Issuu on Google+

innsbpuckep

S T A D T N A C H R I C H T E N

Ol 1 1 / 11 II I S

IM II I IILUNGSBLA II

I) IK

LANDESHAUPTSTADT

An einen Haushall F.b.b. U Erscheinungsort Innsbruck D Verlagspostami 6020 Innsbruck

26. November 1981/Nr. 11

Hauptschule Hötting-West fertiggestellt Einweihung erfolgte am 16. Oktober — Zweitgrößte Schule — Tagesheimschule — Großturnhalle (Th) Für Hötting-West war es ein bedeutender Tag, als am 16. Oktober die neue Hauptschule — der /.weitgrößte städtische Schulbau — übergeben wurde. In Anwesenheit zahlreicher Fest gast e skizzierte Vizebürgermeister Reg.-Rat Obenfeldner

Naturgeschützt: Arzler Wiesen Seite 3

_J

Radiopreis für alte Musik •ßeite 7

Unser Leserservice Seite 10

,

als Baureferent Baugeschichte und Raumprogramm der Schule, erhielt das Haus die kirchliche Weihe und stellte Bürgermeister Dr. Lugger die neue Bildungsanstalt als gemeinschaftspflegende, auch der Erwachsenenbildung dienende Hinrichtung vor, die durch die (iroljturnhalle und den Mehrzwecksaal im besonderen Maße auch den Vereinen zugute käme. Der symbolische Schulschlüssel wechselte vom Baureferenten zum Bürgermeister und anschließend zum Schulreferenten Dr. Schlenck. Die Musikkapelle Die neue Schule westlich der Allerheiligen und ein Schüler- Lohbachsiedlung, zu deren Erchor sorgten für eine festliche richtung 113 Millionen SchilUmrahmung der Feierstunde. ling (davon allein 20 Millionen Der Dank der Stadtführung Schilling für die Einrichtung) galt abschließend den für Pla- erforderlich waren, umfaßt insnung, Bauleitung und Einrich- gesamt 33 Klassenräume sowie tung Verantwortlichen im die dazugehörenden DirekStadtbauamt und Schulamt so- tions-, Lehrer- und Lehrmittelwie allen Firmen und Arbei- zimmer. Die Tagesheimschule, tern, die zum Gelingen des in der die Schüler sowohl über Werkes beigetragen haben. Mittag als auch am Nachmittag

betreut und angeleitet werden, dürfte besonders von den berufstätigen Müttern begrüßt werden. Zwei Musikprobelokale und eine Kegelbahnanlage mit sechs Bahnen ergänzen das Raumprogramm. Der Neubau beherbergt — solange es der Platzbedarf der Hauptschule zuläßt — auch einen Kindergarten und einige Volksschulklassen. (Fotos: Hofer)


Mit 440 t Bohrdruck in den Berg Beginn der Fräsarbeiten für den Sillstollen (Wc) Wie wir schon ausführlich berichtet haben, wurden am 30. Juni mit einem feierlichen Stollenanschlag die Bauarbeiten für die Wiederherstellung des Triebwasserstollens des Kraftwerkes „Obere Sill" in Angriff genommen. Seil her hat sich dort einiges getan. Der Fensterstollen, das 178 Meter lange Verbindungsstück zum projektierten neuen Stollen, ist konventionell, das heißt im Sprengverfahren, vorgetrieben worden und bereits fertiggestellt. Vom Hauptstollen sind in Richtung Norden bereits 53 Meter und in Richtung Süden 93 Meter ausgebrochen. Die Aushubmenge betrug dabei insgesamt 4300 Kubikmeter, das sind 430 Ladungen von dreiachsigen Lastkraftwagen. Vor dem Portal des Fensterstollens wurde ein 30 Meter langes und 90 Tonnen schweres Ungetüm aufgebaut, welches sich nun seit einigen Tagen mit einem Druck von 440 Tonnen in

südlicher Richtung in den Berg frißt. Diese 460 kW (625 PS) starke Stolleni'räse, Fabrikat Wirth, Type TB II — H, hat einen Außenfräsdurchmesser von 3,70 Metern und wird durch ein Hochspannungskabel mit einer Spannung von 6300 Volt Drehstrom, 50 Hz, angespeist. Die Steuerung erfolgt durch den Maschinisten von der Stollenfräse aus. Dabei wird die Vortriebsrichtung, insbesondere die exakte Höhenlage, mit Hilfe eines Laserstrahles vorgeschrieben. Alles in allem ein Job, der nicht nur gute Nerven, sondern auch eine Spezialausbildung erfordert. Voraussichtlich wird die Fräse bis zum Gschleierser Graben vorstoßen können. Dort wird eine Störzone erwartet, die wahrscheinlich konventionell durchörtert werden muß. Wird dies der Fall sein, wird die Fräse zurückgezogen und inzwischen zum Vortrieb des nördlichen Stollenastes verwendet.

Die Stollenfräsmaschine, die bei der Neuherstellung des Triebwasserstollens des Kraftwerkes ,,Obere Sill" zum Einsatz kommt. (Foto: Frischauf)

KURZ GEMELDET • Aus Anlaß des 60. Geburtstages von LHStv. Dr. Prior schrieb die Tiroler Künstlerschaft einen Preis für Graphik aus. Der Preis ist mit 30 000 Schilling dotiert, teilnahmeberechtigt sind alle Mitglieder der Tiroler Künstlerschaft.

tionär der Sparkasse Innsbruck-Hall, vollendete am 8. November sein 70. Lebensjahr. Seine besonderen Verdienste wurden im Rahmen einer Feierstunde von namhaften Persönlichkeiten durch Ansprachen gewürdigt.

• Bis zu Beginn der Bauarbei- • Leonardo da Vincis „Anaten für das neue Gebäude der tomische Studien" waren AnHandels- und Gewerbebank in fang November in der Buchder Meinhardstraße bietet sich handlung Grabner in der Einsatzübungen in den Hilfestationen 4 und 5 dort nach Abbruch der Shell- Maria-Theresien-Straße ausgeTankstelle nunmehr ein zusätz- stellt. (We) Im Bauhof Saggen, wo 48 Personen hatten daran teildie Hilfestation 4 des Katastro- genommen, alle Alarmstellen licher Parkraum für etwa 250 • Im Rahmen der Eröffnung phenschutzes der Stadtgemein- waren besetzt, und die Infor- Pkw an. der Ausstellung „Kunst und de Innsbruck untergebracht ist, mationen wurden planmäßig • Die ARGE Tiroler JugendKultur im Buch" in der Galerie herrschte am 17. Oktober reger durchgegeben. zentren eröffnete dieser Tage in im Taxispalais wurde das von Betrieb. Pradl, Ecke Anzengruberstra- der Kulturabteilung im Amt der Die Hilfestation 4 führte die er- Auch in der Hilfestation 5 in ße/Roseggerstraße, ein StadtTiroler Landesregierung herste selbständige Übung durch, der Reichenau wurde für den teilzentrum Pradl mit dem Naausgegebene Werk „Tiroler wobei vor allem die Koordina- Ernstfall geprobt. Die Berufs- men „Treibhaus". Kulturbilanz 1970 bis 1980" tion des Einsatzes sowie die feuerwehr Innsbruck, der Kata• Am 28. und 29. Oktober vorgestellt und an LHStv.Dr. Rettung Weiterleitung von Schadens- strophenhilfsdienst, fand im Neuen Landhaus die Prior überreicht. meldungen per Funk geprobt und Polizei prüften auf Initiati- 58. Tagung des Fachausschuswurden. Übungsannahme war ve der Hausgemeinschaft Ra- ses für Kontrollämter des • Das bäuerliche Schulungsein I; id beben der Stärke VII detzkystraße 42 und 44 ihr Zu- Österreichischen Städtebundes heim Reichenau der Landcsnuli der MKS-64-Skala um sammenwirken, um, wenn es statt. Innsbruck ist das letzte- landwirtschaftskammer für TiN./W) Hin im Raum Innsbruck. darauf ankommt, Hausbewoh- mal 1975 Tagungsort gewesen. rol feierte dieser Tage sein 25jähriges Bestandsjubiläum. Punktlich wurden die acht nern Lebensrettung und Hilfe Alarmstellen, die im Stadtteil bringen zu können. Übungsan- • Auch heuer fanden sich zu Das Schulungsheim konnte bisSaggen für den Katastrophen- nahme war hier ein Wohnungs- Allerheiligen abends nach der her 52 500 Kurzbesucher verfall fix eingerichtet sind, von brand im vierten Stock des Messe beim Kriegerdenkmal zeichnen. den ehrenamtlichen Mitarbei- Hochhauses. Wie der Sicher- vor der Pfarrkirche St. Nikoicin dn Hilfestation 4 besetzt. heitsbeauftragte des Hausverei- laus zahlreiche Bewohner dieses l M N S I t k l K k I K S I A I M M . V C IIKK II Nach der Übung traf man sich nes, Ing. Würfel, ausführte, Stadtteiles zur Feier für die GeII N - o f f i / k l l i s MilU limasi,I.,11 d u I.aiidcshuiiptsliitll. I In.inMH In i. I n v n /u einer Schlußbesprechung, war das Ziel dieser Übung, das fallenen und Vermißten ein. tümer unii Vcrlegci : die S l a d l g c i i i c n i d c Innsbruck. ( h c l i c i l a k t c u i um! Im den wobei der Leiter der Hilfesta- Verhalten der Mieter im Gefah- Die Festansprache hielt BürgerInhalt verantwortlich: l'aul ( i i u h e i , in Redaktion: Ulla Hliiiiigliaus-Thien tion 4, Direktor Peter Jähnig, rensfall zu schulen und die Feh- meister Dr. Lugger. I Wollgang Weger. A l l e Innsbruck, feststellen konnte, daß die ler aufzuzeigen, welche im • Landesrat und Gemeinderat Maus, M a r i a - T h c i c s i c n - S t r a U c IS, Tel. M 4 My Druck: Wagncr'schc l Iniv.gemacht werden a. D. Komm.-Rat Robert LackÜbung mit ausgezeichnetem Ernstfall lluclulriickcrci Huchroillincr & C o . Einsatz aller abgelaufen war. könnten. ner, ein hochverdienter Funk-

Geprobt wird für den Ernstfall

Seite 2

Innsbrucker Stadtnachrichten - Offizielles Mitteilungsblatt der Landeshauptstadt. Jahrgang 1981, Nr. I


Ein Stück Natur „gerettet"! Südhang des Ar/Ici Kalvarienherges „Geschiit/la 1 .andschaftsteil" Cl'li) Mil W i r k s a m k e i t

vom

I. N o v e m b e r trat eine

Verordnung

d e s Itui^ei'ineislers der I :iii(lt'sliauplsl:i«lI in k r a l l , tlie ein rumi 14 N e k t a r g r o ß e s Gebiet um und u n i c i hall) des k a l v a r i e n h e r g e s in \ r / l / u m ,,Gcsc l i u l / l c i i L a m l s c h a l i s l e i l " erklärt.

Nalurseluil/er

und N a t u r f r e u n d e werden d i e s e T a t s a c h e sieher mit g r o ß e r l'rende

luliiend,

a u f n e h m e n , k o n n t e d o c h mit d i e s e m Schrill das l berleben v o n

I eucht wiesen komplex diesen Lebewesen den notwendigen I ebensi mini bietet. Die Erklärung dieses Gebietes zum ,,Geschützten Landschaftsteil", die ein erfreuliches Bekenntnis zum Naturschutz darstellt und ähnlichen Bemühungen neuen Auftrieb verleihen wird, geht auf einen Antrag der ,,Tiroler Vogelwarte" zurück.

selten g c w o r d e n e i i P f k u i / e i i u n d l i e i e n si« hergestellt » e r d e n .

ÌAcbc Mil bui gei !

Wieder hat eine Heizperiode begonnen, und wir alle wissen, daß damit für unsere Stadt besondere Aspekte verbunden sind. Sosehr uns die Natur mit vielen Vorzügen bedacht hat, über die wir uns freuen können, im Winter läßt sie mitunter Inversionslagen entstehen, die über unserer Stadt die Luft wie unter einer Glocke stauen und einen Austausch der Luft auf mehrere Tage hinaus unmöglich machen. In solchen Zeiten müssen wir dann auf die Schwefelbelastung, die durch das Mei/.en entsteht, und auf die Verunreinigung der Luft durch andere Stoffe besonders achten. Ich darf es dankbar vermerken, daß seitens der Bevölkerung unserer Stadt den Heizölkontrollen (ob entsprechend schwefelarmes Öl verwendet wird) durchwegs Verständnis entgegengebracht wird. Um so mehr muß ich es als dringliches Anliegen aussprechen, daß auch Großheizanlagen, voi allem jene der Stadt übergeordneter Körperschaften, im Interesse der Bevölkerung eine entsprechende Ölqualität verwenden. Die richtige Umstellung aller Heizanlagen erspart dariibe/ hinaus nicht nur Kosten, sondern dient auch einer besseren Luft, ebenso wie das Vermeiden jedes unnöti gen I aul'cnlassens \on Auto- und Motorradmolo ren. So können wir gemein sani für die Lebensqualität in unserer Stadt etwas tun.

Wie die Gutachten weiters erkennen lassen, wäre die Unterschut/stellung einzelner Tierund Pflanzenarten nicht ziel-

Das Gebiet, das wie bisher land- und forstwirtschaftlich genutzt werden soll und auch Spaziergängern offensteht, darf — so sieht es das Tiroler Naturschutzgesetz vor — allerdings in keiner Weise verändert werden. Insbesondere verboten sind unici ariderem alle Rodungs*-, Lntwässerungs-, Aufforstungsund Wegebauarbeiten. Welche Besonderheiten birgt dieser „Geschützte Landschaftsteil"? Wie Expertengutachten zu entnehmen ist, handelt es sich vorwiegend um sumpfige Hangwiesen und verhältnismäßig ausgedehnte Schilfbereiche, die eine besonders große Vielfalt an seltenen oder bereits fast ausgerotteten Tier- und Pflanzenarten beherbergen. Zudem kommt Feuchtwiesen dieser Art im Nahbereich von Städten eine wichtige Ausgleichsfunktion zu. Den besonderen landschaftlichen Reiz erhält das Gebiet durch Seggenlind Süßgraswiesen, Schiltbestände, kleine Wassergerinne und ein/eine Strauchgruppen. An bemerkenswerten Vogelarten wurden der Sumpfrohrsänger, das Schwarzkehlchen, die

hi/nhi/iti/

i

Nachtigall, die (.rauaminer und andere beobachtet, die in dem artenreichen Husch- und Baumbestand ideale i'berwinleriings-, Nist- und Schlupfmügliehkeiten finden. Die nahezu stehenden Gewässer sind begehrte Heimstätte spezieller Wassertiere.

da

um

dei

{.'.esani te

Gemeinsam die Probleme lösen 7. Vollversammlung des Altstadtvereines (In) Fragen in Zusammenhang mit der geplanten Einführung der gebührenpflichtigen Parkplätze, die Errichtung der Rathaustiefgarage, die Fortführung der Pflasterungsarbeiten in den Gassen und die Siluierung einer öffentlichen Toilettenanlage waren unter anderem Punkte, die bei der Diskussion im Rahmen der 7. ordentlichen Hauptversammlung der Interessengemeinschaft Altstadt zur Sprache kamen. Vizebürgermeister Niescher sowie die Ge'meinderäte Ing. Krasovic und Dipl.-Ing. Lobgesang nahmen zu diesen und weiteren aufgeworfenen Problemen Stellung. Die Interessengemeinschaft

Altstadt, die 100 Mitglieder umfaßt, ist bemüht, dem alten Stadtkern als gute Einkaufsmöglichkeit neue Attraktivität zu verleihen. Veranstaltungen, Aktionen und Feste verschiedener Art haben in den vergangenen Jahren Erfolge gezeigt. Wie der Obmann des Vereines, Peter Blöder, ausführte, sind auch für das kommende Jahr, das zugleich ,,10 Jahre Fußgängerzone Altstadt" bedeutet, zahlreiche Werbeaktivitäten vorgesehen. Ob jedoch die geplanten monatlichen Veranstaltungen durchgeführt werden können, wird von den finanziellen Mitteln des Vereins abhängen.

reizvollen Arzk'r Wiesen unterhalb des Kalvarienher^es. (loto: ///,i,'. Hi e ana)

Innsbruckcr Stadtnachrichten - Offizielles Mitteilungsblatt der Landeshauptstadt. Jahrgang 1981, Nr.

