Page 1

S T A D T N A C H R I C H T E N O l I 1/1 11 I K S

MTITKI LUNGS B L A T T

DKK

LANDESHAUPTSTADT

A n einen Hiiushall P.h.h. ! I I Erscheinungsort Innshruck I I V c r l a g s p o s t a m l (i()2() Innsbruck

24,

Inni

1982/Nr. 6

75 Jahre Freiwillige Rettung Innsbruck ( iriinciungsversarnmlung f a n d am 12.4.1907 im Gasthaus B r e i n ö ß l statt — H e u t e : 295 M i t a r b e i t e r (We) Eine Institution, die aus dem Lehen unserer Stadt nicht mehr wegzudenken ist und auf die jeder von uns einmal angewiesen sein kann, feierte am

[ehr Spielraum für Fußgänger »eite 3

Fin neues Heil f ür Studenten Seite 8

Investitionen am Baggersee Seite 9

29. M a i ihr 7 5 j ä h r i g e s Bestehen: die Innsbrucker Freiwillige Rettung. Eine Festsitzung und ein Ball im K o n g r e ß h a u s sowie ein Festzug durch die Innenstadt waren die H ö h e p u n k t e des Festprogramms. B l i c k e n w i r k u r z z u r ü c k in das J a h r 1907: D u r c h die P r i v a t i n itiative einiger hochgesinnter M ä n n e r , mit dem s p ä t e r e n E h r e n b ü r g e r der S t a d t , L e o S t a i ner, a n der S p i t z e , w u r d e d a m a l s eine e i g e n s t ä n d i g e R e t t u n g s a b t e i l u n g ins L e b e n geruf e n u n d d a m i t ein ö f f e n t l i c h e r , p e r m a n e n t e r Rettungsdienst i n Innsbruck aufgenommen. H e u te steht die F r e i w i l l i g e R e t t u n g m i t e i n e m eigenen H a u s u n d einer m o d e r n e n R e t t u n g s l e i t z e n trale u n d v o r a l l e m mit 52 hauptamtlichen Mitarbeitern u n d 243 bestens geschulten H e l -

f e r n unserer Stadt u n d i m S i n n e

Freiwilligen

der N a c h b a r s c h a f t s h i l f e i m Be-

schaft g e g e n ü b e r

d a r f s f a l l d e m ganzen L a n d zur

rem durch

Verfügung. und

36.333

Kranken-

Unfalltransporte

Rettung

allein

im

hat

Jahr

die 1981

Rettungsgesellunter ande-

eine j ä h r l i c h e Z u -

wendung in der H ö h e von derzeit 2,3 Millionen Schilling.

In

seiner Festrede d r ü c k t e B ü r g e r -

d u r c h g e f ü h r t u n d dabei in o f t

meister D r . Lugger der Freiwil-

lebensrettenden

ligen Rettung mit

800.000

Einsätzen über

Kilometer

zurückge-

Stadtgemeinde

dokumen-

achtung

legt. Die tiert

ihre

Verbundenheit

der

ihrem

Ob-

mann, Ing. Pobitzer, die H o c h und

den

Dank

der

Stadtgemeinde f ü r die T ä t i g k e i t im Dienst am N ä c h s t e n aus.

Bunte Soirunermärkte im Freien Neue Einkaufsquellen: Reichenau und O - D o r f ( T h ) M a r k t s t ä n d e in d e n Innsb r u c k e r A u ß e n b e z i r k e n s i n d etwas U n g e w o h n t e s . Seit A n f a n g M a i j e d o c h g e h ö r e n sie j e d e n F r e i t a g u n d S a m s t a g i n der R e i chenau auf dem Parkplatz Gutshofweg und im Olympi-

schen D o r f v o r d e m F r e i z e i t zentrum z u m gewohnten B i l d . An den vier bis sechs „ b e s c h i r m t e n " S t ä n d e n werden jeweils von 7 bis 13 U h r Gemüse, Schnittblumen und Topfpflanzen, Eier und an manchen Tagen auch lebende Forellen angeboten. V e r k ä u f e r s i n d v i e l f a c h die P r o d u z e n t e n selbst o d e r d e r e n F a m i l i e n a n g e h ö r i g e ; die E r z e u g e r b e t r i e b e liegen d u r c h w e g s i m G r o ß r a u m Innsbruck zwischen / i t i und T h a u r . D i e N a c h f r a g e v o n Seiten dei 1 l a u s l r a u e n , die die I i i sehe L i n k a u l s q u e l l c vor elei H a u s t i i r e bereits / u s c h ä t z e n gelernt h a b e n , ist, so das S t ä d t i sche M a i k t i i i n t , m a n c h m a l g r ö ß e r als das A n g e b o t . A b e r aneli Ilici isl eben eine gewisse P r o b e und A n l a u f / e i l v o t i n o t e l i . Die Preise der W aren orientieren sich am Produzentenmarkl in der Markthalle am Iimrain, wobei die M a r k t s l ä n d e in den A u ß e n b e z i r k e n eher noch g ü n sliger anbieten. A b g e s e h e n v o n den V o r t e i l e n f ü r die H a u s f r a u en, b r i n g e n die s o m m e r l i c h e n , , S t a n d i n " auch Belebung und Kontaktmöglichkeit. (Foto: Murauer)


Ein Rohr für Luft und Nahrung B ä u m e in der Stadt dadurch o p t i m a l versorgt. ( I h) Wenn der heute wieder viel mehr geschätzte Schattenspender inmitten einer G r ü n a n lage s i c h l , wo sich die Wurzeln ungehemmt entfalten können und der Erdboden darüber wasser- und luftdurchlässig ist, dann wird der Baum auch gegen schädliche Abgase die not-

Jahresbericht der Stadtgemeinde erschienen (Th) Zu Beginn dieses Monats wurde wiederum der Leistungsbericht der Stadtgemeinde allen Innsbrucker Haushalten zugestellt. Der Bericht bietet neben der Information über die einzelnen Magistratsabteilungen auch Wissenswertes über die gemeinderätlichen Gremien, die Sprechstunden der Politiker usw. Der „Wegweiser durch die Ämter und Dienststellen" soll dem Bürger unnötige Wege ersparen helfen. Weitere Exemplare des Jahresberichtes sind beim Portier und im Pressereferat des Rathauses erhältlich.

wendige Abwehrkraft besitzen. Befindet sich der Baum jedoch am Straßenrand, „eingeklemmt" zwischen Fahrbahn und Gehweg und vielfach bis zum Stamm verparkt, dann erscheinen seine Überlebenschancen gering. Das Wasser wird durch die Asphaltdecke abgehalten, L u f t und Düngung können den verfestigten Boden um den Stamm nicht durchdringen. Um dennoch Bäume an den Straßenrändern erhalten und setzen zu können, verwendet die Grünabteilung beim Stadtmagistrat Belüftungs- und Bewässerungsrohre, die im Kreis um den Wurzelballen geführt werden. Durch den perforierten Plastikschlauch, dessen Einfüllstutzen mit einem luftdurchlässigen Deckel versehen ist und über das Erdreich herausragt, kann der Baum sowohl mit Wasser als auch mit Dünger ernährt werden. Die Methode, die von den Fachleuten als ideal für alle jene Bäume bezeichnet wird, die sich an unwirtlichen Standorten nur schwer behaupten können, wurde bisher bei 48 Bäumen angewendet.

Eine goldene Plakette für Gastfreundlichkeit Umrahmt von den Klängen der Speckbacher-Jugendmusikkapel/c, Olympisches Dorf, traf der Sonnenzug mit 370 behinderten Menschen und ihren Betreuern am 22. Mai um 7.35 Uhr in Innsbruck ein, wo die Stadtgemeinde zu einer Frühstücksrast lud. Der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft ,,Sonnenzug", Erik Engel, überreichte an Bürgermeister Dr. Lugger, der gemeinsam mit Stadtrat Dr. Kummer und Mitgliedern des gemeinderätlichen Sozialausschusses den „Zug der Nächstenliebe" willkommen hieß, die Ehrenplakette in Gold zum Dank für die seit Jahren den Behinderten entgegengebrachte Gastfreundlichkeit. Um die Betreuung in Innsbruck waren die Freiwillige Rettungsgesellschaft und die Städtische Sozialbehörde bemüht. (Foto: Birbaumer) Seite 2

In den vergangenen Wochen wurden 14 frisch gesetzte Bäume in der Egger-Lienz-Straße mit einem Belüftungs- und Bewässerungsrohr ausgerüstet. (Foto: Murauer)

• A u c h heuer wieder f ü h r t e Bürgermeister Dr. Lugger gemeinsam mit seiner Gattin Innsbrucker Buben und M ä d chen zur Firmung. Der festliche Tag nahm seinen Anfang mit einer offiziellen Begrüßung der 18 Firmlinge im Innsbrucker Rathaus. • Die Vereinigung der Berufskraftfahrer Tirols unter der Führung ihres Obmannes R o bert Pallestrong beweist immer wieder ein Herz für betagte oder behinderte Menschen. Kürzlich luden die Berufskraftfahrer 54 Bewohner der L e benshilfe in Pradl zu einem Ausflug nach Südtirol ein. F i nanziert wurde diese edle Tat durch den Reingewinn aus einer Ballveranstaltung. • Der in Wien akkreditierte neue Botschafter D ä n e m a r k s , Gunnar Schack Larsen, stattete in Begleitung seiner Gattin Jytte, des Handelsrates Jorgen Peter Weis und des dänischen Konsuls in Innsbruck, Komm.-Rat D r . Hittmair, im Innsbrucker Rathaus seinen Antrittsbesuch ab und wurde dort von Vizebürgermeister Niescher empfangen. • Die Ausstellung „ S c h n e c k e n und Muscheln aus aller W e l t " im Innsbrucker Zeughaus wird wegen des großen Publikumsinteresses bis 1. August verlängert. Bisher konnten 4500 Besucher registriert werden. • Aus Anlaß des 20. Bestandsjahres des Innsbrucker Alpenzoos ist in der Weiherburg eine Ausstellung zu sehen, welche

die Vorgeschichte und Entwicklung des Alpenzoos anhand zahlreicher Fotodokumente, Druckschriften und verschiedenster Tierpräparate aufzeigt. Weiters sind ein Film über den Alpenzoo, eine Diaschau sowie eine Briefmarken-Motivausstellung zu besichtigen.

80 Jahre Leobiihne (We) A u f acht Jahrzehnte Theatertradition in Innsbruck kann die Leobühne zurückblicken. Über 500 Sitzplätze, eine große Bühne und über einen Restaurationsbetrieb verfügte das Theater zur Zeit seiner G r ü n d u n g im Jahre 1902. Im Jahre 1950 entstand das Leokino, und der Verein baute sich im Innenhof einen kleinen intimen Saal, in dem bis heute gespielt wird. Damals wie heute gehört die Leobühne zu den angesehenen Volksbühnen unserer Stadt. Ihr Ziel ist es, Theater für die gesamte Familie zu machen, das der Unterhaltung und manchmal auch der Besinnung dient. Aus Anlaß d e s 80jährigen Jubliäums wird Kranewitters „ U m Haus und H o f " aufgeführt.

INN.MIKI < k l K M \ I > I N V( I I K K II T U N - l l f f l l l t l l l l Milteiliiiigshbtl dir I ,andc§haupts(adt. Herausgeber, I igen

turnet und \ erleget die Stadtgemelnde

Innsbruck, Chefred&kti in and Rti den Inhalt verantwortlich: l'ani ( i r u b e i . in der R e d a k t i o n : U l l a Hhringhaus- l'hien und WollgaiU! Wegei Mie I nnsbi m k. Rathaus. ' M a u a Iheresien SlraUe IS, Tel. 32 4 66. Druck: Wagner'sehc U n i v Bucluliuckcici liucluoithnci A < o

Innsbrucker Stadtnachrichten - Offizielles Mitteilungsblatt der Landeshauptstadt. Jahrgang 1982, Nr. 6


Hier hat der Fußgänger Spielraum Bauarbeiten in der M a r i a - T h e r e s i e n - S t r a ß e beendet ( Iii) Mil einem zeitlichen Vor-

Sicheiheit vermittelt. Sclhstvci

sprung von 15 Tagen gingen am

standlich

winden

alle

neuen

4. Juni die Bauarbeiten in dei

l Ibcrw ege m i l B e h i n d e i leni am

Maria-1 heresien-Sti"alle zu I . I l -

pen a u s g e f ü h r t .

de. Die 12 Wochen davor, die

Das , , G r e i t e r - G a r t l "

L ä r m , Staub und viele Hinder

der A n n a s a t i l e , die voi k u r z e m

zu l u l l e n

nissc mil sieh gebracht hallen,

eine

waren sowohl \oii der B e v ö l k e -

ei f a h r e n hat,

rung

G r o ß e ei h a l l e n . N e u in dieser

als

auch in besonderem

Malle von der Kaufmannschaft

abschließende

Straße

sind

Waschung

blieb in gleicher einige

temporäre

Ladezonen, in denen die Ladewor- tätigkeit z u festgesetzten Z e i t e n

mit viel Einsicht und Entgegen-

Liebe M i t b ü r g e r ! Ihnen allen ist unser K o n g r e ß h a u s sicher d u r c h eine dei V e r a n s t a l t u n g e n , die Sie don besucht haben, bekannt. Zwei Veranstaltungen der letzten Z e i t , m i t deren Durchführung unser K o n g r e ß h a u s ausgezeichnet w u r d e , bieten m i r heute jedoch willkommenen A n l a ß , d a r a u f h i n z u w e i s e n , welche B e d e u t u n g I n n s b r u c k als i n ternationale Kongreßstadt gerade d u r c h unser neues K o n g r e ß h a u s erhalten hat. S o w a r e n v o m 2 0 . bis 2 3 . Mai 1600 Delegierte u n d M i t g l i e d e r des K o l p i n g w e r kes aus allen 22 L ä n d e r n der E r d e , i n denen es K o l p i n g f a m i l i e n g i b t , unter d e m M o t to „ M i t K o l p i n g B r ü c k e n b a u e n " i n der B r ü c k e n s t a d t Innsbruck versammelt, von w o sie i m S i n n e ihrer O r g a n i s a t i o n Impulse z u r E r n e u erung und Humanisierung der G e s e l l s c h a f t i n alle W e l t hinausgetragen h a b e n . U n d v o m 2. bis 4. J u n i hat ein a u s g e w ä h l t e r K r e i s v o n 4(X) j u n g e n Wissenschaftlern, führenden U n t e r n e h mern u n d P e r s ö n l i c h k e i t e n des o l f e n i l i c h e ! ) I ebens ans dein deutschen S p r a c h r a u n ) im R a h m e n des 2. K o n g r e s ses „Junge Wissenschaft und Wirtschaft" der H.-M.-Schleyer-Stiftung polnische G l undsat/fragen C U M teil u n d L o s u n g e n dis k u t i e r t , w o m i t entscheidende Klar s l c l l i m g e n g e t r o f f e n w u r d e n . I n n s b r u c k d a r f sich I i e u e n , iininei mehr der in lei n a t i o n a l e n Begegnung dienen zu k ö n n e n .

kommen au I gen om men

Breitere ( iehwetze

a n i den Gehsteigen d i u e h r e l u l n i u n d . Die V e r a n l wort Ii eben gingen luci v o n dei l Jberl e g u n g aus, d a ß die f l a c h e in dei ubi igen / e i l e b e n f a l l s den I u ß g ä n g e r u / i n V e i f u g l i n g sie heu s o l i l e . 1 )ie u n i c i dei I e i l u n g des siati tischen I i c l b a u a i n l e s d u r c h g e f ü h r t e n Bauaibeiten erlortlei ten M i t t e l in der H o h e v o n 7,5 Millionen Schilling.

den. die sich jetzt m i t einer e i n h e i t l i -

Seen, Bäder - einst und jetzt

chen Asphaltdecke p r ä s e n t i e r t ,

Sommerausstellung im Innsbrueker Stadtarchiv

Die

Maria-Theresien-Straße,

ist d u r c h den U m b a u i n erster Linie

„fußgängerfreundlich"

geworden.

Die

Fahrbahnen

(We) Seit 1970

tritt das

Inns-

zucht war, wieder. W i r werden

brueker Stadtarchiv r e g e l m ä ß i g

dann

w u r d e n z u g u n s t e n der G e h w e g e

in H a l b j a h r e s a b s t ä n d e n

f ü h r t , z u m B e i s p i e l i n das J a h r

durch

in G e d a n k e n

zurückge-

v e r s c h m ä l e r t , was d a z u f ü h r t e ,

historische

d a ß nun auf beiden S t r a ß e n s e i -

nen an die Ö f f e n t l i c h k e i t .

Die

ten

derzeitige Ausstellung, die

am

der H ö t t i n g e r A u ihre T o r e ö f f -

25. Mai von B ü r g e r m e i s t e r D r .

nete, o d e r i n die J a h r e 1908 u n d

im

sechs vards"

Durchschnitt

Meter zum

Bummeln

breite

jeweils „Boule-

Schlendern

und

einladen.

Fugger

in

Bilddokumentatio-

Anwesenheit

Kulturstadtrat

Dr.

von

Sehlenck

1833,

als d i e

erste

städtische

Schwimmschule am Gießen in

1913, i n w e l c h e d i e E r r i c h t u n g des M ä n n e r s c h w i m m b a d e s

am

Eine weitere Verbesserung f ü r

und Stadtrat D r . Steidl e r ö f f n e t

die F u ß g ä n g e r ist die neue Si-

wurde, hat Stadtarchivdirektor

b z w . des

gnalanlage am Burggraben, die

SR D r . Hye den Seen und B ä -

a m B e g i n n der A m r a s e r S t r a ß e

eine direkte

dern im G r o ß r a u m

Verbindung

zwi-

schen den beiden S t r a ß e n s e i t e n und der S t r a ß e n b a h n i n s e l

her-

von

Inns-

Ostende

der

Museumstraße

Frauenschwimmbades

f i e l . A u c h die p r i v a t e n

Bäder

bruck gewidmet.

bei B ü c h s e n h a u s e n , a m S i l l k a -

In B i l d e r n , alten F o t o s u n d P l ä -

nal

stellt. D a r ü b e r h i n a u s e r f u h r e n

nen

uns

alle Z e b r a s t r e i f e n eine V e r b r e i -

aus d e m b e r ü h m t e n F i s c h e r e i -

A u s s t e l l u n g geht a u c h a u f die

terung a u f f ü n f bis sieben M e -

b u c h K a i s e r M a x i m i l i a n s erste-

aktuelle

ter, was n i c h t n u r

hen ehemalige Seen, deren

ur-

u n d m a n sieht, d a ß d a m a l s w i e

s p r ü n g l i c h e F u n k t i o n n i c h t die

heute die S t a d t gut m i t B ä d e r n

Erholung,

versorgt ist.

einladender

aussieht, s o n d e r n den

Fußgän-

gern a u c h das G e f ü h l v o n m e h r

sowie

in Faksimiletafeln

sondern

die

Fisch-

oder i n S c h ö n r u h vor

Augen

werden

geführt.

