BÄRN!MAGAZIN 03/2022

Page 1

Die Stadt der kulinarischen Überflieger

Fabian Zbinden Der Hansdampf an allen Herden

al

in

rig

O

Arnold & Weingart Kommen als Erste Ch

und gehen als Letzte at

ol oc

al

in

rig

O

69 sec. of Foodporn Food Ästhetik auf dem digitalen Höhepunkt

N°3 — 2022

Genusspioniere


Aar

ich

er 2022 - Saisonver m m gli esu

Hüür vs. letscht Jahr Aaresaison 2021 Aaresaison 2022 24°

23°

22°

21°

20°

19°

Aareschwumm motiveischonal Postchärtlis

18°

17°

Daten: BAFU / Grafik: Kaspar Allenbach / Definition Aaresaison: Erster bis letzter Tag in dem die Aare die 17° marke knackt. Saison 2021: 11.6 - 3.10 Saison 2022: 18.5 - ?


Wo sich heute der Bärenplatz befindet, erhielt 1515, der damals, in der Schlacht bei Novara erbeutete Braunbär, Einzug in den ersten Bärengraben, wie wir ihn heute unweit der Nydeggbrücke kennen. Mit der Erweiterung des heutigen Bärenparks auf 6 000 Quadratmeter wird den Stadtbären, Ursina und Björk, auch schliesslich ein Lebensraum geboten, der ihnen ein tiergerechtes natürliches Leben ermöglicht. Und das war dem Stadt Berner auch keines Franken zu teuer.

Im Gegenteil: man spricht hier von einer Unterart des Menschen, welche sich in der 500-jährigen Traditionsgeschichte entwickelt hat. Homosapiens Bernensis, der als nicht mehr lebensfähig gilt ohne den Braunbären. Und so ist es, denn das prächtige Wappentier ist allgegenwärtig in unserer geliebten Stadt. Angelehnt an den Gedanken der ehemaligen Stadtwache, wurde so das Mandelbärli nicht nur zum Exportschlager, sondern auch zu Schutzbeauftragten der Stadt Bern. Sympathisch, nett und niedlich, wie unser Bärndütsch, freut sich einfach jeder über das süsse Gebäck verpackt in Zellophan. So ziert das süsse Bärli nun das Cover dieser Ausgabe, als Sinnbild für den Berner Genuss.

EDITORIAL

HOMOSAPIENS BERNENSIS Nebst dem prächtigen Bären dürfte sich Bern auch über seinen Pioniergeist definieren, denn gerade in der Berner Genusswelt, reihen sich Überflieger aneinander. Von grossen Namen wie etwa Camille Bloch, Blasercafé und der Bäckerei Reinhard, folgen neue Geister der Zeit wie etwa Ingwerer, Jungle Døg oder der Bärner Schnuuf.

Hinter Namen verbergen sich stets Menschen: Davon stellen wir euch wiederum eine Handvoll an interessanten Persönlichkeiten vor, welche die Genussmenschen dieser Stadt stets auf ihre Weise kulinarisch verwöhnen. Vom Tiktoksternchen bis 3 Sternenmarkt, von vegan bis vernaschen, von Lust bis Laster. Freut euch, Bern als kulinarische Hochburg kennenzulernen! Sina Wymann Chefredaktorin


13

Essen & Trinken

INHALT

Scharfe Zungen Der Pioniergeist lebt auch heute

6 Bärn

Ein Biss(ch)en Geschichte

weiter: die Food- und Beveragetrends aus der Hauptstadt.

16

14

Essen & Trinken

Das essbare Wahrzeichen Gefeiert, geliebt – Mandelbärli.

Bern ist das Pflaster der Genusspioniere. Duett Ein paar Kurzgeschichten zu kulinarischen Höhenflügen.

Das A & W-Team Was sie anfassen, wird zu Gold: Tom Weingart und Markus Arnold im Interview.

20 Bärn

28

Quartierleben im schöneren Bern 4

26 Kids

Museum oder Tierpark: Herbstliche Angebote für Jung und Alt Museumsinsel und Marroni-Plausch.

27 Bärn

Kulturherbst Von Fübi bis Marroni.

34

Essen & Trinken

Reinhard x Rösterei Kaffee und Gipfeli unter einem Dach.

Kirchenfeld – Zwischen Bildung, Botschaften und Bonvivants.

Wirtschaft

CoworkingCheck Wenn Homeoffice zur Plage wird –

Cover Illustration & Bildrechte bei Berner Mandelbärli AG

hier lässt es sich arbeiten.

36

Essen & Trinken

Das isch Läbe Berner Hülle mit portugiesischem Kern.


44

Mode & Shopping

30 Jahre Vintage-Liebe

51

Well Being

Aerni bekommt das Gin Wo Schönheit mit Genuss vereint wird.

38 Essen & Trinken

52

Well Being

Casa Pilates Ein Stück Los Angeles mitten im Breitsch.

Ich packe in mein Körbchen… Fabian Zbinden zeigt uns seinen Einkaufskorb und sein tiefes Inneres.

53

Well Being

Andreas Lanz

INHALT

Fizzen lädt zum Feiern ein!

46 BERNcity

Sauberkeitscharta Warum der Abfall mehr Aufmerksamkeit braucht und was unsere tägliche Routine damit zu tun hat.

Mit dem Powereffekt Veränderungen meistern.

60

Essen & Trinken

Schwedische Sünde Berner «Frika» mit den wunderbaren «Underbara Bullar».

61

56

Essen & Trinken

Essen & Trinken

Neus und Gfröits us Bärner Chuchine

69 sec. of Foodporn

Bonbec, BAY und Bärner Meitschi.

64 Kids

Ds Glück het vier Bei Der neue Kinderroman von Lorenz Pauli als Leseprobe.

Drei Interview-Quickies mit Berner Foodies.

5


ohlschmeckende ahrzeichen

BÄRN 6

Autorin Daniela Dambach Collagen Marc Huber


BÄRN

Der Tag beginnt mit Malzpulver, das sich in der Milch auflöst – und endet mit einem «Bettmümpfeli» in Bärenform: Mit der Zunge voran durch Berns gluschtige Genussgeschichte bis in die Gegenwart.

Es gibt Menschen, die kippen löffel-

Im Jahr 1904 erfunden als Ener-

weise des Pulvers in das Milchglas –

giespender, welcher der vorherr-

und rühren nicht einmal um, damit

schenden

ein malziger Matsch entsteht: Ovo-

gegenwirkte,

maltine ist für manche regelrecht

Sporttreibende

eine orale Obsession. Bis heute ba-

Muntermacher. Nicht zuletzt, weil

siert das Getränkepulver auf einer

der Sohn des Erfinders den Ge-

alten Zauberformel von Dr. Georg

schmack verfeinerte und mit natür-

Wander, der sein Laboratorium 1865

lichen

in der Berner Altstadt gründete und

So kraftspendend, dass das Eidge-

dem es als Erster gelang, Malzwürze

nössische Kriegskommissariat 1937

haltbar zu machen.

um ein Produkt zur Zwischenverpfle-

Mangelernährung entdeckten den

Kraftspendern

ent-

alsbald

gehaltvollen

anreicherte.

gung der Truppen im Hochgebirge bat: Die Geburtsstunde des Riegels, der später als «Ovo Sport» in den Läden landet. Heute ist das Getränkepulver auf Gerstenbasis in rund hundert Ländern erhältlich, teils mit leicht angepasster Rezeptur. So steht die orange Dose auch bei Familien in den USA oder Südamerika auf dem Frühstückstisch,

allerdings

unter

dem Namen «Ovaltine». Was rund um den Erdball für malzige Mundwinkel sorgt, entspringt auch heute noch immer dem Standort Neuenegg: Wander fertigt am Schweizer Produktionsstandort jährlich rund 18 000 Tonnen Nahrungsmittel.

7


Vor Freude im Dreieck springen Naschmäuler auch bei dieser Süssig-

BÄRN

keit aus Bern: Emil Baumann und Theodor Tobler, dessen Vater 1899 seine Schokoladenfabrik gründete, kreieren die dreieckige

Delikatesse,

die

spä-

ter rund um die Welt auf Zungen zergeht: Toblerone, ein Wortspiel aus dem Familiennamen Tobler und «Torrone», dem italienischen Honig-Mandel-Nougat. Ob in Tokio, New York oder London – überall geniesst man heute das zackige Zartschmelzende, dessen Verpackung einst ein Adler, dann ein Bär und heute das Matter-

8

Mehr als hundertjähriger Heisshunger

horn ziert.


BÄRN 100 % aus Berner Mehl – dafür hat Reinhard sogar ein eigenes Gütesiegel geschaffen. «Hier gewachsen, hier gemahlen, hier gebacken», lautet der Leitsatz der Bäckerei mit acht Standorten in der ganzen Stadt. Anders

der

Weil Gebäck und Kaffee zusammen-

«Toblerone», die ab 2023 teils in die

als

die

Herstellung

passen wie Topf und Deckel, macht

Slowakei ausgelagert wird, teigt die

Reinhard am Bubenbergplatz ge-

Bäckerei Reinhard alles in der Bun-

meinsame Sache mit der Rösterei

deshauptstadt an.

von «Blasercafé».

Mehr noch: Die Rohstoffe für die

Diese feiert heuer ihr 100-Jahre-

1955 nahm «Blasercafé» an der

Backwaren stammen möglichst von

Jubiläum, denn 1922 öffneten der

Effingerstrasse 25 die erste vollauto-

lokalen Lieferanten, denn das 1909

Berner Walter Blaser Senior und

matische Röstmaschine der Schweiz

gegründete

Familienunternehmen

seine Frau Cécile in Zürich einen

in Betrieb, weitere Filialeröffnungen

fühlt sich dem traditionellen Hand-

Kaffeeladen mit Bar. Bereits damals

folgten und der zur Kaffeebar um-

werk und der Nachhaltigkeit ver-

bezogen sie den Rohkaffee direkt

funktionierte Wohnwagen in den

pflichtet. Die erste Generation über-

in den Ursprungsländern. 1929 zog

70er-Jahren war ein Vorreiter der

nahm 1909 eine bekannte Bäckerei

das Unternehmerpaar nach Bern

heutigen Foodtrucks. Heute befin-

an der Marktgasse 65 und bis die

und bot den Passantinnen und Pas-

det sich das Unternehmen nach wie

vierte Generation übernahm, stäub-

santen durch das Schaufenster hin-

vor fest in Familienhand und bietet

te noch viel Mehl durch die Mühlen-

durch Einblicke in die Rösterei. Als

Kaffeegenuss über die Tasse hinaus:

räder. Seit 2013 erlangen die Brote,

Walter Blaser Senior unerwartet

«Blasercafé» vermittelt in Barista-

Lebkuchen – eine Spezialität des

verstarb, trat Cécile gemeinsam mit

Kursen brühwarmes Know-how un-

Hauses – und andere «Knusprigkei-

dem damals 17-jährigen Sohn Walter

ter dem Titel «Alpine Coffee Center»,

ten» in Bolligen ihre Goldbräune, zu

Junior in seine Fusstapfen: Ein muti-

eine der ersten Kaffeeakademien

ger Schritt der umtriebigen Witwe,

der Schweiz.

der in der von Männern dominierten Wirtschaftswelt durchaus für Aufsehen sorgte – schliesslich war sie vermutlich die erste CEO in Bern. Die Zügel fest in der Hand, hielt sie ihrem Sohn den Rücken frei für seine visionären Ideen.

9


BÄRN

Legendäre Leckereie Zur Freude vieler oft neben der Kaf-

Im Vergleich zu den «Güetzi» ein

feetasse zu finden, ist ein Bretzeli –

regelechter Jungspund unter den

nicht irgendeines, sondern jenes von

legendären Leckereien aus Bern ist

«Kambly». Dass Liebe durch den

das «Mandelbärli»: Inspiriert von

Magen geht, ist im Fall des Tradi-

antiken Backformen und vom «Bä-

tionsunternehmens nicht bloss eine

renreigen», der sowohl den Zytglog-

Redewendung, sondern romantische

ge-Turm wie auch die Stundenglocke

Realität: Im Welschland traf der

der Heiliggeistkirche ziert, kreierten

junge Oscar Kambly auf ein Em-

die Konditoren zum 125-Jahre-Jubi-

mentaler Mädchen, ohne das er

läum von Glatz vor rund 33 Jahren

fortan nicht mehr leben wollte.

das kulinarische Pendant zum Ber-

Er folgte ihr in ihre Heimat Trubscha-

ner Wappentier.

chen, wo er eine Lehre zum BäckerKonditor

absolvierte

und

später

den Betrieb gemeinsam mit seiner Frau

übernahm.

fektionierte

10

das

Erfolgreich

per-

Bretzeli-Rezept

aus Butter, Eiern und Mehl seiner Schwiegerfamilie und legte 1910 den Grundstein zur Fabrik, die bis heute in Familienbesitz ist und auf allen

Kontinenten

für

Schweizer

«Schnouse»-Stunden sorgt.


gab, legt Gottlieb Glatz den Grundstein

schen seit 1942 auch auf eine Süs-

für die gleichnamige Bäckerei, die 1989

sigkeit

mit

weniger

Rundungen,

1864

das «Mandelbärli» austüftelt.

BÄRN

Zu einer Zeit, als es noch keine Backöfen Einen Bärenhunger haben die Men-

dafür Ecken und Kanten: «Ragusa», das aus der Not heraus entstand.

Georg Wander eröffnet sein Laboratorium

Die Knappheit von Kakao während

in Bern und erfindet die Basis für den

des Zweiten Weltkriegs brachte den

Exportschlager «Ovomaltine».

1865

Berner Chocolatier Camille Bloch darauf, eine Nougatschicht mit ganzen Haselnüssen zu füllen und mit Schokolade zu umhüllen. Namensgebend war der beliebte Ferienort Blochs: Die kroatische Stadt Ragusa,

Jean Tobler übernimmt eine Konditorei in der Marktgasse, sein Sohn kreiert

1867

später die «Toblerone»-Schokolade.

das heutige Dubrovnik.

Die erste Generation widmet sich dem Backhandwerk, der Grundstein für die

1909

heutige Bäckerei Reinhard ist gelegt.

Mit der Eröffnung der Kambly-Fabrik in Trubschachen nimmt die Feingebäck-

1910

Tradition ihren appetitlichen Anfang.

Die Kaffeeliebesgeschichte beginnt, als Walter Blaser Senior und seine Frau Cécile «Blasercafé» mit eigener Reisen prägen auch das (Geschäfts-)

1922

Rösterei gründen.

Leben von Familie Lange: Um die erlesensten

Teesorten

aufzuspü-

ren, bereisen sie seit Jahrzehnten die weite Welt und beglücken bei «Länggass-Tee» in einem alten Tabakladen Liebhaber des aroma-

Camille Bloch, mit Wuzeln zurück bis in das Jahr 1926, macht aus der Not

1942

eine Tugend und lanciert «Ragusa».

tischen Aufgussgetränks. Diese historischen Happen zeigen: Bern bietet ein wahres Silbertab-

11

lett an Spezialitäten, die alltägliche «Sörglein» wahlweise pulverisieren oder ziehen lassen.

Familie Lange öffnet die Türen zu ihrem Teefachgeschäft «Länggass-Tee» im Länggasse-Quartier, das heute auch die Gesellschaft für Teegenuss «Cha Ma Gu Dao» beinhaltet.

1983


PUBLIREPORTAGE

Haushaltsgeräte sind unsere Leidenschaft, unser Handwerk und unsere Kompetenz

Das sind unsere aktuellen Kochevents: Freitag, 09. September 2022 Die Welt der Mezze & Tapas Mittwoch, 14. September 2022 Abwechslungsreich und lecker – die fleischlose Küche

Nach dem Umzug von Bümpliz ins

Donnerstag, 20. Oktober 2022

Liebefeld im Jahr 2017 konnten

Die perfekte Kombination –

wir unseren Wunsch, Kochkurse

Niedergaren & Dampfgaren

und Workshops in einer Showküche anzubieten, endlich realisieren.

Dienstag, 22. November 2022

Geradewegs durch unsere

«One Pot» – die schnelle Küche

Markenwelten von Electrolux, Miele und V-ZUG gelangen Sie zu unserem Herzstück – die stylische Showküche. Sie lieben die Welt der Mezze & Tapas oder die schnelle «One Pot»

Fehlt Ihnen noch eine Idee für einen tollen Teamevent oder das perfekte Weihnachtsessen? Wir beraten Sie gerne! info@wyser.ch

Küche?

Samstag, 10. Dezember 2022 Weihnachtsguetzli backen mit Kindern Sie möchten mehr erfahren oder sich gleich für einen Kochevent Ihrer Wahl anmelden? Weitere Informationen gibt es auf unserer Website

Das blaue Muss für den Filmgenuss So geht Kino heute. Entertainment der Extraklasse. Das gibts nur im Cinedome von blue Cinema in Muri.

bluecinema.ch


n e e t g litä i t f Kün spezia Ku lt

Diese Berner Produkte schreiben die ersten Kapitel Kultstatus. Eine Chilisauce, welche die Welt rettet, der vielleicht schärfste Gin der Welt und ein Likör, der für frischen Atem sorgt – das sind die neusten Berner Erfindungen, die dir deinen Tag versüssen oder eben verschärfen.

le jungøg D

rer e w ing gin

Hotties aus dem

ESSEN & TRINKEN

ihrer Genussgeschichte, haben aber das Zeug zum

er bärnuf u schn

Ingwer, wer?

Ruck, Schluck verliebt

Grossstadtdschungel Das fragt heute niemand mehr. Der

Der «Bärner Schnuuf» ist wortwör-

Die Geschichte von «JUNGLE DØG»

fruchtig-scharfe Ingwerer, 2013 aus-

tich als Schnapsidee entstanden, mit

beginnt im Jahr 2015 an der Hodler-

getüftelt, hat den Kultstatus gewiss-

der Absicht, einen neuen und kultigen

strasse inmitten Berns. Meist um-

ermassen schon erreicht – die gol-

Berner Pfefferminzlikör zu kreieren.

runden scharfe Schoten den halben

dene Spirituose entsteht von Hand

Beim «Bärner Schnuuf» ist der Name

Erdball, ehe sie auf den Tellern lan-

in der Manufaktur am Zentweg und

Programm: In Bern entwickelt und in

den – «das muss nicht sein!», sag-

ist seit geraumer Zeit kein Geheim-

Handarbeit im Kanton Bern aus na-

te sich ein Berner Start-up: Nach

tipp mehr. Nun geht die Geschichte

türlichen Zutaten durch eine soziale

Jahren des scharfsinnigen Experi-

weiter: Mit dem Ingwerer Gin wird

Institution hergestellt, sorgt der Likör

mentierens lancierte es 2020 die pu-

ein neues Kapitel aufgeschlagen.

mit intensivem Pfefferminzaroma für

ristische und zugleich feurige Sauce

Der handgemachte, Berner Bio-Gin

einen frischen «Schnuuf». Wer die

«JUNGLE DØG» aus Chilis, die auf

wird mazeriert, zweifach destilliert

freshe Feinheit mal nicht als Shot

Dachterrassen und in städtischen

und mit Ingwer und Apfel veredelt –

geniessen

Gärten gedeihen. Jene Chilis, die im

ganz nach dem altbekannten Motto:

langen Atem:

Herbst nicht ganz ausreifen, ver-

«Fruchtig trifft scharf. Schweiz trifft

im Handumdrehen Drinks wie den

arbeiten sie zum Chilisalz «JUNGLE

Asien».

«Bärner Mojito» mixen.

mag,

braucht

Damit

keinen

lassen

sich

FRØG» – eine nie verglühende Liebeserklärung an Nachhaltigkeit und

Drink-Tipp

Urban Farming.

