Page 8

Sexueller Missbrauch Wer sind die Täter? Der 2. Tätertyp dieser Gruppe ist der sogenannte „pädophile Lehrer“. Hierzu zählen aber nicht nur Lehrer, sondern auch Leiter von Jugendgruppen, Erzieher, Sportwarte, Priester, Musiker und Kinderärzte. Diese Täter suchen gezielt die Welt des Kindes und Jugendlichen und wählen daher auch einen Beruf, in dem sie zu Kindern Kontakt haben. In ihrer Persönlichkeit sind diese Täter oft sehr differenziert, intelligent, phantasiebegabt und emotional. Oft besitzen sie ein besonderes Interesse oder eine besondere Begabung, mit der sie Kinder und Jugendliche begeistern können. Sie genießen bei Kindern auch ein besonderes Vertrauen, da sie sich gut in andere einfühlen können, weder Zwang noch Autorität einsetzen, sondern eher mit Überzeugungskraft und Begeisterungsfähiskeit agieren. Durch das oft sehr enge Vertrauensverhältnis kommt es zu privaten Kontakten, die über den beruflichen Kontakt hinausgehen und die dann die sexuellen Handlungen einleiten. Diese Täter haben oft nur sehr wenig sexuelle Erfahrung und sind in ihrer Einstellung zur Sexualität eher prüde und unfrei.

Bei verheirateten Tätern dieser Gruppe ist die sexuelle Aktivität in der Ehe eher gering und unbefriedigend. Die sexuelle Handlung zum Opfer entsteht aus der illusionären Umdeutung der Situation und der Rollen. Die Erzieherrolle wird mit der Partnerrolle verwechselt, die Zuneigung des Kindes als Verliebtheit gedeutet. Der Pädophile beutet Kinder aus, um sein Bedürfnis nach emotionaler Zuwendung und Bestätigung zu befriedigen. Der 3. Tätertyp dieser Gruppe zeigt eine suchtartige und fortschreitende Verlaufsform. Diese Täter werden durch ihre pädophilen Handlungen schließlich so stark beherrscht, dass andere Belange des Lebens langsam den Bach runtergehen. Sie verfallen regelrecht ihrer sexuellen Neigung, liegen permanent auf der Lauer nach möglichen Opfern und nach möglichen Gelegenheiten zur Tatausübung. Die Opfer werden nicht mehr als Person wahrgenommen, sondern dienen nur noch als Objekt zur Triebbefriedigung. Den 4. Typus bilden die sogenannten „Alterstäter“, die

8

BDK - Sichere Kindheit, verantwortungsvolle Gesellschaft  

Mit der Broschüre „Sichere Kindheit" möchte die Redaktion von „Kripo-Tipps" eine Information und Handreichung für Eltern, andere Erziehungsv...

Advertisement