Page 1

TdSINFO Tour de Suisse • 10. – 18. Juni 2017

OFFIZIELLE ZEITUNG DER TOUR DE SUISSE

TdSWETTER präsentiert von: Cham

«EIN INTERESSANTER MIX FÜR EINE SPANNENDE TOUR» Die Vorbereitungen sind be­ endet, heute startet in Cham die Tour de Suisse. General­ direktor Olivier Senn erwartet eine spannende Rundfahrt, hart umkämpfte Etappen und hofft auf Top-Leistungen der Schweizer.

25°C

TdSFLASH DREI SIEGER DABEI

Mit Rui Costa (2012 bis 2014), Simon Spilak (2015) und Miguel Angel Lopez (2016) stehen die Gesamtsieger der letzten fünf Jahre am Start, wobei Lopez von einer Verletzungspause zurückkommt und hinter seine Form ein Fragezeichen zu setzen ist.

EINER BLIEB ÜBRIG...

2016 hinterliess das schlechte Wetter Spuren, es gaben viele Fahrer auf. Das Team Lotto Soudal brachte nur einen Fahrer ins Ziel. «Wir haben ausgemacht, dass es heuer mehr sein müssen», sagt Olivier Senn lachend.

TdSWEB www.tourdesuisse.ch

TdSFAN

Wie sehr freuen Sie sich, dass die 81. Tour de Suisse in Cham endlich beginnt? Sehr! Es ist schön, das Büro für ­diese Tage zu verlassen. Es ist ein schleichender Prozess, denn die Tage werden irgendwann länger und länger – und dann will man nur noch eines: den Kittel und die schönen Schuhe ausziehen und raus an die Front. Worauf freuen Sie sich speziell? Dass wir endlich auf die Strasse bringen können, auf was wir im ganzen Team über ein Jahr hingearbeitet haben. Dass wir nun in diesen Tagen das Tour de Suisse-Feeling erleben und immer versuchen, unser Bestes zu geben, eine möglichst perfekte Leistung abzuliefern. Sie sagen immer, dass der Sport ein Teil der Tour, die Unterhaltung rundherum aber ebenso wichtig ist. Gibt es da Neuerungen? Wir vertrauen auf sehr viele bewährte Dinge, so zum Beispiel das HUB-Konzept, das wir vor zwei Jahren eingeführt haben, denn dieses ist unserer Meinung nach die Basis für das «Erlebnis Tour de Suisse». Vor Ort gibt es wieder JedermannRennen, die Bike-Expo oder die KidsWorld – das hat alles sehr gut funktioniert. Zum Thema «rundherum»

Die Tour-Direktoren (v.l): Kurt Betschart, Olivier Senn und David Loosli.

gehört meiner Meinung nach aber auch die zusätzliche Berichterstattung des Schweizer Fernsehens mit Hintergründen und Analysen rund um die Live-Berichterstattung des eigentlichen Rennens. Dies vermittelt auch den Fernsehzuschauern, dass die Tour de Suisse mehr als nur ein Velorennen ist. Dass unsere Landesrundfahrt ein Volksfest, ein ­ Erlebnis ist. Diese Ausweitung der Berichterstattung zeigt auch den Stellenwert der Tour de Suisse. Zu einer guten Stimmung gehören auch gute Schweizer. Auf wen hoffen Sie am meisten? Das Traum-Szenario ist, dass Mathias Frank und Sébastien Reichenbach am Schluss um den Gesamtsieg mitkämpfen können. Für den

Erfolg der Tour de Suisse ist zentral, dass wir Schweizer haben, die vorne mitfahren. Frank und Reichenbach können das. Zudem bin ich sicher, dass auch in den einzelnen Etappen jederzeit ein Schweizer gewinnen kann. Es fällt auf, dass viele KlassikerSpezialisten mit dabei sind. Schauen Sie die Startliste an: Mit Greg van Avermaet die Weltnummer 1, Weltmeister Peter Sagan, GiroSieger Tom Dumoulin, KlassikerSpezialist Philippe Gilbert, dazu starke Fahrer in Rundfahrten wie Izaguirre, Spilak und so weiter – ich glaube, wir haben einen interessanten Mix, der für eine spannende Tour sorgen wird. Jede Etappe wird hart umkämpft sein.

