Page 20

3. Senioren als Internetnutzer Hat das Internet die Senioren abgehängt? Können sich Senioren im Internet überhaupt bewegen? Oder wissen sie erst gar nicht, was das Internet ist? Als Erstes müsste man sich die Frage stellen, was ein „Senior“ überhaupt ist. Ist es ein 60-Jähriger, ein 65-Jähriger oder älter? Die heute 65-Jährigen waren 45, als der Aufstieg des Internets begann. Mit 45 waren damals die meisten durchaus in der Lage und auch willens, sich mit diesem neuen Medium auseinanderzusetzen, und sind daher heute in keiner Weise so hilflos, wie sie immer dargestellt werden. Dennoch gibt es sehr viele ältere Menschen, die Hilfe benötigen! Ob das daran liegt, weil sie Senioren sind, mag dahingestellt sein. Senioren sehen das Internet durchaus als Gewinn, etwa für die eigene Mobilität und Kontaktpflege. Denn es bietet z. B. eine gute Möglichkeit, den Kontakt zu

20

alten Freunden, Schulfreunden oder auch zur Familie zu pflegen. Auch zur Partnersuche nutzen ältere Menschen häufig das Internet. Wo können Senioren Unterstützung oder Hilfe finden? Zahlreiche Vereine, Vereinigungen und Hilfsorganisationen haben sich genau das zum Ziel gesetzt. Modelle wie „Jugend hilft Alter“ gibt es in vielen Kommunen und Gemeinden Deutschlands, hier treffen sich die sehr technikaffinen Jugendlichen und erklären den älteren Menschen das Internet. Viele verschiedene Vereine oder Webseiten beschäftigen sich ausschließlich mit dieser Thematik. Angelehnt an die

Profile for IV Group

BDK - Internet aber sicher!  

BDK - Internet aber sicher!  

Profile for ivgroup
Advertisement