Seite 3


Gegen beginnende Rundrücken Kostenloses Haltungsturnen an Pflichtschulen (Th) Dank des überaus enga- gang an der Universitätsklinik gierten Einsatzes der Lehrer- Innsbruck die notwendigen schaft sind zur Zeit 440 Kinder Kenntnisse angeeignet haben in elf Volks- und vier Haupt- und im Selbststudium ihr Wisschulklassen mit Eifer dabei, sen laufend vergrößern, sind ihren Haltungsschäden zu Lei- nun bemüht, den Rundrücken, he zu rücken. Das Städtische den Hohlkreuzen, den hängenGesundheitsamt führte mit Be- den Schultern, den Senkfüßen ginn dieses Schuljahres eine und anderen Haltungsschäden neue Art von Gesundheitstur- ihrer Schützlinge mit gezielten nen auf freiwilliger Basis ein. Übungen zu entgegnen. Interessierte Pflichtschullehrer Die Kinder, die vom Schularzt (bisher elf Frauen und vier ausgesucht werden und — das Männer), die sich in einem Einverständnis der Eltern vortheoretisch-praktischen Lehr- ausgesetzt — die wöchentlich einmal stattfindende zusätzliche Turnstunde besuchen, sind Hörtnagl: Umbau vorwiegend Schüler der An(Th) In Anwesenheit von Bür- fangsklassen der Volks- bzw. germeister Dr. Lugger, den bei- Hauptschulen. Nur wenn das den Vizebürgermeistern Nie- Haltungsturnen über Jahre gescher und Reg.-Rat Obenfeld- führt wird, kommt es zur angener sowie weiteren prominenten strebten Festigung der MuskuPersönlichkeiten wurden am latur. Ausdrücklich betont wird 20. Oktober die umgebauten im Gesundheitsamt jedoch, daß Geschäftsräume der Firma das Gesundheitsturnen nicht Hörtnagl & Co. am Burggraben gedacht ist für jene Kinder, die ihrer Bestimmung übergeben. bereits orthopädische Schäden Das Bemühen des seit über 100 aufweisen. Jahren bestehenden Familien- In Anbetracht des vielfach bebetriebes galt seit Anbeginn der wegungsarmen Alltages der Nahversorgung der Bevölke- Schulkinder (Schulbank — rung und der persönlichen Be- Schulbus — Schulaufgaben — treuung der Kunden. Fernsehen) scheint die Unter-

Dem Bewegungsmangel wird die Hauptursache für die Hultungsschäden bei Kindern zugeschrieben. Gezielte Gymnastik zur Stärkung der Muskulatur kann den meist erst später auftretenden Beschwerden vorbeugen. (Foto: Murauer) Stützung dieses kostenlosen Angebotes durch die Eltern dringend geboten. Eventuelle Anfragen können an das Städti-

sche Gesundheitsamt, Fallmerayerstraße 1,1. Stock, Zimmer 337, Telefon 26 7 71/337 Durchwahl gerichtet werden.

Im Vordergrund Parkprobleine Vollversammlung des Vereins Innenstadt (Th) Der Verein „Innsbrucker Innenstadt" unter seinem Vorstand Mag. Peter Zeiger, hielt am 27. Oktober seine 5. Mitgliedervollversammlung ab. Im Mittelpunkt der Diskussion, die sich an den vereinsinternen Teil anschloß, stand die Frage der Verwirklichung der Parkgarage unter dem Rathaushof. Vizebürgermeister Niescher, der neben weiteren Mitgliedern des Gemeinderates an der Vollversammlung teilnahm, gab den Stand der Verhandlungen bzw. den voraussichtlichen Termin der Ausschreibung des Architektenwettbewerbes für den Neubau bekannt. Gemeinderat Ing. Krasovic und Gemeinderat Dipl.-Ing. Lobgesang nahmen zu dem ebenfalls aufgeworfenen Problem der Einführung der gebührenpflichtigen Parkplätze Stellung. Weitere Diskussionspunkte waren die Verparkung der Erlerstraße durch Busse und die stärkere Verkehrsfreimachung der Maria-Theresien-Straße an den Einkaufssamstagen im Dezember. Breiter Raum wurde den Be-

richten über durchgeführte und geplante Werbeaktivitäten gewidmet, wobei die Fortführung in der bisherigen Form und Intensivierung mit Hilfe von Anregungen aus dem Mitgliederkreis oder die Ausarbeitung eines neuen Konzeptes debatlicit wurde. Großen Erfolg konnte der Parkgutscheinaktion bescheinigt werden. Die stimmungsvolle Weih nacht sheleuchtung und die beliebte Weihnachtsslraßenbahn sind auch für heuer vorgesehen.

Ein Stadtführer für Behinderte

(We) Die Eingliederung behinderter Menschen in das aktive Leben unserer Stadt zählt heute zu den menschlich und sozial wichtigsten Aufgaben. Ein kleiner Mosaikstein in der Bestrebung, behinderten Menschen ein aktiveres Leben zu erschließen, ist nun auch eine kleine Verdiente Schuldirektoren in den Ruhestand getreten Broschüre, die das Kuratorium Den Schritt von fünf Pflichtschuldirektoren in die wohlverdiente für Behindertenarbeit herausgePension nahm amtsführender Stadtrat Dr. Schlenck zum Anlaß, geben hat und die in übersichtlium den scheidenden Lehrpersonen in Anwesenheit von Bezirkscher Form Wissen wert es besonschulinspektor Gemeinderat Steinlechner und Senatsrat Dr. Reiders für behinderte Mitbürger si nger im Namen der Stadtführung für ihre im Dienste der Jugend enthält. Dieser kleine Stadtfühgeleistete Arbeit zu danken. Im Mittelpunkt des Empfanges stanrer ist beim Tiroler Sozialkorps, den: Oberschulrat Dorothea Platzer, Mädchenhauptschule Hot- • Vom 23. Oktober bis 7. No- Schöpfstraße 21, beim Landesting ; Oberschulrat Walter Benesch, Volksschule Allerheiligen; vember führte das Kaufhaus invalidcnamt in der Altstadt Oberschulrat Haymo Hilscher, Volksschule Arzl; Oberschulrat Tyrol wieder die Vcrkaufsschau und beim ZivilinvalidenverErich Hupfauf, Knabenhauptschule Pradl II; Oberschulrat Franz „Südtirol bei uns zu Gast" band, Egger-Lienz-Straßc 20, Wurnig, Allgemeine Sonderschule I. (Foto: Murauer) durch. kostenlos erhältlich. Seite 4

Innsbrucker Stadtnachrichten - Offizielles Mitteilungsblatt der Landeshauptstadt. Jahrgang 1981, Nr. 11


Lokalaugenschein in Grenoble liiloiinativci Besuch in der Partnerstadt- Kommunale Probleme (Th) Dir enge Verbundenheit /wischen den Partnerstädten Grenoblc und 1 iiiishruck hat im Vorjahr da/u geführt, daß mit anderen Khrengästen auch eine repräsentative Abordnung ans (irenohle den Feierlichkeiten anläßlich des KdO-.lulir-.liihiLiunis beiwolinli-. Dieser Tage war es nun eine Abordnung des liinshnieker (ìemeinderales imler Bürgermeister Dr. lugger, der auch Vertreter des l'reinden\erkelirs und der Handelskammer angehörten, die sich /um kennenlernen der kommunalen Hinrichtungen in die llaiiplsladl der französischen Provinz Dauphiné heyeben hat. Den Auftakt des zweitägigen Aufenthaltes bildeten die Eröffnung des Tirol-Sektors im Rahmen der Grenobler Herbstmesse durch den Bürgermeister von Cìrenoble, Hubert Dubedout, in Anwesenheit zahlreicher Mitglieder der Grenobler Stadtführung und eine Vertragsunterzeichnung zwischen den Kongreßhäusern Grenoble und Innsbruck, mit dem eine jahrelange fruchtbare Zusammenarbeit eine offizielle Bestätigung erfuhr. Erstmals in diesem Ausmaß wurde der Partnerstadt Innsbruck auf der Grenobler Herbstmesse eine Fläche von 320 Quadratmetern zu Verfügung gestellt. Die Stadt Innsbruck, das Kongreßhaus, das Land Tirol, die Tiroler Handelskammer und 14 Tiroler Firmen nahmen diese Gelegenheit zur Präsentation ihrer Fremdenverkehrsangebote bzw. Produkte wahr.

netzes — bis zu Fragen der Stadtplanung in Zusammenhang mit der Errichtung von neuen Wohnvierteln und der Revitalisierung der Altstadt. Gerade auf dem letztgenannten Gebiet verstärkt Grenoble seine Anstrengungen. Besonders großes Interesse bei der Innsbrucker Delegation rief ein Bemeinsamkeiten auf. Die Lage such im Atomforschungszeninmitten der Berge.» der Frem- trum hervor. Die Ergebnisse denverkehr und das Interesse der Forschungsarbeiten über der Bevölkerung am Winter- die Schneebeschaffenheit, die sport haben da/u geführt, dal) Lawinenbahnen und die Mögbeide Städte Olympiastädte lichkeiten der Lawinenabsprenwurden. Beide Städte fühlen gung sind auch für Innsbruck sich auch verbunden in der ge- höchst interessant. meinsamen Aufgabe der euroDer Besuch der Innsbrucker päischen Alpenregion. Nicht Delegation in Grenoble, dem zulezt ihre Lage ist auch der von seiten der französischen (irund für Probleme, die beide Partnerstadt größte AufmerkStädte zu bewältigen haben und samkeit zuteil wurde, reiht sich die einen Erfahrungsaustausch ein in die seit 18 Jahren besteüber die Grenzen hinweg sehr henden regen partnerschaftlisinnvoll macht. chen Beziehungen zwischen den Die Palette der Probleme reicht beiden Städten, die Kontakte vom ständig steigenden Indivi- auf den verschiedensten Ebedualverkehr und dessen Bewäl- nen, wie Kultur, Wirtschaft, tigung — Grenoble plant die Sport und anderes, entstehen Erweiterung des Straßenbahn- ließen.

20 Jahre Lernen in Vili Jubiläum des Tiroler Volksbildungsheimes

(irenoble und Innsbruck, die Hauptstädte der Ost- bzw. (Th) Der Grillhof in Vili, eine Weslalpen, weisen viele Ge- der Volksbildung gewidmete

(JJJKJCIIC \ civinlhintny, jur eine noch engere Zusammenarbeit zwischen den Kongreßhäusern Grenoble und Innsbruck. Von links nach rechts: Kongreßhausdirektor Otto Zwicker, Innsbruck, Bürgermeister Dubedout, Bürgermeister Dr. Lugger, Kongreßhausdirektor Michel dille!, (ìrenoble. (I-'oto: l'.hringhaus-'lhien)

Einrichtung, feierte vor kurzem sein 20jähriges Bestehen. Ein Rückblick auf die Aktivitäten zeigt beachtliche Leistungen. Die 2516 Veranstaltungen wurden von 92.549 Personen besucht. Die Bildungsmöglichkeiten umfaßten den beruflichwirtschaftlichen Bereich (42 Prozent), den politisch-sozialen Bereich (24 Prozent), den personal-integrativen Bereich (13 Prozent) und den musisch-kulturellen Bereich (7 Prozent). Angesprochen sollen in erster Linie jene Personen aus Nord-, Süd- und Osttirol werden, die Funktionen im Gemeinschaftsleben ausüben. Dieser Kreis erhält auf Bürgermeister- und Gemeindesekret art agungen, auf Blasmusikvcranstaltungen und Chorleiterkursen — um nur einige zu nennen — wertvolle Kenntnisse vermittelt.

Weihnachtliches in der Innenstadt Dem Ansuchen des Vereines Innsbruck-Innenstadt, an den vier Samstagen vor Weihnachten in der Maria-Theresien-Straße weihnachtliche Veranstaltungen durchführen zu dürfen, wurde die Zustimmung erteilt.

Neue Marktordnung Aufgrund der Inkraftsetzung der neuen Marktordnung mit 1. Dezember 1981 ergibt sich die Notwendigkeit, die Marktgebührenordnung an die besagte Vorschrift anzupassen. Dies betrifft vor allem

Aus dem Stadtsenat die Obst-und Gemüsemärkte in der Reichenau und im Olympischen Dorf, die abgabenrechtlich miterfaßt werden müssen. Hinsichtlich der Tarife ergibt sich keine Änderung.

Neue Parkplätze beim Alpenzoo Der Errichtung eines weiteren Parkplatzes für acht Pkw oder zwei Busse beim Alpenzoo wurde zugestimmt.

Thomasmarkt am 14. Dezember Die Stadtgemeinde als Grundeigentümerin gab die Zustimmung, am 14. Dezember auf dem gesamten Platz vor der Johanneskirche wieder den traditionellen Thomasmarkt abhalten zu dürfen.

Kreuzungsbereich Bozner Platz wird neu gestaltet Der Gehsleigerneuerung im Bereich Bozner Platz/Merancr Straße, der Verkürzung der Fußgängerüberwege durch den Ausbau einer Dreiecksinsel im genannten Kreuzungsbereich und der Errichtung von Abstellplätzen für einspurige Fahrzeuge in der Meraner Straße wurde zugestimmt.

Innsbrucker Stadtnachrichten - Offizielles Mitteilungsblatt der Landeshauptstadt. Jahrgang 1981, Nr. 11

Seite 5


Theater

Konzerte

Tiroler Landestheater

(Beginn: 20 Uhr)

(Beginn: 19.30 Ulli — Tel. 217 71)

Sa., 28. 11., Kongreßhaus Saal Tirol: Konzert der Tiroler Kaiserjäger So., 29. 11., Großer Stadtsaal: Karl-Koch-Gedenkkonzert — Orchester der Musikfreunde Mi., 2. 12., Konservatoriumssaal: 3. Kammerkonzert — Trio d'archi di Roma — Albrechtsberger: Sonate Nr. 1 für Violine, Viola und Violoncello, Max Reger: Trio a-Moll, op. 77b, F. Schubert: Trio B-Dur, D 471, L. v. Beethoven: Trio c-Moll, op. 9, Nr. 3 Sa., 5. 12., Großer Stadtsaal: Volksliedcrabend der Sängervereinigung Mühlau Sa., 5. 12., Kongreßhaus (Beginn: 16 und 20 Uhr): Tiroler Adventsingen Mo., 7. 12., Kongreßhaus, Saal Tirol: 2. Meisterkonzert — Klavierabend: Alexis Weissenberg — J. S. Bach: Partita Nr. 4 D-Dur, BWV 828, R. Schumann: Symphonische Etüden, op. 13, M. Mussorgskij: Bilder einer Ausstellung Di., 8. 12., Servitenkirche (10 Uhr): Messe in C-Dur, op. 86, von Ludwig v. Beethoven — Dirigent Hubert Tonauer. Es spielen Mitglieder des Innsbrucker Symphonieorchesters Do., 10., und Fr., 11. 12., Kongreßhaus, Saal Tirol: 3. Symphoniekonzert — Innsbrucker Symphonieorchester — Dirigent: Ernst Märzendorfer —

Madama Butterfly (G. Puccini) — Sa., 28. 11. Der Wildschütz (Albert Lortzing) — So., 29. 11., Di., 1., Mi., 9., Sa., 12., Do., 17. 12. Zigeunerliebe (F. Lehär) — Mo., 30. 11., Mi., 2., Fr., 4., Fr., 18. 12. Hamlet (W. Shakespeare) — Do., 3., So., 6., So., 13., Di., 15., So., 20. 12. My Fair Lady (Lerner/Loewe) — Sa., 19. 12. (Premiere)

Kammerspiele (Beginn: 20 Uhr — Tel. 21 7 71) Amphitryon (H. v. Kleist) — Sa., 28. 11., Mi., 2., Fr., 4., Mi., 16., Fr., 18. 12. Die tollen Geschäfte des Ivar Kreuger (Bendrik/Bergquist) — So., 29. 11. Mamselle Nitouche (Florimond Hervé) — Do., 3., So., 6., Mo., 7., Fr., 11., So., 13., So., 20. 12. Memoiren (John Murrel) — Sa., 5., Do., 17. 12. Zwerg Nase — Märchen für Kinder — Di., 8. (Beginn: 15 Uhr), Sa., 12. (Beginn: 14 und 16.30 Uhr), So., 13. (Beginn: 14 Uhr), Sa., 19. 12. (Beginn: 14 und 16.30 Uhr)

Innsbrucker Kellertheater (Beginn: 20 Uhr — Tel. 20 7 43) Macbeth (nach Shakespeare) — bis 30. 11., täglich außer Montag Josef und Maria (Turrini) ab 17. 12.

