Page 1

Zukunftsfähige Ortsentwicklung Ltd. BDin Petra Gräßel | Regierung von Oberfranken Hirschaid, 24.Juli 2013


Gliederung • Aktuelle Herausforderungen für die Ortsentwicklung in Oberfranken • Ziele einer zukunftsorientierten Ortsentwicklung • Strategische Ansätze • Gesetzliche Vorgaben – LEP – BauGB

• Lage in Hirschaid – Strategien zum Flächensparen • Beispiele aus Oberfranken • Fazit


Aktuelle Herausforderungen für die Ortsentwicklung in Oberfranken • • • • • • • •

weniger Einwohner mehr ältere Bürger weniger Kinder und jüngere Menschen Industrie- und Gewerbebrachen Leerstände und Baulücken Überangebot von nicht bedarfsgerechtem Wohnraum fallende Immobilienpreise niedrige Mieten (gut für Mieter, schlecht für Investoren!) Zukunftsfähige Ortsentwicklung

Ltd. BDin Petra Gräßel | Regierung von Oberfranken Hirschaid, 24.Juli 2013


Ziele einer zukunftsorientierten Ortsentwicklung • • • •

• •

Stärkung der regionalen Potentiale und der Identität des Ortes: Baukultur als weicher Standortfaktor Neunutzung innerörtlicher Brachflächen und leer gefallener Bausubstanz mit dem Ziel der Qualitätsverbesserung Umbau der Wohnquartiere aus den 50er bis 70er-Jahren Rahmenbedingungen für Familien und Senioren verbessern mit dem Ziel, Abwanderungen entgegen zu wirken und attraktiv für Neubürger zu sein Auslastung der vorhandenen Infrastruktur Rückbau von außen nach innen

Zukunftsfähige Ortsentwicklung

Ltd. BDin Petra Gräßel | Regierung von Oberfranken Hirschaid, 24.Juli 2013


Strategische Ansätze • Aktives gemeindliches Vorgehen • Erstellung und zielorientierte Umsetzung von integrierten Ortsentwicklungskonzepten • Einbeziehung der Bürger • Stärkung der Innenstädte und Ortskerne • Umbau von Wohnungen und Wohnquartieren • Sicherstellung der Nahversorgung • Konzepte zur Nahmobilität • Gemeindeübergreifende Lösungen • Interkommunale Zusammenarbeit

Zukunftsfähige Ortsentwicklung

Ltd. BDin Petra Gräßel | Regierung von Oberfranken Hirschaid, 24.Juli 2013


Gesetzliche Vorgaben • LEP – Landesentwicklungsprogramm Bayern – Kapitel Siedlungsstruktur • BauGB – Baugesetzbuch – Anpassung der Planung an die Ziele der Raumordnung – Planungserfordernis

Zukunftsfähige Ortsentwicklung

Ltd. BDin Petra Gräßel | Regierung von Oberfranken Hirschaid, 24.Juli 2013


Landesentwicklung Bayern Der LEP-Entwurf liegt beim Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie bis zum 26. Juli 2013 zur Einsichtnahme aus. Es besteht für jedermann die Möglichkeit zur schriftlichen Äußerung bis zum 26. Juli 2013. Die Gesamtfortschreibung des LEP ist aufgrund der aktuellen räumlichen Herausforderungen – demographischer Wandel – Klimawandel, einschließlich des Umbaus der Energieversorgung – Wettbewerbsfähigkeit

fachlich geboten und werden vom LEP verstärkt aufgegriffen

Zukunftsfähige Ortsentwicklung

Ltd. BDin Petra Gräßel | Regierung von Oberfranken Hirschaid, 24.Juli 2013


In Kapitel 3 „Siedlungsstruktur“ sind Festlegungen enthalten • zum Flächensparen • zur Innenentwicklung vor Außenentwicklung • zur Vermeidung von Zersiedelung Es ergeben sich inhaltlich folgende Schwerpunktsetzungen und wesentliche Änderungen:

Zukunftsfähige Ortsentwicklung

Ltd. BDin Petra Gräßel | Regierung von Oberfranken Hirschaid, 24.Juli 2013


Die Festlegungen zur Siedlungsstruktur werden auf die wesentlichen Inhalte Flächensparen, Innenentwicklung vor Außenentwicklung sowie Vermeidung von Zersiedelung konzentriert.

