IN MÜNCHEN 05/2022 - Stadtleben, Kultur und Programm von 1.05. bis 31.05.2022

Page 1

departure-neuaubing.nsdoku.de

Foto: Sima Dehgani, Jewmynka und die verlorene Zeit / Євминка і час, який зупинився, 2021


GOOD 7.5. – 19.5.22 MÜNCHENER BIENNALE FESTIVAL FÜR NEUES MUSIKTHEATER

Uraufführungen von Malin Bång, Ann Cleare, Bernhard Gander, Lucia Kilger & Nicolas Berge, Polina Korobkova, Yoav Pasovsky, Øyvind Torvund. Kartenverkauf über München Ticket und alle bekannten Vorverkaufsstellen. 089 54 81 81 81 / www.muenchenticket.de

FRIENDS


Redaktion_0522 25.04.2022 14:18 Seite 1

Inhalt Heft 5/2022 STADTLEBEN

4

Liebe Leserinnen und Leser, Masken sind im Konzertsaal immer noch erlaubt … wem es noch

DIVERSES

13

KINO

16

leben, ab S. 4). Wie man mit dem Stadtradeln und dem Giro di

THEATER

22

Monaco was für Klima und Kriegsopfer tun kann, lesen Sie auf

KABARETT

22

den nächsten Seiten, auch wie es in der Blauen Libelle schmeckt

KUNST

32

und was die Munich Wine Rebels unternehmen. In unseren Orts-

LITERATUR

42

gesprächen (S. 14/34/54) kommen die Biennale-Macher Daniel Ott

RAUS AUS MÜNCHEN 44 TIPPS FÜR KIDS

47

MUSIK

48

IMPRESSUM

66

zu eng ist, Open Air ist die Ansteckungsgefahr geringer (Stadt-

und Manos Tsangaris, Haus der Kunst-Chef Andrea Lissoni und Feine Sahne Fischfilet-Sänger Monchi zu Wort. Was alles auf der großen Leinwand und beim DOK.Fest geboten ist (Kino, ab S. 16), die Kammerspiele für Gerhard Polt zum 80. Geburtstag planen (Theater & Kabarett, ab S. 22) und Billy Bragg zur Freiheit zu sagen hat (Literatur, S. 42), erfahren Sie ebenso bei uns. Und natürlich

ANZEIGENRUBRIKEN:

wann und wo die besten Klassik-, Jazz- und Popkonzerte

BEWUSST LEBEN

40

stattfinden ... Viel Vergnügen wünscht Ihnen

BILDUNG

39

Ihre Redaktion


Redaktion_0522 25.04.2022 14:18 Seite 2

Stadtleben Tipps

Sicher an der frischen Luft Die KONZERTBRANCHE meldet verhaltene Verkaufszahlen – für ängstliche Besucher gibt es zum Glück OPEN AIR-VERANSTALTUNGEN TITEL

Historische Zusammenhänge Das Digitalprojekt Departure Neuaubing. Europäische Geschichten der Zwangsarbeit

Musikgenuss unter freiem Himmel bei KLASSIK AM ODEONSPLATZ

K

eine Kontrollen des Impfstatus mehr beim gen bieten Konzertgenuss unter freiem Himmel, Einlass, Wegfall der Maskenpflicht, sinken- wo die Ansteckungsgefahr ja bekanntlich gegen de Inzidenzen bundesweit – im Grunde null tendiert. Zum Beispiel bei den Sommerkonkönnte es wieder (fast) schon wie früher sein und zerten im Brunnenhof der Residenz mit Werken doch ist das Virus nicht aus der Welt. Die Clubs von Mozart bis Verdi (www.bavaria-klassik.de) und Restaurants verzeichnen großen Zulauf, aber oder bei Klassik am Odeonsplatz am 9. und 10. die Livekonzertbranche schwächelt noch etwas, Juli mit dem Symphonieorchester des Bayerilaut Aussagen vieler Veranstalter. Die „No Show“- schen Rundfunks, den Münchner PhilharmoniQuote wäre zum Teil bis zu 40 Prozent, da sind kern und Star-Geiger Leonidas Kavakos – Klasdie Tickets zwar verkauft, richtig Spaß macht die sikfans können sich darüber hinaus auch auf halbvolle Halle aber weder den Künstlern noch Oper für alle am 16. Juli auf dem Max-JosephPlatz freuen. Solange Verantwortlichen. Die Zumüssen Elektrofans rückhaltung ist vielfältig nicht warten: Bereits begründet: Angst vor Andiese Woche am 30. steckung und die daraus April wird der Mariresultierende Isolation enplatz ab 16 Uhr ist wohl nach wie vor eizum Club beim Techner der Hauptfaktoren, no & Sommer Open oder wie Frank BergmeyAir , im Sugar Mouner von der Agentur Protain veranstaltet am peller Music sagt: „Wir selben Tag World haben ja de facto aktuell League ein Open Air weder Beschränkungen ab 15 Uhr, u.a. mit noch Hygienekonzepte. Pan-Pot, am 9. Juli Die Besucher*innen sind Rave in Riem: SVEN VÄTH steht dann auch wieaber nach 2 Jahren dieser auf dem GREENFIELDS OPEN AIR der das Greenfields Ausnahmesituation und Open Air mit Sven auch entsprechender Angstmacherei zum Teil noch merklich zaghaft. Väth und Co. an. Und dann wären da noch der Das werden aber auch keine konkreten Maßnah- Dachauer Musiksommer, (ab 3.6.) u.a. mit Sportmen oder Sicherheitsbekundungen ändern, son- freunde Stiller, die Brass Wiesn (ab 4.8.) oder dern da bringt wohl nur die Zeit wieder mehr Ver- das Superbloom Festival im Olympiapark u.a. trauen und Normalität.“ Bleibt zu hoffen, dass mit David Guetta, Macklemore und Kraftklub. letztere bald wieder Einzug hält in den Liveclubs Nicht zu vergessen die Größen aus Rock und Pop, und -hallen angesichts dieses tollen internatio- die heuer wieder antreten: Los geht es mit den nalen Konzertprogramms, das in den nächsten Rolling Stones (5.6.), gefolgt von Die Ärzte Wochen geboten ist. Auch wird niemand schräg (16.6.) im Olympiastadion. Auf dem Gelände der angesehen, wenn er immer noch Maske trägt im Messe Riem geht‘s weiter mit Andreas Gabalier Konzert, wie vom Autor bei diversen Gelegenhei- (6.8.), Helene Fischer (20.8.) und dem MünchenLiebling Robbie Williams (27.8.). Also, wem es ten zu beobachten war. Für die eher ängstlichen Kulturfreunde gibt im Liveclub noch zu eng ist – nichts wie raus … rainer germann es Alternativen: diverse Open Air-Veranstaltun4

— Mit dem digitalen Geschichtsprojekt entwickelte das NS-Dokumentationszentrum München eine in teraktive Web-Anwendung, die die Geschichte der nationalsozialistischen Zwangsarbeit als europäischvernetzt erzählt. Die NS-Zwangsarbeit bedeutete Verschleppung von Millionen von Menschen aus vielen europäischen Ländern: auch in München-Neuaubing, einem Zentrum der NS-Rüstungsindustrie, waren Menschen in einem Zwangsarbeiterlager untergebracht. Das Digitalprojekt setzt an diesen historischen Zusammenhängen an und richtet den Blickwinkel auf die europäischen Verbindungen bis heute und beleuchtet Fragen der erzwungenen Migration und Ausbeutung. Gemeinsam mit Künstlern, Journalisten und Medienpädagogen sind sechs Projekte entstanden, die sich auf vielfältige Weise mit diesen Themen befassen. departure-neuaubing.nsdoku.de

Eine Münchner Institution kehrt zurück: Ab Anfang Mai gibt es wieder das legendäre

Mathäser Bräu Weißbier. Marcus Büttner von Helleluja Beer hat sich die Rechte an dem 1872 gegründeten Bräu gesichert und lässt das Bier nun vor den Toren Münchens brauen. Neben dem Weißbier sollen noch weitere Sorten folgen, vorerst ist das Flaschenbier bei Helleluja SüdBier in der Westendstr. 21 erhältlich, Getränkemärkte und Bars kommen dazu. www.mataeserbraeu.de


Bell’Arte-Konzerte 2022 Festival Sommer im Brunnenhof der Residenz

Samstag 2.7. 22 20 Uhr

Donnerstag 7.7. 22 20 Uhr

Alphorn, Trompete, Harfe, Akkordeon,Dudelsack & Conference & das

Glenn Miller Orchestra &

Christoph Well

The Original

Jamie Cullum

Dienstag 31. 5. 22 20 Uhr

Sonntag 15.5.22 11 Uhr

Xavier de Maistre Harfe &

das Münchener

Kammerorchester Sonntag 22. 5. 22 15.30 Uhr

Die 12 Cellisten

der Berliner Philharmoniker Samstag 28.5.22 20 Uhr

vocal & piano

Anna Depenbusch Sonntag 19.6.22 11 Uhr

Montag 11. 7. 22 20 Uhr

& Passport

Fazil Say Klavier

& Martin Schmitt piano vocal

Arcis Vocalisten & Solisten

»Jetz’ is Blues mit lustig«

Thomas Gropper Leitung

Samstag 22.10. 22 20 Uhr

Blechschaden Bob Ross Samstag 29.10. 22 20 Uhr

The Temptations & FourTops

Sonntag 30.10.22 20 Uhr

Andreas Ottensamer Gregory Porter Klarinette Dienstag 8.11. 22 20 Uhr Gulbenkian Orchestra Lissabon Tommy Emmanuel Lorenzo Viotti Leitung

Sonntag 23.10. 22 19 Uhr

Herbert Pixner Projekt

Sonntag 20.11. 22 15 Uhr Leitung

ChristianThielemann Sächsische Staatskapelle

Julia Fischer Violine

Prinzregententheater Rudolf Buchbinder Sonntag 27.11.22 11 Uhr

Samstag 15.10.22 20 Uhr

Sonntag 13.11.22 11 Uhr

Sonntag 16.10.22 11 Uhr

das Münchener

Hiromi piano solo

Kit Armstrong Klavier

Beethoven-Zyklus VI

Klavier

Nikolai Tokarev Klavier &

Donnerstag 1.12.22 20 Uhr

Kammerorchester

Freitag 9.12.22 20 Uhr

Andy McKee acoustic guitars Norbert Schneider

Mittwoch 23.11.22 20 Uhr vocal & guitar Kammerorchester & band des Royal Concertgebouw Tomatito guitar Amsterdam & band & José Maya dancer Sonntag 11.12.22 11 Uhr Samstag 22.10.22 20 Uhr

Rudolf Buchbinder Beethoven-Zyklus II Klavier Joja Wendt piano Mittwoch 5.10.22 20 Uhr

»Carmına Burana«

Carl Orff

Isarphilharmonie

Evgeny Kissin Klavier Richard Wagner: Sonntag 31. 7.22 19 Uhr »Der Ring des Nibelungen« ohne Worte Iggy Pop Samstag 1.10. 22 19 Uhr Bamberger Symphoniker Klaus Doldinger saxophones Jakúb Hrůša Leitung

Donnerstag 14.7. 22 20 Uhr

& Philharmonisches Orchester Mittwoch 27.7. 22 20 Uhr »Ein Sommernachtstraum« The Moonlight Serenaders Bad Reichenhall mit

Kammerorchester der Münchner Philharmoniker directed by Wil Salden Sonntag 22. 5. 22 19 Uhr Zusatzkonzert!

Dienstag 19.7. 22 20 Uhr

Samstag 12.11.22 20 Uhr

Don McLean & band

Samstag 26.11.22 19 Uhr Herkulessaal

Rudolf Buchbinder Klavier Beethoven-Zyklus VII

Martha Argerich Klavier Dienstag 20.12.22 20 Uhr Tukur & die Mischa Maisky Violoncello Ulrich Rhythmus Boys

☛ Platzgenaue Online-Buchung: www.bellarte-muenchen.de ☛


Redaktion_0522 25.04.2022 14:19 Seite 3

Stadtleben Tipps

STADTRADELN

Radeln fürs Klima Auch die Landeshauptstadt München nimmt vom 9. bis 29. Mai an der bundesweiten Aktion Stadtradeln teil

OLYMPIAPARK

Olympisches Gesamtkunstwerk Mit dem Sport-Hub 72 im Jubiläumspavillon ist die dreiteilige Ausstellung zum 50. Jubiläum der Olympischen Spiele 1972 komplett — Der Sport-Hub 72 komplet- „Kleinstbauten“ der Olympitiert die Zeitreise von der Ver- schen Spiele 1972 überrascht gangenheit bis in die Zukunft. der Pavillon mit seiner unge-

Der Jubiläumspavillon im Olympiasee (Olympiapark)

— Alle, die in der Landeshauptstadt München wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-) Schule besuchen, können beim Stadtradeln mitmachen. Auch im 15. Jahr zählt drei Wochen lang jeder Rad-Kilometer, der zurückgelegt wird. Teilnehmen ist ganz einfach: Man sammelt die Kilometer beim Pendeln zur Arbeit, beim Einkaufen oder in der Freizeit auf seiner StadtradelnApp. Umso mehr Münchnerinnen und Münchner mitmachen, desto stärker zeigen die Bürger, wie wichtig das Radfahren und der Klimaschutz für die Stadt sind. Das gilt auch für den Stadtrat: „Wir wollen uns als fahrradaktivstes Kommunalparlament wieder auf den ersten Platz radeln“, meint Oberbürgermeister Dieter Reiter dazu. Viele machen den Wettbewerb auch zu einem kleinen Event mit Kol-

legen oder Freunden, so wie 400 Münchner Teams und 40 Schulen im letzten Jahr. Denn darum geht’s: Um Teamgeist und Freude an der Aktion – ganz im Sinne des Mottos „Radeln für ein gutes Klima“. Durch die vermiedenen CO2-Emissionen sind die ersten Gewinner die Kilometer sammeln beim STADTRADELN

Umwelt, das Klima sowie alle Bürger in den Kommunen mit weniger Verkehrsbelastungen, weniger Abgasen und weniger Lärm. Als wäre dies allein nicht Anreiz genug, gibt es zudem hochwertige Preise zu gewinnen, die von Unterstützern wie Ortlieb, ABUS, Busch + Müller, Paul Lange & Co., WSM sowie Schwalbe zur Verfügung gestellt werden. Info und Registrierung findet man unter www.stadt radeln.de/muenchen

HIGH END

Der gute Ton „Der Olympiapark ist ein visionäres Gesamtkunstwerk, das die Herzen der Menschen bis heute begeistert. Mit seinen Events, seinen Angeboten und seiner Historie ist er einzigartig und eine feste Größe im Veranstaltungs-, Freizeit- und Tourismusbereich Münchens“, so OlympiaparkChefin Marion Schöne. Der Jubiläumspavillon, der nun als dritter und letzter Teil der Ausstellung für die Besucher zugänglich ist, präsentiert sich fröhlich und farbenfroh und versteht sich als zentraler Anlaufpunkt für die Jubiläumsfeierlichkeiten der Stadt. Als evolutionäre Weiterentwicklung der sogenannten

wöhnlichen Position: Er steht mitten im Olympiasee und erlaubt eine neue, ungesehene Perspektive auf den Park. Im Sport-Hub 72 dreht sich inhaltlich alles um die Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Sports im Olympiapark. Von den Olympischen Spielen 1972 spannt sich der Bogen bis zu den European Championships im August 2022. Spitzen-, Breiten- und Vereinssport werden thematisiert und Zukunftsprojekte präsentiert. Inter aktive Stationen eröffnen die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden und Inhalte des Sports spielerisch zu erfahren. Infos unter www.olympiapark. de/de/50jahre

Vom 19. bis 22. Mai findet mit der High End im MOC eine Messe für die Freunde des guten Klangs statt — Die High End-Audio-Messe gibt unangefochten den guten Ton der erstklassigen Musikwiedergabe an. Seit vier Jahrzehnten ist sie Impulsgeber für Produzenten, Verkäufer und Konsu men ten hochwertiger Unterhaltungselektronik. An vier Tagen kommt in München die gesamte Fachwelt zusammen, wenn Hunderte Aussteller aus über 40 Ländern ihre Neuheiten in den Hallen und Atrien des MOC präsentieren. In den Vorführräumen und Soundkabinen, die in den Hallen zum Einsatz kommen, erwarten den Zuhörer exzellente Klangerlebnisse und eindrucksvolle Produktpräsentationen. Im Markenportfolio sind weltbekannte Branchengrößen ebenso vertreten wie kleine Independent-Firmen und junge StartUps. Ob Streaming-Lösung, Lautsprecher, Ver-

Auch Vinyl ist schwer angesagt bei der HIGH END

stärker oder Plattenspieler, das Produktangebot enthält alles, was die Audiobranche zu bieten hat. Darüber hinaus wird es eine Headphone-Area geben, die es erlaubt, Produkte im direkten Vergleich auszuprobieren. Das prominente Gesicht der High End ist während der Spielzeit 2022 Alan Parsons, der Musiker und Produzent ist als wahrer Meister des guten Tons bekannt und seit Jahrzehnten weltweit erfolgreich. Alle Infos unter www.highendsociety.de

Anzeige

SIP Scootershop Open Day am 28. Mai Wie jedes Jahr ist der SIP Open Day der Start der Rollersaison in Landsberg am Lech, nur ca. 60 km von München entfernt. Beim letzten Open Day, der vor Corona stattfinden konnte, kamen etwa 2000 Rollerfahrer aus Nah und Fern, viele davon auf der eigenen Vespa oder Lambretta. Dieses Jahr liegt der Termin besonders günstig, da in Bayern am Donnerstag davor mit Christi Himmelfahrt ein Brückentag für ein langes Wochenende genutzt werden kann!

Wie immer beim Open Day gibt es viele liebevoll restaurierte Oldtimer, spektakuläre Umbauten und getunte Roller zu bestaunen. Ein großer Teile- und Gebrauchtrollermarkt fehlt selbstverständlich auch nicht. Wer mag, kann die Leistung seines Rollers auf dem geeichten P4 Amerschläger Prüfstand gegen 10 Euro Spende messen lassen. Für das leibliche Wohl sorgt die hauseigene SIPERIA Café-Bar mit Pizza aus der Holzofen-Ape, den passenden Sound steuert DJ Leo Ernst (Atomic Café München) mit Soul & R’n’B bei. — SIP Open Day am 28.5. von 10 – 17 Uhr, Marie-Curie-Str. 4, Landsberg am Lech


Der Gasteig

Eine Veranstaltung der Gasteig München GmbH

für alle

11.6.

2022

Das größte Tanzfest der Stadt mit Workshops, Partys u.v.m. Eintritt frei!

gasteig.de


Redaktion_0522 25.04.2022 14:20 Seite 4

Stadtleben Tipps

AKTION HENDLSAUEREI

Plädoyer für Nachhaltigkeit Der Aktion Hendlsauerei – the Dark Side of the Wiesn vom 3. bis 5. Mai auf dem Marienplatz geht es um Genuss mit Tierwohl — Die Veranstalter Manufaktur 5 von MIN wollen gemeinsam mit vielen Projektpartnern (u.a. Tollwood, Slow Food, Green City e.V., Bund Naturschutz Bayern) mit ihrer Aktion Hendlsauerei auf die „wahren Kosten“ der Wiesn aufmerksam machen. Besonders im Fokus steht dabei, was auf den Biertischen des größten Volksfestes der Welt neben Bier sehr häufig serviert wird – das Hendl. Zur Erinnerung und den Fakten: 2019 wurden auf der Wiesn 510.000 Brathendl verspeist. Bei der „Hendl-Produktion“ wurden 2.350.000.000 (Milliarden!) Liter Wasser verbraucht, dazu fielen über 10 Millionen Tonnen Mist an, dieser enthält Antibiotika und fließt ins Grundwasser. Das heißt, Gaudi und Genuss gehen zu Lasten von Tier, Mensch und Umwelt. Den Veranstaltern sei es wichtig, keine Spaßver derber zu sein, viele lieben das Oktoberfest. Aber Wiesn und Nachhaltigkeit, das beißt sich überwiegend – bisher. Gemeinsam mit der Stadt München, die es sich ja zum Ziel gesetzt hat, bis 2035 klimaneutral zu sein, möchten sie nicht nur das Oktoberfest, sondern alle Großveranstaltun-

Auch ein kopfloser Hahn wird auf dem Marienplatz aufgestellt

gen in München in Sachen Ernährung nachhaltiger gestalten. Dazu wird bei der Aktion den Verantwortlichen der Stadt am 4. Mai um 11 Uhr ein Forderungskatalog übergeben, der realistisch und umsetzbar ist. Dieser baut auf das geballte Fachwissen der beteiligten Organisationen auf. Mit einer politischen Kunstinstallation soll dabei auch das Brathendl als Metapher für die dunkle Seite der Ernährungsindustrie auf dem zentralsten Platz in München platziert werden. Alle Infos findet man unter www.m-i-n.net/hendlsauerei

SPENDENLAUF

Laufen für den Frieden Am 15. Mai lädt das Bellevue di Monaco zum Giro di Monaco und sammelt Spenden für Kriegsopfer — Spätestens seit dem Syrienkrieg ist sich München der besonderen Verantwortung für Geflüchtete bewusst, eine Welle der Hilfsbereitschaft erfasste die Stadt. Das Bellevue di Monaco ist damals als sichtbares Zeichen an der Müllerstraße entstanden, um Geflüchteten ein Ankommen in Sicherheit zu ermöglichen. Nun ist es wieder an der Zeit, erneut ein Zeichen zu setzen: Bei dem fünf Kilometer langen Giro di Monaco einmal rund um den autofreien Altstadtring soll ein Signal für eine friedliche Welt gesetzt werden. Außerdem werden dabei Spenden gesammelt zur Unterstützung von Geflüchteten aus Kriegsgebieten, unter anderem für ein Partnerprojekt, das sich in Polen um Geflüchtete aus der Ukraine kümmert. Beim Stadtlauf kann jeder mitmachen, es gibt keine Zeitnahme und keine 8

Start, Ziel und Liveprogramm beim BELLEVUE DI MONACO

Startnummern, dafür bekommt aber jeder Teilnehmer und Spender ein T-Shirt. Am 15. Mai öffnet das Start/Zielgelände in der Blumenstraße um 9 Uhr, der Startschuss fällt um 10 Uhr. Bis 14:30 Uhr findet man rund ums Start- und Zielgelände Sitzgelegenheiten, Infostände und eine Bühne mit Liveprogramm.

Alle Infos und Anmeldung unter www. giro-di-monaco.de


JA, MAI 18. – 29.5.22 Das neue Festival für frühes und zeitgenössisches Musiktheater

Bayerische Staatsoper

Infos / Tickets T +49(0)89.21 85 1920

tickets@staatsoper.de staatsoper.de


Redaktion_0522 25.04.2022 14:20 Seite 5

Stadtleben Essen & Trinken

Mit einem Flügelschlag am Meer

S

Die BLAUE LIBELLE ist eine neue Weinbar in der Hans-Sachs-Straße, die neben ungewöhnlichen Tropfen auch gelungene Küche serviert

keptisch betrachtet der Gast das Glas: Der Wein schaut aus wie trüber Apfelsaft, auch die Nase verrät noch nicht viel von den komplexen Aromen, die sich in der Verbindung mit den frittierten Gambas gleich am Gau-

Wunderbarer Belugalinsensalat

men entfalten werden. Ein Schluck, ein Bissen, Augen zu und – klick! – sitzt man an der Promenade in Barceloneta, hinten die schöne Stadt, vorne das blaue Meer. Zu weit? Nicht mehr – willkommen in der kulinarischen Weinbar Blaue Libelle bei den Gastgebern Maximilian Ergert, Robert Eibel und Ayoub Azzabi, die nach aufwendigem Umbau dem ehemaligen afghanischen Restaurant Bamyam Narges in der HansSachs-Straße mit dem Motto „Wine Food Love“ neues Leben eingehaucht haben. Neben einer von Maxi sorgfältig ausgewählten Weinkarte, mit einem Fokus auf natürlich gekelterten, naturbelassenen und biodynamisch erzeugten Tropfen, steht hier eine mediterran angehauchte Küche im Mittelpunkt.

WineFoodLove mit Robert, Maxi und Ayoub Betritt man das überschaubare Lokal bietet sogleich die mit blauen Kacheln bestückte Bar einen Blickfang bevor weitere Details wie eine kleine Lounge, der Keramik-Wandschmuck und die großen Bastlampen auffallen. Das Lokal könnte so auch auf einer hübschen griechischen Insel oder eben in Barcelona angesiedelt sein, aber bleiben wir lieber in der Hans-Sachs-Straße, die eh schon immer ein kleiner multikultureller Mikrokosmos in dieser Stadt war und noch immer ist. Koch Kaan Erbatu war wie die drei Betreiber früher im Heart und außerdem auch in der Pescheria und im Schmock tätig. Neben einer Auswahl an neapolitanischen Pizzen, für die der sizilianische Pizzaiolo Giacomo zuständig ist, zaubert Kaan vom Fine Dining inspirierte Gerichte, die zum allgemein angesagten Sharing gedacht sind.

nen Revier bei Ingolstadt. Die im wahrsten Sinne regionale und nachhaltig erlegte Beute kommt zum Beispiel als Wildpflanzerl mit Minze und Schafskäse in einen Pizza-Bun (16) auf den Tisch, warum gerade hier ein veganer Chili-Dip dazu kommt, erschließt sich nicht. Allerdings das Pairing mit einem Chinon von der Loire von Winzer Philippe Alliet – der wurde schon probiert und ist wie so mancher rote und weiße Burgunder vielleicht bei einem der nächsten Besuche fällig.

Vin Naturel zum Meeres Fritto Der Belugalinsensalat mit Rote Bete, Mandeln, Sellerie und verschiedenen Beeren (10 Euro) war gleich einmal ein Volltreffer – frischer, facettenreicher vegetarischer Genuss, ideal zum begleitenden „Le Petit Blanc“, ein Sauvignon Blanc von Vincent Ricard (0,1 zu 5 Euro). Danach dann der eingangs erwähnte „Apfelsaft“ zum Meeres Fritto, frittierte und trotzdem saftige Gambas und Calamari mit 3 verschiedenen Dips (16). Der Vin Naturel entpuppte sich als „Els Bassots“ vom spanischen Kultwinzer Escoda Sanahuja (0,1 zu 8 Euro). Zwei Wochen liegt der Chenin Blanc auf der Maische, hat kräftige Tannine bei 12,5 Prozent Alkohol, reife Obstnoten und Kräuter – so darf Naturwein gerne schmecken, eine Entdeckung. Robert und Maxi jagen neben tollen, wilden Weinen (die Karte listet neben Tropfen aus Deutschland, Österreich, Italien und Frankreich Weine aus Tschechien, Slowakei und Kroatien) auch Wildschwein, Reh und Hirsch in einem eige10

Spanischer Vin Naturel zu frittierten Gambas

Fazit: Die Blaue Libelle kann mit einer ungewöhnlichen Weinselektion, einer feinen mediterran angehauchten Küche und stimmigem Ambiente punkten. Alles zusammen ist wie ein Kurzurlaub mitten in der Stadt, am Wochenende wird die Weinbar dann spätabends ein bisschen zum Lounge Club mit DJ ... ganz kultiviert, versteht sich. r ainer germann

Blaue Libelle Hans-Sachs-Straße 3 80469 München Di bis Sa: ab 18 Uhr Reservierung unter www.instagram.com/blauelibellebar


NEUE KUNST IN MÜNCHEN 19. BIS 22. MAI PRATERINSEL


Redaktion_0522 25.04.2022 14:21 Seite 6

Stadtleben Essen & Trinken

Schwips auf Tour Die MUNICH WINE REBELS bieten Wine Tastings und Wine & Food-Touren an Ab 15. Mai

Jazz-amSonntag 15:30 Uhr

Residenzstr. 1 · Tel. 089 / 24 22 91 - 0 · U Odeonsplatz www.pfaelzerweinstube.de · Täglich 11:00 – 0:30 Uhr

D

ie Weinproben der Munich Wine Rebels sol-

len wie ein lässiger Abend unter Freunden sein, mit einem Freund, der einen für Wein begeistern kann. So die Ansage auf der Website und man ahnt es schon, das Motto lautet: keine affektierte Attitüde und immer guter Wein von ganz besonderen Winzern, präsentiert von einem, der es genau so sieht und außerdem Sommelier ist. Ob Wein-Neuling oder Kenner – das Ziel sei, Menschen Lässige WINE TASTINGS in lockerer Runde über das Thema Wein miteinander zu verbinden, zusammen ein paar „Glasl“ zu genießen und einen oder fünf verschiedenen kulinarischen Hotlustigen Abend miteinander zu verbringen. Die Spots eine Kleinigkeit als Fingerfood (69 Euro Wine Tastings finden im Tasting Room in der p.P., Dauer ca. 2 bis 3 Stunden, max. 20 PerHolzstr. 24 im Glockenbachviertel statt. Unter- sonen). Zurzeit stehen Wine & Food-Touren in haltsame Sommeliers, gute MuGiesing und im Glockenbachviersik, fünf ausgewählte Weine und tel auf dem Programm, werden leckeres Fingerfood oder Antipasaber in den kommenden Monati zu Themen wie „Wein & Käse“, ten noch auf andere Viertel aus„Drink Pink – Roséweine“ oder geweitet. Für Münchnerinnen „Wine Basics“ (59 Euro p.P., Dauund Münchner wäre das ein guter er 2 bis 3 Std. max. 20 Personen) Grund das eigene Viertel zu ver– das klingt nicht schlecht. lassen, für Touristen und Neuhinzugezogene eine schöne MöglichNicht nur für Neumünchner ist keit, die Stadt mit Schwips und eine Wine & Food-Tour eine getollem Essen zu erkunden, Toulungene Art ein neues Viertel, ren in Englisch sind in Planung. neue Lokale und neue Leute kenDie Munich Wine Rebels bieten nenzulernen. Ob solo oder im loneben den unterschiedlichsten ckeren Team schlendert man mit einem Somme- Weinevents auch Outdoor-Veranstaltungen wie lier und einem Glas Wein in der Hand (keine Picknicks etc. an, natürlich auch für PrivatgrupAngst, es gibt vier verschiedene Weine plus Ape- pen und Firmen. Alle Infos unter www.munichr ainer germann ritif ) durch die Straßen, und genießt an vier winerebels.de

Fr 13. Mai · 20.00 Uhr

Offene Musikbühne Immer am 2. Freitag im Monat Mitmacher*innen willkommen!

Sa 14. Mai · 9.00 - 15.00 Uhr

Flohmarkt Fr 27. Mai · 20.00 Uhr

Offene Musikbühne „verzupft” Leonrodstr. 19 · Tel. 166 102 U 1, Tram 12, Bus 53 Rotkreuzpl. Unterricht findet zum Teil auch online statt, bitte informieren Sie sich unter www.werkhaus-ev.de

Immer am 4. Freitag im Monat Mitmacher*innen willkommen!

Aktuelle Infos auch auf unserer Homepage www.werkhaus-ev.de

Unterricht im Werkhaus: Musik, Tanz, Zumba, Qi Gong, T’ai Chi, Yoga, Chöre, Bauchtanz, Beckenbodengymnastik

IN MÜNCHEN jetzt abonnieren! 12 Ausgaben frei Haus für nur 19,- Euro!

Keine automatische Verlängerung!

***

Bestellung bequem online unter www.in-muenchen.de/abo

12

VERLOSUNG: Wine & Food-Tour Am 7. Mai im Glockenbachviertel

Der Munich Wine Rebels-Sommelier packt drei bis vier Weine plus Aperitif in sein Winebike, Treffpunkt ist in der Holzstraße 24. Zusammen schlendert man durchs Glockenbachviertel, dabei gibt es verschiedenste Leckerbissen, großartige Weine und die dazugehörigen Geschichten. Dauer ca. zwei bis drei Stunden.

Wir verlosen 2 Tickets für die Wine & Food-Tour im Glockenbachviertel am 7. Mai im Wert von je 69 Euro Bitte schicken Sie bis Mittwoch, 4. Mai, eine E-Mail mit den Kennwort „Munich Wine Rebels“ an verlosung@in-muenchen.de und geben Sie Ihre Adresse und Telefonnummer an.


Diverses_2022_05_layout 25.04.2022 12:18 Seite 1

Diverses

Wochen programm Alle Termine unter Vorbehalt, aktuelle Informationen und Besuchsregeln beim jeweiligen Veranstalter. Weitere Termine unter www.inmuenchen.de

ALTE KONGRESSHALLE Theresienhöhe 15 · T. 260 67 65 Di 3.5. 20:00 #LoveIsLive – Die Show Die aus »Princess Charming« bekannten Protagonistinnen Irina Schlauch und Miriam Bouaouina bringen Queerness live on stage, moderiert von Ricarda Hofmann (Queer-Podcast »Busenfreundin«). Das Feiern der Liebe in all ihren Formen als Bühnenshow mit einer bunten Mischung aus Talk, Entertainment und spontanen Momenten.

BAD TÖLZ So 1.5. - So 22.5. Tölzer Veg »Vegane Auszeit in Bad Tölz«. Themenwochen rund um alternatives Kochen, Bewegung und Wellness, Naturerlebnistouren, Entspannen und Essen-Gehen in der Region. (www.bad-toelz.de/toelzerveg)

BLUMENSTR. / ECKE CORNELIUSSTR.

(stellt ein Land in den Mittelpunkt), DOK.network Africa sowie DOK.education für Kinder & Jugendliche, Ausstellung u.v.m.. Mi 4.5. 20:00 Eröffnung mit »Navalny« von Daniel Rohrer im DEUTSCHEN THEATER. (www.dokfest-muenchen.de) Mo 9.5. - So 29.5. Aktion Stadtradeln & Schulradeln Der größte internationale Fahrradwettbewerb des Klima-Bündnis e.V. geht in die 15. Runde: Unter dem Motto »Radeln für ein gutes (Stadt)Klima!« anmelden, Fahrradkilometer sammeln, online eintragen und die Landeshauptstadt im Jubiläumsjahr wieder in die nationale Top Ten bringen. Es winken diverse Preise. (www.stadtradeln.de/muenchen / www.schulradeln-bayern.de). Sa 14.5. - So 22.5. Munich Creative Business Week 2022 Design connects! Die 11. MCBW, Deutschlands größtes Design-Event mit Ausstellungen, Vorträgen, Führungen, Designkino, Workshops u.v.m. an zahlreichen Orten und Online. Zum diesjährigen Thema »Moving Horizons« werden wieder die Design Schau! für alle und Create Business! für Fachpublikum geboten. Infopoint: DIE NEUE SAMMLUNG – THE DESIGN MUSEUM in der PdM, Do 10:00-20:00, Fr-So/Di/Mi 10:00-18:00 (www.mcbw.de; 14.5. bis 22.5.) Mi 18.5. - Mi 25.5. Woche der Münchner Nachbarschaftstreffs Ein buntes Programm für Groß und Klein in über 35 Nachbarschaftstreffs. Mit Flohmärkten, Führungen, Spiel-, Sport- und Kreativaktionen, Garteln, Festen, Kinderprogramm u.v.m. (www.nachbarschaftstreff-muenchen.de)

So 15.5. 10:00 Münchner Europa-Mai Giro di Monaco Benefizlauf des Bellevue di Monaco rund um den autofreien Altstadtring zugunsten der Flüchtlingsarbeit. Strecke: 5,4 km. Ohne Zeitnahme, just for Fun! 10:1514:30 Straßenfest mit Livemusik und kulturellen Aktivitäten rund ums Start- und Zielgelände. (Infos & AnDREIMÜHLENVIERTEL meld.: www.giro-di-monaco.de) Dreimühlenstr. · T. 0178 194 32 10 DIVERSE ORTE Sa 14.5./So 15.5. 12:00 - 19:00 So 1.5. - Mi 1.6. Dreimühlentage »Design + Hand16. Balkantage 2022 »Erinnewerk« – Über 20 Künstler*-, Kunstrungskultur« – Filme, Konzerte, handwerker*- und Designer*innen soTheater, Tanz, Comedy, Literatur, wie Manufakturen des KreativquarSymposium, Balkanbazar, Folklore tiers öffnen ihre Werkstatt-, Atelieru.a. zur Förderung des Dialogs zwiund Ladentüren für Besucher und geschen den Kulturen und Lebenswei- ben Einblicke in ihre Arbeiten wie sen für mehr Verständnis und InteGoldschmiedekunst, Digitale CNC-Argration. Sa 14.5. Balkanbazar (WILLY- beiten & NFT, Porzellan, Lederwaren, GRAF-GYMNASIUM); So 15.5. 16:00 Li- Schmuck, Kleidung, Taschen, Hüte teraturtag (GASTEIG); Mo 16.5./Di u.v.m. (So nur Schautag) Dazu Gastro17.5./Sa 9.7. Balkanfilmtage (KULTUR- nomie, 12:00 Schnupperstunde ZENTRUM LUISE); Sa 28.5. 11:00-18:00 Kunsttherapie (Reifenstuelstr. 4, Symposium »Erinnerung für die ZuTeilnahme begrenzt) u.a. kunft der Region« im SUDETENDEUTSCHEN HAUS. (www.balkantage.org) FORUM FÜRSTENFELD Fürstenfeldbruck, Fürstenfeld 12 · So 1.5. - Mi 1.6. T. 08141 666 51 20 50 Jahre Olympische Spiele in Mi 11.5. 19:00, Do 12.5./Sa 14.5. München Unter dem Motto »Auf 14:00, Fr 13.5. 16:00, So 15.5. 13:00 dem Weg in die Zukunft 1972-2022HocusPocus Fürstenfeld Publi2072« erinnert ein vielfältiges Prokums-Festival im Rahmen der Deutgramm an den demokratischen, ganzheitlichen und visionären Ansatz schen Meisterschaft der Zauberkunst »Magica 2020«. Prämierte Zauberer der Spiele 1972, die von dem tragiaus aller Welt zeigen in 30 faszinieschen Attentat auf die israelische renden Shows ihr Können. Mit KinOlympiamannschaft überschattet der- und Familienvorstellungen, Mawurden. Mit Ausstellungen und Veranstaltungen zu Sport, Kultur, Design, gic Slam, Zauberhäppchen, Vortrag Architektur, Erinnerungskultur u.v.m. u.v.m. Höhepunkt: Internationale Galashows am Fr 13.5. 20:30 und So 15.5. im öffentlichen wie digitalen Raum. 18:00 mit Auftritt des neuen DeutSo 1.5. - Di 31.5. schen Meisters. (GESAMTAREAL) Münchner Europa-Mai Vielfältige Mitmachaktionen und AustauschmögGASTEIG HP8 lichkeiten für Bürger*innen rund um den Europatag am 9. Mai. Mit Cool City Hans-Preißinger-Str. 4-8 · T. 480 980 Klima-Quiz, Tanzwerkstatt, Lesungen, Mo 16.5. - Mo 30.5. Termeh 6 – Iranisches Kulturfest Podiumsdiskussion, Giro di Monaco, Bastelaktionen, Biking for Mobility, Er- München Vorstellung einer großen Bandbreite der aktuellen Kunstszene, öffnung Stadtteilladen Neuperlach, Europa*Rad »Umadum« u.v.m. Mo 2.5. unabhängig von politischer Einstellung und Wohnort. Produktionen aus 18:30 Eröffnung: Interaktive Diskussion zum Thema »Freiheit und Klima – den Bereichen Konzert, Literatur, MuWie können wir beides schützen?« im sical Performance und Theater bieten interessante Einblicke in die aktuelle Saal X, GASTEIG HP8. Kulturlandschaft Irans sowie ihre Mi 4.5. - So 22.5. DOK.fest München 2022 – Dual 37. schwierigen Bedingungen. Sa 21.5. Internationales Dokumentarfilmfes- 16:00/18:00/20:00 Kurz- & Dokumentarfilmtag im PROJEKTOR; Fr 20.5.-So tival erstmals als duale Edition mit 22.5. Workshops für Kinder & Erwach124 der aktuellsten und interessantesten Filme aus 55 Ländern. 4.-15.5. sene. (iranischeskulturfest.com) In den Münchner Partnerkinos (City- Mo 23.5. - So 29.5. Atelier, Rio Filmpalast, Filmmuseum, Mittel Punkt Europa Seit 7 Jahren richtet das Festival den Blick auf das Neues Maxim), HFF, Deutschem Filmschaffen und den kulturellen DiaTheater u.a. 9.-22.5. @home via Plattform von Pantaflix. Mit den vier log mit den östlichen Nachbarn. Diesmal zeigt das Filmfest herausragende Hauptwettbewerben DOK.internaDokumentar- und Spielfilme aus Potional, DOK.horizonte, DOK.deutsch und dem Student Award, der heraus- len, Tschechien, Ungarn, Belarus, der ragenden Filmemacher*innen gewid- Slowakei sowie der Ukraine. (PROJEKTOR, Halle E; mittelpunkteuropa.de) meten Retrospektive, DOK.guest

ISARPHILHARMONIE Hans-Preißinger-Str. 8 · T. 480 980 Di 17.5. 20:00 Martin Suter & Bastian Schweinsteiger »Einer von euch. Bastian Schweinsteiger«. Der biografische Roman und Spiegel-Bestseller des Schweizer Autors, präsentiert in einer spannenden Mischung aus Lesung und Talk. Wahres und fast Wahres aus dem Leben des ehemaligen Fußballstars, der alles erreicht hat und dennoch weiß, was Scheitern bedeutet. Die bewegende Story einer Weltkarriere. Und ein berührender Liebesroman. Mod.: Mattias Opdenhövel.

KINO AM OLYMPIASEE Olympiapark, Coubertinpl. 1 · T. 550 566 66 Do 12.5. Saisonstart Kino am Olympiasee Eröffnung der Kinosaison im Olympiapark. In traumhaftem Ambiente mit jeder Menge Filme, Shows und Überraschungen unterm Sternenhimmel. (www.kinoamolympiasee.de)

OLYMPIA-REITANLAGE RIEM Landshamer Str. 11 · T. 926 967 101 Do 26.5. - So 29.5. 8:00 - 19:00 Pferd International München Vier Tage Spitzensport in Dressur und Springen mit Weltstars und Nachwuchsreitern sowie umfangreichem Rahmenprogramm: Working Equitation, Voltigieren, Vorträge und Demonstrationen, große Informationsund Verkaufsmesse, Kinderland u.v.m.

OLYMPIADORF Fr 13.5. - So 22.5. Festwoche 2022 in Olympiadorf und Olympia-Pressestadt Ausstellungen, Vorträge, Konzerte, Filme, Mitmachaktionen, Feiern im Festzelt und vieles mehr zum Jubiläum »50 Jahre Olympische Spiele in München« (13.5. bis 22.5.)

OLYMPIAHALLE Spiridon-Louis-Ring 21 · T. 306 70 Sa 21.5. 19:30 Nachholtermin Star Wars in Concert: Die Rückkehr der Jedi-Ritter Von Richard Marquand. USA 1983. Mit Harrison Ford u.a. Dritter Teil der »Krieg der Sterne«-Reihe in restaurierter Fassung mit aufpolierten Special-Effects auf Großleinwand. Dazu Williams’ Filmmusik live gespielt vom Pilsen Philharmonic Orchestra.

OLYMPIAPARK Spiridon-Louis-Ring 21 · T. 306 70 So 8.5. 13:00 - 20:00 Wings for Life World Run 2022 Das einzige globale Lauf- und Rollstuhl-Event für absolute Beginner bis hin zu Profisprintern: Jede*r ist so lange auf der Strecke (vom Olympiapark stadtauswärts über die Landkreise Dachau und Fürstenfeldbruck), bis das Catcher Car sie/ihn einholt (es gibt 30 Min. Vorsprung). Wenn der/die letzte Laufende weltweit überholt wurde, ist das Rennen vorbei. Anschl. Siegerehrung entsprechend zurückgelegter Distanz.

Fahrgeschäften, Imbiss-Ständen, zwei Festzelten (»Hippodrom« & »Festhalle Bayernland«) mit LiveMusik, Schieß-/Spielbuden und RahPINAKOTHEK DER MODERNE menprogramm. Ausschankschluss 22:30. Di 3.5. 12:00-19:00 FamilienBarer Str. 40 · T. 238 053 60 nachmittage; So 8.5. ab 10:00 Tag Sa 14.5. 14:30 - 17:30 des Brauchtums u.a. »Speculative Design« Werkstatt Vermittlungsprogramm Gemeinsam VILLA STUCK die Zukunft gestalten! für ErwachPrinzregentenstr. 60 · T. 455 55 10 sene, Jugendliche und Familien zur Mi 4.5./Mi 11.5./Mi 18.5./Mi 25.5. Sonderausstellung »KI.Robotik.Design«. Kreatives Gestalten von Design- 14:30 - 16:00 Servus! Willkommen im Museum! und Erfindungs-Prototypen für eine Offene, kostenfreie Workshops (in bessere Zukunft mit Hilfe von Robotics und KI. Einstieg jederzeit möglich, Ukrainisch & Deutsch) für Kinder, Jukostenfrei & ohne Anmeldung (5-10 J.; gendliche und Erwachsene zum kreaDie Neue Sammlung – The Design Mu- tiven Arbeiten mit Künstlerinnen und einer Übersetzerin: Malen, Zeichnen, seum, PAVILLON 333, Ostseite). Collagieren, Bauen, Lesen oder sich einfach umschauen (Teilnahme bePIXEL² grenzt; Treff: Foyer). Rosental 16 · T. 126 653 14 Fr 6.5. 17:00 PIXEL² – Eröffnungsfeier Die neue Zwischennutzung als »Raum für Medien, Kultur und Partizipation« für alle lädt zum Austausch von Wissen MARIAHILFPLATZ und Expertise im medialen Kontext So 1.5. - So 8.5. 10:00 - 20:00 ein, bietet eine Aktionsfläche im Auer Maidult Münchens traditionelSchaufenster sowie ein Kino für ler Tändlermarkt mit Neuheiten, AnScreenings und mediale Installatiotiquitäten, Kunsthandwerk, Geschirr, nen. Zum offizielen Start gibt es Mu- Trachtenmode, alten Büchern u.v.m. sik und Installationen von Münchner erstmals wieder ohne Zaun, BesuMedienkreativen, ab 19:00 5 Min Mic cherzahlbegrenzung und Masken– 5 Pixel-Aktive mit Kurzvorträgen zu pflicht. Mit familienfreundlichen medienkulturellen Themen. Fahrgeschäften (ab 10:30) und Imbiss-Ständen. Dazu Sa/So/Mi 15:00 SCHLACHTHOF »Orgel um Drei«: 30 Min. Orgelmusik Zenettistr. 9 · T. 720 182 64 sowie Mo-Sa 12:00 MittagsmediatioSo 8.5. 19:00 nen in der Pfarrkirche Mariahilf; So Woid Woife »Der mit den Waldtie1.5. 17:30 Festkonzert 10 Jahre Carilren spricht«. Für Wolfgang Schreil lon Mariahilf, Sa 7.5. 19:30 Konzert zur bedeutet der Wald größtmögliche Maidult: Orgel & mobiles Carillon, So Geborgenheit und wahre Freiheit. 8.5. 17:30 Carillon-Abschlusskonzert Seine Erfahrungen halten eine Botder Dultwoche (Infos: www.maria schaft bereit für jede und jeden von hilf-muenchen.de). uns, die das Leben aus vollem Herzen spüren und sich auf das besinnen PRATERINSEL möchten, was wirklich zählt. Praterinsel 3-4 · T. 212 38 30 Sa 7.5. 11:00 - 20:00, So 8.5. 10:00 Di 24.5. 20:00 Markus Kavka »Markus Kavka über 18:00 Depeche Mode«. Der Musikjournalist HALLO Bayern Die Messe für das bayerische Lebensgefühl – Ausund Hardcore-Fan der englischen gesuchte, hochwertige Produkte Synth-Rock-Gruppe erzählt in seibayerischer Anbieter wie Trachten, Acnem Bestseller sympathisch, witzig, uneitel und ehrlich vom Leben eines cessoires, traditionelle, moderne und originelle Lifestyleartikel sowie kuliDepeche Mode-Fanboys in den narische Schmankerl; dazu Rahmen1980er Jahren. Angereichert mit programm. Sa -22:00 Außenbereich. Songs, Videos, privaten Fotos sowie Ausschnitten aus Interviews, die er Fr 13.5. 11:00 - 21:00, Sa 14.5. 11:00 mit der Band geführt hat. 19:00, So 15.5. 12:00 - 18:00 ARTMUC 2022 Verkaufs- und EntDi 31.5. 20:00 Wie meine Großmutter ihr Ich ver- deckermesse für zeitgenössische Kunst von Raiko Schwalbe (STROKE): lor Konzertlesung der promovierten Diplom-Psychologin und Musikerin Sa- Zahlreiche Künstler*innen und Galerien, Projekte, Plattformen sowie Inrah Straub, die einfühlsam und konstitutionen präsentieren sich mit kret beschreibt, was passiert, wenn aus Vergesslichkeit Demenz wird und Malerei, Illustration, Fotografie, Skulptur, Street Art, Urban & Digital wie der Lebensalltag mit DemenzArt, Installations- & Videokunst; erkrankten geregelt werden kann. Führungen geplant. Einlass bis 45 Min. vor Schließung. SOCCARENA Spiridon-Louis-Ring 21 · T. 306 721 37 (www.artmuc.info) So 1.5./Sa 7.5./So 8.5./Sa 14.5./So Do 19.5. 18:00 - 22:00, Fr 20.5. 14:00 15.5./Sa 21.5./So 22.5. 12:00 - 21:00, 21:00, Sa 21.5. 12:00 - 21:00, So 22.5. Mo 2.5. - Fr 6.5./Mo 9.5. - Fr 13.5./Mo 12:00 - 18:00 16.5. - Fr 20.5. 14:00 - 22:30 STROKE Art Fair Die führende Messe SoccArena Indoor-Fun-Fußball für für »Emerging Contemporary Art« jedes Alter: 5 mal 5 Spieler können steht für unkonventionellen und erauf 30 x 15 m (Match Court) oder 26 lebnisorientierten Umgang mit Kunst x 13 m (Speed Court) stundenweise ohne Erklärungszwänge. Internatiogegeneinander antreten. (23.5.nale Galerien und Künstler präsen10.9. Schließung wegen Wartungstieren Werke verschiedenster kreatiarbeiten und European Championver Ausdrucksformen. (Eintritt bis ships 2022) 1 Std. vor Schließung)

Die Startgelder aller Kontinente fließen in die WFLWR Stiftung zugunsten der Rückenmarksforschung.

Messen & Märkte

THERESIENWIESE So 1.5. - Do 5.5. 11:00 - 23:00, Fr 6.5./Sa 7.5. 11:00 - 23:30, So 8.5. 10:00 - 23:00 56. Frühlingsfest München Die Miniwiesn mit über 100 Schaustellern,

13


Redaktion_0522 25.04.2022 14:21 Seite 7

Kunst

Ortsgespräch

„Es ist schlimmer als unsere Albträume“ Die künstlerischen Leiter der Münchener Biennale, DANIEL OTT und MANOS TSANGARIS , erschrecken selbst, wie politisch das Musiktheater-Festival geworden ist. Herr Ott, Herr Tsangaris, es sind leider furchtbare Zeiten. Trotzdem: Sie haben ja so etwas wie einen Lotto-Volltreffer gelandet, weil Sie wahrscheinlich eines der ersten größeren Festivals in der Stadt stattfinden lassen können, bei dem dann wirklich auch mal wieder volle Besetzung herrscht. Wie groß ist bei allem Ernst das Frohlocken? Daniel Ott: Wir freuen uns natürlich riesig, dass das, was wir uns ausgedacht und seit zwei Jahren vorbereitet und geprobt haben, jetzt nun endlich stattfinden kann. Da haben wir zuletzt zwei Jahre lang ganz andere Erfahrungen machen müssen. Es war der fünffache Aufwand für alle Beteiligten. Wir mussten immer Plan B entwerfen. Und dann Plan C, D, X und Y. Die Unterstützung, die wir auf diesem Weg durch un-

ser Team hatten, war wirklich absolut einmalig. Doch jetzt macht uns der Krieg sehr zu schaffen. Natürlich stellen wir uns auch gleich wieder neue Fragen.

endlich wieder eine Biennale, wie sie sein sollte. Wir hatten die Aufführungen im März 2020 ja nicht abgesagt. Wir hatten damals die 2020er-Ausgabe in Absprache mit allen Beteiligten zu einem „dynamischen“ Festival gemacht.

Welche denn konkret? Daniel Ott: Was macht das Musiktheater in Zeiten, in denen Europa gerade droht, komplett auseinanderzufallen? Da arbeiten wir bis zuletzt fieberhaft daran. Wie durfte man das verstehen? Wer Latein kann, weiß ja, dass Manos Tsangaris: Jemit einer Biennale eine Ver- de Produktion kam anstaltung gemeint ist, die ei- dann auch noch in gentlich alle zwei Jahre stattfin- den letzten zwei Jahdet. Corona hatte die Zählung ja ren – bis erst jetzt kürzlich – in zuletzt kräftig durcheinander- irgendeiner Form heraus. Aber gewirbelt und die 2020er-Bien- Sie haben völlig Recht: Unsere nale in der ursprünglich geplan- Herzen werden leichter, wenn ten Form erst mal verhagelt. wir jetzt wieder eine richtige Manos Tsangaris: Jetzt ist es Biennale machen. Dass alles wieder ein Festival-Charakter hat. Auf diese Art und Weise ist dann natürlich eine ganz andere thematische Bündelung möglich. Auch für das Publikum wird dann hoffentlich wieder das klassische Festivalerlebnis möglich. So eine Atmosphäre ist ja sehr spannend. Etwa dann, wenn man gleich mehrere Produktionen an einem Tag anschauen kann. Inklusive Ihrer Club-Abende und Gespräche. Daniel Ott: Der Austausch der Leute ist enorm wichtig. Trotzdem glaube ich, dass wir sehr viel Glück im Unglück hatten. Als wir im Frühjahr 2020 online mit einer Produktion aus dem Senegal starteten, die auch ohne Pandemie-Einfluss schon einen starken Online-Anteil hatte, bekamen wir dafür ein riesiges Echo. Das hat uns gezeigt, wie wichtig es war, überhaupt ein Signal zu senden. Bereits im Juni und Juli 2020 konnten dann drei von den ursprünglich geplanten acht Produktionen live gezeigt werden. Da hatten wir unheimliches Glück. Ein Jahr später im zweiten Lockdown hatten wir dagegen Pech. Die neuen Schließungen kamen bei den Produktionen, die wir intensiv geprobt hatten, nur wenige Tage vor den Premieren. Aber das waren

14

Good Friends, das sind DANIEL OTT und MANOS TSANGARIS natürlich selbst

die Projekte, bei denen wir schnell auf Filmversionen umswitchen konnten. Bei der größten Produktion, die wir in den letzten sechs Jahren gemacht haben – der Jani-Christous-Produktion „Once to be realized“ mit gleich sechs Komponierenden –, hatten wir wieder ein Riesenglück. Sie konnte im Januar in Berlin, im März in München und zuletzt in Athen stattfinden. Sie war ein bisschen unser Herzstück dieser Biennale. Sie sind ja beide als Künstler vielbeschäftigt. Und ohnehin ist die Planung einer Biennale mit den langen Vorläufen und Beauftragungen an Künstler eine komplexe Angelegenheit. Wie sehr verknoten sich die Hirnwindungen, wenn man es plötzlich mit so ganz eigenwilligen Kalenderrechnungen zutun hat – da sich die 2020er-Biennale noch über fast zwei Jahre hingezogen hatte und dann schon längst die neuen Aufträge anliefen? Manos Tsangaris: Na ja, ein bisschen konfus wird man da schon. Aber wir sind das gewöhnt – auch unabhängig von solchen Turbulenzen. Ich bin nach chinesischem Horoskop Affe. Die werden gerne als Äquilibristen dargestellt. Sie meinen Seiltänzer oder Balance-Artisten, die oft gleich mehrere Bälle in der Luft halten müssen. Manos Tsangaris: Da darf man nicht wackeln. Aber auch in der Biennale-Planung sind wir ja

nicht alleine. Wir haben ein größeres künstlerisches Leitungsteam. Vieles geschieht auf Augenhöhe, auch was Planung und Überlegungen zu den Realisierungsmöglichkeiten angeht. Aber es stimmt schon: Dass bis März noch die 2020erAusgabe spielt und dann schon Anfang Mai die 2022er beginnt, war diesmal etwas verwirrend. Und natürlich sind wir auch schon mit der 2024er-Biennale befasst. Bislang haben wir noch einigermaßen die Übersicht. Man könnte ja hoffen, dass das Motto „Good Friends“ der diesjährigen Biennale tatsächlich einen strahlenden Freundschaftsbegriff meint. Trotzdem steckt darin auch etwas Gebrochenes. Freundschaften stehen unter starken Belastungen. Man muss ja nicht nur an die angeblichen „Brüdervölker“ denken, die sich nach dem russischen Angriff auf die Ukraine bekämpfen. Daniel Ott: Der Doppelsinn war von Anfang an natürlich intendiert. Aber der etwas naive, fröhliche Zugang, also die wahre Freundschaft, war nicht ausgeschlossen. Wir sehen diesen Gedanken ja zum Beispiel im Programm: Vom „Good Friends Club“ etwa erwarte ich, dass auch Freundschaft im freundlichen Sinne eine Rolle spielt. Das sieht man auch bei den „Plans for Future Operas“. Es gibt schon Produktionen bei uns, bei denen man nicht gleich die Anführungszeichen vor unser Motto „Good Friends“


Redaktion_0522 25.04.2022 14:23 Seite 8

setzen muss. Aber natürlich ist auch in der Entstehung des Programms vieles ernster geworden. Wie konkret? Daniel Ott: Es gab schon während der aktuellen BiennalePlanungen vor rund zweieinhalb Jahren drei internationale Konflikte, die wir im Kopf hatten und bei denen wir dachten, wir schauen am besten mal zuerst nach Schriftstellern, dann auch nach Komponierenden, die uns ein differenzierteres Bild vermitteln können. Nun haben wir mit „The Little Lives“ eine Produktion im Programm, die den Brexit thematisiert. Bei diesem Konflikt geht es im Moment jedenfalls zum Glück nicht ganz um Leben und Tod. Es dreht sich vielleicht eher um die Frage vom wirtschaftlichen und sozialen Überleben. Es ist heute besser möglich mit ein bisschen mehr Distanz auf diesen Prozess zu schauen. Was kann dieses Projekt über Freundschaft und über Beziehungen erzählen?

ist in diesem Libretto nicht von Russland und der Ukraine die Rede. Sondern es ist eine viel allgemeinere brutale Grenzsituation. Aber nun wirkt das stark vor diesem furchtbaren Hintergrund. Es war schon eine Katastrophe vor zwei Jahren, als das Projekt angefangen hatte zu arbeiten. Und nun ist es leider schlimmer geworden als unsere Albträume.

Wie sehr belastet die brennende Aktualität die Mitwirkenden? Man könnte ja fürchten, dass sie fast in eine Art von Schockstarre verfallen. Manos Tsangaris: Es ist eine Form von Aktualität, die man sich natürlich nie gewünscht hätte. Und selbstverständlich müssen wir unsere Künstler schützen. Aber ihre Arbeit ist wichtiger denn je. Die Problematik berührt etwas Grundsätzliches. Es geht um die Frage des Verhältnisses von Kunstproduktion – so etwas Überflüssigem, für das wir leben, wie Brecht das mal genannt hat –, und politischer Realität. Sollen wir in Zeiten Und weitere Freundschafts- dieses Kriegs alles einstellen, Härtetests? die wir im weitesten Sinne im Daniel Ott: „The Damned and Kunst- und Kulturleben unterthe Saved“, ein Projekt mit Pat wegs sind? To Yan, einem Schriftsteller aus Hongkong, ist schon ein Und? bisschen dramatischer. Die Mansos Tsangaris: Nichts Verhältnisse dort sind viel kann der Gesellschaft oder den ernster. Und ganz furchtbar für Gesellschaften besser als Senuns ist natürlich die traurige sorium dienen als die Kunst. Aktualität unseres Stücks „Lie- Bei uns kann man sehen, dass der von Vertreibung und Nim- Projekte schon weit im Voraus mer-Wiederkehr“. Themen ansprechen, behandeln und letztlich auch anaWie konnte das Stück zum lysieren, die heute den öffentUkraine-Konflikt so aktuell lichen Diskurs dominieren. werden? Man darf nicht vergessen, dass Daniel Ott: Dass es so kom- der Krieg in der Ukraine bemen würde, konnten wir nicht reits seit 2014 im Gang ist. Unsehen. Wir hatten für den Text ser Autor, Serhij Zhadan, war schon vor zweieinhalb Jahren zwischendurch schon mal für mit dem Schriftsteller aus der zwei bis drei Wochen nicht zu Ukraine Kontakt aufgenom- erreichen, weil er sich da tief men. Er hat uns dann einen im Osten befand und dort ganz tollen Text geschickt. Es auch mit militärischen Dingen geht ganz um eine Grenzsitua- zu tun hatte. Wir in Westeurotion, es geht um Vertreibung pa, vor allem auch in Deutschund Krieg. Aber ganz bewusst land, blenden viele Dinge ger-

ne mal aus. Denken Sie nur an Syrien. Oder an Afghanistan. Krieg hat nie geendet. Nur auf einmal passt er – so zynisch das klingen mag – besser in die allgemeine Depressionslage. Es mag ja Kritiker geben, die an Sie immer wieder mal die Frage stellten, ob Musiktheater überhaupt politisch sein kann. Diese Frage dürfte sich aktuell komplett überholt haben, oder? Manos Tsangaris: Es ist ein ungewöhnlich politisches Festival geworden. Die Ausgangslage, formuliert in unserem Motto „Good Friends“, war eigentlich, dass wir uns für diese großen „guten Freunde“ interessierten. Seien es nun die Chinesen in Afrika, die Europäer weltweit oder die USA in Lateinamerika. Es ging zunächst konkret um die Frage, wofür der Freundschaftsbegriff politisch alles herhalten muss. Er führt doch nämlich oft genau zum Gegenteil, zur Unterdrückung und dazu, den vermeintlichen Freund als „großen Bruder“ im OrwellSinn zu empfinden. Für mich persönlich ist zum Beispiel Freundschaft wahrscheinlich das höchste Gut. Innerhalb der wackeligen menschlichen Beziehungen ist sie vielleicht noch das Verlässlichste. All das schwingt im Programm mit. Daniel Ott: Ich denke, dass Musiktheater und vor allem neues Musiktheater immer politisch ist. Bei dieser Biennale wird das durch den Einbruch des Weltgeschehens besonders sichtbar. Mir ist ein wichtiges Anliegen, dass Musiktheater nicht im luftleeren Raum, sondern im gesellschaftlichen Kontext stattfindet. Gleichzeitig ist aber auch wichtig: Kunst muss nichts. Wir müssen uns nicht thematisch politisch verhalten. Aber für uns beide stand von Anfang an, seit unserer ersten gemeinsamen Biennale, fest: Wir wollen das Politische des Theatermachens nicht vergessen!

interview: rupert sommer

neues Musiktheater. Harmonisches Duo: DANIEL OTT , 1960 Tsangaris, geboren im Kanton Appenzell 1956 in Düsseldorf in der Schweiz gebound Musikprofessor ren, ist Komponist, in Dresden, ist selbst Pianist, TheaterKomponist, Musiker, macher und Musikaber auch Perforprofessor an der Unimance-Künstler soversität der Künste in wie Lyriker. Das FesBerlin. Seit 2016 steutival-Motto „Good ert er zusammen mit MANOS TSANGA- Friends“ zur Biennale vom 7. bis 19. Mai RIS als künstlerischer Leiter die Geschicke trifft natürlich auch auf die beiden Kreativder Münchener Biennale, des Festivals für köpfe zu. www.muenchener-biennale.de 15


Redaktion_0522 25.04.2022 14:23 Seite 9

Kino

Filmstarts

Nach Orientierung suchen Zum Lachen, Weinen, Haare raufen

G

aga im Multiversum. Waschsalonbetreiberin Evelyn Wang (Michelle Yeoh, aus „Tiger & Dragon“) ist nur genervt. Ihr altkluger Papa reist aus China an, die Tochter will sich outen, der Ehemann ist ein unsicherer Kantonist, die Steuerprüferin ( Jamie Lee Curtis) wittert einen großen Fall … Da lösen sich Raum und Zeit auf, Evelyn entdeckt unzählige Versionen ihres Ichs – und muss unversehens die Welt retten. Everything Everywhere All at Once von den Daniels (Dan Kwan und Daniel Scheinert) ist ein berührend warmherziges, herrlich übertouriges Sci-Fi-, Action- Martial-Arts-Abenteuer um eine Einwandererfamilie. A Must. (Ab 28.4.) Eine Fluchtgeschichte. Ihr Dorf wird überfallen, Kyona und Adriel müssen fliehen, schließen sich einer Kinderbande an, sind immer wieder Gewalt ausgesetzt, finden Zuflucht bei einem Zirkus … Florence Miailhes bestechender Animationsfilm Odyssee beruht auf den Skizzenbüchern ihrer Mutter aus

wanger erarbeitet. Eine Geschichte über Propaganda, Verführung und die Entdeckung der Freundschaft – aus der Sicht eines Elfjährigen. (Ab 28.4., Preliebe seine Trauer. Aber Lilly weiß: Julia miere am 28.4. im Rio Filmpalast!) ist gar nicht tot, sie wohnt in einer Alpen-Horror. Der schlichte Johannes Wolke unterm Dach. Eine Tragikomö(Franz Rogowski) lebt mit seinem Adler die. (Ab 28.4.) und seiner strenggläubigen Mutter (Susanne Jensen) hoch oben und fern der Superhelden. Durch die von Magier Dr. Welt in den Tiroler Bergen. Der Alltag: Strange (Benedict Cumberbatch) geöffRitual und inbrünstiges Gebet. Käme da neten Portale zu diversen Universen nicht aus dem Tal herauf der Teufel des dringt u.a. Gottheit Shuma-Gorath in die Wegs – und den gilt es auszutreiben. Pe- Gegenwart ein. Zusammen mit seinen ter Brunners Luzifer ist ein radikal düs- Freunden Wong (Benedict Wong) und teres Psycho-Kammerspiel, eine sehr ös- Hexe Wanda Maximoff (Elizabeth Olsen) terreichische antiklerikale Höllenfahrt, hat er alle Hände voll zu tun, die Welt wieproduziert von Ulrich Seidl. (Ab 28.4.) der in Ordnung zu bringen. Dr. Strange in the Multiverse of Madness heißt das Das Leben, ein Traum. Ein altes Ehepaar, tröstliche, starbesetzte Sci-Fi-Abenteuer zwei Menschen, die sich langsam verlie- aus dem Hause Marvel. (Ab 4.5.). ren. In ihren Büchern, Erinnerungen, Gedanken. Die Leinwand, zweigeteilt. Fran- Endlich frei! Dafür wirft dieser Mann alçoise, die, an Alzheimer erkrankt, nicht les weg, was ihm früher wichtig war: Famehr nach Hause findet. Ihr Mann, Film- milie, Freundschaft, Job … Als sein Vater kritiker, der von der Situation zuneh- Hilfe benötigt und zu ihm zieht, werden

Die klassische Variante: EVERYTHING EVERYWHERE ALL AT ONCE dem besetzten Frankreich der 1940er, den Erzählungen ihrer Großmutter, die 1905 aus Odessa fliehen musste … ist ein zeitloses Märchen über Flucht, Vertreibung, Traumabewältigung, Erwachsenwerden, erzählt von Hanna Schygulla. Von Hand gemalt in einer ganz besonderen Öl-auf-Glas-Technik. (Ab 28.4.) Kurz vor Kriegsende fliehen Felix (Xari Wimbauer) und seine Mutter Anna (Lisa Wagner) aus dem zerbombten München aufs Land nach Niederbayern. Im Dorf führt Annas alter Schulfreund Feik (Philipp Hochmair) als strammer Nazi das Regiment. Felix will dazugehören, dem Sohn vom Feik bei der Hitlerjugend imponieren, ein „guter Kamerad“ werden. Zum Glück gibt es Das Glaszimmer als geheimnisvollen, magischen Rückzugsort. Das Drehbuch hat Regisseur Christian Lerch mit dem Zeitzeugen Josef Ein16

Power Kids: SUN CHILDREN

Das Richtige tun: DAS GLASZIMMER

räusch zu rekonstruieren: Klingt wie eine Betonkugel, die ins Wasser stürzt. Aber auch metallisch. Nicht so einfach zu erklären, die Mittel der Sprache reichen nicht aus. Die Kamera erzählt von etwas Unheimlichem, das sich unbemerkt anschleicht – und doch ist Memoria kein Horrorfilm, sondern das neue, faszinierende Werk des thailändischen Goldene Palme-Gewinners Apichatpong Weerasethakul („Uncle Boonmee erinnert sich an seine früheren Leben“). Erst streift Jessica durch Kolumbiens Hauptstadt Bogotá, dann verliert sie sich im Dschungel, trifft auf einen geheimnisvollen Einsiedler. Ein Erlebnis! (Ab 5.5.) Beziehungskrise. Calvin (Mason Gooding) ist auf Marsmission, und kommt so schnell nicht wieder. Das nervt Freundin Sophie (Lana Condor). Sie erzählt Studienfreund Walt (Cole Sprouse) von ihren Sorgen. Als sie kurzerhand beschließt, auch zum Mars zu fliegen, schleicht sich der entflammte Walt mit an Bord. Liftoff – Mit Dir zum Mars heißt die lustige Sci-Fi-Romanze mit Teen-Stars. (Ab 5.5.) Straßenkinder. Ali und seine Freunde schlagen sich mit kleinen Jobs und Diebereien durch. Sie hoffen aufs große Glück, als sie von einem vergrabenen Schatz hören. Der liegt unter der Sonnenschule. Also müssen sie sich in dieser Wohlfahrtseinrichtung einschreiben, mit der Idee, hier heimlich loszugraben. Sun Children des iranischen Filmemachers Majid Majidi ist spannend, temporeich, unterhaltsam. Ein optimistisch stimmendes Abenteuer. (Ab 5.5.)

die Gräben nur noch tiefer. Johann Suhms Adaption des Theaterstücks Der Mann, der die Welt aß erzählt von einer ganzen Generation, von männlicher Hybris, verdrängten Gefühlen, zwanghafter Selbstoptimierung in einer kapitalis- Zum ersten Mal im Kino. Der neunjähritischen Welt. (Ab 28.4., Regiegespräch am ge Samay ist hin und weg – will selbst FilFür die Fans. Der beliebten britischen Sa 7.5. Arena) me machen. Lernt Filmvorführer Fazal Serie verdankt sich ein hoch beliebter kennen. Gegen den Inhalt seiner LunchKinofilm, der jetzt mit Downtown Kult-Biene. Mit Die Biene Maja 3 - Das box kann Samay fortan ganze Tage im Abbey 2 – eine neue Ära seine Fortset- geheime Königreich gehen die Kino- Vorführraum verbringen und in fantastizung findet. Lady Mary stellt das Anwe- Abenteuer der beliebten Heldin und ihrer sche Welten eintauchen. Als die Schliesen für einen turbulenten Filmdreh zur Freunde weiter. Diesmal werden sie und ßung des Kinos droht, muss er etwas unVerfügung. Danach brauchen die Craw- Willi von erschöpften Ameisen gebeten, ternehmen. Pan Nalins Das Licht, aus leys Erholung – und ziehen an die Côte ein großes Ei zu ihrem Volk zu bringen. dem die Träume sind ist eine bewegende d’Azur, wo Lady Violet von einem Ver- Dem entschlüpft alsbald eine liebenswer- Liebeserklärung ans Kino. (Ab 12.5.) ehrer eine Villa geerbt hat. (Ab 28.4.) te Ameisenprinzessin. (Ab 5.5.) Schluss mit lustig! Philippe, Stella und Eine glückliche Familie sind Paul (Fre- Von einem großen Knall wird Floristin Alexandre sind längst erwachsen, liegen derick Lau), Julia (Hannah Herzsprung) Jessica (Tilda Swinton) aus dem Schlaf aber noch immer ihrem reichen Herrn und die kleine Lilly. Bis Julia plötzlich gerissen. Mit Hilfe von Tontechniker Papa auf der Tasche. Der will ihnen eine stirbt. Paul verdrängt seiner Tochter zu- Hernan versucht sie, das mysteriöse Ge- Lektion erteilen, behauptet, er sei pleite mend überfordert ist. Gespielt von Dario Argento und Françoise Lebrun. In einem formal radikalen Film von Gaspard Noé. Vortex erzählt so bewegend wie nüchtern von der unabwendbaren Erfahrung des Alterns und Sterbens. (Ab 28.4.)


& o n i K i Im a M . 2 09.–2 ome @h

124 FILME. 55 LÄNDER. 1 FESTIVAL


Redaktion_0522 25.04.2022 14:24 Seite 10

Kino

Filmstarts und werde von der Polizei gesucht … Nun müssen die drei für sich selbst sorgen. Die Komödie Meine schrecklich verwöhnte Familie ist das französische Remake eines mexikanischen Kinohits, auf fernen Spuren von Buñuel. (Ab 12.5.)

nachfolgen. Und macht erstmal eine Probezeit beim Installateur-Betrieb in Barcelona. Die Kundinnen mögen ihn. Valero aber tut sich arg schwer mit dem Marokkaner. Eine Woche Zeit für ein paar notwendige Einsichten ins Miteinander. Sechs Tage unter Strom – Unterwegs in Barcelona heißt die katalanische (Tragi-)Komödie, die mit Sprü-

deckungen soll er den Huber-Bauer be- vater Kyle die Hoffnung auf ein besseres eindrucken, der ein wertvolles Biotop Leben. Der Spielfilm One of These Days schaut ihm dabei zu. (Ab 19.5.) einfach zugeschüttet hat. (Ab 19.5.)