Solist: Gerd Zapf (Trompete) — J. Haydn: Symphonie C-Dur, HV 1/70, G. F. Händel: Suite D-Dur für Trompete u. Orchester, G. Torelli: Konzert D-Dur für Trompete und Streicher, A. Bruckner: Finalsatz aus der Sym phonie Nr. 9 in d-Moll Do., 17. 12., ORF-Landesstudio Tirol — Musik im Studio — Sestetto da Camera Fr., 18. 12., Großer Stadtsaal (Beginn: 16 Uhr): Sonderkonzert für groß und klein: Babar, der kleine Elefant - nach Musik von Francis Poulenc — The London Puppet Players

Ausstellungen Stadtarchiv, Badgasse 1 : Die kleine Sill, Innsbrucks ehemaliger Gewerbekanal — bis 28. 4. (Mo. bis Do. von 8 bis 12 und von 14 bis 18 Uhr, Fr. von 8 bis 12.30 Uhr) Kongreßhaus Innsbruck: Innsbrukker Fotoschau — 27. 11. bis 9. 12. (geöffnet im Rahmen anderer Veranstaltungen) Stadtturmgalerie, Herzog-FriedrichStraße 21: Dieter Manhartsbergcr — bis 24. 12. (Di. bis Sa. von 15 bis 19 Uhr und So. von 10 bis 12 Uhr) Die kleine Galerie, Gumppstraße 21 : Maurizio Boriato: Aquarelle — ab 2. 12. Wcihnachtsausstellung mit Hinterglasbildern von Josef Widmoser, Verena Spielmann, Johannes Troyer, A. Schnegg (Mo. bis Fr. 16 bis 18.30 Uhr, und Sa. 10 bis 12 und 17 bis 18.30

Theater am Landhausplatz (Beginn: 20 Uhr — Tel. 33 9 91) Ausnahme die Regel (B. Brecht) Di., I. 12. (Premiere)

Tiroler Volksbühne Blaas (Beginn: 20 Uhr — Tel. 25 902) Sturm im Bierkrug (Lustspiel von ll;ms St rasser-Lang) — bis 29. 11. Zwischen lall im Paradies (Lustspiel von Lmil Stürmer) — 1. bis 20. 12., täglich außer Montag Ikiuoinlheater — Rillerspiele (Beginn: is Uhi - Tel. 24960) Bärbel und die Haulemännlein (Märchenspiel für Kinder) — jeden Sa. und So. im Dezember

Seite 6

Noch bis Sonntag, den 29. November gibt es im Innslirucker Kongreßhaus echten Broadwayzauber — mit allen Stars und der l'azinution des perfekten amerikanischen Unterhaltungstheaters. Das Musical,,Bubbling Brown Sugar" kommt noch am 27. November um 20 Uhr, am 28. November um 15 und um 20 Uhr sowie am 29. November um 14.30 und um 18 Uhr zur Aufführung. Ein Fest für die ganze Familie — wie im Werbeprospekt versichert wird.

Uhr) — ab 7. 12. Galerie Zentrum 107: VVeihnachtsverkaufsausstellung mit Volkskunstarbeiten mit osteuropäischen Motiven (täglich von 14 bis 19 Uhr) Galerie Annasäule, Adamgasse 7a: Ilse Prandstättcr, Wandteppiche — bis 3. 12., (Di. bis Fr. von 10 bis 12.30 Uhr und von 15 bis 18.30 Uhr, Sa., 10 bis 12 Uhr) Galerie im Taxispalais, Maria-Theresien-Straße 45: Norbert Drexel: Zeichnungen und Pastelle 1965—1981 — bis 6. 12., Alberto Burri — 15. 12. bis 20. 1. (Mo. bis Sa. von 10 bis 12 und von 14 bis 19 Uhr, So. von 10 bis 12 Uhr) Galerie Maier, Sparkassenplatz 2: Weilmachtsverkaufsausstcllung — 7. bis 24. 12. (Mo. bis Fr. von 10 bis 12 und von 15 bis 18 Uhr, Sa. 9.30 bis 12.30 Uhr) Neue Galerie, Bozner Platz 5: Toni Hock — bis 12. 12., gleichzeitig bis 24. 12. Weihnachtsausstellung Galerie Innspruggcr Werkstatt, Innrain 41: Monika Unger-Fiorcschi: Wandteppiche, Malerei — 6. bis 24. 12. (Mo. bis Fr. 16 bis 19 Uhr, Sa., So., 10 bis 12 Uhr) Galerie Bock, Innrain 6—8: Wcihnaclitsverkaufsausst eilung — ab Dezember (täglich von 10 bis 12 und 16 bis 19 Uhr) Handelskammer, Meinhardst raße: „Der gedeckte Tisch — 27. 11. bis 20. 12. (täglich von 9 bis 19 Uhr) Tiroler Landesmuseum, Museumstraße 15: Brnst Nepo: Gemälde — ab 11. 12. (Mo. bis Sa. von 9 bis 17 Uhr, So. und Fr. von 9 bis 12 Uhr) Tiroler Kunstpavillon, Rennweg 8a: Weih nachtsver kau fsausstellung — 2. bis 23. 12. (Di. bis Fr. von 9 bis 12 und von 15 bis 18 Uhr, Sa., So. von 10 bis 12 Uhr) Galerie Krinzinger, Adolf-PichlerPlatz 8: Ernst Caramelle — bis 30. 11., Christian Ludwig Altersee — 1. 12. bis 15. 1. 1982 (Di. bis Fr. 10 bis 13 und 15 bis 20 Uhr, Sa. 10 bis 13 Uhr) Cialerie Innsbruck, Tempistraße 2: Gaby Micheloni — Ölbilder bis 16. 12. (geöffnet während der Geschäftszeiten) Weingalerie Meraner, Anilhorstraßc 59: Weihnaehtsverkau fsausstellung mit Werken von Paul Flora, Wilfried Kirschl, Tiefenlhaler, Prof. Danler, Toni Hock, Dalik, Hans Magister und Peter I elici — 4. bis 23. 12. (von Mo. bis Fr. von 15 bis 18.30 Uhr) Kellergalerie in der Schule, Mariahill, Kindergartenweg 3: Weihnachtsverkaufsausstellung (Mo. bis Fr. von 16 bis 19 Uhr)

Innsbrucker Stadtnachrichten - Offizielles Mitteilungsblatt der Landeshauptstadt. Jahrgang 1981, Nr. 11


Erster Radiopreis - ein Erfolg Icicrlulic l'ivisiiber^nhe in der Weiherburg (Wo) Im windigen Rahmen ck's Maximiliansaalcs in der Wei herburg fand am 6. November iluuli Riiigermeister Dr. I.uggci die feierliche Verleihung des Innsbrucker Radiopreises für alle Musik siati. Das erfreuliche Ergebnis dieses von der Siadl Innsbruck /.um 800-Jahr Jubiläum gestifteten Preises, der in hervorragender Teamarbeit mit dem Internationalen Musik/.entrum und dem österreichischen Rundfunk durchgeführt wurde, ist ja schon anläßlich der Juryentscheidung über die Preisträger am 21. August vorweggenommen worden. Unter 29 Einreichungen von 27 Hörfunkanstalten aus aller Welt wurde von der Jury als erster Preisträger der Westdeutsche Rundfunk, Köln, ermittelt. Den zweiten und dritten Platz nahmen die British Broadcasting Corporation, London, und der Belgische Radio en Televisie, Brüssel, ein. Sonderempfehlungen wurden für Korean Broadcasting System, Seoul, für Radio

Bremen, Radio France und für das ORF-Landesstudio Tirol vergeben. Doi Bürgermeister gratulierte den Preisträgern herzlich, dankte aber zugleich allen Rundfunkanslallcn, die durch ihre Teilnahme ihr Interesse an der alten Musik bekundet haben. Der Dank des Bürgermeisters galt ferner der Fachjury, welche unter dem Vorsitz von Kulturstadtrat Dr. Schlenck so ausgezeichnete Musikfachlcute wie Christopher Hogwood, Stanislav Galonski, Lionel Salter, Alfred Krings, Othmar Costa und Siegfried Goslich umfaßte, dem Internationalen Musikzentrum mit Präsident Leo Nadelmann und Generalsekretär Wilfried Scheib an der Spitze und nicht zuletzt dem Landesstudio Tirol. Der Innsbrucker Radiopreis war also ein Erfolg, und man darf mit Interesse dem zweiten Radiopreis im Jahr 1984 entgegensehen, der dann, wie man hörte, vielleicht sogar ein kombinierter Radio- und Fernsehpreis sein könnte.

Bürgermeister Dr. Lugger mit den Repräsentanten der preisgekrönten Radiostationen, die zugleich auch die Produzenten der Bandaufnahmen sind. Von links nach rechts: Klaus L. Neumann (WDR), Christopher Sayers (BBC). Pieter Andriessen (Belgische Radio en Televisie). Ganz rechts der Präsident des Internationalen Musikzentrums, Professor Leo Nadelmann. (loto: Birbaumer)

Lebendiges Stück Geschichte Die Kleine Sill: Neue Ausstellung im Stadtarchiv (We) Als zweite Halbjahresausstellung zeigt das Innsbrucker Stadtarchiv derzeit eine interessante historische Bilddokumentation zum Thema „Die Kleine Sill — Innsbrucks ehemaliger Gewerbekanal". Viele Innsbrucker werden sich sicher noch an die Kleine Sill erinnern, die am Fuße des Bergisels ihren Anfang nahm, um dann nach ihrem 2,7 Kilometer langen Weg durch die Stadt hinter dem Zeughaus wieder in die Sill einzumünden. 25 Gewerbe- und Fabriksbetrieben

diente die Kleine Sill einst als wichtiger Energiespender. Kulturstadtrat Dr. Schlenck, der die Ausstellung eröffnete, dankte Archivdirektor Senatsrat Dr. Hye für seine Bemühung, dieses wichtige Kapitel Wirtschaftsgeschichte der Landeshauptstadt durch zahlreiche alte Ansichten und Pläne bildhaft dazustellen. Die Ausstellung wird bis zum 28. April 1982 in den Räumen des Stadtarchivs, Badgasse 2, gezeigt und kann während der Amtsstunden bei freiem Eintritt besichtigt werden.

Wieder große Erfolge in Leoben Von 13 Innsbrucker Musikern erhielten 9 Preise (We) Auch beim diesjährigen österreichischen Instrumentalwettbewerb „Jugend musiziert" in Leoben konnte das Innsbrucker Konservatorium hervorragende Erfolge erzielen. Unter insgesamt 440 Teilnehmern erhielten die dreizehn vom Konservatorium der Stadt Innsbrucks profane Kunstdenkmäler — nun vollständig Innsbruck entsandten Musiker //// Rahmen der Präsentation der jüngsten österreichischen Kunst- neun Preise. Rudolf Schmal/l topographie ..Die proJanen Kunstdenkmäler der Stadt Innsbruck (Klarinette — Prof. Kefer) und außerhalb der Altstadt" im Innsbrucker Landhaus überreichte das Blechbläserenscmblc unter der Präsident des Hundesdenkmalumtes, Dr. Erwin Thalhammer, der Leitung von Dr. Zorn wurje ein Exemplar dieses schönen Werkes an den Landeskulturrefe- den mit dem ersten Preis ausgerenten LHStv. Dr. Prior und an Vizebürgermeister Niescher. Das zeichnet. Jeweils den zweiten 840 Seiten starke, von Iran Dr. Johanna l'elmayer bearbeitete Preis erhielten Christian Köll Buch schließt somit an den im Jahre 1972 erschienenen Hand 1 und Hannes Mariachcr (Klaridieser österreichischen Kunsttopographie an, welcher die Altstadt nette — Klasse Prof. Kefer), und die Stadterweiterung bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts zum Kurt Reich (Trompete — Klasse (Foto: Habermüller) Dr. Zorn), Jürgen Bongartz

(Horn — Klasse Angerer), Hanno Winder (Gitarre — Klasse Heiss) und Regina Graus (Gesang — Klasse Hechenleitner). Sebastian Weiss (Posaune — Klasse Santek) wurde mit einem ehrenvollen dritten Preis ausgezeichnet. Diesen schönen Ergebnissen kommt auch deshalb ein hoher Stellenwert zu, weil die Erfordernisse, die an die Teilnehmer gestellt wurden, einem Probespiel für ein Berufsorchester gleichkommen. Anläßlich des ersten öffentlichen Vortragsabends am 18. November im Konservatorium wurde den Preisträgern die Gelegenheit geboten, ihr Können den Innsbrucker Konzertfreunden darzubieten.

Innsbrucker Stadtnachrichten - Offizielles Mitteilungsblatt der Landeshauptstadt. Jahrgang 1981, Nr. 1

Seite 7


Vor wichtigem Lebensabschnitt Jungbürgerfeier im Großen Stadtsaal — Jungbürgerbuch überreicht statt. Der Festakt, zu dem Bürgermeister Dr. Lugger eingeladen hatte, war den jungen Menschen des Geburtsjahrganges 1963 gewidmet, die in diesem Jahr in die Reihen der politisch vollberechtigten Staatsbürger

(Th) In dem mit Blumen und Fahnen festlich geschmückten Entwurf des Änderungsplanes Nr. 66/ag, Hotting-West, Bereich zwischen Speckweg — Schneeburggasse — Achselkopfweg und Knappenweg: Während der Auflagefrist des 1. Entwurfes sind Einsprüche erfolgt. Aufgrund einer Besichtigung an Ort und Stelle durch den Bauausschuß wurde nach eingehender Beratung die Änderung des Entwurfes hinsichtlich eines geplanten Straßendurchbruches zur Karl-Innerebner-Straße beschlossen. Entwurf des Änderungsplanes Nr. 83/at, Höttinger Au, Bereich zwischen BachlechnerstralJe — Höttinger Au — Karwendelbahn — Fürstenweg: Der gegenständliche Bereich wird durch nicht störende Gewerbebetriebe genutzt. Die derzeit im Bebauungsplan festgelegt, offene Bauweise ist im Bestand nicht gegeben, so daß, dem Bestand entsprechend, geschlossene Bauweise vorgeschlagen wird. Änderungsplan Nr. VL-Bl, Vili, 2. Entwurf: Zum 1. Entwurf sind Einsprüche hinsichtlich der Verkehrsplanung ergangen. Der Bauausschuß hat aufgrund einer Besichtigung des Gebietes die Problematik erörtert, es wurden verschiedene Alternativen zur Verkehrsführung ausgearbeitet. Mit dein vorliegenden 2. Entwurf wird eine Kompromißlösung zwischen dem privaten und öffentlichen Interesse angestrebt. I m u n i i des Schutzzonenplanes Nr. 5, Wiltener Platzl: Zur Erhaltung der charakteristischen Aiisdtucksf'orm des Gebietes

Seite 8

Großen Stadtsaal fand am 18. Oktober die Jungbürgerfeier wird, nicht zuletzt auch durch Anregung der „Arbeitsgemeinschaft für Wüten", für den Bereich Wiltener Platzl eine Schutzzone gemäß Stadtkern- und Ortsbildschutzgesetz vorgeschlagen. Entwurf des Änderungsplanes Nr. 80/ex zum Mächenwidmungsplan, Bereich zwischen Lohbach — (ialgenbühel — Harterhofweg und Knappental (Peergründe): Die sogenannten Peergründe sind seit 1970 als mögliches Wohngebiet in Betracht ge-

eintreten. Vizebürgermeister Obenfeldner, der die rund 550 Jugendlichen im Namen des (iemeinderates begrüßte, machte deutlich, daß die Einladung keine Belehrung oder parteipolitische Beeinflussung zum Ziele habe. Bürgermeister Dr. Lugger kam in seiner Rede auf die Staatsform Demokratie zu sprechen, die unter allen möglichen Regierungsformen ohne

Schulfläche in Wohngebiet wurde beschlossen. Änderungsplan Nr. 80/ey zum Flächcnwidmungsplan, Hot tinger Au-West, Pumpwasserwerk: Mit dem Beschluß des gegenständlichen Entwurfes wird die Grundwasserschließung Hötting-West rechtlich abgesichert. Änderungsplan Nr. 80/ez zum Flächenwidmungsplan, Pradl, Bereich zwischen Andechsstraße —Reichenauer Straße—Radetzky-

Änderung von Bebauungsplänen zogen worden. Nach einem städtebaulichen Wettbewerb und einer Reihe von Detailprojekten für Wohnbebauungen hat der Gemeinderat nunmehr diese Umwidmung durchgeführt, nachdem ein Stadtteilentwicklungskonzept für den Bereich zwischen Kranebitten und dem Lohbach vorliegt und die Bearbeitungen zum Wohnungsmarkt ergaben, daß auch bei einer Stagnation der Innsbrucker Bevölkerung aufgrund der starken Geburtenjahrgänge bis 1980 eine große Nachfrage nach Wohnungen durch Neugründungen von Haushalten auftreten wird.

stralJe und Gumppstraße: Die anstehende Sanierung des alten, nicht den Differenzierungen des TROG entsprechenden Flächenwidmungsplanes wurde durchgeführt und wird Unsicherheiten bei der Bearbeitung von Anträgen hintanhalten.

