IN MÜNCHEN - Stadtleben, Kultur und Programm von 1.11. bis 30.11.2021

Page 1

30.12.21 - 04.01.22 Prinzregententheater

tickets

089 - 93 60 93

muenchenmusik.de


HAUS

Heidi Bucher Metamorphosen 17.9.21 — 13.2.22 Eine Ausstellung vom Haus der Kunst in Kooperation mit dem Kunstmuseum Bern und dem Muzeum Susch / An exhibition by Haus der Kunst in cooperation with Kunstmuseum Bern and Muzeum Susch

Bodyshells, Venice Beach, Kalifornien, 1972 © The Estate of Heidi Bucher

DER

KUNST


Redaktion_1121 25.10.2021 14:16 Seite 1

Inhalt Heft 11/2021

Liebe Leser*innen, fast ist wieder sowas wie Normalität eingekehrt im Stadtleben (ab S. 4): Mit dem Kunstlabor 2 eröffnet ein eindrucksvolles Zwischennutzungsprojekt, die Genussmesse eat&style gastiert im Zenith und auch auf das Tollwood Winterfestival und die Münchner Bücher-

STADTLEBEN

4

schau darf man sich wieder freuen. Die panasiatische Küche ist schwer angesagt (Essen &

KINO

16

THEATER

20

chen kommen Literaturfest-Chefin Tanja Graf

KABARETT

20

(S. 14), der Musikkabarettist Ramon Bessel (S.

KUNST

34

33) und der Songwriter Philip Bradatsch (S. 58)

DIVERSES

45

zu Wort. Auch das Kino (ab S. 16) hat viel zu bie-

LITERATUR

46

ten, u.a. mit Kate Winslet, Sandra Bullock und

RAUS AUS MÜNCHEN 51 TIPPS FÜR KIDS

52

MUSIK

54

IMPRESSUM

66

Trinken, ab S. 10) und in unseren Ortsgesprä-

Lady Gaga, dem Fantasyfilmfest live im Rio Filmpalast und der Bimovie – Frauenfilmreihe im Neuen Maxim. Auch die neuen und wiedereröffneten Theater- und Kabarettbühnen (S. 20) vom Volkstheater bis zum Fraunhofer. Und: Violoncellist Wen-Sinn Yang, Jazzgitarrist

ANZEIGENRUBRIKEN:

Martin Scales und The Jesus And Mary Chain

BILDUNG

40

schauen auch noch vorbei … mehr auf www.in-

BEWUSST LEBEN

43

muenchen.de. Gute Unterhaltung wünscht,...

TANZEN

60

Ihre Redaktion


Redaktion_1121 25.10.2021 14:17 Seite 2

Stadtleben Tipps PRINZREGENTENTHEATER

Perfekte Illusion Der Blick in die Kristallkugel zum Jahreswechsel mit Magic Unlimited

65 Räume voll Gegenwartskunst: Das jüngst eröffnete KUNSTLABOR 2

— Die Uhren ticken anders am Ende eines alten und zu Beginn eines neuen Jahres. Und von diesem ganz besonderen Gefühl lebt auch die Zauberkunst von Magic Unlimited. Mit ihren actiongeladenen Programmen sind die Brüder Oscar, Renzo und Zauberdame Mara auf den großen Bühnen der Welt regelmäßig zu Gast: Zahlreiche Auftritte führten die fantastischen Entertainer nach Monaco, Bahrain, Frankreich, Spanien, China und nicht zuletzt nach Las Vegas, wo das Trio im legendären Hotel und Casino „Caesars Palace“ gastierte. Die Magier haben sich der perfekten Illusion verschrieben und lassen mit explosiven wie originellen Tricks den Atem der Zuschauer stocken – Faszination, Gänsehaut und restlose Begeisterung sind hier vorprogrammiert. Vom 30. Dezember bis 4. Januar im Prinzregententheater

Gutes ist vergänglich Münchens Zwischennutzungsprojekte werden immer eindrucksvoller

E

in Thema so Münchnerisch wie Fußball, Bier sik und Getränke genießen, skaten, Basketball und die Bussi-Bussi-Gesellschaft: Kulturelle oder Tischtennis spielen. Indoor fanden auch Zwischennutzungen haben in dieser Stadt Events zum Münchner Filmfest statt. Man darf geschon Tradition. Egal ob leider schon passé, wie spannt sein, welches Programm die Macher*innen Puerto Giesing und Lovelace oder brandaktuell: Michi Kern und Lissie Kieser, die uns unter andeGerne erinnert man sich als Münchner*in an diese rem auch das Lovelace brachten, für die kalte JahOrte, da sie zeigen, dass es auch in unserem Mil- reszeit zusammenstellen werden. Ferner gibt es aktuell diverse kleinere Zwilionendorf manchmal weltstädtisch zugehen kann. Umso besser, dass es auf diesem Sektor Großes zu schennutzungen zu entdecken, meist in Läden: So verkünden gibt. Das Kunstlabor 2 in der Dachauer ist auf der Rückseite des Rathauses mit Greenstyle Straße 90 hat eröffnet! Die Fortführung des Kunst- – the store, ein temporärer Laden, der nachhaltige labors, welches in der Landsberger Straße behei- Mode innovativer Labels anbietet eingezogen. Einmatet war, ist die größte kulturelle Zwischennut- mal quer über den Marienplatz gehen und im Rozung der Stadt. Das ehemalige Gesundheitshaus sental spielt die Musik: In der Ladenzeile gibt es mit seinen fast 10.000 qm Fläche auf sechs Etagen seit Sommer den Plattenladen Riviera Records, mit großem Fokus auf elekund einem Außenbereich tronischer Musik und den von 6.800 qm Fläche bietet Radiosender / das Musikaktuell schon 65 Künst netzwerk Radio 80000 zu ler*innen aus aller Welt jeentdecken. weils einen Raum zur freiAktuell wird im Stadten Entfaltung. Noch ein rat auf Initiative der Grünen paar Zahlen, weil sie gar so und der SPD eine weitere unglaublich sind: 200 Zwischennutzung disku Waschbecken wurden abtiert, die in Puncto Größe montiert und 1.660 Meter sogar das Kunstlabor 2 überWand wurden eingerissen, treffen würde: Der Gasteig um Platz für Kunst zu schafInitiator*innen hinter dem Kunstlabor soll bis zu Beginn der Saniefen. Seit 22. Oktober kön2: Stephanie und Christian Utz rungsarbeiten 2023 von nen die individuell gestalteMünchens Kunstschaffenten Räume jedes Wochenende von Kunstinteressierten besucht, ja teilweise den, insbesondere der freien Szene, bespielt wersogar bespielt und verändert werden. (Mehr dazu den. Von Theater zu Bandproben, zu Parties und in unserer „Ansichtssache“ im Kunstteil.) Ein Ausstellungen kann hier alles passieren. Man darf wahrlich beeindruckendes Projekt, ins Leben ge- also hoffen. Natürlich ist es schade, dass in dieser rufen von Stephanie Utz, Chefin des Museum of teuren Stadt viele „coolen“ Orte organisch niemals Urban Contemporary Art (MUCA). bestehen könnten, Künstler*innen zum NomadenÄhnlich beeindruckend, besonders aufgrund Dasein gezwungen sind und die Zwischennutzunder gebotenen großen Vielfalt an Aktivitäten, ist gen gewissermaßen ein Symptom der hiesigen Imdas Kulturzentrum Sugar Mountain in der Helfen- mobilienblase sind. Solange Münchens Kulturrieder Str. 12 in Obersendling. Auch erst Ende Juni betreibende aber so kreativ mit der Situation dieses Jahres eröffnet, konnte man dort im Som- umgehen, bleibt uns Interessierten noch viel mer entspannt im Kollektivgarten 3000 gute Mu- Grund zur Freude. 4

Die Herbstausgabe des Magazins Unsere Isar ist ein toll gestaltetes Bilderbuch mit Porträts, u.a. mit Schauspieler Helmfried von Lüttichau, Reportagen, Kolumnen, Kommentaren, Interviews und vielen weiteren interessanten Features. Leser*innen dürfen sich auf eine unterhaltsame Reise entlang der Isarufer freuen, um die Natur und viele schöne Plätze zu entdecken. Erhältlich am Kiosk und beim merkur.bavariashop.de sowie als E-Magazin auf www.unsere-isar.de


DAS MUSICAL

ab 14.11.2021 Tel. +49 (0)89 2185 1960 www.gaertnerplatztheater.de


Redaktion_1121 25.10.2021 14:17 Seite 3

Stadtleben Tipps

Eine feine Nase für Kaffee & Co.

liegt dabei auf regionalen und nachhaltigen Köstlichkeiten. Besucher*innen können direkt vor Ort über die Herkunft, Herstellung und Nutzung der Produkte sprechen und sich selbst von der Qualität überzeugen. Tickets für die eat&style 2021 in München sind online erhältlich unter tickets.fleet-events.de/de/shop/eatstylemuenchen-2021. Ein Food-Erlebnis für alle, die das Flagship-Event in München nicht besuchen können, ist die Digitale KitchenParty. Hier können sich Foodies das eat&style-Feeling in die eigenen vier Wände holen und bequem von zu Hause aus Inspirationen und kulinarische Köstlichkeiten erleben.

Entdecken, Probieren und Shoppen

EAT&STYLE

Genuss im Herbst Vom 6. bis 7. November macht die Messe eat&style wieder Station im Zenith — Die eat&style ist seit mittlerweile 14 Jahren der Hotspot für Foodies. Der Event findet mit über 80 000 Besuchern jedes Jahr im Herbst in den deutschen Metropolen Hamburg, München, Düsseldorf und Stuttgart statt. Unter dem Motto „Taste. Connect. Enjoy.“ öffnet die Genussmesse eat&style ihre Tore für alle, die gerne in entspannter Atmosphäre der Leidenschaft für gutes Essen, Drinks und Style frönen. Nach einem Jahr pandemiebedingter Pause verwandelt sich die Kulturhalle Zenith erneut

reich bereit. Das Gastland Singapur zum Beispiel verwöhnt die Besucher*innen mit hausgemachten, landestypischen Köstlichkeiten, die Küche zählt nicht umsonst zu den besten der Welt. Offene Themenflächen laden in persönlicher Atmosphäre ein Inspirationen zu sammeln, den Profis über die Schulter zu schauen, selbst aktiv zu werden und sich über die neuesten Trends zu informieren. Mit von der Partie sind zum Beispiel wine &style mit dem Deutschen Weininstitut, Exkursionen in die Welt des Kaffees mit Röstmeister und Kaffeesommelier Erik Brockholz oder spannende Blumen-Workshops mit MIA. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

in einen Genusstempel und lädt ein, die neuesten Trends mit allen Sinnen zu erleben – sehen, riechen, schmecken, fühlen, hören, kombiniert mit jeder Menge Spaß. Zahlreiche Aussteller*innen und Partner*innen präsentieren die angesagten News aus der Food-Szene sowie kulinarische Geheimtipps. Gleich ob Healthy Hedonism, Levante-Küche, Oberhitzegrillen oder innovative Süßungsmittel – die eat&style hält auch 2021 große Innovationen und gar bahnbrechende Entwicklungen im Food-Be-

eat&style München, Zenith, Lilienthalallee 29, 80939 München, Sa/So 6./7. November 11-20/11-18 Uhr; Digitale KitAuf dem Marktplatz der eat&style, einer chenParty Sa ab 19 Uhr; https://eatgemütlichen Flaniermeile, tummeln and-style.de/muenchen sich zahlreiche Ausstel ler*innen sowie bekannte Köche und Köchinnen, die zum Probieren einladen – von süß bis salzig, von heiß bis kalt, von cremig-zart bis würzig-intensiv ist hier alles vertreten. Neben großen Marken präsentieren auch kleine Manufakturen und Start-ups ihre Waren. Ein besonderer Schwerpunkt

Hier wird gekocht und geschlemmt

Im Eingangsbereich begrüßt die Besucher*innen der „Phönix“ des britischen Künstlers Adam Stubley, eine 12 Meter hohe Feuervogel-Skulptur. Ein sichtbares Symbol der Erneuerung, Zuversicht und Kraft. Neu in diesem Winter ist der Zauberwald, ein winterlich-weihnachtlich anmutendes Areal, dessen Mitte ein 12 Meter hoher Weihnachtsbaum aus Glitzerkugeln ziert. Ebenfalls neu: Vier Eisstockbahnen, die, ganz im Sinne der Tollwood-Philosophie, ohne Strom und Wasser auskommen, und ein vergnügliches Wintererlebnis, zum Beispiel beim „Latteln“ versprechen.

Die Feuerperformance von Andrea Salustri

können die Besu cher*in nen es sich mit gutem Gewissen schmecken lassen: Die bio-zertifizierte Gastronomie lädt zu einer kulinarischen Weltreise ein – von indischem Street Food über tibetische Momos (gefüllte Teigtaschen) bis zu duftenden Tajines. Übrigens: Nahezu alle Veranstaltungen auf dem Corona-konform geplanten Tollwood Winterfestival – von Live-Musik im Hexenkessel bis zum Kinderprogramm – finden bei freiem Eintritt statt. Denn Teil der Festivalphilosophie ist es, dass Kultur für jeden zugänglich ist. Alle Infos zum Festival findet man auf www.tollwood.de

Markt der Ideen TOLLWOOD WINTERFESTIVAL 2021

Feuer und Licht Das Tollwood Winterfestival findet dieses Jahr vom 24. November bis zum 23. Dezember wieder auf der Theresienwiese statt — Feuer- und Lichtelemente prägen das Festival: Sei es mit dem Feuertheater der renommierten Compagnie „Die Flugträumer“, der Feuerperformance von Andrea Salustri – beides großfor6

matige Inszenierungen auf dem Vorplatz des Festivals – oder mit der Lichtmalerei von Irina Titova: Jeden Abend bei Einbruch der Dunkelheit wird das Gelände von Feuerkunst illuminiert.

Auf dem weihnachtlich gestalteten „Markt der Ideen“ bietet Tollwood eine große Vielfalt von Produkten aus der ganzen Welt, von afrikanischen Trommeln über Klangschalen bis zu ausgefallenen Upcycling-Produkten. Das Angebot ist weitestgehend nachhaltig pro duziert und fair gehandelt. Kulinarisch

Light Flares von Ingmar Wein


Kollektive der Moderne 19. Okt 2021– 24. Apr 2022

GRUPPEN

DYNAMIK


Redaktion_1121 25.10.2021 14:17 Seite 4

Stadtleben Tipps

BÜCHERSCHAU & LITERATURFEST

Ein Fest für die Literatur Vom 18. November bis 5. Dezember locken das Literaturfest und die Münchner Bücherschau in den Gasteig

HERZLMARKT

Liebe und Herzblut

geöffnet. Die Veranstaltung richtet sich an alle, die Geschichten mögen, die Kopfabenteuer erleben möchten und die in Austausch mit anderen Bücherfans oder mit Autorinnen und Autoren kommen wollen. Das gilt im Besonderen auch für Kinder und Jugendliche. In den Veranstaltungssälen des Gasteigs werden u. a. Elke Heidenreich, Lu-

Der kreative Herzlmarkt gastiert am 27. und 28. November im Isarforum — Auf dieses Wochenende haben Kreative, Designer und Hobbykünstler lange gewartet: Zum ersten Mal nach der Zwangspause gibt es wieder einen Herzlmarkt an der Isar. Diesmal locken die Aussteller mit kreativen Unikaten, Design und Kunst sogar an zwei

Tagen ins Isarforum auf der Ludwigsbrücke. Lokale und regionale Herstellung steht wie immer im Vordergrund der mehr als 70 Aussteller, die ihre Produkte fernab von Mainstream und Massenproduktion präsentieren. Re-

cyceln, upcyceln, selbermachen - die Lust auf Nachhaltigkeit ist nach wie vor Trend und selbstverständlich hier zu finden. Die Palette ist dabei gewohnt vielfältig: Seifen, Steine, Wohnaccessoires, Lifestyle, Floristik, Bilder, Schmuck, ausgefallene Kleidung für Groß und Klein, Kosmetik, Papeterie, Keramik, Lampen, Food und vieles mehr. Bereits seit 2016 begeistert der Herzlmarkt die Besucher, mittlerweile gibt es ihn auch an weiteren Standorten in Bayern. Gerade während der Pandemie hat die Beschäftigung mit handwerklichen Dingen sprunghaft zugenommen. Der Begriff handmade hat sich zunehmend vom altmodischen Image befreit, hin zu Design und Funktionalität. Der Markt hält für alle Geschmäcker etwas bereit – hier wird jeder fündig, auch für Geschenke. Alle Infos unter www.herzlmarkt.de

kas Rietzschel, Anne Gesthuysen, Stefan Aust, Svenja Flaßpöhler, Harald Lesch, Klaus-Peter Wolf, Marianne Koch und Rüdiger Safranski erwartet,

...................: JASON REYNOLDS — Die 62. Münchner Bücherschau findet im Rahmen des Literaturfestes statt, damit stehen wieder die schönsten Wochen für Lesebegeisterte an. Das Literaturfest gastiert neben dem Literaturhaus ein letztes Mal im Gasteig mit vielen internationalen Gästen. Die digitalen Events sind rund um die Uhr verfügbar, die große Buchausstellung ist im Gasteig täglich von 8 bis 23 Uhr

die in Vorträgen und Lesungen ihre neuen Bücher präsentieren. PulitzerPreisträger Paul Muldoon stellt im Gespräch mit Amelie Fried „Paul McCartney – Lyrics“ vor und Illustrator Pascal Bresson, zusammen mit Beate Klarsfeld, seine Graphic Novel „Beate & Serge Klarsfeld: Die Nazijäger“. Illustrator, Autor und Storyboard Artist Lukas Kummer kommt mit dem dritten Band seiner hochgelobten Graphic Novel „Der Atem“. Weltklasseautorinnen und -autoren wie Cornelia Funke, Andreas Steinhöfel, Jason Reynolds und Karen M. McManus holt die Münchner Bücherschau digital nach Hause. Alle Infos unter www.muenchnerbuecherschau.de und www.literaturfest-muenchen.de

HI!A-FESTIVAL

Motor für Innovation Bis Ende Dezember bringt das Hi!A-Festival Kunst und Forschung bei spannenden Veranstaltungen zusammen — Die neue bayernweite Festivalreihe Hi!A lädt Künstler*innen und Forscher*innen zu einem kreativen Austausch. Zahlreiche Veranstaltungen und Aktivitäten in den Bereichen Kunst, Musik, Gesundheit, Umwelt, Life Sciences, High Tech, Zukunftstechnologien und Künstliche Intelligenz in ganz Bayern werden hier zusammengeführt, natürlich ist auch die Landeshauptstadt bis in den Dezember hinein mit von der Partie. Mit verschiedensten Veranstaltungen von Panels bis zu Podcasts, von Dauerausstellungen bis zu Vernissagen, von Führungen bis zu Performances, Workshops und Werkstattgesprächen wollen die Veranstalter Lust darauf machen, Kreativität als Motor für künstlerische und technische Innovationen in Bayern zu entdecken. Kunst & Forschung, High-Tech & Umwelt sowie Utopie & Zukunft stehen im Zentrum einer Fülle an Angeboten, die von zahlreichen Kunst- und Wissenschaftseinrichtungen organisiert werden. Initiatoren und Veranstaltungsorte sind unter anderem das Biotopia, Naturkundemuseum Bayern, die Aka-

8

Die Ausstellung NEOPROZÄN von Julius Niemeyer im Rahmen des Hi!A Festivals

demien der Bildenden Künste München und Nürnberg, das Deutsche Museum, die Hochschule für Fernsehen und Film und die Hochschule für Musik und Theater München. Alle Veranstaltungen und Adressen unter www.hi-a.bayern


Eislaufvergnügen mit Musik für Jung und Alt

Olympia-Eissportzentrum

Rauf aufs Eis!

Täglich geöf fnet! SchlittschuhVerleih!

olympiapark.de

EISLAUF21_ANZ_224x301_INMUC.indd 1

15.10.21 14:10


Redaktion_1121 25.10.2021 14:18 Seite 5

Stadtleben Essen & Trinken

Sechs Buddhas für den Seeteufel Mit dem AIMY in der Brienner Straße hat München ein neues pan-asiatisches Restaurant, das in der oberen Liga spielt

M

an hatte ja viel Zeit im Lockdown, erzählt Inhaberin My Pham, also hat man sich beim sehr geschätzten Kollegen Quang Nguyen vom Restaurant Rüen Thai in Sachen Weinkarte beraten lassen, der Sommelier und frühere Besitzer des Hauses, Anuchit Chetah, sei schließlich eine Legende, was die Verbindung aus edlem Rebensaft mit thailändischer Küche betrifft. My und ihr Mann Hai Pham haben sich mit dem Shami in der Marktstraße (mittlerweile abgegeben) und dem Shimay in der Theresienstraße bereits auch auf diesen Seiten einen guten Namen gemacht, was zu einer Einladung in die neue Lokalität Aimy in der Brienner Straße führte. Die Phams stammen ursprünglich aus Hanoi, aber statt einer, wie im Shimai bevorzugten, nord-

vietnamesischen Küche, stehen hier zu rund 70 Prozent thailändisch inspirierte Gerichte auf der Karte. Die Weinkarte kann sich wirklich sehen lassen und der ge- Stimmiges Ambiente für hervorragende Küche wählte „Westhofener“ vom rheinhessischen Weingut Wittmann (Fl. 48), ein Weißburgunder-Chardon- Mangostreifen und einem Tom Yum-Li- auch optisch wieder in eine eher tradinay-Cuvee, passte ganz hervorragend zu monen-Dressing auf den Tisch – ken- tionellere Präsentation, was dem Gedem pan-asiatischen Streifzug, der da nen Sie das Gefühl, einfach immer wei- schmack keinen Abbruch leistete. Das folgen sollte. ter essen zu wollen, obwohl das erst der gilt auch für den „Grilled Monk Fish“ Hinter Laarb Gai (13) verbirgt sich erste Gang ist? Ähnlich ging es bei der (27) - im Ofen gegarte, leicht melierte ein To Go-Gericht, das der ein oder an- „Saigon Tuna Quesadilla“ (18) – gehack- Seeteufelstücke mit Ingwer, Chili, Thaidere Reisende bereits aus den Straßen tes Thunfisch-Tatar, Kimchi-Chili-Majo, Basilikum, Broccoli, grünem Spargel in Bangkoks kennt. Hier kam es als eine Tomaten-Koriander-Salsa und Sweet einer bestens passenden süßlichen Soße, Mischung aus gebratenem, gehacktem Sour Creme auf einem Krupuk-artigen für welche die Bezeichnung „Asia-BeiMaishähnchen (mit kleinen Stückchen Fladen („Quesadilla“ ist etwas irrefüh- ze“ in der Karte eher unzureichend ist. Haut, sehr wichtig!) mit geröstetem rend) und auch bei einer „Thai Pacific Reis, verschiedenen Kräutern wie Thai- Ceviche“ (17) mit in Tom Yum-KokosBasilikum, Koriander und Minze, sowie Creme marinierten Stückchen Jakobsmuschel, Lachs, Garnele, Rettich und Avocado. Dagegen waren die Crab Cakes (15), frittierte Krabben-Küchlein auf einer Mango-Buttersoße, ein Kindergericht für Erwachsene – süß und einfach köstlich.

Die Einrichtung des Restaurants ergänzt die moderne und verspielte Tellersprache: Steinige Wände, rote Lampen, goldene Buddha-Statuen. Am Fenster zwei gemütliche Lehnstühle wie in einem Club, im hinteren Bereich eine kleine Bar und ein Separee – insgesamt könnte das Aimy einem James Bond-Filmset der Siebziger Jahre entsprungen sein.

Das Separee erinnert an alte James Bond-Filme

My Pham überredete noch zu einem süßen Klassiker: „Mango Sticky Rice“, der grüne Klebreis wurde mit Matcha gesättigt und bildete das Schiffchen für süßsaftige Mangoscheiben, dazu eine kleine Kugel Kokos-Eis. Fazit: München hat ein neues panasiatisches Restaurant mehr, das in der oberen Liga mitspielen kann. Auch hier rechtfertigen die Qualität der Produkte, guter Service, eine schöne Weinauswahl aber vor allem die Kochkunst von Hai Pham und seinem Team die etwas gehobenen Preise. Wenn man aber die Lage und den Genuss bedenkt, ist die Ente Beim folgenden Hauptgericht „Tra- ein Schnäppchen. r ainer germann ditional Crispy Duck“ (18), knusprige Ente mit Wokgemüse, asiatischen Kräu- Aimy, Brienner Str. 10, 80333 Müntern und einer speziellen „Haussoße“, chen, Tel.: 089/45 21 27 55; Mo-Fr: die extra noch zur feinen karamellisier- 11.30-15/18-23 Uhr/Sa: 18-23 Uhr; ten Hauptsoße gereicht wurde, ging es www.aimy-restaurant.de 10


LIVESTREAM 27.10.21 Die Nase Dmitri Schostakowitsch

Bayerische Staatsoper Kirill Serebrennikov, Inszenierung Vladimir Jurowski, Musikalische Leitung

30 Tage Video-on-Demand auf www.staatsoper.tv


Redaktion_1121 25.10.2021 14:19 Seite 6

Stadtleben Essen & Trinken

Ein Highlight: Der Patio in der neuen PESCHERIA

Chef’s Choice: Flambiertes Sushi Am Reichenbachplatz bietet das japanische Restaurant UKIYO tolle Küche in schönem Ambiente

W

er in letzter Zeit in neuen asiatischen Restaurants in München unterwegs war, der wurde nicht nur mit einer oft innovativen panasiatischen Küche bewirtet, sondern auch optisch überrascht – modernes Interieur mischt sich hier mit einem In-

Flambiertes Sushi mit Rinderfilet

nendesign, das höchsten Ansprüchen gerecht wird und den besonderen Rahmen für die Küchenkunst auf dem Teller bietet. Neuestes Beispiel ist das Ukiyo in der Rumfordstraße am Reichenbachplatz, der sich immer mehr mit Lokalitäten wie dem Manu (ehem. „Walter & Benjamin“), dem neuen Inder „Bindaas“ und dem vietnamesischen Restaurant TiVu zum neuen Gastro-Hot-Spot entwickelt. Ukiyo bedeutet auf Japanisch ungefähr „lebe und genieße“ und das gibt die Richtung schon mal vor: Contemporary Japanese Cuisine wird hier aufgetragen, Isabelle Tran und ihr Bruder Jean-Pierre haben ihre vietnamesische Provenienz, die sie bereits erfolgreich in ihren Restaurants Jacci in der Ysenburgstraße und

Crispy Prawns“ angeboten: auf einer Insideout-Rolle, die mit der wirklich sehr knusprigen Garnele und Avocado gefüllt ist, wurde ein zartes, leicht flambiertes Stück Rinderfilet mit einem Klacks süßlicher Mirin-Soße drapiert – einfach sehr gut und viel zu schade, um das Ganze in Sojasoße zu ertränken, von der Verwendung des dazu gereichten Wasabi ganz zu schweigen. Die Einrichtung ist wie gesagt urban – verschiedene helle Beigeund Grautöne dominieren den von modernen Lichtobjekten illuminierten Raum, helles Holz und exotische Pflanzen sorgen für Atmosphäre. Ein paar gerahmte Ausstellungsplakate der weltbekannten Modernes Ambiente: japanischen Künstlerin Yayoi Kusadie Bar im UKIYO ma lehnen dezent an der Wand, die rosa Barhocker mit Blick auf die Bi Béo in der Einsteinstraße ausleben, Straße wirken anfangs fast ein bisschen zugunsten Japans verlassen und bieten fehl am Platz, auf den zweiten Blick almittags Sushi, Sashimi, Nigiri oder Ta- lerdings ziemlich lässig in dem ansonstar überwiegend mit Fisch und Meeres- ten eher edlen Ambiente. Fazit: Das Lokal ist hübsch hergegetier an. Für Gunkan-Maki, die „Schlacht- richtet, der Service nett, das Essen richschiff-Rolle“, werden zum Beispiel tig gut. Ein gutes Beispiel dafür, dass Thunfischwürfel mit Uzura (rohem Bio- viele junge Gastronomen vietnamesiWachtelei) verwendet, das sei in Japan scher Abstammung der richtigen Rieeine beliebte Spezialität, verrät die Kar- cher und Geschmack haben – auch über te, und es schmeckt ganz wunderbar. die eigenen Küche hinaus. Das gilt auch für die schön süßlich mar ainer germann rinierten Spareribs mit Frühlingszwiebeln (8,90). Richtig interessant wird es Ukiyo, Rumfordstraße 6, 80469 Münbei der „Chef’s Choice“-Auswahl – hier chen; Mo-Sa: 11.30 bis 14.30/18 bis 23 Uhr; wird unter anderem „Flambeed Beef & Tel. 45 20 71 70; www.ukiyogermany.com

GASTRO NEWS

Rezepte und mehr Mit Kulinavi ist ein neuer Führer durch den FoodDschungel auf dem Onlinemarkt

menhänge. Zu einem bestimmten Thema gibt es spezielle, von der Redaktion entwickelte und getestete Rezepte mit Einkaufslisten und Lieferantenempfehlungen. Dazu kommen interessante Infos, Locations und Gastro-Tipps. Passende Empfehlungen für Koch- und Küchenutensilien sowie für Geschenke kann man ebenfalls auf der einfach strukturierten Seite erfahren. Zum Beispiel mit der Kombi „Best of Monaco di Baviera – im Glockenbachviertel“, der Auftakt einer kulinarischen München-Serie. Da gibt es passend zur Jahreszeit ein Rezept für Ente mit Beilagen wie Knödel und „Rahnasalat“ (Rote Beete) sowie „Omas Apfelkuchen“ und Apfel-Kücherl. Die Geschenk- und Gastro-Empfehlungen kommen auch aus dem Viertel: die Geschenkboxen der Götterspeise und The Illusionist-Gin sind echte „Glockenbacher“. Dass hier auch der DeVita Food store, Pizza bei L’Assagino und orientalische Schmankerl von Das Maria dabei sind, passt ebenfalls.

— Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen. Dieser Spruch war einst allgemeingültig und konnte sich in zufriedenen Gesichtern und Leibesfülle messen lassen. Doch nicht alle, die gerne gut essen, wissen auch wie man kocht und wo man die dafür besten Produkte bekommt - von fairen Produzenten, vorzugsweise aus der Region. Cornelia Trischberger (FoodJournalistin, Kochbuch-Autorin) und Edith Schenk (Marktforschung, Consulting) haben nun ein kulinarisches Online-Portal gegründet, um Genießern auf die Sprünge zu helfen: Kulinavi bringt alles rund um die Themen Essen, Trinken, Einkaufen und GenieRAIN E R G E RM AN N ßen in redaktionellen „Kombis“ in Alle Infos unter: https://kulinavi.de kompakte und interessante Zusam- oder www.instagram.com/kulinavi.de 12


Redaktion_1121 25.10.2021 14:19 Seite 7

GASTRO NEWS

Ein Leben für den Wein Constance Heuberger feiert mit ihrer Toskana Weinhandlung in der Reichenbachstraße 40-jähriges Jubiläum — Man muss sie einfach mögen, wenn sie von den Stationen ihres Lebens, ihrer Leidenschaft für ferne Reisen und der Liebe zu Italien und zum Wein erzählt. Angefangen hat das Ganze 1981 für Constance Heuberger mit einer LKW-

Ein Händchen für tolle Weine: CONSTANCE HEUBERGER

Weinhandlungen. Familiär und freundlich geht es hier zu, vom elitären Weintalk ist hier trotz Fachwissen wenig zu spüren, das schätzen die Stammgäste und auch die neu zugezogenen Viertelbewohner*innen. Die Wände ihres Ladens zieren neben den Weinregalen Bilder befreundeter Künstler*innen, von Fotografie, Grafik bis Malerei konnte man hier schon einiges entdecken (aktuell „Tanzgesichter“, Schwarzweiß-Fotografie von Lioba Schöneck). Ihr Repertoire an Weinen ist schwerpunktmäßig auf Italien ausgerichtet, seit 17 Jahren gibt es hier auch koschere Weine aus Israel, seit sieben Jahren auch Tropfen aus Argentinien, in dem Land hatte Constance auch mal ein Jahr gelebt. Dazu gesellen sich ein bisschen Deutschland, Österreich und Portugal. 2012 hatte sie ihren Laden noch einmal renoviert und umgebaut, die Zeichen der Zeit im Viertel erkannt und eine offene Ladenfront geschaffen, in der Weinfreunde bei einem guten Glas Gli Archi Bianco di Pitigliano oder einem Puglia Rosso Paiara von Tormaresca sowie kleinen Snacks draußen und drinnen sitzen können. Der Kontakt zu ihren Kunden sei ihr extrem wichtig, sagt Constance, hier spürt man auch die Begeisterung, wenn sie einen neu entdeckten Wein präsentiert und zum Probieren einlädt. Ihre monatlichen Treffen für Genießer und Weinseminare sind beliebt, kein Wunder, denn „Wein ist nicht nur meine Leidenschaft, sondern mein Leben”, meint Constance Heuberger. Das merkt man und schmeckt man.

r ainer germann Ladung Chianti Classico, die sie auf eigene Kosten über die Alpen schippern ließ. Die hat sich verkauft und damit war der Grundstein für die Toskana Weinhandlung, Reichenbachstraße Toskana Weinhandlung in der Reichenbachstra- 51, 80469 München, Tel.: 089/201 51 19; Di-Fr: ße gelegt, ein Klassiker unter den Münchner 14-19 Uhr/Sa: 12-18 Uhr

GASTRO NEWS

Bayerischer Tofu und schwäbische Linsen Mit ihrem kleinen Laden satt & gut hat Sabine Köhl eine Lücke zwischen Geflügel- und Rossmetzger am Viktualienmarkt gefunden — Der Name soll Programm sein: regionale Grundnahrungsmittel wie Hülsenfrüchte, Getreideprodukte, Speiseöl, Nudeln, Kerne, Saaten, Bier, Tofu, Eier usw. sind bei Sabine Köhl im Angebot, die seit März ihren kleinen Laden in einer ehemaligen Wildmetzgerei betreibt. Die ist umgezogen und hat Platz für den „Exoten“ gemacht – so fühlt sich die in Köln geborene, seit 30 Jahren in München wohnende Frau, deren Angebot so gar nichts mit Fleisch zu tun hat. Das Sortiment ist neu auf dem Markt, viele Sachen gab es bislang nicht, sagt Sabine Köhl, die eigentlich aus dem Bereich Finanzdienstleistungen und Unternehmensmarketing kommt. Ihre Skills als Lebensmittelverkäuferin hat sie sich in einem Nebenjob an der „Sauren Ecke“ am Viktualienmarkt erarbeitet, hier wurde verstärkt nach Linsen gefragt und schon war die Idee zu regionalen Grundnahrungsmitteln und einem eigenen kleinen Laden geboren. Die Linsen legen auch den weitesten Weg aus Schwaben zurück, bis sie bei satt & gut im Regal stehen. Es gibt auch Tofu und Miso-Paste aus Bayern, „bayerischen

Reis“ aus Perl-Dinkel und Perl-Emmer, Urkorn-Risotto mit Steinpilzen von Chiemgaukorn sowie Quinoa direkt aus München - der Boden der Münchner Schotterebene ist bestens für den Anbau geeignet laut Münchner Bauern Genossenschaft. Insgesamt etwa 10 verschiedene Produzenten, überwiegend „Bio“ hat sie im Programm, alle kennt sie persönlich. Ein kleiner Imbiss liegt ihr ebenfalls am Herzen, dafür verwendet sie die Produkte aus

SABINE KÖHL verkauft regional Grundnahrungsmittel

dem Laden und zaubert daraus in einer winzigen Küche zum Beispiel Hirse- oder Linsensalate, jetzt im Herbst kommen auch Suppen und Eintöpfe dazu. Zu trinken gibt es mehrmals wöchentlich kontrolliertes Münchner Brunnenwasser – das füllt Sabine Köhl in Flaschen ab und verkauft es ebenfalls. RAINER GERMANN

Satt & gut, Viktualienmarkt, Abteilung V; DiFr: 10 bis 18 Uhr/Sa: 9.30 bis 16 Uhr, Tel. 0151/1698 0222; www.satt-und-gut.de 13


Redaktion_1121 25.10.2021 14:20 Seite 8

Stadtleben

Ortsgespräch

„Lesen ist ein demokratischer Akt“ Endlich wieder ein „echtes“ Literaturfest: TANJA GRAF , Chefin des Literaturhauses München, freut sich auf viele tolle Autoren, spannende Begegnungen und natürlich aufs lesehungrige Publikum. Frau Graf, die Hoffnungsschimmer für die gesamte Gesellschaft und für die Kultur verdichten sich ja zu immer mehr Helligkeit. Wie schön fühlt sich das für Sie an, in den Zeiten, in denen sich zum Glück vieles wieder entspannt und die Veranstaltungen sich häufen, mit dem Literaturfest zurückzukehren? Für viele Menschen war das Lesen – mehr noch: das Leben mit Büchern – regelrecht eine Entdeckung in Zeiten des Lockdowns. Das Abtauchen in andere Welten, wie es nur die Literatur bieten kann, war für viele die Rettung im eigenen Wohnzimmer.

raturfest München ist jeden Herbst ein Highlight im Kulturleben unserer Stadt. Die Atmosphäre in einem gefüllten Saal mit dem oder der Lieblingsautorin „live“ ist durch nichts zu ersetzen – auch nicht durch den perfekten Live-Stream. Dass wir dem Münchner Publikum nun wieder drei Wochen lang die schönsten Bücher und die besten Autorinnen und Autoren der Saison präsentieren dürfen, erfüllt uns mit Glück.

Im vergangenen Jahr musste das Literaturfest, das ja einen festen Platz im Kulturfahrplan der Münchner hat, aus verständlichen Gründen ausfallen. Wie viel Angstschweiß ist bei Ihnen und dem Team Wem sagen Sie das ... Aber wer sich für Bücher begeistert, in den langen Monaten der wohl noch liebt meist auch den Austausch darüber recht unsicheren Planungen zuletzt eigent– und das fehlte schmerzlich. Das Lite- lich geflossen?

Klar, die fehlende Planungssicherheit hat uns Veranstaltern sehr zu schaffen gemacht. „Gefühlt“ haben wir jede Veranstaltung dreimal umorganisiert, denn die Bestimmungen änderten sich oft kurzfristig – was aufgrund der Situation ja verständlich war. Trotzdem war es uns sehr wichtig, mit einem LiteraturSchwerpunkt auch in diesem Herbst zu zeigen, dass München eine Stadt für Literaturbegeisterte ist – und die Buchproduktion spannender denn je. Verzichten müssen wir heuer lediglich auf das von einem Schriftsteller/einer Schriftstellerin kuratierte Programm forum:autoren. Dafür bräuchte es einen größeren Vorlauf. Aber umso vielfältiger ist nun unser Fest-Programm, mit vielen großen Namen. Ab wann konnten Sie und Ihre Partner sich den entscheidenden Ruck geben und wie feiert man im kleinen Kreis eigentlich so einen Mutmacher-Moment? Als sich im Sommer die Aussichten auch für den Kulturbereich besserten, haben wir uns sofort an die Planung gemacht. Zum Glück hat uns das Kulturreferat der Landeshauptstadt zugesichert, auch in diesem Jahr das Literaturfest zu fördern. Ab September kamen die Lockerungen im Wochenrhythmus, und unser Publikum kehrte freudig-vorsichtig zu uns zurück. Wir haben uns dann mit unseren Veranstaltungspartnern von der Münchner Bücherschau kurzgeschlossen – und waren uns sofort einig, dass es in diesem Jahr wieder ein Literaturfest geben wird. Auch in Ihrem Haus wurden früh tolle Möglichkeiten erprobt und dann fest etabliert, wie man trotz aller Einschränkungen – etwa mit virtuellen, dann „hybriden“ Lesungen – wieder ein Stück weit zurückkehren kann. Wie wichtig waren diese Durchhaltemodelle – und wie unverzichtbar sind aber doch wieder die „echten“ Begegnungen vor Ort? Wir hatten bereits im ersten Lockdown, im Sommer 2020, eine Art Fernsehstudio im Literaturhaus-Saal eingebaut – um professionelle Live-Streams produzieren zu können und Planungssicherheit zu haben, auch wenn Autoren nicht anreisen können. Gut reagiert. Dabei haben wir selbst enorm dazugelernt. Wie setzt man Bilder und Videos

14

ein? Wie können die Formate knapp, kurzweilig und trotzdem tiefsinnig gestaltet werden? Es war ein Schub in die Professionalisierung von Veranstaltungsformaten, von dem wir auch jetzt profitieren, wo unser Publikum wieder live vor Ort ist. Eigentlich ist für viele Menschen das Lesen ja eine eher stille, zurückgezogene Freude. Wie erklären Sie sich eigentlich, dass treue Leser ihren Lieblingsautoren – so gerne auch wirklich live zuhören? Die Aura eines Autors, einer Autorin, die live anwesend sind, ist durch nichts zu ersetzen. Live-Veranstaltungen haben

TANJA GRAF: Eine Münchner Möglichmacherin, die weit herumgekommen ist: Tanja Graf ging in Gräfelfing aufs Gymnasium, ihr Studium führte sie später an die Sorbonne, Verlagspraktika nach Paris und New York. Die deutsche Verlegerin, Verlagslektorin und Kulturmanagerin war eine Mitbegründerin des früheren SchirmerGraf Verlages und Gründerin des Graf Verlages, der bis 2015 zu den Ullstein-Buchverlagen gehörte. 2015 wechselte sie zum Diogenes Verlag nach Zürich, um dann zum 1. Juli 2016 die Leitung des Literaturhauses München zu übernehmen. Veranstalter des Münchner Literaturfests, das vom 17. November bis 5. Dezember im Literaturhaus und im Gasteig stattfindet, ist das Literaturhaus und die Landeshauptstadt – in Zusammenarbeit mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels. www.literaturfest-muenchen.de


Redaktion_1121 25.10.2021 14:47 Seite 9

immer etwas Unvorhersehbares, können große emotionale Momente entstehen lassen. Live-Lesungen sind außerdem Gemeinschaftserlebnisse, Orte des Austauschs mit lesebegeisterten Gleichgesinnten.

Bücher sind ihre Leidenschaft: TANJA GRAF

wird empathischer, toleranter, politisch wacher; Lesen ist somit fast so etwas wie ein demokratischer Akt. Das gilt auch – und gerade – im digitalen Zeitalter. Unser Leseverhalten verändert sich, aber das Abtauchen in die Literatur („Deep Reading“) wird eine Kraftquelle bleiben. Deshalb müssen wir auch junge Menschen dafür begeistern.

Sie treten selbst öfter vors Publikum: Was kann man sich von einer guten Rednerin, einer beeindruckenden Lese-Stimme eigentlich abschauen? Das A und O: Langsam und deutlich sprechen. Das Publikum direkt ansprechen, eventuell einzelne Zuhörer und Zuhörerinnen direkt ansehen. Außerdem: Keine Schachtelsätze, sondern klare, einfache Sätze – auch bei komplexeren Themen.

Letzte Frage: Bei den vielen Höhepunkten im neuen Programm bemühen Sie sich ja sicher um Überparteilichkeit. Trotzdem: Einige Münchner scheinen ihrem Glück ja offenbar manchmal trotz bester Sicherheitskonzepte und ihrer eigenen soliden Impfungen noch nicht so recht zu trauen. Welche Veranstaltung empfehlen Sie unbedingt, um noch zaghafte Lese-Freunde wieder so richtig, fast schon vorweihnachtlich schön warm werden zu lassen? Bei uns kann sich das Publikum sicher fühlen, denn wir achten genau darauf, dass die 3Gplus-Regelung eingehalten wird. Auch bestuhlen wir bis auf weiteres noch nicht voll, damit es luftig bleibt im Saal. Auf dem Literaturfest München gibt es viele Highlights, nein eigentlich NUR Highlights.

Haben Sie als Profi, der ja auch als Verlegerin schon immer zwischen Autoren und Lesern vermitteln musste, eigentlich auch manchmal Sorge, dass manche Schreiber vielleicht doch lieber im Arbeitszimmer geblieben wären und dass Magie und Funken bei der öffentlichen Lesung nicht überspringen? Natürlich ist der öffentliche Auftritt Typsache und entspricht nicht jedem. Das sollte man respektieren. Denn man tut weder dem Autor noch dem Publikum einen Gefallen, wenn der Auftritt quälend ist. Allerdings gibt es nur noch sehr wenige Autorinnen und Autoren, die nicht in Erscheinung treten wollen. Sich selbst darzustellen, ist für viele heute selbstverständlich und gehört zum Berufsbild. Aus den bekannten Gründen muss der Zuschnitt des Literaturfests diesmal doch noch etwas kleiner ausfallen. Trotzdem scheinen viele wichtige Elemente nicht fehlen zu dürfen. Wie wichtig war es, etwa den unabhängigen Verlagen mit der beliebten Reihe „Andere Bücher braucht das Land“ wieder ihren Platz einzuräumen? Der „Markt der unabhängigen Verlage“ ist der Publikumsliebling unter den Veranstaltungen während des Litera-

turfests. Für die Verlage eine großartige Möglichkeit, ihre meist wunderschön gestalteten Bücher zu präsentieren; für unser Publikum eine einmalige Gelegenheit, mit den Verlegerinnen und Verlegern direkt ins Gespräch zu kommen – und sich mit schönen, ungewöhnlichen Weihnachtsgeschenken einzudecken. Denn der „Markt“ findet immer am ersten Adventswochenende statt.

Wie sehr können Bücher aus Ihrer Sicht tatsächlich Fenster aufstoßen – in eine Welt, die zuletzt oft Sehnsuchtsort bleiben musste? Die Macht des Erzählens ist so alt wie die Menschheit – sich Geschichten zu erzählen war und ist für viele Menschen Überlebensstrategie. Wenn wir über die Literatur Welten kennenlernen, die anders sind als unsere eigene, erweitert das buchstäblich den Horizont. Man

Trommeln gehört dazu. Lassen Sie mich drei Beispiele aus dem Festprogramm des Literaturhauses herausgreifen: Der junge Shooting-Star der internationalen Literatur ist der albanisch-finnische Autor Pajtim Statovci mit seinem bewegenden Roman „Grenzgänge“. Nicht verpassen sollte man die frisch gekürte Preisträgerin des diesjährigen Deutschen Buchpreises, Antje Rávik Strubel mit „Blaue Frau“. Und die legendäre Fotografin Herlinde Koelbl, die 30 Jahre lang Angela Merkel fotografiert und interviewt hat. Es wird ein Abschiedsabend der besonderen Art.

interview: rupert sommer

15


Redaktion_1121 25.10.2021 14:22 Seite 10

Kino

Kochkunst für alle: A LA CARTE! FREIHEIT GEHT DURCH DEN MAGEN

Filmstarts

Aufbruchstimmung Jede Menge Anspruch und Vergnügen

B

essere Zukunft. Kojo (Eugene Boateng) und Kofi ( Jude Arnold Kurankyi) träumen von einem tollen Leben als „Borgas“, so nennt man Ghanaer, die, im Ausland, im Luxus schwelgen. Schwer vorstellbar, auf der Müllhalde mitten in Accra. Kojo schafft den Absprung, erreicht, nach langer Irrfahrt sein Traumziel Deutschland, lernt Lina (Christiane Paul) kennen, muss sich von seinen Illusionen verabschieden … YorkFabian Raabes fesselndes, authentisches Drama Borga begeistert Jurys und Publikum, vier Preise beim Max-OphülsFilmfestival, Deutscher Schauspielpreis für Eugene Boateng. Neues Deutsches Kino zum Feiern. (Ab 28.10.)

Windstill von den großen Fragen. (ab 11.11., Deutschland-Premiere mit Team und Gästen im Rio Film Palast am 9.11.)

Inkorrekt. Jura-Professor Pohl (Christoph Maria Herbst) beleidigt in seiner Vorlesung Studentin Naima (Nilam Farooq) rassistisch und sexistisch. Macht er gern. Es gibt ein Video, das viral geht, Pohls Entlassung droht. Der Uni-Präsident gibt ihm eine letzte Chance: Er soll Naima für einen Debattier-Wettstreit trainieren. Sönke Wortmanns Wohlfühl-Komödie Contra ist das Remake eines französischen Films mit (einem unerträglichen) Daniel Auteuil. Das deutsche Kino für die bürgerliche Mitte ist da weit versöhnlicher. (Ab Das bessere Leben, muss warten. Für 28.10.) Lara (Giulia Goldammer), die mit ihrer einjährigen Tochter voll ausgelastet ist, Niemand ist allein. Teenager Evan Hanund ihren Freund Jacob (Thomas Schu- sen (Ben Platt) ist in Therapie. Er soll jebert), der einen miesen Job als Koch hat. den Tag einen Brief an sich selbst schreiLara wird’s zuviel. Sie lässt das Baby ben. Einer dieser Briefe gerät in die Hänwortlos bei Jacob zurück, und flüchtet de von Connor Murphy (Colton Ryan), in ihre alte Heimat Südtirol, wo ihre einem Außenseiter wie Evan. Als sich Schwester Ida (Barbara Kroska) den Hof Connor das Leben nimmt, denken desihrer verstorbenen Eltern bewirtschaf- sen Eltern, die beiden seien beste Freuntet. Doch Ida ist wenig begeistert. Ein- de gewesen. Und wollen von Evan mehr fach so weitermachen, das Leben än- über ihren Sohn erfahren. Der bringt es dern, alles akzeptieren?! Nancy Camal- nicht übers Herz, ihnen die Wahrheit zu do erzählt in ihrem spannenden Debüt sagen. Dear Evan Hansen ist, wie schon

live stattfinden kann. Getroffen wurde die Vorauswahl von einer Jury bestehend aus Margot Hervée, Thomas Kupser und Tomás Alzamora für den internationalen Wettbewerb, in zwei Specials werden auch die neuesten Filme von Studierenden der HFF gezeigt. In Zusammenarbeit mit der HFF wurde auch ein Rahmenprogramm erstellt, das aktuelle Fragen der Filmproduktion diskutiert und Einblick in unterschiedliche Branchenbereiche geben soll. www.filmschoolfest-munich.de

Wir verlosen 5 x 2 Tickets für die Opening Night am 14. November

VERLOSUNG: 40. Filmschoolfest Munich Vom 14. bis 20. November in der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) In der Festivalwoche stehen 46 spannende und kreative Kurzfilme aus 26 Produktionsländern auf dem Programm, das nun auch wieder 16

Rufen Sie bis Dienstag, 9.11., unter der Tel.-Nr.: 0 13 78 - 80 14 02* an und nennen Sie das Stichwort filmschool plus Ihren Namen, Anschrift und Tel.-Nummer. Sie können auch eine SMS schicken mit dem Text IM WIN filmschool**, Ihrem Namen und Ihrer Anschrift an die Nummer 32223*** *

0,50 € pro Anruf aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz ** Bitte Groß- und Kleinschreibung beachten! *** 0,49 €/SMS; T-Mobile inkl. 0,12 € Transportkosten pro SMS

das Musical, ein hoch emotionaler Film rückliegende Vorgeschichte der DiMeomit der Botschaft, niemals aufzugeben. Mafia-Familie um Tony Soprano, bei (Ab 28.10). der afro-amerikanische und italo-amerikanische Gangster 1967 infolge der Digitales Zeitalter. Marie verscherbelt Rassenunruhen in Newark, New Jersey Möbel im Internet, um über die Runden aneinandergeraten. (Ab 4.11.) zu kommen, fürchtet, dass ein Sextape von ihr online geht. Bertrands Tochter Leidenschaft. Mary Anning (Kate Winsist Cyber-Mobbing-Opfer, er selbst let) lebt in den 1840ern an Englands kann der schönen Stimme einer Callcen- Südküste, sammelt und verkauft Ammoter-Agentin keinen Wunsch abschlagen. niten – um sich und ihre kranke Mutter Christine, Uber-Fahrerin, wundert sich durchzubringen. Sie kann nicht ab über ihre schlechten Internet-Bewertun- lehnen, als ihr ein reicher Ami auf Eugen. Jetzt wollen sich die drei gegen die ropatour seine Frau Charlotte (Saoirse sozialen Medien, die Tech-Giganten Ronan) zur Betreuung überlässt. Es entund all die überfordernde Fremdbestim- wickelt sich eine leidenschaftliche Liemung wehren. In Benoît Delépine und besbeziehung zwischen den beiden so Gustave Kerverns Komödie Online für unterschiedlichen Frauen. Ammonite Anfänger erkennt sich jede/r wieder. Sil- ist der neue, fulminante Film von berner Bär bei der Berlinale 2020. (Ab Francis Lee („God‘s Own Country“), ge28.10.) widmet der ersten Paläontologin Mary Anning (1799-1847). (Ab 4.11.) Gut getarnt, als Menschen, leben die außerirdischen Eternals auf der Erde, um Szenen einer Ehe. Kurz währt das Glück sie vor den bösen Deviants zu schützen. von Kapitän Jakob Störr (Gijs Naber) Ajak (Salma Hayek) ist eine ihrer Anfüh- und Lizzy (Léa Seydoux). Zu oft ist er rerinnen mit guten Kontakten zu ihren verreist, und voller Eifersucht auf Dedin Erschaffern, den Celestials. Zur Gruppe (Louis Garrel), Lizzys intellektuellen gehören auch Kriegerin Thena (Angeli- Freund. Ein Umzug von Paris nach na Jolie) oder der mächtige Ikaris (Ri- Hamburg soll die Beziehung retten ... chard Madden). Nach Jahrtausenden im Die ungarische Regisseurin Ildikó EnyeWartestand wird‘s Zeit, aktiv zu werden. di verfilmte mit Die Geschichte meiner Regie bei Eternals führt Oscar-Preisträ- Frau einen 1942 erschienenen Roman gerin Chloé Zhao. (Ab 3.11.) von Milán Füst. (Ab 4.11.) Das „Sopranos“-Kino-Prequel heißt The Abgründe. Auf dem Roman von KultMany Saints of Newark, erfüllt so ziem- autorin Amélie Nothomb basiert Kiké lich alle Erwartungen der riesigen Fan- Maillos gruselig-schöner Psycho-Thrilgemeinde – und erzählt die 30 Jahre zu- ler Kosmetik des Bösen. Fängt harmlos an mit Texel Textor (Athena Strates), die den erfolgreichen Architekten JereHarte Landung: WINDSTILL miasz Angust (Tomasz Kot) auf dem


Redaktion_1121 25.10.2021 14:23 Seite 11

Weg zum Flughafen enervierend zutextet. Der verpasst wegen ihrer merkwürdigen Lebensgeschichte seinen Flug ... (Ab 4.11.)

( Jonas Dassler) nach einem Skateboard-Unfall unbedingt selbst in die Reha bringen. Auf dem Weg von Berlin in die Schweiz brechen alte Konflikte wieder auf. Mein Sohn heißt das RoadKrise. Kathrin (Inka Friedrich) braucht movie von Lena Stahl. (Ab 18.11.) eine neue Niere. Die könnte ihr Mann Arnold (Samuel Finzi) spenden – doch Zwei Jahre Zuchthaus heißt 1968 das soweit geht die Liebe nicht. Freund Urteil für Hans (Franz Rogowski), Götz (Thomas Mraz) springt gerne ein weil er beim Sex mit einem Mann auf – doch seine Frau Diana (Pia Hierzeg- einer Toilette gefilmt wurde. Im Bau ger) ist strikt dagegen. Zwei Nieren, trifft er wieder auf Viktor (Georg Friedzwei Paare ... Risiken und Neben- rich). Der war, einst, schockiert, als er wirkungen ist eine österreichische Ko- unter einem Tattoo Hans‘ KZ-Nummer mödie von Michael Kreihsl, also schön entdeckte. Sebastian Meises, in Cannes bös. (Ab 4.11.) prämierte Liebesgeschichte Große Freiheit dreht sich um den § 175, die „Familie Brasch – eine deutsche Ge- Perfidie, Schwulsein zum Verbrechen schichte“ hieß Ann-Katrin Hendels zu erklären. (Preview beim MonGay am Dokfilm über einen schrecklichen Ver- 15.11., ab 18.11.) rat. Vater Horst ( Jörg Schüttauf ) engagiert sich beim Aufbau der DDR. Sohn Ein Turm, 300 Meter, vollständig aus Thomas (Albrecht Schuch) eckt schon Metall. Gustave Eiffel (Romain Duris) früh ständig an: Sein erstes Stück wird soll 1889 für die Pariser Weltausstelverboten, er fliegt von der Filmhoch- lung ein Meisterwerk der Ingenieursschule, protestiert 1968 in Berlin gegen baukunst errichten. Ist ihm selbst gar den Einmarsch der Sowjets in Prag, und nicht so wichtig, aber der Druck der Rewird von seinem eigenen Vater an die gierung ist enorm. Streiks, FinanzieStasi verraten. Nach der Haftentlassung rungsprobleme, Proteste ... Da trifft er geht Thomas mit seiner großen Liebe seine verloren geglaubte Jugendliebe ( Jella Haase) – im echten Leben Katha- Adrienne (Emma Mackey) wieder.

Flüstern und Schreien: LIEBER THOMAS

Eiffel in Love verknüpft die Aufschwungs-Euphorie der Belle Époque mit einer Liebesgeschichte. (Ab 18.11.)

rina Thalbach – in den Westen ... Mit Delikatessen. 1789. Bietet der geniale

Lieber Thomas versucht Andreas Klei- Koch Maceron (Grégory Gadebois) nert, sich diesem wahrlich komplexen Künstlerleben noch einmal mit fiktionalen Mitteln anzunähern. Mit Albrecht Schuch grandios besetzt. (Ab 11.11.)

dem Volk im ersten Restaurant der Welt, nachdem ihn Herzog von Chamfort hochkant rausgeworfen hat, weil er es als Hofkoch wagte, den dekadenten adligen Gästen ordinäre Kartoffeln Eloise (Thomasin McKenzie) zieht für (!), vulgo Saufutter, vorzusetzen. Die ihr Modedesign-Studium nach London, schöne Louise (Isabelle Carré) hilft ihm fühlt sich unter den Kommiliton:innen bei seiner revolutionären Mission. A la rasch überfordert. Träumt sich in die carte! Freiheit geht durch den Magen Swinging Sixties, zieht dort in Gestalt Ist der neue, liebevoll opulent inszevon Barsängerin Sandy (Anya Taylor- nierte Film von Eric Besnard, der Joy) um die Häuser. Perfekte Musik, schon mit „Birnenkuchen und Lavenberauschendes Setting, mitreißender del“ bewies, wie man Komödien ums Plot. Last Night In Soho verwandelt Essen bezaubernd serviert. (Ab 18.11.) sich in einen (toll gemachten) #MeTooPsycho-Horror-Film. Regie: Edgar Zwei Brüder, extreme Gegensätze. Phil Wright („The World’s End“, „Baby (Benedict Cumberbatch) und George Driver“, „Shaun of the Dead“, „Hot ( Jesse Plemons) führen eine Ranch in Fuzz“) – also einer, der es wirklich Montana. Phil ist der Harte, George kann. (Ab 11.11.) schätzt Autos, schicke Anzüge und ein Leben fernab von Rind und Acker. Holt Distanz und Nähe. Mutter Marlene sich Witwe Rose (Kirsten Dunst) und (Anke Engelke) will ihren Sohn Jason deren Sohn Peter (Kodi Smit-McPhee)

REIHEN & FESTIVALS

Fantasy, Bi-Movie, Greece Nicht nur für Fans — Jedes Jahr geraten wir ins Schwärmen über das immer toll kuratierte Fantasyfilmfest. Thriller, SciFi, Horror, Fantasiereiches von Arthouse bis Zombie-Splatter. Zur Eröffnung Gunpowder Milkshake, ein perfekt choreographiertes Actionspektakel um zwei Profikillerinnen, Zu neuen Ufern: Mutter und Tochter, die, SPRUNG INS KALTE WASSER bei tollkühnen Shootouts an Berliner Locations ihre Gegner bei Bedarf im Dutzend erledigen. Als center piece Eskil Vogts The Innocents, mitgebacht aus der Cannes-Reihe „Un certain regard“, da geht es um vier (Horror-)Schratzen, die immer ungehemmter ihre telepathischen Kräfte erproben. Zum Schluss Camille Griffins rabenschwarze Komödie Silent Night rund um ein katastrophal verlaufendes Weihnachtsfest mit Keira Knightley, Matthew Goode und Bub Roman Griffin Davis. Dazu: Die Publikumswettbewerbs-Reihe „Fresh Blood“, die Kurzfilmreihe „Get Shorty“, und und und … wie schön, im Rio Filmpalast. (31.10. bis 7.11., www.fantasyfilmfest.com) Die Griechische Filmwoche gibt’s seit 35 Jahren! Das Jubiläumsprogramm eröffnet fulminant politisch mit Golden Dawn: A Public Affair, einer Doku über die extreme Rechte, und wie und mit welchen Mitteln man sich ihrer erwehren kann. Der Hochzeitsschneider von Athen gehört dieses Jahr dazu, ganz große Klassiker wie Constantin Costa-Gavras‘, 1969 gegen die Militärdiktatur gerichteter Z – Anatomie eines politischen Mordes, oder Theo Angelopoulos‘ Epos O Thiasos / Die Wanderschauspieler. Ein Publikumsliebling beim Thessaloniki Filmfest war die Komödie In the Pursuit of Laura Durand, in der zwei Freunde, die beide platonisch für eine verschwundene Porno-Darstellerin schwärmen, in Schwierigkeiten geraten. Sprung ins kalte Wasser erzählt die Beziehungsgeschichte zwischen dem zurückhaltend-melancholischen Victor und dem lebenslustigen deutschen Studenten Matthias, auf ihrer Fahrt nach Deutschland. In All the Pretty Little Horses müssen Alice, Petros und ihr Sohn notgedrungen aufs Land ziehen. Petros arbeitet als Hausmeister in einer illustren Villa, die zum Fixpunkt ihrer Illusionen wird. (11. Bis 21.11., im Gasteig HP8, www.griechischefilmwoche.com) Bimovie – eine Frauenfilmreihe ist, mit 27, das älteste queere Filmfestival in München, jenseits aller Geschlechteridentitäten. Los geht’s mit dem Spielfilm Forgotten Roads, einer wunderbaren Coming-of-older-Age-Geschichte um die Liebe zweier Frauen in der konservativen chilenischen Gesellschaft. In Genderation besucht Monika Treut nach 20 Jahren noch einmal die Protagonistinnen ihres bahnbrechenden Transfilms „Gendernauts“, Annie Sprinkle, Beth Stephens und all die anderen engagierten Heldinnen aus San Franciscos queerer Szene (Kamera Elfi Mikesch!). Gendernauts revisited: Beim in Berlin preis- GENDERATION gekrönten La Mif geht‘s, mit tollen Laiendarsteller*innen, in ein Schweizer Jugendheim. No Straight Lines: The Rise of Queer Comics ist eine liebevolle Hommage an die Welt gezeichneter Geschichten und ihrer Schöpfer*innen und die bewegende Genealogie queerer Comics. In Lola und das Meer nähert sich eine Tochter an ihren Vater an, der das Trans-Outing „seines Sohnes“ nicht akzeptieren will. Die beeindruckende Doku Ontsnapt / Entkommen erzählt die Geschichte neun junger Frauen, denen es gelang, aus dem KZ Buchenwald zu fliehen. (Im Neuen Maxim, 4. bis 10.11., www.bimovie.de) Save the date! LaFiTa – die Lateinamerikanischen Filmtage kommen wieder. (30.11. bis 5.12., im Werkstattkino, HP8, Istituto Cervantes. www.lafita.de) H E RMA N N BA RT H

17


Redaktion_1121 25.10.2021 14:23 Seite 12

Kino

Filmstarts ins Haus. Das verschärft erst die Fronten, dann aber geht’s um Phil und Peter. Jane Campions Spätwestern The Power of the Dog, für Netflix produziert, lief in Venedig im Wettbewerb. Tolle Performance von Benedict Cumberbatch. (Ab 18.11.) Was hält die auseinanderdriftende Kult-GruselFamilie besser zusammen als ein gemeinsamer Roadtrip? Also lädt Vater Gomez alle ein: Morticia, Wednesday, Pugsley, Onkel Fester, Butler Lurch und den ganzen Rest. Im Camper beginnt ein aufregende Tour quer durch Amerika. Allerdings ist ihnen ein übler Schurke auf den Fersen. The Addams Family 2 verspricht ein weiteres, schön schwarz-humoriges Animationsvergnügen mit den morbiden Zeitgenossen. (Ab 18.11.) Oh mein Gott! Da kommt etwas! Opa war ein Geisterjäger, und die Enkel machen sich ans Erbe. Ghostbusters: The Legacy ist fetziges Popcornkino von Jason Reitman. (Ab 18.11.) Reichtum, Stil, Macht, Sex, Eifersucht – und früher Tod. Die Ermordung des Gucci-Erben Maurizio (Adam Driver) sorgt 1995 für Schlagzeilen. Wer, wenn nicht Maurizios Ex Patrizia Reggiani (Lady Gaga), kann schon dahinter stecken? Die wehrt sich mit allen Mitteln gegen die Vorwürfe. Doch immer mehr Details kommen ans Licht… Ridley Scott erzählt mit House of Gucci einen Prime-Time-Thriller in herrlich dekadenten Kreisen, based on a true story, neben Adam Driver und Lady Gaga illuster besetzt mit Jared Leto, Jeremy Irons, Salma Hayek, Al Pacino ... (Ab 25.11.).

nach ihrer Haft ein neues Leben zu beginnen. Die Angehörigen der Polizisten aber lassen sie nicht in Frieden, auch in ihrer alten Heimat wird sie nicht geduldet. Verzweifelt macht sie sich auf die Suche nach ihrer Schwester ... The Unforgiveable beruht auf der gleichnamigen britischen Miniserie. Regie führt: Nora Fingscheidt („Systemsprenger“)! (Ab 25.11.)

Und außerdem: Doks James Erskines Billie – Legende des Jazz ist ein brillanter, bewegender Film über Billie Holiday. Es geht um die Musik (die Songs sind ganz zu hören!), ihr tragisch kurzes Leben und den Rassismus in den U.S.A., mit tollen, bis dato unbekannten Interviews vieler Jazzgrößen aus dem Nachlass von Journalistin Linda Lipnack Kuehl. (Ab 11.11.) Albert Speer, Stararchitekt und enger Vertrauter Hitlers, gelang es, sich nach dem Krieg als „guter Nazi“ reinzuwaschen. Die Paramount wollte 1971 seinen Weltbestseller „Erinnerungen“ verfilmen, Speer wirkte am Drehbuch mit, Drehbuchautor Andrew Birkin zeichnete die Gespräche auf: Speer Goes to Hollywood. Vanessa Lapa nutzt das Ton-Material für ihren beeindruckenden Film über Lüge und Wahrheit. (Ab 11.11.) Oliver Stone ist nicht der Einzige, der beim Mord an John F. Kennedy an der EinzeltäterThese zweifelt. 30 Jahre nach seinem Spielfilm „JFK – Tatort Dallas“ rollt er in seiner Doku JFK Revisted den Fall noch einmal auf. (Ab 18.11.)

Botticelli, Caravaggio, Tizian, da Vinci … Museumsdirektor Eike Schmidt hat gut zu tun, um das imposante Kunstmuseum in Florenz fürs 21. Jahrhundert fit zu machen, In den Uffizien, Corinna Betz und Enrique Sanchez Lansch sehen Verdammt. Ruth Slater (Sandra Bullock), ver- ihm dabei zu. (Ab 25.11., Regiegespräch am So hermann barth urteilt für den Mord an zwei Polizisten, versucht, 28.11. im City)

DER FILMTIPP

Die Liebe, das Glück, der Schmerz „Bergman Island“ von Mia Hansen-Løve — Es ist ein ungewöhnlicher Inselkoller, den die junge Filmemacherin Chris ganz plötzlich verspürt: „Dieser Frieden, diese Perfektion, das ist bedrückend“, klagt sie, während sie versonnen aus dem Fenster in die Weite schaut: „Da kommt man sich selber wie ein Loser vor ...“ Chris ist auf die Insel Fårö gekommen, zusammen mit ihrem Mann Tony, ebenfalls Filmemacher, um hier das Drehbuch für ihren neuen Film zu schreiben. Fårö, das ist Bergman Island, die schwedische Insel in der Ostsee, wo der große Ingmar Bergman viele Jahre lebte, sich ein Haus errichtete, das nach seinem Tod Museum wurde. Jedes Jahr gibt es eine Bergman-Woche, dann werden Filmemacher aus aller Welt eingeladen, sie dürfen sich Bergman-Filme dort ansehen und ihre eigenen Filme zeigen, richtige Filmkopien, nicht digital. Auf Filmmaterial hat auch Mia Hansen-Løve ihren neuen Film gedreht auf Fårö, im Breitformat – das Bergman nie benutzte. Vicky Krieps und Tim Roth spielen das Paar im Schatten des cineastischen Übervaters, das plötzlich vor künstlerischen und menschlichen Spannungen steht – es ist schon mal schwierig, sich auf den Bergman-Film zu einigen, den sie sich abends vorführen lassen möchten, „Sommer mit Monika“ oder „Das siebente Siegel“ 18

oder „Fanny und Alexander“ oder „Sarabande“, schließlich wird es „Schreie und Flüstern“. Sie sind untergebracht in dem Haus, wo Bergman „Szenen einer Ehe“ drehte, den „I love to love, Film, auf den hin Millionen in aller but my baby …“ Welt sich scheiden ließen. Natürlich kann der Bergman-Rummel ganz schön nervig sein, die Safari zum Beispiel, die zu den Orten führt, wo der wieder auf der Hochzeit einer Freundin. Die Liebe Maestro einige seiner Filme drehte. Kein Wunder, flackert wieder auf, sie schlafen miteinander, aber dass das Verhältnis der Inselbewohner zu all den Joseph bleibt zurückhaltend. Die melancholische Bergman-Touristen gespannt ist. Amy weint in der Kirche. „Das weiße Kleid“ hat Auch Mia Hansen-Løve liebt Bergman, und es ist Chris ihren Film genannt – das Weiß, das für die kein Geheimnis, dass sie in diesem Film von der Braut allein reserviert ist. Beziehung erzählt, die sie viele Jahre mit dem Fil- Mia Hansen-Løve hat nach „Eine Jugendliebe“ und memacher Olivier Assayas hatte. Chris ist unruhig. „Eden“ einen weiteren herzzerreißenden Film geAls sie mal kurz in Tonys Drehbuch blättert, findet dreht über das Glück und den Schmerz der Liebe, sie merkwürdige sadomasochistische Skizzen zwi- die niemals zu trennen sind, über Hoffnung und schen den hingekritzelten Zeilen. Und ein Stich- Vergeblichkeit. Am Ende hat Amy alle Karten auswort: Vertigo! Als Chris das Ganze nicht mehr aus- gespielt, all ihre Asse sind auf dem Tisch, „the winhält, erzählt sie Tony ihren Film, das nimmt den ner takes it all“ ... sie bleibt verzweifelt zurück, zweiten Teil von Hansen-Løves Film ein – die Ge- weil sie nicht vergessen kann, zu den Klängen des schichte von Amy und Joseph, gespielt von Mia Abba-Liedes. Kann das wirklich trostreich sein, Wasikowska und Anders Danielsen Lie. Die beiden dass alles nur ein Film im Film ist? FRIT Z G ÖT T L E R waren verliebt als Teenager, begegnen einander


Redaktion_1121 25.10.2021 14:24 Seite 13

STREAMING & HEIMKINO

Leben und Überleben Der Erfolg der Netflixserie Squid Game kommt nicht von ungefähr – Spielleidenschaft trifft auf Kapitalismuskritik — Die Wahrnehmung von Squid Game in den Medien reicht von Gewaltporno bis Kritik an Kapitalismus und Spielsucht – der südkoreanische Regisseur Hwang Dong-hyuk hatte die Idee zur Serie bereits während der Finanzkrise 2008. Um was geht es in der erfolgreichsten Netflixserie aller Zeiten? Verschuldeten, armen und von der turbokapitalistischen Welt abgehängten Menschen wird die Möglichkeit geboten, bei einem Spiel den Jackpot von 45 Milliarden Won (umgerechnet rund 33 Millionen Euro) zu gewinnen. Als eine*r von 456 Kandidaten sollen die Teilnehmer*innen in vermeintlichen Kinderspielen wie dem „Squid Game“ gegeneinander antreten, kontrolliert von in roten Overalls uniformierten Bewachern, die auch die Disqualifikation der Verlierer*innen übernehmen – meist per Kopfschuss. Perfide schlägt die Handlung unvorhergesehene Wendungen, kaum hat man einem oder einer der Spie-

ler*innen etwas Sympathie geschenkt, peng, geht es schon wieder in eine andere Richtung. Martial Art trifft hier auf „A Clockwork Orange“, natürlich auch wegen Johann Strauss’ „An der schönen blauen Donau“, das ähnlich effektiv bei Gewaltszenen eingesetzt wird wie „Die diebische Elster“ von Gioachino Rossini bei Kubrick. Nach der ersten Runde möchte nach einer Abstimmung eine knappe Mehrheit der Teilnehmer*innen das Spiel beenden und wird auch vom mysteriösen Spieleleiter entlassen – um nach kurzer Zeit wieder zu kommen. Die Schuldenlast und ihre Folgen sind größer als die Angst zu sterben – anscheinend ein Thema im Spätkapitalismus, das eine Menge Menschen interessiert. Nichts für schwache Nerven, sollte man aber gesehen haben. Auch ums Überleben geht es in der britischen BBC-Serie The North Water (Magenta TV) von Andrew Haigh (Idee, Buch, Regie) mit Colin Farrell und Jack O’Connell in den Hauptrollen. Die sechsteilige Miniserie erzählt im ausgehenden 19. Jahrhundert die Geschichte von Patrick Sumner, einem einst in Indien in Ungnade gefallenen Ex-Armeechirurgen, der als neuer Schiffsarzt bei einer Walfangexpedition in die Arktis anheuert. An Bord trifft er auf den Harpunier Henry Drax (Farrell), der weder Gnade noch Moral kennt und ein dunkles Geheimnis hütet, das leider bis zuletzt nicht aufgeklärt wird. Dafür aber der Mord und die Vergewaltigung eines Schiffsjun-

gen – Sumner befindet sich auf einer unglückseligen Reise ins ewige Eis mit einem mörderischen Psychopathen an Bord. Als das Schiff sinkt, beginnt ein dramatischer Überlebenskampf im arktischen Winter. Spannend inszeniert, gut gespielt, realistisch gedreht – „The North Water“ hat alles, was ein guter Abenteuerfilm braucht. Bis auf das überstürzte Ende, zwei Folgen mehr hätten hier gut getan. Auch im Weltall wird ums Überleben gekämpft: Auf dem Weg zum Mars entdeckt die dreiköpfige Crew eines Raumschiffes einen blinden Passagier, der zwar nicht absichtlich an Bord ist, aber dennoch die Mission gefährdet: Michael (Shamier Anderson) ist ein Ingenieur, der eigentlich nur beim Start helfen sollte, sich aber verletzte und ohnmächtig wurde. Natürlich ist er entsetzt als er feststellt, dass er sich im Weltall befindet, doch mittlerweile ist das Schiff zu weit von der Erde entfernt und mit den knappen Ressourcen ist eine Rückkehr ausgeschlossen. Dumm ist auch, dass bei seinem Unfall ein wichtiges Gerät zur

Nur einer kann gewinnen: SQUID GAME

Luftreinigung beschädigt wurde und der Sauerstoff nur für drei Passagiere recht. Während die Kommandantin Marina (Toni Collette) und der Schiffsbiologe David (Daniel Dae Kim) für eine gewaltsame Lösung des Problems plädieren, scheint die Ärztin Zoe (Anna Kendrick) noch eine Idee zu haben ... Regisseur Joe Penna hat mit Stowaway (EuroVideo) einen ruhigen und unaufgeregten Science-Fiction-Film gedreht, der mit guten Schauspielern und einfachen Mitteln große Spannung aufbaut. RA IN E R G E RMA N N

VERLOSUNG: DVDs für IN MÜNCHEN-Leser! Bitte schicken Sie bis Montag, 15. November eine E-Mail mit dem Kennwort Stowaway an verlosung@ in-muenchen.de und geben Sie Ihre Adresse an. Unter den Einsendern verlosen wir drei DVDs des Films.

FILMSPIEGEL hervorragend sehenswert annehmbar zwiespältig belanglos schlecht

●●● ●● ● ●○ ○ ○○

Susan Florian Vahabzadeh Kummert SZ BR kino kino

Adrian Prechtel AZ

Bergman Island

●●●

Billie - Legende des Jazz

●●●

●● ●

●● ●●

Borga ●●

Contra

●●●

●●

●●

●●●

●○

●●

●●

Dune

●●●

●●●

●/○

●●

●●

Große Freiheit

In den Uffizien

●●

JFK Revisited

●● ●○

Keine Zeit zu sterben ● ●●

Online für Anfänger The French Dispatch

●●

The Power of the Dog

●●

Walchensee forever

Die Geschichte meiner Frau

Lieber Thomas

Gebhard Hölzl Freier Kritik.

●●●

Ammonite

Last Night in Soho

Dunja Bialas artechock

●●

A la Carte! – Freiheit geht ...

Dear Even Hansen

Marco Schmidt MM/TZ

●●

●/○ ●●

●●

● ●●

●● ●●

●●

●/○

●●

●●●

●●●

●●

●●

●●●

●● ●●

●●

●● ●●

●●

●●●

19


Redaktion_1121 25.10.2021 14:25 Seite 14

Theater & Kabarett

Wenn Wissenschaft nicht mehr weiterhilft Warum die Welt nur immer logisch erklären? Diese Deutungsversuche haben eine ganz starke Berechtigung.

V

ieles geht wieder, vieles fühlt sich gut an. Aber so richtig geschmeidig lebt es sich noch nicht wieder in die kürzer werdenden Tage und die längeren Nächte hinein. Vielleicht lässt sich das Unbehagen ein wenig besser verarbeiten, wenn man sich einem Künstler zur Seite stellt. Thomas Köck, der zwei Mal in Folge mit dem Mühlheimer Dramatikerpreis ausgezeichnete Theaterdichter könnte so ein Weggefährte sein, dem man auf dem Weg durchs Dunkel folgen möchte. Die Kammerspiele unter Intendantin Barbara Mandel haben mit Köck eine länger angelegte Zusammenarbeit eingetütet. Die Premiere von Eure Paläste sind leer, inszeniert von Regisseur Jan-Christoph Gockel, ist der erste Schritt auf dieser

Reise. Dabei begleitet man ein namenloses Ich durch die Ruinen einer untergegangenen, einst so stolzen Zivilisation. In den Palästen der Mächtigen spuken nur noch Geister, auch auf den Kirchenstufen klebt Blut. Nur mit Hilfe harter Drogen kann man das ertragen. Oder eben – deutlich vernünftiger – mit Augen-öffnenden Theaterbesuchen. Das ist so eine Gelegenheit. (Kammerspiele, ab 13.11.)

Stärken das Immunsystem: ANDRÉ HARTMANN und ANNETT SIEGMUND schlossen werden. Und die Menschen sowie die seltenen Tierarten vor Ort stehen den aggressiven Ausbeutungsplänen nur im Weg. Rasch kommt es zu Aufständen. Und dann gerät auch noch ein Gen-Experiment außer Kontrolle. Ram Ganesh Kamathan arbeitet in seinem Project S.T.R.I.P. ernste Fragen von der Verantwortung durch, lässt das Stück aber erfreulicherweise immer wieder auch in Richtung Polit-Satire wanken. Starkes Lebenszeichen! (Teamtheater Tankstelle, bis 27.11.)

Ähnlich endzeitlich wirken auf den ersten Blick die Konflikte, die sich einer engagierten Anthropologin und einem ExMarine, der sich um Sicherheitsfragen kümmern soll, auf einer abgelegenen Insel bieten. Dort sollen unterseeische Unverzichtbar ist dann auch der Besuch Bodenschätze, wertvolle Mineralien, er- in der Cloud*s*cape, in der Philipp Wolpert als Regisseur die Strippen zieht. Dort herrscht der Zynismus der Nichtmehr-ganz-mein-Problem-Boomer-Generation. So sind für Kassler, der ausgerechnet den unangebrachten Titel „Zukunftsminister“ trägt, die schmelzen- Eigentlich ging’s natürlich auch schon den Polkappen ein Ausweg, eine gerade- bei Aristophanes, dem einzigen überliezu herzlich willkommene Katastrophe, fernden Komödiendichter der griechium der Wasserknappheit in der einst schen Antike, um die Hybris. Sowie um boomenden, jetzt austrocknenden Wüs- die ganz große Jämmerlichkeit von Geldtenmetropole Herr zu werden. Ganz an- gier und die ungleiche Verteilung von ders sehen das natürlich die jungen Klimaaktivisten der „Unswelt!“-Gruppe, die von einer Schiebt allen Ärger auf den Klimawandel: jungen Susan angeführt werden. JOSEF HADER Ob die Zöpfe trägt, war im Vorfeld nicht zu ermitteln. Die Forderung der Jungen ist jedoch glasklar: „What do we want?“, skandieren sie. „Climate justice!“. Und dann auch noch: „When do we want it! Now!“. Recht so. Stück-Autor Tobias Frühauf hat die Produktion als ein Hybrid aus Schauspiel und Trap-Konzert angelegt. Es dreht sich alles um die Frage, wie weit Widerstand gehen darf. Und muss. (Volkstheater, ab 19.11.) Aber eigentlich ist selbstverständlich auch schon Frankenstein, basierend auf der weltberühmten Mir-ist-so-schauerlich-langweilig-Novelle von Mary Shelley, so ein wichtiger Gedankenanstoß. Es ist eines der meistgespielten Stücke der Zeit. Shelley legte die Schauergeschichte antikisch an. Es geht um den „modernen Prome-

20

theus“, aber natürlich auch über die Hybris der Wissenschaft, um einen Eingriff in die Ordnung der Welt und um Verantwortung, die zu groß ist für den einzelnen Menschen. Klingt vertraut? Vielleicht kommt das Virus ja doch aus dem Labor. Aber schieben wir derlei Müßiges kurz zu Seite. Eigentlich geht es in dem Moment, in dem Helferlein Igor den Strom einschaltet und das Monstrum zum Leben erwacht, ja auch um den Geburtsmoment von K.I., also von künstlicher – mehr oder weniger – Intelligenz. Und dann ist das mythische Treiben natürlich auch ein ganz großes Geisterbahnvergnügen – mit Gothic Horror. Kein Wunder, dass sich eine MusicalFassung aufdrängt, mit Classic-RockSongs und Broadway-Hits. (Deutsches Theater, ab 3.11.)


AB 19 NOV2021

KARTEN 089.5 23 46 55 · WWW.MUENCHNER-VOLKSTHEATER.DE

CLOUD*SUA* CAPE EINE TRAP-OPER VON TOBIAS FRÜHAUF REGIE: PHILIPP WOLPERT

tumblinger 29 cloudScape_INMue_innen.indd 1

PHOTO: © CHRIS MCPHERSON

T MIT IA NC H S FU

19.10.21 13:41


Redaktion_1121 25.10.2021 14:25 Seite 15

Theater & Kabarett

Im Jobcenter etwa. Ausgerechnet der dröge Raum der Hoffnungslosigkeit ist Zentrum ihres Stücks. Ausgangspunkt des Stücks ist die Schätzung, dass in Deutschland jährlich bis zu 400 Milliarden Euro vererbt werden. Nun darf doch einfach mal durchgespielt werden, wie sich dieser Batzen fairer verteilen ließe.