Prenzlauer Berg. Der populäre Romanautor Ludger ( Jörg Schüttauf ), einst ein Held des DDR-Widerstands, beantragt Einsicht in seine Stasi-Akte. Anfang der 1980er war der brave, systemtreue Ludger ( jung: David Kross) als Spitzel auf die Künstlerszene angesetzt, verliebte sich Mit allen Sinnen: aber in die schöne Natalie, MEMORIA genoss das freizügige Leben der Bohème – und vergaß alsbald seinen Auftrag. Leander Haußmanns Stasi komödie ist, nach „Sonnenallee“ und „NVA“, der Abschluss seiner DDR-Trilogie. (Ab 19.5.)

In Flammen. Charlie kann mit der Kraft ihrer Gedanken Feuer entzünden. „Die Firma“ will sie für Laborversuche und Waffen benutzen. Je länger sie Agent Rainbird gnadenlos verfolgt, desto schwerer wird es für Charlie, ihre Kräfte zu zügeln. Der Fantasy-Horror Firestarter ist eine Neuverfilmung von Stephen Kings „Feuerkind“. (Ab 12.5.)

Heilung. Army Ranger Jackson (Channing Tatum), in Afghanistan traumatisiert, will zurück in den Dienst. Dazu muss er einen Hund, der auch in Afghanistan dabei war, zur Beerdigung seines Ausbilders bringen. Auf einer 1.500 Meilen langen Reise, die Mensch und Hund zusammenbringt. Dog bei dem Channing Tatum auch Regie führt, ist, nun ja, von schlichtem Gemüt. (Ab 19.5.)

Gewalterfahrung. Nico (Sara Fazilat) genießt mit ihrer besten Freundin Rosa den Sommer in Berlin, liebt ihren Job als Altenpflegerin. Ist allseits beliebt. Als sie Opfer eines brutalen rassistischen Überfalls wird, zieht sich Nico zurück, ist nicht mehr bei sich. Erst ein Trainingsprogramm beim energisch-toughen Karate-Weltmeister Andy (Andreas Marquardt spielt sich selbst) gibt ihrem Leben eine neue Wendung. Nico von Eline Gehring ist furios gelungen, fast schon dokumentarisch, ein tolles Debüt aus der DFFB, nominiert für den deutschen Filmpreis! (Ab 19.5.)

Natur und Umwelt. In Willi und die Wunderkröte erkundet Willi (will es wissen Weitzel) die Welt der Amphibien. Gar keine Vorurteile. Valero und Pep Die 11-jährigen Luna und ihre skurrile sind ein seit Jahren eingespieltes Team. Oma schicken ihn auf Forschungsreise Pep geht jetzt in Rente, Moha soll ihm rund um die Welt. Mit seinen Ent-

Pick-Up-Truck. Den gibt es zu gewinnen, bei einem bizarren Ausdauerwettbewerb in der texanischen Provinz. Wer am längsten die Hand am Wagen behält, darf ihn mit nach Hause nehmen. Für die Zuschauer eine Riesengaudi, für Familien-

Was tun? Sowjetunion 1928. Fabrikarbeiter Ljowuschka soll Trotzki spielen. In einem Film von Sergej Eisenstein. Trotzki aber fällt bei Stalin in Ungnade. Pech für Ljowuschka. Der will jetzt in Hollywood ein Star werden. Auf dem Weg in die USA verliebt er sich in die reiche Vampirin Octavia, die mit ihrem tollpatschigen Assistenten Jakob Urlaub an der Ostsee macht. Wie war das nochmal mit den vampirischen Kapitalisten? Julian Radlmaier nimmt in seinem köstlich verspielten Blutsauger good old Karl Marx einfach beim Wort. Eine marxistische Vampirkomödie. Ein Klasse(n)-Film! (Re- giegespräch, Werkstattkino Mo 16.5.)

chen, absurden Situationen und Slap stick unterhält. (Ab 19.5.)

DER FILMTIPP

In den Mühlen der Justiz „Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ von Andreas Dresen — Die Geschichte von Murat Kurnaz, laut Boulevardpresse „Bremer Taliban“, ist hinlänglich bekannt – nicht zuletzt durch Stefan Schallers Spielfilm „Fünf Jahre Leben“ (2013), der auf den gleichnamigen Erinnerungen von Kurnaz basiert. Mit seinen zwei jüngeren Brüdern und den Eltern lebte der türkische Staatsbürger in der Hansestadt. Ende 2001 flog er nach Karatschi, um sich – so gab er zu Protokoll – in einer Koranschule auf seine arrangierte Ehe vorzubereiten, die er im Sommer in der Türkei geschlossen hatte. Im Nachhall der Terroranschläge von 9/11 geriet er in Pakistan ins Visier der Geheimdienste. Die US-Behörden schenkten den Ausführungen bezüglich seiner Reise keinen Glauben, vermuteten eher, dass er sich vor Ort zum IS-Kämpfer hatte ausbilden lassen wollen. Schließlich hatte er in Bremen die unter Beobachtung stehende Abu Bakr Moschee besucht und sich einen verdächtigen Bart wachsen lassen. Grund genug, den jungen Mann zu verhaften und im Straflager Guantanamo auf Kuba zu inhaftieren. 18

So weit die Fakten. Wobei sich Andreas Dresen in Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush für die politischen Aspekte der Story und Murats Gesinnung nur am Rande interessiert. Sein Augenmerk gilt Mutter Rabiye, die wie eine Löwin um Murat kämpft, fest an dessen Unschuld glaubt.

Frau Kurnaz geht nach Washington

Wie ein Kugelblitz fegt sie, ewig optimistisch, durch den Alltag. Hämmert an dessen Tür: „Murat, is’ schon Mittag! Murat, steh auf! Sonst schneid ich dir den Bart ab...“ Da hat man den Sohn – wie der Verfassungsschutz weiß – längst verschleppt. Was sie zu ihrem Mitstreiter, dem Menschenrechtsanwalt Bernhard Docke führt. Aus dem Blickwinkel des „odd couple“ schildert das Drehbuch von Laila Stieler („Die Polizistin“) – sie wurde hierfür auf der Berlinale mit einem Silbernen Bären prämiert – die Ereignisse, die schließlich zur Freilassung Murats führten. Ein

Kult-Fußballer. Der Spielfilm I Am Zlatan beruht auf der Autobiografie „Ich bin Zlatan Ibrahimović“. Vom Balkan, aufgewachsen in einem ArmeLeute-Quartier am Rande Malmös führte ihn sein Talent gegen alle Widrigkeiten zu Ajax Amsterdam, Juventus Turin … (Ab 19.5.) Wahre Freundschaft. Mia, deren Eltern gestorben sind, kann in magische Welten reisen. Dort ist sie eine Elfe und findet neue Freunde, das Einhorn Stormy und Iko, einen Elfen von der Lotusinsel. Sie müssen ihr magisches Reich gegen die böse Kröte Toxor verteidigen.

Mia and Me – Das Geheimnis von Centopia ist der Kinofilm zur beliebten TVSerie, mit den Stimmen von Rick Kavanian, Mike Singer und Gedeon Burkhard. (Ab 26.5.) Wie weiterleben? Maixabel ist die Witwe eines bei einem Anschlag der ETA, der baskischen Untergrundorganisation, getöteten Politikers. Der verurteilte Mörder ihres Mannes ist bereit, sich mit ihr zu treffen. Davon erzählt Iciar Bollaín in Maixabel – eine Geschichte von Liebe, Zorn und Hoffnung, einem kraftvollen, sensiblen und bemerkenswert differenzierten Drama über Schuld und Vergebung. (Ab 26.5.) Er braucht sie, und sie braucht ihn. ITExperte Fynn ist 32, Fan von reduzierter Ordnung, nur mit einem Rollkoffer unterwegs. Marlen ist 54, hortet in ihrer kleinen Wohnung unzählige Dinge, von denen sie sich nicht trennen kann. Ein vom in handwerklichen Dingen weniger

Spießrutenlauf auf beiden Seiten des Atlantiks. Ein perfides Ränkespiel, bei dem die damalige grün-rote Regierung eine maßgebliche Rolle spielte und sich wenig demokratisch zeigte. Ganz abgesehen davon – das verrät der Abspann –, dass Murat Kurnaz bis heute ob seiner gesetzeswidrigen Verhaftung und der erlittenen Folter auf eine offizielle Entschuldigung wartet. Perfekt füllen die Comedienne Meltem Kaptan, in Berlin ebenfalls für ihre Leistung ausgezeichnet, und Alexander Scheer, der schon als „Gundermann“ überzeugte, ihre Rollen. Sie ist das Herz, er das Gehirn. Sie die quirlige, selbstbe wusste Glucke, die sich selbst im Gerichtssaal fragt, ob ihre Frisur sitzt, oder aufdringliche Journalisten, die ihre Schneeglöckchen zertrampeln, streng zurechtweist. Er der reservierte Hanseat, beschlagen in den Untiefen der Paragraphen, ausgestattet mit trockenem Humor. Einmal mehr erweist sich Dresen als Meister der Figurenzeichnung. Als empathischer Menschenfreund, der sich seinen Helden mit Einfühlsamkeit und Wärme nähert. Sein gradlinig, mit leichter Hand inszeniertes Drama mutet streckenweise komödiantisch an. Großartig hat er es verstanden, die juristischen Spitzfindigkeiten zu erklären. Vielleicht weil er selbst als Verfassungsrichter in Brandenburg tätig ist. Da passt, dass er sich einen kurzen, stummen Auftritt als Richter am Supreme Court gönnt. (Ab 28.4.) GEBHARD HÖLZL


Redaktion_0522 25.04.2022 14:24 Seite 11

begabten Fynn verursachter Wasserrohrbruch bringt sie zusammen. Er klingelt, bittet um ein Notquartier – und die beiden müssen sich fortan arrangieren. Alles in bester Ordnung ist ein charmantes, liebevoll ausgestattetes Kammerspiel zwischen Corinna Harfouch und (Saarbrücker „Tatort“-Kommissar) Daniel Sträßer. (Ab 26.5.)

ist eine Leinwand-Variante der TV-Ani- Mädchen – und merkt, dass er selbst mations-Serie. (Ab 26.5.) noch Einiges aufzuarbeiten hat. Arman T. Riahis Fuchs im Bau ist ein KammerKleiner Mann. Heiko (Martin Rohde) ist spiel um Traumata und Chancenlosigkeit, seit Jahren Kult auf YouTube. Ein Über- basierend auf dokumentarischen Recherlebenskünstler, Möchtegernheld. Hier chen im Jugendstrafvollzug. (Ab 26.5.)

Alt gegen Jung. Texas 1979. Ein Filmteam dreht auf einer abgelegenen Ranch einen Porno. (Auch in der Absicht, es den Franzosen mit ihren künstlerischen Indie-Filmen nachzumachen). Nur haben sie ihren Gastgebern, einem greisen, aber erstaunlich resoluten Ehepaar, nichts von ihren Absichten erzählt. Als es Nacht wird, beginnt das große Aufräumen … Ti Wests Slow-Slasher X ist eine hoch gelobte Retro-Horror-Hommage, voller Zitate und vergnüglicher Anspielungen, ein Fest für die Fans des geht’s um die besondere Lebenswelt in Genres. (Ab 26.5.) Berlins Eckkneipen, Bier trinken, DartD-Day. Landung in der Normandie. Die spielen, bedingungslose Mutterliebe. Alliierten fürchten um ihre Soldaten, Dominik Galizias Tragikomödie Heikos und fingieren für die Deutschen gehei- Welt, die letztes Jahr beim Münchner me Unterlagen zu einer geplanten Be- Filmfest gefeiert wurde, startet pünktsetzung Griechenlands. Ob das Täu- lich zum Vatertag! (Ab 26.5.) schungsmanöver „Operation Mincemeat“ gelingt? Colin Firth, Matthew Rossnarrisch. Irgendein Pferdehasser Macfadyen und Johnny Flynn spielen verübt einen Anschlag auf Turnierpferd Hauptrollen in John Maddens Spiona- Cagliostro. Deshalb versteckt ihn Besitzer Mallinckroth bei Lou und Emmie ge-Thriller Die Täuschung. (Ab 26.5.) auf Immenhof. Großstadtgirl Josy flieht Kampferfahrung. Hat Flieger-Ass Mave- später mit dem Renner zum süßen Cal, rick (Tom Cruise). Die ist in Zeiten von der mit seinen halbwilden Pferden abDrohnen und KI nicht mehr so gefragt. seits der Zivilisation lebt. Immenhof 2 Dann aber braucht man ihn doch für ei- – Das große Versprechen spielt in der nen besonders heiklen Auftrag. Top Gun heilen Welt der kommerziellen Mäd2: Maverick heißt das US-Ego-Shooter- chenträume. (Ab 26.5.) Helden-Spektakel. (Ab 26.5.) Gefangen. Lehrer Hannes Fuchs ist der Geliebter Diner. Ein Wasserrohrbruch Neue in einer Wiener Jugendstrafanstalt. vor dem Eingang macht den Belchers Kollegin Berger (Maria Hofstätter) ist ein das Geschäft kaputt. Nun geht’s für die sehr eigenwilliger Charakter – und hat ganze Familie darum, mit kreativen Ide- nicht vor, das Feld zu räumen. Fuchs en den Laden zu retten. Bob’s Burgers kümmert sich um ein auto-aggressives

Furcht und Hoffnung: DIE ODYSSEE

Filmaufnahmen, Fotos und seinen Korrespondenzen, und aus der Perspektive seiner Tochter Anna. (Ab 5.5.) Monsieur Bip. Der große Pantomime Marcel Marceau ist unvergessen. Maurizius Staerkle Drux widmet ihm mit Die Kunst der Stille – Marcel Marceaus Geheimnis ein Porträt voller Poesie. (Theatiner, Regiegespräch am So 7.5.) Der Neue Mensch. Maler, Grafiker, Architekt, Designer, Autor. Heinrich Vogeler war Anfang des 20. Jahrhunderts eine Berühmtheit. Zum 150. Geburtstag gibt es eine Ausstellung in Worpswede, und Marie Noëlles Hein-

rich Vogeler – Aus dem Leben eines Träumers. (Ab 12.5.)

Und außerdem: Doks Feminism, revisited. 1971 lud Chauvi Norman Mailer in die New Yorker Town Hall, um über „die Befreiung der Frauen“ zu diskutieren. Susan Sontag gab ihm Paroli. 50 Jahre später inszenierte RP Kahl im Berliner Ballhaus Ost ein Reenactment. Auf dem Podium: Germaine Greer (Saralisa Volm), berühmte australische Feministin, Jill Johnston (Luise Helm), LGBT-Aktivistin, Diana Trilling (Heike-Melba Fendel), Literaturkritikerin und Jacqueline Ceballos (Celine Yildirim), Präsidentin der National Organization for Women. Daraus entstand Als Susan Sontag im Publikum saß – eine angelegte Reflektion über damalige und heutige Positionen, Rollen, Identitäten. (Ab 5.5., Werkstattkino, am 5.5. Regiegespräch) Freies Assoziieren. Sigmund Freud – Freud über Freud, David Teboul schöpft sein intimes Porträt des Wiener Psychoanalytikers ausschließlich aus zeitgenössischen Dokumenten, raren

„Ich wollte einfach singen. Und dat ging ja nich‘ in der DDR“. Bettina Wegners Werdegang gehört zu den spannendsten Lebensläufen des 20. Jahrhunderts. Geboren 1947, aufgewachsen in Ostberlin, mit 36 ausgebürgert, seither „entwurzelt“. Bettina, eine beseelte Künstlerin mit unerschütterlich humanistischer Haltung. (Ab 19.5.) Der verrückte Deutsche! Ist Weltrekordhalter, Extremsportler, will den längsten Triathlon aller Zeiten absolvieren, von München nach München, laufend, schwimmend, auf dem Rad. Mitten während der Corona-Pandemie.

Jonas Deichmann – Das Limit bin nur ich begleitet ihn dabei. (DOK.Fest, dann ab 19.5.) Standortschließung. Wohlstand, Stolz, Gewerkschaft … alles vorbei, in Bochum genauso wie in Detroit. We

are all Detroit – Vom Bleiben und Verschwinden von Ulrike Franke und Michael Loeken beschreibt die rasanten Umbrüche nach dem Weggang der Autoindustrie. Die Menschen bleiben, suchen nach einer neuen Identität, nach einem würdevollen und glücklichen Lehermann barth ben. (Ab 19.5.)

Das aktuelle Programm für die Kinos in München und im Umland finden Sie online unter kino.in-muenchen.de


Redaktion_0522 25.04.2022 14:25 Seite 12

Kino

DOKfest

In Zeiten wie diesen Das DOK.Fest gibt’s zum ersten Mal dual. Im Kino vom 4. bis 15. Mai. Zuhause vom 9. bis 22. Mai.

Selbstaffirmations-Übungen. Pornfluencer startet als sex- und pornopositives Porträt, beschreibt das Mindset, das Geschäftsmodell – und die patriarchalen Beziehungsdynamiken zweier junger Menschen. Auf Augenhöhe. Von ähnlichem Kaliber ist die SocialMedia-Backstage-Story Girl Gang der Schweizer Regisseurin Susanne Regine Meures („Raving Iran“). Sie erzählt vom wahren Leben der 14-jährigen Teen-In-

zinierend von und mit tollen Charakteren, von Menschen-Flut im Sommer, Leere im Winter, von Körpern, Begehren, Ritualen (und hat in Thessaloniki den Hauptpreis gewonnen!). Grenzenlose Liebe. Marcelle und Emma begegnen sich in den 1920ern. Trennen sich, weil Marcelle wegen Tuberkolose ins Sanatorium muss. Marcelle aber schreibt Brief um Brief, erzählt von ihrer Sehnsucht, neuen Amouren, Liebe und

124 Filme aus 55 Ländern. African Encounters, Arbeitswelten, Natur, Kunst, Klimawandel … die Reihen und #Hashtags helfen bei der Auswahl. Alle Infos: www.dokfest-muenchen.de Putins Erzfeind. Nawalny begleitet Alexei Nawalny vom Attentat des russischen Geheimdienstes bis zu seiner Rückkehr nach Moskau und seiner Inhaftierung. Wie es seinem Team und dem bulgarischen Journalisten Christo Marktkonform: PORNFLUENCER Grozev durch Anrufe bei den Tätern gelingt, den Mordanschlag aufzuklären, ist, wäre es nicht so unglaublich und wenn Kinderhochzeiten gesetzlich verschrecklich, tollste Satire. Ansonsten: Auf- boten sind. Di ist verliebt. Ihre Mutter warnt sie vergeblich. Beim Neujahrsfest klärung at its best. Es geht uns alle an! passiert es. Eltern und Schwiegereltern Black Kid. China in den 1980ern. Zu Zei- verhandeln, wie es sich gehört, über den ten der Ein-Kind-Politik kommt Louis Brautpreis. Aber Di will nicht heiraten. Hothotot nach seiner Schwester als Ihr Lover fürchtet, sie liebt einen andezweites Kind „illegal“ zur Welt. Der Va- ren. Das Volkskomittee mischt sich ein. ter wird bestraft. Die Mutter geächtet. Und Di muss sich entscheiden. Children Louis fühlt sich schuldig, ungeliebt, ab- of the Mist – drei Jahre lang hat Regisgeschoben. 35 Jahre später fragt er hart- seurin Ha Le Diem, die selbst zur Tày näckig nach. Four Journeys ist ein un- Minderheit gehört, ihre junge Freundin gemein dicht gearbeitetes Familienpor- begleitet (und in Amsterdam den Preis trät, mit überraschenden Wendungen. für den besten Film gewonnen!) Bei dem Seltenes gelingt: Das Sprechen über Traumata, Ängste und falsche Er- Alles super! Andreea und Nico sind ein Paar, drehen seit 2018 Pornos, leben in wartungen. Am Ende Versöhnung. einer Villa auf Zypern, sehen sich als Zeitenwende. Bei den H‘Mong in Nord- baldige Selfmade-Millionäre, beschwövietnam werden die Mädchen irgend- ren ihre Liebe – und füllen ihre schowann von einem Jungen geraubt. Auch ckierende innere Leere mit täglichen

REIHEN & FESTIVALS

Geschichte wird gemacht …

Drachen füttern: MAGALUF GHOST TOWN fluencerin Leonie aus dem Osten Berlins. Für sie begeistern sich Millionen hysterische Follower, Firmen überhäufen sie mit ihren Produkten. Ihre Eltern haben hauptberuflich die geldwerte Vermarktung ihrer Tochter übernommen. Jenseits des Bildschirms lebt Leonie isoliert, hat keine Freund.innen – so wie ihr größter Fan, Melanie, die wie alle anderen fest daran glaubt, ihr nah zu sein. Exzessiver Wahnsinn auf Mallorca. Im Sommer fallen Tausende Touristen, vor allem Brit.innen, in Magaluf ein, um grenzenlos verzweifelt ihre Jugend zu feiern. Alkohol, Sex allerorten, tödliche Unfälle beim Balconing. Wie leben die Einheimischen damit? Was geht in ihren Seelen vor? Was macht diesen Ort aus? Fordern die Geister ihr jährliches Opfer? Magaluf Ghost Town erzählt fas-

Revoltierende Sirenen: ROSES

Russische Lektionen, Alpen, Mittel Punkt Europa — Mord und Totschlag gehören seit eh und je zum Handwerk des russischen Militärs. Die Reihe Russische Lektionen blickt u.a. mit Andrzej Wajdas Katyn zurück auf die Vernichtung der polnischen Elite durch die Rote Armee 1939, erinnert an den Winterkrieg gegen Finnland, mit Kevin Reynolds‘ knallhartem US-Propaganda-Streifen The Beast (of War) an den Kampf gegen die afghanischen Mudjaheddin. Afghan Breakdown (1992) ist das rare Beispiel einer Aufarbeitung zu Zeiten der Perestrojka. Fegefeuer ist ein Propaganda-Film fürs russische Fernsehen (hier über tapfere russische Soldaten, die sich im ersten Tschetschenien-Krieg gegen erbitterten „terroristischen“ Widerstand heldenhaft durch Grosny schlagen), Weiße Raben dagegen ein großartiger Dokumentarfilm von Johann Feindt und Tamara Trampe über die an Körper und Seele verkrüppelten Heimkehrer aus 20

Grosny, die zuhause niemand mehr haben will. (Werkstattkino, 5. bis 11.5.) Die Berge sind ein Versprechen. Alpen Film Festival 2022 nennt sich ein liebevoll kuratiertes (Kurz)-Filmpaket. Da geht es mit Roger Schäll und Simon Gietl, zwei der besten Alpinisten, im Schnelldurchlauf in die sechs großen Nordwände. Ums Extremskifahren auf gachen Karwendelhängen. Um stille Einkehr in den Hohen Tauern. Einen winterlichen Roadtrip durch die Bayerischen Alpen oder um den Bergsteiger, Fotografen und Autor Reinhard Karl. (Sendlinger Tor, 12.5., Kino am Olympiasee, 26.5., alpenfilmfestival.de) Das Mittel Punkt Europa Filmfest zeigt herausragende Dokus und Spielfilme aus Polen,

Tod. Ultraviolette and the Blood-Splitters Gang schöpft grandios aus den Archiven. Unmengen an tollen Fotos und hinreißenden Schmalfilmen illustrieren die Erzählung, lassen die 20er wieder lebendig werden. Frauen-Power! Mit knallharten Argumenten und nie um eine Antwort verlegen kämpft Alice Schwarzer seit den 1970ern für die Befreiung der Frauen. Gegen Abtreibungsverbot, Pornografie, Prostitution und toxische Männlichkeit. Ihr Tabus brechendes Buch „Der kleine Unterschied und seine großen Folgen“, wurde 1975 weltweit zu einem Riesenerfolg. Mit ihrer Zeitschrift „Emma“ mischt sie sich bis heute in die Debatten ein. Hätte einen großen Film verdient – der hier, leider, weiß nicht, was er will.

hermann barth

Tschechien, Ungarn, Belarus, der Slowakei und der Ukraine. Eröffnet wird mit Moje slunce Maad / My sunny Maad, einem Animationsfilm von OscarPreisträgerin Michaela Pavlátová. Helena, eine Prager Studentin, verliebt sich Hals über Kopf in Nazir – und folgt ihm nach Afghanistan, in eine ihr fremde Welt. In Peter Kerekes‘ Spielfilm Cenzorka – 107 Mothers geht es um junge Mütter in einem Frauengefängnis in Odessa. Im Kammerspiel Okupace / Occupation, einer in den 1960ern angesiedelten schwarzen Komödie (ausgezeichnet als bester tschechischer Film 2021) meint ein be trunkener Sowjet-Soldat, eine Premierenfeier aufmischen zu müssen. Benedek Fliegaufs BerlinaleBeitrag Forest – I see you everywhere ist ein radikal hypnotischer Reigen, in dem alles ineinanderfließt: Die Geschichte einer Schülerin, die einen Vortrag über den Unfalltod ihrer Mutter halten will, der Esoteriker, der einer Krebskranken erzählt, dass ihre Familie an ihrem Unglück schuld ist, die alleinerziehende Mutter, die ihren Sohn aus seinen Fantasy-Welten lösen will … Dakh Daughters sind 7 Künstlerinnen aus Kyiv, Roses ihre Punk-Cabaret-Bühnenshow. Ihre Songs, ihre Kreativität sind Mittel der Selbstverteidigung. (Gasteig HP8, 23. bis 29.5., mittelpunkteuropa.de) HERMANN BARTH


Redaktion_0522 25.04.2022 14:26 Seite 13

STREAMING & HEIMKINO

Für Frieden und Freiheit Gute Unterhaltung mit einem britischen SpionageGeheimbund, einer diplomatischen dänischen Königin und dem ersten Restaurant Frankreichs — Doch zuerst ein Streaming-Tipp: Martin Freeman, bekannt als Dr. Watson in der „Sherlock“-TV-Reihe, spielt in der sechsteiligen Mini-Cop-Serie The Responder (Magenta TV) von Autor Tony Schuhmacher den degradierten Streifenpolizisten Chris Carson, der als „first response officer“ von einem Einsatz zum nächsten durch ein fast schon gespenstisch anmutendes nächtliches Liverpool rast. Sein alter Kumpel Carl hat ihn aus verschiedenen Gründen in der Hand, jetzt soll er ein Junkiemädchen suchen, das Carl eine Menge Koks geklaut hat. Darüber hinaus muss er auf eine neue Kollegin aufpassen, seine brüchige Ehe kitten und sich diversen Dämonen der Vergangenheit und seinen Depressionen stellen ... Sehr spannend in sechs Nächten erzählt, macht die von Freeman gekonnt getragene Serie Lust auf die zweite Staffel, die bereits in Arbeit ist. Für Dialektfans: im Original „Scouse“ sind die Untertitel wirklich hilfreich ... James Bond trifft auf „Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen“: In

The King’s Man – The Beginning (20th Century Studios) von Matthew Vaughn, ein Spin-off der „Kingsman“-Reihe, wird der junge Conrad Anfang des 20. Jahrhunderts vom Duke of Oxford (schön snobistisch: Ralph Fiennes) in die geheime Welt der britischen Spionage eingeführt. Dabei trifft er auf zahlreiche historische Figuren und Bösewichte: zum Beispiel Attentäter Gavrilo Princip, der 1914 den Mordanschlag auf den österreichisch-ungarischen Thronfolger Franz Ferdinand verübte oder den Russen Rasputin (fast unkenntlich: Rhys Ifans), der mit den Monarchen George V., Wilhelm II. und Nikolaus II. eine Verschwörung ausgeheckt hat, die die Welt ins Verderben stürzen könnte. Dies gilt es zu verhindern ... hat nicht geklappt, aber der gut gemeinte und höchst unterhaltsame Versuch war’s wert. Trine Dyrholm ist Dänemarks grande dame der Schauspielkunst und na -

türlich gebührt ihr die Ehre, die große Margarethe von Dänemark in Die Königin des Nordens (Splendid) zu verkörpern. In dem sorgfältig inszenierten Historiendrama von Charlotte Sieling vereint die Regentin im Jahre 1402 Norwegen, Schweden und Dänemark zu einer Allianz unter der Führung ihres Adoptivsohns Erik. Doch diese hat

Rast durchs nächtliche Liverpool: MARTIN FREEMAN (© Magenta TV/BBC Two)

Feinde: intrigante Gegenspieler zaubern plötzlich ihren totgeglaubten Sohn Olav aus dem Hut, der behauptet, dass man ihn auf Befehl der Königin wegen Machtansprüchen vor 15 Jahren hätte töten sollen, er aber nur in Gefangenschaft nach Preußen verschleppt wurde. Jetzt wäre er wieder da, um sein Erbe einzufordern, das Margarethe aber bereits Erik versprochen hat ... Auch hier stehen die Bemühungen für ein bisschen Frieden im Mittelpunkt, wie so oft kocht die Geschichte aber ihr ganz eigenes Süppchen. Das macht 1789, praktisch am Vorabend der Revolution, auch der begnadete französische Koch Manceron (Grégory Gadebois) am Hofe des Herzogs von Chamfort. Dieser ist ein unsympathischer Feinschmecker, der genau vorgibt, was auf den Teller kommen soll. Als sich der Küchenmeister erdreistet bei einem Festbankett eine nicht

mit ihm abgesprochene „Eigenkreation“ mit der damals zu tiefst verachteten Kartoffel nebst Trüffel zu servieren, wird er kurzerhand entlassen und kehrt auf den heimischen Bauernhof zurück, wo er Reisenden Bouillon und Brot auftischt. Bis eines Tages eine gewisse Louise (Isabelle Carré) auftaucht, um vom frustrierten Meister in die große Kochkunst eingeführt zu werden ... mit ungeahnten Folgen. À la Carte! – Freiheit geht durch den Magen (good!movies) von Éric Besnard („Birnenkuchen und Lavendel“) ist Appetit anregende Unterhaltung über das erste französische Restaurant, in dem alle willkommen waren. RA IN E R G E RMA N N

VERLOSUNG: DVDs für IN MÜNCHEN-Leser! Bitte schicken Sie bis Montag, 16. Mai eine E-Mail mit den Kennworten À la Carte!, The King’s Man und Die Königin des Nordens an verlosung@ in-muenchen.de und geben Sie Ihre Adresse an. Unter den Einsendern verlosen wir je drei DVDs der Filme.

FILMSPIEGEL hervorragend sehenswert annehmbar zwiespältig belanglos schlecht

●●● ●● ● ●○ ○ ○○

Susan Florian Vahabzadeh Kummert SZ BR kino kino

Adrian Prechtel AZ

Marco Schmidt MM/TZ

●●

●●

●●●

The Batman

●○

Eingeschlossene Gesellschaft ●●

●●

●●

●●●

Das aktuelle Programm für die Kinos in München und im Umland finden Sie online unter kino.in-muenchen.de

IN MÜNCHEN ●

●●●

jetzt abonnieren! 12 Ausgaben frei Haus für nur 19 Euro!

●●

●● ●●●

Phantastische Tierwesen 3: ... ●●

●●

●●●

●●

●○

●●

●●

●●

●●

●●●

●●●

●●

●●

Stasikomödie ●●●

●●

●●●

Die wundersame Welt d. Louis Wain ●●●

●● ●●

●●

Keine automatische Verlängerung!

***

●●

Sechs Tage unter Strom

X

●●●

●●

Die Odyssee

Sun Children

●● ●●

Maixabel - eine Geschichte von ...

Rabiye Kurnaz gegen George ...

●●●

●●

The Lost City - Das Geheimnis ...

Parallele Mütter

●●○ ●●

●●●

In den besten Händen

The North Man

●●● ●●●

Blutsauger

Das Licht, aus dem die Träume ...

Gebhard Hölzl Freier Kritik.

●●

Als Susan Sontag im Publikum saß

Everything everywhere all at once

Dunja Bialas artechock

Bestellung bequem online unter www.in-muenchen.de/abo 21


Redaktion_0522 25.04.2022 14:26 Seite 14

Theater & Kabarett Die Uhr tickt: MOTHERHOOD

Kontrolliert durchdrehen – warum nicht? Die Zeiten sind hart genug. Diese BühnenProduktionen bringen aufgeschlossene Menschen auf andere Gedanken

W

ie schön wäre es doch gewesen, hätte man sich auf die angeblich fast allmächtigen Technologien wirklich verlassen können. Glaubt man Zukunftsdenkern wie Yuval Noah Harari, dann könnte der Homo Digitalis schon bald die Weltherrschaft übernehmen. Und dann spielte er souverän mit im Treiben der Algorithmen. Eine (R)evolution könnte so aussehen. Doch wenn man eher auf Regisseur Jochen Schölch hört, sollte man extrem misstrauisch bleiben. (Metropoltheater, ab 1.5.)

Ebenfalls keinen Zweifel gibt es daran, dass sich ein Besuch im Musical Janosch: Oh, wie schön ist Panama für die gesamte aufgeschlossene Familie lohnt. Die Jüngsten haben ihren Spaß am Trubel. Die etwas älteren Junggeblieben schätzen den subversiven Rotzlöffelhumor. (Deutsches Theater ab 6.5.)

Über das möglicherweise höchste problematische Frauenbild, das Luke Mockridge hinter seiner Kuschel-Entertainer-Fassade versteckt (oder nicht), wurde zuletzt viel spekuliert. Unbestritten ist, dass er ein Profi-Unterhalter ist und „A Way Back to Luckyland“ eine originell durchkomponierte Show. (Olympiahalle, 4./5.5.)

Auch beim Spazieren durch eine vermeintlich vertraute Stadt melden sich natürlich schnell Fragen. Wenn man sich Benno Heisel anvertraut, blickt man tief unter die in dieser Stadt oft so blank geputzten Oberflächen. Er nimmt das Publikum mit zu einem Podcast-Spaziergang, bei der im Kopfkino Action herrscht. Das Gute, das Schlechte und

Hafen-Romantik, Fernweh, sinnfrohe Sehnsüchte: Die aktuelle Varieté-Produktion Sailors versteht sich als eine „berauschende Nacht an Land“. Es geht zurück in die verruchten 20er Jahre. Und natürlich wird gepichelt, gesungen, In eine Vergangenheit, die fast schon getanzt und gefeiert, bis sich die Bohlen ein wenig modern war, nehmen uns da- biegen. (GOP Theater, ab 6.5.) gegen die Haus-Regisseurinnen Christiane Brammer und Franziska Reng mit. Stefan Danziger ist einer dieser äußerSie haben sich an eine Neuinszenierung lich unbedarft wirkenden Typen, die der zeitlos beschwingten Die lustige letztlich eben doch ein Geheimnis umnicht der Muse geküsst Witwe-Operette von Franz Lehár ge-Will weht. Dasnur hatvon er zum Thema seines neuwerden: CYRANO DE BERGERAC wagt. Ihr Clou dabei: Es geht emanzipa- en Bühnen-Solos gemacht. Immer wietorisch zur Sache. Und ins Mieder und der wird der polyglott schlagfertige Star die Netzstrümpfe schlüpft Chris Kolon- der Berliner Comedy-Bühnen gefragt: ko. Ein Abend mit Schmäh! (Hofspiel- „Was machen Sie eigentlich tagsüber?“ haus, ab 3.5.) Gute Frage. (Schlachthof, 6.5.)

Zieht in die Ritterschlacht: PARZIVAL

22

das Hässliche erzählt von der Stadt – reißend absurd und schwarzhumorig sind über Kopfhörer. (Tickets über Theater eben seine sehr münchnerisch eingefärbHoch X, Treffpunkt Friedhof St. Georg, Bo- ten Großstadtneurosen. Nach den langen genhausener Kirchplatz 1, 6./7. und 8.5.) Einsamkeitsmonaten hat er viel zu erzählen. Im Herbst steht dann auch ein neues Es ist ein Stück, das unter die Haut geht. Programm an. (Alte Utting, 10.5.)

Lieder von Vertreibung und NimmerWiederkehr ist nicht nur das Auftakt- Es war eine Anregung vom Münchner stück der diesjährigen Münchner Biennale. Es ist auch ein Text – verfasst vom ukrainischen Schriftsteller Serhij Zhadan -, dem man lieber nicht diese gespenstisch beklemmende Aktualität gewünscht hätte. Erzählt wird von einer Grenzstation, an der sich furchtbare menschliche Dramen zwischen zwei Nationen abspielen, die bis vor kurzem als eng befreundet galten. Schluck! (Muffathalle, ab 7.5.)

Kollegen Albert Ostermaier, die den italienischen Schriftsteller Davide Enia ins Nachdenken brachte. Er reiste auf die Insel Lampedusa, die deutsche Nachrichtenhörer vor allem aus den Flüchtlingsberichten kennen. Gemeinsam mit seinem Vater, einem schweigsamen pensionierten Kardiologen, machte Enia sich vor Ort ein Bild. Seitdem kehrt er immer wieder auf die karge Insel der Tränen zurück. Finsternis nennt er seinen Erfahrungstext, den nun in deutschJa, mei: Jetzt wird er also auch schon 80 sprachiger Erstaufführung auf die BühJahre alt. Gerhard Polt, der alte Grantler, ne kommt. (Residenztheater, ab 12.5.) dürfte sich zu seinem Geburtstag vermutlich auch mal so etwas wie ein Tiziana Pagliaro ist eine unerschrockene Lächeln abringen. Immerhin gratulieren Regisseurin. Sie liebt den Nervenkitzel, ihm die Well-Brüder, vor allem musika- die Bruce-Lee-Filme und die Splatterlisch. Gemeinsam blickt man in der Effekte. Deswegen ist ihre etwas andere Meiandacht auf 80 Lebens- und 40 mit- Tanz-Performance Horror und andere einander bestritten Bühnen-Jahre zu- Sachen auch wirklich kein Abend für Publikum mit schwachen Nerven. Wer rück. (Kammerspiele, 7.5.) gut gegessen hat, dürfte seinen verwegeMit Alltagsrassismus befasst sich das nen Spaß haben. (Kammerspiele, ab 12.5.) Musiktheater-Projekt Davor des Komponisten Yoav Pasovsky und des Regis- Der Parzival-Stoff, nach dem Versseurs Robert Lehniger. Sie greifen auf roman von Wolfram von Eschenbach, 20 Interviews mit Menschen zurück, die lässt die Dichter und Theatermacher in Deutschland aufgewachsen sind, sich kaum los. Arno Friedrich hat aus der aber durch eine eher internationale Ritterschmonzette eine sehr zeitgemäße Geschichte abheben. Doch auch das Pu- Reflexion über Identitätsfindung geblikum wird befragt: Die Produktion macht – mit viel Live-Musik. (Theater reißt alle Barrieren ein und lässt Zu- Viel Lärm um Nichts, ab 12.5.) schauer zu Wort kommen, die sich ebenfalls oft mehr schleichend als überdeut- In den Untergrund geht es in der lich diskriminiert fühlen. (Einstein Kul- Spuren-Produktion nach dem Libretto und der Komposition von Polina Korobtur, ab 8.5.) kova. Sie nimmt das Publikum mit in Ebenfalls eine packende Biennale-Pro- die Kellerräume der Hochschule. Wie duktion ist das Brexit-Stück The Little unschwer zu erahnen ist, war das früher Lies, das auf bitterböse, weil seismisch der ehemalige „Führerbau“. Das Grauen sehr genaue Gesellschaftsbeobachtun- ist immer noch spürbar. (Hochschule für gen der Schottin A. L. Kennedy zurück- Musik und Theater, 12.5.) greifen kann. Die Musik stammt von Anne Cleare. (Utopia, ab 8.5.) Wer den Titel Heilige Schrift I liest, sollte keine allzu vorschnellen Schlüsse zieThomas Steierer braucht – anders als zu- hen. Dahinter verbirgt sich ein von Revor Polt – bis zum Großkünstlertum noch gisseur Falk Richter eingerichteter ein paar Jahre. Trotzdem hört man ihm Abend mit den überbordenden Tagenatürlich jetzt schon sehr gern zu. Hin- buchtexten von Wolfram Lotz. Er re-


Redaktion_0522 25.04.2022 14:27 Seite 15

flektiert über das Schreiben selbst, notiert Phantasieren über skurrile Zusammentreffen mit Peter Handke im dunklen deutschen Wald, über Katzen oder die Abgründe des hiesigen Theaterbetriebs. Durchaus witzig. (Kammerspiele, ab 14.5.)

Mit menschlichen Extremsituationen will sich das neue Festival „Ja, Mai“ in der Staatsoper befassen und fährt dafür neben Stück-Premieren auch Konzerte und Diskussionen auf. Es geht ums Sterben, um Traumata, um fragile familiäre Bindungen. Eine der beiden Großproduktionen ist die BluthausUraufführung, die von Missbrauch im eigenen Elternumfeld erzählt. Der Komponist Georg Friedrich Haas kombiniert dabei eigene Klänge mit den zeitlos berückenden Liebes-Madrigalen von Claudio Monteverdi. (Nationaltheater, ab 21.5.)

Die jungen wilden Jahre sind vorbei. Wenn Bewie Bauer vor den Spiegel tritt, drängt sich die Selbsterkenntnis schnell auf: „Ein Teenager wird 45 – Jetzt werd’s g’wampert“, sagt er über sich selbst. Mit purem Optimismus und seiner besten Freundin, der Herzchen-Gitarre, hat Bewie Bauer die letzten Jahrzehnte als Berufsjugendlicher überlebt. Das waren Von der fast schon kosmischen Kraft Zeiten. Nicht unbedingt immer gute Zei- der Liebe (aber auch der Verzweiflung) ist die Euripides-Tragödie getrieten. (Fraunhofertheater, 14.5.) ben. Stefanie Anna Miller moderDas „Explore Dance“-Festival ist in der nisiert den antiken Stoff nicht nur. Sie Stadt. Und den Suite-Abend mit Jenny öffnet ihn auch für viele Mitwirkende Beyer sollte man nicht verpassen. Sie – darunter Gehörlose, Gehörgeschädigführt das Musikerleben auf das zentral te und Hörende. Auf sie alle wirkt das Sinnliche zurück. Musik kribbelt in Stück Medea.Stille. Poesie findet eine den Beinen, schüttelt den Bauch, eigene Sprache. (Pathos Transport, durchfährt den ganzen Körper. Sie 21./22.5.) spielt die berühmten Cello-Suiten von Bach. Und plötzlich gibt es kein Hal- Eine Verbundenheit mit dem alten ten mehr: Es muss getanzt werden. Deutschunterricht muss Daniel Hahn ja einst geritten haben, als er seinem (Hoch X, 19./20.5.) Kulturareal an den Bahngleisen einen Namen gab. Nun dreht das in nächster neuer Nähe beheimatete Volkstheater den Spieß um. Der dortige Jugendclub Writers Room hat sich die Novelle von Gerhart Hauptmann noch einmal vorgenommen. Nun kommt es zur Neubelebung mit Bahnwärter Thiel im Bahnwärter Thiel. Tragik an der Schranke. (Bahnwärter Thiel, ab 22.5.) „Ja, Mai“, das neue Festival. Auch die zweite große Opernproduktion Thomas ist kein zartes Vergnügen. Im Gegenteil: Das Stück beginnt mit den letzten Atemzügen des titelgebenden Protagonisten und beschäftigt sich dann mit allerlei medizinischen, bürokratischen und ja auch: bestatterischen Fragen. (Nationaltheater, ab 23.5.)

Sorgt für Durchblicke: STEFAN KRÖLL

Warum nur suchen Menschen den ganz schlimmen Nervenkitzel? Montags: Fallschirmspringen. Dienstags: Bungee Jumping. Mittwochs: Schwimmen mit Piranhas. John Doyle zieht da nicht mit. „Das Leben ist Abenteuer genug“, sagt er sich. Und eine Kniescheibe ist ihm ja auch noch zuletzt rausgesprungen. (Schlachthof, 25.5.)

Tobias Mann stellt sich seinem Dämon. Sein Endgegner ist nicht irgendwer. Es ist – er selbst! „Mann gegen Mann“ heißt das neue Kabarett-Programm, in dem es noch weniger gesittet zugeht als Absurd-schräger Humor: Das ist auch auf Twitter. (Lustspielhaus, 20.5.) die Spezialität von Stefan Kröll. Im neuDer großen Sinnfrage stellt sich auch en „Aufbruch“-Programm übt er sich Sheila Heti in ihrem Roman Mother- mal wieder in Gedankensprüngen, Querhood. Warum sich so sehr unter Druck schlägen sowie allerlei Skurrilitäten. Ersetzen lassen? „Meine Zeit läuft ab“, frischend irr! (Fraunhofertheater, 28.5.) heißt es da. „Für Frauen tickt immer die Uhr. Diese Zeitspanne umfasst etwa Bleibt zum Schluss ein Stück zum Nachdreißig Jahre. Anscheinend muss in die- denken und Ärgerlichwerden: Tax for sen dreißig Jahren – von vierzehn bis Free rollt mit den Mitteln der Theatervierundvierzig – alles erledigt werden kunst den Cum-ex-Skandal in der eliim Leben einer Frau.“ Lucy Wirth und tären deutschen Finanzwirtschaft auf. Patrick Wengenroth haben aus dem taf- (Pathos Transport, 28.5.) fen Text eine Bühnen-Performance gerupert sommer macht. (Pathos Transport, 21.5.)


wpt_2022_05_layout 25.04.2022 12:48 Seite 1

Theater & Kabarett Wochenprogramm

Alle Termine unter Vorbehalt, aktuelle Informationen und Besuchsregeln beim jeweiligen Veranstalter. Vorstellungen für Kinder auf S. 47, weitere Vorstellungen unter www.in-muenchen.de

THEATER AKADEMIETHEATER Prinzregentenplatz 12 · T. 218 502 Di 10.5. - Fr 13.5. 18:00, Do 12.5. 11:00 Premiere Dreimal Fosse Schauspiele von Jon Fosse. Studierende des dritten Jahrgangs der Theaterakademie haben drei Stücke des norwegischen Autors erarbeitet und auf die Bühne gebracht. Sie begeben sich in Welten, die um Beziehungen, Sehnsüchte und Einsamkeit kreisen, Welten der Schwebe, des Gesagten und Ungesagten. Di 24.5./Mi 25.5./Fr 27.5. 19:30 Premiere ruhen in resistance. antigone Nach Sophokles. R: Tanju Girirşken. Mit Khalil Aassy, Sandra Julia Reils, Franziska Maria Pößl. In der Stückentwicklung geht es um das Gefühl der Fremdheit. Zuhause wie anderswo. Um innere Unruhe, um Einsamkeit, um Ismenes Suche nach einer Komplizin und um die Frage: Wie ausbrechen aus dem verfluchten Unglücksloop? (AKADEMIESTUDIO)

CIRCUS KRONE Marsstr. 43 · T. 545 80 00 Sa 14.5. 20:00 Ersatz für 2020 A Tribute To Freddie Mercury »The Best of Queen«: Eine Hommage an den großen Entertainer der Rock-

24

Reinhold Hoffmann nach dem Zeichentrick-Kinofilm von 2006. R: Florian Schmidt. Eine wundervolle poetische Geschichte über Freundschaft, CUVILLIÉS-THEATER Heimat und das große Glück als inResidenzstr. 1 · T. 218 519 40 teraktives Singspiel für Weltenbummler (ab 4 Jahren). Di 3.5. 19:30 Agnes Bernauer Von Franz Xaver Sa 21.5. 20:00 Kroetz. R: Nora Schlocker. Mit AntoThe Elvis Presley Tribute Show nia Münchow, Max Mayer, Max Roth- »100% Rock’n’Roll« im Rahmen der bart u.a. Die Geschichte der historiElvis in Munich Days. Authentische schen Agnes Bernauer, der Geliebten Konzert-Revue mit Mark Summers, des bayerischen Herzogs Albrecht III. Jacky Cleever, der Band Chris Aron & als Volksstück über Emanzipation The Croakers und The Cento Sisters. durch Empathie. Auf dem Programm stehen vor allem Sa 21.5./Mi 25.5. 20:00, Do 26.5./Sa die frühen Hits des King der 1950 / 28.5./So 29.5. 20:30 Premiere 60er Jahre. (SILBERSAAL) Ja, Mai – Das neue Festival 2022: Mi 1.6. 19:30 Preview Bluthaus Oper von Georg Friedrich Cats Das Kult-Musical von Andrew Haas verbunden mit Kompositionen Lloyd Webber in der Originalinszevon Claudio Monteverdi. Text: Händl nierung vom Londoner West End Klaus. R: Claus Guth. D: Titus Engel. Mit Boecker, Carbone, Matzeit, Skov- (engl. mit dt. UT) mit akrobatischen hus u.a. Die Geschichte von Nadja: Mit Choreografien. Liebenswerte und skurrile Katzen erzählen ihre Lebensihrem Elternhaus versucht sie, auch ihre Vergangenheit abzustoßen. Doch geschichten beim »Jellicle Ball« und die Verkaufsgespräche werden über- wetteifern damit um die Chance auf tönt von den Erinnerungen an den ein zweites Leben. Missbrauch durch den Vater. 25.-29.5. Einführung 30 Min. vor Beginn, 25.5. GASTEIG HP8 anschl. Nachgespräch Hans-Preißinger-Str. 4-8 · T. 480 980 Mi 4.5. 19:30 DEUTSCHES THEATER Genesis – Eine SchöpfungsSchwanthalerstr. 13 · T. 552 344 44 geschichte Tanztheater von Bettina Mo 2.5./Di 3.5. 20:00 Fritsche zu Kompositionen von ChrisZugabe! Ersatz für 2020 tian Ludwig Mayer. Die Compagnie Die größten Musical-Hits aller »immertanz« mit Damen und Herren Zeiten »This is The Greatest Show!«. ab 68 Jahren zeigt Rhythmus, Kraft Mit Jan Ammann, Mark Seibert, Round Farbe, dynamische sowie stilistiberta Valentini, Michaela Schober, sche Abwechslung in einer lebendiden Showmann-Singers und Band. gen Auseinandersetzung mit dem Songs aus aktuellen Musikfilmen Wunder der Schöpfung. (SAAL X) wie »La La Land«, »A Star Is Born« oder »The Greatest Showman« tref- So 15.5. 19:30 fen auf Klassiker wie »Bodyguard«, Genul Acuzativ (Geschlecht Akkusa»Dirty Dan-cing«, »Die Eiskönigin«, tiv). Theater in rumänischer Sprache »Flashdance«, »Grease« oder von »Teatrul Regina Maria« aus Ora»Mamma Mia!«. dea. Tragikomödie über eine Frau, die sich nach dem Tod ihres Mannes für Fr 6.5./So 8.5./Do 12.5. - So 15.5. jede Ungerechtigkeit rächt, die sie im 11:00, 14:00 Laufe der Zeit von ihren NahestehenJanosch: Oh, wie schön ist Panama Musical von Irina Probost & den erdulden musste. (SAAL X) musik mit allen Hits und originalgetreuen Outfits. Mit Harry Rose, Stefan Pfeiffer u.a.

HOCHSCHULE FÜR MUSIK Arcisstr. 12 · T. 289 03 Do 12.5./Sa 14.5./Mo 16.5. - Mi 18.5. 19:00, 21:00 Uraufführung Münchener Biennale 2022: Spuren Von Polina Korobkova (engl.). R: Waltraud Lehner, Paulina Platzer. C: Christina Liakopoyloy. Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater München (HMTM). Die musiktheatrale Führung folgt markanten Pfaden, die auf die Vergangenheit des ehemaligen »Führerbaus« schließen lassen, und legt neue Fährten, deren Stabilität permanent unterwandert wird. Im Labyrinth entlarvt sich die vermeintlich schutzbietende Geste als perfider Schachzug eines menschenverachtenden Regimes. (LUFTSCHUTZBUNKER) Einführung online abrufbar

HOCHX THEATER + LIVE ART Entenbachstr. 37 · T. 209 703 21 Sa 7.5. 17:00 Premiere Mein Leben als Ameise Story-Performance mit Gabi Altenbach & Ines Honsel. C: Urte Gudian. Musik: Frank Sattler. Max erwacht aus unruhigen Träumen und muss feststellen, dass er eine Ameise ist. Den Heimweg schafft er nur mit Hilfe von anderen faszinierenden Wesen. Ein poetischer Ausflug in die Welt der Insekten, erzählt mit grooviger Musik und coolen Moves (ab 8 J.). Fr 13.5. 18:00,21:00, Sa 14.5. 17:00, 20:00, So 15.5. 11:00 Uraufführung Münchener Biennale 2022: Plans For Future Operas Von Øyvind Torvund (engl. / dt. / norw., mit UT). Mit Juliet Fraser (Sopran) & Mark Knoop (Klavier). Der norwegische Komponist und Autor entwirft Pläne für zukünftige Opern, deren Fertigstellung äußerst unrealistisch erscheint. Seine Ideenfragmente trotzen allesamt den Gesetzen der Physik und Akustik. Dabei beschäftigen ihn Kommunikationsphänomene, die die bekannten Dimensionen sprengen, unter anderem singen Tiere und Skulpturen romantische Melodien.

Sa 21.5. 16:00 Explore Dance Suite Tanz-Performance von und mit Jenny Beyer. Mit Joel Donald Small. Cello: Lea Tessmann. Zu den CelloSuiten von Johann Sebastian Bach laden die Künstler*innen dazu ein, Musik zu erleben, zu ertanzen und zu genießen (ab 6 Jahren). Do 26.5. 16:00 Explore Dance PayPer Play Tanz-Performance von und mit Andrea Costanzo Martini. Mit Carmel Ben Asher, Avidan BenGiat. Was wäre, wenn die Fantasie plötzlich Realität wird? Mit einem leeren, scheinbar langweiligen Raum beginnend, entwickelt sich das Stück zu einer Wundertüte an schönen, lustigen, aber auch etwas unheimlichen Überraschungen (ab 8 Jahren). Mi 1.6. 14:00 Explore Dance Ohren sehen Performance von Lea Moro. Mit Sophia Neises, Sharon Mercado Nogales, Julia Turbahn. Die Stadt ist ein Lebensraum für viele Lebewesen, Tiere und Pflanzen, wer ganz Ohr ist, kann ihren Stimmen und Geschichten lauschen. Das Publikum begibt sich auf eine vielstimmige AudioReise ins und rund um das Theater herum, das ausgefeilte Orientierungssystem sorgt dafür, dass sich Blinde und Sehbehinderte selbstständig durch die Performance bewegen können (ab 8 Jahren).

KAMMERSPIELE HABIBI KIOSK Maximilianstr. 28 · T. 233 966 00 Fr 27.5. 19:00, Sa 28.5. 14:00 - 22:00, So 29.5./Mo 30.5. 14:00 - 21:00, Di 31.5. 10:00 - 15:00 Messy History Lessons (extended version) Abschlussprojekt Regie von Caroline Kapp, Otto Falkenberg Schule. Mit Caroline Kapp, Teresa Häußler, Desiree Kabis, Laura Kansy, Ina Römling, Marie Bloching. Kombination forschender und performativer Elemente u zum Thema Anarchismus.


Redaktion_0522 25.04.2022 14:28 Seite 16

BÜHNENSCHAU

Nebulöse Kämpfe Schiller aufmotzen am Volkstheater: „Johanna von Orleans“ als Fantasy-Show — Kaum zu glauben, aber das nur sehr grob an die Historie um Jeanne d‘Arc angelehnte Drama – Friedrich Schiller nannte es „romantische Tragödie“ – war in seiner Entstehungszeit (uraufgeführt 1801) ein Theater-Hit. Kaum zu glauben, weil

vom Anfang erweist sich rückblickend als Fanal, für das, was in den gut zwei Stunden dominieren wird: jede Menge Äußerliches, Effekthascherisches. Soundwolken, Soundgewitter, Soundblitze, bis der Gehörgang protestiert (was auch der Verständlichkeit der Sprache nicht immer dient), Nebelmaschinen, pausenlos im Einsatz, dazwischen Kämpfer in schwarzen und grauen Uniformen: martialische Samurais, Stummfilm-Poser im futuristischen Talar. Die Textfassung „nach Schiller“ macht ein bisschen auf modern, im Duktus aber bleibt sie ganz schön Schiller. Die Geschichte dümpelt, sie torkelt, trotz Message am Schluss, ins

Star Wars, Kung Fu und Stummfilm: JOHANNA VON ORLEANS

Schillers Pathos – endlose Monologe, aus denen nur mühsam die Geschichte hervorkommt – sich heute schon arg sperrig liest. Nein, diesen Schiller kann man nicht vom Blatt spielen. Kein Wunder also, dass das Stück auf deutschen Spielplänen eher selten zu finden ist, und ja, wenn man es macht, dann muss man sich dazu verhalten und irgendwas damit machen. Nun könnte ja diese Geschichte um Krieg und Frieden gerade zurzeit nach aktuellen Anspielungen schreien. Die Entscheidung für „Johanna von Orleans“ fiel am Volkstheater aber viel früher. So platzte der Ukraine-Krieg zwar in die Proben, aber Spuren in der Inszenierung von Nikolaus Darnstädt hinterlässt er nicht. Wie auch. Die Story spielt hier in einer diffusen Zwischenwelt, inspiriert von der Filmgeschichte der letzten Jahrzehnte: Star Wars, Game of Thrones, Herr der Ringe. Johanna ist hier also nicht die religiös motivierte Jungfrau, die die Franzosen zum Sieg gegen die Engländer führt – historischer Hintergrund war der Hundertjährige Krieg 1339 -1453 –, sondern ein Supergirl, das vom Mond persönlich beauftragt ist, Frieden auf eine Insel zu bringen, wo der Krieg schon seit 1.000 Jahren tobt, und zwar zwischen den zwei Großkonzernen Schwortland und Schwertreich. Fantasy also – obwohl bei der Premiere erst mal die Realität dominiert: ein Feueralarm kurz nach Beginn leert den Saal, zwar ein Fehlalarm, trotzdem eine Stunde Pause. Dann geht‘s weiter, und das unheimliche Grunzen aus den Lautsprechern

Ziellose. Man könnte auch sagen: der Plot implodiert zwischen all den Effekten. Denn den Regisseur interessiert nur die Show, die Behauptung. Ständig ist sein Bühnenpersonal damit beschäftigt, Gestus und Mimik zu überhöhen, die Körper sind – opernhaft bedeutsam, aber nicht wirklich etwas verdeutlichend – nonstop im Bewegungsstress: zwischen Tai Chi, Kung Fu und Tempeltanz, zwanghaft fingern die Finger, kindlich tippeln die Füße, die Kämpfe: stilisierte Choreografien. Und ständig hat auch die Bühnentechnik Stress, man ertappt sich bei dem Gedanken: die technischen Möglichkeiten des Volkstheater-Neubaus im SchlachthofViertel sind nicht nur ein Segen. Schiller als effektstrotzende Fantasy-Show: das ist genau die eine Idee dieses Abends. Und das ist zu wenig, oberflächlich, unterfordernd. Dass das Volkstheater ein grandioses, sich immer wieder mit starken Kräften erneuerndes Ensemble hat, bestätigt sich einmal mehr, die machen das alles höchst professionell mit. Allein: eine Figur oder gar Konflikte darf hier niemand gestalten. Selbst das Charisma und die Formkraft einer so besonderen Menschenverkörperin wie Nina Steils in der Hauptrolle tun sich hier schwer. Johanna Supergirl ist mehr mit dem richtigen Einklinken der Karabiner beschäftigt (denn natürlich muss sie im Kampf auch fliegen können) als dass wir dem Mädel und seiner Mission substantiell oder gar emotional folgen könnten. Trotz all dem Nebulösen: am Ende gibt es Jubel. Und ein paar deutliche Buhs für die Regie. P E T E R E ID E N BE RG E R 25


wpt_2022_05_layout 25.04.2022 12:49 Seite 2

Theater & Kabarett Wochenprogramm

KAMMERSPIELE SCHAUSPIELHAUS Maximilianstr. 26-28 · T. 233 966 00 Mo 2.5./Do 26.5./Di 31.5. 20:00 Jeeps Komödie in 3 Akten. Text & Regie: Nora Abdel-Maksoud. Mit Eva Bay, Gro Swantje Kohlhof, Stefan Merki u.a. Vier Figuren in einer Erbrechtsreform – und damit mitten in einem leidenschaftlichen Schlagabtausch und persönlichen Zwiespalt. Wie verhalten sich die gesellschaftlich behauptete Leistungsgerechtigkeit und Chancengleichheit zur tatsächlichen sozialen Ungleichheit? Mi 4.5. 20:00 The Fe.Male Trail Ein Nick CaveAbend mit Text und Musik von Katharina Bach und Band bitchboy. Fr 6.5. 20:00 Like Lovers Do (Memoiren der Medusa) Von Sivan Ben Yishai. R: Pınar Karabulut. Mit Gro Swantje Kohlhof, Jelena Kuljić, Bekim Latifi u.a. Medusa, das Inzestkind zweier Meereswesen, wird vom Meeresgott Poseidon vergewaltigt. Athene ist erzürnt und verwandelt Medusa in eine geflügelte Gestalt mit Schlangenhaaren. Eine Vermessung des patriarchalen Geschlechtermodells als Gewaltsystem. So 8.5. 19:00 Eure Paläste sind leer (all we ever wanted) Von Thomas Köck. R: JanChristoph Gockel. Ein namenloses Ich durchmisst die Ruinen einer untergegangenen Zivilisation, immer stand es an der Seite der Mächtigen, wurde gehört, ohne aber je selbst zu entscheiden. In den verlassenen Palästen tauchen Geister der Vergangenheit auf. Di 10.5. 19:30 Der Sprung vom Elfenbeinturm »Ein Abend gegen Deine spießbürgerlichen Phantasien, Deine Lebenslügen und Deine Kompromisse« nach Gisela Elsner. R: Pınar Karabulut. Satiren über die Untiefen der Nachkriegszeit und der Bundesrepublik vor 1990, die auch die Gegenwart prägen. 18:45 Einführung Do 12.5./Sa 21.5. 20:00 Die Räuberinnen Nach Friedrich Schiller. R: Leonie Böhm. Mit Gro Swantje Kohlhof, Sophie Krauss, Eva Löbau u.a. Die Räuber Franz und Karl sind Frauen. Durch diesen Kniff werden Politik, Machtverhältnisse und soziale Rollen auf der Bühne verhandelt. Mi 18.5. 19:30 Heldenplatz Nach Thomas Bernhard – in einer Fassung mit neuen Texten von Falk Richter. R: Richter. Mit Erwin Aljukić, Bernardo Arias Porras, Katharina Bach u.a. Wann ist in einer zunehmend von Antisemitismus und Menschenfeindlichkeit durchzoge-

26

nen Gesellschaft der Zeitpunkt gekommen, sich in Sicherheit zu bringen und das Land zu verlassen? So 22.5. 20:00 Wer immer hofft, stirbt singend Reparatur einer Revue, nach Geschichten und Motiven von Alexander Kluge. R: Jan-Christoph Gockel. Eine kleine Truppe von Glückssucher*innen, begleitet von Puppen aus der Werkstatt von Michael Pietsch und rettenden Requisiten aus den Archiven des Theaters, nimmt sich der Herausforderung des überbordenden Werkes von Alexander Kluge an. Di 24.5. 12:00 - 19:00 The Shire Videoinstallation von Luis August Krawen in einer Gartenlaube (Charlottenhof). Über Anduril, Palantir und die »Virtual Border Wall«: Patriotismus im Silicon Valley und das verschwommene Verhältnis von Popkultur und Ideologie. (Einzeln begehbar; Treffpunkt: Schauspielhaus) Mi 25.5. 19:30, Do 26.5. 20:00 Wir Schwarzen müssen zusammenhalten – Eine Erwiderung Im Austausch zwischen togoischen Künstler*innen und einem Team der Münchner Kammerspiele erzählt das doku-fiktionale Mash-up aus Schauspiel, Puppenspiel, Comic und Film die Zeitreise einer futuristischen Geisterjägerin. Sie entlarvt koloniale Phantome und verfolgt sie bis in die heutigen Köpfe. Fr 27.5. 20:30 Die Politiker Von Wolfram Lotz. R: Felicitas Brucker. Mit Katharina Bach, Svetlana Belesova, Thomas Schmauser. In Textkaskaden folgt das Publikum einem einsamen lyrischen Ich in einen sich zusehends radikalisierenden Gedankenstrom darüber, was Politiker können, müssen, dürfen, sollen, nicht sollen. 19:15 Einführung Sa 28.5. 19:00 Öffentliche Probe Joy 2022 Choreografie von Michiel Vandevelde. Mit Ensemble-Mitgliedern der Münchner Kammerspiele. Eine sinnlich-wilde Komposition aus Bewegung, Text und persönlichen Erfahrungen zum heutigen Verständnis von Sexualität. (Uraufführung: 11. / 12.6. Wiener Festwochen)

KAMMERSPIELE THERESEGIEHSE-HALLE Falckenbergstr. 1 · T. 233 966 00 Sa 14.5./Fr 20.5./Sa 21.5./Mo 23.5./Mo 30.5. 20:00, Fr 27.5./So 29.5. 18:00 Premiere Heilige Schrift I Von Wolfram Lotz. R: Falk Richter. Mit Bernardo Arias Porras, Johanna Eiworth, Bekim Latifi, Christian Löber u.a. Immersive Installation zu den Tagebüchern des Schriftstellers Lotz: Ein begehbarer Parcours durch den aberwitzigen Kosmos.

KAMMERSPIELE WERKRAUM Hildegardstr. 1 · T. 233 966 00 Do 12.5./Sa 14.5. 20:00 Premiere Horror und andere Sachen Ein Splatter-Tanz in Live-Regie. R: Tiziana Pagliaro. Mit Katharina Bach, André Benndorff, Dennis Fell-Hernandez u.a. Traum schlägt um in Albtraum, das Monströse übernimmt eine Dinner-Party, die kontrollierte Mimik verrutscht. Fr 20.5. - So 22.5. 20:00 Premiere Früchte des Zorns Nach John Steinbeck. R: Elias Emmert. Mit Nora Buzalka, Nellie Fischer-Benson, Luise Hart u.a. Eine Farmersfamilie muss nach Jahren der Dürre ihr Zuhause aufgeben. Mit dem Glauben an eine goldene Zukunft ziehen sie gen Westen, wo die Wirtschaft boomt und es angeblich gute Arbeit für alle gibt. Fr 27.5./Sa 28.5. 20:00 KLITTERN (aesopica) Von Gregory Boyd Kuhlmann. R: Lennart Boyd Schürmann. Mit Luis Garay, Stanislav Iordanov, Elena Wolff. Das Stück entwirft anhand von Variationen einer dem antiken Dichter und Sklaven Aesop zugeschriebenen Fabel unterschiedliche Figurationen von Widerstand innerhalb asymmetrischer Machtverhältnisse. So 29.5. 20:00 Die dritte Generation Von Rainer Werner Fassbinder. R: Charlotte Sprenger. Mit Nellie Fischer-Benson, Isabell Höckel, Cornelius Kiene u.a. In der Tristesse des deutschen Winters 1978/79 sucht eine Gruppe junger

Menschen Auswege aus den bürgerlichen und kapitalistischen Verhältnissen, die zur fortschreitenden Zerstörung von Welt und Selbst beitragen. Mo 30.5. 20:00 9/26 - Das Oktoberfestattentat Rechercheprojekt von Christine Umpfenbach. R: Umpfenbach. Mit Marie Dziomber, Rasmus Friedrich, Stefan Merki u.a. Vielstimmig werden die Geschichten der Opfer des Anschlags vom 26.9.1980 erzählt.

MUFFATHALLE

Zellstr. 4 · T. 458 750 10 Sa 7.5./Mo 9.5./Di 10.5. 19:30, So 8.5. 17:00 Uraufführung Münchener Biennale 2022: Lieder von Vertreibung und Nimmerwiederkehr Von Bernhard Gander (mit dt. / engl. ÜT). R: Alize Zandwijk. D: Elda Laro. Koproduktion mit »Deutsche Oper Berlin«. Mit Nadine Geyersbach, Sänger*innen, Solist*innen des Ensemble Modern. Die Komposition zum Text des ukrainischen Schriftstellers Serhij Zhadan beMARSTALL schäftigt sich mit den äußerst komMarstallplatz 5 · T. 218 519 40 plizierten Grenz- und FreundschaftsMo 2.5./Di 17.5./Mo 23.5. 20:00 linien, die zwischen ehemals fest verDer Drang Volksstück von Franz Xaver bundenen Staaten verlaufen. So 8.5. Kroetz. R: Lydia Steier. Mit Nicola 15:15 Einführung im Café Muffathalle Kirsch, Christoph Franken, Liliane Mo 9.5./Di 10.5./Mo 16.5. 22:00 Amuat u.a. Die triste, unerotische Idylle des Friedhofsgärtnerpaars Hilde Münchener Biennale 2022: Salon und Otto wird gestört, als Fritz, Hildes des Wunderns und der Sichten Marion Hirte, Daniel Ott, Manos Bruder aus dem Gefängnis kommt. Tsangaris und Malte Ubenauf reden Fr 6.5. 20:00, So 15.5. 19:00 mit Gästen und Künstler*innen aus Bruce und die Sehnsucht nach den Produktionen über ihre Rettundem Licht Solo von Valentino Dalle gen und Enttäuschungen, über Glück Mura über sein Lieblingscomic »Bat- und Unglück, Vertrauen und Verlust man« (empf. ab 14 J.; CAFÉ). in Freundschaften und Feindschaften sowie unter eigentümlichen muSa 7.5. 20:00, Mo 16.5. 19:30 sikalischen Einstreuungen über die Cyrano de Bergerac Nach Edmond Rostand. R: Antonio Latella. Mit Florian Kunst und das Leben. von Manteuffel, Vincent Glander. Alles So 15.5./Di 17.5. - Do 19.5. 19:30 spielt sich in einem Theater ab. DarüUraufführung ber wird ironisch diskutiert: Wo gibt es Münchener Biennale 2022: The in dieser Gesellschaft einen Raum, um Damned and the Saved Von Malin frei zu agieren und man selbst zu sein Bång. Libretto: Pat To Yan (engl. mit dt. ÜT). R: Sandra Strunz. D: Rei Muna– ob nun mit oder ohne Nase? kata. Mit Jessica Higgins, Maria MunSa 14.5./Mi 18.5./Mo 30.5. 20:00 kert, Matthias Breitenbach, Sänger*inPremiere Der Schiffbruch der Fregatte Me- nen, Orchestermitglieder des »Nationaltheater Mannheim«. Die Beziedusa Von Alexander Eisenach nach hung zweier Freundinnen wird schodem historischen Bericht von Jean nungslos auf die Probe gestellt als die Baptiste Henri Savigny & Alexandre beiden unterschiedliche Wege des Corréard. R: Eisenach. Mit Carolin Conrad, Vincent Glander, Niklas Mit- Widerstands gegen die totalitäre Gewalt eines Maschinen-Königs wählen. teregger u.a. Survival-Expeditions(BR-KLASSIK-Aufzeichnung). Di 17.5. Erzählung: Von Gouverneuren, Pries- 18:45 Einführung im Café Muffathalle tern, Ärzten ... und Kannibalen. Mi 18.5./Di 24.5./Mo 30.5. 19:00 MÜNCHNER FREIHEIT Premiere U-Bahn-Station, Ebene B Die Nacht kurz vor den Wäldern Von Mi 18.5. 9:00,11:00, Do 19.5. Bernard-Marie Koltès. R: Robin Or14:00,19:00 Premiere mond. Mit Michael Wächter. Monolog mimetic bodies in public space von einem getriebenen Menschen auf »What is the City?« Forschungs-Reder Suche nach menschlicher Nähe. sidenz #3 der Müncher Kammerspiele. R+C: Lena Grossmann. Mit YuFr 20.5./Sa 28.5. 20:00 Erinnerung eines Mädchens Von An- rika Yamamoto, Estefanía Álvarez nie Ernaux. R: Silvia Costa. Mit Sibylle Ramírez, Annabell Lachner. Auf welCanonica, Juliane Köhler, Charlotte che Weise nehmen wir die BewegunSchwab. Eine Autorin geht auf Spuren- gen in unserer Umgebung auf, ahsuche. Was genau ist ihr im Sommer men sie nach? Gibt es eine Art kollek1958 widerfahren? Zwischen Erinne- tives Körpersprachvermögen, das rungsbruchstücken, Tagebuchauf- unsere sozialen, öffentlichen Räume zeichnungen, Briefen und alten Foto- organisiert? Abschluss-Performance grafien kommt es zu einer nahezu fo- der tänzerischen Recherche. rensischen Analyse des Geschehenen. MÜNCHNER VOLKSTHEATER Di 24.5. 20:00 Tumblingerstr. 29 · T. 523 46 55 Die Unerhörten Technoide LiebesMo 2.5./Di 17.5. 19:30 briefe für antike Heldinnen nach SapAnimal Farm Nach Orwell. R: Sapir pho, Ovid, Euripides u.a. R: Elsa-SoHeller. Mit Anne Stein, Steffen Link, phie Jach. Mit Evelyne Gugolz, FranJonathan Müller u.a. Fabel über Tiere, ziska Hackl, Pia Händler u.a. Gemein- die nicht mehr vom Menschen besam mit der Münchner Band Slatec herrscht werden wollen. wird antike Liebeslyrik – besonders Di 3.5./Mo 9.5./Mo 16.5. 19:30 der Sappho – zum Leben erweckt. Der Menschenfeind Von Molière R: Mi 25.5. 18:00 ausverkauft Philipp Arnold. Mit Janek Maudrich, Ist mein Mikro an? Von Jordan Tan- Jan Meeno Jürgens, Vincent Sauer u.a. nahill. R: Daniela Kranz. Mit Elisa ArMisanthrop Alceste ist sich sicher: nolds, Sophie Colindres u.a. Begleitet Seine Nachbarin Celimène empfängt von einem weiblichen DJ verschaffen fast täglich neue Liebhaber. Auch mit sich 17 junge Frauen zwischen 13 und der restlichen Ordnung der Welt ist 22 Jahren Gehör und thematisieren er nicht zufrieden... den Klimawandel. Di 3.5./Mo 9.5./Mi 11.5./Mi 18.5. Fr 27.5. 20:00 20:00, Fr 27.5. 19:30 Urteile (revisited) – Nach dem Pro- Fata Morgana Von Julian Mahid zess Dokumentarisches TheaterproCarly. R: Carly. Mit Maral Keshavarz, jekt von Christine Umpfenbach und Luise Deborah Daberkow, Ruth BohAzar Mortazavi. R: Umpfenbach. Mit sung u.a. Diverse erfolgreiche InDelschad Numan Khorschid, Thomas fluencer*innen ziehen in ein verReisinger, Myriam Schröder. Über das meintliches Paradies im vorderen Fehlverhalten der Behörden im Fall Orient, um dort ungestört Content NSU, strukturellen Rassismus in den produzieren zu können. Medien und über die Perspektive der Mi 4.5./Do 5.5. 20:00 Hinterbliebenen der Mordopfer Habil Ernst ist das Leben (Bunbury) Von Kılıç und Theodoros Boulgarides. Oscar Wilde. R: Philipp Arnold. Mit Carolin Hartmann, Lukas Darnstädt, Di 31.5. 20:00 Es waren ihrer sechs Frei nach dem Pascal Fligg u.a. Das privilegierte Leben eines Gentleman mit all seinen Roman von Alfred Neumann. R: Michał Borczuch. Mit Valentino Dalle Verpflichtungen wird zwei Dandies zu Mura, Christian Erdt, Pauline Fusban viel. Wo bleibt Raum für Laster? Der muss gefunden werden. u.a. Eine Versuchsanordnung an der Schnittstelle von Theater und Film, Fr 6.5./Di 10.5./Do 12.5./So 29.5./Mo die sich über die Stationen Jugend, 30.5. 19:30 Verfassen der ersten Flugblätter, Ver- Johanna von Orleans Nach Schiller. haftung, Gefängnis und Hinrichtung R: Nikolas Darnstädt. Mit Nina Steils, den Protagonist*innen der WiderLiv Stapelfeldt, Henriette Nagel u.a. standsgruppe Weiße Rose annähert. Fantasy-Variation des Klassikers

über den Umgang einer turbokapitalistischen Gesellschaft mit einer jungen Frau. Sa 7.5./So 8.5./Di 24.5. 19:30 Gymnasium Von Bonn Park und Ben Roessler. R: Park. Mit Luise Deborah Daberkow, Lukas Darnstädt, Steffen Link u.a. Stückentwicklung über Highschool-Klischees. Ein Terrarium voller unverrückbarer sozialer Strukturen und dazu ein dicker Haufen Sex, Drugs und Herzschmerz. Mi 11.5. 19:30 Herkunft Nach Saša Stanišić. R: Felix Hafner. Mit Jakob Immervoll, Jan Meeno Jürgens, Jonathan Müller, Pola Jane O’Mara u.a. Versuch der Autobiografie eines Schriftstellers, der in einem Land geboren wurde, das es nicht mehr gibt. Mi 11.5. 20:00 Axel Hacke liest und erzählt Der Autor und SZ-Kolumnist kreiert einmal mehr ein spontanes kleines Lese-Kunstwerk aus seinen Kolumnen, Büchern und vor allem seinem neuesten Werk »Ein Haus für viele Sommer«. Heiter, philosophisch und brüllend lustig. Fr 13.5./So 15.5./Sa 21.5. 19:30 Über Menschen Nach dem Roman von Juli Zeh. R: Christian Stückl. Mit Keshavarz, Poerting, Immervoll, Stein u.a. Über die deutsche Gesellschaft in Zeiten des Lockdowns. Mo 23.5./Di 24.5. 20:00 Felix Krull Nach Thomas Mann. R: Bastian Kraft. Mit Nicola Fritzen, Pascal Fligg, Justin Mühlenhardt. Die hinreißenden Memoiren eines gerissenen Fantasten, der die Gesellschaft mit Leichtigkeit um den Finger wickelt und sich seinen Weg nach oben bahnt. (KLEINE BÜHNE) Mi 25.5. 19:30 Die Tragödie des Macbeth Von William Shakespeare. R: Philipp Arnold. Mit Jakob Immervoll, Anne Stein, Henriette Nagel u.a. Drei Hexen kreuzen Macbeths Weg, als dieser siegestrunken mit seinem Gefährten Banquo aus der Schlacht gegen die Rebellen zurückkehrt. In einer spukhaften Vision prophezeien sie ihm, dem Than von Glamis, einen weiteren Adelstitel und den Thron von Schottland. Do 26.5. 19:30 Der Selbstmörder Satirische Komödie von Nikolai Erdman. R: Claudia Bossard. Mit Lorenz Hochhuth, Carolin Hartmann, Ruth Bohsung u.a. Nach der russischen Revolution soll der arbeitslose Semjon für höhere Zwecke als symbolstarker Selbstmörder instrumentalisiert werden. Zunächst gefällt ihm der Trubel um seine Person, doch vor der Tat kommen ihm Zweifel. Sa 28.5. 19:30 Der Kaufmann von Venedig Von William Shakespeare. R: Christian Stückl. Mit Silas Breiding, Pascal Fligg, Jonathan Hutter, Henriette Nagel u.a. Der Jude Shylock besteht auf ein Pfund Fleisch aus dem Körper des Kaufmanns Antonio, der so seine Schulden zahlen soll. So 29.5. 20:00 hyper Von Florian Schaumberger. R: Schaumberger. Mit Vincent Sauer, Heint Brenner. Absurd-komisches Porträt eines jungen Menschen, der nach einer Begegnung mit dem Tod eine Faszination für den Übergang des Körpers in einen anderen Zustand entwickelt.