BESCHLÜSSE:

Legendenänderung zum Bebauungsplan Nr. 51/s und 51/w, Bereich Mittorweg — Steinbockweg — Dr.-Slumpf-StralU* — (iemsengasse: Hs wurden die erweiterten Abstandsbestimmungen ersatzlos außer Kraft gesetzt, da eine Geschoßflächcndichlc in diesem Be-

Änderungsplan Nr. 80/equ zum Flachen widmungsplan. Hot tinger Au, Bereich zwischen Milterweg — Ingcmiin-Fischler-Stralk und verlängerter Angergasse: Einsprüche sind nicht erfolgt. Die Umwidmung der öffentlichen

Lcgendenänderung zum Bebauungsplan Nr. 6/e, Arzl-Höh, Wolfsgrube: Die erweiterten Abstandsbestimmungen nach der IBO wurden für den gegenständlichen Planungsbereich außer Kraft gesetzt, ersatzweise wurde eine dem Bestand entsprechende Gcschoßflächendichte festgelegt.

Frage jene ist, die dem Menschen und seiner freien Entscheidung am besten gerecht wird.

Für die Jungbürgerinnen ergriff Monika Sterner, für die Jungbürger Martin Bramböck das Wort. Musikalisch gestaltet wurde die Jungbürgerfeier, die mit der Überreichung des Jungbürgerbuches schloß, vom liinsbrucker Symphonieorchester unter Musikdirektor Edgar Seipenbusch und vom Innsbrucker Bläserchor unter Prof. Vinzenz

Weber. Als Solisten wirkten die Schüler am Konservatorium Luzia Sulz und Jürgen Bongartz mit. Am Abend waren die Jungbürger als Gäste der Stadt zu einer Vorstellung im Tiroler Landestheater geladen. reich bereits seit längerem festgelegt ist. Änderungsplan Nr. 66/ah, Hötting, Bereich zwischen Sandhiihel — Hörtnaglsiedhing und Karwcndelbahn: Es sind Einsprüche ergangen, die sich gegen die festgelegte Geschoßzahl — 3 Geschosse sowie für die Sanierung der Verkehrsverhältnisse aussprechen. Im Bebauungsplan sind seit dem Jahre 1968 für das gesamte Planungsgebiet 3 Geschosse vorgesehen. In Teilbereichen wird diese Festlegung weiterhin beibehalten. Die Geschoßflächendichtefcstlegung von 50 Prozent verhindert eine zu große Ausnutzung der Grundstücke, die aufgrund des bisherigen Bebauungsplanes bis zu ca. 80 Prozent ergab. Änderungsplan Nr. 78/j, Innsbruck, Bereich zwischen Inn- und Claudiastralic: Den eingelangten Einsprüchen hinsichtlich einer höheren Grundstückausnut/.ung wurde nicht Folge gegeben. Änderungsplan Nr. 83/as, Hotting, Bereich zwischen Ampferers tra lie — Bachleclinerstralli1 — FischnalerstralJe und I InterluTgi'rstralJe: Im Änderungsplan ist eine qualitätvolle Wohnbebauung des städtischen Areals vorgesehen. Eine allgemeine Spielplat/fläche wird freigehalten, ein Teilbereich der Ampfererstraßc ist als Wohn straße geplant. Änderungsplan Nr. 88/a2, Willen, Klinikareal: Der bestehende Aufbauplan zur Kopf- und Frauenklinik wurde aufgrund von geringfügigen Projektsänderungen abgeändert.

Innsbrucker Stadtnachrichten - Offizielles Mitteilungsblatt der Landeshauptstadt. Jahrgang 1981, Nr. 11


l INIVKRSITÄTSSTADT INNSBRUCK

muH. Um den Rest dieses hochwenigen Materials zu verwerten, sind an unserem Institut einige Vorschläge ausgearbeitet A m t s ü b c r g a b c ; m d e r l I n i v c r s i t ü t - D e r z e i t Ih 0 0 0 S i i i d e n l e n inski ihicil worden. So können aus Flugasche hochwertige Dämmate(We) Mit der feierlichen Inaii ined. Bi aunslciner, zog Bilan/ neue Kckloi in brillanler Weise rialien in gesponnener Form guration am 23. Oktober in dei über seine Amtszeit. Mehr als die Universität als Wirtschafts- hergestellt werden (GlaswolleAula der Neuen Università! hai 16 000 Studenten sind an der faklor darlegte. Rektor Andreae bzw. Mineralwolleprodukte). Univ.-Prof. Di. rer. pol. Cle- Innsbrucker Universität inskri- nahm in seiner Rede aber Darüber hinaus lassen sich mens August Andreae offiziell biert, wobei die Studentinnen auch auf die zunehmenden gu- Leichtzuschläge erstellen, die seine zweijährige Amtszeit als davon ungefähr ein Drittel aus- ten Beziehungen der Universität ähnliche Eigenschaften wie Leneuer Rektor angetreten. Zahl- machen. 2822 Absolventen ha mil dei Siadtgemeinde Stellung ca haben. Auch läßt sich aus IUCII und überaus prominent ben in den vergangenen beiden und dankte Bürgermeister Dr. Flugasche Kalkhydrat mit oder waren die Ehrengäste, die ge- Studienjahren den akademi- Lugger für den jährlich zu ver- ohne Zement und Sand, Fertigkommen waren, diese große schen Grad als Doktor oder gebenden Förderungspreis für mörtel oder Putz herstellen. akademische Feier mitzuerle- Magister erhalten, 17 promo- junge hoffnungsvolle Wissenschaftler sowie für die Öffent- Ein weiteres Problem stellt, im ben. Rektoren vieler österrei- vierten sub auspieiis. chischer Universitäten, aber Der Wirtschaftswissenschaftler lichkeitsarbeit, welche die Stadt Zusammenhang mit der Betreiauch aus Freiburg, Padua, Andreae hatte für seine An- durch die regelmäßige Berück- bung von kalorischen KraftwerMünster und St. Gallen waren trittsrede natürlich ein Wirt- sichtigung der Universität in ken, die Rauchgasentschwefevertreten. Man sah weiters Diö- schaftsthema gewählt, und man den ,,Innsbrucker Stadtnach- lung dar. In der Kohle sind neben den Gesteinsteilchen auch zesanbisehof Dr. Stecher, hörte begeistert zu, wie der richten" leiste. Komponenten enthalten, die ÖVP-Bundesparteiobmann Dr. Schwefelgase abspalten. Diese Mock, Landeshauptmann belasten die Umwelt so stark, Wallnöfer, Bürgermeister Dr. daß in Zukunft Maßnahmen lugger, Vertreter des Stadtgetroffen werden müssen, dieund (iemeinderates sowie der sen Gehalt zu reduzieren. Es I andesregierungen von Nordtigibt hier verschiedene Verfahrol, Südtirol und Vorarlberg. ren, die auch verschiedene EndDie Feier wurde musikalisch produkte liefern. Hei einigen umrahmt durch das Collegium fällt reiner Gips an. Hei einem musicum und bekam durch die mittleren kalorischen KrallTeilnahme zahlreicher Charwerk muH mit einem Anfall von gierter von Hochschul- und etwa 50 (MM) Jahrestoiinen (ìips Mittelschulverbindungen ein gerechnet werden. Nach der Infarbenfrohes Umfeld. Der Rektor der Studienjahre Prorektor Univ.-Prof. Dr. Braunsteiner bei der Überga/)e der betriebnahme der geplanten bzw. im Bau befindlichen 1979 bis 1981 und somit jetzige Amtskette an den neuen Rektor Univ.-Prof. Dr. Andreae. (Foto: Birbaumer) Kraftwerke wären dies etwa 30 Prorektor, Univ.-Prof. Dr. Prozent des gesamten in Österreich abgebauten Naturgipses.

Prof. Dr. Andreae —der neue Rektor

Umwelt schützen und Kosten sparen Millionen eingespart - Gips als Produkt der Rauchgasentschwefelung

Nach der Darstellung der grundsätzlichen Voraussetzungen und der Notwendigkeit der Abfallverwertung für Baustoffe in der letzten Ausgabe der ,, Innsbrucker Stadt nachrichlen" soll heute den praktischen Erfahrungen und der bisherigen Auswertung dieser von der Wissenschaft angebotenen Möglichkeit Raum gegeben werden. Die Bedingungen und Voraussetzungen, um Asche für Bindeniittelzwecke zu verwenden, wurden vom Institutsvorstand ties Institutes für Baustofflehre und Materialprüfung, o. Prof. Dr. Olio Hlumcl, bereits vor etwa 20 Jahren zu untersuchen begonnen und von ao. Prof. Dr. Waller Lukas weiter bearbeitet. Die Möglichkeit der Verwendung in baupraktischer

Hinsicht ist von den österreichischen Draukraftwerken bereits sehr früh aufgenommen worden und wird heute für große Sperrenbaulen in Einsatz gebracht. Waren es ursprünglich geringe Gehalte an Flugasche, so konnte durch praktische Ergänzungen, die Dr. Helmut Huber von der Materialprüfstclle der Tauernkraftwerke (Straß, Zillertal) durchgeführt hat, der Anteil laufend gesteigert wer den. Beim liuti der Kölnhreinsperre im Mallatal, karnU'ii (beende! 1«>77>, wurden bei 1,8 Millionen Kubikmeter liclon ca. 120 (MM) Tonnen /erneut eingespart. Dies entspricht einer kostenredu/icrung von etwa KM) Millionen Schilling. In nächster Zukunft wird im Zillertal eine Sperre errichtet, bei

der der Flugaschenanteil auf 33 Prozent erhöht werden soll. Darüber hinaus bietet die österreichische Zementintlustrie einen Zement an, der bereits bis 15 Prozent Flugasche /. unciniseli t hat. Kr wird im Mandel als 275 (F) bezeichnet und ist bei vielen Zementwerken erhältlich. Geplant ist weiters, einen anderen Zement mit ma\. 3(1 Pro/cnt Flugasche lier/nslclItii und in den Ninnici /u bringen. 1 eitler sind die Gesamtmengen, die in der /ementindustrie Verwendung finden können, im Vergleich zum Anfall gering. Hier können im Maximallall lediglich etwa .100 000 Immen pro Jahr untergebracht weiden, so daß mit einem erheblichen Überschuß gerechnet werden

Der Gips kommt im Bauwesen für viele Zwecke ��� besonders im Innenausbau — zur Anwendung und könnte unter bestimmten Bedingungen als gleichwertiger Ersatz von Naturgips herangezogen werden. Durch die Verwendung des Abfallgipses könnte ein Teil der sehr hohen Belastung (elwa 7 8 Groschen je kWh) durch Verkauf des Anfallmaterials reduzier! werden. Es wäre somit neben der Enllaslung der Umwell auch eine Kosleneinspa i mi!' m ö g l i c h . I • s I ; 1111 s i c 11 e 11 i e 11 nicht 111 d e n u n m i l leib; n e u B e i e i c h d e s Insli l u l e s , sieh u b e i U i n w e l l l i a g . c n d e n K o p f zu zei b i e e h e n , d o c h s e h e n wir es als l e i l i m s e i e i Forschungstätigkcil an, Voi

schlage auszuarbeiten, wie an fallende Abfallprodukte in hochwertige Endprodukte ver arbeitet werden können.

Innsbrucker Stadtnachrichten - Offizielles Mitteilungsblatt der Landeshauptstadt. Jahrgang 1981, Nr. 11

Seite 9


DER BÜRGERMEISTER GRATULI E R I E Zur Goldenen Hochzeil Frau Ida und Herrn Heinrich Hell, Liebeneggstraße 3 (12. 10.) Frau Maria und Herrn Franz-Oskar Spechtenhauser, Jahnstraße 25 (13. 10.) Frau Maria und Herrn Rudolf Muigg, Klosterangerstraße 21 (19. 10.) Frau Frieda und Herrn Hermann Kobernauser, Langstraße 39 (26. 10.) Frau Marianne und Herrn Franz Krautgartner, Weißgatererstraße 21 (26. 10.) Frau Marianne und Herrn Franz Krautgartner, Weißgattererstraße 21 (26. 10.) Frau Hedwig und Herrn Heinrich Egger, Premstraße 26 (27. 10.) Frau Olga und Herrn Karl Zanetti, Sennstraße 8 (3. 11.) Frau Adelheid und Herrn Hans Falschlungcr, Kranebitter Alice 122 (10. I 1.) Frau Josefinc und Herrn Heinrich Sirobl, lng.-Etzel-Straße 45 (10. II.)

Zur Vollendung des 100. Lebensjahres Frau Hedwig Randl, Speckbacherstraße 43 (17. 10.)

Zur Vollendung des 98. Lebensjahres Frau Karoline Gerstgrasser, Sebastian-Scheel-Straße 9 (23. 10.)

Zur Vollendung des 97. Lebensjahres Frau Maria Perchtold, Schneeburggasse 94 (19. 10.)

Frau Therese Kachina, Maria-Theicsien-Slraße 57 (15. 10.) Frau Ida Atzwangcr, Nikodemwcg 4 (17. 10.) Frau Angelika Dindi, Schulgasse 8a (18. 10.)

Zur Vollendung des 92. Lebensjahres Herr Josef Platzer, Haspingerstraß e 7 (16. 10.) Frau Andrea Mayr, Pirmingasse 4 (1. 11.) Frau Maria Siegert, Fallmerayerstraße 8 (1. 11.) Frau Therese Tausch, Zeughausgasse 5 (6. 11.)

Zur Vollendung des 91. Lebensjahres

Frau Hedwig Puschmann, Sennstraße 1 (17. 10.) Frau Anna Huber, Roseggerstraße 41 (31. 10.)

Herr Roland Pancheri, ViktorDankl-Straße 3 (11. 10.) Frau Berta Gold, Freisingstraße 3 (20. 10.) Frau Maria Schorn, Rcichenauer Straße 16 (22. 10.) Herr Andreas Kopf, Dreiheiligenstraße 33 (31. 10.) Frau Ida Parth, Innallee 11 (1. 11.) Frau Maria Jung, Dürcrstraße 12 (2. 11.) Frau Maria Schmid, Franz-FischerStraße 20 (8. 11.)

