtig: Prüfen Sie am Ende des Tages, ob Sie Ihr Pensum erfüllt haben! Christine Fröbel

27

Achten sie bewusst auf Ihren Körper! Bei ersten Anzeichen von Stress, Nackenverspannungen, Kopfschmerzen oder Schlafstörungen reagieren Sie bitte sofort! Nehmen Sie sich Zeit zum Entspannen, oft reichen schon fünf Minuten, um wieder Energie zu tanken. Praxis-Tipp: Suchen Sie sich einen Platz in unmittelbarer Umgebung, an dem Sie sich wohl fühlen. Nehmen Sie eine angenehme Position ein, atmen Sie tief durch die Nase ein und durch den Mund wieder aus. Zehnmal mit geschlossenen Augen wiederholen! Merken Sie den Unterschied? Georg Kastler

28

Singen macht froh. Wer fröhlich mitträllert, stimuliert das vegetative Nervensystem. Das führt einerseits zu Aktivität und Stressbewältigung und andererseits zu Erholung.

29

Bleiben Sie am Arbeitsplatz nicht zu lange sitzen – idealerweise nicht länger als 20 Minuten! Stehen Sie stattdessen regelmäßig auf, dehnen Sie sich oder laufen Sie ein paar Schritte! Achten Sie auch darauf, dass Ihr Computer für Ihre Ansprüche ideal positioniert ist! Ulrike Uhlig

30

Ziehen Sie jeden Abend Bilanz! Notieren Sie, wenn Sie Ihren Zielen ein Stück näher gekommen sind oder Berufliches und Privates in Einklang gebracht haben! Richten Sie Ihren Blick bewusst auf all Ihre Erfolge! So richten Sie Ihren Blick auch auf das Positive und das ist Motivation pur. Christine Fröbel

Fragen Sie noch heute in Ihrem Holmes Place Club nach den attraktiven Sonderangeboten für ein Personal Training!

FRÜHJAHR 2011 | HOLMES PLACE | 33


Working Together

Working together »Die Allianz und Holmes Place arbeiten seit vielen Jahren sehr erfolgreich und konstruktiv zusammen.«

D

ie Idee eines betrieblichen Gesundheitsmanagements rückt in vielen Unternehmen immer mehr in den Fokus und das aus gutem Grund. Man verlebt zunehmend mehr Zeit im

wichtig für ein motiviertes und produktives Arbeiten im Team. Die Philosophie, eine gesunde Lebensweise nicht nur Privatangelegenheit sein zu lassen, sondern Themen wie Bewegung,

men in der betrieblichen Förderung der Gesundheit zu unterstützen. Durch Firmenpartnerschaften mit Holmes Place werden Mitarbeiter auf dem Weg zu einem gesünderen Leben begleitet.

»Durch Firmenpartnerschaften mit Holmes Place werden Mitarbeiter auf dem Weg zu einem gesünderen Leben begleitet.« Büro, bewegt sich kaum und es wird viel Zeit vor dem Computer verbracht. In der Mittagspause am Imbiss an der Ecke wird ebenso wenig an eine ganzheitlich gesunde Lebensweise gedacht. Jedoch ist genau diese so

34 | HOLMES PLACE | FRÜHJAHR 2011

Ernährung und Entspannung in den Berufsalltag einfließen zu lassen, steht für Holmes Place im Mittelpunkt. Die Holmes Place Health Clubs machen es sich daher zur Aufgabe, Fir-

Holmes Place führt für die Belegschaft Gesundheitschecks durch, veranstaltet Events zur Gesundheitserziehung und Teamstärkung und verteilt Mitgliedschaften für alle Mitarbeiter des teilnehmenden Unternehmens. Zudem


Working Together

fehlte vielen Mitarbeitern der Allianz ein Ausgleich zum Arbeitsalltag: „Aus diesem Grund haben wir auf unserer letzten Betriebsversammlung allen un-

müssen, damit diese mit viel Motivation effektiv und gut ihrer Arbeit nachkommen können – das ist nicht nur ein Thema der Allianz.“

»Die ersten positiven Rückmeldungen meiner Mitarbeiter bestärken mich darin, dass dies der richtige Weg ist, um langfristig gesunde und hoch motivierte Mitarbeiter zu haben.« seren Mitarbeitern als ersten Schritt den Gesundheitscheck von Holmes Place angeboten und durchgeführt. Das ganze stand unter dem Motto: Wie fit ist eigentlich unsere Geschäftsstelle?“

Doris Schmidt, Allianz-Geschäftsstellenleiterin Berlin/ Brandenburg Ost

werden Kurse zur Stärkung der Wirbelsäule angeboten, Mitarbeiter werden bei Ernährungsfragen unterstützt und erhalten Tipps zur Stressbewältigung.

