IN MÜNCHEN - Stadtleben, Kultur und Programm von 1.12. bis 31.12.2021

Page 1

Nur mit Ticketbuchung Online www.versicherungskammer-kulturstiftung.de KUNSTFOYER Maximilianstraße 53 · München Tägl. 9:30 – 18:45 Uhr · Eintritt frei geschl. am 24.12. /25.12. /31.12.2021

15.12.2021–13.3.2022


Ausschnitt aus: John Heartfield, Krieg und Leichen – Die letzte Hoffnung der Reichen, Doppelseite aus der Arbeiter-Illustrierte Zeitung, 1932, Nr. 18 | © The Heartfield Community of Heirs / VG Bild-Kunst, Bonn 2021

JOHN HEARTFIELD

2.12.2127.2.22 FOTOGRAFIE PLUS DYNAMIT

Di – So, 10 –19 Uhr Eintritt frei, nsdoku.de

#JohnHeartfield #PhotoPlusDynamit


Inhalt Heft 12/2021

Liebe Leser*innen, kommt es Ihnen auch so vor als wären Sie in einer Corona-Zeitschleife gefangen? Und wieder sind im öffentlichen Leben vor allem Kultur und Gastronomie die Leidtragenden. Wie unser Autor Franz Furtner diesen „Lockdown durch die Hintertür“ sieht, lesen sie auf den nächsten Seiten. Ebenso, wo es trotz

STADTLEBEN

4

Absage der Weihnachtsmärkte vielleicht doch noch Glühwein & Co. gibt. Einen Ausflug nach

DIVERSES

16

KINO

18

10) und was Serge Dorny, der neue Chef der

THEATER

22

Bayerischen Staatsoper, zu sagen hat, finden

KABARETT

22

sie ebenfalls bei uns (Ortsgespräch, S. 14).

KUNST

31

ACHTUNG: Alle Termine für Theater, Kaba-

LITERATUR

44

rett, Kino, Lesungen und Konzerte unter

RAUS AUS MÜNCHEN 46 TIPPS FÜR KIDS

50

MUSIK

52

IMPRESSUM

66

Italien machen wir bei Essen & Trinken (S.

Vorbehalt – Stand war der Redaktionsschluss. Wir bitten deshalb um Verständnis, da einige Veranstaltungen abgesagt oder verschoben werden, trotz strengster 2G+-Regelungen, wie sie von den Veranstaltern wohl vorbildlich umgesetzt werden. Wir halten Sie auf

ANZEIGENRUBRIKEN:

dem Laufenden auf www.in-muenchen.de.

BILDUNG

40

Bleiben Sie gesund! Eine schöne Advents-

BEWUSST LEBEN

42

zeit wünscht Ihnen

Ihre Redaktion


Stadtleben Tipps

Und wieder die Kultur… Ärgerlich: Erneut ist die Kultur der Leidtragende der Corona-Politik KUNSTFOYER

Ragnar Alexsson

© Wilfried Hösl

Das Kunstfoyer präsentiert die Fotoausstellung Where The World Is Melting

Eines der wenigen Häuser, das im Dezember Programm machen kann: DIE BAYRISCHE STAATSOPER

J

etzt sitzen wir wieder da, auf der heimischen Aus der Scene liegen somit einfach am meisten Couch. Diesmal auf eine komische halb- Daten vor. Die aus der Luca-App abzulesende erzwungene Art. „Es gibt schon kulturelle Zahl der Ansteckungen im Nachtleben ist also Events, aber es wäre wirklich viel besser, nicht relativ, sondern lediglich in ihrer Gesamtwenn sie da nicht hingehen“, so die Botschaften heit am höchsten. Der Soziologe nennt das eine aus den Ministerien leicht süffisant zusammen- Scheinkorrelation. Aus vorhandenen, nicht regefasst. Um das sicherzustellen, gilt die Rege- präsentativen Daten werden falsche Schlüsse gelung zur maximalen 25 Prozent-Auslastung im zogen. Die Regierung Söder nutzt das leider nur Zuschauerraum. Die Botschaft an die Veranstal- zu gern aus und schiebt den schwarzen Peter eitenden ist also: „Ihr dürft noch, aber ihr seht ner Szene zu, die der (CSU-)Kernwählerschaft selbst, dass das nicht mehr wirtschaftlich durch- ohnehin nicht sonderlich am Herzen liegen dürfführbar ist. Zumachen wär doch auch ´ne Opti- te. Das sei hier behauptet, ohne es mit sozioloon.“ Wieder mal ist also die Live-Kultur mit all gischen Studien zu belegen. Das Portal Clubcomihren Institutionen, Theatern, großen mission schreibt dazu: „Dass eine PresHäusern, kleinen Kaschemmen, semitteilung der Luca App so leicht Konzertbühnen, Off-Locations von der fehlenden Impfbereitund Veranstaltungsreihen, schaft in Teilen der Bevölkeden Mimen, Musiker*innen, rung ablenken kann, ist entStage-hands, kurz denen, täuschend.“ Wir stimmen die all das auf und hinter zu. Das alles bedeutet den Bühnen erst möglich nicht, dass es aktuell vermachen, die Leidtragennünftig wäre, die Clubs ofde. Und natürlich auch fen zu lassen, der absoluwir Interessierte, die wir te Sündenbockstatus, den uns gerne vor der Bühne man ihnen zuschreiben sitzend begeistern lassen will, ist aber definitv nicht wollten. Das Gemeine: Was gerechtfertigt. Besonders wenn bei den bisherigen Lockdowns man beachtet, dass bereits Annoch Vermutung war, ist inzwischen fang Oktober als das Nachtleben öfftraurige, enervierende Genen durfte, einige ClubAuf absehbare Zeit sind Clubs, Discos wissheit. Kultur fungiert betreiber direkt 2G forderund Bars wieder geschlossen. trotz anderer Datenlage ten und Zahlen ver -öffent und leichter Durchführbarkeit von Sicherheitsabständen etc. als Sündenbock der Politik. Beispiel Nachtkultur: Aktuell kursiert in der Presse die Meldung „Clubs sind Corona-Hotspots“. Das habe man anhand einer Auswertung von Daten aus der Luca-App erkannt. Leider ist sehr leicht nachzuvollziehen, dass in den Clubs und Bars die Check-In-Modalitäten schlichtweg besonders konsequent durchgeführt wurden. Ja, hier ist eine Registrierung, anders als bspw. im Einzelhandel sogar Pflicht. 4

lichten, die belegten, dass die Impfquote unter den registrierten Be sucher*innen bei ca. 80 Prozent und somit weit über dem bundesdeutschen und bayrischen Durchschnitt lag. Und jetzt? Ring frei für die Diskussion, die Schlacht, den Grabenkampf, ob die ungetesteten Geimpften oder die Ungeimpften die Pandemietreiber sind… Nein, lieber nicht. Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr, liebe Leser*innen!

f r a n z f u rt n e r

– Seit über 40 Jahren fotografiert Ragnar Axelsson Menschen, Tiere und Landschaften in den entlegensten Regionen Grönlands, Islands und Sibiriens. In schlichten Schwarz-Weiß-Bildern fängt er die elementare menschliche Erfahrung in der Natur am Rande der bewohnbaren Welt ein. Axelsson macht die außergewöhnlichen Beziehungen zwischen Menschen, Tieren und Orten in der Arktis und ihrer extremen Umwelt sichtbar – Beziehungen, die sich aufgrund des beispiellosen Klimawandels auf tiefgreifende und komplexe Weise ändern. Nun sind in einer Retrospektive im Kunstfoyer der Versicherungskammer Kulturstiftung Arbeiten aus den Serien „Faces of the North“, „Glacier“, „Last Days of the Arctic“ und „Arctic Heroes“ zu sehen. Kunstfoyer, Maximilianstraße 53, 15.12 bis 13.3, täglich 9.30 bis 18.45 Uhr

Bei unserem IN MÜNCHENAdventskalender haben Leser*innen noch bis 24. Dezember die Chance wertvolle Preise zu gewinnen, unter anderem Bio-Christbäume, Hotelübernachtungen für ein Wochenende in Tirol, kulinarische Schmankerl von Käfer und Knuspr, Premium Packages für das Mathäser Kino, Glühwein-E-Kutschen-Fahrt von den Pedalhelden oder ein Package für die Eisstockbahn im Nockherberg-Biergarten … Einfach mitmachen unter www.in-muenchen.de


Bell’Arte Mittwoch 26.1.22  20 Uhr Evgeny Kissin Klavier

Montag 31.1.22  20 Uhr

Nemanja Radulović Violine

Isarphilharmonie

Mittwoch 23.2.22  20 Uhr

Sonntag 20.3.22  19 Uhr

Dr. Eckart von Hirschhausen Klaus Doldinger & die Münchner Symphoniker & Passport Samstag 12.3.22  20 Uhr Fazil Say Klavier

Donnerstag 7.4.22  20 Uhr

Mozarteumorchester Salzburg Chamber Orchestra of Europe Herman vanVeen Andrew Manze Leitung Sir Roger Norrington Leitung Samstag 14.5.22  20 Uhr Sonntag 13.2.22  19 Uhr

Helmut Lotti

Dienstag 15.3.22  20 Uhr

Till Brönner

& The Golden Symphonic Orchestra & septet

Pat Metheny

Dienstag 31.5.22  20 Uhr

Bamberger Symphoniker Jakúb Hrůša Leitung

Richard Wagner: „Der Ring ohne Worte“ Dienstag 12.7.22  20 Uhr

Pink Martini

Sonntag 31.7.22  19 Uhr

Iggy Pop

Sonntag  22.5.22  19 Uhr Zusatzkonzert! Dienstag 8.11.22  20 Uhr

Jamie Cullum

Tommy Emmanuel

Rudolf Buchbinder

spielt sämtliche Klaviersonaten von Beethoven im Prinzregententheater So 27.2., 11 Uhr · Do 24.3., 20 Uhr · So 8.5., 11 Uhr · So 27.11., 11 Uhr · So 11.12., 11 Uhr

Prinzregententheater & Herkulessaal Fr 10.12.21 20 Uhr Prinzregententheater Mo 10.1.22  20 Uhr  Prinzregententheater Fr 18.2.22  20 Uhr  Prinzregententheater Arcadi Volodos Klavier Fazil Say Klavier Andreas Ottensamer Klarinette José Gallardo Klavier So 12.12.21  11 Uhr  Prinzregententheater So 20.2.22 11 Uhr Prinzregententheater Sa 15.1.22  20 Uhr  Prinzregententheater Ivan Bessonov Klavier Nikolai Tokarev Klavier Münchener Kammerorchester Martin Schmitt piano & vocal Kammerorchester der

So 3.4.22 11 Uhr Prinzregententheater Lucas Debargue Klavier

Mi 15.12.21  20 Uhr  Prinzregententheater Fr 28.1.22  20 Uhr  Prinzregententheater Fr 25.2.22  20 Uhr  Prinzregententheater J. S. Bach Kantaten Nr. I – III & VI Julia Fischer Violine Quadro Nuevo & Alexander Sitkovetsky Violine Weihnachtsoratorium Arcis-Vocalisten Nils Mönkemeyer Viola Prof. Harald Lesch Barockorchester »L’Arpa festante« Benjamin Nyffenegger Violoncello So 20.3.22 11 Uhr Prinzregententheater & Solisten · Thomas Gropper Leitung So 23.1.22  11 Uhr  Prinzregententheater Igor Levit Klavier Fr 17.12.21  20 Uhr  Prinzregententheater Vivaldi »Vier Jahreszeiten« Weihnachten mit Fr 25.3.22  20 Uhr  Prinzregententheater Kammerorchester der »Sieben-Stimmen-Weltwunder« Senta Berger Münchner Philharmoniker

Fr 8.4.22  20 Uhr  Prinzregententheater

Münchner Philharmoniker

Orchester »Hofkapelle München« Lorenz Nasturica-Herschcowici

Naturally 7

Luise Kinseher

Violine & Leitung So 27.3.22 11 Uhr Prinzregententheater So 30.1.22  11 Uhr  Prinzregententheater Claire Huangci Klavier Kit Armstrong Klavier Münchener Kammerorchester

Fr 31.12.21 Silvester  20 Uhr  Herkulessaal

Mo 7.2.22  20 Uhr  Prinzregententheater of Great Ukulele Orchestra Britain

Mi 22.12.21  20 Uhr  Prinzregententheater

& der Tölzer Knabenchor

Blechschaden mit Bob Ross

Mi 30.3.22 20 Uhr Herkulessaal Daniil Trifonov Klavier

Kammerorchester der Münchner Philharmoniker

Do 7.4.22  20 Uhr  Prinzregententheater

Kinga Glyk & band

Jan Garbarek & band

Sa 30.4.22  20 Uhr  Prinzregententheater

Vicente Amigo & band

Fr 6.5.22  20 Uhr  Prinzregententheater

Carminho & band

Mi 11.5.22 20 Uhr Prinzregententheater

Klaus Maria Brandauer

„Aus den Erinnerungen von Luis Buñuel“ So 15.5.22  11 Uhr  Prinzregententheater Xavier de Maistre Harfe

Münchener Kammerorchester

So 22.5.22  15.30 Uhr Prinzregententheater

Die 12 Cellisten

der Berliner Philharmoniker

Ab sofort platzgenaue Buchung: www.bellarte-muenchen.de


Stadtleben

GLÜHWEIN & CO.

München glüht und glitzert nur ein wenig Auch im zweiten Corona-Winter finden keine Weihnachtsmärkte statt – hier ein paar alternative Anlaufstellen für Glühwein und Co.

D

ie Weihnachtsmärkte sind wegen der Corona-Pan demie erneut abgesagt worden. Wenigstens dürfen wohl private Mini-Märkte oder auch Glühweinstände, die zu einem bestehenden Gastronomie-

Hoffentlich ist jetzt niemandem die Lust auf Glühwein und Plätzchen vergangen. Wir haben auf jeden Fall ein paar schöne Orte zusammengesucht, die die kalte Winterszeit versüßen.

Viertel und der Umgebung. Daneben gibt’s natürlich Livekonzerte im kleinen Zirkuszelt, Workshops, Lesungen und Feuershows. Café Gans am Wasser, Siegenburgerstr. 43 (im Westpark), 26.11.-19.12., Fr 16-22 Uhr, Sa/So 11-22 Uhr

Winterhof im Café Kranich

betrieb gehören, trotz der aktuell grassierenden vierten Welle öffnen, wenn auch nur bis zur aktuellen Sperrstunde (22 Uhr) und unter strengen 2G-Bestimmungen. Zugang haben also nur nachweislich vollständig Geimpfte oder innerhalb des letzten halben Jahres Genesene. Mancherorts ist zusätzlich ein aktueller Schnell-test vorzuweisen. Außerdem herrscht eine FFP2-Maskenpflicht. So der Stand der Dinge in Sachen Regularien bei Redaktionsschluss.

6

Versteckt im Innenhof: Glühwein-Oase im CAFÉ GUGLHUPF

man gerne auch Marshmallows mit den Kindern grillen darf. Isaralm, Nithartstr. 8, 13.11.18.12., Sa 16-22 Uhr

Winterzauber im Westend Vor der Kongress Bar am alten Messegelände im Westend geht’s in der Adventszeit von Mittwoch bis Samstag zumindest ein wenig festlich zu. Der Außenbereich ist mit Lichterketten dekoriert und mit Feuerschalen und Heizpilzen ausgestattet, um Väterchen Frost die Stirn zu bieten. Dazu gibt’s wärmende Getränke (Glühwein, Hot Caipi und mehr) sowie ein paar Speisen (Kaiserschmarrn, Gulaschsuppe und Flammkuchen) für den kleinen Hunger zwischendurch. Wer das kulinarische Angebot lieber zu Hause genießen möchte: Das Ganze

Wäre ja auch zu schade, wenn die schöne, windgeschützte Innenhofterrasse des Café Kranich im Winter verwaist geblieben wäre. Die Gäste können also im Winterhof mit heißen oder auchkalten Getränken aufs Mondscheinexpress Christkind anstoßen. Zum Gauim MINNA THIEL menschmaus darf Begleitmusik nicht fehlen, sie changiert täglich zwischen elektronischen Sonntagsgefühl-Gewohnheiten Winterzauber im Café Gans und Hip-Hop-Klängen. am Wasser Café Kranich, Sonnenstr. 19, Eingebettet in die wundervolle 25.11.-23.12., tägl. ab 16 Uhr Winterlandschaft des WestGlühwein-Oase im parks liegt ein verträumter Ort Café Guglhupf am Ufer des Mollsees, das Café Gans am Wasser. Winterzauber Wem der Einkaufsrummel auf nennt sich dort der kleine dem Marienplatz zu viel ist, der Markt, der an den vier Advents- geht einfach ein paar Meter weiwochenenden mit einem Kul- ter in die Kaufingerstraße in turprogramm aufwartet. In der den Innenhof neben dem KaufJurte ist zusätzlich ein Hand- hof. Dort wartet die versteckte werksmarkt aufgebaut mit wö- Glühwein-Oase, die ihren Nachentlich wechselnden Ständen men nicht ganz umsonst trägt – für kleine Betriebe aus dem nicht völlig überlaufen und mit viel Wohlfühlcharme ausge stattet. Neben dem Heißgetränk-Klassiker gibt’s hier auch Glühbier in mehreren Geschmacksrichtungen. Neu ist dieses Jahr die Winter-Lounge mit kleiner Almhütte auf der gibt’s auch zum Mitnehmen. Kongress Bar, Theresienhöhe Dachterrasse. Café Guglhupf, Kaufinger Str. 15, 24.11.-23.12., Mi-Sa ab 17 Uhr 5, 13.11.-9.1., tägl. ab 16 Uhr

Giesinger Winternächte

Nachtkindlmarkt im Lucky Who

An den Samstagen vor Weihnachten lädt die Isar Alm in der Kleingartenanlage an der Nithartstraße zu den Giesinger Winternächten. Heiße Töpfe mit Yeti-Winzerglühwein und Hygge-Punsch warten schon auf verfrorene Abnehmer. Warm wird einem alternativ aber auch beim Eisstockschießen oder am Lagerfeuer, wo

Zum insgesamt dritten Mal treffen sich die Kinder der Nacht immer von Donnerstag bis Samstag im Innenhof des Lucky Who und grooven sich zum funky Sound der Resident-DJs ein wenig warm. Sehr lecker schmeckt auf jeden Fall der biodynamische Glühwein (weiß oder rosé), der mit Beeren und Honig verfeinert wird. Neu ist diesmal eine

Hütte mit heißen Lillet-Drinks. Zum Essen gibt’s Crêpes in verschiedenen Variationen. Lucky Who, Briennerstr. 14, 18.11.-18.12., Do-Sa ab 18 Uhr

Mondscheinexpress im Minna Thiel Mitten im Kunstareal auf der grünen (oder dann womöglich weißen) Wiese zieht das festlich dekorierte Minna Thiel mit seinem Schienenwagen, dem Zirkuszelt und dem Schiffscontainer die Outdoorfans ohne größeres Kälteempfinden geradezu magisch an. Zum schmackhaften Bio-Glühwein und zu den duftenden Leckereien gibt’s täglich ein Kulturprogramm mit Lesungen und Konzerten bei freiem Eintritt. Minna Thiel, Bernd-EichingerPlatz 1, 27.11.-27.12., Mo-Fr 1622 Uhr, Sa 14-22, So 13-22 Uhr

Stimmungsvolle Atmosphäre mit tollem Ausblick: H’UGO’S ROOFTOP

Winter Wonderland – H’ugo’s Rooftop Szenewirt Ugo Crocamo und sein H’ugo’s-Team steigen wieder mal dem Oberpollinger aufs Dach und bringen etwas Skiurlaubsfeeling mitten in die Stadt. Prickelnde und wärmende Getränke, stimmungsvolle Atmosphäre mit einem tollen Ausblick, leckere Schmankerl und die bekannten Alpen-Chalets erwarten die Gäste. Winter Wonderland im Oberpollinger, Neuhauser Str. 18, 16.11.-8.1., Mo-Sa 11.30-20 Uhr

a l e x w u l kow


IHR LIEBLINGSPLATZ UNTER DEM BAUM Gutscheine & Geschenk-Abos für das schönste musikalische Unterhaltungstheater Münchens +49 (0)89 2185 1960 I www.gaertnerplatztheater.de/schenken


Stadtleben Tipps

KUNSTSUPERMARKT

Originale günstig kaufen HEIM + HANDWERK

Wohnträume werden wahr Vom 1. bis 5. Dezember gibt es auf dem Messegelände München bei der Heim+Handwerk alles für die eigenen vier Wände Heim+Handwerk findet das Messepublikum ein großes Angebot individueller Einrichtungslösungen von Handwerksunternehmen und Experten aus der Region, um die eigenen vier Wände noch schöner zu gestalten. Produkte kleinerer Manufakturen werden auf Süd deutsch lands größter Wohnen und Lifestyle bei der HEIM+HANDWERK Messe zum Wohnen und Einrichten eben — Mit extrabreiten Gängen und viel so präsentiert wie bekannte MöbelAbstand werden die Themen Woh- marken. Darüber hinaus gibt es vier nen, Einrichten und Lifestyle sowie Wochen vor Weihnachten die Geleregionales Handwerk zum inspirie- genheit, Geschenke zu entdecken und renden und sicheren Einkaufserleb- zu kaufen. Parallel zur Heim+Handnis. Kreative Einrichtungsideen, be- werk findet in Halle A3 die FOOD & sondere Accessoires, Inspirationen LIFE, der Treffpunkt für Genießer und unabhängige Beratung – auf der statt. www.heim-handwerk.de

Der 4. Münchner Kunstsupermarkt ist bis 12. Februar in der neuen Location Neuhauser Str. 15 eingezogen — Kunst erschwinglich zu machen ist das Motto des Kunstsupermarktes. Dank seiner guten Erreichbarkeit in der Fußgängerzone und seiner niedrigen Preise macht der Kunstsupermarkt den Erwerb von Originalkunstwerken immer populärer. An vielen Standorten in Deutschland gewährleistet der Kunstsupermarkt neben einer großen GruppenausstelKunst günstig erwerben im KUNSTSUPERMARKT lung von 40 bis 90 Künstlern gleichzeitig eine repräsentative Schau jedes ein- lierten Künstler*innen mit internazelnen Künstlers: Jeder Künstler prä- tionalem Renomée.. Der Kunde kann sentiert sich pro Standort mit min- sich seine Favoriten an den Wänden destens 40 Originalarbeiten. Die aussuchen oder seine Auswahl an den Preise sind festgelegt: ein Kunstwerk Künstlerkisten treffen, sich diese kostet 69 Euro, 129 Euro oder 249 dann sofort von dem kompetenten Euro. Das vielfältige Angebot von aus- Kunstsupermarkt-Team rahmen lasschließlich Originalkunstwerken um- sen und mit nach Hause nehmen. fasst alle denkbaren Stile und reicht Kunstsupermarkt München, Neuhauvon Zeichnungen und Aquarellen über ser Str. 15, 80331 München; ÖffnungsAcryl- und Ölgemälde bis hin zu Klein- zeiten: Mo bis Fr von 11 bis 19 Uhr / Sa plastiken. Die Werke stammen von 10 bis 19 Uhr; Tel.: 0172/58 61 937; jungen Talente wie auch bereits etab- https://kunstsupermarkt.de

GASTEIG HP8 + MOTORAMA

Lesen und mehr Die neuen Bibliotheken im Gasteig HP8 und Gasteig Motorama sind eröffnet — Die Münchner Stadtbibliothek hat in de gegenüber des alten Gasteigs in der dem neuen Kulturquartier Gasteig HP8 Ladenstadt Motorama als Interimsin Sendling eröffnet. Musik, lebenslan- standort eröffnet.Dort sind die Schwerges Lernen und Sprachen stehen dabei punkte Familie, Gaming und digitales im Fokus der modular gestalteten, neuen Räume in der Halle E. Mit dem innovativen „Open Library Konzept“ – die Räume stehen Besucher*innen auch über die regulären Öffnungszeiten hinaus zur Verfügung – sind sie wie im alten Gasteig ein Magnet für alle, die Bücher und Medien lieben, sich konsumfrei tref- Moderne Räumlichkeiten: fen oder in Ruhe arbei- die Münchner Stadtbibliothek im Gasteig HP8 ten wollen. „Das Warten auf den Konzertbeginn kann man sich z.B. mit einem Besuch des neuen MusicLab der Stadtbibliothek vertreiben. Wer eigentlich nur ein Buch ausleihen wollte, bleibt vielleicht noch zu einem Konzert in der Halle E“, beschreibt Gasteig-Geschäftsführer Max Wagner das Angebot. Auch die Kinder- und Jugendbibliothek wur8

Lernen. Auf einer Fläche von circa 3600 Quadratmetern erwartet die Münchner*innen ein großes Angebot an Belletristik, Sachliteratur und aktuelle Zeitungen und Zeitschriften. Ein besonderes Highlight: Das GameLab, in dem Robotik und Virtual Reality erlebbar werden. www.gasteig.de


WEIHNACHTEN IS COMING

SCHENKE DEN THEATER SCHECK !

SCHENKEN SIE 6 ODER 10 VORSTELLUNGEN AB 147 EURO www.muenchner-volkstheater.de

♥ weihnachten_INMue_innen.indd 2

tumblinger 29

♥ 18.11.21 15:08


Stadtleben Essen & Trinken

Familiäre Erinnerungen Das gilt für die Vespa wie auch die Pasta: Ein Besuch im PURO BAR E CUCINA

in der Nymphenburger Straße ist eine Genussreise in den Süden

D

ienstagabend, volles Haus – das ist keine Selbstverständlichkeit mehr in München, auch nicht in einer guten Gegend mit zahlungskräftigen Gästen. Das Puro bar e cucina ist ein Stadtteil-Italiener der „besseren“ Sorte, wurde berichtet, und fürwahr, ein gedie-

Jahre, die Angelo nicht missen möchte, hat er doch vieles dort gelernt und manches, wenn auch nicht alles, auch in sein eigenes Restaurant mitgenommen. Auch Leute in Jeans wären im Puro willkommen, davon sieht man wenige an den Nebentischen, glaubt ihm aber aufs Wort. Wie sich herausstellen wird, findet man auf dem Teller einfache italienische Küche auf hohem Niveau vor, die Tradition mit Moderne verbindet. Das gilt auch für das Lokal: moderne Kunst neben alten Vespas, eine Weinpresse neben einer Designerlampe. Familiäre Erinnerungen seien das, meint Angelo, und das gilt nicht nur für die Vespa.

Raffinierte Pasta und Pinsa Romana

Stimmige Atmosphäre auf mehreren Ebenen genes, gut situiertes Publikum sitzt an den 60 Plätzen des auf drei Ebenen bestuhlten Restaurants (auf der Terrasse gibt es nochmal 80 Plätze). Allein die Location ist ungewöhnlich: Wirt Angelo Monaco erzählt, früher wäre hier eine Apotheke beheimatet gewesen, danach ein kurzes Intermezzo von einem Café, dann Leerstand, bis er es 2017 übernommen hat. Zuvor war der in der süditalienischen Region Basilikata geborene ausgebildete Koch acht Jahre als Küchenchef in der berühmten Osteria Italiana in der Schellingstraße tätig gewesen –

Die Standardkarte bietet Antipasti wie Oktopus-Carpaccio mit Grapefruit und Mousse di Avocado oder Artischocken vom Grill, diverse Salate und Pastagerichte (alles zwischen 6,50 und 15 Euro), zum Beispiel Ravioli mit Auberginen, Minze, Ricotta auf Kirschtomatensoße oder Strozzapreti mit Kalbsragout und gemischten Pilzen. Es gäbe auch die immer beliebtere Pinsa Romana, einen Vorläufer der Pizza, in diversen Variationen. Wir konzentrieren uns aber auf die Tageskarte, die je drei Vorspeisen und Pastagerichte (die Nudeln sind alle hausgemacht, wird uns von dem sehr engagierten Service versichert), drei tagesaktuelle Pinsa-Varianten, zwei Fisch- und drei Fleischgerichte bietet. Das Fleisch stammt aus der Region, in diesem Fall aus Murnau, erklärt Angelo, darauf legt er Wert. Es geht los

in münchen jetzt abonnieren! 12 Ausgaben frei Haus für nur 19,- Euro! Keine automatische Verlängerung!

***

Bestellung bequem online unter www.in-muenchen.de/abo 10

Ungewöhnlich und sehr ansprechend: PURO BAR E CUCINA

Vigna del Lauro und einem Trebbiano di Lugana von Bulgarini auch auf den folgenden Fischgang, Steinbuttfilet mit Kartoffelkruste auf Mangold (25,90). Die zwei schönen Tranchen des Edelfisches waren auf den Punkt auf der Haut gegart, die Kartoffelkruste hatte einen würzigen Biss, ohne den feinen Geschmack zu erschlagen. Bolito misto ist nicht jedermanns Sache, aber wenn es auf der Karte steht, sollte man in einem Lokal wie dem Puro zugreifen: In einem tiefen Teller waren ganz klassisch Stücke vom Tafelspitz, Kalbszunge, Kalbskopf, Cotechino (Schweinefleischwurst) und ein kleiner Hühnerschenkel auf etwas Brühe mit Gemüse angerichtet, dazu gab es eine sehr gute Salsa Verde, der Frankfurter Grünen Soße nicht unähnlich. Ein kleiner Nachtisch musste noch sein bei dieser Genussreise in den Süden, und da gerade Ado Campeol, der angebliche Vater der Tiramisu Ein Genuss: Steinbuttfilet mit 93 Jahren verstorben ist, fiel mit Kartoffelkruste die Wahl nicht schwer. Das kleine Türmchen erfüllte alle ErwarAmarettini und Parmesancreme (nor- tungen, dazu gesellte sich ein köstliches mal 16,90, kleine Portionen drei Euro Pistazien-Halbgefrorenes. weniger bei allen Pastagerichten). Fazit: Dem Puro bar e cucina eilt zu recht ein guter Ruf voraus, das Niveau liegt auch auf einer Ebene mit den besten italienischen Lokalen dieser Stadt, natürlich hat auch hier die Qualität hat Die hausgemachten Strascinati mit Pe- ihren Preis. Die Atmosphäre ist klasperoni Cruschi, Caciocavallo-Käsesoße sisch „italomonaco“, aber ohne die ground Brotbrösel (14,90) sind ein Gericht ße Pfeffermühle: ein bisschen Lokalkoaus seiner Heimat, erklärt Angelo, wie lorit, ein bisschen „professore“ – aber es seine Oma immer zubereitet hätte. immer sympathisch und herzlich. Ein schönes Beispiel für die Philosophie r ainer germann des Hauses: die cucina povera wird durch beste Produkte und Kochkunst auf eine neue Ebene gehoben – ohne Puro bar e cucina Chichi aber mit schöner Tellersprache. Nymphenburger Str. 191 Von der Käsesoße hätte es ein bisschen 80639 München mehr sein können, aber ansonsten ein Di bis Fr: 11.30-15/18-22 Uhr/ Genuss, den man hierzulande eher sel- Sa: 18-22/So: 11.30-22 Uhr ten bekommt. Das galt nach einem Tel.: 089/ 665 49 970 Weinwechsel zu Sauvignon Collio von www.puro-bar-cucina.de mit selbstgebackenem Brot mit Fenchel und einer Kräutercreme, dazu wird Olivenöl und Meersalz gereicht. Die Karte führt rund ein Dutzend offene Weine auf (0,1 um die 4,50 Euro), sowohl der Verdicchio die Castelli di Jesi wie auch ein Roero Arneis konnten überzeugen und passten sehr gut zu der kleinen Portion Ravioli mit Kürbis, Salbeibutter,

Heimat auf dem Teller


GASTRO NEWS

Cilento für Genießer Marco Ferrara und Roberto Cavaliere aus Salerno, haben die Marke CAMPANIA TIPICIA ins Leben gerufen.

men leitet, gründet er 2020 die neue Marke Campania Tipica, die den klassischen Tourismus mit der Entdeckung des Territoriums und lokalen Traditionen verbindet. Für Besucher, die etwas mehr wollen als am Strand liegen und ausgetretenen Touristenpfaden zu folgen, bieten sich hier mannigfaltige Möglichkeiten in der süditalienischen Genussregion Cilento: Feinschmecker können auf Gourmet- und Weinrouten, kulinarischen Führungen und sportlichen Aktivitäten in das Land eintauchen, die Produzenten persönlich kennenlernen, um gemeinsam ihre Produkte zu verkosten. Heute sind unter der Dachmarke Campania Tipica etwa dreißig Unternehmen zusammengefasst, darunter spezialisierte FoodProduzenten, Agriturismen, Handwerksbetriebe Spezialitäten aus dem Cilento von Campania Tipica und lokale Touristik-Guides und Agenturen. Alle erwähnten Produkte und viele mehr kann Roberto die Leitung des historischen Agriturismo man auch im Onlineshop bestellen, dazu gibt es alle Principe di Vallescura. Zusammen mit Marco Fer- Informationen, auch auf Deutsch, auf der Website rara, der mit Salerno Incoming Tour and Stay ein auf www.campaniatipica.de RAINER GERMANN Incoming-Tourismus spezialisiertes Kleinunterneh-

— Ein Treffen mit Roberto und Marco ist eine köstliche Sache, so auch kürzlich im Restaurant Puro bar e cucina: Die Produkte ihrer Dachmarke Campania Tipica sind handverlesen und schmecken nach der Region Kampanien und dem südlich gelegenen Cilento. Das gilt für die Weine (hauptsächlich der Trauben Falanghina, Fiano und Aglianico) von der Cantina Marco Peduto und der Cantina Macellaro und auch für Grappa und andere Schnäp se und Liköre von Theodora Distillati. An einem üppig bestückten Büffet wurden Produkte aufgefahren wie die hervorragende Salami von San Marco Salumi und würziger Käse von der Caseificio Carrozza. Italienische Gastronomen waren eingeladen, ein bisschen was zu probieren und etwas von der Leidenschaft zu VERLOSUNG: spüren, die die beiden Jungunternehmer für ihre Region und die Produkte hegen – und pflegen. WEIHNACHTSBOXEN von Campania Tipica für In-MünchenZum Beispiel die Tomaten von Franzese, di- Leser! Wir verlosen drei große Weihnachtsboxen mit je einer verse Nudeln von L’Artigiano della Pasta und der Panettone von Torre, einer Confettura di Prugne (PflaumenPastificio Palma oder natürlich das hauseigene marmelade), Schokoladenfrüchten, getrockneten Feigen mit Olivenöl Principe di Vallescura von Roberto Cavaliere. Dieser zog nach Arbeitsjahren in der Hotel- Mandeln und je einer Flasche Lambiccato-Süßwein und einer branche in den Cilento. Der Kontakt mit der Natur, Flasche Olivenöl von Principe di Vallescura. die Ruhe in den kleinen Dörfern und die Authentizi- Bitte schicken Sie bis Montag, 13. Dezember, eine E-Mail mit dem Kenntät des Essens, reizten den sympathischen Mann, wort Campania Tipica an verlosung@in-muenchen.de und geben Sie Ihre der 1973 in Salerno geboren wurde. 2016 übernimmt Adresse an. Unter den Einsendern verlosen wir drei Weihnachtsboxen.


Stadtleben Essen & Trinken

Ein Highlight: Der Patio in der neuen PESCHERIA

Pasta di Diego Im SORRY NONNA gibt es süditalienische Spezialitäten vor allem aus Kampanien und Sizilien

D

a strahlen die beiden supersym- zählt Adriana. Die Auswahl reicht von pathischen Damen, als der Kunde Pasta (zum Beispiel die Pasta Setaro erklärte, er wäre Ende Oktober vom Torre Annunziata, Neapel, oder noch in Neapel gewesen. Von dort von der Pastificio G. Di Marlino aus kommen nämlich Adriana Lo Schiavo Gragnano) über die eingangs schon erund ihre Mutter Marina, direkt aus dem berühmt und früher berüchtigten Quartieri Spagnoli, die Familie ist aber bereits vor Jahren nach Wiesbaden gezogen. Dort lebt Marina immer noch, Tochter Adriana hat es vor acht Jahren nach München verschlagen. Zusammen mit ihrem sizilianischen Freund, der auch eine Olivenplantage in der Nähe Tochter Adriana und Mutter Marina aus Neapel von Alcamo auf Sizilien betreibt und gerade bei der Ernte ist, hat Adriana ih- wähnten, selbstimportierten, vor zwei ren kleinen Feinkostladen mit dem iro- Monaten geernteten und in Salzwasser nischen Namen Sorry Nonna in der haltbar gemachten Pomodori del PienLilienstraße direkt gegenüber der Mu- nolo del Vesuvio. Neben den weißen seum Lichtspiele eröffnet. Betritt man Fiano di Avellino und Falanghina von den hübschen italienischen „Zia Em- Vinocola del Sannio sind auch Rotweima“-Laden, hat man gefühlt über 1000 ne aus Sizilien und Piemont im ProKilometer und eine kleine Zeitreise zu- gramm, dazu gesellen sich verschiederückgelegt. Getrocknete Gewürze, ne Schaumweine und ein Limoncello Strauchtomaten vom Vesuv und Chili- „Sfusatello“ aus Tramonti, ohne Konstauden hängen von der Decke, Vinta- servierungsstoffe, muss also getrunken ge-Postkarten, Heiligenbildchen (natür- werden, schmunzelt Adriana. Neben dilich auch von „Dios“ Diego Maradon- versen Gläsern und Konserven mit na, der von 1984 bis 1991 für den SSC Thunfisch, Sardinen, Trüffel, Oliven Neapel spielte und von dem hier auch und Kapern bietet eine Frischtheke frieine „Pasta di Diego“ im Angebot ist) sche Wurst- und Käsewaren, auch dieund das Cornicello, ein rotes Keramik- se importiert. Außer Mozzarella, der hörnchen gegen den „bösen Blick“, zie- wird von Giuseppe Fichele aus echter ren neben gut bestückten Weinregalen Büffelmilch aus Kampanien direkt in die Mauern – für italophile Münchner München zubereitet. schlichtweg ein kleines Paradies. Man kann sich vor Ort zu bestem neapolitanischen Kaffee „Borbone“ oder einem Gläschen Wein auch kleine Teller Antipasti und Salumi zusammenstellen lassen. Für private Verkostungen nach 20 Uhr vermietet Adriana das Ladengeschäft, dann gibt’s auch eine Im Februar ist Adriana mit Spezialitä- kleine Pasta oder Lasagne, warme Küten und Wein hier bei einem befreun- che ist für tagsüber in Planung. Und deten Antiquitäten- und Möbelhändler was bedeutet nun „Sorry Nonna“? Dass eingestiegen, im September hat sie ich jetzt für mich selber sorgen kann, übernommen und ihr kleines Reich mit lacht Adriana. Und für uns, in langen, weiteren handverlesenen Produkten langen Wintertagen ... vorwiegend aus Kampanien und Sizir ainer germann lien bestückt. Das meiste stammt von kleinen Produzenten und Manufak- Sorry Nonna, Lilienstraße 7, 81669 turen, oft sind das Freunde der Familie München, Di-Sa: 10.30 bis 20 Uhr oder Verwandte, einiges entdecke sie Tel. 0176/81 28 82 79, www.facebook. auch bei Reisen in die alte Heimat, er- com/Sorry-Nonna

Tomaten vom Vesuv, Mozzarella aus München

12


GASTRO NEWS

Porridge mit Charme Das kleine Café Henry hat Hunger in der Au hat sich ein bisschen vergrößert – Ein wenig schaut es aus wie damals in der WG in den Achtzigern: viel abgebeiztes Holz, Korbstühle, GrünNettes Café: HENRY HAT HUNGER pflanzen und Kakteen, große Fenster, zum Teil lustig bemalt, alles bisschen shabby und zusammengewürfelt, wie nen Genuss. Erwähnenswert ist auch ein es gerade modern und eben gemütlich ist. Wrap (sehr guter Teig!) mit Brie, Birne und Der ideale Platz aber für ein Stück Kuchen Minze. Am Wochenende gibt es Frühstück, nach einem Isarspaziergang, gerade jetzt normalerweise von 10 bis 17 Uhr. Nett anim Herbst, oder mal ein Frühstück außer gerichtet werden verschiedene Wurst-, Haus. Inhaberin Sandra Mayr und ihr sym- Käse und Obstsorten präsentiert (7,50), pathisches Team haben sehr schmackhafte aber auch das immer beliebtere Porridge Kuchen im Angebot, eine wunderbare Bee- (mit verschiedenen Toppings 5 Euro) ist ren-Tarte mit weißer Schokolade zum Bei- hier im Angebot. Mittags gibt es von 12 bis spiel, oder der fast schon obligatorische 15 Uhr auch kleine, warme Gerichte, zum Karottenkuchen (je Stück 3,30 Euro). Käse- Beispiel rote Linsensuppe mit Malzbrot (4) und Schokoladenkuchen, Croissants und oder Gemüsecurry mit Reis (5,50). Bis Juli Franzbrötchen ergänzen das süße Pro- war das Tagescafé im selben Haus in dem gramm zu verschiedenen Kaffee- und Tee- 15 Quadratmeter kleinen ehemaligen Café varianten (z.B. Cappuccino 2,80), aber Henry untergebracht, das auch als Naauch Chai-Latte und heiße Schokolade mensgeber diente. RAINER GERMANN (3,30) werden hier serviert, bzw. können am Tresen abgeholt werden. Tramezzini, Henry hat Hunger, Zeppelinstaße 27, 81541 Panini und belegte Brötchen bzw. Sand- München; Mo-Fr: 8 bis 17/Sa, So: 10 bis 17 wiches (um die 3 Euro) bieten mediterra- Uhr; www.henryhathunger.de

VERLOSUNG: DelikatEssen 2022 Das jährlich erscheinende Magazin ist ein verlässlicher Führer durch die Münchner Gastronomie und hat auch das Umland im Visier: DelikatEssen testete auch im aktuellen Jahr rund 120 Restaurants, Cafés und Imbisse – unabhängig und kompetent. Auf Hitlisten wurde von der Redaktion wie immer verzichtet, ebenso auf Verrisse. Bei der Lokalauswahl wurden Neueröffnungen und veränderte Konzepte ebenso bedacht wie auch Dauerbrenner der Münchner Gastronomie. Reportagen und Interviews informieren außerdem über die aktuellen Trends und Entwicklungen: In dieser Ausgabe spricht Nockherberg- und Wiesnwirt Christian Schottenhamel über die Freude, wieder Gastgeber sein zu dürfen, „Rolle Rückwärts in die Avantgarde“ heißt es im Tantris, das eine neue Ära einläutet, viel Neues gibt es auch im Werksviertel-Mitte, ein perfekter Nährboden für Streetfood jenseits von Wurstsemmel und Standard-Döner. DelikatEssen 2022 hat einen Umfang von 132 Seiten und ist ab sofort zum Preis von 8,90 Euro im Buchhandel und gut sortierten Zeitschriftenhandel erhältlich sowie als E-Paper auf www.delikatessen-muenchen.de

Wir verlosen 10 Exemplare von DelikatEssen Rufen Sie bis Mittwoch, 15.12., unter der Tel.-Nr.: 0 13 78 80 14 01* an und nennen Sie das Stichwort delikat plus Ihren Namen, Anschrift und Tel.-Nummer. Sie können auch eine SMS schicken mit dem Text IM WIN delikat**, Ihrem Namen und Ihrer Anschrift an die Nummer 32223*** * 0,50 € pro Anruf aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz ** Bitte Groß- und Kleinschreibung beachten! *** 0,49 €/SMS; T-Mobile inkl. 0,12 € Transportkosten pro SMS

13


Stadtleben

Ortsgespräch

„Man kann ein Theater nicht leiten, wenn man in seinem Büro bleibt“ Ein neuer Chef und ein fulminanter Start: Welchen Kurs SERGE DORNY , der frisch angetretene Intendant der Bayerischen Staatsoper, künftig einschlägt. Herr Dorny, erst einmal Gratulation zur vielbeachteten, gefeierten Premiere von „Die Nase“. Hand aufs Herz: Wie groß war trotz aller Ihrer Erfahrungen die Sorge und die Anspannung im Vorfeld, dass alles gut geht und dass das Publikum mitzieht? Vor einer Premiere verspürt man immer ein wenig Unruhe und Anspannung angesichts der im Voraus nur bedingt kalkulierbaren Aufnahme durch das Publikum. Aber auch schöne Formen von Ungeduld und Aufregung stellen sich ein,

14

Emotionen, die zumeist beinahe alle Abteilungen des Hauses durchziehen. Da ich die Kunst und die hervorragende Arbeit von Vladimir Jurowski, Kirill Serebrennikov, den Sängerinnen und Sängern, dem Orchester, dem Chor und den technischen Teams aber kenne, habe ich von Beginn der Proben an darauf vertraut, eine spannende Premiere zu erleben. Die Wahl des vergleichsweise selten gespielten Stücks war ja durchaus auch als

Hält das Münchner Publikum für das beste der europäischen Opernstädte: SERGE DORNY

eine Art programmatisches Signal zu sehen. Wie wichtig war es Ihnen, mit „Die Nase“ ein Zeichen zu setzen und vielleicht auch in eine neue Richtung zu deuten? Vladimir Jurowski und mir war es ein großes Anliegen, „Die Nase“ als eines der zentralen Meisterwerke des 20. Jahrhunderts dem Publikum der Bayerischen Staatsoper vorzustellen, da es hier noch nie aufgeführt worden ist. „Die Nase“ ist eine Ensembleoper, die alle Ressourcen eines Hauses ans Licht bringt: das Ensemble, das Opernstudio, den Chor, das Orchester, sie fordert die individuelle Virtuosität der Musikerinnen und Musiker sowie des technischen Teams heraus. Und, das stimmt, dieses Programm ist auch ein Zeichen dafür,

dass wir das bereits sehr umfangreiche Repertoire dieses Hauses weiterhin bereichern wollen. Inwiefern genau? Es gibt viele große Werke, die allzu selten aufgeführt werden, insbesondere aus dem letzten Jahrhundert, das im Bereich der Künste und eben auch des Musiktheaters enorm produktiv war. Der Münchner Opernwelt wird ja oft eine gewisse Traditionsversessenheit angedichtet. In wie weit wollen Sie da gegensteuern? Ich glaube nicht, dass es notwendig ist „gegenzusteuern“. Die Opernwelt und das Münchner Publikum sind keine Tra-


ditionalisten. Dies ist ein Klischee. Das Publikum hier ist ein Publikum, das die Oper in all ihrer Vielfalt und ihrem Reichtum kennt und liebt – vom Barock bis in das 21. Jahrhundert hinein. Ich besuche die Bayerische Staatsoper seit langem, und für mich ist das Münchner Publikum zweifelsohne das Beste der europäischen Opernhauptstädte, das kultivierteste und offenste. Schönes Kompliment. Ich möchte hinzufügen, dass man konservativ sein kann – denn es gibt vieles zu bewahren – und gleichzeitig auf Modernität und Innovation achten kann. Zum Beispiel werden die innovativsten Regisseure von heute in München sehr offen aufgenommen. Wenn Sie noch einmal zurückblicken: Was hat Sie eigentlich am Wechsel nach München gereizt, als erste Anfragen an Sie aus dieser Richtung kamen? Zum einen die Qualität des Publikums, die ich gerade erwähnt habe. Zum anderen die Exzellenz der Bayerischen Staatsoper: der Reichtum ihrer sehr langen Geschichte, die hohe Qualität aller ihrer Teams – ihre Liebe zur guten Arbeit, ihr Engagement und ihr unermüdlicher Einsatz für die Projekte. Es gibt auch den kulturellen Reichtum dieser Stadt (den man außerhalb Münchens vielleicht nicht gut genug kennt) – ihre Museen, ihre Theater, ihre Orchester: Mit dem Bayerischen Staatsorchester, dem Orchester des Bayerischen Rundfunks und den Münchner Philharmonikern beherbergt unsere Stadt drei der besten europäischen Orchester.

ein Phantom in den Katakomben angetroffen? Ich bin noch dabei, das Haus zu entdecken, und bin noch nicht in jeden Winkel dieses großen Theaters vorgestoßen. Geistern bin ich bisher nicht begegnet. Aber ich spüre die Präsenz der Geschichte, die immaterielle, spirituelle Präsenz derer, die das Haus in der Vergangenheit belebt haben – Komponistinnen und Komponisten, Dirigentinnen und Dirigenten, Regisseurinnen und Regisseuren, Sängerinnen und Sängern etc. Die Liste ist sehr lang. Ich möchte im Besonderen Sir Peter Jonas nennen, den ich sehr geschätzt habe und der mir in den letzten Jahren seines Lebens viel gegeben hat, insbesondere seine Freundschaft. Auch das gehört natürlich zu einer neuen Stelle: das Leben in der Stadt. Wie gut haben Sie sich in München bislang bereits eingelebt – und was oder wer kann Ihnen dabei helfen? Ich kannte München bereits vor meinem Umzug recht gut und bin froh darüber, hier leben zu können. Zwar habe ich nicht viel freie Zeit, aber manchmal ziehe ich mich gerne für einen Moment zurück und verbringe Zeit in einem der Museen der Stadt. Ich denke da zum Beispiel an die Pinakotheken oder das Museum Brandhorst.

Letzte Frage: Verraten Sie doch mal einen Lieblingsplatz, an dem man gut über München, die Oper, die Pläne, aber auch das schöne Leben nachdenken kann – und wo es vielleicht sogar eine Gelegenheit gibt, einmal ganz informell mit StaatsoperFans ins Gespräch zu kommen? Im Moment, zu Beginn meiner Amtszeit, verlasMan kann die Intendanten-Rolle ja durchaus un- se ich die Staatsoper nicht oft. Sie ist immer terschiedlich ausfüllen – eher als Kunst-Manager, noch der Ort, an dem man mich am häufigsten als Ermöglicher, als kreativer Impulsgeber oder so- antrifft. gar Sparringspartner für die Kreativen: Wo sehen interview: rupert sommer Sie sich selbst in diesem spannenden Spannungsfeld? Meine Rolle als Staatsintendant ist so etwas wie eine Synthese zahlreicher Aufgaben. Ich muss bei der Programmgestaltung kreativ sein, ein offenes Ohr für die künstlerischen Entwicklungen unserer Zeit haben, die Künstlerinnen und Künstler im Schaffensprozess begleiten, aber auch administrative und finanzielle Belange, die Kommunikationspolitik, die Kontakte zu unseren Sponsorinnen und Sponsoren sowie vieles mehr im Blick behalten. Das sind komplementäre Aufgaben, die meine Arbeit spannend machen. Es gilt eine Synthese zwischen Fantasie und Strenge herzustellen, um eine Utopie zu verwirklichen. Je steiler die Karriere, desto stärker könnte der eigene Weg ja weg von der Bühne, dem Probenbetrieb, dem Herzklopfen und Angstschweiß hinter den Kulissen führen: Haben Sie das bislang auch so empfunden – und wie wichtig ist es Ihnen, im engen Kontakt mit dem „Maschinenraum“ der Oper zu bleiben? Es ist wichtig, ja geradezu essentiell für mich, in ständiger Verbindung mit allen Abteilungen der Oper zu stehen. Man kann ein Theater nicht leiten, wenn man in seinem Büro bleibt und seinen Elfenbeinturm nicht verlässt. Der tägliche Kontakt mit den Kolleginnen und Kollegen, die dieses Haus am Leben erhalten, ist für mich und, wie ich glaube, auch für sie, unerlässlich. Das ist es, was dem, was ich tue, Sinn verleiht. Wenn Sie das Münchner Haus sehen: Wie gut kennen Sie schon die vielen, fürs Publikum nicht immer sichtbaren Wege – und haben Sie auch hier schon so etwas wie einen lieben Geist oder

SERGE DORNY: In seiner neuen Heimat München fühlt sich Serge Dorny, der aus dem belgischen Wevelgem stammt, wo er 1962 geboren wurde, schon recht wohl. Der Nachfolger von Nikolaus Bachler als Intendant der Bayerischen Staatsoper studierte einst in Gent mit ziemlich breit gefächerten Interessen – Architektur, Kunstgeschichte, Archäologie, Komposition und Musikanalyse. Schnell zog es ihn aber an die großen Bühnen, so leitete er lange die Oper Lyon. Vorher war er Generaldirektor und Künstlerischer Leiter des London Philharmonic Orchesters. 15


Diverses_2021_12_layout 25.11.2021 12:13 Seite 1

Diverses

Wochen programm Alle Termine unter Vorbehalt, aktuelle Informationen und Besuchsregeln beim jeweiligen Veranstalter. Weitere Veranstaltungen unter www.in-muenchen.de

CIRCUS KRONE Marsstr. 43 · T. 545 80 00 Sa 25.12./So 26.12./Sa 1.1./So 2.1. 14:30,18:30, Do 30.12. 18:30, Mo 27.12. - Fr 31.12. 15:00, Mo 27.12. - Mi 29.12./Fr 31.12. 19:30 Winterspielzeit 2021/22 Der Bayerische Nationalcircus zeigt verschiedene internationale Programme mit circensischen Highlights, spektakulären Dressuren und Artistik. (www.circus-krone.com)

DIVERSE ORTE Mi 1.12. - Fr 31.12. Hi!A – Festival für Kunst & Forschung in Bayern Drei Monate volles Programm: Verschiedenste Veranstaltungen zeigen, wie kreative Ideen unsere Zukunft gestalten können. Kunst & Forschung, High-Tech & Umwelt sowie Utopie & Zukunft stehen im Zentrum einer Fülle an Angeboten, die von zahlreichen Kunstund Wissenschaftseinrichtungen angeboten werden. In München: DEUTSCHES MUSEUM, BIOTOPIA - NATURKUNDEMUSEUM BAYERN, AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE, HOCHSCHULE FÜR MUSIK UND THEATER, HOCHSCHULE FÜR FERNSEHEN UND FILM u.a. (hi-a.bayern; bis Dez.) Mi 1.12. - Do 16.12. Wunschbäume Malteser und die Münchner Stadtbibliothek erfüllen Herzenswünsche. Einfach einen Wunschstern vom Weihnachtsbaum in einer Bibliothek abnehmen und Waisenkindern, bedürftigen Kindern der Arche oder Senior*innen aus städtischen Einrichtungen eine kleine Freude bereiten. (STADTBIBLIOTHEK FÜRSTENRIED, GIESING, HASENBERGL, ISARVORSTADT, NEUHAUSEN und SENDLING)

reichen Theater, Film, Musik, Tanz u.a. inkl. Kinderprogramm bieten interessante Einblicke in die aktuelle Kulturlandschaft Irans sowie ihre schwierigen Bedingungen. (iranischeskulturfest.com) Fr 10.12. 8:00, Sa 11.12. 9:00 Der Gasteig brummt! Veranstaltungen in den Sälen & Foyers des Hauses: Musikalische Mitmachaktionen, gemeinsamer Tanz & Gesang, Instrumentenvorführungen und Konzerte mit den Münchner Philharmonikern sowie diversen (Jugend-)Sinfonieorchestern, ein Blick hinter die Kulissen des Films mit »Geräuschemacher« Max Bauer u.v.a. Infos & Karten unter www.spielfeld-klassik.de und www.gasteig.de (0-100 J.).

die aktuelle Theaterlandschaft. Eine Kooperation mit PATHOS München. (Neue Folgen jew. letzter So / Monat um 18:00 online)

Marsstr. 43 · T. 545 80 00 Sa 4.12./So 5.12./Sa 11.12./So 12.12./ Sa 18.12./So 19.12. 11:00 - 18:00 Clown-Car-Wash 2.0 Münchens PELKOVENSCHLÖSSL lustigste Waschstraße: Die AutoMoosacher St.-Martins-Pl. 2 · waschstraßen-Show mit rund 20 T. 143 381 821 Clowns und Artisten bietet beste UnMi 1.12. - Mi 15.12. terhaltung und ein sauberes FahrDer Moosacher Wunschbaum Bezeug dank professioneller Waschnefizaktion: Ein Christbaum, behängt anlage (bezahlt wird pro Auto und mit Wünschen kleiner und großer, Fahrt) bei Popcorn und Getränken. junger und alter Moosacher*innen Konzept: Martin Lacey nach einer wartet auf Erfüller. Karte abnehmen Idee von Christel Sembach-Krone. und das schön verpackte Geschenk (Zufahrt über Zirkus-Krone-Straße 1(zusammen mit der Karte) vor Ort 6, jeweils Sa/So/Fei) (zu den Bürozeiten oder nach tel. Absprache) abgeben. GASTEIG Rosenheimer Str. 5 · T. 480 980 SOCCARENA Sa 4.12./Sa 11.12./Sa 18.12./Sa 25.12./ Spiridon-Louis-Ring 21 · T. 306 721 37 HOCHSCHULE MÜNCHEN Sa 1.1. 14:00 - 16:00, Di 7.12./Di Lothstr. 34 · T. 126 50 Mi 1.12. - Fr 3.12./Mo 6.12. - Fr 14.12./Di 21.12./Di 28.12. 13:00 - 15:00 10.12./Mo 13.12. Fr 17.12./Mo Werkzeugbibliothek Werkzeuge, Mi 1.12. - So 2.1. Biergartenganituren und Geräte (u.a. 50|200 Years Applying Science Die 20.12. - Do 23.12. 14:00 - 22:30, Sa 3D-Drucker, Siebdruckmaschine) geHochschule München (HM) feiert ei- 4.12./So 5.12./Sa 11.12./So gen eine kleine Leihgebühr für max. 7 nen Doppel-Geburtstag: 50 Jahre seit 12.12./Sa 18.12./So 19.12. 10:00 22:00, Fr 24.12./Fr 31.12. 10:00 Tage ausleihen. Bei Bedarf mit pasGründung, 200 Jahre seit Beginn des 16:00, Sa 25.12./So 26.12./Sa 1.1. senden DIY Büchern. Registrieren, Vorlesungsbetriebs der VorläuferLeihbedingungen zustimmen, reserinstitution. Ein Semester lang Aktio- 12:00 - 21:00, Mo 27.12. - Do 30.12. vieren, vorbeikommen! Dazu kostennen und Veranstaltungen sowie Fak- 12:00 - 22:30, So 2.1. 10:00 - 21:00 SoccArena Indoor-Fun-Fußball für lose DIY-Workshops. Eine Koopeten und Geschichten rund um Verjedes Alter: 5 mal 5 Spieler können ration von Erfindergarden und gangenheit und Gegenwart der HM auf 30 x 15 m (Match Court) oder 26 x Münchner Stadtbibliothek. (Ladenauf den Jubiläumswebseiten 13 m (Speed Court) stundenweise ge- zeile am Gasteig-Forum neben S(hm.edu/jubilaeum). geneinander antreten. Bahn-Eingang)

ISARPHILHARMONIE Hans-Preißinger-Str. 8 Sa 25.12. 17:00, So 26.12./Mo 27.12. 15:00, So 26.12. 19:00 Drei Haselnüsse für Aschenbrödel Der Weihnachts-Märchenklassiker von Václav Vorlíček. CSSR / DDR 1973. Mit Libuse Safrankova, Pavel Travnicek u.a. Mit der Musik von Karel Svoboda, live begleitet vom Prague Royal Philharmonic (D: Heiko Mathias Förster). Die zauberhafte Bearbeitung des Volksmärchens, in der Aschenbrödel dem Prinzen als Jägerin imponiert (ab 6 Jahren).

LUSTSPIELHAUS

TECHNIKUM Speicherstr. 26 · T. 628 344 411 So 5.12. 20:00 Dr. Leon Windscheid »Altes Hirn, Neue Welt«. Gefühle und Gedanken, die zunehmend vergessen werden – ein Spagat zwischen Unterhaltung, Wissenschaft und Aha-Momenten mit dem Psychologen, Bestsellerautoren und »Wer wird Millionär?«Gewinner 2015. Do 9.12. 20:00 Merks mal-Tour 2021 $ick »Shore, Stein, Papier. Mein Leben zwischen Heroin und Haft«. Lesung mit Visuals und Musik: Unverblümt, ohne erhobenen Zeigefinger, aber mit erstaunlichem Humor, erzählt Andre Welter (so sein bürgerlicher Name) im Buch zu seiner, mit dem Grimme Online Award ausgezeichneten, Web-Serie über seinen Weg aus 25 Jahren Drogensucht.

Einsteinstr. 42 · T. 416 173 795 Fr 3.12. 18:00 - 22:00, Sa 4.12. 15:00 20:00 Schreib für die Freiheit! Amnesty International lädt ein zum Briefmarathon: Die Kraft der Worte nutzen, um Menschen von Folter, Bedrohung oder ungerechtfertigter Inhaftierung zu befreien. Veranstaltung in Anknüpfung an den ersten Briefmarathon, ins Leben gerufen von Warschauer Aktivist*innen zum »Tag der Menschenrechte« am 10. Dezember 2001, dem bis zu 4,5 Millionen Briefe, Tweets und Petitionsunterschriften folgten. Mitmachen, im Gespräch mit AmnestyMitgliedern informieren oder die Ausstellung ansehen. (HALLE 3)

Occamstr. 8 · T. 344 974 Mo 27.12. 20:00 Science Busters »Global Warming Party«. Die Wissenschaftler Dr. Florian Freistetter (Astronom & Science Blogger), Martin Moder (Molekularbiologe) und Kabarettist Martin PunWERKSTATTKINO tigam erklären, warum der Klimawandel eine Partybremse ist und was Fraunhoferstr. 9 · T. 260 72 50 der Mensch dagegen machen kann. Mi 1.12. - So 5.12. LAFITA 2021 – LateinamerikaniOLYMPIATURM sche Filmtage München Festival de Spiridon-Louis-Ring 7 · T. 306 70 Cine Latinoamericano – Vorstellung Fr 10.12. 18:00 - 0:00, Sa 11.12. 0:00 - von Realitäten und Fiktionen im Film der spanisch- und portugiesischspra18:00 Olympia-Tower-Run Spenden-Lauf chigen Länder Amerikas; auch im zugunsten der Initiative krebskranke GASTEIG und INSTITUTO CERVANTES. (www.lafita-muc.de) Kinder München e.V. und Condrobs e.V. mit Weltrekordversuch (100.000 Treppenstufen in 24 Stunden rückwärts) von Grafiker und Ultra-TrailLäufer Carsten Neder im 1020 Stufen hohen Olympiaturm. (www.olympiaturm24run.de)

GASTEIG HP8

PATHOS MÜNCHEN

Hans-Preißinger-Str. 4-8 · T. 480 980 Mi 1.12. - Mi 15.12. Termeh. 5. Iranisches Kulturfest Vorstellung einer großen Bandbreite der aktuellen Kunstszene unabhängig von politischer Einstellung und Wohnort. Produktionen aus den Be-

Dachauer Str. 110 D · T. 121 110 75 So 26.12. 18:00 Online-Podcast: Zu jung fürs Theater Wie kann der Nachwuchsgeneration im Theater mehr Gehör verschafft werden? Thalia Schoeller spricht mit wechselnden Gästen über

EINSTEIN KULTUR

Ständige Veranstaltungen

Sa 11. Dezember 9.00 - 15.00 Uhr

Flohmarkt Alle Veranstaltungen / Unterricht finden unter Vorbehalt der Corona-Auflagen statt.

Unterricht im Werkhaus: Infos unter www.werkhaus-ev.de Leonrodstr. 19 · Tel. 166 102 U 1, Tram 12, Bus 53 Rotkreuzpl.

16

CIRCUS KRONE

Musik, Tanz, Zumba, Qi Gong, T’ai Chi, Yoga, Chöre, Bauchtanz, Beckenbodengymnastik Unterricht findet zum Teil auch online statt, bitte informieren Sie sich unter www.werkhaus-ev.de

BAYERISCHE VOLKSSTERNWARTE Rosenheimer Str. 145h · T. 406 239 Mi 1.12./Mo 6.12./Mi 8.12./Mo 13.12./Mi 15.12./Mo 20.12./Mi 22.12. 17:00, Fr 3.12./Fr 10.12./Fr 17.12. 17:00,20:30, Mi 1.12. - Fr 3.12./Mo 6.12. - Fr 10.12./Mo 13.12. Fr 17.12./Mo 20.12. - Do 23.12. 20:00, Di 7.12./Di 14.12./Di 21.12. 20:30 Münchner Sternstunden Führung im Ausstellungsraum, Vorstellung von Planetarium und Observatorium sowie bei klarem Himmel Beobachtungen an den Fernrohren. Fr 17:00 & in den Ferien Mi 14:00 für Kinder (511 J.). Jeweils Mo/Mi 17:00 Kinderplanetarium mit wechselnden Programmen (unterschiedliche Altersklassen ab 4 J.). Familien-Ausflug ins All: Führung (ca. 1 Std., ab 5 J.; Mo-Fr individuell buchbar). Derzeit Eintritt nur mit Vorab-Buchung möglich. Fr 3.12. 20:00 Astronomie-Vorträge Aus allen Bereichen, teils mit anschl. Himmelsbeobachtung an den Fernrohren, bei günstiger Witterung. Fr 3.12. Vortrag »Spooky Astronomy – deutsche Fassung« mit Paul Salazar (Volkssternwarte). Derzeit Eintritt nur mit Vorab-Buchung möglich.

PLANETARIUM IM DEUTSCHEN MUSEUM Museumsinsel 1 · T. 217 91 Mi 1.12. - Do 23.12./So 26.12. - Do 30.12./So 2.1. 12:00, 14:00 Planetarium im Deutschen Museum Naturgetreue Projektion des jahreszeitlichen Sternenhimmels mit astronomischen Erklärungen, Simulationssoftware und Filmen: 12:00 »Der jahreszeitliche Sternenhimmel (Herbst)«, 14:00 »Ausgerechnet! – Unser Universum«. Dazu Vorführung »Der Sternenhimmel über München«: Sternbilder, Planeten und eine Reise an den Rand unserer Milchstraße (ab 6 Jahren).

SEA LIFE Willi-Daume-Platz 1 · T. 450 000 Mi 1.12. - Fr 3.12./Mo 6.12. - Fr 10.12./Mo 13.12. - Fr 17.12./Mo 20.12. - Do 23.12. 10:00 - 17:00, Sa 4.12./So 5.12./Sa 11.12./So 12.12./Sa 18.12./So 19.12./Sa 25.12. - Fr 31.12. 9:00 - 18:00 Sea Life München Die Unterwasserwelt mit Lebewesen in artgerechter Haltung zeigt verschiedene Ökosysteme von der Isar bis zum tropischen Ozean mit Korallen, Quallenhöhle und Seepferdchen. Sonderbereiche: Gezeitentümpeln nachempfundene Berührungsbecken. Mission Hai– Erhalten. Retten. Beschützen: ein Bereich mit über 20 Haiarten. Abenteuer Schildkröte: Artenvielfalt hautnah mit Fakten zu den »Helden der Evolution«. Tropeninsel: Insekten, Kriechtiere, Amphibien und Reptilien aus nächster Nähe. Letzter Einlass 1 Std. vor Schließung. (Nur mit Zeitfenster-Reservierung!)

Dinner Shows BRÄUSTÜBERL WEIHENSTEPHAN Freising, Weihenstephaner Berg 10 · T. 08161 130 04 Sa 18.12. 18:00 Die sündigen Nonnen von Santa Clara Dine & Crime: Interaktiver Sakral-Krimi unter Einbeziehung der Gäste beim 4-Gänge-Menü. (www.dinecrime.de)

LEIBERHEIM Nixenweg 9 · T. 430 00 00 Fr 3.12. 19:00 Tödliche Familienbande – Die späte Rache Krimikomödie in 5 Akten von Werner R. Gawlik. Dine & Crime: Interaktiver Krimi mit 3Gänge-Menü. (www.dinecrime.de)

PARK CAFÉ Sophienstr. 7 · T. 516 179 80 Do 23.12. 19:00 Eine Leiche im Louvre Das Kriminal Dinner: Eine spannende, interaktive

Reise ins Paris des Jahres 1958 beim Gänge-Menü. Die »Mona Lisa« sei gefälscht! Eine Nachricht, die nicht ohne Folgen bleibt... (T. 01805 / 550 055, www.das-kriminal-dinner.de)

SCHUHBECKS TEATRO SPIEGELZELT Graf-zu-Castell-Str. 10 · T. 255 493 720 Mi 1.12. - Sa 4.12./Mo 6.12. - Sa 11.12./ Mo 13.12. - Sa 18.12./Mo 20.12. - Fr 24.12./Mo 27.12. - Fr 31.12. 19:00, So 5.12./So 12.12./So 19.12./ Sa 25.12./So 26.12./Sa 1.1./So 2.1. 18:00 Schuhbecks teatro: »Festival – Die Sphäre der Festlichkeit« Ein Gesamtkunst für die Sinne: Kulinarik aus dem Hause Schuhbeck trifft auf das mitreißende Zusammenspiel von spektakulärer Akrobatik, einzigartiger Magie und charmanter Komik. (Tickets: T. 255 493 720 o. www.teatro.de)

Messen & Märkte BACKSTAGE WERK Reitknechtstr. 6 · T. 126 61 00 So 5.12. 11:00 - 18:00 Metalbörse Der Top-Treffpunkt für Metal-Fans: Neue und gebrauchte CD’s, Import-Merchandising, rare Vinyl-Scheiben, Aufnäher, Shirts, Schmuck u.a. von Melodic Rock bis Black Metal. Mit Weißwurst-Frühstück. (www.metalboerse.de)

KEKKO KREATIVRAUM Tegernseer Landstr. 75A · T. 437 159 57 Mi 1.12./Mi 8.12./Mi 15.12./Mi 22.12. 15:00 - 18:00, Sa 4.12./Sa 11.12./Sa 18.12. 11:00 - 18:00, Di 7.12./Di 14.12./Di 21.12. 11:00 - 14:00 KEKKO Weihnachtsdings Kunsthandwerk, Unikate und Selbstgemachtes verschiedener Aussteller*innen: Keramik- & Glasarbeiten, kreativer Christbaumschmuck, Strick- & Häkelwaren, Gewürzmischungen, Büchlein und Kalender aus dem KEKKO Verlag u.v.m. Jeden Sa weihnachtliche Bastelvorführung (auch auf KEKKO YouTube-Kanal) für Kinder mit kostenlosem Bastelmaterial-to-go: 4.12. Weihnachtskarten mit der Salatschleuder, 11.12. Christbaumschmuck aus Papier, 18.12. Geschenkpapier & -verpackungen gestalten.

MESSE MÜNCHEN Am Messegelände · T. 949 207 20 Mi 1.12. - So 5.12. 9:00 - 18:00 Abgesagt!!! FOOD & LIFE 2021 Deutschlands größter Treffpunkt für Genießer: Hochwertige, exquisite und traditionell handwerklich erzeugte Spezialitäten von über 300 Ausstellern mit Direktverkauf, Kochshows u.v.m. Highlight: Themenfläche »FOOD.Start. ups« mit Trendprodukten der Zukunft und Verleihung des FOOD & LIFE Newcomer Awards an den Favoriten der Messebesucher (Sa 4.12.). Im Rahmen der »Heim + Handwerk«. (www.food-life.de) Mi 1.12. - So 5.12. 9:00 - 18:00 Abgesagt!!! Heim + Handwerk Verbrauchermesse rund ums Bauen, Einrichten und Wohnen. Rund 1.000 Aussteller zeigen in 6 Hallen ihr Produktangebot zum häuslichen Umfeld. Mit zahlreichen Sonderschauen (u.a. Tiny Houses), Ausstellung »Oberbayerischer Förderpreis für Angewandte Kunst 2021«, Wohnberatung, Vorträgen u.v.m. (heim-handwerk.de)

WERKSVIERTEL MITTE Atelierstraße Do 2.12./Do 9.12./Do 16.12./Do 23.12./Do 30.12. 17:00 - 19:00 Marktschwärmer Wochenmarkt Im Onlineshop (www.marktschwärmer.de) bestellen, direkt am Markt abholen. Die brandneu im Werksviertel-Mitte eröffnete faire Online-Direktvermarktung »Schwärmerei« schafft eine sofortige Verbindung zwischen Verbrauchern und bäuerlichen Erzeugern, Lebensmittel-Handwerkern sowie kleineren Manufakturen aus einer Region. Im Angebot: Obst, Gemüse, Fleisch, Wurstwaren, Brot, Honig, Käse und Molkereiprodukte sowie ausgewählte Feinkostwaren. Do 2.12. 17:00 Eröffnung mit Verkostungen ohne Bestellung.


SILVESTER AN DER BAYERISCHEN STAATSOPER Erleben Sie Franz Lehárs Giuditta in einer Fassung von Christoph Marthaler und Malte Ubenauf.