Zur Vollendung des 101. Lehensjahres

Zur Vollendung des 93. Lebensjahres

Zur Vollendung des 90. Lebensjahres

Frau Ida I'Iankensteiner, Neuhauserstralk 6 (1. 11.)

Frau Eva Krassnig, Innallee 11 (12. 10.)

Frau Agnes Bernatschke, Mandelsbergerstraße 3 (14. 10.)

Zur Vollendung des 96. Lebensjahres Frau Katharina Walder, Straße 55 (4. 11.)

Arzler

Zur Vollendung des 95. Lebensjahres

Herrn Dr. Franz Reseli, Innallee 11, (15. 10.) Iiau Maria Feix, Rennweg 10 (IS. 10.)

Neuheit: Der Bücherscheck (We) Die Österreichwoche, die vom 25. bis 31. Oktober veranstaltet wurde, stand heuer unter dem Motto ,,Ideen von heute — Lirfolge von morgen", die Wirtschaftsförderungsinstitute der Handelskammern veranstalteten dazu ein reichhaltiges Programm. Nicht mehr wegzudenkender Bestandteil dieser Österreiehwerbung ist auch die Buchwoche. Rund 2500 Bände österreichischer Verlage präsentierten sich heuer dem interessierten Besucher. Eine Neuheit stellt der Bücherscheck dar, der im Wert von 100, 200 und 500 Schilling erhältlich ist und in allen Buchhandlungen Österreichs eingelöst werden kann.

LESERSERVICE DER INNSBRUCKER STADTNACHRICHTEN Woi'lu'iicnd-, Sonniinri leierlagsdienste Apotheken 28. 21). November: Apotheke „Zur 11luiiiphpforte", Müllerstraße la, Ielefon 36 5 70, PrinzLugcn-Apotheke, Prinz-EugenStraßc 70, Telefon 44 1 80, Mariahilf-Apotheke, Innstraße 5. Telefon 81 7 58; 5. ••'(». Dezember: Apotheke „Zum hl. ktuirad", Bo/.ner Platz 7, Telefon 25 8 17, Apotheke „Zur Universität", Innrain 47, Telefon 26 7 11, Saggen-Apotheke, (laudiastraße 4, Telefon 2N 0 92; 8. Dezember: Alte Hof-Apotheke Herzog-Friedrich-Straße 19, Telefon 23 8 90, Apotheke „Zum Andreas Hofer", Andreas-Hofer-Straße 30, Telefon 24 8 61, Dreifaltigkeits-Apotheke, Pradler Straße 51, Telefon 41 5 02, St.-Georg Apotheke, Rum, Dörferstraße 2, Telefon 63 4 79;

Seite 10

12./13. Dezember: Apotheke „Zum Tiroler Adler", Museumstraße 18, Telefon 24 3 29, Löwen-Apotheke, Innrain 103, Telefon 29 0 74, Linden-Apotheke, Amraser Straße 106a, Telefon 41 4 91.

12./13. Dezember: Dent. Ludwig Dittmer, Seefeld, Münchner Straße 38, Telefon 0 52 12/24 42, Dr. Bernhard Rhomberg, Kajetan-SwethStraße 54/1., Telefon 63 4 43.

Weitere Angebote Zahnärzte (Samstag und Sonntag von 9 bis 11 Uhr) 28./29. November: Dr. Rainer Bracco, Hall, Pfannhauserstraße 1, Telefon 0 52 23/75 20, Dent. Ernst Brock, Innsbruck, Speckbacherstraße 21, Telefon 36 25 45; 5./6. Dezember: Dent. Josef Brunner, Höhenstraße 22, Telefon 82 7 33, Dr. Günter Crepaz, Hall, Stadtgraben 25, Telefon 0 52 23/31 71; 8. Dezember: Dr. Wilfried Connert, Adamgasse 15/L, Telefon 20 4 75, Dr. Hansjörg Duftner, Lans, Haus Nr. 58, Telefon 0 52 22/77 4 76;

Ärztlicher Sonntagsdienst und kinderürztl. llcreitschaflsdienst (Noilalle): Telefon 35 5 44 .lolisiiiniter-Diil'allliilfe (Spezialwagen für Rollstuhllahrer): Telefon 44 4 02 Tclcfonsevlsorge, täglich 8—11 Uhr und 16-23 Uhr: Telefon 36 1 36 Kinder- und Juj»endteleion, Montag bis Freitag 13—19 Uhr: Telefon 27 0 10 Rettet das Leben, Montag bis Freitag 9- 12 Uhr, 15—19 Uhr, Telefon 28 8 75

6. Dezember: Tzt. Gert Heissl, Geyrstraße I, Telefon 42 79 52 8. Dezember: Tzt. Walter Mayr, Innrain 33, Ielefon 20 27 83 13. Dezember: Dr. Arne Messner, Schidlachstraße 8, Telefon 24 0 86

Bestattungsunternehmen 29. November: .1. Neumail, Markigraben 14, Ielefon 22 0 74, 22 0 13; 6. Dezember: ('. Müller, Pradler Straße 6, Telefon 45 151, Platzer Beslattungsges.m.b.H., Reichenauer Straße 95, Ielefon 42 3 04; 8. Dezember: .1. Neuniaii, Maiktgraben 14, Telefon 22 0 74, 22 0 13; 13. Dezember: H. llossinann, Markigraben 2, Telefon 24 3 81.

Tierärzte

Abschleppdienste

29. November: Dr. Peter Wessely, Pradler Straße 30, Telefon 44 1 63

(licila^

Uhr, bis Montag, 7.30

Uhr)

28./29. November: Hans Graber,

Innsbrucker Stadtnachrichten - Offizielles Mitteilungsblatt der Landeshauptstadt. Jahrgang 1981, Nr. 11


Steinach, Brenncrstrafie 5, Telefon 0 52 72/62 58, Helmut Kroll GmbH, Innsbruck, Sehusterbcrgweg 26;i, Telefon 0 52 22/ M I SI; 5./«. Dv/.cmlu'r: Hanjorg Ilolleis, Innsbruck-Völs, Bahnholstiaßc 33, Telefon 0 52 22/27 0 9I, Hans Plctzer, Hall in Tirol, Cìer-

bergasse 8a, 'Telefon 0 52 23/ 61 77, 25 40; 8. Dt/i-nibi-r: Hanjörg Ilolleis, Innsbiuck-Völs, Bahnhol'straße 33, Telefon 0 52 22/27 0 91, Hans Plelzer, Hall in Tirol, Gei bergasse 8a, Telefon 0 52 23/62 77, 25 40; 12./13. November: Hans Graber,

Steinach, Brennerstraße 5, Telefon 0 52 72/62 58, Helmut Kroll GmbH, Innsbruck, Schusterbergweg 26a, Telefon 0 52 22/ 61 I Si.

28. /Vi. November: Mal (Inas Wiiulbichlcr, Gabclsbcrgerstiaßc 2, Telefon 45 5 53;

5./6. Dezember: Wwe. Antonia Graupp, Schillerstraße 2, Telefon 33 40 75; 8. Dezember: Wwe. Pauline Habenbacher, Pradler Saggen 2, Telefon 44 2 95; 12./13. Dezember: Anton Spielmann, Stainserfcld 4, Telefon 85 3 74.

AMTLICHE MITTEILUNGEN UND NACHRICHTEN

c

i inSCIll.lIvSSllNGKN

j

Helmut IMuilschellci, Mutters, Kirehplatz 7, Tirol, und Barbara Hrabovszky, Hofwaldweg 14 Dipl. Ing. Norbert Griessel, Brunn am Gebirge, Kcsslerwcg 3, und Margit Kurz, Ampfererstraße 1 Johannes Geisler, Gcrhart-Hauptmann-Straße 13, und Monika Ludwig, Völs, Innsbrucker Straße 49, Tirol Martin Fiatscher, Pradler Straße 51, und Brigitte Hasenöhrl, Pradler Straße 51 losef Zojer, Höttinger Au 54, und Monika Wecklcr, Höttinger Au 54 Milos BurcS, Wien, Felbigergasse 21, und Brigitte Raffeiner, Gerhart-Hauptmann-Straße 30 Harald Niklas, Mariahilfpark 3, und Manuela Hofinger, Mariahilfpark 3 Peter Dörfler, Ahornhof 7, und Gabriele Elsässer geb. Kallbacher, Ahornhof 7 Bernhard Plössl, Reichenauer Straße 62, und Anita Kessler, I.elunweg 13 Michael Hngele, Müllerstraße 9, und Hlisabeth Höllrigl, Sautens II, Tirol Heinrich Prantl, Langstraße 4, und Martina Mair geb. Gastl, Nagelctal 1 Oswald Hundegger, Weißgattererstraße 7, und Angelika Auer, Sccbcrgassc 5 Rudolf Girardi, Kirschentalgasse 3, und Ilse Glantschnig, Kirschentalgasse 3 Mag. rer. soc. occ. Rainer Sauerwein, Bcrgiselweg 18, und Anja Niemi, Bergiselweg 18 Ing. Oswald Schelly, Arzlcr Straße 160, und Frieda Gliber, Ainet, Alkus 7, Tirol Pelei l'achei, Di .Stumpf-Straße 61, und Maria Mimni geb. laseri, Dr.-Slumpf-Straße 61 Luciano Agncse, Höltinger Gasse 6, und Christina Trattnig, Höltinger Gasse 6 Siegfried Zwerschina, Reithmannstraße 2, und Gabriele Ulmer, Reithinannstraße 2 Dietmar Schneider, Rinn, Mooshö-

le 12, Tirol, und Annemarie Kristl geb. Hogner, Schnccburggasse 22 Jürg Schefcr, Zürich, Lehnenstraße 65, Schweiz, und Dr. phil. Monika Held, Negrellistraßc 7 Reinhard Federer, Beda-WeberGasse 7, und Dorothea Stenyk, Grinzens, 95b, Tirol Wolfgang Fröhlich, Holzgasse 2b, und Christine Dundler, Holzgasse 2b Mag. rer. nat. Martin Burtscher, Meinhardstraße 4, und Susanne Rubiseli, Meinhardstraße 4 Günther Mühlbacher, Rum, Habichtstraße 10, Tirol, und Irene Kaltenmarkt, Roßbachstraße 12 Günter Seeber, Mühlbaclil, Zieglstadl 38, und Alexandra Schatzl, Reichenauer Straße 57 Lajos üsgyan, Klappholzstraße 24, und Enikö Gunda, Hall in Tirol, Milser Straße 37 Heribert Klotz, Pirmingasse 17, und Gabriele Kobald, Roßbachstraße 10 Mag. pharm. Dieter Lutz, Pacherstraße 32, und Gabriele Ruetz, Pacherstraße 32 Anton Hörhager, Vili 29, und Margit Brunner, Aldrans, Lanser Straße 2, Tirol Rudolf lischer, Radetzkystraße 24, und Rosa Haslbauer, Dorfgasse 30b Harald Jenewein, Radetzkystraße 58, und Agnes Sett, Mieders, Oweges 2a, Tirol Oswald Rabeder, Josef-Pöll-Straße 18a, und Renate Stiedl, Reichenauer Straße 76b Hermann Klingensehmid, Vili 4, und Martine Hernandez, Vili 4 Lngclbert Stern, Helfentalweg 9c, und Elisabeth Felderer, Helfentalweg 9c Dr. mecl. Antonius Kiipp, Maximilianstraße 15, und Anna Klotz geb. Rainer, Storchcnstraße 8 Hermann Mirtschin, Grics am Brenner 252, Tirol, und Theresia Strickner, Graßmayi straße 16 Michael Paglcr, Kranebitter Allee 88, und Brigitte Weber, Adamgassc 7 Wilhelm Almadin, Amthorstraße 18a, und Hildegard Riminl, Amthorstraße 18a

Alois Anuaser, Sillhöfe 6, und Elisabeth Groder, Sillhöfe 6 Thomas Hackspiel, Gumppstraße 68, und Ingeborg Kalb, Gumppstraße 68 Günter Ender, Radetzkystraße 24, und Elisabeth Santer, Radetzkystraße 24 Gerhard Ender, Radetzkystraße 24, und Gabriel Höger, Knollerstraße 14 Gottfried Pitti, Badhausstraße 6, und Walburga Auer, Lans, 53, 53, Tirol Stephan Pfitscher, Liebeneggstraße 2, und Angelika Trenkwalder, Völs, Greidfeldgasse 15, Tirol Peter Auer, Langstraße 8, und Elisabeth Oberschmid, Moserfeld 60 Egidio Ita, Salurner Straße 12, und Eva Klingler, Salurner Straße 12

Görai

durch Saunaspass Egon l.aniprecht, Hofwaldweg 6, und Karin Kirchmair, Höhenstraße 21a Mag. phil. Herbert Raffi, Botanikerstraße 5c, und Mag. phil. Ingrid Strimitzer, Götzens, Kirchstralk 49, Tirol Friedrich Mayr, Höhenstraße 13, und Hermine Sollingcr geb. Weiss, Höhenstraße 13 Eduaid Kaltschmid, Hilberstra-

ßc 2, und Heidemarie Wächter, Badhausstraße 16 Alfred Wolf, Sonnenburgstraßc 19, und Claudia Krenn, Sonnenburgstraßc 19 Ronald Westenberg, Spijkenisse, Cederstraße 10b, Niederlande, und Maria Hackensteiner, Amthorstraße 5 Dr. med. Klaus Zimmermann, Feldkirch, Wolf-Huber-Straße 12, Vorarlberg, und Barbara Fellner, Erlerstraße 17 Reinhard Tschaikner, Südtiroler Platz 6, und Sybille Fontan, Schönberg im Stubaital 72, Tirol Reinhold Panholzer, Defreggerstraße 32, und Petra Brück, Schwaz, Pirchanger 24, Tirol Francesco Rametta, Cinisello Balsamo, Via I. Pirandello 5, Italien, und Brigitte Raschbichler, Freundsbergstraße 20 Martin Unteregger, Anton-RauchStraße 16, und Diana Homolka, Götzens, Götzner Bergweg 13, Tirol Suresh Suri, Dr.-Stumpf-Straße 89, und Maria Horväth, Heidenheim an der Brenz, Schnaitheim, BRD Dragan Stanculuvic, Luigenstraße 5, und Jelena Radosavljevic, Luigenstraße 5 Loris Poggioli. Cesena, Via Filippo Re 193, und Marion Maciuga, Flolzgasse 2 Erich Pacher, München, Volpinistraße 12, BRD, und Tünde Matyas, Fürstenweg 56 Werner Dag, Höhenstraße 94, und Waltraud Larcher, Höttinger Au 56 Niya/i Püskürt, Innstraße 77, und Saimc Yigit, Innstraße 77 Eduaid Dunzinger, Sonnenstraße 7, und Rosmaric Foglar, Kochstraße 10 Bernhard Huter, Matrei am Brenner 83, Tirol, und Manuela Klotz., Bildgasse 12 Josef Mallaun, Schülzcnstraße 58, und Sonja Palla geb. Hofer, Schützenstraße 68 Karl Schuler, Roseggerstraße 33, und Andrea Lechner, Salurner Straße 4 Anton Haidacher, Rum, Holzgasse 7, Tirol, und Claudia Tscharnutcr, lnnrain 100

Innsbrucker Stadtnaehrichten - Offizielles Mitteilungsblatt der Landeshauptstadt. Jahrgang 1981, Nr. 1

