Page 31

E-Cash-Systeme und Online-Banking

Abb. 1: Anteil der Nutzer von Online-Banking in Deutschland in den Jahren 1998 bis 2014 (Quelle: http://de.statista.com)

Datenaufkommen beim OnlineBanking gering ist, funktioniert Online-Banking auch mit langsamen Internetverbindungen per Modem oder UMTS. Eine schnelle Breitband-Anbindung – etwa per DSL – erhöht lediglich die Geschwindigkeit, mit der sich die Seiten aufbauen. Die einzige Software, die zur Nutzung der Online-Dienste der Banken erforderlich ist, ist ein Internet-Browser. Grundlegende Kenntnisse bei der Bedienung der Internet-Software genügen,

um damit Bankgeschäfte abwickeln zu können. Bei der Auswahl der Browser gilt: Sie können mit allen gängigen Programmen wie Microsoft Internet Explorer, Apple Safari, Mozilla Firefox oder Google Chrome die Online-Banking-Websites besuchen. Aus Sicherheitsgründen sollten aber sowohl Browser als auch Betriebssystem und alle installierten Softwareprodukte per Updates stets auf dem neuesten Entwicklungsstand gebracht werden.

31

BDK - Internet aber sicher!  
Advertisement