Page 1

Snowli Magazin

• Swiss Snow Demo Team • Freerider Sascha Schmid • Quiz

Swiss Ski and Snowboard School

6

Interview Beat Feuz

14

www.schweizer-skischule.ch


MALE DEN TOY BOY AUS UND GEWINNE!

SCHICKE UNS DEN AUSGEMALTEN TOY BOY ZU UND NIMM AN DER VERLOSUNG FÜR 20x2 SUISSE TOY EINTRITTSKARTEN TEIL. Name / Vorname Adresse PLZ / Ort E-Mail

HIER SPIELT DIE SCHWEIZ

2.–6.10.2013

Alter

Organisation Patronat

Toy Boy ausmalen, Adresse angeben und einsenden an: BERNEXPO AG, Suisse Toy, Mingerstr. 6, Postfach, 3000 Bern 22. Einsendeschluss: 31. August 2013. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt.


Welcome – Let‘s ski Vor nicht allzu langer Zeit bin ich von einem unbekannten Planeten auf der Erde gelandet. Hier angekommen, durfte ich spannende Abenteuer mit meinen Freunden erleben und habe dabei den Schneesport entdeckt. Erfahre mehr über mich auf www.schweizerskischule.ch und lies meine spannende Geschichte. Ich freue mich sehr, dass auch du gerne im Schnee bist und zusammen mit mir und meinen Freunden die Faszination des Schneesports entdeckst. Die Skilehrer können dir viele wertvolle Tipps geben und zeigen dir, wie auch du ein Profi wirst. Übung macht den Meister, aber Abwechslung muss auch sein. Im neuen Snowli Magazin findest du deshalb tolle Geschichten, Rätsel und vieles mehr. Viel Spass damit!

I l n‘y a pas si longtemps, je suis venue d’une planète inconnue et arrivée sur la terre. J’ai eu la chance de vivre des aventures captivantes avec mes amis ici. En plus, j’ai découvert les sports de neige. Apprends plus sur moi et lis mes histoires sur www.schweizer-skischule.ch. Je suis très heureux que toi aussi tu aimes la neige et as décidé de découvrir la fascination des sports de neige avec moi et mes amis. Les professeurs de neige ont beaucoup de conseilles à te donner. En plus, ils te montrent comment devenir un pro. C’est en forgeant qu’on devient forgeron! Pourtant, il ne faut pas oublier la variation. C’est la raison pour laquelle le nouveau magazine de «Snowli» te propose beaucoup de contes, d’énigmes et d’autres surprises. Beaucoup de plaisir!

Dein / ton / your Snowli

N ot

long since, I had landed on Earth, coming from an alien planet. I have had the chance to experience exciting adventures with my friends here, and I have discovered snow sports activities. Learn more about me and read my fascinating stories on www.schweizer-skischule.ch. I am happy that also you like being in the snow and would like to discover the fascination of Snowsports together with me and my friends. The ski instructors will give you lots of helpful instructions and show you how to become a pro. Practice makes perfect! However, also variety is very important. That’s why you will find a lot of stories, puzzles and much more in the new «Snowli» magazine. Have fun!

3


Kinder unter 9 Jahren (Jahrgang 2004 und jünger) sind im Gebiet Gstaad Mountain Rides zwischen Zweisimmen und Glacier 3000 gratis mit den Bergbahnen unterwegs. Weitere Informationen unter www.gstaad.ch 1

55 54

2

53 3

4

48 49

6 51

7

46 41

52 8

40 50

39

45

43

44

37

10

36 11 15

35

34

12 13 14

33 32

16

29 31

18

42

38

9

17

47

5

19

30

28 27

20

26 21

25 22

23

24

B di e

er g

e!

ter n u der ren n i K Jah . 9 atis gr Ab

in

SAANEN • SCHÖNRIED • SAANENMÖSER • ZWEISIMMEN • LAUENEN • GSTEIG • FEUTERSOEY • TURBACH • ABLÄNDSCHEN


Inhaltsverzeichnis Sommaire / Index 6

Swiss Ski and Snowboard School 

8

Swiss Snow Kids Village and Swiss Snow League

12 Rätselspass: Suche die 10 Unterschiede / Le jeu des différences: Trouve les 10 différences / Puzzle Fun: Find the 10 differences 13 Malspass: Sei kreativ / Coloriage: Donne libre cours à ta créative /  Painting fun: Be creative 14

Beat Feuz: «Mit viel Freude Ski fahren!» / «Skier avec beaucoup de plaisir!» / «Just enjoy skiing!»

23 Meine Skiwoche / Ma semaine de ski / My ski week 24 Poster: Carlo Janka 28

Swiss Snow Demo Team: Die Elite der Schneesportlehrer / L‘élite des professeurs de sports de neige / The elite of snow sports instructors

36

Sascha Schmid: «Jeder Tag im Gelände ist einzigartig» / «Chaque jour dans le terrain est unique» / «Every day is unique»

43 Kinder-Rezept: Apfel-Muffins / Recette pour enfants: Muffins aux pommes / Recipe for kids: Apple Muffins 44 Sudoku: Rätselspass für schlaue Köpfe / Enigme pour fins renards / Puzzle fun for clever heads 45 Mal-Wettbewerb: Mit tollen Snowli-Preisen / Concours de dessin: de chou- ettes prix de Snowli à gagner / Drawing contest: nice Snowli prizes to win

Impressum Snowli Magazin – Gäste-Magazin der Schweizer Ski- und Snowboardschule Herausgeber: Swiss Snowsports, Hühnerhubelstrasse 95, 3123 Belp, Tel. 031 810 41 11, info@schweizer-skischule.ch, www.schweizer-skischule.ch Management/Projektleitung: Michel Bongard, IMS Sport AG in Zusammenarbeit mit Gaby Aellen und Anouk Spiess, Swiss Snowsports / Redaktion: Swiss Snowsports: Anouk Spiess, IMS Sport AG: Andy Maschek

Übersetzungen: Monica Altherr-Pfister, Agata Markovic Layout/Gestaltung: IMS Sport AG: Christine Boschung Illustrationen: Lucas Zbinden-Mathieu Anzeigen: IMS Sport AG: Fabian Furrer Druckerei: Stämpfi Publikationen AG, Wölflistrasse 1, 3001 Bern, www.staempfli.com Druckauflage: 150‘000 Exemplare

5


Swiss Ski and Snowboard School 160 Schweizer Ski- und Snowboardschulen seit 1932 flächendeckend in der ganzen Schweiz Seit 1932 begleiten die Schweizer Skiund Snowboardschulen unsere Gäste mit hoher Servicequalität durch den Winter und unterrichten nach international führender Schneesportmethodik in allen Disziplinen. Beinahe überall, wo eine Bergbahn dich in die winterlich verschneite Bergwelt transportiert, ist eine Schweizer Skiund Snowboardschule zuhause und freut sich, dir unvergessliche Schneesporterlebnisse zu bieten. l Snowli begeistert die Kinder und versüsst das Lernen.

