Page 1

A M T S C 3 BLATT DER

LANDESHAUPTSTADT

N u m m e r 10

I N N S B R U C K O k t o b e r 1973

36. J a h r g a n g

Wohnheim Hötting seiner Bestimmung übergeben Die W e i h e und Eröffnung des neuen W o h n h e i m e s Hötting, die am 15. S e p t e m b e r im B e i s e i n der Mitglieder des Stadtsenates, zahlreicher Gemeinderäte und namhafter Festgäste d e s kirchlichen, s o z i a l e n , politischen und wirtschaftlichen L e bens unserer Stadt erfolgte, wurde nicht nur zu einem Festtag für den Stadtteil Hötting, s o n d e r n zugleich zu einem weiteren Markstein in der Entwicklung unserer Stadt. N a c h d e m sich die Festgäste und bereits im Heim w o h n e n d e betagte Mitbürger unter den Klängen der S t a d t m u s i k k a p e l l e Hötting v e r s a m melten, zelebrierte Bischof Dr. Paul Rusch in der K a p e l l e des Heimes das Meßopfer und nahm die kirchliche W e i h e vor. In seiner Predigt zeichnete der Bischof, a u s g e h e n d vom Begriff d e r Reife in der Natur, das Bild d e s betagten, des im L e ben gereiften M e n s c h e n , d e s s e n

M e r k m a l e es s e i e n , daß er, vollendet in sich, wohltuend w e r d e für a n d e r e . Ihm g e h e es nicht mehr um E h r e , Titel, V o r a n k o m m e n o d e r g u t e s E i n k o m m e n . Er sei reif durch d i e Erfahrungen d e s L e b e n s , durch d i e Güte des H e r z e n s , ihn b e k ü m merten weniger die Dinge, die von außen auf ihn z u k o m m e n , sein S i n n e n gehe nach innen. B e i m anschließenden Festakt im großen Saal d e s H e i m e s stellte Vizebürgermeister R e g . - R a t O b e n feldner das B a u w e r k vor. „ D i e Tats a c h e " , so sagte er, „daß Not und E l e n d in unserer Stadt nur auf E i n zelfälle beschränkt s i n d , daß wir im W o h l s t a n d leben und dieser heute als Selbstverständlichkeit hing e n o m m e n w e r d e n kann, v e r d a n k e n wir d e n älteren M e n s c h e n in d i e s e r Stadt, die unter Verzicht mit Fleiß, Mühe und P l a g e ihr L e b e n v o r uns gefristet haben. W i r haben

daher d i e s e n M e n s c h e n g e g e n ü b e r die Verpflichtung, für sie zu s o r g e n , s i e nicht in die E i n s a m k e i t v e r s i n ken zu l a s s e n , s o n d e r n ihren L e b e n s a b e n d lebenswert und e r t r ä g lich zu gestalten. Die Stadt Innsbruck nimmt d i e s e Pflicht wahr. B e w e i s e dafür sind die b e s t e h e n d e n Einrichtungen für u n sere alten Mitbürger und b e s o n ders auch die S c h a f f u n g d i e s e s H a u s e s , zu dem nach meiner Überz e u g u n g bald w i e d e r Fachleute der Fürsorge aus d e m In- und A u s l a n d pilgern w e r d e n , um in ihrem B e reich G l e i c h e s zu errichten. S o dient d i e s e s W e r k in d o p p e l t e m S i n n . E s wird Heimat der B e t a g t e n unserer Stadt und ist a n r e g e n d e s B e i s p i e l z u m S e g e n der älteren G e neration auch im a l l g e m e i n e n . . . Hötting gehört z u d e n ältesten Stadtteilen, weil es hier s c h o n i m mer schön zu leben war. E s ist gar keine F r a g e , daß sich die B e w o h n e r des neuen B e t a g t e n h e i m e s hier sehr rasch wohlfühlen w e r d e n . S o wie ich die Höttinger kenne, w e r den sie den H e i m i n s a s s e n das H e i matrecht, w e n n auch nicht g l e i c h , so doch rascher als a n d e r e n Z u gereisten z u e r k e n n e n . " Der Vizebürgermeister schilderte dann d a s W e r d e n des H e i m e s v o n den B o d e n u n t e r s u c h u n g e n d e s B a u platzes im J a h r e 1969 über die erforderlichen Fundierungsarbeiten, die V e r g a b e der Aufträge, die Firstfeier bis zur Fertigstellung, und g a b ein detailliertes Bild v o m R a u m p r o g r a m m . E r verwies im b e s o n d e r e n darauf, daß in den 4 O b e r g e s c h o s s e n der 3 Häuser der W o h n a n l a g e insgesamt 117 E i n b e t t z i m m e r und 6 Z w e i b e t t z i m m e r untergebracht s i n d , w o b e i jede W o h n e i n h e i t aus e i n e m V o r r a u m mit 1,76 m , e i n e m W a s c h raum mit 2.53 m , e i n e m W o h n S c h l a f r a u m mit 12.42 m und einer L o g g i a mit 4.68 m besteht und ins2

Mit der Feststellung, daß d i e Bauleute mit d e m G e f ü h l , etwas Schönes geschaffen zu haben und in der Hoffnung, weitere S o z i a l b a u t e n in d e r Stadt errichten zu können, das Feld räumen, übergab Baureferent Vizebürgermeister Reg.-Rat O b e n f e l d n e r an Bürgermeister Dr. Lugger den Schlüssel des neuen W o h n h e i m e s Hötting. Der Bürgermeister überreichte den Schlüssel dann dem für die s o z i a l e n A n g e l e g e n h e i t e n zuständigen amtsführenden G e m e i n d e r a t Dr. Kummer. (Foto: Frischauf)

2

2

2


gesamt eine Grundfläche von 21.39 Q u a d r a t m e t e r umfaßt. Die Z e n t r a l küche dient nicht nur dem W o h n heim, s o n d e r n versorgt auch die A k t i o n „Essen auf R ä d e r n " . E s k ö n nen 450 bis 500 E s s e n gleichzeitig verabreicht w e r d e n . Die H e i z a n l a g e d e s H e i m e s versorgt gleichzeitig auch die V o l k s s c h u l e Hötting und später das noch zu e r b a u e n d e V e r anstaltungszentrum Hötting mit K i n d e r g a r t e n . D a s Grundstück d e s neuen W o h n h e i m e s hat eine Größe von 8971 m , die bebaute Fläche beträgt 2168 m , d e r umbaute R a u m 26.532 m . Die reinen B a u k o s t e n betragen einschließlich der H a n g s i c h e r u n g rund 38 Millionen S c h i l ling. 2

schaft und unser m e n s c h l i c h e s V e r stehen sollen ihnen d i e s e s E m p f i n den vermitteln. Das H a u s steht im R a h m e n seiner M ö g l i c h k e i t e n offen für alle, die in ihrer L e b e n s s i t u a t i o n solche G e b o r g e n h e i t s u c h e n müss e n . U m dies zu g e w ä h r l e i s t e n , wurde das monatliche Entgelt, das die H e i m b e w o h n e r z a h l e n , ihrem E i n k o m m e n e n t s p r e c h e n d gestaffelt und bringt die S t a d t g e m e i n d e zur vollen K o s t e n d e c k u n g einen jährlichen Zuschuß von rund 1,2 M i l l i o nen Schilling auf."

2

3

„Ich habe n u n " , s o schloß der V i z e bürgermeister s e i n e R e d e , „ n o c h zu gratulieren und z u d a n k e n . H e r z lichen Glückwunsch dem p l a n e n d e n Architekten D i p l . Ing. H o s p , der hier sein Können n e u e r d i n g s unter B e w e i s gestellt hat. Dank der M a g i stratsabteilung V für die gute Z u s a m m e n a r b e i t w ä h r e n d der B a u u. Einrichtungszeit. Herzlichen Dank d e m Herrn Stadtbaudirektor Dipl. Ing. Stuefer für d i e verantwortliche Leitung und K o o r d i n i e r u n g bei der sicher nicht p r o b l e m l o s e n Verwirklichung d e s B a u e s . Herzlichen Dank wie immer der städtischen N e u b a u leitung unter Führung des Herrn Ing. Kofier und b e s o n d e r e n Dank Herrn B a u m e i s t e r Ing. Rück für den n i m m e r m ü d e n E i n s a t z in der B a u leitung. Schließlich muß in den Dank die A r b e i t e r - und A n g e s t e l l tenschaft aller am B a u beteiligten Firmen eingeschlossen werden." Bürgermeister Dr. L u g g e r w ü r d i g t e in s e i n e r F e s t r e d e nach Worten der Begrüßung und des D a n k e s , d e n auch er allen a u s s p r a c h , die sich um das Z u s t a n d e k o m m e n d i e s e s W e r k e s verdient gemacht haben, in b e s o n d e r e r W e i s e a b e r auch B i schof Dr. R u s c h galten, der selbst zur Weihe des Heimes gekommen sei und so s e i n e b e s o n d e r e V e r bundenheit mit den betagten Mitbürgern ausgedrückt habe, d i e L e i stungen der Kongregationsleitungen der B a r m h e r z i g e n S c h w e s t e r n und der K r e u z s c h w e s t e r n , die der Stadtgemeinde seit Jahrzehnten qualifizierte geistliche S c h w e s t e r n für ihre W o h n h e i m e und S o z i a l a n stalten zur Verfügung stellen. „ W i r w o l l e n unseren betagten Mitbürg e r n " , s o führte Dr. L u g g e r weiters aus, „in d i e s e m W o h n h e i m ein e c h tes Z u h a u s e und friedliche G e b o r genheit bieten. U n s e r e Hilfsbereit-

2

Nach e i n e m Hinweis auf ein in A u s sicht s t e h e n d e s neues S o z i a l h i l f e gesetz, das rechtliche und finanzielle V e r b e s s e r u n g e n a u c h für unsere betagten M i t b ü r g e r erwarten lasse, sagte Dr. L u g g e r : „ W i r freuen uns über diese in A u s s i c h t s t e h e n den rechtlichen und finanziellen V e r b e s s e r u n g e n für u n s e r e betagten Mitbürger. Wir w i s s e n aber auch, daß die materiellen Güter a l lein das L e b e n noch nicht glücklich machen. S o will die S t a d t g e m e i n d e mit dem Standort d i e s e s H a u s e s die Wohnstätte ihrer betagten Mitbürger weiterhin in d a s p u l s i e r e n d e L e b e n unserer G e m e i n d e integriert w i s s e n . E s soll keine A b g e s o n d e r t heit für unsere Alten g e b e n , s o n dern sie sollen i m m e r stets willk o m m e n e r Partner b l e i b e n . In unmittelbarer Nähe d i e s e s W o h n h e i mes wird ein K i n d e r g a r t e n und ein V e r e i n s h a u s e n t s t e h e n . A u c h eine S c h u l e ist ihm b e n a c h b a r t u n d es wird den H e i m i n s a s s e n s i c h e r F r e u de bereiten, w e n n s i e d a s L e b e n um sich herum nach i h r e m G u t d ü n ken beobachten können. Damit wird die oft s o gefürchtete E i n s a m keit im Alter w e i t g e h e n d gebannt w e r d e n können. M a n c h m a l wird der S t a n d o r t d i e s e s H a u s e s w e g e n der N ä h e des Höttinger Friedhofes kritisiert. M a n soll, so glaube ich, u n s e r e betagten Mitbürger nicht für zu oberflächlich halten. G e r a d e der alte M e n s c h besinnt sich viel deutlicher, als wir meinen, auf Diesseits u n d J e n s e i t s . In d i e s e m Haus soll, w i e in d e n übrigen Heimen unserer Stadt, der G r u n d s a t z gelten, daß jeder H e i m b e w o h n e r sein L e b e n auch nach seiner persönlichen E i g e n a r t g e stalten kann. E r soll s i c h , soweit die räumlichen Verhältnisse dies g e statten, von D i n g e n , die ihm lieb g e w o r d e n s i n d , nicht t r e n n e n müss e n . Er soll e b e n s o d i e Möglichkeit haben sich a b z u s o n d e r n und allein zu s e i n , wie auch sich e i n e m g e s e l ligen K r e i s anzuschließen."

Der Bürgermeister wies dann darauf hin, daß erhöhte L e b e n s e r w a r tung und s i n k e n d e Geburtenraten eine wesentliche Veränderung unserer Bevölkerungsstruktur bringen w e r d e n . „ W i r freuen uns über die Z u n a h m e des menschlichen Durchschnittsalters, dürfen dabei aber nicht übersehen, daß diese Entwicklung auch eine Reihe vordringlicher A u f g a b e n zur Folge hat. Nicht zu Unrecht wird die S o r g e um den betagten Mitbürger als eine der d r i n gendsten A u f g a b e n der G e g e n w a r t bezeichnet. Im J a h r e 1966 betrug der Anteil der M e n s c h e n über 65 J a h r e an der Gesamtbevölkerung Österreichs 14 Prozent, im J a h r e 1970 stieg er auf 18 Prozent. V o r aussichtlich wird bis zum J a h r e 1979 eine weitere S t e i g e r u n g auf 27 Prozent eintreten. Auf unsere Stadt b e z o g e n heißt das, es w e r d e n d a n n 17.000 bis 20.000 M e n s c h e n über 65 J a h r e in unserer Stadt leben. Ihren Verpflichtungen gegenüber diesen Mitbürgern wird die G e s e l l schaft nur nach den P r i n z i p i e n der Subsidiarität gerecht w e r d e n k ö n nen. Das heißt, daß zunächst die Hilfestellung dort aktiviert w e r d e n muß, wo sie den persönlichen B e z i e h u n g e n nach in erster Linie g e boten ist: in der Familie und im Kreis der engsten Verwandten. Dies ist nicht nur eine Pflicht, dies ist auch das Vorrecht der Familie. Selbstverständlich wird sich d a n n auch die öffentliche H a n d und werden sich e b e n s o freie Wohlfahrtseinrichtungen den betagten Mitbürgern in einer Hilfe verpflichten, die ihnen auf jeden Fall und im Z u s a m menwirken aller einen von materiellen S o r g e n freien, von mitmenschlicher Z u w e n d u n g erhellten L e b e n s a b e n d garantiert. Nur in dieser umfassenden Koordinierung werden wir d i e A u f g a b e n der Z u kunft bewältigen k ö n n e n . Auf einen weiteren G e s i c h t s p u n k t unseres sozialen Engagements möchte ich heute, bei der Eröffnung d i e s e s H a u s e s , hinweisen. E s gibt in unserer Stadt zahlreiche betagte M e n s c h e n , die entweder wegen

AMTSBLATT DER LANDESHAUPTSTADT I N N S B R U C K . Eigentümer, Herausgeber und V e r l e g e r : Die Stadtgemeinde Innsbruck — F ü r V e r l a g und l n h a l t v e r a n t w o r t l i c h : C h e f r e d a k teur Paul G r u b e r , Innsbruck, Rathaus, T e l e fon 26 7 71. Das Amtsblatt erscheint monatlich und ist ab 5. jeden Monats beim Rathausportier an der Maria-Theresien-Straße erhältlich. E i n z e l p r e i s S 6.—, J a h r e s a b o n n e m e n t S 60.—. (Bestellungen für das A b o n n e m e n t werden im Rathaus-Pressereferat e n t g e g e n genommen.) Nachdruck nur mit G e n e h m i g u n g . Herstellung Buchdruckerei Frohnweiler, Innsbruck.


P l a t z m a n g e l s nicht in einem unserer W o h n h e i m e unterkommen k o n n ten oder gar nicht den W u n s c h hab e n , in ein Heim zu g e h e n , weil sie sich von ihrer gewohnten Umg e b u n g nicht trennen w o l l e n . U m auch diesem P e r s o n e n k r e i s alle notwendigen Hilfen gewähren zu können, die sie zur Bewältigung der „dritten P h a s e " ihres L e b e n s benötigen, hat die S t a d t g e m e i n d e eine Reihe von Initiativen gesetzt, die alle hinausreichen in die W o h nungen d e r oft ziemlich e i n s a m g e w o r d e n e n Betagten. S o w u r d e bereits vor zwei J a h r e n die Aktion „Essen auf R ä d e r n " eingerichtet und ich darf heute s a g e n , daß sich dieser s o z i a l e Dienst bei unserer Bevölkerung großer Wertschätzung erfreut. Ergänzend hiezu konnte der „ S t ä d tische H a u s p f l e g e d i e n s t " im N o v e m b e r vorigen J a h r e s s e i n e Tätigkeit b e g i n n e n . Seither bringt unsere „Soziale F e u e r w e h r " , wie sie in der P r e s s e genannt wurde, vielen M e n schen unserer Stadt pflegerische Hilfe, Erleichterung und Licht in ihren oft traurigen A l l t a g . Trotz allg e m e i n e n S c h w e s t e m m a n g e l s wird ein erweitertes T e a m von d i p l o m i e r ten S c h w e s t e r n ab Herbst d i e s e s J a h r e s im R a h m e n unseres Hauspflegedienstes im Einsatz stehen. U m bei der Ernährung auf die Erfordernisse des alten M e n s c h e n b e s s e r Bedacht nehmen zu können, hat die S t a d t g e m e i n d e Innsbruck im A u g u s t dieses J a h r e s auch eine diplomierte Diät-Assistentin in ihre Dienste g e n o m m e n , die den Küchenleitungen unserer H e i m e und den R a t s u c h e n d e n ihre Beratung zur Verfügung stellt. Die bereits b e s t e h e n d e n s o z i a l e n Dienste werden noch wertvoll d a durch ergänzt, daß mit Eröffnung d i e s e s H e i m e s die „Städtische A l tenhilfe" mit diplomierten S o z i a l arbeitern ihre Tätigkeit aufnimmt. Diese Sozialarbeiter sollen den betagte Bürgern unserer Stadt in E r gänzung der bereits b e s t e h e n d e n sozialen Dienste Hilfe leisten und in den Heimen das gesellschaftliche und kulturelle L e b e n f ö r d e r n . Es wird sich weiters, so g l a u b e ich, in d i e s e m Heim räumlich auch ermöglichen l a s s e n , eine allgemein zugängliche „ A l t e n s t u b e " e i n z u r i c h ten. Damit könnte den nicht im Heim w o h n e n d e n Mitbürgern der näheren Umgebung Gelegenheit geboten w e r d e n , in g e s e l l i g e m B e i s a m m e n s e i n mitmenschliche V e r bundenheit zu pflegen und ihren

Alltag immer wieder a u f z u h e l l e n . " Bürgermeister Dr. L u g g e r schloß mit dem W u n s c h , daß alle, die im neuen W o h n h e i m oder in den s o zialen Diensten der Stadt tätig s i n d , viel Freude im Dienst am M i t m e n schen erfahren, alle B e w o h n e r des H a u s e s aber in ihm W o h l b e f i n d e n und echte G e b o r g e n h e i t finden mögen. Im N a m e n der B e w o h n e r des H a u s e s sprach Univ.-Prof. Dr. Strohal herzliche Worte des D a n k e s , die speziell im N a m e n aller gelten s o l -

len, die s c h o n hier e i n g e z o g e n s i n d und damit von e i n e m Bündel von A l l t a g s s o r g e n befreit w u r d e n , a b e r auch aller jener, die in den k o m m e n d e n J a h r e n , die in der F o l g e der Zeiten noch in den Genuß d i e ser Wohltat k o m m e n w e r d e n . Die Feier wurde v o m S t r e i c h q u a r tett des C o l l e g i u m M u s i c u m und den Wiltener S ä n g e r k n a b e n festlich umrahmt. A m 16. S e p t e m b e r bot ein „ T a g der offenen T ü r " der Innsbrucker Bevölkerung G e l e g e n h e i t , das n e u e W o h n h e i m zu b e s i c h t i g e n .

Ehrenring für zwei verdiente Kommunalpolitiker in einer Feierstunde im K l e i n e n S t a d t s a a l überreichte Bürgermeis t e r Dr. Lugger am 2. A u g u s t 1973 a n Vizebürgermeister a. D. Direktor Heinrich Süß und Stadtrat a. D. K a m m e r a m t s d i r e k t o r Dr. Otto W i n ter den Ehrenring der Stadt Innsbruck. Neben Vizebürgermeister Regierungsrat Obenfeldner, den Mitgliedern des S t a d t s e n a t e s und d e s G e m e i n d e r a t e s , führenden V e r tretern der Geistlichkeit, d e n E h r e n ringträgern unserer Stadt und leitenden B e a m t e n der S t a d t v e r w a l tung nahmen auch A n g e h ö r i g e und B e k a n n t e d e r A u s g e z e i c h n e t e n an d e r Ehrung teil. Bürgermeiser Dr. L u g g e r w i e s in s e i n e r Festrede auf d e n Beschluß d e s G e m e i n d e r a t e s in s e i n e r Sitz u n g vom 26. J u l i hin, den beiden verdienten K o m m u n a l p o l i t i k e r n mit d e r Verleihung des R i n g e s der Stadt höchste E h r e n zu e r w e i s e n .

Er erinnerte d a r a n , daß an sich s c h o n die beruflichen L e i s t u n g e n d e r beiden neuen Ehrenringträger — im einen Fall als Direktor der T i r o ler L a n d e s ^ B r a n d s c h a d e n v e r s i c h e rungsanstalt, im a n d e r e n Fall a l s Kammeramtsdirektor der Tiroler A r b e i t e r k a m m e r — ein v e r d i e n s t voller Beitrag im Interesse d e r A l l gemeinheit w a r e n , der weit über d i e beruflichen Verpflichtungen h i n a u s ging. B e i d e hätten j e d o c h darüber hinaus durch ihr p o l i t i s c h e s E n g a gement am G e s c h e h e n d i e s e r Stadt e n t s c h e i d e n d Anteil g e n o m m e n . Mit w e n i g e n W o r t e n , die freilich u n z u reichend bleiben müßten, s k i z z i e r t e der Bürgermeister d a n n W i r k e n und Persönlichkeit der b e i d e n E h r e n ringträger: „Vizebürgermeister Direktor H e i n rich Süß b e g a n n s e i n e k o m m u n a l e Tätigkeit im J a h r e 1935. S c h o n d a mals stellte Süß s e i n e Fähigkeiten

Vizebürgermeister a. D., Kommerzialrat Heinrich Süß (links) und Stadtrat a. D., Dr. Otto Winter (rechts) beim Festakt anläßlich der Überreichung des E h r e n r i n g e s der Stadt Innsbruck. (Foto: Murauer)

3


in der F i n a n z v e r w a l t u n g der Stadt unter B e w e i s . Er war in d i e s e n J a h ren v o r 1938 auch V o r s i t z e n d e r des Verwaltungsausschusses für die städtischen Wirtschaftsunternehm u n g e n und Mitglied d e s B e z i r k s und O r t s s c h u l r a t e s d e r Stadt. V o n 1946 bis 1962 war Süß als M a n datar d e r ö s t e r r e i c h i s c h e n V o l k s partei Mitglied d e s Innsbrucker G e m e i n d e r a t e s . In d i e s e r Eigenschaft übte er eine R e i h e verantwortungsvoller F u n k t i o n e n a u s . S o w a r er unter a n d e r e m O b m a n n d e s F i n a n z ausschusses, der Personalausschüsse wie auch d e r D a r l e h e n s ausschüsse der Hoheitsverwaltung und der S t a d t w e r k e s o w i e Mitglied der Verwaltungsausschüsse für die S t a d t w e r k e und d e s Aufsichtsrates der Innsbrucker V e r k e h r s b e t r i e b e . V o n 1956 bis 1962 war er Mitglied d e s S t a d t s e n a t e s , von 1950 bis 1956 zweiter Bürgermeister-Stellvertreter.

Paul-Hofhaimer-Wettbewerb abgeschlossen In der Wiltener Stiftskirche in Innsbruck ging am 12. S e p t e m b e r der in diesen T a g e n z u m z w e i t e n Mal durchgeführte Wettbewerb um den P a u l H o f h a i m e r - P r e i s zu E n d e . Der von der Stadt Innsbruck 1969 gestiftete P r e i s wird j e d e s zweite J a h r international a u s g e s c h r i e b e n . Er ist Österreichs einziger Interpretationswettbewerb für O r g e l und stellt an die T e i l nehmer höchste A n s p r ü c h e . A m diesjährigen Wettbewerb nahmen 20 O r g a n i s t e n aus D e u t s c h l a n d , F r a n k r e i c h , der S c h w e i z und Österreich teil. Die J u r y setzte sich unter dem V o r s i t z von K o n s e r v a t o r i u m s d i r e k t o r Doktor B r u n o Wind aus d e n P r o f e s s o r e n M a r c Schaefer, Straßburg, K l a a s Bolt, H a a r l e m , und M i c h a e l R a d u l e s c u , W i e n , z u s a m m e n . Nach jeweils zwei Durchgängen in d e n v o r a n g e g a n g e n e n T a g e n wurden am 12. S e p tember vormittag die Preisträger ermittelt. Nach e i n g e h e n d e n B e r a t u n g e n hat die J u r y b e s c h l o s s e n , die P a u l - H o f h a i m e r - P l a k e t t e für den Wettbewerb 1973 nicht zu v e r g e b e n . In Berücksichtigung der Qualifikationen im E n d d u r c h g a n g wurde der 2. Preis an U w e D r o s z e l l a und M a r c e l M e i e r verg e b e n . Der 3. Preis w u r d e H e m m a Kronsteiner und A u g u s t H u m e r z u g e s p r o c h e n . Die P r e i s e w u r d e n v o n Bürgermeister Dr. L u g g e r in der W i l tener Stiftskirche im R a h m e n eines Preisträgerkonzertes überreicht.

