Page 7

Sexueller Missbrauch Wer sind die Täter? geordneten sozialen Mittel- bekommen. Das Geschlecht der schicht. Sie sind sexuell uner- Kinder ist diesen Tätern oft nefahren und haben kaum Kontakt bensächlich, das Tatgeschehen zu gleichaltrigen Mädchen. Oft ist oft sehr aggressiv und richtet fühlen sie sich gegenüber an- sich eher gegen unbekannte Kinderen unterlegen und sind Ein- der. Der Machtaspekt spielt hier zelgänger. In Schule und Familie eine bedeutende Rolle. verhalten sie sich eher unauffällig und angepasst, haben aber Bei den Pädophilen mittleren Probleme, sich auszudrücken Alters werden vier Gruppen und durchzusetzen. Die sexu- unterschieden. elle Handlung an Kindern entspringt dem Wunsch, überhaupt Die 1. Gruppe bilden sogenannte sexuellen Kontakt zu haben, da „unstete Kriminelle“, die sozial sie mit Mädchen gleichen Alters verwahrlost sind und eine unnicht in Kontakt kommen. Die- stete Lebensführung aufweise Täter gehen selten aggressiv sen. Das heißt, dass sie häuvor und sie werden in der Re- fig den Arbeitsplatz wechseln, gel nicht wieder rückfällig, wenn kaum längere Beziehungen einsie die Isolation im Jugendalter gehen, vermehrten Alkoholkonüberwunden haben. sum aufweisen und oft auch andere Delikte begehen. In ihrem Sozial auffällige Jugendliche, die Milieu sind diese Täter durchaus pädophile Handlungen begehen, gesellig, können aber keine stasind oft auch minderbegabt, nei- bilen zwischenmenschlichen Begen zu aggressivem Verhalten und ziehungen aufbauen. Alkoholexzessen und kommen oft aus unteren sozialen Schich- Die Unstetheit zeigt sich auch in ten. Im Unterschied zu der ersten der Sexualität, so haben diese Gruppe fallen sie oft durch aufsäs- Täter extrem häufig wechselnsiges Verhalten auf, das sich durch de Sexualpartner. Als Opfer sudie gesamte Kindheit und Jugend chen sie sich meist verwahrloste zieht. Viele dieser Täter wachsen Mädchen oder Jungen unter 14 im Heim auf. Auch hier wenden Jahren, für die der sexuelle Umsich die Täter Kindern zu, weil sie gang mit Erwachsenen keine Bezu Gleichaltrigen keinen Kontakt sonderheit mehr darstellt.

7

BDK - Sichere Kindheit, verantwortungsvolle Gesellschaft  
BDK - Sichere Kindheit, verantwortungsvolle Gesellschaft  

Mit der Broschüre „Sichere Kindheit" möchte die Redaktion von „Kripo-Tipps" eine Information und Handreichung für Eltern, andere Erziehungsv...

Advertisement