Bädersituation

Die ein,

Durch den Umbau der Maria- Theresien-Straße erhielten die Fußgänger mehr Bewegungsraum, (Foto: Birbaumer) I n n s b r u e k e r S t a d t n a c h r i c h t e n - O f f i z i e l l e s M i t t e i l u n g s b l a t t d e r L a n d e s h a u p t s t a d t . J a h r g a n g 1982, N r . 6

Seite 3


Umfangreiche soziale Vorsorge Weitere A l t e n s t u b e n im Stadtgebiet geplant

f? ifSit

JHPrS

Das S l . - B a r t l m ä - K i r c h l e i n ist wiedererstanden

Einen besonderen Grund zur Freude hatten am Himmelfahrtstag alle heimatbewußten Mitbürger, denen der Wiederaufbau des St.-Bartlmä-Kirchleins am Herzen gelegen war. In Anwesenheit zahlreicher prominenter Gäste weihte der Abt von Witten, Prälat Alois Stöger, das neue Kirchlein, welches originalgetreu nach seinem Vorbild wiedererrichtet wurde. Besonders für Hochzeiten, Taufen oder Vereinsfeiern dürfte es in Zukunft einen würdevollen Rahmen bieten. (Foto: Birbaumer)

Pläne für die nächsten Jahre Innsbruck w i r d dem

R u f einer Sportstadt gerecht

(We) Für die Errichtung von mindestens zwei neuen Trainingsplätzen auf dem Tivoli, die auch für die Jugend als offene Sportplätze verwendet werden könnten, für den Bau einer Jugendsprungschanze auf dem Gelände des Hohlweges, der zum Sonnenhurgerhof führt, sowie für die Öffnung der Bergisel-Sprungsehanze für weitere Veranstaltungen sprach sich Sportreferent Vizebürgermeister Obenfeldner im Rahmen der Budgeldebalte des Gemeinderales aus. Die in den letzten Jahren fertiggestellten Sportplätze ermöglichen /war die D u r c h f ü h r u n g des Meisterschaftsbetriebes, f ü r ein optimales Training sind sie jedoch nicht ausreichend. Im ( legensatz zu anderen Städ-

1

ten, in denen von den Vereinen selbst auch Sportplätze erstellt werden, m u ß in Innsbruck die Stadtgemeinde allein f ü r deren Bau aufkommen. So sind in den letzten Jahren der Sportplatz in der Reichenau und die drei Plätze in der Wiesengasse fertiggestellt worden. Der Ausbau der Sporthallen in den Hauptschulen Olympisches Dorf und Hötting-West hat für den Hallensport eine große Erleichterung gebracht. Zukunftsmusik ist noch die Umgestaltung des ehemaligen Müllgeländes in der Rossau in eine Sportanlage, da derzeit, technischen Gutachten zufolge, noch keinerlei Bauten a u s g e f ü h r t werden k ö n n e n .

Viel Geld verschlingt jährlich die Wiederinstandsetzung der Tivoli-Sportplätze. Voraussichtlich wird im nächsten Jahr • Damit die große Zahl der wieder die Auslegung des PlatWacker-Anhänger in ganz zes mit neuen Rasenziegeln notÖsterreich vereinigt werden wendig sein, w o f ü r 700.000 kann, wurde nun der erste o f f i - Schilling aufgewendet werden zielle Anhängerverein des Fuß- müssen. Durch den Bau von ballklubs Sparkasse Swarovski neuen Trainingsplätzen würde Wacker Innsbruck, die ,,SSW- man diese für den LeistungsFreunde" gegründet. Nähere sport zur Verfügung stehenden A u s k ü n f t e werden jeweils frei- Plätze mehr schonen k ö n n e n , tags von 17 bis 19 Uhr unter der was eine Ersparnis im ErhalTelefonnummer 85 5 58 erteilt. tungsaufwand bringen würde. Seite 4

(ih) 1204 Personen erhielten im Vorjahr den Behindertenausweis der Stadtgemeinde, der den Behinderten die gleichen Begünstigungen wie den Senioren einräumt. Die verstärkte Anlage behindertengerechter Übergänge, die Gewährung von Pflegebeihilfen sowie die Finanzierung von therapeutischen Hilfen, Heimunterbringungen usw. sind ebenso wie die Zurverfügungstellung von Arbeitsplätzen für Binderte in der Stadtverwaltung Maßnahmen, die die Stadtgemeinde setzt, um den Behinderten bei der Bewältigung des Alltages zu helfen. Neben dem Personenkreis der Behinderten gilt die besondere Aufmerksamkeit aber auch den betagten Mitbürgern. Im Rahmen seiner Rede zum Budget 1982 verwies a m t s f ü h r e n d e r Stadtrat Dr. Kummer auch auf das zehnjährige Bestandsjubiläum der Aktion ,,Essen auf R ä d e r n " im Vorjahr und das heurige zehnjährige Bestandsjubiläum der Hauskrankenpflege. Nicht unerwähnt blieb auch der erhebliche Aufwand, der für die fünf städtischen Altenstuben, die sich eines regen Besuches erfreuen, anfällt. Dennoch wird die Errichtung von zwei weiteren Treffpunkten für alte Menschen, nämlich im Saggen und in Amras, angestrebt.

Neben den Bauarbeiten im Wohnheim Saggen läuft seit längerem auch die Umgestaltung des früheren Sanatoriums der Kreuzschwestern, wobei hier mit einer baldigen Besiedelung des Mitteltraktes gerechnet werden kann. Bauarbeiten sind auch in den städtischen Kinderheimen im Gange. Durch einen großzügigen Um- und Ausbau des Kinderheimes Pechegarten sollen nicht nur moderne Räumlichkeiten geschaffen werden, sondern es wird auch eine Änderung der Heimstruktur in Richtung Gruppenverantwortlichkeit angestrebt.

Neue Filiale der Sparkasse (We) Die Sparkasse Innsbruck Hall hat ihr großes Zweigstellennetz in Innsbruck um eine weitere Zweigstelle ergänzt, womit sie in ihrem Einzugsbereich an 49 Plätzen vertreten ist. Die neue Sparkassen-Zweigstelle Wilten-Ost wurde am 4. M a i in der Leopoldstraße feierlich e r ö f f n e t . Die Weihe nahm der Abt von Wüten, Prälat Alois Stöger, vor, die G r u ß adresse der Stadt überbrachte Vizebürgermeister Romuald Niescher.

Dompropst Dr. Weiser - 70 Jahre Seit 1979 Propst - E h r c n r i n g t r ä g c r der Stadt (We) Der Jakobussaal der Pfarre St. Jakob stand am 21. Mai im Mittelpunkt einer würdigen Geburtstagsfeier. M o n signore Prof. D r . Hans Weiser, seit dem 9. September 1979 Propst von Innsbruck, feierte seinen 70. Geburtstag. Bürgermeister Dr. Lugger überbrachte die Glückwünsche der Stadtgemeinde und würdigte in herzlichen Worten das verdienstvolle Wirken Propst Weisers. Hans Weiser wurde am 29. M a i 1912 in Bruneck geboren, studierte in Innsbruck Theologie und winde 1936 in Innsbruck /um Priester geweiht. Nach Kooperatorenjahren in Götzens

und Schwaz wirkte er als Religionsprofessor am Bischöflichen Gymnasium Paulinum in Schwaz und ab 1967 am Akademischen Gymnasiuni in Innsbruck. In all diesen Jahren war Dr. Weiser zugleich Kaplan der Spitalskirche in Schwaz und entfaltete darüber hinaus vielseitige Aktivitäten im Medienbereich. Die Iatigkeit als Chefredakteur dei Jugendzeitschrift , , P f e i l " nimmt Dr. Weiser weiterhin wahr. D i . Hans Weiser ist der fünfte Propst von Inns brück. A m 29. M a i wurde ihm in Anerkennung seiner Verdienste der Ehrenring der Stadt Innsbruck überreicht.


Ehrung verdienter Persönlichkeiten Symbol des Dankes für besondere Leistungen -

Feier in der Weiherburg

Nostalgie M 1 it l a ß s a u l c n mit ziei liehen k u p l e i ' d ä c h e t n w e i d e n dein n ä c h s t in I n n s b r u c k a u f g e stellt werden u n d / i n besseren

Vermittlung von kulturellen Nachrichten und Icrminen h e i l i a g e n . I in P r o t o l y p diesel

Aus dem Stadtsenat L i t f a ß s ä u l e steht auf dem Platz vor der Markthalle.

Triebwasserstollen Mit dem Khrenring der Stadt Innsbruck wurden ausgezeichnet:

Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Fritz Prior, Landtagspräsident Dir. Josef Thoman, Altgemeinderat Maria Kaiser, Dompropst Prälat Dr. Hans Weiser, Altlandesrat Komm.-Rat Robert Lackner, Landesrat Dr. Friedrich Greiderer. (Von links nach rechts)

Der Restausbau des Triebwasserstollens f ü r das Kraftwerk Obere Sill wird nun ernsthaft in

Erwägung

Stadtsenat

gezogen.

Der

stimmt einer Pro-

jektierung und Kostenermittlung zu.

Schneesicheres Innsbruck In einem Stadtsenat führender

Schreiben an den erläuterte

amts-

Gemeinderat

Dr.

Ebenberger seine Vorstellungen

zur

Errichtung

Kunsteislaufplatzes

auf

eines dem

Zu den h ö c h s t e n Auszeichnungen zählt auch das Verdienstkreuz

G e l ä n d e der Bobbahn in Igls

Es wurde zuerkannt an: Rektor Univ.-Prof. Dr. Clemens-August Andreae, Dipl.-Kfm. Karl Just, Direktor Gerhard Heinz, Hof rat Dipl.-Ing. Sebastian Kienpointner, Divisionar Winfried Ma this, RA Dr. Ernst Friedrich Mayr, Baurat h. c. Dipl.-Ing. Otto Mayr, Direktor Berti Neumann, Baurat h. c. Dipl.-Ing. Dr. techn. Walter Passer, Hochwürden Gebhard Josef Pfluger, Pater Clemens Anton Prieth OFM, Hof rat Dipl.-Ing. Herbert Scheiring, Univ.-Prof. Dr. Leopold Vietoris, Obermedizinalrat Dr. Ludwig Winkler, Direktor Otto Zwicker. (In alphabetischer Reihenfolge)

sowie

zur

Errichtung

Kunstschneeanlage

auf

einer dem

Patscherkofel.

962 Anzeigen W i e die Bundespolizeidirektion mitteilt, wurden im Jahre 1981 insgesamt 4282 A u f n a h men des Rotlichtüberwachungsgerätes ZUI Auswertung gebracht. Aufgrund dieser Aufnahmen wurden 962 An/eit:en wegen Niehtbeach Hing des Rotlichtes erstattet.

Freundschaft mit Tbilissi Die

Das Khren/eichen für Kunst und Kultur

erhielten

Otto Achummer, Helene Blaus, Andreas Brarnböck, Dr. Othmar Costa, Prof. Gerhild Diesncr, Hof rat Dr. Ernst Eigentier, Dr. Richard Grumm, Prof. Anton Hell, I/ofrat Gottfried Knab, Prof. Tibor Lichtfuss, Prof. Dr. Walter Miess, Herbert Neuhauser, Hilde Nöbl, Prof. Eugen Sardelic, Dr. Elisabeth Scheicher, Albert Tatzel, Reg.-Rat Max Tribus, Dr. Peter Webhof er. (In alphabetischer Reihenfolge) Fotos: Murauer

schon

seit

längerer Zeit

mit Tbilissi, der Georgiens,

Hauptstadt bestehenden

freundschaftlichen

Beziehun-

gen sollen n u n durch einen offiziellen Freundschaftsvertrag gefestigt w e i d e n .

Innsbrucker Stadtnachrichten - Offizielles Mitteilungsblatt der Landeshauptstadt. Jahrgang 1982, Nr. 6

Seite 5


VERANSTALTUNGSKALENDER VON MONAT ZU MONAT Theater

phie G r o ß r u c k (Sopran) — Wer-

Orgel — Jean Claude

k e alter

(Basel)

M e i s t e r d e s 16. b i s 1 8 .

Jahrhunderts

Tiroler Landestheater

Do.,

( B e g i n n : 19.30 U h r ) W i e n e r Blut ( J . S t r a u ß ) — F r . , 2 5 . ,

So.,

1. 7 . , P f a r r k i r c h e

ginn:

20.30

Igls ( B e -

U h r ) : Orgelkonzert

— S a . , 26. F r . , 2. 7., G r o ß e r Stadtsaal (Beginn: 2 0 U h r ) : K o n z e r t des J u n i ( B e g i n n : 18 U h r ) B l e c h b l ä s e r e n s e m b l e s des K o n Skandal in S a n M o l i n o (Hugo Parsifal ( R . Wagner)

Wiener/Alfred

Scholz)

29. J u n i ( a u ß e r Mutter

Di.,

Abonnement)

Courage

u n d ihre

Kinder

servatoriums F r . , 2 . 7., Spanischer Saal, S c h l o ß Ambras

(Beginn:

(B. Brecht) — M o . , 28., D i . , 29.

Ambraser

J u n i , D o . , 1. J u l i

Concentus

Der

Barbier v o n Sevilla

(Rossini)

— I T . , 2 . , S o . , 4. Juli My

fair L a d y (Lerner/Loewe) —

Musicus — Leitung:

berger)

— F r . ,25. Juni, Sa.,

Ballerina

(Arne

Skouen)

26. J u n i Jugendtreff

i m Theater

Konzert a u f der Weiher-

burg

— Hackbrett

und Xylo-

So.,

4 . 7 . , P f a r r k i r c h e Igls, ( B e -

1. J u l i

H e l m u t Leisz (Violinen) — Klaus

20.30

haus:

Internationales

Chorfest

— E r ö f f n u n g s k o n z e r t a m 24. 6. um

20 U h r — Joseph

, , D i e vier J a h r e s z e i t e n " derösterreichisches chester

Haydn: — Nie-

Kammeror-

— Arnold-Schönberg-

Chor u n d b e k a n n t e S o l i s t e n D o . , 2 4 . 6 . , P f a r r k i r c h e Igls ( B e ginn:

20.30

U h r ) : Orgelkonzert

— Reinhard Jaud

(Innsbruck)

Sonntag, 2 7 . 6 . , P f a r r k i r c h e Igls

Brigitte

Themessl,

Hasslwanter

(Violoncello)

H a n s Erhardt

(Orgel)

Ambras

Saal,

(Beginn:

4. Ambraser

20

Schloßkon(Leu-

M i . , 21. 7., Silberne Kapelle, H o f burg

(Beginn: 20 U h r ) : OrgelOberhammer

D o . , 22. 7 . , G r o ß e r Stadtsaal (Beginn: 20 U h r ) : T a m a g a w a versity

Uni-

Orchestre

Künstlergruppe Galerie

Ele-

f a n t — 10. J u n i b i s 2 5 . J u l i ( M o . bis S a . v o n 9 bis 17 U h r , S o . v o n 9 b i s 12 U h r ) Zeughaus,

Zeughausgassc: M u -

scheln u n d Schnecken

aus aller

W e l t — b i s 1. A u g u s t ( M o . b i s S a . v o n 10 bis 17 U h r , S o . v o n 9 bis 12 U h r ) Galerie

Zentrum

107, l n n s i r a ß c

107: G a b r i e l e J e s c h k e — T e m p e r a , Ö l — 2 5 . J u n i bis 8. J u l i I n s t i t u t f r a n c a i s , R e n n w e g 13: F o -

(Beginn:

Alt-Innsbrucker Ritterspiele:

20 U h r ) :

Schloßkonzert

Kammerchor

„ W a l t h e r v o n der

Vogelweide"

— Leitung: O t h -

hilf,

der

Mi.,

Blaas: G l ü c k a u f der

A l m — a b 10. J u l i t ä g l i c h a u ß e r M o n t a g (Beginn 20.30 U h r )

Palestrina

7. 7., H o f b u r g , Silberne K a -

pelle

(Beginn:

20 U h r ) , Orgel-

konzert — Christine Neier Mi.,

3: S c h ü -

der U r s u l i n e n — bis

2. J u l i — ( M o . b i s F r . v o n 16 b i s 19 U h r )

— jeden

mar Costa — Werke von Monteverdi, Lassus,

Kindergartenweg

lerarbeiten

F r . u n d Galerie i m Taxispalais, Maria-TheSa. — (Beginn: 20.15 U h r ) resien-Straße 45: Kurt M o l d o v a n

2. V o l k s b ü h n e

— Nikolaus Scou-

Galerie in der Schule, V S M a r i a -

Bauerntheater — Dagobert,

toausstellung

bis 19 U h r )

Weitere Veranstaltungen

Schröckliche

D i . , 6. 7., Spanischer Saal, S c h l o ß Ambraser

D o . , 2 4 . , bis S o . , 2 7 . 6., K o n g r e ß -

U h r ) : Musik der

Ambras

Konzerte

Schloß

re

Spanischer

v o n 9 b i s 12.30 U h r u n d v o n 15

Klassik

k o m ö d i e — So., 4. Juli

7.,

— T h o m a s Daniel Schlec (Wien)

ginn:

A d v o k a t Patelin oder Die H a m m e l -

20.

Ferdinan-

d e u m , M u s e u m s t r a ß e 15: 10 J a h -

las — b i s 3 0 . J u n i ( M o . b i s F r .

15 U h r ) — B r e c h t - R e v u e ( a b 14

Horvath) — F r . , 2. Juli

18. 7 . , P f a r r k i r c h e Igls

bis 12.30 U h r ) Tiroler Landesmuseum,

p h o n i n d e r V o l k s m u s i k u n d a l s D o . , 2 2 . 7 . , P f a r r k i r c h e Igls ( B e ginn: 20.30 U h r ) : Orgelkonzert Soloinstrument

Jahren) — D i . , 29. J u n i , D o . , Glaube, Liebe, H o f f n u n g ( Ö d ö n v.

— Programm wie

konzert — B r u n o

(Arnhem)

S a . , S a . , 3 . 7 . , G r o ß e r S t a d t s a a l (14 bis 18 U h r ) : 3 . A H S - S i n g e n

(Beginn:

Abendmusik

Maria von Burgund

3 . 7 . , H o f k i r c h e (Beginn: 20

„Seen

u n d v o n 14 bis 18 U h r , F r . v o n 8 U h r ) : Geistliche

Uhr):

2:

t o b e r ( M o . b i s D o . v o n 8 b i s 12

20.30

Di.,

Badgasse

u n d B ä d e r i n u n d bei Innsbruck — einst u n d j e t z t " — bis 2 9 . O k -

19. 7 . , B a s i l i k a W ü t e n ( B e -

ginn:

Stadtarchiv,

Rainer

(Orgel) Mo.,

Ausstellungen

Skorupa

Vivaldi

Uhr):

3. J u l i

Johannes

zert — H u e l g a s - E n s e m b l e

gel — Bert M a t t e r

Der Menschenfeind ( H . M . Enzes-

ven) — A u s L i e d e r b ü c h e r n d e r

S a . , 3 . 7 . , W e i h e r b u r g ( B e g i n n : 19

( B e g i n n : 20 U h r )

zert

U h r ) : Solistenkon-

Nikolaus Harnoncourt — Werke

U h r ) : Konzert a n der Ebert-Or-

Kammerspiele

20.30

v o n J . S. B a c h , Biber, R a m e a u , Sa.,

S a . , 3. Juli

2 0 U h r ) : 1.

Schloßkonzert

18. 7 . , P f a r r k i r c h e Igls ( B e -

ginn:

(Blockflöte) — Ingomar

— William Kuhlman (USA)

M i . , 30. J u n i

Zehnder

7. 7., K o n g r e ß h a u s (Beginn:

Zeichnungen

u n d Aquarelle —

bis 2 7 . J u n i ; P a u l F l o r a — Z e i c h nungen,

G r a f i k — 30. Juni bis

2 9 . A u g u s t ( M o . b i s S a . v o n 10 bis 12 u n d v o n 14 b i s 19 U h r , S o . v o n 10 b i s 12 U h r ) Theresien-Galcrie, sien-Straßc mann

Maria-There-

10: G u n t h e r

— Schmuck,

Persönlichkeit

Froh-

Spiegel der

— bis 26. Juni

19 U h r ) : K o n z e r t d e r S i n g s c h u l e

( M o . b i s F r . v o n 10 bis 12 u n d 16

des

bis

Do.,

Konservatoriums 8. 7 . , P f a r r k i r c h e

Igls ( B e -

g i n n : 20 U h r ) : Orgelkonzert — M a r t i n H a s e l b ö c k (Wien) So.,

1 1 . 7 . , P f a r r k i r c h e Igls ( B e U h r ) : Solistenkon-

Kunstpavillon, Rennweg 8a: G i o r gio M o r a n d i , Ö l b i l d e r , A q u a r e l le, Z e i c h n u n g e n , R a d i e r u n g e n —

( B o u n n : 20.30 U h r ) : M u s i k des

ginn:

Barock — Marianne R o n è z , G i -

zert — R u d o l f Senn ( B a ß ) , F r e d

12 u n d 15 b i s 18 U h r , S a . v o n 9

sela S t e i n k c , T h o m a s

Harles

bis 12 U h r )

Drescher,

20.30

19 U h r , S a . v o n 10 bis 12

Uhr)

(Trompete),

Hans E r -

Am Samstag, dem 3. Juli, findet im Innsbrucker Kongreßhaus erstmals ginn: 20.30 U h r ) : Geistliche Kubitschek ( O r g e l ) der Innsbrucker Sommernachtsball Abendmusik — Programm wie statt. Zahlreiche Orchester und M o . , 28. 6., Siftskirche W ü t e n (BeShowgruppen (im Bild Haimo Wis1 1 . J u l i , P f a r r k i r c h e Igls ginn: 20 U h r ) : M u s i k der Orgelser und Gunther Schneider) werden klasse des K o n s e r v a t o r i u m s D i . , 13.7., Spanischer Saal, Schloß A m b r a s ( B e g i n n : 2 0 U h r ) , 3 . für Stimmung und gute Laune sorF r . , 2 5 . bis S a . , 26. 6., K o n g r e ß A m b r a s e r S c h l o ß k o n z e r t — H i l - gen. Der Reinerlös aus diesem Ball, haus, Internationaler C h o r w e t t Wullnöl i a r d - E n s e m b l e ( L o n d o n ) — T h e für den Landeshauptmann b e w e r b ,, W a l t h e r v o n d e r V o g e l L u t e G r o u p ( L o n d o n ) — W e r k e fer und Bürgermeister Dr. Lugger weide" 1 csikonzert a m 26. 6. den Lhrenschutz übernommen havon Dunstable, Power, Frye, u m 20 U h r ben, kommt dem Jugendrotkreuz M o r t o n , Bedyngham D i . , 2 9 . 6.| Institut f r a n c a i s ( B e D o . , 1 5 . 7 . , P f a r r k i r c h e Igls ( B e - für seine Alten- und Behindertenginn: 20 U h r ) : C h a n s o n a b e n d betreuung zugute. Der Karten Vorg i n n : 20.30 U b r ) : Orgelkonzert der drei 'lassces" verkauf im Städtischen Verkehrs— Johannes Pichler (Landeck) M i . , 30. 6., H o f b u r g , Silberne K a büro und im Tiroler LandesreisebüSa., 17. 7., H o f k i r c h e (Beginn: pelle ( B e g i n n : 2 0 U h r ) : O r g e l ro hat schon begonnen. 20 U h r ) : K o n z e r t a n d e r E b e r l konzert — K a r l Benesch — S o (Barockgeigen)

— Susanne T u t -

SChek ( V i o l a d a g a m b a ) — E r n s t

Seite 6

hardt (Orgel)

Mo.,

12. 7., B a s i l i k a W ü t e n ( B e -

bis 18. J u l i ( D i . b i s S a . v o n 9 b i s

Stadtturmgaleric,

Herzog-Fried-

rich-Straße 21: Willi

Pechtl —

S k i z z e n z u e i n e m B u c h — bis 10. J u l i ( D i . b i s Fr. v o n 15 b i s 19 U h r , S a . v o n 10 bis 12 u n d 15 b i s 19 U h r , S o . v o n 10 b i s 12 U h r ) W e i h e r b u r g : 20 Jahre A l p e n zoo — b i s 2 6 . S e p t e m b e r ( t ä g l i c h v o n 10 bis 12 u n d v o n 13 b i s 17 U h r ) Galeric Maier, Sparkassenplatz

2:

Minka Grönvald —Grafiken — 24. J u n i b i s 17. J u l i Galerie A n n a s ä u l e , Adamgassc 7a: Egon Scoz — Handicaps; M i n d i c a p s — bis 1. J u l i ; D i e t e r

Fuchs

— Meisterkopien und Sekundenbilder — 2. bis 24. Juli

Innsbrucker Stadtnachrichten - Offizielles Mitteilungsblatt der Landeshauptstadt. Jahrgang 1982, N r . 6


Musik macht keine Sommerpause Ambraser Schloßkonzerte (We) S o m m a

in

Iniisbi uck

hcil.il keineswegs, m i l n i u s i k a l i s e h e 1 l o h e p u n k t e \ e i ziehten

müssen.

( ranz

im

zu

( icgcnteil,

Innsbi ucks M u s i k I i c u n d i

und

die ( laste unserei Stadt ei wai lei w iedci \ iel

Ies.

I I D I C I I S W C I

B e g o n n e n hai die m u s i k a l i s c h e S o m m a saison in Innsbi uck ei

gentlich

schon

P fingst tage. an

den

Stadl

wahrend

Sieben

schönsten

standen

elei

Konzerte

Orgeln

auf

der

Pro-

dem

g r a m m der i n t e r n a t i o n a l e n O r g e l w o c h e , die heuer z u m z e h n t e n m a l — organisiert v o m S t ä d tischen K o n z e r t b ü r o — d u r c h g e f ü h r t wurde. Die

Kirchenkonzerte

in

Igls,

1952 v o n D i r . H a n s E r h a r d t ins Leben gerufen •

und

bis

heute

Z u m A b s c h l u ß der T h e a t e r -

saison bieten die K a m m e r s p i e l e in einer Juni

Werbewoche

(Ballerina),

am

am

26.

2.

Juli

(Glaube, Liebe, H o f f n u n g ) , am 3.

Juli

(Der

Menschenfeind)

u n d am 4. J u l i ( A d v o k a t Petelin) ihre A u f f ü h r u n g e n z u h a l ben E i n t r i t t s p r e i s e n a n .

be:

MI am 2. Juli — V i e l Orgelmusik

\ o i i i h m bei reut, kern neu aul stolze d i c i J a h r z e h n t e z u r ü c k b l i c k e n . D i e Reihe „ K i r c h e n musikalische W e i h e s t u n d e " in dei

P l a n kirehe I g l s begann

am

ingl b i s 19. Sepl e m b e i I 5 K o n / e i le, die v o n Vokal und Instrumentalsolisten, l n s i i u m e n t a l g r u p p e n u n d C h ö r e n gestaltet w e r d e n . D i e „Geistliche A b e n d m u s i k " in der W i l t e n e r B a s i l i k a beginnt a m 12. J u l i u n d u m f a ß t acht A u f f ü h r u n g e n . D a r ü b e r hinaus f i n d e n v o m 24. J u n i bis 9. Sept e m b e r jeweils a m D o n n e r s t a g in der P f a r r k i r c h e Igls O r g e l k o n z e r t e statt. D i e R e n a i s s a n ceorgel i n der S i l b e r n e n K a p e l l e erklingt in diesem S o m m e r a m 30. J u n i , a m 7. u n d 2 1 . J u l i sow i e a m 4. u n d 18. A u g u s t . A u c h diese R e i h e feiert i h r e n d r e i ß i g j ä h r i g e n B e s t a n d u n d ihr I n i t i a t o r u n d Betreuer, P r o f . K a r l B e n e s c h , seinen 65. G e burtstag. Konzerte an der E b e r t - O r g e l unter der k ü n s t l e r i schen L e i t u n g v o n R e i n h a r d J a u d f i n d e n a m 3., 17. u n d 3 1 . J u l i sowie a m 14. A u g u s t statt. I 1.

IIIIII u n d

bi

Die A m b r a s e i S c h l o ß k o n z e r t e , l i b r i die H U in der n ä c h s t e n A u s g a b e dei Innsbi u e k e i Stadl tiachl teilten ausi u h i lieh i n f o i miei en w e i d e n , uni lassen in s i ' e sann acht A b e n d e . I )as 1 i o l i nungskonzert a m 2 . J u l i bestreitet dei C o n c e n t u s M u s i c u s unter N i k o l a u s I l a i n o n c o u r t . H ö h e p u n k t u n d A b s c h l u ß des musikalischen Sommers in I n n s b r u c k ist die F e s t w o c h e der alten M u s i k v o m 2 2 . b i s 28. A u gust m i t der d a r a n a n s c h l i e ß e n den I n t e r n a t i o n a l e n Sommerakademie.

Was bringt die Konzertsaison? 23 A b o - K o n z e r t e - Internationale Interpreten (We) Musikdirektor

Edgar Sei-

penbusch und D r . Walter Krenzel, dem Leiter des Innsbrucker K o n z e r t b ü r o s , ist es wieder gelungen, für die 1982/83 ein auch

Konzertsaison

interessantes und

musikalisch

wertvolles

Programm zu arrangieren. Vorgesehen sind 8 Symphoniekonzerte,

7

Meisterkonzerte

und 8 Kammerkonzerte

sowie

Ein Stadtteil hält zusammen

außer A b o n n e m e n t 4 Konzerte

St. N i k o l a u s e r B e v ö l k e r u n g stiftet N i k o l a u s s t a t u e

staltungsreihe

f ü r die S c h u l j u g e n d , die V e r a n mit

dem

ORF

„ M u s i k i m S t u d i o " und Son( T b ) E i n B e i s p i e l , was G e m e i n schaftssinn bewirken kann, f ü h r t e A n f a n g J u n i die B e v ö l k e r u n g v o n St. N i k o l a u s v o r A u g e n . L a n g e s c h o n w a r die leere, aber f ü r eine F i g u r o f f e n sieh ilieh vorgesehene Stelle a m G i e b e l der N o r d s e i t e der L a n -

d e s b e r u f s s c h u l e i n der

Innstra-

derkonzerte.

ß e vielen B e w o h n e r n ein D o r n

„ M i t dem Paukenschlag" von

i m A u g e . 1981 bildete sich e i n

J o s e p h H a y d n b e g i n n t das erste

Organisationskomitee

Symphoniekonzert

A b s i c h t , der

mit

der

Schulhausfassade

am

Don-

nerstag, d e n 4. N o v e m b e r . D i r i -

e n d l i c h z u r F i g u r des heiligen

gent ist w i e b e i w e i t e r e n vier

N i k o l a u s z u v e r h e l f e n . Mit der

Konzerten

U n t e r s t ü t z u n g s ä m t l i c h e r Ver-

selbst,

eine und Institutionen, von der

Konzerte wurden

Pffunra

über die

Schützen

Bruno (liuranna, Viola, Solist beim ersten Symphoniekonzert am 4. und 5. November im Saal Tirol des Kongreßhauses.

Edgar

f ü r die

Seipenbusch

restlichen

drei

Gastdirigen-

bis zur ten v e r p f l i c h t e t : T h o m a s S a n d e r l i n g , A l i R a h b a r i , Jean P i e r -

laschingsgilde, und vor allem

w i e das M o s k a u e r S t r e i c h q u a r tett, das T r i o d ' A r c h i d i R o m a , das S m e t a n a - Q u a r t e t t , die P h i l harmonischen Solisten, Berlin, das Emerson-String-Quartet, das Endellion-String-Quartet u n d das E i c h e n d o r f - Q u i n t e t t . K l i n g e n d e N a m e n a u c h bei der Solistenreihe, wie z u m Beispiel Christa Ludwig, Oleg Maisenberg, Gabriele F o n t a n a u n d A r leen A u g é r . Meisterkonzerte und Kammerkonzerte sind ausabonniert, f ü r die Symphoniekonzerte, sowohl Donnerstag als auch Freitag, sind Restkarten e r h ä l t l i c h .

Giorgio Morandi im Kunstpavillon ( W e ) E i n e r der

bedeutendsten

V e r t r e t e r der m o d e r n e n i t a l i e n i schen M a l e r e i ist G i o r g i o M o randi.

Der

Tiroler Künstler-

re W a l l e z .

schaft ist es n u n i m Z u s a m m e n

Stadtteiles, die sieh wieder ein-

F ü r die M e i s t e r k o n z e r t e (erstes

wirken

Spendenfreudlgkell

K o n z e r t a m 20. O k t o b e r ) k o n n -

Stàdtepartncischall

ten (Me M o s k a u e r P h i l h a r m o n i -

die

mit Hille der B e v ö l k e r u n g mal durch

auszeichnete, gelang das haben:

Bildhauei

des

Vor-

i [elmul M i l - ker unter D i m i t r i K i t a e n k o , die

mit dem Referat Im

finanzielle

und

durch

Unici Stützung

v o n S t a d l , I a n d u n d B u n d ge h i n g e n , die S a u m i l u n i des l iei

lei hohe l igiu aus i t a l i e n i s c h e m

D e u t s c h e n B a c h s o l i s t e n unlet Helmut Winschermann, die Wiener Symphonikci unici

K a l k s a n d s t e i n , die den heiligen

( ìcnnadij

Morandis

Nikolaus

das O r p h e u s C h a m b e r E n s e m -

b r ü c k zu bi i n g e n , wo s i e im I i

ble

i olei

l o n i g k o n n t e dei A u f t r a g erteilt w e i d e n . 1 i s c h u l eine 2,30 M e -

mil

B i s c h o l ; ,tab,

Evangclicnbuch goldenen einem

und

Kugeln

I eslakt,

an

Bürgermeister D i . nahm,

wurde

den

drei

darstellt.

die

In

dem

auch

I uggei

teil

Statue

am

6, Juni geweihl. (Foto: Fi ischauf)

und

Koschdestwensky, das

NHK-Radiosym-

phonieoidiesici

I okyo

unici

W o l f g a n g S a w a l l i s e h au Ige ho ten

Die

weiden.

1

burger K u n s t l i e b h a b e r s M o r a t , welche 104 k o s t b a r e umfaßt,

Exponate nach

Inns

K u n s t p a s i l l o n im K l e i n e n

I l o l g a r t e n bis z u m I S . J u l i zu sehen ist. D i e E r ö f f n u n g der A u s s t e l l u n g ,

Kammerkonzerte

bieten

/ii

w ciclici

F. A . Moral

viel A b w e c h s l u n g u n d e b e n f a l l s

nach

ausgezeichnete

Bürgermeistei Dr.

Formationen,

I n n s b r u c k e r S t a d t n a c h r i c h t e n - O f f i z i e l l e s M i t t e i l u n g s b l a t t d e r L a n d e s h a u p t s t a d t . J a h r g a n g 1982, N r . 6

Innsbruck

kam,

selbst nahm

l ugger v o r . Seite 7


UNIVERSITÄTSSTADT

Prot. Dr. Rothleitner neuer Rektor

INNSBRUCK

Was uns die Hörerstatistik verrät

In der a m 7. J u n i in der

37 Prozent Studentinnen — M e d i z i n e r an der Spitze der F a k u l t ä t e n (Cir) M i l

der

Einschränkung,

daß

Zahl

der

(.üc

„Studien-

Bei

einem

durchschnittlichen

A u s l ä n d e r a n t e i l von

17,7

Pro-

chen

Fakultät

weiblichen

der

überwiegen

Studierenden

t a l k " nicht u n b e d i n g t g l e i c h z u -

zent zählt die theologische Fa-

P r o z e n t ) , an

s e h e n ist mit der Z a h l der s t u -

kultät mit 37 Prozent den h ö c h -

Bauingenieurwesen und

d i c i e n d e n P e r s o n e n , weist eine

sten,

t e k t u r stellen sie n u r

Statistik vom Mai 1981

che

Soinmersemester samt

1982

17.228 H ö r e r

nommen

f ü r das insge-

(genauge-

Studienfälle)

an

der

U n i v e r s i t ä t Innsbruck aus. diesen und

sind

10.735

Von

männlich

6493 weiblich, das

62,3

Prozent

37,7

Prozent

heißt

Hörern

Hörerinnen

ge-

G e h t m a n weiter ins D e t a i l der ausgewiesenen Z a h l e n , so ergesich interessante A s p e k t e ,

die das E r s c h e i n u n g s b i l d unserer H o h e n S c h u l e c h a r a k t e r i s i e ren:

M i t 3903 H ö r e r n

ist

die

m e d i z i n i s c h e F a k u l t ä t die s t ä r k ste u n t e r den e i n z e l n e n F a k u l t ä ten,

ihr

f o l g e n die

geisteswis-

s e n s c h a f t l i c h e (3856 H ö r e r ) , die naturwissenschaftliche Hörer),

die

sozial-

(2649

und

wirt-

schaftswissenschaftliche

(2423

H ö r e r ) , die r e c h t s w i s s e n s c h a f t liche (1695 H ö r e r ) , die F a k u l t ä t f ü r Bauingenieurwesen und A r chitektur

(1168

Hörer)

und

s c h l i e ß l i c h die t h e o l o g i s c h e F a k u l t ä t (731

Hörer).

rechtswissenschaftli7,8

für

Archi-

10,9

Pro-

sität

durchgeführten

der

Universitätsversammlung

sitätsprofessor

Rothleitner

Di . phil.

/um

Universität Studienjahre

den geringsten A u s l ä n d e r a n t e i l .

sie i m G e s a m t d u r c h s c h n i t t 37,7

1984/85 g e w ä h l t .