Als fruchtiger Ingwerer-Gin-Tonic mit

Daniela Dambach / zVg

Autorin

frischen Granatapfelkernen.

13 Flaschenpreis 0.7 l, ca. CHF 35.– Verkaufsstellen in Bern: Loeb Lebensmittel, Tabak Gourmet &

Flaschenpreis 60ml, CHF 9.90 Flaschenpreis 0.5 l, ca. CHF 59.–

Spirituosen, Frohsinn, Petit Couteau,

Loeb Lebensmittel, in allen rüedu.ch-Läden

Verkaufsstellen in Bern:

Eine Liste von Online-Shops findest du

sowie im Together-Store oder online auf

U.a. Coop Marktgasse, Ryfflihof, Breitsch

unter baerner-schnuuf.ch

jungledog.ch

Lädeli oder online auf

Verkaufsstellen in Bern:

Onkel Urs, Greiner Getränke.

ingwerer.ch


158 Jahre Glatz, 33 Jahre Mandelbärli: Die Bären-

ESSEN & TRINKEN

familie ist über Generationen gewachsen und wandelte sich auch optisch bis zur heutigen Form.

Autorin Daniela Dambach Fotos zVg

BÄRLI IM BAUCH Die sprichwörtlichen Schmetterlinge haben

Aufhängen statt anbeissen:

ausgedient: Die Berner Botschafter aus Biskuit

Mit dem Mandelbärli gibt es nicht nur ein

verströmen ein ähnlich süsses Gefühl im Bauch

Kinderbuch, sondern auch Kult-Poster des

wie das Verliebtsein – und das bereits seit 1989,

Berner Künstlers Claude Kuhn.

als die Bäckerei Glatz das luftig-knuffige Mandelbärli erstmals aus der Backform hob.

14

Manchmal schlägt sie bärenstark

Die Erfindung des Berner Mandel-

Denn 1989 stiessen die Bäcker-

ein wie ein Tatzenhieb, manchmal in

bärli geht auf die ersten metallenen

meister der Konditorei Glatz auf die

Häppchen als flüchtige Flirts: Was

Confiserie-Bärenformen von Anton

antiken Formen: Ein Fund, der wie

für die Liebe gilt, gilt ebenso für die

Reiche aus dem Jahr 1914 zurück,

gerufen kam, schliesslich galt es,

Mandelbärli, die es sowohl als über

die namhafte Schweizer Schoko-

zum 125 Jahre-Jubiläum eine nasch-

300-grämmiger Mutz wie auch als

ladenmanufakturen

und

würdige Neuheit zu kreieren. Sie be-

mundgerechte Minis gibt. Das war

mittlerweile als Sammlerstücke gel-

füllten die Schokoladenformen mit

zu Anbeginn der Geschichte nicht

ten. Ursprünglich für das Giessen

Kuchenmasse, schoben sie in den

so, die Bärenbande ist erst über die

von Schokoladenbären geschaffen,

Ofen und buken sie goldbraun: Die

Jahrzehnte gewachsen.

reichte Prankengefühl nicht aus, um

Geburtsstunde

die Formen für Feingebäck einzu-

Wahrzeichens der Stadt Bern – als

setzen: es erforderte Fingerspitzen-

Pendant zum Berner Wappentier.

gefühl.

nutzten

des

kulinarischen


Werkstatt. Nicht nur soziales Enga-

Konditorinnen und Konditoren nicht

gement liegt dem Inhaber Thomas

nur die Rezepturen, sondern auch

Glatz am Herzen, sondern auch die

das Relief, bis zum heutigen Erschei-

Nachhaltigkeit – und dies lange, be-

nungsbild. Es war Thomas Glatz

vor das Thema – im Gegensatz zu den

persönlich, der dem Mandelbärli zu-

Mandelbärli – in aller Munde war.

ESSEN & TRINKEN

Über Jahrzehnte verfeinerten die

sammen mit Goldschmied Thomas Schafroth zu seinem appetitlichen

Die Bärenbande aus zarten Valencia-

Antlitz verhalf. Es sei dazumal ein

Mandeln

und

Kunststück gewesen, dass die liebe-

dienzen

weist

vollen Details wie das Schmunzeln

«Kinder(back-)stube»

auch gebacken erkennbar bleiben,

deren Produktion kommt ohne fos-

zumal sich der Teig zusammenziehe.

sile Brennstoffe aus: Geheizt wird

Schweizer eine

Ingre-

vorbildliche auf,

denn

mit Fernwärme, gebacken mit Strom Apropos Kunst: 1997 hat der legen-

aus Wasserkraft und geliefert per

däre Berner Plakatgestalter Claude

Elektro-Mobil. So entspringen die

Kuhn das Mandelbärli in seiner mi-

Mandelbärli in der Produktion an

nimalistischen Handschrift in einem

der Weyermannstrasse in zwölf ver-

Original, Cappuccino oder seit neuestem

Werk verewigt, das bis heute als

schiedenen Geschmacksrichtungen –

mit Apfel – die feinen Kleinen sind in

Vintage-Poster erhältlich ist. Doch

jüngst als Apfel-Variation – ihren

ein lukullischer Grossgenuss: Die Berner

zurück zur Kulinarik: Der «Mutz», ist

glitzernden Gebäckformen. Und dies,

Mandelbärli sind bei Loeb, Globus, Coop,

mit 19,5 cm das grösste Mandelbärli

anders als bei den Bären, ohne Win-

in den Glatz-Filialen oder im Online-Shop

der Welt, purzelt schon länger auf

terruhe: Gerade zur Festtagszeit

erhältlich: mandelbaerli.ch.

dem Porzellan von Feinschmeckern

wartet die Bäckerei Glatz mit bäri-

herum, doch die Mini-Mandelbärli

gen Besonderheiten wie Editionen

zählen mit deren Lancierung im

in Spezialaromen, dem Mandelbärli-

Jahr 2019 zum Naschnachwuchs.

Adventskalender oder dem «Mutz

Nach einer Idee von Thomas Glatz,

au Chocolat» auf.

der den Familienbetrieb seit 1991

DA STEPPT DAS MANDELBÄRLI

in fünfter Generation führt, gibt es

Wie die Wasserkraft, ist auch die

das Mandelgebäck auch im Mini-

Liebe dank den Mandelbärli eine

Am 10 Jahre-Jubiläum des

format, in pralinenkleiner Postur.

«erneuerbare Ressource»: Ein man-

«Öpfu- & Härdöpfumärit»

Die nachfüllbare Bonbonniere, in

delfeiner Mundvoll und sie ist bei

feiert auch Mandelbärli mit.

welcher die Mini-Mandelbärli ru-

Schleckmäulern

hen, bis sie «wachgeschnaust» wer-

facht… wer denkt da noch an die

Am 14. und 15. Oktober bereichert

den, produziert eine soziale Berner

flatterhaften Schmetterlinge?

das kulinarische Wahrzeichen Berns

von

neuem

ent-

das Programm mit einem Mandelbärli-Bus mit exklusiver Degustation der jüngsten Kreation, dem ApfelMandelbärli. Weiter erwarten die Besuchenden unter anderem Wettbewerbe, Attraktionen für Kinder, Marktstände auf dem Quartiersplatz

das grösste Mandelbärli der Welt. Jetzt in allen Glatz Filialen oder online erhältlich. www.mandelbaerli.ch

Mittelstrasse, Waisenhaus, Shoppyland, Hirschengraben, Marktgass-Passage, Westside

und viele weitere Überraschungen rund um den köstlichen (Erd-)Apfel. Öpfu- & Härdöpfumärit 14. – 15. Oktober 2022 Wankdorfcenter Bern

15


DUETT

WIR WOLLEN IN BERN ETWAS BEWEGEN

16

Autor Yves Schott Fotos Alexandra Schürch


Meine heutige Frau kannte Tom bereits und erzählte mir von seinem Weggang beim Kapitel. Obwohl er gerade eine Saftbar eröffnete, konnte ich ihn für ein Rooftop-Bar-Projekt, das nur ein Wochenende offen hatte, überzeugen. Die Zusammenarbeit machte von Anfang an Spass; zudem sah ich, dass Tom mitanpackt und sich für keine Arbeit zu schade ist. Es verging dann eine Weile, in der wir mit eigenen Dingen beschäftigt waren, dann realisierten wir 2016 gemeinsam das Pop-up-Projekt Brother Frank – vietnamese Streetfood und 2017 Mr. Mori – Tokyo Cuisine no sushi. Seit 2018 gibt es den Berner Stärnemärit, 2019 kam das Mamas Momos am Loebegge dazu.

Markus

Wie seid ihr eigentlich zu dem Gastro-Duo geworden, das ihr heute seid? 2014 erfuhr ich, dass Markus seine Tätigkeit im Meridiano Kursaal aufgegeben hat. Fast zur gleichen Zeit hatte ich meine Anteile am Kapitel verkauft. Ich rief Markus an, wollte ihn einfach mal kennenlernen. Er meinte, er habe eine coole Idee. Also trafen wir uns auf einen Kafi.

Markus

Markus

Tom

DUETT

An ihnen kommt in der Berner Gastroszene derzeit kaum jemand vorbei: Tom Weingart und Markus Arnold. Im Interview erklären die beiden Jungunternehmer, wie das Geheimnis ihres Erfolgs lautet, was eine gute Gastgeberin auszeichnet und welches Projekt sie gerne mal realisieren würden.

Was verbindet euch? Wir sind uns für nichts zu schade. Wenn ein WC verstopft ist, reinigen wir es. Ausserdem können wir rechnen und wissen, wie Leute zu motivieren sind. Klar, jeder von uns hat seine individuellen Stärken: Tom kümmert sich beispielsweise um schöne Dekors, ich wiederum bin fürs gute Essen zuständig. Wir ergänzen einander also perfekt. Seid ihr auch eure eigenen Kunden respektive eure schärfsten Kritiker? Absolut. Vor ein paar Tagen trank ich hier in der Bar im Museumspark einen Eistee, der nicht optimal abgemischt war. Ich ass in einem unserer Betriebe zudem schon mal ein lauwarmes Momo. Das Schlimmste wäre, das, was man herstellt, nie selbst zu konsumieren. Ich esse in der Steinhalle praktisch jeden Tag Zmittag und kann damit direkt Einfluss auf 17 die Qualität nehmen.


in Lausanne. In Bern war er Inhaber des «Kapitel». In den letzten Jahren konzentrierte er sich auf die Umsetzung von Pop-ups. Weingart wohnt

Markus

Tom

in Bern und hat ein Kind.

Markus Arnold, geboren am 6. August 1981, wuchs in Luzern

18

auf. Er arbeitete in zahlreichen Sterne-Restaurants in der Schweiz und Kanada. Eine Hotelfachschule absolvierte er nie, lernte alles «on the job». «Das tat manchmal weh, waren aber wertvolle Lehrblätze.» Seit fünf Jahren führt er die Steinhalle. Arnold ist mit einer Bernerin verheiratet und hat ein fünfjähriges Kind.

Markus Tom Markus

1981, absolvierte die Hotelfachschule

Einige denken wohl, diese Betriebe würden von alleine laufen. Doch wir sind ins daily Business stark involviert. Wir überlassen kein Projekt nach der Eröffnung einfach sich selbst. Hinzu kommt ein Zusammenspiel mehrerer Faktoren: Zum Beispiel loyale Mitarbeitende, die wir seit Jahren regelmässig einsetzen. Dann probieren wir, faire und angenehme Arbeitsbedingungen zu schaffen. Allerdings sind auch wir nicht vor Misserfolg geschützt. Was weniger gut funktioniert, passen wir an. Viel arbeiten ist das eine – doch ein Gastrokonzept muss ja stets den Zeitgeist treffen. Wir haben einen hohen Anspruch in sämtlichen Belangen: beim Essen, Trinken und was das Ambiente anbetrifft. Beim Stärnemärit bauen wir drei Wochen lang auf, obwohl diese Arbeit in wenigen Tagen möglich wäre. Wir wollen immer das Optimum herausholen. Wir überlegen uns nie, wie sich etwas möglichst effizient oder margenoptimiert umsetzen lässt. Unser Ziel ist es, Dinge so zu realisieren, dass sie uns persönlich gefallen; einen Mehrwert zu schaffen, ohne sofort an Gewinn zu denken. Wir wollen in Bern schliesslich etwas bewegen.

Tom

Tom

Markus

DUETT

Tom Weingart, geboren am 4. Mai

Was ihr anfasst, scheint nach kurzer Zeit zu Gold zu werden. Wie lautet euer Geheimrezept? Viel arbeiten! (schmunzelt)

Wie beurteilt ihr Berns Gastroszene insgesamt? Es gibt zahlreiche italienische und asiatische Restaurants, dazu zig DönerStände. Sonst ist die Auswahl hingegen eher begrenzt. Die gastronomische Vielfalt ist sicher noch nicht gesättigt. Bern hat Potenzial und ich freue mich immer, wenn spannende Projekte lanciert werden. Konkurrenz belebt den Markt. In Bern nimmt die Zahl junger Gastronomen zu. Als wir beide angefangen haben, gab es abgesehen von uns vielleicht noch die Serini-Giele. Mittlerweile sind mit Mosaik und anderen diverse neue dazugekommen. Das mag für Pop-ups stimmen. Griechische Restaurants zum Beispiel sind aber rar. Die Mietbedingungen in der Schweiz halten viele davon ab, sich selbstständig zu machen. Als Angestellter wiederum hat man hier ein recht schönes Leben und verdient einen anständigen Lohn. Es ist zwar toll, durch einen solchen Job gut leben zu können, drängt einen aber andererseits nicht gerade dazu, ein neues Lokal zu eröffnen. Wir sind bei unseren Projekten oft ein finanzielles Risiko eingegangen und haben alles mit unserem eigenen Geld bezahlt. Was würdet ihr jungen Gastronomen folglich mit auf den Weg geben? Mut! Und: Wer Zeit und Herzblut investiert, ist fast sicher auf dem richtigen Weg. Eine tolle Idee allein reicht nicht. Und wie Markus gesagt hat: Wir arbeiten hart, sind uns für kaum etwas zu schade, kommen als Erste und gehen als Letzte.


Wenn die Mitarbeitenden so tun, als wäre es ihr eigenes Restaurant. Ich sage immer: Behandelt den Gast so, wie ihr selber gerne behandelt werden möchtet. Klar können wir mal einen schlechten Tag erwischen, nur interessiert das den Gast nicht.

DUETT Nehmen wir an, ihr hättet keine behördlichen Auflagen und unendlich Budget: Welches Projekt würdet ihr gerne realisieren? (beide unisono): Eine Markthalle! Markus

Tom

Ich versuche mir Freiräume für Familie und Freunde zu schaffen. Wenn es aber irgendwo gerade brennt, müssen sie halt kurz warten. Wir sind auf ein verständnisvolles Umfeld angewiesen. Schlussendlich sind wir Dienstleister – es ist der Gast, der unseren Lohn bezahlt.

Markus

Tom Markus

Ein klassisches Wochenende – existiert das in eurem Beruf? An einem Montag eventuell mal. (lacht) Im Ernst: Gerade zu Beginn eines Projektes kann man meist nicht einfach davonlaufen.

Was zeichnet für euch einen guten Gastgeber, eine gute Gastgeberin aus? Ich bin genauso wohl bei einer Pizza auf der Strasse wie bei einem Candlelight-Dinner in einem Sternerestaurant. Die Stimmung muss einfach passen, das Gesamtkonzept. Ist der Service top, drücke ich eher ein Auge zu, wenn das Essen meine Erwartungen nicht vollumfänglich erfüllt. Ist hingegen das Essen der Hammer und die Bedienung eher frostig, schätze ich das weniger.

Gastronomen die Möglichkeit bieten, sich dort kreativ auszutoben – das wäre fantastisch.

19


CK E

SPORTANLAGE SCHWELLENMÄTTELI DAL

MAZ

IB R

ÜCK

E

SC HW

EL LE NM

AT TS TR

W E L L E N M ÄT T E L

RESTAURANT KIRCHENFELD

2

ROPE FITNESS

3

NORDIC & FRIENDS

4

TROUVAILLE KIDS & LIVING

5

BÄCKEREI DANIELI

6

MILLE VINS

7

S MURIST RESTAURANT TERRASSE

MU RIS TA

LD EN

1

I

AS SE

ALP

KUNSTHALLE

INES M USEUM

MARIEN STRASS E

1 2

I A RZIL

HI

STO

RISCHES MUSE

UM

CA

MPU

ALD

EN

GRYPHENHÜBELI THU

NST

RAS

8

SE

3

4

GÜGGELI BEIZ

JU

Quartierleben in Bern Kirchenfeld

EL DB RÜ

IBAD M

KI RC HE NF

FRE

7|8 SCH

NGRABEN

GR OS SE R

QUARTIERLEBEN

BÄRE

NG

E

RA SS

S ORISCHES MU

ST

HIST

UM

AU

TUR

FR

NA

E

SEU

M FÜ K AT R KO M M U NI

ION

TE N ST

R AS SE

MU

AE G ER

N AT

KIRCHENFELD

6

IONALBIBLIOTHEK

TH UN ST

BUN

DESARCHIV

NZS

TÄ T T E S W I S S M

INT

GY

MN

ASIUM

KIRCHE

NFE

LD

5

MONBIJO UBRÜCK E

RA SS E

KIRCHE NFELDS TRASSE

DÄHLHÖLZLIWALD

BRUN

20 K A- W E - D E

TIE

R PA

RK DÄHLHÖL

Z LI

EICHHOLZ

Autor Dennis Rhiel Karte Marc Huber

CAM

PIN G EIC HHOLZ


NNADERN

Vielleicht liebte ich die Kirchenfeldbrücke so sehr, weil es das Erste war, was ich in der Stadt zu lieben lernte. Und weil ich sie so

QUARTIERLEBEN

«»

oft überqueren musste (...) Und vermutlich liebte ich sie auch deshalb, weil es in Kansas-City keine solch hübsche kleine Brücke gibt. Vincent O. Carter US-amerikanischer Schriftsteller, der in den 1950ern bis zu seinem Tod in Bern lebte.

SCHOSSHALDE Kirchenfeldbrücke

© Keystone – Kerstin Bittner

Nur wenige Orte in der Hauptstadt sind so verstecktvielfältig wie das Kirchenfeld. Hier gibt es alles, was man sich für ein auf der Sonnenseite des Lebens stehendes Quartier vorstellen kann. Öffnet man in seiner Altbauvilla im

Die Quartierplaner:innen sahen vor,

Kirchenfeld das Fenster, fällt einem

dass der Bereich südlich der Altstadt

auch nach Jahren dortigen Woh-

viele Grünflächen zwischen den Ver-

nens immer wieder auf, wie ruhig

siegelungen aufweisen sollte. Die

das Quartier ist – auch an Arbeits-

Stadt selbst möchte, dass das Quar-

tagen. Vom Jubel und Trubel der Alt-

tier durch seine Nähe zum Zentrum

stadt, dem hippen Breitsch oder der

eine hohe Lebensqualität erhält.

noch hipperen Matte ist hier oben

Somit gilt das Kirchenfeld nicht nur

im gediegenen Kirchenfeld nichts zu

als beliebtes Wohnquartier, sondern

spüren. Klar, die obligaten Familien

auch als Naherholungsgebiet.

ziehen mit den spielenden Kindern durch die Strasse zum nächsten

Das im Südosten der Hauptstadt ge-

Spiel-, Grill- oder Chillplatz. Und klar,

legene Quartier ist einer der gedie-

am Helvetiaplatz mit seinem Weltte-

generen Flecken in Bern. Villa reiht

legrafen-Denkmal herrscht aufgrund

sich an Villa, der architektonische

des Strassenverkehrs noch etwas

Stil ist entsprechend und man kann

Das Gefühl, wenn der Abend langsam

Lärm, auf der Thunstrasse auch und

den Wohlstand, der sich hier ver-

einkehrt, die blaue Stunde erscheint und

Gleiches auf der Kirchenfeldstrasse,

sammelt hat, gut sehen. Die Aare

sich die Anspannung zu lösen beginnt.

die sich am äusserten östlichen Ende

umfliesst den Ort von drei Seiten: im

am Thunplatz mit gleichnamiger

Süden, im Westen und im Norden.

