Page 1

A M T S CXJ BLATT DER Nummer

LANDESHAUPTSTADT 32.

11

Jahrgang

INNSBRUCK November

1969

Großzügige Lösung des Durchzugsverkehrs D e m Stadtsenat l a g kürzlich I >r,h(

das

M icjc V c i In I u r i l u n f ) s f M ' r j n l m i s i n

der F r a g e der N e u b e w e r t u n g des Bundesstraßennetzes im Bereich der Landeshauptstädte v o r , das v o m Bundesministerium für Bauten und Technik zur S t e l l u n g n a h m e übermittelt w o r d e n w a r . Das für den Bereich der Stadt Innsbruck erzielte V e r h a n d l u n g s e r g e b n i s w u r d e nach e i n g e h e n d e r Erörterung vom Stadtsenat zustimmend zur Kenntnis g e n o m m e n . Bei der N e u b e w e r t u n g ging es praktisch d a r u m , das h o c h r a n g i g e Straßennetz, a l s o jene Straßenzüge, die für den D u r c h z u g s v e r k e h r im Stadtbereich bestimmt sind und als selche v o m B'und g e b a u t bzw. erhalten w e r d e n , f e s t z u l e g e n . Durch die N e u b e w e r t u n g w e r d e n nach

d e m v o r l i e g e n d e n K o n z e p t die bereits g e b a u t e n und noch g e p l a n t e n A u t o b a h n t r a s s e n im S t a d t b e r e i c h in das neue Bundesstraßenverzeichnis a u f g e n o m m e n , die Führung der Bundesstraßen im Stadtbereich ergänzt o d e r wesentlich geändert. Für die Bundesstraßen bedeutet dies z u d e m , daß sie, s o w o h l was die Breite der F a h r b a h n als auch die Trassierung a n b e l a n g t , der gesamtösterreichischen Planung a n g e p a ß t w e r d e n . Diese P l a n u n g ist durch das zuständige Ministerium unter b e s o n d e r e r M i t w i r k u n g von Univ. Prof. Dr. D o r f w i r t h , der sich über A u f t r a g des Stadtsenates auch mit einem G e n e r a l v e r k e h r s p l a n für Innsbruck befaßt, erstellt w o r d e n . N a t ü r l i c h ist mit der vorgesehenen P l a n u n g ein A r b e i t s p r o -

g r a m m v e r b u n d e n , d a s sich auf eine Reihe v o n J a h r e n erstrecken w i r d . A u ß e r d e m w e r d e n auch z u künftig mit Rücksicht auf den Hausbestand im inneren Stadtbereich verkehrsmäßige Engstellen nicht g a n z zu v e r m e i d e n sein. Im e i n z e l n e n soll das h o c h r a n g i g e Straßennetz im B e r e i c h der Landeshauptstadt Innsbruck im Z u g e der vom M i n i s t e r i u m v o r g e s c h l a g e n e n N e u b e w e r t u n g v o n d e n bereits bestehenden Straßen d a s A u t o b a h n stück Innsbruck-Ost bis InnsbruckSüd, die Brenner-Bundesstraße a b der K r e u z u n g mit d e m Südring, die linksufrige W i e n e r Bundesstraße N r . 1 v o m W e s t r a n d d e r Stadt bis zur Universitätsbrücke, d a n n a b e r den Straßenzug d u r c h M a r i a h i l f über die Innstraße, den H o h e n


W e g und a b der M ü h l a u e r Innbrücke die H a l l e r Straße und a n dererseits den Südring vom A u t o b a h n a n s c h l u ß Innsbruck-West bis Autobahnanschluß Innsbruck-Ost umfassen. Z u den g e p l a n t e n neuen Straßenv e r b i n d u n g e n , die in das Bundesstraßennetz mit e i n b e z o g e n w e r d e n s o l l e n , zählen die A u t o b a h n - S ü d T a n g e n t e , der anschließende Teil •der A u t o b a h n Innsbruck-Süd bis I n n s b r u c k - W e s t (Peterbrünnl) und v o n hier bis Z i r i , ferner die V e r b i n d u n g des Südringes über die künftige H o l z h a m e r b r ü c k e zur H ö t t i n g e r A u ( W i e n e r Bundesstraße N r . 1) s o w i e die V e r b i n d u n g v o m A u t o b a h n a n s c h l u ß Innsbruck-Ost über d i e g e p l a n t e Roßauer Innbrücke zur W i e n e r Bundesstraße. W e i t e r s soll auch das g e p l a n t e V e r b i n dungsstück v o n der I i nksuf rigen W i e n e r Bundesstraße in Kranebitten über eine neue Innbrücke zur v o r g e s e h e n e n A u t o b a h n ins O b e r inntal in das Bundesstraßennetz übernommen werden. Alle geplanten Bundesstraßen sollen mit mindestens vier F a h r b a h n e n (mit o d e r o h n e Mittelstreifen) zur Ausführung kommen. D i e bisher für den D u r c h z u g s v e r kehr bestimmte Route v o n der W i e ner Bundesstraße über die U n i v e r sitätsbrücke, den Innrain,, Rennweg u n d die M ü h l a u e r Innbrücke soll n a c h dem V o r s c h l a g des Ministeriums durch die linksufrige Trasse, d i e über M a r i a h i l f und St. N i k o l a u s f ü h r t , ersetzt w e r d e n , w o b e i zur Diskussion steht, diese geplante Nordumfahrung allenfalls auch d u r c h z w e i a m linken w i e am rechten Innufer f ü h r e n d e Sfraßenzüge abzuwickeln. W i e d r i n g e n d ein v o r a u s s c h a u e n des und zielführendes K o n z e p t für d e n D u r c h z u g s v e r k e h r ist, w i r d jed e m einsichtig, der die V e r k e h r s situation unserer Stadt vor A u g e n hat. S c h o n die L a g e der Stadt z w i schen den H ä n g e n der N o r d k e t t e u n d d e m Z u g a n g ins W i p p t a l bringt es mit sich, d a ß praktisch d e r gesamte D u r c h z u g s v e r k e h r in allen Richtungen bisher durch das Stadtz e n t r u m geführt w e r d e n mußte- Erst die A u t o b a h n p r o j e k t e im Raum Innsbruck ließen eine Entlastung für d e n innerstädtischen D u r c h g a n g s v e r k e h r e r w a r t e n . D i e ersten P l a n u n g e n zu Beginn der v i e r z i g e r J a h r e sahen nur eine A u t o b a h n v e r b i n d u n g v o n O s t nach Süd v o r , die zunächst über das südliche M i t t e l -

2

g e b i r g e (Lans, Sistrans und Igls) führen sollte und den Innsbrucker Raum nicht direkt berührt hätte. W e i l d a d u r c h wertvolles A c k e r l a n d verloren gegangen wäre und G r ü n d e in bester W o h n l a g e herang e z o g e n w e r d e n hätten müssen, g i n g man v o n diesem Plan ab und verlegte schließlich die v o r g e s e h e n e Trasse an den H a n g f u ß des Paschberges. N a c h d e m Verkehrszählungen e r g e b e n hatten, daß die Einreise über die G r e n z s t e l l e G a r m i s c h stärker w a r als über die G r e n z s t e l l e Kufstein, mußte auch ein A u t o b a h n ast West-Süd in E r w ä g u n g g e z o gen w e r d e n . Es w a r d a n n n a h e l i e g e n d , diese b e i d e n Äste miteinander zu v e r b i n d e n , und so arbeitet heute die A u t o b a h n p l a n u n g an einem kompletten A u t o b a h n d r e i e c k unmittelbar südlich v o n Innsbruck. Die A u t o b a h n p r o j e k t e w u r d e n stets im engsten E i n v e r n e h m e n mit der Stadt geplant und g a b e n dieser die M ö g l i c h k e i t , sich entsprechend a b zustimmen. Schon v o r Jahrzehnten hat der d a m a l i g e Stadtplane!' Doktor N e u z i l den s o g e n a n n t e n Südring, der die A u t o b a h n a n s c h l u ß knoten O s t und W e s t miteinander verbindet, im B e b a u u n g s p l a n festgelegt. Einen weiteren Schritt in der Entwicklung b r a c h t e n die O l y m p i schen W i n t e r s p i e l e des Jahres 1964. Sie dienten Bürgermeister Dr. Lugger als A n l a ß , den Bau der O l y m p i a b r ü c k e , die im Z u g e des Südringes die Innsbruck in z w e i Teile schneidende Bahnanlage überbrückt, durchzusetzen. So enstand nicht nur eine innerstädtische Schnellstraße, sondern konnte auch eine sinnvolle E i n b i n d u n g der A u t o bahn in den Stadtverkehr e r f o l g e n . Der Anschlußknoten InnsbruckSüd ist über die Brennerstraße d i rekt mit d e m Stadtzentrum v e r b u n den. V o n den Anschlußknoten Innsb r u c k - O s t und Innsbruck-West führt der Südring den A u t o b a h n f a h r e r zu allen Z i e l p u n k t e n des S t a d t g e b i e tes, und z w a r verbindet er an seinem östlichen Beginn das Hauptg e w e r b e g e b i e t v o n Innsbruck direkt mit d e r A u t e b a h n , ohne W o h n gebiete zu b e r ü h r e n , ü b e r den kreuzungsfreien Anschluß der A n dechsstraße schließt er Reichenau, S a g g e n , A r z l und M ü h l a u a n ; über die A m r a s e r Straße das G e b i e t von P r a d l ; über die Leopoldstraße W ü ten und die innere Stadt und e n d lich über die neu projektierte H o l z h a m e r b r ü c k e den Raum v o n Hotting. Das Sportzentrum mit S c h w i m m b a d , Fußball- und Eis-

stadion liegt direkt an ihm. D e r A u t o b a h n k n o f e n Innsbruck-Ost bietet z u d e m Raum für b a u l i c h e A n l a g e n , die an solche Knotenpunkte g e h ö r e n , w i e Rasthäuser, Z e n t r a l märkte, G r o ß g a r a g e n und Informationsstellen. Es w i r d kaum eine G r o ß s t a d t geb e n , an deren S i e d l u n g s r a u m eine A u t o b a h n derart k n a p p v o r b e i f ü h r t w i e in Innsbruck. Es w a r d a h e r bei der Projektierung auf die W e c h s e l b e z i e h u n g zwischen A u t e b a h n und S t a d t b i l d besonders zu achten. D i e Führung d e r A u t o b a h n von O s t e n g e g e n Süden, am P a s c h b e r g h a n g , auf einer mehr als 1,5 km l a n g e n H a n g b r ü c k e , die mit rund 5 Prozent N e i g u n g sanft ansteigt, brachte sicherlich eine B e r e i c h e r u n g des Stadtbildes- Es ist zu hoffen, d a ß auch d e r Ast Süd-West über die Fe rrariwiese und der Ast O s t - W e s t (Südtangente) ähnlich behutsam und f e i n f ü h l i g a n g e l e g t w e r d e n . Dies ist besonders w i c h t i g , w e i l diese Äste z w e i altehrwürdige W a h r z e i c h e n , das Stift W i l t e n und die W i l t e n e r B a s i l i k a , a b e r a u c h den geschichtlich und als Ehrenmal b e d e u t e n d e n Bergisel unmittelbar berühren. Für den A u t o b a h n r e i s e n den bieten die Trassen der A u t o b a h n eine Reihe g r o ß a r t i g e r Blickm ö g l i c h k e i t e n auf die Silhouette der Stadt. V o n O s t e n k o m m e n d f ä h r t der Reisende fast drei K i l o m e ter l a n g auf überhöhter F a h r b a h n an Innsbruck v o r b e i . V o n W e s t e n k o m m e n d , w i r d er zunächst den g a n z e n T a l b o d e n überqueren und d a n n zur Ferrariwiese a u f s t e i g e n , v o n der er e b e n f a l l s das Zentrum der Stadt in e i n m a l i g e r W e i s e überb l i c k e n k a n n . Das überraschendste Bild bietet sich d e m v o n Süden kommenden Autobahnreisenden. Bis zur Südeinfahrt des Bergiseltunnels deutet nichts auf die unmittelbare N ä h e einer G r o ß s t a d t hin. Bei der A u s f a h r t des Tunnels, nur einige hundert M e t e r weiter, hat er das gesamte P a n o r a m a v o n Innsbruck mit d e m Abschluß der N o r d k e t t e v o r sich. Es ist e r f r e u l i c h , daß im Z u s a m m e n wirken von Autobahnprojektierung und S t a d t p l a n u n g ein so umfassendes und a u f e i n a n d e r abgestimmtes K o n z e p t für den D u r c h g a n g s v e r kehr g e s c h a f f e n und seiner V e r w i r k l i c h u n g näher g e b r a c h t w e r d e n konnte, das nunmehr auch durch die vorgesehene Neubewertung des Bundesstraßennetzes seine A n e r k e n n u n g und Q u i t t i e r u n g finden soll.


Ein Fotograf zeigte Freiburg Innsbrucks Bevölkerung hatte in v o n d e r gesamten Bevölkerung g e liche B e g e g n u n g nicht nur f ü r d i e Gäste, sondern a u c h f ü r die Stadt der Zeit v o m 6. bis 11. O k t o b e r G e tragen sein. G e r a d e d i e Städte Innsbruck A n l a ß zu b e s o n d e r e r legenheit, mit d e r Partnerstadt FreiF r e i b u r g und Innsbruck könnten Freude sei. D i e F o t o s c h a u über burg bekannt zu w e r d e n oder d a b e i v o n der glücklichen V o r a u s F r e i b u r g z e i g e , w i e jung d i e Stadt, schon alte Bekanntschaften wieder setzung ausgehen, daß keine die sich nun a n s c h i c k e , d e n 850aufzufrischen. Im K l e i n e n Stadtsaal sprachlichen Schwierigkeiten bej ä h r i g e n Bestand zu f e i e r n , g e b l i e der Tiroler Landeshauptstadt zeigte stehen wie'unter den Partnerstädten ben ist und d i e vielen noch erhalteder Freiburger Bildjournalist seine verschiedener S p r a c h z u g e h ö r i g k e i t . nen u n d a n d e n Kunstdenkmälern Ausstellung „Ein F o t o g r a f sieht M a n h a b e sich v o m ersten T a g e d e r und Bauten d e r Stadt sichtbaren ErF r e i b u r g " , d i e z u v o r bereits in P a - Partnerschaft a n bestens v e r s t a n innerungen a n d i e g e m e i n s a m e h i d u a z u s e h e n w a r . Bei der Eröffd e n , w o z u die geschichtlichen G e storische V e r g a n g e n h e i t lasse jenung d e r A u s s t e l l u n g , zu deren m e i n s a m k e i t e n , d i e auch im Freidem österreichischen Besucher d e r festlichem Rahmen S i g r i d E p p i n g e r burger Stadtbild heute noch v i e l Stadt Freiburg d a s H e r z höher (Flöte) und H e l g a K i r w a l d (Cemf a c h bezeugt w e r d e n , nicht w e n i g s c h l a g e n . D e r F r e i b u r g e r Bevölkebalo) v o n d e r C a m e r a t a Instrumenb e i g e t r a g e n hätten, ü b e r 400 J a h r e rung g e b ü h r e b e s o n d e r e A n e r k e n tale Freiburg mit h o c h q u a l i f i z i e r t e n lang sei Freiburg Hauptstadt d e r nung dafür, d a ß sie diese Z e u g e n D a r b i e t u n g e n aus z w e i S o n a t e n vorderösterreichischen Lande g e der V e r g a n g e n h e i t so hoch schätze. von C a r l Ph. Bach g a n z wesentlich wesen und Kaiser M a x i m i l i a n , desDie Fotoschau sei f ü r jeden, d e r beitrugen, w a r als Vertreter des sen 450. Todestag Innsbruck in dieF r e i b u r g schon kenne, ein b e s o n d e Freiburger Oberbürgermeisters sem J a h r b e g a n g e n hat, h a b e in res Erlebnis- W e m die S c h w a r z Dr. Eugen K e i d e l V e r k e h r s d i r e k t o r F r e i b u r g den Reichstag um sich w a l d m e t r o p o l e noch u n b e k a n n t sei, Philipp Ernst a n w e s e n d . D i e Stadtversammelt. A l l d a s binde und verd e r m ö g e durch die A u s s t e l l u n g z u gemeindeinnsbruck, diegemeinsam binde im Leben z w e i e r Städte, das einem Besuch d e r Partnerstadt Freimit Freiburg als Veranstalter d e r w e i t e r g e h e , auch in m o d e r n e r Zeit. burg a n g e r e g t w e r d e n . Ausstellung zeichnete, w u r d e durch Direktor Ernst wies d a n n besonders namhafte Vertreter der Stadtfühauf d i e b e v o r s t e h e n d e 850-JahrNoch während Pressefotograf rung und Beamtenschaft, w i e die Feier d e r Stadt Freiburg hin und P r a g h e r die o f f i z i e l l e n Eröffnungsbeiden Vizebürgermeister Direktor sprach nicht nur g e g e n ü b e r d e r gäste durch die A u s s t e l l u n g f ü h r t e , H a n s M a i e r und Dir. F e r d i n a n d S t a d t f ü h r u n g , sondern auch a n d i e d r ä n g t e n bereits J u g e n d l i c h e höheO b e n f e l d n e r , die Stadträte DirekBevölkerung d e r Stadt Innsbruck rer Berufsschulklassen, d e n e n d e r tor H a i d l und Dr. K n o l l , d e n amtsdie E i n l a d u n g a u s , a n d e r Feier Besuch d e r A u s s t e l l u n g freigestellt führenden G e m e i n d e r a t H a r d i n g e r , dieses Jubiläums d e r Stadt Freiburg w a r , in den K l e i n e n S t a d t s a a l . G e m e i n d e r a t Erich Fritz, den L a n d teilzunehmen. Ihrem Beispiel sind z a h l r e i c h e Innstagsabgeordneten Josef T h o m a n Vizebürgermeister Dir. H a n s M a i e r , b r u c k e r g e f o l g t 'und m a n d a r f mit und M a g i s t r a t s d i r e k t o r O S R D o k Recht a n n e h m e n , d a ß viele v o n der in Vertretung des Bürgermeitor Herbert mit einer Reihe f ü h r e n ihnen über diese A u s s t e l l u n g ihre sters Dr. Lugger d i e Ausstellung erder Beamter repräsentiert. Freundschaft u n d V e r b u n d e n h e i t ö f f n e t e , erwiderte d i e G r ü ß e v o n mit d e r Partnerstadt F r e i b u r g beStadtführung zu Stadtführung und V e r k e h r s d i r e k t o r Ernst überbrachte g r ü n d e t o d e r gefestigt h a b e n . stellte fest, d a ß jede partnerschaftdie G r ü ß e des O b e r b ü r g e r m e i s t e r s , des G e m e i n d e r a t e s und d e r Bevölkerung d e r Stadt Freiburg und stellte in einer stilvoll formulierten A n s p r a c h e d a s G e m e i n s a m e und V e r b i n d e n d e d e r b e i d e n Partnerstädte heraus. W i e Innsbruck liege a u c h Freiburg im Schnittpunkt b e deutender V e r k e h r s l i n i e n und z u dem in G r e n z n ä h e . Eine G r ü n d u n g der Z ä h r i n g e r H e r z ö g e , s e i Freib u r g s o w o h l v o n d e r Heiterkeit d e r Landschaft des O b e r r h e i n s w i e auch v o m Dunkel-Düstern des S c h w a r z w a l d e s g e p r ä g t . D e m Bildjournalisten P r a g h e r sei es gelung e n , d i e d e r Stadt Freiburg eigene H a r m o n i e echt z u m A u s d r u c k zu b r i n g e n . Seine S c h a u soll d e r Innsb r u c k e r Bevölkerung die Partnerstadt im S c h w a r z w a l d n ä h e r b r i n g e n , denn Partnerschaft sollte ja nicht nur in d e n Besuchen d e r BürDie Eröffnung der Fotoausstellung, die Vizebürgermeister D i r . M a i e r vornahm, fand in Anwesenheit des Fotografen W i l l y Pragher (erster von links) u n d , in der Sitzreihe an ihn anschließend, V e r germeister u n d Stadträte ihren A u s kohrsdireKtor Philipp Ernst aus Freiburg, Vizebürgermeister Dir. Obenfeldner, Stadtrat Direktor druck f i n d e n , Partnerschaft sollte H a i d l und weiteren namhaften Vertretern der Innsbrucker Stadtführung und Beamtenschaft statt.