An

Prozent in A n s p r u c h nehmen.

Prinzessin wurde Ehrensenator M i t g l i e d der t h a i l ä n d i s c h e n K ö n i g s f a m i l i e geehrt ( G r ) E h r e n s e n a t o r der U n i v e r s i t ä t I n n s b r u c k w u r d e a m 7. J u n i i m R a h m e n eines Festaktes i n der A u l a der U n i v e r s i t ä t P r i n zessin M a h a C h a k r i S i r i n d h o r n v o n T h a i l a n d . Selbst wissenschaftlich hervorragend qualifiziert u n d i n p ä d a g o g i s c h e n wie humanitären I n i t i a t i v e n ihres L a n d e s engagiert, hat Prinzessin Maha Chakri Sirindhorn die wissenschaftlichen Kontakte ihres Landes mit Ö s t e r r e i c h besonders g e f ö r d e r t , wobei der Universität Innsbruck eine Hauptrolle zugedacht wurde. I m B e r e i c h der C h e m i e u n d M e d i z i n w u r d e das erste g e m e i n s a m e F o r s c h u n g s g r o ß p r o j e k t der M a h i d o l - U n i v e r s i t ä t in Bangk o k u n d der U n i v e r s i t ä t Inns-

b r ü c k in A n g r i f f g e n o m m e n , das sich m i t den H e i l p f l a n z e n T h a i l a n d s b e f a ß t . Mit der E h rung w ü r d i g t die Universität Innsbruck die Person und die A k t i v i t ä t e n der Prinzessin, sie will damit aber auch die Verbundenheit der akademischen Institutionen der beiden L ä n d e r dokumentieren.

Aus unvorhersehbaren Gründen konnte diese Ausgabe der ,,Innsbrucker Stadtnachrichten" nicht, wie vorgesehen, am 17. Juni erscheinen. Wir bitten um Verständnis dafür.

Josef

Rektor der

Innsbruck

zent der S t u d i e r e n d e n , w ä h r e n d

geisteswissenschaftli-

Sitzung

w u r d e der O r d e n t l i c h e U n i v e r -

Prozent

der

mit

(61,4

Fakultät

stehen

genüber.

ben

die

Fakultät

der

die

Aula

L e o p o l d - F r a n z e n s - U niver-

für

die

1983/84

und

Abschied von Pfarrer Liebenwein ( G r ) A m 11. J u n i w u r d e i n Innsbruck Pfarrer Wolfgang L i e b e n w e i n z u G r a b e getragen, der m e h r als 35 J a h r e h i n d u r c h in u n e r m ü d l i c h e r Tätigkeit und m e n s c h l i c h e r Z u w e n d u n g nicht nur die E v a n g e l i s c h e G e m e i n d e i n unserer Stadt g e p r ä g t , s o n d e r n a u c h viel in der H i l f e v o n M e n s c h z u M e n s c h getan hat. In seinen A b s c h i e d s w o r t e n a m Grab würdigte Bürgermeister D r . L u g g e r f ü r die Stadt Innsb r u c k , deren Ehrenringträger P f a r r e r L i e b e n w e i n w a r , i m besonderen den E i n s a t z des V e r storbenen in N o t z e i t e n , seine überlegten und ambitionierten ökumenischen Bemühungen u n d sein Beispiel i n der E r f ü l l u n g der b ü r g e r l i c h e n P f l i c h t e n .

Ein neues Heim für Studenten Inbetriebnahme im September - 204 I l e i m p l ä t z e (We) A n

unserer

Universität

Seite X

Innsbrucker

Stadtnachrichten -

Unter-

z e i t a k t i v i t ä t e n , wie M u s i k - u n d

daher i n I n n s b r u c k der

Zeichensaal,

preisgünstigen

Bedarf

Wohnmög-

Aufenthaltsräu-

me, S a u n a , F o t o l a b o r u n d

lichkeiten f ü r Studenten beson-

meinschaftsräume,

ders g r o ß ist. 1420

großzügig

derzeit

Heimplätze

vorhanden,

rund

3600 w ü r d e n b e n ö t i g t w e r d e n .

Mittelschüler-Kartellverband (MKV) als Dachverband von österreichischen katholischen Studentenverbindungen mit rund 20.000 Mitgliedern feierte während der Pfingsttage in Hall seinen 40. Pennälertag. Am Abend des Pfingstsonntags fand in der überfüllten Dogana des Innsbrucker Kongreßhauses der Festkommas statt. Unter den prominenten Gästen befanden sich u. a. Bürgermeister Dr. Lugger; LHStv. Dr. Prior, Bürgermeister Dr. Posch und als Organisator der Vorsitzende des Tiroler MittelSChülerverbartdes, Vizebürgermeister Niescher. Ein besonders eindrucksvolles Bild boten die 321 Chargierten. Höhepunkt des Kommers war die immer wieder durch Beifallsstürme unterbrochene l'est rede von Bischof Dr. Stecher. (Foto: Murauer)

komfortable

inskribiert — kein W u n d e r , d a ß

sind

l)K* Dogana stand im Zeichen der Farbstudenten

eine

kunft finden. R ä u m e f ü r Frei-

an

Der 161

ten

sind derzeit r u n d 18.000 H ö r e r

E i n L i c h t b l i c k ist die Inbetriebn a h m e des neuen S t u d e n t e n h e i mes , , R ö ß l i n der A u " , welche rechtzeitig mit S t u d i e n b e g i n n i m H e r b s t dieses J a h r e s e r f o l gen w i r d . Das neue H e i m bietet 92 E i n z e l z i m m e r , 52 Z w e i b e t t z i m m e r u n d vier S t u d e n t e n w o h n u n g e n . Es hat a u ß e r d e m den P l u s p u n k t , sich i m u n m i t telbaren N a h b e r e i c h der U n i v e r s i t ä t zu b e f i n d e n .

einen

Heimplatz

mögen

ihr

ten.

Landesregierung

Studentenförderungsstif-

t u n g errichtet w i r d , 204 S t u d e n -

die der rich-

Voraussetzung sind aller-

dings ein sowie

guter Studienerfolg

eine

gewisse

Kinkom-

mensgrenze der Fileni. In die-

Zusammenhang auch die privaten Vermieter, freie Zimmer hzw. Woh-

sem

lütte an alle

nungen der

Wohnungsvermitt-

lungsstcllc im Innshriickcr Rathaus,

schen

an

Wien, F ü h r i c h -

gasse 10, oder an das Amt Tiroler

wähl 367,

Österreichi-

benötigen,

Ansuchen

Stiftung, 1010

welches

der

eingeplant.

S t u d i e n a n f ä n g e r , die ab Herbst

E s w e r d e n also in diesem H e i m , von

Ge-

wurden

Telefon 26 7 71/Durchmit/iileileu, welche

kostenlos die

Vermittlung

über-

nimmt.

O f f i z i e l l e s M i t t e i l u n g s b l a t t d e r L a n d e s h a u p t s t a d t . J a h r g a n g 19H2, N r . 6


ieichen. A l s Fundamente bzw. im R o h b a u sind der K i o s k a u f der A l t s t a d t s e i t e und dei P a v i l Ion a u f dei I l o t i i n g e i Seite zu ei k e n n e n . D i e A u f s t e l l u n g dei S t a h l k o n s t r u k t i o n e n und damit das 1 M i e h l e n dei eigentlichen ( i c b a u d c isi n o c h Im J u n i v o i gesehen.

/// vinetti freiwilligen halbtägigen Einsatz säuberten vor Beginn der Badesaison 28 Männer der Feuerwehr und Wasserrettung den Baggersee, wobei sie aus der Tiefe insgesamt eine Lastkraftwagenladung Sperrmüll (!) und Algen heraufholten. (Foto: Hofer)

Neue Investitionen am Baggersee Hingezäuntes Gelände - Radständer - geordnete Parkplätze - Duschen (Th)

Das bisher meist s c h ö n e Sommerwetter hat auch am Baggersee bewirkt, d a ß an seinem Ufer

an manchen lagen kaum mehr ein freies P l ä t z c h e n zu finden ist.

Die kostenlose Freizeit- und

Kadeanlage in der Rollau scheint ihr Stammpublikum gefunden zu haben. V o n den V e r a n t w o r t l i c h e n w i r d der

Besucherwechsel innerhalb

eines Badetages als sehr beschrieben;

viele

groß

nützen

die

Einrichtungen wurde, hat nun ihre

entsprechenden sanitären Investitionen so gut

wie

schlossen. Der bereits im

abgeVor-

mehr Erholung f ü r die

Besu-

cher bewirken sollen. Eine neue Dusch-

und

Toilettenanlagc,

weitere 20 P a p i e r k ö r b e und vier

r u h i g e n M o r g e n s t u n d e n , einige

jahr

die

wie-

westlich des Sees erhielt heuer

s t ä n d i g e n heuer die vorhandene

Badetag

die Markierungen, wodurch an

Ausstattung.

M i t t a g s p a u s e , andere

derum nach

beenden der

Sperre

den des

Tivoli-

asphaltierte

die 200

Parkplatz

Kraftwagen ordnungs-

zusätzliche

Sitzbänke

I m m e r wieder b e k l a g t w i r d v o n

s c h w i m m b a d e s in den 23 G r a d

g e m ä ß abgestellt werden k ö n -

den

w a r m e n F l u t e n des Baggersees.

nen.

störungswut und

Gekennzeichnete Moped-

vervoll-

V e r a n t w o r t l i c h e n die

D i e M e h r z a h l der B e s u c h e r je-

a b s t e l l p l ä t z e , Behindertenpark-

vieler

d o c h g e n i e ß t nur L u f t u n d S o n -

plätze und 200 R a d s t ä n d e r sind

Bänke,

ne, ein U m s t a n d , der gerade i m

weitere Neuerungen, die ebenso

und

Besucher. die

Demolierte

liegengelassener mit

Zer-

Unsauberkeit Müll

Zigarettenresten

H i n b l i c k a u f die E r h a l t u n g der

wie

der

hohe Drahtgitterzaun

ü b e r s ä t e n L a g e r p l ä t z e sind

W a s s e r q u a l i t ä t a u c h bei s t ä r k e -

um

das

gesamte Areal

B e i s p i e l e . O b es n i c h t a u c h a n -

rer F r e q u e n z z u b e g r ü ß e n ist.

Ordnung und Ruhe und damit

Die

StadtgeiiH'inde, die

mehr

nur

ders ginge?

schon

iu den vergangenen Jahren unter Aufwendung grober Mittel d a f ü r gesorgt hat, dall aus

dem

steinigen Schottersee in unwirt-

Im Juli wird eine Spur frei Baustelle Innbrücke — provisorische Freigabe

licher Umgebung eine einladen-

die

Dehnungsfugen

de, für die ganze Familie geeig-

( T h ) A u f der Baustelle I n n b r ü c k e l a u f e n die z w a r arbeitsnete Frholunjisanlage mit den i n t e n s i v e n , f ü r die Z u s c h a u e r aber weit weniger s p e k t a k u l ä ren F e r t i g s t e l l u n g s a r b e i t e n . Die Brucken Hache wurde bereits Ansiditskarleii^riilie unterteilt: die Radwege sind bis auf die Asphaltdecke fertig, die aus der Kaiser/eit GchWCgC erhalten zur Zeit eiisl dei 1 ilei eines neuen B u c h e s , nen Belüg aus P o r p l m platten, das in 179 Ansichten Postkai die Fahrbahn wird d e m n ä c h s t len aus dei „ g u t e n allen Z e i t " isoliert. Fertiggestellt sind die zeigt. B i l d e r aus allen I eilen dei B r ü s t u n g s m a u e r n der B r ü c k e , allen Monarchie, 1 andschaf die, obwohl die S t a h l g e l ä n d e r ten, S t ä d t e a n s i c h l e n , heroische in der Mitte und an den Seilen und lustige M o t i v e lassen die noch fehlen, doch schon e t » a s Welt von gestern auf a m ü s a n t e von der z u k ü n f t i g e n Silhouette Weise wiedei erstehen. Das der Brücke ahnen lassen. B u c h , welches im im A l p i n a - V e r lag, Inn ibruck , erschienen ist, Beendet w i n d e n auch die A r

dem

B r ü c k e n b a u w e r k und

k a n n in: 1 ach) a m i c i e r w o r b e n

heilen

werden.

l ain b a h n u b c i uaniicn,

an

den

sogenannten das

sind

zwischen den

U f e r n m a u e r n , u n d a n den V e r sorgungskammern

der

Stadt-

Um auf der I l ö t t i u g c r Seite den Weiterbau des Kadwegelunnels und die Frstellung der Oehwegkragplatte, die im Bereich M a riahilf 2,40 Meter über die Wass e r f l ä c h e hinausragen wird, in Angriff nehmen /u k ö n n e n , ist das Abtragen der Pionierbrücke erforderlieh. Anfang Juli soll es soweit sein, und bis zu diesem Zeitpunkt wird eine Spur der neuen B r ü c k e provisorisch befahrbahr sein. Die Pion i e r b r ü c k e wird nach entsprechender Ü b e r h o l u n g als F u ß gängerverbindung zwischen dem Olympisehen Dorf und der Kobau eingesetzt. A u c h die a u s g e d e h n t e n S t r a ßengrabungsarbeiten auf der H ö t t i n g e r Seite u n d a m H e r z o g - S i e g m u n d - U f e r stehen i n entfernterem Zusammenhang m i t d e m B r ü c k e n b a u . In H o t t i n g m ü s s e n w e g e n des R a d t u n nels u n d der n e u e n G e h w e g f ü h r u n g alle U e i t u n g e n a u f die gegenüberliegende Straßenseite verlegt w e r d e n . D i e A r b e i t e n , die die M a r i a h i l f s t r a ß e bis z u r Kirschentalgasse umfassen, w e r d e n bis A n f a n g J u l i d a u e r n . A m H e r z o g - O t t o - U f e r hingegen w i r d „ m i t W e i t b l i c k " gearbeitet: hier s o l l e n , n o c h b e v o r der vorgesehene neue F a h r bahnbelag aufgetragen w i r d , die alten ( o f t störanfälligen) G a s l e i t u n g e n erneuert w e r d e n . D e r B a u der I n n b r ü c k e w i r d unter der U e i t u n g des S t ä d t i schen T i e f b a u a m t e s d u r c h g e führt .

werke in beiden B r ü c k c n k o p f b e -

Die Innbrücke tunnel.

flußaufwärts

gesellen,

I n n s b r u c k e r S t a d t n a c h r i c h t e n - O f f i z i e l l e s M i t t e i l u n g s b l a t t d e r Landeshauptstadt. J a h r g a n g 1082, N r . 6

rechts im Bild der Rudweg(l oto: Murauer) Seite 9


Wichtig für alle Vermieter

ENTWÜRFE: Erlassung einer

Servicestelle im Rathaus—Wohnungsvermittlung Die stadi. Wohnungsvermittlungsstelle e r f r e u t sich acht Wochen nach ihrer o f f i z i e l l e n D i e n s t a u f a a h m e eines ü b e r a u s regen Zuspruchs von W o h nungsuchenden. Bedauerlicherweise stehen j e d o c h die A n g e hote v o n der Vermieterseite d a zu in k r a s s e m M i ß v e r h ä l t n i s . K a n n m a n den W o h n u n g s u c h e n d e n V e r t r a u e n i n die n e u e Servicestelle der S t a d t g e m e i n d e b e s c h e i n i g e n , m u ß andererseits versucht w e r d e n , allen p o t e n tiellen Vermietern eventuell vorhandene Zurückhaltung d u r c h gezielte A u f k l ä r u n g u n d individuelle Beratung zu nehmen. Abgesehen davon, d a ß

Erfreuliche Bilanz der Hagebank ( W e ) D i e B i l a n z s u m m e der T i roler Handels- und Gewerbeb a n k e r h ö h t e s i c h , wie bei d e r kürzlich stattgefundenen Generalversammlung festgestellt w u r d e , i m J a h r 1981 u m 163 M i l l i o n e n Schilling und erreichte s o m i t fast die Z w e i m i l l i a r dengrenze. D i e H a g e b a n k , die i n i h r e n d r e i z e h n F i l i a l e n derzeit 142 Mitarbeiter beschäftigt, wird n o c h heuer m i t der E r r i c h t u n g des n e u e n Verwaltungsgebäudes E c k e M u s e u m s t r a ß e / M e i n h a r d s t r a ß e beginnen. Dieser T a g e k o n n t e die F i l i a l e Universität eröffnet werden, die i n d e m m o d e r n e n , f u t u r i s t i schen B a u e i n f r e u n d l i c h e s K a f f e e h a u s , , U n i c a f é " beherbergt. I m Z u g e dieses N e u b a u e s sind die S t a d t w e r k e d a r a n , die d i rekt VOI dein E i n g a n g der B a n k stellende I r a f o s t a t i o n entsprechend umzugestalten.

gem. § 29 TROG f ü r den Planungsbereich des Bebauungsplanentwurfes Nr. 15/n, Innsbruck, St. Nikolaus, Bereich zwischen B ä c k e r b ü h e l - , Fallbach- und St.-Nikolaus-Gasse: Die

der W o h n u n g s m a r k t i n Innsb r u c k derzeit k a u m B e w e g u n g zeigt, m ü s s e n angesichts der Vielzahl von Wohnungsuchend e n alle A n s t r e n g u n g e n unternommen werden, u m zunächst i n d r i n g l i c h e n F ä l l e n , wie etwa bei A b l a u f v o n M i e t v e r t r ä g e n , Abhilfe zu schaffen. Es w ä r e kurzsichtig, anzunehm e n , d a ß die B e r e i t s t e l l u n g v o n W o h n r ä u m e n alleinige A n g e l e genheit v o n B u n d , L a n d oder S t a d t g e m e i n d e w ä r e , es m u ß a u c h v o n p r i v a t e r Seite V e r s t ä n d n i s f ü r den herrschenden Wohnungsnotstand aufgebracht werden.

Bausperre s o l l z u r S i c h e r stellung einer geordneten baulichen Entwicklung im S i n n e der Bestimmungen des a u f g e l e g t e n E n t w u r f e s erlassen w e r d e n . Entwurf des Bebauungsplanes N r . 63/equ, Pradl, Bereich zwischen Premstralle und K a u f m a n n s t r a ß e : D i e Abstandbestimmungen des vorausgehenden Bebauungsplanes w e r d e n a u f g e l a s sen, neu festgelegt w e r d e n Bebauungs- und G e s c h o ß flächendichten. Sonstige wesentliche Ä n d e r u n g e n der Bebauungsnormen sind nicht beabsichtigt. Entwurf

und

eine

Fanfare

raser S t r a ß e

1

(Rhomberg-

Passage): Im Bereich der Rhomberg-Passagc wurde ein ö f f e n t l i c h e r F u ß w e g in d e n B e b a u u n g s p l a n aufgenommen. Die zur Auflage beschlossenen P l ä n e liegen zur Einsichtnahme im Stadthauamt, Zimmer 446, auf. BESCHLÜSSE:

des

Flächenwid-

Bebauungs-

Es wurden die

pläne Nr.