KOMMT, FÄHRT UND SIEGT AUCH KÜNG? 2003 bestritt Fabian Cancellara seine erste Tour de Suisse. Er kam, fuhr – und siegte an seinem ersten Renntag, beim Einzelzeitfahren in Egerkingen. Wiederholt sich diese Geschichte heute? Stefan Küng startet in Cham in seine erste Schweizer Landesrundfahrt. Endlich, nachdem er 2015 verletzt passen musste und letztes Jahr alles Olympia untergeordnet hatte. «Es wird höchste Zeit», sagt der 23-jährige Schlechtwetterspezialist. «Die Tour de Suisse ist

PRESENTING PARTNER

SAMSTAG, 10. JUNI 2017

OFFICIAL PARTNER

das Rennen, zu dem ich den gröss­ ten Bezug habe und das mich schon in jungen Jahren fasziniert hat.» 2005 habe er Gregory Rast um ein «Phonak-Käppli» gebeten und dieses unterschreiben lassen, «und solche Momente kann nur dieses Rennen geben». Küng weiss, dass die Hoffnungen in den Zeitfahren auf ihm ruhen und scheint bereit, diese Herausforderung anzunehmen: «Ich freue mich auf die Tour und die ­beiden Zeitfahren!» OFFICIAL TIMEKEEPER

OFFICIAL HOST BROADCASTER

RIGHTS OWNER

PROUD MEMBER OF


TdSEXPERTENTIPP

TdSTAGESETAPPE

Sauber unterwegs mit IGSU.

Das meint der VIPGäste­fahrer der Vaudoise Versicherungen zur heutigen Etappe: Oscar Camenzind Tour de Suisse-Sieger 2000

KÜNG STATT CANCELLARA?

Auf einem technischen Parcours ist ein Fahrer gefragt, der gut Kurven fahren kann – aber das ist hier nicht der Fall. Auf dieser Strecke geht es ­darum, die Pedalen drücken zu können und aero­ dynamisch in einer Top-Position zu sein. In den letzten Jahren konnte man als Favoriten Fabian Cancellara nennen, das ist nun vorbei. Deshalb denke ich aus Schweizer Sicht an Stefan Küng, wobei Tom Dumoulin sicher ein harter Konkurrent ist und man auch den Briten Alex Dowsett, der an der Tour de Romandie im Prolog auf Rang 2 fuhr, oder den Österreicher Matthias Brändle im Auge behalten muss. Gespannt bin ich auf Martin Elmiger, der vor einem Jahr im Prolog Vierter ­ ­wurde und daheim top motiviert sein wird. Dass er gewinnt, glaube ich nicht, aber in die Top Ten kann es ihm erneut reichen. Eine Rolle können aber auch das Wetter und die Windverhältnisse ­spielen, ­sodass Fahrer eine Chance haben, die niemand auf der Rechnung hat. Ich habe 1997, an meiner zweiten Tour de Suisse, auch den Prolog gewonnen, weil er technisch schwierig war und es zu regnen begann, als ich schon im Ziel war...

presented by

6 min 40 sec 54 km/h

m ü. M.

km

km

Werbekolonne vanne

443

0.0

6.0

Bergackerstrasse

15:00

13:35

17:23

443

0.1

5.9

Abzweigung rechts, Städtlistrasse

15:01

13:35

17:23

435

2.2

3.8

Abzweigung links, Knonauerstrasse

15:10

13:37

17:25

434

2.3

3.7

Abzweigung links, Niederwilstrasse

15:12

13:38

17:25

Zwischenzeit

1. Start / Départ

Letzter / Dernier

428

2.7

3.3

Hauptstrasse

429

3.2

2.8

Abzweigung links, Knonauerstrasse

15:12

13:38

17:25

15:18

13:39

17:26

442

4.1

1.9

Cham

441

4.6

1.4

Knonauerstrasse

Vekehrsteiler 2x

15:25

13:40

17:27

15:30

13:41

17:28

434

5.2

0.8

Knonauerstrasse

Inseln 2x

15:35

13:41

17:29

427

5.8

0.2

Knonauerstrasse

15:40

13:42

17:29

426

6.0

0.0

Cham – Ziel

15:45

13:42

17:30

Claude Jaggi

SRF-Kommentator

Sven Montgomery

SRF-Experte

Wer schlägt Tom Dumoulin? Der Giro-Sieger gewann vor zwei Jahren den TdS-Prolog. Letztes Jahr fehlte er beim Sieg von Fabian Cancellara. Auch ohne «Spartakus» gibt es für ihn genug Herausforderer. Den Schweizern sind mit Küng, Elmiger oder ­Hollenstein Spitzenplätze zuzutrauen.

Sport macht hungrig. Jetzt beim grossen Wettbewerb der Vaudoise mitmachen. Als Gewinn kochen Cyrill und Sandro von The Club für Sie und Ihre Freunde.