Grössen:

Strasse vereint. Doch sobald man

Die Verkehrsverbindungen sind sehr

F4 (89,5 x 128 cm) CHF 79.–

in eine der zahlreichen Seitenstras-

gut. Mit dem ÖV ist man schnell an

A1 (84 x 60 cm) CHF 59.–

sen abbiegt, wird es schlagartig

allen wichtigen Punkten der Stadt

A2 (42 x 60 cm) CHF 39.–

still – und grün. Das ist kein Zu-

oder der Peripherie. Falls man einen

Oder als Postkarte am Handwerkermärit

fall. Die Stadt möchte das so. Das

der seltenen Park- oder Einstellhal-

oder im Chat Noir erhältlich.

Kirchenfeld war immer ein grünes

lenplätze besitzt – Parkplätze sind

Quartier – zumindest rein farblich.

auch bei reichen Menschen Mangelware –, ist man auch über die zwei grossen Strassen mit dem Individualverkehr schnell unterwegs und auch am Ziel.

h

hältlic Hier er

21


QUARTIERLEBEN

Gymnasium Kirchenfeld

22

© Keystone – Monika Flückiger

Thunstrasse

Zum Namen des Quartiers gibt es

Somit nahm der wohlhabende Auf-

Und was hat das Kirchenfeld noch

übrigens eine charmante Legende.

stieg des Quartiers seinen Anfang.

vorzuweisen, ausser einer guten Ver-

Diese geht auf die Engländer zurück,

Das Kirchenfeld teilt sich in seiner

kehrsanbindung und etwas Ruhe?

die massgeblich zur Entstehung des

Entstehung das Schicksal einiger

Jede Menge! Wer an das Reichen-

Quartiers beigetragen haben sollen.

weiterer Quartiere in Bern. Zuerst

quartier denkt, dem kommen neben

Sie waren bekannt für ihre akribische

eine brachliegende Fläche, entwi-

den vielen Villen natürlich die Bot-

und auch spirituelle Stadtplanung,

ckelte sich der Flecken südöstlich

schaften in den Sinn. Entlang der

denn die damaligen Strassen verlie-

der Aare und unter dem Breitenrain-

Kirchenfeldstrasse finden sich bei-

fen alle Richtung Münster bzw. wa-

quartier im 19. Jahrhundert zu einer

spielsweise die Vertretungen von

ren darauf ausgerichtet. Das brach-

Wohlfühloase für die besserbetuch-

Nordmazedonien

te dem neuen Berner Quartier den

te Bevölkerung. Man wollte damals

Kanada, Irland und Saudi-Arabien.

Namen Churchfield, also Kirchenfeld

einen Rückzugsort für Bernerinnen

In den feudalen Villen in den ver-

ein. So sagt man. Gesichert hingegen

und Berner schaffen, die zwar in der

schiedenen Neben- und Quartier-

ist, dass eine englische Baumfirma

Stadt arbeiteten, aber ihre Freizeit

strassen haben es sich noch zahl-

1879 den Auftrag übernahm, die In-

lieber in einer etwas ländlicheren

reiche Diplomaten anderer Länder

frastruktur des Kirchenfeldes zu ver-

Gegend verbringen wollten. Was bot

gemütlich gemacht. Alle gut sichtbar

bessern. Und zwar mit dem Bau der

sich da mehr an, als rasch über den

bewacht durch die Kantonspolizei,

heutigen

Man

Fluss zu wandern. Es gab Weisung,

die in kleinen Häuschen bespickt mit

wollte die Altstadt mit dem Quar-

dass dort keine Fabriken entstehen

Überwachungskameras das Gesche-

tier verbinden und ein Strassennetz

sollten: Ein reines Wohn- und Dienst-

hen im Auge behält. Dem Schweizer

aufziehen.

leistungsquartier mit Charme.

Steuerzahler sei es gedankt. Klin-

Kirchenfeldbrücke.

und

Rumänien,

gelstreiche mit den verschiedenen Kulturen Tür an Tür empfehlen sich da eher weniger. Die restlichen Botschaften finden sich übrigens in der Elfenau. Aber das ist eine andere Geschichte.


Wer lieber Muskeln anstatt Hirn-

sehr wichtige Rolle. So findet sich

zellen

das Historische Museum direkt am

beim

Helvetiaplatz mit dem eingangs er-

im Quartier sicher eine Möglichkeit.

wähnten Welttelegrafen-Denkmal –

Der Sportplatz am Dalmaziquai lädt

eigentlich ein grosser Brunnen in

genauso zum Schwitzen ein wie die

Andenken an die Gründung des

Tennisplätze der Clubs im Süden

Welttelegrafenvereins. Und schon

vor dem Dählhölzliwald. Berühmt-

ist man mittendrin im Museums-

berüchtigt ist das «Ka-We-De» mit

quartier, das gern Museumsinsel ge-

seiner Kunsteisbahn im Winter und

nannt wird. Hier befinden sich alle

dem Kunstwellenbad im Sommer.

wichtigen Museen der Stadt: die

Hier treffen sich auch die wohlha-

Kunsthalle Bern, die Mediothek der

benden Kirchenfelder:innen, um mal

Pädagogischen

ausgiebig zu entspannen oder sich zu

Hochschule

Bern,

das Alpine Museum der Schweiz, das

einsetzen

möchte,

reichhaltigen

findet

Sportangebot

QUARTIERLEBEN

Bildung spielt im Kirchenfeld eine

verausgaben.

Yehudi Menuhin Forum, das Stadtar-

© Fabian Hofmann

chiv Bern, das Bernische Historisches

Geschäfte und Läden sind im Quar-

Museum, das Schweizer Schützen-

tier der Bonvivants natürlich auch

museum, das Naturhistorische Mu-

vereinzelt vorhanden. Gerade auch

seum und das Museum für Kommu-

im Genussbereich glänzt das Quar-

nikation. Am südlichsten Ende steht

tier für Geniesser. Von Delikatessen-

das historische Gymnasium Kirchen-

läden über Haute-Couture-Läden bis

feld mit seiner pittoresken Fassade.

Kinderboutiquen und Sportstudios

Kein Wunder, dass das Quartier bei

gibt es alles, was das anspruchs-

so viel geballtem Wissen auch eine

volle Herz begehrt. So bleibt das

Menge berühmter Berner Persönlich-

Kirchenfeld,

Telegrafen und Wälder

keiten hervorgebracht hat. Zu den

Ruhepol, für so manche ein Ort der

Unternehmen kann man im wohlha-

bekanntesten Absolventi:innen des

Überraschung.

benden Kirchenfeld jede Menge. Wer

Gymnasiums gehört allen voran na-

Natur pur erfahren möchte, macht

türlich Mani Matter, der König der

einfach eine Wanderung durch den

Mundart-Poesie. Etwas früher als

Dählölzliwald und erfreut sich an

Matter lebte Albert Anker. Der Mann

der mannigfaltigen Flora und Fauna

war Maler und Grafiker und eigent-

sowie der Ruhe – mal wieder. Wer

lich gar keiner Stadtberner. Geboren

es tierischer mag, verbringt einfach

in Ins, hat er allerdings in Bern stu-

einen Tag im Tierpark Dählhölzli. Eu-

diert und sich für den Bau des Kunst-

len, Seehunde, Bergziegen und viele

museums eingesetzt. Auch sie hat

andere einheimische und nicht ein-

die Matura am Gymnasium Kirchen-

heimische Tierarten sind gespannt

feld absolviert: Anouk Vergé-Dé-

auf alle Besucher:innen. Chillen an

pré, den meisten bekannt als Joana

der Aare geht auch. Vom Aussichts-

Heidrichs Sidekick bei der Europa-

punkt am Ufer im Schwellenmätteli

meisterschaft und den Olympischen

hat man einen imposanten Ausblick

Spielen in Tokio, ist eine erfolgrei-

auf die Altstadt, das Münster und

che Volleyballspielerin. Schliesslich

die Münsterplattform. Weiter oben

hat auch Steff la Cheffe ihre Matu-

schlängeln sich die Englischen An-

ra im Kirchenfeld abgelegt und wie

lagen vom Helvetiaplatz an der

man sich denken kann, haben die

Marienstrasse entlang. Eine beliebte

Deutschstunden dort sicher etwas

Lokalität für den abendlichen Spa-

zu ihrem kometenhaften Aufstieg als

ziergang vor dem Zubettgehen.

Sängerin beigetragen.

trotz

vermeintlichem

23


2

ROPE FITNESS

RESTAURANT KIRCHENFELD

QUARTIERLEBEN

1

Exquisite Kochkunst, edles Ambiente, ehrwürdige Tradi-

Krafttraining, Körperfettreduktion, Rehabilitation von

tion: Das Restaurant Kirchenfeld steht für saisonale und

Verletzungen – ROPE Fitness ist der Berner Profi in die-

regionale Küche im Zeichen gehobener Gastronomie.

sen Bereichen. In familiärem Umfeld, mit hochwertigem

Erstklassige Gastfreundschaft, gepaart mit konsequen-

Equipment wird im Open-Gym, in Personal- oder Grup-

ter Detail-Liebe sind für die Gastgeber Berufscredo und

penstunden trainiert. Im ROPE ist das höchste Gebot die

Alltagsphilosophie zugleich. Hier geniesst man schnör-

individuelle Betreuung, damit Schwächen gestärkt und

kellose Küche in geschichtsträchtigen, grosszügigen

Ziele nachhaltig erreicht werden.

Räumen. Das Team freut sich darauf! Thunstrasse 8a, 3005 Bern Thunstrasse 5, 3005 Bern

ropefitness.ch

24

3

Für Anne Schlegel ist Einrichten ihre Passion. Ihre dänischen Wurzeln prägen den skandinavischen Stil und

TROUVAILLE KIDS & LIVING

NORDIC & FRIENDS INNENEINRICHTUNG

kirchenfeld.ch

4

Das Familienunternehmen Trouvaille kids & living betreibt zwei Geschäfte im Kirchenfeld und ist speziali-

die Liebe zum Handwerk. N&F steht für skandinavische

siert auf die Inneneinrichtung für die ganze Familie. Im

Lebensart – mit Möbeln, Leuchten, Accessoires und Tex-

Bereich Baby- und Kindermöbel, Babyausstattung und

tilien für Wohn- und Geschäftsräume. Mit der Offenheit,

Spielwaren ist Trouvaille kids & living ein wahres Para-

die nordische Schlichtheit – «Nordic» – mit ebenso faszi-

dies für Liebhaber von Design und nachhaltig in Europa

nierenden Produkten und Ideen von «Friends» aus ande-

produzierten Produkten. Im zweiten Geschäft gegenüber

ren Ländern und Bereichen zu kombinieren.

findet man Möbel für das ganze Haus, Wohnaccessoires wie auch Geschenke. Auf Wunsch werden individuelle

Thunstrasse 16, 3005 Bern

Einrichtungskonzepte erstellt. Die Geschäfte bieten eine

nordicandfriends.ch

einzigartige Auswahl und persönliche Beratung in einem gemütlichen und kinderfreundlichen Ambiente. Luisenstrasse 16 & Thunstrasse 21, 3005 Bern trouvaillekids.ch (Onlineshop) trouvaillekidsandliving


In der Backstube von Danieli werden mit viel Liebe und

Leidenschaftlich und massgeschneidert beraten die Lei-

Sorgfalt viele köstliche Spezialitäten produziert. Dank

terin der Vinothek Bettina Sutter und der Inhaber Urs

langjähriger Erfahrung und der Leidenschaft für die

Messerli ihre Kundschaft persönlich. Die Philosophie ist

traditionelle Herstellung von Broten und Gebäcken, der

klar: Jeder Wein ist eine Geschichte. Erzählt vom Winzer,

beliebten von Hand hergestellten Croissants, der italie-

der jede einzelne seiner Reben mit ihrer Vita kennt. Poesie

nischen Pasticceria und Torten, bietet die Bäckerei ein

im gläsernen Gewand also. Freundschaft und Vertrauen

breites Angebot an qualitativ hochwertigen Produkten.

werden bei der mille vins gmbh aktiv gelebt, was sich

Dabei wird besonders auf deren Qualität und Frische

gut am Orso Barbera d’Asti Superiore zeigt. Denn die-

wert gelegt. «I dolci a berna hanno un nome»!

sen bärenstarken Wein für Bern entwickelte Urs Messerli

QUARTIERLEBEN

MILLE VINS

6

BÄCKEREI DANIELI

5

zusammen mit dem italienischen Winzer Roberto Ferrais. Kirchenfeldstrasse 40a, 3005 Bern dolceforno.ch

Mottastrasse 20, 3005 Bern

8

RESTAURANT TERRASSE

7

Einzigartig in seiner Architektur schwebt der Pavillon

Die heimelige Güggeli-Beiz ist eingebettet in schönster

über der rauschenden Aare. Ein Ort zum Geniessen, mit

Umgebung und direkt an der Aare. Im Restaurant wie

freiem Blick auf die Berner Altstadt. Serviert werden

auf der Terrasse werden feinste Güggeli-Spezialitäten

mediterrane Spezialitäten, traditionelle Fischgerichte,

serviert. Ein Treffpunkt zum gemütlichen Essen, zum

feinste Desserts und Cocktails – auf der Terrasse sowie

Gruppenerlebnis oder Ausflug mit der ganzen Familie.

im neu umgebauten Restaurant.

Geburtstage werden gross zelebriert!

Dalmaziquai 11, 3005 Bern

Dalmaziquai 11, 3005 Bern

schwellenmaetteli.ch

schwellenmaetteli.ch

GÜGGELI-BEIZ

millevins.ch

25


EIN TAG IM MUSEUM KIDS

Herbstzeit ist Museumszeit. Wenn die Tage dunkler und regnerischer werden, laden zahlreiche Museen der Stadt Bern zum Verweilen ein. Besonders im Kirchenfeldquartier fällt es nicht schwer dank des breitgefächerten Angebots einen kompletten Tag zu füllen.

SONDERAUSSTEL MUSEEN KIRCHE LUNGEN NFELD A-Z Alpin

es Museum der Schwei z «Let’s Talk ab out the Mou nt ai ns» Eine filmisch e Annäherun g an Nordkorea

BIS 25.09.2022

UNDER CONSTRUCTION Transformation zum neuen Museumsquartier Bern Im

Berner

Kirchenfeld

soll

ein

überregionales und internationales, vielschichtiges Wissens- und Vermittlungszentrum entstehen, das gesellschaftliche

Veränderungen

untersucht, dokumentiert, diskutiert und verhandelt. Im Juni 2021 wurde der Verein Museumsquartier Bern gegründet. Elf Institutionen aus dem Kirchenfeld-Quartier wollen in einer vierjährigen Aufbauphase (2021– 2024) zusammenwachsen, eine kulturelle Oase erschaffen sowie einen neuen Stadtraum entwickeln: Das Museumsquartier Bern soll zu einem Brennpunkt

des

kulturellen

Historische

s

lte Geld hte einer Er

BIS 08.01.2023 «Archäolog

Swiss Press

BIS 13.11.2022

e Frisch aus

dem Boden

Photo 2022

29.09.2022 – 30.10 Grand Pala

Ausstellung

«DESCRIBE

.03.2023

findung

Weltunterga ng

AB 04.09.2022

.2022

is

YOUR PAIN

03.09.2022 – 15.10

.2022

1 TO 10»

und

intellektuellen Geschehens in der Stadt Bern mit nationaler und inter-

2.2023

Naturhisto risches Mus eum Bern Queer – Vie lfalt ist unse re Natur BIS 19

ie Aktuell»

Berner Fund

2022

16.12.2022 – 26.0

Museum Das entfesse

Die Geschic

022 – 23.07.2023

Gezeichnet

YOGA MUSEUIMM

Bernisches

Museum fü r Kommunik ation Planetopia – Raum für W eltwandel 13.11.2

– Ende ohne

5 Sterne – Se nsationeller Fossilienfund aus dem Ju

BIS 31.12.2022

Ende

ra

Schweizerisc he Nationa lbibliothek Aufgeschrie ben. Stift, Taste, Spracherke nnung 16.0

9.2022 – 13.01.202

3

Schweizer Schützenm useum Lasst es krac hen! Studentenv erbindung un d Schützenwes en

BIS 18.12.2022

nationaler Ausstrahlung werden.

WEITERE INFOS UNTER MQB.CH

DIE HIGHLIGHTS FÜR TIERLIEBHABER BIS ENDE 2022 Im Tierpark Dählhölzli ist immer etwas los! Märli lose

26

Übernachten im Dschungel für Kinder

28.09.2022

Traditionelle

und Tierli bastle

Chegelesammlig

02.11.2022

und bei den ChegeleLiebhabern zu Besuch

19.10.2022

Weihnachten für Alle

Dr Samichlous

24.12.2022

chunnt i Tierpark

03.12.2022 Bildquelle: Tierpark Bern, Dählhölzli + BärenPark

Weitere Infos und Anmeldung


Die Stadtführung mit Feierabendbier

Stadtführung BÄRN

Beim Rundgang «Lust und Laster – die Fübi-Ausgabe» zeigt sich Bern von seiner geheimnisvollen und verführerischen Seite: Es kommen Fakten ans Licht, die so wohl in keinem Geschichtsbuch stehen. Kurz nach dem Start bekommen (Wissens-) Durstige beim Aarbergerhof je ein Wegbier in die Hand gedrückt, wenn gewünscht auch alkoholfrei.

Gewusst? Rund 200 Brauereien –

Zur Halbzeit gibts beim Café Fédé-

so viele wie nirgendwo sonst in der

ral am Bärenplatz dann gleich noch

Schweiz – sind in Bern registriert.

ein Zweites – und zum Snacken eine

Kein Wunder also, gehört lokal ge-

hausgemachte

Laugenbrezel

brautes Craft Beer zu Bern wie der Hopfen zum Malz! Mehr Tipps, um

rung mit dem gewissen Etwas findet

die Bierhauptstadt zu entdecken,

jeweils donnerstags um 18.00 Uhr

gibts auf Bern.com/bier

Kulturherbst Bern

mit

Fleur de Sel dazu. Diese Stadtfüh-

statt und ist doch perfekt, um mit Kolleg:innen den Feierabend zu zelebrieren. Da die Anzahl an Teilnehmenden jeweils begrenzt ist, wird eine Reservation empfohlen.

Ein Stück Berner Kulturgenuss Ob internationales Kulturgut, Musik

Lass dich von den zahlreichen Erleb-

und Tanz oder regionale Tradi-

nisideen inspirieren und mitreissen,

tionen: Der zweite Berner Kultur-

und geniesse die extra für den Kul-

herbst ist der kreativste Herbst der

turherbst Bern kreierten Marroni-

Schweiz. Durch das Miteinander

Biscotti. Eine Erfindung aus dem

verschiedenster Akteur:innen ent-

Bern-Netzwerk von Bern Welcome

standen sechs thematische Touren,

und gebacken von der Altstadt-

die auf eine Reise durch die kultu-

Bäckerei Bread-à-porter.

relle Vielfalt in der Destination Bern einladen.

Erhältlich auch in der Tourist Information beim Bahnhof Bern.