Die Zeit d e s W i e d e r a u f b a u e s in u n s e r e r Stadt, der B e g i n n der B e s e i tigung der B o m b e n s c h ä d e n , der N e u b a u von W o h n u n g e n , immer w a r Süß mit d e m E i n s a t z s e i n e r g a n z e n Persönlichkeit, ja g e r a d e z u als M o t o r d a b e i . Heinrich Süß k a m aus der christlichen A r b e i t e r b e w e g u n g . Die päpstlichen S o z i a l e n z y k l i k e n w a r e n ihm Leitbild für g e s e l l s c h a f t s p o l i t i s c h e Initiativen auf breitester B a s i s . E s k e n n z e i c h n e t die Unbedingtheit s e i ner G e s i n n u n g , daß Süß nicht nur in s e i n e r langjährigen Tätigkeit als Politiker, s o n d e r n auch in s e i n e r Eigenschaft als Direktor der L a n d e s b r a n d s c h a d e n v e r s i c h e r u n g stets W e g e ging, die d a s W o h l der M e n s c h e n , ihre B e s s e r s t e l l u n g , ihre g e genseitige Verbundenheit zum Ziele hatten und daß er immer bereit war, w o Hilfe not tat. S o w u r d e n auch die durch nichts zu erschütternde F r e u n d e s t r e u e und d a s unbeirrbare Festhalten an den P r i n z i p i e n , d e n e n er sein L e b e n verpflichtet hat, zu den b e s o n d e r s charakteristischen Eigenschaften u n s e r e s verehrten F r e u n d e s V i z e bürgermeister Heinrich Süß. Stadtrat Dr. Otto Winter, als S o h n e i n e s B a h n s c h l o s s e r s und einer Heimarbeiterin g e b o r e n , hat sich e b e n f a l l s s c h o n in jungen J a h r e n z u m politischen E n g a g e m e n t bekannt. Unmittelbar nach der M a t u r a w u r d e er Mitglied u n d V e r t r a u e n s mann der s o z i a l d e m o k r a t i s c h e n A r beiterpartei, auf der Universität war er Funktionär d e s V e r b a n d e s der sozialistischen Hochschüler und

4

Bürgermeister Dr. Lugger mit den Preisträgern des Paul-Hofhaimer-Wettbewerbes. V o n links nach rechts: August Humer u n d H e m m a Kronsteiner, die den dritten Preis, M a r c e l M e i e r und Uwe D r o s z e l l a , die den zweiten P r e i s erhielten. (Foto: Frischauf)

Mitbegründer der „Wirtschaftshilfe der Arbeiterstudenten Ö s t e r r e i c h s " . Nach der Promotion z u m Doktor juris w u r d e Winter 1927 Sekretär der Tiroler A r b e i t e r k a m m e r , in d e r er — von einer k r i e g s b e d i n g t e n Unterbrechung a b g e s e h e n — nach 1946 in der verantwortungsvollen T ä t i g keit als K a m m e r a m t s d i r e k t o r s e i n e berufliche Heimat f a n d . Ein g e w a n d t e r Verfechter und Interpret d e r s o z i a l p o l i t i s c h e n G e s e t z g e b u n g , wurde er z u m erfahrenen, konzilianten Interessenvertreter der Arbeit- und D i e n s t n e h m e r . S o lag es auch nahe, daß ihn die S o z i a l i stische Partei als K a n d i d a t e n für den Innsbrucker G e m e i n d e r a t nominierte. V o n 1953 b i s 1959, d e m J a h r s e i n e r E n t s e n d u n g in den N a tionalrat, entfaltete Dr. Winter als G e m e i n d e r a t und Stadtrat eine v i e l seitige Tätigkeit. Er w a r O b m a n n Stellvertreter des F i n a n z a u s s c h u s -

ses, Mitglied d e s P e r s o n a l a u s s c h u s s e s der Hoheitsverwaltung, d e r Verwaltungsausschüsse d e r Stadtwerke, d e s Aufsichtsrates der Innsbrucker V e r k e h r s b e t r i e b e und a n derer Ausschüsse. A l s langjähriger nebenberuflicher Theater- und K o n zertkritiker w ä h r e n d der Z w i s c h e n kriegszeit war Dr. Winter auch bes o n d e r s prädestiniert, im Kulturausschuß und Theaterausschuß ein gewichtiges Wort mitzureden. Nicht unerwähnt sei seine Fußballbegeisterung, d i e ihn als aktiven S p i e l e r zur Funktion des Präsidenten d e s Tiroler Fußballverbandes seit 1947 und des V o r s t a n d s m i t g l i e d e s d e s österreichischen Fußballbundes seit 1948 führte und auch im R a h men d e s Innsbrucker G e m e i n d e rates mit den A n l i e g e n d e s S p o r t e s besonders verband. Wir dürfen auch bei Stadtrat Doktor Winter die G e r a d l i n i g k e i t d e s s o z i a -


len, des politischen E n g a g e m e n t s b e s o n d e r s h e r v o r h e b e n , die s e i n e vielseitige B e g a b u n g , aber auch seine berufliche Tätigkeit u. öffentliche W i r k s a m k e i t immer klar profilierte und ihm, der noch 1964 die Präsidentschaft der Tiroler V o l k s hilfe übernahm, nicht nur eine mitreißende E l o q u e n z , s o n d e r n auch die A u s s t r a h l u n g s k r a f t einer d e m M i t m e n s c h e n und der s o z i a l e n Entwicklung unserer G e s e l l s c h a f t verpflichteten Persönlichkeit g a b , die wir an u n s e r e m verehrten Alt-Stadtrat Dr. Winter b e s o n d e r s schätzengelernt h a b e n . "

Mit der Überreichung der E h r e n ringe schloß der Festakt, der musikalisch von Kräften d e s städtischen Orchesters umrahmt wurde. Nur w e n i g e W o c h e n nach der Überreichung des Ehrenringes, am 21. S e p t e m b e r , s t a n d e n auch die Repräsentanten der S t a d t g e m e i n d e vor d e m offenen G r a b , um sich von Alt-Stadtrat Dr. Winter, der am 17. S e p t e m b e r verstorben war, zu verabschieden. Vizebürgermeister Dir. Haidl s p r a c h im N a m e n der Stadt die W o r t e d e s G e d e n k e n s und der A n t e i l n a h m e .

Aus dem Gemeinderat Im R a h m e n einer G e m e i n d e r a t s v e r s a m m l u n g informierte am 26. J u l i 1973 Dozent Dipl. Ing. Dr. techn. H e r m a n n K n o f l a c h e r den G e m e i n derat ausführlich über die von ihm rm Auftrag der Stadt Innsbruck erstellte S t u d i e eines G e n e r a l v e r k e h r s p l a n e s . Anschließend daran wurden F r a g e n an d e n Dozenten gerichtet, die Details der v o r g e s c h l a g e n e n P l a n u n g betrafen. In der F o l g e trat d e r G e m e i n d e r a t der Landeshauptstadt Innsbruck unter V o r s i t z von Bürgermeister Dr. L u g g e r zu einer S i t z u n g z u s a m m e n . Nach Eröffnung der S i t z u n g sprach der Bürgermeister Worte des G e d e n k e n s für den am 13. J u n i verstorbenen A l t - G e m e i n d e r a t K o m merzialrat Fritz Miller. Nach den von d e n Mitgliedern d e s G e m e i n d e rates gestellten A n f r a g e n und A n trägen, die d e r geschäftsordnungsmäßigen Behandlung zugeführt w u r d e n , und der Beantwortung der in d e r letzten S i t z u n g e i n g e b r a c h ten A n f r a g e n durch d e n B ü r g e r m e i ster trat der G e m e i n d e r a t in die T a gesordnung ein. Über Antrag des Stadtsenates stimmte d e r G e m e i n d e r a t der V e r o r d n u n g d. Bürgermeisters d e r L a n deshauptstadt Innsbruck betreffend die A n o r d n u n g der Überbeschau von Fleisch für den B e r e i c h d e r Stadtg e m e i n d e Innsbruck z u . Weiters wurde der alte F l u r n a m e „ M a r z e n e g g w a l d " im G e b i e t v o n Kranebitten in die offizielle Straßenbezeichnung a u f g e n o m m e n und d e r „Spark a s s e n d u r c h g a n g " in „ S p a r k a s s e n platz" umbenannt. Bezüglich der Frage d e r V o r r a n g s e i n r ä u m u n g A l penländische Heimstätte, Tiefgarage Philippine-Welser-Straße—Wallp a c h g a s s e , faßte der G e m e i n d e r a t folgende Beschlüsse: 1. Die A l p e n -

ländische Heimstätte nimmt im R a h men d e s B a u v o r h a b e n s P h i l i p p i n e Welser-Straße—Wallpachgasse zur Finanzierung einer T i e f g a r a g e bei der S p a r k a s s e der Stadt Innsbruck ein D a r l e h e n v o n 440.000.— S s. A. auf. Auf der betroffenen L i e g e n schaft in E. ZI. 1002 II, K G A m r a s , haften zugunsten der Stadtg e m e i n d e Innsbruck: a) Pfandrecht für D a r l e h e n s f o r d e r u n g v. 3,961.607

Schilling s. A . (Nebeneinlage), b) Dienstbarkeit des G e b r a u c h e s (Besiedelungsrecht). Die Stadtg e m e i n d e Innsbruck stimmt z u , daß z u g u n s t e n o b i g e n D a r l e h e n s der S p a r k a s s e der Stadt Innsbruck d e r V o r r a n g vor den b e i d e n städtischen Rechten (Pfandrecht, B e s i e d e l u n g s recht) e i n g e r ä u m t wird. Dies auf K o s t e n der A l p e n l ä n d i s c h e n H e i m stätte unter gleichzeitiger A n m e r kung der Pfandrechtslöschpflicht. 2. Im Interesse der v o n d e r Stadtgemeinde Innsbruck geförderten sozialen Wohnbautätigkeit räumt die S t a d t g e m e i n d e Innsbruck in all jenen Fällen, in d e n e n sie auf Grund bestehender Verträge hinsichtlich d e r städt. P f a n d r e c h t e v o m R a n g zurücksteht, auch hinsichtlich der Dienstbarkeit d e s G e b r a u c h e s (Besiedelungsrecht) d e n V o r r a n g ein. D i e s auf K o s t e n d e s j e w e i l i g e n Antragstellers. W e i t e r s nimmt die S t a d t g e m e i n d e zur F i n a n z i e r u n g der T i e f g a r a g e n (171 Abstellplätze) im R a h m e n d e s städt. B a u v o r h a b e n s SchießstandU m g e b u n g A auf G p . 992/1, K G A r z l , beim L a n d Tirol ein W o h n b a u f ö r d e r u n g s d a r l e h e n v. 4,218.000.—

A L T S T A D T W I R T S C H A F T W I R D INITIATIV. E i n e G r u p p e j u n g e r Geschäftsleute in der Altstadt hat für den 14. S e p t e m b e r die Innsbrucker B e v ö l k e rung z u einem Altstadtfest e i n g e l a d e n . In e i n e m mit viel E i n s a t z und A u f w a n d vorbereiteten P r o g r a m m , d a s ein B l u m e n b i n d e n d u r c h e i n e G r u p p e von „ F l o r i s t e n " , eine große M o d e n s c h a u in d e r Herzog-Friedrich-Straße auf e i n e m 80 m l a n g e n , mit P e r s e r t e p p i c h e n a u s g e l e g t e n Laufsteg, eine V e r l o s u n g schöner P r e i s e und ein anschließendes Altstadtfest, bei d e m vier M u s i k k a p e l l e n a u f s p i e l t e n , v o r s a h , sollte d i e Innsbrucker B e v ö l k e r u n g auf d a s „ E i n k a u f s z e n t r u m A l t s t a d t " a u f m e r k s a m g e macht w e r d e n . Die I n n s b r u c k e r i n n e n und Innsbrucker leisteten der E i n l a d u n g trotz d e s eher u n g ü n s t i g e n Wetters g e r n e Folge und s t r ö m t e n z u T a u s e n d e n in die Altstadt, d i e sich ihnen — e s w a r e n 15.000 an der Z a h l — in g a n z neuer Sicht z e i g t e . D a s b e k u n d e t e Interesse darf wohl als ein Erfolg für die V e r a n s t a l t e r b e z e i c h n e t w e r d e n , nicht w e n i g e r a b e r d i e T a t s a c h e , daß sich s e h r l e i s t u n g s f ä h i g e B e t r i e b e in d e r g e m e i n s a m e n V e r a n s t a l t u n g auch als e i n e I n t e r e s s e n g e m e i n s c h a f t erfahren h a b e n . S i e w e r d e n , vor a l l e m w e n n sich der Erfolg d e s A l t s t a d t f e s t e s a u c h z u B u c h e schlägt, sich auch z u weiteren Initiativen der Altstadt f i n d e n . (Foto: Murauer)

5


S c h i l l i n g zu den nach d e m W o h n bauförderungsgesetz 1968 üblichen B e d i n g u n g e n auf. E i n e r Ä n d e r u n g der Geschäftsordnung d e s G e m e i n d e r a t e s , s e i n e r Ausschüsse und d e s Stadtsenates der Landeshauptstadt Innsbruck, bei der im § 16, A b s . 1 , 1 . Satz d i e W o r t e „ u n d von weiteren vier G e meinderatsmitgliedern unterfertigt s e i n " a u f g e h o b e n w e r d e n , wurde zugestimmt. Über A n t r a g des Stadtsenates wurd e n dem J e s u i t e n k o l l e g Innsbruck, S i l l g a s s e , und den Privatpersonen

A n d r e a s Mayr, P h i l i p p i n e - W e l s e r Straße 92, Großgasteiger Hugo und Pfister E r i k a , S o l b a d HaH, F a s s e r g a s s e 23, V o g l e r M a r i a , E g g e n w a l d w e g 18 und H a b e r f e h l n e r M a r i a , Schöneck-Umgebung 1 c, gestattet, auf G r u n d ihrer H o l z s c h l a g s a n m e l dung außer der F o r s t t a g s s a t z u n g die festgelegte M e n g e v o n Nutzbzw. B r e n n h o l z zu Schlägern.

öffentlicht.) Ebenfalls zugestimmt wurde einer U m p l a n u n g des A u t o b a h n k n o t e n s Innsbruck-West von e i n e m V o l l - zu e i n e m Halbanschluß. Weiters legte der G e m e i n d e r a t die Beteiligung der Stadtgemeinde Innsbruck-Stadtwerke Innsbruck an der Tiroler F e r n g a s - G e s . m . b . H . bei einem S t a m m k a p i t a l von 30 Millionen Schilling mit 15 Prozent fest.

In der F o l g e stimmte der G e m e i n derat d e m Entwurf der n e u e n V e r o r d n u n g zur L ä r m b e k ä m p f u n g im B e r e i c h der Landeshauptstadt Innsbruck z u . (Die V e r o r d n u n g wird im nächsten Amtsblatt im Wortlaut ver-

Über A n t r a g d e s F i n a n z a u s s c h u s ses w u r d e n folgende Nachtragskredite genehmigt: Hauptschulen, Schulbücherei, S 140.000.— und A u f h e b u n g der 1 0 - % - S p e r r e ; Investitionsbeitrag an das L a n d für g e -

Fünf neue Erholungseinrichtungen für Innsbrucks Bevölkerung Im B e s t r e b e n , den N a h e r h o l u n g s raum a u s z u g e s t a l t e n bzw. Möglichkeiten z u m körperlichen Training z u schaffen, w u r d e n in den letzten W o c h e n ein W a l d s p o r t p f a d mit a n g e s c h l o s s e n e m K i n d e r s p i e l p l a t z in Innsbruck-Kranebitten, zwei W a l d spielplätze auf der H u n g e r b u r g und ein F i t n e s s r a u m im städtischen D a m p f b a d eröffnet. Der W a l d s p o r t p l a t z weist auf einer Länge v o n 300 m insgesamt 12 Fitn e s s - S t a t i o n e n auf und endet mit e i n e m 500 m langen Dauerlauf. Der unmittelbar d a n e b e n l i e g e n d e S p i e l platz, auf d e m zahlreiche S p i e l und T u r n g e r ä t e für K i n d e r und J u -

g e n d l i c h e im Alter bis zu 16 J a h r e n aufgestellt s i n d , ist b e s o n d e r s für j e n e K i n d e r geeignet, d e r e n Eltern sich d e m F i t n e s s - P r o g r a m m w i d men. Ebenfalls für die jungen und j ü n g sten Innsbrucker stehen seit zwei W o c h e n zwei weitere W a l d s p i e l plätze im Bereich der Nordkette zur V e r f ü g u n g . S i e befinden sich im Südwestteil des Gramartbodens, bzw. 500 m nördlich d e s Parkplatz e s auf der Hungerburg u n d w e i s e n n e b e n T i s c h e n und B ä n k e n für die Begleitpersonen Sandspielplätze, eine Sprossenwand, Holzzelte,

Schaukeln, tern auf.

Wippen

und

Stricklei-

Um der Bevölkerung auch in d e r kalten J a h r e s z e i t eine Möglichkeit zu sportlicher körperlicher Betätigung zu g e b e n , wurde Anfang A u gust ein F i t n e s s r a u m im städtischen D a m p f b a d eingerichtet. Hier kann s o w o h l der „Normalverbraucher" — für den diese A n l a g e in erster Linie gedacht ist — als auch der L e i stungssportler auf 20 v e r s c h i e d e nen Geräten, unter denen sich s o wohl Heimfahrräder als auch R u dergeräte befinden, G e s u n d h e i t und Kondition „ t a n k e n " . Th. (Fotos: Frischauf/Murauer)


werbliche Berufsschulneubauten, S 787.000.—; A k t i o n „Essen auf Räd e r n " , Lebensmittel, S 200.000.—; Sport- und Eislaufplätze, Pflege der S p o r t a n l a g e n , S 55.000.— und Aufhebung der 1 0 - % - S p e r r e ; Straßenreinigung, Löhne und L o h n a b g a b e n f. G e l e g e n h e i t s a r b e i t e r , 1,000.000 — S c h i l l i n g ; P a r k - und G a r t e n a n l a g e n , B l u m e n s c h m u c k für die Fußgängerz o n e in der Altstadt, S 100.000.—; Verwaltungsgebäude, Altes Rathaus, A d a p t i e r u n g der H a u s m e i s t e r w o h n u n g , S 75.000.—; L a w i n e n verbauung Nordkette, S 100.000.—; Beitrag z. Innverbauung, 7 Millionen S c h i l l i n g ; Errichtung e i n e r öffentlichen Bedürfnisanstalt im S p a r k a s s e n d u r c h g a n g (Änderung des Titels u . d e r Haushaltsstelle), S 4 5 0 . 0 0 0 . — ; Förderung des Körpersports, A n l a ge v. W a l d s p o r t p f a d e n , S 100.000.—; Ortsplanungsaufgaben, Erstellung eines Entwurfes für den B a u e i n e r Tiefgarage am Renn w e g , S 470.000; Straßenreinigung, Streugut, 250.000 S c h i l l i n g ; Müllbeseitigung, Fuhrleistungen durch F r e m d e , S 100.000.— und A u f h e b u n g der 1 0 - % - S p e r r e ; Instandhaltung der B e l a d e v o r r i c h tung an Müllfahrzeugen, S 62.000.— und A u f h e b u n g der 1 0 - % - S p e r r e ; B e s e i t i g u n g von Sperrmüll, 150.000 S c h i l l i n g ; Stadtturmaussicht, P r o v i sion für Eintrittskartenverkauf, S 80.000.—; W o h n g e b ä u d e und sonstige Gebäude, Zuschuß an den Bund zum Ausbau des Polizeiwachzimmers Pradl, Langstraße Nr. 26; R e i c h e n a u e r Brücke, P r o j e k t i e r u n g s k o s t e n , S 650.000.—; Forellenhof, S a n i e r u n g d e s H a u s e s zur Inbetriebnahme, baulicher Teil, S 200.000.—; XII. O l y m p i s c h e W i n terspiele Innsbruck 1976, A l l g e m . K o s t e n (Df35), S3,000.000.—; Wettkampfanlagen (Df 36), S 6,000.000; G e l d b e s c h a f f u n g s k o s t e n 2 Millionen S c h i l l i n g . F o l g e n d e Kredite wurden einstimmig f r e i g e g e b e n : V S N e u - A r z l , E r weiterung, Umgebungsgestaltung, S 150.000.—; Heim für betagte Mitbürger in Hötting, Baukosten, S 2,000.000.—; B a u einer V e r b i n dungsstraße zwischen Amraser Straße und Südring, B e l a g s a r b e i ten, S 300.000.—; A u s b a u Langer W e g , S 100.000.—; Beitrag zur Innv e r b a u u n g , III. Bauabschnitt, 3 Mill. S c h i l l i n g ; Häiftekostenbeitrag an „Neue Heimat" für die V e r l e g u n g des Sammelkanals Reichenau, S 2,000.000.—; Kanalisations-Großprojekte, 3. Bauabschnitt, S870.000; Kanalisations-Großprojekte, 4. B a u abschnitt S 3,000.000.—; Kongreß-

h a u s b a u - G m b h , Z u w e n d u n g e n zur Errichtung eines Kongreßhauses gemäß § 3, Ziff. 34, E S t G 1967, S 4,500.000.— sofort, S 5,000.000.— z u m 1. 9. 1973, S 8,125.000.— zum 1. 11. 1973. Der B ü r g e r m e i s t e r w u r d e ermächtigt, z u r F i n a n z i e r u n g d e s Bauvorhabens Schießstand-Umgebung, B a u l o s A — Errichtung von Tiefgaragen, ein H y p o t h e k a r d a r l e h e n von S 843.000.— zu den von der S p a r kasse d e r Stadt Innsbruck a n g e b o tenen B e d i n g u n g e n a u f z u n e h m e n . Dem K u l t u r b u n d Tirol wurde zur A u f s t e l l u n g des G l o c k e n s p i e l s auf der W e i h e r b u r g der noch aushaftende K o s t e n a u f w a n d wie folgt zur V e r f ü g u n g gestellt: S 100.000.— als S u b v e n t i o n und S 100.000.— als unverzinsliches Darlehen mit der A u f l a g e , e i n g e h e n d e S p e n d e n aus einer laufenden A k t i o n z u r A b d e k kung d i e s e s D a r l e h e n s zu v e r w e n d e n . W e i t e r s erklärte sich die Stadtg e m e i n d e bereit, für ein von der Frei wi 11 i g e n Rettu n g s g e s e l Ischaft Innsbruck aufzunehmendes Darlehen ( D a r l e h e n s z u s a g e der S p a r k a s s e d e r Stadt Innsbruck vom 17. 7. 1973) in der H ö h e von 1,5 M i l lionen S c h i l l i n g die Haftung als Bürge u n d Z a h l e r s o w i e die Rückz a h l u n g d e r Annuitäten zu übern e h m e n . D i e s e s Darlehen ist in erster Linie z u r L i q u i d i e r u n g der bes t e h e n d e n B a u s c h u l d bzw. zur U m s c h u l d u n g der W e c h s e l s c h u l d v e r pflichtung zu v e r w e n d e n ; mit d e m v e r b l e i b e n d e n Restbetrag ist d i e n o t w e n d i g e E r n e u e r u n g des Fahrz e u g p a r k e s zu finanzieren. Im R a h men der n a c h g e w i e s e n e n N o t w e n digkeit w i r d die J a h r e s s u b v e n t i o n 1973 von S 600.000.—auf 850.000.— Schilling aufgestockt. Über A n t r a g des V e r k e h r s a u s s c h u s s e s w u r d e n Halteverbote in der S c h m e l z e r g a s s e , N e u r a u t h g a s s e und an d e r

Ostseite der Südbahnstraße e r l a s sen. Gemäß den A n t r ä g e n des B a u a u s schusses wurden folgende Änderungspläne b e s c h l o s s e n und g l e i c h zeitig die e n t s p r e c h e n d e n Teilstücke außer Kraft gesetzt: Ä n d e r u n g s p l a n 6/j, Arzl-Höh im B e r e i c h östlich O b u s k e h r e ; Ä n d e r u n g s p l a n 51/am, z u g l e i c h A u f b a u p l a n H ö t t i n ger A u West, M i t t e r w e g — T i e r g a r tenstraße; Änderungsplan 51/an, zugleich Aufbauplan im B e r e i c h z w i s c h e Uferstraße Nr. 20 u. Nr. 4 0 ; Ä n d e r u n g s p l a n 105/h, z u g l e i c h Aufbauplan Höttinger Au-Nordwest z w i s c h e n Technikerstraße und V i k tor-Franz-Hess-Straße; Änderungsplan 90/d Höttinger A u - N o r d z w i s c h e n Mariahilfkirche und Höttinger Auffahrt; Ä n d e r u n g s p l a n 52/s, Igls, Bauzonen; Änderungsplan 63/dm, zugleich Aufbauplan Pradl-Amras, verlängerte Gumppstraße z w i s c h e n Radetzkystraße — Andechsstraße; Ä n d e r u n g s p l a n 63/do, P r a d l - A m r a s , nördlich Ostfriedhof, Hüttenbergerh e i m ; Ä n d e r u n g s p l a n 63/dp, P r a d l Amras, Langer Weg, Verbreiterung; Ä n d e r u n g s p l a n 83/ah, Höttinger A u Ost, S c h w i m m b a d Höttinger A u e i n schließlich Höttinger A u . M e h r e r e A n s u c h e n um A u s n a h m e g e n e h m i g u n g und V e r r i n g e r u n g d e r Vorgartentiefe wurden genehmigt, während eines wegen Widerspruch zum geltenden Flächenwidmungsplan abgelehnt w e r d e n mußte. Der S t a d t g e m e i n d e Innsbruck wurd e für die S a u n a - E r w e i t e r u n g T i voli, für die Errichtung e i n e s M e h r zweckgebäudes im Schwimmbad Tivoli und den S t a d t w e r k e n Innsbruck für die Errichtung der Trafostation „ V a l i e r g a s s e " die G e n e h m i gung nach § 105 IBO erteilt. Der öffentlichen S i t z u n g folgt e i n e nichtöffentliche Beratung über Grundstücksangelegenheiten. Th.