Text: Laura Schulz

»Die Allianz und Holmes Place arbeiten seit vielen Jahren sehr erfolgreich und konstruktiv in allen Fragen zum Thema Versicherung und Vorsorge zusammen.« Für diesen Weg hat sich auch die seit mehr als 120 Jahren existierende größte Versicherung Europas entschieden. „Die Allianz und Holmes Place arbeiten seit vielen Jahren sehr erfolgreich und konstruktiv in allen Fragen zum Thema Versicherung und Vorsorge zusammen“, erzählt Doris Schmidt, Allianz-Geschäftsstellenleiterin Berlin/ Brandenburg Ost. Doch auch beim Thema Gesundheit sollte sich die Kooperation beider Firmen auszahlen. Durch ständige Belastung und neue Anforderungen sowie Veränderungen

Für weitere Informationen können Sie uns gerne kontaktieren: holmesplaceforyourcompany@holmesplace.com

Ab diesem Zeitpunkt hatten die Mitarbeiter die Gelegenheit, zu jeder Zeit etwas für ihre Gesundheit zu tun: egal ob in einem der drei zentral gelegenen Clubs in Berlin oder direkt in den Räumlichkeiten der Allianz. Doris Schmidt sieht anhand der Reaktionen ihrer Mitarbeiter die Vorteile der Zusammenarbeit mit Holmes Place: „Die ersten positiven Rückmeldungen meiner Mitarbeiter bestärken mich darin, dass dies der richtige Weg ist, um langfristig gesunde und hoch motivierte Mitarbeiter zu haben.“ In Zukunft sollen gemeinsam mit Holmes Place und den Kunden der Allianz Gesundheitstage angeboten werden, um zusammen allumfassende Lösungen zu den Themen Wohlbefinden, Bewegung, Entspannung und Ernährung anzubieten. Für Doris Schmidt war die Entscheidung, mit Holmes Place auch in Gesundheitsfragen zusammenzuarbeiten, eindeutig die richtige: „Egal ob man sich um die Gesundheit und die Fitness oder um die Absicherung von Menschen kümmert – wir alle leben letztendlich von Empfehlungen, von positiven Erfahrungen. Das Thema betriebliche Gesundheitsförderung – das heißt, dass wir als Arbeitgeber etwas für die Gesundheit unserer Mitarbeiter tun

FRÜHJAHR 2011 | HOLMES PLACE | 35


Technik & Entertainment

Ausgesuchte Technik-Highlights von Murat MermER, Deutschlandchef von Harvard, Running Man und Pilates-Fan

NUK Babyphone DECT267

Es gibt nur einen iPhone-Killer. Und der stammt nicht von den großen und international renommierten Handyherstellern, sondern von NUK. Es ist ein Babyphone, das die gesamte Aufmerksamkeit auf sich zieht. Mit Display, Nachtlicht sowie Raumtemperatursensor kostet das infantile Wunder 111 €.

Shure SE535

Der Shure SE535 ist das neue Flaggschiff der neuen SE-Serie. Mit je einem Hoch- und zwei Tieftönern hat man ein besonders räumliches Klangbild und die mit Kevlar verstärkten Kabel sind nahezu unverwüstlich. Damit stimmen die inneren als auch äußeren Werte, was wiederum den Preis von 479 € für diese High-End-Qualität völlig rechtfertigt.

Artisan Blender

Wenn man die kalte Jahreszeit unbeschadet und gesund überstehen möchte, kann ein Mixer für die Zubereitung von Vitamindrinks oder leckeren Suppen ganz hilfreich sein. Der Artisan Blender von Kitchen Aid tut hier für 149 € ganze Arbeit.