WAS ZU HAUSE STÖRT, STÖRT AUCH AUF DER RENNSTRECKE.

www.vaudoise-on-tour.ch

IGSU Interessengemeinschaft für eine saubere Umwelt und mehr Lebensqualität. www.igsu.c

h

148485_141x39_d_K_IGSU_Anz_Clean_up_Day_TdS_Tagesnews.indd 1

03.06.15 16:12


TdSPEOPLE

«Täglich für Sie beweglich»

www.brunox.swiss

Der Kolumbianer Miguel Angel Lopez Moreno konnte in der letzten Etappe in Davos die 80. Tour de Suisse für sich entscheiden und erhielt von den Ex-Missen Dominique Rinderknecht und Linda Fäh die Siegerküsschen.

TdSTALK

„Beim Sport ist es wie beim Bauen, alles muss aufeinander abgestimmt sein“ Dr. Jean-Pierre Bringhen CEO Bringhen Group SRF2 Sportlounge

FABIAN CANCELLARA, TOUR DE SUISSE-SIEGER 2009 Ja, gleichzeitig fahre ich am Vormittag den Prolog in einer anderen Funktion, indem ich die Cornèrcard Cancellara Challenge bestreite, bei der es für die Teilnehmer gilt, die Differenz zu meiner Zeit einzuschätzen. Das macht sicher Spass. Bei diesem Prolog fährt jeder für sich, bei meinem Projekt «Chasing Cancellara» fährt man miteinander und «jagt» mich. Das heisst, Sie sind wieder oft auf dem Velo? Ich bin wieder öfter auf dem Velo, ja. Es ist aber kein Training, sondern mehr Bewegung, um für mich eine gewisse Grundkondition zu besitzen. Erstmals seit Jahren starten Sie nicht zum ­Prolog. Ein spezielles Gefühl? Es ist sicher etwas komisch. Ich habe mich an ­meinen Rücktritt gewöhnt und mache neue Erfahrungen, wenn ich an die Rennen komme, aber nicht mehr mitfahre. Doch wie ich diesen Tag erlebe, kann ich im Vorfeld nicht abschätzen. Ich bin gespannt. Vor einem Jahr haben Sie den Prolog gewonnen – sind Sie nun als Zuschauer dabei?

Was trauen Sie am Samstag Stefan Küng zu? Viel, aber ich mache weder Druck noch grosse ­Prognosen, denn ich weiss, wie es ist, in dieser Haut zu stecken. Die Chancen sind jedoch da. Und was erwarten Sie von den Schweizern im Gesamtklassement? Mathias Frank, Sébastien Reichenbach und Steve Morabito haben die Möglichkeit, vorne mitzufahren – in die Top 10, wenn nicht gar in die Top 5.

CAMION TRANSPORT Neues Cargo Logistik Center Léman

Inbetriebnahme Frühling 2018 In Vufflens-la-Ville, vor den Toren von Lausanne:  Grundstückfläche 48 000 m²  Hallengleise für 20 Bahnwagen  Rampenplätze für 51 LKW  22 000 Palettenplätze 97, rue de Genève CH-1004 Lausanne www.camiontransport.ch

Glarner Matthias Schwingerkönig 2016

DO MAN E

D E R KO M F O RT VO RT EI L

REISEGU

TSCHEIN C

HF 100 *

AKTIVFERIEN AN DER COSTA BRAVA 23.09. – 14.10.17 UND 17.03. – 02.06.18

Energie für Gewinner

 Rennrad, MTB, E-Bike, Triathlon, Running etc.  geführte Touren von Genuss bis Training  Sporthotel am schönsten Küstenabschnitt * Gültig für eine Pauschalreise von Bikeholiday ins Giverola Resort (inkl. Bus oder Flug ab der Schweiz, Unterkunft, Sportpaket). Neubuchung mit Code «TdS», Gutschein ausschneiden und einschicken. Aufenthaltszeitraum bis 13.10.2018. Nicht kumulierbar, keine Barauszahlung. T +41 31 387 87 87

vitogaz_glarner_energie_72x92.indd 1

06.06.17 16:12 Inserat_TdSInfo2017_72x92_as.indd 1

www.bikeholiday.ch

07.06.17 18:55


PROLOG, SAMSTAG, 10. JUNI 2017

TdSSTARTLISTE KAT ASTANA AST TEAM KATUSHA PRO TEAM 01 02 03 04 05 06 07 08

RUS KAZ

LOPEZ MORENO SPILAK Simon Miguel Angel BYSTROM BILBAO Pello Sven Erik CHERNETSKII BRESCHEL Matti Sergei FOMINYKH KOZONCHUK Daniil Dimitrii GATTO LAGUTIN Oscar Sergei GRUZDEV PINTO M. Tiago Dmitriy José MAMYKINJesper Matvey HANSEN RESTREPO VALENCIA KAMYSHEV Arman Jhonatan