6


Depuis 1932, 160 Ecoles Suisses de Ski et de Snowboard dans toute la Suisse Depuis 1932, les Ecoles Suisses de Ski et de Snowboard accompagnent les hôtes en hiver en leur proposant un excellent service et l’enseignement de toutes les disciplines selon une méthodologie de pointe sur le plan international. Presque partout où une remontée mécanique vous transporte dans un monde enneigé se trouve une Ecole Suisse de Ski et de Snowboard, prête à vous ouvrir un univers d’expériences inoubliables. l

160 Swiss Ski and Snowboard Schools spread out across the whole of Switzerland. Since 1932 Since 1932, Swiss Ski and Snowboard Schools have accompanied our guests, with the best service and quality, throughout the winter. We teach according to internationally leading snow sports methodologies in all disciplines. Almost everywhere a ski lift carries people to the snow-driven pistes, there is a Swiss Ski and Snowboard School that looks forward to offering you an unforgettable snow sports experience. l

7


Swiss Snow Kids Village and Swiss Snow League

Die Welt von Snowli Das Erlebnis Schneesport beginnt im Swiss Snow Kids Village. Snowli, das liebliche Wesen mit der ungewöhnlichen Geschichte, hilft unseren kleinsten Gästen, spielerisch die ersten Schritte auf dem Schnee zu machen und zeigt, wie man mit den unterschiedlichen Geräten in der ungewohnten Umwelt umgeht. Unterstützt von speziell ausgebildeten Kinderlehrkräften, die nach dem einheitlichen Schweizer Kinderlehrmittel unterrichten, werden die Kinder für den Eintritt in die Swiss Snow League vorbereitet. Alter: ab ca. 3 Jahren (Ski) und ca. 5 Jahren (Snowboard) l

Le monde de Snowli

8

L’expérience des sports de neige débute dans le Swiss Snow Kids Village. Snowli, la créature attachante au passé

extraordinaire, aide les petits hôtes à faire leurs premiers pas dans la neige et à utiliser les divers engins d’un univers qui leur est encore étranger. Soutenus par un corps enseignant spécialement formé pour entraîner les petits et qui travaille avec le manuel suisse uniformisé d’enseignement aux enfants, les élèves sont préparés à leur entrée dans la Swiss Snow League. Age: à partir de 3 ans pour le ski et de 5 ans pour le snowboard l

The World of Snowli The experience of snow sports starts in the Swiss Snow Kids Village. Snowli, the lovable creature with a unique story, helps our little guests to take their first steps in the snow in a fun way and lets them understand the use of snow sports tools in an otherwise unfamiliar environment. Supported by specially trained children instructors who teach according to the standardized Swiss manual for teaching children, children are prepared for their entry to the Swiss Snow League. Age: starting from 3 years for ski and 5 for snowboard l


Vom Snowli zum Golden Snow Crack Mit dem Swiss Snow Kids Village und der Swiss Snow League haben die Schweizer Ski- und Snowboardschulen ein weltweit einzigartiges Aus­ bildungsprogramm für die Gäste vom Einsteiger bis zum Experten entwickelt. Als Beginner erarbeitest du dir in der Blue League die Schneesport-Grundlagen, die du dann in der Red League festigst, um schlussendlich in der Black League zum Experten zu reifen. Professionelle Schneesportlehrer unterrichten in der Swiss Snow League und tragen die Fortschritte der Schüler laufend im persönlichen Booklet ein. So werden die Schüler in jeder Schweizer Ski- und Snowboardschule stets in die richtige League eingeteilt. Und am Ende jedes Kurses wird die

verdiente Swiss Snow League Medaille überreicht! Alter: ab ca. 4–5 Jahren l

De Snowli au Golden Snow Crack Avec le Swiss Snow Kids Village et la Swiss Snow League, les Ecoles Suisses de Ski et de Snowboard ont développé un programme de formation unique au monde, destiné aux hôtes de niveau débutant à avancé. En tant que débutant, vous acquérez dans la Blue League les bases en sports de neige, que vous consolidez ensuite dans la Red League, avant de parvenir à maturité en tant qu’expert de la Black League. Les professeurs de sports de neige professionnels qui enseignent dans la Swiss Snow League inscrivent les pro-

La découverte des sports de neige commence dans le Swiss Snow Kids Village.

9


DT IHRE AROSA LÄ NGE EIN: SPRÖSSLI E IN

E INKLUSIV SKISCHUL /13 RSAISON 12 DER WINTE

Anzeige 148x105 Checker_Layout 1 26.09.12 17:21 Seite 1

*Buchungsbedingungen: www.arosa.ch

Deine Meinung ist gefragt! Nimm teil an unseren Kinderumfragen und erhalte coole Geschenke.

orten 1. Fragen beantw ren 2. Checker kassie alten 3. Geschenke erh

Jetzt anmelden und doppelte Checker kassieren! junior-check.ch


grès des élèves au fur et à mesure dans le petit livret qui leur appartient. Aussi les élèves sont-ils toujours placés dans la ligue correcte, quelle que soit l’école qu’ils fréquentent. A la fin du cours, les participants reçoivent la médaille bien méritée de la «League». Age: à partir de 4–5 ans l

From Snowli to Golden Snow Crack With the Swiss Snow Kids Village and the Swiss Snow League, the Swiss Ski and Snowboard Schools have developed a training program which is

unique in the world – for guests from beginner to expert. As a beginner, you will start in the Blue League with the snow sports basics, which you can then consolidate in the Red League, before finally becoming an expert in the Black League. Professional snow sports instructors teach in the Swiss Snow League and record the pupil’s progress in his or her own personal booklet. This way, the pupil is always put in the correct league, no matter which Swiss Ski and Snowboard School they attend. And at the end of each course, a well-deserved Swiss Snow League medal is presented! Age: starting from 4–5 l

Weitere Infos zu der Swiss Snow League sind auf der Website zu finden: De plus amples informations sur la Suisse Snow League sont à trouver sur le site web: / More information about the Suisse Snow League you find on the web page: www.schweizer-skischule.ch

Swiss Snow League: from the beginner to the expert.