Neu aufgenommen wird zum Flächensparen die Berücksichtung des demographischen Wandels und seiner Folgen bei der Ausweisung von Bauflächen. Im Hinblick auf die Notwendigkeit einer weiteren Verringerung der Flächeninanspruchnahme wird in das Ziel zur „Innenentwicklung vor Außenentwicklung“ aufgenommen, dass die Potenziale der Innenentwicklung vorrangig zu nutzen sind.

Das sog. Anbindungsziel aus dem LEP 2006 wird weitgehend übernommen.

Zukunftsfähige Ortsentwicklung

Ltd. BDin Petra Gräßel | Regierung von Oberfranken Hirschaid, 24.Juli 2013


Flächensparen • Die Ausweisung von Bauflächen soll an einer nachhaltigen Siedlungsentwicklung unter besonderer Berücksichtigung des demographischen Wandels und seiner Folgen ausgerichtet werden. • Flächensparende Siedlungs- und Erschließungsformen sollen unter Berücksichtigung der ortsspezifischen Gegebenheiten angewendet werden.

Zukunftsfähige Ortsentwicklung

Ltd. BDin Petra Gräßel | Regierung von Oberfranken Hirschaid, 24.Juli 2013


Innenentwicklung vor Außenentwicklung • (Ziel) In den Siedlungsgebieten sind die vorhandenen Potenziale der Innenentwicklung vorrangig zu nutzen. • Neue Siedlungsflächen sind in Anbindung an geeignete Siedlungseinheiten auszuweisen.

Zukunftsfähige Ortsentwicklung

Ltd. BDin Petra Gräßel | Regierung von Oberfranken Hirschaid, 24.Juli 2013


Vermeidung von Zersiedelung • (G) Eine Zersiedelung der Landschaft und eine ungegliederte, insbesondere bandartige Siedlungsstruktur sollen vermieden werden.

Zukunftsfähige Ortsentwicklung

Ltd. BDin Petra Gräßel | Regierung von Oberfranken Hirschaid, 24.Juli 2013


Zukunftsfähige Ortsentwicklung Ltd. BDin Petra Gräßel | Regierung von Oberfranken Hirschaid, 24.Juli 2013


Zukunftsfähige Ortsentwicklung Ltd. BDin Petra Gräßel Regierung von Oberfranken Hirschaid, 24.Juli 2013


Datenquelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung, München

Flächenverbrauch Oberfranken 1981 - 2013 2005

2013

tB

St ad am t St ad b t B erg ay St ad reu t C th ob ur St g LK a d tH r Ba of LK m b r e Ba rg y Lk reu t r. C h ob ur g LK LK rF rH or o ch f LK he r Kr im LK o r K nac LK ulm h r ba Li c LK cht h en r fe W un ls si ed el

14000 12000 10000 8000 6000 4000 2000 0

St ad

Hektar

Fläche 1981

Zukunftsfähige Ortsentwicklung

Ltd. BDin Petra Gräßel | Regierung von Oberfranken Hirschaid, 24.Juli 2013


190 ha Flächenverbrauch in 10 Jahren - Hirschaid Datenquelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung, München

