Page 1

Tour de Suisse • 11. – 19. Juni 2011 • www.tourDeSuiSSe.ch

TdSINFO

Offizielle T0urzeiTung TOur de SuiSSe 2011 • SOnnTAg, 19. Juni 2011

TdSWETTER präsentiert von: Startort

DAS SCHWEIZER WETTER FERNSEHEN

Zielort

16°C 17°C

Das Wetter für Smartphones.

TdSFLASH Sagenhafter Sagan

Peter Sagan zeigt an dieser tour t de Suisse, dass er ein grosses Versprechen für die Zukunft ist. der 21­jährige ­­jährige Slowake gewann die Königsetappe nach Grindelwand. er belegte in Huttwil rang 2. Gestern schlug er erneut zu. Sagan gewann in Schaffhausen den Sprint vor Matthew goss und Ben Swift. der Holländer Bauke Mollema verlor gestern 48 Sekunden und fiel im Gesamt Gesamtklassement von rang 2 auf den 5. Platz zurück. Leader bleibt damiano Cunego. Bester Schweizer im Gesamtklassement ist Mathias frank auf rang 9.

TdSWEBFAN Werde Fan: www.facebook.com/ tourdesuisse

TdSFAN

«Ein Sieg von Fabian Cancellara zum Abschluss wäre perfekt» Heute geht in Schaffhausen die 75. Tour de Suisse zu Ende. Kurt Betschart, der Technische Direktor der Tour, spricht von einer sehr gelungenen Rund­ fahrt und war vor allem mit der Organisation, der Zuschauer­ resonanz und dem Wetter sehr zufrieden. Kurt Betschart, die Tour de Suisse endet mit dem Zeitfahren. Wer ist Ihr Favorit auf den Gesamtsieg? Für mich ist es nicht Leader damiano Cunego, sondern levi Leipheimer oder Fränk Schleck. Bei Steven Kruijswijk und Bauke Mollema weiss man nicht so genau, wie stark sie im Zeitfahren sind. Wer triumphiert im Zeitfahren? Wir hatten einen schönen Start, eine schöne rundfahrt, gute rennen – und ein Sieg von Fabian Cancellara zum Abschluss wäre perfekt. Wie lautet Ihr Fazit dieser Tour? Das ist positiv – das heisst gut. Denn das Wort positiv sollte man im radsport nicht verwenden. Wir hatten gute rennen, die Organisation und die Zusammenarbeit mit den lokalen oKs funktionierte sehr gut. Das Wetter hat bis auf den Samstag in Tübach gestimmt, es war eine lässige Jubiläumstour. der einzige Wermutstropfen war der Sturz von Juan Mauricio Soler. das war ein Dämpfer für die ganze tour. t Was war für Sie der Höhepunkt? Da gibt es mehrere. Dass Fabian Cancellara in lugano siegte, war ein erster Höhepunkt. Von den orten

Kurt Betschart mit dem Pokal, den der Sieger heute bekommen wird.

möchte ich tobelt tägerschen speziell erwähnen. da war das Wetter perfekt, es war ein riesiges dorffest mit einem super Publikum und oK und einem genialen Massensprint. Da hat alles gepasst. Wie sind Sie mit den Leistungen der Schweizer zufrieden? Cancellara habe ich erwähnt. Mat­ hias Frank hat eine sehr gute tour t gezeigt. Wenn er in der etappe nach t triesenberg-Malbun nicht vor dem luzisteig gestürzt wäre, hätte er gewinnen können. Und wie steht es mit der Resonanz der Zuschauer?

ich bekomme nicht so viel davon mit, was auf der Strecke passiert. Aber in den Start­ und zielorten war es wirklich sehr gut. dass es unter der Woche während der Startzeit weniger leute hat, ist klar. Aber auch da war Tobel­Tägerschen mit den 700 Kindern sensationell. ich möchte allen leuten, die zum gelingen dieser Tour beigetragen haben, einen grossen Dank aussprechen. Was möchten Sie im nächsten Jahr verbessern? Wir müssen in gewissen Sektoren den Staff ausbauen, die Startorganisation war etwas unterbesetzt. Aber wir müssen nichts gross ändern.