Stadtphysikus i. R. Senatsrat Dr. Leopold Unterrichter zum Gedenken Mitte A u g u s t lief in Innsbruck die erschütternde Nachricht ein, daß Stadtphysikus S e n a t s r a t Dr. L e o p o l d U n t e r r i c h t e r, der e h e m a l i g e Leiter d e s G e s u n d h e i t s a m t e s der Stadt Innsbruck, im 69. L e b e n s j a h r w ä h r e n d e i n e r R e i s e plötzlich v e r s c h i e d e n ist. Dr. Unterrichter besuchte d a s G y m n a s i u m in B o z e n und nahm d a n n das M e d i z i n s t u d i u m an den Universitäten Innsbruck und G r a z auf. Nach s e i n e r P r o motion im J a h r e 1930 war er durch vier J a h r e als Hilfsarzt an v e r s c h i e d e n e n

Universitätskliniken in Innsbruck t ä t i g . V o n 1934—1938 wirkte er als praktis c h e r Arzt in S c h w a z und trat a n s c h l i e ßend in den amtsärztlichen Dienst b e i m städtischen G e s u n d h e i t s a m t in Innsbruck. Z a h l r e i c h e w i s s e n s c h a f t l i c h e A r beiten b e w i e s e n sein Interesse und seine wohlfundierte medizinische A u s b i l d u n g . Im J a h r e 1955 w u r d e er mit der L e i t u n g d e s städtischen G e s u n d h e i t s amtes betraut und führte d a s Amt bis zu s e i n e r P e n s i o n i e r u n g im J a h r e 1969. Dr. Unterrichter s a h die H a u p t a u f g a b e

7


s e i n e s W i r k e n s in d e r v o r b e u g e n d e n M e d i z i n . Z a h l r e i c h e Einrichtungen z u m W o h l e d e r B e v ö l k e r u n g der Stadt Innsbruck v e r d a n k e n ihm die E n t s t e h u n g , wie z . B. d a s H a l t u n g s t u r n e n der S c h ü ler, die S c h w a n g e r e n u n t e r s u c h u n g e n , d a s S c h w a n g e r e n t u r n e n und - s c h w i m m e n , die F l u o r a k t i o n e n in K i n d e r g ä r t e n u n d S c h u l e n , d i e v o r b e u g e n d e n Maßn a h m e n bei a n s t e c k e n d e r G e l b s u c h t usw. A l l e d i e s e E i n r i c h t u n g e n w u r d e n z u m T e i l e r s t m a l i g in Österreich d u r c h Dr. Unterrichter e i n g e f ü h r t und h a b e n sich bis heute b e s t e n s bewährt. V i e l e d i e s e r M a ß n a h m e n w u r d e n von a n d e ren Städten und L ä n d e r n auf G r u n d d e r guten Erfahrungen übernommen. S e i n b e s o n d e r e s B e m ü h e n galt d e r Herabsetzung der Säuglingssterblichkeit. Unter s e i n e r L e i t u n g w u r d e d a s Netz der Mutterberatungsstellen in Innsbruck w e i t g e h e n d s t a u s g e b a u t u n d auf e i n e o p t i m a l e A r b e i t s l e i s t u n g g e bracht. L a n g e J a h r e hindurch w a r er

L e h r e r und S c h u l a r z t an d e r G e w e r b e schule und k o n n t e sich dort s e i n e m Lieblingsgebiet, der Gewerbehygiene, in b e s o n d e r e m M a ß e w i d m e n . In s e i n e r k n a p p e n Freizeit wirkte er als Arzt bei der Freiwilligen Rettungsgesellschaft Innsbruck und d e m L a n d e s v e r b a n d d e s ö s t e r r e i c h i s c h e n Roten K r e u z e s in une r m ü d l i c h e r W e i s e . Die B e t r e u u n g verunglückter und verletzter M i t m e n s c h e n lag ihm von j e h e r s e h r am H e r z e n . S c h o n w ä h r e n d d e s 2. W e l t k r i e g e s betätigte sich Dr. Unterrichter an f ü h r e n d e r Stelle im Luftschutz, arbeitete nach d e m K r i e g b e i m A u f b a u d e s Zivilschutz e s mit und g a b s e i n W i s s e n in unzähligen K u r s e n u n d V o r t r ä g e n an s e i n e Schüler und M i t m e n s c h e n weiter. S e i n e V e r d i e n s t e w u r d e n auch von der Öffentlichkeit d u r c h z a h l r e i c h e höchste Auszeichnungen d e s Bundes, des Land e s und des R o t e n K r e u z e s g e w ü r d i g t . B e i s e i n e r P e n s i o n i e r u n g konnte er ein w o h l g e o r d n e t e s G e s u n d h e i t s a m t über-

g e b e n , w e l c h e s allen A n f o r d e r u n g e n z u m S c h u t z und W o h l der B e v ö l k e r u n g d e r Stadt Innsbruck g e w a c h s e n war. A u c h nach s e i n e r P e n s i o n i e r u n g war er unermüdlich als Arzt tätig und veröffentlichte mehrere A r b e i t e n in m e d i z i n i s c h e n F a c h z e i t s c h r i f t e n . Trotz s e i n e r a n g e s t r e n g t e n Tätigkeit als Arzt fand Dr. Unterrichter immer noch Zeit für eine Ausgleichstätigkeit. A l s m u s i s c h e r M e n s c h w a r e r allen künstlerischen D a r b i e t u n g e n a u f g e s c h l o s s e n , interessierte sich für die G e s c h i c h t e s e i n e r Heimat T i r o l und w a r s o g a r ein K e n n e r der prähistorischen Zeit d i e s e s L a n d e s . A l s p a s s i o n i e r t e r B e r g s t e i g e r wanderte er bis zuletzt in s e i n e n B e r g e n . E i n e b e s o n d e r e V o r l i e b e galt d e m B e s u c h von fernen L ä n d e r n und von s o l c h einer R e i s e sollte der verdienstvolle M a n n nicht mehr h e i m k e h r e n . Wir w e r d e n ihn als Arzt, K o l l e g e n und F r e u n d nie vergessen. S t a d t p h y s i k u s S R . Dr. Dullnig

Aus den Matrikeln des Standesamtes Eheschließungen Dr. rer. o e c . G e r h a r d M a r i n e i l , G a b e l s b e r g e r s t r a ß e 24, und M a g . rer. s o c . o e c . Bergild Hermann, Erzherzog-EugenStraße 14 J o s e f J a n i s c h , Innstraße 24, und E l f r i e d e H e i n z , Innstraße 24 M a g . rer. s o c . o e c . W a l t e r W i n k l e r , F e n nerstraße 12, und Ingrid Flöck, B a c h lechnerstraße 27 Gottfried V o l g g e r , B u r g e n l a n d s t r a ß e 21, u n d W a l t r a u d K o l b , g e b . Fischer, B u r g e n l a n d s t r a ß e 21 M i c h a e l B e r g e r , Innrain 85, und E r n a M a s l o v i c , St. G a l l e n k i r c h , G o r t i p o h l 27, Vorarlberg A r t h u r G u n d o l f , Amraser-See-Straße 17, und C h r i s t a S c h m i d t , g e b . C i b u l s k i , Düsseldorf, Bertastraße 15, B R D K a r l S t r o h m a y e r , Schützenstraße 58, und C h r i s t e l G e s s i , Schützenstraße 58 C h r i s t i a n Gärtner, A d a m g a s s e 2 a, und E d i t h Köllerer, D o r f g a s s e 6 R a m o B a j r e k t a r e v i c , Kranebitter A l l e e Nr. 87, und O l g a S k o d a , Z i r i , Hochzirl 1, Tirol K a r l P o h l e r , Weißenbach am L e c h 34, T i r o l , und C h r i s t i n e S c h o n e r , Schützenstraße 16 Manfred Lang, Terfens, Vomperbach Nr. 124, T i r o l , und W a l t r a u d Rapior, F ü r s t e n w e g 57 R e i n h a r d J u g , P e r t h a l e r g a s s e 15, und H e l g a C o r o n a , P e r t h a l e r g a s s e 15 J o h a n n Reiter, A m p f e r e r s t r a ß e 3, und Charlotte E i s e n d l e , Dr.-Stumpf-Str. 10 Hubert B l ö b , P r a n d t a u e r u f e r 2, und H i l d e g a r d W a l c h s h o f e r , Völser Straße 61 b Norbert P u r n e r , Schießstandgasse 9 b, und C h r i s t i n e A n g e r m a n n , Innerkoflerstraße 6 Heinrich Kofier, R i e s e n g a s s e 3, und H e r l i n d e T i s c h n e r , R e i c h e n a u e r Str. 92 T h o m a s T h u r n e r , F a l l b a c h g a s s e 16, und E v a B e u t l h a u s e r , F a l l b a c h g a s s e 16 Dr. m e d . B r u n o W a l c h , E h e n b i c h l , R i e d e n 18, T i r o l , und R o s a m a r i a Lumpert, S a d r a c h 33 D o n a l d S t e r z , Körnerstr. 18, und Mathilde Petter, Körnerstraße 18

8

Josef Oesch, Gerhart-HauptmannStraße 52, und U l r i k e S t e i n a c k e r , L a n d e c k , K r e u z b ü h e l g a s s e 5, T i r o l eck, K r e u z b ü h e l g a s s e 5, Tirol W e r n e r G r u b e r , Mariahüfstraße 30, und Renate F u k e r i e d e r , Mariahüfstraße 30 F r a n z N a g l e r , H o f g a s s e 8, und S i l v i a Fraberger, Hofgasse 8 E r w i n A i c h n e r , S a d r a c h 17, und Irma W i e d n e r , Herzog-Friedrich-Straße 15 Karl R i e n z n e r , A n d e c h s s t r a ß e 61, und G i s e l a G a m m e r , A n d e c h s s t r a ß e 61 R i c h a r d M u i g g , Innrain 64, und Ilse Erti, Innrain 26 E g o n W i n d , Pacherstraße 32, und R e n a t e L i e b m i n g e r , Pacherstraße 32 Dr. m e d . B u r g h a r d Norer, Schillerstr. 15, und Evelyn R i c h t e r , Innrain 64 A l b e r t Klapfer, B a u m k i r c h e n , Dorfstr. 1, T i r o l , und B e r n a r d e t t e G r i m m , G a b e l s bergerstraße 3 Dipl.-Ing. Dr. t e c h n . G ü n t h e r P a u l s e n , P e r c h t o l d s d o r f , S o n n b e r g s t r a ß e 66, N ö , und E d i t h U n t e r w u r z a c h e r , V i k t o r - D a n k l Straße 13 M a n f r e d H o l z b a u e r , T r i e n t l g a s s e 57, und Ingrid E b e n k o f l e r , T r i e n t l g a s s e 57 J o h a n n S c h e d e r , Hormayrstraße 12, und C h r i s t a E i c h e r , Steyr, K o p e r n i k u s s t r . 4, Oberösterreich Helmut K a l b , S a n k t - N i k o l a u s - G a s s e 29, und S i l v i a S a x e r , S a n k t - N i k o l a u s - G a s s e Nr. 29 J o h a n n Gföller, A m r a s e r Straße 77, und Irmgard W e y e r m ü l l e r , A m r a s e r Straße Nr. 106 G o t t h a r d T h a l e r , Innstraße 45, und Ute Rechtenwald, Friedrichsthal, Kaulenstraße 14, B R D Franziskus Oberhauser, Thaur, Kaponsw e g 31, T i r o l , u n d R e n a t e T u r e c e k , g e b . C i n c e l l i , Klappholzstraße 5 Walter Oberkofler, Schneeburggasse Nr. 54 I, und S i g r i d Glätzle, g e b . Nairz, S c h n e e b u r g g a s s e 54 I Franz Mair, H u n o l d s t r a ß e 11, und R e n a t e Mair, g e b . F o r m e n t i n i , H u n o l d straße 11 L u c i a n o C o s e r , Sillhöfe 5, und R o s a

M u c k e n h u b e r , Sillhöfe 5 A l o i s Frank, Klappholzstraße 42, und K a t h a r i n a R i b i s c h , g e b . Huber, K l a p p holzstraße 42 L u d w i g F i s c h l e r , D a x g a s s e 11, und T h e resia Flarer, Natters, M a g d a l e n e n w e g Nr. 14, Tirol Alfred C e r n y , R e n n w e g 26, und M a r i a B a d e r , R e n n w e g 26 Karl Hofinger, Völser Straße 63, und H e d w i g Mitteregger, Negrellistraße 9 Heinrich T h a l e r , Müllerstraße 47, und Ritta Kesti, H e l s i n s k i , K o s k e l a n t i e 33 D 50, F i n n l a n d A n t o n B e t t a z z a , An-der-Lan-Straße 22, und Margit Pitti, An-der-Lan-Straße 22 Karlheinz Ostermann, Silz, Dornachweg Nr. 275, T i r o l , und Brigitte S o u k a l , Prandtauerufer 2 Karl Haller, Schützenstraße 58, und Brigitte Winter, G u t s h o f w e g 12 Walter Z a g g l , An-der-Lan-Straße 37, und C h r i s t i n e Haller, Schützenstraße 58 Rudolf D a b e r e r , Bienerstraße 18, und Henriette Längerer, Bienerstraße 18 J o h a n n e s Pregetter, Fürstenweg 56, und H e l e n e K u p r i a n , Fürstenweg 56 J o s e f Hanny, Siegmairstraße 10, und E l i s a b e t h Weißbriacher, Kärntner Str. 64 Alfred Fatzi, Siegmairstraße 20, und Silvia N e u n e r , Z i r i , K a l v a r i e n b e r g s t r . 6, Tirol Erich H a d e r e r , H a y d n p l a t z 5, und Melitta Feichtner, Kochstraße 5 W o l f g a n g G r o t h , Mariahüfstraße 8, und M a r i a R a i n e r , Franz-Fischer-Straße 15 Robert B e y r e r , D o m p l a t z 3, und Brigitte Z a n g e r l e , Frau-Hitt-Straße 7 C l a u s Wolf, Langstraße 2, und C h r i s t i n e L a m p r e c h t e r , Höttinger A u 42 Kurt L e n d l , Höhenstraße 2 a, und J o h a n n a F i g i , Langstraße 16 Gert Winter, Schillerstraße 9, und Madeleine Susan, geb. Gautron, Schillerstraße 9 H e r m a n n S t e p p a n , Hörmannstraße 11, und M a r i a Ingruber, Hörmannstraße 11 Ernst Havrilia, Ampfererstraße 3, und M a r g a r e t h e Eckert, g e b . O e h m , Schüt-


zenstraße 14 A d e l h e i d V e i d e r , Maximilianstraße 41 Kurt Wierer, Tschamierstraße 10, und Ingrid H o c h s c h w a r z e r , T s c h a m l e r s t r . 10 A l o i s K n o f l a c h , S o l b a d Hall in T i r o l , R o s e n g a s s e 4, und E l i s a b e t h Schöfer, Andechsstraße 39 Ferdinand Wegscheider, PhilippineWelser-Straße 55, und Edith Schafferer, Philippine-Welser-Straße 55 J o s e f G a n a r i n , Klappholzstraße 24, und A n a K r i p p e i s , g e b . Repert, K l a p p h o l z straße 24 Franz Jäger, Leopoldstraße 44, und Waltraud Mayr, Leopoldstraße 44 Siegfried B a u m a n n , R e i c h e n a u e r Str. 76, und Brigitta A u e r , g e b . Sverak, R e i chenauer Straße 76 Erwin Kritzer, R u m , Austraße 53, Tirol, und Irmgard M o n t a g n o l l i , S e b a s t i a n Scheel-Straße 12 A l o i s Gundolf, Kranewitterstraße 44, und E v a T r e n k w a l d e r , R i e d g a s s e 51 N i k o l a u s V o l d e r a u e r , Freisingstraße 3, und H e l g a C o m p l o y , Freisingstraße 3 Philipp A c h e n r a i n e r , Eichhof 13, und Irene Lerchner, Eichhof 13 A l o i s Nairz, Schützenstraße 58, und H i l d e g a r d E g g e r , g e b . U l m , Schützenstraße 58 Peter G e i s l e r , Schützenstraße 60, und M a r g a r e t h e Spörr, Schützenstraße 60 Mr. pharm. Ali H a s s a n Raafat, G u t e n bergstraße 1, und E l e o n o r a L a n g s , O b e r l i e n z 78, Tirol Helmut Plank, B e d a - W e b e r - G a s s e 26, und E v a S t a u d , B e d a - W e b e r - G a s s e 26 Hubert Hofer, K i r s c h e n t a l g a s s e 14, und Gitta Prentler, K i r s c h e n t a l g a s s e 14 Peter Senfter, A m r a s e r Straße 108, und M o n i k a Eberharter, A m r a s e r Straße 108 M a g . theol. Lothar Müller, P r a d l e r Straße 49, und M a g . rer. nat. Renate Ehrenbrandtner, P r a d l e r Straße 49 Helmut W i l d , Radetzkystraße 18, und H e i d e l i n d e Steger, Radetzkystraße 18 Herbert P u p p l , Pontlatzer Straße 62, und Evelyne S c h u l e r , Schützenstraße 66 J o s e f Furgler, Wörndlestraße 18, und Gertrud Hotter, Anichstraße 35 Ernst Willeit, Mitterweg 80, und Ottilie Mayrhofer, Mitterweg 80 Franz S a u r w e i n , R e i c h e n a u e r Straße 43, und Christine Haller, K l a p p h o l z s t r . 33 Harald Pöschl, Andechsstraße 29, und H e l g a Henke, R e i c h e n a u e r Straße 54 A n t o n G i u l i a n i , Mitterweg 180, und E r n a Steinlechner, Kolsaß 67, Tirol Dietmar O b e r l e c h n e r , S e e s h a u p t , T i e fentalweg 3, B R D , und M a r l e n e M e u s burger, Höttinger G a s s e 31 Heinrich Prasthofer, Maximilianstraße 5, und A n g e l a S e e l o s , Maximilianstraße 5 W i e l a n d K i n d l , R u m , E r l e n w e g 8, T i r o l , und Ilse Moritz, Freundsbergstraße 18 N i k o l a u s Fiatscher, Bienerstraße 25, und N o t b u r g a W i e d e m a i r , Innervillgraten 26 Heinrich Mühlthaler, B i c h l w e g 11, und Waltraud Stocker, Höhenstraße 23 a Jürgen Z e c h b e r g e r , Uferstraße 86, und U r s u l a S c h m i d l e r , Tiergartenstraße 95 M a n f r e d W e i s i n g e r , Höttinger A u 40 b, und Brigitte Feichtner, Höttinger A u 40 b Richard H u z a , J e n b a c h , R o t h o l z e r W e g Nr. 22, und Edith Winkler, Mozartstr. 5 J o s e f Wallner, An-der-Lan-Straße 52, und Gertraud Mair, A n - d e r - L a n - S t r . 52 Hubert Pranti, P e r t h a l e r g a s s e 14, und L e o p o l d i n e S c h n e i d e r , P e r t h a l e r g . 14 Erich Tröbinger, G u t s h o f w e g 16, und Edeltraud G o s s n e r , S t e r z i n g e r Straße 2 Conrado Sfürmann, Sprendlingen, Ber-

liner R i n g 134, B R D , und R e n a t e S c h a cher, Herzog-Friedrich-Straße 21 Karl K e r n , Radetzkystraße 28, und M a ria S t r a s s e r , Hauptplatz 3 Dipl.-Vw. Dr. rer. o e c . G e r h a r d Keller, Goethestraße 2, und S y l v i a B r u n s w i k K o r o m p a , Schillerstraße 5 Peter O b e r r a u c h , P r a d l e r Straße 79, und G e r d a G r u b i n g e r , Mutters, N o c k h o f w e g 46, Tirol Herbert E p p e n s c h w a n d t n e r , S o n n e n burgstraße 17, und A n g e l a H o l z k n e c h t , Sonnenburgstraße 17 Dr. jur. Jörg H o b m e i e r , G u t e n b e r g straße 17, und M a g . rer. s o c . o e c . Marg a r e t a Münnich-Debus, Erlerstraße 19 G e r d Krünes, Siegmairstraße 2, und G e r t r a u d Natterer, Klappholzstraße 42 Dipl.-Ing. W i l h e l m S c h w a b ! , H ö r m a n n straße 4, und M i c h e l i n e P o i t o u , Hörmannstraße 4 Dr. jur. C h r i s t o p h Frischhut, A l d r a n s , Innsbrucker Straße 20, und Margit R o s e n e d e r , Resselstraße 13 S a m i r E l - S h a m a a , Kaiserjägerstraße 17, und M a r i a Stocker, Kaiserjägerstraße 17 Helmut Krapf, Defreggerstraße 36, und M a r i a Metzler, Defreggerstraße 36 J o h a n n Rettenbacher, S i e g l a n g e r u f e r Nr. 153, und A u g u s t a S a t z k e , A l l e r h e i ligenhöfe 23 c Günther Buemberger, ErzherzogEugen-Straße 12, und R o s w i t h a S c h r e i ber, Erzherzog-Eugen-Straße 12 A l o i s Löscher, B e d a - W e b e r - G a s s e 19, und R e n a t e Luder, B e d a - W e b e r - G a s s e Nr. 19 Feter Tollinger, G u m p p s t r a ß e 51, und E r n a T s c h u r t s c h e n t h a l e r , Kärntner Straße 34 T h o m a s Kotek, Innrain 105, und Hermine S e i w a l d , Türingstraße 11 Paul Bernhart, Mariahilfstraße 4, und I n g e b o r g P o h l , Mariahilfstraße 4 Dkfm. Heinz O h l e r , R e i c h e n a u e r Straße Nr. 100, und H a n n e l o r e W ü r g e n s c h i m mel, R e i c h e n a u e r Straße 100 Herbert Patenge, R e n n w e g 1, und E r i k a A n d r e , Klappholzstraße 36 A l f r e d Michalek, Höhenstraße 22, und H e d w i g Weitlander, Höhenstraße 22 M a g . a r c h . Günther Norer, Z e u g h a u s g a s s e 4 a, und M a g . rer. s o c . o e c . E m a nuela Pertot, Andechsstraße 40 G ü n t h e r S i l b e r n a g l , A n der Furt 20, und M a r i a Neuner, Kreith 21, Tirol A r n o K u e n , Hauptfrachtenbahnhof 7, und Edith Reichart, R i e d g a s s e 39 W o l f g a n g Plössl, R e i c h e n a u e r Straße 62, u n d V e r o n i k a F i a l a , G a r m i s c h P a r t e n k i r c h e n , van-Brug-Straße 22 Rupert Rieger, Egger-Lienz-Straße 20, und R o s a Schartrier, g e b . Grabmüller, F u l p m e s , F o r c h a c h - U m g e b u n g 60 M a n f r e d Strasser, Karwendelstraße 7, und Christine E n n e m o s e r , R a n g g e n 41, Tirol Rudolf Mair, Ing.-Etzel-Straße 35, und M o n i k a Seebacher, Andreas-HoferStraße 45 M a g . rer. nat. S i e g f r i e d K i r c h n e r , S c h w a z , R e n n h a m m e r g a s s e 46, und M a g . p h i l . A n n e m a r i e Licha, T e m p i straße Nr. 5 b Rudolf Egerth, Tiergarten 3, und Ida J e l l e r , Oberperfuß 180, Tirol J o s e f S t e i n d l , M a r i a h i l f p a r k 3, und N a d a P a p u g a , Mariahilfpark 3 Dipl.-Forstwirt Günther G u t s c h i c k , T ü b i n g e n , Friedhofstraße 8, und Dr. m e d . H e i d e - M a r i e W e b e r , Ing.-Etzel-Straße 39 E d u a r d Amort, E h r w a l d , Zugspitzstraße Nr. 19, Tirol, und M o n i k a - M a r i a L a r c h , Radetzkystraße 22