3


Aus den Matrikeln des Standesamtes Geburten S a b i n e H i l d e g a r d O e l h o f e r , (5. 9.), Hörmannstraße 7 M a l t h i a s M a r t i n H e l l e r , (12. 9.), M i t t e r w e g 63 J a k o b H e r b e r t F i l l , (13. 9.), S c h n e e b u r g g a s s e 54 a F r a n k C h r i s t i a n S t a u d , (14. 9.), Ing.Sigl-Straße 27 G e o r g A n t o n H o f e r , (14. 9.), Erzherzo.gEugen-Straße 8 G e r a l d S c h m i d , (15. 9.), A n d e c h s s t r . 49 Christof Matthäus W o l f g a n g Hopf, (16. 9.), P r a d l e r Straße 23 M a r t i n J o s e f J ö c h l , (16. 9.), W i l t e n b e r g 14 Gerhard Heinrich K n i t e l , (19. 9.), Schießstandgasse 15 K l a u s H o l l m a n n , (20. 9.), Innrain 109 S u s a n n e Fuchs, (22. 9.), S p e c k b a c h e r straße 47 S t e f a n W o l f g a n g G ü t t e r , (26. 9.), Kirschentalgasse 8 S a b i n e M a r i a A n g e r m a n n , (27. 9.), H ö t tinger A u f f a h r t 1 C h r i s t i n e E m m a C l e m e n t i , (1. 10.), A n d e r - L a n - S t r a ß e 29 A l e s s a n d r a M a r t i n a Z w e r g e r , (3. 10.), Anichstraße 5 K l a u s R u d o l f H ä n d l , (17. 9.), Sternw a r t e s t r a ß e 34 M a r t i n H e r m a n n L e o p o l d T o l l e r , (28. 9.), G u m p p s t r a ß e 10 B a r b a r a S i l v i a W e i ß e n b a c h e r , (4. 10.), B u r g e n l a n d s t r a ß e 23 a E l i s a b e t h M a r i a H e l e n e H a i d , (6. 10.), Hunoldstraße 3 Peter R o d o l f o P o c k , (6. 10.), R e i c h e n a u e r Straße 94 a B a r b a r a A n n a S p i e l m a n n , (7. 10.), N e u r a u t h g a s s e 13 M a r k u s P a u l T r a x l (7. 10.), C o l - d i - L a n a Straße 8 Ines V a l t i n e r , (9. 10.), S c h i e r n g a s s e 2 a V e r a I s a b e l l a W a r i t s c h , (9. 10.), Pertingerweg 9 N a t a s c h a M a r i a P r i l m ü l l e r , (13. 10.), U n i v e r s i t ä t s s t r a ß e 19

Eheschließungen Walter Rockenschaub, Neu-Isenburg, N a c h t i g a l l s t r a ß e 55, B R D , und Brigitte Weyland, Nageletal 8 Peter E b e r h a r t , L a n g e r W e g 40, und Kata Pujaz, Oppolzerstraße 1 K l e m e n t G a r t n e r , W u r m b a c h w e g 12, und D o r i s R a b e d e r , Josef-Pöll-Str. 18 a D i e t m a r K e i n r a t h , M o z a r t s t r a ß e 3, und V e r e n a Z i e g l a u e r , R e n n w e g 37 a R u d o l f Pitti, D u i l e s t r a ß e 16, und A n n e S k e w e s , J a h n s t r a ß e 21 Dr. R o m e d i u s M e i r e r , A r z l e r Str. 160, und I r m g a r d Z a u n m ü l l e r , W a l l p a c h gasse 6 A r n o l d K a s t l , L a n g s t r a ß e 10, und Rosa M i l d , geb. Kofier, Siegmairstraße 4 D i e t e r K r a f t , D i e b u r g , Ringstraße 8, H e s s e n , B R D , und M a r g i t U i b e r r e i t e r , g e b . H e i n d l , K r a n e w i t t e r s t r a ß e 12 Dr. E k k e h a r d E r l a c h e r , P e m b a u r s t r . 5, u n d Eva E d e r , g e b . V o g l , M a r k t g r a b e n 12 H e l m u t K a t h r e i n , R a d e t z k y s t r . 8, und Erika Hörtnagel, Radetzkystraße 8

4

A l o i s G o a l , S t a m s e r f e l d 10, und Cäcilia Kaufmann, geb. Paullitsch, A b sam, Schindlerstraße 6 J ö r g G ö t t e , Z ü r i c h 2, G o t t h a r d s t r . 54, S c h w e i z , und C o r n e l i a K r a l l , K a r m e l i t e r g a s s e 12 Heinrich Dietrich, Wilhelm-GreilStraße 5, und H e r m i n e E g e r b a c h e r , Girlweg 6 J o s e f K o z u b o w s k i , Lanser Straße 23, und R e i n h i l d e B o n e l l , M ü l l e r s t r a ß e 3 Dr. C l a u s W e y r i c h , W i l h . - G r e i l - S t r . 1, und Brigitte W o r d a , W i l h e l m - G r e i l Straße 1 G ü n t h e r K o f i e r , K r a n e w i t t e r s t r a ß e 19, und M a r g a r e t e B r u n n e r , O l a n g , N i e d e r o l a n g 61, P r o v i n z B o z e n W i l f r i e d P l a i k n e r , V ö g e l e b i c h l 16, und C h r i s t i n e Elmer, A n d e c h s s t r a ß e 9 Peter U l i m a n n , R e i c h e n a u e r Str. 76 a , und E v a G r a t i , Fennerstraße 6 Franz Elikases-Hofer, Solbad Hall, L e n d g a s s e 1, und A n n a H e i s s , S c h n e e b u r g g a s s e 50 Dr. M a x D e n g g , S t i f t g a s s e 1, und U l rike F r i e d r i c h , N a t t e r s N r . 216 T o n i Reinelt, Freisingstraße 8, u n d C h r i s t e l Z a n g e r l e , D a x g a s s e 10 F r a n z F ö r g , S c h i d l a c h s t r a ß e 2, und E r i k a Rief, S c h i d l a c h s t r a ß e 2 Dipl. V w . Günther Möschel, Immenstadt im A l l g ä u , im Stillen 15, B R D , und Dr. Liselotte Richter, S c h m e l z e r g a s s e 18 D i p l . V w . Ernst S c h o b e r , S o l b a d H a l l , S c h o b e r s t e i g 3, und A d e l h e i d L a n d s b e r g e r , Innrain 66 F r a n z K i n d l , L e o p o l d s t r a ß e 41 a , und M a r i a F r a n c k , g e b . Reiter, N a t t e r s 187 H e l m u t h K u r z , A n d r e a s - H o f e r - S t r . 42 a , und M a r g i t H a n c i n i , g e b . W u l z , A n d r . H o f e r - S t r a ß e 42 a E d m u n d R e t t e n b a c h e r , Feldstraße 11, und S o n j a K r a p f , B ä c k e r b ü h e l g a s s e 7 W o l f g a n g M o r a w e t z , K ö l d e r e r s t r a ß e 9, und E l f r i e d a M i c h a l k o , K ö l d e r e r s t r . 9 M i c h a e l D o l p , Ing.-Sigl-Straße 38, und E r i k a S i g m u n d , L o h b a c h s i e d l u n g 141 V/infried Feßler, H ö h e n s t r a ß e 25 a , und H i l d e g a r d R u c k e n s t e i n e r , A m r a s e r Straße 56 H e l m u t G e l m i n i , Bienerstraße 21, und M a r l i e s G r e i l , Pfuns N r . 304, Tirol W o l f g a n g S t u m m v o l l , Lans N r . 108, und H e l e n e E r h a r d t , H i l b e r s t r a ß e 15 C h r i s t i a n G r o ß , A n d r . - H o f e r - S t r a ß e 38, und B r i g i t t e P a r s o n , T e m p i s t r a ß e 8 K a r l H a m m e r , R i e d g a s s e 55, und M a r g a r e t h Ruetz, R i e d g a s s e 55 Anäreas Jenewein, Gries am Brenner, E g g 56, und R o s i n a S e n n , G u t e n b e r g straße 17 F r c n z - P e t e r M a t t e s , W e i n g a r t n e r s t r . 11, und M o n i k a Pfeifer, S a d r a c h 3 E w a l d S a i l e r , I n z i n g , Salzstraße 12, und E r i k a G a r t e n a u e r , A m t h o r s t r . 51 Jürgen K o h l e r , H ö t t i n g e r G a s s e 17, und Irene B a l d e m a i r , H ö t t i n g e r G a s s e 17 R e i n h o l d B e r g e r , Roseggerstraße 7, und C h r i s t i n a B e r n h a r d , g e b . N o s s y l a v s k y , Roseggerstraße 7 N i k o l a u s S c h i t t e n k o p f , R i e s e n g a s s e 4, und G e r t r u d M o r a n d e i l , K a r m e l i t e r gasse 9 Erich S c h r o t t e n b a u m , S c h w a z , F r e i h e i t s s i e d l u n g 34, und A n i t a C l a r a , Kirs c h e n t a l g a s s e 30

D i p l . Ing. H e l m u t B r o c k , S p e c k b a c h e r straße 53, und H e d w i g D v o r a k , S o l b a d Hall, Gilmstraße 5 G e r a r d o G r i e s i , M e l f i , V i a l e L i b e r t a 3, I t a l i e n , und Elke P o s s n i g g , A n z e n g r u b e r s t r a ß e 12 N o r b e r t S p r i n g e r , W e i n h a r t s t r a ß e 7, und C o r n e l i a W i l l i n g e r , Josef-SchrafflStraße 7 Dr. p h i l . R u d o l f P a l m e , B r e i t e n w a n g , M ü h l 137, B e z . Reutte, und Dr. p h i l . W a l t r a u d C o m p l o y , P r a d l e r Platz 7 P a u l R u b a t s c h e r , A m t h o r s t r a ß e 1, und Ingrid C o s t a , A m t h o r s t r a ß e 1 H a n s E i s e n r i n g , F a l l b a c h g a s s e 15, und A n g e l i k a W a l t e r , Sonnenstraße 10 a H e r m a n n H e l l , Dr.-Stumpf-Straße 168, und W a l t r a u d B e r g e r , R e c h e n g a s s e 1 W e r n e r R e i s c h e r , S p e c k b a c h e r s t r . 59, und G e r t r u d F a u l h a m m e r , g e b . T e u b ner, S p e c k b a c h e r s t r a ß e 59 J o h a n n M a t h é , W i e n 9, B i n d e r g a s s e 5 — 9 , und E v e l i n Preyer, M o l t k e s t r . 2 W i l f r i e d E d h o f e r , Ing.-Etzel-Straße 11, u n d Luise P i n a m o n t i , Radetzkystr. 21 M a n f r e d U i b e r r e i t e r , G e y r s t r a ß e 74, und E l f r i e d e G r u b e r , A m t h o r s t r a ß e 43 Leo R e b h o l z , L i n d e n h o f 14, und D o r o t h e a T e i c h , L i n d e n h o f 14 Kurt D e g a s p e r i , Schützenstraße 41, und C h r i s t i n e P o m a r o l i , Schubertstraße 18 Ing. J o s e f M o s e r , T r i e n t l g a s s e 4, und K a r i n G a u l , K l a p p h o l z s t r a ß e 30 W o l f g a n g W i e t e k , Mösslgasse 16, und G e r t r u d e S m u t n y , M ü n c h e n , Bechsteinstraße 6 D i p l . Ing. A n t o n D r a x l , S c h a r n i t z , Innsb r u c k e r Straße 3, und F r i e d e r i k e - M a r i a Gruber, Richardsweg 4 Dr. jur. G e r t D e l l e K a r t h , Blücherstr. 12, und I r m g a r d G r e i d e r e r , Schillerstr. 20 K l a u s D e l l e K a r t h , T h o m a s - R i ß - W e g 8, und Tatjana Omota, Thomas-RißWeg 8 H e r b e r t Schöpf, W e i h e r b u r g g a s s e 37, und Rosetta Burtscher, K l a p p h o l z s t r . 54 J o h a n n Lettenbichler, W a l c h s e e N r . 37, C h r i s t a B a u m g a r t n e r , A m r a s e r Str. 54 Peter N i e d e r h o f e r , A d o l f - P i c h l e r - P l a t z 6, und H e r m i n e S c h r a n k , M u s e u m straße 22 Peter J a r a , R u m , A u s t r a ß e 27 a , und I n g e b o r g Pölzl, Schützenstraße 60 Dr. m e d . A n t o n M a y r , B a s e l , R i e h e n ring 20, S c h w e i z , und W a l t r a u d T h a l e r , R a d e t z k y s t r a ß e 44 Peter S p ö r r , S i e g m a i r s t r a ß e 14, und M a r g i t H u b e r , S i e g m a i r s t r a ß e 14 S i e g f r i e d F i g i , A m t h o r s t r a ß e 49, und Margit Heidegger, Ferdinand-WeyrerStraße 3 H e l m u t P r i c h n e r , Roseggerstraße 7, und Petra W e g e , W a i b l i n g e n , G ä n s ä c k e r s t r a ß e 57,' B R D J o s e f S p a n , Roseggerstraße 19, und C h r i s t a K i r c h m a i r , S c h w a z , Hußlstr. 50 W i l f r i e d N o t h e g g e r , P r a d l e r Straße 31, und A n n a W i n d h a g e r , Premstraße 31 AMTSBLATT DER L A N D E S H A U P T S T A D T I N N S B R U C K . Eigentümer, Herausgeber und V e r l e g e r : Die Stadtgemeinde Innsbruck — Verantwortlicher Redakteur: Paul G r u b e r , Innsbruck, Rathaus, Telefon 26 7 71. — Das Amtsblatt erscheint monatlich und ist ab 5. jeden Monats erhältlich beim Rathaus-Portier und im Städtischen Verkehrsamt, Burggraben 3. — Einzelpreis S 3.—, Jahresabonnement S 30.—. — Nachdruck nur mit G e n e h m i g u n g . — Herstellung Buchdruckerei Frohnweiler, Innsbruck.


F e r d i n a n d T h ö n y , S c h l a c h t h o f g a s s e 14, und H e l g a Braun, Maderspergerstr. 6 Engelbert Stiebleichinger, Museums t r a ß e 28, u n d V e r a T r a u n e r , M u s e u m s t r a ß e 28 F r a n z T r e n k e r , K a u f m a n n s t r a ß e 36, u n d Josefa Lampeitl, geb. Kofier, Kaufm a n n s t r a ß e 36 D r . P e t e r M a r l i n , E r z . - E u g e n - S t r a ß e 17, und Barbara K o p k o w , München, PaulaB r e i t e n b a c h - W e g 6, B R D F r a n z S e n f t e r , F r a u - H i t t - S t r a ß e 10, u n d E r i k a A i c h i n g e r , F r a u - H i t t - S t r a ß e 10 Rudolf Düringer, Blasius-Hueber-Straße 15, u n d A n g e l a J a h n , B l a s i u s - H u e b e r S t r a ß e 15 F r i e d r i c h W e g e r , N o l d i n s t r a ß e 7, u n d A l o i s i a K ö p p i , K a p u z i n e r g a s s e 25 H u b e r t S c h n e s l , A m t h o r s t r a ß e 34, u n d A n n a T r ü g l e r , S c h n e e b u r g g a s s e 44 P e t e r B l a a s , D e f r e g g e r s t r a ß e 21, u n d S o n j a K r e u t z , A l l e r h e i l i g e n h ö f e 17 e K u r t S c h a r t n e r , S e n n s t r a ß e 20, u n d S u s a n n e H a b e r l , P a c h e r s t r a ß e 32 Dr. W a l t e r Renner, Lohbachsiedlung 52 a , u n d C h r i s t a S c h m o l l g r u b e r , M u s e u m s t r a ß e 30 G e o r g B l a a s , H ö t t i n g e r G a s s e 10, u n d E l i s a b e t h P e t t e r l e , H ö t t i n g e r G a s s e 10 Ernst U n t e r h o f e r , H o l z g a s s e 2 a , u n d Katharina öhlzand, Holzgasse 2 a D i p l . Ing. E k k e h a r d H e l l e r , Bruckners t r a ß e 9, u n d A n i t a K n a p p , V o l d e r s , F i e g e r s t r a ß e 15 Dr. S i e g m a r Bortenschlager, Freundsb e r g s t r a ß e 22, u n d E l i s a b e t h N e u n e r , R o s e g g e r s t r a ß e 19 Karl Kammerlander, Verdroßplatz 1, u n d E r i k a K e l d e r e r , P a c h e r s t r a ß e 32 Elmar Wopfner, Gerhart-HauptmannS t r a ß e 32, u n d Roswitha Kapfinger, F e n n e r s t r a ß e 19 Erich