Seite 11


e

GEBURTEN

J

Manuel Ernst Walcher (17. 8.), Schönblickweg 12 Christopher Norbert Strasser (23. 9.), Schützenstraße 46g Herwig Plieger (1. 10.), Kranebitter Allee 13a Martin Stefan Hollomey (28. 9.), Sternwartestraße 4d Patricia Sylvia Walch (28. 9.), Brandjochstraße 8 Petra Pircher (25. 9.), Dr.-StumpfStraße 61 Christian Hugo Niederl (29. 9.), Hormayrstraße 6 Marina Karin Rief (29. 9.), Radetzkystraße 46 Benedikt Simon Michael Seeber (4. 10), Liebeneggstraße 4 Cornelia Elisabeth Lezuo (2. 10), Barth weg 20e Bianca Sandra Lenzbauer (2. 10.), Völser Straße 63 Manfred Klaus Kappeller (4. 10.), Kirschentalgasse 14 Bettina Irmgard Nogel (5.10.), Höttinger Au 24a Bettina Maria Huber (10. 10.), Völser Straße 61a Monika Nora Bock (30. 9.), Defreggerstraße 16 Kristina Auer (9. 10.), Schützenstraße 44d Elke Verena Nairz (1. 10.), Gabelsbergerstraße 39 Sonia Fanelli (26. 9.), Seebergasse 8 Peter Langhofer (11. 10.), Sternwartestraße 9 Catharina Stefanie Leistner (8. 9.), Höhenstraße 50b Stephan Reinhold Peschel (22. 10.), Sternwartestraße 6a David Christopher Ziefreind (14. 10.), Rcichenauer Straße 96 Rene Roland Hautz (13. 10.), Hechenbergweg 4 Philipp Matthias Wergles (12. 10.), Grenzstraße 18 Daniel Markus Lutz (17. 10.), Heiliggeiststraße 21 Barbara Wilhelminc Schweiger (15. 10.), Höhenstraße 39 Thomas Paul Winkler (14. 10.), Pontlatzer Straße 40 Daniela Maria Dorigatti (4. 10), Sadrachstraße 13 Günther Josef Penz (14. 10.), Purnhofweg 47 Emanuel Karl Höller (6. 10.), Sadrachstraße 36 Rudolf Johann Biedner (13. 10.), Andechsstraße 57

Christoph Simon Friedrich Rofner (17. 10.), Kajetan-Sweth-Straße 54 Judith Nina Preindl (10. 10.), Hgger-Lienz-Straße 22 Roland Aufsehnaitcr (12. 10.), Burgenlandstraße 21a Brigitte-Maria Binna (20. 9.), Richard-Wagner-Straße 9 Amir Mohammadkhain (22. 9.), Museumstraße 33 Jakob-Friedrich Held (22. 9.), Innrain 33 Wolfgang Büchner (24. 9.), Vögelebichl 4 Andreas Sölder (25. 9.), Tschiggfreystraße llk Judith Schöpf (25. 9.), Sonnenburgstraße 9 Michael-David Maurer (25. 9.), Sternwartestraße 18 Margot-Alice Lugger (26. 9.), Tschiggfreystraße 23 Valentin Kögler (26. 9.), Arzler Straße 90/4 Rosemarie Krumböck (28. 9.), Goethestraße 5 Clemens Hager (28. 9.), Karl-inncrebner-Straße 88 Wolfgang-Friedrich Hochleitner (29. 9.), Philippine-WelserStraße 10 Bernhard Lindner (1. 10.), Tempistraße 9 Thomas Lukfüll (2. 10.), lng.Etzel-Straßc 35 Anna-Maria Landauer (6. 10.), Bacherstraße 16 Regina-Brigitte Irschick (6. 10.), Kugelfangweg 23 Stefan-Josef Kamaun (6. 10.), Schöpfstraße 35 Birgit Winterle (8. 10.), Schrottstraße 41 Birgit Hammerle (8. 10.), Pradler Straße 47 Christine Calmbach (9. 10.), Erzherzog-Eugen-Straße 1 Daniel Bödenler (11. 10.), Schützenstraße 46g Julien Baur (11. 10.), Scheuchenstuelgasse 11 Nikolaus Peter-Anton Mitlerer (13. 10.), Weingartnerstraße 72 Thomas Martini (13. 10.), Mittelweg 61 Christoph Schullian (14. 10.), Burgenlandstraße 20a Richard Heiser (15. 10.), Klammstraße 50 Mathias Waldmüller (15. 10.), Anzengruberstraße 7 •Melanie Mallaun (16. 10.), Schiitzenstraße 41 lucia Schachenhofer (21. 10.),

Wenn Sie sich in der Stadtverwaltung nicht zurechtfinden, nicht wissen, welche Stelle für Ihre Frage zuständig ist, oder Anregungen und Beschwerden vorbringen möchten, dann wenden Sie sich an das

Bürgerservice Dienststunden: Montag, Mittwoch, Freitag, 9 bis 12 Uhr, R; haus, Maria-Theresien-Straße 18, 2. Stock, Zimmer 168. Seite 12

Bürgerstraße 11 Nicole Kutmon (23. 10.), Ing.I hommen-Straße 1 Andrea Wagner (23. 10.), Kugelfangweg 38 Thomas Geiler (25. 10.), Reichenauer Straße 49 Daniel Wolfgang Schenach (20. 10.), Klammstraße 50 Hannes Kalkschmid (18. 10.), Noldinstraße 8 Roland Lackner (19. 10.), Pradler Saggen 3 Andrea Saexinger (20. 10.), In der Ulle 6 Andreas Stefan Damhofer (23. 10.), Fürstenweg 144 David Benedikt Wieser (20. 10.), Hormayrstraße 7 Simon Matthias Erlsbacher (24. 10.), Kreuzgasse 12 Sabine Bretter (3. 10.), Kugelfangweg 26 Claudia Simone Meister (18. 10.), Technikerstraße 38 Daniela Monika Holzmann (12. 10.), Haspingerstraße 6 Matthias Alexander Lechner (29. 10.), Bertha-von-Suttner-Weg 11 Daniel Viktor Bierent (29. 10.), Kajetan-Sweth-Straßc 32 Tamara Daniela Singer (23. 10.), Kajetan-Sweth-Slraße 26 Helmut Uwe Thomas Neuner (30. 10.), Ing.-Etzel-Straße 51 Christian Nagler (23. 10.), Stiftgasse 12 Daniel Mair (24. 10.), Bauerngasse 14 Yvonne Lamprecht (1. 11.), Botanikerstraße 17a Tanja Pfitscher (3. 11.), Dr.Glatz-Straße 10 Carina Martha Moosmann (30. 10.), Schrottstraße 14 Stefan Johann Wegleiter (24. 10.), Marktgraben 14a Christian Andreas Erb (26. 10.), Schützenstraße 56 Marco Hubert Philipp Regensburger (21. 10.), Sternwartestraße 18a

C

STERBEFÄLEE

Emma Maria Carolina Baumann geb. Spiclmann, Hausfrau (78), Dürerstraße 12 Peter Herrnegger, Schuhmacher i. R. (80), Ing.-Riehl-Straße 59 Olga Oberkoflcr geb. Gornik, Hausfrau (71), Premstraße 34a Pcler Rapp, Kaufmann i. R. (73), Grauer-Stein-Weg 5 Robert Sauerwein, kfm. Angestellter i. R. (64), Schretterstraße 1 Hedwig Steinlechner, Ordensschwester (74), Sennstraße 1 Maria Anna Müller, kfm. Angestellte i. R. (88), Ing.-EtzelStraße 59 Maria Schran/, Kind (4 Tage), Kloslergasse 7 Josef Franz Köstenbaumer (79),

Ing.-Etzel-Straße 71 Maria Kerschbaumer geb. Gschließer, Hausfrau (81), Roseggerstraße 35 Aloisia Leopoldine Fischlcr geb. Nairz, Geschäftsfrau i. R. (69), Schießstandgassc 1 Günter Villunger, Bundesbahnbcamter i. R. (52), Radetzkystraße 52 Elke Ulrike Grubcr, Kind ((> Monate), Wörndlestraße 22 Maria Amalic Machek geb. I wd wig, Steuerberaterin i. R. (S6), Haymongasse 5a Olga Steiner geb. Matche, Hausfrau (66), Kärntner Straße 52 Josefa Maria Saxl geb. Muska, Hausfrau (70), Weinhartstraße la Anna Rainer geb. 1 lotici, Hausfrau (88), Dürerstraße 12 Guilelma Pauline Aloisia György, Strickerin i. R. (91), Domplatz 11 Anna Pernloehncr (82), Schrottstraße 32 Maria Katharina Hager, Ordensschwester (85), Rennweg 40 Johann Josef Wasehgler, Gastwirt (61), Innrain 35 Dr. jur. Robert Leitner, Oberkommissär (38), Weinhartstraße la Mileva Bergmann geb. Ivkovic Gemeindevertragsbedienstete i. R. (73), Ainthorstraße 3 Krimhilde Nothing Sofie Fröschl geb. Paufler, Volksschullehrerin i. R. (75), Resselstraße 15 Maria Staudinger (76), Schneeburggasse 23 Siegfried Wechselberger, Maschinist i. R. (75), Panzing 4 Reinhold Rudolf Kofier, Bäcker i. R. (71), Geyrstraße 16a Ursula Johanna Lina Kainrath geb. Leonhardt, Hausfrau (72), Mozartstraße 3 Zäzilia Oberlechner geb. Kummerscheck, Hausfrau (83), Stafflerstraße 22 Wilhelm Johann Rohrcggcr, slädt. Vertragsbediensteter (55), Scbastian-Scheel-Straße 14 Rudolf Waldauf, Lokomotivführer i. R. (72), Eichhof 11 Benno Ludwig Anton Morawetz, städt. Orchestermusiker i. R. (71), Müllcrstraße 29 Josef Haselwanter, Schneidermeister i. R. (72), lnnstraße 38 Josefinc Keller geb. Egger, Hausfrau (71), Defrcggcrstraße 33 Maria Theresia Wächter geb. Wille, Hausfrau (91), Pacherstraße 22 Heinrich Sandri, Korrektor i. R. (77), Gabelsbergerstraße 22 Irmgard Filomena Roti, Büglerin i. R. (64), Kirschentalgasse 19 Agnes Jörg geb. Mair, Haust um (75), Hörmannstraße 6 Viktor Albrecht, Buclihalici i. R. (82), Knollersraße 22 Julius Anton Josef Antonelli, Exportkaufmann i. R. (75), Staffierst raße 3 Dr. med. Emil Josef Milde, Zahn-

Innsbrucker Stadtnachrichten - Offizielles Mitteilungsblatt der Landeshauptstadt. Jahrgang 1981, Nr. 11


at /I i. R. (SO), Amiasci Snaße 128a Alois File, Posibcamlcr i. K. (77), Sonncnslralk 10 Josef Albin Weigl, Bundeshalinvci tragsbedicnsuiei (61), Amilioi straße 36 Hildegard Franziska I.copoldiiu1 Obcrholer gcb. Hallcr, mcd. techn. Angestellte (55), KaiserFran/.- Josef-Straße 13 Thcrcs Obernatier geb. 1 lohonilia ner, Hausangestellte i. R. (SO), Ing.-Etzel-Straße 59 Rosalie Fcßler gcb. Kohlndoi Icr, Hausfrau (89), Frau-I liti-Strafk- 3 Kailiaiina Willeit gcb. Tabelander, 1 Jausl'i an (95), Franz-FischerSlral3e 49 Hermann Badcr, Bundesbahnbeamler i. R. (65), Grenzstraße 4 Adelheid Marie Eiclita, Hausfrau (77), Egcrdachstraße 28 lumia Ecker geb. Kühn, Hausfrau (82), Gaswerkstraße 15 Di. med. Siegfried Alois Luscr, piaktischcr Ar/t (61), Innrain 100 Ursula Löffler geb. Thaler, Schneiderin i. R. (87), .lohannesgasse 15 Johann Hekelc, Militärtcchnischer Oberinspektor i. R. (88), Kapuzinergasse 7 Rudolf Eduard Bauhof, Polizeirayonsinspektor (96), lng.-EtzclStraße 59 Gernot Hans Jörg Fehofer, Kaulmann (39), Höttinger Au 82 (iertrude Franziska Maria Zöttl geb. Zagler, Buchhalterin (54), Gumppstraße 57 luna Kornelia Strasser geb. Steffan, Hausfrau (74), Ür.-GlatzStraße 6 Josef Unteiiechner, Magazineur i. R. (82), Kapuzinergasse 37a Dr. jur. Dr. phil. Dr. rer. pol. Gernot Rudolf Walde, Hotelier i. R. (68), Bliicherstraße 3 Maximilian Rudolf Hanke, Weber i. R. (85), Wörndlestraße 14 Johanna Margaret Erhart (82), Speckbacherstraße 38 Hermann Josef Johann Ignaz Maiia Mayr, Professor i. R. (73), Oberkoflcrweg 10 Karolina Anna Herrmann geb. Wittmann, Friseurin i. R. (72), Dürerstraße 12 Maria Anna C'omploj geb. Schöppner, Hausfrau (88), Schulgasse 8a Mathilde Maria Krcszcn/ Wildauer geb. Fischnaller (72), KaiserFranz-Josef-Straße 1 Maria Antonia Plörer gcb. Übergänger, Hausfrau (73), Weingarlnerstraße 73 Helene Thclen gcb. Dcla//cr, 1 lausfrau (81), Kandlcrweg 4 Theobald Richard Grünbacher, Friscurmeister (54), Staffici straße 25 Anton Weiglliolei, Bundcshahiibeamter i. R. (89), Unierberger-

siiaße 5 Roheit Pittraclier, Dentist i. R. (67), Lindenstraße 26 Johann Wintner, Schuhmaehermeisiei i. R. (78), Fallbachgasse 1 I Aiuh.i Kiuhin.m , Poh/circvicrinspekloi i. R. (65), Gaswerkstraße 6 Gabriela Maddalena geb. Grüner, Hausfrau (89), /.immeterweg 2 Rachella Maria Ada Knitel geb. lomasini, Hausfrau (79), Dürerstraße 12 Theresia Rosina Mair geb. Usci, Hausfrau (80), Innrain 53 Elisabeth Anna Erika Boss, Sekretärin i. R. (76), Schulgasse 8a Karl Simon Wörndle, Schlafwagcnwärter i. R. (81), Schulgasse 8a Klaus Seyringer Schüler (9), Kajetan-Sweth-Straße 17 Ernst Mader, Finanzbeamter i. R. (83), Lcopoldstraße 20 Karl Karisch, Koch i. R. (73), Kohlwcg 8 Juliane Möhsner geb. Krall, Hausfrau (85), Innallee 11 Herbert Anton Alois Anna Neuner, Kunstglaser i. R. (74), Dreiheilistraße 19 Antonia Filomena Payr geb. Schwarz, Hausfrau (96), KaiserJosef-Straße 7 Anna Wackerle geb. Walter, Raumpflegerin i. R. (89), Jahnstraße 19

Kail Kahofer. llcischliaiici i. R., Dürerstraße 12 Adelheid Maria Heinzl gcb. Kranewitter, Geschäftsfrau CM, Schiieeburggas.se 71 Maria Winkler geb. Knab, Gastwirtin (49), Sankt-Nikolaus-Gasse I I lelenc Bei ili.i Mim/ i'ch. 1 leilei , Gärtnerin i. R. (.SO), luisUii weg 154 Alois Ambach, Faehinspektoi i. R. (81), Ampfererstraße 3 Konrad Pöder, Maler i. R. (71), Klappholzstraße 18 Maria Anna Fawelka gcb. Müller, Hausfrau (81), Reichenauer Straße 29 Robert Wolfgang Bergmann, Kaufmann (62), Museumstraße 31 Dr. rer. com., Dr. jur. Rudolf Kinigadner, Dolmetscher (71), Gumppstraße 25 Friedrich Franz Josef Schwab, Buchbindermeister i. R. (76), Schulgasse 8a Maria Raich geb. Ebster, Hausfrau (81), Karwendelstraße 5 Anna Ulimann geb. Ballarmi, Hausfrau (72), Egger-Lienz-Straßc 45 Dr. med. Karl Mutschlechner, Medizinalrat i. R. (92), Speckbacherstraße 5 Maria Margareta Langgartner geb. Ellinger, Hausfrau (51), Gutenbergstraße 16