Rupert Eckart, S c h l o s s e r g a s s e 25, und A u g u s t a S i g i , g e b . S c h w a b , R e n n w e g 22 Peter S c h i m a n a , R e c h e n g a s s e 3, und Gertrud Senekowitsch, Rechengasse 3 R e i n h a r d H e i s s , Schützenstraße 58, und Herta M a y e r , Schützenstraße 58 Anton J a l i t s , Innrain 102, und Inge S a u r w e i n , Innrain 102 Rudolf S t r o p p a , Anichstraße 12, und Ruth M o s b a c h e r , g e b . B r a u n s t e i n , N e n z i n g , E r l e n a u 3, V o r a r l b e r g R e i n h o l d Bichler, Botanikerstraße 11, und M a r i a K ö n i g , P r a n d t a u e r u f e r 2 Karl H a a s , Reut-Nicolussi-Straße 11, und Karin H a g s p i e l , R e u t - N i c o l u s s i Straße 11 Peter B r i n n i n g , G u t e n b e r g s t r a ß e 2, und Y o l a n d a Kühnis, G u t e n b e r g s t r a ß e 2 Richard N e d l , Franz-Fischer-Straße 50, und M o n i k a J e n e w e i n , Duilestraße 6 Dietmar Höpfl, Höttinger G a s s e 23, und L j u b a Novak, Höttinger G a s s e 23 R o l a n d B i d n e r , G u m p p s t r a ß e 5, und Waltraud K a l k s c h m i d , R o s e g g e r s t r . 10 R e i n h a r d B i r k l , N e u r a u t h g a s s e 8, und Margaretha Egger, Neurauthgasse 8 J o h a n n Wierer, F u l p m e s , R u e z b a c h U m g e b u n g 14, und G e r h i l d e H o h e n e k ker, Haller Straße 194 Ulrich Pritzi, Siebererstraße 3, und H e l g a H a i d e r , Siebererstraße 3 W o l f g a n g L e b e d a , R u m , Innstraße 11, Tirol, und R o s a P a v l o v i c , K i r s c h e n t a l g a s s e 30 Heinrich P l e i k n e r , Höttinger A u 24, und E r i k a P u c k o , Höttinger A u 24 Ing. Robert L a s t a , S c h l a c h t h o f g a s s e 12, und R e n a t e A i g n e r , G e r h a r t - H a u p t mann-Straße 14 Kurt S c h m i t z e r , M i t t e r w e g 87, und J o A n n e m a r i e Tittler, Mitterweg 87 Helmut B e r t o l , Fennerstraße 11, und A n n e l i e s e A d e l s b e r g e r , Fennerstraße 11 H e r m a n n B i r s c h n e r , Innrain 124, und E v a H a s s l w a n t e r , Völs, N i k o l a u s - L e n a u Straße 41, Tirol Walter S i e d l , B a u e r n g a s s e 1, u n d A n n e liese Mühlbacher, B a u e r n g a s s e 1 H a n s T u s c h , D o r f g a s s e 46, und A d e l e A g o s t i n i , D o r f g a s s e 46 Dr. jur. K a r l h e i n z N a g e l e , P r a d l e r Straße Nr. 44, und E r i k a Larcher, Kranewitterstraße 12 e Marcello Consolini, Rom, Via Squarcialupo 36, und S i g l i n d a Amalthof, S e b a stian-Scheel-Straße 3 Ernst K e r n , B e d a - W e b e r - G a s s e 26, und G e r t r u d Z o j e r , Völs, A l b e r t i s t r a ß e 4, Tirol P i e r g i a n n i n o D a n e s e , B o z e n , V i a Piave Nr. 21, und H e i d e m a r i e K n o l l , M i t t e r w e g Nr. 88 Rudolf G o l l n e r , Höhenstraße 62, und G e r t r u d e S t a r z e r , W o p f n e r s t r a ß e 10 Mohammad Baradaran Ghassemi, Kranebitter A l l e e 92 a, und Rita Serfler, Kranebitter A l l e e 92 a Dipl.-Ing. K l a u s Felix M a u r a c h e r , Innstraße 19, und H e l e n e N i e f e r g a l l , M a r i a Theresien-Straße 17 Richard P o b i t z e r , Ing.-Thommen-Str. 5 und Renée L a p e r r o u s a z , Götzens 409, Tirol H e r m a n n M u n g e n a s t , Grenzstraße 4, und Ida P e t e r l i n , g e b . F u c h s , G r e n z straße 4 Dietmar K r o m o s e r , Höttinger G a s s e 12f, und C h r i s t a S t o k l a s k a , Höttinger G a s s e Nr. 12 f Willi H a u s e r , E r z h e r z o g - E u g e n - S t r . 33, und Margit Mayr, M i l s bei S o l b a d Hall Nr. 260 c

9


Ing. G ü n t e r P e n k a , E r z h e r z o g - E u g e n Straße 12, und A d e l h e i d Trenner, M a ria-Theresien-Straße 9 R e i n h o l d L e c h n e r , Schillerstraße 1, und Ilse Schöpf, Schillerstraße 1 G ü n t e r Kraßnitzer, R e i c h e a u e r Straße Nr. 92, und E l i s a b e t h E i s e n d l e , R a detzkystraße 50 A n t o n Rainalter, Klappholzstraße 28, und C h r i s t i n e D a d a m , K l a p p h o l z s t r . 28 H a n s S c h e r n t h a n e r , D o m a n i g w e g 6, und E l i s a b e t h R a s b e r g e r , Wopfnerstr. 2 Herbert N o g l e r , P a n z i n g 12, und E l f r i e d e G a s s e r , Grenzstraße 22 W a l t e r K l a m m e r , Höttinger A u 24, und H i l d e g a r d B a u m g a r t n e r , Höttinger A u 24 Hubert R i e g l e r , Fürstenweg 51, und Irmg a r d L e h n e r , Fürstenweg 51 Rupert C h e n e t , B r u n e c k e r Straße 2 a, und C h a r l o t t e Waldhart, B r u n e c k e r Straße 2 a A l o i s S e k a , Herzog-Friedrich-Straße 36, und Helene Huber, Herzog-FriedrichStraße 36 G e r h a r d Löffler, S e b a s t i a n - S c h e e l Straße 18 a, und Birgit H a m p e l , A m raser Straße 88 J o s e f H a u s e r , Dreiheiligenstraße 10, und Ingrid Loidolt, Gumppstraße 16 K l a u s P a t s c h , S i l i u f e r 3, und Ingeborg H o n e c k , Speckbacherstraße 10 Helmut M i l d n e r , R e c h e n g a s s e 5, und D a g m a r P u e l a c h e r , Bäckerbühelgasse 7 Gottfried Kofier, Knollerstraße 8, und I n g e b o r g S p r i n g e f e i d , W ö r n d l e s t r a ß e 22 R e i n h a r d Walter, Dr.-Glatz-Straße 5, und S y l v i a H u n d e g g e r , W e i h e r b u r g gasse 4 Ernst M i l d n e r , H a l l e r Straße 87, und A n n a Strickner, g e b . B a c h e r , S c h n e e burggasse 7 W o l f g a n g O r d e l h e i d e , P r a d l e r Str. 83, und E l f r i e d e F r i e d l , g e b . Zwierschütz, P e r t h a l e r g a s s e 17 R i c h a r d Fritz, P r a d l e r Straße 36, und C h r i s t i n e S e i d l , R e i c h e n a u e r Straße 96 W a l t e r - S o r a t r o i , An-der-Lan-Straße 39, und C h r i s t i n e Pfurtscheller, F u l p m e s , W a l d r a s t e r Straße 27, Tirol

Geburten S i e g m u n d M a t t e r s b e r g e r (2. 6.), P r a d ler Straße 54 G r a z i e l l a A l o i s i a S e e l o s (22. 6.), E g g e r Lienz-Straße 22 M i c h a e l Löffler (27. 6.), A r z l e r Straße 39 N i c o l e Irma P o m a r o l i (6. 7.), ViktorFranz-Hess-Straße 16 S a b i n e R a i n e r (6. 7.), Innstraße 67 Peter Hofer (8. 7.), B ü r g e r s t r a ß e 21 Walter C h r i s t i a n Schönherr (8. 7.), Peter-Mayr-Straße 25 A n i t a R i t a S e i d n e r (9. 7.), Vili 12 A r m i n F r o i d l (10. 7.), A m t h o r s t r a ß e 12 A l e x a n d r a Myriam L i n d i n g e r (11. 7.), Botanikerstraße 24 S u s a n n e B r e u e r (12. 7.), Mitterweg 118 G e r h a r d P i t s c h i e d e r (12. 7.), Dr.-Ing.Riehl-Straße 10 W a l t e r Kurt Emil M ö h r i n g (12. 7.), L i n denstraße 22 C l a u d i a M a i e r (13. 7.), W o l k e n s t e i n gasse 8 Martin T u s c h (13. 7.), A n - d e r - L a n - S t r . 43 T h o m a s K o l l e r (13. 7.), Innrain 102 A l e x a n d r a S m e k a l (14. 7.), Kärntner Straße 66 b L u k a s F o r e r (14. 7.), K r a n e b i t t e r A l l e e 97 David R e z a c (15. 7.), P e r t h a l e r g a s s e 1 c Bettina E l i s a b e t h R o h r e r (15. 7.), K l a u s e n e r Straße 3 Herbert M a r i o Schöpf (16. 7.), Innrain Nr. 28 S i m o n e M i c h a e l a Holl (16. 7.), G u m p p straße 48 Dieter M a y r (17. 7.), A l l e r h e i l i g e n h ö f e Nr. 23 u C o r n e l i a Christine W e d e k i n d (17. 7.), Josef-Pöil-Straße 18 A n d r e a s Kurt W e i s s (17. 7.), A m r a s e r Straße 50 Stefan J e n e w e i n (17. 7.), P e t e r - M a y r Straße 21 Herbert Karl M a t z i n g e r (17. 7.), S o n n e n burgstraße 21 C h r i s t i a n e Mösl (19.7.), Vili 13

M a r i a C h r i s t i n e Unterlechner (19. 7.), Johannesgasse 9 T h o m a s C h r i s t i a n P i s s a r e k (20. 7.), Schillerstraße 1 S i l v i a D o r o t h e a Heis (20. 7.), S c h n e e b u r g g a s s e 49 U l r i k e P a t r i c i a H u b e r (20. 7.), R e i t h mannstraße 4 B a r b a r a M a r i a Schuchter (21. 7.), S c h n e e b u r g g a s s e 102 b J u l i a E l i s a b e t h R a i n e r (21. 7.), R o s e g gerstraße 38 A n n e m a r i e H o l z m a n n (22. 7.), S o n n e n burgstraße 15 R i m a Kabef (22. 7.), P r a d l e r Straße 77 Iris M a r g a r i t a P e p e u n i g (10. 7.), H e r z o g Friedrich-Straße 19 G a b r i e l e A n n a M a r i a Pircher (16. 7.), Knollerstraße 22 T h o m a s M a r k u s Rippl (17. 7.), B a c h lechnerstraße 14 Herbert Karl M a t z i n g e r (17. 7.), S o n n e n burgstraße 21 A n d r e a s Kurt W e i s (17. 7.), A m r a s e r Straße 50 Stefan J e n e w e i n (17. 7.), P e t e r - M a y r Straße 21 A l e s s a n d r o Itali (18. 7.), Höttinger A u 66 M a r k u s G e r h a r d Weisböck (19. 7.), G u m p p s t r a ß e 36 M a r i a C h r i s t i n e Unterlechner (19. 7.), Johannesgasse 9 U l r i k e P a t r i c i a H u b e r (20. 7.), R e i t h mannstraße 4 A r m i n S i n g e r (20. 7.), Völser Straße 61 a René T h a l e r (24. 7.), Kranewitterstr. 10 S t e p h a n Kainrath (25. 7.), R o s e g g e r straße 19 S y l v i a R e n a t e M a r i a Hell (25. 7.), Dr.-Glatz-Straße 6 a M i c h a e l T r a w ö g e r (26. 7.), S p e c k w e g 4 G r e g o r S t e i g e r (27. 7.), Duilestraße 26 Ute M a r i o n O b e r h u b e r (29. 7.), K r a n e bitten-Umgebung 8 i J o h a n n e s Albert W e r n e r (31. 7.), G r a u e r Stein 14 b H a n s M i c h a e l S c h w a r z m a n n (31. 7.), W i e s e n g a s s e 25

Das Statistische A m t der Stadt Innsbruck gibt für Juii folgende Bevölkerungsbewegung bekannt:

Standesfälle

davon ortsansässig

Juli

Juli

1973

1972

1971

1973

1972

1971

Lebendgeborene

264

249

269

127

125

138

davon

Knaben

148

133

123

70

70

62

Mädchen

116

116

146

57

55

76

ehelich

211

203

227

98

103

108

53

46

42

29

22

30

3

3

4

1

144

152

173

83

90

97

männlich

80

84

89

40

51

44

weiblich

64

68

84

43

39

53

M.

71

82

87

89

105

98 F.

70

82

82

unehelich Totgeborene Gestorbene davon

Eheschließungen

10

Insgesamt

|


Das Statistische Amt der Stadt Innsbruck gibt für August folgende Bevölkerungsbewegung bekannt:

Standesfälle

Insgesamt

davon ortsansässig

August

August

1973

1972

1971

1973

1972

1971

Lebendgeborene

223

267

256

105

131

124

davon

Knaben

105

140

118

50

65

48

Mädchen

118

127

138

55

66

76

ehelich

191

223

217

92

102

100

32

44

39

13

29

24

3

4

4

1

1

1

144

122

159

84

70

89

männlich

78

66

92

40

35

52

weiblich

66

56

67

44

35

37

M.

76

100

92

95

116

113 F.

74

95

94

unehelich Totgeborene Gestorbene davon

Eheschließungen

C h r i s t o p h David Streiter (31. 7.), A l l e r heiligenhöfe 1 g G r a z i e l l a A l o i s i a S e e l o s (22.6.), E g g e r Lienz-Straße 22 Z o r a n G r e g u r i c (14. 7.), Mariahilfstr. 36 A n n e l i e s e J i r k a (25. 7.), H e r z o g - F r i e d rich-Straße 15 R a i n e r Oliver Herbert F a b r i z i (25. 7.), Schretterstraße 13 Christian J o s e f R e c h b e r g e r (27. 7.), Speckbacherstraße 52 S a b i n e G e r l i n d e Irene Buratti (28. 7.), Anichstraße 33 G a b r i e l e Frech (28. 7.), S t . - N i k o l a u s G a s s e 23 Christian Pali (30. 7.), Höttinger G a s s e Nr. 10 M a r i e - L o u i s e A l g e (31. 7.), K l a u s n e r Straße 5 M a r i o n A g n e s G a p p (31. 7.), K a j e t a n Sweth-Straße 19 S a b i n e C l e m e n t i (1. 8.), A n - d e r - L a n Straße 29 A n t o n David S t e m b e r g e r (1. 8.), Schöpfstraße 35 Birgit V e r e n a Altrichter (1. 8.), W i l h e l m Greil-Straße 5 A s t r i d Valtingojer (2. 8.), G u m p p s t r . 57 M a r k u s M o h r (2. 8.), S e b a s t i a n - S c h e e l Straße 7 C h r i s t o p h S i n g e w a l d (4. 8.), Dr.-StumpfStraße 63 Stefan O s w a l d Wallnöfer (5. 8.), G e r hart-Hauptmann-Straße 44 Gilbert Wäger (5. 8.), G e r h a r t - H a u p t mann-Straße 17 c Ingo B e r n d B a c h m a n n (8. 8.), Ing.EtzelStraße 19 Martin R a i n e r (27. 7.), P r i n z - E u g e n Straße 76 Martin W e n d l i n g (27. 7.), R u d o l f - G r e i n z Straße 3 Ulrike J o h a n n M a r i a C o r a z z a (5. 8.), K a p u z i n e r g a s s e 18 S t e p a n K o k a n o v i c (5. 8.), A m r a s e r Straße 110 S a b i n e Viertier (6. 8.), B i l d g a s s e 2 M a n f r e d A n t o n Grießer (7. 8.), K u g e l f a n g w e g 20

T h o m a s Gerhart A u e r (8. 8.), Heiliggeiststraße 3 T h o m a s M i c h a e l S c h u c h t e r (8. 8.), Freisingstraße 9 S u s a n n e Margit H a n i k a (8. 8.), A m Rain 11 Christian Franz Lux (8. 8.), Langstraße 34 C a r i n a F r a n c a V e d o v e l l i (9. 8.), P r a d l e r Straße 76 Stefan M i c h a e l J o s e f S a l v e n m o s e r (9. 8.), Goethestraße 12 T h o m a s Innerhofer (9. 8.), K a p u z i n e r g a s s e 37 D r a g i c a R a d o s a v l j e v i c (10. 8.), Innstraße 13 T h o m a s Richard A l d c s s e r (11. 8.), K u g e l f a n g w e g 28 Birgit Judith Pröller (11. 8.), R e i c h e n a u e r Straße 17 R o l a n d A l e x a n d e r G a l l (13. 8.), Schulgasse 6 S i m o n Christian W a l t e r (13. 8.), Klappholzstraße 27 M i c h a e l Fritz (14. 8.), H a y d n p l a t z 2 Petra Oberthaler (14. 8.), Pradler Straße 41 T h o m a s M i c h l m a y r (16. 8.), P r a d l e r Platz 6 B e r n h a r d W o l f g a n g J e n e w e i n (27. 7.), Kärntner Straße 66 b A n d r e a Braumüller (3. 8.), Kirschentalgasse 8 C a r o l i n e C o r n e l i a Grießer (6. 8.), Kapuzinergasse 9 Michael M a x i m i l i a n Köck (9. 8.), Langstraße 17 S u s a n n e Brigitta J ä g e r (12. 8.) R e i c h e n a u e r Straße 100 Martin P i p a i (13. 8.), Amraser-See-Straße 12 a S u s a n n e Augschöll (14. 8.), Graßmayrstraße 8 Birgit H a s l w a n t e r (14. 8.), An-der-Lan-Straße 26 Petra A l e x a n d r a Fritsch (15. 8.), P r a d l e r Straße 30 Brigitte C a r o l i n e S o m m e r (16. 8.), Gutenbergstraße 7

D a n i e l a B e r n a d e t t e I n n e r e b n e r (17. 8.), Raimundstraße 6 Günter Norbert H o f m a n n (17. 8.), Scheuchenstuelgasse 4 E l k e B e n n a t (18. 8.), Schützenstraße 40 S i m o n C h r i s t i a n K o l l r e i d e r (20. 8.), P u r n h o f w e g 41 M o n i k a O l g a H e i s s (18. 8.), Fischerhäuslweg 29 N a t a s c h a H e l g a J ä g e r (18. 8.), Schützenstraße 63 A l e x a n d e r S e i l i n g e r (22. 8.), Eichhof 2 A l e x a n d r a S e e b a c h e r (22. 8.), A m r a s e r Straße 118 K a t h a r i n a P e e r (22. 8.), Franz-Fischer-Straße 18 a Z e l j k o C a p i n (22. 8.), Ing.-Thommen-Straße 4 Florian N o r z (23. 8.), Maria-Theresien-Straße 8 M a r k u s H e r m a n n G a n g l (26. 8.), Leopoldstraße 41 b Alexander Stephan Matthias Woertz (26. 8.), Innstraße 17 i n g e b o r g O p p e r e r (26. 8.), C a n i s i u s w e g 18 Peter S i e g f r i e d S t r a s s e r (26. 8.), K i r c h m a y r g a s s e 13 G e r a l d Rauter (28. 8.), Dörrstraße 53 a C h r i s t i n e M a r i a K a r i s c h (28. 8.), S c h n e e b u r g g a s s e 54 h F r a n z i s k a E v a Leitner (29. 8.), Weinberggasse 2 D a g m a r Putz (3. 8.), A n d e c h s s t r . 38 a Kathrin U r s u l a M a r i a H a b e r f e l l n e r (6. 8.), S a d r a c h 37 M a n f r e d A n d r e a s Büchele (6. 8.), Fischnalerstraße 12 A r m i n P o p p (7. 8.), K l a p p h o l z s t r . 22 S a n d r a Khittl (9. 8.), E g g e r - L i e n z - S t r . 6 C h r i s t o p h B e r g a u e r (10. 8.), Haspingerstraße 14 S a b i n e T r o p p m a i r (16. 8.), B u r g e n l a n d s t r a ß e 17 Ralf K r e t z s c h m a r (21. 8.), Botanikerstraße 13 B e r n h a r d A l o i s W o h l k ö n i g (22. 8.), Lieberstraße 3

11


S i l v i a K a r i n Mitterhofer (26. 8.), Bachlechnerstraße 20 C h r i s t i n e S c h m i d e r e r (26. 8.), Noldinstraße 4 B e t t i n a K a r i n H a s e n b i c h l e r (27. 8.), Innrain 91 A l e x a n d e r Walter S p i e g l (29. 8.), P r a d l e r Straße 79 W o l f r a m B r u g g e r (29. 8.), B r i x n e r Straße 1 L y d i a P a r g g e r (29. 8.), Schießstandgasse 3 M a r k u s N a g l e r (30. 8.), H o f g a s s e 8 S i l v i a K a t h a r i n a M a i e r (30. 8.), G e r h a r t - H a u p t m a n n Straße 17 b Herbert Peter T r a m p o s c h (30. 8.), Innstraße 4 E l i s a b e t h M a r i a P e e r (31. 8.), W e i n g a r t n e r s t r a ß e 77 J u l i a M a r i a Trinkl (31. 8.), Fischnalerstraße 16 Silvio G e d e o n K a r l Ferrari (2. 9), Col-di-Lana-Straße 21 M i c h a e l a C o r n e l i a R a u c h (23. 8.), K i r s c h e n t a l g a s s e Nr. 15 S y l v i a Kathrein (31. 8.), Maria-Theresien-Straße 53 J o s e f J a n i s c h (3. 9.), Innstraße 24 René A l e x a n d e r S c h m i d (3. 9.), Maria-Theresien-Straße 44 B a r b a r a Z e n l e s e r (4. 9.), Innrain 70 C l a u d i a J o s e f a Grießenböck (5. 9.), Maria-Theresien-Straße 34 A s t r i d W a l t r a u d K i e n d l e r (5. 9.), Höhenstraße 2 a G e r h a r d R i c h a r d Z w e c k b e r g e r (6. 9.), P e r t h a l e r g a s s e 11 C h r i s t i a n J o h a n n e s U n t e r l e c h n e r (6. 9.), Fischnalerstraße 14 V e r e n a B i e d e r m a n n (6. 9.), Erzherzog-Eugen-Straße 19 P a t r i c i a E r n a M a r g r e i t e r (7. 9.), S c h n e e b u r g g a s s e 110 f K a r i n N i k o l a P e e r (8. 9.), Schillerstr. 20 R o l a n d K r a l e r (8. 9.), R i e d g a s s e 29 M a r i o n Z e i g e r (9. 9.), K u g e l f a n g w e g 40 G r e g o r W i n d i s c h e r (10. 9.), S a l u r n e r Straße 14 Dieter L e o p o l d H o f m a n n (11. 9.), G e r h a r t - H a u p t m a n n - S t r a ß e 44

Sterbefölle J o h a n n G l a s e r , R e n t n e r (90), Innrain 53 J o h a n n J o s e f B e c k , Hoteldirektor und K a u f m a n n (83), Müllerstraße 23 a Heinrich J o h a n n K o l b , R e n t n e r (84), Innrain 53 A n n a U r s u l a Ginthör, Rentnerin (84), Ing.-Etzel-Straße 59 M a r i a - T h e r e s i a Kirchmeyr, g e b . K i r c h e b n e r , H a u s b e s i t z e r i n (82), Defreggerstraße 17 J o s e f A e g i d Spörr, Landwirt (63), P a t s c h e r Straße 2 H e d w i g K a i s e r , g e b . K o l l n i g , Hausfrau (79), Innrain 53 Maria Emilia Kaufmann, geb. Comploi, B u c h h a l t e r i n i. R. (68), A d o l f - P i c h l e r Platz 2 J o h a n n M i c h a e l Burger, F l e i s c h h a u e r meister i. R. (80), Ing.-Sigl-Straße 22 Albert A n t o n G e o r g Zösmayr, S c h l o s s e r meister i. R. (72), A d o l f - P i c h l e r - P l a t z 8 W i l h e l m i n e S u s a n n e Z u l m i n , geb. Kanturek, H a u s f r a u (95), Ing.-Etzel-Straße 35 M a r k u s Rath, K i n d (2), Mitterweg 127 S i l v i a M a r i a Rainer, K i n d (4), Prinz-Eugen-Straße 76 M a r i a M a r k l , g e b . Mair, Hausfrau (71), Innstraße 11