COL SLO NOR ESP RUS DEN RUS KAZ RUS ITA KAZ POL SLO DEN COL KAZ

25.06.1986 04.02.1994 25.02.1990 21.01.1992 09.04.1990 31.08.1984 05.04.1984 28.08.1991 01.01.1985 14.01.1981 13.03.1986 11.04.1980 23.10.1993 23.10.1990 28.11.1994 14.03.1991

BEL SUI BEL ITA SUI AUS USA SUI LUX SUI USA ITA BEL SUI AUT USA

17.05.1985 18.03.1981 29.08.1979 12.10.1987 28.05.1990 17.01.1980 23.09.1978 01.06.1986 15.04.1980 16.11.1993 08.08.1987 13.01.1987 17.04.1992 29.09.1986 08.04.1988 12.08.1988

SUI AUS BEL AUS LTU AUS GER AUS NOR DEN FRA DEN CAN ESP ITA

09.12.1986 20.12.1980 26.09.1990 14.02.1986 09.04.1991 26.12.1985 06.09.1993 05.02.1994 20.04.1978 07.12.1993 05.03.1993 06.07.1989 07.12.1989 27.09.1990 10.11.1982 30.11.1982

TFS BMC BMC LTREK RACING SEGAFREDO TEAM 11 12 13 14 15 16 17 18

USA

VAN AVERMAET CANCELLARA Fabian Greg DEVOLDER CARUSO Damiano Stijn RAST DENNIS Gregory Rohan REIJNEN ELMIGER Kiel Martin SCHLECK KÜNG Stefan Frank STETINA OSS Daniel Peter STUYVEN Jasper SCHÄR Michael ZOIDL Riccardo Tejay VAN GARDEREN

OGE AG2R ALM ORICALA GREENEDGE MONDIALE 21 22 23 24 25 26 27 28

Sportresultate per Telefon, SMS oder Mobile Web. www.sport164.ch

AUS FRA

FRANK Mathias ALBASINI Michael MATTHEWS Michael BAKELANTS Jan DURBRIDGEGediminias BAGDONAS Luke HAIG Jack DENZ Nico HAYMAN ENGER Sondre Mathew Holst GOUGEARD JUUL-JENSEN Alexis Christopher CORT Nielsen HOULE Hugo M. TXURRUKA Amets POZZOVIVO Domenico

LAM TEAM KAT LAMPRE KATUSHA – MERIDA ALPECIN 71 72 73 74 75 76 77 78

SUI ITA

SPILAKDA FARIA Simon COSTA Rui Alberto ARASHIRO HALLER Marco Yukiya BONO Matteo Reto HOLLENSTEIN CIMOLAI Alberto LOSADA Davide DURASEK Matvey MAMYKIN Kristjan FARIA DA COSTA PLANCKAERT Baptiste Mario Jorge POLANC Jan RESTREPO Jhonatan NIEMIEC Przemyslaw TAARAMAE Rein

SLO POR JPN AUT ITA SUI ITA ESP CRO RUS POR BEL SLO COL POL EST

23.06.1986 05.10.1986 22.09.1984 01.04.1991 22.08.1985 11.11.1983 28.02.1982 13.08.1989 26.07.1987 31.10.1994 28.09.1988 15.11.1985 06.05.1992 28.11.1994 11.04.1980 24.04.1987

BEL FRA BEL GER BEL GER POL CHN BEL SWE BEL NOR NED BEL NED BEL

10.05.1991 27.10.1991 09.06.1985 28.08.1989 26.08.1986 13.03.1986 06.03.1984 15.07.1987 28.04.1994 14.01.1983 02.07.1985 17.04.1993 15.08.1995 06.10.1993 13.11.1980 11.05.1989

LTS TGA LOTTO TEAM GIANT SOUDAL – ALPECIN 81 82 83 84 85 86 87 88

GER BEL

WELLENS BARGUIL Warren Tim DEBUSSCHERE FRÖHLINGER Johannes Jens DE GESCHKE CLERCQ Simon Bart MARCZYNSKI JI Cheng Tomasz MONFORT LUDVIGSSON Maxime Fredrik ROELANDTS LUNKE SindreJurgen Skjostad OOMEN Sam VERVAEKE Louis TEN DAM Laurens WALLAYS Jelle