11


Rätselspass Le jeu des différences / Puzzle Fun

Bild Nr. 1 / Image n° 1 / Picture n° 1

10

Suche die Unterschiede

So gehts: Im zweiten Bild hat es zehn Unterschiede. Findest du sie? Viel Spass!

Bild Nr. 2 / Image n° 2 / Picture n° 2

10

Trouve les différences

Le but du jeu est de retrouver les dix éléments qui distinguent les deux images. Y parviens-tu? Amuse-toi bien!

10

Find the differences!

This is how it works: There are ten differences between the two pictures. Try to find them! Good luck!

12


Malspass Coloriage / Painting fun

Sei kreativ und male Snowli mit seinen Freunden auf dem Snowboard aus. Viel Spass!

Donne libre cours à ta créativité et colorie l’image de Snowli et de ses amis perchés sur un snowboard! Amuse-toi bien!

Be creative and colour Snowli and his friends on the Snowboard. Good luck!

13


«Mit viel Freude Ski fahren!» Beat Feuz war im letzten Winter der beste Schweizer Skirennfahrer und wurde im Gesamtweltcup Zweiter. Hier erklärt er, wie er einst mit seinem Sport angefangen hat und verrät, was ihn am Skifahren am meisten fasziniert. Beat, wie alt warst du, als du erstmals Ski gefahren bist? Erstmals auf die Ski gestanden bin ich mit 23 Monaten und von da an ging es dann stetig weiter und habe ich gelernt, Ski zu fahren. Für mich gab es nie etwas anderes als Skifahren, ich habe das von Klein auf geliebt. Es ist ja auch so, dass man das Skifahren als Kind viel schneller lernt als eine erwachsene Person.

Beat Feuz rast im März 2012 im norwegischen Kvitfjell in Richtung Ziel.

14 14

PHOTOPRESS / Lise Aserud

Warst du als Kind auch in der Skischule? Nein, das war ich nie. Weil wir im Dorf selber einen Skilift hatten, waren wir im

Winter jeweils sehr oft mit der Schule auch am Skifahren. Anstatt Sportunterricht zu haben, standen wir dann einen Nachmittag lang auf den Ski. Zudem gab es zweimal pro Woche auch JO, wo ich ebenfalls immer dabei war. So war die Skischule für mich damals eigentlich kein Thema. Du bist mittlerweile ein erfolgreicher Skirennfahrer, doch der Weg bis dahin war sicher lang und auch hart. Das kann man sicher so sagen, ja, einfach war es nicht. Zu Beginn lief ei-


PHOTOPRESS / Samuel Truempy

Beat Feuz erhält 2012 in Wengen die Startnummer – am anderen Tag gewinnt er am Lauberhorn.

gentlich alles ohne Probleme, vor allem auch, weil die Resultate gestimmt haben. Irgendwann kam dann aber die erste Verletzung und da wurde es schon härter.

tig sind: in erster Linie das Tempo und das Adrenalin, das mit der Geschwindigkeit, den Rennen und dem Kampf gegen die Gegner fliesst.

Kannst du dir vorstellen, nach deiner Karriere auch mal als Skilehrer zu arbeiten? Ich habe mir bisher noch keine grossen Gedanken darüber gemacht, was später mal sein wird. Aber warum nicht Skilehrer? Eine Ausbildung zum Schneesportlehrer braucht man auch im Trainerbusiness und kann nie schaden. Ich kenne ein paar Personen, die mit mir Skirennen gefahren sind und danach das Patent gemacht haben. Von ihnen allen habe ich gehört, dass dies etwas wirklich Gutes sei und dass sie erst dort richtig Skifahren gelernt hätten.

Was rätst du Kindern, damit sie möglichst gute Skifahrer werden? Dass sie immer mit viel Freude Ski fahren, dann wird alles gut. Sobald es aber ein Müssen ist, dann ist es das Falsche. l Text: Andy Maschek

Was fasziniert dich selber am Skifahren am meisten? Eigentlich jene Dinge, die für einen Skilehrer und die Skischule nicht wich-

Biografie Geboren: 11. Februar 1987 Beruf: Skirennfahrer/Maurer Sponsoren/Ausrüster: Raiffeisen, Head , Uvex, Leki Palmarès (vor dem WInter 2012/2013): 5 Weltcupsiege, 15 Weltcup-Podestplätze, 2. Platz Gesamtweltcup 2011/2012, 2. Platz im Abfahrts- und Kombinationsweltcup 2011/2012, 3. Platz im Super-G-Weltcup 2011/2012. 3 Gold- und 2 Bronzemedaillen an Junioren-Weltmeisterschaften.


Für gaaanz viele Vorteile. Der Familienclub zum Protieren. • Exklusive, monatliche Club-Rabatte • Über 20 Sparbons für Neumitglieder • Viele weitere Preisvorteile

Jetzt anmelden!

www.coop.ch/hellofamily


«Skier avec beaucoup de plaisir!»

PHOTOPRESS / Samuel Truempy

Beat Feuz a été le meilleur skieur suisse et le deuxième skieur mondial dans la saison 2011/2012. Ici il nous raconte sur ses premiers pas sur les skis. En plus, il révèle sa fascination pour le ski alpin.

14 3, 2, 1 – départ! Beat Feuz est avide de victoires.

Beat, à quel âge as-tu commencé à skier? J’ai fais mes premiers pas sur les skis à l’âge de 23 mois. Peu à peu, j’ai appris à faire les premiers virages. Un enfant apprend plus vite qu’un adulte. Le ski alpin, c’était tout pour moi. Je l’ai toujours aimé.