König,

Antonia Johann ferer,

Schützenstraße

Bader, Museumstraße H e l l , A x a m s 79,

Glasmalereistraße

und 1

62,

und

35 Ilse

Kap-

W o l f g a n g Achleitner, Dr.-Glatz-Straße 5, u n d Ingeborg Graßmück, Wolfsg r u b e 25 Gustav Wagner, Maximilianstraße 3, u n d A r m g a r t G e i g e r , A m r a s e r S t r . 46 D i p l . Ing. D i e t m a r E n g e l k e , G l a s m a l e reistraße 2, und Christel Klimitsch, Bachlechnerstraße 27 Enrico Speranzini, Volta Mantovana, V i a G o i t o 49. I t a l i e n , u n d G e r d a M o ciclici, R a d e t z k y s t r a ß e 38 Richard Hübner, A m r a s e r Straße 132, und W a l t r a u d Entenfehlner, Amraser S t r a ß e 97 Fritz Prandstätter, S o n n e n b u r g s t r . 19, u n d B r i g i t t e H u b e r , S o n n e n b u r g s t r . 19 Karl Strickner, Universitätsstraße 15, u n d A l o i s i a S i v e t z , S c h u s t e r b e r g w e g 26 M a n f r e d Z o b l , N a g i l l e r s t r a ß e 73, u n d B a r b a r a R i e d m ü l l e r , C a n i s i u s w e g 22 G ü n t h e r A l o y s , I s c h g l N r . 144, u n d E l i sabeth Hämmerle, Hungerburg 28 G e r h a r d A t t l m a y r , H a y d n p l a t z 2, u n d W a l t r a u d Roilo, Gaswerkstraße 8 K a r l L e d e r l e , I n z i n g , E b e n 11, u n d M a r g a r e t a K ö f l e r , E r l e r s t r a ß e 11 A n t o n M ü ß i g g a n g , E x e r z i e r w e g 13, u n d Elfriede Weiss, Schützenstraße 58 Wolfgang Eklkofer, München, Humb o l d t s t r a ß e 32, B R D , u n d E r n a R a u c h , Erzherzog-Eugen-Straße 54 Peter G l a t z , Andechsstraße 59, und Elisabeth Komlosi, Noldinstraße 4 Josef Reinstadler, Kaiser-Franz-JosefS t r a ß e 4, u n d R o s a B a u e r , P e s t a l o z z i s t r a ß e 11 Roland Dretnik, Fischnalerstraße 32, und Monika Egger, geb. Scheibler, Noldinstraße 1 J o h a n n H ö c k , R u m , M i t t e r g a s s e 30, u n d J o s e f i n e M a y r , H ö t t i n g e r A u 44 Klaus Stöger, Pfaffenhofen 42, und C h r i s t i n e E l l e r , S c h ü t z e n s t r a ß e 58 Siegfried Larcher, Auffang 3, und Emma Mathon, Auffang 3 R o b e r t ö f n e r , R i e d g a s s e 79, u n d E l frieda Egger, Grenzstraße 6

J o s e f M ä r z , P e t t n a u 11, u n d M a r g a rete H a i d e r , Egger-Lienz-Straße 5 P e t e r J u n g e g g e r , K a p u z i n e r g a s s e 37 a , u n d M a r i a Müller, S c h i l l e r s t r a ß e 4 Christoph Schakin, Roßbachstraße 14, und Elfriede Heiß, Telfs, Südtiroler S t r a ß e 41 R e i n h a r d G e i s e r , A n i c h s t r a ß e 22, u n d Christine Kleissl, Universitätsstraße 17 Josef Poschgan Fürstenweg 56, und G e r t r u d e HeVzl, E i c h h o f 20 Robert Langfischer, Defreggerstr. 46, u n d B e r t a E i t e r , H o l z g a s s e 17 Manfred Kratzer, Mariahilfstraße 34, u n d R e n a t e W ö t z e r , M a r i a h i l f s t r a ß e 34 Kurt Zauchner, Schneeburggasse 20, u n d M a r g i t F r i c k , F e n n e r s t r a ß e 10 D i r k R ö b b e l e n , C e l l e , S p e i c h e r s t r . 23, BRD, und Monika Dranzelin, KarlK a p f e r e r - S t r a ß e 11 Walter Abolis, Defreggerstraße 15, und Rosa Clementi, geb. Perktold, Kochstraße 8 I n g . F r a n z H a m p l , A m r a s e r - S e e - S t r . 40, und Waltraud Hofstätter, Domaniweg 9 O t t o Schuster, Speckbacherstraße 44, und M a r g a r e t e Krawinkler, Freisingstraße 3 Dr. G e r t J u d m a i e r , Leopoldstraße 42, und Renate Zebrak, Höhenstraße 2 a Herbert Mitterbacher, Lohbachsiedl u n g 146, u n d G e r t r u d Reiter, g e b o r e n e F i n k , L o h b a c h s i e d l u n g 166 Adolf Niederhuber, Lohbachsiedlung 146, u n d A n n a - E l i s a b e t h F i n k , L o h b a c h s i e d l u n g 166 Rudolf Raffeiner, Klappholzstraße 24, und Helene Schäfer, Völs, Siedlung F r i e d e n 84 H e l m u t R e i s e n b a u e r , E i c h h o f 19, und R e n a t e G a p p , E i c h h o f 19 J o h a n n R ä d l e r , P r o b s t e n h o f w e g 1, u n d Margarethe Buchsbaum, Probstenhofweg 1 M i l l oni.g R u d o f , A n t o n - R a u c h - S t r . 22,

Das Statistische A m t der Stadt Innsbruck gibt f ü r S e p t e m b e r folgende B e v ö l k e r u n g s b e w e g u n g Insgesamt Standesfälle

davon

September

bekannt:

ortsansässig

September

1

1 ','69

1968

1967

1969

Lebendgeborene

284

230

297

172

137

155

davon

Knaben

149

III

134

98

72

70

Mädchen

135

119

163

74

65

85

ehelich

228

186

254

134

112

127

56

44

43

38

25

28

5

5

4

4

2

1

142

140

88

89

91

männlich

77

77

76

42

47

42

weiblich

65

63

74

46

42

49

M . 85

94

120

116

122

145 F. 9 4

103

121

unehelich Totgeborene Gestorbene davon

Eheschließungen

1

50

968

1967

5


und Gertrud Bernwick, geb. N o a c k , G r i l l p a r z e r s t r a ß e 11 R o l a n d H i r s c h , Landseestraße 3, und M a r i a n n a M a y r , A m r a s e r Straße 54 Peter K e r s i c , R u m , T a n n e n w e g 2, und Eva Kaischeuer, geb. Kranewitter, Vog e l w e i d e r s t r a ß e 18 K a r l A r n o l d , W e e r , U n t e r d o r f 26, und M a r g i t M a r i h a r t , L o h b a c h s i e d l u n g 34 E r w i n J e n e w e i n , J a h n s t r a ß e 25, und M a r g a r e t e K o f i e r , S t a d l w e g 36 J o h a n n K o f i e r , Luigenstraße 120, und R o s w i t h a A t z , U n i v e r s i t ä t s s t r a ß e 30 P e p p i A s t e n w a l d , Igler Straße 62, und M a r g i t R a g e r , B a d h a u s s t r a ß e 28 K a r l h e i n z S t a b e n f h e i n e r , P a c h e r s t r . 32, und E l f r i e d e W i n k l e r , Pacherstraße 32 H e r m a n n B o g n e r , S a d r a c h 33, und E v a G r u b m ü l l e r , K r a n e b i t t e r A l l e e 17 N i k o l a u s U n t e r r i c h t e r , M u s e u m s t r . 16, und A n i t a U n t e r l e c h n e r , W a t t e n s , Innsb r u c k e r Straße 38 Hermann Pollhammer, Franz-FischerStraße 27, und Inge F i s c h e r , F r a n z - F i scher-Straße 27 Nikolaus Hammerle, Höttinger Auff a h r t 1, und M a r i a - L u i s e B o r t o l o t t i , W e i n g a r t n e r s t r a ß e 15 S i e g f r i e d H a n d l , A m t h o r s t r a ß e 16, und Lydia W a l t e r , Rattenberg, Südtiroler Straße 30 W a l t e r J u e n , N o r d k e t t e n s t r a ß e 1, und R o s a S c h m i d e r , A n d e c h s s t r a ß e 55

Sterbefälle A m a l i a S c h u b e r t , ,geb. S c h n ö t z l i n g e r , H a u s f r a u , (84), A m r a s e r Straße 122 Aloisia A n n a Hartmann, geb. Erlacher, H a u s f r a u . (78), K l a p p h o l z s t r a ß e 30 J o h a n n H a u s e r , Rentner, (81), Innrain 53 A l o i s T r i e n d l , G a s t w i r t i. R., (78), W e i n g a r t n e r s t r a ß e 94 Frieda Hauser, geb. Freiberger, Hausf r a u , (58), Innstraße 77 Margaretha M a r i a Schellberg, geborene H ö r h a g e r , H a u s f r a u , (55), Lieberstraße 1 Karl Friedrich Zeller, Ordenspriester, (81), K l o s t e r g a s s e 7 Maria Karolina Creszenzia Wiedenhofer, geb. Heis, Hausfrau, (74), Bauerngasse 7 Maria Seebacher, geb. Schwaiger, H a u s f r a u , (81), H ö t t i n g e r G a s s e 23 M a t h i a s R e i s c h l , R e n t n e r , (72), S e n n straße 18 Rudolf Kaltenbrunner, Ordensbruder, (72), K a i s e r j ä g e r s t r a ß e 6 M a r i e Borth, geb. Hentschel, Hausfrau, (83), Langstraße 31 A l o i s Fasser, P o s t b e a m t e r i. R., (58), Seb.-Scheel-Straße 18 D r . jur. W a l t e r H e r m a n n J o s e f J o o s , F a b r i k s d i r e k t o r , (67), H u n o l d s t r a ß e 3 J o h a n n A i g n e r , B B - Z e n t r a l i n s p . i. R., (54), S c h ö p f s t r a ß e 35 R o s a M a r i a W a l c h , g e b . T h a l e r , (60), Innrain 53 M a r i a A n n a Köllensperger, geb. K a t h o l n i g g , H a u s f r a u , (85), L e o p o l d s t r . 38 M a r i a Solcher, geb. Rathmair, G e s c h ä f t s f r a u , (74), G u t e n b e r g s t r a ß e 16 J o h a n n a Böcklinger, geb. M a r k l , Hausf r a u , (78), Pacherstraße 34 G e r t r a u d Jent, geb. M e i e r , H a u s f r a u , (68), G a s w e r k s t r a ß e 23 A n n a K a r o l i n e B a r t a , H a u s f r a u , (59), Lindenstraße 3

6

Ida A n t o n i a S t e p h a n i e K a p f e r e r , g e b o r e n e D e p o l o , H a u s f r a u , (79), S e n n straße 6 W i l h e l m J o s e f K l o t z , B B - B e a m t e r i. R., (71), K a r w e n d e l s t r a ß e 22 W i l h e l m i n e W i s z k o c s i l , A n g e s t e l l t e in Ruhe, (64), Innrain 53 A n n a Plankensteiner, geb. Gogala, H a u s f r a u , (75), Roseggerstraße 51 M e l a n i e E m i l i e H e n r i e t t e Psenner, g e borene J a n k u , Büroangestellte, (54), M ö ß l g a s s e 26 R u d o l f H r o m e k , V e r t r i e b s l e i t e r i. R., (66), R i c h a r d s w e g 4 Aloisia Gross, Kindergärtnerin, (34), A n d r e a s - H o f e r - S t r . 34 Otto Ludwig Eduard M a r i a Poedinger, K a u f m a n n , (75), H a y m o n g a s s e 5 b Heinrich M a r i a Franz W a l d s t e i n - W a r t e n b u r g , S e k t i o n s c h e f a . D., (81), V i k t o r - D a n k l - S t r a ß e 12 A m a l i a S i e b l e r , g e b . Fessi, H a u s f r a u , (81), H e i l i g g e i s t s t r a ß e 5 M a r i a M o s e r , H a u s h a l t , (77), Innrain 93 M a r i a n n a Althuber, geb. Piccolruaz, H a u s f r a u , (81), N o l d i n s t r a ß e 7 J o s e f B a u m g a r t n e r , B a u p o l i e r , (58), Reic h e n a u 43 b E r w i n a Rosa S c h w ä r z l e r , (44), Fürstenw e g 77 O t h m a r A n t o n G r e i l , A n g e s t e l l t e r , (64), S p e c k b a c h e r s t r a ß e 11 A m a l i a A r n o l d , geb. Laimgruber, Hausf r a u , (80), H a b i c h t s t r a ß e 5 Rudolf Franz A n n a Pedrini, Zimmerm a n n , (37), A m r a s e r Straße 63 Katharina Elisabeth Prantner, geborene V o l p e r t , H a u s f r a u , (81), F r a n z - F i s c h e r Straße 24 M a r i a Franziska Spettel, Ordensschwester, (82), Sennstraße 1 Henriette M a r i a K l a r a Faustka, geborene Huter, H a u s f r a u , (87), C l a u d i a plafz 3 A r n f r i e d a Editha W o p f n e r , geb. G r e d ler, H a u s f r a u , (25), S e b . - S c h e e l - S t r . 2 Dr. m e d . W i l h e l m i n a M a r t i n a Schönt h a l e r , g e b . K o l f f , Ä r z t i n i. R., (88), Glasmalereistraße 8 K a r o l i n a M a r i a Praty, geb. Brenner, H a u s f r a u , (80), R i e d g a s s e 26 Johanna Crescentia Schwaiger, geborene K e i l , H a u s f r a u , (82), G u m p p s t r . 12 M a t h i l d e P r e c h l y , W i r t s c h a f t e r i n , (61), Franz-Fischer-Straße 7 a K a r l W e i n o l d , M e c h a n i k e r i. R., (64), Freundsbergstraße 6 Dr. jur. H e l l m u t h B e r t o l d S c h l e m m e r , B B - B e a m t e r , (50), S c h i d l a c h s t r . 5 A n n a B o s c h , O r d e n s s c h w e s t e r , (80), R e n n w e g 40 Juliana Elwina Franziska G e r o s a , geb o r e n e W i n t e r , (67), B u c h h a l t e r i n in Ruhe, A m t h o r s t r a ß e 47 Kurt T ä u b l , k f m . A n g e s t e l l t e r , (29), Burg e n l a n d s t r a ß e 33 Leo R o m e d i u s K l u c k n e r , B B - B e a m t e r in Ruhe, (74), J a h n s t r a ß e 16 Hermine Liebenwein, geb. Mischak, H a u s f r a u , (57), M a n d e l s b e r g e r s t r . 10 Johanna Angermair, geb. Herzog, H a u s f r a u , (79), Ing.-Etzel-Straße 59 Peter Z o r z i , K a u f m a n n , (76), A n t o n Rauch-Straße 3 Ing. R a y m u n d W e n z e l W i l l i n g e r , T e c h niker, (73), J o s e f - S c h r a f f l - S t r a ß e 7 A l o i s H a s l a c h e r , Rentner, (66), R e i c h e n auer Straße 76 L u d w i g Leitner, B B - B e a m t e r i. R., (83), Ing.-Etzel-Straße 59

G e r t r u d B e l d a , O r d e n s s c h w e s t e r , (67), A d a m g a s s e 25 J o s e f Ruetz, B B - B e a m t e r i. R., (94), Pestalozzistraße 11 M a r i e Bertleff, g e b . Z o b e l , H a u s f r a u , (49), W ö r n d l e s t r a ß e 12 Franz Josef K a s p a r Kühtreiber, wirkl. A m t s r a t , (62), M a t t h i a s - S c h m i d - S t r . 6 Michael Reiter, F r i s e u r m e i s t e r , (26), Stamserfeld 3 Irene M a r i a J o h a n n a Führer, g e b o rene P o l i o , (73), T e m p i s t r a ß e 12 W a l t e r Rüf, B B - B e a m t e r i. R., (87), Haydnplatz 3 R u d o l f Peter Fritz, K a n z l e i o b e r o f f i z i a l , (61), Innrain 53 A n n a Holzleitner, geb. Seidl, Hausfrau, (60), M o s e r f e l d w e g 67 Emil C a r l J o s e f M a r i a W i e d n e r , Kaufm a n n , (74), Universitätsstraße 25 R o b e r t A l o i s K i r c h m a y r , M a l e r , (19), Reut-Nicolussi-Straße 14 A n t o n P i c h l e r , B B - B e a m t e r i. R., (71), K a r w e n d e l s t r a ß e 10 Thea Franziska M a r i a Zschiegner, geb o r e n e Fröschl, H a u s f r a u , (67), Lieberstraße 2 Josef M o s n a , K o n d i t o r m e i s t e r , (64), M ü l l e r s t r a ß e 32 A l o i s K ö p p l , B B - B e a m t e r i. R., (91), K a p u z i n e r g a s s e 25 Josefine Fasser, geb. W a l l n e r , Hausf r a u , (85), S t . - N i k d l a u s - G a s s e 18 Peter R o i t m a y e r , L o k a l b a h n a n g e s t e l l ter i. R., (81), D ü r e r s t r a ß e 12 A n t o n J o h a n n R i e n z n e r , L a n d w i r t , (72), Geyrstraße 4 Dr. p h i l . O t t o S t e i n b o c k U n i v . - P r o f e s sor i. R., (73), K ä r n t n e r Straße 24 E d m u n d Erich Stöger, Rentner, (75), A l l e r h e i l i g e n h ö f e 26 Sophie K l a r a A n t o n i a G r a s l , Rentnerin, (66), Innrain 53 K a r l H e i n r i c h P a t s c h e i d e r , Prokurist, (37), D r . - G l a t z - S t r a ß e 4 Auguste Josefine Albertine Mitter, geb o r e n e H o h e n a u e r , H a u s f r a u , (77), Innrain 54 a Martha M a r i a Kofler-Zorn, Bedienerin, (58), N e u r a u t h g a s s e 22 Friedrich A l b e r t Ferdinand Otter, Vert r a g s b e d i e n s t e t e r i. R., (72), H o f g a s s e 3 E l i s a b e t h K r e u z w e g e r , Köchin i. R., (84), Innrain 53 Paula Rosina A n n a Franziska M a r i a Josefa Antonia Karolina Stanger, Kont o r i s t i n , (66), Kaiser-Josef-Straße 9 W a l t e r J o s e f M a r i a S w o b o d a , BB-Ins p e k t o r i. R., (70), Egger-Lienz-Straße 1 Johann Renner, Offsetdrucker, (88), G u t e n b e r g s t r a ß e 14 K a t h a r i n a H o s p , ,geb. Z o t z , H a u s f r a u , (69), A n z e n g r u b e r s t r a ß e 3 H i l d e g a r d Leitgeb, geb. Gstrein, Hausf r a u , (62), Innrain 53 Adelheid Klementine Z a m b r a , geborene K o f i e r , H a u s f r a u , (77), F r a n z - F i scher-Straße 47 Johanna Betzoll, geb. Meister, Hausf r a u , (68), D r e i h e i l i g e n s t r a ß e 1 a M a x J o s e f S i n g e w a l d , P o s t b e a m t e r in Ruhe, (66), S t . - N i k o l a u s - G a s s e 29 Ida S c h ö n l i e b , R e n t n e r i n , (73), Ing.-Etzel-Straße 59 E l i s a b e t h M a r g a r e t h a K ö l l , g e b . Luber, H a u s f r a u , (49), A m t h o r s t r a ß e 46 A n n a M a g d a l e n a M a l y , S e r v i e r e r i n in Ruhe, (45), H e r z o g - F r i e d r i c h - S t r a ß e 33 Ernst G e o r g T r e i c h l , F l e i s c h h a u e r m e i ster, (67), G e y r s t r a ß e 43


