Page 21

Kindesmisshandlungen Ihre Symptome, Ihre Schäden des Kindes gegen einen Heizkörper oder auf glühende Herdplatten sind auch bekannte Misshandlungsformen. Die Fantasie der Täter kennt hier keine Grenzen. Schläge auf den Kopf eines Kindes können masive Schädel-, Kopfund Gehirnverletzungen verursachen. Nach neueren Untersuchungen sind Hirnverletzungen durch Misshandlungen von großer Bedeutung. Sie umfassen 10 bis 20 % der Misshandlung und ereignen sich bis zu 80 % im ersten Lebensjahr. Kleinere Kinder werden nicht selten gepackt und mit roher Gewalt, oft mit dem Kopfe voran, gegen harte Gegenstände gestoßen oder geschleudert, wodurch es zu Brüchen des Schädels kommt. Aber auch kräftige Schläge können Schädelbrüche verursachen. Als Schutzbehauptung werden dann Unfälle, wie Herunterfallen vom Wickeltisch oder dem Kinderbett angegeben. Hierbei kommt es allerdings kaum zu Schädelbrüchen. Beim Schüttel-Trauma wird ein Kind üblicherweise an den Armen oder am Brustkorb, selten auch an den Beinen oder am Kopf gefasst und kräftig geschüttelt. Durch die noch schwach ausgebildete

Nackenmuskulatur des Kindes kann der Kopf nicht richtig gehalten werden und schlägt beim Schütteln kräftig von vorne nach hinten. Das Gehirn folgt, jeweils etwas verzögert, diesen Schüttelbewegungen. Dadurch kommt es häufig durch das Abreißen von Blutgefäßen zu Blutungen innerhalb der Schädelhöhle und des Gehirns. Diese Schädigungen und Blutungen können für das Kind innerhalb kürzester Zeit akut lebensbedrohlich sein, da sie häufig auch mit einer Hirnschwellung einhergehen. Nach neueren Untersuchungen sterben etwa ein Viertel der Kinder trotz medizinischer Behandlungen. Von den überlebenden Kindern trägt ein großer Teil Langzeitschäden davon, die körperliche Behinderungen, Lernbehinderungen, Sehbehinderungen bis hin zu Blindheit, Krampfanfälle und geistige Behinderungen umfassen können und oft erst viele Jahre später offensichtlich werden. Einen Säugling zu schütteln ist immer lebensgefährlich! Skelettverletzungen/Knochenbrüche sind meist Folge einer massiven stumpfen Gewalteinwirkung mit Überschreiten der Biegungselastizität der

21

BDK - Sichere Kindheit, verantwortungsvolle Gesellschaft  
BDK - Sichere Kindheit, verantwortungsvolle Gesellschaft  

Mit der Broschüre „Sichere Kindheit" möchte die Redaktion von „Kripo-Tipps" eine Information und Handreichung für Eltern, andere Erziehungsv...

Advertisement