Stig Copter

Die BBC-Autosendung „Top Gear“ erfreut sich nicht nur im angelsächsischen Raum einer großen Fangemeinde, sondern inzwischen auch in Deutschland. Um dem immer mit einem Motorradhelm bekleideten Crew-Mitglied Stig Tribut zu zollen, kann man zu einem Preis von 55 € einen fernlenkbaren Heli mit der Bezeichnung „The Stig“ sein Eigen nennen. Der Rahmen ist aus Aluminium und pro Akkuladung kann bis zu 15 Minuten geflogen werden. 36 | HOLMES PLACE | FRÜHJAHR 2011


Technik & Entertainment

Nokia E7

Das äußerst stylische High-End-Smartphone Nokia E7 mit Symbian 3 soll nicht nur das Apple iPhone 4 ausstechen, sondern auch Innovationen in der Business-Klasse auf den Tisch legen. Mit einem 4-Zoll ClearBlack AMOLED-Touchscreen, einer 8-Megapixel-Kamera und einem ganzen Kommunikations-Center ausgestattet, sollte dieses Unterfangen gelingen. Das Schmuckstück ist für etwa 650 € ab Frühjahr im Handel erhältlich.

Canon XA10

Wer wollte nicht schon immer mal nach der Arbeit Steven Spielberg, James Cameron oder Peter Jackson nacheifern? Ab April wird dies mit der Videokamera Canon XA10 ein Kinderspiel. Mit 64 GByte Speicher, einer enormen Brennweite und CMOS-Sensor gelingen Full-HD-Videos mit einer Auflösung von 1.080 x 1.920 Pixeln. Der Preis wird bei etwa 2.000 € liegen.

Lecker zur Traumfigur mit Promax Diet Wir alle wissen: Nur mit der optimalen Verbindung von richtiger Bewegung und gesunder Ernährung lassen sich auch nachhaltig und dauerhaft überflüssige Pfunde abbauen. Für den zweiten Part hilft Promax Diet von Maximuscle, der Traumfigur ein Stück näher zu kommen. Promax Diet ist ein Low GI Protein Shake mit Nährstoffen, die den Gewichtsabbau fördern – ideal geeignet zum Training, um den Körper noch effektiver fit zu halten. Dabei eignet sich Promax Diet aufgrund der verschiedenen Geschmacksrichtungen hervorragend als Getränk zwischen den Mahlzeiten oder als leckere Erfrischung nach dem Training.

Maximuscle ist Europas Spitzenreiter, wenn es darum geht, Training und die richtigen Proteine für die individuellen Ziele zu verbinden, um ein optimales Trainingsergebnis zu erreichen. Dabei legt der Hersteller vor allem Wert auf eine wissenschaftliche Überprüfung der eigenen Produkte, die regelmäßig durchgeführt wird.

FRÜHJAHR 2011 | HOLMES PLACE | 37


Stadtansichten

BERLIN „Yma – zu schön, um wahr zu sein“

Catwalk Bar

Zeitwunder

Die größte Theaterbühne der Welt präsentiert die spektakulärste Show, die es je im Friedrichstadtpalast gegeben hat. Farbenfroh und bilderreich wird das Leben der Hauptfigur Yma erzählt. Neben modernen Einflüssen wie Breakdance erlebt der Zuschauer ein anmutiges Ballettensemble und fesselnde Artistik.

Wenn Star-Designer Michael Michalsky und das Berlin Marriott Hotel sich zusammen tun, dann entsteht eine Location, die sich gänzlich dem Thema Mode verschreibt. Im eigens von Michalsky entworfenen Chaplin-Blazer werden kohlenhydratarme Speisen, trendige Cocktails und exklusives Barfood serviert.

Langfristige Resultate statt kurzweiliger Trends: So lautet das Motto des Kosmetik-Instituts Zeitwunder, das luxuriöse Pflege untrennbar mit medizinischer Kompetenz verbindet. Im Design-Ambiente erwarten den Gast die exklusiven Kosmetik-Serien Environ und jane iredale. Pflege, Kosmetik und Wellness in einem: „Medicine meets beauty“.

Friedrichstadtpalast Friedrichstraße 107 Tickets unter www.show-palace.eu

CATWALK Bar Inge-Beisheim-Platz 1 Eröffnung: Ende Januar 2011

ZEITWUNDER Grolmanstraße 27/28 Montag bis Samstag: 10 bis 18 Uhr

Text: Claudia Niemann, Alexander Golya Fotos: Stephan Gustavus, Berlinale, raum concept, Arthur Faust, istockphoto.com

ZÜRICH Kunsthaus Zürich

Restaurant Greulich

Pünktlich zum 100-jährigen Bestehen würdigt das Kunsthaus Zürich mit einer Ausstellung über Karl Moser seinen ersten Architekten. Die anschließende Ausstellung „FotoSkulptur“ zeigt die kreative Suche bedeutender Fotografen und Künstler nach der Schnittmenge zwischen Skulptur und Fotografie.