Bayerische Staatsoper

Weitere Vorstellungen: 18.12.21 Premiere,

22.12.21, 27.12.21 02.01.22, 06.01.22

Tickets/Infos T +49.(0)89.21 85 1920

tickets@staatsoper.de staatsoper.de

31.12.21


Kino

Filmstarts

Advent, Advent ... ... aber Gott sei Dank nicht nur

B

öses Erwachen. Eine an den Rollstuhl gefesselte Ex-Tänzerin bekommt einen alten Adventskalender geschenkt. Hinter jedem Türchen hält sich eine Überraschung bereit, die direkte Auswirkungen aufs Leben hat – heilvolle wie tödliche. Sie muss entscheiden, was sie mit The Advent Calendar anstellen soll ... Französischer Weihnachtshorror. (Ab 1.12.) Lesbische Liebe. Paul Verhoeven meldet sich nach „Elle“ gewohnt provokativ zurück. Im Italien des 17. Jahrhunderts versetzt die Novizin Benedetta Carlini (Virginie Efira) die Granden der katholischen Kirche in Aufregung, als die Wundmale Christi an ihrem Körper auftreten. Trotz anfänglicher Zweifel an der Echtheit der Stigmata steigt die Ordensfrau als „Auserwählte Gottes“ zur Äbtissin auf. Von nun an genießt sie Privilegien in der Ordensgemeinschaft, die ihr ein geheimes Doppelleben erleichtern: Sie lässt sich von der jungen Nonne Bartolomea (Daphné Patakia) in die Geheimnisse körperlicher Lust einführen... Ein doppelbödiges Drama um Religion, Klerus und Sexualität. (Ab 2.12.) Kampf um Gerechtigkeit und Menschlichkeit. Als „rührende Geschichte“, „fesselnd“ oder „kraftvoll, aber aufreibend“ haben Kritiker das Drama Vater (Otac)

des serbischen Regisseurs Srdan Golubović kategorisiert, das einem Familienoberhaupt (eindringlich: Goran Bogdan) folgt, das – nach wahren Begebenheiten – im Serbien von heute das Recht die eigenen Kinder großzuziehen einfordert. Berlinale-Publikumspreis. (Ab 2.12.) Frauen-Power. Mutter und Tochter, beides erfahrene Profikillerinnen, wenden sich mit Hilfe einschlägiger Kolleginnen gegen die Organisation, für die sie einst gearbeitet haben. Lauter, knalliger Actioner, nach bewährtem Muster vorhersehbar aufbereitet. Gunpowder Milkshake besticht in Sachen Besetzung, zu der die einschlägig vorbelasteten Amazonen Karen Gillian, Lena Headey, Michelle Yeoh und Angela Bassett gehören. (Ab 2.12.) Jugenderinnerungen. Paolo Sorrentino („La Grande Bellezza“) pur bekommt man bei Die Hand Gottes geboten. In der luftig umgesetzten Arbeit erzählt er von seiner neapolitanischen Familie, dem tragischen Unfalltod der Eltern und seinem Entschluss, Filmemacher zu werden. Federico Fellini zollt er Tribut, dessen „Amacord“ könnte als Blaupause für dieses etwas andere Biopic gedient haben, in dem Fußballgott Diego Maradona, einer kurvenreichen Tante, die gerne viel nackte Haut zeigt, und einem jovialen Zigarettenschmuggler, der sich eine

Kann denn Liebe Sünde sein: BENEDETTA

wüste Schnellbootjagd mit der Polizei buchreihe von Norman Bridwell adapliefert, zentrale Rollen zufallen. Großer tiert, Ex-Monty-Python John Cleese glänzt als Tierfreund mit magischen FäPreis der Jury in Venedig. (Ab 2.12.) higkeiten. (Ab 2.12.) Die Wonnen der Provinz. Plötzlich aufs Land heißt es für Alex, die ihr Onkel, der Frohes Fest. Eine Zehnjährige verbringt Tierarzt Michel, mit einem Trick zurück Weihnachten im Zaubereulenwald, wo in ihre rurale Heimat, ins Morvan, lockt. sie neue Freunde findet und aufregende Sie soll seine Nachfolgerin werden – un- Abenteuer erlebt. Ein schön gefilmter, terstützt von seinem Mitarbeiter Nico. witziger Familienfilm, der für aktuelle, Die Nichte, die als Mikrobiologin in Pa- ökologische Themen wie Naturschutz ris Karriere machen will, zeigt sich we- und Nachhaltigkeit sensibilisiert und nig begeistert... Routiniert gehandhabte Werte wie Freundschaft, Mut und En(Liebes-)Komödie, die – très français – gagement betont. (Ab 2.12.) (auch) vom Gegensatz zwischen Stadt Schachtelteufel. Zoe und Franklin zieund Land erzählt. (Ab 2.12.) hen mit ihren Eltern in eine abgelegene Sitz. Platz. Fass! Ein süßer Welpe Villa mit dunkler Vergangenheit. Wähwächst zu einem Drei-Meter-Wauwau rend Mama und Papa das Anwesen reheran. Mit ihm erleben seine kleine Be- novieren, erkunden die Geschwister das sitzerin und ihr Onkel in New York City Haus. Auf dem Dachboden finden sie eiamüsant-aufregende Abenteuer. Walt ne Kiste mit Spielzeugfiguren, die zum Becker („Alvin und die Chipmunks: Leben erwachen und sich als Toys of Road Chip“) hat mit Clifford der große Terror entpuppen... Der Titel ist Prorote Hund die gleichnamige Kinder- gramm. (Ab 2.12.)

DER FILMTIPP

Stojan – Ein Heiliger wider Willenasmus und Opportunismus:

Zwischen Glaube und Schuld, Kunst und Konsum „Der Schein trügt" von Srdjan Dragojevic — „Ich will ihn Dir zurückgeben“, fleht Stojan (Goran Navojec), zieht seine Pelzmütze herunter und zündet eine Kerze an. Verzweifelt bittet der überzeugte Kommunist als letzte Rettung Gott um Hilfe. Grund: Über seinem Kopf strahlt ein runder Heiligenkranz in flackerndem Neonlicht. Die unverhoffte Erleuchtung bescherte dem braven Familienvater der Kurzschluss einer Glühbirne. Dass seine resolute Gattin Nadja (Ksenia Marinkovic) dem Ding mit heißem Wasser und Shampoo zu Leibe rückt und ihn dabei fast verbrüht, hilft gar nichts. Auch als sich Stojan unter einem Lastwagen schmeißt, seinen Kopf unermüdlich gegen eine kaputte Waschmaschine donnert, hält sich sein Heiligenschein hartnäckig. Schon laufen ihm bigotte, schreiende Nachbarinnen mit Ikonen nach. „Heiliger Johannes“, hallt es hinter ihm. „Da hilft nur sündigen“, rät ein dickbäuchiger Pope seiner Gattin. „Völlerei, zum Beispiel, eine solide Sünde“, glaubt er. Und so stopft sich der 18

arme Kerl mit Essen voll. Danach geht es weiter zur nächsten Todsünde: Wollust. Zwar befriedigt ihn der Beischlaf mit der Nachbarin, Nadjas bester Freundin, nicht unbedingt. Doch nach und nach entwickelt der Gutmütige freilich zunehmend Lust am Sündigen. Schlägt seine Frau, bringt Prostituierte mit nach Hause, will selbst seine Tochter auf den Strich schicken und wird sogar zum Mörder. Je herzloser Stojan seinen Vorteil ausnutzt, umso bereitwilliger akzeptieren ihn seine Nachbarn als moralische Instanz. Sein Wandel vom Paulus zum Saulus ist der spektakuläre Auftakt zu einem satirischen Triptychon. Lebt der tollpatschige Außenseiter mit Frau und Tochter anfangs als Arbeitsloser während des Jugoslawienkriegs in einer tristen Barackensiedlung, so steigt er in den folgenden Kapiteln zum Gefängnisdirektor und schließlich zum Minister auf. 2001 hat Stojan den Heiligenschein immer noch. Mittlerweile ist er Kommandant in einem

Gefängnis, in dem der geistig behinderte Künstler Gojko (Bojan Navojec) hingerichtet werden soll. Ein schwieriger Fall. Selbst der Gefängnispfarrer, zweifelt, ob die Todesstrafe vertretbar ist. Über zwanzig Jahre später verkaufen sich Gojkos Kunstwerke teuer. Denn seine Bilder lösen erstaunlicherweise Magenknurren aus. Kunstkenner sprechen von „Nahrhafter Kunst“, einem Trend, auf den die Kuratorin Julija (Natasa Markovic) unbedingt aufspringen will. In unerwarteten Wendungen erzählt der serbische Regisseur Srdjan Dragojevic mit seiner ideenreichen Parabel von Gewinnern und Verlierern im neokapitalistischen, postsozialistischen Europa. Die irrwitzige, atmosphärisch dicht und schwungvoll inszenierte Politsatire, besticht mit markant gezeichneten Figuren und Lust am schwarzen Humor. Nicht zuletzt erinnert die furios groteske Komödie an deftiges, anarchisches Kino im Stile eines Emir Kusturica. Die wilde Fabulierlust reflektiert, ohne moralisch-besserwisserischen Zeigefinger, die Brüche des ehemaligen Jugoslawiens. Nicht nur Balkankenner werden ihre helle Freude an dem subversiven Spiel mit Klischees und Stereotypen haben. LUITGARD KOCH


Something’s Coming. Die Hits, darunter „America“ oder „I Feel Pretty“, sind Klassiker – wie das Musical aus dem sie stammen. Nun kehrt die West Side Story, 1957 auf dem Broadway uraufgeführt, ins Kino zurück. Wieder bekriegen sich die Jets und die Sharks, rivalisierende New Yorker Banden, erneut verlieben sich Maria (Rachel Zegler) und Tony (Ansel Elgort) unsterblich ineinander. Die Musik der „Romeo und Julia“-Variante stammt von Leonard Bernstein, die Liedertexte von Stephen Sondheim, bei der Neuadaption hat der dreifache Oscar-Preisträger Steven Spielberg Regie geführt. An dem genialen Leinwandoriginal von Jerome Robbins und Robert Wise von 1961 wird er sich messen lassen müssen. (Ab 9.12.)

von Danielle Arbid in dem Hauptdarstellerin Lætitia Dosch als Frau brilliert, die über ihr obsessives körperliches Verlangen die Realität aus den Augen verliert. (Ab 9.12.)

Amour fou. Alles beginnt mit einer leidenschaftlichen Nacht in Porto, wo Hélène den geheimnisvollen Alexandre auf einer Party kennenlernt. Zurück in Paris beginnt die alleinerziehende Literaturprofessorin mit dem verheirateten Mann eine leidenschaftliche Affäre... Passion Simple heißt das Erotikdrama

Es begab sich zu der Zeit... Dieb Salvo stiehlt bevorzugt sakrale Kunstwerke. Als er kurz vor Weihnachten das Jesuskind aus einer Kirchenkrippe stehlen will, wird er von Pater Valentino auf frischer Tat ertappt. Der Beginn einer Verfolgungsjagd, die in einem Zeitsprung ins Palästina des Jahres Null mündet.

Mutter werden, Mutter sein. Abla lebt mit ihrer kleinen Tochter in Casablanca, wo sie eine kleine Bäckerei betreibt, die schon bessere Zeiten gesehen hat. Eines Tages steht die schwangere Samia vor der Tür und bittet um Arbeit. Die Frauen freunden sich langsam an. Doch mit der näher rückenden Niederkunft Samias stellt sich die Frage, welche Zukunft es für die junge Mama in Ablas Obhut geben kann… Adam, eine realitätsnahe Geschichte aus dem heutigen Marokko, ein berührendes Drama über weibliche Solidarität und die sinnVom Himmel hoch, da komm ich her. liche Kunst des Backens, kraftvoll und In der Satire Don’t Look Up begeben lebensnah von Maryam Touzani inszesich die zwei mittelmäßigen Astro - niert. (Ab 9.12.) nom*innen ( Jennifer Lawrence & Leonardo DiCaprio) auf Pressetour, um der Schreck lass nach. Gemeinsam mit seiBevölkerung mitzuteilen, dass sich ein nen Eltern lebt der kleine Vampir, der Asteroid auf Kollisionskurs Richtung schon seit über 300 Jahren zehn Jahre Erde befindet und jegliches Leben aus- alt ist, in einem Spukhaus. Die Welt zulöschen droht. Handwerklich solide will er kennenlernen, zur Schule gehen, gehandhabtes US-Blockbusterkino, von andere Kinder treffen und FreundschafAdam McKay („Vice: Der zweite ten schließen. Eines Nachts schleicht Mann“) gekonnt als Mix aus Komödie er sich mit seiner Bulldogge Phantomaund Katastrophenfilm aufbereitet. Star- to davon... Dem französischen RegisPower ist angesagt, mit von der Partie seur und Comicautor Joann Sfar ist mit ist Meryl Streep als Präsidentin, Jonah Das große Abenteuer des kleinen VamHill gibt ihren unterwürfigen Stabschef- pir ein kurzweiliger, liebevoll animierter Gruselspaß (nicht nur) für Kinder sohn. (Ab 9.12.) gelungen. (Ab 9.12.) Mon Dieu! Die alleinerziehende Architektin Maud steckt im Dauerstress. Der Himmlisch heimelig. Laura findet eiChef nervt, der Ex belagert ihr Bett und nen kleinen, vom Himmel gefallenen schwanger ist sie obendrein. Da ist es Stern mit abgebrochener Zacke, den sie Segen und Fluch zugleich, dass sie eine verarztet und liebevoll tröstet. Gemeinbegehrte Ausschreibung gewinnt: Sie sam erleben die beiden magische Abendarf den Vorplatz der berühmten Pari- teuer, die die fantasievollen Träume der ser Kathedrale neu gestalten... Valérie kleinen Heldin wahr werden lassen. Donzelli, Hauptdarstellerin und Regis- Nach Piet De Ryckers und Thilo Rothseurin in Personalunion, liefert mit kirchs erfolgreichem Animationsfilm Notre Dame – Die Liebe ist eine Bau- von 2004 gelingt nun Joya Thome mit stelle eine spritzige, prototypische fran- ihrer auf der Kinderbuchreihe von zösische Komödie ab, die nicht zuletzt Klaus Baumgart basierenden Realvervon den Schauwerten der Seine-Metro- filmung von Lauras Stern bezaubernde (Familien-)Unterhaltung. (Ab 9.12.) pole lebt. (Ab 9.12.)

Familienbande: DIE HAND GOTTES

19


Kino

Filmstarts Die Geburt Christi steht bevor… Once Upon a Time in Bethlehem, verantwortet vom italienischen Comedy-Duo Salvatore Ficarra und Valentino Pico ne, schreibt augenzwinkernd Religionsgeschichte um. Klamauk pur! (Ab 9.12.) Auge um Auge. Als eine Möglichkeit „die Erinnerung an den Holocaust aufrecht zu erhalten“ sehen die israelischen Brüder Yoav & Doron Paz ihren Thriller Plan A – Was würdest Du tun?. Die fast unbekannte wahre Geschichte handelt von einer Gruppe Holocaust-Überlebender, die 1945 die größte Racheaktion der Geschichte plant: „Tochnit Aleph“, so der Originaltitel, taufen sie ihre Aktion, bei der für jeden ermordeten Juden mittels Trinkwasservergiftung ein Deutscher sterben soll. Mit August Diehl und Sylvia Hoeks. (Ab 9.12.) Über den Dächern von New York. Erstmals wird die Identität von Spider-Man enthüllt. Das bringt seine Pflichten als Superheld mit seinem Alltagsleben in Konflikt und gleichzeitig geraten diejenigen, die ihm am Herzen liegen, in Gefahr... Wieder einmal schwingt der Spinnenmann über die Leinwand und lässt die Herzen der Fans des Marvel Cinematic Universe höher schlagen. „Same, same but different“ ist bei Spider Man 3: No Way Home angesagt, turbulente Action und gute Tricktechnik sind garantiert. Unter der Regie von Jon Watts sind neben Tom Holland als Peter Parker und Zendaya als dessen Freundin MJ außerdem Benedict Cumberbatch, Jon Favreau und Marisa Tomei zu sehen. (Ab 15.12.)

choreographiert von Ted Brandsen, verbindet Ballett mit Animation und visuellen Effekten. In einer malerisch gestalteten Kunstwelt interagieren virtuelle Figuren mit echten Menschen. In den Hauptrollen des modernen Märchens um die Verlockung oberI Like the Island Manhattan: flächlicher Schönheit und WEST SIDE STORY Perfektion glänzen die Tanzstars Michaela DePrince und Daniel Camargo. (Ab 16.12.)

(Marion Cotillard) sind gegensätzliche Charaktere, mit deren Karrieren es steil bergauf geht als sie sich ineinander verlieben. Doch die Geburt von Tochter Annette stellt ihr Leben auf den Kopf... Der knallige Eröffnungsfilm der Film-

festspiele Cannes 2021 ist bildgewaltiges Autorenkino sowie eine anrührende Mischung aus Musical und Beziehungsdrama. Leos Carax („Holy Motors“) durfte für sein absurd- und trockenhumoriges Filmexperiment den Preis für die beste Regie entgegennehmen. (Ab 16.12.) Das perfekte Ich. Jeder von uns will seinem/ihrem Idealbild nacheifern. Frauen und Männer, Töchter und Söhne, alle stecken im permanenten Optimierungswahn. Wunderschön will man sein: Ob Frauke (Martina Gedeck), die sich „kurz vor der 60“ nicht mehr begehrenswert findet, ihr pensionierter Mann Wolfi ( Joachim Król), dem die Arbeit fehlt, oder Tochter Julie (Emilia Schüle), die als Model reüssieren möchte... Nach „SMS für dich“ und „Sweethearts“ beweist Autorin, Regisseurin und Darstellerin Karoline Herfurth erneut, dass sie sowohl vor als auch hinter der Kamera um die Träume der Zuschauer weiß. (Ab 16.12.)

Hoch das Bein. Léo Delibes‘ Evergreen „Coppélia ou La Fille aux yeux d‘émail“ Holy Oper. Stand-up-Komiker Henry – nach E.T.A. Hoffmanns Erzählung „Der (Adam Driver) und Opernsängerin Ann Sandmann“– einmal anders. Coppelia,

REIHEN & FESTIVALS

LaFiTa, Fedor Dostoevskij, Best of Cinema

And now, ladies and gentleman ... Koala Buster Moon und seine All-Stars planen einen Monster-Gig und wollen im Crystal Palace auftreten. Aber dazu müssen sie erst einmal Musikmogul Jimmy überzeugen... Mit ihrem quietsch bunten Animationsabenteuer Sing – Die Show deines Lebens präsentieren die Macher von „Ich – Einfach unverbesserlich“ und „Minions“ die Fortsetzung des Pu bli kumserfolgs „Sing“. Sprich: Tolle Musik, verquere Gags und tierischer Spaß. (Ab 16.12.)

sie ihre Protagonist*Innen im Schatten der Glitzerwelt von Las Vegas, in der Bar Roaring 20s, die kurz vor der Schließung steht. Konsequent beobachtend, aber dennoch mittendrin, begleiten sie die letzten 24 Stunden in und um die Kneipe. (Ab 2.12.) Als ein 17-jähriger Stricher 1950 von der Polizei aufgegriffen wird und die Namen seiner Kunden bekannt werden, löst er eine Verhaftungswelle aus, die die Existenzen hunderter Männer zerstört. Mittels Interviews und nachgestellter Szenen erinnert Das Ende des Schweigens an die Opfer der Frankfurter Homosexellenprozesse. (Ab 2.12.) Kunst oder Sachbeschädigung? Seit 1977 fordert der Graffitikünstler

Harald Naegeli – Der Sprayer von Zürich diese Frage heraus. In ihrem feinfühligen Porträt ehrt Nathalie David den kämpferischen Utopisten und Minimalisten. (Ab 2.12.) Der Oligarch Bidsina Iwanischwili kauft alte, bis zu 15 Stockwerke hohe Bäume, um sie in seinen Privatgarten zu verpflanzen. Salomé Jashi begleitet in

Die Zähmung der Bäume – Taming the Garden diesen bizarren Prozess und

rückt den Begriff der Entwurzelung von seiner metaphorischen Bedeutung in eine greifbare, surreal anmutende Realität. (Ab 2.12.) (Sportfilm-)Regisseur Eric Crosland und sein Team begleiten in La Liste – Everything or Nothing die beiden Schweizer Freeskier Jérémie Heitz und Sam Anthamatten, die sich die steilsten und gefährlichsten Hochgebirgsabfahrten hinunterstürzen. (Ab 9.12.) Im Zentrum von Thomas Balmès‘ („Happiness“) Sing Me a Song stehen die Teenager Peyangki und Nguen. Die beiden – er Mönch in einem tibetanischen Kloster, sie Tänzerin in Bhutan – versuchen ihre virtuellen, von modernen Technologien befeuerten Wünsche Bill und Turner Ross widmen sich und Träume in der Realität umzusetzen. gerne dem Leben einfacher Menschen. (Ab 9.12.) gebhard hölzl In Bloody Nose, Empty Pockets finden Der Garten Eden. Aussteiger suchten Anfang des 20. Jahrhunderts das Paradies und fanden es auf einem Südschweizer Berggipfel. Hier lebten sie progressiv, zeitgeistig und vegan, legten nicht nur ihre Kleider ab, sondern befreiten sich zudem von vorherrschenden Normen und Zwängen. Monte Verità – Der Rausch der Freiheit stellt die ewig aktuelle Frage, wie selbstbestimmt eine Frau handeln darf, ohne dabei mit der Gesellschaft in Konflikt zu geraten. Ein historisches Drama, das zeitgemäßer nicht sein könnte. (Ab 16.12.)

Und außerdem: Doks

Liebesgestöber: LE NOTTI BIANCHE

Neu gesehen, wiedergesehen — Fünfzehn Filme finden sich im Programm der Lateinamerikanischen Filmtage München (LaFiTa). Ums nachhaltige Trauma der Militärdiktatur (1976 – 1983) geht es in Benjamín Naishtats Rojo, gleichermaßen Neo-Noir-Thriller wie Gesell schaftsstudie, während Luke Lorentzen in seinem Oscar-nominierten Dokumentarfilm Midnight Family die Familie Ochoa begleitet, die sich im Großstadtdschungel von Mexiko-Stadt mit ihrem privaten Krankenwagen den Lebensunterhalt – nicht unbedingt mit legalen Mitteln – zu sichern versucht. Einen guten Überblick über derzeitige Strömungen und Tendenzen im lateinamerikanischen Kino bieten die Kurzfilmblöcke Habitat und La Espera. (30.11. bis 5.12. in Werkstattkino, Gasteig HP8, Instituto Cervantes. www.lafita.de) Anlässlich des 200. Geburtstages von Fedor Dostoevskij am 11. November widmet das Film20

Trügerische Harmonie: ROJO

museum dem russischen Schriftsteller noch bis zum 9. Januar 2022 eine umfangreiche Filmreihe. Unterschiedlichste Umsetzungen seiner Werke hat man zusammengestellt. Adaptionen namhafter Regisseure, darunter Luchino Viscontis Le notti bianche und Robert Bressons Quatre nuits d’un rêveur, beide nach der Erzählung „Weiße Nächte“, kommen zur Aufführung, ebenso wie Arbeiten, die hierzulande kaum zu sehen waren, etwa Prestuplenie i nakazanie, Lev Kulidžanovs sowjetische „Schuld und Sühne“-Adaption von 1970, oder die britische Produktion The Gambler („Dunkle Tage in St. Petersburg“, 1997) des Ungarn

Károly Makk. (www.muenchner-stadtmuseum .de) Die Chance alte Lieblingsfilme auf der Leinwand wiederzusehen, bietet seit dem 2. November die monatliche Kino-Event-Reihe Best of Cinema. Über 300 Lichtspielhäuser haben sich bundesweit zusammengefunden und präsentieren an jedem ersten Dienstag im Monat Meisterwerke der Filmgeschichte bzw. moderne Klassiker. So steht am 7. Dezember im Theatiner Le fabuleux destin d’Amélie Poulain („Die fabelhafte Welt der Amélie“) mit der wunderbaren Audrey Tautou auf dem Spielplan. (www.theatiner-film.de) GEBHARD HÖLZL


STREAMING & HEIMKINO

Der Ritter, der Pfarrer, der Koch und das Schwein Ziemlich gelungene Unterhaltung mit alten und neuen Bekannten — Sir Gawain (dargestellt von Dev Patel) ist der lebenslustige und eigenwillige Neffe von König Artus (Sean Harris). Als ein „Green Knight“ genannter Reiter am Weihnachtsabend (Ralph Ineson) an den Hof kommt, ein gigantischer Mann mit Krokodilhaut, und zum Duell fordert, nimmt Sir Gawain die Herausforderung an und stellt sich dem Fremden. Der Green Knight verliert seinen Kopf – und ein Jahr später ist die Zeit für Sir Gawain gekommen, sich ihm in der „Grünen Kapelle“ erneut zu stellen, so die Abmachung. Er bricht auf und muss auf seiner sechstägigen Reise gegen Naturgeister, singende Riesen, hinterhältige Diebe und höfische Intriganten kämpfen. Regisseur David Lowery hat The Green Knight (EuroVideo) als eine moderne Variante einer klassischen Geschichte der Ritter der Tafelrunde angelegt. Sein Drehbuch vereint aber auch frei folkloristische Elemente aus walisischen, irischen und englischen Mythen sowie der französischen Rittertradition des Mittelalters, um sowohl irdische als auch übernatürliche

Begegnungen zu visualisieren, die in der Originalgeschichte oft nur angedeutet werden. Der Film ist wie ein Märchenbuch in Kapitel unterteilt, die Gawains beschwerliche Reise durch eine von rauen Elementen gepeitschte Winterlandschaft gespickt mit zahlreichen Gefahren dem Zuschauer präsentieren. Hier vermischt sich Fiktion mit Halluzination – ein Film, der auch viel von der französisch-belgischen Fantasy-Comic-Kultur der 1970er Jahre atmet, des weiteren standen auch Guillermo del Toros „Pans Labyrinth“ oder John Boormans „Excalibur“ Pate, so die euphorische internationale Filmkritik, der man sich durchaus anschließen kann. Fürs Heimkino fast ein bisschen zu mächtig vom Bilderreigen her, aber trotzdem ein regelrecht psychedelischer Genuss. Riley Flynn (Zach Gilford), verließ die abgelegene Insel-Gemeinde Crockett Island, um das große Geld in Chicago zu machen. Das funktionierte, bis er betrunken im Auto den Tod eines jungen Mädchens verschuldete. Nachdem er seine vierjährige Haftstrafe abgesessen hat, kehrt er nun zurück in das Haus seiner Eltern. Schon früh nach seiner Ankunft wird deutlich, dass irgendetwas auf der von einer Ölkatastrophe heimgesuchten Insel nicht stimmt. Auch ein junger Pater (Hamish Linklater) ist neu angekommen, der den angeblich aus Krankheitsgründen unpässlichen Monsignore vertritt und versucht, Zugang zu

Blick in die Seele: MIDNIGHT MASS

den eingeschworenen Inselbewohnern zu finden. Schon bald mehren sich ungewöhnliche Ereignisse, gar „Wunder“, und religiöser Fanatismus sowie der Padre schlagen immer mehr Bewohner in ihren Bann ... Mike Flanagans siebenteilige Netflix-Serie Midnight Mass beginnt wie ein Sozialdrama, nimmt aber schon bald ziemlich Fahrt ins mystische Horrorgenre auf. Wer die in diesem Fall ziemlich ermüdenden Diskussionen über Religion und Religionen (keine neuen Erkenntnisse) erträgt, wird allerdings mit ein paar ziemlich gelungenen Schockelementen belohnt. Schwein gehabt: Rob (Nicolas Cage) fristet ein einsames Leben im Wald fern von dem Trubel der Stadt Portland. Seinen bescheidenen Lebensunterhalt finanziert er sich mit Hilfe seines liebgewonnenen Trüffelschweins – als bester Trüffelsucher weit und breit, für den sein Stammkunde selbst die weite Anreise

in die Pampa regelmäßig auf sich nimmt. Als allerdings zwei Junkies sein Pig (Leonine) klauen, bleibt Rob nichts anderes übrig als sich auf den Weg in die verhasste Stadt zu machen. Auf der Suche nach dem wertvollen Schwein muss sich der ehemalige Starkoch auch seiner Vergangenheit stellen ... Cage hat in der letzten Zeit hauptsächlich in B-Movies gespielt, nun tritt er mit 20 Kilo mehr Kampfgewicht unter Regisseur Michael Sarnoski in einem ungewöhnlichen Independent-Thriller an. RA IN E R G E RMA N N

VERLOSUNG: DVDs für IN MÜNCHEN-Leser! Bitte schicken Sie bis Montag, 13. Dezember eine E-Mail mit den Kennworten Green Knight und Pig an verlosung@ in-muenchen.de und geben Sie Ihre Adresse an. Unter den Einsendern verlosen wir je zwei DVDs der Filme.

FILMSPIEGEL hervorragend sehenswert annehmbar zwiespältig belanglos schlecht

●●● ●● ● ●○ ○ ○○

Susan Florian Vahabzadeh Kummert SZ BR kino kino

Adrian Prechtel AZ

Adam Annette Bergman Island

●●

●●●

●●

●●

●●

●○

●●

●●●

Die Hand Gottes

●●●

●●

●●

●●●

●●

●○

●●

●●

●●

●●

●●●

Ein Festtag

●● ●○

●●

●●

●●

●●

●●

●●

●●

●●

●●

●●

●●

Monte Verità - Der Rausch ...

●●

●●

●●

●●

●○

Keine Zeit zu sterben

●● ●●

●●●

Große Freiheit

●● ●● ● ●●

●●

Passion Simple

●●

Plan A - Was würdest Du tun?

●●

Sing 2 - Die Show Deines Lebens The Power of the Dog

●●

●○

●●●

Notre Dame - Die Liebe ist eine ...

●●

Die Geschichte meiner Frau

Lieber Thomas

Gebhard Hölzl Freier Kritik.

●●

Contra

Last Night in Soho

Dunja Bialas artechock

●●

Aline – The Voice of Love Benedetta

Marco Schmidt MM/TZ

●●

●●

●●

●●

21


Theater & Kabarett

Wachrütteln vor dem Winterschlaf Einmal mehr sperren die Bühnen Fluchträume für die Fantasie auf. In harten Zeiten erholt man sich dort gern.

E

s ist eine schauerliche Geschichte, die allzu schnell wieder verdrängt und vergessen wurde. Ein Schock und ein Stoß, mitten in der Herzkammer der Stadt. Nun musste sich extra der polnische Autor Beniamin M. Bukowski mit dem ungarischen Regisseur András Dömötör, einem Spezialisten für Gegenwartsdramatik und die politisch besonders heißen Eisen, zusammentun, um der oft so verschlafenen Möchtegernweltmetropole mal wieder auf die Sprünge zu helfen. Es war gegen drei Uhr in der Nacht am 19. Mai 2017, als ein Mann mittleren Alters mit dem Auto auf den Marienplatz fuhr, ausstieg, sich mit mehreren Litern Benzin übergoss und sich dann anzündete. Er verstarb kurze Zeit später in einem Krankenhaus. Was das furchtbare Fanal so beklemmend macht: Bis heute haben sich we-

22

der seine Identität noch die Umstände seiner Selbstverbrennung aufgeklärt. Bukowski wirft die eigentlich naheliegende, unbequeme Frage auf: Was könnte die rätselhafte Tat bedeuten? Und noch viel ungemütlicher: Was sagen eigentlich die oft wild ins Kraut schießenden Spekulationen der Außenstehenden über diese selbst aus? Das Stück mit dem eigentlich heimeligen Ort im Titel, an dem in einem „normalen“ Dezember ein Weihnachtsmarkt rund um den hell, nun nur noch einsam leuchtenden Lichterbaum aufgebaut worden wäre, stellt die große Identitätsund Sinnfrage. Es geht um Eigen- und Fremdwahrnehmung sowie um Stimmen, die man nicht immer hören möchte. Bukowski, der sich für die Recherchearbeiten für das Auftragswerk länger in der Stadt und natürlich auch rund um

Lustvoller Kampf gegen das Patriarchat: BANG!

den nächtlichen Marienplatz aufgehal- auch eine futuristische Geisterjägerin ten hat, hat genau hingehört. (Marstall, zum Einsatz. Gegenzauber, dringend erforderlich. (Kammerspiele Werkraum, 1./10./23. und 30.12.) 30./31.12.) Vom Marienplatz zum Heldenplatz. Vom Weißblauen zurück ins eklig Brau- Und dann muss der Aufklärungseifer ne. Und nach Wien, in die „Anschluss“- doch auch noch direkt hinein in die Zeit. „Heldenplatz“ ist das legendäre Köpfe. Und in die Schlafzimmer. PrivaAufregerstück von Thomas Bernhard - tes ist eben auch immer politisch. Bang! sein letztes Werk für das Theater, das nennt sich die forsche, feministische einst so hohe Wellen schlug und dann Theaterperformance der Gruppe Glossy doch auch ganz oft wieder verlegen ein- Pain, die von der täuschend harmlosen gemottet wurde. Regisseur Falk Richter Frage ausgeht: „Alle Menschen brauholt es zurück ins Bühnenlicht. Weil es chen Liebe – aber wann ist das alles so so wichtig ist und so gut passt in eine kompliziert geworden?“ Männlichkeit leider wieder ziemlich aggressiv und irre ist toxisch. Erotik muss aus den Fängen gewordene Gesellschaft. Der Anti- des Patriarchats befreit werden. Und semitismus war nie weg, die Menschen- wenn Sexarbeit Kunst ist, wann kapiert feindlichkeit breitet sich immer weiter das endlich die Künstlersozialkasse? aus. Minderheiten werden ausgegrenzt. Wuchtige Fragen: Man muss sie nur an Rechtsterroristen schmieden neue Plä- sich heranlassen. (Pathos Transport, ne. Die untoten Geister sammeln sich 21./22.12.) neu. Sollte man doch schon vorbereitet sein und besser mal die Verbindungen Nichts Menschliches ist bekanntlich prüfen, um rechtzeitig das aufgeheizte auch Christian Stückl fremd. Zuletzt Land zu verlassen? Nein: Hierbleiben, musste man sich fast ein wenig Sorgen Haltung zeigen! (Kammerspiele, ab machen, dass der Volkstheater-Intendant und stolze neue Hausherr in der 4.12.) Tumblinger Straße nicht komplett überDagegen wirkt das, was ein unverstell- hitzt. Erst der Eröffnungsmarathon, bar dummes Zitat war, aus der Heute- dann schon wieder die neuen alten Perspektive betrachtet, wie komplett Corona-Sorgen, selbst gleich mehrere Inaus der Zeit gefallen. Bitte, bitte, möch- szenierungen zum Start an der Backe. te man sich sagen, dass kann doch nur Und dann setzte zuletzt auch noch ein ein schlechter Witz gewesen sein. War kleinerer Wasserschaden nigelnagelneue es aber nicht. Wir Schwarzen müssen Räume zeitweilig außer Gefecht. Mit der zusammenhalten, hatte Franz-Josef Roman-Adaption Über Menschen hat Strauß beim Zusammentreffen mit dem sich der Menschenfreund vermutlich alehemaligen Togo-Präsidenten Gnassing- lerdings selbst einen Gefallen getan. Er bé Eyadéma tatsächlich gesagt. Und bringt den vielschichtigen Juli-Zeh-RoStrauß fand es komisch, unverschlüsselt man von den Großstadtflüchtlingen, der auch Parallelen zwischen dem tief- sich auch als eine Art Lockdown-Erzähschwarzkonservativ regiertem Bayern lung lesen lässt, erstmalig auf die Bühund der früheren deutschen Kolonie zu ne. Plötzlich Provinz! Und was nun? ziehen. Künstler aus Togo und von den Wer rastlos unterwegs war, ist oft auch Kammerspielen wollen nun in einem vor sich selbst auf der Flucht. (Münchdoku-fiktionalen Mix aus Schau- und ner Volkstheater, ab 16.12.) Puppenspiel sowie Comic und Film die postkolonialen Verwicklungen ein we- Oder ist nicht doch besser Lacrimosa nig entwirren. Und dafür bringen sie die passende, weil direkte Antwort auf


den Jammer dieser Tage? Lea Ralfs und Jan Geiger spielen in ihrer „performativen Untersuchung“, wie das Ding natürlich heißen muss, die Themen und Formen eines klassischen Requiems durch und aktualisieren sie für die CoronaJetztzeit. Erzählt wird unter anderem von einem Chor, der nicht proben darf, weil Atemluft plötzlich so tödlich sein soll. Doch was macht ein Chor ohne Stimme? Und wer wird ganz ohne Gesang die Toten betrauern? (Pathos Transport, 9. bis 11.12.) Vielleicht ahnte ja sogar schon Franz Kafka im Jahr 1912 viel. Damals schrieb er seine unheimliche Meistererzäh lung Die Verwandlung. Und in Zeiten des unfreiwilligen Hausarrests, in der selbst enge Freunde und Verwandte auf schmerzhafte Distanz zu den Quarantäne-Stubenhockern gehen müssen, wirkt die Vorstellung, man wäre mal eben als „ungeheuerliches“ Ungeziefer aufgewacht, gar nicht mehr so schräg. Familien zerbrechen. Das System beharrt auf Ordnung. Regisseur Jan Friedrich stellt nicht nur für ein aufgeschlossenes junges Teenager-Publikum die Frage, wie man sich als Einzelner behauptet, ohne in die Einzelgängerrolle gedrängt zu werden. (Schauburg, 16. bis 18.12.)

tet von einer jungen Frau, die schon seit mehr als drei Jahren mit viel Eifer, aber oft gebetsmühlenhaft aussichtslos Druck auf die Politik aufbauen möchte. Es geht ums Ganze, den Erhalt der Erde und natürlich um den Kampf für den Klimaschutz. Aber warum nur fällt es Elia so schwer, auch wirklich Gehör zu finden? Doch vielleicht braucht es mehr als nur originelle Aktion, vielleicht tatsächlich eine echte Umwälzung oder einen Umsturz? Wer im Publikum sitzt, muss dabei nicht tatenlos bleiben, sondern kann sich einbringen. Das Stück sammelt Fragen und Antworten ein. Und dann geht’s um Aktionen. Handy unbedingt einstecken! (Pathos Transport, 14./15.12.)

Man möchte es ja gar nicht erst so weit kommen lassen, wie sich das Holger Jerzembek ausgedacht hat: Seine Zukunftsvision Online_Skating, Inline_Dating ist natürlich eine ziemlich ungemütliche Vorstellung. Die Manipulation durch Technik, die heute schon hinter fast allen Übergriffigkeiten und Entfremdungen steckt, ist bei ihm in eine Radikalisierung übergegangen, die man haarsträubend dystopisch, aber eben auch einigermaßen komisch finden kann. Immerhin lernt man Menschen kennen, die komplett mit ihren Mobiltelefonen Auch Maja Das Gupta möchte den Ju- verschmolzen sind und über Datinggendlichen von heute eine Stimme ge- Apps fremdgesteuert werden können. ben. Ihr Stück Elias Revolution berich- Eines bleibt jedoch gleich: Erfindungen

Wenn man sich schon morgens mies fühlt: DIE VERWANDLUNG sind störanfällig. Und schnell läuft der tet werden. Charmantes Chaos! (HofZukunftsflirt aus dem Ruder. (Einstein spielhaus, 2./4./5./8. und 31.12.) Kultur, 9. bis 12.12.) Noch eine Schraubendrehung sündiger Fürs sehr zupackende, sehr gegenwärti- dürfte es zugehen, wenn Moses Wolff ge zwischenmenschliche Durcheinan- und Arnd Schimkat das Kommando der ist natürlich auch die rasante fran- übernehmen. Unerschrocken streifen zösische Komödie 2 Männer ganz nackt sie alle Hemmungen und Märchenkosbestens geeignet. Sébastien Thiéry beob- tüme ab. Ihr Late-Night-Theater trägt achtet in seinem Erfolgsstück den erfolg- zwar den harmlosen Hänsel und Gretelreichen Anwalt Alain, der eines Morgens Titel, führt den Zusatz „nur für Erwachgemeinsam mit seinem Mitarbeiter Ni- sene“ aber völlig zu Recht. Versprochen colas in der Wohnung aufwacht – beide wird eine frivole Mischung aus Monkomplett splitterfasernackt. Als dann ty Python und der Rocky Horror PicAlains Frau Catherine nach Hause ture Show. Warum nicht? (Hofspielhaus, kommt, müssen viele Fragen beantwor- ab 2.12.)


Theater & Kabarett Wenn schon Unterhaltung und schmissiger Boulevard, dann gerne auch so – kombiniert mit Hochkultur-Ambiente: Drei Männer im Schnee ist die mitreißend alberne Musical-Fassung nach dem Roman von Erich Kästner. Darin geht es um Verwechslungswirren im winterlich verschneiten Grandhotel in den Bergen. Dorthin hat es einen jungen Berliner verschlagen, der den Traumurlaub im Preisausschreiben gewonnen hatte. Viel lieber wäre ihm allerdings eine Festanstellung im ToblerKonzern gewesen. Konzernchef Tobler höchstpersönlich findet sich durch Zufall am selben Ort ein: Er möchte die Probe aufs Exempel machen, verkleidet sich als armer Schlucker und wird in der Nobelherberge vorstellig. Verkehrte Welt. (Gärtnerplatztheater, 10./12./13. sowie 30./31.12.) Wer sich schon warm angezogen hat, kann dann gerne den Vergleich mit dem Schneesturm-Ballett von Choreograph Andrey Kaydanovskiy ziehen. Die Neuproduktion zur Musik von Lorenz Dangel hatte im Frühjahr Premiere und wurde mit offenen Armen aufgenommen. Nun passt sie doch viel besser in die Jahreszeit. Und in die – trotz allem – festliche Vorfreude, die man gerne in wunderschönen Räumen verbringt. (Nationaltheater, 20.12.)

Erika Mann – und wirbelt die Chronologie durcheinander. Alle Protagonisten der Versuchsanordnung entwickeln dabei ein Eigenleben – inklusive des Schattens des Über-Vaters. (Kammerspiele, ab 21.12.) Von der Zukunft auf eine zunehmend unübersichtliche Gegenwart zurück blickt der „Caveman“ Karsten Kaie. Sein Steinzeit-Höhlenbewohner ist in die Jahre gekommen. Als Hundertjähriger erinnert er sich an die Goldenen Zwanziger und seine Zeit als wilder Achtundsechziger. Es muss eine Ära gewesen sein, als die Lufthansa noch Lusthansa hieß. Oder flog man damals schon Delta Airlines und trank Corona? Egal. Großartiger neuer Caveman-Spaß! (Drehleier, ab 9.12.)

Arbeit die Sinnfragen ab: SISSI PERLINGER

schon freuen – natürlich lassen sich für die großen Gastspiele, wie selbstverständlich auch für die vielen kleinen wie größeren Bühnen der Stadt zu Weihnachten auch bestens Vorfreude-Gutscheine verschenken. Jetzt schon mal vormerken könnte man sich unter anderem die Wiederbegegnung mit dem Phantom der Oper. Der unheimliche Mann mit der Maske aus den Katakomben in Paris kehrt in der Originalproduktion von Arndt Gerber (Musik) und Paul Wilhelm (Text) zurück. (Kleine Olympiahalle, 17.1.) Vom Spirit of Freddie Mercury kann man sich dann weniAufs Wiederanrauschen der ganz gro- ge Tage später anstecken lassen. (Kleine ßen Musical-Saison kann man sich jetzt Olympiahalle, 24.1.)

Wenn’s frostig wird, muss man es sich in angenehmen Innenräumen gemütlich machen. Bestens dafür geeignet ist auch die neueste Produktion von Münchens kleinstem Opernhaus. Die Sopranistin Angela Ahiksal und der Bariton Philipp Gaiser wollen ihrem Publikum The Most Wonderful Time bescheren. Konkret geht es um Arien, Duette, Songs und Weihnachtliches – unter anderem mit Klassikern wie „I’ll be Home for Christmas“ oder dem „Schwipslied“ von Johann Strauss. (Pasinger Fabrik, 9./12./16./21./22. und 26.12.)

Die ganz großen Dramen des Lebens packt Klaus Hoffmann nicht nur beim Schopf. Er packt sie auch in Drei-Minuten-Chansons. Während sich Hawo Bleich am Flügel abkämpft, singt Hoffmann Jacques Brel. Und zwar Lieder, die die Freiheit feiern und UngerechtigDeutlich näher liegt da noch das Sehn- keiten und neuer Bigotterie die Zunge suchtsland, das man nicht nur aus den herausstrecken. (Lustspielhaus, 1.12.) Steuerskandalermittlungen, sondern von Janosch kennt. Das Jugend-Musical Und dann ist es zu guter Letzt natürlich Oh, wie schön ist Panama ist eine höchste Zeit, in einem wieder einmal Deutschland-Premiere. Und wie heißt komplett ungustiösen Jahr Bilanz zu es dort doch so schön: „Wie gut“, sagte ziehen. Netterweise übernimmt das der kleine Tiger, „wenn man einen Django Asül, der menschenfreundliche Freund hat, der ein Floß bauen kann. Satiriker aus Niederbayern. Es war wirkDann braucht man sich vor nichts zu lich oft keine schöne Zeit. Man muss ihr fürchten.“ Stimmt wohl. (Deutsches trotzdem mit einem Lächeln begegnen. Und dann weitermachen! (Lustpielhaus, Theater, ab 25.12.) rupert sommer ab 7.12.) Wer mutig ist (und bestenfalls auch innerlich jung geblieben), kann sich in die Excalibur-SpielInspiriert von der Glamourwelten stürzen. Das Team von der Muse: THE SPIRIT OF Schauburg hat ein Adventure GaFREDDIE MERCURY me programmiert, das jeden Mitspieler automatisch zur Hauptfigur macht. Es geht darum um nichts Geringeres, als ein ganzes Königreich zu retten. Das liegt in der Borstei, in München-Moosach. Dort kann man sich interaktiv tummeln, wenn man das Spiel zuvor als App aufs Handy geladen hat. (Schauburg Game in der Borstei. www.schauburg.net) Auf der Bühne den Überblick behalten muss man schließlich im spannenden Zeitebenen-Verschiebespiel Gespenster – Erika, Klaus und der Zauberer. Das Künstlerkollektiv Raum+Zeit rund um Regisseur Bernhard Mikeska verdichtet hier verschiedene Lebensphasen der Thomas-Mann-Kinder Klaus und

24

Für Sinnfragen und kosmische Ordnung ist sonst üblicherweise Sissi Perlinger zuständig. Sie hat ihr noch immer aktuelles Programm „Worum es wirklich geht“ genannt. Und die Frage muss nun tatsächlich geklärt werden. Hochphilosophisch und urkomisch. Und gerne auch mal politisch unkorrekt. (KUBIZ, 4.12.)


wpt_2021_12_layout 25.11.2021 12:41 Seite 1

Theater & Kabarett

Mi 8.12./Do 9.12./Mi 15.12. 19:00 Moscow Classic Ballett: Schwanensee Märchenballett in vier Akten von Marius Pepita & Lev Ivanov mit der Musik von Tschaikowsky. Absolvent*innen namhafter russischer Ballettschulen zeigen mit annmutiger Eleganz ihre Kunst auf höchstem Niveau. Di 14.12. 19:30 Alle Termine unter Vorbehalt, akAgnes Bernauer Von Franz Xaver tuelle Informationen und Besuchsregeln beim jeweiligen Veranstalter. Kroetz. R: Nora Schlocker. Mit AntoVorstellungen für Kinder ab S. 50, nia Münchow, Max Mayer, Max Rothweitere Vorstellungen unter bart u.a. Die Geschichte der historiwww.in-muenchen.de schen Agnes Bernauer, der Geliebten des bayerischen Herzogs Albrecht III. als Volksstück über Emanzipation durch Empathie. Do 16.12. 18:00 Moscow Classic Ballett: Der NussAKADEMIETHEATER knacker Märchenballett mit der MuPrinzregentenplatz 12 · T. 218 502 sik von Tschaikowsky nach E.T.A. Di 14.12. 19:30, Mi 15.12. 11:00 Hoffmann. Absolvent*innen namhafSzenen und Monologe Mit dem 3. ter russischer Ballettschulen zeigen Jahrgang des Studiengangs Schaumit annmutiger Eleganz die abenteuspiel der Theaterakademie August erliche Geschichte, die ein Mädchen Everding und Hochschule für Musik mit ihrem Weihnachtsgeschenk im und Theater München. magischen Winterwunderland erlebt. (AKADEMIETHEATER OST) Mi 15.12./Do 16.12. 19:30 DEUTSCHES THEATER Eroberung des Nutzlosen R: Carolin Schwanthalerstr. 13 · T. 552 344 44 Wirth. 1979 reist der Regisseur WerMi 1.12./Mi 8./Mi 15./Mi 22./Mi ner Herzog in den südamerikani29.12. 18:00, Do 2.12. - Sa 4. /Di 7./Do schen Dschungel, um den Film Fitz9. - Sa 11.12./Di 14./Do 16. - Sa 18./Di carraldo zu drehen. Die Dreharbeiten 21./Sa 25./Di 28./Do 30./Fr 31.12. sind geprägt von Widrigkeiten und 19:30, Sa 4./Sa 11./Sa 18.12. 15:00, der schonungslos unbändigen Natur: So 5.12./So 12./So 19./So 26.12./So Zwischen Vernunft und Aufopferung, 2.1. 14:30,19:00 Ersatz für 2020 zwischen Träumen und Scheitern. Der Schuh des Manitu WesternMusical von John von Düffel & Heiko CUVILLIÉS-THEATER Wohlgemuth (Buch) und Martin Residenzstr. 1 · T. 218 519 40 Lingnau (Musik) nach dem Kult-Film (2001) von Michael Bully Herbig. R: So 5.12./So 19.12. 19:00 Die Wolken, die Vögel, der Reich- Andreas Gergen. Koproduktion mit tum Von Thom Luz nach Motiven von dem »Salzburger Landestheater«. Die Neuinszenierung der bairischen Aristophanes. R: Luz. Mit Mareike »Winnetou & Old Shatterhand«-PaBeykirch, Elias Eilinghoff, Steffen rodie setzt die lustigsten Momente Höld u.a. Im Phrontisterion, der des Films kongenial in Musik um. Denkfabrik des Sokrates, wird an der Herstellung des Wahren und Sa 11.12. 20:00 ausverkauft Guten geforscht und gearbeitet – Die Orchesterprobe Komödie nach Karl Valentin. Eine Produktion des und heimlich am Sockel des Welt»ValentinKarlstadt Theater«. Mit Gebilds gesägt.

Wochenprogramm

THEATER

rald Karrer, Bele Turba. Musik: Christian von der Au mit Katastrophen Ensemble. Ein haarsträubend komischer Abend mit groteskem Gefecht und skurrilen Tönen. (SILBERSAAL) Sa 25.12./Mo 27. - Do 30.12. 11:00, Sa 1.1./So 2.1. 11:00,15:00, Sa 25.12. - Do 30.12. 15:00 Weltpremiere. Ersatz für 2020 Janosch: Oh, wie schön ist Panama Musical von Irina Probost & Reinhold Hoffmann nach dem Zeichentrick-Kinofilm von 2006. R: Florian Schmidt. Eine wundervolle poetische Geschichte über Freundschaft, Heimat und das große Glück als interaktives Singspiel für Weltenbummler (ab 4 Jahren; SILBERSAAL).

GASTEIG Rosenheimer Str. 5 · T. 480 980 So 5.12. 16:00 Ersatz für 2020 Moving Shadows »Die Mobilés« zaubern einen fesselnden Bilderreigen als fantastisches Spektakel für die ganze Familie. R: Harald Fuß. Mit erstaunlicher Präzision und verblüffender Leichtigkeit kreieren die Pioniere des Schattenspiels einfallsreiche Geschichten aus ihren Körpern. (CARL-ORFF-SAAL) Fr 17.12. 19:30 Ersatz für 2020 Sankt Petersburger Klassisches Ballett: Giselle Phantastisches Ballett in zwei Akten zur Musik von Adolphe Adam. C: nach Jean Coralli, Jules Perrot, Marius Petipa. Künstlerische Leitung: Andrey Batalow. Ein Mädchen tanzt sich mit gebrochenem Herzen in den Tod und danach mit dem Rachefee-Reigen. (CARL-ORFF-SAAL) So 19.12. 11:00, 12:30, 14:00 Peter und der Wolf Ein musikalisches Figurentheater nach der Musik von Sergej Prokofjew mit dem »münchner puzzletheater« und concierto münchen. D & Mod.: Carlos DomínguezNieto. (Ab 4 J.; KL. KONZERTS.) Mo 20.12. 15:30 Ersatz für 2020 Sankt Petersburger Klassisches Ballett: Nussknacker Märchenbal-

RESI-GESCHENK ABO

lett in zwei Akten von W. Wainonen zur Musik von Tschaikowsky. Libretto: Marius Petipa. Künstlerische Leitung: Andrey Batalow. E.T.A. Hoffmanns Weihnachtsklassiker vom Mädchen, das sich den geschenkten Nussknacker als Märchenprinzen erträumt (ab 6 J.; CARL-ORFF-SAAL). Mo 20.12. 20:00 Ersatz für 2020 Sankt Petersburger Klassisches Ballett: Schwanensee Romantisches Märchenballett in vier Akten. Musik: Pjotr I. Tschaikowsky. C: Marius Petipa, Lew Iwanow. Künstlerische Leitung: Andrey Batalow. Die unvergängliche Geschichte der verzauberten Schwanenprinzessin. (CARL-ORFF-SAAL) Mi 22.12. 14:30, Fr 24.12. 11:00,14:30, Mo 27.12. 14:00,17:00 Die Zauberflöte für Jung und Alt Die berühmtesten Arien und Ensembles aus Mozarts Singspiel mit der »Prager Kammeroper« und Melinda Thompson (als »Hohe Priesterin Isira«) in einer humorvollen und verständlichen Inszenierung (ab 4 J.; CARL-ORFF-SAAL). Mi 22.12./Di 28.12. 20:00 Prager Festspiel Ballett: Der Nussknacker Romantisches Märchenballett in 2 Akten mit Musik von Tschaikowsky nach E.T.A. Hoffmann. Die zauberhafte Geschichte eines Mädchens und lebendiger Spielsachen im Reich der Zuckerfee und im Kampf gegen den Mäusekönig. (CARL-ORFF-SAAL) Di 28.12. 14:00, 17:00 Nussknacker – Familienballett mit Erzähler Ballettmärchen mit der Musik von Tschaikowsky. Eine Produktion von »Go 2 Convent«, Ludwigsburg, mit einem Ensemble internationaler Solisten. Das Stück entführt in fremde Welten mit Mäusekönig und Zuckerfee (ab 4 Jahren; CARL-ORFF-SAAL). Mi 29.12. 14:00, 17:00 Schwanensee – Familienballett mit Erzähler Märchenballett mit

Musik von Tschaikowsky. Das Kids for Classic Theater Kiel präsentiert das »Prager Festspiel Ballett« mit Schauspieler Ortwin Spieler. Eine kindgerechte Inszenierung von der in einen Schwan verwandelten Prinzessin (ab 4 Jahren; CARL-ORFF-SAAL). Mi 29.12. 20:00 Prager Festspiel Ballett: Schwanensee Sinfonisches Märchenballett zur Musik von Tschaikowsky. C: nach Marius Petipa. Das wohl populärste klassische Ballett von einer verzauberten Prinzessin, die nur durch die Liebe und Treue eine Mannes erlöst werden kann. (CARL-ORFF-SAAL)

GASTEIG HP8 Hans-Preißinger-Str. 4-8 · T. 480 980 Mi 1.12. 20:00 Termeh. 5. Iranisches Kulturfest Die Igel Autobiografisches Stück von und mit Bahram Afshari. Die Geschichte eines jungen Mannes aus Hamedan, der sich danach sehnt, Schauspieler zu werden und einen Oscar zu gewinnen. (SAAL X) Sa 4.12. 17:00 Tell Me, Kapitel 7 Ein Projekt von und mit Alfonso Fernández Sánchez mit Musik, Poesie und Tanz. Mit Aurora Bonetti. Ein Event, zwei Versionen – Auf wie viele verschiedene Arten kann dieselbe Geschichte erzählt werden? Die Tänzer*innen laden dazu ein, ihre Erfahrungen und Gedanken zu teilen und »beide Seiten der Medaille« zu entdecken. In diesem Kapitel geht es um die Unterdrückung, die der Körper erleidet, und wie sie nach außen getragen wird. (HALLE E) Mo 6.12. 20:00 Termeh. 5. Iranisches Kulturfest Tausendjährige Frau Musical Performence mit Ali Ghamsari, Mona Farjad, Omid Niawarani. (SAAL X) Mi 15.12. 20:00 Termeh. 5. Iranisches Kulturfest Poozhgan Folkoretanzgruppe aus Khorassan. (SAAL X) u

Schenken Sie Ihren Familien, n Freund*innen oder Kolleg*innen drei Vorstellungen aus dem Reper toire des e Res e idenztheaters im Zeitraum Januar bis Juli 2022.

GESCHENK ABO 1 DEK ALOG nach dem gleichnamigen Drehbuch von Krzysztof Kieślowski und Krzyysztof Piesiewicz Inszenierung Calixto Bieito

DIE TRÄUME DER ABWESENDEN Eine Trilogie («Leas Hochzeit» – «Heftgarn n» – «Simon»)) von Judith Herzberg Inszenierung Stephan Kimmig

GOT T vo on Ferdinand von Schirach Inszenierung Max Färberböck

DER KREIS UM DIE SONNE

GRAF ÖDERL AND

von Roland Schimmelpfennig Inszenierung Nora Schlocker

Eine Moritat in zwölf Bildern von Max Frisch Inszenierung Stefan Bachmann

UNSERE ZEIT vo on Simon Stone frei nach M tiven von Ödön von Mo H váth Hor Inszenierung Simon Stone

GESCHENK ABO 3 DER EINGEBILDE TE KR RANKE ODER DAS KLISTIER DER REINEN VERNUNF T

LULU von Frank Wedekind in einer Bearbeitung von Bastian Kraft Inszenierung Bastian Kraft

WAS DER BU TLER SAH vo on Joe Or ton Inszenierung Bastian Kraft

DER EINGEBILDE TE KRANKE ODER DAS KLISTIER DER REINEN VERNUNF T

GESCHENK ABO 2

von PeterLicht nach Molière Inszenierung Claudia Bauer

Ab 33 Euro, alle Geschenkpakete sind im Verkauf bis 24 DEZ 2021. www.residenzttheater.de/geschenkabo

25


wpt_2021_12_layout 25.11.2021 12:41 Seite 2

Theater & Kabarett

mit Gabi Altenbach & Ines Honsel. Die Arbeitsagentur für Held*innen bietet eine Fortbildung zum Thema Heldentum – Geschichten von Gestern und die Frage nach Held*innen von Heute (ab 8 Jahren). Do 16.12. 9:00,11:00, Mo 20.12. 9:00, So 19.12. 15:00 So 19.12. 19:00 Schleichweg Eine abenteuerliche Tell Me, Kapitel 8 Ein Projekt von Begegnung fast ohne Worte. Vom und mit Alfonso Fernández Sánchez »Theater Kunstdünger« erzählt mit mit Musik, Poesie und Tanz. Mit AuHilfe eines Rollkinos, viel Musik und rora Bonetti u.a. Ein Event, zwei Ver- erstaunlichen Objekten. R: Michl sionen – Auf wie viele verschiedene Thorbecke & Team. Mit Christiane Arten kann dieselbe Geschichte erAhlhelm & Lydia Starkulla. Die Bezählt werden? Die Tänzer*innen laden gegnung zwischen einem Schulkind dazu ein, ihre Erfahrungen und Geund einem geheimnisvollen Wesen danken zu teilen und »beide Seiten führt zu einer Verfolgungsjagd in der Medaille« zu entdecken. (SAAL X) fremde Welten (ab 4 Jahren). Mi 29.12. 20:00 Fr 17.12. 9:00,11:00, Sa 18.12. Natalie Schorr: Im Gedenken an 15:00, 20:00 Paula Modersohn-Becker Die Im Glück Ein clowneskes Solo der Schauspielerin rezitiert und liest Rai- »compagnie nik« frei nach dem Märner Maria Rilke: »Requiem für eine chen »Hans im Glück«. R: Veronika Freundin«, Gedichte und Briefe der Wolff. Mit Dominik Burki. Nach 1.678 Malerin und Muse des Dichters. Vorstellungen hat der »umwerfend (SAAL X) sensationelle und großartig komische Hans Göttmann« genug, er HOCHX THEATER UND LIVE nimmt seine Einnahmen und geht ART nach Hause. Unterwegs lässt er sich Entenbachstr. 37 · T. 209 703 21 immer wieder zu einem günstigen Tausch überreden (ab 6 Jahren) Do 2./Fr 3.12. 10:00, So 5.12. 15:00 Die Bremer Stadtmusikanten FiSo 19.12. 11:00 guren-Schauspiel von und mit Julia Zimtsterne und Pfeffernüsse MärGiesbert & Peter Lutz nach Grimm. chen zur Weihnachtszeit von und mit Musik: Lukas Maier. R: Philipp JeGabi Altenbach & Ines Honsel für die scheck. Die Neuinterpretation des ganze Familie. Die Erzählerinnen verMärchens über die spannenden und wandeln sich in Zuckerbäckerinnen komischen Abenteuer einer tierimit winterlichen Geschichten, mal schen Reisetruppe zeigt, was zusam- wild, mal zauberhaft und poetisch – men bewältigt werden kann (ab 4 J.). am Ende dürfen die Plätzchen verspeist werden (ab 4 Jahren). Mi 8.12./Fr 10.12./Sa 11.12. 20:00 Siegfried Performance von und mit Caner Akdeniz. Vom türkischen Arbei- KAMMERSPIELE terkind zum deutschen Urheld – Ein SCHAUSPIELHAUS Parforceritt durch deutsche Literatur- Maximilianstr. 26-28 · T. 233 966 00 und Kulturgeschichte auf der Suche Mi 1.12./Fr 10.12./Di 14.12./Do nach dem, was Deutschsein ausmacht. 23.12. 20:00, Fr 31.12. 19:30 Mi 15.12. 9:00,11:00, Mo 20.12. 11:00 Jeeps Komödie in 3 Akten. Text & Regie: Nora Abdel-Maksoud. Mit Eva Wanted: Held*in gesucht! Eine Bay, Gro Swantje Kohlhof, Stefan heldenhafte Wortklauberei von und

Wochenprogramm

BÜHNENSCHAU

Unbedingt: Theater in dieser seltsamen Zeit Streifzug durch den aktuellen Spielplan des Residenztheaters

Merki u.a. Vier Figuren in einer Erbrechtsreform – und damit mitten in einen leidenschaftlichen Schlagabtausch und persönlichen Zwiespalt. Wie verhalten sich die gesellschaftlich behauptete Leistungsgerechtigkeit und Chancengleichheit zur tatsächlichen sozialen Ungleichheit? Fr 3.12. 20:30, Mi 15.12. 20:00, Fr 17.12. 19:30 Die Politiker Von Wolfram Lotz. R: Felicitas Brucker. Mit Katharina Bach, Svetlana Belesova, Thomas Schmauser. In Textkaskaden folgt das Publikum einem einsamen lyrischen Ich in einen sich zusehends radikalisierenden Gedankenstrom darüber, was Politiker können, müssen, dürfen, sollen, nicht sollen. Sa 4.12./Mo 6.12./Mi 22.12./Mi 29.12. 19:00 Premiere Heldenplatz Nach Thomas Bernhard - in einer Fassung mit neuen Texten von Falk Richter. R: Richter. Mit Erwin Aljukić, Bernardo Arias Porras, Katharina Bach u.a. Wann ist in einer zunehmend von Antisemitismus und Menschenfeindlichkeit durchzogenen Gesellschaft der Zeitpunkt gekommen, sich in Sicherheit zu bringen und das Land zu verlassen? Di 7.12./Mo 27.12. 19:00 Effingers Nach dem Roman von Gabriele Tergit. R: Jan Bosse. Mit André Benndorff, Zeynep Bozbay, Johanna Eiworth u.a. Das Leben einer jüdischen Familie zwischen 1883 und 1942. Drei Generationen wachsen auf, suchen Rückhalt und Stabilität in ihrer Familie oder emanzipieren sich von ihren Zwängen. Do 9.12. 20:00 Ich bin’s Frank Von & mit Julia Häusermann. R: Nele Jahnke. Ein Abend mit der Schweizer Schauspielerin mit Trisomie 21. Sie fungiert dabei als Medium und Performerin, die sich in Gespenster, Popikonen, TelenovelaFiguren, Maschinen und Entertainer verwandelt.

entlarvend (u.a. mit Liliane Amuat, Franziska Hackl, Oliver Stokowski, Simon Zagermann, Nicola Mastroberardino). Drei Stücke, die die niederländische Autorin Judith Herzberg, geboren 1934, zwischen 1982 und 2002 geschrieben hat, fasst die Trilogie Die Träume der Abwesenden zusammen. Es ist Stefan Kimmigs zweite Beschäftigung mit diesem Werk, das, autobiografisch grundiert, jüdischem Leben nach 1945 nachspürt, am Beispiel einer Familie, durch drei Generationen, in die der lange Schatten des Holocaust tiefe Furchen schlägt: die Schuld des Weiterlebendürfens, das Verdrängen, gescheiterte Lebensversuche der Nachgeborenen, Scheidungen, Neuanfänge. Ein großer, langer Abend auch hier, vielschichtig, mitreißend, berührend, intensiv (u.a. mit Barbara Horvath, Steffen Hold, Robert Dölle, Hannah Scheibe).

— Wenn dieser Artikel erscheint, tobt sich die vierte Corona-Welle wohl gerade aus. Die Theater sind noch offen oder nicht – die offene Zeit im Herbst jedenfalls war eindrucksvoller Beleg, was es für ein Verlust ist, wenn die Politik vor lauter Pandemie die sinnliche Erkenntnis vergisst. Ein kleiner Streifzug durchs Resi zeigt: die Power und die Lust ist ungebrochen für das, was unbedingt gesellschaftlich notwendig ist und nicht nur nettes Zuckerl – die Kultur. Die Resonanz des Publikums, an allen Abenden eindeutig, untermauert das. Simon Stone hat das Stück, mit der die Intendanz von Andreas Beck eigentlich eröffnen wollte, weitergeschrieben. Unsere Zeit, nach Motiven von Ödon von Horváth, ist unverkennbar Stone: von heute erzählen, ein Abbild unserer Gesellschaft, dieses Mal in einem drehbaren Tankstellen-Supermarkt. Ob Betreiber der Tanke, Polizist, Menschenrechtlerin, ob Prostituierte, Flüchtling, Neonazi: in den Biografien und Haltungen verdichten sich spannend die akGenialer Alptraum: tuellen Themen und EntwicklunGRAF ÖDERLAND gen über die letzten Jahre. Langer Abend, viel Input, hyperauthentisch, nie künstlich, empathisch, 26

Sa 11.12. 20:00, So 12.12. 19:00 Touch Von Falk Richter & Anouk van Dijk. R: Richter. C: Van Dijk. Mit Erwin Aljukić, Mirko DeCampi, Ulriqa Fernqvist u.a. Wie berühren die Zäsuren in unserer Art zusammen zu leben, uns politisch zu organisieren, zu wirtschaften, die Biografien und die Körper der Performenden? Körperliche Berührung und Nähe wandeln sich vom Zeichen der Zuneigung zur potentiellen Bedrohung. Mo 13.12. 19:30, Di 28.12. 19:00, So 2.1. 18:00 Eure Paläste sind leer (all we ever wanted) Von Thomas Köck. R: JanChristoph Gockel. Ein namenloses Ich durchmisst die Ruinen einer untergegangenen Zivilisation, immer stand es an der Seite der Mächtigen, wurde gehört, ohne aber je selbst zu entscheiden. In den verlassenen Palästen tauchen Geister der Vergangenheit auf. Sa 18.12. 19:00, So 19.12. 15:00, Sa 25.12. 18:00 Eine Jugend in Deutschland Ein Stück für Schauspieler*innen und Puppen nach Ernst Toller. R: JanChristoph Gockel. Mit André Benndorff, Sebastian Brandes, Julia Gräfner u.a. Der erste Weltkrieg raubt einer ganzen Generation die Jugend. Wütend ruft diese 1919 als Antwort darauf die Räterepublik aus. Mo 20.12./Do 30.12. 20:00 Like Lovers Do (Memoiren der Medusa) Von Sivan Ben Yishai. R: Pınar Karabulut. Mit Gro Swantje Kohlhof, Jelena Kuljić, Bekim Latifi u.a. Medusa, das Inzestkind zweier Meereswesen, wird vom Meeresgott Poseidon vergewaltigt. Athene ist erzürnt und verwandelt Medusa in eine geflügelte Gestalt mit Schlangenhaaren. Eine Vermessung des patriarchalen Geschlechtermodells als Gewaltsystem. Di 21.12. 20:00 Die Räuberinnen Nach Friedrich Schiller. R: Leonie Böhm. Mit Gro Swantje Kohlhof, Sophie Krauss, Eva

Löbau u.a. Die Räuber Franz und Karl sind Frauen. Durch diesen Kniff werden Politik, Machtverhältnisse und soziale Rollen auf der Bühne verhandelt. Di 21.12./Do 23.12. 20:00 Gespenster – Erika, Klaus und der Zauberer von »RAUM+ZEIT«. R: Bernhard Mikeska. Mit Bernardo Arias Porras, Katharina Bach, Svetlana Belesova u.a. Biografische Vignetten aus der Geschichte der Schriftstellerfamilie Mann aus der Perspektive der Kabarettistin Erika Mann. Di 21.12. 20:00 Heidi weint Eine Gefühlsversammlung. R: Nele Jahnke. Die Körper stehen im Licht, im Gegenlicht. Sie versuchen, perfekt zu sein und verrenken sich. Alle versuchen, so sehr »ICH« zu sein, wie sie nur können. Sie prallen ab an der Welt. »Germanys next Topmodel« liefert das Manuskript zu der Welt, die uns umgibt. Mi 22.12. 20:00 Frau Schmidt fährt über die Oder Von Anne Habermehl (Regie). Teil 1 einer Trilogie, die von Aufbruch und Neuanfang, aber auch von Wiederholung und Mustern erzählt. Diesmal: Eine Flucht aus dem Osten in den Westen, 1990. So 26.12. 19:00 Bayerische Suffragetten Stückentwicklung zur Geschichte der Münchner Frauenbewegung von Jessica Glause und Ensemble. R: Glause. Mit Katharina Bach, Svetlana Belesova, Julia Gräfner u.a. Vor 120 Jahren war München eine absolute Hochburg der Frauenbewegung. Viele Künstlerinnen standen an ihrer Spitze. Über Heldinnen von gestern und Role Models von morgen. Di 28.12. - Do 30.12. 19:00 Alles Gold, nichts glänzt Frei nach »Platonow« von Anton Tschechow. R: Anne Sophie Kapsner. Mit Mara Babic, Lena Halve, Leonore Henning u.a. Sieben junge Menschen suchen in Tschechows Stück nach dem, was sich heute damit erzählen lässt. Sie

Nach so viel Realem – ein Alptraum. Max Frisch bezeichnete seinen selten gespielten Graf Öderland als Moritat: ein Staatsanwalt mordet aus Langeweile, als Protest gegen seine konventionelle Existenz, und wird zum Revoluzzer-Idol. Die Inszenierung von Stefan Bachmann – eine Übernahme aus Basel, die bereits zum Berliner Theatertreffen eingeladen war – ist ein geniales Spiel in expressiven Bildern, ein Nachtstück im schwarzen Trichter des Bühnenbildes, das mit seinem irrlichternden, axtschwingenden Protagonisten einen ungemeinen Sog entwickelt. Stummfilm, Film Noir, Horrorsatire, mit Musik von minimal bis Rammstein: faszinierend schraubt sich der Wahnsinn unerbittlich weiter. Grandios (u.a. mit Thiemo Strutzenberger, Linda Blümchen, Michael Wächter). Christine Umpfenbach und Azar Mortazavi greifen noch einmal ihre Arbeit zum NSU-Komplex von 2014 auf und denken sie weiter. Urteile (revisited) blickt auch auf die Zeit nach dem Prozess. Wieder ist es kein Drama, sondern dokumentarisches Theaterprojekt, Montage, szenische Reportage. Fußend auf Gesprächen mit Anwälten, Ermittlern, Hinterbliebenen, mit Videos und O-Tönen, sind Zentrum die Vorgänge rund um die Münchner NSU-Opfer Habil Kiliç und Theodoros Boulgarides. Ein Abend, der anfasst. Weil das Urteil zwar den NSU-Prozess abgeschlossen hat – aber zu viele Fragen noch offen sind. Auch weil sie gar nicht erst angegangen wurden. Ein bitteres Resümee lautet: institutioneller Rassismus. P ETER EIDENBERGER


wpt_2021_12_layout 25.11.2021 12:42 Seite 3

hinterfragen die frustrierte, ideenlose Erwachsenenwelt und kämpfen lustvoll gegen Stillstand und vorgeschriebenes Älterwerden. Do 30.12. 20:00, Fr 31.12. 19:30 Wir Schwarzen müssen zusammenhalten – Eine Erwiderung Im Austausch zwischen togoischen Künstler*innen und einem Team der Münchner Kammerspiele erzählt das doku-fiktionale Mash-up aus Schauspiel, Puppenspiel, Comic und Film die Zeitreise einer futuristischen Geisterjägerin. Sie entlarvt koloniale Phantome und verfolgt sie bis in die heutigen Köpfe. Am Anfang dieser Stückentwicklung stand die Konfrontation mit dem Zitat von Franz-Josef Strauß aus dem Kontext seiner Freundschaft mit dem autokratischen togoischen Präsidenten Gnassingbé Eyadéma: »Wir Schwarzen müssen zusammenhalten!«.

KAMMERSPIELE THERESE-GIEHSE-HALLE Falckenbergstr. 1 · T. 233 966 00 Fr 3.12. 18:00 The Return of Danton ‫ةدوع‬ ‫ نوتناد‬Gastspiel des Theater an der Ruhr. Von Mudar Alhaggi. R: Omar Elerian. Mit Amal Omran, Mohamed Alrashi, Mohammad Dibo, Kinan Hmeidan. Ein Kollektiv von in Deutschland lebenden syrischen Schauspieler*innen probt eine zeitgenössische Adaption von Georg Büchners »Dantons Tod«. Es kommt zu Spannungen. Sa 4.12./So 5.12. 18:00 Reine Formsache ‫يلكش ءارجإ‬ Gastspiel des Theater an der Ruhr. Von Mudar Alhaggi und Ensemble. R: Waël Ali. Mit Amal Omran, Mouayad Roumieh. Zwei syrische Theaterschauspieler*innen leben seit einigen Jahren in Europa. Sie teilen sich einen Raum und eine Geschichte, während die Zeit vergeht. Mi 8.12./Do 9.12. 20:00 Premiere Introduction to the Future Self Von und mit Angela Aux. R: Su Steinmassl. Wer oder was sind wir? Und müssen wir den Planeten bald verlassen? Von Super-Intelligenzen, synthetischen Parallel-Universen und dem Alltag neuartiger Wesen zwischen Humanoiden, Technologie und Bewusstsein. Sa 11.12. 17:15, So 12.12./So 26.12. 16:15 Abtauchen & Auftauchen – Kapitel 2: Vampyroteuthis infernalis Bespielte Unterwasser-Installation nach Marcus Pfister und Vilém Flusser. R: Verena Regensburger. Mit Sebastian Brandes, Walter Hess. Selbstbetrachtung durch einen Oktopus. Betrachtungen aus der Welt eines Tiefseegiganten. Mo 13.12. - Mi 15.12. 20:00 Fäden Choreografische Stückentwicklung von Ivana Müller. Mit Javier Arozena, André Benndorff, Walter Hess u.a. Wie lässt sich Zeit bemessen? Was sammelt sich über ihre Dauer an? Lässt es sich einwickeln und stapeln, oder verstreuen und verteilen? Was geht verloren und vergessen? Und wie verändern wir Menschen uns mit der Zeit; oder gegen sie? Sa 18.12. 20:00, So 19.12. 19:00 Works in Silence Von Lucinda Childs / »Dance On«-Ensemble. R: Ty Boomershine. Fünf wichtige Werke aus den 1970er Jahren – Congeries on Edges for 20 Obliques, Katema, Untitled Trio, Radial Courses, Melody Excerpt – einer der bedeutendsten und produktivsten Choreograf*innen der Gegenwart, die ein Mitglied der innovativen New Yorker »Judson Dance Theater«-Bewegung war. Childs variiert Gehen, Hüpfen und Rennen, erprobt das Verhalten des Körpers bei schnellen Richtungswechseln und den Effekt minimaler Verschiebungen von Bewegungsmustern.

Fr 10.12./Sa 11.12. 20:00 Über die Wut Solo von Anna Konjetzky. Musik: Brendan Dougherthy. Mit Sahra Huby. Koproduktion mit DANCE München und dem »LOT Theater« Braunschweig. Die Choreografin erforscht mit Bewegung, Bild, Musik und Text die Emotion als individuelles Gefühl und als einen von gesellschaftlichen Strukturen produzierten Zustand. Seziert und durchdekliniert wird ein ganzes Arsenal persönlicher, politischer und popkultureller Gesten der Wut. Mi 15.12./Do 16.12. 20:00 Premiere Ophelia – Exit Water R: Alek Niemiro. Fr 17.12. 17:00 School of Resistance Euromaidan & Belarus. Fr 17.12. 20:00 Bad Roads Film und Gespräch Sa 18.12./So 19.12. 19:00 Premiere Was ist jüdische Musik? R: Anastasiia Kosodii.