27


Fotos Sina Wymann, zVg

WIRTSCHAFT Autorin Sina Wymann

28

Coworking-Check: An die Laptops, fertig, los! Der Herbst steht vor der Tür:

Nicht zuletzt deswegen sind in den

Die Tage werden kürzer und

vergangenen zwei Jahren immer

dunkler, das Homeoffice wird

mehr Coworking-Spaces in Bern ent-

ohne Ausblick auf kleine Balkon-

standen. Die Idee des Coworkings

Pausen immer weniger verlo-

stützt sich auf nachhaltige Gedan-

ckend. Arbeiten von zuhause ist

ken: die gemeinsame Nutzung von

zwar ein Luxus, den man sich seit

Arbeitsfläche sowie eine flexible

der Pandemie gerne beibehält,

Arbeitsgestaltung, die mit neuen

jedoch droht die Decke schnell

Arbeitsmodellen

auf den Kopf zu fallen und Verein-

An den unterschiedlichsten Stand-

samung ist vorprogrammiert.

orten in Bern lassen sich die verschiedensten

gefördert

wird.

Coworking-Konzepte

entdecken und ausprobieren. Das BÄRN!MAGAZIN zeigt euch, wo es sich je nach Bedürfnis am besten arbeiten lässt und testet aus diesem Grund drei Coworking-Lokale in Bern.


WIRTSCHAFT

Altes Pfarrhaus, Muri Der Coworking-Space für Ruhesuchende Schon beim Aussteigen aus dem blauen «Bähndli» wird

Preise

deutlich: hier ist es grün und ruhig. Nach einem kurzen

Halbtag (08.00 – 12.30 / 13.30 – 18.00): CHF 15.–

Spaziergang von der Tramhaltestelle Muri erreicht man

Ganzer Tag (08.00 – 18.00): CHF 25.–

den idyllischen Vorgarten des alten Pfarrhauses, das bis-

Pro Stunde am grossen Tisch: CHF 5.–

lang noch als Geheimtipp unter den Coworking-Spaces in

Pro Halbtag ist ein Tee oder Kaffee

Bern gehandelt wurde. Das alte Haus versprüht nach ei-

von der Kaffeebar inbegriffen

ner sanften Renovation seinen vollumfänglichen Charme und wirkt mit seinem knarrenden Parkett und der grosszü-

Sitzungszimmer bis zu 8 Personen:

gigen Gartenoase unglaublich heimelig.

CHF 20.–/h oder CHF 120.– Tagespauschale

Für das Coworking bieten sich im alten Pfarrhaus zahlrei-

Mittagessen: CHF 9.– bis 15.–

che Möglichkeiten: Es lässt sich klassisch am Einzeltisch

Bezahlung: Bar, Karte, Twint

mit Sichtschutz arbeiten, am grossen Tisch, den man mit anderen Besucheenden teilt, im Sitzungszimmer im obe-

Öffnungszeiten Coworking

ren Stockwerk, falls man als Gruppe arbeiten möchte, und

Montag bis Freitag: 08.00 – 18.00

bei schönem Wetter natürlich draussen auf der Terrasse

Montag und Dienstag auf Reservation

oder im Garten mitten in der Natur. Dort bieten sich Pausen oder ungestörte Telefonate an.

Öffnungszeiten Café

Zur Stärkung gibt es den ganzen Tag Wasser, Adrianos

Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Sonntag:

Kaffee und Früchte in der Selbstbedienung. An der Kaf-

9.00 – 17.00

feebar kann man sich über Baristageschick, diverse lokale Getränke und kleine Speisen freuen. Nach getaner

Weitere Informationen: altespfarrhaus.ch

Arbeit liegt vielleicht sogar ein Apéro mit frischen Drinks und Plättli drin. Wer Lust hat, darf sich auf dem Kiesplatz draussen an einer Runde Pétanque oder Pingpong erfreu-

Arbeitsatmosphäre

en, was gerade für Workshop-Gruppen einen schönen Ta-

Ausstattung

gesabschluss bietet. Wer es gemütlicher mag, kann den

Verpflegungsmöglichkeiten

Abend auch auf dem Liegestuhl ausklingen lassen.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Und wer es wochentags nicht bis nach Muri schafft, kann

Erreichbarkeit des Standorts

die Reise an einem Sonntag antreten und sich mit dem Sonntagsbrunch aus rein regionalen Zutaten etwas Gutes tun. Wir garantieren: Hier kommst du auch in hektischen (Arbeits-)Situationen zur Ruhe!

29

Vor dem Bildschirm ist eine leichte Brille, mit den richtigen Bild Conrad von Schubert

Brillengläsern wichtig. Mit dem Varilux Digitime™ mit Blaulicht-Filter, ist der Bildschirm immer scharf und die Augen entspannt. Leichte LARS Brille, 3D Druck, Swissmade, CHF 493.– Erhältlich bei brillerei.ch


WIRTSCHAFT

Effinger, Effingerstrasse 10 Der Coworking-Space für alle An der Effingerstrasse 10 sind alle willkommen: Heimat

die sich zu Massagetischen umfunktionieren lassen

für Jungunternehmer, Kreative, Handwerkerinnen, Welt-

oder Wände und Decken, die zu Workshopzwecken wild

veränderer, Bernerinnen, Zugereiste, Kaffeeliebhaberin-

beschrieben werden dürfen. Und wenn man in diesem

nen, Biertrinker, Kunst- und Kulturschaffende – es hat

Coworking-Wunderland nicht mehr aus dem Staunen he-

Platz für alle und das auf mittlerweile vier Stockwerken!

rauskommt, findet man in der Effinger-Bar seinen (Berner)

Ein Coworking-Space der Superlative, wie es auf den ers-

Schnuuf wieder.

ten Blick scheint. Und auch auf den Zweiten, denn so divers wie das Publikum sind all die Arbeitsräume, die zur Nutzung bereitstehen. Dabei hat jeder Raum einen eige-

Preise

nen Charakter: Angelehnt an Berner Landmarks heissen

½-Tagespass (4h): CHF 20.–

sie etwa Rosengarten, Pfläfä oder Bäregrabe. So wurde

1-Tagespass (8h): CHF 35.–

der Matteraum beispielsweise mit Seiten von alten Mat-

10er-Abo (gültig für 12 Monate): CHF 320.–

tenzeitungen von oben bis unten tapeziert. Noch mehr

Monatsabo: Ab CHF 120.–/Monat

Handwerk verbirgt sich hinter den Möbeln, die entweder vom hauseigenen Schreiner oder von anderen Effianer:in-

Öffnungszeiten

nen hergestellt wurden.

Montag bis Freitag: 8.00 – 18.00

Die DNA des Effinger Coworking-Space ist eindeutig: Community first! Hier werden soziokratische Visionen ge-

Öffnungszeiten Kaffeebar

lebt und damit bestimmt jede Besucherin und jeder Besu-

Montag: 7.00 – 20.00

cher den Werdegang vom Effinger ein bisschen mit. So ist

Dienstag bis Freitag: 7.00 – 22.00

Effinger ein Coworking-Space, der niemals wirklich fertig

Sonntag: 9.00 – 17.00

wird: von Kunst-Arbeitsräumen über botanische Gärten, überall findet sich ein neuer Raum für Entfaltung und

Weitere Informationen: effinger.ch

lässt den wunderbaren Mix aus Start-ups bis Corporate entstehen. Kurz: Hier ist niemand fehl am (Arbeits-)Platz! Die Leistungen für den Coworking-Besuchende sind erst-

Arbeitsatmosphäre

klassig: Basics wie WLAN, schalldichte Telefonboxen und

Ausstattung

flüssige Verpflegung sind eine Selbstverständlichkeit. Zu-

Verpflegungsmöglichkeiten

sätzliche Bildschirme und ein Drucker, der – genau wie die

Preis-Leistungs-Verhältnis

Adrianos Kaffeemaschine – auf Vertrauensbasis genutzt

Erreichbarkeit des Standorts

werden kann, lassen fixe Büros plötzlich überflüssig erscheinen. Weitere Überraschungen bieten Arbeitstische,

30

her

ab CHF

10.90

Macht Homeoffice schöner: Specialty Coffee Espresso aus Bern Brasil Espresso ist der Einsteiger:innen-Specialty Coffee von Ojo de Café. Klassisch, schwer, süss und weder dominant bitter noch sauer. Schmeckt nach Schokoladekuchen und Haselnuss. Als Bohnen und E.S.E.-Pads. Direkt und fair gehandelt, bald bio-zertifiziert. Für jeden Tag und auch super als Cappuccino und für Vollautomaten. Erhältlich im Kaffeeladen an der Moserstrasse 46 in 3014 Bern und auf ojodecafe.ch


WIRTSCHAFT

Ahoi, Bollwerk 21 Der Coworking-Space nur für Eltern Mitten in der Stadt befindet sich am Bollwerk 21 der

Preise

wohl familienfreundlichste Coworking-Space, den man

½-Tag Kinderbetreuung (Kinder ab 12 Mt): CHF 60.–

sich vorstellen kann: das Ahoi 21, eine Wohlfühloase für

½-Tag Kinderbetreuung (Kinder bis 12 Mt): CHF 77.50

arbeitstätige Mamis, Papis und Kinder, die sich vielleicht

Bringzeiten Kinderbetreuung: 8.00 – 09.00, 13.30 – 14.30

im Abnabelungsprozess noch schwertun.

Holzeiten Kinderbetreuung: 11.00 – 12.00, 16.30 – 17.30

Das Angebot im Ahoi 21, das einst mit dem klassischen

Nutzung der Stube (mixed zone): gratis

Spielgruppenangebot startete, hebt sich heute als fle-

½-Tag Nutzung flexibler Arbeitsplatz: CHF 18.–

xible Kindertagesstätte für Familien ab. Ganz anders als

(inkl. WLAN, Wasser, Kaffee CHF 3.–/Tasse)

bei herkömmlichen Spielgruppen und Kitas zeichnet sich das Angebot des Ahoi 21 durch Halbtagsbetreuung aus,

Öffnungszeiten Coworking

die auch nur einmal pro Woche in Anspruch genommen

Montag bis Freitag: 8.00 – 12.00 und 13.30 – 17.30

werden kann. So verweilt ein Kind beispielsweise von

Vegetarisches Mittagsmenü: CHF 14.–

08.00 Uhr bis 12.00 Uhr in der spielerischen Kinderbe-

(Nachschlag à discrétion)

treuung, ehe um 12.00 Uhr das gemeinsame Zmittag

Bezahlung: Bar, Karte

genossen wird. Dieses wird explizit nicht innerhalb einer Gruppenmahlzeit angeboten, sodass bei den Kindern

Weitere Informationen: ahoi-bollwerk21.ch

kein Stress entsteht. Ansonsten gibt es Znüni und Zvieri, jeden Tag frisch und aus regionalen Zutaten zubereitet. Kinder ab drei Monaten sind im Ahoi 21 willkommen und

Arbeitsatmosphäre

können so weiterhin in kleinen Arbeitspausen gestillt

Ausstattung

oder gewickelt werden. In der sogenannten Stube, der

Verpflegungsmöglichkeiten

mixed zone, sind Eltern und Kind Tür and Tür und nie weit

Preis-Leistungs-Verhältnis

voneinander entfernt. Braucht es mal mehr Ruhe, so bie-

Erreichbarkeit des Standorts

tet der flexible Arbeitsplatz im Nebenzimmer oder die Telefonboxen Rückzugsmöglichkeiten. In Kombination mit dem Schwimmkursen für Babys und Kleinkinder, die ebenfalls unter dem gleichen Dach angeboten werden, holen Eltern das Maximum an Effizienz bei Arbeit und Kindererziehung heraus und nutzen den Tag komplett aus. Wir empfehlen: Carpe diem für Eltern im Ahoi 21!

Das Ahoi im Bollwerk hat ein wunderbares Angebot im Wasser zu bieten: Einzigartig ist DoulAQUA, ein Geburtsvorbereitungskurs im Wasser, welche die Aspekte Geburtswissen und -ablauf, mentale Vorbereitung, Atem- und Entspannungstechnik umfasst - in 35°C warmem Wasser. Ganz abtauchen vom Alltag im kleinen Therapiepool mitten in der Stadt. Frauke Supersaxo. Doula Praxis für Geburtsbegleitung & Säuglingskommunikation frauke-supersaxo.ch

31


WIRTSCHAFT

Fazit Bern bietet den Coworking-Space für jedes Bedürfnis: von Experimentierfreude, über Gartenromantik bis hin zur optimalen Vereinbarung von elterlichen Pflichten am Arbeitsplatz. Dabei ist die Vielseitigkeit der flexiblen Arbeitsplätze nur eines von vielen Plus. Nebst dem Mittel zum Zweck, befriedigen Coworking-Spaces viele psychologische Bedürfnisse, wie bewusstes Pausemachen, den Austausch mit gerade kennengelernten Menschen und vor allem den Zwang zur Bewegung. Dies sind Dinge, die im einsamen Homeoffice gerne vernachlässigt werden, den Arbeitsalltag aber stets bereichern. Falls die Decke also bröselt, wisst ihr jetzt wohin mit euch. Die Betreiber:innen freuen sich stets über neuen Besuch!

Erupt Lounge, Bahnhof Bern – Coworking für Nerds Du verbringst deine Arbeitspausen gerne mit Gamen, Brett- oder Kartenspielen? Dann dürfte die Erupt Lounge dein Coworking-Space der Träume sein. Hier treffen sich vom Just Dance-Fan bis zur WoW-Community alle zum Gamen, Austauschen oder eben zum Arbeiten!

32

erupt.ch

Die Erupt Lounge bietet eine ruhige Arbeitsatmosphäre für Coworking, Meetings oder Seminare direkt im Bahnhof Bern. An der Bar können Besuchende erfrischende Getränke beziehen. Durch seine zentrale Lage auch für Pendler:innen geeignet, die für kurze Zeit einen Arbeitsplatz suchen. Reservationen auf Anfrage an info@erupt.ch.


Fotos zVg

Autor Cédric Schlosser

EVENTS & ERLEBNISSE

NINTENDO, NERDS UND NEUE WELTEN Das HeroFest findet vom 14. – 16. Oktober 2022 zum vierten Mal in der BERNEXPO statt. Auf über 16 000 m2 wird alles aus der Gaming-, E-Sports-, Fantasy-, Cosplay- und Pop-Kultur gezeigt. Der Event wird gemeinsam von der BERNEXPO und der Berner Agentur MYI Entertainment organisiert. Am HeroFest finden sich für alle

Mit so vielen Attraktionen eignet

Gaming-

Fantasy-Liebhaber:

sich der Event also auch perfekt als

innen unzählige Attraktionen: Für

abwechslungsreiches Wochenend-

alle,

programm. Egal, ob Neuling oder

die

und

Games

ausprobieren

wollen, hat es vor Ort die neusten

Nintendo-Games,

eingefleischte:r Gamer:in.

unzählige

Free-Play-Stationen, VR-Gaming und

Für jene, denen das HeroFest nicht

natürlich präsentieren sich hier auch

genug ist, oder für jene, die ein-

die neusten Schweizer Games hier.

fach nicht nach Hause wollen, fin-

In der Fantasy- und Nerd-Halle gibt

det

es alles, was das Herz begehrt: Von

statt. Mit über 2 000 Gamer:innen

Trading-Card-Games über Fan-Ar-

und PCs in einer Halle ist die Swit-

tikel und Schwert-Verkäufer bis hin

zerLAN die grösste LAN-Party der

zu diversen Künstler:innen, die ihre

Schweiz.

Werke präsentieren. Natürlich gibt

hin zu wichtigen E-Sports-Compe-

es auch dieses Jahr unzählige Cos-

titions mit über CHF 25 000 Preis-

player:innen zu bestaunen. Wer voll

geldern gibt es an der LAN über

auf E-Sports steht, dem bietet die

70 Stunden Unterhaltung – Über-

Swisscom Hero League das grosse

nachtung vor Ort in der BERNEXPO

Offline-Finale in Counter-Strike und

inklusive. Die LAN ist vom Donners-

Brawl Stars. Auch die TCS eSports

tag 13. bis Sonntag 16. Oktober

League wird vor Ort sein – dieses

rund um die Uhr geöffnet. Es ist also

Jahr mit Rocket League und Fortnite.

Ausdauer gefragt. Mit dem Switzer-

gleichzeitig

Von

die

SwitzerLAN

Fun-Turnieren

bis

LAN-Ticket kannst du während den Öffnungszeiten auch ans HeroFest.

Mehr Infos und Tickets zum HeroFest findest du auf herofest.ch

Mehr Infos und Tickets zur SwitzerLAN findest du auf switzerlan.ch

33


Fotos Fabian Hofmann

Autorin Sina Wymann

ESSEN & TRINKEN

REINHARD UND RÖSTEREI: ZWEI BERNER FAMILIENUNTERNEHMEN SPANNEN ZUSAMMEN

KAFFEE & GIPFELI UNTER EINEM DACH

Seit dem 22.2.22 erfreuen sich die zwei Berner Unternehmen Reinhard AG, Bäckerei Konditorei Café, und Blaser Café AG, die beide bereits in der vierten Generation geführt werden, eines neuen gemeinsamen Standorts. Zentral gelegen an der Schanzenstrasse 1 bei der Welle 7 am Bahnhof Bern verwöhnen sie täglich bis zu 800 Kund:innen mit dem Klassiker Kafi-Gipfeli und noch vielem mehr bereits früh am Morgen. Die Partnerschaft basiert auf einem langjährigen und über Generationen gereiften freundschaftlichen Verhältnis und lebt von gemeinsamen Werten und Synergien, die genutzt werden können. Zwei Firmen sind zusammen stärker als eine und können gegenseitig von den jeweiligen Kernkompetenzen des anderen profitieren. Kaffee und Backwaren passen hervorragend zusammen und finden oft dieselbe Kundschaft. Die 2018 auf der gegenüberliegenden Strassenseite begonnene Zusammenarbeit lebt von diesen Synergien.

34

Berner im Herzen und in der Backstube «100 Prozent Bern», das zeichnet die Reinhard Bäckerei aus. Das Getreide für das Berner Mehl wächst ausnahmslos auf Feldern von Berner Landwirten, wird ausschliesslich in Bern gemahlen und schliesslich in Berner Backstuben mit viel Leidenschaft, Geduld und handwerklichem Können gebacken. So setzt Reinhard konsequent auf Regionalität und handwerklich hergestellte Qualität. Trotz über 100-jähriger Verwurzelung in Bern und langjähriger Firmengeschichte geht Reinhard immer neue Wege und entscheidet sich für Kooperationen mit anderen Bernern. Zum Beispiel mit Blasercafé.

Auch die Verpflichtung zu nachhaltigem und lokalem Schaffen fördert solch partnerschaftliche Beziehungen, wie jene zum Familienunternehmen Blasercafé, und erlaubt das Angebot stets auszubauen

…erklärt Alexander Reinhard, Geschäftsführer und Präsident des Verwaltungsrates der Reinhard AG. So entsteht mit der neuen und grösseren Ladenfläche an der Schanzenstrasse 1 auch Raum für Innovation, Trends und ein vergrössertes Angebot für kleine und warme Zwischenverpflegungen. Es erfreut sich nicht nur die treue Kundschaft am neuen Angebot an präsenter Lage, sondern auch die Mitarbeitenden über sichere Arbeitsplätze – ganz nach dem Reinhard-Credo: «Mir häbe Sorg!»

Reinhard ist an insgesamt acht Standorten in Bern vertreten:.