Mitten in Zürichs Design- und Künstlerviertel ist das Hotel und Restaurant Greulich eine Oase für Ruhe und Wohlbefinden. Klare Architektur und Gestaltung stehen in keinem Kontrast zur mediterranen Lebensart. Aus feinsten regionalen Produkten entstehen für Gesundheit und Nachhaltigkeit kulinarische Kunststücke.

Kunsthaus Zürich Heimplatz 1 Mittwoch bis Freitag: 10 bis 20 Uhr, sonst 10 bis 18 Uhr

Restaurant Greulich Herman-Greulich-Straße 56 Montag bis Samstag: 11.30 bis 14 Uhr & 18.30 bis 22 Uhr

38 | HOLMES PLACE | FRÜHJAHR 2011


Stadtansichten

München Quintessentially Mitglieder des in München ansässigen Private Members und Concierge Clubs Quintessentially und internationale Bekanntheiten wie Jade Jagger, Michelle Trachtenberg oder Natalie Imbruglia gaben sich auf der „Quintessentially 10th Anniversary Party“ im Londoner Savoy Hotel die Klinke in die Hand. Gefeiert wurde das mittlerweile 10-jährige Jubiläum des wohl gefragtesten und schillerndsten internationalen Private Members Club, den Ben Elliot, Neffe von Camilla Parker Bowles, mitbegründet hat. Weltweit ist Quintessentially inzwischen in 56 Städten vertreten und realisiert mit seinem globalen Concierge Service für seine Mitglieder so ziemlich alles: von Fußballtickets für ausverkaufte Endspiele bis hin zu Preisnachlässen bei Rolex oder D&G. Kein Wunder also, dass der Club zum internationalen PremiumMust-Have-Service avanciert ist. Mittlerweile ist Quintessentially auch in Deutschland angekommen und öffnete seinen Mitgliedern prompt die Türen zum DIVA Award in München oder zu den Runway Shows auf der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin, wo Mitglieder von Quintessentially zusammen mit Sophia Thomalla, Udo Walz und Star-Designer Guido Maria Kretschmer gemeinsam auf der After Show Party feierten. Bereits im November fand im Herzen Münchens in der Brienner Straße die inoffizielle Pre-Launch-Party statt, auf der ein illustrer Kreis von Mitgliedern sowie Größen aus der Gastronomie-, Mode- und Geschäftswelt sich ein Stelldichein gaben. Ein ständig erreichbarer Privatconcierge bei Quintessentially kümmert sich 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr weltweit um alle Belange der Club-Mitglieder. Für wen das Leben zu kurz ist, um sich mit weniger zu begnügen, ist hier die Antwort! www.quintessentially.com

TRE AMO Die Sehnsucht nach einer ästhetisch anspruchsvollen Verschönerung des heimischen Interieurs haben viele. Doch ist die Gratwanderung zwischen geschmackvoller Kunst und dominant wirkendem Kitsch ein oft zu schmaler, so dass die optimale Gestaltung der eigenen vier Wände ein schwieriges Unterfangen bleibt. Abhilfe schafft hier 3AMO aus München. Mit dem Ziel, das heimische Ambiente von Menschen so aufzuwerten, das es einen beruhigenden Gegenpol zum oftmals stressigen Alltag darstellt, entwickelte 3AMO eine beeindruckende Kunstform im Genre moderner Fotografie: die Foto-Trilogie. Ein Gesamtkunstwerk wird hierbei in drei einzelne Bildelemente geteilt, um in einer separaten Anordnung vom Betrachter einen neuen Blickwinkel auf das Motiv zu erfordern. Darüber hinaus geht von den Kunstwerken, die auch als Auftragswerke umsetzbar sind, eine beeindruckende und beinahe erhabene Wirkung aus, die sich im Wohnraum entfaltet und sich so die beruhigende Harmonie mit dem Ambiente auch auf die Bewohner überträgt. Die exklusiven Trilogien sind jeweils auf 1.000 Stück limitiert und werden in hochwertigen Holzrahmen geliefert. Auf der Webseite der Wohlfühl-Experten von 3AMO lassen sich nicht nur die Foto-Trilogien eindrucksvoller Motive bestellen, ab sofort gibt es auch einen kostenfreien Sinnesführer, der mit einer Vielzahl praktischer Wellness-Übungen hilft, die Frühjahrsmüdigkeit zu überstehen. www.tre-amo.de