MARSTALL Marstallplatz 5 · T. 218 519 40 Do 16.12./Mi 29.12. 20:00, Fr 31.12. 20:30 Herz aus Glas Nach dem Drehbuch von Herbert Achternbusch. R: ElsaSophie Jach. Mit Pia Händler, Michael Goldberg, Evelyne Gugolz u.a. Vom Ruhm des teuren Rubinglases der ortsansässigen Manufaktur lebt das ganze Dorf. Der Glasmeister stirbt und nimmt die geheime Rezeptur mit ins Grab. Der Kuhhirte Hias mit seherischen Fähigkeiten wird zur Hilfe gerufen. Fr 17.12. 20:00, So 26.12. 19:00 Cyrano de Bergerac Nach Edmond Rostand. R: Antonio Latella. Mit Florian von Manteuffel, Vincent Glander. Alles spielt sich in einem Theater ab. Darüber wird ironisch diskutiert: Wo gibt es in dieser Gesellschaft einen Raum, um frei zu agieren und man selbst zu sein – ob nun mit oder ohne Nase? Sa 18.12. 20:00 Es waren ihrer sechs Frei nach dem Roman von Alfred Neumann. R: Michał Borczuch. Mit Valentino Dalle Mura, Christian Erdt, Pauline Fusban u.a. Eine Versuchsanordnung an der Schnittstelle von Theater und Film, die sich über die Stationen Jugend, Verfassen der ersten Flugblätter, Verhaftung, Gefängnis und Hinrichtung den Protagonist*innen der Widerstandsgruppe Weiße Rose annähert. Mo 20.12. 20:00 Urteile (revisited) – Nach dem Prozess Dokumentarisches Theaterprojekt von Christine Umpfenbach und Azar Mortazavi. R: Umpfenbach. Mit Delschad Numan Khorschid, Thomas Reisinger, Myriam Schröder. Über das Fehlverhalten der Behörden im Fall NSU, strukturellen Rassismus in den Medien und über die Perspektive der Hinterbliebenen der Mordopfer Habil Kılıç und Theodoros Boulgarides. Di 21.12. 20:00 Die Unerhörten Technoide Liebesbriefe für antike Heldinnen nach Sappho, Ovid, Euripides u.a. R: Elsa-Sophie Jach. Mit Evelyne Gugolz, Franziska Hackl, Pia Händler u.a. Gemeinsam mit der Münchner Band Slatec wird antike Liebeslyrik – besonders der Sappho – zum Leben erweckt. Di 28.12. 20:00 Erinnerung eines Mädchens Von Annie Ernaux. R: Silvia Costa. Mit Sibylle Canonica, Juliane Köhler, Charlotte Schwab. Eine Autorin geht auf Spurensuche. Was genau ist ihr im Sommer 1958 widerfahren? Zwischen Erinnerungsbruchstücken, Tagebuchaufzeichnungen, Briefen und alten Fotografien kommt es zu einer nahezu forensischen Analyse des Geschehenen.

MÜNCHNER VOLKSTHEATER

Tumblingerstr. 29 · T. 523 46 55 Mi 1./Sa 11.12. 20:00, So 12.12. 19:00 Unser Fleisch, unser Blut Von Jessica Glause. R: Glause. Mit Jakob ImKAMMERSPIELE mervoll, Maral Keshavarz, Jonathan WERKRAUM Müller u.a. Ein Schwein, ein Pferd, ein Hildegardstr. 1 · T. 233 966 00 Bulle, eine Ziege, eine Katze und ein Di 7.12./Mi 8.12. 20:00 Hund treffen sich zum Abendessen. Ruinen Von Oliver Zahn. R: Zahn. Von Schnell wird klar, zum Thema Essen der Erblast der Bauten vergangener hat jeder etwas zu sagen: Wieso gibt Imperien und der Zukunft von Baues bitte überhaupt Fleisch, wenn ten, die erst noch Ruinen werden. auch Veganer anwesend sind?

Fr 3.12./Fr 10.12. 19:30 Der Selbstmörder Satirische Komödie von Nikolai Erdman. R: Claudia Bossard. Mit Lorenz Hochhuth, Carolin Hartmann, Ruth Bohsung u.a. Nach der russischen Revolution soll der arbeitslose Semjon für höhere Zwecke als symbolstarker Selbstmörder instrumentalisiert werden. Zunächst gefällt ihm der Trubel um seine Person, doch vor der Tat kommen ihm Zweifel. Sa 4.12./So 5.12. 19:30 Gymnasium Von Bonn Park und Ben Roessler. R: Park. Mit Luise Deborah Daberkow, Lukas Darnstädt, Steffen Link u.a. Stückentwicklung über Highschool-Klischees. Ein Terrarium voller unverrückbarer sozialer Strukturen und dazu ein dicker Haufen Sex, Drugs und Herzschmerz. Sa 4./So 5./Sa 18./So 19.12. 20:00 cloud*s*cape Eine Trap-Oper von Tobias Frühauf. R: Philipp Wolpert. Mit Antifuchs, Alexandros Koutsoulis, Liquid, Jonathan Müller u.a. In der Wüstenmetropole mit Rap gegen die Wasserknappheit! Ein Hybrid aus Schauspiel und Trap-Konzert, das die Frage stellt, wie weit Widerstand gehen darf. Di 7.12. 20:00 Die Goldberg-Variationen Von George Tabori. R: Christian Stückl. Mit Luise Deborah Daberkow, Pascal Fligg, Cengiz Görür u.a. Ein Regisseur will das Alte Testament auf die Bühne bringen. Das Problem ist nur, dass außer seinem Regieassistenten niemand so recht auf ihn hören will. Sa 11.12./Mi 29.12. 19:30 Edward II. Von Christopher Marlowe. R: Christian Stückl. Mit Jan Meeno Jürgens, Liv Stapelfeldt, Theodor Junghans u.a. Kaum hat Edward II. den Thron bestiegen, bringt er die ganze Welt gegen sich auf, indem er seinen Geliebten Gaveston aus der Verbannung holt. Di 14.12. 19:00, Mi 15.12. 20:00 Amsterdam Von Maya Arad Yasur. R: Sapir Heller. Mit Jonathan Hutter, Philipp Lind, Nina Steils. Als eine junge Israelin in ihrer Amsterdamer Wohnung eine Gasrechnung von 1944 zugestellt bekommt, scheint die Holocaustvergangenheit ihrer Wahlheimat auf einmal ganz nah. Do 16.12./Mo 20.12./Sa 25.12./So 26.12. 19:30 Premiere Über Menschen Nach dem Roman von Juli Zeh. R: Christian Stückl. Mit Keshavarz, Poerting, Immervoll, Stein u.a. Über die deutsche Gesellschaft in Zeiten des Lockdowns. Fr 17.12. 16:30,19:00, Sa 18.12. 15:00,18:00 Ein Stern ist aufgegangen Ein altbayerisches Krippenspiel mit Texten von Carl Orff, Ludwig Thoma und Tobias Reiser. R: Georg Staber & Christian Stückl. Die Weihnachtsgeschichte mit Riederinger Hirtabuam, Kindern aus Oberammergau und einer Ziege sowie Kirchleiten Saitenmusik und Riederinger Bläsern. Di 21.12. 19:30 Der Brandner Kaspar und das ewig’ Leben Von Kurt Wilhelm / Franz von Kobell. R: Christian Stückl. Mit Alexander Duda, Maximilian Brückner, Susanne Brückner / Kathrin von Steinburg u.a. Der Klassiker vom knorrigen Bauern, der sogar den Tod auszockt. Di 21.12./Mi 22.12. 20:00 Felix Krull Nach Thomas Mann. R: Bastian Kraft. Mit Nicola Fritzen, Pascal Fligg, Justin Mühlenhardt. Die hinreißenden Memoiren eines gerissenen Fantasten, der die Gesellschaft mit Leichtigkeit um den Finger wickelt und sich seinen Weg nach oben bahnt. (KLEINE BÜHNE) Mo 27.12. 19:00 Herkunft Nach Saša Stanišić. R: Felix Hafner. Mit Jakob Immervoll, Jan Meeno Jürgens, Jonathan Müller, Pola Jane O’Mara u.a. Versuch der Autobiografie eines Schriftstellers, der in einem Land geboren wurde, das es nicht mehr gibt. Do 30.12./Fr 31.12. 19:30 Der Kontrabass Von Patrick Süskind. R: Nikolaus Paryla. Mit Paryla. Der tragikomische Monolog eines Orchestermusikers, der einsehen muss, dass auch er austauschbar ist. u

27


wpt_2021_12_layout 25.11.2021 12:43 Seite 4

Theater & Kabarett

das 21. Jahrhundert und unternimmt dabei den Versuch einer Reflexion des Corona-Jahres 2020. Sa 18.12./So 19.12. 19:00 Ein Volkskanzler Ein Stück über den Weg von Demokratie zu Diktatur nach dem Text von Maximilian Steinbeis. R: Helge Schmidt. Mit Ruth Marie Kröger. Ein Gedankenexperiment NATIONALTHEATER in sechs Schritten über einen, der die Max-Joseph-Platz 2 · T. 218 519 20 Menschen begeistert und mit HoffMi 1.12./Sa 4./Di 7./Fr 10.12. 19:00 nung erfüllt. Anschl. Gespräch Die tote Stadt Oper in drei Bildern Di 21.12./Mi 22.12. 19:00 von Erich Wolfgang Korngold nach Georges Rodenbachs Roman »Bruges- Bang! Theaterperformance zur Befreiung der Erotik aus den Fängen la-morte«. R: Simon Stone. D: Kirill des Patriarchats von Glossy Pain. R: Petrenko. Mit Kaufmann, Petersen, Katharina Stoll. Mit Claude BretonFilonczyk, Johnston u.a. Die Grenze zwischen Traum und Realität löst sich Potvin, Riah May Knight. Ein Blick zunehmend auf, als der um seine ver- durch das feministische Kaleidoskop der Verwirrungen des 21. Jahrhunstorbene Frau Marie trauernde Paul derts offenbart die ideologischen auf die Tänzerin Marietta trifft. Parallelen in den antifeministischen, Do 2.12./So 5.12. 19:00 Der Freischütz Romantische Oper in rassistischen und faschistischen Bedrei Aufzügen von Carl Maria von We- wegungen der Alt Right, #TradWives, ber. R: Dmitri Tcheriakov. D: Antonello Pick-Up-Artists und Incels. Manacorda. Mit Prýgl, Szabó, Schultz, PRINZREGENTENTHEATER Prohaska u.a. In einer DorfgemeinPrinzregentenplatz 12 · T. 218 502 schaft, die an archaischen Bräuchen festhält, muss der junge Jäger Max ei- Fr 3.12./Di 21.12. 20:00, Sa 11.12./So 19.12. 16:30,20:00 nen Probeschuss absolvieren, um Miroslav Nemec & Udo Wachtseine Geliebte Agathe heiraten zu veitl: Eine Weihnachtsgeschichte dürfen. Und das, wo ihm in letzter Ein Bühnenmärchen mit Musik nach Zeit kaum ein Schuss geglückt ist! Charles Dickens. R: Martin Mühleis. Fr 3.12. 19:30, So 12.12./So 26.12. Komposition: Libor Šíma. Die Münch14:30,19:30 ner Tatort-Kommissare hauchen Cinderella Ballett in drei Akten von dem Griesgram Scrooge und seinen Sergej Prokofjew. C: Christopher heilsamen Weihnachtsgeistern LeWheeldon. D: Gavin Sutherland. Mit ben ein, gemeinsam mit einem Streidem Ensemble des Bayer. Staatsbal- cherensemble. letts und dem Bayer. StaatsorchesSa 4.12. 13:00,16:00,19:00, So 5.12. ter. Die Geschichte des armen Mäd10:30,13:30,16:30 chens mit der bösen Stiefmutter – Münchner Advent 2021: ...und das rauschende Bälle, zierliche Schuhe und ein hartnäckiger Prinz inklusive. Leben ist das Licht Szenisches Spiel und Musik. Volksmusik, Lied und Tanz Sa 11.12. 18:00, Di 14.12. 19:00, Fr mit rund 80 Mitwirkenden aus dem 17.12. 19:30 ganzen Alpenraum jährlich ein neu L’elisir d’amore Melodrama in zwei gestaltetes Programm mit erstklassiAkten von Gaëtano Donizetti in itager Volksmusik. lienischer Sprache mit dt. / engl. Mi 15.12. 20:00 Übertiteln. R: David Bösch. D: Francesco Angelico. Mit Yende, Salas, Zhi- Walter Sittler & Die Sextanten likhovsky u.a. Eine Geschichte um ei- »Ein Mann im Schnee: Deutschland im Winter nach Erich Kästner«. R: nen Liebestrank, voller Poesie und Leidenschaft. 11.12. Familienvorstel- Martin Mühleis. Komposition: Libor Síma. Mit dem Musikensemble begibt lung ab 8 Jahren mit Kindereinfühsich Sittler in Kästners Welt rund um rung um 17:15 den Roman »Drei Männer im Schnee« Sa 18.12./Fr 31.12./So 2.1. 18:00, Mi (1934) mit seinem einzigartigen Blick 22.12./Mo 27.12. 19:00 Premiere auf die Zeit und die Menschen. Giuditta Musikalische Komödie in fünf Bildern von Franz Lehár. R: Chris- Fr 17.12. 20:00 Weihnachten mit Senta Berger toph Marthaler. D: Gábor Káli. Mit Eine stimmungsvolle Rezitation mit Miknevičiūtė, Behle, Schmeckenbeder Schauspielerin zu barocken Meischer, Kohlhepp u.a. Octavio und Giuterwerken mit der Hofkapelle Münditta lassen für die Liebe alles hinter sich. Doch der Aufprall mit der Reali- chen. D: Rüdiger Lotter (Violine). Texte von Oscar Wilde, Hermann tät lässt ihren Liebestraum zerplatzen. Octavio wendet sich dem Militär Hesse, Joachim Ringelnatz u.a. und Giuditta anderen Männern zu. Mi 22.12./Do 23.12. 19:30, Sa 25. - Mo So 19.12./Sa 1.1. 18:00, Mo 20.12./Mi 27.12. 15:30,19:30, Do 23.12. 15:30 Der Nussknacker – ein Weih29.12. 19:30 Der Schneesturm Von Lorenz Dan- nachtsmärchen Eine fantastische Show vom St. Petersburg Festival gel nach einer Erzählung von AlexanBallett zur Musik von Tschaikowsky. der Puschkin. C: Andrey Kaydanovskiy. D: Gavin Sutherland. Mit den So- Libretto: Petipa. C: Iwanow. R: Ivan listen und Ensemble des Bayerischen Luzan. Special Guest: Monsieur Schneider (Pantomime, Clownerie), Staatsballetts. Die junge Marja verRissolo & Alteja (Artistik), Zani van Lu liebt sich zum Unmut ihrer reichen Eltern in den armen Fähnrich Wladi- (Chinesische Artistik), Kristalleon (Glasmusik). Die wundersame Bemir. Der Beschluss des Paars, heimscherung als faszinierende Symbiose lich zu heiraten, wird jedoch vom aus Tanz und Artistik. Schicksal durchkreuzt. Di 21.12. 19:00, Do 23.12./Di 28.12./ Do 30.12./Sa 1.1./So 2.1. 19:30, Fr 31.12. 15:00,18:00, So 2.1. 15:30 Do 30.12. 18:00, Sa 25.12. 17:00 Die Zauberflöte Eine deutsche Oper Magic Unlimited Magie-Show. Das in zwei Akten von Wolfgang Amadeus Trio – bestehend aus den Brüdern Mozart. Libretto: Emanuel Schikane- Oscar und Renzo sowie Zauber-Dame der. R: August Everding. D: Jordan De Mara – begeistert mit seiner Kombination aus spektakulärer Illusion Souza. Mit Kares, Bruns, Nazmi, Deund Magie, gepaart mit moderner vieilhe, Müller, Zanetti u.a. Die zeitMusik und Tanz. lose Inszenierung von den schwieriSa 1.1. 15:00 gen Prüfungen der Liebenden mit dem Bühnenbild von Jürgen Rose. 23. Opern auf Bayrisch: Aida, Die Meistersinger, Don Giovanni Von / 25. / 28.12. Familienvorstellung ab Paul Schallweg. D: Andreas Kowale6 J. mit Kindereinführung um 17:15 witz. Mit Conny Glogger, Gerd AnPATHOS MÜNCHEN thoff, Michael Lerchenberg und Ensemble. Percussion: Philipp Jungk. Dachauer Str. 110 D · T. 121 110 75 Weltberühmte Opern in hurmorvollDo 9.12. - Sa 11.12. 20:00 Premiere frechen bayrischen Umdeutungen. Lacrimosa 2020 Performative Untersuchung eines zeitgenössischen RESIDENZTHEATER Requiems von und mit Lea Ralfs & Max-Joseph-Platz 1 · T. 218 519 40 Jan Geiger. R: Ralfs. C: Stephan Herwig. ML: Michael Gumpinger (Klavier, Mi 1.12./Fr 17.12./Mo 20.12. 20:00, E-Piano). Mit Fatima Dramé, Janisha Do 23.12. 19:30 Jones, Dennis Fell, Judith Huber, Leo- Gott Von Ferdinand von Schirach. R: Max Färberböck. Mit Robert Gallinard Burkhardt u.a. Das Stück varinowski, Charlotte Schwab, Evelyne iert Themen und Form des klassiGugolz u.a. Elisabeth Gärtner will schen Requiems, aktualisiert sie für

KAMMERSPIELE

Gespenster

Wochenprogramm

28

sterben. Ein Medikament, das ihr erlaubt, selbstbestimmt in den Tod zu gehen, wird ihr verweigert. Jetzt soll vor dem Ethikrat über ihren Fall entschieden werden. Do 2.12./Fr 3.12./Di 21.12. 20:00 Die drei Musketiere Von Antonio Latella & Federico Bellini nach Alexandre Dumas . R: Latella. Produktion des »Theater Basel«. Mit Nicola Mastroberadino, Michael Wächter, Vincent Glander u.a. Ein Duell mit dem Abenteuerroman zeigt die Inszenierung in der Tradition der Commedia dell’Arte mit viel Worten, Waffen und italienischer Anarchie. Sa 4.12. 19:30, Mo 27.12. 20:00 Dekalog Nach dem Drehbuch von Krzysztof Kieślowski und Krzysztof Piesiewicz. R: Calixto Bieito. Mit Linda Blümchen, Carolin Conrad, Massiamy Diaby u.a. Gesellschaftliches Panorama, das in zehn Episoden jeweils ein biblisches Gebot in der säkularen Gegenwart beleuchtet. So 5.12. 19:00, So 12.12. 18:00 Hamlet Von William Shakespeare. R: Robert Borgmann. Mit Linda Blümchen, Sibylle Canonica, Christoph Franken u.a. Ein goldenes Zeitalter scheint mit dem Ableben des dänischen Königs ein Ende zu finden. Doch Prinz hamlet, Sohn des toten Königs, ist mit seinem Onkel Claudius als Thronfolger nicht zufrieden. Mi 8./Mi 22.12. 19:30, Sa 1.1. 19:00 Der eingebildete Kranke oder das Klistier der Vernunft Von PeterLicht nach Molière. R: Claudia Bauer. Mit Florian von Manteuffel, Pia Händler, Antonia Münchow u.a. Sprachverspielte Komödie, in der sich der Hypochonder Argan nur über sein Leid mit seinem Umfeld in Verbindung setzt. Do 9.12./Do 30.12. 20:00 Der Kreis um die Sonne Von Roland Schimmelpfennig. R: Nora Schlocker. Mit Carolin Conrad, Katja Jung, Thomas Reisinger u.a. Poetisch verdichteted Momentaufnahmen loser Begegnungen und Konversationssplitter eines Figurenpanoramas ergeben das kaleidoskopartige Bild einer Gesellschaft, die aufgrund einer Pandemie plötzlich zum Stillstand kommt. Fr 10.12./Do 16.12. 20:00, Sa 25.12. 19:00, Fr 31.12. 20:30 Was der Butler sah Von Joe Orton. R: Bastian Kraft. Mit Juliane Köhler, Florian von Manteuffel, Christian Erdt u.a. Verwechslungskomödie um den Nervenarzt Dr. Prentice, seine Sekretärin Geraldine, seine Frau und ihre Affäre, bei der beinahe ein Polizist ermordet wird und alles mit Winston Churchills Penis endet. Sa 11.12. 18:00, So 26.12. 17:00 Die Träume der Abwesenden Eine Trilogie (»Leas Hochzeit« – »Heftgarn« – »Simon«) von Judith Herzberg. R: Stephan Kimmig. Mit Steffen Höld, Barbara Horvath, Liliane Amuat u.a. Das Porträt einer jüdischen Großfamilie aus Amsterdam zwischen den 1970er-Jahren und der Jahrtausendwende. Eine Chronik der Gefühle und verwickelten Beziehungen. Mi 15.12./Mi 29.12. 20:00 Lulu Von Frank Wedekind in einer Bearbeitung von Bastian Kraft. R: Kraft. Mit Liliane Amuat, Juliane Köhler, Charlotte Schwab u.a. Lulus Verführungen treiben ihre Liebhaber*innen reihenweise in den Tod, bis sie sich schließlich in den Londoner Gassen ihrem eigenen Tod in die Arme wirft – multimedial erzählt. Sa 18.12./So 19.12. 17:00 Unsere Zeit Von Simon Stone nach Ödön von Horváth. R: Stone. Mit Liliane Amuat, Benito Bause, Massiamy Diaby u.a. Im Mikrokosmos einer Tankstelle, an dem soziale Schichten

Do 16.12. - Sa 18.12. 19:00 The Nimble Project Das Postgraduierten-Programm von »Iwanson Im Zeit-IrrInternational« präsentiert drei stilisgarten muss tisch höchst unterschiedliche Werke international renommierter Choreoman den graf*innen – Hannes Langolf, AlesDurchblick sandro Sousa Pereira, Emese Nagy – mit Tänzer*innen am Anfang ihrer behalten Karriere. (Online-Reservierung) Di 21.12. 20:00 (21. + 23.12.) Um 2 Uhr nochmal Kaffee FilmTanz-Theater-Performance von »always remember. never forget« / aufeinandertreffen, beobachten wir Spielen in der Stadt e.V. in Zusamfünfzehn Figuren – vom Paketzustel- menarbeit mit dem NS-Dokumentaler über die CEO bis zur Sozialarbeite- tionszentrum München und sieben rin – über einen Zeitraum von mehMünchner Schulen. KL: Dorothee reren Jahren hinweg. Janssen, Julian Monatzeder. Das Ensemble hat sich auf Spurensuche beSCHAUBURG geben, um Orte des NationalsozialisFranz-Joseph-Str. 47 · T. 233 371 55 mus der Vergessenheit zu entreißen. Mi 1.12./Do 2.12. 9:00, Sa 4.12. (Online-Reservierung) 14:00,16:00, Sa 25.12. 11:00,14:00, Di 7.12./Mo 20.12. - Mi 22.12. 10:00 STAATSTHEATER Tür zu Objekttheater-Ensemblepro- AM GÄRTNERPLATZ duktion. R: Ariel Doron. Mit Simone Gärtnerplatz 3 · T. 218 519 60 Oswald, Helene Schmitt. Verrücktes Mi 1.12./Mo 6.12./Do 16.12./Sa Badezimmer-Abenteuer eines Kindes 18.12./Mi 22.12. 19:30 auf der Suche nach der verschwunDer Vetter aus Dingsda Operette denen Freundin (ab 3 J.; KL. BURG). von Eduard Könneke, Herman Haller Mi 1.12./Do 2.12. 11:00, Fr 3.12. und Rideamus. R: Lukas Wachernig. 10:00,19:00, So 5.12. 16:00 C: Adam Cooper. D: Andreas KowaleKing A Eine rasante Ode an jedes Rit- witz. Mit Spießer, Sturzlbaum, Windterherz von Inèz Derksen. R: Grete egger, Hellberg u.a. Spritzig humorPagan. Mit Janosch Fries, Angelina volle Verwicklungen mit einem junBerger, Hardy Punzel u.a. Am Modell- gen Mädchen, das ihrem Cousin projekt der Demokratie, der Tafelewige Treue geschworen hatte (ab runde, werden unsere Vorstellungen 10 Jahren). 1.12. KiJu-Vorstellung von Ehre, Treue, Verletzlichkeit, Do 2.12. 19:30 Angst und Mut hinterfragt (ab 10 J.). Anna Bolena Tragedia lirica von Mi 8.12./Do 9.12. 9:00, Fr 10.12. Gaetano Donizetti in ital. Spr. mit dt. 10:00,16:00 Übertiteln. R: Maximilian Berling. D: Hunderte Kinder im wilden Kampf Howard Arman. Mit Vemić, Ein abenteuerliches Bühnenstück O’Loughlin, Gritskova u.a. Henry VIII. von Eirik Fauske. R: Daniel Pfluger. herrscht über England, als er sich, Der Entwurf eines poetischen Unigelangweilt von seiner ersten Frau versums rund um die Emotionen eiund zahlreichen Mätressen, in die 24jährige Anne Boleyn verliebt und sie nes Vorschulkindes, in dem die Gezu seiner zweiten Frau macht. setze von Raum und Zeit, Realität und Fantasie seltsam aufgehoben Fr 3.12. 18:00, So 12.12. 16:00 scheinen und Gefühle zur absoluten Pumuckl – Das Musical Von Franz Wahrheit werden (ab 5 Jahren). Wittenbrink und Anne X. Weber nach Sa 11.12. 11:00,14:00, Mo 13.12. 10:00 Ellis Kaut. R: Nicole Claudia Weber. C: holperdiestolper »Theater für alle, Karl Alfred Schreiner. D: Andreas Partilla. Mit Oeser / Schleinzer, Dörfler, die schon laufen können«. R: Cédric Pintarelli. Mit Simone Oswald, Helene Lucey, Dostal, Hellberg u.a. Beschwingte Version des KinderbuchSchmitt. Das Ensembleprojekt mit klassikers vom reimverliebten KoPuppen untersucht das Wunder der bold mit den roten Haaren (ab 6 Jaheigenen Bewegung und der ersten ren). 12.12. Familienvorstellung Begegnung (ab 2 J.; KLEINE BURG). Sa 4.12. 19:30 Sa 11.12. 18:00 Premiere Undine - Ein Traumballett Von Karl Glück im Doppelpack Turbulente Komödie von Sophie Kassies. R: Mar- Alfred Schreiner auf die Sinfonie Nr. 10 von Gustav Mahler. C: Schreiner. D: celo Diaz. Mit Hardy Punzel (Spiel & Songs), David Benito Garcia u.a. Zwei Michael Brandstätter. Mit Ballett und Orchester des Staatstheaters am singende Boten sollen ein Paket zustellen – doch leider fehlt der Adress- Gärtnerplatz. Von der unmöglichen Verbindung zwischen Mensch und aufkleber... (ab 6 Jahren). Wasserwesen. Do 16.12./Fr 17.12. 10:00, Do So 5.12. 17:00, Di 7.12./Di 14.12. 16.12./Sa 18.12. 19:00 Die Verwandlung Nach Franz Kafka. 19:30, Do 23.12./Sa 25.12. 18:00 R: Jan Friedrich. Mit David Benito Gar- Hänsel und Gretel Märchenoper von Engelbert Humperdinck (mit cia, Anne Bontemps, Janosch Fries Übertiteln). Dichtung: Adelheid u.a. »Eines Morgens erwacht Gregor Wette nach den Gebrüdern Grimm. R: Samsa zu einem ungeheuren Ungenach Peter Kertz. D: Oleg Ptashnikov. ziefer verwandelt«. Ausgehend von Mit Meić, Reinprecht / Naidu, Tondiesem Satz wird erörtert: Welche Möglichkeiten der unvorhergesehe- auer, O’Loughlin, Agathonos u.a. Zwei arme Geschwister müssen die böse nen sozialen Isolierung bestehen Knusperhexe besiegen (ab 6 Jahren). heutzutage? (ab 15 Jahren). Fr 10.12./Sa 11.12./Mo 13.12./Do SCHWERE REITER 30.12. 19:30, Fr 31.12. 18:00 Drei Männer im Schnee RevueopeDachauer Str. 116 rette von Thomas Pigor nach Erich Fr 3. - So 5.12. 20:00 Uraufführung Kästner. Musik von Pigor, Benedikt World Wo*Men Multimediales, inEichhorn u.a. R: Josef E. Köpplinger. C: teraktives Theaterstück von Mirella Adam Cooper. D: Andreas Kowalewitz. Oestreicher, Pooyan Bagherzadeh, Mit Windegger, Klotz, Kahl, Franzen, Kerstin Lenhart. R: Bagherzadeh. Hellberg u.a. Ein Millionär will als »arEine deutsch-iranische Koprpduktion. Mit Niloofar Nedaei, Ines Hollin- mer Mann« verkleidet die Menschen ger, Oury Diallo. Flipper-Gender-Par- kennenlernen, wie sie wirklich sind. cours (dt. / engl. / Farsi): Ein fiktives Fr 17.12./Mo 27.12./Mi 29.12. 19:30 Gedankenspiel über die Zukunft der Amors Fest Barockspektakel in vier Familie als Mikrokosmos gesamtTeilen mit Gesang und Tanz. Mit Musik gesellschaftlicher Dynamiken. von Campra, Locke, Monteverdi und (Online-Reservierung) Durón. R u. C: Karl Alfred Schreiner. Mit Páll, Celeng, Tonauer, Rab u.a. Ein Sa 11.12. 20:00 Metal, Word and Wire: Die Schön- Pasticcio über das Auf und Ab des Lebens am Beispiel des Barockzeitalters. heit der Ratlosigkeit Das experimentelle Improvisations-Duo »MeSo 19.12. 16:00, Mo 20.12. 18:00 tal, Wood and Wire« (Geoff Goodman Dornröschen Märchenspiel von Eli& Ardhi Engl) und Performerin Ruth sabeth Ebeling und Bertha Filhés. Geiersberger präsentieren GeräuMusik von Engelbert Humperdinck. D: Tadeusz Wojciechowski. Mit Arandez, sche, Soundscapes verschiedenster Orte und Gedankensammlungen zu- Naidu, Agathonos und Solist/innen des Staatstheaters am Gärtnerplatz. fällig ausgewählter Personen zum Thema Rat- und Orientierungslosig- Das berühmte Märchen festlich aufbereitet (ab 8 Jahren). keit. (Online-Reservierung)


wpt_2021_12_layout 25.11.2021 12:43 Seite 5

Di 21.12. 19:30, So 26.12. 18:00 Eugen Onegin Von Peter I. Tschaikowsky nach dem Versroman von Alexander Puschkin in russ. Spr. mit dt. Übertiteln. R: Ben Baur. C: Lillian Stillwell. D: Anthony Bramall. Mit Naidu, Celeng, Agathonos, Tonauer, Krasznec u.a. sowie Chor und Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz. Die Arroganz eines gelangweilten Adligen macht ihn zum Außenseiter. KiJu-Vorstellung ab 13 Jahren Di 28.12. 19:30 Mozart Muss Sterben Eine theatrale Behauptung mit Musik von Wolfgang Amadeus Mozart und Antonio Salieri. R: Josef E. Köpplinger. C: Ricarda Regina Ludigkeit. Mit Agathonos, Celeng, O’Loughlin, Schnitzel u.a. Um Mozarts Tod im Dezember 1791 rankten sich schon im 18. Jahrhundert zahlreiche Gerüchte. Das bekannteste: Antonio Salieri, als Hofkapellmeister Kollege in Wien, hat seinen Rivalen aus Missgunst beseitigt.

Privattheater ALLERHEILIGEN-HOFKIRCHE Residenzstr. 1 · T. 290 671 Do 2.12. 20:00 Michael Lerchenberg: Bergweihnacht Weihnachtlich Heiteres und winterlich Besinnliches, erzählt und gelesen vom Schauspieler, musikalisch begleitet von Jolanta Szczelkun (Akkordeon). Texte aus Altbaiern und Österreich von Rosegger, Thoma, Waggerl, Weber, Herfurtner, Hummel, Lerchenberg und Beikirchner.

DREHLEIER

HOFSPIELHAUS

MÜNCHNER KÜNSTLERHAUS sinnige Wirtshausmusik mit Akkor-

Rosenheimer Str. 123 · T. 482 742 Mi 1.12. 20:00 Robin Hut – König der Liebe Ein Musical-Spaß mit den Hits der FlowerPower-Zeit vom »Italia con Amore«Team. R: Michael Tasche. Hobby-Revoluzzer landen im Probenraum einer Band und müssen sich die gewaltfreie Geschichte von Robin Hood anhören.

Falkenturmstr. 8 · T. 242 093 33 Mi 1.12. 20:00 Das RatschKartell Monatliche Plauderrunde: Die Münchner Polit- und Showprominenz zu Gast bei Musikkabarettist André Hartmann. Sa 4.12./So 5.12./So 12.12. 15:00 ausverkauft Der Sängerkrieg der Heidehasen Von James Krüss. R: Dominik Wilgenbus. Mit Marina Granchette, Burkhart Kosche, Georg Roters. Aufregung im Hasenreich! Der Sänger des schönsten Liedes bekommt die Tochter des Königs (ab 4 Jahren). Sa 18.12. 19:00 Momo Familientheater nach Michael Ende. R: Sebastian A. M. Brummer. Mit Kirsten Schneider, Tom von der Isar. Ein wundersames Mädchen hört Menschen zu und schenkt ihnen Zeit. Doch dann tauchen die grauen Herren auf und wollen jene Lebenszeit wieder stehlen (ab 8 Jahren; LOFT).

Lenbachplatz 8 · T. 599 18 40 Sa 4.12. 20:00 LaTriviata Lass dich eropern! ImproOper von Michael Armann & Andreas Wolf. Nach Zuschauer-Vorgaben improvisieren die Sänger*innen und ein Pianist von Deutschlands einzigem Impro-Opern-Ensemble Arien, Duette, Chöre, ganze Opern aus dem Stegreif – komisch, skurril oder traurig. Jeden Abend anders. (MILLERZIMMER) Mo 6.12. 19:30 Wort & Musik A Weihnachtsgschicht (FESTSAAL: siehe PASINGER FABRIK) Di 7.12. 19:30 Weihnachten: voll die Krise – gestern wie heute Ein literarisch-musikalisch-malerisches Überraschungspaket, zusammengestellt von Brigitta Rambeck und »ausgepackt« von etlichen namhaften Künstler*innen. (Reservierung: T. 0170 323 16 34 oder seerosenkreis@gmail.com; FESTSAAL) Mi 22.12./Do 23.12./Mo 27.12. - Mi 29.12. 19:00, Sa 25.12./So 26.12. 18:00 Mü-Premiere Drei Haselnüsse für Aschenbrödel Familienmusical von Kathrin Lange (Buch), Edith Jeske (Texte) und Thomas Zaufke (Musik) nach dem DEFAMärchenfilm mit der Filmmusik von Karel Svoboda. R: Stefan Zimmermann. Eine »a.gon Theater«-Produktion. Mit Clara Determann, John Berggold, Tanja Maria Froidl u.a. Das zauberhaft-romantische Abenteuer eines furchtlosen Mädchens, das mit Pfeil und Bogen den Prinzen erobert (ab 6 Jahren; FESTSAAL)

deon & Gitarre. Bsinnlich, bseelt und bsuffa. (Spenden gehen an den KulturRaum München e.V. und die Münchner Tafel e.V.; WAGENHALLE) Do 16.12. - Sa 18.12. 20:00 D-Premiere Titilayo Abedokun: 50 Shades Of Fairytales »A non-political(ly correct) Song Revue« in engl. Sprache. R: Heike Brunner. Was ist mit den Märchen passiert? Die skurrile OneWoman-Show schildert, wie sich zwei Frauen durch ihre Erfahrungen mit der Liebe, den Herausforderungen und Konsequenzen, weiterentwickeln zu Liedern von Porter, Gershwin, Ellis, Loewe, Sondheim u.a. (KLEINE BÜHNE) Sa 18.12. 17:00 Klassik im Advent Die Geschichte der kleinen Carmen »Münchens Kleinstes Opernhaus« präsentiert ein musikalisches Märchen für die ganze Familie mit Ausschnitten aus George Bizets Oper. R: Bettina Grube. Mit Constanze Spiecker (Tanz, Konzeption), Zsuzsa Zsizsmann (Erzählung, Violine), Cordula Weiß (Klavier). Die fiktive Erzählung von Carmen, die zum 12. Geburtstag ein außergewöhnliches »Haustier« bekommt und dadurch in eine gefährliche Situation gerät. Di 21.12. 20:00 Weihnachten? Ja bitte! Um die Welt und durch die Zeit: Karin Krug und die Familie Barritt feiern mit ausgesuchten Texten und Musikstücken Weihnachten durch die Jahrhunderte. (KLEINE BÜHNE)

PASINGER FABRIK

TAMS THEATER

EINSTEIN KULTUR Einsteinstr. 42 · T. 416 173 795 Mi 1.12./Fr 3.12./Sa 4.12. 19:30, So 5.12. 18:00 Premiere Richtfest Tragikomödie von Lutz Hübner. R: Vincent Kraupner. Produktion der Theatergruppe »Brettgeflüster«. Mit Stefan Brandauer, Tess de Courval, Markus Dietrich, Nina Dorn u.a. Doppelbödig entlarvt das Stück die gesellschaftliche Utopie des Zusammenlebens verschiedener Generationen und Lebensentwürfe. (HALLE 1) So 5.12. 18:00, Mo 6.12. 19:30 Arcis Saxophon Quartett – 2x getanzt Im experimentellen Konzertformat erarbeiten innerhalb von 5 Tagen zwei Choreograf*innen – Roberta Pisu & Giovanni Insaudo – unabhängig voneinander mit zwei Tänzer*innen – Giovanni La Rocca & Rebecca Bonacci – jeweils eine 20-minütige Choreografie zur gleichen Musik des Quartetts. Die Musiker*innen sind Teil der Szene, die Performances werden hintereinander aufgeführt. (www.arcisquartett.de; HALLE 3) Do 9.12. - So 12.12. 20:00 Online_Skating, Inline_Dating Komödie von Holger Jerzembek. R: Thomas Stumpp. Eine Produktion vom »Münchner Heldentheater«. Mit Georg Grieshaber, Nils Paskarbies, Anna Schmölz, Katrin Schmölz u.a. Im Jahr 2317 kombiniert ein Erfinder ein Mobiltelefon, das sich mit seinem Nutzer verschweißt, mit einer DatingApp, um herauszufinden, wie sich Menschen in ihren intimsten Momenten steuern lassen. (Karten: muenchner-heldentheater.org, HALLE 1) Sa 11.12. 20:00 Opean 18: VestAndPage & Lina_Raül Refree The European Concert & Performance Series präsentiert das deutsch-venezianische Duo Verena Stenke und Andrea Pagnes, das seit 2006 gemeinsam in Performances, Körperkunst, Filmkunst, als Autoren und mit internationalen Community-Projekten arbeitet. Ab 21:00 Konzert mit neu gestaltetem portugiesischem Fado. (Karten: kontakt@offeneohren.org; HALLE 2 / 4) Mi 15.12. - Sa 18.12. 19:30 Masks and Mirrors Fünf Einakter von Chirstopher Durang mit dem »Entity Theatre« (engl.). Scharfsichtige wie witzige Beobachtungen der neurotischen Befindlichkeiten des urbanen Mittelstandes – die hilflosen Protagonisten verzweifeln an eigenen wie auch den Ansprüchen der Gesellschaft und verlieren sich in einem Netz aus Lügen, Narzissmus und Selbstbetrug. (HALLE 1)

August-Exter-Str. 1 · T. 829 29 00 HOFTHEATER MÜNCHEN Mi 1.12./Sa 4.12. 20:00 AMERIKAHAUS Plinganserstr. 6 · T. 189 047 54 Du sollst nicht lieben Musikalische Karolinenplatz 3 · T. 552 53 70 Do 9.12. - So 12.12. 19:30 Komödie von Georg Kreisler. R: RoEin Kuss – Antonio Ligabue Eine Mi 1.12. 11:00, 19:30 bert Ludewig. Eine Produktion vom Produktion vom »Teatro dell’Argine di Schauspielensemble »Südsehen«. The Wave Von Paul Stebbings & Phil Bologna«, Marco Michel. R: Mario Per- Mit Ulrike Dostal, Amadeus Bodis. Die Smith nach Morton Rhue. R: Stebrotta. Das Einpersonenstück vom Lebings. C: Eric Tessier-Lavigne. ADG bitter-süße Nicht-Romanze variiert ben des lange verkannten, ausgeEurope präsentiert »TNT Theatre Briironisch die schönsten Liebesthemen grenzten und verspotteten schweize- von Bach, Beethoven, Schubert u.a tain« in engl. Sprache. Anhand tatrisch-italienischen Malers Ligabue mit Kreisler-Texten. (KLEINE BÜHNE) sächlicher Ereignisse an einer kalifor(1899-1965) lässt vor den Augen des nischen High School erforscht der Fr 3.12. 19:30 Publikums großformatige KohlezeichSchullektüre-Klassiker die Struktur Franziska Ball & Martin Pfisterer: nungen von Menschen und Landschaf- »Nicht nur zur Weihnachtszeit des Faschismus und die Attraktivität ten enstehen, mit denen der Schauvon Massenbewegungen. (ADGE ...« Szenische Lesung: Das Sprechspieler Marco Michel in Dialog tritt. Karten-T. 343 803) Duo präsentiert die Satire von HeinMi 15.12./Mo 27.12. - Do 30.12. 18:00 rich Böll mit trockenem Humor und Di 14.12./Fr 17.12. - So 19.12./Di L’Amour Fou – Eine kleine Meereinem scharfen Blick auf das deut21.12. - Do 23.12. 19:30, Mi 15.12./Do jungfrau Eine Liebesgeschichte für sche Gemüt, dazu Bölls »Der Weg16.12. 9:00,11:15, Mo 20.12. 9:00, Erwachsene mit französischen Chanwerfer«. Süßer die Stimmen nie klin11:30, Do 23.12. 9:00, Fr 17.12./Di sons nach dem Märchen von Hans gen! (KLEINE BÜHNE) 21.12./Mi 22.12. 11:00 Christian Andersen. Mit Franziska A Christmas Carol Von Charles DiSa 4.12. 15:00 Ball (Erzählung, Gesang) und Birgit Tomte Tummetott Vom »Figurenckens. R: Christian Flint & Paul StebOtter (Klavier, Akkordeon). R: Marcus theater Pantaleon«, Kaufbeuren, bings. Musik: Tom Johnson. Eine »ADG Morlinghaus. Das »Meerchen« ernach dem Bilderbuch von Astrid Europe«-Produktion in englischer zählt von größter Sehnsucht und Lindgren. R: Martina Quante. Mit AleSprache. Die klassische WeihnachtsSelbstzerstörung. xander Baginski. Ein hungriger Fuchs erzählung vom Wandel des habgieriDo 16.12. - So 19.12. 19:30 schleicht durch den Schnee – doch gen Geizhalses Ebenezer Scrooge Das Mädchen mit den Schwefelder tapfere Wichtel passt auf ... (ab 4 durch den Geist der Weihnacht. Jahren; KINDER- UND JUGENDKULhölzern & andere Wintermärchen – (Info: T. 343 803) erzählt von Diana Körner. Am Klavier: TURWERKSTATT). Fr 31.12. 15:30, 17:00 Peter Wegele. Das anrührende MärDo 9.12./Fr 10.12. 19:30 Dinner For One & Breakfast For chen von Hans Christian Andersen Mein Mann ist die Schönste KomöThree Von Lauri Whylie / Freddie vom kleinen Mädchen, das am bitter- die von Pierre Badan. R: Julia Dippel. Frinton und Richard Clodfelter. Eine kalten Silvesterabend barfuß und Gastspiel des »Freien Landestheater »ADG Europe«-Produktion (engl.). leicht bekleidet durch die Stadt Bayern«. Mit Melanie Renz, ChristoMit Clodfelter, Caroline Colomei. Muzieht, weil es noch keine Streichhölphe Vetter. Geistreiche Szenen einer sik: Paul Flash. Der klassische Gezer verkauft hat, und schließlich ihre schrägen Ehe am Hofe des SonnenFESTSPIELHAUS burtstagsfeier-Sketch wird mit eiWare nutzt, um ein bisschen Wärme königs: Liselotte von der Pfalz und Rosenheimer Str. 192 · T. 672 020 nem neuen »Morning after« komzu erhalten. Philippe von Orléans – eine bodenFr 3.12./Fr 10.12./Fr 17.12. 19:00 biniert. (Info: T. 343 803) ständige deutsche Fürstentochter, Schneewittchen – Spieglein, METROPOLTHEATER die sich im dekadenten Versailles Spieglein, sag die Wahrheit! Eine BELLEVUE DI MONACO Floriansmühlstr. 5 · T. 321 955 33 einleben muss, und ein selbstverliebProduktion von »Yorick’s Company« Müllerstr. 2 · T. 189 309 45 Fr 17.12. - So 19.12./Di 21.12./Mi 29. - ter Prinz, der sein Herz und sein Vermit dem FestSpielHaus. R: Helmut Do 2.12./Sa 4.12./Do 9.12. 20:00 mögen an Affären verschenkt. von Ahnen. In der Nacherzählung des Fr 31.12. 19:30, Fr 31.12. 15:00 Premiere (KLEINE BÜHNE) klassischen Märchens geht es um das (R)Evolution »Eine Anleitung zum Zentralperspektive Stillleben mit Überleben im 21. Jahrhundert«. Von Erwachsenwerden, um einen glänDo 9.12./So 12.12./Do 16.12./Di schönen Aussichten – ein musikzenden roten Apfel und um die Frage, Yael Ronen und Dimitrij Schaad. R: Jo- 21.12./Mi 22.12./So 26.12. 19:30 theatralisches Fassadenschauspiel chen Schölch. Mit Vanessa Eckart, wie alle aus dieser Welt einen besThe Most Wonderful Time »Münvon Demjan Duran und Giovanni Berg seren Ort machen können. Marc-Philipp Kochendörfer, Katharina chens Kleinstes Opernhaus« präsen(Musik). Die Geschichten der MenMüller-Elmau u.a. Inspiriert von Yuval tiert Arien, Duette, Songs und Weihschen hinter der grünen Fassade des GOP VARIETÉ-THEATER Noah Harari, beschreibt das Stück mit nachtslieder. Mit Angela Ahiskal (SoBellevues kommen zu Tage. Ein voschwarzem Humor und subtiler Lako- pran), Philipp Gaiser (Bariton) und Maximilianstr. 47 · T. 210 288 444 yeuristischer Einblick (auditiv erweiMi 1.12./Do 2./Di 7. - Do 9./Di 14. - Do nie die Auswirkungen und Herausfor- Opern-Trio: Andreas Pascal Heinztert über Kopfhörer) von der Corneli- 16./Di 21. - Do 23./Di 28. - Do 30.12. derungen, die die digitale Revolution mann (am Flügel & ML), Julia Manusstraße in die Gedanken eines Eck- 20:00, Fr 3.12./Sa 4./Fr 10./Sa 11./Fr mit sich bringt. 18.12. All Inclusive mit gold (Violine), Maximilian Fraas hauses. (SAAL 1. STOCK) Live-Audiodeskription und Gebärden- (Kontrabass). Klassiker wie »I’ll Be 17./Sa 18.12. 17:30, 21:00, So 5./So sprachdolmetschen Home For Christmas« oder Operet12./So 19./Sa 25./So 26.12./So 2.1. BÜRGERHAUS So 26. - Di 28.12. 19:30, So 2.1. 18:00 tenschlager wie das »Schwipslied« 14:00, 18:00 UNTERFÖHRING Schuld und Schein – Ein Geldstück von Johann Strauss. (WAGENHALLE) Le Club Reloaded Die Afrika Show. Münchner Str. 65 · T. 950 815 06 R: Markus Pabst & Pierre Caesar. Ar- Von Ulf Schmidt. R: Jochen Schölch. Mi 15.12. 19:30 Mo 6.12. 20:00 Mit Butz Buse, Paul Kaiser, Marc-Phi- A Weihnachtsgschicht Charles Ditist*innen, Tänzer*innen und MusiFräulein Julie Von August Strindker*innen eines modernen und viel- lipp Kochendörfer u.a. Mit Sachverckens’ »A Christmas Carol« auf Baiberg. R: Torsten Fischer. Eine Produk- schichtigen Kontinents, der sich regt stand und Witz gelingt es dem Drarisch. Szenische Lesung mit Kabaretmatiker in kurzen, anschaulichen tion vom »Renaissance Theater Ber- und wandelt und dabei seine Traditistin Amelie Diana (ehem. Liesl Szenen die systematische Vertionen hochleben lässt – eine Show, lin«. Mit Judith Rosmair, Dominique Weapon) und Schauspieler Andreas schleierung der Finanzjongleure von Bittl. Dazu altbairische Weihnachtsdie bewegt, fernab von Klischees. Horwitz. Naturalistische Tragödie Beginn an zu erklären. (Mit Menü buchbar). lieder, gscherte Gstanzln und hinterüber ein Spiel um Liebe und Macht.

Haimhauserstr. 13a · T. 345 890 Fr 3.12. - So 5.12./Fr 10.12. - So 12.12./Fr 17.12. - So 19.12. 17:00 Das letzte Schaf Eine etwas andere Weihnachtsgeschichte von Ulrich Hub. R: Lorenz Seib. Mit Helmut Dauner und Axel Röhrle. Die abenteuerliche Nachtwanderung auf der Suche nach der Krippe ist hintersinnig und (g)rasend komisch (ab 8 Jahren). u

29


wpt_2021_12_layout 25.11.2021 12:44 Seite 6

Theater & Kabarett Wochenprogramm

TEAMTHEATER Am Einlaß 2a · T. 260 43 33 Do 2.12. - Sa 4.12./Mi 8.12. - Fr 10.12. 19:30, Sa 11.12. 20:30 Die Blechtrommel Nach Günter Grass. R: Andreas Wiedermann. Eine Produktion vom »Theater Plan B«. Mit Anna Katharina Fleck, Clemens Nicol. Die Geschichte vom aus Protest klein gebliebenen Trommler Oskar Matzerath schildert aus der Froschperspektive das Aufziehen des faschistischen Denkens, verknüpft Privates mit Zeitgeschichte in einer virtuosen Inszenierung. (TANKSTELLE) Sa 11.12./So 12.12./Di 28.12./Mi 29.12. 18:00 Jörg Alexander »Alles Wunder« Neue Magie und Kulinarik. Zauberkunst auf höchstem Niveau entlang der Grenzen der Wahrnehmung. Mit Aperitif & Fingerfood von TasteMunich. Karten: T. 361 004 22 (SALON) Mi 15.12. - Sa 18.12. 19:30 Szenen einer Ehe Beziehungsdrama von Ingmar Bergmann. R: Andreas Wiedermann. Eine Produktion von »Theater Plan B«. Mit Sophie Meinhardt und Martin Schülke. Der Schlagabtausch eines Paares, das keines mehr ist und doch nicht voneinander lassen kann, ist eine zeitlose Betrachtung der Institution Ehe. (TANKSTELLE)

STAATSTHEATER AM GÄRTNERPLATZ Mi 29.12. 20:00, Fr 31.12. 16:30, 20:00 Uraufführung Maß für Maß Von William Shakespeare. R: Andreas Seyferth, Margrit Carls. Mit Judith Bopp, Denis Fink, Armin Hägele u.a. In Wien droht der Verfall der Sitten und der sonst zu milde Herzog muss einschreiten, schiebt aber einen Stellvertreter vor. In einem Kaleidoskop krimineller Machenschaften werden menschliche Laster und Tugenden auf die Spitze getrieben.

WERK7 THEATER im Werksviertel, Speicherstr. 16-22 · T. 628 344 211 Mi 1.12. - Sa 4.12./Mi 8.12. - Sa 11.12. 19:30, So 5.12./So 12.12. 18:30 Jana & Janis »Sag einfach Jein!«. Interaktives Musical von Constanze Behrends über eine chaotische OnOff-Beziehung. Zwei Anfangdreißiger erzählen in szenischen Flashbacks ihre Love Story und wenden sich dabei in Stand-Up-Impros direkt ans Publikum, das auch entscheidet, wie die Geschichte endet. Fr 17.12. 17:00, Sa 18.12./So 19.12. 15:00, So 19.12. 11:00 Premiere Peter Pan – das Familienmusical »Sarré Musikprojekte« nach J.M. Barrie, dt. von Roman Hinze. Musik: George Stiles. Gesangstexte: Anthony Drewe. Musikalische Einstudierung: Verena Sarré. R: Julia Riegel. Mit jungen Darsteller*innen der Sarré Musikakademie sowie Musiker*innen des Bayerischen Staatstheaters unter Liviu Petcu. Ein spritziges Abenteuer mit dem Jungen, der nie erwachsen wird (ab 6 Jahren)

aktion in, um und mit Publikum inspirieren. Keine Regeln, keine Grenzen: Alles kann aus allem entstehen ...

Wenn der Schreck in der Morgenstunde kommt

FRAUNHOFER THEATER

(10., 11., 13., 30. + 31.12.) So 2.1. 14:00 Ois dastunga und dalog’n Eine bayerische Komödie frei nach Kleist. R: Georg Maier. Mit Harald Edelmann, Daniela März, Florian Günther, Erwin Brantl u.a. »Der zerbrochene Krug« bei Nachbarin Veltin führt zur Gerichtsverhandlung mit Dorfrichter Adam, der selbst verdächtig ist.

KOMÖDIE IM BAYERISCHEN HOF

Promenadeplatz 6 · T. 292 810 Mi 1.. - Sa 4.12. 19:30, So 5.12. 18:00 Vier Stern Stunden Komödie von Daniel Glattauer. R: Karl Absenger. Mit Günther Maria Halmer, Janina Hartwig, Daria Trenkwalder, Florian Odendahl. Vier eigenwillige Charaktere treffen aufeinander: zynischer Schriftsteller, ihn bewundernde Kulturreferendin, überforderter Hotelerbe und Outdoor-Bloggerin. So 5.12./So 19.12./So 26.12./So 2.1. 15:00, Sa 11.12./So 19.12. - Di 21.12./Sa 25.12./Sa 1.1. 19:30, Fr 31.12. 14:00 18. Spielzeit Die Feuerzangenbowle Von Wilfried Schröder nach Heinrich Spoerl. R: Karl Absenger. Mit Michael Lerchenberg, Jörg-Tim Wilhelm, Norbert THEATER ... UND SO FORT Heckner, Erwin Nowack, Konrad Hinterbärenbadstr. 2, Pavillon · Adams, Christiane Rücker, Juliette T. 232 198 77 Greco u.a. Übermütiger Schwank vom Mi 1.12. - Sa 4.12. 20:00, Sa 4.12. Schriftsteller Dr. Johannes Pfeiffer, BLUTENBURG-THEATER 17:00, So 5.12. 18:00 der sich als Pennäler versucht. Wildnis Ein bayerisches Drama von Blutenburgstr. 35 · T. 123 43 00 Mi 8.12. - Fr 10./So 12. - Fr 17.12./Mi Petra Wintersteller. R: Wintersteller. Mi 1.12. - Sa 4.12./Di 7.12. - Sa 11.12./Di 14.12. - Sa 18.12./Mo 27.12. 22.12./So 26.12. - Do 30.12./So 2.1. Mit Petra Auer, Teresa Sperling, 19:30, Sa 11.12./Sa 18.12./Do Do 30.12./Sa 1.1. 20:00, So 5.12./So Heiko Dietz, Kolja Heiß. Mitte der 12.12./So 19.12./So 26.12./So 2.1. 23.12./Sa 25.12./Sa 1.1. 15:00, Fr 1960er, als Trudering zwar schon 18:00, Fr 31.12. 18:00,22:30 31.12. 19:00,22:00 Premiere Stadtteil von München war, aber Sherlock Holmes & Der Hund von immer noch Dorf. Irgendwie. Vier Willkommen bei den Hartmanns Baskerville Kriminalkomödie von Lebensentwürfe, zwei GeneratioKomödie von John von Düffel nach nen, eine Wahrheit. Frank Piotraschke (Regie) nach Sir dem Film von Simon Verhoeven Arthur Conan Doyle. Mit Martin Du(2016). R: Peter M. Preissler. Mit SasMo 6.12. 19:30 ausverkauft deck, Markus Fisher, Markus Beisl. Im kia Vester, Ralf Komorr, Derek NoMagic Monday Classic mit »Magic wack, Julia Gröbl u.a. Satire mit einer Muppets«: Comedy-Magic-Show mit aberwitzigen Stück im Stück ringen gut situierten Familie, die einen nigeThomas Fraps, Gaston, Ben Profane. drei Schauspieler darum, den berühmtesten Holmes-Fall aller Zeiten rianischen Asylbewerber aufnimmt. So 12.12. 19:00 auf die Bühne zu bringen: Ein geSo 12.12. 11:00 mixxit ImproShow Schlagfertige heimnisvoller Fluch lastet auf Sir Michael Lerchenberg: »Heilige Theaterimprovisation bei vollem Mit- Henry Baskerville – oder doch ein Nacht« Der Schauspieler liest die bestimmungsrecht des Publikums. Mordplan? Mundart-Weihnachtslegende von Eine einzigartige Heldenreise auf Ludwig Thoma in vierzeiligen geden Spuren großer Blockbuster und IBERL BÜHNE reimten Strophen nach dem Lukaszeitloser Erzählungen. Live-Musik: Herzogspitalstr. 6 · T. 794 214 Evangelium. Musikalisch umrahmt Florian Schwarz. Do 2.12. - Sa 4.12. 20:00 von Veronika Ponzer (Harfe). Mi 15. - Sa 18./Mi 22.12./Do 23./Di Die drei’quartel Bier-Rebellion 28.12. - Do 30.12. 20:00, So 19.12. Do 23.12. 19:30 Oder: »Wann dir der neue Bierpreis 19:00, So 26.12. 18:00 Premiere A Weihnachtsgschicht ned schmeckt, nacha muaßt hoid a Die Wunderübung Komödie von Da- Wasser sauffa!«. Eine Farce von (siehe PASINGER FABRIK) niel Glattauer. R: René Oltmanns. Mit Georg Maier. Mit Harald Edelmann, Petra Wintersteller, Heiko Dietz, Raphaela Maier u.a. Die amüsante Bernd Berleb. Eine Ehe mit all ihren fiktive Geschichte rund um das hopHöhen und Tiefen, jetzt ist das Paar fige Lieblingsgetränk der Bayern. im fortgeschrittenen Kampfstadium GASTEIG HP8 So 5.12. 14:30, 16:00 – und der fast verzweifelnde TheraHans-Preißinger-Str. 4-8 · T. 480 980 Kasperl und die Stinkprinzessin peut soll’s wieder richten. Von Josef Parzefall und Richard Oeh- Mi 1.12./Do 9.12./Mi 15.12. 20:00, Mo 20.12./Mo 27.12. 20:00 mann. Mit »Doctor Döblingers geMo 6.12. 18:00,20:00 Die Montagsmörder Das Sendlinschmackvolles Kasperltheater für Termeh. 5. Iranisches Kulturfest ger Mordsspektakel – Improvisierte Kinder« (ab 3 Jahren; ARENA). Produktionen aus den Bereichen Kriminalstücke. R: Heiko Dietz. MesTheater, Film, Musik und Tanz, die die Do 9.12. - Sa 11.12./Do 16.12. - Sa ser raus! Die Schauspieler*innen aktuelle Kulturlandschaft des Irans spielen dieses Theaterstück nur ein- 18.12./Mi 22.12./Mo 27.12. - Mi 29.12./Fr 31.12. 20:00, So 12.12./So sowie ihre schwierigen Bedingungen mal und das Publikum hilft bei der thematisieren. Das Festival wird al19.12. 14:00, So 26.12. 19:00 Aufklärung des Mordfalls. Am 20.12. Zuagricht, hergricht, higricht Von len Opfern und Helfern der CoronaDas Mörder-Kipferl – Vorweihpandemie sowie dem verstorbenen nachtstod; am 27.12. Vier Frauen und Georg Maier. Mit Florian Günther, Großmeister M.R. Shajarian gewidMarkus Neumaier, Raphaela Maier, ein Todesfall – Der ZwischendenHansi Kraus u.a. Wahrheit und Dich- met. (iranischeskulturfest.com) jahrenmord tung über den Räuber Mathias Kneissl, wobei die Dichtung durchaus SPECTACULUM MUNDI THEATER VIEL LÄRM UM wahr sein könnte ... Graubündener Str. 100 · T. 745 765 82 NICHTS Mi 1.12. - Sa 18.12. August-Exter-Str. 1 · T. 829 290 79 So 19.12. 19:00 Vokal Total Deutschlands größtes A Weihnachtsgschicht auf boaDo 2.12. - Sa 4.12. 20:00 A-Cappella-Festival bietet 27 Konrisch Eine musikalische Lesung mit Einfach kompliziert Weltekelzerte von 24 Gruppen an 3 Spielden beiden »Opern amoi anders«Theater von Thomas Bernhard. R: orten – auch ALTE KONGRESSHALLE Autoren Dr. Hans Küsters und Max Alois-Michael Heigl. Mit Hubert Bail. Dietrich frei nach Charles Dickens’ »A (3.12. / 4.12.) und TECHNIKUM (11.12.) In einem komödiantischen Toten– ein buntes Potpourri aus Alttanz, hin- und hergerissen zwischen Christmas Carol«. Der hartherzige bewährtem, erfrischend Neuem Genialität und Größenwahn, versucht Münchner Kredithai Xaver Geiz wird und überraschend Anderem, von ein in absoluter Einsamkeit lebender in der Weihnachtsnacht von drei Pop und Jazz bis Comedy und KabaGeistern heimgesucht. Musik: GriesSchauspieler den Sinn seines Lebens stätter Sängerinnen. rett (bis 18.12.) zu begreifen.

Boulevard/ Komödie

Festspiele

30

Drei Männer im Schnee

KABARETT DEUTSCHES THEATER Schwanthalerstr. 13 · T. 552 344 44 Mo 27.12. 20:00 Django Asül »Rückspiegel 2021«. Ein satirischer Jahresrückblick. Bissig, pointensicher und mit scharfzüngiger Respektlosigkeit nimmt der Kabarettist das Geschehen der letzten 12 Monate ins Visier.

DREHLEIER Rosenheimer Str. 123 · T. 482 742 Fr 3.12. 20:00 The Firefly Circle »Eine Nacht im Grand Express« Boy-lesque Show. Nachtzüge sind magisch! Steigen Sie in Grand Express ein, die raffinierteste Art, die Welt kreuz und quer zu bereisen. Betreut von unserem hochqualifizierten Zugpersonal, düsen Sie durch die Nacht von einem famosen Ort zum nächsten. Sa 4.12. 15:00 TATwort Kinder Show Das Impro-Ensemble bringt die ganze Familie zum Lachen und alle dürfen mitbestimmen, was gespielt wird. Anschl. Blick hinter die Kulissen und Gespräch (ab 6 J.). So 5.12./So 12.12./So 19.12. 20:00 TATwort »Die ImproShow« Emotionen, Pointen, schräge Typen, rasanter Szenenwechsel, anrührende Momente, verblüffende Wendungen. Jede Szene wird zur Premiere – unwiederholbar, unvergesslich! Ein Comedy-Feuerwerk ist garantiert. Di 7.12. 20:00 Juliane Braun »Sinn und Sinnlichkeit 50+« Best-Ager-Kabarett. Mit fulminanter Wandlungsfähigkeit und intelligenter Komik nimmt die ehemalige Managerin Selbstoptimierungen im Berufs- und Privatleben aufs Korn. Mi 8.12. 20:00 Annamirl Spies »Z’China Dahoam«. Völkerverständigungskabarett von bayrischer Gemütlichkeit, chinesischem Frohsinn und Zusammenhängen, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat. Do 9.12./Fr 10.12. 20:00 Mü-Prem. Karsten Kaie »Vergiss es!«. Der Kabarett blickt hundertjährig zurück auf unsere Zukunft, die früher mal besser war … Er springt von einer Lebensstation zur nächsten. Vom jungen Achtundsechziger zu den Goldenen Zwanzigern, als Lufthansa auf einmal Lusthansa heißt und wir wieder mit Delta Airlines fliegen und Corona trinken. Sa 11.12./Mi 22.12. 20:00 Beier & Hang »Geh mir nicht auf den Sack« Weihnachtsprogramm. Konsequent unverschämt, respektlos und absolut lachhaft. Mo 13.12./Mo 20.12. 20:00 Corinna Binzer »Aus.Therapiert«. Was Frauen kennen und Männer wissen sollten. Das erste Solo-Kabarett der Schauspielerin dreht sich um das Thema Frau. Begleitet von Da Michi (Michael Muggesser) mit musikalisch »männlichen« Gedanken. Mi 15.12. 20:00 The Soul Queens »und der Zacken aus der Krone«. Ariane Roth, Corina Kast und Lipa Majstrovic samt Band lassen die Hits der Soul-Ära wieder aufleben und betten sie ein in eine lustige Geschichte über den ganz normalen Wahnsinn eines Damentrios. Fr 17.12./Sa 18.12. 20:00 Burlesque Ensemble Rote Bühne Burlesque. Jubiläumsshow mit Gil Tonic, Dixie Dynamite, Fleur D’Amour, Sweet Chili und Leopold Lobkowicz von Hassenstein Mo 27.12. 19:30 TATwort »FreestyleShow« Absolut einmalig in der ImproSzene: Die Spieler*innen lassen sich durch Inter-

Fraunhoferstr. 9 · T. 267 850 So 5.12./So 2.1. 11:00 Helmut Eckl Literarisch-satirischmusikalischer Frühschoppen mit Gästen. Am 5.12. Bernhard Butz & Michaela Dietl mit »Vom Pferd, das nicht tapezieren konnte« und andere Viechereien (KULISSE) So 19.12. 20:00 ...efa: ecstasy für arme »Impro macht süchtig!«: Münchens schärfstes Improvisationstheater zwischen Taumel, Trash und Tollkühnheit zum Lachen, Heulen, Prusten.

FREIHEIZ Rainer-Werner-Fassbinder-Platz 1 · T. 512 429 49 So 19.12. 20:00 Ersatz für 26.2. 11FREUNDE live Die Redakteure Philipp Köster und Jens Kirschneck des humorigen Magazins für Fußballkultur präsentieren Texte, temporeiche Erzählungen sowie rasante Filme von vergurkten Interviews am Spielfeldrand. Von Telefonaten mit Lothar Matthäus, dem Wesen deutscher Spielerfrauen und verregneten Auswärtsfahrten.

GASTEIG Rosenheimer Str. 5 · T. 480 980 Fr 31.12. 20:00 Winners & Masters: Pianotainment »Happy Birthday, Ludwig!« – Special zum 250. Geburtstag Beethovens. Die Tasten-Akrobaten aus U.S.A. (Unser Schönes Allgäu) Stephan Weh & Marcel Dorn präsentieren ihre Symbiose aus Piano-Comedy und virtuosem Klavierspiel als erbarmungslose Parodie auf die Allüren der Pianisten. (CARL-ORFF-SAAL)

HEPPEL & ETTLICH Feilitzschstr. 12/I · T. 388 878 20 Mi 1.12. 20:00 impro à la turka ImproComedy. Das erste deutsch-türkische Improvisationstheater begeistert mit unerwarteten Ideen und entfacht Geschichten nach Vorgaben. Mi 22.12. 20:00 Bühnenpolka: ImproSchau Die Innovation des Impro-Ensembles: Bergdrama, Horror am Campingplatz oder Bollywoodmusical – das kreative Publikum bestimmt die Geschichten.

IBERL BÜHNE Herzogspitalstr. 6 · T. 794 214 Mi 1.12. 20:00, So 12.12. 19:00 Megy B. »Megy Christmas«. Die glamouröse Comedy-Weihnachts-Show. Der Travestie-Star spricht bei Lebkuchen und Glühwein über Sinn und Unsinn des Lebens. So 5.12. 19:00 Stefan Kröll »Goldrausch 2.0«. Geschichtskabarett mit überraschenden Bezügen zur Gegenwart: Vom Opferkult der Azteken zu Privatpatienten, über Joseph Beuys bis an den Schliersee – feine bayerische Satire.

LACH & SCHIESSGESELLSCHAFT Ursulastr. 9 · T. 391 997 Di 14.12. - Sa 18.12./Di 21.12. - Do 23.12./Mo 27.12./Di 28.12. 20:00 Das Ensemble der Münchner Lach- und Schießgesellschaft »Aufgestaut« mit Christl Sittenauer, Sebastian Fritz, Frank Klöten. Ein kunterbunter Haufen unterschiedlichster Desperados sitzt seit Tagen in einem Bus im Stau im Niemandsland fest – und die Decke der Zivilisation wird immer dünner.

LUSTSPIELHAUS Occamstr. 8 · T. 344 974 Mi 15.12. 20:00 Simon Pearce »Pea®ce on Earth!«. Pointierte Kabarett-Comedy. Der Bayer mit nigerianischen Wurzeln erzählt weitere Anekdoten aus seinem Leben und nimmt nicht nur München oder Bayern, sondern gleich die ganze Welt unter die Lupe. Do 16.12. - Sa 18.12. 20:00 Luise Kinseher »Mamma Mia Bavaria«. Wer mit Bayern klar kommt, kann auch Europa! Die in Niederbayern aufgewachsene Kabarettistin be-


wpt_2021_12_layout 25.11.2021 12:44 Seite 7

schäftigt sich mit dem Freistaat, seiner Bedeutung vom Weltraum aus betrachtet und der für die Welt. So 19.12. 19:00 Vince Ebert »Make Science Great Again!« Der Wissenschaftskabarettist berichtet von seinem Jahr in den USA. Eine kulturübergreifende Abrechnung mit Irrationalität, Denkfehlern und gegenseitigem Überlegenheitsgefühl. (INNENHOF) Mo 20.12. 20:00 Axel Hacke liest und erzählt (siehe MÜNCHNER VOLKSTHEATER) Mi 22.12. 20:00 Willy Astor »Jäger des verlorenen Satzes«. Das Programm für Wortgeschrittene 2018/2019. • Der Silbenfischer und Komödiantenmechaniker aus Bayern begibt sich mit Wortsgaudi auf die Suche nach Subjekt, Objekt und Glutamat – leicht begleitet auf Gitarre und Piano. Do 23.12. 20:00 74. Schwabinger Poetry Slam Die vielversprechendsten Talente und größten Stars der Szene präsentieren im Wettstreit ihre selbstgeschriebenen Texte. Eine Publikums-Jury entscheidet über den Sieg. Moderation: Bumillo. Mo 27.12. 20:00 Science Busters »Global Warming Party« Die Wissenschaftler Dr. Florian Freistetter (Astronom & Science Blogger), Martin Moder (Molekularbiologe) und Kabarettist Martin Puntigam erklären, warum der Klimawandel eine Partybremse ist und was der Mensch dagegen machen kann. Do 30.12. 20:00 R a t a t a t a ! »Die wirklich wahre Geschichte von Bonnie und Clyde«. Ein Komödienspektakel von und mit Constanze Lindner, Michael Altinger & Alexander Liegl in 17 Rollen. R: Gabi Rothmüller. Eine »Lustspielhaus«Produktion. Im wilden Roadmovie voller Hindernisse und mieser Typen*innen will das kriminelle Duo die eigene Legende neu schreiben. Fr 31.12. 14:30, 21:00 Django Asül »Rückspiegel 2021« (siehe DEUTSCHES THEATER)

MÜNCHNER KÜNSTLERHAUS

Lenbachplatz 8 · T. 599 18 40 Fr 31.12. 20:00 Silvestergala 2021 mit André Hartmann Ein Mann. 50 Stimmen. Wortakrobat und Tastengenie Hartmann bringt seine beliebtesten Promi-Stimmen auf die Bühne. Dabei vereinigen sich Wortwitz auf hohem Niveau, preisgekröntes Klavierspiel und unfassbare Spontaneität. (Mit 4Gänge-Menü; FESTSAAL)

MÜNCHNER VOLKSTHEATER

Tumblingerstr. 29 · T. 523 46 55 Mo 27.12. 20:00 Axel Hacke liest und erzählt Der Autor und SZ-Kolumnist kreiert einmal mehr ein spontanes kleines Lese-Kunstwerk aus seinen Kolumnen, Büchern und vor allem sein neuestes Werk »Im Bann des Eichelhechts und andere Geschichten aus Sprachland«. Heiter, philosophisch und brüllend lustig.

PASINGER FABRIK

August-Exter-Str. 1 · T. 829 29 00 So 5.12. 20:00 Wild am Sonntag – Der Monatsrückblick Ein kabarettistischer Blick zurück auf die wichtigsten Nachrichten: 4 Wochen in 90 Minuten, 50 Schlagzeilen in 1000 Pointen, 7 Kabarettist*innen in 3,1 Sekunden von 0 auf 180! Mit dabei: Andy Sauerwein, Georg Koeniger, Elisabeth Kuder, Hani Who, Stefan Blust, Irene Weber, Florian Hoffmann, A. Laschet, O. Scholz, M. Söder u.v.a. (WAGENHALLE) Mi 8.12. 20:00 The Secret Joke Eine Bühne, ein Mikrofon, ein Abend voller Überraschungen: Open-Mic-Show für Comedy und Kabarett von Newcomern, alten Hasen oder Geheimtipps. Gastgeber Hani Who präsentiert bis zu 8 Künstler*innen. (BAR) Di 14.12. 19:30 Max Uthoff »Moskauer Hunde«. Böse gesellschaftskritische Satire über grundsätzliche Zweifel an Entscheidungen und Veränderungen. (WAGENHALLE)

Mi 15.12. 20:00 TBC – Totales Bamberger Cabaret »Wann, wenn nicht wir?«. Mit Georg Koeniger, Florian Hoffmann & Michael A. Tomis. Auf seiner neuesten Mission kämpft Deutschlands dienstältestes Kleinkunsttrio gegen gefakte News, gefühlte Wahrheiten und gezielte Verwirrung. (KLEINE BÜHNE) So 19.12. 19:30 Kathi Wolf »Psychoparty – Psychisch korrekt. Politisch defekt«. Ein Grund zu feiern. Die Bachelorette (– der Psychologie) hat den Durchblick: Pointiert und hintersinnig verknüpft sie Seelenzustände mit gesellschaftlichen Vorgängen und politischem Zeitgeschehen. (KLEINE BÜHNE) Mi 22.12./Do 23.12. 20:00 Angelika Beier »Sex und 60 unterm Weihnachtsbaum«. Stille Nacht, bis es kracht? Ein heiterer Abend zur staaden Zeit mit Fanny, einer Frau in den »besten Jahren« – mal satirisch, bissig, grell, mal nachdenklich und stimmungsvoll, singend und tanzend. (KLEINE BÜHNE) Di 28.12. 20:00 Weiherer »Im Prinzip aus Protest«. Der niederbayerische Liedermacher und kabarettistische Radikalpoet Christoph Weiherer mit neuen Geschichten voller valentineskem Wort- und Irrwitz. (WAGENHALLE) Mi 29.12./Do 30.12. 19:30, Fr 31.12. 17:00,20:30 Faltsch Wagoni »ZUM GLÜCK kein Ratgeber« – aktualisierte Neufassung. Zwei Köpfe und zwei musikalische und wortstarke Stunden voller Fantasie – für das Publikum die Chance, im Überlebenskampf innezuhalten und sich dem Glück des Denkvergnügens hinzugeben.