12

Anna Elisabeth Maria Karolina Innerebner, geb. G y r , Hausfrau (56), Dreiheiligenstraße 27 Peter Rupert M a g e r , S c h l o s s e r (67), Radetzkystraße 38 P a u l a G o l d i n e r , Rentnerin (79), Sonnenburgstraße 6 J o s e f K o n r a t h , S c h m i e d (68), Franz-Fischer-Straße 2 Mr. p h a r m . C a m i l l o M a r i a Berthold Winter, A p o t h e k e r (73), Brandjochstr. 2 a M a t h i l d e M a r i n e i l , geb. M a n z , H a u s frau (62), F r a u e n a n g e r 10 Maria Crescentia Andorfer, geb. P a u l s t e i n , Hausfrau (66), E g g e r - L i e n z Straße 106 Dipl.-Ing. Günther Friedrich Schrott, T e c h n i s c h e r S a c h b e a r b e i t e r i. R. (70), Ampfererstraße 1 J o h a n n P e l l e g r i n i , P e n s i o n i s t (71), Langstraße 13 M a r i a Lamprecht, O r d e n s s c h w e s t e r (81), Sennstraße 1 A n t o n L o r e n z Fröstl, E i s e n b i e g e r i. R. (69), Fischnalerstraße 1 Peter J o h a n n Günter Huber, Schüler (19), Bürgerstraße 8 K a r l P o l a k , Friseurmeister (83), P r a d l e r Straße 47 A l i c e H o d a n e k , g e b . Bortolotti, H a u s frau (58), L o h b a c h s i e d l u n g 44 J o s e f J o h a n n Pfanzelter, K r i m . B e z . Insp. i. R. (68), Höttinger G a s s e 10 A g a t h e Gfreiner, Rentnerin (91), Innrain 53 J a k o b Köchler, P o s t b e a m t e r i. R. (65), Prinz-Eugen-Straße 68 L u d w i g Fritz, S c h l o s s e r (30), Purnhofweg 4 M a r i a A n n a Tauber, Rentnerin (79), Innrain 53 J o s e p h i n e A l o i s i a Winkler, g e b . Z d e n e k , H a u s f r a u (72), Hörmannstraße 11 A n n a Josefina Prohinig, geb. Purtscheller, Hausfrau (79), Innrain 5 3 T h e r e s Tiecher, g e b . P a s p u a z z o , H a u s f r a u (85), Langstraße 44 M e l a n i e B e e r , K i n d (5 Monate), Hunoldstraße 22 Friedrich A r c a d i u s E m i l Bohner, K a u f m a n n (68), Dürerstraße 6 Georg Messner, Bundesbahnbeamter i. R. (75), Thüringstraße 10 Petronilla Klara Maria Gromes, V o l k s s c h u l d i r e k t o r i. R. (93), Universitätsstraße 24 A n n a K o l l e r , g e b . Lintner, Rentnerin (83), Innrain 53 K a t h a r i n a Krismer, g e b . Bürger, R e n t nerin (89), Innrain 53 A m b r o s Großsteiner, Angestellter i. R. (81), Kaiser-Franz-Josef-Straße 7 J o h a n n Roither, Bauführer i. R. (63), Oswald-Redlich-Straße 4 M a r i a Rott, städt. Oberkontr. i. R. (82), Bäckerbühelgasse 10 Helmut F r a n z Narr, Gastwirt (29), L a n g e r W e g 77 Robert H a n s Laimböck, A g r a r t e c h n i k e r (60), Mariahüfstraße 20 Erich E m i l Karl P r a d e r , Kraftfahrer (42), Hilberstraße 24 J o s e p h Wimmer, Fremdenführer i. R. (77), Eichhof 16 A n n a Marcher, geb. Oberhammer, Hausfrau (77), S t e r n b a c h p l a t z 1 J o h a n n Otti, A n g e s t e l l t e r i. R. (69), Andreas-Hofer-Straße 28 a K r e s z e n z M a r i a Inwinkl, g e b . G o g l , Hausfrau (93), Ing.-Etzel-Straße 59 B r u n o L e o n h a r d Hubert Raffeiner, D e k o r a t e u r (34), S e b a s t i a n - S c h e e l Straße 4

M a x i m i l i a n Sieß, Rentner (81), K i e b a c h g a s s e 11 J o h a n n a M a r g a r e t h Gertraud Strickner, Rentnerin (77), K a r m e l i t e r g a s s e 6 b F r a n z J o h a n n Albrecht, B u n d e s b a h n beamter i. R. (79), N e u r a u t h g a s s e 7 L u i s e Henriette Strele, Klavierlehrerin i. R. (82), Tempistraße 6 W i l h e l m A r n o l d Kogler, Wagenführer der IVB i. R. (72), Innrain 38 P r a x e d i s R e n n e r , geb. Neyer, Hausfrau (83), Gutenbergstraße 14 Dr. jur. Rudolf Heinrich Emil H a m p l , L a n d e s g e r i c h t s d i r e k t o r i. R. (76), Pechestraße 5 Cäcilia M a r i a Oberbichler, g e b . Innerhofer, Hausfrau (82), Dürerstraße 12 Peter Fatzi, Installateur (26), Siegmairstraße 16 J o h a n n S c h w e i g e r , kaufm. A n g e s t e l l t e r (29), Durigstraße 15 Elisabeth Gertraud Palthansl, geb. ö f n e r , Hausfrau (38), M a n d e l s b e r g e r straße 19 A n t o n F r a n c e s c h i n e l , S t e i n m a u r e r i. R. (72), Ing.-Sigl-Straße 6 Stefanie K l a p e e r , geb. K r e u z b e r g e r , Hausfrau (67), Dreiheiligenstraße 4 M a r i a M a g d a l e n a Hofer, g e b . Wille, Geschäftsfrau (93), Innrain 21 J o s e f A l o i s Fink, F l e i s c h h a u e r m e i s t e r (45), Premstraße 21 Heinrich E d u a r d Mückler, Textilingenieur i. R. (70), Radetzkystraße 5 M a r i a B a r b a r a Kanitscheider, g e b . S u n k o v s k y , Hausfrau (98), M a r i a hüfstraße 48 Dr. jur. E n g e l b e r t Ignaz Harter, Ministerialrat i. R. (86), E g g e r - L i e n z Straße 34 A n n a S c h m i d e r e r , geb. M i m m , F a c h i n s p . der P o s t - und Telegrafendirektion (56), Ing.-Etzel-Straße 39 A n t o n i a R o s i n a S c h w e i g e r , geb. Waltl, Hausfrau (69), Gutenbergstraße 19 A d o l f S e h e r , Abteilungsleiter i. R. (72), Kalkofenweg 5 J o h a n n Rauter, B u n d e s b a h n b e a m t e r i. R. (72), Liebeneggstraße 6 (72), Liebeneggstraße 6 E d u a r d Rudolf Thür, Metteur i. R. (76), Amthorstraße 26 Ida A n n a C r e s z e n t i a R u n g g , geb. H a n d l e , Hausfrau (72), K l a u s n e r Str. 1 F e r d i n a n d Indrase, Schriftsetzer i. R. (72), Rudolf-Greinz-Straße 7 M a r i a T h e r e s i a Hotz, geb. T o d e s c h i n i , Hausfrau (85), A r z l e r Straße 188 Dr. Otto Mathäus T h e r e s i a R i e d m a n n , Vizepräsident d. L d s . G e r i c h t e s (68), Maximilianstraße 5 Rudolf B e r n h a r d , R e c h n u n g s d i r e k t o r i. R. (73), Gutenbergstraße 4 F r a n c i s c a B e r g e r , geb. B l a s s n i g , Hausfrau (84), Pembaurstraße 39 K l a r a Stippler, g e b . Fiatscher, H a u s frau (69), Hans-Sachs-Straße 4 M a r i a Schäfer, g e b . Hinterleitner, Hausfrau (86), Innrain 53 L e o p o l d P e z z e i , P e n s i o n i s t (79), Premstraße 32 a A n n a Bacher, geb. Huck-Keil, Hausfrau (82), Egger-Lienz-Straße 96 L u d w i g P a u l Emil L e o p o l d M a r i a A l e x i u s Pastor, V e r s i c h e r u n g s d i r e k t o r i. R. (87), Conradstraße 1 A n n a Fäckl, g e b . Zifreind, Hausfrau (91), Defreggerstraße 26 F r a n z L e o p o l d Valentin M a r i a Pschik, A m t s r a t i. R. (76), Mozartstraße 11 Franz Josef Bernlochner, Bundesbahnb e a m t e r i. R. (74), Mößlgasse 19


T h e r e s i a S c h u s t e r , g e b . L i x l , Hausfrau (83), Dr.-Ing.-Riehl-Straße 2 a M o n i k a Mössmer, g e b . S a n o l l , H a u s frau (91), K a r m e l i t e r g a s s e 9 Katharina B o b o w i c z , geb. Weiss, Hausfrau (75), G u m p p s t r a ß e 51 J o s e f Leo C a m p e s t r i n i , R e n t n e r (72), B u r g e n l a n d s t r a ß e 27 b M a r i a V a l e r i e R o b l , g e b . Stiaßny, H a u s f r a u (84), Fischerhäuslweg 77 W i l h e l m W e g s c h e i d e r , Fotograf (64), Bilgeristraße 6 A n n a Mair, g e b . G r a b e r , H a u s f r a u (84), Santifallerstraße 6 Gottfried Alois Zacherle, BB-Beamter i. R. (62), Premstraße 8 F r a n z Viktor P e y e r l , B u c h h a l t e r i. R. (80), A m r a s e r Straße 113 E m m a Karolina Scheber, geb. Lari, H a u s f r a u (85), Innrain 53 Hildegard Philippine Maria Caroline H ö l l r i g l , geb. Schönherr, Rentnerin (71), C o l i n g a s s e 10 Max Julius Nikolaus Andok, Pensionist (77), Landseestraße 4 Berta Theres R o s i n a Auer, geb. Ortler, A n g e s t e l l t e i. R. (72), Erzherzog-Eugen-Straße 42 E l i s a b e t h Mayr, Wirtschafterin (83), Innstraße 6 E m m a Anna Lari, geb. Brida, Hausfrau (86), G a b e l s b e r g e r s t r a ß e 18 A n n a Theres Voglsberger, geb. S c h i e n d l , H a u s f r a u (87), Innrain 68 A l o i s i a M a r i a Pögler, g e b . Leitl, H a u s frau (63), Dörrstraße 31 H e i d r u n Ingeborg G a p p , g e b . Spiß, V e r k ä u f e r i n (26), P h i l i p p i n e - W e l s e r Straße 49 Armenuhi K o c o g l u , geb. Vartian, H a u s f r a u (70), Leopoldstraße 39 K a r l J o h a n n F r a n z J o s e f E n g l , Schrifts e t z e r i. R. (80), Z e u g h a u s g a s s e 8 Hofrat Dipl.-Ing. R i c h a r d Albert G r e i f f e n h a g e n (75), Höhenstraße 35 a Helene Bedenikovic, geb. Roner, H a u s f r a u (70), Tempistraße 12 C l a r a R o c h o l l , g e b . Brandstätter, H a u s f r a u (73), F u c h s r a i n 19 F r a n c i s c a L a d n e r , g e b . Mühlbacher, R e n t n e r i n (80), Innstraße 2 M a r i a Trafoier, g e b . Huber, H a u s f r a u (60), L i n d e n s t r a ß e 14 H e r m i n a Huber, g e b . N e u m a n n , H a u s frau (79), Friedhofstraße 11 J o s e f i n a Pfiffer, P e n s i o n i s t i n (82), H o l z h a m m e r s t r a ß e 14 Walther Josef Lagger, KriminalR e v i e r i n s p e k t o r i. R. (61), Lutterottistraße 2 Ing. N i k o l a u s L e c h e n b a u e r , B a u t e c h n i k e r (28), Lindenstraße 4 W e r n e r A l o i s Fröhlich, städt. B e a m t e r in h a n d w . V e r w a l t u n g , Höttinger G a s s e 21 R o l a n d A l o i s G r e u s i n g , K i n d (6), Neurauthgasse 5 T h o m a s Zink, K i n d (5), Schützenstr. 10 H a n s H e i n z H o h e n b e r g , K a u f m a n n (34), Frau-Hitt-Straße 15 d A l o i s Pirchner, J u s t i z w a c h e b e a m t e r (59), P r a n d t a u e r u f e r 2 J o s e p h i n a M a r i a A l o i s i a Henrichs, g e b . D a l l a g i o v a n n a , H a u s f r a u (73), ViktorDankl-Straße 8 J o s e f K i n s p e r g h e r , P o s t b e a m t e r i. R. (77), Radetzkystraße 25 Elisabeth Anna Sophie Marie Wörndle, H a u s f r a u (79), Universitätsstraße 32 A l o i s R o f n e r , Landwirt i. R. (80), P l o n e r g a s s e 12 J o s e f Erti, F l e i s c h h a u e r i. R. (82), Liebeneggstraße 3

Rupert B i r k l , M a l e r (64), A n - d e r - L a n Straße 45 Ing. B r u n o P r i b i l , B u n d e s b a h n i n s p e k t o r (62), Ing.-Etzel-Straße 51 J o s e f Hirzinger, K a u f m a n n (64), Tempistraße 18 J o h a n n a Köstler, g e b . F o i d l , Hausfrau (69), Defreggerstraße 20 A n n a Antonia Maria Hermine Scharmer, geb. Bergant, Hausfrau (69), St. Bartlmä Nr. 2 M a r i a A n n a F r i e d e r i k a Fink, g e b . Süß, Hausfrau (75), E g g e r - L i e n z - S t r . 96 H e r m a n n A i c h i n g e r , L a g e r h a l t e r i. R. (67), Gabelsbergerstraße 39 Dragutin M a r j a n o v i c , Hilfsarbeiter (43), Innstraße 13 A n n a Maria Spirek, geb. Liebich, Hausfrau (83), C o l i n g a s s e 6 W a l b u r g a Rager, Kontoristin i. R. (76), Hoher Weg 1 J o h a n n G l u s e , P e n s i o n i s t (74), Heiliggeiststraße 10 M a r i a A l o i s i a Lechthaler, g e b . W a l l -

nöfer, H a u s f r a u (88), A m R a i n 7 J o h a n n Rigotti, B B . - B e a m t e r i. R. (65), S t e r z i n g e r Straße 1 S t e p h a n K u n s t e l j , Kraftfahrer i. R. (68), Defreggerstraße 46 J o s e f i n e M a r i a S p o n r i n g , g e b . Erler, H a u s f r a u (82), A m r a s e r Straße 27 Aloisia J o h a n n a Maria Philadelphy, O b e r l e h r e r i n i. R. (81), Zollerstraße 1 Isidor Retti, B B . - B e a m t e r i. R. (87), N e u r a u t h g a s s e 15 Maria Theresia Widmann, geb. Rauch, H a u s f r a u (85), Ing.-Sigl-Straße 39 F e r d i n a n d Gottfried L i n d e r , R e n t n e r (67), Dr.-Glatz-Straße 15 c A n n a F e u r s t e i n , O r d e n s s c h w e s t e r (81), Sennstraße 1 R o s a l i a De M a r c h i , K a l k u l a n t i n (69), Innrain 53 J u l i a n a Z i m m e r e b n e r , g e b . Küllmaier, H a u s f r a u (87), P r a d l e r Straße 30 Klara Minna Linkamp, geb. Finke, H a u s f r a u (90), K r e u z g a s s e 22 a G e o r g H u b e r , kaufm. A n g e s t e l l t e r (57), Zollerstraße 4

Ausgestellte Gewerbescheine und Konzessionsurkunden F a . „ C . B a r e s e l , B a u g e s e l l s c h a f t m. b. H . " , B r e n n e r Straße 15, B a u m e i s t e r gewerbe „ E . H a b e r l & H. H e c k m a n n O H G . " , O e r l e y w e g 18, V e r l e i h v o n S c h i s c h u h e n und S c h i e r n „ E . H a b e r l & H. H e c k m a n n O H G . " , O e r l e y w e g 18, K l e i n h a n d e l mit S c h i e r n , Schistöcken, S c h i s c h u h e n , S c h i s o c k e n und S c h i h a n d s c h u h e n Johann Maria Mayr geb. Schwarz, A n der-Lan-Straße 39, T e p p i c h k n ü p f e r , beschränkt auf die R e p a r a t u r von Orientteppichen Peter B r a u n , M o s e r f e l d w e g 63, V e r legen von losen und g e k l e b t e n K u n s t s t o f f b o d e n - und - w a n d b e l ä g e n unter Ausschluß jeder an e i n e n B e f ä h i g u n g s n a c h w e i s g e b u n d e n e n Tätigkeit „Urschler & U r s c h l e r " ( K G ) , E g g e r Lienz-Straße 22, Im- und E x p o r t h a n d e l mit W a r e n aller Art Adolf Schieferer, Dr.-Glatz-Straße 12, V e r l e g e n v. losen und g e k l e b t e n K u n s t s t o f f b o d e n - und - w a n d b e l ä g e n unter Ausschluß jeder Tätigkeit, die e i n e m gebundenen, handwerksmäßigen oder k o n z e s s i o n i e r t e n G e w e r b e vorbehalten ist Christa Hausberger geb. Pucher, A n der-Lan-Straße 18, W e r b e m i t t l u n g G e r h a r d Richard M o r a n d e i l , M ö s s l g a s s e 4, T a x i g e w e r b e , beschränkt auf 1 P k w mit Funk ausgerüstet R a i m u n d Hofer, Leopoldstraße 19, T a x i g e w e r b e , beschränkt auf 1 P k w „ G e b r ü d e r W e i s s G e s . m. b. H . " ( B r e g e n z , Bahnhofstraße 21), K a p u z i n e r g a s s e 11, B e f ö r d e r u n g von Gütern mit K r a f t f a h r z e u g e n d e s Straßenverkehrs ( Z w e i g n i e d e r l a s s u n g von Bregenz) „ G e b r ü d e r W e i s s G e s . m. b. H . " ( B r e g e n z , Bahnhofstraße 21), K a p u z i n e r g a s s e 11, S p e d i t e u r g e w e r b e ( Z w e i g n i e d e r l a s s u n g von B r e g e n z ) S o p h i e Z o r n (Arnfels Nr. 1/Stmk.), Leopoldstraße 41 b, f a b r i k s m . E r z e u g u n g von H e r r e n o b e r b e k l e i d u n g hier beschränkt auf eine V e r k a u f s n i e d e r l a g e

( Z w e i g n i e d e r l a s s u n g von Arnfels) Fa. „TIGAS Treibstoffvertriebsgesellschaft m. b. H . " , Andechsstraße 86, K f z . - S e r v i c e s t a t i o n unter Ausschluß j e d e r Tätigkeit, die an e i n e n Befähig u n g s n a c h w e i s g e b u n d e n ist Fa. „TIGAS Treibstoffvertriebsgesellschaft m. b. H . " , Andechsstraße 86, Verkauf v o n Treibstoffen an Kraftfahrer in F o r m e i n e r Z a p f s t e l l e Helmut F a l c k , Blasius-Hueber-Straße 16, H a n d e l mit Rolläden, M a r k i s e n , Jalousien, Aluminiumtüren, Aluminiumfenster und W e t t e r s c h u t z v e r k l e i d u n g e n Idya H u t e g g e r g e b . M o n z , Igls, F e r n k r e u z w e g 16, G a s t - und S c h a n k g e w e r b e in der B e t r i e b s f o r m „ H o t e l " mit sämtlichen B e f u g n i s s e n nach § 16 A b s . 1 d e r G e w . O. H a r a l d S c h l e s i n g e r , S ü d t i r o l e r Platz (Abfahrtshalle des Hauptbahnhofes), E i n z e l h a n d e l mit P h o t o b e d a r f , R e i s e andenken, Galanteriewaren, Ansichtsund K u n s t k a r t e n s o w i e P a p i e r - und Sch reibwaren „Josef W i l h e l m K G " , H e r z o g - F r i e d r i c h Straße 34, E i n z e l h a n d e l mit Textil-, Wirk- und S t r i c k w a r e n , B o d e n b e l ä g e n , T e p p i c h e n , R e i s e a n d e n k e n und K u n s t stoffartikeln aller Art „ A u f z u g s w e r k e M . Schmitt & S o h n M o n t a g e und R e p a r a t u r w e r k s t ä t t e n G e s . m. b. H . " , T e m p i s t r a ß e 18, E i n z e l h a n d e l mit A u f z ü g e n j e d e r Art, Paternostern, F a h r t r e p p e n und E l e k t r o z ü g e n j e d e r Art s o w i e z u m H a n d e l mit den d a z u g e h ö r i g e n B e s t a n d - und E r s a t z t e i len „ A u f z u g s w e r k e M . Schmitt & S o h n M o n t a g e und R e p a r a t u r w e r k s t ä t t e n G e s . m. b. H . " , T e m p i s t r a ß e 18, S c h l o s s e r g e w e r b e , beschränkt auf die H e r s t e l l u n g und M o n t a g e v o n A u f z ü g e n jeder Art, P a t e r n o s t e r n , F a h r t r e p p e n und E l e k t r o z ü g e n j e d e r Art „ C a r l Kröner K G , G r o ß k ü c h e n - und Kühlanlagen, Wäschereimaschinen", S a l u r n e r Straße 11, H a n d e l s a g e n t u r gewerbe F r a n z W a i z (Wien, N o b i l e g a s s e 5/3),

13


T e m p i s t r a ß e 4, K l e i n h a n d e l mit T e p p i c h e n , Z w e i g n i e d e r l a s s u n g von Wien) Besitzgemeinschaft Melanie Cammerlander, D i p l . K f m . E d u a r d C a m m e r lander, Herbert C a m m e r l a n d e r , Dr. J o h a n n Paul C a m m e r l a n d e r , H e r z o g Friedrich-Straße 13, radiziert haftende Buschengerechtsame, Berechtigungsu m f a n g g e m . § 16 A b s . 1 lit. b, c, d und f d e r G e w . O. Herbert C a m m e r l a n d e r , g e b . am 26. 6. 1941 in E h r w a l d , österr. S t a a t s a n gehöriger, Herzog-Friedrich-Straße 13, G a s t - und S c h a n k g e w e r b e (Ergänz u n g s k o n z e s s i o n ) mit den B e r e c h t i g u n g e n nach § 16 A b s . 1 lit e und g der G e w . O. Dr. J o h a n n P a u l C a m m e r l a n d e r , g e b . am 26. 7. 1928 in Innsbruck, österr. Staatsangehöriger, Herzog-FriedrichStraße 13, G a s t - und S c h a n k g e w e r b e ( E r g ä n z u n g s k o n z e s s i o n ) mit den B e rechtigungen nach § 16 A b s . 1 lit e und g der G e w . O. Melanie Cammerlander geb. Scholz, g e b . am 1. 5. 1905 in W ö r g l , österr. Staatsangehörige, Herzog-FriedrichStraße 13, G a s t - und S c h a n k g e w e r b e ( E r g ä n z u n g s k o n z e s s i o n ) mit den B e rechtigungen nach § 16 A b s . 1 lit e und g der G e w . O. Dipl. Kfm. Eduard Cammerlander, geb. am 29. 1. 1938 in E h r w a l d , österr. Staatsangehöriger, Herzog-FriedrichStraße 13, G a s t - und S c h a n k g e w e r b e ( E r g ä n z u n g s k o n z e s s i o n ) mit den B e rechtigungen nach § 16 A b s . 1 lit e und g d e r G e w . O. „ J o h . M a t h . W e y r e r u. S ö h n e ( K G ) " , H a l l e r Straße 41, f a b r i k s m . Herstellung von G a r n e n W o l l g e w e b e n aller Art Elfriede Schreckenthal, geb. Nessler, Kaiser-Josef-Straße 5, W e r b e m i t t l u n g E h r e n f r i e d P o h l - H a c k e r , A d a m g a s s e 28, Konditorgewerbe E h r e n f r i e d P o h l - H a c k e r , M e r a n e r Str. 9, G a s t - und S c h a n k g e w e r b e in der B e triebsform „ C a f e - K o n d i t o r e i " „ T i r o t e l - V e r w a l t u n g s - und B e t r i e b s g e s . m. b. H . " , Speckbacherstraße 29, G e schäfts- und W o h n u n g s v e r m i t t l u n g (§ 1 a A b s . 1 A b s c h n . b Ziff. 33 der G e w . O.) „ H e l e n e J ä g e r O H G " (Weitra in NÖ\, V o r s t a d t 230) Wilhelm-Greil-Straße 1, A t e l i e r für k u n s t g e w e r b l i c h e Z i e r g e g e n stände in H o l z , F l e c h t m a t e r i a l i e n , S t r o h und Textilien ( Z w e i g n i e d e r l a s s u n g v o n Weitra) hier: V e r k a u f s n i e d e r l a g e E r n a Z u b t s c h e w s k y , g e b . N a g e l e , Innstraße 63, E i n z e l h a n d e l mit a l k o h o l i s c h e n G e t r ä n k e n aller Art H i l d a T r u t s c h n i g , g e b . Unteraichner, Erlerstraße 17, K o s m e t i k e r g e w e r b e „ S c h n i t z k u n s t G e s . m. b. H . " , Erzherzog-Eugen-Straße 3 p, Großhandel mit k u n s t g e w e r b l i c h e n S c h n i t z e r e i e n und k u n s t g e w e r b l i c h e n B i l d h a u e r arbeiten Delle Karth Walther, Schillerstraße 3, Groß- und E i n z e l h a n d e l mit B a u w a r e n ausgen. Baueisen Lotte M a i e r , g e b . G u t w e i s , Anichstr. 5, Friseurgewerbe F r a n z N i g g , K a p u z i n e r g a s s e 40, B a u meistergewerbe Gottfried H e c h e r , S t e i n b o c k w e g 34, E r z e u g u n g von Druckträgern für die M a s s e n h e r s t e l l u n g von Vervielfältig u n g e n nach § 21 A b s . 1 lit. b der G e w . O., b e s c h r ä n k t auf d a s R e p r o d u k t i o n s v e r f a h r e n , s o w i e zur A u s ü b u n g