I VIM HICIKIII I / m \

I dith-Stein-Weg

1, ORAG, Wohnungseigentumsges .m.b.H., Di. Karl-LuegerRing, 1010 Wien Betriebsanlagengenehmigung, Amraser Straße 74, Gertrud Peer Garage u. Eingangsbereich-Umgesialtung, Kravoglstraße 6, Karl Senn, Karwendelstraße 14 I ).u lii'eschoßausbau, Kirsehenial iNse 29, Fürsorgcvcrcin „Die Biucke", verlr. Hr. Dr. Spiel inaiili, Maximilianstraße 4 Wäscherei, Höttinger Au 85, Innsbrucker Hotclwäscherci Ges.m. b.FL Dachgeschoßausbau, Zimmeterweg 22, Ing. Wolfgang Rotzer, Austraße 6, Rum Änderung, Höttinger Au 26, Individual Wohnbau Ges.m.b.H., Innsbrucker Straße 47, 6130 Schwaz Doppelgarage, Dr.-Stumpf-Straße 13, Dr. Otto Stolz Terrassenüberdachung, Canisiusweg 35, Klaus u. Maria Schätzer Einfriedung, Stadiweg 19, Heinrich Seebacher Brücke, Rosengasse 6a, Manfred Gruber, Ulmenstraße 12, 6064 Rum Anbauten, Gumppstraße 66, Dr. Rudolf Sailer Pkw-Abstellplatz u. Gartenmauererhöhung, Lanser Straße 14, Dietrich Arnold Fin friedung, Ing.-Fischler-Straße 6, Irmgard Leitner Zubau, Lohbachweg F 139, Robert Immitzer Autoabstellplatz, Höttinger Gasse Wohnanlage in. Tiefgarage, Vili Autowaschanlage-Erweiterung, Amraser-See-Straße 58, Shell Nr. 40v, w u. x, Panorama 41, Herbert Langer Austria AG, Karwendelstraße 3 Wohnbau Ges.m.b.H., Amraser Anbau, Amthorstraße 31, Edmund Flugdach, Tschiggfreystraße 42, Straße 110a Meraner, Amthorstraße 59 Franz Mika KlammGeschäftsumbau u. Werbeeinrich- Einfamilienwohnhaus, straße 27, Mag. Dr. Egon Rei- Zubau, Geyrstraße 90, Paula Sumtung, Innrain 46, Harald Schleper ter, Vogelweiderstraße 7 singer, Kohlweg 11 Garagenanlage, Defreggerstraße Umbau, Museumstraße 5, Erste Umbau, Innrain 5, Tir. Genos23, Maria Hasenöhrl, Brucknersenschaftskasse reg. Gen.m.b. österr. Spar-Cassc, Graben 21, straße la H., Adamgasse 7 1010 Wien, zentrale Ausgußstelle, Gp. 556 KG Annas, Stadtge- Kleingarage, Mitterweg 111, Klara, Garage u. Gartenhaus, IngenuinFischler-Straße 5, Johann HaPeter u. Christine Nagler meinde Innsbruck /. Hd. Mag.senschwandtner, Zollerstraße 4 Garagenanlage, Höttinger Gasse Abtlg. IV, hier Marzeneggweg 8, Ferdinand Purner, Lichtspiele Einfamilienhaus, Dachgeschoßausbau, Brucknerstra28, Paul u. Dagmar Moser, Ges.m.b.H. & Co. KG, Innstraße 9, Neue Heimat Tirol, Kohl weg 10 ße 5 Gumppstraße 47 Dachgeschoßausbau, Sicglangcr- Flugdach, Richardsweg 2, Ulrike Wohnhaus, Gletscherblick weg ufer 141, Helmut Da Rold Simel /berger 18b, Univ.-Prof. Dr. Tilman Personenaufzug, Innrain 9, II, Dachgeschoßausbau u. Gerätcu. Dr. Hiltraud Märk-Zuegg, Ila, 13, 15, Raiffeisenbau Tirol hütte, Weingartnerstraße 100, Falscher Straße 18 Ges.m.b.H., Adamgasse 1 Walter Hölzl Abbruch u. Neubau/Wohnhaus, Personenaufzug, Kärntner Straße Wohnhaus m. Ciarage, Gp. 2649/8 Amrascr-Scc-Straße 27a, 64, Neue Heimal, Gumppstraße KG Hotting, Walter Radatz, MaKarl u. Rosa Flankensteiner, 47 ria-Christine Radatz u. Berta Amraser-See-Straße 27a Schullcr, Hechenbergweg 8 Lastenaul/u;', I lallei Siraße 65, Tennisklubgebäude, Roßaugasse 4, Änderung, Kranebitter Allee 138— Anton Rauch Gewerkschaft d. Gemeindcbccl., Landesgruppe Tirol, Maria-1 he Wenn Su- als Wii tschaltsticibciKlci die llillc der StadUci resien-Straße 18 waltuiiL', benötigen: Lagerraum, Stiftgasse 12, Aloisia Wechdorn Kleingarage, Fradici Straße 27, Pränionsti atenser-ChorherrenKathaus, Maria-Theresien-Straßc IS, 2. Stock, /.immer Nr. 13 ( stift Wüten, Pradler Straße u n d N r . I6N. T e l . N r . 7 6 7 7 I / 1 6 S o d e r H ( ) 27—29

ERTEILTE BAUGENEHMIGUNGEN

Amt für Wirflschuft'tsfürdcrimg

Innsbrucker Stadtnachrichten - Offizielles Mitteilungsblatt der Landeshauptstadt. Jahrgang 1981, Nr. 11

Seite 13


152, „Frieden" Gemeinn. Bauli. Siedlungsgen.m.b.H., Kugelfangweg 9a Garagenanbau u. Windfang, Rosengasse 4, Reinhold Köll, Recheisstraße 2, 6060 Hall i. T. Verkaufskiosk, Seedammweg 3, Herbert Franzelin, Egger-LienzStraße 8 Doppclgaiage, Auffang 10, Franz Holaus, Auffang 10a l im u. Anbau u. Dachgeschoßaushau, Amraser-See-Straße 6b, C'oinboni Missionare vom Herzen Jesu Abbruch u. Neubau v. Garagen, Duilestraße 34, Tiroler Wasserkraftwerke AG, Landhausplatz 2 Kleingarage m. Nebenräumen, Weingartnerstraße 8, Josef Astner Dachkonstruktion-Änderung, Klammstraße 44, Franz u. Hannelore Meisinger Änderung, Anton-Rauch-Straße 22a, Dipl.-!ng. Helmut Brenner, Wohnbau-Gesellsch.m.b.H., Amraser Straße 6 Geräteschuppen, Gp. 590/1 KG Vili, Rudolf Pfurtscheller, Reichenauer Straße 23b Holzschuppen, Universitätsstraße 14, Dr. Michael Bielowski Hallenbad-Umbau, Amraser Straße 3, Stadtgemeinde Ibk., Stadtwerke Innsbruck, Wasserwerk, Salurner Siraße 11 Balkonverglasung, Viktor-FranzHess-Straße 10, Gemeinn. Wohnungswerk Ges.m.b.H., Innrain 35 Balkonverglasung, Viktor-FranzHess-Straße 8, Gemeinn. Wohnungswerk Ges.m.b.H., Innrain 35 Balkonverglasung, Luis-ZueggStraße 3, Gemeinn. Wohnungswerk Ges.m.b.H., Innrain 35

Balkonverglasung, Luis-ZueggSlraße 1, Gemeinn. Wohnungswerk Ges.m.b.H., Innrain 35 Wohnhaus m. Kleingarage, Gletscherblickweg 38, Dr. Bernhard Rhoinbcrg u. Dr. Elisabeth Rhomberg-Breit ner, FranzPlattncr-Straße 6e, 6170 Ziri Planänderung, Wetterherrenweg 22, Otto Wernig Ges.m.b.H., Amraser Straße 87a Dachgeschoßausbau, JosefSchraffl-Straße 5, Hermine Möszl Umwidmung, Riesengasse 11, Ernst Dengg, Riesengasse 13 Kühlbox, Langer Weg 29, Schärdinger Molkereiverband reg. Gen.m.b.H. Personenaufzug, Anichstraße 24, Dr. Johann Rubatscher, JosefHirn-Straße 1, u. Dr. Wilfried Hönlinger, Adolf-Pichler-Platz 4 Hotel- u. Geschäftshaus, Schützenstraße 43 u. 47, C & C HotelBetriebs-Ges.m.b.H., Haferlstraße 7, 4020 Linz, u. UnionBaumaterialien Ges., Rennweg 12, 1031 Wien Wohnanlage, Egger-Lienz-Straße 5, Alpenländische Heimstätte Gemeinn. Wohnungsbau- u. Siedlungsges., Viktor-DanklStraße 6—8 Kelleranbau, Gufeltalweg 5, Georg Baldemair, Pradler Straße 83 Prov. Wohnbaracke, Valiergasse 1, Ed. Ast & Co. Bauges.m.b.H., Leopoldstraße 52a Wohngebäude, Zeughausgasse 4b, Eichberger Ges.m.b.H., Andreas-Hofer-Straße 4 Feuermauerdurchbruch, Andechsstraße 30/32, Christian Lechleitner, Andechsstraße 30 Anbau, Salurner Straße 6, Stadtgemeinde Innsbruck, Stadtwerke, Salurner Straße 11

Stadtmagistrat Innsbruck Zahl: IV — Friedhof 864/1981

Kundmachung über das Benützungsrecht an Arkadenjjruit 13 im alten Teil des Westfriedliofs Im Gruftbuch ist als Benützungsberechtigter eines Hälfteanteils an der Arkadengruft Nr. 13 im alten Teil des Städtischen Westfriedhofes Herr Architekt Dipl.-Ing. Bernhard Lindner, Paradiesgasse 27, 1190 Wien, eingetragen. Herr Architekt Dipl.-Ing. Bernhard Lindner hat das Benützungsrecht an seinem Hälfteanteil der Arkadengruft Nr. 13 im alten Teil des städtischen Westl'iiedhofes an Frau Ing. Erna Lorenz, Michael-Gaismayr-Straße 11, 6020 Innsbruck, mit allen Rechten und Pflichten übertragen. Für Herrn Architekt Dipl.-Ing. Bernhard Lindner sind damit alle Rechte und Pflichten an gegenständlicher Grufthälfte erloschen. Gemäß § 34 Abs. 1 der Friedhofsordnung für die städtischen Friedhöfe in Innsbruck werden allfällige Beiset zu ngsberechtigte aufgefordert, binnen zwei Monaten nach öffentlicher Bekanntmachung Einwendungen zu erheben, sofern sie nachweislich eigene Aufwendungen für diesen Gruftanteil erbracht haben oder Gründe der Pietät dieser Übertragung des Benutzungsrechtes entgegenstehen. Innsbruck, 2. November 1981.

Seite 14

Der Abteilungsleiter : Senatsrat Dr. Weißkirchner

AUSGESTELLTE GEWERBESCHEINE Wolfgang Kahrer, Wiesengasse 19a, Kartonagewarenerzeuger Günther Utz, Premstraße 53, Versicherungsmakler Reinhard Weinzierl, Museumstraße 38, Handelsgewerbe, beschränkt auf den Einzelhandel mit Nahrungs- und Genußmitteln Eva Pany, Hilberstraße 2, Handelsgewerbe, beschränkt auf den Einzelhandel mit Nahrungs- und Genußmitteln Mag. rer. soc. oec. Franz Malojer, Pradler Straße 23, Vermieten von Kraftfahrzeugen ohne Beistellung eines Lenkers Dagmar Warneke, Egger-LienzStraße 10, Handelsagent ,,Wintersport Tirol Aktiengesellschaft", Wilhelm-Greil-Straße 4, Handelsgewerbe, beschränkt auf den Einzelhandel „Wintersport Tirol Aktiengesellschaft", Wilhelm-Greil-Straße 4, Vermietung von Sportgeräten Anni Mauracher, An-der-Lan-Straße 41, Feilbieten von Naturblumen im Umherziehen von Ort zu Ort oder von Haus zu Haus Nicola Zeiger, Anichstraße 1, Werbegestalter Lydia Leitner, Rapoldipark, Handelsgewerbe, beschränkt auf den Einzelhandel in der Betriebsform eines Kioskes ohne betretbaren Kundenraum „Reinhard Schuler" KG, Innstraße 2, Handelsgewerbe, beschränkt auf den Groß- und Einzelhandel mit Elektrowaren aller Art usw. Renate Schobesberger, Seilergasse 5, Gastgewerbe in der Betriebsart „Restaurant" Franz Burgauner, Museumstraße 8, Fußpfleger „Stiebel Eltron Ges.m.b.H.", Franz-Fischer-Straße 9 (Betriebsstätte von Spittai a. d. Drau, Villacher Straße 53), Vertrieb elektrischer und feinmechanischer Geräte Josef Kössler, Anichstraße 13, (Standortverlegung von Rum, Krautfeldweg 4), Masseur Dietmar Dressier, Schnellmanngasse 7 (Standortverlegung von Hall i. T., Agramgasse 19), Friseur und Perückenmacher Irmgard Lcydig, Noldinstraße 11, Handelsgewerbe, beschränkt auf den Einzelhandel mit Nahrungsund Genußmitlein Harald Gatteiinaii, Bürgerstraße 26 (weitere Betriebsstätte von Salzburg, Nonntaler Hauptstraße 31), Buch-, Kunst- und Musikalienhandel (Handel mit vervielfältigten Schriften usw.), beschränkt auf den Einzelhandel „Brauerei Engelburg Gesellschaft m.b.H.", Mittelweg 4()e (weite-

re Betriebsstätte von Binden/., Fohrenburgstraße 5), Brauerei, hier jedoch beschränkt auf eine Verkaufsniederlassung „Bierbrauerei Fohrenburg, F. Gassner & Comp. Kommanditgesellschaft", Mitterweg 40e (weitere Betriebsstälte von Bludenz, Fohrenburgstraße 5) Bierbrauerei, hier jedoch beschränkt auf eine Verkaufsniederlassung „Bierbrauerei Fohrenburg, F. Gassner & Comp., Kommanditgesellschaft", Mitterweg 40e (weitere Betriebsstätte von Bludenz, Fohrenburgstraße 5), Handel mit Mineralwasser und kohlensäurehältigen Getränken „Geflügelhof Hörmann Gesellschaft m.b.H. & Co. KG", Kapuzinergasse 10a (weitere Betriebsstätte v. Stams-Staudach), Feilbieten von inländischen Eiern, Obst, Gemüse usw. im Umherziehen von Ort zu Ort oder von Haus zu Haus. Klaus Hofler, Adamgasse 5 (weitere Betriebsstätte von Hall i. T., Langer Graben 3), Handelsgewerbe, beschränkt auf den Einzelhandel „Fotohandel Helmut Niedermeyer Gesellschaft m.b.H.", Erlerstraße 17 (weitere Betriebsstätte von Wien IX, Aiser Straße 28), Buch-, Kunst- und Musikalienhandel (Handel mit vervielfältigten Schriften usw.), beschränkt auf den Handel mit Fotofachliteratur Kurt Moser, Josef-Pöll-Straße 1, Handelsgewerbe, beschrankl auf Modelleisenbahnen samt Zubehör „Saba-Gesellschaft m.b.H. & Co. KG", Johann-Strauß-Straße 6 (Betriebsstätte von Villach, Kasernengasse 10), Handel mit Lebens- und Gcnußmiticln aller Art, eingeschränkt auf den Großhandel Hans Peter Brix, Museumstraße 38, Handelsgewerbe, beschränkt auf den Einzelhandel mit Wolle, Strickwaren und Textilien Josef Johann Egger, Haller Straße 212, Drucker Kurt Peter Engleitner, Reichenauer Straße 38, Handelsgewerbe, beschränkt auf den Einzelhandel Johann Gasscr, Egger-Lienz-Straße 130, Vermieten von Bergsteigerausrüstungsgegenständen Dipl.-Vw. Friedrich Hammer, Salurner Straße 15, Handelsgewerbe, beschränkt auf den Einzelhandel mit Reiseandenken und kunstgewerblichen Artikeln Iris Jacobs, ( onradslraße 7, Antiquitäten- und Kunslgegenständehaudel

Innsbrucker Stadtnachrichten -Offizielles Mitteilungsblatt der Landeshauptstadt. Jahrgang 1981, Nr. 11