FRÜHJAHR 2011 | HOLMES PLACE | 39


Zeit zu Spielen

Zeit zu Spielen Sie spielen für Ihr Leben gern? Wir stellen Ihnen aktuelle Games vor, die Sie und Ihre Konsole auf gar keinen Fall verpassen dürfen. Für Fitness-Freaks EA SPORTS Active 2 PlayStation 3, Wii, Xbox 360 46,99 Euro Das Fitnessprogramm für Zuhause bietet „EA SPORTS Active 2“. Bei über 70 Übungen kommt beim Workout keine Langeweile auf und das „Total Body Tracking“-System ermöglicht es, dass der Körper auf dem Bildschirm erscheint und Bewegungen auf Richtigkeit überprüft werden. Die mitgelieferten Armund Beinschlaufen machen das Training noch abwechslungsreicher und der Pulsmesser hilft, die richtige Trainingsintensität zu wahren.

Für Hobby-Rennfahrer

Need For Speed: Hot Pursuit PlayStation 3, Wii, Xbox 360, PC 49,90 € Verfolgungsjagden voller Action, Höchstspannung und Autos, von denen nicht nur Männer träumen: „Need for Speed: Hot Pursuit“ lässt die Couch zum Fahrersitz werden und fasziniert mit einem hervorragenden Gameplay und sensationeller Grafik. Der Freestyle-Klassiker unter den Rennspiel-Simulationen bringt in der aktuellsten Version auch jede Menge Neues mit – darunter ein neuartiger Karriere-Modus sowie das Gameplay-System „Need for Speed“-Autolog.

40 | HOLMES PLACE | FRÜHJAHR 2011


Zeit zu Spielen

Für Kult-Fans

Für Spielkinder Game Party: In Motion Xbox 360 39,99 € Da kommt bei Besitzern von Kinect für Xbox 360 Freude auf. Denn „Game Party: In Motion“ bietet unzählige Herausforderungen, die darauf warten, mit Körpereinsatz bestanden zu werden. Die Arcade-, Sport- und PartySpiele können mit Gesten und Bewegungen aller denkbaren Körperteile

gesteuert werden, was Spaß für die ganze Familie garantiert. So muss in „Darts“ Präzision bewiesen, in „Kellnern“ Kraft bewiesen und in „Quarterback“ Geschicklichkeit demonstriert werden.

Für Groupies

Mario Sports Mix Wii 45 € Kultfigur Mario konnte bis dato nichts erschüttern. „Mario Sports Mix“ ermöglicht es dem Spieler nun erstmals, Mario und seine Freunde in vier reißenden Sportarten herauszufordern. Basketball, Volleyball, Hockey oder Völkerball: Nun entscheidet sich, ob Mario wirklich unbesiegbar ist. Das

Spiel im Arcade-Stil bleibt aufgrund der Detailverliebtheit abwechslungsreich und macht im Mehrspieler-Modus umso mehr Spaß.

We Sing Robbie Williams Wii 39,99 € Einst erfolgreiches Mitglied der Band Take That, anschließend solo ein Superstar und nun Comeback bei einer der erfolgreichsten Boygroups aller Zeiten. Robbie Williams polarisiert, fasziniert und gehört zweifelsohne zu den erfolgreichsten Künstlern der Gegenwart. Mit „We Sing Robbie Williams“ können Sie die größten Hits nachsingen – von „Angels“ aus dem Jahr 1997 über „Sexed Up“ bis hin zu „Bodies“ aus dem Album „Reality Killed the Video Star“. Acht Multiplayer-Modi, der JukeboxModus und weitere Extras sorgen für ausgelassene Karaoke-Abende.

FRÜHJAHR 2011 | HOLMES PLACE | 41


Gewinnspiel

Impressum Herausgeber Holmes Place Lifestyle Clubs GmbH Charlottenstraße 65 10117 Berlin Tel.: +49 (0) 30 209 148 48 Fax: +49 (0) 30 209 148 45