Ferdy Kübler und die Erinnerung des Begleiters

Präsentiert von:

Würth, Presenting Sponsor der Tour de Suisse, wirbt mit einem Nostalgie-Bild von Ferdy Kübler. Der junge Mann, der neben ihm rennt, hat sich nun gemeldet: ernst Pfister aus uster, heute 82 Jahre alt. «das Bild muss ende der 40er, Anfang der 50er Jahre auf dem Klausenpass gemacht worden sein», sagt Pfister, der wegen Komplikationen nach einer Hüftoperation nicht in Schaffhausen dabei sein kann. erstmals habe er Ferdy

Kübler in Davos im Hotel Post getroffen, als er beim Skifahren war. «ich liess meine Brille auf der toilet t te liegen, danach war sie weg. dann habe ich zu ferdy, der am essen war, gesagt: ‹Kübler, du hast meine Brille!› und er antwortete: ‹Du Saucheib, ich habe kein geld für die Brille!›». Seither hat Pfister den früheren Star immer wieder getrof getroffen, war mit ihm Ski fahren – und 1950 auf dem Tourmalet dabei, als Kübler die Tour de france gewann.

Ferdy Kübler kämpft sich den Pass hoch – Ernst Pfister rennt neben ihm.


TdSTAGESETAPPE

Die besten Chancen auf den Tagessieg hat logischerweise Fabian Cancellara. Er hat sich in dieser Tour de Suisse auf die Tour de France vorbereitet. Er hat sich den Prolog rausgepickt – und ihn souverän gewonnen. Er musste zwar auch über die Berge, aber da hat er sich eingefahren. Er hat das «Füdli nicht gelupft», um in einer Fluchtgruppe unterzukommen, sondern will das Zeitfahren nochmals als Test für die Tour de France nutzen. Er ist der grosse Favorit für den Tagessieg. Im Gesamtklassement wird es spannend. Damiano Cunego hat gut eineinhalb Minuten Vorsprung, aber eine Prognose ist schwierig, weil ich die Rabobank-Holländer Kruijswijk und Mollema – der gestern noch Zeit verlor – nicht kenne. Normalerweise wird Cunego diese Rundfahrt gewinnen. Fränk Schleck hat zu viel Rückstand, Levi Leipheimer ist im Zeitfahren der beste der Führenden, liegt aber fast zwei Minuten zurück. Zudem muss man sagen, dass ein Zeitfahren am Schluss anders ist als am Anfang einer Rundfahrt. Es wird der Fahrer vorne sein, der am meisten Kraft mobilisieren kann.

powered by

Claude Jaggi SF-Kommentator Sven Montgomery SF-Experte Cunego oder Leipheimer Leader Cunego konnte sein Polster fürs Schlusszeitfahren nicht vergrössern. Reichen knapp 2 Minuten Vorsprung auf Zeitfahrspezialist Leipheimer? Der Kampf um den Gesamtsieg könnte nicht spannender sein. Für den Tagessieg ist Fabian Cancellara Favorit.

461 Schaffhausen

590 Stetten

562 Opfertshofen

700 600 500 400 300 0

5

22.9

Cancellara und Cunego gewinnen

435 Thayngen

Alex Zülle Tour de Suisse-Sieger 2002

446 Dörflingen

400 Schaffhausen

Das meint der VIP-GästeVIP-Gäste fahrer von Würth zur heutigen Etappe:

Skoda. Made for Switzerland.