Reichtum. Thom Luz hat die berühmte Wolkenkomödie umgedichtet und blickt neugierig hinter die Kulissen – in eine Welt, in der nicht nur die Vernunft hinterfragt wird, sondern auch die Zuversicht in Schieflage gerät. Die Wolken, die Vögel, der Reichtum verpackt Ernstes in Leichtigkeit. „In den letzten 2400 Jahren scheint sich die Welt kaum verändert zu haben. Unser Leben gleicht heute wie damals einem hastig erzählten verworrenen Witz, und die wahren Gewinnerinnen aller Kämpfe und Kriege sind zum Schluss einzig die Wolken am Himmel, von denen man seit Sokrates weiß, dass ihnen unsere menschlichen Dramen eigentlich egal sind und die deswegen seit Beginn der Zeit das tun, was sie am besten können: vorüberziehen“, schreibt der Hausregisseur Luz zu seiner Produktion. „Der einzige Trost ist, dass Sokrates’ Schierlings- Die Reform-Lösung: Künftig verwalten becher in Wirklichkeit ein Füllhorn ist: die Jobcenter auch Vermögen und ErbEs ist genug Gift für alle da.“ (Cuvilliés- schaften. (Kammerspiele, ab 21.11.) theater, ab 25.11.) In den Privatbereich zurück drängt Vertraut man sich Nora Abdel-Maksoud dagegen Johanna Richter mit ihrem an, die für die Uraufführungskomödie eindrucksvollen neuen TanztheaterJeeps den Text schrieb und selbst Regie stück fear.less. Sie lässt ihre Akteure führt, dann spielt sich das zeitgemäß, um die Frage kreisen, wie nah wir uns nun ja, Komödienhafte längst an Orten kommen dürfen. Und wie eigentlich körab, die keiner für irgendwie „lustig“ hält. perliches Beisammensein noch ausseh-

22

nen kann in einer Zeit, in der man sich ständig selbst beobachtet? Kurz gesagt: Wie stellt man sich den eigenen Ängsten? Gute Frage! (Schwere Reiter, ab 26.11.)

Einschlag, entlarven. Ganz nebenbei lernt man so auch noch gleich den neuen, noch gar nicht so oft öffentlich bespielten Aufführungsraum in TextheftWurfweite vom Volkstheater kennen. (Kulturzentrum Luise, ab 6.11.)

Im Kern sind das natürlich CoronaNachwirkungen. Und der Stachel sitzt Kann es eine Erlösung geben? Wie wichtig ist wirklich ein reines Gewissen, wie zentral die Hoffnung auf Vergebung? An den ganz großen Rädern dreht dieser Tage mal wieder Heiko Dietz. Sein neues Stück Gretes Traum stellt uns zwei Frauen mittleren Alters vor, die tatsächlich in einer existenziellen Klemme zu stecken scheinen. Die eine sitzt auf engstem Raum in ihrer Zelle eine lebenslängliche Haftstrafe ab. Aussicht auf Bewährung: unwahrscheinlich. Doch wer ist die zweite? Ihre Anwältin? Eine Besucherin? Eine Mitgefangene? Ein extrem spannungsreicher Dialog, der die Nerven nicht schont, soll das klären. (Theater Und so fort, ab 10.11.)

Testet Annäherungsversuche: FEAR.LESS

noch tief. Das weiß auch Christiane Mudra, die deswegen das um Aufklärung bemühte Stück Der Schlüssel verfasst hat und es selbst inszeniert. Sie will die Wirkungsweisen von fiesen Verschwörungserzählungen, vor allem solche mit unheilvollem, stark antisemitischem

Und dann wäre da auch noch die Kammeroper Das Medium von Gian Carlo Menotti, die auf ihrer ganz eigene Art unheimlich wirkt. Erzählt wird von Madame Flora, einer scheinbar skrupellosen Meisterin der Effekte. Unterstützt von ihrer Tochter Monica und einem Jungen, den sie bei sich aufgenommen hat, führt sie spiritistische Sitzungen durch, bei denen die Teilnehmer Kontakt mit dem Jenseits aufnehmen kön-


Redaktion_1121 25.10.2021 14:26 Seite 16

nen. Alles nur Humbug? (Gärtnerplatz- Am selben Ort darf man sich aber theater, ab 2.11.) auch über Pigor und Eichhorn freuen, die ebenfalls mit einer PremierenGanz in der Welt der Fantastik ist man Show anreisen: „Volumen X“ tritt an im norwegischen Stück Hunderte die Stelle einer Jubiläumsauflage, die Kinder im wilden Kampf von Eirik sich die beiden sparen. Stattdessen Fauske angekommen. Darin rutscht ein analysieren sie scharfsinnig die GrenKind von den Schultern seines Vaters, zen moderner Salonfähigkeit. „Willlandet im Wasser und sinkt märchen- kommen in der Zeitgeisterbahn“ lautet hafterweise in die Tiefen des Ozeans. ihr gehippter, gehoppter Schlachtruf. Endstation ist das Deck eines Schiffs, (Lustspielhaus, 9.11.) wo sich die titelgebende Kinderschar gegenseitig kloppt. Es setzt eine Abenteu- Die überfällige Rückmeldung trägt erreise ein, die die Gesetze der Wahrneh- Sarah Hakenberg sogar im Titel: mung aushebelt. (Schauburg, ab 5.11.) „Wieder da“ heißt das neue Programm, mit dem sie mit ihrer Ukulele über die Dazu passt natürlich die Cinderella-Pre- Abgründe hinweg schrummt. Und miere, die nicht nur Ballett-Fans jetzt schrammelt. Es geht in den neuen schon in Vorweihnachtsstimmung ver- Schmähliedern um viel – um vermeintsetzt. Christopher Wheeldon ist der lich unpolitische CDU-Wähler, schaChoreograph der Neuproduktion, die in denfrohe Vermieter, unentspannte Eleine träumerische Welt entführt – be- tern und mindestens genauso wenig entspannende US-Präsidenten. (Bürgerhaus Unterföhring, 12.11.) Wie hält man sich fit und gesund? Ganz einfach: „Lachen stärkt das Immunsystem“. Davon sind auf jeden Fall Tastendoktor André Hartmann und Annett Siegmund überzeugt, die gemeinsam eine beschwingte Musiksprechstunde abhalten. Es geht um Gereimtes und Ungereimtes aus Corona-Zeiten. Übrigens: Für diese und viele weitere rührige Hofspielhaus-Produktionen kann man im kleinen Theater von Christiane Brammer auch jetzt schon Geschenkgutscheine kaufen. Weihnachten kommt wie jedes Jahr früher als man denkt. (Hofspielhaus, 5./26.11.)

Löst Ängste mit Jodeln: TERESA RIZOS gleitet von den bekannten Klängen von Sergej S. Prokofjew. Schnüff! (Nationaltheater, ab 19.11.) Auch Josef Hader hat die harten Zeiten durchgestanden und so manchen Haushalt mit Streaming-Schmankerln über Wasser gehalten. Doch jetzt ist es höchste Zeit fürs Live-Erlebnis und damit für „Hader on Ice“. Wie grantelt Hader so schön? „Immer is irgendwas. Entweder die Füße schlafen mir ein. Oder sie jucken. Dann krieg ich wieder keine Luft, wenn ich schneller geh“, sagt Hader. „Oder ich hab einen Schweißausbruch. Dann friert mich wieder. Das Essen schmeckt mir nimmer, der Sex ist fad, die Hosen sind zu eng. Was is das bitte? – Des muss alles dieser Klimawandel sein, oder?“ Stimmt wohl. (Circus Krone, 19.11., Lustspielhaus, 20.11., Leo 17, 13.-15.11.)

Im frisch renovierten Theater im Fraunhofer wird ebenfalls wieder gespielt. Den Reigen läutet die ehemalige Theatermanagerin Claudia Pichler mit ihrem wunderbaren Programm „Eine Frau sieht weißblau“ am 30. Oktober ein. „Selten schön“ ist aber auch das neue gleichnamige Bühnenprogramm von Teresa Rizos. Auch sie nimmt ihre Fans mit in eine weißblaue Welt, in der aber nur dem ersten Anschein nach alles in Ordnung ist. Es geht um die Frage, was das Echte und Unverfälscht ist. Und außerdem wird natürlich geklärt: „Hat Jodeln eine angstlösende Wirkung?“ (Theater im Fraunhofer, 27.11.) Bleibt zum Schluss der eindringliche Aufbruchsbefehl, sich die neue, in jeder Hinsicht rundum lebensbejahende Variete-Produktion Le Club Reloaded: Die Afrika-Show anzusehen. Mitreißende Artistik, überbordende Spielfreude und alles angetrieben von einer Band aus Burkina Faso mit vielen traditionellen Instrumenten. Bewegung! Was will man mehr? (GOP Theater, ab 11.11.)

rupert sommer


wpt_2021_11_layout 25.10.2021 12:44 Seite 1

Theater & Kabarett Wochenprogramm

Alle Termine unter Vorbehalt, aktuelle Informationen und Besuchsregeln beim jeweiligen Veranstalter. Vorstellungen für Kinder auf S. 52, weitere Vorstellungen unter www.in-muenchen.de

THEATER AKADEMIETHEATER Prinzregentenplatz 12 · T. 218 502 Mo 8.11. 19:30, Di 9.11. 11:00 Szenen und Monologe Mit dem 3. Jahrgang des Studiengangs Schauspiel der Theaterakademie August Everding und Hochschule für Musik und Theater München. (AKADEMIETHEATER OST)

CIRCUS KRONE Marsstr. 43 · T. 545 80 00 Mo 1.11. 16:00 Ersatz für 29.8. Tabaluga oder die Reise zur Vernunft Familienmusical nach dem von Peter Maffay, Rolf Zuckowski und Gregor Rottschalk 1983 produzierten Erfolgsalbum. Der kleine Drache hat mal wieder Unsinn getrieben und wird von seinem Vater Tyrion auf eine weite Reise geschickt, dabei schließt er viele Freundschaften, trifft aber auch auf unliebsame Gestalten (ab 4 Jahren).

CUVILLIÉS-THEATER Residenzstr. 1 · T. 218 519 40 Do 18.11./Fr 19.11./So 21.11./Di 30.11. 19:30 Premiere Agnes Bernauer Von Franz Xaver Kroetz. R: Nora Schlocker. Mit Antonia Münchow, Max Mayer, Max Rothbart u.a. Die Geschichte der historischen Agnes Bernauer, der Geliebten des bayerischen Herzogs Albrecht III. als Volksstück über Emanzipation durch Empathie. Do 25.11./Mo 29.11. 20:00 Premiere Die Wolken, die Vögel, der Reichtum Von Thom Luz nach Motiven von Aristophanes. R: Luz. Mit Mareike Beykirch, Elias Eilinghoff, Steffen Höld u.a. Im Phrontisterion, der Denkfabrik des Sokrates, wird an der Herstellung des Wahren und Guten geforscht und gearbeitet – und heimlich am Sockel des Weltbilds gesägt.

24

dem Ensemble des »puzzletheater münchen«. Das Grimmsche Märchen über zwei tapfere Geschwister (ab 4 Jahren; KLEINER KONZERTSAAL). So 14.11. 11:00, 15:00 Ersatz für 2020 Schneewittchen – das Musical Vom »Theater Liberi« nach dem Märchen der Gebrüder Grimm. Temporeiche Show mit fantastischen Abenteuern, vergiftetem Obst und einem mysteriösen Trank (ab 4 J.; CARL-ORFF-S.). So 28.11. 11:00, 15:00 Sherlock Holmes – Der Meisterdetektiv Schauspiel mit klassischer Musik nach Sir Arthur Conan Doyle. Eine Produktion von »Worte spielen Noten« mit Musiker*innen des Staatsorchesters. Humorvoll erzählt und voller Überraschungen löst der weltberühmte Detektiv mit seinem treuen Gehilfen Dr. Watson knifflige Fälle. Die Kinder entscheiden mit, welche Indizien zur richtigen Lösung führen (ab 5 Jahren; CARL-ORFF-SAAL) Mo 29.11. 19:30 Ersatz für 2020 Sankt Petersburger Klassisches Ballett: Giselle Phantastisches Ballett in zwei Akten zur Musik von Adolphe Adam. C: nach Jean Coralli, Jules Perrot, Marius Petipa. Künstlerische Leitung: Andrey Batalow. Ein Mädchen tanzt sich mit gebrochenem Herzen in den Tod und danach mit dem Rachefee-Reigen. (CARL-ORFF-SAAL) Di 30.11. 15:30 Ersatz für 2020 Sankt Petersburger Klassisches Ballett: Nussknacker Märchenballett in zwei Akten von W. Wainonen zur Musik von Tschaikowsky. Libretto: Marius Petipa. Künstlerische Leitung: Andrey Batalow. E.T.A. Hoffmanns Weihnachtsklassiker vom GASTEIG Mädchen, das sich den geschenkten Rosenheimer Str. 5 · T. 480 980 Nussknacker als Märchenprinzen erMo 1.11. - Mi 1.12. ausverkauft träumt (ab 6 J.; CARL-ORFF-SAAL). Türmer München »Deine Stunde über der Stadt!«. Partizipative Lang- Di 30.11. 20:00 Ersatz für 2020 Sankt Petersburger Klassisches zeit-Performance der Choreografin Ballett: Schwanensee Romantisches Joanne Leighton auf dem Dach des Gasteig: Ganz nach mittelalterlichem Märchenballett in vier Akten. Musik: Pjotr I. Tschaikowsky. C: Marius Petipa, Vorbild blicken die Teilnehmer*innen Lew Iwanow. Künstlerische Leitung: bei Sonnenauf- oder -untergang jeweils für eine Stunde über die Stadt, Andrey Batalow. Die unvergängliche machen ein Erinnerungsfoto und hal- Geschichte der verzauberten Schwanenprinzessin. (CARL-ORFF-S.) ten ihre Eindrücke, Gedanken, Gefühle kurz fest, nachzulesen im Blog. HOCHX THEATER Infos: tuermer-muenchen.de (ab 16 UND LIVE ART J.; AUSSICHTSPLATTFORM bis 12.12.) Entenbachstr. 37 · T. 209 703 21 So 7.11. 11:00, 12:30, 14:00 Gretel und Hänsel Eine Oper für die Mi 10.11. - Fr 12.11. 20:00 ganze Familie nach der Musik von En- Alter Hase Ein Ballett für 5 Ehemagelbert Humperdinck. Mit dem Kam- lige von und mit Lajos Talamonti zum 38. Bühnenjubiläum. C: Berit merorchester concierto münchen Jentzsch. Mit Christine Bombosch, unter Carlos Domínguez-Nieto und Martin Clausen, Marc Geifes, Brit Rodemund. Die klassischen Tänzer*innen und der Performer blicken zurück auf die Zeit ihrer gemeinsamen künstlerischen Prägung. In den Körpern ist die Erinnerung an die Strukturen noch wach, aber das Leben hat komplett neue Seiten geschrieben. Fr 12.11. anschl. posttheatrale Verrichtung mit Ruth Geiersberger Sa 20.11./So 21.11. 14:30, 17:30 Premiere Fensterln Poetische Tanzcollage für Jung und Alt von Rose Fock. Mit Louisa Difliff, Charlie Hendren, Peter Jolesch, Kathrin Knöpfle. Am Fenster mischen sich Situationen und Figuren wie im Traum und lassen neue Wege und Arten des Zusammenspiels und des Zusammenseins entdecken (ab 6 J.).

DEUTSCHES THEATER

Schwanthalerstr. 13 · T. 552 344 44 Di 2.11. - Sa 6.11./Di 9.11. - Sa 13.11./ Di 16. - Sa 20.11./Di 23.11. - Sa 27.11./ Di 30.11. 19:30, Sa 6.11./Sa 13.11./Sa 20.11./Sa 27.11. 15:00, So 7.11./So 14.11./So 21.11./So 28.11. 14:30, 19:00, Mi 1.12. 18:00 Ersatz für 2020 Der Schuh des Manitu WesternMusical von John von Düffel & Heiko Wohlgemuth (Buch) und Martin Lingnau (Musik) nach dem Kult-Film (2001) von Michael Bully Herbig. R: Andreas Gergen. Koproduktion mit dem »Salzburger Landestheater«. Die Neuinszenierung der bairischen »Winnetou & Old Shatterhand«-Parodie setzt die lustigsten Momente des Films kongenial in Musik um. Mi 3.11. - Sa 6.11./Di 9.11. - Sa 13.11./ Di 16.11. - Sa 20.11./Di 23.11. - Sa 27.11. 20:00, Sa 6.11./Sa 13.11./Sa 27.11. 15:30, Sa 20.11. 11:00,15:30, So 7.11./So 14.11./So 28.11. 11:00, 15:00, So 21.11. 15:00 Premiere Frankenstein Rockmusical von Paul Stebbings (Regie) und Christian Auer (Musik & dt. Übersetzung) mit engl. Songs & dt. Dialogen. Eine Veranstaltung von »The American Drama Group Europe«. Mit Thomas Borchert (außer 6.11. / 13.11.), Navina Heyne u.a. Mary Shelleys Novelle vom künstlich erschaffenen Monster in einer Inszenierung voll tiefschwarzem britischem Humor: die Tragödie wird zur romantischen Komödie und gefühlvolle Liebeslieder paaren sich mit satirisch-blutrünstigem Slapstick. Am Mi 3.11. Preview (ab 12 J.; SILBERSAAL)

Eiworth u.a. Das Leben einer jüdischen Familie zwischen 1883 und 1942. Drei Generationen wachsen auf, suchen Rückhalt und Stabilität in ihrer Familie oder emanzipieren sich von ihren Zwängen. Sa 6.11./Mi 24.11. 20:30 Die Politiker Von Wolfram Lotz. R: Felicitas Brucker. Mit Katharina Bach, Svetlana Belesova, Thomas Schmauser. In Textkaskaden folgt das Publikum einem einsamen lyrischen Ich in einen sich zusehends radikalisierenden Gedankenstrom darüber, was Politiker können, müssen, dürfen, sollen, nicht sollen. So 7.11. 19:00, Mo 15.11. 20:00 Like Lovers Do (Memoiren der Medusa) Von Sivan Ben Yishai. R: Pınar Karabulut. Mit Gro Swantje Kohlhof, Jelena Kuljić, Bekim Latifi u.a. Medusa, das Inzestkind zweier Meereswesen, wird vom Meeresgott Poseidon vergewaltigt. Athene ist erzürnt und verwandelt Medusa in eine geflügelte Gestalt mit Schlangenhaaren. Eine Vermessung des patriarchalen Geschlechtermodells als Gewaltsystem. Mo 8.11./Di 9.11. 20:00 Heidi weint Eine Gefühlsversammlung. R: Nele Jahnke. Die Körper stehen im Licht, im Gegenlicht. Sie versuchen, perfekt zu sein und verrenken sich. Alle versuchen, so sehr »ICH« zu sein, wie sie nur können. Sie prallen ab an der Welt. »Germanys next Topmodel« liefert das Manuskript zu der Welt, die uns umgibt. Mi 10.11./Do 11.11. 20:00 Frau Schmidt fährt über die Oder Von Anne Habermehl (Regie). Teil 1 einer Trilogie, die von Aufbruch und Neuanfang, aber auch von Wiederholung und Mustern erzählt. Diesmal: Eine Flucht aus dem Osten in den Westen, 1990. Mi 10.11. 20:30 Ich bin’s Frank Von & mit Julia Häusermann. R: Nele Jahnke. Ein Abend mit der Schweizer Schauspielerin mit Trisomie 21. Sie fungiert dabei als Medium und Performerin, die sich in Gespenster, Popikonen, TelenovelaFiguren, Maschinen und Entertainer verwandelt. Sa 13.11. 19:30, So 14.11. 19:00, Mo 22.11. 20:00 Premiere Eure Paläste sind leer (all we ever wanted) Von Thomas Köck. R: JanChristoph Gockel. Ein namenloses Ich durchmisst die Ruinen einer untergegangenen Zivilisation, immer stand es an der Seite der Mächtigen, wurde gehört, ohne aber je selbst zu entscheiden. In den verlassenen Palästen tauchen Geister der Vergangenheit auf. Do 18.11. 20:00 Bayerische Suffragetten Stückentwicklung zur Geschichte der Münchner Frauenbewegung von Jessica Glause und Ensemble. R: Glause. Mit Katharina Bach, Svetlana Belesova, Julia Gräfner u.a. Vor 120 Jahren war München eine absolute Hochburg der Frauenbewegung. Viele Künstlerinnen standen an ihrer Spitze. Über Heldinnen von gestern und Role Models von morgen. Sa 20.11. 20:30 Die Räuberinnen Nach Friedrich Schiller. R: Leonie Böhm. Mit Gro Swantje Kohlhof, Sophie Krauss, Eva Löbau u.a. Die Räuber Franz und Karl ISARPHILHARMONIE sind Frauen. Durch diesen Kniff werHans-Preißinger-Str. 8 den Politik, Machtverhältnisse und soSa 20.11. 20:00 Ersatz für 2020 Die Unmöglichen – Lesung mit ge- ziale Rollen auf der Bühne verhandelt. So 21.11. 19:00, Do 25.11. 20:00 ballter Schauspielkunst Der als Premiere Hörspiel konzipierte Text von PlamJeeps Komödie in 3 Akten von Nora per / Kamphausen in einer Bearbeitung von Simone Henke. Jan Josef Lie- Abdel-Maksoud. Mit Eva Bay, Gro Swantje Kohlhof, Stefan Merki u.a. fers, Meret Becker, Claudia MichelVier Figuren in einer Erbrechtsreform sen, Roland Zehrfeld, Thomas Loibl – und damit mitten in einen leidenund Matthias Koeberlin setzen ein schaftlichen Schlagabtausch und hochaktuelles Stück zur Pränatalen Diagnostik in Szene: Bei der In-Vitro- persönlichen Zwiespalt. Wie verhalten sich die gesellschaftlich behaupFertilisation entstehen drei Embyonen, aber nur einer wird eingesetzt. In tete Leistungsgerechtigkeit und Chancengleichheit zur tatsächlichen einer Parallelmontage werden die sozialen Ungleichheit? drei möglichen Leben erzählt. Sa 27.11./Mo 29.11. 19:30 KAMMERSPIELE Der Sprung vom Elfenbeinturm SCHAUSPIELHAUS »Ein Abend gegen Deine spießbürgerMaximilianstr. 26-28 · T. 233 966 00 lichen Phantasien, Deine Lebenslügen und Deine Kompromisse« nach Mo 1.11. 18:00, Di 16.11. 19:00, Mi Gisela Elsner. R: Pınar Karabulut. Sati17.11. 19:30 Effingers Nach dem Roman von Ga- ren über die Untiefen der Nachkriegszeit und der Bundesrepublik vor 1990, briele Tergit. R: Jan Bosse. Mit André die auch die Gegenwart prägen. Benndorff, Zeynep Bozbay, Johanna

KAMMERSPIELE THERESE-GIEHSE-HALLE Falckenbergstr. 1 · T. 233 966 00 Mo 1.11./Di 2.11./Do 4.11./So 7.11./Di 9.11. 20:00, Mi 10.11. 11:00 Heart Chamber Fragments Vom Kollektiv »Paper Tiger Theater Studio« (Beijing) nach Jean-Luc Nancy und Franz Kafka. R: Gebing Tian. C: Ya’nan Wang. Mit Erwin Aljukić, Svetlana Belesova, Chao Liu u.a. Wie kann eine schützende Behausung zu einem fesselnden Gefängnis werden? Was bedeutet es, ein neues Herz zu erhalten? Eine Stückentwicklung. Do 25.11./Fr 26.11./So 28.11. 20:00 Premiere Fäden Choreografische Stückentwicklung von Ivana Müller. Mit Javier Arozena, André Benndorff, Walter Hess u.a. Wie lässt sich Zeit bemessen? Was sammelt sich über ihre Dauer an? Lässt es sich einwickeln und stapeln, oder verstreuen und verteilen? Was geht verloren und vergessen? Und wie verändern wir Menschen uns mit der Zeit; oder gegen sie?

KAMMERSPIELE WERKRAUM Hildegardstr. 1 · T. 233 966 00 Sa 6.11./Fr 12.11. 20:00, So 7.11. 11:00 9/26 - Das Oktoberfestattentat Rechercheprojekt von Christine Umpfenbach. R: Umpfenbach. Mit Marie Dziomber, Rasmus Friedrich, Stefan Merki u.a. Vielstimmig werden die Geschichten der Opfer des Anschlags vom 26.9.1980 erzählt. Sa 13.11./So 14.11. 20:00 Der große Marsch Von Wolfram Lotz. R: Anne Habermehl. Mit Marie Dziomber, Rasmus Friedrich , Philip Froissant u.a. aus dem 3. Jahrgang Schauspiel der Otto-FalckenbergSchule. Elf Figuren auf einem individuellen Marsch durch die Institutionen, die Gesellschaft und die Zeit. Mo 15.11. 20:00 Ein Anfang Regieprojekt von Elias Emmert. Mit Daniela Gancheva, Nellie Fischer Benson, Joshua Kliefert. Als Reenactment einer Paartherapie entwirft das Stück eine Utopie, in der ein anderes Reden in und über Beziehungen möglich ist, und in der alle Beteiligten gestaltend auf ihre unmittelbare Umwelt einwirken können. Do 18.11./Sa 20.11. 20:00 Who Cares - Können Roboter pflegen? Von Gesine Schmidt. R: Christoph Frick. Mit Johanna Eiworth, Nancy Mensah-Offei, Erwin Aljukić u.a. Was verraten technische Visionen über unser Menschenbild? Wie reagiert unsere Gesellschaft auf den Pflegenotstand? O-Töne von Pflegeexpert*innen. Fr 26.11./Sa 27.11. 20:00 quasimodo Stückentwicklung mit Texten vom Ensemble und Victor Hugo. R: Konrad Wolf. Mit Nellie Fischer Benson, Joschka Kientsch, Stephan Larro u.a. Quasimodo leidet nicht am eigenen Körper, sondern an internalisierten Zuschreibungen. Kann er sich von diesen befreien und sich anders wahrnehmen?

MARSTALL Marstallplatz 5 · T. 218 519 40 Mo 1.11. 19:00, Sa 27.11. 20:00 Was der Butler sah Von Joe Orton. R: Bastian Kraft. Mit Juliane Köhler, Florian von Manteuffel, Christian Erdt u.a. Verwechslungskomödie um den Nervenarzt Dr. Prentice, seine Sekretärin Geraldine, seine Frau und ihre Affäre, bei der beinahe ein Polizist ermordet wird und alles mit Winston Churchills Penis endet. Mi 3.11./Sa 6.11./Fr 12.11./Mo 29.11. 20:00 Urteile (revisited) – Nach dem Prozess Dokumentarisches Theaterprojekt von Christine Umpfenbach und Azar Mortazavi. R: Umpfenbach. Mit Delschad Numan Khorschid, Thomas Reisinger, Myriam Schröder. Über das Fehlverhalten der Behörden im Fall NSU, strukturellen Rassismus in den Medien und über die Perspektive der Hinterbliebenen der Mordopfer Habil Kılıç und Theodoros Boulgarides. Fr 5.11. 20:00, So 28.11. 19:00 Cyrano de Bergerac Nach Edmond Rostand. R: Antonio Latella. Mit Florian von Manteuffel, Vincent Glander. Alles spielt sich in einem Theater ab. u


Redaktion_1121 25.10.2021 14:28 Seite 17

BÜHNENSCHAU

blem, für die Königin, für den Hofstaat: Adel, Militär, Kirche. Expressive Bilder loten – trotz Kürzungen bei Text und Personen – klug den Toller Bau, tolle Kunst: das Krimi in einem Inner Circle aus. Dazu Suggestiv-Sound von den Acher-Brüneue Volkstheater im dern (The Notwist). Einstand gelunSchlachthof-Viertel gen. Nur die Akustik krankt noch etwas. — Für 50 Mio. ein Haus renovieren, Die Schlachthof-Nähe führt zu das einem nicht gehört? Das wär Schwachsinn. Dass man stattdessen Unser Fleisch, unser Blut. Aus zig Geaber gleich ein komplett neues Haus sprächen mit Menschen aus der kriegt: da braucht’s schon so einen Fleischproduktion collagieren Jessica narrischen Hund wie Christian Stückl. Glause und das Ensemble eine lebMit seiner sprudelnden Energie und hafte Turnübung rund um unsere der Fähigkeit freundlich zu nerven Ernährungsgewohnheiten. Auf der

Angekommen!

Inner-Circle-Krimi in Pink: EDWARD II.

hat der Volkstheater-Chef die Stadt rumgekriegt: noch ein bisserl was drauflegen auf 131 Mio. – und neu bauen. Und so reiben wir uns jetzt die Augen über den grandios geglückten Backsteinbau im Schlachthofviertel. OB Dieter Reiter liegt in seiner Eröffnungsrede richtig: das Ganze ist „jeden eingesetzten Euro wert.“ Stückl, schwer umjubelt, steht sprachlos, kopfschüttelnd da: immer noch ungläubig. Er holt Architekt Arno Lederer auf die Bühne, der dem Haus – jenseits der Technik-Anforderungen – noch was geben wollte: Schönheit. Am Ende des Abends wird Stückl in den frenetischen Beifall rufen: „Alle Abteilungen – danke!“ Da ist er wieder: der Motor, der was möglich macht. Und nie vergisst: Zum Fahren braucht es viel, viel mehr. Alles also neu in der Tumblinger Straße 29? Nein. Der Geist bleibt der alte. Relevantes Theater, fürs Volk. Keine Folklore. Auf der großen Bühne (600 Plätze) können wir sehen, was OB Reiter noch meinte: Kultur ist gesellschaftlicher Kitt. Dafür braucht es einen Spiegel. Regisseur Stückl zeigt ihn uns zum Opening, mit Edward II. vom Shakespeare-Zeitgenossen Christopher Marlowe. Thema: Macht und Intrige – und Homosexualität. Mensch und Material sind schreiend pink, der Untergrund ein Neon-Spinnennetz. Der König, eine Ludwig II.-Kopie (Jan M. Jürgens), badet fröhlich, mit seinem Liebsten (Alexandros Koutsoulis) – ein Pro-

kleineren Bühne (200 Plätze) spielen alle Metzger, Koch, Bäuerin – und auch Tiere (u.a. Anne Stein, Mara Widmann, Jakob Immervoll). Ein wild gemixter Trip durch alles, was der Durchschnitts-Karnivore nicht so genau wissen will: Tierhaltung, Milchproduktion, Schlachten. Nachdenklich, sinnlich, aufklärend, blödelnd, mit Lust am Testen der neuen Theatertechnik. Auch nicht schlecht. Dritter Tag: ein Knaller. Autor und Regisseur Bonn Park, preisüberhäuft für frisch-freche Theaterideen, debütiert in München mit einer Highschool-Oper. Zwischen 1583 und 1995 spielt dieser Spin-Off amerikanischer Pennäler-Komödien. Die Guten, die Bösen, die Schüchternen: Parks Stück Gymnasium erzählt von Konkurrenz und Anderssein, von Verschwörung und Gruppendynamik. Und von einer Wissenschaft, die nicht mehr greift, denn: „Nur die Mehrheit hat die Wahrheit“. Mit Ensemblemitgliedern (u.a. Pola Jane O’Mara, Henriette Nagel, Lukas Darnstädt, Max Poerting), dem Landesjugendchor und den Akademist*innen der Münchner Philharmoniker (im neuen Orchestergraben!) und herrlich aberwitzigen Gesangsnummern in Ben Roesslers Musik zwischen Romantik und Musical. Ovationen. Nach drei Abenden denkt man: angekommen. Die, die die Kunst machen. Und die, die zuschauen. War da mal irgendwas anders? P E T E R E ID E N BE RG E R


wpt_2021_11_layout 25.10.2021 12:44 Seite 2

Theater & Kabarett Wochenprogramm

Darüber wird ironisch diskutiert: Wo gibt es in dieser Gesellschaft einen Raum, um frei zu agieren & man selbst zu sein – ob nun mit oder ohne Nase? So 7.11. 19:00 Herz aus Glas Nach dem Drehbuch von Herbert Achternbusch. R: Elsa-Sophie Jach. Mit Pia Händler, Michael Goldberg, Evelyne Gugolz u.a. Vom Ruhm des teuren Rubinglases der ortsansässigen Manufaktur lebt das ganze Dorf. Der Glasmeister stirbt und nimmt die geheime Rezeptur mit ins Grab. Der Kuhhirte Hias mit seherischen Fähigkeiten wird zur Hilfe gerufen. Sa 13.11. 20:00 Erinnerung eines Mädchens Von Annie Ernaux. R: Silvia Costa. Mit Sibylle Canonica, Juliane Köhler, Charlotte Schwab. Eine Autorin geht auf Spurensuche. Was genau ist ihr im Sommer 1958 widerfahren? Zwischen Erinnerungsbruchstücken, Tagebuchaufzeichnungen, Briefen & alten Fotografien kommt es zu einer nahezu forensischen Analyse des Geschehenen. So 14.11. 19:00 Es waren ihrer sechs Frei nach Alfred Neumann. R: Michał Borczuch. Mit Valentino Dalle Mura, Christian Erdt, Pauline Fusban u.a. Eine Versuchsanordnung an der Schnittstelle von Theater und Film, die sich über die Stationen Jugend, Verfassen der ersten Flugblätter, Verhaftung, Gefängnis und Hinrichtung den Protagonist*innen der Widerstandsgruppe Weiße Rose annähert. Sa 20.11./Di 30.11. 20:00, So 21.11. 19:00 Premiere Die Unerhörten Technoide Liebesbriefe für antike Heldinnen nach Sappho, Ovid, Euripides u.a. R: Elsa-Sophie Jach. Mit Evelyne Gugolz, Franziska Hackl, Pia Händler u.a. Gemeinsam mit der Münchner Band Slatec wird antike Liebeslyrik – besonders der Sappho – zum Leben erweckt. Sa 27.11. 20:00 Premiere Marienplatz Von Beniamin M. Bukowski. R: András Dömötör. Mit Liliane Amuat, Nicola Kirsch, Thomas Lettow u.a. 19. Mai 2017, gegen drei Uhr früh fuhr ein Mann mit seinem Auto auf den Münchner Marienplatz, übergoss sich mit mehreren Litern Benzin und zündete sich an. Bis heute sind die Umstände nicht aufgeklärt. Auf der Bühne wird über die Hintergründe spekuliert.

MÜNCHNER VOLKSTHEATER Tumblingerstr. 29 · T. 523 46 55 Mo 1.11./Mi 10.11. 19:30 Edward II. Von Christopher Marlowe. R: Christian Stückl. Mit Jan Meeno Jür-

NATIONALTHEATER gens, Liv Stapelfeldt, Theodor Junghans u.a. Kaum hat Edward II. den Thron bestiegen, bringt er die ganze Welt gegen sich auf, indem er seinen Geliebten Gaveston aus der Verbannung holt. Mo 1.11. 20:00, Fr 12.11. 19:00 Unser Fleisch, unser Blut Von Jessica Glause. R: Glause. Mit Jakob Immervoll, Maral Keshavarz, Jonathan Müller u.a. Ein Schwein, ein Pferd, ein Bulle, eine Ziege, eine Katze und ein Hund treffen sich zum Abendessen. Schnell wird klar, zum Thema Essen hat jeder etwas zu sagen: Wieso gibt es bitte überhaupt Fleisch, wenn auch Veganer anwesend sind? Fr 5.11./Sa 6.11. 20:00 Felix Krull Nach Thomas Mann. R: Bastian Kraft. Mit Nicola Fritzen, Pascal Fligg, Justin Mühlenhardt. Die hinreißenden Memoiren eines gerissenen Fantasten, der die Gesellschaft mit Leichtigkeit um den Finger wickelt und sich seinen Weg nach oben bahnt. (KLEINE BÜHNE) Sa 6.11./So 7.11./So 14.11./So 28.11. 19:30 Premiere Der Selbstmörder Satirische Komödie von Nikolai Erdman. R: Claudia Bossard. Mit Lorenz Hochhuth, Carolin Hartmann, Ruth Bohsung u.a. Nach der russischen Revolution soll der arbeitslose Semjon für höhere Zwecke als symbolstarker Selbstmörder instrumentalisiert werden. Zunächst gefällt ihm der Trubel um seine Person, doch vor der Tat kommen ihm Zweifel. Mo 8.11./Di 9.11./Mo 15.11. 19:30 Gymnasium Von Bonn Park und Ben Roessler. R: Park. Mit Luise Deborah Daberkow, Lukas Darnstädt, Steffen Link u.a. Stückentwicklung über Highschool-Klischees. Ein Terrarium voller unverrückbarer sozialer Strukturen und dazu ein dicker Haufen Sex, Drugs und Herzschmerz. Do 18.11./Fr 19.11. 19:30 Der Kaufmann von Venedig Von William Shakespeare. R: Christian Stückl. Mit Silas Breiding, Pascal Fligg, Jonathan Hutter, Henriette Nagel u.a. Der Jude Shylock besteht auf ein Pfund Fleisch aus dem Körper des Kaufmanns Antonio, der so seine Schulden zahlen soll. Fr 19.11./Di 23.11./Mi 24.11. 20:00, So 21.11. 19:00 cloud*s*cape Eine Trap-Oper von Tobias Frühauf. R: Philipp Wolpert. Mit Antifuchs, Alexandros Koutsoulis, Liquid, Jonathan Müller u.a. In der Wüstenmetropole mit Rap gegen die Wasserknappheit! Ein Hybrid aus Schauspiel und Trap-Konzert, das die Frage stellt, wie weit Widerstand gehen darf. Mo 22.11. 19:30 Die Tragödie des Macbeth Von William Shakespeare. R: Philipp Arnold. Mit Jakob Immervoll, Anne Stein, Henriette Nagel u.a. Drei Hexen kreuzen Macbeths Weg, als dieser siegestrunken mit seinem Gefährten Banquo aus der Schlacht gegen die Rebellen zu-

RENAISSANCE-THEATER Berlin / EURO-STUDIO Landgraf

FRÄULEIN JULIE von August Strindberg; R: Torsten Fischer Mit Judith Rosmair und Dominique Horwitz

Montag, 6.12.2021, 20 Uhr Infos und Tickets unter Tel. 089 / 950 81-506 oder www.buergerhaus-unterfoehring.de 26

Die Nase (Nos) Absurdes Theater und große Oper (2. und 5.11.) rückkehrt. In einer spukhaften Vision prophezeien sie ihm, dem Than von Glamis, einen weiteren Adelstitel und den Thron von Schottland. Do 25.11./Fr 26.11. 20:00 Amsterdam Von Maya Arad Yasur. R: Sapir Heller. Mit Jonathan Hutter, Philipp Lind, Nina Steils. Als eine junge Israelin in ihrer Amsterdamer Wohnung eine Gasrechnung von 1944 zugestellt bekommt, scheint die Holocaustvergangenheit ihrer Wahlheimat auf einmal ganz nah. Sa 27.11. 19:00 Herkunft Nach Saša Stanišić. R: Felix Hafner. Mit Jakob Immervoll, Jan Meeno Jürgens, Jonathan Müller, Pola Jane O’Mara u.a. Versuch der Autobiografie eines Schriftstellers, der in einem Land geboren wurde, das es nicht mehr gibt.

anlegen und einen eigenen mächtigen Staat aufbauen zu können, der die Götter verhungern lassen soll. Was für ein Irrtum mit bitterem Ende für die Rebellen. So 14.11. 11:00 Premierenmatinee Einführung zur Neuinszenierung von Prokofjews »Cinderella« ab 19.11. mit Serge Dorny und Mitwirkenden der Produktion. Fr 19.11. 19:00, So 21.11. 18:00, Do 25.11. 19:30 Premiere Cinderella Ballett in drei Akten von Sergej Prokofjew. C: Christopher Wheeldon. D: Gavin Sutherland. Mit dem Ensemble des Bayer. Staatsballetts und dem Bayer. Staatsorchester. Die Geschichte des armen Mädchens mit der bösen Stiefmutter – rauschende Bälle, zierliche Schuhe und ein hartnäckiger Prinz inklusive. Fr 26.11. 19:00, Mo 29.11. 19:30 NATIONALTHEATER Der Freischütz Romantische Oper in Max-Joseph-Platz 2 · T. 218 519 20 3 Aufzügen von Carl Maria von Weber. Mo 1.11. 18:00 R: Dmitri Tcheriakov. D: Antonello MaTosca Oper in drei Akten von Gianacorda. Mit Prýgl, Szabó, Schultz, como Puccini in italienischer Sprache Prohaska u.a. In einer Dorfgemeinmit dt. / engl. Übertiteln. R: Luc schaft, die an archaischen Bräuchen Bondy. D: Daniel Oren. Mit Harteros, festhält, muss der junge Jäger Max eiMavlyanov, Salsi, Siljanov u.a. Die nen Probeschuss absolvieren, um auswegslose Liebe zwischen einem seine Geliebte Agathe heiraten zu Maler und einer Opernsängerin durch dürfen. Und das, wo ihm in letzter politische Verstrickungen. Zeit kaum ein Schuss geglückt ist! Di 2.11./Fr 5.11./Mi 10.11./So 14.11. OLYMPIAHALLE 11:00, Sa 13.11. 14:00 Der Mondbär Musiktheater von RiSpiridon-Louis-Ring 21 · T. 306 70 chard Whilds nach dem Kinderbuch Do 25.11. 20:00 Ersatz für 2020 von Rolf Fänger und Ulrike Möltgen. Let’s Dance Die Live-Tour 2021 der R: Sarah Scherer. Mit Solist*innen RTL-TV-Show mit der Original-Jury und Ensemble der Bayer. Staatsoper Motsi Mabuse, Jorge González und und Mitgliedern des StaatsorchesJoachim Llambi, Moderator Daniel ters. (Ab 3 J.; PARKETTGARDEROBE) Hartwich, Profitänzer*innen wie Christina Luft, Massimo Sinató, AnDi 2.11./Fr 5.11. 19:00 Die Nase (Nos) Oper von Schostako- drej Cibis sowie den »Dancing Stars« witsch nach Gogol in russ. Spr. mit dt. 2020 / 2021 Lili Paul-Roncalli, Luca Übertiteln. R: Kirill Serebrennikov. D: Hänni, Tijan Nije und Rúrik Gíslason, Vladimir Jurowski. Mit Pinkhasovich, Valentina Pahde, Nicolas Puschmann. Leiferkus, Aikin, Popov, Skorokhodov R: Thomas Hermanns. u.a. Eine Nase macht sich selbststänPATHOS MÜNCHEN dig. Sie hinterlässt im Gesicht ihres Dachauer Str. 110 D · T. 121 110 75 Besitzers eine Leerstelle, maßt sich eine gesellschaftliche Position an Mo 1.11. 18:00, 20:30 und stolziert im Staatsratskostüm Life; Eine DNA Engine Performative durch Sankt Petersburg. Simulation oder Interaktive Performance von »OutOfTheBox« (Susanne Mi 3.11./Sa 6.11. 19:00 Schuster + Ricardo Gehn). Mit Sarah Il Trovatore Oper in vier Akten von Buser, Maria Isabel Hagen, Anton Giuseppe Verdi in ital. Spr. mit dt. / Kurt Krause, Stefanje Meyer. Das Puengl. Übertiteln. R: Olivier Py. D: blikum wird Teil eines kollaborativen Francesco Ciampa. Mit Petean, HerEntwicklungslabors, das die Zukunft nández, Meli, von der Damerau u.a. der Medizin mitgestaltet und in dem Ein Rachedrama während der Kämpfe um die Krone von Arragon im Visionär*- auf Zweifler*innen treffen. Auch in dieser Welt gilt: be careful 15. Jahrhundert. So 7.11./Sa 27.11. 19:30, So 28.11. 18:00 what you wish for! Am 1.11. 11:00Jewels Ballett in drei Teilen zur Mu- 13:00 Vermittlungsprogramm sik von Fauré, Strawinsky und Tschai- Fr 5.11./Sa 6.11. 20:00 kowsky. C: George Balanchine. D: Ro- WYZCK-20 Multimediale Inszeniebert Reimer. Mit Solisten und Ensem- rung des Theaterensembles »bluespots productions« in Koproduktion ble des Bayerischen Staatsballetts. »Ensemble La Vie«. Text: Kristina Das erste abendfüllende abstrakte Ballett der Tanzgeschichte (1967) ist Beck. R: René Rothe. Mit Elisabeth Englmüller, Daniela Fiegel u.a. Die Geinspiriert von der Schmuckauslage schichte Woyzecks ist eine soziale eines Juweliers: Die Teile heißen Tragödie, deren Ausgang vorSmaragd, Rubin und Diamant. bestimmt zu sein scheint. Das Stück Mi 10.11./Sa 13.11./Sa 20.11./Mi ergründet dieses unweigerliche Ende, 24.11. 19:00, Mi 17.11. 19:30 Carmen Opéra comique in drei Akten das Büchner den Protagonist*innen andichtet und befragt die gesamte von Georges Bizet in franz. Sprache Personage nach ihren Antrieben. mit dt. / engl. Übertiteln. R: Nach Lina Wertmüller. D: Alexandre Bloch. Do 18.11. - Sa 20.11. 20:00 - 2:00 Mit Noyola, Plumb, Popov, Meachem Access To Excess Immersive, sechsstündige Performance – ein Clubu.a. Zwei Machos und eine starke Abend des Kollektivs »service not inFrau. Dazu die Hitze Spaniens. 17.11. cluded«. Das Ensemble untersucht das Familienvorstellung mit KindereinSpannungsverhältnis von Hygiene und führung (ab 10 J.) um 18:45 Fr 12.11. 19:30, So 14.11./Do 18.11. Ekstase. Der DJ wird zum Aufseher, die Atmosphäre ekstatischer Feier über19:00 Die Vögel Ein lyrisch-phantastisches schneidet sich mit dem Sicherheitsdenken öffentlicher Hallenbäder. Spiel in zwei Aufzügen von Walter Sa 27.11. 20:00 Braunfels nach Aristophanes in dt. Open Stage: Visionen Offene Bühne Sprache. R: Frank Castorf. D: Ingo für alle zwischen 14 und 25 Jahren. Metzmacher. Mit Koch, Papendell, Wettergreen, Pogorelc, Zhang, Boom Das Young Pathos Kollektiv lädt zu u.a. In unübertrefflicher Hybris glau- Musik, Performance, Tanz oder Poeben die Vögel, sich mit den Göttern try. 25.11. / 26.11. Proben möglich

So 28.11. 18:00 Online-Podcast: Zu jung fürs Theater Wie kann der Nachwuchsgeneration im Theater mehr Gehör verschafft werden? Thalia Schoeller spricht mit wechselnden Gästen über die aktuelle Theaterlandschaft. Eine Kooperation mit PATHOS München. (Neue Folgen jew. letzter So / Monat um 18:00 online)

PRINZREGENTENTHEATER Prinzregentenplatz 12 · T. 218 502 Mi 3.11./Do 4.11./Di 9.11. 19:30, Sa 6.11. 15:00 »Spiel ein Lied, das weint und lacht ...« Wiener Operettensoiree. R: Balázs Kovalik. C: Ramses Sigl. Mit Jacoba Barber-Rozema, Valentino Blasina, Klara Brockhaus u.a. Die Soiree entführt in das Wien der Jahrhundertwende und lädt ein, die faszinierende Welt der Operette (aufs Neue) kennenzulernen. (GARTENSAAL) So 7.11. 15:30 Opern auf Bayrisch: Carmen, Margarete, Lohengrin Von Paul Schallweg. D: Andreas Kowalewitz. Mit Conny Glogger, Gerd Anthoff, Michael Lerchenberg und Ensemble. Percussion: Philipp Jungk. Weltberühmte Opern in hurmorvoll-frechen bayrischen Umdeutungen. Di 16.11./Fr 19.11. 19:30, Do 18.11. 11:00, So 21.11. 18:00 Premiere L’occasione fa il ladro Oper nach Rossini. R: Bettina Bruinier. C: Lili M. Rampre. D: Patrick Hahn. Mit Camilla Saba Davies, Franziska Weber, Jihoon Son u.a. Zwei Männer, die behaupten, der richtige Bräutigam zu sein, eine falsche Braut und ein vertauschter Koffer...

RESIDENZTHEATER Max-Joseph-Platz 1 · T. 218 519 40 Mo 1.11. 19:00, So 7.11. 17:00, Mo 15.11. 19:30, Do 25.11. 20:00 Die drei Musketiere Von Antonio Latella & Federico Bellini nach Alexandre Dumas . R: Latella. Produktion des »Theater Basel«. Mit Nicola Mastroberadino, Michael Wächter, Vincent Glander u.a. Ein Duell mit dem Abenteuerroman zeigt die Inszenierung in der Tradition der Commedia dell’Arte mit viel Worten, Waffen und italienischer Anarchie. Di 2.11./Di 16.11./Mi 17.11./Sa 20.11. 19:30, So 14.11. 18:30 Gott Von Ferdinand von Schirach. R: Max Färberböck. Mit Robert Gallinowski, Charlotte Schwab, Evelyne Gugolz u.a. Elisabeth Gärtner will sterben. Ein Medikament, das ihr erlaubt, selbstbestimmt in den Tod zu gehen, wird ihr verweigert. Jetzt soll vor dem Ethikrat über ihren Fall entschieden werden. Mi 3.11./Do 4.11./Mi 10.11. 20:00, So 21.11. 16:00 Graf Öderland Moritat in zwölf Bildern von Max Frisch R: Stefan Bachmann. Mit Thiemo Strutzenberger, Barbara Horvath, Simon Zagermann u.a. Durch den Arbeitsalltag vom Leben entfremdet, greift ein Kassierer zur Axt und mordet. Diese Tat erschüttert Staatsanwalt Martin nachhaltig. Schlagartig nimmt ihn eine Urangst gefangen, die ihn zur Flucht in ein mysteriöses Alter Ego treibt: in die Welt von Graf Öderland. Fr 5.11. 19:30 Dekalog Nach dem Drehbuch von Krzysztof Kieślowski und Krzysztof Piesiewicz. R: Calixto Bieito. Mit Linda Blümchen, Carolin Conrad, Massiamy Diaby u.a. Gesellschaftliches Panorama, das in zehn Episoden jeweils ein biblisches Gebot in der säkularen Gegenwart beleuchtet. Sa 6.11./Mo 8.11./Fr 12.11./Fr 19.11. 19:30 Lulu Von Frank Wedekind in einer Bearbeitung von Bastian Kraft. R: Kraft. Mit Liliane Amuat, Juliane Köhler, Charlotte Schwab u.a. Lulus Verführungen treiben ihre Liebhaber*innen reihenweise in den Tod, bis sie sich schließlich in den Londoner Gassen ihrem eigenen Tod in die Arme wirft – multimedial erzählt. So 7.11. 18:30, Di 23.11./Mi 24.11. 19:00 Hamlet Von William Shakespeare. R: Robert Borgmann. Mit Linda Blümchen, Sibylle Canonica, Christoph


wpt_2021_11_layout 25.10.2021 12:45 Seite 3

Franken u.a. Ein goldenes Zeitalter scheint mit dem Ableben des dänischen Königs ein Ende zu finden. Doch Prinz hamlet, Sohn des toten Königs, ist mit seinem Onkel Claudius als Thronfolger nicht zufrieden. Sa 13.11. 18:00, So 28.11. 17:00 Die Träume der Abwesenden Eine Trilogie (»Leas Hochzeit« – »Heftgarn« – »Simon«) von Judith Herzberg. R: Stephan Kimmig. Mit Steffen Höld, Barbara Horvath, Liliane Amuat u.a. Das Porträt einer jüdischen Großfamilie aus Amsterdam zwischen den 1970er-Jahren und der Jahrtausendwende. Eine Chronik der Gefühle und verwickelten Beziehungen. Mo 22.11. 19:30 Der Kreis um die Sonne Von Roland Schimmelpfennig. R: Nora Schlocker. Mit Carolin Conrad, Katja Jung, Thomas Reisinger u.a. Poetisch verdichteted Momentaufnahmen loser Begegnungen und Konversationssplitter eines Figurenpanoramas ergeben das kaleidoskopartige Bild einer Gesellschaft, die aufgrund einer Pandemie plötzlich zum Stillstand kommt.

SCHAUBURG Franz-Joseph-Str. 47 · T. 233 371 55 Mi 3.11. 17:00, Fr 5.11. 18:00, So 7.11. 16:00, Mo 8.11./Di 9.11. 10:00, Mi 10.11. 9:00 Dt. Erstaufführung Hunderte Kinder im wilden Kampf Ein abenteuerliches Bühnenstück von Eirik Fauske. R: Daniel Pfluger. Der Entwurf eines poetischen Universums rund um die Emotionen eines Vorschulkindes, in dem die Gesetze von Raum und Zeit, Realität und Fantasie seltsam aufgehoben scheinen und Gefühle zur absoluten Wahrheit werden (ab 5 J.). Mi 3.11. Voraufführung Do 11.11./Mi 17.11./Fr 19.11. 10:00, Sa 20.11./So 21.11. 16:00, So 21.11. 14:00 Wiederaufnahme holperdiestolper »Theater für alle, die schon laufen können«. R: Cédric Pintarelli. Mit Simone Oswald, Helene Schmitt. Das Ensembleprojekt mit Puppen untersucht das Wunder der eigenen Bewegung und der ersten Begegnung (ab 2 Jahren; KL. BURG). Sa 13.11./Mi 17.11. 19:00, Mo 15.11./Di 16.11. 11:00 Fake It Till You Make It Von Stephanie van Batum und Florian Schaumberger. R: Van Batum, Schaumberger. Mit David Benito Garcia, Janosch Fries, Simone Oswald u.a. Ein Musikvideo entsteht. Die Bühne wird zum Studio, die Zuschauer zu Voyeuren. In Zeiten von Fake News und gezielter medialer Manipulation wird erörtert: Wem geben wir die Macht über die Geschichten, die wir glauben wollen (ab 13 Jahren). Sa 20.11. 20:00, Mo 22.11./Di 23.11. 10:30, Mo 22.11. 19:00 Corpus Delicti Von Juli Zeh. R: Ulrike Günther. Mit Julia Schmalbrock, David Benito Garcia, Janosch Fries u.a. Deutschland 2057: Genforschung und strenge Hygienegesetze regeln das Leben der Menschen. Doch als ihr Bruder des Mordes überführt wird, beginnt eine Biologin an dem System zu zweifeln (ab 15 Jahren). Do 25.11. 10:00, Fr 26.11./Mo 29.11. 9:00, Sa 27.11. 15:00, So 28.11. 11:00, 15:30 Tür zu Objekttheater-Ensembleproduktion. R: Ariel Doron. Mit Simone Oswald, Helene Schmitt. Verrücktes Badezimmer-Abenteuer eines Kindes auf der Suche nach der verschwundenen Freundin (ab 3 J.; KL. BURG). Fr 26.11./Mo 29.11. 11:00, Sa 27.11. 19:00, Di 30.11. 10:00 King A Eine rasante Ode an jedes Ritterherz von Inèz Derksen. R: Grete Pagan. Mit Janosch Fries, Angelina Berger, Hardy Punzel u.a. Am Modellprojekt der Demokratie, der Tafelrunde, werden unsere Vorstellungen von Ehre, Treue, Verletzlichkeit, Angst und Mut hinterfragt (ab 10 J.). Dazu Sa 27.11. 16:00-18:30 Family Time Workshop

SCHWERE REITER NEUE HALLE Dachauer Str. 116 Fr 12.11./Sa 13.11. 20:00 Peer Gynt Nach Henrik Ibsen. R: Ulf Goerke. Inklusive Produktion von »Freie Bühne München«. Mit Marysol

Barber-Llorente, Lena Flögel, Luis Goodwin, Natalie Lehmann u.a. Der Antiheld auf der Suche nach sich selbst – eine sehnsuchtsvolle Reise zwischen Fantasie und Wirklichkeit. Fr 26. - So 28.11. 20:00 Mü-Premiere fear.less Interdisziplinäres Tanztheater von Johanna Richter. Mit Conrad Ahrens, Erica D’Amico, Amie Jammeh, Jochanah Mahnke, Búi Rouch, João Santiago. Das Ensemble beleuchtet das gesellschaftliche Leben in der Pandemie und sucht nach Möglichkeiten der spielerischen Rückkehr in die größtmögliche Freiheit von Gemeinsamkeit und Nähe. (Online-Reservierung)

STAATSTHEATER AM GÄRTNERPLATZ Gärtnerplatz 3 · T. 218 519 60 Mo 1.11. 18:00 Die Zauberflöte Große deutsche Oper von W.A. Mozart. R: nach Rosamund Gilmore. D: Oleg Ptashnikov. Mit Kovács, Mayer, Grassauer, Tsilogiannis u.a. Märchenspiel und Zauberposse, philosophisches Lehrstück und humanistisches Ideendrama – Mozarts populärste Oper ist wohl auch seine rätselhafteste. Di 2.11./Fr 5.11./Di 9.11. 19:30, So 7.11. 18:00 Premiere Das Medium Von Gian Carlo Menotti. R: Maximilian Berling. D: Oleg Ptashnikov. Mit Zidaric, Schleinzer, Agathonos, Anrandes u.a. Madame Flora inszeniert spiritistische Séancen, in denen sie als Medium Kontakt zu den Seelen Verstorbener aufnimmt. Zu ihren Kunden zählt das Ehepaar Gobineau, das regelmäßig mit seinem toten Kind kommuniziert. In Wahrheit aber ist alles nur Show. Oder doch nicht? KiJu-Aufführung ab 12 Jahren. (STUDIOBÜHNE) Do 4.11./Mo 8.11./Mi 24.11./Fr 26.11. 19:30 Undine - Ein Traumballett Von Karl Alfred Schreiner auf die Sinfonie Nr. 10 von Gustav Mahler. C: Schreiner. D: Michael Brandstätter. Mit Ballett und Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz. Von der unmöglichen Verbindung zwischen Mensch und Wasserwesen. Sa 6.11./Do 11.11./Di 16.11./Do 18.11. 19:30, So 21.11. 18:00 Der Barbier von Sevilla Opera buffa von Rossini in ital. Spr. mit dt. Übertiteln. R: Josef E. Köpplinger. D: Michael Brandstätter. Mit Rab / Dennis, Meic / Mittelhammer, Páll / Gröning, O’Loughlin / Tonauer u.a. Der alte Geizhals Bartolo will sein hübsches Mündel Rosina heiraten. Die jedoch hat ein Auge auf einen Unbekannten geworfen, der ihr unter dem Fenster Serenaden bringt. Fr 12.11. 19:30 Amors Fest Barockspektakel in vier Teilen mit Gesang und Tanz. Mit Musik von Campra, Locke, Monteverdi und Durón. R u. C: Karl Alfred Schreiner. Mit Páll, Celeng, Tonauer, Rab u.a. Ein Pasticcio über das Auf und Ab des Lebens am Beispiel des Barockzeitalters. Sa 13.11./Di 23.11. 19:30 Eugen Onegin Von Peter I. Tschaikowsky nach dem Versroman von Alexander Puschkin in russ. Spr. mit dt. Übertiteln. R: Ben Baur. C: Lillian Stillwell. D: Anthony Bramall. Mit Naidu, Celeng, Agathonos, Tonauer, Krasznec u.a. sowie Chor und Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz. Die Arroganz eines gelangweilten Adligen macht ihn zum Außenseiter. KiJu-Vorstellung ab 13 Jahren So 14.11. 16:00, Mo 15.11./Di 16.11. 10:30, Sa 27.11. 17:00 Pumuckl – Das Musical Von Franz Wittenbrink und Anne X. Weber nach Ellis Kaut. R: Nicole Claudia Weber. C: Karl Alfred Schreiner. D: Andreas Partilla. Mit Oeser / Schleinzer, Dörfler, Lucey, Dostal, Hellberg u.a. Beschwingte Version des Kinderbuchklassikers vom reimverliebten Kobold mit den roten Haaren (ab 6 Jahren). 14.11. Familienvorstellung; 15.11. / 16.11. Schulvorstellung Mi 17.11./Fr 19.11./Sa 20.11. 19:30 Im weißen Rössl Singspiel von Hans Müller und Erik Charell frei nach dem Lustspiel von Blumenthal und Kadelburg. R: Josef E. Köpplinger. C: Karl Alfred Schreiner. D: Michael Brandstät-

ter. Mit Hauser, Prohaska, Windegger, Schell, Mayer, Lesiak u.a. Oberkellner Leopold ist in die RösslWirtin Josepha verliebt. Das KultStück neu aufgelegt (ab 10 Jahren). Do 25.11. 19:30, So 28.11. 18:00 Premiere Anna Bolena Tragedia lirica von Gaetano Donizetti in ital. Spr. mit dt. Übertiteln. R: Maximilian Berling. D: Howard Arman. Mit Vemić, O’Loughlin, Gritskova u.a. Henry VIII. herrscht über England, als er sich, gelangweilt von seiner ersten Frau und zahlreichen Mätressen, in die 24jährige Anne Boleyn verliebt und sie zu seiner zweiten Frau macht.

Spielart ÄGYPTISCHES MUSEUM Gabelsbergerstr. 35 · T. 289 276 30 Do 4.11. 18:00, Fr 5.11./Sa 6.11. 17:00 New Frequencies Xobula Inxeba | Peel Back The Wound Performance von Qondiswa James (Kapstadt) in engl. Sprache & isiXhosa. Ein Paar auf dem Land und ein Gewaltakt, der alles auf den Kopf stellt. Die Produktion befasst sich mit der Prekarität von Landarbeiter*innen (insbesondere inoffiziellen) und Wanderarbeiter*innen in der Region Eastern Cape. (AUDITORIUM)

BELLEVUE DI MONACO Müllerstr. 2 · T. 189 309 45 Sa 6.11. 18:00 Takdir. Die Anerkennung Partizipative Performance von Ülkü Süngün (Stuttgart). Die Künstlerin bringt interessierten Teilnehmer*innen in einer Eins-zu-eins-Situation die korrekte Aussprache der Namen der zehn Mordopfer des NSU bei. Der Chor der Sprechenden und Erinnernden wird durch weitere Teilnehmende stetig lauter und setzt ein temporäres Denkmal. Dazu Empowerment-Workshop und am Fr 5.11. 19:30 Diskussion im MÜNCHNER FORUM FÜR ISLAM

DIVERSE ORTE Mo 1.11. - Sa 6.11. 0:01 - 23:59 Theater für Zuhause: Monnula – Dolls Who Migrate Von Tamara Cubas (Montevideo) in engl. Sprache. Eine Koproduktion mit Samara Editions. In der Choreografie begeben sich Tausende von Puppen auf eine Reise um die Welt. Alle temporären Gastgeber*innen wählen jeweils ein neues Ziel für die Puppe und ihr Reisetagebuch. Eine kollektive, gestische Performance und Kartografie, die sich zum Ziel setzt, Welten und Menschen zu verbinden. (Wird per Post an das Publikum gesendet) Mo 1.11. - Sa 6.11. 0:01 - 23:59 Theater für Zuhause: Death And Birth In My Life Von Mats Staub (Basel, Berlin) in dt. / engl. / frz. Sprache mit dt. Untertiteln. Existenzielle Übergangserfahrungen: Staub hat in München, Manchester, Dublin, Johannisburg u.a. jeweils zwei Menschen zusammengeführt und bei ihrem Gespräch über Geburt und Tod gefilmt. Aus dem Langzeitprojekt hat er jetzt ein Format für den intimeren Rahmen entwickelt: Gastgeber*innen erhalten eine Box mit Mini-Beamer, Filmen, Projektunterlagen (Reservierung: wohnzimmer@spielmotor.de) Mo 1.11./Di 2.11./Do 4. - Sa 6.11. 15:00 What Keeps Us Alive? Ein Theaterprojekt im Stadtraum mit Münchner*innen über 70 von Christine Umpfenbach (Regie). Text: Denijen Pauljević. C: Andrea Funk. Sechs Menschen machen das, was ihnen Kraft gibt und sie am Leben hält, ohne Angst davor, was andere über einen denken. In den Blick rücken dadurch auch marginalisierte Aspekte der deutschen Geschichte. Mit jüngeren Darsteller*innen stellen sie Momente der Vergangenheit nach und entwickeln Räume für nicht gelebtes, verpasstes Leben. (Fahrrad mitbringen, Treffpunkte für die Touren online)

EINSTEIN KULTUR Einsteinstr. 42 · T. 416 173 795 Mi 3.11./Fr 5.11. 18:30, Do 4.11. 19:00 New Frequencies Dilation Performance von Esther Kamba (Nairobi) in engl. Sprache mit Kikamba-, Kikuyu-, Sheng- und u

November 2021

-

Do 4.11. Fr 5.11. Sa 6.11. Mo 8.11. Di 9.11. 10./11.11. Fr 12.11. 13./14.11. Di 16.11. Mi 17.11. Fr 19.11. Sa 20.11. So 21.11. Mo 22.11. Di 23.11. Mi 24.11. Do 25.11. Fr 26.11. So 28.11. Mo 29.11.

Helmut Schleich „Kauf, Du Sau!” Luise Kinseher „MAMMA MIA BAVARIA” Sigi Zimmerschied „Maskenball” Bayerischer Kabarettpreis – TV-Aufzeichnung Pigor & Eichhorn „Volumen X” – Mü.-Premiere Alfred Dorfer „...und” Lars Reichow „ICH!” – Mü.-Premiere Han’s Klaffl „40 Jahre Ferien – Ein Lehrer...” Alfons „Le BEST OF” Max Uthoff „Moskauer Hunde” Django 3000 „Unplugged” Josef Hader „HADER ON ICE” Moritz Neumeier „Am Ende is eh egal” 73. Schwabinger Poetry Slam Axel Hacke liest und erzählt Dreiviertelblut – Konzert Jess Jochimsen „Meine Gedanken...” – Mü.-Prem. Rolf Miller „OBACHT MILLER” Tobias Mann „Chaos” Julius Fischer „Ich hasse Menschen...” Mü.-Prem. im THEATER LEO 17: Sa 6.11. Christoph Sieber „Mensch bleiben” Fr 12.11. Sigi Zimmerschied „Maskenball” 13.-15.11. Josef Hader „HADER ON ICE” – Mü.-Premiere www.lustspielhaus.de

27


wpt_2021_11_layout 25.10.2021 12:45 Seite 4

Theater & Kabarett Wochenprogramm

Kiswahili-Wörtern. Die kenianisch-kanadische Künstlerin spürt in ihrer Work-in-progress der metaphysischen Ebene der Geburt nach mit dem Wunsch, über die Parameter westlicher wissenschaftlicher Beschreibungen und Denkweisen hinauszugehen. Zu diesem Zweck erforscht sie indigene Praktiken und Vorstellungen rund um Schwangerschaft, Geburt und postnatale Prozesse. (HALLE 2) Mi 3.11./Fr 5.11. 20:30, Do 4.11. 21:00 New Frequencies Roots Performance von Wanjiku Mwawuganga (Nairobi) in engl. Sprache mit Kikuyu- & Sheng-Wörtern. Das interdisziplinäre Projekt setzt physisches, mündliches und audiovisuelles Storytelling ein, um Intersektionalität und Mutterschaft zu untersuchen. Dabei werden die Beziehungen zwischen Müttern und Töchtern über fünf Generationen hinweg verfolgt. (HALLE 2) Do 4.11. 18:00 - 21:00, Fr 5.11./Sa 6.11. 15:00 - 21:00 New Frequencies Usambaraveilchen Von Franziska Angerer (München) in dt. + engl. Sprache. Die dekorative und preisgünstige Zimmerpflanze stammt aus dem Usambara-Gebirge in Tansania. Fasziniert von dieser Entfremdung verfolgt die junge Regisseurin die Spuren der Pflanze auf ihrem Fensterbrett und stößt auf Biopiraterie und koloniale Strukturen in der Botanik. Im installativen Klangraum verschafft ein transnationales Team aus Künstler*- und Wissenschaftler*innen der Pflanze nun Gehör. (HALLE 3) Do 4.11. 20:30, Fr 5.11. 17:00, Sa 6.11. 19:00 New Frequencies Nyakalondo| A Mysterious Voice Work-in-progress-Performance von und mit Adam Chienjo (Nairobi) in engl. Sprache. Mit Sara Kwala Opondo. Als Teil des Projekts »Series X« des Choreografen Boyzie Cekwana taucht Chienjo in die Bereiche der »unterbewussten Spiritualität« ein. Diese Reise verwebt Tanz, Text, Musik, Fotografie und Film und untersucht die Lücken in der afrikanischen Spiritualität, die vor und seit dem Aufkommen des Kolonialismus und der Gewalt der organisierten Religion entstanden. (HALLE 1) Do 4.11. - Sa 6.11. 21:00 New Frequencies Head_Space Performance von und mit Tegan Peacock (Pietermaritzburg) in engl. Sprache. Musikperformance: Wayne Reddiar. Was ist real und was ist eingebildet? Als Teil des Projekts »Series X« des Choreografen Boyzie Cekwana zeichnet die Künstlerin die inneren Unterhaltungen des Körpers und des Geistes in Aufruhr durch Film, Ton und Bewegung nach – eine performative Kartographie des Selbst. (HALLE 4) Sa 6.11. 13:00 - 21:00 New Frequencies Mom, I’m No Longer Black Performance von und mit Marilú Mapengo Námoda (Quelimane) in engl. Sprache. Das Ritual der Künstlerin »dreht sich um den tiefsten aller meiner Tode; den, für den ich immer noch keine Sprache gefunden habe .. Ich habe vergeben ... Ich bin zurück in der Schwärze« und findet in Form einer Durational Performance über mehrere Stunden hinweg statt (verschiedene Timeslots, Einlass jederzeit). Das Publikum kann ein Objekt mitbringen, das in Verbindung mit etwas steht, das es zu vergeben bereit ist. (HALLE 2)

MÜNCHNER VOLKSTHEATER Do 4.11. 21:00, Fr 5.11. 18:00, Sa 6.11. 20:00 Lullaby For Scavengers Teil 3 der Serie über Einsamkeit und menschliche Sehnsüchte von und mit Kim Noble | CAMPO (London) in engl. Sprache. Die Collage aus Video- und Live-Performance verbindet im »Schlaflied für Aasgeier« feinsinnig Melancholie und radikalen Humor: Begleitet von einem Fuchs und einem toten, sprechenden Eichhörnchen nimmt Noble mit auf Reisen in nächtliche Bürogebäude, auf seinen Dachboden und in den Wald. (CARLORFF-SAAL) Fr 5.11./Sa 6.11. 22:00 Batotastas Performance von und mit Nástio Mosquito in engl. Sprache. Mit Fred Gracias. Video, Audio, Geschichtenerzählen: Die Performerin lädt dazu ein, sich in, auf und durch die kollektive Dysfunktion ihres Egos zu finden. Ein gemeinsamer Moment des unvermeidlichen emotionalen Erwachens. (BLACK BOX)

Highschoolsehnsuchtsdekonstruktion (8., 9. und 15.11. Bühne 1)

KÖŞK

Schrenkstr. 8 · T. 550 645 85 Mo 1.11. - Sa 6.11. NOSE – Making sense of scents Die Reihe von duftenden Nächten bietet täglich ein kostenloses Veranstaltungsprogramm, kuratiert von Eva Neklyaeva für den Geruchssinn. Im olfaktorischen Zentrum von SPIELART wird sich den gleichen Themen wie im Rest des Festivals gewidmet – nur mit den Nasen: Performances, Installationen, Konzerte, Workshops, Vorträge, Aktivitäten für Kinder, Bar. HAUS DER KUNST Di 2.11. 19:00, Fr 5.11. 18:00, Sa Prinzregentenstr. 1 · T. 211 271 13 6.11. 20:00 Mo 1.11./Di 2.11. 20:00 NOSE: Smells of Coexistence Die Bronx Gothic Work-in-progress von immersive Installation von Sandra Okwui Okpokwasili | Peter Born (New Chatterjee | Arko Mukhaerjee | KaYork City) in engl. Sprache. R: Born. nishka Sarkar (München | Kolkata | Mit Wanjiru Kamuyu. An der Schnitt- Berlin) in engl. + dt. Sprache lädt ein, stelle von Theater, Tanz und visueller sich mit Bildern und Gerüchen in BeKunstinstallation verhandelt die Per- zug auf Verlust, Wiederaufbau, Wiformance die spannungsgeladene derstand und Koexistenz zu beschäfBeziehung zweier Mädchen, die in tigen, in geleiteten Improvisationen den 1980er Jahren in der Bronx aufden Gerüchen zu lauschen und sich wuchsen. Eine Erzählung, die von zu ihnen zu bewegen oder mit den Briefromanen und zeitgenössischen Künstler*innen über Gerüche, MigraGriots beeinflusst ist. (WESTFLÜGEL) tionen und Rassismen zu sprechen.

HOCHX THEATER

Entenbachstr. 37 · T. 209 703 21 Di 2.11./Mi 3.11. 18:00 Manila Zoo Performance von Eisa Jocson (Manila) in engl. Sprache. In Disneys Imperium des Glücks spielen philippinische Entertainer*innen eine besondere Rolle: Sie gelten als energiegeladene Glücksmaschinen, wenn es darum geht, in den Vergnügungsparks und Shows des Konzerns Tiere, geformt nach US-amerikanischen Werten und Lebensweisen, darzustellen. Die Choreografin untersucht mit einem internationalen Team die Schnittstellen von Mensch und Tier, von Spektakel, Arbeit und Isolation. Fr 5.11. 20:30, Sa 6.11. 15:00,18:00 New Frequencies Entfällt!!! Grinding The Wind Lecture-Performance von und mit Dina Mimi (Amsterdam, Jerusalem) in engl. + arab. Sprache. Die Künstlerin begibt sich auf Recherchereise durch Archive, mündliche Überlieferungen, Träume und Literatur auf der Suche nach den fehlenden Teilen der Geschichte ihres Urgroßvaters, der 1969 in einem israelischen Militärkrankenhaus medizinischen Tests unterzogen wurde. (Abgesagt!) Fr 5.11. 21:00, Sa 6.11./So 7.11. 0:01 - 23:59 New Frequencies Film – Entre Deux: Testament Von Dorine Mokha (Lubumbashi) in frz. Sprache mit engl. UT. Der Künstler starb im Januar 2021 sehr plötzlich mit 31 Jahren. 2020 verhandelte er im Abschluss seines autobiografischen Trilogie-Projekts das brutale Spannungsverhältnis zwischen der eigenen, queeren Identität und dem repressiven Druck der kongolesischen Gesellschaft. Sein Cousin Franck Moka drehte einen Dokumentarfilm über dessen Leben mit Ausschnitten aus der Performance. (Digital verfügbar bis 7.11.) Sa 6.11. 15:30 New Frequencies GASTEIG Film – Letters From The ContiRosenheimer Str. 5 · T. 480 980 nent Von Studios Kabako (Kisangani) Mo 1.11. 21:00, Di 2.11. 19:00 I Am 60 Multimediale dokumentari- in frz. Sprache mit dt. UT. 21 Briefe an die Welt, 21 Selbstporträts junger sche Tanzperformance von Wen Hui Künstler*innen in Zeiten der Krise. (Bejing) in chin. Sprache mit dt. UT. Sie leben in Städten auf dem KonInspiriert von den mutigen Darsteltinent Afrika und arbeiten in den Belungen von Frauen, die in den reichen Tanz, Choreografie, PerforStumm- und frühen Tonfilmen der mance und Schauspiel. In kurzen ViPionierstudios in Shanghai in den deobeiträgen, die zwischen Mai und 1930er Jahren auftauchen, zeigt die Choreografin und Tänzerin das Resul- Juni 2020 aufgenommen wurden, erzählen sie von ihrem Alltag in der tat ihrer Reflexionen über ihre LePandemie. (Digital mit dt.+engl. UT benserfahrung als Frau und Künstverfügbar bis 7.11.) lerin. (CARL-ORFF-SAAL)

28

Gymnasium

gen zwischen den Niederlanden und Korea. Eine schamanische Heilungsreise durch Raum und Zeit, in der Gedichte, Lieder und Visionen die Ahnen um Unterstützung bitten.

MÜNCHNER STADTMUSEUM St.-Jakobs-Platz 1 · T. 233 223 70 Do 4.11. 19:30 Takdir. Die Anerkennung Partizipative Performance von Ülkü Süngün (Stuttgart). Die Künstlerin bringt interessierten Teilnehmer*innen in einer Eins-zu-eins-Situation die korrekte Aussprache der Namen der zehn Mordopfer des NSU bei. Der Chor der Sprechenden und Erinnernden wird durch weitere Teilnehmende stetig lauter und setzt ein temporäres Denkmal. (GALERIE EINWAND) Dazu Fr 5.11. 19:30 Diskussion im MÜNCHNER FORUM FÜR ISLAM

MÜNCHNER VOLKSTHEATER

Tumblingerstr. 29 · T. 523 46 55 Mi 3.11. - Fr 5.11. 19:00 Criminal Tribes Act: Extended Performance von Sankar Venkateswaran (Attapadi) in engl. Sprache & Kannada mit dt. Übertiteln. Mit Chandra Ninasam, Anirudh Nair. Das Projekt LOTHRINGER13_HALLE untersucht Formen der sozialen AusLothringer Str. 13 · T. 666 073 33 grenzung in Indien und deren LegitiMi 3.11. - Sa 6.11. 11:00 - 19:00 mation durch die Kolonialgeschichte Men In Trouble Episoden 1-6 – Video-Installation von Jovana Reisinger und analysiert die Strukturen der Diskriminierung, die sich im Kasten(München) in dt. Sprache mit engl. UT. Design Set: Katharina Pia Schütz. system bis in die heutige Zeit fortDie Talkshow begleitet eine Modera- setzten. Am 3.11. anschl. Gespräch torin (Julia Riedler) durch Höhepunkte und Katastrophen ihrer eige- NEUE STUDIOBÜHNE TWM Neuturmstr. 5 / Eingang am Kosttor · nen Sendung. Gedreht im Set der T. 218 072 097 gleichnamigen Ausstellung in der Kunsthalle Osnabrück, bedient sich Do 4.11. 20:00, Fr 5.11./Sa 6.11. 19:00 die Künstlerin dabei der FernsehNew Frequencies sprache, übernimmt deren Stilmittel Kamwe Kamwe| One By One Tanzund führt sie ad absurdum. performance von SoKo (Harare) in Shona. Mit Vivian Tavaziva, Esther MUFFATHALLE Siddiquie. Als Teil des Projekts »SeZellstr. 4 · T. 458 750 10 ries X« des Choreografen Boyzie Cekwana erforscht die Künstlerin tradiMo 1.11. 19:00, Di 2.11. 21:00, tionelle Kriegstänze Simbabwes und Mi 3.11. 19:30 Folk-s – Will You Still Love Me To- deren Musik. morrow? Tanzerformance von Alessandro Sciarroni (San Benedetto del ONLINE-STREAM Mo 1.11. - Sa 6.11. Tronto). Mit Francesca Foscarini, Marco D’Agostin, Pablo Esbert Lilien- Digital: Rest of the Struggle – Kafeld, Elena Giannotti u.a. Für die Pro- pitel 1: Recover Ein Langzeitprojekt duktion schickte der Choreograf von Mallika Taneja, für SPIELART zuSchauspieler*innen und Tänzer*insammengestellt von Rishika Kaushik, nen aus dem zeitgenössischen Tanz Salomi Christie, Meghna Singh und M. nach Südtirol, damit sie sich die kom- Taneja. In einem Mix aus Praktiken, plizierten Schritte des Schuhplattlers deren Fragen und Reisen, bietet das aneignen können, im AufführungsProjekt tägliche Momente der Reraum wird der uralte Volkstanz rekreation. Das Publikum bildet mit konstruiert. den Künstler*innen Gemeinschaften der Ruhe. Programm: 6:00-6:30 MorFr 5.11./Sa 6.11. 20:00 (Somewhere) Beyond The Cherry ning Broadcast (engl. AudioperforTrees Von und mit Prodromos Tsini- mance von Neel Chaudhuri, Delhi), 7:00-8:15 Yoga (The Barbs Method koris (Athen) in griech. Sprache mit mit Navtej Johar, Delhi, engl. + Hindi), dt.+engl. UT. Mit Maria Panourgia, 12:30-15:30 »The Day, The Night, And Stella Vogiatzaki, Kalliopi Simo u.a. Was passiert mit der Familie Ranew- The Magic Of It« (Workshop Puppen herstellen, engl.), 18:00-18:30 Here skaja, wenn »Der Kirschgarten« von For You (Pause mit Musik + Stille, von Anton Tschechow endet? Wird der Bindhumalini Narayanaswamy, BenGarten abgeholzt, um Ferienwohgaluru), 3.11. / 5.11. 16:30-17:30 Disnungen zu bauen? Das Stück becomfort Disco (Essen / Performance schäftigt sich mit dem Recht auf einen Platz in der Stadt, den Bedingun- von Abhishek Anicca | Aman Mohammadi | Jyotsna Siddharth, Darbhanga, gen auf dem Arbeitsmarkt und dem Delhi, Landour). Telegram Channel Schicksal der Betroffenen von Gentrifizierung, indem es fiktive Figuren beitreten: https://bit.ly/3lmwsML mit der Realität vermischt. Mo 1.11. - Sa 6.11. 0:01 - 23:59 Digital: How The Time Goes Eine MUFFATWERK fragmentarische, Multi-Episoden-ViZellstr. 4 · T. 458 750 10 deo-Performance in sieben Teilen von Forced Entertainment (ShefMo 1.11. 18:00 - 19:00, Di 2.11./Mi field) in engl. Sprache. Geboren aus 3.11. 19:00 - 20:00, Fr 5.11./Sa 6.11. dem vorhöllischen Delirium des 15:00 - 19:00 Lockdowns zeigen sich die HauptFour Months, Four Million Light Years Die multimediale Filminstalla- akteur*innen der Kompanie in imtion und Performance der Künstlerin provisierten Zoom-Interaktionen mit dem Pianisten Marino Formento an Sara Sejin Chang (Sara van der Heide) aus Brüssel (engl. + Teile kor. / verschiedenen Orten. Ein Mix aus ironischer Komik und melancholischem ndl. / mongol.) thematisiert koloZeitlupen-Unfug. Jede Episode dauniale Narrative hinter der transnationalen Adoption, insbesondere in ert zwischen 25 und 60 Min. (Zugriff Bezug auf die historischen Beziehun- über Website)

Mo 1.11. 21:00 Digital: The Sex Congress Von Bubblegum Club (Johannesburg) in engl. Sprache. Das Kunstkollektiv knüpft seine Erzählung an eine Matrix subversiven Hinterfragens und öffnet die Türen zum virtuellen Red-LightDistrict südafrikanischer Sexworker*innen. Eine kollaborative Performance an der Schnittstelle zwischen Sexarbeit und den Politiken subjektiver Selbstbestimmung und staatlicher Kontrollstellen. Ein Teil der Einnahmen geht an Sexworker*innen. (Ab 18 Jahren, Zoom-Link per E-Mail nach Ticketkauf)

Privattheater BÜRGERHAUS PULLACH PUL, Heilmannstr. 2 · T. 744 75 20 Di 23.11. 20:00 Oskar Schindlers Liste Bühnenfassung von Florian Battermann. Eine Produktion der konzertdirektion hannover. R: Lajos Wenzel. Mit Stefan Bockelmann, Dimitri Tellis, Thomas Kahle, Astrid Straßburger u.a. Eine berührende Reise in die Vergangenheit: Auf dem Dachboden findet sich 1997 ein Koffer von Schindler mit Fotos, Briefen und Original-Listen. Der Unternehmer kaufte 800 Männer und 300 Frauen als Arbeitskräfte und bewahrte sie somit vor der Deportation in KZ-Lager. 19:30 Einführung Di 30.11./Mi 1.12. 20:00 Michael Lerchenberg: Karl Valentin – Sturzflüge im Zuschauerraum Der Schauspieler widmet sich den Auslassungen des Münchner Originals über Pannen und Schwierigkeiten von Theater – lesend, rezitierend, singend, spielend und musizierend, begleitet von Moritz Katzmair und Florian Burgmayr.