5/ai,

Miihlau,

Ecke

S c h ü t z e n - und An-der-LanStraße, Nr.

88/a3,

Kopf-

Innsbruck,

und

Frauenklinik,

Hubschrauberlandeplatz, Teilbebauungsplan

Nr.

Innsbruck,

zwischen

Bereich

Innrain—Bürger-

mungsplanes Nr. A L — F3,

straße—Anichstraße,

A r z l , Bereich zwischen Pin-

Aufbauplan Nr. 107/al be-

kenbergweg

schlossen.

und

Eggen-

raschten die Bewohnerinnen des W o h n h e i m e s D ü r e r s t r a ß e am Muttertag mit einem B l u mengruß. • Paul Stricker, Werkmeister des B a h n b e t r i e b e s der S t u b a i t a l b a h n , erhielt v o m B u n d e s p r ä s i d e n t e n f ü r hervorragende L e i s t u n g e n das silberne V e r dienstzeichen der Republik Österreich verliehen. • F r ö h l i c h e Unterhaltung in P a r i s e r A t m o s p h ä r e verspricht ein C h a n s o n a b e n d mit den d r e i ,,Ciassees X " im Institut f r a n c a i s a m 29. J u n i . K a r t e n vorverkauf im Städtischen Verkehrsamt. •

Ladurner

Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 102/1, Bereich A m -

107/a,

Der

Bundespräsident

hat

dem Ordentlichen Universitäts-

• / i n Feiei „ 4 2 0 J a h r e A k a dänisches G y m n a s i u m Inns-

waldweg: D e r E n t w u r f b e i n haltet die A r r o n d i e r u n g des B a u l a n d e s , w o d u r c h zwei Baustellen e r m ö g l i c h t werden.

Änderung von Bebauungsplänen

D i e S t a d t v e r w a l t u n g hat die Wohnungsvermittlungsstelle eingerichtet, u m eine p r o b l e m lose, b r e i t g e f ä c h e r t e u n d k o stenlose K o n t a k t s t e l l e a n z u b i e ten. Es wird an alle Vermieter die Einladung ausgesprochen, sich bei der Wohnungsvermittlungsstelle z u n ä c h s t einmal unverbindlich zu informieren und gezielt pro Einzelfall beraten zu lassen. Die Wohnungsvermittlungsstelle vermittelt nur Interessenten unter Berücksichtigung aller individuellen W ü n sche, soweit ü b e r h a u p t m ö g lich. A b s c h l u ß von Anmietungen und alle M o d a l i t ä t e n bleiben dem Vermieter a u s s c h l i e ß lich allein ü b e r l a s s e n . Bei telefonischer Terminvereinbarung entstehen keinerlei Wartezeiten. Wenn erforderlich, besucht Sie unser Sachbearbeiter auch zu Hause und nimmt Ihr Angebot entgegen. Parteienverkehr M o . bis F r . von 8 bis 12 U h r , f ü r Vermieter auch nachmittags bei vorheriger telefonischer Vereinbarung unter Rufnummer 26 7 71, Durchwahl 367.

Bausperre

i m G e l ä n d e des

mit

Amtsgebäudes

der T i r o l e r L a n d e s r e g i e r u n g in der

Michael-Gaismair-Straße

ihre p o s i t i v e E i n s t e l l u n g z u einer gesunden

Umwelt.

Im Gedenken an Propst Weingartner Vor

25

1957,

Jahren,

starb

am

Propst

11. M a i Dr.

Josef

W e i n g a r t n e r , Ehrenbürger der Stadt I n n s b r u c k . B e i einem Req u i e m i m D o m /.u St. J a k o b , zelebriert v o n P r o p s t D r . H a n s W e i s e r , gedachten viele Inns b r u c k e r , unter ihnen a u c h B ü r -

germeister D r . Lugger, dieser a u ß e r g e w ö h n l i c h e n Priesterper-

professor

Dr.

Hans

Winkler,

sönlichkeit. Weingartner wurde

Vorstand

des

Pharmakologi-

am io. Februar 1885 in Dölsacfa

schen Institutes an der U n i v e r -

g e b o r e n , 1907 zum

ü b e r die L i e d w e i s e „ M e i n s c h ö -

sität

Österrei-

weiht u n d 1921 z u m P r o p s t v o n

b r u c k " gelangten i m K o n g r e ß -

nes

chische E h r e n k r e u z f ü r W i s s e n -

St. J a k o b e r n a n n t . Sein W i r k e n

haus W e r k e eines

Auer.

und zur

Maturanten

eines e h e m a l i g e n

Schülers

A u f f ü h r u n g , u n d z w a r in-

strumenta]

begleitete, r h y t h m i -

sche M e ß g e s ä n g e v o n C h r i s t i a n Seite 10

Innsbruck" Die

von

Oswald

Interessengemeinschaft

Innsbruck,

das

schaft u n d K u n s t v e r l i e h e n .

als

chend, er hat abei auch als

D i e S t u d i e r e n d e n des l iem-

P r a d l , i n der P r a d l e r K a u f l e u t e

denverkehrskollegs

und

zusam-

bruck

über-

durch

Gewerbetreibende

mengeschlossen

sind,

dokumentierten

in

Innskürzlich

eine B a u i n p l l a n z a k t i o n

Seelsorger

Priester ge-

war

bahnbre-

Kunsthistoriker

und

deskonservator

\ iel für

als

I an Inns

b r ü c k geleistet.

I n n s b r u c k e r S t a d t n a c h r i c h t e n - O f f i z i e l l e s M i t t e i l u n g s b l a t t d e r L a n d e s h a u p t s t a d t . J a h r g a n g [982,

Nr. 6


Herrn B o n i l a / Stuppner, Schulgas

I r a n A l o i s i a ( i a p p m a i e i , S c h u l lei n

DI R m i K G I RMI IS I KR

se 8 a (14. 5.)

s t r a ß e 5 ( 9 . 6.)

G R A T U U I RI i : /in

Diamunlenen I loch/cil

I tau Paula

und I I n i n < ichhard

Zur \ ollciidimg des 94.

M a i la

Zur doldenen Hochzeit

Maua

Kaiseija-

vhweiger,

Meraner

Straße

8

hau

Anna und Herrn

Lrich Tri-

bus, L c o p o l d s t r a ß e 19 (18. 5.)

Zur Vollendung des >8. Lebensjahres I rau K ä t h e B u c h e r , B ä c k e r b ü h e l gasse 2 2 (17. 5.)

Innrain

59 ( 2 5 . 5.) Frau Katharina Stadl, P r a d l e r Stra-

g e n - S t r a ß e 26 (23. 5.)

ß e 34 (26. 5.) Frau Theresia Telfner,

L e h m w e g 15

Riedgas-

Pestalozzi-

s t r a ß e 11 ( 9 . 6.)

Herrn

Anton

N a t i c i er,

Soiincnburg-

90. Lebensjahres Herrn D i . Otto Frlachei, Wilhelm C . r e i l - S t r a ß e 19 (18. 5.)

Hinterwaldner, K a -

Elisabeth

brau

Permoscr,

Dr.-

S t u m p f - S t r a ß e 5 9 b ( 2 1 . 5.) Frau Agnes Loss, Nordkettenstraß e 3 (29. 5.)

Zur Vollendung des

brau

Barbara

Harich,

Thomas-

R i s s - W e g 14 ( 3 1 . 5.)

Herrn Josef Facinelli, Knollerstra-

p u z i n e r g a s s e 3 7 a ( 3 . 6.)

se 13 (15. 5.)

I U)

s t r a ß e 9 (10. 6.)

91. Lebensjahres

( 3 . 6.)

Frau A n n a Baumgartner,

V i c t o i is,

Zur \ olleiidung des

(24. 5.)

J o s e f - S t r a ß e 2 ( 2 . 6.)

97, Lebensjahres

Schotts!ia

K a i s e i iageistial.le 40 (4. 6.) I rau

Frau Lcopoldine Pilinger,

Erzherzog-Eu-

Luise Zeidler,

Fanisch,

gasse 19 ( 2 1 . 5.)

Frau Maria Hupfau, Sonnenstraße

Frau

liiscl

6 (24. 5.)

I rau R o s a K i r s c h , Dürerstraße 12

Herrn Alois Lechner, Kaiser-Franz-

Zur Vollendung des

Wai'.nci , Selm

I lei I li l ' i o f . 1 )i . I e o p o l d

(19. 5.)

Zur Vollendung des 93. Lebensjahres

Frau Marie Bauer,

Be

{

Herrn Dr. Ekkehard Kofler, Adam-

34 ( 1 3 . 5.)

(

Menu

I iati A n n a I K u r d , A n i c h s t i a ß e \ )

g e r s t r a ß e 12 ( 5 . 6.)

1 l a u R o s a u m ! I lei i n D r . A l f o n s ( 1 2 . 5.)

I ran/

R e n k s t r a ß e 2 (17. 5.)

Praxmarcr,

\\ ilhclinine

m a n n s t r a ß e 6 (24. 5.)

II c 1111 I ) 11 ) I. IMI' . I < 111 a 1111 S c h l e g e l ,

Be 14 (18. 5.) hau

I i au

Josef-Straß« i (14. 5.)

Ilolei , Roßbachsl i a

Sonnen

b ü r g s t r a ß e 22 (17. 5.)

I i a u < liscia c r a d n e i , K a i s e i

Lebensjahres

hau

K a r g , Krippengasse 4 (6. 6.)

I i au B a i b a i a b u h l m a n n ,

Zur \ ollcmlung drs 92. Lebensjahres

Herrn Dr. Anton Hittmair, Maria-

ß e 3 ( 1 1 . 5.)

h i l f p a r k 3 ( 7 . 6.)

LESERSIRVICE DER INNSBRUCKER S T A D T N A C H R I C H T E N Wochenend-, Sonnund Feiertagsdienste

sches

Apotheken

34 5 04;

S c h ü t z e n s t r a ß e 46—58 ( O l y m p i Dorf),

Telefon

St.-Blasius-Apotheke, Bahnhofstraße

19./20. Juni: A p o t h e k e

,,Zum hl.

K o n r a d " , Bozner Platz 7, Telefon

25 8 17, A p o t h e k e

Universität", fon

Innrain

26 7 11,

„Zur

4 7 , Tele-

Saggen-Apotheke,

Ciaudiastraße

4,

Telefon

28 0 9 2 ; 26./27.

Juni:

Tiroler

18,

Apotheke

Adler",

„Zum

Museumstraße

Telefon 24 3 2 9 ,

Apotheke,

Innrain

Löwen-

103, T e l e f o n

29 0 7 4 , L i n d e n - A p o t h e k e , A m raser

Straße

106a,

Telefon

41 4 9 1 ; 3./4.

Juli:

St.-Anna-Apotheke,

M a r i a T h c r c s i e n - S t r a ß c 4, Telefon

25 8 4 7 , R e i c h e n a u e r

theke,

Gutshofweg

44 2 9 3 ,

Stamser

Höttinger

Gasse

83 5 2 1 ,

Apo-

2, T e l e f o n Apotheke, 45,

Telefon

Kur-Apotheke

Igls,

Iglcr S t r a ß e 5 0 , T e l e f o n 7 1 1 7 ; 10./II.

Juli:

Zcnlial

Apotheke,

A n i c h s t r a ß e 2 a , T e l e f o n 22 3 8 7 , Burggrafen-Apotheke,

Oumpp

straße

41 5 17,

45,

Telefon

Nordketten-Apotheke, Straße

i [allei

1, T e l e f o n 37 1 3 7 , S o l -

stein A p o t h e k e ,

Amplerei straße

18, T e l e f o n 85 7 7 7 ; 17./18. Juli: S t a d l A p o t h e k e , H e i / o i ' I i iedi ich S t i a ß c 2 5 , I e l e l o n 29 3 8 8 ,

Bahnhof-Apotheke,

Ster/inger

Stiaßc

26 4 20,

Schützen-Apotheke,

[nnsbrucker

4,

I elelon

Stadtnachrichten -

Telefonseelsorge,

6 1 2 01, Vols,

32a,

Kinder-

Telefon

tag

und bis

Rettet

das

Leben,

Pollenwarndienst Fassergasse

Juli:

Platzer

Bestattungsges.

m . b . H . , Reichenauer

Straße 9 5 ,

T e l e f o n 42 3 04, H . Flossmann, Marktgraben 2 , Telefon 24 3 81;

Tierärzte 20.

26./27. J u n i : D e n t .

Kurt

Tagwer-

k e r , D r . - G l a t z - S t r a ß e 5, T e l e f o n 43 71 7 3 ,

D r . Lothar D r . Peter

6, T e l e f o n 2 0 8 9 4 , D r .

Alois

Unterholzner,

Telefon

33,

Mayr,

Juli:

T e l e f o n 75 7 6 , D r . E d u a r d Platz

2,

Wil-

D r . Josef

Stolz,

Eger-

d a c h s t r a ß e 8, T e l e f o n 4 2 2 12; 11. J u l i : D r . A r n e M e s s n e r , S c h i d l a c h s t r a ß e 8, T e l e f o n 2 4 0 8 6 , 18. J u l i : D r . P e t e r W e s s e l y ,

Telefon

Juni:

Platzer

Prad-

Straße 95,

I e l e l o n 4 2 3 0 4 , 11. l l o s s m a n i i ,

17./IS. Juli: D i . I ud\u)< \ \ a k o n i g , K e m a t e n , B a h n h o f s ! r a ß e 24, I e l e f o n 0 52 3 2 / 2 2 18, D e n t .

M a r k t g r a b e n 2, T e l e f o n 24 3 8 1 ; 27. .limi: C . M ü l l e r , F r a d i c i S u a

Paul

ße

Winkler, Andechsstraße 3 a , T e lefon 44 3 77;

14, I e l e l o n

4.

Plat/ei

Bcslatluiii'si'cs.

Reu heiuuici

Sl i a ß e 9 5 ,

I elelon 42 3 04, H . I lossmann,

M a r k t g r a b e n 2, Telefon 24 I 81;

d e r ü r / l l . B c n i l schal Isdiinsl

loll:

il.

( N o t f ä l l e ) : T e l e f o n 35 5 4 4 (Spc/ialwa

R o l l s t uh! fallt ci ):

Juli: m.b.H.,

Tele-

ße

C . Müller,

Pradler

sua

3, Telefon 45 1 51, J . N e u -

(0 5 2 2 2 ) 27 0 9 1 ,

8a,

26./27. J u n i : nach,

Telefon

(0 52 23)

Hans

Graber,

Stei-

B r e n n e r s t r a ß e 5, T e l e f o n

( 0 5 2 72) 6 2 5 8 , H e l m u t h GmbH.,

Innsbruck,

Kroh

Schuster-

b e r g w e g 2 6 a , Telefon ( 0 52 2 2 ) 63 1 8 3 ;

3./4.

lotti

Hansjörg

Innsbruck Vols, 33,

Telefon

Holleis,

Bahnliofslraßc

( 0 52 2 2 ) 27 0 9 1 ,

i laus Pietzer, Hall i. I., Oer bei gasse

8a,

Telefon

( 0 52 2 3 )

61 7 7 , 25 4 0 ; 10.

II. Juli: nach,

M a n .d a b e i ,

Stei-

B i e n n c i s l i a ß e 5 , I elei o n

( 0 52 72) 62 5 S , I l e l i n u t h GmbH,

22 0 74, 22 0 13;

Weitere Angebote Ärztlicher Sonntagsdienst und kin-

J o h a n n i t t r - l iifallhillc

3, T e l e f o n 45 1 5 1 , J . N e u -

maii , M a i k l g i a b e u

Telefon

Holleis,

Bahnhofstraße

61 7 7 , 25 4 0 ;

Bestattungsgcs.

m . b . H . , Rcichenauer

27 0 57;

Hansjörg

H a n s Pietzer, H a l l i . T . , Gerber-

Bestattungsunternehmen 20.

Juni:

gasse Inn-

ler S t r a ß e 3 0 , T e l e f o n 4 4 1 6 3 ; Bieder

Igls, P a t s c h e r S t r a ß e 18,

Offizielles

Uhr)

Heissl, Geyr-

rain 33, Telefon 20 2 7 83;

0 52 23/63 00;

fon 4 4 4 0 2

Abschleppdienste ( F r e i t a g 20 U h r , b i s M o n t a g 7 . 3 0

Innsbruck-Völs,

Juni: T z t . W a l t e r

4.

Absam,

13,

10./11. J u l i : D r . d e i h a r d

Bozner

Telefon

s t r a ß e 1, T e l e f o n 4 2 7 9 5 2 ;

Tschoppe,

[nnrain

Krippstraße

Tirol:

Juni: T z t . G e r t

27.

Tirala,

M ü l l e r s t r a ß e 2 , T e l e f o n 21 8 0 6 ;

Im

bis Uhr,

19. /20.

Innrain 36, T e l e f o n 28 1 64;

Juli:

Montag

21, Telefon

0 52 2 3 / 7 2 4 6 ; D r . P a u l S t u e f e r ,

mann,

Uhr:

19 54

19./20. J u n i : D e n t . G e o r g S t i n g i , Hall,

13—19

T e l e f o n 28 8 75

( S a m s t a g u n d S o n n t a g v o n 9 b i s 11

L'cn

Freitag

Mon-

Freitag 9—12 U h r , 15—19

Uhr)

len,

Jugendtelefon,

18.

T e l e f o n 27 0 10

Zahnärzte

3./4.

t ä g l i c h 8—11 U h r

u n d 16—23 U h r : T e l e f o n 36 1 36

l i i n s b i tick,

Kroh

Schuslci

bergweg 2 6 a , T e l e f o n ( 0 52 2 2 ) 63 1 8 3 ; 17./18.

Juli:

Hansjorj!