NATIONALTHEATER Max-Joseph-Platz 2 · T. 218 519 20 Di 3.5./Sa 7.5./Do 12.5. 19:30 Passagen Drei Choreographien von Alexei Ratmansky (Bilder einer Ausstellung), David Dawson (Affairs of the Heart) und Marco Goecke (Kreation). Mit dem Bayerischen Staatsballett. Mi 4.5. 19:00 Macbeth Oper von Giuseppe Verdi nach Shakespeare (dt./engl. Übertitel). R: Martin Kusej. D: Pinchas Steinberg. Mit Keenlyside, Tagliavini, Semenchuk, Boom u.a. Fiebernd blutiger Klassiker vom machtversessenen Schottenkönig. So 8.5./So 15.5. 17:00, Mi 11.5. 18:00 Der Rosenkavalier Komödie für Musik in drei Aufzügen von Richard Strauss mit dt. / engl. Übertiteln. Libretto: Hugo von Hofmannsthal. R: Barrie Kosky. D: Vladimir Jurowski. Mit Petersen, Fischesser, Hankey, Kränzle, Konradi u.a. Vom Liebeswirrwarr des Wiener Hochadels um 1740.


wpt_2022_05_layout 25.04.2022 12:49 Seite 3

Mo 9.5./Sa 14.5./Sa 21.5./Do 26.5./So 29.5. 17:00 Premiere Les Troyens Grand opéra in fünf Akten von Hector Berlioz in frz. Spr. mit dt. Übertiteln. R: Christophe Honoré. D: Daniele Rustioni. Mit Lemiuex, Sierra, Hubeaux, Rachvelishvili u.a. Seherin Cassandre verkündet den Untergang Trojas. Parallel verliebt sich die Königin von Karthago in den trojanischen Heroen Aeneas. Di 10.5./Fr 13.5./Mo 16.5. 19:00 Il Barbiere di Siviglia Melodramma buffo in zwei Akten von Gioacchino Rossini in italienischer Sprache mit dt. / engl. Übertiteln. R: Ferruccio Soleri. D: Antonino Fogliani. Mit Kent, Kiria, Berzhanskaya, Zhilikhovsky u.a. Graf Almaviva hat sich in Rosina, das streng bewachte Mündel des Doktor Bartolo, verliebt. Doch Almaviva trifft Figaro, den Barbier von Sevilla, der im Hause Bartolos verkehrt. Di 17.5./Mi 18.5./Fr 20.5. 19:30 Ein Sommernachtstraum Ballett in zwei Akten und einem Prolog nach William Shakespeare. Musik: Felix Mendelssohn-Bartholdy, György Ligeti. C+R: John Neumeier. D: Michael Schmidtsdorff. Mit Solisten und Ensemble des Bayerischen Staatsballetts und Bayerischen Staatsorchesters. Der Klassiker in der kultigen Inszenierung aus den 1970er Jahren. So 22.5. 18:00, Mi 25.5. 19:30 Coppélia Ballett in drei Akten. C: Roland Petit. Musik: Léo Delibes. D: Anton Grishanin. Mit Solisten & Ensemble des Bayerischen Staatsballetts. Nach E.T.A. Hoffmanns »Der Sandmann«: Der Wissenschaftler Dr. Coppelius erschafft eine lebensgroße tanzende Puppe, worauf sich der Dorfjunge Franz direkt in diese verliebt. Do 26.5./So 29.5. 14:00, Fr 27.5./Sa 28.5./Mi 1.6. 16:00, Sa 28.5./So 29.5. 11:00 Premiere Ja, Mai – Das neue Festival 2022: Das Kind der Seehundfrau Musiktheater von Jesse Broekman nach Sophie Kassies. R: Sara Ostertag. Mit Mi-

chèle Rohrbach, Simon Dietersdorfer, Hagar Sharvit. Ein einsamer Fischer verliebt sich in ein Mischwesen aus Mensch und Seehund. Sie wird seine Frau, allerdings unter der Bedingung, dass er sie gemeinsam mit ihrem Seehund-Fell nach sieben Jahren wieder freilässt (ab 8 J.; GR. PROBEBÜHNE) Fr 27.5./Mo 30.5. 19:00 Otello Oper in vier Akten von Giuseppe Verdi nach Shakespeare. (Italienisch mit dt. / engl. Übertiteln). R: Amélie Niermeyer. D: Asher Fish. Mit Soghomonyan, Finley, Palchykov, Atkins u.a. Der erfolgreiche Feldherr verfängt sich im Intrigengespinst Jagos und der unheilvolle Samen der Eifersucht gedeiht. Sa 28.5./Mi 1.6. 19:30 Schwanensee Ballett von Peter I. Tschaikowsky. C: Ray Barra, Marius Petipa, Lew Iwanow. D: Tom Seligman. Mit Solisten und Ensemble des Bayerischen Staatsballetts. Die Geschichte um Prinz Siegfried und die schöne Odette – 1994 aktualisiert und auch schon ein Klassiker. Di 31.5. 19:00 Madama Butterfly Oper in drei Akten von Giacomo Puccini in ital. Sprache mit dt. / engl. Übertiteln. R: Wolf Busse. D: Karel Mark Chichon. Mit Jaho, Stroppa, Massi, O’Sullivan, Pinkhasovich u.a. Ein US-Soldat geht ein verhängnisvolles Verhältnis mit der Japanerin Cio-Cio-San ein.

Wilgenbus. In der mexikanischen Wüste öffnet sich für 3 Minuten ein Grenzzaun. Familien, die seit Jahrzehnten getrennt sind, können sich im trockenen Flussbett des Rio Bravo begegnen. Dann schließt sich der Zaun wieder und trennt die Menschen erneut. Auf der Bühne erkunden die Schauspieler*innen die Magie und die Last des Moments, während eine Uhr rückwärts läuft – wieder und wieder 3 Minuten (ab 13 Jahren).

PATHOS MÜNCHEN

RESIDENZTHEATER

Dachauer Str. 110 D · T. 121 110 75 Fr 20.5./Sa 21.5. 20:00, So 22.5. 18:00 Motherhood Theater-Performance von Lucy Wirth und Patrick Wengenroth nach dem Roman von Sheila Heti. Eine Frau kämpft um ihr Selbstsein: Sie kämpft mit ihrem Körper, ihren Zweifeln, ihrem Partner, ihrer Mutter, ihrer Arbeit als Künstlerin und der Frage, ob sie ein Kind bekommen soll, bevor es zu spät dafür ist. Sa 28.5. 20:00, So 29.5. 19:00 3 Min Jugendtheater mit Lydia Starkulla und Olaf Becker. R: Dominik

Max-Joseph-Platz 1 · T. 218 519 40 Mo 2.5. 20:00, Di 17.5. 19:30, Sa 28.5. 19:00 Gier unter Ulmen Von Eugene O’Neill. R: Evgeny Titov. Mit Oliver Stokowski, Simon Zagermann, Pia Händler u.a. Ein Farmer in Neuengland, seine drei Söhne und eine junge Frau – Von Intrigen, Erbschaft und sexueller Anspannung. Di 3.5. 20:00, Mi 4.5. 19:00 Graf Öderland Moritat in zwölf Bildern von Max Frisch. R: Stefan Bachmann. Mit Thiemo Strutzenberger,

PRINZREGENTENTHEATER Prinzregentenplatz 12 · T. 218 502 Sa 7.5./Di 10.5./Fr 13.5. 18:00 Agrippina Dramma per Musica in drei Akten von Georg Friedrich Händel in ital. Sprache (dt. / engl. Übertitel). R: Barrie Kosky. D: Ivor Bolton. Mit Buratto, Bonitatibus, Holiday, Benoit u.a. Politthriller voll Macht und Erotik: Die Frau des verschollenen römischen Kaisers Claudius will ihren Sohn Nerone auf dem Thron. Mi 11.5. 20:00 Klaus Maria Brandauer rezitiert »Aus den Erinnerungen von Luis Buñuel«. Der spanische Filmemacher war ein Meister des surrealistischen Witzes, begnadeter Lügner, Fallensteller und Lästerer sowie »Atheist von Gottes Gnaden«. Umrahmt von Maria Magdalena Wiesmeier (Cello) mit maurischen und andalusischen Klängen.

Barbara Horvath, Simon Zagermann u.a. Durch den Arbeitsalltag vom Leben entfremdet, greift ein Kassierer zur Axt und mordet. Diese Tat erschüttert Staatsanwalt Martin nachhaltig. Schlagartig nimmt ihn eine Urangst gefangen, die ihn zur Flucht in ein mysteriöses Alter Ego treibt: in die Welt von Graf Öderland. Sa 7.5./So 8.5. 18:00 Premiere Spiel des Lebens Die Kareno-Trilogie von Knut Hamsun. R: Stephan Kimmig. Mit Max Mayer, Lisa Stiegler, Robert Dölle u.a. Geschichte eines Übersehenen: Der Philosoph Ivar Kareno entwickelt sich vom dreißigjährigen radikalen Schriftsteller am Rande der Armutsgrenze zum vierzigjährigen Hauslehrer zweier Unternehmersöhne in einer fernen Küstenregion. 7.5. Voraufführung Mo 9.5. 20:00 Der Kreis um die Sonne Von Roland Schimmelpfennig. R: Nora Schlocker. Mit Carolin Conrad, Katja Jung, Thomas Reisinger u.a. Poetisch verdichtete Momentaufnahmen loser Begegnungen und Konversationssplitter eines Figurenpanoramas ergeben das kaleidoskopartige Bild einer Gesellschaft, die aufgrund einer Pandemie plötzlich zum Stillstand kommt. Di 10.5./Mi 11.5./Mi 18.5. 20:00, So 15.5. 19:00 Lulu Von Frank Wedekind in einer Bearbeitung von Bastian Kraft. R: Kraft. Mit Liliane Amuat, Juliane Köhler, Charlotte Schwab u.a. Lulus Verführungen treiben ihre Liebhaber*innen reihenweise in den Tod, bis sie sich schließlich in den Londoner Gassen ihrem eigenen Tod in die Arme wirft – multimedial erzählt. Do 12.5./Fr 13.5. 20:00, So 22.5. 19:00 Premiere Finsternis Von Davide Enia. R: Nora Schlocker. Mit Robert Dölle. Der italienische Schriftsteller Enia wird von seinem deutschen Kollegen Albert Ostermaier zu einem Literaturfestival nach München eingeladen. Dieser

schlägt ihm vor, einen Text über die Lage der Flüchtlinge in Süditalien mitzubringen – für den Sizilianer Enia Anlass, auf die Insel Lampedusa zu reisen, die er nur als Urlauber kennt. Sa 14.5./Mo 23.5. 20:00 Gott Von Ferdinand von Schirach. R: Max Färberböck. Mit Robert Gallinowski, Charlotte Schwab, Evelyne Gugolz u.a. Elisabeth Gärtner will sterben. Ein Medikament, das ihr erlaubt, selbstbestimmt in den Tod zu gehen, wird ihr verweigert. Jetzt soll vor dem Ethikrat über ihren Fall entschieden werden. Teil 1: Do 19.5. 19:00, Sa 21.5. 15:00, Teil 2: Fr 20.5. 20:00, Sa 21.5. 19:00 Das Vermächtnis (The Inheritance) Von Matthew Lopez nach dem Roman »Howards End« von E.M. Forster. R: Philipp Stölzl. Mit Vincent zur Linden, Florian Jahr, Vincent Glander u.a. Die letzten 40 Jahre amerikanischer Geschichte aus der Perspektive der LGBTQ-Szene New Yorks. Di 24.5./Fr 27.5. 20:00 Was der Butler sah Von Joe Orton. R: Bastian Kraft. Mit Juliane Köhler, Florian von Manteuffel, Christian Erdt u.a. Verwechslungskomödie um den Nervenarzt Dr. Prentice, seine Sekretärin Geraldine, seine Frau und ihre Affäre, bei der beinahe ein Polizist ermordet wird und alles mit Winston Churchills Penis endet. Mi 25.5./Do 26.5. 17:00 Unsere Zeit Von Simon Stone nach Ödön von Horváth. R: Stone. Mit Liliane Amuat, Benito Bause, Massiamy Diaby u.a. Im Mikrokosmos einer Tankstelle, an dem soziale Schichten aufeinandertreffen, beobachten wir fünfzehn Figuren – vom Paketzusteller über die CEO bis zur Sozialarbeiterin – über einen Zeitraum von mehreren Jahren hinweg. So 29.5. 16:00 Die drei Musketiere Von Antonio Latella & Federico Bellini nach Alexandre Dumas . R: Latella. Produktion des »Theater Basel«. Mit Nicola Mastroberadino, Michael Wächter, Vincent u Glander u.a. Ein Duell mit dem

fränkischen Wirsberg, wo er seine einzigartige Karriere als Spitzenkoch startete und zu einem der beliebtesten TV-Köche Deutschlands wurde. Was er in dem Buch amüsant und anekdotenreich schildert, bringt er in seinem neuen Live-Programm ebenso charmant und witzig auf die Bühne in einer rasenden Entertainmentshow mit Anekdoten aus dem Buch, Geheimnissen aus der Sterneküche und ganz besonderen Erlebnissen hinter den Fernsehkulissen.

VERLOSUNG: Alexander Herrmann Am 28. Mai im Circus Krone In seinem aktuellen Buch „... und eine Prise Wahnsinn“ erzählt der 2-Sterne-Koch Alexander Herrmann erstmals aus seinem Leben – und aus seiner Küche. Er führt den Leser zurück zu seinen Anfängen im beschaulichen ober-

Wir verlosen 5 x 2 Tickets

Rufen Sie bis Donnerstag, 19.5., unter der Tel.-Nr.: 0 13 78 - 80 14 04* an und nennen Sie das Stichwort alex plus Ihren Namen, Anschrift, EMail-Adresse und Tel.-Nummer. Sie können auch eine SMS schicken mit dem Text IM WIN alex**, Ihrem Namen, E-Mail-Adresse und Ihrer Anschrift an die Nummer 32223*** *

0,50 € pro Anruf aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz ** Bitte Groß- und Kleinschreibung beachten! *** 0,49 €/SMS; T-Mobile inkl. 0,12 € Transportkosten pro SMS

27


wpt_2022_05_layout 25.04.2022 12:49 Seite 4

Theater & Kabarett Wochenprogramm

Abenteuerroman zeigt die Inszenierung in der Tradition der Commedia dell’Arte mit viel Worten, Waffen und italienischer Anarchie.

SCHAUBURG Franz-Joseph-Str. 47 · T. 233 371 55 Mo 2.5. 11:00 Eisbachwelle R: Johannes Schmid. Mit David Benito Garcia, Janosch Fries, Simone Oswald u.a. An der Eisbachwelle in München treffen sich Ronja, Rafik und Paula. Die Freunde haben viele Pläne für die Sommerferien. Dann bleibt Ronja plötzlich weg, und den Freunden fällt auf, dass sie nicht mal wissen, wo sie nach ihr suchen könnten (ab 12 J.). Sa 14.5./Mo 16.5. 19:00, Mo 16.5./Di 17.5. 10:30 Corpus Delicti Von Juli Zeh. R: Ulrike Günther. Mit Julia Schmalbrock, David Benito Garcia, Janosch Fries u.a. Deutschland 2057: Genforschung und strenge Hygienegesetze regeln das Leben der Menschen. Doch als ihr Bruder des Mordes überführt wird, beginnt eine Biologin an dem System zu zweifeln (ab 15 Jahren). Do 19.5./Sa 21.5. 19:00, Fr 20.5./Mo 23.5. 11:00, Di 24.5. 10:00 Fake It Till You Make It Von Stephanie van Batum und Florian Schaumberger. R: Van Batum, Schaumberger. Mit David Benito Garcia, Janosch Fries, Simone Oswald u.a. Ein Musikvideo entsteht. Die Bühne wird zum Studio, die Zuschauer zu Voyeuren. In Zeiten von Fake News und gezielter medialer Manipulation wird erörtert: Wem geben wir die Macht über die Geschichten, die wir glauben wollen (ab 13 J.). Mi 25.5. 11:00, Sa 28.5. 18:00 Ein deutsches Mädchen Mein Leben in einer Neonazi-Familie – Nach der Autobiografie von Heidi Benneckenstein. R: Ulrike Günther. Mit Lucia Schierenbeck. Das Mädchen Heidrun wächst Ende der 1990er Jahre in einer Familie auf, in der sie und ihre Schwestern in der Ideologie des Nationalsozialismus großgezogen werden. Die Geschichte einer Aussteigerin (ab 13 Jahren; KL: BURG).

SCHWERE REITER Dachauer Str. 116 ·Online-Reserv. Mi 11.5./Do 12.5. 18:00, Fr 13.5. 20:00, Sa 14.5. 19:00,23:00 Uraufführung Münchener Biennale 2022: Good Friends Club Von Lucia Kilger & Nicolas Berge (dt. / engl.). Visual Design: David Schnaegelberger. Mit Thekla Hartmann,

Tonio Schneider, Musiker*innen. Eine aus der Festivalthematik generierte partizipative Gemeinschaftsform, in der Freundschaft organisiert und gefeiert wird. Das Publikum erhält die Chance auf Mitgliedschaft zu dieser hybriden Community. (Einlass alle 25 Min., letzter Einlass am 11.5. um 21:20, am 12.5. um 20:05, am 13.5. um 23:20, am 14.5. um 20:40 / 23:50). Do 12.5./Sa 14.5. 22:00 Münchener Biennale 2022: Salon des Wunderns und der Sichten (siehe MUFFATHALLE) Di 17.5./Mi 18.5. 20:30 16 Bit Eine Tanzproduktion von Paula Rosolen / Haptic Hide über Techno als Kunstform und soziales Phänomen: Ein Kollektiv als engagierter, hypnotischer Körper – ein Körper aufgeladen mit Bedeutung und der Macht, die Welt über die Grenzen der Tanzfläche hinaus zu verändern. Sa 21.5. 19:00, So 22.5. 18:00 Medea.Stille Tanztheater von Stefanie Anna Miller mit Hörenden und Gehörlosen (dt. / Gebärdensprache) nach Euripides. R: Miller. Mit Kassandra Wedel, Stefan Drücke, Meike Hess, Laura Polster, Gebärdenchor. Die klassische Tragödie in einer neuen Version: Medea ist taub und betritt mit ihrer großen Liebe die Welt der Hörenden, wo sie betrogen und ausgegrenzt wird. Als Jason sie auch noch verlässt, entwickelt sie einen perfiden Racheplan. Fr 27.5./Sa 28.5. 20:00, So 29.5. 18:00 Tax For Free Von Helge Schmidt & Team. Mit Jonas Anders, Ruth Marie Kröger, Günter Schaupp, Laura Uhlig. Scholz und Tschentscher geben einen aus und Michael Kohlhaas wundert sich: ein Theaterstück zum Cum-ExSkandal und den Folgen. In Zusammenarbeit mit Investigativ-Journalist Oliver Schröm (ARD-Magazin Panorama) und seinen Kolleg*innen wird die Legitimation von demokratischen Prozessen hinterfragt.

Do 12.5. 19:30, Sa 14.5./So 15.5. 15:00 Premiere ausverkauft Emma 2.0 Nach Jane Austen von der Gärtnerplatz-Jugend. R: Susanne Schemschies. D: Bettina Ostermeier. Was würde Emma im 21. Jahrhundert in München tun?, Würde sie sich zurechtfinden?, Was passiert, wenn jemand mit Emma den Platz tauscht? und Wie wäre es, in der Regency-Ära zu leben? (STUDIOBÜHNE) Sa 14.5./Do 19.5./Sa 21.5. 19:00 Die Zauberflöte Große deutsche Oper von W.A. Mozart. R: nach Rosamund Gilmore. D: Oleg Ptashnikov. Mit Kovács, Mayer, Grassauer, Tsilogiannis u.a. Märchenspiel und Zauberposse, philosophisches Lehrstück und humanistisches Ideendrama – Mozarts populärste Oper ist wohl auch seine rätselhafteste. Di 17.5. 18:00 Premierenfieber: Der Sturm Einblicke in die Probenarbeit zum Ballett von Ina Christel Johannessen (Premiere: 25.5.) So 22.5. 18:00, Do 26.5. 19:30 Jonny spielt auf Oper von Ernst Krenek. R: Peter Lund. C: Karl Alfred Schreiner. D: Brandstätter / Ptashnikov. Mit Tsilogianni, Celeng / Schnoor, Mittelhammer, Hausmann u.a. Rasante Gangsterkomödie: Der Jazzmusiker Jonny hat es auf die kostbare Geige des berühmten Virtuosen Daniello abgesehen (ab 13 J.). Mi 25.5./Sa 28.5. 19:30 Premiere Der Sturm Ballett von Ina Christel Johannessen mit Musik von G. F. Händel, F. Chopin, L. Ferrari u.a. Mit Ballett und Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz. Der Magier Prospero lebt mit seiner Tochter Miranda auf einer verlassenen Insel. Als sich das Schiff von dessen Bruder der Insel nähert, entfacht der Luftgeist Ariel einen Sturm, durch den die feindlich gesonnene Besatzung auf der verzauberten Insel landet.

Mo 23.5./Mi 25.5./Fr 27.5. 20:00, So 29.5. 14:00 Premiere Ja, Mai – Das Festival 2022: Thomas Oper von Georg Friedrich Haas verbunden mit Kompositionen von Claudio Monteverdi (»Lamento d’Arianna«). Text: Händl Klaus. R: Anna-Sophie Mahler. D: Alexandre Bloch. Mit Holger Falk, Konstantin Krimmel, Randall Scotting, Yajie Zhang, Jessica Niles, Hélène Fauchère u.a. Mit den letzten Atemzügen beginnt der Prozess des Abschiednehmens und der Trauer um den geliebten Freund. Das Publikum wird zu einem Teil der surrealen Welt an der Grenze zwischen Leben und Tod. 25.5. + 27.5. 19:00 / 29.5. 13:00 Einführung

STAATSTHEATER AM GÄRTNERPLATZ

UTOPIA – A HAPPENING PLACE

EINSTEIN KULTUR

Gärtnerplatz 3 · T. 218 519 60 Do 5.5./Sa 7.5./Fr 13.5./Mo 16.5. 19:30, So 15.5. 18:00 Candide Operette von Leonard Bernstein. R+C: Adam Cooper. D: Anthony Bramall. Mit Franzen, Mayer, Staple u.a. Vom jungen Optimisten und seinem Zweifel an der besten aller Welten. So 8.5. 16:00 Premiere Es war einmal... Von Paul Patterson. Nach Roald Dahl. D: Darijan Ivezić. Mit Franzen, Sturzlbaum, Windegger. Was wäre, wenn Rotkäppchen den Spieß umdreht und den Wolf das Fürchten lehrt? Gereimte Neuerzählungen mit teils schwarzhumorigen Wendungen (ab 8 Jahren). Auch Mi 4.5. / Mo 9.5. 11:00 Schulvorstellung

Heßstr. 132 So 8.5. - Mi 11.5. 19:30 Uraufführung Münchener Biennale 2022: The Little Lives Von Ann Cleare. Libretto: A.L. Kennedy (engl. mit dt. ÜT). R: Christiane Pohle. Mit Christopher Robson, Peyee Chen, John Pumphrey, Annette Schönmüller, Peter Brathwaite, Ensemble Musikfabrik. Die Erholung in einer schottischen Freizeit-Oase endet durch die Person einer übergeordneten Instanz, welche die Anwesenden immer mehr reglementiert und manipuliert. Ein beklemmendes Szenario über die zerstörerischen Wirkungsweisen gezielter Beeinflussung. Mo 9.5. 18:45 Einführung

Frauen den Charakter der lustigen Witwe als Vorbild für ihr eigenes Leben. Im Hofspielhaus wird die lustige Witwe von dem vielseitigen Chris Kolonko verkörpert, um den Zuschauer*innen die Möglichkeit zu geben, sich ähnlich mit der vielschichtigen Aussage des Werkes zu identifizieren wie vor über hundert Jahren.

VERLOSUNG: Die lustige Witwe

Wir verlosen 3 x 2 Tickets für die Vorstellung am 12. Mai

Rufen Sie bis Sonntag, 8.5., unter der Tel.Nr.: 0 13 78 - 80 14 03* an und nennen Sie das Stichwort witwe plus Ihren Namen, An„Die lustige Witwe“ von Franz Lehár gilt schrift, E-Mail-Adresse und Tel.-Nummer. als erstes Musterbeispiel der FrauenSie können auch eine SMS schicken mit dem emanzipation in der Operettenliteratur, denn Frauen wurden in der Geschichte der Text IM WIN witwe**, Ihrem Namen, E-MailAdresse und Ihrer Anschrift an die Nummer Operette häufig in längst überholten ge32223*** sellschaftlichen Mustern dargestellt. Die lustige Witwe hingegen ist eine moderne * 0,50 € pro Anruf aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz Frau, die auf Augenhöhe mit allen Ge** Bitte Groß- und Kleinschreibung beachten! schlechtern agiert. Nach der Weltpre*** 0,49 €/SMS; T-Mobile inkl. 0,12 € Transportkosten pro SMS miere im Jahre 1905 nahmen zahlreiche

Ab 3. Mai im Hofspielhaus

28

Privattheater ANTIKENSAMMLUNGEN Königsplatz 1 · T. 599 888 30 So 1.5. - Di 3.5./Do 5.5. - So 8.5. 20:00 Akte Sokrates Von Ioan C. Toma (Regie). Eine Produktion der »Moreth Company«. Mit Konstantin Moreth, Matthias Bartels, Franck Oskar Schindler. Platon-Dialoge als kabarettistisch angelegte Vorstellung: Die »Apologie«, Sokrates’ Verteidigungsrede, bildet den Rahmen für ein detektivisches Frage-Antwort-Spiel, bei dem die Wahrheit gesucht wird und viele über Dinge reden, von denen sie nichts wissen. (Karten-T. 0176 692 889 38)

Fr 13.5./Fr 20.5. 19:00 Premiere Das Hausgespenst Nach der Komödie »Mostellaria« von Titus Maccius Plautus. Eine Produktion der »Theaterwerkstatt« des FestSpielHauses. Lügen, Missverständnisse, Halbwahrheiten oder plausible Beweise: Damit der Sohn des abwesenden Hausherrn sich ungestört seiner großen Liebe widmen kann, muss sich Sklave Tranio einiges einfallen lassen. Fr 27.5./Sa 28.5. 19:00 Premiere The Roaring Girl Nach Thomas Middleton & Thomas Dekker. Produktion der »Theaterwerkstatt« des FestSpielHauses. In der Komödie wendet sich ein verliebter junger Mann, dessen Vater dagegen ist, an die furchtlose Mary. Die bahnt sich in einer Stadt voll von Gier und Ausschweifungen als Mann verkleidet ihren Weg durch die hinterhältigen Intrigen und kleinen Fehden der Unterwelt.

FRAUNHOFER THEATER

Fraunhoferstr. 9 · T. 267 850 So 1.5. 20:00 Dreieinhalb Wochen im Münchner Frühling Ein sichtbares Hörspiel vom »Kollektiv Herzfeld«. R: Reinhard Pabst. Mit Renate Groß, Richard Oehmann. Auf Basis von Originaldokumenten, Bildern und Videos wird die Zeit direkt nach Ausrufung der Münchner Räterepublik rekonstruiert. Fr 6.5. 20:00 Abteistraße – Beatles auf Bayerisch Von Marco Eschrich. Mit »SerBAHNWÄRTER THIEL geant Peppers Butterbrezn EnsemTumblingerstr. 29 · T. 452 150 63 ble«: Wolfgang Ullrich, Lutz Bacher, So 22.5./Mo 23.5./So 29.5./Mo 30.5. Stefan Krischke u.a. Zwei Klatsch19:00 Premiere reporter wittern die Musiksensation Bahnwärter Thiel im Bahnwärter Thiel Jugendklub Writers Room nach und gehen dafür über Leichen. Fr 20.5. 20:00 Gerhard Hauptmann. R: Vincent Sauer, Jenny von Reiche, Paul Reifen- Funkenflug Texte und Musik von und mit Anna Funk und Katharina berger. Produktion vom »BackstageKlub« des Münchner Volkstheaters. Mayer sowie Überraschungsgästen. Die Künstlerinnen reihen Komisches, Mit Ada Nchasi, Agata Maggi, Amira Tragisches, Mundartliches, HochNchasi u.a. Das trostlose Leben des Bahnwärters in die Gegenwart geholt. sprachliches, Episches, Lyrisches, Dramatisches nebeneinander. Einsteinstr. 42 · T. 416 173 795 So 8.5. 15:00, Mo 9.5./Di 10.5./Do 12.5./Fr 13.5. 17:00 Uraufführung Münchener Biennale 2022: Davor Ein dokumentarisches MusiktheaterProjekt. Komposition: Yoav Pasovsky. R+Video: Robert Lehniger. Ausstattung: Irina Schicketanz. Mit Benita Sarah Bailey, Thu Trang Dong, Şiir Eloğlu, Ercan Karacayli, Studierenden & Absolvent*innen der Otto Falckenberg Schule und der Theaterakademie August Everding. Aus Interviews entwickelte Szenen, die in Deutschland geborene und aufgewachsene Menschen mit internationaler Geschichte tagtäglich erleben. Das Publikum taucht in der labyrinthischen Installation und mit VR-Brille unmittelbar in die Erfahrungen von Alltagsrassismus ein (empfohlen ab 13 J.; HALLE 1). Einlass alle 20 Min., letzter Einlass um 20:40, am 8.5. um 18:40 Mi 18.5./Fr 20.5./Sa 21.5. 19:30, So 22.5. 18:00 Prem. / Ersatz für 2021 Richtfest Tragikomödie von Lutz Hübner. R: Vincent Kraupner. Produktion der Theatergruppe »Brettgeflüster«. Mit Stefan Brandauer, Tess de Courval, Markus Dietrich, Nina Dorn u.a. Doppelbödig entlarvt das Stück die gesellschaftliche Utopie des Zusammenlebens verschiedener Generationen und Lebensentwürfe. (HALLE 1) Do 26.5. - So 29.5. 20:00 Der Gott des Gemetzels Kammerspiel von Yasmina Reza. Mit der »Theatergruppe Lampenfieber«. Schwarze Komödie mit absurden Wortgefechten und unerwarteten Wendungen beim eskalierenden Streitschlichtergespräch zwischen den Elternpaaren zweier Raufbolde. (HALLE 1)

FESTSPIELHAUS Rosenheimer Str. 192 · T. 672 020 Fr 6.5. 19:00 Die Piraten von Penzance Nach William Gilbert. Eine Produktion der »Theaterwerkstatt« des FestSpielHauses. Die komische Oper von Gilbert & Sullivan wird als drastischgroteskes Theaterstück neu interpretiert. Das Waisenkind Frederic wird aus Versehen zum Piraten ausgebildet, weil seine Amme das Wort Schiffsmaat falsch verstanden hat.

GOP VARIETÉ-THEATER Maximilianstr. 47 · T. 210 288 444 Fr 6.5./Mi 11.5. - Fr 13.5./Mi 18.5. - Fr 20.5./Mi 25.5./Fr 27.5. 20:00, Sa 7.5./Sa 14.5./Sa 21.5./Sa 28.5. 17:30,21:00, So 8.5./So 15.5./So 22.5./So 29.5. 14:30, 18:30, Do 26.5. 18:30 Premiere Sailors Eine berauschende Nacht an Land. R: Gabriel Drouin, Francis Gadbois. Sehnsucht, Hafenromantik und pure Poesie: das maritime Spektakel entführt in eine Hafenbar der 1920er Jahre, eingebettet in eine hochmoderne Artistik-Show. (Mit Menü buchbar).

HOFSPIELHAUS Falkenturmstr. 8 · T. 242 093 33 Di 3.5./Sa 7.5./Di 10.5./Do 12.5./Fr 13.5. 20:00, So 8.5. 15:00 Premiere Die lustige Witwe Operette in drei Akten von Franz Lehár. Mit Chris Kolonko, Burkhard Kosche, Anna Magdalena Perwein und Christoph Theussl. Eine reiche Witwe wird von Mitgiftjägern eines bankrotten Staates belagert. Mi 4.5. 20:00 Das RatschKartell Monatliche Plauderrunde: Die Münchner Polit- und Showprominenz zu Gast bei Musikkabarettist André Hartmann. Do 19.5./Fr 27.5./Sa 28.5. 20:00 2 Männer ganz nackt Komödie von Sébastien Thiéry. R: Georg Büttel. Mit Matthias Rehrl, Claudia Maria Haas u.a. Als der erfolgreiche Anwalt Alain Kramer und sein Mitarbeiter Nicolas Prioux eines Tages splitternackt gemeinsam in Kramers Wohnzimmer aufwachen, gerät ihre Welt aus den Fugen... (LOFT) Fr 20.5. 19:00 Momo Familientheater nach Michael Ende. R: Sebastian A. M. Brummer. Mit Marina Granchette, Tom von der Isar. Ein wundersames Mädchen hört Menschen zu und schenkt ihnen Zeit. Doch dann tauchen die grauen Herren auf und wollen jene Lebenszeit wieder stehlen (ab 8 Jahren). So 22.5. 18:00 Der Kontrabass Von Patrick Süskind. R: Georg Büttel. Mit Michael A. Grimm. Ein einsamer Mann trinkt und räsoniert – über seinen Beruf als Orchestermusiker, über die Berufung zur Musik, über das Wesen der Kunst und über die Liebe.


wpt_2022_05_layout 25.04.2022 12:50 Seite 5

Sa 7.5./So 8.5. 18:00 Jörg Alexander »Alles Wunder« Neue Magie und Kulinarik. Zauberkunst auf höchstem Niveau entlang der Grenzen der Wahrnehmung. Mit Aperitif & Fingerfood von TasteMunich. Karten: T. 361 004 22 (SALON) Do 19.5./Sa 21.5. 20:00 Martin Pfisterer spricht »HolzfälHOFTHEATER MÜNCHEN len – Eine Erregung« Von Thomas Plinganserstr. 6 · T. 189 047 54 Bernhard. Beim künstlerischen So 1.5./So 15.5. 18:00 Abendessen in Wien – Hauptgang: LaTriviata Lass dich eropern! ImDie Wildente – explodieren die exzespro-Oper von Michael Armann & Ansiven Charaktere. (SALON) dreas Wolf. Nach Zuschauer-VorDo 26.5. - So 29.5. 20:00 gaben improvisieren die Sänger*inSzenen einer Ehe Beziehungsdrama nen und ein Pianist von Deutschlands von Ingmar Bergmann. R: Andreas PASINGER FABRIK einzigem Impro-Opern-Ensemble Wiedermann. Eine Produktion von Arien, Duette, Chöre, ganze Opern August-Exter-Str. 1 · T. 829 29 00 »Theater Plan B«. Mit Sophie Meinaus dem Stegreif – komisch, skurril So 1.5./Mi 4.5. - Sa 7.5. 19:00 hardt und Martin Schülke. Der Schlagoder traurig. Jeden Abend anders. Barfuß im Schnee Komödie von abtausch eines Paares, das keines Bernd Spehling, bayerisch interpreMi 4.5. 19:30 mehr ist und doch nicht voneinander tiert vom Musikforum Blutenburg e.V. lassen kann, ist eine zeitlose BetrachSag’ beim Abschied leise Servus Lieder, Texte und Stimmen jüdischer Auf einer urigen Berghütte will ein be- tung der Institution Ehe. (SALON) Künstler. Tanja Maria Froidl (Gesang, rühmter Coach mit ungewöhnlichen Mi 1.6. 20:00 Premiere Methoden eine zerrüttete Familie Texte) und Walter Erpf (Konzept, Paris sur Scène Eine Revue in 17 Epiwieder vereinen – aber sture StreitKlavier, Texte) widmen sich dem soden vom »Théâtre Élémec« (frz.) hähne, die zu fröhliche Almwirtin und Schicksal von Künstler*innen der sozum 35. Jubiläum. R: Bernard Louvion. genannten leichten Muse der 1920er seine heimliche Affäre bringen ihn Mit Texten und Gedichten von Jacques schnell an den Rand eines Nervenund 1930er Jahre, von denen viele Prévert, Victor Hugo, Boris Vian u.a. sowährend der Nazi-Diktatur interniert zusammenbruchs. (KLEINE BÜHNE) wie Chansons, bekannt durch Juliette und umgebracht wurden. Do 12.5. - Sa 14.5. 20:00 Gréco, Yves Montand, Renaud, Charles Krieg im dritten Stock Komödie Sa 14.5. 19:30 Aznavour, führt eine atemberaubende Indien Tragikomödie von Josef Hader von Pavel Kohout. R: Andreas Müller. Reise durch Raum und Zeit in der WeltEine Produktion des »Heiglhofthea& Alfred Dorfer. Mit Andreas Bittl, metropole Paris. (TANKSTELLE) ter«. Mit Christine Kuchler, Florian Sven Hussock, Anna Veit (voc). Paulus, Nic Vlucko, Aday Garcia-Mohr Schwarzer Humor par excellence: u.a. Grotesk-absurdes Schauspiel, in THEATER ... UND SO FORT Zwei Lebensmittelkontrolleure, die Hinterbärenbadstr. 2, Pavillon · dem merkwürdige Gestalten – Besich nicht leiden können, fahren zuT. 232 198 77 dienstete eines durchorganisierten sammen durch Bayern. Staatsapparates – nachts im Schlaf- So 1.5./So 22.5. 19:00, Do 5.5. - Sa Mi 18.5. 19:30 7.5./Fr 13.5./Sa 14.5./Mi 18.5./Do zimmer eines unbescholtenen EheHoftheater Benefizprogramm für paares auftauchen und dessen Leben 19.5./Fr 27.5./Sa 28.5./Mi 1.6. 20:00, die Ukraine Mit den Mitteln der Kul- durchrütteln. (KLEINE BÜHNE) So 15.5./So 29.5. 18:00 tur gegen die Barbarei des Despoten. Übersee Von Petra Wintersteller & Do 19.5. - Sa 21.5. 19:30 Mit Münchner Künstler*innen wie Dreieinhalb Wochen im Münchner Heiko Dietz. Mit Sonja Ganzenmüller, Michael Lerchenberg, Gabriele Linda Hummrich, Claus-Peter DaFrühling (siehe FRAUNHOFER) Misch, Peter Wegele, Ralli Bogdan, mitz, Benjamin Lange. Vier Menschen Adrian Ingerl, Tanja Maria Froidl u.a. Fr 27.5./Sa 28.5. 19:30 befinden sich auf einer individuellen Der Erlös geht an Plan International. Pastorale oder die Zeit für Kakao Schiffsreise, alle auf der Flucht: vor Groteske in einem Akt von Wolfgang dem Leben, der Verantwortung, dem Fr 20.5./Sa 21.5. 19:30 Premiere Hildesheimer. R: Christine Matz. Mit Die letzten fünf Jahre Zwei-PerGlück, der Abhängigkeit. Die Zudem Theater-Ensemble »tgsm«. Ein schauer entscheiden über die Reisonen-Musical von Jason Robert Brown. R: Andreas Püst. Mit Stefanie Präsident, zwei pflegebedürftige henfolge der vier Teile. Brüder und eine kühle Geschäftsfrau Derner, Oliver Frischknecht. Klavier: Mo 2.5. 19:30 treffen sich auf einer idyllischen Johannes Mittl. Die Geschichte einer Wiese, offensichtlich um gemeinsam Magic Monday Classic mit »Magic Liebe, die für ein Leben gemacht zu Muppets«: Comedy-Magic-Show mit zu singen. Bald zeigt sich, dass jede sein scheint und dann doch zerbricht. Person für Gewinn, Erfolg und Macht Thomas Fraps, Gaston, Ben Profane So 22.5. 15:00 und Gästen. Trickreiche Comedy, verüber Leichen geht. (KLEINE BÜHNE) Der kleine Störtebeker Familienblüffendes Theater, gekonnte ZauSo 29.5. 20:00 musical von Heiko Wohlgemuth & Thrillerpfeifen »Krimprovisati- berkunst. Martin Lingnau. R: Oliver Severin. ML: Die So 8.5. 19:00 onstheater« mit PolizeihauptkomKarin Behrens. Mit Annetta Chianmissar Pfeife, der mit Hilfe des Publi- mixxit ImproShow Schlagfertige tone, Amedeo Gonnella, Dominic Theaterimprovisation bei vollem Mitkums einen Mord aufklären soll. Die Jarme, Andreas Wolf u.a. Die spanbestimmungsrecht des Publikums. Schauspieler*innen wissen bis zum nende und sehr komische Erzählung Schluss nicht, wer die Tat tatsächlich Eine einzigartige Heldenreise auf den vom Jungen, der im 14. Jhd. in Nordbegangen hat. (KLEINE BÜHNE) Spuren großer Blockbuster und zeitdeutschland zum legendären Piraten loser Erzählungen. Live-Musik: Flowurde, der die Reichen bestahl und PEPPER THEATER rian Schwarz. den Armen half (ab 8 J.). Thomas-Dehler-Str. 12 · T. 638 918 43 Mo 9.5. 20:00 Do 12.5. - Sa 14.5./Do 19.5. - Sa 21.5. Die Montagsmörder »Sendlinger KULTURBÜHNE SPAGAT Mordsspektakel« – Improvisierte KriBauhausplatz 3, HORIZONT-Haus Do- 20:15, So 15.5. 17:00 Premiere Constellations Von Nick Payne. R: minalstücke. R: Heiko Dietz. Messer magkpark · T. 540 463 747 Makrand Mujumdar. Eine Produktion raus! Das Ensemble spielt dieses Do 19.5. - Sa 21.5. 20:00 vom »Entity Theatre« (engl.). Mit Ya- Theaterstück nur einmal und das PuDienstags bei Kaufland Von Emsemin Abra, Hannah Davis, Hannah blikum hilft bei der Aufklärung des manuel Darley. R: Thorsten Krohn. France, Antoine Pelletier. Eine BezieGastspiel von »dasvinzenZ«. Mit An- hung – unendliche Möglichkeiten: Die Mordfalls. Am 9.5. Wenn der Klabautermann kommt – Mord auf See dreas Neumann. Nach dem Tod der romantische Berg- und Talfahrt der Mutter hilft Roberta ihrem Vater: Gefühle zwischen einer Quantenphy- THEATER VIEL LÄRM UM Putzen, einkaufen, was so anfällt – sikerin und einem Imker spielt mit NICHTS ein Spießrutenlauf im Dorf, denn frü- der Frage »Was passiert, wenn man her war sie ein Junge. Das Solo einer Ja statt Nein gesagt hätte?« und der August-Exter-Str. 1 · T. 829 290 79 Sa 7.5./So 8.5. 16:00 zornigen Frau auf ihrem Parforceritt Existenz von Paralleluniversen. durch den Sumpf von bürgerlicher Katastrophe! Katastrophe! Ein Ignoranz und Borniertheit. Singspiel mit Puppen von Tine HageSUDETENDEUTSCHES HAUS mann, Andrea Kilian & Ensemble. R: Hochstr. 8 · T. 480 00 30 METROPOLTHEATER Kilian. Mit Julia Giesbert, Hagemann. So 22.5. 17:00 Live-Musik: Niko Schabel. Ein humorFloriansmühlstr. 5 · T. 321 955 33 Stars & Rising Stars: Klaus Maria voller Blick auf eine durchgedrehte So 1.5./Mi 4.5./Sa 7.5./So 8.5./Sa Brandauer »Eine Sternstunde mit 14.5./So 15.5./Di 17.5. - Do 19.5./So Mozart-Briefen«. Lesung des Schau- Gesellschaft durch Kinderaugen, der 22.5./Di 24.5./Mi 25.5. 19:30 spielers, umrahmt vom jungen ame- Mut macht, auch in unruhigen Zeiten mit Freude und Zuversicht eigene (R)Evolution »Eine Anleitung zum rikanischen Pianisten Maxim Lando Wege zu gehen (ab 4 Jahren). Überleben im 21. Jahrhundert«. Von mit Klaviermusik von Mozart u.a. Yael Ronen und Dimitrij Schaad. R: JoDo 12.5. - Sa 14.5./Do 19.5. - Sa chen Schölch. Mit Vanessa Eckart, 21.5./Do 26.5. - Sa 28.5. 20:00 TEAMTHEATER Marc-Philipp Kochendörfer, KathaParzival Theaterstückentwicklung Am Einlaß 2a · T. 260 43 33 rina Müller-Elmau u.a. Inspiriert von So 1.5./So 8.5./So 15.5. 16:30, Mi 4.5. von Arno Friedrich mit Live-Musik Yuval Noah Harari, beschreibt das nach dem Versroman von Wolfram - Sa 7.5./Mi 11.5. - Sa 14.5. 20:00 Stück mit schwarzem Humor und von Eschenbach. Mit Wini Gropper, La Dégustation Komödie von Ivan subtiler Lakonie die Auswirkungen Pia Kolb, Sarah Schuchardt. Regisseur Calbérac (frz.). R: Valérie & Dieter und Herausforderungen, die die digi- Weidenfeld. Eine Produktion vom Friedrich verlagert die Sinnsuche des tale Revolution mit sich bringt. naiven Jünglings, der unbedingt ein »Theatre Jean Renoir«. Mit Imen Di 3.5./Fr 20.5./Sa 21.5. 19:30 Jourchi, Thierry Seroz, Hervé Adeline Ritter werden will, in die heutige Zeit maximaler Fragwürdigkeiten. Dazu Burning Love Eine Verneigung vor u.a. Der Inhaber einer Weinstube ist bis 28.5. jew. Mi 20:00 (außer 4./7.5.) Elvis Presley, dem King of Rock’n’Roll. seit der Scheidung ein eingefleischSebastian Griegel und Andreas Lenz ter Junggeselle. Als eine neue Kundin + Sa 19:00 »Entfiederung des Schwans« – alles, was beim Theatervon Ungern-Sternberg nähern sich den Laden betritt, wollen ihn seine abend ungesagt bleibt, wird im Film der Ikone in Bildern, Anekdoten und Freunde verkuppeln. Ausgezeichnet natürlich in Songs. mit dem Molière 2019. (TANKSTELLE) assoziativ und eigenständig erweiSo 29.5. 18:00 Vom Meer, vom Moor und von der Heide Literarische Erkundungen Norddeutschlands. Jürgen Wegscheider und Markus Maria Winkler mit Texten von Hermann Allmers, Theodor Storm, Wolfgang Borchert, Joachim Ringelnatz, Christian Morgenstern u.v.a.

Mo 9.5. - Do 12.5. 19:30 Two Of Us Eine Verneigung vor John Lennon und Paul McCartney. Mit James Newton und Phil Newton. Songs aus fast jeder erdenklichen Phase des gemeinsamen Schaffens der Beatles-Ikonen. Fr 27.5. - So 29./Di 31.5./Mi 1.6. 19:30 The Harmony Game Eine Verneigung vor Simon & Garfunkel. Katharina Müller-Elmau und Vanessa Eckart widmen sich nicht nur der Musik, sie beleuchten auch die in weiten Stücken von Eifersucht und Misstrauen geprägte Freundschaft von Paul Simon und Art Garfunkel.

tert, Tickets hierfür nur über theaDIVERSE ORTE terviellaermumnichts.de, auch als Vi- Sa 7.5. - Do 19.5. deo on Demand Münchener Biennale 2022 »Good Friends«: Das Festival für neues MuTONHALLE siktheater widmet sich mit sieben Grafinger Str. 6 · T. 628 344 11 Uraufführungen, Campus (10.-14.5.) Mo 9.5./Di 10.5. 19:30 Ersatz für 2020 und der Gesprächsreihe Salon des Memphis – Das Musical Der Broad- Wunderns und der Sichten den unway-Erfolg erzählt mit explosiven terschiedlichen Facetten von Tänzen und Rock’n’Roll-Songs die Freundschaft. Künstl. Leiter: Daniel beispiellose Story eines weißen RaOtt und Manos Tsangaris. Auffühdio-DJs, der die Welt verändern will, rungsorte: EINSTEIN KULTUR, HMTM und einer Schwarzen Club-Sängerin, Luftschutzbunker, HOCHX, MUFFATdie bereit ist für ihren großen Durch- HALLE, SCHWERE REITER, UTOPIA. bruch alles hinter sich zu lassen. (www.muenchenerbiennale.de)

WERK7 THEATER im Werksviertel, Speicherstr. 16-22 · T. 628 344 211 So 8.5./So 22.5. 18:30, Mi 18.5. - Sa 21.5./Mo 23.5. 19:30 [titel der show] – Ein echtes Broadway-Musical Von Hunter Bell & Jeff Bowen. Dt. Fassung: Robin Kulisch. Zwei unbekannte Autoren wollen mit ihrem ersten Musical bei einem Theaterfestival groß rauskommen – es bleiben ihnen bis dahin allerdings nur drei Wochen Zeit. Eine Liebeserklärung an das Musicalgenre und an das Künstlerleben an sich.

WERKSVIERTEL MITTE Atelierstraße Do 26.5. - So 29.5. 20:00, Sa 28.5. 15:00 Generalprobe Out Of The Box: Babel – A Ballet of Signs Von Django Bates. Libretto: Martina Taubenberger & Axel Tangerding. R: Tangerding. C: Ceren Oran. Mit Jin Lee, Jihun Choi, Uwe Brauns, Trondheim Voices, O/Modernt Orchestra, Bern Art Ensemble. Im Kern der Produktion steht die Frage nach körperlichen Einschränkungen. Im speziellen Fall sollen hörgeschädigte Menschen angesprochen werden: das Libretto ist ausschließlich auf der Ebene der körperlichen Wahrnehmung lesbar. 26.5. öff. Generalprobe; 28.5. 15:00 Kinderkonzert, dazu Mi 25.5. 18:00 + So 29.5. 14:00 BOXenstopp und So 29.5. 18:00 Posiumsdiskussion (3. UG AUTOSAAL: Einlass durch Foyer Hotel Gambino über Mariss-Jansons-Platz)

WERKSVIERTEL MITTE Atelierstraße Fr 27.5. - So 29.5. Out Of The Box Das Festival des Künstlerkonglomerats whiteBOX.art mit dem diesjährigen Schwerpunkt »Körper und Sinneswahrnehmungen« als sog. »Amplified Version« in drei Ausgaben: 27.-29.5. »Babel – A Ballet of Signs« von Django Bates mit Kinderkonzert (Sa 15:00) und Podiumsdiskussion (So 18:00) 3.UG AUTOSAAL: (Einlass durch Foyer Hotel Gambino über Mariss-Jansons-Platz); 23./24.7. »Digitale Poesie: The Human Touch« von Ralf Schmid (WERK7 THEATER), 5.-7.8. »Die Riesenradoper Umadum« von Christian Muthspiel (UMADUM Riesenrad). Aktuelle Infos: www.outofthebox.art

KABARETT CIRCUS KRONE

Marsstr. 43 · T. 545 80 00 Di 3.5. - Do 5.5./Di 24.5. - Do 26.5./Mi 1.6. 19:30 Monika Gruber »Ohne Worte«. Die bayerische Kabarettistin mit einem rasanten, berührenden, scharfen, kritischen, aber auch versöhnlichen Ritt durch die Themen und Befindlichkeiten unserer Zeit. Fr 6.5. 20:00 Ersatz für 2020 ausverk. Martina Schwarzmann »genau Richtig!«. Oberbayerisches MusikKomik-Kabarett an der Gitarre. So 8.5. 20:00 ausverkauft Torsten Sträter »Schnee, der auf Ceran fällt«. Comedy mit integrierBAYERISCHE STAATSOPER ten Lesungselementen. Max-Joseph-Platz · T. 218 519 20 Mo 9.5./Di 10.5. 20:00 Ersatz für 2021 Ralf Schmitz »Schmitzefrei«. WahnMi 18.5. - Mo 23.5./Mi 25.5. - So 29.5. witzige Urlaubserfahrungen: Der Ja, Mai – Das Festival 2022 Die preisgekrönte Wirbelwind präsentiert Bayerische Staatsoper präsentiert menschliche Extremsituationen in voller Energie einen rasanten Wechsel den zwei Opern »Bluthaus« (CUVILzwischen Stand Up, Sketchen, ImproLIÉS-THEATER, Premiere 21.5.) und visation, Musik und Physical-Comedy. »Thomas« (UTOPIA, Premiere 23.5.) Fr 13.5. 20:00 Ersatz für 2020 von Georg Friedrich Haas verbunden Badesalz »Kaksi Dudes«. Das Frankmit Kompositionen von Claudio Mon- furter Musik-Comedy-Duo Gerd teverdi, Text von Händl Klaus. Dazu Knebel und Henni Nachtsheim zwei Konzerte (»Virus der Humanispielt eine skurrile Geschichte aus tät« mit Haas, BRAINLAB am 20.5. / dem unerschöpflichen Badesalz»Solstices« von Haas mit Riot Ensemble, MÜNCHNER VOLKSTHEATER Universum mit typisch hessischschrägem Humor. am 22.5.), eine Lesung (»Lichte So 15.5. 20:00 Nacht«, WERNICKE-SAAL am 19.5.) Mü-Premiere / Ersatz für 2021 und eine Filmreihe (THEATINER). In Kooperation mit Münchner Kammer- Ines Anioli »Goddess«. Authentische spielen, Residenztheater und Münch- Stand Up-Comedy mit Haltung, Herz ner Volkstheater. und Hirn. Die schlagfertige Ruhr- u

Festspiele

29


wpt_2022_05_layout 25.04.2022 12:51 Seite 6

Theater & Kabarett Wochenprogramm

DREHLEIER

Rosenheimer Str. 123 · T. 482 742 So 1.5./So 8.5./So 15.5./So 22.5. 20:00 TATwort »Die ImproShow« Emotionen, Pointen, schräge Typen, rasanter Szenenwechsel, anrührende Momente, verblüffende Wendungen. Jede Szene wird zur Premiere – unwiederholbar, unvergesslich! Ein Copott-Ballerina huldigt den Göttinnen medy-Feuerwerk ist garantiert. unter uns, feiert das Leben und neue Di 3.5./Do 12.5. 20:00 Anfänge und mixt dabei ihre Frauen- Juliane Braun »Sinn und Sinnlichkeit power mit übergroßer Schnauze. 50+« Best-Ager-Kabarett. Mit fulminanter Wandlungsfähigkeit und inMi 18.5. - Sa 21.5. 20:00 telligenter Komik nimmt die ehemaHelge Schneider »Ein Mann & seine Gitarre« (vorher: »Die Wiederkehr des lige Managerin Selbstoptimierungen im Berufs- und Privatleben aufs Korn. blaugrünen Smaragdkäfers«). Eine unglaubliche, aberwitzige Mischung Fr 6.5./Sa 7.5. 20:00 aus Parodie, Musik / -Kabarett, Lyrik, The Filly Follies »Glamour Follies«. Über 10 Jahre Burlesque mit Münchens Jazz, Kunst, Quatsch und Entertainfrechsten Fohlen Aphrodite DeVine, ment vom Komiker am Klavier. ChiChi Bouvet und Diva DeSaster sowie Mo 23.5. 20:00 Ersatz für 2020 Guest Star: Mama Ulita (LE). Host: Elsie Paul Panzer »Midlife Crisis« willMarley. Stage Manager: Sugar LaLuz. kommen auf der dunklen Seite. Fr 13.5./Sa 14.5. 20:00 Schräge Stand-Up-Comedy vom Karsten Kaie »Vergiss es!«. Der KabaMeister des skurrilen Humors. Eine rettist blickt hundertjährig zurück auf emotionale Geisterbahnfahrt durch unsere Zukunft, die früher mal besser das Tal der Tränen. war … Er springt von einer LebensstaSa 28.5. 20:00 Ersatz für 2020 tion zur nächsten. Vom jungen AchtAlexander Herrmann »... und eine undsechziger zu den Goldenen ZwanPrise Wahnsinn«. Die Live-Koch-Show zigern, als Lufthansa auf einmal Lustzum Buch. Kulinarische Unterhaltung hansa heißt und wir wieder mit Delta vom schlagfertigen Zwei-SterneAirlines fliegen und Corona trinken. Starkoch aus Oberfranken: AnekdoSa 21.5. 20:00 ten aus seinem Leben, Geheimnisse Comedy Club Munich English-Geraus der Sterneküche, ganz besondere man Stand-Up Comedy Show präsenErlebnisse hinter den Fernsehkulistiert von Mel Kelly und Freunden. Alle sen und ultimative Lieblingsrezepte 5-7 Minuten buhlt ein internationaler mit einer Prise deftigem Humor. Comedian mit neuem Programm um die Gunst des Publikums. Mo 30.5. 20:00 ausverkauft Felix Lobrecht »All You Can Eat«. Mi 25.5. 20:00 (siehe OLYMPIAHALLE) The Soul Queens »und der Zacken aus der Krone«. Ariane Roth, Corina Kast und Lipa Majstrovic samt Band DEUTSCHES THEATER Schwanthalerstr. 13 · T. 552 344 44 lassen die Hits der Soul-Ära wieder Mo 23.5. 20:00 Zugabe! Mü-Premiere aufleben und betten sie ein in eine lustige Geschichte über den ganz norQueenz Of Piano »Classical Music That Rocks«. Klassik meets Kabarett. malen Wahnsinn eines Damentrios. Jennifer Rüth und Anne Folger meis- FRAUNHOFER THEATER tern an zwei Flügeln den Spagat zwischen Unterhaltung und anspruchs- Fraunhoferstr. 9 · T. 267 850 Sa 14.5. 20:00 voller Musik mit akrobatischen FäBewie Bauer »Ein Teenager wird 45 higkeiten – fetzig furios. – Jetzt werd’s g’wampert!«. SatiriFr 27.5. 20:00 Zugabe! Ersatz für 2021 sche Rocksongs zur Lebensmitte mit Tom Bauer: Drei Wünsche frei XL dem bayrischen Tausendsassa. »Hopfen meets Musical«. TypenSa 21.5. 20:00 kabarett in bairischer Reimform. Mit Impro Goes Loose ImprovisationsBauer, Veronika Frank, Sebastian Ha- theater in Reinform über das Leben. gengruber und Bläserensemble Der alltägliche Irrsinn, ob ernst, trauD’Holledauer Musikanten. Zauberrig oder leidenschaftlich, leicht, abhaft schräg: Herzog Wilhelm IV. hat surd, wehmütig oder voller Humor. den Landtag zusammengetrommelt, Sa 28.5. 20:00 um das wichtigste Dokument BayStefan Kröll »Aufbruch!«. Die Vererns zu beschließen – das bayerische bindung von Globalem mit Lokalem, Reinheitsgebot! Doch da kommt ihvon Geschichte und absurd-schränen jemand mächtig in die Quere: gem Humor prägen diesen ganz eigeFurunkula, die Zauberfee. nen Zugang zum Kabarett. Mo 30.5. 20:00 Zugabe! So 29.5. 20:00 Helmut Schleich »Kauf, du Sau!«. ...efa: ecstasy für arme »Impro Der Münchner Kabarettist rückt der macht süchtig!«: Münchens schärfsvom Kaufrausch narkotisierten Getes Improvisationstheater zwischen sellschaft mit seinen zugespitzten Taumel, Trash und Tollkühnheit zum Bosheiten zu Leibe. Lachen, Heulen, Prusten.

Fr 6. Mai So 8. Mai

Abteistraße ·

20.00 h

Der singende Tresen: Mühsamblues „Das seid Ihr Hunde wert!” · 20.00 h

Do 12. Mai Serdar Keskin · 20.00 h Sa 14. Mai BEWIE BAUER „Ein Teenager wird 45” Musik-Kabarett · 20.00 h So 15. Mai Henrique de Miranda Reboucas & Ludwig Himpsl Duokonzert · 20.00 h Fr 20.Mai Anna Funk „Funkenflug” · 20.00 h So 22.Mai Straubinger & Himpsl Duokonzert · 20.00 h Sa 28.Mai Stefan Kröll „Aufbruch” · 20.00 h Fraunhoferstr. 9 · Wirtshaus Tel. 266 460 · Theater Tel. 26 78 50 Alle Karten per mail: info@fraunhofertheater.de www.fraunhofertheater.de 30

zählt seine Geschichten vom Leben im Mietshaus und der nachbarschaftlichen Geräuschkulisse. Do 12.5. 20:00 Renate Hildebrandt und Freunde Lach- und Schießgeschichten Fr 13.5. 20:00 Robert Griess »Apocalypso, Baby!«. Stand up trifft auf fulminantes Figurenkabarett, wobei der Kölner Komiker alles durch den (fair getradeten) Kakao zieht, was sonst nur schlechte Laune macht. Satirisches Pointenfeuerwerk. Sa 14.5. 20:00 Faltsch Wagoni »ZUM GLÜCK kein Ratgeber«. Zwei Köpfe und zwei musikalische und wortstarke Stunden voller Fantasie – für das Publikum die Chance, im Überlebenskampf innezuhalten und sich dem Glück des Denkvergnügens hinzugeben. Mo 16.5. - Do 19.5. 20:00 Thomas Maurer »Zeitgenosse aus HOFSPIELHAUS Leidenschaft« Politisches Kabarett Falkenturmstr. 8 · T. 242 093 33 über den Irrsinn in aller Leben mit Do 5.5. 20:00 Good Bye, Angie! Schicksalsjahre ei- dem österreichischen Humanisten. ner Kanzlerin. Von Friedrich-Wilhelm So 22.5. 18:00 Magdeburger Zwickmühle PoliTiller mit Annett Siegmund und André Hartmann. Sechzehn Schicksals- tisch-Satirisches Kabarett jahre einer Kanzlerin werden musika- Mo 23.5. 20:00 lisch reminisziert. Walter Sittler liest Dieter Hildebrandt Zum 95. Geburtstag des So 15.5. 18:00 Philipp Scharrenberg »Realität für großartigen Kabarettisten (1927Quereinsteiger« Schrödingers Kaba- 2013). Die Texte zeigen Hildebrandt als Meister der satirisch-kämpferirett. Der mehrfache Poetry Slam schen Auseinandersetzung mit den Champion präsentiert einen spannenden Mix aus Versen, Geschichten, Zeitläuften, als witzigen Kommentator und unerbittlichen Aufklärer. Liedern, Raps oder Hörspielen. Di 24.5. 20:00 Do 26.5. 20:00 Blonder Engel »Codex Angeli«. KonImproschmaus im Hofspielhaus Alleskönnerin Maria Maschenka und zeptkunst voller Glamour, Wehmut Pianist Michael Gumpinger servieren und Heiligkeit: Raffiniert witzige mit Überraschungsgast einen bunten Texte bei nacktem Oberkörper, gewürzt mit Selbstironie, serviert mit Strauß Herzzerreißendes, Hirnverdrehendes und heiter Musikalisches. viel Improvisation. Do 26.5. - Sa 28.5. 20:00 IBERL BÜHNE HG. Butzko »Aber witzig«. Kabarett über die postfaktische Zeitenwende: Herzogspitalstr. 6 · T. 794 214 Was ist ein Computervirus gegen eine So 22.5. 19:00 Pandemie? Was die Reizüberflutung Megy B. – Einfach Kreisler Bitterim Digitalen verglichen mit dem Anböser musikalischer Abend mit Liedern von Georg Kreisler zum 100. Ge- stieg des Meeresspiegels? Was nützt die künstliche Intelligenz, wenn die burtstag. Entertainer Marc Rudolf menschliche Dummheit mitwächst? reiht als Comedy-Travestie-Star Megy B. die brillanten Chanson-Per- So 29.5. 18:00 len des Königs des schwarzen HuEva Eiselt »Wenn Schubladen denken mors zu einer schillernden Kette. könnten«. Das Kölner Energiebündel hinterfragt in einem wilden Mix aus KAMMERSPIELE Kabarett, Theater, Parodie und kreativem Wahnsinn diverse Vorurteile. SCHAUSPIELHAUS Maximilianstr. 26-28 · T. 233 966 00 LEO 17 Sa 7.5. 19:00 Gerhard Polt und die Well-Brüder Leopoldstr. 17 · T. 380 140 32 So 1.5. 19:30 Ersatz für 22.1. »Meiandacht«. Das legendäre Lisa Eckhart »Die Vorteile des LasMünchner Gstanzl-Kabarett-TagTeam, Gerhard Polt und Well-Brüder ters – ungenierte Sonderausgabe«. aus’m Biermoos, spielen neue Num- Provokant, wortgewandt und latent häretisch – die aus Graz stammende mern und absolute Klassiker. Slam-Poetin thematisiert die VorMo 23.5. 20:00 und Nachteile eines vermeintlich Moltivolti di Monaco-Benefiz Ka- gotteslästerlichen Lebens. Dazu um barett + Musik für das Flüchtlings14:30 Lesung von Lisa Eckhart aus ihprojekt Moltivolti. Mit Luise Kinseher, rem Romandebüt »Omama« Claudia Koreck, Amy und Wally Warning, Gunnar Graewer, Pippo Polina, LUSTSPIELHAUS Werner Schmidbauer, Martin KälbeOccamstr. 8 · T. 344 974 rer, Konstanin Wecker, Jo Barnikel u.a. Mo 2.5. 20:00 Michael Mittermeier »Zapped! Ein KOMÖDIE IM TV-Junkie kehrt zurück« – Die 25th BAYERISCHEN HOF Anniversary Tour. Der Pionier der Promenadeplatz 6 · T. 292 810 deutschen Stand-Up Comedy feiert Mo 9.5. 19:30 ein Special seines Erfolgsprogramms Volker Heißmann & Martin Rassau mit einem nostalgischen Rückblick in »Ausgelacht«. Das schrille fränkische die TV-Geschichte und Brennglas auf Komödianten-Duo mit aktuellen die Streaming-Kultur der Gegenwart Spitzfindigkeiten zu bisweilen absur- – sympathisch manisch mit sinnden Alltagsbeobachtungen. Eine losem Detailwissen. temporeiche Spaß-Revue mit KaDi 3.5. 20:00 priolen und Sketchen und selbstver- Michl Müller »Verrückt nach Müller«. ständlich mit Waltraud & Mariechen. Von kleinen Alltagsgeschichten bis zur Mo 16.5. 19:30 Ersatz für 2021 großen Politik: Der fränkische, selbstLuise Kinseher »Mamma Mia Bava- ernannte »Dreggsagg« bewegt sich leiria«. (siehe LUSTSPIELHAUS) denschaftlich zwischen Kabarett und Comedy mit herrlich schrägen Liedern. LACH & Mi 4.5. 20:00 SCHIESSGESELLSCHAFT Claudia Pichler »Eine Frau sieht Ursulastr. 9 · T. 391 997 weißblau«. Die Aubingerin ist seit ihDi 3.5. 20:00 rer Geburt zerrissen zwischen bayriAndré Hartmann »Radio Aktiv!« Ein scher Tradition und Münchner MoMann. 50 Stimmen. 1000 Lieder. Der derne und bringt das auch auf die Wortakrobat und Tastengenie bringt Bühne – humorvoll, charmant, »nixjetzt seine beliebtesten 50 Promischeißert« und mit Liedern garniert. Stimmen auf die Bühne! Fr 6.5./Sa 7.5. 20:00 Mi 4.5. - Fr 6.5. 20:00 Vince Ebert »Make Science Great Matthias Egersdörfer »NachrichAgain!«. Der Wissenschaftskabarettist ten aus dem Hinterhaus«. Der noto- berichtet von seinem Jahr in den USA. risch schlecht gelaunte Grantler erEine kulturübergreifende Abrechnung

HEPPEL & ETTLICH

Feilitzschstr. 12/I · T. 388 878 20 Mi 4.5. 20:00 impro à la turka ImproComedy. Das erste deutsch-türkische Improvisationstheater begeistert mit unerwarteten Ideen und entfacht Geschichten nach Vorgaben. Sa 14.5./So 15.5. 20:00 Bube, Dame, King und Queen In dieser One-Wo-Man Show entführen Drag Queen »Dala Lada« und Drag King »Johnny B. Kind« das Publikum in eine eigene Welt, in der sich die Grenzen des binären Denkens auflösen. Mi 18.5. 20:00 Bühnenpolka: ImproSchau Die Innovation des Impro-Ensembles: Bergdrama, Horror am Campingplatz oder Bollywoodmusical – das kreative Publikum bestimmt die Geschichten.

mit Irrationalität, Denkfehlern und gegenseitigem Überlegenheitsgefühl. So 8.5. 19:00 Mü-Premiere Wellküren »Des werd scho wieder«. Die bayerischen Well-Schwestern führen seit über 35 Jahren mit Spott und gscherten Gstanzln unter den fürchterlichsten Bedingungen ihren Kampf für Freiheit, Gleichheit und Schwesterlichkeit. Ein Angriff auf die Lachmuskeln mit geistreicher Schärfe und mitreißender Musik. Mo 9.5. 20:00 Axel Hacke liest und erzählt (siehe MÜNCHNER VOLKSTHEATER) Mi 11.5. 20:00 Hosea Ratschiller »Ein neuer Mensch«. Anekdotisch, aber durchaus analytisch auf die Suche nach einer neuen Normalität durch den Alltag. Mit diesem viel gefeierten Programm machte Ratschiller 2020 seinen Hattrick komplett und erhielt zum insgesamt dritten Mal den österreichischen Kabarettpreis. Fr 13.5. 20:00 Jan Philipp Zymny »surREALITÄT«. Betrachtung, Kritik und Verbesserungsvorschlag der Wirklichkeit, wobei der Poetry Slammer komische Stand Up, Kurzgeschichten, philosophische Überlegungen und absurden Nonsens wild durchmischt. Sa 14.5. 20:00 Thorsten Havener »Feuerproben«. Der interaktive Erlebnisvortrag vom führenden Experten für Körpersprache erklärt die Wechselwirkung von Mimik, Gesten und Gedanken und wie man sein Gegenüber liest. Psychologisches Entertainment zum Staunen. So 15.5. 19:00 Mü-Premiere Bernhard Hoëcker »Morgen war gestern alles besser«. Der Comedian wird sich wieder um das Wohl der Menschheit kümmern und ihr über seine mentale Trittleiter den Aufstieg erleichtern. Wie sind die Dinge des Lebens eigentlich richtig zu sehen? Gibt es überhaupt ein Richtig oder doch fast eher nur ein Falsch? Di 17.5. 20:00 Shahak Shapira »Bad Vibes Only«. Der Satiriker, gescheiterte Moderator, Kollagenkünstler und DJ bricht live auf der Bühne für Sie zusammen. Mi 18.5. 20:00 BlöZinger »ERiCH«. Familien-Kabarett mit elf Rollen von den Großmeistern der Gestik und Mimik. »Freunde sind Gottes Entschuldigung für die Familie ... Man kann sich für sie schämen, sie verleugnen, vor ihr davonlaufen, aber sie wird einen immer wieder einholen ...«. Fr 20.5. 20:00 Mü-Premiere Tobias Mann »Mann gegen Mann«. In seinem 7. Programm ringt der preisgekrönte Kabarettist mit seinem größten Gegner: sich selbst. Sa 21.5. 20:00 Mü-Premiere Horst Evers »Ich bin ja keiner, der sich an die große Glocke hängt«. Evers erzählt aus dem Hier und Jetzt: Erlebnisse, Vorfälle und Beobachtungen, in denen er liebevoll, mit viel Witz und einer Prise Weisheit unseren Alltag, unsere zunehmend verstörende Gegenwart ins Komische verklärt. So 22.5. 20:00 Willy Astor »Jäger des verlorenen Satzes«. Das Programm für Wortgeschrittene 2018/2019. Der Silbenfischer und Komödiantenmechaniker aus Bayern begibt sich mit Wortsgaudi auf die Suche nach Subjekt, Objekt und Glutamat – leicht begleitet auf Gitarre und Piano. Di 24.5. 20:00 Mathias Tretter »Sittenstrolch«. (Un-)moralisches Kabarett über vermeintliche Sittenwächter und neue deutsche Empörungsmentalität. Mi 25.5. 20:00 Mü-Premiere Jess Jochimsen »Meine Gedanken möchte ich manchmal nicht haben«. Kabarett, Songs, Dias. Der in Freiburg lebende Autor, Kabarettist, Fotograf und Musiker macht Inventur im Kopf und sucht nach Sachen, die im Radau der letzten Zeit untergegangen sind. Fr 27.5. 20:00 Luise Kinseher »Mamma Mia Bavaria«. Wer mit Bayern klar kommt, kann auch Europa! Die in Niederbay-


wpt_2022_05_layout 25.04.2022 12:52 Seite 7

ern aufgewachsene Kabarettistin beschäftigt sich mit dem Freistaat, seiner Bedeutung vom Weltraum aus betrachtet und der für die Welt. Sa 28.5. 20:00 Mü-Premiere Arnulf Rating »Zirkus Berlin«. Originelles Politkabarett. Mit Scharfsinn & Sprachwitz zeigt der pointierte Spötter seine Unterhaltung mit Haltung. So 29.5. 14:00 Konrad Stöckel »Wenn’s stinkt und kracht ist’s Wissenschaft«. ComedyShow für die ganze Familie vom durchgeknallten Professor mit der Einstein-Frisur. Lustige Experimente, verblüffende Antworten. Di 31.5. 20:00 Anny Hartmann »No Lobby is perfect«. Die pazifistische Schnellfeuerwaffe des politischen Kabaretts bereitet amüsant, bissig und leicht nachvollziehbar wirtschaftliche und politische Winkelzüge auf – schnörkellos und unangepasst.