BÜRGERHAUS UNTERSCHLEISSHEIM USH, Rathausplatz 1 · T. 310 092 00 Di 9.11. 20:00 Biedermann und die Brandstifter Drama von Max Frisch. Eine Produktion des »Theater Poetenpack«. Mit Stephan Schill, Andrea Seitz, Reiner Gabriel u.a. Die Satire auf die fatale Haltung der Anpassungswilligkeit des gebildeten Bürgers endet in einer Katastrophe. So 14.11. 18:00 Anatevka Musical von Joseph Stein & Jerry Bock nach den Geschichten von Sholem Aleichem. Deutsch von Rolf Merz & Gerhard Hagen. Eine Produktion von »Freies Landestheater Bayern«. KL: Rudolf Maier-Kleeblatt. Der lebensfrohe und tief gläubige Milchmann Tevje lebt 1905 mit seiner Familie im ukrainischen Dörfchen Anatevka in trügerischer Idylle: Der Vorabend der russischen Revolution dämmert heran ...

DREHLEIER Rosenheimer Str. 123 · T. 482 742 Mi 3.11./Mi 1.12. 20:00 Robin Hut – König der Liebe Ein Musical-Spaß mit den Hits der Flower-Power-Zeit vom »Italia con Amore«-Team. R: Michael Tasche. Hobby-Revoluzzer landen im Probenraum einer Band und müssen sich die gewaltfreie Geschichte von Robin Hood anhören. Fr 5.11./Sa 6.11./Do 11.11. 20:00 Kasimir und Kaukasus Komödie von Francis Veber, deutsch von Dieter Hallervorden. R: Jacoub Eisa. Mit den »Sturm der Liebe«-Darsteller*innen Uta Kargel, Max Beier, Désirée von Delft, Sandro Kirtzel. Stimme: Sepp Schauer. Der Ehealltag wird von einem Goldfisch und unerwarteten Gästen kräftig durcheinandergewirbelt. Mi 10.11. 20:00 Italia Con Amore Shakespeare trifft Italo-Hits – ein Musical-Spaß. R: Michael Tasche. D: Manfred Manhart. Mit Michael Odendahl, Sarah Kornfeld, Sandro Luzzu u.a. Die Eröffnung eines Ristorante wird durch ein Missverständnis zum Aufeinandertreffen verschiedener Künstler*innen. Mi 24.11. 20:00 Susi oder So – Kaiserin von Österreich Ein schräger Musical-Spaß vom Erfolgs-Team von »Italia con Amore«.


wpt_2021_11_layout 25.10.2021 12:47 Seite 5

Fr 19.11. 19:00 EheJubel Eine brisante Komödie. Teil 3 der Serie von Johannes Galli. Mit Helena George und Michael Wenk. Das Paar ist wieder voll in seinem Element – streitsüchtig, rechthaberisch und schließlich doch wieder versöhnlich. EINSTEIN KULTUR Sa 20.11. 19:00 Einsteinstr. 42 · T. 416 173 795 Galli’s Krimi Komödie Von Johannes Do 11.11. - Sa 13.11. 20:00, So 14.11. Galli. Mit Helena George, Anano Lez18:00 hava, Michael Wenk, Giorgi KhunBin nebenan – Monologe für zudadze, Illya Hainulin. Der ausgefuchhause Von Ingrid Lausund. R: Theste Kommissar Haderhei räumt auf – resa Tremmel. Eine Produktion des ein amüsant spannender Fall der be»Heiglhoftheater«. Mit Petra Gudrat- sonderen Art. Kuckertz, Christine Kuchler, Markus Flüggen, Christian Mathes u.a. Zwölf Fr 26.11. 19:00 Die 7 Typenshow Furiose Komödie skurrile Charaktere beleuchten Favon Johannes Galli. Michael Wenk cetten des Begriffs »zuhause« auf spielt Tranfunzel, Fetzer, Lästermaul, unterschiedlichste Weise – eine Odyssee durch die Absurdität des Le- Großkotz, Flittchen, Geizhals – witzig-prickelndes Erlebnis. bens. (heiglhoftheater.de, HALLE 1) Fr 19.11. - So 21.11. 20:00 GASTEIG HP8 Uraufführung Hans-Preißinger-Str. 4-8 · T. 480 980 Online-Skating, Inline-Dating Von Sa 20.11. 16:00 Holger Jerzembek. R: Thomas Dornröschen Kamishibai-Theater Stumpp. Eine Produktion des nach den Gebrüdern Grimm, erzählt »Münchner Heldentheater«. Mit auf Deutsch, Bosnisch, Chinesisch, Georg Grieshaber, Nils Paskarbies, Anna Schmölz, Katrin Schmölz u.a. Im Griechisch, Kroatisch, Rumänisch, Jahr 2317 kombiniert ein Erfinder ein Spanisch und Türkisch. Im Rahmen der Eröffnung des neuen ZwischenMobiltelefon, das sich mit seinem standorts der Stadtbibliothek MünNutzer verschweißt, mit einer Dachen (ab 4 J.; KINDERTRIBÜNE). ting-App, um herauszufinden, wie sich Menschen in ihren intimsten GOP VARIETÉ-THEATER Momenten steuern lassen. (Karten: Maximilianstr. 47 · T. 210 288 444 muenchner-heldentheater.org, Mo 1.11./So 7.11. 14:00,18:00, Di HALLE 1) 2.11. - Do 4.11. 20:00, Fr 5.11./Sa Sa 20.11. 20:00 6.11. 17:30,21:00 Opean 17: Optimist, Szrama & Za- Funky Town »Urban grooves and kouska The European Concert & Per- moves«. R: Robert Wicke & Kai Eikerformance Series präsentiert die finnische Künstlerin & Mathematikerin mann. Musik: Wicke, Fede Rimini. C: Eikermann, Emir Buhari. Ob als jazzIrma Optimist, deren ironische Performances sich seit 1989 als Kritik an iger Soul-Pop in den USA, als Discosound der 1980er oder als HipHopden vorherrschenden männlichen und House-Music: Funk hat eine WirKunstbegriff richtete. Tomasz Szrama aus Polen wechselt zwischen kung, die bis in den kleinsten Zeh Fotografie, Video, Aktionen u.a., roter reicht. In der prallen Show paart sich der Groove mit Comedy und moderFaden in den interaktiven improvisierten Performances ist die Verwen- ner Weltklasse-Akrobatik. (Mit Menü buchbar) dung des eigenen Körpers. Ab 21:00 Konzert mit der französischen Welt- Do 11.11./Di 16.11. - Do 18.11./Di 23.11./Mi 24.11./Di 30.11./Mi 1.12. musik-Band Zakouska. (Karten: 20:00, Fr 12.11./Sa 13.11./Fr www.opean.de; MUG im Einstein) 19.11./Sa 20.11./Fr 26.11./Sa 27.11. Do 25.11. - Sa 27.11. 20:00 17:30,21:00, So 14.11./So 21.11./So Funkenflug Solo von und mit Anna Funk und mit Überraschungsgast. Die 28.11. 14:00,18:00 Künstlerin reiht in ihren Nummern Ko- Le Club Reloaded Die Afrika Show. R: Markus Pabst & Pierre Caesar. Armisches, Tragisches, Mundartliches, Hochsprachliches, Episches, Lyrisches, tist*innen, Tänzer*innen und Musiker*innen eines modernen und vielDramatisches nebeneinander. (Karschichtigen Kontinents, der sich regt ten: funkl-anna@gmx.de, HALLE 1) und wandelt und dabei seine Traditionen hochleben lässt – eine Show, FESTSPIELHAUS die bewegt, fernab von Klischees. Rosenheimer Str. 192 · T. 672 020 (Mit Menü buchbar). Fr 5.11./Fr 12.11./Fr 19.11./Fr 26.11. 19:30 HAUS DER KUNST Die Maske des roten Todes Ein Prinzregentenstr. 1 · T. 211 271 13 Theaterereignis der »TheaterWerkstatt« nach Edgar Allan Poe. Die Welt Do 25.11. 19:00 als fantastisches Panoptikum, als Fie- Higher.xtn Performance von Michele Rizzo (engl.) über die transforbertraum des Verfalls und geheimmative Kraft von Rave-Kultur und nisvolles Fest der Halluzinationen. deren Räume als Orte der Aushandlung von Intimität und ÖffentlichFRAUNHOFER THEATER keit. Synchronisiert von den repetitiFraunhoferstr. 9 · T. 267 850 ven Rhythmen eines elektronischen Sa 6.11. 20:30 Soundtracks von Lorenzo Senni, Abteistraße – Beatles auf Bayescheinen die Grenzen der einzelnen risch Von Marco Eschrich. Mit »SerKörper zunehmend durchlässig zu geant Peppers Butterbrezn Ensemwerden. Zur Ausstellung »Sweat«. ble«: Wolfgang Ullrich, Lutz Bacher, Stefan Krischke u.a. Zwei Klatschreporter wittern die Musiksensation HOFSPIELHAUS Falkenturmstr. 8 · T. 242 093 33 und gehen dafür über Leichen. Mi 3.11./Mi 1.12. 20:00 Das RatschKartell Monatliche PlauGALLI THEATER derrunde: Die Münchner Polit- und Türkenstr. 86 · T. 203 240 55 Showprominenz zu Gast bei MusikFr 5.11. 19:00 kabarettist André Hartmann. Belladonna – Wie soll die Frau Do 4.11./Sa 6.11./Mi 10.11./Sa 13.11. sein Verwandlungsspiel von Johannes Galli. R: Michael Wenk. Mit Helena 20:00 George. Ein witziger Abend mit geist- Richard III. Nach William Shakevollem Inhalt frei nach dem Märchen speare. R: Sascha Fersch. Mit Mira Huber, Götz Otto, David Hang. KöRumpelstilzchen. nigsdramaklassiker um den zeitlosen Sa 6.11. 19:00 Eva & Lilith Strapse oder Bügelbrett Bösewicht. – Mythologische Komödie von Johan- So 7.11. 18:00 nes Galli. Mit Helena George, Damaris Ein wenig Farbe Musical von Rory Six. Sieglind Meyer. Eine Frau besucht die R: Christiane Brammer. Mit Annette Lubosch. Ein Junge verbarg sich in eiGeliebte ihres Mannes, um ihn zunem Geflecht von Lügen, bis er eines rückzufordern. Tages den Mut fand, es zu durchbreFr 12.11./Sa 13.11. 19:00 chen. Eine Reise zu wahrer Identität. Männerschlussverkauf »Wie man den Mann kriegt«. Von Johannes Galli. So 7.11./So 14.11./So 28.11. 18:00, R: Michael Wenk. Mit Helena George, Fr 19.11./Sa 27.11. 20:00 Anano Lezhava. Brisant-sinnliche Ko- Der Kontrabass Von Patrick Süskind. R: Georg Büttel. Mit Michael A. mödie über die verzweifelte Suche nach einem Mann. (Auch online) Grimm. Ein einsamer Mann trinkt und Eine kleine Cover-Band für Austro-Pop will sich für einen lukrativen Hotel-Job bewerben. Doch durch eine Terminpanne werden sie gezwungen, stattdessen die »Sissi« zu geben – mit Songs von Reinhard Fendrich, Falco, EAV ...

räsoniert – über seinen Beruf als Orchestermusiker, über die Berufung zur Musik, über das Wesen der Kunst und über die Liebe. Di 9.11./Do 11.11./Do 18.11./Sa 20.11./Mi 24.11./Do 25.11. 20:00 Premiere 2 Männer ganz nackt Komödie von Sébastien Thiéry. R: Georg Büttel. Mit Matthias Rehrl, Claudia Maria Haas u.a. Als der erfolgreiche Anwalt Alain Kramer und sein Mitarbeiter Nicolas Prioux eines Tages splitternackt gemeinsam in Kramers Wohnzimmer aufwachen, gerät ihre Welt aus den Fugen... Sa 27.11./So 28.11. 15:00 Der Sängerkrieg der Heidehasen Von James Krüss. R: Dominik Wilgenbus. Mit Marina Granchette, Burkhart Kosche, Georg Roters. Aufregung im Hasenreich! Der Sänger des schönsten Liedes bekommt die Tochter des Königs. Eine fröhliche Inszenierung für die ganze Familie (ab 4 Jahren).

JÜDISCHES MUSEUM St.-Jakobs-Platz 16 · T. 233 960 96 Di 23.11. 19:00 Suchers Leidenschaften: Paul Celan Szenischer Vortrag mit C. Bernd Sucher und Ingrid Resch zu Leben und Werk des bedeutenden deutschsprachigen Dichters (1920-1970), der Schmerz und Trauma der Jüdinnen und Juden durch die Schoa in eindringliche Worte fasste.

KRISTELLI THEATER Schwere-Reiter-Str. 15 · T. 922 879 44 Do 4.11./Fr 5.11./Do 11./Fr 12.11./ Do 18.11./Fr 19.11./Do 25.11./Fr 26.11./Mi 1.12. 19:30, Sa 6.11./Sa 13.11./Sa 20.11./Sa 27.11. 20:00, So 7.11. 15:00, So 14./So 28.11. 19:00 The World’s Greatest Magic Der Magier Alexander Krist entführt in eine Zauberwelt, in der Geld keine Rolle spielt, und das Publikum ist mittendrin – Wünsche und Träume gestalten diese Show maßgeblich mit.

KULTUR-ETAGE MESSESTADT Erika-Cremer-Str. 8/III · T. 998 868 930 So 14.11. 15:00 Große Dichter für kleine Leute Balladen für Kinder und Erwachsene. Gabriele Weller und Katrin Freund zeigen spielend, sprechend, mit viel Phantasie und Musik: Gedichte sind gelebte Geschichten voller Emotionen (ab 8 J.). Sa 27.11. 20:00 After Work Bissige Bürofarce von Markus Czeslik. Mit dem »Theater Zwischenton«. R: Bina Schröer. In der übermächtigen Firma arbeiten die meisten Angestellten wie Roboter, sie liefern sich aus und sind ihr ausgeliefert. Pannen oder Schwächen werden streng bestraft – doch vielleicht finden sich Nischen in diesem System ...

insbesondere ihre antisemitischen Elemente, in einem Spielsetting, das theatrale Stilmittel, religiöse Inszenierungen und digitale Propaganda beleuchtet. Die Zuschauer kommunizieren mittels einer Abstimmungssoftware als »Schwarmintelligenz«.

KULTURZENTRUM TAUFKIRCHEN Köglweg 5 · T. 666 722 153 So 14.11. 19:00 Opern auf Bayrisch: Freischütz, Tannhäuser, Barbier von Sevilla Von Paul Schallweg. D: Andreas Kowalewitz. Mit Conny Glogger, Gerd Anthoff, Michael Lerchenberg und Ensemble. Percussion: Philipp Jungk. Weltberühmte Opern in hurmorvollfrechen bayrischen Umdeutungen. Fr 19.11. 19:00 Chocolat – Eine himmlische Verführung Lese-Bühnenfassung nach Lasse Hallströms Film. Mit Ann-Kathrin Kramer & Harald Krassnitzer, musikalisch begleitet von Les Manouches du Tannes. Appell zur Toleranz: Ein humorvolles Stück mit Tiefgang über eine alleinerziehende Mutter, die eine Pâtisserie eröffnet und deshalb den Dorfpfarrer gegen sich aufbringt. Sa 20.11. 15:00 Fünf Freunde auf neuen Abenteuern »Happy Christmas, Five!«. Eine Produktion von »Theater auf Tour« nach Enid Blyton. Die alte Schriftrolle mit geheimnisvollen Zeichen beschert Julian, Dick, Anne, George und Hund Timmy ein aufregendes Weihnachtsabenteuer (ab 5 Jahren). So 21.11. 15:00 Ersatz für 7.3. Robin Hood Ein humorvolles Musical über Gerechtigkeit, Zivilcourage und Liebe mit dem »Theater mit Horizont«, Wien. Buch & Musik: Clemens Handler und Gernot Kogler. R: Sigrid Frank. Die Abenteuer des Volkshelden, der mit seiner Bande der Geächteten den Reichen nimmt und den Armen gibt (ab 5 Jahren). Fr 26.11. 19:00 Irish Christmas – Bob Bales And Friends Musik, Geschichten und Tanz aus dem alten Irland. Musiker Bales (»Magic Of The Dance«), Tänzer Gyula Glaser (dreimal Irish-DanceEuropameister) u.a. zeigen die besonderen weihnachtlichen Traditionen der Grünen Insel.

KUPFERHAUS PLANEGG

Feodor-Lynen-Str. 5 · T. 899 262 53 Sa 13.11. 16:00 Tarzan – das Musical Das »Theater Liberi« erzählt Geschichte von Edgar Rice Burrough neu: Mit spektakulären Eigenkompositionen, jeder Menge Spannung und einem Hauch Romantik. Ein atemberaubendes Abenteuer im afrikanischen Dschungel für die ganze Famile (ab 5 J.). KULTURBÜHNE SPAGAT Bauhausplatz 3, HORIZONT-Haus Do- Sa 20.11. 20:30 Opern auf Bayrisch: Aida, Die magkpark · T. 540 463 747 Mi 3.11./Do 4.11./Fr 19.11./Sa 20.11. Meistersinger, Der Lohengrin Von Paul Schallweg. D: Andreas Kowale20:00 Premiere Auf den Spuren der Revolutionäre witz. Mit Conny Glogger, Gerd AnEine Rad-Recherche – Doku-Theater thoff, Michael Lerchenberg und Ensemble. Percussion: Philipp Jungk. von Ulf Goerke. Der Münchener ReWeltberühmte Opern in hurmorvollgisseur durchquerte mit dem Fahrfrechen bayrischen Umdeutungen. rad die ostdeutschen Bundesländer auf einer Spurensuche nach den Errungenschaften von ‚89. Freiheit, Wi- MARIONETTENTHEATER BILLE UNTERSCHLEISSH. derstand, Revolution, Demokratie. USH, Raiffeisenstr. 25 · T. 150 21 68 Wie steht es um die deutsch-deutsche Gemütslage im Jahr 2021? Dazu Aufführung am Rathausplatz 9 Sa 13.11. 19:30 Fr 12.11. 20:00 Akte Luftballon von Stefany Wally – musikalische Lesung Doktor Faust »Das lasterhafte Leben Mi 24.11. - Sa 27.11. 20:00, So 28.11. und erschröckliche Ende des weltberühmten, jedermänniglich bekann18:00 Martha Schauspiel und Puppenthea- ten Erzzauberer Doctoris Johannis Faust«. Das älteste deutsche Faustter nach dem Roman »Mein Leben mit Martha« von Martina Bergmann. spiel nach Texten des 17. Jahrhunderts R: Philipp Jescheck. Mit Julia Giesbert, in einer traditionellen MarionettenInszenierung in 4 Akten (ab 14 J.). Martin Schülke, Susanne Schröder, Sa 27.11. 19:30 Münchner Senior*innen. Eine Frau nimmt sich einer alten, schillernden Das kalte Herz Ein Märchen von Wilhelm Hauff. Eine Produktion des Dame an – Wohngemeinschaft mit »Marionettentheater Bille«. Der dementer Person. arme Köhlersohn möchte viel Geld und riskiert dafür sein Herz (ab 12 J.). KULTURZENTRUM LUISE Ruppertstr. 5 · T. 767 591 00 METROPOLTHEATER Sa 6.11./So 7.11./Do 11.11. - So Floriansmühlstr. 5 · T. 321 955 33 14.11. 19:30 Uraufführung Der Schlüssel Interaktives demago- Di 2.11./Mi 3.11./Fr 5.11./Mi 10.11./ gisches Spiel von Christiane Mudra. R: Fr 12.11. - So 14.11./Di 16.11./Mi Mudra. Mit Sebastian Gerasch, Stefan 17.11. 19:30 4.48 Psychose Von Sarah Kane, Lehnen, Murali Perumal. Das Stück untersucht Geschichte und Wirkwei- deutsch von Durs Grünbein. R: Jochen sen von Verschwörungserzählungen, Schölch. Mit Judith Toth und Thomas

Meinhardt. 4.48 Uhr, die dunkle Stunde vor Sonnenaufgang, in der der menschliche Geist von größter Klarheit durchdrungen ist. Was geht einem durch den Kopf, wenn man depressiv ist? Die Autorin beschreibt die grausamen Auswüchse dieser Krankheit. Sa 6.11. 19:30 Suchers Leidenschaften: Sarah Kane »Love me or kill me«. C. Bernd Sucher führt engagiert, originell und szenisch mit den Schauspieler*innen Thomas Meinhardt und Judith Toth durch Leben und Werk der radikalen britischen Dramatikerin (4.48 Psychose u.a.) und Regisseurin, die sich 1999 mit 28 Jahren das Leben nahm. Di 23.11. - Fr 26.11./Mo 29.11./Di 30.11. 19:30 Die Wahrheiten Von Lutz Hübner und Sarah Nemitz. R: Jochen Schölch. Mit Michele Cuciuffo, Katharina Müller-Elmau, Leo Reisinger, Mara Widmann. Nach 17 Jahren beendet ein Paar die Freundschaft zu einem anderen, per SMS und mit sofortiger Wirkung. Die Suche nach den Gründen entblättert nach und nach Machtmissbrauch, Grenzüberschreitungen, Vertrauensverlust, viel zu langes Schweigen. Sa 27.11./So 28.11. 19:30 Two Of Us Eine Verneigung vor John Lennon und Paul McCartney. Mit James Newton und Phil Newton.

MOTORAMA Rosenheimer Str. 30 · T. 621 711 80 So 28.11. 11:00 Die Geschichte vom Meer Interaktives Clownesstheater von & mit Kirstie Handel. Glucks und Oma bestehen gemeinsam mit den Kindern viele Abenteuer mit Haifischen und Seekühen. Zur Eröffnung des neuen Zwischenstandorts der Stadtbibliothek München (ab 3 J.; KINDERBEREICH). So 28.11. 14:00 - 16:00 Hans im Glück Kamishibai-Theater nach den Gebrüdern Grimm, erzählt auf Deutsch, Chinesisch, Griechisch, Persisch, Rumänisch, Spanisch und Türkisch. Im Rahmen der Eröffnung des neuen Zwischenstandorts der Stadtbibliothek München (ab 4 J.; KINDERBEREICH, EG).

MUCCA Schwere-Reiter-Str. 2 So 7.11. - Di 9.11. 20:00 Premiere Luft!! Eine Objekt-Musik-Tanz-Theater-Collage. R: Klaudia Schmidt. Puppen: Tine Hagemann. Mit Zuzana Erby, Robert Erby, Ludger Lamers, Sarah Schuchardt, Christofer Varner. Die einfachsten, wesentlichsten Dinge macht der Mensch sich am wenigsten bewusst. Wie wichtig Luft für ihn ist, weiß er erst, wenn er zu ersticken droht. Die Performer*innen verführen zu Luftschlössern und Albträumen – da ist noch Luft nach oben. (Karten: luft-reservierung@gmx.de) u

29


wpt_2021_11_layout 25.10.2021 12:47 Seite 6

Theater & Kabarett

LUSTSPIELHAUS/ ALTES KINO EBERSBERG

Sa 6.11. 20:00 In Impro Veritas »5, 4, 3, 2, 1, los ...«: Improvisationstheater. Fünf Sekunden haben die Spieler Zeit, um Geschichten nach Vorgaben des Publikums zu ersinnen. Fr 12.11./Sa 27.11. 20:00, So 14.11. 19:00 Das Abschiedsdinner Komödie von MÜNCHNER KÜNSTLERHAUS Matthieu Delaporte & Alexandre de la Lenbachplatz 8 · T. 599 18 40 Patellière. R: René Oltmanns. Mit Benjamin Hirt, Aline Pronnet, Hagen So 28.11. 18:00 Wort & Musik Ullmann. Ein Paar will auf elegante Die Winterreise Schuberts LiederArt seine inzwischen uninteressant zyklus einmal anders: Schauspieler Fr 26.11./Sa 27.11. 19:30 Stefan Hunstein rezitiert, Hugo Sieg- gewordenen Freunde abservieren. Bruno Balz – der unbekannte meth (Saxofone, Bassklarinette) & Weltstar Eine musikalische Zeitreise Axel Wolf (Laute, Theorbe) gehen frei PASINGER FABRIK mit Albrecht von Weech und dem August-Exter-Str. 1 · T. 829 29 00 mit Themen und Motiven der Musik Pianisten Michael Gumpinger. Der um. Ein Abgewiesener, Ausgestoßener Do 4.11. - Sa 6.11./Do 11.11. - Sa geniale Textdichter (1902-1988) hat reflektiert sein Dasein, umgeben von 13.11. 19:30 mit über 1.000 Liedtexten deutsche Kälte und Dunkelheit. (FESTSAAL) Name: Sophie Scholl Von Rike ReiFilmgeschichte geschrieben. Das beniger. R: Anschi Prott. Eine Produkwegte Leben eines Künstlers, der für MÜNCHNER tion von »tim – Theater ist mehr«. Mit Margret Flach. Die Namensgleich- alle damaligen Stars wie Marlene MARIONETTENTHEATER heit einer Jura-Studentin mit der his- Dietrich, Heinz Rühmann oder Zarah Blumenstr. 32 · T. 265 712 Leander schrieb. (KLEINE BÜHNE) torischen Person ist Zufall, doch die Sa 6.11. 20:00 Don Giovanni Inszenierung mit Ma- Leben der Beiden werden durch die parallele Handlungsführung eng mit- RATHAUSGALERIE rionetten und Konrad Wipp nach Marienplatz 8 · T. 233 284 08 dem Dramma giocoso von Wolfgang einander verwoben. (KLEINE BÜHNE) Sa 27.11. 13:00 - 20:00 A. Mozart / Lorenzo Da Ponte für Ju- Sa 6.11. 15:00 Benimmmichnicht! Tanztheater für The Glass Cage Live-Art-Perforgendliche und Erwachsene. die ganze Familie über gesellschaftli- mance in einer Rauminstallation von Sa 13.11. 20:00 che Konventionen aus dem Blickwin- Stefan Winter (s. KUNST ab S. 36) Astutuli Eine baierische Komödie von Carl Orff mit Live-Musik in einer kel der jungen Generation von Judith SEIDLVILLA Inszenierung mit Menschen und Pup- Seibert. Mit Anjuska Dabanovic, JoNikolaiplatz 1b · T. 333 139 chen Vogel. Schlechtes Benehmen pen. Satyrspiel von den »ziemlich So 14.11. 11:00 Familienmatinee hat Konsequenzen – oder nicht? Eine Schlauen, die sich für besonders klug Inszenierung voller Humor und Emo- Oh wie schön ist Panama Das »Fihalten« und vom reisenden Gagler gurentheater Hattenkofer« spielt geprellt werden (für Erw. & Jugendl.). tionen (ab 8 Jahren; KINDER- UND JU- nach dem Kinderbuch von Janosch GENDKULTURWERKSTATT). über das Suchen und Finden eines MÜNCHNER STADTMUSEUM Do 11.11./Fr 12.11. 19:00 Kabale und Liebe – Reloaded Rock- Ortes der eigenen Träume (ab 3 JahSt.-Jakobs-Platz 1 · T. 233 223 70 oper nach Friedrich Schiller. Eine Pro- ren). Ab 10:00 Frühstück. (Nur nach Fr 12.11. 18:00 Reservierung) duktion von »Pasinger FabrikspatAnne Frank Dokumentarisch-bioFr 19.11. 20:00 grafisches Theater mit Objekten und zen« / »statt.oper«, München. In Der rote Mond ... Es ist schon lange Puppen von »Artisanen«, Berlin. Mit dem berühmten Jugenddrama um Luise und Ferdinand, die zusammen her ... Mit Stephanie Krug (Sopran) Stefan Spitzer, Inga Schmidt. Das be- sein wollen, geht es um Vorurteile, und Sophie Mengele (Klavier). Ein szerührende Schicksal des jüdischen Intrigen, Standesunterschiede, Ras- nischer Abend mit Liedern von Kurt Mädchens, das sich mit seiner Fami- sismus, Mobbing und Verrat (ab 12 Weill nach Texten von Bert Brecht, lie in den Niederlanden vor den Nazis Jahren; KINDER- UND JUGENDKULErich Kästner, Maurice Magre u.a. Daversteckte und 1945 im KZ BergenTURWERKSTATT). Im November Vor- bei werden Elemente aus Kabarett, Belsen starb (ab 12 Jahren;SAAL) schau zum Jubiläum 15 Jahre Pasinger Operette, Chanson und volkstümlicher Sa 20.11./So 21.11. 14:30, 16:30 Tanzmusik raffiniert kombiniert. Fabrikpatzen / statt.oper, Premiere Mit der Resi ins Museum Performa- des Musiktheaters im Frühjahr 2022 So 21.11. 17:00 tive Führung vom Theaterkollektiv Sa 13.11. 15:00 Märchen von List, Lust und Liebe »What You See Is What You Get«: Julia Haus im Glück Eine multimediale Zu- Mit den Erzähler*innen vom »MärMüller und Dorothea Streng. Mit kunfts-Baustelle von »United Pup- chenKreis München«, begleitet von Christian Kaya und Bewohner*innen pets« (Berlin) in Koproduktion mit Barbara Blankenburg (Klavier). des Seniorenzentrums Residenzia. Bei »Theater an der Parkaue, Junges Reservierung erforderlich: der unterhaltsamen GenerationenStaatstheater Berlin«. Ein Zwillings- i.m.plank@t-online.de Begegnung werden spannende Infor- paar bekommt ein Haus geschenkt, mationen vermittelt (ab 6 J.; Sammdas wunderbare Dinge kann und so das TAMS THEATER lung Puppentheater / Schaustellerei) Leben verbessert. Doch was brauchen Haimhauserstr. 13a · T. 345 890 Fr 26. - So 28.11. 20:00 Ersatz für 17.7. die Zwillinge wirklich? Was macht Spaß So 14.11./Fr 19.11. - So 21.11./Fr und was kann weg? (ab 4 Jahren; KIN- 26.11. - So 28.11. 17:00 Premiere Macbeth Marionettentheater nach DER- UND JUGENDKULTURWRKSTATT). Das letzte Schaf Eine etwas andere William Shakespeare von »Kleines Spiel«. Das Drama vom machtverses- Do 18.11. - Sa 20.11. 19:30 Weihnachtsgeschichte von Ulrich senen Feldherrn auf seinem skrupel- Wer hat Angst vor Virginia Hub. R: Lorenz Seib. Mit Helmut Daulosen Weg zum König von Schottland. Woolf...? Drama von Edward Albee. ner und Axel Röhrle. Die abenteuer(SAAL) R: Holger Ptacek. »Theater PUR« mit liche Nachtwanderung auf der Suche Christine Kuchler, Christian Markl, nach der Krippe ist hintersinnig und NEUE BÜHNE BRUCK Jasmin Hoffmann, Johann Prem. Zeit- (g)rasend komisch (ab 8 Jahren). Fürstenfeldbruck, Fürstenfeld 11 · lose Gesellschaftskritik mit einem alT. 08141 185 89 ternden Ehepaar, das sich die selbst- TEAMTHEATER zerfleischende Hölle auf Erden berei- Am Einlaß 2a · T. 260 43 33 Fr 5.11. 20:00 Der ewige Spießer Von Ödön von Hor- tet. (KLEINE BÜHNE) Mi 3.11. - Sa 6.11./Mi 10.11. - Sa váth. Szenische Lesung mit Kerstin Sa 20.11. 15:00 13.11./Mi 17.11. - Sa 20.11./Mi 24.11. Krefft und Alexander Schmiedel. Sati- Die Weihnachtsgans Auguste Pup- - Sa 27.11. 20:00 rische & humorvolle Skizzen von Ver- pentheater nach Friedrich Wolf vom Project S.T.R.I.P. Bissige Polit-Satire tretern eines neuen Spießertums im »Theater auf der Zitadelle« (Berlin). von Ram Ganesh Kamatham. R: JaMünchen von 1929: nationalistische Der quicklebendige geplante Weihcoub Eisa. Mit Sebastian Fischer, Grantler, rücksichtslose Geschäfts- nachtsbraten wird von (fast) allen Franziska Maria Pößl, Faris Saleh, Damänner, Kleinbürger, die sich anpassen Familienmitgliedern liebevoll umhät- niela Voß, Timo Wenzel. Ein großes an eine Welt, in der man sich Mensch- schelt (ab 4 J.: KINDER- UND JUGEND- Unternehmen auf der Suche nach lichkeit kaum noch leisten kann. KULTURWERKSTATT). großem Profit schickt ein ungleiches Paar (Anthropologin / Ex-Marine) auf die Insel, vor der man in unterseeischen hydrothermalen Schloten Fr 12. November · 20.00 Uhr wertvolle Mineralien entdeckt hat. Offene Musikbühne (TANKSTELLE) Immer am 2. Freitag im Monat Sa 13.11./So 14.11. 18:00 Mitmacher*innen willkommen! Jörg Alexander »Alles Wunder« Sa 13. November · 9.00 - 15.00 Uhr Neue Magie und Kulinarik. Zauberkunst auf höchstem Niveau entlang Flohmarkt der Grenzen der Wahrnehmung. Mit Fr 26. November · 20.00 Uhr Aperitif & Fingerfood von TasteMuOffene Musikbühne nich. Karten: T. 361 004 22 (SALON)

Wochenprogramm

„verzupft”

Leonrodstr. 19 · Tel. 166 102 U 1, Tram 12, Bus 53 Rotkreuzpl. Unterricht findet zum Teil auch online statt, bitte informieren Sie sich unter www.werkhaus-ev.de

30

Immer am 4. Freitag im Monat Mitmacher*innen willkommen! Alle Veranstaltungen / Unterricht finden unter Vorbehalt der Corona-Auflagen statt.

Unterricht im Werkhaus: Musik, Tanz, Zumba, Qi Gong, T’ai Chi, Yoga, Chöre, Bauchtanz, Beckenbodengymnastik

THE CHARLES HOTEL Sophienstr. 28 · T. 544 55 50 Sa 6.11./Sa 13.11./Sa 20.11. 20:00 Suite 13 – Kapitel 1: Die magische Soiree Münchens exklusivste Zaubershow mit Starmagier Harry Riegel: Eine rästelhafte Vorstellung vom Meister der Suggestion mit verblüffenden Tricks (ab 16 J., nur in Abendgarderobe). Treff: 19:30 Sophia’s Bar.

Pigor & Eichhorn Trauen sich in die Zeitgeisterbahn (9.11./11.11.)

THEATER ... UND SO FORT Hinterbärenbadstr. 2, Pavillon · T. 232 198 77 Mi 3.11. - Sa 6.11. 20:00 Volksvernichtung oder Meine Leber ist sinnlos Eine Radikalkomödie von Werner Schwab. R: Bernd Seidel. Eine Produktion der »TAT KreativAkademie«, Malaga. Mit Caroline Betz, Stephan Gerster, Patrick Gabriel u.a. Live-Musik: Laetitia Schwende. Das unstete Bild des Mittelstandes: Obwohl die Menschen alle Freiheiten zur Verwirklichung ihrer Leben haben, scheitern sie an ihrer Dummheit, Borniertheit und Engstirnigkeit. Mo 8.11./Mo 15.11. 20:00 Die Montagsmörder Das Sendlinger Mordsspektakel – Improvisierte Kriminalstücke. R: Heiko Dietz. Messer raus! Die Schauspieler*innen spielen dieses Theaterstück nur einmal und das Publikum hilft bei der Aufklärung des Mordfalls. Am 20.12. Das MörderKipferl – Vorweihnachtstod Mi 10.11. - Sa 13.11./Mi 17.11. - Sa 20.11. 20:00, So 21.11. 19:00 Wiederaufnahme Gretes Traum Von Heiko Dietz. R: Dietz. Mit Ute Pauer und Petra Wintersteller. Der spannungsgeladene Dialog zwischen einer lebenslänglich Inhaftierten und einer anderen Frau – Vergebung und Erlösung in einem Spiel zwischen Abneigung und Sympathie. So 21.11. 14:30, 16:00 Kasperl und das Gschpenscht Von Josef Parzefall & Richard Oehmann, »Doctor Döblingers geschmackvolles Kasperltheater«. Ein pfiffiges, grusliges und lustiges Abenteuer in einem Brunnen (ab 4 Jahren). Mi 24.11. - Sa 27.11./Mi 1.12. 20:00 Wiederaufnahme Wildnis Ein bayerisches Drama von Petra Wintersteller. R: Wintersteller. Mit Petra Auer, Teresa Sperling, Heiko Dietz, Kolja Heiß. Mitte der 60er, als Trudering zwar schon Stadtteil von München war, aber immernoch Dorf. Irgendwie. Vier Lebensentwürfe, zwei Generationen, eine Wahrheit. So 28.11. 15:00 Mit Zick & Zack auf Geschichtenreise Freches Mitspinntheater mit Michael Dietrich, Sophie Hechler / Tina Schmiedel / Graciette Justo. Zwei Freunde aus dem Sockenland brauchen Hilfe bei der Auswahl ihrer Reiseroute (ab 5 J.).

THEATER VIEL LÄRM UM NICHTS August-Exter-Str. 1 · T. 829 290 79 Do 4.11. - Sa 6.11./Do 11.11. - Sa 13.11./Do 18.11. - Sa 20.11./Do 25.11. - Sa 27.11. 20:00 Einfach kompliziert Weltekel-Theater von Thomas Bernhard. R: Alois-Michael Heigl. Mit Hubert Bail. In einem komödiantischen Totentanz, hin- und hergerissen zwischen Genialität und Größenwahn, versucht ein in absoluter Einsamkeit lebender Schauspieler den Sinn seines Lebens zu begreifen.

UTOPIA – A HAPPENING PLACE Heßstr. 132 So 14.11. 11:30, 14:00 Geschichten vom kleinen Wassermann Tanztheater für die ganze Familie von Sophie Nüzel nach Otfried Preussler. Die zauberhaften Geschichten von Wesen aus der Tiefe rühren auf unbeschwerte Weise an die Bedrohung unserer Ökosysteme mit Puppenspiel, Erzählung, Tanz (ab 4 J.).

WERK7 THEATER im Werksviertel, Speicherstr. 16-22 · T. 628 344 211 Mi 3.11. - Sa 6.11. 19:30, So 7.11. 18:30 Tussipark Eine Karaoke-Komödie von Christian Kühn. Mit Beatrice Kaps-Zurmahr, Dorothea Kriegl, Julia

Klawonn, Bahar Kizil. Im Parkhaus eines Shoppingcenters treffen vier verschiedene Frauen aufeinander, die eines gemeinsam haben: Frust wegen der Männerwelt. Sa 13.11. 19:30 LongJohn Western-Parodie mit Comedy, Musik, Tanz, Artistik, Improvisation, Multimedia von Christian Mersmann. R: Bianca Lehnhard. Mit dem Ensemble »Der weiße Knopf«: Sebas Inaty, Daan Mackel, Nils Buchholz, C. Mersmann. Aus mehr als 30 bekannten Westernfilmen wurden Sätze und Tonsequenzen herausgeschnitten und zu neuen Dialogen zusammengesetzt, die zeigen, »Mann sein – das ist echt nicht einfach!«. Mi 1.12. 19:30 Jana & Janis »Sag einfach Jein!«. Interaktives Musical von Constanze Behrends über eine chaotische OnOff-Beziehung. Zwei Anfangdreißiger erzählen in szenischen Flashbacks ihre Love Story und wenden sich dabei in Stand-Up-Impros direkt ans Publikum, das auch entscheidet, wie die Geschichte endet.

Boulevard/ Komödie BLUTENBURG-THEATER Blutenburgstr. 35 · T. 123 43 00 Di 2.11. - Sa 6.11./Di 9.11. - Sa 13.11./ Di 16.11. - Sa 20.11./Di 23. - Sa 27.11./ Di 30.11./Mi 1.12. 20:00, So 7.11./So 14.11./So 21.11./So 28.11. 18:00 Sherlock Holmes & Der Hund von Baskerville Kriminalkomödie von Frank Piotraschke (Regie) nach Sir Arthur Conan Doyle. Mit Martin Dudeck, Markus Fisher, Markus Beisl. Im aberwitzigen Stück im Stück ringen drei Schauspieler darum, den berühmtesten Holmes-Fall aller Zeiten auf die Bühne zu bringen: Ein geheimnisvoller Fluch lastet auf Sir Henry Baskerville – oder doch ein Mordplan?

IBERL BÜHNE Herzogspitalstr. 6 · T. 794 214 Do 4.11./Do 11.11. - Sa 13.11./Do 18.11. 20:00 Ois dastunga und dalog’n Eine bayerische Komödie frei nach Kleist. R: Georg Maier. Mit Harald Edelmann, Daniela März, Florian Günther, Erwin Brantl u.a. »Der zerbrochene Krug« bei Nachbarin Veltin führt zur Gerichtsverhandlung mit Dorfrichter Adam, der selbst verdächtig ist. Fr 5.11./Sa 6.11. 20:00, So 7.11. 19:00 Wuidschütz’n Eine »ganz varreckte Wuidererg’schicht« von Georg Maier. Mit Melanie Tobian, Manuela Denz, Florian Freytag, Xaver Huber. Hinterfotzige Komödie in kraftvoller Sprache mit vielen Querschlägern. So 7.11./Sa 27.11. 14:00 Grattler-Oper Bayerisches Musical von Gerhard Loew. Musik: Peter Michael. R: Georg Maier. Mit Raphaela Maier, Sepp Egerer, Harald Edelmann u.a. Die Bauerntochter und ein Zigeuner suchen nach dem Mörder des wildernden Bruders. Fr 19.11./Sa 20.11. 20:00 Da Häuslschleicha Eine Erbschleicher-Groteske von Georg Maier. Mit Rupert Mitterer, Claudia Mabell, Rudi Pauker u.a. Hab und Gut sind bedroht, als der Herr des Hauses erst dem Schnaps und dann dem Einfluss eines »Freundes« verfällt. Do 25.11. - Sa 27.11. 20:00 Sauber Brazzelt Oder: »De Oan sog’n so, ... de Andern a so ...!«. Ein Bauernschwank in 3 Aufzügen von Georg Maier. Mit Georgia Maier, Raphaela Maier, Maximilian Held u.a. Im Oberbayern des Jahres 1898 möchte der Vorknecht die Tochter des Bauern heiraten. So 28.11. 19:00 Boarisch fürs Hirn, Herz und Ohr im Advent Die bairische Sprache – Geschichte und Gegenwart. Eine weißblaue Mischung zum Staunen, Wundern und Schmunzeln. Erzählung: Horst Münzinger. Verserl: Ludwig Brandl. Musik: Anderl Lipperer. Special mit kaum Bekanntem zum Advent und den »üblichen Weihnachtsutensilien«.


wpt_2021_11_layout 25.10.2021 12:48 Seite 7

KOMÖDIE IM BAYERISCHEN HOF Promenadeplatz 6 · T. 292 810 Mo 1.11./So 7.11./So 21./So 28.11. 18:00, Di 2.11. - Sa 6.11./Mo 8.11. - Sa 13.11./Mo 15.11. - Sa 20.11./Mo 22.11. - Sa 27.11./Mo 29.11. - Mi 1.12. 19:30, So 14.11. 16:00 Vier Stern Stunden Komödie von Daniel Glattauer. R: Karl Absenger. Mit Günther Maria Halmer, Janina Hartwig, Daria Trenkwalder, Florian Odendahl. Vier eigenwillige Charaktere treffen aufeinander: zynischer Schriftsteller, ihn bewundernde Kulturreferendin, überforderter Hotelerbe und Outdoor-Bloggerin.

Multimediashow mit dem vielseitig versierten Cartoonisten, Autor, Musiker und Filmemacher. Fr 26.11. 19:30 Erwin Pelzig »Der wunde Punkt«. Im 9. Programm von Frank-Markus Barwasser grübelt dessen Alter Ego über die großen Kränkungen der Menschheit: weder Krone der Schöpfung noch Mittelpunkt des Universums, Homo Sapiens ein triebgesteuerter Affe, maßlose Selbstüberschätzung, Sterblichkeit ... – dabei bleibt aber die Zuversicht nicht auf der Strecke.

Komikerin von den Untiefen des Lebens und zeigt, dass Mut immer belohnt wird.

BÜRGERHAUS UNTERSCHLEISSHEIM

USH, Rathausplatz 1 · T. 310 092 00 Sa 6.11. 20:00 Dominik Wilgenbus und Aris Blettenberg »Geflügelte Worte« zwischen Kabarett, Musik und Literatur. Meuchelmord, Geistergrusel, viechisches Vergnügen: Monströse und elefantöse Melodramen in schaurigschönen und tierischen Balladen der Romantik von Schumann, Liszt, Poulenc. ALTER SPEICHER EBERSBERG Do 18.11. 20:00 Im Klosterbauhof 4 · T. 08092 851 011 Ingolf Lück »Sehr erfreut!«. Die CoSa 13.11. 20:00 Ersatz für 2020 medy-Tour zu den größten und nicht Christine Eixenberger »Einbilganz so drängenden Fragen dieser dungsfreiheit«. Pointierter Witz und Zeit – der Komiker & Schauspieler seSchlagfertigkeit mit selbstkomziert charmant, aber direkt eine sich DIVERSE ORTE poniertem Liedgut über das alltägli- schnell drehende Welt. Mo 1.11. - Sa 6.11. che Leben von der Schlierseer KabaSPIELART Theaterfestival 2021 rettistin. (Auch Live-Stream-Tickets) Zum 14. Mal präsentiert die Plattform zahlreiche internationale Produktio- So 21.11. 20:00 nen an 15 Spielorten in München, da- Alfons »Le Best Of«. In seinen poetirunter viele Ur- oder Erstaufführun- schen Reportagen seziert der französische Theater-Comedy-Philosoph gen und erstmals auch in digitaler Form. Zum Abschluss werden in New mit Puschel-Mikro und messerscharfem Blick die allgemeine NachrichFrequencies Positionen junger Künstler*innen aller Genres gezeigt. tenlage – das Beste aus seinen langjährigen Studien zum Verhalten der Künstlerische Leitung: Sophie Becker. Karten über München Ticket (T. Deutschen in freier Wildbahn. 548 181 81) und den VVK-Stellen der ALTES KINO EBERSBERG beteiligten Häuser. Veranstalter: Eberhardstr. 3 · T. 08092 255 92 05 Spielmotor München e.V. Fr 5.11. 20:30 (www.spielart.org) Han’s Klaffl & Gast: Josef Brustmann »Gut, dass wir drüber gesproLUDWIG-THOMA-HAUS chen haben«. Der Kabarettist & ehe- Sa 20.11. 20:00 Dachau, Augsburger Str. 23 · Alfons »Wo kommen wir her? Wo gemalige Ebersberger Musiklehrer lädt T. 08131 751 48 hen wir hin? Und gibt es dort genug auf seine Couch zum Reden, MusikSo 7.11. - Fr 19.11. Parkplätze?«. In seiner poetischen machen und Raten. Auftakt der neuen 22. Dachauer TheaterTage Für KinTheater-Comedy geht der französider, Jugendliche und Erwachsene: Ein Reihe mit Musikkabarettist Brustsche Puschel-Philosoph fundamenmann – einer vom gleichen Schlag. Festival der anspruchsvollen Untertalen Fragen der Menschheit nach. haltung mit Figurentheater, Puppen- Do 11.11. 20:30 Ersatz für 2020 spiel, Objekttheater, Schauspiel, ErPigor & Eichhorn »Volumen X«. Pul- So 28.11. 19:00 zählkunst, Pantomime, Live-Musik Simon Pearce »Pea®ce on Earth!«. sierende Wortkaskaden der beiden Pointierte Kabarett-Comedy. Der und mehr. Auch FRIEDENSKIRCHE am Berliner Musikkabarettisten – böse, Bayer mit nigerianischen Wurzeln erMo 8.11. (theatertage-dachau.de) scharfsinnig und um die Ecke gezählt weitere Anekdoten aus seinem dacht, gerappt, geswingt und geSPECTACULUM MUNDI schnurrt. (Auch Live-Stream-Tickets) Leben und nimmt nicht nur München oder Bayern, sondern gleich die Graubündener Str. 100 · T. 745 765 82 Fr 19.11. 20:30 ganze Welt unter die Lupe. Mo 1.11. - Mi 1.12. Arnulf Rating »Zirkus Berlin«. OriVokal Total Deutschlands größtes ginelles Politkabarett. Mit Scharfsinn CIRCUS KRONE A-Cappella-Festival bietet 27 Konund Sprachwitz zeigt der pointierte Marsstr. 43 · T. 545 80 00 zerte von 24 Gruppen an 3 Spielorten Spötter seine Unterhaltung mit Mo 8.11. 20:00 Ersatz für 2020 – auch ALTE KONGRESSHALLE (4.11. / Haltung. Oliver Pocher »Tanzen ist mein Le3.12. / 4.12.) und TECHNIKUM (11.12.) – Di 23.11. 20:30 ben«. Comedy – Ob Boygroup oder ein buntes Potpourri aus Altbewähr- Die Gankino Circus Show Die vier Helene Fischer, der größte Traumtem, erfrischend Neuem und übervirtuosen Musiker, begnadeten Geraschend Anderem, von Pop und Jazz schichtenerzähler und kauzigen Cha- tänzer Deutschlands ist dabei. Der bis Comedy und Kabarett. (bis 18.12.) rakterköpfe aus Dietenhofen setzen Entertainer berichtet von seinem »Let’s Dance«-Einsatz und wie er als Gastgeber ihrer eigenen StreaTOLLWOOD WINTER ming-Show ihrer Kreativität, Experi- nun sein Leben vertanzt. Theresienwiese · T. 0700 383 850 24 mentierfreude und Lust am Unfug Fr 19.11. 20:00 Mi 24.11. - Fr 26.11./Mo 29.11. - Mi keine Grenzen: spannende Gäste, ku- Josef Hader »Hader on Ice«. Der ös1.12. 14:00 - 23:59, Sa 27.11. 11:00 riose Mitbringsel von den Reisen und terreichische Kabarettist präsentiert 23:59, So 28.11. 11:00 - 22:00 unverhoffte Einblicke in den wunder- melancholischen Zynismus mit seiner Tollwood Winterfestival 2021 Un- lichen Gankino-Kosmos in InterKunstfigur, einem alternden erfolgreiter dem Motto »Aufwind!« präsenchen Prominenten, der jeden Bezug aktion mit dem Publikum. (Auch tiert das Festival wieder ein besonzur Realität verloren hat, sich hemLive-Stream) deres Programm: Feuertheater (Die mungslos betrinkt und die SchlechtigFr 26.11. 20:30 keit der Menschheit anprangert. Flugträumer »Alice Air On Fire«, An- Jess Jochimsen »Meine Gedanken drea Salustri »As long as it burns« möchte ich manchmal nicht haben«. Mi 24.11./Do 25.11. 20:00 u.a.), Performances & Kunst am Platz Kabarett, Songs, Dias. Der in Freiburg Ersatz für 2020 (Lichtmalerei »Creation of the Unilebende Autor, Kabarettist, Fotograf Carolin Kebekus »PussyNation«. verse«, Teatro Pavana »Night Colors« und Musiker macht Inventur im Kopf Die rheinländische Stand-Up-Comeu.a.), Live-Konzerte (von Alpenrock und sucht nach Sachen, die im Radau dienne spielt, schreit und singt sich bis Acoustic-Pop), Aktionsort der letzten Zeit untergegangen sind. durch die Höhen und Tiefen des Le»Schaltzentrale Windenergie«: Löbens (ab 16 Jahren). sungen für die Energiewende in Bay- Sa 27.11. 20:30 Simon Pearce »Pea®ce on Earth!«. ern, Weihnachtsmarkt mit KunstDREHLEIER Pointierte Kabarett-Comedy. Der handwerk, kulinarischer Weltreise Bayer mit nigerianischen Wurzeln er- Rosenheimer Str. 123 · T. 482 742 mit Bio-Gastronomie, Zauberwald und Eisstockschießen. (tollwood.de; zählt weitere Anekdoten aus seinem Di 2.11. 20:00 Leben und nimmt nicht nur München Juliane Braun »Sinn und Sinnlichkeit 24.11. bis 23.12.) 50+« Best-Ager-Kabarett. Mit fulmioder Bayern, sondern gleich die nanter Wandlungsfähigkeit und inganze Welt unter die Lupe. telligenter Komik nimmt die ehemalige Managerin Selbstoptimierungen BEVERLY KILLS im Berufs- und Privatleben aufs Korn. Müllerstr. 43 ALTE KONGRESSHALLE So 7.11./So 14.11./So 21.11./So Fr 5.11./Sa 6.11./Fr 12.11./Sa Theresienhöhe 15 · T. 260 67 65 28.11. 20:00 13.11./Fr 19.11./Sa 20.11./Fr So 7.11. 19:00 TATwort »Die ImproShow« Emo26.11./Sa 27.11. 20:00 - 23:00 Verbrechen von Nebenan – Live Comedy Kills Open Mic für Stand Up tionen, Pointen, schräge Typen, raDer True-Crime-Podcast mit Philipp Comedy: Neueste Gags und Punchli- santer Szenenwechsel, anrührende Fleiter zählt zu den erfolgreichsten Momente, verblüffende Wendungen. nes im 8-Minuten-Wechsel, modeAudioformaten in Deutschland. Darin riert von Italia Marina Brillante & Jede Szene wird zur Premiere – unberichtet der Radiojournalist über wiederholbar, unvergesslich! Ein CoAlexander Profant. Verbrechen und ihre Hintergründe medy-Feuerwerk ist garantiert. oftmals zum ersten Mal. Auf Tour BOSCO GAUTING Fr 12.11. 20:00 präsentiert er zwei spannende Fälle Oberer Kirchenweg 1 · T. 452 385 80 Comedy Club Munich English-Gerund viele Überraschungen. man Stand-Up Comedy Show präsenSa 13.11. 20:00 Do 11.11. 20:00 Ersatz für 2020 tiert von Mel Kelly und Freunden. Alle Franziska Wanninger »Für mich Ralph Ruthe »Shit Happens! Ruthe 5-7 Minuten buhlt ein internationaler soll’s rote Rosen hageln«. MundartComedian mit neuem Programm um Live« Die Show zum Comic. Eine MiComedy. Schwungvoll und pointiert die Gunst des Publikums. schung aus Lesung, Comedy und erzählt und singt die bajuwarische

Festspiele

Mi 17.11. 20:00 The Soul Queens »und der Zacken aus der Krone«. Ariane Roth, Corina Kast und Lipa Majstrovic samt Band lassen die Hits der Soul-Ära wieder aufleben und betten sie ein in eine lustige Geschichte über den ganz normalen Wahnsinn eines Damentrios. Do 18.11. 20:00 Markus Barth »Haha... Moment, was?«. Der Komödiant zeigt in seinem neuen Stand-Up-Programm den einzig sinnvollen Umgang mit akutem Weltenwahnsinn auf: Lachen, wundern, wieder lachen. Do 25.11. 20:00 The Firefly Circle »Rückkehr ins Grand Hotel«. Burlesque-Theater. Mit Julius von Badaboum u.a. Burlesque-Stars der Stadt u.a. Ein Abend mit schillernden Gäste einer Hotelbar: der Geist einer berühmten Opernsängerin, ein verlorener Seemann, ein swingendes Gangstertrio, eine ganz besondere Katze, eine pubertierende Halbgöttin oder ein Pärchen, das sich nach Pikantes sehnt. Fr 26.11. 20:00 Karsten Kaie »Lügen aber ehrlich – Update«. Ein schonungsloser Blick auf die Wirklichkeit zwischen Comedy, Kabarett und Theater. Detailverliebt seziert der Caveman die Lügen unserer Gesellschaft. Mit hohem Trump-Faktor, original Fake-News und anderen genialen Einfällen. Sa 27.11. 20:00 Karsten Kaie »Ne Million ist so schnell weg«. Der Kabarettist geht auf Kreuzfahrt. Eine lustvolle Abrechnung mit Deutschland, Europa und der ganzen Welt in einer verrückten Mischung aus Theater, Varieté, Comedy und Kabarett. Mo 29.11. 19:30 TATwort »FreestyleShow« Absolut einmalig in der ImproSzene: Die Spieler*innen lassen sich durch Interaktion in, um und mit Publikum inspirieren. Keine Regeln, keine Grenzen: Alles kann aus allem entstehen ...

FEIERWERK KRANHALLE Hansastr. 39 · T. 724 880 Mi 10.11. 20:00 Proseccolaune »Auf die coole Tour« durch Deutschland geht der Comedy Podcast mit Chris Nanoo & Marek Bäuerlein – Anekdoten, Improvisation und Unsinn. Keiner ergeht sich so leidenschaftlich in essentiellen Bedeutungslosigkeiten wie die beiden unterfränkischen Wuchtbrummen Mari und Grissi.

Sa 27.11. 20:00 Teresa Rizos »Selten schön«. Als ihr Bühnen-Alter-Ego Franzi Riedinger erzählt die jodelnde Quetschnspielerin charmant-böse Geschichten aus ihrem bajuwarisch geprägten Leben. So 28.11. 20:00 ...efa: ecstasy für arme »Impro macht süchtig!«: Münchens schärfstes Improvisationstheater zwischen Taumel, Trash und Tollkühnheit zum Lachen, Heulen, Prusten.

HEPPEL & ETTLICH Feilitzschstr. 12/I · T. 388 878 20 Mi 3.11. 20:00 impro à la turka ImproComedy. Das erste deutsch-türkische Improvisationstheater begeistert mit unerwarteten Ideen und entfacht Geschichten nach Vorgaben. Mi 24.11. 20:00 Bühnenpolka: ImproSchau Die Innovation des Impro-Ensembles: Bergdrama, Horror am Campingplatz oder Bollywoodmusical – das kreative Publikum bestimmt die Geschichten.

HOFSPIELHAUS Falkenturmstr. 8 · T. 242 093 33 Fr 5.11./Fr 26.11. 20:00 Lachen stärkt das Immunsystem Musikkabarett mit Annett Siegmund und André Hartmann. Trotz riesiger Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Virtuosen oder Apothekerin. Di 16.11. 20:00 Juliane Braun »Sinn und Sinnlichkeit 50+« Best-Ager-Kabarett. Mit fulminanter Wandlungsfähigkeit und intelligenter Komik nimmt die ehemalige Managerin Selbstoptimierungen im Berufs- und Privatleben aufs Korn. Fr 19.11. 20:00 Improschmaus im Hofspielhaus Alleskönnerin Maria Maschenka und Pianist Michael Gumpinger servieren mit Überraschungsgast einen bunten Strauß Herzzerreißendes, Hirnverdrehendes und heiter Musikalisches. Mi 24.11. 20:00 Wer ko der ko »Der Bayerische Mundart Poetry Slam«, präsentiert von Ko Bylanzky und Moses Wolff. Die originellsten Sprachtalente wetteifern um die Gunst des Publikums, Hauptsache bajuwarisch.

IBERL BÜHNE

Herzogspitalstr. 6 · T. 794 214 So 14.11. 19:00 Weiherer »Im Prinzip aus Protest«. Der niederbayerische Liedermacher und kabarettistische Radikalpoet mit neuen Geschichten voller valentineskem Wort- und Irrwitz. FRAUNHOFER THEATER Mi 24.11. 20:00 Fraunhoferstr. 9 · T. 267 850 Kornelia Weiland Bayerische ZauSo 7.11. 11:00 berkunst vom »Vollblutweib mit Helmut Eckl Literarisch-satirischüberschäumendem Humor« als musikalischer Frühschoppen. Raumkosmetikerin oder Dirndlzauberin: eine Mischung aus Wundern, Sa 13.11. 20:00 Impro Goes Loose: Wir spielen mit Kabarett, Comedy und Staunen. ihrem Leben... Improvisationsthea- Mi 1.12. 20:00 ter in Reinform über das Leben. Am Megy B. »Megy Christmas«. Die glaKlavier: Florian Schwartz. Der alltäg- mouröse Comedy-Weihnachts-Show. liche Irrsinn, ob ernst, traurig oder Der Travestie-Star spricht bei Lebleidenschaftlich, leicht, absurd, weh- kuchen und Glühwein über Sinn und mütig oder voller Humor. Unsinn des Lebens. u

KABARETT

31


wpt_2021_11_layout 25.10.2021 12:48 Seite 8

Theater & Kabarett Wochenprogramm

KULTURHAUS MILBERTSHOFEN Curt-Mezger-Platz 1 · T. 350 636 39 Sa 13.11. 19:00 Ersatz für 2020 Bruno Jonas »Meine Rede«. Ein herrschaftsfreier Monolog für Fleischesser und Dieselfahrer hinaus aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit.

KULTURZENTRUM TAUFKIRCHEN Köglweg 5 · T. 666 722 153 Sa 13.11. 19:00 Ersatz für 2020 Eine kleine Lachmusik »Mozart zum Kugeln – Klassik zum Kringeln«. Ein kabarettistisches Ständchen von Andreas Kowalewitz (Klavier) & Klaus Wallendorf (Horn) mit weiteren Berliner Philharmonikern. Brahm’s Tierleben, Walzer von der Vogelweide und andere Heiterkeiten. Do 18.11. 20:00 Alfons »Jetzt noch deutscherer«. Theater-Comedy mit poetischen Momenten. Der sympathische Franzose mit dem Puschelmikro schaut mal wieder seinen teutonischen Landsleuten aufs Maul. Do 25.11. 20:00 Lizzy Aumeier »Wie jetzt?!«. Kontrabass-Musik-Kabarett begleitet von Svetlana Klimova (vl, p). Die bizarre Gedankenwelt der Oberpfälzerin über den allgemeinen Wahnsinn der Welt mit gehöriger Politik-Kritik.

LEO 17 Leopoldstr. 17 · T. 380 140 32 Sa 6.11. 19:30 Christoph Sieber »Mensch bleiben«. Ein schonungsloser, satirischer Blick auf Politik, Kunst und Gesellschaft. Dabei aber auch schelmisch urkomisch und komödiantisch. Fr 12.11. 19:30 Sigi Zimmerschied »Maskenball«. Scharfzüngig und mit bissigem Witz serviert das Passauer Urgestein der deutschen Comedy ein weiteres Programm des intelligenten Humors: Ein spielerisches Plädoyer für einen permanenten Populismuslockdown, Denkhygiene und einen großen Mindestabstand zu Dummheit, Opportunismus und Ignoranz. Sa 13.11. - Mo 15.11. 19:30 München-Premiere Josef Hader »Hader on Ice«. Der österreichische Kabarettist präsentiert melancholischen Zynismus mit seiner Kunstfigur, einem alternden erfolgreichen Prominenten, der jeden Bezug zur Realität verloren hat, sich hemmungslos betrinkt und die Schlechtigkeit der Menschheit anprangert. Sa 13.11. Vorpremiere

LUSTSPIELHAUS Occamstr. 8 · T. 344 974 Do 4.11. 20:00 Helmut Schleich »Kauf, du Sau!«. Der Münchner Kabarettist rückt der vom Kaufrausch narkotisierten Gesellschaft mit seinen zugespitzten Bosheiten zu Leibe. Fr 5.11. 20:00 Luise Kinseher »Mamma Mia Bavaria«. Wer mit Bayern klar kommt, kann auch Europa! Die in Niederbayern aufgewachsene Kabarettistin beschäftigt sich mit dem Freistaat, seiner Bedeutung vom Weltraum aus betrachtet und der für die Welt. Sa 6.11. 20:00 Sigi Zimmerschied »Maskenball«. Scharfzüngig und mit bissigem Witz serviert das Passauer Urgestein der deutschen Comedy ein weiteres Programm des intelligenten Humors: Ein spielerisches Plädoyer für einen permanenten Populismuslockdown, Denkhygiene und einen großen Mindestabstand zu Dummheit, Opportunismus und Ignoranz. Mo 8.11. 19:30 Bayerischer Kabarettpreis 2021 Verleihung an Django Asül, Eva KarlFaltermaier, Wilfried Schmickler und Duo Suchtpotential. Moderation:

32

Luise Kinseher. (Ausstrahlung Do 11.11. im BR) Di 9.11. 20:00 Mü-Premiere Pigor & Eichhorn »Volumen X«. Pulsierende Wortkaskaden der beiden Berliner Musikkabarettisten – böse, scharfsinnig und um die Ecke gedacht, gerappt, geswingt und geschnurrt. Mi 10.11./Do 11.11. 20:00 Alfred Dorfer »und ...«. Ein Mann, ein Raum, zwei Bananenkisten. Momentaufnahmen vom Aufbrechen und Ankommen: Virtuos präsentiert der Wiener Kabarettist, Autor und Schauspieler sein temporeiches und inhaltlich sehr komplexes Ein-MannTheater. Fr 12.11. 20:00 Mü-Premiere Lars Reichow »Ich!«. Ein kabarettistischer Vergnügungskurs für den Umgang mit Selbstgefälligkeit und Selbstverliebtheit unter den Menschen vom »Klaviator« – geistreich und frech. Sa 13.11. 20:00, So 14.11. 19:00 Han’s Klaffl »40 Jahre Ferien«. Ein Lehrer packt ein. Oberstudienrat K. deckt schonungslos auf, was wirklich im Lehrerzimmer geschieht. Eine Doppelstunde Frontalunterricht mit Klavier und Kontrabass. Di 16.11. 20:00 Alfons »Alfons – Le Best Of«. Theater-Comedy mit poetischen Momenten. Der sympathische Franzose mit dem Puschelmikro präsentiert Highlights aus seinen langjährigen Studien zum Verhalten der Deutschen in freier Wildbahn. Mi 17.11./Do 18.11. 20:00 Max Uthoff »Moskauer Hunde«. Böse gesellschaftskritische Satire über grundsätzliche Zweifel an Entscheidungen und Veränderungen. Sa 20.11. 20:00 ausverkauft Josef Hader »Hader on Ice«. (siehe LEO 17) So 21.11. 16:00, 20:30 Moritz Neumeier »Am Ende is eh egal« Fatalismus-Kabarett im Angesicht der grassierenden Zerrüttungen Mo 22.11. 20:00 73. Schwabinger Poetry Slam Die vielversprechendsten Talente und die größten Stars der Szene präsentieren im Wettstreit ihre selbstgeschriebenen Texte. Eine Publikums-Jury entscheidet über den Sieg. Moderation: Bumillo. Di 23.11. 20:00 Axel Hacke liest und erzählt Der Autor und SZ-Kolumnist entscheidet erst im Laufe der Lesung, welche seiner mitgebrachten Texte er vorträgt, z.B. aus seinem neuen Buch »Im Bann des Eichelhechts und andere Geschichten aus Sprachland«, ein ebenso witziges wie verträumtes und versponnenes Sprachspielbuch. Eine kleine Wundertüte – wahnsinnig komisch. Do 25.11. 20:00 Mü-Premiere Jess Jochimsen »Meine Gedanken möchte ich manchmal nicht haben«. Kabarett, Songs, Dias. Der in Freiburg lebende Autor, Kabarettist, Fotograf und Musiker macht Inventur im Kopf und sucht nach Sachen, die im Radau der letzten Zeit untergegangen sind. Fr 26.11. 20:00 Rolf Miller »OBACHT Miller«. Auch in seinem vierten Programm trifft das Odenwälder Halbsatz-Phänomen von hinten durch die Brust. Seine Figur weiß zwar nicht, was sie sagt, das aber umso trockener. So 28.11. 19:00 Tobias Mann »Chaos«. Stand-UpSatire-Kabarett. Der Preisträger des Deutschen Kleinkunstpreises 2017 macht auf seiner Expedition in die Irrnis weder vor der großen Politik noch vor den nicht minder großen Wirrungen des Alltags halt. Mo 29.11. 20:00 Julius Fischer »Ich hasse Menschen!«. Das Programm zum Buch. Der lustige Autor, Liedermacher und Kleinkünstler erzählt, wie er versucht, den Leuten aus dem Weg zu gehen, und wie er daran scheitert.

MÜNCHNER KÜNSTLERHAUS Lenbachplatz 8 · T. 599 18 40 Di 30.11. 19:30 Andreas Rebers »Ich helfe gern«. Unbequeme Wahrheiten vom Träger

SCHLACHTHOF

KULTURZENTRUM TAUFKIRCHEN/ SCHLACHTHOF

Lizzy Aumeier Oberpfälzer Urgewalt (25.11./28.11.) des Dieter-Hildebrandt-Preis 2018. Reverend Rebers ist nur ein Arbeiter im Pointenberg des Herrn: Gegen Wahn und Populismus – hilft nur ein guter Exorzismus.

MÜNCHNER VOLKSTHEATER Tumblingerstr. 29 · T. 523 46 55 So 21.11. 11:11 Große Matinée der »Saubande« Benefiz-Veranstaltung mit valentinesken Spitzen von Josef Hader u.a. Moderation: Constanze Lindner. Sa 27.11. 20:00 Poetry Slam – Stadtmeisterschaft 2021 Die erfolgreichsten Münchner Slammer*innen der letzten zwei Jahre kämpfen mit eigenen Texten um die Gunst der Publikumsjury. Special Guest: aktuell Deutschsprachiger Meister Friedrich Herrmann (Jena). Mod.: Ko Bylanzky.

PASINGER FABRIK August-Exter-Str. 1 · T. 829 29 00 Di 9.11. 20:00 The Secret Joke Eine Bühne, ein Mikrofon, ein Abend voller Überraschungen: Open-Mic-Show für Comedy und Kabarett von Newcomern, alten Hasen oder Geheimtipps. Gastgeber Hani Who präsentiert bis zu 8 Künstler*innen. (BAR) So 21.11. 19:00 La Psychotta (& die halbe Miete) Chanson-Pop-Kabarett mit Andrea Piechotta, Chris Luckner & Joe Kühmstedt. Das »lustig-spezielle« Trio serviert seine fein getexteten Geschichten und oft ungewöhnlichen Beobachtungen in Liedform. (KL. BÜHNE) Mi 24.11. 19:30 André Hartmann »Der etwas andré Chopin«. Der wandlungsfähige Schauspieler und geniale Parodist präsentiert eine romantisch-gefühlvoll-leidenschaftliche Klavierkabarett-Show. Ein spaßiges, fast aberwitziges Programm voller Esprit und intelligenter Zwischentöne. (KL. BÜHNE) Do 25.11. 19:30 Mü-Premiere Georg Koeniger »Wo war ich?«. In seinem Solo beschäftigt sich das Mitglied des Totalen Bamberger Cabaret (TBC) mit den großen Themen dieser Tage und dem Alltag als »neigeschmeckter« Preuße in Bayern. Alles so flott präsentiert, dass sich der vielfältige Performer manchmal selbst überholt. (KLEINE BÜHNE) So 28.11. 19:30 L.I.A.B.: A liabe Weihnachtsg’schicht Der allererste Weihnachts-Ehekrach der Geschichte! Das Ensemble präsentiert die Weihnachtsgeschichte so, wie sie sich heute hätte zutragen können – heiter erzählt und besungen, mit bahnbrechenden neuen Erkenntnissen über das »hochheilige« Paar. (WAGENHALLE)

Zenettistr. 9 · T. 720 182 64 Mi 3.11. 20:00 Herr Schröder »Instagrammatik Das streamende Klassenzimmer« Das neue Comedy-Programm vom Korrekturensohn. Vom Lehrer sein in Zeiten der sozialen Medien. Do 4.11. 20:00 Mü-Premiere / Ersatz für 2020 Christine Eixenberger »Einbildungsfreiheit«. Pointierter Witz und Schlagfertigkeit mit selbstkomponiertem Liedgut über das alltägliche Leben von der Schlierseer Kabarettistin. Fr 5.11. 20:00 Stephan Bauer »Ehepaare kommen in den Himmel – in der Hölle waren sie schon«. Kabarett-Comedy. Der ExSingle sinniert böse über die Ehe, deren Haltbarkeit, neue Abendabschlussgefährten und Fremdgehportale. Di 9.11. 20:00 GTD Comedy Slam Kabarettist und Comedian Andy Sauerwein präsentiert Talente sämtlicher Arten der darstellenden Kunst – Hauptsache unterhaltsam komödiantisch. Die maximal 6 Teilnehmer*innen (Solo / Duo) müssen in 10 Min. das Publikum überzeugen. (WIRTSHAUSBRETTL) Di 9.11. 20:00 Maria Clara Groppler »Jungfrau«. Die Neuentdeckung der Stand Up Szene sieht unschuldig und süß aus, wenn sie derb, aber smart, ein bisschen vulgär, mit ein wenig Erotik, die Grenzen des Sagbaren auslotet. Mi 10.11. 20:00 Christian Schulte-Loh »Halleluja! Ich bin der König von England« Erzählt vom turbulenten Aufstieg als „German Comedian“ im vom Brexit gespaltenen Mutterland des Humors. Do 11.11./Fr 12.11. 20:00 3 Männer nur mit Gitarre »Kapitel II: Oana muass ja macha«. Bayerisches Musikkabarett über die kleinen Alltäglichkeiten mit Best-Of-Auszügen aus den Einzelprogrammen von Keller Steff, Roland Hefter, Michael Dietmayr. Ungeschminkt, egal ob mit oder ohne »nackte Tatsachen«. Do 11.11. 20:00 Daniel Helfrich »Trennkost ist kein Abschiedsessen«. Klavierkabarett über Trennungen (BAR) Sa 13.11. 20:00 fastfood theater: Bayerische Volksimpro »Griabig und boarisch« mit dem fastfood-Ensemble. Kein kerniger Stoff ist zu heilig: Es wird herzhaft gestanzelt, gegrantelt, geflucht und angebandelt – anrührend und hinterfotzig nach Zuruf der Zuschauer. (WIRTSHAUSBRETTL) Sa 13.11. 20:00 Stefan Kröll »Goldrausch 2.0«. Geschichtskabarett mit überraschenden Bezügen zur Gegenwart: Vom Opferkult der Azteken zu Privatpatienten, über Joseph Beuys bis an den Schliersee – feine bayerische Satire. Mi 17.11. 20:00 Maxi Schafroth »Faszination Bayern«. Kabarett mit Musik. Die bizarre Beobachtungsreise geht heraus aus dem strukturschwachen Allgäuer Raum, über den Lech, bis in die gelobte Universitätsstadt München. Begleitet von Markus Schalk (git). Do 18.11. 20:00 Bairisch Krem Spezialitäten in Mundart: Kabarett, Musik und Comedy mit den »jungen Wilden« Angie Ascher, Der Wolpert & Freunde (Kabarettist Joe Heinrich, der »Puppenspieler vom BR« ) und Die Isarschiffer. Do 18.11. 20:00 Heger & Maurischat »Eine geht noch!«. Musikalische Spitzen und Boshaftigkeiten für Herz und Hirn. (WIRTSHAUSBRETTL) Sa 20.11. 20:00 Steckerlfisch und Schlagsahne »Liebe im Büro«. Das Comedy-Duo spiegelt in gesellschaftssatirischen Sketchen die Tücken des Büroalltags und nimmt mit einem Augenzwinkern die zwischenmenschlichen Aspekte der Arbeit aufs Korn. (WIRTSHAUSBRETTL)

Mo 22.11. 20:00 Mundstuhl »Flamongos«. Mit ihrer unverwechselbaren Gratwanderung zwischen Nonsens, hintergründigen Wortgefechten, derben Späßen und politischen Inkorrektheiten halten die beiden Comedians Lars Niedereichholz und Ande Werner der Gesellschaft einen irrwitzig komischen Zerrspiegel vor das bierselige Antlitz. Mi 24.11. 20:00 Constanze Lindner »Miss Verständnis«. Humorvoll und selbstironisch zeigt die Gewinnerin des Bayerischen Kabarettpreises 2016 (Senkrechtstarter) in welchen Momenten ihres Lebens sie falsch verstanden wurde: Von Sandkastenkämpfen, über zaghafte Liebesmomente bis zu Beerdigungen. (WIRTSHAUSBRETTL) Do 25.11. 20:00 Katie Freudenschuss »Einfach Compli-Katie!«. Inspiriert von einem Tagebuch aus den 1950er Jahren spielt und singt sich die Sachensagerin stimmgewaltig, schlagfertig und mit großer musikalischer Vielfalt durch ihr Programm. (WIRTSHAUSBRETTL) Do 25.11. 20:00 Christian Springer »Viel los! 35 Jahre Kabarett«. Best-Of-Programm mit dem gesellschaftskritischen Polit-Kabarettisten, bekannt als Fonsi, vom Nockherberg etc. – Satire für das Oberstübchen. Fr 26.11. 20:00 Michael Altinger liest »Auch das Christkind muss dran glauben. Ein total verlogenes autobiografisches Weihnachtsbuch«. Der bayerische Kabarettist präsentiert als harmoniebedürftiger Weihnachtsnarr seine ordentlich zurechtgerückten Erinnerungen zwischen Nikolaus und Dreikönig. So 28.11. 20:00 Lizzy Aumeier »Jetzt erst recht!«. Kontrabass-Musik-Kabarett begleitet von Svetlana Klimova (vl, p). Die bizarre Gedankenwelt der Oberpfälzer Kabarettistin über den allgemeinen Wahnsinn der Welt mit gehöriger Politik-Kritik.

SPECTACULUM MUNDI Graubündener Str. 100 · T. 745 765 82 Sa 6.11. 20:30 Vokal Total: Die Vierkanter »BLACK OUTsch – a-cappellypse now!«. ACappella-Kabarett. Die Österreicher halten mit Augenzwinkern und pointiert-hintergründigen Texten den einen oder anderen Spiegel vor. Do 11.11. 20:00 Vokal Total: LaLeLu »25 Jahre LaLeLu«. Ein leidenschaftlich lustiger Abend mit den vier spielfreudigen Hamburgern, die mit ihrem einzigartigen Mix aus Gesang, Komik, Show und Parodie die Zuschauer quer durch die Musikgeschichte führen. Sa 20.11. 20:30 Vokal Total: Füenf »005 im Dienste ihrer Mayonnaise Realoaded: Sing und Unsing«. Musicomedy der Stuttgarter mit Lizenz zum Blödeln in gereimter Mission – scherzgewaltig, scharfzüngig.

THEATER ... UND SO FORT Hinterbärenbadstr. 2, Pavillon · T. 232 198 77 Mo 1.11./Mi 1.12. 19:30 Magic Monday Classic mit »Magic Muppets«: Comedy-Magic-Show mit Thomas Fraps, Gaston, Ben Profane und Gästen. Trickreiche Comedy, verblüffendes Theater, gekonnte Zauberkunst. So 28.11. 19:00 mixxit ImproShow Schlagfertige Theaterimprovisation bei vollem Mitbestimmungsrecht des Publikums. Eine einzigartige Heldenreise auf den Spuren großer Blockbuster und zeitloser Erzählungen. Live-Musik: Florian Schwarz.

WERK7 THEATER im Werksviertel, Speicherstr. 16-22 · T. 628 344 211 Fr 12.11. 19:30 Caveman »Du sammeln. Ich jagen!«. Theaterkabarett von Kristian Bader nach »Defending The Caveman« von Rob Becker. R: Esther Schweins. Mit Martin Luding. Der Höhlenmann geht der Frage nach, was zwischen Männern und Frauen schief läuft, und kommt zur Erkenntnis, dass sich seit der Steinzeit nicht viel geändert hat.


Redaktion_1121 25.10.2021 14:28 Seite 18

Kabarett

Ortsgespräch

„Alle brauchen Zeit – auch das Publikum“ Aufbruchsstimmung spürt der Song-Poet RAMON BESSEL stark. Doch so ganz leicht lässt sich das Kulturleben eben auch nicht hochfahren. Kultur ist ein Grundbedürfnis, nicht entbehrlicher Luxus: RAMON BESSEL

Herr Bessel, von Ihnen war mal zu hören, dass Sie für 50 Prozent Klavierarbeit, 50 Prozent Gesang und 50 Prozent Kabarett stehen. Wie sehr platzen Sie aktuell wieder vor Aufbruchsenergie – und wie sehr hat sich der Erwartungsdruck, mit Verlaub, auf die Mathe-Leistungen ausgewirkt? Eine schöne Vorstellung, dass man als Künstler die letzten 20 Monate mit den Hufen gescharrt und Energie aufgestaut hat, die sich jetzt endlich in einem großen Knall der Spielfreude entlädt. Leider ist es nicht so. Die Pandemie hat das Kulturleben – wie einen Patienten mit schwerem Verlauf – voll erwischt. Von mir und von befreundeten Kollegen kann ich sagen, dass wir uns von den Auswirkungen erholen müssen. Das kulturelle Leben wird nicht aus dem Bett der Intensivstation aufspringen, und so sein wie vorher. Der schöpferische Prozess, der Kontakt zum Publikum – das alles muss sich ganz neu aufbauen. Dass man 150% Prozent geben kann, ist in der deutschen Sprache ein geflügeltes Wort – da haben sich Gott sei Dank schon andere vor mir verrechnet. Wer die Programme der Münchner Auftrittsorte verfolgt – und vor allem wer Sie in der hiesigen Kleinkunstszene erlebt hat –, dürfte Sie gut kennen. Aber natürlich auch vermisst haben in der langen Zeit der geschlossenen Bühnen. Wie ansteckend ist auch für Sie die aktuel-

le Aufbruchseuphorie (mit angezogener Handbremse)? Es war ein Schock, als plötzlich nichts mehr ging. Es ist ein Schock, dass jetzt alles vorbei sein soll. Alle brauchen Zeit – auch das Publikum. Viele Veranstalter merken, dass ein attraktives Programm und ein sicheres Hygienekonzept die pandemiebedingten Veränderungen der Lebensgewohnheiten nicht einfach vergessen machen. Es gibt diese Aufbruchseuphorie, aber eher wie bei einem Fußballer, der nach einem Bänderriss mit langem Aufbautraining zum ersten Mal wieder im Spiel steht. Umso schöner ist es dann, wenn der echte und unersetzbare Kontakt zwischen Bühne und Pu-

„Dass wir im Moment wieder live spielen können, ist einfach Glück und ich bin dankbar dafür.“ blikum plötzlich wieder lebendig wird. Der einzigartige nicht wiederholbare Livemoment, ohne Schnitt, Kamera und Bildschirmübertragung. Einfach wunderbar! Sie melden sich ja mit einem Musikalbum zurück, Ihrem Debüt: Wie sehr tröstet

das über die lange Trennungszeit vom Publikum „in echt“ hinweg? Als die Pandemie begann, dachte ich naiv, jetzt habe ich endlich Zeit mein Debütalbum „Lieder zum Festhalten“ aufzunehmen, und wenn der Spuk vorbei ist, komme ich aus der Studiohöhle gekrochen und bringe etwas Schönes aus der Versenkung mit. Dieser Rückzug ins Studio mit geschätzten Kollegen wie meinem Produzenten Chris Haller, die intensive Arbeit mit Musikern wie Stefan Noelle (Percussion), Karl Lehermann (Flügelhorn) und Roman Sladek (Posaune) hat aus dem Rückzug ein lebenswertes Exil gemacht. Das war der Plan, der anfangs aufzugehen schien – tja ... Und dann lag das Album fertig da und lag und lag und lag ... Ein Album veröffentlichen, ohne spielen zu können?