Innsbruck Vols,

Holleis,

Bahnliofstraßc

33, Telefon (o 5 2 2 2 ) 27 0 9 1 , H a n s Pietzer, H a l l i . T . , Gerbcr-

mair, S c h ö p f s t r a ß e 37, Telefon

gasse

22 0 74, 22 0 13;

61 7 7 , 2 5 4 0 ;

Mitteilungsblatt der Landeshauptstadt. Jahrgang 1982, Nr. 6

8a,

Telefon

( 0 52 23)

Seile

I 1


AMTLICHE MITTEILUNGEN UND NACHRICHTEN Werner Watzdorf, Speckbacherstraße 61, und Manuela W ö r z , SCHLIESSUNGEN k Wildennieming 47a, T i r o l Martin Feichtner, Vili 17, T i r o l , und Ulrike Pichler, Patscher Rudolf Angerer, Reichenauer Strallo 53, und P i a Stecher geb. Straße 20 Maier, F r a u - H i t t - S t r a ß e 1 Karl Oberherzog, An-der-Lan-StraI )i phil. Manfred Steinlechner, ße 24, und Ingrid Scheibenstock Xeughausgasse 4a, und A n g e l i k a geb. Vania, An-der-Lan-Straße I renkwalder, Zollerstraße 5 24 Waller Unterkreuter, Speckbacher- Herbert Nagele, Müllerstraße 21, Straße 52, und Claudia Fiechtner, und Andrea P o h l , Müllerstraße Speckbacherstraße 52 21 Richard Eisner, Storchenstraße 8, A n t o n Braun, Haspingerstraße 11, und Daniela Stecher, Durigstraund Ingrid Joachim, Josef-Pöllße 16 Straße 12 Ing. Siegfried Böck, Beda-Weber- Johann Wurzer, Sebastian-ScheelGasse 28, und Susanne M a r e k , Straße 6, und G u d r u n Klösch, Beda-Weber-Gasse 28 Schützenstraße 52 A l f r e d Zung, Fürstenweg 9, u n d Dipl.-Ing. Helmut Lagger, SchuDaniela Weise, Dr.-Stumpf-Strabertstraße 17, und E v a Dalpez, ße 85a R u m , Kugelfangweg 25, Tirol Peter Polzer, Purnhofweg 41, u n d Georg Culetto, Haspingerstraße 1, Anneliese Ruetz, Purnhofweg 41 und Doris Steinbach, HaspingerDr. j u r . Pius Petzer, Innrain 103, straße 1 und Ursula Rauch, Josef- Dipl.-Ing. Anton-Franz Sint, TierS c h r a f f l - S t r a ß e 4a gartenstraße 25b, und Angela Josef Buckovez, Pradler Straße 25, Pernlochner, Purnhofweg 34 und Daniela P f ö t s c h e r , Pradler Elmar S c h i f f k o r n , Anton-RauchStraße 25 Straße 13, und Ruth KrautgartP r o f . M a g . rer. nat. E r n s t - A r ner, A n t o n - R a u c h - S t r a ß e 13 thur M i n a t t i , Lindenhof 7, u n d Gerhard Riederer, Schützenstraße M a g . rer. nat. M o n i k a Bucher, 60, und Romana Schober, Felseckstraße 34 Schlöglgasse 1 Dietmar Harrich, S c h ü t z e n s t r a ß e Dr. med. Paul Mittermaier, Kossen 50, und Veronika Stöckl, N o r d 291, T i r o l , und Katharina Haselkettenstraße 13 steiner, I n n e r k o f l e r s t r a ß e 10 E r w i n M a r k l , Mitterweg 94c, u n d Johannes Schiestl, Egger-LienzEveline Praxmarer, TiergartenStraße 6, und Evelin Höller, straße 131 Völs, Albertistraße 1, T i r o l M a n f r e d Eimer, Purnhofweg 4 3 , Josef Hauer, Feldbach, Schillerund Hildegard Egger, Purnhofstraße 6, Stmk., und E r i k a Kuen, weg 43 Anton-Rauch-Straße 1 Walter Pinggera, Freisingstraße G ü n t h e r Abfalter, Lindenstraße 17, 9, und Christine Kugler, Josefund Brigitte H ö g e r , AndreasPöll-Straße 2 H o f e r - S t r a ß e 42a Hermann Tremi, Sebastian-ScheelStraße 16, und Friedericka G u m Die n ä c h s t e A u s g a b e der bert, Sebastian-Scheel-Straße 16 „Innsbrucker StadtnachHerbert Seiwald, A b s a m , Salzbergstraße 83, T i r o l , und Angelika r i c h t e n " erscheint a m 2 2 . Kirschner, L e o p o l d s t r a ß e 54 J u l i 1982 i n einer A u f l a g e Johann Harpf, Noldinstraße 8, und v o n 56.300 S t ü c k u n d w i r d Silvia Kapferer, Noldinstraße 8 kostenlos j e d e m I n n s b r u c k e r Dr. med. Ludwig Pitti, BadhausH a u s h a l t zugestellt. W e n n straße 21, und Carola Weber, Sie s c h o n a m n ä c h s t e n T a g Patscher Straße 10 in den Besitz der „ I n n s Christian Egger, Maximilianstraße brucker S t a d t n a c h r i c h t e n " 29, und Astrid Rinke, Völs, A l ki im m e n , ist dies e i n V e r bertistraße 7b, T i r o l Klaus-Rüdiger Dudde, Innrain 103, diensl Ihres Postzustellers. und Herta Gatterer, Innrain 103 Sollten Sie die „ I n n s b r u c k e r A l o i s Gutgsell, An-der-Lan-StraStadtnachrichten" einmal ße 39, und-Marija Gutgsell geb. nielli ci h a l l e n , bitten wir Sie V u k a n , A n - d e r - L a n - S t r a ß e 39 um eine kurze N a c h r i c h t an Helmut Schwaighofer, Angergassc this Pressciet'erat i m Rat23, und Gabriela Mayer, Angerhaus, Maria-Theresien-Stragasse 23 ße 18, Tel. 32 4 66. Bharat Bageria, Oberkoflerweg 10a, und Hildegard Wichmann f

S e i t e 12

EHE-

geb. Gmeiner, Oberkoflerweg 10a W i l f r i e d Stolz, Tschiggfreystraße 12, und Christine Rastl, Tschiggfreystraße 12 Johann Bretter, Bürgerstraße 14, und Renate Toporis, Bürgerstraße 14 Roland Schick, Amraser Straße 118, und Gabriele Huter, A m r a ser-See-Straße 6c Bernhard Farnik, Amraser Straße 124, und Gabriele Raich, A n dechsstraße 21 Max Schweitzer, Kugelfangweg 38, und Brigitte P ö p l , Hörsching, Rosen weg 3, Oberösterreich Ing. Herbert W i r t h , Edith-SteinWeg 1, und Heidrun Kempter, Edith-Stein-Weg 1 Johann Opat, Andreas-Hofer-Straße 39, und Rosmarie Kieltrunk geb. Piberhofer, Andreas-HoferStraße 39 Kurt Putzi, Storchenstraße 8, und Gabriele Grati, Storchenstraße 8 Dr. j u r . Harald V i l i , Matrei in Osttirol, Rosa-Ghedina-Straße 2, und Eveline Gritsch, Anichstr. 18 Kurt Schwarz, Nageletal 1, und Renate Stumptner, Dreiheiligenstraße 4 Helmut Lerch, Kapuzinergasse 10, und Auguste Resch, AntonRauch-Straße 22a Klaus Schönherr, R u m , Kirchgasse 2, T i r o l , und Ursula Sieberer, Pontlatzer Straße 50 Gerhard M a i r , Absam, Im T a l 11, T i r o l , und Ingeborg Pohl, Sillgasse 15 Alois Haider, Kematen i n T i r o l , Axamer Straße 12, und Elke Stabentheiner, Duilestraße 2 Alois Strassegger, G u m p p s t r a ß e 27, und Christine Meyer geb. Berger, Volders, Karwendelstraße 7, Tirol Andreas Marberger, Andreas-Hofer-Straße 27, und Tove Kanes t r ö m , A n d r e a s - H o f e r - S t r a ß e 27 P r o f . Géza Hegyi, Telfs, H ö h e n straße 38, T i r o l , und Evelyn Saurer, Reichenauer Straße 96 Gerhard G o l z , Beethovenstraße 8, und M a r i a Claudia Zieglauer, Beethovenstraße 8 Dipl.-Ing. Wolfgang Eccher, Riedgasse 13, und M a r i a G r ä f i n von P f e i l , Schneeburggasse 15 Karl Sinnhuber, Salzburg, Rosengasse 11, und Elzbieta Sidorowiez, Innstraße 71 Reinhold Senfter, Sillhöfe 1, und Marianne L a x geb. Kröll, Sillhöfe 1 Josef Kager, Kärntner Straße 4, und Gabriele M a i r , Eppan an der Weinstraße, Missianer Weg 26

Innsbrucker Stadtnachrichten - Offizielles Mitteilungsblatt der

Albert Oberhollenzer, Innrain 34, und A n n a Moser geb. Schrott, G ö t z e n s , Burgstraße 28 Dr. med. Franz Schwaberger, Oerleyweg 20, und Verena Bergmeister, Sillgasse 15b Josef Lener, Vili 21, und Bettina Reuter, Hamburg, Aldenrathsweg 3 Dr. j u r . G ü n t h e r Karlicky, Mitterweg 80, und Nina Neustädter, Altach, Enderstraße 9, V b g . Dipl.-Ing. Sigbert Riccabona, Schmerlingstraße 4, und Elisabeth Lechner, Mayrhofen, H a u p t s t r a ß e 480, Tirol Dr. j u r . Josef Harthaller, Pontlatzer Straße 48, und M a r i a Stumpf, D r . - S t u m p f - S t r a ß e 58 Harald Vollgruber, Fennerstraße 5, und Brunhilde Karner, Bozner Platz 3 Dr. phil. Siegfried Fischer, Müllerstraße 47, und Maria H a i d , Müllerstraße 47 Dietmar Leipert, Hofwaldweg 4, und Margit Krieger, H o f w a l d weg 4 Mag. rer. nat. Werner Ritter, A m p fererstraße 1, und Angelika Grepl, H u n o l d s t r a ß e 3 Dieter Hudowernig, Gutenbergstraße 7, und Margit Jenewein, H a l l in T i r o l , Thurnfeldgasse 8a Werner H a i d , Col-di-Lana-Straße 29, und Karin Rofner,' Col-diLana-Straße 29 Werner Moser, Reichenauer Straße 88, und Hildegard Waldner, Wurmbachweg 20 Werner Federer, R u m , Hechenbergstraße 13, T i r o l , und Ulrike Zach, Hinterwaldnerstraßc 1 1 Ing. Raimund Schindler, Buch bei Jenbach, St. Margarethen 197a, und Margit Tritscher, Goethestraße 14 Erich Jenewein, Kranewitterstraße 10a, und Farida Toaba, Kranewitterstraße 10a Hans Winkler, G r o ß e r - G o t t - W e g 18, und Brigitte Lorenzi, G r o ßer-Gott-Weg 18 Dr. med. Burghard Trenkwalder, Dorfgasse 30c, und Waltraud Ganser, Dorf gasse 30c Martin Lindner, Lohbachufer 22, und Rita Mariacher, Frau-HittStraße 5c Dipl.-Ing. Hans Hauser, Ing. T h o m m e n - S t r a ß e 2, und Josefine Ceboci, Wattens, Roscggcrstraße 10

/ V

GEBURTEN _

\ )

Angela Brigitte Kreutz (24. 4.), Reichenaucr Straße 99

Landeshauptstadt. J a h r g a n g

1982, N r . 6


Stefan Aichinger (21. 4.), Planöt/cnhol tralk' I Sandra Melanie Kuppieehter (24. 4.), Völser Straße 60d Susanne Senada Koller (23. 4.),

Wohnungsanzeiger Dil- WohniingsvcrmiUlungsstellt' im Innshrucker Rathaus, 2. Stock, / i m m e r 367, sucht / u r Wcitervcrmittlunn an Wohnung-

Mariahilfpark 4

siichcruh' freie Wohnungen bzw. / i m m e r , Telefon 26 7 71-.367. Serena Tomasini (22. 4 ), Guts Derzeit werden besonders b e n ö t i g t : ho(weg 10 L i n z e l / i m m c i , m ö b l i e r t unti u n m ö b l i e r t . Sabrina I Ii lehei nigg (21. 4.), Garconnicrcn, möbliert und unmöbliert. Pestalozzistraße I 1 / . i . k u . W'ohnim^cii, inöblieit und u n m ö b l i e r t . Sandra Maria Janek (21. 4.), Dax2- Z i . / K i i . - W o h n u n g e n , m ö b l i e r t u n d u n m ö b l i e r t . gasse 9 3 - 6 - Z i . / K ü . - W o h n u n g e n , m ö b l i e r t und u n m ö b l i e r t . Roland Sehlager (6. 4.), Schüpf4- Z L / K ü . - W o h n u n g in E i n - oder Zweifamilienhaus, Raum straße 9 Aldrans — Ibk. S ü d . Bianca Regina L o n i Scelaus (23. 4.), Klappholzstraßc 32 Julia Kegina Maria Singer (17. 4.), S c h u s U ' i heigwcg 66 Jasmin M a r i a Mayer ( 11. 3.), H o f Schießstandgasse 2b Christoph Peter Kircher (1. 5.), René Wagner (24. 4.), Gabelsbergasse 12 Sabrina Silvia Ritzer (14. 5.), Premstraße 6 gerstraße 31 Sieglangerufer 103 Hubert Eduard Aichner (29. 4.), Bernadette Plattner (25. 4.), FallM u s e u m s t r a ß e 33 mera yer.straße 5 Claudia A n n a Netzer (14. 5.), H ö t Elisabeth Scheicher (26. 4.), Ger- Michael Rerych (26. 4.), Ufertinger A u 14 hai t - H a u p t m a n n - S t r a ß e 46 straße 80 Yvonne Renner (12. 5.), BienerTamara A n n a Schneider (21. 4.), Clemens Hager (26. 4.), Kreuzs t r a ß e 22 Kajetan-Sweth-Straße 52 gasse 8 Stefan Gerhard Haslwanter (27. Georg Seebacher (29. 4.), Fürsten4.), Sternwartestraße 34a weg 39 Stephanie Christine Tratter (6. 5.) Stefan Engl (29. 4.), FischerhäuslSTERBEFALLE Amthörstraße 26 weg 58 V ) Benedikt Otto Franz Pflanzner (29. Karl-Erich Torgersen (29. 4.), Elisabeth Leitinger geb. Heuberger, 4. ), Wallpachgasse 5 Stamser Feld 10 H a u s f r a u (58), AllerheiligenhofFerdinand Holzmann (2. 5.), Kaje- Katharina Klcinlercher (2. 5.), weg 8 Pembaurstraße 7 tan-Sweth-Straße 52 A n n a D a n é geb. K r ä f t n e r , HausDaniel Helmuth Farcher (25. 4.), M a r i o Letzner (5. 5.), Amthorstrafrau (60), Kirschentalgas.se 1 ße 38 Ursulinenweg 37 Theresia Mathilde Hensler geb. Bettina Irmgard Ried (12. 4.), David Unteregger (6. 5.), AntonGlantschnig, Hausfrau (87), K a i Rauch-Straße 16 Schneeburggasse 23 ser-Josef-Straße 5 Philipp Konstantin Strasser (23. 4.), Caroline Gruber (8. 5.), LuisM a r i a A n n a Martini geb. Spitzka, Zuegg-Straße 4 E g e r d a c h s t r a ß e 28 H a u s f r a u (69), K l a m m s t r a ß e 31 Matthias Rosam (28. 4.), Egerdach- Sonja Schlögl (9. 5.), Höttinger

(

Gasse 12 F Georg Lippert (10. 5.), Schidlachstraße 9 Michael Mattersberger (11. 5.), Arzler Straße 160 Katharina Leber (12. 5.), Reichenauer Straße 95 Christian Huber (14. 5.), MandelsRoseggerStraße 19 bergerstraße 9 Alexander Daniel Stark (1. 5.), Michael Maurer (15. 5.), KugelLangstraße 15 fangweg 22 M a n n Bernei (6. 5.), SonnenburgKatharina Bierbaum (19. 5.), H o straße 8 her Weg 6 ( luistopher Michael Alexander Nikolaus Brandner (19. 5.), H ö Toaba (20. 4.), Kranewittcrhenstraße 28 straße 10a Andreas Pirchner (24. 5.), A n der Nadja Isabella G r a f i (3. 5.), Ing.Furt 17 Thommcn-Straße 1 Bernadette M a r k o (15. 5.), Inner1 homas Kaltenböck (7. 5.), Fennerkoflerstraße 4 straße 3 Verena Beatrice Luise Winterle ( In istian I ggei (12. 5.), A n dei (18. 5.), A n - d c r - L a n - S t r a ß e 17 L a n - S t r a ß e 27 B a i bai a Riol bilde Rosa Rückauf Isabella-Maria Wittib (14. 5.), (17. S.)i A n d e c h s s t r a ß e 59 Denise Rizza (14. 5.), Klainmslra Barthweg 20k Sab] ina Mai i i Raiith (7. S.), Ka ße 50 ietan Sweth-Straßc 23 A r m i n Franz Luitpold (21. 5.), \ndieas 1 leiden (14 5.), Blasius Scheuchenstuelgasse 9 i (ueber-Straße 4 Peter Stiele (18. 5.), KlappholzSabine Printschlcr (28. 4.), Kai straße 27 sei 1 i . i n / losepli Straße 7 Victoi ia 1 ist hei (17. v ), Sonnen Stefan Popp (11. 5.), HintcrwaldStraße 11 nerstraße I 1 Nicole Hertha L y d i a Wappel (18. Claudia Barbara Hornsteiner (12. 5.)i Josef-Pöll-Straße 22 5. ), Radetzkystraße 56 Maria Gertraud Adele Botta (15. Manuela M a n u l H e i s (14. 5.), 5.)i Fürsten weg 165 straße 20 Jasmin Lebeda (23. 4.), Kranewitterstraße 10 Florian Stephan Pfitscher (4. 5), Kranebitter Allee 94 Mehna Flora Barbara Miller (4. 5.), M e i n h a r d s t r a ß e 16 René Leonhard W ü h r e r (7. 5.),

'

^

Michael Hundsbichler, Gastwirt (63), Bleichenweg 63 Josefine Pomarolli geb. Ullenberger, Hausgehilfin i . R . (81), Innrain 53 Otto Leimer, städtischer Vertragsbediensteter i . R. (84), Lindenhof 11 M a r i a Wiesinger geb. Niederacher, H a u s f r a u (61), Schneeburggasse 23 René M a r i a Camilla Kirchmair geb. Denk, Hausfrau (76), Innrain 93 Ernst Josef Matthias Schartner, techn. Angestellter i . R . (69), S e n n s t r a ß e 20 Herta M a r i a Betti Sander geb. Meier, k f m . Angestellte i . R. (76), Her/.og-Friedrich-Straße 37 Andreas Georg Unterwurzacher

(68), Dreiheiligenstraße 33 Mai i - a i etha \ n n a Sehulunaehei geb. H ö h n e , Hausfrau (84), Innallee 11 Charlotte Fave geb. Huber, Büroangeatellte i- R- (76), D e f i g g e r si r a ß e 30 A m a l i a Petti geb. Bruckner, Haus11 au ( 7S), Mai ia I hei esien Sii a ße 27 Ernestine I herese Juliane K ü n / geb. Müller, Hausfrau (89), A n i e b s t r a ß e 32 Mai ialina l'obit/ei geb. ( . i l l a i d i i / / i , I (australi (69), Premstral.le 4N