CPT MOVISTAR MOV CANNONDALE TEAM PRO CYCLING TEAM 91 92 93 94 95 96 97 98

CASTROVIEJO TALANSKY Andrew Jonathan DOMBROWSKI BETANCUR Carlos Joe Alberto BRESCHEL DE LA PARTE Matti Victor KOREN DOS SANTOS Kristjan Nelson Filipe SKUJINS Toms DOWSETT Alex Edward Albert VILLELLA Davide PEDRERO Antonio WOODS Michael QUINTANA Dayer Uberney ZEPUNTKE Ruben SOLER Marc

USA ESP

ESP USA USA COL DEN ESP SLO POR LAT GBR ITA ESP CAN COL GER ESP

27.04.1987 23.11.1988 12.05.1991 13.10.1989 22.06.1986 31.08.1984 06.03.1989 25.11.1986 03.10.1988 15.06.1991 23.10.1991 27.07.1991 12.10.1986 10.08.1992 29.01.1993 22.11.1993

Bei Verspannungen, Muskelkater und Krämpfen www.selomida.ch

Omida AG, 6403 Küssnacht am Rigi

SAGAN VAN GARDEREN Peter Tejay BARTA ATAPUMA Jan Darwin BODNAR DILLIER Silvan Maciej BURGHARDT GILBERT Philippe Marcus KONRAD SANCHEZPatrick Samuel KOLAR SCHÄRMichael Michael TEUNS Dylan MCCARTHY Jay WYSS SAGANDanillo Juraj

GER USA

SVK USA CZE COL POL SUI GER BEL AUT ESP SVK SUI BEL AUS SUI SVK

12.08.1988 26.01.1990 15.01.1990 07.12.1984 03.08.1990 07.03.1985 30.06.1983 05.07.1982 05.2.1978 13.10.1991 29.09.1986 21.12.1992 01.03.1992 08.09.1992 26.08.1985 23.12.1988

51 52 53 54 55 56 57 58

RSA GBR

MORTON Geraint THOMAS Lachlan BOSWELLMekseb DEBESAY Ian DOUGALL GOLAS Michal Nick KÖNIG Leopold FARRAR Tyler LOPEZ GARCIA JANSE VAN RENSBURG David Reinardt NORDHAUG KING Benjamin Lars Petter SWIFT Ben KUDUS Merhawi VAN POPPEL Danny VENTER Jacobus

AUS GBR USA ERI RSA POL CZE USA ESP RSA NOR USA GBR ERI NED RSA

25.05.1986 02.01.1992 07.02.1991 16.06.1991 29.04.1984 21.11.1992 02.06.1984 15.11.1987 03.02.1989 15.11.1987 22.03.1989 14.05.1984 05.11.1987 23.01.1994 26.07.1993 13.02.1987

TLJ TEAM LOTTO NL – JUMBO FDJ FDJ 61 62 63 64 65 66 67 68

NED FRA

REICHENBACH GESINK Robert Sébastien VAN ASBROECK EIKING Odd Christian Tom BOUWMAN Koen HOELGAARD Daniel TWAN Castelijns MORABITO Steve KELDERMAN PINEAU Cédric Wilco LINDEMAN REZA COUMBA Bert-Jan Kévin MARTENS Paul ROUX Anthony TANKINK Bram VICHOT Arthur

SUI NED BEL NOR NED NOR NED SUI NED FRA NED FRA GER FRA NED FRA

28.05.1989 31.05.1986 19.04.1990 28.12.1994 02.12.1993 01.07.1993 30.01.1983 23.01.1989 08.05.1985 25.03.1991 16.06.1989 18.05.1988 26.10.1983 18.04.1987 03.12.1978 26.11.1988

TdSRANGLISTE

RESULTATE 2016

BEL

GILBERT STYBAR Zdenek Philippe BAUER CONTRERAS Jack PINZON Rodrigo BRAMBILLA DE PLUS Laurens Gianluca DE GAVIRIA LA CRUZ R. Fernando MELGAREJO David LAMPAERT KEISSE Iljo Yves SERRY LAMPAERT Pieter Yves RICHEZEZdenek Maximiliano STYBAR VERMOTEMatteo Julian TRENTIN

BEL CZE NZL COL ITA BEL ESP COL BEL BEL ARG CZE BEL ITA

COL AUS GBR ERI IRL ERI GBR USA GBR RSA ESP RSA RWA ITA RSA NED

05.08.1993 11.01.1988 12.02.1994 05.01.1991 07.09.1983 15.06.1991 02.06.1984 02.05.1993 03.02.1989 30.03.1995 26.05.1984 17.09.1990 02.01.1987 31.08.1989 12.04.1986 26.07.1993