Nicht so ganz der Plan. Ich habe es dreimal verschoben und dann beschlossen – jetzt muss es raus, egal wie die Situation dann ist. Dass wir im Moment wieder live spielen können, ist einfach Glück und ich bin dankbar dafür. Aber wie gesagt, der Kulturbetrieb ist nichts, was sich von heute auf morgen hochfahren lässt. Allerdings entstehen in dem Chaos der Unplanbarkeit und kurzfristigen Änderungen auch spontane Chancen. Dann geht alles plötzlich wiederum so schnell, dass man kaum hinterherkommt. Eine echte Herausforderung. Niemand spricht so gern und leicht über sich selbst. Aber wie würden Sie denn Ihre Songs beschreiben: Da mischt sich ja doch auch viel Nachdenkliches und Ernstes hinein, auch wenn der Schmunzelimpuls stark ist? Überwiegend humorvolle Lebensbetrachtung mittels Klavier und Stimme, so würde ich es beschreiben. Die Lieder teilen sich auf in die Amüsanten und die weniger Amüsanten. Die weniger Amüsanten teilen sich auch in die Erbaulichen und die weniger Erbaulichen. Es ist also für jede Lebenslage etwas geboten. Unterhaltsam sollen sie sein und von echten Menschen erzählen – da liegt Humor und Schmerz oft nah beieinander. Was treibt Sie bei den Songideen eigentlich stärker an: die Musik, die Texte oder vielleicht sogar eine Mitschreib-Botschaft, die unbedingt raus muss? Am Anfang steht immer ein Anliegen, ausgelöst durch ein Ereignis, eine Begegnung, oder eine Beobachtung, auf jeden Fall ein starker Eindruck. Daraus formt sich dann ein Kerngedanke – wie zum Beispiel aktuell: „Das Leben ist so

kompliziert geworden, seitdem alles so einfach geht“. Solche Sätze schreibe ich mir dann ins Notizbuch. Mit der Zeit gesellen sich Themen für Strophen dazu. Wenn dann ein paar Zeilen da sind, lege ich Klänge oder Rhythmen unter die Worte, so wie man vielleicht als Modedesigner Stoffmuster neben gezeichnete Entwürfe hält. Passt das? Ist das spannend? Und dann wächst es zusammen und wird immer feiner. Ich spiele die Lieder so lange, bis alles Störende entfernt ist. Am Ende bleibt hoffentlich etwas Brauchbares übrig. Die Ignoranz so mancher Behördenanweisungen und die teilweise schmerzhafte gefühlte Geringschätzung durch die Politik war ja das eine. Zum anderen sah man viel Solidarität unter Künstlern. Was denken Sie, wie’s weitergeht: In wie weit wird eine Art neue Zusammengehörigkeit – und vielleicht sogar kreativer Trotz – künftig die Bühnen beflügeln? Interessengemeinschaften wie „AlarmstufeRot“ haben sich gebildet, weil das Berufsverbot alle gleichermaßen traf und es klare gemeinsame politische Ziele gab, aber ist das schon Solidarität? Der Königsplatz war spärlich besucht, als es darum ging für die Kultur zu demonstrieren. Ob aus der gemeinsamen Notlage auch in guten Zeiten eine langfristige Solidarität erwächst, wird sich zeigen. Ich würde es mir sehr wünschen. Eine erstaunliche Überraschung allerdings war die Solidarität des Publikums zu den Künstlern. Da kam die Hilfe schnell und aus vollem Herzen und hat belegt, dass die Kultur für viele Menschen eben nicht entbehrlicher Luxus, sondern ein echtes Grundbedürfnis ist. Was die Zukunft angeht: Angeblich müssen Künstler ja hungrig sein – in diesem Sinne dürfen wir uns pandemiebedingt bestimmt auf jede Menge kreativen Trotz freuen!

interview: rupert sommer

RAMON BESSEL Sein spanischer Vorname soll nicht darüber hinwegtäuschen, dass er als Kind von „Zuagroasten“, also Wirtschaftsflüchtlingen mit norddeutschem Migrationshintergrund, am Tegernsee geboren wurde. Er ist ein Mensch, der gerne Klavier spielt, dazu singt und zur Inspiration mit nacktem Oberkörper das Haus saugt. Sein erstes Album „Lieder zum Festhalten“ bringt Donnerwetter Musik heraus. 33


Redaktion_1121 25.10.2021 14:48 Seite 19

Kunst Rundgang

All together now! Münchens Kunst- und Museumsszene ruft nach überkommenen harten Zeiten zu neuer Gemeinsamkeit auf

N

ach langem erzwungenen Alleinsein ist es Zeit neue Gemeinsamkeit zu lernen. Das sehen die Münchner Museen anscheinend ganz ähnlich wie ich und die in der Überschrift zitierten Beatles und liefern das entsprechende Programm. Die Ausstellung Gruppendynamik – Kollektive der Moderne (bis 24.4.2022) im Lenbachhaus beleuchtet exemplarisch die Entstehung und Entwicklung von Künstler*innengruppen vor dem Hintergrund ihrer jeweiligen gesellschaftlichen und kulturellen Zeitgenossenschaft. Der gewählte Zeitraum von etwa 1910 bis in die 1980er Jahre umfasst internationale Modernisierungsbewegungen und antikoloniale Befreiungskämpfe. Die eigene Modernität wurde von vielen Künstler*innen und Gruppen als radikales Programm formuliert, eine Tatsache, die sich auch in einer Vielzahl von Manifesten nieder-

schlug. In ihrem Zusammenspiel zeichnen die in der Ausstellung vereinten Künstler*innen und Werke ein Bild eines dynamischen Mit- und Gegeneinanders, einer komplexen internationalen Welt, in der die Kunst als Kompass dient und als Grund, sich lebhaft und lautstark auszutauschen. In der Ausstellung vertretene Kollektive: Action, Tokyo; Artistas del Pueblo, Buenos Aires; Bombay Progressive Artists’ Group, Bombay (heute Mumbai); Casablanca School, Casablanca u.v.m. Von der Gruppe zum Duo: Die Ausstellung Linie Form Schwingung (bis 25.2. 2022) in der Galerie Bezirk Oberbayern zeigt ausdrucksstarke Papierarbeiten von Ruth Effer (*1964) und Christoph Lammers (*1969). Diese sind durch ihre besonderen Bearbeitungstechniken nicht nur visuell, sondern auch haptisch spannend. Ruth Effers subtile Papier-

Humorvolle Werke zwischen Klang und Skulptur: NEVIN ALADAĞ in der Villa Stuck

arbeiten eröffnen den Betrachtenden einen vielfältigen Zugang. Berührt werden können ausgewählte Arbeiten der sogenannten „bewegten Drucke“, die unter körperlichem Einsatz durch Tränken, Färben und Leimen entstehen. In ihrer Gesamtheit erinnern die Farben, Linien und Oberflächenstrukturen der Papierwerke an die vielfältigen Formen der Natur. Lammers zeichnet in verschiedenen Grau- und Schwarztönen und verwendet dafür Kohle, Grafit und Tusche. In seinen Zeichnungen, Lithografien und großformatigen Wandarbeiten ist er immer auf der Suche nach der menschlichen Existenz: Er zeichnet, schichtet, formt, verwischt, kratzt und schleift, bis etwas energieaufgeladenes Neues entsteht. In fließenden Bewegungen verwebt er das Beständige mit dem Flüchtigen und schafft es, Mensch und Natur als dynamische Gebilde einzufangen. Dies kommt auch in seinen Performances zum Ausdruck, bei denen er zeichnerisch in den Dialog mit Klang oder Tanz tritt. Apropos Klang: Mit einer Auswahl an Installationen, Skulpturen, Textilien, Videoarbeiten und Performances präsentiert das Museum Villa Stuck unter dem Namen Sound of Spaces die bisher umfassendste Einzelausstellung von Nevin Aladağ (Bis 20.2. 2022). Die international renommierte Künstlerin (*1972) beschäftigt sich seit den 1990er-Jahren intensiv mit Musik und Klang als Mittel der bildenden Kunst. Spielerisch und mit einem ausgeprägten Sinn für Ironie kombiniert sie Bilder und Klänge, um immer wieder überraschende Wahlverwandtschaften offenzulegen, die eine Vielfalt an Assoziationen in Gang setzen. In der Welt von Aladağ gerät das Alltägliche in Bewegung, Objekte fan-

34

gen an, zu musizieren, sie verwandeln sich und lassen der Fantasie ihren Lauf. Dabei lotet Aladağ die Grenzen der Kakofonie aus; sie untersucht, wann ein stimmiges Gesamtbild entsteht, ohne die Individualität der einzelnen Klangspuren aufzugeben. Die Ausstellung präsentiert jüngere Arbeiten, die zum Teil für das Projekt entstanden sind, im Dialog mit älteren Werken. Die Zusammenstellung verdeutlicht wiederkehrende Motive und Strategien, die sich gegenseitig kommentieren, um Neues hervorzubringen. Dadurch entsteht im gesamten Haus, von den Historischen Räumen über den privaten Wohnbereich bis in das Neue Atelier eine scharfsinnige und humorvolle „Partitur“. Solo-Künstlerin, die zweite: Mit

Heidi Bucher (1926 - 1993) und der Ausstellung Metamorphosen (bis 13.2.2022) präsentiert das Haus der Kunst eine bedeutende und wiederzuentdeckende Künstlerin der internationalen NeoAvantgarde, die mit ihren Latex-Werken die Zwänge und Befreiungsprozesse menschlicher Existenzformen ergründet. Die Retrospektive stellt erstmals alle zentralen Werkgruppen der Öffentlichkeit vor, von den Anfängen über die experimentelle Zeit in Los Angeles und New York, das Hauptwerk mit den Architektur-Häutungen bis zum auf Lanzarote entstandenen Spätwerk. Mit den unter Kraftanstrengungen durchgeführten Latex-Häutungen übertrug Bucher psychische Prozesse auf das Material. Die Inbesitznahme und Verwandlung von Räumen wurde Mitte der 1970er Jahre zum Leitmotiv, beginnend mit dem Abzug ihres eigenen Künstler-Studios Borg im Kühlraum einer ehemaligen Metzgerei. Auch in ihrem Elternhaus trug sie flüssiges Kautschuk auf


Redaktion_1121 25.10.2021 14:30 Seite 20

Boden und Wände des „Herrenzimmers“ (1978) auf, das ehemals den männlichen Familienmitgliedern vorbehalten gewesen war, und löste mit dieser Häutung sinnbildlich die patriarchale Familienstruktur ab. Die Retrospektive zeigt über 150 Exponate und bisher unbekanntes Film- und Archivmaterial, das die starke performative Qualität ihres Schaffens verdeutlicht. Das Münchner Stadtmuseum zeigt unter dem Titel Crop. Algorithmic Rendering und offene Zukünfte erstmals Arbeiten des Künstler*innen-Duos Mitra Wakil und Fabian Hesse. Gemeinsam arbeiten sie an den Schnittstellen von bildender Kunst und neuen Technologien. Ausgehend von Datenbanken erschaffen sie digitale Visualisierungen, die sie in einem nächsten Schritt mit einem 3D-Drucker in reale Objekte verwandeln. Die Ausstellung zeigt sowohl die silbernen anthropomorphen Skulpturen aus Biokunststoff als auch die farbigen Renderings des Entstehungsprozesses. Das Duo arbeitet in seinem jüngsten Projekt für das Forum 052 mit Datenbanken aus der Biotechnologie. Diese Datensammlungen untersuchen das pflanzliche Wachstumsverhalten unter verschiedenen klimatischen Bedingungen. In Hinblick auf die Umweltkrise scheint es notwendig, Nutzpflanzen durch Biotechnologie an neue Umstände anpassen zu können. Hesse und Wakil machen mit ihren hybriden Gestalten jedoch auf eine schwerwiegende Problematik aufmerksam: So hilfreich Big Data und Gentechnik sein mögen, um der Klimakatastrophe zu begegnen – auch diese Auswirkungen auf die Natur sind nicht vorhersehbar. Brandaktuell und höchst sehenswert!

Geschichte aus einem anderen Blickwinkel entdecken. Szenen des mittelalterlichen Nibelungenlieds sind in der passenden Bildkulisse der Nibelungensäle zu hören, Erklärstationen berichten von Möbeln, Böden, Wänden und Figuren der Residenz. Dazu eindrucksstarker Tanz und Tableaux vivants der Performance-Künstlerin Lindy Annis. Das und vieles mehr am Residenzwochenende 2021. Themawechsel und eine Frage: Was machen Hasen eigentlich wenn nicht gerade Ostern ist? Dieser und einigen anderen ungeklärten Hasenfragen sind 54 Künstler*innen für Hasen, eine Ausstellung zur Winterzeit (ab 25.11. – 8.3.2022) im Valentin-KarlstadtMusäum nachgegangen. Die Cartoonist*innen werden Ihnen die dunkle, kalte Jahreszeit vor Weihnachten in der es weder gelbe Rüben noch grünen Klee zu mümmeln gibt, mit ihren höchst humorvollen Erkenntnissen erhellen und erwärmen. Die Ausstellung, bei der unter anderem auch Werke von Uli Oesterle, Tex Rubinowitz und Rudi Hurzlmeier zu sehen sind, wurde von our very own Steffen Haas – bekannt von den „Das Küken, die Maus und das Bier“-Strips auf unserer letzten Seitekuratiert. Und schon wieder Neuigkeiten aus dem Werksviertel Mitte. Die haben ihren Fokus auf Kunst erweitert und bieten künftig zahlreiche interessante Ausstellungen: raumgreifen (noch bis 28.11.) lud Künstler*innen – darunter

RUTH EFFER: Komposition PapierGobelin Große Rinde. Zu bestaunen in der Galerie Bezirk Oberbayern

viertel-Mitte als Labor und Projektionsfläche ihrer eigenen künstlerischen Praxis zu nutzen. Das Gelände, in dem diese Auseinandersetzung stattfindet, besteht aus zahlreichen Freiflächen im Stadtviertel, auch Innenräume wie Treppenhäuser, Fahrstühle und Büros sind bespielbar. Die Wahl der Räume und Flächen muss nicht offensichtlich erfolgen und liegt im Ermessen der Künstler*innen. Ob versteckt, nicht offensichtlich, überraschend, disruptiv, provokativ, humorvoll oder in-yourface obliegt der Strategie der Künstler*in. Die Ausstellungsvermittlung und die Besucherführung erfolgt durch digitale und interaktive Materialien wie Videos und Hörführungen, die über werksviertel-kunst.de abrufbar franz furtner sind.

Paläste für Alle! In diesem Jahr präsentiert sich die Residenzwoche München mit einem etwas anderen Konzept: Unter dem Motto »Neue Auftritte« kann man am 13. und 14. November Kunst im Vorübergehen genießen. Highlight des weitläufigen Rundgangs wird dabei die gelbe Treppe sein. Exklusiv ist es möglich an diesem Wochenende über die frisch restaurierte Prunktreppe von Leo von Klenze zu schreiten, welche die »alte« Residenz mit dem Königsbau verbindet. In den glanzvollen Wohn- und Repräsentationsräumen der bayerischen Herrscher kann man ferner

Brad Downey, Henrik Schrat, Benjamin Jantzen, Gretta Louw, Miriam Ferstl u.a. - dazu ein, sich den Prozessen und Kräften der momentanen Quartierstopologie auszusetzen, und das Werks-

35


wpa_2021_11_layout 24.10.2021 20:48 Seite 1

Kunst

Ausstellungsprogramm

waren den Menschen mehr als einmal eine Schnabellänge voraus. Ein Projekt der Berliner Künstlergruppe interDuck, deren Mitglieder*innen mit ironischem Augenzwinkern seit über 30 Jahren täuschend echte Enten-Exponate kreieren. Als Inspiration dieAlle Termine unter Vorbehalt, aknen dabei weltberühmte Highlights tuelle Informationen und Besuchsder menschlichen Kunst- und Kulturregeln beim jeweiligen Veranstalter. geschichte. Dazu Mitmach-Aktion Weitere Ausstellungen unter »Wo sind die Enten hin?«: nach Enten www.in-muenchen.de jeglicher Art im Stadtbild Ausschau halten, Bilder an info@smaek.de = neu = letzte Chance oder unter #duckomenta posten und mit eigenen Anatiden-Kunstwerken eine gemeinsame Galerie erstellen (bis 30.1.2022) Di 2.11./7.12./4.1./1.2./1.3. 18:00 ÄGYPTISCHES MUSEUM The Pomegranate Tree Eine mitreiGabelsbergerstr. 35 · T. 289 276 30 ßende Klangwanderung durch 13 Säle Di 10:00 - 20:00, Mi - So 10:00 - 18:00 auf 64 Kanälen in 63 Minuten. MonuAltägyptische Kunst Rund 2.500 mentale Klang-Installation des Objekte werden in einem thematiMünchner Komponisten Mark Polschen Rundgang in 13 Räumen präscher. Elektronische Musik mit Stimsentiert, mit allen Epochen von der men (Treff: Foyer) Vorgeschichte bis zur frühchristlichen Zeit. Objekt des Monats: König- ALTE PINAKOTHEK licher Fußboden, Malerei auf Stuck, Barer Str. 27 · T. 238 052 16 Palast Amenophis III. (im Raum Do - So 10:00 - 18:00, Di/Mi - 20:30 »Kunst und Zeit«); Archäologischer Meisterwerke Europäischer MaleRucksack: Aufgaben quer durchs Mu- rei vom 14. bis 18. Jahrhundert seum lösen (ab 7 J.; kostenlose AusWerke von Albrecht Dürer, Raffael, leihe) und Pharaonenjagd auf dem Peter Paul Rubens, Leonardo da Vinci MediaGuide; AR-Adventure »Die u.v.a. Meisterwerke aus der NEUEN PINachtfahrt der Sonne«. Digitales NAKOTHEK: Von Goya bis Manet. Das Programmangebot wie die Vorträge 19. Jahrhundert mit rund 90 Gemälden jeweils Di (auch wieder vor Ort), Hie- & Skulpturen (vorübergehend bis roglyphenkurs, Märchenlesung u.a.; Mitte Dez. geschlossen). Sammlung Grand Tour – virtueller Rundgang online über Google Arts & Culture virdurch die gesamte Dauerausstellung; tuell mit 360°-Aufnahmen einsehbar. Auf die Ohren – Der MuseumsPodcast We are family: Familienprogramm mit zum Betrieb, Projekten, Führung & Kreativwerkstatt (online) Mitarbeiter*innen; NEU Auf Spuren- sowie Führungen nach Reservierung suche: »Überall ist Altägypten!«, ein (Dauerausstellung) rund zweistündiger Stadtrundgang Jacobus Vrel Präsentation der Neudurch München, Karte im Museum erwerbung. Eigentümlich wirken die erhältlich (Dauerausstellung) Bilder des Malers (1617-1662), verduckomenta »Präsentation des schroben seine Figuren und bühnenWeltkulturerbes der Enten«. Fossihaft seine Straßenszenen. Lange lien, fremde Artefakte, Gemälde oder wurden seine Werke mit denen Johannes Vermeers verwechselt, er Skulpturen aus allen Epochen und selber gleicht einem Phantom. Durch Teilen der Welt beweisen: Die Enten

MUSEEN

36

den Ankauf von Vrels »Straßenszene mit Personen im Gespräch« (nach 1633) mit Hilfe der Ernst von Siemens Kunststiftung gelang es, ein Hauptwerk dieses rätselhaften Pioniers auf seinem Gebiet zu erwerben. Begleitendes Filmprogramm, Lesungen, Podcast-Serie, Führungen (bis 27.2.2022)

BIOTOPIA – NATURKUNDE - von der Libbey Glass Company aus Toledo, Ohio hergestellt für die WeltMUSEUM BAYERN

Botanisches Institut, Menzinger Str. 67 · T. 178 614 22 Fr 13:00 - 17:00, Sa/So/Fei 10:00 17:00, Ferien Do - Di 10:00 - 17:00, Mi - 14:00, Herbstferien bis 7.11. tägl. 10:00-17:00 BIOTOPIA Lab Während der Bauzeit im MUSEUM MENSCH UND NATUR ANTIKENSAMMLUNGEN dient das Lab im Botanischen Garten Königsplatz 1 · T. 599 888 30 als Zwischenstelle und gibt einen VorDo - So/Di 10:00 - 17:00, Mi - 20:00 geschmack auf das zukünftige MuAntike Griechische Meistervasen, seum mit Angeboten wie offenen Laetruskische Kunst und Goldschmuck. boren und Workshops, WechselausThemenführungen jeweils Mi 18:00 stellungen, Birdly-Flugsimulator und nach Reservierung: T. 289 275 02 Veranstaltungen für die ganze Fami(Dauerausstellung) lie. Pop-up-Ausstellung: »Fungi for M Salamis 480 Die Seeschlacht von Future – Die (un)sichtbare Kraft der Pilze« mit Exponaten aus Natur, DeSalamis, die sich Ende September sign und Kunst (bis Nov.). 2021 zum 2500. Mal jährt, gehört zu den großen Wendepunkten der euro- Lab@Home: Wissenschaft zum Anfassen – Online-Aktivitäten mit Expepäischen Geschichte: mit dem Sieg rimenten und DIY-Konzepten. Mitder Griechen über die Perser wurde die goldene Epoche der griechischen machprogramm am Wochenende und in den Ferien. Hi!A – Festival für Kunst Antike eingeläutet. Die Ausstellung & Forschung in Bayern bis Dez. mit Divon hochkarätigen archäologischen versitätsshow mit Dominik Eulberg Funden aus bedeutenden Museen am Mi 24.11. um 19:00 in SCHLOSS der Welt und illustriert durch dreiNYMPHENBURG sowie Workshop für dimensionale Modelle bindet die Erwachsene »Pflanzen zeichnen an Schlacht, ihre Vorgeschichte und ihre Folgen in einen größeren kultur- der Stereolupe« am Do 25.11. 19:0021:00 und Online-Diskussion »Künst/ historischen und kunstgeschichtliche Intelligenz im Gesundheitslichen Rahmen ein wesen: Anwendungen, Herausforde(16.11. bis 13.3.2022) rungen, Zukunftspotenziale« (engl. mit Simultanübersetzung) mit ExBAYERISCHES pert*innen am Do 2.12. um 19:00 nach NATIONALMUSEUM Registrierung. Zugang über HaupteinPrinzregentenstr. 3 · T. 211 24 01 gang des Botanischen Gartens, MenDo 10:00 - 20:00 (außer Fei), Fr zinger Str. 65 (Dauerpräsentation) So/Di/Mi 10:00 - 17:00 Das Schatzhaus an der EisbachDEUTSCHES JAGD- UND welle Europäische Kunst und Kultur FISCHEREIMUSEUM aus zwei Jahrtausenden – vom MitNeuhauser Str. 2 · T. 220 522 telalter bis ins 19. Jahrhundert. Barocker Luxus: rund 1600 Glanzstücke im Do-So 9:30-17:00 Jagd- und Fischereikultur ZeugWestflügel. Die Krippensammlung kann vom 1. Nov bis 31. Jan. oder nach nisse von der Steinzeit bis zur Gegenwart mit den Abteilungen Waldpfad Vereinbarung (T. 211 242 27) besichund Wasserwelten – Fischgeschichtigt werden, die Sammlung Bollert jew. Do / Fr 10:00-17:00; vorerst ge- ten, alle Aspekte von nachhaltiger Naturnutzung, außerdem Wildbioloschlossen bleiben Saal 5-6 der Abtei- gie, Umweltschutz und Ökologie. lung Mittelalter sowie Sammlung 19. Führung für Sehbehinderte »Hirsch Jahrhundert & Jugendstil. #BNMdigi- und Hase zum Anfassen« mit Blintal: Filme, Fotos, Blogbeiträge online; den-Rucksack buchbar Führung durch die Sammlungen Do (Dauerausstellung) 18:00 + So 11:00 und Sonntags um Jagdgründe »Eine andere Geschichte Drei Familienführung (ab 6 J.) sowie der Macht«. Über viele Jahrhunderte zur Lichtwoche München: Führung am So 7.11. um 14:00 jeweils nach Re- war die Jagd ein Oberschichten- und Männerphänomen. Die Ausstellung servierung (Dauerausstellung) zeigt die Jagd als Aktionsfeld von Intermezzo Murano Moderne trifft Mächtigen mit Akteuren und NetzBarock – In Kooperation mit Die Neue werken in Vergangenheit und GegenSammlung – The Design Museum, wart sowie der Geschichte des MuseMünchen. Murano gilt als Inbegriff ums; Rahmenprogramm (Weißer für die italienische Glaskunst, ihre Saal, verl. bis 8.1.2022) Tradition reicht bis ins 13. Jahrhundert zurück, als Venedig seine schon DEUTSCHES MUSEUM damals weltberühmte GlasherstelMuseumsinsel 1 · T. 217 91 lung auf die benachbarte Insel verTäglich 9:00 - 17:00. 1.11. geschloss. lagerte. In der Sammlung barocker Naturwissenschaft und Technik Glaskunst werden erstmals rund 30 hochkarätige Werke aus Murano der Eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen zeigt einzigartige Meis2. Hälfte des 20. Jahrhunderts präsentiert, darunter Gefäße führender terwerke von Astronomie bis ZeitmesEntwerfer und Glaskünstler wie Carlo sung. Hinweis: Archiv und Bibliothek nur nach Reservierung zugänglich. Scarpa, Ettore Sottsass und Paolo Planetarium mit tägl. 12:00 + 14:00 Venini (Saal 92, bis 9.1.2022) Vorführungen und Sternwarte (VorSchnapstrinken »Mit Stil. Aus Spaß. träge der Beobachtergruppe Di 20:00 Als Droge«. Seit dem späten Mittel+ monatlich So 11:00 nach Reserviealter griff man in Gesellschaft zu rung online). TUMlab und VRlab bleiSchnaps und Likör als Genussmittel, ben vorerst geschlossen. Das Kinderum sich in Stimmung zu bringen und reich: Erlebnisausstellung (4-8 J.) teilder Etikette bei Tisch zu genügen. Die weise geöffnet. Digitales Programm Studioausstellung präsentiert außer- und virtuelle Rundgänge (auch engl.) gewöhnlich gestaltete Gefäße, die ei- mit spielerischen 3D-Touren zu den nen spannenden Einblick in die kulHighlights des Museums. Wissenturelle Praxis des Schnapstrinkens schaft für jedermann: Vorträge im Ehüber vier Jahrhunderte erlauben rensaal jeweils Mi 19:00 nach Online(bis 30.1.2022) Reservierung. Hi!A – Festival für Kunst & Forschung in Bayern bis Dez., dazu Glanzvolle Glückwünsche. GeMind The Brain – eine VR-Live-Instalburtstagsgaben für Prinzregent lation durch eigene Gehirnwellen Mo Luitpold Anlässlich seines 200. Ge15.11.-So 21.11., Synthesis: Gemeinsam burtstags feiert das BNM einen der bis heute beliebtesten Vertreter des eintauchen in virtuelle Realitäten Di 23.11.-Do 25.11., Virtuelles Walchenbayerischen Königshauses (18211912). Im Mittelpunkt stehen die ihm seekraftwerk – Präsentation des von Oskar von Miller realisierten Wasseran seinen runden Geburtstagen überreichten Glückwunschadressen, kraftwerks Mo 29.11.-Sa 4.12., Holographic Studies – Projektstudie zu neuen hochrangiges Kunsthandwerk im visuellen Darstellungsformen im Mugroßen Format, das verschiedenste seum So 5.12.-So 12.12.; täglich FühTechniken verbindet – von Goldschmiedekunst über Lederschnitt bis rungen auch online auf YouTubeKanal (Dauerausstellung) Stickerei und Aquarellmalerei. GeDresscode Glasfaser Zerbrechliche mälde, Skulpturen, Fotografien und Schönheit – Zum ersten Mal seit 1893 originelle Memorabilien verleihen öffentlich zu sehen: Das Glasfaserder imponierenden Persönlichkeit eine ganz besondere Anschaulichkeit kleid der Infantin Eulalia von Spanien. Die kostbare Abendrobe wurde (bis 27.3.2022)

ausstellung in Chicago. Das fragile und seltene Kleidungsstück kam 1924 über Maria de la Paz, Schwester der spanischen Prinzessin und Ehefrau von Prinz Ludwig Ferdinand von Bayern, in die Sammlung des Deutschen Museums. Von 2015 bis 2020 wurde es im Promotionsprojekt von Charlotte Holzer erforscht und restauriert (Ebene 1 / Abteilung Museumsgeschichte, bis 30.12.)

DIVERSE ORTE Unterschiedliche Öffnungszeiten Hi!A – Festival für Kunst & Forschung in Bayern Drei Monate volles Programm: Verschiedenste Veranstaltungen zeigen, wie kreative Ideen unsere Zukunft gestalten können. Kunst & Forschung, High-Tech & Umwelt sowie Utopie & Zukunft stehen im Zentrum einer Fülle an Angeboten, die von zahlreichen Kunstund Wissenschaftseinrichtungen angeboten werden. In München: DEUTSCHES MUSEUM, BIOTOPIA - NATURKUNDEMUSEUM BAYERN, AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE, HOCHSCHULE FÜR MUSIK UND THEATER, HOCHSCHULE FÜR FERNSEHEN UND FILM u.a. (www.hi-a.bayern; bis Dez.)

GLYPTOTHEK Königsplatz 3 · T. 286 100 Do 10:00 - 20:00 (außer Fei), Fr So/Di/Mi 10:00 - 17:00 Griechische und Römische Skulpturen Münchens ältestes öffentliches Museum ist weltweit das einzige, das allein der antiken Skulptur gewidmet ist und besitzt eine der bedeutendsten Sammlungen vom 6. Jhdt. vor bis 4. Jhdt. nach Chr. Führungen Do 18:00 (Dauerausstellung)

HAUS DER KUNST Prinzregentenstr. 1 · T. 211 271 13 Do 10:00 - 22:00 (1. Do bis 24:00, ab 18:00 freier Eintritt), Fr/Sa 10:00 20:00, So/Mo/Mi 10:00 - 18:00 Das Haus der Kunst Das Museum ohne eigene Sammlung ist ein weltweit führendes Zentrum für zeitgenössische Kunst, das der Untersuchung der Geschichte und der Geschichten von Kunst verpflichtet ist. #HDKfromHome: digitale Führungen durch die Ausstellungen nach Reservierung via Zoom buchbar. Jeden 1. Donnerstag im Monat 18:00-24:00 freier Eintritt. Super BOOKS: Zweite Münchner Schau autonomer Künstlerpublikationen, ergänzt von audiovisuellen Produktionen und akustischperformativen Aufführungen am Fr 12.11. / Sa 13.11. im Terrassensaal nach Reservierung. Archiv Galerie 2020/21: Historische Dokumentation 2020 wurde eine neue Dokumentation in einem zentral gelegenen Ausstellungsraum konzipiert. Das interdisziplinäre Forschungs-/Ausstellungszentrum, das von Martin Schmidl gestaltet wurde, ist sichtbares Gedächtnis der wechselvollen Geschichte des Hauses auf Basis des Historischen Archivs. Kuratiert von Sabine Brantl & Ulrich Wilmes (Dauerausstellung) Sweat Der menschliche Körper produziert Schweiß bei so unterschiedlichen emotionalen Zuständen wie Widerstand, Angst, Anziehung und Abstoßung, Freude, sexueller Erregung und Exzess. Die Ausstellung erzählt – ausgehend von bewegten Körpern – von lustvoller Selbstermächtigung und Geschichten des Widerstands. Die hier versammelten 30 künstlerischen Stimmen – Mary Beth Edelson, Christine Sun Kim, Daniel Lind-Ramos, António Ole, Santiago Reyes, Tabita Rezaire, Jacolby Satterwhite, Tschabalala Self, Zadie Xa u.v.a. – sind an unterschiedlichen Orten, zu unterschiedlichen Zeiten und angesichts verschiedener Bedingungen des sozialen Druckes entstanden. Performance »Higher.xtn« von Michele Rizzo am Do 25.11. um 19:00; Führungen So 16:00 nach Reservierung (bis 9.1.2022) Heidi Bucher »Metamorphosen«. Die Künstlerin (1926-1993) zählt zu den bedeutenden Vertreterinnen der Neo-Avantgarde, die mit ihren LatexWerken die Zwänge und Befreiungsprozesse menschlicher Existenz- u


Redaktion_1121 25.10.2021 14:36 Seite 21

ANSICHTSSACHE

einsetzt, organisiert, um so auf die unmenschlich beengten Lebensbedingungen Geflohener aufmerksam zu machen. Samy Deluxe, dem Im neu eröffneten ein oder anderen wohl als Rapper extraordinaire bekannt, beweist in seiKunstlabor 2 warten nem Raum, dass er in allen Disziplizahlreiche Gegenwartsnen des HipHop versiert ist und künstler*innen darauf gestaltete ein Graffiti an den Wänden, das zeigt, dass diese Kunstform entdeckt zu werden. auch abseits der Straße funktioniert. Doch auch die anderen Räume sind — Lang erwartet, endlich offen: Das sehr interessant und nebenbei – verKunstlabor 2 in der Dachauer Straße zeihen Sie den Anglizismus – sehr ins90. Unter der Leitung von Stephanie tagrammable. Verbunden sind diese Utz (MUCA) hat im ehemaligen Gesundheitshaus ein Kunstzentrum er- einzelnen Zimmer alle durch den aböffnet, wie es in München seinesglei- sichtlich kahl und öd gelassenen Flur des (Gesundheits-)Hauses. So kann chen sucht. Das spannende: 65 man nach den Eindrücken eines Künstler*innen haben jeweils einen Raums kurz das Kunstzentrum im ganzen Raum gestalten dürfen. Die hinteren Nachhirn neutralisieren und Zimmer, ehemalige Büros, waren sich frisch auf den nächsten Raum teils noch ausgestattet mit leicht einlassen. Damit funktioniert die muffig wirkenden Möbeln, die von Neutralität des Flurs auch wie die manchen Kreativen kurzerhand in weißen Zwischenräume zwischen ihre Installationen eingearbeitet Posts in sozialen Medien. Ein Besuch wurden. Doch vorher zu den Künstim Kunstlabor 2 wird somit zu einem ler*innen: Bei der Auswahl wurde neben der Qualität der bisherigen Ar- immersiven Scrollen durch eine beiten auch auf Diversität und inter- schlichtweg saucoole Timeline. Wer von dem Raum eines*r Künstler*in nationale Aufstellung geachtet: So sind Münchner Namen genau so ver- beeindruckt ist und ihn*sie gerne unterstützen will, wird meist im Shop treten wie welche aus Kanada oder Peru. Wichtig ist auch, dass der Fokus des Kunstlabors fündig. Hier gibt es anders als bei anderen Projekten von Drucke, Figuren und sonstige Kunstwerke der meisten beteiligten Stephanie Utz weniger auf urbaner Künstler*innen zu kaufen. Ein weiteStreetart, sondern generell auf der Gegenwartskunst liegt. Und was gibt rer großer Raum wird als Galerie im eher klassischen Sinne genutzt. Hier es nun zu sehen? Puh ... Sehr viel! werden zudem auch internationale Genau so viele unterschiedliche Ansätze an die Kunst wie kreative Köpfe Kooperationen mit Galerien für Gegenwartskunst verwirklicht. dahinter stehen, wurden verwirklicht: Da gibt es Humorvolles wie den Doch alle Kunst – besonders die in der Zwischennutzung – ist vergängRaum von Kevin Lüdicke. Dieser hat lich, denn: Alle acht bis zehn Monate das Zimmer als Büro gelassen, ihn wird die Belegung der Räume wechdabei aber so gestaltet, als sei ein seln und neue Künstler*innen dürfen riesiger Felsbrocken in gar infernasich austoben. Gerade deshalb: Ein lischer Wucht durch Decke und Besuch im Kunstlabor 2 lohnt sich Schreibtisch gerumst und auf dem Boden liegengeblieben. Humorvoller sehr. Immer wieder. Surrealismus im Alltäglichen. Das F RAN Z F URT N E R Kollektiv L.E.T. (Les enfants terriKunstlabor 2 bles) aus Frankreich wiederum hat Dachauer Str. 90 für seinen Raum eigens ein echtes Fr, Sa: 10.00 – 20.00 Uhr Flüchtlingszelt wie die UNHCR sie So: 10.00 – 18.00 Uhr

65 Welten Kunst

HipHop visuell: SAMY DELUXE bei der Gestaltung seines Raums


wpa_2021_11_layout 24.10.2021 20:49 Seite 2

Kunst

Ausstellungsprogramm formen ergründet. Mit ihrer performativen Arbeit lenkt sie den Blick auf den Körper im Raum, dem sich Erlebnisse, Beziehungen und Emotionen einschreiben. Die Retrospektive stellt erstmals alle zentralen Werkgruppen vor, von den Anfängen über die experimentelle Zeit in Los Angeles und New York, das Hauptwerk mit den Architektur-Häutungen bis zum auf Lanzarote entstandenen Spätwerk: über 150 Exponate, Film- und Archivmaterial. Führungen nach Reservierung (bis 13.2.2022) Tune Sound and beyond live – Die neue Serie mit geladenen Künstler*innen in Residence ist zwischen Sound, Musik und visueller Kunst angesiedelt – Live-Performances, Gespräche, Installationen im ganzen Haus: Lamin Fofana (multisensorische Installation »A call to disorder« & akustische Happenings bis 10.3.22), William Basinski (Konzerte am Fr 5.11. / Sa 6.11. 20:00, Film Screening um 16:00 & Artist Talk um 17:00 am 6.11.). Kuratorin: Sarah Miles (bis 10.3.2022) M M Jo Penca. Kreb Core Cargo Die begehbare Raum- und Klanginstallation der Münchner Künstlerin (*1989) eröffnet einen utopischen Perspektivwechsel auf das Verhältnis von Menschen und die sie umhüllende Welt. Pencas Environment-Inszenierung thematisiert in Kollaboration mit dem Elektro-Duo Les Trucs eine fiktive »Verkrabbung« des menschlichen Körpers als Überwindung bestehender gesellschaftlicher Strukturen wie die kapitalistische, artenspezifische und sexuelle Repression. Performances am Do 11.11. um 19:00 / So 28.11. um 15:00 (abschließende Aktivierung der Rauminstallation) und Führung am So 14.11. um 15:00 sowie Kinder-Workshop mit Jo Penca (ab 12 J.) am Sa 20.11. 12:00-17:00 nach Reservierung (Westflügel, 11.11. bis 28.11.)

HAUS DER KUNST

tuts« (YIVO) in Wilna, das 1941 nach New York übersiedelte, dessen Bibliothek und Archiv jedoch vom Einsatzstab Reichsleiter Rosenberg (ERR) geraubt wurden. Bernstein hatte nach 1945 den Auftrag, diese Bestände in Deutschland zu suchen. Ausgestellt werden 18 Objekte, die er aufgespürt hat. Dazu Podcast »Die Reise – Das Leben des Mordechai W. Bernstein« in vier Folgen. Rundgang mit Stadtspaziergang auf den Spuren jüdischer Geschichte in München am Sa / So 11:0012:30; Rundgang »Von der Antike bis zur Gegenwart: 1700 Jahre jüdischen Leben in Deutschland« am Sa / So 14:00-15:00 nach Reservierung (Ebene 1 & 2, bis 13.2.2022) M Max Frankenburger (18601943) »Fahrradpionier und Privatgelehrter«. Der Sohn eines jüdischen Religionslehrers war Mitbegründer der »Victoria Fahrrad-Werke« in Nürnberg, zog sich um 1900 aus dem operativen Geschäft zurück und übersiedelte nach München, um sich hier der Erforschung der Goldschmiedekunst zu widmen. Er wurde im KZ Theresienstadt ermordet (Studienraum Ebene 1, ab 3.11.) M Kaunas 1941 Eine Fotoinstallation von Rainer Viertlböck über das »Fort IX« in Kaunas, in dem über 900 jüdisch verfolgte Frauen und Männer vom Barackenlager Milbertshofen im November 1941 erschossen wurden. Im Rahmen des Gedenkens an die Deportation der Jüdinnen und Juden aus München (Foyer, 16.11. bis 15.12.)

Heidi Bucher Metamorphosen Faszinierend abstoßend (bis 13.2.2022)ddvv

KUNSTHALLE MÜNCHEN

Theatinerstr. 8 · T. 224 412 Täglich 10:00 - 20:00 Fantastisch real. Belgische Moderne von Ensor bis Magritte Etwa 130 Gemälde, Grafiken und Skulpturen von ca. 1860 bis 1960 veranschaulichen, wie die Kunst dieser Zeit die Grenzen von Fantasie und Wirklichkeit stets aufs Neue auslotet: von realistischen Szenen des einfachen Volkes und atmosphärischen Landschaften über die fantastischen Maskeraden James Ensors bis zu den surrealen Welten von Paul Delvaux und René Magritte. Neben solchen großen Namen sind hierzulande kaum bekannte Maler wie Eugène Laermans, Constant Permeke oder Rik Wouters zu entdecken. AfterworkKH am Mi 17.11. / 19.1. / 16.2. / mit Führungen ab 18:00, Tombola & DJ 22:00; Vorträge am Di 9.11. / Mi 1.12. / Mi 2.2. 18:30; MVHS-Führungen Mo / Do 11:30, Mi / Fr 15:30 nach Reservierung, Kurator*innenführung am Mo 15.11. / 13.12. / 17.1. / 7.2. um 18:30 und KINDERMUSEUM MÜNCHEN weitere Führungen (bis 6.3.2022) Arnulfstr. 3 (Hbf.) · T. 540 464 40 Do/Fr 14:00 - 17:00, Sa/So/Fei (wenn KUNSTLABOR 2 Dachauer Str. 90 · T. 230 231 84 Do/Fr) 10:00 - 17:00, Ferienzeit Fr/Sa 10:00 - 20:00, So 10:00 - 18:00 2.11.-5.11.: Di - So 10:00 - 17:00 Münchens größte ZwischennutHolz Die Mitmachausstellung (ab 4 Jahren) bietet spannende Einblicke in zung Das MUCA hat das sechsstöckige ehemalige Gesundheitshaus überden Weg eines Baumes von seinem Wachstum im Wald bis zur Verarbei- nommen, um daraus ein Zentrum für Kunst und Kultur auf ca. 10.000 qm tung zum Alltagsgegenstand. Im Fläche und 6.800 qm Außenbereich zu Holzsammelsurium werden mitentwickeln. Den rund 100 Künstler*ingebrachte kleine Gegenstände aus nen stehen 237 nutzbare Räume zur Holz ausgestellt und so die Sammlung ständig erweitert (bis 6.3.2022) Verfügung, neben permanenten Rauminstallationen wird es wechselnde Ausstellungen und offene AteKUNSTFOYER JÜDISCHES MUSEUM liertage sowie ein umfangreiches Maximilianstr. 53 · T. 216 026 26 St.-Jakobs-Platz 16 · T. 233 960 96 genre-übergreifenden Programm geTäglich 9:30 - 18:45 ben (Tickets nur über MUCA Webshop) Di - So/Fei 10:00 - 18:00 M Bill Brandt Der Fotograf deutStimmen_Orte_Zeiten Zur jüdischen scher Herkunft (1904-1983) gilt als eiLENBACHHAUS Geschichte Münchens, zu jüdischen ner der Begründer der modernen FoIdentitäten sowie zur jüdischen Reli- tografie in Großbritannien. Seine Bil- Luisenstr. 33 · T. 233 320 00 gion, ihren Jahresfesten, Riten und Di - So/Fei 10:00 - 18:00, Do - 20:00 der, die die englische Gesellschaft, heutigen Gestaltungsformen. FühLandschaft und Literatur erforschen, Das Lenbachhaus Die Städtische Garungen »Das Ganze« Sa/So 12:30 nach sind für das Verständnis der Gelerie in der Künstlervilla des MalerReservierung (Dauerausstellung) schichte der Fotografie und sogar der fürsten Franz von Lenbach zeigt Im Labyrinth der Zeiten »Mit Mor- britischen Lebensweise Mitte des 20. Sammlungsbestände zur Malerei des 19. Jahrhunderts, zur Künstlergruppe dechai W. Bernstein durch 1700 Jahre Jahrhunderts unverzichtbar. Die deutsch-jüdische Geschichte«. Bern- Werkschau präsentiert rund 190 Foto- Der Blaue Reiter – bis 5.3.2023 eröffstein (1905-1966) war Mitarbeiter des grafien sowie zahltreiche Publikatio- net die Präsentation »Gruppendyna»Jüdischen Wissenschaftlichen Insti- nen (bis 28.11., Online-Reservierung) mik – Der Blaue Reiter« neue Per-

VERLOSUNG: Salamis 480 Ab 16. November in der Staatlichen Antikensammlungen München Die Seeschlacht von Salamis jährt sich Ende September 2021 zum 2.500sten Mal. Mit dem Sieg der Griechen wurde auch die goldene Epoche der griechischen Antike eingeläutet, die Blütezeit des frühklassischen Athen. Die Ausstellung „Salamis 480“ bindet die Schlacht, ihre Vorgeschichte und ihre Folgen in einen größeren historischen, kulturhistorischen und kunstgeschichtlichen Rahmen ein. Anhand von hochkarätigen archäologischen Funden aus bedeutenden Museen der Welt 38

und illustriert durch dreidimensionale Modelle, wird das epochale Ereignis den Besuchern vor Augen geführt.

Wir verlosen 5 x 2 Tickets und 5 Kataloge Rufen Sie bis Mittwoch, 10.11., unter der Tel.-Nr.: 0 13 78 - 80 14 03* an und nennen Sie das Stichwort salamis plus Ihren Namen, Anschrift und Tel.-Nummer. Sie können auch eine SMS schicken mit dem Text IM WIN salamis**, Ihrem Namen und Ihrer Anschrift an die Nummer 32223*** *

0,50 € pro Anruf aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz ** Bitte Groß- und Kleinschreibung beachten! *** 0,49 €/SMS; T-Mobile inkl. 0,12 € Transportkosten pro SMS

spektiven auf das Selbstverständnis der Künstler*innen, ein Projekt im Rahmen von Museum Global. Sammlungen des 20. Jahrhunderts in globaler Perspektive der Kulturstiftung des Bundes und MuSeenLandschaft Expressionismus: Avantgarde in Farbe. Blauer Reiter, Brücke, Expressionismus sowie bis 24.4.2022 eine zweite Ausstellung »Gruppendynamik – Kollektive der Moderne«, die sich internationalen Künstler*innengruppen aus Beijing, Buenos Aires, Bombay (heute Mumbai), Casablanca, Khartum, Kyoto, Lahore, Łódź, Nsukka, São Paulo, Tokyo widmet –, zur Neuen Sachlichkeit, zu Joseph Beuys (»Zeige deine Wunde«, Plastiken und Environments zu 100 Jahre Beuys) und zu Kunst nach 1945. Digitale Live-Führungen (Dauerausstellung) Unter freiem Himmel. Unterwegs mit Wassily Kandinsky und Gabriele Münter Die beiden zentralen Figuren der Künstlerformation Der Blaue Reiter verband eine enge künstlerische Beziehung. Die Ausstellung widmet sich erstmals ihren gemeinsamen Wegen von 1902 bis 1908 – Auf zahlreichen Reisen schuf das Paar kleine Malereien und Fotografien: Unter freiem Himmel und mit leichtem Gepäck. Die Auseinandersetzung mit denselben Motiven und künstlerischen Techniken zeigt gleichzeitig die ganz persönlichen, individuellen Wahrnehmungen ihrer Umgebung. Digitale Live-Führungen (verlängert bis 30.1.2022) M Dan Flavin »Untitled (for Ksenija)«. 1994 wurde der vom Architekten Uwe Kiessler gestaltete KUNSTBAU eröffnet. Flavin (1933-1996) entwickelte die Installation eigens für die Eröffnungsausstellung der unterirdischen Galerie und bekräftigt eindrücklich seine fortwährende Beschäftigung im Spannungsfeld von Lichtkunst und Architektur. Heiner Friedrich und Philippa de Ménil schenkten dem Lenbachhaus dieses Werk zum Andenken an ihre Eltern (ab 23.11.)

MUCA – MUSEUM OF URBAN AND CONTEMPORARY ART Hotterstr. 12 · T. 215 524 310 Mi - Sa 10:00 - 20:00, So 10:00 - 18:00 MUCA Münchner Kunstraum für Street- und Urban Art im Dialog mit anderen Genres zeitgenössischer Kunst. 2021 eröffnet der an das Haupthaus angrenzende MUCA (Kunst-) BUNKER mit modernen Installationen und aufwändigen Wandbildern sowie der Entwicklungsgeschichte von Street Art, außerdem das KUNSTLABOR 2 in der Dachauer Str. 90 (ehem. Gesundheitshaus) als Zentrum für Kunst und Kultur auf 6 Etagen. Workshop für Kids und für Erwachsene sowie verschiedene Führungen nach Reservierung (Dauerausstellung) Ikonen der Urban Art Die Ausstellung zeigt eine Vielzahl an Originalwerken der legendärsten Namen der Szene in einer beeindruckenden Rauminszenierung. Basierend auf einer der größten Banksy-Sammlungen Europas werden zudem Schlüsselwerke offizieller Banksy-Ausstellungen präsentiert, darunter das monumentale Ölgemälde »Are You Using That Chair?« – eine subversive Allegorie auf Edward Hoppers Bild »Nighthawks« (Halle 1 EG, verl. bis Dez.) Richard Hambleton »Der vergessene Schattenmann«. Der Künstler (1952-2017) gilt als Vorreiter der Street Art und inspiriert bis heute renommierte Künstler wie Banksy, Blek le Rat und JR. Die Ausstellung zum 3. Todestag von »The Godfather of Street Art« widmet sich seiner Wiederentdeckung vor ca. 10 Jahren und seinen berühmten Motiven der Schattenmänner (Halle 2 UG, bis Dez.)

MÜNCHNER STADTMUSEUM St.-Jakobs-Platz 1 · T. 233 223 70 Di - So 10:00 - 18:00 Typisch München! Dokumentation der Stadtgeschichte mit Grafiken, Gemälden, Möbeln, Kunsthandwerk, Spielzeug, Mode, Puppentheater / Schaustellerei (mit Video-Installation »Die Resi und der Kasperl« vom Kollektiv What You See Is What You Get über die Welt des Puppen-Altersheims, ab 6 J.). Vorerst geschlossen bleiben Nationalsozialismus in München und Musik. Digitale Präsentation: Sammlung Online und »München in Zeiten von Corona« – Fotografien von Olaf Otto Becker. LOUNGE: »Schattenfänger« – interaktive Installation von BadaboomBerlin (2020). Das FILMMUSEUM zeigt auch ein Online-Programm. Virtueller 360°-Ausstellungsrundgang (Dauerausstellung) Migration bewegt die Stadt. Perspektiven wechseln Das Stadtmuseum und das Stadtarchiv erforschen seit 2015 gemeinsam die Geschichte und Gegenwart Münchens als Einwanderungsstadt. Ergebnisse und Einsichten des Projekts finden nun einen prominenten Platz in Typisch München!, dabei werden an 15 Stationen Chronologie und Sehgewohnheiten der Dauerausstellung gebrochen und zugleich fragend kommentiert. Virtueller 360°-Ausstellungsrundgang. M wie Migration: Stadtführung mit Stattreisen München am Sa 6.11. 14:00, Treff Foyer (Dauerausstellung) Grand Tour XXL. Der Reisekünstler Emel’jan Korneev Viele der Werke, die der außerhalb Russlands kaum mehr bekannte Künstler (1780-1843) von Landschaften und Bauten sowie folkloristischen Szenen fertigte, gelten als verloren. Die Graphische Sammlung des Museum hat ein umfangreiches Konvolut an Zeichnungen und Aquarellen im Bestand, die seine Kunst und seine Reisen anschaulich werden lassen, dazu weitere hauseigene Werke von deutschen Zeitgenossen, wie J.G. von Dillis und Franz von Kobell sowie Kostümstudien aus der Von Parish Kostümbibliothek. Führung am So 7.11. / 28.11. um 11:00, Do 18.11. um 16:30 (bis 30.1.2022) FORUM 051: Jonathan Danko Kielkowski »Die Ästhetik des Wandels«. Die Fotografien des Nürnbergers (*1988) sind räumlich eingebunden in die Ausstellung »Grand Tour XXL«. Ähnlich reisefreudig wie Korneev, findet er seine Motive in von Menschenhand geschaffenen Architekturen, die, funktionslos geworden und verlassen, heute als unfreiwillige Denkmäler an die ungezügelte Aneignung von Naturräumen durch den industriellen Fortschritt erinnern (bis 30.1.2022) FORUM 052: Fabian Hesse & Mitra Wakil »Crop. Algorithmic Rendering und offene Zukünfte«. Das Künstler*innen-Duo arbeitet an den Schnittstellen von bildender Kunst, neuen Technologien und demokratischer Selbstermächtigung. Ihr Interesse gilt dabei der kreativen und zugleich der kritischen Auseinandersetzung mit Computertechnik, insbesondere der 3D-Technologie (bis 20.3.2022) Nachts. Clubkultur in München Die kulturhistorische Ausstellung widmet sich in Form eines nächtlichen Streifzugs der Ausgeh- und Clubkultur von der Nachkriegszeit bis in die Gegenwart. Besonders hier in der Stadt der Hochkultur und schönen Künste wird die tragende Rolle dieser Subkultur oft unterschätzt und findet zu wenig Beachtung. Neben stadtplanerischen und ökonomischen Fragen geht es insbesondere auch um Menschen und Orte, die das Geschehen in der Nacht prägten und prägen. MittwochAbendGeöffnet mit Cicerone am 10.11. bis 20:00; Cicerone am Fr 26.11. um 15:30 (bis 1.5.2022) M Vertrauliche Distanz. Fotografien von Barbara Niggl Radloff 1958-2004 Nach einer Jugend zwischen den Trümmern des zweiten Weltkrieges entdeckte Radloff (19362010) Mensch und Geschehen der Nachkriegszeit in München und darüber hinaus mit dem Fotoapparat. Die Bildjournalistin hat ein beeindru-


wpa_2021_11_layout 24.10.2021 20:50 Seite 3

ckendes Werk hinterlassen, das bis heute weitestgehend unbekannt geblieben ist. Die Ausstellung zeigt ihre Bilder im Zusammenhang der »humanistischen Fotografie« sowie des zeitgenössischen Pressewesens (19.11. bis 20.3.2022)

MUSEUM BRANDHORST Theresienstr. 35a · T. 238 052 286 Do 10:00 - 20:00, Fr - So/Di/Mi - 18:00 Sammlung Udo & Anette Brandhorst Zeitgenössische Kunst und Klassische Moderne mit Schwerpunkten: Cy Twombly, Joseph Beuys, Andy Warhol, Alex Katz, Bruce Nauman, Damien Hirst; PRÄSENTATION: Lawler, Twombly, Warhol – Highlights der Sammlung. Reihe SPOT ON: German Pop mit Arbeiten von Jörg Immendorff, Thomas Bayrle u.a. sowie von K.H. Hödicke 6 neuen Schenkungen bis 30.4.2022; Pop-Up Factory für Kinder und Familien online; Führungen nach Reservierung (Dauerausstellung) Alexandra Bircken »A-Z«. Werkschau der international bedeutenden deutschen Bildhauerin (*1967). Charakteristisch für ihr Werk ist das umfangreiche Spektrum an Materialien, das von organischen Gegenständen bis zu industriell verarbeiteten Rohstoffen reicht. Textile Arbeiten aus Leder und Nylon, Skulpturen aus sezierten Maschinen und Fahrzeugen und installative Objekte aus Zweigen und Stoffresten treten in einen spannungsvollen Dialog (bis 16.1.2022)

MUSEUM FÜNF KONTINENTE Maximilianstr. 42 · T. 210 136 100 Di - So 9:30 - 17:30 Kunst und Kultur der Menschheit Mit den Themen-Abteilungen: Myanmar / Kunst aus Afrika / Indianer Nordamerikas / Der Orient / Ozeanien / Indianer Südamerikas (Dauerausstellung) Sehnsucht Japan »Reiseerinnerungen des Malers Wilhelm Heine«. Anlässlich 160 Jahre deutsch-japanischer Beziehungen zeigt die Ausstellung Gemälde vom Dresdner gelernten Kunst- und Theatermaler, angeregt von seiner Teilnahme an der Preußischen Ostasien-Expedition (1860/61). Diese Darstellungen, Ölbilder in Grisaille-Technik, sind seit 100 Jahren erstmals wieder in München zu sehen (bis 9.1.2022) Seladon im Augenmerk »Jadegleiche Porzellane und ihre Meister:innen in Longquan, China«, eine Kooperation mit dem Völkerkundemuseum der Universität Zürich. China kennt verschiedenartige Porzellane, die mit lokalen Tonarten und Erden seit Jahrhunderten in spezialisiertem Handwerk hergestellt werden. Dazu zählt das in vielfältigen Grün- und Blautönen schimmernde Seladon (immaterielles UNESCO-Weltkulturerbe), in dem sich die tief grünen Landschaften und der blaue Himmel der Provinz Zhejiang im Südwesten Chinas spiegeln. Die Ausstellung bietet ethnologische Einblicke in Geschichte, Technologie und Wissen in der SeladonMetropole Longquan und präsentiert Spitzenstücke von 18 Seladon-Meister*innen (verl. bis 27.3.2022)

MUSEUM FÜR ABGÜSSE KLASSISCHER BILDWERKE Katharina-von-Bora-Str. 10 · T. 289 276 90 Mo - Fr 10:00 - 20:00, Fei geschlossen Abgüsse griechischer und römischer Skulpturen Originalgetreue Abformungen vom 7. Jhdt. vor bis 5. Jhdt. nach Christus, darunter rund 200 Dauerleihgaben des Metropolitan Museum of Art, NY. MfA Digital: Videorundgang durch die Ausstellung, #eyecatcher, Comics zum Ausmalen, »X vs. Y« – die Geschichten zweier Objekte u.a.; Führungen nach Reservierung (Dauerausstellung) Liebe oder Last?! Baustelle Denkmal Die multimediale interaktive Wanderausstellung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz bietet einen spannenden Überblick über die deutsche Denkmallandschaft. Sie stellt herausragende Denkmale vor, beleuchtet die Handwerkskunst, die in ihnen steckt, und erklärt den gesetzlichen Rahmen (bis 7.1.2022)

MUSEUM MENSCH UND NATUR

Vergangenheit nachzeichnen. Zeitgeschichtliches Erzählen mit Graphic Schloss Nymphenburg · T. 179 58 90 Novels« mit Nora Krug & Boris Golzio am Mo 15.11. um 19:00 via YouTube, Di - Fr 9:00 - 17:00, Sa/So/Fei 10:00 Buchvorstellung & Gespräch »Das 18:00 Naturkunde als Erlebnis Lebendige Dritte Reich und seine VerschwöWissensvermittlung in den Bereichen rungstheorien« mit Richard J. Evans der Bio- und Geowissenschaften so- & Mirjam Zadoff am Do 18.11. um 19:00, Diskussion »Multidirektionales wie Life-Sciences mit spannenden Einblicken in die Geschichte der Erde Erinnern mit Graphic Novels« am Fr und des Lebens, aber auch in die Na- 3.12. um 20:00 LITERATURHAUS + Ontur des Menschen; Erdbebensimula- line, Online Discussion »Be as courator: So 11:00-17:00. Auch virtuell über geous as you can« (engl.) mit Tymothy Snyder & Meena Kandasamy Google Arts & Culture. Erweiterung am Mi 12.1. um 19:00; Führungen So des Museums als BIOTOPIA – Natur10:00 + Do 17:30 (bis 30.1.2022) kundemuseum Bayern in den kommenden Jahren. Führungen nach RePINAKOTHEK DER servierung (Dauerausstellung) MODERNE M Alle Zeit der Welt »Vom Urknall Barer Str. 40 · T. 238 053 60 zur Uhrzeit«. Wann war der Beginn von Zeit und Raum und warum kann Do 10:00 - 20:00, Fr - So/Di/Mi - 18:00 man nur fast bis zum Anfang zurück- Moderne Kunst des 20./21. Jahrblicken? Ein Streifzug klärt eine Reihe hunderts Malerei, Skulptur, Installation, Fotografie, Design und Kunstvon spannenden Fragen handwerk. Das X-D-E-P-O-T ist ein (verlängert bis 1.11.) neuer multifunktionaler Raum für Die Neue Sammlung – The Design MUSEUM MINERALOGIA Museum im 2. UG des Westflügels, MÜNCHEN auch digital erfahrbar. Kinder könTheresienstr. 41 · T. 218 043 12 nen Kunst ...: Entdeckertour mit Di - So/Fei 13:00 - 17:00 Kreativwerkstatt (5-12 J.) jeweils So Reich der Kristalle Dokumentation 13:00 / 15:00 online oder vor Ort über Entstehung und Erscheinungs- nach Reservierung; Digital Art Salon formen von Mineralien, Kristallen auf YouTube-Kanal; zahlreiche Fühund Meteoriten im öffentlich zurungen (Dauerausstellung) gänglichen Teil der Mineralogischen ROTUNDE 20/21 Staatssammlung München. Programm im Rahmen von Hi!A – Festi- M Anish Kapoor »Howl«. Für den Mittelpunkt der PdM hat einer der val für Kunst & Forschung in Bayern weltweit einflussreichsten Bildhauer bis Dez. (Dauerausstellung) der Gegenwart (*1954) eine ortsspezifische Skulptur geschaffen, instalMVG MUSEUM liert exakt 18 Jahre nach Eröffnung Ständlerstr. 20 · T. 01803 442 266 So 14.11./28.11./5.12./19.12. 11:00- der Pinakothek der Moderne. Kapoors immense aus PVC gefertigte 17:00 Installation füllt die Rotunde mit eiFabelhafte Welt der Fahrmobile nem monochromen Oval aus, das die Der Münchner Nahverkehr in Geschichte und Gegenwart mit über 20 physisch-sinnliche Wahrnehmung von Innen und Außen herausfordert. Trambahnen, Omnibussen und Arbeitsfahrzeugen, interaktiven Expo- Online: Artist Talk auf YouTube und naten, Schautafeln u.a., dazu laufend #PinaLive Dialogführung auf InsFührungen und spezielle Rundgänge tagram (verl. bis 14.11.) SAMMLUNG MODERNE KUNST für Kinder (Dauerausstellung) Sammlung+ Georg Baselitz. Die Schenkung Der Maler, Bildhauer und NS-DOKUMENTATIONS Grafiker (*1938) hat dem Museum zu ZENTRUM MÜNCHEN Ehren von S.K.H. Herzog Franz von Max-Mannheimer-Pl. 1 · T. 233 670 00 Bayern sechs Gemälde und eine SkulpDi - So 10:00 - 19:00, Fei auch Mo tur aus den Jahren 2008 bis 2017 geMünchen und der Nationalsoziaschenkt. Diese Arbeiten geben Einblick lismus Ein Erinnerungsort zur Auseinandersetzung mit der NS-Vergan- in Baselitz’ Beschäftigung mit dem Thema Spätwerk (Saal 14, bis 30.12.) genheit der Stadt sowie den Ursachen und Folgen der Diktatur, außer- Sammlung+ David Claerbout / dem Lernforum mit digitalen MePaul Pfeiffer Medienkunst im Fokus dien- und Rechercheangeboten. Bil- – Teil II blickt auf Aspekte der Zeitdungs- & Veranstaltungsprogramm. lichkeit: Claerbouts Videoarbeit Podcast »History is not the Past« »Long Goodbye« (2007) zeigt in einer wird fortgesetzt. Führungen jeden So extrem verlangsamten Bewegungs11:00 + 14:00 nach Reservierung sostudie eine Frau, die ein Tablett auf wie Online (Dauerausstellung) die Terrasse trägt, es abstellt, den Blick auf die Kamera richtet und zu M Ende der Zeitzeugenschaft? winken beginnt. Pfeiffer stellt mit Nur noch wenige Überlebende der »Empire« (2004) ebenfalls das WahrNS-Herrschaft können aus eigener Erfahrung sprechen – oder von jenen nehmungsverhalten der Betrachtenden auf die Probe: In Echtzeit – ohne Menschen berichten, die im HoloZeitraffer oder Schnitt – filmt er eine caust ermordet wurden. Was bleibt, Wespe dabei, wie sie einen Wabensind literarische Zeugnisse und unstock baut. Der 90 Tage dauernde zählige Videointerviews der ÜberVorgang kann in der PdM nur in kleilebenden – sowie die Frage danach, nen Ausschnitten beobachtet werden wie wir in Zukunft mit dieser Erbschaft umgehen wollen; Begleitpro- (Saal 28 + 30a, bis 9.1.2022) gramm. Führungen So 10:00 / Di Au rendez-vous des amis »Klassi17:30 nach Reservierung (bis 14.11.) sche Moderne im Dialog mit Gegenwartskunst aus der Sammlung On Tyranny. Zwanzig Lektionen Goetz«. Die Klassische Moderne bereifür den Widerstand Im Rückblick tete den Weg für einen freien Umauf wichtige demokratische Momente der europäischen Geschichte gang mit Farbe, Perspektive und Proportionen. Diesen Einfluss zeigt die (1918, 1945, 1989) und vor dem HinNeupräsentation von 13 Sälen, dabei tergrund aktueller politischer Gewird der Schwerpunkt Malerei medial schehnisse in den USA verdeutlicht der Historiker und Yale-Professor Ti- um Fotografie, Skulptur und textile Arbeiten erweitert, auch die kritische mothy Snyder in seinem 2017 verAuseinandersetzung zum Umgang mit öffentlichten Buch, dass es immer Körper, Geschlecht und Identität wird wieder einer aufmerksamen Zivilthematisiert. NEUHÄNGUNG mit Argesellschaft bedarf, um autoritären beiten von Blauer Reiter, Michael Bedrohungen entgegenzutreten. In der Ausstellung treten Zitate Snyders Buthe, Egon Schiele, Wilhelm Lehmbruck, Marcel Odenbach, Stan Douin Dialog mit den Originalzeichnungen und Collagen von Nora Krug, be- glas, Max Beckmann, Thomas Schütte, Cindy Shermann, Günter ruhend auf den Illustrationen der in New York lebenden deutschen Künst- Fruhtrunk, Tom Sachs, Luc Tuymans u.a. Begleitende Kuratorenführungen lerin sowie ihrer Beschäftigung mit historischen Erfahrungen und politi- mit Oliver Kase & Karsten Löckemann nach Reservierung (verl. bis 16.1.2022) schem Handeln der Gegenwart. Begleitend jeweils nach Reservierung: Sammlung+ Paralleles Wachstum. Inklusive Kunstwerkstatt Offenes Karl Blossfeldt und Eva-Maria Atelier Ortswechsel am So 14.11. / Schön Die Präsentation zeigt Werke 12.12. / 30.1. 11:00-13:00, Comicwerk- aus den Serien »Unschärfe« und statt mit Lisa Frühbeis am Sa 6.11. »Paralleles Wachstum« der Berliner 10:00-18:00, Online-Diskussion »Die Künstlerin Schön (*1948), die im

Spannungsfeld von Malerei und Fotografie arbeitet, im Dialog mit einer Auswahl der vielteiligen Arbeitscollagen von Blossfeldt (1865-1932), einem der bedeutendsten Fotografen der Neuen Sachlichkeit in den 1920er- und 30er-Jahren, dessen Aufnahmen von Pflanzen den Formenreichtum der Natur belegen, wie es der natürlichen Beobachtung kaum möglich ist (Saal 8, bis 30.1.22) M Shirin Neshat »Living in one land, dreaming in another«. Selbstbewusst und kraftvoll, zugleich verletzlich und fragil wirken die Werke der iranischen Künstlerin, Fotografin und Filmemacherin (*1957). Zentrale Themen ihres Schaffens sind Identität, Herkunft und Machtstrukturen. In ihrem mit der Written Art Collection vorgestellten Werk werden persische Kalligrafie und westliche Porträtkunst zusammengeführt. Vernissage am Do 25.11. um 19:00 (bis 24.4.2022) STAATLICHE GRAPHISCHE SAMMLUNG M Max Beckmann / Friederike Feldmann »Nachtgedanken«. Für die Ausstellung entwirft die Berliner Künstlerin Feldmann (*1962) eine malerische Matrix, die ausgewählten, in die Installation integrierten graphischen Werken Beckmanns aus dem Sammlungsbestand ein neues Eigenleben einhaucht (5.11. bis 9.1.2022) NEUE SAMMLUNG – DESIGN MUSEUM M Facetten demokratischen Designs In einer Intervention befassen sich elf Studierende des Masterstudiengangs Advanced Design der Hochschule München mit dem demokratischen Potenzial von Design anhand ausgewählter Ausstellungsobjekte und ergänzen diese um Objekte, deren demokratische Aspekte ihrer Meinung nach in der Sammlung bislang fehlen und die für eine jüngere Generation besonders relevant sind (X-D-E-P-O-T im 2. UG Westflügel, bis 14.11.) KI.Robotik.Design Robotik und Künstliche Intelligenz sind die aktuellen Themen, die unsere Zeit und Gesellschaft vor die größten Herausforderungen stellt. Prof. Dr. Sami Haddadin (Leiter der Munich School of Robotics and Machine Intelligence) und sein Team präsentieren beispielhaft ihre Entwicklungen zur Zukunft der Gesundheit, der Arbeit und der Mobilität. Mit interaktivem Laboratorium (bis 18.9.2022) Ins Freie Draußen = Drinnen, Sitzen im Freien, Camping in der DDR, Urbane Mobilität, Park und Pandemie,

Sport in der Natur, Föhnhimmel – Die in sieben Themenkomplexe gegliederte Ausstellung nimmt eine grundlegende, jahrhundertealte menschliche Sehnsucht in den Blick: den Drang nach draußen. Im Design spiegelt sich dies auf vielfältige Weise wider, sei es in Entwürfen für den Außenbereich, in Sportgeräten oder in falt-, klapp- und tragbaren Objekten. Kurator*innen: Polina Gedova, Christopher Haaf. Digital Tour online; Begleitprogramm auch im Freien geplant (bis auf weiteres) ARCHITEKTURMUSEUM DER TUM M Who’s Next? Obdachlosigkeit, Architektur und die Stadt Wie kann Architektur in Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen dazu beitragen, Menschen ohne Obdach eine permanente Unterkunft zu verschaffen? In der Ausstellung werden dafür historische und aktuelle Entwicklungen in deutschen Städten, aber auch weltweit wie in Los Angeles, Moskau, Mumbai, New York, São Paulo, San Francisco, Shanghai und Tokio betrachtet. Kurator: Daniel Talesnik. Begleitend partizipative Architekturworkshops (im Pavillon 333) u.a.; Familienführung am Sa 6.11. 11:00, Kunstauskunft am So 7.11. / 5.12. 15:00, Eine Stunde mit Daniel Talesnik am Fr 19.11. + Do 25.11. / 2.12. / 9.12. 18:30. Vernissage am Mi 3.11. um 19:00 (bis 6.2.2022) So 13:00-17:00 M Slavs and Tatars – Hi, brow! Das internationale Künstlerkollektiv hat zum 10. Jubiläum von »PIN. Young Circle« eine Performance für die Sammlung Moderne Kunst geschaffen, in die das Publikum partizipativ mit eingebunden ist: im gestalteten Ambiente malen Kosmetiker*innen temporär eine Mono-Augenbraue auf, wie sie auch Frida Kahlo charakterisierte. Dieser eine Pinselstrich verändert das Aussehen enorm und macht Themen wie Individualität und Diversität körperlich und emotional erfahrbar. Im Kontext werden auch die Werke »Ha’mann in the Hood« (2018) und »Salamoia (blue) #3« (2019) gezeigt (bis 28.11.)

RESIDENZ Residenzstr. 1 · T. 290 671 Sa 10:00-20:00, So 10:00-17:00 M M Residenzwochenende München »Neue Auftritte«. Die Bayerische Schlösserverwaltung lädt zum Flanieren durch die Prunkräume u

39


wpa_2021_11_layout 24.10.2021 20:50 Seite 4

Kunst

Ausstellungsprogramm

bis zur Gegenwart präsentiert das Museum mit Forschungsinstitut und Bibliothek (Dauerausstellung) Hand Große Kunst »Medaillenkunst in Deutschland«. Vom Flachrelief zur Skulptur: 150 Künstler*innen präsentieren ihre neuesten Arbeiten. Die Gesamtschau zeigt die ganze Bandbreite der zeitgenössischen deutschen Medaillenkunst mit einem reichen Themenspektrum (bis Jan. 22)

ein humorvolles Buch. Dazu Installation vor dem ISARTOR Nest der ungeschlüpften Eier von Jugendlichen des Projekts IMAL – International Munich Art Lab. Vernissage mit Haas, einigen Künstler*innen und Hasenmusik am Do 25.11. um 18:00 nach Reservierung der Wittelsbacher Stadtresidenz: (bis 8.3.2022) Kunst im Vorübergehen mit stimständig einsehbar mungsvoller Musik, Performances, M Ja, unsere weißen Westen! »75 Expertenstationen u.v.m. Treff für Jahre Gesetz zur Entnazifizierung«. die Außen-Führungen: ResidenzmoHauptschuldig, Mitschuldig oder Undell am Max-Joseph-Platz. Reservieschuldig? Die Installation nach Idee rung und Info-T. 179 084 44, www.re- VALENTIN-KARLSTADTund Konzept von Kabarettist ChrisMUSÄUM sidenzwoche.de (13.11. bis 14.11.) tian Springer konzentriert sich auf Im Tal 50 · T. 223 266 ausgewählte Biografien deutscher RESIDENZMUSEUM Do - Di 11:00 - 18:00 Max-Joseph-Platz 3 · T. 290 671 Volkssängermuseum Karl Valentin Künstler*innen wie Luise Rinser, Horst Tappert, Gert Fröbe, Weiß Täglich 10:00 - 17:00 und Liesl Karlstadt sowie die GeFürstliche Räume der Renaissance, schichte der Volkssänger in München; Ferdl, Georg »Schorsch« Blädel, Karl des Rokoko, Klassizismus und Huma- Objekt des Monats: Valentins Kasperl Valentin u.a. In den 1930er Jahren benismus. Königsbau mit Kunstschätzen aus Kindertagen. Führungen jeden 2. liebt, drohte einigen nach dem NSRegime das Laiengerichtsverfahren. der fürstlichen Sammlungen aus vier (geraden) Sa um 15:01 nach Reser»Er lebte nur seiner Kunst« hörte Jahrhunderten (Dauerausstellung) vierung (Dauerausstellung) man in den Prozessen, denn jede*r Schatzkammer der Residenz Die M Karl Valentin – Bilder Sprache wollte davonkommen – von 237.000 bestehende Sammlung von Juwelen Eine Fotoausstellung von Herbert in München behandelten Fällen und Goldschmiedewerken, Email-, Becke. Über 70 großformatigen Bilwurde die überwältigende Mehrheit Kristall- und Elfenbeinarbeiten ist dern aus 45 Jahren Fotografie werden dem »Mitläufer« zugerechnet (vor das Ergebnis einer jahrhundertelan- jeweils ein passendes Zitat des grandem Isartor, bis 11.11.) gen Sammelleidenschaft der bayerischen Herrscher (Dauerausstellung) diosen Komikers und VolksphilosoM Das Isartor – immer anders Viele phen Karl Valentin zur Seite gestellt. Gesichter zeigte das Isartor im Laufe Skurril oder gezielt subversiv beglei- seiner bewegten Geschichte: StadtSAMMLUNG SCHACK ten die Texte überwiegend Motive tor, Bollwerk als Teil der Stadtmauer, Prinzregentenstr. 9 · T. 238 052 24 aus München des kreativen FotoZollstation, Ruine, Nationaldenkmal, Mi - So 10:00 - 18:00, 1. & 3. Mi - 20:00 Anarchisten Becke (bis 9.11.) Taubenfriedhof, Verkehrshindernis, Deutsche Malerei des 19. JahrHerr Haas zeigt: Hasen Was maM Parkplatz, Volkshochschule, Museum. hunderts Die Sammlung des Grafen chen Hasen eigentlich, wenn nicht Die Ausstellung stellt den Wandel in Adolf Friedrich von Schack. Werke Funktion und Aussehen dar (Innenhof u.a. von Böcklin, Feuerbach, Lenbach gerade Ostern ist? Zur Winterzeit des Isartors, bis 14.11.) und Spitzweg. Meisterwerke aus der zeigen über 50 Künstler*innen wie NEUEN PINAKOTHEK: Sehnsucht nach Adam, Klaus Cornfield, A. Dürer, KaVERKEHRSZENTRUM DES dem Süden mit 35 Gemälden bis Ende tharina Greve, Hansen & Haas, Rudi 2021; Führungen (Dauerausstellung) Hurzlmeier, Til Mette, Uli Oesterle, DEUTSCHEN MUSEUMS Papan, Frank Schmolke, Tetsche, Am Bavariapark 5 · T. 500 806 762 STAATLICHE Barbara Yelin ihre humorvollen ErTäglich 9:00 - 17:00, 1.11. geschloss. MÜNZSAMMLUNG kenntnisse – gemalt, gezeichnet oder Verkehr und Reisen Ausgewählte Residenzstr. 1 · T. 227 221 geschrieben – und kuratiert von Exponate in drei denkmalgeschützSteffen Haas (im IN MÜNCHEN »Kü- ten Hallen: Stadtverkehr (Halle I), Di - So 10:00 - 17:00 ken und Maus«-Comics mit Gunter Staatliche Münzsammlung MünReisen (Halle II), Mobilität und Techchen Zahlungsmittel von der Antike Hansen). Zur Ausstellung erscheint nik (Halle III) mit täglich Vorführun-

BILDUNG Gelbfieber — Teilnehmer*innen für Gelbfieber-Impfstudie gesucht: Gemeinsam mit namhaften Impfstoffentwicklern forscht und arbeitet das Tropeninstitut des LMU Klinikums München seit fast 20 Jahren an Neuentwicklungen und Verbesserungen von Impfstoffen. In einer neuen Gelbfieber-Impfstoffstudie testet die Abteilung einen neuartigen Gelbfieberimpfstoff (Phase II) gegen den herkömmlichen Gelbfieberimpfstoff und sucht hierfür Teilnehmende. Studienablauf: Insgesamt 10 Studientermine in 5 Jahren. Allgemeine Voraussetzungen für eine Teilnahme: Mindestens 18 Jahre alt, bei guter Gesundheit, bei Frauen: nicht schwanger, bisher noch nie gegen Gelbfieber oder FSME geimpft worden. Für die Teilnahme erhält man eine angemessene Aufwandsentschädigung. Bei Interesse, bitte unter E-Mail impfstudien-tropeninstitut @med.uni-muenchen.de oder Telefon 089/4400 -59850/ 59810 melden (mit Stichwort: Gelbfieber-Impfstudie). LMU Klinikum München Tropeninstitut (Abteilung für Infektionsund Tropenmedizin) Leopoldstraße 5 80802 München Weitere Informationen unter: www.impfstudien-tropen istitut.de 40

gen ab 10:00: S-Bahnsimulator, Kutschensimulator, S 3/6, Puffing Billy, Modelleisenbahn. Führungen (Dauerausstellung) Mobile Kinderwelten »Kinderfahrzeuge auf Rollen, Rädern, Kufen« von gestern und heute – Schaukelpferd, Bonanzarad, Schlitten, Roller, Kettcar, Seifenkiste & Co. sind fester Teil der Kindheit und spiegeln zugleich die Welt der Erwachsenen. Etwa 80 zum Teil skurrile und seltene Spielmobile zeigen die große Bandbreite an Erfindergeist und technischer Kreativität aus 150 Jahren. Virtuell einsehbar bei Google Arts & Culture; Begleitprogramm (Empore Halle III, verl. bis 20.2.2022)

VILLA STUCK Prinzregentenstr. 60 · T. 455 55 10 Di - So/Fei 11:00 - 18:00, 1. Fr - 22:00 (ab 18:00 Eintritt frei) Historische Räume des Malerfürsten Franz von Stuck Eine bedeutende Sammlung von Werken Franz von Stucks (1863-1928) im Kontext der Wohnräume mit internationalen Ausstellungen von Kunst des 19. bis 21. Jahrhunderts. Friday Late: jeden 1. Fr / Monat bis 22:00 mit Führungen durch alle Ausstellungen. Führung der MVHS am So 14:00 und EinblickeFührungen am Mi um 16:30 nach Reservierung (Dauerausstellung) Collecting Histories »Geschichte(n) sammeln«. Neueste Erwerbungen, Schenkungen und Dauerleihgaben für die Sammlungen des Museums Villa Stuck – wichtige Werke der Porträtmalerei, Pastelle, Plakate und Aquarelle, ein Möbel sowie die ersten 13 Jahrgänge der politisch-satirischen Wochenzeitschrift Simplicissimus. Einblicke-Kuratorinnenführung mit Margot Th. Brandlhuber Mi 16:30 und MVHS-Führungen So 14:00 nach Reservierung (bis 30.1.2022) Nevin Aladağ »Sound of Spaces«. Mit einer Auswahl an Installationen, Skulpturen, Textilien, Videoarbeiten und Performances präsentiert das Museum die bisher umfassendste Einzelausstellung der international renommierten Künstlerin, die bei Olaf Metzel in München studierte und sich seit den 1990er Jahren intensiv mit Musik und Klang als Mittel der bildenden Kunst bechäftigt. Das vielfältige Werk lässt eine scharfsinnige und humorvolle Partitur im ganzen Haus entstehen. Performance: Von den »Music Rooms« zu den »Resonators« und »Resonating Space« am Fr 12.11. / Mi 1.12. / Do 13.1. / Do 17.2. sowie Musikperformance mit Aktivierung der »Body Instruments« mit NKM – Neues Kollektiv München am Do 10.2. jew. 19:00-20:00 (10min. Time Slots); Lesung mit Ulrike Draesner am Fr 28.1. um 19:00; Führungen der MVHS am So 14:00 und Einblicke-Führungen am Mi um 16:30 nach Reservierung (bis 20.2.2022)

Außerhalb BEZIRKSMUSEUM DACHAU Augsburger Str. 3 · T. 08131 567 50 Di - Fr 11 - 17:00, Sa/So/Fei 13 - 17:00 Von Elfen, Zwergen, Lichtgeistern und anderen Spukgestalten »Hell und Dunkel in der Märchenwelt«. Die Vorstellung vom beim Tod erlöschenden Lebenslicht findet sich in allen Kulturen der Welt als Erscheinungsform des Lebens und der Seele. Hell und Dunkel stehen im Märchen außerdem für Gut und Böse, für Glück und Unglück, Erlösung und Verdammung. Ein Ausstellungsprojekt mit der Arbeitsgemeinschaft Landpartie – Museen rund um München; Begleitprogramm auch digital (bis 23.1.22)

BUCHHEIM MUSEUM

Anzeigenschaltungen in der Rubrik „Bildung“ über Werner Brocke: werner.brocke@in-muenchen.de

Bernried, Am Hirschgarten 1 · T. 08158 997 00 Di - So/Fei 10 - 18:00, ab 1.11. - 17:00 Sammlung Buchheim Schwerpunkt Expressionismus, Brücke, Volkskunst und Völkerkundliches. NEU: »Das Boot« erzählt die wahre Geschichte von U96, vom Roman, von Autor Buchheim und Petersens Verfilmung. Labor der Phantasie für Kinder und Erwachsene: offenes Atelier Sa/So 11:00-17:00 in der MS Phantasie und

Ferienkurse (6-12 J.) Mo-Fr 9:0016:00 sowie Führungen nach Reservierung (Dauerausstellung) Sonntagsmalerei Schon im Barock ist das Phänomen der Freizeitkunst bekannt, im 19. und 20. Jahrhundert wurde es immer populärer. Die Ausstellung zeigt einen Querschnitt aus Buchheims Sammlung der Sonntagsmalerei, darunter Zeichnungen und Gemälde des Bauern Max Raffler aus Greifenberg, des Gelegenheitsarbeiters Hans Schmitt vom Wörthsee, des Porzellanmalers Wolfgang Teucher aus Meißen sowie des Pariser Zahntechnikers und Dekorateurs Hector Trotin (bis auf weiteres) M Die Farben der Avantgarde Die Ausstellung mit Bildern von Modersohn-Becker, Kirchner, SchmidtRottluff, Heckel, Pechstein, Nolde, Jawlensky, Beckmann u.a. informiert auch über Chemie, Komposition, sinnlichen Eindruck und gedanklichem Ausdruck der magischen Malpaste. Im Rahmen der Reihe »Avantgarde in Farbe – Blauer Reiter, Brücke, Expressionismus« der MuseenLandschaft Expressionismus (bis 7.11.) M Katharina von Werz »Tanz vor der Stadt«. Retrospektive zum 80. Geburtstag der Grande Dame der Münchner Kunstszene, die für ihre rauschenden Künstlerfeste berühmt ist. Die Malerin und Bildhauerin schöpft im Sinne des Expressionismus kraftvoll aus sinnlichen Eindrücken und entwickelt eine faszinierend vielschichtige und unverwechselbare visuelle Formensprache. Eröffnung am Sa 6.11. um 15:00 (bis 15.1.2022) M Chinesische Bauernmalerei Neben der alten und höchst elaborierten Technik des Scherenschnittes fand Sammlerin Ingrid Jansen eine Bauernmalerei, die sich, losgelöst von politischer Propaganda, in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts etabliert hatte. In leuchtenden Farben und mit schlichten bis hin zu sehr ornamentalen Kompositionsverfahren (20.11. bis 6.3.2022) M Brücke & Berliner Secession Bestände des Buchheim Museums von Künstlern der »Berliner Secession« (1898 gegründet), darunter Max Liebermann, Lovis Corinth, Leo von König und Max Beckmann, werden mit Werken der Künstler der »Brücke« in Verbindung gebracht (27.11. bis 26.6.2022)

BURGMUSEUM GRÜNWALD Grünwald, Zeillerstr. 3 · T. 641 32 18 Mi - So 10:00 - 17:00 Burgen in Bayern Das Zweigmuseum der Archäologischen Staatssammlung präsentiert das Burgleben im Mittelalter und v.a. die Geschichte des ehemaligen Wittelsbacher Jagdschlosses mit seinen prominenten Bewohnern. Führungen So 15:00 nach Reservierung: T. 125 996 910 (Dauerausstellung) Die Nonnen vom Max-Joseph-Platz Bis zur Säkularisation im Jahr 1802 befand sich am Max-Joseph-Platz ein weithin berühmter Franziskanerkonvent mit zwei zugehörigen Nonnenklöstern. Die Ausstellung der Archäologischen Staatssammlung präsentiert Handarbeiten, Pläne, Zeichnungen und Hörstationen und berichtet vom Leben und Sterben der Püttrichund Ridlerschwestern bis 19.6.2022)

FLUGWERFT SCHLEISSHEIM DES DEUTSCHEN MUSEUMS Oberschleißheim, Effnerstr. 18 · T. 315 71 40 Täglich 9:00 - 17:00, 1.11. geschloss. Luft- und Raumfahrt Die Luftfahrtsammlung des Deutschen Museums von den Anfängen bis zur modernen Flugtechnik auf dem Flugplatz mit historischer Werfthalle und Kommandantur, Ausstellungshalle und Restaurierungswerkstatt. Täglich Übersichtsführungen ab 10:00 (Dauerausstellung) M Wasser – wie es unsere Erde formt Wasser ist der Quell allen Lebens und eine wichtige landschaftsgestaltende Kraft auf diesem Planeten. Der Geologe und Fotograf Bernhard Edmaier zeigt beeindruckende Ergebnisse dieser zerstörerischen wie schöpferischen Wirkung in 47 großformatigen Aufnahmen, groß-


wpa_2021_11_layout 24.10.2021 20:51 Seite 5

teils Luftbilder, die in den unterschiedlichsten Regionen der Welt entstanden sind (bis 28.11.)

