Page 24

Mobiles Internet, Internetcafés, WLAN im Hotel 3. Erkundigen Sie sich nach der eingangs beschriebenen Verschlüsselungstechnik des Netzwerks. WPA2 sollte Standard sein. 4. Schauen Sie, dass private Ordner auf Ihrer Festplatte nicht freigegeben sind. Sonst können alle weiteren Netzteilnehmer in Ihrer Nähe Ihre Ordner ausspähen. 5. Wenn Ihr PC eine neue Drahtlosverbindung erkannt hat und Sie sich erfolgreich angemeldet haben, werden Sie oft gefragt, ob Sie sich an einem öffentlichen Ort befinden, bei der Arbeit oder zu Hause. Wählen Sie „öffentlicher Ort“, um grundlegende Voreinstellungen zu aktivieren.

7. Lassen Sie Ihren Computer nicht unbeaufsichtigt stehen, damit sich niemand daran zu schaffen machen kann. Schließen Sie Ihren Laptop im Hotel wenn möglich weg. 8. Sollte es einmal unumgänglich sein, doch sensiblere Daten wie Passwörter oder Transaktionsnummern zu übertragen, dann achten Sie darauf, dass zumindest die besuchte Webseite eine entsprechende Verschlüsselung anbietet. Das lässt sich daran erkennen, dass in der Internetadresse in der Browserzeile anstatt „http://“ „https://“ steht. Das kleine „s“ deutet auf eine Verschlüsselung hin.

6. Erledigen Sie sensible Transfergeschäfte wie Banküberweisungen und Ähnliches zu Hause und nicht in öffentlichen Netzwerken. Möglichst auch nicht im Hotel.

24

BDK - Internet aber sicher!  
Advertisement