Page 7

Die Erinnerung an die Gründer Innsbrucks lebt „Die Andcchscr" (We) die

( icmcinsclKitisaiisstcIliiiisi der Carl-OrlT-Schulc Andechs und des Stadtarchivs

Keineswegs Hocken

\eiliel

M o l l u m i , ! 1 ilei n e u e s t e n , d e m

( i c s c l i l c c l i l ilei A i k l c c h s c i r e u kl inclcn

\ 11 s s t c 111111 ) '

in i

Inns

bi u e k e i S i a d t a i e l n \ : I ' m i v i m e i slei

I i k l w i:1 M o i 11 a u s

Amiceli'

h a l l e ein I ali k ö s t l i c h e s A m i c e l i sci

Bici

damit

iiiiti'cbiacht unii

Im

,,!• i n s t i c i 1 "

SOHMC

einen enlspieelienden der

Andechs Aus

stellimi.1 in Innsbruck. Stadtarchiv-Direktor l 'im.-Do/ent SK Dr. Iranz-Heinz HM konnte neben hohen (iästen aus Andcchs u. a. auch Bürgermeister Komuakl Niescher, Stadtrat Dr. Josef Uettennioser, die (ìemeinderäte Hofrat Mag. Her- Eröffnung der A ndechs-Ausstellung im Stadtarchiv. Von rechts: Bürgermeister Ludwig Morti aus A ndechs, mann (lirstmair und Dr. Alexan- Bürgermeister Romuald Niescher, Gemeinderat Hofrat Mag. Hermann Girstmair, Repräsentanten der kader ( sonku, Propst Dr. Hans tholischen Mittelschulverbindung „A ndechs zu Innsbruck ". Ganz links im Bild Stadtarchiv-Direktor Univ. Weiser, Magistratsdirektor OSR Dozent Dr. Iranz-Heinz. Hye. (loto: i'iischuuf) Dr. August Wainmes sowie eine Delegation der katholischen lYlit- Bürgermeister in seiner Anspra- Nun ist diese historische Doku- (irafen Berchtold V. von Andechs Icl.schiilvcrhindung „Andechs zu che — seit der 800-Jahr-Feier, als mentation, die vorwiegend aus und dem Kloster Wüten aus dem Innsbruck", begrüßen. Die „An- die Erinnerung an die Gründung Fotos, Drucken und Texten be- Jahre 11X0 sowie die älteste l berdechs" wurde vor nunmehr elf Innsbrucks durch den Andechser stellt, bis 18. Dezember im Stadt- lieferung des Innsbrtickei StadtJahren am Innsbrucker Rcith- Grafen Berchtold wieder wachge- archiv, Badgasse 2, Altstadt, zu rechts in lorin einer llestälinianngymnasium gegründet und rufen wurde, erfreulich viele Kon- besichtigen. Es sind u. a. auch der gungsurkunde von Herzog Otto hat sich den Namen des Fürsten- taktnahmen zwischen Innsbruck unsere Altstadt begründende II. von Andechs-Meranien aus geschlechtes zugelegt. und Andechs, wobei die Grund- Tauschvertrag zwischen dem dem Jahre 1239 zu sehen. Bürgermeister Ludwig Morti aus lage dafür im Innsbrucker StadtAndechs und Bürgermeister Ro- teil Amras gelegt worden war. Die muald Niescher, beide Mitglieder Erinnerung an die Gründerdynader „Andechs", drückten ihre stie unserer Stadt wird auch durch I iende darüber aus, daß die jun- die zwei Straßennamen, die Ange Verbindung für ein lebendiges dechsstraße und die Herzog- Musikförderungspreis 1987 an Kurt Estermann „Andechserleben" in Innsbruck Otto-Straße, wachgehalten. (We) Zum dritten Mal vergaben der älteren Orgelmusik bei Jean sorge. Überhaupt gibt es — so der Die Ausstellung wurde auf Initia- heuer die Tiroler Sparkassen in Claude Zehnder in Basel und Jan tive von Frau Rosemarie Gautier Zusammenarbeit mit dem ORF- Willem Jansen in Toulouse veraus Anlaß der Umbenennung der Landesstudio Tirol den Musik- wenden. Über 1 Milliarde S Andechser Volksschule in Carl- förderungspreis: Der Auserwähl- Der ehemalige KonservatoriumsOrff-Schulc (Carl Or ff ist in der te ist der Innsbrucker Organist schüler und Absolvent des Lehrfür Post-Neubau Klosterkirche auf dem Heiligen Kurt Estenuami. Er wird den mit amtsstudiums für Musikerzie( 1 li) Mil der Eröffnung des Berg in Andechs begraben) zu- 50.000 Schilling dotierten Preis hung am Mozarteum in Innsneuen I lauptbereichs- und EDSsammengestellt und bereits in zur Vertiefung und Erweiterung bruck studiert seit 1984 an der Aniies (elektronisches DatenAmiceli-- selbst ÌV/CÌÌM. der Fühiukeilen auf dem Gebiet Wiener Musikhochschule die systcm-Aint) der Post am 17. SepKonzert fächer Orgel und Cemtember in der Maximilianstraße balo sowie Kirchenmusik und verfügen Tirol und Voratibci" Kompositionen. übei ein hochmodernes fcrnniel 1 )ie Jury, die über die Vergabe des deleelmisehes Zentrum. Dei Preises entschied, setzt sich aus Neubau, der acht GcschoUe um l'rof. Johanna Blum vom Konlal.il, bietet \olleleklroniselh sei \atoriiun in Bozen, Dir. Dr. l liiert rai'uni's und Vermi; i P.iuiio Wind, Konservatorium luuvseiiii teiltiim'cn i m lelelon . Imisbiuek, Musikdirektor Edgar I L'I n s e l i i e i l i u n d I ) a l e n \ e i k e i n leipeiibuseh, Dr. Othmar Costa, I )ie B a u k o s t e n belieleu sieh au ! < )RI, Sparkassen-Gen.-Dir. Dr. <S2 M i l l i o n e n Schilling, die K o s t e n I lubei t K lingan und Dir. Dr. Hellui die Fini idilli ni1 b e t r u g e n 9 9 0 Miin Macht, Sparkasse Schwaz, M i l l i o n e n Schilling. Im R a h m e n i isanunen. d e r E r ö f f n u n g s f e i e r b c l o n i c n die l e s l i e d n e i , unici ihnen aneli Vi I )ic Preisträger der Vorjahre wa/cburgcinicistct Kudolf Krebs, icn der Pianist Thomas Larcher die Leistungen der Post in den Gen.-Dir. Dr. Hubert Klingan uhem-icht den Musikförderungspreis (1985) und (.lei I nnsbrucker Saxovergangenen Jahren. der Tiroler Sparkassen an den Innsbrucker Organisten Kurt Estermann.phonist Horian Bramböck (1986).

Tiroler Sparkassen fördern junge, begabte Tiroler Musiker

Innsbrucker Stadtnachrichten — Offizielles Mitteilungsblatt der Landeshauptstadt. Jahrgang 1987, Nr. 10

Seite 7

Innsbrucker Stadtnachrichten  
Innsbrucker Stadtnachrichten  

Ausgabe Oktober 1987