SUN FDJ FDJ TEAM SUNWEB

GER FRA

DUMOULIN OFFREDO Yoann Tom ARNDT EIKING Odd Nikias Christian CURVERS ELISSONDE Roy Kenny MATTHEWS LE BON Johan Michael PREIDLER LECUISINIER Georg Pierre Henri SINKELDAM MAISON Jérémy Ramon PICHON Laurent TEUNISSEN Mike REZA Kevin TIMMER Albert

 BERGWERTUNG

NAME

TEAM LAND

NAME

NED FRA GER DEN NED FRA AUS FRA AUT AUS NED FRA AUS NED AUS NED

12.11.1986 11.11.1990 28.12.1994 18.11.1991 22.07.1991 27.12.1979 26.09.1990 03.10.1990 30.06.1993 17.06.1990 09.02.1989 21.07.1993 19.07.1986 25.08.1992 18.05.1988 13.06.1985

ENGADIN ST. MORITZ POWERED BY P&I TEAM LAND PUNKTE

1. LOPEZ MORENO Miguel AST COL 30:55:58

1. TOLHOEK Antwan ROP NED

2. IZAGUIRRE INSAUSTI Jon MOV

0:12

2. WEENING Pieter

0:18

3. ATAPUMA Darwin BMC COL

3. BARGUIL Warren TGA FRA

05.07.1982 11.12.1985 02.06.1994 07.04.1985 04.09.1995 22.08.1987 06.05.1989 19.08.1994 10.04.1991 21.12.1982 10.04.1991 21.11.1988 07.03.1983 11.12.1985 26.07.1989 02.08.1989

GBR RSA

HENAO MEYER Cameron GOMEZ Sebastien DIBBEN BERHANE Jonathan Natnael DEIGNAN DEBESAY Philip Mekseb DOULL FARRAROwain Tyler GEOGHEGAN JANSE VAN R.HART Reinardt Tao NIEVE JIM Songezo ITURRALDE Mikel NIYONSHUTI Adrien PUCCIO Salvatore THOMSON Jay Robert VAN POPPEL Danny

VAUDOISE VERSICHERUNGEN

ESP

20.12.1980 10.05.1991 22.07.1987 10.12.1985 09.04.1991 11.03.1994 20.04.1978 16.06.1988 02.07.1985 16.01.1993 29.02.1980 25.06.1987 06.10.1993 11.05.1995 26.07.1989 04.11.1992

SKY DDD TEAM SKY DIMENSION DATA

131 132 133 134 135 136 137 138

ROP

NED

104 50 42

PUNKTEWERTUNGSEARCH.CH

BESTER SCHWEIZERHÜLSE

NAME

NAME

TEAM LAND PUNKTE

1. RICHEZE Maxmiliano EQS 2. SAGAN Peter

ARG

TNK SVK

3. LOPEZ MORENO Miguel AST

COL

04.02.1994 19.11.1988 30.12.1985 07.12.1989 08.09.1982 29.09.1988 07.01.1989 11.07.1987 29.03.1990 25.09.1979 15.04.1987 17.01.1980 16.09.1980 01.06.1986 11.09.1982 18.01.1988

NED FRA FRA NED FRA NED FRA NED FRA NED FRA ESP NZL GER FRA NED

22.05.1977 07.06.1987 30.12.1985 13.11.1980 20.08.1986 25.03.1988 04.12.1993 12.10.1993 16.06.1989 12.06.1982 29.12.1988 17.01.1981 08.07.1988 26.10.1983 11.04.1984 24.11.1992

POR ESP COL ESP ITA GBR ITA ESP SLO ESP ITA ESP SLO ESP ITA

04.02.1989 05.10.1986 11.08.1988 15.01.1988 08.07.1992 12.09.1994 30.03.1993 03.10.1988 09.09.1988 01.10.1985 19.06.1987 07.10.1987 30.12.1988 19.10.1994 22.11.1993 04.05.1993

NED FRA

KRUIJSWIJK PERAUD Jean-Chr. Steven DUPONT BOOM Lars Hubert GAUDINMartijn KEIZER Damien LATOUR Pierre Steven LAMMERTINK MINARD Sébastien LINDEMAN Bert-Jan RIBLON Christophe LOBATO Juan Jose SERGENT Jesse MARTENS Paul TURGOTDaan Sébastien OLIVIER