A n t o n i a Pin, geb. Linhart, H a u s f r a u , (90), V i k t o r - D a n k l - S t r a ß e 10 Franziska Loreck, geb. Salhofer, Hausf r a u , (82), S c h m e l z e r g a s s e 20 Greti Ottilia Casotti, geb. Schiller, B u c h h a l t e r i n , (60), G u m p p s t r a ß e 21 M a r i a G l o s , geb. Lechner, H a u s f r a u ,

(81), D ü r e r s t r a ß e 12 J o h a n n Strasser, S t a d t a r b e i t e r in Ruhe, (80), Innrain 53 Kreszenz Pfeifer, geb. Z a n g e r l e , Hausf r a u , (66), H ö t t i n g e r G a s s e 13 E m i l Steiner, O b e r r e v i d e n t , (58), A n d e r - L a n - S t r a ß e 37

Ausgestellte Gewerbescheine und Konzessionsurkunden M a n f r e d B i n d e r , P r a d l e r Straße, G p . 1374/4, K G P r a d l , S t e i n m e t z g e w e r b e ( Z w e i g n i e d e r l a s s u n g v o n Ziri) „PS W e r b e g e s e l l s c h a f t m. b. H. & C o , K G " , H ö t t i n g e r A u 49, W e r b e m i t t l u n g Werbeberatung — Werbegestaltung „Verein Volkshaus Innsbruck", Rad e t z k y s t r a ß e 47, G a s t - und S c h a n k g e w e r b e in d e r B e t r i e b s f o r m „ V e r e i n s h e i m " § 16 A b s . 1 lit. a d e r G e w . O . zur Beherbergung von Fremden V i k t o r T o r n a s i , Schützenstraße 17, W e r begraphik Christel Strickner, geb. Zwerger, Pradl e r Straße 44, E i n z e l h a n d e l mit N a h r u n g s - und G e n u ß m i t t e l n E u g e n P l a n k , M e n t l g a s s e 8, W a c h s z i e n e r g e w e r b e , b e s c h r ä n k t a u f d i e Erz e u g u n g v o n K e r z e n im A u s g u ß v e r f a h ren Ing. M a n f r e d A n d r o s c h i n , Ing.-EtzelS t r a ß e 126, t e c h n . Büro ( B e r a t u n g , V e r f a s s u n g v o n Plänen und B e r e c h n u n g v o n t e c h n . A n l a g e n und E i n r i c h t u n g e n ) a u f d e m F a c h g e b i e t des H o t e l - , Restaurantund Anstaltwesens, und z w a r i n s b e s o n d e r s der E i n r i c h t u n g v o n Küchen und W ä s c h e r e i e n jeder A r t , Selbstbedienungsund Baranlagen, einschließlich der dazugehörigen N e benräume Rudolf Schröcksnadel, ErzherzogE u g e n - S t r a ß e 3, V e r s i c h e r u n g s v e r m i t t lung Edith Deuretsbacher, geb. Dumler, B r i x n e r Straße 4, H a n d e l mit a l l e n im f r e i e n V e r k e h r gestatteten W a r e n „ A d a m b r ä u Innsbrucker G a s t g e w e r b e b r a u e r e i G e s m b H " , Schützenstraße 52, H a n d e l mit Bier H a n s j ö r g K r e m s e r , V i k t o r - D a n k l - S t r . 5, K l e i n h a n d e l mit F o t o k o p i e r p a p i e r H u b e r t A r t m a n n , A m r a s e r Straße 94, E i n z e l h a n d e l mit W a r e n a l l e r A r t m'it A u s n a h m e solcher, deren V e r k a u f an den großen Befähigungsnachweis geb u n d e n ist Kurt G r u t s c h n i g , Innsbruck-Igls, Igler S t r a ß e (Kiosk g e g e n ü b e r d e r Post), H e r r e n k leid e r m a c h erg ewer b e „ V i en na ton e - H ö r g e r ä t e, B u n d e s l ä n d e r V e r t r i e b s g e s e l l s c h a f f m. b. H . " , M a x i m i l i a n s t r a ß e 5, G r o ß - und K l e i n h a n d e l mit Elektrowaren, Hörgeräten und transistorbestückten, elektroakustisehen K l e i n g e r ä t e n , S t e u e r e l e m e n t e n , Prüfe i n r i c h t u n g e n und E i n z e l t e i l e n s o w i e mit A p p a r a t e n für industrielle E l e k t r o nik s o w i e v o n k o m p l e t t e n b i o e l e k t r i s c h g e s t e u e r t e n P r o t h e s e n mit A u s n a h m e d e r Kunst- und G i e ß h a r z s c h ä f t e , w e i ters mit R u n d f u n k g e r ä t e n , S c h a l l p l a t t e n , Fernseh-, Tonaufnahme- und Tonwiedergabegeräten, deren Bestandteilen und Zubehör. H i e r beschränkt: H a n d e l mit H ö r g e r ä t e n u n d transistorbestückten Kleingeräten

H e l m u t W a l d e , Innstraße 23 25, K o n z e s s i o n g e m ä ß § 15 A b s . 1 Punkt 47 z u r A u s ü b u n g der f a b r i k s m ä ß i g e n Erz e u g u n g von M a r g a r i n e Ernst D o l e n z , A l l e i n i n h a b e r d e r F i r m a „Heinrich Gollner & C o " , Neurauthgasse 1 0 - 1 2 , fabriksmäßige Erzeug u n g v o n L e i c h t - M e t a l l j a l o u s i e n , Rolll ä d e n aus H o l z und Plastik, V e r d u n k e lungen, Markisen und Springrollos K o n r a d G r a z , M a n d e l s b e r , g e r s t r a ß e 18, Elektroinstallationsgewerbe-Unterstufe H a n s Jürgen A l b r i c h , L i e b e n e g g s t r . 4, H a n d e l mit e l e k t r i s c h e n und m e c h a n i schen Verste II ei n h e i t e n - M a s c h inen Firma „Motomat, Großhandel mit Autound M o t o r e n m a t e r i a l , Kostic & C o " K G , A m r a s e r S t r a ß e 54, G r o ß h a n d e l mit K r a f t f a h r z e u g b e s t a n d t e i l e n und K r a f t f a h r z e u g z u b e h ö r s o w i e mit Motorenmaterial und Dieselmotoren für Kraftfahrzeuge (Zweigniederlassung v o n W i e n ) Fa. „ A l p i n e Luftbild G e s m b H & Co., K G " , Felseckstraße 10, B u c h - , Kunstund M u s i k a l i e n v e r l a g , e i n g e s c h r ä n k t auf L u f t b i l d e r - B i l d b ä n d e R e i n h o l d B ö c k l i n g e r , Pacherstraße 34, H a n d e l mit H o l z und B a u m a t e r i a l i e n Johann Roman W a l c h e r , Kranebitter A l l e e 6, E r z e u g u n g v o n Fruchtsäften —• E r z e u g u n g v o n g e b r a n n t e n g e i s t i g e n G e t r ä n k e n und Likören a u f kaltem Wege Marktfahrergewerbe, bes c h r ä n k t auf den D e t a i l v e r k a u f v o n N a h r u n g s - und G e n u ß m i t t e l , i n s o w e i t d e r s e l b e nicht a n d e n g r o ß e n B e f ä h i g u n g s n a c h w e i s g e b u n d e n ist, j e d o c h einschließlich S p i r i t u o s e n und F l a s c h e n b i e r — G r o ß h a n d e l mit W e i n , Spirituosen und Fruchtsäften Ernst Koch, Dr.-Stumpf-Straße 100, E i n z e l h a n d e l mit T e x t i l w a r e n W a l t e r Füreder, S a l u r n e r Straße 10, E r z e u g u n g v o n T r i n k b r a n n t w e i n und Rum auf k a l t e m W e g e Fa. „ M o b i l O i l Austria A G " , Pembaurstraße ( M o b i l - T a n k s t e l l e ) , E i n z e l h a n d e l mit W a r e n a l l e r A r t Dienstleistung e n a n K r a f t f a h r z e u g e n unter A u s schluß jeder T ä t i g k e i t , d i e e i n e m gebundenen, handwerksmäßigen oder konzessionierten G e w e r b e vorbehalten ist „ E w a l d Jäger & C o , L i k ö r f a b r i k O H G " , M a r i a - T h e r e s i e n - S t r a ß e 57, E i n z e l h a n d e l mit K a f f e e , S ü ß w a r e n und S c h o koladen F a . „ K a r l Pichl O H G " , R e i m m i c h l g a s s e 11, mit einer w e i t e r e n Betriebsstätte (Stadtbüro) in Innsbruck, M a r i a - T h e r e sien-Straße 20, J u w e l i e r - , G o l d - und Silberschmiedgewerbe — Emailleurund G r a v e u r g e w e r b e Fa. „ K a r l Pichl K G " , R e i m m i c h l g a s s e 11, M e t a l l p r e s s e r g e w e r b e

H e l m u t Isser, F a l l m e r a y e r s t r a ß e 3, O p tikergewerbe D i p l . Ing. H a n s - J ö r g U n t e r b e r g e r , F a l k s t r a ß e 10, T e c h n i s c h e s Büro ( B e r a t u n g , V e r f a s s u n g v o n Plänen und B e r e c h nung von technischen A n l a g e n und Einrichtungen) auf d e m Fachgebiet Elektrotechnik K a r l W e i s s , T c m p l s t r a ß e 26, g e w e r b s m ä ß i g e P e r s o n e n b e f ö r d e r u n g mit Pers o n e n w a g e n , d i e zu j e d e r m a n n G e b r a u c h a n ö f f e n t l i c h e n O r t e n bereitgehalten werden (Taxiqewerbe gemäß § 3 lit. c des G e l e g e n n e i t s v e r k e n r s g e setzes, B G B l . 85/1952), b e s c h r ä n k t auf d i e A u s ü b u n g mit 1 (einem) Pers o n e n k r a f t w a g e n bis zu neun Sitzp l ä t z e n einschließlich F a h r e r s i t z A n t o n L a n e r , F r e i s i n g s t r a ß e 7, g e w e r b s m ä ß i g e P e r s o n e n b e f ö r d e r u n g mit P e r s o n e n k r a f t w a g e n , die zu jederm a n n s G e b r a u c h an ö f f e n t l i c h e n O r ten b e r e i t g e h a l t e n w e r d e n (Taxigew e r b e g e m ä ß § 3 lit. c des G e l e g e n h e i t s v e r k e h r s g e s e t z e s , B G B l . 85/1952) b e s c h r ä n k t auf d i e A u s ü b u n g mit 1 (einem) P e r s o n e n k r a f t w a g e n bis z u neun S i t z p l ä t z e n e i n s c h l i e ß l i c h F a h r e r sitz F r a n z J i r k a , V i l i N r . 36, R a u c h f a n g k e h r e r g e w e r b e (§ 15 A b s . 1 Z i f f e r 7 der G e w . O . ) J o h a n n R o s s m e i e r , A m r a s e r Straße 56, K l e i n h a n d e l mit G i f t e n und d e n zur arzneilichen V e r w e n d u n g bestimmten S t o f f e n und P r ä p a r a t e n , i n s o w e i t d i e s nicht ausschließlich A p o t h e k e r n v o r b e h a l t e n ist — E i n z e l h a n d e l mit a l l e n in einer Drogerie üblicherweise geführten Artikeln F a . „ S t i e g l b r a u e r o i zu R i e d e n b u r g bei Salzburg, Franz Huemer & C o m p . ( O H G ) " , G u m p p s t r a ß e 3, f a b r i k s m ä ß i ger Betrieb der B i e r e r z e u g u n g , M a l z e r z e u g u n g , B i e r h e f e e r z e u g u n g , Bäkkerhefeerzeugung, Schnapsbrennerei und B r a u e r e i a b f a l l p r o d u k t e s o w i e Eise r z e u g u n g und E i n l a g e r u n g v o n Eis. Hier beschränkt: Verkaufsniederlage (Zweigniederlage von Salzburg) Erich A d o l f S e n n , M a x i m i l i a n s t r a ß e 9, Werbeunternehmen Bernhard Schlechl, Sebastian-ScheelS t r a ß e 2, g e w e r b s m ä ß i g e P e r s o n e n b e f ö r d e r u n g mit P e r s o n e n k r a f t w a g e n , d i e zu j e d e r m a n n s G e b r a u c h an ö f fentlichen Orten bereitgehalten werd e n ( T a x i g e w e r b e g e m . § 3 lit. c des Gelegenheitsverkehrsgesetzes, BGBl. 85/1952), j e d o c h b e s c h r ä n k t auf d i e A u s ü b u n g mit nur e i n e m P k w bis zu m a x i m a l 9 Sitzplätzen einschließlich Fahrersitz F i r m a „Foster G e s m b H " , L e o p o l d s t r a ß e 13, G a s t - und S c h a n k g e w e r b e in d e r B e t r i e b s f o r m „ B ü f f e t " , mit d e r B e f u g nis g e m ä ß § 10 A b s . 1 lit. b d e r G e w e r b e o r d n u n g zum portionweisen V e r k a u f v o n a n g e r i c h t e t e n S p e i s e n aus H ü h n e r fleisch e i n s c h l i e ß l i c h Z u t a t e n und S a l a ten s o w i e S p e i s e e i s ü b e r d i e G a s s e Friedrich Rief, S c h n e e b u r g g a s s e 8, R a d i z i e r t e s G a s t - und S c h a n k g e w e r b e ( W i r t Stavern e n g e r e c h t sa me), umfass e n d d i e B e r e c h t i g u n g e n des § 16 G e w e r b e o r d n u n g lit. a , b, c, d , e, f u n d g). Betriebsform: Gasthaus (vorm. Steffan H e r m a n n und M a r i e Rief, g e b . Steffan) G ü n t h e r P i r k e r , Purtschellerstraße 8, T a x i g e w e r b e , g e m . § 3 lit. c des G e -

7


l e g e n h e i t s v e r k e h r s g e s e t z e s , B G B l . 85/ 1952), b e s c h r ä n k t auf die Ausü b u n g mit e i n e m P k w bis zu 9 Sitzplätzen einschließlich Fahrersitz sowie a u f die B e d i e n u n g d e r T a x i s t a n d p l ä t z e in Innsbruck, M a r i a - T h e r e s i e n - S t r a ß e Johannes Heinrich Prinz von SachsenC o b u r g und G o t h a , M ü l l e r s t r a ß e 3, Schaffung von Wohnungseigentum — G e s c h ä f t s - und Wohnungsvermittlung Birgit W e l t , M a r i a - T h e r e s i e n - S t r a ß e 37, U h r m a c h e r g e w e r b e — G r o ß - und E i n z e l h a n d e l mit G o l d - und S i l b e r w a r e n s o w i e U h r e n und J u w e l e n ( D i s p e n s g e werbe) K a r o l i n e R o m a n e l l i , Sennstraße 2, K r e d i t v e r m i t t l u n g unter Ausschluß d e r H y pothekarkreditvermittlung Ernst M i l d n e r , P e t e r - M a y r - S t r a ß e 10, K o m m i s s i o n s w a r e n h a n d e l mit Kunststoffplatten „PAM-Flügasgesellschaft m. b. H . " , W i l t e n b e r g 1 b, H a n d e l mit H e i z g a s in S t a h l f l a s c h e n , e r w e i t e r t a u f den H a n del mit festen, flüssigen und g a s f ö r m i gen Brennstoffen und Energiemitteln e i n s c h l i e ß l i c h Flüssiggas mit G e r ä t e n und Installationsmaterial zum Betriebe mit Flüssiggas s o w i e B a u m a t e r i a l i e n . Hier beschränkt: Großund K l e i n h a n d e l mit Flüssiggas in F l a s c h e n s o w i e mit G a s g e r ä t e n ( Z w e i g n i e d e r l a s s u n g v o n Kitzbühel) H e r m a n n M a u r a c h e r , A m r a s e r Str. 73, E i n z e l h a n d e l mit L e b e n s m i t t e l n , F e i n kost, W a s c h - und P u t z a r t i k e l n s o w i e mit K u r z w a r e n Johann Fischerlehner, M i c h a e l - G a i s m a y r - S t r a ß e 8, G l a s b l ä s e r - und G l a s in st rumen ten e r z e u g erg e w e r b e W i l h e l m H ö c k , W i d u m w e g 10, Bäckergewerbe Peter Pritz, K i e b a c h g a s s e 13, M a s s e u r gewerbe

Dipl. Vw. Margarete Krautgasser, S c h ö p f s t r a ß e 21 a , H a n d e l mit Fliesen und M a r m o r F i r m a „Josef P u t z e n b a c h e r K G " , A n i c h straße 14, H a n d e l mit a l l e n im freien V e r k e h r gestatteten W a r e n Franz Rindfleisch sen., Zeughausgasse 3, M i e t w a g e n g e w e r b e g e m . § 3 lit. b des Gelegenheitsverkehrsgesetzes ( B G B l . 85/1952), b e s c h r ä n k t a u f d i e A u s ü b u n g mit nur e i n e m P e r s o n e n k r a f t w a g e n der T y p e „ V W - K l e i n b u s " mit 9 Sitzplätzen e i n s c h l i e ß l i c h F a h r e r sitz R o b e r t R o n e r , L i e b e r s t r a ß e 1, mit den S t a n d p l ä t z e n in Innsbruck, o h n e den O r t s t e i l Igls, P e r s o n e n b e f ö r d e r u n g mit P e r s o n e n k r a f t w a g e n , d i e zu jedermanns G e b r a u c h an öffentlichen O r ten b e r e i t g e h a l t e n werden (Taxigew e r b e g e m . § 3 lit. c des G e l e g e n h e i t s v e r k e h r s g e s e t z e s , B G B l . 85/1952), jed o c h b e s c h r ä n k t auf die A u s ü b u n g mit e i n e m P k w bis zu 9 S i t z p l ä t z e n einschließlich F a h r e r s i t z Ivana K a t h r e i n , g e b . N a b e l , Innstraße 47, H a n d e l mit A n t i g u i t ä t e n unter A u s schluß der W a r e n , d e r e n H a n d e l an e i n e K o n z e s s i o n g e b u n d e n ist W a l t e r D u h s s c h e k , H a l l e r Straße 117, P l a n u n g und A u f s t e l l u n g v o n Z e n t r a l h e i z u n g s - W a r m w a s s e r b e r e i tun gs- und L ü f t u n g s a n l a g e n (§ 1 a A b s . 1 A b s c h n . b Z i f f e r 37 der G e w . O . ) — G a s - und W a s s e r l e i t u n g s i n s t a l l a t i o n (§ 15 A b s . 1 Z i f f e r 17 d e r G e w . O . ) A n t o n W a l t e r , A r z l e r Straße 76, H e r ren kl e i d e r m a c h erg e w e r b e , befristet bis 31. 12. 1969 Margarethe W ä c h t e r , Türingstr. 14, G r o ß h a n d e l mit W a r e n g e m ä ß § 1 a A b s . 1 A b s c h n . b Z i f f e r 45 d e r G e w . O . H e l m u t Z a m b i a s i , K a u f m a n n s t r a ß e 2, Friedhofsgärtner — Naturblumenbind e r - und - h ä n d l e r