NACHTKANTINE Speicherstr. 17 · T. 444 510 84 Fr 6.5./Sa 7.5./Fr 13.5./Sa 14.5./Fr 20.5./Sa 21.5./Fr 27.5./Sa 28.5. 20:00 Quatsch Comedy Club München Die Live Show. Thomas Hermanns’ legendärer Club hat seine 5. Dependance im Werksviertel Mitte mit wechselnder Moderation und den besten Comedians der (inter-) nationalen Szene. So 29.5. 19:00 Quatsch Comedy Hot Shot Thomas Hermanns’ Quatsch Comedy Club sucht mit dem Publikum nach den heißesten und frischesten Comedians. Wer kommt in München eine Runde weiter? Mod.: Sandra Steffi.

OLYMPIAHALLE Spiridon-Louis-Ring 21 · T. 306 70 Mi 4.5./Do 5.5. 20:00 Ersatz für 2020 Luke Mockridge »A Way Back To Luckyland«. Der Berufsoptimist gibt in seinen Stories über das Leben alles, um mit jedem Lachen die Welt um sich herum ein klein wenig zu verbessern. Do 19.5./Fr 20.5. 20:00 Ersatz für ’20 Felix Lobrecht »All You Can Eat«. Stand-up-Comedy. Trockene, wortgewitzte und brachial komische Gags in rotziger Berliner Art mit messerscharfen Alltagsbeobachtungen.

PASINGER FABRIK August-Exter-Str. 1 · T. 829 29 00 So 8.5. 19:00 Ersatz für 2021 Kathi Wolf »Psychoparty – Psychisch korrekt. Politisch defekt«. Ein Grund zu feiern. Die Bachelorette (– der Psychologie) hat den Durchblick: Pointiert und hintersinnig verknüpft sie Seelenzustände mit gesellschaftlichen Vorgängen und politischem Zeitgeschehen. (KLEINE BÜHNE) So 22.5. 19:00 Wild am Sonntag – Der Monatsrückblick Ein kabarettistischer Blick zurück auf die wichtigsten Nachrichten: 4 Wochen in 75 Minuten, 50 Schlagzeilen in 1000 Pointen, 7 Kabarettist*innen in 3,1 Sekunden von 0 auf 180! Mit dabei: Andy Sauerwein, Georg Koeniger, Elisabeth Kuder, Hani Who, Stefan Blust, Irene Weber, Florian Hoffmann, O. Scholz, A. Baerbock, M. Söder u.v.a. (KLEINE BÜHNE) Do 26.5. 19:30 Ersatz für 2021 Max Uthoff »Moskauer Hunde«. Böse gesellschaftskritische Satire über grundsätzliche Zweifel an Entscheidungen und Veränderungen. (WAGENHALLE) Di 31.5. 19:30 Constanze Lindner »Miss Verständnis«. Humorvoll und selbstironisch zeigt die Gewinnerin des Bayerischen Kabarettpreises 2016 (Senkrechtstarter) in welchen Momenten ihres Lebens sie falsch verstanden wurde: Von Sandkastenkämpfen, über zaghafte Liebesmomente bis zu Beerdigungen. (WAGENHALLE)

SCHLACHTHOF Zenettistr. 9 · T. 720 182 64 Di 3.5. 20:00 Beste Freundinnen »Punani Power«. Ultra-ehrlicher Männerpodcast. Der fleischgewordene Spießertraum Max und der bekennende Dandy Jakob reden über Liebe, Sex, Partnerschaft und das Leben.

Mi 4.5. 20:00 GTD Comedy Slam Kabarettist und Comedian Andy Sauerwein präsentiert Talente sämtlicher Arten der darstellenden Kunst – Hauptsache unterhaltsam komödiantisch. Die maximal 6 Teilnehmer*innen (Solo / Duo) müssen in 10 Minuten das Publikum überzeugen. (Bewerbung: Gaglord@gtdcome dyslam.de; WIRTSHAUSBRETTL) Do 5.5. 20:00 Wolfgang »Wuffi« Kamm »WER«. Mundart-Pop-Kabarett mit dem Oberpfälzer, der gerne mal sein Alter Ego Kraus Sepp auspackt – nicht immer politisch korrekt. Do 5.5. 20:00 Wolfgang Krebs »Vergelt’s Gott!«. Der Parodist und Wortakrobat beschreibt eine dramatische Lage: Die Hölle ist übervoll mit bayerischen Politikern – dafür kommt im Himmel schon seit vielen Jahren keiner mehr an. Der direkte Draht der bayerischen Staatsregierung vom Himmel ins Hofbräuhaus wird reaktiviert ... Fr 6.5. 20:00 Stephan Bauer »Ehepaare kommen in den Himmel – in der Hölle waren sie schon«. Kabarett-Comedy. Der ExSingle sinniert böse über die Ehe, deren Haltbarkeit, neue Abendabschlussgefährten und Fremdgehportale. Fr 6.5. 20:00 Stefan Danziger »Was machen Sie eigentlich tagsüber?«. FatalismusKabarett. Angefangen bei ganz persönlichen, alltäglichen Dingen bis hin zu weltgeschichtlichen Ereignissen, die vielleicht nur durch Scheitern möglich wurden, zeigt Danziger auf, dass Misslungenes allemal witzig ist. Sa 7.5./Sa 21.5. 20:00 fastfood theater: Rendezvous Impro-Theater. Begegnungen mit der Schönheit des Moments. Zum 30jährigen Jubiläum der Truppe gibt es fünf Shows, jeder Abend unter einem anderen Motto und mit anderen Gästen, immer anders, neu und mit frischem Humor. Am 7.5. mit Markus Zett; am 21.5. Abschluss-Show Di 10.5. 19:30 BR-Live schlachthof 2022 – politisch, bayerisch & saukomisch Eine LiveSatire mit Michi Altinger & Christian Springer und wechselnden Gästen über die Geschehnisse des Monats. Mi 11.5./Do 12.5. 20:00 Maxi Gstettenbauer »Next Level«. Stand Up Comedy über Alles und Nichts mit dem Senkrechtstarter. Do 12.5. 20:00 Annamirl Spies »Z’China Dahoam«. Völkerverständigungskabarett von bayrischer Gemütlichkeit, chinesischem Frohsinn und Zusammenhängen, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat. (WIRTSHAUSBRETTL) Fr 13.5. 20:00 Lisa Fitz »Dauerbrenner«. Eine Frau sagt und singt, was sie denkt: Laut, mit Verve, Witz und Haltung. Die sich nicht drum schert, ob sie auf linke oder rechte Füße tritt und die furchtlos wie eine Amazone den Bogen spannt und in alle Richtungen zielt. Sa 14.5. 20:00 Lady Lords & Company Farbenprächtige Travestie-Revue mit dem »Trio Infernale« Gerda Gans, Sushi Glas und Marcella Milano – frech, witzig, schlagfertig. Stargäste: Dean DeVille und Tracy Dash. Sa 14.5. 20:00 Sylvia Brécko »Das letzte Kind trägt Fell«. Die sympatische Kabarettistin ist auf den Hund gekommen und verarbeitet ihre Tierliebe satirisch, musikalisch und höchst einfühlsam. (OX) So 15.5. 19:00 Nizar »Witz Kommando«. Stand-UpComedy mit der lebendigen CartoonFigur. Mo 16.5. 20:00 Heider & Klengan »Brainpain«. Die beiden Podcaststars reden lustig über aktuelle Themen, wobei eine bissige Note nie fehlen darf. Di 17.5. 20:00 Ralf Winkelbeiner »Pfenningguad«. Aus dem bayrischen Alltag: In seinem Potpourri der menschlichen Schwächen und Unzulänglichkeiten lässt der Familienvater in seiner charismatischen Art quer durch alle Themen nichts aus. (OX)

Mi 18.5. 20:00 Sertaç Mutlu »Passiert das nur mir?«. Stand-Up-Comedy mit rotzfrecher Attitüde. Der junge Kölner schlüpft in verschiedene Figuren wie den typischen Dönermann oder aufgepumpten Fitnessstudiobesitzer, doch trotzdem fernab aller Klischees. (OX) Mi 18.5. 20:00 Addnfahrer »S’Lem is koa Nudlsubbn«. Nimmt kein Blatt vor den Mund: Bayerischer Alltag mit grobem Humor von herzlich bis kritisch. Fr 20.5. 20:00 Florian Schroeder »Neustart«. Kabarett gegen das »Game Over«. Während wir mit Hochgeschwindigkeit der Apokalypse entgegenrasen, sehnen wir uns verzweifelt nach neuen Helden. Der neue Messias – dringend gesucht. Fr 20.5. 20:00 Erich Kogler »So is as Lebn«. Komik, spontaner Wortwitz, gekonnte Mimik, herzzerreißende Lieder, kurz angerissene Songs und Moritate, sehr viel gute Musik. Mi 25.5. 20:00 John Doyle »Das Leben ist Abenteuer genug«. Montags Fallschirmspringen, dienstags Bungee Jumping, mittwochs Schwimmen mit Piranhas - Comedy über das vermeintlich extreme Leben. Mi 25.5./Do 26.5. 20:00 Han’s Klaffl »Eine Art Best-Of«. Höhepunkte aus vier schonungslosen kabarettistischen Soloprogrammen über Lehrer, Schüler, Eltern und die weitverbreiteten Klischees über die Zunft der Pädagogen. Fr 27.5. 20:00 Parshad »FML TOUR«. Die frisch gekürte Preisträgerin des deutschen Radiopreises in der Kategorie Comedy bringt nun ihr Solo-Programm auf die Bühne. Laut, selbstbewusst, frech und vor allem immer am Puls der Zeit. Fr 27.5. 20:00 David Werker »Plötzlich seriös?!«. Deutschlands ehemaliger Dauerstudent Nummer 1 und Träger des deutschen Comedy Preises als bester Newcomer wird endlich erwachsen. Sa 28.5. 20:00 Ersatz für 2021 Der Tod »Zeitlos«. Death Comedy vom Sensenmann über die Ewigkeit und über große und kleine Fragen des Lebens und Sterbens. Mo 30.5. 20:00 fastfood theater: Best of Life 2022 »Das Beste, was Improvisationstheater zu bieten hat«. Seit 1992 zeigen die »fastfood«-Spieler*innen eine Mischung aus Szenen, Spielen und Songs auf Zuruf des Publikums. Ausgezeichnet! Di 31.5. 20:00 Juri von Stavenhagen »Laut gedacht«. Frivol, aber mit viel Selbstironie und mit einem cleveren Augenzwinkern. Comedy der neuen Generation, bissig, roh, dabei aber immer unbedingt ehrlich. (OX)

mai 2022 02.05. 03.05. 04.05. 05.05. 6./7.5. 08.05. 09.05. 11.05. 13.05. 14.05. 15.05.

Michael Mittermeier Michl Müller Claudia Pichler Evelyn Huber & Sirius Quartet aus New York Vince Ebert Wellküren Mü-Premiere Axel Hacke Hosea Ratschiller Jan Philipp Zymny Thorsten Havener Bernhard Hoëcker

24.05. Mathias Tretter 25.05. Jess Jochimsen München-Premiere

26.05. Tim Fischer 27.05. Luise Kinseher 28.05. Arnulf Rating München-Premiere

29.05. Konrad Stöckel, 14.00 Uhr 31.05. Anny Hartmann

IM THEATER LEO 17

München-Premiere

17.05. 18.05. 20.05. 21.05. 22.05.

01.05. Lisa Eckhart Shahak Shapira Omama, Lesung, 14.30 Uhr Blözinger 01.05. Lisa Eckhart Tobias Mann Mü-Premiere Die Vorteile des Lasters Horst Evers Mü-Premiere – ungenierte SonderWilly Astor ausgabe, 19.30 Uhr

Occamstraße 8 Ÿ 80802 München Ÿ Kartentelefon (089) 34 49 74 www.lustspielhaus.de

VEREINSHEIM Occamstr. 8 · T. 330 886 55 So 1.5./So 8.5./So 15.5./So 22.5./So 29.5. 19:30 Schwabinger Schaumschläger Show Die Lesebühne mit Christoph Theussl, Moses Wolff und Gästen. Geschichten aus dem Leben, wie es ist – zum Lachen, Träumen und auch mal zum Heulen. Mo 2.5./Mo 16.5. 19:30 Blickpunkt Spot Die Mixed Show mit echten Kleinkunst-Cerealien – gehaltvoll, bissig. Moderation: Constanze Lindner, Moses Wolff, Julia von Miller und Bumillo. Di 3.5. 19:30 FiL »Die Expertise war bedeutend höher«. Stand Up. Fil beantwortet singend und sprechend die großen Fragen unserer aus den Fasern geschleuderten Welt in der das Böse längst gesiegt hat. Di 10.5. 19:30 Die Lindner und ein voller Keidel Mit Constanze Linder und Volker Keidel. Herr Keidel trinkt vor der Aufnahme drei Bier und spricht dann mit Frau Lindner. Gast: Michi Dietmayr Di 24.5. 19:30 Mü-Premiere Benedikt Mitmansgruber »Exodus«. Preisgekröntes Kabarett vom Kappen katholischer Wurzeln.

31


Redaktion_0522 25.04.2022 14:28 Seite 17

Kunst

Zu sehen im Kunstfoyer: HOME SUITE HOME, KISSIMMEE, FLORIDA

Rundgang

Verletzlichkeit und Party Die Münchner Museen bieten im Mai ein besonders breites Spektrum an Themen

D

ie Ausstellung Gathered Leaves im Kunstfoyer München (3.5. – 24.7.), ermöglicht in einer umfassenden Schau mit rund 90 Werken, Publikationen und begleitenden Entwürfen einen tiefen Einblick in das Schaffen Alec Soths, einer der wichtigsten aktuellen Vertreter der Dokumentarfotografie. Im Kunstfoyer werden die fünf charakteristischen Serien »Sleeping by the Mississippi« (2004), »Niagara« (2006), »Broken Manual« (2010), »Songbook« (2014) sowie »A Pound of Pictures« (2022) präsentiert. Die physischen Landschaften seines Heimatlandes USA – der majestätische Mississippi, die tosenden Niagarafälle, die weiten offenen Wüsten und unberührten Gebiete, die Kleinstädte und städtischen Randgebiete – bilden die Struktur und das Setting seiner poetischen Studien des

32

amerikanischen Lebens. Sujets der Werke von Alec Soth sind die amerikanischen Ideale von Unabhängigkeit, Freiheit, Spiritualität und Individualität, welche der Fotograf in alltäglichen Szenen zum Ausdruck bringt. Das Wesen des Menschen bleibt dabei stets zentraler Aspekt seiner intimen Porträts, sein geschulter Blick richtet sich auf die Geschichte hinter dem visuellen Narrativ – auf die menschlichen Emotionen, persönlichen Schicksale und Sehnsüchte. Dabei folgt Soth stets seinem ästhetischen Ansatz: »to me the most beautiful thing is vulnerability«. Unschön verletzlich wie seit 1945 nicht mehr scheint derzeit die Idee „Europa“. Dieser widmet sich die Ausstellung

Kulturelle Brücken in Europa. Adel aus Böhmen und Mähren nach 1945 in der

Alfred-Kubin-Galerie des Sudetendeutschen Hauses (bis 26.6.). Als einige Adelige aus Böhmen und Mähren nach 1945 Brücken über politische, nationale und gesellschaftliche Grenzen hinweg schlugen, war ihr Wirken von Kultur, Menschlichkeit und christlichem Glauben geprägt. Dank ihrer familiären Verbindungen sowie der Zugehörigkeit zu europäischen und christlichen Netzwerken und geleitet von einem ererbten Verantwortungsgefühl trugen auch sie schließlich zur politischen Wende im Jahr 1989 bei. Die Ausstellung beleuchtet das Leben und Engagement von Persönlichkeiten wie Johanna von Herzogenberg, Nikolaus Lobkowicz, Franz

Schwarzenberg, Richard Belcredi, Ferdinand Kinsky, Daisy WaldsteinWartenberg, Familie Thun sowie weiterer. Dieses Thema wird bislang in der Forschung nur wenig bis kaum beachtet, vermutlich auch weil es in der Regel abseits der Öffentlichkeit stattfand; darüber hinaus können inzwischen nur noch wenige Zeitzeugen berichten. Neben den Biografien und Aktivitäten einzelner Persönlichkeiten zeigt die Ausstellung auch die Hintergründe ihres Engagements, die sich aus der Einstellung des Adels zum Eigentum, zum Kulturerbe, zur Nation, aber auch aus der christlichen Weltanschauung ergeben.


Redaktion_0522 25.04.2022 14:29 Seite 18

Alle Jahre wieder beeindruckend: STROKE ART FAIR. Bild des ukrainischen Künstlers Dilkone

Textilien, Papier und Kunststoffe: Mit diesen Materialien experimentiert Pezi Novi und verleiht damit scheinbar wertlosen Resten oder Fundstücken eine neue Identität. Sie hinterlässt Erinnerungsspuren im verwendeten Material, die sich zum Teil als lose Fäden über dieses hinaus fortsetzen. Scheinbar Alltägliches, Bekanntes stellt sie in neue Zusammenhänge. Das gilt im weiteren Sinne auch für die von ihr verwendeten Techniken, die sie aus der Handwerkskunst in einen künstlerischen Prozess überführt: Bereits als Kind fertigte Novi Puppen und Kleidung an und entdeckte später den Stoff als AusFujiko Nakaya. Nebel Leben im Haus der Kunst gangsmaterial auch für ihre Arbeit als Künst(bis 31.7.) ist die erste umfassende Werkschau lerin. von Fujiko Nakaya (*1933 in Sapporo, Japan) außerhalb Japans. Nakaya wurde in den 1960er Wenn‘s darum geht eine geballte Ladung neuer Jahren als Mitglied des New Yorker Kollektivs Künstler und Künstlerinnen zu entdecken, ist Experiments in Arts and Technology (E.A.T.) man in München beinahe nirgends besser aufbekannt und erlangte internationales Renom- gehoben, als auf der Artmuc (13. – 15.5.) und der mee für ihre immersiven Nebelkunstwerke, die Schwestermesse Stroke (19. – 22.5.) auf der Prasich über die traditionellen Konventionen der terinsel. Das Besondere: Die beiden Messen Bildhauerei hinwegsetzten, indem sie tempo- sind und bleiben Entdeckermessen und Verräre, grenzenlose Transformationen erzeugten, kaufsplattformen für zeitgenössische Kunst, die das Publikum mit einbeziehen und der At- die man sich auch leisten kann. Aber auch ohmosphäre Gestalt verliehen. Schon früh be- ne drängendes Kaufinteresse ist ein Besuch der schäftigte sich Nakaya mit ökologischen Fra- beiden Fairs stets ein beeindruckendes, ja begen und arbeitete mit Wasser und Luft – Ele- wusstseinserweiterndes Erlebnis. mente, die angesichts der Klimakrise eine besondere Bedeutung gewonnen haben. Von À propos Bewusstseinserweiterung: Wenn man den frühen Gemälden der Künstlerin bis hin sich vielleicht noch nicht ganz unbefangen ins zu ihren Nebelskulpturen, Ein-Kanal-Videos, Nachtleben stürzen will, kann man sich zuInstallationen und Dokumentationen, die Na- mindest das Flair, angereichert mit etwas kayas kulturelle und soziale Bezüge aufzeigen, Nostalgie im Münchner Stadtmuseum abholen. bietet diese erlebnisorientierte Ausstellung ei- Die Ausstellung Nachts. Clubkultur in Münnen umfassenden Überblick über eine der be- chen (verlängert bis 8.1. 2023) nimmt ihre Bedeutendsten Künstlerinnen Japans. „Munich sucher mit auf einen Streifzug durch die Fog (Fogfall) #10865/II“, die Skulptur im Au- Münchner Nacht. Besonders in München wird ßenraum, sowie „Munich Fog (Wave), die tragende Rolle dieser Subkultur oft unter#10865/I“ sind neue, für die Ausstellung ent- schätzt. Das Stadtmuseum wirft mit dieser kulwickelte Arbeiten. Sie sind als Performance an- turhistorischen Ausstellung ein Schlaglicht auf gelegt, an denen Nebel, Raum und das Publi- die Münchner Nacht und beleuchtet die Clubkultur als bedeutenden Bestandteil und soziakum teilhaben. len Katalysator dieser Stadt. Faszinierende Von Schall und Rauch, äh ... Nebel zu Riss und Objekte, atmosphärische Installationen und FoRaum. Elke Zauner und Pezi Novi in der Galerie tografien aus acht Jahrzehnten dokumentieren Bezirk Oberbayern (bis 1.7.). Die Malerin Elke das Nachtleben von der Nachkriegszeit bis in Zauner setzt sich in ihrem abstrakten Werk mit die Gegenwart und machen die Münchner Clubfranz furtner Licht und Raum auseinander. Allein durch den kultur erlebbar. Einsatz von Farbe, nicht aber aus kalkulierten Vorder- und Hintergründen, ELKE ZAUNER, IN THE SKY WITH DIAMONDS: entwickelt sie Perspekti- Zu sehen in der Galerie Bezirk Oberbayern ven, die die Wahrnehmung des Betrachtenden im besten Sinne des Wortes verwirren. Als vieldeutig emotional werden ihre Farbkonstruktionen erlebt, die die Erinnerung an reale Raumsituationen in sich tragen, sich aber nie eindeutig festlegen lassen. Durch Überlagerungen verschiedener Farbschichten, Lasuren und durch Hell-DunkelKontraste erschafft die Künstlerin mit großzügigem Pinselstrich eine komplexe Bildarchitektur. 33


Redaktion_0522 25.04.2022 14:30 Seite 21

Kunst

Ortsgespräch

Liebt das Wasser – in flüssiger und in nebliger Form: ANDREA LISSONI

„Wir bestehen alle aus Wasser“ Mit der Fujiko-Nakaya-Ausstellung hat ANDREA LISSONI seine Visitenkarte vorgelegt. Was der künstlerische Direktor im Haus der Kunst alles plant Herr Lissoni, zuletzt haben sich die Nebel gelichtet. Spätestens seit der Premiere von „Nebel Leben“ der Künstlerin Fujiko Nakaya, Ihrer ersten größeren Ausstellung, die sie als Haus-der-Kunst-Chef selbst mit kuratierten, kann man sich einen besseren Eindruck machen, worauf Sie besonderen Wert legen. Inwieweit ist der Nebel für Sie ein symbolisches Thema? Zuletzt war da ja leider sehr viel Nebel, der die Gesellschaften beschäftigt und eingeschlossen hat. Und so richtig klar in die Zukunft blicken kann man auch nicht. Ja, es ist eine gute Koinzidenz. Man sagt ja schon lange: Die Kunst antizipiert. Sie funktioniert wie ein Sonar oder wie ein Radar. Sie lotet oft das aus, was in der zeitgenössischen Diskussion fehlt. Ich dachte schon seit mehr als zweieinhalb Jahren über diese Ausstellung nach und konzipierte sie nach und nach. Sie soll der Beginn eines neuen Zyklus sein. Es ist schön, dass sich die künstlerische Arbeit jetzt so vernetzt. Warum jetzt also Fujiko Nakaya als erste große Künstlerin? Ich habe mit ihr schon seit lan-

ANDREA LISSONI Vernetzer: Der 1970 in Mailand geborene Kunsthistoriker Andrea Lissoni hat schon früh viel Zeit jenseits der Alpen verbracht und sich in München unter anderem mit dem Schriftsteller und Kabarettisten Jess Jochimsen angefreundet. Seit April 2020 ist er künstlerischer Direktor im Haus der Kunst, zuvor war er einer der Kuratoren der Tate Modern in London. In München knüpft er enge Bande – nicht nur zu Museums-Kollegen, sondern auch zu Theatermachern, Musikern und Literaten. www.hausderkunst.de 34

gem geplant – mindestens die letzten hat, ist doch eigentlich das Schlimmste, vier bis fünf Jahre über. was sich in unserer Welt über die letzten Jahre hinweg ereignet und dramatisch Man könnte sich ja nichts Schwierigeres zugespitzt hat. Es ist eine vom Menvorstellen als ausgerechnet den Nebel schen produzierte Katastrophe. Künstler zum Gegenstand einer Ausstellung zu wie Fujiko Nakaya haben uns schon seit machen. Ist das nicht fast so, als würde 50 Jahren gezeigt, dass man anders denman rohe Eier ausstellen oder etwas an- ken kann. Man kann Kunst herstellen, deres besonders Fragiles oder Flüchtiges? die nicht unbedingt mit schweren TransStimmt schon. Aber die Ausstellung porten oder der gesamten aufwändigen dreht sich nicht nur um den Nebel. Es Logistik des Kunstmarktes zu tun hat. ist eine Retrospektive. Es gibt mehrere Sie arbeitet mit einem in jeder Hinsicht wichtige Nebel-Skulpturen, aber zusätz- total natürlichen Material. Es geht ums lich gibt es auch ungefähr 14 andere pure Wasser, und nicht um Chemie. Das Räume mit Arbeiten, die meistens Vi- ist spannend. Wasser hat in der Gedeo-Werke sind. Es gibt aber auch viel schichte der Malerei schon immer eine spannende Malerei von ihr. Nebel steht große Rolle gespielt, nur dass man das im Zentrum – und vernetzt die Arbeit so nicht thematisiert hatte. von Fujiko Nakaya. Wichtig ist: Die Künstlerin zeigt, wie man immer etwas Wie meinen Sie das? vermeintlich Vertrautes anders empfin- Denken Sie doch nur an die ersten Forden und interpretieren kann. Ich will so men von Höhlenmalerei. Da zeichnen gut es geht vermitteln, dass es sich nicht doch Menschen – mit Blut, mit Tinte um Nebel handelt – sondern um Skulp- oder eben mit Wasser. Es geht nicht nur turen. um die Idee der Nachhaltigkeit, sondern auch um einen neuen Blick auf ein eiTatsächlich? gentlich altbekanntes, einfaches MediDiese Skulpturen nutzen Wasser als be- um. Wir bestehen alle aus Wasser! Und sonders fein definiertes Medium. Die es gibt fast keine Malerei ohne Wasser. Künstlerin hat eine Technologie erfun- Fujiko Nakaya ist eine echte Pionierin den, die Nebel produziert. Es ist ein des ökologischen Gedankens. Und ich Kunstmaterial. Der Nebel verschwindet hoffe, dass ihre Arbeit und die Ausstelnicht einfach. Er ist immer in der Luft – lung auch so verstanden werden. und das Material erzeugt auf einer anderen Ebene Räume und Landschaften. Wie sehr hilft Ihnen der Nebel aus der Ich hatte niemals damit gerechnet, als Ausstellung auch ein wenig, die Schwere ich die Ausstellung plante, dass wir in und die Wucht des alten Nazi-Baus abeine Pandemie geraten würden. Was zumildern und Leichtigkeit ins Haus zu schon vor längerer Zeit feststand, war bringen? aber: Die Kunst ändert sich dramatisch. Es ist ein schweres Gebäude. Aber auch da haben wir etwas geändert: Der EinInwiefern konkret? gang für die Ausstellung befindet sich Wir sehen das doch über die vergange- nun Richtung Osten. Man geht in die nen Wochen und Monate hinweg. Es Ausstellung und kommt von der Eisgibt eine neue Sprache, neue Medien, bach-Seite. Dorthin werden in den neue Radikalität. Und auch neue Com- nächsten fünf Monaten die Türen immunities. Aber eines ist klar: Alles, was mer offen stehen. Das Haus der Kunst vorher stark wie tragende Säulen war, öffnet sich. Bereits am Anfang meiner verschwindet. Zeit im Haus habe ich gefordert, dass die Mauern weicher werden sollen. Wir Ihre Beschäftigung mit dem Wasser und brauchen mehr Transparenz, wir holen dem Nebel greift ja auch ein vordring- die Energie des Gartens ins Haus. liches Zukunftsthema auf, das aufgrund der vielen aktuellen, furchtbaren Krisen Es gab ja immer mal Pläne, das Haus und Kriege fast in den Hintergrund gera- zum Park hin zu öffnen – auch über die ten ist: die Ökologie. Terrasse hinaus. Der Klimawandel, der bis zuletzt auch Das ist auch gut. Wie brauchen die Enerso viele junge Menschen zu Protesten gie des Eisbachs und des Englischen und Aufrufen auf die Straße getrieben Gartens, wo die Leute sich treffen, die

dort spazieren, schwimmen oder picknicken. Das alles muss zu uns ins Haus gelangen. Die offenen Türen und der Nebel, der vom Haus herunterzieht, werden das nun ändern. Man hört, dass Sie auch selbst vor einem Bad im Eisbach nicht zurückschrecken. Ich bin nicht wasserscheu. Das gefällt mir sehr gut. Sie holen das Spielerische zurück, das man zuletzt fast ein wenig verlernt hat vor lauter Abstandsregeln und Vorschriften. Wie stark vertrauen Sie auf die Rückkehr der Neugierde beim Münchner Publikum? Ich habe ein sehr gutes Gefühl dabei. Das ist auch die Richtung meines neuen Programms. Fujiko Nakaya ist dafür nur ein Anfang. Sie zeigt uns eine andere Möglichkeit, Kunst zu gestalten und andere Geschichten zu erzählen. Diese Ausstellung hat mit Nebel und mit Videos sowie mit der Körperlichkeit der Betrachter zu tun. Es geht um ein öffentliches Zusammenkommen – bei einer Arbeit, die nicht ohne Publikum existieren kann. In diese Richtung machen wir weiter. Worauf darf man sich freuen? Wir werden weitere Ausstellungen zeigen, in denen das jeweilige Medium der Kunst eine komplett neue Rolle spielt. Die Joan-Jonas-Ausstellung im September etwa wird fast nur mit Video zu tun haben. Aber was passiert, ist nicht, dass wir dort Videos ansehen. Sondern? Wir werden dort mit Videos interagieren. Unsere Schatten steuern die Bilder. Sich in sehr dunklen Räumen zu bewegen, wird dann – wie ich hoffe – auch eine komplett neue Möglichkeit eröffnen, das Haus zu sehen. Es wird dunkel werden. Die Medien eröffnen neue Perspektiven. Und ich kann Künstler vorstellen, die bislang nicht genug gezeigt wurden. Fujiko Nakaya ist eigentlich eine sehr bekannte Künstlerin, von der man aber hierzulande noch zu wenig wusste. Sie hat weltweit schon über 90 Nebelskulpturen gezeigt. Das besondere dabei ist nur, dass diese Werke nicht bleiben, sondern vergänglich sind. Interview: Rupert Sommer


wpa_2022_05_layout 25.04.2022 12:54 Seite 1

Kunst

Ausstellungsprogramm

gentümlich wirken die Bilder des Malers (1617-1662), verschroben seine Figuren und bühnenhaft seine Straßenszenen. Lange wurden seine Werke mit denen Johannes Vermeers verwechselt, er selber gleicht einem Phantom. Durch den Ankauf von Vrels »Straßenszene mit Personen im Alle Termine unter Vorbehalt, akGespräch« (nach 1633) mit Hilfe der tuelle Informationen und Besuchsregeln beim jeweiligen Veranstalter. Ernst von Siemens Kunststiftung gelang es, ein Hauptwerk dieses rätselWeitere Ausstellungen unter haften Pioniers auf seinem Gebiet zu www.in-muenchen.de erwerben. Begleitend Podcast-Serie, = neu = letzte Chance Führungen (OG Saal IX, verl. bis 18.6.) Die neue Kraft der Farben Raffaelino del Garbos »Beweinung Christi« aus S. Spirito in Florenz. All Eyes On: Nach einer umfassenden RestaurieÄGYPTISCHES MUSEUM rung entfaltet die kraftvolle, harmoGabelsbergerstr. 35 · T. 289 276 30 nische Farbgebung des um 1500 geDi 10:00 - 20:00, Mi - So/Fei (auch Mo) schaffenen Altarbilds wieder ihre 10:00 - 18:00 volle Wirkung. Das Werk wird nun im Altägyptische Kunst Rund 2.500 Dialog mit Altarbildern seiner VorbilObjekte werden in einem thematider Pietro Perugino und Filippino schen Rundgang in 13 Räumen präLippi präsentiert. Begleitende sentiert, mit allen Epochen von der Kunstauskunft jew. So 12:30-14:30, Vorgeschichte bis zur frühchristliFamilien-Workshop »We are Family« chen Zeit. Objekt des Monats: Vogel- am Sa 7.5. 15:00-17:00 und verschietopf, Ton mit roter Bemalung, um dene Führungen (bis 24.7.) 3200 v.Chr. (im Raum »Fünf JahrtauM Vive Le Pastel! Pastellmalerei sende«). The Pomegranate Tree: Monumentale Klang-Installation des von Vivien bis La Tour Die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen Münchner Komponisten Mark Polverfügen über einen Bestand herausscher, Klangwanderung jew. 1. Di / ragender Pastelle, die zwischen 1700 Monat um 18:00, Treff: Foyer. Arund den 1750er-Jahren entstanden chäologischer Rucksack: Aufgaben sind, darunter Werke von Joseph Viquer durchs Museum lösen (ab 7 J.; vien, Maurice Quentin de La Tour, kostenlose Ausleihe) und Pharaonenjagd auf MedienGuide; AR-Adven- Rosalba Carriera und Jean-Étienne ture »Die Nachtfahrt der Sonne« (ab Liotard. Die Ausstellung vereint zum ersten Mal die in der Alten Pinako12 J.). Digitales Programmangebot wie die Vorträge jeweils Di (auf You- thek präsentierten Arbeiten mit jenen, die gewöhnlich in der StaatsTube oder 18:15 vor Ort), »Frag den Ägypter – How To ...«, Hieroglyphen- galerie im Neuen Schloss Schleißheim kurs, Märchenlesung u.a.; Grand Tour gezeigt werden. Führungen (7.5. bis 23.10.) – virtueller Rundgang durch die gesamte Dauerausstellung; Auf die Ohren – Der MuseumsPodcast zum Be- ANTIKENSAMMLUNGEN Königsplatz 1 · T. 599 888 30 trieb, Projekten, Mitarbeiter*innen; Do - So/Di 10:00 - 17:00, Mi - 20:00 Auf Spurensuche: »Überall ist AltAntike Griechische Meistervasen, ägypten!«, ein rund zweistündiger etruskische Kunst und Goldschmuck. Stadtrundgang durch München, Karte im Museum erhältlich. Kultur- Themenführungen jeweils Mi 18:00 nach Reservierung: T. 287 881 82 Pause: Führung jew. Fr 12:30; High(Dauerausstellung) lights der Sammlung: Führung jew. 1.+3. So / Monat um 11:00; EntM Samnium und die Samniten. deckungsreise ins alte Ägypten: Fa- Roms letzter Gegner Die erste ummilienführung mit Werkstattprofassende Ausstellung außerhalb Itagramm jew. 2.+4. So / Monat 11:00. liens widmet sich dem antiken Volk Die Lange Nacht der Musik mit dem der Samniter, dessen Heimat in der Trio Giant Jazz am Sa 7.5. stündlich heutigen Region Molise lag und das 20:00-24:00; Internationaler Muse- ab 350 v.Chr. in kriegerische Konflikte umstag mit 11:00 Führung am So mit Rom geriet, wo es unterlag, sich 15.5.; Schwerpunkttag Hieroglyphen aber eine kulturelle Unabhängigkeit zum 200. Jahrestag der Entzifferung bewahrte (11.5. bis 2.10.) der Hieroglyphenschrift und dem 100. Jahrestag der Entdeckung des BAYERISCHES Grabes von Tutanchamun mit KurzNATIONALMUSEUM vorträgen im Auditorium am Sa 16.7. Prinzregentenstr. 3 · T. 211 24 01 ab 14:00 (Dauerausstellung) Do 10:00 - 20:00 (außer Fei), Fr Menschen, Bilder, Orte »1700 Jahre So/Di/Mi + Do 26.5. 10:00 - 17:00 jüdisches Leben in Deutschland«. Das Schatzhaus an der EisbachEine Wanderausstellung des MiQua welle Europäische Kunst und Kultur (LVR-Jüdisches Museum im Archäolo- aus zwei Jahrtausenden – vom Mittelgischen Quartier Köln), konzipiert alter bis ins 19. Jahrhundert. Barocker von Kuratorin Dr. Laura Cohen. Im Luxus: rund 1600 Glanzstücke im Mittelpunkt stehen bedeutende und Westflügel. Die Krippensammlung weniger bekannte Persönlichkeiten, kann nach Vereinbarung (T. 211 242 16) die mit ihren Biografien markante Er- besichtigt werden, die Sammlung Boleignisse widerspiegeln. Die Schau lert jew. Do / Fr 10:00-17:00; #BNMdiumfasst vier begehbare, multimedial gital: Filme, Fotos, Blogbeiträge onbespielte Kuben, dazu zeigt Fotograf line; Führung durch die Sammlungen Noah Cohen mit »Bis gleich, Isaak!« Do 18:00 + So 11:00 und Sonntags um 22 S/W-Porträts von jüdischen Men- Drei Familienführung (ab 6 J.) jeweils schen, darunter auch Münchner*innach Reservierung; Internationaler nen, an ihren Lieblingsplätzen. BeMuseumstag mit 15:30 Expertengleitende Vorträge am So 1.5. 16:00 + gespräch im Rahmen der MCBW am So Do 30.6. 18:15 (bis 31.7.) 15.5. (Dauerausstellung) Turnier. Wettkampf und Spiel Die ALTE PINAKOTHEK Studioausstellung illustriert mit WafBarer Str. 27 · T. 238 052 16 fen und Rüstungen, Reitermodellen Do - So 10:00 - 18:00, Di/Mi - 20:30, sowie detailreichen Gemälden diauch Mo 6.6., So 1.5. geschlossen verse Turnierarten und setzt einen Meisterwerke Europäischer Male- kulturhistorischen Akzent zum Jubirei vom 14. bis 18. Jahrhundert läum »50 Jahre Olympische Spiele Werke von Albrecht Dürer, Raffael, München 1972«. Mit diesem Blick in Peter Paul Rubens, Leonardo da die Geschichte wird der Fokus auf PaVinci u.v.a. Meisterwerke aus der rallelen sportlicher Großereignisse im NEUEN PINAKOTHEK: Von Goya bis Mittelalter und in der frühen Neuzeit Manet. Das 19. Jahrhundert mit rund sowie der Gegenwart gerichtet: Von 90 Gemälden & Skulpturen. Sammder Mobilisierung von Menschenmaslung online über Google Arts & Culsen über die Faszination von Austure virtuell mit 360°-Aufnahmen scheidungskämpfen bis hin zur enteinsehbar. We are family: Familiensprechenden Prägung der Austraprogramm mit Führung & Kreativgungsorte. Führung am So 8.5. 11:00; werkstatt (auch online) sowie FühInternationaler Museumstag mit Exrungen nach Reservierung (Dauerpertengespräch »Von der Rüstung ausstellung) zur Funktionskleidung. Fast Fashion und Nachhaltigkeit durch die Zeiten« Jacobus Vrel: Eine Spurensuche Präsentation der Neuerwerbung. Ei- zwischen Juliane Kahl, Responsive

MUSEEN

Fashion Institute, und Dr. Raphael Beuing, Bayerisches Nationalmuseum im Rahmen der MCBW um 15:30 am So 15.5. (bis 6.11.)

BIOTOPIA – NATURKUNDE MUSEUM BAYERN Botanisches Institut, Menzinger Str. 67 · T. 178 614 22 Fr 13:00 - 17:00, Sa/So/Fei 10:00 17:00, (Ferien erweiterte Zeiten) BIOTOPIA Lab Während der Bauzeit im MUSEUM MENSCH UND NATUR dient das Lab im Botanischen Garten als Zwischenstelle und gibt einen Vorgeschmack auf das zukünftige Museum mit Angeboten wie offenen Laboren und Workshops, Wechselausstellungen, Birdly-Flugsimulator und Veranstaltungen für die ganze Familie. Pop-up-Ausstellung: »Fungi for Future – Die (un)sichtbare Kraft der Pilze« mit Exponaten aus Natur, Design und Kunst. Lab@Home: Wissenschaft zum Anfassen – Online-Aktivitäten mit Experimenten und DIYKonzepten. Biotop!cs – Der Biotopia Podcast; Mitmachprogramm am Wochenende, an Feiertagen und in den Ferien sowie Internationaler Museumstag zum Sonderthema »Gregor Mendel« am So 15.5. Zugang über Haupteingang des Botanischen Gartens, Menzinger Str. 65 (Dauerpräsentation)

DEUTSCHES MUSEUM Museumsinsel 1 · T. 217 91 Täglich 9:00 - 17:00, So 1.5. geschl. Naturwissenschaft und Technik Eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen zeigt einzigartige Meisterwerke von Astronomie bis Zeitmessung, ab Juli werden 19 neue Dauerausstellungen eröffnet. Hinweis: Archiv und Bibliothek nur nach Reservierung zugänglich. Planetarium mit tägl. 12:00 + 14:00 Vorführungen und Sternwarte mit Führungen Fr 20:00 (Vorträge der Beobachtergruppe Di 20:00 nach Reservierung online), TUMlab und VRlab, Erlebnisausstellung im Kinderreich (48 J.). Digitales Programm und virtuelle Rundgänge (auch engl.) mit spielerischen 3D-Touren zu den Highlights des Museums, Online-Ausstellung »Eine kurze Geschichte des Impfens« über Google Arts & Culture; Escape-Game: »Gefangen im Ehrensaal« per Handy-App Actionbound; Wissenschaft für jedermann: Vorträge im Ehrensaal jeweils Mi 19:00 nach Online-Reservierung. Täglich Führungen auch online auf YouTubeKanal (Dauerausstellung)

DEUTSCHES THEATERMUSEUM Galeriestr. 4a · T. 210 69 10 Di - So 10:00 - 16:00, So 5.6. geschl. M Die Lust am anderen Theater – Freie darstellende Künste in München Freie Theater, Theatergruppen und Solokünstler*innen haben seit den 1960er Jahren die Theaterlandschaft in Deutschland tiefgreifend geprägt, die freie Szene in München spielte dabei eine herausragende Rolle. Erstmals widmet sich eine Sonderausstellung den hieraus erwachsenen Formen, Ästhetiken und Experimenten und gibt einen Einblick in die Vielfältigkeit und Vielstimmigkeit. Rahmenprogramm geplant (4.5. bis 31.7.)

DIVERSE ORTE Unterschiedliche Öffnungszeiten Zwölf Monate – Zwölf Namen | 50 Jahre Olympia-Attentat München Das Erinnerungsprojekt zum Gedenken an die Opfer des Terroranschlags bei den XX. Olympischen Spielen 1972 ist eine Kooperation von Jüdisches Museum München, NS-Dokumentationszentrum München und dem Generalkonsulat des Staates Israel an verschiedenen Orten wie LANDRATSAMT FÜRSTENFELDBRUCK (Eliezer Halfin, Mai), HISTORISCHER VEREIN FÜRSTENFELDBRUCK / Eichenauer Sportverein (Yossef Romano, Juni), u.a. Neben den monatlich wechselnden Installationen und eintägigen Aktionen sind verschiedene Interventionen im öffentlichen Raum geplant, aktuelle Infos unter www.muenchen1972-2022.de u (bis Ende 2022)

35


wpa_2022_05_layout 25.04.2022 12:55 Seite 2

Kunst

Ausstellungsprogramm

prägenden Teil der Lebenserfahrung darstellen (6.5. bis 11.9.) M Christine Sun Kim »Every Life Signs«. Die in Berlin lebende US-amerikanische Künstlerin (*1980) mit koreanischen Wurzeln hat ein ortsspezifisches, multimediales Werk geSo 9:00-18:00 schaffen, das ihre Notation der AmeM M Internationaler Museumstag rikanischen Gebärdensprache ver2022 Zum 45. Mal wird auf die Bedeu- wendet, um Erfahrungen von Dauer, tung der Museumsarbeit und die the- Wiederholung und emotionaler Armatische Vielfalt der über 6.500 Mu- beit in ableistischen Gesellschaften seen in Deutschland hingewiesen. Un- zu thematisieren (12.5. bis 21.8.) ter dem Motto »Museen mit Freude entdecken« gibt es ein vielfältiges di- JÜDISCHES MUSEUM gitales und analoges Programm. Infos: St.-Jakobs-Platz 16 · T. 233 960 96 www.museumstag.de (15.5.) Di - So/Fei (auch Mo) 10:00 - 18:00 Stimmen_Orte_Zeiten Zur jüdiGLYPTOTHEK schen Geschichte Münchens, zu jüdiKönigsplatz 3 · T. 286 100 schen Identitäten sowie zur jüdiDo 10:00 - 20:00 (außer Fei), Fr schen Religion, ihren Jahresfesten, So/Di/Mi + Do 26.5. 10:00 - 17:00 Riten und heutigen GestaltungsforGriechische und Römische Skulp- men. Erinnerungsprojekt »Zwölf Moturen Münchens ältestes öffentnate – Zwölf Namen | 50 Jahre Olymliches Museum ist weltweit das einpia-Attentat München« in Koopezige, das allein der antiken Skulptur ration mit dem NS-Dokumentationsgewidmet ist und besitzt eine der zentrum München an verschiedenen bedeutendsten Sammlungen vom 6. Orten bis Ende 2022; Führungen Jhdt. vor bis 4. Jhdt. nach Chr. Füh»Das Ganze. Highlights im Jüdischen rungen Do 18:00 (Dauerausstellung) Museum München« jeweils Sa / So um 15:00 nach Reservierung. InterHAUS DER KUNST nationaler Museumstag mit RundPrinzregentenstr. 1 · T. 211 271 13 gängen und 10:00-12:00 Kinderworkshop am So 15.5. (Dauerausstellung) Do 10:00 - 22:00 (1. Do bis 24:00, ab 18:00 freier Eintritt), Fr/Sa 10:00 Heidi in Israel. Eine Spurensuche 20:00, So/Mo/Mi 10:00 - 18:00 Die Schweizer Autorin Johanna Spyri Archiv Galerie 2021/22: Archives hat mit »Heidi« (1880) den letzten in Residence. Forum Queeres Argroßen Heimat- und Heimwehroman chiv Das 1999 gegründete Forum Europas geschrieben, der weltweit Queeres Archiv München e.V. umfasst die Jugenderinnerungen unzähliger zahlreiche Dokumente zu Kultur und Menschen geprägt hat. Die von Peter Geschichte von lesbischen, schwulen, O. Büttner und Peter Polzin konbisexuellen, trans* und inter* Menzipierte, von Roland Seltmann geschen – Zeugnisse alternativer Gestaltete sowie von Nurit Blatman kusellschaftsentwürfe, die das hetero- ratierte Ausstellung in Zusammennormative Konzept von Geschlecht, arbeit mit dem Heidiseum nimmt mit Identität und Sexualität in Frage auf eine Zeitreise durch die jahrzehnstellen (verl. bis 4.8.) telange Rezeptionsgeschichte des Kinderbuchklassikers aus einer jüdiFujiko Nakaya »Nebel Leben«. Die schen Perspektive heraus. Begleitet Nebelskulpturen der japanischen von einer Foto-Installation des israeKünstlerin und Bildhauerin (*1933) lischen Künstlers Niv Fridman ab Di bestehen vollständig aus reinem Wasser. Sie fordern traditionelle Vor- 10.5. um 19:00. Digitales Ausstelstellungen von Skulptur heraus, denn lungsgespräch mit Blatman & Büttje nach Temperatur, Wind und Atmo- ner auf YouTube; Führungen Sa / So sphäre verändern sie sich in jedem 13:30, Familienrundgang am So 1.5. Augenblick. In der erstmals außerum 11:00; Internationaler Museumshalb Japans präsentierten Retrotag: Video-Rundgang mit Kuratorin spektive werden frühe Gemälde, Ne- Nurit Blatman, Kinderworkshop belskulpturen, Einkanal-Videos, In10:00-12:00, Rundgang mit Gebärstallationen und Dokumentationen densprachdolmetscherin 13:30-14:30 in direkte Beziehung zu dem sozialen am So 15.5. (Ebene 1, bis 16.10.) und kulturellen Netzwerk von Fujiko Nakaya gesetzt. Führungen (bis 31.7.) KUNSTFOYER M Dumb Type Das 1984 von Studie- Maximilianstr. 53 · T. 216 026 26 Täglich 9:30 - 18:45 renden der Kyoto City University of M Alec Soth »Gathered Leaves«. Arts gegründete Kollektiv setzt CyEine umfassende Schau mit rund 90 berpunk-Bilder ein, um eine KosWerken des wichtigen Vertreters der umgesellschaft zu kritisieren, die Dokumentarfotografie. Publikatiodurch die unaufhörliche Datenflut nen und begleitende Entwürfe geben und technologische Entwicklung passiv oder stumm geworden ist. Im einen tiefen Einblick in das Schaffen des Magnum-Fotografen (*1969), der Mittelpunkt der Ausstellung stehen soziale und geografische Landschafdrei eigens konzipierte Installatioten Amerikas in alltäglichen Szenen nen, die sich mit der Art und Weise auseinandersetzen, wie digitale Me- aufnimmt. Book Signings mit Soth am 2.5. & 3.5. geplant (3.5. bis 24.7.) dien und Technologien heute einen

36

KUNSTHALLE MÜNCHEN Theatinerstr. 8 · T. 224 412 Täglich 10:00 - 20:00 Stille Rebellen. Polnischer Symbolismus um 1900 In einer Nation ohne eigenen Staat – bis zu Polens Unabhängigkeit 1918 – trat eine junge Künstlergeneration an, die Malerei zu erneuern. Rund 140 bedeutende Werke aus öffentlichen und privaten Sammlungen entführen in eine Welt der Mythen und Legenden, in träumerische Landschaften und die Tiefen der menschlichen Seele; Bildband (Hirmer Verlag). Begleitprogramm mit Vorträgen, Lesungen, Filmvorführungen (im THEATINER), Fokus auf Polen mit Literatur, Musik, Film, Fotoausstellung (LMU) u.a. AfterworkKH am Mi 18.5. mit Führungen ab 18:30, Tombola, DJ bis 22:00; MVHS-Führungen Mo 11:30 / Do 18:30 / Fr 15:30 / Sa 13:00, Kurator*innenführung und weitere Führungen nach Reservierung (bis 7.8.)

KUNSTLABOR 2 Dachauer Str. 90 · T. 230 231 84 Fr/Sa 10:00 - 20:00, So 10:00 - 18:00 Münchens größte Zwischennutzung Das MUCA hat das sechsstöckige ehemalige Gesundheitshaus übernommen, um daraus ein Zentrum für Kunst und Kultur auf ca. 10.000 qm Fläche und 6.800 qm Außenbereich zu entwickeln. Den rund 100 Künstler*innen stehen 237 nutzbare Räume zur Verfügung, neben permanenten Rauminstallationen (NEU: Raum von Caratoes, eine nomadische Künstlerin aus Belgien / Hongkong mit Wandmalereien und Installationen) gibt es wechselnde Ausstellungen (z.B. »Alteration« – Fabio Bernardi: der interdisziplinäre Designer fokussiert sich auf das Verhältnis zwischen Mensch und Natur, aktuell entstand eine Untersuchung zur Materie Schnee, bis 1.5., Pop-up Gallery 1. OG) und offene Ateliertage sowie ein umfangreiches genre-übergreifendes Programm, auch für Kinder (ab 8 J.). Führungen Fr 18:00-19:30 + Sa / So 11:00-12:30. Tickets-VVK über MUCA Webshop (Dauerpräsentation)

LENBACHHAUS Luisenstr. 33 · T. 233 320 00 Di - So/Fei 10:00 - 18:00, Do - 20:00 Das Lenbachhaus Die Städtische Galerie in der Künstlervilla des Malerfürsten Franz von Lenbach zeigt Sammlungsbestände zur Malerei des 19. Jahrhunderts, zur Künstlergruppe Der Blaue Reiter – bis 5.3.2023 eröffnet die Präsentation »Gruppendynamik – Der Blaue Reiter« neue Perspektiven auf das Selbstverständnis der Künstler*innen, ein Projekt im Rahmen von Museum Global. Sammlungen des 20. Jahrhunderts in globaler Perspektive der Kulturstiftung des Bundes und MuSeenLandschaft Expressionismus: Avantgarde in Farbe. Blauer Reiter, Brücke, Expressionismus sowie bis 12.6.2022 eine zweite Ausstellung »Gruppendynamik – Kollektive der Moderne«, die sich internationalen Künstler*innengruppen aus Beijing, Buenos Aires, Bombay (heute Mumbai), Casablanca, Khartum, Kyoto, Lahore, Łódź, Nsukka, São Paulo, Tokyo widmet (NEU: 360°-Rundgang) –, zur Neuen Sachlichkeit, zu Joseph Beuys (»Zeige deine Wunde«, Plastiken und Environments zu 100 Jahre Beuys) und zu Kunst nach 1945. Digitale Live-Führungen; Internationaler Museumstag am So 15.5. (Dauerausstellung) M Dip in the Past »Gegenwartskunst aus dem Lenbachhaus und der KiCo Stiftung«. Der »Abstecher in die Vergangenheit« zeigt mit Werken von Mojé Assefjah, Shannon Bool, Matti Braun, Max Cole, Marcia Hafif, Loie Hollowell, Daniel Knorr, Atta Kwami, Rolf Rose die wiederkehrende Beschäftigung der Malerei mit ihrer eigenen Historie. Dabei stehen die Künstler*innen verschiedener Generationen und unterschiedlicher kultureller Traditionen miteinander im Dialog (bis 15.5.) Di-So 10:00-20:00 Mouse on Mars: »Spatial Jitter« Sound-Installation von einem der eigenwilligsten und bemerkenswertesten Projekte für elektronische Musik aus Deutschland: Andi Toma & Jan St.

Werner haben eine unverwechselbare Musiksprache zwischen Pop, Kunst, Club und Avantgarde geschaffen. Für die Ausstellung entwickeln sie eine ortsspezifische Komposition, die auf den Raum reagiert, indem Klänge von einem rotierbaren Hornlautsprecher in den 100 m langen Kunstbau katapultiert, wieder aufgefangen und moduliert werden. Eine Lichtregie wird mit der Musik koordiniert und die Besucher*innen produzieren eigene »Spatial-Kompostruktionen« (Kunstbau, bis 18.9.)

hochschule und der Münchner Stadtbibliothek. Das partizipative Erzählcafé »München 72« lädt vorab Münchner*innen und Interessierte ein, ihre persönlichen Erinnerungen und Objekte zum Projekt beizusteuern, Gesprächstermine: Di 14:0016:00 + Do 16:00-18:00 + 2.Mi / Monat 18:00-20:00 u.n.Vbg., T. 233 521 671 (bis 8.1.2023) Nachts. Clubkultur in München Die kulturhistorische Ausstellung widmet sich in Form eines nächtlichen Streifzugs der Ausgeh- und Clubkultur von der Nachkriegszeit bis MUCA – MUSEUM OF URBAN in die Gegenwart. Besonders hier in AND CONTEMPORARY ART der Stadt der Hochkultur und schöHotterstr. 12 · T. 215 524 310 nen Künste wird die tragende Rolle Do 10:00 - 20:00, Fr - So/Mi 10 - 18:00 dieser Subkultur oft unterschätzt MUCA Münchner Kunstraum für und findet zu wenig Beachtung. NeStreet- und Urban Art im Dialog mit ben stadtplanerischen und ökonomianderen Genres zeitgenössischer schen Fragen geht es insbesondere Kunst. 2021 eröffnete der an das auch um Menschen und Orte, die das Haupthaus angrenzende MUCA BUN- Geschehen in der Nacht prägten und KER mit modernen Installationen prägen (verl. bis 8.1.2023) und aufwändigen Wandbildern sowie der Entwicklungsgeschichte von MUSEUM BRANDHORST Street Art (Bunker-Führung am Do Theresienstr. 35a · T. 238 052 286 12.5. / 2.6. 18:30), außerdem das Do 10:00 - 20:00, Fr - So/Di/Mi - 18:00, KUNSTLABOR 2 in der Dachauer Str. auch Mo 6.6., So 1.5. geschlossen 90 (ehem. Gesundheitshaus) als Zen- Sammlung Udo & Anette Brandtrum für Kunst und Kultur auf 6 Eta- horst Zeitgenössische Kunst und gen. Workshop für Kids und für ErKlassische Moderne mit Schwerpunkwachsene sowie verschiedene Fühten: Cy Twombly, Joseph Beuys, Andy rungen nach Reservierung: AfterWarhol, Alex Katz, Bruce Nauman, Work-Führung am Do 26.5. um 18:30. Damien Hirst; PRÄSENTATION: LawInternationaler Museumstag am So ler, Twombly, Warhol – Highlights der 15.5. (Dauerausstellung) Sammlung. Pop-Up Factory für Kinder und Familien So ab 11:00 vor Ort Ikonen der Urban Art Die Aussteloder online; Führungen nach Reserlung zeigt eine Vielzahl an Originalwerken der legendärsten Namen der vierung (Dauerausstellung) Szene in einer beeindruckenden Rauminszenierung. Basierend auf ei- MUSEUM FÜNF ner der größten Banksy-SammlunKONTINENTE gen Europas werden zudem SchlüsMaximilianstr. 42 · T. 210 136 100 selwerke offizieller Banksy-Ausstel- Di - So 9:30 - 17:30, So 1.5. geschl. lungen präsentiert, darunter das mo- Kunst und Kultur der Menschheit numentale Ölgemälde »Are You Mit den Themen-Abteilungen: MyanUsing That Chair?« – eine subversive mar / Kunst aus Afrika / Indianer Allegorie auf Edward Hoppers beNordamerikas / Der Orient / Ozearühmtes Bild »Nighthawks« (Halle 1 nien / Indianer Südamerikas. SammEG, verl. bis auf weiteres) lung online: virtueller Zugang zu den Museumsbeständen. Vorträge; FühRichard Hambleton »Der vergesrungen (Dauerausstellung) sene Schattenmann«. Der Künstler (1952-2017) gilt als Vorreiter der Inspiriert vom Land. RindenmaleStreet Art und inspiriert bis heute re- reien aus Nordaustralien Die nommierte Künstler wie Banksy, Blek Sammlung Gerd und Helga Plewig. le Rat und JR. Die Ausstellung zum 3. Für die Aboriginal People sind viele Todestag von »The Godfather of dieser Bilder tiefgründige spirituelle Street Art« widmet sich seiner WieLandkarten ihres angestammten Gederentdeckung vor ca. 10 Jahren und bietes, die unter anderem ihre Landseinen berühmten Motiven der rechte begründen. In der Ausstellung Schattenmänner (Halle 2 UG, verl. bis wird eine repräsentative Auswahl auf weiteres) von Malereien gezeigt, darunter Werke von so renommierten PersönMÜNCHNER STADTMUSEUM lichkeiten wie Yirrwala (auch YiraSt.-Jakobs-Platz 1 · T. 233 223 70 wala), Dick Nguleingulei MurruDi - So 10:00 - 18:00, auch Mo 6.6. murru, Mawalan Marika oder MunTypisch München! Dokumentation gurrawuy Yunupingu. Dazu Führung der Stadtgeschichte mit Grafiken, am So 22.5. um 14:00, KuratorinnenGemälden, Möbeln, Kunsthandwerk, führungen am So 8.5. / 5.6. 14:00, Spielzeug, Mode, dazu die Dauerprä- Filmprogramm am So 29.5. ab 11:00 sentationen »Nationalsozialismus in (bis 18.9.) München« und »Migration bewegt die Stadt. Perspektiven wechseln« MUSEUM FÜR ABGÜSSE (Tandem-Führung des Kurator*inKLASSISCHER BILDWERKE nen-Teams am Fr 20.5. um 16:30), Katharina-von-Bora-Str. 10 · Puppentheater / Schaustellerei (mit T. 289 276 90 Video-Installation »Die Resi und der Mo - Fr 10:00 - 20:00, Fei geschlossen Kasperl« vom Kollektiv What You See Abgüsse griechischer und römiIs What You Get über die Welt des scher Skulpturen Originalgetreue Puppen-Altersheims, ab 6 J.), Samm- Abformungen vom 7. Jhdt. vor bis 5. lung Musik (bis auf weiteres geJhdt. nach Christus, darunter rund schlossen) sowie Kinoprogramm im 200 Dauerleihgaben des MetropoliFILMMUSEUM. Digitale Präsentation: tan Museum of Art, NY. NEU: Tafeln Sammlung Online und Virtueller zur Geschichte des Museums seit der 360°-Ausstellungsrundgang. HighGründung 1869 mit ausgewählten lights-Führung der MVHS am So 1.5. Objekten sowie die Erweiterung der 16:00 (Dauerausstellung) Sammlung durch rund 4.200 Abgüsse FORUM 053: Verena Hägler & Nivon Münzen aus dem Nachlass Peter cola Reiter »Rand«. Einst ländlich Robert Franke. MfA Digital: Videogeprägt ist der Stadtrand Münchens rundgang durch die Ausstellung, in einem Übergangsstadium der Ur#eyecatcher, Comics zum Ausmalen, banisierung begriffen. Die fotogra»X vs. Y« – die Geschichten zweier fischen Arbeiten »Saltroad« von Objekte u.a.; Führungen nach ReserHägler und »Agglomerationen« von vierung (Dauerausstellung) Reiter machen die Charakteristika, M Das antike Olympia in München Spannungen und Geschichten dieser 1972-2022 Die Sonderausstellung Zone sichtbar (bis 10.7.) zum Jubiläumsprogramm »50 Jahre München 72 Im Rahmen des Jubilä- Olympische Spiele in München« widumsprogramms »50 Jahre Olympimet sich dem Ursprung der Olympische Spiele in München« begibt sich schen Spiele der Neuzeit und lässt das Stadtmuseum auf eine Spurenmit aufwändigen Modellen und einsuche im städtischen Raum sowie in zigartigen Abgüssen ins antike Olymden eigenen Sammlungen und fragt pia eintauchen; Familienaktion »Auf nach den Erinnerungen der Münchnach Olympia« mit Kinderworkshop ner*innen an die Spiele. Dazu Verdes MPZ am So 22.5. ab 14:00; Fühanstaltungen und Workshops in Korung am So 29.5. um 14:00. Eröffnung operation mit der Münchner Volksam Mi 18.5. um 18:00 (bis 16.10.)


wpa_2022_05_layout 25.04.2022 12:55 Seite 3

MUSEUM MENSCH & NATUR ROTUNDE Schloss Nymphenburg · T. 179 58 90 Di - Fr 9:00 - 17:00, Sa/So/Fei (auch Mo 6.6.) 10:00 - 18:00 Naturkunde als Erlebnis Lebendige Wissensvermittlung in den Bereichen der Bio- und Geowissenschaften sowie Life-Sciences mit spannenden Einblicken in die Geschichte der Erde und des Lebens, aber auch in die Natur des Menschen; Erdbebensimulator: So 11:00-17:00. Auch virtuell über Google Arts & Culture. Erweiterung des Museums als BIOTOPIA – Naturkundemuseum Bayern in den kommenden Jahren. Führungen nach Reservierung. Internationaler Museumstag mit 10:00-16:30 Aktion zum 200. Geburtstag von Gregor Mendel in der Abteilung Genwelten am So 15.5. (Dauerausstellung) M Wildlife Photographer of the Year 2021 Rund 100 beeindruckende Tier- und Naturbilder des renommierten Fotowettbewerbs vom Natural History Museum London in 19 Kategorien, einschließlich der Siegerbilder von Kindern und Jugendlichen. Gesamtsieger ist der Franzose Laurent Ballesta mit seiner Unterwasser-Aufnahme von Tarnzackenbarschen beim Laichen (verl. bis 8.5.)

NS-DOKUMENTATIONS ZENTRUM MÜNCHEN Max-Mannheimer-Pl. 1 · T. 233 670 00 Di - So/Fei (auch Mo) 10:00 - 19:00 München und der Nationalsozialismus Ein Erinnerungsort zur Auseinandersetzung mit der NS-Vergangenheit der Stadt sowie den Ursachen und Folgen der Diktatur, außerdem Lernforum mit digitalen Medien- und Rechercheangeboten. Bildungs- & Veranstaltungsprogramm. Podcast »History is not the Past«; Interaktive Web-App: »Departure Neuaubing. Europäische Geschichten der Zwangsarbeit« ein digitales Geschichtsprojekt (Comic-Werkstatt mit Barbara Yelin am Mo 1.5. 10:0014:30 nach Reservierung); Erinnerungsprojekt »Zwölf Monate – Zwölf Namen| 50 Jahre Olympia-Attentat München« in Kooperation mit Jüdisches Museum München an verschiedenen Orten bis Ende 2022; Europa*Rad zum Europatag: Gespräche & Workshops am So 8.5. um 14:00 Riesenrad UMADUM / WERKSVIERTEL MITTE; Internationaler Museumstag mit Rundgang »Das ehemalige Parteiviertel der NSDAP« in verschiedenen Sprachen (11:00 + 16:00 dt. / 13:00 engl. / 14:00 frz. / 15:00 ital.) am So 15.5.; Seminar »Das wird man doch mal sagen dürfen« – Radikalisierung der Mehrheitsgesellschaft am Sa 28.5. 10:00-15:00; Führungen So 11:00 + 14:00 und Online am 1. Do / Monat 18:30 (engl.) sowie Familienführung (ab 12 J.) am Sa 21.5. um 13:30 nach Reservierung; (Dauerausstellung)

PINAKOTHEK DER MODERNE Barer Str. 40 · T. 238 053 60 Do 10:00 - 20:00, Fr - So/Di/Mi - 18:00, auch Mo 6.6., So 1.5. geschlossen Moderne Kunst des 20./21. Jahrhunderts Malerei, Skulptur, Installation, Fotografie, Design und Kunsthandwerk. Mix & Match. Die Sammlung neu entdecken: Schrittweise Öffnung von 25 Themenräumen mit Schlüsselwerken aus 120 Jahren Kunstgeschichte bis Sept. im Rahmen des 20-jährigen Jubiläums der PdM. Das X-D-E-P-O-T ist ein neuer multifunktionaler Raum für Die Neue Sammlung – The Design Museum im 2. UG des Westflügels, auch digital erfahrbar. Kinder können Kunst ...: Entdeckertour mit Kreativwerkstatt (5-12 J.) am So 13:00 / 15:00 online oder vor Ort nach Reservierung; Digital Art Salon auf YouTube-Kanal; zahlreiche Veranstaltungen und Führungen (Dauerausstellung) M Meine Identität Initiiert von YouthNet und in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Shirin Neshat präsentieren 20 junge interkulturelle Menschen ihre Kunst zur Suche nach den eigenen Wurzeln und der eigenen Identität in unterschiedlichen Formen und Medien (EG großer Saal »Kunstvermittlung«, bis 15.5.)