ESSEN & TRINKEN Marc Käppeli (links) und Alexander Reinhard (rechts) bei Kaffee und Gipfeli

Beflügelt von den Berner Baristas Man sagt, Berner wären langsam. Nicht aber Blasercafé – eine Vorreiterin in vielen Belangen und dies stets mit einem Gefühl für Traditionswerte. Gegründet 1922 von Walter Blaser, erwächst bei Blasercafé in den letzten 100 Jahren ein unvergleichliches Kaffee-Know-how, lange Zeit vor allem in der Berner Gastronomie bekannt. 2014 dann die Geburtsstunde einer neuen Ära im Berner Familienbetrieb, mit der Eröffnung der Rösterei Kaffee und Bar an der Güterstrasse, die sich seither zunehmender Beliebtheit erfreut.

Tradition verpflichtet, muss aber teilweise auch gebrochen oder – der Zeit angepasst – neu geschrieben werden

… meint Marc Käppeli, Geschäftsführer und Vertreter der 4. Generation im Familienunternehmen Blaser Café AG.

in der Filiale an der Schanzenstrasse 1.

Und so war das junge und trendige Berner Label Rösterei Kaffee und Bar geboren, mit der Mission, das KaffeeGourmet-Wissen und die daraus entsprungenen «Kaffee-Juwelen» wieder an die breite Masse zu tragen und damit parallel einen B2C-Ansatz zu verfolgen. 2020 folgt ein drittes Lokal an der Gurtengasse und mit den Standorten wächst auch stetig das Angebot: Von Schulungen und Weiterbildungen, über Baristazubehör und schliesslich immer neuen Kaffeesorten, als Bohnen oder in nachhaltigen Berner Kaffee-Pods bieten die beliebte Alternative zu herkömmlichen AluKapseln. So ist es Blasercafé gelungen, seine vielfältigen Kaffeemischungen auch den privaten Berner Kaffeegeniesser:innen zugänglich zu machen. Zum Beispiel mit einem der rund 300 täglich frisch gebrühten To-goKaffees aus dem Kaffee-Fenster an der Schanzenstrasse 1 oder zuhause mit der Pod-Maschine «Flytek E.S.E.» der Rösterei zubereitet.

CHF

289.–

estellen

Jetzt b

FLYTEK ZIP E.S.E. POD STARTER KIT (INKL. 20 E.S.E. PODS) Das FlyTek ZIP E.S.E. Pod Starter Kit inklusive 20 Rösterei E.S.E. Pods besticht durch ein unschlagbares Preis-LeistungsVerhältnis. Präzise Technik, ein elegantes Design und eine einfache Handhabung zeichnen die italienische Podmaschine aus.

Rösterei Kaffee und Bar, insgesamt an drei Standorten in Bern vertreten

35


ESSEN & TRINKEN

Remo Aragão wollte etwas Neues, Modernes produzieren, was zwar typisch portugiesisch ist, aber zugleich auch atypisch mit einem schweizerdeutschen Namen. Seine Mutter ist Bernerin und sein Vater stammt aus Alentejo (Region in Portugal). Remo trifft damit die goldene Mitte, sowie die Weinlinie DAS ISCH LÄBE. Den Namen hat der Wein erhalten, da Casa Lusitania regelmässig auch Weinreisen in Portugal durchführt und die Schweizer Gäste stets nur noch eines sagen, wenn sie jeweils mitten in den Rebbergen mit einem Glas Wein stehen: «DAS ISCH LÄBE».

Casa Lusitania Bern Weinkultur aus Portugal Lorrainestrasse 2a 3013 Bern casalusitania.ch

Das Herz, das auf dem Etikett ist, braucht der Mensch zum Leben, die Weinrebe, die aus dem Herz kommt, symbolisiert, dass das Leben mit Wein ein bisschen schöner ist. In eine Runde mit tollen Menschen gehört ein Apéro und eine Flasche Wein: DAS ISCH LÄBE!

CHF

16.50

02 01

18.80

ALVARINHO

VARIEDADE 36 Rebsorten Gouveiro, Rabigato & Viosinho

CHF

Region Douro

Geschmacksnoten Sauberes Zitronengelb. Noten von weissen Früchten, mit angenehmem Limettengeschmack, dazu gut vereinte Kräuter. Breite Frische im Gaumen, enormer Gefallen, diesen Wein zu trinken.

Rebsorten Alvarinho

Region Vinho Verde

Geschmacksnoten Kräftiges Strohgelb mit goldgelben Reflexen. In der Nase mit Noten von reifen Zitronen, Bittermandeln, Birnen, weissen Blüten, einem Touch Holunderblüten und Grapefruit. Im Gaumen frisch und saftig mit feinen Aromen von Zitrusfrüchten und rosa Grapefruits, etwas Holunderblüten und frisch geschnittenes Gras.


19.80

TINTA BARROCA Rebsorten Tinta Barroca

GRANDE ESCOLHA Region Douro

Geschmacksnoten Sehr dichtes, fast undurchsichtiges Rubinrot. Viel rote Beeren im Auftakt in der Nase, Hagebutten, etwas Süssholz und feine Würze, reife Pflaumen, etwas Lakritz und dunkler Waldhonig. Im Gaumen sehr saftig mit viel Frucht und Würze, wirkt sehr süffig, mit dezenten Tanninen.

CHF

29.50

04

CHF

Rebsorten Alicante Bouschet, Aragonez

CHF

29.90 Region Alentejo

Geschmacksnoten Dichtes Rubinrot mit granatroten Reflexen. In der Nase sehr kompakt und vielschichtig, Noten von Brombeergelee, feines Zedern- und Süssholz, dunkle Schokolade, elegante Röstnoten, mit Vanille und Kokos und einen Touch Rumrosinen. Im Gaumen sehr gut balanciert mit saftigem Auftakt.

05 06

CHF

13.50

ROSÉ

RESERVA Rebsorten Tinta Roriz, Touriga Franca & Touriga Nacional

ESSEN & TRINKEN

03

Region Douro

Geschmacksnoten Saubere Farbe, lebendig und konzentriert. Komplexe Aromen von roten Früchten, hervorgehoben von Tabak und Kaffeenoten. Im Gaumen lebendige angenehme Frische, strukturierte Mineralien und gut eingebundene Tannine.

Rebsorten Region Aragonez, Touriga Nacional Alentejo & Trincadeira Geschmacksnoten Frisch, fruchtig und süffig. So schmeckt der Rosé aus der Weinserie, «Das isch Läbe». Seinen Ursprung findet er in einem perfekten Sommerabend unter Freunden – genau da gehört er hin.

37


38

Heimspiel eines Innovationshungrigen Fotos Fabian Hofmann

Autorin Daniela Dambach

ESSEN & TRINKEN


Hollywood-Koch, TV-Show-Star, Erfinder von

…lautet die herzliche Begrüssung

Was landet bei dir im Körbchen,

von Fabian Zbinden in der nigel-

wenn du bei «Lidl» einkaufst?

nagelneuen Filiale von «Lidl» im

Reichlich Früchte und Gemüse, wobei

Bahnhof Bern. Gut gelaunt, spinnt

ich auf das Schweizer Etikett achte.

er das Gedankenspiel weiter und

Auch

witzelt, er habe hinten im Lager in

Eigenmarke «Vemondo» mit über

einem Kajütenbett genächtigt. Der

450 Produkten hat es mir angetan,

umtriebige Unternehmer nimmt so-

unter anderem das vegane Pesto –

gleich seinen handgeschriebenen

Tofu langweilt mich hingegen fast

Einkaufszettel zur Hand und streift

ein bissen inmitten all der Innova-

durch die bunt befüllten Regal-

tionen… (lacht). Und es lohnt sich

reihen. Alles digital zu machen,

immer, nach den «Neu»–Schildchen

sei ihm zuwider, bemerkt er bei-

Ausschau zu halten, da sie die Pa-

läufig,

Salat-

lette kontinuierlich ausbauen und

köpfen und roten Rispentomaten

weiterentwickeln. Wie gut, dass ich

abtaucht…

direkt gegenüber von einer Filiale

ehe

er

zwischen

veganen Instant-Innovationen und nun Botschafter von «Lidl Schweiz»: Fabian Zbinden ist ein Hansdampf an allen Herden. Im Interview spricht der

ESSEN & TRINKEN

« Welcome to my hood! »

Berner über Bauchentscheide, sein Start-up und zeigefingerfreie Überzeugungen.

die

neue

pflanzenbasierte

wohne! Dank erschwinglichen Preisen trägt «Lidl» zur Zugänglichkeit von veganen Produkten für alle bei – nicht zuletzt in diesem Punkt deckt sich unsere Philosophie, was unsere Partnerschaft befruchtet. Was hat dich dazu bewogen, dich vor vielen Jahren für eine vegane Ernährung zu entscheiden? In meinen Anfängen mit dem Foodtruck «La Ribollita», mit dem ich in Bern unterwegs war,

bot ich den

Chili-Eintopf mit und ohne Fleisch an. Irgendwann taten mir die Tiere leid, denn ich selbst ernährte mich längst vegetarisch. Den Schritt, komplett auf pflanzenbasierte Zutaten zu setzen, empfand ich nicht als krass, sondern folgerichtig. Sobald ich mein eigener Chef war und Entscheidungen allein treffen konnte, verzichtete ich auf Tierisches in meiner Küche, auch weil schlicht nichts fehlt – im Gegenteil!

39


40

ESSEN & TRINKEN


Worin liegt die Herausforderung, vegan zu kochen? Knifflig ist es erst, wenn man keine

ESSEN & TRINKEN

Lust hat, kreativ zu sein: Alles ist schön bunt und das spricht mich an. Vegane Gerichte sind immer vielseitig und hübsch anzusehen,

Nicht zuletzt diese Motivation hat

was Zugänglichkeit durch Begeis-

dich an Nobeladressen wie das

terung schafft. Knackige Radies-

«Nobu» in Amerika geführt – wie

chen, sonnengereifte Aprikosen oder

kam es dazu?

leuchtende Himbeeren wirken doch

Ich habe eine Liste von den namhaf-

ästhetischer als ein abgepacktes,

testen Restaurants der Welt geführt

rohes Stück Fleisch… Auch im TV bei

und das «Nobu» herausgepickt: Für

«SRF bi de Lüt – Live» koche ich ve-

mich war klar, dass ich dorthin gehe,

gan, hänge das aber nicht an die

das habe ich auf allen Ebenen ge-

grosse Glocke – ich tue es einfach,

spürt. Für diesen Traum habe ich in

weil ich davon überzeugt bin, aber

Bern Knall auf Fall alles stehen und

ohne erhobenen Zeigefinger.

liegen lassen.

Ist es mit all dem Wissen um

Bist du folglich eher

Er lässt seinen Blick in die Ferne

Ethik und Umwelt überhaupt

ein Bauchmensch?

schweifen, als würde er dort die

noch vertretbar, 2022 Fleisch

Das kann ich so pauschal nicht

erklärenden Worte finden.

zu konsumieren?

beantworten. Der innerliche Check,

Solange das Angebot besteht, wird

wie sich eine Sache anfühlt, leitet

Er habe seine innere Ruhe ge-

es Leute geben, die sich aktiv dafür

mich – ich muss mich wohl fühlen

funden, nicht zuletzt dank Me-

entscheiden. Es ist aber nicht an mir,

bei allem, was ich tue. Nur dann

ditation und Menschen, die ihm

das zu bewerten. Vielmehr sehe ich

bin ich fähig, etwas richtig Cooles

ein

meine Aufgabe darin, Menschen an

hervorzubringen.

Leben

der Hand zu nehmen und ihnen auf-

anderes

Verständnis

nähergebracht

vom

haben.

Der Mensch stehe sich oft selbst

zuzeigen, dass vegane Ernährung

Welche Personen oder Stationen

im Weg, sinniert der 34-Jäh-

easy ist: Es ist nichts Fremdes, alles

haben dich geprägt?

rige, – weil er an allem festhalten

ist schon da – und es «fägt»!

Ich konnte von überall, wo ich war,

wolle. Erst seit er gelernt habe,

die entscheidende Essenz mitneh-

loszulassen, fühle er sich frei

Welche waren deine ersten

men – gerade auch, wenn etwas

und sei von Dankbarkeit erfüllt.

Berührungspunkte mit Kulinarik?

unangenehm war. Immer wieder bin

Er habe die Angst vor Verlusten

Richtig cool fand ich Kochen seit

ich Menschen begegnet, die mich in-

verloren.

dem

in

spiriert haben – Jamie Oliver ebenso

der Schule, als mir zum ersten Mal

Hauswirtschaftsunterricht

wie Leute aus meinen eigenen Rei-

bewusst wurde, dass ich mit die-

hen, beispielsweise meine Mutter.

sem schönen Handwerk Menschen

Heute weiss ich so genau wie nie

zu begeistern vermag. Viele Hand-

zuvor, was ich in meinem Leben er-

griffe sassen bereits, weil ich jeweils

reichen will.

für meinen Bruder und mich das Mittagessen zubereitete, wenn unsere

Deine Vision scheint klar – wie

Mutter arbeitshalber abwesend war.

lautet sie?

Auch später, während meiner Koch-

Mit kreativen Menschen schlaue

lehre im Jungfrau-Victoria, motivier-

Lösungen erdenken für die Heraus-

te mich die Freude der Gäste, die

forderungen, die wir zu bewältigen

ich durch etwas von Hand Kreiertes

haben. Ich bin davon überzeugt,

entfachen konnte.

dass wir nur für die Umwelt und die Tiere Sorge tragen können, wenn es uns Menschen selbst gut geht – das beginnt oft bei vermeintlich kleinen Dingen, doch diese möchte ich allen zugänglich machen.

41


Nicht zuletzt dieses Mindset hat deinen Enthusiasmus beflügelt,

ESSEN & TRINKEN

nach dem Rückzug vom Deal im deutschen TV-Format «Die Höhle der Löwen» einen Neustart zu wagen – mit deinen veganen Instant-Kreationen, die demnächst bei «Lidl» erhältlich sind. Welche Idee steckt dahinter? «La Ribollita» war eine Herzensangelegenheit, weshalb sich ein Ausbau mittels Franchisings falsch anfühlte. Es lag auf der Hand, eigene Fertigprodukte zu lancieren, die schmecken wie selbst gekocht. In einem langen Prozess tüftelte ich meine Lieblingsgerichte aus FoodtruckZeiten, wie beispielsweise «Chili Sin Carne», als ausgewogene InstantGerichte aus. Gemeinsam mit meinem Team habe ich sie zu Marktreife gebracht – und die Revolution von Fertig-Food angezettelt…

Fertig– Food für ein gutes Feeling Fabian Zbinden hat gemeinsam

Oft plädiert man dafür, sich für

mit

das Essen Zeit zu nehmen. Deine

Franziska Schaal 2020 ein Start-

seiner

Geschäftspartnerin

Linie ist aber auf «schnelle Ver-

up gegründet, das hungrigen

pflegung» ausgelegt – schwingt

Menschen

hier ein Widerspruch mit?

Fertiggerichten das Leben leich-

An der Tatsache, dass es manchmal

ter macht: Die veganen Bio-Ins-

– frühmorgens oder zwischen Mee-

tant-Menüs sind minutenschnell

tings – schnell gehen muss, lässt sich

zubereitet und gesund zugleich.

nicht rütteln: Wir bieten Lösungen für

Nach den Sorten «Red Lentil

diese Realitäten, sodass die Men-

Dal», «Pasta Bolo» und «Chili Sin

schen in dieser Hektik wenigstens

Carne» gibt es neu auch einen

eine gescheite Wahl treffen können:

vollwertigen Frühstücksdrink mit

fixfertig, aber vegan und vollwertig

gerösteten Haselnüssen, Kakao,

aus Bio-Zutaten.

Banane, Kokos und Hafer. Ver-

mit

neu

erdachten

schiedene «Feel Food»-Produkte Wenn du eine verlässliche Kris-

sind demnächst in ausgewählten

tallkugel hättest, welche Zukunft

«Lidl»-Filialen erhältlich.

würdest du darin sehen wollen? Ich ziele auf ein schönes, schlaues Sortiment an Tools ab, das die Menschen kulinarisch durch den Tag begleitet – und ihnen hilft, eine ver-

42

nünftige Entscheidung zu treffen, gerade wenn es schnell gehen muss: Auf diese Weise schenken wir den Menschen Zeit. Und ich setze wegweisende Food-Konzepte zusammen mit «Lidl Schweiz» um, auch ausserhalb der Läden… stay tuned!

t Jetz n! e test 0 profitierst

!2 BÄRN 2022 Code m e mber d Mit . Nove 1 m u z auf du bis abatt 0 %-R bei von 2 llung Beste deine h ood.c feel-f


Büner Gastrokultur AG Kasernenstrasse 31, 3013 Bern Tel. : +41 31 333 15 15

Wer kennt ihn nicht, den smarten Portugiesen namens Julio Da Silva,

Fax: + 41 31 333 15 16

den perfekten Gastgeber, der nun

E-Mail: info@buener.ch

seit über 30 Jahren in Bern lebt

buener.ch

und seit sieben Jahren leidenschaftlich das glanzvolle Restau-

Der «Büner», das Restaurant nahe der Kaserne und dem Breitenrainplatz, in dem Politiker genauso wie Sportler

und

PUBLIREPORTAGE

Ein Ort für Geniesser:

RESTAURANT BÜNER

rant «Büner», betreibt?

Wirtschaftskapitäne

ein- und ausgehen gehört zur Berner Gastronomieszene, wie YB und SCB zu Bern gehören. Bekannt für ein breit gefächertes Weinsortiment und mediterraner Küche auf hohem Niveau, begrüsst der «Büner» seine Gäste stets in heimeligem Ambiente. Dabei rundet das Team – samt Julio – das Erlebnis durch perfekte Gastfreundlichkeit und portugiesischer Lebensfreude ab. Kommen Sie vorbei und überzeugen sich selbst!

TICKET SICHERN für 10 anstatt 25 CHF mit43 Gutschein-Code: BWM2022

BERNEXPO

www.bernerweinmesse.ch


SHOPPING & MODE

Was haben ein drahtiges Fahrrad und ein Berner Kleiderladen gemeinsam? Dreimal darfst du raten! Abgeleitet vom Wort «Fietsen» (holländisch für Fahrrad) sollten in der Berner Altstadt nämlich ursprünglich Fahrräder aus den Niederlanden verkauft werden. Amsterdam, wo die Einkaufsreise zur Beschaffung der besagten Ware hinführte, hatte andere Pläne. Und so kamen die Berner mit einem Kofferraum voller Secondhand- und Vintagekleidung zurück. Im Sommer 1992, in einem engen Keller an der Rathausgasse, entstand so der erste FIZZEN-Laden.

J ETZT

Wer jetzt mitgezählt hat, hat vielleicht schon bemerkt, dass sich hier eine schöne Rundung ergibt, denn das ist nun genau dreissig Jahre her. FIZZEN findet, es ist Zeit, ein wenig nostalgisch zu werden, weshalb sie diese Fotos ganz ihrem Grundstein, Secondhand und Vintage, widmen. Aus dem winzigen Laden im Untergeschoss wurden fünf Filialen in verschiedenen Städten. Neben VintageFummeln reihten sich Teile von neuen Brands ein. Dazu kamen Geschenkartikel, Wohnaccessoires, Herziges und Lustiges, Ausgefallenes und auf jeden Fall immer etwas Überraschendes. Old-School-Trainerjacken und abgewetzte Jeans waren bestimmt ein guter Nährboden zum Erfolg. Doch ein fantastisches Team und eine unbezahlbare Community haben dazu beigetragen, dass sich das Konzept stets weiterentwickeln und FIZZEN immer mehr wachsen durfte.

44

Es war und ist viel Arbeit, die hinter den fünf Läden steckt: Es wird viel geschleppt und geschwitzt, doch zum Glück auch gleichermassen viel gelacht, getanzt und jetzt wird gefeiert. Auf die nächsten dreissig Jahre mit FIZZEN!