SCHLACHTHOF

Zenettistr. 9 · T. 720 182 64 Mi 1.12. 20:00 Viktoria Lein »Wo die Liebe hinfällt« Romantisch-komödiantischer Liederabend. Sind Diamanten immer noch der beste Freund junger Frauen? Wie spricht man die Herzensperson an, die im Ausweis divers stehen hat? Kann der Tango auch eine steife deutsche Männerhüfte erweichen? (WIRTSHAUSBRETTL) Mi 1.12. 20:00 Stefan Otto »Gmahde Wiesn« Musikkabarett. Spritziger Humor, gekonnt in aberwitzige Alltagsgeschichten und Liedtexte verpackt. Do 2.12. 20:00 Keirut Wenzel »Das Bakterium schlägt zurück«. Biokulturelles Kabarett. Der Diplom-Biologe zeigt, wie amüsant und kurzweilig Wissenschaft sein kann. (WIRTSHAUSBRETTL) Do 2.12. 20:00 Matthias Jung »Chill mal – Am Ende der Pubertät ist noch viel Geduld übrig«. Eine Mischung aus wissenschaftlichen Einblicken in die Verhaltensweisen von Teenies und hilfreichen sowie humorvollen Tipps und Tricks für die Eltern. Spaßpädagogik für die Familie. (WIRTSHAUSBRETTL) Fr 3.12./Sa 4.12. 20:00 Han’s Klaffl »Nachschlag! Eh ich es vergesse ...«. Der Kabarettist und ehemalige Musikschullehrer hat auf seinem Stundenplan weitere Anekdoten über das Biotop Schule. Sa 4.12. 20:00 Tom Bauer »Drei Wünsche frei – Das bierische Kleinkunstmusical«. Herzog Wilhelm IV. hat den Landtag zusammengetrommelt, um das wichtigste Dokument Bayerns zu beschließen – das bayerische Reinheitsgebot! Doch da kommt ihnen jemand mächtig in die Quere: Furunkula, die Zauberfee. So 5.12. 20:00 Beier & Hang »Geh mir nicht auf den Sack« (siehe DREHLEIER) Mo 6.12./Mo 20.12. 20:00 fastfood theater: Best of Life – Reloaded »Das Beste, was Improvisationstheater zu bieten hat«. Seit 1992 zeigen die »fastfood«Spieler*innen eine Mischung aus Szenen, Spielen und Songs auf Zuruf des Publikums. Ausgezeichnet! Di 7.12. 20:00 Nightwash Stand-Up Comedy at its best! Diesmal mit Luka Marija, Fabio Landert, Niclas Amling. Moderiert von Thomas Schmid.

Mi 8.12. 20:00 ausverkauft Martin Frank »Einer für alle – Alle für keinen«. Kabarett vom großen Relaunch. Sa 11.12. 20:00 Sylvia Brécko »Liebling. das schenken wir uns!«. Weihnachts-Musikkabarett zu den Kommunikationsstörungen zwischen den Geschlechtern, wenn’s um Weihnachtsdeko, Geschenke und Romantikvorstellungen geht. (OX) Sa 11.12. 20:00 Chris Boettcher »Immer dieser Druck«. Parodie, Musik- und StandUp-Comedy vom vielseitigten bayerischen Kabarettisten und Schöpfer zahlreicher Radio-Comedies. Mo 13.12. 19:30 BR-Live schlachthof 2021 – politisch, bayerisch & saukomisch Eine LiveSatire mit Michi Altinger & Christian Springer und wechselnden Gästen über die Geschehnisse des Monats. Am 13.12. mit Luise Kinseher, Alfred Dorfer und Tobias Mann Di 14.12. 20:00 Rüdiger Hoffmann »alles MEGA – gut ist nicht gut genug«. Comedy. Absurde Alltagsgeschichten voll Gelassenheit und Leidenschaft, Lebenslust und Tragikomik. Mi 15.12. 20:00 Daniel-Ryan Spaulding Comedy. Voller scharfer Beobachtungen über das Leben in Deutschland, absurder Geschichten aus dem Dating-und Party-Dschungel Berlin und dem heilsamen Lachen, um die vergangenen Monate im Lockdown endlich hinter uns zu lassen! Sa 18.12. 20:00 The Presley Family »X-mas Show«. Die Las Vegas Show mit traumhaften Girls und fabelhaften Boys. Amerikanische All-Time-Hits mit unwiderstehlichem Humor. So 19.12. 19:00 Nizar »Witz Kommando« Stand-UpComedy mit der lebendigen CartoonFigur. Di 21.12. 20:00 Ersatz für 2020 A Weihnachtsgschicht (siehe PASINGER FABRIK) Mi 22.12. 20:00 Andrea Limmer »Limmer wider Lichterglanz«. Kabarett über die großen und kleinen Fragen der Weihnachtszeit. Do 23.12. 20:00 GTD Comedy Slam Kabarettist und Comedian Andy Sauerwein präsentiert Talente sämtlicher Arten der darstellenden Kunst – Hauptsache unterhaltsam komödiantisch. Die maximal 6 Teilnehmer*innen (Solo / Duo) müssen in 10 Minuten das Publikum überzeugen. (WIRTSHAUSBRETTL) Do 23.12. 20:00 Petzenhauser & Wählt »Mia Schenk’ma uns nix«. Eva Petzenhauser und Stefan Wählt wollen zusammen mit ihrem Publikum Adventsspätfolgen und Nahbescherungserfahrungen teilen und neue Wege aus der Besinnlichkeit erarbeiten. Mi 29.12. 20:00 Erich Kogler »So is as Lebn«. Komik, spontaner Wortwitz, gekonnte Mimik, herzzerreissende Lieder, kurz angerissene Songs und Moritate, sehr viel gute Musik. Do 30.12. 20:00 Wolfgang Buck »Iech wär dann do«. Der humorvolle Bamberger ergründet mit Gesang und Gitarre, wie man zwischen Leistungsdruck, Arbeit und Nierensteinen das Glück im Leben findet. (WIRTSHAUSBRETTL) Fr 31.12. 19:00 Lizzy Aumeier »Wie jetzt?! - Silvesterspecial«. Kontrabass-Musik-Kabarett begleitet von Svetlana Klimova (vl, p). Die bizarre Gedankenwelt der Oberpfälzer Kabarettistin über den allgemeinen Wahnsinn der Welt mit gehöriger Politik-Kritik.

VEREINSHEIM

Occamstr. 8 · T. 330 886 55 So 19.12./So 26.12. 19:30 Schwabinger Schaumschläger Show Die Lesebühne mit Christoph Theussl, Moses Wolff und Gästen. Geschichten aus dem Leben, wie es ist – zum Lachen, Träumen und auch mal zum Heulen.

Sa 4. Dezember · 20.30

JULIA VON MILLER QUARTETT Fr 17. Dezember· 20.30

SERDAR KESKIN Sa 18. Dezember · 20.30 Uhr

COCONAMI – Weihnachtskonzert So 5. Dezember · 11.00 Uhr im Wirtshaus

Frühschoppen mit G. RAG & LANDLERGSCHWISTER So 19. Dezember · 11.00 Uhr im Wirtshaus

Frühschoppen mit LOVEBRAIN & DISKOTÄSCHEN Fraunhoferstr. 9 · Wirtshaus Tel. 266 460 · Theater Tel. 26 78 50 Alle Karten per mail: info@fraunhofertheater.de www.fraunhofertheater.de 31


Kunst Rundgang

Bitte lächeln!

A

Diverse Photographie-Ausstellungen verschönern den Münchner Kunstinteressierten den Winter

ls hätten sie sich abgesprochen, widmen sich im Dezember auffallend viele Münchner Museen der Kunstgattung, bei der mit Hilfe optischer Verfahren Lichtbilder erzeugt werden. Genau: Die Münchner Kunstliebhaber*innen können die Fotografie in ihren diversen Spielarten kennenlernen. Zum Beispiel in der Ausstellung „ John Heartfield – Fotografie plus Dynamit” (2.12.21 – 27.2.22) im NS-Dokuzentrum. Heartfield (1891–1968) gehört zu den innovativsten Künstler*innen des 20. Jahrhunderts. Seine politischen Fotomontagen wurden zu Ikonen im Kampf gegen den Nationalsozialismus. Bis heute haben sie nichts von ihrer Sprengkraft eingebüßt und dienen als Inspirationsquelle für bissige Collagen und Memes. Mit polarisierenden Motiven, zusammengesetzt aus vorgefundenen Pressebildern und Propagandaaufnahmen, inszenierten Fotografien, kom-

32

biniert mit ironischen Zitaten und eigenen Kommentaren, prangerte Heartfield den Krieg, soziale Ungerechtigkeit und den Nationalsozialismus an. Auf einzigartige Weise deckte er mit manipulierten Bildern die Wahrheit hinter den Lügen auf. Die Ausstellung zeigt die vielen Facetten von John Heartfields Kunst: Von der Buchgestaltung über die politische Pressearbeit bis hin zur Bühnenausstattung. Die ausgewählten Blätter belegen Heartfields komplexes künstlerisches Bezugsfeld, von Dada bis Bert Brecht, ebenso wie seine vom Exil zerrissene Biografie. Von der Politik zur Fauna: Nach zwei Jahren kehrt mit der Sonderausstellung des „Wildlife Photographer of the Year” (10.12.21 – 6.3.22) ein absoluter Publikumsliebling in das Museum Mensch und Natur zurück. Gezeigt werden 100 der preisgekrönten Bilder des gleichnachmigen Wettbewerbs, der als größter

und renommiertester seiner Art gilt und jährlich vom Natural History Museum in London ausgerichtet wird. Eine internationale Fachjury wählte aus 50.000 Einsendungen aus 95 Ländern die Sieger*innen in insgesamt 19 Kategorien. Diese Bilder gehen auf Welttournee und werden ab 10. Dezember auch bei uns gezeigt. Jedes dieser 100 Bilder dokumentiert die unglaubliche Vielfalt der Tierund Pflanzenwelt, mit der wir unsere Welt teilen, und verdeutlicht die Rolle eines jeden von uns, deren Zukunft zu schützen. Mit einem Zusatzeintritt in die Ausstellung erleben Sie ein breites Spektrum an Aufnahmen. Bewegende Tierportraits, dramatische Jagdszenen oder fast abstrakt anmutende Naturaufnahmen. Einzigartige Momente, die die Schönheit und Zerbrechlichkeit unseres Planeten widerspiegeln, wurden von Fotograf*innen aus aller Welt eingefangen. Gesamtsieger und „Wildlife Photographer of the Year“ wurde in diesem Jahr der französische Unterwasser-Fotograf und Biologe Laurent Ballesta. Künstlerin Susanne Pittroff lud vergangenes Jahr 28 überwiegend polnische Künstler*innen ein, an einem gemeinsamen Kunstprojekt teilzunehmen. Ziel war der Austausch von Sicht- und Lebensweisen während der aktuellen Kontaktbeschränkungen, über die Grenze hinweg. Als Kontaktmedium diente ein fabrikneues Baumwolltuch im Format 1,5 x 2 Meter. Es wurde auf dem Postweg an die KünstlerInnen in Berlin und Polen geschickt, mit der Idee, dieses Laken in den Alltag zu integrieren, es entweder einfach zu benutzen und Spuren des Umfeldes aufzufangen oder in einen künstlerischen Prozess einzubinden. Die individuelle Behandlung wurde von den Künstler*innen gefilmt oder fotografisch festgehalten. Einige Tücher kamen scheinbar unverändert zurück, sie dienten beispielsweise als Requisite für eine Handlung. Andere wurden der Natur ausgesetzt und zeigten sichtbare Spuren. Einige nutzten das Tuch auch als Bildträger. Die Tücher und die filmischen Beiträge werden am 17.12.2021 von 16 – 22 Uhr in einer Ausstellung in der neuen Isarphilharmonie in München präsentiert. Die zurückgesandten Beiträge sind höchst indivi-

Christopher-Street-Day in München 1998. Zu sehen im Haus der Kunst.

duell. Gemeinsam ist ihnen jedoch eine philosophische Seinsbetrachtung von Nähe und Distanz. Ein wenig räumliche Distanz liegt zwischen uns und dem Allgäu. In einer Ausstellung mit über 150 Werken zeigt das Kunsthaus Kaufbeuren in seinem Jubiläumsjahr unter dem Motto „Vom Werden und Vergehen“ (26.11.21 – 13.3.22) ausgewählte Schätze aus der städtischen Horst Janssen-Sammlung. Janssen gilt als einer der herausragendsten und produktivsten Zeichner und Grafiker des 20. Jahrhunderts und wurde vielfach mit Preisen ausgezeichnet. Neben seinem geschärften Blick für Details und kompositorische Zusammenhänge ist es vor allem die ebenso klare wie derbe und exzentrische Linienführung, die seinen Werken ihren charakteristischen Ausdruck verleiht. Janssens Themenvielfalt ist gewaltig. So entstanden neben über 1.000 Selbstportraits zahlreiche in seinem unverwechselbaren Zeichenstil ausgeführte Darstellungen von Landschaften, Figuren und Stillleben. Stets diente ihm die Natur in all ihren Erscheinungsformen als unerschöpfliche Quelle der Inspiration. Dabei stehen immer wieder Motive der Vergänglichkeit, des Todes und Verfalls, aber auch des Lebens und seiner unbändigen Erneuerungskräfte im Mittelpunkt von Janssens Werken. Hoffen wir, dass diese Erneuerungskraft auch auf das Klima übergreift. In der eindringlichen Retrospektive Ragnar Axelsson. Where The World Is Melting (15.12.21 – 13.3.22) beleuchtet der isländische Fotograf die Veränderungen in der physischen und traditionellen Realität des Nordens. Seit über 40 Jahren fotografiert Axelsson (geb. 1958) Menschen, Tiere und Landschaften in den entlegensten Regionen Grönlands, Islands und Sibiriens. In schlichten Schwarz-Weiß-Bildern fängt er die elementare menschliche Erfahrung in der Natur am Rande der bewohnbaren Welt ein. Axelsson macht die außergewöhnlichen Beziehungen zwischen Men-


schen, Tieren und Orten in der Arktis und ihrer extremen Umwelt sichtbar Beziehungen, die sich aufgrund des beispiellosen Klimawandels auf tiefgreifende und komplexe Weise ändern. Auch im Stadtmuseum steht bei

Vertrauliche Distanz. Fotografien von Barbara Niggl Radloff 1958–2004 (bis 20.3.) die statische Lichtbildkunst im Mittelpunkt. Nach einer Jugend zwischen den Trümmern fand Radloff in der Fotografie ihr Medium, um Menschen und Geschehen im München der Nachkriegszeit festzuhalten. Ihres frühe Karriere als Bildjournalistin und ihre intensive Auseinandersetzung mit dem Künstlerporträt haben zu einem beeindruckenden Œuvre geführt. Der Nachlass der Fotografin gelangte 2018 als Schenkung der Familie Radloff in die Sammlung Fotografie des Münchner Stadtmuseums und umfasst über 2.500 Abzüge sowie das Negativ-Archiv der Fotografin mit insgesamt mehr als 50.000 Aufnahmen. Obwohl ihr Werk in der deutschen Fotografie nach 1945 eine besondere Stellung einnimmt, ist es bis heute weitgehend unbekannt geblieben. Im Rahmen einer großen Retrospektive präsentiert das Münchner Stadtmuseum dieses Werk nun erstmals der Öffentlichkeit. Ungeahnte Einblicke in Archive gibt es auch bei „Archives in Resi-

dence: Forum Queeres Archiv München e.V.“ (bis 1.5.22) im Haus der Kunst. Die in öffentlichen Archiven aufbewahrten Dokumente queerer Geschichte werden meist bis weit in die Nachkriegszeit als eine Geschichte von gesellschaftlicher Tabuisierung, Pathologisierung, Kriminalisierung und Verfolgung gelesen. Mit der Ausstellung alternativer Quellen aus dem privaten oder subkulturellen Bereich eröffnet die Archiv Galerie eine neue Perspektive. Nun stellt die Archiv Galerie zahlreiche Dokumente der lesbischen, schwulen, bi*, trans* und inter* Münchner Geschichte und Kultur vor. Die Archivalien lassen auf alternative Gesell-

schaftsentwürfe schließen, die das heteronormative Konzept von Geschlecht, Identität und Sexualität erweitern. Eine Videoaufnahme dokumentiert die erste Christopher Street DayParade in München. Zwar mutete das Geschehen leise an, doch verschafften sich deren Teilnehmende erstmals Sichtbarkeit im Stadtbild und wurden von Passanten am Straßenrand teils skeptisch beäugt. Neben Aufnahmen von lokal politischen Ereignissen und ihren Akteur*innen sind Objekte aus dem privaten, subkulturellen Bereich zu finden. Die Ausstellung gewährt den Besucher*innen einen Einblick in die persönlichen Erinnerungen an Hochzeiten, Faschingsveranstaltungen, an Club- oder Kneipenabende bis hin zu Fetisch-Events bekannter Personen der queeren Szene wie Kristen Nielsen, Cosi Pierro und Schwester Lucretia. Hinzugehen, den Horizont zu erweitern oder in Erinnerung zu schwelgen sei wärmstens empfohlen. Die Ausstellung „Linie Form Schwingung“ (bis 25.2.22) in der Galerie Bezirk Oberbayern zeigt ausdrucksstarke Papierarbeiten von Ruth Effer und Christoph Lammers. Diese sind durch ihre besonderen Bearbeitungstechniken nicht nur visuell, sondern auch haptisch spannend. Mit einer Auswahl an Installationen, Skulpturen, Textilien, Videoarbeiten und Performances präsentiert das Museum Villa Stuck unter dem Namen „Sound of Spaces“ (bis 20.2.22) die bisher umfassendste Einzelausstellung von Nevin Aladağ. Die international renommierte Künstlerin beschäftigt sich seit den 1990er-Jahren intensiv mit Musik und Klang als Mittel der bildenden Kunst. Spielerisch und mit einem ausgeprägten Sinn für Ironie kombiniert sie Bilder und Klänge, um immer wieder überraschende Wahlverwandtschaften offenzulegen, die eine Vielfalt an Assoziationen in Gang setzen.

franz furtner

Wildes Leben unter Wasser. Zu sehen im Museum Mensch und Natur.

33


wpa_2021_12_layout 25.11.2021 13:07 Seite 1

Kunst

Ausstellungsprogramm

zeigt die Jagd als Aktionsfeld von Mächtigen mit Akteuren und Netzwerken in Vergangenheit und Gegenwart sowie der Geschichte des Museums; Rahmenprogramm (Weißer Saal, verlängert bis 8.1.2022)

ANTIKENSAMMLUNGEN

Königsplatz 1 · T. 599 888 30 Do - So/Di 10:00 - 17:00, Mi - 20:00, 24./31.12./1.1. geschlossen Antike Griechische Meistervasen, etruskische Kunst und Goldschmuck. Themenführungen jeweils Mi 18:00 Alle Termine unter Vorbehalt, aknach Reservierung: T. 289 275 02 tuelle Informationen und Besuchsregeln beim jeweiligen Veranstalter. (Dauerausstellung) Weitere Ausstellungen unter Salamis 480 Die Seeschlacht von Salawww.in-muenchen.de mis, die sich Ende September 2021 zum 2500. Mal jährt, gehört zu den großen = neu = letzte Chance Wendepunkten der europäischen Geschichte: mit dem Sieg der Griechen über die Perser wurde die goldene Epoche der griechischen Antike eingeläutet. Die Ausstellung von hochkarätigen ÄGYPTISCHES MUSEUM archäologischen Funden aus bedeuGabelsbergerstr. 35 · T. 289 276 30 tenden Museen der Welt und illustriert Di 10:00 - 20:00, Mi - So 10:00 - 18:00, durch dreidimensionale Modelle bindet 24./25./31.12./1.1. geschlossen die Schlacht, ihre Vorgeschichte und Altägyptische Kunst Rund 2.500 ihre Folgen in einen größeren kultur- / Objekte werden in einem thematihistorischen und kunstgeschichtlichen schen Rundgang in 13 Räumen präRahmen ein (bis 13.3.2022) sentiert, mit allen Epochen von der Vorgeschichte bis zur frühchristlichen BAYERISCHES Zeit. Objekt des Monats: Salblöffel mit NATIONALMUSEUM Entenkopf, Akazienholz, Neues Reich Prinzregentenstr. 3 · T. 211 24 01 bis Spätzeit (im Raum »Kunst-HandDo 10:00 - 20:00 (außer Fei), Fr werk«); Archäologischer Rucksack: Aufgaben quer durchs Museum lösen So/Di/Mi + Do 6.1. 10:00 - 17:00, (ab 7 J.; kostenlose Ausleihe) und Pha- 24./31.12./1.1. geschlossen raonenjagd auf dem MediaGuide; AR- Das Schatzhaus an der Eisbachwelle Europäische Kunst und Kultur Adventure »Die Nachtfahrt der Sonne«. Digitales Programmangebot aus zwei Jahrtausenden – vom Mitwie die Vorträge jeweils Di (auch wie- telalter bis ins 19. Jahrhundert. Baroder 18:15 vor Ort), Hieroglyphenkurs, cker Luxus: rund 1600 Glanzstücke im Märchenlesung u.a.; Grand Tour – vir- Westflügel. Die Krippensammlung kann vom 1. Nov bis 31. Jan. oder nach tueller Rundgang durch die gesamte Dauerausstellung; Auf die Ohren – Der Vereinbarung (T. 211 242 27) besichtigt werden, die Sammlung Bollert MuseumsPodcast zum Betrieb, Projew. Do / Fr 10:00-17:00; vorerst gejekten, Mitarbeiter*innen; Auf Spuschlossen bleiben Saal 5-6 der Abteirensuche: »Überall ist Altägypten!«, lung Mittelalter sowie Sammlung 19. ein rund zweistündiger StadtrundJahrhundert & Jugendstil. #BNMdigigang durch München, Karte im Mutal: Filme, Fotos, Blogbeiträge online; seum erhältlich (Dauerausstellung) Führung durch die Sammlungen Do duckomenta »Präsentation des Welt- 18:00 + So 11:00, Sonntags um Drei kulturerbes der Enten«. Fossilien, Familienführung (ab 6 J.) sowie MPZfremde Artefakte, Gemälde oder Familienaktion (T. 211 242 16) in der Skulpturen aus allen Epochen und Tei- Krippensammlung am So 12.12. / len der Welt beweisen: Die Enten wa19.12. 15:00 (5-7 J.) jeweils nach Reren den Menschen mehr als einmal servierung (Dauerausstellung) eine Schnabellänge voraus. Ein Projekt Schnapstrinken »Mit Stil. Aus Spaß. der Berliner Künstlergruppe interDuck, deren Mitglieder*-innen mit iro- Als Droge«. Seit dem späten Mittelalter griff man in Gesellschaft zu nischem Augenzwinkern seit über 30 Schnaps und Likör als Genussmittel, Jahren täuschend echte Enten-Expoum sich in Stimmung zu bringen und nate kreieren. Als Inspiration dienen der Etikette bei Tisch zu genügen. Die dabei weltberühmte Highlights der Studioausstellung präsentiert außermenschlichen Kunst- und Kulturgeschichte. Dazu Mitmach-Aktion »Wo gewöhnlich gestaltete Gefäße, die eisind die Enten hin?«: nach Enten jegli- nen spannenden Einblick in die kulcher Art im Stadtbild Ausschau halten, turelle Praxis des Schnapstrinkens über vier Jahrhunderte erlauben Bilder an info@smaek.de oder unter #duckomenta posten und mit eigenen (verlängert bis 6.3.2022) Anatiden-Kunstwerken eine gemeinGlanzvolle Glückwünsche. Gesame Galerie erstellen (bis 30.1.2022) burtstagsgaben für Prinzregent Luitpold Anlässlich seines 200. GeDi 7.12./4.1./1.2./1.3./5.4. 18:00 burtstags feiert das BNM einen der The Pomegranate Tree Eine mitreißende Klangwanderung durch 13 Säle bis heute beliebtesten Vertreter des auf 64 Kanälen in 63 Minuten. Monu- bayerischen Königshauses (18211912). Im Mittelpunkt stehen die ihm mentale Klang-Installation des an seinen runden Geburtstagen überMünchner Komponisten Mark Polscher. Elektronische Musik mit Stim- reichten Glückwunschadressen, hochrangiges Kunsthandwerk im großen men (Treff: Foyer) Format, das verschiedenste Techniken verbindet – von GoldschmiedeALTE PINAKOTHEK kunst über Lederschnitt bis Stickerei Barer Str. 27 · T. 238 052 16 und Aquarellmalerei. Gemälde, SkulpDo - So 10:00 - 18:00, Di/Mi - 20:30, turen, Fotografien und originelle Me24./25./31.12. geschlossen morabilien verleihen der imponierenMeisterwerke Europäischer Male- den Persönlichkeit eine ganz besonrei vom 14. bis 18. Jahrhundert dere Anschaulichkeit (bis 27.3.2022) Werke von Albrecht Dürer, Raffael, Peter Paul Rubens, Leonardo da Vinci Intermezzo Murano Moderne trifft u.v.a. Meisterwerke aus der NEUEN PI- Barock – In Kooperation mit Die Neue Sammlung – The Design Museum, NAKOTHEK: Von Goya bis Manet. Das 19. Jahrhundert mit rund 90 Gemälden München. Murano gilt als Inbegriff für die italienische Glaskunst, ihre & Skulpturen (vorübergehend bis Tradition reicht bis ins 13. JahrhunMitte Dez. geschlossen). Sammlung online über Google Arts & Culture vir- dert zurück, als Venedig seine schon tuell mit 360°-Aufnahmen einsehbar. damals weltberühmte Glasherstellung auf die benachbarte Insel verWe are family: Familienprogramm mit Führung & Kreativwerkstatt (on- lagerte. In der Sammlung barocker line) sowie Führungen nach Reservie- Glaskunst werden erstmals rund 30 hochkarätige Werke aus Murano der rung (Dauerausstellung) Jacobus Vrel Präsentation der Neuer- 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts präwerbung. Eigentümlich wirken die Bil- sentiert, darunter Gefäße führender Entwerfer und Glaskünstler wie Carlo der des Malers (1617-1662), verschroScarpa, Ettore Sottsass und Paolo ben seine Figuren und bühnenhaft Venini (Saal 92, verl. bis 24.4.2022) seine Straßenszenen. Lange wurden seine Werke mit denen Johannes VerBIOTOPIA – NATURKUNDE meers verwechselt, er selber gleicht MUSEUM BAYERN einem Phantom. Durch den Ankauf von Vrels »Straßenszene mit Personen Botanisches Institut, Menzinger Str. 67 · T. 178 614 22 im Gespräch« (nach 1633) mit Hilfe Fr 13:00-16:30, Sa/So/Fei 10:00der Ernst von Siemens Kunststiftung 16:30, 24.12.-1.1. geschl. gelang es, ein Hauptwerk dieses rätselhaften Pioniers auf seinem Gebiet BIOTOPIA Lab Während der Bauzeit zu erwerben. Begleitendes Filmproim MUSEUM MENSCH UND NATUR gramm, Lesungen, Podcast-Serie, dient das Lab im Botanischen Garten Führungen (bis 27.2.2022) als Zwischenstelle und gibt einen

DEUTSCHES MUSEUM

MUSEEN

34

VALENTIN KARLSTADT MUSÄUM

Herr Haas zeigt: Hasen Mümmler-Malerei (Bis 8.3.2022) Vorgeschmack auf das zukünftige Museum mit Angeboten wie offenen Laboren und Workshops, Wechselausstellungen, Birdly-Flugsimulator und Veranstaltungen für die ganze Familie. Pop-up-Ausstellung: »Fungi for Future – Die (un)sichtbare Kraft der Pilze« mit Exponaten aus Natur, Design und Kunst (bis Nov.). Lab@Home: Wissenschaft zum Anfassen – Online-Aktivitäten mit Experimenten und DIY-Konzepten. Mitmachprogramm am Wochenende und in den Ferien. Hi!A – Festival für Kunst & Forschung in Bayern bis Dez.: Online-Diskussion »Künstliche Intelligenz im Gesundheitswesen: Anwendungen, Herausforderungen, Zukunftspotenziale« (engl. mit Simultanübersetzung) mit Expert*innen am Do 2.12. um 19:00 nach Registrierung. Weihnachtsferien-Programm Mo 3.1.-So 9.1. Zugang über Haupteingang des Botanischen Gartens, Menzinger Str. 65 (Dauerpräsentation)

BMW MUSEUM Am Olympiapark 2 · T. 125 016 001 Di - So/Fei 10:00 - 18:00, 24.-26./31.12./1.1. geschlossen Die Marke BMW & das Unternehmen Dokumentation der Geschichte mit Automobil-Gestaltung, Baureihen, Motorräder, Technik, Motorsport u.a. Familiensonntag: letzter So / Monat; Design-Workshop (9-14 J.) Di-Fr 10:15-12:45 + Sa / So 15:0017:30 und Führungen dt. + engl. Di-So 10:15-16:30 nach Reservierung (Dauerausstellung) Tempi Italiani »Die Form folgt der Emotion«. Zu sehen sind das BMW 2800 GTS Coupé Frua – eine DesignIkone, mit der BMW nach aufwändiger Restauration automobile Zeitgeschichte bewahrt, und der BMW 2200ti Garmisch, eine vor über 50 Jahren präsentierte Studie von Marcello Gandini (Leiter Designstudio Bertone), lange verloren geglaubt, wurde sie 2019 neu aufgebaut (bis auf weiteres) Re:Imagine. Wir machen BMW nachhaltig Die Wechselausstellung widmet sich den wichtigsten Aspekten einer nachhaltigen Mobilität und zeigt Meilensteine und Visionen der BMW Group auf ihrem Weg der Transformation auf. Kurzweilige, explorativ-spielerische Elemente machen komplexe Sachverhalte verständlich und laden in rund 30 interaktiven Stationen zum Mitmachen ein (bis auf weiteres)

Museumsinsel 1 · T. 217 91 Täglich 9:00 - 17:00, 24./25./31.12./1.1. geschlossen Naturwissenschaft und Technik Eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen zeigt einzigartige Meisterwerke von Astronomie bis Zeitmessung. Hinweis: Archiv und Bibliothek nur nach Reservierung zugänglich. Planetarium mit tägl. 12:00 + 14:00 Vorführungen und Sternwarte (Vorträge der Beobachtergruppe Di 20:00 + monatlich So 11:00 nach Reservierung online). TUMlab und VRlab bleiben vorerst geschlossen. Das Kinderreich: Erlebnisausstellung (4-8 J.) teilweise geöffnet. Digitales Programm und virtuelle Rundgänge (auch engl.) mit spielerischen 3D-Touren zu den Highlights des Museums. Wissenschaft für jedermann: Vorträge im Ehrensaal jeweils Mi 19:00 nach OnlineReservierung. Hi!A – Festival für Kunst & Forschung in Bayern bis Dez., dazu Virtuelles Walchenseekraftwerk – Präsentation des von Oskar von Miller realisierten Wasserkraftwerks bis Sa 4.12., Holographic Studies – Projektstudie zu neuen visuellen Darstellungsformen im Museum So 5.12.-So 12.12.; Online: AI in flux – International Conference on Histories of and Perspectives on AI and Cybernetics (dt. / engl.) bis Mi 1.12., Infos: https://aihistories.wordpress.com/ai_in_flux/; täglich Führungen auch online auf YouTube-Kanal (Dauerausstellung) M Dresscode Glasfaser Zerbrechliche Schönheit – Zum ersten Mal seit 1893 öffentlich zu sehen: Das Glasfaserkleid der Infantin Eulalia von Spanien. Die kostbare Abendrobe wurde von der Libbey Glass Company aus Toledo, Ohio hergestellt für die Weltausstellung in Chicago. Das fragile und seltene Kleidungsstück kam 1924 über Maria de la Paz, Schwester der spanischen Prinzessin und Ehefrau von Prinz Ludwig Ferdinand von Bayern, in die Sammlung des Deutschen Museums. Von 2015 bis 2020 wurde es im Promotionsprojekt von Charlotte Holzer erforscht und restauriert (Ebene 1 / Abteilung Museumsgeschichte, bis 30.12.)

DIVERSE ORTE Unterschiedliche Öffnungszeiten M Hi!A – Festival für Kunst & Forschung in Bayern Drei Monate volles Programm: Verschiedenste Veranstaltungen zeigen, wie kreative Ideen unsere Zukunft gestalten können. Kunst & Forschung, High-Tech & Umwelt sowie Utopie & Zukunft stehen im Zentrum einer Fülle an Angeboten, die von zahlreichen Kunstund Wissenschaftseinrichtungen angeboten werden. In München: DEUTSCHES MUSEUM, BIOTOPIA - NATURKUNDEMUSEUM BAYERN, AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE, HOCHSCHULE FÜR MUSIK UND THEATER, HOCHSCHULE FÜR FERNSEHEN UND FILM u.a. (www.hi-a.bayern; bis Dez.)

GLYPTOTHEK Königsplatz 3 · T. 286 100 Do 10:00 - 20:00 (außer Fei), Fr So/Di/Mi 10:00 - 17:00 24./31.12. geschl., 6.1. -17:00 Griechische und Römische Skulpturen Münchens ältestes öffentliches Museum ist weltweit das einzige, das allein der antiken Skulptur gewidmet ist und besitzt eine der bedeutendsten Sammlungen vom 6. Jhdt. vor bis 4. Jhdt. nach Chr. Führungen Do 18:00 (Dauerausstellung)

durch die Ausstellungen nach Reservierung via Zoom buchbar. Jeden 1. Donnerstag im Monat 18:00-24:00 freier Eintritt. Archiv Galerie 2020/21: Historische Dokumentation 2020 wurde eine neue Dokumentation in einem zentral gelegenen Ausstellungsraum konzipiert. Das interdisziplinäre Forschungs-/Ausstellungszentrum, das von Martin Schmidl gestaltet wurde, ist sichtbares Gedächtnis der wechselvollen Geschichte des Hauses auf Basis des Historischen Archivs. Kuratiert von Sabine Brantl & Ulrich Wilmes (Dauerausstellung) Sweat Der menschliche Körper produziert Schweiß bei so unterschiedlichen emotionalen Zuständen wie Widerstand, Angst, Anziehung und Abstoßung, Freude, sexueller Erregung und Exzess. Die Ausstellung erzählt – ausgehend von bewegten Körpern – von lustvoller Selbstermächtigung und Geschichten des Widerstands. Die hier versammelten 30 künstlerischen Stimmen – u.a. Mary Beth Edelson, Christine Sun Kim, Daniel Lind-Ramos, António Ole, Santiago Reyes, Tabita Rezaire, Jacolby Satterwhite, Tschabalala Self, Zadie Xa – sind an unterschiedlichen Orten, zu unterschiedlichen Zeiten und angesichts verschiedener Bedingungen des sozialen Druckes entstanden. Führungen So 16:00 nach Reservierung (bis 9.1.2022) Heidi Bucher »Metamorphosen«. Die Künstlerin (1926-1993) zählt zu den bedeutenden Vertreterinnen der Neo-Avantgarde, die mit ihren LatexWerken die Zwänge und Befreiungsprozesse menschlicher Existenzformen ergründet. Mit ihrer performativen Arbeit lenkt sie den Blick auf den Körper im Raum, dem sich Erlebnisse, Beziehungen und Emotionen einschreiben. Die Retrospektive stellt erstmals alle zentralen Werkgruppen vor, von den Anfängen über die experimentelle Zeit in Los Angeles und New York, das Hauptwerk mit den Architektur-Häutungen bis zum auf Lanzarote entstandenen Spätwerk: über 150 Exponate, Film- und Archivmaterial. Führungen nach Reservierung (bis 13.2.2022) Tune Sound and beyond live – Die neue Serie mit geladenen Künstler*innen in Residence ist zwischen Sound, Musik und visueller Kunst angesiedelt – Live-Performances, Gespräche, Installationen im ganzen Haus: Lamin Fofana (multisensorische Installation »A call to disorder« & akustische Happenings bis 10.3.22), Abdullah Miniawy (Film Screenings und Konzerte: mit Erik Truffaz am Fr 3.12. / mit Carl Gari am Sa 4.12. jew. 19:00, Film Screening & Artist Talk am So 5.12. um 11:00). Kuratorin: Sarah Miles (bis 10.3.2022) Archiv Galerie 2021/22: Archives in Residence. Forum Queeres Archiv Das 1999 gegründete Forum Queeres Archiv München e.V. umfasst zahlreiche Dokumente zu Kultur und Geschichte von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans* und inter* Menschen – Zeugnisse alternativer Gesellschaftsentwürfe, die das heteronormative Konzept von Geschlecht, Identität und Sexualität in Frage stellen (bis 11.5.2022)

JÜDISCHES MUSEUM

St.-Jakobs-Platz 16 · T. 233 960 96 Di - So/Fei 10:00 - 18:00, 24./31.12. geschl., 25.12./1.1. ab 12:00 Stimmen_Orte_Zeiten Zur jüdischen Geschichte Münchens, zu jüdiDEUTSCHES JAGD- UND schen Identitäten sowie zur jüdiFISCHEREIMUSEUM schen Religion, ihren Jahresfesten, Neuhauser Str. 2 · T. 220 522 Riten und heutigen Gestaltungsformen. Führungen »Das Ganze. HighDo-So 9:30-17:00, 24./31.12. geschl. lights im Jüdischen Museum MünJagd- und Fischereikultur Zeugchen« jeweils Sa / So um 16:00 nach nisse von der Steinzeit bis zur Gegen- HAUS DER KUNST Reservierung (Dauerausstellung) wart mit den Abteilungen Waldpfad Prinzregentenstr. 1 · T. 211 271 13 und Wasserwelten – FischgeschichIm Labyrinth der Zeiten »Mit MorDo 10:00 - 22:00 (1. Do bis 24:00, ab ten, alle Aspekte von nachhaltiger dechai W. Bernstein durch 1700 Jahre 18:00 freier Eintritt), Fr/Sa 10:00 Naturnutzung, außerdem Wildbio-lo- 20:00, So/Mo/Mi 10:00 - 18:00, deutsch-jüdische Geschichte«. Berngie, Umweltschutz und Ökologie. Füh- 24./31.12. geschlossen stein (1905-1966) war Mitarbeiter rung für Sehbehinderte »Hirsch und des »Jüdischen Wissenschaftlichen Das Haus der Kunst Das Museum Hase zum Anfassen« mit BlindenInstituts« (YIVO) in Wilna, das 1941 ohne eigene Sammlung ist ein weltRucksack buchbar (Dauerausstellung) weit führendes Zentrum für zeitgenach New York übersiedelte, dessen Bibliothek und Archiv jedoch vom Jagdgründe »Eine andere Geschichte nössische Kunst, das der Unterder Macht«. Über viele Jahrhunderte suchung der Geschichte und der Ge- Einsatzstab Reichsleiter Rosenberg schichten von Kunst verpflichtet ist. (ERR) geraubt wurden. Bernstein war die Jagd ein Oberschichten- und #HDKfromHome: digitale Führungen hatte nach 1945 den Auftrag, diese u Männerphänomen. Die Ausstellung


EN DETAIL

Quer durch Japans Malerei – Rimpa feat. Manga im Museum Fünf Kontinente Mal wieder in die Ferne schweifen ... In der Ausstellung „Rimpa feat. Manga - Japanische Malerei aus der Sammlung Hosomi“ (24.11. – 9.1.2022) kann man das ganz wunderbar. — Besonders im zweiten CoronaHerbst kann ein Gang in das Museum Fünf Kontinente diverse Sehnsüchte befriedigen und zugleich ein gesundes Maß an Fernweh wecken. In der Ausstellung „Rimpa feat. Manga - Japanische Malerei aus der Sammlung Hosomi“ kann man diese Gelüste stillen und nicht nur geografisch sondern auch temporal ins ferne Japan der EdoZeit reisen, nur um zwischendrin doch wieder in der Moderne, die ja auch Interessantes zu bieten hat, aufzuwachen. Aber worum geht es überhaupt? Ineinander lavierende Farben und Tuschtöne, Goldgrundflächen, abstrakte Formen und stilisierte Darstellungen mit Bezügen zur klassischen japanischen Literatur, zur Natur und den Jahreszeiten: das ist Rimpa, eine der wichtigsten Stilrichtungen der japanischen Kunst. »Rimpa feat. Manga« präsentiert ausgewählte Meisterwerke aus dem Hosomi Museum, Kyōto, und zeigt so die Entwicklung dieser einzigartigen Stilrichtung vom 17. bis ins frühe 20. Jahrhundert. Ebenfalls zu sehen sind Werke des Exzentrikers Itō Jakuchū (1716–1800), der vor

Astro Boy x Kudzu im Mondschein; ©Tezuka Productions, TOYOWADO, Tusche und Farbe auf Seide, 2017

allem für seine lebendigen Darstellungen von Tieren, insbesondere Vögeln, bekannt ist. Dabei sind den Malereien Darstellungen von Ikonen der japanischen Popkultur zur Seite gestellt, die einen neuen Zugang zum Werk der Rimpa-Künstler und Jakuchūs schaffen und Tradition mit Moderne verbinden. Der Kyōtoer Maler Tawaraya Sōtatsu (aktiv 1. Hälfte 17. Jh.) und der Kalligraph Hon’ami Kōetsu (1558–1637) gelten als Begründer des Rimpa-Stils (auch Rinpa), der in Ogata Kōrin (1658–1716) seinen wohl bekanntesten Vertreter fand. In der späten Edo-Zeit sorgten Sakai Hōitsu (1761–1829) und die um ihn in Edo tätigen Künstler, darunter sein wichtigster Schüler, Suzuki Kiitsu (1796–1858), für eine Erneuerung der Rimpa-Tradition, die sich bis in die Moderne fortsetzte. Kamisaka Sekka (1866–1942), der mit dem europäischen Jugendstil in Berührung kam, fand als Vertreter einer modernen Rimpa-Kunst große Beachtung. All diesen Künstlern werden jedem modernen Japanophilen bekannte Charaktere gegenübergestellt. Die Idee, die bekannten Figuren des großen japanischen Mangaka Tezuka Osamu (1928–1989), der bereits zu Lebzeiten als »Gott des Manga« verehrt wurde, oder die virtuelle Sängerin Hatsune Miku als Teil klassischer Rimpa-Bilder oder der Arbeiten Jakuchūs zu malen, entstand im Kimono-Atelier Toyowadō in Kyōto. Einmal ist es Tezukas goldschimmernder Phönix, der über der Bucht von Matsushima, einer Darstellung auf einem großen Stellschirm von Ogata Kōrin, emporsteigt; ein anderes Mal ist es der sympathische Superheld Astro Boy, der unter einer von Suzuki Kiitsu gemalten Kudzu-Ranke im Mondlicht steht. Der Gedanke dahinter ist allerdings stets derselbe: Der Blick soll auf das gelenkt werden, was hinter den bekannten Manga-Charakteren steht – die großartige Kunst der Rimpa-Künstler und Itō Jakuchūs und die damit verbundene japanische Ästhetik. Ein Einblick lehrreich und faszinierend zugleich. F R A N Z F U RT N E R

Rimpa feat. Manga 24.11. – 9.1.2022 Museum Fünf Kontinente Maximilianstr. 42 35


wpa_2021_12_layout 25.11.2021 13:08 Seite 2

Kunst

Ausstellungsprogramm

KINDERMUSEUM MÜNCHEN schaulichen, wie die Kunst dieser

Arnulfstr. 3 (Hbf.) · T. 540 464 40 Do/Fr 14:00 - 17:00, Sa/So/Fei (wenn Do/Fr) 10:00 - 17:00, Ferienzeit (24.12.-9.1.): Di - So 10:00 - 17:00, 24.-27./31.12./1.1. geschlossen Bestände in Deutschland zu suchen. Holz Die Mitmachausstellung (ab 4 Ausgestellt werden 18 Objekte, die er Jahren) bietet spannende Einblicke in den Weg eines Baumes von seinem aufgespürt hat. Dazu Podcast »Die Wachstum im Wald bis zur VerarbeiReise – Das Leben des Mordechai W. Bernstein« in vier Folgen. Rundgang tung zum Alltagsgegenstand. Im Holzsammelsurium werden mitmit Stadtspaziergang auf den Spuren jüdischer Geschichte in München gebrachte kleine Gegenstände aus (ab 14 J.) am So 5.12. / 9.1. 12:00-13:30 Holz ausgestellt und so die Sammund Führung »Von der Antike bis zur lung ständig erweitert (bis 6.3.2022) Gegenwart – 1700 Jahre jüdisches LeKUNSTFOYER ben in Deutschland« am Sa / So um 11:00 nach Reservierung (Ebene 1 & 2, Maximilianstr. 53 · T. 216 026 26 bis 13.2.2022) Täglich 9:30 - 18:45, Max Frankenburger (1860-1943) 24./25./31.12. geschlossen M Ragnar Axelsson »Where the »Fahrradpionier und Privatgelehrter«. Der Sohn eines jüdischen Religi- world is melting«. Seit über 40 Jahren fotografiert der Isländer (*1958) onslehrers war Mitbegründer der Menschen, Tiere und Landschaften in »Victoria Fahrrad-Werke« in Nürnberg, zog sich um 1900 aus dem ope- den entlegensten Regionen Grönrativen Geschäft zurück und übersie- lands, Islands und Sibiriens. In delte nach München, um sich hier der schlichten Schwarz-Weiß-Bildern Erforschung der Goldschmiedekunst fängt er die elementare menschliche Erfahrung in der Natur am Rande der zu widmen. Er wurde im KZ Therebewohnbaren Welt ein (15.12. bis sienstadt ermordet (Studienraum 13.3.2022 nach Online-Reservierung) Ebene 1, bis auf weiteres) M Kaunas 1941 Eine FotoinstallaKUNSTHALLE MÜNCHEN tion von Rainer Viertlböck über das »Fort IX« in Kaunas, in dem über 900 Theatinerstr. 8 · T. 224 412 jüdisch verfolgte Frauen und Männer Täglich 10:00 - 20:00, 24.12. gevom Barackenlager Milbertshofen im schlossen, 31.12. 10:00-18:00 Fantastisch real. Belgische MoNovember 1941 erschossen wurden. derne von Ensor bis Magritte Etwa Im Rahmen des Gedenkens an die Deportation der Jüdinnen und Juden 130 Gemälde, Grafiken und Skulptuaus München (Foyer, bis 15.12.) ren von ca. 1860 bis 1960 veran-

36

Zeit die Grenzen von Fantasie und Wirklichkeit stets aufs Neue auslotet: von realistischen Szenen des einfachen Volkes und atmosphärischen Landschaften über die fantastischen Maskeraden James Ensors bis zu den surrealen Welten von Paul Delvaux und René Magritte. Neben solchen großen Namen sind hierzulande kaum bekannte Maler wie Eugène Laermans, Constant Permeke oder Rik Wouters zu entdecken. AfterworkKH am Mi 19.1. / 16.2. / mit Führungen ab 18:00, Tombola & DJ -22:00; Vorträge am Mi 1.12. / 2.2. 18:30; MVHS-Führungen Mo / Do 11:30, Mi / Fr 15:30 nach Reservierung, Kurator*innenführung am Mo 13.12. / 17.1. / 7.2. um 18:30 und weitere Führungen (bis 6.3.2022)

MUCA – MUSEUM OF URBAN um 16:30; MittwochAbendGeöffnet! AND CONTEMPORARY ART am 8.12. bis 20:00; Digitale Bilder-

Hotterstr. 12 · T. 215 524 310 Mi - Sa 10:00 - 20:00, So 10:00 - 18:00 23.-26./30.12./1.1. geschl. MUCA Münchner Kunstraum für Street- und Urban Art im Dialog mit anderen Genres zeitgenössischer Kunst. 2021 eröffnet der an das Haupthaus angrenzende MUCA BUNKER mit modernen Installationen und aufwändigen Wandbildern sowie der Entwicklungsgeschichte von Street Art, außerdem das KUNSTLABOR 2 in der Dachauer Str. 90 (ehem. Gesundheitshaus) als Zentrum für Kunst und Kultur auf 6 Etagen. Workshop für Kids und für Erwachsene sowie verschiedene Führungen nach Reservierung (Dauerausstellung) M Ikonen der Urban Art Die Ausstellung zeigt eine Vielzahl an OriKUNSTLABOR 2 ginalwerken der legendärsten NaDachauer Str. 90 · T. 230 231 84 men der Szene in einer beeindruFr/Sa 10:00 - 20:00, So 10:00 - 18:00 ckenden Rauminszenierung. BasieMünchens größte Zwischennutrend auf einer der größten Banksyzung Das MUCA hat das sechsstöckige Sammlungen Europas werden zudem ehemalige Gesundheitshaus überSchlüsselwerke offizieller Banksynommen, um daraus ein Zentrum für Ausstellungen präsentiert, darunter Kunst und Kultur auf ca. 10.000 qm das monumentale Ölgemälde »Are Fläche und 6.800 qm Außenbereich zu You Using That Chair?« – eine subentwickeln. Den rund 100 Künstler*in- versive Allegorie auf Edward Hoppers nen stehen 237 nutzbare Räume zur berühmtes Bild »Nighthawks« Verfügung, neben permanenten (Halle 1 EG, verlängert bis Dez.) Rauminstallationen wird es wechselnde Ausstellungen und offene Ate- M Richard Hambleton »Der vergessene Schattenmann«. Der Künstler liertage sowie ein umfangreiches genre-übergreifenden Programm ge- (1952-2017) gilt als Vorreiter der ben. Offene Kinderwerkstatt (6-12 J.) Street Art und inspiriert bis heute renommierte Künstler wie Banksy, Blek am Sa 4.12. um 11:00 (Kreativ-Werkle Rat und JR. Die Ausstellung zum 3. statt). Tickets-VVK über MUCA WebTodestag von »The Godfather of shop (bis auf weiteres) Street Art« widmet sich seiner Wiederentdeckung vor ca. 10 Jahren und LENBACHHAUS seinen berühmten Motiven der SchatLuisenstr. 33 · T. 233 320 00 tenmänner (Halle 2 UG, verl. bis Dez.) Di - So/Fei 10:00 - 18:00, Do - 20:00, 24.12. geschlossen, 31.12. -15:00 MÜNCHNER STADTMUSEUM Das Lenbachhaus Die Städtische Ga- St.-Jakobs-Platz 1 · T. 233 223 70 lerie in der Künstlervilla des MalerDi - So 10:00 - 18:00, 24./31.12. fürsten Franz von Lenbach zeigt geschl., 25.12./1.1. 12:00-18:00 Sammlungsbestände zur Malerei des Typisch München! Dokumentation 19. Jahrhunderts, zur Künstlergruppe der Stadtgeschichte mit Grafiken, Der Blaue Reiter – bis 5.3.2023 eröffGemälden, Möbeln, Kunsthandwerk, net die Präsentation »Gruppendyna- Spielzeug, Mode, Puppentheater / mik – Der Blaue Reiter« neue PerSchaustellerei (mit Video-Installaspektiven auf das Selbstverständnis tion »Die Resi und der Kasperl« vom der Künstler*innen, ein Projekt im Kollektiv What You See Is What You Rahmen von Museum Global. Get über die Welt des Puppen-AltersSammlungen des 20. Jahrhunderts in heims, ab 6 J.). Vorerst geschlossen globaler Perspektive der Kulturstifbleiben Nationalsozialismus in Müntung des Bundes und MuSeenLandchen und Musik. Digitale Präsentaschaft Expressionismus: Avantgarde in tion: Sammlung Online und »MünFarbe. Blauer Reiter, Brücke, Expreschen in Zeiten von Corona« – Fotosionismus sowie bis 24.4.2022 eine grafien von Olaf Otto Becker. zweite Ausstellung »Gruppendynamik LOUNGE: »Schattenfänger« – inter– Kollektive der Moderne«, die sich in- aktive Installation von Badaboomternationalen Künstler*innengruppen Berlin (2020). Das FILMMUSEUM aus Beijing, Buenos Aires, Bombay zeigt auch ein Online-Programm. Vir(heute Mumbai), Casablanca, Khartueller 360°-Ausstellungsrundgang. tum, Kyoto, Lahore, Łódź, Nsukka, São Highlights-Führung der MVHS am So Paulo, Tokyo widmet –, zur Neuen 5.12. 16:00 + Di 28.12. 16:30; MVHSSachlichkeit, zu Joseph Beuys (»Zeige Familienwerkstatt »Kind sein früher deine Wunde«, Plastiken und Environ- – Kind sein heute« (ab 5 J.) am ments zu 100 Jahre Beuys) und zu So 5.12. 11:00 nach Reservierung: Kunst nach 1945. Digitale Live-FühT. 480 066 239 (Dauerausstellung) rungen (Dauerausstellung) Migration bewegt die Stadt. PerUnter freiem Himmel. Unterwegs spektiven wechseln Das Stadtmit Wassily Kandinsky und Gamuseum und das Stadtarchiv erforbriele Münter Die beiden zentralen schen seit 2015 gemeinsam die GeFiguren der Künstlerformation Der schichte und Gegenwart Münchens als Blaue Reiter verband eine enge Einwanderungsstadt. Ergebnisse und künstlerische Beziehung. Die AusEinsichten des Projekts finden nun eistellung widmet sich erstmals ihren nen prominenten Platz in Typisch gemeinsamen Wegen von 1902 bis München!, dabei werden an 15 Statio1908 – Auf zahlreichen Reisen schuf nen Chronologie und Sehgewohnheidas Paar kleine Malereien und Foto- ten der Dauerausstellung gebrochen grafien: Unter freiem Himmel und und zugleich fragend kommentiert. mit leichtem Gepäck. Die AuseinanVirtueller 360°-Ausstellungsrundgang dersetzung mit denselben Motiven (Dauerausstellung) und künstlerischen Techniken zeigt Grand Tour XXL. Der Reisekünstler gleichzeitig die ganz persönlichen, Emel’jan Korneev Viele der Werke, individuellen Wahrnehmungen ihrer die der außerhalb Russlands kaum Umgebung. Digitale Live-Führungen mehr bekannte Künstler (1780-1843) (verlängert bis 30.1.2022) von Landschaften und Bauten sowie Dan Flavin »Untitled (for Ksenija)«. folkloristischen Szenen fertigte, gel1994 wurde der vom Architekten ten als verloren. Die Graphische Uwe Kiessler gestaltete KUNSTBAU Sammlung des Museum hat ein umeröffnet. Flavin (1933-1996) entfangreiches Konvolut an Zeichnunwickelte die Installation eigens für gen und Aquarellen im Bestand, die die Eröffnungsausstellung der unseine Kunst und seine Reisen anterirdischen Galerie und bekräftigt schaulich werden lassen, dazu weieindrücklich seine fortwährende Be- tere hauseigene Werke von deutschäftigung im Spannungsfeld von schen Zeitgenossen, wie J.G. von DilLichtkunst und Architektur. Heiner lis und Franz von Kobell sowie KosFriedrich und Philippa de Ménil tümstudien aus der Von Parish Kosschenkten dem Lenbachhaus dieses tümbibliothek. Führung des Kurator*innen-Teams am Mi 1.12. um Werk zum Andenken an ihre Eltern 16:30; Führung am Do 16.12. / 30.12. (bis 30.1.2022)

reise am Do 9.12. um 18:00 / So 26.12. um 11:00 (bis 30.1.2022) FORUM 051: Jonathan Danko Kielkowski »Die Ästhetik des Wandels«. Die Fotografien des Nürnbergers (*1988) sind räumlich eingebunden in die Ausstellung »Grand Tour XXL«. Ähnlich reisefreudig wie Korneev, findet er seine Motive in von Menschenhand geschaffenen Architekturen, die, funktionslos geworden und verlassen, heute als unfreiwillige Denkmäler an die ungezügelte Aneignung von Naturräumen durch den industriellen Fortschritt erinnern. MittwochAbendGeöffnet! am 8.12. bis 20:00 (bis 30.1.2022) FORUM 052: Fabian Hesse & Mitra Wakil »Crop. Algorithmic Rendering und offene Zukünfte«. Das Künstler*innen-Duo arbeitet an den Schnittstellen von bildender Kunst, neuen Technologien und demokratischer Selbstermächtigung. Ihr Interesse gilt dabei der kreativen und zugleich der kritischen Auseinandersetzung mit Computertechnik, insbesondere der 3D-Technologie (bis 20.3.2022) Vertrauliche Distanz. Fotografien von Barbara Niggl Radloff 19582004 Nach einer Jugend zwischen den Trümmern des zweiten Weltkrieges entdeckte Radloff (1936-2010) Mensch und Geschehen der Nachkriegszeit in München und darüber hinaus mit dem Fotoapparat. Die Bildjournalistin hat ein beeindruckendes Werk hinterlassen, das bis heute weitestgehend unbekannt geblieben ist. Die Ausstellung zeigt ihre Bilder im Zusammenhang der »humanistischen Fotografie« sowie des zeitgenössischen Pressewesens. MittwochAbendGeöffnet! am 8.12. bis 20:00 (bis 20.3.2022) Nachts. Clubkultur in München Die kulturhistorische Ausstellung widmet sich in Form eines nächtlichen Streifzugs der Ausgeh- und Clubkultur von der Nachkriegszeit bis in die Gegenwart. Besonders hier in der Stadt der Hochkultur und schönen Künste wird die tragende Rolle dieser Subkultur oft unterschätzt und findet zu wenig Beachtung. Neben stadtplanerischen und ökonomischen Fragen geht es insbesondere auch um Menschen und Orte, die das Geschehen in der Nacht prägten und prägen. MittwochAbendGeöffnet! mit Kurator*innenTeam am 8.12. bis 20:00; Führung des Kurator*innen-Teams am Do 2.12. um 16:30; Cicerone am Fr 10.12. um 15:30 (bis 1.5.2022)

MUSEUM BRANDHORST Theresienstr. 35a · T. 238 052 286 Do 10:00 - 20:00, Fr - So/Di/Mi + Do 6.1. - 18:00,, 24./25./31.12. geschl. Sammlung Udo & Anette Brandhorst Zeitgenössische Kunst und Klassische Moderne mit Schwerpunkten: Cy Twombly, Joseph Beuys, Andy Warhol, Alex Katz, Bruce Nauman, Damien Hirst; PRÄSENTATION: Lawler, Twombly, Warhol – Highlights der Sammlung. Reihe SPOT ON: German Pop mit Arbeiten von Jörg Immendorff, Thomas Bayrle u.a. sowie von K.H. Hödicke 6 neuen Schenkungen bis 30.4.2022; Pop-Up Factory für Kinder und Familien online; Führungen nach Reservierung (Dauerausstellung) Alexandra Bircken »A-Z«. Werkschau der international bedeutenden deutschen Bildhauerin (*1967). Charakteristisch für ihr Werk ist das umfangreiche Spektrum an Materialien, das von organischen Gegenständen bis zu industriell verarbeiteten Rohstoffen reicht. Textile Arbeiten aus Leder und Nylon, Skulpturen aus sezierten Maschinen und Fahrzeugen und installative Objekte aus Zweigen und Stoffresten treten in einen spannungsvollen Dialog (bis 16.1.2022)

MUSEUM FÜNF KONTINENTE Maximilianstr. 42 · T. 210 136 100 Di - So 9:30 - 17:30, 24./25./31.12. geschlossen Kunst und Kultur der Menschheit Mit den Themen-Abteilungen: Myanmar / Kunst aus Afrika / Indianer Nordamerikas / Der Orient / Ozeanien / Indianer Südamerikas (Dauerausstellung)


wpa_2021_12_layout 25.11.2021 13:08 Seite 3

Sehnsucht Japan »Reiseerinnerungen des Malers Wilhelm Heine«. Anlässlich 160 Jahre deutsch-japanischer Beziehungen zeigt die Ausstellung Gemälde vom Dresdner gelernten Kunst- und Theatermaler, angeregt von seiner Teilnahme an der Preußischen Ostasien-Expedition (1860/61). Diese Darstellungen, Ölbilder in Grisaille-Technik, sind seit 100 Jahren erstmals wieder in München zu sehen (bis 9.1.2022) Rimpa feat. Manga. Japanische Malerei aus der Sammlung Hosomi Spitzenwerke des Rimpa (17. bis frühes 20. Jahrhundert), eine der wichtigsten Stilrichtungen der japanischen Kunst – u.a. vom Kyōtoer Maler Tawaraya Sōtatsu (17. Jh.), dem Kalligraphen Hon’ami Kōetsu (1558-1637) oder Ogata Kōrin (16581716) –, und Malereien des Exzentrikers Itō Jakuchū (1716-1800), der vor allem für seine lebendigen Darstellungen von Vögeln bekannt ist, treffen auf moderne Interpretationen ihrer selbst, in die Ikonen der japanischen Manga- und Popkultur, wie Mangaka Tezuka Osamu (1928-1989) oder die virtuelle Sängerin Hatsune Miku, integriert wurden. Das Hosomi Museum wurde 1998 in Kyōto eröffnet (bis 9.1.2022) Seladon im Augenmerk »Jadegleiche Porzellane und ihre Meister:innen in Longquan, China«, eine Kooperation mit dem Völkerkundemuseum der Universität Zürich. China kennt verschiedenartige Porzellane, die mit lokalen Tonarten und Erden seit Jahrhunderten in spezialisiertem Handwerk hergestellt werden. Dazu zählt das in vielfältigen Grün- und Blautönen schimmernde Seladon (immaterielles UNESCO-Weltkulturerbe), in dem sich die tief grünen Landschaften und der blaue Himmel der Provinz Zhejiang im Südwesten Chinas spiegeln. Die Ausstellung bietet ethnologische Einblicke in Geschichte, Technologie und Wissen in

der Seladon-Metropole Longquan und präsentiert Spitzenstücke von 18 Seladon-Meister*innen (verlängert bis 27.3.2022)

M Wildlife Photographer of the Year 2021 Rund 100 beeindruckende Tier- und Naturbilder des renommierten Fotowettbewerbs vom Natural History Museum London in 19 Kategorien, einschließlich der Siegerbilder von Kindern und Jugendlichen. Gesamtsieger ist der Franzose Laurent Ballesta mit seiner Unterwasser-Aufnahme von Tarnzackenbarschen beim Laichen (10.12. bis 6.3.2022)

Bildungs- & Veranstaltungsprogramm. Podcast »History is not the Past« wird fortgesetzt. Führungen So 11:00 + 14:00, Do 18:30 (engl.) nach Reservierung sowie Online (Dauerausstellung) MUSEUM FÜR ABGÜSSE KLASSISCHER BILDWERKE On Tyranny. Zwanzig Lektionen Katharina-von-Bora-Str. 10 · für den Widerstand Im Rückblick T. 289 276 90 auf wichtige demokratische Momente der europäischen Geschichte Mo - Fr 10:00 - 20:00, Fei + 24./31.12. (1918, 1945, 1989) und vor dem Hingeschlossen tergrund aktueller politischer GeAbgüsse griechischer und römiMUSEUM MINERALOGIA schehnisse in den USA verdeutlicht scher Skulpturen Originalgetreue MÜNCHEN der Historiker und Yale-Professor TiAbformungen vom 7. Jhdt. vor bis 5. mothy Snyder in seinem 2017 verTheresienstr. 41 · T. 218 043 12 Jhdt. nach Christus, darunter rund öffentlichten Buch, dass es immer 200 Dauerleihgaben des MetropoliDi - So/Fei 13:00 - 17:00, wieder einer aufmerksamen Ziviltan Museum of Art, NY. MfA Digital: 24./25./31.12./1.1. geschlossen Videorundgang durch die AusstelReich der Kristalle Dokumentation gesellschaft bedarf, um autoritären lung, #eyecatcher, Comics zum Aus- über Entstehung und Erscheinungs- Bedrohungen entgegenzutreten. In der Ausstellung treten Zitate Snyders malen, »X vs. Y« – die Geschichten formen von Mineralien, Kristallen in Dialog mit den Originalzeichnunzweier Objekte u.a. Führungen nach und Meteoriten im öffentlich zugen und Collagen von Nora Krug, beReservierung (Dauerausstellung) gänglichen Teil der Mineralogischen ruhend auf den Illustrationen der in Liebe oder Last?! Baustelle Denk- Staatssammlung München. Programm im Rahmen von Hi!A – Festi- New York lebenden deutschen mal Die multimediale interaktive Künstlerin sowie ihrer Beschäftigung val für Kunst & Forschung in Bayern Wanderausstellung der Deutschen mit historischen Erfahrungen und Stiftung Denkmalschutz bietet einen bis Dez. (Dauerausstellung) politischem Handeln der Gegenwart. spannenden Überblick über die deutBegleitend jeweils nach ReservieMVG MUSEUM sche Denkmallandschaft. Sie stellt rung: Inklusive Kunstwerkstatt OffeStändlerstr. 20 · T. 01803 442 266 herausragende Denkmale vor, benes Atelier Ortswechsel am So 12.12. / leuchtet die Handwerkskunst, die in So 5.12./19.12. 11:00-17:00 30.1. 11:00-13:00, Diskussion »Multiihnen steckt, und erklärt den gesetz- Fabelhafte Welt der Fahrmobile direktionales Erinnern mit Graphic lichen Rahmen (bis 7.1.2022) Der Münchner Nahverkehr in GeNovels« am Fr 3.12. um 20:00 LITERAschichte und Gegenwart mit über 20 TURHAUS + Online, Online Discussion MUSEUM MENSCH UND Trambahnen, Omnibussen und Ar»Be as courageous as you can« beitsfahrzeugen, interaktiven Expo- (engl.) mit Tymothy Snyder & Meena NATUR Schloss Nymphenburg · T. 179 58 90 naten, Schautafeln u.a., dazu laufend Kandasamy am Mi 12.1. um 19:00; Führungen und spezielle Rundgänge Führungen So 10:00 + Do 17:30 Di - Fr 9:00 - 17:00, Sa/So/Fei 10:00 für Kinder (Dauerausstellung) (bis 30.1.2022) 18:00, 24./25./31.12./1.1. geschl. Naturkunde als Erlebnis Lebendige M John Heartfield. Fotografie NS-DOKUMENTATIONS Wissensvermittlung in den Bereichen plus Dynamit Die politischen Fotoder Bio- und Geowissenschaften so- ZENTRUM MÜNCHEN montagen des innovativen Künstlers Max-Mannheimer-Pl. 1 · T. 233 670 00 (1891-1968) wurden zu Ikonen im wie Life-Sciences mit spannenden Einblicken in die Geschichte der Erde Di - So 10:00 - 19:00, Fei auch Mo, Kampf gegen den Nationalsozialisund des Lebens, aber auch in die Na- 24.12. geschl., 31.12. 10:00-15:00 mus. Bis heute dienen die polarisietur des Menschen; Erdbebensimula- München und der Nationalsoziarenden Motive als Inspirationsquelle tor: So 11:00-17:00. Auch virtuell über lismus Ein Erinnerungsort zur Ausfür bissige Collagen und Memes. In Google Arts & Culture. Erweiterung einandersetzung mit der NS-Vergan- Kooperation mit der Akademie der des Museums als BIOTOPIA – Naturgenheit der Stadt sowie den UrsaKünste, Berlin, zeigt die Ausstellung kundemuseum Bayern in den komchen und Folgen der Diktatur, außer- die vielen Facetten von Heartfields menden Jahren. Führungen nach Re- dem Lernforum mit digitalen MeKunst sowie die ihm gewidmete Viservierung (Dauerausstellung) dien- und Rechercheangeboten. deoinstallation »Wer Leidet der

Schneidet / Wer Schneidet der Leidet« (2019) von Marcel Odenbach. Führungen So 15:00 + Di 17:30, Kuratorinnen-Rundgang Di 14.12. / 18.1. / 8.2. / 22.2. 17:30; Online-Eröffnung am Mi 1.12. um 19:00 auf youtube.com/nsdoku (bis 27.2.2022)

PINAKOTHEK DER MODERNE Barer Str. 40 · T. 238 053 60 Do 10:00 - 20:00, Fr - So/Di/Mi + Do 6.1. - 18:00, 24./25./31.12. geschl. Moderne Kunst des 20./21. Jahrhunderts Malerei, Skulptur, Installation, Fotografie, Design und Kunsthandwerk. Das X-D-E-P-O-T ist ein neuer multifunktionaler Raum für Die Neue Sammlung – The Design Museum im 2. UG des Westflügels, auch digital erfahrbar. Kinder können Kunst ...: Entdeckertour mit Kreativwerkstatt (5-12 J.) am So 13:00 / 15:00 online oder vor Ort nach Reservierung; Digital Art Salon auf YouTube-Kanal; zahlreiche Führungen (Dauerausstellung) SAMMLUNG MODERNE KUNST M Sammlung+ Georg Baselitz. Die Schenkung Der Maler, Bildhauer und Grafiker (*1938) hat dem Museum zu Ehren von S.K.H. Herzog Franz von Bayern sechs Gemälde und eine Skulptur aus den Jahren 2008 bis 2017 geschenkt. Diese Arbeiten geben Einblick in Baselitz’ Beschäftigung mit dem Thema Spätwerk (Saal 14, bis 30.12.) Sammlung+ David Claerbout / Paul Pfeiffer Medienkunst im Fokus – Teil II blickt auf Aspekte der Zeitlichkeit: Claerbouts Videoarbeit »Long Goodbye« (2007) zeigt in einer extrem verlangsamten Bewegungsstudie eine Frau, die ein Tablett auf die Terrasse trägt, es abstellt, den Blick auf die Kamera richtet und zu winken beginnt. Pfeiffer stellt mit »Empire« (2004) ebenfalls das Wahrnehmungsverhalten der Betrachtenden auf die Probe: In Echtzeit – ohne Zeitraffer oder u