Rotundenprojekt | Teil II – Sonnenenergie 22 | Olafur Eliasson Zum 20-jährigen Jubiläum der PdM richtet die Staatliche Graphische Sammlung das Rotundenprojekt aus und wendet sich dabei aktuellen Zeitfragen zu mit einer Suite von vier aufeinander folgenden künstlerischen Interventionen. Teil II präsentiert die Installation von Eliasson, in der die Rotation der Erde um die Sonne zum Protagonisten einer ephemeren Lichtzeichnung wird. Mit Spiegeln und einer überdimensionalen Projektionsfläche gelingt es dem Künstler, den umgebenden Raum eindrucksvoll in Bewegung zu setzen, ohne direktes Sonnenlicht ruht das Kunstwerk. Kurator: Michael Hering (bis 4.9.) SAMMLUNG MODERNE KUNST Sammlung+ Adeela Suleman und Haubitz + Zoche Medienkunst im Fokus – Teil III widmet sich dem Meer: Haubitz + Zoche mit der Installation »High Tide« von 2014/15 gesteigert durch eine dreidimensionale Seherfahrung und Adeela Suleman mit ihrer Videoarbeit »The Ocean would run dry« von 2015 (Saal 28 + 30a, bis 26.6.) M Sammlung+ Astrid Jahnsen »On your knees«. In einer raumgreifenden Installation präsentiert diese jüngste Neuerwerbung einen aktuellen feministischen Ansatz im Kontext der traditionsreichen Appropriation Art. Die Künstlerin (*1972) erwarb ein Set aus 82 handgefertigten Erotikheften aus den 1950er-90er Jahren. Durch feinsinnige Nahaufnahmen von dem expliziten Bildmaterial durchkreuzt sie jenen männlichen Blick, der Frauen einst sexualisiert und verobjektiviert ins Bild setzte. Vernissage mit 19:00 Artist Talk (engl., Ernst von SiemensAuditorium) am Do 19.5. ab 18:00 (Saal 26, bis 25.9.) Sammlung+ Emil Nolde. Meine Art zu malen ... Eine kunsttechnologische Präsentation beleuchtet, wie das Zitat »Meine Art zu malen ist ohne alle Kunststücke …« des Expressionisten im Hinblick auf seine Maltechnik zu verstehen ist. Die Wirkung der Malerei Noldes erwächst aus dem bewussten und variantenreichen Umgang des Künstlers mit Materialien und Techniken. Anhand des Münchner Gemäldebestandes werden Werkprozess und Besonderheiten seiner Arbeitsweise zwischen Kalkül und »inszeniertem Zufall« dargestellt (Saal 34, bis 28.2.2023) STAATLICHE GRAPHISCHE SAMMLUNG M Venedig. La Senerissima »Zeichnung und Druckgraphik aus vier Jahrhunderten«. Gentile & Giovanni Bellini, Tiziano Vecellio, Jacopo Tintoretto, Paolo Veronese und Lorenzo Lotto wussten die neuen Möglichkeiten mit der Verbreitung von Papier für sich zu nutzen. Jacopo de’ Barbari, Giulio Campagnola und viele andere verhalfen überdies der venezianischen Druckgraphik bereits im 16. Jahrhundert zu unverwechselbarem Ausdruck und höchster Anerkennung. Führende Meister im 18. Jhdt. wie Canaletto und Giovanni Battista Tiepolo nahmen die Radiernadel selbst zur Hand und schufen Arbeiten von berührender Schönheit, Poesie und Geistestiefe. Viele dieser Werke und weitere rare capolavori auf Papier sind neu zu entdecken und entführen in die Glanzzeit der Serenissima (bis 8.5.) NEUE SAMMLUNG – DESIGN MUSEUM KI.Robotik.Design Robotik und Künstliche Intelligenz sind die aktuellen Themen, die unsere Zeit und Gesellschaft vor die größten Herausforderungen stellt. Prof. Dr. Sami Haddadin (Leiter der Munich School of Robotics and Machine Intelligence) und sein Team präsentieren beispielhaft ihre Entwicklungen zur Zukunft der Gesundheit, der Arbeit und der Mobilität. Mit interaktivem Laboratorium. Gemeinsam die Zukunft gestalten! Vermittlungsprogramm: Offenes Roboterlabor für Familien mit Kindern (5-10 J.) 10:3013:30 und »Speculative Design« Werkstatt für Erwachsene, Jugendliche, Familien 14:30-17:30 am Sa 14.5., Einstieg jederzeit im Design Build Pavillon 333 (Ostseite der PdM); Dialogführungen mit Studierenden des Munich Institute of Robotics and

Machine Intelligence (MIRMI) am Fr 20.5. 15:00-16:30, Treff an der Information der PdM (bis 18.9.) Ins Freie Draußen = Drinnen, Sitzen im Freien, Camping in der DDR, Urbane Mobilität, Park und Pandemie, Sport in der Natur, Föhnhimmel – Die in sieben Themenkomplexe gegliederte Ausstellung nimmt eine grundlegende, jahrhundertealte menschliche Sehnsucht in den Blick: den Drang nach draußen. Im Design spiegelt sich dies auf vielfältige Weise wider, sei es in Entwürfen für den Außenbereich, in Sportgeräten oder in falt-, klapp- und tragbaren Objekten. Kurator*innen: Polina Gedova, Christopher Haaf. Digital Tour online; Begleitprogramm auch im Freien geplant (bis auf weiteres) ARCHITEKTURMUSEUM DER TUM Neue Nachbar*innen. Einblicke ins Archiv Eine der größten und bedeutendsten Architektursammlungen im deutschsprachigen Raum zeigt wichtige Neuerwerbungen der letzten zehn Jahre – virtuos von Hand gezeichnete Skizzen oder CAD-generierte Plansätze – im Dialog mit den vorhandenen Objekten, von Zeichnungen berühmter Barockmeister bis zu Entwürfen aktueller Architekt*innen. Dazu Interviews, Filmaufnahmen und Hintergrundinfos per QR-Codes. Begleitend Vorträge und Exkursionen im Münchner Stadtgebiet, Führungen (bis 5.6.)

schichte der Volkssänger in München; Objekt des Monats: Valentins Kasperl aus Kindertagen. Führungen jeden 2. (geraden) Sa um 15:01 nach Reservierung. Internationaler Museumstag am So 15.5. digital (Dauerausstellung) M voll schön – eine Fotoausstellung von Florian Heine Abseits der weißblauen Postkarten-Idylle. Der Fotograf, Autor und Kunsthistoriker teilt seine fotografischen Betrachtungen zu München in vier Kategorien: voll schön – voll komisch – voll kultur – voll voll. Eröffnung am Do 5.5. um 19:00 (bis 28.6.) ständig einsehbar Karl Valentin: Olympia Im Zeitalter alternativer Wahrheiten, wo Meinung mehr zählt als Erkenntnis, lässt sich vieles nicht mehr eindeutig beantworten, so auch die Frage, ob Karl Valentin 1972 an den Olympischen Spielen in München teilgenommen hat. Die von Andreas Koll kuratierte Ausstellung im Rahmen des Jubiläumsprogramms »50 Jahre Olympische Spiele in München« geht vielen Behauptungen nach, in verschiedensten Spuren mit unterschiedlichen Wahrheitsanteilen. Dazu werden diverse Ansichten erörtert, wie es zu den Spielen in München kam und welche Maßnahmen und Folgen damit verbunden waren (Innenhof des Isartors, bis 10.11.)

hen für Mobilität und Fortschritt, Ingenieurbaukunst und Umweltzerstörung, individuelle Freiheit und Verkehrskollaps. Die Fotografien sind Ergebnis eines sechsjährigen Projekts (2014-2020) und halten fest, was beim Fahren unbeachtet bleibt: die Rückeroberung alter Strecken durch die Natur, eine Kuhherde unter der Autobahnbrücke oder den Materialeinsatz beim Bau neuer Strecken (bis 31.10.)

VILLA STUCK

Prinzregentenstr. 60 · T. 455 55 10 Di - So/Fei (auch Mo) 11:00 - 18:00, 1. Fr - 22:00 (ab 18:00 Eintritt frei) Historische Räume des Malerfürsten Franz von Stuck Eine bedeutende Sammlung von Werken Franz von Stucks (1863-1928) im Kontext der Wohnräume mit internationalen Ausstellungen von Kunst des 19. bis 21. Jahrhunderts. Friday Late: jeden 1. Fr / Monat bis 22:00 mit Führungen durch alle Ausstellungen. Rastplatz: künstlerische Themen-Workshops mit Anna Kaufmann (www.farb-kollektiv.de) am Sa 21.5. 11:00-14:00 sowie Führung der MVHS am So 14:00 und Einblicke-Führungen am Mi um 16:30 nach Reservierung. Internationaler Museumstag mit 14:00 Führung und Workshop »Neue Kunst von Misha Kahn« am So 15.5. (Dauerausstellung) Misha Kahn »Under the wobble VERKEHRSZENTRUM DES moon. Objects from the capricious DEUTSCHEN MUSEUMS age«. Die erste europäische umfasSAMMLUNG SCHACK Am Bavariapark 5 · T. 500 806 762 sende Präsentation des US-amePrinzregentenstr. 9 · T. 238 052 24 Täglich 9:00 - 17:00, So 1.5. geschl. rikanischen Designers & Bildhauers Mi - So 10:00 - 18:00, 1. & 3. Mi - 20:00, Verkehr und Reisen Ausgewählte Ex- (*1989) erforscht in verschiedenen auch Mo 6.6., So 1.5. geschlossen ponate in drei denkmalgeschützten Räumen und Anordnungen mäanDeutsche Malerei des 19. JahrHallen: Stadtverkehr (Halle I), Reisen dernde Handlungsanweisungen in hunderts Die Sammlung des Grafen (Halle II), Mobilität und Technik (Halle Form von Objekten, die für einen Ort Adolf Friedrich von Schack. Werke III) mit täglich Vorführungen ab 10:00: geschaffen sind, der außerhalb unseu.a. von Böcklin, Feuerbach, Lenbach S-Bahnsimulator, Kutschensimulator, res status quo auf der Erde existiert. und Spitzweg. Meisterwerke aus der S 3/6, Puffing Billy, Modelleisenbahn. Führungen der MVHS 14-tägig So NEUEN PINAKOTHEK: Spitzentreffen Führungen (Dauerausstellung) 14:00; Einblicke-Führungen: Mi 16:30; mit Gemälden aus den Sammlungen Auto Land Scape – Fotografien von Internationaler Museumstag mit bis Ende 2022; Führungen 14:00 Workshop »Neue Kunst von Michael Tewes Autobahnen sind (Dauerausstellung) mehr als reine Verkehrswege. Sie ste- Misha Kahn« am So 15.5. (bis 21.8.) u

STAATLICHE MÜNZSAMMLUNG Residenzstr. 1 · T. 227 221 Di - So 10:00 - 17:00 auch Mo 6.6., So 1.5./5.6. geschlossen Staatliche Münzsammlung München Zahlungsmittel von der Antike bis zur Gegenwart präsentiert das Museum mit Forschungsinstitut und Bibliothek (Dauerausstellung) Mythos München ’72 Die Olympischen Sommerspiele 1972 haben das Gesicht Münchens verändert. Wie in der Antike wurden die Bauten durch Sonderprägungen mitfinanziert. Im Rahmen des Jubiläumsprogramms »50 Jahre Olympische Spiele in München« werden überraschende Parallelen, aber auch erstaunliche Unterschiede zwischen den ikonischen Spielen in der bayerischen Hauptstadt und den kultischen Wettkämpfen im alten Griechenland gezeigt. Führungen geplant (bis 8.1.2023)

SUDETENDEUTSCHES MUSEUM Hochstr. 10 · T. 480 003 37 Di - So 10:00 - 18:00 Das neue Erlebnis namens Heimat Unter dem Leitbegriff »Heimat« erzählt das erste zentrale Landesmuseum der Sudetendeutschen vom Leben in Böhmen, Mähren und Sudetenschlesien, das jahrhundertelang vom Zusammenleben der Deutschen, Tschechen und Juden geprägt war, von Verlust und Vertreibung ab 1945 und von der Suche nach einer neuen Heimat, die ein Großteil in Bayern fand. Die Ausstellung spannt einen Bogen über mehr als 1000 Jahre Geschichte auf fünf Ebenen. Internationaler Museumstag mit 13:00 + 15:00 Themenführung »Pilsner Bier und Znaimer Gurken – Sudetendeutsche Spezialitäten«, 11:00 + 14:00 + 17:00 Sand Art Performance, 15:0016:30 Sand Art Workshop am So 15.5. (Dauerausstellung)

VALENTIN-KARLSTADTMUSÄUM Im Tal 50 · T. 223 266 Do - Di 11:00 - 18:00 Volkssängermuseum Karl Valentin und Liesl Karlstadt sowie die Ge-

37


wpa_2022_05_layout 25.04.2022 12:57 Seite 4

Kunst

Ausstellungsprogramm

riode zu Beginn des 20. Jahrhunderts bis heute. TransTrans – Transatlantic Transgender Histories erkundet das Netzwerk von Menschen – diesseits und jenseits des Atlantiks –, die Trans*Geschichte geschrieben, erzählt und geprägt haben. TransCulture ergänzt in Kooperation mit dem Forum Queeres Archiv München beide Ausstellungen durch begleitende Veranstaltungen jeweils um 19:00: Film & AKADEMIEGALERIE Talk »Gendernauts« & »Genderation« U-Bahn Universität, Ausgang Akaam Di 3.5. / »Carlas Wohnzimmer« am demiestr. · T. 385 21 55 Mi 18.5.; Lesung / Vortrag »Wie alle, Do-Sa 16:00-19:00 u.n.Vbg., ständig nur anders. Ein transsexuelles Leben einsehbar in Berlin« von Nora Eckert am Di 31.5.; M Andreas Zagler »im Vorgarten«. Couch-Interview »Glockenbachblues« Pfirsichbilder, bedeckt mit Spuren von am Fr 20.5.; Gespräch »TINQnet – Silikon, monochrome Oberflächen, TransInterNichtbinär Queer-NetzKrusten aus Lacken und Harzen, imi- werk« am Di 24.5. (bis 31.7.) tiertes Buchenholz und mit Farbe modellierte Objekte, die auf dem BildARCHIV GEIGER untergrund zu schweben scheinen. Muttenthalerstr. 26 · T. 727 796 53 Die Arbeiten reflektieren die Praxis Mo 10:00 - 14:00, Di 17:00 - 20:00 und des Bilder-Machens und erkunden, nach Vereinbarung (außer Fei) welche Rolle dabei die Malerei in BeRupprecht Geiger Werke aus dem zug auf andere Möglichkeiten der Bildproduktion spielen kann (bis 3.5.) Nachlass des Münchner Künstlers (1908-2009) mit neuer Präsentation zum 10. Jubiläum des Archivs ALEXANDER TUTSEK (6.12.2020): Thema »Metapher-Zahl«, BLACKBOX ein Werkkomplex, mit dem sich Geiger Georg-Muche-Str. 4 · T. 552 730 60 seit Mitte der 1970er Jahren intensiv Mi - Fr 12:00 - 17:00 (außer Fei) beschäftigte. Mitarbeiter stehen für Wide Open. Ins Offene Kunstvermittlung zur Verfügung: (s. ALEXANDER TUTSEK-STIFTUNG) Morgen Rot jeweils Mo, Abend Rot jeweils Di. Für junge Besucher: KinderALEXANDER TUTSEKrallye – Kunstquiz. Internationaler STIFTUNG Museumstag mit 11:00 Führung am So Karl-Theodor-Str. 27 · T. 552 730 60 15.5. 10:00-17:00; Führung mit kunsthistorischer Einführung am Di 31.5. Di - Fr 14:00 - 18:00 (außer Fei) Wide Open. Ins Offene Zeitgenössi- um 18:30 (Dauerausstellung) sche Fotografie und Skulptur aus Glas. Die Schau zum 20. Jubiläum der BAYERISCHE Stiftung bringt rund 80 Arbeiten von STAATSBIBLIOTHEK 30 Künstler*innen unterschiedlicher Ludwigstr. 16 · T. 286 380 kultureller und geografischer HerSo - Fr 10:00 - 18:00 (außer Fei) kunft zusammen, darunter Monica M Olympia 72 in Bildern »FotograBonvicini, Shirazeh Houshiara, Laure fien aus den Sammlungen der BayeProuvost, Robin Rohde, Shen Wei rischen Staatsbibliothek« zum Jubioder Yin Xiuzhen (Villa, bis 24.6.) läum »50 Jahre Olympische Spiele in München«. 140 teilweise noch nie AMERIKAHAUS veröffentlichte Aufnahmen von 1965 Karolinenplatz 3 · T. 552 53 70 bis 1973 bekannter Münchner FotoMo/Di 10:00 - 17:00, Mi - Fr 10:00 graf*innen wie Max Prugger, Karsten 20:00 Sa/So 10:00 - 18:00, Fei geschl. de Riese, Georg Fruhstorfer und FeliTransVision Zwei Ausstellungen, in citas Timpe sowie aus dem STERNdenen aus unterschiedlichen BlickFotoarchiv lassen die Spiele in ihrer winkeln Aspekte der Entwicklung ei- gesellschaftlichen, politischen und ner Trans*Kultur beleuchtet werden: kulturellen Dimension Revue passieTransMünchen wirft einen Blick auf ren. Gestaltet in 5 Modulen: Stadtdie Geschichte und Gegenwart entwicklung / Vom Oberwiesenfeld Münchner Trans*Menschen und ihrer zum Olympiagelände / Design, Kultur Community, von der »dunklen« Peund Medien / Das Attentat / Nach-

INSTITUTIONEN

EN DETAIL

Fokus Polen Bis 7. August gibt es in der Ausstellung „Stille Rebellen“ in der Kunsthalle München Werke polnischer Künstler des Symbolismus zu entdecken. — Mehr als 130 herausragende Kunstwerke aus öffentlichen und privaten Sammlungen werden in der Kunsthalle München in der Ausstellung „Stille Rebellen. Polnischer Symbolismus um 1900“ präsentiert. Dies ist die erste große Präsentation von polnischer Malerei um 1900 in Deutschland und sie steht unter der Schirmherrschaft des polnischen Präsidenten Andrzej Duda und von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Bestaunt werden können die Werke der größten polnischen Künstler der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert. Die Werke stammen u.a. aus den Sammlungen des Nationalmuseums in Warschau, des Nationalmuseums in Krakau, des Nationalmuseums in Posen, der Raczyński-Sammlung und vielen anderen. Viele polnische Künstlerinnen und Künstler griffen in ihren Bildern alte Sagen und Legenden auf und kreierten auch selbst neue Mythen. Von großer Bedeutung war zum Beispiel die Mythisierung der heimatlichen Landschaft und des bäuer38

leben. Führungen: Do 16:30 nach Reservierung (11.5. bis 4.9.)

GALERIE DER KÜNSTLER*INNEN

Maximilianstr. 42 · T. 220 463 Mi/Fr - So 11:00 - 18:00, Do 13:00 20:00 (außer Fei) M Die ersten Jahre der Professionalität #41 Arbeiten der lokal arbeitenden, jungen Künstler*innen und Kunstakademie-Absolvent*innen Olga Golos, Dana Greiner, Max Haarich, Hannes Heinrich, Josef Köstlbacher, Pfeifer & Kreutzer, Anne Seiler, die der Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler München und Oberbayern fördert (bis 8.5.) M Shaped Colors Malerei und Objekte. Jubiläumsausstellung zum 100. Geburtstag von Iris Pagano de Dornier mit Werken der argentinischFEIERWERK FARBENLADEN deutschen Künstlerin (1922-1996) sowie ihren Künstlerfreunden RuppHansastr. 39-41 · T. 724 884 44 recht Geiger (1908-2009) und Ingo Täglich 12:00-20:00 Glass (1941*), in denen das verbinM M Fantasy Verse – Lizzy und dende Element von Form und Farbe Ronit Wolf Die beiden Künstleringeistig spürbar und gestalterisch nen laden mit Grafikdesign, Malerei sichtbar wird. Kurator*innenführung und Illustrationen in die Mikro-Welmit Julia Geiger & Dr. Pia Parth am So ten der Vorstellungen ein. Elisabeth 22.5. um 11:00; Podiumsdiskussion »Lizzy« Mayer ist Mitarbeiterin am »Kunst & Technik: Potentiale der Zentrum für Virtuelle Realität und Kreativität« am Do 2.6. um 18:30. Visualisierung (V2C) und Ronit Wolf Gründerin des ersten, interdisziplinä- Sonderöffnung mit Eröffnungsreden ren Münchner Science & Fiction Fes- am Di 17.5. 14:00-20:00 (bis 26.6.) tivals. Adventuröses Side-ProGALERIE GEDOK MUC gramm: Zeichnen mit den Künstlerinnen, DnD-Abend, Musik-Abend, Schleißheimer Str. 61 · T. 242 907 15 Di - Fr + Sa 7.5./14.5. 15:00 - 18:00 Eitan, Live-Streams, gemeinsames Lesen von Fantasy- und Sci-Fi Roma- M M Welcome II: Katharina Lehnen an verschiedenen Ausstellungs- mann & Iris Schabert »Chaos = Ordtagen. Midissage mit Kammermusik nung«. Die beiden Künstlerinnen stellen sich der Frage nach dem natürlichen am Di 17.5.; Finissage mit SchwarzChaos, in dem sich immer auch eine licht & Neon am So 29.5.; Vernissage Ordnung finden lässt – und umgekehrt. mit Musik & VJ am Di 3.5. (bis 29.5., Lehmann verwendet für ihre skulpSchaufenster ständig einsehbar) turalen Stücke die Thread-Drip-PainGALERIE BEZIRK ting-Technik, Schabert fertigt Schmuck und (Wand-) Objekte. Soft Opening am OBERBAYERN Prinzregentenstr. 14 · T. 219 831 201 Do 5.5. 17:00-20:00 (bis 27.5.) Mo-Fr 10:00-18:00 GALERIE HANDWERK Elke Zauner und Pezi Novi »Riss Max-Joseph-Str. 4 (Eingang Ottound Raum«. Klare gestickte Linien, straße) · T. 511 92 96 Begriffe und Formen auf Textil von Novi stehen im Austausch zu den in- Do 10:00 - 20:00, Fr/Di/Mi 10:00 tensiven Farben der Malerei von Zau- 18:00, Sa 10:00 - 13:00 (außer Fei) M Märchen, Mythen und Geschichner. Inklusives Programm nach Reten 45 internationale Künstler*innen servierung: Tastführung für Blinde aus allen Gewerken zeigen, auf welund Sehende am Fr 6.5. um 18:00; Führung in dt. Gebärdensprache am che Weise das Erzählen im Kunst- und Mi 18.5. um 18:00; Kreativ-Workshop gestaltenden Handwerk möglich ist, am Fr 20.5. 15:00-17:30; Führung in wie die angewandte Kunst Themen leicht verständlicher Sprache am Di aus Malerei und Skulptur aufgreift 31.5. um 18:30 (bis 1.7.) und sie für ihre eigenen Bedürfnisse

DIVERSE ORTE

Unterschiedliche Öffnungszeiten M M MCBW 2022 Design Connects! Die 11. Munich Creative Business Week, Deutschlands größtes DesignEvent mit Ausstellungen, Vorträgen, Führungen, Designkino, Workshops u.v.m. an zahlreichen Orten und Online. Zum diesjährigen Thema »Moving Horizons« werden wieder die Design Schau! für alle und Create Business! für Fachpublikum geboten. Infopoint: DIE NEUE SAMMLUNG – THE DESIGN MUSEUM in der PdM, Do 10:00-20:00, Fr-So/Di/Mi 10:00-18:00 (www.mcbw.de; 14.5. bis 22.5.)

lichen Lebens: Die ursprüngliche slawische Kultur suchte man bei den Hochlandbewohnern des Tatra-Gebirges ebenso wie bei den ukrainisch sprechenden Huzulen aus den Ostkarpaten mit ihren Sitten und Bräuchen. Die Ausstellung lädt dazu ein, die bemerkenswerte Kunst und Kultur unseres Nachbarlandes Polen um 1900 zu entdecken – einer Zeit gesellschaftlicher Umbrüche und ästhetischer Neuerungen. Es gilt, Künstlerinnen und Künstler der Bewegung »Junges Polen« wie Jan Matejko, Jacek Malczewski, Olga Boznańska oder Ferdynand Ruszczyc kennen zu lernen, deren Meisterwerke nicht nur zu den größten Kulturschätzen Polens zählen, sondern auch einen bislang zu wenig beachteten, aber bedeutenden Bestandteil der europäischen Kunst der Jahrhundertwende darstellen. „Diese Ausstellung erzählt eine Geschichte über Polen, polnische Kultur und Identität. (…) Ihre Bilder gaben den Polen, was auf der politischen Bühne fehlte – eine gemeinsame Identität. Polnische Künstler, die im 19. und frühen 20. Jahrhundert lebten, verdienen es, wie ihre europäischen Kollegen, in den Lehrbüchern der Weltkunst-

verwandelt, welche Inhalte sie aufnimmt und welche Assoziationen Eingang finden (3.5. bis 11.6.)

KUNSTPAVILLON Sophienstr. 7a · T. 597 359 Di - Sa 13:00 - 19:00, So/Fei 11 - 17:00 M M Kein Plan widersteht der ersten Berührung Arbeiten der Klasse Hermann Pitz, Akademie der Bildenden Künste München. Eröffnung am Do 5.5. um 19:00 (bis 29.5.)

KUNSTRAUM MÜNCHEN Holzstr. 10, Rgb. · T. 543 799 00 Mi - So 14:00 - 19:00 M Thomas Splett »Heidi sieht ein Bild«. Der Münchner Fotograf und Medienkünstler nähert sich der scheinbaren Profanität eines Bestsellers (von Johanna Spyri) an. Er reinzeniert, revidiert und dekonstruiert verfestigte Klischees zu einem immersiven Bildraum, um dem Motivpotential neue und andere Ansichten zuzueignen (bis 1.5.) M damit sind sie auf der sicheren seite! Künstler*innen-Symposium zur Lage mit anschließender Ausstellung »25 Jahre Hybrid Workspace der documentaX«, kuratiert von Ralf Homann. Eröffnung mit Plenum am Mi 25.5. um 19:00 (bis 5.6.)

KUNSTVEREIN MÜNCHEN Galeriestr. 4 · T. 200 011 33 Di - So 12:00 - 18:00 (außer Fei) M Between III: Klein »the roads were active«, teils geskriptet, teils geleitet durch Skulptur, Improvisation, Text und Sound. Die Komponistin & Künstlerin erschafft mit ihren Performances, Filmen, Videospielen und Webseiten eine sensorische Welt, die Bezugspunkte aus Popkultur und Massenmedien mit persönlichen Assoziationen verbindet und dabei oft die Grenzen zwischen Autobiografie und Fantasie verschwimmen lässt. Performances: am Fr 6.5. 20:00. Die temporäre Reihe Between findet in den leeren Räumen zwischen zwei Ausstellungen statt (bis 6.5.) Jederzeit einsehbar Schaufenster am Hofgarten: Eleanor Ivory Weber Zweiter Gast des Präsentations- und Veranstaltungsformats On and Off the Grid zu verschiedenen Formen des Publizierens ist die in Brüssel lebende Autor*in, die an den Schnittstellen von bilden-

Jan Matejkos „Stanczyk“

geschichte präsent zu sein“, so der polnische Kulturminister Piotr Glinski. Gerade in Zeiten der russischen Invasion in der Ukraine bekomme die Ausstellung mit ihren verhandelten Kultur- und Identitätsfragen eine neue, brandaktuelle Dimension. Zur Ausstellung ist ein beeindruckender Bildband im Hirmer Verlag erschienen, der dieses im Westen bislang unterschlagene Kapitel europäischer Kunstgeschichte interessant aufarbeitet und in hochwertigem Druck auch zuhause erfahrbar macht. FRA N Z FURT N E R

Fokus Polen, bis 7. August, Kunsthalle München


wpa_2022_05_layout 25.04.2022 12:57 Seite 5

der Kunst, Perfomance und konzeptueller Poesie arbeitet. Performance am Sa 4.6. 16:00-18:00 (bis 5.6.)

OLYMPIADORF

unterschiedliche Zeiten M M Festwoche 2022 in Olympiadorf und Olympia-Pressestadt LITERATURHAUS Ausstellungen, Vorträge, Konzerte, Salvatorplatz 1 · T. 291 93 40 Filme, Mitmachaktionen, Feiern im Täglich 11:00 - 18:00 Festzelt und vieles mehr zum JubiM Nikolaus Heidelbach »Originale« läum »50 Jahre Olympische Spiele in erstmals in München. Der Autor und München« (13.5. bis 22.5.) Illustrator preisgekrönter Bilderbücher und Schöpfer ikonischer BuchOLYMPIAPARK cover stellt Originale aus 20 Jahren Spiridon-Louis-Ring 21 · T. 306 70 künstlerischem Schaffen aus: verschiedene Öffnungszeiten prachtvolle, zugleich beunruhigende Eine Ausstellung – drei Orte Der Märchenbilder, dazu Kinderbücher Olympiapark München ist ein visiound faszinierende Einzelblätter voll näres Gesamtkunstwerk. Im Rahmen schwebend hintergründiger Details. des Jubiläumsprogramms »50 Jahre Eröffnung mit dem Künstler am Mi Olympische Spiele in München« plant 18.5. um 19:00 nach Reservierung die Olympiapark München GmbH (Galerie EG, bis 31.7.) eine dezentrale Ausstellung, bei der sich die einzelnen Teile – inhaltlich LOTHRINGER13_HALLE wie gestalterisch – in den Kanon der Lothringer Str. 13 · T. 666 073 33 existierenden Locations integrieren. Mi - So 11:00 - 19:00 Im OLYMPIASTADION wird auf 22 SteM Förderpreise 2022 Ausstellung len die bewegte Geschichte thematider nominierten Künstler*innen und siert, auf der geschlossenen PlattBüros für die Förderpreise der Lanform des OLYMPIATURMs entsteht deshauptstadt München aus den Be- ein Open Space, der sich vor allem reichen Bildende Kunst, Architektur, mit der Zukunft von Veranstaltungen Design, Fotografie und Schmuck. beschäftigt (»Per Aufzug in die ZuPreisverleihung am Do 5.5. um 19:00 kunft«). Im temporären JUBILÄUMSgeplant (bis 15.5.) PAVILLON wird der Rückblick auf die Olympischen Spiele 1972 und der MÜNCHNER Ausblick auf die Zukunft des Sports KÜNSTLERHAUS thematisiert, er dient auch als AnLenbachplatz 8 · T. 599 18 40 laufstelle sowie Raum für BegegnunNach Vereinbarung (T. 599 184 14) gen und Diskussionen (bis Dez.) M Paul Paede – ein deutscher Impressionist Die Münchner Maler- OLYMPIAPARK Szene, zu der Lovis Corinth, Max Sle- ERINNERUNGSORT vogt und die Künstlergruppe Scholle Kolehmainenweg 11 · T. 233 294 02 zählten, prägten das Schaffen des Avantgardisten (1868-1929) ebenso ständig einsehbar wie die französische Malerei des aus- Erinnerungsort Olympia-Attentat gehenden 19. Jahrhunderts. In der Aus- München 1972 Das offene Gebäude stellung ist erstmals das umfangreiche zum Gedenken an die Opfer des Terund bislang weitgehend unbekannte roranschlags bei den XX. Olympischen Werk Paedes anhand zahlreicher Ge- Spielen wurde vom Jüdischen Museum mälde, Zeichnungen und Druckgrafi- inhaltlich und von der Landeshauptken aus Sammlungen und Privatbesitz stadt München finanziell unterstützt. Neben Biografien wird der Attentatszu sehen (Kunstloft, bis 7.5.) verlauf filmisch erzählt. Rundgang M Martin Blumöhr – Paxoptimare- (ab 14 J.) am So 1.5. / 15.5. / 22.5. / 5.6. rum Einblicke in die verschiedenen 11:30-13:00 + 14:00-15:30 nach ReserSerien des Münchner Künstlers, bevierung, Treff: U-Bahn-Haltestelle U3 kannt für die Arbeiten der Serie »Pu- Olympiazentrum – Ausgang BMW blic Viewing« – großformatige, muWelt (Dauerausstellung) rale Kunstprojekte im öffentlichen Raum. Diese »assoziativen« Kompositionen entstehen ohne Vorzeich- OLYMPIATURM Spiridon-Louis-Ring 7 · T. 306 70 nung vor Ort und oftmals in Bezug Täglich 9:00 - 22:00 (letzte Auffahrt auf die lokale Lage sowie im Dialog 30 Min. vor Schließung) mit Passant*innen. Gezeigt werden Per Aufzug in die Zukunft Im RahArbeiten aus den Serien, Fotos der Wandbilder und der Dokumentarfilm men des Jubiläumsprogramms »50 Jahre Olympische Spiele in München« »Tunnelblick«. Live-Malaktion von Blumöhr »Wildwuchs Erde« jew. Sa / entsteht auf der geschlossenen BeSo 21.5. / 22.5. / 5.6. / 6.6. / 18.6. / 19.6. sucherebene in 186 Metern Höhe 11:00-17:30 im Innenhof. Vernissage eine Zukunftsplattform. Die Ausstelmit Grußwort von Verena Dietl, Musik lung beschäftigt sich vor allem mit den Fragen, in welche Richtung sich von Elsie Marley, Künstlergespräch mit Alt-OB Christian Ude am Mi 18.5. Veranstaltungen entwickeln, welche Technologien die Erlebnisse der Beum 19:00 (Kunstloft, bis 16.7.)

VERLOSUNG: ARTMUC Vom 13. bis 15. Mai auf der Praterinsel Die ARTMUC Kunstmesse eröffnet den Münchner Kunstfrühling: ab dem 13.Mai können Kunstinteressierte wieder über 100 Aussteller*innen aus ganz Europa auf der Praterinsel erleben, persönlich kennenlernen und die Werke erwerben. Die ARTMUC positioniert sich eindeutig als

sucher*innen unterstützen und was für eine Rolle Nachhaltigkeit dabei spielt (bis Ende Dez.) M 50 Jahre Olympiagelände – Annäherung in Bildern Ein Ausstellungs- und Fotoprojekt unter der Leitung von Gérard Pleynet. Im Rahmen des Jubiläumsprogramms »50 Jahre Olympische Spiele in München« werden die Ergebnisse präsentiert, persönliche Sichtweisen auf ein markantes Architekurensemble, die das zentrale Anliegen des Gründungskonzepts befragen und den Ort im Jahr 2022 interpretieren. Eröffnung am Mi 1.6. um 19:00 (bis 30.9.)

PASINGER FABRIK August-Exter-Str. 1 · T. 829 29 00 P.ART-GALERIE: Di-So 16:00-20:00 Queen »A Bohemian Rhapsody« Ende 1974 begann in München die Weltkarriere der bis dahin fast unbekannten Band. Herbert Hauke (Direktor Rockmuseum) und Autor Nicola Bardola würdigen die Rocklegende in einer außergewöhnlichen Zeitreise auf deren Spuren in der bayerischen Landeshauptstadt, zweite Heimat von Freddie Mercury & Co. – Fotos, Dokumente, Memorabilia, Sound und Installationen. Lesung: »Mercury in München. Seine besten Jahre« mit Autor Nicola Bardola am Di 17.5. um 19:30 (Kl. Bühne); Konzert mit The Magic of Queen am Mi 1.6. um 20:00 (Wagenhalle); Führungen jew. Do 17:00 + So 18:00 u.n.Vbg. (0172 853 17 63). Parallel: Didi Zill & Herbert Hauke proudly present 50 Jahre »Smoke on the Water« – Deep Purple, die dramatischen Ereignisse, die zur Entstehung des Songs führten (P.Art-Galerie, bis 30.6.)

PIXEL² Rosental 16 · T. 126 653 14 Fr ab 17:00 M M PIXEL² – Eröffnungsfeier Die neue Zwischennutzung als »Raum für Medien, Kultur und Partizipation« für alle lädt zum Austausch von Wissen und Expertise ein, bietet eine Aktionsfläche im Schaufenster sowie ein Kino für Screenings und mediale Installationen. Zum offizielen Start gibt es Musik und Installationen von Münchner Medienkreativen, ab 19:00 5 Min Mic – 5 Pixel-Aktive mit Kurzvorträgen zu medienkulturellen Themen (6.5.)

PLATFORM Kistlerhofstr. 70, Haus 60, 3.OG · T. 324 900 90 Mo - Fr 10:00 - 17:00 M Perspektiven 2022 Zum 11. Mal verleiht der Kunstclub13 e.V. den Förderpreis für junge Kunst. Die Nominierten Charlotte Giacobbi, Minjae Lee, Paulina Nolte, Gülbin Ünlü und Lea Vajda zeigen ihre aktuellen Arbeiten: Gemälde mit 3D-Wirkung

Entdeckermesse und Verkaufsplattform für zeitgenössische Kunst, die man sich auch leisten kann. Neben Künstler*innen aus ganz Europa stellen auch 25 Galerien und internationale Projekte in den wunderschönen Räumlichkeiten aus. Bei der aktuellen Ausgabe unterstützt die ARTMUC Künstler*innen aus der Ukraine (u.a. Irina Fedorenko aus Kiew) mit freien Flächen sowie zusätzlich das Projekt der „Kolibri-Interkulturelle Stiftung“ mit einer eigene Box. Zusätzlich werden der ukrainische Pianist Kyrill Korsunenko und der in München lebende Künstler Walter Dorsch mit einem selbst-organisierten Benefizkonzert ein Zeichen setzen. Alle Infos unter www.artmuc.info

durch transparente Materialien & Farbdichte / performative Arbeiten & Raum-, Licht-, Soundinstallationen / interdisziplinäre Arbeiten mit Video, Performance, Bildender Kunst / Kollaborationen von Foto- & Videoarbeiten, Installationen, Performances, Musik & Malerei / Umwandlung von bereits vorhandenem Material. Vernissage mit Präsentation, Live-Performance von Minjae Lee und Verleihung von Jury- & Publikumspreis am Mi 4.5. 18:00-22:00 (Halle, bis 10.6.)

men am Sa 21.5. 15:00-17:00 nach Reservierung (mvhs.de); Matinée zur Finissage mit Kay Winkler und Musik von Norbert Stammberger am So 29.5. ab 11:00 (Kunsthalle, bis 29.5.)

ZENTRALINSTITUT FÜR KUNSTGESCHICHTE

Katharina-von-Bora-Str. 10 · T. 289 275 56 Mo - Fr 10:00 - 18:00 (außer Fei) Aufbruch der Gestaltung »Plakate für die Olympischen Spiele in München 1972«. Die Ausstellung im RahPRATERINSEL men des Jubiläumsprogramms »50 Praterinsel 3-4 · T. 212 38 30 Jahre Olympische Spiele in München« präsentiert eine Auswahl von PlakaFr 11:00-21:00, Sa 11:00-19:00, So ten, die durch ihre Formsprache und 11:00-18:00 Leuchtkraft ein bedeutender Teil des M ARTMUC 2022 Die Entdeckervisuellen Erscheinungsbildes der messe und Verkaufsplattform für Spiele wurden und bis heute sind. zeitgenössische Kunst präsentiert Das damals neuartige Kommunikatimehr als 100 europäische onskonzept wurde federführend vom Künstler*innen, Galerien und Projekte. Highlights: »Digital.Art & NFTs – Gestalter Otl Aicher (1922-1991) entwickelt und im Sinne eines heutigen Hype oder elementarer Bestandteil der Kunst?« mit audiovisuellen, digi- corporate designs entworfen. Neben Sportmotiven sind weniger bekannte talen und rein virtuellen Projekten, Informationsgrafiken und Künstler»ART connects« unterstützt mit der Kolibri-Interkulturelle Stiftung ukrai- drucke sowie Fotografien zum Bau nische Künstler*innen mit freien Flä- des Olympiaparks zu sehen (Lichthof chen, Sonderausstellung »Ausdrucks- Nord, 1. OG; bis 15.6.) formen der Kunst von Professor Felix Haspel« mit Skulpturen aus Eisen / Stein / Bronze und textilen Elementen, »Functional ART – Kunst meets Design« mit Spiegel-Rauminstallatio- AUTOREN GALERIE 1 nen von Nicole Doth u.a. Veranstalter: Pündter Platz 6 / IV · T. 395 132 Raiko Schwalbe, www.artmuc.info; Mi - Fr 13:00 - 18:30, Sa 10:00 - 14:00 Führungen geplant (13.5. bis 15.5.) u.n.Vbg. Do 18:00-22:00, Fr 14:00-21:00, Sa M Monika Mendat »Space Bubble«, 12:00-21:00, So 12:00-18:00 Acryl auf Karton. In den neuen großM M STROKE Art Fair Die Messe für formatigen Bildern der Künstlerin »Emerging Contemporary Art« steht aus Friedberg sprudeln Bubbles für unkonventionellen und erlebnis- durchs Schwerelose. Sie schäumen orientierten Umgang mit Kunst ohne amorph auf, leuchten in kosmischen Explosionen. Eröffnung am Di 17.5. Erklärungszwänge. Internationale Galerien und Künstler*innen präsen- 19:00-22:00 (bis 8.6.) tieren Werke verschiedenster kreatiBELLEPARAIS_RAUM FÜR ver Ausdrucksformen: von Malerei KUNST über Streetart, Graffiti, Fotografie, Anime bis Illustration. www.strokeSchellingstr. 54 artfair.com (19.5. bis 22.5.) nur nach Vereinbarung Valio Tchenkov »Cream Dream« RATHAUSGALERIE verspricht Wohlgefühl und »traumMarienplatz 8 · T. 233 284 08 haften« Kunstgenuss. Geschult durch Lebenserfahrung in sozialistischen Di-Sa 13:00-19:00, So 11:00-19:00 und kapitalistischen Systemen, M Kay Winkler »Ein Sieg über das Siegen« – ein Paradoxon. Die Raum- spricht der in Deutschland lebende installation dekonstruiert das Sieger- bulgarische Künstler (*1966) in seiprinzip, das scheinbar unumstößliche nen konkreten Gemälden mit ironischer Distanz über menschliche Gesetz: »for winners only«. Eine deBeweggründe und Abgründe. Soformierte Siegertreppe und weitere nicSolo mit Klarinettist Oliver Klenk Baukörper finden sich zu einem gebrochen wirkenden sakralen Aufbau am Fr 20.5. 20:00 (bis 4.6.) zusammen. Info-T. 01525 794 64 65. BENJAMIN ECK PROJECTS Aktivheft zum Mitmachen (6-12 J.) Müllerstr. 46a · T. 0152 335 249 57 am Empfang erhältlich. Workshop Philosophieren & Basteln für VorMi - Sa 13:00 - 19:00 schulkinder (5-7 J.) am Sa 7.5. 15:00- M Jesu Moratiel »Scroll, Scroll!«. Das 16:00 nach Reservierung; Take 3 & 4: Ausstellungsprojekt des in Madrid leRundgang zu den städt. Kunsträubenden multidisziplinären Künstlers u

GALERIEN

BILDUNG

Dauerkarten für IN-München-Leser Bitte schicken Sie bis Dienstag, 10.5., eine E-Mail mit den Kennwort ARTMUC an verlosung@in-muenchen.de und geben Sie Ihre Adresse an. Unter den Einsendern verlosen wir 4 x 2 Dauerkarten.

Anzeigenschaltungen: werner.brocke@in-muenchen.de 39


wpa_2022_05_layout 25.04.2022 13:01 Seite 6

Kunst

Ausstellungsprogramm

beschriebenen Gerichten auf großformatigen Kunstfotografien. Die Speisen werden u.a. von Sterne-Koch Sascha Kemmerer (Kilian Stuba) und FranzJosef Unterlechner (Restaurant Atlantik) gekocht. Eröffnung mit 6-GängeMenü beim exklusiven 4-Hands-Din(*1993) beschäftigt sich mit Texturen ner am Di 3.5. 17:00-19:00 (bis 22.6.) im digitalen Kontext. Die plastischen Werke aus der »Elektron«-Serie mit ei- GALERIE BENJAMIN ECK ner kybernetischen Post-Punk-Ästhe- Pestalozzistr. 14 · T. 0152 335 249 57 tik erscheinen mit der Textur von Spo- Mo - Mi 17:00 - 19:00, Do - Sa 11 - 19:00 tify in suggestiven Positionen, tanzend, M Jo Hummel / Minh Dung Vu in festlichen Situationen (bis 28.5.) Hummels (*1982) Arbeiten zeichnen sich durch eine bemalte und mit PaFRANÇOISE HEITSCH pier collagierte Oberfläche aus, auf Amalienstr. 19 · T. 481 200 der sie spontane Variationen von Mi - Fr 14:00 - 19:00, Sa 12:00 - 16:00 Raum, Farbe und Form anwendet. Vu (in den Schulferien geschlossen) näht fein bemalte und speziell geAliki Palaska »Power Objects«. Die färbte Stoffe wie Seide auf die LeinAthener Künstlerin (*1962) zeigt abs- wand und erweitert damit den klastrakte Kompositionen aus Linien in un- sischen Malereibegriff (bis 7.5.) terschiedlichsten Farben, die sich über die Leinwände kräuseln, sich ineinan- GALERIE BIEDERMANN der winden und an manchen Stellen zu Barerstr. 44 · T. 297 257 feuerwerksartigen Strahlenformatio- Di - Fr 14:00 - 18:00 u.n.Vbg. nen verdichten, dazu eine Reihe von M Thomas Kratz Zeichnungen. Der kalligrafisch anmutenden Tusche- Künstler (*1972), Meisterschüler bei zeichnungen auf Papier (bis 3.6.) Günther Förg, verwendet eine Vielzahl von Medien, von Malerei und ArGALERIE ANDREAS BINDER beiten auf Papier bis hin zu Videos, Knöbelstr. 27 · T. 219 392 50 Installationen und Performances. Der Stil der neuen Arbeiten auf Papier ist Di - Fr 12:00 - 17:00, Sa 12:00 - 15:00 M Yigal Ozeri »Miss America«. Der in halbfigurativ, besteht aus fröhlichen New York lebende israelische Künstler Farben und eleganten Linien und ist (*1958) ist bekannt für seine großfor- manchmal sexuell getönt (bis 27.5.) matigen fotorealistischen Ölgemälde mit Porträts junger Frauen in prächti- GALERIE DANIEL BLAU gen Landschaften. In seiner neuen Maximilanstr. 26 · T. 297 342 Werkgruppe setzt er den American Mo - Fr 11:00 - 18:00 Diner als bedeutende amerikanische M Traveling Photographers OriIkone in den Mittelpunkt (bis 28.5.) ginale von den Pionieren der Fotografie Maxime Du Camp, Francis GALERIE ATLANTIK Frith und Gustave Le Gray (bis 3.5.) Zenettistr. 12 · T. 0176 244 341 03 GALERIE JJ HECKENHAUER Di - Sa 18:00 - 22:00 u.n.Vbg. M culinary timepieces – a tribute Marktstr. 13 to classic cuisine Das Projekt der re- Do 15:00-18:00, Sa 11:00-14:00 u.n.Vbg nommierten Food-Fotografin Annette M Olga Golos »planquadrat«. AkSandner vereint historische Speisetuelle Arbeiten aus den Serien »Miskarten und Rezeptbücher mit den dort sing« und »Polis« (2021-2022): Wandobjekte und Skulpturen (bis 28.5.)

GALERIE KARIN SACHS Augustenstr. 48 · T. 201 12 50 Mi - Fr 13:00 - 18:00, Sa 13:00 - 16:00 u.n.Vbg. M Joos Colpaert »The Shaping of the Landscape«. Der Künstler meint: Das Gestalten der Landschaft ist ein Vergnügen der Malerei. Die jüngsten Serien von Gemälden und Arbeiten auf Polyesterfolie sind eine Suche nach dem Verhältnis zwischen Abstraktion und Figuration. Ein Konzept, in dem alle Arten von Orten gezeigt, konzipiert und kombiniert werden (bis 7.5.)

Aufmerksamkeit darauf lenkt, wie wir Blumen statt Reifen, Reflexionen und sehen und wie Bilder etwas darsteltimeless-Oldtimer (4.5. bis 2.7.) len oder abbilden (bis 28.5.)

GALERIE MAX WEBER SIX FRIEDRICH

GUDRUN SPIELVOGEL

Maximilianstr. 45 · T. 218 697 00 Mi - Fr 14:00 - 18:00, Sa 11:00 - 14:00 Amalienstr. 45 · T. 742 826 11 nach Vbg. M Karin Radoy »ZwillingserMi - Fr 12:00 - 18:00, Sa 12:00 - 15:00 wachen«. Farbkörper der Künstlerin u.n.Vbg. M Marc Aurel »Heal The World«. Der (*1957), deren Schaffen dem VerhältMünchner Künstler (*1981) zeigt nis zwischen Farbe und Form im seine aktuellen Arbeiten (bis 27.5.) Raum gewidmet ist (7.5. bis 30.8.)

GALERIE RIEDER Maximilianstr. 22 · T. 294 517 Di - Fr 11:00 - 13:00, 14:00 - 17:00, Sa n.Vbg. M Gruppenausstellung Malerei, Skulpturen, Fotografie. Die Galerie präsentiert Werke zeitgenössischer Künstler*innen, darunter Marion Bembé, Wolfgang G. Bühler, Giorgio Casari, Peter Krawagna, Richard Lind und Annette Schröter, diesen sind Meisterwerke der Klassischen Moderne und des Informel von Herbert Albrecht, Max Ernst, Erich Keller, Antoni Tàpies und Theodor Winter gegenübergestellt (bis 6.5.)

ECKE 2 Eckehartstr. 2 Zu den Öffnungszeiten M M Wanja Belaga »Wie die Zukunft in der Vergangenheit hätte sein können, aber nie gewesen sein wird«. Retrofuturistische Collagen mit Fragmenten aus Fotos oder Grafiken des in München lebenden Künstlers. Eröffnung mit osteuropäischen & jüdischen Musiken aus der Konserve, Tee & Kuchen am So 1.5. ab 15:00 (bis 29.5.)

Amalienstr. 41, Rgb. · T. 333 686 Di - Fr 11:00 - 18:00, Sa 12:00 - 16:00 u.n.Vbg. M David Claerbout »The Close«, 2022. In seiner neuen Videoarbeit vereint der Künstler eine Rekonstruktion von Amateuraufnahmen aus der Zeit um 1920 und eine digitale 3D-Wiedergabe dieser Aufnahmen. Die emotionale Geschichte reflektiert über eine Neukalibrierung der Überzeugungen, die wir in Bezug auf Bilder, Informationen und Sprache teilen (bis 7.5.) M Harm van den Dorpel / Raphael Weilguni »Screens and Skin«. Digitale Kunst im Dialog mit Keramikskulpturen: van den Dorpels NFTs stehen den fragilen Skulpturen von Weilguni gegenüber, erzielen eine Konfrontation des Lebendigen und Erstarrten, eine Synthese des Physischen, Greifbaren und des Abstrakten, Zweidimensionalen (bis 7.5.)

Maffeistr. 4 Mo - Sa 10:00 - 19:00 Hubertus von Hohenlohe »Narcisistic Overload«. Fernsehmacher, Musiker, Cosmopolit und zugleich Fotograf und Street Artist: Zu sehen sind beeindruckende Momentaufnahmen, die auf zahlreichen Reisen entstanden sind. Prominente Gesichter und ornamentale Details bestimmen neben poppigen Farben den faszinierenden Bildaufbau, in dem eines nie fehlen darf: er selbst. Exklusives Porträt-Shooting mit Hubertus von Hohenlohe am Sa 14.5. / So 15.5. nach Vereinbarung (bis 30.6.)

GERHARD GRABSDORF

MAX GOELITZ

EINEWELTHAUS LEICA GALERIE MÜNCHEN

Aventinstr. 10 · T. 210 313 01 Do/Sa 15:00 - 18:00 u.n.Vbg. Holz³ Räumlichkeiten, Strukturen, Rhythmus, Farben, Texturen, roh und subtil in Holz umgesetzt: Skulpturen von Nadine Elda Rosani aus Altmühlfranken, Elsa Nietmann und Peter Kobierski-Prus aus München (bis 30.6.)

Maximilianstr. 35 / Eingang HerzogRudolf-Str. · T. 890 639 44 Di - Fr 11:00 - 19:00, Sa 11:00 - 16:00 u.n.Vbg. Haroon Mirza »in the epoch of waves«. Eine multisensorische Präsentation, die Bezüge zwischen Technologie, Natur, dem Menschen und Universum aufzeigt. Die zentrale InstallaGOPHO – GALLERY OF tion des immersiven Werkzyklus’ »The PHOTOGRAPHY & Wave Epoch« entstand als KollaboraGALERIE LEU tion von Mirza und Jack Jelfs mit den CONTEMPORARY ART Musikern GAIKA und Elijha im Rahmen Türkenstr. 30 · T. 291 687 45 Haimhauser Str. 1 · T. 262 277 20 der Collide Residency im CERN in Genf. Di - Fr 11:00 - 18:00, Sa 11:00 - 16:00, Mi - Fr 16:00 - 20:00, Sa 14:00 - 18:00 Sie entwirft mit Video, Musik & Perforu.n.Vbg. M Park & Drive – Fotoausstellung mance ein fiktives Zukunftsszenario M Hubertus Hamm »VI-EW«. Bilder, Fotografien und Modelle zum Thema Skulpturen und Installationen. Hamm Mobilität: Uwe Bedenbecker (Car Mes- und wird durch Wandarbeiten aus Sokommt ursprünglich von der Fotogra- sages), Hermann Dörre (Oldtimer Pho- larpanelen ergänzt (bis 2.6.) tographien), Susanne Görtz fie, hat diese aber zu einer konzepSPAZIOARTE (under_cover), Roy Hessing (Flower tuellen und skulpturalen Form weiterentwickelt. »Dimensioning Photo- Power), Klaus D. Wolf (auto:fokus) und Aventinstr. 1 Rbg. Norbert Wutz (Historische Modellgraphy« ist eine reflexive und miniTäglich ab 16:00 malistische Objektkunst, die das Bild autos) zeigen kreative und humorvolle M M MCBW 2022: spazioprimavera Aufkleber auf Autos, verpackte Roller, Verschiedene Designer*innen wie z.B. in den Raum entfaltet und dabei die Evelyne Pretti präsentieren sich mit ihren zum Verkauf angebotenen Produkten und Objekten, dazu Vorträge und Workshops zu Kunst, Design und Kultur. Eröffnung mit Musik und Spezialitäten am Sa 14.5. (bis 22.5.)

BEWUSST LEBEN & SPORT Selbstverteidigung Entdecke Deinen neuen Weg! Eigene Gruppen für Kinder ab 6, Jugendliche, Erwachsene, Erwachsene +55 Sportschule MiChi 81369 München, Albert-Roßhaupter-Str. 102 Tel.: 089 / 769 28 80 www.akademie-michi.de

Anzeigenschaltungen in dieser Rubrik über Werner Brocke: werner.brocke@in-muenchen.de 40

DREIMÜHLENVIERTEL

Dreimühlenstr. · T. 0178 194 32 10 Sa/So 12:00-19:00 M M Dreimühlentage 2022 »Design + Handwerk« im Dreimühlenviertel – Kreativschaffende öffnen ihre Ateliers, Werkstätten und Läden und geben Einblicke in Kunst / handwerk und Design: Malerei, Skulptur, Fotografie, Schmuck, PorGUDRUN SPIELVOGEL zellan, Digitale CNC-Arbeiten & NFT, KUNST-KABINETT Textil, Taschen, Lederwaren u.v.m. Alramstr. 25 · T. 218 697 00 Dazu Schnupperstunde Kunsttherapie Clarissa Döttinger, Reifenstuelstr. Schaufenster ständig einsehbar 4 Rgb.: Plastizieren mit Ton am Sa / M Schaufenster-Ausstellung: John Carter at 80 Ausgewählte Bild- Malerei Nass-in-Nass-Technik am So objekte des britischen Künstlers jew. 12:00-13:30, Reservierung: (*1942) in der 2021 eingerichteten mail@kunsttherapie-doettinger.de Dependance der Galerie (ab Mai) und Gastronomie (14.5. bis 15.5.)

GALERIE RÜDIGER SCHÖTTLE

KARATE, Kickboxen

SONSTIGE

WALTER STORMS GALERIE Schellingstr. 48 · T. 273 701 62 Di - Fr 10:00 - 18:00, Sa 11:00 - 16:00 u.n.Vbg. M Thomas Scheibitz »Tender – X«. Arbeiten der letzten zwei Jahre. In den Bildern und Skulpturen des in Berlin lebenden Künstlers (*1966) geht es um Ähnlichkeiten oder Imitationen der sichtbaren und dinghaften Welt (bis 28.5.)

WERKSCHAU. GALERIE FÜR OBJEKTE + BILDER Schwanthalerstr. 141, Rgb. · T. 505 610 nach Vereinbarung M Bernhard Stöger »Morgenstern & Feierabend«. Neue Plastiken des in München lebenden Künstlers (*1956), Meisterschüler von Günter Fruhtrunk (bis 13.5.)

Schwanthalerstr. 80, Rgb. · T. 856 37 50 Zu den Öffnungszeiten M M Nelson Ramos Sandoval Der kubanische Künstler zeigt expressionistische Ölgemälde zur Mythologie seiner Heimat (Foyer, 3.5. bis 30.5.)

EINSTEIN 28 Einsteinstr. 28 · T. 480 060 Täglich 7:00 - 23:00 Sequenzen »Druckgrafik an der Münchner Volkshochschule«. Teilnehmende der Kurse des Künstlers Andreas Kramer präsentieren ihre Bilder der vergangenen Jahre. Im Mittelpunkt steht der Holzschnitt; zu sehen sind Arbeiten, die spielerisch-experimentell die Ausdrucksmöglichkeiten von Farbe erkunden, sowie Kombinationen aus Druckgrafik und Malerei (Werkgalerie Haus A, bis 26.6.)

EISERNES HAUS SCHLOSS NYMPHENBURG Schloss Nymphenburg, Eingang 19 · T. 179 086 54 Fr/Sa/Mo 12:00-19:00, So 11:0019:00, Di 11:00-14:00 M M Unter Freunden – un.SICHTBAR Freiraum Art Kultur präsentiert Malerei, Objekte, Keramik, Fotografie & Installation: Christa Lux († 12.3.22), Mathias Illig, Sabine Bijewitz, Adelgund Janik, Elisabeth Seidel und Marah Strohmeyer-Haider zeigen in ihren Arbeiten die Prozesse vom Sichtbaren zum Unsichtbaren und vom Unsichtbaren zum Sichtbaren. Vernissage Fr 20.5. ab 16:00 (bis 24.5.)

GALERIE KUNSTREICH IN DER ACADÉMIE DU VIN Rosenheimer Str. 123 · T. 489 515 76 Do 14:00 - 19:00, Fr 10:00 - 19:00, Sa 10:00 - 16:00 Maude Grübel »Le Seuil«, Fotografien. In ihrer Werkserie thematisiert die in Frankreich lebende Münchnerin Begegnungen des Menschen mit der Außenwelt in einer durch eine Krankheit verursachten Isolationssituation (bis 29.6.)

GALERIE LESARTS Oberhaching, Stefanienstr. 1 Mo-Sa 9:00-13:00, Mo-Fr auch 14:00-18:00 M Helmut Buchwitz »anders sehen«. Malerei, Fotografie, Mixed Media, Fasziniert vom Entdecken des Besonderen im scheinbar Alltäglichen beschäftigt sich der Künstler (*1948) auf ganz eigene Art mit der Vielfalt von Formen und Farben in der Natur (bis 5.5.)

GIESINGER BAHNHOF Giesinger Bahnhofpl. 1 · T. 693 879 30 Mo-Fr 10:00-16:00 u.n.Vbg. M Fenster in die Vergangenheit »Wie Bürgerengagement ein Viertel verändert!«. Fotoausstellung der Bür-


wpa_2022_05_layout 25.04.2022 13:02 Seite 7

Aus dem Grundkonzept des Collagierens, das seine Video- und DJ-Arbeit begleitet, begann der Münchner Künstler parallel im Feld der bildenden Kunst zu experimentieren. Grafische und malerische Arbeiten verbanden sich so allmählich zu MüllCollagen. Eröffnung am Fr 6.5. um GLOCKENBACHWERKSTATT 14:00 (bis 18.6.) Blumenstr. 7 · T. 268 838 KULTURZENTRUM Mo-Do 17:00-23:00, Fr ab 19:00, TRUDERING Sa/So zu Veranstaltungen M M Freunde des freiraum e.V. »F Wasserburger Landstr. 32 · T. 420 189 11 – Farbe, Form, Freude«. Die KunstZu den Öffnungszeiten gruppe mit Christiane Auracher, Rudi Böck, Maria Lucia Ingrossa, Pe- M M Trudering – 90 Jahre Stadtteil in München 1932-2022 Jubiläter Neumaier, Claudia Ree und Daumsausstellung vom Truderinger niela Seba zeigt Arbeiten aus den Kulturkreis e.V. mit 36 Tafeln zur Beletzten zwei Jahren im offenen Ateziehungsgeschichte. Trudering wurde lier. Vernissage am 10.5. um 19.00 erstmalig 772 in der Hiltuprantschen (9.5. bis 29.5.) Schenkungsurkunde erwähnt und da durch die Gründung Münchens die INNENSTADT wichtige Salzstraße von Wasserburg Zu den Öffnungszeiten / Schaubzw. Reichenhall / Salzburg über Trufenster ständig einsehbar M Archäologie München: Pop-up- deringer Gebiet führte, ist der Ort von Beginn an stark mit München Ausstellung Unter dem Motto »Arverbunden und wurde am 1.4.1932 chäologie für alle« präsentiert die eingemeindet. Vernissage am Mo 2.5. Archäologische Staatssammlung eium 19:00 (bis 28.5.) nige der historisch bedeutsamen Funde, die bei Bauarbeiten und Gra- KUNSTRAUM IN DER AU bungen am Marienhof entdeckt werden, an besonderen Orten: Religiöse Edlingerstr. 18 · T. 0172 822 96 66 Do - Sa 16:00 - 19:00 Objekte aus dem 15. Jhdt. in der FRAUENKIRCHE (Dom Zu Unserer Lie- M Enrico Bach »Zwilling«. Die Verbindung zweier fremder Bilder in eiben Frau), Kapelle beim Nordeinner Leinwand oder ein gewollter Pergang, Frauenplatz 12, Mo-Sa 8:00spektivwechsel für die Betrachter*20:00, So / Fei 9:30-20:00 sowie pharmazeutische Gläser & Salben aus innen: Der in Karlsruhe lebende Künstler (*1980) behandelt den dem 16. Jhdt. in Schaufenstern der gleichzeitigen Umgang mit SeperaKRANICH-APOTHEKE, Marienplatz tion und Symbiose, womit er einen (UG), APOTHEKE IM TAL, Tal 13, RATanderen Blickwinkel auf das Thema HAUS-APOTHEKE, Marienplatz 8 Trennung wirft (bis 7.5.) (18.5. bis 31.10.) gerinitiative Mehr Platz zum Leben zum 25. Jubiläum, »Mediale Reise in die Vergangenheit« mit Werken von Rikki Reinwein (Präsidentin der Berufsvereinigung Bildender Künstler Österreich) und Vorstellung der Skulptur »Herr Holzmann« von H.M. Kieser (bis 22.5.)

KAMMERSPIELE HABIBI KIOSK Maximilianstr. 28 · T. 233 966 00 Do-Mo 17:00-20:00 M Hamdy Reda »Kameelthier«. Der in Deutschland und Ägypten lebende Künstler & Kultur-Aktivist (*1972) zeigt seine Installationsserie, basierend auf Fotografie und anderen visuellen Techniken, zu den Auswirkungen von Kolonialismus und Orientalismus und zur westlichen Perspektive auf den Nahen Osten und den Orient (bis 23.5.)

KULTUR IM TRAFO Nymphenburger Str. 171a · T. 179 590 60 Mo-Fr 9:00-20:00, Sa/So 10-17:00 M Typolympiade *72 »Typografien im klassischen Buchdruck, inspiriert von Olympia 72«. Die Arbeiten vom Buchdruckkurs unter Brigitte Voit und Andreas Mayr im Typografischen Salon der MVHS zum Jubiläumsprogramm »50 Jahre Olympische Spiele in München« orientiert sich am innovativen Design-Konzept aus dem Jahr 1972 (3.+4. OG, bis 25.5.)

KULTUR-ETAGE MESSESTADT Erika-Cremer-Str. 8/III · T. 998 868 930 Mo - Fr 9:00 - 12:00, 18:00 - 21:00, Di/Do a. 16:00 - 18, + zu Veranstalt. M Lothar Büttner »Kaleidoskop der Farben«. Die Malerei mit Naturpigmenten und Acryl zeigt Bilder von Menschen, Tieren, Landschaften & Figuren aus Literatur & Kunst (bis 6.5.) M M Inge Donzey »Die große Verwandlung«. Die Münchner Künstlerin fotografiert Gebäude und verwandelt sie am PC mit einigem Humor zu etwas verblüffend Neuem. Diese »Schwebenden Etwasse« entwickeln eine tänzerische Leichtigkeit (9.5. bis 20.5.) M Robert Richter »Lino Blues«. In den Linol-Porträts bekannter Musiker kommt keine falsche Nostalgie auf. Vielmehr würdigt die Ausstellung die ungeheure Kreativität jener Songwriter, die das Leben der Nachkriegsgeborenen begleitet und geprägt hat. Konzert zur Ausstellung mit Richter & Titus Waldenfels am Sa 28.5. um 20:00 (23.5. bis 3.6.)

wickelt seine Ausstellungskonzepte Menschen auseinander: eine Drag aus der gegebenen räumlichen Situa- Queen, eine gehbeeinträchtigte Mution heraus, dabei schaffen sie eine sikerin und ein Vertreter der Roma Symbiose von Kreitners minimalkiCommunity berichten in Video-Internetischen Objekten und Hochs geviews von ihren Erfahrungen mit Disgenstandslosen Farbkompositionen. kriminierung, von unerfüllten BeFührung & Künstler*innengespräch OLYMPIAKIRCHE rufswünschen und von einer Menge Mut im Leben. Vernissage & PodiHelene-Mayer-Ring 25 · T. 351 48 52 am So 15.5. um 14:00 (bis 12.6.) umsgespräch am Fr 6.5. um 17:00 Offene Kirche: Tägl. 10:00-16:00 SENDLINGER (2.5. bis 19.5.) M M Wolfgang Lippstreu – Kirche KULTURSCHMIEDE Stille Leben »Bekannte KirchenruiSTADTTEILZENTRUM Daiserstr. 22 · T. 761 435 nen verfremdet«. In seinen GemälMILBERTSHOFEN den befasst sich der Künstler mit Di - Do 18:00 - 21:00 Schleißheimer Str. 336 · T. 351 23 54 Ruinen aus ganz Europa, die er mit M Farbsinnig in Sendling Werkuralten Autos und immer wieder Bal- schau der sechs Collagefrauen mit Zu den Öffnungszeiten lettszenen ergänzt. Im Rahmen der Bildern, Collagen Künstlerbüchern. M Geschaffener Lebensraum »InFestwoche 2022 im Olympiadorf Film & Talk »Die Unbeugsamen« mit novation und Nachhaltigkeit im und Olympia-Pressestadt zum Jubi- Gülseren Demirel (Bündnis 90 / Die Olympiapark«. Dorrit Wess und Sven läum »50 Jahre Olympische Spiele in Grünen) am Mo 2.5., Collagieren mit Eichhorn haben 2009 bis 2021 das München«. Preview am Sa 14.5. ab Besucher*innen am Do 5.5., LesunOlympiagelände fotografisch doku19:00 während des Chorkonzerts gen mit Elfie Kriester am Di 10.5. und mentiert. Das Interesse galt ins»Open Dreams«; Vernissage am So von Geschichtenschreibern am Do besondere der Architektur, der städ15.5. 11:00-13:00 (bis 22.5.) 12.5., Gespräch »Omas gegen Rechts« tebaulichen Entwicklung und der daam Di 17.5., Reisedoku »Abenteuer rauf folgenden Nutzungskonzepte M M Auftakt – Ein BesucherzenTranssib« am Do 19.5., Finissage mit des Geländes. Zum Jubiläum »50 trum für den Olympiapark Münder Folkmusikband Peter And The Jahre Olympische Spiele in München« chen Studentische Arbeiten der Bawerden 20 Fotografien aus dem Portchelorklasse des Studiengangs Archi- Lost Boys am Di 24.5. jew. um 19:00 (bis 24.5.) folio gezeigt. Vernissage mit Musik tektur (FAB) der HAW Würzburg von Winny Mathias am Di 24.5. um Schweinfurt zur Zukunft des ehemaSTRANDKORB 19:00 (bis 11.7.) ligen Busbahnhofs Olympiazentrum. Gollierstr. 39 · T. 159 39 40 Im Rahmen der Festwoche 2022 im SUDETENDEUTSCHES HAUS Nach Vbg.: T. 0176 / 672 466 11 Olympiadorf und Olympia-PresseM M Christine Lippert-Lutz »Eyes Hochstr. 8 · T. 480 00 30 stadt (bis 22.5.) zum Jubiläum »50 wide open«. Es gibt etwas gegen das Do 10:00 - 21:00, Fr/Mo - Mi 10- 18:00 Jahre Olympische Spiele in Münrasche Hin- und Wegschauen im All- Kulturelle Brücken in Europa. chen«. Präsentation um 20:30 im tag, sagt die Münchner Künstlerin FORUM2, Nadistr. 3, und Vernissage Adel aus Böhmen und Mähren und zeigt ihre farbenfrohen Bilder, ab 21:00 im Foyer am Mo 16.5. (bis nach 1945 Die zweisprachige Aus31.5., ab 24.5. nach Vbg., T. 351 48 52) von denen viele in Irland entstanden. stellung (deutsch-tschechisch) vom Vernissage mit spontanen Lesungen Adalbert Stifter Verein beleuchtet von Cliff Vestner aus seinem »GEdan- das soziale Engagement von PersönPENSION LUTZ kenDICHTE« am Fr 6.5. 16:00-21:00 Hofenfelsstr. 57 · T. 152 970 lichkeiten wie Karl Schwarzenberg, (bis auf weiteres) Pater Angelus Waldstein-Wartennach Vereinbarung berg OSB, Nikolaus Lobkowicz, der M Lieu Ne Vas Plus GenerationsSTADTBIBLIOTHEK Familie Thun oder Johanna von Herübergreifende, internationale GrupGIESING zogenberg (langjährige Geschäftspenausstellung von Sophie Bates KUNSTRAUM LOT Deisenhofener Str. 20 · T. 189 312 90 führerin des Vereins) mit Schau(UK), Antonia Brown (SA), Janis Schleißheimer Str. 44 Drzierniks (LVA), Peter Forster+1995 Do/Fr/Di/Mi 10:00 - 19:00, Sa 10:00 - tafeln, Filmen, Fotografien, SchriftDo - Sa 15:00 - 19:00 u.n.Vbg. stücken, Objekten. Im Begleitpro15:00, Sa 10:00 - 15:00, Fei geschl. (DE), Jakob Forster (DE), Michael JiM Entfaltungen. gedruckt…gegramm: Lesung Marek Toman: »Lob M Mut der Generationen. Lesbicha (DE), Sofia Leiby (USA), Anna bunden…gezeichnet Die Künstsches Selbstverständnis im Wan- des Opportunismus« mit Gespräch Łuczak (PL), Jo Penca (DE), Victor lerinnen Lore Galitz, Ulla von Gemdel der Zeit Ein Ausstellungsprojekt am Mi 11.5.; Kurzvorträge & GeSantamarina (ES), Daphne Simons mingen, Berit Opelt, Rosa Quint, Elke spräch »100 Jahre Paneuropa-Beder Münchenstift mit Fotos von Be(NZ). Zeichnungen, Malereien, PlasReis, Edith Steiner, Maria Vinuesa thel Fath und Texten der Ethnologin wegung« am Di 31.5. jeweils um tiken, Videoarbeiten, Lichtinstallaund Liz Walinski zeigen mit ihren 19:00 (bis 26.6.) Gertraud Rieger. Frauen zwischen 17 tionen und Lebensräume, orientiert Gästen Katrin Kratzenberg & Nue und 87 Jahren äußern sich zu denkAmmann, Gisela Oberbeck, Michaela an den Lebensrealitäten in einem ÜBLACKER-HÄUSL Gästehaus, welches der Zeit geschul- baren Lebensentwürfen, ihrer Sicht Ruppert eine Papierausstellung mit auf die Welt u.a. Lesung »Vorbild und Preysingstraße 58 · T. 480 76 79 dete Anpassungsprozesse erfährt. Collagen, Papierschnitt, Faltungen, Termine: 0152 281 568 84, arte@digi- Vorurteil« mit Rieger & Fath zum Mi/Do 17:00 - 19:00, Fr/So 10 - 12:00 Leporellos, Künstlerbücher, ZeichDeutschen Diversity Tag am Di 31.5. tarte.de, www.digitarte.de. EröffM Johannes Brechter »Glyphonungen und Druckgrafiken. Lesung um 19:30 (3.5. bis 3.6.) nung Fr 27.5. 18:00-22:00 (bis 26.6.) tekt«. Wandbilder: eine Auswahl akmit Ammann & Kratzenberg am Do tueller Studioarbeiten von Leinwän12.5. um 19:00. Vernissage am Do 5.5. STADTBIBLIOTHEK IM SEIDLVILLA den, Plastiken und Assemblagen. Mit um 19:00 (bis 4.6.) MOTORAMA Nikolaiplatz 1b · T. 333 139 seinen Wurzeln im Graffiti und durch Rosenheimer Str. 30-32 · T. 233 893 00 sein Studium der Bildhauerei an der Täglich 12:00 - 19:00, Feiertage und KUNSTTREFF MOOSACH Akademie der Bildenden Künste Mo Sa 7:00 22:00 (außer Fei) Sa 28./So 29.5. geschlossen Donauwörther Str. 51 · T. 122 791 99 München entwickelte Johannes DOK.fest München: Triff dein M M Annegret Hoch & Siegfried KreitDo-So 15:00-18:00 Brechter einen Stil der abstrakten Vorurteil Jugendliche setzten sich M Angela Eberhard, Gabriele Streh- ner »wieder räumen«. Malerei und illustrativen Typografie (bis 8.5.) im Workshop mit marginalisierten lau »FLOW«. Figuren aus Ton von Eber- Skulpturen. Das Künstlerduo enthard sowie Malerei und Grafik von Strehlau als sichtbare Ergebnisse künstAnticonformiste (Ventil, Hg. Gunther BusCOMIC lerischer »Fließprozesse« (bis 8.5.) kies/Jonas Engelmann) jeweils mit der illusDo-Sa/Mo/Di 15:00-19:00, So 12-19 trierten Version eines Songs dem schillernden M M Affinity Kohle, Kozo und Konturen: Susanne Elstner, Irene RamDuo und erinnern auch an die poetisch-punkimensee und Petra Herrmann spüren gen Texte, die so wunderbar zu der minimalisinnere Zusammenhänge und verborgene Bezüge ihrer Objekte und Bilder tisch-größenwahnwitzigen Musik passen. Breauf. Unterhaltsames mit Thomas zel Göring hat persönliche Erinnerungen an Morawetz & Markus Mähner am Sa 14.5. um 15:00 (12.5. bis 17.5., durchs Françoise Cactus beigesteuert, auch die ZeichSchaufenster jederzeit einsehbar) — Wer sie kennenlernen durfte, nerinnen und Zeichner erzählen Mi/Fr 16:00-19:00, Sa/So 15-18:00 konnte sich ihrem Charme nicht von ihrem persönlichen Zugang M M Ein.Augen.Blick Drei Künstler*innen, drei Materialien, drei Ausdrucksentziehen und als sie vor gut eizur Band. Ob Milk and Wodka mit formen: Skulpturen von Holzbildhauer nem Jahr überraschend verstor„Dactylo Rock“ vom ersten Album, Peter Frisch, intuitive Malerei von Angela Semmler und Steinskulpturen von ben ist, war nicht nur der Indiepop „Comic Striptease Girl“, das FranSusanne Musfeldt-Gohm, die sich von um eine Persönlichkeit ärmer: çoise Cactus zusammen mit Anton der groben und doch kristallinen Form Sängerin Françoise Cactus und als Zeichnerin von erotischen Skizdes Steins inspirieren lässt. Vernissage mit musikalischer Begleitung am Fr ihr Partner und Multiinstrumentazen präsentiert oder das fast 20.5. um 19:00 (bis 29.5.) kriegs-Wanderausstellung. Die eingenommenen Gelder gehen ohne Abzüge an die polnische Fundacja Powszechnego Czytania – Stiftung Lesen für alle. (am Zaun, bis 15.5.)