Gewerbelöschungen Dietmar PETER, Höttinger Au 49, Werbemittlung, Werbeberatung M a r g a r e t e ö h l s c h l ä g e r , Bozner Platz 6, D a m e n k l e i d e r m a c h e r g e w e r b e A l o i s A r n o l d , H ö t t i n g e r A u 60, F l e i s c h hauerhandwerk A l o i s M a i r , M i t t e r w e g 40 i, B a u m e i s t e r gewerbe L e o p o l d Z a g l e r , F r a n z - F i s c h e r - S t r . 6, Herrenschneiderhandwerk M a r i a D e i l a S e r a , M u s e u m s t r a ß e 6, Fotografen hand werk T o b i a s P e n z i n g e r , M u s e u m s t r a ß e 14, Damenkleidermachergewerbe F i r m a „ W e r n e r G n i g l e r & C o " , Schütz e n s t r a ß e 50, T i s c h l e r g e w e r b e Karl Albinger, Gänsbacherstraße 1, Handelsagenturgewerbe, beschränkt auf T e x t i l w a r e n F e l i z i t a s A d a m , B l a s i u s - H u e b e r - S t r . 16, Friseur- und P e r ü c k e n m a c h e r g e w e r b e C h r i s t i n e J u n g , g e b . Schmitt, K i r c h g a s s e 14, D a m e n k l e i d e r m a c h e r g e w e r b e R u d o l f L U D W I G , Innstraße 21, S p e d i tionsgewerbe A n n a W i n k l e r , R e u t - N i c o l u s s i - S t r . 9, V e r l e g e n v o n losen und geklebten Kunststoffbelägen E r i c h T a u b e r , P e m b a u r s t r a ß e 30, E i n z e l h a n d e l mit T r e i b - u n d S c h m i e r s t o f f e n , M i n e r a l ö l e n und M i n e r a l p r o d u k ten

8

P a u l a G r o ß , S a l u r n e r Straße 10, H a n d e l mit W e i n , S p i r i t u o s e n , a l k o h o l f r e i e n G e t r ä n k e n in h a n d e l s ü b l i c h verschlossenen Gefäßen Peter G r o ß , S a l u r n e r Straße 10, E r z e u g u n g v o n S p i r i t u o s e n auf k a l t e m W e g e „ O s t e r r . W I P L A - L a b o r a t o r i e n Dr. K. H o r i n a O H G " , M a x i m i l i a n s t r a ß e 5, f a briksmäßige Erzeugung von S p e z i a l w e r k z e u g e n aus r o s t f r e i e m S t a n i und M e t a l l , B e s t a n d t e i l e n v o n Instrumenten, A p p a r a t e n , A r m a t u r e n und M a s c h i n e n , weiters v o n p r o t h e t i s c h e n E r s a t z t e i l e n im G i e ß e r e i - und P r ä g e v e r f a h r e n sow i e v o n S c h m u c k - und Z i e r g e g e n s t ä n den a l l e r A r t aus e d l e m und u n e d l e m Metall Cäzilie Schärmer, Maria-TheresienStraße 6, B ä c k e r h a n d w e r k Dr. P a u l Schärmer, M a r i a - T h e r e s i e n Straße 6, B ä c k e r h a n d w e r k A n n a Z i m m e r m a n n , Schießstandgasse 2 a, Wäscheschneidergewerbe „ F e r d i n a n d H a n r e i c h , I m m o b i l i e n - und Kreditvermittlung O H G " , Müllerstraße 3, V e r m i t t l u n g des K a u f e s , V e r k a u f e s u n d T a u s c h e s , d e r P a c h t u n g und V e r p a c h t u n g v o n Realitäten A l b e r t H e i c h l i n g e r , H ö t t i n g e r G a s s e 1, Handschuhmachergewerbe W a l t e r G r o t h , Erlerstraße 17, E i n z e l h a n d e l mit L a m p e n , k u n s t g e w e r b l i c h e n

Gegenständen, Reiseandenken und Kleinmöbeln F a n n y S e n n , Franz-Fischer-Straße 40, Lichtpausanstalt K a r l G u s t a v B a t k o w s k y , A m r a s 161 c, Schlossergewerbe Walter Dalnodar, Hauptbahnhof, Anbietung persönlicher Dienste an öff e n t l i c h e n O r t e n i. S. d e s § 15 A b s a t z 1 Ziffer 4 der G e w . O . J o s e f F e y e r s i n g e r , Universitätsstr. 32. G r o ß h a n d e l ohne Beschränkung auf bestimmte W a r e n Inge H a u p t , D e f r e g g e r s t r a ß e 12, V e r kauf v o n G i f t e n und z u r a r z n e i l i c h e n V e r w e n d u n g b e s t i m m t e n S t o f f e n und P r ä p a r a t e n , i n s o f e r n e d i e s nicht ausschließlich den A p o t h e k e n v o r b e h a l ten ist. — E i n z e l h a n d e l mit G e m i s c h t waren J o h a n n B o d y , Innrain 2 1 , H a n d e l mit Musikinstrumenten, deren Bestandteilen und e i n s c h l ä g i g e m Z u b e h ö r — Erzeugung von Streich- und Saiteninstrumenten Konrad Pankratz, Michael-GaismayrStraße 8, G l a s b l ä s e r h a n d w e r k O s w a l d S t o l l , B u r g e n l a n d s t r a ß e 8, V e r kauf von B e t r i e b s s t o f f e n an K r a f t f a h rer in F o r m e i n e r T a n k s t e l l e H e r t a K i r c h e b n e r , A m r a s e r Straße 1, H a n d e l mit T e x t i l w a r e n a l l e r A r t s o w i e mit Strick-, W i r k - und K u r z w a r e n M a r g a r e t h a S a e x i n g e r , Igls, In der U11e 6, G a s t - u n d S c h a n k g e w e r b e in der B e t r i e b s f o r m „Fremdenheim" F r a n z B r a i t o , A m r a s 9, S c h u h m a c h e r gewerbe Josef B l o e b , H e r z o g - F r i e d r i c h - S t r . 26, H a n d e l mit a l l e n im f r e i e n V e r k e h r gestatteten W a r e n mit Ausschluß der im § 38 A b s . 5 d e r G e w . O . a n g e f ü h r t e n Artikel R u d o l f Leeb, F u g g e r g a s s e 2, H a n d e l mit a l l e n im f r e i e n V e r k e h r gestatteten W a r e n , j e d o c h mit A u s s c h l u ß d e r im § 38 (5) G e w . O . a u f g e f ü h r t e n A r t i k e l J o h a n n O b e r l e c h n e r , F e l s e c k s t r . 17 c, Handelsagenturgewerbe, beschränkt auf d i e V e r m i t t l u n g v o n H a n d e l s g e schäften mit s ä m t l i c h e n D e k o r a t i o n s artikeln für Schaufenstergestaltung und Verkaufsbehelfen einschließlich der Füllkörperattrappen, Scherzartikel und bürotechnische A r t i k e l für die F i r m a Kurt R a a b in W e l s ( O O ) F r a n z X a v e r S t r e i c h e r , Innstraße 91, Mechanikergewerbe Handel mit K f z . und d e r e n B e s t a n d t e i l e n , G a r a g i e rungsgewerbe D i p l . Ing. Dr. W i l h e l m Rutscher, A d o l f P i c h l e r - P l a t z 2, T a x i g e w e r b e H e r b e r t H o h e n s i n n e r , Freisingstraße 7, Taxigewerbe F r a n z M a r c h e r , V i l i N r . 35, R a u c h f a n g k e h r e r g e w e r b e (§ 15 A b s . 1 Ziff. 7 d e r Gew.O.) F a . „L & A R h o m b e r g a l k o h o l f r e i e G e t r ä n k e i n d u s t r i e " , Feldstraße 11, H a n d e l mit Bier Josef S a i l e r , Fürstenweg 20 e, K a n a l räumergewerbe Erich Schmorda, Seilergasse 13, Werbeunternehmen Anton Obkircher, Sebastian-Scheel-Str. 29, S c h u h m a c h e r g e w e r b e Alois Schintholzer, Lindengasse 1 a, G r o ß h a n d e l mit R e i s e a n d e n k e n G e r t r u d H u n d e g g e r , D o m p l a t z 10, K o stümleihanstalt


Bernhaid Schlechl, Sebastian-ScheelS t r a ß e 2, T a x i g e w e r b e S t e f f a n H e r m a n n und M a r i a Rief, g e b o r e n e S t e f f a n , S c h n e e b u r g g a s s e 8, R a d i z i e r t e s G a s t - und S c h a n k g e w e r b e Emil L e w i s c h , B i e n e r s t r a ß e 19, E l e k t r o mechanikerhandwerk E n g e l b e r t M a y r , K n o l l e r s t r a ß e 7, T a x i gewerbe A n n e m a r i e R i e b l e r , F r a u e n a n g e r 4, G r o ß h a n d e l mit F l a s c h e n b i e r J o h a n n Ü b e l b a c h e r , E g e r d a c h s t r a ß e 6, Uhrmachergewerbe „ A l f r e d Kunz & C o " , K G , Trientlgasse 5, B a u m e i s t e r g e w e r b e D i p l . V w . H e r w i g Schmitt, A n i c h s t r a ß e 14, H a n d e l mit a l l e n im freien V e r k e h r gestatteten W a r e n unter Ausschluß v o n N a h r u n g s - und G e n u ß m i t t e l n , Eisenw a r e n , M a t e r i a l - und F a r b w a r e n Josef S e n n , T e m p i s t r a ß e 2, B a u m e i s t e r gewerbe Herbert Hohensinner, Zeughausgasse 3, M i e t w a g e n g e w e r b e

Josef M ö s s m e r jun., S t a f f l e r s t r a ß e 11, Taxigewerbe A r t h u r D r a p a l , S a l u r n e r S t r a ß e (vor d e m G a r t e n g r u n d s t ü c k 18), H a n d e l mit a l l e n im freien V e r k e h r gestatteten W a r e n , j e d o c h mit A u s s c h l u ß d e r im § 38 (5) d e r G e w . O . a u f g e f ü h r t e n A r tikel A r t h u r D r a p a l , A n i c h s t r a ß e 17, K o m missionswarenhandel F r i e d r i c h Steinhäusler, S c h i l l e r s t r . 17, V e r l e g e n von losen und g e k l e b t e n K u n s t s t o f f b o d e n - und - w a n d b e l ä g e n A l f r e d W ä c h t e r , Türingstr. 14, G r o ß handel mit Neuheiten, Galanteriew a r e n , H a u s h a l t s a r t i k e l n und H o l z schuhen — H a n d e l mit W a s c h m i t t e l n , Unkrautvertilgunqsmitteln sowie G a b l o n z e r S c h m u c k und G e b r a u c h s g e genständen Ina. F r a n z Z i n k l , S i l l g a s s e 19, T e c h n i sches Büro (Beratung und V e r f a s s u n g v o n Plänen) auf d e m F a c h g e b i e t des Vermessungswesens

Erteilte Baugenehmigungen Schützenheim Schützenstraße 46, Innsbrucker Hauptschützenges., Salurner S t r a ß e 18 B a u b a r a c k e , Roßbachstr., Ing. H u b e r t K r a s n i k , L i e n z , P u s t e r t a l e r Straße 3 Ö l f e u e r u n g s a n l a g e P o n t l a t z e r Str. 23, Josefine N o g g l e r Ö l f e u e r u n g s a n l a g e Roseggerstraße 38, Dr. H e r b e r t R a i n e r T a b r i k a t i o n s - u. L a g e r g e b ä u d e T r i e n t l g a s s e 57, M o n t a n a - S p o r t , Rum, Innstraße 2 Ölfeuerungsanlage A m Gießen 19, Josef Lengerer Betriebsanlagengenehmigung Winkelfeldsteig 62, F a . C o n f i t a l B e t r i e b s e r w e i t e r u n g H a l l e r Straße 237, F L A G A , Salzburg, Schliesselbergweg K l e i n g a r a g e B i c h l w e g 27, K a r l Z e i r i n ger Einfamilienwohnhaus und Garage Schießstandgasse 14, D i p l . Ing. H e l m u t B r e n n e r , Schießstandgasse 9 b W o h n h a u s G r a m a r t 28 a , A r t h u r und Anneliese Skalet W o h n h a u s u. G a r a g e K r a n e b i t t e n I I a , Dr. H e l g a T r e n k w a l d c r , B r u d e r - W i l l ra.m-Straße 10 W o h n h a u s u. G a r a g e K r a n e b i t t e n 11 b, A d e l h e i d Lenzi, Weinhartstraße 1 a W o h n h a u s u. G a r a g e K r a n e b i t t e n 11 c, H i l d e g a r d Piesl, B r u d e r - W i l l r a m - S t r . 10 K l e i n g a r a g e und E i n f r i e d u n g Fürstenw e g 142, K a r o l i n a Lair und F r a n z M a i r , Fürstenweg 142 und S t e i n e r s t r a ß e 3 A n b a u Felseckstraße 18, A u g u s t S t e i n leitner U m b a u - u. E r w e i t e r u n g s a r b e i t e n V i l l e r B e r g 4, Dr. B e r t h o l d P e m b a u r und Dr. Waltraud Cate Ö l f e u e r u n g s a n l a g e W e i n h a r d s t r a ß e 4, Amt der Tiroler Landesregierung, Landesbaudirektion, Herrengasse Ö l f e u e r u n g s a n l a g e K ä r n t n e r Straße 18, Bundesgebäudeverwaltung II, Kapuz i n e r g a s s e 38 W o h n a n l a g e K r a n e b i t t e r A l l e e 92 a , 92 b und 92 c, B a u g e s e l l s c h a f t Erich A . Senn, Maximilianstraße 9 Ölfeuerungsanlage G r i e s a u w e g 35, Steka-Werke, Rojkowski & C o .

W o h n h a u s mit T i e f g a r a g e I n n e r k o f l e r str. 10, A t e l i e r E i c h b e r g e r , Innrain 67 D o p p e l w o h n h a u s P u r n h o f w e g 26 und 26 a , M a x und J o h a n n S t e r n , K r i p p e n g a s s e 11 A n b a u Landseestr. 3, D i p l . Ing. A u g u s t Mignon G e s c h ä f t s p o r t a l S c h i l l e r s t r a ß e 16, H e r bert E n g e l , Ing.-Etzel-Straße 57 Lagerobjekt, G e n e h m i g u n g gemäß § 15 a I B O , H ö t t i n g e r a u 66, F r a n z und Mathilde Praxmarer W o h n h a u s L o h b a c h s i e d l u n g 97 a , Rud o l f H r a b i e , S c h u b e r t s t r a ß e 10 T r a f o s t a t i o n R o s s a u g a s s e 4, S t a d t g e m e i n d e Innsbruck, E W i , S a l u r n e r Str. 11 Ö l f e u e r u n g s a n l a g e V o g e l w e i d e r s t r . 18, V e r a und M a x K r a n e w i t t e r U m b a u K r a n e b i t t e n 6, F r a n z S p ö r r Plakattafeln Leopoldstraße 58 und Egger-Lienz-Straße 1 a , P r o g r e ß - W e r b u n g , W e r b e - und V e r l a g s - G e s m b H , S a l u r n e r Straße 2/1 Ölfeuerungsanlage Schöneck-Umgeb u n g 1 a , W a l t e r Fettinger u n d E r b e n n a c h Ing. O t t o Lüth B e t r i e b s g e b ä u d e T r i e n t l g a s s e 43, F a . Lichthaus H a i d , F r a u - H i t t - S t r a ß e 6 Ölfeuerungsanlage Gerhart-Hauptm a n n - S t r a ß e 17, F i r m a R o m a n W a l c h OHG, Bauunternehmung, BlasiusHueber-Straße 6 Ölfeuerungsanlage Riesengasse 6, Farn. P f e i f n o f e r Ö l f e u e r u n g s a n l a g e A r z l e r Straße 53, Dr. K l a u s A t z w a n g e r , N i k o d e m w e g 4 Ölfeuerungsanlage Dorfgasse 31 a , K a r l und Renate B r a u n S c h w i m m h a l l e A r z l e r Straße 26 b, D o k tor W a l t e r und I r m g a r d W a i z e r Zubau, Garagenerweiterung Ursulinenw e g 47, H e d y und H e r m a n n A u e r G e w ä c h s h a u s F ü r s t e n w e g 148, A d a l bert F a l b e s o n e r jun. Ö l f e u e r u n g s a n l a g e S o n n e n s t r a ß e 10 a , Martha Hauck W e r k s t ä t t e n g e b ä u d e Völser Straße 64, Elmar Ottenthai H o c h t a n k s Feldstraße 12 c, Esso S t a n d a r d , W i e n , A r g e n t i n i e r s t r a ß e 23