9.0

TdSEXPERTENTIPP

 10

15

20

9. Etappe, Schaffhausen - Schaffhausen, 32.1 km Sonntag, 19. Juni Steigung/montée ▲ 427 m Gesamtzeit/Temps prévu 41 min 52 sec Gefälle/descente ▼ 370 m Stundenmittel/Moyenne horaire 46 km/h i Bearbeitet am 28.02.11 BZ Ort / Lieu 404 0.0 Pavé 32.1 Schaffhausen, Herrenacker 400 0.1 32.0 Fronwagplatz 399 0.4 Stadttor/porte de la ville 31.7 Vorstadt 398 0.5 31.6 Bachstrasse 400 0.7 31.4 Fulachstrasse 416 1.2 30.9 Ebnatstrasse 428 2.9 29.2 Solenbergstrasse 471 5.2 26.9 Gennersbrunn 446 8.2 23.9 Dörflingen 450 8.4 23.7 Neudörflingerstrasse 9.0 Zwischenzeit/temps intermédiaire 23.1 Thayngerstrasse  462 436 13.3 18.8 Erlengasse 435 13.5 18.6 Thayngen 435 13.9 18.2 Biberstrasse 447 14.8 17.3 Hüttenleben 447 15.6 16.5 Biberstrasse 461 17.6 14.5 Bibern 562 20.7 11.4 Opfertshofen Zwischenzeit/temps intermédiaire 9.2 Opfertshofner  658 22.9 641 23.2 8.9 Lohn 632 23.5 8.6 Ausserdorfstrasse 624 23.7 8.4 Stettemerstrasse 590 25.0 7.1 Stetten 577 25.5 6.6 Dorfstrasse Steigung/montée ▲ 427 m Gesamtzeit/Temps prévu 41 min 52 sec Gefälle/descente ▼ 370 m Stundenmittel/Moyenne horaire 46 km/h i Bearbeitet am 28.02.11 BZ Ort / Lieu 480 27.9 4.2 Freudentalstrasse 476 28.1 4.0 Schaffhausen 472 28.2 3.9 Schweizersbildstrasse 457 28.9 3.2 Mühlentalstrasse 439 30.1 2.0 Lochstrasse 468 30.9 1.2 Nordstrasse 455 31.7 165˚ Rechtskurve/virage à droite 0.4 Breitenaustrasse 461 32.1 0.0 Schaffhausen - Ziel/arrivée - Breitenaustrasse

32.1

25

2011/dimanche le 19 juin 2011 Werbe1. Start/ Letzter/ kolonne/ Départ Dernier Caravane

13:05 13:05 13:05 13:05 13:05 13:06 13:08 13:12 13:15 13:16 13:16 13:22 13:22 13:23 13:24 13:25 13:27 13:33 13:37 13:38 13:38 13:38 13:40 13:40

14:05 14:05 14:05 14:05 14:05 14:06 14:08 14:12 14:15 14:16 14:16 14:22 14:22 14:23 14:24 14:25 14:27 14:33 14:37 14:38 14:38 14:38 14:40 14:40 1. Start/ Départ

16:43 16:43 16:43 16:43 16:43 16:44 16:46 16:49 16:53 16:53 16:54 16:59 16:59 17:00 17:01 17:02 17:04 17:10 17:14 17:14 17:15 17:15 17:16 17:17 Letzter/ Dernier

Werbekolonne/ Caravane

13:43 13:43 13:43 13:44 13:45 13:47 13:48 13:49

14:43 14:43 14:43 14:44 14:45 14:47 14:48 14:49

17:19 17:19 17:20 17:20 17:22 17:23 17:24 17:25

Damals wie heute

von profis für profis.

www.wuerth-gruppe.ch

Sind das die vorzeitigen Küsschen von Linda Fäh und Kerstin Cook für den diesjährigen Tour-Sieger? Der Italiener Damiano Cunego hat grosse Chancen, die Jubiläums-Tour zu gewinnen.


TdSPEOPLE

Die wahre Natur beruhigt!

TdSIMPRESSUM Offizielle Zeitung zur 75. Tour de Suisse 2011 – 1. Jahrgang Druckauflage 72 000 Exemplare – Herausgeber: IMG (Schweiz) AG, 8005 Zürich – Verlag/Produzent: IMS Sport AG, 3098 Köniz, Michel Bongard – Redaktion : Andy Maschek – Layout: Reto Fiechter – Fotos : Reto Fiechter/IMS Sport – Druck : Buchdruckerei Davos AG, 7270 Davos Platz Alle Rechte: © by IMS Sport AG, 3098 Köniz, www.ims­sport.ch

Tanja Koch, Célina Rovescala und Andrea Kneuss, alle IMG (Schweiz) AG.