Liebe in Stereo

Stereo Total’s Party Anticonformiste huldigt der Band mit gezeichneten Songs

MOHR-VILLA

Situlistr. 73-75 · T. 324 32 64 Mo 13:00-16:00, Do 17:00-19:30, u.n.Vbg. M BoART »not only black«. Die Bogenhausener Künstlergruppe präsentiert Malerei, Fotografie, Skulptur und Objekte. Vernissage mit Musica Hispanica am Do 5.5. um 19:00 (bis 19.6.) ständig einsehbar KULTURHAUS NEUPERLACH M Guten Tag, lieber Feind! Die InterAlbert-Schweitzer-Str. 62, 1. OG · T. nationale Jugendbibliothek präsentiert 638 918 43 aus aktuellem Anlass ausgewählte Plakatmotive (dt. + ukrainisch) der seit Di - Fr 14:00 - 17:00 + zu Veranstalt. 1998 durch die Welt tourenden AntiM wolfforreal »I am the product«.

list Brezel Göring galten als Traumpaar der deutschen Musikszene jenseits des Mainstreams, fest verbunden in Coolness und Albernheit, Irrsinn und Popappeal. Auf insgesamt 16 Alben hat das Duo Stereo Total seit 1995 Chanson, Punk und Elektronik ausgelebt, Françoise van Hove, wie die französische Sängerin und Autorin bürgerlich hieß, zog bereits 1985 nach Berlin und gründete die Band Lolitas. Nun huldigen zehn Comiczeichner*innen mit dem wunderbaren Band Stereo Total’s Party

schon dadaistisch illustrierte „Die Krise“ von Mia Oberländer – ähnlich facettenreich wie die Musik von Stereo Total ist auch die künstlerische Ausarbeitung. Wunderbar gelungen ist die traurige Ballade „Tout Le Monde Se Fout Des Fleurs“, von Cactus frei übersetzt „Alle scheißen auf Blumen“ – hier entführt Christoph Tauber in einen Plattenladen, in dem das verliebte Verkäuferpaar das Album „My Melody“ der Band entdeckt. Im letzten Panel steht: „Françoise Cactus RAINER GERMANN fehlt!“. Und wie.

41


Redaktion_0522 25.04.2022 14:39 Seite 23

Literatur Lesungen

Wenn die Luft im Raum brennt Ganz große Wort-Magie garantieren diese Lese-Abende. Und fast so viel Nervenkitzel wie ein Fußball-Endspiel

W

as für eine Vorstellung: Sie hat ein Faible für Whisky-Cocktails und alte Sozialdemokratinnen, hat schlechte Backenzähne, Geldprobleme und ein Talent für den Umgang mit Holz. So einfühlsam schräg beschreibt Katharina Adler die Protagonistin ihres neuen Hinterhofromans „Iglhaut“. Es ist eine bunte Hausgemeinschaft, die

Singt und schreibt für die gute Sache: BILLY BRAGG

sich zusammenraufen muss. Mit ihrem Erstling „Ida“ zog die gebürtige Münchnerin Adler viel Lob auf sich. Nun legt sie nach. (Literaturhaus, 2.5.) Billy Bragg ist eines der verbliebenen guten Gewissen Großbritanniens. Und er ist natürlich ein Multitalent. Wer ein Herz hat, schätzt ihn für seine starken Straßenkämpfersongs, die den Schwachen eine Stimme geben. Was noch nicht ganz so weitverbreitet ist: Der Singer-Songwriter, der sich schon immer mit den Mächtigen anlegte, ist auch ein klarer Denker und präziser Chronist. Nun stellt er seine neueste Studie „Die drei Dimensionen der Freiheit“ vor, die völlig zu Recht den Untertitel „Ein politischer Weckruf“ trägt. Bragg erinnert daran, was den Kitt der Gesellschaft ausmachen sollte: Liberalität, Gleichheit und Verantwortlichkeit. Klingt vage vertraut? Eben, Hirnkastl durchblasen lassen! (Muffatwerk, 4.5.) Stewart O’Nan ist einer der meistgelesenen Autoren der USA. Und das auch, weil er besonders genau hinsieht und sich dem Klischee verweigert. Oberflächlich könnte man seinen neuen Roman, den er im Gepäck hat, für einen Krimi halten. Klar: „Ocean State“ er-

HÖRBUCH

Paul ain’t dead — He did it again. Paul Temple. Die Urgroßmutter aller Hörspielserien switcht in den Comeback-Modus. Klare Extraleben-Ansage für das Vermächtnis des olldollen Cliffhangerfabrikanten Francis Durbridge: Der Fall Valentine. Produziert nach dem neu übersetzten 46er-Originalskript. Wie fast immer klopft Scotland-Yard-Schnarchi Graham Forbes bei snobby Krimi- und Privat-Eye-Star Paul Temple. Zehn rätselhafte Lady-Suizide dopen die Gazettenauflagen. Paul trarat wegen seiner Krimi-Deadline. Dann steigt er doch herab vom Elfenbein möblierten Olymp und zeigt den Londoner BrainSchotten, wo bei Sherlock 2.0 die Lupe hängt. Der Neumach einer Temple-Episode ist eine Hardboiled-Challenge, eine Mission No-Go, quasi Absaufen mit Ansage. Bei der Krautserie sogar noch mehr. René „the Hexer“ Deltgen als Paul Temple und Annemarie Cordes als seine First Lady Steve waren ein epochemarkerndes Radiomagnetduo von 1949 bis 1962. Quasi in der Straßenfegerliga von Pierre Brice und Lex Barker. Während die MarathonSteve des BBC, Marjorie Westbury (aktiv 1945-1968), so teetantchenhaft und frisurvolumenaffin stimmfächelte wie ihre genausoviele Dienstjahre runtertippselnde 00742

Kennt sich mit Familiengeistern aus: FATMA AYDEMIR

zählt von einer Schülerin, die von einer Mitschülerin ermordet wurde. Die Fakten liegen auf dem Tisch. Doch O’Nan bohrt dann doch viel tiefer. (Literaturhaus, 4.5.) Einen Familienroman von metaphysischer Wucht hat Fatma Aydemir geschrieben. Sie erzählt von Vater Hüseyin, der nach 30 Jahren im kalten Deutschland endlich wieder in seine Heimatstadt Istanbul zieht. Und dort stirbt er. Die Verwandtschaft reist an. Sechs sehr verschieden tickende Menschen, die nur noch das zufällige Band von Familie zusammenhält. Sie versammeln sich zur Totenwache, lassen die titelgebenden „Dschinns“ den Raum durchstreifen. Es wird unheimlich. Weil die Geschichten schon lange nicht mehr zusammenpassen. (Literaturhaus, 9.5.) Eine magische Aura geht auch vom Tischchen aus, an das sich Klaus Maria Brandauer setzt. Er muss nur zu sprechen beginnen, schon flirrt Energie im Raum. Wie einst im „Mephisto“-Film gelingt es ihm immer wieder, das Publi-

Kollegin Lois Maxwell (Miss Moneypenny 1962-1985)aussah, veredelte Annemarie Cordes als krautspeaking Steve die Rolle zwar angemessen spießig, aber doch um Funkturmlängen emmapeeliger. Nach einem skrupellos verhunzten Pseudo-Parodie-Fake-Remake von WDR und SWR (Fall Gregory, 2014), angelte sich nun die Pixar-Gang gleich drei verschollene Fälle, die alle 2022 einchecken. Sure, es gibt nur einen René Deltgen und eine Annemarie Cordes. Da kann man sich worshiplevelmäßig bestenfalls annähern. Aber zumindest Herbert Hennies als „Okay“-abgewöhn-resistenter Kult-Charlie bekam mit Klaus Krückemeyer ein mehr als okayes Update. NeuPaul kommt dezent, aber solide; NeuSteve okay, obgleich etwas jung und stellenweise arg um Steveness bemüht. Der achtteilige Plot galoppiert wild und laut. Showdown und Auflösung hätten etwas mehr Raum verdient. Und das Making-Of im Booklet entlockt noch dem schlimmsten Temple-Gschaftler ein nachhaltiges „okay!“ Thumbs JO N N Y RIE D E R up.

Francis Durbridge: Paul Temple und der Fall Valentine . Hörspiel von Antonio Fernandes Lopes (Regie) und Georg Pagitz (Übersetzung/Bearbeitung) mit Katja Keßler (Steve), Matthias Kiel (Paul), Klaus Krückemeyer (Charlie), Walter von Hauff (Sir Graham) u. v. a., HNYWOOD 2022, 1 mp3-CD, ca. 4 Std., pidax-film.de

kum in seinen Bann zu schlagen. Ja sogar zu hypnotisieren. Die Texte der Lesung tun das Ihre dazu: Brandauer trägt Erinnerungstexte des großen spanischen Filmemachers und Surrealisten Luis Buñuel vor. Wow! (Prinzregententheater, 11.5.) Es brennt die Luft, wenn Martin Suter und Bastian Schweinsteiger auflaufen. Der große elegante Schweizer hat sich selbst eine Aufgabe abverlangt: In der Biografie „Einer von Euch“ nähert er sich nicht nur dem WM-Star an, sondern auch dem Fußball, der ihm zuvor wenig sagte. Über die gemeinsame Arbeit sind die beiden so etwas wie Team-Kameraden, wenn nicht sogar Freunde geworden. Angekündigt wird eine Lesung „wie ein WM-Endspiel“, mit Talk-Elementen und moderiert von Ex-„Sportschau“-Mann Matthias Opdenhövel. (HP8, Isarphilharmonie, 17.5.) Von der Magie des Spiels der Spiele versteht natürlich auch Andreas Bernard eine ganze Menge. „Wir gingen raus und spielten Fußball“ erzählt von einer Kicker-Kindheit in München – in den 70er und 80er Jahren. Ganz nebenbei, aber vor allem in erster Linie ist das große Literatur. (Stadion an der Schleißheimerstraße, 17.5.) Einen Höhepunkt hat dann schließlich auch noch das weiter laufende Krimifestival zu bieten: Martin Walker, der im Périgord lebende und genießende Schotte, ist ein gern gesehener Gast in der mordlustigen Stadt. Er stellt seinen neuen Polizeichef-Bruno-Roman vor. Dabei holt sich der Ermittler diesmal Schützenhilfe aus der Prähistorie. Im Museum erfährt man mehr, welche spannenden Geschichten sich aus Knochenfunden herauslesen lassen können. Man lernt nie aus. (Hugendubel Stachus, 28.5.) Und zum Schluss hat sich noch ein richtiges Krimischwergewicht angekündigt: Don Winslow wird aus dem ersten Band seiner „City On Fire“-Trilogie lesen, nach einer Twitter-Meldung sind das die letzten Werke des Autors vor dem Ruhestand. Angekündigt ist ein grandioser Thriller über Loyalität, Betrug, Ehre und Korruption auf beiden Seiten des Gesetzes. Moderation: Anette Lippert. (Substanz, 29.5.)

rupert sommer


Redaktion_0522 25.04.2022 14:39 Seite 24

Literatur Bücher

PHILIPP WINKLER Creep (Aufbau) Schon mal im Darknet unterwegs gewesen? Macht nix, Philipp Winkler hat das anscheinend bei der Recherche für seinen neuen Roman für die Leser übernommen, so detailliert und schockierend ist die Ansammlung menschlicher Perversionen in Threads, Communities und Links geschildert, deren Türen sich durch den Tor-Browser öffnen. Fanni arbeitet in einer Überwachungsanlagen-Firma und ist süchtig nach der voyeuristischen Nähe zu einer Kundenfamilie; Junya in Japan ist ein „Hikikomori“, der sein Zimmer nur nachts verlässt, um in Häuser einzubrechen, bei laufender GoPro mit einem Hammer auf schlafende Menschen einzuschlagen und anschließend die Videos ins Darknet stellt. Auch Fanni hat in ihrer Jugend Erfahrung mit Gewaltvideos gemacht – ist hier ihre fast aseptische digitale Isolation begründet? Einen „Blick ins dunkle Herz der Hypermoderne“ betitelt der Verlag Winklers parallel und spannend erzählte Charakter- und Gesellschaftsstudie von einer Welt von Morgen, die heute zum Teil schon aktuell ist. Und ziemlich beängstigend, wenn man bedenkt, wer sich da im Netz tummelt und unter uns lebt. RA I NER GERMA NN

MICHAEL BULGAKOW Der Meister und Margarita (Anaconda) Des Teufels. In der Frühlingshitze kurz vor Sonnenuntergang sitzen Berlioz, Vorsitzender des Moskauer Schrift- stellerverbands MassLit und der junge Dichter Besdomny im Schatten frisch ergrünter Linden am

Patriarchenteich, trinken Aprikosensprudel und diskutieren über Jesus Christus. Den hat’s doch nie gegeben, alles nur Fiktion, Mythos … Da gesellt sich ein Fremder zu ihnen, verwickelt sie in ein Gespräch über Gott, Kant, Gut und Böse, stellt sich vor als „Spezialist für Schwarze Magie“ – und erzählt von Pontius Pilatus, (der zu feige war, den pazifistischen Wanderprediger Jeschua freizusprechen) so, als wäre er dabei gewesen. Das ist nur der Anfang einer großartigen Groteske, die im Moskau der 1930er spielt: Wo jeder jeden verdächtigt, unbegreifliche Dinge geschehen, Menschen verschwinden, der sicherste Ort für den „Meister“, einen Schriftsteller, der sich der Wahrheit verpflichtet fühlt, das Irrenhaus ist … wo der Teufel die Stadt aufmischt und Margarita, die frühere Geliebte des „Meisters“, in eine Hexe verwandelt, um die beiden wieder zu vereinen. Alexandra Berlina hat Michael Bulgakows in der Sowjetunion lange verbotenes Meisterwerk, das in den 1980er und 1990ern weltweit Kultstatus errang, jetzt neu übersetzt. Fantastisch! HE RM AN N BART H

WOLFRAM HIRCHE Spottlichter (p. machinery) Paul Heyse, der sich nach seiner Lieblingsunterführung benannte, weil er dort seinen ärztlich empfohlenen Jahresbedarf an Feinstaub und CO2 zackig abgreifen konnte – eine Durchfahrt auf dem Fahrrad genügte – war ansonsten ein ziemlicher Schnarchprovider. Folglich hat Subway-Paul nur einen nebensätzlichen Auftritt in diesen staubfreien 87 Spottlichtern (20102021), die Wolfram Hirche für die ganzjährig monatlich vorbeischneienden Literaturseiten München kolumniert hat. Hier gehts um das neodadaeske Abclashen zweier Planeten, die gerne Sicherheitsabstand zueinander einhalten: Gesellschaft und Literatur. Beide überschätzen ihre Fuckability ungemein. So kommen Hirches vorgetäuschte Paarungen umso harryundsallyger. Oh ja! In „Jesus-Nights“ (oh ja, auch die Bibel ist Literatur, wenngleich eindeutig Schundliteratur -

gemäß oldschooligem E-U-Klassismus) checkt Hirche (coolsprich: „Hörtschi“) erinnernd an die damalige „Fuck-up-Nights“-Wave, wie sich Jesus als Start-upler geschlagen hätte: „Jesus zeigte als Juniorchef alles, was ein Erfolgsmensch braucht, sparte nicht an Wundern und Dämonen-Austreibungen, gewann jede Menge Follower.“ Der Hipster aus Nazareth als role model für die künftigen Kapitalismuskapitäne. Smells like Spottspirit. JO N N Y RIE DE R

CHLOÉ DELAUME Das synthetische Herz (Liebeskind) Adélaide gibt sich keinen Illusionen hin. Dafür ist die patente Pressefrau eines Pariser Literaturverlags zu sehr Profi. Es gibt statistisch gesehen mehr Frauen als Männer. Und die gerne dann doch so schnell dickwanstigen, oft unerträglichen und schnell verlotterten vermeintlichen Herren der Schöpfung sterben in der Regel ja auch deutlich schneller. Beziehungsmathematisch gesehen sind das nicht die besten Ausgangsbedingungen, nach einer langen, zuletzt arg enervierenden Beziehungsödnis die Karten noch einmal komplett neu zu mischen. Doch jedem Neuanfang wohnt bekanntlich ein Zauber inne – warum nicht auch mit fast 50? Dumm nur, dass Adélaide, geschult an vielen Liebesromanzen, die tagtäglich über ihren Schreibtisch gehen, vielleicht ein wenig zu sehr aufs Gas drückt. Sie stürzt sich ins Pariser Nachtleben. Und landet doch viel zu oft allein mit viel zu schwerem Alkohol am Tresen. Oder gleich wieder zuhause beim Kätzchen. Elektronische Flirthilfen lehnt sie ab. Eher schon könnten die tollen, irren Freundinnen mit sinnlichen Beschwörungsritualen helfen. Dem Direktzug zu einem klebrigen Happy End verweigert sich der Roman natürlich. Dafür hält er sich mit allerlei Boshaftigkeiten, großartigem schwarzen Großstadthumor und Satiresticheleien gegen die Eitelkeiten der Kunst-Elite, gegen die Medienmacher und natürlich die vielen lächerlichen Labersäcke auf. Macht Mut, tut gut! RUPE RT SO MME R

konnte sie bereits mit ihrem „engelmannschen“ Wortzauber sprichwörtlich in den Bann ziehen. Nun kommt die 28jährige Vollzeitpoetin mit neuer Poesie und Musik unter dem Titel „Glücksverkatert“ auf große Live-Tour durch Deutschland und präsentiert ihr neuestes Buch „Lass mal an uns selber glauben: Meine schönsten Gedichte”.

VERLOSUNG: Julia Engelmann

Wir verlosen 5 x 2 Tickets

Rufen Sie bis Dienstag, 10.5., unter der Tel.Nr.: 0 13 78 - 80 14 02* an und nennen Sie das Stichwort engel plus Ihren Namen, AnAm 14. Mai in der Kleinen Olympiahalle schrift, E-Mail-Adresse und Tel.-Nummer. Die in Elmshorn geborene Wortakrobatin Sie können auch eine SMS schicken mit dem ist ein absolutes Multitalent. Sie ist Dich- Text IM WIN engel**, Ihrem Namen, E-MailAdresse und Ihrer Anschrift an die Nummer terin, Musikerin, Schauspielerin und Deutschlands berühmteste Poetry-Slam- 32223*** merin, außerdem sechsfache Spiegel-Be- * 0,50 € pro Anruf aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz steller-Autorin und die Stimme ihrer Ge- ** Bitte Groß- und Kleinschreibung beachten! *** 0,49 €/SMS; T-Mobile inkl. 0,12 € Transportkosten pro SMS neration. Weit über 170 000 Besucher 43


Redaktion_0522 25.04.2022 14:41 Seite 26

Raus aus München

Umsteigen bitte! Ein neuer Kurs ist gefragt, Alternativen zu Energiefressern, kreative Ziele

D

ie große Lust auf das „Raus“ macht sich breit. Die Coronamaßnahmen auf dem Rückzug und die Vegetation in Feierlaune. Doch es gibt derzeit auch genügend emotionalen Widerstand und on top fressen die drastischen Preiserhöhungen sichtbare Löcher ins Urlaubsbudget. Der Drang in die Ferne hält sich also aus mehreren Gründen in Grenzen und Benzinpreise auf Kaviarniveau lassen sogar fanatische Automobilfans auf Alternativen schielen.

Das „9 für 90-Bahnticket“: Es zählt zu den Entlastungsmaßnahmen unserer Regierung, als Trostpflaster für die gestiegenen Lebenshaltungskosten und soll letztendlich auch eine Art Initialzündung für einen sukzessiven Umstieg weg von der Straße auf die Schiene einläuten. Seit Mitte März geistern Gerüchte zu den Konditionen durch die Republik. Stand (22.4.): Gültig überregional in allen Nahverkehrsverbünden pro Monat neun Euro, erhältlich für maximal drei Monate. Derzeit gehen unsere Anbieter von einem Geltungszeitraum von erstem Juni bis 31. August aus. Buchbar pro Monat, vorrangig online, aber auch analoge Verkaufsstellen wie z.B. Kundencenter sollen bereitgestellt werden. An sinnvollen Lösungen für Abonnenten u.ä. wird gearbeitet. Am 27.4. gehen die Entwürfe des kompletten Entlastungspaketes in die Sitzung des Kabinetts und müssten bei Erfolg dann noch vom Bundesrat am 30.5. bestätigt werden.

44

Am und auf dem Wasser – mit dem Schiff auf den schönsten Seen Oberbayerns (Tegernsee)

Sanfter Umstieg im Mai: Wie auch im- in den schnelleren ECs oder gar ICEs mer die Entscheidung ausfällt, die Alternative Bahn erscheint angesichts der momentanen Spritpreise hochattraktiv. Bis Juni gilt es ohnehin, eine Vierwochen-Lücke zu schließen. Bahninsider überbrücken sie sicher gerne mit ihren gewohnten, günstigen Tagestickets, Schienenneulingen bietet sich immerhin die Chance auf einen sanften Umstieg. www.bahnland-bayern.de

Drehkreuz München: Sternderlmäßig lassen sich 50-150 Kilometertrips rund um München mit den Regionalbahnen plus passendem Tagesticket (oder universellem Bayernticket) günstig und bequem „erfahren“ – hin und zurück, Ausund Umsteigen überall im Streckengebiet möglich: z.B. mit der Isar-DonauVariante via Landshut und Dingolfing letztendlich bis Passau, mit dem Südostbayernticket durch die Inn-Salzach-Region nach Mühldorf und Altötting oder mit dem Regio Ticket Werdenfels Richtung Südwesten nach Murnau, durch das Blaue Land nach Garmisch und Mittenwald. Die Strecken Richtung Süden und Südosten bedienen die privaten Züge der BRB mit ihrem Guten Tag Ticket durch das Chiemgau über Rosenheim, Prien, Bernau bis Salzburg bzw. nach Kufstein. Oder via Holzkirchen durchs Oberland nach Tölz-Lenggries bzw. Tegernsee-Bayrischzell. Und neu: Mit Umstieg in Freilassing auch ins Berchtesgadener Land. www.brb.de www.bahn.de

u.ä. Der Basispreis liegt derzeit bei allen bei 23, der Mitfahrerpreis bei acht Euro, Ausnahmen bilden nur das Bayernticket mit 26 und das Südostbayernticket mit 21 Euro Basispreis. Heißt Tagespreise bei fünf Reisenden von 10.60 bis 11.60 Euro pro Person. www.suedostbayernbahn.de Wirtshaussterben? Wirtshausleben! – www.bahn.de

Zügig angereist

Haus der Bayerischen Geschichte in Achtung, derzeit ist davon auszugehen, Regensburg: Der Bayer und sein Wirts-

Tagestickets der Regionalbahnen: Seit dass bisherige Kombi- bzw. Partnerange- haus – eine untrennbare Symbiose! Einführung des Bayerntickets ist das Prinzip bekannt. Ein Basispreis für die erste Person und überschaubare Preise pro weitere Mitfahrer bei maximal fünf Reisenden. Übereinstimmend gelten sie (so auch dann das 9-Euro-Ticket) ausschließlich in Regionalzügen, also nicht

bote wie z.B. die Fünf-Prozent-Ermäßigung auf Schiffstickets bei Vorlage eines MVV- oder Guten Tag Tickets dann ab Juni in Verbindung mit dem 9-EuroTicket nicht in der jetzigen Form bzw. gar nicht gelten. Bitte tagesaktuell informieren.

Bayerische Wirtshauskultur ist weltweit begehrt und wird vielfach imitiert. In Bayern selbst sterben allerdings seit den 60ern die Wirtshäuser – also nicht nur aufgrund der Pandemie. Die vielfältigen Ursachen dafür, die Geschichte des allseits so beliebten, typisch weißblauen


Redaktion_0522 25.04.2022 14:42 Seite 27

Phänomens aber auch innovative Erfolgsrezepte für wieder mehr Wirtshausleben zeigt das Haus der Bayerischen Geschichte vom 30.4. bis zum 11.12. in seinem Museum in Regensburg. Die Ausstellung erkundet die Entwicklung von der römischen Taverne über das griabige Wirtshaus bis hin zum pompösen Bierpalast. Beleuchtet wird aber auch der harte Alltag von Wirten und Kellnerinnen, die Armut der Kleinhändler, Raufereien, politische Gewalt und Alkoholismus. Viele aussagestarke Originalexponate, Mitmachstationen und Medien – plus deftige Kost, dazu Bier oder Frankenwein, Theateraufführungen, gemeinsames Wirtshaussingen u.v.m. Geöffnet Dienstag bis Sonntag/ Feiertag 9 bis 18.00, Eintritt sieben Euro. Vorabinfos und Trailer mit z.B. Gehard Polt und Luise Kinseher. www.hdbg.de/wirtshausleben

dustriestandort verwandelte. Nach Übernahme durch die BMW AG entstand in den 70ern hier eine der modernsten Automobilfabriken der Welt. Heute ist Dingolfing zweitgrößter Produktionsstandort der BMW Group. Geöffnet Dienstag bis Donnerstag 13 bis 17.00, Freitag, Samstag, sonn- und feiertags 10 bis 17.00. Außerdem: Museumsshop und Restaurant Al Monte. München-Dingolfing ca. 100km, mit Regionalzügen Direktverbindung ca. 1.15 Stunden. www.museum-dingolfing.de www.almonte.de

Üppige Vorboten des Frühlings bei Gartenevents in Bayern

Günstig mit der Bahn aufs Wasser Hef-

Großes Auftaktfest zur Ausstellung vom 29.4. bis 1.5. mit freiem Eintritt, verlängerten Öffnungszeiten am Samstag und Sonntag (9 bis 21.00) und opulentem Rahmenprogramm: Auf dem Donaumarkt am Flussufer direkt vor dem Museum dreht sich alles um das Thema Bier, es gibt Verkostungen, launige Vorträge, ein Sensorium zum Riechen, Schmecken, Tasten, Spielstationen für Kinder u.v.m. München-Regensburg ca. 130km, mit Regionalbahnen Direktverbindung ca. 1.30 Stunden.

Industriegeschichte auf Weltniveau in Dingolfing: Untergebracht in einem historischen dreiteiligen Gebäudekomplex aus dem 15. Jahrhundert vermittelt das Museum Dingolfing mit seinen vielen Original-Ausstellungsstücken sehr plastisch die außergewöhnliche Industriegeschichte der heutigen BMW-Stadt an der Isar. Alleine der ehemalige Getreidekasten dokumentiert hier auf rund 1.000qm die Entwicklung von der Sämaschine bis zum Hightech-Automobil. Erzählt wird natürlich auch die niederbayerische Erfolgsstory der Firma Glas, die hier 1905 ihre erste Niederlassung gründete und mit dem Bau des legendären Goggomobils ab 1955 das Städtchen unvermittelt in einen bedeutenden In-

Cumbia in Mühldorf: Am 3.6. bietet die als „pure Partymaschine“ bekannte Cumbia-Band „Bazurto All Stars“ im Mühldorfer Haberkasten eine explosive Bühnenshow. Gegründet 2009 im kolumbianischen Cartagena, gelang der Sieben-Mann-Band bereits 2015 mit 4,8 Millionen Youtube-Aufrufen für „El Bololó“ der Durchbruch. Gefolgt von „La Pupileta“ mit 16 Millionen Aufrufen, der Hit, der 2016 sogar als offizieller Titel für den Karneval von Barranquilla (weltweite Karnevalshochburg, ebenfalls in Kolumbien) ausgewählt wurde. Obwohl sie mittlerweile große Vertreter von Champeta sind, fanden die einzelnen Musiker ihre musikalische Inspiration in ganz unterschiedlichen Genres – vom amerikanischen Hip-Hop bis zum kolumbianischen Vallenato und Cumbia hin zu Reggae und Rock. Beginn 20.00, VVK 18, Abendkasse 20 Euro, teilbestuhlt. München-Mühldorf ca. 70km, Direktverbindung per Bahn ca. 1.10 Stunden. www.muehldorf.de

tige Seensucht treibt uns regelmäßig im Frühjahr wieder ans und aufs Wasser und unsere oberbayerischen Seen zählen ja seit jeher zu den beliebtesten Ausflugsdestinationen. Auf vier unserer (manchmal) blitzblau glitzernden Vorzeigeobjekten ist die Bayerische Seenschifffahrt mit ihrer Flotte unterwegs: Ammer-, Starnberger-, Tegern- und Königssee, die auch mit den Zügen der BRB und den S-Bahnen gut und günstig erreichbar sind. Bei Vorlage des Bahntickets (GTT oder MVV) kann man on top fünf Prozent Rabatt auf die Schiffskarte für sich verbuchen. Für Kulturinteressierte bietet das Kombiticket „MuseumsSchiff“ ein besonders attraktives Angebot: Die beliebige Nutzung aller Linienschiffe am Starnberger See für einen Tag inkl. Eintritt ins Buchheim Museum, komplett für 27 Euro. www.seenschifffahrt.de www.buchheimmuseum.de

Neu: Mit der Westbahn nach Wien für 24 Euro Die österreichische Westbahn bedient jetzt seit 8.4. die Strecke München-Wien vier Mal täglich in Rekordzeit. Nur drei Stunden 49 Minuten ohne Umsteigen von München (Ost) nach Wien Westbahnhof. Bei uns starten die neuen, 45


Redaktion_0522 25.04.2022 14:42 Seite 28

Raus aus München hochwertigen Doppelstockgarnituren am Holzkirchner Flügel des Hauptbahnhofs (Gleise 5-8) und ab Ostbahnhof geht´s dann ohne weiteren Halt Richtung Salzburg – Fahrtzeit 1 Stunde 23. In Österreich halten die Züge an allen Bahnhöfen, die von der Westbahn schon bisher bedient wurden, also u.a. in Vöcklabruck, Attnang-Puchheim, Wels, Linz, Amstetten und St. Pölten.

Kampfpreise: Der private Anbieter ist

Ausgabe von nassen Topfpflanzen gestattet und neben dem Gartentage-Sackerl aus Biobaumwolle gibt es erstmals die Gartentage-Mehrwegtasche aus 100% Recyclingkunststoff. Noch besser – eigene Taschen und Körbe mitbringen. Und wieder dabei natürlich auch die vielseitigen Biergärten, Bars, Gartenkonzerte, die kostenlosen Pflanzengarderoben sowie der Rikscha-Shuttle vom S-Bahnhof. Geöffnet: Freitag, 3.6., 10.00 bis 19.00, Samstag, 4.6., Pfingstsonntag und -montag, je 9.30 bis 19.00, Eintritt 10 Euro, Kinder bis 14 Jahre frei. Anfahrt z.B. mit der S4, Gruppen-TagesGartentage Fürstenfeldbruck: An ticket 17.90 Euro für zwei bis fünf PerPfingsten vom 3. bis 6.6. trifft auf dem sonen, ab 3.58 Euro pro Person/Tag. Areal des ehemaligen Zisterzienserklos- www.mvv-muenchen.de ters wieder barocke Lebensfreude auf inspirierende und – diesmal auch zu- Blütenzauber – Gartentage Schloss Kalkunftsweisende – Gartenarchitektur. tenberg: Leben, Lieben, Genießen – Rund 200 internationale Aussteller prä- nicht immer klirren vor Schloss Kaltensentieren auf der größten Gartenmesse berg die Waffen wie bei den jährlichen Deutschlands ihre Ideen. Sie verwan- Ritterturnieren. Während der Gartencken SUV auf 400 Kilometern Autobahn. So geht´s nach Wien z.B. für 79.90 Euro oder nach Salzburg für 29.90 Euro inkl. Sitzplatzreservierung. Auch im Zug erhältlich, gültig in jedem Westbahnzug am gebuchten und am Folgetag, stornierbar bis ein Tag vorher. Selbstverständlich werden deutsche Ermäßigungskarten- bzw. Preise (z.B. Bayernticket, Guten Tag Ticket) nicht anerkannt bzw. angerechnet. www.westbahn.at

Präsenz. Das ambitionierte Event präsentiert zudem viel Kulinarik, ein hochkarätiges Rahmenprogramm mit Showgrillen, Workshops, Feuershow, extra Kinderschminken, u.v.m. Freitag und Samstag 10 bis 18.00, Sonntag 9.30 bis 18.00, Eintritt acht Euro, Kinder bis 14 Jahre frei, Parkplätze kostenlos. Radler können für Teilstrecken auch die SBahn nutzen S4 z.B. an/ab Geltendorf. www.gartentage-schloss-kaltenberg.de

Blüten- und Pflanzenträume

Das etwas andere Versteckerl bei Bayrischzell

seit 10 Jahren erfolgreich auf der Strecke Wien – Salzburg unterwegs und will sich jetzt mit gleich drei Ausstattungsklassen – First, Comfort, Standard – und ambitionierten Kampfpreisen dem bayerischen Schienenmarkt stellen. Knapp 24 Euro von München nach Wien sind natürlich ein Aufreger. Möglich sind solche Hingucker über den WESTsuperpreis: Kontingentiert, ab 90 Tage vorher bis eine Minute vor Abfahrt buchbar. Ausschließlich online zu haben, stornierbar bis ein Tag vorher gegen Gebühr. Die Preise (nach Wien ab 23.99 Euro) variieren stark und klar, je früher gebucht wird, desto besser stehen die Chancen. Der Fahrpreisfinder des Portals ist recht nutzerfreundlich, die Sucherei also zumutbar. Für ab 60jährige lohnt sich der WESTaktiv- Neu: München- Wien in Rekordzeit mit der Westbahn preis: Buchbar von Montag bis Donnerstag, das Ticket ist taggebunden und bis ein Tag vor der Reise kostenlos stornierbar. Erhältlich online und im Westshop am Hauptbahnhof, z.B. München-Wien 39.99, nach Salzburg 14.99 Euro, inklusive Sitzplatzreservierung. Inhaber einer deutschen Bahncard (25, 50, 100) profitieren vom WESTvorteilspreis: Nach Wien z.B. für 54.90, nach Salzburg 22.90 Euro, inkl. Sitzplatzreservierung, gültig am gewählten Tag oder Folgetag für jeden beliebigen Zug der Westbahn, bis ein Tag vorher kostenfrei stornierbar. Und auch mit dem WESTstandardpreis sind die Österreicher noch konkurrenzfähig – ganz sicher jedenfalls im Vergleich mit dem di-

46

tage – heuer zum zehnten Mal – präsentieren vom 6. bis 8.5. wieder regionale und internationale Aussteller unter dem Motto „Exquisit & Exklusiv“ blühende Inspirationen rund um Garten, Wohnambiente und Lichtgestaltung. Eine Verkaufsausstellung, die eine bunte Vielfalt aus den verschiedensten Bereichen wie Gartenaccessoires, Gärtnerei, Gartenbau, Baumschulen, gehobener Kunst und Grill-Trends bietet. Bereits beim Eintreten durch das große Schlosstor spürt man den einzigartigen Zauber des Vermeidung von Plastik: Auch die Nut- Areals. Rund 45 Kilometer von Münzung von Einweg-Plastiktüten ist inzwi- chen entfernt umgibt die Location auch schen nur noch den Gärtnereien für die jetzt noch der prickelnde Hauch royaler deln die weitläufigen Gärten, Höfe und Plätze des Geländes in ein blühendes Mekka für Gartenfreunde. Die 19. Ausgabe des Events widmet sich heuer dem brisanten Thema „Garten der Zukunft“ mit Vorträgen und Workshops zu den Herausforderungen von morgen, zu neuen Pflanzen mit größerer Hitzeverträglichkeit, zu nachhaltigen Bewässerungskonzepten, Lebensraum für bedrohte Tier- und Pflanzenarten u.v.m. www.fuerstenfelder-gartentage.de

Biohotel Tannerhof: Es könnte eigentlich beginnen mit „Es war einmal ...“ so lauschig schaut’s aus rund um den Tannerhof und auch die Macher der TV-Serie „Frühling“ wussten, warum sie ihre Dorfhelferin hier in der Gegend um Bayrischzell von einem Prachtbauernhof zum nächsten jagen. Und wieder „eigentlich“ ist der Tannerhof ein kleines Dorf, ein Weiler in den Bergen. Das Herzstück „die Alte Tann“, ein ehrwürdiges Bauernhaus flankiert von einem Gebäudeensemble aus den verschiedensten Epochen – von 1905 bis zu den Hüttentürmen – fast schon im Bauhausstil – aus 2011. Und das so außergewöhnliche Versteckerl gar nicht so weit von München offenbart erst beim zweiten Blick seine eigentlichen Werte: Kultur und Natur, Hotel und Gesundheit, Gourmetküche und Heilfasten. Ganz schnell wird klar – das hier passt in keine Schublade, darf aber genossen werden ohne Angst vor Risiken und Nebenwirkungen. Einlassen sollte man sich auch vorbehaltlos auf das Restaurant „pool“. Achtung, nur 12 Plätze, exzellente Menüs und exklusive Designer-Ausstattung. Gäste sind hier auch ohne Hotelaufenthalt willkommen. Die Nacht inkl. 3/4 Pension ab 155 Euro, Lufthütte ab 140 Euro. Auch Camps, Kurse, Kuren und Veranstaltungen. www.natur-hotel-tannerhof.de

laura amadi


tippsfürkids_2022_05_roh 25.04.2022 12:43 Seite 1

Tipps für Kids Alle Termine unter Vorbehalt, aktuelle Informationen und Besuchsregeln beim jeweiligen Veranstalter, weitere Theaterstücke ab S. 24 oder auf www.in-muenchen.de

KINDERTHEATER DEUTSCHES THEATER Schwanthalerstr. 13 · T. 552 344 44 Fr 6.5./So 8.5./Do 12.5. - So 15.5. 11:00, 14:00 Janosch: Oh, wie schön ist Panama Musical von Irina Probost & Reinhold Hoffmann nach dem Zeichentrick-Kinofilm von 2006. R: Florian Schmidt. Eine wundervoll poetische Geschichte über Freundschaft, Heimat und das große Glück als interaktives Singspiel für Weltenbummler (ab 4 Jahren).

FRAUNHOFER THEATER Fraunhoferstr. 9 · T. 267 850 So 1.5. 15:00, Di 3.5. 9:30,11:00 Hasi pass auf! Kindertheater im Fraunhofer. Puppentheater und Schauspiel mit Musik. Eine humorvolle Fabel über Courage: Zusammen können vier Freunde einen arroganten Eindringling vertreiben (ab 4 J.). So 22.5. 15:00, Di 24.5. 9:30,11:00 Das Krokodil aus dem Koffer Kindertheater im Fraunhofer. Grün gezacktes Theaterstück mit Schauspiel, Musik, Farben, Koffer & Teppich. R: Uli Zentner. Mit Renate Groß, Zuzana Erby. Humorvolle Parabel nach Janoschs »Komm nach Iglau, Krokodil« mit vielen Gefühlen (ab 3 J.).

GIESINGER BAHNHOF Giesinger Bahnhofpl. 1 · T. 693 879 30 Mi 11.5./Do 12.5. 11:00 Die Bremer Stadtmusikanten Figuren-Schauspiel von und mit Julia Giesbert & Peter Lutz nach Grimm. Die Neuinterpretation des Märchens über die spannenden und komischen Abenteuer einer tierischen Reisetruppe zeigt, was zusammen bewältigt werden kann (ab 4 J.). Fr 20.5. 10:00 Das Krokodil aus dem Koffer (siehe FRAUNHOFER THEATER; ab 3 Jahren).

allein aus Tönen erschafft. Drei Musiker*innen entdecken den Atem und das Pusten, Blasen und Prusten (3-4 J.; KL. BURG). Do 12.5./Fr 13./Mi 18.5. 10:00, Sa 14.5. 14:00,16:00, Mo 16.5./Di 17.5. 9:00 Tür zu Objekttheater-Ensembleproduktion. R: Ariel Doron. Mit Simone Oswald, Helene Schmitt. Verrücktes Badezimmer-Abenteuer eines Kindes auf der Suche nach der verschwundenen Freundin (ab 3 J.; KL. BURG). Fr 13.5. 16:00 - 17:00 Live-Stream Online: Tatort Schauburg Virtueller Krimi von Katharina Mayrhofer. In der Schauburg passieren mysteriöse Dinge. Steuert im Auftrag der Intendantin undercover von zu Hause einen Schauspiel-Agenten als Avatar IBERL BÜHNE durch die Gänge (ab 9 J.). Herzogspitalstr. 6 · T. 794 214 So 29.5. 16:00, Mo 30.5. 11:00, Di So 29.5. 14:30, 16:00 Kasperl und der Räuber »Oder Poli- 31.5. 10:00 Wiederaufnahme zisten küsst man nicht«. Von und mit Alarm im Streichelzoo Tierische Josef Parzefall & Richard Oehmann. Unterhaltung. Eine EnsembleprodukKasperl und Seppl bekommen es tion. Vergnügliches, interaktives Spiel beim Beerenpflücken mit einem Ver- um Macht und Verantwortung zwibrecher zu tun, der eigentlich gar kei- schen Mensch und Tier (ab 8 J.). So ner sein möchte ... (ab 5 J.; ARENA). 29.5. 13:00-15:00 Family Time Familienworkshop: neue Freiheiten erspielen und andere Seiten voneinander ISARPHILHARMONIE kennen lernen (0-99 J.). Hans-Preißinger-Str. 8 · T. 480 980 So 29.5. 15:00 STAATSTHEATER AM Senta und die verfluchte Partitur GÄRTNERPLATZ Das Familiengrusical der Münchner Philharmoniker. Eine Gespensterfor- Gärtnerplatz 3 · T. 218 519 60 scherin begibt sich auf die Spur eines So 8.5. 16:00 vergessenen Komponisten – schaurig Roald Dahls »Es war einmal...« schön (ab 7 Jahren). Konzertwerke von Paul Patterson zu Texten nach Roald Dahl. Gereimte KULTUR IM TRAFO Neuerzählungen von »Rotkäppchen« Nymphenburger Str. 171a · und »Die drei kleinen Schweinchen« T. 179 590 60 mit teils schwarzhumorigen Wendungen. KiJu-Vorstellung ab 8 Jahren. Sa 28.5. 15:00 Der Bayerische Robin Hood Ein lus- Sa 14.5./Do 19.5./Sa 21.5. 19:00 tiges Live-Hörspiel-Abenteuer in Die Zauberflöte Große deutsche Mundart und mit Musik von & mit Oper von W.A. Mozart. R: nach RosaHeinz-Josef Braun & Stefan Murr. Die mund Gilmore. Märchenspiel und Heldentaten des englischen Rebellen, Zauberposse (ab 8 Jahren). 14./19.5. völlig neu präsentiert. Ein Spaß für KiJu-Vorstellungen alle (ab 6 J.; SAAL NEUHAUSEN).

HOFTHEATER MÜNCHEN

GASTEIG HP8

Plinganserstr. 6 · T. 189 047 54 So 8.5. 11:00 Arcatos Mitmach-Zaubershow Zauberer Arcato (Uwe Sperlich) zeigt seine magischen Illusionen und Tricks zum Anfassen, Mitmachen, Lachen und Staunen (ab 4 Jahren). So 22.5. 15:00 Der kleine Störtebeker Familienmusical von Heiko Wohlgemuth & Martin Lingnau. Die spannende und sehr komische Erzählung vom Jungen, der im 14. Jhd. in Norddeutschland zum legendären Piraten wurde, indem er die Reichen bestahl und den Armen half (ab 8 J.).

Hans-Preißinger-Str. 4-8 · T. 480 980 Sa 7.5. 15:00 Klassik für Kinder Timmy und die Musik in Europa Musikalische Fantasiereise von und mit Andreas Haas und dem Kammerorchester des »Freien Landestheater Bayern«. Eine abenteuerliche Ballonfahrt mit Werken von Händel, Debussy, Vivaldi, Rossini und Charpentier (5-12 J.; SAAL X). Sa 7.5. 16:30 Klassik für Kinder Timmy und die Musik in Amerika Musikalische Entdeckungsreise in die Neue Welt von und mit Andreas Haas (Erzähler / Flöte) und dem Kammerorchester des »Freien Landestheater Bayern«. Auf Tuchfühlung mit Piraten, Indianern sowie Werken von Dvořák, Joplin, Sousa und Gershwin. (5-12 J.; SAAL X) Fr 13.5. 15:00 DOK.fest München Gr. Kinderkino: Maxim der Größte Filmvorführung und -gespräch mit DOK.education: Von Katja Fedulova. D 2021 (Russisch, Dt. eingesprochen). Über einen 10-jährigen Skateboarder, der sein Leben auch ohne Beine mit Bravour meistert und sogar für die Paralympics trainiert. Bis ihn sein Lehrer vor eine große Herausforderung stellt (ab 7 J.; PROJEKTOR, Halle E).

KULTURBÜHNE SPAGAT

Bauhausplatz 3, HORIZONT-Haus Domagkpark · T. 540 463 747 Fr 13.5. 16:00 Die Prinzessin, die unter die Erde des Mondes kucken wollte Ein javanesisches Märchen. Mit Schattenfigurenspiel, balinesischen Tanzmasken und indonesischer Gamelanmusik wird die Geschichte einer Göttertochter erzählt, die den Kronprinzen eines HOCHX THEATER & LIVE ART großen Herrschers heiraten soll und Entenbachstr. 37 · T. 209 703 21 bei Hofe alles befremdlich und beSa 7.5. 17:00 drohend empfindet (ab 7 Jahren). Mein Leben als Ameise Story-Performance mit Gabi Altenbach & Ines MÜNCHNER THEATER FÜR Honsel. Max erwacht aus unruhigen KINDER Träumen und muss feststellen, dass Dachauer Str. 46 · T. 595 454 er eine Ameise ist. Ein poetischer Sa 21.5./So 22.5. 10:00 Ausflug in die Welt der Insekten, erJubiläumsfest »55 Jahre Theater für zählt mit grooviger Musik und coolen Kinder« – Ganztägiges Programm zur Moves (ab 8 Jahren). Feier des Theatergeburtstags. Sa 21.5. 16:00 Suite Tanz-Performance von und mit NATIONALTHEATER Jenny Beyer. Mit Joel Donald Small. Max-Joseph-Platz 2 · T. 218 519 20 Cello: Lea Tessmann. Im Rahmen von Do 26.5./So 29.5. 14:00, Fr 27.5./Sa Explore Dance. Zu den Cello-Suiten 28.5./Mi 1.6. 16:00, Sa 28.5./So 29.5. von Johann Sebastian Bach laden die 11:00 Premiere Künstler*innen ein, Musik zu erleben, Ja, Mai – Das neue Festival 2022: zu ertanzen und zu genießen (ab 6 J.). Das Kind der Seehundfrau MusikDo 26.5. 16:00 theater von Jesse Broekman nach SoPayPer Play Tanz-Performance von phie Kassies. Nach einem alten nordiund mit Andrea Costanzo Martini. Mit schen Märchen. R: Sara Ostertag. Ein Carmel Ben Asher, Avidan Ben-Giat. einsamer Fischer verliebt sich in ein Im Rahmen von Explore Dance. Was Mischwesen aus Mensch und Seewäre, wenn aus Fantasie plötzlich hund, das seine Frau wird. Unter der Realität wird? Von Wünschen, Bedingung, dass er sie nach sieben Freundschaft, Enttäuschung, Trost Jahren wieder freilässt (ab 8 J.; GR. und einer Welt, die hinter der glatten PROBEBÜHNE). Wand viele Facetten birgt (ab 8 J.). PATHOS MÜNCHEN Mi 1.6. 14:00 Dachauer Str. 110 D · T. 121 110 75 Ohren sehen Performance von Lea Moro für sehendes und sehbehinder- Sa 14.5. 14:30, 16:00 Open Air tes Publikum. Mit Sophia Neises, Sha- Als ich mal anders war Begegnungsperformance von ganz alten und ganz ron Mercado Nogales, Julia Turbahn. jungen Menschen in Telefonkabinen. Im Rahmen von Explore Dance. Eine Vom Theaterkollektiv »What You See Is vielstimmige Audio-Reise ins und rund um das Theater herum, auf der What You Get«. Die Bewohner*innen des Seniorenzentrums Residenzia erzählen die Sinne zu feinfühligen Antennen am Hörer von einer Telefonzelle zur anwerden (ab 8 Jahren). deren eine Geschichte aus ihrer Kindheit. Übers Anderssein, Freundschaft, Familie HOFSPIELHAUS & Schule (ab 8 J.; vor dem Pathos). Falkenturmstr. 8 · T. 242 093 33 Fr 20.5. 19:00 SCHAUBURG Momo Familientheater nach Michael Franz-Joseph-Str. 47 · T. 233 371 55 Ende. Ein wundersames Mädchen hört Menschen zu und schenkt ihnen Mo 2.5. 9:30, Fr 6.5. 10:00,15:00, Sa 7.5. 14:00 Zeit. Doch dann tauchen die grauen La Le Luffft Performatives MusikHerren auf und wollen jene Lebenstheatererlebnis, das eine kleine Welt zeit wieder stehlen (ab 8 Jahren).

HAUS DER KUNST Prinzregentenstr. 1 · T. 211 271 13 Sa 7.5./Sa 14.5. 14:00 - 15:00 Fujiko Nakaya. Nebel Leben Familienführung durch die Ausstellung der japanischen Künstlerin Fujiko Nakaya (*1933), die an einer Schnittstelle zwischen Kunst und Wissenschaft, Natur und Technologie arbeitet. Aus purem Wasser schafft sie Nebelskulpturen, die das Haus der Kunst von außen umspielen und im Ausstellungsraum selbst erfahrbar sind. (Anmeldung erforderlich)

HOFSPIELHAUS

Falkenturmstr. 8 · T. 242 093 33 So 1.5. 15:00 Kinderlachen im Hofspielhaus: Rosenheimer Str. 30-32 · T. 233 893 00 Yoga ist kinderleicht Auspowern Sa 21.5. 12:00 - 17:00 beim Kinderyoga mit KIKA-Modera9. Interkulturelles Märchenfest torin und begeisterter KinderyogaMärchen und Geschichten aus aller Lehrerin Tanja Mairhofer, die auf Welt in vielen Sprachen (auch Gebär- spielerische Art zum Mitmachen einden) für Kinder und Familien. Erzählt, lädt (ab 7,5 Jahren; LOFT). gelesen, getanzt, als Theater, mit Mu- So 29.5. 15:00 sik oder interaktiv vorgeführt von Science Fiction trifft auf Wissenüber 20 Münchner Migrantenorgani- schaft Kinderlachen im Hofspielhaus: satoren des Netzwerks MORGEN e.V.. Science-Fiction-Autor Bernhard Haliest aus seinem Buch »Der THEATER ... UND SO FORT gemann Kleine Hinz«. Und da in so einem RoHinterbärenbadstr. 2, Pavillon · man selbst das Unmögliche möglich T. 232 198 77 ist, rückt Astronomie-Experte Helmut So 8.5. 15:00 Hornung einige Unstimmigkeiten Mit Zick & Zack auf Geschichtenwieder gerade. Ein unterhaltsamer reise Freches Mitspinntheater mit Dialog, der zur spannenden Zeitreise Michael Dietrich, Sophie Hechler o.a. wird. (ab 7,5 J.; LOFT). Zwei Freunde aus dem Sockenland brauchen Hilfe bei der Auswahl ihrer JÜDISCHES MUSEUM Reiseroute (ab 5 J.). St.-Jakobs-Platz 16 · T. 233 960 96 So 15.5. 10:00 - 12:00 THEATER VIEL LÄRM UM Schalom Heidi! Kreativer KinderNICHTS workshop im Rahmen des InternatioAugust-Exter-Str. 1 · T. 829 290 79 nalen Museumstags rund um die TheSa 7.5./So 8.5. 16:00 men Zuhause und Heimweh. Wie Katastrophe! Katastrophe! Ein empfand Heidi, wie ein Mädchen in Singspiel mit Puppen von Tine Hage- Israel? Eintritt frei (8-12 Jahre; Anmann, Andrea Kilian & Ensemble. Ein meldung: fuehrungen.jmm@muenhumorvoller Blick auf eine durchchen.de / T. 233 294 02). gedrehte Gesellschaft durch Kinderaugen, der Mut macht, auch in unru- KÖNIGLICHER higen Zeiten mit Freude und ZuverHIRSCHGARTEN sicht eigene Wege zu gehen (ab 4 J.). Hirschgarten 1 · T. 179 991 19 So 8.5. 14:00 - 18:00 Eröffnungsspielfest für Familien »Spielen. Weil wir es wollen!« heißt’s zur Saisoneröffnung der Angebote BACKSTAGE der AG Spiellandschaft Stadt und deReitknechtstr. 6 · T. 126 61 00 ren Partnern mit kostenlosen Spiel-, Bewegungs- und InformationsangeSa 7.5./Sa 28.5. 9:00 - 13:00 boten. Dazu kreative Spielaktionen Münchens größter Kinderflohmarkt Hier können Kinder und ihre El- rund um das Thema Baustelle (3-14 J.; tern um altes Playmobil, Kinderwägen, www.spiellandschaft.de). Strampelanzüge, Skate-Boards u.v.m. KRONE-FARM feilschen oder einfach nur über Münchens wohl größtes GebrauchtspielWeßling, Zahnering 1 zeug- und Kleidungsparadies schlenSo 1.5./Sa 7.5./So 8.5./Sa 14.5./So dern. Dazu Coffeebike & Snacks. 15.5./Sa 21.5./So 22.5./Do 26.5. - So 29.5. 10:00 - 18:00 BAYERISCHE Krone-Farm Weßling Führungen und VOLKSSTERNWARTE kommentierte Raubtiertrainings mit Rosenheimer Str. 145h · T. 406 239 Tierlehrer Alexander Lacey in der erweiterten Senioren-Residenz für beMi 11.5. 18:00 tagte Zirkus-Tiere. Anschl. Möglichkeit Vom Feuerstuhl zur Marsrakete Eine kurze Geschichte der Raumfahrt. zum Streicheln, Füttern und Reiten von Familien-Vortrag mit Helmut Hornung Ponys, Zebras, Kamelen und Lamas. Dazu Kinderspielplatz mit Riesenrut(Max-Planck-Gesellschaft). Ab 8 J.

STADTBIBLIOTHEK IM MOTORAMA

DIES UND DAS

sche, Krone-Museum mit Raritäten aus 115 Jahren Geschichte des größten Circus der Welt (mit Kutschen, Requisiten, Kostüme u.v.m.) sowie Außengastronomie. Bei jedem Wetter.

LUSTSPIELHAUS Occamstr. 8 · T. 344 974 So 29.5. 14:00 Konrad Stöckel »Wenn’s stinkt und kracht ist’s Wissenschaft« – ComedyWissenschaftsshow für die ganze Familie mit aberwitzigen Experimenten rund um physikalische Phänomene und weitgehend ungelüftete Geheimnisse.

MÜNCHNER KÜNSTLERHAUS Lenbachplatz 8 · T. 599 18 40 So 8.5. 17:00 Spaß mit Musik von Erik Satie Kinderkonzert mit Werken des skurrilen französischen Komponisten (18661925). Durch sein buntes Leben führen Heinrich Klug (Leitung), Sängerin Salome Kammer (u.a. Regie), Mitglieder und Akademisten der Münchner Philharmoniker, »Jugend musiziert«Preisträger und das Ballettensemble der Musikschule Gilching. Clownesk begleitet von »Instrumenten« wie klingenden Gläsern, Revolvern, Nebelhorn oder Schreibmaschine (ab 6 Jahren; FESTSAAL).

NEUBAUGEBIET GLEISHARFE Fritz-Bauer-Straße Sa 28.5. 14:00 - 18:00 Weltspieltag 2022 »Wir brauchen Spiel und Bewegung – draußen und gemeinsam«: Großes Spielfest des PA/SPIELkultur e.V. zur bundesweiten Initiative des Bündnis Recht auf Spiel (www.weltspieltag.de). Mit verschiedenen Vereinen aus Münchens bunter Spiellandschaft und kreativen Spielaktionen rund um das Thema Baustelle (ab 5 Jahren).

OLYMPISCHES DORF Helene-Mayer-Ring 7a Mi 18.5./Sa 21.5. 50 Jahre Olympia München Kostenfreies, ganztägiges Familienprogramm: Auf Zeitreise zu den antiken Olympischen Spielen nach Griechenland. Schreinern, basteln und sich als Athlet*in mit Sport- und Teamgeist in diversen Disziplinen beweisen (ab 6 J.; CONOLLYWIESE, Conollystr.).

PINAKOTHEK DER MODERNE Barer Str. 40 · T. 238 053 60 Sa 14.5. 10:30 - 13:30 Offenes Roboterlabor Vermittlungsprogramm Gemeinsam die Zukunft gestalten! für Familien mit Kindern zur Sonderausstellung »KI.Robotik.Design«. Spannende Entdeckungsreise in die Welt des Programmierens und der Künstlichen Intelligenz mit den kleinen Bienenrobotern »BeeBots« und »Ozobots«. Einstieg jederzeit möglich, kostenfrei & ohne Anmeldung (5-10 J.; Die Neue Sammlung – The Design Museum, PAVILLON 333, Ostseite).

SCHLACHTHOF Zenettistr. 9 · T. 720 182 64 So 1.5. 13:30 Double Drums: Groovin’ Kids Trommelkonzert des preisgekrönten Percussion-Duos zum Mitmachen, Staunen und Lachen für die ganze Familie. Ein unterhaltsam-anspruchsvolles Rhythmusspektakel, bei dem auch mal Alltagsgegenstände zum Musikinstrument werden. So 8.5. 14:00 Woid Woife »Der mit den Waldtieren spricht«. Sondervorstellung für Kinder und Familien mit Wolfgang Schreil, der wie kaum ein anderer wilden Tieren in freier Wildbahn nahe kommt. In seinem neuen Bühnenprogramm erzählt er über seine Erfahrungen im und mit dem Wald.

SEIDLVILLA Nikolaiplatz 1b · T. 333 139 Sa 7.5./Sa 14.5./Sa 21.5./Sa 28.5. 14:00 - 19:00 Werkstatt Spielstadt Gemeinsam eine eigene Stadt bauen. Das begehbare, bewegliche Modell aus Pappe und Papier wird ständig neu erfunden und umgebaut, die Ideen dazu in Stadtversammlungen diskutiert. Dort trifft man u.a. erwachsene Expert*innen, die Stadträume planen, bauen oder verändern. Kostenlos, ohne Anmeld. (ab 8 J.; KIJU-KULTURWERKST.).

47


vvkla_2022_05_layout 25.04.2022 12:21 Seite 1

Musik

Der Klassiker

gekündigte Okka von der Damerau. Sie gestaltet zusammen mit Tenor Michal Proszynski und Bariton Mathias Winckler eine kleine aber feine Operngala mit Kompositionen von Mozart, Bellini, Donizetti, Verdi und Wagner. Am Klavier begleitet Maciej Pikulski. (13.5. Freiheitshalle) Weitere prominente Paten, die man bis 27.5. im Laufe des Festivals noch erleben kann, sind unter anderem

Wort und Ton Große Literatur trifft auf große Komponisten

O

b auf der Kinoleinwand oder auf der Theaterbühne, Musik übernimmt gern dort, wo Worte allein nicht mehr ausreichen. Im Idealfall greifen Wort und Ton jedoch genau ineinander und bilden zusammen eine untrennbare Einheit. Egal, ob nun in Richard Wagners „Gesamtkunstwerk“ oder bei neu zusammengestellten musikalisch-literarischen Programmen. Seine Affinität zur Verschmelzung der Künste hat auch Klaus Maria Brandauer schon mehrfach unter Beweis gestellt. Bei seinem jüngsten Streich stehen nun Texte

des spanischen Filmemachers Luis Buñuel im Mittelpunkt. Umrahmt wird diese Lesung dabei von maurischen und andalusischen Klängen, die Cellistin Maria Magdalena Wiesmeier beisteuert. (11.5. Prinzregententheater) Mit von der Partie ist Brandauer kurz darauf ebenfalls bei der sechsten Auflage des Festivals „Stars & Rising Stars“, bei dem etablierte Publikumslieblinge gemeinsam mit jungen Nachwuchstalenten das Podium betreten. Das Eröffnungskonzert bestreitet die eigentlich schon im vergangenen Jahr an-

JAKUB HRŮŠA gastiert mit den Bamberger Symphonikern

Musik

Vorschau Klassik Alle Termine unter Vorbehalt, aktuelle Informationen und Besuchsregeln beim jeweiligen Veranstalter. Wenn nicht anders angegeben, gibt es Karten im Vorverkauf bei München Ticket, Tel. 54 81 81 81 oder www. muenchenticket.de

Mai SO 1. HOCHSCHULE MUSIK Barocktage 2022: Drei Europäer in London Mit Studierenden und Lehrenden des Instituts für Historische Aufführungspraxis. • Werke von Avison, Händel und Veracini. // 16:00

SO 1. ISARPHILHARMONIE

Nachholtermin Carmina Burana Alina Wunderlin (S), Tobias Hunger (T), Daniel Ochoa (Bar), Münchner Motettenchor, Münchner Symphoniker u.a. D: Florian Ludwig. • Orff und Borodin. // 15:00

SO 1. KLEINES THEATER HAAR Ensemble Entre Amis Debussy, Sonate für Violine und Klavier & Sonate für Cello und Klavier sowie Fauré, Klavierquartett Nr.1 in c-Moll. // 19:30

SO 1. MVHS WEST Benefizkonzert für Opfer des Ukraine-Kriegs Das Ensemble München-Paris, befreundete Musiker:in-

48

nen des Orchestre de Paris und des Bayerischen Staatsorchesters, spielen Lieblingsstücke. Zugunsten der ARD / Nothilfe Ukraine u.a. info@ kammermusik-pasing.de. // 19:00

SO 1. SCHLOSS DACHAU

Dachauer Meisterkonzerte Daniel Müller-Schott Meisterkonzert II: Die Cellist spielt Bach, Schubert, Brahms und Saint-Saëns. Mit Elisabeth Brauß (Klavier). // 18:00

Daniel Müller-Schott, Arabella Steinbacher, Vladimir Jurowski, Daniel Hope oder Valer Sabadus. Besondere Aufmerksamkeit dürfte hier aber vor allem ein Abend verdienen, den Klavieraltmeister Alfred Brendel im Künstlerhaus am Lenbachplatz gestaltet. Auch wenn er den Platz am Flügel seinem jungen Kollegen Eric Lu überlässt, der Werke von Brahms, Schumann, Schubert und Chopin intoniert. Brendel selbst liest dazu Auszüge aus seinem neuen Buch „Die Dame aus Arezzo“, das Musik- und Literaturgeschichte auf unterhaltsame Weise miteinander verknüpft. (14.5. Künstlerhaus) Ganz auf die Musik konzentrieren kann man sich dagegen am folgenden Morgen bei einer sonntäglichen Matinee des Münchener Kammerorchester unter Leitung seines Konzertmeisters Daniel Giglberger. Auf dem Programm steht hier zunächst Mendelssohns Streichersinfonie Nr. 13 in c-moll, ehe Xavier de Maistre übernimmt. Er hat für seinen aktuellen Münchner Auftritt Haydns Konzert für Harfe in D-Dur im Gepäck. Zusätzlich gibt es mit dem Harfenkonzert op. 7 von Jean-Baptiste Krumpholtz Gelegenheit eine echte Rarität zu erleben. (15.5. Prinzregententheater) Zurück im Künstlerhaus treffen mit Pianistin Sophie Pacini und ihrer

MI 4. TONHALLE Watch This Space: Anna Lucia Richter Die Mezzosopranistin und ein BRSO-Septett (Hf, Fl, Klar, Va, Vc, Perc) mit Werke von Berio (»Folk Songs für Mspr & 7 Instr.«), Beethoven, Scelsi und Lauro. // 19:00

DO 5. ISARPHILHARMONIE Münchner Philharmoniker (siehe

Kammermusik im Künstlerhaus mit Pianistin SOPHIE PACINI

Kollegin Camille Thomas am Cello zwei Shootingstars der Klassik-Szene aufeinander, die hier ihre Liebe zur Kammermusik frönen. Für ihr erstes gemeinsames Recital haben sie ein facettenreiches Programm zusammengestellt, das neben Schumann, Brahms und Edvard Grieg ebenfalls die „3 pièces“ von Nadia Boulanger vorstellt. (29.5. Künstlerhaus) Ganz ohne Worte kommt jene komprimierte Fassung aus, die Lorin Maazel einst aus Richard Wagner „Ring des Nibelungen“ destillierte. Ein sinfonischer Querschnitt durch die monumentale Opern-Tetralogie, bei der selbstverständlich alle großen Highlights enthalten sind. Vom Walkürenritt oder Siegfrieds Rheinfahrt bis hin zu neu arrangierten Passagen, in denen die Gesangsstimmen clever auf unterschiedliche Soloinstrumente übertragen werden. Es spielen die in der Nachbarschaft des Bayreuther Festspielhauses beheimateten Bamberger Symphoniker. Am Pult waltet Chefdirigent Jakub Hrůša. (31.5. Isarphilhartobias hell monie)

Mystical Songs« und Rutters »Magnificat«. D: Ivan Repušić. // 20:00

seren Welt. Abo Fürstenfelder Konzertreihe, T. 08141 666 54 44. // 20:00

FR 6. ISARPHILHARMONIE Münchner Philharmoniker (siehe

SA 7. KLEINES THEATER HAAR

Mi 4.5. // 20:00

FR 6. KULTUR-ETAGE MESSESTADT Duo Millefleurs »Kaleidoskop«. Sa-

Nachholtermin Farbton: SOUNDpictures Elisaveta Ilins & Sönke Schreiber mit Kammermusik für Klavier & Schlagwerk: Klassisches, Modernes und Originalkompositionen. T. 01806 700 733. // 19:00

rah Lilian Kober (Sax) und Nestan Heberger (Kl) mit Tangos von Piazzolla, SA 7. RESIDENZ MAX-JOSEPH-S. Sirius Quartet »New World – Sounds of Immigration«. Das New Yorker Quartett mit Werken und Bearb. von Purcell, Dvořák, Pink Floyd, Beatles u.a. Abo TheaGe in der ResiKammermusik von Haydn, Mozart, I fly«. Ltg: Friedemann Wezel. S: Sadenz, T. 532 97-119. // 19:00 Comedy und Zauberei. // 20:00 Debussy, Boulanger, Schulhoff u.a. T. rah Wegener (S). Arien und BarockDO 5. LUSTSPIELHAUS 590 010 880. // 20:05 konzerte von Händel, Corelli u.a. Abo SA 7. SCHLOSS NYMPHENBURG Festkonzert Residenz-Solisten Evelyn Huber & Sirius Quartet Die Kupferhaus Konzertreihe. // 20:30 MO 2. ISARPHILHARMONIE Werke von Mendelssohn, Mozart und Harfenistin und das New Yorker Entfällt!!! musicAeterna D: Teodor Streichquartett um Gregor Hübner FR 6. RESID. HERKULESSAAL Dvořák. // 19:30 Currentzis. S: Sara Blanch (S). • »The (vl) mit Weltmusik, Minimal, Jazz, Im- Symphonieorchester des BR (siehe Sound of Light« // 20:00 abgesagt SO 8. ALLERHEILIGEN-HOFK. pro und Impressionistischem. // 20:00 Do 5.5.) // 20:00 George Frideric Handel: Messiah DI 3. ALLERHEILIGEN-HOFK. FR 6. RESIDENZ MAX-JOSEPH-S. Händels Oratorium in engl. Urfassung DO 5. RESID. HERKULESSAAL Meisterwerke der romantischen Meisterkonzert Residenz-Solismit Yuna-Maria Schmidt (Msopr), Symphonieorchester des BR D: Kammermusik Meisterklassenstuten Mit Giovanni De Angeli (Oboe). • Jörg Dürmüller (T), Münchner Yannick Nézet-Séguin. S: Beatrice dierende HMTM, u.a. Louis Vandory Werke von Mozart (Oboenkonzert C- Brahms-Chor, Seraphin-Ensemble Rana (Kl). • Abrahamsen (Neues (Vl) und Amrei Bohn (Vc), spielen Dur), Haydn, Bizet, Rossini und Jou.a. D: Andreas Schlegel. // 19:00 Strauß, Dvořák & Mendelssohn. »New Werk), C. Schumann (Klavierkonz. a- hann Strauß. // 19:30 Moll) u.a. 18:45 Einf . Auch LiveGeneration Out of Munich«. // 19:00 SO 8. ISARPHILHARMONIE stream. // 20:00 SA 7. DIVERSE ORTE West-Eastern Divan Orchestra D: MI 4. BOSCO GAUTING Die Lange Nacht der Musik »Eine Daniel Barenboim. Das aus jungen isFR 6. ALLERHEILIGEN-HOFK. Konzert der ARD-Preisträger:inStadt. Eine Nacht. 400 Konzerte«: Ein raelischen und arabischen Musiker:inErsatz für 24.11.2021 nen Mit Alexandra Tirsu (Vl), Friedvielfältiger Mix von Klassik über Pop, nen zusammengesetzte Orchester mit Jewish Chamber Orchestra Murich Thiele (Vc), Yun Zeng (Horn) und Rock, Jazz und Swing, Volksmusik, La- Smetanas Zyklus »Má Vlast«. // 20:00 nich »Zemlinsky bis 120!«. D: Daniel Melnikova-Morozova (Klavierduo). • tin und Samba, Musikkabarett bis ViWerke von Ravel, Beethoven, Munk- Grossmann (Mod). S: Thomas E. Bauer (Bar). Zum 150. Geburtstag des deokunstperformances & Tanz wird an SO 8. KLEINES THEATER HAAR tell, Debussy u.a. // 20:00 Nachholtermin rund 100 Orten angeboten. // 20:00 österreichischen Komponisten und Farbton: Klangfamilie FamilienMI 4. ISARPHILHARMONIE Brahms-Schülers Zemlinsky. // 20:00 SA 7. FORUM FÜRSTENFELD konzert mit E. Ilins und S. Schreiber. Münchner Philharmoniker D: BarSpark & Valer Sabadus »Closer to Kammermusik für Klavier und FR 6. HERZ JESU KIRCHE bara Hannigan (S). • Richard Strauss (»Metamorphosen«, Suite für 23 So- Lovely Rose 3. Paradisi Gloria. Nicole Paradise«. Thema des Countertenors Schlagwerk: Klassisches, Modernes und der ›klassischen Band‹ - Bfl, Vi, Vc, und Originalkompositionen. T. 01806 lostreicher) Francis Poulenc (»La voix Car (S), BR-Chor & Mün. Rundfunk700 733. // 11:00 humaine«). Einführung. Abo. // 20:00 orchester mit Vaughan Williams »Five Kl - ist die Sehnsucht nach einer besMi 4.5. // 20:00

DO 5. LUDWIG-THOMA-HAUS Folklore, Nachtclub-Musik der 60er MO 2. BR FUNKHAUS STUDIO 2 Ass-Dur »Quint-Essenz«. Die Musik- Jahre, Klassik, Latin und Jazz. // 20:00 Studiokonzert Festival der ARDkabarettisten, Sänger und Pianisten Preisträger (I) Preisträger:innen Dominik und Florian Wagner mit klas- FR 6. KUPFERH. PLANEGG des ARD-Musikwettbewerbs spielen sischer Musik aus fünf Jahrhunderten Ensemble il capriccio »Where shall


vvkla_2022_05_layout 25.04.2022 12:22 Seite 2

ciej Pikulski (Kl). • Openarien & duette und Mahler-Lieder. Stars and Rising Stars. // 19:00

SO 8. KUBIZ Lenbach-Ensemble Musiker:innen

MO 9. RESID. HERKULESSAAL Eva Gevorgyan Die junge russische

aus den Reihen der MPHIL spielen Streichquartette von Haydn und Schulhoff und ein Klarinettenquintett von Brahms. // 19:00

Pianistin mit Werken von Chopin und Scrjabin. Abo Klassik vor Acht. // 18:30

mit Herbert Hanko (Lesung) und Claus Blank (Kl) anlässlich des 225. Geburtstags der Dichterin und des Komponisten. // 16:00

mermusik zu symphonischen Klängen. Schwartz-Uppendiek (Kl). // 20:00 ticketshop@ush.bayern.de // 20:30

FR 13. GASTEIG HP8 SAAL X Mehr als nur Talent Zum 175. TodesDI 10. ST. ULRICH tag von Fanny Hensel – Vortrag von UNTERSCHLEISSHEIM SO 8. KULTURZENTRUM TAUFK. Frederic Belli & Martin Schmeding Susanne Wosnitzka, Lesung mit MiAnnette von Droste-Hülshoff & »Nordic Lights«. Werke für Posaune & chael Herrschel sowie Klavierwerke Franz Schubert Literatur und Musik Orgel von Bach bis Moderne, von Kam- und Lieder mit Ute Ziemer (S) & Sirka

SO 8. KULTURZENTRUM TRUDERING Junge Münchner Symphoniker

MI 11. ALLERHEILIGEN-HOFK. Brentano Quartett Das US-Streich-

FR 13. HOCHSCHULE MUSIK Bläserkonzert des HSO München

D: David Niemann. S: Maximilian Horquartett spielt zeitgenössische Musik, nung (Vc). Originale und arrangierte u.a. Auftragskompositionen von MilWerke für Bläserbesetzungen von ton Babbitt oder Chou Wen-Chung. Gulda und Mendelssohn. // 19:00 Abo »Vier im roten Kreis«. // 20:00

Frühjahrskonzert mit Werken von Haydn (Trompetenkonzert Es-Dur), MI 11. GÄRTNERPLATZTHEATER Mozart (Symphonie Nr. 40 g-Moll), Mendelssohn u.a. bestellung@trude- Stolz, stark und frei »Lieder und Texte über ein romantisches Klischee«. ringer-kulturkreis.de // 18:00 Liederabend mit Ekaterina TarnopolSO 8. KUPFERH. PLANEGG skaja, A.-K. Tonauer u.a. • Lieder von Ohrenschmaus im Kupferhaus Brahms, Dvořák. T. 218 519 60. // 20:00 Moderiertes Jahreskonzert der NachMI 11. PRINZREGENTENTH. wuchsensembles Funtasten, AkkoKlaus Maria Brandauer Der Schaukids und Hobby-Orchester. S: Leoš spieler liest »Aus den Erinnerungen Frahnke (Vl). // 17:00 von Luis Buñuel«, Texte des mexikaSO 8. MARIA SIEBEN nischen Filmemachers und SurrealisSCHMERZEN ten. Musik: Maria Magdalena WiesDer Tölzer Knabenchor Chorkonzert meier (Vc). // 20:00 der Nachwuchschöre. Ltg: Gerhard JaMI 11. ST. VALENTIN cobs & Andreas Stadler. // 19:00 Michael Schütz »Abba, Queen & SO 8. MÜNCHNER Harry Potter«. Der Organist und BeKÜNSTLERHAUS auftragte für Popularmusik der Ev. KirProgrammänderung: Münchner che Berlin-Brandenburg mit epochaPhilharmoniker 7. Kammerkonzert len Highlights im Orgelsound. // 20:00 »Die Geschichte von Folklore, Sehnsucht und Trauer«. Streichquartette DO 12. BOSCO GAUTING Schumann Quartett Erik (Vl), Ken von Prokofjew, Rachmaninow und (Vl) und Mark (Vc) Schumann und – Schostakowitsch. Abo. // 11:00 Neuzugang – Veit Hertenstein (Va) SO 8. MÜNCHNER spielen Streichquartette von Mozart KÜNSTLERHAUS und Beethoven. // 20:00 Spaß mit Musik von Erik Satie Familienkonzert (ab 6 J.) der Münchner DO 12. BÜRGERSAAL Philharmoniker mit Salome Kammer FÜRSTENRIED Nachholtermin (Stimme, Regie), Preisträger:innen Viktoria Hirschuber Konzert der aus »Jugend musiziert« u.a. D: Heinrich Tirol stammenden Pianistin mit KlaKlug. // 17:00 vierwerken von Bach, Beethoven, SkjaSO 8. MÜNCHNER bin & Chopin. T. 767 032 58. // 20:00

FR 13. ISARPHILHARMONIE

Münchner Philharmoniker D: Daniele Gatti. S: Renaud Capuçon (Vl). • Bruch, Violinkonzert Nr. 1 und Bruckner, Symphonie Nr. 9 d-Moll. Einführung. Abo. // 20:00

FR 13. REAKTORHALLE 125 Jahre Paul Ben-Haim Studierende mit Liedern verfolgter, ehem. Studierender der Hochschule sowie eigene zeitgenössische Musik (UA). Festjahr »125 Jahre Paul Ben-Haim«. // 19:00

FR 13. STADTHALLE GERMERING Alexandre Tharaud Klavier-Recital mit Werken von Schubert, Liszt und Chopin. // 19:30

SA 14. GASTEIG HP8 SAAL X

Nachholtermin Musikalische Blumenlese für Fortepiano und Violine Penelope Spencer (Vl) und Varvara Manukyan (Kl) mit Werken von Mozart, Boccerini u.a., gespielt auf wissenschaftlichen Faksimile-Nachbauten von Hammerflügeln des 18. Jhs. Einführung: Helmut Balk, Greifenberger Institut für Musikinstrumentenkunde. // 20:00

SA 14. GASTEIG KONZERTSAAL Duo Mattick / Etschmann »East

DO 12. ISARPHILHARMONIE Münchner Philharmoniker D: Da-

Meets West«. Christian Mattick (Fl) & Thomas Etschmann (Git). Amerika & Asien im Dialog: Werke von Takemitsu, Shankar, Villa-Lobos u.a. // 19:30

(Msopr) und Armando Elizondo (T). Kl: Michael Pandya. Bayerische Staatsoper, T. 218 519 22. // 18:00

niele Gatti. • Schostakowitsch, Symphonie Nr. 5 und Mozart, Symphonie Nr. 29. Einführung. Abo. // 20:00

SA 14. MÜNCHNER KÜNSTLERHAUS Alfred Brendel Pianist und Essayist

SO 8. PRINZREGENTENTH.