Karoline Maria Kabosch geb. Niedei hausei. Hausfi au (78), Kar wendelstraße 6 Karolina K l a i a Maria Obendorf geb. N a n / , 1 (australi ( 7 8 ) , 1 lolzgasse 2 Gerhard A l f r e d Steiner, Bilanzbuehhaltei (43), An-der-LanStraße 37 Josefa lohanna Kapeller geb. Lesele, Hausfrau (73), Radetzkystraße 20 l'aula 1 eehner, Raumpflegerin i . R. (71), Sebastian-Scheel-Straße 8 Herta Karolina A n n a Reitinger geb. Oberguggenberger, Hausfrau (56), Gerhart-HauptmannStraße 28 Dr. j u r . Nikolaus L a i r , Sozialversicherungsangestellter i . R . (78), V i k t o r - D a n k l - S t r a ß e 5 Marlene Eva Auer, Apothekenhelferin (20), A n - d e r - L a n - S t r a ß e 26 Agnes Permoser geb. Gleirscher, Hausfrau (83), Erikaweg 8 Hermine M a r i a Kotek geb. Seiwald, Hausfrau (35), Negrellistraße 11 Karl Lutz, Disponent i . R . (87), Sennstraße 8 Philomena Hauzwicka, k f m . Angestellte i . R. (79), Innrain 53 Klara M a y r geb. Pals, H a u s f r a u (73), Sebastian-Scheel-Straße 16 Friedrich Vanzo, Vorstand der Z U lertalbahn A G i . R . (81), Pradler Straße 70 Erwin Johann Theiner, K a u f m a n n i . R. (77), Erzherzog-EugenStraße 9 Johann Wieser, Landwirt (54), Geyrstraße 7 A l m a A n n a Demattia, Postbeamtin i. R . (82), Innallee 11 Josef Retti, L o k o m o t i v f ü h r e r (73), Neurauthgasse 15 Aloisia Breyer, Köchin i . R . (89), Koflerstraße 14 Irmengard Theresia Carolina A n n a Roberta Steiger, Postbeamtin i . R. (82), Kaiserjägerstraße 12 Frieda A n n a Moser geb. M e i r , Hausfrau (81), Hinterwaldnerstraße 2b Maria Moser, Hausfrau (85), Seebergasse 6 Hertha M a i l a m i a K a i hai i n a H o l /

hammer geb. Delladio, P o s i bea m i in [, R. (71), Tiergarten it 11 ße 43a Klaus Gruber, Cafetier (38), EggerI

ien/ Sl i aße 14

I riccia

Anna Friederika Maria Held geb. I liulernik, Hausfrau (71), Sadrachstraße 2 ( i e i l i u d 1 tuba geb. Rammer, Büroangestellte i . R. (58), Goethestraße 15 Rosa M a r i a Pölzl geb. H ö f e r mayer, Hausfrau (84), Andechsstraße 37

Innsbrucker Stadtnachrichten - Offizielles Mitteilungsblatt der Landeshauptstadt. Jahrgang 1 )K2, N r . ö C

Schellhorn geb. Suitner, G u m p p s t r a ß e 34

H a u s t ran ( 7 6 ) ,

Seite 13


Margarcth Franziska Leubner geb. Spechlik, Schneidermeisterin i . R. (79), Innrain 53 Hermann Josef L u d i , Betriebsleiter i . R. (74), Fischnalerstraße 30 Magdalene Prutek geb. Prantner, Hausfrau (82), Innrain 53 Rudolf Haara, Wagenschmied (36), Höltinger A u 56 August Hieden, Hilfsarbeiter i . R . (68), Innstraße 81 Albert Karl Fröhlich, G ä r t n e r meister (77), Innrain 73 Maria Magdalena Guem geb. Kirschner, Hausfrau (68), ReutNicolussi-Straße 13 Adalbert Singer, Bauarbeiter i . R . (78), Pradler Saggen 15

Josef Lanzinger, städtischer Beamter i . R . (76), Schönblickweg 8 Heribert C a r l Kaserer, Bundesbahnbeamter i . R. (69), FranzFischer-Straße 27 Ludwig K a r l Heinz Feichtinger, Elektromechaniker i . R. (55), A m Rain 13 Alexander Heinrich Libaschinsky, k f m . Direktor i . R. (75), Innrain 100 Josef Tschugg, Bundesbahnbeamter i . R . (80), H u n o l d s t r a ß e 15

Wenn Sie sich in der Stadtverwaltung nicht zurechtfinden, nicht wissen, welche Stelle f ü r Ihre Frage zuständig ist, oder Anregungen und Beschwerden vorhringen möchten, dann wenden Sie sich an das

Bürgerservice Dienststunden: Montag, Mittwoch, Freitag, 9 bis 12 Uhr, Rathaus, Maria-Theresien-Straße 18, 2. Stock, Zimmer 168.

Ges.m.b.H. & Co. K G . Werbeeinrichtung, Leopoldstraße 33, A n t o n i a Gehring Johanna Maria Hailand geb. LeopoldstraSchandara, Hausfrau (87), D ü - Werbeeinrichtung, r e r s t r a ß e 12 ße 33, A n t o n i a Gehring Rosina Tautermann geb. Bruni, Werbeeinrichtungen, LeopoldstraPensionsinhaberin (69), Stamser ße 11, Sparkasse InnsbruckFeld 5 H a l l , Sparkassenplatz 1 D r . j u r . Horst Heinrich Rudolf Alois Franz Pfeifer, Postbeamter Werbeeinrichtung, Maximilianstrai . R . (67), Resselstraße 33 Schmedes, Messedirektor i . R . ße 5, Ing. Hans Eigenstiller Franz D a u m , Kraftfahrer i . R . Werbeeinrichtungen, (67), Obexerstraße 57 Paschberg(73), K n o l l e r s t r a ß e 2 M a g . pharm. Gustav A d o l f Breuer, weg 3, A l l r o u n d Sport- und Apotheker i . R . (91), Falkstra- D r . phil. Ivo Robert K a r l K u r t Freizeitanlagen Ges.m.b.H., ße 31 Reichenhaller Straße 6—8, 5020 Raab, Professor (44), K l a m m Salzburg Franz Wenter, Landwirt i . R. (80), straße 52a Philippine-Weiser-Straße 12a Maria-ThereErnest Schmalenberg, K a u f m a n n Werbeeinrichtung, sien-Straße 8, Herwig W i d i . R. (80), P r e m s t r a ß e 32a Helena M a r i a Theresia Haslwanter moser geb. Goller, H a u s f r a u (85), Martha H a u n , Küchenhilfe i . R . Werbeeinrichtung, Maria-There(60), P r e m s t r a ß e 34a Schützenstraße 62 sien-Straße 8, Herwig W i d M a r i a Theresia Plank geb. Kofier, Rudolf Johann Etschmayer, Magamoser Hausfrau (88), Ing.-Etzel-Strazineur i . R . (73), Lönsstraße 8 Werbeeinrichtungen, Museumstraße 59 Heribert Peter Frey, Kraftfahrer ße 5, Erste Österr. Sparkasse, Emma Heller geb. Penz, H a u s f r a u i . R . (67), Franz-Fischer-StraMaria-Theresien-Straße 57 (71), Brucknerstraße 9 ße 54 ErlerstraRudolf Josef Oberndorfer, städti- Franz Krautgartner, Oberkontrol- Werbeeinrichtungen, ße 17, Lamprecht & Zschok K G scher Beamter i . R. (63), Premlor i . R . (76), Weißgattererstraz . H d . Horst Lamprecht straße 26 ße 21 Georg Hugo Kurt Hausser, k f m . Ida Posch, Sekretärin i . R . (76), W a r t e h ä u s c h e n , G p . 60 K G Mühlau, Innsbrucker VerkehrsbetrieAngestellter i . R. (74), ReichenMaria-Theresien-Straße 8 be A G . , P a s t o r s t r a ß e 5 auer Straße 36c Josef H i t s c h , Tischler i . R . (74), U m b a u , J o s e f - S c h r a f f l - S t r a ß e 16, Rudolf-Greinz-Straße 1 M a r i a Catharina Hintenaus geb. Erwin Kögl Schnaller, Kassierin i . R . (83), Alois L u d w i g Nossylavsky, BuchA u ß e n t r e p p e , Fernkreuzweg 12, halter i . R . (80), Seebergasse 6 Innrain 53 D r . Heinz Knoflach Johann Georg F ü r b a ß , k f m . Ange- Ing. Erwin K a r l Paulmichl, ArchiRauchfang, Gsetzbichlweg 31, Otto tekt i . R . (69), Pechestraße 5 stellter (43), Seilergasse 16 Hauser, Gsetzbichlweg 31, 6080 Igls Garagenanbau, Fürstenweg 73, Johann M a r k l U m - und A n b a u , Adamgasse 2, Österr. Nationalbank A r c h . D i p l . - I n g . Ingo Fessler, Werbeeinrichtung, KaufmannstraGarage, Knappenweg 2, D D r . J ö r g Salurner S t r a ß e 11 ße 16, Innsbrucker Brennpunkt und Brigitte Horwath Werbeeinrichtung, Duilestraße 16, z. H d . H r . Paul K n a p p Wohnungsteilung im D G . , Werbeeinrichtungen, Riedgasse 24, AEG-Telefunken Ges.m.b.H. Michael-Gaismayr-Straße 15, Austria Email E H T A G 4 Reklametafeln, Trientlgasse 30, ÖRAG Wohnungseigentums Werbeeinrichtungen, Adamgasse 3, A n k ü n d e r G e s . m . b . H . , Bozner G e s . m . b . H . , D r . Karl-LuegerGastronom G e s . m . b . H . , HerPlatz 2 Ring 10, 1010 Wien zog-Friedrich-Straße 15 Werbeeinrichtung, T e m p i s t r a ß e 8, Rauchfang, Gsetzbichlweg 3h, D r . Hermann Graus Werbeeinrichtung, Dr.-GlatzG ü n t e r Felber Straße 29, M a r t h a Anzengruber Werbeeinrichtung, Erzherzog-EuSüdseitiger A n b a u , Weingartnergen-Straße 39, Schlüsselverlag J . /. H d . H r . R A D D r . J . Horstraße 71, Irmgard Mühlecker S. Moser G e s . m . b . H . , Ing.-Etwatfa 11. D r . H . Forcher-Mayr, Terrasse, Schneeburggasse 171, zel-Straße 30 Anichstraße 6 Robert Benedikt HaspingerWerbeeinrichtungen, Hans-Maier- Werbeeinrichtungen, Wohnund Geschäftshaus, straße 1, Innovamed HandelsStraße 1, Zumtobel A G z. H d . Michael-Gaismayr-Straße 5 u. 7, Tiroler Verein der Freunde des W E , Südtiroler Platz 6 Wenn Sie als Wirtschaftstreibender die H i l f e der StadtverWohnhaus m. Tiefgarage, Reichenwaltung benötigen: auer Straße 93a, Neue Heimat Tirol Gemeinn. Wohnungs- und Siedlungs G e s . m . b . H . , Gumppstraße 47 Rathaus, M a r i a - T h e r e s i e n - S t r a ß e 18, 2. Stock, Z i m m e r Nr. 139 D a c h g e s c h o ß a u s b a u , Innstraße 16, und Nr. 168, Tel. N r . 26 7 71/168 oder L39 Maria Schier

ERTEILTE BAUGENEHMIGUNGEN

Amt für Wirtschaftsförderung

Seite 14

A n b a u u . A b b r u c h , Bozner Platz 6, Dr. Stedile-Foradori Ferruccio Erkeranbau, Karl-Innerebner-Straße 80, A n n a Kerber Vordach, Anichstraße 13, Hans Schießling A n b a u , Katzenbründlweg 6, A l f r e d u. Roswitha Marignoni, M a x i milianstraße 3 D a c h g e s c h o ß a u s b a u , Freisingstraße 7 und 9, Neue Heimat T i r o l , G u m p p s t r a ß c 47 Vereinsgebäude, Innerkoflerstraße 11, Stadtgemeinde Innsbruck z. H d . d. M a g . - A b t l g . IV, hier Adaptierung u . Sanierung bzw. Garagenneubau, Oberkoflerweg 3, U n i v . - P r o f . D r . Rainer Sprung, A n t o n - R a u c h - S t r a ß e 17 Erkeraufbau, Schrottstraße 6, Heinz Winkler Schließen v. Baikonen, AmraserSee-Straße 26, Herbert Frötscher, Amraser-See-Straße 26a Lagerhallen-Abbruch u. Neubau, E g e r d a c h s t r a ß e 34, Volland & E r b , Zeughausgasse 1 Kino-Umbau, Maria-TheresienStraße 17—19, Triumph-Lichtspiele Betriebsges. Peychär & Co. Olympiamuseum, Herzog-Friedrich-Straße 15, Stadtgemeinde Innsbruck z. H d . Mag.-Abteilung IV, Fallmerayerstraße 1 Sauerstoffkalt vergaseranlage-Erweiterung, Anichstraße 35, Land T i r o l A . ö . Landes-Krankenhaus, Anichstraße 35 A n b a u , Fernkreuzweg 3, Ing. Stefan und Rosina Schwaiger Balkonausbau, Richardsweg 13, R A D r . Franz Schuhmacher Wartehäuschen, Kajetan-SwethStraße 11, Innsbrucker Verkehrsbetriebe A G , Pastorstraße 5 U m b a u , Seilergasse 13, Hilde Zach Glashaus-Verlegung, G p . 681/2 K G Amras, DEZ-Einkaufszentren G e s . m . b . H . , Amraser-SeeStraße 56a A n b a u , Völser Straße 25, Irmgard Ober reti Wohnhausanlage, Reichenauer Straße 6, 8, 10, 12, G e m a m i . Hauptgen. d. Siedicibundes reg. G e n . m . b . l 1., Inniain 95 Kleinstcnzug, Viller Steig 2, K R . Fred Beck, Sporthotel 6080 Igls 4 Personenaufzüge, Kranebitter Allee 138—152, T i r . Friedenswerk G e m . Wohnbauges.m.b. I I , Khiusener Weg 3, 9900 I.ienz Personenaufzug, Josef-Wilberger-Straße 48, Heinz Schwab

Innsbrucker Stadtnachrichten - Offizielles Mitteilungsblatt der Landeshauptstadt. Jahrgang 1982, Nr. 6


Pcrsoncnaulzug, 32,

Höttingcr

Therese M o l k

(lasse

OHCi.,

3

Drei

Personenaufzüge, ße

h e i l i g c n s l r a f i e 21

H.,

PcrsoncnauI/ue, Inmaiii

LJohann

1

Ischia Neue 1 lenii.il

I hol

( .es.m.h.

Kai I Kaplerer Straße 5

Personenauf/iige, stiaße

Pcrsoncnaul/ug, G u n i p p s t r a ß c 47,

L.gctdachstia

9, B O P W o h n b a u

10, A m t

Maximilian

dei l u i

andes

! eeiei m i r

1 andesbaudircktion,

Ahl. Vidi,

I let i engasse

von

Mauerkirchen,

Wilhelm

s t r a ß e 9, ( S t a n d o r t V e r l e g u n g v o n

M a y e i S t i a ß e 6 ) , K u n s t s t o t I vel

Völs,

ai bettet

c h e i ungs V e i m i l l h i n g

seh i an k l tun

u s w . , hiei

j e d o c h he

a u l einen

Buiobeliteh

1 lallet,

(.,

( lumppsi raße

1 6, k i t i i

I l a u d e l s i ' e w ei be, b e s c h r ä n k t a u l

i extilien ,,1 l a u s

A U S G K S T K I J / n : (.1 \VI KIii:S( III INI

riuif" 9,

,, W e h b

Sei \ iee

II.",

( iesellsehal i

Muscumstraßc

38 (Ite

liiebsstattc von Wien

Biei,

in.h.

17, J ö r g e r

den K l e i n h a n d e l

„SAP

mit S t a m p i g l i e n

Gesell-

Voiiwarmeschutz

schaft

m.b.H.,

Langstraße

W ä r m e - , Kälte- und rer, b e s c h r ä n k t gen

auf

a u f das A n b r i n -

des S A P - V o l l w ä r m e s c h u t z -

systems a n A u ß e n -

u n d Innen-

Pehofer,

Günter 78,

,.Signor

Straße

15

Gesellschaft

auf den G r o ß - u n d

m.b.H.",

beschränkt „Laner

zu

Souve-

6 Sitzplätzen

2—4

(neun) S i t z p l ä t z e n

einschließlich

Gesellschaft

m.b.H.",

Blasius H u e b e r - S t r a ß e

16(weite-

N r . 43),

§ 189 ( 1 ) Z .

1973 ( Z . 2 b e -

a u f die Verarbeitung

warmen

Toasts

Würsteln

sowie

kalten

und

belegten

„Republik

v o n W i e n III,

durch

Österreich,

vertreten

die Schloßverwaltung z u

Innsbruck

beratci

S e h l o ß s t r a ß e 20, G a s t g e w e r b e i n Mian/,

I [andelsagenl A l l i e d Piontke, geweihe

in

Adamgasse 7 / I I ,

tier B e t r i e b s a r t

der

Gast-

Betriebsart

„Cafe-Restaurant" „Rauter

Reinhard,

Brigitte

„Dr.

Fell-

L k m v linei

29, Kleinhandel

Sailer,

Betriebsart M a i kus

Roben

H e i Stellung chen

Karmelilergas.se 6 h ,

Gegenständen

Meinhard

,,1

I ein

( iesellsehaft

1 uistenwe.i'

97 ( Be

triehsstätte von Bad H a l l ,

35), Handelsgc

w e r b e , hier b e s c h r ä n k t ( ii o ß

Muhl

aller A r t

D ö r r s t r a ß e 51 (weitere Be-

böckgasse

mil

Wien X V I , See

22), G r o ß h a n d e l m i t

I )t o g e n u n d l ' h a i m a / e i i l i k a 111 ,eph 16,

< iaerl n e i ,

I eopoldstraße

Kontakllinsenoptikei

a u l den Rupert

u n d 1 iinz.elhandcl

+

Wohnen

H.

Heinrich

& C o . k (I",

Stiaße

Gatterbauer, 2 (weitere

aul

mit 5 ( f ü n f )

die

Last-

kraftwagen

Gesellschaft

„Jakob

32,

H.

Wurzer G e s e l l s c h a f t m . b .

& Co.

K G " ,

Leopoldstraße

23, Handelsgewerbe, Anich-

beschränkt

a u f feste, flüssige u n d ge

Blumenbinder

Rohrbacher,

m.b.

1 eopoldstraßc

beschränkt

Ausübung

Harterhof-

Tschugg-Bilgeri,

s t r a ß e 29,

1 ankstcllc

2 3 , ( i u l e i b c l o i dei uni', nut k i al I

Immobilienmakler Brigitte

Betriebsart befristet his

W u i /et ( i e s e l l s e h a l i

fahr/engen,

Holzmann,

gasförmi-

Brennstoffe u n d Brennmate-

rialien

Bürgerstra-

Magistratsabteilung IV, Friedhofverwaltung Zahl: IV — Friedhof

310/1982

Betreff: Arkadengruft N r . 2 a m städt. Westfriedhof

Kundmachung I m G r u f t b u c h ist als B e n ü t z u n g s b e r e c h t i g t e a n der A r k a d e n g r u f t ' N r . 2 i m alten T e i l des s t ä d t i s c h e n

Westfriedhofes Frau

Berta M a y r ,

Hans-Sachs

Hausfrau,

H o r m a y r s t r a ß e 5, 6020 I n n s b r u c k , eingetragen. F r a u B e r t a M a y r hat das B e n ü t z u n g s r e c h t a n d e r A r k a d e n g r u f t N r . 2 i m a l t e n T e i l des s t ä d t . W e s t f r i e d h o f e s a n H e r r n P r o f e s s o r N o r b e r t V i n t l e r g a s s e 11, 6 0 2 0 I n n s b r u c k ,

Gerhold,

übertragen.