GEMÄLDEGALERIE DACHAU Dachau, Konrad-Adenauer-Str. 3 · T. 08131 567 50 Di - Fr 11 - 17:00, Sa/So/Fei 13 - 17:00 M Natur und Idylle. Die Künstlerkolonie Kronberg Das Städtchen im Taunus wurde von etwa 100 Künstlern besucht, u.a. W. Trübner, H. Thoma und C. Morgenstern. Als eigentlicher Gründer der Künstlerkolonie gilt der Maler Anton Burger (1824-1905), der sich 1858 dort niederließ. Nachdem Victoria von Preußen in der sog. Villa Schönbusch ab 1888 eine gesellschaftlich ausgerichtete Künstlerschaft anlockte und mit dem Triumph des Impressionismus löste sich die Künstlerkolonie allmählich auf. Mit Fritz Wucherer und Emil Rumpf starben 1948 die letzten offiziellen Vertreter (26.11. bis 13.3.2022)

KALLMANN-MUSEUM Ismaning, Schloßstr. 3b · T. 961 29 48 Di - Sa 14:30 - 17:00, So 13:00 - 17:00 M Entgrenzungen – von öffentlichen und privaten Sphären Internationale Gruppenausstellung mit Arbeiten von Peter Braunholz, Mahdi Fleifel, Korpys / Löffler, Zilla Leutenegger, Melanie Manchot, Simon Menner, Alice Musiol, Gabriele Stötzer, Clemens von Wedemeyer, Marianne Wex, Gernot Wieland, Michael Wolf, Ina Wudtke, die aus verschiedenen Blickwinkeln auf das Thema blicken – wieviel Privatheit gibt es im öffentlichen Raum und wer darf diesen überwachen? (bis 28.11.)

SCHLOSS LUSTHEIM Oberschleißheim, Am Hofgarten 14 · T. 315 872 42 Di - So 10:00 - 16:00 Meißener Porzellan-Sammlung Stiftung Ernst Schneider Im Zweigmuseum des Bayerischen Nationalmuseums bietet die weltberühmte Sammlung Einblick in die Vielfalt der Meißener Manufaktur: von ihrer Gründung 1710 bis in die Zeit des Siebenjährigen Krieges, 1756-1763. Führungen jeden 1. So / Monat um 14:00 nach Reservierung (Dauerausstellung)

SCHLOSS SCHLEISSHEIM Oberschleißheim, Max-EmanuelPlatz 1 · T. 315 87 20 Di - So 10:00 - 16:00 Staatsgalerie Europäischer Barockmalerei Bayerische Staatsgemäldesammlungen in den fürstlichen Appartements und Sälen. Werke aller großen Schulen; eingerichteter Dokumentationsraum »Max Emanuel in Schleißheim« (Neues Schloss, Dauerausstellung) Das Gottesjahr und seine Feste Mehr als 6.000 Exponate der Sammlung Weinhold zur religiösen Festund Alltagskultur der Völker im Zweigmuseum des Bayerischen Nationalmuseums. Eigener Raum für die Druckgrafik des Königsberger Künstlers Eduard Bischoff, 1890-1974 (Altes Schloss, Dauerausstellung) Es war ein Land ... Sammlung zur Landeskunde Ost- und Westpreußens im Zweigmuseum des Bayerischen Nationalmuseums. 400 Objekte zur Geschichte und Kultur in Wort und Bild, Werke von Ernst Wichert, Max Halbe, Agnes Miegel, Lovis Corinth u.a. (Altes Schloss, Dauerausstellung)

ARCHITEKTURGALERIE MÜNCHEN IM BUNKER Blumenstr. 22 Nach Vereinbarung M Perlen »Freiräume in München«. Zum 35-jährigen Bestehen der Architekturgalerie München haben Architekten, Stadtplaner und Landschaftsarchitekten ihre Lieblingsorte in München genannt und beschrieben, diese wurden dann von Michael Heinrich und Markus Lanz fotografiert (verl. bis 15.11.) Nach Vereinbarung M Vision und Aktion – Christoph Hesse Architects Architektur kann STADTMUSEUM einen Beitrag zu einer gerechten, humanen und nachhaltigen Zukunft Fabian Hesse leisten. Die in der Ausstellung der Architekturgalerie München vorgestell& Mitra Wakil ten Projekte haben einen starken BeCrop. Algorithmic zug zum Ort und katalysieren mehr Aufmerksamkeit auf den regionalRendering und offene ländlichen Raum. Sie verdeutlichen, Zukünfte Organisches wie wichtig es ist, sowohl den Bauaus dem 3D-Drucker prozess nachhaltig anzugehen als auch nachhaltig orientierte Energie(bis 20.3.2022) lösungen anzustreben (bis 15.11.) M Häuser des Jahres 2021 Aus dem Täglich 17:00-22:00 Wettbewerb vom Callwey Verlag und M $ S=-k_B sum_ip_i ln(p_i) $ MeDeutschen Architekturmuseum diale Arbeiten von Studierenden, die wählte eine Expertenjury 50 heraussich mit technischen Entwicklungen ragende Einfamilienhäuser. Dazu wie im Bereich Digitalisierung bewerden 20 Produktinnovationen schäftigen. Projektion auf die Fassade präsentiert (bis 15.11.) des Neubaus im Rahmen von Hi!A – Festival für Kunst & Forschung in Bay- ARCHIV GEIGER ern (Außenfassade, 30.11. bis 7.12.) Muttenthalerstr. 26 · T. 727 796 53 Mo 10:00 - 14:00, Di 17:00 - 20:00 und AKADEMIEGALERIE nach Vereinbarung (außer Fei) U-Bahn Universität, Ausgang AkaRupprecht Geiger Werke aus dem demiestr. · T. 385 21 55 Nachlass des 2009 verstorbenen Do-Sa 16:00-19:00, So 14:00-19:00 Münchner Künstlers (*1908) mit u.n.Vbg., ständig einsehbar neuer Präsentation zum 10. Jubiläum M M Julia Dietrich »Epilog_dem des Archivs (6.12.2020): Thema »MeFleisch ergeben«. Installation. Kontapher-Zahl«, ein Werkkomplex, mit frontiert mit der Problematik der in- dem sich Geiger seit Mitte der 1970er dustriellen NahrungsmittelprodukJahren intensiv beschäftigte. Mittion entwicklt die Steinbildhauerin arbeiter stehen für Kunstvermittlung eine Auseinandersetzung mit dem zur Verfügung: Morgen Rot jeweils Verhältnis von Mensch und Tier und Mo, Abend Rot jeweils Di. Für junge der Wertigkeit der Materie Fleisch. Besucher: Kinderrallye – Kunstquiz Eröffnung Do 4.11. 19:00 (bis 14.11.) (Dauerausstellung)

ALEXANDER TUTSEK BLACKBOX Georg-Muche-Str. 4 · T. 552 730 60 Mi - Fr 12:00 - 17:00 (außer Fei) M Wide Open. Ins Offene Zeitgenössische Fotografie und Skulptur aus Glas. Die Schau zum 20. Jubiläum der Stiftung bringt rund 80 Arbeiten von 30 Künstler*innen unterschiedlicher kultureller und geografischer Herkunft zusammen, darunter Monica Bonvicini, Shirazeh Houshiara, Laure Prouvost, Robin Rohde, Shen Wei oder Yin Xiuzhen. Parallel A. TUTSEK-STIFTUNG (11.11. bis 24.6.)

ALEXANDER TUTSEKSTIFTUNG Karl-Theodor-Str. 27 · T. 552 730 60 Di - Fr 14:00 - 18:00 (außer Fei) M Wide Open. Ins Offene (siehe ALEXANDER TUTSEK BLACKBOX)

ALTER HOF Alter Hof 1 · T. 210 140 50 Mo - Sa 10:00 - 18:00, Fei geschlossen Münchner Kaiserburg Münchens ältester Herrschaftssitz und seine Hausherren, u.a. Kaiser Ludwig der Bayer, und ihre Machtinsignien im Kontext der Stadtgeschichte. Mit interaktiver Multimedia-Präsentation (Infopoint Museen & Schlösser in Bayern; Dauerausstellung)

AMERIKAHAUS

INSTITUTIONEN AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE Akademiestr. 2-4 · T. 385 20 Sa 6.11./So 7.11. 11:00-18:00, Mo 8.11. 11:00-17:00 M 30. Auktion des Akademievereins Versteigerung von rund 120 Kunstwerken der Akademiestudierenden und gestifteten Arbeiten der Professor*innen zu Aufrufpreisen ab 100 Euro zugunsten der Künstler*innenförderung des Akademievereins. Vorbesichtigungen in der Cafeteria / Neubau sowie im Online-Katalog; Auktion am Mo 8.11. um 19:00 (Erweiterungsbau; bis 8.11.)

Karolinenplatz 3 · T. 552 53 70 Mi/Do 16:00 - 20:00, Sa/So 10:00 18:00 außer Fei Some Time Ago – Volker Hinz in America Hinz (1947-2019) zählt zu den ganz großen deutschen Fotografen und Bildjournalisten. Die Ausstellung gibt einen Einblick in die vielen Facetten seiner Arbeiten, die im Amerika der 1980er und 90er Jahre entstanden sind. Drei thematische Schwerpunkte bestimmen die Präsentation: seine Arbeit als vielbeschäftigter Porträtist, sein Blick auf die Vereinigten Staaten und hier insbesondere seine Aufnahmen aus dem legendären AREA Club in New York City. Kuratorin Brigitte Woischnik (bis 5.1.2022)

ARTOTHEK & BILDERSAAL Rosental 16 · T. 232 696 35 Mi/Fr 14:00 - 18:00, Do 13:00 - 19:00, Sa 9:30 - 13:00 (außer Fei) M Gülbin Ünlü »Düstopia«. Grundlage für Ünlüs Ausstellung ist die malerische Auseinandersetzung mit dem Thema Utopie / Dystopie. Dabei ist Dystopie nicht einfach als eine Science-Fiction-Imagination zu verstehen, sondern vor allem als eine Befragung der Gegenwart. OK_NO Veranstaltungsreihe bis 30.11. (bis 13.11.)

BAYERISCHE STAATSBIBLIOTHEK Ludwigstr. 16 · T. 286 380 Mo - Fr 11:00 - 19:00 (außer Fei) M Facing the Balkans »Südosteuropa in Fotografien von Harald Schmitt«. Ausgewählte Aufnahmen von Reisen in elf Ländern des renommierten Fotojournalisten und ehemaligen stern-Fotografen laden dazu ein, das eigene Balkanbild zu hinterfragen. Die Ausstellung ist in sieben Themenbereiche unterteilt: Reise, Flucht, Glaube, Erinnern, Wandel, Landleben, Verbundenheit. Führungen jew. Mi 17:00 geplant (Fürstensaal + Prachttreppenhaus 1. OG; 11.11. bis 4.3.2022)

BAYERISCHES HAUPTSTAATSARCHIV I Schönfeldstr. 5 · T. 286 382 596 Täglich 19:00-22:00 M Open Air: Nachtlichter. Vom Dunkel ans Licht Lichtshow auf dem Vorplatz des Staatsarchivs München und des Bayerischen Hauptstaatsarchivs. Eine Kooperation der Staatlichen Archive Bayerns mit den Digital Media Artists Thomas Mahnecke und Angelika Meindl. Die Show startet jeweils zur vollen und zur halben Stunde (Vorplatz, Schönfeldstr. 3 & 5, bis 14.11.)

BOTANISCHER GARTEN Menzinger Str. 65 · T. 178 613 16 Täglich 9:00 - 16:30 Botanische Sammlung Der Nymphenburger Garten gehört zu den

bedeutendsten der Welt und kultiviert rund 19.600 Arten und Unterarten im Freigelände und in den Gewächshäusern (schließen eine halbe Stunde früher), dazu ist er eingebunden in (inter-) nationale Forschungsprojekte; Audio-Guide; Veranstaltungen und Führungen nach Reservierung (Dauerausstellung)

GALERIE FÜR ANGEWANDTE KUNST

Pacellistr. 6-8 · T. 290 14 70 Mo - Sa 10:00 - 18:00 (außer Fei) M Wood Stories. Christoh Finkel Eine Ausstellung vom Bayerischen Kunstgewerbeverein e.V. (BKV). Der Bildhauer arbeitet fast ausschließlich mit altem Bergholz. Er findet die wegen Lawinen und Altersschwäche geDENKSTÄTTE WEISSE ROSE fallenen Bäume in seiner nächsten Geschwister-Scholl-Platz 1 · Umgebung, den Allgäuer Alpen. Für T. 218 030 53 seine Skulpturen gewann der KünstMo-Fr 11:00-16:00 (außer Fei) ler im März 2019 den Bayerischen Die Weiße Rose Geschichte der Wi- Staatspreis. Parallel Porträt im Laderstandsgruppe, Führungen, Zeitden: Andrea Müller, Objektgefäße zeugengespräche, Präsenzbibliothek, und Teeschalen aus Raku (bis 20.11.) Gedenktafeln von Robert SchmidtMatt (Dauerausstellung) GALERIE HANDWERK Max-Joseph-Str. 4 (Eingang OttoERES-STIFTUNG straße) · T. 511 92 96 Römerstr. 15 · T. 388 790 79 Do 10:00 - 20:00, Fr/Di/Mi 10:00 Sa 11:00 - 18:00 u.n.Vbg. 18:00, Sa 10:00 - 13:00 (außer Fei) Tue Greenfort »Alga«. Der dänische M Lust auf Teppiche Die ausgestellKünstler (*1973) und documentaten Beispiele werden entweder in Teilnehmer lotet vor dem HinterKünstlerateliers oder in den Werkgrund globaler Zusammenhänge die stätten traditioneller Ursprungslänkomplexen Wechselbeziehungen von der der Teppichknüpfkunst nach EntÖkologie, Ökonomie und Gesellschaft würfen von Designern gefertigt. Die bekanntesten Herstellungsmethoden aus. Für diese Schau konzentriert sich Greenfort auf die Natur als Kon- hierfür sind das Weben und Knüpfen, daneben gibt es geknotete, geflochzept und nimmt dabei aquatische tene und getuftete Modelle. Arbeiten Ökosysteme, Küsten als Biozonen und Algen als Superstoffe ins Visier. von 17 Ateliers und Künstler*innen Begleitend ein spannendes Wissen- aus Deutschland, Italien, Schweden, Finnland, Niederlande, Türkei und schaftsprogramm. Vorträge am Do 11.11. / 13.1. um 19:00 nach Online-Re- der Schweiz (bis 20.11.) servierung; Führungen (bis 29.1.22)

GASTEIG ASPEKTE GALERIE

FEIERWERK FARBENLADEN

Rosenheimer Str. 5 · T. 480 065 199 Täglich 10:00 - 22:00 M XXX – Das Projekt Fotografie Hansastr. 39-41 · T. 724 884 44 »Belichtungen der Wirklichkeit«. Das Do 4.-So 7.11./Fr 19.-So 21.11./Mi Projekt von Michael Jochum an der 24.-So 28.11. 16:00-22:00 M M TamTam meets FamFarouche MVHS begann in den 1980ern, einer Zeit, als die Fotografie noch um ihren Der Ausstellungsraum wird bei den Künstlern zu einer prickelnden Erleb- Anspruch als Kunstform rang. Die Werkschau zeigt die fotografische nisstätte: Lichtinstallationen mit klappernden Gebissen, Kratzgeräu- Schule der Wahrnehmung mit Arbeische von Zahnarztinstrumentarium ten von Projekt-Teilnehmenden: von sowie eine analoge als auch digitale seriellen Schwarz-Weiß-Abzügen auf Baryt und Farbtableaus über raumBilderreise im 3D Space, programgreifende fotografische Installatiomiert von Marco Pisano. Tim Famnen bis zu Fotomagazinen und mels (FamFarouche) stellte seine Objekte & Installationen aus gesam- Künstler*innenbüchern (bis 7.11.) melten Gegenständen vom Münchner Schlachthof her. Vernissage am HFF MÜNCHEN Bernd-Eichinger-Platz 1 · T. 689 570 Do 4.11. (bis 28.11., Schaufenster Täglich 10:00-18:00 ständig einsehbar) M The Future Is Not Unwritten Erzählung ohne Ende: Die Installation GALERIE BEZIRK der Video-Künstlerin Susanne SteinOBERBAYERN u Prinzregentenstr. 14 · T. 219 831 201 massl ist ein Smart-Film über Mo - Do 8:00 - 17:00, Fr 8:00 - 15:00 (außer Fei) Ruth Effer, Christoph Lammers »Linie Form Schwingung«. Die Künstlerin & Kunsttherapeutin Effer hat ein spezielles Verfahren für geschichtetes Papier entwickelt. Durch rhythmisch bewegtes Drucken, Verschiebungen und Trockenprozesse entstehen dreidimensionale skulpturale Objekte. Lammers zeigt monumentale (Wand-) Zeichnungen, die er – teils performativ – mit Grafit, Tusche und Kohle erstellt (bis 25.2.22)

GALERIE DER KÜNSTLER*INNEN Maximilianstr. 42 · T. 220 463 Mi/Fr - So 11:00 - 18:00, Do 13:00 20:00 (außer Fei) M M The Immunity Die von Ezgi Bakçay und Barış Seyitvan kuratierte Ausstellung wird von drei unabhängigen Kunstkollektiven organisiert: Rhythm Section (München), Karşı Sanat (Istanbul) und Merkezkaç (Diyarbakır). Während der Pandemie wurde deutlich, dass sich die immunitären Mechanismen gegen die Gemeinschaft wenden können, obwohl sie diese eigentlich schützen sollten. Das unsichtbare Virus hat das Paradoxon der Biopolitik sichtbar gemacht. Künstlergespräch am Do 4.11. um 18:00; Live Painting Performance The Beautiful Formula Collective: Daniel Geiger, Oleksiy Koval, Thomas Rieger, Veronika Wenger am Do 18.11. um 19:00; Sound Performance The Big Amor Fati Fade Out: Dailydosage 24, Paul Langemann, Thomas Rieger, Sebastian Wulff am Sa 27.11. um 16:00; Sonderöffnung am Di 2.11. 13:00-19:00 mit Begrüßung & Einführung ab 18:00 (bis 28.11.)

41


wpa_2021_11_layout 24.10.2021 20:51 Seite 6

Kunst

Ausstellungsprogramm Künstliche Intelligenz und Transhumanismus, der sich mittels »Machine Learning Code« selbst erzählt und unendlich oft verändert. Ein weiblicher Avatar wendet sich an das Publikum und stellt Fragen über die Zukunft der Menschheit. Im Rahmen von Hi!A – Festival für Kunst & Forschung in Bayern (Graues Haus im Innenhof, 29.11. bis 5.12.)

HOCHSCHULE FÜR MUSIK Arcisstr. 12 · T. 289 03 Zeiten werden noch bekannt gegeben M Begehbare Kunst Ein Gründungsteam des Wavelab präsentiert sein Virtual Reality-Projekt. In der VR-Installation von TimeLeapVR wird Hiernoymus Boschs Gemälde »Der Garten der Lüste« begeh- und erlebbar gemacht. Im Rahmen von Hi!A – Festival für Kunst & Forschung in Bayern bis Dez., dazu Art & Tech Talks digital auf YouTube bis 16.12. alle 14 Tage Do 17:30-19:00 (11.11. bis 5.12.)

INFOPOINT MUSEEN & SCHLÖSSER IN BAYERN Alter Hof 1 · T. 210 140 50 Mo - Sa 10:00 - 18:00, Fei geschlossen Der Infopoint Umfassende Informationen zu den über 1.300 bayerischen Museen und Schlössern, zu aktuellen Ausstellungen, Führungen und Aktivitäten. Auf dem Blog Museumsperlen finden sich digitale Angebote der Museen und spannende Einblicke hinter die Museumskulissen (Dauerpräsentation)

INTERNATIONALE JUGENDBIBLIOTHEK Schloss Blutenburg · T. 891 21 10 Mo - Do 10:00 - 16:00, Fr 10:00 - 14:00, Sa/So 14:00 - 17:00 Lesemuseum Zu Autor*innen und Illustrator*innen: Michael Ende Museum (Mi-So 14-17:00), James-KrüssTurm (auf Anfrage), Erich-KästnerZimmer (n.Vbg.), Binette-SchroederKabinett zu den Öffnungszeiten (Dauerpräsentation) Igor Oleynikov »Kompositeur des Wunderlichen«. Werkschau der fantastischen Bilderwelten des russischen Künstlers. Der Hans Christian Andersen-Preisträger stellt seine präzise beobachteten und mit hintersinnigem Humor versehenen Illustrationen erstmals in Deutschland aus. Finissage mit Igor Oleynikov am Di 8.3. ab 19:30 (Wehrgang-Galerie & Lesesaal, bis 8.3.2022) Schurken, Hexen, üble Gestalten Bösewichte in der internationalen Kinder- und Jugendliteratur – gefährliche Gegenspieler der Helden bei Andersen, Dickens, Dr. Seuss, Tolkien, Rowling u.v.a. (Schatzkammer, bis 30.4.2022)

KUNSTARKADEN Sparkassenstr. 3 · T. 233 209 47 Di - Sa 13:00 - 19:00 (Fei geschlossen) arkadenale. got something to say about europe 13 Künstler*innen aus unterschiedlichen Kulturkreisen zeigen ihre Gedanken und Ideen zum Thema Europäische Union. OK_NO Veranstaltungsreihe bis 30.11. Kurzfilm-Abend »High Water« am Fr 26.11. / Sa 27.11. ab 19:30; Finissage mit Katalogpräsentation und MusikPerformance-Projekt Kunststoffwerkstatt, Verra und Epoxisters am Sa 18.12. ab 19:00 (bis 18.12.)

KUNSTVEREIN MÜNCHEN Galeriestr. 4 · T. 200 011 33 Di - So 12:00 - 18:00 (außer Fei) M Bea Schlingelhoff »No River to Cross«. Eine ortsspezifische Intervention. Für ihre Einzelausstellung befasst sich die Künstlerin mit der Vereinsstruktur sowie der NS-Geschichte des Kunstvereins und der seiner heutigen Lokalität. Ausgangspunkt ist die Komplizenschaft mit dem NS-Regime sowie die Femeausstellung »Entartete Kunst«, die 1937 in den erweiterten Räumlichkeiten stattfand. Zudem regte sie eine Änderung der Vereinssatzung an, die eine Entschuldigung, Anerkennung

42

der Mitverantwortung und dauerhaftes Bekenntnis zu Nicht-Diskriminierung und Gleichberechtigung umfasst. Kuratorinnenführung am Do 11.11. um 17:00, Künstlerinnenführung am Sa 20.11. 16:00 (bis 21.11.) Jederzeit einsehbar Schaufenster am Hofgarten: Bambitchell »Bugs and Beasts Before the Law« (2019). In ihrem experimentellen Essayfilm spüren Sharlene Bamboat & Alexis Mitchel der mittelalterlichen Praxis nach, Tiere und unlebendige Objekte vor Gericht zu bringen. Die Arbeit ist im Rahmen der Onsite- und Online-Serie Schaufenster zu sehen (bis 16.12.)

KZ-GEDENKSTÄTTE DACHAU Alte Römerstr. 75 · T. 08131 669 970 Täglich 9:00 - 17:00 Die KZ-Gedenkstätte Dokumentation zur Geschichte des Lagers und seinen Häftlingen mit Barackenausstellung, »Von 1916 bis heute. Das Konzentrationslager Dachau im Wandel der Zeit« zur topografischen Veränderung von Gelände und Gebäuden, Film »KZ Dachau«; Rundgangsbroschüre, Audioguides, Kurzeinführungen, Begleitprogramm. Geführte Rundgänge täglich 12:00, Themerundgänge So 13:00-15:30 u.a., Cicerones beantworten Fragen jew. Sa/So (Dauerausstellung)

KUNSTFOYER

Bill Brandt Die verwunschene Schönheit im Alltäglichen (bis 28.11.)

zeichnet, in denen selbstorganisiert oft die ersten Präsentationen junger Künstler*innen stattfinden. Sie sind Hotspots für noch nicht Etabliertes, an denen sich Kommendes sehen lässt. Im von Hanna Banholzer (Hotspots of Art) kuratierten Projekt erhalten hier 15 offspaces und Schaufenstergalerien eine Bühne: 8,2, apartment der kunst, Eyes Only, fructa, Galerie FOE, GiG, KloHäuschen, Nicht Verfügbar, nodrepressionroom, LITERATURHAUS Pinokiothek der Moderne, rosastern, Salvatorplatz 1 · T. 291 93 40 sandkasten, super+CENTERCOURT, Täglich 11:00-18:00 VIER8L und Weltraum. OK_NO VerHannah Arendt und das 20. Jahrbis 30.11.; OFFener hundert »Das Wagnis der Öffentlich- anstaltungsreihe keit«. Die deutsch-amerikanische Phi- Sonntag: Sonderöffnung der Beteiligten mit geführten Rundgängen und losophin (1906-1975) erlebt derzeit Release der Hotspots of Art-Map am eine bemerkenswerte Renaissance. 14.11. 13:00-18:00; Podiumsgespräch Als Prophetin der Freiheit, die dazu am Mi 8.12. um 19:00 (Schaufenster, aufrief, die Meinungen anderer ausbis 8.12. ständig einsehbar) zuhalten, sind ihre Fragestellungen und Themen von großer Aktualität. MONACENSIA Die von Monika Bell kuratierte AusMaria-Theresia-Str. 23 · T. 419 472 13 stellung des Deutschen Historischen Mo - Mi/Fr 9:30 - 17:30, Do 12:00 Museums Berlin folgt Arendts Stellungsnahmen in 10 Stationen. Führun- 19:00, Sa/So 11:00 - 18:00 Das Hildebrandhaus. Biografie eigen und Begleitprogramm nach Reservierung (GALERIE EG, bis 24.4.2022). ner Künstlervilla Dokumentation der wechselvollen Geschichte des Hauses von der Prinzregentenzeit LOTHRINGER13_HALLE über die NS-Ära bis zur Rettung der Lothringer Str. 13 · T. 666 073 33 Villa vor dem Abbruch in den 1970er Mi - So 11:00 - 19:00 (außer Fei) M Jovana Reisinger: Men In Trouble Jahren (Dauerausstellung) Episoden 1-6 – Video-Installation (dt. Literarisches München zur Zeit mit engl. UT). Design Set: Katharina von Thomas Mann Von der Bohème Pia Schütz. Die Talkshow begleitet zum Exil. Münchner Literatur der eine Moderatorin (Julia Riedler) durch Jahre 1894 bis 1933 in literarischen Höhepunkte und Katastrophen ihrer Nachlässen der Monacensia eigenen Sendung. Gedreht im Set der (Dauerausstellung) gleichnamigen Ausstellung in der Pop Punk Politik – Die 1980er Jahre Kunsthalle Osnabrück, bedient sich in München Text, Medium, Botschaft Reisinger dabei der Fernsehsprache, übernimmt deren Stilmittel und führt und Haltung sind hier aufs Engste verwoben: Mit vielen Dokumenten, Fotosie ad absurdum. Im Rahmen vom grafien, Medien und Geschichten ruft SPIELART Theaterfestival (bis 6.11.) die Ausstellung die 1980er in ErinneM dissolving matter & value Die rung. Dazu zählen Fanzines, RadioAusstellung mit Arbeiten von Helin texte, Songtexte und Lyrics, ManuAlas, Bik Van der Pol, Viltė skripte, Manifeste und Starschnitte Bražiūnaitė & Tomas Sinkevičius, ebenso wie die damals neue Do-ItBarbara Kapusta, Robert Keil, Judith Yourself-Strömung (DIY). Skizziert Neunhäuserer und Nina Radelfahr werden ästhetische Verfahrensweisen widmet sich Übergängen von einem der Subkultur für eine heutige De(materiellen) Zustand zu einem anderen und den dabei stattfindenden batte über Emanzipation und die VerProzessen von Wertsteigerung, Wert- wegenheit der Revolte (bis 31.1.2022) verlust und Verbrauch. Als variierenMUFFATWERK des Motiv zieht sich das Fluide, das Zellstr. 4 · T. 458 750 10 Fließende, das Uneindeutige, der Übergang durch die Ausstellung. Be- Mo 18:00-19:00, Di/Mi 19:00-20:00, Fr/Sa 15:00-19:00 gleitender L13 Reader auch online. M Sara Sejin Chang: Four Months, OK_NO Veranstaltungsreihe bis 30.11.; Lecture Performance mit Mar- Four Million Light Years Die multitin G. Schicht am Sa 13.11. um 19:00, mediale Filminstallation und Perfortalk to me mit Julia Richter am So mance der Künstlerin (Sara van der 14.11. 14:00-16:00 (bis 28.11.) Heide) aus Brüssel (engl. + Teile kor. / ndl. / mongol.) thematisiert koloniale Lothringer 13 lokal: Do-So 14-19:00 M Judith Neunhäuserer & Federico Narrative hinter der transnationalen Adoption, insbesondere in Bezug auf Delfrati: A Bar at the End of the die historischen Beziehungen zwiUniverse Neun Videos zeigen einen prä-apokalyptischen Vorbereitungs- schen den Niederlanden und Korea. kurs. Jede Sitzung besteht aus einem Eine schamanische Heilungsreise durch Raum und Zeit, in der Gedichte, Vortrag, einem Interview oder einer Gesprächsrunde mit geladenen Gäs- Lieder und Visionen die Ahnen um ten in einem jeweils spezifischen Set- Unterstützung bitten. Im Rahmen von ting. Unterschiedliche Denkstile und SPIELART Theaterfestival (bis 6.11.) Symbolsysteme der interdisziplinäMÜNCHNER ren Collage führen das Publikum über Terras Ende hinaus. OK_NO Ver- KÜNSTLERHAUS anstaltungsreihe bis 30.11. (bis 14.11.) Lenbachplatz 8 · T. 599 18 40 Nach Vereinbarung (T. 599 184 14) MAXIMILIANSFORUM M Quilts »Puristische, klassische Maximilianstr. 38 · T. 233 248 40 und moderne Exponate«. Quilts sind 0:00 - 24:00, ständig einsehbar Steppdecken, deren Lagen mit mögoffspace Sentimental Als »offlichst kleinen Stichen dekorativ mitspace« werden Räume der Kunst be- einander verbunden werden. Acht

Künstlerinnen zeigen ihre schönsten Werke, darunter traditionelle sowie Alltags- und Gebrauchs-Quilts (Clubräume, bis 14.11.) Stahlskulpturen von Thomas Röthel Aus einzelnen Stahlplatten oder brammen unterschiedlichster Größe und Stärke lotet der Künstler durch präzise Schnitte und Biegungen ein Universum an räumlichen Erfahrungen aus (Innenhof, bis 3.12.) M Jessi Strixner »Undressed«. Holzbildhauerei der in München lebenden Künstlerin (*1992), die sich in ihren Arbeiten mit Kleidung und deren Wirkung auseinandersetzt. Vernissage am Mi 17.11. um 19:00 (Kunstloft, bis 11.12.)

Herzog-Wilhelm-Str. 15 · T. 233 828 01 Mo-Fr 8:30-17:30 M RAW Material – Stadt Raum Die PLATFORM präsentiert das Künstler*innenkollektiv WORKERS & The Random Collective. Ihre performative Installation untersucht humorvoll und (selbst-) ironisch den Herstellungsprozess und die räumlichen Entstehungsbedingungen von Kunst (Foyer; Fensterfront ständig einsehbar; bis 18.11.)

PASINGER FABRIK

STÄDTISCHE KUNSTRÄUME

August-Exter-Str. 1 · T. 829 29 00 P.ART-GALERIE: Di-So 16:00-20:00 M Ich bin das Brot Die in der Ausstellung versammelten Stimmen – Joerg Lehmann, Sonja Alhäuser und Janine Mackenroth – verhandeln die Rolle des Brotes als Motiv, als Objekt und als Werkstoff in Fotografie und Kunst. Brot selber backen: Seminar in der MVHS PASING (Bäckerstr. 14) am So 7.11. 11:00-15:30 nach Reservierung (www.mvhs.de); Vortrag / Gespräch »Die Zukunft unseres Brotes« am Mi 17.11. um 19:00 und Food Fotografie Workshop mit Joerg Lehmann am Do 18.11. 15:00-20:00 sowie Backstubenführung im BROTHANDWERK (Adalbertstr. 25) am Do 18.11. um 9:00 + 10:00 nach Reservierung: s.mittendorf@pasinger-fabrik.com (bis 28.11.) LICHTHOF & BAR: Täglich 10:00-23:00 M Venedig in München In der zweiteiligen Ausstellung des Grafikvereins Venezia Viva – Atelier Aperto präsentiert Kuratorin Barbara Czubernat ausgesuchte Grafiken der letzten 50 Jahre von 17 Künstler*innen sowie »mosaico veneziano«, vielfältige farbige Grafiken von 48 Künstler*innen, die sich auf das historische Brettspiel Il giocco dell’oca (Gänsespiel) aus dem 15. Jhdt. beziehen. Der Lichthof bietet das ideale Ambiente für den Faksimiledruck der Venedig-Karte von Jacopo de’ Barbari aus dem Jahr 1500 im Format 2,48 m x 1,38 m (bis 28.11.)

Spiegel der Zeit. Reservierung: info@neueklangkunst.com oder SMS an T. 0171 652 62 59 (27.11. ununterbrochen, Eintritt jederzeit)

REFERAT FÜR ARBEIT UND WIRTSCHAFT

T. 233 216 84 Unterschiedliche Öffnungszeiten M OK_NO In der Veranstaltungsreihe präsentieren sich die sechs städtischen Kunsträume ARTOTHEK & BILDERSAAL, KUNSTARKADEN, LOTHRINGER13_HALLE und LOTHRINGER13 FLORIDA, MAXIMILIANSFORUM und RATHAUSGALERIE Kunsthalle mit Projekten, die jeweils mehrere Räume miteinander verbinden. Angebote für alle Altersgruppen mit Künstler*innengesprächen, Führungen, Workshops, Ateliers, das OK_NO.Kunst.Log.Buch zum Mitmachen (ab 6 J.) u.a. – ein Fenster in die Münchner Szene aktueller Kunst (bis 30.11.)

STÄDTISCHES ATELIER HAUS AM DOMAGKPARK

Margarete-Schütte-Lihotzky-Str. 30 · T. 321 868 14 Mi-Fr 16:00-20:00, Sa/So 14-18:00 M M Distanzzonen Arbeiten von Lois Anvidalfarei, Sandra Bejarano, Isabelle Dyckerhoff, Christine Gallmetzer, Wilma Kammerer, Hauchun Kwong, Christian Niccoli, AliPaloma, Matthias Schwab, Peter Senoner, Anja Verbeek von Loewis, Yongbo Zhao. Kurator: Christian Schoen. Sechs Positionen von Südtiroler Künstler*innen, die auf Werke in Bayern lebender internationaler Kolleg*innen reagieren. Künstlersonntag am 21.11. 16:00-20:00; Eröffnung mit Performances von Sandra Bejarano & Matthias Schwab am Mi 10.11. 17:00-21:00 (halle50, bis 24.11.) PLATFORM Kistlerhofstr. 70, Haus 60, 3.OG · So 21.11./19.12. 15:00-18:00 T. 324 900 90 Künstlersonntag Jeden 3. Sonntag im Monat öffnen Künstler*Innen ihre Mo - Fr 10:00 - 17:00 Ateliers für Besucher. Führung mit M MalSO13 – Frühling der jungen Melanie Fürst um 16:00, am 21.11. Jahre Das Künstler*innen-Kollektiv durch die Ausstellung »Distanzzozeigt ausschließlich Werke in den Farben Kadmiumrot und Ultramarin- nen« (Halle 50) blau. Durch den Zwang der Farbuniformität treten die individuellen künstlerischen Ansätze und Strategien hervor: Landschaften, Stillleben, abstrakte, figürliche und religiöse ARTIKEL 3 Bilder sowie Genre-, Historien- und Luisenstr. 68 · T. 242 909 44 Marinemalerei (bis 5.11.) Sa/So 14.00-18:00, Mo/Mi 10:3013:00, Do/Fr 15:00-18:00 RATHAUSGALERIE M M Sylvia Endres »In GesellMarienplatz 8 · T. 233 284 08 schaft«. Bilder der Künstlerin. VerDi-Sa 13:00-19:00, So 11:00-19:00 nissage Fr 19.11. um 18:00 (bis 28.11.) M Das dritte Bild Installation, die den Raum neu definiert. Karin Knef- BELLEPARAIS_RAUM FÜR fel und fünf ihrer früheren MeisterKUNST schüler*innen aus München und Bre- Schellingstr. 54 men – Daniel Behrendt, Felix Rehfeld, Marina Schulze, Melanie Siegel, Mi - Fr 15:00 - 18:00, Sa 12:00 - 15:00 Martin Spengler – finden in der Aus- M En Passant – im Vorübergehen stellung zu einer aktuellen Bestands- Die Gruppenausstellung mit 48nord (Hörstück), Jiyoun Lee (Zeichnung, aufnahme ihres Schaffens zusamInstallation), Karin Peulen (Papiermen. Rahmenprogramm online oder arbeiten), Valio Tchenkov (Malerei), vor Ort: OK_NO Veranstaltungsreihe KP Werani (Viola), Doris M. Würgert bis 30.11.; Kunstauskunft (dt. / engl.) (Fotogarafie, Video) u.a. untersucht am Sa 13.11. 15:00-17:00 + So 14.11. Phänomene des Erlebens von Kunst 11:00-13:00 (Kunsthalle, bis 14.11.) und ihrer Unmittelbarkeit. Ein ExpeSa 13:00-20:00 riment, die Möglichkeiten von VerM M The Glass Cage 7 Stunden Live- schiebungen und Verschränkungen in der Kunstwahrnehmung zu befraArt-Performance in einer Raumgen, ebenso wie ein Dislozieren von installation von Stefan Winter (Regie). Komposition: Fumio Yasuda. Mit Kunsterfahrung auszutesten. SonTeodoro Anzellotti (Akkordeon), Ga- derkonzerte: KP Werani im Schaureth Davis (Bassklarinette), Julie Lä- fenster um 12:00 sowie 2. Konzert mit 48nord & KP Werani um 20:00 in derach (Cello), Sool Park (Dichtung, Philosophie), Breeanne Saxton (Tanz, der LUDWIGSKIRCHE oder im LiveStimme), Geneviève Strosser (Viola), Stream am Sa 6.11.; SonicSolo-Konzerte mit Kai Wangler (Akkordeon) Eric Zwang-Eriksson (Rhythmen, am Di 9.11. (bis 13.11.) Noise Art). Sollen wir aus Angst vor dem Tod auf das Leben verzichten? In einem Experiment performen sie- BENJAMIN ECK PROJECTS ben Künstler*innen in sieben gläser- Müllerstr. 46a · T. 0152 335 249 57 nen Käfigen – voneinander getrennt, Mi - Sa 13:00 - 19:00 isoliert von der Außenwelt zeigen sie M John Kissick / Steffen Schieindividuelle Klang- / Kunstwerke als mann Kissick ist für seine abstrakten

GALERIEN


wpa_2021_11_layout 24.10.2021 20:52 Seite 7

Gemälde bekannt, die einen hybriden Bildraum aufweisen und historische Bezüge und aktuelle Popkultur in Einklang bringen. Die Mixed-MediaKunstwerke des deutschen Bildhauers und Malers Schiemann sind abstrakter Natur, inspiriert von der zeitgenössischen Gesellschaft und ihren Materialien (bis 25.11.)

BRAUN-FALCO GALERIE Nymphenburger Str. 22 · T. 579 497 741 Di - Fr 13:00 - 18:00, Sa 11:00 - 16:00 u.n.Vbg. M Positionen Abstrakter Malerei Werke von Max Ackermann, Willi Baumeister, Carl Buchheister, Rolf Cavael, Karl Otto Götz, Serge Poliakoff, Otto Ritschl, Emil Schumacher, Bernard Schultze, Fritz Winter aus den 1950er bis 70er Jahren. Parallell bis 23.10. Young Artist Room: Jakob Gilg »Albedo« mit neuer Malerei und teils großformatigen Skulpturen (bis 6.11.)

GALERIE ANDREAS BINDER Knöbelstr. 27 · T. 219 392 50 Di - Fr 12:00 - 17:00, Sa 12:00 - 15:00 M Julio Rondo »Going South«. Der Hinterglasmalerei stets treu geblieben, bewegen sich die Arbeiten zwischen abstrakter Malerei und Objekthaftigkeit. Sich aus seinem individuellen, visuellen Archiv bedienend, schafft der in Berlin und Stuttgart lebende spanische Künstler (*1952) mit schnell trocknender Acrylfarbe eindrückliche Dokumente eines Lebens (bis 6.11.)

GALERIE ATELIER CK-F Hohenzollernstr. 67 · T. 242 903 83 Di - Fr 15:00 - 18:00, Sa 14:00 - 17:00 M Smältning Bilder und plastische Arbeiten von Eva Blanché, Hanna Kroll, Mathilde Romagnoli und Lydia Thomas, alle Studentinnen bzw. Absolventinnen der Akademie der Bildenden Künste München, die in geheimnisvolle neue, durchaus humorvolle Welten entführen – mal kontrovers, mal homogen wirkend werden Grenzen der Realität verflüssigt und neue aufgezeigt (bis 12.11.)

GALERIE BIEDERMANN Barerstr. 44 · T. 297 257 Di - Fr 14:00 - 18:00 u.n.Vbg. M 50 Jahre – 50 Positionen Die Ausstellung zum Galerie-Jubiläum präsentiert Arbeiten vom 19. Jahrhundert bis heute (bis 12.11.)

GALERIE DANIEL BLAU Maximilanstr. 26 · T. 297 342 Mo - Fr 11:00 - 18:00 M Art Basel Review Arbeiten von Per Kirkeby, Eugene Leroy u.a. (bis 30.11.)

GALERIE IM RAUM Herzog-Rudolf-Str. 9 · T. 228 35 91 Fr/Sa 15:00 - 18:00 u.n.Vbg. M Bjarne Geiges »Alleinsein«. Angeregt durch die Zeitläufte umspielt der freie Presse-Fotograf mit seinen kleinformatigen Fotos das Thema in allen Facetten: einsam, frei, still, wachsam, kreativ, verlassen, versteckt, zurückgezogen, besonnen … Auch nach Vereinbarung: T. 228 52 75, bjarne@fotograf-geiges.com (12.11. bis 11.12.)

GALERIE JJ HECKENHAUER Marktstr. 13 Do 15:00 - 19:00, Sa 11:00 - 14:00 u.n.Vbg Danja Akulin »Penumbra«. Neue Werke aus der Serie des in Berlin lebenden russischen Künstlers (*1977) mit noch subtileren Landschaftsmotiven (bis 14.1.2022)

GALERIE MAX WEBER SIX FRIEDRICH Amalienstr. 45 · T. 742 826 11 Mi - Fr 12:00 - 18:00, Sa 12:00 - 15:00 u.n.Vbg. M Stephan Huber »Inseln« aus den Jahren 2020-2021. Reichenau, Tahiti, Santo Stefano, Isola Bella, Osterinsel – der Künstler präsentiert fünf seiner Lieblingsinseln als hängende Skulpturen und Wandreliefs sowie kartografische Arbeiten (bis 5.11.)

Düsseldorf lebenden Künstlerin (*1960) in der neu eingerichteten Dependance zum 30-jährigen Jubiläum der Galerie (bis auf weiteres)

LIER 104 (bis 5.11.). Führungen am So 7.11. um 11:00, Finissage mit der BarGauting, Oberer Kirchenweg 1 · bara Roberts Band am So 7.11. ab T. 452 385 80 Gabelsbergerstr. 83 · T. 543 209 20 18:00 (Schalterhalle, bis 7.11.) Di - Fr 10:00 - 12:30 und zu den VerMi - Fr 14:00 - 19:00, Sa 12:00 - 16:00 u.n.Vbg. anstaltungen HEITSCH GALLERY EINSTEIN 28 M Frank Hoffmann »Romantische Florian Holzherr »Shaker AchitekEinsteinstr. 28 · T. 480 060 Ironie«. Bilder des in Dresden leben- Reichenbachstr. 14 · T. 269 491 10 tur«. Der Münchner Architekturden Künstlers (*1972), ergänzt durch Di - Fr 10:00 - 19:00, Sa 12:00 - 18:00 fotograf (*1970) zeigt Bauwerke der Täglich 7:00 - 23:00 Pierre Mendell. Plakate – Mit Herz Druckgrafiken und Maskierfolien-Ob- M Eike König »Eternity is a hoax«. zölibatären Religionsgemeinschaft Ewigkeit ist ein Schwindel: Die Instal- der Shaker aus dem 18. und 19. Jahr- und Verstand Der Wahlmühner Grajekte, die im direkten Kontext zur lation des Berliner Stardesigners und hundert und deren Einfluss auf euro- fikdesigner von Weltrang (1929Malerei entstehen (bis 20.11.) Künstlers ist der Versuch einer Ord2008) hat mit seinen eingängigen, päische Strömungen in Architektur, GALERIE RÜDIGER SCHÖTTLE nung und Zurschaustellung seiner hintersinnigen Plakaten über mehDesign und Möbel. Begleitend: Vorkünstlerischen Produktion in Zeiten Amalienstr. 41, Rgb. · T. 333 686 trag am Mi 10.11. und Diskussion am rere Jahrzehnte den öffentlichen einer globalen Krise (bis 13.11.) Mi 1.12. jew. 20:00 nach Reservierung Raum verschönert, ab 1996 auch das Di - Fr 11:00 - 18:00, Sa 12:00 - 16:00 Erscheinungsbild der Münchner (bis 16.12.) u.n.Vbg. Volkshochschule geprägt. Die AusM Toulu Hassani »Interference«. Im JAHN UND JAHN Fokus der Ausstellung steht die Fas- Baaderstr. 56b & c · T. 414 182 80 BÜRGERTREFF PUCHHEIM stellung zeigt eine Auswahl an Plakaten, die über ihre ursprüngliche Werzination der Künstlerin für den Ster- Di - Fr 10:00 - 18:00, Sa 11:00 - 15:00 Am Grünen Markt 7 · T. 803 710 bebotschaft hinaus beeindrucken nenhimmel und die physikalische Be- n.Vbg. Nach Vereinbarung schaffenheit von Sternen, die sie seit M Hermann Nitsch Arbeiten des ös- Tom Hawes »Das Sichtbare«. Der und den Designer als MenschenJahren immer wieder punktuell in ih- terreichischen Malers und Aktionsfreund verraten. Finissage am Fr 3.12. Deutsch-Brite versucht, in Farben ren Arbeiten zeigt (bis 6.11.) 20:00 (Werkgalerie Haus A, bis 3.12.) künstlers (*1938). Die Ausstellung und Formen Grundemotionen zu M Hans-Peter Feldmann »Alltägli- zeigt Nitschs Engagement für Farbe kommunizieren, er möchte die Vielches«. In Kooperation mit der Galerie innerhalb der verschiedenen künstseitigkeit der Realität klarer machen, HANS-PINSEL-ATELIERS Konrad Fischer präsentiert die Auslerischen Disziplinen des Orgien Mys- um dadurch Toleranz zu fördern. Die Haar, Hans-Pinsel-Str. 7 · stellung den Düsseldorfer Künstler terien Theaters (Baaderstr. 56b+c, Ausstellung vom Kulturverein Puch- T. 0171 183 39 44 (*1941), der nicht das Außergewöhn- bis 27.11.) heim zeigt Ölbilder aus Marokko, Ma- Sa 15:00-20:00 liche thematisiert, sondern z.B. für M M 7. Tag der offenen Tür Aklaysia und Europa zusammen mit seine Fotografien Gegenstände zu LEICA GALERIE MÜNCHEN neuen Mixed-Media- / Acrylbildern tuelle Arbeiten aus verschiedenen »ästhetischen Studien« arrangiert Genres und Techniken - vom fantasMaffeistr. 4 aus Puchheim (bis 19.12.) und so humorvoll das oft Absurde of- Mo - Sa 10:00 - 19:00 tischen Realismus, Surrealismus bis fenbart (bis 6.11.) zur gegenstandslosen Malerei: Birgit DAS KLOHÄUSCHEN Thomas Kretschmann »Muse« – Thalkirchner Str. 81 · T. 0177 459 43 32 Aichele, Claus Bierling, Jeannette ein mehrteiliger Unterwasserzyklus GALERIE VAN DE LOO Daucher, Fancher, Stefanie Feix, Phimit Partnerin Brittany Rice. Der reStändig einsehbar PROJEKTE lipp Grieb, Hannes Höfler, Ramona nommierte Schauspieler und ehema- M Patricia London Ante Paris Gabelsbergerstr. 19 · T. 226 270 Leiss, Andrea Matheisen, Constanze lige Profischwimmer hält Szenen am »Gespenstertiere«. Ein Perfornach Vereinbarung Onischke, Thomas Rasche und CoSet, Kolleg*innen sowie eindrückliche mance-Itinerar vom Roten Markt M Asger Jorn »Die Jahre in Italien rinna Weiss öffnen ihre Ateliers Situationen hinter den Kulissen, in zum Grünen Markt – eine Inkarna1954-1973«. Der dänische Künstler seinem Umfeld oder auf seinen Reition vom Tier zur Blume. 14 Gespens- (20.11.) (1914-1973) zog an die ligurgische sen fest, weniger inszenierte Fotos, tertiere kommen von der anderen Küste, knüpfte Kontakte zu u.a. Fon- sondern »eingefrorene Momente«. HANSA-HAUS Seite des Schlachthofs: Lebendes tana, Matta, Lam, Farfa und grünBrienner Str. 39 · T. 557 704 Ein Dokumentarist, der leise, aber in- Denkmal, Installation und Film dete nicht zuletzt die Situationistensiv kommentiert und mit jedem (2021) der Künstlerin bietet diverse Täglich 9:00-19:00 tische Internationale als eine der Bild an seiner Kurzgeschichte teilha- Interpretationsmöglichkeiten über M Konglomerat »Zusammenhalt – wichtigsten Nachkriegsavantgarden ben lässt (bis 31.12.) das Tiersein, das Maskiertsein, das Zusammenspiel«. Die Gruppe mit JeEuropas. Collagen, Bilder, Bronzen, Umherschweifen (Debord), »Du lena Kolesnichenko, Manuela Clarin, Keramiken und Dokumente legen MAX GOELITZ darfst mich nicht töten« (Levinas) Ayman Djabiry, Marta Fischer, StaBezüge zu Italien offen. Buchvorstelnislav Fomenok, Helga Hansel, Ingrid Maximilianstr. 35 / Eingang Herzog- und das Andere (bis 14.11.) lung & Finissage am Do 18.11. ab Müller, Manfred Schwedler zeigt verRudolf-Str. · T. 890 639 44 19:00 (Showroom, bis 18.11.) EDITION HOKE schiedenste Arbeiten der Malerei, Di - Fr 11:00 - 19:00, Sa 11:00 - 16:00 Grafiken, Skulpturen sowie InstallaWestendstr. 36 u.n.Vbg. GALERIE WITTENBRINK tionen und will in Zeiten von Hass M Sébastien de Ganay »paradoxi- Di/Do/So 15:00 - 18:00 Türkenstr. 16 · T. 260 55 80 und Vereinzelung ein Zeichen für Zucal structures_system_mode«. Der in M M Stone Plate Polyester – InDi - Sa 11:00 - 18:00 Österreich lebende französische ternational Lithography Anlässlich sammenhalt setzen. Vernissage am Kim Reuter »Hingabe«. Die in Köln Do 25.11. um 18:00 (Galerie im KKV, Künstler (*1962) kombiniert absdes 250. Geburtstages von Alois Selebende britische Künstlerin (*1971) nefelder (1771-1834), der die revolu- 24.11. bis 4.1.2022) trakte, gegenständliche und funkversteht Abstraktion als einen Protionäre Drucktechnik 1798 in Müntionale Elemente, um bestehende zess, um vom Vielfältigen zum AllHAUS DES DEUTSCHEN Strukturen in Frage zu stellen. Dabei chen erfand, zeigt die Ausstellung gemeingültigen zu finden. In ihrer Malerei präsentiert sie Menschen pur spielt das Paradoxe in seiner Heran- aktuelle Positionen der Lithographie OSTENS gehensweise eine zentrale Rolle und von 39 internationalen Künstler*in- Am Lilienberg 5 · T. 449 99 30 und ohne Manierismus in ihrer UmGALERIE: Mo - Fr 10:00 - 20:00 gebung, ihrem Alltag, ihrem Lebens- scheinbar Widersprüchliches wird in nen. Vernissage am Sa 6.11. 15:00seinem innovativen und experimen- 20:00 (bis 21.11.) (Fei geschlossen) gefühl (bis 31.12.) tellen Werk vereint. Eröffnung am Wer bin Ich? Wer sind Wir? »Zu EHEMALIGE VIEHBANK Mi 10.11. 18:00-21:00 (bis 15.1.2022) Identitäten der Deutschen aus dem GOLDBERG GALERIE Zenettistr. 17 östlichen Europa«. Ausstellung zum Müllerstr. 46 · T. 0170 321 31 88 WALTER STORMS GALERIE 50-jährigen Jubiläum des HDO über Di - Fr/So 17:00 - 20:00 Sa/So 13:00 - 19:00 Schellingstr. 48 · T. 273 701 62 die Bedeutung von Heimat, Sprache, Umbruch »Vom alten Viehhof zum M M M Franziska Reinbothe »The neuen Volkstheater. Eine Fotodoku- Familie, Musik, Tracht und ErinneDi - Fr 10:00 - 18:00, Sa 11:00 - 16:00 Reason Why We«. Arbeiten der in rung anhand von Interviews mit dem mentation 2013-2021«. Die Aufnahu.n.Vbg. Leipzig arbeitenden Künstlerin Münchner Stadtrat Dr. Florian Roth, M Shannon Finley »Decade«. Neue men von Werner Resch (Leitung), (*1980). Vernissage am Fr 12.11. ab der Heimatpflegerin der SudetenAnne Menke-Schwinghammer, Ga18:00 (bis 14.11.) Bilder und Buchpräsentation. In eideutschen Dr. Zuzana Finger, der Munem intensiven Prozess schichtet der briele Raith, Martin Reindl, Detlev sikerfamilie Hubert, der VerwalGOPHO – GALLERY OF kanadische, in Berlin lebende Künst- Schünke, Josef Stöger und Herbert tungsangestellten Andrea Kielburg, Weinhold zeigen das Münchner PHOTOGRAPHY & ler (*1974) unzählige durchscheidem Historiker Lukas Moj und dem Volkstheater in verschiedenen Baunende Lagen Acrylfarbe in rein geoCONTEMPORARY ART Musiker Mulo Francel. Dazu werden phasen. Parallel Fotos Viehhofmetrischen Formen auf die Leinwand Haimhauser Str. 1 · T. 262 277 20 Religion und Literatur, Brauchtum gelände im KULTURZENTRUM LUISE (bis 13.11.) Mi - Fr 16:00 - 20:00, Sa 14:00 - 18:00 (nach Vbg., T. 767 591 00), außerdem und Handwerk, Essen, Landschaft M Heiß und Eis Die Fotoausstellung »Ziegelrot und Grasgrün. Neue Arbei- und Symbole in den Blick genommen von Michael Martin, Jana Erb, Romy u ten aus dem alten Viehhof« im ATE- (verlängert bis 15.12.) Gallina, Roy Hessing und Jörg Karrenbauer zeigt beeindruckende Naturaufnahmen und grafische Formen AKADEMIE FÜR POLITI in Farbe und Schwarz / Weiß (3.11. bis SCHE BILDUNG TUTZING 18.12.) Buchensee 1 · T. 08158 25 60 Mo - Fr 8:00 - 17:00 (außer Fei) GUDRUN SPIELVOGEL The Future is present – are you Maximilianstr. 45 · T. 218 697 00 ready? 21 Künstlerinnen der GEDOK Mi - Fr 14:00 - 18:00, Sa 11:00 - 14:00 München zeigen ihre Vorstellung der nach Vbg. Zukunft und thematisieren in ihrer M 30 Jahre: Ein Jubiläum Rückblick Selbstverteidigung auf 30 Jahre Galerietätigkeit mit Wer- Kunst mitunter Fragen danach, wie das Leben nach der Corona-Pandeken von Aubertin, Bramke, Brandt, Entdecke Deinen neuen Weg! mie aussehen könnte und welche Carter, Freimann, Gerstner, Gutbub, Yoshimi Hashimoto, Holweck, Jackson, Rollen Frauen in der zukünftigen GeEigene Gruppen für Kinder ab 6, sellschaft spielen. Kuratorinnen: Inge YeunHi Kim, Kubach & Kropp, LemKurtz und Penelope Richardson (EG, Jugendliche, Erwachsene, Erwachsene +55 merz, Lenk, Letto, de Lussigny, Maubis Mai 2022) boulès, Mewes, von Monkiewitsch, Quinte, Radoy, Rompza, Rudin, Siltala, Sportschule MiChi ATELIER 104 Staudt, Steinbrenner, Terhuven, Ull81369 München, Albert-Roßhaupter-Str. 102 ehem. Viehhof, Zenettistr. 11 rich, Vacossin, Vinson, Vogel, Willing Tel.: 089 / 769 28 80 (verl. bis 27.11. nach Vbg.) Mo-Fr 9:00-18:00 www.akademie-michi.de M Ziegelrot + Grasgrün »Neue BilGUDRUN SPIELVOGEL der aus dem alten Viehhof«. Eine KUNST-KABINETT künstlerische Dokumentation vom Alramstr. 25 · T. 218 697 00 Südgarten und der Viehmarktbank. Anzeigenschaltungen in dieser Rubrik über Werner Brocke: Parallel zur Ausstellung »Umbruch« Schaufenster ständig einsehbar werner.brocke@in-muenchen.de in der EHEM. VIEHMARKTBANK und Schaufenster-Ausstellung: Gaby im KULTURZENTRUM LUISE (bis 5.11.) Terhuven Malerei auf Glas der in

GALERIE MICHAEL HEUFELDER

BOSCO GAUTING

SONSTIGE

BEWUSST LEBEN & SPORT KARATE, Kickboxen

43


wpa_2021_11_layout 24.10.2021 20:52 Seite 8

Kunst

Ausstellungsprogramm INSTITUTO CERVANTES Alfons-Goppel-Str. 7 · T. 290 718 13 KULTURSAAL: Mo - Do 10:00 - 18:00 (nicht bei Veranstaltungen) Die Teilung der Welt – El reparto del mundo Eine Serie von Aufnahmen der Fotografin Ursula SchulzDornburg des monumentalen Archivo General de Indias der spanischen Kolonialmacht in Sevilla lässt ahnen, was die Regale beherbergen: Geschichten von Entdeckungsreisen, von der Hybris der Herrschenden und folgenreichen Schriftstücken wie den Vertrag zur Teilung der Welt, unterzeichnet 1494 in Tordesillas (bis 16.12.)

KLEINES THEATER HAAR Haar, Casinostr. 6 · T. 890 569 810 SEMINARRAUM: Mo - Do 10:00 - 14:00 Zu den Öffnungszeiten M Helmut Buchwitz »Anders sehen«. Malerei, Fotografie, Mixed Media, Fasziniert vom Entdecken des Besonderen im scheinbar Alltäglichen beschäftigt sich der Künstler auf ganz eigene Art mit der Vielfalt von Formen und Farben in der Natur. Vernissage am Sa 6.11. um 18:00 (bis 19.12.)

So 11:00-18:00 M M Maskerade der Kunst 2021 Adventsausstellung des KünstlerNetzWerk Milbertshofen mit Verkauf: Bilder in Öl, Acryl & Aquarell, Fotografien, kalligraphische Arbeiten, Papierkunst, Schmuck, Skulpturen aus Keramik & Glas. Dazu Mundartkünstler Ludwig Brandl (28.11.)

RAUMWERK Schwanthalerstr. 125 & 142 Do/Fr 14:00 - 19:00, Sa 11:00 - 14:00 M Robert Förch »Orte in Europa«. Ein Querschnitt aus 60 Schaffensjahren des Stuttgarter Künstlers (*1931) – mit Fokus auf den Handdrucken des farbigen Linolschnitts. Die ausgewählten Arbeiten treten in Dialog mit Leuchten und Möbel namhafter Hersteller und Objekten kleiner Manufakturen. Parallel im KUNSTSTÜCK in Dießen am Ammersee (bis 13.11.)

KULTURZENTRUM LUISE Ruppertstr. 5 · T. 767 591 00 zu Veranstaltungen und nach Vbg. M Umbruch »Vom alten Viehhof zum neuen Volkstheater. Eine Fotodokumentation 2013-2021«. Die Aufnahmen von Werner Resch (Leitung), Anne Menke-Schwinghammer, Gabriele Raith, Martin Reindl, Detlev Schünke, Josef Stöger und Herbert Weinhold zeigen das Viehhofgelände in verschiedenen Bauphasen. Parallel Fotos vom Münchner Volkstheater in der EHEMALIGEN VIEHBANK (Schalterhalle, Di-Fr / So 17:00-20:00), außerdem »Ziegelrot und Grasgrün. Neue Arbeiten aus dem alten Viehhof« im ATELIER 104 (bis 5.11.). Kombi-Führungen am So 24.10. (Treff: Ehem. Viehbank) / 7.11. um 11:00 (bis 7.11.)

KUNSTRAUM LOT

Schleißheimer Str. 44 Do - Sa 15:00 - 19:00 u.n.Vbg. M M Arrangement der Dinge Kleinplastiken, Installationen und Objekte in sehr unterschiedlichen Materialien KOLLER AUKTIONEN von Metall über Glas bis hin zu textilen Maximiliansplatz 20 · T. 228 027 66 Gegenständen von 16 Künstler*innen Mo-Fr 10:00-16:00 u.n. Vbg. laden zu einem Parcours durch die GaKollerNow: Klasse Doberauer Arlerieräume ein. Führungen am Sa 6.11. beiten von Absolvent*innen und Stu- / 13.11. / 20.11. 16:00. Eröffnung am Do dent*innen der Akademie der Bilden- 4.11. zu jeder vollen Stunde: 16:00, den Künste München: Sung Hyun 17:00, 18:00, 19:00 (bis 27.11.) Park, Tom Schulhauser, Brigitte Stenzel, Adrian Wald, kuratiert von KUNSTSTÜCK DIESSEN Dina Renninger (bis 3.12.) Dießen a. Ammersee, Herrenstr. 16 · T. 08807 52 69 KULTUR-ETAGE MESSESTADT Mi - Fr 10:00 - 12:30, 15:00 - 18:00, Erika-Cremer-Str. 8/III · T. 998 868 930 Sa 10:00 - 14:00 Mo-Fr 9:00-12:00, 18:00-21:00, Di/Do M Robert Förch »Orte in Europa«. auch 16:00-18:00, und zu Veranstaltg. (siehe RAUMWERK) M M Wilfried Tatusch – Die Botschaft der Schilder Alltagsfotogra- KUNSTTREFF MOOSACH fien von Schildern, die Tatusch witzig, Donauwörther Str. 51 · T. 122 791 99 skurril, besinnlich, überzeugend, Sa/So 15:00-19:00, Mo 17:00-20:00, oder auch entlarvend fand. Vernissage am Mo 8.11. um 19:00 (bis 19.11.) Di 11:00-15:00 M M Julia Charlo Bergmann »QuaM Elena Drobychevskaja »Bilder in lia«. Farbenfrohe Kompositionen aus Rot« und Porträts. Die aus Belarus abstrakter und naturalistischer Mastammende Künstlerin malt auf Lein- lerei zeigen Menschen in ihrer indiviwand in einer Mischung aus Zeichen- duellen Erlebniswelt. Vernissage am kohle, Acryl- und auch Ölfarbe ihre Fr 5.11. um 19:00 (bis 9.11.) Pferde und Stiere – wild, voller DynaDo-Sa 14:00-19:00, So 12:00-18:00 mik und kreatürlicher Kraft. Vernissage am Mo 29.11. um 19:00 (bis 17.12.) M M Ragna Zeit-Wolfrum * Rosina Zimmermann »o.T. – nur für’s Auge«. Nymphen, Nixen, WasserKULTURHAUS wesen, mythologische Gestalten – MILBERTSHOFEN Curt-Mezger-Platz 1 · T. 350 636 39 Die Bilder, Skulpturen und Installationen der beiden Künstlerinnen aus Di - So 9:00 - 23:00 dem Botanikum in Moosach wollen M Wir alle sind München »Über 50 Jahre bürgerschaftliches Engagement das Auge fesseln, das Herz erfreuen, die Sinne anregen. Vernissage am Do bewegt die Stadt«. Die Ausstellung 11.11. um 19:00 (bis 23.11., Schaufensdes Münchner Forums zeigt auf, wie viele Kräfte dazu beigetragen haben, ter ständig einsehbar) dass München so ist, wie es sich heute bis 30.11. Do-So 15:00-19:00, Mo/Di darstellt, dass aber vor allem Münch- 18:00, Sa 4./So 5.12. 14:00-18:00 ner Bürger*innen die Stadt in ihrer u.n.Vbg. Gestalt und als sozialen Lebensraum M Die MalSinningen und Holzentscheidend mitprägen (bis 10.11.) Schaffenden Die Leidenschaft für M Katja Gehrung »Ein Tropfen Zeit«. Malerei und die Begeisterung für Natur, Raum und Farbe verbindet die Der aktuellen Bilderflut banaler Selfies begegnet die Künstlerin mit einer drei MalSinnigen Jutta Zambiasi, Alida Modjesch und Ulrike Kay-Blum inszenierten Fotografie, bei der sie seit vielen Jahren. Miguel Maček präselbst in unterschiedlichen Rollen sentiert Holzobjekte, deren Gestalt auftritt. Die aus der Werbeästhetik er ausgehend von der urspünglichen inspirierte Körperinszenierung seWuchsform künstlerisch bearbeitet. ziert weibliche Befindlichkeiten ebenso, wie sie männlich dominierte Bei den gedrechselten Werken von Frauenbilder untergräbt. Ein QR-Code Christopher Eve spielt ebenso die Wuchsform des Holzes die eigentliliefert das entsprechende Lied zum Bild. Eröffnung am Fr 19.11. um 20:00 che Grundlage seiner kunstvoll gestalteten Objekte (25.11. bis 7.12.) (Parterre + 2. Etage, bis 14.1.2022)

Wir kaufen Ihre gebrauchten Designer-Möbel von USM Haller, Vitra, usw. Vom Sideboard über Rollcontainer bis zur kompletten Büroeinrichtung ... Wir freuen uns über Ihren Anruf!

Tel. 0171 - 79 17 300 44

unterstützt. Neben Biografien wird der Attentatsverlauf filmisch erzählt. Rundgang nach Reservierung (Dauerausstellung)

REISMÜHLE KÜNSTLER ATELIERS GAUTING WERKSVIERTEL-MITTE

„raumgreifen“ Eindrucksvolle Kunst im öffentlichen Raum. (bis 28.11.)

LAIM_UP LADEN Guido-Schneble-Str. 24 · T. 515 133 24 Mi/Do 16:00-20:00 M Vielfalt in Laim – Migrationstage 2021 Ausstellung / Installation von Tunay Önder »Migriert, migriert, sonst sind wir verloren!« & von Sophie Johanna Kaiser »um denken« zu »Bitte II« von Rose Ausländer (bis 25.11.)

Gauting, Reismühle 1 Sa/So 11:00-17:00 M M Lichtblicke 2021 – offene Ateliertage Malerei, Skulpturen, Fotografie, Objektkunst, Schmuck und Tonarbeiten u.a. Eine der seltenen Gelegenheiten, zeitgleich Einblick in die Ateliers und Werkstätten von 20 der dort arbeitenden Künstler*innen zu erhalten (13.11. bis 14.11.)

SCHLOSSPAVILLON ISMANING

Ismaning, Schloßstr. 1 · T. 966 852 Di - Sa 14:30 - 17:00, So 13:00 - 17:00 M Nachklang Arbeiten der Domagkkünstler*innen Marta Fischer, Inge Jakobsen und Gotlind Timmermanns, die formal unterschiedlich eine gemeinsame Idee verfolgen: sie lassen sich vom Leben und Werk weibMOTORWORLD MÜNCHEN licher Künstlerinnen inspirieren und Lilienthalallee 35, am Ausbesnähern sich diesen Persönlichkeiten in serungswerk 8 · T. 306 589 880 ihrer individuellen Bildsprache (GaleMo - Sa 7:30 - 22:00, So/Fei 10:00 - 22:00 rie im Schlosspavillon, verl. bis 7.11.) Motorworld Ganz nah erleben und bestaunen – Gläserne Ausstellungsund Werkstattflächen bieten eine ständig wechselnde Sammlung besonderer Fahrzeuge und Bikes: über 25 der weltweit exklusivsten Fahrzeugmarken, automobile Dienstleister und spezialisierte Werkstätten, Shops, Events, Hotellerie, Tagungen und Gastronomie – ein Treffpunkt für Freunde von Fahrkultur und Lifestyle. Die verglasten Einstellboxen bieten Parkmöglichkeiten für Klassiker, Old- und Youngtimer, Saisonund Liebhaberfahrzeuge und Luxusautomobile (Dauerpräsentation)

MÜNCHNER FRAUENFORUM Rumfordstr. 25 · T. 293 968 Mo - Fr 9:00 - 13:00, Mi 15:00 - 18:00 u.n.Vbg. M Art Visions of Women Bilder, Fotografien und Montagen von Akra Khoshvaght Pir, Barbara Moritz und Jutta Leitner (bis 5.11.) M Brigitte Paltinger und Karin Brandt »Aus der Fülle unserer künstlerischen Leben«. Bilder vom Gestalterischen bis ins Abstrakte. Vernissage am Fr 12.11. ab 19:00 (bis 17.12.)

NEUPERLACH 18:00 M Mapping Neuperlach Installatives Video-Stadtprojekt über das Leben und die Menschen in diesem Stadtteil, erforscht von Bülent Kullukcu und Karnik Gregorian. Die Häuserwände des Viertels dienen als topographische Leinwände für raumgreifende Mapping-Projektionen über diejenigen, die in diesen Häusern leben und arbeiten. Sie kommen in Clips zu Wort und werden so als Teil eines urbanen Lebens in München sichtbar. Mapping 2 vor der KiTa THEODOR-HEUSS-PLATZ am Fr 5.11., Mapping 3 Tour durch NEUPERLACH (ca. 2 Std.) am Fr 12.11., Mapping 4 ST. JAKOBUS (Quiddestr. 35a) am Fr 19.11. jeweils 18:00 (bis 19.11.)

SEIDLVILLA Nikolaiplatz 1b · T. 333 139 Täglich 12:00 - 19:00, außer Fei und Schließtage: bis 1.11./27.11./28.11. Denken und Ahnen – Kunstgruppe Buchet8 In ortsbezogenen Installationen von Heike Bildhauer, Iris Hackl, Margrit Hohenberger und Enno Lehmann entstehen atmosphärische und kulissenhafte Orte, die zum Jubiläum »30 Jahre Kulturzentrum Seidlvilla« auf die speziellen Raumsituationen des Hauses mit unterschiedlichen Techniken, Motiven und Materialien reagieren. Führungen mit anschl. Gespräch Sa 13.11. / 20.11. / 5.12. um 15:00 (bis 19.12.)

SIAF E.V. Sedanstr. 37 · T. 458 02 50 CAFÉ GLANZ: Di - Do 10:00 - 12:00, Mi auch 14:00 - 16:00 Renate Dienersberger »Balance – Naturfotografie – Spiegel unserer inneren Bilder«. Die Münchner Künstlerin (*1964), die man vor allem als Pianistin verschiedener Bands kennt, hat mit ihrer Kamera die Schönheit Bayerns & Südeuropas aus besonderen Perspektiven festgehalten (bis 3.12.)

SOTHEBY’S

Odeonsplatz 16 · T. 291 31 51 Mo - Fr 10:00 - 17:00 Eunji Seo »Répétition«. Arbeiten der OLYMPIAPARK in München lebenden Künstlerin Kolehmainenweg 11 · T. 233 419 52 (*1984, Südkorea) im Rahmen der Reihe Artist Quarterly Munich. Eunji ständig einsehbar Erinnerungsort Olympia-Attentat Seo studierte Malerei und Grafik an München 1972 Das offene Gebäude der Akademie der Bildenden Künste zum Gedenken an die Opfer des Ter- München, in ihrem Werk spielen architektonische Elemente eine wichroranschlags bei den XX. Olympitige Rolle, ihre Bilder konstruiert sie schen Spielen wurde vom Jüdischen Museum inhaltlich und von der Lan- mit den Medien der Fotografie, deshauptstadt München finanziell Zeichnung, Collage etc. (bis 17.12.)

ST. PAUL St.-Pauls-Platz 11 · T. 531 547 Täglich 8:30 - 17:00 Stefan Hunstein – Von Ewigkeit zu Ewigkeit Der Foto- und Konzeptkünstler zeigt seine neue Video-Installation mit 21 Frauenporträts jeden Alters und unterschiedlicher ethnischer Herkunft in einer bewussten Gegenüberstellung von Sehgewohnheiten und Glaubensvorstellungen. TatOrtZeit.Andachten am So 7.11. / 14.11. um 20:15 (bis 1.3.2022)

STADTTEILKULTUR 2411 Blodigstr. 4, 3.OG · T. 890 594 25 Mo/Di 12:00-15:00, Do 15:00-19:00 u.n.Vbg. GEROMITA#1 Ein Kunstprojekt mit Künstler*innen aus Germany, Romania, Italy – Maria Arena, Mike Baran, Andreas Bohnenstengel, Serena Alma Ferrario, Piermaria Romani, Maria Lie Steiner, Sebi Tramontana – in Kooperation mit mq18 Kunstplatz. Film »Il terrible inganno« (Omengl.U) von Maria Arena am Fr 5.11. um 20:00, Künstlergespräch mit Andreas Bohnenstengel und Konzert Trio-Impro Hecker-Nauderer-Tramontana am Fr 12.11. ab 19:00, Workshop Impro-Musik mit Tramontana am Sa 13.11. 10:00-13:00 + 15:00-18:00 / So 14.11. 10:00-13:00 + 20:00 finale Performance, Klavierkonzert Minimal Duo Serena Chillemi & Tommaso Farinetti am Fr 3.12. 20:00, Finissage mit Klaviermusik von Duccio Beverini, Glühwein am So 12.12. ab 16:00 (bis 12.12.)

TSCHECHISCHES ZENTRUM Prinzregentenstr. 7 · T. 210 249 32 Mo - Mi 13:00 - 17:00, Do 13:00 - 19:00, Fr 12:00 - 15:00 M Kateřina Šedá: UNES-CO Eine ortsspezifische Installation der tschechischen Künstlerin (*1977). Die Ausstellung ist als Showroom einer fiktiven Firma konzipiert, die sich mit den negativen Auswirkungen des Massentourismus auf das historische Zentrum von Český Krumlov (UNESCO-Welterbestadt) beschäftigt. Der Titel ist ein Wortspiel: tschech. unese = erträgt und co = was. Online-Podiumsdiskussion am Do 4.11. 18:00 via Zoom (bis 12.11.)

ÜBLACKER-HÄUSL Preysingstraße 58 · T. 480 76 79 Mi/Do 17:00 - 19:00, Fr/So 10 - 12:00 M Edgar Diehl »Palindrome«. Der Träger des Otto-Schaffner-Preises 2020, erzeugt mit seinen Reliefs bisweilen Schwindel-erregende Raumund Wahrnehmungs-Täuschungen. Durch die Umkehr der Zentralperspektive entsteht Scheinkinetik, die man so in der Gegenstandsfreien Kunst nicht kennt (bis 7.11.)

WELTRAUM Rumfordstr. 26 · T. 0175 112 16 56 Täglich 14:00 nach Vereinbarung M M Annika Lykke Haller »Erwischt«. Die 18-jährige Künstlerin stellt eine Mischung aus einem Fotoprojekt und Malerei aus, die mit Mitteln wie Foliendruck oder intensiver Gesichtsmimik-Malerei tiefliegende Gefühle zum Ausdruck bringen soll. Diese werden auch mit unterstützenden eigenen Texten zu jedem Bild interpretiert (23.11. bis 28.11.)

WERKSVIERTEL MITTE Atelierstraße So ab 12:00 u.a. M raumgreifen – Urban Art in Urban Space Kuratiert von Angela Stauber, Tomaz Kramberger und Dr. Martina Taubenberger setzten sich 14 Künstler*innen den Prozessen und Kräften der momentanen Quartierstopologie aus und nutzen das Gelände als Labor und Projektionsfläche ihrer eigenen künstlerischen Praxis: Installationen, Skulpturen, Interventionen, Performances in Räumen und auf zahlreichen Freiflächen – ob versteckt oder offensichtlich. Audio-Rundgang, Erläuterungen zu den Positionen, Interviews, Lageplan u.a. auf der WebApp online abrufbar. Benjamin Jantzen: Live Mapping am Mi 3.11. und Performance mit Julia Bünnagel geplant; Treffpunkt jeweils Container-Collective, Atelierstr. 4, für Führungen jeweils Do 18:00 + Sa / So 14:00 nach Reservierung: office@werksviertel-kunst.de (verschiedene Stationen, bis 28.11.)


Diverses_2021_11_layout 24.10.2021 20:54 Seite 1

Diverses

Wochen programm Alle Termine unter Vorbehalt, aktuelle Informationen und Besuchsregeln beim jeweiligen Veranstalter. Weitere Veranstaltungen unter www.in-muenchen.de

ALTER HOF Alter Hof 1 · T. 210 140 50 Sa 27.11. 14:00 Citythriller: Giftcocktail HobbyDetektive gesucht: Nach einem fiktiven Mord schieben sich die Zeugen (Schauspieler) gegenseitig die Schuld zu. Eine rasante Verbrecherjagd durch die Innenstadt beginnt. Leitende Ermittlungsbeamte stehen bei Fragen zur Verfügung. (citythriller.de)

BACKSTAGE Reitknechtstr. 6 · T. 126 61 00 Do 11.11. 19:30 Ersatz für 2020 Dr. Mark Benecke: Hitler’s Schädel Der bekannte Kriminalbiologe und Spezialist für forensische Entomologie (Insektenkunde) berichtet über seine außergewöhnlichen Mordermittlungen anhand von Maden und Fliegen auf der Leiche.