Est-ce que tu es allé à l’école de ski? Non, jamais. Il y avait un téléski en ville. On est souvent allé skier dans l’école primaire. En plus, j’ai participé aux entraînements de J+S deux fois par semaine. Ce sont les raisons pour lesquelles je ne suis jamais allé à l’école de ski.

17


Schnupfen?

Xylo-Mepha

®

Befreit in Minuten – für Stunden } auffallend günstiger Preis } ohne Konservierungsmittel – gut verträglich ohne Konservierungsmittel

4112

Bitte lesen Sie die Packungsbeilage. Mepha Pharma AG

Die mit dem Regenbogen


PHOTOPRESS / Samuel Truempy

Remise des prix lors de la descente du Lauberhorn 2012: Beat Feuz a remporté la victoire devant Hannes Reichelt et Christof Innerhofer.

Aujourd’hui, tu es un des meilleurs skieurs du monde. Pourtant, le chemin qui t’a conduit au sommet ne devrait pas avoir été facile. Oui, bien sûr. Il n’a jamais été facile de monter. Au début, je n’avais pas de grands problèmes. Les résultats étaient bons. Plus tard, la première blessure! Et tout-à-coup, tout est devenu plus difficile. Peux-tu t’imaginer de travailler en tant que professeur de ski après ta carrière? Je ne pense pas encore vraiment à la période après ma carrière. Mais pourquoi pas? La formation de professeur de ski est nécessaire pour travailler en tant qu’entraîneur. Je connais plusieurs skieurs qui ont fait le brevet. Ils ont dit qu’ils avaient beaucoup appris, que ça serait une bonne chose. Pourquoi le ski alpin est-il fascinant? Pour moi c’est la vitesse et l’adrénaline qu’on ressent lors de la compétition.

Ce sont donc des choses qui ne sont pas vraiment importants pour les professeurs de ski et les écoles de ski. Quel est ton conseil pour les enfants qui espèrent marcher sur tes traces un jour? Avoir du plaisir! La chose la plus importante est qu’ils aiment skier. Dès qu’un enfant «doit» aller skier, ce n’est plus bien.  l Texte: Andy Maschek 

Biographie Date de naissance: 11 février 1987 Profession: skieur/maçon Sponsors: Raiffeisen, Head, Uvex, Leki Palmarès (avant la saison 2012/2013): 5 victoires de coupe du monde, 15 fois sur le podium de Coupe du monde, 2ème place du Classement général de Coupe du monde 2011/2012, 2ème place du classement générale descente et combiné 2011/2012, 3ème place du classement général SuperG 2011/2012. 3 médailles d’or et 2 médailles de bronze lors de Championnats du monde juniors.


www.gp-migros.ch

**

**

Jetzt online anmelden Inscription en ligne www.gp-migros.ch

Mehrals ein Skire3nnen Bien plus qu’une 201 course de ski 2013

Organizer

Main Sponsor

Co-Sponsors

Skipartners


«Just enjoy skiing!» Beat Feuz was Switzerland’s most successful skier last winter, and he finished 2nd in the Overall World Cup 2011/2012. In the following interview, Feuz tells us at what age and how he began to ski and explains his fascination with his favorite sport. Beat, at what age did you start skiing? I took my first steps on skis when I was 23 month. A bit later, I learned the first turns. Skiing has always been the most important thing in my life. I have loved skiing since I was a boy. As a child, you learn movements much faster that as an adult.

Could you imagine to work as a ski instructor after your career? I haven’t thought about that yet. But why not ski instructor? A ski instructor training course is also required for working in the coach sector. It’s always useful. I know a few people that had skied with me, who completed their training as snow sports instructor after their career. They told me that it had been a very good thing and that they had improved their skills.

PHOTOPRESS / Samuel Truempy

Have you ever taken a skiing class in ski school? No, I have never gone to ski school. There was a ski-lift in my village, and we often went skiing there in regular school. Instead of going to the gym, we went skiing. In addition, I participated in the training of J+S (youth organization). That’s why going to ski school was not necessary for me.

Beat Feuz celebrates after crossing the finish line. We hope to see more such gestures in future.

What is your advice to children who want to become good skiers? They should always enjoy skiing. As long as they have fun, everything will be fine. But when it is a «must», it is the wrong choice.  l Text: Andy Maschek

Biography Date of birth: 11th February 1987 Occupation: Skier / bricklayer Sponsors: Raiffeisen, Head, Uvex, Leki Palmares (before season 2012/2013): 5 victories World Cup, 15 podium places World Cup, 2nd place Overall World Cup ranking 2011/2012, 2nd place World Cup ranking downhill and combination, 3rd place Super-G ranking 2011/2012, 3 gold medals and 2 bronze medals at Junior World Championships.


tu peux rejouer lorsque tu arrives sur les cases:

Pour jouer, il te faut autant de pions que de joueurs, et un dĂŠ Ă 6 faces

18

17

16

du kannst wieder spielen, wenn du auf den Feldern ankommst:

19 35

36

37

20

49

38 51

50

39

40

21

41

42

warte 2 25 Runden attends 2 tours

22 23

24

1

2

3


y

Donnerstag Jeudi Thursday

ski / My skiing instructor:

Freitag Vendredi Friday

Samstag Samedi Saturday


PHOTOPRESS / Marcel Bieri


www.carlo-janka.ch

25


Meine Skiwoche Ma semaine de ski / My ski week Zeit Heure Time

Montag Lundi Monday

Dienstag Mardi Tuesday

Mittwoch Mercredi Wednesday

Datum / Date / Date

Mein Skilehrer / Mon professeur de s


Um zu spielen, benötigst du so viele Steine, wie es Spieler gibt, und einen Würfel mit 6 Seiten

13

11

vole jusqu’au 18

15

14

12 33

Freitag Vendredi Friday

Samstag Samedi Saturday

34

attends 2 tours

31

47 45

warte 2 Runden

29

30

46

9

10

warte 2 Runden 43

attends 2 tours

8

44

27

26

28

7

y

32

Donnerstag Jeudi Thursday

48

6

4 / My skiing instructor: ski 5 9! bondis j usqu’au

in spr

is gb

9!

WWW.GRUYERE.COM


28

Urs Homberger


Showtime...