Marina Ostinelli und Olivia Steinemann, beide Vaudoise Versicherungen.

Erwin Graf, Sanja Trpkovska und René Schmid, alle Cruspi SA/ HARIBO.

Aleksandar Lujic, Dorothea Wawrinka und Michael Itin, alle Škoda.

Lukas Zumsteg, Alex Zülle, André Korff, Beat Breu, Beat Wabel, Philipp Buschor und Guido Winterberg, alles ehemalige Radrennfahrer und diesjährige Würth-VIP-Gästefahrer.

www.gruyere.com

Official Co-Sponsor

TdSTALK Riccarda Vedana und Flavi Gieriet, TdS-Band HellRot Wie seid Ihr zu diesem Song gekommen? Flavi: Der Song wurde vor vier Jahren von einem Churer Produzenten lanciert. Er brauchte eine Pilot­ stimme und hat mich gefragt. Geschrieben wurde der Song von Oliver Hitz und Marco Jörg, den Kom­ ponisten von Gimmas «Mensch si». Im ersten Jahr waren Sandro und Brian von MusicStar mit der Tour de Suisse unterwegs. Dann hat Würth mich gefragt, ob ich das machen würde – und ich habe Riccarda eingeladen, da mitzumachen.

Wie oft habt Ihr in den letzten Tagen den offiziellen Tour de Suisse-Song gesungen? Riccarda: Das waren 50 bis 60 Mal. Zudem wird er oft eingespielt. Wenn wir ihn singen, dann live. Könnt Ihr ihn selber noch hören? Flavi: Das ist nicht so schlimm, wenn man ihn selber singt. Für jene Leute, welche die ganze Tour mitreisen, ist es vielleicht etwas anders...

Singt Ihr auch sonst zusammen? Riccarda: Wir waren gemeinsam im A Cappella­ Sextett acavoce, das ich vor 12 Jahren aufgebaut Sex habe. Jetzt bin ich ausgestiegen, singe mit ERic is Blue. HellRot ist nur für die Tour zusammen, aber wir sind schon privat gemeinsam aufgetreten. Hat die Woche Spass gemacht? Flavi: Auf jeden Fall. Auch wenn es anstrengend ist, immer unter so vielen Leuten zu sein. Doch es gab viele grosse Highlights, vor allem bei den Auftritten in den Zielgeländen.

SWISSTRAILS AUCH

FÜR RENNRADLER! VELOLAND

Bestselle r für Ren nradler: ★

Rhein-Rout e Nr.2 ★ Jurarout ★ Nord-Süd e Nr.7 -Route Nr .3 ★ Se ★ Mittella enroute Nr nd-Route .9 Nr. 5 (Fam ilien)

★ Über 600 Unterkünfte in 5 Kategorien ★ Täglicher Gepäcktransport ★ Velo-Mietangebot: Tourenrad, Rennrad, e-Bike Mountainbike, Tandem, Kindervelo & -anhänger WWW.SWISSTRAILS.CH TELEFON 043 422 60 22

SIMPLY CLEVER

BON CHF 10.–

Sondermodelle ŠKODA Family

Für Familien so speziell wie Sie

Gültig bis am 30.06.2011 bei einem Einkauf ab CHF 100.– in allen 25 Athleticum Filialen. Nicht gültig auf bereits reduzierte Artikel, Serviceleistungen sowie beim Kauf von Geschenkgutscheinen. Nicht kumulierbar mit anderen Rabattaktionen. Bon-Nr.: 2004974, ME Grund 10 LE COQ SPORTIF Disponible dans une selection de points de vendre. www.movesportstyle.ch www.lecoqsportif.com

ANGERS 67

www.athleticum.ch

www.skoda.ch


TdSRANGLISTE

TdSSTARTLISTE

TouR dE SuISSE 2011

Wettquoten der Fahrer presented by

9. ETAppE, SoNNTAG, 19. JuNI 2011

GESAmTwERTuNG (wüRTh) RANG

NAmE

TEAm LANd

1.