DIVERSE ORTE Mo 1.11. - Mi 1.12. Hi!A – Festival für Kunst & Forschung in Bayern Drei Monate volles Programm: Verschiedenste Veranstaltungen zeigen, wie kreative Ideen unsere Zukunft gestalten können. Kunst & Forschung, High-Tech & Umwelt sowie Utopie & Zukunft stehen im Zentrum einer Fülle an Angeboten, die von zahlreichen Kunstund Wissenschaftseinrichtungen angeboten werden. In München: DEUTSCHES MUSEUM, BIOTOPIA - NATURKUNDEMUSEUM BAYERN, AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE, HOCHSCHULE FÜR MUSIK UND THEATER, HOCHSCHULE FÜR FERNSEHEN UND FILM u.a. (hi-a.bayern; bis Dez.) Mo 1.11. - So 7.11. Klimaherbst.YOUTH Extra-Programm für Kinder und Familien im Rahmen des 15. Münchner Klimaherbstes. Mit vielen spannenden und v.a. leckeren klimafreundlichen Veranstaltungen rund ums Thema Ernährung unter dem Motto »Schmeckt’s? Klima geht durch den Magen«. 2.6.11. Herbstferienprogramm: Di 2.11. 9:00-16:00 Workshop »Geschenke der Erde ernten und genießen«, Fr 5.11. 9:00-16:00 »Wertvolle Lebensmittel – alles wird verwertet« (6-10 J.; ÖKOLOGISCHES BILDUNGSZENTRUM), Do 4.11. 14:00-17:00 Workshop »Woher kommt unser Essen und wie schaut es aus« (MÜNCHNER ZUKUNFTSSALON), 4.-6.11. Eine eigene Kochshow produzieren beim Film-Workshop »Cook for Climate« (MVHS) u.v.m. (www.klimaherbst.de) Mo 1.11. - Di 30.11. Münchner Friedenswochen 2021 »Reichweite Frieden« lautet das diesjährige Motto für Vorträge, Diskussionen, Mahnwachen, Lesung, Tanz, Dialoggruppe, Gottesdienste u.v.m. (muenchner-friedensbuendnis.de) Mo 1.11. - Di 30.11. OK_NO Gemeinsame Veranstaltungsreihe der sechs städtischen Räume für zeitgenössische Kunst (ARTOTHEK & BILDERSAAL, KUNSTARKADEN, LOTHRINGER13_HALLE und LOTHRINGER13 FLORIDA, MAXIMILIANSFORUM und RATHAUSGALERIE Kunsthalle) zum Kennenlernen für alle Altersgruppen. Führungen, Workshops, Ateliers, Gespräche mit Künstler- und Kurator*innen, Rallyes u.v.m. eröffnen Einblicke in die Ausstellungsorte – ein Fenster in die Münchner Szenen aktueller Kunst. Begleitend dazu nimmt das OK_NO.KUNST.LOG.BUCH (ein riesiges Faltbuch zum Weitergestalten mit Rätseln, spannenden Aktivitäten und kreativen Ideen) große und kleine Besucher (ab 6 J.) mit auf Entdeckungstour zu den Ausstellungen. Mo 1.11. - Sa 27.11. Vielfalt in Laim – Migrationstage 2021 Präsentation verschiedener Aspekte von Migration. Mit Ausstellung, Podiumsdiskussion, Vortrag,

Filmen, Lesung, Konzert, Spaziergang und Austausch. Veranstalter: Stadtarchiv München und BA Laim. Sa 13.11. - Sa 20.11. Korbinianswoche Freising 2021 »gestärkt.weiter.gehen« – Ein Fest der Erzdiözese München und Freising mit virtuellem Bildungsprogramm und Live-Streams (Übertragung der Gottesdienste sowie Kunst, Kultur und Musik zur »Korbi Dahoam«). Fr 13.11. 79. Jugendkorbinian mit Gottesdienst im Freisinger Dom (16:00; Stream) sowie dezentralen Wallfahrten und Festivals unter dem Titel »Korbi Dahoam«; Fr 19.11. 19:00 Ökumenische Vesper mit Lichterprozession und Reliquienschrein, Sa 20.11. 10:00 Festgottesdienst zu Ehren des Hl. Korbinian (Dom), 15:00 Korbiniansvesper mit Kindersegnung. (www.erzbistum-muenchen.de/Korbiniansfest)

Roboter programmieren, mit ESportler*innen trainieren u.v.m. Im Rahmen der Eröffnung des Zwischenstandorts der Stadtbibliothek.

CIRCUS KRONE

Marsstr. 43 · T. 545 80 00 Mo 1.11./Sa 6.11./So 7.11./Sa 13.11./ So 14.11./Sa 20.11./So 21.11./Sa 27.11./So 28.11. 11:00 - 18:00 OLYMPIA-SCHWIMMHALLE Clown-Car-Wash 2.0 Münchens lusCoubertinplatz 1 · T. 306 722 90 tigste Waschstraße: Die AutowaschSo 21.11. 12:00 - 18:00 straßen-Show mit rund 20 Clowns 5. Münchner Wassersportfestival und Artisten bietet beste UnterhalUnter dem Motto »Sei dabei und ent- tung und ein sauberes Fahrzeug dank professioneller Waschanlage (bezahlt decke Deinen Sport« können Jung und Alt ein abwechslungsreiches Pro- wird pro Auto und Fahrt) bei Popcorn und Getränken. Konzept: Martin Lagramm zahlreicher Sportanbieter und Vereine testen – auf, im und un- cey nach einer Idee von Christel Sembach-Krone. (Zufahrt über Zirkuster Wasser. U.a. actiongeladenes Kanu-Polo, Meerjungfrauen-Schwim- Krone-Straße 1-6, jeweils Sa/So/Fei) men, Wasserball, SUP-Yoga, Unterwasserhockey, Drachenboot-Rennen SEA LIFE oder klassisches Schwimm-Technik- Willi-Daume-Platz 1 · T. 450 000 trainig. (www.m-net-muenchnerMo 1.11. - So 7.11./Sa 13.11./So wassersportfestival.de) 14.11./Sa 20.11./So 21.11./Sa 27.11./So 28.11. 9:00 - 18:00, Mo TOLLWOOD WINTER 8.11. - Fr 12.11./Mo 15.11. - Fr Theresienwiese · T. 0700 383 850 24 19.11./Mo 22.11. - Fr 26.11./Mo GASTEIG HP8 29.11. - Mi 1.12. 10:00 - 17:00 Hans-Preißinger-Str. 4-8 · T. 480 980 Mi 24.11. - Fr 26.11./Mo 29.11. - Mi Sea Life München Die Unterwasser1.12. 14:00 - 23:59, Sa 27.11. 11:00 Do 11.11. - So 21.11. welt mit Lebewesen in artgerechter 23:59, So 28.11. 11:00 - 22:00 35. Griechische Filmwoche Jubilä- Tollwood Winterfestival 2021 Un- Haltung zeigt verschiedene Ökosysumsprogramm mit Highlights der teme von der Isar bis zum tropischen ter dem Motto »Aufwind!« präsenOzean mit Korallen, Quallenhöhle letzten Jahre, Klassikern der griechi- tiert das Festival wieder ein besonund Seepferdchen. Sonderbereiche: schen Filmgeschichte und Dokumen- deres Programm mit Feuertheater, Gezeitentümpeln nachempfundene tationen mit gesellschaftlicher und Zauberwald, Eisstockschießen, Perpolitischer Relevanz. Do 11.11. 19:00 formances, Konzerten, Weihnachts- Berührungsbecken. Mission Hai– Erhalten. Retten. Beschützen: ein BeEröffnungsfilm: »Apples« von Chris- markt mit Kunsthandwerk und Bioreich mit über 20 Haiarten. Abentos Nikou (Gasteig, CARL-ORFFGastronomie. (Hotline: 0700 / 383 teuer Schildkröte: Artenvielfalt hautSAAL), ab 12.11. Filme im Gasteig HP8. 850 24, www.tollwood.de) nah mit Fakten zu den »Helden der (www.filmstadt.de) Evolution«. Tropeninsel: Insekten, Fr 19.11. 19:00, Sa 20.11./So 21.11. Kriechtiere, Amphibien und Reptilien 10:00 aus nächster Nähe. Letzter Einlass 1 Neue Energie Eröffnung des InteStd. vor Schließung. (Nur mit Zeitrimsstandorts der Stadtbibliothek fenster-Reservierung!) München mit den Themenschwerpunkten Musik, Sprache und lebenslanges Lernen. Mit Bibliotheksführungen, Workshops, Lesemarathon, Lyrikperformance, Musikerspeeddating, Konzerten, Mitmachaktionen u.v.m. Fr 19.11. 19:00 »Licht an, Musik ALTE KONGRESSHALLE ab, Bühne frei!«. Feierliche Eröffnung mit anschl. Open Dance. (HALLE E) Theresienhöhe 15 · T. 260 67 65 Di 16.11. 9:00 - 13:00 GEDENKSTEIN EHEMALIGE JobGate München Rekruitingbörse HAUPTSYNAGOGE für offene Ausbildungsplätze und Herzog-Max-Str. 3-7 duales Studium im Jahr 2022 mit fest VERLAGSGRUPPE RANDOM vereinbarten VorstellungsgespräDi 9.11. 13:00 HOUSE chen. (www.bildungsagentur.info) Jeder Mensch hat einen Namen Neumarkter Str. 28 · T. 413 60 und ein Schicksal Gedenken zum 83. Jahrestag der Reichspogromnacht Fr 12.11. 19:00 - 21:00, Sa 13.11. 9:30 BAHNWÄRTER THIEL Tumblingerstr. 29 · T. 452 150 63 an die jüdischen Bürger*innen Mün- - 21:00 chens, die 1933-1945 entrechtet, ver- lit.Love – hybrid Lesefestival (live Di 23.11. - Fr 26.11./Mo 29.11. - Mi folgt, deportiert ermordet oder in oder per Live-Stream) für Fans ro1.12. 16:00 - 22:00, Sa 27.11./So den Selbstmord getrieben wurden. mantischer Literatur rund um Liebe, 28.11. 14:00 - 22:00 Ab 13:00 Namenslesung, 19:00 GeLesen und Leidenschaft. Mit 29 inter- 1. Weihnachtsmarkt im Atelierdenkstunde mit OB Dieter Reiter, nationalen Autorinnen und Stars der park Bahntastischer WeihnachtsCharlotte Knobloch (Israelitische rummel mit Ateliers und WerkstätLiebesroman-Szene wie Sophie BiKultusgemeinde), Gedenkrede von ten unterschiedlichster Künstlerchon, Maria Nikolai, Karen Swan, Kim Wünschmann (Institut f. d. Geund Kunsthandwerker*innen, raren Adriana Popescu, Maren Vivien schichte der dt. Juden in Hamburg) Haase, Beth O’Leary oder Anna Todd. Schätzen, Leckereien, Zelten und u.a. (ALTES RATHAUS; Anmeld. bis Feuerstellen sowie Bio-GlühweinDazu Workshops, kreativer Aus7.11. antwort-einladung@muentausch sowie Tipps und Anregungen ständen. Dazu tägl. Konzerte auf der chen.de / Online per Live-Stream auf aus der Schreibpraxis und den Berei- Kleinkunstbühne sowie Poetry Slams, dem YouTube-Kanal des NS-Dokuchen Spiritualität, Kreativität & Em- Jam Sessions, Jazz, Workshops u.a. in mentationszentrums) powerment. Fr 19:00 Exklusives Fan- der beheizten Halle. Event und Q&A mit »Fifty Shades of HFF MÜNCHEN Grey«-Autorin E L James. (litlove.de) BÜRGERHAUS Bernd-Eichinger-Platz 1 · T. 689 570 NEUKEFERLOH So 14.11. - Sa 20.11. Grasbrunn, Leonhard-Stadler-Str. 12 · WERKSTATTKINO 40. Filmschoolfest Munich In der Ju- Fraunhoferstr. 9 · T. 260 72 50 T. 456 996 66 biläumsausgabe des Festivals stellen Di 30.11./Mi 1.12. Sa 6.11. 14:00 - 20:00, So 7.11. 13:00 Filmstudierende aus der ganzen Welt 18:00 ihre insgesamt 46 neuesten Kurzfilme LAFITA 2021 – LateinamerikaniWein & more Wein-Erlebnis-Messe aus 26 (Produktions-)Ländern vor und sche Filmtage München Festival de mit Präsentation von deutschen sokonkurrieren um hochdotierte Preise. Cine Latinoamericano – Vorstellung von Realitäten und Fiktionen im Film wie internationalen Weinen, Delika(filmschoolfest-munich.de) der spanisch- und portugiesischspra- tessen, Ölen, Essenzen und Spirituosen. Mit fachkundiger persönlicher chigen Länder Amerikas; auch im MOTORAMA Beratung durch Winzer und ProduGASTEIG und INSTITUTO CERVANTES. Rosenheimer Str. 30 · T. 621 711 80 zenten sowie Ab-Hof-Preisen. (www.lafita-muc.de) (www.wein-erlebnis-messe.de) Fr 26.11./Sa 27.11. 10:00, So 28.11. 11:00 INTERNET New Game Eröffnung des Interimsstandorts der Stadtbibliothek MünDi 2.11. - Do 4.11. 9:00 - 16:45 chen mit den Themenschwerpunkten HOKO® online – Hochschulkondigitales Lernen, Wissen, generatitaktmesse Virtuelle Karrieremesse onsübergreifendes Spielen, kreatives von Studierenden für Studierende zur BAYERISCHE Gestalten und Literatur in all ihren Vermittlung von Praktika, AbschlussVOLKSSTERNWARTE Erscheinungsformen. Mit diversen arbeiten und Einstiegsmöglichkeiten Rosenheimer Str. 145h · T. 406 239 Führungen, Wörterwerkstatt, Sciin Unternehmen jeder Sparte. Mit ence Slam, Kreativecke, Brettspielen, Fr 5.11. 20:00 über 150 Ausstellern, virtuellen SemiKonsolenstation, Power Point KaAstronomie-Vorträge Aus allen Be- naren u.a. (Individuelle Terminraoke, Lesemarathon, Kindertheater reichen mit anschl. Himmelsbeobbuchung: www.hoko-online.de) u.v.m. Fr 26.11. 10:00 Feierliche Eröff- achtung an den Fernrohren, bei nung mit Rundgang. ISARFORUM günstiger Witterung. Fr 5.11. (2/2) »Die Weltraumteleskope Hubble und Ludwigsbrücke, Museumsinsel 1 · T. Sa 27.11. 10:00 - 22:00 Mega Gaming Day: New Game Spie- James Webb«, mit Markus Vossebür- 520 467 10 ger (Volkssternwarte); Fr 3.12. Fr 19.11. 13:00 - 19:00, Sa 20.11. len, Gamen, Zocken für alle Genera»Spooky Astronomy – deutsche Fas- 12:00 - 18:00 tionen, Anfänger oder Profis im gesamten Areal. Video- und Brettspiele sung«, mit Paul Salazar (Volksstern- WeinMünchen Winter 2021 Internationales Genießertreffen – Rund ausprobieren oder selbst entwerfen, warte). Derzeit Eintritt nur mit 50 Winzer*innen und Weingüter aus virtuelle Realitäten entdecken, kleine Vorab-Buchung möglich.

Messen & Märkte

Ständige Veranstaltungen

aller Welt stellen ihre neuesten Erzeugnisse (Schwerpunkt rote Burgundersorten) vor und laden zur Verkostung u.a. prämierter Balsamici & Olivenöle. Sa 27.11. 10:00 - 18:00, So 28.11. 10:00 - 17:00 Herzlmarkt Kreativmarkt für Handmade- & Designliebhaber fernab vom Mainstream mit über 70 Aussteller*innen, Labels und Manufakturen für Handgemachtes aus den Bereichen Fashion, Food und Lifestyle.

KULTURHAUS MILBERTSHOFEN Curt-Mezger-Platz 1 · T. 350 636 39 Mi 17.11. 10:00 - 16:00 Auf in die Welt 2021 Messe für Schüleraustausch, Internate, Gap Year, Freiwilligendienste, Sprachreisen, Au Pair, High School, Privatschulen, Praktika, Work & Travel und Studieren im Ausland. Mit Beratung, Erfahrungsberichten und Fachvorträgen. Veranstalter: Deutsche Stiftung Völkerverständigung. (www.aufindiewelt.de)

LITERATURHAUS Salvatorplatz 1 · T. 291 93 40 Sa 27.11./So 28.11. 11:00 - 18:00 Literaturfest Andere Bücher braucht das Land 2021 14. Markt der unabhängigen Verlage und Illustrations-Ausstellung: Über 30 deutschsprachige Verlage unterschiedlichster Couleur präsentieren sich und ihre Programme jenseits des Mainstreams. Prosa, Pop und Poesie, literarische Neu- und Wiederentdeckungen, illustrierte Bücher und Graphic Novels, Kinderbücher und Kalender, druckgrafische Werke und buchkünstlerische Editionen. (3.OG)

MTC Taunusstr. 45 · T. 356 186 55 Sa 13.11./So 14.11. 10:00 - 18:00 VeggieWorld 2021 Die Messe für veganen Lebensstil mit rund 120 Ausstellern für Food, Kosmetik, Kleidung und Dienstleistungen. Dazu umfangreiches Bühnenprogramm und viele kulinarische Köstlichkeiten. (www.veggieworld.de)

MVG MUSEUM Ständlerstr. 20 · T. 01803 442 266 Sa 6.11./So 7.11. 10:00 - 20:00 Ersatz für 24./25.7. Kunst- und Designmarkt München Der urbane Marktplatz internationaler Künstler*innen, Independent Labels und Nachwuchstalente. Rund 100 Aussteller*innen bieten ihre kreativen Schätze aus den Bereichen Mode, Schmuck, Lifestyle, Accessoires, Fotografie, Kunst, Grafik-, Produkt- und Möbeldesign abseits des Mainstream feil. Di 16.11. 9:30 - 17:00 Traumberuf Schülermesse Informationsmesse über die Ausbildung und Studiengänge in den voneinander abgetrennten Bereichen für IT & Technik sowie Medien. Mit rund 70 renommierten Hochschulen, Behörden und Unternehmen, Vorträgen und Expertentipps. (www.absolut-karriere.de)

ZENITH Lilienthalallee 29 · T. 360 351 721 Sa 6.11. 11:00 - 20:00, So 7.11. 11:00 18:00 eat&STYLE Auf der führenden Genussmesse laden zahlreiche Aussteller und Partner unter dem Motto Taste. Connect. Enjoy. dazu ein, die neuesten Trends und bahnbrechenden Entwicklungen der Food-Szene mit allen Sinnen zu erleben. Mit speziellen Themenwelten, Liveshows, interaktiven Workshops, wine&STYLESeminaren, Coffee-Area, Marktplatz mit vor allem regionalen Köstlichkeiten u.a. Special: Sa ab 19:00 Digitale KitchenParty »Oh my Italy!«. Sa 20.11. 15:00 - 23:59 Midnightbazar – Riesennachtflohmarkt Bayerns größter IndoorFlohmarkt mit Clubkultur und Streetfood-Areal für Nachtschwärmer, Musikbegeisterte und Schnäppchenjäger.

45


Redaktion_1121 25.10.2021 15:21 Seite 26

Literatur Lesungen

Gedankenexperimente als Rettung

Treibt sich im Dunkeln herum: TIMUR VERMES

Dank dieser Vorbilder verliert man die Angst vor dem Dunklen, vor Drachen und auch ein bisschen vor dem Liebeskummer.

E

r ist wieder da: Timur Vermes. Und natürlich ist endlich auch das große, schöne, öffentlich besuchbare Literaturfest wieder da. Und der pfiffige Nürnberger, der 2012 mit dem düsteren Hitler-heute-Klamauk schlagartig berühmt wurde, hat mit „U“ einen nicht weniger düsteren Neuling im Gepäck. Es geht um einen klaustrophobischen Trip durch die Nacht. Eigentlich sollten die junge Lektorin Anke nur noch fünf U-Bahn-Stationen von einem Besuch bei ihrer Freundin trennen. Doch warum dauert die Fahrt so endlos lang?

Träumt vom schöneren Deutschland: HASNAIN KAZIM

Wann kommt endlich die nächste Station? Nur ein einziger Fahrgast steckt mit im Zug, ein junger Mann, der nervt. Das könnte noch sehr ungemütlich werden. Die Schauspielerinnen Lisa Wagner und Shenja Lacher arbeiten den spannungsreichen Gruseltext in einer szenischen Lesung auf. Einsteigen, bitte! (Literaturhaus, 21.11.) So ein bisschen wie ein irres, vor allem irre lustiges Pendant zu „Er ist wieder da“ könnte auch der Essay „Mein Kalifat“ des langjährigen gefeierten „Spiegel“-Autors Hasnain Kazim sein. Er spielt ebenfalls mit dem „Was wäre, wenn ...“-Gedanken und nimmt die allgegenwärtigen albernen Ängste vor einer angeblich knapp bevorstehenden „Islamisierung des Abendslands“ mal ganz wörtlich. Auf die bodenständige Oldenburger Art, von dort kommt Kazim nämlich. Heraus gekommen ist ein schelmischer Streich, dem er den Untertitel „Ein geheimes Tagebuch, wie ich das Abendland islamisiert und die Deutschen zu besseren Menschen machte“ gab. (Lehmkuhl, 9.11.) Ans Groß-Germanische wagt sich ebenfalls mit der gebotenen Unver frorenheit die Büchner-Preisträgerin

HÖRBUCH

Muggelstilzchen — Smart Move von Dumbledore, diesen Märchenband Hermine zu vermachen. Harry und Ron haben noch nie ein Buch gelesen, das nichts mit Quidditch zu tun hatte. Fraglich, ob sie Old Beedle jemals aufgeschlagen hätten. Allerdings braucht auch Hermine einige Kapitel, bis die Galleone fällt. Das letzte der fünf Märchen, Die drei Brüder, spielt eine grawpgroße Rolle im siebten Potter-Band. Drei Zaubererbrüder schnappen sich vom gestaltlich auftretenden Tod (Gründer und erster Herausgeber der Zeitschrift Yps) drei magische Power-Gadgets. 1. den unbesiegbaren Zauberstab, 2. den Resurrection-Stein und 3. den Tarnumhang. Von wegen Märchen! Im Potterverse existieren diese Gimmicks tatsächlich und sie helfen Harry, Old Voldi alias Snakeface im ewig überlaufenden Honigtopf zu versenken. Ignoranz sei Dank. Dumbledores philosophisch äußerst wertvolle Kommentare nach jedem Märchen legen nahe, dass Barde Beedle die Märchen selbst erfunden hat, nicht gesammelt und aufgeschrieben wie die Grimm Bros. Und er war ein MuggelFreund, weshalb muggelfeindliche Zauberer die Märchen auf Anti-Muggel-Kurs brachten, wenn Muggel dabei zu gut wegkamen oder Freundschaften zwischen 46

Felicitas Hoppe. Ihr Roman „Die Nibe- einst eine Krankenschwester und ein lungen“ badet noch mal im Drachenblut. Es geht um eine schöne Frau, viel Gold und einen Mord, der grausam gerächt wird. Und natürlich gockeln Siegfried, sein Gegenspieler Hagen und die zupackende Rauf-Schönheit Kriemhild durch die Geschichte. Eigentlich ist es ja eine Herz-Schmerz-noch-mehrSchmerz-Story, die in Island oder zumindest Norwegen beginnt, dann den Rhein entlang und die Donau hinunter schleicht und bis ins Schwarzmeer führt. Irgendwie sollte man das kennen. Und auch den Stummfilm hat man gesehen. Doch was war eigentlich wirklich passiert? Und warum sollte man die wüste Welt nicht einfach noch mal neu erfinden dürfen? Eben! (Literaturhaus, 10.11.) Oder warum nicht auch mal gleich hoch in den Norden schauen? Der Isländer Ragnar Jónasson stand mit seiner „Hulda“-Trilogie wochenlang auf der „Spiegel“-Bestsellerliste. Nun setzt er die Erfolgsreihe mit „Frost“ fort. Es geht um eines der größten Rätsel der isländischen Kriminalgeschichte, einen wirklich eiskalten Cold Case. Schauplatz ist ein Tuberkulose-Sanatorium, in dem

Muggeln und Zauberern geschlossen wurden. Was der frühere Hogwarts-Direktor verschweigt, sind Hinweise auf Beedles Sangeskunst und seine legendäre Post-Gothic-Band The Beedles, die einige der größten Tavernenund Jahrmarkt-Hits des 15. Jahrhunderts hervorbrachte („Mugglical Mystery Tour“, „The Ghoul On The Hill“, „Eleanor Ridgeback“, „Baby You’re A Squib“) und bis heute viele Bands inspirierte, z. B. Die gefrorenen Einhörner, Doxy Music, Merlins Unterhose und Wands N’ Roses. Aufbau, Themen und Moral-Management von Beedles Märchen ähneln stark denen der Muggel. The little difference: Bei Beedle sind Zauberer und Hexen meist die Good Guys. Spaßchef ist Babbitty Rabbitty und der gackernde Baumstumpf. Eine (echte) Hexe amüsiert sich über die Zauberversuche eines Muggel-Königs, der Unterricht bei einem Scharlatan nimmt. Stimmlich (Hexen-Lache) und geräuschlich (wie der König auf die Knie fällt) exzellent umgesetzt. Sehr feine Arbeit – kaum zu glauben, dass beim Hörbuch keine Zauberei im Spiel war. JO N N Y RIE D E R

J. K. Rowling: Die Märchen von Beedle dem Barden. Gelesen von Alexander Brem, Dela Dabulamanzi, Cathlen Gawlich, Simone Kabst, Vanida Karun, Thomas Nicolai und Uve Teschner, 2021, 2 CDs, ca. 1:45 Std., www.hoerverlag.de

Chefarzt unter nie geklärten Umständen ums Leben kamen. Wer eisigen Thrill schätzt, liegt auf der Totenbahre von Jónasson richtig. Das sieht auch Warner so: Dort bereitet man gerade eine TV-Serie zu seiner „Dark Iceland“-Romanreihe vor. (Hugendubel am Stachus, 9.11.) Apropos: Frank Klötgen, der in München quicklebendige Netzliterat und Slam-Poetry-Meister, kann sogar dem Sterben Erfreuliches abgewinnen. Genauer gesagt: Er findet Tröstliches neben Tödlichem. Und das sogar in Gedicht-Form. „Lebhaft im Abgang“ heißt sein eigenwilliges Poesie-Album, das per Endreim zur Endstation führt. Das wird unerwartet heiter. Und ist nie wirklich pietätlos. Man muss ihm zuhören. (Vereinsheim Schwabing, 21.11., Lost Weekend, 23.11. und Togather, Schwanthalerstr. 160, 25.11.) Auf der ganz sicheren Seite ist man bei Alex Rühle. Nicht nur, weil der SZFeuilletonist mit spitzen Schreibmaschinen-Fingern das Zeitgeschehen analysiert und neben klugen Kommentaren auch sehr witzige verfasst. Er ist vor allem auch Autor der grandiosen „Zippel“Romanreihe, die von einem „Schlossgespenst“ erzählt, das tatsächlich in einem Türschloss einer dieser schönen alten Häuser im Glockenbachviertel lebt. Zippel ist ein würdig zappeliger Widergänger des Lieblingsmünchners Pumuckl. (Gasteig Black Box, 20.11.) Wer schmachten möchte, ist übrigens beim breit angelegten Lesefestival Lit.Love gut aufgehoben. Wieder einmal – nach Corona-Unterbrechungen als Online-Variante – kann man sich auf die schönsten Liebesgeschichten und die romantischsten Autoren der gesamten Penguin Random House Verlagsgruppe freuen. 29 deutschsprachige und internationale Autorinnen und Autoren gehen diesmal mit dem Publikum auf Tuchfühlung – darunter Maria Nikolai, Adriana Popesco, Beth O’Leary und Anna Todd. (Penguin Random House, Neumarkter Str. 28, 12./13.11.) Und dann muss man zu guter Letzt natürlich ganz leidenschaftlich mitfeiern, wenn unter dem Motto Neue Energie der schmucke Interimsstandort der Stadtbibliothek München offiziell eröffnet wird. Es gibt Führungen, einen Lese-Marathon, Lyrik-Performances sowie ein Open-Dance-Programm. (HP8, 19.11.) RUPE RT SO MME R


Redaktion_1121 25.10.2021 15:21 Seite 27

Literatur Bücher

STEFFEN MAU

KEN KRIMSTEIN Die drei Leben der Hannah Arendt Graphic Novel (dtv) Vom tätigen Leben. Der großen deutsch-amerikanischen Philosophin Hannah Arendt widmet das Literaturhaus gerade eine Ausstellung. Schöner Anlass, um an Ken Krimsteins Ende 2019 erschienene, ganz ernste wie hoch unterhaltsame Graphic Novel zu erinnern. Der schildert, mit Werner Herzogs Erzähltechnik der „ekstatischen Wahrheit“, mit Witz und tollen Bild-Ideen, feinem oder dickem Federstrich, gekonnt und zugeneigt Stationen ihres Lebens. Erzählt von ihren Liebschaften (Martin Heidegger vor allem), Freunden, Schicksalsschlägen, Gedankenwelten, ihrem politischen Engagement: 1933 floh sie aus Nazideutschland ins Exil, nach Paris, in die USA, später ging sie zurück nach Europa, nach Jerusalem – immer wieder selbstgewiss all den katastrophalen Stürmen trotzend, die vom Paradies her wehen. Mal Geplauder im Romanischen Café, mal entscheidende Worte auf einer Straße in Marseille, mal scharfe Analyse, Selbstgespräche, ein Menetekel von Walter Benjamin, und, endlich, Befreiung von Martin, dem na(r)zisstischen Quatschkopf. Eine Annäherung, die große Lust auf Hannah Arendts Texte macht. In summa: Echte menschliche Freiheit, das ist – ein glorioses, nicht enden wollendes Schlamassel. HE RM AN N BART H

ALAIN DENEAULT Die Herrschaft der extremen Mitte (Westend) Der Begriff der „politischen Mitte“ täuscht. Statt der gefühlten Ausgewogenheit performen deren Figuren eine durch und durch extremistische Politik: Extremistisch, wenn es darum geht, den Kapitalismus zu vergöttern, soziale Ungleichheit zu maximieren, die Natur zu zerstören, globale Konflikte zu befeuern und Grundrechte einzuschränken, sobald ein gefälliger Vorwand zur Hand ist. Diese selbst ernannte Mitte, ihre willigen Lakaien in den Mainstream-Medien und ihre Sponsoren und Stichwortgeber aus der Wirtschaft dissen jegliche Kritik als verantwortungslos, vernunftfeindlich, utopisch, idealistisch und totalitär. Damit verschleiert die extreme Mitte, dass der Kapitalismus selbst das Gegenteil von Vernunft und Verantwortung ist und die ihn pimpende Politik totalitär, was deren Apostel gerne als „alternativlos“ branden. Alain Deneault, Philosoph und Soziologe, checkt seine Durchsage in drei Hoods: Science, Economy und Culture. Die Message ist stets dieselbe: Alles, jeder und jede wird zum Spielstein im globalen Monopoly. Stellenweise wirkt das Buch pamphletisch, die Sprache pathetisch, die Argumentation zu theoretisch. Trotzdem: Deneault schwenkt den Super Trouper der Aufklärung auf eine erbärmliche Farce moderner Fake-Demokratien.

Sortiermaschinen. Die Neuerfindung der Grenze im 21. Jahrhundert (C. H. Beck) Anders als privilegierte EU-Citizens vermuten würden, haben sich Grenzen im globalen Maßstab nicht verflüchtigt. Sie sind vielmehr zu Sortiermaschinen mutiert, durchlässig für erwünschte Menschen – undurchlässig für unerwünschte. Dabei sind die Kriterien äußerst willkürlich. Monumentaler Mauerbau wie Trumps Eiserner Vorhang zu Mexiko setzt eher auf psychologische Wirkung, quasi Leckerli für seine Redneck-Klientel. Subtiler, zugleich wirkungsvoller sind Smart Borders: Wenn Grenzen zu „Datenzapfstationen“ werden, wo sich mühelos biometrische Daten abgleichen lassen mit beliebigen anderen personenbezogenen Daten, gesammelt von den Machthabern des digitalen Universums (Facebook, Google etc.). China beschränkt schon jetzt die individuelle Mobilität, basierend auf solchen Daten und entsprechender (ideologischer) Bewertung. Die NSA-Leaks und die nazikompatiblen Corona-Maßnahmen (fucking Bayern vorneweg) legen nahe, dass solche Entwicklungen nicht auf vermeintliche Schurkenstaaten beschränkt bleiben. Steffen Maus Analyse zeigt einen kaum beachteten, aber umso gruseligeren Aspekt des modernen Überwachungspotenzials und der ZemenJO N N Y RIE DE R tierung sozialer Ungleichheit. Soziologie, wie sie sein soll.

UWE WITTSTOCK Februar 33. Der Winter der Literatur (C.H. Beck) Sie wollten es nicht glauben. „Tout Berlin“ trifft sich zum Presseball, am 28. Januar 1933. Carl Zuckmayer ist da, Furtwängler, Schönberg, Gründgens, Ernst Udet … Irgendwann nach Mitternacht heißt’s, Hitler solle zum Reichskanzler ernannt werden. Montagmorgen eilen Hitler, Göring, von Papen zu Reichspräsident Hindenburg, werden vereidigt. Kurz nach 12 ist alles vorbei. Goebbels organisiert abends einen riesigen, stundenlangen Fackelzug. Ein SA-Kommando stürmt die Wohnung von George Grosz. Freitag soll Carl von Ossietzky eine Rede halten. Die

JO N N Y RIE D E R

PHILIPPE DJIAN Die Ruchlosen (Diogenes) Wer von der französischen Stadt am Meer, vom Strand, dem Rauschen der Wellen und dem Wind hört, wird vielleicht noch einmal an den verpassten Sommer denken. Und dann rasch zu frösteln beginnen. Philippe Djian, einst über Nacht fast weltbekannt geworden durch die flirrende Hitze-Erotik von „Betty Blue – 37,2 Grad am Morgen“, lässt seine Leser an eine kalte Küste stolpern, in der nicht nur nächtliche Stürme alle Ordnungen durcheinander wirbeln. Es ist eine unheilvolle Konstellation, die sich nach dem Tod von Patrick, dem allseits beliebten, oft auch gefürchteten Charismatiker, so ergeben hat. Sein jüngerer Bruder Marc meint, dass er sich um dessen Witwe Diana kümmern sollte. Er meint auch, dass das eine gute Idee ist. Doch nicht nur der viele Alkohol, jäh aufbrausende Gewalt, natürlich dann auch die Lust kommen dazwischen. Anfänglich ist es noch etwas sehr Konkretes, Thrillerhaftes, von dem alle Gefahr ausgeht: Angespült am Strand findet Marc eine verführerische Menge Koks. Ein paar Päckchen kann er verstecken. Doch wie gesagt, wie zu erwarten: Alles sträflich doofe Ideen. Ziemlich gekonnt spielt der große Strippenzieher Djian mit den Spannungserwartungen. Und er hat eine große Freude daran, es seinen vielen Fans nicht zu RUP E RT SO M M E R leicht zu machen. Gut so. 47


Redaktion_1121 25.10.2021 15:22 Seite 28

Literatur Bücher

Kundgebung wird verboten. Alfred Kerr erhält einen warnenden Anruf: Keine Stunde später sitzt er im Zug nach Prag. Klaus Mann erwägt, sich das Leben zu nehmen. Die Nazis planen ein Blutbad anhand schwarzer Listen. Heinrich Mann geht zu Fuß, unerkannt, über die Kehler Rheinbrücke. Am 27. Februar brennt der Reichstag – und Polizeichef Diehls meldet Goebbels noch in der Nacht, dass die Verhaftungen planmäßig verlaufen. Unter ihnen: Ossietzky, Mühsam, Kisch. Tausende. Die Gefängnisse sind überfüllt. In „wilden Gefängnissen“, in SA-Kasernen und -Lokalen wird gefoltert und gemordet. Aus Tagebüchern, Briefen, Zeitungsartikeln rekonstruiert Uwe Wittstock die Tage der „Machtergreifung“. HE RM AN N BART H Atemberaubend.

Whitehead ist ein genauer Beobachter und entführt den Leser in eine afroamerikanische Parallelwelt, in der die gleichen Parameter gelten wie beim weißen Mittelstand ein paar Querstraßen südlicher: Neid, Missgunst und Klassenbewusstsein bestimmen neben dem Gesetz der Straßen die Gesellschaft, nicht Neues, auch in Harlem. Dazu kommt allerdings noch der Rassismus, der auch für Ray allgegenwärtig wird, sobald er RA IN E R G E RMA N N sein Viertel verlässt.

MATTHIAS KIEFERSAUER

München, du mich auch! (Hirschkäfer Verlag) Als Regisseur für die BR-Serie „Franzi“, unter anderem mit einer unwiderstehlich aufgekratzen Gisela Schneeberger, traf er schon mal eine Stimmungslage, die fast an Helmut Dietls boshaften Charme erinnerte. Und unbedingt mal wieder eintauCOLSON WHITEHEAD chen sollte man in den schön schwarzen Harlem Shuffle Humor von „Falsche Siebziger“, bei der er (Hanser) nicht nur Regie führte, sondern mit Alex Liegl auch das DrehShuffle ist Rhythmus und Gefühl – bebuch schrieb. Kurzum: Matthias Kiefersauer kann’s. Und er sonders in den 1950er- und frühen kann vor allem gut zuhören. So fängt er im großen Geschnat1960er-Jahren war diese Rhythmik, die ter den wahren Sound der Weltstadt mit Föhn ein. Und er regelrecht zum Schnipsen verleitet, schaut so genau hin, dass er immer was zu erzählen hat. Seit schwer angesagt. Natürlich auch in Har- 2008 schreibt der frühere Enddreißiger aus dem Glockenlem, dem Stadtteil Manhattans, der bachviertel, mittlerweile zum Mittvierziger im Dreimühlenüberwiegend von Afroamerikanern beviertel gereift, wöchentlich eine „Münchner Merkur“-Samswohnt wurde und die Bühne für das neue tagskolumne. Es geht darin um die ganz großen Themen: das Buch des zweifachen Pulitzer-Preisträgers Colson Whitehead Bier, die Bussis, das Absurde und den pappigen Spritz. Und nabereitet, eine Mischung aus Gesellschaftsstudie und Gangstürlich wird auch dezent gegrantelt. Bei den hohen Mieten terroman. Mit Spannung und viel Liebe zum Detail werden und dem depperten Verkehr schwillt natürlich der Hals. Kein hier drei Lebensabschnitte des Möbelhändlers Ray Carney Wunder in der Stadt, die gerne leuchtet, aber nicht selten beschrieben - der Sohn eines Schlägers möchte gerne eine auch nervt. Das Gute dabei: „Schreiben, seien es nun Kolumbürgerliche Existenz aufbauen, muss aber einsehen, dass nen oder Drehbücher, ist wie Träumen“, sagt der Profi. „Nur man seinem Milieu nur schwer entwachsen kann. Schutzgeld- besser. Ich kann jederzeit eingreifen, wenn der Traum eine erpresser, Geldeintreiber, korrupte Polizisten, Zuhälter und unschöne Wendung nimmt. Ein Drehbuch ist quasi ein überGangsterbosse streifen seinen Weg, zudem sich Ray auch arbeiteter Traum.“ Auf zwei neue „München Mord“-Folgen im selbst immer wieder als Hehler einen Zuverdienst verschafft, Winter darf man sich freuen. Und übers Kolumnen-Buch naRUPE RT SO MME R um seiner geliebten Familie ein besseres Leben zu bieten. türlich erst recht.

COMIC

Meister der gezeichneten Erzählung Sowohl Jacques Tardi wie auch Paco Roca widmen sich der Nachkriegszeit

in münchen jetzt abonnieren! 12 Ausgaben frei Haus für nur 19,- Euro!

Bestellung bequem online unter www.in-muenchen.de/abo

48

— Oft wird von Stil gesprochen in der Comickultur und natürlich sollten die Künstler*innen ihren ganz eigenen haben, ist er ja der persönliche Fingerabdruck und die Grundlage für Unverwechselbarkeit. Zu den größten Stilisten des 20. Jahrhunderts gehört zweifelsohne der französische Zeichner Jacques Tardi, von dem nun eine Gesamtausgabe mit den Adaptionen der Kriminalgeschichten des Autors und Surrealisten Léo Malet erschienen ist. Der Verlag Edition Moderne hat „120, Rue de la Gare“, „Wie steht mir Tod?“, „Die Brücke im Nebel“ und „Kein Ticket für den Tod“ auf über 400 Seiten mit vier verschiedenfarbigen Covern unter dem Titel Burma zusammengestellt und es ist ein großes Vergnügen, hier wieder

einmal eine Zeitreise in die Mitte des 20. Jahrhunderts zu unternehmen. Tardis detaillierte Zeichnungen sorgen immer wieder für Erstaunen: der Mann ist ein Meister der Recherche, jede Bier- oder Zigarettenwerbung, Straßenansichten, Fahrzeuge und nicht zuletzt seine Protagonisten wirken in den schwarzweißen Tuschezeichnungen einer echten und nicht immer gerechten Welt entsprungen. Kriegsheimkehrer und Privatdetektiv Nestor Burma ist ein zynischer Ermittler, der kaum lacht oder nur lächelt und trotzdem einen Schlag bei verführerischen und höchst gefährlichen Frauen hat. Die Handlungen sind trickreich verwoben und es gibt auch einiges zu lesen, immer wieder taucht der Betrachter aber in die atmosphärische Szenerie von Tardis Bildern ein und lässt sich mit Burma durch die Straßen von Paris treiben – bis die nächste Leiche ums Eck kommt. Muss man gelesen haben. Auch in der Nachkriegszeit, wenn auch in einem anderen Land, ist Rückkehr nach Eden (Reprodukt) von Paco Roca angesiedelt. Anhand eines Familienfotos, das 1946 am Strand von Nazaret nahe der Stadt Valencia entstand, erschafft der spanische Comickünstler,

der mit der Alzheimergeschichte „Kopf in den Wolken“ bekannt wurde und zuletzt das formidable „La Casa“ vorgelegt hat, ein Gesellschaftsbild über das Spanien der Nachkriegszeit. Gezeichnet und geschrieben hat er diesen wunderbar illustrierten Band aus dem Blickwinkel (s)einer Familie, die wie viele unter Francos Diktatur litt, in bescheidenen Verhältnissen lebte und deren Mitglieder gezwungen waren, auf dem Schwarzmarkt das Nötigste zu besorgen. Doch wie der Titel bereits suggeriert, gab es auch erhellende Momente, wie das bereits erwähnte Strandfoto beweist, obwohl die Geschichte hinter den abgebildeten Personen oft eher traurig und den Umständen geschuldet ist. Emotional und ausgewogen gelingt Paco Roca mit beeindruckenden grafischen Stilmitteln und als einfühlsamer Erzähler sein wohl ehrgeizigstes Werk als Zeichner und Autor. RA IN E R G E RMA N N


Literatur_2021_11_layout 24.10.2021 20:55 Seite 1

Literatur

Wochen programm Alle Termine unter Vorbehalt, aktuelle Informationen und Besuchsregeln beim jeweiligen Veranstalter. Weitere Veranstaltungen unter www.in-muenchen.de

LITERATUR AMERIKAHAUS Karolinenplatz 3 · T. 552 53 70 Do 4.11. 19:00 Callan Wink »Big Sky Country«. Zweisprachige Lesung (Autor live zugeschaltet) aus dem ebenso leisen wie wuchtigen Entwicklungsroman über einen Farmerssohn, der sich in seiner neuen Heimat Montana zurechtfinden muss. Dt. Sprecher: Jakob Immervoll. Mod.: Giorgia Tommasi. (Live & YouTube-Livestream)

CAFÉ LUITPOLD Brienner Str. 11 · T. 242 87 50 Do 4.11. 19:00 Salon Luitpold Münchner Debüts Was treiben und schreiben die Autoren unserer Stadt? Die Münchner Schriftsteller*innen Alexander Sperling (»Glashauseffekt«), Bernhard Heckler (»Das Liebesleben der Pinguine«) und Ronya Othmann (»Die Sommer«) stellen sich und ihre Werke vor und kommen mit Literaturwissenschaftler Erik Schilling (LMU) ins Gespräch. Mod.: Dr. Christian Gohlke. (LIVE & STREAM, nach Anmeldung)

CHARLOTTE-DESSECKERBÜCHEREI PULLACH Pullach i. Isartal, Heilmannstr. 2 · T. 744 400 11 Di 9.11. 19:30 Literatur im Süden Fridolin Schley »Die Verteidigung«. Mit literarischen Gespür nähert sich der Münchner Autor den historischen Figuren und Fakten um die Anklage des SS-Brigadeführers Ernst von Weizsäcker in den Nürnberger Prozessen 1947. Sein Verteidiger: Sein Sohn, der spätere Bundespräsident Richard von Weizsäcker. Dabei umkreist er grundlegende Fragen von Pflicht, Verantwortung und Schuld. Mod.: Cornelia Zetzsche (BR). (Reserv.: 744 744 800 / buecherei@pullach.de)

DIVERSE ORTE Mi 17.11. - Mi 1.12. Literaturfest München 2021 Das Lesefestival mit seinen besten Autor*innen bietet ein hochkarätiges Programm für Leser*innen aller Altersstufen mit zwei Buchausstellungen und vielen internationalen Gästen (u.a. Irene Dische, Lázló Krasnahorkai, Shumona Sinha, Julia Franck und Edgar Selge mit seinem literarischen Debüt). Zentrale Veranstaltungsorte sind dabei das LITERATURHAUS mit seinem Festproramm (bis 3.12.), der GASTEIG mit der 62. Münchner Bücherschau sowie DIGITALE Veranstaltungen. Mi 17.11. 19:00 Gemeinsame Eröffnung im CARLORFF-SAAL. Infos: www.literaturfestmuenchen.de. Das komplette Programm findet sich außerdem unter: www.in-muenchen.de.

EINEWELTHAUS Schwanthalerstr. 80, Rgb. · T. 856 37 50 Do 11.11. 19:30 Sinn-Sucht und Selbst-Suche Bühnenshow von Elisabeth Schwachulla mit Spoken Word Texten, klassischer Lyrik & Comedy Bits über den Zusammenhang von Suchterkrankung und Systemkritik sowie das sensible Individuum in einem herzlosen System.

GASTEIG Rosenheimer Str. 5 · T. 480 980 Mi 17.11. 19:00, Do 18.11. - Mi 1.12. 8:00 - 23:00 62. Münchner Bücherschau Rund 300 Verlage zeigen über 20.000 Neuerscheinungen, Best- und Longseller für Leser*innen aller Generationen. Mit Hör-Bars, Sonderausstellungen, Lesungen, Aktionsprogramm u.v.m. (auch DIGITAL) im Rahmen des Literaturfest München 2021. Mi 17.11. 19:00 Gemeinsame Eröffnung im CARL-ORFF-SAAL. (Infos: www.muen chner-buecherschau.de) Das komplette Programm von Literaturfest

und Bücherschau finden Sie außerdem unter: www.in-muenchen.de.

GASTEIG HP8 Hans-Preißinger-Str. 4-8 · T. 480 980 Fr 19.11. 19:00, Sa 20./So 21.11. 10:00 Neue Energie Eröffnung des Interimsstandorts der Stadtbibliothek München mit den Themenschwerpunkten Musik, Sprache & lebenslanges Lernen. Mit Bibliotheksführungen, Lesemarathon, Lyrikperformance, Workshops, Mitmachaktionen u.v.m. Fr 19.11. 19:00 Feierliche Eröffnung mit anschl. Open Dance. (HALLE E)

HAUS DER KUNST

2020/21 der Bayerischen Akademie des Schreibens präsentieren zum Abschluss ihre Projekte erstmals der Öffentlichkeit. Mod.: Sandra Hoffmann & Gunnar Cynybulk. (SAAL & STREAM) Mi 10.11. 20:00 Felicitas Hoppe »Die Nibelungen. Ein deutscher Stummfilm«. Die Büchner-Preisträgerin präsentiert ihr erstes gesamteuropäisches Heldenepos der Gegenwart, in dem sie die Geschichte um Siegfried neu erfindet – poetisch, politisch, rasant. Moderation: Niels Beintker (Bayerischer Rundfunk). (SAAL & STREAM) Sa 27.11./So 28.11. 11:00 - 18:00 Andere Bücher braucht das Land 2021 14. Markt der unabhängigen Verlage und Illustrations-Ausstellung: Über 30 deutschsprachige Verlage unterschiedlichster Couleur präsentieren sich und ihre Programme mit viel Herzblut jenseits des Mainstreams. (3.OG)

Prinzregentenstr. 1 · T. 211 271 13 Fr 12.11./Sa 13.11. 12:00 - 20:00 Super Books Zweite große Münchner Schau autonomer Künstlerpublikationen. Über 50 internationale Künstler-, Designer- und alternative Verleger*innen präsentieren ihre Produktionen. Ergänzt durch audiovisuelle Produktionen und akustischLYRIK KABINETT performative Aufführungen. Amalienstr. 83 · T. 346 299 INSTITUTO CERVANTES Do 11.11. 19:00 Alfons-Goppel-Str. 7 · T. 290 718 13 Three of a Perfect Pair Künstlerpaarungen und Künstlerbücher – Die Di 16.11. 19:30 25. Ausgabe des »Schamrock-Salons Conversaciones poéticas – Münchner Dichtergespräche Lyri- der Dichterinnen« führt drei »persche Stimmen aus Galicien, Asturien fekte« Künstlerduos – aus Lyrik und anderen Künsten – zusammen, die und Andalusien. Eine Reise in den gemeinsam ein Künstlerbuch kreieSprachkosmos der iberischen Halbinsel mit Alba Cid (*1989), Xuan Bello ren und präsentieren: Nora Gomringer & Christina von Bitter (»Seit wir (*1965) und María Sánchez (*1968). Mod.: Prof. Horst Weich (LMU). (Reuns kennen, duftet der abgeblühte servierung: T. 290 718 13) Strauch neben dem Haus«), Kunst oder Unfall aka Augusta & Kalle Laar KLEINES THEATER HAAR (3. handgefertigte »Kunst oder Unfall Haar, Casinostr. 6 · T. 890 569 810 Fanzine Nr. 7, Winter 2021«), Silke Markefka und Nikolai Vogel (»Rest«). Mo 22.11. 19:30 Andrea Grießmann »Wunderschöne Fr 19.11. 19:00 Welt. Geschichten vom Reisen und Mirko Bonné »Hier / liegt alles nah der Sehnsucht nach Heimat«. Die beieinander erschüttert / besänftigt Weltenbummlerin für das WDR-Reiin seinem Idiom«. Der Romancier und semagazin »Wunderschön!« teilt ih- Übersetzer stellt einen Querschnitt ren Erfahrungsschatz von Erlebnissen seines lyrischen Schaffens sowie der und Begegnungen rund um den GloGedichtübersetzungen vor, die sein bus und ihre Reise nach Innen. (CAFÉ) Schreiben veränderten. Mod.: Claudia Schattmann-Kuntschner (Betreuung KULTURBÜHNE SPAGAT »Masterstudiengang Literarisches Bauhausplatz 3, HORIZONT-Haus Do- Übersetzen«, LMU). magkpark · T. 540 463 747 Do 25.11. 19:00 Fr 12.11. 10:00, 20:00 Münchner Reden zur Poesie: OsStefanie Wally »Akte Luftballon: wald Egger »Welten von A-Z«. Der Zwei Mädchen, eine Mauer, eine Freundschaft fürs Leben«. Die Auto- vielfach prämierte Dichter und Esrin liest aus ihrer wahren, hinreißend sayist ist eine der eigenwilligsten lylebendig erzählten Geschichte einer rischen Stimmen der Gegenwart. Er entführt in faszinierende Wortwelwunderbaren Freundschaft, welche ten. Mod.: Frieder von Ammon. die Grenze zwischen BRD und DDR nicht trennen konnte.

MOTORAMA

LAIM_UP LADEN Guido-Schneble-Str. 24 · T. 515 133 24 Sa 13.11. 18:00 Vielfalt in Laim – Migrationstage Aeham Ahmad »Und die Vögel werden singen. Ich, der Pianist aus den Trümmern«. Ahmad Al Darwish und Ulla Will lesen zum Dokumentarfilm (2016) über den palästinensisch-syrischen Flüchtling, der mit seinem Spiel über Youtube Menschen auf der ganzen Welt bewegt, tröstet & ermutigt, aus dessen packender Autobiografie.

Rosenheimer Str. 30 · T. 621 711 80 Fr 26.11. 10:00, Sa 27.11./So 28.11. New Game Eröffnung des Interimsstandorts der Stadtbibliothek München mit den Themenschwerpunkten digitales Lernen, Wissen, generationsübergreifendes Spielen, kreatives Gestalten und Literatur in all ihren Erscheinungsformen. Mit Wörterwerkstatt (tägl. 14:00-18:00), Poetry Slam (Sa 19:30), Lesemarathon »Tschick« (So ab 11:00), diversen Führungen u.v.m. Fr 26.11. 10:00 Feierliche Eröffnung mit Rundgang.

Kindheit zwischen Haftanstaltsmauern und klassischer Musik erzählt – sinnlich und risikoreich, voller Witz und Musikalität. Mod.: Sabine Dultz. Fr 26.11. 20:00 Édouard Louis »Die Freiheit einer Frau«. Lesung aus der ebenso schonungslos wie liebevoll erzählten Geschichte seiner Mutter. Vom kindlichen Wunsch, dass sie eine andere wäre, und vom großen Glück, sie heute als glückliche Frau zu erleben.

RATIONALTHEATER

Hesseloher Str. 18 · T. 335 003 Fr 26.11. 20:00 werk[statt] Lesung #5 Lesereihe junger Autor*innen in »politischen Umständen«. Heute: Dt.-tschechische Lesung mit Raphaela Bardutzkys musik- und klangaffiner Theaterkunst, die Verständigungsprobleme und -möglichkeiten im Kontext globaler Arbeitsmigration thematisiert, sowie Jan Škrobs kraftvoller und theatralischer Lyrik, die Politisches MÜNCHNER LITERATURBÜRO mit Privatem verbindet. Mod.: Slata Roschal & Fabian Widerna. Milchstr. 4 Fr 5.11. 19:30 2028. Lesung SEIDLVILLA Offener Abend Haidhauser Werkstattpreis Vorrunde zum 29. »Haid- Nikolaiplatz 1b · T. 333 139 hauser Werkstattpreis« (Anmeldung So 7.11. 17:00 Pegasus e.V. Pegasus liest wieder! Die Autor*infür Interessierte & Publikum: lesung nen des Vereins für kreatives Schrei@muenchner-literaturbuero.de) ben präsentieren ihr breites SpekFr 12.11. 19:30 2029. Lesung Tiny Stricker Lesung aus der Erzäh- trum an Wortwelten (Prosa und Lylung über einen abenteuerlichen Au- rik). Musik: Peter Davidon, Moderation: Juliane Reister. (Anmeldung: totransport in den Iran »Ein Mercedes für Täbris« (2013) und dem noch pegasus-schreiben@web.de) Do 11.11. 19:00 unveröffentlichten Manuskript der MIR – Zentrum russischer Kultur e.V. Road Novel »Hotel Amir Kabir oder Dostojewskij – Kenner der Die Wege der Hippies«. Fr 19.11. 19:30 - 22:00 2030. Lesung menschlichen Seele LiterarischArmin Steigenberger & Lutz Stein- musikalischer Abend zum 200. Gebrück Vorstellung neuer Bücher und burtstag eines der meistgelesenen russischen Schriftsteller: Fjodor DosTexte: »Haltlose Zustände, Gedichte tojewskij (1821-1881). (Nur mit Reund Text-Collagen« von Lyriker, Songwriter und Journalist Steinbrück servierung: T. 351 69 87) sowie »das ist der abgesägte lauf der Do 18.11. 19:00 welt. Gedichte und Geisterspiele« von Münchner Friedensbündnis Lyriker, Schreibcoach, Übersetzer und Die Regenbogenfrau »Eine Erzählung von der neuen Klage des FrieRezensent Steigenberger. dens«. Lesung des WissenschaftshisFr 26.11. 19:30 2031. Lesung torikers und Philosophen Volker BiaPhilipp Stoll Der Münchner Autor liest aus seinem neuen Romanprojekt las über die Frage, ob die Menschheit & stellt neue Kurzprosa zur Diskussion. heute noch dazu fähig ist, in Frieden zu leben; anschl. Gespräch. MÜNCHNER VOLKSTHEATER Mi 24.11. 19:30 Tukan-Kreis e.V. Gert Loschütz »Besichtigung eines Tumblingerstr. 29 · T. 523 46 55 Unglücks«. Autorenlesung aus dem So 7.11. 20:00 für den Deutschen Buchpreis 2021 August und Ana Zirner »Ella und nominierten Roman über Schicksal, Laura. Von den Müttern unserer Väter«. Der Schauspieler und die Auto- Schuld, Liebe und Lebenslügen vor dem Hintergrund eines historischen rin blicken gemeinsam in die GeZugünglücks im Jahr 1939. schichten ihrer Großmütter nach Do 25.11. 19:00 Wien und erzählen als Vater und Wege in die Freiheit Fünf in ihren Tochter eine persönliche Geschichte zweier ungewöhnlicher Frauenleben Heimatländern unterdrückte und verzwischen den Weltkriegen. (BÜHNE 3) folgte Writers-in-Exile-Stipendiatinnen des Deutschen PEN-Zentrums Do 11.11. 20:00 präsentieren ihre Lyrik und Prosa zu 1700 Jahre jüdisches Leben in Menschenrechtsfragen und GenderDeutschland »Einflüsse jüdischer Komponisten und Theatermacher auf studien und reflektieren ihr »neues Leben«. Mit Volha Hapejewa (Beladas kulturelle Leben in Deutschland von 1880 bis heute«. Literarisch-mu- rus), Stella Nyanzi (Uganda), Anise Jasikalischer Abend mit Christian Brück- farimehr (Iran) sowie Nazli Karabiyikoglu & Şehbal Şenyurt Arınlıi (Türkei). ner und Gesine Cukrowski (Lesung), Einführung, Moderation & Lesung der Wen-Sinn Yang (Cello) und dem Jedt. Übersetzungen: Vera Botterbusch. wish Chamber Orchestra of Munich.

Fr 12.11. 20:00 Sven Regener »Glitterschnitter«. Lesung des »Herr Lehmann«-Schöpfers aus seinem großen, wilden Roman über Liebe, Freundschaft, Verrat, Kunst und Wahn im alten Westberlin und beleuchtet dabei ebenso klug wie komisch schräge Details der Zeitgeschichte. So 21.11. 20:00 Stefanie Sargnagel »Dicht. Aufzeichnungen einer Tagediebin«. Die LEHMKUHL österreichische Autorin und KünstLeopoldstr. 45 · T. 380 15 00 MUFFATWERK lerin (*1986) präsentiert ihren ersten Do 4.11. 20:00 Zellstr. 4 · T. 458 750 10 (beinahe klassischen) Coming-ofSara Maria Behbehani »SchwarzDi 23.11. 20:00 Age-Roman. In der ihr eigenen Form weißdenken: Was es heißt, ehrlich Isar Slam Hochkarätig besetztes des Erzählens: lustig und brutal, eiüber Rassismus zu sprechen«. Die Slam-Poeten-Wettstreiten mit Lotta gensinnig und populär. junge Journalistin stellt im Gespräch Emilia (Pähl), Stephan Brosch (Halle), mit Katharina Schulze (Die Grünen) Sa 27.11. 20:00 Pauline Puhze (Frankfurt), Sven ihr politisches Sachbuch vor. Eine An- Kemmler, Max Osswald (beide MünPoetry Slam – Stadtmeisterschaft leitung fürs Zuhören in einer polari2021 Die erfolgreichsten Münchner chen) und drei Interessierten (Mail an sierten Migrationsgesellschaft. Mod.: Slammer*innen der letzten zwei isarslam@yahoo.com). Mod.: Pierre Thomas Blanck (Droemer Verlag). Jahre kämpfen mit eigenen Texten Jarawan und Ko Bylanzky. (Voranmeld.: T. 380 15 00 / um die Gunst der Publikumsjury. service@lehmkuhl.net) Guest: aktuell DeutschspraMÜNCHNER KAMMERSPIELE Special chiger Meister Friedrich Herrmann Di 9.11. 20:00 Maximilianstr. 26-28 · T. 233 966 00 (Jena). Mod.: Ko Bylanzky. Hasnain Kazim »Mein Kalifat. Ein geheimes Tagebuch, wie ich das Abend- Di 9.11. 20:00 Zeruya Shalev »Schicksal«. Wiebke PASINGER FABRIK land islamisierte und die Deutschen Puls liest aus dem neuen Roman der August-Exter-Str. 1 · T. 829 29 00 zu besseren Menschen machte«. Der israelischen Bestsellerautorin, in preisgekrönte Auslandskorrespon28.11. 19:00 dem diese die Geschichte Israels mit So dent und Bestsellerautor (»Post von Christiane Schlötzer »Istanbul – einer privaten Beziehungsstory zu Karlheinz«) liest über die Verselbstein Tag und eine Nacht. Ein Porträt einer komplexen Betrachtung inneständigung seiner nicht ganz ernst der Stadt in 24 Begegnungen«. Die gemeinten Antwort auf Ängste vor ei- rer Zerrissenheit verwebt. Mod.: Ra- langjährige SZ-Auslandskorresponner »Islamisierung des Abendlandes«. chel Salamander. dentin liest aus ihrem sich in LebensDi 23.11. 20:00 Literaturfest geschichten widerspiegelnden PorLITERATURHAUS Edgar Selge »Hast du uns endlich trät einer Stadt, die trotz Spaltungen Salvatorplatz 1 · T. 291 93 40 gefunden«. Der Charakterdarsteller der türkischen Gesellschaft, aus Mut, präsentiert sein literarisches Debüt, Widerstandskraft und Kreativität ihDi 9.11. 20:00 in dem der Sohn eines Gefängnisrer Bewohner ihre besondere LebenZwischenstopp Die zehn Teilnehdigkeit schöpft (KL. BÜHNE). direktors die Geschichte (s)einer mer*innen des Romanseminars

TOGATHER RESTAURANT Schwanthalerstr. 160 · T. 540 306 51 Do 25.11. 19:00 Frank Klötgen »Lebhaft im Abgang. Tödliches & ...«. (siehe VEREINSHEIM)

VEREINSHEIM Occamstr. 8 · T. 330 886 55 So 21.11. 15:00 Frank Klötgen »Lebhaft im Abgang. Tödliches & Tröstliches in 200 Gedichten«. Der vielfach ausgezeichnete Slam Poet, Punksänger und Reimer präsentiert seine nicht ganz bierernste, aber auch nie pietätlose Sammlung mit gereimten Texten über das Sterben. Mit Kaffee, Beerdigungskuchen (Totensonntag!) und klassischer Gitarrenbegleitung von Wolfgang Renner.

VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE Neumarkter Str. 28 · T. 413 60 Fr 12.11. 19:00 - 21:00, Sa 13.11. 9:30 - 21:00 lit.Love – hybrid Lesefestival (live oder per Live-Stream) für Fans romantischer Literatur rund um Liebe, Lesen und Leidenschaft. Mit 29 internationalen Autorinnen und Stars der Liebesroman-Szene wie Sophie Bichon, Maria Nikolai, Karen Swan, Adriana Popescu, Maren Vivien Haase, Beth O’Leary oder Anna Todd. Dazu Workshops, kreativer Austausch sowie Tipps und Anregungen aus der Schreibpraxis und den Bereichen Spiritualität, Kreativität & Empowerment. Fr 19:00 Exklusives FanEvent und Q&A mit »Fifty Shades of Grey«-Autorin E L James. (litlove.de)

49


Wir bringen die Region wieder in Fahrt. • Bewährter Takt • Tickets an Bord, via App & Webshop

Endlich Schluss mit SEV! Ab 12.12.2021 fährt die BRB für Sie zwischen Freilassing und Berchtesgaden. Mehr Infos unter brb.de

BRB_Inbetriebnahme_Berchtesgaden_ANZ_224x301+5_1.indd 1

19.10.21 14:36


Redaktion_1121 25.10.2021 15:23 Seite 29

Raus aus München

Schmuddelsaison Und jetzt erst recht – nur dahoam war lange genug

N

icht ganz einfach. Zugegeben, Freizeitplanung im November ist alljährlich eine echte Herausforderung. Gerade dann, wenn’s rausgehen soll aus den eigenen vier Wänden. Schmuddel, Sturm, Schnee – immer alles möglich. Mit etwas Glück sogar a bisserl Sonne. Empfohlener Basis-Dresscode ist jedenfalls die warme Jacke – und natürlich eine Maske.

Freising überrascht die meisten seiner Besucher, denn die älteste Stadt an der Isar ist faszinierend vielseitig. Ein prunkvolles Aushängeschild der katholischen Kirche mit tief verwurzelter Brau- und Gastwirtstradition. Liebenswert lebendig mit lässigem Studentenflair und letztendlich auch ein Hotspot der modernen Wissenschaft. Die Geheimnisse dieser Mixtur entschleiert die Touristinfo Freising bei ihren Stadtführungen. Z.B. “Von der Altstadt nach Weihenstephan”, vom Korbiniansbrünnl zu den Resten des früheren Klosters Weihenstephan bis hin zur gleichnamigen Brauerei. Die Anreise in die Domstadt ist auch per Radl eine Empfehlung, 30 Kilometer in den Isarauen Richtung Norden oder/und bequem mit der S1. https://tourismus.freising.de

Korbiniansfest: Vom 13. bis 20.11. steht Freising wieder im Zeichen des Hl. Korbinian, Patron des Erzbistums München und Freising. Viele Gläubige versammeln sich während der Festwoche wieder zu Gebeten und Gottesdiensten. Gestartet wird am 13.11. mit der Jugendkorbinianswallfahrt im Freisinger Mariendom um 16.00 und mit dezentralen Wallfahrten und Festivals im ganzen Erzbistum unter “Korbi dahoam“. Den Gottesdienst am Schlusstag (20.11.,10.00) adelt Erzbischof Reinhard Kardinal Marx. Am Vorabend ab 19.00 ökumenische Vesper mit Lichterprozession. Alle vier Gottesdienste werden übrigens live übertragen. Das Thema des gesamten Festivals heuer: „gestärkt.wei-

ter.gehen “. Es gibt verschiedene Zusatzveranstaltungen z.B. Kindersegnung, begleitend ein virtuelles Bildungsprogramm u.v.m. www.erzbistum-muenchen.de

Mit der BRB nach Berchtesgaden: Die private Bahnfamilie der Bayerischen Regiobahn (vorher BOB, Meridian..etc.) erwartet erneut Zuwachs. Ab 12.12. übernimmt sie mit ihren modernen, komfortablen Gespannen die ehemalige Verbindung der Berchtesgadener Landbahn von Freilassing via Bad Reichenhall nach Berchtesgaden: Linie S3 Freilassing – Bad Reichenhall und die Linie S4 Freilassing – Bad Reichenhall – Berchtesgaden. Umgestiegen werden muss in Freilassing (z.B. von München kommend) zwar immer noch (ohne Bahnsteigwechsel), die Anschlüsse sind allerdings auf die Verbindungszüge abgestimmt. Fahrtzeit insgesamt von München ca. 2.30 Stunden. Auch das neue attraktive BRB-Revier erschließt sich natürlich besonders günstig mit dem Guten Tag Ticket (GTT) für ab 10.80 Euro pro Person bei fünf Reisenden. Gültig an Wochenenden und feiertags ab 0.00, sonst ab 9.00. Selbstverständlich gilt hier ebenso das etwas teuerere Bayernticket. Ab Dezember 2022 werden die blauen BRB-Züge übrigens zusätzlich die Strecke Traunstein – Ruhpolding erobern. Auch neu seit Juni die App „BRB Tickets & Infos” mit vielen nutzerfreundlichen Zusatzfunktionen, mobilem Ticketkauf auch ohne Registrierung u.v.m. Kostenlos im Apple und im Google Play Store. www.brb.de

Blomberg bei Bad Tölz: Keine Angst vor trüben Herbsttagen – als stadtnaher Freizeitallrounder ist der Blomberg vor allem eins: Unübertroffen praktisch und trotz aller Familien-Attraktionen noch ein echter Berg! Reichlich Wege zum Wandern und Biken und auf rund 1.200 Metern ganz besonders schön zum Bierbankerlsitzen mit Aussicht auf der Ter-

Postkartenmotiv Königssee: BERCHTESGADENER LAND

rasse oder in den gemütlichen Stuben des Blomberghauses mit bayerisch-tiroler Küche. Bequem erreichbar mit der Seilbahn + Fußweg (10 Minuten). Derzeit geöffnet von Freitag inkl. Sonntag (auch feiertags und in den Ferien) 10 bis 16.30. Und Achtung, die Seilbahn fährt demnächst nur samstags und sonntags (unbedingt immer aktuell erkundigen!), Berg- und Talfahrt Erw. 13, Kinder acht Euro. Auch mit der BRB-Bahn und GTT bis Tölz plus RVO-Bus 9612 (10 Min. Fahrtzeit, drei km) kostengünstig erreichbar. www.der-blomberg.de www.bad-toelz.de/oberbayernbus

Miesbach – Waitziger Keller: Hochkarätige Kultur auf dem Land in einem der schönsten Jugendstilsäle Oberbayerns. Einst von der Gastwirts- und Brauerfamilie Waitzinger errichtet (1878) und schließlich durch die Stadt

VERLOSUNG: Der Breitsamer Honig Adventskalender Versüßen Sie sich und Ihren Liebsten die Vorweihnachtszeit mit dem limitierten Honig Adventskalender. Hinter 24 Türchen erwartet Sie je eine ausgewählte Breitsamer Honigspezialität. Dieses Jahr neu sind diese Köstlichkeiten: Lavendelhonig aus Frankreich, Münchner Stadthonig von

Miesbach 1997 renoviert und wiedereröffnet. Nicht zuletzt aufgrund seiner günstigen Lage zwischen Schliersee und Tegernsee und nur 50 Kilometer von München entfernt, ist der Waitzinger Keller heute das führende Kulturzentrum im Oberland. Nobles Ambiente, eine beeindruckende Bühne mit Orchestergraben und Stammhaus des Freien Landestheaters Bayern – hier lässt sich Musiktheater von internationalem Standard genießen: Z.B. Das Musical „Tevje, der Milchmann“ („Anatevka“) am 4.11. um 19.00. Karten ab 25.50 Euro oder KellerBrettl: Kreuzberg am 12.11. um 20.00, Karten acht Euro. Auch Miesbach ist im Einstundentakt mit der BRB und dem GTT günstig und schnell erreichbar, Fahrtzeit ca. 50 Min. www.waitzinger-keller.de

laura amadi

Robert Breitsamer und Citrusblütenhonig aus Sizilien. Von Sonnenblumenhonig bis O‘ Tannenbaum Honig: Jeder ist in Geschmack, Geruch, Farbe und Konsistenz vollkommen einzigartig. Cremig oder flüssig, lieblich oder herb, hell oder dunkel. Enthalten sind 24 Gläschen à 40 g Blütenund Sortenhonige sowie spannende Themenhonige für besondere Anlässe.

Wir verlosen 5 Breitsamer Honig Adventskalender Rufen Sie bis Samstag, 20.11., unter der Tel.-Nr.: 0 13 78 - 80 14 01* an und nennen Sie das Stichwort advent plus Ihren Namen, Anschrift und Tel.-Nummer. Sie können auch eine SMS schicken mit dem Text IM WIN advent**, Ihrem Namen und Ihrer Anschrift an die Nummer 32223*** *

0,50 € pro Anruf aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz ** Bitte Groß- und Kleinschreibung beachten! *** 0,49 €/SMS; T-Mobile inkl. 0,12 € Transportkosten pro SMS

51


tippsfürkids_2021_11_layout 25.10.2021 12:56 Seite 1

Tipps für Kids

und voller Überraschungen löst der weltberühmte Detektiv mit seinem treuen Gehilfen Dr. Watson knifflige Fälle. Die Kinder entscheiden mit, welche Indizien zur richtigen Lösung führen (ab 5 J.; CARL-ORFF-SAAL).

MARIONETTENTHEATER BILLE

Sa 6.11. 10:00, Mi 17.11. 15:00 Des Kaisers neue Kleider MärchenUnterschleißheim, Raiffeisenstr. 25 · theater nach H.C. Andersen um heuchlerische Hofdiener, deren Schmeichelei Alle Termine unter Vorbehalt, aktuT. 150 21 68 auf die Probe gestellt wird (ab 6 J.). elle Informationen und BesuchsSa 6.11./So 7.11. 15:00 regeln beim jeweiligen Veranstalter, Schneewittchen und die 7 Zwerge Sa 6.11. 15:00, So 7.11./So 21.11. 10:00 weitere Theaterstücke ab S. 24 oder Marionettenspiel nach Grimm (ab 3 J.; Rotkäppchen und der arme Wolf auf www.in-muenchen.de GASTEIG HP8 am So 7.11. auch als Live-Stream) Ach- Nach den Gebr. Grimm. Ein Bösewicht Hans-Preißinger-Str. 4-8 · T. 480 980 tung: Aufführung am Rathausplatz 9 treibt sein Unwesen & schiebt es dem Wolf in die Schuhe. Dem aber glaubt Sa 20.11. 16:00 Sa 13.11./So 14.11. 15:00 Dornröschen Kamishibai-Theater Brüderchen & Schwesterchen Ma- nur ein kleines Mädchen (ab 4 Jahren). nach den Gebrüdern Grimm, erzählt So 7.11. 15:00 rionettenspiel in 4 Akten von Anneauf Deutsch, Bosnisch, Chinesisch, BÜRGERHAUS GARCHING König Drosselbart Nach den Gebrülore & Otto Bille nach dem Märchen Griechisch, Kroatisch, Rumänisch, dern Grimm. Die Prinzessin ist verBürgerplatz 9 · T. 320 89 138 der Gebrüder Grimm (ab 3 J.). AchSpanisch und Türkisch. Im Rahmen Sa 6.11. 15:00 tung: Aufführung am Rathausplatz 9 liebt – in einen Spielmann. Da sie aber einen Prinzen heiraten soll, gilt Der kleine Drache Kokosnuss – Fa- der Eröffnung des neuen ZwischenSa 20.11./So 21.11. 15:00 standorts der Stadtbibliothek Münes, ihrem Vater die unmöglichsten milienmusical Vom »Theater LichDer Froschkönig Marionettenspiel chen (ab 4 J.; KINDERTRIBÜNE). Bewerber vorzuführen... (ab 4 J.). termeer« nach Ingo Siegner. Spannach dem Märchen der Gebrüder nendes Abenteuer mit dem unter Fr 12.11./So 21.11./Fr 26.11. 15:00, Grimm (ab 3 Jahren). Achtung: AufHöhenangst leidenen Drachen & sei- HOCHX THEATER UND LIVE führung am Rathausplatz 9 Sa 13.11. 10:00 Premiere nen Freunden in einer überraschen- ART Der Lebkuchenmann Ein Abenteuer Sa 27.11. 15:00 den & witzigen Inszenierung (ab 4 J.). Entenbachstr. 37 · T. 209 703 21 auf dem Küchenregal von David Wood. Das tapfere Schneiderlein MarioUm den heiseren Herrn Kuckuck samt Sa 20.11./So 21.11. 14:30, 17:30 nettenspiel in 5 Akten nach den GeBÜRGERSAAL FÜRSTENRIED Premiere Uhr vor dem Müll zu retten, muss allen brüdern Grimm (ab 3 Jahren). AchGefahren zum Trotz ein Löffel Honig Züricher Str. 35 · T. 767 032 58 Fensterln Poetische Tanzcollage für tung: Aufführung am Rathausplatz 9 erobert werden (ab 5 Jahren). So 14.11. 14:00,16:30, Mo 15.11. - Do Jung und Alt von Rose Fock. Mit Louisa So 28.11. 15:00 Difliff, Charlie Hendren u.a. Am Fens18.11. 16:00 Fr 19.11./Sa 27.11. 15:00, Sa 20.11. Die Weihnachts-Wunschlaterne ter mischen sich Situationen und FiDas Sams – Eine Woche voller 10:00 Premiere Marionettenspiel von Otto Bille (ab 3 Pettersson feiert Weihnachten guren wie im Traum und lassen neue Samstage Ein rasanter Theaterspaß der »Kammerpuppenspiele Bielefeld« Wege und Arten des Zusammenspiels Jahren). Achtung: Aufführung am Ein turbulentes Abenteuer nach Sven Rathausplatz 9 nach Paul Maar für die ganze Familie. und -seins entdecken (ab 6 J.). Nordqvist. R: Michael Tasche (ab 4 J.). Durch das freche Wesen mit den roten Sa 27.11. 10:00, So 28.11. 15:00,17:30 MOTORAMA Haaren lernt der schüchterne Herr Ta- HOFSPIELHAUS Frau Holle Märchen nach den GeRosenheimer Str. 30 · T. 621 711 80 brüdern Grimm um ein fleißiges Mädschenbier, sich zu behaupten (ab 5 J.). Falkenturmstr. 8 · T. 242 093 33 So 28.11. 11:00 Sa 27.11./So 28.11. 15:00 chen, das für seine Mühe nicht beEV. FABI-STÄTTE ELLY Die Geschichte vom Meer InterDer Sängerkrieg der Heidehasen lohnt wird, bis eines Tages... (ab 4 J.). HEUSS-KNAPP Von James Krüss. R: Dominik Wilgen- aktives Clownesstheater von & mit Herzog-Wilhelm-Str. 24 · T. 552 24 10 bus. Mit Marina Granchette, Burkhart Kirstie Handel. Glucks und Oma beNATIONALTHEATER stehen gemeinsam mit den Kindern Fr 12.11. 15:00 Kosche, Georg Roters. Aufregung im Max-Joseph-Platz 2 · T. 218 519 20 viele Abenteuer mit Haifischen und Gans der Bär Ein fröhliches Stück Hasenreich! Der Sänger des schönsMo 1.11. 11:00,12:30, So 14.11. über Gemeinsamkeiten und Unterten Liedes bekommt die Tochter des Seekühen. Zur Eröffnung des neuen 12:30, Sa 13.11. 15:30 Zwischenstandorts der Stadtbiblioschiede, Verantwortung und darüber, Königs. Eine fröhliche Inszenierung Der Mondbär Musiktheater nach dem thek (ab 3 Jahren; KINDERBEREICH). dass Wahrheiten manchmal relativ für die ganze Familie (ab 4 Jahren). Kinderbuch von Rolf Fänger und Ulrike sind. Es spielt das Figurentheater So 28.11. 14:00 - 16:00 Möltgen. Mit Musik von Richard Whilds Nicole Gospodarek, Berlin (ab 3 JahHans im Glück Kamishibai-Theater INTERIM u.a. R: Sarah Scherer. Mit Solist*innen ren mit Erwachsenen). nach den Gebrüdern Grimm, erzählt und Ensemble der Bayer. Staatsoper Am Laimer Anger 2 · T. 546 629 51 auf Deutsch, Chinesisch, Griechisch, und Mitgliedern des Staatsorchesters. So 28.11. 15:00 So 21.11. 11:00 Persisch, Rumänisch, Spanisch und (Ab 3 Jahren; PARKETTGARDEROBE) Schneeflöckchen Zauberhafte Win- Pettersson kriegt WeihnachtsTürkisch. Im Rahmen der Eröffnung tergeschichten nach einer Idee von besuch Kindertheater mit dem Pupdes neuen Zwischenstandorts der PASINGER FABRIK Hedwig Haberkern. Es spielt das Fipentheater Kunterbunt. Einen Tag Stadtbibliothek München (ab 4 JahAugust-Exter-Str. 1 · T. 829 29 00 gurentheater Weidringer, Erfurt (ab vor Heiligabend verstaucht sich der ren; KINDERBEREICH, EG). 3 Jahren mit Erwachsenen). Sa 13.11. 15:00 alte Mann den Fuß – wie soll das nur Haus im Glück Eine multimediale ein schönes Fest werden? Bei großer MÜNCHNER GASTEIG Zukunfts-Baustelle von »United Nachfrage auch um 15:00. (ReserMARIONETTENTHEATER Puppets« (Berlin) in Koproduktion Rosenheimer Str. 5 · T. 480 980 vierung unter 0177-598 47 78 oder Blumenstr. 32 · T. 265 712 mit »Theater an der Parkaue, Junges So 7.11. 11:00, 12:30, 14:00 ptk@gmx.de) Staatstheater Berlin«. Ein ZwillingsMo 1.11./Fr 5.11. - So 7.11. 15:00 Gretel und Hänsel Eine Oper für die paar bekommt ein Haus geschenkt, Die Abenteuer der kleinen Maus ganze Familie nach der Musik von En- KLEINES THEATER IM das wunderbare Dinge kann und so Marionettentheater von S. Böhmke gelbert Humperdinck. Mit dem Kam- PFÖRTNERHAUS das Leben verbessert. Aber tut es das (ab 4 Jahren). merorchester concierto münchen Oberföhringer Str. 156 · T. 953 125 wirklich? (ab 4 Jahren; KINDER- UND unter Carlos Domínguez-Nieto und Fr 12.11. - So 14.11./Fr 19.11./Sa Mi 10.11. 15:00 JUGENDKULTURWRKSTATT). dem Ensemble des »puzzletheater 20.11. 15:00 Heute kocht der Kasperl Es spielt münchen«. Das Grimmsche Märchen die »kleine kasperlbühne«. Kasperl Sa 20.11. 15:00 Die kleine Hexe Marionettenspiel über zwei tapfere Geschwister (ab 4 und Seppl allein zu Haus... (ab 3 J.). Die Weihnachtsgans Auguste Pupnach Otfried Preußler (ab 5 Jahren). Jahren; KL. KONZERTSAAL). pentheater nach Friedrich Wolf mit So 21.11./Fr 26.11. So 28.11. 15:00 So 14.11. 11:00,15:00, Mi 17.11. 15:00 dem »Theater auf der Zitadelle« So 14.11. 11:00, 15:00 Ersatz für 2020 Schnee Schnee Schnee Warum es Der verschwundene Wunschzet(Berlin). Der quicklebendige, geSchneewittchen – das Musical Vom nicht schneit – Die »kleine kasperltel Weihnachtsabenteuer mit Kas»Theater Liberi« nach dem Märchen perl Larifari und seinem vierbeinigen plante Weihnachtsbraten wird von bühne«. Seppl macht sich auf die Su(fast) allen Familienmitgliedern lieder Gebrüder Grimm. Temporeiche Freund (ab 4 Jahren). bevoll umhätschelt (ab 4 J.: KIJU-KULShow mit fantastischen Abenteuern, che nach der Schneefee (ab 3 J.). So 21.11. 11:00,15:00, Mi 24.11. 15:00 MÜNCHNER STADTMUSEUM TURWERKSTATT). vergiftetem Obst und einem mysteriösen Trank (ab 4 J.; CARL-ORFF-S.). Kasperls Abenteuer im WinterSt.-Jakobs-Platz 1 · T. 233 223 70 SCHAUBURG wald Es spielt die »kleine kasperlSa 20.11./So 21.11. 14:30, 16:30 So 28.11. 11:00, 15:00 Franz-Joseph-Str. 47 · T. 233 371 55 bühne«. Kasperl und Seppl verfolgen Mit der Resi ins Museum Ebenso Sherlock Holmes – Der MeisterdeMi 3.11. 17:00, Fr 5.11. 18:00, So einen Wilderer (ab 4 Jahren). spannende wie unterhaltsame, pertektiv Schauspiel mit klassischer So 28.11. 11:00,15:00, Mi 1.12. 15:00 formative Museumsführung und Be- 7.11. 16:00, Mo 8.11./Di 9.11. 10:00, Musik nach Sir Arthur Conan Doyle. Mi 10.11. 9:00 gegnung der Generationen vom Eine Produktion von »Worte spielen Kasperl und der Plätzchendieb Hunderte Kinder im wilden Kampf Noten« mit Musiker*innen des Adventsgeschichte der »kleinen kas- Theaterkollektiv »What You See Is Ein abenteuerliches Bühnenstück von What You Get«. Mit Christian Kaya Staatsorchesters. Humorvoll erzählt perlbühne« für Kinder ab 3 J. Eirik Fauske. R: Daniel Pfluger. Der und Bewohner*innen des Seniorenzentrums Residenzia (ab 6 J.; Samm- Entwurf eines poetischen Univerlung Puppentheater / Schaustellerei). sums rund um die Emotionen eines Vorschulkindes, in dem die Gesetze MÜNCHNER THEATER FÜR von Raum und Zeit, Realität und Fantasie seltsam aufgehoben scheinen KINDER und Gefühle zur absoluten Wahrheit Dachauer Str. 46 · T. 595 454 werden (ab 5 Jahren). Mi 3.11. VoraufDi 2.11. 10:00, Sa 20.11./Mi 1.12. 15:00 führung, Fr 5.11. Dt. Erstaufführung. Tischlein, deck dich Theaterstück Do 11.11./Mi 17.11./Fr 19.11. 10:00, nach dem Märchen der Gebrüder Sa 20.11./So 21.11. 16:00 Grimm (ab 4 Jahren). Wiederaufnahme Di 2.11./So 14.11. 15:00, Mi 3.11. 10:00 holperdiestolper »Theater für alle, Kalif Storch Theaterstück nach dem die schon laufen können«. R: Cédric Märchen von Wilhelm Hauff über ei- Pintarelli. Mit Simone Oswald, Helene nen Herrscher, den ein böser Zauber Schmitt. Das Ensembleprojekt mit an ein Federkleid fesselt (ab 4 J.). Puppen untersucht das Wunder der Mi 3.11. 15:00, So 14.11./Mi 17.11. 10:00 eigenen Bewegung und der ersten Der Hase und der Igel Von Andy Begegnung (ab 2 J.; KL. BURG). Kessler, frei nach den Gebrüdern Sa 13.11. 16:00, Sa 20.11. 18:00, Sa Grimm. R: Marianne Terplan. Ein ar27.11. 17:00 mes Igelpärchen muss gegen einen Online: Tatort Schauburg Virtuelgierigen »Miet-Hasen« antreten, um ler Krimi von Katharina Mayrhofer. In sein Heim zu behalten (ab 4 Jahren). der Schauburg passieren mysteriöse Do 4.11./Sa 13.11./Do 25.11. 15:00, Dinge. Das Publikum steuert im AufFr 5.11. 10:00 trag der Intendantin undercover von Ich mach dich gesund, sagte der zu Hause einen Schauspiel-Agenten Bär Warmherziges modernes Märals Avatar durch die Gänge, befragt chen von Michael Tasche nach Javerdächtige Mitarbeiter*innen, nosch (ab 5 Jahren). nimmt Zeugenaussagen auf, stellt

KINDERTHEATER

52

Spuren sicher, deckt (hoffentlich) die Ursachen der Vorfälle auf und erhält dabei einen exklusiven Blick hinter die Kulissen. Im Rahmen des Projekts digital [v]ermitteln (ab 9 J.). Do 25.11. 10:00, Fr 26.11./Mo 29.11. 9:00, Sa 27.11. 15:00, So 28.11. 11:00,15:30 Tür zu Objekttheater-Ensembleproduktion. R: Ariel Doron. Mit Simone Oswald, Helene Schmitt. Verrücktes Badezimmer-Abenteuer eines Kindes auf der Suche nach der verschwundenen Freundin (ab 3 J.; KL. BURG). Fr 26.11./Mo 29.11. 11:00, Sa 27.11. 19:00, Di 30.11. 10:00 King A Eine rasante Ode an jedes Ritterherz von Inèz Derksen. R: Grete Pagan. Mit Janosch Fries, Angelina Berger, Hardy Punzel u.a. Am Modellprojekt der Demokratie, der Tafelrunde, werden unsere Vorstellungen von Ehre, Treue, Verletzlichkeit, Angst und Mut hinterfragt (ab 10 Jahren). Sa 27.11. 16:00-18:30 Family Time Familienworkshop: neue Freiheiten erspielen und andere Seiten voneinander kennen lernen (0-99 J.).