Die Elite der Schneesportlehrer Sie führen technisch die ganz feine Klinge und brillieren durch ihre Dynamik: Die Mitglieder des Swiss Snow Demo Teams repräsentieren die Elite der Schweizer Schneesportlehrer in den Disziplinen Ski, Snowboard, Nordic und Telemark.

Swiss Snowsports / Roberto Trabucchi

Die Mitglieder des Swiss Snow Demo Teams brillieren durch ihr Können.

Das Swiss Snow Demo Team passt die Technik laufend den Fortschritten der Materialentwicklung an, tritt an Events auf, zeigt verschiedene Spezialeffekte und Trickschwünge und begeistert mit

30

Synchronfahren. Es reizt mit Präzision und mit Freude die eigenen Limiten aus und vertritt die Schweiz an internationalen Anlässen und Wettkämpfen. In diesem Winter zum Beispiel an einer Demoshow an der Startnummernausgabe bei den Weltcuprennen im Januar in Adelboden oder an den Weltmeisterschaften der Berufsskilehrer in Bulgarien und am Swiss Snow Happening, dem Saisonschluss-Event von Swiss Snowsports, im April in Samnaun. Wo das Swiss Snow Demo Team auftritt, sind die Zuschauer begeistert. Es gehört zum Besten, was es in der Welt des Skifahrens gibt und konnte in der Vergangenheit zahlreiche Erfolge ­feiern. Gleichzeitig ist es auch massgeblich an der Weiterentwicklung der Skitechnik beteiligt, leitete beispielsweise im vergangenen Winter diverse Workshops für über 40 Schneesportlehrernationen und präsentierte auch eine neue Lehrmittelserie. Solltest du mal die Gelegenheit h ­ aben, einen Auftritt des Swiss Snow Demo Teams zu besuchen – gehe hin und geniesse diesen beeindruckenden ­Moment! l Text: Andy Maschek


L’élite des professeurs de sports de neige

Swiss Snowsports / Roberto Trabucchi

Le Swiss Snow Demo Team est composé de l’élite des professeurs suisses de sports de neige dans les disciplines Ski, Snowboard, Nordic et Télémark. Ils sont des spécialistes de leur domaine et brillent par leur dynamique.

Le Swiss Snow Demo Team adapte les techniques actuelles à l‘évolution du matériel, il participe à des évènements, effectue des tricks et effets spéciaux et enflamme le public avec ses démonstrations synchronisées. Il repousse avec précision et enthousiasme ses propres limites et représente la Suisse à des événements et compétitions internationaux. L’hiver prochain, le Team participe à un show lors de la distribution des dossards aux Coupes du Monde à Adelboden en janvier, aux Championnats du Monde des professeurs de sports de neige en Bulgarie et au Swiss Snow Happening, la manifestation de fin de saison

Les membres du Swiss Snow Demo Team brillent par leurs compétences.

de Swiss Snowsports en avril à Samnaun. N’importe où, le public est enthousiaste! Le Suisse Snow Demo Team est l’une des meilleures équipes du mode. Il a remporté plusieurs succès dans les années passées. A part de cela, le Team s’occupe du développement technique dans les disciplines. L’hiver dernier, par exemple, les membres du Team ont organisé plusieurs workshops pour des enseignants de plus de 40 nations, et ils ont présenté une nouvelle série de manuels. Si jamais tu as l’opportunité de visiter une présentation du Swiss Snow Demo l Team, profite-en! Texte: Andy Maschek

31


Hallo Kinder Ihr könnt Papa Moll und seine Familie in Bad Zurzach besuchen und mit ihnen tolle Abenteuer erleben. Die Moll’s freuen sich auf euren Besuch!

Papa Moll-Kinderplanschbecken im Thermalbad Zurzach Öffnungszeiten: MO - SA 07.00 – 22.00 Uhr SO 07.00 – 20.30 Uhr Eintritt Kinder bis 4 Jahre CHF 5.50 5–13 Jahre CHF 10.50

Übernachten wie die Moll‘s Schöne Papa Moll-Zimmer für die ganze Familie. Familienangebot pro erwachsene Person für CHF 298.Kinder je nach Alter

Papa Moll-Land Bad Zurzach Dr. Martin Erb-Strasse 9 T +41 (0)56 269 00 60 CH-5330 Bad Zurzach F +41 (0)56 269 00 69 www.papamoll-land.ch www.badzurzach.info


The elite of snow sports instructors

Swiss Snowsports / Roberto Trabucchi

The Swiss Snow Demo Team is composed of the elite of Switzerland’s snow sports instructors in the disciplines Ski, Snowboard, Nordic, and Telemark. Its members are experts in the technical domain and give an outstanding dynamic performance.

The Swiss Snow Demo Team constantly adapts its technique to the development of material properties, takes part in events, and demonstrates special effects and tricks as well as synchronized performances. In addition, the Team represents Switzerland at international events and competitions. In the following winter, the Swiss Snow Demo Team is participating in a show in connection with the start number distribution at the World Cup races in Adelboden in January, at the World Championships for ski instructors in Bulgaria, as well as at the Swiss Snow Happening, the finial season event of

The members of the Swiss Snow Demo Team shine with their skills.

Swiss Snowsports in Samnaun in April. Wherever the Swiss Snow Demo Team is performing, the spectators are enthusiastic. It is one of the best teams in the world. Its efforts have been crowned with success during the last years. In addition, the Team is concerned with the development of the technique in each discipline. For instance, last winter, it organized different workshops for snow sports instructors of more than 40 nations and introduced a new series of teaching manuals. Should you ever have the opportunity to see one of its shows, go there and enjoy it!  l Text: Andy Maschek

33


Wettbewerb:

Concours:

Finde alle Carnelli und gehe dafür baden!

Trouve tous les Carnelli et hop, à l’eau!

Carnelli liebt den Winter ganz besonders. Zähle, wie oft er sich auf diesem Bild vergnügt, und gib deinen Tipp im Internet ab. Wenn du richtig gezählt hast, kannst du einen von fünf Tageseintritten ins Alpamare gewinnen – für deine ganze Familie!

Carnelli aime tout particulièrement l’hiver. Compte combien de fois on le voit en train de s’amuser sur cette photo et donne ta réponse sur Internet. Si tu as bien compté, tu pourras remporter l’une des cinq entrées à l’Alpamare à gagner – pour toute ta famille!