Flächenentwicklung in Hirschaid 2002 bis 2011 800

748

756

696

700 600

754

566

566

500 Siedlungs- und Verkehrsfläche (ha)

ha 400 300 200 100 0 2002

2004

2005

2008

2009

2011

Jahr Zukunftsfähige Ortsentwicklung

Ltd. BDin Petra Gräßel | Regierung von Oberfranken Hirschaid, 24.Juli 2013


Datenquelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung, München

Bevölkerungsentwicklung Hirschaid 1990 - 2012 14000 12000

8000 6000 4000 2000

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000

1999

1998

1997

1996

1995

1994

1993

1992

1991

0 1990

Einwohner

10000

Jahr

Zukunftsfähige Ortsentwicklung

Ltd. BDin Petra Gräßel | Regierung von Oberfranken Hirschaid, 24.Juli 2013


Flächenverbrauch • Oberfranken – 663 ha im Jahr (1,8 ha pro Tag) • Landkreis Bamberg – 158 ha im Jahr (0,5 ha pro Tag) • Markt Hirschaid – 2,6 ha im Jahr ( 71 m² pro Tag) • FNP Hirschaid 1998 – Prognose: Zuwachs um 2000 E auf 13.000 Einwohner – Neuausweisung von 72 ha Bauland • Zuwachs bis jetzt nur 600 E auf 11.800 Einwohner • Brachflächen: 25 ha • Bedarf : 0 • Neuausweisung nicht erforderlich, ggf. nur abrundend Zukunftsfähige Ortsentwicklung

Ltd. BDin Petra Gräßel | Regierung von Oberfranken Hirschaid, 24.Juli 2013


Strategien zum Flächensparen • • • • • • • •

Nachverdichtung Aktivierung von Baulücken Revitalisierung von Brachflächen Betriebsverlagerungen (z.B. Fa. Veith) Rücknahme Stärkung des Zentrums im Hauptort Verzicht auf Neuausweisung in den Ortsteilen geringfügige Neuausweisung nur im Hauptort

Zukunftsfähige Ortsentwicklung

Ltd. BDin Petra Gräßel | Regierung von Oberfranken Hirschaid, 24.Juli 2013


Instrumente • Ortsspezifische Prognosen – Bevölkerungsentwicklung und -struktur – Flächenbedarf – Infrastruktur – Daseinsvorsorge vor Ort • Integriertes Stadtentwicklungskonzept (SEK) , ggf. interkommunal • Flächennutzungsplan • Bebauungspläne • Flächenmanagement • Finanzielle Anreize zur Zielerreichung Zukunftsfähige Ortsentwicklung

Ltd. BDin Petra Gräßel | Regierung von Oberfranken Hirschaid, 24.Juli 2013


Baulücken und Brachen Hauptort Hirschaid

in den Ortsteilen Hirschaid und Sassanfahrt zusammen rund 25 ha Baulücken und Brachen = bebaubare Grundstücke

Quelle: Büro Schulz/Boedecker, München

Zukunftsfähige Ortsentwicklung Ltd. BDin Petra Gräßel | Regierung von Oberfranken Hirschaid, 24.Juli 2013


Leer stehende Wohngebäude Hauptort Hirschaid

in der Marktgemeinde: • 2.827 Wohngebäude • 128 Leerstände • 243 Wohngebäude mit nur einem Bewohner = hohes Potential an Wohngebäuden

Quelle: Büro Schulz/Boedecker, München

Zukunftsfähige Ortsentwicklung Ltd. BDin Petra Gräßel | Regierung von Oberfranken Hirschaid, 24.Juli 2013


Hirschaid – Betriebsverlagerung der Fa. Veit Für ein Nahversorgungszentrum – EU-Förderung 1 Mio €

Zukunftsfähige Ortsentwicklung

Ltd. BDin Petra Gräßel | Regierung von Oberfranken Hirschaid, 24.Juli 2013


Konkrete Beispiele in Oberfranken Flächenmanagement in • Aktive Zentren, Litzendorf • Strullendorf Stadtumbau in • Selb, Pflegenetzwerk • Lebensmittelpunkte Stammbach Interkommunale Zusammenarbeit • Nördliches Fichtelgebirge • Initiative Rodachtal – Beispiel Gemeinde Ahorn