Kleingarage Dr.-Stumpf-Straße 164, Franz Kochegger Tankstelle R o s s a u g a s s e 4, S t a d t g e rr,einde Innsbruck, M a g . - A b t . IV W e l l b l e c h g a r a g e n P z . 1150/1, K G W i l len, Theo Grünbacher, Egger-LienzStraße 90 Volkschule Arzl, N e u b a u , Framsweg 19, S t a d t g e m e i n d e Innsbruck, M a g . A b t e i l u n g IV A n b a u B i l d g a s s e 20, M a x P i t s c h m a n n junior Ölfeuerungsanlage W e i h e r b u r g gasse 15 a , Rosa Entner V e r l e g u n g der Hotelküche Innstraße 35, G a s t w i r t e - E i n k a u f s g e n . m. b. H . , Innstraße 31 B e t r i e b s e r w e i t e r u n g S c h ö p f s t r a ß e 19, Julius H o l l u s c h e k P o r t a l g e s t a l t u n g M a r k t g r a b e n 9, Peter Treichl Ö l f e u e r u n g s a n l a g e A m r a s e r Straße 8 1 , Doris Ehlich Ö l f e u e r u n g s a n l a g e A m r a s e r Straße 8 1 , Dr. R i c h a r d M a d d a l e n a K l e i n g a r a g e A u f f a n g 1, Ing. J u l i u s Gmachl-Pammer Geräteschuppen Weingartnerstr. 31, Otto Hörtnagl Prov. F l u g d a c h Innrain 23, A n t o n M a i r A n b a u S c h r o t t s t r a ß e 10, C ä c i l i a B a u mann G a r a g e n b o x e n G r a u e r Stein 25, W o h n b a u - G e s m b H , F a s s e r g a s s e 33 Betriebsgebäude, G a r a g e Trientlgasse 45, J o h a n n R a t h g e b e r , H o r m a y r s t r . 9 Reihenhausanlagen Weingartnerstraße 118—118 d , 1 2 0 — 120 c, 122 122 b, T i roler Gemeinnützige W o h n u n g s b a u und S i e d l u n g s - G e s m b H , P r a n d t a u e r ufer 2 Ölfeuerungsanlage Allerheiligenhöfe 5 c—5 k, W o h n b a u g e s . m b H , F a s s e r g a s s e 33 E r w e i t e r u n g s b a u A n d r e a s - H o f e r - S t r . 6, Ing. M a r t i n E i c h b e r g e r , Innrain 67 Ö l f e u e r u n g s a n l a g e B l ü c h e r s t r a ß e 12, Dr. L u d w i g D e l l e K a r t h Ölfeuerungsanlage Hungerburg-Hötting 15 a , Dr. G u n t h e r N a g e l e Ölfeuerungsanlage Kranebitter Allee 39, Dr. D e c r i s t o f e r o Ö l f e u e r u n g s a n l a g e O p p o l z e r s t r a ß e 4, M a n f r e d Payr Ölfeuerungsanlage Schneeburg gasse 63, D i p l . K f m . R o b e r t W e i s , B o t a n i k e r straße 28 Ölfeuerungsanlage Kaiser-Franz-JosefS t r a ß e 8, Ernst G r i s s e m a n n Ölfeuerungsanlage Josef-Hirn-Straße 3, A l t h e r r e n - V e r b a n d A u s t r i a Ölfeuerungsanlage Hungerburg-Mühlau 9 a , A m a l i e H o c h e n b u r g e r Ölfeuerungsanlage Allerheiligenhöfe 13 e, Dr. T h e o d o r S c h w e r d t , G a r t e n w e g 22 U m b a u a r b e i t e n E r l e r s t r a ß e 11, S p a r kasse d e r S t a d t Innsbruck, Erlerstr. 8 Ö l f e u e r u n g s a n l a g e V i l i 3 f, M a l e r m e i ster S c h e r z e r Ö l f e u e r u n g s a n l a g e A n t o n - R a u c h - S t r . 3, Paul Zorzi Ö l f e u e r u n g s a n l a g e F i c k e r w e g 5, Ingenieur Helmut Rabl, Blasius-Hueberstraße 15/1 Ö l f e u e r u n g s a n l a g e Felseckstraße 13 a , Franz W o l f Ö l f e u e r u n g s a n l a g e M i t t e r w e g 44, S y s t e m t a n k - G e s m b H , T e m p i s t r a ß e 30

9


Ölfeuerungsanlage Eduard Miller Ölfeuerungsanlage Dr. W a l t e r B l a i m

Gumppstraße Arzler

Str.

38,

158 e,

A n b a u H e i l i g g e i s t s t r a ß e 8, Dr. T h e o d o r Großmann Ölfeuerungsanlage Josefine M e z a

Kärntner

Str.

28,

U m b a u a r b e i t e n K ö r n e r s t r a ß e 9, D o k tor A n t o n und M a t h i l d e B a i e r U m s p a n n s t e l l e F e r n k r e u z w e g 16, Stadtw e r k e Innsbruck, S a l u r n e r Straße 8 Umbauarbeiten Raimund Polio

Maximilianstraße

13,

Dachgeschoßausbau Franz-FischerStraße 1, D i p l . Ing. W a l t e r Fritz D o p p e l g a r a g e W e i n b e r g g a s s e 2, E r n a A t z i n g e r , S c h r o t t s t r a ß e 51

Ö l f e u e r u n g s a n l a g e R i e d g a s s e 45, H a n s und H i l d e S c h g a g u l e r F e l d f r ü c h t e k e l l e r K r i p p e n g a s s e 16, Roman S c h o b e r L a g e r h a l l e A m r a s e r Straße 76, W a l d e KG Ölfeuerungsanlage S t e r n w a r t e s t r . 15, A m t d e r Tiroler L a n d e s r e g i e r u n g , H e r rengasse Ölfeuerungsanlage Sillhöfe 2 a, M o d e r n b a u , Liebeneggstraße 6 Kleingarage Weingartnerstraße 96, F r a n z und Erich O b e r h o f e r Einfamilienwohnhaus Daxgasse 3 a, Werner Hatzi, Daxgasse 9 G e r ä t e h ä u s c h e n G p . 694/26, K G M ü h l a u , F r a n z T e i c h , E g e r d a c h s t r a ß e 28 S t a h l b e t o n f e r t i g t e i l - G a r a g e n G p . 1908/ 1, 1911 K G P r o d i , Dr. K a r l H a s e n ö h r l ,

Kunst und Kultur in der Premieren im Tiroler Landestheater Johann Strauß: Wiener Blut ( G r o ß e s H a u s , 25. S e p t e m b e r ) . E i n e r d e r selt e n e n Fälle, in d e n e n m a n a u c h heute n o c h eine O p e r e t t e n a u f f ü h r u n g u n e i n g e s c h r ä n k t b e g r ü ß e n u n d mit v o l l e r A n e r k e n n u n g b e d e n k e n k a n n . W e d e r haftete d i e s e m A b e n d der S t a u b längst überholter Zeitgebundenheit a n , noch v e r f i e l m a n in d e n F e h l e r , den s o l i d e n Bau einer klassischen Operette durch Attrappen überspitzter Experimente „zeitgemäß" aufzuputzen. Franz G ö d b e s o r g t e eine f l o t t e , a b e r s t i l g e r e c h t e I n s z e n i e r u n g , die k l a r d u r c h g e a r b e i t e t w a r und i m m e r m a ß v o l l b l i e b ( w o b e i ihn H e i n z H a u s e r mit d e m B ü h n e n b i l d und A l e x a n d e r M e i s s n e r in der C h o r e o g r a p h i e bestens unterstützten). V o r a l l e m ist d a s N i v e a u der A u f f ü h r u n g aber wohl dem musikalischen G e h a l t d e r O p e r e t t e zu d a n k e n , d e n d a s O r chester unter d e r Leitung K a r l Horst W i c h m a n n s ü b e r z e u g e n d und mitreißend zum Klingen brachte — zweifellos ein H ö h e p u n k t in W i c h m a n n s bish e r i g e r Innsbrucker T ä t i g k e i t als D i r i gent. Die sängerischen L e i s t u n g e n entsprachen durchaus dem Niveau der A u f f ü h r u n g , w a s v o n den b e w ä h r t e n K r ä f t e n H i l d e B r a u n e r , Ralf Petri, G ü n ther A d a m und O t t o L a g l e r e b e n s o gesagt werden kann wie vor allem von d e r neu e n g a g i e r t e n M a r g a r e t e Luef. Ein sprühendes Buffo-Paar waren G r e t i Fröhlich und F r a n z G ö d , ein P a r a d e s t ü c k als F i a k e r k u t s c h e r lieferte R u d o l f Tlusty. D i e B a l l e t t - E i n l a g e n (Ren a t e H e u e r und J a n M i n a r i k als S o l i sten) f ü g t e n sich d e z e n t und stilvoll e i n . Die C h ö r e hatte L a d i s l a u s Földes w i e d e r e x a k t einstudiert. In w e i t e r e n Rollen Josef Hauser, Elisabeth Hallenstein und H e r m a n n M a i r . Für d i e K o stüme z e i c h n e t e n S u s a n n e T h a l e r und Herta Schuler.

10

Brucknerstraße 1 a Ö l f e u e r u n g s a n l a g e Innstraße 113, A t e lier E i c h b e r g e r , Innrain 67 K l e i n g a r a g e V i l i 40 f, Dr. F r i e d b e r t Scharfetter W o h n h a u s mit G a r a g e A l l e r h e i l i g e n h ö f e 17 k, D i p l . Ing. E r w i n U n t e r b e r g e r , Ampfererstraße 1 Ö l f e u e r u n g s a n l a g e R o ß b a c h s t r a ß e 30, Ing. Erich Höller Ölfeuerungsanlage Schneeburg gasse 43 a , W o h n b a u g e s e l l s c h a f t Süd-Ost, M a r i a - T h e r e s i e n - S t r a ß e 38 Ölfeuerungsanlage Schneeburggasse 106, D i p l . Ing. A r c h . F r e d A c h a m m e r Ölfeuerungsanlage Dr.-Stumpf-Straße 54 a , Dr. A u g u s t H a g e r Ö l f e u e r u n g s a n l a g e K a r m e l i t e r g a s s e 12, Dr. Julius O b e r h a u s e r

Landeshauptstadt

Max Frisch: Biografie — ein Spiel (Kammerspiele, 4. Oktober). Was w ü r d e g e s c h e h e n , w e n n ein M a n n , d e r ein bewe.gtes L e b e n — v o n T a l e n t e n , Hoffnungen, Verstrickungen und S c h u l d g e z e i c h n e t — hinter sich hat, n o c h e i n m a l v o r die W a h l gestellt w ü r d e , seine E n t s c h e i d u n g e n zu treff e n . V o r den A u g e n und g e w i s s e r m a ß e n unter B u c h f ü h r u n g eines innerlich u n b e t e i l i g t b l e i b e n d e n R e g i s t r a tors? Dieses S p i e l — in Innsbruck zur österreichischen Erstaufführung geb r a c h t — exerziert d e r A u t o r a u f d e r Bühne v o r . So z i e m l i c h das g l e i c h e w ü r d e g e s c h e h e n , a b e r mit kleinen N u a n c e n — das ist d i e A u f f a s s u n g des Autors. U n d diese w e n i g e n N u a n c e n l i e g e n v o r w i e g e n d in d e r a n d e r e n inneren Einstellung des M e n s c h e n zu d e n F a k t e n seines L e b e n s . S o r e i z v o l l d i e Idee dieses Spieles ist, um die bunten B i l d e r eines Lebens e i n z u b l e n d e n und sie z u g l e i c h aus der D i s t a n z b e t r a c h ten zu lassen — letzten E n d e s b l e i b t ihm d o c h der C h a r a k t e r e i n e r g e d a n k lichen K o n s t r u k t i o n , v o n d e r d i e D r a m a t i k und S p a n n u n g des Lebens und damit zugleich auch die Bühnenwirks a m k e i t des Stückes g e d ä m p f t w i r d , w a s die etwas z e r d e h n e n d e Regie (Karl G o r i t s c h a n ) noch g e f ö r d e r t hat. N i c h t nur an d a s P u b l i k u m , v i e l m e h r n o c h an d i e H a u p t d a r s t e l l e r stellt d a s Stück, nicht zuletzt w e g e n d e r k l e i n e n N u a n c e n in dem sich w i e d e r h o l e n d e n Text, g r o ß e A n s p r ü c h e , d e n e n S o n j a H ö f e r und Theo F r i s c h - G e r l a c h s o u v e rän g e r e c h t w u r d e n . Ein S o n d e r l o b g e b ü h r t a u c h H a n s Stöckl als Registrator. D i e ü b r i g e n 27 M i t w i r k e n d e n k ö n n e n hier l e i d e r nur p a u s c h a l v e r m e r k t w e r d e n . D a s B ü h n e n b i l d Peter M ü h l e r s k a m d e r Idee des A u t o r s sehr entgegen. Ben Jonson: Volpone. Frei b e a r b e i t e t v o n S t e f a n Z w e i g ( K a m m e r s p i e l e , 5. O k t o b e r ) . Die k l a s s i s c h e K o m ö d i e um E r b s c h l e i c h e r e i und die in ihrem G e f o l g e stehenden Laster, v o n einem

Vollblut-Dramatiker aus der Zeit S h a k e s p e a r e s g e s c h a f f e n und v o n Stef a n Z w e i g — nicht m i n d e r g e k o n n t f r e i b e a r b e i t e t , g e l a n g t e in d i e O b h u t eines Regisseurs (Karl H e i n z K ö h n ) d e r g e n a u s o ins S c h w a r z e traf w i e d i e b e i den Textdichter. Das mußte ein Fest d e r Bühne w e r d e n , in d e m d i e K o m ö d i e , v e r s t a n d e n als kraftvoll-saftige K a r i k a t u r des M e n s c h l i c h e n mit a l l seinen S c h w ä c h e n , v o l l a u f ihre Rechnung k a m . D i e Bühne (Karl W e i n g ä r t ner) b e h e r b e r g t e ein N e b e n e i n a n d e r v o n K ü n s t l e r g a r d e r o b e u n d d e r etwas erhöhten Szenerie der Akteure, durch d a s unterstrichen wurde, daß hier „ T h e a t e r " g e s p i e l t w i r d und d e s h a l b auch kräftig ausgespielt werden konnte. W a s d e n n a u c h mit Lust und Liebe g e s c h a h . V o r a l l e m d i e d r e i H a u p t d a r s t e l l e r (Hubert C h a u d o i r , H e l mut W l a s a k und H a n s Stöckl) w a r e n in ihrem Element und z o g e n a l l e R e g i ster f ä r b e n - und n u a n c e n r e i c h e r S c h a u spielkunst. A b e r a u c h k e i n e r d e r ü b r i gen Interpretationen durch Brigitte S c h m u c k , Inge Brunner, Kurt M ü l l e r Walde^ Werner Ruzicka, Norbert S c h a r n a g l , Dietrich Schlederer und S i e g f r i e d Lusch fehlte d i e k l a r e und sorgfältig durchgezeichnete Profilier u n g , w a s im Z u s a m m e n s p i e l a u c h einen hervorragenden G e s a m t e i n d r u c k h i n t e r l i e ß . S u s a n n e T h a l e r hat in d i e sem S i n n e durch ihre Kostüme ein W e i t e r e s d a z u g e t a n und für den G o n d o l i e r e H a n s Sojers hatte K a r l H o r s t W i c h m a n n eine e i g e n e s t i m m u n g s v o l l e Kanzone komponiert (Gitarre: Herbert Schletterer). A l l e s in a l l e m e i n e w o h l gelungene Aufführung. /

Wolfgang Amadeus Mozart: Die Zauberflöte (Großes H a u s , 11. O k t o b e r ) . D e r G e g e n s a t z einer z a u b e r h a f t - r e a l i stischen M ä r c h e n w e l t und des zur Stilis i e r u n g d r ä n g e n d e n Reiches S a r a s t r o s weist auf die S c h w i e r i g k e i t h i n , d i e sich e i n e r Inszenierung d i e s e r a n s p r u c h s v o l l e n M o z a r t o p e r stellt. D i e M u s i k b a u t hier B r ü c k e n , o h n e den G e g e n -


satz v o n D u n k e l u n d Licht, v o n G u t und Böse zu v e r w i s c h e n . V o n ihr b e stimmt w a r a u c h d i e R e g i e Helmut W l a s a k s , was - a n d e n Innsbrucker Möglichkeiten gemessen — eine Auff ü h r u n g v o n b e a c h t l i c h e m N i v e a u zur F o l g e hafte. A l l e n v o r a n gilt ein L o b der Leistung des O r c h e s t e r s , d a s S i e g f r i e d N e s s l e r nicht nur zu e i n e r sehr s a u b e r e n , s o n d e r n a u c h in ihrer T r a n s parenz bezaubernden Interpretation f ü h r t e . Daß a u c h d i e C h ö r e d e m g e g e n über nicht z u r ü c k b l i e b e n , ist v o r a l l e m das V e r d i e n s t v o n L a d i s l a u s Földes. U n t e r den Solisten hielten d i e d r e i D a men d e r K ö n i g i n (Eis B o l k e s t e i n , E v a O r t b a u e r a . G . und G e r t r a u d Eckert) die S p i t z e . A n d e r e r s e i t s w a r H e r m a n n V o g l ein P a p a g e n o , d e r — a u c h im Spiel — kaum einen W u n s c h offenließ. A l s lyrischer T e n o r mit m a k e l l o s reiner I n t o n a t i o n erwies sich w i e d e r T h o m a s P a g e (Tamino), w ä h r e n d V i k t o r i a Z i m tea (Panina) sich nicht u n b e d i n g t als ideale Mozart-Interpretin offenbarte. Ein Lichtpunkt w a r e n nicht nur ihrer R o l l e , s o n d e r n a u c h ihrer Leistung n a c h d i e d r e i K n a b e n ( I n g e b o r g Schön, Heidemarie Strasser und Elisabeth Schneg.g), als P a p a g e n a k o n n t e Ina H a i d i n g e r gut g e f a l l e n . D u r c h d i e an sie gestellte A u f g a b e e t w a s ü b e r f o r d e r t s c h i e n e n K a y M a r s h a l a . G . (Königin der Nacht), Gotthardt Schubert (Sarastro) und A n t o n W e n d l e r (Mohr). In w e i t e r e n R o l l e n b e w ä h r t e n sich Paul Neuner, Otto Lagler, Slavko Aljinovic und N a n d o r T o m o r y . Bühne und K o stüme gestaltete, g a n z im S i n n e d e r I n s z e n i e r u n g , Peter M ü h l e r .

Ausstellungen Tiroler Landesmuseum S e p t e m b e r bis O k t o b e r : F R A N Z LETTN E R , M a l e r e i und G r a p h i k . Diese Personalausstellung wurde anl ä ß l i c h des 60. G e b u r t s t a g e s des Künstlers veranstaltet. F r a n z Lettner, 1909 in S a l z b u r g g e b o r e n , besuchte in seiner G e b u r t s s t a d t d i e G e w e r b e s c h u l e und im A n s c h l u ß d a r a n d i e F a c h s c h u l e für B i l d h a u e r e i in H a l l e i n . V o n 1936 bis 1940 studierte er a n d e r A k a d e m i e der B i l d e n d e n Künste in W i e n bei d e n P r o fessoren Fahringer, Dimmel und B o e c k l . S t u d i e n r e i s e n f ü h r t e n ihn n a c h D e u t s c h l a n d , B e l g i e n , F r a n k r e i c h und Italien. 1932 übersiedelte er n a c h Innsb r u c k , w o er seit 1956 als H a u s v e r w a l ter im Tiroler L a n d e s m u s e u m t ä t i g ist. 1951 besuchte er im R a h m e n e i n e r Stud i e n r e i s e N o r d a f r i k a , 1968 G r i e c h e n l a n d . 1954 erhielt d e r Künstler einen Preis beim ö s t e r r e i c h i s c h e n G r a p h i k w e t t b e w e r b , 1956 den Preis d e r Stadt Innsbruck. K o l l e k t i v a u s s t e l l u n g e n f a n d e n 1944 in B e r l i n , 1962 in C h i k a g o , 1964 in S c h w a z , 1965 in L i e n z , 1966 in W i e n und in d e n J a h r e n 1948, 1953, 1956, 1961 und 1962 in Innsbruck statt. D i e A u s s t e l l u n g z e i g t einen Q u e r s c h n i t t a u s seinen W e r k e n , die in d e r Zeit v o n 1949 bis 1969 e n t s t a n d e n s i n d .