14

d e s D r u c k e r g e w e r b e s nach § 21 A b s . 1 lit. a d e r G e w . O . beschränkt auf den A n d r u c k im Flachdruck S c h e l l h o r n Herbert, B u r g e n l a n d s t r . G p . 1763/1 EZI. 775/II, K G P r a d l , Verkauf von Betriebsstoffen an Kraftfahrer in F o r m e i n e r Zapfstelle Herbert Hochrainer, Hormayerstraße 12, Groß- und E i n z e l h a n d e l mit O b s t und G e m ü s e soweit d i e s e r an den kleinen kaufm. Befähigungsnachweis g e b u n d e n ist „ H e i n z D i e g l e r " K G (Amstetten, W a i d hofnerstraße 72), A n d r e a s - H o f e r Straße 19/1, H a n d e l mit M a s c h i n e n , Geräten und A n l a g e n für die Geflügelund Landwirtschaft unter Ausschluß jener W a r e n , deren Verkauf an die Erb r i n g u n g d e s großen Befähigungsn a c h w e i s e s g e b u n d e n ist, erweitert um den E i e r - und G e f l ü g e l g r o ß h a n d e l , hier beschränkt auf den Eier- und G e flügelgroßhande! (Zweigniederlassung von Amstetten) „Hofer Kommanditgesellschaft" (Sattledt, G i e r i n g 100), M u s e u m s t r . 16, H a n d e l mit W a r e n aller Art, hier beschränkt auf den E i n z e l h a n d e l ( Z w e i g n i e d e r l a s s u n g von Sattledt) Karl H e i n z Lieblein, K a r w e n d e l s t r . 16, Handelsagenturgewerbe H e r m a n n Knofler, H e r z o g - F r i e d r i c h Straße 34, Großhandel mit pyrotechnischen Scherzartikeln W a l d e m a r Lindner, Tempistraße 9, Import- und E x p o r t h a n d e l mit W a r e n aller Art F r i e d e r i k e Öfner, g e b . Wagenleitner, Dr.-Glatz-Straße ( K o n r a d - K a s e r n e ) , K l e i n h a n d e l mit N a h r u n g s - und Genußmitteln s o w i e mit W a r e n , w e l c h e für die K ö r p e r p f l e g e und Instandsetzung d e r B e k l e i d u n g des S o l d a t e n erforderlich s i n d , ferner mit P a p i e r - und S c h r e i b w a r e n , soweit es sich um Gegenstände des tägl. Gebrauchs eines Soldaten handelt, jedoch unter Ausschluß aller j e n e r W a r e n , deren Verkauf an den gr. kaufm. Befähigungsnachweis g e b u n d e n ist Friederike öfner, geb. Wagenleitner, Dr. Glatz-Straße 15 a ( K o n r a d - K a s e r n e ) , G a s t - und S c h a n k g e w e r b e in der B e triebsform „ M i l i t ä r - K a n t i n e " mit den B e r e c h t i g u n g e n nach § 16 A b s . 1 lit b-g d e r G e w . O., beschränkt auf A n g e h ö r i g e d e s B u n d e s h e e r e s und der H e e r e s v e r w a l t u n g auf zeitlich befristet auf die D a u e r der Z u s t i m m u n g durch die Heeresverwaltung W e r n e r G a s s e r , K a r m e l i t e r g a s s e 21, fabriksmäßige Chemischputzerei F r a n z J o s e f Götsch, Schützenstraße 62, B e s p a n n e n von Plastikstühlen und R e paratur von G a r t e n s c h i r m e n , jedoch unter Ausschluß jeder an einen B e fähigungsnachweis gebundenen Tätigkeit „ J e r s e y - J o s e p h i n e G e s . m. b. H. Z w e i g n i e d e r l . G r a z " (Graz O p e r n ring 22), S a l u r n e r Straße 15, E i n z e l h a n d e l mit D a m e n o b e r b e k l e i d u n g ( Z w e i g n i e d e r l a s s u n g von Graz) Ingrid Sukfüll, Kranebitter A l l e e 88 (Alpen-Motel), Masseurgewerbe Traugott Rupprechter, A n t o n - R a u c h Straße 1, W o h n u n g s - u. Geschäftsvermittlung M o n i k a N e u b a u e r , Höttinger G a s s e 10, E i n z e l h a n d e l mit D a m e n - und H e r r e n k o n f e k t i o n , Tüchern, S c h a l s , P u l l o v e r n , G ü r t e l n , Krawatten s o w i e M o d e s c h m u c k „ F r e u d e n t h a l e r jun. & C o , G e s e l l s c h a f t

m. b. H . " , S o n n e n b u r g s t r a ß e 13, Handelsagenturgewerbe „ R V - R e a l i t ä t e n - V e r m i t t l u n g s - und V e r w a l t u n g s - G e s e l l s c h a f t m. b. H . " , Kaiser-Josef-Straße 3, Realitätenvermittlung M a x i m i l i a n Überbacher, Innrain 40, Uhrmachergewerbe „ A w a A n d e r n a c h Isolier- und D ä m m stoffe K G " , Höttinger A u 14, H a n d e l mit B a u - und Isoliermaterialien mit A u s schluß jener W a r e n , d e r e n Verkauf an den großen B e f ä h i g u n g s n a c h w e i s g e b u n d e n ist ( Z w e i g n i e d e r l a s s u n g von Wien) „ I n t e r n a t i o n a l e r Realitätendienst G e sellschaft m. b. H.", E g g e r - L i e n z - S t r . 2, Realitätenvermittlung (Vermittlung d e s K a u f e s , V e r k a u f e s und T a u s c h e s , der P a c h t u n g und V e r p a c h t u n g von R e a l i täten s o w i e Vermittlung von H y p o t h e k a r darlehen) A l f r e d Püls, Innstraße 8 3 — 8 5 , K l e i n handel mit festen m i n e r a l i s c h e n B r e n n stoffen aller Art sowie mit B r e n n h o l z aller Art, und E i n z e l h a n d e l mit flüssigen und g a s f ö r m i g e n B r e n n s t o f f e n T h o m a s Knofler, H e r z o g - S i e g m u n d Ufer 13, Großhandel mit W a r e n aller Art J o s e f i n e Konzett, g e b . M a s i , Kranebitter A l l e e 14, V e r k a u f von Betriebsstoffen an Kraftfahrer im R a h m e n einer Zapfstelle s o w i e K l e i n h a n d e l mit E r s a t z und Z u b e h ö r t e i l e n f ü r Kraftfahrzeuge, insoweit d i e s e für die E r h a l t u n g o d e r W i e d e r h e r s t e l l u n g d e r Betriebsfähigkeit d e s F a h r z e u g e s o d e r für die V e r k e h r s s i c h e r h e i t n o t w e n d i g s i n d , weiters mit K f z . - P f l e g e m i t t e l n , alles j e d o c h unter Ausschluß jener W a r e n , deren Verkauf an den g r o ß e n Befähigungsn a c h w e i s g e b u n d e n ist Ing. Walter J o a s , E t r i c h g a s s e 22, G a s und W a s s e r l e i t u n g s i n s t a l l a t e u r Günther H o l l , Andechsstraße 61, H a n d e l s a g e n t u r , beschränkt auf die Vermittlung von Handelsgeschäften mit Textilien einschließlich Decorstoffen H a n s Kölblinger, S p a r k a s s e n d u r c h g a n g 3, E i n z e l h a n d e l mit G o l d - und S i l b e r w a r e n , U h r e n , J u w e l e n und Bijouteriewaren Karl D a S a c c o , Klappholzstraße 27, g e w e r b s m ä ß i g e B e f ö r d e r u n g von P e r s o n e n mit P e r s o n e n k r a f t w a g e n , die zu j e d e r m a n n s G e b r a u c h an öffentlichen Orten b e r e i t g e h a l t e n w e r d e n ( T a x i g e w e r b e i. S. d e s § 3 lit c d e s Gelegenheitsverkehrsgesetzes, B G B l . Nr. 85/1952), b e s c h r ä n k t auf die A u s übung mit nur 1 P k w „ M a r i u s Retti W a c h s w a r e n w e r k " ( K G ) , S e i l e r g a s s e 5, f a b r i k s m . E r z e u g u n g von Kerzen „Schmutz G e s . m. b. H . " (Hohenems, Radetzkystraße 118), B a u e r n g a s s e 1 a , M a l e r - ( Z i m m e r m a l e r - und Anstreicher-) - g e w e r b e ( Z w e i g n i e d e r l a s s u n g von Hohenems) A n n a W e b e r , geb. Neuböck, Weingartnerstraße 66, Gast- u n d S c h a n k g e w e r b e in der B e t r i e b s f o r m „ K a f f e e h a u s " „ R V - R e a l i t ä t e n - V e r m i t t l u n g s - und V e r w a l t u n g s - G e s e l l s c h a f t m. b. H . " , Kaiser-Josef-Straße 3, Gebäudeverwaltung Franz K o r o p e t z , A m r a s e r Straße 120, Großhandel mit W e r k z e u g m a s c h i n e n Peter Dlouhy, A d o l f - P i c h l e r - P l a t z 8, H a n d e l s a g e n t u r g e w e r b e , beschränkt auf die Vermittlung von Handelsgeschäften für die F a . „ H a n s R e n d i , S a l z b u r g , S i e z e n h e i m e r Straße 2 8 "


„ K o n d i t o r e i Café Walter O H G " , A m r a s e r Straße 23 ( E i n g a n g G u m p p str.), G a s t - und S c h a n k g e w e r b e in der Betriebsform „Kaffee-Konditorei" „ K o n d i t o r e i — Café W a l t e r O H G " , Defreggerstraße 27, mit einer w e i t e r e n Betriebsstätte im Standort Ibk., A m raser Straße 23, K o n d i t o r g e w e r b e „ L o d e n h a u s Hubertus A d o l f K r i w a n e k & C o . O H G " , S p a r k a s s e n d u r c h g a n g 3, Groß- und E i n z e l h a n d e l mit T e x t i l w a r e n aller Art und F e r t i g b e k l e i d u n g für D a m e n und H e r r e n E v a L i n d e Martini, g e b . Filzer, S a l u r n e r Straße 15 (Tourist-Center), E i n z e l h a n d e l mit k o s m e t i s c h e n W a r e n unter A u s schluß der Führung e i n e s L a d e n g e schäftes „ A l f o n s Müller W i p p e n f ü r t h V e r k a u f s g e s e l l s c h a f t m. b. H . " , S a l u r n e r Str. 15, (Tourist-Center), E i n z e l h a n d e l mit Textilien aller Art „ E . H e c h e n b l a i k n e r O H G " , Höttinger A u 40 b, Import- s o w i e Groß- und E i n z e l h a n d e l mit natürlichem M i n e r a l wasser Fa. „Bau-Aktiengesellschaft Negrelli", Ampfererstr. 50, B a u m e i s t e r g e w e r b e ( Z w e i g n i e d e r l a s s u n g des in Wien 13, Hitzinger-Hauptstraße 41 befindlichen Stammgewerbes) M a n f r e d E g g e r , S a l u r n e r Str. ( B P - T a n k stelle beim Holiday-Inn), K l e i n h a n d e l mit T a n k s t e l l e n k a r t e n i. S . d e s § 21 A b s . 2 lit f d e r G e w . O. M a n f r e d E g g e r , S a l u r n e r Str. ( B P - T a n k stelle beim Holiday-Inn), Verkauf von Betriebsstoffen an Kraftfahrer in F o r m einer Zapfstelle sowie Einzelhandel mit Kfz.-Zubehör und K f z . - E r s a t z t e i l e n , soweit letztere einerseits nur an d e n k l e i n e n kaufm. Befähigungsnachweis g e b u n d e n s i n d und a n d e r e s e i t s für die W i e d e r h e r s t e l l u n g bzw. Erhaltung der Betriebsfähigkeit des Kfz. n o t w e n d i g sind „ M ö b e l S c h r a m m e l K G " , Ing.-EtzelStraße 6, E i n z e l h a n d e l o h n e Beschränk u n g auf b e s t i m m t e W a r e n M a r g o t E d e r g e b . Süß, Resselstraße 13, H a n d e l s a g e n t u r g e w e r b e , beschränkt auf d i e Vermittlung von Handelsgeschäften mit Z e i c h e n - und S c h r e i b m a t e r i a l j e d e r Art M a r g o t E d e r g e b . Süß, Resselstraße 13, K o m m i s s i o n s w a r e n h a n d e l , beschränkt auf Z e i c h e n - und S c h r e i b m a t e r i a l j e d e r Art D i p l . Ing. R o l a n d T s c h e p p e , Innstr. 83, K l e i n h a n d e l mit W a r e n aller Art „Elan Mineralölvertrieb A G " , E g g e r Lienz-Straße 3, H a n d e l mit W a r e n aller Art hier beschränkt auf Verkauf von Betriebsstoffen an Kraftfahrer im R a h m e n einer T a n k s t e l l e „ R I A L - L e a s i n g G e s e l l s c h a f t m. b. H. & C o . K o m m a n d i t g e s . " S a l u r n e r Str. 15, V e r m i e t u n g von A n l a g e g ü t e r n aller Art m a s c h i n e l l e n , g e w e r b l . u. industriellen A n l a g e n , s o w i e L i e g e n s c h a f t e n nach dem Leasing-System „Österr. F e u e r s c h u t z G e s e l l s c h a f t m. b. H . " W i e n III, A p o s t e l g a s s e 23, J a h n straße 6, K o n t r o l l e von Feuerlöschgeräten aller Art ( Z w e i g n i e d e r l a s s u n g von Wien) „Österr. F e u e r s c h u t z G e s e l l s c h a f t m. b. H . " W i e n III, A p o s t e l g a s s e 23, J a h n straße 6, H a n d e l m. Handfeuerlöschern, fahrbaren u. s o n s t i g e n Löschgeräten, F e u e r - und Luftschutzgeräten, s o w i e E i n r i c h t u n g s g e g e n s t ä n d e für Luftschutzräume mit A u s n a h m e von Einrichtungs-

g e g e n s t ä n d e n aus Holz, H a n d e l mit Schläuchen für Feuer-, W e r k - und Luftschutz, stationären Löschanlagen, Löschmitteln, s o w i e Ersatzteilen und Füllungen E v a L i n d e Martini, S a l u r n e r Straße 15, Schönheitspflege „Elte E l e k t r o h a n d e l s g e s e l l s c h a f t m. b. H . " (Wien V, S c h ö n b r u n n e r Str. 102), N e u r a u t h g a s s e 11, H a n d e l s a g e n t u r g e w e r b e ( Z w e i g n i e d e r l a s s u n g von Wien) Erwin B e r n h a r d , A n d r e a s - H o f e r - S t r . 2, B e f ö r d e r u n g von L a s t e n mit Kraftfahrz e u g e n , beschränkt auf die A u s ü b u n g mit 1 (einem) L a s t k r a f t w a g e n Hermann Silgmann (Salzburg, Rennbahnstraße 8), K a r m e l i t e r g a s s e 6 b, H a n d e l mit H o l z b a u t e i l e n für die E r richtung von S a u n a a n l a g e n s o w i e Großund K l e i n h a n d e l mit Elektrogeräten z u r Errichtung von S a u n a a n l a g e n ( Z w e i g n i e d e r l a s s u n g von S a l z b u r g ) Ing. W a l t e r J o a s , E t r i c h g a s s e 22, E l e k t r o i n s t a l l a t i o n s g e w e r b e (Unterstufe) „Inntal-Haus G e s e l l s c h a f t m. b. H. & C o . K G " , Heiliggeiststraße 11, Z i m m e r m e i stergewerbe Peter Schattanek, Innstraße 17, Drukk e r g e w e r b e , eingeschränkt auf die A u s ü b u n g einfacher V e r f a h r e n s a r t e n g e m . § 21, A b s . 1, lit. a der G e w . O . „ G a s t r o Plan G e s e l l s c h a f t m. b. H . " , A d a m g a s s e 5/III., E l e k t r o i n s t a i l a t i o n s g e w e r b e (Unterstufe) U w e H u b e r (Fraxern Nr. 49), Bäckerbühelgasse 2 H a n d e l m. W a r e n aller Art

a u s g e n o m m e n E i s e n - und M e t a l l w a r e n , Textil-, K o l o n i a l - und S p e z e r e i w a r e n , g e b r a n n t e n geistigen G e t r ä n k e n u n d F l a s c h e n b i e r , Z w e i g n i e d e r l a s s u n g von Fraxern „Autohaus Stelzhammer K G " , Tiergarten 6, H a n d e l s a g e n t u r g e w e r b e „Autohaus Stelzhammer K G " , Tiergartenstraße 6, V e r l e i h von K r a f t f a h r z e u gen „Autohaus Stelzhammer K G " , Tiergartenstraße 6, H a n d e l mit F a h r z e u g e n aller Art, A n h ä n g e r n , F l u g z e u g e n , M a s c h i n e n s o w i e deren Z u b e h ö r und E r satzteilen s o w i e Reifen aller Art und „ A b f ü l l s c h l ä u c h e n " , weiters E i n z e l h a n del mit M i n e r a l ö l p r o d u k t e n aller Art unter Ausschluß von Heizöl „ A u t o h a u s S t e l z h a m m e r K G " Höttinger A u 34, E i n z e l h a n d e l mit F a h r z e u g e n aller Art, A n h ä n g e r n s o w i e d e r e n Z u behör und E r s a t z t e i l e n Peter Blöder, H e r z o g - F r i e d r i c h - S t r . 32, G r o ß h a n d e l mit R a u h w a r e n s o w i e K o n f e k t i o n s w a r e n aus P e l z und L e d e r , sämtliche beschränkt auf die H a n d e l s waren der Fa. „Rosenberg & L e h n h a r d " in Frankfurt a. M a i n „Adam Aigner, Kühler-Karosseriebau & L a c k i e r e r K G " , L a n g e r W e g 20, Lackierergewerbe „Adam Aigner, Kühler-Karosseriebau & L a c k i e r e r K G " , L a n g e r W e g 20, Karosseriespenglergewerbe „Adam Aigner, Kühler-Karosseriebau & L a c k i e r e r K G " , L a n g e r W e g 20, Karosseriebauergewerbe

Gewerbelöschungen Erwin Grätzel, Höttinger G a s s e 18, E i n z e l h a n d e l mit S c h u h e n usw. Stefanie Eiterer, Leopoldstraße 59, G a s t - und S c h a n k g e w e r b e i. d. B e triebsform „ F r e m d e n h e i m " Dipl.-Ing. Albert Kautzky, H a y d n p l a t z 3, H a n d e l mit neuen und g e b r a u c h t e n K r a f t w a g e n usw. Dipl.-Ing. Albert Kautzky, H a y d n p l a t z 3, E i n z e l h a n d e l mit E i s e n w a r e n E h r e n t r a u d H a b e r l , O e r l e y w e g 4, K l e i n h a n d e l mit S k i e r n , Skistöcken, S k i s c h u hen usw. „ O r b i s - F i n a n z V e r m ö g e n s b e r a t u n g und Versicherungsvermittlungs-Gesellschaft m. b. H . " , Maximilianstraße 9, V e r m ö gensberatung „ C a r l S c h u l z - W w e . Internatinale T r a n s port G e s e l l s c h a f t m. b. H . " , B o z n e r Platz 2, S p e d i t i o n s g e w e r b e Rudolf S i e g l e r , Bienerstraße 21, E l e k t r o i n s t a l l a t i o n s g e w e r b e (Unterstufe) H e r m a n n Steger, W i e s e n g a s s e 25, T a x i g e w e r b e , beschränkt auf 2 P k w Heinrich B l i h a l l , M a r k t g r a b e n 1, H a n delsagentur Norbert G a s s l e r , Fischottersteig 23, Handelsagentur „Sadler & Co O H G " , Amraser-SeeStr. 56 a (DEZ), K l e i n h a n d e l mit W a r e n aller Art „ G r ä f & Stift, A u t o m o b i l f a b r i k s - A k t i e n gesellschaft, Kranebitter A l l e e 30, f a b r i k s m . E r z e u g u n g von M o t o r f a h r z e u g e n jeder Art, hier beschränkt auf R e p a r a t u r von K f z . L u d w i g Giller, K a p u z i n e r g a s s e 35, H a n del mit Papier-, G a l a n t e r i e - , K u r z w a r e n , F e u e r z e u g e n usw. M a r g a r e t a Hochrainer, Kaiserjägerstr. 7,

V e r l e g e n v o n W a n d - und B o d e n b e l ä g e n usw. „ D i e t h e l m G e s e l l s c h a f t m. b. H . " , K r a nebitter A l l e e 83, I m p o r t g r o ß h a n d e l g e m . § 1 a, A b s . 1 A b s c h n . b, Ziff. 45. der G e w . O . „J. Petera & C o " , Maria-TheresienStraße 18, R e p a s s i e r e n v o n S t r ü m p f e n A d o l f S c h m i d t , H a y d n p l a t z 3 p, Bäckerhandwerk Friederike Stiebleichinger, Fernkreuzw e g 16, G a s t - u. S c h a n k g e w e r b e in d e r Betriebsform „Hotel-Pension" „ V i k t o r i a E. u. J . H a l l e r G e s e l l s c h a f t m. b. H. & C o . K G " , Müllerstraße 12, F r i s e u r - und P e r ü c k e n m a c h e r g e w e r b e „ H e i n r i c h E n g l O H G " , L e o p o l d s t r a ß e 39, E i n z e l h a n d e l mit W a r e n aller Art H e i n r i c h S t a n g e r , B r i x n e r Straße 4, Herrenschneiderhandwerk E d u a r d Hacker, A d a m g a s s e 28, V e r k a u f s s t e l l e : M e r a n e r Straße 9, Z u c k e r bäckergewerbe E d u a r d Hacker, M e r a n e r Straße 9, G a s t u n d S c h a n k g e w e r b e in der B e t r i e b s form „Konditorei-Café" M a r i a L a n g , Innrain 3, H a n d e l mit K u r z - , Weiß- Wirk- und W o l l w a r e n M a r i a L a n g , Innrain 3, R e p a s s i e r e n v o n S t r ü m p f e n usw. J o s e f S c h a t t a n e k , A h o r n h o f 8, H a n d e l s agentur J o s e f S c h a t t a n e k , Defreggerstraße 14, Korn m i s s i o n s w a r e n h a n del Walter B e e r , Frau-Hitt-Straße 4, Gärtnergewerbe J o h a n n Graßmair, T e m p i s t r a ß e 14, Ofensetzergewerbe J o h a n n Graßmair, T e m p i s t r a ß e 14, P l a t t e n - und F l i e s e n l e g e r g e w e r b e

15


Heriberta Palzar, Eugenpromenade, G a s t - und S c h a n k g e w e r b e in der B e triebsform „Fremdenpension" M a r g a r e t h e K e e s m a n n , Höttinger G a s s e Nr. 18, F r i s e u r - und Perückenmachergewerbe K a r l H a k l , Claudiastraße 8, E i n z e l h a n d e l mit G e m i s c h t w a r e n Karl H a k l , Claudiastraße 8, G r o ß h a n d e l o h n e Beschränkung Karl H a k l , Claudiastraße 8, F e i l b i e t e n von E r z e u g n i s s e n der h e i m i s c h e n L a n d - und Forstwirtschaft Karl Hakl, Westbahnhof, Holzhandel K a r o l i n a S c h m i d t , Mariahilf 38, E i n z e l h a n d e l mit Süßwaren W i l h e l m F i s c h l e r , Jahnstraße 19, F l e i schergewerbe E r n a V i e i d e r , A d a m g a s s e 9, Realitätenvermittlung und G e b ä u d e v e r w a l t u n g Henriette Hübsch, Knollerstraße 5, D a m e n kl e i d e r m a c h e r g e w e r b e M a r i a K e l b , R i e s e n g a s s e 3, G e m i s c h t warenhandel „ A u s t r o Olivetti B ü r o m a s c h i n e n A k t i e n g e s e l l s c h a f t " , Schützenstraße 41, H a n del mit B ü r o m a s c h i n e n „Lang & Gassner O H G " , Gutenbergstraße 9, W ä s c h e w a r e n e r z e u g e r g e w e r b e „Lang & G a s s n e r O H G " , Fallmerayerstraße 19, W ä s c h e w a r e n e r z e u g e r g e w . „Lang & Gassner O H G " , Maria-Theresien-Straße 19, W ä s c h e w a r e n e r z e u g e r gewerbe „Florian Grünbacher & C o . , Mietwagenund T a x i u n t e r n e h m e n " O H G , A n t o n Rauch-Straße 33, T a x i g e w e r b e , beschr. auf 1 P k w M a r i u s Retti, K i e b a c h g a s s e 15, f a b r i k s mäßige E r z e u g u n g von K e r z e n Dr. H e r m a n n S e n k o w s k y , Mitterweg 120, Im- und E x p o r t g r o ß h a n d e l ohne B e schränkung K a r l Fürbaß, S e i l e r g a s s e 16, Feilbieten von h e i m i s c h e n (inländischen) Eiern K a r l Fürbaß, S e i l e r g a s s e 16, H a n d e l mit allen im freien V e r k e h r gestatteten Waren F r a n z Walter, Defreggerstraße 27 mit Betriebsstätte A m r a s e r Straße 23, K o n ditorgewerbe F r a n z Walter, A m r a s e r Straße 23, G a s t und S c h a n k g e w e r b e in d e r B e t r i e b s form „Café-Konditorei" „ E x a k t a W o h n b a u G e s . m. b. H . " , A n der-Lan-Straße 33, S c h a f f u n g von W o h nungseigentum Peter Pleyer, Radetzkystraße 26, H a n delsagentur Friedrich S c h r a m m e l , Ing.-Etzel-Straße ( B o g e n 6), H a n d e l g e m . § 1 a, A b s . 1, A b s c h n . b, Pkt. 36 d e r G e w . O . H a n s Peter Schlaffer, Egerdachstraße 1, Schaufensterdekoration „ L a c k f a b r i k G e s . m. b. H. B r e g e n z § C o . K l e b s t o f f w e r k " , Höttinger A u 66—68, f a b r i k s m . E r z e u g u n g von L a c k - und F a r b w a r e n usw. Dr. A n t o n A u e r , Innstraße 43, verkäufl. Bäckergewerbe M a r i o A d r a r i o , B o t a n i k e r s t r a ß e 9, H o l z handel K a r o l i n e R o m a n e l l i , B r u n e c k e r Straße 6, Handelsagentur K a r o l i n e R o m a n e l l i , B r u n e c k e r Straße 6, Kommnissionswarenhandel F r a n z Richter, Schöpfstraße 6, H e r r e n sch neide rhandwerk „Fiedler Moden O H G " , Maria-Theres i e n - S t r . 47, H a n d e l o h n e Beschränkung „Hans Fiedler O H G " , Maria-TheresienStraße 47, H a n d e l o h n e Beschränkung