37


wpa_2021_12_layout 25.11.2021 13:09 Seite 4

Kunst

Ausstellungsprogramm

Entwürfen für den Außenbereich, in Sportgeräten oder in falt-, klapp- und tragbaren Objekten. Kurator*innen: Polina Gedova, Christopher Haaf. Digital Tour online; Begleitprogramm auch im Freien geplant; Führungen aus erster Hand mit Christopher Haaf Schnitt – filmt er eine Wespe dabei, am Do 2.12. jew. 18:30, Treff Rotunde; wie sie einen Wabenstock baut. Der MVHS-Führungen mit Polina Gedova 90 Tage dauernde Vorgang kann in am Sa 11.12. um 15:00; Dialog-Führung der PdM nur in kleinen Ausschnitten in der Reihe Das Ewige im Jetzt mit beobachtet werden (Saal 28 + 30a, Start in ST. MARKUS am Sa 2.2. um bis 9.1.2022) 15:30 (bis auf weiteres) Au rendez-vous des amis »KlassiARCHITEKTURMUSEUM DER TUM sche Moderne im Dialog mit GegenWho’s Next? Obdachlosigkeit, Arwartskunst aus der Sammlung chitektur und die Stadt Wie kann Goetz«. Die Klassische Moderne beArchitektur in Zusammenarbeit mit reitete den Weg für einen freien Um- anderen Berufsgruppen dazu beitragang mit Farbe, Perspektive und Pro- gen, Menschen ohne Obdach eine KUNSTHAUS KAUFBEUREN portionen. Diesen Einfluss zeigt die permanente Unterkunft zu verschafNeupräsentation von 13 Sälen, dabei fen? In der Ausstellung werden dafür wird der Schwerpunkt Malerei medial historische und aktuelle EntwicklunHorst Janssen um Fotografie, Skulptur und textile gen in deutschen Städten, aber auch Vom Werden und Vergehen Arbeiten erweitert, auch die kritische weltweit wie in Los Angeles, Moskau, Auseinandersetzung zum Umgang Mumbai, New York, São Paulo, San Zeichnungen und Druckmit Körper, Geschlecht und Identität Francisco, Shanghai und Tokio bewird thematisiert. NEUHÄNGUNG mit trachtet. Kurator: Daniel Talesnik. grafiken Arbeiten von Blauer Reiter, Michael Begleitend partizipative ArchitekturButhe, Egon Schiele, Wilhelm Lehm- workshops (im Pavillon 333). (Bis 13.3.2022) bruck, Marcel Odenbach, Stan DouEine Stunde mit Daniel Talesnik am glas, Max Beckmann, Thomas Do 2.12. / 9.12. 18:30; Kunstauskunft aus Kindertagen. Führungen jeden 2. Schütte, Cindy Shermann, Günter am So 5.12. 15:00 (bis 6.2.2022) (geraden) Sa um 15:01 nach ReserFruhtrunk, Tom Sachs, Luc Tuymans vierung (Dauerausstellung) u.a. Begleitende KuratorenführunRESIDENZMUSEUM Herr Haas zeigt: Hasen Was magen mit Oliver Kase & Karsten Löcke- Max-Joseph-Platz 3 · T. 290 671 chen Hasen eigentlich, wenn nicht mann nach Reservierung; KunstTäglich 10:00 - 17:00 (letzter Einlass gerade Ostern ist? Zur Winterzeit WerkRaum für Familien (ab 7 J.) mit 16:00), 24./25./31.12./1.1. geschl. zeigen über 50 Künstler*innen wie dem MPZ am Fr 10.12. 15:00-17:30, Fürstliche Räume der Renaissance, Adam, Klaus Cornfield, A. Dürer, Kakunstwerkraum@mpz.bayern.de, des Rokoko, Klassizismus und Huma- tharina Greve, Hansen & Haas, Rudi T. 954 115 240 (verl. bis 16.1.2022) nismus. Königsbau mit Kunstschätzen Sammlung+ Paralleles Wachstum. der fürstlichen Sammlungen aus vier Hurzlmeier, Til Mette, Uli Oesterle, Papan, Frank Schmolke, Tetsche, Karl Blossfeldt und Eva-Maria Jahrhunderten (Dauerausstellung) Barbara Yelin ihre humorvollen ErSchön Die Präsentation zeigt Werke Schatzkammer der Residenz Die kenntnisse – gemalt, gezeichnet oder aus den Serien »Unschärfe« und »Pa- bestehende Sammlung von Juwelen geschrieben – und kuratiert von ralleles Wachstum« der Berliner und Goldschmiedewerken, Email-, Steffen Haas (im IN MÜNCHEN »KüKünstlerin Schön (*1948), die im Kristall- und Elfenbeinarbeiten ist Spannungsfeld von Malerei und Foto- das Ergebnis einer jahrhundertelan- ken und Maus«-Comics mit Gunter Hansen). Zur Ausstellung erscheint grafie arbeitet, im Dialog mit einer gen Sammelleidenschaft der bayeriAuswahl der vielteiligen Arbeitscolla- schen Herrscher (Dauerausstellung) ein humorvolles Buch. Dazu Installation vor dem ISARTOR Nest der ungegen von Blossfeldt (1865-1932), eischlüpften Eier von Jugendlichen des nem der bedeutendsten Fotografen ROCKMUSEUM Projekts IMAL – International Munich der Neuen Sachlichkeit in den 1920er- IM OLYMPIATURM Art Lab (bis 8.3.2022) und 30er-Jahren, dessen Aufnahmen Spiridon-Louis-Ring 7 · von Pflanzen den Formenreichtum VERKEHRSZENTRUM DES T. 0162 736 44 38 der Natur belegen, wie es der natürliDEUTSCHEN MUSEUMS chen Beobachtung kaum möglich ist Mo/Di 10:00 - 22:00, Mi - So 10:00 Am Bavariapark 5 · T. 500 806 762 24:00, 24.12. -16:00 (Saal 8, bis 30.1.2022) M Rockmuseum Munich Raritäten Täglich 9:00 - 17:00, Shirin Neshat »Living in one land, auf 200 Metern. Das höchste Rock24.12./25.12./31.12./1.1. geschl. dreaming in another«. Selbstbewusst museum der Welt präsentiert kuVerkehr und Reisen Ausgewählte und kraftvoll, zugleich verletzlich und riose Exponate der in Europa einExponate in drei denkmalgeschützfragil wirken die Werke der iranischen maligen Sammlung von Herbert ten Hallen: Stadtverkehr (Halle I), Künstlerin, Fotografin und FilmemaHauke: signierte Gitarren, Kleidung, Reisen (Halle II), Mobilität und Techcherin (*1957). Zentrale Themen ihres seltene Tickets und vieles mehr von nik (Halle III) mit täglich VorführunSchaffens sind Identität, Herkunft Superstars der Rockgeschichte. Füh- gen ab 10:00: S-Bahnsimulator, Kutund Machtstrukturen. In ihrem mit rungen auf Anfrage: T. 0172 891 68 81 schensimulator, S 3/6, Puffing Billy, der Written Art Collection vorgestell- (bis 31.12. Dauerausstellung) Modelleisenbahn. Führungen ten Werk werden persische Kalligrafie (Dauerausstellung) und westliche Porträtkunst zusamSAMMLUNG SCHACK Mobile Kinderwelten »Kinderfahrmengeführt. Kino der Kunst ZwiPrinzregentenstr. 9 · T. 238 052 24 zeuge auf Rollen, Rädern, Kufen« von schenspiel »Looking For Oum KultMi - So 10:00 - 18:00, 1. & 3. Mi - 20:00, gestern und heute – Schaukelpferd, hum« von Shirin Neshat & Shoja Azari 24./25./31.12. geschlossen Bonanzarad, Schlitten, Roller, Kett(2017, engl./dt./frz. OmU) am So 30.1. Deutsche Malerei des 19. Jahrum 11:00 und »Women Without Men« hunderts Die Sammlung des Grafen car, Seifenkiste & Co. sind fester Teil der Kindheit und spiegeln zugleich von Shirin Neshat & Shoja Azari (2009, Adolf Friedrich von Schack. Werke die Welt der Erwachsenen. Etwa 80 Farsi OmU) am So 27.2. um 11:00 jew. u.a. von Böcklin, Feuerbach, Lenbach zum Teil skurrile und seltene SpielTHEATINER FILM (bis 24.4.2022) und Spitzweg. Meisterwerke aus der mobile zeigen die große Bandbreite STAATLICHE GRAPHISCHE SAMMLUNG NEUEN PINAKOTHEK: Spitzentreffen an Erfindergeist und technischer Max Beckmann / Friederike Feld- mit Gemälden aus den Sammlungen Kreativität aus 150 Jahren. Virtuell bis Ende 2022; Führungen mann »Nachtgedanken«. Für die einsehbar bei Google Arts & Culture; (Dauerausstellung) Ausstellung entwirft die Berliner Begleitprogramm (Empore Halle III, Künstlerin Feldmann (*1962) eine verlängert bis 20.2.2022) malerische Matrix, die ausgewählten, STAATLICHE in die Installation integrierten graMÜNZSAMMLUNG VILLA STUCK phischen Werken Beckmanns aus Residenzstr. 1 · T. 227 221 Prinzregentenstr. 60 · T. 455 55 10 dem Sammlungsbestand ein neues Di - So 10:00 - 17:00, , Di - So/Fei 11:00 - 18:00, 1. Fr - 22:00 Eigenleben einhaucht (bis 9.1.2022) 24./25./31.12./1.1. geschlossen (ab 18:00 Eintritt frei), 24.12. geStaatliche Münzsammlung MünNEUE SAMMLUNG – DESIGN MUSEUM schlossen, 31.12. -17:00 chen Zahlungsmittel von der Antike KI.Robotik.Design Robotik und Historische Räume des Malerfürsbis zur Gegenwart präsentiert das Künstliche Intelligenz sind die akten Franz von Stuck Eine bedeutuellen Themen, die unsere Zeit und Museum mit Forschungsinstitut und tende Sammlung von Werken Franz Gesellschaft vor die größten Heraus- Bibliothek (Dauerausstellung) von Stucks (1863-1928) im Kontext forderungen stellt. Prof. Dr. Sami Hand Große Kunst »Medaillenkunst der Wohnräume mit internationalen Haddadin (Leiter der Munich School in Deutschland«. Vom Flachrelief zur Ausstellungen von Kunst des 19. bis of Robotics and Machine IntelliSkulptur: 150 Künstler*innen präsen- 21. Jahrhunderts. Friday Late: jeden 1. gence) und sein Team präsentieren Fr / Monat bis 22:00 mit Führungen tieren ihre neuesten Arbeiten. Die beispielhaft ihre Entwicklungen zur durch alle Ausstellungen. Führung Gesamtschau zeigt die ganze BandZukunft der Gesundheit, der Arbeit der MVHS am So 14:00 und Einblickebreite der zeitgenössischen deutund der Mobilität. Mit interaktivem schen Medaillenkunst mit einem rei- Führungen am Mi um 16:30 nach ReLaboratorium (bis 18.9.2022) servierung (Dauerausstellung) chen Themenspektrum (bis Jan. 22) Ins Freie Draußen = Drinnen, Sitzen Collecting Histories im Freien, Camping in der DDR, Urbane VALENTIN-KARLSTADT»Geschichte(n) sammeln«. Neueste Mobilität, Park und Pandemie, Sport in MUSÄUM Erwerbungen, Schenkungen und der Natur, Föhnhimmel – Die in sieben Im Tal 50 · T. 223 266 Dauerleihgaben für die Sammlungen Themenkomplexe gegliederte AusDo - Di 11:00 - 18:00, des Museums Villa Stuck – wichtige stellung nimmt eine grundlegende, 24.-26.12./1.1. geschlossen Werke der Porträtmalerei, Pastelle, jahrhundertealte menschliche SehnVolkssängermuseum Karl Valentin Plakate und Aquarelle, ein Möbel sosucht in den Blick: den Drang nach und Liesl Karlstadt sowie die Gewie die ersten 13 Jahrgänge der polischichte der Volkssänger in München; tisch-satirischen Wochenzeitschrift draußen. Im Design spiegelt sich dies Objekt des Monats: Valentins Kasperl Simplicissimus. Einblicke-Kuratorinauf vielfältige Weise wider, sei es in

38

nenführung mit Margot Th. Brandlhuber Mi 16:30 und MVHS-Führungen So 14:00 nach Reservierung (bis 30.1.2022) Nevin Aladağ »Sound of Spaces«. Mit einer Auswahl an Installationen, Skulpturen, Textilien, Videoarbeiten und Performances präsentiert das Museum die bisher umfassendste Einzelausstellung der international renommierten Künstlerin, die bei Olaf Metzel in München studierte und sich seit den 1990er Jahren intensiv mit Musik und Klang als Mittel der bildenden Kunst bechäftigt. Das vielfältige Werk lässt eine scharfsinnige und humorvolle Partitur im ganzen Haus entstehen. Performance: Von den »Music Rooms« zu den »Resonators« und »Resonating Space« am Mi 1.12. / Do 13.1. / Do 17.2. sowie Musikperformance mit Aktivierung der »Body Instruments« mit NKM – Neues Kollektiv München am Do 10.2. jew. 19:00-20:00 (10-min. Time Slots); Lesung mit Ulrike Draesner am Fr 28.1. um 19:00; Führungen der MVHS am So 14:00 und EinblickeFührungen am Mi um 16:30 nach Reservierung (bis 20.2.2022)

Außerhalb BEZIRKSMUSEUM DACHAU Augsburger Str. 3 · T. 08131 567 50 Di - Fr 11 - 17:00, Sa/So/Fei 13 - 17:00, 24./25./31.12. geschlossen Von Elfen, Zwergen, Lichtgeistern und anderen Spukgestalten »Hell und Dunkel in der Märchenwelt«. Die Vorstellung vom beim Tod erlöschenden Lebenslicht findet sich in allen Kulturen der Welt als Erscheinungsform des Lebens und der Seele. Hell und Dunkel stehen im Märchen außerdem für Gut und Böse, für Glück und Unglück, Erlösung und Verdammung. Ein Ausstellungsprojekt mit der Arbeitsgemeinschaft Landpartie – Museen rund um München; Begleitprogramm auch digital (bis 23.1.2022)

BUCHHEIM MUSEUM Bernried, Am Hirschgarten 1 · T. 08158 997 00 Di - So/Fei 10:00 - 17:00, 24./31.12. geschlossen Sammlung Buchheim Schwerpunkt Expressionismus, Brücke, Volkskunst und Völkerkundliches. NEUPRÄSENTATION: »Das Boot« erzählt die wahre Geschichte von U96, vom Roman, von Autor Buchheim und Petersens Verfilmung. Labor der Phantasie für Kinder und Erwachsene: offenes Atelier Sa/So 11:00-17:00 in der MS Phantasie und Ferienkurse (6-12 J.) Mo-Fr 9:00-16:00 sowie Führungen nach Reservierung (Dauerausstellung) Sonntagsmalerei Schon im Barock ist das Phänomen der Freizeitkunst bekannt, im 19. und 20. Jahrhundert wurde es immer populärer. Die Ausstellung zeigt einen Querschnitt aus Buchheims Sammlung der Sonntagsmalerei, darunter Zeichnungen und Gemälde des Bauern Max Raffler aus Greifenberg, des Gelegenheitsarbeiters Hans Schmitt vom Wörthsee, des Porzellanmalers Wolfgang Teucher aus Meißen sowie des Pariser Zahntechnikers und Dekorateurs Hector Trotin (bis auf weiteres) Katharina von Werz »Tanz vor der Stadt«. Retrospektive zum 80. Geburtstag der Grande Dame der Münchner Kunstszene, die für ihre rauschenden Künstlerfeste berühmt ist. Die Malerin und Bildhauerin schöpft im Sinne des Expressionismus kraftvoll aus sinnlichen Eindrücken und entwickelt eine faszinierend vielschichtige und unverwechselbare visuelle Formensprache (bis 15.1.2022) Chinesische Bauernmalerei Neben der alten und höchst elaborierten Technik des Scherenschnittes fand Sammlerin Ingrid Jansen eine Bauernmalerei, die sich, losgelöst von politischer Propaganda, in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts etabliert hatte. In leuchtenden Farben und mit schlichten bis hin zu sehr ornamentalen Kompositionsverfahren (bis 6.3.2022)

Brücke & Berliner Secession Bestände des Buchheim Museums von Künstlern der »Berliner Secession« (1898 gegründet), darunter Max Liebermann, Lovis Corinth, Leo von König und Max Beckmann, werden mit Werken der Künstler der »Brücke« in Verbindung gebracht (bis 26.6.2022)

BURGMUSEUM GRÜNWALD Grünwald, Zeillerstr. 3 · T. 641 32 18 Mi - So 10:00 - 17:00, 24./25./31.12. geschlossen Burgen in Bayern Das Zweigmuseum der Archäologischen Staatssammlung präsentiert das Burgleben im Mittelalter und v.a. die Geschichte des ehemaligen Wittelsbacher Jagdschlosses mit seinen prominenten Bewohnern. Führungen So 15:00 nach Reservierung: T. 125 996 910 (Dauerausstellung) Die Nonnen vom Max-JosephPlatz Bis zur Säkularisation im Jahr 1802 befand sich am Max-JosephPlatz ein weithin berühmter Franziskanerkonvent mit zwei zugehörigen Nonnenklöstern. Die Ausstellung der Archäologischen Staatssammlung präsentiert Handarbeiten, Pläne, Zeichnungen und Hörstationen und berichtet vom Leben und Sterben der Püttrich- und Ridlerschwestern (bis 19.6.2022)

FLUGWERFT SCHLEISSHEIM DES DEUTSCHEN MUSEUMS Oberschleißheim, Effnerstr. 18 · T. 315 71 40 Täglich 9:00 - 17:00, 24./25./31.12./1.1. geschlossen Luft- und Raumfahrt Die Luftfahrtsammlung des Deutschen Museums von den Anfängen bis zur modernen Flugtechnik auf dem Flugplatz mit historischer Werfthalle und Kommandantur, Ausstellungshalle und Restaurierungswerkstatt. Täglich Übersichtsführungen ab 10:00 (Dauerausstellung) Wasser – wie es unsere Erde formt Wasser ist der Quell allen Lebens und eine wichtige landschaftsgestaltende Kraft auf diesem Planeten. Der Geologe und Fotograf Bernhard Edmaier zeigt beeindruckende Ergebnisse dieser zerstörerischen wie schöpferischen Wirkung in 47 großformatigen Aufnahmen, großteils Luftbilder, die in den unterschiedlichsten Regionen der Welt entstanden sind (verl. bis 31.3.2022)

GEMÄLDEGALERIE DACHAU Dachau, Konrad-Adenauer-Str. 3 · T. 08131 567 50 Di - Fr 11:00 - 17:00, Sa/So/Fei 13:00 17:00, 24./25./31.12. geschlossen Natur und Idylle. Die Künstlerkolonie Kronberg Das Städtchen im Taunus wurde von etwa 100 Künstlern besucht, u.a. W. Trübner, H. Thoma und C. Morgenstern. Als eigentlicher Gründer der Künstlerkolonie gilt der Maler Anton Burger (1824-1905), der sich 1858 dort niederließ. Nachdem Victoria von Preußen in der sog. Villa Schönbusch ab 1888 eine gesellschaftlich ausgerichtete Künstlerschaft anlockte und mit dem Triumph des Impressionismus löste sich die Künstlerkolonie allmählich auf. Mit Fritz Wucherer und Emil Rumpf starben 1948 die letzten offiziellen Vertreter (bis 13.3.2022)

MUSEUM PENZBERG Penzberg, Am Museum 1 · T. 08856 813 480 Di - So/Fei 10:00 - 17:00 Gerhard Fietz »Formen innerer Freiheit«. Das Bild hat seine eigene Individualität – genau diese »autonome Gültigkeit« wollte der Maler (1910-1997) auf den Weg bringen. Ab 1940 widmete er sich abstrahierten Landschaften, organischen Formen und bediente sich einer breiten Farbpalette, experimentierte mit unterschiedlichsten Materialien und Techniken. Frühe Arbeiten werden in Bezug zu seinen berühmten Lehrern wie Alexander Kanoldt, Oskar Schlemmer und Heinrich Nauen sowie seinem Künstlerfreund Karl Schmidt-Rottluff gesetzt. Begleitprogramm und Führungen (bis 27.2.2022)


wpa_2021_12_layout 25.11.2021 13:09 Seite 5

SCHLOSS LUSTHEIM Oberschleißheim, Am Hofgarten 14 · T. 315 872 42 Di - So 10:00 - 16:00, 24./25./31.12./1.1. geschlossen Meißener Porzellan-Sammlung Stiftung Ernst Schneider Im Zweigmuseum des Bayerischen Nationalmuseums bietet die weltberühmte Sammlung Einblick in die Vielfalt der Meißener Manufaktur: von ihrer Gründung 1710 bis in die Zeit des Siebenjährigen Krieges, 1756-1763. Führungen jeden 1. So / Monat um 14:00 nach Reservierung (Dauerausstellung) Lust auf Lustheim »Meißen inspiriert. Moderne Keramik«. Mit unterschiedlichsten künstlerischen Positionen demonstrieren rund 38 Keramiker*innen aus dem In- und Ausland ihre Beziehung zu barockem Porzellan. Sonderausstellung des Bayerischen Nationalmuseums und der Galerie Handwerk zum 50-jährigen Jubiläum der Meißener Porzellan-Sammlung Stiftung Ernst Schneider. Führungen am 1. + 3. So und 2. Fr im Monat um 14:00 nach Reservierung, T. 211 243 17 (verl. bis 6.6.2022)

SCHLOSS SCHLEISSHEIM Oberschleißheim, Max-EmanuelPlatz 1 · T. 315 87 20 Di - So 10:00 - 16:00, 24./25./31.12./1.1. geschlossen Staatsgalerie Europäischer Barockmalerei Bayerische Staatsgemäldesammlungen in den fürstlichen Appartements und Sälen. Werke aller großen Schulen; eingerichteter Dokumentationsraum »Max Emanuel in Schleißheim« (Neues Schloss, Dauerausstellung) Das Gottesjahr und seine Feste Mehr als 6.000 Exponate der Sammlung Weinhold zur religiösen Festund Alltagskultur der Völker im Zweigmuseum des Bayerischen Nationalmuseums. Eigener Raum für die Druckgrafik des Königsberger

Künstlers Eduard Bischoff, 1890-1974 (Altes Schloss, Dauerausstellung) Es war ein Land ... Sammlung zur Landeskunde Ost- und Westpreußens im Zweigmuseum des Bayerischen Nationalmuseums. 400 Objekte zur Geschichte und Kultur in Wort und Bild, Werke von Ernst Wichert, Max Halbe, Agnes Miegel, Lovis Corinth u.a. (Altes Schloss, Dauerausstellung)

INSTITUTIONEN AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE Akademiestr. 2-4 · T. 385 20 Täglich 17:00-22:00 M $ S=-k_B sum_ip_i ln(p_i) $ Mediale Arbeiten von Studierenden, die sich mit technischen Entwicklungen wie im Bereich Digitalisierung beschäftigen. Projektion auf die Fassade des Neubaus im Rahmen von Hi!A – Festival für Kunst & Forschung in Bayern (Außenfassade, bis 7.12.)

ALEXANDER TUTSEK BLACKBOX Georg-Muche-Str. 4 · T. 552 730 60 Mi - Fr 12:00 - 17:00 (außer Fei) Wide Open. Ins Offene (s. ALEXANDER TUTSEK-STIFTUNG)

ALEXANDER TUTSEKSTIFTUNG Karl-Theodor-Str. 27 · T. 552 730 60 Di - Fr 14:00 - 18:00 (außer Fei) Wide Open. Ins Offene Zeitgenössische Fotografie und Skulptur aus Glas. Die Schau zum 20. Jubiläum der Stiftung bringt rund 80 Arbeiten von 30 Künstler*innen unterschiedlicher kultureller und geografischer Herkunft zusammen, darunter Monica Bonvicini, Shirazeh Houshiara, Laure Prouvost, Robin Rohde, Shen Wei oder Yin Xiuzhen. Parallel BLACKBOX, neu eröffneter 2. Kunstraum der Stiftung (Villa, bis 24.6.)

AMERIKAHAUS

BOTANISCHER GARTEN

Karolinenplatz 3 · T. 552 53 70 Mi - Fr 16:00 - 20:00, Sa/So 10:00 18:00 außer Fei Some Time Ago – Volker Hinz in America Hinz (1947-2019) zählt zu den ganz großen deutschen Fotografen und Bildjournalisten. Die Ausstellung gibt einen Einblick in die vielen Facetten seiner Arbeiten, die im Amerika der 1980er und 90er Jahre entstanden sind. Drei thematische Schwerpunkte bestimmen die Präsentation: seine Arbeit als vielbeschäftigter Porträtist, sein Blick auf die Vereinigten Staaten und hier insbesondere seine Aufnahmen aus dem legendären AREA Club in New York City. Kuratorin: Brigitte Woischnik (bis 5.1.2022)

Menzinger Str. 65 · T. 178 613 16 Täglich 9:00 - 16:30, 24.12./31.12. geschlossen Botanische Sammlung Der Nymphenburger Garten gehört zu den bedeutendsten der Welt und kultiviert rund 19.600 Arten und Unterarten im Freigelände und in den Gewächshäusern (schließen eine halbe Stunde früher), dazu ist er eingebunden in (inter-) nationale Forschungsprojekte; Audio-Guide; Veranstaltungen und Führungen nach Reservierung (Dauerausstellung)

DG KUNSTRAUM

Finkenstr. 4 · T. 282 548 Di - Fr 12:00 - 18:00 (außer Fei) Doppelpass V: Christoph und SeBAYERISCHE AKADEMIE bastian Mügge »Depot oder DepoDER SCHÖNEN KÜNSTE nie«. Eine ortsspezifische und proMax-Joseph-Platz 3 · T. 290 07 70 zessorientierte Rauminstallation, die Mo - Fr 11:00 - 16:00 Totenrituale unterschiedlicher KulM Bildprozesse – Arbeiten von Phi- turen sowie Fragestellungen rund lip Gröning Der Filmregisseur und Me- um das Sterben reflektiert. Wie soldienkünstler beschäftigt sich intensiv mit Bildprozessen im Film, in der len Angehörige ihr Erbe, darunter zuZeichnung, in erweiterter Fotografie nehmend auch digitale Spuren verund Skulptur. Auch unter Einwirkung walten? Und was möchten wir überkünstlicher Intelligenz, Thema und haupt hinterlassen? Die Brüder Form seiner Gastprofessur für zeitge- Mügge setzen sich künstlerisch mit mäße Medien an der Akademie der Bil- der Vergänglichkeit auseinander (bis 18.2.2022) denden Künste München (bis 22.12.)

BAYERISCHE STAATSBIBLIOTHEK Ludwigstr. 16 · T. 286 380 Mo - Fr 11:00 - 19:00 (außer Feiertage + 24.12./31.12.) Facing the Balkans »Südosteuropa in Fotografien von Harald Schmitt«. Ausgewählte Aufnahmen von Reisen in elf Ländern des renommierten Fotojournalisten und ehemaligen sternFotografen laden dazu ein, das eigene Balkanbild zu hinterfragen. Die Ausstellung ist in sieben Themenbereiche unterteilt: Reise, Flucht, Glaube, Erinnern, Wandel, Landleben, Verbundenheit. Führungen jew. Mi 17:00 geplant (Fürstensaal + Prachttreppenhaus 1. OG; bis 4.3.2022)

GALERIE BEZIRK OBERBAYERN Prinzregentenstr. 14 · T. 219 831 201 Mo - Do 8:00 - 17:00, Fr 8:00 - 15:00 (außer Fei) Ruth Effer, Christoph Lammers »Linie Form Schwingung«. Die Künstlerin & Kunsttherapeutin Effer hat ein spezielles Verfahren für geschichtetes Papier entwickelt. Durch rhythmisch bewegtes Drucken, Verschiebungen und Trockenprozesse entstehen dreidimensionale skulpturale Objekte. Lammers zeigt monumentale (Wand-) Zeichnungen, die er – teils performativ – mit Grafit, Tusche und Kohle erstellt. Tastführung für Blinde und Sehende am Fr 4.2. um 18:00 nach Reservierung (bis 25.2.2022)

GALERIE DER KÜNSTLER*INNEN

Maximilianstr. 42 · T. 220 463 Mi/Fr - So 11:00 - 18:00, Do 13:00 20:00 (außer Fei) M BBK Mitgliederausstellung 2021 Die alljährliche Mitgliederausstellung des BBK München und Oberbayern wird in diesem Jahr ergänzt durch eine Gastausstellung von FMDK (Freie Münchner und Deutsche Künstlerschaft) »Kunstsalon 2021 – zwei:geteilt«, eine Bestandsschau ERES-STIFTUNG zeitgenössischen Kunstschaffens. Römerstr. 15 · T. 388 790 79 Parallel bis 21.12. STÄDTISCHES ATESa 11:00 - 18:00 u.n.Vbg. LIERHAUS AM DOMAGKPARK. SonderTue Greenfort »Alga«. Der dänische öffnung am Do 9.12. 13:00-19:00 Künstler (*1973) und documenta(bis 15.1.2022) Teilnehmer lotet vor dem Hintergrund globaler Zusammenhänge die komplexen Wechselbeziehungen von GALERIE FÜR Ökologie, Ökonomie und Gesellschaft ANGEWANDTE KUNST Pacellistr. 6-8 · T. 290 14 70 aus. Für diese Schau konzentriert sich Greenfort auf die Natur als Kon- Mo - Sa 10:00 - 18:00 (außer Fei), 24./31.12. 10:00-13:00 zept und nimmt dabei aquatische Weihnachtsausstellung 2021 AusÖkosysteme, Küsten als Biozonen und Algen als Superstoffe ins Visier. gewählte Arbeiten von über 100 MitBegleitend ein spannendes Wissen- gliedern des Bayerischen Kunstgewerbevereins (BKV) aus den Bereichen schaftsprogramm. Vortrag am Do 13.1. um 19:00 nach Online-Reservie- Gerät, Keramik, Papier, Schmuck, rung; Führungen (bis 29.1.2022) Glas und Textil (bis 15.1.2022) u

39


wpa_2021_12_layout 25.11.2021 13:12 Seite 6

Kunst

Ausstellungsprogramm

GASTEIG HP8 ASPEKTE GALERIE

Hans-Preißinger-Str. 8 · T. 480 066 185 Täglich 10:00 - 22:00 M UmZuG – ein Kulturzentrum in Bewegung Ein fotografisches Langzeitprojekt unter der Leitung von GALERIE GEDOK MUC Gérard Pleynet im Rahmen der EröffSchleißheimer Str. 61 · T. 242 907 15 nungsfeierlichkeiten des Gasteig Di -Sa 15:00 - 18:00 HP8. Seit den ersten vorbereitenden M M Angewandte Kunst: Sylvia Arbeiten auf dem Gelände haben Wiechmann Damasthandweberei. neun Fotograf*innen die Entstehung Die Webmeisterin möchte zu ihren des Interimquartiers begleitet, die Anfängen vor 25 Jahren zurückkehren Ausstellung zeigt die Umgestaltung mit textilen Bildern, die grafische und den urbanen Wandlungsprozess Abstraktionen verkörpern. Allein des Standortes in facettenreichen durch die Anordnung von Senkrechdokumentarischen und künstleriten und Waagerechten und mit den schen Konzeptionen. Eröffnung am reduzierten Möglichkeiten der DaSa 11.12. 17:00 (Halle E, bis 3.4.2022) masttechnik verleiht sie ihren Bildern HFF MÜNCHEN Spannung und Ausdruck. Künstlerin Bernd-Eichinger-Platz 1 · T. 689 570 anwesend jew. Sa (9.12. bis 23.12.) Täglich 10:00-18:00 GASTEIG M The Future Is Not Unwritten Erzählung ohne Ende: Die Installation der Rosenheimer Str. 5 · T. 480 980 Video-Künstlerin Susanne Steinmassl Täglich 8:00 - 23:00 ist ein Smart-Film über Künstliche InM 62. Münchner Bücherschau – telligenz und Transhumanismus, der Ausstellungen Rund 130 Verlage zeigen im Rahmen vom Literaturfest sich mittels »Machine Learning Code« selbst erzählt und unendlich oft verMünchen über 10.000 Neuerscheiändert. Ein weiblicher Avatar wendet nungen und Longseller mit Prosich an das Publikum und stellt Fragen gramm und Sonderausstellungen: über die Zukunft der Menschheit. Im Die schönsten deutschen Bücher 2021 – alle 25 von der Stiftung Buch- Rahmen von Hi!A – Festival für Kunst kunst für Gestaltung, Konzeption und & Forschung in Bayern (Graues Haus im Innenhof, 29.11. bis 5.12.) Verarbeitung prämierten Ausgaben (Glashalle, 1. OG); Die 100 Besten – HOCHSCHULE FÜR MUSIK Belletristische Kinder- und Jugendü- Arcisstr. 12 · T. 289 03 cher sowie Bilderbücher der HerbstZeiten werden noch bekannt gegeben produktion 2021 (Foyer Carl-OrffSaal, 2. OG); Deutscher Jugendlitera- M Begehbare Kunst Ein Gründungsteam des Wavelab präsentiert sein turpreis – Auswahl 2021 – die nomiVirtual Reality-Projekt. In der VR-Innierten Bücher des vom Bundesstallation von TimeLeapVR wird Hierministerium für Familie, Senioren, noymus Boschs Gemälde »Der Garten Frauen und Jugend verliehenen Prei- der Lüste« begeh- und erlebbar geses (Foyer Carl-Orff-Saal, 2. OG); macht. Im Rahmen von Hi!A – FestiBayerischer Buchpreis – alle 2021 val für Kunst & Forschung in Bayern vom Börsenverein des Deutschen bis Dez., dazu Art & Tech Talks digital Buchhandels prämierten Bücher; Ge- auf YouTube bis 16.12. alle 14 Tage Do schwister-Scholl-Preis 1980–2021 – 17:30-19:00 (bis 5.12.) Die prämierten Bücher von Verfasser*innen, die sich durch ideologiHOCHSCHULE MÜNCHEN – sche und politische Unabhängigkeit ARCHITEKTUR auszeichnen; Auswahl Münchner Karlstr. 6 · T. 126 526 25 Buchhändler*innen – Rezensionen zu den Öffnungszeiten und Empfehlungen, basierend auf M Oskar Pixis (1874-1946) – Arkompetentem Lektüre-Wissen chitekt in München Die Fakultät für (auch Digital, bis 5.12.) Architektur würdigt Pixis Beitrag zur Architektur der Zwischenkriegszeit GASTEIG HP8 mit einer Auswahl seiner in München Hans-Preißinger-Str. 4-8 · T. 480 980 realisierten Wohnbauten, basierend Fr 16:00 - 22:00 auf Seminararbeiten von Student*inM Tuchfühlung – Stay in Touch Das nen. Dazu erscheint ein Buch, das kooperative Projekt von Susanne Pit- seine Biografie beleuchtet und sein troff mit ausgewählten Künstler*Werk im Umfeld seiner Zeit positioniert. Kuratorenführung mit Dr. Raiinnen und Kunsthistoriker*innen aus ner Schützeichel am Fr 3.12. um 17:00 Polen und Deutschland zeigt einen Weg auf, räumliche Distanzen zu über- nach Reservierung: rainer.schuetzeichel@hm.edu (Lichthof, bis 3.12.) winden. Dazu wurde ein weißes Tuch per Post an die Teilnehmenden verINFOPOINT MUSEEN & schickt, die ihre individuelle BenutSCHLÖSSER IN BAYERN zung fotografisch oder auf Film festhielten. Ausstellung, Präsentation, Ge- Alter Hof 1 · T. 210 140 50 spräche und Buchvorstellung im Rah- Mo - Sa 10:00 - 18:00, Fei geschlossen Der Infopoint Umfassende Informamen der Reihe Distanzen / Distances tionen zu den über 1.300 bayerischen 2021 (Probensaal Haus C, 17.12.)

BILDUNG

Anzeigenschaltungen in dieser Rubrik über Werner Brocke: werner.brocke@in-muenchen.de 40

ALTE PINAKOTHEK

Jacobus Vrel Eine Spurensuche – Neu erhaltenes Highlight (Bis 27.2.2022) Museen und Schlössern, zu aktuellen Ausstellungen, Führungen und Aktivitäten. Auf dem Blog Museumsperlen finden sich digitale Angebote der Museen und spannende Einblicke hinter die Museumskulissen (Dauerpräsentation) das zwoelfer Der Verbund der Museen an 12 erlebnisreichen Orten im Landkreis Tirschenreuth ist zu Gast und stellt neben allgemeinen Infos auch Bilder und Exponate aus der Region vor, z.B. Krippenlandschaften der Schnitzer aus Plößberg, Teller und Fliese aus der Mitterteicher Porzellanfabrik u.a. (bis 22.1.2022)

INTERNATIONALE JUGENDBIBLIOTHEK Schloss Blutenburg · T. 891 21 10 Mo - Do 10:00 - 16:00, Fr 10:00 - 14:00, Sa/So 14:00 - 17:00 Lesemuseum Zu Autor*innen und Illustrator*innen: Michael Ende Museum (Mi-So 14-17:00), James-KrüssTurm (auf Anfrage), Erich-KästnerZimmer (n.Vbg.), Binette-SchroederKabinett zu den Öffnungszeiten (Dauerpräsentation) Igor Oleynikov »Kompositeur des Wunderlichen«. Werkschau der fantastischen Bilderwelten des russischen Künstlers. Der Hans Christian Andersen-Preisträger stellt seine präzise beobachteten und mit hintersinnigem Humor versehenen Illustrationen erstmals in Deutschland aus. Finissage mit Igor Oleynikov am Di 8.3. ab 19:30 (Wehrgang-Galerie & Lesesaal, bis 8.3.2022) Schurken, Hexen, üble Gestalten Bösewichte in der internationalen Kinder- und Jugendliteratur – gefährliche Gegenspieler der Helden bei Andersen, Dickens, Dr. Seuss, Tolkien, Rowling u.v.a. (Schatzkammer, bis 30.4.2022)

zeit eine bemerkenswerte Renaissance. Als Prophetin der Freiheit, die dazu aufrief, die Meinungen anderer auszuhalten, sind ihre Fragestellungen und Themen von großer Aktualität. Die von Monika Boll kuratierte Ausstellung des Deutschen Historischen Museums Berlin folgt Arendts Stellungsnahmen in 10 Stationen. Begleitprogramm: Gespräche: »Was wir scheinen« – mit Hildegard E. Keller am Do 16.12. um 20:00 (Bibliothek); »Menschlichkeit in finsteren Zeiten. Hannah Arendt und die Freundschaft« – mit Philipp Lenhard am Di 8.2. um 20:00 (Saal & Stream); »Die Streitbare« – mit Wolfram Eilenberger am Mi 9.3. um 20:00 (Saal & Stream); »Hannah Arendt: ›Eichmann in Jerusalem‹« – mit Thomas Meyer am Mi 6.4. um 20:00 (Saal & Stream); Führungen nach Reservierung (Galerie EG, bis 24.4.2022).

MAXIMILIANSFORUM Maximilianstr. 38 · T. 233 248 40 0:00 - 24:00, ständig einsehbar M offspace Sentimental Als »offspace« werden Räume der Kunst bezeichnet, in denen selbstorganisiert oft die ersten Präsentationen junger Künstler*innen stattfinden. Sie sind Hotspots für noch nicht Etabliertes, an denen sich Kommendes sehen lässt. Im von Hanna Banholzer (Hotspots of Art) kuratierten Projekt erhalten hier 15 offspaces und Schaufenstergalerien eine Bühne: 8,2, apartment der kunst, Eyes Only, fructa, Galerie FOE, GiG, KloHäuschen, Nicht Verfügbar, nodrepressionroom, Pinokiothek der Moderne, rosastern, sandkasten, super+CENTERCOURT, VIER8L und Weltraum. Podiumsgespräch am Mi 8.12. um 19:00 (Schaufenster, bis 8.12.)

MESSE MÜNCHEN Am Messegelände · T. 949 207 20 Täglich 9:30 - 18:00 Abgesagt!!! M M Heim + Handwerk Verbrauchermesse rund ums Bauen, Einrichten und Wohnen. Rund 1.000 Aussteller zeigen in 6 Hallen ihr Produktangebot zum häuslichen Umfeld. Mit zahlreichen Sonderschauen (u.a. Tiny Houses), Ausstellung »Oberbayerischer Förderpreis für Angewandte Kunst 2021« (Halle A1), Wohnberatung, Vorträgen u.v.m. (heim-handwerk.de)

– Stahlobjekte von Christiane Pott im Innenhof. Vernissage am Mi 15.12. um 19:00 (Kunstloft, bis 11.3.2022)

PASINGER FABRIK August-Exter-Str. 1 · T. 829 29 00 LICHTHOF: Täglich 10:00-23:00 M Jaemin Lee »Whispering Garden«. Die farbigen Aquarelle und Objekte des aus Korea stammenden Künstlers (*1987) verwandeln die Lichthofgalerie in einen blühenden Garten. Die aquarellierten wandfüllenden Blumenstillleben entstehen nach in akribischer Handarbeit gefertigten LegoModellen, Kakteen-Vogelhäuschen aus Holz, Acryl & Stoff simulieren eine Vogelwelt. Vernissage am Mi 1.12. 18:00-20:00 (Lichthof, bis 23.1.2022) P.ART-GALERIE: Di-So 16:00-20:00, 24.-26./31.12./1.1. geschlossen M Musen und Geliebte Inwieweit beeinflussen sie Künstler*- und Produzent*innen in bildender Kunst, Musik oder Literatur und fungieren als Inspiratoren für das Enstehen von Werken? Die versammelten künstlerischen Stimmen – Marta Fischer, Jana Madzigon, Werner Maier, Niloufar Shirani, Rose & Gisbert Stach, Brigitte Stenzel, Gotlind Timmermanns und Olga Wiederhöft – nähern sich auf Basis vorhandener Porträts oder Fotografien den Musen und Geliebten. Kurator: Stefan-Maria Mittendorf. Lesung »La Fenice« mit Lea Singer am Di 11.1. um 19:00; Gesprächsführungen »Muse und / oder Geliebter?« von Stefan-Maria Mittendorf mit Gotlind Timmermanns und Rose & Gisbert Stach sowie Aufführung der Performance »Target« am Di 18.1. um 19:00 / mit Fotografin Jana Madzigon (Wien) und dem Maler Werner Maier (München) vor Werken in der Ausstellung am Di 25.1. um 19:00; Vernissage am Mi 8.12. um 19:00 (P.Art Galerie, bis 30.1.2022)

PLANTREFF

Blumenstr. 31 · T. 233 229 42 Di-Fr 12:00-18:00 München plant die Zukunft Als Teil des öffentlichen Dialogs zum STEP2040 befasst sich die Ausstellung mit den Inhalten des Entwurfs zum Stadtentwicklungsplan 2040. Großflächige Leuchttische präsentieren die sechs Handlungsfelder – Freiräume, Mobilität, Stadtentwicklung, Klimaanpassung, Klimaneutralität und die Region, dazu digitale PräsenMONACENSIA Maria-Theresia-Str. 23 · T. 419 472 13 tationen mit Videos, Quiz, Bildergalerien, weiteren Daten und Fakten. Mo - Mi/Fr 9:30 - 17:30, Do 12:00 Stadtspaziergang Di 7.12. um 16:00 19:00, Sa/So 11:00 - 18:00 Pop Punk Politik – Die 1980er Jahre nach Reservierung (bis auf weiteres) in München Text, Medium, Botschaft und Haltung sind hier aufs Engste ver- PLATFORM woben: Mit vielen Dokumenten, Foto- Kistlerhofstr. 70, Haus 60, 3.OG · grafien, Medien und Geschichten ruft T. 324 900 90 Mo - Fr 10:00 - 17:00 die Ausstellung die 1980er in ErinneM collective maze Die Gruppenausrung. Dazu zählen Fanzines, Radiostellung greift das Motiv des Labyrinths texte, Songtexte und Lyrics, Manuals politisches, gesellschaftliches und skripte, Manifeste und Starschnitte bürokratisches Phänomen im Umgang ebenso wie die damals neue Do-Itmit der Pandemie auf. Verschiedene Yourself-Strömung (DIY). Skizziert KUNSTARKADEN Arbeiten aus den Ateliers werden in der werden ästhetische Verfahrensweisen Sparkassenstr. 3 · T. 233 209 47 Halle durch eine vernetzende Gestalder Subkultur für eine heutige DeDi - Sa 13:00 - 19:00 (Fei geschlossen) batte über Emanzipation und die Ver- tung aus Tape in Verbindung gebracht. M arkadenale. got something to Kuration: Lucrezia Levi Morenos und Jusay about europe 13 Künstler*innen wegenheit der Revolte (bis 31.1.2022) lia Anna Wittmann (bis 10.12.) aus unterschiedlichen Kulturkreisen MÜNCHNER KÜNSTLERHAUS zeigen ihre Gedanken und Ideen zum STÄDTISCHES ATELIER Thema Europäische Union. Finissage Lenbachplatz 8 · T. 599 18 40 HAUS AM DOMAGKPARK mit Katalogpräsentation und Musik- Nach Vereinbarung (T. 599 184 14) Margarete-Schütte-Lihotzky-Str. 30 · M Stahlskulpturen von Thomas Performance-Projekt KunststoffT. 321 868 14 Röthel Aus einzelnen Stahlplatten werkstatt, Verra und Epoxisters am oder -brammen unterschiedlichster Täglich 15:00-19:00 Sa 18.12. ab 19:00 (bis 18.12.) Größe und Stärke lotet der Künstler M M FMDK: Kunstsalon 2021 – durch präzise Schnitte und Biegunzwei:geteilt Die Freie Münchner und KUNSTVEREIN MÜNCHEN gen ein Universum an räumlichen Er- Deutsche Künstlerschaft e.V. zeigt in Galeriestr. 4 · T. 200 011 33 fahrungen aus (Innenhof, bis 3.12.) ihrer Mitgliederausstellung eine BeJederzeit einsehbar M Jessi Strixner »Undressed«. Holz- standsschau zeitgenössischen KunstM Schaufenster am Hofgarten: bildhauerei der in München lebenden schaffens mit Arbeiten von DominiBambitchell »Bugs and Beasts Beque Calvet, Devaney Claro de Souza, fore the Law« (2019). In ihrem expe- Künstlerin (*1992), die sich kunstund humorvoll mit Kleidung und de- Wolfgang Dietrich, Isolde Frepoli, rimentellen Essayfilm spüren SharFriederike & Uwe, Nikolaus Hipp, ren Wirkung auseinandersetzt. Sie lene Bamboat & Alexis Mitchel der präsentiert – nur scheinbar achtlos – Christioph Haußner, Robert Kaindlmittelalterlichen Praxis nach, Tiere Trätzl, Wolfgang Schuster, Bernhard und unlebendige Objekte vor Gericht aufgehängte Kleidung und AccesSpringer, Walter Wehner u.a. Parallel zu bringen. Die Arbeit ist im Rahmen soires in einem ganz neuen Gewand bis 15.1.2022 Gastaussteller in der GA(Kunstloft, bis 11.12.) der Onsite- und Online-Serie Schaufenster zu sehen (bis 16.12.) M Christiane Pott »Urbane Perspek- LERIE DER KÜNSTLER*INNEN. Alle Werke können erworben werden tiven«. Malerei und Zeichnung. Die (halle50, 9.12. bis 21.12.) LITERATURHAUS Künstlerin erweitert LandschaftsSo 19.12. 15:00-18:00 Salvatorplatz 1 · T. 291 93 40 malerei um die Aspekte des GesellKünstlersonntag Jeden 3. Sonntag schaftskritischen, Ironischen, MetaTäglich 11:00-18:00, im Monat öffnen Künstler*Innen ihre phorischen und Tiefenpsychologi24./31.12./1.1. geschlossen schen. Nur dem Wesen nachempfun- Ateliers für Besucher. Führung mit Hannah Arendt und das 20. Jahrden, sind die Stadtfluchten und weit- Melanie Fürst um 16:00, am 19.12. hundert »Das Wagnis der Öffentdurch die Ausstellung »FMDK: Kunstlichkeit«. Die deutsch-amerikanische läufigen Asphaltwege pures malerisches Raumerlebnis. Parallel »Halme« salon 2021 – zwei:geteilt« (Halle 50) Philosophin (1906-1975) erlebt der-


wpa_2021_12_layout 25.11.2021 13:13 Seite 7

GALERIEN ABC WESTSIDE GALERIE Schwanthalerstr. 176 · T. 622 466 50 Mo - Fr 10:00 - 17:00 M Inge Brandl »Momentaufnahmen«. Neue Arbeiten der Architektin, Malerin und Galeristin aus der Welt der bewegten Bilder: die Künstlerin findet ihre Inspirationen und ihre Sujets in Filmszenen. Sie richtet den Fokus auf bestimmte Gesten und Stimmungen der handelnden Personen und setzt diese in freie, gestische Malerei um (bis 2.12.)

BELLEPARAIS_RAUM FÜR KUNST Schellingstr. 54 Mi - Fr 15:00 - 18:00, Sa 12:00 - 15:00 EXIT WIEN – Über die Inszenierung von Macht Arbeiten von Jochen Höller, Ömer Faruk Kaplan, Peter Moosgaard, Ekaterina Shapiro-Obermair und Wolfgang Wirth, kuratiert von Erno Vroonen. Ein Teil der Ausstellung parallel im ACHTZEHNKOMMAZWEI – RAUM FÜR KUNST, Georgenstr. 72 (nach Vbg.). Salon: SonicSolo mit Sopranistin Sarah Maria Sun am Do 9.12. 20:00; Kuratorenführung am Sa 11.12. / 15.1. um 14:00 (bis 22.1.2022)

BRAUN-FALCO GALERIE

GALERIE BENJAMIN ECK

GALERIE JORDANOW

Nymphenburger Str. 22 · T. 579 497 741 Di - Fr 13:00 - 18:00, Sa 11:00 - 16:00 u.n.Vbg. M Hyundeok Hwang »Die Brücke«. Aktuelle Arbeiten zeigen, wie der in München lebende südkoreanische Künstler (*1985) Realität und Fantasie mischt, dabei liefern Erinnerungen und eigene Erfahrungen das Ausgangsmaterial für seine Bilder, die er verfremdet und so eigenständige Erzählungen schafft – teilweise skurril und grotesk, teilweise rührend. Parallell bis 20.11. Young Artist Room: Stefanie Winter »Yar« mit Malerei (bis 22.12.)

Pestalozzistr. 14 · T. 0152 335 249 57 Mo - Mi 17:00 - 19:00, Do - Sa 11- 19:00 M Wiedereröffnung mit Lavely Miller Zum 10-jährigen Jubiläum hat die Galerie ein komplettes Makeover bekommen. Den Beginn der neuen Veranstaltungsreihe gestaltet die US-amerikanische Künstlerin Miller (*1978), deren beunruhigende großformatige Porträts die Auswirkungen von Traumata und Leiden untersuchen. Miller malt ihre zahlreichen separaten Farbaufträge fast ausschließlich direkt mit dem Finger auf papierbedeckter Leinwand, was ihren Bildern strukturelle Tiefe und an Renaissance-Porträts erinnernde Qualität verleiht. Vernissage am Fr 3.12. 19:00-22:00 (bis auf weiteres)

Zieblandstr. 19 · T. 0160 553 57 95 nach Vereinbarung Rolf Sachs »Schadenfreude«. Präsentation eines 3 x 3 m großen WollTeppichs in Form eines »Mensch Ärgere Dich Nicht«-Spiels aus Sachs’ Werkserie »typisch deutsch?« von 2013 (bis 31.1.2022)

FILSER & GRÄF Galeriestr. 6 · T. 255 444 77 Di - Fr 11:00 - 18:00, Sa 13:00 - 17:00 u.n.Vbg. M Ana Pusica und Daniele Dell’Eva In einem fast rituellen Wiederholungsakt taucht Pusica (*1982) ihre verfremdeten Selbstporträts in einen eruptiven Pigmentchaos, um im Prozess des Malens diese wieder zu einer figürlichen Darstellung zu zähmen. Dell’Eva (*1989) beschreibt den Entstehungsprozess seiner Skulpturen als eine Annäherung und Entfernung von der menschlichen, »eigentlichen« Form (bis 17.12.)

GALERIE KLAUS LEA

Theresienstr. 19 / Eingang Fürstenstr. · T. 272 41 79 Di - Fr 14:00 - 19:00, Sa 12:00 - 15:00 u.n.Vbg. M Spur, Wir, Geflecht »Die wilden Sechziger«: Fundstücke und Raritäten. Arbeiten der Münchner Künstlergruppen: SPUR von Lothar Fischer, Heimrad Prem, Helmut Sturm & HP Zimmer seit 1957, WIR von Florian GALERIE CHRISTOPH DÜRR Köhler, Heino Naujoks & Helmut Rieger seit 1959, später auch mit Hans Hübnerstr. 5 · T. 129 39 92 Matthäus Bachmayer & Reinhold Di - Fr 14:00 - 18:00, Sa 11:00 - 14:00 Heller, und deren Vereinigung zu GEM Herbert Enzner Arbeiten aus den FLECHT 1965 (bis Jan. 2022) letzten 50 Jahren (bis 11.12.)

GALERIE IM RAUM

Herzog-Rudolf-Str. 9 · T. 228 35 91 Fr/Sa 15:00 - 18:00 u.n.Vbg. M Bjarne Geiges »Alleinsein«. Angeregt durch die Zeitläufte umspielt der freie Presse-Fotograf mit seinen kleinformatigen Fotos das Thema in BENJAMIN ECK PROJECTS allen Facetten: einsam, frei, still, Müllerstr. 46a · T. 0152 335 249 57 wachsam, kreativ, verlassen, verMi - Sa 13:00 - 19:00 steckt, zurückgezogen, besonnen … Hans Kotter / Peter Demetz KotGALERIE ANDREAS BINDER Auch nach Vereinbarung: T. 228 52 75, ter (*1966) kombiniert Technik mit bjarne@fotograf-geiges.com Knöbelstr. 27 · T. 219 392 50 künstlerischen Brilliants und er(bis 11.12.) schafft lichterzeugende Strukturen, Di - Fr 12:00 - 17:00, Sa 12:00 - 15:00 M Jan Davidoff »Open Waters«. Der die Licht, Raum und die menschliche GALERIE JJ HECKENHAUER in Utting am Ammersee und MünWahrnehmung hinterfragen. DeMarktstr. 13 chen lebende Künstler (*1976) zeigt metz’ Werk zeigt außergewöhnlich Do 15:00 - 19:00, Sa 11:00 - 14:00 detaillierte Holzfiguren, die in einem in farbstarken, konturbetonten Geu.n.Vbg Leuchtkasten wie auf einer Theater- mälden seine Auseinandersetzung mit der Natur als Essenz alles VerDanja Akulin »Penumbra«. Neue bühne positioniert sind. Die äußere Werke aus der Serie des in Berlin leErscheinung der Figuren wird oft ver- gangenen und Zukünftigen. Als Vorbenden russischen Künstlers (*1977) harmlost oder versteckt, um auf ihre lage seiner großformatigen Leinmit noch subtileren Landschaftsinnere Welt aufmerksam zu machen wandarbeiten nutzt Davidoff Fotomotiven (bis 14.1.2022) grafien (bis 23.12.) (bis 15.1.2022)

GALERIE KLÜSER Georgenstr. 15 · T. 384 08 10 Di - Fr 11:00 - 18:00, Sa 11:00 - 14:00 M Tony Cragg »Recent Works«. Neue Arbeiten des britischen Künstlers Anthony Douglas Cragg (*1949). Der vielfach ausgezeichnete Bildhauer ist auch ein leidenschaftlicher Zeichner. Eröffnung am Do 9.12. 18:00-21:00 (bis auf weiteres)

GALERIE KLÜSER 2 Türkenstr. 23 · T. 384 08 10 Di - Fr 14:00 - 18:00, Sa 11:00 - 14:00 M Tony Cragg »Recent Works« (Siehe GALERIE KLÜSER)

GALERIE MAX WEBER SIX FRIEDRICH Amalienstr. 45 · T. 742 826 11 Mi - Fr 12:00 - 18:00, Sa 12:00 - 15:00 u.n.Vbg., Galerieferien: 19.12.-11.1. Markus Keibel »Idyll und Paranoia«. Keibel setzt seine provozie-

rende Serie der verbrannten Bücher (auf dem bis 1966 geführten Index Librorum prohibitorum der katholischen Kirche) fort und zeigt einen Zyklus von sieben neuen Arbeiten. Die Asche dieser Bücher zensieren in einem schwarzen Balken die darunter liegende Farbvielfalt auf den Leinwänden (bis 21.1.2022)

GALERIE MICHAEL HEUFELDER Gabelsbergerstr. 83 · T. 543 209 20 Mi - Fr 14:00 - 19:00, Sa 12:00 - 16:00 u.n.Vbg. Szilard Huszank »I Just Keep Painting«. Der Künstler (*1980) beschäftigt sich in seiner Malerei mit den Möglichkeiten und Eigenheiten des Sujets Landschaft, erkundet diese erfrischend und ungewöhnlich durch neue Zusammenhänge (bis 15.1.2022)

GALERIE WITTENBRINK Türkenstr. 16 · T. 260 55 80 Di - Sa 11:00 - 18:00 M Kim Reuter »Hingabe«. Die in Köln lebende britische Künstlerin (*1971) versteht Abstraktion als einen Prozess, um vom Vielfältigen zum Allgemeingültigen zu finden. In ihrer Malerei präsentiert sie Menschen pur und ohne Manierismus in ihrer Umgebung, ihrem Alltag, ihrem Lebensgefühl (bis 31.12.)

GOPHO – GALLERY OF PHOTOGRAPHY & CONTEMPORARY ART Haimhauser Str. 1 · T. 262 277 20 Mi - Fr 16:00 - 20:00, Sa 14:00 - 18:00 Aufgepasst! – Heiß und Eis. Fotografie Die Fotoausstellung von Michael Martin, Jana Erb, Romy Gallina, Roy Hessing und Jörg Karrenbauer zeigt beeindruckende Naturaufnahmen und grafische Formen in Farbe und Schwarz / Weiß (verlängert bis 8.1.2022) u

Von Künstler*innen für Künstler*innen:

ZWEI:GETEILT

KUNST SALON

2021 Die Jahresausstellung mit den aktuellen Produktionen der zeitgenössischen Künstler*innen direkt aus den Ateliers findet dieses Jahr aus gegebenen Anlass an zwei attraktiven Ausstellungsorten der Stadt gleichzeitig statt: Isolde Frepoli: ADWOA

selbstverwaltet – unabhängig - frei 9.12. – 21. 12 2021 HALLE50 DOMAGKATELIERS Margarete-Schütte-Lihotzky-Str. 30 · täglich 15 – 19 Uhr

10. 12.2021 – 15. 1. 2022 GALERIE DER KÜNSTLER, BBK MÜNCHEN / OBB. Maximilianstr. 42 · Mi /Fr / Sa / So 11 – 18 Uhr, Do 13 – 20 Uhr Es kommen die aktuellen gesetzlichen Hygienemaßnahmen zur Anwendung

FREIE MÜNCHNERUND DEUTSCHE KÜNSTLERSCHAFT www.fmdk.de E.V. www.fmdk.de FREIE MÜNCHNER UND DEUTSCHE KÜNSTLERSCHAFT E.V.

41


wpa_2021_12_layout 25.11.2021 13:14 Seite 8

Kunst

Ausstellungsprogramm GUDRUN SPIELVOGEL Maximilianstr. 45 · T. 218 697 00 Mi - Fr 14:00 - 18:00, Sa 11:00 - 14:00 nach Vbg. M 30 Jahre: Ein Jubiläum Rückblick auf 30 Jahre Galerietätigkeit mit Werken von Aubertin, Bramke, Brandt, Carter, Freimann, Gerstner, Gutbub, Yoshimi Hashimoto, Holweck, Jackson, YeunHi Kim, Kubach & Kropp, Lemmerz, Lenk, Letto, de Lussigny, Mauboulès, Mewes, von Monkiewitsch, Quinte, Radoy, Rompza, Rudin, Siltala, Staudt, Steinbrenner, Terhuven, Ullrich, Vacossin, Vinson, Vogel, Willing (verlängert bis 4.12.) Galerieferien: 22.12.-11.1. M Lienhard von Monkiewitsch Hommage zum 80. Geburtstag – Bilder und Objekte. Zentrales Thema in den konstruktiv-konkreten Werken ist der Raum, zu dessen künstlerischen Analyse hat von Monkiewitsch eine Fülle von Methoden entwickelt (11.12. bis 20.3.2022)

GUDRUN SPIELVOGEL KUNST-KABINETT Alramstr. 25 · T. 218 697 00 Schaufenster ständig einsehbar M Schaufenster-Ausstellung: Gaby Terhuven Malerei auf Glas der in Düsseldorf lebenden Künstlerin (*1960) in der neu eingerichteten Dependance zum 30-jährigen Jubiläum der Galerie (bis auf weiteres)

JAHN UND JAHN Baaderstr. 56b & c · T. 414 182 80 Di - Fr 10:00 - 18:00, Sa 11:00 - 15:00 n.Vbg. M Soyon Jung »Aushungern und demoralisieren«. Die in Hamburg lebende südkoreanische Künstlerin (*1982) kombiniert in ihren Arbeiten klassische Radierungen mit digitalen Drucktechniken, Video und 3D-Fotografien. Vernissage am Fr 3.12. 19:0021:00 (bis auf weiteres)

SMUDAJESCHECK GALERIE Schwindstr. 3 · T. 0173 311 03 09 Do/Fr 11:00 - 18:00, Sa 11:00 - 16:00, Mi n.Vbg. M Rita Rohlfing »Reflecting«. Die Kölner Künstlerin (*1964) zeigt Interaktionen von Farbe, Bild, Skulptur und 3D-Animation (bis 18.12.)

WALTER STORMS GALERIE Schellingstr. 48 · T. 273 701 62 Di - Fr 10:00 - 18:00, Sa 11:00 - 16:00 u.n.Vbg. M Beverly Fishman »The Promise of Happiness«. Erstmalig in Deutschland zeigt die Galerie die kraftvollen, visuell elektrisierenden Arbeiten der Amerikanerin. Mit ihren hochglanzpolierten, dreidimensionalen »Pillenreliefs« gibt die renommierte Künstlerin der Pharmaindustrie eine völlig neue inhaltliche Bildsprache, indem sie aus ikonischen Tablettenformen scheinbar abstrakte Kompositionen in leuchtenden Farben schafft (bis 23.12.)

Maximilianstr. 35 / Eingang HerzogRudolf-Str. · T. 890 639 44 Di - Fr 11:00 - 19:00, Sa 11:00 - 16:00 u.n.Vbg. Sébastien de Ganay »paradoxical structures_system_mode«. Der in

SONSTIGE

RAUM FÜR KUNST

CONCEPTING33 Schellingstr. 33 · T. 0171 487 43 13 Sa 15:00-19:00 M First Kiss – eine Reihe des WERKRaumSalon Ausstellung mit Arbeiten von Rebekka Kraft und Ste-

BEWUSST LEBEN & SPORT KARATE, Kickboxen Selbstverteidigung Entdecke Deinen neuen Weg! Eigene Gruppen für Kinder ab 6, Jugendliche, Erwachsene, Erwachsene +55 Sportschule MiChi 81369 München, Albert-Roßhaupter-Str. 102 Tel.: 089 / 769 28 80 www.akademie-michi.de Anzeigenschaltungen in dieser Rubrik über Werner Brocke: werner.brocke@in-muenchen.de 42

GLYPTOTHEK

Salamis 480 Zum 2.500-jährigen Jubiläum (Bis 13.3.2022) phanie Rössing, bei der Fotografien und Wortbilder in einen Dialog treten. Vereinbarung unter info@werkraumsalon.com (bis 4.12.)

EINSTEIN 28

Einsteinstr. 28 · T. 480 060 Täglich 7:00 - 23:00 M Pierre Mendell. Plakate – Mit Herz und Verstand Der WahlmühWERKSCHAU. GALERIE ner Grafikdesigner von Weltrang FÜR OBJEKTE + BILDER Schwanthalerstr. 141, Rgb. · T. 505 610 (1929-2008) hat mit seinen eingängigen, hintersinnigen Plakaten über nach Vereinbarung M Bernhard Stöger »Morgenstern & mehrere Jahrzehnte den öffentlichen Raum verschönert, ab 1996 auch das Feierabend«. Neue Plastiken. Finissage am Do 20.1. ab 18:00; Eröffnung Erscheinungsbild der Münchner Volkshochschule geprägt. Die AusDo 9.12. 18:00-21:00 (bis 20.1.2022) stellung zeigt eine Auswahl an Plakaten, die über ihre ursprüngliche Werbebotschaft hinaus beeindrucken und den Designer als Menschenfreund verraten. Finissage am Fr 3.12. ACHTZEHNKOMMAZWEI – 20:00 (Werkgalerie Haus A, bis 3.12.)

Georgenstr. 72 Nach Vereinbarung EXIT WIEN – Über die Inszenierung von Macht Arbeiten von Jochen HölLEICA GALERIE MÜNCHEN ler, Ömer Faruk Kaplan, Peter Moosgaard, Ekaterina Shapiro-Obermair Maffeistr. 4 und Wolfgang Wirth, kuratiert von Mo - Sa 10:00 - 19:00 M Thomas Kretschmann »Muse« – Erno Vroonen. Gezeigt wird ein Teil der Ausstellung, die parallel im BELein mehrteiliger Unterwasserzyklus LEPARAIS – RAUM FÜR KUNST, Schelmit Partnerin Brittany Rice. Der renommierte Schauspieler und ehema- lingstr. 54, stattfindet (bis 22.1.2022, lige Profischwimmer hält Szenen am von Außen ständig einsehbar) Set, Kolleg*innen sowie eindrückliche ARTESPACE Situationen hinter den Kulissen, in Daiserstr. 9 · T. 0177 763 21 00 seinem Umfeld oder auf seinen ReiSa/So 13:00-18:00 sen fest, weniger inszenierte Fotos, M M WeihnARTen 2021 11 verschiesondern »eingefrorene Momente«. Ein Dokumentarist, der leise, aber in- dene Künstler*innen wie Friederike & Uwe, Simone Hamann, Xavier Origtensiv kommentiert und mit jedem Bild an seiner Kurzgeschichte teilha- nac oder Furio Torracchi zeigen ihre Werke. Vernissage am Fr 3.12. 18:00ben lässt (bis 31.12.) 22:00 (bis 5.12.)

MAX GOELITZ

HAUS DES DEUTSCHEN OSTENS

Österreich lebende französische Künstler (*1962) kombiniert abstrakte, gegenständliche und funktionale Elemente, um bestehende Strukturen in Frage zu stellen. Dabei spielt das Paradoxe in seiner Herangehensweise eine zentrale Rolle und scheinbar Widersprüchliches wird in seinem innovativen und experimentellen Werk vereint (bis 15.1.2022)

Am Lilienberg 5 · T. 449 99 30 GALERIE: Mo - Fr 10:00 - 20:00 (Fei geschlossen) M Wer bin Ich? Wer sind Wir? »Zu Identitäten der Deutschen aus dem östlichen Europa«. Ausstellung zum 50-jährigen Jubiläum des HDO über die Bedeutung von Heimat, Sprache, Familie, Musik, Tracht und Erinnerung anhand von Interviews mit dem Münchner Stadtrat Dr. Florian Roth, der Heimatpflegerin der Sudetendeutschen Dr. Zuzana Finger, der Musikerfamilie Hubert, der Verwaltungsangestellten Andrea Kielburg, dem Historiker Lukas Moj und dem Musiker Mulo Francel. Dazu werden Religion und Literatur, Brauchtum und Handwerk, Essen, Landschaft und Symbole in den Blick genommen (verlängert bis 15.12.)

HEI – HAUS DER EIGENARBEIT Wörthstr. 42, Rgb. · T. 448 06 23 Di - Fr 15:00 - 21:00, Sa 12:00 - 18:00 Ilse Sawitzki »Abstrakte Impressionen«. Malerei, inspiriert durch die Farbgebung der Natur und des Lichts. Die Künstlerin experimentiert mit Techniken, Farbkompositionen und Materialien, dabei finden getrocknete Spargelschalen und Seidenpapiere ebenso Verwendung wie Gips, Sand und grobe Modellierpaste (bis 22.1.2022)

INSTITUTO CERVANTES

Alfons-Goppel-Str. 7 · T. 290 718 13 KULTURSAAL: Mo - Do 10:00 - 18:00 (nicht bei Veranstaltungen) M Die Teilung der Welt – El reparto del mundo Eine Serie von Aufnahmen der Fotografin Ursula Schulz-Dornburg des monumentalen Archivo General de Indias der spanischen Kolonialmacht in Sevilla lässt ahnen, was die Regale beherbergen: Geschichten von Entdeckungsreisen, von der Hybris der Herrschenden und GAGALERIE folgenreichen Schriftstücken wie den Reifenstuelstr. 14 Vertrag zur Teilung der Welt, unternach Vbg. unter eccoland@gmx.de zeichnet 1494 in Tordesillas. FilmM M Tina Tabatabai »Inside Out«. reihe »Der Vertrag von Tordesillas« Die in Berlin arbeitende Modedesig- von Rafael Jaén (2005, OmU) am Di nerin, Grafikerin, Cartoonistin, Kos14.12. um 19:30 nach Reservierung tümbildnerin (*1964) offenbart in ih- (bis 16.12.) rer aktuellen Malerei ihre Seele, kehrt ihr Innerstes nach Außen. Spe- KOLLER AUKTIONEN zialisiert auf Porträtmalerei sind ihre Maximiliansplatz 20 · T. 228 027 66 neuen Werke abstrakte, pure emoMo-Fr 10:00-16:00 u.n. Vbg. tionale Statements. Eine KoopeM KollerNow: Klasse Doberauer ration mit der Galerie Bottega BaArbeiten von Absolvent*innen und rone, Berlin. Vernissage am Do 2.12. Student*innen der Akademie der Bilab 18:00 (bis 12.12.) denden Künste München: Sung Hyun Park, Tom Schulhauser, Brigitte GALERIE ATLANTIK Stenzel, Adrian Wald, kuratiert von Zenettistr. 12, 1. Stock · Dina Renninger (bis 3.12.) T. 0176 244 341 03 Di - Sa 18:00 - 22:00 u.n.Vbg. M Kai Ulrich Liedtke »Stadt Still Le- KÖŞK Schrenkstr. 8 · T. 550 645 85 ben«. In den Bildern des Künstlers So/Mi/Fr 18:00 kontrastieren oft besondere LichtM Staatsbankett zu Ehren des Destimmungen oder Himmelskulissen mos in der Botschaft der Unruly mit der zumeist nüchternen AnoGhosts Ausstellung mit performatinymität des Urbanen oder Landschaftsbilder mit profanen Eingriffen vem Bankett. Performances, Happenings und Interaktionen interdisziplider Zivilisation. Vernissage am Do när arbeitender Künstler*innen: 2.12. um 19:00 (bis 22.2.2022) Kristin Brunner, Klaus Erika Dietl, Molly McDolan, Friederike Förster, GALERIE DRÄCHSLHAUS Sebastian Giussani, Jakob Hentze, Drächslstr. 6 · T. 0171 376 69 54 Margarete Hentze, Daniel Man, SteMi - Fr 17:00 - 19:00, Sa 11:00 - 13:00 phanie Müller, Gerburg Neunteufl PiM Schwarz Weiß Zeitgenössische Arbeiten von Dieter Berndl, Dirk von pina Schickaneder, Esther Pschibul, Silvia Wienefoet im Austausch über Burgsdorff, Josef Klingshirn, Christine Renner, Angelika Schulte, André die Veränderungen der globalen Wirtschaft, des menschlichen MitSyrbe mit Malerei und Fotografie einanders und Kommunikation der (bis 11.12.) letzten Jahre. Der physische Raum wird um den digitalen fiktiven Raum HANSA-HAUS des Botschaftsgebäudes der Unruly Brienner Str. 39 · T. 557 704 Ghosts erweitert (bis 3.12.) Mo - Fr 9:00 - 20:00 Konglomerat »Zusammenhalt – Zusammenspiel«. Die Gruppe mit Jelena KUBIZ Unterhaching, Jahnstr. 1 · T. 665 553 12 Kolesnichenko, Manuela Clarin, AyMo - Fr 9:00 - 22:00, Sa 9:00 - 18:00 man Djabiry, Marta Fischer, Stanisund zu Veranstaltungen lav Fomenok, Helga Hansel, Ingrid Müller, Manfred Schwedler zeigt ver- M Claudia Augustin und Elisabeth Cockcroft »Faszination in Öl und Acschiedenste Arbeiten der Malerei, ryl«. Ein feines Gespür für FarbnuanGrafiken, Skulpturen sowie Installacen in unterschiedlichen Flächen und tionen und will in Zeiten von Hass und Vereinzelung ein Zeichen für Zu- genau passenden Strichen mit Pinsel sammenhalt setzen. Vernissage am und Spachtel bestimmen die BildDo 25.11. um 18:00 (Galerie im KKV, komposition bei beiden Künstlerin24.11. bis 4.1.2022) nen (8.11. bis 3.12.)

Ferien ab 24.12. Mo-Fr 9:00-12:00, Sa 9:00-18:00 M M Gruppe Lichtwerk »Kreative Bewegungsunschärfe«. Das Fotografie-Seminar der vhs Unterhaching zeigt dynamische Aufnahmen mit ultra-kurzen Belichtungszeiten (6.12. bis 31.12.)

KULTUR-ETAGE MESSESTADT Erika-Cremer-Str. 8/III · T. 998 868 930 Mo-Fr 9:00-12:00, 18:00-21:00, Di/Do a. 16:00-18:00 und zu Veranstaltungen M Elena Drobychevskaja »Bilder in Rot« und Porträts. Die aus Belarus stammende Künstlerin malt auf Leinwand in einer Mischung aus Zeichenkohle, Acryl- und auch Ölfarbe ihre Pferde und Stiere – wild, voller Dynamik und kreatürlicher Kraft (bis 17.12.)

KULTURHAUS MILBERTSHOFEN Curt-Mezger-Platz 1 · T. 350 636 39 Di - So 9:00 - 23:00 Katja Gehrung »Ein Tropfen Zeit«. Der aktuellen Bilderflut banaler Selfies begegnet die Künstlerin mit einer inszenierten Fotografie, bei der sie selbst in unterschiedlichen Rollen auftritt. Die aus der Werbeästhetik inspirierte Körperinszenierung seziert weibliche Befindlichkeiten ebenso, wie sie männlich dominierte Frauenbilder untergräbt. Ein QRCode liefert das entsprechende Lied zum Bild (Parterre + 2. Etage, bis 14.1.2022)

KULTURZENTRUM LUISE Ruppertstr. 5 · T. 767 591 00 zu Veranstaltungen und nach Vbg. M Lebensgeschichten Die Ausstellung von Gerlinde Becker, Margarethe Fritz-Herrmann und Lore Galitz erzählt von braver Kindheit, von Umbruch, Freunden und Liebe der Jugend, von aller Unsicherheit. Veranstalter: freiraum e.V. Artkultur. Mitmachperformance »Lebenslinien«: 6-8 Teilnehmende (loregalitz@mac.com) entwickeln ein großes Knäuel Lebensfaden, das Geflecht wird fotografiert und Teil der Ausstellung am Do 2.12. um 20:00 / So 16.1. um 15:00 (geöffnet 14:0016:00); Finissage am Mi 2.2. 19:0021:00; Eröffnung am Do 2.12. 19:0021:00 (bis 2.2.2022)

KUNSTFORUM RÖMERSCHANZ Grünwald, Dr.-Max-Str. 1 · T. 641 11 82 Täglich 9:00 - 21:00 Mo-Do 9:00-21:00, Fr 9:00-12:00 M Roland Fürstenhöfer »Reisen zu fremden Kulturen«. Der Künstler ist begeistert von der Farbigkeit und Formenvielfalt in orientalischen Ländern, von den Kulturen Chinas und der nordamerikanischen Ureinwohner. Diese Inspiration zeigt sich in seinen kolorierten Farbradierungen und Mischtechniken auf Papier, Leinwand und Holz (bis 15.12.)

KUNSTHAUS KAUFBEUREN Spitaltor 2 · T. 08341 86 44 Di - So/Fei (auch Mo) 10:00 - 17:00, 24./25./31.12. geschlossen Horst Janssen »Vom Werden und Vergehen«. Ausgewählte Schätze aus der städtischen Horst JanssenSammlung zum 25. Jubiläum des Kunsthauses. Der Lebemensch und Exzentriker Janssen (1929-1995) gilt als einer der herausragendsten und produktivsten Zeichner und Grafiker des 20. Jahrhunderts und wurde vielfach mit Preisen ausgezeichnet. Führungen und Kunst-Salon am Mittwoch nach Reservierung (bis 13.3.2022)

KUNSTRAUM IN DER AU Edlingerstr. 18 · T. 0172 822 96 66 Do - Sa 16:00 - 19:00 Francis Berrar »Spazio Disponibile«. Die ungegenständliche Malerei erinnert in ihrer Ästhetik an virtuelle Welten; diaphane Farbflächen schimmern durch die flächigen Farbgründe partiell hindurch und malerische Fragmente bilden subkutane Erinnerungsstrukturen (bis 15.1.2022)


wpa_2021_12_layout 25.11.2021 13:17 Seite 9

KUNSTRAUM LOT Schleißheimer Str. 44 Mi-Sa & Mo 20./Di 21./Di 28.12. 15:00-19:00, 24./31.12./6.1. geschl. M a LOT of christmas shopping Geschenkemarkt mit Arbeiten von Lore Galitz, Ulla von Gemmingen, Berit Opelt, Rosa Quint, Elke Reis, Edith Steiner, Maria Vinuesa, Liz Walinsk, inspiriert von der Farbe Rot. Punsch & Weihnachtsgeschichten am Sa 4.12. / 11.12. / 18.12. 17:00, Wünsche, welche Geschichte Lore Galitz lesen soll, können vorab an mail@kunstraum-lot.com geschickt werden. Eröffnung am Do 2.12. um 19:00 (bis 15.1.2022)

KUNSTTREFF MOOSACH Donauwörther Str. 51 · T. 122 791 99 Sa 4./So 5.12. 14:00-18:00 u.n.Vbg. M Die MalSinningen und HolzSchaffenden Die Leidenschaft für Malerei und die Begeisterung für Natur, Raum und Farbe verbindet die drei MalSinnigen Jutta Zambiasi, Alida Modjesch und Ulrike Kay-Blum seit vielen Jahren. Miguel Maček präsentiert Holzobjekte, deren Gestalt er ausgehend von der urspünglichen Wuchsform künstlerisch bearbeitet. Bei den gedrechselten Werken von Christopher Eve spielt ebenso die Wuchsform des Holzes die eigentliche Grundlage seiner kunstvoll gestalteten Objekte (bis 7.12.) Fr/Sa/Mo/Di 14:00-19:00 M M Alfred Welz »Neue skurrile Vögel eingefangen im VOLARIUM«. Menschliche Charaktere und Eigenschaften werden in ein Vogelkleid gesteckt und auf humoristische Art mit frechem Strich und fröhlichen Farben umgesetzt. Karikaturen – schräg, skurril und teilweise hintergründig oder zweideutig. Vernissage am Do 9.12. um 18:30 (bis 14.12.) Fr/Mo/Di 14-20:00, Sa/So 11-20:00 M M Emotional Patterns Malerei von Zsuzsa Szvath, Fotografien von Birgit Lu Mazen, Collagen, Bilder, Keramik und Film von Barbara Wagner sowie interaktive Kettensägenfiguren von Günther Heinrich zur Frage: »Was fühle ich?«. Workshop »Collagen selbst gemacht« am Mo 18.12. um 14:00; Finissage am Di 21.12. um 19:00; Vernissage am Do 16.12. ab 19:00 (bis 21.12.)

LUSH Kaufinger Str. 10 · T. 0176 694 031 10 Mo - Sa 10:00 - 20:00 M All Out & MTV LGBT* Photo Award 2021 Internationale queere Wanderausstellung: Inspiriert durch das Thema des diesjährigen IDAHOBIT, »Together: Widerstand, Heilung, Unterstützung«, zeigen die 18 ausgewählten Fotografien, wie LGBT*Menschen, ihre Communitys und Verbündeten Angriffen und Diskriminierungen während der Pandemie widerstehen, sich in diesen schwierigen Zeiten gegenseitig unterstützen und gemeinsam heilen (2. Etage, bis 4.12.)