Zukunftsfähige Ortsentwicklung

Ltd. BDin Petra Gräßel | Regierung von Oberfranken Hirschaid, 24.Juli 2013


Flächenressourcenmanagement in Litzendorf Herausforderungen: ƒAktivierung des Ortszentrums ƒInnenentwicklung vor Außenentwicklung ƒFlächenressourcenmanagement – Leerstandsvermarktung, Nachverdichtung, Rücknahme von Neubauflächen aus dem Flächennutzungsplan (20 ha !) Projektdaten ƒBeginn: 2008, Ende offen ƒStädtebauliches Entwicklungskonzept unter verstärkter Einbindung der Öffentlichkeit Städtebauförderprogramm "Aktive Stadt- und Ortsteilzentren" ƒBeauftragung Projektmanagement (in Vorbereitung) ƒPlaner: Leonhard Valier, Büro für Städtebau, ƒKosten: Städtebauliches Entwicklungskonzept ca. 60.000 € Impulsprojekt ƒErwerb eines leer stehenden kleinbäuerlichen Anwesens und Durchführung eines Planungsworkshops im kooperativen Verfahren ƒUmbau zu einen multifunktional nutzbarem Bürgerhaus ƒDie Gemeinde übernimmt damit Vorbildfunktion für private Grundstücksbesitzer


Flächenaktivierung Gemeinde Strullendorf

Zukunftsfähige Ortsentwicklung

Quelle: Büro Edith Obrusnik / Planundwerk, Franz Ullrich, Bamberg

Ltd. BDin Petra Gräßel Regierung von Oberfranken Hirschaid, 24.Juli 2013


Markt Stammbach – Projekt „Lebensmitte(l)punkte“ 2.407 Einwohner (2010) Landkreis Hof , Kleinzentrum, Ländlicher Raum Ausgangssituation Das Projekt „Lebensmittelpunkte“ der Diakonie Hochfranken ist in Zusammenarbeit mit der Uni Bayreuth entstanden. Es widmet sich der sozialen Integration von Menschen mit Handicap sowie der Wiederherstellung von Einrichtungen zur Daseinsvorsorge. Die Marktgemeinde Stammbach wurde im Rahmen der Standortanalyse für dieses Projekt als einer von fünf Standorten im Landkreis Hof ausgewählt. Seit Herbst 2010 betreibt die Diakonie zunächst den „Lebensmitte(l)markt Am Perlenbach“ als CAP-Markt (Markt, in dem vorrangig Menschen mit Behinderung beschäftigt werden) auf einer sanierten Gewerbebrache im Ortszentrum. Ziel: Daseinsvorsorge -dauerhafte Sicherung einer attraktiven Nahversorgung insbesondere für ältere Menschen -Treffpunkt für Kommunikation und Nachbarschaftshilfe Städtebauförderung Stammbach im Bund/Länder-Städtebauförderungsprogramm Stadtumbau West seit 2007 Gesamtkosten Projekt „Lebensmittelpunkte“: 0,52 Mio. € Zukunftsfähige Ortsentwicklung

Ltd. BDin Petra Gräßel | Regierung von Oberfranken Hirschaid, 24.Juli 2013


Stadt Selb Teilr채umliches Entwicklungskonzept Selb-Ost - R체ckbau und Aufwertung Der Bestand der Geschosswohnungsbauten vor dem Abbruch (Wartbergweg 20, 22, 24 und 26) Quelle: Luftbild Leidorf, Buch am Erlbach


Selb - Impulsprojekt - Wartbergweg Abbruch und bedarfsgerechte Wiederbebauung mit Aufwertung des Wohnumfeldes

. Grund für den Abbruch der Gebäude am Wartbergweg mit insgesamt 48 Wohneinheiten waren der erhebliche Wohnungsleerstand und das nicht mehr erforderliche Angebot von Geschosswohnungen. Auf den frei werdenden Flächen wurden Einfamilienhäuser errichtet. Die Häuser sind aus energetischen Gründen ausschließlich nach Süden orientiert. Den Übergang zum öffentlichen Grünzug bildet eine Freifläche für Jugendliche des Quartiers. Ein Spiel-/Bolzplatz wurde angelegt und ein Bauwagen dient dem Aufenthalt. Den Emissionsschutz zwischen Spielfläche und Wohngebiet stellt ein begrünter Wall sicher.. Entwurf zur Ausführungsplanung Verfasser: Architekten Plaß & Kuchenreuther, Marktredwitz