UAE ESP

FARIA DA COSTA IZAGUIRRE Jon Rui Alberto ANACONA HURTADO ATAPUMA Winner Jhon Darwin ARCAS Jorge CONSONNI Simone DOWSETT CONTI Valerio Alex HERRADA KUMP Marko José IZAGUIRRE MODOLO Sacha Gorka LOBATO Juan José MOHORIC Matej SOLER Marc PETILLLI Simone

181 182 183 184 185 186 187 188

GESAMTWERTUNG

ZEIT

161 162 163 164 165 166 167 168

CCC ABS CCC AQUA SPRANDI BLUE SPORT POLKOWICE

121 122 123 124 125 126 127 128

COL NED AUT BEL NED ITA GER ITA LAT SUI ITA USA NED

ALM TEAM TLJ AG2R LA LOTTO MONDIALE NL – JUMBO

BEL 02.06.17 11:12AUS

111 112 113 114 115 116 117 118

SKY TEAM DIMENSION DDD SKY DATA

KAZ SUI

PANTANO LOPEZ MORENO Jarlinson Miguel Angel BOOM Lars BRÄNDLE Matthias DE VREESE KORT Koen Laurens MALACARNE DEGENKOLB John Davide SCARPONI FELLINE Fabio Michele SMUKULIS RAST Gregory Gatis VANOTTI Alessandro REIJNEN Kiel WESTRA Lieuwe VAN POPPEL Boy

SUI BEL NZL BEL AUS BEL AUS NED DEN BEL ESP BEL AUS BEL ESP

ALBASINI WELLENSMichael Tim BEWLEY ARMEE Sander Samuel DURBRIDGE BENOOT Tiesj Luke HAYMAN LIGTHARTMathew Pim NILSEN ROELANDTS Magnus Jürgen Cort PLAZA VALLS FERRI MOLINA Rafael Ruben VERVAEKE Louis POWER Robert VERMOTEQUINTANILLA Julian VERONA Carlos

41 42 43 44 45 46 47 48

26.01.1990 12.05.1991 07.03.1985 02.05.1991 08.09.1992 09.07.1994 20.02.1992 01.01.1985 30.09.1987 07.08.1994 27.06.1990 23.12.1988 25.05.1978 28.07.1988 07.02.1992 12.10.1986

151 152 153 154 155 156 157 158

101 102 103 104 105 106 107 108

QST EQS QUICK-STEP ETIXX – QUICK FLOORS STEP

SVK USA POL NZL AUS GBR ITA USA RUS IRL SVK USA RUS BEL DEN CAN

ESP SUI 04.02.1989 09.12.1986 ITA 06.01.1985 AUT 07.12.1989 ITA 29.10.1993 BEL 22.06.1983 CZE 07.12.1990 SUI 23.09.1978 ESP 20.11.1995 SUI 22.08.1985 ITA 02.03.1982 COL 19.11.1988 SUI 25.06.1986 ETH 25.08.1991 SUI 09.05.1981 ESP 18.07.1984

ORS LTS ORICA LOTTO -SOUDAL SCOTT

TNK TINKOFF CDT CANNONDALE-DRAPAC PRO CYCLING TEAM USA RUS SAGAN Peter Joe DOMBROWSKI BODNAR BEVIN Patrick Maciej MCCARTHY CARTHY Hugh Jay GATTO CRADDOCK Oscar Lawson ROVNY MULLENIvan Ryan SAGAN PHINNEY Juraj Taylor PETROV Evgeny VANMARCKE Sep VALGREN Michael WOODS Mike

BAR SUI

IZAGUIRRE FRANK Mathias INSAUSTI Ion BRÄNDLE AGNOLI Valerio Mathias BONIFAZIO DEVENYNS Niccolo Dries CINK Ondrej ELMIGER Martin CORTINA Ivan Garcia HOLLENSTEIN Reto GASPAROTTO Enrico PANTANO G. Jarlison WYSS Marcel GRMAY Tsgabu Gebremaryan ZAUGG Oliver MORENO Javier

AST TREK TFS ASTANA – SEGAFREDO PRO TEAM

171 172 173 174 175 176 177 178

Erhältlich in Apotheken und Drogerien.

31 32 33 34 35 36 37 38

141 142 143 144 145 146 147 148

MOV UAE UAD MOVISTAR TEAM EMIRATES TEAM

Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage.