Tiroler Kunstpavillon, R c n n w c g 8 a : 3. bis 26. O k t o b e r : K U N S T A U S FREIBURG. Im R a h m e n der p a r t n e r s c h a f t l i c h e n Bez i e h u n g e n zur Stadt F r e i b u r g im B r e i s g a u w u r d e n im K u n s t p a v i l l o n ä l t e r e und m o d e r n e Künstler aus d e r Partnerstadt mit insgesamt 97 E x p o n a t e n v o r gestellt. Von der Künstlerin Eva A s c h o f f , d i e bis 1964 e i n e e i g e n e Werkstatt für H a n d e i n b ä n d e leitete und heuer a m 20. S e p t e m b e r g e s t o r b e n ist, w a r e n sehr hübsche A q u a r e l l e zu s e h e n ; v o n Julius Bissier M o n o t y p i e n aus d e r Z e i t 1940 bis 1953; v o n H e r m a n n G e i b e l , d e r als Lehrer f ü r Z e i c h nen und Plastik a n d e r T e c h n i s c h e n H o c h s c h u l e in D a r m s t a d t w i r k t e , B r o n z e n und G r a p h i k e n ; v o n C h r i s t i a n e G e r s t e l - N a u b e r e i t Plastiken und Zeichn u n g e n , u. a. eine P o r t r ä t p l a s t i k in B r o n z e v o n Paul W e g e n e r ( L e i h g a b e des M ü n c h n e r Stadtmuseums); von W i l h e l m G e r s t e l , d e r v o n 1921 bis 1945 als Lehrer f ü r B i l d h a u e r e i an d e r H o c h schule für b i l d e n d e Künste in B e r l i n w i r k t e und 1950 in F r e i b u r g die südb a d i s c h e A k a d e m i e g r ü n d e t e , d e r er bis zu ihrer A u f l ö s u n g im J a h r e 1956 als D i r e k t o r v o r s t a n d , H o l z - und M e tallplastiken; von Rudolf Großmann (1882 1941) h e r r l i c h e Ö l g e m ä l d e , v o r wiegend Landschaften und G r a p h i k e n (die meisten d a v o n sind L e i h g a b e n des A u g u s t i n e r - M u s e u m s , F r e i b u r g im Breisgau); von J a r o s l a v Kovär (geboren 1936 in Brünn) R a d i e r u n g e n ; v o n C h r i s t o p h M e c k e l (geb. 1935 in Berlin), d e r 1958 den K u r t - T u c h o l s k y - P r e i s erhielt und n e b e n z a h l r e i c h e n B u c h - V e r ö f f e n t l i c h u n g e n (Lyrik und Prosa) a u c h mehrere G r a p h i k b ä n d e herausgab, Rad i e r u n g e n ; von R u d o l f Riester ( g e b o ren 1904 in W a l d k i r c h i. Br.), T r ä g e r z a h l r e i c h e r K u n s t p r e i s e (u. a . DürerPreis d e r Stadt N ü r n b e r g ) , Ö l g e m ä l d e ; v o n K a r l Rissler (geb. 1917 in Prechtal) moderne Plastiken und G r a p h i k e n ; von A d o l f Strübe (geb. 1881 in M a u l b u r g / B a d e n ) , d e r 1949 e i n e P r o f e s s u r f ü r figürliche M a l e r e i an der Freiburger A k a d e m i e ü b e r n a h m , Ö l g e m ä l d e und A q u a r e l l e sowie von Heinrich Wittmer (geb. 1895 in Herbholzheim/Baden, gest. 1954 in F r e i b u r g i. Br.) Ö l g e mälde, A q u a r e l l e und G r a p h i k e n . Galerie im Taxispalais: 30. September bis 21. Oktober: G E O R G EISLER, B i l d e r und G r a p h i k . D e r heute 4 1 j ä h r i g e Künstler z e i g t e Ö l g e m ä l d e und Z e i c h n u n g e n d e r letzten fünf J a h r e . Eisler ist Präsident der W i e n e r S e c e s s i o n . „ F r ü h e J a h r e hat er als E m i g r a n t im A u s l a n d v e r b r a c h t , z u letzt in E n g l a n d , w o er d i e ersten Schritte in s e i n e r Kunst m a c h t e . K o k o s c h k a , d e r d a m a l s im g l e i c h e n L a n d e lebte, rief den a n g e h e n d e n Künstler z u r O r d n u n g — d e r ein A b s t r a k t e r w e r d e n w o l l t e . D i e E p i s o d e ist ents c h e i d e n d , d e n n seit d i e s e r Zeit hat Eisler niemals m e h r a n d e r s als g e g e n s t ä n d l i c h und f i g u r a t i v g e m a l t . " (Aus

„ M y t h e n von heute" von J o h a n n M u schik, K a t a l o g der A u s s t e l l u n g . ) D e r Künstler, d e r sich d u r c h z a h l r e i c h e Ausstellungen im In- und Ausland einen internationalen N a m e n gemacht hat, erhielt den österreichischen S t a a t s p r e i s für M a l e r e i , d e n D r . - T h e o dor-Körner-Preis u n d d e n Preis d e s Landes Niederösterreich beim ö s t e r reichischen G r a p h i k w e t t b e w e r b 1968 in Innsbruck. 4. bis 23. N o v e m b e r : A u s s t e l l u n g GALERIE G O E T H E , Bozen.

der

Z e n t r u m 107, I n n s t r a ß e : 16. bis 30. O k t o b e r : F R A N Z A N T O N C O U F A L , Graphik Plastik. F. A . C o u f a l w u r d e 1927 in E i c h g r a b e n , N i e d e r ö s t e r r e i c h , g e b o r e n . V o n 1953 bis 1959 besuchte er d i e A k a d e m i e d e r B i l d e n d e n Künste in W i e n b e i P r o f e s sor W o t r u b a . „ D a s B i z a r r e d e r neuen F o r m e n b e z ü g l i c h k e i t , mit d e r C o u f a l u n m i ß v e r s t ä n d lich seine persönlichste E r f i n d u n g u n d Handschrift einbekennt, bedeutet sein e m W e s e n n a c h nicht nur ein Besinnen a u f d a s Gerüst der i n n e r e n Struktur. D a s die G r a p h i k b e h e r r s c h e n d e Z u s a m m e n s p i e l w i r d k o n s e q u e n t in d i e A r t fortgesetzt, wie d e r in d i e g l e i c h s a m o f f e n e n und a u s l a d e n d e n M o d e l l e e i n g e s p a n n t e R a u m zur W i r k u n g w i c h tig b e i t r ä g t . . ." ( O t t o B r e i c h a , K a t a l o g d e r Ausstellung.) Kleiner Stadtsaal 6. bis 11. O k t o b e r : SIEHT F R E I B U R G . Galerie am

EIN

FOTOGRAF

Dom

3. bis 31. O k t o b e r : E L S A O L I V I A U R B A C H , 20 J a h r e S c h a f f e n , 1949—1969. Gemälde, nungen.

Aquarelle

und

Handzeich-

Tiroler Handelskammer 19. O k t o b e r bis 2. N o v e m b e r : B U C H A U S S T E L L U N G im R a h m e n der 22. österreichischen Buchwoche.

50 mal „ T i r o l im

Film"

A n f a n g s O k t o b e r w u r d e in den T i r o l e r K i n o s die f ü n f z i g s t e F o l g e d e r Tiroler M o n a t s s c h a u „TIROL IM F I L M " gezeigt, die von der Innsbrucker Produktionsf i r m a „ B E N E S C H F I L M G e s . m. b. H . " in Z u s a m m e n a r b e i t und mit F ö r d e r u n g v o n L a n d T i r o l , Stadt Innsbruck und d e r T i r o l e r W i r t s c h a f t in m o n a t l i c h e n F o l g e n hergestellt w i r d . D i e v o n s a c h kundigen Kommentaren begleiteten F i l m r e p o r t a g e n b r i n g e n A k t u e l l e s und Interessantes aus P o l i t i k , Kultur und W i r t s c h a f t u n d h a b e n w e i t über d a s A u g e n b l i c k s i n t e r e s s e h i n a u s ihren W e r t als f i l m i s c h e C h r o n i k des L a n d e s T i r o l und d e r Stadt Innsbruck. D e r E r f o l g d i e s e r mit v i e l Idealismus v e r w i r k l i c h t e n Idee hat d e m P r o d u z e n ten in seinen B e m ü h u n g e n l ä n g s t recht g e g e b e n . A u f G r u n d des g r o ß e n Interesses w i r d d i e T i r o l e r M o n a t s s c h a u a u c h je eine W o c h e l a n g in d e m a m stärksten f r e q u e n t i e r t e n W i e n e r N o n -

1l


stopkino vorgeführt. Einzelne Folgen der Tiroler Landesfilmschau haben b e i m P u b l i k u m g a n z b e s o n d e r e s Interesse h e r v o r g e r u f e n , so z u m B e i s p i e l d i e R e p o r t a g e n über d i e E r ö f f n u n g des T i r o l e r L a n d e s t h e a t e r s , über d e n L a n d e s g e d e n k t a g N o v e m b e r 1968 und v o r a l l e m über den Besuch d e r b r i t i s c h e n K ö n i g i n in T i r o l . D i e s e R e p o r t a g e w u r d e E l i s a b e t h II. als E r i n n e r u n g a n ihren T i r o l a u f e n t h a l t v o n d e r T i r o l e r

Landesregierung macht.

zum

Geschenk

ge-

N i c h t zuletzt a u f G r u n d der B e d e u t u n g e i n e r s o l c h e n F i l m s c h a u als I n f o r m a tionsmittel für die A r b e i t v o n L a n d e s r e g i e r u n g , S t a d t g e m e i n d e n und W i r t schaft h a b e n a u c h a n d e r e B u n d e s l ä n d e r ins A u g e g e f a ß t , eine s o l c h e M o n a t s s c h a u für ihren e i g e n e n B e r e i c h herzustellen.

Neuerwerbungen der Stadtbücherei Anita (= A n i t a J o a c h i m - D a n i e l ) : Ich reise n a c h Paris. Ein u n t e r h a l t s a m e r Reiseführer mit Z e i c h n u n g e n . 218 S. Louis Armand/Michel Drancourt: D i e e u r o p ä i s c h e A n t w o r t . A . d. Französ. Angeregt durch Servan-Schreibers Buch „ D i e a m e r i k a n i s c h e H e r a u s f o r d e r u n g " , entwickeln zwei Franzosen ihr M o d e l l für die Z u n k u n f t E u r o p a s . 358 S. Ludwig Barring: G e h e i m a g e n t e n und Spione. Das Sachbuch der S p i o n a g e v o m A l t e r t u m bis heute. M i t A b b i l d u n g e n . 319 S. Horst Baumann: D i e n e u e n M a t a d o r e . Mit vielen Farbfotos ausgestatteter B a n d über den A u t o r e n n s p o r t . 152 S. John Herzog von Bedford: Es ist nicht a l l e s G o l d , w a s g l ä n z t . Ein A r i s t o k r a t e n l e b e n in unserer Zeit. 266 S. Sybille Bedford: Zu B e s u c h bei D o n O t t a v i o . Eine m e x i k a n i s c h e Reise. A u s d e m E n g l . Bericht v o n e i n e r m e h r als e i n j ä h r i g e n Reise d u r c h M e x i k o . 377 S. Die Bergwelt Jugoslawiens: B i l d b a n d mit 2 Ü b e r s i c h t s k a r t e n . M i t W a n d e r s k i z z e n und T o u r e n v o r s c h l ä g e n . 168 S. Margaret Bourke-White: Licht und S c h a t t e n . M e i n Leben und meine Bild e r . A u s d e m A m e r i k a n . M i t Fotos. D a s abenteuerlich-bewegte Leben einer a m e r i k a n i s c h e n F o t o g r a f i n . 350 S. Milovan Djilas: D i e unvollkommene Gesellschaft. Jenseits der „Neuen K l a s s e " . A u s d e m S e r b o k r o a i . 255 S. Allan W . Dulles: Der l a u t l o s e K r i e g . 39 b e r ü h m t e S p i o n a g e f ä l l e . A u s d e m A m e r i k a n . 522 S.

Hermann Frass: B e g e g n u n g mit M e r a n . B i l d b a n d mit e i n e r g e s c h i c h t l i c h e n E i n f ü h r u n g . 68 S. Hermann Frass: D o l o m i t e n . R o s e n g a r t e n - G r u p p e . D o l o m i t e n des G r ö d e n und des F a s s a t a l e s . D i e P a l a g r u p p e v o n S. M a r t i n e Die S e x t n e r D o l o m i t e n . B i l d t e x t b a n d mit teils f a r b i g e n F o t o s . 106 S. Klara Garas: V e n e z i a n i s c h e M a l e r e i des 18. J a h r h u n d e r t s . M i t F a r b f o t o s . 29 Text-, 48 B i l d s e i t e n . Das große Buch der Graphik. M e i s t e r w e r k e aus 24 b e r ü h m t e n g r a p h i s c h e n K a b i n e t t e n . M i t F a r b t a f e l n und z a h l r e i c h e n A b b i l d u n g e n im Text. 591 S. Hermann Haack: Echte T e p p i c h e . E i n f ü h r u n g in die O r i e n t t e p p i c h k u n d e . M i t v i e l e n A b b i l d u n g e n und Z e i c h n u n g e n . 101 S. Fred Hennings: S o l a n g e er lebt. D i e W e i c h e n w e r d e n gestellt. M i t Fotos. M a r k a n t e E p i s o d e n aus d e r Zeit v o n 1900 bis 1914 in Ö s t e r r e i c h . 128 S. Holland. I n f o r m a t i v e r B i l d b a n d über d i e w i c h t i g s t e n Städte H o l l a n d s mit E i n l e i t u n g und Fotos. 98 S. Martin Hürlimann: Istanbul. Guter B i l d b a n d mit F a r b t a f e l n und e i n e m g e s c h i c h t l i c h e n Rückblick. 145 S. Gunther Langes: B u r g g r a f e n a m t und M e r a n . D a s Herzstück Tirols. Ein Streifz u g d u r c h das M e r a n e r E t s c h t a l b e c k e n , d a s Tisener M i t t e l g e b i r g e , d u r c h P a s seier und U l t e n . M i t Fotos. 252 S. Ferdinand Lundberg: D i e Reichen und d i e S u p e r r e i c h e n . M a c h t und A l l m a c h t des G e l d e s . A u s d e m A m e r i k a n . Ein

S o z i o l o g e und J o u r n a l i s t z e i c h n e t ein uns u n g e w o h n t e s B i l d v o n der „ h e r r s c h e n d e n K l a s s e " in den U S A . 551 S. Herbert Marcuse: Ideen zu e i n e r kritischen T h e o r i e der G e s e l l s c h a f t . 191 S. Hans-Otto Meissner: Der Kaiser schenkt mir F l o r i d a . D i e A b e n t e u e r des H e r m a n d o de S o t o . N a c h alten D o k u m e n t e n neu e r z ä h l t . Mit Fotos. Abenteuerlich-bunter Eroberungszug des S p a n i e r s d e S o t o . 233 S. Sidney C. Moody: Die Kennedys. T r i u m p h und T r a g ö d i e . D i e G e s c h i c h t e der Kennedys. Aus d e m A m e r i k a n . Bildt e x t b a n d . 213 S. Ronald Payne: Die i n d i s k r e t e K o n k u r renz. A u s d e m E n g l i s c h e n . Späher, S p i t z e l und S p i o n e in Industrie, W i r t s c h a f t und L a b o r . A u f k o m m e n , Entw i c k l u n g und B e k ä m p f u n g des G e h e i m v e r r a t s . 246 S. Herber! Pichler: D i e Mondlandung. Der M e n s c h h e i t g r ö ß t e s Abenteuer. M i t Fotos und A b b i l d u n g e n . 405 S. René Poirier: D i e 15 W e l t w u n d e r v o m b a b y l o n i s c h e n Turm zur Atomstadt. M i t A b b i l d u n g e n a u f T a f e l n und im Text. A u s d e m Französischen. 408 S. Hilde Spiel: Rückkehr aus W i e n . T a g e buch 1946. In T a g e b u c h a u f z e i c h n u n g e n berichtet d i e 1936 n a c h E n g l a n d e m i g r i e r t e K o r r e s p o n d e n t i n v o n einer 1946 u n t e r n o m m e n e n Reise in ihre H e i m a t s t a d t W i e n . 160 S. Heinrich Vormweg: H i e b und Stich. D e u t s c h e S a t i r e in 300 J a h r e n . A u s g e suchte Satiren und ironische Epig r a m m e mit z e i t k r i t i s c h e m C h a r a k t e r . 483 S. W o l f g a n g Zielke: S c h n e l l e r lesen — besser lesen. 5. A u f l a g e . D e r W e g zu rationelleren Lesemethoden durch S e l b s t t r a i n i n g . 204 S.

STADTBÜCHEREI,

Burggraben

3/1

A u s l e i h z e i t e n (täglich a u ß e r S a m s t a g ) : 9 bis 11 U h r 17 bis 19 U h r M i t t w o c h : zusätzlich

11 bis 13 U h r

Jugendbücherei tag):

außer Sams15 bis 18 U h r

(täglich

Notizen aus dem Stadtgeschehen 22. September: Im Z e i c h e n der partn e r s c h a f t l i c h e n B e z i e h u n g e n der S t a d t Innsbruck mit d e r f r a n z ö s i s c h e n Stadt G r e n o b l e steht d e r B e s u c h , den der Präsident des W i r t s c h a f t s f ö r d e r u n g s i n stitutes für das D e p a r t e m e n t Isére, J. L. S y l v a i n , und d e r Sekretär des V e r b a n d e s d e r P r o d u z e n t e n der F r a n zösischen A l p e n , P. E s t a g e r , der Tiroler H a n d e l s k a m m e r und B ü r g e r m e i s t e r Dr. L u g g e r a b s t a t t e n . Ihre U n t e r r e d u n g mil V e r t r e t e r n d e r Industrie und W i r t s c h a f t Tirols dient d e m k o n k r e t e n Z i e l , a u c h auf w i r t s c h a f t l i c h e r Ebene die K o n t a k t e z w i s c h e n d e n Städten G r e n o b l e u n d Innsbruck b z w . d e m D e p a r tement Isére und d e m L a n d Tirol zu vertiefen.