16

Rita R i e d l , Völser Straße 60, E r z e u g u n g von P V C - P r o f i l e n usw. Rita R i e d l , K a p u z i n e r g a s s e 10 a, V e r legen von Kunststoffbelägen usw. Rita R i e d l , K a p u z i n e r g a s s e 10 a, K o m missionswarenhandel Rita R i e d l , Burgenlandstraße 47, H a n d e l mit B o d e n b e l ä g e n F r a n z G o l d e r e r , Nordkettenstraße 13, G ü t e r b e f ö r d e r u n g mit Kfz, beschränkt auf 1 L k w A l o i s i a Stampfer, Defreggerstraße 14, H a n d e l o h n e Beschränkung Ernst F o l l a d o r e , Sennstraße 14, E i n z e l handel mit N a h r u n g s - u. Genußmitteln Franz F o i d l , P r a d l e r Straße 8, H a n d e l mit allem im freien V e r k e h r gestatteten Waren F r a n z F o i d l , Höttinger A u 92 a, H a n d e l mit Holz, K o h l e , K o k s usw. „ E Z - S h o p - B a u - B e t r i e b s - u. V e r w a l t u n g s G e s . m. b. H . " , Museumstraße 1, B a u meistergewerbe „ K a s o n - S i t z m ö b e l für die m o d e r n e Gaststätte V e r t r i e b s g e s . m. b. H. & C o . K G " , Höttinger A u 40 a , Groß- u. K l e i n h a n d e l mit Möbeln A n t o n P a l l e s t r o n g , Höttinger A u 40 a, Großhandel mit M ö b e l n Emil H e i n z l e , W i l t e n b e r g 3, H a n d e l s agentur

H e d w i g Müller, B u r g g r a b e n 31 mit w e i terer Betriebsstätte in Innsbruck, Stiftg a s s e 6, H a n d e l mit E l e k t r o w a r e n und Elektrogeräten Kurt S t e l z h a m m e r , Höttinger A u 34 mit weiterer Betriebsstätte in Innsbruck, Tempistraße 30, H a n d e l mit F a h r z e u g e n aller Art, A n h ä n g e r usw. Kurt S t e l z h a m m e r , Tiergarten 6, H a n d e l mit F a h r z e u g e n aller Art, A n h ä n g e r n , F l u g z e u g e n usw. Kurt S t e l z h a m m e r , Tiergarten 6, H a n delsagentur Kurt S t e l z h a m m e r , Tiergarten 6, V e r l e i h von Kraftfahrzeugen H e d w i g L a n g e r , Innstraße 23, Marktfahrergewerbe V e r b a n d der K r i e g s b l i n d e n Österreichs, L a n d e s g r u p p e T i r o l , Leopoldstraße 24, Vertrieb der von s e i n e n M i t g l i e d e r n erzeugten A r t i k e l , wie Bürstenwaren aller Art usw. V e r b a n d der K r i e g s b l i n d e n Österreichs, L a n d e s g r u p p e Tirol, Leopoldstraße 24, H a n d e l mit H a u s h a l t s a r t i k e l n V e r b a n d der K r i e g s b l i n d e n Österreichs, L a n d e s g r u p p e T i r o l , Leopoldstraße 24, Bürsten- und P i n s e l m a c h e r g e w e r b e Helmut N e u h a u s e r , A m r a s e r Straße 56, H a n d e l mit N a h r u n g s - u. Genußmitteln

Erteilte Baugenehmigungen E r w e i t e r u n g des A n w e s e n s , K a u f m a n n straße 27, Erich u. Helmut W e n z l , vertreten durch L e o p o l d Holzer, A h o r n h o f 4 4 K l e i n g a r a g e n , J o h a n n e s g a s s e 21, Frieda Lener Flüssiggas-Tankanlage g. G p . , 680/1 K G . A m r a s T i G A S - T r e i b s t o f f - V e r t r i e b z. H d . Sergio Sbisa, Adamgasse 3 W o h n h a u s , A r c h e n w e g 52, K a t z e n b e r ger G e s . m. b. H. R e n o v i e r u n g u. Leuchtschr., K i r s c h e n t a l g a s s e 10, Dkfm. K ö l l e n s p e r g e r u. Ing. Gert G r e i l K l e i n g a r a g e , S a d r a c h 6, Helmuth K e l derer L a g e r h a l l e , S t a d l w e g 13, H u g o F. E b n e r , G r a u e r Stein 11 b G a r a g e u. W a s c h p l a t z , Höttinger A u 85, Dkfm. Robert W e i s K l e i n g a r a g e , Weißgattererstraße 13, Otto P e l l i z z a r i Erweiterung Tischlereibetriebsanläge, Völser Straße 60 e, Ing. K l a u s und Martin Huter P o r t a l u m b a u , Wilhelm-Greil-Straße 5, Walter K o c h A n b a u , Tiergartenstraße 117 a, F r a n z u. Martha Malleier Sägewerk - gew. G e n . , S t a d l w e g 32, Rudolf H e i s , T r i e n t l g a s s e 8 Erweiterung der L a g e r h a l l e , Trientlg a s s e 26, S. Spitz K G . Geschäftsführer: Franz S c h e r b , B e r n a s c h e k p l a t z 3, 4042 Linz E i n f r i e d u n g , S c h n e e b u r g g a s s e 104 b, Edith K l i m a W o h n h a u s (2 W o h n u n g e n ) und K l e i n g a r a g e , F u c h s r a i n 9, Ing. A l o i s Pietersteiner, R e i c h e n a u e r Straße 23 b Spritzlackier-, Lackgieß- und H o r d e n w a g e n t r o c k e n a n i a g e , gew. p o l . G e n . , Völser Straße 60 e, Ing. K l a u s u. M a r tin Huter 2 Öllagerräume, R e i m m i c h l g a s s e 2, Konvent der U r s u l i n e n , Innrain 7—15

E i g e n t u m s w o h n a n l a g e (3 W o h n u n g e n , 15 G a r c o n n i e r e n ) , G p . 839/2, K G . Hötting, A R E A L - B a u - G e s . m. b. H., M a r i a Theresien-Straße 38 b S a u n a a n l a g e , P a t s c h e r Straße 22, Golfhotel Iglerhof, 6080 Igls K l e i n g a r a g e , G p . 1221/87, K G . P r a d l , A d o l f Stuefer, R e i c h e n a u e r Straße 102 Trafostation, Haller Straße 133, Dr. S e bastian M a r s o n e r U m b a u , A m r a s e r Straße 2, S i e g f r i e d Folladore K l e i n g a r a g e , G p . 1221/87, K g . P r a d l , Rudolf F r i e d l , R e i c h e n a u e r Straße 100 U m b a u a r b e i t e n , Maria-Theresien-Straße Nr. 38, A n d r e a s Hochstaffl Dachgeschoßausbau, Sternwartestraße 7 Hildegard Schuster U m b a u a r b e i t e n , S c h n e e b u r g g a s s e 44, Hedwig Heis P l a n ä n d e r u n g , A n t o n - R a u c h - S t r . 13 b, 13 c, P + M W o h n b a u G e s . m. b. H., Anton-Rauch-Straße 17 gew.pol. G e n . Anbau, Anton-MelzerStraße 7, Ernst G a s s l e r K l e i n g a r a g e , Völser Straße 6, Hubert Kircher, Tiergartenstraße 57 S e r v i c e h a l l e (1 W o h n u n g 1 G a r s o n niere), Andechsstraße 69 a Max Steger & Sohn O H G . , Haymongasse 9 a Einfamilienwohnhaus, Änderung, Höhenstraße 60 b, Franz, A l o i s i a W e i s s , Unterer Stadtplatz 3, S o l b a d Hall A n b a u , H e i l i g w a s s e r w e g 18, Liselotte Spörr Betriebsgebäudeerweiterung, Valierg a s s e 38, Dr. M a r g a r e t h e Hutter, A d a m g a s s e 13 K l e i n g a r a g e , Weingartnerstraße 81, F r a n z und M a r i a Höck g e w . b e h ö r d l . G e n . für T i s c h l e r e i b e t r i e b , Völser Straße 60 e, Dipl.-Ing. K l a u s Huter, Ing. Martin Huter T a b a k - K i o s k , G p . 228/1 B p . 1355 K g . Innsbruck, Ingeborg Pfeifer, S a d r a c h 3


K l e i n g a r a g e , W u r m b a c h w e g 4, Peter Rauch Ö l f e u e r u n g s a n l a g e e r w e i t e r u n g , Völser Straße Nr. 60 e, Dipl.-Ing. K l a u s und Ing. Martin Huter unterirdischen Servicestat., S a l u r n e r Straße 15, B P A G . B e n z i n u. P e t r o l e u m , S c h w a r z e n b e r g p l a t z 13, Wien U m b a u , S t e r z i n g e r Straße 6, Dr. G ü n ther A h r e r Planänderung, Premstraße 57, Stefanie G e i b l i n g e r , Resselstraße 15 2 Wohnhäuser, Geschäfte u. G a r a g e n (62 W o h n u n g e n , 42 G a r c o n n i e r e n ) , Andechsstraße 44, 46, 48, 50, E i c h b e r g e r G e s . m. b. H. z. H d . Prok. O b e r h o f e r , Andreas-Hofer-Straße 4 U m b a u , B e r g i s e l w e g 4, F i s c h l a u e r und Gabelsberger Planänderung, B r u n n e n w e g 14, Walter, H a n n a H e i g l , Speckbacherstraße 26 K l e i n g a r a g e , H ö r t n a g l s i e d l u n g 12, A n n y Benedetti Planänderung, Josef-Schraffl-Straße 25, Ing. Hubert S t e i n e r W o h n h a u s (7 W o h n u n g e n ) , Ing.-SieglStraße 57, G e b r ü d e r Plörer, F r a n z Fischer-Straße 9 G a r c o n n i e r e n h a u s (3 W o h n u n g e n und 24 G a r c o n n i e r e n ) mit T i e f g a r a g e , Innerkoflerstraße 2, E i c h b e r g e r G e s . m. b. H., Andreas-Hofer-Straße 4 E i n f r i e d u n g , Storchenstraße 9—11, Ida M o s h e i m e r , T h e r e s i a S k o k U m b a u , S c h n e e b u r g g a s s e 31, T i r o l e r K o n s u m g e n o s s e n s c h a f t , Feldstraße 1 Planänderung, Col-di-Lana-Straße 29, W o h n b a u g e s . m. b. H. Hall, F a s s e r g a s s e 33, S o l b a d Hall A n b a u , L a n g e r W e g 12, Dkfm. Köllensperger, Ing. G r e i l Servicehalle, gew.behördl. Gen., A n dechsstraße 69 a, M a x S t e g e r & S o h n OHG., Haymongasse 9 a U m s p a n n s t e l l e , G p . 3672/1 K G . Hötting, S t a d t g e m e i n d e Innsbruck, S a l u r n e r Straße 11 W o h n a n l a g e mit T i e f g a r a g e (15 W o h n u n g e n , 12 G a r c o n n i e r e n ) , Kranebitten Nr. 15, W o h n b a u G e s . m. b. H. Hall, F a s s e r g a s s e 33, S o l b a d Hall W o h n h a u s (15 W o h n u n g e n ) , Schrottstraße 21, W o h n b a u G e s . m. b. H. Hall,

F a s s e r g a s s e 33, S o l b a d Hall A u f s t o c k u n g (1 W o h n u n g ) , L o h b a c h s i e d lung 95, Günther K o m a n Dachgeschoßausbau, B a d g a s s e 4, W a l ter S p i e l b e r g e r W o h n h a u s e r w e i t e r u n g (1 W o h n u n g , 1 G a r s o n n i e r e ) , Egerdachstraße 8, Dr. J o s e f Stolz Z a u n - bzw. Stützmauer, H ö r t n a g l s i e d lung 31 f, A r c h . W e r n e r M a r i a c h e r Z u b a u , (1 G a r s o n n i e r e ) , Schützenstraße Nr. 22, K a r l - H e i n z S t r e i c h e r E i n - und A n b a u , V i a d u k t b o g e n 23 u. 24, Erwin Kröpfl, Fischerstraße 31 Planänderung, R u m e r Straße 51 b, R o l a n d Rauter, Innstraße 51 W o h n h a u s e r w e i t e r u n g (1 W o h n u n g ) , K l e i n g a r a g e , Weingartnerstraße 23, J o s e f A l l n e i d e r , Schillerstraße 22 Werkstätte gew.pol. G e n . , Kravoglstraße Nr. 19 a, Ing. Karl S c h u c h t e r O H G . , Höttinger G a s s e 22 Erweiterung d. B e t r i e b s g e b . , G r i e s a u weg 35, Ing. Robert R o j k o w s k i U m b a u , Herzog-Friedrich-Straße 19, M a g . K l a u s Schöpfer Planänderung (2 W o h n u n g e n ) , Körnerstraße 9, Dr. A n t o n B a i e r , Innrain 64 Dachgeschoßausbau (1 W o h n u n g ) , Schöpfstraße 13, C h r i s t i n e F i n k e n s t e d t Elektro-Tauchpumpen-Servicewerkstätte, gew.behördl. G e n . R e i m m i c h l g a s s e 9, Kurt G a s s n e r E l e k t r o z u g e i n b a u , R i e s e n g a s s e 1, M a g . Franz Winkler K l e i n g a r a g e , Klappholzstraße 7, A n t o n und A n n a G a s s e r G a r a g e , G p . 1221/87, K G . P r a d l , Ingrid Burkhardt, R e i c h e n a u e r Straße 100 K l e i n g a r a g e , R o s e n g a s s e 9, Erwin Mayerl W o h n h a u s (1 W o h n u n g ) , N i k o d e m w e g Nr. 13 c, R a i n e r T h u r n h e r A u f s t o c k u n g d. B e t r i e b s g e b . , Z e u g h a u s g a s s e 4, Wilfried N o r e r A n b a u , Kranebitter A l l e e 53, W e r n e r u. Ursula Scholochow Erw. d. Wohnhäuser, n der Ulle 18 a, Helga Schumacher W o h n b a r a c k e , An-der-Lan-Straße 17 a, Dipl.-Ing. Franz M a z u r , L e o p o l d s t r . 52 a Süds. A n b a u am Druckereigebäude, Anton-Melzer-Straße 7, Ernst G a s s l e r

W o h n h a u s (2 W o h n u n g e n ) , Schießs t a n d g a s s e 9 c, F r a n z S a u r w e i n jun. U m b a u und A u f s t o c k u n g (1 W o h n u n g ) , Klosterangerstraße 19, O s w a l d u. H i l d e gard O s t e r m a n n G a r a g e n , Koflerstraße 17, N e u e Heimat, Gumppstraße 47 V e r w a l t u n g s - u. A m b u l a t o r i u m s g e b ä u d e , Klara-Pöll-Weg 2, T i r o l e r G e b i e t s k r a n k e n k a s s e für A r b e i t e r und A n g e s t e l l t e , Tempistraße 5 b E i n f r i e d u n g , G p . 3229/3 K G . Hötting, Alois Steidl, Gramart 3 Z a u n , H a l l e r Straße 119 a, Willi und E d u a r d Linser, Leopoldstraße 18 P l a n ä n d e r u n g , Mariahilfstraße 12, M a ria H u n d e g g e r W o h n a n l a g e mit T i e f g a r a g e (72 W o h nungen), K r a n e b i t t e n - U m g e b u n g 9 t bis 9 w, G e s . z. S c h a f f u n g von W o h n u n g s e i g e n t u m , Schützenstraße 40—42 S p e n g l e r - G laserei bet r i e b s a n läge gew.pol. G e n . , W i l h e l m - G r e i l - S t r a ß e 3, K a r l Glätzle, S t i f t g a s s e 2 S t ö c k l g e b ä u d e - U m b a u , Universitätsstraße 22—24, Dr. Erich Z e m m e r , U n i versitätsstraße 13 Ä n d e r u n g s a n s u c h e n , Höhenstraße 26, Florian P r e m K l e i n g a r a g e , Haller Straße 1, Dipl.-Ing. Charlotte Pfeifer B ü r o g e b . u. P r o d u k t i o n s b . gew. p o l . G e n . , Haller Straße 161 g, Ernst D o l e n z , N e u r a u t h g a s s e 10—12 Erw. d. S a u n a a n l a g e , F r e i s c h w i m m b a d Tivoli, S t a d t g e m e i n d e Innsbruck, M a g . Abt. IV Reparaturwerkstätte, gew. p o l . G e n . , Höttinger G a s s e 41, Karl O r t n e r A u f s t o c k u n g , Anichstraße 35, Amt der Tiroler L a n d e s r e g i e r u n g , H e r r e n g a s s e 1 L a g e r h a l l e , T r i e n t l g a s s e 57, M o n t a n a S p o r t Innsbruck B i e n e n h a u s , G p . 3212/5 K G . H ö t t i n g , J o h a n n G l a n z e r , F ü r s t e n w e g 22 G a r a g e n b o x , G p . 1221/87 K G . P r a d l , G e r h a r d Ponitner, Defreggerstraße 17 G a r a g e n b o x , G p . 1221/87 K G P r a d l , E l i s a b e t h F a i s t e n a u e r , Roßbachstraße 2 R e i h e n h a u s a n l a g e mit G a r a g e n (8 W o h nungen), L e h m w e g 11, 11 a — g , W o h n bau G e s . m. b. H. Hall, F a s s e r g a s s e 33, S o l b a d Hall

Kunst und Kultur in der Landeshauptstadt Ausstellungen Tiroler

Landesmuseum

Ferdinandeum:

7. August bis 30. September: B A R O C K IM O B E R L A N D .

reich. In der T a x i s g a l e r i e s i n d z e i c h e n trickfilmartige S e r i e n ausgestellt und w e r d e n Zeichentrickfilme vorgeführt. Tiroler Kunstpavilion:

Galerie im Taxispalais:

24. August bis 15. September: H E L M U T M A R G R E I T E R - M a l e r e i und Grafik.

4. bis 28. September: M A R I A L A S S N I G Animation. M a r i a L a s s n i g w u r d e in K a p p e l am K r a p p f e l d in Kärnten g e b o r e n . S i e s t u dierte in den J a h r e n 1945 bis 1947 an der A k a d e m i e d e r b i l d e n d e n Künste in W i e n . S t u d i e n r e i s e n führten sie nach P a r i s und R o m . V o n 1961 bis 1968 lebte s i e in Paris. Anschließend ging sie nach N e w York, wo sie als freischaffende Künstlerin tätig ist. N a c h d e m K r i e g e begründete Maria Lassnig zusammen mit O s w a l d O b e r h u b e r und Arnulf R a i ner die „ I n f o r m e l l e K u n s t " in Öster-

Margreiter wurde 1940 in S o l b a d Hall g e b o r e n . Nach v e r s c h i e d e n e n künstleris c h e n B e r u f s a u s b i l d u n g e n , wie G l a s schleifen, B a u z e i c h n e n , T r i c k f i l m z e i c h nen, beendigte der Künstler s e i n S t u dium an der A k a d e m i e für a n g e w a n d t e Kunst in Wien und ist seit 1968 A s s i stent am Institut für M a l e r e i und Grafik. „ M a r g r e i t e r kommt vom G e g e n s t ä n d lichen her, auf d a s s e i n e K u n s t immer b e z o g e n bleibt, verwendet a b e r zur Darstellung kunstimmanente Mittel. D i e s e M a l e r e i beschreibt nicht, s o n d e r n bedeutet Wirklichkeit. S o hat auch die

A n o r d n u n g freier F o r m e n mit a b s o l u tem K o n s t r u k t i v i s m u s nur w e n i g zu tun, sie ist v i e l m e h r A u s k r i s t a l l i s i e r u n g o p tischer E r f a h r u n g e n in F o r m g e s t a l t und hat direkte V e r b i n d u n g zu Natur und F a r b e . " (Dr. J . Berti.) Stadtarchiv, Badgasse 2: ab Oktober: Stadtteile I G L S - V I L L . Stadtturmgalerie, Herzog-FriedrichStraße 21/111.: 31. August bis 21. September: T I R O L E R KERAMIKER. Galerie Bloch, Maria-Theresien-Str. 10: September: H E R B E R T B O E C K L , R U D O L F S C H Ö N W A L D , Z e i c h n u n g e n und Aquarelle.

17


Galerie Krinzinger, Maria-TheresienStraße 4/1 II. : September: G I R O N C O L I , P R A N T L , R A I NER. Verkaufsausstellung: C H A G A L L , P I C A S S O , H U N D E R T W A S S E R usw. Tiroler Handelskammer: September: E I S E N - und M E T A L L I N D U S T R I E in T I R O L „ W O H N E N - F R E I Z E I T " . Galerie am Dom, Pfarrgasse 3: September: C A R L H E I N Z S C H R O T H . Galerie Zentrum 107, Innstraße: 2. bis 17. August: M A X I M I L I A N T I S C H , M a l e r e i und Grafik.

HÜT-

STADTBAUAMT INNSBRUCK KUNDMACHUNG Mit Beschluß d e s G e m e i n d e r a t e s d e r L a n d e s h a u p t s t a d t Innsbruck v o m 29. 11. 1972 ZI. VI - 6532/1972 w u r d e n für d a s G e b i e t der L o h b a c h s i e d l u n g im S i n n e der B e s t i m m u n g e n d e s G e s e t z e s über Gebäudenumerierung, Straßenund O r t s b e z e i c h n u n g v o m 13. 11. 1951 L G B I . Nr. 5 neue Straßenbezeichnungen festgelegt. Die A n b r i n g u n g d e r Straßentafeln und die B e i s t e l l u n g d e r a u s z u w e c h s e l n d e n H a u s n u m m e r n t a f e l n übernimmt die S t a d t g e m e i n d e . Die H a u s und G r u n d e i g e n t ü m e r s i n d verpflichtet, die A n b r i n g u n g und E r h a l t u n g der S t r a ßentafeln an ihren G e b ä u d e n o d e r auf ihren Grundstücken o h n e Entschädigung zu dulden.