W I RD


SHOPPING & MODE

Gib diesen Coupon bei deinem nächsten Einkauf bei uns an der Kasse ab und erhalte 30 % Rabatt auf deinen Einkauf. Die Aktion gilt allein für das Vintage- und Secondhand-Sortiment und ist gültig für den ganzen Monat September 2022. Der Coupon ist nicht kumulierbar mit derselben oder anderen Aktionen.

GEFEIERT!

45


Eine Initiative für mehr Abfallbewusstsein in der Stadt Bern | sauberkeits-charta.ch


BERNCITY Quelle: energie-klimawerkstatt.ch

Lauben und Plätze frei für die Sauberkeitscharta: Zusammen mit den erstunterzeichnenden Unternehmen und Organisationen aus der Detailhandels-, Gastronomie-, Hotellerie- und Eventbranche lanciert BERNcity eine Initiative für weniger Abfall im öffentlichen Raum

Autorin Karin Hänzi

und erklärt Waste Awareness zum Begriff der Stunde. Nachhaltig leben, handeln und ge-

Trotzdem fehlt vielerorts das Be-

schäften war noch nie so angesagt

wusstsein dafür. Ebenso jenes Ins-

und gleichzeitig wichtig wie heute.

trument, das die Situation spürbar

Ein schonender Umgang mit Res-

verbessern könnte. Viel und kontro-

sourcen ist längst nicht mehr eine

vers diskutiert wurde diesbezüglich

Frage des Ob, sondern nur noch des

der von der Direktion Tiefbau, Verkehr

Wie. Das gilt auch für dass Dauer-

und Stadtgrün (TVS) erarbeitete Sau-

brennerthema Abfall im öffentlichen

berkeitsrappen: eine Abgabe, welche

Raum. Dass viel zu viel davon anfällt

die sogenannten Sekundärverursa-

und liegen bleibt, allen voran in der

chenden des Abfalls im öffentlichen

Innenstadt, steht ausser Zweifel.

Raum zu entrichten hätten.

47


BERNCITY

i

t er ältlich er erh

Weil der Ansatz bei Gewerbe und

Diese tragen unterschiedlichen Be-

Wirtschaft

fand,

triebssituationen ebenso Rechnung

schlug BERNcity einen anderen Weg

wie betriebseigenen Prozessen. Die

ein und gelangte im Juni 2019 mit der

angesprochenen Unternehmen und

Idee der Sauberkeitscharta an die

Organisationen aus der Detailhan-

Direktion TVS. Wie das Gebühren-

dels-, Gastronomie-, Hotellerie- und

modell, soll auch die Charta den Ab-

Eventbranche waren von Beginn an

fall im öffentlichen Raum verringern

Teil des Entwicklungsprozesses und

sowie die städtische Reinigungs-

auch die Stadt bewegte sich stets

und Entsorgungsarbeit erleichtern

mittendrin statt nur dabei. Erfah-

und spricht hierfür ebenfalls jene Ge-

rungsgemäss allesamt entscheiden-

werbetreibenden an, die am Anfang

de Faktoren fürs Gelingen solcher

der Abfallverursachung stehen. Der

Vorhaben.

Unterschied

wenig Anklang

zum

Sauberkeitsrap-

pen: Mit der Charta wird die Bewegung von innen heraus angestossen und mit konkreten, vorformulierten Massnahmen angegangen.

1. Pick-up Bei einem kooky-Partner vorbeigehen und einen Mehrwegbecher beziehen.

48

Hier setzt auch der Begriff Was-

Produkten. Allein die Frage nach

2. Scan

te Awareness an: das Bewusstsein

einem Mehrweggeschirr kann beim

Becher mit der App scannen

für Abfall, quasi der gemeinsame

Zmittag einen riesigen Unterschied

und Kaffee kaufen.

Nenner der sechs Ziele. Wer ab-

machen.

Und

Waste

Awareness

fallbewusst arbeitet, reduziert Ab-

schrittweise von den Charta-Betrie-

3. Drink

fall irgendwann ganz automatisch

ben zu den Konsumentinnen und

Kaffee geniessen.

bereits da, wo dessen Entstehung

Konsumenten tragen. Auf dass der

in die Wege geleitet wird, etwa bei

Begriff bald überall «trendet».

4. Drop

der Produktion oder Abgabe von

Bei einem kooky-Partner oder im öffentlichen Raum bei einer Depotbox ohne

Mehr Infos und Registrierung unter

Zeitverlust entsorgen.

sauberkeits-charta.ch


BERNCITY Die festgehaltenen Ziele sind:

Sven Gubler ist Direktor von BERNcity und Initiant der Sauberkeitscharta. Wir haben ihm diesbezüglich auf den Zahn gefühlt.

Bis 2026 stagniert oder sinkt die Abfall-

das Littering um 15 % ab.

Was ist die Idee hinter der

Welchen Beitrag kann mein Unter-

Sauberkeitscharta?

nehmen denn überhaupt leisten?

Mit der Sauberkeitscharta lancieren

Wäre es nicht bloss ein weiterer

wir für Unternehmen eine Alternative

Tropfen auf den heissen Stein?

zu bekannten «Kauf dich frei»-Mass-

Wenn wir alle am Glauben festhal-

nahmen wie etwa der CO2-Kompen-

sation und bringen damit, so das Ziel, eine spürbare Veränderung in

Sven Gubler

Bis 2026 nimmt

Sven Gubler

menge in öffentlichen Abfalleimern.

ten, dass unsere Wenigkeit sowieso nichts ändern kann, wird sich tatsächlich nie etwas ändern. Span-

Gang. Diese soll quasi von innen he-

nen wir aber zusammen, können

Bis 2026 sinkt der Anteil um

raus statt von aussen aufgedrückt

wir Grosses erreichen. Genau hier

40 % rezyklierbaren Wertstoffen in den

stattfinden. Aus unserer Sicht ist dies

setzt der Massnahmen-Katalog an.

Abfalleimern im öffentlichen Raum.

der einzige Weg zum Erfolg respek-

Er bietet jede Menge Ideen für eine

tive zu einem langfristigen und da-

geschäftsalltagstaugliche

mit nachhaltigen Wandel und mehr

zung des Anliegens, nimmt dich auf

Abfallbewusstsein.

dem Weg zu mehr Waste Awareness gewissermassen an die Hand. Da-

Die Konsumentinnen und Konsumenten werden für Abfallaufkommen und

im Perimeter bei der Charta mit.

Sven Gubler

Littering sensibilisiert.

Bis 2026 machen 80 % der Betriebe

Umset-

Warum sollte ich als Unternehmen

mit wir gemeinsam den Unterschied

dabei mitmachen?

machen können.

Weil du schlicht keine Alternative

«

hast. Du hast einzig noch die Wahl zwischen Selbst- und Fremdbestim-

SPANNEN WIR ZUSAMMEN, KÖNNEN WIR GROSSES ERREICHEN.

mung: Sind es nicht die Massnahmen der Sauberkeitscharta, denen du dich verpflichtest, wird dir früher oder später der Sauberkeitsrappen den Jahresabschluss versauen. Wir

Die Mitglieder der Charta setzen griffige

finden Variante eins um Längen

Massnahmen in den Bereichen Abfall-

besser, darum der Massnahmen-

vermeidung, stoffliche Verwertung,

Katalog der Charta. Wir sind ge-

Reinigung im öffentlichen Raum sowie

meinsam für den Abfall in der Stadt

Kommunikation und Sensibilisierung um.

Bern verantwortlich, also müssen wir dessen Vermeidung auch gemein-

»

sam angehen. Je eher wir diese Tat-

Was, ausser Aufwand, haben

Zur Umsetzung gibt die Sauberkeitscharta

sache akzeptieren und aktiv werden,

wir davon? Oder anders gefragt:

den Betrieben den bereits erwähnten Mass-

desto besser.

Interessieren unsere entsprechenden Bemühungen überhaupt

wiederum wird pro Ziel gemessen, teils von

irgendjemanden?

den städtischen Reinigungsdiensten, teils

Davon bin ich überzeugt. Nachhal-

von den Betrieben selbst. Während der Pilotphase fokussiert sich die Charta auf die Berner Innenstadt gemäss UNESCO-

Sven Gubler

nahmen-Katalog an die Hand, die Wirkung

tigkeit ist wichtiger denn je und wird auf Konsument:innen-Seite wertgeschätzt. Ruhm und Ehre sowie eine

Perimeter. Für einen Beitritt sollen aber bald

Pionierrolle sind den mitmachenden

möglichst alle entsprechenden Betriebe auf

Betrieben also gewiss. In Zeiten von

Stadtboden gewonnen werden. Je mehr von

Social Media eine unschlagbare

ihnen mitmachen, desto mehr Gewicht erhält

Währung.

die Initiative.

49


C H O CO L AT S C A M I L L E B LO C H S A F E I E R T 80 JA H R E R AG U S A 2022 feiert eine der ikonischen Marken von

4D-Kino-Gaming eingeführt. Bei diesem inter-

Chocolats Camille Bloch SA ihren runden Geburts-

aktiven Spass für Gross und Klein geht es darum,

tag: Ragusa, der einzigartige Schokoladenriegel

Ihre unverbesserliche Haselnuss vom Strauch ins

mit Haselnussfüllung, erfreut Gross und Klein seit

Ragusa zu bringen…

80 Jahren. Gerne schauen wir auch in die jüngere Vergangen1929 in Bern gegründet, stellt Camille Bloch seit

heit zurück, zum Beispiel ins Jahr 2014: Mit der

1935 alle seine Schokoladenspezialitäten in Cour-

Lancierung des Ragusa Blond ist es Camille Bloch

terlary her. 1942 bringt das Familienunternehmen

gelungen, das Original-Ragusa in einem trendigen

Ragusa auf dem Markt: einen Schokoladeriegel mit

und innovativen, aber trotzdem authentischen

Pralinéfüllung und ganzen Haselnüssen im prakti-

Geschmack herzustellen.

schen und damals ganz neuen 50g-Format. Für unser 80-Jahre-Jubiläum gibt es nun die drei Dieses Jubiläum feiern wir durchs ganze Jahr

Ragusa – Classique, Noir und Blond – neu alle

hindurch mit verschiedenen Aktivitäten. So haben

als Original-50g-Riegel zum Entdecken und

wir zum Beispiel in unserem Besucherzentrum ein

Geniessen.

W W W.C A MILLEBLO CH.CH


Autorin Daniela Dambach Fotos zVg

WELL BEING

GRANDIOS GESTYLTER GIN BEAUTY GIN CHF 49.–

Kaum destilliert, sind sie zu Klassikern avanciert: Die beiden Premium-Gins, kreiert von Marc Riedo, sind eine

Schönheit für Köpfe und Kristallgläser: Marc Riedo, Hairstylist und Geschäftsführer von

Hommage an die beiden Gründerväter des heute über

«Aerni Bern» kreierte die beiden Schweizer Premium-Gins, die im Geschäft und im Online-

90-jährigen Coiffure-Unternehmens «Aerni Bern».

Shop erhältlich sind.

Schön verwöhnt – das gilt bei «Aerni

an ein Aftershave – in den 1930er-

Bern» nicht nur für die Haare, son-

Jahren war eine feine Rasur die hohe

dern ebenso für die Augen und die

Kunst der Barbiere. Das Geheimre-

Kehle: Denn der Berner Concept-

zept, gehütet vom Seeländer Master-

Highlights über die Haarspitzen hinaus

Store vereint Coiffuresalon, Bou-

Destillateur Oliver Matter, besteht

Der Coiffeurpionier Max Aerni, der 1939 sein

tique, Spa und Bar unter einem Dach.

aus zehn Extrakten, darunter Wa-

erstes Geschäft in Bern eröffnete, verfolgte eine

Wer so viel Sinn für Schönes hat, ist

cholder aus der Toskana und Korian-

Vision: Pariser Flair nach Bern bringen. Dies tat er,

prädestiniert, diesem auch auf über-

der aus Bösingen, der Heimat von

indem er in den 1960er-Jahren als Erster Coiffure,

raschende Weise Ausdruck zu ver-

Familie Riedo. Schluck für Schluck er-

Couture und Gastronomie in einem Konzept ver-

leihen: Nachdem ein Gin-Buch Marc

zählen also die be den Spirituosen

einigte. Marc Riedo führt dieses Konzept weiter

Riedo zu Eigenkreationen inspirierte,

die Story zweier befreundeter Friseur-

im denkmalgeschützten Jugendstilhotel. Auf über

recherchierte und tüftelte er, bis die

familien, die in der Person von Marc

650 Quadratmetern gibt es alles, was den urba-

Rezepturen für die Wacholder-Wun-

Riedo vereint sind: Er absolvierte

nen Lebensstil schöner macht: Ein preisgekrönter

der raffiniert genug waren. Wem

1986 die Lehre bei «Aerni Bern» und

Coiffuresalon, ein Spa für wohltuende Auszeiten,

er sie zu widmen gedachte, lag auf

übernahm 2005 ebendieses Ge-

eine Bar zum Verweilen und eine Boutique, in

dem Gaumen: «The Beauty Gin» ist

schäft an der Aarbergergasse. Dort

der es exklusive, internationale Modelabels zu

eine Hommage an Max Aerni, der

kann man an der Bar die beiden Gins

entdecken gibt.

als Coiffeurpionier im Jahr 1929 den

kosten, nebst weiteren erlesenen

Grundstein für das heutige Traditi-

Erfrischungen.

4-in1-Konzept:

onshaus legte. Die Gin-Sorte, welche die Schönheit zelebriert, schmeckt

Wer die Düfte der Destillate nicht

floral und frisch wie ein morgendli-

nur in sich, sondern an sich tragen

cher Spaziergang durch einen Park.

möchte, kann dies tun.

Aus sechzehn Botanicals, darunter

Beide Kreationen gibt es als Flüssig-

Rosen, Ringelblumen und Jiaogulan,

seife, den «Beauty Gin» zudem als

brennt die Destillerie Zeltner in Dor-

Bodylotion – ein Cocktail zum Cremen,

nach diesen flüssigen Garten Eden.

dessen belebender Effekt an Gin

THE SHAVE GIN CHF 47.–

Tonic erinnert: chin-chin in chic-chic! Den «Shave Gin» hingegen dediziert Marc Riedo seinem Grossvater Paul, der 1927 das Fundament für die

Aerni Bern

Coiffeur-Dynastie Riedo legte. Herb-

Aarbergergasse 60, Bern

Destillat in ästhetischem Design: «The

würzig und doch klassisch maskulin,

T 031 311 24 68

Shave Gin» schmeckt durch Botanicals wie

erinnert diese Variation ein wenig

aernibern.ch

Koriander und Sandelholz herb-würzig.

51


WELL BEING

p i lå t E s åus liEbE zu dEinEr lEbEnshüllE

Autorin Sina Wymann Fotos zVg

CHF

Der Fitness-Trend aus den USA ist in Bern angekommen – und zwar mitten

98.–

im Breitsch: An der Moserstrasse 27 befindet sich seit Mitte Juni eine neue Pilates-Oase namens Casa Pilates, die Gerätetraining auf dem Reformer & Stability Chair™ auf Deutsch und in Englisch anbietet. Ob in der Gruppe oder im Personaltraining, Inhaberin Karolina Hiller ist jeder Herausforderung gewachsen. Mit ihrer jahrelangen Pilates-Erfah-

3 für 2 Pilateslektionen Und trotzdem ist Pilates für alle ge-

rung, die sich die gebürtige Kroatin

eignet: Ob Anfängerin oder Fort-

erst in Kalifornien, New York und

geschrittener, ob Haupttraining, als

schliesslich in Calgary (CAN) ange-

Ausgleich zu anderen sportlichen

eignet hat, zog es Karolina zurück in

Tätigkeiten bzw. langem Sitzen oder

die Heimat, wo sie ihren Traum vom

simple Förderung der Beweglichkeit –

eigenen Pilatesstudio verwirklichen

das Pilates Reformer Training in Bern

wollte. Anfänglich zuhause am Wohl-

ermöglicht Workouts mit präziser Aus-

ensee, wo wenig Trubel und Aufmerk-

führung der jeweiligen Übungen und

samkeit herrschten, landete sie mitten

dies in individueller Intensität. Somit

im lebhaften Breitschquartier. Hier

braucht es keinerlei Vorkenntnisse

vereint sie herausfordernde Work-

und lediglich rutschfeste Socken.

outs mit vielen Wohlfühlfaktoren: Das

52

Studio begrüsst seine Besucher:innen

Diese gibt es übrigens auch bei Casa

mit passender Boho-Chic-Einrichtung

Pilates direkt zu kaufen, denn nebst

und mit viel Licht. Die grosse Fens-

dem Pilates betreibt Karolina inhouse

terfront lässt verschleierte Blicke auf

auch noch einen kleinen Concept-

das Quartiersgeschehen zu, während

Store mit Pilates-Trainingskleidung,

man an den Geräten trainiert. Aber

Hoodies, Seifen, Kerzen, Trockenblu-

Vorsicht! Pilates an Geräten erfordert

men und Kunst. Dabei achtet sie bei

sehr viel Fokus und Konzentration,

ihrem Sortiment stets auf Regionalität

hilft aber umso besser, um richtig ab-

und Nachhaltigkeit der Produkte. Ein

zuschalten und mit den Gedanken

Besuch lohnt sich!

völlig bei sich zu sein.

Special-Offer für Neukund:innen

pilåtEs bEdEutEt Für mich vOr ållEm FrEihEit, nämlich, dås zu tun, wOFür ich mit lEidEnschåFt brEnnE. Karolina Hiller

Weitere Infos findest du unter: casapilates.ch casapilates.ch


Autor Peter Widmer

Wir alle können Veränderungsprozesse meistern! Zweifel gehören dazu

WELL BEING

Fotos zVg

Andreas Lanz, Inhaber von TATKRAFT-werk GmbH in Bern, ist überzeugt, dass sich jeder Veränderungsprozess meistern lässt, wenn wir uns die richtigen Fragen stellen. Der Trainer und Life-Coach spricht über persönliche Erfahrungen, die er in seiner langjährigen Praxis gesammelt hat. Menschen, die abnehmen möch-

Bewegen wir uns damit in einer

ten, beklagen sich oft über die

paradoxen Endlosschleife? Wie kön-

starke Einschränkung, die dieses

nen wir diesen Kreis durchbrechen?

Vorhaben auf ihre Lebensqualität

Ich habe die Erfahrung gemacht,

hat. Was raten Sie?

dass die Frage nach dem persön-

Es gibt keinen Grund, sich schlecht

lichen «Warum» hilft. Klären Sie für

zu fühlen, wenn man gut essen will.

sich die folgenden Fragen: Warum

Im Gegenteil: Mit der passenden

und wie viel möchte ich abnehmen?

Ernährung werden sie sich besser

In welcher Zeit? Je nach Zielgrösse

fühlen. Vernünftige und den eige-

und Zeithorizont sind Etappenziele

nen Bedürfnissen angepasste Er-

nützlich. Wie wird es sich anfühlen,

nährungsgewohnheiten wirken sich

wenn ich mein Ziel erreicht habe?

Das Buch zum Interview

enorm positiv auf die Lebensquali-

Wie werden meine Ernährungsge-

Analysieren Sie Ihre Ausgangslage ehrlich

tät aus. Wer das einmal am eigenen

wohnheiten danach aussehen? Wel-

und erkennen Sie die Macht der Selbstver-

Körper erlebt hat, gibt dieses Gefühl

che Auswirkungen hat dieses Vorha-

antwortung. Andreas Lanz gibt Ihnen zahlrei-

nicht mehr her!

ben auf meine Persönlichkeit? Wie

che Tipps und Denkanstösse, damit Sie Ihre

motiviert bin ich, dieses Vorhaben

Pläne umsetzen und Selbstverantwortung

umzusetzen?