BMC Selomida_MUSKELN_135x26_DE_def.indd BOH BMC RACING BORA - HANSGROHE TEAM 1

IAM BAHRAIN TBM IAM CYCLING – MERIDA TEAM

TEAM LAND

ZEIT

56

1. ELMIGER Martin IAM SUI 31:23:03

26

2. SCHÄR Michael

BMC

20

3. WYSS Danilo

BMC SUI +10:36

SUI

+5:00

SZMYD HANSENSylwester Lasse SAMOILAU CHRISTIAN Branislau Mark HIRT DUNNE Jan Conor DE GATE LAAaron PARTE Victor GROSSHARTNER KREDER Michel Felix PATERSKI NORDHAUG Maciej Lars PONZI Simone PEARSON Daniel CERNY Josef WARBASSE Lawrence

POL IRL POL DEN BLR GBR CZE GBR ESP NZL AUT NLD POL NOR ITA GBR CZE USA

ROT CCC TEAM CCC SPRANDI ROTH POLKOWICE 191 192 193 194 195 196 197 198

KOHLER HIRT Jan Martin PIRES GROSSCHARTNER Bruno Felix BRAILLIFARD KACZMAREK Jakub Valentin BRÜNGGER KOCH Jonas Nico JAUN KUREKLukas Adrian PASQUALON PLUCINSKI Leszek Andrea STÜSSI Colin PONZI Simone THALMANN Roland SAMOILAU Branislau

POL SUI SUI CZE POR AUT SUI POL SUI POL SUI POL ITA POL SUI ITA SUI BLR

ROP DEN ROOMPOT DIRECT ENERGIE – ORANJE PELOTON 201 202 203 204 205 206 207 208

WEENING CHAVANELPieter Sylvain ASSELMAN ANDERSON Jesper Ryan KREDER BOUDAT Michel Thomas KREDER CALMEJANE Raymond Lilian DUYN DUCHESNE Huub Antoine LAMMERTINK GRELLIER Fabien Maurits VAN DERJonathan LIJKE Nick HIVERT DE VRIES Berden QUEMENEUR Perrig

NED FRA NED CAN NED FRA NED FRA NED CAN NED FRA NED FRA NED FRA

SIMÓN WEENING Jordi Pieter HNIK ASSELMAN Karel Jesper CIEŚLIK BUDDING Pawel Martijn GRADEK MEIJERSKamil Jeroen PODLASKI REINDERS Michal Elmar POLNICKY TUSVELD Martijn Jiri STACHOWIAK Adam VAN DER HOORN Taco FRANCZAK Pawel VAN DER LIJKE Nick

17.07.1985 21.01.1991 05.05.1981 23.12.1993 27.09.1993 25.12.1993 25.06.1993 02.11.1988 29.03.1988 29.07.1991 03.06.1990 02.01.1988 04.06.1993 17.01.1987 05.08.1993 25.05.1985

NED FRA

VAT RNL VERVA ROOMPOT ACTIVEJET – NEDERLANDSE PRO CYCLING LOTERIJ TEAM 211 212 213 214 215 216 217 218

02.03.1978 11.02.1992 25.05.1985 20.11.1990 22.01.1992 21.01.1991 22.06.1989 26.11.1990 15.08.1987 23.12.1993 12.09.1986 14.05.1984 17.01.1987 26.02.1994 11.05.1993 28.06.1990

ESP NED CZE NED POL NED POL NED POL NED CZE NED POL NED POL NED

30.06.1979 05.04.1981 12.03.1990 22.07.1987 05.08.1987 24.02.1994 06.12.1992 26.11.1989 01.09.1984 12.09.1991 23.09.1991 31.10.1994 23.09.1991 23.03.1985 10.03.1989 26.04.1984

NED POL 06.09.1990 05.04.1981 08.08.1991 12.03.1990 31.08.1995 12.04.1986 17.09.1990 12.01.1993 03.05.1988 14.03.1992 09.09.1993 16.12.1989 10.06.1989 04.12.1993 07.10.1991 23.09.1991

TEAMWERTUNG 1. Team Katusha

KAT

RUS

93:12:34

2. Movistar Team

MOV

ESP

+04:53

3. BMC Racing Team

BMC

USA

+07:33

TdSIMPRESSUM Offizielle Zeitung zur 81. Tour de Suisse 2017 – 7. Jahrgang Herausgeber: InfrontRingier Sports & Entertainment Switzerland AG, 6304 Zug – Verlag/Produzent: IMS Sport AG, 3098 Köniz, Michel Bongard – Redaktion: Andy Maschek – Layout: Reto ­ Fiechter – Fotos: Reto Fiechter, Diana Anker – Inserate: Michel Bongard, Fabian Furrer – Druck: Somedia Production AG, 7007 Chur – Druckauflage: 72 000 Exemplare Alle Rechte: © by IMS Sport AG, 3098 Köniz, www.ims-sport.ch

Die offizielle Tagesnews der Tour de Suisse 2017  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you