Eleonore Baclimann, I.ohbaehsiedlung (Cip. 2424/1 KCi I lotting, Kiosk bei km 3.03 der Bundesstraße), Handclsgcwerbe, beschränkt auf den Einzelhandel mit Obst, Gemüse, Süßwaren usw. Rudolf Elsässer, Volsci Straße 43, Raumgestaltung Man. pinti ni. Williiicl Fischer, Spai kassciipl.il/ i, 1 landclsgcwerbe, beschränkl aut den Fin /.elhandel mit Textilien Renate Gruber geb. Ehrenheim, Egger-Lienz-Slraße 22, Gastgewerbe in der Betriebsart „Imbißstube", jedoch zeitlich befristet bis 31. 12. 1981 Anna ditta Strauß, Kranebiiten, d p . 2479/1 KG Hotting, Gastgewerbe in der Betriebsart „Buffet" jedoch befristet bis 31. 10. 1981 „Bichler Gesellschaft m.b.H. & Co. Buchhandels-Kommanditgesellschaft", Anichstraße 29, Buch-, Kunst- und Musikalienhandcl „Blumen Müller Gesellschaft m.b.H. & Co. KG", Langstraße ^1, I landelsgewerbc, beschränkt auf Blumen „DE DOR Modeartikel Gesellschaft m.b.H.", FerdinandWeyrer-Straße 10, Handclsgcwerbe, beschränkt auf den Großhandel „Gruber Reinigungstechnik Gesellschaft m.b.H. & Co. Kommanditgesellschaft", Andreas-HoferStraße 27, Handelsgcwerbe, beschränkt auf Wasch- und Putzmittel sowie Reinigungsmasehinen „Industrievertretungs- und Vertriebs Gesellschaft m.b.H. & Co. KG", Leopoldstraße 45, Handelsgewerbe, beschränkt auf den Großhandel „Inn-Real, Hausverwaltungs- und Immobilicngesellschaft m.b.H.", Sonnenburgstraße 13, Abdichten von Fenstern mittels Gummi unter Ausschluß jeder Tätigkeit, die einem gebundenen, handwerksmäßigen oder konzess. Gewerbe vorbehalten ist. „Innsbrucker Messe-Gesellschaft m.b.H.", Messegelände (Ing.-Etzel-Straßc 31, Claudiastraße 1 und Falkstraße 2—4). Durchführung von Messen mul Ausstellungen „Raif leisen-Warenverband Tirol reg. Gen.m.b.H.", Duilcstraßc 20, Herstellung von zur arzneilichen Verwendung bestimmten Stoffen und Präparaten usw. „Autovcrleili I iblwimmcr Gesell schalt in.b. II.", Burgenland straße 8 (weitere Betriebsstätte von Steyr, Rudoll-Dicsel-Straßc 33), Verleih von Kraftfahrzeugen l)ipl.-Vw. Franz Barisitz, Gans badicistraße 3, Handelsagent

,,Flora Import Blumcngroßhandcl Gesellschaft m.b.H. & Co. KCi", Ing.-Etzel-Straße (Bogen 91) (weitere Betriebsstätte von Salz bürg, Naumanngasse 16), Großhandel mit Blumen und Pflanzen allei

Ail

Garlnci

und

sowie

jeglichem

Illunii-iiliaiidlei be-

darf usw.

Iirnst I labcuhachci, Pradlei Saggcn 2, I landclsgewcibe, beschränkt auf Zusatzgeräte für Rauchgasziige und Rauehgasrohre Birgit Hagsteiner, l.copoldsliaßc 20, Immobilienmakler Birgit Hagsteiner, Leopoldsl raße 20, Immobilien Verwaltung „Inmont Gesellschaft m.b.H.", Haller Straße 35 (weitere Betriebsstätte von Wien V, Embelgasse 1—5), Handelsgewerbe, hier jedoch beschränkt auf den Einzelhandel „China Restaurant Mandarin Gesellschaft m.b.H.", Speckbacherstraße 32, Gastgewerbe in der Betriebsari „Restaurant" Andreas Spechi, Vogelweiderstraßc 7, Handelsgewerbe, beschränkt auf Nahrungs- und Genußmitlel Silvia Prins, Leopolds! raße 52, Teppich- und Polstcrmöbelrcinigung Horst Weber, Leopoldstraße 54, Handelsgewerbe, beschränkt auf den Einzelhandel mit Elektrogeräten „Naturkost Laden Gesellschaft m.

b . H . " , Rennweg 3—5 (Betriebssl all e von Wiener Neust adi, Deutschgasse 9), I landclsgewerbe, eingeschränkt aut den Kleinhandel mit diätetischen I chcir. mitteln ,,1'apci '.hup,

l'apici

unti

Scliieih

waren Ciesellschalt m.b.H.", Slainerstraße 2, Handelsccuerbe, beschrankt auf den I•inzelhandel mit Papierwaren usw. „Huter-Wohnbau Gesellschaft m.b.H.", Völscr Straße 6()c, Baumeistei, beschränkt auf den Berechligung.sumfang Schaffung von Wohnungseigentum Gerhard Herzel, Arzler Straße 132, Handclsgcwerbe, beschränkt auf den Großhandel mil Sportartikeln Hugo Gattermair, Spingeser Straße 9, Kleinhandel mit Naturblumen „Andreas Hofer KG", Museumstraße 36 (Betriebsstätte von Kufstein, Gewerbehof), Gastgewerbe in der Betriebsart „Café" „Medicoorga, Organisation für Ärzte Gesellschaft m.b.H. & Co. KG", Brixner Straße 2, Handelsgewerbe, beschränkt auf den Einzelhandel mit Büroartikeln usw. Peter Kieln, Höttinger Au 40b, Verlegen, ausgenommen Verspannen und Spalieren, von Belägen aus Kunststoff, Gummi usw. „Allgemeine Straßenbau-Aktien-

gesellschaft", Schützenstraße 41, Maler und Anstreicher, beschränkt auf die Ausführung von St i aßenmarkierungen Pauline Hassler, Stubaitalbahnhof, Gastgewerbe in der Betriebsart „Espresso" „TIEFKO-Konditorciwaren Gesellschaft m.b.H.", lnnrain 100, Kondilorgewerbe Uligine Nagele, Bozner Platz. 5, Gastgewerbe in der Betriebsart „Kaffeehaus mit der täglichen Betriebszeil von 6 bis 22 Uhr

Die nächste Ausgabe der ,, Innsbrucker Stadtnachrichten" erscheint am 17. Dezember 1981 in einer Auflage von 55.300 Stück und wird kostenlos jedem Innsbrucker Haushalt zugestellt. Wenn Sie schon am nächsten Tag in den Besitz der „Innsbrucker Stadtnachrichten" kommen, ist dies ein Verdienst Ihres Postzustellers. Sollten Sie die ,,Innsbrucker Stadtnachrichten" einmal nicht erhalten, bitten wir Sie um eine kurze Nachricht an das Pressereferat im Rathaus, Maria-Theresien-Straße 18, Tel. 32 4 66.

Terminkalender für die Sperrmüllabfuhr Nachstehend werden die Termine für die Sperrmüllabfuhr bekanntgePlonergasse, Johann-Straußgeben, die in diesem Jahr noch straßenweise erfolgt. Im Zeitraum von Straße, Wetterherrenweg. insgesamt drei Jahren wird das gesamte Stadtgebiet mit einer straßenweisen Sperrmüllabfuhr bedient. Straßen, die bisher noch nicht berück- Montag, 7. Dezember, ab 6 Uhr: sichtigt weiden konnten, sind im kommenden Jahr an der Reihe. Die Burgenlandstraße, OlympiaTermine werden in den „Innsbrucker Sladtnachiichlen" zeitgerecht straße, Köldererstraße, bekanntgegeben. Darüber hinaus sei wieder daran erinnert, daß SperrDr.-Glatz-Straße, Cranachmüll das ganze Jahr hindurch kostenlos auf Abruf abgeführt wird, daß straße, Resselstraße, Roseggerheißt, wer Sperrmüll abholen lassen will, melde sich beim Ami für straße, Pacherstraße, AnzenMüllbeseitigung im Städtischen Zentralhof, Roßaugasse 4, telefonisch gruberstraße. unter der Nummer 45 5 75 DW Klappe 31 oder auch schriftlich. Mittwoch, 9. Dezember, ab 6 Uhr: Hunoldslraße, Silluler, SillhöMontan, 30. November, ab 6 Uhr: genslraße, Bleichenweg, Pfaffe, Helbingstraße, PurtschelNordkcl tenst raße, Siegmairfensteig (Sperrmüll an der Luilerstraße, Knollerstraße, Hörsiraße, Lönsslraße, Mößlgasgenslraße lagern), Egerdach. inannstraße. se, Domanigwcg. Dicnslug, I. Dc/cinber, ab (> Uhr: ( ieyrsiraße, Philippine-WelserSlraße, Kirchniairgasse, Kiichsleig (Sperrmüll bei der Schule lagern), Winkell'eldsteig, Turn inelplatzweg (Sperrmüll an dei Schloßstraße lagern), Schluß straße. Schloß Ambras, Bichl weg (Sperrmüll je zur Hälfle beim Lehrerheim bzw. beim Haus Bichlweg 10 lagein), 1 ui

Mittwoch, 2. Dc/cmber, ab 6 Uhr: Ainiaser-See-Sliaßc, Algundei Straße, Vinllergasse, Mosen gasse, Gerhart-Haupl mannSl raße, Wölk eilst ei ubasse, Wallpachgas.sc. Donnerstag, 3. De/emher, al) 6 Uhr Wiesengasse, Beda-Webei (iassc, Kaufmanns! laße, l'i einst raße. Scindici usi i aße,

I's kann nur jener Sperrmüll all geführt » r i d i l i , dei Ins / u m an gesehenen \l>tiilirhcgiiin vor den Il.msciii^anmii b/w. an den besonders I x / t u linclcn Simiiiu-Iplal/en lii'it'ilgeslelll wird. Als Spei riunii j^ilI nur sperriges d u i aus dem llausliall, wit- i. II. Molit'lslnekc, Malial/cn, Herde, Kulilst hiankc usw. Nicht altgeliilnl werden hingegen l a h r / e u g teile. Haust hull und il^l.

Innsbrucker Stadtnachrichten - Offizielles Mitteilungsblatt der Landeshauptstadt. Jahrgang 1981, Nr. 11

Seite 15


r%

ie evangelische Gemein

Das Toleranzpatent für die nicht katholischen Christen — von Kaiser Joseph II. am 13. Oktober 1781 erlassen — stellte den ersten Schritt zur Gleichberechtigung von Katholiken und Evangelischen dar, die erst im Protestantenpatent vom 8. April 1861 erreicht wurde. Trotzdem beschloß der Tiroler Landtag am 7. April 1866 als Ausnahmegesetz, daß die Gründung nichtkatholischer Von Mag. Herbert Woditschka Gemeinden in Tirol nur mit Zustimmung des Landtages erfolgen dürfe. (Dieses Gesetz wurde dann durch das Staatsgrundgesetz vom 21. Dezember 1867 überholt.) Im Jahre 1860 lebten in der Stadt Innsbruck 27 evangelische Familien. 1863 wurde in Innsbruck von Pfarrer Heinrich Aumüller aus Salzburg die erste evangelische Taufe gespendet. Am 20. Mai 1869 gründeten 16 Gläubige die „Protestantische Glaubensgenossenschaft", die sich später „Verbindung der Evangelischen in und um Innsbruck" nannte und von Anfang an Lutheraner und Reformierte vereinigte. Die ersten Vor-

standsmitglieder waren Oberinspektor Johann Freiherr von Watzdorf, Bauinspektor Karl Gerok und Gaswerkdirektor Rudolf Heinrich. Am 27. Mai wurde von 56 Gläubigen der erste Gottesdienst im Hotel „Österreichischer Hof" (Maria-Theresien-Straße 18, heute Rathaus) gefeiert. Am 26. Februar 1872 suchte man um die Genehmigung zur Gründung einer Gemeinde als Filiale von Salzburg an, welches Ansuchen vom Evangelischen Oberkirchenrat in Wien am 20. April an das Ministerium weitergeleitet wurde. Beim Weihnachtsgottesdienst 1875 konnte der Gastprediger Julius Ergenzinger aus Wien — er war 1876—1880 der erste evangelische Pfarrer in Innsbruck — mitteilen, der Minister für Kultus und Unterricht, Dr. Karl von Stremayr, sei der Meinung, daß „aus dem tirolischen Landesgesetz von 1866 kein Grund gegen die Konstituierung einer evangelischen Gemeinde in Innsbruck bestehe". Mit Ministerialcrlaß vom 29. Dezember 1875 erfolgte die Gründung der selbständigen Gemeinde Innsbruck, die der oberösterreichischen Superintendents unterstellt wurde.

Bereist am 28. Jänner 1876 konnte in einer Gemeindeversammlung das erste Presbyterium gewählt werden. Mit Unterstützung des 1832 gegründeten Gustav-Adolf-Vereines konnte am 8. März 1876 ein Baugrund (Museumstraße 33 und 35) zur Errichtung eines Pfarrzentrums nach Plänen von Architekt Hanssen, bestehend aus Kirche, Schule und Gemeindehaus, erworben werden, doch kam es nicht zur Ausführung. Nachdem seit 1877 ein Saal im Gasthaus „Goldenes Kreuz" (Innstraße 13) zur Feier des Gottesdienstes benützt worden war, konnte am 16. Juni 1879 von der Statthalterei das ehemalige Normalschulgebäude (Kiebaehgasse 10) mit einer sich in dessen Hof befindlichen barocken Schulkapelle zum hl. Johannes dem Täufer gekauft werden. Am 1. November 1879 erfolgte

1881

die Weihe dieser ersten evangelischen Pfarrkirche Tirols. Um die Jahrhundertwende zählte die evangelische Gemeinde ungefähr 1000 Mitglieder. In der Gemeinderatssitzung vom 8. März 1901 unter Vorsitz von Bürgermeister Wilhelm Greil (1896—1923) wurde der Pfarrgemeinde von der Stadt Innsbruck ein Grundstück in der Richard-Wagner-Straße zum Bau einer Kirche und eines Pfarrhauses überlassen. Die Pläne stammten von den Wiener Architekten Klemens Kattner und Gustav Knell, deren Projekt unter 36 Bewerbern ausgewählt worden war. Am 4. Juni 1905 fand die Grundsteinlegung statt. Die Bauausführung lag beim Innsbrucker Baumeister Josef Retter, die Baukosten betrugen 230.000 Kronen. Am 20. Mai 1906 nahm Superintendent Koch die feierliche Weihe der Christuskirche vor. Über dem Altar der Kirche war als einziger künstlerischer Schmuck die vom Wiener Bildhauer Alexander Illitsch geschaffene lebensgroße Figur des Gekreuzigten.

VOR HUNDERT JAHREN

15. November: Ihr zehnjähriges Bestandsjubiläum feiert die Musikkapelle der freiwilligen Feuerwehr Innsbruck beim Rößlwirt in der Höttinger Au.

16. November: Die Bauarbeiten für das 1. Los der Bahnstrecke Innsbruck—Landeck werden in Angriff genommen: „Hinter dem Ziegeist adi vor dem Peterbründl steht auf der ausgesteckten Bahnlinie eine Tafel mit der Aufschrift ,1. Los Anfang' ( = Wüten—Völs). „Einige Dutzend Arbeiter haben bereits mit den Grundarbeiten im Innbette begonnen." (Anni.: Beim hier genannten Ziegclstadel handelt es sich um die ehemalige Ziegelei Huter, deren Standort die heutigen Hutergründe waren.) 3. Dezember: Der Gemeinderat beschließt die Anschaffung einer Dampf-Feuersprit/.e für die hiesige Freiwillige Feuerwehr und fordert auf Grund sich häufender Brände die baldige Bereitstellung derselben.

Die eva/i^elischc Christuskirche im Saggen auf einer lologrujie von l'JOS. (Original: Stadtarchiv — Repro: Muruuer)

14. Dezember: Bei der im Sommer abgehaltenen Jagdausstellung in Cleve (bei Köln) wird der Innsbrucker Firma Witting für die von ihr ausgestellten ,,Ausrüstungs- und Adjustiei imgsgegenstände für Jäger" die große goldene Medaille verliehen.


Innsbrucker Stadtnachrichten