Page 13

Kindesmisshandlungen Ihre Symptome, Ihre Schäden Mehrere wissenschaftliche Unter- • Kurz aufeinander folgende, meist suchungen haben generelle Ursaungewollte Schwangerschaften chen der Kindeswohlgefährdung identifiziert, die in Kumulation ge- • Soziale Isolation der Familie fahrenerhöhend für Kinder sein gegenüber Verwandtschaft und können. Allgemeine Risikofaktoren: Nachbarschaft • Schwierige soziale Lebenslage (wirtschaftliche Krisensituation), oft verbunden mit desolaten Wohnbedingungen • Problematische Vorgeschichte der Eltern mit eigener Misshandlung, Vernachlässigung, Heimaufenthalten, Scheidung • Lang anhaltende Spannungen und Konflikte zwischen den Eltern z. B. als Folge von Trennung und Scheidung • Sehr junge, allein erziehende Mutter mit einem Lebenspartner, der nicht der Kindesvater ist und das Kind ablehnt • Unfähigkeit der Sorgeberechtigten, Haushalt und Erziehung zu organisieren • Interesselosigkeit der Eltern durch Voranstellung eigener Interessen

• Chronische Partnergewalt • Drogenmissbrauch bei den Eltern • Psychische Labilität der Eltern • Psychische Störungen (schwere Persönlichkeitsstörung, Psychosen) • Multimediale und allgegenwärtige Präsenz von Sex, Gewalt und Leid in der Familie • Fehlende Problemeinsicht und Kooperationsbereitschaft Kindesmisshandlung Nach einer Definition des deutschen Bundestages ist Kindesmisshandlung eine nicht zufällige (bewusste oder unbewusste) gewaltsame körperliche und/oder seelische Schädigung, die in Familien oder Institutionen (z. B. Kindergärten, Schulen, Heimen) geschieht und die zu Verletzungen,

13

BDK - Sichere Kindheit, verantwortungsvolle Gesellschaft  

Mit der Broschüre „Sichere Kindheit" möchte die Redaktion von „Kripo-Tipps" eine Information und Handreichung für Eltern, andere Erziehungsv...

Advertisement