Damiano Cunego

LAM

ITA

2.

Steven Kruijswijk

RAB

NED

ZEIT

31:01:49 +01:36

3.

Fränk Schleck

LEO

LUX

+01:41

4.

Levi Leipheimer

RSH

USA

+01:59

5.

Bauke Mollema

RAB

NED

+02:11

6.

Jakob Fuglsang

LEO

DEN

+02:38

7.

Laurens Ten Dam

RAB

NED

+03:10

8.

Giampaolo Caruso

KAT

ITA

+03:11

9. 10.

Mathias Frank

BMC

SUI

+03:20

Tejay Van Garderen

THR

USA

+03:22

BERGwERTuNG (VAudoISE VERSIchERuNGEN) RANG

NAmE

TEAm LANd

puNkTE

1.

Andy Schleck

LEO

LUX

44

2.

Laurens Ten Dam

RAB

NED

35

3.

Damiano Cunego

LAM

ITA

30

4.

Christian Vandevelde GRM

USA

21

LEo

TEAm LEopAR op d-TREk opAR

1 2 3 4 5 6 7 8

SCHLECK Fränk CANCELLARA Fabian FUGLSANG Jakob GERDEMANN Linus MONFORT Maxime O’GRADY Stuart SCHLECK Andy VOIGT Jens

ThR hTc - hIGhRoAd

uSA

moV V moVISTAR TEAm

11 12 13 14 15 16 17 18

3,00 3,00 3,00 3,00 14,00 16,00 3,00 3,00

111 112 113 114 115 116 117 118

SBS SAXo BANk SuNGARd

dEN

LIQ

LIQuIGAS cANNoNdALE

21 22 23 24 25 26 27 28

3,00 3,00 3,00 3,00 13,00 3,00 3,00 3,00

121 122 123 124 125 126 127 128

SAGAN Peter BODNAR Maciej CAPECCHI Eros CARUSO Damiano NERZ Dominik OSS Daniel PONZI Simone SALERNO Cristiano

uSA

AST pRo TEAm ASTANA

NUYENS Nick BOARO Manuele CHRISTENSEN Mads COOKE Baden LARSSON Gustav MARYCZ Jaroslaw NOVAL Benjamin ROBERTS Luke

SUI GBR AUT AUS GER USA SVK SVK

BEL ITA DEN AUS SWE POL ESP AUS

5.

Steven Kruijswijk

RAB

NED

20

Matti Breschel

RAB

DEN

20

RSh TEAm RAdIoShAck

7.

Thomas de Gendt

VAC

BEL

18

8.

Luca Paolini

KAT

ITA

18

31 32 33 34 35 36 37 38

9.

Lloyd Mondori

ALM

FRA

17

Levi Leipheimer

RSH

USA

16

SpRINTwERTuNG (pRoBoN) RANG

NAmE

TEAm LANd

puNkTE

1.

Lloyd Mondory

ALM

FRA

27

2.

Thomas de Gendt

VAC

BEL

12

3.

Sylvain Chavanel

QST

FRA

11

4.

Luca Paolini

KAT

ITA

10

5.

José Ivan Gutierrez

MOV

ESP

10

6.

Gorka Izagirre Insausti EUS

ESP

9

7.

Jaroslaw Marycz

SBS

8.

Jan Bakelants

OLO

BEL

7

9.

Alessandro Bazzana TT1

ITA

7

Andreas Dietziker

SUI

6

10.

APP

POL

9

puNkTEwERTuNG (VAc.ch) RANG

1.

TEAm LANd

Peter Sagan

LIQ

SVK

puNkTE

86

2.

José Joaquin Rojas Gil MOV

ESP

50

3.

Tejay Van Garderen

THR

USA

44

4.

Damiano Cunego

LAM

ITA

39

5.

Thor Hushovd

GRM

NOR

36

6.

Marco Marcato

VCD

ITA

34

7.

Bauke Mollema

RAB

NED

31

8. 9. 10.