DO 12. PRINZREGENTENTH.

Brendel liest und sinniert (u.a. über Chopin), der Pianist Eric Lu spielt Werke von Chopin, Brahms, Schumann, Schubert und Haydn. Stars & Rising Stars. // 19:30

KÜNSTLERHAUS 5. Porträtkonzert des Opernstudios Liederabend mit Yajie Zhang

Nachholtermin Rudolf Buchbinder »Happy Birthday Beethoven!« Beethoven-Zyklus zum 250. Geburtstag (V). Der Pianist spielt sämtliche Klaviersonaten: 2, 9, 15 »Pastorale«, 27 und 23 »Appassionata«. Abo. // 11:00

Nachholtermin Alexandra Dovgan Die junge, von Grigory Sokolov entdeckte und geförderte Moskauer Pianistin (*2007), spielt Werke von Beethoven, Schumann und Chopin. // 20:00

// 20:00 abgesagt

der polnischen Pianistin – fließend, »zart und spirituell« und reich an Klangbildern. // 20:00

FR 13. BOSCO GAUTING Hania Rani »Home«. Neoklassik. SO 8. PRINZREGENTENTH. Entfällt!!! Yuja Wang Klavierabend. Zeitgenössische eigene Klavierwerke SO 8. REAKTORHALLE Michael Tippett, »A Child of Our Time« Ein Dialog zwischen der Musik FR 13. FREIHEITSHALLE (Studierende Oratorienklasse Groh / Okka von der Damerau Die MezzoHMTM) und der visuellen Umsetzung als Lichtinstallation (Kl. Prof. Kretschmann / AdBK). // 19:00

sopranistin trifft Mikhail Proszynski (T), Mathias Winckler (Bar) und Ma-

SA 14. NEUES SCHLOSS SCHLEISSH. Münchner Rundfunkorchester »Klassik in Bayern – die Residenzund Schlösser-Tournee«. D: Ivan Repušic. S: Veronika Eberle (Vl). T. 01806 700 733. // 19:00

SA 14. SCHLOSS NYMPHENBURG Fabelhafte Welt der Filmmusik Pianist André Philipp Gold spielt Titel aus »Fabelhafte Welt der Amélie«, »Skyfall« u.a. (Hubertuss.) // 19:00 u

SO 8. RESID. HERKULESSAAL Akkordeonorchester München Jahreskonzert mit Strauss’ »Zigeunerbaron«, Filmmusik von John Williams, Youtube-Hit »Sandstorm« u.a. // 11:00

SO 8. SCHLOSS NYMPHENBURG Rudi Zapf & Ingrid Westermeier »Von Europa nach Südamerika«. Musik aus Irland, Finnland, Russland u.a. mit Pedalhackbrett, Git & Vibrandoneon. T. 08121 795 60. // 17:00

MO 9. HOCHSCHULE MUSIK neoKLASSIK D: Marcus Bosch. S: Markus Bellheim (Kl). Orchesterkonzert des HSO München mit Werken von Haydn (Symphonien Nr. 93, Nr. 104) & Bartók (Klavierkonz. Nr. 3). // 19:00

MO 9. ISARPHILHARMONIE Academy of St Martin in the Fields D: Julia Fischer (Vl). • Werke von Mozart (Violinkonzert Nr. 4 DDur KV 218), Haydn, Tschaikowsky und Suk. // 20:00

MO 9. PRINZREGENTENTH. Spaß mit Musik von Erik Satie Familienkonzert (ab 6 J.) der Münchner Philharmoniker mit Salome Kammer (Stimme, Regie), Preisträger:innen »Jugend musiziert« u.a. D: Heinrich Klug. // 17:00

49


vvkla_2022_05_layout 25.04.2022 12:23 Seite 3

Musik

Vorschau Klassik SA 14. SEIDLVILLA Ukraine! Benefiz-Konzert Spen-

SO 15. RESID. HERKULESSAAL Akademischer OrchesterVerband München D: Alois Rottenaicher. S: Anna Schweinberger (Vl). • Frühlingskonzert mit Beethoven (+ Ballett), Fanny Mendelssohn Bartholdy und Haydn. // 19:00

SO 15. ST. SEBASTIAN

denkonzert. Keiko Obai (S), Anja-Ma- SebastiansChor Mit Markus Eham (Sprecher) und Magdalena Guerrero ria Luidl (Msopr), Mizuko Uchida (Kl) (Hf). Ltg: Michaela Prentl. • J.S. Bach, u.a. mit Werken von Schumann, Ma- »Jesu meine Freude« und Motetten nasse und Schubert. info@seidlvon Schütz, Mendelssohn u.a. // 20:00 villa.de // 20:00

konzert Nr. 1 b-Moll op. 23) und »Petruschka« (Fassung 1947). // 20:00

SO 22. ALLERHEILIGEN-HOFK. 5. Odeon Konzert: Windgedichte

FR 20. ALLERHEILIGEN-HOFK. SA 21. NEUES SCHLOSS SCHLEISSH. Vivaldi: Die vier Jahreszeiten Der

SO 22. ALLERHEILIGEN-HOFK. Kammerorchester Die Zarge D:

Andrea Lieberknecht (Fl), Georg Arzner Symphoniker. »Heimatliebe in gen«. D: Johannes X. Schachtner. Das berger (Klar), Dag Jensen (Fag), MarMusik verpackt. Aus, für und von Bay- Streichorchester (ab 7 J.) spielt Werke kus Bellheim (Kl) u.a. spielen Mozart, ern.« // 19:00 von Sibelius und Vivaldi. // 18:00 Thuille, Smit und Bizet. Abo. // 11:00

Malakoff Kowalski Klavierabend mit Eigenkompositionen, sowohl aus den Alben »Piano Aphorisms« und »My First Piano« und der Klaviersuite »Onomatopoetika«. // 20:00

Gabriela Montero (Kl). • Tschaikowsky, Jazz: Werke von MacMillan, Lukaszew- Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll & Brahms, konzert mit Komponist Georg Friedrich Haas und einem Sextett des Bay. ski, Brahms, Palestrina u.a. // 19:00 Symphonie Nr. 3 F-Dur. // 20:00 Staatsorchesters zum Thema MenSO 15. FREIES MUSIKZENTR. DI 17. ALLERHEILIGEN-HOFK. schenrechte. Ja, Mai. // 20:00 YSY BA Dadaistisch-musikalisch-syn- Pierre-Laurent Aimard Tänze und FR 20. GÄRTNERPLATZTHEATER ästhetische Schatzsuche mit Julia andere Klavierwerke von Schubert Wahren (Stimme, Sprache) und Cars- und Kurtág. Zu Beginn Praeludium der Tiefe Gefühle »Soprane und Tenöre verboten!«. Dunkle Stimmen aus ten Radtke (Git). T. 414 247-0. // 20:00 Jugend: Nachwuchs der Gourari-Akadem Solist:innen-Ensemble mit Klasdemie. mail@musicae.eu. // 20:00 SO 15. ISARPHILHARMONIE sikern und »Crossover«-Ausflügen. D: Karl Jenkins, »The Armed Man« Darijan Ivezić. T. 218 519 60. // 19:30 DI 17. FREIHEITSHALLE Eine Messe für den Frieden – Mit SoEkaterina Sementchuk Arien und FR 20. ISARPHILHARMONIE list:innen, Belmin Mehic (Muezzin), Duette mit der Mezzosopranistin & KlangKunst Chor Iffeldorf, Jubilate En- Vladimir Jurowski (Kl), Alice Lackner Royal Philharmonic Orchestra & semble, Trotzcorona Chor & Orchester (Msopr), Sung Min Song (T) & Semjom Anne-Sophie Mutter D: Vasily Petrenko. • Bernstein (Ouvertüre »CanMün. Ltg: Andrea Fessmann. // 11:00 Skigin (Kl). Stars & Rising Stars. // 19:00 dide«), Previn (Violinkonzert »AnneSophie«) und Rachmaninow (Symph. SO 15. ISARPHILHARMONIE MI 18. HARTMANN-GES. Tänze op. 45). // 20:00 Kammerorchester Basel D: Gioensemble hartmann21 Kammervanni Antonini. S: Isabelle Faust (Vl), musikwerke für Sopran, Oboe, KlariFR 20. RESID. HERKULESSAAL Sol Gabetta (Vc), Kristian Bezuidennette und Klavier von Aribert ReiAkademie für Alte Musik Berlin hout (Kl). • Beethoven, »Tripelkonmann und Karl Amadeus Hartmann. Mit Solist:innen und dem BR-Chor. zert« C-Dur op. 56 u.a. // 20:00 info@hartmann-gesellschaft.de / T. Ltg: Howard Arman. • Mozart, »Krö347 967. // 18:30, 20:00 nungsmesse«, »Offertorium de SO 15. OLYMPIAHALLE 2CELLOS Abschiedstournee. Die Cel- MI 18. RESID. HERKULESSAAL Beata Maria Virgine« u.a. // 20:00 listen Luka Šulić und HAUSER verMeisterkonzert Residenz-Solisten FR 20. SCHLOSS BLUTENBURG abschieden sich nach zehn Jahren als S: Janine Schöllhorn (Fl), Emilie JaulValer Sabadus Der Altus musiziert Crossover-Duo mit ihren größten mes (Hf). • Werke von Verdi, Vivaldi, mit Wolfgang Holzmaier (Vl), Tassilo Konzerten seit Wacken. // 20:00 Mozart, Smetana & J. Strauß. // 19:30 Probst (Vl) und der Salzburger Hofmusik. • Werke von Händel, Gluck, MoSO 15. PASINGER FABRIK DO 19. AMERIKAHAUS Takeo Sato Der Preisträger zahlrei- Daniel Hope Der Stargeiger teil sich zart u.a. Stars & Rising Stars. // 19:00 cher Wettbewerbe und künstl. Codie Bühne mit Marie Sophie Haunzel FR 20. SCHLOSS SEEFELD Leiter der Münchner Gitarrenkon(Kl) und Sterling Elliot (Vc). • Werke BR-Symphonieorchester Solist:inzerte mit Musik der Romantik und von Beethoven, Schulhoff, Ravel u.a. nen des BRSO – u.a. Korbinian Altendes span. Impressionismus. // 18:00 Stars and Rising Stars. // 19:00 berger (Vl) und Lukas Maria Kuen (Kl) – spielen Werke von Schoenfield SO 15. PRINZREGENTENTH. DO 19. HOCHSCHULE MUSIK Ersatz für 16.5.2021 Passions Pasticcio »Wer ist der, so und Messiaen. // 19:00 Xavier De Maistre Mit dem Münvon Edom kömmt«. Profil ChorleiFR 20. SCHLOSS SEEFELD chener Kammerorchester. Ltg: Daniel tung & Institut für Historische AufRaphaela Gromes & Julian Riem Giglberger (Vl). • De Maistre (Hf) und führungspraxis (HMTM) mit Werken Konzert des spannenden und vieldas MKO u.a. mit Harfenkonzerten von Graun, Telemann u.a. // 19:00 fach ausgezeichneten Cello-Klaviervon Krumpholz und Haydn. // 11:00 Duos aus München. // 19:00

13.5.) // 19:00

DO 19. ISARPHILHARMONIE Royal Philharmonic Orchestra D:

Vasily Petrenko. S: Khatia Buniatishvili (Kl). • Tschaikowsky (Klavier-

dem Osttiroler Ensemble (Volks-, Weltmusik und Klassik). // 19:30

DO 19. TECHNIKUM HörBar: A boarische Musi Moderier- SA 21. FORUM FÜRSTENFELD tes After-Work-Konzert der Münch- Kindersinfoniker »Ein Frühlingsrei-

MO 16. ISARPHILHARMONIE SO 15. ALLERHEILIGEN-HOFK. City of Birmingham Symphony OrFR 20. BRAINLAB AG Orpheus Chor »Lichtblicke«. Ltg: chestra D: Mirga Gražinytė-Tyla. S: Virus der Humanität GesprächsGerd Guglhör. • Von Alter Musik bis

SO 15. REAKTORHALLE 125 Jahre Paul Ben-Haim (siehe Fr

auf Songs von Leonard Cohen – Mit Hille Perl (Va da gamba), Joel Frederiksen (Voc, Laute, Ltg) u.a. // 19:00

Bernhard Tluck. S: Edgar Gredler (Vc). schönste Jahresreigen der Musik• Frühjahrskonzert mit Werken von geschichte. Mit den Grazer Barock So- Haydn, Bruch, Mendelssohn, Bizet listen. Ltg: Felix Harutyunyan. // 19:00 und Mozart. // 19:00

SA 21. OLYMPIAHALLE

Nachholtermin Star Wars in Concert: Die Rückkehr der Jedi-Ritter 3. Teil der »Krieg der Sterne«-Reihe auf Großleinwand. Williams’ Filmmusik live gespielt vom Pilsen Philharmonic Orchestra. D: Gottfried Rabl. // 19:30

SA 21. PRINZREGENTENTH. Lucas & Arthur Jussen Die nieder-

»Made It – Most Likely«. Karina Erhard (Fl), Christoph Reiserer (Klar, Sax), Julia Wahren (Voc) u.a. experimentieren mit neuen Techniken und Technologien. resonanz.e.V@web.de. // 20:00

SO 22. GASTEIG HP8 KONZERTSAAL Winners & Masters: Florian Heinisch Der Pianist spielt Werke von

ländischen Pianisten und die Percussionisten Alexej Gerassimez und Emil Schumann, Beethoven, C.P.E. Bach, LiKuyumcuyan mit Werken von Bartók, geti, Bach, Mendelssohn und ein eigeGershwin und Bernstein. // 20:00 nes Werk (»Chimère«, 2022). // 20:00

SA 21. RESID. HERKULESSAAL Chor des Bayerischen Rundfunks »Krönungsmesse«. Mit Solist:innen und der Akademie für Alte Musik Berlin. D: Howard Arman. • Geistliche Vokalwerke von W.A. Mozart. Einführung; Abo. // 20:00

SO 22. HAUS DER LANDWIRTSCHAFT Julian Riem & Andreas Schablas Der Pianist und der Klarinettisten (Bayer. Staatsorchester) spielen Werke von Brahms, Clara & Robert Schumann. Herrschinger Konzerte. // 19:00

SA 21. RESIDENZ HOFKAPELLE SO 22. KUPFERH. PLANEGG Residenz Serenade »Meisterwerke Nachholtermin der Klassik für Einsteiger und LiebIngolf Turban & Tomoko Sawalhaber«. Die Residenz-Solisten spielen lisch »Höllisch virtuos und himmlisch Werke von Bach, Vivaldi, Mozart, Beethoven, Schubert u.a. // 18:30

SA 21. RILKE SAAL ICKING Notos Quartett Streichquartette von Mahler, Bartók und Brahms. Einführung 1 Std. vor Konzertbeginn. Meistersolisten im Isartal, ticket@ klangwelt-klassik.de. // 16:00, 19:30

schön«. Benefizkonzert mit Werken für Vl und Kl von Schubert, Beethoven, Franck und Sarasate. // 19:00

SO 22. MVHS WEST Klavier-Trio Gemma Sabrina Hausmann (Vl), Nargiza Yusupova (Vc) und Carolin Danner (Kl) spielen Haydn, Beethoven und Mendelssohn. info@ kammermusik-pasing.de. // 19:00

SA 21. SEIDLVILLA Im wunderschönen Monat Mai Tho- SO 22. NEUES SCHLOSS mas Gropper (Bar) und Maharani Cha- SCHLEISSH. krabarti (Kl) mit Schumanns »DichFestkonzert Residenz-Solisten S: terliebe« und den romantischen Liederkreisen op. 24 und op. 39. // 20:00

SA 21. STADTHALLE GERMERING Franui Musicbanda & Nikolaus SA 21. ALTE KONGRESSHALLE Habjan »Alles nicht wahr«. GeorgKreisler-Liederabend mit PuppenA Day with Suzanne Französische

Chansons der Renaissance treffen

SO 22. EINSTEIN KULTUR Munich Contemporary Music Group

spieler und Kunstpfeifer Habjan und

Paolo Tagliamento (Vl). • Werke von Vivaldi, Mozart und Rossini. (Schlossarkaden) // 19:30

SO 22. PRINZREGENTENTH. Noa Wildschut Kammerorchester des BR-Symphonieorchesters. D: Radoslaw Szulc. • Werke von Mozart (u.a. Violinkonzert Nr. 3 G-Dur KV 216). // 11:00

SO 22. PRINZREGENTENTH. Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker »Das Beste aus 50 Jahren«. Das weltweit erfolgreiche CelloEnsemble mit Werken von Piazzolla, Dvořák, Villa-Lobos u.a. Abo. // 15:30

SO 22. PRINZREGENTENTH.

Nachholtermin Voces8 »Sing Joyfully«. Das Londoner A-Cappella-Ensemble mit Stücken von Byrd, Britten, Lasso, Palestrina, Bach, Rachmaninow u.a. Abo. // 20:00

SO 22. RESID. HERKULESSAAL Patentorchester München D: Folko Jungnitsch. • Benjamin Britten, »The Young Person’s Guide to the Orchestra« (mit Sprecher) und John Williams, »Star Wars«. // 11:00

SO 22. RESID. HERKULESSAAL Vivaldi, »Gloria in D-Dur« Mit Solist:innen, dem Münchner Oratorienchor und Barockorchester La Banda. D: André Gold. // 19:00

SO 22. SCHLOSS NYMPHENBURG John Dupuis Klavier-Matinée. Der in Wien ansässige kanadische Pianist spielt Werke von Liszt, Ravel, Schubert und François Morel. (Johannissaal) // 11:00 SO 22. SCHLOSS NYMPHENBURG La Notte Italiana »Das Beste aus Italien!«. Arien, Duette u.a. mit Elisabeth Rauch (S), Emilio Ruggerio (T), Oscar Quezada (Bar), (Hubertuss.) // 19:00 SO 22. SUDETENDEUTSCHES HAUS Klaus Maria Brandauer »Eine Sternstunde mit Mozart-Briefen«. Lesung, umrahmt von Klaviermusik von Mozart mit dem Pianisten Clayton Stephenson. Stars & Rising Stars. // 17:00

50


vvkla_2022_05_layout 25.04.2022 12:23 Seite 4

MO 23. DEUTSCHES THEATER Nachholtermin Queenz of Piano »Classical music that rocks«. Die Pianistinnen Jennifer Rüth und Silvia »Ming« Li spielen Bach, Beethoven, Chopin, AC/DC, Ed Sheeran u.a. // 20:00

MO 23. NATIONALTHEATER 6. Akademiekonzert: Vladimir Jurowski Das Bayer. Staatsorchester mit Werken von Penderecki (Cellokonzert Nr. 2) und Strawinsky (»Petruschka«). T. 218 519 20. // 20:00

MO 23. PRINZREGENTENTH. Sheku & Isata Kanneh-Mason Die Geschwister spielen Sonaten für Vc und Kl von Beethoven, Schostakowitsch, Bridge und Britten. // 20:00

Mendelssohn, Vivaldi u.a. 14. Kleines Sommerfestival. // 17:00

DO 26. RESID. HERKULESSAAL SO 29. GÄRTNERPLATZTHEATER Variationen des Fortschritts Kam-

Symphonieorchester des BR D: Robin Ticciati. S: Emanuel Ax (Kl). • Chopin (Klavierkonzert Nr. 2 f-Moll op. 21) und Rachmaninow (Symphonie Nr. 3 a-Moll, op. 44). T. 590 010 880. // 20:00

merkonzert mit Werken von Johann G.H. Backofen, Brahms, Penderecki und Bruch. T. 218 519 60. // 11:00

konzert der Musiker:innen mit Anekdoten und Zusatzinformationen zu den Werken. (Probensaal) // 19:00

von Escaich (»Scènes de bal«), Schostakowitsch (Nr. 9) und Beethoven (»Rasumowsky«). Abo. // 11:00

FR 27. FREIHEITSHALLE Arabella Steinbacher Die Geigerin

SO 29. MÜNCHNER KÜNSTLERHAUS Camille Thomas & Sophie Pacini Ge-

SO 29. MÜNCHNER KÜNSTLERHAUS FR 27. BAVARIA MUSIKSTUDIOS Programmänderung: Münchner Münchner Symphoniker: StudioPhilharmoniker 8. Kammerkonzert sound Moderiertes Kammermusik»Wendepunkte«. Streichquartette

mit Antoni Pikuta (Kl), Clara Shen (Vl) Yuya Okamoto (Vc) mit Duos, Trios MO 23. WILHELMSGYMNASIUM & & Sonaten von Brahms, Mozart, MenJulian Prégardien Der Tenor, Anna delssohn. Stars & Rising Stars. // 19:00 El-Khashem (S), Laurence Kilsby (T) Amadeus Wiesensee (Kl) mit Arien & FR 27. PUCHHEIM Duetten sowie Liedern von Schubert KULTURCENTRUM Camerata Sinfonica D: Andreas u.a. Stars & Rising Stars. // 19:00 Vogler. Das junge Orchester – Profis, DI 24. MÜNCHNER Studierende und Amateur:innen – KÜNSTLERHAUS spielen Werken von Beethoven und Daniel Müller-Schott Der Cellist Mendelssohn. // 19:00 begrüßt Kaiwen Zhao (Kl), Simon Zhu (Vl), Laura Handler (Vl), Emma Wer- FR 27. RESID. HERKULESSAAL Symphonieorchester des BR (siehe nig (Va) und Maciej Kulalowski (Vc). Do 26.5.) // 20:00 Stars & Rising Stars. // 19:00

DI 24. NATIONALTHEATER 6. Akademiekonzert: Vladimir Jurowski Das Bayer. Staatsorchester mit Werken von Penderecki (Cellokonzert Nr. 2) und Strawinsky (»Petruschka«). T. 218 519 20. // 20:00

& Weingartner. Bayerisches Staatsorchester, T. 218 519 20. // 11:00

SA 28. BÜRGERSAAL B. FORSTNER Musik mit Meze Ein griechischer Abend mit Pianistin Danae Kara. • Werke von Skalkottas, Theodorakis u.a. Vorher & anschl. griech. Spezialitäten. T. 01806 700 733. // 19:00

feiert solo und als Duo: Cellistin Thomas und Pianistin Pacini mit Werken von Schumann, Brahms, Grieg und N. Boulanger. T. 599 184 14. // 18:00

SO 29. PUCHHEIM KULTURCENTRUM Streicherakademie des PJKO D: Peter Michielsen. Die jungen Streicher:innen des PJKO spielen Werke von C.P.E. Bach, Puccini, Vivaldi, Elgar u.a. // 14:00

SO 29. RESID. HERKULESSAAL Uraufführung Andreas Begert: Ein bayerisches Oratorium »Volksmusik trifft Symphonieorchester«: Großes geistliches Werk für Solist:innen, Chor und Orchester (Münchner Symphoniker). D: Markus Bauer. // 20:00

MO 30. PRINZREGENTENTH. SA 28. HIMMELFAHRTSKIRCHE Hagen Quartett Streichquartette Nr. 15 von Schubert (»Nr. 15 G-Dur op. rah Lilian Kober (Sax) und Nestan He- SENDL. 161 D 887«) und Schostakowitsch berger (Kl) mit Tangos von Piazzolla, G.F. Händel, »Israel in Egypt« Das

DI 24. PASINGER FABRIK Duo Millefleurs »Kaleidoskop«. Sa-

Folklore, Nachtclub-Musik der 60er Jahre, Klassik, Latin und Jazz. // 20:00

MI 25. PRINZREGENTENTH. Münchner Symphoniker »Andenken«. Abschiedskonzert von Kevin John Edusei (D). S: Rosanna Philippens (Vl). • Werke von Berg und Mahler. 19:30 Präludium. Abo. // 20:00

Oratorium mit den Arcis-Vocalisten, Verena Gropper u.a. Solist:innen und dem Barockorchester L’arpa festante. D: Thomas Gropper. // 19:00

SA 28. OLYMPIAHALLE

Nachholtermin Disney in Concert: Dreams Come True Beliebte Melodien aus 80 Jahren Disney-Filmgeschichte. Mit dem DO 26. HIMMELFAHRTSKIRCHE Hollywood-Sound-Orchestra, Mandy Carpristo, Philipp Büttner u.a. Ltg: SENDLING Wilhelm Keitel. Mod: Daniel BoschSinger Pur »Horizons – 30 Jahre Sinmann. // 20:00 ger Pur«. Vokalmusik aus den Kulturen der Welt, u.a. von Palestrina, Bach, SA 28. REMISE GAUTING Schanderl & Chen Yi. arten@himmel Pianistenclub: Musik, die Clara fahrtskirche-musik.de. // 19:00 Schumann spielte Mit den Pianistinnen Para Chang, Lea Lee-Heller, DO 26. PRINZREGENTENTH. Clara Siegle, Polina Spirina, Olga Kigel Symphonieorchester Wilde Gungl und Sylvia Dankesreiter (Mod). 14. »Una matinée dell’ opera italiana«. D: Michele Carulli. Mod: Arnim Rosenbach Kleines Sommerfestival. // 19:30 (Vl). • Rossini, Donizetti, Puccini, Verdi SA 28. RESIDENZ HOFKAPELLE u.a. karten@wilde-gungl.de. // 11:00 Residenz Serenade (s. Sa 21.5.) // 18:30

(»Nr. 15 es-moll op. 144«). // 20:00

MO 30. PUCHHEIM KULTURCENTRUM Kammermusik in Puchheim »Variationen des Fortschritts«. Orchestermusiker:innen des Gärtnerplatztheaters spielen Werke von Backofen, Brahms, Penderecki & Bruch. // 20:00

DI 31. BR FUNKHAUS STUDIO 2 Studiokonzert Festival der ARDPreisträger (II) Preisträger:innen des ARD-Musikwettbewerbs mit Musik von Brahms, Fauré, Saint-Saëns, Duparc, Schlüter, Xenakis, C. & R. Schumann, Milhaud. T. 590 010 880. // 20:05

DI 31. ISARPHILHARMONIE Nachholtermin Bamberger Symphoniker D: Jakub Hrůša. • Richard Wagner, »Der Ring ohne Worte« für Orchester, zusammengestellt von Lorin Maazel. // 20:00

DO 26. REMISE GAUTING Kindersinfoniker D: Johannes X.

DI 31. RESID. HERKULESSAAL SO 29. ALLERHEILIGEN-HOFK. Nachholtermin Juan Pérez Floristán Klavierwerke 6. Kammerkonzert: Nachtstücke

Schachtner. Das Streichorchester ( (ab 7 J.) spielt Werke von Sibelius,

Serenaden u.a. Werke für Streicher von Brahms, Beethoven, Ravel & Ginasund Klavier von Mozart, Henze, Cerha tera. Abo Klassik vor Acht. // 18:30 u

VERLOSUNG: Star Wars in Concert: „Die Rückkehr der Jedi-Ritter Am 21. Mai in der Olympiahalle Mit „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ vervollständigte George Lucas 1983 die OriginalTrilogie seiner Star-Wars-Saga. Kultfiguren wie Yoda und Darth Vader, phantastische Schauplätze wie der Wüstenplanet Tatooine oder der zweite Todesstern und Oscar-prämierte Spezialeffekte

faszinieren Zuschauer unterschiedlichen Alters bis heute. Nicht zuletzt durch den preisgekrönten Soundtrack von John Williams erlangte das Weltraum-Epos Kultstatus. Eine galaktische Kino- und Klangreise erwartet die Zuschauer und -hörer, wenn nun der dritte Film der Science-Fiction-Saga erstmals in die Olympiahalle kommt. Während das Pilsen Philharmonic Orchestra den Soundtrack live spielt, wird der Film in voller Länge auf Großbildleinwand gezeigt.

Wir verlosen 4 x 2 Tickets Rufen Sie bis Montag, 16.5., unter der Tel.Nr.: 0 13 78 - 80 14 05* an und nennen Sie das Stichwort star plus Ihren Namen, Anschrift, E-Mail-Adresse und Tel.-Nummer. Sie können auch eine SMS schicken mit dem Text IM WIN star**, Ihrem Namen, E-Mail-Adresse und Ihrer Anschrift an die Nummer 32223*** *

0,50 € pro Anruf aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz ** Bitte Groß- und Kleinschreibung beachten! *** 0,49 €/SMS; T-Mobile inkl. 0,12 € Transportkosten pro SMS

51


vvkla_2022_05_layout 25.04.2022 12:24 Seite 5

Musik

Vorschau Klassik DI 31. VILLA STUCK Nachholtermin Im Umbruch #1: Verklärte Nacht Gesprächskonzertreihe über geistesverwandte Umbrüche in Musik und Kunst um 1900 mit Sammlungsleiterin Margot Brandlhuber und JCOM-Dirigent Daniel Grossmann. Heute: Schönbergs Streichsextett (1899). // 20:00

FR 3. GÄRTNERPLATZTHEATER SO 5. SCHLOSS NYMPHENBURG den zeitgenössischen Orgelkom»Der Ring in einem Aufwasch« ponisten mit erfolgreichen InfluenFestkonzert Residenz-Solisten Opern auf Bayrisch Gerd Anthoff, cern, MasterClasses, Webinare, u.a. Mit Giovanni De Angeli (Oboe). •

3.6. - 6.6. FESTSPIELHAUS SALZBURG Pfingstfestspiele Salzburg 2022 ·

Conny Glogger und Michael Lerchenberg mit humorvollen »Übersetzungen« weltberühmter Opern in bayrische Mundart. // 19:30

Spanien, insbesondere die andalusische Stadt Sevilla, steht heuer im Zentrum des Programms: Neben Rossinis »Il barbiere die Siviglia« drehen sich auch Konzerte um spanische (und hispanische) Interpret:innen und Werke. U.a. mit La Capella Reial de Catalunya & Jordi Savall, Javier Perianes (Kl), Flamenco-Tänzerin María Pagés oder auch La Torre del Oro mit Christina Pluhar (Theorbe, Ltg).

FR 3. ISARPHILHARMONIE Münchner Philharmoniker D: Lorenzo Viotti. • Wagner »SiegfriedIdyll«; Rachmaninow »Die Toteninsel« sowie Werke von Debussy & Skrjabin. Einführung. Abo. // 20:00

FR 3. MS STARNBERG Königliche Wassermusik Histori-

Werke von Johann Strauß, Mozart, Mendelssohn und Dvořák. // 19:30

sowie Q&A-Interviews mit Orgelprofis aus aller Welt. Künstl. Leiter: Hansjörg Albrecht.

MO 6. HIMMELFAHRTSKIRCHE SENDLING 12.5. - 15.5. BAYERNWEIT Sinfonietta Isartal Ltg: Sophia Her- Münchner Rundfunkorchester ·

big. • Das Nachwuchsorchester spielt »Klassik in Bayern – die ResidenzWerke von Mozart (Serenata notturna), und Schlösser-Tournee«. D: Ivan ReSchubert (Deutsche Tänze) und Bartók pušic. S: Veronika Eberle (Vl). (Rumänische Volkstänze). // 19:30

FR 10. SEIDLVILLA Songs of Travel Liederabend mit

13.5. - 27.5. DIVERSE ORTE Stars & Rising Stars 2022 · Musi-

kalische Begegnungen in München – Der Verein zur Förderung junger nationaler und internationaler Künstler der Spitzenklasse bringt junge, noch unbekannte und bekannte SA 11. RESIDENZ HOFKAPELLE Musiker*innen zusammen. Mit SaResidenz Serenade (s. Sa 21.5.) // 18:30 bine Meyer, Klaus Maria Brandauer, MI 1. PRINZREGENTENTH. Udo Wachtveitl, Simone Kermes u.a. Vom Schwarzwald nach HollySA 11. RESIDENZ MAX-JOSEPH-S. (www.starsandrisingstars.de) FR 3. RESID. HERKULESSAAL wood 4. Mittwochs um halb acht: Das Symphonieorchester des BR (siehe Kammerkonzert BR-SymphonieMRO spielt unvergessene Filmmelo- Do 2.6.) // 20:00 21.5. - 30.6. REMISE SCHLOSS orchester Lukas Maria Kuen (Kl), dien der 50er Jahre. D: Frank Strobel. Christopher Corbett (Klar), Korbinian FUSSBERG SA 4. ISARPHILHARMONIE Mod: Antonia Goldhammer. T. 590 14. Kleines Sommerfestival · Klein Altenberger (Vl) & Samuel Lutzker Münchner Philharmoniker (siehe aber fein: In diesem Jahr ist das feti010 880. // 19:30 (Vc) spielen Schoenfield und MesFr 3.6.) // 19:00 val auf ein Kurzprogramm reduziert, siaen. T. 590 010 880. // 20:00 MI 1. RESID. HERKULESSAAL jedoch mit zahlreichen Klassik- und Stabat Mater Polnisches Festkonzert SA 4. RESIDENZ HOFKAPELLE SA 11. SUGAR MOUNTAIN – Jazz-Konzerten, u.a. Anna Lemann der Mün. Symphoniker (Ltg: Hansjörg Residenz Serenade (s. Sa 21.5.) // 18:30 ALTES BETONWERK SENDLING (4.7.), Odeon JugendsinfonierochesAlbrecht) zur Ausstellung »Stille ReMünchner Spots Mit dem Obi Jenne ter (11.7.), Elwood & Reßle (16.7.) und SO 5. LOISACHHALLE bellen« (Kunsthalle). • Szymanowski, Sinfonietta Isartal Ltg: Sophia Her- Quartett und den Münchner SymGeigerin Lena Neudauer (17.7.) sowie phonikern. D: Frank Dupree. KomChopin, Weinberg u.a. // 20:00 big (Vl). • Das Nachwuchsorchester diverse Liederabende mit dem ponist Libor Šíma vertont interesspielt Werke von Mozart, Schubert künstl. Leiter Florian Prey. DO 2. CUVILLIÉS-THEATER sante Plätze und fängt ihr Ambiente (www.kleines-sommerfestival.de) und Bartók. Benefizkonzert für KinFestkonzert Residenz-Solisten ein. // 20:00 der in Not. // 19:30 Werke von Strauß, Vivaldi, Mozart, 25.5. - 29.5. BAD TÖLZ Beethoven und Bizet. // 20:00 SO 5. NATIONALTHEATER Knabenchorfestival Bad Tölz · Celebrating Sir Peter Mit Zubin Herausragendes Line-up: Tölzer KnaDO 2. RESID. HERKULESSAAL Mehta, Daniel Barenboim, Ivor Bolbenchor (26.5.), Augsburger DomSymphonieorchester des BR D: Mi- ton, dem Bayerischen Staatsorchessingknaben (26.5.), Männerchor Töl1.5. ONLINE-STREAM chael Tilson-Thomas. S: Julia Fischer ter und Staatsopernchor. Benefiz in zer Knabenchor (27.5.*) Regensbur1. Internationales Online Organ (Vl). • Beethoven, Violinkonzert DGedenken an Sir Peter Jonas (1946 in Festival · IOOF - Ein Weltfestival für ger Domspatzen (27.5.) und WindsDur, op. 61; Copland, Symphonie Nr. 3. London - 2020 in München), Intendie Orgel: Mehr als 30 exklusive inter- bacher Knabenchor (28.5.) sowie T. 590 010 880. // 20:00 dant 1993-2006. T. 218 519 20. // 12:00 nationale Orgelfilme von den einÜberraschungskonzert für Junges PuDO 2. SCHLOSS NYMPHENBURG SO 5. REMISE GAUTING drucksvollsten Orgelbühnen der Welt blikum (25.5.). Festivaleröffnung auf Mariam Batsashvili Klavierwerke Göttliche Liebe Liedermatinee mit stehen als Video on demand zur Verf- der Marktstraße, mit großem Rahvon Liszt, Mozart und Schubert. Begung. Außerdem tägliche Livemenprogramm. Einzelkarten MT; Abo Florian Prey (Bar) und Wolfgang nefizkonzert für den Neubau des Dr. Leibnitz (Kl). • Geistliche Lieder und Events, u.a. Expertenrunden mit gro- T. 08041 78 67-20. (Konzerte in der von Haunerschen Kinderspitals. (Hu- weltliche Liebeslieder. 14. Kl. Somßen Namen im Orgelbau wie Klais, Stadtpfarrkirche Maria Himmelfahrt, Rieger u.a. Get Togethers mit führen- * in der Mühlfeldkirche) merfestival. // 11:00 bertussaal) // 19:30

Juni

sche Seefahrt mit wechselnden Konzertprogrammen der Residenz-Solisten aus Barock und Klassik, spannenden Königsgeschichten, Dinner und Barock-Feuerwerk. (Schiffsanlegestelle S-Bhf) // 18:30

Manuel Adt (Bar) und Kathrin I. Klein (Kl). Liederzyklen von Schumann, Mahler und Vaughn Williams über Wandern / Reisen / Fliehen. // 20:00

FESTSPIELE

JAZZ NOTES

Fado, Flamingos und Funk Der Mai – in Sachen Jazz ein reiner Wonnemonat

terfahrt, 4.5.). /// Der Nightclub im Bayerischen Hof wird wieder bespielt: am 5. Mai ist der Schwede Jacob Karlzon solo am Flügel zu hören. /// Hammond-Spezialist Larry Goldings, Gitarrist Peter Bernstein und Schlagzeuger Bill Stewart wollen in der Unterfahrt klassischen Orgel-TrioJazz aufpeppen (5.5.). /// Die großartige französische Sängerin Cyrille Aimée zeigt in der Unterfahrt

Manipulierter Flügel: KARI IKONEN

Vom Hudson an die Isar: JOCHEN RÜCKERT

— Am Tag der Arbeit ackert sich der Israeli Adam Ben Ezra in der Unterfahrt solo am Kontrabass ab (1.5.). /// Der New York lebende deutsche Schlagzeuger Jochen Rückert bringt ein Allstar-Quintett vom Hudson an die Isar: Tenorist Mark Turner, Bassklarinettist Joris Roelofs, Posaunist Nils Wogram und Bassist Doug Weiss (Unterfahrt, 3.5.). /// Der Pianist Júlio Resende nimmt dem heimischen Fado in seinem Jazz die Schwermut (Un52

ihre Kunst (6.5.). /// Dorthin zieht es auch den Trompeter Theo Croker (8.5.). /// Big Band-Night: die Jazz Big Band Association okkupiert am 9.5. die Unterfahrt-Bühne. /// Das mit zwei Kontra-Bassisten besetzte Quintett Consistency of Destruction spielt bei „Jazz+“ in der Seidlvilla auf (10.5.). /// Zeitgleich singt Melanie Charles Duette mit Samples von Ella Fitzgerald, Billie Holiday, Sarah Vaughan und Marlena Shaw (Unterfahrt, 10.5.) ///

19.6. - 30.6. BAYERISCHE STAATSOPER Münchner Opernfestspiele 2022 · »Jeder Mensch ein König«. Opernund Ballettpremieren, Sonder- und Kammerkonzerten, Liederabenden, Oper für alle, Operndialogen u.v.m. Festspiel-Programm zum Download; Übertragungen teilweise auf BRKlassik und auf www.staatsoper.tv. (staatsoper.de/opernfestspiele)

24.6. - 26.6. HP8 MPHIL Festival 360° 2022 · »Kosmos«. Das Festival der Münchner Philharmoniker mit sechs Veranstaltungen an drei Tagen: Orchesterkonzerte, Symphonic Mob, Nachtkonzerte, Podiumsdiskussionen und zum Abschluss Haydns »Schöpfung«.

25.6. FORUM FÜRSTENFELD Fürstenfelder Klaviersommer 2022 · Meisterhafte Klavierabende in sommerlicher Atmosphäre mit William Youn (25.6.), Danae und Kiveli Dörken (9.7.) sowie Cédric Pescia (23.7.). T. 01806 700 733.

28.6. - 30.6. SCHLOSS NYMPHENBURG Nymphenburger Sommer · »Da capo«! Das Kammermusikfest hat sich 2022 mit neuer administrativerkünstlerischen Leitung und vortrefflichem Programm neu aufgestellt: u.a. mit Trio Barragán - Wiesensee Runge, Quatuor Agate, Valentin Radutiu & Per Rundberg, Schumann Quartett und Apollon Musagète Quartett.

Am 11. Mai nimmt der brasilianische Pianist Amaro Freitas den Kontakt zu den Ahnen auf (Unterfahrt). /// Der kanadische Trompeter und Sänger Mike Field kämpft mit guter-Laune-Musik gegen unsere bedrückende Zeit an (Unterfahrt, 12.5.). /// Der finnische Pianist Kari Ikonen vermag dem Flügel Dank seiner Erfindung, dem „Maqiano“, arabische Skalen abzutrotzen (Unterfahrt, 13.5.). /// Gitarrist Pat Metheny stellt in der Isarphilharmonie sein neues Trio mit Keyboarder James Francies und Schlagzeuger Joe Dyson vor (14.5.). /// Der israelische Bassist Or Bareket bringt in der Musik seines Quartetts zahlreiche Einflüsse unter (Unterfahrt, 14.5.). /// Big Band-Night: das Zhihan Xu Jazz Orchestra spielt auf (Unterfahrt, 16.5.). /// Im MUG steht das Trio Flamingo musikalisch auf mehr als einem Bein (16.5.). /// Der AkkordeonVirtuose Vincent Peirani präsentiert sein neues Trio Jokers (Unterfahrt, 17.5). /// An zwei Tagen hintereinander wird es in der Unterfahrt funky, erst mit der Band Ghost-Note (19.5.), dann mit Keyboarder Bobby Sparks III (20.5.). /// Reflections, das Quintett des Saxofonisten Christoph Grab setzt sich bei „JazzIt!“ in der Stadthalle Germering mit Thelonious Monk auseinander (20.5.) /// Aus Platzmangel im Schnelldurchlauf weitere Highlights: der israelische Saxofonist Oded Tzur (Unterfahrt, 22.5.), Dusko Goykovich Munich Bigband (Unterfahrt, 23.5.), die Band Latin House (Unterfahrt, 24.5.), Émile Parisiens transatlantisches Allstar-Sextett Louise (Unterfahrt, 25.5.), Dejan Terzic’s Axiom (Nightclub, 26.5.), der israelische Pianist Yonathan Avishai mit Trio (Unterfahrt, 26.5.), Macohewu (Unterfahrt, 27.5.), der schwedische Pianist Joel Lyssarides (Unterfahrt, 28.5.), das Duo Hano/ Hiby (MUG), U.M.P.A. (Unterfahrt, 30.5.), Trombone Shorty (Muffathalle, 31.5.). SSIRUS W. PAKZAD


Redaktion_0522 25.04.2022 14:43 Seite 32

Musik Die Lange Nacht der Musik

Der Klang der Stadt Die LANGE NACHT DER MUSIK am 7. Mai versammelt rund 400 Konzerte

N

Kajetan mit Barockmusik , St. Willibrord am Sendlinger Tor mit dem Munich English Choir, St. Markus in Schwabing mit Robins Choruso , St. Paul an der Theresienwiese mit Hugo Siegmeth und seinem Ensemble und St. Korbinian am Gotzinger Platz mit Jazz von den Drei Damen und Weltmusik von Mathias Pürner . Im HP8, dem neuen Interimsquartier des Gasteig, finden gleich mehrere Konzerte u.a. von Elias Prin Trio ( Jazz), Seda (Soul), Manu Loves You (Folk, Blues) und Lauraine (Synthipop) sowie diverse DJ-Sets mit dem Kollektiv Bushbash statt. In der Toskana Weinhandlung spielt das Jazz-Duo Balthazar & Friends, in der Rockbox gibt’s Metal mit Black Galley, bei Garibaldi am Ma rienplatz rocken Buck Roger & The Von Barock bis Hardrock Sidetrackers, Rock’n’Roll gibt es mit Carla And The Great Balls On Fire im Klang, Kunst und Licht vereinen sich Vintage Club, Reggae und Blues mit stimmungsvoll in den Kirchen: Ge- Free Beer & Chicken im Lump, Stein & öffnet haben die Theatinerkirche St. Küchemeister und der Singer/Songwriach langer Pause wird der Frühling in München endlich wieder mit der Langen Nacht der Musik eingeläutet. Seit über 20 Jahren gehört diese fest in den Kulturkalender der Stadt, ihr besonderes Markenzeichen ist die große Programmvielfalt an Konzerten, Tanz und Musiktheater. In diesem Jahr sind gut 60 Spielstätten mit dabei, vom Konzerthaus über Bühnen und Bars bis hin zu Hotels, Kirchen, architektonischen Schmuckstücken und ungewöhnlichen Arrangements, wie zum Beispiel das Konzert vom Bud Spencer Heart Chor im Müller‘schen Volksbad, die es in dieser Kombination nur zur Musiknacht gibt. So kann man nicht nur viel Musik, sondern auch viel München entdecken.

VERLOSUNG: Pet Shop Boys Am 14. Mai in der Olympiahalle Von ihrer ersten Single „West End Girls“, die sie sofort an die Spitze der britischen Charts getragen hat, bis zum jüngst erschienenen „Dreamland“ zieht sich der Erfolg durch das bald 40-jährige Werk der Pet Shop Boys. Das hat seinen Grund: Die beiden sind sich immer treu geblieben und haben dabei stets ihren eleganten Stil beibehalten. Bei all den musikalischen Wechseln erkennt man ihre Songs sofort und zwar nicht nur an Tennants charakteristischer Stimme, sondern an dieser einzigartigen und klaren Produktionsweise. Auf

Tolle Location: MÜLLER‘SCHES VOLKSBAD

ter Jonathan Gordon spielt im Münch- am Marienplatz in den Gewölben ner Künstlerhaus am Lenbachplatz. des Ratskellers mit Wutzdog, im Café Rischart mit der Jokers Band oder im Lost Weekend mit der Coverband The Jazz, Bossa und Klezmer Prowlers. Im Kunstlabor 2 gibt es Irish Zum Konzert-Hopping und zum Ver- Folk mit Peter & The Lost Boys und weilen laden natürlich auch die zahlrei- im Äg yptischen Museum gibt es Jazz chen Bars, Restaurants und Hotels in und Bossa bis hin zu Klezmer zur der Münchner Innenstadt wie der Night Sonderausstellung „Menschen, Bilder, Club des Hotels Bayerischer Hof mit Jazz Or-te – 1700 Jahre jüdisches Leben in von Jazoum, die Jahreszeiten Bar im Deutschland“. Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski mit Von Ort zu Ort kommt man wieder Funk von Time Is Now oder der Dinner- bequem mit den Shuttlebussen der club im Filmcasino mit kubanischer MVG, von 20 bis 2 Uhr fahren sie die Musik von Saradonga und DJ David Spielorte auf verschiedenen Touren an. Muñoz. Das Ticket kostet einmalig 20 Euro und Fehlen dürfen auch nicht die „Mu- ist ausschließlich hier erhältlich: siknacht-Klassiker“ wie das Gasthaus www.muenchenticket.de Isarthor mit moderner Volksmusik von Das ganze Programm und alle Infos unQuetschnbleck, die Rock ’n’ Roll-Party ter www.muenchner.de/musiknacht

ihrer „Dreamworld - The Greatest Hits Live“-Tour werden die Pet Shop Boys erstmals in ihrer Karriere eine Best-Of-Setlist präsentieren.

Wir verlosen 5 x 2 Tickets Rufen Sie bis Dienstag, 10.5., unter der Tel.-Nr.: 0 13 78 - 80 14 01* an und nennen Sie das Stichwort boys plus Ihren Namen, Anschrift, EMail-Adresse und Tel.-Nummer. Sie können auch eine SMS schicken mit dem Text IM WIN boys**, Ihrem Namen, E-Mail-Adresse und Ihrer Anschrift an die Nummer 32223*** *

0,50 € pro Anruf aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz ** Bitte Groß- und Kleinschreibung beachten! *** 0,49 €/SMS; T-Mobile inkl. 0,12 € Transportkosten pro SMS

53


Redaktion_0522 25.04.2022 15:47 Seite 33

Musik

Ortsgespräch

Punk-Sänger Monchi: „Ich bin kein Heiliger“ Immer Vollgas, früher auch beim Futtern: MONCHI , Frontmann von Feine Sahne Fischfilet, wog mal 182 Kilo – heute sind’s 65 Kilo weniger. Wie das? Hallo Monchi, da haben Sie mit „Niemals satt“ ja ein schönes, wuchtiges Buch vorgelegt. Wuchtig, genau. Dem Thema angemessen. Was war denn eigentlich schwerer: Mit der Entscheidung anzufangen, sein Leben umzukrempeln? Oder darüber dann auch noch ein Buch zu schreiben? Sie lassen ja schon etwas sehr Privates in die Öffentlichkeit. Gute Frage. Ich denke, es war beides gleich schwer. Ich beschreibe im Buch ja, dass ich nicht schon irgendwie 20 Diäten gemacht und immer wieder versucht hatte, von meinem Gewicht runterzukommen. Stattdessen habe ich mir stets eingeredet: Eigentlich ist alles gut. Und es sei angeblich kein Problem, so viel zu wiegen. An den entscheidenden Punkt zu kommen, dass etwas nicht stimmt und dass ich was machen muss, war ein langer Prozess. Eines Tages habe ich mir gesagt: Wenn, dann muss ich es jetzt mit dem Abnehmen schaffen. Und mein Leben umkrempeln. Leichter gesagt als getan. Ich bin ja nun kein total neuer Mensch und nicht auf einmal ein Heiliger. Ich schreibe das auch ganz klar so auf: Ich habe zwar 65 Kilo abgenommen. Aber ich habe immer noch viel Scheiße in mir. Ich will jetzt nicht auf einmal so tun, als wäre ich jetzt perfekt. Das Loslegen war das Entscheidende. Es ging um so viele kleine Punkte. Von der Ernährung, über das ins Sportstudio-Gehen, um neue Routine. Das waren schon krasse Kämpfe.

Corona war scheußlich, ganz besonders für Künstler. Aber die Pandemie hat Ihnen in die Karten gespielt? Klar, keine Frage. An Corona war wirklich nichts Gutes. Aber diese Ruhe hatte mir gut getan. Man muss aber auch den Gegensatz sehen: Wir waren vorher als Band über zehn Jahre hinweg fast rund um die Uhr unterwegs. Wir wollten Pause machen - unabhängig von Corona.

„Wenn ich gegen jemanden schieße, dann gegen mich selbst! Es ist keine Abrechnung. Und ich sage natürlich auch nicht: Alle anderen sind schuld, dass ich fett wurde. Das wäre doch affig.“ Es war allerdings auch die Zeit, in der der eine oder andere vor allem im Lockdown noch stärker zur Pizza gegriffen oder zu Hause noch früher am Nachmittag mit dem Biertrinken begonnen hat. Genau das ist das Absurde bei mir: In einer Zeit, in der alle dicker werden, nehme ich ab. Scheinbar muss ich immer das Gegenteil machen. Bei vielen Freunden von mir war Corona etwas komplett Abgefucktes für den Kopf. Da waren

MONCHI Alles oder nichts: So lautet schon immer das Motto von Jan Gorkow aus Neubrandenburg, den schon immer alle MONCHI nennen. Der Frontmann von Feine Sahne Fischfilet verbiegt sich nicht, zeigt Nazis die Stirn und macht seit jeher keine halben Sachen – auch nicht beim Abspecken. In seinem Buch „Niemals satt“, erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, erzählt er vom Hunger aufs Leben. Am 13. Mai liest er daraus in den Kammerspielen. Feine Sahne Fischfilet kommt am 18. Juni ins Olympiastadion. www.feinesahnefischfilet.de 54

Steht immer noch stabil: MONCHI

Rauchen oder Futtern dann die kleinsten Süchte. Es wurde viel gesoffen. Und Drogen natürlich! Die Pandemie hat viele aus der Bahn geworfen. Ich habe das Gegenteil gemacht. Obwohl ich natürlich total affin dafür gewesen wäre, massiv abzustürzen. Ich freue mich, dass ich einen anderen Weg da durch gefunden habe. Was sagt denn die Band über Ihr Buch, gab es Sorgen um Sie? Oder auch Sorgen darum, wie die Band-Kollegen im Buch vorkommen? Das kann ich nicht sagen, kann nicht für sie sprechen. Aber ich denke, ich bin offen mit dem Thema umgegangen. Auch mein Lektor hatte mich mal gefragt: Schießt du eigentlich gegen jemanden? Ich habe ihm dann geantwortet: Wenn ich gegen jemanden schieße, dann gegen mich selbst! Es ist keine Abrechnung. Und ich sage natürlich auch nicht: Alle anderen sind schuld, dass ich fett wurde. Das wäre doch affig. Ich denke, was ich den Leuten zu lesen gegeben habe, sagte ihnen auch: Ich richte nicht den Zeigefinger auf andere. Sondern wenn überhaupt, dann auf mich! Als ich der Band das erste Mal von dem Buch erzählte, war ich zunächst auch aufgeregt. Ich wusste nicht, was von dort zurückkam. Aber alle sagten: Cool. Sie finden es gut.

Was macht denn die Band aktuell? Es war das erste Mal, dass wir wirklich Ruhe hatten – nach den vielen Touren. Uns ist zuletzt klar geworden, was wir wollen und was nicht – und was wir verändern sollten. Wie weitermachen? Es war sehr intensiv. Es wird Veränderungen geben, die sich gut für uns anfühlen. Und es ist toll, sagen zu können: Wir sind im Proberaum, wir arbeiten an Musik. Wir werden mit den Toten Hosen spielen – auch im Olympiastadion in München. Als Vorband. Aber ich will mich auf nichts mehr vorfreuen. Diesen Knacks hat die Pandemie mit sich gebracht. Die Zurückhaltung kennen viele Künstler. Nur nicht zu früh, zu sehr vorfreuen. Wenn man sich nicht zu sehr freut, wird man nicht enttäuscht. Ich beschreibe das ja auch in meinem Buch: Wir hätten in Mexico City gespielt. Vor 65.000 Leuten! Das wurde zwei Mal abgesagt. Kurz vor dem dritten Mal kam schon wieder eine nervige Corona-Variante dazwischen. Wir hatten schon alles fertig vorbereitet. Zwei Wochen vor dem Gig mussten wir alles wieder absagen. Man muss von Tag zu Tag schauen, was kommt. Es ist ein schönes Gefühl, dass ich in diesen zwei Jahren gelernt habe: Hey, es gibt noch viele andere schöne Dinge im Leben!

interview: rupert sommer


DIE LANGE NACHT

DER MUSIK Sa 7. Mai 22 Eine Stadt

-

Eine Nacht

-

20-2 Uhr 400 Konzerte

20 € zzgl. Gebühren · Verkauf nur über München Ticket · Inklusive MVG-Shuttlebusse

www.muenchner.de

HEIMATZEITUNGEN

merkur.de tz.de


Redaktion_0522 25.04.2022 14:44 Seite 34

Musik

Concerts

Höhen und Tiefen Post-Punk mit den Viagra Boys, Country Blues mit Cedric Burnside und Mia Morgan stellt ihr düsteres Debütalbum „Waveboy“ vor Cedric Burnside lebt, atmet und fühlt den Mississippi Hill Country Blues – die tanzbarere, wildere Version des klassischen Delta Blues – wie kein Zweiter. Der Sänger, Gitarrist und Schlagzeuger steht damit ganz in der Tradition seiner Vorfahren: zum einen seines Vaters, Blues-Drummer Calvin Jackson, allen voran aber seines Großvaters R.L. Burnside, der als die große Legende des Mississippi Hill Country Blues gilt. In 15 Jahren hat Cedric Burnside neun Alben in wechselnder Besetzung aufgenommen – teils mit ebenfalls musizierenden Familienmitgliedern, teils mit anderen Größen des Genres wie Lightnin’ Malcolm und Bernard Allison. (2.5. Milla) Auf seinem vorletzten Album „Mission Bell“ verarbeitete William Fitzsimmons noch die Trennung von seiner Frau und die damit verbundenen emotionalen und seelischen Konflikte. Sein neuestes Werk „Ready The Astronaut“ wiederum ist nun fast so etwas wie ein Fazit über sein bisheriges Leben und die Schlüsse, die er aus den erlebten Höhen und Tiefen zieht: Traurigkeit ist darauf zu spüren, aber auch Wut und Empörung, vielleicht auch Resignation. Neue musikalische Einflüsse werden verarbeitet, ohne dass die emotionale Eindringlichkeit der Songs von Fitzsimmons dadurch in irgendeiner Form gemindert würde. (2.5. Freiheitshalle) „Wir alle haben unsere Geheimnisse. Egal, ob wir bereit sind, uns mit ihnen auseinanderzusetzen oder nicht. Jede(r) einzelne von uns trägt etwas tief in sich,

Ungefilterte Geschichten: SAM FENDER

das auf keinen Fall jemand erfahren darf. Doch manchmal wiegen diese Geheimnisse so schwer, dass wir kein unbeschwertes Leben mehr führen können ...“ So steht’s im Info der Stockholmer Alternative-Posthardcore-Formatin Normandie und bis vor kurzem war sich Philip Strand, Chefdenker und Sänger des Trios, nicht bewusst, dass er genau solche Geheimnisse schon viel zu lange mit sich herumschleppte. Aber damit ist jetzt Schluss. Jetzt ist er bereit, sich zu öffnen und sein Innerstes nach außen zu kehren, auch musikalisch! (4.5. Feierwerk Hansa 39) Es ist noch gar nicht so lange her, dass „Waveboy” von Mia Morgan der überraschende Indie-Hit eines letzten normalen Sommers war. Nun veröffentlichte die Künstlerin aus Kassel mit „Fleisch” ihr Debütalbum voll düsterem Pop und abgründigen Texten. (6.5. Heppel & Ettlich)

The practicalities and the politics and the emotions of making it were tougher than anything we’d done before,” soweit White Lies-Bassist Charles Cave über die neue Platte. Auf diesem präsentiert sich der Post-Punk-Dreier aus dem Londoner Stadtteil Ealing in gewohnter Manier mit messerscharfen Pop-Hooks, düster-lyrischem Witz, trotzigen Mitsinghymnen und der bandeigenen typischen Dynamik, die auch auf dem aktuellen Album wieder eine überaus mitreißende Wirkung entfaltet. (8.5. Neue Theaterfabrik) Epischen Stoner-Rock mit expliziten Doom-Metal-Einflüssen, eine Mixtur, die gerne mal an Bands wie Neurosis, Sleep oder Electric Wizard erinnert, hat das aus Oregon stammende Trio YOB um den schwer aufriffenden Gitarristen und brachial plärrenden Mike Scheidt auf der Pfanne. (8.5. Strom)

Jubiläum haben sie vor zwei Jahren ein neues Album veröffentlicht. „Alles in Allem“ versammelt 10 Stücke, in denen es thematisch weitestgehend um die Erforschung des Topos „Berlin“ geht. Bereits seit vier Jahrzehnten erschaffen die Neubauten ihren eigenen musikalischen Kosmos, in dem klangliche Härte auf einzigartige Weise auf ausgefeilte Poesie trifft. Die Unberechenbarkeit sichert Blixa Bargeld und Co. einen Platz im Kanon der aktuellen Avantgarde.

Wir verlosen 5 x 2 Tickets

VERLOSUNG: Einstürzende Neubauten Am 2. Juni in der Muffathalle Was 1980 in der Mauerstadt Berlin seinen Anfang in ungestümen Noise-Konstruktionen nahm, durchlief zahllose Metamorphosen und darf auch heute noch als Avantgarde bezeichnet werden. Zu ihrem 40-jährigen 56

Rufen Sie bis Montag, 16.5., unter der Tel.-Nr.: 0 13 78 80 14 06* an und nennen Sie das Stichwort neu plus Ihren Namen, Anschrift, E-Mail-Adresse und Tel.-Nummer. Sie können auch eine SMS schicken mit dem Text IM WIN neu**, Ihrem Namen, E-Mail-Adresse und Ihrer Anschrift an die Nummer 32223*** *

0,50 € pro Anruf aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz ** Bitte Groß- und Kleinschreibung beachten! *** 0,49 €/SMS; T-Mobile inkl. 0,12 € Transportkosten pro SMS


Redaktion_0522 25.04.2022 14:44 Seite 35

Ein ganz besonderes Singer/SongwriterSchmankerl ist mal wieder zu erwarten, wenn Chuck Ragan - ehedem aufrechter, sich gänzlich dem Punkrock und Hardcore verschreibender Vorsitzender von Hot Water Music – seine LagefeuerCountry-Folk-Hits voller Inbrunst ins Auditorium sendet. Special Guests sind dann: Chris Cresswell & Jesse Ahern (9.5. Backstage Werk) Auf die grandiosen Deutschpunker

Turbostaat können sich sowohl die Antifa wie auch der Mainstream und der Dorfpunk einigen: nun schaut die Band mit den neuesten Ohrwürmern wieder zum Chorshouten bei uns vorbei. Aber bei aller Spielfreude geht es ihnen immer auch um ernste Themen: Fremdenhass, Rassismus, Kapitalismus und andere gesellschaftliche Fehlentwicklungen. „Düster lackierter Punkrock“ aus Flensburg, mit oft komplexen Songs, welche die 5-Minuten-Grenze nur allzu gerne sprengen. (11.5. Strom) In seinen ungefilterten Geschichten erzählte Sam Fender von seiner Heimat UK und den dort lebenden Mensch – oft wütend und verletzt, aber immer auch voller Empathie. Über andere Menschen könne er problemlos Songs schreiben, denn er könne dann völlig ehrlich sein. Aber: „I can’t be completely honest about myself because everyone would think I was a miserable cunt“, so der Musiker. Dann kam Corona und der Engländer, dessen Songs davon leben, dass er dem Volk aufs Maul schaut, fand sich isoliert in seinen vier Wänden wieder. Jetzt ist er wieder da, und wie! (12.5. Zenith) „Also pass auf: Ich war ein Mensch, der im Schlaf geträumt hat, dass er eine Ente ist!“, so beginnt ein Sketch von Karl Valentin, in dem sich der Protagonist drei Minuten lang darüber beschwert, aufgeweckt worden zu sein, bevor er im Traum als Ente einen Wurm fressen konnte... Willkommen in der fabelhaften Welt der Ente, willkommen zum zweiten International Music-Album mit dem Titel „Ententraum“. Die Band hat ihr Album zwar nicht nach der alten Karl-Valentin-Nummer benannt, aber es ist doch ein schöner Zufall. Das Trio wurde in diesem Psychedelic-Rock-Trip beim kollektiven Träumen glücklicherweise von niemandem gestört, dies soll auch live so sein… möge der Ententanz beginnen! (15.5. Alte Kongresshalle)

Wenn Sänger und Multiinstrumentalist Franklin James Fisher seine geschliffenen Lyrics von der Kanzel predigt, der wummernde Synthesizer den Puls vorgibt, angetrieben von der Rhythmussektion um Matt Tong und Tyan Mahan, dann hört man den unverwechselbaren, dringlichen Sound der Algiers. Ihr futuristischer Post-Punk-R&B blieb dabei immer unberechenbar und ist in Zeiten gesellschaftlicher Verwerfungen eine wichtige und laute Stimme. Klar ist: Algiers setzen Seelen in Brand und heizen den politischen Diskurs an. Die Musikwelt braucht Agitatoren wie Algiers mehr denn je – heute und für alle Zeit. Amen! (16.5. Strom)

und mich der Herausforderung stellen, Musik zu machen, die mich an das Gefühl meiner Lieblings-Popsongs erinnert, aber doch ganz einzigartig nach mir klingt…“ sprach’s und orientierte sich fortan bei Acts wie Gwen Stefani, Madonna, Moloko, Blondie oder Outkast. Und so klingt dann Dua Lipas Album „Future Nostalgia” – eklektisch und bahnbrechend gleichermaßen. Und weiter: „Beeinflusst von der Zeit, die ich mit meiner Band auf Tour verbracht habe, sollte das Album mehr ein Live-Gefühl gemischt mit einer modernen elektronischen Produktion ausstrahlen. Ich wollte etwas ebenso Nostalgisches wie Frisches und Futuristisches kreieren.“ Klingt nicht nur gut, funktioniert auch Sophia-Bandleader Robin Proper-Shep- noch ... (22.5. Olympiahalle) pard muss man einfach lieben. Für seine Art melancholischen Indierock zu spie- Zucchero – so weit, so bekannt – ist ein len, der aber, gerade zuletzt wieder italienischer Sänger, Multiinstrumentadurchzogen war von vorsichtiger Hoff- list und Songwriter. In Italien stand er nung und optimistischer Herzenswär- bereits 13 Mal an der Spitze der Albumme. Mag sein, dass ihm Corona und die charts. Er gilt als Vater des italienischen Kriege weltweit wieder den Stecker ge- Blues und zählt mit über 60 Millionen zogen haben, wir werden es sehen und verkauften Alben, inklusive zahlreichen hören, und es wird wie immer fantas- Gold- und Platinauszeichnungen, zu tisch sein ... (17.5. (Feierwerk Kranhalle) den einflussreichsten Musikern Italiens. Kollaborationen mit Superstars wie BoWütend-satirischer Post-Punk kommt no, Sting, Miles Davis oder Macy Gray dieser Tage auch in Form der Viagra unterstreichen eindrucksvoll den Status Boys aus Schweden zu uns. Ihre The- des Ausnahmekünstlers. Und, da Münmen dabei: Toxische Männlichkeit, Ras- chen – so weit, so bekannt – ja die nörd-

Wütend gegen toxische Männlichkeit, Rassismus und Misogynie: VIAGRA BOYS

sismus, Misogynie, gesellschaftliche Verantwortungslosigkeit, kapitalistisches Klassendenken und (sich liberal gebender) Egoismus. Auf’s Maul! (18.5. Freiheitshalle) Wenn Bent Sæther, Hans „Snah“ Magnus Ryan und Tomas Järmyr 2021 das 21. Motorpsycho-Album „Kingdom Of Oblivion“ veröffentlichen, scharren ihre Fans bereits nervös mit den Hufen, denn ein neues Album bedeutete in normalen Zeiten immer auch eine Tour der Band, die für mehrstündige Gigs und nicht selten bis zu 45-minütige Live-Versionen mancher Songs bekannt ist. Bis Mai 22 mussten die Begehrlichkeiten in den Schrank gesperrt werden, nun endlich gibt es die Norweger wieder livehaftig, in Farbe und in voller Länge versteht sich. (22.5. Backstage)

Heute, da Kriege und Seuchen den klaren Verstand der Menschheit gleichermaßen verdunkeln wie trüben und grundsätzlich eher schlechte Omen die Weltherrschaft an sich reißen, machen sich Ghost zu ihrer bisher größten Tournee auf… Und so werden sich die Grammy-Preisträger einmal mehr auf ihre schwarzen Rösser schwingen und ihre düstere Metal-Extravaganz auch in München von der Bühne brettern. Unterstützung bekommen sie dabei von: Uncle Acid & The Dead Beats sowie Twin „Ich wollte mit meinem neuen Album Temple. (16.5., Olympiahalle) aus meiner Komfortzone ausbrechen

lichste Stadt Italiens ist, kann man hier mit Fug und Recht von einem Heimspiel sprechen. (26.5. Olympiahalle, bestuhlt) Mit seinen 36 Jahren kann Troy Andrews bereits auf über 30 Jahre Live-Erfahrung zurückblicken, denn bereits im zarten Alter von fünf Jahren nahm er mit der Posaune an den Umzügen von New Orleans teil. Das brachte ihm auch seinen Namen Trombone Shorty ein. Heute gilt er als einer der schillerndsten Stars der US-Jazzszene, an den sich oft genug auch Vertreter anderer Genres wegen einer Kollaboration wenden – von den Foo Fighters bis Jeff Beck. Zusammen mit seiner Band Orleans Avenue erzeugt er einen mitreißenden Mix aus Funk, Rock, Jazz und HipHop, der jede Konzertshow in eine waschechte Party verwandelt. (31.5. Muffathalle)

gerald huber 57


Redaktion_0522 25.04.2022 14:45 Seite 36

Musik

Angespielt FATHER JOHN MISTY Chloë and the Next 20th Century Nicht mehr brandneu, aber sensationell und von höchster Relevanz: Father John Misty. Wunderschön, andersartig, nostalgisch, charmant ... Retro-Zeitgeist erkannt, denn gleich zu Beginn verzaubert Joshua Michael Tillman aka Father John Misty seine Hörerschaft mit einer ganz und gar bezaubernden und augenzwinkerndschelmisch daherkommenden 20s-to-30sBallroom-Swing-Nummer, und lässt den Crooner Bryan Ferry dabei – ähem – fast ein bisschen alt aussehen. Es folgt countryeskes Fingerpicking; „Goodbye, Mr. Blue“ ist ein traumhaft-schwelgerischer Americana-Song zum Dahinschmelzen. Noch breiteres, zufriedenes, beglücktes Lächeln ... Vereinnahmend dann auch „(Everything But) Her Love“, das im gemächlich schwungvollen Walzertakt daher tänzelt. Etwas schwermütig dann die umwerfend soulige Blues-Ballade „Buddy’s Rendezvous“. Ja, man kommt aus dem Staunen und Schwärmen gar nicht mehr raus. Full-RangePop im Großformat mit starken Harmoniewechseln inklusive Spinett-Einsatz, Glockenspiel und hüpfenden Streicherarrangements á la Divine Comedy hat „Q4“ im Angebot, „The Next 20th Century“ hätte es ohne Gesang wohl locker in den nächsten Winnetou-Soundtrack geschafft – gesetzt den Fall die grandios-verstörende Gitarrenekstase im Mittelteil wäre rausgeschnitten worden – , Salsa- und BossaFans kommen schließlich bei „Olvidado (Otro Memento)“ auch noch auf ihre Kosten, während „Funny Girl“ locker an die ganz großen Songs und Interpretationen von Frank Sinatra auf seinem Meisterwerk „In The Wee Small Hours“, Dean Martin, Willie Nelson (auf „American Classics“) oder selbst einen Paul Anka („Put Your Head On My Shoulder“) heranreicht. Es ist wahrlich nur schwer zu beschreiben, welche Glücksmomente dieses Album einem bereitet, und ganz grundsätzlich: wie genial dieses epochale Werk ist, wie genial Tillman auf dem Zenit seines Schaffens agiert. Für mich das Größte, momentan… und wohl auf geraume Zeit unerreichbar, höchstwahrscheinlich Platte des Jahres, da leg‘ ich mich schon mal fest, fast ... Ein Vergnügen, ein Rausch, ein Fest, nennen darf das jede/r wie sie/er will, aber hören sollten das alle.