12

25. September: Im K u r h a u s Igls w i r d d e r Erste I n t e r n a t i o n a l e K o n g r e ß f ü r A n l a g e , Pflege und M a r k i e r u n g v o n S c h i p i s t e n e r ö f f n e t . In s e i n e r B e g r ü ß u n g s a n s p r a c h e an d i e m e h r als 300 T e i l n e h m e r w ü r d i g t Bürgermeister D o k tor L u g g e r die A n l i e g e n dieses K o n gresses. In einer W e l t z u n e h m e n d e r F r e i z e i t sei a u c h ein Z u n e h m e n des B r e i t e n - und S p i t z e n s p o r t e s zu verz e i c h n e n , d a s es n o t w e n d i g m a c h e , im S p o r t s t ä t t e n b a u den sich h e r a u s b i l d e n den internationalen Gesichtspunkten a l l g e m e i n R e c h n u n g zu t r a g e n und i n t e r n a t i o n a l e N o r m e n zu f i x i e r e n . A n dererseits d ü r f e dieses Bestreben nicht d a z u f ü h r e n , d a ß d i e Freiheit des M e n schen in d e r N a t u r e i n g e s c h r ä n k t o d e r

der Volkssport gegenüber dem sport vernachlässigt w e r d e .

Renn-

26. September: Der M i n i s t e r p r ä s i d e n t von Britisch-Kolumbien W . A. C. Bennef, d e r sich in B e g l e i t u n g des stellvertretenden Ministerpräsidenten und M i n i s t e r s für F r e m d e n v e r k e h r , R o l a n d W o r l e y , und des österreichischen G e neralkonsuls in Vancouver, John R. H e c h t , in Innsbruck a u f h ä l t , informiert sich im Rathaus a u s f ü h r l i c h über d i e im Z u s a m m e n h a n g mit d e r D u r c h führung der O l y m p i s c h e n Winterspiele v o n der S t a d t g e m e i n d e übernommenen A u f g a b e n . Sein b e s o n d e r e s A u g e n merk gilt der F i n a n z i e r u n g , d e n A u s w i r k u n g e n d e r S p i e l e a u f den F r e m d e n v e r k e h r und den f i n a n z i e l l e n V o r /


aussetzungen, die für f r e m d e n v e r k e h r s -

Innsbruck

fördernde

mit

insgesamt rund

4.000

ten

finanziert

feiert

Maßnahmen

in

Innsbruck

und Tirol bestehen. Bekanntlich sich

die

kanadische

Stadt

für d a s J a h r 1976 u m d i e der

möchte

Vancouver

Durchführung

Olympischen Winterspiele

bewer-

ben. 26.

September: A u f

meinderätlichen

Einladung des

ge-

Kulturausschusses un-

serer Stadt weilen

Mitglieder

turausschusses

Stadt A u g s b u r g

der

des

Kulzu

Innsbruck

Dir. H a i d l , d e m

mann-Stellvertreter, Kaiser,

und

hörenden

den

Frau

dem

Ob-

Gemeinderat

Ausschuß

Gemeinderäten

ange-

herzlich

über

der Tätigkeit Einrichtung

Direktor

daß

die

für die M a x i m i l i a n a u s s t e l l u n g im haus

erster

Zeug-

September in

Gemeinsam

mit

dem

L a n d Tirol gibt die Stadt Innsbruck die

Teilnehmer

renz

der

an

der

österreichischen

Kinder-

f r e u n d e , d i e d i e s m a l in I n n s b r u c k einen

Empfang, bei

meister

Dir.

für

Bundeskonfe-

dem

Obenfeldner

tagt,

res

Ansteigen

der

menheißt.

Stadt

Die

für

bereits

die

dazu

gruppen, Winter

die

in

für

Innsbruck

unterzubringen

Städtebund

Fachausschuß

tung

und

der

so gelte

Stadt

auch

Innsbruck

das

dieser

Bedeu-

Interesse Konferenz

und ihrem Ergebnis. 29.

September:

renz

im

In

Neubau

versammelt

einer

und

anberaumten

städtischen

Gäste

auch

Vertreter

Dr.

munalen

aus

für

Vorle-

Univ. Prof.

Dekan der Fabereits

Inskription

werden

ein

gro-

besteht, Hörern

geplanten

7,

deren

26

Vor-

stände sich anläßlich der Pressekonfekurz

vorstellen,

Studienbetrieb

im

November

aufnehmen.

Mit

dierende 2.

November:

komSena-

tor Univ. Prof. Dr. L a c k n e r SJ schildert

Fakultät anstalt

Innsbruck

und

überrascht, von

Gasser

von

Hirtenbrief,

Projektes

ge-

hat

daß

die

selbe

Sitzung

rat

Dr.

Knoll

Dr. Herbert wünschte die

der

Einführung

sich n a c h

stungen sehr 18.

in d i e

Leobener

geder-

Gäste

Besichtigungsfahrten

Stadtbereich

der

die

Aufgaben,

Stadtführung

sind. Die

den

Vize-

Magistratsdirektor

Innsbrucker

zeigen durch

und

geben den Gästen

zeit gestellt

Funk-

aufzunehmen.

Dir. O b e n f e l d n e r , Stadt-

von

den

Stadtgemeinde

Lei-

Innsbruck

beeindruckt. Oktober:

Innsbruck

Jugendherberge und

von

in

zwei

werden

soll.

schluß

des

der

in

soll eine

bekommen,

200 Betten wird

neue

die

eine

haben

wird

Bauabschnitten Dies

in

errichtet

einem

Be-

Bundesvorstandes

des

Jugendherbergswer-

Hinterstoder

unter

Vorsitz

des L A b g . Direktor M a r k u s Bittner tagt, festgehalten.

Der

erste

Bauabschnitt

wird der Sicherstellung der reinen herbergung

dienen, die

im

Be-

zweiten

Bau-

zusätzlichen

Frei-

zum

Stadt

mehrerer

für

burg, M a i n z und

nach

13.

November:

„wohl

der

Mortier

der

Gebärer-

frühe derart

die

und

Ernte

Schwarz-

den

nun

be-

Äckern

im

der

großen

ein

Konzil

wünschenswert,

vor

seiner

nach

Rom

einen

davon ja

Vin/en/

erläßt

handelt,

notwendig

ein

sonntägliche

werden

in

Fontaine,

gehört

wor-

Durchreise

nach

Redoutensaal

s c h e s K o n z e r t , d . h., e i n

16.

zusammenhän-

Betstunden

Jahrhunderts

bis

in d e r

November:

Gottesackers

zu

ihrer

des

reichen

Gegenwart. Schließung

hinter

der

des

alten

Spitalskirche

(heute A d o l f - P i c h l e r - P l a t z ) . 20.

N o v e m b e r : Im

Ferdinandeum

wird

geschaf-

fene Bild „Speckbacher und sein S o h n " ausgestellt. 25. N o v e m b e r : E r d b e b e n u m 3 . 4 5 Einem

all-

von

der

ist,

abge-

Musik

bescheidenen Tonstücken

Entfaltung 15.

zu

historisch-chronologi-

gendes Bild der Entwicklung der

wie

Inns-

Luxem-

Klavier-Vir-

je in I n n s b r u c k

Innsbruck

Innsbruck

de

bedeutendste

München

Fürstbischof

Brixen der

und

Rom reisen-

Bombay.

die

Bauern

auf

bruck

der

Aufenthalt

Medizinischen

zugefrorenen

rot,

Bereich

halten, um den Beistand des hl. Geistes z u e r f l e h e n . In d e r F o l g e A n k u n f t

d e n ist", gibt auf

g e m e i n e s K o n z i l sei. Für d i e D a u e r im

bürgermeister

des

noch

Rüben

Kirchenversammlung

allein

sich

unerwartet

8. O k t o b e r : D i e B a u s p a r k a s s e W ü s t e n die

Kontakt

Lei-

vertraut

das von Franz von Defregger

November:

Abreise

wurden.

den

dun, P a d e r b o r n , Seckau, Trier,

haben.

s o r s D r . L u d w i g H ö r b s t , in d e s s e n R e k Schritte

Der

und

toratsjahr

entscheidenden

nach

(Heidekorn)

stehen 8.

tan

tionären

tuose, der der

Überstellung

Kartoffeln,

würdigt insbesondere auch die LeistunUniversitätsprofes-

haben

hiesigen

November:

g e n des Innsbrucker

des

mit

zu m a c h e n u n d mit d e n ö r t l i c h e n

von den

plenten

Verwirklichung

sich

Innsbruck

vorgesehen.

fordert.

schneiten

einer

Aus

der

die

mühen um das Zustandekommen

zur

um

Stadt

d e r Bischöfe, so des K a r d i n a l s S c h w a r -

aus Trient

das schon sehr weit zurückliegende Be-

die

ein,

der

z e n b e r g , der Bischöfe von N a n c y , V e r -

Landtages erfährt der „Bote", daß Eröffnung

Winteranfang

aufnehmen.

in

stungen

sind

inskribiert.

aus der Philosophischen Fakultät

Fakultät

z u e i n e m B e s u c h in d e r T i r o l e r L a n d e s -

abschnitt

d i e n e u e M e d i z i n i s c h e F a k u l t ä t 30 Stu-

2.

Technischen

Ge-

treffen

und

2. N o v e m b e r : B i s d a t o

ihnen sollen auch 5 Lehrbeauftragte, die Tätigkeit

des

Leoben

Jahresmitgliedsbeitrag

werden drei G u l d e n festgesetzt.

lasse. V o n d e n

Mandatare

Mitglieder Stadt

zeiträume

Deut-

Ar-

zur

Die der

und

ver-

des

Bauingenieurwesen und

Interesse

ihre

Sektion

schen Alpenvereines für Innsbruck

Lehrkanzeln

men,

der

Umgebung. Als

fest, d a ß

Oktober:

meinderates

Ver-

Bergfreunde

der

das eine ansehnliche Zahl von

den

Gründung

Ferdinandeum

Fa-

k u l t ä t , stellt

renz

Im

Rahmen

bekanntgegeben.

erwarten

zur

November:

errichteten

Universität

Dr. Fritz C h m e l k a , der ßes

wird

vorgesehene

sungsbeginn an dieser im Innsbrucker

öf-

Innsbruck vor hundert Jahren

Wall1.

kultät

Köln

Kon-

der

Lugger s a m m e l t sich eine A n z a h l

chitektur

Rech-

Gemeinschaftsstelle für

der

teilnehmen,

November

als

des

n u n g s h o f e s , ein R e p r ä s e n t a n t d e r k o m -

von

3.

Ta-

Kontrollämter

ein

Land für

34.

Fachbeamten

mit einer R e i h e f ü h r e n d e r B e a m t e r Stadt

17.

kes,

Tage

Abwicklung

der politischen

österreichischen

zwei

Lugger

Innsbruck

Pressekonfe-

Bürgermeister

und

im

Dr.

fentlichen V e r w a l t u n g und für die Ver-

auf

Technischen Fa-

kultät, an der L a n d e s h a u p t m a n n nöfer

sich

die

Sitzungssaal des Landhauses zu seiner

waltungsvereinfachung

der

für

österreichischen

der

für

für

Kapazität

jede

seien

mehr Frem-

werden.

der

ausschlaggebender

nicht

weitervermittelt

gung, an der neben den

von

haben

andere

sagt

Vizebürgermeister,

AnmelÜbersee-

selbst

der Erziehung und der S c h u l e , so Stadt

weite-

bevorstehenden

Tirols

im

Kindes,

daß

sind, an

denverkehrsorte

um

Prozent

Uberseetourismus

den

Der

willkom-

24

Wintersaison

Oktober:

des

in

Voi

Steigerung

geführt,

Kontrollämter

Innsbruck

Probleme

dem

zahlreichen

16.

im

Festakt

vorliegende

rund

des Die

die

renzteilnehmer aus g a n z Österreich Namen

um

VizebürgerKonfe-

und

b r a c h t e . D a b e i ist v o r a l l e m e i n

dungen

September:

Vize-

Maier

eben

eine

Igls

trollämter

hin.

An

Landeskontrollämter

und weist auf die Bedeutung der

antwortung

der

der

Bürgermeister

begrüßt im N a m e n der Stadt

in

1969 g e g e n ü b e r

in

Vertreter

hauptstadt

Die

Innsbruck

19,

die

teilnehmen.

gemeinnützi-

für

Inns-

27.

gegen-

der

schen den Städten A u g s b u r g und

aufzunehmen.

Das

den M o n a t September ergibt, daß

festzustellen.

Kontakte

5.000

Ausdruck.

zwi-

engere

dafür

des

Innsbruck

dieser

bei

Tirol.

Obenfeldner, beim

waren,

bruck

Anlaß

Rum

Auswertung der Nächtigungsziffern

rund

Vorbereitungen

darauf,

in

Direktor

Oktober:

jähr

weist

in

kommt

bürgermeister,

be-

Dir. H a i d l

Wohneinhei-

Wesenheit d e r b e i d e n I n n s b r u c k e r

ver-

grüßt werden. Stadtrat

Stadt

gen

10.

schusses, Stadtrat

Liegenschaften

Fertigstellung

der

Obmann

Kulturaus-

hat,

die

Interesse

Rum zum

Innsbrucker

993

Wüstenrot-Eigenheimes

e i n e m B e s u c h in I n n s b r u c k , w o sie v o m des

bisher

ersten

schwächeren

unterirdischem

folgen

terungen Dauer.

unmittelbar von

Stoß,

Getöse

der

begleitet

heftige

mehreren

Uhr.

Erschüt-

Sekunden W . E.

13


Der K r ä u t e r t u r m - Strafvollzugsanstalt von einst Stadtkundlicher

Beitrag v o n M a n f r e d

Beim „ Z i e g e l s t a d e l " geht eine m o d e r n e S t r a f v o l l zugsanstalt d e r Fertigstellung e n t g e g e n . Dieser U m stand legt es n a h e , einen kurzen Rückblick auf die G e s c h i c h t e d e r Innsbrucker S t r a f v o l l z u g s a n s t a l t v o n einst des Kräuterturins zu w e r f e n . Der U r s p r u n g des Kräuterturms geht in das 13. Jahrhundert, d a s J a h r h u n d e r t d e r S t a d t g r ü n d u n g Innsbrucks, zurück. D a m a l s bereits schützte er die N c r d W e s t - E c k e d e r S t a d t m a u e r . A l b r e c h t Dürer hat 1494 eine Stadtansicht Innsbrucks g e s c h a f f e n , auf der a u c h d e r K r ä u t e r t u r m deutlich zu sehen ist. Seine jüngsten D a r s t e l l u n g e n aus d e r 2. H ä l f t e des 19. J a h r hunderts stammen v o n Josef G r ö b e r und entstanden kurz v o r d e m A b b r u c h des Turmes im J a h r e 1890 (vgl. n e b e n s t e h e n d e A b b i l d u n g ) . W e n n m a n die b a u l i c h e n V e r ä n d e r u n g e n einbezieht, die im Laufe der Zeit unter E r z h e r z o g F e r d i n a n d II., E r z h e r z o g i n C l a u d i a v o n M e d i c i und K a i s e r Franz I. d u r c h g e f ü h r t w o r d e n s i n d , z e i g e n der Kräuterturm und das ihm a n g e s c h l o s s e n e Kräuterhans f o l g e n d e n A u f b a u : Erdgeschoß und 1. Stock des K r ä u t e r h a u s e s ( P f a r r p l a t z N r . 4) dienten als S p e i c h e r f ü r den H o f — d a h e r w o h l auch d e r N a m e im 2. Stock reihten sich die K e r k e r z e l l e n des „ K o r r e n t g a n g e s " mit ihren w i n z i g e n Schublöchern und „Fensterscheiben" aus geöltem P a p i e r . Im 3. Stock b e f a n d e n sich die D i e n s t w o h n u n g e n des Kerkermeisters und seiner vier G e h i l f e n , seit d e m 17. J a h r h u n d e r t d a s „ B ü r g e r s t ü b e l e " f ü r die O b e r schicht d e r H ä f t l i n g e , d i e H a u s k a p e l l e u n d d a s K e r n stück eines d a m a l i g e n Gefängnisses, die F o l t e r k a m mer. In ihr l a g e n a l l e jene W e r k z e u g e g r i f f b e r e i t , deren b l o ß e r A n b l i c k , d i e „ t e r r i t i o " , d. h. „ A b s c h r e k k u n g " , schon eine V o r s t u f e d e r Folterung w a r . D e r e i n z i g e Z u g a n g v o m Kräuterhaus z u m Kräuterturm lag bis um d a s J a h r 1800 im 2. Stock. Im K r ä u t e r t u r m w a r e n im 3. und 4. Stock Z e l l e n untergebracht. Ein rundes Loch im Fußboden des 2. Stockes eröffnete den Z u g a n g z u m V e r l i e s , w e l c h e s d e n 1. Stock und das Erdgeschoß 'umfaßte und nur g e g e n den Inn hin eine s c h m a l e Lücke als Luft- und Lichtquelle aufw i e s . Durch dieses „ F a l l o c h " w u r d e n d i e Unglücklichen in die g r a u e n e r r e g e n d e Tiefe a b g e s e i l t , durch e b e n dieses Loch w u r d e n W a s s e r und Brot f ü r d e n jenigen a b g e s e i l t , der, umschlossen v o n e i n e i n h a l b M e t e r d i c k e n M a u e r n , im tür- und fensterlosen V e r lies a n Fuß-, H a n d - u n d H a l s e i s e n gelegt w a r . Unentr i n n b a r rückte d e r T a g des Verhörs, d e r V e r h a n d l u n g , der V e r k ü n d u n g des Urteils und 'seiner V o l l streckung im kleinen H o f des Kräuterturms heran.

>pruqsuu|

0309

>pnjqsuu|

3josßunuioi.psjg

q q «J

}LUD}SodsßD|-I9A

Woditschka

A l s letzter V e r b r e c h e r ging hier ein M u t t e r m ö r d e r am 18. A p r i l 1879 diesem Ende entgegen. Die hier h e r r s c h e n d e n Zustände lassen sich aus d e n z a h l r e i c h e n K l a g e n e r a h n e n , von denen einige uns ü b e r l i e f e r t sind. 1621 mehren sich die K l a g e n über zu g e r i n g e „ A t z u n g " . U m 1630 w i r d K l a g e e r h o b e n , das T u r m d a c h biete nicht genügend Schutz g e g e n die W i t t e r u n g . 1665 b e k l a g t sich der Landrichter v o n S e n n e n b u r g , er könne einen gewissen Balthasar Baur zu keinem Geständnis eines M o r d e s b r i n g e n , d a d i e hiefür nötigen F o l t e r w e r k z e u g e nicht i n s t a n d g e h a l ten seien. U m 1750 klagt die Pfarrgeistlichkeit v o n St. J a k o b sehr d a r ü b e r , d a ß die Gottesdienste durch die S c h r e i e d e r G e f o l t e r t e n gestört w ü r d e n . Die Schreie und a l l e a n d e r e n K l a g e n sind verstummt — sie g e h ö r e n d e r düsteren G e s c h i c h t e des e h e m a l i gen Kräuterturmes a n .

Ansicht des Kräuterturms und des Kräuterhauses nach einem A q u a r e l l von Josef Gröber. (Foto Woditschka.)

Amtsblatt Innsbruck  

Ausgabe November 1969

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you