Thomas de Gendt

VAC

BEL

25

Borut Bozic

VCD

SLO

25

Fränk Schleck

LEO

LUX

23

TEAmwERTuNG RANG

NAmE

TEAm LANd

1.

Team Leopard-Trek

LEO

LUX

93:09:36

2.

Rabobank Cyling Team RAB

NED

+02:52

3.

Movistar Team

MOV

ESP

+17:15

4.

Katusha Team

KAT

RUS

+24:29

5.

BMC Racing Team

BMC

USA

+35:05

6.

Team Garmin – Cervelo GRM

USA

+45:11

7.

Vacansoleil – DCM Procycling VAC

NED

+51:27

8.

Quick Step Cycling Team QST

BEL

+52:34

9.

Euskaltel – Euskadi

EUS

ESP

+53:05

HTC – Highroad

THR

USA

+01:02:31

10.

LEIPHEIMER Levi DEIGNAN Philip HUNTER Robbie KLÖDEN Andreas MCEWEN Robbie MURAVYEV Dmitriy OLIVEIRA Nelson RAST Gregory

ZEIT

BRUSEGHIN Marzio GUTIERREZ Jose Iwan LASTRAS Pablo MADRAZO Angel ROJAS Jose Joaquin SAMOILAU Branislau SOLER Mauricio VENTOSO Francisco Jose

ITA ESP ESP ESP ESP BRL COL ESP

SKV POL ITA ITA GER ITA ITA ITA

ESp 3,00 16,50 3,00 3,00 3,00 3,00 3,00

ITA 22,00 3,00 3,00 3,00 3,00 3,00

kAZ

BEL

EuS EuSkALTEL-EuSkAdI

ESp

41 42 43 44 45 46 47 48

GER BEL BEL AUS BEL ESP GER FIN

3,00 3,00 3,00 3,00 3,00 3,00 3,00

141 142 143 144 145 146 147 148

3,00 3,00 3,00 3,00 3,00 3,00 3,00

ITA ITA ITA GER UKR SUI ITA ITA

50,00

CUNEGO Damiano BALLONI Alfredo BONO Matteo HONDO Danilo KVACHUK Oleksandr LOOSLI David MAGAZZINI Enrico RIGHI Daniele

ITA

61 62 63 64 65 66 67 68

HINCAPIE George BALLAN Alessandro BOOKWALTER Brent BURGHART Marcus FRANK Mathias LOUDER Jeffry TSCHOPP Johann VAN AVERMAET Greg

USA ITA USA GER SUI USA SUI BEL

3,00 3,00 3,00 3,00 3,00

uSA 30,00 3,00 3,00 3,00 150,00 3,00 3,00

IZAGUIRRE Gorka ARAMENDIA Fco. Javier AZANZA Jorge CASTROVIEJO Jonathan FERNANDEZ DE LARREA Koldo PÉREZ Alan PÉREZ Rubén SESMA Daniel

AUS KAZ AUS KAZ ITA EST ITA KAZ

3,00 3,00 3,00 3,00 3,00 3,00 3,00 3,00

oLo omEGA phARmA – LoTTo

51 52 53 54 55 56 57 58

DAVIS Allan BAZAYEV Assan CLARKE Simon DYACHENKO Alexandr GASPAROTTO Enrico KANGERT Tanel LORENZETTO Mirco RENEV Sergey

GBR NOR ITA GBR AUS NZL GBR AUS

3,00 5,00 3,00 3,00 3,00 3,00

LAm LAmpRE - ISd

4,50

SWIFT Ben ARVESEN Kurt CIONI Dario FROOME Christopher HAYMAN Mathew HENDERSON Greg STANNARD Ian SUTTON Christopher

131 132 133 134 135 136 137 138

GREIPEL Andre BAKELANTS Jan DE GREEF Francis HANSEN Adam KAISEN Olivier REYNES Vicente SIEBERG Marcel VEIKKANEN Jussi

USA IRL RSA GER AUS KAZ POR SUI

Bmc Bmc RAcING TEAm

NAmE

Sky Sky pRocycLING TEAm GBR 101 102 103 104 105 106 107 108

6.