Den Wettbewerb findest du im Internet unter: www.schweizerfleisch.ch/carnelli

Tu trouveras le concours sur Internet à l’adresse: www.viandesuisse.ch/carnelli

Viel Glück!

Bonne chance!


Mini-Hackbraten mit Rüeblistreifen

Minirôtis de viande hachée aux carottes en lanières Zutaten für 4 Kinderportionen Zubereitungszeit: Vorbereiten ca. 15 Min., Garen ca. 35 Min. Ingrédients pour 4 portions enfants Temps de préparation: env. 15 min, temps de cuisson: env. 35 min

ZUTATEN 400 g Hackfleisch vom Schweizer Rind 1 Schalotte 2 Eier Salz Paprikapulver, süss 150 g in feine Streifen geschnittene Rüebli 125 ml Rahm Zitronensaft nach Belieben

INGRÉDIENTS 400 g de viande de bœuf suisse hachée 1 échalote 2 œufs Sel Paprika doux en poudre 150 g de carottes coupées en fines lanières 125 ml de crème Jus de citron selon son goût

ZUBEREITUNG Schalotte schälen und fein würfeln. Mit Hackfleisch, Eiern, Salz, Paprikapulver und den Rüeblistreifen kräftig vermengen. Aus der Masse 4 kleine Hackbraten formen und in eine Ofenform setzen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 20–25 Minuten garen. Braten aus der Form nehmen und warm stellen. Bratensatz in der Ofenform mit etwas Wasser lösen, in eine kleine Pfanne geben und mit Rahm zum Kochen bringen. In 3–4 Minuten cremig einkochen, mit Salz und Zitronensaft würzen und zu den Hackbraten servieren.

PRÉPARATION Peler l’échalote et la couper en petits dés. Bien mélanger avec la viande hachée, les œufs, le sel, le paprika et les carottes en lanières. Former 4 petits rôtis de viande hachée et les déposer dans un plat allant au four. Faire cuire 20-25 minutes au four préchauffé à 180 degrés. Retirer la viande du plat et réserver au chaud. Diluer le jus de cuisson dans le plat avec un peu d’eau, verser dans une petite poêle et porter à ébullition avec la crème. Laisser mijoter 3-4 minutes, assaisonner de sel et de jus de citron, et servir avec les rôtis de viande hachée.

Dazu passt Kartoffelstock.

Accompagner d’une purée de pommes de terre.


«Jeder Tag im Gelände ist einzigartig» Der Berner Oberländer Sascha Schmid ist vor über zehn Jahren per Zufall zum Freeski gekommen. Seither ist der patentierte Skilehrer professionell in diesem Bereich tätig und schwärmt von der Vielfalt, die er da erlebt.

Sascha Schmid geniesst das Skifahren abseits der Pisten.

36

obwohl die ­ Bedingungen gut waren.» Er sei danach in erster Linie normal Ski gefahren, habe mit der Skilehreraus­ bildung begonnen und sei dann für ­einige Wochen durch die USA gereist, wo er unter anderem in Utah Ski gefahren sei. «Ich hatte das Gefühl, dass ich als Schweizer und sehr guter Skifahrer zeigen kann, wie das geht. Doch ich habe gemerkt, dass in Nordamerika ein ganz anderer Wind pfeift», so Schmid. «Die Leute fuhren mit All-MountainSki in jedem Gelände und nicht nur mit dem Carving-Ski auf den Pisten.»

Kästle-Ski / Markus Zimmermann

Die Anfänge im Skisport waren bei Sascha Schmid nicht anders als bei ­vielen anderen. Er stand mit drei ­Jahren erstmals auf den Ski, ging in die JO, bestritt Regional- und ein paar FISRennen. Doch mit etwa 17 Jahren h ­ atte er den Verleider. «Ich hatte das G ­ efühl, dass ich sehr gerne Ski fahre, dies aber irgendwie nicht richtig mache», erklärt er. «Ich ging am Morgen auf die Pistenbesichtigung, fuhr meinen Lauf, anschliessend vielleicht einen zweiten, packte dann meine Sachen zusammen und ging ins Hotel oder nach Hause,


Kästle-Ski / Markus Zimmermann

Ende der 1990er Jahre fand dann in Andermatt ein Freeride-Event der World Tour statt. Schmid war als Zuschauer dabei, doch weil ein paar ­ Fahrer nicht anwesend waren, machte er mit – und fuhr in die Top 8, mitten in die Weltelite. «Danach ging es schnell. Ein paar Wochen später hatte ich ein gesponsortes Auto und einen Vertrag mit Salomon. Ich bestritt dann auch ein paar Jahre Wettkämpfe, während ich Skischule gab und rutschte immer wie mehr in den Freeride-Zirkus, dem ich nun über 15 Jahre als Pro Rider an­gehöre», erklärt der 39-Jährige. Was aber ist die Faszination des Free­ ridens? «Das ist nicht der Kick oder das Risiko, sondern die Komplettheit, die man als Skifahrer an den Tag legen muss», erklärt Sascha Schmid. Man fahre im Gelände, bei verschiedensten Bedingungen, verschiedensten Steilheiten und auch auf den Pisten. «Bei ­allem Respekt für die Alpinen – ich habe das Gefühl, dass ein Top-Freerider der komplettere Skifahrer sein muss als ein Alpiner. Genau diese Vielfalt reizt mich auch heute noch. Jeder Tag im Gelände ist einzigartig, die Bedingungen sind immer anders. Jeder Tag ist eine neue Herausforderung und man lernt immer weiter. Man hat nie ausgelernt.» Dass Freeriding nicht ungefährlich ist, will der Profi und Besitzer des Sportgeschäftes Free Mountain in Thun, der seit 2007 im Kästle Pro Team ist, nicht in Abrede stellen. «Es tönt immer komisch, wenn wir sagen, dass wir vorsichtig sind und wissen, was wir machen», erklärt er. «Aber in meinen Kreisen sind wir alle Profis. Wir wissen haargenau, was wir können und was drin liegt, zudem befassen wir uns immer ganz genau mit den Bedingungen.