MOHR-VILLA Situlistr. 73-75 · T. 324 32 64 nach Vereinbarung M Barbara Schön »Farben im Fluss. Noch nicht und schon nicht mehr«. Die Künstlerin thematisiert die Vergänglichkeit aller Dinge und allen Seins in ihren Bildern, die im Zusammenspiel von Zufall und kontrolliertem Steurprozess entstehen (Kaminzimmer, bis 5.12.) M Regine Rosskopf »Wie kommt die Seele in das Bild – Sichtbarmachung von Emotion und Stimmung«. Die körperlich beeinträchtigte Künstlerin verarbeitet in ihren Gemälden neben Acrylfarbe, Kohle, Tinte, Ölkreide und Blattgold auch unkonventionelle Materialien wie Leinöl und Gewürze oder Dinge, die gerade greifbar sind (Gewölbesaal, bis 5.12.) M Frauen in Kriegs- und Krisengebieten Die Ausstellung entstand in Kooperation von One Billion Rising München e.V. mit dem Theater-Ensemble tgsm im Rahmen der Aufführung von Sartres »Die Troerinnen des Euripides« im Jahr 2020. Unter den Gesichtspunkten der Gewaltforschung, dem Kampf für Frauenrechte und dem Wunsch nach Auflösung von Tabuthemen werden alte Fragen und

Konflikte neu aufgerollt (Villa Dach, bis 5.12.) M Evelyn Frey »Faltenwurf«. Mit Malerei »vom Bauch über den Pinsel auf die Leinwand« entstehen Bilder zwischen humorvoller, berührender und manchmal auch verstörender Aussage (Villa EG, bis 5.12.)

(*1984, Südkorea) im Rahmen der Reihe Artist Quarterly Munich. Eunji Oskar-Maria-Graf-Str. 2 · T. 890 25 40 Seo studierte Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste GALERIE: Do/Fr/Mo/Di 8:00 - 12:00, München, in ihrem Werk spielen arDo 14:00 - 18:00, Di 14:00 - 16:00, chitektonische Elemente eine wichSa/So 14:00 - 17:00 tige Rolle, ihre Bilder konstruiert sie M Märchenhaft Angelehnt an zaumit den Medien der Fotografie, berische Welten, in denen das Wünschen noch half, haben sich die Künst- Zeichnung, Collage etc. (bis 17.12.) MOTORWORLD MÜNCHEN ler*innen des Kulturvereins Puchheim ST. PAUL Lilienthalallee 35, am Ausbesmit Märchen befasst, manchmal diSt.-Pauls-Platz 11 · T. 531 547 serungswerk 8 · T. 306 589 880 rekt Bezug nehmend, manchmal nur Täglich 8:30 - 17:00 Mo - Sa 7:30 - 22:00, So/Fei 10 - 22:00 mit sanftem Wink (bis 19.12.) Motorworld Ganz nah erleben und Stefan Hunstein – Von Ewigkeit RAUMWERK bestaunen – Gläserne Ausstellungszu Ewigkeit Der Foto- und Konzeptund Werkstattflächen bieten eine Schwanthalerstr. 125 & 142 künstler zeigt seine neue Video-Inständig wechselnde Sammlung bestallation mit 21 Frauenporträts jeDo/Fr 14:00 - 19:00, Sa 11:00 - 14:00 sonderer Fahrzeuge und Bikes: über den Alters und unterschiedlicher Christoph Drexler Malerei – Öl auf 25 der weltweit exklusivsten Fahrethnischer Herkunft in einer bewussLeinwand oder Karton – und Druckzeugmarken, automobile Dienstleis- grafik. Bekannt ist der Künstler ten Gegenüberstellung von Sehter und spezialisierte Werkstätten, gewohnheiten und Glaubensvorstel(*1955) vor allem für seine aufs WeShops, Events, Hotellerie, Tagungen lungen. TatOrtZeit.Andacht am So sentliche reduzierten Landschaften und Gastronomie – ein Treffpunkt für und Häuser mit großem Wieder(bis 1.3.2022) Freunde von Fahrkultur und Lifeerkennungswert (bis 22.1.2022) style. Die verglasten Einstellboxen STADTTEILKULTUR 2411 bieten Parkmöglichkeiten für Klassi- SCHNEEWITTCHEN Blodigstr. 4, 3.OG · T. 890 594 25 ker, Old- und Youngtimer, Saisonim Rathaus, Eingang Landschaftstr. Mo/Di 12:00-15:00, Do 15:00-19:00 und Liebhaberfahrzeuge und Luxus- Di - Sa 12:00 - 18:00 u.n.Vbg. u.n.Vbg. automobile (Dauerpräsentation) Schneewittchen – oder Der Tod M GEROMITA#1 Ein Kunstprojekt und die Schönheit Neue Wege der mit Künstler*innen aus Germany, RoMÜNCHNER Bestattungskultur: Mit dem Projekt mania, Italy – Maria Arena, Mike BaFRAUENFORUM bespielen Lydia Gastroph und Barran, Andreas Bohnenstengel, Serena Rumfordstr. 25 · T. 293 968 bara Weigand den Raum mit dem Alma Ferrario, Piermaria Romani, Mo-Fr 9:00-13:00, Mi 15:00-18:00 Thema Bestattungskunst, Mode und Maria Lie Steiner, Sebi Tramontana – u.n.Vbg. Trauerkultur. Zu erwerben sind Moin Kooperation mit mq18 Kunstplatz. M Brigitte Paltinger und Karin dekollektionen sowie Produkte wie Klavierkonzert Minimal Duo Serena Brandt »Aus der Fülle unserer Särge oder Urnen und Dienstleistun- Chillemi & Tommaso Farinetti am Fr künstlerischen Leben«. Bilder vom gen rund um einen Todesfall. Zudem 3.12. 20:00, Finissage mit KlavierGestalterischen bis ins Abstrakte wollen sie damit eine künstlerische musik von Duccio Beverini, Glühwein (bis 17.12.) Plattform bieten für Ausstellungen, am So 12.12. ab 16:00 (bis 12.12.) Lesungen, Modenschauen u.a. Die MVHS MOOSACH Laden-Zwischennutzung ist eine KoBaubergerstr. 6a · T. 480 066 305 operation des Kompetenzteams Kultur- und Kreativwirtschaft mit KomMo - Do 10:00 - 20:00, Fr - So/Ferien (24.12.-8.1.) nur zu Veranstaltungen munalreferat und Referat für Arbeit Ronald Gruijters: Brasilien – Zau- und Wirtschaft im Münchner Rathaus (bis Juli 2022) ber des Regenwalds Spektakuläre Naturaufnahmen. Der niederländische Fotograf konzentriert sich auf SEIDLVILLA Nikolaiplatz 1b · T. 333 139 die fragile Flora und Fauna und die wunderschönen tropischen Vögel des Täglich 12:00 - 19:00, außer Feiertage Regenwalds im Bundesland São und Schließtage Paulo entlang der Küste und den M Denken und Ahnen – KunstHängen des Gebirgszugs Serra do Ma gruppe Buchet8 In ortsbezogenen (bis 25.1.2022) Installationen von Heike Bildhauer, Iris Hackl, Margrit Hohenberger und ÖFFENTLICHER RAUM Enno Lehmann entstehen atmopublicartmunich.de · T. 233 969 39 sphärische und kulissenhafte Orte, die zum Jubiläum »30 Jahre KulturJederzeit zugänglich zentrum Seidlvilla« auf die speziellen CORNELIUSBRÜCKE Raumsituationen des Hauses mit unM Alicja Kwade – Bavaria Bronzeterschiedlichen Techniken, Motiven plastik der in Berlin lebenden polund Materialien reagieren. Führung nischen Künstlerin (*1979). Vom Somit anschl. Gespräch am Sa 5.12. um ckel geholt: Allein und ohne ihre 15:00 (bis 19.12.) Machtsymbole – Löwe, Lorbeeren, Schwert –, »auf Augenhöhe« abgeSENDLINGER bildet und mit leicht veränderter KULTURSCHMIEDE Gestik wird aus Schwanthalers moDaiserstr. 22 · T. 761 435 numentaler Bronzestatue auf der Theresienwiese ein Mensch, nahNach Vereinbarung und berührbar. (Ecke Erhardtstr.; M Anastasiia Kuleshova »Jahresbis Ende Dez.) zeiten«. Malereien, Zeichnung, Grafiken der Sendlinger Künstlerin aus IrOLYMPIAPARK kutsk (*1988), deren Motive durch ihre unmittelbare Umgebung inspiKolehmainenweg 11 riert und mit sprühendem Temperaständig einsehbar Erinnerungsort Olympia-Attentat ment sowie verschiedenen MateriaMünchen 1972 Das offene Gebäude lien überwiegend gegenständlich zum Gedenken an die Opfer des Ter- umgesetzt sind. Künstlerin anwesend jew. Mo / Mi 10:00-14:00 + Fr roranschlags bei den XX. Olympi17:00-20:00 / So 5.12. 11:00-16:00 / schen Spielen wurde vom Jüdischen Museum inhaltlich und von der Lan- Do 16.12. 14:00-21:00 und mit LiveDemo-Malerei am Sa 11.12. 12:00deshauptstadt München finanziell 21:00, Gespräch »Ölfarben als Bildunterstützt. Neben Biografien wird der Attentatsverlauf filmisch erzählt. pfad« am Sa 11.12. 16:00-19:00; zur Finissage spielen Johanna Jonas (VioRundgang am So 12.12. / 23.1. 13:30 line) & Gertrud Rudhart (Viola) Vinach Reservierung, T. 233 419 52 valdi u.a. am Do 16.12. ab 19:00; Re(Dauerausstellung) servierung: abrik2007@yandex.com oder T. 01520 315 80 00 (bis 16.12.) PINOKIOTHEK DER

MODERNE Augustenstr. 100 Ständig einsehbar M Unruly Ghosts’ Zip Zap Show Ein öffentliches Skizzenbuch, gestaltet von 8 Künstler*innen mit Beteiligungsmöglichkeiten – der isolierte Schaffensprozess aus der Einsamkeit des Ateliers wird in die Öffentlichkeit eines Schaukastens getragen. Jede Einzelausstellung ist 14 Tage zu sehen und kann anschl. kommentiert, ergänzt, verändert werden: Künstlerischer Dialog in Wort, Bild, mit Musik und Tat für Besucher*innen jeden 2. Do / Monat um 18:00. Neue Vernissage jeden letzten Do / Monat: aktuell Reaction Midissage (Schaufenster bis 9.12. ständig einsehbar)

PUCHHEIMER KULTURCENTRUM

SIAF E.V. Sedanstr. 37 · T. 458 02 50 Di - Do 10:00 - 12:00, Mi a. 14- 16:00 M Renate Dienersberger »Balance – Naturfotografie – Spiegel unserer inneren Bilder«. Die Münchner Künstlerin (*1964), die man vor allem als Pianistin verschiedener Bands kennt, hat mit ihrer Kamera die Schönheit Bayerns und Südeuropas aus besonderen Perspektiven festgehalten (Cafè Glanz, bis 3.12.)

SOTHEBY’S Odeonsplatz 16 · T. 291 31 51 Mo - Fr 10:00 - 17:00 M Eunji Seo »Répétition«. Arbeiten der in München lebenden Künstlerin

SUPER+CENTERCOURT Adalbertstr. 44 · T. 0173 570 46 82 ständig einsehbar M Philipp Benkert »Der Schatten des Objekts des Ereignisses«, kuratiert von Sophie-Charlotte Bombeck. Benkert (*1989) setzt sich mit den Möglichkeiten der Fotografie als künstlerischem Medium auseinander. Ohne Anspruch, die Realität oder Wahrheit abzubilden oder indexikalisch einzufangen, zelebriert die Ausdruckskraft seiner Werkreihe die Schönheit und Anmutung der Dinge (bis 5.12.)

TSCHECHISCHES ZENTRUM Prinzregentenstr. 7 · T. 210 249 32 Mo - Mi 13:00 - 17:00, Do 13:00 - 19:00, Fr 12:00 - 15:00 M Keine Nacht so dunkel 150 Jahre Familiengeschichte: das bewegende Schicksal des böhmisch-jüdischen Architekten Rudolf Wels (1882-1944) sowie dessen Vor- und Nachfahren, das durch den Holocaust geprägt ist. Vernissage mit Kurator David Vaughan am Do 2.12. um 19:00 nach Reservierung (bis 14.1.2022)

ÜBLACKER-HÄUSL Preysingstraße 58 · T. 480 76 79 Mi/Do 17:00 - 19:00, Fr/So 10 - 12:00 M Judith Bokodi »Close Up«. Eine Annäherung an den Realismus mit abstrahierender Handschrift. Wiederkehrendes Thema der figurativen Malerei sind Porträts von Menschen und Großformate von Händen (bis 12.12.)

in münchen jetzt abonnieren! 12 Ausgaben frei Haus für nur 19,- Euro! Keine automatische Verlängerung!

*** Bestellung bequem online unter www.in-muenchen.de/abo

43


Literatur Lesungen

Wenn die Nostalgiefalle zuschnappt Das wird man doch noch träumen dürfen: An diesen Abenden werden Bücher und Talente gefeiert, die Räume für wilde Fantasien erobern.

W

oanders war’s früher auch mal aufregender: In Zeiten, in denen die äußere Welt notgedrungen wieder etwas kleiner wird und alle nicht ganz freiwillig vorweihnachtlich zusammenrücken, tut dieser Ausflug vielleicht ganz gut. Rocko Schamoni, der große Freund der Freaks, hat mit

Leicht verheulter Blick zurück: ROCKO SCHAMONI

„Der Jäger und sein Meister“ nach „Große Freiheit“ seine Hamburg-Kiez-Trilogie fortgesetzt. Es geht wieder wehmütig zurück zu den Originalen der Krawall- und Kreativszene der 1970er Jahre. Wolli Köhler, der Sexarbeiter und spätere Indienfahrer, darf dabei genauso wenig fehlen wie dessen bester Freund, der Schriftsteller Hubert Fichte. Sowie natürlich Fritz Raddatz, Feuilletonchef der Zeit, und Spiegel-Chef Rudolf Augstein. Dreh- und Angelpunkt des nicht selten sündigen Treibens ist allerdings Heino Jaeger, ein schillerndes, heute leider fast komplett vergessenes Naturtalent für Malerei und Wortakrobatik. Sein flamboyantes Auftreten als Schauspieler, Musiker, Autor, Stimmenimitator und Satiriker brachte Jaeger einst den Beinamen „Mozart der Komik“ ein. Schamoni verneigt sich vor ihm. (Volkstheater, 19.12.) Doch wie nicht nur Nicola Bardola weiß, hatte (und hat natürlich) auch München viel zu bieten. So viel, dass der bedauerlicherweise deutlich zu früh verstorbene Weltstar Freddie Mercury zwischen 1979 und 1985 fast ausschließlich an der Isar lebte. „Mercury in Mün-

HÖRBUCH

The Quietsch must go on Hollywood? It's just a Schaukel, man. Wir befinden uns in … something that klings like … Hinterweasleyhardofhearing. Meine Greatonkel vom Mars würde es nennen eine One-Alien-City. Because es gibt dort nur eine Außerirdische. Dafür zwei Kornkreise. Das macht laut Adam Wiese eine Doppelkornkreis. Rätselhafte Symbols und Musters in die Wiesen und Felders. Klar wie die Dingenskirchner Speibsee, dass Hinternwiesenhering nun hat eine Kraftort. Liebe Trinkhörerrinns und Schluckspechthörers, eine Kraftort ist keine AktivPub für diese trendy-spendy hippyhopster tippy-topster Kraftbeer. Mehr so eine magische Schwingungsdingsda, eine Karmawaschsalon, ein Tankstelle für kosmische Energie. Hexe Annegeer, die zu keinem Unkrautsmoothie „nein“ sagen kann, wittert höhere Wesen aus die Sterne und will die Schwimmbad schließen lassen. Das wäre quasi eine Kraftplatzverweis für Kasperl und Seppl. Die beiden Adulthood-Deniers freuen sich auf die Re-Opening von die Freibad nach die lange Pause. Sie vermuten eine irdische Urheber von die Korngreislichkeiten und verfolgen eine Fährte wie die 44

Hofft auf den Auszug der Pubertiere: JAN WEILER

chen. Seine besten Jahre“, die Spurensuche des Literatur- und Musikkritikers zeichnet das stille Glück, aber auch die grellen Exzesse von Freddie in der Stadt nach. Mercury nahm in München Alben auf, feierte Partys und erkundete die Halbwelt. Und dass der Austrofred, den seine vielen Fans völlig zurecht als „Champion“ und Freddie-Wiedergänger bewundern und der ebenfalls dieser Tage auf der Bühne feiert (Volkstheater, 14.12., siehe auch „Ortsgespräch“ hinten im Heft), längst auch in München lebt, kann kein Zufall sein. Also: Schnauzer stehen lassen, in die Spandex-Hose und rein ins Vergnügen! (Gasteig Black Box, 2.12.) Von der Magie der Klänge und dem Sog der Nacht erzählt dann auch Christoph Dallach in seiner popkulturellen Studie „Future Sounds. Wie ein paar Krautrocker die Popwelt revolutionierten“. Der Journalist und Musiker hat sich für die Präsentation seines Werks geniale Unterstützung an die Seite geholt: Mit von der Partie ist Andreas

gute alte Sherlock Grashalmes und seine Freund Doctor Whatssepp. Es herrscht wieder eine richtige punkyfunky Tohuwabohu in diese wunderbare Spaßkraftort und Spaßtatort namens Hinterdöblingen. Da steppt der Bärlauch, da beamt die Großmutter. Einige der Songs von die Doc haben eine so attwengernde Reimrhythmuspower, dass meine Greatgreattante von die Venus vorgeschlagen hat, eine extra Soundtrack von die Kasperls gesammelte Abenteuers auszukoppeln. Doch was ist nun die Schnarrativ von die neue Episode aus Döbliwood? Schnarrative sind neuerdings ja noch elementarer als diese Kraftbiers, Kraftradlers, Kraftbuttermilchs und Kraftbierbieseleien. Ist es die kosmische Pingpong? Die Klingshirn-und-Klangshirn-Prinzip von die Haringer Land? Oder die neumystische Weiterso-Triade aus transgalaktische Kraftbierpipeline, vegane Weißwurst-Download und Wildbiesel-App? Das müsst ihr selbst herausfinden. Get your Kasperl. And don't forget to quietsch. JO N N Y RIE D E R Doctor Döblingers geschmackvolles Kasperltheater: Kasperl und der Kornkreis. Hörspiel von Josef Parzefall und Richard Oehmann, 2021, 1 CD, ca. 70 Min, Special Guest: Gerd Lohmeyer; www.dr-doeblingers-kasperltheater.de

„Fred vom Jupiter“ Dorau. (Volkstheater, 13.12.) Die Zukunft im Blick hat selbstverständlich auch Jan Weiler, der Bestseller-Autor und frühere „SZ Magazin“Chefredakteur. Als Verfasser der humorvollen „Pubertier“-Saga, die mit „Die Ältern“ jetzt schon beim vierten Band angekommen ist, gibt er die Hoffnung nicht auf, dass doch noch eines fernen Tages alles mal besser wird. Dann nämlich, wenn die Brut endlich flügge ist und auszieht. (Kleines Theater Haar, 2.12.) Wie Schreibprofi Weiler weiß auch Axel Hacke ganz genau, was sein Publikum von ihm erwartet – und das nicht nur Woche für Woche in den zuletzt wieder immer mitfühlenden, mitreißenden „SZ Magazin“-Kolumnen. Um Schnurren ist der sympathische Kauz nie verlegen. Aktuell stellt er sein Sprachspielbuch „Im Bann des Eichelhechts und andere Geschichten aus Sprachland“ vor. Es dürfte fast weihnachtlich werden bei ihm. (Lustspielhaus, 20.12.) Ganz sicher ans Herz geht wie fast schon jedes Jahr die traditionelle Verwandlung der in Würden ergrauten „Tatort“-Darsteller Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl in Weihnachtsgeschichtenmänner. Sie bringen der alten Dickens-Erzählung rund um Griesgram Scrooge und den Einbruch des saisonal schlechten Gewissens als augenzwinkerndes Vorlese-Märchen auf die Bühne. Muss man mal gesehen haben. (Prinzregententheater, 3./11./19. und 21.12.) Winterlich besinnlich dürfte es bei der „Bergweihnacht“-Lesung von und mit Michael Lerchenberg zugehen. Er trägt Texte von Peter Rosegger, Ludwig Thoma oder Konrad Beikirchner vor. Und Jolana Szczelkun bearbeitet die Quetschkommode dazu. (AllerheiligenHofkirche, 2.12.) Walter Sittler, bekannt aus Fernsehfilmen und aus der sich einst fast verselbständigten früheren Serienwelten („Girl Friends“, „Nikola“), ist in die Knickerbocker-Skihose gestiegen und lässt sich als „Ein Mann im Schnee“ bewundern. Musikalisch-literarisch führt seine Bergreise in die Welt von Erich Kästner. (Prinzregententheater, 15.12.)

rupert sommer


Literatur Bücher

EDWARD ST AUBYN Dilemma (Piper) „Definitiv. Brainstorming“, sagte Saul und schniefte eine Line von Reagans Hosenbein – wer jetzt glaubt, Edward St Aubyn hat wieder seine Nase tief ins Koksbriefchen gesteckt, wird von „Dilemma“ enttäuscht sein. Der scharfzüngige Erzähler der zum Teil erschütternden, autobiografisch angehauchten „Melrose“-Saga ist diesmal auf einem ganz anderen Trip. Die Wege der Genetikerin Olivia, ihres Freundes, Biologe Francis, und ihrer besten Freundin Lucy, die Leiterin der Londoner Filiale von Digitas einem Forschungsunternehmen des Milliardärs Hunter, werden auf schicksalhafte Weise nach ihrer gemeinsamen Studienzeit in Oxford wieder miteinander verknüpft. Hunter „sammelt“ Menschen, die zukunftsorientierte Innovationen in den Bereichen Technik, Medizin, Psychologie und Religion entwickeln. Natürlich nicht ganz uneigennützig, unterstützt wird er dabei von sei-

nem Manager Saul, der wiederum ganz eigene Ziele verfolgt. Bei einer Party, die der Entrepreneur Hunter zu Ehren von Digitas gibt und auf der auch eine deutsche Band namens Kraftwerk auftritt, treffen die Protagonisten und weitere individuelle Persönlichkeiten aufeinander – was für einige, wie den vom Vatikan entsandten Pater Guido, nicht ohne, zum Teil auch sehr komische, Folgen bleibt. Edward St Aubyn schreibt mit dem Rasiermesser – ein scharfer Chronist und Intellektueller, der diesmal große Themen unserer Zeit verhandelt. Wir verlosen drei Bücher auf www. R A I NER GER MA NN in-muenchen.de

RUMAAN ALAM Inmitten der Nacht (btb) Eins vorweg: Wenn Sie wegen der aktuellen Situation eh schon sehr besorgt sind und sich nachts Gedanken um Ihre Zukunft machen, ist dieses Buch eine schlechte Bettlektüre. Ansonsten aber vielleicht wohl einer der besten Romane des Jahres: Amanda und Clay leben in Brooklyn, sind ein glückliches Mittelschichts-Paar im besten Alter und wollen mit ihren beiden Teenager-Kindern eine unbeschwerte Ferienwoche auf Long Island verbringen, in einem luxuriösen, aber einsamen gelegenen Haus. Doch mitten in der Nacht klopft ein älteres, schwarzes Ehepaar an die Tür, das

erklärt, die Eigentümer zu sein – sie wären wegen eines Stromausfalls aus New York in ihr Landhaus geflohen. Anscheinend ist die ganze Ostküste betroffen, im Haus gibt es zwar noch Strom, aber weder Internet- noch Handy- und Fernsehempfang. Trotz anfänglicher Skepsis lassen die Feriengäste ihre Vermieter rein und was sich nun entwickelt, ist ein brillanter Gesellschaftsroman und Thriller, der sich vor dem Hintergrund einer sich anbahnenden aber nur in Ansätzen beschriebenen Katastrophe mit wichtigen Themen auseinandersetzt: zwischenmenschliche Beziehung, sozialer Status, Familie, Kapitalismus, Rassismus und einer aus den Fugen geratenen Natur. Kein Wunder, dass Netflix sich die Rechte geholt hat und das meisterhaft geschriebene Buch von dem New York Times-Bestsellerautor mit Julia Roberts und Mahershala Ali verfilmt. Wir verlosen drei Bücher unter www.in-muenRAIN E R G E RM AN N chen.de

FRANÇOIS GARDE

Der gefangene König (C.H. Beck) Irgendwie hat es ja so ausgehen müssen. Und dann berührt die schmissig erzählte Mantel- und Degen-Schmonzette also doch. Fast hat man ein wenig Mitleid mit dem ollen Schwerenöter Joachim Murat, der so schneidig aussah, sich so gerne angeberische OperettenUniformen schneidern ließ, Frauenherzen brach und bei Reiter-Attacken kühn voranpreschte. Nun ist es vorbei mit dem Glamour-Treiben. In einer staubigen Arrestzelle im hintersten Kalabrien wartet der einstige König von Neapel, der sich am liebsten als Herrscher über ganz Frankreich sah, auf das Erschießungskommando. Nicht nur Murat selbst hatte den Bogen überspannt, auch all seine wichtigen Unterstützer, allen voran der eitle Korse Napoleon selbst, hatten den Gastwirtssohn aus Savoyen verlassen. Als es noch glatt lief, führte Murat für den kleinen Kaiser die EDMUND DE WAAL großen Armeen von Sieg zu Sieg. Blutige Camondo Geschichte war aber eben auch Seifen(Zsolnay) oper. Jetzt verrinnt nicht nur das bissEs ist ein Buch, ein wunderschön ge- chen Rest-Ruhm. Auch Murats Screenmachtes zudem, in dem Artifizielles aus Time läuft ab. François Garde bringt

rungsmittel, Pelzlieferant, pharmazeutische Versuchsobjekte, vollhorstige Jagdtriebbefriedigung, durch Züchtung verunstaltetes Dekomaterial und Kollateralschadensopfer einer giftgeilen Landwirtschaft – stellt der Menschheit ein nachhaltiges Arschlochzeugnis aus. Dabei geht es anders. Der recht alt gewordene Krimi-Autor Andrea Camilleri (1925-2019) verbeugt sich vor seinen Mit-Tieren mit selbst erlebten schrägen bis rührenden Episoden. Da ist ein Hase, der seine Jäger grandios foppt, indem er sich mustergültig tot stellt einschließlich Todessalto, mit dem Hasen sich laut Autor offiziell verabschieden, wenn sie im Sprung von einer Kugel getroffen werden. Eine andere Episode erzählt von einem Beo (ein sehr sprach- und stimmenimitationsbegabter Singvogel), der mit seinen Captain-Haddockkompatiblen Flüchen ein ganzes Filmteam verscheucht. Freundliche Worte in aggressiven Zeiten. Und lustig illusJO N N Y RIE DE R triert.

HORST BREDEKAMP

Michelangelo (Wagenbach) „Il divino“, den Göttlichen nannten ihn schon seine Zeitgenossen. Unsereins steht staunend vor dem David, verrenkt sich den Hals in der Sixtinischen Kapelle oder scrollt durch die Bildergalerien im Netz. Horst Bredekamp aber hat sich ein ganzes Forscherleben lang mit Michelangelo beschäftigt. Dieses Buch ist sein grandioses Opus Magnum, dem es gelingt, Michelangelos Genie aus den Werken und den Umständen ihrer Entstehung zu erklären. Einer, der um die beste Lösung ringt, ständig vertragsjedem Detail spricht. Es geht um kost- Geschichtsunterricht und Lebens- brüchig wird, sich sogar mit dem Papst bare Wandteppiche, edles Porzellan, um beichte so gekonnt zusammen, das die anlegt, („der mich woanders suchen eine Privatbibliothek aus selbstver- Buchseiten nur so dahinfliegen. Jeder soll“), bis ins hohe Alter (89 wurde er) ständlich in Saffianleder eingeschlage- Leser wird gleichzeitig auch zum eige- unerschöpflich produktiv blieb. Ein Genen Folianten, um elegante, exakt auf nen Netflix-Serien-Regisseur vor dem triebener, ein Panempathiker, allem Wirkung geschnittene Raumfluchten inneren Kamerauge. Will was heißen in Schönen zugetan. Bredekamp, ein hinund nicht zuletzt um einen liebevoll ar- so verwöhnten Zeiten. reißender Erzähler, lässt uns tief einRUPERT SOMMER tauchen in die Welt der Renaissance, rangierten Ziergarten. Und dann bewegt sich das Schildern in so etwas kunstferschöpft aus allen, überraschend reichen tigen wie sorgsam komponierten Brie- ANDREA CAMILLERI Quellen, führt uns, mit unzähligen, klug fen, adressiert an einen Verwandten, Rendezvous mit Tieren gewählten Fotos an jedes einzelne Werk der an keiner Stelle antwortet. Es sind (Kindler Verlag) heran. Bis wir selbst erahnen, was es beSchreiben in eine Vergangenheit. Auch Der Zustand einer Kultur lässt sich da- deutet, mit Hammer und Meisel zwei in eine untergegangene Welt, in der ran messen, wie sie ihre Lebensgrund- Jahre lang aus einem Marmorblock Gegroße Namen wie Renoir oder Proust ab lagen und ihre Mit-Tiere behandelt. Ein stalten zu erschaffen, im Liegen eine und an wie alte Bekannte auftauchen. Blitzblick genügt, um den Filmkaiser- Decke zu bemalen ... Ein Meisterwerk Erzählt wird vom Palais der jüdischen daumen nach unten zu halten: Die mas- der Buchkunst aus dem Hause WagenFamilie Camondo, die einst aus Konstan- senhafte Misshandlung und Entwürdi- bach, in jeder Hinsicht zum Schwelgen, tinopel stammte, über Wien nach Paris gung der Tiere zu Produkten, über die zum Schmökern – und Verschenken. H E RMA N N BA RT H kam und dort zu den führenden Ban- sich beliebig verfügen lässt – als Nahkiers aufstieg. Alles Äußerliche ist auch das Bemühen darum, in einer Gesellschaft, die sich schon oft verschlossen gab, Aufnahme zu finden. Und dann wurde der Familienpalast in der Rue de Monceau auch zu einem Schrein, zu einem Gedenkmuseum an den viel zu früh gefallenen Sohn. Erst nach und nach wird deutlich, warum die Briefe ins Leere gehen. Es ist die Geschichte einer Auslöschung und des Grauens. Edmund de Waal lässt nicht locker, er erweckte Verdrängtes und Vergessenes zu neuem Leben. Und er erzählt aus engster RUP E RT SO M M E R Familie. 45


Raus aus München

Zug um Zug in den Advent Mit der Bahn in eine wirklich staade Zeit

E

igentlich sollten diese Zeilen triefen vor Glühweinglückseligkeit und vorweihnachtlichen Feierritualen. Wieder mal hat der Virus uns den Spaß versaut. Doch solange wir nicht ganz daheim bleiben müssen, darf auch jenseits der Stadtgrenzen spaziert, gewandert, geshoppt werden. Mit der nötigen Vorsicht natürlich! Und weil uns am 12.12. nicht nur die Fahrplanumstellung der Bahnen, sondern auch wieder die leidigen Preiserhöhungen treffen, hier schon mal die neuen Tarife für die bayerischen Tagestickets ab München. Immerhin ganz sicher gültig bis nächsten Winter.

Vorreiter Bayern Ticket: Seit der Einführung des Bayern Tickets 1997 ist das Prinzip bekannt. Ein Basispreis für die erste Person und überschaubare Preise pro weitere Mitfahrer bei maximal fünf Reisenden. Und mit den Nachahmerprodukten auf bestimmten Regionalstrecken geht's tatsächlich noch etwas günstiger. Übereinstimmend gelten sie alle an den Wochenenden und Feiertagen ab 0.00, werktags erst ab 9.00 (Ausnahme das Regio Ticket Werdenfels ab 0.00) und ausschließlich in Regionalzügen, also nicht in den schnelleren ECs oder gar ICEs u.ä. Das Bayern Ticket übergeordnet in den IREs, REs, RBs und auch in den Zügen der Unternehmen in den angeschlossenen Tarifverbünden z.B. BRB,

46

Alex, ... etc. Bei allen gleicherOhne Besucher besonders charmant: maßen müssen vor FahrtFraueninsel, das Schmuckkasterl im Chiemsee antritt die Namen der Mitfahrer eingetragen sein, bei Online-Tickets i.d.R. bereits bei Buchung. Der Kauf beim Schaffner oder schluss an die Bahnfahrt noch RVO- Euro für zwei bis fünf Personen, das beam Counter ist um zwei Euro teurer als Busse, andere Bahnen o.ä. nutzen will, deutet nur 5.50 für jeden des Fünferam Automaten. Sieger in Sachen Trans- nimmt besser gleich das Bayern Ticket, clubs und 13,75 für den einzelnen in der parenz zum Gesamtangebot ist übrigens weil viele angegliederte Leistungen für Pärchenvariante. Das Ticket gibt´s ab das Portal von Bahnland Bayern. die pauschal drei Euro mehr bereits in- 15,60 Euro je nach Zone (M-M6) und ist www.bahn.de www.bahnland-bayern.de klusive sind. Andererseits bieten BRB & gültig für beliebig viele Fahrten bis 6.00 www.brb.de Co auch viele attraktive Kombiangebote des Folgetages. mit Freizeiteinrichtungen und anderen www.mvv-muenchen.de Preiserhöhung – Durchblick: Was bis Partnern vor Ort. Wie z.B. mit Bergbahvor ein paar Jahren beim Kunden nur nen, Thermen, Skipässen, u.v.m. MVV- Drehkreuz München: Sternderlmäßig für Verwirrung sorgte, ist endlich gelöst. Nutzung u.ä. sind manchmal zubuchbar lassen sich 50-150 Kilometertrips rund um München mit den Regionalbahnen Seit zwei Jahren lässt sich tatsächlich ei- oder bereits inkl. plus Tagesticket günstig und bequem ne erfreuliche Tendenz zur Vereinheitli- www.suedostbayernbahn.de „erfahren“ – hin und zurück, Aus- und chung feststellen. Besonders bei den Mitfahrerpreisen, die sich bei den Tages- Mit der S-Bahn ins Münchner Umland: Umsteigen überall im Streckengebiet tickets ab München in der zweiten Klas- Einige unserer regelmäßig vorgestellten möglich: Richtung Norden via Pfaffense durchweg auf acht Euro eingependelt Ausflugsziele sind auch mit der S-Bahn hofen a.d. Ilm in die Hallertau und Inhaben. Sowohl bei den „roten“ Regional- bequem erreichbar. Es lohnt also auch golstadt mit dem München-NürnbergTöchtern der ehemaligen Bundesbahn ein Blick auf deren neue Tarifstruktur. Ticket, mit der Isar-Donau-Variante via wie z.B. der DB Regio Werdenfels, als Richtig teuer wird der Trip ins etwas fer- Landshut und Dingolfing letztendlich auch bei den „blauen“ Privaten wie der nere Münchner Umland mit der Familie bis Passau oder mit dem SüdostbayernBRB ( vorher Meridian, BOB und Co) oder Clique und Streifenkarten: Neuer ticket durch die Inn-Salzach-Region mit ihrem Guten Tag Ticket (GTT). Preis 15.20 Euro für 10 Streifen. Bis in nach Mühldorf, Altötting oder BurghauAuch die neuen 23 Euro Basispreis bei den äußersten S-Bahn-Geltungsbereich sen. Richtung Süden und Osten geht’s fast allen kann sich jeder merken. Aus- z.B. (8 Streifen) heißt das 12,16 Euro für mit den privaten Zügen der BRB (vorher nahmen sind nur das Bayern Ticket mit die einfache Fahrt, macht 24,32 hin und BOB und Meridian) und dem Guten Tag 26 und das Südostbayernticket mit 21 zurück und insgesamt 121,60 Euro für Ticket durch das Chiemgau über RosenEuro. Und wie schön –durchweg nur ein fünf Ausflügler. Alternativ das Tages- heim, Prien, Bernau bis Salzburg bzw. Euro mehr, heißt bei der Fünfergruppe ticket: Auch hier ist’s im Rudel günstiger nach Kufstein ( jetzt ohne Umsteigen). grade mal 20 Cent. Achtung: Wer im An- – das Gruppen-Tagesticket kostet 27.50 Oder via Holzkirchen durch's Oberland


nach Tölz-Lenggries bzw. Tegernsee- Familie mit zwei Erwachsenen aus dem rell 2G und FFP2-Maskenpflicht (auch Bayrischzell. www.brb.de gesamten S-Bahnbereich gerade mal 31 in den Sesselliften). www.zugspitze.de www.bahn.de Euro bis an den Fuß der Zugspitze. Und auch wieder zurück! Aufpreis bis Inns- Murnau am Staffelsee: Wie türkisblaue Mit der BRB nach Berchtesgaden: Die bruck fünf Euro beim Basispreis und Spiegeleier blitzen der Staffelsee und seiBayerische Regiobahn erwartet jetzt er- fünf Euro für jeden Mitfahrer. Online, ne kleinen Seenbüder auf in mitten der neut Zuwachs. Ab 12.12. übernimmt sie als Handy-Ticket, an DB-Automaten bis jetzt noch grünen Voralpenidylle, die ehemalige Verbindung der Berchtes- und sogar im Zug erhältlich (plus zwei der Horizot immer dekoriert mit den imgadener Landbahn von Freilassing via Euro). Gültig täglich ab 0.00, so sind posanten Werdenfelser Bergkämmen. Bad Reichenhall nach Berchtesgaden: z.B. Bergtouren oder auch die weiteren Das liebenswerte Künstlerstädtchen 60 Linie S3 Freilassing – Bad Reichenhall Ziele wie Reutte, Seefeld oder eben auch Kilometer südlich von München ist eine und die Linie S4 Freilassing – Bad Reichenhall – Berchtesgaden. Immer noch Umsteigen in Freilassing, aber immerhin ohne Bahnsteigwechsel. Die Anschlüsse sind auf die Verbindungszüge abgestimmt. Fahrtzeit insgesamt von München ca. 2.30 Stunden. Ebenfalls neu die App „BRB Tickets & Infos” mit Mit dem Tagesticket der Bahn günstig vielen nutzerfreundlichen Zusatzfunkins Werdenfelser Land: DB Regio tionen, mobilem Ticketkauf u.v.m. KosWerdenfels mit Alpspitze tenlos im Apple und im Google Play Store. www.brb.de

Mit der roten Flotte in die Zugspitz Region Werdenfelsbahn – Zugspitz Region: Innsbruck zeitlich gut machbar. Ach- bequeme Tagesdestination mit reichlich Einstundentakt und Start am Starnberger Flügel des Hauptbahnhofs. Die Flotte bedient auf dem Weg nach Garmisch (ca. 1.5 Stunden) einige unserer hochkarätigsten Freizeitregionen. Die Hauptstrecke führt über Murnau, Garmisch und Mittenwald, letztendlich via Scharnitz bis Innsbruck. Seitenstränge Richtung Benediktbeuern und Kochel bzw. Oberammergau bis Reutte in Tirol. Und Gratulation – einen guten Überblick zu allen DB Regio Netzen in Bayern, den entsprechenden Tickets inkl. Ausflugszielen gibt es jetzt auch unter www.wir-entdecken-bayern.de

tung: Das Bayern Ticket gilt nur Samstag, sonn- und feiertags ab 0.00, sonst erst ab 9.00 und es kostet drei Euro mehr. www.regio-oberbayern.de

Garmischer Skiticket: Speziell für Win-

tersportler gibt’s auch wieder das Garmischer Skiticket, wie gewohnt in zwei Varianten: „Garmisch Classic“, (frühestens ab Mitte Dezember) zwischen Alpspitze, Kreuzeck und Hausberg für 56 Euro oder „Zugspitze“ für 62 Euro und 43 bzw. 47 Euro für Kinder von sechs bis 14 Jahre. Beides inkl. Zuganreise mit den Regionalbahnen ab München und mit Tagesskipass. Übrigens: Die ZugspitRegio Ticket Werdenfels – preislich die ze ist mit 70cm Schnee bereits in die taulukrativste Option. So zahlt eine ganze frische Skisaison gestartet. Es gilt gene-

Sommer 2020

Freizeitmöglichkeiten neben bekannt hochwertigem Kulturangebot. Ein Muss ist ein Kunstspaziergang auf den Spuren von Kandinsky, Münter & Co (“Der Blaue Reiter”) und die Fans unseres Kini können sich auf vier Kilometern Königsweg an den 17 Stationen des Naturund Waldlehrpfades in den Sehnsüchten nach der guaden oiden Zeit verlieren. Den charmanten Hauch Vergangenheit verströmen auch die denkmalgeschützten Fassaden der Innenstadt, im Advent stimmungsvoll geschmückt. Ausgefallene Läden, Lädchen und urige Wirtschaften. Viel regionales Kunsthandwerk, kreatives Design und originelle Mitbringsel. Und mal was anderes – zum Christkindl-Shoppen in die

Touristinformation! Und tatsächlich, neben Infobroschüren präsentieren sich hier auch hochwertige Produkte aus der Gegend, diverse Schmankerl, Moorseife, Bier, Schokolade und Kaffee, Wertiges aus Holz u.v.m. Neu & innovativ „omobi“ der App gestützte Ortsrufbus, flexibel, günstig, klimafreundlich. www.murnau.de www.omobi.de

Garmisch-Partenkirchen – ChristkindlShoppen mit Hochgebirgskulisse: Garmisch-Partenkirchen ist auch in der Adventszeit ein attraktives und vielseitiges Ausflugsziel. Und wie so häufig, die Mischung macht´s! Die Stadt am Fuß der Zugspitze bietet neben ihren urbanen Annehmlichkeiten eben auch das überzeugende Portfolio an Outdoor- und Freizeitmöglichkeiten einer ehemaligen Olympiaregion – und falls der weiße Winter heuer tatsächlich wieder auf sich warten lässt – trotzdem zuverlässig Skisport auf den einzigen Pisten Deutschlands mit Schneegarantie oben auf 3.000 Metern. Und eher selten in der Kombination – on top unten im Tal den entspannten Kaufrausch in über 450 Geschäften. Zwischen internationalem Flair und Werdenfelser Gebirgstradition viel hochwertiges Handwerk, stylische Boutiquen, angesagte Labels, geerdete Trachtenstores und natürlich herrlich gemütliche Einkehrmöglichkeiten jeglicher Couleur. www.gapa.de

Alpenwelt Karwendel: „Middawoid, Kri & Woiga“ – Geranien, Geigenbauer und Gebirgstracht! Ja, so müssen sie aussehen unsere Berge! 750 Kilometer Wandervielfalt ermöglichen hier in der Region rund um Mittenwald Touren auf drei Etagen, vom leichten Spazierweg bis zur hochalpinen Kletterei. Eine familienfreundliche Bergtour verspricht der Trip zum Gasthof Ederkanzel auf 1.208 m mit Blick auf das Karwendel, das Isartal

In der Nähe holst Du Kraft! Nächtigung mit Halbpension pro Nacht: 48.Kind bis 14: 24.Für Bahnreisende: Gratistransfer zum Haus am See

Jugendherberge Zell am See!

( +43 6542 571 85 seespitz@hostel-zellamsee.at


Raus aus München Magische Lichter, stade Adventszeit: Miesbach leuchtet

und Leutasch. Und ganz schön kurios: Das Gebäude der Gastwirtschaft selbst liegt in Bayern, die Sonnenterrasse bereits in Tirol. Derzeit (bis Weihnachten) nur Samstag und Sonntag geöffnet, dafür darf man sich an den Adventswochenenden auf Wild-, Spanferkelund selbstgezogenen! Truthahnbraten freuen. Der kürzeste Weg führt über die Lauterseestraße und dauert rund 35 Minuten. Tipp: Bei genug Schnee unbedingt Schlitten mitnehmen für die Abfahrt! Und keine Angst, bei winterlichen Verhältnissen sind alle Wanderwege geräumt. Trotzdem – festes Schuhwerk ist immer Pflicht! www.ederkanzel.de gernsee – die hier nicht selten Traktowww.alpenwelt-karwendel.de ren die Platzhoheit überlassen müssen. Und weil sie auch ihren Advent recht unaufgeregt geplant haben die Miaschbecker, darf hier auch entspannt der Advent zelebriert werden. Coronakonform, geruhsam, aber nicht minder Erleuchtung im Oberland – Miesbach: stimmungsvoll. Weihnachten wabert Oberbayerisch geerdet und Heimat der durch die Gassen, leise, gemäßigt und populärsten bayerischen Tracht. Wer ganz ohne kollektives Jinglebell-Koma. sein Herz an das Echte und an schnör- Ja und Miesbach strahlt! Dieses Jahr kellose Traditionen verloren hat, kann mal richtig! Die gesamte Innenstadt, sich getrost einlassen auf das kleine Geschäfte, Häuserfronten, Wege und Kreisstädtchen südlich von München. Gasserl über und über beleuchtet und Und er wird sie dann auch nicht ver- weihnachtlich dekoriert. Das Highlight missen die aufgewienerten Luxuskaros- sind aufwendige Illuminationen, die sen – meist unterwegs Richtung Te- immer Donnerstag bis Sonntag die ge-

Unter den blauen Segeln der BRB gen Süden und Osten

samte Szenerie in magische Lichteffekte tauchen. In dieser Atmosphäre gestaltet sich auch das vorweihnachtliche Shopping entspannt. Immer eine gute Wahl sind Trachten, aber auch Kunsthandwerk oder regionale, kulinarische Schmankerl vom Grünen Markt (immer donnerstags von 6.30 bis 13.00) u.v.m. LosAktion: Während der gesamten Adventszeit können zudem in den Geschäften der Innenstadt Sterne gesammelt werden, 10 Sterne füllen ein Los, das letztendlich an einer Tombola teilnimmt. Es gibt Preise im Gesamtwert von 5.000 Euro zu gewinnen. Und für die Kleinen zieht der Nikolaus am 2. Adventswochenende durch die Innenstadt. Natürlich mit Geschenken! Geschäftsöffnungszeiten Montag bis Freitag bis 18.00, samstags im Advent bis 16.00. Auch Miesbach ist bequem und günstig erreichbar mit der BRB und dem GTT. www.miesbach.de

Chiemsee Alpenland – Fraueninsel:

Abstand garantiert: der Lautersee, Zuflucht in der Alpenwelt Karwendel

Endlich ist es etwas stiller, keine endlosen Radlerkolonnen, kein internationales Sprachwirrwarr mehr in den Gasthöfen, nur das wortkarge Brummeln der Kartenspieler am Stammtisch. Jetzt gehört er wieder den Hiesigen der große See. Und dank Corona wird sie auch so schnell nicht wiederkommen die Chance zu einem weitgehend touristenfreien Trip auf die Insel – die Fraueninsel (der

populäre Christkindlmarkt dort ist abgesagt). Einzigartig ist es und fast unwirklich – wie ein Puppenkasterl – das winzige Eiland (ca. 12 Ha), das man zu Fuß bequem in 20 Minuten umrundet hat. Nur ein malerisches Dorf und das markante Benediktinerkloster. Auf der auto- und fahrradfreien Insel leben nur knapp 250 Einwohner in etwa 50 Häusern. Gemessen daran eine erfreulich hohe Dichte an Einkehrmöglichkeiten – allesamt am See mit Blick auf die Chiemgauer Alpen. Um diese Jahreszeit hält allerdings nur der Klosterwirt direkt am Hauptanleger seine Wirtshaustür offen. Per Schiff ab Prien (via Herreninsel) ca. 20 Minuten. München-Prien günstig im Einstundentakt mit BRB und GTT www.klosterwirt-chiemsee.de www.chiemsee-alpenland.de

Sommer 2022 direkt am See Zell am See – Salzburger Land: „Anders als du denkst“ – ein Slogan des (allerdings) Deutschen Jugendherbergswerks. Privatsphäre adé? Mit den nüchternen Unterkünften von einst, überfluteten Duschen und müffelnden Schlafsälen haben die Jugendherbergen nichts mehr zu tun, längst sind sie zur smarten Hotel-Alternative geworden. Pärchen, Senioren und besonders Familien haben inzwischen das Konzept „Herberge“ für sich entdeckt. Auch Singles und Alleinerziehende wissen die Angebote einer gelassenen Gemeinschaft so ganz ohne zwangsbeglückende Animation zu schätzen. Alles kann, nichts muss!

Das junge Hotel am See: Großzügige Anlage mit viel Grün in einzigartiger Lage direkt am Südufer des Sees, Zimmer mit eigenem Bad, modernes Ambiente, günstige Preise und hohe Qualitätsstandards – und natürlich WLAN. Am hauseigenen Strand mit Surfschule stehen Liegen und Schirme zur Verfügung. Für die derzeit teilweise schwer angeschlagenen Urlaubskassen eine Verheißung, Übernachtungspreise (inkl. Frühstück) von 31.90 Euro bis 46.40 Euro, das dreigängige Abendessen gibt´s für neun Euro Aufpreis. Und Sportlerherz was willst


du mehr – zur freien Benützung ein SUP-Center, Sportplatz, Skate-Park mit Half-Pipe, Basket- und Beachvolleyball. Jede Woche Grillabend, Wanderungen und Angeln.

Zell am See – Kaprun ist ca. 170 Kilometer von München entfernt und zählt sicher zur Oberliga unserer Ferienregionen in den Alpen. Der glasklare See, in dessen tiefem Blau sich die Gipfel der umliegenden 3000er spiegeln. Die sprichwörtliche Postkarte! Selbstverständlich genießt man hier eine hervorragende touristische Infrastruktur mit allen Annehmlichkeiten. Wander- und Radwegenetze, Bergbahnen, Gastronomie..u.v.m. Der Ort Zell am See ist fußläufig 15 Minuten vom Hotel entfernt und auch die Anreise per Bahn ist problemlos und günstig, Reisedauer ca. 2.40 h. Das Hotel bietet speziell für die Anhänger des autofreien Urlaubs mit 48 Euro (pro Nacht/HP) einen Sonderpreis, Kinder zahlen die Hälfte. Das Schienenticket München – Zell am See gibt´s z.B. für ab 17.90 Euro („Sparschiene“). Und selbstverständlich werden alle vom Bahnhof abgeholt. https://seespitz.hostel-zellamsee.at

Urlaub mit Schleiferl Therme Erding: Für begeisterte OnlineShopper ist das Portal der Therme Erding das wahre Geschenke-Wonderland.

Eintritts-, Wert-, Hotel- oder Verwöhngutscheine plus jede Menge Spezialangebote. Spezielles für Mann, für Frau, Paare und Familien. Für ab fünf Euro können bereits sogenannte Thermeneuros bestellt werden, eine Quasiuniversalwährung der gesamten Anlage. Und für das so angenehme Quäntchen Privatsphäre gibt es hier sogar den perfekten Tag mit Rückzugsmöglichkeit: Z.B. im kuscheligen „Relax Egg“ (35 Euro) oder im luxuriösen Alm Chalet Deluxe für 199 Euro mit TV, eigenem Whirlpool u.v.m. Die schriftlichen „Glücksboten“ sind in einer Premiumversion erhältlich, die per Post zugeschickt wird oder zum zeitsparenden Selbstausdrucken. Der ganze Urlaubstag Thermenwelt z.B. kostet 59 Euro, die „2 Kronen“ für 36 Euro versprechen Harmonie für die Sinne bei Massagen mit hochwertigen Aromaölen und für ebenfalls 36 Euro dürfen sechs Stunden Therme ins Geschenkpackerl. Aktiven Techniknerds mit Humor legt man am besten Bully Herbig & Co unter den Baum: Adrenalinige Stunden in der Galaxy Rutschenwelt mit der Weltneuheit „Bullyparade Der Ride powered by Michael Bully Herbig“. Mit den Stars auf Tuchfühlung – Virtuell Reality (VR) macht ihn möglich den rasanten Ritt Auge in Auge mit Spucky, Winnetou und Sigi Solo (94 Euro/2 Pers.). www.therme-erding.de/shop L AURA AM AD I

VERLOSUNG: Gerhard Fietz Ausstellung im Museum Penzberg

Spätwerks. Fietz’ kreative Eigenleistung war enorm. www.museum-penzberg.de

Wir verlosen 3 x 2 Eintrittskarten für die Gerhard Fietz Ausstellung im Museum Penzberg.

Rufen Sie bis Sonntag, 19.12., unter der Tel.-Nr.: 0 13 78 - 80 14 Das Museum Penzberg – Samm05* an und nennen Sie das Stichlung Campendonk präsentiert wort fietz plus Ihren Namen, Andie Werke von Gerhard Fietz vom schrift und Tel.-Nummer. Sie 20. November bis 27. Februar können auch eine SMS schicken und setzt dabei Fietz‘ Frühwerk mit dem Text IM WIN fietz**, Ihin Bezug zu seinen berühmten rem Namen und Ihrer Anschrift Lehrern und seinem Künstleran die Nummer 32223*** freund Karl Schmidt-Rottluff. Der Bogen spannt sich über Ar* 0,50 € pro Anruf aus dem dt. Festnetz, ggf. beiten der mittleren Jahre, Obabweichende Preise aus dem Mobilfunknetz jekte und Fotografien bis hin zu ** Bitte Groß- und Kleinschreibung beachten! *** 0,49 €/SMS; T-Mobile inkl. 0,12 € Transportden opulenten Farbwelten des kosten pro SMS

(20.11. bis 27.2.)

Stimmungsvoller Advent im Künstlerort Murnau

• Geschenkideen Einkaufen & Einkehren in der romantischen Innenstadt, hochwertiges Handwerk, genussvolle, regionale Mitbringsel • Kunstspaziergang auf den Spuren des „Blauen Reiter” • Der Königsweg 17 Stationen auf den Spuren des Kini • Wandern im Blauen Land im einzigartigen Ökosystem Murnauer Moos, Staffelseerundweg u.v.m. Weitere Ideen für Ihren Besuch in Murnau in der Tourist Information Murnau oder unter www.murnau.de

Telefon 08841 / 476 - 240 49


tippsfürkids_2021_12_layout 25.11.2021 13:25 Seite 1

Tipps für Kids Alle Termine unter Vorbehalt, aktuelle Informationen und Besuchsregeln beim jeweiligen Veranstalter, weitere Theaterstücke ab S. 25 oder auf www.in-muenchen.de

KINDERTHEATER

Märchen von Joseph Jacobs. Die abenteuerliche Entdeckungsreise eines Mädchen ins Land der Wolken (ab 5 J.). Sa 11.12. 14:00 Tobizaubert Interaktive Wunder von Tobias Frauenknecht für Familien: Augenzwinkernde Magie, poetische Artistik, Komik mit Fingerspitzengefühl und offene Ärmel. Zaubershow im Rahmen der Reihe Tür auf – Rampe frei

GUARDINI90

Guardinistr. 90 · T. 452 164 40 Sa 11.12. 16:00 CUVILLIÉS-THEATER Einar, der auszog die Welt zu retResidenzstr. 1 · T. 218 519 40 ten Auf einer nordischen Sage basieDo 16.12. 18:00 rendes, fantasievolles Schau-FiguMoscow Classic Ballett: Der Nussknacker Märchenballett mit der Mu- ren-Schattenspiel von & mit Niels Klaunick. Eine Produktion der compasik von Tschaikowsky nach E.T.A. Hoffmann. Absolvent*innen namhaf- gnie nik. Die poetische Geschichte vom Jungen, der in einer ignoranten ter russischer Ballettschulen zeigen mit annmutiger Eleganz die abenteu- Welt auf sich allein gestellt, die Bäume zurückholen will (ab 5 Jahren). erliche Geschichte, die ein Mädchen mit ihrem Weihnachtsgeschenk im magischen Winterwunderland erlebt. HOCHX THEATER & LIVE ART Entenbachstr. 37 · T. 209 703 21 Mi 15.12. 9:00,11:00, Mo 20.12. 11:00 DEUTSCHES THEATER Wanted: Held*in gesucht! Eine helSchwanthalerstr. 13 · T. 552 344 44 Sa 25.12./Mo 27.12. - Do 30.12. 11:00, denhafte Wortklauberei von und mit Sa 1.1./So 2.1. 11:00,15:00, Sa 25.12. Gabi Altenbach & Ines Honsel. Die Arbeitsagentur für Held*innen bietet - Do 30.12. 15:00 Weltpremiere. Janosch: Oh, wie schön ist Panama eine Fortbildung zum Thema HeldenMusical von Irina Probost & Reinhold tum – Geschichten von Gestern und Hoffmann nach dem Zeichentrick-Ki- die Frage nach Held*innen von Heute (ab 8 Jahren). nofilm von 2006. R: Florian Schmidt. Eine wundervolle poetische GeDo 16.12. 9:00,11:00, Mo 20.12. 9:00, schichte über Freundschaft, Heimat So 19.12. 15:00 und das große Glück als interaktives Schleichweg Eine abenteuerliche Singspiel für Weltenbummler (ab 4 Begegnung fast ohne Worte. Vom Jahren; SILBERSAAL). Theater Kunstdünger erzählt, mit Hilfe eines Rollkinos, viel Musik und FEIERWERK erstaunlichen Objekten. R: Michl DSCHUNGELPALAST Thorbecke & Team. Mit Christiane Hansastr. 41 · T. 724 882 40 Ahlhelm & Lydia Starkulla. Die Begegnung zwischen einem Schulkind und So 12.12. 15:00 - 0:00 Die Reise ins Schneeland Ein clow- einem geheimnisvollen Wesen führt neskes Wintermärchen für die ganze zu einer Verfolgungsjagd in fremde Familie von & mit Kirstie Handel und Welten (ab 4 Jahren). Judith Gorgass. Begleitet Clowness Fr 17.12. 9:00,11:00, Sa 18.12. 15:00, Glucks auf ihrer lustig-spannenden 20:00 Mission, um den lang ersehnten Schnee Im Glück Ein clowneskes Solo der nach Hause zu bringen (ab 4 Jahren). compagnie nik frei nach dem Märchen »Hans im Glück«. R: Veronika GASTEIG Wolff. Mit Dominik Burki. Nach 1.678 Rosenheimer Str. 5 · T. 480 980 Vorstellungen hat der »umwerfend sensationelle und großartig komische So 5.12. 16:00 Ersatz für 2020 Moving Shadows »Die Mobilés« zau- Hans Göttmann« genug. Er nimmt bern einen fesselnden Bilderreigen als seine Einnahmen und geht nach fantastisches Spektakel für die ganze Hause. Unterwegs lässt er sich immer Familie. R: Harald Fuß. Mit erstaunli- wieder zu einem günstigen Tausch cher Präzision und verblüffender Leich- überreden (ab 6 Jahren) tigkeit kreieren die Pioniere des Schat- So 19.12. 11:00 tenspiels einfallsreiche Geschichten Zimtsterne und Pfeffernüsse Märaus ihren Körpern. (CARL-ORFF-SAAL) chen zur Weihnachtszeit von und mit So 19.12. 11:00, 12:30, 14:00 Gabi Altenbach & Ines Honsel für die Peter und der Wolf Ein musikalisches ganze Familie. Die Erzählerinnen verFigurentheater nach der Musik von wandeln sich in Zuckerbäckerinnen Sergej Prokofjew mit dem »münchner mit winterlichen Geschichten, mal puzzletheater« und concierto mün- wild, mal zauberhaft und poetisch – chen. D & Mod.: Carlos Domínguez- am Ende dürfen die Plätzchen verNieto. (Ab 4 J.; KLEINER KONZERTSAAL) speist werden (ab 4 Jahren). Mi 22.12. 14:30, Fr 24.12. HOFSPIELHAUS 11:00,14:30, Mo 27.12. 14:00,17:00 Die Zauberflöte für Jung und Alt Die Falkenturmstr. 8 · T. 242 093 33 berühmtesten Arien und Ensembles Sa 18.12. 19:00 aus Mozarts Singspiel mit der »Prager Momo Familientheater nach Michael Kammeroper« und Melinda Thompson Ende. R: Sebastian A. M. Brummer. (Präsentation der Handlung als »Hohe Mit Kirsten Schneider, Tom von der Priesterin Isira«) in einer humorvollen Isar. Ein wundersames Mädchen hört und leicht verständlichen Inszenierung Menschen zu und schenkt ihnen Zeit. Doch dann tauchen die grauen Her(ab 4 Jahren; CARL-ORFF-SAAL). ren auf und wollen jene Lebenszeit Di 28.12. 14:00, 17:00 wieder stehlen (ab 8 Jahren; LOFT). Nussknacker – Familienballett mit Erzähler Ballettmärchen mit der MÜNCHNER KAMMERSPIELE Musik von Tschaikowsky. Eine ProMaximilianstr. 26-28 · T. 233 966 00 duktion von »Go 2 Convent« (Ludwigsburg) mit einem Ensemble inter- Sa 11.12. 16:00 - 16:50, So 12.12./So 26.12. 15:00 - 15:50 nationaler Solisten. Das Stück entAbtauchen & Auftauchen – Kapitel führt in eine Welt des Zaubers, des 1: Ein Regenbogenfisch / Zwei OkWunderlandes und der Märchen mit topusse. Eine bespielte UnterwasMäusekönig und Zuckerfee (ab 4 J.; ser-Installation für Kinder und JungCARL-ORFF-SAAL). gebliebene nach dem Bilderbuch Mi 29.12. 14:00, 17:00 »Der Regenbogenfisch« von Marcus Schwanensee – Familienballett Pfister. R: Verena Regensburger. Mit mit Erzähler Märchenballett mit der Sebastian Brandes, Walter Hess. Von Musik von Tschaikowsky. Das Kids for äußerer und innerer Schönheit, OberClassic Theater Kiel präsentiert das flächlichkeit und Gefühlen (ab 6 Jah»Prager Festspiel Ballett« und Schau- ren; THERESE-GIEHSE-HALLE). spieler Ortwin Spieler (Erzähler). Eine kindgerechte Inszenierung von der in MÜNCHNER KÜNSTLERHAUS einen Schwan verwandelten Prinzes- Lenbachplatz 8 · T. 599 18 40 sin mit eingängigen kleinen GedichMi 22.12./Do 23.12./Mo 27.12. - Mi ten voller Witz, Charme und Liebe (ab 29.12. 19:00, Sa 25.12./So 26.12. 4 Jahren; CARL-ORFF-SAAL). 18:00 Mü-Premiere Drei Haselnüsse für Aschenbrödel GIESINGER BAHNHOF Familienmusical von Kathrin Lange Giesinger Bahnhofpl. 1 · T. 693 879 30 (Buch), Edith Jeske (Texte) und ThoDo 9.12. 10:00 mas Zaufke (Musik) nach dem DEFAHannah und die Bohnenranke Von Märchenfilm mit der Filmmusik von & mit Christiane Ahlhelm vom Theater Karel Svoboda. R: Stefan Zimmermann. Eine »a.gon Theater«-ProdukKunstdünger (Valley), nach einem

50

tion. Mit Clara Determann, John Berggold, Tanja Maria Froidl u.a. Das zauberhaft-romantische Abenteuer eines furchtlosen Mädchens, das mit Pfeil und Bogen den Prinzen erobert (ab 6 Jahren; FESTSAAL)

nach August Everding. D: Ivor Bolton. Mit Pavol Breslik, Olga Kulchynska, Sabine Devieihle u.a. Vom tapferen Prinzen Tamino, der gemeinsam mit dem liebenswürdigen Vogelfänger Papageno seine Prinzessin sucht. Familienvorstellung ab 6 Jahren mit MÜNCHNER STADTMUSEUM Kindereinführung 45 Min. vor Beginn. St.-Jakobs-Platz 1 · T. 233 223 70 ONLINE-STREAM So 5.12. 16:00 Fr 17.12. 16:00 via Zoom Lichtgestöber – Schneegefunkel Live-Stream: Kasperl rettet das Fantasievolles Spiel mit Materialien Lustiges, interGeburtstagsfest und Figuren vom »Theater Miamou«, aktives Handpuppenspiel von und Berlin. R: Enno Podehl. Mit Mirjam mit Susy Bergmann. Eine WeihHesse. Eine Geschichte von Wärme und Geborgenheit in winterlich kalter nachts-Einladung beim König bringt den mittel- und ideenlosen Kasperl Dunkelheit (ab 3 Jahren; SAAL). arg in Bedrängnis (ab 4 J.; Info & ReMÜNCHNER THEATER FÜR serv.: info@susybergmann.de).

KINDER Dachauer Str. 46 · T. 595 454 Mi 1.12. 15:00, Sa 11.12./Mo 27.12./So 2.1. 10:00 Tischlein, deck dich Theaterstück nach dem Märchen der Gebrüder Grimm (ab 4 Jahren). Do 2.12./Mi 22.12. 15:00, So 19.12. 10:00 Rotkäppchen und der arme Wolf Nach den Gebrüdern Grimm. Ein Bösewicht treibt sein Unwesen und schiebt es dem Wolf in die Schuhe. Dem aber glaubt nur ein kleines Mädchen (ab 4 Jahren). Fr 3.12./Mi 15.12./Fr 24.12./Mi 29.12. 15:00, So 5.12./So 26.12. 10:00,15:00,17:30, Do 30.12. 10:00 Pettersson feiert Weihnachten Ein turbulentes Abenteuer nach Sven Nordqvist. R: Michael Tasche (ab 4 J.). Sa 4.12./So 12.12. 15:00, Sa 25.12. 10:00 Oh, wie schön ist Panama Kindertheater von Marianne Terplan nach dem Kinderbuchklassiker von Janosch. Eine einfühlsame Geschichte von der Freude an den einfachen Dingen im Leben (ab 4 Jahren). Do 9.12./Fr 17.12./Do 23.12./Mo 27.12. 15:00, Sa 18.12./Fr 24.12./Di 28.12. 10:00 Frau Holle Märchen nach den Gebrüdern Grimm um ein fleißiges Mädchen, das für seine Mühe nicht belohnt wird, bis eines Tages... (ab 4 J.). Fr 10.12./So 2.1. 15:00 König Drosselbart Nach den Gebrüdern Grimm. Die Prinzessin ist verliebt – in einen Spielmann. Da sie aber einen Prinzen heiraten soll, gilt es, ihrem Vater die unmöglichsten Bewerber vorzuführen... (ab 4 Jahren). Sa 11.12./Do 16.12./Di 28.12. 15:00, Mi 29.12. 10:00 Kalif Storch Theaterstück nach dem Märchen von Wilhelm Hauff über einen Herrscher, den ein böser Zauber an ein Federkleid fesselt (ab 4 J.). So 12.12./Fr 31.12. 10:00, So 19.12. 15:00 Des Kaisers neue Kleider Märchentheater nach H.C. Andersen um heuchlerische Hofdiener, deren Schmeichelei auf die Probe gestellt wird (ab 6 Jahren). Sa 18.12./Sa 25.12./Do 30.12. 15:00 Der Lebkuchenmann Ein Abenteuer auf dem Küchenregal von David Wood. Um den heiseren Herrn Kuckuck samt Uhr vor dem Müll zu retten, muss allen Gefahren zum Trotz ein Löffel Honig erobert werden (ab 5 Jahren).

PASINGER FABRIK August-Exter-Str. 1 · T. 829 29 00 Sa 18.12. 17:00 Klassik im Advent Die Geschichte der kleinen Carmen »Münchens Kleinstes Opernhaus« präsentiert ein musikalisches Märchen für die ganze Familie mit Ausschnitten aus George Bizets Oper. R: Bettina Grube. Mit Constanze Spiecker (Tanz, Konzeption), Zsuzsa Zsizsmann (Erzählung, Violine), Cordula Weiß (Klavier). Die fiktive Erzählung von Carmen, die zum 12. Geburtstag ein außergewöhnliches »Haustier« bekommt und dadurch in eine gefährliche Situation gerät.

PRINZREGENTENTHEATER Prinzregentenplatz 12 · T. 218 502 Mi 22.12./Do 23.12. 19:30, Sa 25.12. Mo 27.12. 15:30,19:30, Do 23.12. 15:30 Der Nussknacker – ein Weihnachtsmärchen Eine fantastische Show vom St. Petersburg Festival Ballett zur Musik von Tschaikowsky. Libretto: Petipa. C: Iwanow. R: Ivan Luzan. Special Guest: Monsieur Schneider (Pantomime, Clownerie), Rissolo & Alteja (Artistik), Zani van Lu (Chinesische Artistik), Kristalleon (Glasmusik). Die wundersame Bescherung als faszinierende Symbiose aus Tanz und Artistik.

SCHAUBURG

Franz-Joseph-Str. 47 · T. 233 371 55 Sa 25.12. 11:00,14:00, So 2.1. 14:00, Di 7.12./Mo 20.12. - Mi 22.12. 10:00 Tür zu Objekttheater-Ensembleproduktion. R: Ariel Doron. Mit Simone Oswald, Helene Schmitt. Verrücktes Badezimmer-Abenteuer eines Kindes auf der Suche nach der verschwundenen Freundin (ab 3 J.; KLEINE BURG). Mi 1.12./Do 2.12. 11:00, Fr 3.12. 10:00,19:00, So 5.12. 16:00 King A Eine rasante Ode an jedes Ritterherz von Inèz Derksen. R: Grete Pagan. Mit Janosch Fries, Angelina Berger, Hardy Punzel u.a. Am Modellprojekt der Demokratie, der Tafelrunde, werden unsere Vorstellungen von Ehre, Treue, Verletzlichkeit, Angst und Mut hinterfragt (ab 10 Jahren). Fr 3.12. 17:00, Sa 11.12./Do 23.12. 16:00 Online: Tatort Schauburg Virtueller Krimi von Katharina Mayrhofer. In der Schauburg passieren mysteriöse Dinge. Das Publikum steuert im Auftrag der Intendantin undercover von zu Hause einen Schauspiel-Agenten als Avatar durch die Gänge, befragt verdächtige Mitarbeiter*innen, MÜNCHNER VOLKSTHEATER nimmt Zeugenaussagen auf, stellt Tumblingerstr. 29 · T. 523 46 55 Spuren sicher, deckt (hoffentlich) die Ursachen der Vorfälle auf und erhält Fr 17.12. 16:30,19:00, Sa 18.12. dabei einen exklusiven Blick hinter 15:00,18:00 die Kulissen. Im Rahmen des Projekts Ein Stern ist aufgegangen Ein altdigital [v]ermitteln (ab 9 Jahren). bayerisches Krippenspiel mit Texten von Carl Orff, Ludwig Thoma und To- Mi 8.12./Do 9.12. 9:00, Fr 10.12. bias Reiser. R: Georg Staber & Chris10:00, 16:00 tian Stückl. Die WeihnachtsHunderte Kinder im wilden Kampf geschichte mit Riederinger HirtaEin abenteuerliches Bühnenstück von buam, Kindern aus Oberammergau Eirik Fauske. R: Daniel Pfluger. Der und einer Ziege sowie Kirchleiten Sai- Entwurf eines poetischen Univertenmusik und Riederinger Bläsern. sums rund um die Emotionen eines Vorschulkindes, in dem die Gesetze NATIONALTHEATER von Raum und Zeit, Realität und FanMax-Joseph-Platz 2 · T. 218 519 20 tasie seltsam aufgehoben scheinen und Gefühle zur absoluten Wahrheit So 12.12./So 26.12. 14:30 - 17:20 werden (ab 5 Jahren). Cinderella Ballett in drei Akten von Sergej Prokofjew. C: Christopher Sa 11.12. 11:00,14:00, Mo 13.12. 10:00 Wheeldon. D: Gavin Sutherland. Mit holperdiestolper »Theater für alle, dem Ensemble des Bayer. Staatsbal- die schon laufen können«. R: Cédric letts und Bayer. Staatsorchester. Fa- Pintarelli. Mit Simone Oswald, Helene milienvorstellung ab 8 Jahren mit Schmitt. Das Ensembleprojekt mit Kindereinführung um 13:45. Puppen untersucht das Wunder der eigenen Bewegung und der ersten Do 23.12./Di 28.12. 18:00 - 21:15, Sa Begegnung (ab 2 J.; KLEINE BURG). 25.12. 17:00 - 20:15 Die Zauberflöte Phantastisch-lyriSa 11.12. 18:00 Premiere sche deutsche Oper in zwei Akten von Glück im Doppelpack Eine turbuW.A. Mozart. R: Helmut Lehberger lente Komödie über paradoxe Auf-

träge und sinnentleerte Regeln von Sophie Kassies. R: Marcelo Diaz. Aus dem Niederländischen von Andrea Gronemeyer. Mit Hardy Punzel (Spiel & Songs), David Benito Garcia u.a. Zwei singende Boten sollen ein Paket zustellen – doch leider fehlt der Adressaufkleber... (ab 6 Jahren). Sa 11.12. 15:00-17:30 Family Time Familienworkshop: neue Freiheiten erspielen und andere Seiten voneinander kennen lernen (6-99 Jahre). Do 23.12. 9:00,18:00, Sa 25.12./So 26.12./So 2.1. 16:00 Wiederaufnahme An der Arche um Acht Eine tierische Komödie um menschliche Fragen von Ulrich Hub. R: Theo Fransz. Mit David Benito Garcia, Janosch Fries, Michael Schröder, Lucia Schierenbeck. Die Sintflut naht und jede Tierart erhält zwei Tickets für die Arche. Doch die Pinguine sind zu dritt... (ab 6 Jahren).

SEIDLVILLA Nikolaiplatz 1b · T. 333 139 So 12.12. 11:00 Familienmatinee Der kleine Häwelmann oder die wahre Geschichte, wie Theodor schwimmen lernte – Ein winzig großes Figurenspiel für aufgeweckte Zuschauer nach Theodor Storm. Mit Angelika Jedelhauser vom »Figurentheater unterwegs«, Bad Waldsee. Über Neugier, Forschergeist und die eigenen Grenzen (ab 4 Jahren). Ab 10:00 Familienmatinee mit Frühstück, anschl. Mitmach-Aktion. (Nur nach Reservierung)

STAATSTHEATER AM GÄRTNERPLATZ Gärtnerplatz 3 · T. 218 519 60 Fr 3.12. 18:00, So 12.12. 16:00 Pumuckl – Das Musical Von Franz Wittenbrink und Anne X. Weber nach Ellis Kaut. R: Nicole Claudia Weber. D: Andreas Partilla. Mit Christian Schleinzer, Ferdinand Dörfler, Frances Lucey u.a. Beschwingte Version des Kinderbuchklassikers vom reimverliebten Kobold mit den roten Haaren (ab 6 Jahren). 12.12. / 22.1. / 23.1. / 29.1. Familienvorstellung.

TAMS THEATER Haimhauserstr. 13a · T. 345 890 Fr 3.12. - So 5.12./Fr 10.12. - So 12.12./Fr 17.12. - So 19.12. 17:00 Das letzte Schaf Eine etwas andere Weihnachtsgeschichte von Ulrich Hub. R: Lorenz Seib. Mit Helmut Dauner und Axel Röhrle. Die abenteuerliche Nachtwanderung auf der Suche nach der Krippe ist hintersinnig und (g)rasend komisch (ab 8 Jahren).