58

SEABEAR In Another Life Auch nicht mehr ganz frisch, aber, hatten wir bereits: Sensationell und von höchster Relevanz: Seabear. Meilenstein, als Seelenbalsam, gleichermaßen Retter- wie Tröstermusik ... Und so schließt uns die isländische AllstarTruppe feat. Sindri Már Sigfússon (aka Sin Fang) und Sóley Stefánsdóttir (aka Sóley) gleich zu Beginn mit dem feingeistigen „Parade“ in die Arme, schaukelt uns sachte und streichelt uns zärtlich über den Kopf. Und auch der sich nahtlos anschließende locker-flockige Uptempo-Pop-Schmeichler „Running Into A Wall“ weiß unser musikalisches Glück vortrefflich zu verlängern. Die sechs Isländerinnen und Isländer machen mit ihrem neuen Album dermaßen viel Freude, dass man wahrlich auch hier sein Glück – zwei Ohren zu besitzen und dieses fantastische Album damit hören zu dürfen – kaum glauben mag. Das klingt dann mal ein bisschen nach C86 im Sinne von The Wedding Present, dann wieder nach Dreampop à la Beach House und Mojave 3, nach schnoddrigem Americana im Courtney Barnett-Style, nach schottischem Belle And Sebastian-Pop, mal nach Island, mal nach Kalifornien ... Und: nach Leben, nach Liebe, nach Sonne, nach Wärme, nach Zuneigung, nach Frieden, nach Empathie, nach Freundlichkeit, nach Menschlichkeit, nach Sorglosigkeit, nach Freiheit… nach allem also, was einem die letzten Jahre so verdammt gefehlt hat.

ALDOUS HARDING Warm Chris Und auch Aldous Hardings großer Pop-Moment „Warm Chris“ ist nicht mehr ganz taufrisch, aber, man ahnt es bereits, genau: sensationell ... Schön ge-artworked zudem: Harding vorne und hinten kaum zu erkennen aber hochglänzend, denn innen (im Klappcover) war der Platz bereits vergeben, wahrscheinlich an ihre Lieblings-Schildkröte, mit Namen: Chris, vermutlich, daher vielleicht – reine Spekulation versteht sich – der Titel. Und schon stoße ich an Grenzen, zu erklären wer oder was Hannah Sian Topp aka Aldous Harding eigentlich ist, was sie da so macht und wen das eigentlich interessieren soll. Ha! Jetzt staunt ihr, gell!? Um es kurz zu machen: Aldous Harding ist – neben dem schwedisch-griechi-


Redaktion_0522 25.04.2022 14:45 Seite 37

schen Singer/Songwriter Plàsi, dem Wet Leg-Debüt, den hier bereits erwähnten Seabear, Father John Misty und der jungen Münchner Indie-Chansonette Malva – das Beste, was mir dieses Jahr musikalisch passiert ist. So eigen, so unangepasst, so wurschtwas-ihr-alle-denkt-meint-sagt-tut ... so einfach, so genial. Aldous Harding hat zusammen mit dem PJ Harvey-Vertrauten John Parish ein minimales, mal

schrulliges, mal herzerwärmendes, immer aber höchst eigensinniges und gleichermaßen liebevolles wie liebenswertes Wunderwerk an freigeistigem Indiepop komponiert und produziert, das nur schwer in Worte zu fassen ist, denn: beschreibe unermessliches Glück!? Ist doch am Ende für jeden was anderes ... Egal, muss man hören, muss man lieben ... ’nough said! G E RAL D HUBE R

HEIMSPIEL – Platten aus München ROY BIANCO & DIE ABBRUNZATI BOYS Mille Grazie Das war aber ein Hallo: Das zweite Studio-Album von Roy Bianco & Die Abbrunzati Boys „Mille Grazie“ schoss dann mal im April von 0 auf Platz #1 der offiziellen deutschen Album-Charts. Nicht erst seitdem sollte wirklich jedem klar sein, dass die fidele Spielvereinigung aus Augsburg und München die erfolgreichste Italo-Schlager-Truppe Deutschlands (und wahrscheinlich auch Italiens) ist. Gegründet, so will es die satirisch-ironische Bandvita, „1982 in Sirmione am Gardasee“ schlägt sich das Schlagerduo mit ersten Erfolgen im deutschsprachigen Raum recht wacker. International, so heißt es weiter: „... tritt die Gruppe beim Int. Schlagerfestival in Rio de Janeiro 1984 in Erscheinung ...“ löst sich aber im Jahr 1997 auf. Nur 25 Jahre später also mischen die ‘Brunzatis nun die Charts auf. Musikalisch knüpft „Mille Grazie“ nahtlos an das vorhergegangene „Greatest Hits“-Album an, erweitert das gutlaunige, freundlichsonnige Klangspektrum jedoch um einen Hauch von funky Indie-Rock wie man ihn von den Parcels oder Von Wegen Lisbeth liebt, einige grazile Pop-Arrangements wie bei den großen Hits der Boyband-Ära sowie ein paar lässige LatinRumba-Beats und NDW-Elektro-Drums. Da Tonhalle (April) und Backstage (Dezember) bereits restlos ausverkauft sind, bleibt den Fans (nur) das „Superbloom“, dort spielen RB&DAB am Sonntag den 4.9.22 mit Kraftklub, David Guetta, 01099, Macklemore, Stromae, Zoe Wees, Alli Neumann u.a.

THE PLASTIK BEATNIKS All Those Streets I Must Find Cities For Da wird die Luft dünn, heißt’s ja immer so schön, wenn sich Kunst und Kultur dermaßen verdichten, dass einem der Atem stockt und nur noch Protagonisten des Hoch-Feuilletons adäquate Beschreibungen für das Dargebotene zu finden scheinen. Wenn also Leute wie der Druckfrisch-Regisseur Andy Ammer (auch „Ammer & Einheit“), Markus und Micha Acher von The Notwist sowie Loopmaker Leo Hopfinger („LeRoy“) sich zusammentun, dann zieht das natürlich logischerweise Assoziationen wie Allstar, Kult, Sensation etc.pp nach sich. Und das kam wie folgt: Nachdem die vier Oberbayern an Songs und Audio-Collagen für das transatlantisch produzierte Album „All Those Streets I Must Find Cities For“ welches auf Texten des Beat-Autors Bob Kaufman basiert - arbeiteten, und diese ebenso das Herzstück ihres gemeinsamen Hörspiels „Gott sei Dank für Beatniks“ darstellten, war die logische Konsequenz wiederum - früher oder später - auch die dazugehörige Combo The Plastik Beatniks ins Leben zu rufen. Über den abstrakt-düsteren Klanglandschaften rezitiert nun also Punk-Ikone Patti Smith genauso die Gedichte Kaufmans wie die legendäre Free-Jazz-Sängerin Moor Mother, der US-Jazzklarinettist, Komponist, Sänger Angel Bat Dawid, HipHopper Adam „DoseOne“ („13&God“) oder der bis heute im Chelsea Hotel lebende Beat-Chronist Raymond Foye, sowie der gehuldigte daselbst. So entwickelten sich 12 Tracks, so vielfältig wie Kaufmans Poesie und die hier in Erscheinung tretenden Künstler, Dichter und Musiker. Für eingefleischte Beatnologen ein unverzichtbares Juwel für die Ewigkeit. G E RAL D HUBE R

59


Redaktion_0522 25.04.2022 14:46 Seite 38

Musik

Meine Platte

„Hast du wirklich alle Platten gehört?“ … fragte meine Mutter mit Blick auf meine Schallplatten- und CD-Sammlung. Tatsächlich konnte ich das für die meisten Tonträger bejahen. Die wenigen ungehörten Exemplare sind

als meine Mutter. Und um in meinem Hobby nicht zu vereinsamen, höre ich bisweilen auch zusammen mit Freunden Schallplatten an. Unvergessen sind dabei die vielen Hörsessions mit meinem Freund Michael Kröger, der mich auch schon aus dem Schlaf geklingelt hatte, nur um mir das erste Tocotronic-Album „Digital ist besser“ vorzuspielen, das er an jenem Tag gekauft hatte. Noch nicht ganz auf-

seinem mit der Band Goya Royal 2020 veröffentlichtes Album „Goya Royal“. „Virus is a language from outer space“ kommentiert darauf ein Stück den Corona-Virus, der gerade die Welt lahmgelegt hatte. Dank Michaels Laurie Anderson-LP-Box „United States Live“ ist mir auch der originale Satz von William S. Burroughs bekannt: „Language is a virus from outer space“. Vor allem schätze ich nämlich Michaels Talent,

zumeist Teil solcher 26-CD-Pakete, in der mir zum Beispiel die Band King Crimson mit Konzertmitschnitten und Proberaumaufnahmen die Entstehung ihres Meisterwerks „In The Court Of King Crimson“ an unterschiedliche Versionen der zumeist immer selben Songs aufzeigt. Ohne Zweifel ein tolle CD-Sammlung, die ich dann allerdings nach der Hälfte gesättigt bei Seite schob. Schließlich gibt es ja noch so viel andere Musik zu entdecken. Und sei es nur die großartig angejazzte Originalversion des von King Crimson in jener CD-Dokumentation „The Complete 1969 Recordings“ gecoverten Donovan-Songs „Get Thy Bearings“ von dessen „Hurdy Gurdy Man“-Album. „Ja“, antwortete ich also meiner Mutter: „Zumindest das meiste habe ich gehört. Vieles sogar sehr oft.“ Selbstverständlich muss man dafür sehr viel Zeit investieren. Entsprechend gucke ich deutlich weniger fern

gewacht, musste ich mir dabei nicht nur Tocotronics Hasstiraden auf Gitarrenhändler anhören. Unentwegt betonte mein selbst Gitarre spielender Freund, wie recht die Band doch habe. Ich kochte mir derweil einen starken Tee, während Michael noch weitere seiner Wahrheiten von Tocotronic bestätigt fand. Oft saßen wir aber auch nur schweigend da und hörten gemeinsam zu, wenn wir uns gegenseitig unsere neuen Lieblingsalben vorgespielt hatten. Als hätten wir dabei gelernt, uns das, was zu sagen wäre, über die Musik zu sagen. Zumal die Musik mehr auszudrücken versteht als die noch so wortreiche Sprache. Auf die Weise haben wir uns also ein nonverbales Vokabular angeeignet, das uns wie eine Geheimsprache verbindet. Vielleicht ist es auch die Kenntnis solcher Vokabeln, die mir selbst neue Songs des Musikers Michael Kröger sehr vertraut erklingen lässt. Etwa auf

wortgewandt seine Hörer und Hörerinnen mit Spitzen zu attackieren, derweil er zugleich mit seiner wunderbaren Musik die möglichen Wunden salbt. Ganz besonders berührt mich dabei das Lied „Freunde“, das beschreibt, wie nervend Freunde sein können. Nun ist Michael mir ja genauso ein nervender Freund, dem ich an dieser Stelle sagen mag: „Stimmt, du nervst manchmal. Aber meistens bist du für mich die Personifizierung der besten Schallplattensammlung der Welt. Du bist quasi meine Platte!“ DIRK WA G N E R

... legt zusammen mit Michael Kröger am 8. Mai zu Muttertag ödipale Popmusik zum Thema in der Favoritbar auf. Davor moderiert Dirk am selben Sonntag in der Glockenbachwerkstatt den Bandwettbewerb „Soundcheck in...“

NON-PROFIT-PLATTENLADEN

Kostbares Vinyl Im Rock Store in Markt Schwaben werden gespendete Platten verkauft — Matthias Triebel ist Mitglied des Kreativkreises Kunst und Kultur in Markt Schwaben, 15 km östlich von München. Vor ein paar Wochen kam ihm die Idee für den ersten Spenden/Non-Profit Schallplatten-Laden im Großraum der Landeshauptstadt. Er und sein Team verkaufen auf einer Fläche von 40 qm in ihrem Rock Store in den Räumen der Trödlerei Markt Schwaben die Vinyl-Platten. Der Clou dabei ist, dass der Gewinn 1:1 an den Förderverein geht, um kulturelle Projekte in der Region zu entwickeln. Die Basis der verkauften Schallplatten bilden Spenden: jeder, der unterstützen will, kann seine Platten beim Rock Store abgeben. Ziel

Matthias Triebel in seinem Rock Store

sei es, das Projekt nach und nach auszubauen und das Sortiment so zu gestalten, das man von nah und fern nach Markt Schwaben kommt, denn in den Landkreisen Ebersberg und Erding gibt es keinen Plattenladen. Geplant sind auch Musikabende, Konzerte und mehr. Alle Infos unter www.rockstore-marktschwaben.de


PRÄSENTIERT JUDAS PRIEST

H M U N IC K C O R N IG H T

50 HEAVY METAL YEARS

27.06.2022 ZENITH

KIDS OF ADELAIDE THE CABIN TAPES LIVE TOUR 2022

22.09.2022 AMPERE

LIVE 2022

DONAVON FRANKENREITER LIVE 2022

15.10.2022 BACKSTAGE HALLE

EISBRECHER

SPECIAL GUEST: SCHATTENMANN

COLD AS ICE · URGENT · DOUBLE VISION · HOT BLOODED I WANT TO KNOW WHAT LOVE IS · WAITING FOR A GIRL LIKE YOU THAT WAS YESTERDAY · JUKE BOX HERO ...

29.10.2022 ZENITH

RED

WITH GUE S T S

EUROPE.2022. @LIMPBIZKIT

WWW.ZUCCHERO.IT

26.05.2022 OLYMPIAHALLE

11.06.2022 OLYMPIAHALLE

10.08.2022 ZENITH

02.11.2022 BACKSTAGE CLUB

KENNY WAYNE SHEPHERD SPECIAL GUEST: SAMANTHA FISH

08.11.2022 CIRCUS KRONE

JETHRO TULL THE PROG YEARS

09.11.2022 CIRCUS KRONE

HARLEM GLOBETROTTERS GERMAN TOUR 2022

03.12.2022 AUDI DOME

02.05.2022 CIRCUS KRONE

27.05.2022 CIRCUS KRONE

01.06.2022 BACKSTAGE WERK

NADA SURF LIVE 2022

04.12.2022 BACKSTAGE WERK

ELUVEITIE & AMORPHIS

RBK FUSION GMBH PRESENTS

CO-HEADLINE TOUR 2022

09.12.2022 ZENITH

BLACKEST BLUE TOUR 2022

ULI BOROWKA VOLLE PULLE - LIVE 2022

NEW ALBUM

12.12.2022 FREIHEITSHALLE

+

04.06.2022 MUFFATHALLE

HEAVEN SHALL BURN

SCHUTT ASCHE

BLACKEST BLUE OUT NOW

15.06.2022 CIRCUS KRONE

+ TRIVIUM

18.06.2022 CIRCUS KRONE Wizard Promotions by ar rangement with X-ray & Siren Ar tist Management presents

17.02.2023 ZENITH

THE SHOW A TRIBUTE TO ABBA

25.02.2023 KLEINE OLYMPIAHALLE

RIVERDANCE 25 JAHRE

07.03.2023 OLYMPIAHALLE

BLACKBERRY SMOKE YOU HEAR GEORGIA TOUR saxon747.com

05.07.2022 BACKSTAGE HALLE

18.07.2022 CIRCUS KRONE

07.10.2022 MUFFATHALLE

10.03.2023 BACKSTAGE WERK

SCOTT STAPP THE SURVIVOR TOUR

14.03.2023 BACKSTAGE WERK

SAMANTHA FISH LIVE 2023

26.03.2023 AMPERE

ROCK MEETS CLASSIC THE GREATEST ROCK HITS TOUR 2023

16.04.2023 OLYMPIAHALLE

PRESENTED BY WIZARD PROMOTIONS

12.10.2022 BACKSTAGE WERK

28.10.2022 ZENITH

12.11.2022 ZENITH

PATRICIA KELLY UNBREAKABLE TOUR

21.04.2023 CIRCUS KRONE

HANS KLOK LIVE FROM LAS VEGAS

23.05.2023 OLYMPIAHALLE

STEFFEN HENSSLER # MANCHE MÖGENS HEISS!

29.+30.05.2023 CIRCUS KRONE

DIE PRINZEN 14.11.2022 CIRCUS KRONE

17.11.2022 TONHALLE

26.11.2022 ZENITH

DIE JUBILÄUMSTOUR

28.09.2023 CIRCUS KRONE

TICKETS UNTER WWW.MYTICKET.DE SOWIE AN ALLEN BEKANNTEN VVK-STELLEN anzeige-in-muc_v1_20220414.indd 1

19.04.22 15:06


vvk_2022_05_layout2 25.04.2022 12:05 Seite 1

Musik

Vorschau Concerts * = ausverkauft Es kann zu Ausfällen von Veranstaltungen kommen, die wir nach Redaktionsschluss nicht mehr berücksichtigen konnten. Aktuelle Infos: www.in-muenchen.de oder direkt beim Veranstalter.

Di 10. Di 10. Di 10. Di 10. Di 10. Mi 11. Mi 11. Mi 11. Call Me Karizma Backstage Mi 11. Mono & Nikitaman Backstage Mi 11. Norisha Kulturetage Mi 11. Adam Ben Ezra Unterfahrt Do 12. Nathan Evans Ampere Do 12. Dubioza Kolektiv Backstage Do 12. Maserati Backstage Do 12. The Analogues Circus Krone Do 12. William Fitzsimmons Do 12. Freiheitshalle Cedric Burnside Milla Do 12. Nina Attal Unterfahrt Do 12. Bodi Bill Ampere Fr 13. Annisokay Backstage Fr 13. Trever Keith + Austin Lucas Fr 13. Backstage Fr 13. 347aidan Feierwerk Fr 13. Stu Larsen Feierwerk Fr 13. half.alive Freiheitshalle Fr 13. The Bland Heppel & Ettlich Fr 13. Jochen Rückert Quintett Fr 13. Unterfahrt Fr 13. Buster Shuffle Backstage Kapelle Petra Backstage Normandie Feierwerk MINt Milla Dodie Technikum Júlio Resende Unterfahrt Lola Marsh Ampere Casper Backstage Layla Backstage Vader Backstage Vintage Trouble Backstage MuSoC #open Drehleier Dead Star Talk Feierwerk Fr 13. Oranssi Pazuzu Feierwerk The Marble Man & The Green Apple Sea Heppel & Ettlich Fr 13. The Spirit Of John R. Cash Sa 14. Mellow Sa 14. Goldings - Bernstein Sa 14. Stewart Unterfahrt Sa 14. Amewu Ampere Sa 14. Art of Delusion, Alveole, Sa 14. Lost Rose Backstage Das Lumpenpack Backstage Sa 14. Sa 14. Danger Dan* Feierwerk Sa 14. The Luka State Feierwerk Sa 14. The Soapgirls Feierwerk So 15. Nitzer Ebb Freiheitshalle

Mai So 1. So 1. So 1. So 1. Mo 2. Mo 2. Mo 2. Mo 2. Mo 2. Mo 2. Mo 2. Di 3. Di 3. Di 3. Di 3. Di 3. Di 3. Di 3. Di 3. Mi 4. Mi 4. Mi 4. Mi 4. Mi 4. Mi 4. Do 5. Do 5. Do 5. Do 5. Do 5. Do 5. Do 5. Do 5. Do 5. Do 5. Do 5. Fr 6. Fr 6. Fr 6. Fr 6. Fr 6. Fr 6. Fr 6. Fr 6. Fr 6. Fr 6. Fr 6. Fr 6. Fr 6. Fr 6. Fr 6. Sa 7. Sa 7. Sa 7. Sa 7. Sa 7. Sa 7. Sa 7. Sa 7. Sa 7. Sa 7. Sa 7. Sa 7. So 8. So 8. So 8. So 8. So 8. So 8. So 8. So 8. So 8. So 8. Mo 9. Mo 9.

62

Mo 9. Mo 9. Mo 9. Mo 9. Mo 9. Mo 9.

Mia Morgan Heppel & Ettlich Kapelle so&so* KuZe Taufk. Smokey Brights Lost Weekend Carminho & Band Prinzreg. Quadro Nuevo Rath. Gilching Cagey Strings Stockwerk Brian Fallon & The Howling Weather Theaterfabrik Cyrille Aimée Unterfahrt Devin Townsend Backstage END Backstage King 810 / Hellhounds Backst. YUGYEOM Backstage Münchner Freiheit Dt. Theater Inhaler Feierwerk Absolute Beginners Glockenb. Fabian Simon & The Moon Machine Heppel & Ettlich Sergej Ćetković Isarphilharm. Bavaschôro Pelkovenschlössl Terzinfarkt Spect. Mundi Hundreds Strom Steiner & Madlaina Ampere Julien Baker Backstage The Toasters Backstage ZSK Backstage Der Singende Tresen Fraunh. Tate Mc Rae* Freiheitshalle Baba Blakes x toksÏ Heppel & Ettlich Brett Newski Lost Weekend White Lies Theaterfabrik Theo Croker Unterfahrt Chuck Prophet Backstage Chuck Ragan Backstage

Helmet* Backstage The Lemonheads Feierwerk Chiara Civello Milla Balthazar Muffathalle Argies Unter Deck Jazz Big Band Association Unterfahrt The Wombats Backstage Schiller Feierwerk Daniel Rossen Freiheitshalle Skunk Anansie Theaterfabrik Melanie Charles Unterfahrt Mal Élevé Ampere Imminence Backstage Kid Francescoli Feierwerk Pauls Jets Milla Turbostaat Strom Amaro Freitas Unterfahrt McFitti Ampere Summer Cem Backstage Hugo Helmig Feierwerk We Invented Paris Milla Mayberg Substanz Eagles Of Death Metal Theaterfabrik Mike Field Unterfahrt Sam Fender Zenith Ferge X Fisherman Ampere Denzel Curry Backstage Loisach Marci Glockenbachw. Aleksandr Misko Heppel & Ettl. Meret Becker KuZe Taufkir. Musketeer Lost Weekend Molly Nilsson Rote Sonne Joshua Radin Strom Conan Gray Tonhalle Kari Ikonen Unterfahrt

Jammin with the Masters Vereinsheim In Extremo Zenith Marina Satti Ampere Brett Eldredge Backstage Eisfabrik Backstage Leif Vollebekk Feierwerk Pat Metheny Isarphilharmonie Fuzzman Milla Pet Shop Boys Olympiahalle Lea Porcelain Strom Or Bareket Quartet Unterf. OneRepublic Zenith International Music Alte Kongresshalle So 15. Afrob Ampere So 15. Villagers Feierwerk So 15. 2Cellos Olympiahalle So 15. Schmyt Strom So 15. Liberty & Justice* Unter Deck Mo 16. The James Hunter Six Ampere Mo 16. Long Distance Calling Backst. Mo 16. Moses Pelham Backstage Mo 16. Ryan Sheridan Feierwerk Mo 16. Kilian Sladek | Fragments Heppel & Ettlich Mo 16. Nina Chuba Milla Mo 16. Ghost Olympiahalle Mo 16. Algiers Strom Mo 16. Zhihan Xu Jazz Orchestra Unterfahrt Mo 16. Yungblud Zenith Di 17. Vanessa Mai Circus Krone Di 17. Sophia Feierwerk Di 17. Scooter Olympiahalle Di 17. Pussy Riot Schauspielh. Di 17. Vincent Peirani Unterfahrt Mi 18. Ezio Ampere Mi 18. Implore + Konvent + Livløs Backstage Mi 18. Ranges + Astodan + Noise Raid Feierwerk Mi 18. Teuterekordz Feierwerk Mi 18. Viagra Boys Freiheitshalle Mi 18. Hollow Coves Strom Mi 18. Keith Urban Zenith Do 19. Kaffkiez Backstage Do 19. Mitski* Strom Do 19. Ghost-Note Unterfahrt

Do 19. Florian Paul & Die Kapelle der letzten Hoffnung Volkstheater Fr 20. Fisher-Z Solo Ampere Fr 20. Therapy? Backstage Fr 20. Earthless Feierwerk Fr 20. Lonely Spring Feierwerk Fr 20. T. Rex (UK) Legends Olching Fr 20. Disarstar Strom Fr 20. Grossstadtgeflüster Tonhalle Fr 20. Bobby Sparks Unterfahrt Fr 20. Widersacher aller Liedermacher Vereinsheim Sa 21. A Day with Suzanne Alte Kongresshalle Sa 21. Still Awake Backstage Sa 21. Pillow Queens Feierwerk Sa 21. The Mog Collective Feierwerk Sa 21. Jamie Cullum Isarphilharm. Sa 21. Parra For Cuva Muffathalle Sa 21. Ahmed El-Salamouny Pasinger Fabrik Sa 21. Luke Mountain Schlachthof Sa 21. I Hear Sirens + Baulta Sonic Erding Sa 21. Sheroes Unterfahrt Sa 21. UFO361 Zenith So 22. Klee Ampere So 22. Mogwai Backstage So 22. Motorpsycho Backstage So 22. TÜSN Backstage So 22. Orchester Hugo Strasser Dt. Theater So 22. Max „Rockstah” Nachtsheim Freiheitshalle So 22. Jamie Cullum Isarphilharm. So 22. Yvonne Catterfeld Muffath. So 22. !GeRald! Pasinger Fabrik So 22. Ross The Boss* Strom So 22. Moving Targets Unter Deck So 22. Oded Tzur Unterfahrt So 22. SDP* Zenith Mo 23. Stöner Feierwerk Mo 23. Tom McGuire & The Brassholes Feierwerk Mo 23. Benee Freiheitshalle Mo 23. Wet Leg* Milla Mo 23. Adam Green Strom Mo 23. Dusko Goykovich Munich BigBand Unterfahrt Mo 23. JuJu* Zenith Di 24. Love of Lesbian Backstage Di 24. State Champs Backstage Di 24. Döll Feierwerk Di 24. Nick Howard Feierwerk Di 24. Too Many Zooz Feierwerk Di 24. Rhonda Strom Di 24. Tom Gregory Theaterfabrik Mi 25. Fit For An Autopsy Backstage Mi 25. Friska Viljor Backstage Mi 25. Jane Lee Hooker Backstage Mi 25. Cloudy June Feierwerk Mi 25. Pinegrove Feierwerk Mi 25. Screed Feierwerk Mi 25. Boy Harsher Freiheitshalle Mi 25. Santrofi Giehse-halle Mi 25. Sam Vance-Law Milla Mi 25. Wincent Weiss Olympiahalle Mi 25. Gracie Abrams* Strom Mi 25. Emile Parisien Sextet Unterf. Do 26. H.E.A.T. Backstage Do 26. Clawfinger Backstage Do 26. Eric Steckel Backstage Do 26. Olson Feierwerk Do 26. Slift Feierwerk Do 26. Le Iene Glockenbachw. Do 26. Bernhard Ullrich Swing Quartett Kempinski Do 26. DOTA Muffathalle Do 26. Zucchero Olympiahalle Do 26. Alin Coen Band Technikum Do 26. Yonathan Avishai Unterfahrt Do 26. SoGodWill / Brennt X-bar Fr 27. Dante YN Ampere Fr 27. Axel Rudi Pell Backstage Fr 27. J.B.O Backstage Fr 27. Prezident Backstage Fr 27. I Am From Austria Circus Kr. Fr 27. Vivin Heppel & Ettlich Fr 27. il Civetto Milla Fr 27. Larkin Poe Muffathalle Fr 27. Das große Schlagerfest.XXL Olympiahalle Fr 27. Macohewu Unterfahrt Fr 27. Maxi Pongratz Volkstheater Sa 28. Crematory Backstage Sa 28. Mono Inc. Backstage Sa 28. Argonautiks Feierwerk Sa 28. JC Stewart Freiheitshalle


vvk_2022_05_layout2 25.04.2022 12:08 Seite 2

Sa 28. Wolf & Moon Heppel & Ettlich Sa 28. Anna Depenbusch Prinzreg. Sa 28. Big Sandy & The Fly-Rite Boys Rattlesnake Saloon Sa 28. Joel Lyssarides Trio Unterfahrt So 29. Ryan McMullan$ Ampere So 29. tAKIDA Backstage So 29. Mattiel Feierwerk So 29. The Subways Feierwerk So 29. Ultarbazar Lost Weekend So 29. $oho Bani Muffathalle So 29. Kinderzimmer Productions Strom Mo 30. Crashdiet Backstage Mo 30. The Night Flight Orchestra Backstage Mo 30. Black Lips Feierwerk Mo 30. Fiva Muffathalle Mo 30. Blanks* Strom Di 31. Malik Harris Ampere Di 31. Manticora Backstage Di 31. Jeangu Macrooy Milla Di 31. Trombone Shorty & Orleans Avenue Muffathalle Di 31. July Talk Strom Di 31. Espen Berg Trio Unterfahrt

Juni Mi 1. Mi 1. Mi 1. Mi 1. Do 2. Do 2. Do 2. Do 2. Do 2. Do 2. Fr 3. Fr 3. Fr 3. Fr 3. Fr 3. Fr 3. Fr 3. Sa 4. Sa 4. Sa 4. Sa 4. Sa 4. So 5. So 5. So 5. So 5. So 5. Mo 6. Mo 6. Di 7. Di 7.

Nick Waterhouse Backstage Dekker Milla Johnossi Muffathalle Twin Triber Rote Sonne Linea Aspera Ampere GBH Feierwerk Wolfgang Ambros LudwigThoma-Haus Einstürzende Neubauten Muffathalle PaulWetz Rote Sonne Skinny Lister Strom Razz Ampere Brass Against Backstage PA Sports Backstage Siti & The Band Schloss Blutenburg Masta Ace & Marco Polo Strom Lance Butters Technikum Social Distortion Zenith Gisela Joāo Ampere Turbobier Backstage Gianna Nannini Kl. Olympiah. Morcheeba Muffathalle Neonschwarz Strom Diana Goldberg Lost Weekend Faye Webster Milla Sharon Van Etten Muffathalle The Rolling Stones Olympiast. Bummelkasten* Werk7 My Chemical Romance Olympiahalle Edwin Rosen* Strom Cleopatrick Backstage Delta Sleep Feierwerk

Do 16. Smile And Burn Strom Do 16. Rea Garvey Tollwood Fr 17. Mamas Gun Ampere Fr 17. Diamante Backstage Fr 17. Montreal Backstage Fr 17. Birdpen Feierwerk Fr 17. ZAZ Tollwood Mi 8. Sa 18. Stahlzeit Circus Krone Mi 8. Sa 18. Geese Milla Do 9. Sa 18. Die Toten Hosen Olympiastadion Do 9. Sa 18. Naturally 7 Stadthalle Erding Do 9. Sa 18. Hanson Strom Fr 10. Sa 18. Ringlstetter & Band Tollwood Fr 10. So 19. The Dandy Warhols Ampere Fr 10. So 19. Robert Jon & The Wreck Milla So 19. Together Pangea Strom Sa 11. So 19. Django 3000 Tollwood Sa 11. So 19. Whitesnake Zenith Mo 20. The KVB Feierwerk Sa 11. Mo 20. Ayron Jones Strom Mo 20. Wincent Weiss Tollwood Mo 20. The Prowlers Unter Deck Di 21. Boslen Ampere Di 21. Myles Kennedy Backstage Di 21. Nashville Pussy Backstage Di 21. Hot Milk Feierwerk Di 21. Nugat Milla Di 21. Glen Hansard* St. Matthäus Di 21. Neck Deep Technikum Di 21. Spider Murphy Gang Tollwood Di 21. The Kid LAROI Tonhalle Mi 22. Reignwolf Strom Mi 22. Spider Murphy Gang* Tollw. Do 23. Hazmat Modine Ampere Sa 11. Kaleo Tonhalle Do 23. Project Pitchfork Backstage So 12. Kwam.E & Tom Hengst* Ampere Do 23. Hubert von Goisern Tollwood So 12. Majan Muffathalle Fr 24. Buck Roger & The So 12. Chilly Gonzalez Prinzregent. Sidetrackers Ampere So 12. Ashe Technikum Fr 24. Mad Sin Backstage Mo 13. Justin Jesso Ampere Fr 24. Die Fantastischen Vier* Königsplatz Mo 13. Mike Singer Backstage Fr 24. The Kings of Dubrock Milla Mo 13. Slapshot Backstage Mo 13. OM Feierwerk Fr 24. Element Of Crime Tollwood Mo 13. Jeremias* Muffathalle Sa 25. Shout Out Louds Freiheitsh. Mo 13. Jeru The Damaja Strom Sa 25. Die Fantastischen Vier Königsplatz Di 14. Gary Numan Backstage Sa 25. Revolverheld Tollwood Di 14. Kenny Hoopla Feierwerk So 26. Oh Wonder Backstage Di 14. 1019 Muffathalle So 26. Wyvern Lingo Milla Di 14. Eric Nam* Technikum Di 14. Lorde Zenith So 26. Johannes Oerding Tollwood Mi 15. Lagwagon Backstage Mo 27. Dreiviertelblut & Die Münchner Symphoniker Mi 15. We Salute You Circus Krone Dt. Theater Mi 15. Rare Americans Feierwerk Billy Idol Olympiahalle Mo 27. Mi 15. The Sheepdogs Feierwerk Mo 27. Cro Tollwood Mi 15. Saint PHNX Milla Mo 27. Judas Priest Zenith Mi 15. Sophie Hunger Muffathalle Di 28. Cat Power Backstage Mi 15. Weiherer Schlachthof Di 28. Melissa Etheridge Tollwood Mi 15. Tops Strom Mi 29. Queen Olympiahalle Mi 15. Guitar Wolf Unter Deck Mi 29. Goldroger Strom Do 16. Daniel Norgren Ampere Mi 29. Haindling Tollwood Do 16. Haggard Backstage Do 16. The Bottom Line Feierwerk Do 30. Giuda Rote Sonne Do 16. Die Ärzte Olympiastadion Do 30. Niedeckens BAP Tollwood Di 7. Di 7. Di 7. Di 7. Mi 8. Mi 8.

Surfbort Feierwerk Edwin Rosen* Strom Baroness Theaterfabrik High Desert Queen Unter Deck Intergalactic Lovers Ampere Grönemeyer / Sportfreunde Stiller / Balbina Olympiahalle Pierce Brothers Strom Postmodern Jukebox Theaterf. Edo Saiya* Ampere Wiegedood Feierwerk Mary Ocher Milla Wavvyboi* Ampere Panda Lux Glockenbachw. Christian Löffler & Detect Ensemble Muffathalle Wavvyboi Ampere Foreigner w// Saga + The New Roses Olympiahalle Van Holzen Strom

Mo 11. Jacob Collier Muffathalle Mo 11. Harry Styles Olympiahalle Mo 11. Pizzera & Jaus Tollwood Fr 1. Frozen Plasma Backstage Mo 11. Alec Benjamin Tonhalle Fr 1. Acidez Feierwerk Di 12. Kevin Morby Ampere Fr 1. Brezel Göring Glockenbachw. Di 12. Pink Martini Isarphilharmonie Fr 1. Simple Minds Tollwood Di 12. Pizzera & Jaus Tollwood Sa 2. Madeline Juno Ampere Di 12. M.D.C. Unter Deck Sa 2. The Notwist Circus Krone Mi 13. Alicia Keys Olympiahalle Sa 2. Bella & Rollin Rocket Strom Mi 13. Girls Against Boys Rote Sonne Sa 2. SDP Tollwood Mi 13. Lionel Richie Tollwood So 3. UFO Backstage Do 14. Suzi Moon Glockenbachw. So 3. Duo Graceland Kubiz Do 14. Martin Schmitt Residenz So 3. Céline Dion Olympiahalle Brunnenhof So 3. Wardruna Tollwood Do 14. Andrew Bird Theaterfabrik Mo 4. Nick Mason’s Saucerful Of Do 14. The BossHoss Tollwood Secrets Circus Krone Fr 15. Nils Wülker & Münchner Mo 4. Robert Cray Band Muffathalle Rundfunkorchester Circus Kr. Mo 4. Sido Tollwood Fr 15. Jeremy Zucker Freiheitshalle Di 5. Incantation Backstage Fr 15. Noise Raid + Syberia Di 5. Steel Panther Backstage Glockenbachw. Di 5. Terrorgruppe Backstage Fr 15. Alvaro Soler Tollwood Di 5. Lila Downs Muffathalle Fr 15. Madsen* Tonhalle Di 5. Udo Lindenberg Olympiahalle Sa 16. 29 Jahre Muffatwerk Muffath. Di 5. Schmidbauer Tollwood Sa 16. Sommernachtstraum 2022 Olympiapark Di 5. Demolition Doll Rods Unter Deck Sa 16. Sting Tollwood Mi 6. Fritzi Ernst Heppel & Ettlich So 17. Patti Smith Tollwood Mi 6. H.E.R. Olympiahalle Mo 18. Flor De Toloache Ampere Mo 18. Chris de Burgh Circus Krone Mo 18. Fontaines D.C. Theaterfabrik Di 19. Agnes Obel* St. Matthäus Di 19. Dirty Fences / Los Pepes Unter Deck Sa 23. Demented Are Go Strom So 24. Umse Muffathalle Mo 25. Joe Jackson Muffathalle Di 26. We Were Promised Jetpacks Ampere Di 26. Bridge City Sinners Unter Deck Mi 27. Chico Trujillo Ampere Mi 27. Another Fat Wreck Punk Night Rote Sonne Mi 27. Get Dead Rote Sonne Mi 27. Flogging Molly Tonhalle Mi 6. Leon Bridges Tonhalle Do 28. Blood Red Shoes Technikum Do 7. Glenn Miller Orchestra Fr 29. The Bouncing Souls Backstage Residenz Brunnenhof Fr 29. The Drowns Import Export Do 7. Mark Forster Tollwood So 31. Iggy Pop Isarphilharmonie Fr 8. Stahlmann Backstage So 31. Jeremy Loop Rathaus Dacha Fr 8. Faun Circus Krone So 31. Jan Delay & Disko No.1 Zenith Fr 8. Shantel & Bucovina Club Orkestar Muffathalle Fr 8. Guns N’ Roses Olympiastadion Fr 8. dicht & ergreifend Tollwood Sa 9. Jaya The Cat Backstage Mo 1. Curtis Harding Freiheitshalle Sa 9. FInale BMW Welt Jazz Mo 1. DFL / Love Equals Death Award 2022 Bmw Welt Unter Deck Sa 9. Kapelle so&so Schlachthof Sa 6. G.Rag Y Los Hermanos Sa 9. Querbeat Tollwood Patchekos Import Export So 10. bbno$* Ampere Mo 8. Mad Caddies Backstage So 10. Grima Backstage Di 9. Descendents Backstage So 10. Modest Mouse Muffathalle Di 9. The Flatliners Strom So 10. Juse Ju Strom Mi 10. Front Line Assembly Backstage So 10. Maid Of Ace Unter Deck Mi 10. Red City Radio Backstage u Mo 11. Spiders Backstage

Juli

August

63


vvk_2022_05_layout2 25.04.2022 14:10 Seite 3

Musik

SO 5.6. MUFFATHALLE

Vorschau Concerts

September

64

Mo 24. Reinhard Mey Olympiahalle Mo 24. Slaugher & The Dogs Unter D. Di 25. Eefje de Visser Milla Mi 26. Hang Massive Backstage Mi 26. Duncan Laurence Feierwerk ... präsentiert ihr Mi 26. Heather Nova Freiheitshalle Mi 26. Placebo Olympiahalle neues Album: Mi 26. Dinosaur Jr Theaterfabrik Gediegen, Do 27. Less Than Jake Backstage melancholisch, Do 27. Sepultura Backstage wunderbar! Do 27. Swedish House Mafia Olympiah. Do 27. Lukas Graham Zenith Fr 28. Gil Ofarim Backstage Do 13. Ayọ Ampere Fr 28. Guano Apes Muffathalle Do 13. Gluecifer Backstage Fr 28. Boy & Bear Strom Do 13. Monobo Son Muffathalle Fr 28. Behemoth/Arch Enemy Zenith Fr 14. Mine$ Backstage Sa 29. Äl Jawala Ampere Fr 14. Husten Feierwerk Sa 29. Fehlfarben Backstage Fr 14. Amon Amarth / Machine Sa 29. Konstantin Wecker Circus Kr. Head Olympiahalle Sa 29. The Temptations & Fr 14. AJR Theaterfabrik FourTops Isarphilharmonie Fr 14. Xavier Rudd Tonhalle Sa 29. Marcus Miller Muffathalle Sa 15. Donavon Frankenreiter Sa 29. The Cure Olympiahalle Backstage Sa 29. Los Fastidios Strom Sa 15. Edwin Kimmler Schlachthof Sa 29. Eisbrecher Zenith So 16. The Kilkennys Ampere So 30. Konstantin Wecker Circus Kr. So 16. Dan Sperry Backstage So 16. Sainte Catherines Unter Deck So 30. Gregory Porter Isarphilharm. So 30. Snuff Unter Deck Mo 17. Ahzumjot Ampere Mo 31. Kumbia Boruka Ampere Mo 17. Sasha Circus Krone Mo 31. Kansas Circus Krone Mo 17. Snarky Puppy Muffathalle Mo 31. Archive Muffathalle Mo 17. Blond Strom Mo 17. Kasabian Tonhalle Di 18. Christopher v. Deylen Ampere Di 18. 4-7 Backstage Di 18. Fleshgod Apocalypse Backst. Di 1. Russ Ballard Muffathalle Di 18. Lionheart & Terror Backstage Mi 2. Red Backstage Di 18. Sasha Circus Krone Mi 2. PUP Strom Di 18. John Craigie Feierwerk Mi 2. Franz Ferdinand Tonhalle Di 18. This is AYMZ Feierwerk Do 3. Endstille Backstage Di 18. We Three Strom Do 3. Knorkator Backstage Di 18. Godsmack Zenith Do 3. Sweet Serenades Heppel & E. Mi 19. Fortuna Ehrenfeld Ampere Fr 4. Daniel Benyamin Alte Utting Mi 19. Barcelona Gipsy Balkan Fr 4. Muff Potter Freiheitshalle Orchestra Backstage Sa 5. Welle:Erdball Backstage Mi 19. The Rasmus Theaterfabrik Sa 5. Healthy Junkies Glockenbachw. So 6. Red Hot Chilli Pipers Backstage So 6. TV Girl Feierwerk So 6. Down By Law Unter Deck Mo 7. Sea Girls Strom Di 8. Steve’n’ Seagulls Backstage Di 8. Kenny Wayne Shepherd Circus Krone Di 8. Matt Andersen Freiheitshalle Di 8. Tommy Emmanuel Isarphilhar. Di 8. Tower Of Power Muffathalle Di 8. The Libertines Tonhalle Mi 9. Das Ding ausm Sumpf Ampere Do 20. Jazzkantine Ampere Mi 9. Jethro Tull’s Martin Barre Do 20. Gutalax Backstage & Band Backstage Do 20. The Amity Affliction Backst. Mi 9. Jethro Tull Circus Krone Do 20. Dotan Feierwerk Mi 9. Marius Bear Feierwerk Do 20. mxmtoon Freiheitshalle Mi 9. Alice Merton Muffathalle Do 20. Von wegen Lisbeth Muffath. Mi 9. Evanescence / Within Do 20. Backstreet Boys Olympiahalle Temptation Olympiahalle Do 20. OK Kid Tonhalle Do 10. Pongo Ampere Fr 21. The Driver Era Muffathalle Do 10. Wolves In The Throne Room Backstage Fr 21. Backstreet Boys Olympiahalle Do 10. Schmyt Muffathalle Sa 22. Skáld Backstage Sa 22. Swiss & Die Andern Backstage Do 10. De Staat Strom Do 10. The Script Theaterfabrik Sa 22. Ruts DC Import Export Do 10. alt-J Zenith Sa 22. Joja Wendt Prinzreg. Fr 11. Blackout Problems Muffath. Sa 22. Heavysaurus Schlachthof Fr 11. Füenf Spect. Mundi So 23. Paradise Lost Backstage Sa 12. Antje Schomaker Ampere So 23. Herbert Pixner Projekt Isarphilharmonie Sa 12. Don McLean Prinzreg. So 23. Finna Milla Sa 12. Powerwolf Zenith So 23. The Menzingers Technikum So 13. Spectres Unter Deck Mo 14. Savvy Ampere Mo 24. Jonathan Zelter Feierwerk

Sharon Van Etten

© Michael Schmelling

So 11. Sanctuary Backstage So 11. Poets Of The Fall Freiheitsh. So 11. Viko 63 & Penglord Muffath. So 11. Ed Sheeran Olympiastadion = ausverkauft * So 11. Kummer Zenith Mo 12. Luis Milla Mo 12. Ed Sheeran Olympiastadion Mi 10. King Gizzard & the Lizard Mo 12. Aries* Strom Wizard Tonhalle Mi 10. Munich Turbo Retox Vol. 2 Mo 12. Black River Delta Strom Unter Deck Di 13. Benjamin Amaru Ampere Mi 10. Limp Bizkit Zenith Di 13. Christian Steiffen Muffathalle Do 11. Bonecrusher* Unter Deck Mi 14. Audn & And Oceans Backst. Fr 12. Seasick Steve Backstage Mi 14. Bokassa / Planet Of Zeus Feierwerk So 14. The Gaslight Anthem Zenith Mi 14. Foy Vance Feierwerk Mo 15. The Slow Show Strom Mi 14. Andrew Combs Heppel & Ettl. Di 16. Selig Muffathalle Mi 14. Sunrise Avenue Olympiahalle Di 16. Saint Motel Strom Mi 14. Maximo Park Technikum Mi 17. Flipper Rote Sonne Do 15. KSI Ampere Mi 17. Future Islands Tonhalle Sa 20. Helene Fischer Messe Münch. Do 15. Blood Command Feierwerk Do 15. Movits! Feierwerk Sa 20. Sportfreunde Stiller Rathaus Dachau Do 15. Bernhard Ullrich Swing Quartett Kempinski So 21. Cyanide Pills Unter Deck Do 15. Calum Scott Muffathalle Di 23. Ocean Alley Backstage Do 15. MundART meets Classic Di 23. Role Model Freiheitshalle Nockherberg Di 23. SYMBA Muffathalle Di 23. Faber Tonhalle Mi 24. Leoniden* Muffathalle Mi 24. Faber* Tonhalle Do 25. Faber* Tonhalle Fr 26. Drangsal Backstage Fr 26. Bright Eyes Muffathalle Sa 27. Robbie Williams Messe Mün. So 28. Lgoony Ampere Mo 29. Battles Ampere Mo 29. The Jeremy Days Strom Di 30. Jxdn Freiheitshalle Di 30. Kool Savas Tonhalle Do 15. Sunrise Avenue Olympiahalle Mi 31. The Gardener & The Tree Do 15. Biffy Clyro Zenith Backstage Fr 16. Uriah Heep Muffathalle Mi 31. Mathea Muffathalle Sa 17. Joris Muffathalle Sa 17. Cäthe Strom Sa 17. Joris Tonhalle So 18. Del Amitri Muffathalle Do 1. Montez Ampere So 18. Primus Tonhalle Do 1. King’s X Backstage So 18. Russ Zenith Do 1. Die Seer Circus Krone Mo 19. Richard Marx Dt. Theater Do 1. Pointed Sticks Feierwerk Mo 19. Whispering Sons Feierwerk Do 1. The Movement (DK) / Mo 19. 257ers Muffathalle Pointed Sticks Feierwerk Di 20. The Beauty Of Gemina Backst. Do 1. Tristan Brusch Milla Di 20. Jonathan Jeremiah Muffathalle Do 1. TAKT32 Strom Di 20. Quadro Nuevo Prinzreg. Fr 2. Sound Of Heimat Festival Di 20. K.I.Z. Zenith Stadtsaalhof Fürstenfeld Fr 2. Jesper Munk & The Cassette Mi 21. Dave Hause & The Mermaid Freiheitshalle Head Band Muffathalle Mi 21. Lugatti & 9Ine Muffathalle Sa 3. Sound Of Heimat Festival Mi 21. Böhse Onkelz* Olympiahalle Stadtsaalhof Fürstenfeld Sa 3. Fanfare Ciocarlia Muffathalle Mi 21. K.I.Z.* Zenith Do 22. Kids Of Adelaide Ampere Sa 3. Isolation Berlin Strom Do 22. Donna Blue Heppel & Ettlich Sa 3. Kytes Tonhalle Do 22. Detroit Cobras° Import Export So 4. Creedence Clearwater Revived Circus Krone Do 22. Dark Star Orchestra Muffath. Di 6. Reyko Strom Do 22. Böhse Onkelz* Olympiahalle Mi 7. God Is An Astronaut Backstage Do 22. Katja Krasavice Tonhalle Mi 7. Keywest Feierwerk Do 22. Massive Attack Zenith Mi 7. Passenger Tonhalle Fr 23. Sofi Tukker Freiheitshalle Do 8. Ruffiction Backstage Sa 24. Sondaschule Backstage Sa 24. Zugezogen Maskulin Muffath. Do 8. Noah Levi Feierwerk Sa 24. Michael Patrick Kelly Olympiah. Do 8. Dino Brandão Milla Sa 24. Black Stone Cherry Tonhalle Do 8. Paul Weller Muffathalle So 25. Machine Gun Kelly Olympiah. Do 8. Peter Maffay Olympiahalle So 25. Three Days Grace Tonhalle Fr 9. Rhymin Simon Backstage Mo 26. Alexa Feser Ampere Fr 9. Tankcsapda Backstage Mo 26. Kasalla Backstage Fr 9. The Baseballs Muffathalle Sa 10. Ed Sheeran Olympiastadion Mo 26. Fatherson Feierwerk Mo 26. Fieh Milla Sa 10. Bosse Zenith Di 27. Samael Backstage So 11. Palace Ampere

Di 27. Di 27. Mi 28. Mi 28. Mi 28. Do 29. Do 29. Do 29. Do 29. Do 29. Fr 30. Fr 30. Fr 30. Fr 30.

Phil Siemers Muffathalle Tom Odell Tonhalle Enja Legacy Revue Ampere Tribulation Backstage Reckless Upstarts Feierwerk Kochkraft durch KMA Backst. Giovanni Zarrella Circus Krone Ásgeir Freiheitshalle Christian Maier Schlachthof Soap & Skin Tonhalle Disillusion Backstage Nachtmahr Backstage Prateek Kuhad Feierwerk Donnerbalkan Strom

Oktober Sa 1. Sa 1. Sa 1. Sa 1. Sa 1. Sa 1. So 2. So 2. So 2. Mo 3. Di 4. Mi 5. Mi 5. Mi 5. Do 6.

Mola Ampere Obscura Backstage Team Scheisse Feierwerk Drongos For Europe Glockenb. Kid Klumsy Glockenbachw. Klaus Doldinger Isarphilharm. Jini Meyer Backstage Nils Frahm Isarphilharmonie No Angels Zenith Levin Goes Lightly Milla Evergrey Backstage Wage War Backstage Deafheaven Freiheitshalle Sigur Rós Zenith John Lee Hooker Jr. & Band Bay. Hof Night Club Do 6. Clueso Zenith Fr 7. Booz Ampere Fr 7. Phil Campbell & The Bastard Sons Backstage Fr 7. Wolfsfest 2022 Backstage Fr 7. Children Of Zeus Milla Fr 7. Saxon Muffathalle Sa 8. Tito & Tarantula Backstage Sa 8. Sons Of The East Muffathalle Sa 8. Stavroz Strom So 9. Arena Backstage So 9. Geoff Tate Backstage So 9. Ultima Ratio Fest Backstage So 9. Folkshilfe Muffathalle Mo 10. Wallis Bird Ampere Mo 10. Haevn Feierwerk Mo 10. Just Mustard Feierwerk Mo 10. Granada Muffathalle Mo 10. Lime Cordiale Strom Di 11. King King Ampere Di 11. All Them Witches Backstage Di 11. Rain City Backstage Di 11. Max Mutzke Freiheitshalle Mi 12. Wilhelmine Ampere Mi 12. Ektomorf Backstage Mi 12. Kiefer Sutherland Backstage Mi 12. The Brew Backstage Mi 12. Beranger Feierwerk Mi 12. Kat Frankie Muffathalle Mi 12. Jules Ahoi Strom Mi 12. Kat Frankie Technikum Mi 12. Parcels Tonhalle

November


vvk_2022_05_layout2 25.04.2022 12:11 Seite 4

Mo 14. Skid Row Backstage Mo 14. Beth Hart Circus Krone Mo 14. Melody Gardot Isarphilharm. Di 15. Rising Merch Backstage Di 15. Brunke Feierwerk Di 15. Kakkmaddafakka Freiheitsh. Mi 16. New Model Army Backstage Mi 16. Ana Moura Muffathalle Do 17. Ministry Muffathalle Do 17. Frank Carter & The Rattlesnakes Theaterfabrik Do 17. Hämatom Tonhalle Fr 18. Kryptos Backstage Fr 18. Lost Frequencies Backstage Fr 18. Half Moon Run Freiheitshalle Sa 19. Dritte Wahl Backstage Sa 19. Northern Lite Muffathalle So 20. Animal Collective Freiheitsh. So 20. Roughneck Riot Unter Deck Mo 21. Finntroll Backstage Mo 21. Foreign Air Milla Mo 21. 102 Boyz Tonhalle Di 22. Buntspecht Backstage Di 22. Wolf Alice Muffathalle Mi 23. Bury Tomorrow Backstage Mi 23. Halocene Feierwerk Mi 23. Tomatito y grupo Prinzreg. Mi 23. Clutch Theaterfabrik Mi 23. Philip Poisel Zenith Do 24. Schandmaul Muffathalle Sa 26. Impericon Never Say Die! Tour Backstage Sa 26. Sophie and the Giants Strom Sa 26. The Turbo Ac’s Strom Sa 26. Kreator & Lamb of God Zenith Mo 28. Soft Kill Feierwerk Mo 28. Little Simz Muffathalle Di 29. Sonata Arctica Backstage Di 29. BadBadNotGood Muffathalle Di 29. Bryan Adams Olympiahalle Mi 30. Antilopen Gang Muffathalle Mi 30. Simply Red Olympiahalle Mi 30. Kelvin Jones Strom

Dezember Do 1. Marteria Olympiahalle Do 1. Andy McKee Prinzreg. Do 1. Erdmöbel Strom Do 1. Monolink Theaterfabrik Fr 2. Tommy Cash Freiheitshalle Fr 2. Negramaro Theaterfabrik Fr 2. Thy Art Is Murder Tonhalle Sa 3. Alvin Is A Mokusok Backstage Sa 3. Remode Backstage Sa 3. Gregor Meyle Muffathalle So 4. Anvil Backstage So 4. Leaves Eyes Backstage So 4. Nada Surf Backstage So 4. Edmund & Support Muffath. Mo 5. Lotte Muffathalle Mo 5. Nightwish Olympiahalle Mo 5. Casper Zenith Di 6. Mavi Phoenix Ampere Di 6. Kay One Theaterfabrik Do 8. Porridge Radio Feierwerk Do 8. Cari Cari Muffathalle Fr 9. Norbert Schneider Prinzreg. Fr 9. Emil Bulls Zenith Sa 10. Boppin’ B Backstage Sa 10. Liedfett Muffathalle Sa 10. Emil Bulls* Zenith So 11. nothing,nowhere. Freiheitsh. So 11. Mason Hill Strom So 11. Worakls Orchestra Zenith Mo 12. Deine Freunde Muffathalle Mo 12. Sing meinen Song Olympiahalle Di 13. Frinc Ampere

Badflower Strom Mi 8. All The Luck In The World Feierwerk MIA. Backstage Do 9. Schimmerling Feierwerk Night Of The Proms Olympiah. Do 9. Joel Brandenstein Muffathalle Ferdinand Tonhalle Thank You Left Boy Tonhalle Do 9. Justin Bieber Olympiahalle Fr 10. Blackberry Smoke Backstage Moka Efti Orchestra Werk7 Sa 11. SHRX & Friends Olympiahalle Schreyner Backstage Night Of The Proms Olympiah. So 12. Max Giesinger Zenith Di 14. Scott Stapp Backstage Parov Stelar Zenith Di 14. Wanda Zenith Heilung Zenith Andras Kümmert Duo Ampere Mi 15. Bloodywood Backstage Fr 17. Shonen Knife Rote Sonne Roy Bianco & Die Abbrunzati Boys Backstage Di 20. Kaffkiez Muffathalle Di 20. Kontra K Olympiahalle Di 20. Ulrich Tukur & die Rhythmus Boys Prinzreg.

Di 13. Fr 16. Fr 16. Fr 16. Fr 16. Fr 16. Sa 17. Sa 17. Sa 17. So 18. Di 20. Di 20.

Januar Sa 7. Royal Republic Zenith Mo 9. Architects Zenith Di 10. Jan Böhmermann Zenith So 22. Belle & Sebastian Muffathalle Mi 25. Eric Fish & Friends Backstage Do 26. Avec Strom Fr 27. Deathstars Feierwerk Fr 27. Wallows Muffathalle Sa 28. Pohlmann Ampere Sa 28. Umme Block Technikum Sa 28. RIN Zenith Mo 30. Karnivool Backstage Mo 30. Danger Dan Isarphilharmonie

Februar Mi 1. Katatonia / Sólstafir Backstage Do 2. Dropkick Murphys Zenith Fr 3. Psycho Village Backstage Fr 3. Dropkick Murphys Zenith So 5. Revolverheld Zenith Mo 6. Peter Kraus Isarphilharmonie Di 7. PVRIS Technikum

Bring Me The Horizon Zenith Deine Lakaien Muffathalle Dizzy Miss Lizzy Strom The Kooks Zenith MoTrip Muffathalle Accept Tonhalle Heaven Shall Burn / Trivium Zenith Do 23. Shabazz Palaces Backstage

Fr 10. So 12. Do 16. Do 16. Fr 17. Fr 17. Fr 17.

März Do 2. Do 2. Fr 3. Fr 3. Di 7.

The Masked Singer Olympiah. Gojira Zenith VV Backstage WellBad Strom Turbonecro Unter Deck

Fr 17. Starset Tonhalle Sa 18. Roland Kaiser Olympiahalle Mo 20. Jools Holland Technikum Mo 20. Apocalyptica / Epica Tonhalle Mi 22. Avatar Freiheitshalle Fr 24. Antiheld Strom Fr 24. Beartooth Zenith So 26. Samantha Fish Ampere Mo 27. The Handsome Family Milla Do 30. Grailknights Backstage

ab April 3.4. 6.4. 12.4. 16.4. 20.4. 20.4. 21.4. 21.4. 23.4. 25.4. 26.4. 27.4. 27.4. 7.5. 13.5. 14.5. 15.5. 5.6. 11.6. 2.7. 26.9. 27.9. 28.9. 28.9. 29.9. 30.9. 1.10. 21.10.

Birdy Theaterfabrik Aesthetic Perfection Backst. Eels Zenith Tori Amos Isarphilharmonie Akua Naru Ampere Avril Lavigne Zenith Patricia Kelly Circus Krone The Ramonas Rote Sonne ABBAMANIA Olympiahalle Kitty, Daisy & Lewis Freiheitsh. Ilse DeLange Ampere Aline Frazão & Band Ampere Eläkeläiset Backstage W.A.S.P. Backstage Talking To Turtles Ampere Ozzy Osbourne Olympiahalle Sabaton Olympiahalle Scorpions Olympiahalle Wincent Weiss Olympiahalle Bonnie Tyler & Chris Norman Tollwood Helene Fischer Olympiahalle Helene Fischer Olympiahalle Die Prinzen Circus Krone Helene Fischer Olympiahalle Helene Fischer Olympiahalle Helene Fischer Olympiahalle Helene Fischer Olympiahalle One Vision Of Queen Olympiah.

FESTIVALS 3.6.-5.6. NÜRNBERG Rock im Park 2022 · Mit dabei sind:

Jones, Daughtry, Digitalism, Fire From The Gods, Gang Of Youths, Green Day, Ice Nine Kills, KAFVKA, Korn, Of Mice & Men, Royal Republic, Schmutzki, Stick To Your Guns, The Distillers, The Faim, The Offspring, Trettmann, Volbeat, Weezer, Beatsteaks, Bullet For My Valentine, Casper, Deftones, Devin Townsend, Die Kassierer, Don Broco, Fever 333, Jan Delay & Disko No. 1, Kodaline, Lewis Capaldi, Måneskin, Marteria, Muse, Scooter, SSIO, You Me At Six, 102 Boyz, Baroness, Code Orange, Ego Kill Talent, Mastodon, Myles Kennedy, RIN, Schimmerling, Tempt, The Pretty Reckless u.v.m.

4.6. CIRCUS KRONE Sturm & Klang – Das Labelfestival · Konstantin Wecker präsentiert Musikerinnen und Musiker seines Labels „Sturm & Klang“: Tamara Banez, Christian Bogensberger, Arjon Capel, Farbenfeuer, Miriam Hanika, Hanika Straub Banez, Josef Hien, Pablo Miró, Shekib Mosadeq, Milian Otto, Katrin Rosenzopf, Erwin R, Louisa Specht, Roger Stein, Simon Stadler und Sarah Straub.

9.-11.6. SCHLOSS KALTENBERG PULS 2022 · Mit dabei sind: Casper, Juju, Von wegen Lisbeth, Die Orsons, Easy Life, Remi Wolf, Mogli, Antje Schomaker, Ätna, 01099, Schmyt, Boloboys, Majan, Roy Bianco & Die Abbruzati Boys, Siegfried & Joy, Lola Young, Loi, Kaffkiez, Bruckner, Shelter Boy, Paula Hartmann u.a.

24.6. HOCKENHEIMRING Download Germany 2022 · Mit dabei sind: Metallica, Five Finger Death Punch, Sabaton u.a.

1.7.-6.8. AUGSBURG SAK - Sommer am Kiez · Von SkaPunk über Punkrock bis hin zu Folk und Metal ist für jeden Musikliebhaber etwas dabei! Mit am Start sind zwischen 1.-6.8. auf dem Helmut Haller Platz Hochkaräter wie Subway To Sally, Turbobier + Voodoo Jürgens, Sepultura, Kissin‘ Dynamite, SAK-Ikonen Dritte Wahl + Rantanplan, Kärbholz, Russkaja die deutsche Gothic Rock Band Mono Inc., die Folk-Rocker von Fiddler’s Green und viele weitere Top-Acts! Zugaben dann auf dem Gaswerk-Gelände: SKA-P + Sondaschule (5.8.), Saltatio Mortis + Letzte Instanz (6.8.,) Weitere Infos unter: www.sommeramkiez.de

23.7. KÖNIGSPLATZ OBEN OHNE 2022 · Mit dabei sind diesmal: Badmómzjay, Shelter Boy, Takt32, Provinz, Beyazz, Eli Preiss, As it Rains, Jeremias, Felly, Kati K, BECKS, Quirinello, Gündalein u.a. Weitere Infos unter: oben-air.de

29.-30.7. SCHROBENHAUSEN Noisehausen · Mit : Blackout Problems, Thees Uhlmann, Mono & Nikitaman, John Garner, Madsen, The Baboon Show, Afrob, Cold Years u.a.

4.8.-7.8. ECHING Brass Wiesn 2022 · Mit dabei sind dieses Jahr: LaBrassBanda, Querbeat, Oimara & Band, Die Fexer, Tom & Basti, Fenzl, Kapelle Kaiserschmarrn, Tangrindler Musikanten u.a.

3.9./4.9. OLYMPIAPARK Superbloom 2022 · Mit dabei sind:

David Guetta, AnnenMayKantereit, KRAFTKLUB, Alan Walker, Glass AniAirbourne, August Burns Red, Billy Talent, Black Veil Brides, Boston Ma- mals, Zoe Wees, Kaya Yanar u.a. Infos nor, Boys Noize, Broilers, Bush, Danko unter: www.superbloom.de

65


Redaktion_0522 25.04.2022 14:47 Seite 39

Nachschlag von Moses Wolff

IMPRESSUM InMagazin Verlags GmbH Lindwurmstraße 25 80337 München

Schau ich mächtig aus? — Seit meiner Kindheit bin ich ein großer Freund der exzentrischen Menschen unserer Stadt. Manche sind bizarr gekleidet, andere bestechen durch extravagante Botschaften, alle vereint kapriziöses Verhalten. In den 1980ern schob ein Herr mit Anzug und mittellangem Haar sein Fahrrad, an dessen Lenker mehrere Tüten und Taschen gehängt waren, durch die Innenstadt, und warnte vor Strahlungen, die, wie er betonte, durch „Wände und Beton“ hindurchkämen und „Herzstolpern, Mattscheibe sowie unklare Köpfe“ hervorrufen würden. „Einzelne Bekloppte auf Ämtern und Polizeistationen“ hätten ihn sogar schon „verleumdet“, so könne er manchmal nur „in Zorn geraten, was für falsche Verhaltensweisen da mitunter vorhanden“ seien. Sein Ratschlag, sollte jemand „klare, eindeutige Bilder“ im Kopf haben: einfach eine Aktentasche vors Herz halten oder, falls keine zur Hand, den linken Unterarm. So könne man sich vor den Wirkungen der Strahlen schützen. Dies sei, so Hartmut S. (ich hatte seinen Namen durch mehrere Gespräche herausgefunden), nur „das A! Zum B und C und D und zum gesamten Alphabet kommen die ja gar nicht, die verdrehten Idioten!“ Auf die Frage nach seinem Beruf antwortete er, er sei Bauleiter, könne aber schon seit Jahren nicht mehr dieser Tätigkeit nachgehen, da die Aufklärung der „unbekannten Techniken“ zu viel Zeit in Anspruch nehme. Allein seine mehrstündigen Telefonate mit Technikern und Forschern würden ein hohes Pensum erfordern, deshalb forderte er die Passanten immer wieder auf, ihm Geld zu spenden. Er

66

könne, so S., sogar „unter Umständen eine Quittung“ ausstellen. Irgendwann ist er verschwunden, vermutlich hat er sich durch die geheimnisvollen Strahlen von selbst aufgelöst. Dann gibt es da noch eine Frau in den besten Jahren, die sich aufs Schimpfen spezialisiert hat. Sie trägt Turnschuhe und ist im Großen und Ganzen eine gepflegte Erscheinung. Auf ihrem rechten Unterarm hat sie das Wort „Stachus“ tätowiert. Sie ist in der Regel allein unterwegs und zeichnet sich besonders dadurch aus, dass sie ihre Mitmenschen aufs Übelste beleidigt. Neulich hockte ein junger Mann in der UBahn, der mittels eines SmartphoneHeadsets in einer mir unbekannten Sprache telefonierte. Während er einem geliebten Wesen Zärtlichkeiten ins Mi-

Auf ihrem rechten Unterarm hat sie das Wort „Stachus“ tätowiert. kro säuselte, lachte er unentwegt mit aufgerissenen Augen in sein Smartphone. Offenbar führte er ein Videotelefonat. Auf einmal war die Frau mit dem Stachus-Tattoo im Abteil. Dem Süßholz raspelnden Mann fiel sie nicht auf, zu sehr war er mit flöten beschäftigt. Die Frau lief auf den jungen Schmeichler zu und fragte mit lauter Stimme: „Hams dir ins Hirn gschissn?“ Ein anderes Mal war eine feine Dame um die Siebzig in der S6 Richtung Starnberg. Sie kam gewiss aus sehr gutem Hause, was man ihrer aristokratischen Körperhaltung, aber auch dem khakifarbenen Kleid samt blitzsauberen weißen Handschuhen anmerkte. Vermutlich ist sie noch nicht sehr oft in einem öffentlichen Ver-

kehrsmittel gesessen, denn sie fühlte sich sichtlich unwohl und befürchtete, obgleich es erst früher Nachmittag war, dass bald etwas Schlimmes geschehen würde. Sie behielt Recht, denn die Beschimpferin stieg ein, rannte auf die Dame zu und schrie: „Schöne Handschuhe hast du. Du Hure!“ Ein stadtbekanntes Duo sind die paradiesisch schillernden Zwillingsbrüder Ö., die bauchfrei, langhaarig mit nackten, braungebrannten Beinen, Hotpants und bunten Gewändern durch ganz München flanierten, schrille Geräusche von sich gaben oder sich lautstark über Banalitäten stritten. Leider ist einer von ihnen unlängst verstorben, mal sehen, ob sich irgendwann der andere alleine auf die Pirsch begibt. Ein weiterer wunderbarer Experte war bis vor einigen Jahren der überwiegend im Raum Pasing aktive Clemens. Er hatte das Ziel, sich mit jedem zu unterhalten. Manchmal hüpfte er federnd durch die Straßen und fragte ältere Bürger, die gerade die Gartenarbeit verrichteten: „Haben Sie was zum Futtern?“. Als er ein T-Shirt mit bärtigen Boxern aus der Stummfilmzeit trug, spannte er seine Muskeln an und erkundigte sich: „Schau ich mächtig aus?“. Oder er stellte schwierige Aufgaben wie: „Wenn ein Mensch aus einer Höhe von 1200 Metern aus einem Flugzeug auf die Erde stürzt, wird er dann immer schneller oder hat er irgendwann seine maximale Geschwindigkeit erreicht?“ GOTT schütze jene Experten und Agenten und erhalte ihr Wesen, um die schönste Stadt der Welt weiterhin unterhaltsam und bunt zu bereichern. Moses Wolff ist Münchner Autor, Schauspieler und Regisseur. Im Herbst erscheint sein zehnter Roman „Gendarm des Königs“ im Hirschkäfer Verlag. www.moses-wolff.de

info@in-muenchen.de www.in-muenchen.de Veranstaltungshinweise / Redaktion: Tel. 089 - 389 971-14 (Mo-Fr 10:00-18:00) Termine schriftlich bis 8 Tage vor Erscheinen. Für die nächste Ausgabe: Do 19. Mai redaktion@in-muenchen.de Anzeigen: Tel. 089-389 971 -12 / -13 / -18 / -21 / -43 (Mo-Fr 10:00-18:00) Anzeigenschluss: 7 Tage vor Erscheinen. Für die nächste Ausgabe: Fr 20. Mai anzeigen@in-muenchen.de Abo-Service: Tel. 089-389 971-13 abo@in-muenchen.de Vertrieb: Tel. 089-389 971-0 vertrieb@in-muenchen.de IN MÜNCHEN erscheint monatlich mit aktuellen Veranstaltungsterminen. IN MÜNCHEN gibt es kostenlos an rund 1.000 Stellen in München und dem Umland. Geschäftsführung: Stefan Kukuk (V.i.S.d.P.) Anzeigenleitung: Rupert Klostermeier (verantwortlich) (-12) Anzeigen: Werner Brocke (-13), Raffaela Hoffmann (-18), Susanne Schuster (-43) Abo-Service: Werner Brocke Vertrieb: Eduardo Restle Redaktion: Franz Furtner, Gabriele Knupfer, Heike Oehlmann Redaktionelle Mitarbeiter*innen: Hermann Barth, Peter Eidenberger, Rainer Germann, Tobias Hell, Gerald Huber, Dietrich Limper, Ssirus W. Pakzad, Claudia Pichler, Jonny Rieder, Karina Schiwietz, Rupert Sommer, Martin Welzel, Moses Wolff Produktion: H.P. Pitterle, Martin Welzel Graphik: H.P. Pitterle, A. Siebenländer Konzeption: Günter F. Bereiter Druck: ADV SCHODER, Augsburger Druck- und Verlagshaus GmbH, Aindlinger Str. 17-19, 86167 Augsburg. IN MÜNCHEN wird auf chlor- und säurefrei gebleichtem Papier gedruckt. 39. Jahrgang Auflage und Verbreitung kontrolliert

AWA

Überregionale Anzeigen via: Metropolen Connection Tip Berlin Media Group GmbH Müllerstraße 12 13353 Berlin Tel. 030 / 233 269 - 600


© www.tobiaseppfotografi e.de

© Paris Visone Photography

© Jens Koch

© Noelle Guidon

© Dita Vollmond

© Michael Malfer

© 1981 RUG LTD. designed by Deynters

TM © 1981 RUG LTD. DESIGNED BY DEYNTERS


Fujiko Nakaya Nebel  Leben 8.4 — 31.7.22

Fujiko Nakaya, Fog Environment #47660 Children’s Park, Showa Kinen Park Tachikawa, Tokyo Japan, 1992