SEIDLVILLA Nikolaiplatz 1b · T. 333 139 So 14.11. 11:00 Oh wie schön ist Panama Das »Figurentheater Hattenkofer« spielt nach dem Kinderbuch von Janosch über das Suchen und Finden eines Ortes der eigenen Träume (ab 3 J.). Ab 10:00 Familienmatinee mit Frühstück, anschl. Mitmach-Aktion. (Nur nach Reservierung)

STAATSTHEATER AM GÄRTNERPLATZ Gärtnerplatz 3 · T. 218 519 60 So 14.11. 16:00, Mo 15.11./Di 16.11. 10:30, Sa 27.11. 17:00 Pumuckl – Das Musical Von Franz Wittenbrink und Anne X. Weber nach Ellis Kaut. R: Nicole Claudia Weber. D: Andreas Partilla. Mit Christian Schleinzer, Ferdinand Dörfler, Frances Lucey u.a. Beschwingte Version des Kinderbuchklassikers vom reimverliebten Kobold mit den roten Haaren (ab 6 Jahren). 14.11. / 12.12. / 22.1. / 23.1. / 29.1. Familienvorstellung; 15.11. / 16.11. Schulvorstellung

TAMS THEATER Haimhauserstr. 13a · T. 345 890 So 14.11./Fr 19.11. - So 21.11./Fr 26.11. - So 28.11. 17:00 Premiere Das letzte Schaf Eine etwas andere Weihnachtsgeschichte von Ulrich Hub. R: Lorenz Seib. Mit Helmut Dauner und Axel Röhrle. Die abenteuerliche Nachtwanderung auf der Suche nach der Krippe ist hintersinnig und (g)rasend komisch (ab 8 Jahren).

THEATER ... UND SO FORT Hinterbärenbadstr. 2, Pavillon · T. 232 198 77 So 21.11. 14:30, 16:00 Kasperl und das Gschpenscht Von Josef Parzefall & Richard Oehmann, »Doctor Döblingers geschmackvolles Kasperltheater«. Ein pfiffiges, grusliges und lustiges Abenteuer in einem Brunnen (ab 4 Jahren). So 28.11. 15:00 Mit Zick & Zack auf Geschichtenreise Freches Mitspinntheater mit Michael Dietrich, Sophie Hechler o.a. Zwei Freunde aus dem Sockenland brauchen Hilfe bei der Auswahl ihrer Reiseroute (ab 5 J.).

UTOPIA – A HAPPENING PLACE Heßstr. 132 So 14.11. 11:30, 14:00 Geschichten vom kleinen Wassermann Tanztheater für die ganze Familie von Sophie Nüzel nach Otfried Preussler. Die zauberhaften Geschichten von Wesen aus der Tiefe rühren auf unbeschwerte Weise mit Puppenspiel, Erzählung und Tanz an die Bedrohung unserer Ökosysteme (ab 4 J.).

DIES UND DAS ALTE PINAKOTHEK Barer Str. 27 · T. 238 052 16 So 7.11. 11:00 - 13:00 Auf den Spuren Vrels Kinderworkshop mit Jessica Krämer zu einem neuen Gemälde der Ausstellung: eine Straßenszene von Jacobus Vrel, die Auf-


tippsfürkids_2021_11_layout 25.10.2021 12:57 Seite 2

schluss über den Alltag vor rund 400 Jahren in den Niederlanden gibt; anschl. Laternenbasteln in Hausform (ab 6 J.). So 14.11. 11:00 - 12:00 Auf Spurensuche Familienführung mit Silke Immenga zu den Heiligen und ihrer Darstellung auf Gemälden (ab 6 J.; begrenzte Teilnahme). Sa 27.11. 15:00 - 17:00 We are Familiy! – Märchen, Musik und Träume Familienworkshop mit Silke Immenga auf den Spuren von Gemälden, die in andere Welten entführen (ab 6 J.; begrenzte Teilnahme).

BACKSTAGE Reitknechtstr. 6 · T. 126 61 00 Sa 13.11./Sa 27.11. 9:00 - 13:00 Münchens größter Kinderflohmarkt Hier können Kinder und ihre Eltern um altes Playmobil, Kinderwägen, Strampelanzüge, Skate-Boards u.v.m. feilschen oder einfach nur über Münchens wohl größtes Gebrauchtspielzeug- und Kleidungsparadies schlendern. Dazu Coffeebike & Snacks.

BIOTOPIA – NATURKUNDEMUSEUM BAYERN Botanisches Institut, Menzinger Str. 67 · T. 178 614 22 Mo 1.11./Di 2.11./Do 4.11. - So 7.11./ Sa 13.11./So 14.11./Sa 20.11./So 21.11./Sa 27.11./So 28.11. 10:00 17:00, Mi 3.11. 10:00 - 14:00, Fr 12.11./ Fr 19.11./Fr 26.11. 13:00 - 17:00 BIOTOPIA Lab Während der Bauzeit im MUSEUM MENSCH UND NATUR (ab Ende Sept. 2021) dient das Lab im Botanischen Garten als Zwischenstelle und gibt einen Vorgeschmack auf das zukünftige Museum mit Angeboten wie offenen Laboren und Workshops, Wechselausstellungen, Birdly-Flugsimulator und Veranstaltungen für die ganze Familie. Popup-Ausstellung: »Fungi for Future – Die (un)sichtbare Kraft der Pilze« mit Exponaten aus Natur, Design und Kunst (bis Nov.). Lab@Home: Wissenschaft zum Anfassen – Online-Aktivitäten mit Experimenten und DIYKonzepten. Mitmachprogramm am Wochenende, an Feiertagen und in den Ferien. Hi!A – Festival für Kunst & Forschung in Bayern (bis Dez.) mit dem (Herbstferien-)Programm »Wissenschaft zum Anfassen« für jedes Alter. Zugang über Haupteingang des Botanischen Gartens, Menzinger Str. 65 (Dauerpräsentation)

des Interimsstandorts der Stadtbibliothek München. Auch 26.-28.11. ab 10:00 zur Neueröffnung des Standortes MOTORAMA, Rosenheimer Str. 30. So 21.11. 14:30 Spaß mit Orff-Instrumenten Workshops für Kinder: Lieder rund ums Wasser, Fluss- und Klanggeschichten FEIERWERK vom Isarstrand, gemeinsam gestaltet DSCHUNGELPALAST mit den Dozentinnen des Vereins Hansastr. 41 · T. 724 882 40 Orff-Schulwerk. Im Rahmen der EröffMo 1.11. - So 7.11. 14:00 - 17:30 nung des neuen Zwischenstandorts Dschungel 2021 »Zuschauen, Mitder Stadtbibliothek.(SAAL X) machen, Selbermachen«. Großes FaFr 26.11. 15:00 Großes KinderKino milien-Kulturfestival mit Theater, Weihnachtsmann Junior Von Luc zauberhaften Erlebnissen, Kinderkino, Vinciguerra. F/IRL/AUS 2010. AniKreativ- & Bastelangeboten, Werkmationsfilm über einen Waisenjunstätten u.a. (ab 3 J.; Reservierung für gen, der in die Fußstapfen des WeihProgrammangebote: T. 724 882 40 o. nachtsmannes treten soll – wäre da dschungelpalast@feierwerk.de). Mo nur nicht seine Höhenangst (FSK: 0, 1.11. 15:00 »Die kleine dicke Raupe empf. ab 5 J.; HALLE E, Projektor). wird nie satt« – Theater mit Schauspiel, Tanz, Gesang und Live-Musik KINDERUNI MÜNCHEN / vom Klexs-Theater (ab 3 J.); Mi 3.11. HOCHSCHULE MÜNCHEN Kinderkino (ab 4 J.) 14:30 Über ein Lothstr. 34 · T. 389 891 39 fröhliches Monstermädchen (PrädiFr 26.11. 17:00 - 18:00 kat: besonders wertvoll), 16:15 Walt Disney-Klassiker; Sa 6.11. 15:00 »Eine Wohin mit dem alten Bauschutt? Lässt sich Beton recyclen? Vorlesung zauberhafte Weltreise« – AndersSein-Toleranz-Show für die ganze Fa- der Leiterin des Betonlabors der Hochschule München Prof. Andrea milie mit Martins Zaubertheater (ab 4 J.); So 7.11. 15:00 »Der Bücherschatz« Kustermann. Gemeinsam mit ihren – Clowneskes Buchstaben-Abenteuer wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen Kim Brunner und Brigitte Nagy zeigt über die Faszination für Bücher von sie, was es mit Betonrecycling auf sich und mit Kirstie Handel & Judith Gorhat (7-12 Jahre; Infos: kinderuni@kulgass vom Clowness Theater (ab 4 J.). turundspielraum.de / T. 389 891 39).

sich die unterschiedlichsten Institutionen beteiligen. So erfährt man z.B. in der Volssternwarte u.a. Spannendes über die Anziehungskraft von Erde und Mond (4-8 J.; 17:00-19:00). Eine Initiative von Stiftung Lesen, DIE ZEIT und der Deutschen Bahn Stiftung. (www.vorlesetag.de)

FEIERWERK FUNKSTATION LEO 61 Margarete-Schütte-Lihotzky-Str. 36 · T. 552 98 00 Di 9.11./Do 11.11./Di 16.11./Do 18.11./Di 23.11./Do 25.11./Di 30.11. 15:00 - 18:00 Offener Treff für Kinder Nach Lust & Laune Freund*innen treffen, spielen, sich sportlich oder kreativ austoben u.a. (6-12 Jahre). Themen: Nebel, Wind & Wetter (Nov.), Sterne (Dez.).

GASTEIG

Rosenheimer Str. 5 · T. 480 980 Do 18.11. - Mi 1.12. 8:00 - 23:00 62. Münchner Bücherschau Rund 300 Verlage zeigen über 20.000 Neuerscheinungen, Best- und Longseller für Leser*innen aller Generationen. Mit Hör-Bars, Kinderlesungen (u.a. mit Rufus Beck, Alex Rühle, Cornelia Funke), Werkstätten, Vorleseaktionen u.v.m. (auch DIGITAL) im Rahmen des Literaturfest München 2021. DIVERSE ORTE (www.muenchner-buecherschau.de) Mo 1.11. - So 7.11. Sonderausstellung: Die 100 Besten – 15. Münchner Klimaherbst Die schönsten und interessantesten Klimaherbst.YOUTH Extra-ProKinder- & Jugendbücher 2021, ausgramm für Kinder und Familien im gewählt von Roswitha BudeusRahmen des 15. Münchner Klimaherbstes. Mit vielen spannenden und Budde, Hilde Elisabeth Menzel und Marlene Zöhrer (FOYER CARL-ORFFv.a. leckeren klimafreundlichen Veranstaltungen rund ums Thema Ernäh- SAAL, 2. OG & Highlights per Video in rung unter dem Motto »Schmeckt’s? der Digitalen Bücherschau). Klima geht durch den Magen«. 2.6.11. Herbstferienprogramm: Di 2.11. GASTEIG HP8 9:00-16:00 Workshop »Geschenke der Hans-Preißinger-Str. 4-8 · T. 480 980 Erde ernten und genießen«, Fr 5.11. Mo 1.11. - Do 4.11. 15:00 9:00-16:00 »Wertvolle Lebensmittel – Großes KinderKino – Herbstfilmalles wird verwertet« (6-10 J.; ÖKOtage 2021 Ausgewählte Filme und LOGISCHES BILDUNGSZENTRUM), Do Kurz-Film-Nachmittag – empfohlen ab 4.11. 14:00-17:00 Workshop »Woher 5 bis ab 8 J.. Veranstalter: Kinderkino kommt unser Essen und wie schaut es München e.V.. 1.11. Besonders schöne aus« (MÜNCHNER ZUKUNFTSSALON), Kurzfilme, 2.11. »Der Indianer«, 3.11. 4.-6.11. Eine eigene Kochshow pro»Hier kommt Lola«, 4.11. »Prop und duzieren beim Film-Workshop Berta« (HALLE E, Projektor). »Cook for Climate« (MVHS) u.v.m. Fr 5.11. 15:00 Großes KinderKino (www.klimaherbst.de) Johan und der Federkönig Von EsDi 2.11. - So 7.11./Di 9.11. - So 14.11./ ben Toft Jacobsen. S/DK 2014. AniDi 16.11. - So 21.11./Di 23.11. - So mationsfilm über die abenteuerliche 28.11./Di 30.11. Reise eines Hasenjungen auf der SuOK_NO.KUNST.LOG.BUCH Das riesige che nach seiner verschwundenen Faltbuch zum Weitergestalten mit Mutter (FSK 6, empfohlen ab 8 JahRätseln, spannenden Aktivitäten und ren; HALLE E, Projektor). kreativen Ideen nimmt Groß und Klein (ab 6 Jahren) mit auf Entdeckungstour Fr 12.11. 15:00 Großes KinderKino zu den Ausstellungen der sechs städti- Die Pee-Wees – Rivalen auf dem Eis Von Éric Tessier. CAN 2012. Mit schen Räume für zeitgenössische Antoine-Olivier Pilon, Alice Morel-MiKunst des Münchner Kulturreferats chaud, Rémi Goulet u.a. Nach dem (ARTOTHEK & BILDERSAAL, KUNSTARKADEN, LOTHRINGER13_HALLE und Tod der Mutter sucht ein 12-jähriges Eishockeytalent nach einem neuen LOTHRINGER13 FLORIDA, MAXIMILIPlatz im Leben (FSK: 6, empfohlen ab ANSFORUM und RATHAUSGALERIE Kunsthalle). Im Rahmen der gemein- 8 J.; HALLE E, Projektor). samen Veranstaltungsreihe »OK_NO«. Fr 19.11. - So 21.11. 10:00 Erhältlich bis 30.11. in Rathausgalerie Pepper ist da! Ein Roboter in der Kunsthalle & Lothringer13_Halle (zu Bibliothek Entdecken und testen, den Öffnungszeiten). was Künstliche Intelligenz leisten kann. Der humanoide Assistenz-RoFr 19.11. 18. Bundesweiter Vorlesetag Das boter begrüßt Euch, spielt ein Quiz, freut sich über Selfies und hilft bei größte Vorlesefest Deutschlands, der Orientierung am Standort. Wähdiesmal unter dem Motto »Freundschaft und Zusammenhalt«, an dem rend des Eröffnungswochenendes

Leopoldstr. 61 · T. 260 92 08 So 14.11./Sa 20.11./So 21.11./Sa 27.11./So 28.11. 14:00 - 18:00 LEOs Sonntagszeit Kostenlose, wechselnde Angebote für Kinder und Familien zum Mitmachen, Basteln, Forschen, Malen, Spielen, Entdecken, Gestalten und Ausprobieren (ab 5 J.; Anmeld. bis spätestens 12:00 Vortag nötig: T. 383 383 10 o. leo61@spielkultur.de). 14./20./27./28.11. Dino Escape Room, 21.11. Steinzeitliche Geheimnisse aufdecken beim Forschungs-Alarm, 5.12. Kinderspiele aus der Antike.

Mit Gestaltung eines individuellen Mantels, der benäht, bemalt und beklebt wird (ab 6 J.; begr. Teiln.: programm©pinakothek.de).

PASINGER FABRIK August-Exter-Str. 1 · T. 829 29 00 So 14.11. 11:00 Mattis – Der Spinnt, der Lehrer Storm! Die Pasinger Kinderbuchautorin Silke Schlichtmann stellt den vierten Band ihrer witzigen Reihe für Schul- und Leseanfänger vor; anschl. kl. Frühstück für alle (ab 7 J.; KIJUWERKSTATT; Reserv.: T. 888 88 06).

PINAKOTHEK DER MODERNE Barer Str. 40 · T. 238 053 60 So 7.11./So 14.11./So 21.11./So 28.11. 13:00 - 17:00 Kinder können Kunst Workshop zum Betrachten, Verstehen und Erfahren von Kunst, Design, Graphik und Architektur sowie Gestalten eigener Werke mit dem Team der Kinderkunstvermittlung (5-12 J.; begrenzte Teilnahme; Treff: Temporär II). 7.11. Mein Museum, 14.11. Maskenball, 21.11. In Bewegung!, 28.11. Ungeheuerlich. Sa 13.11. 11:00 - 13:00 Menschenskinder Inklusiver Workshop (übersetzt in deutscher Gebärdensprache) für hörende und gehörlose Kinder zu Menschenbildern unterschiedlicher Epochen; anschl. Selbstporträts malen (5-12 J.; begrenzte Teiln., Anmeld. bis zum vorherigen Werktag: programm@pinakothek-der-moderne.de).

SAMMLUNG SCHACK Prinzregentenstr. 9 · T. 238 052 24 Sa 27.11. 11:00 - 12:00 Mit Graf Schack auf Entdeckungsreise Familienführung mit Jessica Krämer zu der kleinen Wunderwelt der Sammlung (ab 6 Jahren; begrenzte Teilnahme).

SCHLACHTHOF

Zenettistr. 9 · T. 720 182 64 So 7.11. 13:30 Double Drums: Groovin’ Kids MOTORAMA Rosenheimer Str. 30 · T. 621 711 80 Trommelkonzert des preisgekrönten Percussion-Duos zum Mitmachen, Fr 26.11. - So 28.11. 14:00 - 18:00 Staunen und Lachen für die ganze w ö r t e r w e r k s t a t t Sprach-, Familie. Ein unterhaltsam-anText- und Literatur-Spielplatz. An ver- spruchsvolles Rhythmusspektakel, schiedenen Stationen Wörter in einer bei dem auch mal Alltagsgegenneuen Dimension erleben, eigene stände zum Musikinstrument werTextkreationen und Produkte gestal- den (ab 6 Jahren). ten, die im w ö r t e r k i o s k – gegen neue Wörtern – verkauft werden. Im Rahmen der Eröffnung des Zwischenstandorts der Stadtbibliothek. In Kooperation mit Kultur & Spielraum e.V. (Ab 8 Jahren; SHOWROOM, EG) Sa 27.11. 10:00 - 22:00 Mega Gaming Day: New Game Spielen, Gamen, Zocken für alle Generationen, Anfänger oder Profis im gesamten Areal. Video- und Brettspiele ausprobieren oder selbst entwerfen, virtuelle Realitäten entdecken, kleine Roboter programmieren, mit ESportler*innen trainieren u.v.m. Im Rahmen der Eröffnung des Zwischenstandorts der Stadtbibliothek. So 28.11. 14:00 VOICES-Hörkino Ausschnitte aus Hörbüchern neu entdeckter Kinderbuch-Klassiker in entspannter Kinoatmosphäre. Gelesen von prominenten Sprecher*innen wie Heike Makatsch, Dietmar Bär, Martina Gedeck oder Charles Brauer – Kino für die Ohren. Im Rahmen der Eröffnung des Zwischenstandorts der Stadtbibliothek. (GAMING/UPDATE, 1. OG)

SEIDLVILLA Nikolaiplatz 1b · T. 333 139 So 14.11. 10:00 - 14:00 Familienmatinee »Frühstücken – Lauschen & Zusehen – Selbermachen«. Kindgerechtes Essen, 11:00 Kindertheater (s. THEATER), anschl. Werkstattangebote zum Stück (nur mit Anmeld.: info@seidlvilla.de).

STADTJUGENDAMT Luitpoldstr. 3/III, Zi. 3133 · T. 233 200 61 Mo 1.11. - Mi 1.12. Münchner Familienpass 2022 Exklusive Aktionen, Gutscheine und Ermäßigungen für die ganze Familie bei zahlreichen Institutionen und Unternehmen. Geboten werden u.a. Museums-Führungen, Exkursionen durch die Natur, Workshops rund um Ökologie und alternative Energien, Rafting, Kreativangebote (u.a. Buchbinden, Floßbau) u.v.m. Gültigkeit: 1.1.31.12.2022. Online bestellen unter: muenchen.de/familienpass

STIFTUNG PFENNIGPARADE Barlachstr. 36c · T. 839 343 17 Mo 8.11./Mi 10.11./Fr 12.11./Mo 15.11./Mi 17.11./Fr 19.11./Mo 22.11./ Mi 24.11./Fr 26.11. 9:30 - 13:40, Di 9.11./Do 11.11./Di 16.11./ Do 18.11./ Di 23.11./Do 25.11. 13:00 - 18:00 24. Pfennigparaden-Bücherrallye »Wie war das damals? – Kindheit und Jugend im Dritten Reich und danach«. 18 Rätselfragen rund um »Nationalsozialismus, Judenverfolgung und Widerstand« mit Hilfe des Bibliotheksbestands lösen und mit Glück einen Preis gewinnen. Preisverleihung: Di 30.11. 11:45 & 15:00.

VILLA STUCK Prinzregentenstr. 60 · T. 455 55 10 So 7.11. 14:00 - 16:30 Fränzchen – Atelier Experimentieren mit verschiedenen kreativen Techniken. Heute: Freundschaft knüpfen… Inspiriert von der Ausstellung Sound of spaces von Nevin Aladağ Knüpftechniken lernen und bunte Freundschaftsbänder kreieren. (ab 6 Jahren; Teilnahme begrenzt; T. 455 55 10 / fraenzchen.villa stuck@muenchen.de). So 28.11. 14:00 - 16:00 Fränzchen – Elternzeit Offene Werkstatt für Kinder (4-7 J.). Parallel zur Museumszeit für Eltern klecksen, drucken, nähen u.a

MUSEUM BRANDHORST Theresienstr. 35a · T. 238 052 286 Sa 20.11. 11:00 - 12:00 Kinderkreativposter zur Ausstellung »Alexandra Bircken: A-Z« Familienführung durch die Ausstellung der deutschen Installations- und Objektkünstlerin mit humorvollen Aufgaben, spannenden Rätseln und Anregungen zum Querdenken, Kritzeln und Kreativsein (ab 6 J.; begrenzte Teilnahme). Sa 27.11. 10:00 - 13:00 Vom Schutzmantel zum Heldenumhang Familienworkshop mit Dr. Simone Ebert zu Kleidung und Schutz u.a. im Werk von Alexandra Bircken.

53


vvkla_2021_11_layout_neu 25.10.2021 15:33 Seite 1

Musik

Der Klassiker

Wen-Sinn Yang auf Tournee mit dem Jewish Chamber Orchestra

Favoriten und Vergessenes Entdeckungen von der Kammermusik bis hin zum großen sinfonischen Repertoire

E

inen kleinen Vorgeschmack hatte Rudolf Buchbinder schon beim Start in seinen aktuellen Beethoven-Zyklus gewährt, als er nach langem Applaus das Finale der „Sturm-Sonate“ als Zugabe anspielte. Für die zweite Runde stellt der österreichische KlavierAltmeister diesen Klassiker nun in seiner vollständigen Gestalt ins Zentrum. Flankiert von vier weiteren Sonaten, die einen stilistischen Bogen vom Opus 10 bis hin zum Opus 54 spannen. (24.11. Prinzregententheater) Während man Buchbinder nicht mehr groß vorstellen muss, stellt sich

Sax hoch 4 mit dem ARCIS SAXOPHON QUARTETT

Musik

Vorschau Klassik Alle Termine unter Vorbehalt, aktuelle Informationen und Besuchsregeln beim jeweiligen Veranstalter. Wenn nicht anders angegeben, gibt es Karten im Vorverkauf bei München Ticket, Tel. 54 81 81 81 oder www. muenchenticket.de

November DI 2. SCHWERE REITER NEUE HALLE Brigitte Helbig #2 Alte Formen neu

mit seinem ungarischen Kollegen Michael Boros Brambauer ein interessanter Vertreter der jüngeren PianistenGeneration dem Münchner Publikum vor. Der Preisträger der Nordic Piano Competition Malmö startet dabei ebenfalls mit Beethoven. Nach der „Waldstein-Sonate“ setzt er dann jedoch nach einem zeitgenössischen Intermezzo mit Peter Eötvös „Kosmos“ vor allem auf Robert Schumann, dessen „Carnaval“ den Abend beschließen wird. (13.11. Kleiner Konzertsaal, Gasteig) Bereits eine Woche zuvor erlebt man in der Residenz eine Formation, die in der Musikgeschichte noch relativ jung ist. Schließlich wurde das Saxophon erst in den 1840ern erfunden. Gleich vier dieser individuell gefärbten In strumente vereinen sich im Arcis Saxophon Quartett. Das Münchner Ensemble präsentiert sich dabei sowohl mit einer Bearbeitung von Mozarts Divertimento KV 138, als mit Kompositio-

nen von Erwin Schulhoff und Nikolai Kapustin. Abgerundet durch die eingängige Jazz-Suite Nr. 1 von Dmitri Schostakowitsch, die wie die anderen Stücke auch in einem eigenen Arrangement des Arcis Saxophon Quartetts erklingen wird. (5.11. Allerheiligen-Hofkirche) Spannend werden dürfte ebenfalls die aktuelle „Volksbühnen-Tournee“ des Jewish Chamber Orchestra, die ihr hierfür zusammengestelltes Programm auch dem Münchner Publikum nicht vorenthalten. Auf der Bühne des frisch eröffneten neuen Volkstheaters sind dann zunächst das Concertino op. 43 von Mieczyslaw Weinberg und Mendelssohns Streicher-Symphonie Nr. 12 zu hören, sowie der Kaddish für Cello und Streichorchester aus der Feder von Tzvi Avni. Solist des Abends ist Wen-Sinn Yang, die Leitung liegt bei Daniel Grossmann. Begleitend hierzu lesen Christian Brückner und Gesine Cukrowski Texte jüdischer Autoren und Theatermacher. (11.11. Volkstheater) Eine thematische Brücke lässt sich von hier aus schnell zu den Münchner Symphonikern schlagen, die mit Franz

FR 5. ALLERHEILIGEN-HOFK. Arcis Saxophon Quartett Das aus-

SA 6. ISARPHILHARMONIE Münchner Philharmoniker D: Va-

gezeichnete und außergewöhnliche Kammerquartett spielt Werke und Bearbeitungen von Domenico Scarlatti, Outi Tarkiainen, Nikolai Kapustin, Erwin Schulhoff u.a. // 20:00

lery Gergiev. S: Alexandre Kantorow (Klavier). • Werke von Tschaikowsky und Strawinsky. Abo. // 19:00

cher. Musik: Solist:innen des Staatstheaters, u.a. Anna-Katharina Tonauer und Daniel Gutmann. • Queere Charaktere und Genderrollen im Musiktheater. T. 218 519 60. // 11:00

SA 6. ISARPHILHARMONIE Münchner Philharmoniker D: Va-

SO 7. ISARPHILHARMONIE Münchner Philharmoniker D: Va-

FR 5. HIMMELFAHRTSKIRCHE SENDL. Sinfonietta Isartal D: Simon Edelmann. • Das Nachwuchsorchester spielt mit Katja Deutsch (Vc) Werke von Schumann & Beethoven. // 20:00

FR 5. ISARPHILHARMONIE Münchner Philharmoniker D: Valery Gergiev. S: Alexandre Kantorow (Klavier). • 2. Klavierkonzert von Tschaikowsky und 6. Symphonie von Bruckner. // 20:00

DO 4. ISARPHILHARMONIE Nigel Kennedy Der Stargeiger und

Experimentalmusik-Pionierin und Multiinstrumentalistin. Zoro Babel (dr), Hans Wolf (p) u.a. // 20:00

FR 5. SEIDLVILLA Ernsthaft?! CD-Release-Konzert. Liederabend mit Alice Lackner (Mspr) und Imke Lichtwark (Kl). Lieder von Schönberg, Zemlinsky und Sven Daigger. info@seidlvilla.de. // 20:00

54

lesen humorvolle Opern-»Übersetzungen«: Carmen, Dr. Faust & Lohengrin. Mit Orchester. // 15:30

SO 7. RESIDENZ MAX-JOSEPH-S. Kammerphilharmonie dacapo Matinée der Virtuosen. D: Franz Schottky. S: Jooeun Christina Cheng (Fl). • Mercadante, Flötenkonzert eMoll sowie Werke von Mozart und Tschaikowsky. // 11:00

SO 7. ISARPHILHARMONIE Konzerthausorchester Berlin D:

SO 7. SCHLOSS NYMPHENBURG Wien im Porträt Vier für die Wiener

mann. • Das Nachwuchsorchester spielt mit Katja Deutsch (Vc) Werke von Schumann & Beethoven. // 20:00

Christoph Eschenbach. S: Christian Tetzlaff (Violine). Werke von Weber, Dvořák (Violinkonzert a-Moll op. 53) und Brahms. // 15:00

Musikgeschichte repräsentative Kammermusikwerke von Haydn, Kreisler, Schönberg und Brahms. (Johannissaal) // 11:00

SA 6. PRINZREGENTENTHEAT. Quatuor Ébène & Martin Fröst

SO 7. ISARPHILHARMONIE Krönungsmesse Annika Treutler

MO 8. NATIONALTHEATER 2. Akademiekonzert: Vladimir Jurowski (s. So 7.11.) // 20:00 DI 9. BELLEPARAIS_RAUM FÜR KUNST Kai Wangler Der Akkordeonist spielt

lery Gergiev. S: Alexandre Kantorow (Klavier). • 2. Klavierkonzert von Tschaikowsky und 6. Symphonie von Bruckner. // 20:00

SA 6. LOISACHHALLE Sinfonietta Isartal D: Simon Edel-

Kammermusik für Streichquartett und (Kl), Münchener Bach-Chor & -Orchester mit Mozarts »KrönungskonKlarinette von Mozarr und Janáček zert«, »Krönungsmesse« & »Jupitersinfonie«. // 20:00

sidenz, T. 532 97-119. // 19:00

SA 6. SCHWERE REITER NEUE HALLE Pascal Schumacher // 20:00 SA 6. ST. LUDWIG

Nachholtermin Klaus-Peter Werani Schaufensterkonzert des Bratschers und Komponisten zur Ausstellung »En Passant SA 6. BÜRGERH. U-SCHLEISSHEIM – im Vorübergehen« im BELLEPADO 4. RESID. HERKULESSAAL RAIS_raum für kunst. Vor Ort oder im Geflügelte Worte Dominik WilgenSymphonieorchester des BayeriLivestream. // 12:00 schen Rundfunks D: François-Xavier bus (Text) & Aris Alexander Blettenberg (Kl) mit schaurig-schönen BalSO 7. GÄRTNERPLATZTHEATER Roth. S: Kirill Gerstein (Klavier). • laden der Romantik & ihren Vertonun- Suchers musikalische Welten »Ist Werke von Debussy, Schönberg und Lenski schwul?«. Vortrag: C. Bernd SuStrawinsky. T. 0800 590 05 94. // 20:00 gen von Mozart, Liszt u.a. // 20:00

das Kammerorchester Basel spielen Beethoven, Prokofjew und Kennedy (»Violin Concerto inspired by Beethoven«). // 20:00

tobias hell

lery Gergiev. S: Mao Fujita (Klavier). • Werke von Tschaikowsky und Bruckner. Abo. // 11:00

FR 5. RESID. HERKULESSAAL und von Folk und Jazz inspirierte gedacht – Klavierwerke von Sofia GuSymphonieorchester des BayeriSongs. Abo. T. 982 92 80. // 20:00 baidulina, Helena Winkelman, Sarah schen Rundfunks (s. Do 4.11.) // 20:00 Nemtsov, Gloria Coates u.a.; Reihe SA 6. RESIDENZ MAX-JOSEPH-S. Starke Frauen – Starke Stücke. // 20:00 FR 5. SCHWERE REITER NEUE Auryn Quartett »Ein Star-Quartett sagt Servus«. Abschiedkonzert mit MI 3. SCHWERE REITER N. HALLE HALLE Streichquartetten von Beethoven ensemble risonanze erranti / Pe- Fuchsfest Zum 80. Geburtstag von und Schubert. Abo TheaGe in der Reter Tilling »HARMONIE:MUSIK«. Mar- Limpe Fuchs – Aktuelle Projekte der ton Illes (»Drei Aquarelle für Ensemble«, UA Neufassung) und Hans Thomalla (»Harmoniemusik für Ensemble«, UA). // 20:00

Schrekers „Kammersymphonie“ ebenfalls ein Werk aufs Programm gesetzt haben, das einst als „Entartete Kunst“ gebrandmarkt worden war, sich zum Glück aber langsam wieder seinen Platz im Repertoire zurückerobert. Zur Seite stellt Chefdirigent Kevin John Edusei diesem Werk unter anderem Ravels „Daphnis et Chloé“-Suite Nr. 2, die Schreker beim Erforschen von Klangfarben in nichts nachsteht. Neugierig macht hier aber nicht zuletzt Samy Moussas „Nocturne“, das einst im Auftrag von Kent Nagano entstand und nun in Edusei einen weiteren Fürsprecher gefunden hat. (17.11. Prinzregententheater) Chefsache ist auch der nächste Auftritt des Münchener Kammerorchesters. Hier erinnert Clemens Schuldt an den 2009 verstorbenen Komponisten Friedrich Goldmann, dessen Ensemblekonzert Nr. 2 den Abend eröffnet, ehe im zweiten Teil Altistin Gerhild Romberger mit Frank Martins „Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke“ das Podium in Besitz nimmt. (25.11. Prinzregententheater)

SO 7. MÜNCHNER KÜNSTLERHAUS Werke von Huber, Heyn und Zender. Jessica Niles & Andrew Hamilton Porträtkonzert des Opernstudios Liederabend mit Klavierbegleitung. Zwei Sänger:innen des Opernstudios stellen sich vor. T. 218 519 20. // 18:00

Reihe SonicSolo - MGNM@BELLEPARAIS Salon. Nach Reservierung. // 19:00, 21:00

Nowak, »Apokalypse« (UA). // 19:30

S: Xandi van Dijk (Va). Werke zu den Themen »Natur und Rituale« von

DI 9. NATIONALTHEATER 2. Akademiekonzert: Vladimir JuSO 7. MÜNCHNER KÜNSTLERHAUS rowski (s. So 7.11.) // 20:00 Tomasz Konieczny Liederabend mit DI 9. SCHWERE REITER ALTE dem polnischen Bass-Bariton und Lech Napierala (Flügel). Gustav Mah- HALLE MKO Songbook D: Gabriel Venzago. ler, »Kindertotenlieder« Aleksander Toshio Hosokawa, Ulrich Stranz und SO 7. NATIONALTHEATER Wolfgang Rihm. // 20:00 2. Akademiekonzert: Vladimir Jurowski Pianistin Sophie Pacini und das MI 10. BÜRGERHAUS UNTERBayerische Staatsorchester mit Werken von Schostakowitsch. D: GMD Vla- SCHLEISSHEIM Die Zauberflöte Mozart grandioses dimir Jurowski. T. 218 519 20. // 11:00

Singspiel in der Konzertreihe »Musik am Nachmittag« für Senioren. Kostenfreie Eintrittskarten im TicketConny Glogger & Michael Lerchenberg Shop. // 15:00

SO 7. PRINZREGENTENTHEAT. Opern auf Bayrisch Gerd Anthoff,


vvkla_2021_11_layout_neu 25.10.2021 14:03 Seite 2

MI 10. HARTMANN-GESELLSCH. Verdi, Dittersdorf, Vivaldi, Smetana und Mozart. // 19:30 ensemble hartmann21 Werke für Klar, Vl und Kl von Rebecca Saunders, Jieun Noh (UA) und Karl A. Hartmann. FR 12. SEIDLVILLA Anmeldung: info@hartmann-gesell- Beethovens (Klavier-)Vermächtnis Gesprächskonzert mit Michael schaft.de / T. 347 967. // 18:30, 20:00 Leslie (Kl) und Wolfgang Hesse über

MI 10. SCHWERE REITER NEUE die 32 Klaviersonaten und »Sechs Bagatellen op. 126«. Konzert mit ErörteHALLE Markus Muench »lunar_«. Zwischen rung. // 18:00, 20:00 notierter Musik und Impro: Die SA 13. CAFÉ LUITPOLD Apollo-Missionen in Inhalten und Sounds, von klanglichen Beschreibun- Beethoven Zyklus: Kontraste I gen bis Originalaufnahmen. // 20:00

DO 11. CAFÉ LUITPOLD Beethoven Zyklus: Programm Musik Beethoven Zyklus – 32 Klaviersonaten: Mit Studierenden der HMTM. Mod: Maximilian Maier (BR). • Heute u.a. »Pastorale«, »Les Adieux«. SALON LUITPOLD. // 19:00

Beethoven Zyklus – 32 Klaviersonaten: Mit Studierenden der künstler. Klavierklassen der HMTM. Moderation: Prof. Adrian Oetiker. SALON LUITPOLD. // 19:00

Beethoven Zyklus – 32 Klaviersonaten: Mit Studierenden der HMTM & Maximilian Maier (Mod). • Unter anderem »Appassionata«. SALON LUITPOLD. // 19:00

MO 15. GÄRTNERPLATZTHEATER Liebe und Sehnsucht auf Wanderschaft »Songs of Travel« von Vaughan Williams auf Texte von R.L Stevenson sowie Lieder von Schubert und Strauss. T. 218 519 60. // 20:00 DI 16. CAFÉ LUITPOLD Beethoven Zyklus: Klaviervirtuose Reihe Beethoven Zyklus – 32 Klaviersonaten: Mit Studierenden der

SA 13. DESIGNLIGA HMTM (15-27 J.). • Heute u.a. »WaldUrban Concert: Iva Ikon & Jazz Trio stein«. SALON LUITPOLD. // 19:00 Trialog Urban Concert - Doppelkonzert: Klavier & Gesang meets Jazztrio. DI 16. PRINZREGENTENTHEAT. L’occasione fa il ladro Extrakonzert Piano Summer. // 20:00

DO 11. DESIGNLIGA Urban Concert: Zoran Imširović Der Pianist spielt Werke von Bach, Liszt & SA 13. FORUM FÜRSTENFELD Dinis Schemann Klavierabend mit Albeniz. Piano Summer. // 20:00 Werken von Beethoven und Musik aus Südamerika. Abo Fürstenfelder DO 11. EINSTEIN KULTUR Konzertreihe, T. 08141 666 54 44. Offene Ohren: Steve Beresford Double Trio Improvisationsmusik mit // 20:00 Beresford (Kl), Frank Gratkowski (Holz) SA 13. GASTEIG KONZERTSAAL & Sebi Tramontana (Tb) sowie Luc Houtkamp (Holz) & Martin Blume (Dr). Winners & Masters: Michael Boros Brambauer Der ungarische Pianist kontakt@offeneohren.org // 20:00 (*2003) und Student an der HMTM spielt Werke von Beethoven, Eötvös DO 11. ISARPHILHARMONIE Münchner Philharmoniker D: Zubin und Schumann. // 20:00 Mehta. Mit Mojca Erdmann (S), MaSA 13. KULTURZENTRUM TAUFK. rie-Luise Modersohn (Ob), KnabenErsatz für 29.11.2020 sopran (Tölzer Knabenchor) u.a. • Eine kleine Lachmusik »Mozart George Crumb, »Ancient Voices of zum Kugeln – Klassik zum Kringeln«. Children« u.a. // 20:00 Andreas Kowalewitz (Kl, Voc, Mod) DO 11. PRINZREGENTENTHEAT. u.a. mit Kabarett und Klassik von Mozart, Wagner u.a. // 19:00 Seong-Jin Cho Klavierabend mit Werken von Janáček, Ravel und ChoSA 13. SEIDLVILLA pin. // 20:00 Pianistenclub: Der Navigator Das Meisterwerk der Stummfilmkomödie DO 11. SCHWERE REITER mit Buster Keaton von 1924 mit neuer NEUE HALLE Live-Vertonung vom Trio Tempo Samira Spiegel »verdoppelt, verNuovo um Hans Wolf (Kl, Komp.). fremdet, verlooped«. Spiegel spielt // 18:30, 20:30 (z.T. im Loop mit sich selbst) Werke für Vl und Kl von Henrik Ajax, Damian SO 14. BOSCO GAUTING Scholl und John Corigliano. // 20:00 Heimspiel Louis Vandory, Heinrich Klug & FR 12. CAFÉ LUITPOLD Konstantin Egensperger »Musik Beethoven Zyklus: Opus 2 Beethoven Zyklus – 32 Klaviersonaten: Mit zur Zarenzeit«. Louis Vandory (Vl), Studierenden der Klavierklassen der Heinrich Klug (Vc) und Konstantin Egensperger (Kl) spielen Rubinstein, HMTM, u.a. Amadeus Wiesensee Tschaikowsky, Arensky, Glasounov (Mod). SALON LUITPOLD. // 19:00 u.a. // 20:00 FR 12. DESIGNLIGA Miku Nishimoto & Ralph Neubert – SO 14. CAFÉ LUITPOLD Barış Büyükyıldırım Urban Concert Beethoven Zyklus: Opus 31 Beet- Doppelkonzert: Werke von Debussy, hoven Zyklus – 32 Klaviersonaten: Op. 31, Nr. 1-3 mit Studierenden der KlaWaterhouse, Dutilleux, Crumb, vierklassen der HMTM, u.a. Marie HauLigeti, Chopin, Riley u.a. Piano zel (Mod). SALON LUITPOLD. // 19:00 Summer. // 20:00 SO 14. DESIGNLIGA FR 12. INTERIM INTERNALE: Alba Canta Das Ensem- Urban Concert: Zoran Imširović & Contemporary Klavierabend im ble mit der »Popmusik« der italienischen Renaissance, Volksliedern aus Venedig aus dem Süden der Toscana. Die Texte stammen u.a. von Dante, Tasso, Petrarca, Gaspara Stampa und Veronica Franco, die Musik dazu wird improvisiert, entsteht in ihrer Ausführung. INTERNALE des BA 25 - Klassik / neue Musik. Nach Reservierung. // 20:00

MO 15. CAFÉ LUITPOLD Beethoven Zyklus: Ferne Geliebte

Rahmen des Piano Summer. // 20:00

des Mün. Rundfunkorchesters mit Solist:innen der Theaterakademie A. Everding. D: Patrick Hahn. Komödie von Rossini. T. 0800-590 05 95. // 19:30

MI 17. CAFÉ LUITPOLD Beethoven Zyklus: Opus 10 Beethoven Zyklus – 32 Klaviersonaten: Mit Studierenden der Klavierklassen der HMTM, u.a. Johannes Obermaier (Mod). SALON LUITPOLD. // 19:00

MI 17. PRINZREGENTENTH. Münchner Symphoniker »Nacht und Träume«. D: Kevin John Edusei. S: Katrien Baerts (S). • Werke von Schreker, Vivier, Moussa und Ravel. 19:30 Präludium. Abo. // 20:00

DO 18. ALLERHEILIGEN-HOFK. Mosaïque Spiegelungen In der Konzertreihe MUSICAÈ. Karten: mail@musicae.eu. // 20:00

DO 18. CAFÉ LUITPOLD Beethoven Zyklus: Quasi una fantasia 32 Klaviersonaten: Mit Studierenden der Klavierklassen der HMTM. • Heute u.a. »Mondschein«. SALON LUITPOLD. // 19:00

DO 18. KUPFERHAUS PLANEGG Amadis-Quartett mit Gästen Schubertiade u.a. mit dem »ForellenQuintett« für Klavier, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass. Gäste: Gerold Huber (Kl), Oliver Klenk (Klar) u.a. // 20:00

DO 18. VERSICHERUNGSKAMMER Julia Bullock Die amerikanische klassische Sängerin, ausgezeichnet mit Musical America’s 2021 »Artists of the Year«, gilt als »eine Musikerin, die es genießt, ihre eigenen Regeln zu machen«: vielseitig, kunstfertig, scharfsinnigund mit einer souveränen Bühnenpräsenz. Livestream, kostenfrei nach Reservierung.» Digital Fellow #4 in der Reihe Kammerkonzerte ‚21 im digitalen MusicLab der Versicherungskammer Kulturstiftung. // 18:00

FR 19. CAFÉ LUITPOLD SO 14. ISARPHILHARMONIE Beethoven Zyklus: Schicksal BeetLondon Philharmonic Orchestra & hoven Zyklus – 32 Klaviersonaten: Mit Jan Lisiecki D: Edward Gardner. S: Jan Studierenden der HMTM. Mod: MaxiLisiecki (Kl). Werke von Grieg, Schumann (Klavierkonzert a-Moll op. 54) und Sibelius. // 20:00

SO 14. KULTURZENTRUM TAUFK. Opern auf Bayrisch »Der Ring in eiFR 12. INTERIM nem Aufwasch«. Gerd Anthoff, Conny INTERNALE: Zdravka Ivanova Akkordeon-Weltreise von Vorklassik bis Glogger und Michael Lerchenberg leModerne, u.a. Rameau, Piazolla, Bach, sen Paul Schallwegs Opern im neuen Fermín Gurbindo, Arne Nordheim und humorvollen »Trachtengewand«. Mit einem Ensemble namhafter MitglieKrzysztof Olczak. INTERNALE des BA der großer Münchner Orchester. D: 25 - Klassik / neue Musik. Nach ReAndreas Kowalewitz. • Der Freischütz, servierung. // 21:30 Tannhäuser und Der Barbier von Sevilla. // 19:00 FR 12. ISARPHILHARMONIE Münchner Philharmoniker (siehe SO 14. KURPARKSCHLÖSSCHEN Do 11.11.) // 20:00 HERRSCHING FR 12. KUPFERHAUS PLANEGG Brandenburgische Konzerte U.a. 4. Dinis Schemann Der Pianist und (ge- & 6. Brandenburgisches Konzert in eimeinsam mit Frau Susanne) künstleri- ner Fassung für zwei Cembali von und sche Leiter der Kupferhaus Konzertmit Aleksandra & Alexander Grychtoreihe spielt Werke von Beethoven, aus lik. Nach Reservierung. // 17:00 Südamerika u.a. Abo. // 20:30 SO 14. PRINZREGENTENTHEAT. FR 12. RESID. HERKULESSAAL Münchner Symphoniker D: Julian musica viva: Symphonieorchester Rachlin (Violine). • Mendelssohn (Viodes BR D: Pablo Heras-Casado. S: linkonzert für Violine e-Moll op. 64) Anja Petersen (S). • Werke von Arnulf und Beethoven »Eroica«. // 15:30 Herrmann & Jüri Reinvere (KomposiSO 14. SEIDLVILLA tionsaufträge der musica viva / UA). In großen Schritten durch das 20. T. 590 010 880. // 20:00 Jahrhundert Benefiz-Konzert. FR 12. RESIDENZ MAXSamuel Kutter (Klar), Veronika Illich (Va) und Juan Gorospe-Sarasúa (Kl) JOSEPH-SAAL Meisterkonzert Residenz-Solisten spielen Fauré, Rota und Babcock. S: Emilie Jaulmes (Harfe). Werke von info@seidlvilla.de. // 17:00

milian Maier (BR). • Heute u.a. »Pathétique«. SALON LUITPOLD. // 19:00

FR 19. INTERIM INTERNALE: tonART »Café mondial«. Bayrische Instrumentalmusik, Filmmusik, Tangos, Chansons, Kanzonen u.a. INTERNALE des BA 25 - Welt / Volksmusik. // 20:00

FR 19. RESID. HERKULESSAAL Sir Simon Rattle: Matthäus-Passion Solist:innen, der Chor des BR, das BRSO und sein designierter Chefdirigent mit J.S. Bachs »Matthäus-Passion« BWV 244. T. 590 010 880. // 18:00

SA 20. CUVILLIÉS-THEATER Festkonzert Residenz-Solisten S: Andreas Skouras (Kl). • Werke von Verdi, Beethoven und Chopin. // 20:00

SA 20. KUPFERHAUS PLANEGG Opern auf Bayrisch Gerd Anthoff, Conny Glogger & Michael Lerchenberg lesen humorvolle Opern-»Übersetzungen«: Aida, Meistersinger und Lohengrin. Mit Orchester. // 20:30

SA 20. RESID. HERKULESSAAL Junge Münchner Symphoniker D: Bernhard Koch. • Herbstkonzert des ambitionierten Studentenorchesters. // 18:00

SA 20. SCHLOSS NYMPHENBURG Vivaldi: Die vier Jahreszeiten Perlen der Barockmusik – Mit den Grazer

55


vvkla_2021_11_layout_neu 25.10.2021 14:04 Seite 3

Musik

Vorschau Klassik

temporain. • Martin, »Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke«, J.S. Bach / Webern (»Fuga (2. MO 22. SCHWERE REITER Ricercarta) a 6 voci«) und Friedrich NEUE HALLE Goldmann (»Ensemblekonzert II«). Christian Wallumrød Ensemble Barock Solisten. D: Felix Harutyunyan. »Many«. Die Gruppe um den norwegi- 19:10 Konzerteinführung mit Dr. Meret Forster. // 18:00, 20:30 (Hubertussaal) // 19:00 schen Pianisten präsentiert ihre SA 20. SCHLOSS NYMPHENBURG Weiterentwicklung zeitgenössischer FR 26. ALLERHEILIGEN-HOFK. Rossini: Petite Messe solennelle Ensemblemusik aus Jazz und New Nachholtermin Mit Mirjam Mesak (S), Milan Siljanov Music. // 20:00 Der Hirt auf dem Felsen 1. »Lied(B), dem MaxChor u.a. Ltg: Gerald kunst – Kunstlied« mit Angelika HuMO 22. STEINWAYHAUS ber (S), Andreas Schablas (Klar), Tung- Moments musicaux Elisabeth Wein- Häußler. Originalfassung mit Harmonium und Klavier von 1863. // 20:00 Hsing Tsai (Kl) und Gunther Braam zierl & Edmund Wächter (Fl) und Eva (Mod). • Spohr, Schubert u.a. // 19:30 Schieferstein (Kl) mit Werken von Ro- FR 26. CUVILLIÉS-THEATER SO 21. ALLERHEILIGEN-HOFK. land Leistner-Mayer, Robert Delanoff, Festkonzert Residenz-Solisten S: Emilie Jaulmes (Harfe). • Werke von Bernhard Plechinger und Torbjørn H. 2. Kammerkonzert: Pittoreske Rossini, Vivaldi, Bellini, Mozart und Arnesen. Musik-Forum München: Farben Musiker:innen des BayeriSmetana. // 20:00 Komponisten in Bayern . // 20:00 schen Staatsorchesters mit Streichquartettn von Ravel, Schostakowitsch DI 23. BOSCO GAUTING FR 26. ISARPHILHARMONIE und Beethoven. T. 218 519 20. // 11:00 Cuarteto Quiroga Das Streichquar- Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Das BRSO und SO 21. ALLERHEILIGEN-HOFK. tett spielt Werke von Haydn und Gisein designierter Chefdirigent Sir Sinastera. Abo. // 17:30, 20:30 Residenz Gala-Konzert Die Resimon Rattle mit Mahlers »Symphonie denz-Solisten mit Mozarts »ReDI 23. PRINZREGENTENTHEAT. Nr. 9«. T. 590 010 880. // 20:00 quiem«. // 19:30 Nachholtermin FR 26. RESID. HERKULESSAAL Khatia Buniatishvili Klavierwerke SO 21. BÜRGERHAUS UNTERGautier Capuçon & Yuja Wang Sovon Bach, Chopin, Liszt, Satie, RachSCHLEISSHEIM naten für Violoncello und Klavier von maninow u.a. // 20:00 Opern auf Bayrisch Gerd Anthoff, Debussy, Schostakowitsch und RachConny Glogger & Michael Lerchenberg DI 23. RESID. HERKULESSAAL maninow. T. 936 093. // 20:00 lesen die humorvolle Opern-»ÜberGrigory Sokolov »Ausdrucksschönsetzung« »Der Ring in einem AufSA 27. ALLERHEILIGEN-HOFK. heit und die bezwingende Ehrlichwasch«. Mit Orchester. // 19:00 keit«: Der russische Pianist von Welt- Ersatz für 5.12.2020 Verdi-Opern-Gala »Die schönsten rang spielt Werke von Mozart und SO 21. FORUM FÜRSTENFELD Arien und Duette«. Elisabeth Rauch Schumann. // 20:00 Tassilo Probst »Zeitreise durch die (S) und Emilio Ruggerio (T) in Opern Musikgeschichte«. Der 18-jährige DI 23. SCHWERE REITER NEUE wie »Rigoletto« oder »La Traviata«. preisgekrönte Geiger mit Prof. Johan- HALLE D: Stellario Fagone. // 19:00 nes Umbreit, Klavier. T. 01806 700 Sabine Liebner Piano Recital - LecSA 27. CUVILLIÉS-THEATER 733. // 19:00 ture - Roundtable – Die deutsche Arienabend des Opernstudios Alle Erstaufführung des gesamten KlaSO 21. HAUS DER zwölf Sänger:innen des Opernstudios vierwerks von Toshio Hosokawa mit LANDWIRTSCHAFT stellen sich vor. T. 218 519 20. // 19:30 Vortrag und Roundtable. // 20:00 Gioco di Saltiero »Suoni Amorosi«. SA 27. ISARPHILHARMONIE Birgit Stolzenburg (Hackbrett / MI 24. ISARPHILHARMONIE Symphonieorchester des BayeriHMTM) und Hans Brüderl (Git / MoMünchner Symphoniker D: Joseph schen Rundfunks (siehe Fr 26.11.) zarteum) mit Werken von SpätmitBastian. S: Alexander Ullman (Kl). • // 19:00 telalter bis Frühklassik. // 17:30, 20:00 Rachmaninow (Klavierkonzert Nr. 3 SA 27. KULTURZENTRUM TAUFK. SO 21. ORGELZENTR. SCHLOSS d-Moll) und Dvořák. // 19:30 VALLEY MI 24. PRINZREGENTENTHEAT. The Dark Tenor »Acoustic Heartbeat Tour 2020«. Pop meets Klassik: Zum 42 oder Die Weltformel Konzert 1 Teil II – Ersatz für 20.12.2020 des »Revolutions-Requiem-Zyklus« Rudolf Buchbinder »Happy Birth- Beethovenjahr geht der klassisch in 42 improvisierten Konzert-Perfor- day Beethoven!« Beethoven-Zyklus ausgebildete Sänger zurück zu seinen Wurzeln. // 19:00 mances an der Orgel von Peter Kees – zum 250. Geburtstag. Der Wiener 42 Orgelperformances in an 42 KirWelt-Pianist spielt sämtliche Klavier- SA 27. PRINZREGENTENTHEAT. chenorgeln in 42 Kirchen ergeben ein sonaten von Ludwig van Beethoven. Chor des Bayerischen Rundfunks 42-sätziges Werk: Atmosphären, Abo. // 20:00 Mit Instrumentalisten des MRFO. • Rhythmik, Klangfarben spiegeln das Honegger, »König David« (symphon. DO 25. BÜRGERSAAL aktuelle Zeitgeschehen. // 15:00 Psalm; deut.). D: Howard Arman. EinFÜRSTENRIED führung; Abo, T. 590 010 880. // 20:00 SO 21. RILKE SAAL ICKING Klassik für die Sinne 2.) 1770-1830 Apollon Musagète Quartett »Wiener Klassik«: Haydn, Mozart, SA 27. RESIDENZ MAXStreichquartette von Schubert, Pen- Beethoven. Top 50 klassische Werke JOSEPH-SAAL derecki und Dvořák. Einführung 1 Std. für Klavier an vier Abenden mit Anna David Orlowsky & David Bergmülvor Konzertbeginn. Meistersolisten Sutyagina. T. 767 032 58. // 20:00 ler Werke für Klarinette und Laute im Isartal, ticket@klangwelt-klasDO 25. FORUM FÜRSTENFELD von Henry Purcell im Wechselspiel sik.de. // 16:00, 19:30 mit Eigenkompositionen. Abo TheaGe Polizeiorchester Bayern Ltg: Prof. MO 22. ISARPHILHARMONIE Johann Mösenbichler. Das professio- in der Residenz, T. 532 97-119. // 19:00 Sir Simon Rattle: Matthäus-Pasnelle sinfonische Blasorchester spielt SA 27. ST. MATTHÄUS sion Solist:innen, der Chor des BR, das Zeitgenössisches und kalssische Handel: Messiah Der Mün. BrahmsBRSO und sein designierter ChefdiriMeisterwerke. Benefiz. T. 08141 66 Chor mit dem Oratorium in engl. Urgent mit J.S. Bachs »Matthäus-Pas65-444. // 20:00 fassung mit Regine Jurda (Msopr), sion« BWV 244. T. 590 010 880. // 18:00 DO 25. PRINZREGENTENTHEAT. dem Seraphin-Ensemble u.a. D: Andreas Schlegel. // 19:00 MO 22. RESID. HERKULESSAAL Münchener Kammerorchester D: Lang Lang Klavierabend mit dem Clemens Schuldt . Mit Gerhild RomSO 28. AUGUSTINER Starpianisten und Klassikbotschafter berger (Alt) und Ensemble Intercon- CHORHERRENSTIFT Inselkonzerte: Alban Gerhardt Der Cellist (Solist mit den Berliner Philharmonikern u.a.) mit Bachs »Suite für Violoncello Solo« Nr. 1, 5 und 6. // 11:30, 15:00 mit Bachs »Goldberg-Variationen« und Schumann. // 20:00 ausverkauft

SO 28. CUVILLIÉS-THEATER

Nachholtermin Pianistenclub: Neue Horizonte Mit den Pianistinnen Anna Karácsonyi & Laetitia Hahn und der Philharmonie Baden-Baden. D: Carlos Domínguez�Nieto. • Mendelssohn, Beethoven. // 18:00, 20:30

SO 28. PRINZREGENTENTHEAT. SA 4. CUVILLIÉS-THEATER Salzburger Weihnachtssingen Festkonzert Residenz-Solisten S: Weihnachtliche Geschichten mit Harald Krassnitzer und Musik von Volksmusikgruppen aus dem Salzburger Land. // 15:30

SO 28. RESID. HERKULESSAAL Meisterkonzert Residenz-Solisten S: Andreas Skouras (Klavier). Werke von Verdi, Beethoven, Mozart und Verdi / Liszt. // 19:30

Carols«. Weihnachtsprogramm. (Hubertussaal) // 19:00

MO 29. GÄRTNERPLATZTHEATER Lieder und Tänze des Todes Mit Matija Meić und Ekaterina Tarnopolskaja. Ernste Lieder von Modest Mussorgsky, Johannes Brahms und Tauno Pylkkänen. T. 218 519 60. // 20:00

Werke von Bach, Liszt und Albeniz. Piano Summer. // 19:00

und seinem Ensemble: neu vertont und dennoch traditionell bayerisch. // 18:30

SA 4. PINAKOTHEK DER MODERNE Nachtmusik der Moderne: Fausto Romitelli Komponistenporträt mit Sarah Aristidou (Sopran) und dem

MO 29. PRINZREGENTENTHEAT. Münchener Kammerorchester. D: Clemens Schuldt. // 21:00 Piotr Anderszewski Klavierabend mit J.S: Bachs Zwölf Präludien und Fu- SA 4. RESIDENZ MAX-JOSEPHgen aus »Das Wohltemperierte KlaSAAL vier«, Band II BWV 870-893. Abo. T. Sonder-Kammerkonzert Ein 982 92 80. // 20:00

Streichquartett de BRSO und Lukas

MO 29. PUCHHEIM KULTURCENTR. Maria Kuen (Kl) mit Werken von Haydn, Webern und Schumann. T. 107. Kammermusik in Puchheim »Auf Augenhöhe«. Orchestermusiker des Staatstheaters am Gärtnerplatz mit Werken von Dohnányi, Weinberg, Spohr & Schostakowitsch. // 20:00

MO 29. RESID. HERKULESSAAL Giuseppe Guarrera Der Pianist spielt Werke von Schumann, Beethoven und Mussorgsky. Abo Klassik vor Acht. // 18:30

DI 30. ISARPHILHARMONIE Daniil Trifonov Mit dem Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia. D: Sir Antonio Pappano. Werke von Brahms (Klavierkonzert Nr. 1 dMoll) u.a. // 20:00

DI 30. PRINZREGENTENTHEAT. ATTACCA-Konzert D: Allan Bergius. Benefizkonzert des Jugendorchesters des Bayer. Staatsorchesters mit Werken von Wagner, Schumann und Grieg. T. 218 519 20. // 19:30

0800 590 05 94. // 20:00

SA 4. SCHLOSS NYMPHENBURG Festkonzert Residenz-Solisten Werke aus Barock und Klassik. (Hubertussaal) // 19:30

SA 4. STADTHALLE ERDING

Ersatz für 25.11.2020 Der Tölzer Knabenchor »Die Weihnachtsgeschichte von Carl Orff«. Ltg: Christian Fliegner und Clemens Haudum. // 20:00

SO 5. ALLERHEILIGEN-HOFK. Mozart-Adventskonzert Eine musikalische Schlittenfahrt. Highlights des berühmten Komponisten. T. 559 68 60. // 19:00

SO 5. DEUTSCHES JAGD-& FISCHEREIMUSEUM Maurizio Moretti Der Pianist spielt Werke von Schumann, Chopin, Tschaikowsky, Debussy und Borodin. Piano Summer. // 19:00

DI 30. SCHLOSS NYMPHENBURG Zwischen Liebe und Verzweiflung SO 5. EV. AKADEMIE TUTZING Alessia Maria Broch (S), Sandro Sonder-Kammerkonzert Ein Schmalzl (T) & Hans-Udo Kreuels (Kl). mit Liedern von Schumann und Bleyle. barbara.seifert@freenet.de. // 18:00

Streichquartett de BRSO und Lukas Maria Kuen (Kl) mit Werken von Haydn, Webern und Schumann. T. 0800 590 05 94. // 18:00

Dezember

SO 5. ISARPHILHARMONIE Akademisches Sinfonieorchester München D: Carolin Nordmeyer. Ma-

MI 1. ALLERHEILIGEN-HOFK. Residenz Gala-Konzert »Vivaldi & Bay. Advent«. Mit Residenz-Solisten (Violinkonzerte von Vivaldi & Corelli) und Haushamer Bergwachtgsang (alpenländ. Weihnachtslieder). // 19:30

tinee zum 2. Advent: Winterkonzert mit Werken von Brahms, Rihm und Schumann. 10:30 Einführung mit Musikbeispielen. // 11:00

SO 5. ISARPHILHARMONIE Anne-Sophie Mutter & Lauma MI 1. PRINZREGENTENTHEAT. Skride Sonaten für Klavier und VioVoces8 »Sing Joyfully«. Das Londoner line von Beethoven, Mozart und

A-Cappella-Ensemble mit Stücken von Byrd, Lasso, Mendelssohn, Jobim, Simon & Garfunkel u.a. Abonnement. // 20:00

SO 5. RESID. HERKULESSAAL Kammerphilharmonie dacapo Fest-

FR 3. BÜRGERSAAL FÜRSTENRIED Klassik für die Sinne 3.) 1830-1900

liche Adventsmatinée – D: Franz Schottky. S: Thomas Albertus Irnberger (Vl). • Werke von Corelli, Vivaldi, Bach und Mieczyslaw Karlowicz. // 11:00

»Romantik«: Werke von Schumann, Brahms u.a. Top 50 klassische Werke für Klavier an vier Abenden mit Anna Sutyagina. T. 767 032 58. // 20:00

FR 3. FUNKHAUS STUDIO 1 Musik der Trauer 1. Paradisi Gloria. Das Mün. Rundfunkorchester spielt der Schrecken des II. Weltkriegs”. D: Patrick Hahn. T. 590 010 880. // 18:00, 20:00

SO 28. GASTEIG CARL-ORFF-S. FR 3. ISARPHILHARMONIE Münchner Symphoniker D: JohanTonWerk Orchester München D:

56

SA 4. DEUTSCHES JAGD-& FISCHEREIMUSEUM Zoran Imširović Der Pianist spielt

SA 4. ISARPHILHARMONIE SO 28. SCHLOSS NYMPHENBURG Altbayrische Weihnacht BesinnMünchner Knabenchor »Christmas liches Adventssingen mit Hans Berger

SO 28. GÄRTNERPLATZTHEATER Werke von Hartmann und SchostaAuf Augenhöhe Kammerkonzert mit kowitsch, entstanden „im Angesicht Werken von Weinberg, Spohr, Schostakowitsch und Dohnányi. T. 218 519 60 // 11:00

Iason Keramidis (Vl / MPHIL). • Werke von Beethoven, Corelli und Tschaikowsky. // 20:00

Christoph Schäfer. Gründungskonzert mit sinfonischen Werken von Schäfer (Auftragskomposition), Brahms und Toledo Guillén. // 19:00

nes Debus. S: Stephen Waarts (Violine) • Werke von Beethoven (Violinkonzert D-Dur op. 61) und Dvořák. // 20:00

SO 28. MÜNCHNER KÜNSTLERHAUS Die Winterreise Musikalische Le-

FR 3. RESID. HERKULESSAAL musica viva: Symphonieorchester des BR D: Franck Ollu. S: Krassimir

sung mit Schauspieler Stefan Hunstein, Hugo Siegmeth (Sopran- & Tenorsax, Bassklar) und Axel Wolf (Laute, Theorbe). Abo, T. 599 184 14. // 18:00

Sterev (acc), Dirk Rothbrust (dr), Georg Nigl (Bar). • Werke von Borboudakis (†), Verunelli (bd. Kompositionsaufträge / UA) und Xenakis. T. 0800 590 05 94. // 20:00

Franck. // 20:00

SO 5. RESID. HERKULESSAAL Kammerphilharmonie dacapo Festliche Adventsmatinée. D: Franz Schottky. S: Thomas Albertus Irnberger (Vl, Va). • Werke von Corelli, Vivaldi, Mieczyslaw Karlowicz u.a. // 11:00

SO 5. RESIDENZ MAX-JOSEPH-S. Meisterkonzert Residenz-Solisten S: Giovanni De Angeli (Oboe). Werke von Rossini, Mozart, Vivaldi, Bellini, Corelli und Tschaikowsky. // 19:30

SO 5. ST. SEBASTIAN SebastiansChor: Händel »Judas Maccabaeus« Mit Katja Studer (Sopran), Anne Bierwirth (Alt), Joachim Streckfuß (Tenor), Andreas Burkhart (Bass) und dem Barockorchester La Banda. Ltg: Michaela Prentl. // 17:00

MO 6. ALLERHEILIGEN-HOFK. Bayerische Philharmonie: Weihnachtsoratorium Kantaten I, II & III –Mit Carmela Konrad (S), Marion Eckstein (A), Christian Zenker (T), Kammerchor & Kammerorchester der BayPhil u.a. D: Mark Mast. // 20:00


vvkla_2021_11_layout_neu 25.10.2021 15:09 Seite 4

Musik

MO 6. DEUTSCHES JAGD-& FISCHEREIMUSEUM Congyu Wang Der Pianist spielt Werke von Chopin, Ravel, Wild / Gershwin und Poulenc. Piano Summer. // 19:00

MO 6. PRINZREGENTENTHEAT.

Nachholtermin für 22.11.2020 Alexandra Dovgan Die junge von Grigory Sokolov protegierte Moskauer Pianistin (*2007) spielt Werke von Beethoven, Schumann und Chopin. // 20:00

DI 7. ALLERHEILIGEN-HOFK. Bayerische Philharmonie: Weihnachtsoratorium (siehe Mo 6.12.) // 20:00

DI 7. DEUTSCHES JAGD-& FISCHEREIMUSEUM Mariann Marczy Die Pianistin spielt

Jazznotes

Bachs »Goldberg Variationen« BWV 988, Schuberts »Klaviersonate cMoll« D 958 und Zugaben. Abonnement. // 20:00

Es geht hoch her

FR 10. RESID. HERKULESSAAL Symphonieorchester des BR D: Her-

bert Blomstedt. S: Martin Sturfält (Kl). • Wilhelm Stenhammar, Klavierkonzert Nr. 2 d-Moll; Beethoven, Symph. »Eroica«. T. 0800 590 05 94. // 20:00

Das wird ein heißer Jazz-Herbst in München

FR 10. SCHWERE REITER NEUE HALLE Karina Meets the Robots Musikroboter interaktiv, vernetzt, emotional – Gegenüberstellung von automatisierten Instrumenten, Musikrobotern und Flötistin Karina Erhard. // 20:00

Noch einmal Gasteig: Saxofonist MATTHIEU BORDENAVE

SA 11. ALLERHEILIGEN-HOFK.

Beethoven: Symphonie Nr. 9 Fassung zu vier Händen, Kammerchor und Solisten – Mit Daysel Rodriguez CarWerke von Beethoven, Kurtag, Chopin & Brahms. Piano Summer. // 19:00 doso (S), Tobias Peschanel (Kl) u.a. D: Susanna Klovsky. T. 559 68 60. // 19:00

DI 7. ISARPHILHARMONIE Rotterdam Philharmonic Orchestra & Yuja Wang D: Lahav Shani. Werke von Rachmaninow (Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18) und Berlioz. // 20:00

DI 7. RESID. HERKULESSAAL Beatrice Rana Klavierabend mit Werken von Chopin, Debussy und Strawinsky. // 20:00

Ohren“ im MUG (Einstein) auf: dem Dreier

SA 11. CUVILLIÉS-THEATER Festkonzert Residenz-Solisten S: An-

Hauzinger-NormandMalmendier (12.11.)

dreas Skouras (Cembalo). • Werke von Bach, Corelli, Händel, Vivaldi. // 20:00

folgen Auftritte von

Steve Beresfords Double Trio (16.11.), dem Dave Rempis Trio (21.11.) und dem Denzler-Gerbal-Duo (25.11.).

SA 11. DEUTSCHES JAGD/FISCHEREIMUSEUM Adriano Jordão Der Pianist spielt Werke von Bach / Liszt, Seixsas, Haydn, Beethoven und Debussy. Piano Summer. // 19:00

DI 7. STADTHALLE ERDING Don Kosaken Chor Serge Jaroff Ltg: SA 11. ISARPHILHARMONIE Wanja Hlibka. Adventskonzert mit Münchner Symphoniker »Muskalis-

Gesängen der russ.-orth. Kirche, russischen Weisen bis zu klassischen Werken. T. 8122 99 07-12. // 20:00

MI 8. ALLERHEILIGEN-HOFK. Bayerische Philharmonie: Weihnachtsoratorium (s. Mo 6.12.) // 20:00

MI 8. DEUTSCHES JAGD-& FISCHEREIMUSEUM Michael Leslie Der Pianist spielt Werke von Strawinsky, Bartók, Schönberg und Webern. Piano Summer. // 19:00

MI 8. PRINZREGENTENTHEAT. Camerata Salzburg D: Andrew

che Schlittenfahrt«. D: Enrico Delamboye.. • Winter- & Weihnachtsklassiker von Humperdinck, Tschaikowsky u.a. // 19:30

SA 11. KLOSTER ANDECHS Goldmund Quartett & Alexander Krichel Das Streichquartett und der Pianist mit Werken von Piazzolla, Beethoven & Schostakowitsch. JubiläumsFestival 2021. info@arte-musica-poetica.de. (Florian-Stadl) // 11:00

FESTSPIELE 1.11. - 21.11. DIVERSE

Manze. S: Francesco Piemontesi (Kl). • KIRCHEN IN OBERBAYERN Werke von Schubert und Schumann. 42 oder Die Weltformel · Ein Revo// 20:00 lutions-Requiem-Zyklus in 42 Konzert-Performances an der Orgel von DO 9. ALLERHEILIGEN-HOFK. Peter Kees – 42 improvisierte OrgelResidenz Gala-Konzert (siehe Mi performances des Konzeptkünstlers 1.12.) // 19:30 an 42 Kirchenorgeln in 42 Kirchen. DO 9. BOSCO GAUTING Die 42 Performances ergeben ein 42Franziska Hölscher (Violine) & sätziges Werk, den Revolutions-ReSeverin von Eckardstein (Klavier) quiem-Zyklus: Atmosphären, Rhythmit Werken von Prokofjew, Weinberg mik, Klangfarben spiegeln das akund Brahms. Abo. // 17:30, 20:30 tuelle Zeitgeschehen.

DO 9. DEUTSCHES JAGD-& FISCHEREIMUSEUM Gülsin Onay Die Pianistin spielt Werke von Saygun, Bartók und Chopin. Piano Summer. // 19:00

DO 9. PRINZREGENTENTHEAT. Academy of St Martin in the Fields S: Pablo Ferrández (Vc). • Cellokonzerte von Boccherini (B-Dur) und Haydn (Nr. 1 C-Dur) sowie »Symphonie Nr. 29 ADur KV 201« von Mozart. // 20:00

DO 9. RESID. HERKULESSAAL Symphonieorchester des BR D: Her-

1.11. - 5.12. SCHLOSS AMERANG 56. Festspiele Schloss Amerang 2021 · Opernaufführungen – »Zauberflöte« (31.10., 7.11.), »La Traviata« (6./13.11.), »Rigoletto« (21./27.11.) – Operngalas (30.10., 4.12.), »Barocke Köstlichkeiten« mit dem Ensemble Clemente (14.11.), Liederabend »Wien« mit Max Müller (20.11.), Herbstkonzert Quadro Nuevo (26.11.) sowie Revivalbands Beatles (12.11.) und Simon & Garfunkel (28.11.) sowie Adventssingen (5.12.). Karten: T. 08075/919 299 / karten@schlossamerang.de.

bert Blomstedt. S: Martin Sturfält (Kl). • Wilhelm Stenhammar, Klavierkonzert 1.11. - 16.12. SCHLOSS Nr. 2 d-Moll; Beethoven, Symph. NYMPHENBURG »Eroica«. T. 0800 590 05 94. // 20:00 Piano Summer 2021 · Den UmstänFR 10. ALLERHEILIGEN-HOFK. den entsprechend wird aus dem KlaResidenz Gala-Konzert »Vivaldi & viersommer Herbst, doch bis WeihBay. Advent«. Mit Residenz-Solisten nachten warten 27 Konzerte in Mün(Violinkonzerte von Vivaldi & Corelli) chen und Umland mit zahlreichen inund Rimstinger Sänger (alpenländ. ternationalen Pianisten – Zoran Weihnachtslieder). // 19:30 Imširović (Festival-Initiator), Michael Leslie, Miku Nishimoto, Maurizio MoFR 10. DEUTSCHES JAGD-& retti, Gülsin Onay u.a. – und Gästen.

FISCHEREIMUSEUM Tiago Nunes & João Elias Soares

10.12. - 12.12./15.12.

Das Klavierduo mit Werken von Schu- DIVERSE ORTE OBERBAYERN bert, Grieg, Dvořák, Gluck und Piaz1. JubiläumsFestival 2021 · »Muzolla. Piano Summer. // 19:00 sik (er)leben«. Jedes Konzert setzt Werke von drei sehr unterschiedliFR 10. KLOSTER ANDECHS chen Komponisten aus drei Jh. und Henschel Klavier-Trio Margarita Regionen in einen Dialog. Mit MargaOganesjan (Kl), Christoph Henschel rita Oganesjan und Vladimir Genin (Vl) und Hendrik Blumenroth (Vc) spielen Werke von Beethoven, Saint- (Kl), Lydia Teuscher (Ges), Henschel Saëns und Arensky. JubiläumsFestival Klavier-Trio, Henschel Quartett, 2021. info@arte-musica-poetica.de. Goldmund Quartett, delian::quartett & Maria Reiter (Akk). Moderation: (Florian-Stadl) // 19:30 Annekatrin Hentschel. Karten: T. FR 10. PRINZREGENTENTHEAT. 0171-875 52 37 / info@arte-musicaErsatz für 10.3.2021 poetica.de. (KLOSTER ANDECHS FloFazil Say Der Ausnahmepianist spielt rian-Stadl und BECCULT Pöcking)

B

evor der Gasteig nun für lange Zeit seine Pforten schließt, nutzt das 32. Jazzfest München die kurz vor der Überholung stehenden Räumlichkeiten des Kulturzentrums ausgiebig und zwar „auf allen Fluren und in allen Stockwerken“ (11. - 13.11.). Im musikalisch bunten Programm finden sich Auftritte von Pictures of Rhythm, Matthieu Bordenaves la traversée, dem Jonas Brinckmann Quartett, der Hannah Weiss Group, Watoo, Distances, dem Valentin Renner Sextett, dem Martin Scales Trio und dem Tab Collective Berlin. Nur jeweils 78 Zuhörerinnen und Zuhörer sind zu den Konzerten in der Black Box zugelassen. Die aber dürfen auf das Tragen von Masken verzichten. /// In diesem Herbst bietet „Jazz+“ in der Seidlvilla gleich zwei Konzerte pro Monat, kehrt im nächsten Jahr aber zum gewohnten Turnus zurück: im November stellt sich zunächst die s c hw e i z e r i s c h - a m e rikanische Kooperative

Day & Taxi (Gallio/Jeger/Hemingway) vor

/// Das Schwere Reiter bekommt Besuch des luxemburgischen Vibrafonisten Pascal Schumacher, der am 6.11. solo auftritt und des norwegischen Christian Wallumrød Ensembles, das zwischen atmosphärischem Jazz und Neuer Musik vermittelt (22.11.). /// In der Unterfahrt geht es hoch her: gleich am 2.11. kommt mit Joel Ross die Vi brafon-Entdeckung der letzten Jahre in den Club. Der hat in seinem Quartett einen ebenfalls blutjungen Altisten dabei, der die JazzSzene derzeit mächtig durcheinander wirbelt: Immanuel Wilkins. Und hier Auszüge aus dem attraktiven Monats-Programm: dem groß artigen Tentett der Komponistin Rebecca Trescher (4.11.) folgt mit Convergence ein multinationales Sextett des Schweizer Schlagzeugers Florian Arbenz (5.11.). Unbedingt vormerken: das Quintett der Schlagzeugerin Mareike Wiening (6.11.), Spiritual Jazz mit Ja-

mael Dean & Sharada Shashidhar (9.11.), Sängerin Savina Yannatou (11.11.), das FiJungen nale des Münchner Jazzpreises (12.12.)., das Trio M (Melford/Dresser/ Wilson) am 13.11., die Gitarristen Peter Bernstein (16.11.) und Philip Catherine (18.11.), den Schlagzeuger Emil Brandqvist (17.11.).,

(2.11.), ehe es dann zum Austausch zwischen zwei deutschen Jazzern und einem US-Musiker kommt: Pianist Stefan Schultze und Saxofonist Peter Ehwald trefden israelischen Piafen auf Drummer Tom nisten Omer Klein Rainey (9.11.). /// (19.11.), die Band OZMA Wolf(23.11.) und den grieSchlagzeuger gang Haffner präsenchischen Bassisten Petros Klampanis mit tiert sich im Prinze mit dem Pianisten Kristjan seiner Dreamband: er Randalu und dem bittet den Saxofonisten Bill Evans, den Trompe- Spielt beim Jazzfest München: Schlagzeuger Bodek Jahnke (30.11.). Ohrenter Randy Brecker, den Gitarrist MARTIN SCALES merk verdient auch ein Posaunisten Nils Landgren , den VibrafonisNewcomer-Konzer t ten Christopher Dell, den Organisten Simon der „Unheard“-Reihe mit Neuland feat. Tim Oslender und den Bassisten Thomas Stieger Köhler & Jacob Bereznai (24.11.). zu sich auf die Bühne (10.11.). /// Mit Improvissirus w. pakzad sations-Highlights wartet der Verein „Offene

57


Redaktion_1121 25.10.2021 15:24 Seite 32

Musik

Concerts

Die Stadt gehört (wieder) den Besten! ... und zwar Live-Bands ...