WERK7 THEATER im Werksviertel, Speicherstr. 16-22 · T. 628 344 211 Fr 17.12. 17:00, Sa 18.12./So 19.12. 15:00, So 19.12. 11:00 Premiere Peter Pan – das Familienmusical Ein schillerndes, spannungsvolles und vergnügliches Bühnenabenteuer für Groß und Klein von »Sarré Musikprojekte«. Nach J.M. Barrie, dt. von Roman Hinze. Musik: George Stiles. R: Julia Riegel. Mit jungen Darsteller*innen der Sarré Musikakademie sowie Musiker*innen des Bayerischen Staatstheaters unter Liviu Petcu. Eine fantasievolle Reise mit dem Jungen, der nie erwachsen wird, nach Nimmerland, einer faszinierenden Welt der Elfen, Meerjungfrauen, Indianer und Piraten (ab 6 Jahren).

DIES UND DAS ALTE PINAKOTHEK Barer Str. 27 · T. 238 052 16 Sa 11.12./Sa 18.12. 15:00 - 17:00 We are Family! Familienworkshop zu Meisterwerken der Alten Pinakothek mit anschl. Kreativprogramm (ab 6 J.; begrenzte Teiln.). 11.12. »Jesu Kindheit« mit Silke Immenga; 18.12. »Kerzenlicht« mit Daniela Engels. So 19.12. 11:00 - 13:00 Eine heilige Nacht mit DGS-Dolmetscher Workshop mit Esther Emmerich und Sophie Blau für gehörlose und hörende Kinder rund um die unterschiedlichen Darstellungen von Christi Geburt mit Text- und Bildvergleich; anschl. Gestalten einer eigenen Krippe (ab 6 J.; begrenzte Teiln.; bis spätestens Fr 13:00 Mitteilung, ob Dolmetscher benötigt wird: programm@pinakothek.de).


tippsfürkids_2021_12_layout 25.11.2021 13:26 Seite 2

Abenteuer reist der Kater auf der Suche nach einem Störenfried, der seine Konzerte sabotiert, durch eine fanHansastr. 41 · T. 724 882 40 tastische Weihnachtswelt und trifft Mi 1.12. - Fr 31.12. Kreativpaket für Zuhause Bastel- auf Kätzchen Mütze (ab 3 J.; SAAL X). spaß für daheim mit den Dschungel- Fr 17.12. 15:00 Großes KinderKino Morgen Findus wird’s was geben palast-Wundertüten zum Abholen Von Jorgen Lerdam / Anders Sørenmit wöchentlich wechselnden Themen. (Ausgabe: Mo-Do 9:00-17:00, Fr sen. SE/D/DK 2005. Animationsfilm 9:00-16:00) sowie Kreativkisten zum über Petterssons kleinen Kater, der Ausleihen. Dazu gibt’s eine Sammlung unbedingt vom Weihnachtsmann besucht werden will (FSK: 0, empf. ab 5 bunter Bastelanleitungen und MalJahren; HALLE E, Projektor). vorlagen für Zuhause im Internet.

FEIERWERK DSCHUNGELPALAST

über Kunst nach Einführung in die Online-Sammlung; mit Urte Ehlers (ab 6 J.; Anmeld. bis zum vorherigen Werktag: programm@pinakothek.de). Sa 18.12. 11:00 - 12:00 Kinderkreativposter zur Ausstellung »Alexandra Bircken: A-Z« Familienführung durch die Ausstellung der deutschen Installations- und Objektkünstlerin mit humorvollen Aufgaben, spannenden Rätseln und Anregungen zum Querdenken, Kritzeln und Kreativsein; mit Urte Ehlers (ab 6 Jahren; begrenzte Teilnahme).

groß und klitzeklein, 26.12. Fantastische Museumstiere. Sa 18.12. 11:00 - 12:00 Live-Stream Online: Kinder können Kunst... Linienzauber Interaktiver Workshop mit Jasmin Jetter rund um die Welt der Linien (5-12 J.; begrenzte Teiln.; Anmeld. bis zum vorherigen Werktag: programm@pinakothek-dermoderne.de).

KiKA- und YouTube-Stars. Die Gewinner des »Deutschen Kinderliederpreises« spielen Winter-Lieder über Freundschaft, Mut, Glück und Dankbarkeit voll frischer Rock-, Pop- und Reggae-Rhythmen (ab 1,5-8 Jahre).

SEIDLVILLA

Nikolaiplatz 1b · T. 333 139 So 12.12. 10:00 Familienmatinee »Frühstücken – Lauschen & Zusehen – SelbermaRESIDENZTHEATER chen«. Kindgerechtes Essen, 11:00 Max-Joseph-Platz 1 · T. 218 519 40 Kindertheater (s. THEATER), anschl. Sa 4.12./Sa 11./Sa 18.12. 11:00 - 12:00 Werkstattangebote zum Stück . KINDERMUSEUM MÜNCHEN GASTEIG MUSEUM MENSCH & NATUR Weihnachten in Gefahr »Resi liest (Nur nach Reservierung) Arnulfstr. 3 (Hbf.) · T. 540 464 40 Rosenheimer Str. 5 · T. 480 980 Schloss Nymphenburg · T. 179 58 90 live für Kinder«: Eine Pelle und PinSa 4.12. 10:00 - 15:30 Mi 1.12. - So 5.12. 8:00 - 23:00 guine-Geschichte von Henning CallSPIELZEUGMUSEUM Fr 10.12./Di 14.12. - Fr 17.12./Di Plane mit! Workshopreihe zur ge62. Münchner Bücherschau Rund sen, gelesen von Pia Händler mit 130 Verlage zeigen über 10.000 Neu- meinsamen Planung und Umsetzung 21.12. - Do 23.12./Di 28.12. - Do 30.12. Live-Musik von Stefan Blum. Der Eis- Marienplatz 15 · T. 294 001 erscheinungen, Best- und Longseller von Objekten und Themen für die je- 9:00 - 17:00, Sa 11.12./So 12.12./Sa bär und das Pinguinmädchen suchen So 12.12. 11:00 18.12./So 19.12./So 26.12./So 2.1. Fatschnkindl, Paradeisl, Weihweils nächste Ausstellung. Einstieg für Leser*innen aller Generationen. in dringender Mission nach dem 10:00 - 18:00 nachtssterndl 1,5 bis 2-stündige Mit Hör-Bars, Kinderlesungen, Werk- jederzeit möglich (10-16 Jahre; kosWeihnachtsmann (ab 5 Jahren; Wildlife Photographer of the Year Kinder-Advents-Führung mit kleinen tenfreie Anmeld.: T. 540 464 40 o. stätten, Vorleseaktionen u.v.m. ZUR SCHÖNEN AUSSICHT). Rund 100 beeindruckende Tier2021 Kostproben und einem G’schenkerl info@kindermuseum-muenchen.de). (auch DIGITAL) im Rahmen des und Naturbilder des renommierten von Stattreisen München. (TreffLiteraturfest München 2021. SCHAUBURG Fotowettbewerbs vom Natural Hispunkt: Alter Rathausturm) (www.muenchner-buecherschau.de) KULTURBÜHNE SPAGAT Franz-Joseph-Str. 47 · T. 233 371 55 tory Museum London einschließlich Bauhausplatz 3, HORIZONT-Haus Sa 11.12. 15:00 Klassik für Kinder So 5.12./So 12./So 19.12. 14:00 15:00 der Siegerbilder von Kindern und JuVILLA STUCK Timmy entdeckt die Oper Ein Blick Domagkpark · T. 540 463 747 Türchen auf Advents-Special – gendlichen (10.12.-6.3.2022). Prinzregentenstr. 60 · T. 455 55 10 Fr 3.12. 16:00 hinter die Kulissen des MusiktheaSchauburg-Mitarbeiter*innen öffnen So 5.12. 14:00 - 16:30 Abie Alba – Der große Traum vom ters. Von und mit Andreas Haas (Erjeden So eine Burgtür und lesen AdONLINE-STREAM Fränzchen – Atelier Experimentiezähler / Flöte) & dem Kammerorches- Weihnchtsbaum Kinderlesung mit ventsgeschichten vor (ab 6 Jahren; ren mit kreativen Techniken. Heute: Jutta Speidel und Katrin Bühring. Von Sa 4.12. 15:00 ter des »Freien Landestheater BayFOYER; Anmeldung erforderlich). 62. Münchner Bücherschau Mustermix – Kulturcollage selbst geeiner kleinen Weißtanne, die davon ern«. Mit Ausschnitten aus Mozarts Andreas Steinhöfel »Es ist ein Elch macht! Inspiriert von der Ausstellung »Zauberflöte«, Webers »Freischütz«, träumt, ein Weihnachtsbaum zu wer- entsprungen«. Digitale Lesung des SCHLACHTHOF Sound of spaces von Nevin Aladağ mit den (5-12 Jahre). Buch und Malbuch Humperdincks »Hänsel und Gretel« preisgekrönten Kinder- und JugendZenettistr. 9 · T. 720 182 64 der Collagetechnik ein gemeinsames (5-12 Jahre; KLEINER KONZERTSAAL). gerade erschienen als HORIZONT e.V.- buchautors. Die bezaubernde WeihMi 22.12. 13:30 Teppichwunder gestalten. KreativSonderausgabe zugunsten obdachlo- nachtsgeschichte erscheint 2021 in Sa 11.12. 16:30 Klassik für Kinder Rodscha und Tom Weihnachtslieder werkstatt mit Claudia Stranghöner ser Kinder und ihrer Mütter. Nussknacker, Wölfe und geheimeiner wunderschön neu illustrierten im Urwald – Fantasievoller Mitmach- (ab 6 J.; Teiln. begrenzt; T. 455 55 10 / nisvolle Bilder Eine musikalische Jubiläumsausgabe. Mod.: Christine fraenzchen.villastuck@muenchen.de) Familienkonzert-Dschungel mit den LENBACHHAUS Abenteuerreise nach Russland. Von Knödler (ab 8 Jahren; via STREAM). und mit Andreas Haas und dem Kam- Luisenstr. 33 · T. 233 320 00 Mi 1.12. - So 19.12. merorchester des »Freien LandesPASINGER FABRIK WAS TUN! @HOME Digitale Angetheater Bayern«. Mit Ausschnitten August-Exter-Str. 1 · T. 829 29 00 bote zur spielerischen Weiterbildung Mi 1.12. - Sa 4.12./Mi 8.12. - Sa 11.12./ aus Werken von Tschaikowsky, Pround Förderung künstlerischer Kreati- Mi 15.12. - Sa 18.12. 14:30 - 18:00 kofiew und Mussorgsky (5-12 Jahre; vität. Mit Bastelanleitungen und Ein- Schöne Bescherung! WeihnachtsKLEINER KONZERTSAAL). drücken aus den Ausstellungen. Vol. 1: werkstatt: Malen, drucken, bauen, »Gruppendynamik – Der Blaue ReiGASTEIG HP8 hämmern, sägen und nähen, um Hans-Preißinger-Str. 4-8 · T. 480 980 ter«, Vol. 2 »Unter freiem Himmel. nützliche & schöne Geschenke oder Unterwegs mit Wassily Kandinsky Fr 10.12. 8:00, Sa 11.12. 9:00 Verpackungen zu basteln und WeihDer Gasteig brummt! Veranstaltun- und Gabriele Münter«. nachtspost zu entwerfen (ab 6 Jahgen in den Sälen & Foyers des Hauses: ren; Infos + Anmeldung: T. 888 88 06; MÜNCHNER STADTMUSEUM KIJU-KULTURWERKST). Musikalische Mitmachaktionen, geSt.-Jakobs-Platz 1 · T. 233 223 70 meinsamer Tanz & Gesang, InstruSo 5.12. 11:00 mentenvorführungen und Konzerte PINAKOTHEK DER Kind sein früher – Kind sein heute MODERNE mit den Münchner Philharmonikern »Auf Zeitreise mit Frida und Paul«. sowie diversen (Jugend-)SinfonieBarer Str. 40 · T. 238 053 60 orchestern, ein Blick hinter die Kulis- Die MVHS-Familienwerkstatt führt So 5.12./So 12.12./So 19.12. 13:00 sen des Films mit »Geräuschemadurch Münchens Vergangenheit bis 17:00, So 26.12. 13:00 - 15:00, cher« Max Bauer u.v.a. Infos & Karten ins Mittelalter; dazu Windräder bas15:00 - 17:00 unter www.spielfeld-klassik.de und teln (ab 5 J. mit Begleitung; begrenzte Kinder können Kunst Entdeckungswww.gasteig.de (0-100 Jahre). Teilnehmerzahl: T. 480 066 239 oder tour durch die Sammlung zum Bewww.mvhs.de). So 12.12. 14:00, 16:00 trachten, Verstehen und Erfahren Swing and sing! Mits(w)ing-Jazzvon Kunst, Design, Graphik und ArchiMUSEUM BRANDHORST Weihnachts-Konzert von »mini.mutektur sowie Gestalten eigener Werke Theresienstr. 35a · T. 238 052 286 sik« für die ganze Familie. Mit der mit dem Team der KinderkunstverFr 17.12. 17:00 - 18:30 Live-Stream mittlung (5-12 J.; begrenzte TeilGroovy Mitze Matze mit der blauen Virtuelle Pop-up Factory: Matenahme; Treff: Temporär II). 5.12. Tatze Jazz Band, Uta Sailer (Mod.), rialwelt Online-Familienworkshop Mein Traumhaus, 12.12. Der Stoff, Alex Naumann (Mod. & git), Carolin aus dem die Kunst ist, 19.12. Riesenzum Kreativ-Werden und Austausch Roth (voc) u.a. In seinem neuen

auf eine unglaubliche Reise um die Welt – und zeigt ganz nebenbei, worauf es im Leben wirklich ankommt. Die brandneue Musical-Adaption des Klassikers, basierend auf dem gleichnamigen Zeichentrick-Film von 2006, kommt im Dezember als Abenteuerreise für die ganze Familie auf die Silbersaal-Bühne des Deutschen Theaters.

VERLOSUNG: Musical: Oh, wie schön ist Panama Vom 25. Dezember 2021 bis 9. Januar 2022 im Silbersaal des Deutschen Theaters „Wie gut“, sagte der kleine Tiger, „wenn man einen Freund hat, der ein Floß bauen kann. Dann braucht man sich vor nichts zu fürchten.“ Das beliebte Kinderbuch „Oh, wie schön ist Panama“ von Janosch nimmt seit 1978 kleine und große Abenteurer mit

Wir verlosen 3 x 2 Tickets für die Vorstellung am 2. Januar 2022 um 15 Uhr. Rufen Sie bis Mittwoch, 15.12., unter der Tel.-Nr.: 0 13 78 - 80 14 03* an und nennen Sie das Stichwort panama plus Ihren Namen, Anschrift und Tel.-Nummer. Sie können auch eine SMS schicken mit dem Text IM WIN panama**, Ihrem Namen und Ihrer Anschrift an die Nummer 32223*** *

0,50 € pro Anruf aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz ** Bitte Groß- und Kleinschreibung beachten! *** 0,49 €/SMS; T-Mobile inkl. 0,12 € Transportkosten pro SMS

51


vvkla_2021_12_layout 25.11.2021 13:27 Seite 1

Musik

Der Klassiker

Dezember ohne Bach?

Belcanto-Spezialist LAWRENCE BROWNLEE gastiert beim Rundfunkorchester

So normal, wie man es sich gewünscht hätte, wird wohl auch die Adventszeit 2021 für die Konzertveranstalter nicht werden

T

rotzdem bleibt zu hoffen, dass die Stille Zeit keine ganz musiklose Zeit wird. Denn was wäre der Dezember zum Beispiel ohne Johann Sebastian Bach? Sein „Weihnachtoratorium“ haben sich unter anderem die Arcis-Vocalisten und das Barock-Orchester L’arpa festante in den Kalender geschrieben. Zumindest die im liturgischen Ablauf hier schon vertretbaren Kantaten Nr. 1 bis Nr. 3, die mit dem Jubel der Sechsten abgerundet werden sollen. Die musikalische Leitung liegt dabei in den erfahrenen Händen von Thomas Gropper. Die Solopartien sind mit

Verena Gropper, Anne Bierwirth, Nikolaus Pfankuch und Matthias Horn besetzt. (15.12. Herkulessaal) Das gleiche Vorhaben hat das Bach Collegium München, bei dem der künftige Gärtnerplatz-Chefdirigent Ruben Dubrovsky den Taktstock schwingen wird. Sein Vokalquartett rekrutiert sich dabei aus Camille Schnoor, Charlotte Quadt, Michael Smallwood und Jochen Kupfer. (19.12. Herkulessaal) Seinen Namenspatron ehrt das Ensemble im Dezember übrigens gleich zweimal. Wobei das Ensemble in Folge

Musik

Vorschau Klassik

der Pandemie seine Aufgabe nicht minder darin betrachtet, freiberuflichen Musikerinnen und Musikern wieder eine Plattform zu geben. So sind nun in der Residenz neben Konzertmeister Winfried Grabe, mit Alena Baeva und Kate Malony noch zwei weitere Solistinnen zu erleben. In steigernder Reihenfolge stehen dabei zunächst das Violinkonzert BWV 1041 und das Konzert für zwei Violinen BWV 1043 auf dem Programm, ehe das Trio seine Instrumente beim Konzert BWV 1064 vereinen wird. (3.12. Allerheiligen Hofkirche) Freudig ausklingen lassen möchten auch die Münchner Symphoniker am Silvesterabend in der Isarphilharmonie. Denn wenn der Kulturbetrieb derzeit etwas braucht, dann ist dies definitiv Sinn für Humor. Dirigent Olivier Tardy hat dafür ein bunt gemischtes Programm zusammengestellt, das neben der mitreißenden Ouvertüre zu „Ruslan und Ludmila“ unter anderem Griegs „Norwe gische Tänze“, Smetanas „Tanz der Komödianten“ oder die „Märchen aus dem Orient“ von Johann Strauß beinhaltet. Mit tierischer Gesellschaft von Julius Fučíks „Brummbär“. (31.12. Isarphilharmonie)

FR 3. FUNKHAUS STUDIO 1 Musik der Trauer 1. Paradisi Gloria. Das Mün. Rundfunkorchester spielt Werke von Hartmann und Schostakowitsch, entstanden „im Angesicht der Schrecken des II. Weltkriegs”. D: Patrick Hahn. // 18:00, 20:00

Die Pläne des Münchener Kammerorchesters umfassen unter anderem eine Begegnung mit Klarinettistin Sharon Kam, die sich dem „Tema on variazioni“ von Jean Francaix widmen wird. Begleitet von Dirigent Francois Leleux, dessen Arbeitspensum an diesem Abend ebenso Werke von Georges Bizet und Krzysztof Penderecki umfasst, sowie Grazyne Bacewiczs „Musik für Streicher, Trompeten und Schlagzeug“. (16.12. Prinzregententheater) Zweigleisig scheint das Münchner Rundfunkorchester zu fahren, das seine „Paradisi Gloria“-Reihe von der Herz-Jesu-Kirche ins Studio 1 im Funkhaus verlegt hat und damit im Notfall der Notfälle problemlos für Streaming gerüstet sein müsste. Hier wird Gastdirigent Patrick Hahn ans Pult treten, um seine

Wong (Hongkong / Berlin), Liz Allbee (USA / Berlin), Seiji Morimoto (Tokyo / Berlin) u.a. // 18:00

SA 4. ISARPHILHARMONIE Altbayrische Weihnacht Besinn-

liches Adventssingen mit Hans Berger & Ensemble: Die Erzählung von der Verkündigung neu vertont und doch FR 3. ISARPHILHARMONIE Münchner Symphoniker D: Johannes traditionell bayrisch. // 18:30 Debus. S: Stephen Waarts (Violine) • SA 4. PINAKOTHEK DER Alle Termine unter Vorbehalt, akWerke von Beethoven (Violinkonzert MODERNE tuelle Informationen und BesuchsNachtmusik der Moderne: Fausto regeln beim jeweiligen Veranstalter. D-Dur op. 61) und Dvořák. // 20:00 Wenn nicht anders angegeben, gibt Romitelli Porträt des italienischen FR 3. RESID. HERKULESSAAL es Karten im Vorverkauf bei Mün(1963-2004) in Wort und musica viva: Symphonieorchester Komponisten chen Ticket, Tel. 54 81 81 81 oder Musik. Mit Sarah Aristidou (S) und des BR D: Franck Ollu. S: Krassimir www. muenchenticket.de dem MKO. D: Clemens Schuldt. // 21:00 Sterev (akk), Georg Nigl (Bar) u.a. • SA 4. RATHAUS FELDKIRCHEN Werke von Borboudakis & Verunelli (bd. Kompositionsaufträge / UA) und Bayerischer Advent Moderatorin Sabine Sauer mit humorvoll-besinnXenakis. // 20:00 lichen Geschichten, umrahmt vom FR 3. SEIDLVILLA Ensemble Zeitlang mit Musik zur MI 1. ALLERHEILIGEN-HOFK. Duo Rubikon »Von Bach bis Piazzolla«. staaden Zeit. // 19:00 Residenz Gala-Konzert »Vivaldi & Beschwingtes adventliches KonzertBay. Advent«. Mit Residenz-Solisten SA 4. RESIDENZ MAX-JOSEPH-S. durch alle Epochen mit Nargiza Yusu(Violinkonzerte von Vivaldi & Corelli) Sonder-Kammerkonzert Ein Streichund Haushamer Bergwachtgsang (al- pova (Vc) & Polina Sprina (Kl). // 20:00 quartett des BRSO und Lukas Maria penländ. Weihnachtslieder). // 19:30 FR 3. WOLF-FERRARI-HAUS Kuen (Kl) mit Werken von Haydn, Wears musica chor Ottobrunn Der ars bern und Schumann. // 20:00 MI 1. PRINZREGENTENTH. chor Ottobrunn, Yvonne SteiVoces8 »Sing Joyfully«. Das Londoner musica SA 4. SCHLOSS NYMPHENBURG ner (S), Franziska Rabl (A), Markus A-Cappella-Ensemble mit Stücken Festkonzert Residenz-Solisten Herzog (T), Franz Hawlata (B), SänWerke von Vivaldi (u.a. »Herbst« und von Byrd, Britten, Lasso, Palestrina, ger:innen der Chorgemeinschaft St. »Winter« aus Die vier Jahreszeiten) Bach, Rachmaninow u.a. Abo. // 20:00 Pius und dem Philharmonischen Orund J.S. Bach. (Hubertussaal) // 19:30 chester Stringendo mit Haydns »Missa FR 3. ALLERHEILIGEN-HOFK. SA 4. SEIDLVILLA in angustiis« und Vivaldis »Gloria« in Bach Collegium München »Bach Große Konzertnacht der jungen Violinkonzerte«. Mit Alena Baeva (Vl), D-Dur. Ltg: Norbert Groh. // 19:30 Pianist:innen Julius & Konstantin Kate Malony (Vl) und Winfried Grabe SA 4. CUVILLIÉS-THEATER Egensperger, Amelie Borchert, Philip (Ltg, Vl). J.S. Bach, Konzert für eine, Festkonzert Residenz-Solisten S: Huber, Laetitia Hahn und Fabian zwei und drei Violinen. // 20:00 Iason Keramidis (Vl / MPHIL). • Werke Jüngling spielen Werke von Mozart, von Beethoven, Corelli und TschaiBach, Rachmaninow u.a. // 19:00 FR 3. BÜRGERSAAL kowsky. // 20:00 FÜRSTENRIED SA 4. STADTHALLE ERDING Klassik für die Sinne 3.) 1830-1900 SA 4. DOMAGK ATELIERS Ersatz für 25.11.2020 »Romantik«: Werke von Schumann, HALLE 50 Der Tölzer Knabenchor »Die WeihBrahms u.a. Top 50 klassische Werke Festival Experimentelle Musik nachtsgeschichte von Carl Orff«. Ltg: für Klavier an vier Abenden mit Anna 2021 Internat. Festival des Vereins Christian Fliegner und Clemens HauSutyagina. T. 767 032 58. // 20:00 für experimentelle Musik e.V. mit Eric dum. // 20:00

Dezember

52

Sicht auf die Kammersymphonie op. 110a von Dmitri Schostakowitsch vorzustellen. Ergänzt durch das berühmte „Adagio for Strings“ von Samuel Barber, sowie Karl Amadeus Hartmanns „Concerto funebre“. Das Violinsolo übernimmt Konzertmeister Stanko Madić. (3.12. Funkhaus) Heitere Töne bestimmen wiederum das abgesetzte Sonntagskonzert, bei dem nun endlich der mehrfach verschobene „Comte Ory“ von Gioacchino Rossini erklingen soll. Star des Abends ist Belcanto-Spezialist Lawrence Brownlee, an dessen Seite ebenfalls Simone Alberghini, Roberto de Candia und Brenda Rae ihre Virtuosität unter Beweis stellen dürfen. Vom Pult aus angefeuert durch Dirigentin Speranza Scappucci. (12.12. Prinzregententheater) tobias hell

SO 5. ALLERHEILIGEN-HOFK. SO 5. RESIDENZ MAX-JOSEPH-S. Mozart-Adventskonzert Eine musi- Meisterkonzert Residenz-Solisten kalische Schlittenfahrt. Highlights des berühmten Komponisten. T. 559 68 60. // 19:00

S: Giovanni De Angeli (Oboe). Werke von Rossini, Mozart, Vivaldi, Bellini, Corelli und Tschaikowsky. // 19:30

SO 5. EV. AKADEMIE TUTZING Sonder-Kammerkonzert Ein

SO 5. ST. SEBASTIAN SebastiansChor: Händel »Judas Maccabaeus« Mit Katja Studer (So-

Streichquartett des BRSO und Lukas Maria Kuen (Kl) mit Werken von Haydn, Webern und Schumann. T. 0800 590 05 94. // 18:00

SO 5. ISARPHILHARMONIE Akademisches Sinfonieorchester München D: Carolin Nordmeyer. Matinee zum 2. Advent: Winterkonzert mit Werken von Brahms, Rihm und Schumann. 10:30 Einführung mit Musikbeispielen. // 11:00

SO 5. ISARPHILHARMONIE Anne-Sophie Mutter & Lauma Skride Sonaten für Klavier und Violine von Beethoven, Mozart und Franck. // 20:00

SO 5. KUBIZ Unterhachinger Adventsingen Musik, Gedichte und Geschichten zum Advent mit dem Perlacher Dreigesang, Bläserquartett St. Michael Perlach u.a. Ltg: Bärbel Steinbigler. // 17:00

SO 5. RESID. HERKULESSAAL Kammerphilharmonie dacapo Festliche Adventsmatinée. D: Franz Schottky. S: Thomas Albertus Irnberger (Vl, Va). • Werke von Corelli, Vivaldi, Mieczyslaw Karlowicz u.a. // 11:00

SO 5. RESIDENZ MAX-JOSEPHSAAL Sonderkonzert zum 2. Advent Die Residenz-Solisten spielen symphonische und solistische Meisterwerke von Vivaldi über Rossini, Dvořák bis Gershwin im prunkvollen Konzertsaal. // 16:30

pran), Anne Bierwirth (Alt), Joachim Streckfuß (Tenor), Andreas Burkhart (Bass) und dem Barockorchester La Banda. Ltg: Michaela Prentl. // 17:00

MO 6. ALLERHEILIGEN-HOFK. Bayerische Philharmonie: Weihnachtsoratorium Kantaten I, II & III – Mit Susanne Bernhard (S), Marion Eckstein (A), Christian Zenker (T), Kammerchor & Kammerorchester der BayPhil u.a. D: Mark Mast. // 20:00

DI 7. ALLERHEILIGEN-HOFK. Bay. Philharmonie: Weihnachtsoratorium (siehe Mo 6.12.) // 20:00 DI 7. BR FUNKHAUS STUDIO 2 Studiokonzert Gromes / Riem Raphaela Gromes (Vc) und Julian Riem (Kl) mit Werken von Janacek, Grieg, Popper, Dorothea Hofmann u.a. Moderation: Falk Häfner. // 20:00

DI 7. ISARPHILHARMONIE Rotterdam Philharmonic Orchestra & Yuja Wang D: Lahav Shani. Werke von Rachmaninow (Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18) und Berlioz. // 20:00

DI 7. RESID. HERKULESSAAL Beatrice Rana Klavierabend mit Werken von Chopin, Debussy und Strawinsky. // 20:00

DI 7. STADTHALLE ERDING Don Kosaken Chor Serge Jaroff Ltg: Wanja Hlibka. Adventskonzert mit Gesängen der russ.-orth. Kirche, russischen Weisen bis zu klassischen Werken. T. 8122 99 07-12. // 20:00


vvkla_2021_12_layout 25.11.2021 13:28 Seite 2

MI 8. ALLERHEILIGEN-HOFK. Bach – Weihnachtsoratorium (s. Mo 6.12.) // 20:00

MI 8. ALLERHEILIGEN-HOFK. Bayerische Philharmonie: Weihnachtsoratorium (s. Mo 6.12.) // 20:00 MI 8. ISARPHILHARMONIE Münchner Philharmoniker D: Valery

SA 11. KLOSTER ANDECHS Goldmund Quartett & Alexander Krichel Das Streichquartett und der Pianist mit Werken von Piazzolla, Beethoven & Schostakowitsch. JubiläumsFestival 2021. info@arte-musicapoetica.de. (Florian-Stadl) // 11:00

SA 11. KLOSTER ANDECHS Henschel Quartett & Raphael Paratore Streichquartette von Beet-

Gergiev. S: Rudolf Buchbinder (Kl) • Werke von Beethoven (Klavierkonzert hoven, Arensky (Vl, Va, 2 Vc) und Nr. 4 G-Dur u.a.) & Prokofjew. // 20:00 Dvořák. JubiläumsFestival 2021. info@arte-musica-poetica.de. (FloMI 8. PRINZREGENTENTH. Camerata Salzburg D: Andrew Manze. rian-Stadl) // 15:00 S: Francesco Piemontesi (Kl). • Werke SA 11. KLOSTER ANDECHS von Schubert und Schumann. // 20:00 Margarita Oganesjan & Hendrik Blumenroth Alle fünf Sonaten für MI 8. SAMMLUNG SCHACK MIK – Musik im Kunstareal Konzert Klavier und Violoncello von Beethoven (op. 5,1 & 5,2 / 69 / 102,1 & der Studierenden der Zitherklasse 102,2). JubiläumsFestival 2021. Prof. Georg Glasl. Karten: pinakoinfo@arte-musica-poetica.de. (Flothek.de/tickets. // 18:30 rian-Stadl) // 19:00

SO 12. HIMMELFAHRTSKIRCHE SENDL. Abaco-Orchester Familienkonzert

MO 13. ISARPHILHARMONIE Lucas & Arthur Jussen Die nieder-

ländischen Pianisten mit Werken für D: Vitali Alekseenok. S: Benedikt Neu- Klavier zu vier Händen und zwei Klamann (Tr / Akademist BRSO). • Werke viere von Mozart, Schubert, Ravel, von Mozart, C.E.P. Bach, Haydn. reser- Debussy u.a. // 20:00 vierung@abaco-orchester.de. // 17:00

SO 12. KLOSTER ANDECHS Goldmund Quartett Streichquartette von Beethoven und Schostakowitsch. JubiläumsFestival 2021. info@arte-musica-poetica.de. (Florian-Stadl) // 11:00

SO 12. KLOSTER ANDECHS

MO 13. PRINZREGENTENTH. Das Winterfest der Wirtshausmusik Spielmusik Karl Edelmann,

soldat« in Kammermusikbesetzung mit Mitgliedern des BRSO, Tanz und Erzähler. D: Roderick Cox. T. 590 010 880. // 18:00

FR 17. BÜRGERSAAL FÜRSTENRIED Klassik für die Sinne 3.) 1890-1920

»Fest der Wunder«: Satie, Debussy, Ravel, Gershwin. Top 50 klass. Werke Waldramer Sänger u.a. mit weihnacht- für Klavier an vier Abenden mit Anna Sutyagina. T. 767 032 58. // 20:00 licher, traditioneller alpenländischer Musik. Mod: Traudi Siferlinger. Gast: FR 17. CUVILLIÉS-THEATER Pfr. Rainer Maria Schießler. // 20:00 Festkonzert Residenz-Solisten S: MO 13. RESID. HERKULESSAAL Roman Kim (Violine). • Werke von Meisterkonzert Residenz-Solisten Beethoven, Paganini und Tschaikowsky. // 20:00 Werke aus Barock & Klassik. // 19:30

delian::quartett & Maria Reiter Streichquartett Nr. 1 von Arensky und Werke von Piazzolla mit Akkordeon. JubiläumsFestival 2021. info@arte-mu- DI 14. ISARPHILHARMONIE sica-poetica.de. (Florian-Stadl) // 15:00 Weihnachten mit Jonas Kaufmann Der Tenor präsentiert sein WeihnachtsSO 12. KLOSTER ANDECHS album »It’s Christmas!« mit seinen perHenschel Quartett, Margarita sönlichen Klassikern aus Deutschland & KamOganesjan & Vladimir Genin anderen Ländern. // 20:00 DO 9. ALLERHEILIGEN-HOFK. mermusik von Beethoven, Dvořák Residenz Gala-Konzert (s. Mi 1.12.) SA 11. KULTUR-ETAGE DI 14. PASINGER FABRIK Juund Genin (»Ode an Ludwig«, UA). MESSESTADT // 19:30 Chief Hijangua »Prelistening«: LiebiläumsFestival 2021. info@arteRuth Maria Rossel »Now Christderabend mit Ausschnitten aus der musica-poetica.de. (Florian-Stadl) // DO 9. BOSCO GAUTING mas!«. Weihnachtsprogramm von ersten namibischen Oper mit der Franziska Hölscher & Severin von Pop bis Klassik. Der Sound der Cellis- 19:00 Münchner Momentbühne und Vox ViEckardstein (Violine, Klavier) mit tin mit Loop-Machine reicht von DJ SO 12. KULTURZENTRUM TAUFK. tae Musica Namibia. // 19:00 Werken von Prokofjew, Weinberg und bis Orchester. T. 998 868 930. // 20:00 Ersatz für 19.12.2020 Brahms. Abo. // 17:30, 20:30 DI 14. PRINZREGENTENTH. J.S. Bach: Weihnachtsoratorium SA 11. PELKOVENSCHLÖSSL DO 9. ISARPHILHARMONIE Machado Quartett »Haydn, Hirten, Die Kantaten I, V und VI mit Solist:in- Münchner Symphoniker »InspiraMünchner Philharmoniker (s. Mi Hollywood«. Weihnachtliche Zeitreise nen, dem Chor cantus aurumque und tion«. D: Kevin John Edusei. S: Bernd dem Salzburger Barockorchester. D: Glemser (Kl). • Werke von Hermann 8.12.) // 20:00 mit vier Gitarren zwischen Andacht Levi, Brahms und Bartók. 19:30 Präluund Augenzwinkern. • Prätorius, Bach, André Philipp Gold. // 16:30 DO 9. PRINZREGENTENTH. dium. Abo. // 20:00 bayer. Weisen u.a. // 20:00 SO 12. MÜNCHNER Academy of St Martin in the Fields DI 14. RESID. HERKULESSAAL S: Pablo Ferrández (Vc). • CellokonSA 11. RESIDENZ MAX-JOSEPH-S. KÜNSTLERHAUS Don Kosaken Chor Serge Jaroff Ltg: zerte von Boccherini (B-Dur) und Meisterkonzert Residenz-Solisten 2. Porträtkonzert des OpernstuLiederabend mit Emily Sierra dios Wanja Hlibka. A Capella Konzert in Haydn (Nr. 1 C-Dur) sowie »Sympho- Werke von Haydn, Vivaldi, Corelli und (Msopr), Joel Williams (T) vom Opernder Adventszeit mit Gesängen der nie Nr. 29 A-Dur KV 201« von Mozart. Pachelbel. // 16:30 studio der Bayer. Staatsoper. Kl: Ewa russ.-orthod. Kirche, russische Wei// 20:00 SA 11. RILKE SAAL ICKING Danilewska. T. 218 519 20. // 18:00 sen und klassischen Werken. // 20:00 Meistersolisten im Isartal DO 9. RESID. HERKULESSAAL MI 15. ALTER RATHAUSSAAL Symphonieorchester des BR D: Chi Ho Han Klaviersonaten von Beet- SO 12. PASINGER FABRIK Nachholtermin Herbert Blomstedt. S: Martin Sturfält hoven. Einführung 1 Std. vor Konzert- Münchner Gitarrenkonzerte Gerret Lebuhn »Guitar Treasures«. Zusammen im Advent Advents(Kl). • Wilhelm Stenhammar, Klavier- beginn. Meistersolisten im Isartal, tiDer klassische Gitarrist ist ein Kenner abend mit unterhaltsamen und nachcket@klangwelt-klassik.de. // 19:30 konzert Nr. 2 d-Moll und Beethoven, der zeitgenössischen Gitarrenmusik denklichen G’schichten mit Traudi SiSymph. »Eroica«. // 20:00 mit Elementen wie Fingerstyle, Latin ferlinger (Mod.) und Volks- und klasSA 11. ST. MICHAEL FR 10. ALLERHEILIGEN-HOFK. Weihnachten mit OperaBrass »Wie oder Weltmusik. // 18:00 sischer Musik. T. 532 97-222 / verschön leuchtet der Morgenstern«. Residenz Gala-Konzert »Vivaldi & kauf@theage-muenchen.de. // 20:00 SO 12. PRINZREGENTENTH. Weihnachtskonzert des BläserBay. Advent«. Mit Residenz-Solisten Ersatz für 21.02.2021 MI 15. GÄRTNERPLATZTHEATER (Violinkonzerte von Vivaldi & Corelli) ensembles des Bayer. StaatsorchesTokarev & Münchener Spielzeitpremiere ters und Frank Höndgen (Org). T. 218 Nikolai und Rimstinger Sänger (alpenländ. D: Yuki Kasai Kammerorchester Primadonnen »Die Diven vom Gärt519 20. // 20:00 Weihnachtslieder). // 19:30 (Vl). • Der russische Pianist und das nerplatz« – Die Sopranistinnen Mária MKO mit Werken von Bruckner, ChoSA 11. STADTHALLE ERDING FR 10. ISARPHILHARMONIE Celeng, Jennifer O’Loughlin, Camille pin (Klavierkonzert Nr. 2) und BeetMartina Eisenreich: Lauschgold EiMünchner Philharmoniker (s. Mi Schnoor und Judith Spießer mit senreich (Vl), Evelyn Huber (Hf) und hoven / Mahler. // 11:00 8.12.) // 20:00 Opern- und Operettenhits von MoWolfgang Lohmeier (Perk) mit virzart bis Gilbert & Sullivan. D: Darijan SO 12. PRINZREGENTENTH. FR 10. KLOSTER ANDECHS tuoser Musik à la Filmmusik und New Le Comte Ory 2. Sonntagkonzert: Ivezić . T. 218 519 60. // 19:30 Henschel Klavier-Trio Margarita Classics. // 20:00 Komische Oper (konzertant) von Ros- MI 15. PRINZREGENTENTH. Oganesjan (Kl), Christoph Henschel SO 12. ALLERHEILIGEN-HOFK. sini. Mit Lawrence Brownlee, BR-Chor, Jacoba Barber-Rozema Abschluss(Vl) und Hendrik Blumenroth (Vc) spielen Werke von Beethoven, Saint- Altbayerischer Advent mit Familie Rundfunkorchester u.a. D: Speranza konzert Master-Studiengang MusikScappucci. // 19:00 Saëns und Arensky. JubiläumsFestival Rehm Traditionelle Volksmusik und theater/ Operngesang an der Theastimmungsvoller Gesang zur »staden 2021. info@arte-musica-poetica.de. terakademie: Oper, Lieder, AusSO 12. PUCHHEIM Zeit« mit BR-Moderatorin Elisabeth (Florian-Stadl) // 19:30 schnitte aus Oratorien. (Gartensaal) KULTURCENTRUM Rehm, Familie und Freunden. // 14:00, Puchheimer Jugendkammer// 15:00 FR 10. PRINZREGENTENTH. 17:00 D: Peter Michielsen . Die orchester Ersatz für 10.3.2021 MI 15. RESID. HERKULESSAAL jungen Streicher:innen des PJKO spie- J.S. Bach »Weihnachtsoratorium« Fazil Say Der Ausnahmepianist spielt SO 12. BECCULT Lydia Teuscher & Margarita Oganes- len Werke von C.P.E. Bach, Puccini, Vi- Kantaten I-III & VI mit Verena Gropper Couperin, Debussy, Ravel und Satie. jan Lieder von Beethoven, Saint-Saëns valdi, Elgar u.a. // 17:00 Abo. // 20:00 (S), Anne Bierwirth (A), Matthias Horn und Arenky. JubiläumsFestival 2021. SO 12. RESIDENZ MAX-JOSEPH-S. (B), Arcis-Vocalisten, L’Arpa festante FR 10. RESID. HERKULESSAAL Moderation: Annekatrin Hentschel. Sonderkonzert zum 3. Advent Die u.a. D: Thomas Gropper. // 20:00 Symphonieorchester des BR D: info@arte-musica-poetica.de. // 19:00 Residenz-Solisten spielen symphoHerbert Blomstedt. S: Martin Sturfält nische solistische Meisterwerke von MI 15. ST. SYLVESTER (Kl). • Wilhelm Stenhammar, Klavier- SO 12. BÜRGERH. U-SCHLEISSH. Vivaldiund über Rossini, Dvořák bis Gersh- Abaco-Orchester D: Vitali AlekseeWeihnachten ist eine schöne Zeit konzert Nr. 2 d-Moll und Beethoven, nok. S: Benedikt Neumann (Tr / AkaDer Unterschleißheimer Chor und Mu- win im prunkvollen Konzertsaal. // 16:30 demist BRSO). • Werke von Mozart, Symph. »Eroica«. // 20:00 siker:innen des Mün. RFO mit weihSO 12. RESIDENZ MAXC.E.P. Bach und Haydn. reservieFR 10. SCHWERE REITER NEUE nachtlichen Melodien, Arien, Duetten, JOSEPH-SAAL rung@abaco-orchester.de. // 20:00 HALLE Fröhlichem und Besinnlichem. // 19:00 Meisterkonzert Residenz-Solisten Karina Meets the Robots MusikroMI 15. TONHALLE S: Emilie Jaulmes (Harfe), Giovanni De boter interaktiv, vernetzt, emotional SO 12. EINSTEIN KULTUR Watch This Space: Geschichte vom Angeli (Oboe). Werke von Verdi, DitOffene Ohren: NYX – Les déesses – Gegenüberstellung von automatiStrawinskys »L’Histoire du Soldaten tersdorf, Vivaldi, Albinoni, Corelli und sierten Instrumenten, Musikrobotern de la nuit Improvisationsmusik mit soldat« in Kammermusikbesetzung Tschaikowsky. // 19:30 Sophie Agnel (Kl), Angelica Castello und Flötistin Karina Erhard. // 20:00 mit Mitgliedern des BRSO, Tanz und (Rekorder, Elektronik) und Isabelle SO 12. RILKE SAAL ICKING Erzähler. D: Roderick Cox. T. 590 010 FR 10. SEIDLVILLA Duthoit (Voc, Klar). Karten: konMeistersolisten im Isartal 880. // 18:00 Saskia Aimee & Katharina Khodos takt@offeneohren.org. // 20:00 Chi Ho Han (s. Sa 11.12.) // 17:00 »Virtuoser Rausch«. Werke und BearDO 16. ISARPHILHARMONIE SO 12. SCHLOSS NYMPHENBURG Symphonieorchester des BR D: beitungen für Violine und Flügel von SO 12. FORUM FÜRSTENFELD Noëls en Trio »Süße Melodien zur Mozart-Adventskonzert Eine musi- Manfred Honeck. S: Igor Levit (Kl). • Saint Saëns, Schubert, Paganini und Weihnachtszeit« gespielt mit Trakalische Schlittenfahrt zum Advent – Brahms, Klavierkonzert Nr.1 d-Moll Brahms. info@seidlvilla.de. // 20:00 versflöte, Hackbrett und BarockMit dem Amadeus Consort Salzburg. und Dvořák, Symphonie Nr. 8 G-Dur. SA 11. CUVILLIÉS-THEATER harfe. Abo Alte Musik in Fürstenfeld, Ltg: Konstantin Hiller. (Hubertussaal) // 20:00 Festkonzert Residenz-Solisten S: T. 01806 700 733. // 19:00 // 18:00 DO 16. PRINZREGENTENTH. Andreas Skouras (Cembalo). • Werke Münchener Kammerorchester D: von Bach, Corelli, Händel und Vivaldi. SO 12. GASTEIG KONZERTSAAL SO 12. SCHLOSS Lauren Urquhart & Gerrit PrießNYMPHENBURG François Leleux. Mit Sharon Kam // 20:00 nitz Die Sopranistin (*1997; Solistin Vivaldi-Weihnachtskonzert Ein (Klarinette). • Werke von Grażyna BaSA 11. FORUM FÜRSTENFELD Volksoper Wien) und der Pianist (Di- festlicher und besinnlicher Konzertcewicz, Penderecki, Françaix und BiJ.S. Bach, Weihnachtsoratorium rigent ebd.) mit Liedern von Schuabend mit dem Ensemble 1756. »Win- zet. Abo. // 20:00 Mit Solist:innen, BACHChor und Orbert, Schumann u.a. Winners & Mas- ter« aus den »Vier Jahreszeiten« und DO 16. RESID. HERKULESSAAL chester Fürstenfeldbruck. D: Gerd ters. // 20:00 andere winterliche Werke. // 19:00 London Brass Das zehnköpfige Guglhör. T. 08141 666 54 44. // 19:00 SO 12. GRUNDSCHULE SO 12. SCHWERE REITER NEUE Blechbläserensemble mit Werken von SA 11. ISARPHILHARMONIE NEUBIBERG HALLE Vivaldi, Corelli und Bach sowie tradiMünchner Symphoniker »Eine mu- Kammerphilharmonie dacapo Fest- Trio Corioris »Auf Reisen«. Thomas tionellen Weihnachtsliedern. // 20:00 sikalische Schlittenfahrt«. D: Enrico liche Weihnachtsmatinee. D: Franz Hofer (Vl), Klaus-Peter Werani (Va), DO 16. TONHALLE Delamboye.. • Winter- & Weihnachts- Schottky. S: Thomas Albertus Irnber- Hanno Simons (Vc) mit Werken von Watch This Space: Geschichte vom klassiker von Humperdinck, Tschaiger (Vl, Va). • Werke von Corelli, Vivaldi, Xenakis, Helmuth Flammer, Carola Soldaten Strawinskys »L’Histoire du Mieczyslaw Karlowicz u.a. // 11:00 Bauckholt u.a. // 20:00 kowsky u.a. // 19:30

FR 17. ISARPHILHARMONIE Symphonieorchester des BR D: Manfred Honeck. S: Igor Levit (Kl). • Brahms, Klavierkonzert Nr.1 d-Moll und Dvořák, Symphonie Nr. 8 G-Dur. // 20:00

FR 17. PASINGER FABRIK WAGENH. Munich Brass Trio Das Bläsertrio mit anspruchsvoller Originalliteratur bis hin zu arrangierten Werken aus unterschiedlichsten Epochen. Klassik im Advent. // 19:30

FR 17. PRINZREGENTENTH. Weihnachten mit Senta Berger Adventliche Stücke – Lesung mit der Schauspielerin und Konzert mit der Hofkapelle München. • Werke von Bach, Vivaldi und Corelli. // 20:00

FR 17. SCHLOSS NYMPHENBURG Festkonzert zu Beethovens Geburtstag Residenz-Solisten und Andreas Skouras (Klavier) spielen Werke von Beethoven, Chopin und Rachmaninow. (Hubertussaal) // 19:30

FR 17. SEIDLVILLA Nachholtermin Chiung-Wen Hsu »Mit Flügeln der Morgenröte«. Klavierabend. Die Pianistin spielt Werke von Mozart, Beethoven, Cécile Chaminade und Chopin. Karten: info@seidlvilla.de. // 19:00

SA 18. ERLÖSERKIRCHE Abaco-Orchester D: Vitali Alekseenok. S: Benedikt Neumann (Tr / Akademist BRSO). • Werke von Mozart, C.E.P. Bach und Haydn. reservierung@abaco-orchester.de. // 19:00

SA 18. ISARPHILHARMONIE Symphonieorchester des BR D: Manfred Honeck. S: Igor Levit (Kl). • Brahms, Klavierkonzert Nr.1 d-Moll und Dvořák, Symphonie Nr. 8 G-Dur. // 19:00

SA 18. MÜNCHNER KÜNSTLERHAUS Lippentriller Das österreichischbayerische Trio begeistert sich und andere für das Horn und seine Nebeninstrumente Waldhorns und Alphorn. T. 599 184 14. // 19:30

SA 18. PRINZREGENTENTH. Chor des Bayerischen Rundfunks Solist:innen und BR-Chor (Einstudierung: Darijan Ivezić) a cappella mit Boris Papandopulos »Kroatischer Messe«. D: Ivan Repušić. Einführung; Abo. // 20:00

SA 18. RESIDENZ MAX-JOSEPH-S. Meisterkonzert Residenz-Solisten S: Roman Kim (Violine). Werke von Chanson, Corelli, Tschaikowsky u.a. // 19:30

SA 18. SCHLOSS DACHAU Bayerische Weihnacht Bairische Kammermusik und alpenländische Volkskultur in historischem Ambiente mit der Moderatorin, Familie und Freunden. // 19:00

SO 19. ALLERHEILIGEN-HOFK. 2. Odeon Konzert: Varieté Koryun Asatryan (Sax) und Ingo Quast (Kl) mit Werken von Schostakowitsch, Pärt, Schnittke, Denisov, Bozza, Bernstein u.a. Abo. // 11:00

SO 19. FUNKHAUS STUDIO 1 Der kleine Prinz Eine Musikgeschichte über Freundschaft – Klassik zum Staunen (ab 6 J.). Familienkonzert des Mün. Rundfunkorchesters nach dem Buch von Saint-Exupéry mit Musik von Debussy, Satie u.a. D: Michael Zlabinger. Erzähler: Stefan Wilkening. // 14:00, 16:00

SO 19. ISARPHILHARMONIE Münchner Philharmoniker D:

Santtu-Matias Rouvali. Mit Carolin u

53


vvkla_2021_12_layout 25.11.2021 13:28 Seite 3

Musik

Vorschau Klassik Widmann (Vl). • Werke von Prokofjew, Daniel Nelson und Carl Nielsen. Abo. // 11:00

SO 19. ISARPHILHARMONIE Bach: Weihnachtsoratorium Kantaten I-III & VI. Mit Solist:innen, Münchener Bach-Chor und Bach-Orchester. Ltg: Hansjörg Albrecht. // 15:00

SO 19. ISARPHILHARMONIE Wiener Philharmoniker D: Rudolf Buchbinder (Klavier) • Beethoven, Klavierkonzerte Nr. 1 C-Dur, Nr. 2 BDur und Nr. 3 c-Moll. // 20:00

SO 19. KUBIZ Ensemble Clemente »Concerto per la festa di Natale «. Das bekannte und hochklassige Sextett um Geiger Peter Clemente mit Werken von Vivaldi, Torelli, Zipoli u.a. // 19:00

SO 19. PRINZREGENTENTH. Thomanerchor Leipzig Ltg: Andreas Reize. Weihnachtskonzert mit geistlichen und weltlichen Werken von Bach bis in die Gegenwart. // 11:00

SO 19. RESID. HERKULESSAAL J.S. Bach, Weihnachtsoratorium Kantaten I-III & VI. Mit Solist:innen, u.a. Camille Schnoor (S), Jochen Kupfer (B), Chor & Orchester Bach Collegium München. D: Rubén Dubrovsky. // 11:00

SO 19. RESIDENZ MAX-JOSEPH-S. Sonderkonzert zum 4. Advent Die Residenz-Solisten spielen symphonische & solistische Meisterwerke von Vivaldi über Rossini, Dvořák bis Gershwin im prunkvollen Konzertsaal. // 16:30

MPHIL-Blechbläserquintett mit Chan- SO 26. ISARPHILHARMONIE sons von Kreisler bis Barbara. karten- Drei Haselnüsse für Aschenbrödel (s. Sa 25.12.) // 15:00, 19:00 vorverkauf@garching.de. // 19:30

Bernhard Tluck. S: Valerie Schweighofer (Vl). Das Münchner KammerSO 26. RESIDENZ MAX-JOSEPH-S. orchester Werke von Mozart, Rossini MI 22. BÜRGERHAUS Sonderkonzert an Weihnachten II und Joh. Strauß. // 16:30 U’FÖHRING Festliches Weihnachtskonzert So- Weihnachtliche Klänge für Solo-Harfe list:innen der Münchner Philharmoni- mit Silke Aichhorn (Harfe und Mode- FR 31. GASTEIG CARL-ORFF-S. ration). Werke von Smetana, MasHappy Birthday, Ludwig! Virtuose ker mit Werken von Mozart, Vivaldi, Klavier-Comedy mit Stephan Weh C.P.E. Bach, Marcello und Devienne. T. cagni und Tschaikowsky. // 16:30 und Marcel Dorn (Pianotainment) 950 81 -506. // 20:00 MO 27. ISARPHILHARMONIE zum 250. Beethoven-Geburtstag. Drei Haselnüsse für Aschenbrödel Winners & Masters Special. // 20:00 MI 22. CUVILLIÉS-THEATER (s. Sa 25.12.) // 15:00 Festkonzert Residenz-Solisten S: FR 31. ISARPHILHARMONIE Emilie Jaulmes (Harfe), Giovanni De DI 28. ISARPHILHARMONIE Münchner Philharmoniker (s. Do Angeli (Oboe). • Werke von Vivaldi, Beethoven: Symphonie Nr. 9 D: Ke- 30.12.) // 17:00 Marcello, Verdi, Corelli und Tschaivin John Edusei. Mit Mün. Oratorien-, kowsky. // 20:00 Konzert- & Brahms-Chor und Münch- FR 31. ISARPHILHARMONIE ner Symphonikern. Symph. Nr. 9 dLast Night of the Year SilvesterMI 22. ISARPHILHARMONIE Cecilia Bartoli & Franco Fagioli Die Moll op. 125 mit Ode »An die Freude«. konzert der Münchner Symphoniker. // 19:30 D: Olivier Tardy. Werke von Dukas, gefeierte Mezzosopranistin, der Grieg, Elgar, Smetana, Chatschaturjan Countertenor und Les Musiciens du DI 28. RESID. HERKULESSAAL u.a. // 20:00 Prince mit Pergolesis »Stabat mater« Camerata München (s. Sa 25.12.) // u.a. // 20:00 20:00 FR 31. RESID. HERKULESSAAL MI 22. RESID. HERKULESSAAL DI 28. RESID. HERKULESSAAL Silvestergala D: Ivan Repušic. Extrakonzert mit Javier Camarena (T) & Luise Kinseher & Tölzer KnabenCameron Carpenter Solo-Recital chor »Der Tölzer Knabenchor und die des gefeierten, eigenwilligen zeitge- Mün. Rundfunkorchester. • Arien, Ouvertüren und Zwischenspiele von Mama Bavaria«. Ein musikalischer nössischen Organisten. • Werke von Rossini, Donizetti u.a. // 15:30 Adventskalender mit vielen LiederBach (u.a. »Goldberg-Variationen«, türchen aus von Spanien bis Skandieigene Bearb.) und Improvisationen. FR 31. RESID. HERKULESSAAL // 20:00 navien. // 20:00 Blechschaden & Bob Ross »Der musikalische Silvesterknaller«. KonzertDO 23. ALLERHEILIGEN-HOFK. DO 30. GASTEIG CARL-ORFF-S. Show von Klassik über Jazz bis Pop Freies Landesorchester Bayern J.S. Bach: Weihnachtsoratorium mit den elf Blechbläsern der MPHIL »Musikalische Pralinés«. Das Kammer- und ihrem Leiter Bob Ross. // 20:00 Kantaten I, V und VI. Mit Eric Price ensemble des FLB und Doris S. Lan(Tenor), cantus aurumque und dem Salzburger Barockorchester. D: André gara (S) mit Highlights von Bizet, Mo- FR 31. RESIDENZ MAXzart u.a. Mod: Andreas Haas. // 18:00 JOSEPH-SAAL Philipp Gold. // 17:00, 19:00 Clemente SilvesterkonDO 30. GASTEIG KONZERTSAAL Ensemble DO 23. CUVILLIÉS-THEATER zert Ltg: Peter Clemente (Vl). JahresMona Asuka Klavierabend mit Wer- Pietro Massa Chopin-Gala. Der Pia- ausklang mit barocker Musik, voll Virnist mit Nocturnes, Polonaises, Walken von Mozart, Beethoven, Chopin tuosität und Spielwitz, Vivaldi, Telezer u.a. Klavierwerken. // 20:00 und Liszt. // 19:30 mann, Rossini u.a. // 16:00

DO 23. ISARPHILHARMONIE Bach: Weihnachtsoratorium Kan-

taten I-VI. Mit Solist:innen, der Audi Jugendchorakademie und dem Orchester der KlangVerwaltung. Ltg: SO 19. RESIDENZ MAX-JOSEPH-S. Andreas Scholl. // 19:30 Meisterkonzert Residenz-Solisten S: Karsten Gebhardt (Vl), Giovanni De DO 23. RESID. HERKULESSAAL Angeli (Ob), Andreas Skouras (Cemb). Festlich-weihnachtliche BachWerke von Bach, Vivaldi und Corelli. // Trompetengala Das Bach-Trompetenensemble München und Edgar 19:30 Krapp (Orgel) mit Werken von J.S. SO 19. ST. JOSEPH Bach und Zeitgenossen. Ltg: Arnold J.S. Bach »Weihnachtsoratorium« Mehl. // 16:00 Mit Solist:innen, dem Joseph Chor, DO 23. SCHLOSS NYMPHENBURG Vokalensemble St. Joseph und dem Vivaldi: Die vier Jahreszeiten Eine Freien Landesorchester Bayern. D: musikalische Reise durch das Jahr. Thomas Scherbel. // 17:00 (Hubertussaal) // 19:00

MO 20. CUVILLIÉS-THEATER Weihnachten am Münchner Hof

FR 24. ISARPHILHARMONIE

Weihnachten im Gasteig Festliche Musik zum Heiligen Abend – Weihnachtskonzert mit Cornelia Lanz (Msopr), Hansjörg Albrecht (Kl), Arcis Saxophon Quartett u.a. Mod: MO 20. GÄRTNERPLATZTHEATER Anouschka Horn. // 16:00 Primadonnen (s. Mi 15.12.) // 19:30

Die Hofkapelle München (Ltg: Rüdiger Lotter, Violine) mit Werken von Pachelbel, Abaco, Corelli und Vivaldi. // 19:30

MO 20. ISARPHILHARMONIE Münchner Philharmoniker (s. So 19.12.) // 20:00

MO 20. RESID. HERKULESSAAL Meisterkonzert Residenz-Solisten S: Roman Kim (Violine). Werke von Bach, Corelli, Tartini und Tschaikowsky. // 19:30

FR 31. GASTEIG CARL-ORFF-S. Silvesterkonzert Die Zarge D:

SA 25. CUVILLIÉS-THEATER Festkonzert an Weihnachten I S:

Michael Kofler (Soloflöte MPHIL). • Werke von Bach, Corelli und Tschaikowsky. // 20:00

DO 30. ISARPHILHARMONIE Belcanto Operngala D: Heiko Mathias Förster. Solist:innen und das Prague Royal Philharmonic mit Ouvertüren, Arien & Duetten von Verdi, Puccini, Rossini u.a. // 15:00

DO 30. ISARPHILHARMONIE Münchner Philharmoniker D: Antonello Manacorda. Solist:innen und der Philharmonische Chor (Einst: Andreas Herrmann) mit Beethovens Symphonie Nr. 9 d-Moll op. 125. // 20:00

DO 30. RESIDENZ MAX-JOSEPH-S. Meisterkonzert Residenz-Solisten Werke von Joh. Strauß, Haydn, Rossini, Bizet und Brahms. // 19:30

Die Residenz-Solisten spielen symliest humorvolle, tiefsinnige Texte, phonische und solistische Meisterumrahmt von der Familie Barritt mit mitreißender festlicher Musik. // 20:00 werke von Vivaldi über Rossini, Dvořák bis Gershwin im prunkvollen DI 21. RESID. HERKULESSAAL Konzertsaal. // 20:00 Moskauer Kathedralchor »Russische Weihnacht«. Ltg: Nikolay Azarov. SO 26. ALLERHEILIGEN-HOFK. Russisch-orthodoxe Weihnachtshym- Ersatz vom 26.12.2020 Vivaldi: Die vier Jahreszeiten Der nen & volkstümliche Lieder. // 20:00 bekannteste Jahresreigen der MusikMI 22. ALLERHEILIGEN-HOFK. geschichte. // 19:00 Residenz Gala-Konzert (s. Mi 1.12.) SO 26. CUVILLIÉS-THEATER // 19:30 Festkonzert an Weihnachten II S: MI 22. BÜRGERHAUS GARCHING Andreas Skouras (Cembalo). • Die Residenz-Solisten spielen Werke von GoldMund »Scharfe Zungen, weiche Bach, Vivaldi und Haydn. // 20:00 Lippen«. Sängerin Anna Veit und ein

54

SO 2. PHILHARMONIE Sissi – Der Originalfilm mit LiveOrchester Der Kultfilm, 1. Teil der Trilogie über die Lebensgeschichte von Kaiserin Elisabeth (Romy Schneider) auf Großbildleinwand. Rekonstruierte Musik: Pilsen Philharmonic Orchestra live. D: Ludwig Wicki. // 15:00, 19:00

SO 2. PRINZREGENTENTH. Neujahrskonzert der Münchner Symphoniker D: Andreas Kowalewitz. Moderation: Max Müller. Werke von Joseph Lanner, Eduard Strauß, Johann Strauß Sohn und Josef Strauß. // 11:00

SO 2. RESIDENZ MAX-JOSEPH-S. Meisterkonzert Residenz-Solisten Ausgewählte symphonische und solistische Meisterwerke von Vivaldi über Rossini, Mozart, Dvořák bis Gershwin im prunkvollen Konzertsaal. // 19:30

FESTSPIELE 1.12. - 5.12. SCHLOSS AMERANG 56. Festspiele Schloss Amerang 2021 · Opernaufführungen – »Zau-

berflöte« (31.10., 7.11.), »La Traviata« (6./13.11.), »Rigoletto« (21./27.11.) – Operngalas (30.10., 4.12.), »Barocke Köstlichkeiten« mit dem Ensemble quartett lädt am Silvesterabend tradi- Clemente (14.11.), Liederabend tionell zu Kammermusik ein. // 20:00 »Wien« mit Max Müller (20.11.), Herbstkonzert Quadro Nuevo (26.11.) FR 31. SCHLOSS DACHAU sowie Revivalbands Beatles (12.11.) Magdalena Hoffmann, Anna Hand- und Simon & Garfunkel (28.11.) sowie ler & Enigma Classica MeisterkonAdventssingen (5.12.). Karten: T. zert II: Grande Finale 2021 – Silvester- 08075/919 299 / karten@schlossgalakonzert. Werke von Bach, Reamerang.de. spighi, Vivaldi, Telemann, Grieg und C.P.E. Bach (Harfenkonzert). // 17:00 10.12. - 12.12./15.12.

DIVERSE ORTE OBERBAYERN JubiläumsFestival 2021 · »Musik

Januar

(er)leben«. Jedes Konzert setzt Werke von drei sehr unterschiedlichen Komponisten aus drei Jh. und Regionen in einen Dialog. Mit Margaaus der Donaumonarchie«. Die belieb- rita Oganesjan und Vladimir Genin (Kl), Lydia Teuscher (Ges), Henschel testen Melodien der Jahrhundertwende aus der K&K-Monarchie mit So- Klavier-Trio, Henschel Quartett, Goldmund Quartett, delian::quartett & list:innen und Orchester. D: Anthony Maria Reiter (Akk). Moderation: AnBramall (Mod).T. 218 519 60. // 18:00 nekatrin Hentschel. Karten: T. 0171SA 1. ISARPHILHARMONIE 875 52 37 / info@arte-musica-poeBeethoven: Symphonie Nr. 9 (s. Di tica.de. (KLOSTER ANDECHS Florian28.12.) // 16:00 Stadl und BECCULT Pöcking)

FR 31. CUVILLIÉS-THEATER Festliche Silvester-Matinee S: Gio- SA 1. GÄRTNERPLATZTHEATER Neujahrskonzert »Prosit Neujahr vanni De Angeli (Oboe). • Werke von Rossini, Haydn, Mozart, Bellini, Brahms und Johann Strauß. // 11:00

FR 31. CUVILLIÉS-THEATER Festkonzert an Silvester Die Residenz-Solisten und Andreas Skouras (Klavier) spielen Werke von Mozart, Rossini, Bizet, Johann Strauß und Brahms. // 16:30, 20:00

auf Konzerte zu nehmen. Das neue Album „Neon“ ist ein Meilenstein der Phantasie. Eine Reise in die Kindheit, in der das Neonlicht hell im Zentrum strahlt und an seinen Ausläufern in der Dunkelheit versinkt. Und so wird das Publikum auch bei den acht Liveshows auf diese besondere Phantasiereise entführt, denn in Philipp Poisels Songs und bei seinen Konzerten wachsen filmreife Kopfkinolandschaften.

SA 25. ISARPHILHARMONIE Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

SA 25. RESIDENZ MAX-JOSEPH-S. Sonderkonzert an Weihnachten I

SA 1. RESIDENZ MAX-JOSEPH-S. Meisterkonzert Residenz-Solisten Ausgewählte symphonische und solistische Meisterwerke von Vivaldi über Rossini, Mozart, Dvořák bis Gershwin im prunkvollen Konzertsaal. // 19:30

FR 31. RESIDENZ MAXJOSEPH-SAAL Münchner Streichquartett Silvesterkonzert Das Münchner Streich-

Das Prague Royal Philharmonic spielt live zum Weihnachts-Märchenfilm Großleinwand die Filmmusik von DI 21. BÜRGERHAUS GARCHING auf Karel Svoboda. D: Heiko Mathias FörsMünchner Symphoniker »Pomp ter. // 17:00 und Puder– Geschichten aus dem Barock«. D: Julio García Vico. • Händel, SA 25. RESID. HERKULESSAAL Vivaldi und Grieg. kartenvorverCamerata München D: Bernhard kauf@garching.de / T. 320 891 38. // Koch. Weihnachtskonzert. Reservie16:30, 19:30 rung: info@junge-muenchner-symphoniker.de. // 20:00 DI 21. CUVILLIÉS-THEATER Weihnachten am Münchner Hof (s. SA 25. RESIDENZ MAX-JOSEPH-S. Mo 20.12.) // 19:30 Meisterkonzert Residenz-Solisten S: Karsten Gebhardt (Violine). Werke DI 21. ISARPHILHARMONIE von Vivaldi, Händel, Mozart und CoMünchner Philharmoniker (s. So relli. // 16:30 19.12.) // 20:00

DI 21. PASINGER FABRIK Weihnachten? Ja bitte! Karin Krug

SA 1. PRINZREGENTENTH. Opern auf Bayrisch Gerd Anthoff, Conny Glogger & Michael Lerchenberg lesen humorvolle Opern-»Übersetzungen«: Aida, Meistersinger und Don Giovanni. Mit Orchester. // 15:00

Wir verlosen 5 x 2 Tickets

VERLOSUNG: Philipp Poisel Am 23. November 2022 im Zenith Es geht endlich weiter, mit derselben bekannten Intensität, zwischen energiegeladenen Pophymnen und Philipp Poisels besonderen filigranen, poetischen Balladen, die selbst eine Smartphone-Generation dazu bringt wieder Feuerzeuge mit

Rufen Sie bis Mittwoch, 15.12., unter der Tel.-Nr.: 0 13 78 - 80 14 02* an und nennen Sie das Stichwort poisel plus Ihren Namen, Anschrift und Tel.-Nummer. Sie können auch eine SMS schicken mit dem Text IM WIN poisel**, Ihrem Namen und Ihrer Anschrift an die Nummer 32223*** *

0,50 € pro Anruf aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz ** Bitte Groß- und Kleinschreibung beachten! *** 0,49 €/SMS; T-Mobile inkl. 0,12 € Transportkosten pro SMS


Musik

Jazznotes

Himmel oder Hölle Jetzt fallen die Christkindl-Märkte wieder aus. Vielleicht kommt wenigstens in den Jazzclubs der Stadt ein wenig Weihnachts-Stimmung auf muss leider verschoben werden. Dafür kann ein von „Offene Ohren“ organisiertes Konzert des Trios Nyx Heuer mehrfach stattfinden. Die Elektronikerin/Flöprämiert: AKI TAKASE tistin Angelica Castelló, die Pianistin Sophie Agnel und die Sängerin/Klarinettistin Isabelle Duhoit sehen sich als „Göttinnen der Nacht“. „Wir sind uns nicht sicher, ob die Musik dieses Trios aus dem Himmel oder aus der Hölle kommt“, wurde ein Auftritt einst beworben (12.12.). /// Die Unterfahrt lässt es zum Ausklang von 2021 richtig krachen: Weltklasse-Klavierspieler ha— Auf ihre eigene Weise gehen die Sängerinnen ben ihr Kommen angesagt: der Norweger Eyolf Jasmin Bayer (5.12. Bayerischer Hof / 11.12. Dale (4.12.), der Amerikaner Uri Caine (12.12.) Künstlerhaus), Iskra (19.12. Bayerischer Hof), und der Israeli Guy Mintus (19.12.) stehen für Jenny Evans (22.12. Unterfahrt) und Lisa Wahl- ganz unterschiedliche Piano-Trio-Ansätze. Joe andt (23.12. Unterfahrt) mit bekanntem X-Mas- Haider nimmt nach dem Auftritt seines Sextetts Material um und streuen auch nicht so geläufige Abschied vom öffentlichen Musizieren (2.12.); Weihnachtsweisen in ihr Repertoire mit ein. /// George Cables steht im gemeinsamen Quartett Ob die Pianistin/Sängerin Champian Fulton ad- mit Saxofonist Piero Odorici für raffiniert swinventlich aufgelegt ist, wird sich bei ihrem Gast- genden Jazz. Bei Aki Takase und ihrer Formation spiel in der Bar Gabanyi zeigen (2.12.). /// Im Japanic geht es stilistisch deutlich bunter und Nightclub des Bayerischen Hofs bringt Saxofo- wilder zu (17.2.). Takases Ehemann Alexander nist Gerard Connors smoothigen Sound auf die von Schlippenbach besucht die Unterfahrt mit Bühne (9. + 10.12.), ehe dann Blue In Green um einem zwischen Kompositionen, freien ImproviTrompeter Peter Tuscher Tradition in die Mo- sationen und Jazz-Standards-Bearbeitungen penderne morphen lassen (16.12.). /// Die Reihe delnden Quartett, das er mit Saxofonist Henrik „Jazz+“ lässt das Jahr in der Seidlvilla so ausklin- Walsdorff leitet (15.12.). /// Rockig-deftig wird gen: Slowfox mit Altsaxofonist Hayden Chis- es mit Auftritten von Panzerballett (3.12.). und holm, Pianist Philip Zoubek und Bassist Sebas- Oddarang (8.12.). Weitere Unterfahrt-Hightian Gramss steht für lyrisch-ätherische Kam- lights: das Allstar-Quintett Partners in Jazz (u.a. mermusik, die die drei Musiker selbst als mit dem Trompeter Wallace Roney Jr.) am 6.12., „melodiöse Avantgarde“ bezeichnen (14.12.). Schlagzeuger Bill Stewart mit Saxofonist WalDeutlich heftiger dürfte es zugehen, wenn mit ter Smith III und Bassist Larry Grenadier (7.12.), Rowk Music ein prominent besetztes Quartett die Konzerte der Holzbläser Christoph Pepe Auin dem Schwabinger Anwesen auftritt: es be- er (10.12.) und Fabia Mantwill (16.12.), das Duo steht aus den Gitarristen Kalle Kalima und Ron- des Gitarristen Karl Ratzer und des Posaunisten ny Graupe, dem Saxofonisten Wanja Slavin und Ed Neumeister und der zweitägige Kehraus des dem Schlagzeuger Oliver Steidle (21.12.). /// Das populären Quartetts max.bab (29. + 30.12.). ssirus w. pakzad Konzert der Pianistin Ayumi Tanaka im MUG

in münchen jetzt abonnieren!

NUR 1x IN MÜNCHEN

MONO SECOND HAND RECORDS & CDs

12 Ausgaben frei Haus für nur 19,- Euro!

möge es gelingen !