Diese Selbsteinschätzung ist am wichtigsten. So lange man in diesem Bereich bleibt, ist es auch nicht gefährlich.» Wenn man auf den Pisten zu schnell und über seinen Verhältnissen fahre, gefährde man sich selber und auch die anderen. «Bei uns geht es um dasselbe, ausser dass die Gefahren durch das ­Gelände anders sind. Zudem muss man das Gelände und die Lawinensituation einschätzen können. Da hat man nie ausgelernt. Die Natur ist immer stärker und bleibt unberechenbar.» l Text: Andy Maschek

Sascha Schmid schätzt am Freeriden die Komplettheit, die es braucht.

37


Supporting Partner

Gspunna cool so in da Berga!

GORILLA bringt dich in die Berge! Punkte sammeln . gewinnen und Preise elt bergw auf www.gorilla.ch/

Jetzt mitmachen

unde!

d deine 3 besten Fre

Skitage f端r dich un

g dabei!

Skiausr端stun

Mit coolem Instruktor!

Hol dir die gratis App von GORILLA! Neu mit Freeski.

Tageskarten inklusive!


«Chaque jour dans le terrain est unique»

A la fin des années 1990, un évènement du Freeride World Tour a eu lieu à Andermatt. Sascha Schmid, 39, était parmi les spectateurs. Plusieurs participants étaient absents. Donc, Sascha Schmid a décidé de participer et, il a pris la 8ème place, tout au milieu de l’élite mondiale. «Puis, tout est allé vite. Quelques semaines plus tard, j’ai reçu une voiture sponsorisée et signé un contrat avec Salomon. J’ai continué à travailler en tant que professeur de ski. En plus, j’ai participé aux compétitions de freeski pendant quelques années. J’ai glissé de plus en plus profond dans la scène du freeride. Je suis Pro Rider depuis plus de 15 ans», explique Sascha Schmid. Mais quelle est la fascination pour le freeride? «Ce n’est pas le «kick» ou le risque, c’est plutôt le fait que le freerider doit être un skieur tout complet. On ski sur n’importe quel terrain, dans des conditions toutes différentes, sur n’importe quelle pente, et aussi sur la piste. Avec tous mes respects pour les skieurs alpins – je pense que le top freerider est un skieur plus complet que le skieur alpin. C’est exactement cette diversité qui me fascine. Chaque jour

Kästle-Ski / Markus Zimmermann

Il y a plus de dix ans, Sascha Schmid de l’Oberland bernoise découvert le freeski par hasard. Dès lors, le professeur de ski patenté travail professionnellement dans ce domaine. Il adore la diversité de son travail.

dans le terrain est unique, toujours un nouveau challenge», déclare-t-il. Pourtant, le pro freerider et propriétaire du magasin de sport «Free Mountain» à Thun (dans l’équipe Kästle Pro depuis 2007) souligne que freeride pourrait être dangereux. «Ça devrait paraître un peu bizarre. Mais nous sommes prudents. Mes collègues et moi, nous sommes tous des pros. Nous savons exactement ce que nous pouvons faire. Bien sûr, nous nous informons sur les conditions. Le facteur le plus important est l’estimation réaliste de soi. Si on sait ce dont on est ou n’est pas capable, c’est pas dangereux». l Texte: Andy Maschek 

Sascha Schmid aime faire du ski hors-piste

39


Grosser Wettbew erb

Willst du in den Europa-Park?

Gewinne ein Wochenende voller Action, Spass und Abenteuer mit der ganzen Familie! Sympany verlost 3 × 1 Familienaufenthalt im Europa-Park, inkl. Übernachtung mit Frühstück in einem der parkeigenen 4-Sterne-Erlebnishotels sowie 2 Tagen Parkeintritt für 4 Personen im Wert von je CHF 700.–!

Mitmachen und gewinnen! Sende SMS Sympany Snowli mit Vor-/Nachname, Adresse und Geburtsdatum an 963 (CHF –.20/SMS) oder nimm via www.sympany.ch/snowli teil. Teilnahmebedingungen Wettbewerb: Teilnahmeschluss: 31.05.2013. Die Gewinner werden ausgelost und schriftlich benachrichtigt. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Mitarbeitenden von Sympany sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Die Teilnehmenden erklären sich ausdrücklich damit einverstanden, dass ihre persönlichen Daten von Sympany für Marketingzwecke genutzt werden dürfen. Gültigkeit des Europa-Park-Gutscheins ohne Aufpreis bis Saisonende 2013 (Januar 2014).


«Every day is unique» By hazard, Sascha Schmid from the Bernese Oberland came across Freeskiing more than ten years ago. Today, Schmid works as a ski instructor and professional freeskier. In the following article, he tells us about his fascination with freeskiing: the diversity. my friends, we know what we are able to do. We are professionals. We inform us about the conditions before each ride. The most important factor is selfevaluation. As long as you respect your limits, it is not dangerous.  l Text: Andy Maschek 

Sascha Schmid enjoys skiing off-piste

Kästle-Ski / Markus Zimmermann

At the end of the 1990s, there was a freeride event (World Tour) in Andermatt. Sascha Schmid was among the spectators. Since some of the participants had not arrived, Schmid himself participated in the event, and he finished 8th, in the middle of the world class. «From that moment everything went fast. I got a sponsored car and signed a contract with Salomon. For some years, I participated in competitions. At the same time, I worked as a ski instructor. However, I got involved more and more in freeriding. I have been a pro rider for 15 years now», Schmid, 39, explains. But what exactly is the fascination with freeriding? «It’s not about the kick or the risque. It’s all about the completeness of a freeskier», he says. «We ski in different terrains and snow conditions, on different slopes but also on the piste. With my due respect for all skiers – in my opinion, a good freerider is a more complete skier than an alpine skier. It’s the diversity that fascinates me. Every day is unique, a new challenge.» Schmid, freeride pro (Kästle Pro Team since 2007) and owner of the sport shop «Free Mountain» in Thun, does not deny that freeriding might be dangerous. «It might sound strange when we say that we take care. But me and

41


unikat

Hans & Barry zum Ausmalen. Barry & Hans zum Hรถren.