EA SPORTS Active 2 für PlayStation 3 2x 46,99 €

Need for Speed: Hot Pursuit für PlayStation 3 1x 49,90 €

Game Party: In Motion für Xbox 360 3x 39,99 €

Verlag J.L.King Publishing London Ltd. (headquarters) Managing Director: Jeffrey L. King 20-26 Brunswick Place N1 6DZ London United Kingdom Tel.: +44 (0) 203 384 486 0 info@jlking-publishing.com www.jlking-publishing.com Chefredakteur Alexander Golya Tel.: +49 (0) 30 364 626 22 alexander.golya@jlking-publishing.com Redaktionsanschrift J.L.King Publishing London Ltd. (German office) Postfach 02 12 47 10123 Berlin Germany Tel.: +49 (0) 30 893 718 76 Fax: +49 (0) 30 364 638 10

Eintrittskarten für das Kunsthaus Zürich 2x2

Mario Sports Mix für Nintendo Wii 3x 45 € Shopping-Gutschein über 50 € für TK MAXX 3x

We Sing Robbie Williams für Nintendo Wii inklusive Mikrofon 3x 59,99 €

Wie Sie gewinnen können? Ganz einfach: Schreiben Sie eine E-Mail an gewinnspiel@jlking-publishing.com und beantworten Sie folgende fünf Fragen: 1. In welchem Holmes Place Club trainieren Sie? 2. Wie oft besuchen Sie wöchentlich Ihren Holmes Place Club? 3. Seit wie vielen Jahren sind Sie Mitglied bei Holmes Place? 4. Welcher Artikel im Holmes Place Magazin hat Ihnen besonders gefallen? 5. Wie alt sind Sie? Teilnahmeschluss ist der der 31.03.2011. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt.

42 | HOLMES PLACE | FRÜHJAHR 2011

Senior Advertising Sales Executive Bertram Wroblewski Tel.: +49 (0) 30 893 718 76 Mobil: +49 (0) 176 208 157 77 bertram.wroblewski@jlking-publishing.com Art Director Boris Portov boris.portov@jlking-publishing.com Mitarbeiter dieser Ausgabe Ian Brown, Birk Grüling, Anke Illing, Yasmin Markert, Murat Mermer, Claudia Niemann, Laura Schulz, Vesna Tornjanski Namentlich gekennzeichnete Texte geben nicht unbedingt die Meinung des Verlags wieder. Für den Inhalt der Texte sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Sämtliche Beiträge und Artikel in diesem Magazin dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch teilweise vervielfältigt oder verwertet werden.


one life. live it well

www.holmesplace.com


Quintessentially 10th Anniversary

2 Personal Training Sessions für 129€/199CHF Starten Sie fit ins Jahr 2011 und erhalten Sie 2 Personal Training Sessions in einem Holmes Place Health Club Ihrer Wahl!

Werden Sie Mitglied bei Quintessentially, dem weltweit gefragtesten Private Members und Concierge Club, und Holmes Place schenkt Ihnen die Aufnahmegebühr in Höhe von bis zu 350 Euro! Dieser Gutschein ist exklusiv für Mitglieder bei Holmes Place gültig. Bitte nennen Sie bei Einlösung den ID-Code QW2010HP-AF033. Gültig bis 30.06.2011. E-Mail: membershipDE@quintessentially.com Tel.: +49 89 12765811

Dieser Gutschein ist exklusiv für Mitglieder bei Holmes Place gültig und bei Einlösung vorzulegen. Gültig bis: 28. Februar 2011.

25% Nachlass auf die Holmes Place Anniversary Collection Besuchen Sie unseren Holmes Place Shop und erhalten Sie 25% Nachlass auf die gesamte Holmes Place Anniversary Collection!

Gewinnen Sie eine Gesundheitswoche bei Holmes Place mit Ihrem Unternehmen!

Dieser Gutschein ist exklusiv für Mitglieder bei Holmes Place gültig und bei Einlösung vorzulegen. Gültig bis: 28. Februar 2011.

Notieren Sie dazu einfach Ihren Namen und Ihre E-MailAdresse und reichen Sie diesen Coupon in der Rezeption Ihres Holmes Place Health Clubs ein!

30% Nachlass auf Kudu-Sportkleidung Besuchen Sie unseren Holmes Place Shop und erhalten Sie beim Kauf von 2 Kudu-Sportartikeln 30% Nachlass auf den zweiten Artikel!

Dieser Gutschein ist exklusiv für Mitglieder bei Holmes Place gültig und bei Einlösung vorzulegen. Gültig bis: 28. Februar 2011.

Name: __________________________________________________ E-Mail: __________________________________________________ Firma: __________________________________________________

2 | HOLMES PLACE | NOVEMBER 2010

Teilnahmeschluss ist der 28. Februar 2011.


One Life Magazine