20 % Rabatt!!! Montag 27. Dezember Dienstag 28. Dezember Mittwoch 29. Dezember Donnerstag 30. Dezember jeweils 14 - 20 h

Bestellung bequem online unter www.in-muenchen.de/abo

BREISACHERSTRASSE 21 / OSTBAHNHOF FON 089 / 480 26 14 - mono-seewald@t-online.de

55


Musik

Concerts

pandemiebedingt passen mussten, heißt es jetzt wieder: „Christmas With My Friends“. Und seltener haben sich viele so darauf gefreut, wie 2021. (2.12. St. Matthäus Kirche) Mit süffigen, jedoch keineswegs drögen Sounds spielen sich Bella & The Rollin Rocket in die letzten Hirnwinkel und all die verwundeten Seelen weltweit. Unwiderruflich inspiriert durch die Musik von Bob Dylan ist es kein Wunder, dass man beim wiederholten Anhören ihrer Texte immer neue Nuancen entdeckt. Geboren und aufgewachsen im bodenständigen Süddeutschland brannte den beiden von klein auf die Musik in der Seele, doch von coolen und schrägen Interpretationen von Dy-

Weihnachtsmann galore: SIDO

Volles Programm in der staden Zeit Von rockigen Lokalgrößen über weltmusikalische Wüstenrocker bis zum festlich gestimmten HipHop-Entertainer

D

elving ist das neue Soloprojekt 2019 gegründet, definieren die vier

von Elder-Frontmann Nick DiSalvo. Aus der Coronakrise heraus hat er mit „Hirschbrunnen“ ein instrumental-psychedelisches Kraut-RockKreativ-Werk erschaffen, in dem der USAmerikaner seine Wahlheimat Berlin ganz neu entdeckt. Im Vorprogramm schwerer Stoner-Rock von White Noise Generator. (2.12. Feierwerk Sunny Red) Mit ihrer Debüt-Single „Lifted“ legten Bilbao im Sommer vergangenen Jahres den Grundstein. Seitdem erklimmt das Quartett, das auf unnachahmliche Weise Rock, Pop, HipHop und Garage spielerisch mit Sample-Ä̈sthetik und zuweilen tropisch anmutenden Rhythmen vermischt, eine Sprosse nach der anderen auf der Karriereleiter. Erst Ende

Newcomer aus Hamburg modernen Indie-Sound für sich komplett neu und erscheinen seit jeher immer häufiger auf der Bildfläche aller relevanten Blogs und Magazine. (2.12. Feierwerk Orangehouse) Der Posaunist, Sänger und Produzent Nils Landgren, seit langem einer der vielseitigsten, kreativsten und erfolgreichsten Jazzmusiker Europas, träumte viele Jahre davon, ein musikalisches Weihnachtsfest zu feiern – in Gesellschaft guter Freunde und mit einer Auswahl aus den vielen, ganz unterschiedlichen Weihnachtsliedern, die ihm im Verlauf seiner Karriere begegnet sind. Nachdem Landgren und seine Freunde letztes Jahr, wie so viele andere auch,

VERLOSUNG: Scott Stapp Am 17. Februar 2022 im Backstage Werk Scott Stapp hat es als Songwriter und Frontmann der Grammy-gekrönten Rock-Giganten Creed zu Weltruhm geschafft, weltweit stehen mehr als 50 Millionen verkaufte Alben zu Buche, was Creed u.a. in die Top 10 der meistverkauften Bands der 2000erJahre brachte. Aber auch als Solokünstler, der mit seinem Debüt „The Great Divide“ 2005 Platin 56

lan’s Songs über’s erste Songschreiben bis hin zum ersten Plattenrelease war es kein einfacher Werdegang. Am Ende scheint die folk-rockige Rechnung jedoch aufzugehen, was brillante Songs wie der zeitgemäße „Lockdown Blues“ oder auch das nachdenkliche „Lionland“ deutlich unterstreichen. (4.12. Strom) Ob das Theater im Fraunhofer spielen kann und die Wirtschaft geöffnet ist, wissen wir nicht, aber wenn, dann sollte man den Frühschoppen am 5. Dezember mit G.Rag & Die Landlergschwister ab 11 Uhr nicht verpassen. Ebenso wenig das Weihnachtskonzert mit Coconami in der Kulisse am 18. Dezember und einen weiteren Frühschoppen mit Lovebrain & Diskotäschchen am 19. Dezember. Weihnachtlich gestimmt auch der Sido. Nach sechs ausverkauften Weihnachtskonzerten in den letzten beiden Jahren in Berlin, zieht er mit seiner festlichen Show nun durch die ganze Bundesrepublik. Getaucht in weihnachtliches Bimmelbammel begrüßt Sido sein Publikum zu einem unvergesslichen Abend: Zusammen mit unzähligen Überraschungsgästen aus der Musik- und Unterhaltungswelt verzaubert er mit seinem einzigartigen Charme, versüßt mit diesem Programm die kalte und triste

einstreichen konnte, und auf dem Nachfolger „Proof Of Life“ (2013) mit „Slow Suicide“ sogar eine Billboard-Nummer Eins schaffte, ist der Mann aus Florida inzwischen schwer gefragt. Im Rahmen der Promotion seines aktuellen Albums „The Space Between The Shadows“ verlegt er die für den November 2020 geplanten sieben Konzerte in Deutschland auf den Februar/März 2022.

Wir verlosen 5 x 2 Tickets Rufen Sie bis Mittwoch, 15.12., unter der Tel.-Nr.: 0 13 78 - 80 14 04* an und nennen Sie das Stichwort scott plus Ihren Namen, Anschrift und Tel.-Nummer. Sie können auch eine SMS schicken mit dem Text IM WIN scott**, Ihrem Namen und Ihrer Anschrift an die Nummer 32223*** *

0,50 € pro Anruf aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz ** Bitte Groß- und Kleinschreibung beachten! *** 0,49 €/SMS; T-Mobile inkl. 0,12 € Transportkosten pro SMS


Jahreszeit und stimmt auf die Feiertage ein. (7.12. Zenith) Es gibt viele Legenden um die fünf Recken von The Hives aus der schwedischen Kleinstadt Fagersta und alle sind sie wahr. Sie sind nicht nur die bestaussehende, bestgekleidete und erfolgreichste aktive Rockband Schwedens, sondern auch die „beste Liveband des Planeten“, zumindest sagen sie das selbst von sich und wer will da schon widersprechen?! (9.12. Tonhalle) Munich Rocks! – Fun For Free. Ein weiteres Mal präsentiert die beliebte Konzertreihe, initiiert von der Bang Bang! Concerts-Vorsitzenden Niko Strnad, Münchner Bands, die durch ihr Können und ihre individuelle Note auf sich aufmerksam gemacht haben. Seit 2009 geben sich hier Talente aus München und Umgebung das Mikrofon in die Hand und bestätigen regelmäßig vor vollem Haus, dass die lokale Musikszene äußerst viele musikalische Facetten und großes Potential zu bieten hat! Diesmal mit dabei: Das Ding Ausm Sumpf (HipHop), Kannheiser (Deutsch-Pop) und Quirinello (Bedroom-Indie-Pop). (11.12. Muffathalle) Mit neuem Album kehren Tamikrest zurück auf die Weltbühnen. Die Band aus Kidal im Nordosten Malis wurde früh als die musikalische Stimme der Tuareg bekannt. Sie verbinden die Traditionen der Nomaden aus der Sahara mit modernen Elementen wie Blues, Rock und Psychedelia. Immer wieder

Keine Zeit für Bescheidenheit: THE HIVES

machten die Musiker im Laufe ihrer Geschichte auf die prekäre Situation ihres Volkes aufmerksam. Gleichzeitig bestechen Tamikrest als exzellente LiveBand. Um es kurz zu machen, zitieren wir zum Schluss mal eben das Mojo: „Desert-blues for fans of Can and Pink Floyd to sink their teeth into.” ‘nough said! (13.12. Ampere) Zwei Schweden, eine Gitarre, ein Schlagzeug und dazu Gesang. Das IndieRock-Duo Johnossi meldet sich zurück und verspricht neue Songs, die an ihre Anfänge anknüpfen. Heißt: Eine akustische Gitarre am Verstärker, dazu allerlei Effektgeräte – und ein unerbittert rumpelndes Schlagzeug. Eines ist da schon

MEINE PLATTE

Weihnachten beim Nachbarn — Meistens grabe ich tief in meiner Plattensammlung

sicher: Es wird wieder zum einzigartigen „Battle of Instruments“ führen, wenn Sänger und Gitarrist John Engelbert in die Saiten greift und Drummer Ossi Bonde so energisch wie möglich auf seine Trommeln einschlägt. Das klingt roh, hart und einfach nach bestem JohnossiSound. (14.12. Muffathalle) Mambo Kurt liebt oder hasst man, dazwischen dürfte es nur wenig geben. „King Of Heimorgel“ ist nunmehr das sechste Studioalbum des einzigartigen Alleinunterhalters und es gibt wie immer einzig und allein den Sound seiner Electone D85 Heimorgel und seinen unvergleichlichen Gesang zu hören. Dieser ist nach objektiven Standpunkten natürlich wieder unglaublich – wir zitieren aus dem Info – „beschissen“, aber gerade das macht den Mambo Kurt ja – nicht nur auf Platte – schließlich auch aus. (18.12. Strom) Sie schaffen mühelos den Spagat zwischen clean und verzerrt, analog und digital, zwischen anprangern und vereinen: Die Blackout Problems setzen ihren Dark-Rock gekonnt als kanalisierendes Werkzeug ein, um Systemkritik zu üben aber auch die Wut, Verwirrung und das Mitgefühl einer vernetzten Gemeinschaft auszudrücken. Das Münchner Quartett, das im Januar ihr drittes Album „Dark“ veröffentlichte, überzeugt mit eindrucksvollen, kraftstrotzenden Songs – wie beispielsweise „Murderer“ – aufs Vortrefflichste. (22.12. Muffat gerald huber halle)

lockt Spitzer, der als Kind Weihnachten geliebt habe, sich aber vielleicht doch etwas von diesem Gefühl bewahrt hat, denn ansonsten hätte er wohl nicht mit so viel Hingabe ein solches Werk produziert. Und möglicherweise hat er irgendwann auch einmal die klassischen Weihnachtsalben gehört, die unsere Nachbarn in Österreich natürlich auch hervorgebracht haben – man denke nur die stimmungsvolle „Schöne Weihnacht mit Peter Alexander“ von 1966 oder die ein Jahr später erschienene LP „Christmas Wishes“ von Udo Jürgens. Auch die Großen Drei des Austro-Pop haben sich ein paar Jahrzehnte später ihre Gedanken zu dem Thema gemacht. Rainhard Fendrich hat 1986 auf seinem Longplayer „Kein schöner Land“ den melancholisch-nachdenklichen Song „Weihnachten daheim“ veröffentlicht, der sich das Fest zurückwünscht, wie es früher einmal war, als die Oma noch lebte. Sein Austria-3Kollege Georg Danzer legte 1993 mit „Wie woa Weihnachten“ nach (zu finden auf der CD „Nahaufnahme), wo es in einem sentimentalen Zwiegespräch zwischen einem 100-Jährigen und einem „Burli“ über den anscheinend unwiederbringbar verloren gegangenen Weihnachtszauber geht. Und Wolfgang Ambros schließlich nahm 2001 die mit Streichern veredelte Single „Weihnachten wie immer“ auf, bei der er sich ganz ohne das ihm eigene Granteln einfach nur ein ruhiges und friedliches Weihnachtsfest wünscht. Ja, Weihnachten können sie einfach, drüben in Österreich, auch wenn manchmal die Reeperbahn Geburtshilfe geD IE T M AR SC HWE N G E R ben muss.

nach allerlei möglichen und unmöglichen Weihnachtsplatten. Dieses Jahr aber muss man nicht lange oder weit suchen, denn eines der radikalsten Weihnachtsalben aller Zeiten kommt aus Österreich – ganz aktuell und doch mit Wurzeln in den 70ern. Denn an Heiligabend 1979 spielte die Erste Allgemeine Verunsicherung, damals fester Bestandteil der linken Politrock-Szene, ausgerechnet in einem kleinen Theaterhaus auf der Reeperbahn eine ausgesprochen schräge Weihnachts-Revue, der nichts heilig war und die einige EAV-Kenner bis heute als die beste Show bezeichnen, die die Österreicher jemals aufgeführt hätten. In dem Jahr nahm die von Thomas Spitzer gegründete Band zudem die Single „Der geile Weihnachtsmann“ auf, die genüsslich so ziemlich gegen jede festliche Vorstellung von Anstand und Moral verstößt. Die Songs von damals gingen Thomas Spitzer nicht aus dem Kopf, doch es musste erst eine EAV-Abschiedstournee und eine Pandemie kommen, bevor der heute 68-Jährige die Zeit und die geeigneten Mitstreiter fand, um mit „EAVliche Weihnachten – Ihr Sünderlein kommet …“ diese ganz und gar unchristliche Songsammlung aufzunehmen. Da geht es unter dem Motto „Oh du Gröhlige“ vielsagend um „Schlingel Bell“, „Einer muss der Krampus sein“ oder „Christkind verführen“; und auch „Der geile Weihnachtsmann“ tritt mit einem verschärften Text rund um die Der in Bochum geborene Redakteur der Fachzeitschrift Produkte der Sexindustrie wieder auf. „Ein solches MusikWoche hat in 22 Jahren München auch die österWeihnachtsalbum hat es bislang nicht gegeben“, froh- reichische Musikszene kennen- und liebengelernt.

57


Musik

Ortsgespräch

„Ein Schnauzer als Anker“ Feschester Österreicher der Neuzeit: Der AUSTROFRED stellt am 14. Dezember im Volkstheater ein neues Buch vor. Und singen und tanzen wird er natürlich auch. Herr Austrofred, jeder hat seine Rollen – zuhause, als Familienvater, im Beruf. Wie schwer fällt Ihnen jeweils die Verwandlung in den Austrofred und welche Substanzen helfen dabei? Die Hauptsubstanz für mich ist die Bühne. Dort sind Menschen, die extra dahin kommen. Und dann macht man halt, was von einem erwartet wird. Oder besser das, was nicht erwartet wird. Auf die Bühne zu gehen und mich zu produzieren, ist schon etwas, was mir sehr liegt. Glaubt man Ihnen gern. Man muss einfach das im Leben machen, wozu man die Veranlagung hat. Meine Veranlagung lautet: Auf die Bühnen treten und dort keinen Genierer mehr kennen. Ansonsten geniere ich mich privat natürlich schnell. Aber live: nie! Tatsächlich? Man hört das ja sehr oft, dass viele Künstler zwei Seiten haben. Auf der Bühne ist das doch der Moment, in dem jeder einen anschaut. Wie schaffen Sie es, genau dann enthemmt zu sein? Weil ich dort alles darf. Das ist schon ein Vorteil. Man kann auf der Bühne alles in die Welt setzen. Also fast alles. Das gefällt mir gut. Ich tue mir selbst oft sehr schwer, Meinungen zu haben. Oft frage ich mich dann: Kann ich das wirklich wissen? Ich bin privat eher zweiflerisch veranlagt. In meiner Arbeit ist das anders. So ist auch mein neues Buch entstanden.

Hält seinen Schnauzer für sehr alltagstauglich – auch bei Polizeikontrollen: AUSTROFRED

Unbedingt. Wenn ich das klassische FreddieMercury-It’s-a-kind-of-Magic-Outfit anhabe und dann die Queen-Playbacks einsetzen, dauert es nicht lange, bis mein Arm kreist und ich innerlich drin bin. Es ist ja zum einen das marAktuell erschienen. Mit dem Titel „Die fitten Jahre tialische Macho-Ding, zum anderen das Verletzsind vorbei“. Das meinen Sie? liche. Und schon zeige ich mich auch so. Mit Es basiert ja auf einer Online-Kolumne. So der Uniform geht das noch leichter. Die bewegt kann man einfach alles in die Welt setzen und sich wie von selbst. jede Denkmöglichkeit durchspielen. Ich finde das ganz angenehm. Der Bart wird nicht extra angeklebt? Der kommt und geht auch im Privaten. MittlerDas Gegenbild kennt man ja vielleicht aus dem weile ist der Schnauzbart ja wieder en vogue. Sprichwort, wo manche Leute zum Lachen in den Das war ja nicht immer so. Keller gehen. Künstler gehen auf die Bühne, um mal was auszuprobieren sowie ihren Mut oder die Er hilft Ihnen ja offenbar auch manchmal bei VerGrenzen zu testen? kehrskontrollen, wie Sie im Buch schrieben. Ja, wahrscheinlich. Genau. Die Kieberer scheinen dann zu denken, ich wäre einer von ihnen. Die vielen Schauspieler, die Kriminalkommissare im Fernsehen spielen, sagen ja oft: Die Uni- Wenn man den Titel des Buchs hört, erschrickt form hilft. Ist das Austrofred-Outfit für Sie so ei- man natürlich auch ein wenig. Ich nehme mal an, ne Uniform? das Ende der fitten Jahre im Titel muss man nicht

58


zu wörtlich nehmen? Hoffentlich. Oder sollte man in Sorge sein? Na. Die fitten Jahre gehen für mich eigentlich bis 80. Da gibt’s schon noch einiges. Aber ich mache das mit dem Austrofred jetzt schon rund 20 Jahre. Da wird man schon auch mal nachdenklich.

Und? Es war noch dazu an einem 24. November, dem Todestag von Freddie Mercury. Puh! Die Fans vom Fanclub haben mir danach gesagt: Mein Auftritt war das erste Mal an diesem Tag, dass sie wieder lachen konnten!

Der Gedanke ist auch in Ihrem Buch Thema: Sie haben sich ja so nah mit Freddie Mercury verban- Nicht schlecht. delt. Und ihn altersmäßig überlebt. Wie fühlt sich Die Leute verstehen das oft schon richtig. Es ist das an, wenn sie mit einer Figur dorthin gehen, wo eine Mischung aus Persiflage und Hommage. sie selbst gar nicht mehr war? interview: rupert sommer Ich habe es in der Hand, wie es mit Freddie Mercury weitergeht. Hin und wieder denke ich mir, es wäre ja ganz interessant zu erfahren, was der jetzt gemacht hätte. Es existieren ja noch viele vergleichbare Bands, die es jetzt seit 40 oder 50 Jahren gibt. Ich glaube schon, dass Queen noch Interessantes machen würden. Bei Ihrer Figur kann man sich das kaum vorstellen: Aber sie könnten Freddie auch nach und nach g’wampert werden lassen. Es geht immer darum, ob im Genre wichtig ist, sich straff und aufrecht zu halten, oder ob es auf das Jugendliche ankommt. Ich habe kürzlich erst das Cover der neuen Diana-Ross-Platte gesehen. Gut, da hat man vielleicht technisch mit dem Foto was gemacht. Es sieht aber aus wie ein Jugendbildnis für mich. Hingegen gibt’s aber auch Bands aus der Liga Uriah Heep, wo so was nicht wichtig ist. Die schauen schon aus wie alte Männer. Jeder der Ihre Shows kennt, weiß natürlich, dass da keine Messe gelesen wird und natürlich auch viel gelacht wird. Aber trotzdem: Es war wohl nie Ihr Ziel, sich lustig zu machen über Ihre Figur, oder doch? Es sollte keine Karikatur werden. Es gibt natürlich so komische Aspekte – etwa das komplett Übertriebene. Gleichzeitig kam aber immer die Qualität dazu. Ich denke, man kann beides unter einen Hut bringen. Ich kann mich erinnern: Einmal war Österreichs Queen-Fanclub geschlossen in meiner Show. Da hab ich mich schon gefragt: Oh weh, was werden die jetzt sagen?

AUSTROFRED Unterwegs auf Freddies Spuren: Schon länger lebt der Austrofred, der eigentlich aus Steyr stammt, nicht nur in Wien, sondern auch mitten in München. Dort also, wo Mercury einst glückliche Zeiten verbrachte. Nachvollziehen kann der Austrofred das sehr, der in anderer Rolle auch Leadsänger der Ösi-Indie-Band Kreisky ist. Am 14. Dezember stellt er im Volkstheater sein neues, irre komisches Buch „Die fitten Jahre sind vorbei“ (Verlag: Czermin) vor. Ein neues Meisterwerk, das unter anderem auf „Du kannst dir deine Zauberflöte in den Arsch schieben. Mein Briefwechsel mit Wolfgang Amadeus Mozart“ und „Pferdeleberkäse“ folgt. Unbedingt hingehen! www.austrofred.at

59


Musik

Angespielt MICHAEL HURLEY The Time Of The Foxgloves Die MünchnerFreak-Folk-Community verbindet so manche Anekdote mit diesem Mann aus Bucks County, Pennsylvania. Damals als der kauzige Country-Nerd noch beim Münchner Musiksachverständigen Peter Schneider und dessen Veracity Records (u.a. Townes Van Zandt, Lorette Velvette) unter Vertrag war, schaute er dann doch gelegentlich mal vorbei. Unvergessen auch sein Auftritt im rappelvollen Kilombo, mit einem damals noch ebenso blutjungen wie nur bestens informierten Indie-Eingeweihten bekannten Jesper Munk im Vorprogramm. 12 Jahre hat Hurley - auf den sich neben Cat Power, Yo La Tango und Cass McCombs auch Koryphäen wie Kurt Vile, Stephen Malkmus (Pavement) und Lucinda Williams berufen - keine Platte mehr gemacht, weswegen der Aufschrei, also mein ganz persönlicher, ebenso laut wie überrascht war. Alles beim Alten aber: es knarzt, es klopft auf Holz, es atmet und es ist intim wie eh’ und je, was sich hier mehr als nur hören, nämlich fast schon körperlich empfinden lässt: Ein faszinierender Handmade-Mix aus Americana, Folk, Country und Blues, der SpezialistInnen wärmstens unter den Christbaum gelegt sein soll.

BAXTER DURY Mr. Maserati Best Of Baxter Dury 2001 - 2021 Es gibt Menschen in meinen engsten Freundeskreis, die fahren für Baxter Dury bis nach Paris. Hört man nun all diese zwingenden, diese fiebrigen, diese ebenso faszinierenden wie zuweilen auch verstörenden Songs, ahnt man sofort warum. Der Sohn des zugegebenermaßen etwas bekannteren Ian Dury („Hit Me With Your Rhythm Stick“, „Sex And Drugs And Rock’n Roll“) ist ein Meister seines Fachs. Welches das genau sein soll, wie man eben jenes belabeln könnte? Gute Frage! Baxter Dury spürt keine Einschläge und kennt keinerlei Genregrenzen. Typisch für ihn sind oft hemmungslos durchzuckelnde Bässe auf straighten, oft an den 80ern orientierten Beats. Disco denkt man, und verwirft ihn, den Gedanken. HipHop? Haha, ja, auf dem letzten Songs des Albums, ließ sich Baxter von seinem Sohnemann Kosmo, der Frank Ocean und Kendrick Lamar liebt, inspirieren. Aber: Nö. Indie-Chanson, Late-Night-Show-Band, Wave-Oldie? Auch nicht, nicht wirklich. Baxter Dury ist unberechenbar, in seiner Musik sowieso und in den Texten erst recht. Ich gestehe: Ich hatte bisher keine einzige Platte von Baxter Dury, doch jetzt ist diese Wissenslücke endlich geschlossen. Wurde auch Zeit. Wann geht der nächste TGV? 60

COURTNEY BARNETT Things Take Time, Take Time Beeindruckend stilsichere Songs finden sich zuhauf auf Courtney Barnetts neuem Album, sie alle basieren oft auf sehr einfachen, dafür aber umso genialeren Ideen. Die Arrangements sind dabei ebenso minimalistisch wie brillant und textlich zeigt sich eine junge Frau, die mit dem Leben versöhnt scheint. Gar von ihrer „glücklichsten Phase“ schwärmt das Info der Plattenfirma, was dann doch überrascht, in Zeiten wie diesen. Egal, Barnett ficht das alles nicht an und so gibt sie einen exquisiten Einblick in ihre private Gefühlswelt und legt folglich ihre bisher schönste und intimste Platte vor, die sich textlich ungeniert so wunderschönen Themen wie Liebe, Erneuerung, Heilung und Selbstfindung widmet. Die dem Titel entsprechende Entspanntheit von „Things Take Time, Take Time“ ist eine wahre Wohltat. Die unprätentiösen Songs, die selbstverständlich völlig ungekünstelte, dafür beeindruckende warme Stimme, und auch die eher als spartanisch anzusehende Produktion, die nicht auf Effekthascherei setzt, sondern mit überwiegend analogen Mitteln ein souveränes IndiePop-Statement setzt, von dem man sich nur ganz schwer wieder lösen kann, geschweige denn will! Platte des Monats, mindestens!

NEIL YOUNG & CRAZY HORSE Barn Mitte Oktober veröffentlichten Neil Young und seine Crazy Horse die erste Single „Song Of The Season“. Ein gemächliches Folk-Pop-Statement mit achtsam geblasener Mundharmonika, schläfrig-melancholischem Akkordeon, zärtlich tapsender Besensnare und lässig geschlagener Lagerfeuergitarre. Die Aufnahmen zu „Barn“, weiß das Plattenfirmen-Info, „fanden diesen Sommer bei Vollmond in einer restaurierten Scheune aus dem 19. Jahrhundert hoch oben in den Rocky Mountains statt.“ Ha, ja, genauso klingt’s dann auch. Crazy Horse, so weiter, „fühlten sich wie zu Hause und die atemberaubenden Liebeslieder, nachdenklichen Balladen und kraftvollen Rocksongs des Albums erwachten auf natürliche Weise zum Leben.“ Und: Es muss wohl stimmen, denn eine gewisse Lebendig- und Leichtigkeit kann man den zehn hier verewigten Songs gerne anhören. Zum Album gibt’s auch einen ebenso aufschlussreichen wie sehens- und natürlich hörenswerten Film (Regie: Daryl Hannah), in dem NYCH als das gezeigt werden, was sie vermutlich auch sind: Ein Haufen höchstsympathischer Kauze, die, gesegnet mit lockerem Humor, ihrer innigen Brüderlichkeit, ihrer allgegenwärtigen Menschlichkeit und natürlich ihrer grandiosen, völlig aus der Zeit gefallenen Musik für etwas Lebensfreude bei ebenfalls vermutlich betagten MusikliebhaberInnen sorgen.


HEIMSPIEL Platten aus München DAS LUNSENTRIO

bernde Pop-Offensive mit stets auch politischen Anspielungen (Peter Paul Zahl, Erich Mühsam usw.usf). Mit herkömmlichem Punk in dem Sinn hat das musikalisch nur am Rande zu tun, aber auch das kommt nicht unbedingt unerwartet. Weitere Gäste waren: Theresa Loibl (Honkytonk Movement) und Mathias Götz (Le Millipede, Hochzeitskapelle) an Klarinetten und Posaunen.

69 Arten Den Punkrock Zu Spielen Die 69 ist ja nicht nur irgendeine Zahl. Sie gilt als Sexualpraktik (hierzu bitte „69 Love Songs“ von The Magnetic Fields nachhören, wahlweise auch die Alternative-Combo L7 ;-), sie galt im Römischen Reich als das erste Vierkaiserjahr und sie ist der Titel eines 1987 erschienenen erotischen Coming-Of-Age-Romans von Ryū Murakami über einen 17-jährigen, hin- und hergerissen zwischen Existenzialismus, den politischen Auswüchsen der 68er-Bewegung, Beat-Musik und ersten sexuellen Erfahrungen. Und nun kommt also die (Münchner-Berliner-)SpVgg Lunsentrio mit ihren „69 Arten Den Punkrock Zu Spielen“ um die Ecke gebogen. Kurz zur Aufstellung: Im Sturm Ex-Franz Ferdinand-Gitarrist Nick McCarthy (seit geraumer Zeit schon wieder in Bayern ansässig), im zentralen Mittelfeld der Berliner Multikünstler Hank Schmidt in der Beek, hinter den beiden eine massive Abwehrkette, bestehend aus dem Dub-Produzenten Sebastian „Seb-I“ Kellig sowie den Gästen Martin Tagar (Friends Of Gas, Das Weiße Pferd) und Albert Pöschl (Suzie Trio, Das Weiße Pferd, Murena Murena, Grexits, The Sound Of Money, King Of Japan, Jason Arigato u.a.) im Tor. Und, wo so viel geballte Kreativität seine Kräfte mobilisiert, ist freilich nix anderes zu erwarten als eine bezau-

Die Bar zur guten Hoffnung Nicht umsonst trägt die Giesinger Plattenfirma von Eva Mair-Holmes als Motto „Unsere Stimme“, also die des „Independent“ (daher die mittlerweile völlig fehlinterpretierte Genrebezeichnung „Indie“, wissen ja viele schon gar nicht mehr ...) fast schon fest im Logo integriert. Eine der interessantesten (unabhän gigen) Stimmen dieser Tage gehört ganz bestimmt Philip Bradatsch, seines Zeichens ehemaliger Vorsteher der Alt-CountryFormation The Dinosaur Truckers und mittlerweile wohl hörenswertestes bundesrepublikanisches Aushängeschild des deutschsprachigen Retro-Rocks. Dem musikalisch von Leuten wie Bob Dylan, Tom Petty, Neil Young und Townes Van Zandt sozialisierten Bandleader, Songwriter und famosen Gitarristen Bradatsch hört man seine Detailverliebtheit problemlos an, und man hängt geradezu an seinen Lippen, wenn er seine zupackenden, seine durchweg anspruchsvollen, seine auch mal herausfordernden immer aber herzerwärmenden Lieder höchst emoG E RAL D H UBE R tional vorträgt.

BEST OF – ANGESPIELT 2021

BEST OF – HEIMSPIEL 2021

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10.

Sleaford Mods - Spare Ribs Courtney Barnett - Things Take Time, Take Time Kings Of Convenience - Peace Or Love Billie Eilish - Happier Than Ever Audio 88 & Yassin - Todesliste Jimbo Mathus & Andrew Bird - These 13 Ryan Adams - Wednesday José González - Local Valley Isolation Berlin - Geheimnis Liars - The Apple Drop

PHILIP BRADATSCH

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10.

The Notwist – Vertigo Days Web Web (ft. Max Herre) – Web Max The Marble Man – Louisiana Leaf Aloa Input – Devil’s Diamond Memory Collection Lizki – Forward Blackout Problems – Dark Konstantin Wecker – Utopia Evelyn Huber – Calm Martin Kälberer – InSightOut Don Marco & Die kleine Freiheit – Gehst du mit mir unter

61


vvk_2021_12_layout 25.11.2021 13:39 Seite 1

Musik

Vorschau Concerts

Di 14. Johnossi Muffathalle Mi 15. Dätcha Mandala Backstage Mi 15. Princess Goes To The Bufferfly Museum Backstage Mi 15. Nightwish Olympiahalle = ausverkauft * Mi 15. Lane 8 Strom Do 16. Molly Hatchet* Backstage Es kann zu Ausfällen von VeranDo 16. Uli & Ich Hard Rock Café staltungen kommen, die wir nach Redaktionsschluss nicht mehr Fr 17. Kay und Funky von Ton berücksichtigen konnten. Aktuelle Steine Scherben Backstage Infos: www.in-muenchen.de oder Fr 17. Little Element Milla direkt beim Veranstalter. Fr 17. Lehrer haben Freizeit Spectaculum Mundi Fr 17. Rikas Strom Sa 18. die feisten Alte Kongresshalle Mi 1. Batushka & Belphegor Backst. Sa 18. Itchy Backstage Sa 18. Ohrenfeindt Backstage Mi 1. Skywalker Backstage Mi 1. Klaus Hoffmann Lustspielh. Sa 18. Loisach Marci Glockenbachw. Sa 18. Vivin Heppel & Ettlich Do 2. No Fun At All Backstage Sa 18. Kapelle so&so KuZe Taufk. Do 2. MuSoC #open Drehleier Do 2. Munich Contemporary Music Group (MCMG) Einstein Do 2. Bilbao Feierwerk Do 2. Delving Feierwerk Do 2. Daniel Benyamin Milla Do 2. Nils Landgren St. Matthäus Fr 3. Alte Bekannte Alte Kongressh. Fr 3. Audiolith Punkfest Feierwerk Fr 3. Panda Lux Glockenbachw. Fr 3. Angelo Kelly Olympiahalle Fr 3. Orwa Saleh Ensemble Werkr. Sa 4. maybebop Alte Kongresshalle Sa 4. $OHO BANI Backstage Sa 4. 100 Kilo Herz Backstage Sa 4. Long Distance Calling Backst. Sa 18. The Presley Family Schlachthof Sa 4. Svetlanas Glockenbachw. Sa 18. Mambo Kurt Strom Sa 4. Embryo Import Export Sa 4. Bella & Rollin Rocket Strom Sa 18. Umme Block Technikum So 19. Swingin’ Hermlins KuZe Taufk. So 5. Flavia Coelho Ampere So 19. Liedfett Muffathalle So 5. Jasmin Bayer Quintett So 19. Zydeco Annie Pasinger Fabrik Bay. Hof Night Club So 19. Kytes Tonhalle So 5. Coilguns Import Export Mo 20. Fiva Muffathalle So 5. Maged Kildan Schauspielh. Mo 20. Pietro Lombardi Zenith So 5. Ghostemane Tonhalle Di 21. Peter And The Test Tube Mo 6. The Rumjacks Feierwerk Babies Backstage Di 7. Amewu Ampere Di 21. Django 3000 Lustspielhaus Di 7. Levin Goes Lightly Milla Mi 22. Mia Julia Backstage Di 7. Sophie Hunger Muffathalle Di 7. Christmas Chaos Olympiahalle Mi 22. Blackout Problems Muffathalle Do 23. Jazzrausch Volkstheater Di 7. Kummer* Tonhalle Sa 25. Willy Michl Lustspielhaus Di 7. Sido Zenith So 26. Metallic X-Mas Backstage Mi 8. Ansu Backstage Mo 27. Bluekilla Milla Mi 8. Lalalar Import Export Di 28. Weiherer Pasinger Fabrik Mi 8. Karin Rabhansl Schlachthof Mi 29. Big Band Dachau Milla Mi 8. Alli Neumann Technikum Do 30. Big Band Dachau Milla Mi 8. Beast In Black Tonhalle Do 9. Kaffkiez Backstage Do 9. Robson-Goodman-Otha Einstein 2022 Do 9. The Hives Tonhalle Do 9. Maxi Pongratz, Micha Acher Mi 5. Empathy Test Backstage & Verstärkung Volkstheater Mi 5. Heppner’s TanzZwang Backst. Fr 10. Bavarian Bashfest Backstage Mi 5. Beyond The Black / Fr 10. Eclipse Backstage Amaranthe Zenith Fr 10. Kalapi Backstage Do 6. The Busters Backstage Fr 10. Soeckers Heppel & Ettlich Fr 7. Cr7z Backstage Sa 11. Maidenhead Backstage Fr 7. Eskimo Callboy Zenith Sa 11. Peter Heppner Backstage Sa 8. Fall Of Man 2021 Backstage Sa 11. OPEAN 18 Einstein Sa 8. Fenzl Backstage Sa 11. Nacht d. Elektroklänge Mucca So 9. Hämatom Backstage Sa 11. Gospelchor St. Lukas St. Lukas So 9. Thulcandra Backstage Sa 11. Igorrr Strom So 9. 257ers Muffathalle Sa 11. A-Cappella-hoch-2 Technikum Mo 10. The Ocean Backstage So 12. KWAM.E & Tom Hengst Ampere Mi 12. MINt Milla So 12. NYX (les déesses de la nuit) Mi 12. David Garrett Olympiahalle Einstein Do 13. Nathan Evans Ampere So 12. Double Drums Schlachthof Do 13. The Intersphere Feierwerk So 12. VoicesInTime Spect. Mundi Do 13. Christian Steiffen Muffathalle So 12. Gospelchor St. Lukas St. Lukas Do 13. Dr. Will And The Wizards So 12. Ganes Volkstheater Rattlesnake Saloon Mo 13. Tamikrest Ampere Do 13. Role Model Strom Mo 13. Nino aus Wien Milla Do 13. Lance Butters Technikum Di 14. Fibel Ampere Fr 14. Turbofest 2022 Backstage Di 14. Six Feet Under Backstage Sa 15. Martin Schmitt Altes Kino EBE

Dezember

Sa 15. Sa 15. Sa 15. Sa 15.

Amythyst Kiah Ampere Black Dahlia Murder Backstage ZSK Backstage Shantel & Bucovina Club Orkestar Muffathalle Sa 15. Rudi Zapf Nymphenburg Sa 15. Los Fastidios Rote Sonne Sa 15. Reverend Gregory M. Kelly St. Matthäus Sa 15. Cäthe Strom So 16. The Quill Backstage So 16. Deathstars Feierwerk Di 18. Estikay Backstage Di 18. Imperial Age Backstage Di 18. Chiara Civello Milla Di 18. Rea Garvey Olympiahalle Mi 19. Wishbone Ash Ampere Mi 19. The Bronx Backstage Mi 19. Sing meinen Song Olympiahalle Mi 19. Goldroger Strom Do 20. Oceans & Venues Backstage Fr 21. Cypecore Backstage Fr 21. David & Götz KuZe Taufkirch. Fr 21. Villagers Strom Fr 21. Brockhampton Tonhalle Sa 22. Feuerschwanz Backstage Sa 22. Grave Digger Backstage Sa 22. Machete Dance Club Backst. Sa 22. Alpin Drums KuZe Taufkirch. So 23. Mono Inc. Backstage So 23. Shadow Of Intent Backstage So 23. Ben Zucker Olympiahalle So 23. Aries Strom Mo 24. The Spirit of Freddie Mercury Kl. Olympiahalle Di 25. Neck Deep Technikum Mi 26. Ellis Mano Band Backstage Mi 26. Wirtz Muffathalle Mi 26. Ada Lea & Sun June Strom Do 27. Eric Fish & Friends Backstage Do 27. Metallica Symphony Tribute Backstage Do 27. Bluthund Feierwerk Do 27. The Baseballs Muffathalle Fr 28. Bangerfest Backstage Fr 28. Götz Widmann Backstage Fr 28. Montreal Backstage Fr 28. nothing,nowhere. Feierwerk Fr 28. Tristan Brusch Milla Sa 29. Annisokay Backstage

Januar

62

Sa 29. Die Kassierer Backstage Sa 29. Hell Boulevard Backstage So 30. Quadro Nuevo Kupferhaus So 30. Mathea Muffathalle So 30. Johannes Oerding Zenith Mo 31. Death Bells Backstage Mo 31. Little Simz Muffathalle

Februar 2022 Di 1. Di 1. Mi 2. Mi 2. Mi 2. Mi 2. Do 3. Fr 4.

The Darkness Backstage Antilopen Gang Technikum Comeback Kid Backstage Katatonia / Sólstafir Backst. Pippo Pollina Isarphilharmonie Selig Muffathalle Haevn Ampere Mono & Nikitaman Backstage


vvk_2021_12_layout 25.11.2021 15:13 Seite 2

Millie Manders & Shutup Maxes Gojira Tonhalle Shakra Backstage The Dead Daisies Backstage Eddie Mooney Glockenbachw. Fanfare Ciocărlia Muffathalle Dave Hause & The Mermaid Technikum Sa 5. Bullet For My Valentine Zenith So 6. The Driver Era Technikum Mo 7. Napalm Death Backstage Mo 7. Ukulele Orchestra of Great Britain Prinzregententheat. Mo 7. Sons Of Kemet Strom Di 8. Blackberry Smoke Backstage Di 8. Erra Backstage Di 8. Heartless Bastards Feierwerk Di 8. Jacob Collier Muffathalle Di 8. Absolutely Sweet Marie Seidlv. Di 8. Edwin Rosen* Strom Di 8. Beartooth Zenith Mi 9. The Baboon Show Backstage Mi 9. Enter Shikari Tonhalle Do 10. Marius Bear Milla Do 10. Big Thief Muffathalle Do 10. The Sheepdogs Strom Fr 11. Fink Backstage Fr 11. Letzte Instanz Backstage Fr 11. Orden Ogan Muffathalle Fr 11. Lime Cordiale Strom Sa 12. Deez Nuts Backstage Sa 12. Kvelertak Backstage Sa 12. Stray Colors Rathaus Gilching Sa 12. Blood Red Shoes Technikum So 13. Lina Maly Ampere So 13. iann dior Backstage So 13. Serious Black Backstage Mo 14. Inhumate Backstage Mo 14. Nada Surf Backstage Mo 14. Geese Milla Mo 14. Joy Denalane Muffathalle Mo 14. The Districts Strom Di 15. Wurst Backstage Di 15. Mogwai Muffathalle Di 15. Joy Crookes Strom Di 15. Provinz Tonhalle Di 15. Tim Bendzko Zenith Mi 16. Carnifex Backstage Mi 16. Halestrom Backstage Do 17. Scott Stap Backstage Do 17. The Lumineers Olympiahalle Fr 18. Slow Readers Club Ampere Fr 18. Frank Carter Backstage Fr 18. Schattenmann Backstage Fr 18. Dino Brandão Milla Fr 18. Cheap Trick Muffathalle Fr 18. Kathy Kelly & Jay Alexander St. Matthäus Fr 18. ENGST Technikum Sa 19. Crystal Lake Backstage Sa 19. Deine Lakaien Muffathalle Sa 19. De Staat Strom Sa 19. Friska Viljor Technikum So 20. The Gardener & ... Backstage So 20. Turmion Kätilöt Backstage So 20. Children Of Zeus Milla So 20. Tones And I Zenith Di 22. tAKIDA Backstage Di 22. Wyvern Lingo Milla Di 22. The Slow Show Technikum Di 22. K.I.Z. Zenith Mi 23. K.I.Z.* Zenith Do 24. Duncan Laurence Feierwerk Do 24. Kid Dad Feierwerk Do 24. Moon Hooch Milla Do 24. Idles Muffathalle Do 24. Efterklang Strom Fr 25. Intergalactic Lovers Ampere Fr 25. Kiefer Sutherland Backstage Fr 25. Nachtblut Backstage Fr 25. Semblant Backstage Fr 25. Will And The People Feierwerk Fr 25. Dreiviertelblut Feldkirchen Fr 25. MoTrip Muffathalle Fr 25. Quadro Nuevo Prinzregent. Fr 4. Fr 4. Sa 5. Sa 5. Sa 5. Sa 5. Sa 5.

Fr 25. Palace Strom Fr 25. You Me At Six Theaterfabrik Fr 25. Lina Tonhalle Fr 25. Biffy Clyro Zenith Sa 26. Growl Bowl Festival Backst. Sa 26. Strange Bones Feierwerk Sa 26. Avatar Freiheiz Sa 26. Wolf Alice Muffathalle Sa 26. Starset Tonhalle So 27. Terror Backstage So 27. Juse Ju Strom So 27. Bring Me The Horizon Zenith Mo 28. Dool & The Secrets Of The Moon Backstage Mo 28. Enslaved Backstage Mo 28. Mädness Backstage Mo 28. Die Sterne Feierwerk Mo 28. Basia Bulat Milla Mo 28. Avril Lavigne Zenith

März 2022 Di 1. House Of Lords Backstage Di 1. John Lee Hooker Jr. & Band Bay. Hof Night Club Di 1. Keywest Feierwerk Di 1. Santiano Olympiahalle Mi 2. Bloodbound Backstage Do 3. Teddy Swims Strom

Fr 4. Battle Beast Backstage Fr 4. Maeckes & Die Katastrophen Backstage Fr 4. Isolation Berlin Technikum Fr 4. Future Islands Tonhalle Sa 5. Dub FX Backstage Sa 5. Deecracks Glockenbachw. Sa 5. Sons Of The East Muffathalle So 6. Tarja Backstage So 6. Cult Of Luna + Alcest Muffath. Mo 7. Leoniden* Muffathalle Mo 7. Amber Mark Strom Mo 7. Maximo Park Technikum Mo 7. Jan Delay & Disko No. 1 Zenith Di 8. Mother Mother Ampere Di 8. Roosevelt Backstage Di 8. The Script Tonhalle Mi 9. Tom Grennan Muffathalle Mi 9. Amy Macdonald Zenith Do 10. Sondaschule Backstage Do 10. Tom Beck Backstage Do 10. Billie Marten Feierwerk Do 10. Douglas Dare Milla Do 10. Peter Maffay Olympiahalle Fr 11. The Simon & Garfunkel Story Alte Kongresshalle Fr 11. Twelve Foot Ninja Backstage Fr 11. Schimmerling Feierwerk Fr 11. Dominique Horwitz KuZe Taufk. Fr 11. Pam Pam Ida Rathaus Gilching Fr 11. Jools Holland Technikum Sa 12. The Simon & Garfunkel Story Alte Kongresshalle Sa 12. Joachim Witt Backstage Sa 12. Les Yeux D’ La Tête Muffath. Sa 12. Monobo Son Muffathalle Sa 12. Rudi Zapf & Zapf’nstreich Nymphenburg Sa 12. Scooter Olympiahalle Sa 12. Thumper Strom

Sa 12. The Australian Pink Floyd Show Zenith So 13. The T.C.H.I.K. Backstage So 13. The Chats Strom So 13. Skunk Anansie Tonhalle Mo 14. Honne Muffathalle Mo 14. Cloud Nothings Strom Di 15. Darkest Hour Backstage Di 15. Bloodywood Freiheiz Di 15. Till Brönner Isarphilharmonie Di 15. Hooverphonic Technikum Di 15. BHZ* Tonhalle Di 15. Venomous Pinks Unter Deck Di 15. Jacob Karlzon Unterfahrt Mi 16. The Mission Backstage Mi 16. Vega Backstage Mi 16. Balthazar Muffathalle Mi 16. Bryan Adams Olympiahalle Mi 16. Mason Hill Strom Mi 16. BHZ* Tonhalle Do 17. Jamaram Backstage Do 17. Milliarden Backstage Do 17. Jeremias Muffathalle Do 17. La Femme Technikum Do 17. The Kooks Zenith Fr 18. Erik Cohen Backstage Fr 18. Scotty McCreery Feierwerk Fr 18. OK Kid* Milla Fr 18. Shonen Knife Rote Sonne Fr 18. WellBad Strom Fr 18. Waving The Guns Technikum Fr 18. Soap & Skin Tonhalle Sa 19. Kreiml & Samurai Backstage Sa 19. Mr. Irish Bastard Backstage Sa 19. Spidergawd Backstage So 20. Blind Guardian Backstage So 20. D’Artagnan Backstage So 20. Klaus Doldinger & Passport Isarphilharmonie So 20. Nneka Technikum So 20. Band Of Horses Theaterfabrik Mo 21. Ocean Alley Backstage Mo 21. John Mayall Muffathalle Mo 21. John McLaughlin Prinzreg. Mo 21. Red Strom Mo 21. Eels Zenith Di 22. Amigo The Devil Feierwerk Di 22. Casper* Muffathalle Di 22. Turbonecro Rote Sonne Di 22. Midlake Technikum Di 22. Angels And Airwaves Tonhalle Di 22. Franz Ferdinand Zenith Mi 23. The Oklahoma Kid Backstage Mi 23. Umse Muffathalle Do 24. Samantha Fish Ampere Do 24. Django 3000 Backstage Do 24. Rogers Backstage Do 24. Sea Girls Strom Do 24. Haftbefehl Theaterfabrik Fr 25. Flash Forward Backstage Fr 25. Tash Sultana Olympiahalle Fr 25. Naturally 7 Prinzregententh. Fr 25. Fontaines D.C. Theaterfabrik Fr 25. Passenger Tonhalle Sa 26. Palace Rocale Backstage Sa 26. Tanzwut Backstage Sa 26. Evanescence / Within Temptation Olympiahalle Sa 26. Melodiva Schlachthof Sa 26. Neonschwarz Technikum So 27. Grand Magus Backstage So 27. Nura Backstage So 27. Johannes Falk Einstein So 27. James Blunt Olympiahalle Mo 28. Cleopatrick Backstage Mo 28. Eagles Of Death Metal Backst. Mo 28. Sinplus Heppel & Ettlich Mo 28. Allie X Strom Di 29. Oh Wonder Backstage Di 29. Thousand Thoughts Backstage Di 29. Madrugada Muffathalle Mi 30. A Place To Bury Strangers Feierwerk Mi 30. ABBAMANIA Olympiahalle u Do 31. La Pegatina Ampere

63


vvk_2021_12_layout 25.11.2021 15:14 Seite 3

Musik

Vorschau Concerts Do 31. Do 31. Do 31. Do 31. Do 31.

Fr 22. Foy Vance Feierwerk Fr 22. Günter Sigl Band Feldkirchen Fr 22. Betontod Muffathalle Fr 22. Sam Ryder Technikum * = ausverkauft So 24. Frauenarzt Backstage So 24. I Am Kawehi Milla So 24. Get Well Soon Muffathalle ASP Backstage Audio88 & Yassin Backstage Mo 25. Jan Verstraeten Feierwerk Alfie Templeman Feierwerk Mo 25. Tindersticks Isarphilharmonie Mo 25. Foreign Air Milla Pöbel MC Feierwerk Mo 25. Ásgeir Technikum Sabaton Olympiahalle Mo 25. Bonobo Tonhalle

April 2022 Mavi Phoenix Ampere The Reytons Milla Sleaford Mods Theaterfabrik Drangsal Backstage The Sensitives Glockenbachw. Joe Jackson Muffathalle Eric Nam Technikum Nothing But Thieves Tonhalle Rock meets Classic Olympiah. Buntspecht Ampere Madison Beer Backstage Jeremy Zucker Freiheiz Shawn Mendes Olympiahalle Shame Strom Mighty Oaks Theaterfabrik Nervosa Backstage Zoe Wees Backstage Saint Motel Feierwerk Elif Muffathalle Sarah Connor Olympiahalle The Blue Stones Strom Asking Alexandria Theaterfabr. Blaudzun Feierwerk The Kid LAROI Muffathalle Mother’s Cake Strom Tocotronic Tonhalle Mr. Hurley & ... Backstage Sophie & the Giants Freiheiz Herman Van Veen Isarphilh. Kinga Glyk Prinzregententh. Lotte Technikum The War On Drugs Zenith Alexa Feser Ampere Avi Kaplan Backstage Unzucht Backstage Faintest Idea Maxes Jesper Munk & The Cassette Head Band Muffathalle Fr 8. Jan Garbarek & Band Prinzreg. Fr 8. Kelvyn Colt Technikum Fr 8. Madsen* Tonhalle Fr 8. Max Giesinger Zenith Sa 9. Voodoo Jürgens Muffathalle Sa 9. Hans Zimmer Olympiahalle Sa 9. Melodiva Schlachthof Sa 9. Antiheld Strom So 10. Heaven 17 Backstage So 10. Chubby & The Gang Feierwerk So 10. Zola Blood Feierwerk So 10. King Hannah Heppel & Ettlich So 10. 2raumwohnung Muffathalle So 10. Tonbandgerät Strom Mo 11. Tommy Cash Backstage Mo 11. Vanessa Mai Circus Krone Mo 11. Belle And Sebastian Tonhalle Mo 11. Giant Rooks Zenith Di 12. Grailknights Backstage Di 12. Dinosaur Jr Muffathalle Di 12. GusGus Technikum Di 12. Katja Krasavice Tonhalle Di 12. Parov Stelar Zenith Mi 13. Mike Singer Backstage Mi 13. The Picturebooks Strom Mi 13. Bosse Zenith Do 14. Alice Phoebe Lou Technikum Fr 15. Vulvarine Maxes Mo 18. Dark Tranquility Backstage Mo 18. Bilderbuch Isarphilharmonie Mo 18. The Bowie Collective Muffath. Mo 18. Olga Gartland Strom Di 19. Dirty Sound Magnet Backst. Di 19. Betterov Milla Di 19. Reezy Muffathalle Di 19. Against The Current Strom Di 19. Nena Zenith Mi 20. Landmvrks Backstage Mi 20. Avec Strom Do 21. Keimzeit Ampere Do 21. Priest / Tukt Backstage Do 21. Mezerg Feierwerk Do 21. Wonk Unit Glockenbachw. Do 21. Swutscher Heppel & Ettlich Do 21. Julian le Play Technikum Do 21. The Sisters Of Mercy Tonhalle Fr 1. Fr 1. Fr 1. Sa 2. Sa 2. Sa 2. Sa 2. Sa 2. So 3. Mo 4. Mo 4. Mo 4. Mo 4. Mo 4. Mo 4. Di 5. Di 5. Di 5. Di 5. Di 5. Di 5. Di 5. Mi 6. Mi 6. Mi 6. Mi 6. Do 7. Do 7. Do 7. Do 7. Do 7. Do 7. Fr 8. Fr 8. Fr 8. Fr 8. Fr 8.

64

Di 26. Di 26. Di 26. Di 26. Di 26. Mi 27. Mi 27. Mi 27. Do 28. Do 28. Do 28. Do 28. Do 28. Do 28. Do 28. Fr 29. Fr 29. Fr 29. Fr 29. Sa 30. Sa 30. Sa 30. Sa 30.

Daði Freyr Ampere Marianne Rosenberg Circus Kr. Daði Freyr Muffathalle Sunrise Avenue Olympiahalle Gotthard / Magnum Tonhalle Rodrigo Amarante Ampere U.D.O. Backstage Sunrise Avenue Olympiahalle Eläkeläiset Backstage Imonolith Backstage Bonnie Tyler Circus Krone Supersuckers Feierwerk Walt Disco Feierwerk Róisín Murphy Muffathalle Billy Raffoul Technikum Kastelruther Spatzen Circus Kr. Bollock Brothers Feierwerk LGoony Technikum Jake Bugg Theaterfabrik Imminence Backstage Whispering Sons Feierwerk Vicente Amigo Prinzregent. PVRIS Technikum

Sa 14. OneRepublic Zenith So 15. Karnivool Backstage So 15. Schmyt Muffathalle So 15. 2Cellos Olympiahalle So 15. OK Kid Tonhalle Mo 16. James Hunter Six Ampere Mo 16. Algiers Strom Mo 16. Yungblud Zenith Di 17. Flor de Toloache Ampere Di 17. Chuck Ragan Backstage Mi 18. Keith Urban Zenith Do 19. Mitski* Strom Do 19. Birdy Tonhalle Do 19. Architects Zenith Fr 20. Therapy? Backstage Fr 20. Disarstar Strom Sa 21. Jamie Cullum Isarphilharmonie So 22. Max „Rockstah” Nachtsheim Freiheiz So 22. The Stools Unter Deck Mo 23. Tom McGuire Feierwerk Mo 23. Benee Freiheiz Mo 23. JuJu Olympiahalle Mo 23. Adam Green Strom Di 24. Döll Feierwerk Di 24. Rhonda Strom Di 24. Tom Gregory Theaterfabrik Mi 25. Wincent Weiss Olympiahalle Do 26. Clawfinger Backstage Do 26. Eric Steckel Backstage Do 26. Sign In The Norton Sky Backst. Do 26. Olson Feierwerk Do 26. Maleducazione Alcolica Glockenbachwerkstatt Do 26. DOTA Muffathalle Do 26. Zucchero Olympiahalle Do 26. Alin Coen Band Technikum Fr 27. Axel Rudi Pell Backstage Fr 27. J.B.O Backstage Fr 27. I Am From Austria Circus Kr. Fr 27. il Civetto Milla Fr 27. Larkin Poe Muffathalle Fr 27. Schlagerfest.XXL Olympiahalle Sa 28. JC Stewart Freiheiz

Mai 2022 So 1. Mo 2. Mo 2. Di 3. Di 3. Di 3. Mi 4. Mi 4. Mi 4. Mi 4. Do 5. Fr 6. Fr 6. Fr 6. Fr 6. Fr 6. Sa 7. Sa 7. Sa 7. So 8. So 8. So 8. So 8. So 8. So 8. Mo 9. Di 10. Di 10. Mi 11. Mi 11. Do 12. Do 12. Do 12. Do 12. Fr 13. Fr 13. Fr 13. Fr 13. Sa 14. Sa 14. Sa 14. Sa 14. Sa 14. Sa 14.

Norisha Kultur-etage The Analogues Circus Krone Dubioza Kolektiv Technikum Bodi Bill Ampere Stu Larsen Feierwerk half.alive Freiheiz Dodie Technikum The Midnight Theaterfabrik Jeff Dahl Group Unter Deck Warmduscher Unter Deck Layla Backstage Das Lumpenpack Backstage The Soapgirls Feierwerk Carminho & Band Prinzreg. Quadro Nuevo Rath. Gilching Brian Fallon Theaterfabrik Devin Townsend Backstage Inhaler Feierwerk Absolute Beginners Glockenb. Steiner & Madlaina Backstage The Toasters Backstage W.A.S.P. Backstage Tate Mc Rae Freiheiz Julien Baker Technikum White Lies Theaterfabrik Helmet Backstage The Wombats Backstage Schiller Technikum Mal Élevé Ampere Kid Francescoli Feierwerk Summer Cem Backstage Hugo Helmig Feierwerk Jonathan Zelter Feierwerk We Invented Paris Milla All The Luck In The World Feierwerk Meret Becker KuZe Taufk. Joshua Radin Strom Conan Gray Tonhalle Brett Eldredge Backstage Leif Vollebekk Feierwerk Pat Metheny Isarphilharmonie Pet Shop Boys Olympiahalle Lea Porcelain Strom Moka Efti Orchestra Technik.

Sa 18. Stahlzeit Circus Krone So 19. Whitesnake Zenith Di 21. Myles Kennedy Backstage Di 21. Nashville Pussy Backstage Di 21. Glen Hansard St. Matthäus Do 23. Project Pitchfork Backstage Fr 24. Mad Sin Backstage Fr 24. Die Fanta Vier* Königsplatz Sa 25. Die Fanta Vier Königsplatz Mo 27. Billy Idol Olympiahalle Mo 27. Judas Priest Zenith Mi 29. Queen Olympiahalle Do 30. Giuda Rote Sonne

Juli 2022 Fr 1. Fr 1. So 3. So 3. Mo 4. Mo 4. Di 5. Di 5. Fr 8. Fr 8. Sa 9. Di 12. Mi 13. Do 14. Di 19. Mi 27. Mi 27. Fr 29.

Frozen Plasma Backstage Acidez Feierwerk UFO Backstage Céline Dion Olympiahalle Nick Mason’s Saucerful Of Secrets Circus Krone Robert Cray Band Muffathalle Steel Panther Backstage Udo Lindenberg Olympiahalle Faun Circus Krone Guns N’ Roses Olympiastadion Jaya The Cat Backstage Pink Martini Isarphilharmonie Alicia Keys Olympiahalle Reptilians from Andromeda Glockenbachw. Agnes Obel* St. Matthäus Another Fat Wreck Punk Night Rote Sonne Flogging Molly Tonhalle The Drowns Import Export

August 2022 Mo 1. DFL / Love Equals Death Unter Deck Mo 8. Mad Caddies Backstage Di 9. Descendents Backstage Di 9. The Flatliners Strom Mi 10. Front Line Assembly Backst. Mi 10. Red City Radio Backstage Mi 10. Munich Turbo Retox Vol. 2 Unter Deck Mi 10. Limp Bizkit Zenith Sa 20. Helene Fischer Messe München So 21. Cyanide Pills Unter Deck Mi 24. Faber* Tonhalle Do 25. Faber* Tonhalle Fr 26. Bright Eyes Muffathalle Sa 27. Robbie Williams Messe Münch.

September 2022 So 29. Ryan McMullan Ampere So 29. God Is An Astronaut Backst. So 29. The Subways Technikum Mo 30. Ilse DeLange Ampere Mo 30. Black Lips Feierwerk Mo 30. Blanks Strom Di 31. Malik Harris Ampere Di 31. July Talk Strom

Juni 2022 Dekker Milla Nick Waterhouse Technikum GBH Feierwerk Einstürzende Neubauten Muffathalle Do 2. Skinny Lister Strom Fr 3. Brass Against Backstage Fr 3. PA Sports Backstage Fr 3. Social Distortion Zenith Sa 4. Gianna Nannini Kl. Olympiah. Di 7. Delta Sleep Feierwerk Di 7. Baroness Theaterfabrik Mi 8. Grönemeyer Olympiahalle Fr 10. Wavvyboi* Ampere Sa 11. Wavvyboi Ampere Sa 11. Foreigner w// Saga + The New Roses Olympiahalle Sa 11. Van Holzen Strom Sa 11. Kaleo Tonhalle So 12. Ashe Technikum Mo 13. Slapshot Backstage Mo 13. OM Feierwerk Di 14. Lorde Zenith Mi 15. Lagewagon Backstage Mi 15. We Salute You Circus Krone Mi 15. Guitar Wolf Unter Deck Do 16. Scorpions Olympiahalle Do 16. Die Ärzte Olympiastadion Fr 17. Diamante Backstage Mi 1. Mi 1. Do 2. Do 2.

Do 8. Ruffiction Backstage Do 8. Paul Weller Muffathalle Fr 9. Tankcsapda Backstage Sa 10. Ed Sheeran Olympiastadion So 11. Sanctuary Backstage So 11. Poets Of The Fall Freiheiz So 11. Ed Sheeran Olympiastadion Mo 12. Ed Sheeran Olympiastadion Do 15. Movits! Feierwerk Fr 16. Uriah Heep Muffathalle Sa 17. Joris Tonhalle So 18. Russ Zenith

FESTIVALS

2022

3.6.-5.6. NÜRNBERG Rock im Park 2022 · Mit dabei sind: Airbourne, August Burns Red, Billy Talent, Black Veil Brides, Boston Manor, Boys Noize, Broilers, Bush, Danko Jones, Daughtry, Digitalism, Fire From The Gods, Gang Of Youths, Green Day, Ice Nine Kills, KAFVKA, Korn, Of Mice & Men, Royal Republic, Schmutzki, Stick To Your Guns, The Distillers, The Faim, The Offspring, Trettmann, Volbeat, Weezer, Beatsteaks, Bullet For My Valentine, Casper, Deftones, Devin Townsend, Die Kassierer, Don Broco, Fever 333, Jan Delay & Disko No. 1, Kodaline, Lewis Capaldi, Måneskin, Marteria, Muse, Scooter, SSIO, You Me At Six, 102 Boyz, Baroness, Code Orange, Ego Kill Talent, Mastodon, Myles Kennedy, RIN, Schimmerling, Tempt, The Pretty Reckless u.v.m.

24.6. HOCKENHEIMRING Download Germany 2022 · Mit dabei sind: Metallica, Five Finger Death Punch, Sabaton u.a.

3.9./4.9. OLYMPIAPARK Superbloom 2022 · Infos unter: www.superbloom.de


DAS

KONZERTJAHR 2022 H M U N IC K C O R N IG H T

LIVE 2022

COLD AS ICE · URGENT · DOUBLE VISION · HOT BLOODED I WANT TO KNOW WHAT LOVE IS · WAITING FOR A GIRL LIKE YOU THAT WAS YESTERDAY · JUKE BOX HERO ... WITH GUE S T S

28.03.2022 OLYMPIAHALLE

03.04.2022 OLYMPIAHALLE

Anzeigenvorlagen Bonnie Tyler Live 2022 Tour - 4c (1)

26.05.2022 OLYMPIAHALLE

11.06.2022 OLYMPIAHALLE

BLACKBERRY SMOKE SPECIAL GUEST: THE STEEL WOODS

08.02.2022 BACKSTAGE WERK 1-spaltig (45x60mm)

ORDEN OGAN FINAL DAYS TOUR 2022

RBK FUSION & MATT DAVIS MANAGEMENT PRESENT

2-spaltig (92x60mm)

11.02.2022 MUFFATHALLE

LIVE 2022

RBK FUSION & MATT DAVIS MANAGEMENT PRESENT

NADA SURF LIVE 2022

LIVE 2022

14.02.2022 BACKSTAGE WERK

KIEFER SUTHERLAND

+ SPECIAL GUEST

CHASING THE RAIN TOUR 2022

25.02.2022 BACKSTAGE WERK

AMIGO THE DEVIL

+ SPECIAL GUEST

1-spaltig (45x50mm)

EUROPE 2022

22.03.2022 HANSA 39 - FEIERWERK

RBK FUSION & MATT DAVIS MANAGEMENT PRESENT

@LIMPBIZKIT

2-spaltig (92x100mm) 10.08.2022 ZENITH

14.11.2022

LIVE 2022KRONE CIRCUS

03.12.2022 AUDI DOME

RBK FUSION & MATT DAVIS MANAGEMENT PRESENT

LIVE 2022

MOTHER‘S CAKE TOXIC BROTHER-TOUR 2022

06.04.2022 STROM

THE ANALOGUES

+ SPECIAL GUEST

LET IT BE: ABBEY ROAD 2022

02.05.2022 CIRCUS KRONE

HANK VON HELL + PSYCHOPUNCH & LÜT

17.05.2022 BACKSTAGE HALLE 1-spaltig (38x45mm)

I AM FROM AUSTRIA

RBK FUSION & MATT DAVIS MANAGEMENT PRESENT

+ SPECIAL GUEST

28.04.2022 CIRCUS KRONE

SPECIAL GUEST: C.B.GREEN

LIVE 2022

18.07.2022 CIRCUS KRONE + SPECIAL GUEST

27.05.2022 CIRCUS KRONE

31.10.2022 CIRCUS KRONE

NICK WATERHOUSE PROMENADE BLUE TOUR 2022

01.06.2022 BACKSTAGE WERK

W I Z A R D P RO M O T I O N S P R E S E N T S

MORCHEEBA

BLACKEST BLUE TOUR 2022

04.06.2022 MUFFATHALLE

WE SALUTE YOU

WORLD´S BIGGEST TRIBUTE TO AC/DC

15.06.2022 CIRCUS KRONE

17.02.2022 BACKSTAGE WERK

18.02.2022 MUFFATHALLE

28.10.2022 ZENITH

STAHLZEIT

SCHUTT+ASCHE > TOUR 2022

18.06.2022 CIRCUS KRONE

DIE PRINZEN

30 JAHRE–30 HITS–30 STÄDTE JUBILÄUMSTOUR

19.10.2022 CIRCUS KRONE

EISBRECHER

SPECIAL GUEST: SCHATTENMANN

29.10.2022 ZENITH

POWERWOLF 08.11.2022 CIRCUS KRONE

eTS Tick WWW.KENNYWAYNESHEPHERD.NET WWW.SAMANTHAFISH.COM ab sofort ! WWW.SHOOTER.DE anzeige-in-muc_v1_20211112.indd 1 erhältlich

08.11. München

09.11.2022 CIRCUS KRONE

26.11.2022 ZENITH

SPECIAL GUESTS: DRAGONFORCE + WARKINGS

12.11.2022 ZENITH

17.11.21 07:50


Belästigungen von Michael Sailer

„Wo sind die Fachkräfte!” heult die Ananas — Ausgerechnet auf Münchens traditionsreichstem Markt meinte neulich eine Obstverkäuferin, aufzeigen zu müssen, daß sie weniger von ihrem Beruf versteht, als sie verstehen könnte: Um die richtige Ananas für mich herauszusuchen, prüfte sie, ob die Blätter schon recht welk sind und in der Mitte nicht mehr so fest sitzen, sondern sich leicht abzupfen lassen. Meine Bitte, ich hätte lieber ein frischeres Exemplar, bürstete sie ab: Sie schaue nur, welche von den Früchten schon gescheit nachgereift sei. Da mußte ich einwenden, daß Ananas generell nicht nachreifen, wenn sie einmal gepflückt sind, worauf sie entgegnete, natürlich reiften die nach und sie mache das schließlich schon immer so. Ich blieb freundlich, fragte, ob sie schon mal von klimakterischen und nichtklimakterischen Früchten gehört habe, erntete keinen Blick und trug die arme Ananas nach Hause, wo der nicht sofort verzehrte Rest nach einem Tag artgerecht vergoren und nur noch zum Trocknen geeignet war. Zufällig zugleich meldete ein esoterischer, weil mit aktuell abseitigen Themen befaßter Radiosender mal wieder was zum altdeutschen Mythos des „Fachkräftemangels“, der die deutsche Wirtschaft unter seine Knute zwinge und einen anständigen Aufschwung verhindere. Gebannt lauschte ich, weil die Anprangerung des „Fachkräftemangels“ für gewöhnlich Unheil für „sozial schwache“ Elemente verheißt – Kürzungen, Einschnitte, Reformen und so Zeug. Es kam jedoch nichts rechtes raus,

66

vielleicht weil nicht mehr viel zum Kürzen, Einschneiden und Reformieren geblieben ist. Da fand ich das zum ersten Mal irgendwie plausibel: Wenn schon eine tragende Säule der Münchner Obstverkaufswirtschaft nicht weiß, daß eine Ananas im Gegensatz zur Avocado nicht nachreift, sondern fault, was mag dann erst in der Autoindustrie los sein, wo von fachlichen Kenntnissen noch viel mehr abhängt, weil sonst am Ende eine Elektrokarre mit explosionsfreudiger Batterie und Microsoft-Betriebssystem herauskommt, mit der sich zwar der Berufsverkehr auf dem Mittleren Ring, niemals aber der Klimawandel aufhalten läßt? Und tatsächlich: Schaut man genau hin, findet man den Fachkräftemangel allenthalben. Minister und Ministerpräsidenten, die inmitten der fünften oder sechsten „Welle“ noch nicht begriffen haben, daß man Krankenhausbetten zur Erkältungssaison bereitstellen und nicht tausenderweise abbauen sollte. Journalisten, die Korruption für „Haltung“ halten, Fußballspieler, die sich herz- und kreislaufgefährdendes Zeug in den Organismus pumpen und dann ächzend im Strafraum herumliegen! Bäcker, die vermuten, Brot ohne Kümmel und Koriander sei genießbar! Ethikberater, die „Max Weber“ für eine Traktorenmarke und „Gesinnungsethik“ für eine Kosmetikfirma halten! Stadtverwalter, die ihre Straßenkehrer mit benzinbetriebenen Lärmturbinen zum Laubrechen schicken! Lehrer, die mehr Angst vor Kindern als vor

deren psychischer Folterung haben! Grünpolitiker, die Wälder und Biotope vernichten lassen, um „nachhaltige“ Hochhäuser zu bauen! Radlhersteller, die sauteures Stangenzeug mit Hi-TechKlimbim zusammenschrauben, das sich nach 2.000 Kilometern in irreparablen Schrott verwandelt! Verfassungsjuristen, für die „Gefahr im Verzug“ bedeutet, daß man Entscheidungen ruhig ein paar Jahre verschieben kann, bis sich die Gefahr verzogen hat! Klimaaktivisten, die Billionen Megawatt für Internetkampagnen verzünden und Technoparties auf Diesellastern veranstalten … man findet kein Ende! Wenn man sich gründlich umschaut im alltäglichen Gerödel des real existierenden Neofeudalismus, möchte man sich fast die alte Version (circa 1600 n. Chr.) zurückwünschen, weil da zumindest das eine oder andere in fachlich versierten Händen lag, der eine oder andere Philosoph noch wußte, was ein grundsätzlicher Widerspruch ist und der eine oder andere Fronbauer, was man tun muß, um einen genießbaren Sellerie

„Und tatsächlich: Schaut man genau hin, findet man den Fachkräftemangel allenthalben.” aus dem Boden graben zu können. Mag sein, daß sich darin eine Art Machtübernahme widerspiegelt: Was früher der Mensch von der Welt und den Dingen wußte, weiß heute eine Armada von Apps. Zumindest behauptet sie das und schickt den Menschen in der Welt zwischen den Dingen herum wie einst der Meister seine Gehilfen. Aber was die App (angeblich) weiß, das weiß sie halt leider nur von den Menschen, die es ihr ins algorithmische Hirn hineingetippt haben, und die wissen es auch bloß von einer älteren Version einer anderen App. So geht irgendwie alles verloren, keiner weiß warum, keiner findet sich mehr zurecht und fühlt sich wohl und ist zufrieden. Und irgendwo weint traurig eine Ananas.

IMPRESSUM InMagazin Verlags GmbH Lindwurmstraße 25 80337 München info@in-muenchen.de www.in-muenchen.de Veranstaltungshinweise / Redaktion: Tel. 089 - 389 971-14 (Mo-Fr 10:00-18:00) Termine schriftlich bis 8 Tage vor Erscheinen. Für die nächste Ausgabe: Di 9. Dezember redaktion@in-muenchen.de Anzeigen: Tel. 089-389 971 -12 / -13 / -18 / -21 / -43 (Mo-Fr 10:00-18:00) Anzeigenschluss: 7 Tage vor Erscheinen. Für die nächste Ausgabe: Mi 10. Dezember anzeigen@in-muenchen.de Abo-Service: Tel. 089-389 971-13 abo@in-muenchen.de Vertrieb: Tel. 089-389 971-0 vertrieb@in-muenchen.de IN MÜNCHEN erscheint monatlich mit aktuellen Veranstaltungsterminen. IN MÜNCHEN gibt es kostenlos an rund 800 Stellen in München und dem Umland. Geschäftsführung: Stefan Kukuk (V.i.S.d.P.) Anzeigenleitung: Rupert Klostermeier (verantwortlich) (-12) Anzeigen: Werner Brocke (-13), Raffaela Hoffmann (-18), Susanne Schuster (-43) Abo-Service: Werner Brocke Vertrieb: Eduardo Restle Redaktion: Franz Furtner, Gabriele Knupfer, Heike Oehlmann Redaktionelle Mitarbeiter*innen: Hermann Barth, Peter Eidenberger, Rainer Germann, Tobias Hell, Gerald Huber, Dietrich Limper, Ssirus W. Pakzad, Jonny Rieder, Michael Sailer, Karina Schiwietz, Rupert Sommer, Peter Trischberger, Martin Welzel Produktion: H.P. Pitterle, Martin Welzel Graphik: H.P. Pitterle, A. Siebenländer Konzeption: Günter F. Bereiter Druck: ADV SCHODER, Augsburger Druck- und Verlagshaus GmbH, Aindlinger Str. 17-19, 86167 Augsburg. IN MÜNCHEN wird auf chlor- und säurefrei gebleichtem Papier gedruckt. 38. Jahrgang Auflage und Verbreitung kontrolliert

AWA

Überregionale Anzeigen via: Metropolen Connection Tip Berlin Media GmbH Salzufer 11 10587 Berlin Tel. 030 / 233 269 - 600



Peter I. Tschaikowsky der

nussknacker

25.-27.12.21 Isarphilharmonie

Ein Weihnachtsmärchen

St. Petersburg Festival Ballett SPECIAL GUESTS Monsieur Schneider Rissolo & Alteja Zani van Lu Kristalleon Ivan Luzan, Regie 22.-27.12.21 & 5.-9.1.22

PRINZREGENTENTHEATER DI 28.12.21, 20 Uhr Herkulessaal

Cameron Carpenter Bach „GoldbergVariationen“ sowie Improvisationen

1./2.3.22, 20 Uhr Isarphilharmonie

Prague Royal Philharmonic Heiko Mathias Förster, Leitung

30.12.21-4.1.22 Prinzregententheater Die spektakuläre Show mit den Magiern von Magic Unlimited Die perfekte Illusion: Faszination, Gänsehaut und restlose Begeisterung ... SO 2.1.22 15 & 19 Uhr Isarphilharmonie

4.-6. MÄRZ 2022 19.30 UHR ISARPHILHARMONIE

JAN KÖPPEN PRÄSENTIERT HARRY POTTER| THE DARK KNIGHT | STAR WARS DER KÖNIG DER LÖWEN | FLUCH DER KARIBIK GLADIATOR | SCHINDLERS LISTE | JURASSIC PARK | u.v.a. CHOR DER TECHNISCHEN UNIVERSITÄT MÜNCHEN (TUM) MÜNCHNER SYMPHONIKER | BENJAMIN POPE, LEITUNG

Der Originalfilm mit Live-Orchester · Pilsen Philharmonic Orchestra

FR 18.3.22, 19.30 Uhr, Olympiahalle

MI 5.1.22 · 20 Uhr · Isarphilharmonie

Amazing Grace · Oh Happy Day Swing Down Chariot · Hallelujah We Shall Overcome · Earth Song u. v. m.

ONE EARTH TOUR 2022

Deutsches Filmorchester Babelsberg

Die Trommelsensation aus Japan

BROUGHT TO YOU BY CINECONCERTS WIZARDING WORLD and all related trademarks, characters, names, and indicia are © & ™ Warner Bros. Entertainment Inc. Publishing Rights © JKR. (s21)

DO 3.2.22, 20 Uhr Prinzregententheater

SA 21.5.22, Olympiahalle DER KOMPLETTE FILM MIT LIVE-ORCHESTER PILSEN PHILHARMONIC ORCHESTRA GOTTFRIED RABL, LEITUNG DIE RÜCKKEHR DER JEDI-RITTER

MUSIK VON

JOHN WILLIAMS

IN CONCERT

The Firebirds

„Let The Good Times Roll …“

© 2021 & TM LUCASFILM LTD. ALL RIGHTS RESERVED

MI 2.2.22 · 20 Uhr Isarphilharmonie

SO 16.1.22, 18.30 Uhr Isarphilharmonie

6.-8.1.22, 20 Uhr Isarphilharmonie Mit den Musical-Stars Dorothea Baumann und Milan van Waardenburg sowie dem Ensemble des Budapester Musical- und Operettentheaters

tickets

Wagner / Loriot: Der Ring an 1 Abend mit Jan Josef Liefers Staatskapelle Weimar & 11 Solisten Heiko Mathias Förster, Leitung

089 - 93 60 93

InMuc Dez-21 U4.indd 1

MO 27.12.21, 20 Uhr Herkulessaal

Pippo Pollina

& Palermo Acoustic Quintet Canzoni Segrete Tour

Illustration von Loriot aus Loriot: Spätlese Copyright © 2013 Diogenes Verlag AG Zürich

muenchenmusik.de 09.11.21 12:14