10.

LuX 50,00 1,50 16,50 25,00 24,00 3,00 3,00 3,00

ALBASINI Michael CAVENDISH Mark EISEL Bernhard GOSS Matthew GRABSCH Bert VAN GARDEREN Tejay VELITS Martin VELITS Peter

LUX SUI DEN GER BEL AUS LUX GER

ESP ESP ESP ESP ESP ESP ESP ESP

3,00 3,00 3,00 3,00 3,00 3,00

QST QuIck-STEp cycLING TEAm BEL 151 152 153 154 155 156 157 158

BOONEN Tom CHAVANEL Sylvain CIOLEK Gerald DE WEERT Kevin DEVENYNS Dries STEEGMANS Gert STYBAR Zdenek VANDEWALLE Kristof

BEL FRA GER BEL BEL BEL CZE BEL

3,00 3,00 3,00 3,00 3,00 3,00 3,00 3,00

ALm AG2R LA moNdIALE

FRA

161 162 163 164 165 166 167 168

3,00 3,00 3,00 3,00 3,00 3,00

ELMIGER Martin CHEREL Mikael DESSEL Cyril GASTAUER Ben MONDORY Lloyd MONTAGUTI Matteo NOCENTINI Rinaldo RAVARD Anthony

SUI FRA FRA LUX FRA ITA ITA FRA

3,00

RAB RABoBANk cycLING TEAm NEd

Vcd VAcANSoLEIL – dcm pRo cycLING TEAm NEd

71 72 73 74 75 76 77 78

171 172 173 174 175 176 177 178

CARRARA Matteo BOZIC Borut DE GENDT Thomas DEVOLDER Stijn LAGUTIN Sergey MARCATO Marco PIDGORNY Ruslan POELS Wout

GRm TEAm GARmIN-cERVéLo uSA

TT1

TEAm TypE 1 – SANoFI AVENTIS uSA

81 82 83 84 85 86 87 88

16,50

181 182 183 184 185 186 187 188

EFIMKIN Alexandr BAZZANA Alessandro BERTOGLIATI Rubens BODROGI Laszlo CALLEGARIN Daniele KOBZARENKO Valery MEGIAS LEAL Javier STEWART Scott

RuS

App TEAm NETApp ET ETApp

BRESCHEL Matti FREIRE GOMEZ Oscar KRUIJSWIJK Steven MOLLEMA Bauke SLAGTER Tom Jelte TEN DAM Laurens WEENING Pieter WYNANTS Maarten

HUSHOVD Thor BOBRIDGE Jack DANIELSON Tom HAUSSLER Heinrich HESJEDAL Ryder RASCH Gabriel TALANSKY Andrew VANDEVELDE Christian

kAT AT

kATuShA A TEAm

91 92 93 94 95 96 97 98

DI LUCA Danilo BRUTT Pavel CARUSO Giampaola KUCHYNSKI Aliaksandr LOSADA Alberto OVECHKIN Artem PAOLINI Luca PLIUSCHIN Alexandr

DEN ESP NED NED NED NED NED BEL

NOR AUS USA AUS CAN NOR USA USA

ITA RUS ITA BLR ESP RUS ITA MDS

3,00 30,00 3,00 3,00 3,00 3,00

3,00 3,00 3,00 3,00 3,00

3,00 3,00 3,00 3,00 3,00 3,00 3,00

191 192 193 194 195 196 197 198

DIETZIKER Andreas BÁRTA Jan BENEDETTI Cesare GOTTFRIED Alexander HUZARSKI Bartosz IMPEY Daryi KOENIG Leopold SCHORN Daniel

ITA SLO BEL BEL UZB ITA UKR NED

RUS ITA SVI FRA ITA UKR ESP USA

3,00 3,00 3,00 3,00 3,00 3,00 3,00

3,00 3,00 3,00 3,00 3,00 3,00

GER SUI CZE ITA GER POL RSA CZE AUT

3,00 3,00 3,00 3,00 3,00 3,00 3,00 3,00

Tour de Suisse Info  

Tagesnews der Tour de Suisse

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you