I

m 15. Jahr ihres Bestehens spielt die vermutlich einzige Jug-Band/ Skiffle Group-Barbershop-Formation Deutschlands nicht einfach nur so gut wie überall, von der Rundfunkanstalt bis zum Bikerclub in Kiev, von Hochzeit, Beerdigung und Johnny-Cash-Gedächtnis-Tour bis zu Brücke, Boot und Bretterstadl – nein, sie spielt auch so gut wie alles: Neben skiffligem Popfolk oder American Songbook-würdigem Songwriting präsentiert der Oktober Folk Club je nach Herzenslust Blue Eyed Soul-Nummern neben Powerpop und mystischen Balladen bis hin zu brazilesquen Sunshine-Pop. In nicht zu unterbietend minimalistischer Jug Band-Besetzung: Banjo, Geige/Mundharmonika und Waschzuber sind das Instrumentarium, mit dem die drei Herren ihren drei-stimmigen Satzgesang begleiten. (4.11. Record Release Show in der Glockenbachwerkstatt) Im Frühjahr hat es nicht geklappt, nun packen es Public Display Of Affection, kurz PDOA, aus Berlin nochmal. Mit einer EP und der neuen Single „Spring“ im Gepäck startet das internationale Quartett um Sängerin Madeleine White und Gitarrist Jesper Munk mit energiegeladenem Postpunk irgendwo zwischen Lydia Lunch, JSBX und Sonic Youth durch, nachzuhören im Video „Rose“, das von Bassist Lewis Lloyd (Plattenbau) gedreht wurde. (4.11. Import Export) Und weil wir schon bei Jesper Munk sind: seine ehemaligen Lila‘s Riot-Bandkollegen Mateo Navarro und Clemens Finckenstein haben mit ihrer Formation Inside Golden auch eine neue EP am Start und diese wird ebenfalls vorgestellt. „Die Newcomer von Inside Golden sind ein Bluesrock-Quartett, das man im Auge behalten sollte“, befand bereits die SZ, dem ist auch nichts hinzuzufügen (4.11. Milla) Habib Koité ist ein genialer Musiker und Geschichtenerzähler, tief verwurzelt in seiner Heimat Mali und der Welt. Er ist ein unglaublicher Gitarrist, mischt unerschrocken und feinsinnig all das, was seine westafrikanische Heimat ausmacht mit westlichem Rock und Folk. Er ist unglaublich offen für alles Neue und zutiefst verbunden mit dem reichen kulturellen Erbe Malis. Seine Musik zeigt Mali wie es ist, mit allen Problemen – und gleichzeitig voller Optimismus im Kampf gegen Intoleranz und Ignoranz. Mit seinem neuen Album „Kharifa“ und handverlesenen Musikern kommt Habib Koité nun nach München. (8.11. Ampere)

58

Der Kreis schließt sich. Mit „Go“,

Nils Wülkers energischer Exkursion in die elegante Elektronik, komplettiert sich eine über mindestens fünf Jahre erlebte Album-Trilogie. Für diese entführte der charismatische Trompeter und Songschreiber – der 2019 zum vierten Mal mit dem German Jazz Award in Gold dekoriert wurde – die Zuhörer bereits in die Welt des Pop und des HipHop. Das dritte und abschließende Werk „Go“ erschien bereits letztes Jahr im September und wird nun diesen Herbst und Winter endlich seine langersehnte Bühnen-Feuertaufe erfahren. (15.11. Muffathalle) Das Duo Grandbrothers suchte sich von Anfang an das Klavier als Hauptinstrument, mit all seinen Facetten und Möglichkeiten. Getroffen haben sich der Pianist Erol Sarp und sein Chefelektroniker Lukas Vogel beim Studium, am Institut für Musik und Medien in Düsseldorf. Dabei haben die beiden das Klangspektrum des Tasteninstruments stets mit Computern und vielen anderen Hilfsmitteln erweitert. Ihre melodieverliebten Kompositionen bewegen sich dabei höchst hörenswert zwischen Minimal-Musik, Pop und Elektro. (18.11. Ampere) Sedlmeir ist ein deutscher Songwriter, der leider ein bisschen unter dem Radar der öffentlichen Wahrnehmung flog. Das könnte sich mit dem neuen Album „Schallplatte“ nun ändern – darauf versammelt der alte Punkrocker originelle Songs wie die „Die neuen Alten“, die ak-

tuelle Single. Eine solche haben auch der umtriebige Don Marco und seine Kleine Freiheit im Gepäck und so bietet sich an, dass die 7inch „Fahrkartenkontrolleur“ bei einer Doppelshow präsentiert wird. (18.11. Substanz) Volles Programm erwartet alle Alternative-Emo-Rock-Anhänger beim sehnlichst erwarteten Nachholkonzert von Marathonmann. Nicht nur, aber auch, weil diese getreu dem Motto ihres Hits „Die Stadt gehört den Besten“ zum geselligen Hallenabriss inklusive ekstatischem Moshpit einladen und darüber hinaus mit den allsamt untereinander bestens befreundeten Bands Casino Blackout, Raum27, Sperling und Cadet Carter, ein großartiges Support-Lineup präsentieren, das so schon fast Festival-Qualitäten bietet. (19.11. Backstage Halle) Apropos Festival-Qualitäten: Vom liebevoll aber minimalistisch umgesetzten Underground-Konzert in einer Rosenheimer Diskothek zum jährlichen Szene-Event in einem der renommiertesten Veranstaltungszentren Europas: TANZT! feiert dieses Jahr seinen 14. Geburtstag, obwohl, der hätte eigentlich schon letztes Jahr, aber lassen wir das… Die kommende Ausgabe auf alle Fälle wird für Fans und Freunde des mittelalterlichen Folk-Rock-Metals wieder ein unvergessliches Erlebnis. Also, liebe Leute TANZT! was das Zeug hält zu den Songs von Vroudenspil, Ignis Fatuu, In-

grimm, Gossenpoeten, Corvidae, Vera Lux, Brachmond und Mornir. (20.11. Backstage Werk) Bevor ein „Best Of“ die zweite Konzerthälfte von The Jesus And Mary Chain einläuten wird, präsentieren die Schotten im ersten Teil ihr Meisterwerk „Darklands“ in voller Länge. Auf ihrem zweiten Album schlugen die Brüder Jim und William Reid, die zurecht als legitime Wegbereiter des Shoegazing gehandelt werden, eher poppigere Melodien an. Die Folge: „April Skies“ wurde zu ihrem ersten Top-10-Hit in den UKSingles-Charts, zudem waren die Kriti-

Jug Band trifft Skiffle Group mit BarbershopGesang: OKTOBER FOLK CLUB


Redaktion_1121 25.10.2021 15:25 Seite 33

Indoepop mit urbaner Afro-Note: CASSIA

ker durchwegs voll des Lobes. Waren die streitbaren The Jesus and Mary Chain früher für oft keine zwanzig Minuten dauernden Frontalangriffe voller Feedbacks auf das Publikum berüchtigt, so spielen die „Widergänger von The Velvet Underground“ (Classic Rock) mittlerweile eineinhalbstündige Shows – und verstehen es dabei, Besucher wie Kritiker gleichermaßen zu begeistern. (22.11. Backstage Werk) Wer sich um Trümmer sorgte, weil „Interzone“ ja nun auch schon fünf Jahre zurückliegt und alle Bandmitglieder anderweitig gut zu tun hatten, spürt schon bei den ersten Tönen des neuen Albums „Früher war gestern“: Der Band geht’s gut. Sie hat Bock. Und sie hat was zu sagen. Der Sound ist typisch Trümmer, nur tighter, irgendwie. Die Musik, die ihnen gefällt und die sie selbst

sehr passend als Referenz heranziehen, wäre: Fontaines D.C., das letzte StrokesAlbum, The Yeah Yeah Yeahs, der frühe Punk der 70er – eher die New York-Fraktion. Was dabei auffällt? Klar, eine deutschen Referenzen. Mit einer Stimmung zwischen Wut und Aufbruch, mit bissiger Resignation zwischen den Zei len: Was trostlos klingt, wird musikalisch und lyrisch im Verlauf der Songs gedreht, um den Grimm in so eine Art positive Wut zu verwandeln. Dieser Spirit zeichnet das gesamte Album aus, schwer anzunehmen, dass dies live auf der Bühne ähnlich sein könnte. (23.11. Milla) Willkommen in der Welt von My Ugly Clementine! Die waschechte Wiener Supergroup versammelt vier szenebekannte Figuren hinter Gitarre, Bass und Schlagzeug – und macht sich und

MEINE PLATTE

THIS IS ACTING by Sia Es gibt manchmal Ereignisse, die einem im Weg stehen können. Oder anders gesagt: die sich einem unerwartet, ungefragt und obendrein unerwünscht in den Weg stellen. Hindernisse nennt man sowas in der Literatur und im wahren Leben. Ich will hier gar nicht von alltäglichen Kleinigkeiten anfangen – obwohl im Jahr 2021 selbst kleine Dinge, die gerade mal vom einen Ohr zum anderen reichen, ein massives Problem darstellen. Ob ich ein Lächeln meine? Nein und ja. Immerhin wünsche ich mir von Herzen, dass Fremde sich wieder in der U-Bahn anlächeln, beim Einkaufen und an etlichen anderen Orten. Doch da dieses Thema eh aus allen Medien trieft ... Punkt. Meine Platte. Die allerdings eine schon etwas ältere ist und die mir Kraft gespendet hat bis in jede einzelne Körperzelle, als sie 2016 erschien - „but I survived“. Im Herbst dieses Jahres war meine freiberufliche Existenz nur noch eine Erinnerung, nachdem ich zwei Jahre gegen die gesundheitlichen Folgen einer Baustoffvergiftung angekämpft hatte. Stell dir vor, es käme jemand und würde dir etwas zumuten, das ungesetzlich ist und dazu führt, dass du das Haus nicht mehr verlassen kannst, deine sozialen Kontakte massiv einschränkt und dir die Ausübung deines Berufes über lange Zeit unmöglich macht. Kannst du dir das vorstellen? Du siehst dabei zu, wie dein Einkommen schwindet und verlierst nach Monaten selbst das Gefühl der sicheren Überzeugung, dass sowieso alles gut werden wird. Kein Arzt, der dir hilft, alle sind nur in ihrem Tunnelblick gefangen. Und du hast keine Ahnung mehr, wie es mit dir und deinem Leben weitergeht. Also ergreifst du die einzige Chance, die du hast ...

uns von Beginn an vor allem eines: Viel Spaß. Mit positivem Vibe, einem kräftigen Schluck 90er-Gitarren samt PostPunk-Einflüssen und einer Prise 60erJahre-Soul zaubert das Quartett zeit gemäßen Pop: Die Songs sind catchy, die Refrains bleiben im Ohr, die Texte haben Nachdrücklichkeit und Botschaft – und trotzdem nimmt einen vor allem die unfassbare Leichtigkeit mit, mit der das Quartett die alten Gitarren entstaubt. Kollegen wie AnnenMayKantereit sind seit Anbeginn Fans und buchten die Band gleich einmal als Opener für eine ihrer Shows; die Festivalveranstalter standen schon 2019 Schlange – so wie auch die Besucher vor der Show am Reeperbahnfestival. (24.11. ausverkauft, Zusatzshow am 25.11. Milla) Das famose Indiepop-Trio Cassia aus Manchester ist mittlerweile nach Berlin gezogen, um ihren Gitarrensound zusätzlich um eine weitere urbane Note zu bereichern. Bisher war es vor allem der leicht afrikanische Einschlag, der den bärenstarken Indiesound der drei so besonders machte. Geprägt wurde Sänger Rob Ellis dabei übrigens von der Plattensammlung seines Vaters, der lange Zeit in Sambia lebte. Mit sonnigen Vibes kehren die drei im Herbst nun zurück auf die Bühne, um mit eingängigem Songwriting und ansteckenden Riffs, selbst in der kalten Jahreszeit, dem Publikum ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Den hörenswerten Support übernimmt dabei kein Geringerer als: Luke Noa (30.11. Ampere)

du gibst niemals auf ! „No hope, just lies / and you’re taught to cry in your pillow / but I’ll survive / I’m still breathing / I’m alive”. Wenn ich auf diese zwei Jahre zurückschaue, erstaunt es mich noch immer, welche Kräfte und Ressourcen ich damals aufgebracht habe, über deren Besitz man sich wohl erst bewusst wird, wenn man ihn einsetzt, sich einsetzt, allem zum Trotz. „I got a feeling the war has been won here“. Als ich schon wieder auf dem Ast war, der aufsteigt, wie man so sagt, traf mich SIAs Album mitten ins Herz und von dort versorgte es Schlag auf Schlag auf Schlag meine müden Überbeanspruchten Körperzellen und half mir zu heilen. Diese Stimme – eine Urgewalt. „I show you that I’m”. Und mit jedem Schlag und jedem Schritt kam die Kraft wieder an den Platz, wo sie hingehört, genau ins Zentrum, in die Körpermitte. „Yeah, I win every single game / I’m so powerful / I don’t need batteries to play”. Im Deutschen heißt es Wille und ich will. Sagt man „I will“ – heißt es im Englischen „ich werde“. Solche Gewissheit, schön irgendwie. „I’ll shout it out like a bird set free“: DANKE für diese elementare Erfahrung, die mich stärker gemacht hat, als je zuvor. DANKE an SIA, dass dein Album damals im rechten Moment erschien. Und DANKE an alle Musiker, die uns Kraft geben in schwierigen Zeiten. Henriette Salis (Pseudonym) hat nach dem Abitur Mitte der 90er zwei Jahre in Sendling gelebt. Kurz vor der o.g. Lebensphase wurde ihr zweiter Kurzspielfilm vom ÖR-TV angekauft. Aktuell ist sie als Sozialpädagogin in Leipzig tätig. Ihr Roman „SKRÖNA“ erschien im Sommer 2021. Sie baut gerade einen YouTube-Kanal auf, für den sie Musiker und Musizierende sucht, die „The times they are a-changin“ von Bob Dylan covern – Outdoor und egal mit welchem Instrument oder ohne. Kontakt: hallo@henriette-salis.com 59


Redaktion_1121 25.10.2021 15:26 Seite 34

Musik

Angespielt BILLY BRAGG The Million Things That Never Happened Jetzt, wo der (Neo-)Liberalismus auch in Deutschland wieder auf dem Vormarsch ist, wäre es durchaus angebracht, diesen einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Billy Bragg hat das in seinem politischen Weckruf „Die drei Dimensionen der Freiheit“ bereits im Januar 2020 hinlänglich getan. Er, der sich wie kaum ein anderer am vermaledeiten Thatcherismus abgearbeitet und tausende Missstände aufgedeckt hat, schreibt von seiner Vorstellung einer freien, jederzeit aber auch gerechten Gesellschaft, die sich der Liberalität genauso verschreibt, wie der Gleichheit und – ganz wichtig – der Verantwortlichkeit. Denn genau daran hackt es ja bei den sogenannten Liberalen: am Gemeinsinn. Und daran, dass alle teilhaben sollten, nicht nur eine wirtschaftlich privilegierte Kaste von Besserverdienenden. Die Jungen hierzulande müssen sich ernsthaft fragen lassen, ob es reicht für eine Cannabislegalisierung zu stimmen und/oder, wie der dreiste Oberliberale Kubicki, sich einfach über – womöglich – notwendige Lockdown-Maßnahmen eigenmächtig hinwegzusetzen und dies auch noch in seiner ihm eigenen überheblich lautstarken Art und Weise zu verkünden. Ja, die FDP hat sich zu Recht kritisch mit dem Seuchenschutz der GroKo auseinandergesetzt und durchaus aufgeklärte und schlaue Leute in ihren Reihen, wie etwa Otto Fricke, dessen Statement bei Anne Will über Vertrauen in Koalitionsverhandlungen, exemplarisch für ein gesundes Demokratieverständnis stehen könnte. So was könnte man dann einen aufgeklärten Liberalismus nennen, und Billy Bragg würde sich bestimmt angeregt mit Fricke unterhalten können. Womit ich auch schon beim neuen Album des britischen Polit- und Protest-Poeten bin, welches mich

ähnlich packt wie sein unvergängliches 1988er Meisterwerk „Workers Playtime“. Freilich hört sich der Folk des Billy Bragg, seinem Alter entsprechend etwas gediegener und milder an und statt der aktuellen Politik steht eher die hartnäckige „menschliche Widerstandsfähigkeit“ im Fokus seiner Texte. Dennoch hat der 64-jährige noch so viel Feuer und Inbrunst und so viele (wichtige) Sachen zu sagen, respektive zu singen, dass man „The Million Things ...“ durchaus als eines der wichtigsten und mitreißendsten Alterswerke der internationalen Pop-Historie einordnen kann.

IDLES Crawler „Wir möchten, dass Menschen, die Traumata, Herzschmerz und Verlust durchgemacht haben, das Gefühl haben, nicht allein zu sein. Dieses Album zeigt die hässliche Seite dessen, woher diese Dinge kommen, aber auch, wie es möglich ist, Freude aus diesen Erfahrungen zurückzugewinnen.“ Mit derlei unverblümten Statements, u.a. von Sänger Joe Talbot zum aktuellen Album, kommt man fast nicht umhin, den neuesten Release der Idles jetzt schon als einen der maßgeblichsten seiner Art in 2021 einzuordnen. Und es obsiegt bei all der Tragik, dem Drama und all der Verzweiflung und Traurigkeit doch immer das Schöne über das Scheußliche: „Vor seiner Ermordung wusste Trotzki, dass Stalins Männer herüberkamen, um ihn zu töten. Er wusste, dass er sterben würde. Was hat er getan? Nachdem er seine Frau im Garten beobachtet hat, bei dem, was sie am liebsten tat, schreibt er in sein Tagebuch: `Trotz allem ist das Leben schön.´“ „Crawler“ ist brutal, in all seinen Facetten, von vorne bis hinten, textlich wie musikalisch, das schon, aber in all seiner Direktheit und Schonungslosig-

keit, in der Frontmann Talbot in seinem PostPunk-Vokabular lebendige Geschichten von Traumata, Drogensucht und Genesung erzählt, ist es eben auch ein Album das Aggressionen abbauen und Hoffnung spenden kann.

ELBOW Flying Dream 1 Mögen noch tausende solcher fliegenden Träume folgen. Ja, und fertig ist die Plattenkritik, denn was gibt’s schon schöneres, als mit dem Resümee zu beginnen. Schon der namensgebende Titelsong zu Beginn, nimmt dich fest in seine molligen Arme, schaukelt dich sanft mit getragenen Pianoakkorden, summt dir eine hübsche Melodie ins Ohr und legt dich sachte wieder ab. „After The Eclipse“ beginnt dann mit einem stimmlich angerauten Einstieg von Maestro Guy Garvey, bis er auch hier wieder in samtigen Singsang verfällt und sich auch hier ein souliger Ohrenschmeichler entfaltet, dem man sich nur schwerlich entziehen kann. Und man könnte hier auch schon beruhigt entschlummert sein und durch seine Träume fliegen. Hach, so schön, all das ... Und auch Songs wie „It’s A Bird“, „Six Words“, „Calm And Happy“, „Come On, Blue“ und „Red Sky (Radio Baby Baby Baby)“ tragen ihre Titel nicht zum Spaß und sind allesamt hochwertiger Balsam für die (nicht nur, aber auch) von der Pandemie arg ramponierten Nerven. Erst zum Ende hin wagen Garvey und Konsorten in „What Am I Without You“ ab einer Laufzeit von 1:17 Minuten, eine Art Weckruf, nicht zu aufdringlich freilich, aber immerhin so, dass man gut erholt wieder an den Start gehen kann, respektive könnte ... Denn Vorsicht, beim spieluhrmäßigen Piano-Outro könnte es durchaus passieren, dass man sofort wieder wegpooft. G E RA L D H UBE R

TANZEN TANZtheater 50+ in München

bietet tanzbegeisterten Frauen und Männern zwischen 50 und Ende 60 neue Plätze für das Stück 2022

BÜRGERSAAL FÜRSTENRIED

KULTURZENTRUM TRUDERING

Züricher Str. 35 · T. 767 032 58 So 7.11./So 12.12. 15:00 - 17:30 Evergreen Serenaders GuteLaune-Konzert mit Tanz. Flotte Musik aus den 30er bis 70er Jahren in angenehmer Lautstärke. Reservierung: T. 793 44 99.

Wasserburger Landstr. 32 · T. 420 189 11 Mi 10.11./Mi 8.12. 14:30 - 17:30 Tanztee mit Livemusik Walzer, Foxtrott, Cha-Cha, Rumba u.a. auf Parkett zu beliebten Stücken tanzen. Mit Werner Krötz (Alleinunterhalter, Bandleader der Dixiegruppe Dixi Drivers).

(Thema: Lebensfreude)

CIRCULO

Kennenlernworkshop für das 10-monatige Projekt: So 21.11. oder Sa 27.11.21 10 – 17 Uhr Anmeldung und Infos: Monika Maria Herzing moherzing@aol.com www.monika-herzing.de 60

Rosenheimer Str. 139 · T. 494 888 Sa 6.11./Sa 13.11./Sa 20.11./ Sa 27.11. 21:00 2 Area Salsa und Bachata / Kizomba Party Salsa, Bachata und Kizomba vom Feinsten mit DJ Mel. Mit Rueda de Casino, Schnupperstunde Kizomba, Salsa Party und Sensual Party mit Bachata und Kizomba. Fr 12.11./Fr 26.11. 20:30 Tanzparty Gesellschaftstanz Beste Tanzmusik und viel Platz für die Standard- und Lateintänze mit DJ Marlene. Fr 12.11./Fr 19.11./Fr 26.11. 21:30 Kizombaparty Kizomba, Semba & Co. mit DJ Mike.

PASINGER FABRIK WAGENHALLE August-Exter-Str. 1 · T. 829 290 79 Do 25.11./Fr 26.11. 20:00 Quintro: »Swingin’ Twenties« Energiegeladener Golden-TwentiesSound mit Charleston, Jazz und Swing zum Tanzen und Swingen.

PUCHHEIMER KULTURCENTRUM Puchheim, Oskar-Maria-Graf-Str. 2 · T. 890 25 40 So 14.11. 14:30 - 17:30 Tanztee Foxtrott, Walzer, ChaChaCha u.a. mit dem Pianisten Georg Kohlmann für Oldie-Freunde jeden Alters. (Béla-Bartók-Saal)


Redaktion_1121 25.10.2021 15:27 Seite 35

HEIMSPIEL Platten aus München SAMY DANGER Birds Deutschamerikaner und Weltenbummler Samy Danger aus München ist zurück mit seinem dritten Album im Gepäck. Grenzen spielen dabei erneut keine Rolle. Singer/Songwriter, Indie-Rock, Folk und Blues, aber nicht nur das: Ein Longplayer von zart bis hart, deutlich mehr gegen den Strich gebürstet, alles in allem lauter als das Vorgängeralbum und immer jenseits aller Genre-Schubladen. Neben Captain Samy an Vocals und Gitarren sitzen Uwe Breunig (Kontra K, The Ruff Cats) am Schlagzeug und Bassist und Keyboarder Martin Baumgartner (Bausa) mit im Boot. Und, um im Bild zu bleiben, auf dem Posten des Steuermanns hat es sich Produzent Paco Mendoza (Raggabund) gemütlich gemacht. Mit einer solchen Crew darf man sich auf eine höchst hörenswerte Reise durch wilde und ruhige, tiefe und seichte, stille und laute Gewässer freuen.

LIZKI Forward Obwohl der Titel des Debütalbums von Lizki zwar „Forward“ lautet, mag sich beim Hören nicht so recht das (gute) Gefühl einstellen, dass es sich hierbei um zuversichtliche Zukunftsvisionen, freundlich gestimmte Utopien oder wenigstens um ein hoffnungsvolles Nach-vorne-Schauen dreht. Zu düster sind Wort und Sound, wenn die Münchnerin zu Industrialbeats und tobenden Synths über verblichene Liebschaften oder die Desillusionierung in all ihrer (All-)Gemeinheit singt. Vergeblich warten wir auf die Katharsis, wenn sich alle Probleme in einem diffusen Optimismus auflösen, aber so ist das Leben halt allzu oft nicht. Dabei bleiben die meisten Songs auf dem Album ungeachtet aller inhaltlicher und musikalischer Dissonanz tanzbar, wenn auch melancholisch, ein bisschen so als würde „Charli XCX Portishead für eine Darkwave-Compilation covern“, schlägt z.B. das Info vor. Unverwechselbar bleibt bei alldem Lizkis klassisch ausgebildete Stimme, die, obwohl manchmal durch etwaige digitale Effekte verfremdet, immer über allem majestätisch zu schweben scheint. Sehr fett, ganz tolles Debüt!

CARLOS BARBOSA-LIMA & JOHANNES TONIO KREUSCH El Manisero Musikalisches Schubladendenken ist hierzulande weit verbreitet: So wird immer wieder penibel unterschieden, zwischen E- und U-Musik, komponierter Klassik und improvisiertem Jazz, in allerlei Anglizismen von „traditional-roots-music” bis „modern-contemporary-avantgarde”. Die akustische Nylonsaiten-Gitarre fiel dabei oft genug durchs Raster und landete so in einer eigenen Nische. Das alles ist die einzig mögliche Erklärung dafür, dass der 76-jährige Carlos Barbosa-Lima hierzulande bis heute kaum bekannt ist. Ist er doch niemand, der jemals Schubladen bedient hätte, sondern eher ein Mann, der nicht nur in der Musica Populeira seiner Heimat Brasilien, sondern auch im Latin-Jazz und in der weltweiten Gitarristen-Szene eine Legende ist. Der Münchner Gitarrist Johannes Tonio Kreusch und Barbosa-Lima sind also das perfekte Gespann, um selbst noch die bekanntesten Ohrwürmer des Latin wie das titelgebende „El Manisero“ von Moisés Simons, „Rosa“ vom brasilianischen Vorgänger und ChoroGroßmeister Pixinguinha oder Manuel María Ponces „Estrellita“ völlig neu erklingen zu lassen: frisch, lebendig, fröhlich und unverkennbar persönlich. Was auch daran liegt, dass Barbosa-Lima vor allem Stücke aussuchte, zu denen er seit langem eine starke individuelle Beziehung pflegt. Zeitlos und einfach nur wunderschön.

HANIKA STRAUB BANEZ Sie, du und ich Miriam Hanika, Sarah Straub und Tamara Banez sind drei Frauen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Dass Unterschiede hingegen kein Hindernis, sondern im Gegenteil, eher eine Bereicherung sein können, beweisen Hanika Straub Banez mit Leichtigkeit. Denn hier treffen drei Persönlichkeiten aus unterschiedlichsten (musikalischen) Welten von Klassik über Pop bis politisch-engagiertem Aktivismus aufeinander. Ohne viel Schnickschnack oder Effekthascherei präsentieren die jungen, mittlerweile sehr eng miteinander befreundeten Musikerinnen ihr ganz besonderes Debüt „Sie, du und ich“: Drei Frauen die etwas zu sagen haben, drei Stimmen, die uns vor allem an eine Botschaft erinnern: Gemeinsam sind wir stärker. Chapeau!

63


Redaktion_1121 25.10.2021 15:27 Seite 36

Musik

Ortsgespräch

Vertraut auf die Vielschichtigkeit: PHILIP BRADATSCH

„Raus aus dem Tal der Hoffnungslosigkeit“ Von PHILIP BRADATASCH kann man sich mitreißen lassen – und mit ihm wieder Mut schöpfen. Und vor allem mit ihm sein neues Trikont-Album „Die Bar zur guten Hoffnung“ feiern. Herr Bradatsch, lieber Philip, Sie melden sich mit einem neuen Album, das die Hoffnung besingt und im Titel führt, zurück. Dann kehrt in einem Song auch noch die große Liebe zurück. Wie gut fühlt sich das an, aus der langen Erstarrung mit so viel Aufbruchsgeist durchzustarten? Das Album wurde natürlich gewissermaßen im Tal der Hoffnungslosigkeit geschrieben – weswegen die Hoffnung hier auch irgendwie mehr als das letzte aller zur Verfügung stehenden Mittel zu verstehen ist. Trotzdem war es mir wichtig, mit der Platte auch Lichtblicke zu

So ganz gerettet hat sich niemand, oder? Aber das was von einem übrig ist, muss man eben für sich nutzen, und das hieß in diesem Fall für mich: Wenn ich setzen. Es wurde ja vor allem zu Anfang nicht spielen kann, dann geh ich eben dieser seltsamen Zeit viel darüber gere- ins Studio. Andernfalls wäre ich wahrdet, es bestünde auch die Chance auf ei- scheinlich die Wände hochgegangen. nen neuen Aufbruch, auf einen Wechsel. Wenn dem immer noch so sein sollte: Manchmal klingt es ja wie ein böses Klischee: Aber viele Kollegen haben geackert Count me in. wie verrückt und Songs geschrieben. Wie Wie tief frustrierend vor allem die Zeiten ging das überhaupt in einer Zeit, in der mit fast keinem oder nur mickrigen Auf- wohl ständig der Kopf dröhnte und die trittsmöglichkeiten waren, muss man ei- Sorgen groß blieben? gentlich weder Musiker noch Fans fragen. Am Anfang hab ich wirklich überhaupt Wie haben Sie sich innerlich über die Run- nichts zustande gebracht. Wie soll man den gerettet und geschafft, trotz allem auch schreiben, wenn man nichts ergleich zwei Alben fertig zu kriegen? lebt? Schließlich war ich es vorher ge-

wohnt, vor allem unterwegs an neuen Sachen zu arbeiten. Irgendwann aber dann kamen die Songs fast schon schneller als gewohnt, und da wurde mir klar: Da zeichnet sich ein Album ab, das musst du jetzt machen. Also hab ich die Jungs zusammengetrommelt, und unser Produzent Dennis Rux war auch sofort Feuer und Flamme, etwas auf die Beine zu stellen. Wie groß war denn die Befürchtung, dass der Faden abreißt und dass man die Fans vielleicht gar nicht so leicht zurück umgarnt? Daran verschwende ich wirklich kaum einen Gedanken. Alben kommen und gehen, der oder dem einen gefällt dieses

SOUND OF MUNICH NOW 2021 An jedem Abend eine Premiere! — Das Sound Of Munich Now Festival – veranstaltet vom Wird jetzt schon hoch Feierwerk und der SZ – prägehandelt: Der sentiert von 1. bis 26. NovemElectropop von ber jeden Tag neue Talente LAILA MONTANA aus Münchens Musikszene. Insgesamt 20 Acts stellen sich und ihre Musik in dieser Zeit online jeweils von bis Freitag ab 20 Uhr auf soundofmunichnow.de und allen zugehörigen Social-MediaKanälen vor. Im Mittelpunkt stehen aufwendige, jeweils 15-minütige Live-Videos, die im August in der Kranhalle von den Münchner Videografen Bernhard Schinn und Marcel Chylla auf- tiv und jedes Jahr tauchen neue Talente auf, gezeichnet wurden. Pro Abend gibt es eine so auch 2021. Besonders erfreulich ist, dass Video-Premiere eines Acts. das Line Up mit einer Frauenquote von weit mehr als 50 Prozent aufwarten kann.

Eine Bühne für Münchens Musikszene seit 14 Jahren Die Musikszene in München lebt, sie ist vielfältig und auf höchstem, auch internationalem Niveau – das SOMN-Festival bietet seit 2008 einen allumfassenden Überblick. In jedem Jahr spielen hier die spannendsten Acts, die die Szene zu bieten hat. Mittlerweile haben bereits weit über 200 Bands und Künstler*innen gespielt. Und auch wenn die Konzertbühnen geschlossen haben, bleiben die Musiker*innen zum Glück weiter ak62

Mit dabei sind dieses Jahr: Ark Noir (Electrojazz), Blushy AM (Electropop), Busy Bandulu Sound (Dancehall), Dani Delion (Soul), Ellereve (Darkpop), Emmerich (Poppunk), Fallwander (Electropop), Laila Montana (Electropop, Foto), Lauraine (Synthiepop), LBT (Technojazz), May The Tempest (Metalcore), Melli Zech (Pop), Ogaro Ensemble (Worldmusic), Polygon x Delusional Circuits (Electro), Queen Lizzy (R’n’B), Rette mein Pferd (Alternative), Uschi (Punk), Van Damme 38 (Indie), Waseem (HipHop), Young Fast Running Man (Folk).


Redaktion_1121 25.10.2021 15:28 Seite 37

oder jenes besser, so ist das halt. Solange für mich selbst eine Entwicklung spürbar ist, schere ich mich wenig um Erwartungen. Das neue Album ist natürlich wieder eine Wucht und eine charmante Verführung: Gratulation! Wie lief denn die Arbeit daran ab, wie viel Inspiration gab’s in der Bar zur guten Hoffnung, die ein weiterer Song aufsucht? Vielen lieben Dank! Tja, was soll ich sagen, die Aufnahmen in den Yeah! Yeah

„Klischees lauern in jeder Sprache, sie sind halt einfach nur nicht aufs erste Hören gleich erkennbar. Der Rest ergibt sich von selbst. Wenn ein Song nicht funktioniert, dann verfolge ich ihn auch nicht weiter. Und wenn er’s tut, dann lass ich ihn einfach dahinrollen.“

Deutsch zu singen, kann ja auch, vorsichtig gesprochen, herausfordernd zu sein. Die nicht immer offensichtliche Geschmeidigkeit der Silben, das hohe Bedeutungsgewicht, die Klischeegefahr: Was macht es für Sie besonders knifflig? Solange man sich der Gefahren bewusst ist... Nein, im Ernst: Klischees lauern in jeder Sprache, sie sind halt einfach nur nicht aufs erste Hören gleich erkennbar. Der Rest ergibt sich von selbst. Wenn ein Song nicht funktioniert, dann verfolge ich ihn auch nicht weiter. Und wenn er’s tut, dann lass ich ihn einfach dahinrollen. In fast allen Songs steckt trotz allem das Augenzwinkern, der kleine Überraschungsmoment: In wie weit ist das eine Grundhaltung, die Ihnen auch persönlich weiterhilft? Ich mag einfach keine Songs, die nur traurig sind, nur schön, nur schwierig, nur Gottweißwasnoch. Ich mag Songs, die Stimmungen auslösen, jemanden im besten Fall wirklich und ehrlich berühren. Und das Wesen von Gefühlen ist nun einmal, dass sie vielschichtig sind und nicht dogmatisch.

So langsam gerät die Auftrittsmaschine ja wieder ins Stampfen: Wie schwer fällt es Ihnen eigentlich, nach erzwungenen Dornröschen-Zeiten wieder die alte Bühnenenergie zu reaktiveren? Es fühlt sich schlicht und einfach wunderbar an, wieder auf Bühnen zu stehen. Yeah! Studios waren eben eine zweiwö- Da bleibt einem kaum die Zeit, die eigechige Pause vom fiesen Winterlock- ne Routine infrage zu stellen. down mit wirklich allem, was dazugehört. Einzelheiten preiszugeben wäre al- Letzte Frage: Was genau schießt einen vor dem ersten Akkord durch den Kopf, wenn lerdings schlechter Stil. man mit den neuen Songs zum ersten Mal Die Legende will es ja, dass Sie seit „Jesus wieder vors Publikum tritt? von Haidhausen“ nur noch auf Deutsch Manchmal zu viel, leider. Idealerweise texten und singen: Wie gut fühlt sich das kommt ja irgendwann der Punkt, an mittlerweile an und wie groß ist die Ver- dem man überhaupt nicht mehr nachsuchung, doch wieder mal auszubrechen? denkt. Mit den neuen Songs ist dieser Wenn ich ausbrechen wollte, könnt Punkt zwar noch nicht vollständig erich’s ja tun, von dem her: So lange die reicht, aber: Wir arbeiten dran. Songs kommen, stelle ich sie nicht groß infrage. interview: rupert sommer

VERLOSUNG: Whitesnake

„Flesh & Blood“ begeisterten Whitesnake auf der gleichnamigen Tour zuletzt bei 65 Shows in 30 Ländern über 750 000 Fans.

Am 19. Juni 2022 im Zenith

Wir verlosen 5 x 2 Tickets

Die legendäre Rock’n’Roll-Band Whitesnake, gegründet von Deep Purple-Sänger David Coverdale, geht auf „Farewell World Tour“ und kommt dabei auch nach München. Die Legenden spielen u.a. ihre größten Hits und Songs aus über 40 Jahren Rock’n’Roll-Geschichte wie „Here I Go Again“ oder „Is This Love“, als weiteres Highlight ist Special Guest Europe mit an Bord. Nach dem weltweiten Erfolg des 2019er Studioalbums

Rufen Sie bis Sonntag,14.11., unter der Tel.-Nr.: 0 13 78 - 80 14 04* an und nennen Sie das Stichwort whitesnake plus Ihren Namen, Anschrift und Tel.-Nummer. Sie können auch eine SMS schicken mit dem Text IM WIN whitesnake**, Ihrem Namen und Ihrer Anschrift an die Nummer 32223*** *

0,50 € pro Anruf aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz ** Bitte Groß- und Kleinschreibung beachten! *** 0,49 €/SMS; T-Mobile inkl. 0,12 € Transportkosten pro SMS

PHILIP BRADATSCH Out of Allgäu und längst nicht nur in dieser Stadt heimisch, sondern per Du mit dem „Jesus von Haidhausen“: Philip Bradatsch ist der vielleicht räudigste, rebellischste, romantischste und sicher raffinierteste Rock’n’Roller Münchens. Nach dem Abitur und einer abgebrochenen Kochlehre in Kaufbeuren war für ihn klar: Musik – und sonst nichts mehr. Bis Corona einschlug, stand er – selbstverständlich breitbeinig – fast täglich auf der Bühne, dann ging’s zwangsläufig ins Studio. Heraus kam er mit dem Trikont-Album „Jesus von Haidhausen“ und nun seinem Zweitling beim KultVerlag: „Die Bar zur guten Hoffnung“ erscheint am 19. November. Und beim Release-Konzert am gleichen Tag im Heppel & Ettlich darf man unter gar keinen Umständen fehlen. www.philipbradatsch.com 63


vvk_2021_11_layout 25.10.2021 12:03 Seite 1

Musik

Vorschau Concerts * = ausverkauft Es kann zu Ausfällen von Veranstaltungen kommen, die wir nach Redaktionsschluss nicht mehr berücksichtigen konnten. Aktuelle Infos: www.in-muenchen.de oder direkt beim Veranstalter.

November Andreas Kümmert Ampere Russ Ballard Muffathalle Max Raabe Philharmonie Jethro Tull’s Martin Barre & Band Backstage Di 2. The Sherlocks Feierwerk Di 2. HipHop Open Mic Session Glockenbachwerkstatt Di 2. Max Raabe Philharmonie Do 4. maybebop Alte Kongresshalle Do 4. Bruckner* Ampere Do 4. MuSoC #open Drehleier Do 4. Oktober Folk Club Glockenbach. Do 4. P.D.O.A. Import Export Do 4. Monet192 Technikum Do 4. Rebecca Trescher Unterfahrt Fr 5. Ees & The Yes-Ja! Band Backst. Fr 5. Pam Pam Ida Luitpoldhalle FS Fr 5. Rock4 Spect. Mundi Sa 6. Endseeker Backstage Sa 6. The Vageenas / Kommando Marlies Glockenbachw. Sa 6. On Bells Heppel & Ettlich Sa 6. Al Jones Blues Lindenkeller FS Sa 6. Die Vierkanter Spect. Mundi So 7. Some Sprouts* Ampere So 7. Ecco Meineke Kl. Theater Haar So 7. Double Drums Schlachthof So 7. Uwe Birnsteins Acoustic Cohen-Project St. Lukas Mo 8. Habib Koité Ampere Di 9. Kelly Lee Owens* Ampere Di 9. Provinz Backstage Di 9. Tito & Tarantula Backstage Di 9. Maid Of Ace Feierwerk Di 9. The Weeknd Olympiahalle Di 9. Schultze/Ehwald/Rainey Seidlvilla Mi 10. Wolfgang Haffner Prinzreg. Do 11. Mola Ampere Do 11. 32. Jazzfest Gasteig Do 11. LaLeLu Spectaculum Mundi Fr 12. JOSH. Ampere Fr 12. Frozen Plasma Backstage Fr 12. Hautzinger-NormandMalmendier Trio Einstein Fr 12. Tom & Flo Fraunhofer Fr 12. 32. Jazzfest Gasteig Fr 12. analstahl Glockenbachw. Fr 12. Northern Lite Muffathalle Fr 12. Gretchens Antwort Spect. M. Sa 13. Rising Merch Faces Of Death 2021 Backstage Sa 13. Slaves Backstage Sa 13. Konstantin Wecker Circus Kr. Sa 13. David Rovics Flex Sa 13. 32. Jazzfest Gasteig Sa 13. Forgotten Rats Glockenbachw. Sa 13. Titus Probst Heppel & Ettlich Sa 13. Tom Reinbrecht & The Cat’s Table Lindenkeller FS Sa 13. anders Spect. Mundi Sa 13. Red Hot Chilli Pipers Technikum Sa 13. Eisbrecher Zenith So 14. Django Django Ampere So 14. Oktober Folk Club Fraunhofer So 14. The Chainsmokers Zenith Mo 15. Nils Wülker Ampere Di 16. Das Moped Ampere Di 16. 24-7 Spyz Backstage Di 16. Steve Beresford Einstein Di 16. Dominik Plangger Schlachthof Mi 17. Our Hollow Our Home Backst. Do 18. Grandbrothers Ampere Do 18. Lucifer Backstage Do 18. Vanishing Twin / Schnitt Giehse-Halle Do 18. Die Wellküren Lindenkeller FS Do 18. I Am Kawehi Milla Do 18. Gregor Meyle Muffathalle Do 18. 01099 Strom Mo 1. Mo 1. Mo 1. Di 2.

64

Do 18. Don Marco & die kleine Freiheit / Sedlmeir Substanz Fr 19. MC Fitti Ampere Fr 19. Marathonmann Backstage Fr 19. Planlos Backstage Fr 19. Gerd Baumann & Parade Bürgersaal Beim Forstner Fr 19. Martin Spengler & Die foischn Wiener Fraunhofer Fr 19. Philip Bradatsch Heppel & Ettl. Fr 19. Cuba-Boarischen 2.0 Kulturzentrum Trudering Fr 19. Django 3000 Lustspielhaus Fr 19. G.Rag Y Los Hermanos Patchekos Milla Fr 19. Pink Turns Blue Rote Sonne Fr 19. 25. Münchner Bluesnacht Schlachthof Fr 19. Das wird super Spect. Mundi Fr 19. The Weight Strom Sa 20. Äl Jawala Ampere Sa 20. Dog’s Breakfast Backstage Sa 20. Tanzt! 2021 Backstage Sa 20. Zakouska Einstein Sa 20. JPson Heppel & Ettlich Sa 20. RPWL Lindenkeller Fs Sa 20. G.Rag Y Los Hermanos Patchekos Milla Sa 20. Public Broadcasting Service Strom So 21. Ben Caplan Ampere So 21. Dave Rempis Trio Einstein So 21. Rick Hollander Schl. Seefeld Mo 22. Tom Allen & The Strangest Ampere Mo 22. The Jesus And Mary Chain Backstage Di 23. Rage Backstage Di 23. Ambient Waves Nazarethkirche Di 23. Mother’s Cake Strom Mi 24. Arlo Parks Ampere Mi 24. Dreiviertelblut Lindenkeller FS Mi 24. Ambient Waves Nazarethkirche Mi 24. Six60 Strom Do 25. Booz Ampere Do 25. Der Weg einer Freiheit Backst. Do 25. Kali Masi Backstage Do 25. SBATAX Einstein

Fr 21. Villagers Technikum Fr 21. Brockhampton Tonhalle Sa 22. Feuerschwanz Backstage Mi 1. Batushka & Belphegor Backst. Sa 22. Machete Dance Club Backstage Do 2. No Fun At All Backstage Sa 22. Alpin Drums KuZe Taufkirch. Do 2. U.D.O. Backstage So 23. Ben Zucker Olympiahalle Do 2. MuSoC #open Drehleier Mo 24. The Spirit of Freddie Do 2. Bilbao Feierwerk Mercury Kleine Olympiahalle Do 2. Nils Landgren St. Matthäus Mo 24. Dagny Milla Fr 3. Alte Bekannte Alte Kongressh. Di 25. Neck Deep Technikum Fr 3. Kamchatka Backstage Mi 26. Wirtz Muffathalle Fr 3. Audiolith Punkfest Feierw. Mi 26. Ada Lea & Sun June Strom Fr 3. Angelo Kelly Olympiahalle Mi 26. Poppy Technikum Sa 4. maybebop Alte Kongresshalle Do 27. Bluthund Feierwerk Sa 4. Svetlanas Glockenbachwerk. Do 27. The Baseballs Muffathalle Sa 4. Long Distance Calling Fr 28. Montreal Backstage St. Matthäus Fr 28. nothing,nowhere. Feierwerk So 5. Flavia Coelho Ampere Sa 29. Die Kassierer Backstage So 5. Ghostemane Tonhalle So 30. Quadro Nuevo Kupferhaus Mo 6. Finntroll Backstage So 30. Mathea Muffathalle Di 7. Amewu Ampere So 30. Johannes Oerding Zenith Di 7. Levin Goes Lightly Milla Mo 31. Little Simz Muffathalle Di 7. Sophie Hunger Muffathalle Di 7. Christmas Chaos Olympiahalle Di 7. Kummer* Tonhalle 2022 Di 7. Sido Zenith Di 1. The Darkness Backstage Mi 8. Alli Neumann Technikum Mi 2. Comeback Kid Backstage Mi 8. Beast In Black Tonhalle Mi 2. Katatonia / Sólstafir Backst. Do 9. The Hives Tonhalle Mi 2. Selig Muffathalle Sa 11. Igorrr Backstage

Dezember

Februar

Maidenhead Backstage Obscura Backstage Peter Heppner Backstage Hippie Kammerorchester Kupferhaus Sa 11. Gospelchor St. Lukas St. Lukas Sa 11. A-Cappella-hoch-2 Technikum Sa 11. Emil Bulls Zenith So 12. KWAM.E & Tom Hengst Ampere So 12. VoicesInTime Spect. Mundi So 12. Gospelchor St. Lukas St. Lukas Mo 13. Tamikrest Ampere Di 14. Fibel Ampere Di 14. Johnossi Muffathalle Mi 15. Nightwish Olympiahalle Do 3. Haevn Ampere Mi 15. Lane 8 Strom Fr 4. Mono Backstage Do 16. Insomnium Backstage Fr 4. Millie Manders Maxes Do 16. Molly Hatchet Backstage Fr 4. Gojira Theaterfabrik Do 16. Uli & Ich Hard Rock Café Fr 4. Clueso Zenith Fr 17. Kay und Funky von Ton Sa 5. The Dead Daisies Backstage Steine Scherben Backstage Sa 5. Eddie Mooney & The Grave Fr 17. Lehrer haben Freizeit Glockenbachwerkstatt Spectaculum Mundi Sa 5. Fanfare Ciocărlia Muffathalle Fr 17. Rikas Strom Sa 5. Dave Hause & The Mermaid Sa 18. die feisten Alte Kongresshalle Technikum Sa 18. Itchy Backstage Sa 5. Bullet For My Valentine Zenith Sa 18. Kapelle so&so Kuze Taufk. So 6. The Driver Era Technikum Sa 18. Mambo Kurt Strom Mo 7. Ukulele Orchestra of Great Sa 18. Umme Block Technikum Britain Prinzregent. Sa 18. Heaven Shall Burn Zenith Mo 7. Sons Of Kemet Strom So 19. Die Orsons Backstage Di 8. Blackberry Smoke Backstage So 19. Swingin’ Hermlins KuZe Taufk. Di 8. Heartless Bastards Feierwerk So 19. Liedfett Muffathalle Di 8. Jacob Collier Muffathalle Tonhalle Kytes So 19. Di 8. Edwin Rosen* Strom Do 25. Kotzreiz Feierwerk Di 8. Beartooth Zenith Do 25. Ambient Waves Nazarethkirche Mo 20. Fiva Muffathalle Pietro Lombardi Zenith Mo 20. Mi 9. The Baboon Show Backstage Do 25. Altın Gün Tonhalle Mi 22. Mia Julia Backstage Mi 9. Enter Shikari Tonhalle Fr 26. Fiddler’s Green Backstage Blackout Problems Muffath. Mi 22. Do 10. Marius Bear Milla Fr 26. Terrorgruppe Backstage Backstage Metallic X-Mas So 26. Do 10. Big Thief Muffathalle Fr 26. Paul Zauner & Jan Korinek Do 10. The Sheepdogs Strom Künstlerhaus Fr 11. Fink Backstage Fr 26. D’Bavaresi Lindenkeller FS 2022 Fr 11. Orden Ogan Muffathalle Fr 26. Ambient Waves Nazarethkirche Fr 11. Lime Cordiale Strom Fr 26. vocaldente Spect. Mundi Mi 5. Beyond The Black / Sa 12. Kvelertak Backstage Amaranthe Zenith Fr 26. Anna Von Hausswolff St. Matthäus Sa 12. Blood Red Shoes Technikum Do 6. The Busters Backstage Fr 26. Fritz Kalkbrenner Zenith So 13. Lina Maly Ampere Fr 7. Eskimo Callboy Zenith So 13. iann dior Backstage Sa 27. Alvin és a Mókusok Backst. So 9. 257ers Muffathalle Sa 27. The Burning Hell Glockenb. Mi 12. David Garrett Olympiahalle Mo 14. Nada Surf Backstage Mo 14. Geese Milla Sa 27. Kerstin Ott Kl. Olympiahalle Do 13. Nathan Evans Ampere Mo 14. Joy Denalane Muffathalle Sa 27. The Dark Tenor KuZe Taufk. Do 13. The Intersphere Feierwerk Sa 27. Gregor McEwan Milla Do 13. Christian Steiffen Muffath. Mo 14. The Districts Strom Di 15. Wurst Backstage Sa 27. GlasBlasSing Spect. Mundi Do 13. Lance Butters Technikum Di 15. Joy Crookes Strom Sa 27. John Diva Strom Fr 14. Turbofest 2022 Backstage Sa 27. Little Dragon Technikum Sa 15. Martin Schmitt Altes Kino EBE Di 15. Provinz Tonhalle Di 15. Tim Bendzko Zenith Sa 27. Dr.Will And Wizards Tollwood Sa 15. Amythyst Kiah Ampere Mi 16. Halestrom Backstage Sa 15. ZSK Backstage So 28. MTV Headbanger’s Ball Do 17. Scott Stap Backstage Tour 2021 Backstage Sa 15. Shantel & Bucovina Club Do 17. The Lumineers Olympiahalle Orkestar Muffathalle So 28. Gospelchor St. Lukas Kupferhaus Fr 18. The Slow Readers Club Ampere Sa 15. Rudi Zapf Nymphenburg So 28. Majan Muffathalle Fr 18. Frank Carter Backstage Sa 15. Los Fastidios Rote Sonne Fr 18. Dino Brandão Milla So 16. Deathstars Feierwerk So 28. Bohren und der Club Of Gore Schauspielhaus Fr 18. Cheap Trick Muffathalle Di 18. Rea Garvey Olympiahalle So 28. SoulFood Delight Spect. M. Fr 18. ENGST Technikum Mi 19. Wishbone Ash Ampere Mo 29. Monolith Backstage Sa 19. Crystal Lake Backstage Mi 19. The Bronx Backstage Mo 29. Bukahara Muffathalle Mi 19. Sing meinen Song Olympiahalle Sa 19. Deine Lakaien Muffathalle Di 30. Cassia Ampere Sa 19. De Staat Strom Mi 19. Goldroger Strom Fr 21. David & Götz KuZe Taufkirch. Sa 19. Friska Viljor Technikum Di 30. Da Franze Schlachthof Sa 11. Sa 11. Sa 11. Sa 11.

Januar

So 20. Mion Kätilöt Backstage So 20. The Gardener & The Tree Backstage So 20. Children Of Zeus Milla So 20. Tones And I Zenith Di 22. tAKIDA Backstage Di 22. The Slow Show Technikum Di 22. K.I.Z. Zenith Mi 23. K.I.Z.* Zenith Do 24. Imminence Backstage Do 24. Duncan Laurence Feierwerk Do 24. Kid Dad Feierwerk Do 24. Moon Hooch Milla Do 24. Idles Muffathalle Do 24. Ozzy Osbourne Olympiahalle Do 24. Efterklang Strom Fr 25. Kiefer Sutherland Backstage Fr 25. Will And The People Feierwerk Fr 25. MoTrip Muffathalle Fr 25. Quadro Nuevo Prinzregent. Fr 25. Palace Strom Fr 25. You Me At Six Theaterfabrik Fr 25. Lina Tonhalle Fr 25. Biffy Clyro Zenith Sa 26. Growl Bowl Festival Backstage Sa 26. Avatar Freiheiz Sa 26. Wolf Alice Muffathalle Sa 26. Starset Tonhalle So 27. Terror Backstage So 27. Alexandra Savior Milla So 27. Juse Ju Strom So 27. Bring Me The Horizon Zenith Mo 28. Dool & The Secrets Of The Moon Backstage Mo 28. Mädness Backstage Mo 28. Die Sterne Feierwerk Mo 28. Basia Bulat Milla

März 2022 Keywest Feierwerk Santiano Olympiahalle Teddy Swims Strom Battle Beast Backstage Isolation Berlin Technikum Future Islands Tonhalle Dub FX Backstage Deecracks Glockenbachw. Sons Of The East Muffathalle Tarja Backstage Cult Of Luna + Alcest Muffath. Leoniden* Muffathalle Amber Mark Strom Maximo Park Technikum Jan Delay Zenith Mother Mother Ampere Roosevelt Backstage The Script Tonhalle Tom Grennan Muffathalle Amy Macdonald Zenith Douglas Dare Milla Peter Maffay Olympiahalle The Simon & Garfunkel Story Alte Kongresshalle Fr 11. Twelve Foot Ninja Backstage Fr 11. Dominique Horwitz KuZe Taufk. Fr 11. Jools Holland Technikum Sa 12. The Simon & Garfunkel Story Alte Kongresshalle Sa 12. Les Yeux D’ La Tête Muffathalle Sa 12. Monobo Son Muffathalle Sa 12. Rudi Zapf Nymphenburg Sa 12. Scooter Olympiahalle Sa 12. The Australian Pink Floyd Show Zenith So 13. The T.C.H.I.K. Backstage So 13. The Chats Strom So 13. Skunk Anansie Tonhalle Mo 14. Cloud Nothings Strom Di 15. Til Brönner Isarphilharmonie Di 15. Hooverphonic Technikum Di 15. Venomous Pinks Unter Deck Mi 16. The Mission Backstage Mi 16. Balthazar Muffathalle Mi 16. Bryan Adams Olympiahalle Do 17. Jamaram Backstage Do 17. Jeremias Muffathalle Do 17. La Femme Technikum Do 17. The Kooks Zenith Fr 18. OK Kid* Milla Fr 18. Shonen Knife Rote Sonne Fr 18. WellBad Strom Fr 18. Waving The Guns Technikum Fr 18. Soap & Skin Tonhalle Sa 19. Mr. Irish Bastard Backstage So 20. Blind Guardian Backstage Di 1. Di 1. Do 3. Fr 4. Fr 4. Fr 4. Sa 5. Sa 5. Sa 5. So 6. So 6. Mo 7. Mo 7. Mo 7. Mo 7. Di 8. Di 8. Di 8. Mi 9. Mi 9. Do 10. Do 10. Fr 11.


vvk_2021_11_layout 25.10.2021 12:03 Seite 2

MO 20.12. MUFFATHALLE So 20. D’Artagnan Backstage So 20. Klaus Doldinger & Passport Isarphilharmonie So 20. Nneka Technikum Mo 21. Ocean Alley Backstage Mo 21. John Mayall Muffathalle Mo 21. John McLaughlin Prinzreg. Mo 21. Red Strom Mo 21. Eels Zenith Di 22. Amigo The Devil Feierwerk Di 22. Turbonecro Rote Sonne Di 22. Angels And Airwaves Tonhalle Mi 23. Umse Muffathalle Do 24. Samantha Fish Ampere Do 24. Django 3000 Backstage Do 24. Sea Girls Strom Fr 25. Flash Forward Backstage Fr 25. Tash Sultana Olympiahalle Fr 25. Naturally 7 Prinzreg. Fr 25. Fontaines D.C. Theaterfabrik Fr 25. Passenger Tonhalle Sa 26. Palace Rocale Backstage Sa 26. Tanzwut Backstage Sa 26. Evanescence / Within Temptation Olympiahalle Sa 26. Melodiva Schlachthof Sa 26. Lee Fields Technikum Sa 26. Neonschwarz Technikum So 27. Nura Backstage So 27. James Blunt Olympiahalle Mo 28. Cleopatrick Backstage Mo 28. Eagles Of Death Metal Backst. Mo 28. Sinplus Heppel & Ettlich Mo 28. Allie X Strom Di 29. Oh Wonder Backstage Di 29. Thousand Thoughts Backst. Di 29. Madrugada Muffathalle Mi 30. A Place To Bury Strangers Feierwerk Mi 30. ABBAMANIA Olympiahalle Do 31. La Pegatina Ampere Do 31. ASP Backstage Do 31. Sabaton Olympiahalle

April 2022 The Reytons Milla Sleaford Mods Theaterfabrik Joris Tonhalle Drangsal Backstage The Sensitives Glockenbachw. Joe Jackson Muffathalle Eric Nam Technikum Nothing But Thieves Tonhalle Rock meets Classic Olympiah. Buntspecht Ampere Madison Beer Backstage Shawn Mendes Olympiahalle Shame Strom Jeremy Zucker Technikum Mighty Oaks Theaterfabrik Dexter Ampere Zoe Wees Backstage Saint Motel Feierwerk Elif Muffathalle Sarah Connor Olympiahalle The Blue Stones Strom Asking Alexandria Theaterfabr. Blaudzun Feierwerk The Kid LAROI Muffathalle Tocotronic Tonhalle Mr. Hurley & Die Pulveraffen Backstage Do 7. Sophie and the Giants Freiheiz Do 7. Herman Van Veen Isarphilh. Do 7. Kinga Glyk Prinzreg. Do 7. Lotte Technikum Do 7. The War On Drugs Zenith Fr 8. Alexa Feser Ampere Fr 8. Avi Kaplan Backstage Fr 8. Unzucht Backstage Fr 8. Faintest Idea Maxes Fr 8. Jan Garbarek Prinzregenten. Fr 8. Kelvyn Colt Technikum Fr 8. Madsen* Tonhalle Fr 8. Max Giesinger Zenith Sa 9. Voodoo Jürgens Muffathalle Sa 9. Hans Zimmer Olympiahalle Sa 9. Melodiva Schlachthof Sa 9. Antiheld Strom So 10. Heaven 17 Backstage So 10. Chubby & The Gang Feierwerk So 10. Zola Blood Feierwerk So 10. 2raumwohnung Muffathalle So 10. Tonbandgerät Strom Mo 11. Tommy Cash Backstage Mo 11. Vanessa Mai Circus Krone Fr 1. Fr 1. Fr 1. Sa 2. Sa 2. Sa 2. Sa 2. Sa 2. So 3. Mo 4. Mo 4. Mo 4. Mo 4. Mo 4. Mo 4. Di 5. Di 5. Di 5. Di 5. Di 5. Di 5. Di 5. Mi 6. Mi 6. Mi 6. Do 7.

Sa 11. Kaleo Tonhalle So 12. Ashe Technikum Mo 13. OM Feierwerk Di 14. Lorde Zenith FIVA Mi 15. Lagewagon Backstage Mi 15. We Salute You Circus Krone Mi 15. Guitar Wolf Unter Deck Deutscher Do 16. Scorpions Olympiahalle Sa 18. Stahlzeit Circus Krone HipHop So 19. Whitesnake Zenith vom Di 21. Myles Kennedy Backstage Feinsten Do 23. Project Pitchfork Backstage Fr 24. Die Fanta Vier* Königsplatz Sa 14. Pat Metheny Isarphilharmonie Sa 25. Die Fanta Vier Königsplatz Sa 14. Pet Shop Boys Olympiahalle Mo 27. Billy Idol Olympiahalle Mo 27. Judas Priest Zenith Sa 14. Lea Porcelain Strom Sa 14. Moka Efti Orchestra Technik. Mi 29. Queen Olympiahalle Do 30. Giuda Rote Sonne Sa 14. OneRepublic Zenith So 15. Karnivool Backstage So 15. 2Cellos Olympiahalle 2022 So 15. OK Kid Tonhalle Mo 16. The James Hunter Six Ampere Fr 1. Acidez Feierwerk Mo 16. Algiers Strom So 3. Céline Dion Olympiahalle Mo 16. Yungblud Zenith Mo 4. Nick Mason’s Saucerful Of Di 17. Flor de Toloache Ampere Secrets Circus Krone Mi 18. Keith Urban Zenith Mo 4. Robert Cray Band Muffathalle Do 19. Mitski* Strom Di 5. Steel Panther Backstage Do 19. Architects Zenith Fr 8. Faun Circus Krone Fr 20. Therapy? Backstage Fr 8. Guns N’ Roses Olympiastadion Fr 20. Disarstar Strom Di 12. Pink Martini Isarphilharmonie Sa 21. Jamie Cullum Isarphilharmonie Mi 13. Alicia Keys Olympiahalle So 22. Max „Rockstah” Do 14. Reptilians from Andromeda Nachtsheim Freiheiz Glockenbachwerkstatt So 22. The Stools Unter Deck Di 19. Agnes Obel* St. Matthäus Mo 23. JuJu Olympiahalle Mi 27. Another Fat Wreck Punk Night Rote Sonne Mo 23. Adam Green Strom Mi 27. Flogging Molly Tonhalle Di 24. Döll Feierwerk Fr 29. The Drowns Import Export Di 24. Rhonda Strom Di 24. Tom Gregory Theaterfabrik Mi 25. Wincent Weiss Olympiahalle 2022 Do 26. Clawinger Backstage Do 26. Eric Steckel Backstage Mo 1. DFL / Love Equals Death Do 26. Sign In The Norton Sky Unter Deck Backstage Mo 8. Mad Caddies Backstage Do 26. Olson Feierwerk Di 9. Descendents Backstage Di 9. The Flatliners Strom Mi 10. Munich Turbo Retox Vol. 2 Unter Deck Mi 10. Limp Bizkit Zenith Sa 20. Helene Fischer Messe Münch. So 21. Cyanide Pills Unter Deck Mi 24. Faber* Tonhalle Do 25. Faber* Tonhalle Fr 26. Bright Eyes Muffathalle Sa 27. Robbie Williams Messe Münch.

Mo 11. Belle & Sebastian Tonhalle Mo 11. Giant Rooks Zenith Di 12. Grailknights Backstage Di 12. Dinosaur Jr Muffathalle Di 12. GusGus Technikum Di 12. Katja Krasavice Tonhalle Di 12. Parov Stelar Zenith Mi 13. The Picturebooks Strom Mi 13. Bosse Zenith Do 14. Alice Phoebe Lou Technikum Fr 15. Vulvarine Maxes Mo 18. Dark Tranquility Backstage Mo 18. The Bowie Collective Muffath. Mo 18. Orla Gartland Strom Di 19. Betterov Milla Di 19. Reezy Muffathalle Di 19. Against The Current Strom Mi 20. Landmvrks Backstage Mi 20. Avec Technikum Do 21. Keimzeit Ampere Do 21. Wonk Unit Glockenbachw. Do 21. Julian le Play Technikum Do 21. The Sisters Of Mercy Tonhalle Fr 22. Foy Vance Feierwerk So 24. Get Well Soon Muffathalle Mo 25. Jan Verstraeten Feierwerk Mo 25. Tindersticks Isar Philharmonie Mo 25. Foreign Air Milla Mo 25. Ásgeir Technikum Mo 25. Bonobo Tonhalle Di 26. Daði Freyr Ampere Di 26. Marianne Rosenberg Circus Kr. Di 26. Sunrise Avenue Olympiahalle Di 26. Gotthard / Magnum Tonhalle Mi 27. Rodrigo Amarante Ampere Mi 27. Sunrise Avenue Olympiahalle Do 28. Eläkeläiset Backstage Do 28. Bonnie Tyler Circus Krone Do 28. Supersuckers Feierwerk Do 28. Róisín Murphy Muffathalle Do 28. Billy Raffoul Technikum Fr 29. Kastelruther Spatzen Circus Krone Fr 29. The Bollock Brothers Feierw. Fr 29. LGoony Technikum 2022 Fr 29. Jake Bugg Theaterfabrik Do 8. Ruffiction Backstage Sa 30. Whispering Sons Feierwerk Do 8. Paul Weller Muffathalle Sa 30. Vicente Amigo Prinzregent. Do 26. Maleducazione Alcolica Fr 9. Tankcsapda Backstage Glockenbachwerkstatt Sa 10. Ed Sheeran Olympiastadion Do 26. DOTA Muffathalle So 11. Sanctuary Backstage 2022 Do 26. Zucchero Olympiahalle So 11. Poets Of The Fall Freiheiz Do 26. Alin Coen Band Technikum Mo 2. The Analogues Circus Krone So 11. Ed Sheeran Olympiastadion Fr 27. Backstage Axel Rudi Pell Mi 4. Dodie Technikum Mo 12. Ed Sheeran Olympiastadion Fr 27. J.B.O Backstage Mi 4. The Midnight Theaterfabrik Fr 27. I Am From Austria Circus Krone So 18. Russ Zenith Mi 4. Jeff Dahl Group Unter Deck Mi 21. Böhse Onkelz Olympiahalle Fr 27. Larkin Poe Muffathalle Mi 4. Warmduscher Unter Deck Do 22. Böhse Onkelz Olympiahalle Fr 27. Das große Schlagerfest.XXL Do 5. Layla Backstage Sa 24. Zugezogen Maskulin Olympiahalle Fr 6. The Soapgirls Feierwerk Muffathalle Sa 28. JC Stewart Freiheiz Fr 6. Carminho & Band Prinzreg. Sa 24. Black Stone Cherry Tonhalle So 29. Ryan McMullan Ampere Fr 6. Brian Fallon Theaterfabrik Di 27. Samael Backstage So 29. The Subways Technikum Sa 7. Devin Townsend Backstage Di 27. Phil Siemers Muffathalle Mo 30. Ilse DeLange Ampere Sa 7. Inhaler Feierwerk Do 29. Kochkraft durch KMA Backst. Mo 30. Black Lips Feierwerk Sa 7. Absolute Beginners Fr 30. Disillusion Backstage Di 31. Malik Harris Ampere Glockenbachwerkstatt Di 31. Strom July Talk So 8. Steiner & Madlaina Backstage

Juli

August

September

Mai

So 8. So 8. So 8. Mo 9. Di 10. Di 10. Mi 11. Mi 11. Do 12. Do 12. Do 12. Do 12. Fr 13. Fr 13. Fr 13. Sa 14. Sa 14.

Di 18. Lionheart Backstage Di 18. Sasha Circus Krone Mi 19. The Rasmus Theaterfabrik Do 20. Gutalax Backstage Sa 22. Swiss & Die Andern Backstage Sa 22. Ruts DC Import Export Di 25. Eefje de Visser Milla Mi 26. Hang Massive Backstage Mi 26. Heather Nova Freiheiz Do 27. Less Than Jake Backstage Do 27. Sepultura Backstage Fr 28. Behemoth /Arch Enemy Zenith Sa 29. Eisbrecher Zenith Mo 31. Kansas Circus Krone

November 2022 Do 3. Sweet Serenades Heppel & Ettl. Di 8. Steve’n’ Seagulls Backstage Di 8. Kenny Wayne Shepherd Circus Krone Di 8. Matt Andersen Freiheiz Mi 9. Jethro Tull Circus Krone Do 10. Wolves In The Thrown Room Backstage Sa 12. Antje Schomaker Ampere Sa 12. Don McClean Prinzreg. Mo 14. Beth Hart Circus Krone Mi 16. New Model Army Backstage Fr 18. Kryptos Backstage Sa 19. Dritte Wahl Backstage Mi 23. Bury Tomorrow Backstage Mi 23. Philip Poisel Zenith Sa 26. The Turbo Ac’s Strom Di 29. Sonata Arctica Backstage Di 29. BadBadNotGood Muffathalle Mi 30. Simply Red Olympiahalle

Dezember 2022 Do 1. Fr 2. Mo 5. Fr 16. Fr 16. Fr 16. Fr 16. Sa 17. So 18. Di 20.

Marteria Olympiahalle Thy Art Is Murder Tonhalle Casper Zenith MIA. Backstage Night Of The Proms Olympiah. Ferdinand Tonhalle Thank You Left Boy Tonhalle Night Of The Proms Olympiah. Heilung Zenith Kontra K Olympiahalle

Januar 2023 Sa 7. Royal Republic Zenith Mo 30. Danger Dan Isarphilharmonie

März 2023 Do 9. Joel Brandenstein Muffathalle Sa 11. SHRX & Friends Olympiahalle Sa 18. Roland Kaiser Olympiahalle

FESTIVALS 10.12.-12.12. SAALBACHHINTERG. BERGFESTival 2021 · Mit dabei sind dieses Jahr: Wanda, Clueso u.a.

3.6.-5.6. NÜRNBERG Rock im Park 2022 · Mit dabei sind:

Airbourne, August Burns Red, Billy Talent, Black Veil Brides, Boston Manor, Boys Noize, Broilers, Bush, Danko Jones, Daughtry, Digitalism, Fire From The Gods, Gang Of Youths, Green Day, Ice Nine Kills, KAFVKA, Korn, Of Mice & Men, Royal Republic, Schmutzki, Stick Tate Mc Rae Freiheiz 2022 To Your Guns, The Distillers, The Faim, Julien Baker Technikum 2022 The Offspring, Trettmann, Volbeat, So 2. No Angels Zenith White Lies Theaterfabrik Weezer, Beatsteaks, Bullet For My So 9. Arena Backstage Chuck Ragan Backstage Mi 1. Dekker Milla Valentine, Casper, Deftones, Devin So 9. Geoff Tate Backstage The Wombats Backstage Mi 1. Nick Waterhouse Technikum Townsend, Die Kassierer, Don Broco, Di 11. Ampere King King Schiller Technikum Do 2. GBH Feierwerk Fever 333, Jan Delay & Disko No. 1, Di 11. All Them Witches Backstage Mal Élevé (ex-Irie Revoltés) Do 2. Einstürzende Neubauten Kodaline, Lewis Capaldi, Måneskin, Mi 12. Ektomorf Backstage Ampere Muffathalle Marteria, Muse, Scooter, SSIO, You Me Mi 12. Beranger Feierwerk At Six, 102 Boyz, Baroness, Code Kid Francescoli Feierwerk Do 2. Skinny Lister Strom Mi 12. Jules Ahoi Strom Orange, Ego Kill Talent, Mastodon, Summer Cem Backstage Fr 3. Brass Against Backstage Myles Kennedy, RIN, Schimmerling, Mi 12. Kat Frankie Technikum Hugo Helmig Feierwerk Fr 3. PA Sports Backstage Tempt, The Pretty Reckless u.v.m. Mi 12. Parcels Tonhalle Jonathan Zelter Feierwerk Fr 3. Social Distortion Zenith We Invented Paris Milla Sa 4. Gianna Nannini Kl. Olympiahalle Fr 14. Husten Feierwerk 24.6. HOCKENHEIMRING Fr 14. Mine$ Muffathalle Download Germany 2022 · Mit daAll The Luck In The World Di 7. Delta Sleep Feierwerk bei sind: Metallica, Five Finger Death Fr 14. AJR Theaterfabrik Feierwerk Mi 8. Grönemeyer Olympiahalle Punch, Sabaton u.a. Fr 14. Xavier Rudd Tonhalle Meret Becker KuZe Taufkirch. Fr 10. Wavvyboi* Ampere Sa 15. Donavon Frankenreiter Backst. 3.9./4.9. OLYMPIAPARK Joshua Radin Strom Sa 11. Wavvyboi Ampere So 16. The Neighbourhood Tonhalle Superbloom 2022 · Infos unter: Brett Eldredge Backstage Sa 11. Foreigner w// Saga + The New Roses Olympiahalle Mo 17. Blond Strom Leif Vollebekk Feierwerk www.superbloom.de

Juni

Oktober

65


Redaktion_1121 25.10.2021 15:29 Seite 38

Belästigungen von Michael Sailer

Das Grundgesetz als Gummiball — Daß es Gesetze gibt und sich die meisten Leute meistens dran halten, ist recht angenehm. Weil das Leben sonst ungemütlich wäre, wenn man z. B. morgens zum Bäcker ginge, Brezen bestellt und der Bäcker sagt: „Danke für das Geld, aber ich habe keine Lust, Ihnen Brezen zu geben. Statt dessen werde ich meinen Brotschieber holen und Ihnen mal so richtig den Hintern versohlen, weil das bestimmt Spaß macht, ho ho!“ Es ist jedoch kaum je einem Menschen gelungen, sich immer an alle Vorschriften zu halten. Das fängt spätestens damit an, daß man als vorjugendlicher Mittelstürmer mangels Zielwasser das Gummigelumpe über den Zaun schießt und selbigen überklettern muß, um beim Nachbarn einzubrechen. Ein anständiges Räuber-und-Schandi-Szenario ist ohne Bruch hausmeisterlicher Regeln so undenkbar wie die meisten Kinderunternehmungen, später kommen Vergehen wie Unterschleif, unentschuldigtes Fernbleiben vom Unterricht, Beleidigung von Respektspersonen, Stiftung von Bagatellbränden, Vandalismus, Nichtachtung von Verkehrsregeln, exzessives Lärmen und der Genuß illegaler Pflanzen hinzu. Zudem gibt es Gesetze, die ein ziemlicher Schmarrn sind bzw. so wirr und wild verschachtelt, daß sie kein Mensch verstehen kann. Das fängt mit den Steuern an und endet beim Infektionsschutzgesetz, das alle paar Wochen umgeschrieben wird, ohne daß es die Umschreiber ganz gelesen hätten, und dessen inhaltliche Logik deswegen ei-

66

nem wild wuchernden Brombeergestrüpp ähnelt – das an sich eine Logik hat, die allerdings belanglos wird, wenn man unbedacht hineinstapft, um blutüberströmt wieder herauszukriechen. Dazwischen gibt es vom Sellerieanbau bis zur Mofafrisur, Bankraub bis Hausstaub, Frühjahrsputz bis Datenschutz, Renteneintrittsalter bis Fassadengestalter, vom Laub- bis zum Posaunenbläser jede Menge Gesetze und Regelungen, derer sich Schlitzohren bedienen können, um armen Würstchen die Haut über den Zipfel zu ziehen (o ja, es gibt auch sprachliche Sünden), und die wahrscheinlich aus redlichem Anlaß entstanden sind, damit aber noch so viel zu tun haben wie ein Glas Brombeermarmelade mit dem armen Kerl in der Notaufnahme, der beim Versuch, (gesetzeswidrig) Wasser zu lassen, von dessen mütterlichem Gestrüpp erfaßt worden ist. Mittendrin im legalistischen Ungewitter ragt indes ein Leuchtturm an Vernunft und Eleganz: das Grundgesetz und vor allem die in Artikel 1 bis 19 festgeschriebenen Grundrechte, die jedem Menschen angeboren und absichtlich allem anderen vorangestellt sind. Durch sie unterscheidet sich der Mensch z. B. von Getreide, Obstbaum und Schlachtvieh, denen man wohlwollende Behandlung zubilligt, die sich aber nicht auf ein Recht auf körperliche Unversehrtheit, Versammlungsfreiheit oder freie Berufswahl berufen können. Obwohl kaum eine Verfassung so oft geändert wurde wie das Grundgesetz, blieben die Grundrechte erhalten

und wurden selbst im „Corona“-Ausnahmezustand offiziell nur „eingeschränkt“. Daß dies so ist, liegt daran, daß es zuvor anders war: Da konnte sich der Staat gegen den Menschen alles herausnehmen, was schließlich in der historisch einzigartigen Katastrophe endete. CSU und bayerische Landesregierung stimmten gegen das Grundgesetz, fügten sich aber in dessen Gültigkeit. Wie gültig es war, bekam Verteidigungsminister Franz Josef Strauß zu spüren, als er 1962 die Pressefreiheit in die Tonne trat und die halbe „Spiegel“-Redaktion ins Gefängnis sperren ließ. Da tobte die Republik, Adenauer flog seine Regierung um die Ohren, und Strauß’ Karriere als Oberster Demokrator stockte vier Jahre lang. Schon zuvor war er so unzimperlich mit Gesetzen umgegangen (und tat dies weiterhin), daß die Berichte über seine Affären Regale füllen. Aber bei der Verfassung und den Grundrechten hört der Spaß halt auf. Um so befremdlicher mag es wirken, daß nun dem Strauß-Apostel und aktuellen irdischen Statthalter Söder bescheinigt wurde, er habe Recht und

„Mittendrin im legalistischen Ungewitter ragt indes ein Leuchtturm an Vernunft und Eleganz: das Grundgesetz” Grundgesetz gebrochen, indem er im Frühjahr 2020 gleich eine ganze Bevölkerung einsperren ließ (und zur Begründung nicht mal eine einzige Akte vorlegen konnte) – und kaum ein Hahn und schon gar kein Leitmedium danach krähte. Sind wir von unserem Personal inzwischen so viel gewohnt, daß uns derlei Sperenzchen nicht bemerkenswerter erscheinen als ein über den Zaun gekickter Gummiball? oder so überzeugt von Söders Menschenliebe und Gutherzigkeit, daß wir ihm vom Hühnerdiebstahl bis zum Postkutschenraub alles durchgehen lassen, weil es ja zu unserem besten geschieht? Beides wäre höchst bedenklich und zugleich, nun ja, irgendwie auch nachvollziehbar, leider.

IMPRESSUM InMagazin Verlags GmbH Sendlinger-Tor-Platz 8 80336 München Fax: 089 - 390 351 Veranstaltungshinweise / Redaktion: Tel. 089 - 389 971-14 (Mo-Fr 10:00-18:00) Termine schriftlich bis 8 Tage vor Erscheinen. Für die nächste Ausgabe: Do 18. November redaktion@in-muenchen.de Anzeigen: Tel. 089-389 971 -12 / -13 / -18 / -21 / -43 (Mo-Fr 10:00-18:00) Anzeigenschluss: 7 Tage vor Erscheinen. Für die nächste Ausgabe: Fr 19. November anzeigen@in-muenchen.de Vertrieb: Tel. 089-389 971-13 IN MÜNCHEN im Internet: www.in-muenchen.de IN MÜNCHEN erscheint monatlich mit aktuellen Veranstaltungsterminen. IN MÜNCHEN gibt es kostenlos an rund 600 Stellen in München und dem Umland. Geschäftsführung: Stefan Kukuk (V.i.S.d.P.) Anzeigenleitung: Rupert Klostermeier (verantwortlich) (-12) Anzeigen: Werner Brocke (-13), Raffaela Hoffmann (-18), Susanne Schuster (-43) Abo-Service: Werner Brocke abo@in-muenchen.de Vertrieb: Eduardo Restle vertrieb@in-muenchen.de Redaktion: Franz Furtner, Gabriele Knupfer, Heike Oehlmann Redaktionelle Mitarbeiter*innen: Hermann Barth, Peter Eidenberger, Rainer Germann, Tobias Hell, Gerald Huber, Dietrich Limper, Ssirus W. Pakzad, Jonny Rieder, Michael Sailer, Karina Schiwietz, Rupert Sommer, Peter Trischberger, Martin Welzel Produktion: H.P. Pitterle, Martin Welzel Graphik: Arndt Knieper (Redesign), H.P. Pitterle, Angelika Siebenländer Konzeption: Günter F. Bereiter Druck: ADV SCHODER, Augsburger Druck- und Verlagshaus GmbH, Aindlinger Str. 17-19, 86167 Augsburg. IN MÜNCHEN wird auf chlor- und säurefrei gebleichtem Papier gedruckt. 38. Jahrgang Auflage und Verbreitung kontrolliert kontrolliert kontrolliert kontrolliert

AWA

Überregionale Anzeigen via: Metropolen Connection Tip Berlin Media GmbH Salzufer 11 10587 Berlin Tel. 030 / 233 269 - 600


© Nina Kuhn

© Giovanni Dominice – Ease Agency


Bell’ A rte Die neue Konzertsaison 21/22

Isarphilharmonie Mittwoch 26.1.22  20 Uhr Evgeny Kissin Klavier

Montag 31.1.22  20 Uhr

Nemanja Radulović Violine

Dienstag 15.3.22  20 Uhr Samstag 14.5.22  20 Uhr Bamberger Symphoniker Till Brönner trumpets & fluegelhorn Pat Metheny guitars James Francies keyboard & piano & septet Jakúb Hrůša Leitung Marcus Gilmore drums Richard Wagner: „Der Ring ohne Worte“ Sonntag 20.3.22  19 Uhr Dienstag 31.5.22  20 Uhr

Samstag 12.3.22  20 Uhr Fazil Say Klavier

Klaus Doldinger saxophones

Sonntag 22.5.22  19 Uhr Zusatzkonzert! & The Golden Symphonic Orchestra Montag  4.4. & Dienstag 5.4.22  20 Uhr Jamie Cullum vocal & piano & band Ludovico Einaudi piano Mittwoch 23.2.22  20 Uhr Sonntag 31.7.22  19 Uhr Dr. Eckart von Hirschhausen Donnerstag 7.4.22  20 Uhr

Mozarteumorchester Salzburg Sonntag 13.2.22  19 Uhr Andrew Manze Leitung Helmut Lotti

& Passport

Chamber Orchestra of Europe Sir Roger Norrington Leitung & die Münchner Symphoniker Herman vanVeen & band

Iggy Pop & band

Prinzregententheater & Herkulessaal Mi 10.11.21  20 Uhr  Prinzregententheater Fr 31.12.21 Silvester  20 Uhr  Herkulessaal

Mo 7.2.22  20 Uhr  Prinzregententheater of Great Wolfgang Haffners Blechschaden mit Bob Ross Ukulele Orchestra Britain Dreamband Mo 10.1.22  20 Uhr  Prinzregententheater Fr 18.2.22  20 Uhr  Prinzregententheater Fr 10.12.21 20 Uhr Prinzregententheater Andreas Ottensamer Arcadi Volodos Klavier Klarinette Fazil Say Klavier José Gallardo Klavier So 20.2.22 11 Uhr Prinzregententheater Ivan Bessonov Klavier So 12.12.21  11 Uhr  Prinzregententheater Sa 15.1.22  20 Uhr  Prinzregententheater Kammerorchester der Nikolai Tokarev Klavier Martin Schmitt piano & vocal Münchner Philharmoniker

So 3.4.22 11 Uhr Prinzregententheater Lucas Debargue Klavier

Fr 28.1.22  20 Uhr  Prinzregententheater Fr 25.2.22  20 Uhr  Prinzregententheater Quadro Nuevo & Julia Fischer Violine Prof. Harald Lesch Alexander Sitkovetsky Violine Weihnachtsoratorium Nils Mönkemeyer Viola So 20.3.22 11 Uhr Prinzregententheater Arcis-Vocalisten Barockorchester »L’Arpa festante« Benjamin Nyffenegger Violoncello Igor Levit Klavier & Solisten · Thomas Gropper Leitung So 23.1.22  11 Uhr  Prinzregententheater Fr 25.3.22  20 Uhr  Prinzregententheater Fr 17.12.21  20 Uhr  Prinzregententheater Vivaldi »Vier Jahreszeiten« »Sieben-StimmenNaturally 7 Weltwunder« Weihnachten mit Kammerorchester der So 27.3.22 11 Uhr Prinzregententheater Senta Berger Münchner Philharmoniker Orchester »Hofkapelle München« Lorenz Nasturica-Herschcowici Claire Huangci Klavier Violine & Leitung Münchener Kammerorchester Mi 22.12.21  20 Uhr  Prinzregententheater So 30.1.22  11 Uhr  Prinzregententheater Mi 30.3.22 20 Uhr Herkulessaal Luise Kinseher Kit Armstrong Klavier & der Tölzer Knabenchor Daniil Trifonov Klavier

Vicente Amigo & band

Münchener Kammerorchester

Mi 15.12.21  20 Uhr  Prinzregententheater J. S. Bach Kantaten Nr. I – III & VI

Kammerorchester der Münchner Philharmoniker

Do 7.4.22  20 Uhr  Prinzregententheater

Kinga Glyk & band

Fr 8.4.22  20 Uhr  Prinzregententheater

Jan Garbarek & band

Sa 30.4.22  20 Uhr  Prinzregententheater Fr 6.5.22  20 Uhr  Prinzregententheater

Carminho & band

Mi 11.5.22 20 Uhr Prinzregententheater

Klaus Maria Brandauer

„Aus den Erinnerungen von Luis Buñuel“ So 15.5.22  11 Uhr  Prinzregententheater Xavier de Maistre Harfe

Münchener Kammerorchester

So 22.5.22  15.30 Uhr Prinzregententheater

Die 12 Cellisten

der Berliner Philharmoniker

Rudolf Buchbinder spielt sämtliche Klaviersonaten von Beethoven im Prinzregententheater: Mi 24.11.21 · So 27.2., Do 24.3., So 8.5., So 27.11., So 11.12.22, jeweils 11 Uhr

www.bellarte-muenchen.de