F o l g e n d e G e b ä u d e w e r d e n durch d i e Umnumerierung betroffen: Sämtliche G e b ä u d e mit der B e z e i c h n u n g „Lohbachsiedlung", die G e b ä u d e mit d e r B e z e i c h n u n g „Vögelebichl" 38 bis 43, s o w i e die G e b ä u d e mit der B e z e i c h nung „Kranebitter Allee" 92 a, b, c und 94 b und c. In die auf G r u n d der U m b e n e n n u n g und U m n u m e r i e r u n g erstellten Pläne u n d V e r z e i c h n i s s e kann beim S t a d t b a u a m t Innsbruck, Fallmerayerstr. 1/IV. S t o c k , Z i m m e r 439, an W o c h e n t a g e n (außer S a m s t a g ) in der Zeit von 8 bis 12 U h r Einsicht g e n o m m e n w e r d e n . Innsbruck, am 19. 7. 1973. Der S t a d t b a u d i r e k t o r Dipl. Ing. Stuefer Obersenatsrat

Notizen aus dem Stadtgeschehen 18. Juli: Der S t a d t s e n a t beschließt u n ter V o r s i t z von B ü r g e r m e i s t e r Dr. L u g ger d e n B a u d e r F u ß g ä n g e r b r ü c k e z w i s c h e n S i e g l a n g e r und der Höttinger A u und stimmt einer E m p f e h l u n g z u , die d e n B a u bzw. A u s b a u v e r s c h i e d e n e r Straßen im Räume Igls für die O l y m p i s c h e n W i n t e r s p i e l e betrifft. Weiters g e nehmigt d e r S t a d t s e n a t d e n vom V e r kehrsausschuß v o r g e l e g t e n Beschluß, d e r e i n e A m p e l r e g e l u n g an der K r e u z u n g Bundesstraße 1—Rotadlerstraße im Interesse d e s F a h r v e r k e h r s aus d e m O l y m p i s c h e n Dorf wie auch des Überw e g e s für S c h u l k i n d e r als d r i n g e n d erforderlich bezeichnet. 20. Juli: W i e d e r u m b e s u c h e n rund 320 Schüler a u s d e n 3. und 4. V o l k s s c h u l k l a s s e n d e n von der S t a d t g e m e i n d e kostenlos gebotenen Schwimmkurs. Vierz e h n g e p r ü f t e S c h w i m m l e h r e r i n n e n und -lehrer unterrichten die K i n d e r w ä h r e n d des dreiwöchigen Lehrganges im S c h w i m m b a d Tivoli und im B a d d e s J u g e n d h o r t e s K a y s e r g a r t e n . Die K o s t e n d e s K u r s e s , die sich auf 44.000.— S b e laufen, trägt die S t a d t g e m e i n d e Innsbruck. 20. Juli: K a r e l K o m a r e k , der außerordentliche G e s a n d t e und bevollmächtigte M i n i s t e r der C S S R in W i e n , besucht B ü r g e r m e i s t e r Dr. L u g g e r im R a t h a u s . In e i n e m lebhaften Gespräch w e r d e n s o w o h l d i e sportlichen B e z i e h u n g e n der b e i d e n Länder wie auch die K o n t a k t e in b e z u g auf Wirtschaft und F r e m d e n v e r k e h r erörtert. 21. Juli: 41 F r e i b u r g e r D o m s i n g k n a b e n g e b e n w ä h r e n d ihres achttägigen F e rienaufenthaltes in der Partnerstadt Innsbruck drei K o n z e r t e in v e r s c h i e d e nen K i r c h e n . 31. Juli: In Vertretung v o n B ü r g e r m e i ster Dr. L u g g e r e m p f ä n g t amtsf. Stadtrat R o m u a l d N i e s c h e r e i n e A b o r d n u n g amerikanischer College-Studentinnen und - S t u d e n t e n , die w ä h r e n d ihrer s e c h s w ö c h i g e n E u r o p a r e i s e drei W o chen in Innsbruck v e r b r i n g e n . In d e r T i r o l e r L a n d e s h a u p t s t a d t stehen V o r -

18

träge über die österreichische M u s i k , Literatur und Kunst an d e r Universität Innsbruck s o w i e D e u t s c h - S p r a c h k u r s e am P r o g r a m m . 1. August: Zur Diätberatung für d e n rund 1000 P e r s o n e n u m f a s s e n d e n K r e i s von alten M e n s c h e n , d e r in d e n vier städtischen H e i m e n und durch die A k tion „ E s s e n auf R ä d e r n " betreut w i r d , stellt die Stadtgemeinde eine Diplom-Diätassistentin e i n . In Z u s a m m e n arbeit mit den Ärzten und d e n H e i m und Küchenleitungen kann damit s o wohl eine altersgerechte S c h o n k o s t als auch e i n e den s p e z i e l l e n Bedürfnissen angepaßte Diät verabreicht w e r d e n . In Österreich ist d i e s die zweite DiätA s s i s t e n t i n , die als Fachkraft im öffentlichen s o z i a l e n Dienst tätig ist. 1. August: Mit 150 L e s e r - N e u e i n s c h r e i b u n g e n und 750 B ü c h e r e n t l e h n u n g e n in d e n ersten vier W o c h e n nach der E r ö f f n u n g kann die Stadtbücherei-Außenstelle N e u - A r z l aufwarten. Z w e i Drittel der n e u e n L e s e r s i n d K i n d e r und J u g e n d l i c h e . Der B u c h b e s t a n d , der bis auf d a s D o p p e l t e aufgestockt w e r d e n s o l l , umfaßt zur Zeit 1500 Bände. 6. August: Der im v e r g a n g e n e n Winter errichtete H a u p t s a m m e l k a n a l am linken Innufer s o w i e der A b w a s s e r d ü k e r im B e r e i c h d e s O l y m p i s c h e n Dorfes werden in Betrieb g e n o m m e n . D a d u r c h fließen nun zusätzlich rund 13 M i l l i o n e n Liter A b w a s s e r pro T a g aus den Stadtteilen H u n g e r b u r g , M ü h l a u , A r z l , N e u A r z l s o w i e der G e m e i n d e R u m v o m linken auf d a s rechte Innufer z u m Z e n t r a l k l ä r w e r k in der Roßau. 8. August: Im R a h m e n d e s S t i p e n d i a t e n a u s t a u s c h e s z w i s c h e n d e n Partnerstädten Innsbruck und G r e n o b l e treffen z w e i französische Mittelschüler in Innsbruck ein, wo s i e w ä h r e n d eines M o n a t s als Gäste der Stadt w e i l e n , Innsbruck und s e i n e U m g e b u n g k e n n e n l e r n e n und einen S p r a c h k u r s b e s u c h e n . G l e i c h z e i tig kehren die zwei Innsbrucker G y m n a s i a s t e n zurück, die einen M o n a t in G r e n o b l e verbracht hatten. Amtsf. Stadt-

rat R o m u a l d Niescher, der die J u g e n d lichen im R a t h a u s empfängt, heißt die G r e n o b l e r Gäste herzlich w i l l k o m m e n und läßt sich von den Innsbrucker Mittelschülern ihre in G r e n o b l e g e w o n n e nen Eindrücke s c h i l d e r n . 10. August: D a s älteste D e n k m a l d e r R e i c h e n a u , z w e i D e n k s t e i n e d e s historischen „ R o ß s p r u n g e s " , w e r d e n in der verlängerten Egerdachstraße auf Initiative d e s Stadtarchivs a u s g e g r a b e n und durch e i n e Hinweistafel g e k e n n z e i c h n e t . 14. August: Der Stadtsenat vergibt unter V o r s i t z von Bürgermeister Dr. L u g g e r eine R e i h e von B a u a u f t r ä g e n im Gesamtausmaß von S 17,941.909.—, w o bei der größte Auftrag jener der B a u meisterarbeiten für die H a u p t s c h u l e Neu-Arzl/Olympisches Dorf darstellt. Die S c h u l e N e u - A r z l wird w ä h r e n d der O l y m p i s c h e n W i n t e r s p i e l e 1976 als V e r p f l e g u n g s - und Sanitätszentrum d i e n e n . 17. August: G e m e i n d e r a t Dr. G r e i d e r e r begrüßt in Vertretung von B ü r g e r m e i ster Dr. L u g g e r die im H a u s der B e g e g nung v e r s a m m e l t e n J u g e n d l i c h e n aus d e n Partnerstädten F r e i b u r g , G r e n o b l e und Innsbruck. Auf E i n l a d u n g der Stadtf ü h r u n g verbringen je z e h n Mädchen und B u r s c h e n aus d e r französischen bzw. d e u t s c h e n S c h w e s t e r n s t a d t e i n e W o c h e in Innsbruck, w ä h r e n d je z e h n Innsbrucker J u g e n d l i c h e anschließend für eine W o c h e G r e n o b l e und F r e i b u r g besuchen. 28. August: Im S c h u l j a h r 1973/74 beginnt für 1628 „ E r s t k l ä ß l e r " , d a s s i n d 31 mehr als im V o r j a h r , der Ernst d e s L e b e n s . Insgesamt w e r d e n an d e n 27 Innsbrucker V o l k s s c h u l e n 6658 und an d e n 13 H a u p t s c h u l e n 4518 Schüler d e m Unterricht b e i w o h n e n . Im G e g e n s a t z zu d e r z u g u n s t e n der G y m n a s i e n leicht rückläufigen Schülerzahl an d e n Haupts c h u l e n verzeichnet der P o l y t e c h n i s c h e L e h r g a n g mit 235 Schülern s t e i g e n d e T e n d e n z . A n s e c h s S o n d e r s c h u l e n werd e n 520 geistig o d e r körperlich b e h i n derte K i n d e r unterrichtet; rund 100 G a s t a r b e i t e r k i n d e r d r ü c k e n im k o m m e n d e n S c h u l j a h r Innsbrucker S c h u l b ä n k e .


Den 12.000 S c h ü l e r n an den Innsbrucker Pflichtschulen s t e h e n 500 L e h r p e r s o n e n gegenüber, w o v o n 7 2 Prozent L e h r e r i n nen s i n d . 3. September: B ü r g e r m e i s t e r Dr. L u g g e r empfängt im B e i s e i n von G e m e i n d e r a t Dr. K u m m e r eine G r u p p e d e s „ U n i t e d W a r d s C l u b " der S t a d t L o n d o n , die d e m Innsbrucker S t a d t o b e r h a u p t eine Grußbotschaft d e s L o n d o n e r Bürgermeisters, Lord Mais, überbringt. 4. September: D e r Abschnitt A der W o h n a n l a g e A r z l - S ü d wird von Stadtrat Romuald Niescher seiner Bestimmung ü b e r g e b e n . D i e s e r A b s c h n i t t umfaßt 17 W o h n h ä u s e r mit i n s g e s a m t 268 W o h n einheiten s o w i e 2 T i e f g a r a g e n . Die B a u kosten o h n e G r u n d k o s t e n belaufen sich auf 126 M i l l i o n e n S c h i l l i n g . Die A b schnitte B u n d C d e r s e l b e n W o h n a n l a g e befinden sich zur Z e i t im B a u und werd e n 1976 als o l y m p i s c h e s Dorf d i e n e n . 8. September: Dr. R u d o l f Kirchschläger, der B u n d e s m i n i s t e r f ü r auswärtige A n g e l e g e n h e i t e n , weilt anläßlich d e s A u s landsösterreichertreffens in Innsbruck und besichtigte in B e g l e i t u n g von Bürg e r m e i s t e r Dr. L u g g e r das vor der Fertigstellung s t e h e n d e Kongreßhaus. 18. September: In e i n e r P r e s s e k o n f e renz gibt die F i r m a Ernst Katzinger, eine Tochterfirma d e s Philips-Konzerns, die E r ö f f n u n g ihrer n e u e n , wesentlich vergrößerten Innsbrucker Geschäftsstelle im H o l i d a y - I n n - G e b ä u d e in der S a l u r n e r Straße b e k a n n t . Die F i r m a Katzinger, die schon s e i t 20 J a h r e n in Innsbruck präsent, auf d e m G e b i e t der mittleren Datentechnik mit e i n e m Marktanteil von 50 P r o z e n t in Österreich f ü h rend ist und mit E n d e 1973 bereits 160 P h i l i p s - C o m p u t e r s y s t e m e in Tirol o r g a nisatorisch und t e c h n i s c h z u betreuen h a b e n wird, stellt n u n in Innsbruck 25 P e r s o n e n für d a s S e r v i c e zur Verfügung u n d hat die V o r k e h r u n g e n für einen weiteren A u s b a u i h r e r Innsbrucker Nied e r l a s s u n g getroffen. 19. September: D e r Stadtsenat unter V o r s i t z von B ü r g e r m e i s t e r Dr. L u g g e r befaßt sich mit d e r S t e l l u n g n a h m e z u m Entwurf einer neuen T i r o l e r L a n d e s b a u o r d n u n g , die von d e m mit S t a d t s e n a t s beschluß g e b i l d e t e n K o m i t e e zur B e ratung der neuen Innsbrucker B a u o r d nung unter V o r s i t z v o n V i z e b ü r g e r m e i ster R e g i e r u n g s r a t O b e n f e l d n e r erarbeitet wurde. Im Interesse einer g e m e i n s a m e n B a u o r d n u n g für d a s L a n d Tirol und die L a n d e s h a u p t s t a d t Innsbruck hatte d a s K o m i t e e z u r B e r a t u n g der Innsbrucker B a u o r d n u n g den Auftrag erhalten, d e n Entwurf einer neuen T i r o l e r L a n d e s b a u o r d n u n g im Hinblick auf d i e b e s o n d e r e n E r f o r d e r n i s s e der Stadt Innsbruck z u ü b e r p r ü f e n . Mit s e i ner S t e l l u n g n a h m e , d i e vom Stadtsenat gebilligt w u r d e , s i n d s e i t e n s der Stadtgemeinde die V o r a u s s e t z u n g e n a b geklärt, um zu einer g e m e i n s a m e n B a u -

o r d n u n g mit d e m L a n d Tirol z u k o m men. Anschließend berichtet Vizebürgermeister Regierungsrat Obenfeldner d e m Stadtsenat über s e i n e mit L a n d wirtschaftsminister Weihs anläßlich e i n e s L o k a l a u g e n s c h e i n e s in der A x a mer L i z u m g e f ü h r t e A u s s p r a c h e über noch erforderliche L a w i n e n s c h u t z b a u -

ten und die A u f b r i n g u n g der dafür notw e n d i g e n Mittel. W e i t e r s vergibt d e r S t a d t s e n a t eine R e i h e von A u f t r ä g e n mit e i n e m G e s a m t b e t r a g von 13,152.561 S c h i l l i n g , unter d e n e n d e r größte j e n e r für den A u s b a u der Straße „ A " und „ H " in Hötting-West, a l s o d e r s o g e n a n n t e n „ P r o f e s s o r e n s t r a ß e " ist. Th.

Innsbruck vor hundert Jahren 1. Oktober: „ M i t der heutigen A u f f ü h rung von O f f e n b a c h ' s „ B l a u b a r t " beginnt die T h e a t e r - S a i s o n . Direktor v. O t h e g r a v e n verspricht auch nebst älteren W e r k e n im B e r e i c h d e s S c h a u - und L u s t s p i e l e s , der P o s s e , Operette und O p e r eine R e i h e von n e u e s t e n v o r z u führen." 2. Oktober: E b e n ist der R e d a k t i o n d e s „ B o t e n für T i r o l " ein Brief aus P o z u z o in Peru z u g e g a n g e n . Unter a n d e r e m wird d a r i n von s c h r e c k l i c h e n Gewittern im U r w a l d und von E r d b e b e n berichtet. A l s Motiv der s e i n e r z e i t i g e n A u s w a n d e rung von Tirolern nach P o z u z o „ b e zeichnet d e r K o r r e s p o n d e n t d e n D r a n g , sich e i n e n e i g e n e n H a u s s t a n d z u g r ü n d e n , w o z u sie in der H e i m a t h , die nur R e i c h e für w ü r d i g hält d a s S a k r a m e n t der E h e z u e m p f a n g e n , keine G e l e g e n heit g e f u n d e n h ä t t e n . " 3. Oktober: Der A n d r a n g zur Innsbrukker Bürgerschule ist e n o r m . Für die dritte und vierte K l a s s e liegen bereits 78 A n m e l d u n g e n vor, und w e n n noch weitere e r f o l g e n , „ s o sollten für die dritte und vierte K l a s s e P a r a l l e l e n n o t w e n d i g s e i n . " Direktor Platter hat auf der W e l t a u s s t e l l u n g in W i e n durch den von ihm entworfenen U n t e r r i c h t s p l a n so große A u f m e r k s a m k e i t erregt, daß seither ständig A n f r a g e n s o g a r aus B a y e r n , B ö h m e n , S a c h s e n und Preußen an die S c h u l d i r e k t i o n gerichtet w e r d e n . 6. Oktober: Mit Erlaß v o m 26. S e p t e m ber w e r d e n an der Universität Innsbruck eine L e h r k a n z e l für D e r m a t o l o g i e und an der h i e s i g e n K l i n i k eine A b t e i l u n g für S y p h i l i s errichtet; Privatdozent Dr. E d u a r d L a n g wird z u m ao. P r o f e s s o r d i e s e r L e h r k a n z e l und gleichzeitig z u m V o r s t a n d d i e s e r A b t e i l u n g ernannt. 6, Oktober: Der V e t e r a n e n v e r e i n Innsbruck, d e s s e n M i t g l i e d e r an d e n K ä m p fen von 1809, 1848 und 1866 t e i l g e n o m men h a b e n , kann nun voll S t o l z bek a n n t g e b e n , daß K r o n p r i n z Rudolf d a s Protektorat über d i e s e n V e r e i n ang e n o m m e n hat. 11. Oktober: In d e r Zeit von 9. bis 11. O k t o b e r fand in Innsbruck eine internationale T a g u n g der E i s e n b a h n v e r w a l tungen statt, an der T e i l n e h m e r aus Holland, Belgien, Deutschland und Österreich a n w e s e n d w a r e n .

11. Oktober: Ü b e r m o r g e n beginnt „ d i e Triftholz-Auslendung am Brügelbau ( = heutiger Innrain) auf d e r ärarischen H o l z l e n d " . D a z u w e r d e n männliche und weibliche Arbeitskräfte zu einem T a g lohn von 1 G u l d e n bis 1 G u l d e n 50 Kreuzer angeworben. 14. Oktober: „ B l ü h e n d e r Kastanienb a u m . In der a m linken Innufer von der n e u e n Brücke z u m e h e m a l i g e n Strafh a u s f ü h r e n d e n A l l e e ( = heutige Innstraße) steht g e g e n w ä r t i g ein Roßkastan i e n b a u m in B l ü t e . " 14. Oktober: B e i d e r S i t z u n g d e s Innsbrucker Bürgerausschusses wurde bes c h l o s s e n , daß die S t a d t bereit w ä r e , d i e W a s s e r v e r s o r g u n g Innsbrucks, d i e b i s h e r z w i s c h e n Ä r a r u n d Stadt geteilt w u r d e , allein z u ü b e r n e h m e n , w e n n ihr d e r sich auf 30.000 fl. b e l a u f e n d e ä r a r i sche Brunnenfonds überlassen würde. A u c h w u r d e der G e d a n k e e r w o g e n , „auf e i n e r Höhe bei Innsbruck g e n ü g e n d W a s s e r in e i n e m B a s s i n z u s a m m e l n , d a s durch s e i n e n natürlichen Druck . . . z u m B e t r i e b e kleiner M o t o r e n verwendet werden kann." Außerdem w u r d e auf A n t r a g d e s G e m e i n d e r a t e s D a n n h a u s e r b e s c h l o s s e n , eine n e u e , straßenweise N u m e r i e r u n g der Häuser vorzunehmen. 23. Oktober: Im L a n d e s m u s e u m F e r d i n a n d e u m ist eine i n t e r e s s a n t e S a m m lung p e r s i s c h e r Original-Gegenstände durch d a s E n t g e g e n k o m m e n v o n Herrn Generalleutnant Albert von GasteigerKhan zur allgemeinen Besichtigung ausgestellt. 25. Oktober: „ Z u w a c h s für die Universität. E r z b i s c h o f L e d o c h o w s k i in P o s e n hat einen großen T h e i l d e r K l e r i k e r d e s dortigen S e m i n a r s an die h i e s i g e U n i versität g e s c h i c k t . " 25. Oktober: V o m E i s e n b a h n - C o m i t é in Dießen am A m m e r s e e ist bei d e r b a y e r i s c h e n S t a a t s r e g i e r u n g ein G e s u c h e i n gereicht w o r d e n , der österreichischen Baugesellschaft eine Bewilligung zum B a u der B a h n l i n i e I n n s b r u c k — P a r t e n kirchen—Augsburg zu erteilen. 28. Oktober: „ E s hat s i c h nun auch S e k t i o n für F a b r i k w e s e n an der s i g e n H a n d e l s k a m m e r konstituiert Herrn F a b r i k a n t e n B a u e r zu ihrem manne gewählt."

die hieund ObW.

19


Straßfried — die einstige Burg bei Vili V o n A r c h i v d i r e k t o r Dr. F r a n z - H e i n z Im Z u s a m m e n h a n g mit d e r n u n m e h r (bis E n d e F e b r u a r 1974) im Innsbrucker Stadtarchiv g e z e i g t e n A u s s t e l l u n g über die Stadtteile Ig Is und Vili soll d i e s m a l der Blick auf d i e s e u n s e r e r Stadt z u g e h ö r e n d e Partie des südlichen Mitt e l g e b i r g e s und s p e z i e l l auf die völlig v e r s c h w u n d e n e e i n stige V i l l e r B u r g Straßfried gelenkt w e r d e n . D i e s e einst für den R a u m Innsbruck z i e m l i c h b e d e u t e n d e B u r g a n l a g e e r h o b sich nördlich v o n Vili auf jener W a l d k u p p e , die die alte G r e n z e z w i s c h e n d e r Hofmark Wilten mit d e n Gluirschhöfen und der G e m e i n d e Vili gebildet hat und noch jetzt den b e z e i c h n e n d e n F l u r n a m e n „ B u r g " trägt. Die erste Nachricht über d i e s e s „ C a s t e l l u m " ist in einer U r k u n d e von 1251 enthalten, kraft w e l c h e r Propst L u d w i g v o n Wilten an Friedrich Perchtinger d a s neu g e o r d n e t e G l u i r s c h g u t verliehen hat, d e s s e n U m g r e n z u n g dort f o l g e n d e r m a ß e n b e s c h r i e b e n w i r d : „A ponte videlicet Süllae, ubi primo montis a s c e n u m aggreditur, inferiorem partem viae u s q u e ad s u m m i t a t e m Collis, s u p e r q u o v i a dividitur una q u i d e m v i a t e n d e n s ad villam Ville, altera vero d e s c e n d e n s in r i p a m a dieta villa s u i s d e c u r s i b u s derivatam et a s c e n s u m e i u s d e u m ripe u s q u e ad vallem S t r a s s f r i d e , q u a e deors u m a c a s t e l l o ut in Süllam cernitur d e c l i n a r e " (Zitiert nach O. S t o l z , Polit.-Histor. L a n d e s b e s c h r e i b u n g von Nordtirol, 1926, S . 326, A n m . 1). In deutscher Übersetzung heißt d i e s , daß die U m g r e n z u n g d e s G l u i r s c h g u t e s , wie folgt, verlaufen ist: V o n der (Wiltener) Sillbrücke d e r Viller Straße nach bis z u r A b z w e i g u n g d e s W e g e s zum V i l l e r B a c h (bzw. zu den Gluirschhöfen) und von hier dem B a c h entlang bis zu dem „Strassfride" genannten Tale (= Talsenke des Viller B a c h e s nördlich von Vili), über dem sich das Kastell erhebt,

Hye

und von w e l c h e m T a l e d e r Viller B a c h steil zur Sill hin a b fällt. — Der N a m e „ S t r a s s f r i d e " bezieht sich hier a l l e r d i n g s nicht auf d a s K a s t e l l , s o n d e r n vielmehr auf das kleine T ä l c h e n d e s Viller B a c h e s , an d e s s e n O s t h a n g s c h o n d a m a l s die Straße nach Vili v e r l a u f e n ist. S i c h e r l i c h aber b e z o g sich d i e s e r N a m e s c h o n d a m a l s auch auf die B u r g a n l a g e , auf den in der Nähe der Straße s i c h e r h e b e n d e n B e r g f r i e d , bzw. T u r m . Wie wir aus d e m im J a h r e 1263 a b g e s c h l o s s e n e n T e i lungsvertrag z w i s c h e n den G r a f e n M e i n h a r d und Albert von Görz-Tirol und d e m G r a f e n G e b h a r d von H i r s c h b e r g über d a s ihnen z u g e f a l l e n e E r b e der G r a f e n von A n d e c h s u n d der G r a f e n von Tirol e n t n e h m e n k ö n n e n , saß d a m a l s auf Strazfried e b e n s o wie auf V e l l e n b e r g (bei Götzens), Matrei und in Innsbruck s o g a r ein görz-tirolischer H a u p t m a n n , woraus einerseits die d a m a l i g e Wichtigkeit d i e s e s K a s t e l l s ersichtlich wird und a n d e r e r s e i t s d i e T a t s a c h e e r w i e s e n ist, daß das Kastell tatsächlich s c h o n d a m a l s den N a m e n Straßfried trug. D e m e n t s p r e c h e n d konnten sich die jeweiligen Inhaber, die d a s s e l b e v o m Landesfürsten zu L e h e n erhielten, „ v o n S t r a z f r i e d " n e n n e n . In d i e s e r W e i s e b e g e g n e t in U r k u n d e n der J a h r e 1292 und 1308 ein Dankwart von S t r a z z f r i e d , w ä h r e n d sich unter Graf M e i n h a r d s II. S o h n Otto s o g a r eine am 19. J u n i 1312 durch s e i n e n B r u d e r Heinrich erneuerte l a n d e s f ü r s t l i c h e V e r l e i h u n g des „ T u r n z e S t r a z f r i e d " , b e i d e m a l an C h u n r a t den H e l b l i n g , Richter z u Innsbruck, n a c h w e i s e n läßt. Seit dieser V e r l e i h u n g führte C h u n r a t H e l b l i n g , wenn a u c h nicht immer, d a s Prädikat „ z u " o d e r „ v o n S t r a ß f r i e d " . D a s s e l b e gilt auch von s e i n e n E r b e n und N a c h k o m m e n , d i e noch durch drei G e n e r a t i o n e n Straßfried b e s e s s e n h a b e n und im 15. J a h r h u n d e r t a u s g e s t o r b e n s i n d . Die seit 1383 urkundlich n a c h w e i s b a r e Viller M ü h l e nördlich u n terhalb d e s D o r f e s (Vili Nr. 7), w e l c h e s Gut n o c h heute die „ M ü h l p u i t e n " genannt wird, gehört übrigens zu den Gütern von S t r a ß f r i e d . Mit d e m A u s s t e r b e n der großen F a m i l i e der H e l b l i n g e b e g a n n auch d e r Verfall der B u r g a n l a g e von S t r a ß f r i e d , d e r e n N a m e n d a h e r ohne B e d e n k e n von E r z h e r z o g F e r d i n a n d II. im J a h r e 1579 auf d a s W o h n h a u s der a d e l i g e n Familie von Freising in Wilten ü b e r t r a g e n bzw. d i e s e s H a u s ( L e o p o l d straße N r . 5 3 : Glockengießerei Graßmayr) unter dem N a m e n „ S t r a ß f r i e d " zum a d e l i g e n A n s i t z e r h o b e n w e r d e n k o n n t e . Abschließend sei noch bemerkt, daß im A u g u s t 1922 am einstigen B u r g hügel G r a b u n g e n durchgeführt w o r d e n s i n d , bei denen eine etwa zwei Meter hohe M a u e r und ein eingestürztes G e wölbe festgestellt werden konnten (R. Granichstaedten-Czerva, Führer durch Ig Is und Umgebung. 1925, D i e alte, einst zur Burg Straßfried gehörende V i l l e r Mühle mit dem ,Burg"-Hügel rechts darSeite 76). unter. (Foto: Margarete Hye)

*U3>p!ipsipDU 3 » ; q

' u s ß o z j a A jaßuDjdLug S||DJ

>prMqsuu| 0309 ^LUD^sods6o|J3/^ >pnjqsuu| jjosSunuiaipsjg

q q d

Amtsblatt Innsbruck  

Ausgabe Oktober 1973

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you