übernehmen können.

den und plagen sich ohne nach-

Leuchtet ein, was aber, wenn

tatkraft-training.ch

haltige Erfolge durch unzählige

Zweifel aufkommen?

Diäten?

Dann empfehle ich, die Schwierig-

Warum tun sich denn viele so schwer, ein paar Kilos loszuwer-

Wir wissen zwar, wie wir uns gesund

keiten zu reflektieren und deren Ur-

Soweit alles klar, aber wie sind

ernähren

Schwierigkeiten

sprung herauszufinden. Hat man

Veränderungen zu schaffen?

bereitet vielen die Umsetzung. Ver-

sich zu hohe Ziele gesetzt, welche

Wir alle können Veränderungspro-

änderungsprozesse

Ini-

Gedanken auslösen wie: «Wenn ich

zesse

tialaufwand, sind anstrengend. Wir

bis zu diesem Tag nicht zehn Kilo ab-

dazu. Fragen Sie sich: «Wenn ich

müssen unsere gewohnten Abläufe

genommen habe, dann werde ich es

mich als heutigen Menschen ernst

verlassen, dadurch entstehen Un-

nie schaffen! Du hast es wieder nicht

nehme: Habe ich ein natürliches In-

sicherheiten zur richtigen Strategie.

geschafft! Du wirst dein ganzes Le-

teresse an dieser Veränderung? Ist

Dieses «Infragestellen» verleitet uns

ben lang Übergewicht mit dir herum-

das Ziel der Inbegriff meiner per-

dazu, wieder in die alten Gewohn-

schleppen!»

sönlichen

sollten,

erfordern

heiten zurückzufallen.

meistern!

Zweifel

gehören

Lebensqualität?

Plane

Dann müssen wir diese

ich meine Zwischenziele in einem

Gedanken in eine positive

realistischen Zeitrahmen? Wie wäre

Denkart umwandeln?

es, wenn ich einen solchen Prozess

Andreas Lanz

Da ist Vorsicht geboten. Denn wenn

als kleines Abenteuer betrachte?»

Unternehmer, Trainer und Coach:

wir diese Haltung ins Positive um-

Erfahren wir mit einer neugierigen

Er ist Inhaber und Geschäftsführer

drehen, hat dies oft eine bipolare

Brille mehr über unseren Körper und

der von ihm 2006 gegründeten

Wirkung, die uns in die gegensätz-

freuen uns über die neu gewonne-

Tatkraft-Werk GmbH am

liche extreme Haltung befördert. In

nen Erkenntnisse! Bleiben Sie Ihrem

Strandweg 33 in Bern.

beiden Extremen agieren wir erfah-

Motto treu: «Ich weiss, warum ich

rungsgemäss nicht souverän.

das will, deshalb setze ich es um!»

53


HIRSLANDEN BERN KLINIK BEAU-SITE KLINIK PERMANENCE SALEM-SPITAL

WIR SUCHEN DICH!

SUCHST DU DEINEN TRAUMJOB, DANN BEWIRB DICH JETZT BEI UNS


HIRSLANDEN BERN KLINIK BEAU-SITE KLINIK PERMANENCE SALEM-SPITAL

GASTRONOMIE UND HOTELLERIE DER SPITZENKLASSE BEI HIRSLANDEN BERN Um unseren Gästen den Aufenthalt in den Kliniken so angenehm wie möglich zu gestalten, betreuen wir sie nicht nur medizinisch auf höchstem Niveau, sondern bieten auch in der Gastronomie und Hotellerie Spitzenklasse. Unsere Küchenteams kreieren täglich frische, saisonale und kreative Gerichte – sowohl für die Stationen als auch für die Restaurants, für unsere Patientinnen und Patienten, Besucherinnen und Besucher und alle Mitarbeitenden von Hirslanden Bern. Bei einem Klinikaufenthalt ist das Wohlbefinden das Wichtigste. Die persönliche und familiäre Atmosphäre in den drei Berner Hirslanden-Kliniken trägt wesentlich dazu bei, genauso wie das leckere und ausgewogene Essen. Alle Speisen werden bei uns frisch und mit höchstem Qualitätsanspruch zubereitet. So ist beispielsweise die Salem-Spitalküche ein Grossbetrieb: Je nach ärztlicher Verordnung oder persönlicher Ernährungspräferenz, braucht es speziell ausgebildete Diätköchinnen und -köche. Gearbeitet wird in zwei Schichten, um allen Bedürfnissen bei drei Mahlzeiten am Tag gerecht zu werden. Dafür braucht es ausgebildete und hochqualifizierte Mitarbeitende. Der Qualitätsanspruch ist hoch. «Saisonale und nachhaltige Produkte aus der Region sind die wichtigsten Zutaten, um eine hohe Qualität der Speisen zu erreichen», führt Thomas Strausak, Abteilungsleiter Küche im Hirslanden Salem-Spital seit 2012, aus.

SPITZEN-GASTRONOMIE: FÜR PATIENTINNEN UND PATIENTEN, MITARBEITENDE SOWIE GÄSTE

Abb. 1: Thomas Strausak ist eidgenössisch diplomierter Küchenchef.

Auf Wunsch oder auf ärztliche Verordnung erhalten unsere Patientinnen und Patienten neben diversen Kostformen leichte Kost, Vollkost oder vegetarische Menüs. Zusätzlich zu den Tagesmenüs gibt es ein vielseitiges Angebot an À-la-carte-Speisen. Regelmässig kommen die Küchenchefs der drei Berner Hirslanden-Kliniken gemeinsam mit der Ernährungsberatung zusammen, um den Menüplan auszutüfteln. Je nach saisonalem Angebot an Nahrungsmitteln entstehen so die ausgeklügelten Speisepläne.

HÖCHSTE QUALITÄT AUCH BEI HOTELLERIE Die Zimmer in den Berner Hirslanden-Kliniken sind hell und freundlich eingerichtet und bieten eine heimelige Atmosphäre mit moderner Ausstattung. Im Salem-Spital und der Klinik Beau-Site profitieren unsere Patientinnen und Patienten zudem von einer traumhaften Sicht auf die Alpen und die Berner Altstadt. Die Klinik Permanence in Bern-Bümpliz trumpft mit Blick auf das Schloss und den Schlosspark auf. Zudem bieten wir unseren Patientinnen und Patienten einen Postservice an.

Abb. 2: Die hauseigene Patisserie in Aktion.

KLINIK BEAU-SITE Schänzlihalde 11 3013 Bern

KLINIK PERMANENCE Bümplizstrasse 83 3018 Bern

SALEM-SPITAL Schänzlistrasse 39 3013 Bern

T +41 31 335 33 33 klinik-beausite@hirslanden.ch

T +41 31 990 41 11 klinik-permanence@hirslanden.ch

T +41 31 337 60 00 salem-spital@hirslanden.ch


69 sec. of Food porn Autorin Daniela Dambach

ESSEN & TRINKEN

Fotos zVg

Sie wenden sich leidenschaftlich der schönsten

Beilage der Welt zu, bringen das Löffelchen in Stellung und inszenieren Essen hemmungslos: Wie sie

Food-Ästhetik zum (digitalen) Höhenpunkt bringen, verraten drei Berner:innen in Interview-Quickies.

56


ESSEN & TRINKEN

Was versteht du unter «Foodporn»? Essen ist etwas vom Schönsten, das es gibt! Es ist sinnlich – und kombiniert man die richtigen Zutaten, kommt es zur Explosion… (lacht)

Geschmolzener Käse hat

Oluyomi scherrer

etwas Sündiges – wohl deshalb Wie bist du darauf gekommen,

raubt dieser deinen Followern

das iPad als Kochunterlage

den Verstand?

zweckzuentfremden?

Das erste meiner Videos, das viral

Es gab damals einen Hype um

ging, war jenes mit den frittierten

Videos, in denen Tiktoker eine Was-

Käsesticks… Damit hätte ich nicht

serblase auf einer Münze entstehen

gerechnet und war überglücklich.

liessen – das habe ich im Bett aus-

Käse, der Fäden zieht oder hervor-

probiert und praktischerweise das

quillt, sieht einfach lecker aus, was

iPad als Unterlage verwendet – das

die Sinne triggert – und alle kriegen

führte zum Geistesblitz, aus Spass

Hunger! (lacht)

darauf zu kochen. Ich war einer der Ersten, die überhaupt Food-Tutorials

Du beendest deine Clips mit einem

auf das Videoportal «TikTok» hoch-

herzhaften Biss in Burger und Co.

geladen haben, seither ist das so

Verdrückst du danach alles – oder

«mein Ding».

kochst du etwa nur für den Klick, für den Augenblick?

Oluyomi Scherrer alias

Deine Videos sind kürzer als

Natürlich kann ich nicht jeden Tag

«Thispronto» sorgt mit deftigen

69 Sekunden, doch wie viel Zeit

alles aufessen, das wäre zu viel des

Gerichten, die er auf dem Tablet

steckt dahinter?

Guten – ausser vielleicht an einem

paniert, frittiert oder schnippelt,

Schwierig zu beziffern. Jedenfalls ist

«Cheat Day» (schmunzelt). Ich gebe

für feuchte Mundwinkel bei seiner

jede Aufnahme bis ins Detail durch-

die Speisen an meine Familie und

«TikTok»-Community – diese ist

dacht, schliesslich kenne ich mich als

Freunde ab. Zwar zählt für mich die

innert nur zwei Jahren auf über

gelernter Koch mit den Zutaten und

Optik, aber das Essen schmeckt

15 Millionen Follower ange-

deren Konsistenzen aus. Meistens

auch!

schwellt. Sein neuer Account

tüftle ich Anfang der Woche sieben

«drpronto», der auf die DACH-

Ideen aus, dann gehe ich einkaufen

Wenn du nur noch 69 Sekunden

Region ausgerichtet ist, erreicht

und setze sie um.

zu leben hättest, was würdest

demnächst eine Million Follower.

du verschlingen?

Deshalb hat der 23-Jährige, der

Ein frittiertes Stück Käse!

zwischen Bern und Berlin pendelt, seinen Job als Koch an den Nagel gehängt und lebt nun als selbstständiger Creator von seinen kulinarischen Kurzvideos mit kultigem Setting: Cap, schwarze Gummihandschuhe, intaktes iPad als Kochunterlage – und kiloweise Käse, der Fäden zieht, soweit das Auge auf dem Screen schmaust.

57


ESSEN & TRINKEN

Was geht dir beim Begriff «Foodporn» durch den Kopf? Essen, das «instagrammable» getrimmt ist, das fotogen und schön anzusehen ist – dazu zählt braune Sauce eher weniger. (lacht) Ich strapaziere die Nerven meiner Begleiter:innen, denn an einem «bad picture day» sind die Speisen unter Umständen abgekühlt, bis ich ein passendes Foto im Kasten habe… Essen ist sinnlich, wohl deshalb kann

Welche Faktoren sind ausschlag-

ich es gut in Worte fassen.

gebend, damit du ein Gericht geil Ich mag es, wenn ein Menü aus vie-

Wenn ich aufstehe, esse ich mög-

len kleinen Komponenten besteht,

lichst lange nichts, damit ich mich

alle Geschmacksrichtungen bedient

umso mehr auf das Menü im Res-

und mit unterschiedlichen Konsisten-

taurant freue. Gibt es in der Gastro-

zen überrascht. Wichtig ist, dass die

Szene News oder Knatsch, bin ich

Grundzutaten sorgfältig ausgewählt

zur Stelle. Manchmal heisst es, ich

sind – schmecken sie nach nichts,

sei zu wenig kritisch, doch wähle

vermag auch das grösste Kochtalent

ich den Betrieb so aus, dass ein Ver-

kaum, etwas Brillantes zu zaubern.

claudia salzmann

findest? Wie sieht dein Foodie-Life aus?

riss unwahrscheinlich ist: Beizen, die nur beim Grossmarkt einkaufen und

Mit Verweis auf deinen Podcast

sich kaum schlaue Gedanken ma-

«Henkersmahlzeit» – was würdest

chen, haben eine Gastro-Rezension

du in den letzten 69 Sekunden

gar nicht erst verdient…

deines Lebens essen? Als

allerletzte

Mahlzeit

meines

Was waren deine Leibspeisen

Lebens wünschte ich mir ein Zehn-

als Kind?

Gänge-Menü,

einen

Mit Stift, Charme und Melone –

Dampfnudeln oder simple Omeletten

Gang von einem meiner Lieblings-

ihr Markenzeichen – ist Claudia

mit Pilzfüllung und Tomatensauce

köche beinhaltet – und eine Flasche

Salzmann hautnah dabei, wenn

meiner Mutter, welche die typische

Champagner

Küchenteams ihr erstes Mal

Bauernküche pflegte. Auch habe ich

tung dazu.

das

als

jeweils

Getränkebeglei-

haben: Als quecksilbrige GastroJournalistin und -Kritikerin für

es gemocht – den Aromat-Steuer in

58

© Lorenz Geissbühler

der Hand – Tomaten vom Strauch

Wie beschreibst du die Berner

«BZ/Bund» leistet sie kulinarischen

direkt in den Mund zu stecken. Bis

Gastro-Szene in 69 Sekunden?

Aufklärungsunterricht, wo Hung-

heute liebe ich überreife Tomaten,

Es hat sich gerade viel getan mit all

rige ihren Appetit stillen oder

die ich im Sommer wie rohe Eier nach

den Neueröffnungen! Für meinen

sich besser in Abstinenz üben

Hause trage…

Geschmack stehen noch eine Spur zu

sollten. In ihrem Podcast-Format

wenige Frauen in den Restaurantkü-

«Henkersmahlzeit» rückt sie

chen… Sollte ich jemals eine eigene

Sterneköchen auf die Kelle und

Beiz führen, hätte ich Lust auf ein

blickt tief unter die Deckel. Im

raffiniertes Dim-Sum-Konzept – doch

Emmental aufgewachsen, ist für

zu sehr schätze ich es, einfach Gast

die Stadtbernerin, die 2015 für ihre

sein zu dürfen…

Multimedia-Reportage über einen veganen Selbstversuch mit dem «Swiss Press Award» ausgezeichnet wurde, Langweile auf der Gabel «der Horror», weshalb sie nie zweimal dasselbe kocht.


Im Finale hast du mit einem tierfreien Hauptgang gesiegt – veganes Rezept entschieden? Wie bist du mit Kulinarik

Mein Mann schätzte es als hohes

in Berührung gekommen?

Risiko ein, mit einem veganen Ge-

Mein Mann ist Franzose, er zeig-

richt ins Rennen zu gehen – ich aber

te mir einen anderen Zugang zum

suchte gerade das Risiko! Grund-

Essen: Das Auswärtsessen wird zele-

sätzlich koche ich ungern Fleisch,

briert und ich empfinde die franzö-

auch weil ich die Zubereitung als

sische Küche als vielfältiger als die

keine grosse Herausforderung be-

schweizerische; in hiesigen Restau-

trachte. Bei Gemüse hingegen ist

rants sehen sich die Speisekarten

es eine Kunst, die Finessen raus-

oft zum Verwechseln ähnlich und in

zukitzeln, wobei es mir nie darum

meinem Elternhaus kamen stets die-

geht, Fleisch zu ersetzen oder gar zu

selben zwanzig Gerichte auf den

imitieren. Das halte ich für unnötig.

ESSEN & TRINKEN

warum hast du dich für ein

Tisch – mich reizt das Neuartige.

sandra girbal

Wie umschreibst du «Foodporn» Was inspiriert dich

in 69 Sekunden?

zu deinen Rezepten?

Foodporn geht für mich über das

Das Reisen! Ich probiere landes-

Foto hinaus – es ist für mich nicht nur

typische Speisen aus und besuche

ein visuelles, sondern ein multisen-

renommierte Restaurants. Dann ver-

sorisches Erlebnis. Einen unvergess-

suche ich anhand von Notizen, die

lichen Foodporn-Moment genoss ich

Gerichte nachzukochen – und noch

im «Zuma» in Rom, ausgerechnet mit

einen Tick besser zu machen, was

Fleisch… (schmunzelt): Mit geschlos-

mir dem Urteil meines Mannes nach

senen Augen verkostete ich das

öfters gelingt. Manchmal bitte ich

Iberico-Filet und bekam Gänsehaut…

sogar den Koch an den Tisch, um ihm einige entscheidende Kniffe zu

Apropos Social Media; dort bis

entlocken… (schmunzelt)

du derzeit mit Babybauch zu bewundern. Was wirst du deinem

Was hat dich daran gereizt, bei

Kind zum Thema «Geniessen»

der TV-Challenge «Masterchef»

mit auf dem Weg geben?

teilzunehmen?

Mit neugierigem Gaumen durch die

Ich sah es als Chance, mich weiterzu-

Welt gehen, in die Kulinarik eintau-

entwickeln und von anderen Köchen

chen – und alles unvoreingenommen

Mit raffinierten Rezepten aus ein-

zu lernen. Ich musste zuerst lernen,

kosten!

fachsten Zutaten sorgt die ambitio-

mit der Kritik der hochkarätigen Jury

nierte Hobbyköchin Sandra Girbal

umzugehen, aber schliesslich hat sie

für multiple Foodgasms bei ihren

mich umso mehr angespornt – ich bin

Fans – und diese sind seit ihrem

eine Perfektionistin!

Sieg in der Sendung «Masterchef» im Frühling 2022 noch zahlreicher geworden. Die 33-jährige Lehrerin erkämpfte sich den Titel, der ihre Passion für das Kochen weiter befruchtet: In Kursen und Publikationen gibt sie ihre Kniffe an noch mehr ebenso koch- wie essbegeisterte Menschen weiter, ganz ohne Jury und tickende Uhr, dafür mit einer Extraportion Enthusiasmus.

59


ESSEN & TRINKEN

KANN EIN BISSCHEN SCHWEĐEN SU̇NDE SEIN? Bei schwedische Desserts denkt man im ersten Moment wohl an

Wer seine Feierlichkeiten (oder sei-

etwas Grünes. Das ändert sich dank Noomi Bauer: Die Selfmade-

nen Alltag…) mit den Bullar von

Konditorin und Gründerin von «Underbara Bullar» kehrte hyggelig,

Noomi versüssen möchte, darf sich

aber hungrig aus Schweden zurück und beglückt ganz Bern seither

im Raum Bern über eine persönliche

mit handgemachtem Fernweh-Feingebäck.

und ökologische Anlieferung per Velokurier freuen. Diese kostet je

Fasziniert von der Sprache und

Hungrig auf Bullar – gefüllte Hefe-

nach Postleitzahl zwischen fünf und

der skandinavischen Lebensweise,

teigschnecken, die man in Schwe-

zehn Franken.

folgte Noomi Bauer früh ihrer Sehn-

den traditionell während der «Fika»

sucht: Mit 24 Jahren zog sie in den

zu Tee oder Kaffee geniesst. Das

Wer sich erst häppchenweise an

coolen Norden, in die Hauptstadt

hiesige Angebot war überschau-

das «Fika»-Gefühl heranschmausen

Stockholm,

bar und die Lust auf die Leckerei

möchte, kommt in diversen Berner

und kehrte nach einem Jahr zwar

höchstens in einschlägigen Mö-

Lokalen in den Genuss der süssen,

hyggelig, aber auch hungrig nach

belhäusern zu stillen… Das weckte

schwedischen

Bern zurück.

Noomis Fülle an Fantasie erst recht,

in die «Kalorienbömbchen» lohnt

sodass sie mit ihren vielfältigen Va-

sich, denn sie machen das Leben…

riationen eine Marktlücke schliesst:

«wunderbullar»!

lernte

Schwedisch

Sünden.