G e m ä ß § 34 A b s . 1 der F r i e d h o f s o r d n u n g f ü r d i e s t ä d t . F r i e d h ö f e i n I n n s bruck

werden

allfällige

Beisetzungsberechtigte aufgefordert, b i n n e n 2

Monaten nach öffentlicher Bekanntmachung Einwendungen zu erheben, s o f e r n sie n a c h w e i s l i c h e i g e n e A u f w e n d u n g e n f ü r d i e s e G r u f t e r b r a c h t h a ben

oder G r ü n d e der P i e t ä t dieser Ü b e r t r a g u n g

des B e n ü t z u n g s r e c h t e s

entgegenstehen. Der Abteilungsleiter:

Dr.

Weißkirchner Senatsrat

Stadtmagistrat Innsbruck, Stadtbauamt Z a h l : V I — 4313/1981 — V Betreff: Kranebitten, U m - b z w . N e u b e n e n n u n g der S t r a ß e n und

Häuser

Kundmachung M i t B e s c h l u ß des G e m e i n d e r a t e s d e r L a n d e s h a u p t s t a d t I n n s b r u c k , Z I . : V I — 4 3 1 3 / 1 9 8 1 — V , v o m 3 . D e z e m b e r 1981, w i n d e n i m ( icbiet

Kranebii

ten i m S i n n e der B e s t i m m u n g e n d e s G e s e t z e s ü b e r ( i e b ä u d e n u m e r i e r i m g , S t r a ß e n u n d O r t s b e z c i c h n u n g v o m 13. N o v e m b e i 1951, 1 ( IBI. N i . 5, n e u e Straßenbezeichnungen

festgelegt.

Folgende G e b ä u d e werden durch die D m b e n e n n u n g

heiiolfen:

Klammstraße: 15, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 25a, 27, 28, 29, 30, 31, 3 2 , 34, 35, 37, 38, 3 9 , 4 0 , 4 0 a , 4 1 , 4 2 , 4 3 , 4 4 , 4 5 , 4 6 , 4 8 , 5 0 , 5 0 a , 5 2 , 5 2 a , 5 2 b , 5 3 , 5 5 , 57, 59, 64, 6 6 , 68, 7 0 , 72, 7 4 , 7 4 a , 7 4 b , 74c,

I 18. I 18a,

I 18b.

M a r / e n e g g w e g : 3, 5, 5 a . 8, 10, 14, 16, 18, 2 0 , 2 4 , 2 6 , 2 8 , 3 2 . D i e A n b r i n g u n g dei S t r a ß e n t a l e l n u n d B e i s t e l l u n g i l e i a u s z u w e c h s e l n d e n Hausnuminei ntaleln ü b e r n i m m t

triebsstätte von

Straße

1 ),

l o h . K w i / d a ( iesellsehaft i n . I i .

sl u d i o s

grubei

von

Straße

usw.

kumiei,

H A R I Nb R

Milsei

2

von kunstgewerbli-

II.",

m.b.H.",

Markthallen

Betriebsstätte

Baumkuchen,

Na

st i a h e 7 / 1 , Bet l i e h eines S o n n e n ,,S(

Milch- und

Amraser-Sec-

,,Bullet"

Egger,

(weiteie

Ameli mit

I landclsagenl Gero

Franz Tollinger —

Straße 5 6 a , G a s t g e w e r b e i n d e r

und

i in h l u i n e n Pelei

„Restaurant"

Käsehandel K G " ,

Tschugg-Bilgen,

slraße

Ambras",

ß e 15, I m m o b i l i e n m a k l e r

P e l / w a r e n < iesellsehaft m . b . l 1.", ! lunoldstiaße

und

D r . Herbert Prayer, Salurner Stral i m r a i n 42a,

auf

„Bauen

1

Bei i ieb einei

Parfumeriewaren Margareta

3 1 . 10. I^H.

fet" Hans Günther Munding, Kiebachgasse 16, G a s t g e w e r b e i n d e r B e triebsart „ K o n d i t o r e i - C a f e "

T r a u n g a s s e 14—16), V e r m ö g e n s Roman

Handelsgewerbe, beschränkt

dei

/t*itlieh

„Jakob 8,

in

,,Bullet",

I i b o i K ( )l ( ) / S , M a l i c i S t i a ß e 2 0 1 ,

von

Riesengas.se

Broten) i n der Betriebsart „ B ü f -

bis z u 9

Fahrersitz

Betriebsstätte

von

1 (einem)

Personenkraftwagen

GewO

schränkt

beschränkt

a u f die A u s ü b u n g mit

bis

Amthorstraße

vordem Haus

Gastgewerbe gem.

Franz-

Johann Haag, Kajctan-Sweth-Stra4, Taxigewerbe,

m.b.H.",

einschließlich

Hofmann,

(Kiosk

F i s c h e r - S t r a ß e 31, Handelsagent

,, I in i n o r c n l

— Gesellschaft

Erich

„ K r ö p f l Gesellschaft m . b . H . & C o .

Herzig,

bis z u 9

Fahrersitz

Fahrersitz

nirs und Batikwaren vorwiegend

Kommanditgesellschaft,

2, T a x i - G e w e r b e ,

auf2 Pkw

werbe, b e s c h r ä n k t auf 1 P k w

H a n d e l , b e s c h r ä n k t auf kunstge-

Asien

m.b.H.,

F r e i s i n g s t r a ß e 2, M i e t w a g e n - G e -

Bahnhofstraße),

Gegenstände,

A r t sowie

Zubehör

Sitzplätzen einschl.

Salurner

auf die Erzeugung i [eüntextilien

k i anehitten,

Einzelhandel

— Gesellschaft

Freisingstraße

be-

schränkt

St i m i ß ,

beschränkt

aller

mit e i n s c h l ä g i g e m „Laner

A n n a I l e r s i c h , P o n t l a t / e r s t r a ß e 51, Wäschewarener/eugei,

Gitta

werbe

loset St i a ß e

m . b . H . " , Speckbacherstraße

schaft m . b . H . " , Patscher S t r a ß e

Ge-

(Standortvcrlegung

Seefeld,

werbliche

re

Perückenmacher

Bekleidung

katset

Baehleehnerstraße

< .p. 241') I k< i I l o t t i n g , ( i a s i g e

Posamentenei /eu

Posamentierei

Brigitte

( hi/zali,

20, 1 l a n d e l s a g e n l

weg 2 , Handelsgewerbe

„ V A N L A A C K — Vertriebsgesell-

Ing.-Etzel-Straße

m.b.H.",

Straße

S ü d t i r o l e r P l a t z 1, H a n d e l s a g e n t

mit

Kunstgewerbe Galerie

sellschaft

ße

Pradler

Handelsagent

Friseur und

auf A u t o s p e n g l e r

aus

Reichholf,

usw.

R u d o l f U n t e r w a d i t z e r , I n n r a i n 105,

A d a m g a s s e 15,

( B o g e n 18), S p e n g l e r , b e s c h r ä n k t

von

bc-

a u f den G r o ß h a n d e l

18, H a n d e l s g e w e r b e ,

Stricker,

,,Asien

Handelsgewerbe,

mit S ä u r e n , C h e m i k a l i e n

I landelsgewerbe Oswald

Straße

sehrankt

mauern Johann

Roßmeier, Anuaser

2()a,

7,

Schallisolie-

( lelianken

usw. Helmut

Straße 2 4 ) , S t a n d o r t V e r l e g u n g von Landeck, M a l s e r s t r a ß e 3 1 , I landelsgewerbe, b e s c h r ä n k t

alkoholfreien

k( i,

Straße

Nhultst

Anna

/.elgci ,

73), V e r s i -

Dotothea Ruekait, Meianei

Ausstellungsraum

Wilhelm

I'iiedensstraße

Die H a u s

u n d Gì undcigcnl ü m c i

bthaltung dei S t r a ß e n t a l e l n

die Siadtgcmcindc. s i n d vei pf h e h l e t , d i e A n h i i n g u n g u n d

an ihien

Gebäuden

odei a u l ihren

Grund

stucken ohne l ntsehadigung zu d u l d e n . In d i e a u f G r u n d

dei l l i n b e n e n n u n g erstellten P l a n e u n d Verzeichnisse

kann beim Stadtbauami

Innsbruck, Falline!ayeisiiaße

I V . Stoek,

/im

m e r 4 7 7 , a n W o c h e n t a g e n ( a u ß e r S a m s t a g ) i n der / e i l v o n 8 bis 10 U h r , hinsieht g e n o m m e n

weiden. D e i Stadtbaudirektor!

Betriebsstätte

Innsbrucker Stadtnachrichten - Offizielles Mitteilungsblatt der Landeshauptstadt. Jahrgang 1982, Nr. 6

Dipl.-Ing. Angcrer

c. h .

( )bei senatsrat

Seite 15


dessen Z e i t s c h r i f t „ D e r A u f trag" seit 1958 erscheint.

Der Bau des Priesterseminars D i e I n s t i t u t i o n des Priesterse-

D r i t t e n Reiches zuerst i m C a n i sianum, dann i m Servitenklor u n g e n s c h a f t der N e u z e i t . D a s ster V o l d e r s , i n S t . M i c h a e l bei K o n z i l v o n T r i e n t e r l i e ß i n der M a t r e i a m B r e n n e r u n d St. G e 23. S i t z u n g a m 15. J u n i 1563 o r g e n a m L ä n g s e e ( K ä r n t e n ) . ein 1 )ekret, das jede D o m k i r c h e N a c h d e m Z w e i t e n W e l t k r i e g zur E r r i c h t u n g eines Priesterse- b e f a n d es sich zuerst i m C a n i m i n a r s ( D e i m i n i s t r o r u m s e m i - s i a n u m u n d seit 1950 i m M a r g a r e t h i n u m , Riedgasse 7. m m a i s ist eine

kirchliche E r -

Von M a g . Herbert Woditschka

narium) dem

verpflichtete.

Nach

M u s t e r des v o n Ignatius

v o n L o y o l a 1552 i n R o m eingerichteten cum

Collegium

entstanden

schöfliche Trient,

Germani-

1580 das B i -

Priesterseminar

in

1582 i n S a l z b u r g u n d

1609 i n B r i x e n . Durch

den

Frieden

von

S a i n t - G e r m a i n 1919 w u r d e T i r o l geteilt b z w . S ü d t i r o l v o m B u n d e s l a n d T i r o l getrennt. D i e ser G e g e b e n h e i t R e c h n u n g trag e n d , w u r d e 1921 b z w . 1925 d i e Apostolische

Administratur

Innsbruck-Feldkirch

errichtet.

A l s i m J a h r e 1934 der i t a l i e n i sche Staat d e n P r i e s t e r a m t s k a n d i d a t e n der A d m i n i s t r a t u r d i e E i n r e i s e n a c h B r i x e n verweigerte, w a r der A p o s t o l i s c h e A d m i nistrator D r . Sigismund W a i t z gezwungen,

das

Priesterseminar gründen,

Bischöfliche Innsbruck

als

dessen

zu

Regens

D D r . P a u l R u s c h bestellt w u r de. U r s p r ü n g l i c h w a r das P r i e sterseminar M ä n n e rheim,

im

Innsbrucker

Gutenbergstraße

16) u n t e r g e b r a c h t , w ä h r e n d des

I m J a h r e 1950 w u r d e P r ä l a t Dr. A d o l f A m a n n v o n Bischof R u s c h m i t d e m B a u des B i schöflichen Priesterseminars I n n s b r u c k , Riedgasse 9, beauftragt. ( V g l . N o r b e r t M ö l l e r , Kirchenbau i m R a u m Innsb r u c k seit 1945, S. 111 f f . ) A l s B a u g r u n d diente d e r G a r t e n des Margarethinum. Die Baupläne wurden — in Zusammenarbeit mit I n g . R u d o l f F r ö h l i c h , d e m L e i t e r des B i s c h ö f l i c h e n B a u amtes — v o n den A r c h i t e k t e n O t t o L i n d e r aus S t u t t g a r t u n d D r . E m i l T r a n q u i l l i n i aus Innsb r u c k e n t w o r f e n . M i t der A u s f ü h r u n g des Baues w u r d e B a u meister J o s e f R e t t e r betraut. Die Grundsteinlegung erfolgte E n d e O k t o b e r 1951, d i e F i r s t feier des z w e i t e n B a u a b s c h n i t tes a m 5. N o v e m b e r 1953. D i e K o n s e k r a t i o n der S e m i n a r k i r che, d i e d e m M i t t l e r G o t t e s u n d G u t e n H i r t e n geweiht ist, nahm e n a m 27. A p r i l 1955 die B i schöfe D D r . Paul Rusch und D r . B r u n o W e c h n e r v o r . In der Festpredigt sagte Bischof R u s c h , das S e m i n a r sei w i e eine B u r g G o t t e s , i n der s i c h priesterliche M e n s c h e n a u f d e n Dienst i m Reich G o t t é s vorbereiten. A m 21. A p r i l hatte be-

reits P a p s t P i u s X I I . ein G l ü c k w u n s c h t e l e g r a m m gesandt. A l s „ v o r b i l d l i c h " bezeichnet w u r d e das S e m i n a r a u c h a m 14. J u l i 1958 bei e i n e m B e s u c h des Patriarchen v o n Venedig, Kardinal Giuseppe Roncalli, dem nachmaligen XXIII.

Papst

Seminars

hauptsächlich

d e m E r t r a g einer tion

Johannes

W ä h r e n d der B a u des

finanziert

aus

Bausteinak-

worden

war,

w u r d e z u seiner E r h a l t u n g das Seminarhilfswerk

gegründet,

16. Juni: „ A m k o m m e n d e n S o n n t a g w i r d der v o n d e n t i r o l i schen

Ständen

i m Jahre

gefahr verlobte Herz-Jesu-Festbeginnend

um

h a l b 9 U h r , i n der J e s u i t e n k i r che a b g e h a l t e n

s t ü r z t e es i n m ä c h t i g e n S t r a h l e n auf dieselben."

1796

bei ä u ß e r s t d r o h e n d e r F e i n d e s gottesdienst,

D a s H e r z s t ü c k des S e m i n a r s , das 105 P r i e s t e r a m t s k a n d i d a t e n R a u m bietet, ist d i e K i r c h e , deren O r g e l 1963—1964 v o n der F i r m a R e i n i s c h / P i r c h n e r , Stein a c h , gebaut w u r d e . A l s k ü n s t lerischer S c h m u c k fällt v o r a l l e m der v o n M a r t i n H ä u s l e aus Feldkirch geschaffene Z y k l u s v o n G l a s f e n s t e r n a u f , dessen Themen dem Alten und Neuen Testament entnommen sind. D a s Fenster l i n k s v o m A l t a r b i l det d e n A b s c h l u ß . Jesus n i m m t A b s c h i e d v o n den J ü n g e r n mit d e n W o r t e n : Ich b i n bei e u c h alle T a g e bis z u r V o l l e n d u n g der W e l t .

werden."

17. Juni: „ E s w u r d e bereits gemeldet, d a ß eine D e p u t a t i o n des T i r o l e r L a n d e s - M u s e u m s die E h r e hatte, v o m K a i s e r i n Audienz empfangen zu werden. Diese D e p u t a t i o n , welche u m F ö r d e r u n g des E r w e i t e r u n g s baues des M u s e u m s bat, hat d i e huldvollste A u f n a h m e beim Monarchen gefunden. A u s eigener E r i n n e r u n g l o b t e S e . M a jestät den Reichthum der S a m m l u n g e n u n d sprach v o n dieser ,echt t i r o l i s c h e n ' A n s t a l t , f ü r d i e E r t h u n w e r d e , was er könne."

22. Juni: „ A u s A n l a ß des geg e n w ä r t i g versammelten L a n d tages hat der Statthalter F r e i herr v . W i d m a n n E i n l a d u n g e n zu e i n e m T h e e a u f k o m m e n d e n D i e n s t a g , abends 8 U h r ergehen lassen." 22. Juni: „ A n die G e s c h ä f t s welt! D i e D i r e c t i o n der H a n delsschule i n I n n s b r u c k f ü r eine A n z a h l j u n g e r

sucht Leute,

welche m i t E n d e dieses S c h u l jahres ihre A n s t a l t mit E r f o l g absolviert h a b e n w e r d e n , Stellen

in

Geschäftshäusern

als

Praktikanten." 4. Juli: D a s k . k. u n d N a t i o naltheater

wurde

Feuersicherheit

einer

bezüglich kommis-

sionellen Ü b e r p r ü f u n g u n t e r z o g e n . Diese „ h a t t e verschiedene M ä n g e l ergeben, deren Beseiti-

Sonntag

g u n g mit einem K o s t c n a u f w a n -

nachmittags u m 2 U h r sammel-

de v o n 10.000 I L veranschlagt

ten sich d i e vier Z ü g e der f r e i -

w o r d e n ist; u n d es wurde die

20.

Juni:

„Am

w i l l i g e n F e u e r w e h r i n der M a - V e r b i n d u n g des Theaters mit heuettelegtar i a h i l f s t r a ß e in v o l l e r R ü s t u n g , d e m s t ä d t i s c h e n w o sie v o m H e r r n B ü r g e r m e i -

phen

ster D r . F a l k inspiciert w u r d e n ,

Kronleuchter,

welcher

nur an einem

Hanfseile hing,

worauf

dieselben

schritt

zu

Haupt Übung elei ten. vom

im

ihrer

Sturm-

Frühjahrs-

an den Eingang

Kirschenthaigasse D i e dortige

abrück-

Häuserreihe,

dobjeet.

Das Bischöfliche

Priesterseminar

Innsbruck.

(Foto: West maller)

hergestellt,

ein D r a h t s e i l

der bisher

befestigt,

E x t i n c t c u r e u n d andere I tisch g e r ä t hsehal ten

wurden

beige

schafft."

B r u g g f e l d h a u s c bis z u m

M o h r e n w i r t e bildete das B r a n -

Nu

durch

sofort

D i e L e i t e r n waren i m

aufgestellt,

ebenso

die

6. Juli: „ E i n echt Velocipede,

/.oll (

englisches

Timberlake,

52

l ,37 m) hoch, Rollku

Sehlauehe gelegt. A l s d a n n das

gellagcr, neueste K o n s t r u k t i o n ,

Wasser

ist sehr b i l l i g z u v e r k a u f e n . "

die D ä c h e r

erreichte,

Innsbrucker Stadtnachrichten  

Ausgabe Juni 1982

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you