Selb - Buchwalder Weg Rückbau der Siedlungsränder, neue Funktionen bei gleichzeitiger Aufwertung des Wohnumfeldes Ungenutzte Freiraumpotentiale werden aktiviert. Die Freiflächen werden in öffentliche und private Bereiche gegliedert und alle Wege auf einen zentralen Platz geführt. Er ist Gelenk und Mittelpunkt. Die halböffentliche Zone ist für alle frei zugänglich. Sie ist in Spielbereiche und eine Grünanlage unterteilt. Zusätzlich werden Schrebergärten angeboten. Das angrenzende Gewerbegebiet ist mit einem Lärmschutzwall abgeschirmt. Darin sind anstelle der vorhandenen baufälligen Garagen neue „Erd“-Garagen integriert. Quelle: Stadt Selb


„Projekt Zukunft Oberfranken“ der Regierung von Oberfranken "Gewerbepark Winterling" in Kirchenlamitz und Schwarzenbach a.d.Saale

Unternehmen siedeln sich in den umgebauten Industriehallen der Winterling Porzellan AG an, 100 Arbeitsplätze wurden seitdem geschaffen

___________________________ Quelle: IHK – Zeitschrift : "Oberfränkische Wirtschaft" – März 2010


Leitbild der Gemeinde Ahorn: •Generationenübergreifende Wohnentwicklung im Zusammenhang mit der Sicherung der sozialen Infrastruktur durch Verbesserung der Dienstleistungsangebote. •Interkommunales Rahmenkonzept „Initiative Rodachtal“ •Die Gemeinde Ahorn verfügt in allen Ortsteilen über ein hohes Potenzial an erschlossenen und prinzipiell bebaubaren Baulücken. In einigen Ortsteilen machen die Flächenpotenziale über die Hälfte der Innenentwicklungspotenziale aus. Tabelle: Innenentwicklungspotenziale Gemeinde Ahorn Kategorie Klassische Baulücke Geringfügig bebaute Grundstücke Wohngebäude mit Leerstandsrisiko Hofstelle mit Restnutzung Hofstelle ohne Hofnachfolger Gewerbefläche mit absehbarer Nutzungsaufgabe Gewerbliche Brachfläche leerstehend

Anzahl 78 24 198 1 11 1 1

Fläche in ha 12,84 5,6 17,63 0,42 2,67 0,01 0,05

SUMME

314

39,22

Zukunftsfähige Ortsentwicklung Ltd. BDin Petra Gräßel | Regierung von Oberfranken Hirschaid, 24.Juli 2013


Innenentwicklungspotenziale Gemeinde Ahorn

Zukunftsfähige Ortsentwicklung Ltd. BDin Petra Gräßel | Regierung von Oberfranken

Hirschaid, 24.Juli 2013


Was ist nötig zur Umsetzung? • Politischer Wille, sich den neuen Anforderungen entsprechend zu verändern • Motivation der Bürger • Qualifizierte Planungen und Beratungen • Finanzielle Unterstützungen • Verbesserung der Kommunalfinanzen • Anreize für Investoren und Private • Konkrete Umsetzungskonzepte: Machbarkeit und Kosten

Zukunftsfähige Ortsentwicklung

Ltd. BDin Petra Gräßel | Regierung von Oberfranken Hirschaid, 24.Juli 2013


Ortsentwicklung heute • STRATEGIEN - Bewahrung des kulturellen Erbes und der Identität - Stärkung der lokalen Ökonomie - Stärkung der Bürgerbeteiligung - Soziale Stabilisierung - Interkommunale Allianzen - Regionale Umbaustrategien - Recycling und Rückbau

• KONZEPTE - integrierte Entwicklungskonzepte - interkommunale Entwicklungskonzepte - Regionalkonzepte

Zukunftsfähige Ortsentwicklung Ltd. BDin Petra Gräßel | Regierung von Oberfranken Hirschaid, 24.Juli 2013


Wachstum ohne Flächenverbrauch ? Ortsentwicklung und Reduzierung des Flächenverbrauchs stehen nicht in Widerspruch! Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Zukunftsfähige Ortsentwicklung

Ltd. BDin Petra Gräßel | Regierung von Oberfranken Hirschaid, 24.Juli 2013

Vortrag zu Friesen  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you