Page 7

Briefkasten, Mailbox und Chat Erfahrungen im Chatraum müssen genauso alltäglich sein wie Erlebnisse in der Schule oder in der Berufsausbildung. Online sein oder nicht Eltern sollten genau beobachten, wenn die Kinder den Computer umgehend abschalten, sobald sie in der Nähe des Computers sind oder auch wenn sie stundenlang online sind. Gegenseitige Informationen und Gespräche mit anderen Eltern können wertvolle Erkenntnisse liefern, wie sich die Kinder beim Chatten verhalten. Fragen Sie nach dem Grund, wenn Ihr Kind abwehrend reagiert. Rechtliche Aspekte Eltern und Kinder sollten über mögliche rechtliche Folgen informiert sein, wenn sie im Internet etwas downloaden. Der Verstoß gegen Urheberschutzgesetze kann sehr teuer werden. Alle sollten informiert sein, dass man mit einem Klick die Nutzerbedingungen oftmals anerkennt, ohne zu wissen, was darin steht. Hier in den Kripo-Tipps finden sich unter „Rat und Hilfe“ zahlreiche Ansprechpartner zu diesen Themen.

Tipps for Kids Das Internet bietet sehr viel Information und chatten sollte auch Spaß machen. Man begeg­­net anderen Mädchen und Jungen aus anderen Städten und Ländern,­­ die man sonst nie kennenlernen­­ würde. Der Austausch von Hobbys­­ und Interessen bietet die Chance, sich besser kennenzulernen. Aber im Netz gibt es wie im normalen Leben auch Lügner, die es darauf abgesehen haben, vieles über andere zu erfahren. So geben sich einige Erwachsene als Jugendliche aus und versuchen, ein reales Treffen zu vereinbaren. Andere nerven mit blöder sexueller Anmache oder schicken Bilder mit sexuellen Handlungen. Dies sollten auf jeden Fall die Eltern wissen oder auch die Polizei. Auf der folgenden Seite noch einige weitere Tipps, wie sich Kinder besser im Chat schützen können.

7

BDK - Internet aber sicher!  
Advertisement