Der

Biss

Aus erlesenen Zutaten bäckt sie von Hand Bullar mit Vanille-, Pistazien-, Safran-, Schokoladen- oder Kardamomfüllung,

saisonal

auch

Weitere Informationen:

mit Chai- oder Kürbisgeschmack.

underbarabullar.com

Zudem zählen herzhafte Bullar zu

underbarabullar

ihrem Rezept-Repertoire: mit Pizzaoder Antipasti-Füllungen verleiht sie

dischen Spezialitäten nicht nur, son-

60

Hier sind «Underbara Bullar» in Bern erhältlich:

dern schichtet sie auch: Toastbrot

Caffè Bar Sattler

und verschiedene Füllungen aus

Transa Café

Lachs, Crevetten und Thon türmt sie

LOLA, Lorraine und Mattenhof

zum Festmahl Smörgåstårta. Wäh-

Barbière

rend den Wintermonaten widmet

Driproasters

sich Noomi den s-förmigen, safran-

cinq étoiles

gelben Lussebullar, die man typi-

Ida – Kaffee & Raum

scherweise zu Glühwein geniesst –

Phil’s Coffee to go

beziehungsweise zum «Glögg», wie

eniline fashion bar suits

dieser in Schweden heisst.

Länggasstee, Stübli Weinbistro Vigneron Cafébar Fleuri

Fotos zVg

den. Im Sommer rollt sie die schwe-

Autorin Daniela Dambach

dem Nordischen einen Hauch Sü-


Neueröffnung, Rathausgasse 46

Bonbec Bern

Bonbec 2.0

Rathausgasse 46

Wo einst ein «Grümscheliladen»

Frische

mit Geschenk- und Spassartikeln

das neue Vorspeisenkonzept und

namens cmx switzerland zu finden

folgt damit dem Bowl-Trend. Sha-

war, öffnete nun das Restaurant

ring ist Caring und deswegen wer-

Bonbec am 19. Juli seine Pforten.

den idealerweise drei Bowls für zwei

Gaumenfreude

Personen

verspricht

bestellt,

sodass

Der Umzug in die neue Location an

noch genug Platz für eine Haupt-

die Rathausgasse 46 vereint das

speise bleibt. Apropos Platz: die

Altbewährte mit Neuem:

dazugewonnenen

Die Basis der ayurvedischen Küche

ermöglichen auch eine Erweiterung

bleibt, verspricht weiterhin lecke-

des Betriebs um zehn weitere Plät-

re Reisgerichte mit verschiedenen

ze. In den warmen Monaten bietet

Currys oder andere orientalisch ge-

zudem auch noch die Aussenbe-

prägte Gerichte.

stuhlung auf der Gasse weitere

ESSEN & TRINKEN

bonbec.ch

Quadratmeter

Sitzmöglichkeiten.

«Signature-Events» im Restaurant Bay

Neue EventLocation

Im Vordergrund stehen die Kommunikation, der rege Austausch. Deshalb ist die Küche offen, der Stehbereich grosszügig und die lange Tafel aus massivem Holz prädes-

Das Restaurant Bay neben dem

tiniert für angeregte Diskussionen.

Kunstmuseum Bern hat eine neue

Die moderne Brasserieküche gibt

Event-Location:

im

es als Flying Bowls und als Tellerge-

historischen Wurstembergerturm an

richte, je nach individueller Signatur

der alten Stadtmauer hat sich fein

des Anlasses.

Das

Bayside

gemacht für Anlässe mit Persönlichkeit. Die 50 Quadratmeter mit Ge-

Restaurant Bay

schichte und Charakter bieten Platz

Hodlerstrasse 16b

für 24 Gäste.

restaurantbay.ch

Die besten Bärner Burger

Hier

61

In Bern kann man an vielen Orten Burger essen. Doch wo lohnt es sich, in die Buns reinzubeissen? Wo gibt es kreative vegetarische Alternativen zum klassischen RindsPatty? Und wo wird auch eine vegane

BLOG

Alternative geboten? Das Team vom Bärner Meitschi Blog ist für dich den besten Burgern der Stadt Bern nachgegangen.

ht ti

baerner-meitschi.ch baernermeitschi


Autor Dominik Rothenbühler

ESSEN & TRINKEN

Fotos zVg

Die Urkartoffelvariation mit Crunch,

Restaurant «le caveau» im Landhaus Liebefeld

Trüffel und Kerbel

Nachhaltiger Genuss für Gourmets

Nachhaltig kreativ: Der Küchenchef Yaki Gallardo

Wer gerne gut isst und dabei ein gutes Gewissen schätzt, schlemmt im Restaurant «le caveau» im Landhaus Liebefeld am richtigen Ort: Das Gourmetrestaurant bietet eine nachhaltige und regionale Küche für qualitätsbewusste Geniesserinnen und Geniesser, klassisch und vegan. Ab 22. Oktober 2022 öffnet das «le caveau» wieder seine Tore. Seit nunmehr vier Jahren verpflichtet sich das «le caveau» der Nachhaltigkeit sowie dem Respekt gegenüber den Lebensmitteln. Das 62 Restaurant befindet sich im Soussol des «Landhaus Liebefeld» bei Bern in einem wunderschönen historischen Gewölbekeller. Nahe der Stadtgrenze, ist das exklusive Gourmetrestaurant mit nur fünf Tischen als kulinarisches Labor des «Landhaus Liebefeld» bekannt.

le-caveau-bern.ch

Vorzügliche Produkte aus der Region Die Philosophie «regional, nachhaltig & auf hohem Niveau» prägt das extravagante Menü. Über das gesamte Jahr werden vorzügliche Produkte, alle ohne den Einsatz von Pestiziden hergestellt, gesammelt und vorbereitet. Seien es beispielweise die besten Spargeln – direkt vom Hof aus dem Seeland –, die aromatischen Blaubeeren aus Elisried im Schwarzenburgerland oder schmackhafte Urkartoffeln aus dem Solothurnischen. Immer, wenn die hiesigen Produkte ihren Höhepunkt erreicht haben, werden sie geerntet. In den kargen Wintermonaten, das «le caveau» öffnet dieses Jahr am 22. Oktober seine Tore, bilden sie dann die Ingredienzen für die klimaneutralen Fünf-Gänge-Menüs für anspruchsvolle Geniesserinnen und Geniesser. Wegen des aufwendigen Anspruchs der Klimaneutralität setzt das Küchenteam rund um Yaki Gallardo den Fokus auf das vegane Menü «La Saisonquatre».

MENU LA SAISONQUATRE 2022 BIENVENUÉ Pilz Canolli – Kartoffel Soufflé rote Zwiebel Spice 94 - Hibiscus Margherita MENU Spargel Royal – Kräuter Kaviar Korallenchip –– * –– Tatar vom Randen Gurken Emulsion – Consommé Polenta Taco Canolli –– * –– Urkartoffelvariation Espuma – Crunch – Spirale – Stein Trüffel – Kerbel –– * –– Rüebli vs. Erbsli Mandelfrischkäse – fermentierter Knoblauch –– * –– Blumenkohl Mais – Kräuterseitlinge – Haselnuss –– * –– Brie – Espuma – Knäckebrot –– * –– Lebensbaum Schoggi – Grüntee – Blaubeeren –– * –– Vegane Täfeli & Macaron


S TART

Welches Element bist du?

.ch

Wasser

Erde

Feuer

Zu welchem Gericht?

W INEF

IN

Hast du schon was vor?

Zu welchem Gericht?

Hilfe, ich bin beim Weinkenner zu Gast!

Welche Weinart?

C A SCINA CERUT TI

Rotwein

Aperitif

Dessert

Hast du schon was vor?

Wie viel darf er kosten? Preiswert

Mittel

Ja, Party mit Freunden, denn so jung kommen wir nie mehr zusammen!

Ja, ich will volles Risiko, All in!

Rotes Fleisch

Mexikanisch

der für noch mehr Auswahlmöglichk eiten

Luft

R E D Everybodys Darling passt immer.

Besuche MyVino.ch/winefin

Alta Langa Enrico Cerutti Brut

Wie viel darf er kosten? Edel

Mittel

C A SCINA CERUT TI

Moscato d’Asti DOCG Canelli Suri Sandrinet

Weisswein

Welche Weinart?

MERWIDA WINE CELL AR

Sauvignon Blanc

HUIS - IN - BOS

Constantia Nectar RoséWein

Wie viel darf er kosten?

RHEBOK SKLOOF WINE ES TATE

Pinotage

Edel

Mittel

Zu welchem Gericht?

Weisswein

Vegi/ Vegan BODEGA S VIÑA NOR A

ANTHONIJ RUPERT W YNE

Nora de Neve

Burger Burgerspass ALMENKERK WINE ES TATE

Protea Chenin Blanc

The Flemish Masters

Hast du schon was vor?

HOLDEN MANZ

Merlot Reserve

ROSENDAL WINERY

Pinotage Rosé POST HOUSE WINES

Missing Virgin

Frauenabend

Männer Männerabend

VIÑES DELS A SPRES

WINEFINDER

Na, welches Element bist du? Dein Element kann vieles über dich verraten. Unter anderem sogar, welcher Wein zu dir passt. Wie das geht? Mit unserem WineFinder! Dort erfährst du auch, welcher Wein zu welchen Gelegenheiten passt und findest so den perfekten Wein für deinen einzigartigen Anlass.

www.MyVino.ch/winefinder

Blanc dels Aspres

C A SCINA PRINCIPE – VACC A

Langhe Nebbiolo DOC

ALVI ‘ S DRIF T

Signature Chardonnay


Autor Lorenz Pauli

KIDS

Illustrationen zVg

Lorenz Pauli wurde 1967 in Bern geboren. Heute lebt er mit seiner Familie in der Berner Länggasse. Seit 2013 arbeitet Pauli als freischaffender Schriftsteller und Erzähler. Insgesamt hat er etwa 50 Bücher, aber auch Liedertexte und Hörspiele veröffentlicht. Diesmal nimmt der grossartige Kater Kopernikus die Leser:innen mit auf seine Abenteuer durch die Stadt Bern. Auf 120 Seiten ereignen sich 37 Glücksfälle und KaterStrophen im Leben eines übermütigen Katers.

Lorenz Pauli und Daniel Müller

Ds Glück het vier Bei Öppe tuusig Gschichte vomene Kater, wo chli übertrybt.

64

LO KW O R T


«Kopernikus, kennsch di Änglische Aalage?», het mi der Whisky gfragt. «I zeige der hütt my Lieblingsplatz. Das isch für dii spannend u für mii isch es schön, wüu i de nid älei dert bi. Däm seit me übrigens e Win-Win-Situation. U das isch änglisch.» Mir sy zäme zu sym Lieblingsplatz i de Änglische Aalage ggange. D Sunne het dür d Böim gschune u d Vögel hei glärmet. Mir hei es Spil gspilt: Geng eine vo üüs het ganz kläglech gmiauet u mir hei gluegt, wärs schafft, dass öpper vo de Spazier-Mönsche üüs wott cho ds Läbe rette. Plötzlech hets ir Neechi graschlet. Das Raschle han i kennt. I bi ja uf eme Purehof im Höi uf d Wält cho. Ganz klar: Das Raschle isch vonere Muus gsy! Extrem lysli han i gmacht: «E Muus! I zeige dir itz, wie me muuset. Du lehrsch öppis, u mii machts satt. Däm seit me übrigens Win-Win-Situation.»

Der Whisky het rächt gha. Ds Fueter deheime het o nid so verängschtiget drygluegt. Aber me cha doch nid e Muus fa u nächär wider la loufe!? I ha gfragt: «Wie heissisch?» D Muus het fasch nid chönne antworte, wüu i se no geng feschtghäbt ha: «I ha ke Name. Das isch irgendwie vergässe ggange, won i bi uf d Wält cho.» «Aha?», han i gstuunet. De han i e Idee gha. «Ändlech hei mir di gfunde! Mir sy äxtra dahäre cho, für dir ändlech dy Name z gä. Du heissisch ab hütt ‹WinWin›.» U de han i d Muus freigla.

KIDS

Das BÄRN!MAGAZIN beschert euch eine Kostprobe:

I ha mi chly gmacht u jede Muskel aagspannt. Da! D Muus isch fürecho. I ha gwartet. D Muus isch neecher cho, isch uf d Hinderbei gstande u het glost. Itz! Mit eim lutlose Gump bin i häre u ha d Muus packt. Stolz han i der Whisky aagluegt: «Glehrt isch glehrt. So muuset me!» Der Whisky het das Zitter-Piipsi-Müüsli aagstuunet u het gseit: «Aha. So muuset me. Aber WERUM muuset me?» I han ihm i d Ouge gluegt und erchlärt: «Müüs cha me dänk frässe. Versteisch? So früschs Fueter überchunnsch süsch nie. Weisch was, i schänke dir die Muus. I bi stolz, dass i dir öppis ha chönne bybringe, u du hesch es Feschtässe: WinWin.» D Muus het verzwyflet piipset u het vergäblech probiert, sech z befreie. Der Whisky het dranne gschnupperet. «Das Früschfueter het Haar. Friss dus. I ha de keni Haar zwüsche de Zähn u du hesch der Buuch voll. Win-Win.» I ha ds Müüsli aagluegt.

In der Brillerei gibt es neben schönen Kinderbrillen auch Brillengläser nur für Kinder. Die Eyezen Kids™ Gläser entspannen und schützen Kinderaugen, das Stellest™ bremst die Kurzsichtigkeit.

Anne et Valentin Superkids Made in France, CHF 223.–

Hier er hältlic

h

65


Wettbewerb Leiter Vermarktung

IMS Marketing AG, Köniz

Noël Beyeler

Verlag Bärn Magazin

Tel. 031 978 20 25

IMS Marketing AG

Verkauf und Beratung

Gartenstadtstrasse 17

Ricardo Krenger

3098 Köniz

Tel. 031 978 20 29

Tel. 031 978 20 20

Michael Steiner

Online baernmagazin.ch bärn!magazin

Tel. 031 978 20 24

Gratis-Verteilung Abdeckung der Haushalte in Bern

Dennis Rhiel

sowie der ortsansässigen Firmen

Dominik Rothenbühler

und Verwaltungen aus Gewerbe,

Yves Schott

Industrie und Dienstleistungssektor

Daniela Dambach

wie auch Hinterkappelen,

Art Direction & Layout Panache AG, Marc Huber

Worblaufen, Zollikofen, Ittigen,

er Bei

Ds Glück het vi

,

ne Kater Gschichte vome Öppe tuusig rybt. wo chli übert

LO KW O R T

Teilnehmen kannst du über Social Media.

Hier

Ostermundigen, Gümligen, Muri, Wabern, Spiegel, Köniz, Kehrsatz

Verkaufspreis Abonnemente

Tom Mischler

CHF 30.— für 4 Ausgaben pro Jahr Preise inklusive MwSt.

ht er

und Niederwangen.

Ausgabe N°4 –2022

Panache AG, Fabian Hofmann

«Wir bringen Licht ins Dunkel»

Druck

Mit der vierten und letzten Ausgabe im 2022 des

Stämpfli AG

BÄRN!MAGAZINs ist auch schon das Jahresende in Sicht.

3001 Bern

Die kalte Winterzeit steht bevor und es ist Zeit, besinnlich zu werden.

Verlagsmanager Marc Hiltbrunner

Doch auch in der Dunkelheit geht in Bern das ein oder

Bern

andere Licht auf: Unsere Stadt ist auch im Dunkeln die schönste der Welt und bietet Lichtquellen aller Art. Die-

Vertrieb

sen Lichtern wollen wir folgen und auf den Draht fühlen.

Direct Mail Company AG

Bei der Suche nach dem perfekten Weihnachtsgeschenk

Tel. 031 560 60 75

sollt ihr nicht im Dunkeln tappen: So liefern wir den ultimativen Berner Weihnachtsgeschenk-Guide, der für

Auflage

alle etwas bereithält. Vom Genussmenschen bis zum

53 000 Exemplare

Nächste Ausgabe 4. November 2022

Schönheitsfanatiker – freut euch auf zahlreiche Berner Innovationen.

Copyright

Wir wollen euch Geschichten erzählen über Menschen,

Die Verwertung der in diesem Titel

bei denen die Funken sprühen, Menschen, welche die

abgedruckten redaktionellen Beiträge,

Augen strahlen lassen und Menschen, die Kreditkarten

Inserate oder Teile davon – insbesondere

zum Glühen bringen. Kurz: Geschichten, die das Herz

zur Einspeisung in Online-Dienste –

und das Gemüt erwärmen.

durch nicht autorisierte Dritte ist

Foto Roman Brother

66

Müller

Herrenschwanden, Ortschwaben,

Layout (Coworking-Check) Fotografie

und Daniel

baernmagazin@ims-marketing.ch

Sina Wymann (Chefredaktorin)

Peter Widmer

Lorenz Pauli

Inserate per E-Mail

Redaktion

Freie Mitarbeitende

In dieser Ausgabe verlosen wir:

«Ds Glück het vier Bei». Buch von Lorenz Pauli

Herausgeber

BERNcity Geschenkcard

IMPRESSUM

Impressum

untersagt. Jeder Verstoss wird vom

Erscheinung

Herausgeber gerichtlich verfolgt.

4. November 2022


Heimweh nach em Gurte, dä Bäre und em Bier? it

De mach iz es Abo oder verschänk doch eis ah ne Heimweh-Bärner:in!

ier

Bern rlich Natühhaltig Nac bt

illio Man Ein

sein und iker ein Mus andb s St

Genusspioniere

te zwei

de Tourcki o Br

Die Stadt der kulinarischen Überfl

rner – Be ance e nd Ch ie si Seco s dw eite kis un n zw Broc en ei ill va chen Trou nhau n ei Lebe

N°3 — 2022

g le halti nach Wie lich? wirk Bern

ieger

Fabian Zbinden

rtier Qua n e leb

Der Hansdampf

an allen Herde

n

Arnold & Weingart

Kommen als Erste und gehen als Letzte

at ol oc

O al in

rig

er Bern t vier e Hau Diese ter di n un gehe

Ch

e80 Grav

al

rch

du gang zier n Spat este sW Bern

in

d r un Oma ia Flav

rig

O

r: r Bä ten pt de bhaf step im le Hier men rraine kom d Lo Will - un tsch Brei tier quar

69 sec. of Foodporn

Food Ästhetik

auf dem digitalen Höhep unkt

67


Mit der ACHILLEA BONUSCARD punkten Sie bei jedem Einkauf und Rezeptbezug. BAHNHOF APOTHEKE

JURA APOTHEKE Breitenrainplatz 36, 3014 Bern, Telefon 031 331 51 51 ACHILLEA BONUSCARD USCARD

BREITFELD APOTHEKE Scheibenstrasse 18, 3014 Bern, Telefon 031 348 12 12 LINDEN APOTHEKE Freiburgstrasse 2, 3008 Bern, Telefon 031 388 20 20

IM GALERIEGESCHOSS WESTSIDE APOTHEKE

Im Westside, 3027 Bern, Telefon 031 994 00 80 Im Hauptbahnhof, 3011 Bern, Telefon 031 329 25 25

Digitale ACHILLEA BONUSCARD unter www.achillea.ch

JUPITER APOTHEKE Jupiterstrasse 15, 3015 Bern, Telefon 031 940 13 13

BAHNHOF APOTHEKE Im Hauptbahnhof, 3011 Bern, Telefon 031 329 25 25 NEUE APOTHEKE MURI Thunstrasse 68, 3074 Muri b. Bern, Telefon 031 950 80 80

Offen 365 Tage von 6.30 bis 22.00 Uhr

BAHNHOF APOTHEKE IM GALERIEGESCHOSS Im Hauptbahnhof, 3011 Bern,ImTelefon 031 329 25Bern 25 Hauptbahnhof, 3011 Telefon 031 329 25 25