Jetzt Hรถrspiel-CD bestellen auf: www.swissfruit.ch (CHF 17.50 plus MwSt und Versandkosten)


Apfel-Muffins

Muffins aux pommes / Apple Muffins

Zutaten: 2 Stück 1/2 Päckchen 2 Stück 125 Gramm 250 Gramm 1/4 Liter 1 Päckchen 150 Gramm

für 16 Portionen Äpfel Backpulver Eier Margarine Mehl Milch Vanillezucker Zucker

Ingrédients: pour 16 muffins 2 pommes 1/2 sachet poudre à lever 2 œufs 125 g margarine 250 g farine 2,5 dl lait 1 sachet sucre vanillé 150 g sucre

Ingredients: 2 1/2 package 2 125 grams 250 grams 1/4 litre 1 package 150 grams

Zubereitung: Zutaten wie Mehl, Zucker, Margarine, Eier, Vanillezucker, Backpulver und Milch in eine grosse Schüssel geben und mit dem Mixer durchrühren. Danach die geschälten, in kleine Stücke geschnittenen Äpfel hinzugeben und in den Teig mischen. Die Papierförmchen jeweils zu 3/4 mit dem Teig füllen und auf ein Backblech stellen. Im vorgeheizten Backofen bei 150°C Heissluft ca. 20–25 Minuten backen.

Préparation: Prendre un saladier et y mélanger au mixeur la farine, le sucre, la margarine, les œufs, le sucre vanillé, la poudre à lever et le lait. Ajouter à cette pâte les pommes préalablement pelées et coupées en petits morceaux. Remplir des caissettes en papier aux trois quarts de cette pâte et les poser sur une plaque. Faire cuire les muffins pendant 20 à 25 minutes dans un four à air pulsé préchauffé à 150 °C.

Instructions: In a large bowl, combine the flour, sugar, margarine, eggs, vanilla sugar, baking powder and milk; mix well. Stir in the peeled and chopped apples until well combined. Fill the paper liners with dough about 3/4 full and put them on a baking tray. Bake the muffins in the preheated oven at 150 degrees (heated air) for about 20–25 minutes.

En Guete!

Bon appétit!

serves 16 apples baking powder eggs margarine flour milk vanilla sugar white sugar

Enjoy!

43


Rätselspass für schlaue Köpfe Enigme pour fins renards Puzzle fun for clever heads

SUDOKU

2 – für Könner / pour experts / for experts

4 8

1 – für Einsteiger / pour débutants / for beginners

Sudoku 1

Sudoku 2

2 5 9 3 1

1

3

8 4 7 6

3 4 6 7 2 9 5 8

6 8

1

7 9 4 3 2 5

9 2 3 8 6 5

7 4 5 2 3

1

1 4 7

6 8 9

6 3 8 7

3 6 2 9 8 7

1 4 5

6 2 3 7 5 4 8 9 8 7 9 3 2

4 1 1

1

1

6 5 4

5 6 9 8 7 3 2

9 7 8 6 5 4 2 3

2 3 8 4 7 9 5 5 4 6

1

1

6

3 2 9 7 8

44 44

3

Lösung / solution / solution

1

9

7

6

8 7 6 4 5 9 2

7

1

5 4

3

8

1

8 9 4 7 5 6 2

7 8

8 7

1

2

1

5

6 2

1

2

7

3

1

3

5

5 4 3 2 6 9

4

9

1

6

1

9 5 4 2

9

7

7 8

8

4 2

1

1

4

7 8 6

5

7

2

8 3 7 9 4

8

2

1

4

3 4

7 8

3 2

6 5

1

5

3

5 6 2

Le but est de remplir les champs de telle manière que chaque ligne et chaque colonne, mais aussi chacun des neuf carrés, comporte les chiffres de 1 à 9. Amuse-toi bien!

This is how it works: Fill the square grid with the numbers 1 to 9 in such a way that no digit appears twice in the same row. Good luck!

4 9 7 5 2 6 8 3

So gehts: Die Felder sind so auszufüllen, dass auf jeder horizontalen und auf jeder vertikalen Linie, aber auch in jedem der neun Quadrate die Zahlen 1 bis 9 stehen. Viel Spass!


Mal-Wettbewerb

Concours de dessin / Drawing contest

Preise / Prix / Prizes 1. Gutschein Skilektionen / Un bon pour une leçon de ski / Voucher for a ski lesson 2.–3. Plüsch-Snowli gross / Le grand Snowli en peluche / Big plush Snowli 4.–5. Badetuch / Une serviette de bain / Bath towel 6.–7. Plüsch-Snowli klein / Le petit Snowli en peluche / Small plush Snowli 8.–16. Snowli-Schlüsselanhänger / Snowli porte-clefs / Snowli key ring Also, mitmachen lohnt sich! Viel Spass und viel Glück! Donc, ça vaut la peine d’y participer! Bonne chance! Thus, it’s worth participating! Good luck!

Einsendeschluss: / Date limite des envois: / Deadline: 30. April 2013


E-Mail

Tel. / Phone:

Adresse / Adress:

Name / Nom / Name:

Absender / Expéditeur / Sender

Swiss Snowsports Anouk Spiess Hühnerhubelstrasse 95 CH-3123 Belp


«McOptik macht auch die Kleinen glücklich:

Markengläser für Kinderbrillen

zum Nulltarif !»* Modellbeispiel

Trendige Fassungen schon ab CHF

* Aufgrund der Änderung durch das Bundesamt für Gesundheit vergüten die Krankenversicherer seit dem 01.07.2012 maximal 180 Franken für Kinder und Jugendliche aus der Grundversicherung. ** Gültig beim Kauf einer kompletten Kinderbrille bis zum 28.02.2013.

McGlückli. Dein McOptik-Brillenglück! Alle Filialen findest Du unter: www.mcoptik.ch

19.–

JEDES KIND ERHÄLT EIN

McGLÜCKLIPUZZLE GRATIS!**


Hergestellt in der Schweiz seit 1915 Fabriqué Genève depuis 1915 Hergestelltà in der Schweiz seit 1915

MagEnfant_A5_DE.indd 1

carandache.com carandache.com

25/10/12 10:36

Profile for IMS Sport AG

Snowli Magazin  

Gäste-Magazin der Schweizer Ski- und Snowboardschule

Snowli Magazin  

Gäste-Magazin der Schweizer Ski- und Snowboardschule

Profile for imssport
Advertisement