__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 3

Oberbaurat Dipl.-Ing. Innerebner, Ehrenbürger der Stadt Innsbruck f seiner Studien an der B a u i n g e nieurabteilung der Technischen H o c h s c h u l e n G r a z und München trat er im J a h r 1897 in den österreichischen Staatsdienst, w o er als B a u a d j u n k t am U m b a u der Stilfserjochstraße tätig war. Im J a h r e 1899 w u r d e er von d e m in Tirol hoch a n gesehenen Bauunternehmer Ing. J o s e f Riehl als leitender Ingenieur in s e i n e B a u u n t e r n e h m u n g b e r u fen. Nach d e m T o d e Ing. R i e h l s im J a h r e 1917 übernahm Ing. Karl Inn e r e b n e r z u s a m m e n mit Ing. A u gust M a y e r die F i r m a .

Eine große T r a u e r g e m e i n d e v e r a b schiedete sich a m Nachmittag d e s 10. September Im Innsbrucker Westfriedhof von d e m am 5. S e p tember im 101. L e b e n s j a h r verstorbenen Ehrenbürger und E h r e n r i n g träger der Stadt Innsbruck, O b e r baurat h. c. Dr. h. c. Dipl.-Ing. Karl Innerebner. Im N a m e n des L a n d e s , der Stadt, der Wirtschaft, d e s wissenschaftlichen L e b e n s und d e s von O b e r b a u r a t Innerebner geführten U n t e r n e h m e n s w u r d e n n o c h mals die überragenden L e i s t u n g e n dieser mit d e m L a n d Tirol und der Stadt Innsbruck untrennbar v e r b u n denen Persönlichkeit gewürdigt. Bürgermeister Dr. Lugger hat mit f o l g e n d e n Worten d e s V e r s t o r b e nen gedacht: „Oberbaurat Karl Innerebner, Ehrenbürger und Ehrenringträger der Stadt Innsbruck, ist von uns g e g a n g e n . Wir sind d a n k b a r dafür, daß er ein J a h r h u n d e r t lang unter uns weilen durfte und wir v e r n e i g e n uns in Ehrfurcht und A n t e i l n a h m e vor d e m S c h m e r z der h o c h g e schätzten Trauerfamilie. M e h r als 70 J a h r e s e i n e s reich erfüllten L e b e n s verbrachte Dipl.-Ing. Innerebner in Innsbruck. A l s P i o nier des technischen Fortschrittes auf d e m B a u s e k t o r , als M a n n d e r Tat und der V e r a n t w o r t u n g s f r e u d e hat er sich in diesen J a h r e n um d a s Gepräge unserer Stadt unvergängliche V e r d i e n s t e e r w o r b e n . Er hat die Stadt und ihre U m g e b u n g durch B a h n e n e r s c h l o s s e n , deren kühne Trassenführung bewundert und d e r e n bauliche Fertigstellung als einmalige L e i s t u n g e n anerkannt werden. Straßen und Brücken, aber auch die E n e r g i e b a u t e n - a n g e f a n g e n vom ersten Elektrizitätswerk der Stadt in Mühlau bis zu unseren jüngsten Kraftwerkbauten - z e u g e n von der schöpferischen Initiative u n s e r e s Ehrenbürgers O b e r b a u r a t Innerebner und der Leistungsfähigkeit d e s von ihm geführten U n ternehmens. Wir verlieren in ihm einen Bürger, e i n e n Ehrenbürger, der immer mil der Zeit g i n g . Er begleitete die nachfolgenden G e n e r a t i o n e n mit s e i n e m Interesse und seiner Aufgeschlossenheit. B i s in die letzten T a g e s e i n e s L e b e n s hat O b e r b a u r a t Innerebner

an der Entwicklung unserer Stadt lebhaften Anteil g e n o m m e n und sie durch Rat und A n e r k e n n u n g mitgestaltet. Für d i e s e s M i t g e h e n und d i e s e V e r b u n d e n h e i t möchte ich ihm g a n z b e s o n d e r s und auch in meinem persönlichen N a m e n d a n ken. O b e r b a u r a t Innerebner wird bei uns bleiben — in den vielen W e r ken, die wir s e i n e r Tätigkeit d a n ken und mehr noch in der H o c h schätzung, die wir ihm b e w a h r e n w o l l e n als einer der markantesten Persönlichkeiten d e s großen Tirols, als einen M a n n d e s V o r w ä r t s d r ä n g e n s , der Weltoffenheit und der Mitverantwortung für s e i n e Zeit und die W e i c h e n , die in die Zukunft führen. Möge Oberbaurat Innerebner in d i e s e m S i n n e bei uns b l e i b e n , möge Oberbaurat Innerebner in F r i e d e n ruhen."

•* E i n e m e r b e i n g e s e s s e n e n Tiroler Geschlecht e n t s t a m m e n d , wurde Karl Innerebner am 6. A p r i l 1870 in B o z e n g e b o r e n . Nach A b l e g u n g

Es ist unmöglich, die vielen technischen W e r k e , an d e n e n Innere b n e r und s e i n e B a u u n t e r n e h m u n g mitgewirkt h a b e n , vollständig aufzuzählen. Zu ihnen gehören z a h l reiche B a h n - , Straßen- und Brükk e n b a u t e n nicht nur im B e r e i c h G e s a m t t i r o l s , s o n d e r n auch in a n d e r e n B u n d e s l ä n d e r n . Für Innsbruck selbst s e i e n vor allem e r w ä h n t die H u n g e r b u r g b a h n , die ersten L i n i e n der e l e k t r i s c h e n Straßenbahnen im S t a d t b e r e i c h , die B a h n e n nach Igls und i n s S t u b a i und die S e i l b a h n auf d a s Hafelekar. E b e n f a l l s großen Anteil nahm die F i r m a Innerebner a m W i e d e r a u f b a u nach d e m Z w e i ten W e l t k r i e g und am N e u b a u z a h l reicher m o d e r n e r Projekte im S t r a ßen- und Brückenbau. Innerebner war j e d o c h auch ein P i o nier d e s K r a f t w e r k b a u e s , d e s s e n V e r d i e n s t e zahlreiche B a u t e n bez e u g e n . W i e d e r u m für Innsbruck b e s o n d e r s erwähnt s e i e n d a s S i l l werk, die Erweiterung und schließlich der N e u b a u d e s Mühlauer K r a f t w e r k e s s o w i e die Erstellung der T r i n k w a s s e r f a s s u n g und d e s W a s s e r w e r k e s der Stadt Innsbruck und schließlich der Kraftwerkgruppe Untere S i l l . Innerebner war jedoch nicht nur ein M a n n der P r a x i s , s o n d e r n hat über die sich ihm Im R a h m e n s e i ner Tätigkeit s t e l l e n d e n P r o b l e m e auf d e m G e b i e t d e s B a u i n g e n i e u r w e s e n s auch w i s s e n s c h a f t l i c h e Veröffentlichungen g e s c h r i e b e n , die größtes Interesse fanden. Überdies stellte er sich auch für öffentliche A u f g a b e n zur V e r f ü g u n g . S o war er mehrere J a h r e hindurch Präsident der K a m m e r für H a n d e l , G e w e r b e und Industrie, war viele J a h r e V i z e präsident d e s V e r b a n d e s der Industriellen Tirols, war e b e n s o K a m merrat und Vizepräsident der

3

Profile for Innsbruck informiert

Amtsblatt Innsbruck  

Ausgabe September/Oktober 1970

Amtsblatt Innsbruck  

Ausgabe September/Oktober 1970

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded